WorldWideScience

Sample records for beispiele zum teil

  1. Die verborgenen Mechanismen politischer Bildung: Zum Verhältnis von Struktur und Inhalt am Beispiel des Basiskonzepts Macht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Brandmayr

    2015-09-01

    Full Text Available Dieser Beitrag möchte aus sozialisationstheoretischer Perspektive an die Diskussion um „kritische politische Bildung“ anknüpfen. Im Zentrum steht dabei der Begriff Hidden Curriculum, der auf latente Mechanismen im Prozess der schulischen Sozialisation hinweist, durch die in der Schule „auf der Hinterbühne“ (Zinnecker 1978 Normen, Werte und Einstellungen vermittelt werden. Im ersten Teil des Beitrags wird eine Fassung des Begriffs vorgeschlagen, die an historische Debatten anschließt, aber in diesem Zusammenhang geäußerte Einwände aufnimmt. Im zweiten Teil wird die Relevanz des Begriffes für die Frage der politischen Bildung gezeigt, wobei bemerkt wird, dass fachdidaktische politische Bildung diese Aspekte vernachlässigt, stattdessen an Vorerfahrungen im individualisierten Sinn anknüpft. Politische Bildung sollte auch besondere Bedingungen kollektiver Erfahrungen in der Institution Schule einbeziehen, denn einerseits strukturiert Schule Erfahrungsräume vor und lässt so bestimmte Erfahrungsmomente wahrscheinlicher werden; andererseits befördert Schule, dass Erfahrungen durch Prozesse sozialer Verstärkung (bedingt durch geringer werdende soziale Durchmischung eher im Sinne institutioneller Deutungsmuster interpretiert werden. Am Beispiel des Basiskonzepts Macht soll dargestellt werden, wie so der Anspruch der Ausgewogenheit der Inhalte nicht vollständig eingelöst werden kann. Die Möglichkeit eines emanzipativen Bildungs- und Reflexionsprozesses kann so infrage gestellt werden.

  2. Das Internet als Medium für Demokratisierung und Verständnisbildung - Beispiel Bosnien-Herzegowina

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Reimann

    2002-10-01

    Full Text Available "Politik und Internet" ist ein weites Feld für praktische Anwendungsversuche wie für wissenschaftliche Begleitforschung geworden. Der Artikel untersucht, inwieweit Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT im allgemeinen und das "World Wide Web" im besonderen in einem vom Krieg zerrissenen Land wie Bosnien-Herzegowina im Sinne von "peacebuilding" für Demokratisierung und Verständigung zwischen den (ehemaligen Konfliktparteien eingesetzt werden können. Aus Ansätzen der Friedens- und Konfliktforschung, sowie der Informationswissenschaft werden dazu Kriterien abgeleitet, die für einen adäquaten Einsatz des Internets erfüllt sein sollten, bzw. aus denen abgeleitet werden kann, wie Internetangebote gestaltet sein sollten, damit sie entsprechend wirken können. Im empirischen Teil wird zunächst die Problematik des "Allgemeinen Zugangs" zum Internet in Bosnien-Herzegowina dargestellt, indem Daten zur Telekommunikationsinfrastruktur und zur Verbreitung und Nutzung des Internets gegeben und Projekte zur Verbesserung der Situation vorgestellt werden. Im weiteren werden die entwickelten Kriterien an ausgewählte IKT-Projekte und Internet-Homepages nationaler und internationaler Institutionen und Organisationen angelegt, die an Demokratisierung und Verständnisbildung beteiligt sind. Als Beispiel für "bad practice" wird die Homepage des "Office of the High Representative" der Vereinten Nationen dargestellt, da diese Website fast ausschliesslich in englischer Sprache gehalten und somit für bosnische Bürger nahezu unzugänglich ist. Als Beispiele für "good practice" - zumindest in bezug auf bestimmte Kriterien - können die Homepages der bosnischen Zentralbank, der "Mine Action Centers", sowie der OSZE Mission in Bosnien-Herzegowina gelten. Das im Bereich Bildung angesiedelte Projekt "D@dalos" deckt so gut wie alle entwickelten Kriterien ab; es ist konfliktlösungsorientiert und kann somit als ein echtes "Demokratisierungsprojekt" gelten

  3. Determination and calculation of hazardous incident scenarios in accordance with the 3rd hazardous incident administrative instruction. Vol. 1; Ermittlung und Berechnung von Stoerfallablaufszenarien nach Massgabe der 3. Stoerfallverwaltungsvorschrift. Bd. 1: Methodischer Teil zum Erarbeiten von Stoerfallablaufszenarien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaiser, W.; Rogazewski, P.; Schindler, M. [TUeV Anlagentechnik GmbH, Berlin-Schoeneberg (Germany). Unternehmensgruppe TUeV Rheinland/Berlin-Brandenburg; Acikalin, A.; Albrecht, M.; Lambert, M.; Steinbach, J. [Technische Univ. Berlin (Germany)

    2000-07-01

    Stoerfaellen sowie zu Bedingungen des Standortes und der Anlage die erforderlichen Grundannahmen zum Stoerfallablauf gewinnen kann. Unterschieden nach Stofffreisetzungen, Explosionen und Braenden wird jeweils auf die konkreteren Hinweise im Anhang 1 zur Abschaetzung von Quelltermen, im Anhang 2 zur Abschaetzung der Ausbreitung und im Anhang 3 zur Abschaetzung der Auswirkungen verwiesen. Der Anhang 4 enthaelt einige Erlaeuterungen zu den Anhaengen 1 bis 3. Mit einer Sammlung von 15 Beispielen fuer Stoerfallablaufszenarien wird im Anhang 5 das im Leitfaden beschriebene methodische Vorgehen veranschaulicht und erlaeutert. Im Anhang 6 werden die auf dem deutschen Markt erhaeltlichen DV-Programme (Software) zur Berechnung von Stoerfallablaufszenarien beschrieben und kommentiert. Der Band 2 untermauert das Vorgehen im Hinblick auf Berechnungsmethoden, aktuelle Modelle und Modellgleichungen aus wissenschaftlicher Sicht. (orig.)

  4. RANK und RANKL - Vom Knochen zum Mammakarzinom

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sigl V

    2012-01-01

    Full Text Available RANK („Receptor Activator of NF-κB“ und sein Ligand RANKL sind Schlüsselmoleküle im Knochenmetabolismus und spielen eine essenzielle Rolle in der Entstehung von pathologischen Knochenveränderungen. Die Deregulation des RANK/RANKL-Systems ist zum Beispiel ein Hauptgrund für das Auftreten von postmenopausaler Osteoporose bei Frauen. Eine weitere wesentliche Funktion von RANK und RANKL liegt in der Entwicklung von milchsekretierenden Drüsen während der Schwangerschaft. Dabei regulieren Sexualhormone, wie zum Beispiel Progesteron, die Expression von RANKL und induzieren dadurch die Proliferation von epithelialen Zellen der Brust. Seit Längerem war schon bekannt, dass RANK und RANKL in der Metastasenbildung von Brustkrebszellen im Knochengewebe beteiligt sind. Wir konnten nun das RANK/RANKLSystem auch als essenziellen Mechanismus in der Entstehung von hormonellem Brustkrebs identifizieren. In diesem Beitrag werden wir daher den neuesten Erkenntnissen besondere Aufmerksamkeit schenken und diese kritisch in Bezug auf Brustkrebsentwicklung betrachten.

  5. Revision der Gattung Glycyphana Burmeister (Coleoptera, Cetoniinae) II. Teil

    NARCIS (Netherlands)

    Mikšic, R.

    1971-01-01

    Der erste Teil dieser Arbeit (Mikšić, 1970, Zool. Verh. Leiden, 107) bringt — ausser der Einleitung und den Literaturverzeichnis — die Bearbeitung aller Untergattungen der Gattung Glycyphana Burm. mit glattem Mesosternalprocessus. In diesem zweiten und letzten Teil wurden die Untergattungen mit

  6. Einige Überlegungen zur Bestimmung des Äquivalenzgrades am Beispiel des lexikalischen Feldes „Erhebung im Gelände“

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Daumantas Katinas

    2013-12-01

    Full Text Available Eine der wichtigsten Fragen in der kontrastiven Lexikologie, zweisprachigen Lexikografie und der Übersetzungswissenschaft ist die Bestimmung des Äquivalenzgrades zwischen den Lexemen der Vergleichssprachen. Die meisten Lexikologen, die sich mit kontrastiven Untersuchungen beschäftigen, sprechen von der Voll-, Teil- und Nulläquivalenz. In der Praxis existiert allerdings nur die so genannte Teiläquivalenz. Wenn man aber in der wissenschaftlichen Diskussion nur diesen Begriff verwenden würde, entstünden somit noch größere Schwierigkeiten bei der Bestimmung des Äquivalenzgrades, weil sich das Spektrum der Teiläquivalenz von 1 bis 99 Prozent erstrecken würde. Daher wird im vorliegenden Beitrag eine Formel zur Berechnung des Äquivalenzgrades zwischen zwei Vergleichslexemen vorgeschlagen. In erster Linie wird die semantische Analyse des lexikalischen Feldes „Erhebung im Gelände“ im Litauischen und im Deutschen, das die Grundlage der Formel bildet, kurz präsentiert. Dazu wird der von Helmut Henne und Herbert Ernst Wiegand (Henne 1972, Wiegand 1970, Kühn 1979 vorgeschlagene Entwurf, die lexikalische Bedeutung mit Hilfe von onomasiologischen, komplementär-semasiologischen und autonom-semasiologischen Operationsschritten zu beschreiben, herangezogen. Dieser Entwurf wird durch kontrastive, prototypensemantische und korpusgestützte Aspekte ergänzt. Im zweiten Teil wird die mathematische Formel zur Berechnung des Äquivalenzgrades zwischen zwei Vergleichslexemen angegeben und durch das Beispiel des Lexempaars kalva–Hügel veranschaulicht.

  7. Practical experience with biodegradable biomass waste bags in several different German composting plants; Praxiserfahrungen zum Abbau kompostierbarer Bioabfallsaecke auf verschiedenen Kompostierungsanlagen in Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ziermann, Andreas; Schmidt, Bettina [C.A.R.M.E.N. e.V., Straubing (Germany)

    2012-11-01

    The study intended to find out how fast biodegradable biomass waste bags are degraded in practical conditions in composting and fermentation plants. The plants differ with regard to the processes employed; further, rotting times may be much shorter in practice than the twelve weeks requested by DIN EN 13432 and DIN EN 14995. For the study, plant types were selected that are practically relevant for biomass waste utilisation in Germany. (orig.) [German] Ziel der vorliegenden Studie war es, herauszufinden, wie schnell kompostierbare Bioabfallsaecke unter Praxisbedingungen in verschiedenen Kompost- und Vergaerungsanlagentypen abgebaut werden. Zum einen bestehen teilweise grosse verfahrenstechnische Unterschiede zwischen den Anlagentypen, zum anderen sind die Rottezeiten in der Praxis zum Teil wesentlich kuerzer, als die in der DIN EN 13432 und DIN EN 14995 geforderten zwoelf Wochen. Fuer die Studie wurden Anlagentypen ausgewaehlt, die fuer die Verwertung von Bioabfaellen in Deutschland praxisrelevant sind. (orig.)

  8. Informatische Pädagogik - pädagogische Informatik. Beispiele für fächerverbindende Projekte mit medienerzieherischem Anspruch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Weigend

    2001-12-01

    Full Text Available Mit der Profilbildung der Schulen und mit der Entwicklung individueller schulinterner Lehrpläne, sind in zunehmendem Masse Kopplung von Oberstufenkursen und fächerverbindenes Unterrichten gefragt. In diesem Beitrag werden Projekte vorgestellt, die eine Kooperation der Fächer Informatik und Erziehungswissenschaft voraussetzen. Inhaltlich stellen die Neuen Medien den Bezugspunkt dar: multimediale und zum Teil interaktive Anwendungen, wie digitale Animationen, Spiele und Bildschirm-Experimente können von den Schüler/innen selbst entwickelt und als Medien eingesetzt werden, wobei technische und gesellschaftliche Fragen der Mediengestaltung und der Mediennutzung zu reflektieren sind.

  9. Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf

    CERN Document Server

    Bennewitz, Hedda; Rothland, Martin

    2014-01-01

    Die große Bedeutung, die dem Lehrerberuf in der Öffentlichkeit, aber auch in den Bildungswissenschaften für die Qualität von Schule und Unterricht zugemessen wird, stand bislang in deutlichem Kontrast zu Umfang und Intensität der Forschung, die auf den Lehrerberuf gerichtet war. Diese immer wieder beklagte Situation hat sich jedoch gewandelt. Seit etwa einem Jahrzehnt ist eine deutliche Intensivierung und allmähliche Verstetigung der Forschung zum Lehrerberuf zu beobachten. Mit dem vorliegenden Handbuch wird erstmalig eine repräsentative Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung zum Lehrerberuf vermittelt. Unter intensiver Berücksichtigung der internationalen Fachdiskussion informieren die 45 Beiträge des Handbuchs über Forschung zu folgenden Themenfeldern: Geschichte des Lehrerberufs, Charakteristika und Rahmenbedingungen des Lehrerberufs, Konzepte der Forschung zum Lehrerberuf, Berufsbiographien von Lehrerinnen und Lehrern, Lehrerbildung, Kognitionen, Emotionen und Kompetenzen von Lehrern...

  10. Symposium Ecological construction - from half-timbered- to passive house: living yesterday - today - tomorrow; Symposium Oekologische Bauweisen - vom Umgebinde- zum Passivhaus: Wohnen Gestern - Heute - Morgen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2000-07-01

    While the first part of the symposium was dedicated to half-timbered buildings in the traditional style of Lausitz, Bohemia and Silesia, the second part discussed passive buildings. [German] Das Umgebindehaus ist ein weltweit einmaliger Haustyp und zum anderen ist es ein traditionelles Haus unserer Region der Oberlausitz und angrenzender Teile von Boehmen und Schlesien. Das Symposium behandelt das Umgebindehaus in Vergangenheit und Gegenwart und will Motivation und Ansaetze geben, dieses wunderschoene Baukulturgut zu erhalten und unter modernen Wohn-, Arbeits- und Lebensbedingungen zu nutzen. Der zweite Teil der Tagung ist nicht minder wichtig. Beim Passivhaus geht es im wesentlichen darum, Heizwaermeverluste im Winter so klein zu halten, dass sie von den Gewinnen (Sonnenenergie, inneres Waermeaufkommen u.a.) gedeckt werden koennen. Damit wird der Waermeschutz des Gebaeudes vielleicht bis an die Grenzen getrieben und es entstehen neue Anforderungen an das Energiemanagement und die Qualitaet der technischen Gebaeudeausruestung. (orig.)

  11. Oncology. Pt. 1. General part, epidemiology - pathogenesis - basic principles of therapy. 2. upd. ed.; Die Onkologie. T. 1. Allgemeiner Teil, Epidemiologie - Pathogenese - Grundprinzipien der Therapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hiddemann, Wolfgang [Muenchen Univ. Klinikum Grosshadern (Germany). Medizinische Klinik und Poliklinik III; Bartram Claus R. (eds.) [Heidelberg Univ. (Germany). Inst. fuer Humangenetik

    2010-07-01

    The book Oncology is aimed to communicate the compiled knowledge on tumor development and cancer: fundamental knowledge base, practice related know-how for diagnostics and therapy. Part 1 includes the following chapters: epidemiology and pathogenesis, basic principles of diagnostics, basic principles of therapy, complication of malign growth, tumors in the gastrointestinal tract, female genital carcinomas, kidney and urinary tract carcinomas, respiratory tract and lung carcinomas, carcinomas in the head - neck area, bone and soft tissue carcinomas, pediatric tumors, hematological neoplasm, other carcinomas. The book can be used as reference for clinical work. [German] Die gesamte Onkologie - verlaessliches Wissen fuer Ihre Kompetenz. ''Die Onkologie'' stellt sich der Herausforderung, das staendig wachsende Wissen ueber Tumorerkrankungen in seiner Gesamtheit zu vermitteln. Sowohl inhaltlich als auch didaktisch auf hoechsten Niveau: Fundiertes Grundlagenwissen zum umfassenden Nachschlagen Praxisrelevantes Know-how fuer Diagnostik und Therapie Systematischer Aufbau fuer das Verstaendnis der komplexen Zusammenhaenge Die Onkologie - eine Enzyklopaedie der modernen klinischen Tumorlehre. Angesehene Experten aus Klinik, Forschung und Praxis liefern Ihnen in Teil1 klinisches Grundlagenwissen zu den Grundprinzipien der Therapie, Epidemiologie, Aetiologie und Pathogenese, sowie zu Komplikationen des malignen Wachstums. Zum Nachschlagen und Anwenden: finden Sie alle Optionen - auch fuer Ihren schwierigsten Fall. Der uebersichtliche Aufbau und die exzellenten Abbildungen erleichtern Ihnen das schnelle Auffinden und Verstaendnis der gesuchten Informationen. Fuer den Alltag onkologisch taetiger Aerzte ist Die Onkologie ein unentbehrlicher Meilenstein. (orig.)

  12. Von der Pionierarbeit zum Nachschlagewerk From Pioneering Work to Reference Work

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sylvia Mieszkowski

    2006-11-01

    Full Text Available 1995 erschien der von Hadumod Bußmann und Renate Hof herausgegebene Sammelband Genus. Zur Geschlechterdifferenz in den Kulturwissenschaften. Zum 10jährigen Jubiläum haben sich die beiden Herausgeberinnen noch einmal mit dem Kröner Verlag zusammengetan, haben teils dieselben, teils neue Autorinnen um sich geschart und Genus einen neuen Auftritt verschafft. Der aktuelle Untertitel benennt die Erweiterung, die statt einer bloßen Aktualisierung des ersten Bandes vorgenommen wurde: Geschlechterforschung/Gender Studies in den Kultur- und Sozialwissenschaften. Ein Handbuch.The collected volume Genus. On Gender Difference in Cultural Studies (Genus. Zur Geschlechterdifferenz in den Kulturwissenschaften, edited by Hadumod Bußmann and Renate Hof, was published in 1995. In honor of ten years of publication both editors came together with the publishing house Kröner Verlag once again, bringing with them some of the same as well as some new authors, in order to provide Genus a renewed appearance on the academic stage. Instead of merely revising the original volume, the editors planned its expansion. The subtitle points to the result: Gender Studies in Culture and Social Studies. A Handbook (Geschlechterforschung/Gender Studies in den Kultur- und Sozialwissenschaften. Ein Handbuch.

  13. Vom Geschäftsgang zum Prozess: Prozessmanagement in Bibliotheken am Beispiel der Staatsbibliothek zu Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Cornelia Vonhof

    2015-12-01

    Full Text Available Der Beitrag skizziert den Weg der Staatsbibliothek zu Berlin bei der Implementierung eines systematischen Prozessmanagements. Basierend auf den Erfahrungen aus einem Pilotprojekt werden Vorgehensweisen und Methoden reflektiert und weiterentwickelt, die sich eignen, in einer großen, arbeitsteiligen Organisation eingesetzt zu werden. Beleuchtet werden Motivationsfaktoren für Prozessmanagement sowie neue Ansätze wie Service Blueprint und Adaptiv Case Management, die das klassische Verständnis von Prozessmanagement erweitern. The article outlines the path of the Berlin State Library working towards the implementation of a systematic process management. Based on the experience of a pilot project procedures and methods are reflected and further developed to be suitable for a large, work-sharing organization. Motivating factors for process management as well as new approaches such as Service Blueprint and Adaptive Case Management, that expand the classical understanding of process management, are covered.

  14. "Mehr als, bloss Bucher" Die Bibliothek Gellerup. Vom "Buchcontainer" zum Community Centre: Ein Beispiel aus Danemark

    DEFF Research Database (Denmark)

    Andersen, John; Frandsen, Martin; Hedelund, Lone

    2008-01-01

    Kapitlet handler om bibliotekets mulige rolle som facilitator af empowermentprocesser og social inklusion i marginaliserede byområder med Community Center Gellerup som eksempel. Bidraget indgår i en antologi baseret på et forskningsseminar på Humboldt-Universitat, Berlin om bibliotekers rolle for...

  15. Ganzheitlich prozessorientierte Entscheidungsunterstützung am Beispiel der Automobillackierung : Ein Beitrag zum industriellen Stoffstrommanagement

    OpenAIRE

    Rosenau-Tornow, Dirk

    2005-01-01

    Im Rahmen der sich verknappenden Ressourcen, der Anforderungen durch die Umweltgesetzgebung sowie des Gedankens einer nachhaltigen Entwicklung wird es für Unternehmen zunehmend wichtiger, den Aufwand für die Herstellung von Gütern und Dienstleistungen effizienter zu gestalten. Dabei gewinnt eine ganzheitliche Sichtweise unternehmerischer Entscheidung im Sinne von Technik, Ökonomie und Ökologie an Bedeutung, die eine Entkopplung von Wirtschaftswachstum und Ressourcenverbrauch bewirkt. Für betr...

  16. Seminar series on `Technical building installations`. The example of refrigeration technology for air conditioning plants. Practice-oriented advanced training at Technische Akademie Esslingen training centre. Seminar series on `Technical building installations`; Lehrgangsreihe ``Technische Gebaeudeausruestung``. Beispiel: Kaeltetechnik in Klimaanlagen. Praxisnahe Fortbildung am Weiterbildungszentrum Technische Akademie Esslingen. Lehrgangsreihe ``Technische Gebaeudeausruestung``

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    1995-04-01

    The advanced training on ``Technical Building Installations`` at the Technische Akademie Esslingen has been held regularly over a period of 18 years now. The training lasts several days and comprises a total of 12 courses on the subjects: ventilation and air-conditioning, stages A-D; refrigeration, stage A; refrigeration in air conditioning glants; energy concepts for buildings and industry, stages A and B; heating in old and new buildings; sanitation, stages A and B; and, sanitation in old and new buildings. In the present article the structure of the training is illustrated for the example of refrigeration in air conditioning plants. The article also discusses questions concerning the assessment of the training and its benefit to the participants. (BWI) [Deutsch] Seit nunmehr 18 Jahren wird an der Technischen Akademie Esslingen TAE die mehrtaegige Fortbildungsveranstaltung ``Technische Gebaeudeausruestung`` durchgefuehrt. Insgesamt werden in diesem gesamten Themenkomplex 12 Lehrgaenge angeboten: Raumlufttechnik, Teil A-D; Kaeltetechnik Teil A - Kaeltetechnik in Klimaanlagen, Energiekonzepte fuer Gebaeude und Industrie, Teil A und B, Heiztechnik in Neu- und Altbauten, Sanitaertechnik Teil A und B. Am Beispiel des Themenbereiches Kaeltetechnik in Klimaanlagen wird die Lehrgangsausrichtung dargestellt. Ferner werden Fragen der Lehrgangsbewertung und der Nutzen fuer die Teilnehmer diskutiert. (BWI)

  17. Der Weg zum Java-Profi Konzepte und Techniken für die professionelle Java-Entwicklung

    CERN Document Server

    Inden, Michael

    2015-01-01

    Sie haben bereits Einiges an Erfahrung mit Java und möchten Ihre Entwicklungstätigkeit nun professionalisieren? Oder sind Sie schon auf dem Weg zum Profi, benötigen aber ein Nachschlagewerk, das Ihnen die wichtigen Themen aus der Java-Welt kompakt und kompetent vermittelt? Dieses Buch bietet eine umfassende Einführung in die professionelle Entwicklung und vermittelt Ihnen das notwendige Wissen, um stabile und erweiterbare Softwaresysteme auf Java-SE-Basis zu bauen. Praxisnahe Beispiele helfen dabei, das Gelernte rasch umzusetzen. Neben der Praxis wird viel Wert auf das Verständnis zugrunde liegender Konzepte gelegt. Dabei kommen dem Autor Michael Inden seine umfangreichen Schulungs- und Entwicklererfahrungen zugute - und Ihnen als Leser damit ebenso. Diese Neuauflage wurde durchgehend überarbeitet, aktualisiert und erweitert. Natürlich darf das aktuelle Java 8 nicht fehlen. Verschiedene Kapitel sind Java 8 und seinen Neuerungen gewidmet. Dort wird ein fundierter Einstieg in die umfangreichen Erweit...

  18. E-business solutions for utilities, - current state of implementation on the Internet; E-Business-Branchenloesungen - Untersuchung zum Implementierunsstand im Internet. Der Online-Weg zu den Privatkunden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koch, M.; Baier, D. [Brandenburgische Technische Univ. Cottbus (Germany). Lehrstuhl fuer Marketing und Innovationsmanagement

    2003-04-22

    In the first part of the contribution the benefit of an e-business system in connection with internet was illustrated by an example. The current state of implementation is the subject of this second part. In an empirical study the websites of 600 utilities were analyzed in detail. The results of this analysis are described in the following. (orig.) [German] In [1] wird der Nutzen eines E-Business-Systems in Verbindung mit dem Internet an einem praktischen Beispiel veranschaulicht. Im Folgenden wird ein Ueberblick zum aktuellen Implementierungsstand in den Enegieversorgungsunternehmen gegeben. In einer empirischen Untersuchung wurden die Webseiten von 600 EVU analysiert, die Ergebnisse der Auswertung werden vorgestellt. (orig.)

  19. Beispiele oder Sequenzen? Ein Vorschlag zur Verbesserung qualitativer Forschung

    OpenAIRE

    Silverman, David

    2005-01-01

    Zahlen können offenbar sprechen. Aufgrund ihrer kleinen Fallzahlen versuchen Qualitative Forscher und Forscherinnen deswegen, ihre Analysen durch Beispiele zu verdeutlichen und zu stützen. Deshalb werden in Forschungsberichten üblicherweise Datenauszüge präsentiert als "sprechende" Beispiele für den behaupteten Phänomenbereich. Diese scheinbare Evidenz führt dann aber zu dem Vorwurf des bloß Anekdotischen, d.h. dass genau jene Auszüge gewählt werden, die die eigene Position und Deutung bekräf...

  20. Digitalisierung im Verteilnetz: Evolution oder Revolution anhand konkreter Beispiele

    Science.gov (United States)

    Krone, Oliver; Bachmann, Maurus

    Durch die Integration der neuen erneuerbaren Energien steht das Stromnetz vor großen Herausforderungen. Das Energiesystem als Gesamtes und die Verteilnetze im Speziellen werden smart. Anhand konkreter Beispiele wird aufgezeigt, wie die Digitalisierung im Elektrizitätsnetz voranschreitet. Diese Entwicklung ist eine Evolution, nicht aber eine Revolution.

  1. Ein statistisches Modell zum Einfluß der thermischen Bewegung auf NMR-Festkörperspektren

    Science.gov (United States)

    Ploss, W.; Freude, D.; Pfeifer, H.; Schmiedel, H.

    Es wird ein statistisches Modell zum Einfluß der thermischen Bewegung auf die NMR-Linienform vorgestellt, das die Verschmälerung von Festkörper-Spektren bei wachsender Temperatur beschreibt. Das Modell geht von der Annahme aus, daß nach einer Ortsveränderung eines Kerns infolge thermischer Bewegung jede beliebige Kernresonanzfrequenz mit der durch das Festkörperspektrum vorgegebenen Wahrscheinlichkeit angenommen werden kann. Am Beispiel der Festkörper-Gaußlinie wird der Unterschied zu dem bekannten Modell von ANDERSON und WEISS verdeutlicht.Translated AbstractA Statistical Model for the Influence of Thermal Motion on N. M. R. Spectra in SolidsA theory is proposed which allows to describe the narrowing of n. m. r.-line width in the presence of thermal motions of the spins. The model is based on the assumption, that the local resonance frequency of a given spin immediately after the jump is distributed according to the n. m. r.-line shape of the rigid lattice. The difference to the well-known ANDERSON-WEISS-model of spectral narrowing is demonstrated for a gaussian line shape.

  2. Renaissance des Mittelalters (Teil 2) : oder Alte Fragen mit Neuen Antworten

    NARCIS (Netherlands)

    drs. Frans van den Reep

    2014-01-01

    Frans van der Reep widmete sich im ersten Teil seines Kommentars (KM Magazin, Nr. 90, Juni 2014) den überraschenden Parallelen zwischen dem digitalen Heute und dem weit entfernten, mittelalterlichen Gestern. In dieser Ausgabe setzt er dies fort und führt die Gedankenkette hin zu den Ähnlichkeiten

  3. Das Minderheitenrecht europäischer Staaten. Teil 2 / Carmen Schmidt

    Index Scriptorium Estoniae

    Schmidt, Carmen, 1956-

    1996-01-01

    Raamatuarvustus: Das Minderheitenrecht europäischer Staaten. Teil 2 / herausgegeben von Jochen Abr. Frowein, Rainer Hofmann, Stefan Oeter ; Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht. Berlin [etc.] : Springer-Verlag, 1994

  4. Proceedings on the seminar on small hydroelectric installations: Practice report and current development; Beitraege zum Seminar Kleinwasserkraft: Praxis und aktuelle Entwicklung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-12-31

    This seminar on small hydroelectric installations informs on aspects of construction and administrative aspects. But above all, questions of machinery are dealt with. The book gives an overview of turbine types, topical recent developments in the sector of small hydroelectric power stations, and modern opportunities for fast and inexpensive design of power station components. Beyond the discussion of technical issues, the seminar wants to further contacts between science, turbine manufacturers, consultants and plant operators. (orig.) [Deutsch] Das Seminar Kleinwasserkraft gibt eine Uebersicht ueber bauliche Gestaltung und behoerdliche Aspekte. Vorallem behandelt es aber maschinenbauliche Problemstellungen. Es zeigt einen Ueberblick ueber Turbinentypen, aktuelle Neuentwicklungen im Kleinwassersektor, sowie moderne Moeglichkeiten zum schnellen und preiswerten Design von Kraftwerkskomponenten. Neben dem technischen Teil dient das Seminar auch der Foerderung des Kontakts zwischen Wissenschaft, Turbinenherstellern, Consultants und Anlagenbetreibern. (orig.)

  5. Informations- und Datenmanagement am Beispiel einer Langzeitstudie zum Ökologischen Landbau (“Hof Ritzerau”, Norddeutschland)

    OpenAIRE

    Hoernes, Ursula; Roweck, Hartmut

    2007-01-01

    Scientists from various disciplines and different research institutes form the interdisciplinary project “Hof Ritzerau” (Ritzerau, Northern Germany) focussing on the effects of organic farming on animals, plants, crop production, crop diseases, soils and economics. Due to the longterm runtime and to the multidisciplinarity a consequent and consistent management of data and information is developed on the basis of Open Source software. Two core elements of this web-based scientific information...

  6. Grundbildung Medien als Teil erwachsenenpädagogischer Professionalitätsentwicklung. Überlegungen zur medienpädagogischen Professionalisierung angehender Erwachsenenbildnerinnen und Erwachsenenbildner

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Franziska Bellinger

    2018-03-01

    Full Text Available Der Beitrag nimmt den Umstand zum Ausgangspunkt, dass die Erwachsenenbildung sich sowohl mit der Herausforderung konfrontiert sieht Erwachsenenbildnerinnen und Erwachsenenbildner bei der Aneignung von medienpädagogisch kompetentem Handeln zu unterstützen, als auch zur Vermittlung medienbezogener Kompetenzen zu befähigen (Schmidt-Hertha et al. 2017, 36. Die Ubiquität von (digitalen Medien in menschlichen Lebenswelten bedarf dabei keiner besonderen Betonung mehr. Medien sind Teil der Lebenswelt von Erwachsenen und in der Folge zu einem Verantwortungsbereich der Erwachsenenbildung avanciert. Die Befähigung erwachsener Menschen zur Teilhabe an der digitalen Welt kann als Kernaufgabe unter den Bedingungen von Digitalisierung gesehen werden, was voraussetzt, dass professionell tätige Erwachsenenbildnerinnen und Erwachsenenbildner Veränderungsprozesse, die mit dem Phänomen einhergehen, in den Tätigkeits- und Handlungsfeldern aktiv mitgestalten. Im vorliegenden Beitrag wird der professionstheoretische Diskurs in der Erwachsenenbildung als Hintergrundfolie aufgegriffen, um Herausforderungen und Chancen für die medienpädagogische Professionalitätsentwicklung für die Erwachsenenbildung zu skizzieren. Professionalitätsentwicklung wird dabei als lebenslanger Prozess verstanden, der in einem akademischen Studium mit entsprechendem Schwerpunkt angestossen und in der späteren Berufspraxis weiter geformt wird. Es wird ferner ein Vorschlag unterbreitet, der inhaltliche und thematische Dimensionen einer medienpädagogischen Grundbildung für die Erwachsenenbildung skizziert. Deren Integration in Studiengängen der erziehungswissenschaftlichen Teildisziplin erscheint lohnenswert im Hinblick auf die Professionalisierung angehender Erwachsenenbildnerinnen und Erwachsenenbildner.

  7. Modern completion and start-up techniques for petroleum wells on Mittelplate: Mittelplate A 3a and 8b; Moderne Komplettierung und Inproduktionssetzung von Erdoelbohrungen auf Mittelplate am Beispiel Mittelplate A 3a und 8b

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sauer, P. [RWE-DEA AG, Friedrichskoog (Germany). Foerderbetrieb Holstein

    1998-12-31

    The Mittelplate offshore platform is located 7 km offshore Schleswig-Holstein in the Wattenmeer national park. The contribution describes the completion and start-up operations. (orig.) [Deutsch] Seit ueber zehn Jahren betreibt das Mittelplate Konsortium die Bohr- und Foerderinsel Mittelplate. Sie liegt 7 km vor der Nordseekueste Schleswig-Holsteins im Nationalpark Wattenmeer an der Position von einer der drei vorausgegangenen Erkundungsbohrungen. Auf der mit Spundwaenden eingefassten kuenstlichen Insel befinden sich die notwendigen Foerder-, Aufbereitungs- und Zwischenlagereinrichtungen fuer Erdoel, als auch die Energieversorgungs-, Prozesssteuer- und Wohnbereiche. Ein in die Insel integrierter Hafen nimmt zum Abtransport des Reinoels eine der drei Oeltransport-Bargen auf, mit denen das Reinoel zum Anlanden nach Brunsbuettel gebracht wird. Am Beispiel der beiden in 1997 komplettierten Bohrungen Mittelplate A 3a und 8b soll im Folgenden ueber die Komplettierung und Inproduktionssetzung von Bohrungen auf Mittelplate berichtet werden. Es werden die Anforderungen an die Komplettierungstechnik vorgestellt und im Hinblick darauf die Beispielbohrungen erlaeutert. Abschliessend soll ein Blick in die Praxis der Komplettierungsarbeiten und der Inproduktionssetzung geworfen werden. (orig.)

  8. Production-integrated emission reduction: Examples from power plant engineering; Produktionsintegrierte Emissionsminderung - Beispiele aus der Kraftwirtschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reich, J.; Brueggendick, H. [STEAG AG, Essen (Germany)

    2002-07-01

    verfolgt. Darueber hinaus hat eine Nichtverwertbarkeit der Reststoffe gravierende Auswirkungen fuer die Wirtschaftlichkeit. Verwertung oder Nicht-Verwertung der Reststoffe aus der Kohleverbrennung kann zu einer Differenz bei den Stromerzeugungskosten von 15% fuehren. Die Parameter Brennstoffe, Feuerungstechnik, Rauchgasreinigungstechnik, Produktverwertung sind je nach Standort individuell zu bewerten. Das Spannungsfeld liegt zwischen hochwertigen Brennstoffen und Produkten, fuer die in der Anlagentechnik auch entsprechende Investitionen erforderlich sind (z.B. Staubfeuerung mit Kalkstein- oder Ammoniakalischer Waesche) oder einfacheren Verfahren mit zum Teil geringeren Investitionskosten (z.B. Rauchgasreinigung mittels Trocken- oder Halbtrockenverfahren). Es ist nicht wirtschaftlichm in eine Anlage zu investieren und hochwertige Produkte zu erzeugen, wenn fuer deren Abnahme keine Infrastruktur existiert. Kohlekraftwerke sind unter Nutzung der technischen Moeglickeiten fuer den jeweiligen Standort zu optimieren. (orig.)

  9. Psychiatrie im Nationalsozialismus. Zwangssterilisation und Euthanasie am Beispiel des Saarlandes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Torsten Mergen

    2006-03-01

    Full Text Available In seiner ausführlichen und anhand zahlreicher Patientenakten erarbeiteten Dissertationsschrift untersucht Christoph Braß die Folgen des rassenhygienischen Denkens am Beispiel des Saarlandes von 1935 bis 1945. Dabei analysiert er einerseits systematisch die Vorgänge im Rahmen der Zwangssterilisation von psychisch Kranken und Behinderten, andererseits zeigt er exemplarisch Vorgeschichte, Verlauf und Ergebnisse der Euthanasie an saarländischen Patienten. Es entsteht eine eindrucksvolle und durch die dichte Darstellung Betroffenheit auslösende Studie, die eine wichtige Lücke der NS-Forschung schließt.

  10. Simulation of Coulomb friction for a double wishbone front suspension; Simulation von Haft- und Gleitreibung am Beispiel einer Doppelquerlenker-Vorderradaufhaengung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Blanck, N.

    1995-02-01

    An exact method for the simulation of mechanical systems with one or more Coulomb friction elements is described. The Coulomb law is extended to two- and three-dimensional friction elements. The differential equations of the system without friction are generated with the finite element program NASTRAN. Subsequently, friction is included and the simulation is performed in a FORTRAN program. Friction between two degrees of freedom is simulated by equating their accelerations and adding the friction forces on the right-hand side of the equations. The method is demonstrated for the left front wheel double wishbone suspension of the Mercedes-Benz S-class. Friction in the lower and upper ball joint is modelled by two three-dimensional elements. Time and frequency domain results of four simulation examples with harmonic excitation force are shown in fig. 2, 3, 4 and 5. (orig.) [Deutsch] Es wird eine exakte Methode zur rechnerischen Simulation von mechanischen Systemen mit einem oder mehreren Coulombschen Reibelementen beschrieben, die ein-, zwei- oder dreiwertig (zum Beispiel Kugelgelenke) sein koennen. Die Differentialgleichungen des reibungsfreien Systems werden mit dem FE-Programm NASTRAN generiert. Die Simulation des durch Reibelemente ergaenzten Systems erfolgt in einem selbstentwickelten FORTRAN-Programm. Das Verfahren wird anhand einer harmonisch angeregten Doppelquerlenker-Vorderradaufhaengung von Mercedes-Benz mit zwei reibungsbehafteten Kugelgelenken demonstriert. (orig.)

  11. Bioavailability of very finely distributed metallic platinum in the lungs and first orienting studies on effects. Part 1; Bioverfuegbarkeit von feinstverteiltem metallischem Platin in der Lunge und erste orientierende Wirkungsuntersuchungen (VPT 09; 1. Teil)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Artelt, S [Fraunhofer-Institut fuer Toxikologie und Aerosolforschung, Hannover (Germany)

    1998-12-31

    Projects 07 VPT 08 and 07 VPT 08A revealed that platinum from automotive catalytic converters are largely emitted in metallic form as bound to the support material (aluminium oxide). Platinum emissions from this source are on the order of ng per km. The aim of the still ongoing project 07 VPT 09 is to estimate any health hazards that might grow from the deposition in the human lung by inhalation of very fine platinum particles. To answer this question it is necessary to have sufficient quantities of abraded material at one`s disposal. [Deutsch] Im Rahmen des Projektes 07 VPT 08 und 07 VPT 08A wurde festgestellt, dass Platin aus Automobilabgaskatalysatoren zum ueberwiegenden Teil in metallischer Form, gebunden an Traegermaterial (Aluminiumoxid), emittiert wird. Dabei liegt die Platinemission in der Groessenordnung von ng Platin/km. Im noch laufenden Vorhaben 07 VPT 09 soll ein eventuell auftretendes gesundheitliches Risiko, das durch die inhalative Aufnahme von sehr feinen Platinpartikeln in die Lunge des Menschen entstehen koennte, abgeschaetzt werden. Versuche zur Beantwortung dieser Frage setzen voraus, dass eine genuegend grosse Menge an Abriebmaterial zur Verfuegung steht. (orig.)

  12. Bioavailability of very finely distributed metallic platinum in the lungs and first orienting studies on effects. Part 1; Bioverfuegbarkeit von feinstverteiltem metallischem Platin in der Lunge und erste orientierende Wirkungsuntersuchungen (VPT 09; 1. Teil)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Artelt, S. [Fraunhofer-Institut fuer Toxikologie und Aerosolforschung, Hannover (Germany)

    1997-12-31

    Projects 07 VPT 08 and 07 VPT 08A revealed that platinum from automotive catalytic converters are largely emitted in metallic form as bound to the support material (aluminium oxide). Platinum emissions from this source are on the order of ng per km. The aim of the still ongoing project 07 VPT 09 is to estimate any health hazards that might grow from the deposition in the human lung by inhalation of very fine platinum particles. To answer this question it is necessary to have sufficient quantities of abraded material at one`s disposal. [Deutsch] Im Rahmen des Projektes 07 VPT 08 und 07 VPT 08A wurde festgestellt, dass Platin aus Automobilabgaskatalysatoren zum ueberwiegenden Teil in metallischer Form, gebunden an Traegermaterial (Aluminiumoxid), emittiert wird. Dabei liegt die Platinemission in der Groessenordnung von ng Platin/km. Im noch laufenden Vorhaben 07 VPT 09 soll ein eventuell auftretendes gesundheitliches Risiko, das durch die inhalative Aufnahme von sehr feinen Platinpartikeln in die Lunge des Menschen entstehen koennte, abgeschaetzt werden. Versuche zur Beantwortung dieser Frage setzen voraus, dass eine genuegend grosse Menge an Abriebmaterial zur Verfuegung steht. (orig.)

  13. An innovative way of renovating with low energy: the Albert-Schweitzer Quarter, Berlin-Friedrichshagen. Short report, final report part 1: state-of-the art, final report part 2: planning and implementation, measurements and evaluations; Innovative Niedrigenergiesanierung Albert-Schweitzer-Viertel, Berlin-Friedrichshagen. Kurzbericht, Schlussbericht Teil 1: Bestandsaufnahme, Schlussbericht Teil 2: Planung und Durchfuehrung, Messungen und Auswertungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2004-07-01

    Although there are high rates of vacancies in some regions, the 2 million flats in the flat-roof buildings in the new states (Eastern Germany) are a part of Germany's residential buildings which cannot be done without. Almost one tenth of them is likely to be torn down within the next years, but the major part must be converted into energy-saving, well-functioning and well-accepted building if they are not to come down to 21st century-slums. The Albert-Schweitzer Quarter was renovated as a model where strategies to achieve these objectives were tested. The model project covers the energetic rehabilitation and elimination of construction-related damage in the residential blockP2, Albert-Schweitzer-Str. 31-40 with a total of 100 flats. The project was started in January 2001. The works were finished by the end of 2001. The project including measurements and evaluations continued until December 2003. [German] Trotz punktuell hoher Leerstandsquoten bilden die 2 Millionen Wohnungen in den Plattenbauten der neuen Bundeslaender insgesamt einen unverzichtbaren Bestandteil des Wohngebaeudebestandes. Etwa ein Zehntel dieser Substanz wird in den naechsten Jahren wohl abgerissen, aber der weitaus groesste Teil muss in energiesparende, gut funktionierende und Akzeptanz findende Gebaeude umgewandelt werden, sollen diese Siedlungen nicht zu den Slums des 21. Jahrhunderts verkommen. In der modellhaften Sanierung Albert-Scheitzer-Viertel wurden Strategien zum Erreichen dieser Ziele erprobt. Das Modellvorhaben umfasst die energetische Sanierung und Bauschadensbeseitigung des P2-Wohnblockes Albert-Schweitzer-Str. Nr. 31-40 mit insgesamt 100 Wohnungen. Projektstart war im Januar 2001. Die Baumassnahmen wurden Ende 2001 abgeschlossen, das Vorhaben lief einschliesslich der Messungen und Auswertungen bis Dezember 2003. (orig.)

  14. Further development of the methodology for the realization of safety analyses concerning the controllability of operational malfunctions and accidents. Report on the working package 1. Review and development of safety-related assessment for final repositories for wastes with negligible heat generation and the provision of the necessary set of tools using the example of the final repository Konrad; Weiterentwicklung der Methodik fuer die Durchfuehrung von Sicherheitsanalysen zur Beherrschung von Betriebsstoerungen und Stoerfaellen. Bericht zum Arbeitspaket 1. Untersuchung und Entwicklung von sicherheitstechnischen Bewertungen fuer Endlager fuer Abfaelle mit vernachlaessigbarer Waermeentwicklung und Bereitstellung des notwendigen Instrumentariums am Beispiel des Endlagers Konrad

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hartwig-Thurat, Eva; Uhlmann, Stephan

    2015-09-15

    In the research project on the ''Review and development of safety-related assessments of disposal facilities with negligible heat generation; development and provision of the necessary set of tools, using the example of the Konrad disposal facility'' (Untersuchung und Entwicklung von sicherheitstechnischen Bewertungen fuer Endlager fuer Abfaelle mit vernachlaessigbarer Waermeentwicklung; Entwicklung und Bereitstellung des notwendigen Instrumentariums am Beispiel des Endlagers Konrad - Forschungsvorhaben 3612R03410), the state of the art in science and technology of the safety-related assessments and sets of tools for building a safety case was examined. The reports pertaining to the two work packages described the further development of the methodology for accident analyses (WP 1) and of building a safety case (WP 2); also, comparisons were drawn on a national and international scale with the methods applied in the licensing procedure of the Konrad disposal facility. As part of the project, the report of Work Package 1 depicts the methodology of the operating safety analysis in order to control malfunctions and incidents (accident analysis) using the example of the Konrad mine accident analysis. Set of criteria in this connection is the state-of-the-art international and national comprehensive body of legislation identifying the incident requirements. In extracts complementary safety analysis procedures of other countries are presented where applicable. It becomes apparent, that the majority of the investigated countries use a deterministic accident analyses to identify incidents. Here, common international practice is to com-plement the deterministic accident analysis by a probabilistic analysis. This procedure acts on the IAEA (International Atomic Energy Agency) terms of reference using both deterministic and probabilistic methods for the determination of facility hazard potentials. Based on the Konrad mine method, aspects of incident

  15. Augmented Reality als Vergleichswerkzeug am Beispiel der Automobilindustrie

    OpenAIRE

    Nölle, Stefan

    2007-01-01

    In der Automobilindustrie lässt sich am Markt ein starker Wettbewerb beobachten. Um Produktentwicklungskosten zu senken, kommen besonders Computer Aided Design Techniken zum Einsatz. Im Verlauf des Produktentstehungsprozess ergibt sich beim Prototypenbau ein Übergang von virtuellen zu realen Bauteilen. In dieser Phase sind wesentliche Arbeiten die Ver- und Abgleiche realer Bauteile mit ihren computergenerierten Konstruktionsvorgaben. Dieser so genannte Soll-/ Ist-Vergleich zwischen virtuellen...

  16. Editorial: Partizipationschancen im Kulturraum Internet nutzen und gestalten: Das Beispiel Web 2.0

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kerstin Mayrberger

    2011-10-01

    öglichkeiten (noch nicht wahrnehmen wollen oder können, sich gegenseitig Grenzen setzen oder sich eingrenzen lassen (müssen. So bleibt weiterhin vor allem die Frage zu klären, wie die Akteure selbst mit den Partizipationschancen im Netz umgehen werden, inwiefern beispielsweise deren mehrheitlichen Aktivitäten vor allem auf der Ebene der persönlichen, sozialen Netzwerke und Anliegen beschränkt bleiben werden oder sich ein übergreifendes Interesse an allgemeiner Beteiligung entwickeln wird. Die noch andauernden Diskussionen um die «Plagiatsaffären» der letzten Monate kann hierfür ein Beispiel sein. Aus einer umfassenden medienpädagogischen Perspektive besteht nun die Aufgabe, über die medienpraktischen Erfahrungen mit dem Web 2.0 in der ausserschulischer Jugendarbeit, in der Schule, der politischen Bildung oder im Bereich von E-Learning in der akademischen Lehre hinaus, die konzeptionelle und empirische Fundierung des sich verändernden Medienumgangs voranzutreiben. Die vorliegenden sieben Beiträge dieser Ausgabe der Online-Zeitschrift «MedienPädagogik» geben hierfür wichtige Impulse. Quellen mpfs – Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest, Hrsg. 2011. KIM-Studie 2010. Kinder + Medien, Computer + Internet. Basisstudie zum Medienumgang 6- bis 13-Jähriger in Deutschland. Stuttgart: mpfs. www.mpfs.de (10.10.2011 mpfs – Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest, Hrsg. 2010. JIM-Studie 2010 - Jugend, Information, (Multi-Media. Basisstudie zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger in Deutschland. Stuttgart: mpfs. www.mpfs.de (10.10.2011. Eimeren, Birgit van und Beate Frees. 2010. «Fast 50 Millionen Deutsche online – Multimedia für alle? Ergebnisse der ARD/ZDF-Onlinestudie 2010.» Media Perspektiven 7–8: S. 334–349. www.media- perspektiven.de (10.10.2011.

  17. ADLATUS Interface CD für Schulen am Beispiel der Erdatmosphäre: Ein Pilotprojekt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    G. K. Hartmann

    2003-01-01

    äßer Form vermittelt. Dieses Interface soll in einer ersten Stufe am Beispiel unseres Wissens über die Erdatmosphäre realisiert werden, gefolgt von den Themen (TrinkWasser, Energie, Boden und Rohstoffe. Das interaktive Interface-Konzept “ADLATUS f¨ur Schulen", eine Weiterentwicklung der DUST-2 CD - vorwiegend für die Wissenschaftsgemeinde gedacht – ergänzt und verknüpft zum ersten Mal diese Informationen mit einem “schulspezifischen Lokalteil", für den etwa 20% des CD Speicherplatzes vorgesehen werden, und der von den einzelnen Schulen lehrplanspezifisch, lehrerspezifisch und ortspezifisch in Lehr- und Lernteams selbst “erzeugt" werden soll. Die ADLATUS CD wird zu dem ausgewählten Thema globale und regionale Hintergrundinformationen, Zeitreihendaten, Links, und Software (Shareware oder Freeware enthalten, insbesondere zur interaktiven graphischen Darstellung der Informationen. Sie soll spätestens alle zwei Jahre auf den neuesten Stand gebracht werden. Sie wird die Ergebnisse einer direkten, dynamischen Wechselwirkung zwischen der Geo-Wissenschaftsgemeinschaft, den Grundschulen und anderen Schultypen dokumentieren und für die Zukunft beider nützlich sein – ebenso für die anderen nachfolgenden Wissenschafts- und Technikbereiche.

  18. Zum Stand und zu den Perspek-tiven der allgemeinsprachlichen ...

    African Journals Online (AJOL)

    Nach einer kurzen Übersicht über die allgemeinsprachlichen zwei-sprachigen Wörterbücher mit Deutsch und Slowenisch werden folgende Wörterbücher näher untersucht: Plet, DebN, DebS, PonsN und PonsS. Im ersten Teil der Wörterbuchanalyse werden der Benutzerbezug, die Wörterbuchbasis, die primär gebuchte ...

  19. Futurelab Medienpädagogik: Qualitätsentwicklung – Professionalisierung – Standards. Thesenpapier zum Forum Kommunikationskultur 2017 der GMK

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Knaus

    2017-10-01

    Full Text Available Das Forum Kommunikationskultur der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK steht im Jahr 2017 unter dem Anspruch, sich mit Fragen der Qualitätsentwicklung medienpädagogischen Handelns in Wissenschaft und Praxis auseinanderzusetzen. Dabei soll besonderes Augenmerk auf Fragen der Professionalisierung und der Entwicklung von Standards gelegt werden. Zu diesen Fragen stellen wir im Folgenden ausgewählte Thesen mit ergänzenden und erweiternden Erläuterungen im Sinne eines programmatischen Textes zur Diskussion. Die mit diesem Papier anzustossende Diskussion soll zunächst einer konstruktiv-weiterführenden internen Klärung wichtiger Fragen medienpädagogischer Praxis und Forschung dienen und dabei auch anzeigen, welche Positionen in der Community konsensfähig sind und welche möglicherweise strittig erscheinen. Zugleich sollen die Thesen und die Diskussion zu einer Positionsbestimmung der GMK bezüglich praktischer und wissenschaftlicher medienpädagogischer Arbeit nach aussen beitragen. Mit der Diskussion ist das Ziel verbunden, künftige Bedarfe für Handlungs- und Forschungsfelder der Medienpädagogik – jedoch ohne Anspruch auf Vollständigkeit – zu identifizieren. Um der Prägnanz und Kürze willen, wird der zu jeder These gehörende Hintergrund nur knapp angedeutet, ohne die damit verbundenen (teils sehr umfassenden Diskurse im Detail nachzuzeichnen. Angegebene Literaturbezüge sollen jeweils beispielhaft auf differenzierende und tiefergehende Ausführungen verweisen. Die Thesenfolge beginnt mit Überlegungen zum technikinduzierten gesellschaftlichen Wandel („Digitalisierung“ und seiner Bedeutung für die Medienbildung. Dies vorausschickend, gehen wir auf Fragen der Qualifizierung und Professionalisierung für praktisches Handeln sowie auf die Rolle der Medienpädagogik als Wissenschaft und schliessend auf den Stellenwert von Standards zur Orientierung und Reflexion ein.

  20. Technological changes illustrated by the coal tar and tar dye industry; Die Wandlung der Technik am Beispiel der Steinkohlenteer- und Teerfarben-Chemie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Collin, G. [Deutsche Gesellschaft fuer Chemisches Apparatewesen, Chemische Technik und Biotechnologie e.V. (DECHEMA), Frankfurt am Main (Germany)

    2001-05-01

    Postulierung des vierwertigen Kohlenstoffs und die darauf basierende Strukturlehre in der organischen Chemie zur systematischen Synthese zahlreicher Teerfarbstoffe und damit zur Substitution der Naturfarbstoffe in der Textilveredlung. Die Ueberpruefung dieser Synthesen in die technische Applikation ist Teil der '2. Industriellen Revolution' und wird zur Grundlage der in der 2. Haelfte des 19. Jahrhunderts aufbluehenden deutschen Chemieindustrie. Die Teerfarben-Chemie hat damit massgeblich zum wirtschaftlichen Aufschwung Deutschlands und zu seinem Uebergang vom Agrar- zum Industriestaat beigetragen. (orig.)

  1. Neue Methoden für die Optimierung verfahrenstechnischer Prozesse

    OpenAIRE

    Hokenmaier, Stephania

    2013-01-01

    Die Verfahrenstechnik beschäftigt sich mit der Trennung, Umwandlung oder Verflüssigung chemischer Stoffe, wie zum Beispiel die Zerlegung von Luft in ihre Hauptbestandteile Sauerstoff, Stickstoff und Argon oder die Reinigung und Verflüssigung von Erdgas. Mit Hilfe von Prozesssimulatoren können verfahrenstechnische Anlagen, oder Teile davon, modelliert, simuliert und anschließend optimiert werden. Die Engineering Division der Linde AG, eines der weltweit führenden Unternehmen für die Planung...

  2. Blended Learning in der Musiklehrerbildung. Erfahrungen und Perspektiven am Beispiel eines Praxisprojekts

    OpenAIRE

    Lutz, Julia

    2015-01-01

    In der Lehrerbildung zu Beginn des 21. Jahrhunderts wird einem hohen Bezug zum Berufsfeld Schule, phasenübergreifender Zusammenarbeit und lebenslangem Lernen zunehmend Bedeutung geschenkt. Mehr und mehr kommt in Veröffentlichungen und auf den Internetseiten von Lehrerbildungszentren deutscher Universitäten ein umfassendes Verständnis von Lehrerbildung zum Ausdruck, das alle Phasen der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften einschließt: Studium, Vorbereitungsdienst („Referendariat“) und Fortbild...

  3. Wissenschaftliches Schreiben in der Fremdsprache Deutsch : am Beispiel von Abschlussarbeiten französischer Studierender

    OpenAIRE

    François, Audrey

    2006-01-01

    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem wissenschaftlichen Schreiben in der Fremdsprache Deutsch am Beispiel von Abschlussarbeiten französischer Studierender. Das Ziel der Dissertation ist herauszufinden, wie französische Germanistikstudierende die innere und äußere Form ihrer universitären Abschlussarbeit gestalten. Dabei soll untersucht werden, ob französische fortgeschrittene DaF-Lernende beim wissenschaftlichen Schreiben bestimmte Schwierigkeiten haben, die nicht allen DaF-Lerne...

  4. Messung der Respirationsverschiebung intraabdominaler Organe am Beispiel der Leber unter maschineller Ventilation

    OpenAIRE

    Olbrich, Bernhard

    2008-01-01

    Ziel dieser Arbeit ist es, die Bewegung intraabominaler Organe am Beispiel der Leber unter den Bedingungen maschineller Beatmung zu quantifizieren. Ein Messverfahren mit Hilfe eines elektromagnetischen Trackingsystems, wurde hierzu im Tierversuch neu entwickelt. Im Anschluss wurden die Messdaten mit Hilfe einer Explorativen Datenanalyse, validiert und ein einfaches Modell entwickelt, das die virtuelle Kompensation der Atemverschiebung ermöglicht. Zusätzlich wird eine praktische Anwendungsmögl...

  5. Qualitativ-empirische Forschung in der Psychologie - am Beispiel der Inhaltsanalyse

    OpenAIRE

    Mayring, Philipp

    1994-01-01

    Die letzten Jahre haben eine Fülle an qualitativen Forschungsansätzen, sowohl an Designs als auch an Techniken, in der Psychologie gebracht. Im Vergleich mit der weit zurückreichenden qualitativ-geisteswissenschaftlichen Tradition lassen sich einige neue Merkmale hier herausarbeiten: der empirische Ansatzpunkt, die Betonung der Systematik und Überprüfbarkeit im Vorgehen und die Integrierbarkeit mit quantitativen Ansätzen. Dies soll am Beispiel der qualitativen lnhaltsanalyse verdeutlicht werd...

  6. "… jene, die ihre hände hilfreich zum bau erheben …": Zur zeitlichen Konkordanz von Weihe und Bauvollendung am Beispiel der Wiener Augustinerkirche und Georgskapelle

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Buchinger, Günther

    2011-04-01

    Full Text Available The Augustinian Church in Vienna and the adjacent St. George's Chapel have recently been analysed for the first time according to structural archaeological and art historical criteria and these results compared with the plentiful written sources. The interdisciplinary research was part of the project researching the architectural history of the Vienna Hofburg, which is based at the Art Historical Commission of the Austrian Academy of Sciences, and has resulted in new discoveries, which have necessarily led to a re-assessment of the rarely-challenged older data about the architectural history of the buildings. The associated art historical view of the German roots of the artistic spatial plan behind the Augustinian Church is also for the most part untenable.

  7. Individuelle Migrationsentscheidungen am Beispiel polnischer Migranten in Baden-Württemberg : eine Untersuchung zum individuellen Entscheidungsverhalten bei transnationaler Mobilität

    OpenAIRE

    Seyffer, Silke

    2013-01-01

    Die vorliegende Studie behandelt die Frage, wie sich Individuen für eine nicht nur kurzzeitige transnationale Migration entscheiden: Geschieht dies nach rationalen Gesichtspunkten, nach objektivierbaren Kriterien mit einer Fülle von Informationen und durchdachtem Plan oder handelt es sich um spontane, subjektive Entscheidungen, bei denen Informationssuche und strukturierte Überlegungen im Vorfeld keine wichtige Rolle spielen? Eingangs werden für die Studie relevante Entscheidungs- und Mig...

  8. On the way to the zero-emission building. Foundations, solution approaches, examples; Auf dem Weg zum Nullemissionsgebaeude. Grundlagen, Loesungsansaetze, Beispiele

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt, Manfred

    2013-06-01

    Zero-emission building or energy producing buildings generate the energy required for their operation partly or totally itself. in order to quantify the energy required for this, the necessary conditions for climate and building maintenance and the energy demand resulting from this are presented. Different procedures of the heating and cooling heat supply are extensively characterized in the book. The facilities for the building energy supply and the strategies of their assessment are explained. Because of the stochastic character of the regenerative energies ready for the energy supply the role of storage systems, the storage media, and their effect on the building design are considered.

  9. Environmental medicine disaster - which medical knowledge is to be derived from their analysis? Pt. 3. Yusho (oil disease); Umweltmedizinische Katastrophen - Welche medizinischen Erkenntnisse bringt ihre Analyse. Teil 3. Yusho-Krankheit (Oelkrankheit)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seidel, H.J.; Krefeldt, T. [Ulm Univ. (Germany). Inst. fuer Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin

    1999-02-01

    In 1968 and 1969 in Japan in a certain region, patients with acne, dark brown lesions of the skin, eye secretion and further symptoms were seen - later called oil-disease (Yusho). In total a number of 10,000 diseased people is assumed. They came from households, where rice oil was used in the kitchen, that had been produced, as later found out, on Feb 5, 1968 and delivered during the next days. The oil had been heated in the factory in order to reduce a bad smell and contained high concentrations of Kanechlor 400, a mixture of PCBs. The contamination happened due to a mistake during welding. The PCBs were, in part due to the heating, contaminated with polychlorinated dibenzofurans and other chlororganic compounds. A chemical analysis was possible from asservates. Biomonitoring showed the presence in blood, fat tissue and liver of the patients. The intoxication proved to be teratogenic and fetotoxic. Adult people showed an increase in liver tumors. This case induced a general study of the ecotoxicity of the PCBs, with their manifold usages. Regulatory rules were developed and finally, 1972, PCBs were generally forbidden. (orig.) [Deutsch] In den Jahren 1968 und 1969 fielen in Japan, mit einer starken regionalen Haeufigkeit, Patienten mit Akne, dunkelbraunen Haut- und Schleimhautlaesionen, starkem Traenenfluss und weiteren Symptomen auf - der spaeter so genannten Oel-Krankheit (Yusho). Insgesamt rechnet man mit ca. 10 000 Personen, die in irgendeiner Form in diesem Zusammenhang erkrankten. Sie entstammten Haushalten, in denen die Nahrung mit Reisoel zubereitet worden war, das - so stellte sich dann auch heraus - am 5. Februar 1968 hergestellt und in den nachfolgenden Tagen auch ausgeliefert worden war. Das Oel, das zur Reduzierung eines stoerenden Geruchs in der Fabrik erhitzt wurde, enthielt aufgrund eines Fehlers bei Schweissarbeiten hohe Mengen (ca. 1000 ppm) an Kanechlor 400, einem Gemisch von polychlorierten Biphenylen (PCB). Die PCBs waren, zum Teil aufgrund

  10. Kurz zum Klima: Zu viel Salz verdirbt den Boden

    OpenAIRE

    Zimmer, Markus; Lippelt, Jana; Frank, Jonas

    2012-01-01

    Der zunehmende Einsatz von Anlagen zur Bewässerung sowie mangelnde Erfahrungswerte und Unkenntnis über den richtigen Einsatz der künstlichen Bewässerung haben in den letzten Jahrzehnten zu einer massiven Zunahme der Versalzung des Bodens geführt. Durch diese Bodenversalzung werden weite Flächen für die Landwirtschaft unbrauchbar. Sie sind nur durch hohen Aufwand und Kosten wieder renaturierbar. Der Beitrag in der Reihe »Kurz zum Klima« gibt einen Überblick über die Versalzung in Anbaugebiet...

  11. Medienerziehung im Vorschulbereich - Zum Projekt Mediengarten der Wiener Medienpädagogik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gudrun Kern

    2010-09-01

    Full Text Available Im Zuge des Projekts Mediengarten der Wiener Medienpädagogik wurde in Kooperation mit angehenden KindergartenpädagogInnen eine Medienerziehung im Sinne einer Auseinandersetzung über Medien im Vorschulbereich anhand konkreter Angebote in Kindergärten konzipiert. Im folgenden Artikel werden die Schwerpunktsetzungen dieses Konzepts vorgestellt und durch praktische Beispiele verdeutlicht.

  12. Taiwans multi-ethnische Gesellschaft und die postkoloniale Situation der Ureinwohner am Beispiel ihrer zeitgenössischen Rituale

    DEFF Research Database (Denmark)

    Rudolph, Michael

    2012-01-01

    In diesem Beitrag wird das Phänomen postkolonialer Identitätskonstruktion am Beispiel der Restaurierung und Re-Interpretation der rituellen Traditionen von Taiwans Ureinwohnern nachgezeichnet. Es wird argumentiert, dass sich Taiwans Gesellschaft heute insgesamt in einer Phase postkolonialer Ident...

  13. [Henning v. Wistinghausen. Freimaurer in Estland. Ihre sozialstruktur am Beispiel der Revaler Loge "Isis" 1773-1820] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2007-01-01

    Arvustus: Henning v. Wistinghausen: Freimaurer in Estland. Ihre sozialstruktur am Beispiel der Revaler Loge "Isis" 1773-1820. In : Quatuor Coronati 42 (2005), lk. 287-305. Eesti vabamüürlaskonna sotsiaalsest koosseisust Tallinn loo̓i Isis (1773-1820) näitel

  14. Prokofieff: Kantate zum 20. Jahrestag der Oktoberrevolution, Op.74, Neeme Järvi / Joachim Salau

    Index Scriptorium Estoniae

    Salau, Joachim

    1993-01-01

    Uuest heliplaadist "Prokofieff: Kantate zum 20. Jahrestag der Oktoberrevolution, Op.74, Auszüge aus Das Märchen von der steinernen Blume. Gennadij Roshdestwenskij (Sprecher), Philharmonia Chorus, Philharmonia Orchestra, Neeme Järvi. Chandos/Koch CD 9095

  15. [Karin Hallas. Das Tallinner Mietshaus. Vom Historismus bis zum Jugendstil] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2006-01-01

    Arvustus: Karin Hallas. Das Tallinner Mietshaus. Vom Historismus bis zum Jugendstil. In: Architektur und bildende Kunst im Baltikum um 1900. Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Wien: Lang 1999. S. 173-192.

  16. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 1.] / Jürgen Beyer

    Index Scriptorium Estoniae

    Beyer, Jürgen, 1965-

    2010-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 1. (Münster : Aschendorff, 2009)

  17. Die spezifischen Eigenschaften der von Hochspannungsfreileitungen und -anlagen verursachten Funkstörungen; Teil 1: Beschreibung der physikalischen Vorgänge; Identisch mit Publikation CISPR 60018-1, Ausgabe 1982

    CERN Document Server

    Deutsches Institut für Normung. Berlin

    1986-01-01

    Die spezifischen Eigenschaften der von Hochspannungsfreileitungen und -anlagen verursachten Funkstörungen; Teil 1: Beschreibung der physikalischen Vorgänge; Identisch mit Publikation CISPR 60018-1, Ausgabe 1982

  18. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Letgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. 2. und 3. Teil] / Anti Selart

    Index Scriptorium Estoniae

    Selart, Anti, 1973-

    2012-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Letgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholz, Anton Schindling. 2. und 3. Teil.

  19. Das migrationspolitische Feld der Schweiz: eine politikwissenschaftliche Analyse der Vernehmlassung zum Arbenzbericht

    OpenAIRE

    Mahnig, Hans

    2007-01-01

    Der Bericht, vom Bundesamt für Flüchtlinge (BFF) in Auftrag gegeben, stellt eine politikwissenschaftliche Analyse der Vernehmlassung zum Bericht Arbenz vom Mai 1995 dar, welche parallel zur Auswertung durch das BFF selbst unternommen wurde. Er hat zum Ziel, die zentralen Konflikt- und Konsensfelder in der gegenwärtigen migrationspolitischen Auseinandersetzung der Schweiz herauszuarbeiten. Die wichtigsten Resultate der Analyse sind die folgenden: Die Internationale Flüchtlingspolitik und die A...

  20. Das Konzept der nackten Ionen am Beispiel der Reaktion von Pseudohalogenidionen mit Schwefeldioxid

    OpenAIRE

    Blecher, Oliver

    2001-01-01

    Das Konzept der 'nackten' Ionen wird am Beispiel der Reaktion von Pseudohalogenidsalzen mit SO2 diskutiert. Dabei werden die Verbindungen (CH3)4N+SO2CN-, (CH3)4N+OCN- · SO2, (CH3)4N+SCN- · SO2, (CH3)4N+SO2N3- und (CH3)4N+Br- · Br2 · 2 SO2 dargestellt und anhand ihrer Schwingungs- und NMR-Spektren charakterisiert. Die Zersetzung des (CH3)4N+SO2CN- wird untersucht und die Produkte (CH3)4N+HSO4- · SO2 und ((CH3)4N+)2S2O72- · 2 SO2 durch Schwingungsspektren und Röntgenstrukturanalysen nachgewiese...

  1. Der Einfluß der Ablauforganisation auf die Effizienz von Entscheidungen: Eine empirische Untersuchung am Beispiel von Bilanzanalysen

    OpenAIRE

    Gemünden, Hans Georg

    1987-01-01

    Der vorliegende Beitrag widmet sich einem in der Organisationstheorie stark vernachlässigten Problem: der Ablauforganisation von Entscheidungen. Am Beispiel von Bilanzanalysen wird empirisch geprüft, in welcher Weise eine Gliederung des Prozesses nach Verrichtungen oder Objekten die Qualität der Analyse beeinflußt. Hierzu wird ein validiertes Konzept zur Messung der Qualität von Bilanzanalysen entwickelt. Es wird gezeigt, wie man mittels prozeßbegleitender experimenteller Organisationsforschu...

  2. Geschlecht als Leistungsklasse. Der kleine Unterschied und seine großen Folgen am Beispiel der "gender verifications" im Leistungssport

    OpenAIRE

    Müller, Marion

    2006-01-01

    Die Geschlechtersegregation im (Hoch-)Leistungssport mit unterschiedlichen Wettbewerben und Regeln für Frauen und Männer wird mit der körperlichen Geschlechterdifferenz und der damit verbundenen sportlichen Leistungsfähigkeit begründet. Unklar bleibt jedoch, warum nicht auch andere Merkmale, deren Korrelation mit sportlichen Leistungserfolgen mindestens genauso offensichtlich ist, zur Bildung von Leistungsklassen herangezogen werden. Beispiele hierfür sind die Körpergröße oder die ethnische H...

  3. Beeinflussung der Wirkung von Ernährungsinformation durch Framing: Analyse am Beispiel von Folsäure

    OpenAIRE

    Lensch, Kathrin; Hartmann, Monika; Simons, Johannes

    2011-01-01

    Die Bereitstellung und verbrauchergerechte Aufbereitung von Informationen stellt eine Möglichkeit dar, Konsumenten darin zu unterstützen, Gesundheitsaspekte vermehrt in das Kauf- und Essverhalten zu integrieren. In der Verhaltensökonomik gelten Framing-Effekte als wichtige Bestimmungsfaktoren für die Wahrnehmung von Informationen. Im Rahmen des vorliegenden Beitrags werden Framing-Effekte am Beispiel von Ernährungsinformationen über Folsäure mit Hilfe eines Experiments untersucht. Die Ergebni...

  4. KidSmart - Medienkompetent zum Schulübergang

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anita Müller

    2012-03-01

    Full Text Available In Deutschland zeichnet sich bereits vor Schuleintritt im Bereich der literarischen und medialen Sozialisation eine Bildungsbenachteiligung ab. Vor allem Kinder aus bildungsfernen Milieus und mit Migrationshintergrund sind hiervon betroffen (vgl. Becker/Lauterbach 2004; Diefenbach 2007; Rabe-Kleberg 2010. An dieser Einsicht knüpft das Forschungs- und Interventionsprojekt KidSmart – Medienkompetent zum Schulübergang an. Medienpädagogische Arbeit steht hier im Kontext der Vorbereitung auf den Schulübergang. Durch kreative Medienarbeit soll ein Gegengewicht zur eher passiven Mediennutzung geschaffen werden. Ziel ist es Bildungsunterschiede von Kindern bereits vor Schulbeginn auszugleichen.Already before starting school educational disadvantages in the part of reading and media socialization can be identified within Germany. Generally affected are children of less educated families and children with migration background (Becker/Lauterbach 2004; Diefenbach 2007; Rabe-Kleberg 2010. Therefore, an exceptional intervention and research project KidSmart – media competence by entering school was initiated in the area of early childhood education. Within this project media-pedagogical work is corresponding with preparation of entering school. The intention is to create a counterbalance to passive media use by creative media work. The scope of the project is to fight against early educational disadvantages.

  5. Landeskundeunterricht zum Nationalsozialismus. Ein Praxisbericht aus der Mongolei

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ralf Heimrath

    2015-03-01

    Full Text Available In einer Umfrage bei den fortgeschrittenen Studierenden an der Deutschen Abteilung der Nationaluniversität der Mo n- golei wurde festgestellt, dass der Name Hitler sehr bekannt und mit e iner positiven Konnotation verbunden ist. Dagegen gab es keine Kenntnisse über die Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland. Mehrere weitere Beobachtungen lassen darüber hinaus in der Mongolei und in anderen Ländern eine bestimmte Hitler - Verehrung erken nen. Vor diesem Hintergrund wurde im Jahr 2012 an der Deutschen Abteilung der Nationaluniversität der Mongolei eine Unterricht s- sequenz zum Thema Nationalsozialismus in Deutschland durchgeführt. Die wichtigsten Themen sind dabei die Persönlichkeit des Dikt ators, der Werdegang der NSDAP während der Weimarer Republik und das Schicksal der jüdischen Bevölkerung in Deutschland vor und insbesondere nach der Machtergreifung Hitlers. Die Sequenz dient der Relativierung des Hitler - Bildes im Bewusstsein der Studiere nden und der Vermittlung von Kenntnissen zur Geschichte des 20. Jahrhunderts als Grundlage einer Entwicklung, die zu zwei deutschen Staaten und ihrer späteren Vereinigung führte. Die Sequenz ist auf vergleichbare Unterrichtssituationen in anderen Ländern übertragbar.

  6. Teilchen, Felder, Quanten von der Quantenmechanik zum Standardmodell der Teilchenphysik

    CERN Document Server

    Ecker, Gerhard

    2017-01-01

    Dieses Buch bietet Ihnen eine Einführung in den aktuellen Stand unseres Wissens über die Struktur der Materie. Gerhard Ecker beschreibt verständlich die Entwicklung der modernen Physik vom Beginn des Quantenzeital­ters bis zum Standardmodell der Teilchenphysik, der umfassenden Theorie der fundamentalen Wechselwir­kungen des Mikrokosmos. Dabei wird der Schwerpunkt auf die wichtigsten Entdeckungen und Entwicklungen, beispielsweise der Quantenfeldtheorie, der Eichtheorien und die Zukunft der Teilchenphysik, gelegt. Besonders hebt der Autor auch das Wechselspiel zwischen Theorie und Experiment hervor, die uns helfen, die tiefsten Rätsel der Natur zu ergründen. Teilchen, Felder, Quanten ist für alle geschrieben, die Freude an der Physik haben. Es bietet Abitu­rienten und Studierenden der Physik in den ersten Semestern einen Ansporn, die Physik tiefer zu verstehen. Lehrer und andere an der Phy­sik Interessierte werden darin nützliche Einblicke in die Welt der Teilchenphysik finden. Für Studierende in ...

  7. DER LEBENSWANDEL EINER MÄRCHENÜBERSETZUNG UNTER PHRASEOLOGISCHEM ASPEKT: AM BEISPIEL VON GRIMMS MÄRCHENS „HANS IM GLÜCK“

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kasilda Bedenk

    2013-11-01

    the semantic impact of translations of one of the most frequently read type of literature.Originality/applicability: The research serves as an instrument to identify the transmission of cultural patterns and related linguistic expressions and images by which translations are shaping our linguistic consciousness.ZUSAMMENFASSUNGDie Autorin interessiert der kulturelle und sprachliche Einfluss der Grimm’schen Märchen bzw.ihrer Übersetzungen auf die slowenische Sprache und Kultur. In ihrem Beitrag zur diachronen Betrachtung verschiedener slowenischer Übersetzungen von Phraseologismen im Märchen Hans im Glück (KHM 83 ging sie der Frage nach der Angemessenheit der Übersetzungen, der Strategie des jeweiligen Übersetzers, dem heutigen Gebrauch bzw. der Bekanntheit der duch die Übersetzung ev. neueingeführten Phraseologismen und der sprachlichen Weiterentwicklung der einzelnen festen Wortverbindungen nach und erwägt, ob die letzte Übersetzung auch die beste« war.Die Untersuchung war lediglich exemplarisch, da die einbezogenen Beispiele keinesfalls eine repräsentative Menge darstellen.Ihre Schlussfolgerung ist, dass die früheren Märchenübersetzungen überraschend gut waren. Die Übersezter entwickelten im 19. und im 20. Jh. ein hohes Sprachbewusstsein, indem sie Lehnübersetzungen vermieden, wenn es nur möglich war. Die letzte (vollständige Übersetzung aus 1993 von Polonca Kovač ist eine eher ausgangstexttreue Übersetzung. Die Übersetzerin wollte ihre Treue zum Original besonders auf der Sprachebene zeigen, indem sie vieles wortgetreu übersetzte, Lehnübersetzungen und Lehnphraseme sowie veraltete und weniger bekannte dialektale Ausdrücke gebrauchte, was bestimmte Abweichungen von den gegenwärtigen übersetzunswissenschaftlichen Empfehlungen darstellt.

  8. "Challenge-led"-Innovation in China - das Beispiel Elektromobilität

    OpenAIRE

    Fan, Cheng; Reiß, Thomas; Thielmann, Axel

    2014-01-01

    [Einleitung] Nach mehrjährigen Diskussionen über politische Maßnahmen zum Umweltschutz und zur Nachhaltigkeit sowie im Zusammenhang mit der globalen Finanzkrise, haben eine Reihe von Regierungen weltweit, wie z.B. die USA, Japan, China, Deutschland und Frankreich, seit 2009 erneut Initiativen ergriffen und ihre nationalen Zielwerte für die Markteinführung und -diffusion von Elektrofahrzeugen (EV) angekündigt. Der Grund liegt darin, dass Investitionen in "Green Technologies" auf der einen Seit...

  9. Produkt- und Innovationsmanagement an Bibliotheken: Prozessfindung am Beispiel wissenschaftlicher Bibliotheken im deutschsprachigen Raum

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birte Lindstädt

    2015-01-01

    Full Text Available Produkt- und Innovationsmanagement ist ein unternehmerisches Konzept aus der Betriebswirtschaft, das insbesondere in der Konsumgüterindustrie zur Anwendung kommt. Der damit verbundene Prozess richtet das gesamte unternehmerische Handeln an einzelnen Produkten oder Produktgruppen und den damit verbundenen Kundenbedürfnissen aus. Die Anwendung des Produkt- und Innovationsmanagements für wissenschaftliche Bibliotheken erfordert eine Anpassung des Managementprozesses auf die Erfordernisse einer öffentlichen Einrichtung mit kulturellem Bildungsauftrag. In einer wissenschaftlichen Bibliothek erfüllt das Produkt- und Innovationsmanagement zwei wichtige Funktionen: Zum einen sollen bestehende Produkte laufend überprüft und an die strategischen Ziele und Kundenbedürfnisse angepasst werden (Produktmanagement, zum anderen bedarf es einer kontinuierlichen Marktbeobachtung und Entwicklung neuer Produkte im Rahmen der strategischen Ziele (Innovationsmanagement. Im Folgenden werden auf der Grundlage einer Literaturrecherche und der Analyse von sechs Anwendungsbeispielen die wichtigsten Faktoren für eine erfolgreiche Einführung eines Produkt- und Innovationsmanagements aufgezeigt sowie ein optimierter Prozess dargestellt, wie Produkt- und Innovationsmanagement an wissenschaftlichen Bibliotheken ein- und durchgeführt werden kann.

  10. Technology assessment with regard to the environment. Assessment of the consequences of legislation for environment protection shown for the example of the Law on Chemicals. Final report; Technikfolgenabschaetzung - Umwelt. Gesetzesfolgenabschaetzung im Umweltschutz. Untersuchung am Beispiel des Chemikaliengesetzes. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulte-Hostede, S.

    1993-12-31

    The present report contains the result of a research project on `Technology assessment with regard to the environment` which was commissioned by the Federal Ministry for Research and Technology (BMFT) and carried out jointly by the GSF Research Centre for Environment and Health (GSF) and the Institute for Applied Innovation Research (IAI). In this project the Law on Protection from Harzardous Substances (Law on Chemicals) was used to exemplify the procedure of assessing the consequences of legislation in the area of environmental law. The project proposal distinguished three project phases. In the first an exemplary ex post analysis was to be carried out on a significant legal regulation (the Law on Chemicals) concerning a specific branch of industry generally considered innovative (the chemical industry). In this way it was intended to collect empirical knowledge on how regulations affect innovation processes in the individual company. In the second phase the planned amendment of the Law on Chemicals was to serve as a case example for an assessment of the consequences of legislation. In the third project phase the methodology employed in the former was to be extended for the purpose of developing an instrumentarium for the ex ante assessment of legislation. Such an instrument could permit both the corporate innovator and the innovation promoter to assess the effets of environmental legislation at the corporate level and thus develop an anticipatory conflict management. (orig./SR) [Deutsch] Der vorgelegte Bericht beinhaltet die Ergebnisse des vom GSF-Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit (GSF) und dem Institut fuer Angewandte Innovationsforschung (IAI) gemeinsam bearbeiteten BMFT-Forschungsvorhabens `Technikfolgenabschaetzung - Umwelt`. Thema war die Gesetzesfolgenabschaetzung im Bereich der Umweltschutzgesetzgebung am Beispiel des `Gesetzes zum Schutz vor gefaehrlichen Stoffen (Chemikaliengesetz)`. Der Projektvorschlag sah dabei vor, zunaechst in einer

  11. Medizinstudium 2.0 dank Web 2.0?! – Risiken und Chancen am Beispiel des Leipziger Medizinstudiums [Study of medicine 2.0 due to Web 2.0?! - Risks and opportunities for the curriculum in Leipzig

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinke, Wolfgang

    2013-02-01

    Full Text Available [english] Web 2.0 is changing the study of medicine by opening up totally new ways of learning and teaching in an ongoing process. Global social networking services like Facebook, YouTube, Flickr, Google Drive and Xing already play an important part in communication both among students and between students and teaching staff. Moreover, local portals (such as the platform [] established in 2003 have also caught on and in some cases eclipsed the use of the well-known location-independent social media. The many possibilities and rapid changes brought about by social networks need to be publicized within medical faculties. Therefore, an E-learning and New Media Working Group was set up at the Faculty of Medicine of Universität Leipzig in order to harness the opportunities of Web 2.0, analyse the resulting processes of change in the study of medicine, and curb the risks of the Internet. With Web 2.0 and the social web already influencing the study of medicine, the opportunities of the Internet now need to be utilized to improve the teaching of medicine.[german] Das Web 2.0 ändert das Medizinstudium, weil es Studierenden und Lehrenden völlig neue Möglichkeiten im Lern- und Lehrverhalten und im Umgang miteinander bietet. Der Änderungsprozess hat bereits eingesetzt und wird sich in den kommenden Jahren weiter fortsetzen. Überregionale soziale Medien wie Facebook, YouTube, StudiVZ, Google Drive oder Xing sind heute fest integrierter Bestandteil in der Kommunikation zwischen den Studierenden und in der Kommunikation zwischen Studierenden und Lehrenden. Darüber hinaus haben aber auch lokale Portale, wie die seit 2003 etablierte Plattform [], mittlerweile einen festen Stellenwert im Medizinstudium erlangt, der zum Teil über den der bekannten überregionalen sozialen Netze hinausgeht. Die vielen Möglichkeiten und raschen Veränderungen durch soziale Netzwerke sollten innerhalb der Medizinischen Fakultäten bekannt gemacht werden. Aus diesem Grund

  12. Prozessalgebra, Teil 2

    NARCIS (Netherlands)

    Brinksma, Hendrik; Mader, Angelika H.

    2003-01-01

    This paper is the second part of an introduction to process algebras. In the first part of the contribution we introduced a basic process algebra and gave an informal interpretation of its operators. In the second part of the contribution we show how expressions of process algebra can be interpreted

  13. Prozessalgebra, Teil 1

    NARCIS (Netherlands)

    Brinksma, Hendrik; Mader, Angelika H.

    2003-01-01

    This paper presents an introduction to process algebras. In the first part of the contribution we introduce a basic process algebra and give an informal interpretation of its operators. In the second part of the contribution we show how expressions of process algebra can be interpreted as transition

  14. Auf dem Weg zum Web 3.0: Taxonomien und Ontologien für die medizinische Ausbildung - eine systematische Literaturrecherche [Towards Web 3.0: Taxonomies and ontologies for medical education - a systematic review

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Blaum, Wolf E.

    2013-02-01

    Curriculumsentwicklung und –kartierung als auch zur Orientierung innerhalb der seit Jahren zunehmenden Fülle von Lernressourcen in der medizinischen Ausbildung stellt das semantische Web („Web 3.0“ ein niedrigschwelliges, effektives Hilfsmittel dar, das es ermöglicht, inhaltlich verwandte Elemente über Systemgrenzen hinweg zu identifizieren. Voraussetzung dafür ist der Einsatz eines geeigneten strukturierten Vokabulars zur maschinenlesbaren, inhaltlichen Beschreibung von Objekten, um die bisher notwendige manuelle Verknüpfung durch eine automatisch erzeugte, inhaltsbasierte bzw. semantische Verknüpfung zu ersetzen. Ziel dieser Arbeit ist es, existierende Taxonomien und Ontologien zur Annotation medizinischer Lernressourcen und -inhalte zusammenzustellen und anhand ausgewählter Kriterien zu vergleichen sowie auf ihre Eignung zum Einsatz im eingangs beschriebenen Kontext zu überprüfen.Methoden: Anhand einer systematischen Literaturrecherche wurden existierende Taxonomien und Ontologien zur Beschreibung medizinischer Lernressourcen identifiziert. Für jedes so identifizierte strukturierte Vokabular wurden mittels Websuche und/oder Kontakt zu den Herausgebern Thema, Struktur, Sprache, Umfang, Wartung und Technik der Taxonomie/Ontologie ermittelt und deren Eignung für den Einsatz im semantischen Web überprüft.Ergebnisse: In 20 identifizierten Publikationen wurden 14 strukturierte Vokabulare identifiziert, die sich in Sprache, Umfang, Aktualität und Wartung zum Teil sehr stark unterschieden. Keines der identifizierten Vokabulare erfüllte die erforderlichen Kriterien zur inhaltlichen Beschreibung medizinischer Ausbildungsinhalte und Lernressourcen im deutschsprachigen Raum.Diskussion: Auf dem Weg zum Web 3.0 stellen Auswahl und Einsatz eines geeigneten, deutschsprachigen Vokabulars zur maschinenlesbaren, inhaltlichen Beschreibung von Objekten ein relevantes Problem dar. Mögliche Lösungsansätze umfassen die Neuentwicklung, die Übersetzung und/ oder die Kombination

  15. Bernstein, Nils: „kennen sie mich herren/meine damen und herren”. Phraseologismen in Moderner Lyrik am Beispiel von Ernst Jandl und Nicanor Parra.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Urška Valenčič Arh

    2013-12-01

    Full Text Available Bernstein, Nils (2011: „kennen sie mich herren/meine damen und herren”. Phraseologismen in Moderner Lyrik am Beispiel von Ernst Jandl und Nicanor Parra. Würzburg: Königshausen&Neumann. ISBN: 978-3-8260-4699-5, mehka vezava, 262 strani, 38,00 EUR

  16. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil I] / Heinrich Wittram

    Index Scriptorium Estoniae

    Wittram, Heinrich, 1931-

    2011-01-01

    Arvustus : Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil I. Münster : Aschendorff, 2009. (Katholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung, 69)

  17. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 4. Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholtz und Anton Schindlin

    Index Scriptorium Estoniae

    Maasing, Madis, 1984-

    2013-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 4. (Katholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung, 72). Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholtz und Anton Schindling. Verlag Aschendorff. Münster 2012

  18. Die Auswahl Der Richtigen E-Commerce-Software Für Das Eigene Unternehmen - Anwendung Des AHP-Modells(Şirketiniz İçin Doğru E-Ticaret Yazılım Seçimi – AHP-Model Uygulaması

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kemal YAMAN

    2012-01-01

    Full Text Available Die Auswahl der richtigen eBusiness-Software-Lösung hat für das eBusiness-Geschäft von Unternehmen eine große Bedeutung. Das bedeutet, dass die Unternehmen eines kompetentes, effizientes, flexibles und starkes Softwarepakets bedürfen. Dafür müssen sie eine ausführliche Analyse des passenden Softwarepaketes aus dem wirtschaftlichen Aspekt ausführen. Denn eine solche Softwarelösung soll einem Unternehmen ermöglichen, ihre Produkte und Dienstleistungen problemlos online anbieten zu können. Es wird festgestellt, dass sie Auswahl solcher Softwarepakete sorgfältig durchgeführt werden müssen, da diese unterschiedliche Stärken bzw. Eigenschaften aufweisen. Zum Beispiel hat eine Lösung sehr gute Marketing-Tools, die andere jedoch Sicherheits- oder Flexibilität-Tools. Im ersten Teil der Arbeit wird auf die Bedeutung der Auswahl einer eBusiness-Lösung eingegangen und es werden dabei die relevanten Eigenschaften von Softwarelösungen sowie ihre Relevanz für den Unternehmensgeschäftserfolg geschildert. Im zweiten Teil wird der Analytic Hierarchy Process dargestellt, bei dem das Entscheidungsproblem in kleinere Teilaufgaben aufgelöst werden, die dann zu lösen sind. Schließlich werden im dritten Teil in einer abschließenden Zusammenfassung die Ergebnisse und die Schlussfolgerungen geschildert.

  19. Wie vollzieht sich der (bürokratische) Wandel von Staatlichkeit? - das Beispiel der Europäisierung des Mehrebenenverwaltungssystems Deutschlands

    OpenAIRE

    Felder, Michael

    2007-01-01

    In dem Beitrag werden die Auswirkungen der Europäisierung auf die bundesdeutschen Verwaltungen auf einer breiten empirischen Grundlage analysiert. Dabei geht es zum einen um das Ausmaß der Europäisierung und zum anderen um die sich herausbildenden spezifischen Verarbeitungsformen. Europäisierung führt zu einem hohen Grad an Binnen- und Umweltkomplexität, deren Verarbeitung durch europa- und verwaltungspolitische Frames sowie durch strategisches Verhalten erfolgt. Der Oppprtunismus der Verwalt...

  20. Wenn ich nur wüsste, ob…: Der beamtenrechtliche Aufstieg im deutschen Bibliothekswesen am Beispiel des Freistaates Bayern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kathrin Schwärzel

    2015-12-01

    Full Text Available Mit dem Gesetz zum Neuen Dienstrecht in Bayern hat der bayerische Gesetzgeber im Jahre 2010 das Laufbahnrecht grundlegend reformiert. Als Kernstück der Reform gilt der Regelungskomplex zum beamtenrechtlichen Aufstieg, insbesondere zur sogenannten modularen Qualifizierung, mit dem der Landesgesetzgeber einen modernen Weg im Personalmanagement einschlägt. Der Beitrag ordnet die Regelungen in ihren laufbahnrechtlichen Kontext ein und stellt das neue Instrument der Personalentwicklung näher vor. In 2010, the Bavarian legislator introduced a fundamental public employment law reform. Emphasis was put on professional advancement through modular training as a new approach to human resource management in public administration. This article takes a closer look at this new personnel development instrument and its regulation.

  1. Zum Entwicklungsstand und zu Entwicklungsproblemen unserer Jugend - 1987 : Forschungsergebnisse - Beobachtungen - Überlegungen in 10 Thesen

    OpenAIRE

    Friedrich, Walter

    1987-01-01

    Dieser Bericht gibt in zehn Thesen einen Überblick über Forschungsergebnisse, Beobachtungen und Überlegungen zum Entwicklungsstand der DDR-Jugend im Jahre 1987. Diese sei "in ihrer großen Mehrheit durch ein hohes Niveau ihrer sozialistischen Persönlichkeitsentwicklung charakterisiert". Kritisiert wird die Rolle der FDJ, die die Interessenvertretung der Jugend nicht ausreichend wahrnehme. Weiterhin nehme die Rezeption westlicher Rundfunk- und Fernsehsendungen immer mehr zu, jedoch sei es verbo...

  2. Pädagogik als Kulturwissenschaft. Programmatische Überlegungen zum Status der Allgemeinen Erziehungswissenschaft

    OpenAIRE

    Wimmer, Michael

    2002-01-01

    Ausgehend von einer schlaglichtartigen Charakterisierung gegenwärtiger Transformationsprozesse, die nicht nur zu grundlegenden Wandlungen in den gesellschaftlichen Verhältnissen und im kulturellen Selbstverständnis geführt haben, sondern auch die Prämissen ihrer begrifflichen Identifizierbarkeit und einer reflexiven Selbstvergewisserung erschüttern, wird die interne Situation der Erziehungswissenschaft skizziert, die sich ebenfalls dilemmatisch darstellt. Denn zum einen haben neuere Theorieen...

  3. Wie man Elementarteilchen entdeckt vom Zyklotron zum LHC : ein Streifzug durch die Welt der Teilchenbeschleuniger

    CERN Document Server

    Freytag, Carl

    2016-01-01

    Dieses Buch erklärt die physikalischen Grundlagen und die Technologien der Elementarteilchenforschung und beschreibt allgemeinverständlich Teilchenbeschleuniger und -detektoren sowie ihr Zusammenspiel. An einigen Meilensteinen der Forschung – von der Erzeugung von Transuranen über die Entdeckung exotischer Mesonen bis zum Higgs-Boson – zeigen die Autoren den Weg von der Theorie über das Experiment zum Forschungsergebnis auf. Gravitonen, Higgs-Teilchen, Neutrinos und Quarks – das Interesse an den kleinsten uns bekannten Teilchen ist seit Jahrzehnten ungebrochen und rückt damit auch die Laboratorien in den Blick, die an die Grenzen der Physik vorstoßen: Neben dem größten Experimentierfeld, das wir haben – dem Universum selbst - sind es die gigantischen Maschinen der Elementarteilchenphysik in Großforschungseinrichtungen wie dem CERN und dem DESY. Mit ihnen versuchen Forscher weltweit unter Einsatz extrem hoher Energien Zustände zu simulieren, wie sie zum Beginn unseres Universums kurz nach d...

  4. Batteries for energy storage. Examples, strategies, solutions; Batterien als Energiespeicher. Beispiele, Strategien, Loesungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fahlbusch, Eckhard (ed.)

    2015-07-01

    This book presents the variety of battery technologies and describes their mobile and stationary applications and uses. The major social project of the energy transition requires a holistic approach that takes into account especially the issues of energy saving and efficiency in addition to the power generation and distribution from renewable resources. In addition, the book provides an outlook on the further development possibilities of battery technology and battery applications. Improved battery technology is an important factor to help electromobility and stationary applications of batteries as distributed energy storage breakthrough. Not least, the importance and the need for the recycling of batteries and the variety of battery technologies are presented that have the greatest importance in terms of resource conservation and resource security. [German] Dieses Buch stellt die Vielfalt der Batterietechnologien vor und beschreibt ihre mobilen und stationaeren Anwendungs- und Einsatzmoeglichkeiten. Das gesellschaftliche Grossprojekt der Energiewende bedarf einer ganzheitlichen Betrachtung, die neben der Energiegewinnung und -verteilung aus Erneuerbaren Ressourcen besonders Fragen der Energiespeicherung und -effizienz beruecksichtigt. Daneben bietet das Buch einen Ausblick auf die weiteren Entwicklungsmoeglichkeiten der Batterietechnologien und Batterieanwendungen. Eine verbesserte Batterietechnik ist ein wichtiger Faktor, um der Elektromobilitaet und der stationaeren Anwendung von Batterien als dezentrale Energiespeicher zum Durchbruch zu verhelfen. Nicht zuletzt werden die Bedeutung und die Notwendigkeit des Recyclings von Batterien und der Vielfalt von Batterietechnologien dargestellt, die im Hinblick auf die Ressourcenschonung und die Ressourcensicherheit groesste Bedeutung haben.

  5. Konflikte und Konfliktlösungen in patriarchalischen Gemeinschaften am Beispiel der Solidargruppen in Ostanatolien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ilhan Kizilhan

    2002-04-01

    Full Text Available Patriarchalische Gesellschaften verfügen über eine komplexe Struktur mit verinnerlichten Prozessen, die Jahrhunderte überdauern können. Für Individuen in einer derartigen Gesellschaft sind diese Prozesse und Regeln manchmal so verinnerlicht, dass sie in bestimmten Situationen und Konstellationen beginnen, automatisch zu handeln, ohne dass ihnen bewusst ist, weshalb sie sich gerade in dieser Situation so und nicht anders verhalten. Gerade bei Konflikten zwischen einem Individuum und einer Gruppe werden diese automatisierten Verhaltens- und Handlungsprogramme aktiviert. Die kollektiven Gesellschaften mit starken patriarchalischen Strukturen verfügen vermehrt über automatisierte Verhaltensweisen und Regeln, die historisch in der Gruppe entwickelt worden sind. Prozesse der Kontrolle oder Überprüfung und Neubewertung von Situationen sind weniger ausgeprägt oder finden wieder automatisiert in dem vorgegebenen Rahmen der patriarchalischen Strukturen statt. In diesem Beitrag werden am Beispiel von patriarchalischen Solidargruppen in Ostanatolien die Konflikte, aber auch mögliche Konfliktlösungen diskutiert. Zur Konfliktlösung ist eine genaue Information über Regeln, Rituale, Zeremonien und historische Gegebenheiten der jeweiligen Gruppe Grundvoraussetzung, um z.B. Schlichtungen oder Lösungen zu ermöglichen. Geringe Kenntnisse dieser Strukturen, Verhaltens- und Handlungsprogramme können die Konflikte verschärfen und zu verheerenden Folgen führen. So ist es durchaus möglich, eine Blutrachetat nach bestimmten Regeln zu schlichten. Bei falschen Konfliktlösungsstrategien kann die Folge jedoch z.B. ein erneuter Krieg zwischen zwei Stämmen sein. Daher werden wir zunächst die Gesellschaftsstruktur genauer diskutieren und dann auf die möglichen Konfliktlösungen eingehen. Zu den Solidargruppen in Ostanatolien zählen sowohl Türken, Kurden, Iraner als auch Araber, aber auch ethnische und religiöse Gruppen, wie z.B. Yeziden, Aleviten

  6. High-productivity laser deposition welding using powder and wire. Final report of the project 'Higher efficiency of thermal coating plants by a combination of energy sources'; Hochproduktives Laser-Auftragschweissen mit Pulver und Draht. Ergebnisbericht zum Verbundvorhaben ''Wirkungsgradsteigerung thermischer Beschichtungsanlagen durch Energiequellenkombination''. SPRAYNERGY

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nowotny, Steffen (ed.)

    2013-05-01

    Excellent precision, maximum mechanical strength and selective properties of the generated coatings and 3D structures caused a breakthrough of laser deposition welding in industrial production. However, the technology is limited by its low deposition rates in those cases where large-surface components are to be coated while laser-typical corrosion and wear resistance characteristics are to be achieved. Examples are, e.g. hydraulic cylinders for offshore applications, tools for petroleum or gas production and mining, or large-scale conveyors. In these cases, modern laser hybrid technologies open up new applications. By effectively combining the laser energy with other energy sources, e.g. inductive heating, autogenic flames or electric resistance, high deposition rates are achieved with excellent coating qualities, which makes the laser process competitive also in the case of large-surface coatings. (orig./AKB) [German] Exzellente Praezision, hoechste mechanische Festigkeit und massgeschneiderte Eigenschaften von Oberflaechenschichten wie auch generativ erzeugten 3D-Strukturen: diese Merkmale haben dem Auftragschweissen mit Laserstrahlen zum Durchbruch in der industriellen Produktion verholfen. Die geringen Auftragraten setzen der Technologie jedoch in jenen Faellen Grenzen, wo es um Flaechenbeschichtungen grosser Bauteile geht, deren Einsatz aber dennoch die lasertypischen Schichteigenschaften hinsichtlich Korrosions- oder Verschleissbestaendigkeit erfordert. Beispiele sind lange Hydraulikzylinder im Offshore-Bereich, Werkzeuge der Oel- und Gasfoerderung und des Bergbaus sowie grosse Foerderschnecken. Hier erweitern moderne Laser-Hybridtechnologien wirkungsvoll die Einsatzmoeglichkeiten. Durch effiziente Kombination der Laserenergie mit anderen Energiequellen in Form induktiver Erwaermung, autogener Flammen oder elektrischem Widerstand werden hohe Auftragraten bei gleichzeitigem Erhalt der besonderen Schichtqualitaet erreicht, die das Laserverfahren auch bei

  7. Optimization of borehole measurements in highly deviated gas wells of the NW German Rotliegend. Examples for the application of modern LWD-technology; Optimierung von Bohrlochmessungen in hochgeneigten Erdgasbohrungen des norddeutschen Rotliegend. Beispiele zum Einsatz moderner LWD-Technologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tappe, G.; Riepe, L. [BEB Erdgas und Erdoel GmbH, Hannover (Germany)

    2002-01-01

    LWD (Logging While Drilling) measurements are a potential alternative to conventional wireline logging for the optimisation of log data acquistion strategies in highly deviated or horizontal deep wells, and to safeguard petrophysical informations e.g. from partly depleted tight gas sands in the German Rotliegend formations. In this paper the results of the first sonic LWD 'slimhole' measurements in 5 7/8'' boreholes in Germany are presented and compared with conventional wireline logs and core data. Since 1996, BEB has meanwhile successfully run the Halliburton/Pathfinder SCLSS (Slimhole Compensated Long Space Sonic) LWD tool in four deep highly deviated, partly depleted wells as a cost effective and reliable alternative to conventional Coiled Tubing- or pipe conveyed wireline logging. In addition to a potentially reduced risk of operational problems (e.g. by differential sticking) in difficult wells, the LWD measurements have the further advantage to provide 'real time' measurements at nearly 'virgin' reservoir conditions, i.e. before a potential formation damage or saturation change by a deep invasion of drilling muds. This is especially relevant for the saturation evaluations from resistivity data. The analysis of the LWD sonic data and the comparison with wireline sonic logs and core data proved, that the sonic transit times from the shear wave arrivals can be regarded as more reliable than those from the compressional wave arrivals. Thus we recommend to preferentially use the shear wave data for petrophysical evaluations, e.g. for the determination of porosity. (orig.)

  8. Autorität und Authentizität: Zum Verhältnis von Text und Siegel-Bild am Beispiel des Rechtsgutachtens Giovanni d’Andreas vom 9.5.1329

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ruth Wolff

    2008-01-01

    Full Text Available The analysis of the consilium of the famous canonist Giovanni d’Andrea and three of his Bolognese colleagues from 9th May 1329 reveals that legal consilia in the fourteenth century were usually authenticated both with the signature and signum of the notary drafting the document and with the seals of the jurists. Three of the seal impressions formerly appended to the document illustrate in a strikingly similar fashion a detailed image widely disseminated on seals of jurists in medieval Italy: the doctor sitting enthroned in the cathedra, turned towards the viewer and at the same time concentrated on the open book in his hands. The image is a sympathetic visualisation of the basic scheme of the consultation of the legal doctors, i. e. the transmission of the theoretical legal knowledge of the studium to the world outside the university, which is exemplified in the text of the document in a specific casus. Seals of medieval jurists bear an effigy of the owner of the seal, like other seals of high-ranking persons, such as emperors, kings and bishops. Thereby, and by the insistent repetition of a picture form which can be distinguished clearly by its three dimensionally refined visual idiom from the seals of emperors, kings and bishops, the seals of doctors of law advertise themselves as sigilla authentica which enjoy absolute credibility.

  9. Leben heisst ein Kämpfer sein : zum Verhältnis von Wissenschaft und Öffentlichkeit am Beispiel der modernen Eisenhüttenkunde and der Technischen Hochschule Aachen

    NARCIS (Netherlands)

    Krebs, S.

    2007-01-01

    To Live is to be Fighter - On the Relatioship of Science and Public Illustrated by the Example of Modern Ferrous Metallurgy at the Technical University Aachen. - The contribution pursues the question of how Fritz Wüst, professor of ferrous metallurgy at the Technische Hochschule Aachen (1901-1921),

  10. Aggravated unbundling in German energy industry (part 1). Basics: EU acceleration directive and economic monopoly theory; Verschaerftes Unbundling in der deutschen Energiewirtschaft (Teil 1). Grundlagen: EG-Beschleunigungsnovellen und volkswirtschaftliche Monopoltheorie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiedmann, K.P. [Hannover Univ. (Germany); Langerfeldt, M. [Lueneburg Univ. (Germany)

    2004-03-15

    The main innovations of the so-called acceleration directive are clearly aggravated regulations for divestiture of vertically integrated enterprises. This difficulty commonly known as unbundling is the topic of this two-part article. Part 1 reviews the process of European legislation. The unbundling regulations of the current and future laws are then presented systematically against the economic background. A microeconomic assessment of the regulations will follow in part 2. [German] Zu den wichtigsten Neuerungen der sog. Beschleunigungsrichtlinien zaehlen deutlich verschaerfte Entflechtungsregelungen fuer vertikal integrierte Versorger. Die gemeinhin mit dem Stichwort 'Unbundling' bezeichnete Problematik ist Gegenstand des vorliegenden zweiteiligen Beitrags. Der 1. Teil blickt kurz zurueck auf das Verfahren der europaeischen Rechtsetzung. Anschliessend werden die Unbundling-Vorschriften des bestehenden und des zukuenftigen Rechts systematisch im Spiegel ihres volkswirtschaftlichen Hintergrunds vorgestellt. Eine betriebswirtschaftliche Bewertung der Neuerungen folgt in Teil 2. (orig.)

  11. Manual of Tesla Experiments; Handbuch Tesla Experimente

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wahl, Guenter

    2009-07-01

    The first part, ''Making Lightning and Thunder'', describes a number of Tesla generators that can generate, e.g., coloured light arcs, ball lightning and swords of lightning. The second part, ''New Experiments with EMP, Tesla Waves and Microwaves'', presents a solid state Tesla generator for generating electrodynamic vortices and proposes circuiting alternatives to generate electromagnetic pulses (EMP). Further, mysterious Teslar wave, microwave and scalar wave generators are presented, as well as exotic Star Wars experiments like mass accelerators and plasma guns. The third section describes, among others, a tube-driven Tesla generator with 50 cm streamers. The reader will also find a catalogue of Messrs. Information Unlimited, USA, who are providers of many of the kits, circuiting diagrams and apparatuses presented here. (orig.) [German] Der erste Teil mit dem Titel ''Blitz und Donner selbst erzeugt'' beschreibt eine Reihe von Teslageneratoren, mit denen zum Beispiel bunte Lichtbogen, Kugelblitze und Blitzschwerter erzeugt werden koennen. Im zweiten Teil ''Neue Experimente mit EMPs, Tesla- and Mikrowellen'' findet der Leser einen Solid-State-Teslagenerator zur Erzeugung elektrodynamischer Wirbel sowie Schaltungsvorschlaege zum Thema ''Elektromagnetischer Impuls'' (EMP). Des Weiteren werden geheimnisumwitterte Tesla-, Mikro- und Skalarwellengeneratoren vorgestellt. Exotische Star-Wars-Experimente wie Massenbeschleuniger und Plasmakanonen fehlen ebenfalls nicht. Im dritten Teil wird unter anderem ein roehrenbetriebener Teslagenerator mit Streamern von 50 cm Laenge beschrieben. Ausserdem findet der Leser hier einen Katalog der US-Firma Information Unlimited, bei der viele im Buch besprochenen Bausaetze, Schaltplaene und Fertiggeraete bezogen werden koennen. (orig.)

  12. Radiation protection in medical research. Licensing requirement for the use of radiation and advice for the application procedure; Strahlenschutz in der medizinischen Forschung. Genehmigungsbeduerftigkeit von Strahlenanwendungen und Hinweise zum Antragsverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Minkov, V.; Klammer, H.; Brix, G. [Bundesamt fuer Strahlenschutz, Abteilung fuer medizinischen und beruflichen Strahlenschutz, Neuherberg (Germany)

    2017-07-15

    werden sollen, werden in Deutschland durch eine Genehmigungspflicht geschuetzt. Bei der Entscheidung ueber die Notwendigkeit einer Genehmigung durch das Bundesamt fuer Strahlenschutz sowie bei der Wahl des Verfahrens bestehen bei Antragstellern erhebliche Unsicherheiten. Der Beitrag gibt Erlaeuterungen und Hilfestellungen zur Antragstellung sowie einen Ausblick auf anstehende Neuregelungen im Strahlenschutzrecht im Bereich der medizinischen Forschung. Bestehende Unklarheiten und typische Fehler bei der Antragstellung wurden identifiziert und aufgearbeitet. Ob Strahlenanwendungen in einer Studie eine Genehmigung erfordern, entscheiden die beteiligten fachkundigen Aerzte. Hilfreich hierfuer ist die Schluesselfrage, ob die Studienteilnehmer die Strahlenanwendungen nach Art und Umfang auch dann erhielten, wenn sie nicht an der Studie teilnehmen wuerden. Bei Unsicherheit koennen die fachkundigen Aerzte Beratungsangebote der Fachgesellschaften wahrnehmen. Einige Personengruppen werden durch Anwendungsverbote und -beschraenkungen besonders geschuetzt. Fuer einen Teil diagnostischer Strahlenanwendungen ist bei Erfuellung aller Voraussetzungen ein vereinfachtes Genehmigungsverfahren moeglich, andernfalls erfolgt die Antragstellung im ausfuehrlichen Verfahren. Mit dem zum 31.12.2018 in Kraft tretenden neuen Strahlenschutzrecht werden ein Anzeigeverfahren sowie Fristenregelungen fuer das Anzeige- und Genehmigungsverfahren eingefuehrt. Im Beitrag werden Ueberlegungen angestellt, wie wuenschenswerte Studien mit bislang nicht genehmigungsfaehigen Strahlenanwendungen bei Gewaehrleistung eines hohen Schutzniveaus der Studienteilnehmer kuenftig durchgefuehrt werden koennen. (orig.)

  13. Zum Erleben von Thrills und anderen starken emotionalen Reaktionen beim Musikhören

    OpenAIRE

    Schönberger, Jörg

    2003-01-01

    Obwohl unbestritten ist, dass Musik in der Lage ist, starke emotionale Reaktionen auszulösen, hat sich die Musikpsychologie wenig mit den Emotionen beschäftigt, die Menschen beim Musikhören erleben. Zwei mögliche Zugänge zum Erfassen solch starker emotionaler Reaktionen sind die Ansätze von John A. Sloboda und Alf Gabrielsson. Sloboda nutzt für seinen Ansatz das Phänomen der "Thrills" — physiologische Begleiterscheinungen starker emotionaler Reaktionen wie z.B. Gänsehaut, Schauer, die ü...

  14. Internet-Diskussionsforen als Teil eines studentenzentrierten Lehrkonzepts in der Pharmakologie [Internet discussion forums as part of a student-centred teaching concept of pharmacology

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sarikas, Antonio

    2013-02-01

    Full Text Available [english] Introduction: The world wide web opens up new opportunities to interconnect electronic and classroom teaching and to promote active student participation. In this project article we describe the use of internet discussion forums as part of a student-centred teaching concept of pharmacology and discuss its advantages and disadvantages based on evaluation data and current literature. Methods and Results: Final year medical students at the Technische Universität München (Munich, Germany with the elective pharmacology moderated an internet forum that allowed all students to discuss pharmacology-related questions. Evaluation results of forum participants and elective students demonstrated a learning benefit of internet forums in pharmacology teaching. Conclusion: Internet discussion forums offer an easy-to-implement and effective way to actively engage students and increase the learning benefit of electronic and classroom teaching in pharmacology. [german] Einleitung und Ziele: Das World Wide Web eröffnet neue Möglichkeiten, Online- und Präsenzlehre zu vernetzen und Studierende aktiv in die Lehre einzubinden. In dieser Projektvorstellung beschreiben wir den Einsatz von Internet-Diskussionsforen als Teil eines studentenzentrierten Lehrkonzepts in der Pharmakologie und diskutieren Vor- und Nachteile anhand von Evaluations- und Literaturdaten. Methode und Ergebnisse: Studierende im praktischen Jahr (PJ mit Wahlfach Pharmakologie übernahmen die Moderation eines Internetforums, das allen Studierenden die zeit- und ortsunabhängige Diskussion pharmakologischer Fragen aus Online- und Präsenzlehre ermöglichte. Evaluationsergebnisse von Forumsteilnehmern und PJ-Studierenden belegten den didaktischen Nutzen von Internetforen für die Pharmakologieausbildung. Schlussfolgerung: Internet-Diskussionsforen bieten eine effektive Möglichkeit, Studierende aktiv in die Lehre einzubinden und den Lernerfolg von Online- und Präsenzlehre zu fördern.

  15. Budke, Alexandra; Kanwischer, Detlef; Pott, Andreas (Hg.), Internetgeographien : Beobachtungen zum Verhältnis von Internet, Raum und Gesellschaft / [rezensiert von] Helmut Klüter

    OpenAIRE

    Klüter, Helmut

    2009-01-01

    Rezensiertes Werk: Internetgeographien : Beobachtungen zum Verhältnis von Internet, Raum und Gesellschaft / hrsg. von Alexandra Budke ... - Stuttgart : Steiner, 2004. - 192 S. : Ill., graph. Darst., Kt. - (Erdkundliches Wissen ; 136) ISBN 3-515-08506-8

  16. Fluid flow and radionuclide transport in complex repository mines. Synthesis report part 1/2. Two-phase flow in a saline repository using the example ERAM; Fluidstroemung und Radionuklidtransport in komplexen Endlagerbergwerken. Synthesebericht Teil 1/2. Zweiphasenfluss in einem salinaren Endlager am Beispiel des ERAM

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kock, Ingo; Frieling, Gerd; Navarro, Martin

    2016-10-15

    The aim of the project is the understanding of two-phase flow processes in a complex final repository system. The consideration of two-phase flow processes for calculations concerning the modeled final repository system induces processes and effects that influence the fluid and radionuclide transport significantly. Two-phase flow processes cover not only capillary pressures and the relative permeability but also a basic competition of phases for the pore volume with respect to storage and transport and density driven vertical phase separation.

  17. Model concepts, processes and calculation cases for the project ZIESEL. Synthesis report part 2/2. Two-phase flow in a saline repository using the example ERAM; Modellkonzepte, Prozesse und Rechenfaelle fuer das Vorhaben ZIESEL. Synthesebericht Teil 2/2. Zweiphasenfluss in einem salinaren Endlager am Beispiel des ERAM

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frieling, Gerd; Kock, Ingo

    2016-10-15

    In this report, basic assumptions and data are described which form the source of extensive modeling using the calculation program TOUGH2-GRS. A total of three model grids are described in detail. All three grids are representations of the underground workings of the ''Radioactive Waste Repository ERAM'' in Germany. The complexity of each model grid increases progressively. The simplest grid is called ''basic model'' and its volume equals the known and forecasted volume of the ERAM. A geometrically more complex grid which is both true to the volume and true to the depth is called ''advanced model''. A very complex model grid which is true to both volume and length in all three spatial directions is called ''complex model''. In the report processes occurring in the repository are described. Moreover, the way how these processes are considered and implemented in the code TOUGH2-GRS is described in detail. Based on these processes and two major scenarios description and parameterization of a reference calculation case of all three model grid is made. Based on the uncertainties that affect both the processes themselves as well as their respective parameterization in reference calculation case, numerous deterministic variation of the reference calculation case are described. These variations are also made for all three model grids.

  18. Underground gas storage Uelsen: Findings from planning, building and commissioning. Part 1: Deposit; Untertagegasspeicher Uelsen: Erkenntnisse aus Planung, Bau und Inbetriebnahme. Teil 1: Lagerstaette

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wallbrecht, J.; Beckmann, H.; Reiser, H.; Wilhelm, R. [BEB Erdgas und Erdoel GmbH, Hannover (Germany)

    1998-12-31

    The underground gas storage at Uelsen which was built as a H-gas storage in a former variegated sandstone gasfield in Western Lower Saxony close to the town of Nordhorn has added to the gas supply system of the BEB Erdgas and Erdoel GmbH. The underground storage is connected to the Bunde-Rheine transport pipeline BEB-grid gas system by a 27 km pipeline and is a consequent expansion of BEB`s underground storage/transport system. Planning, building and commissioning were handled by BEB. Findings to date are described. [Deutsch] Der Untertagegasspeicher (UGS) Uelsen, der in einem ehemaligen Buntsandstein Gasfeld im westlichen Niedersachsen in der Naehe der Stadt Nordhorn als H-Gasspeicher eingerichtet wurde, hat die BEB Erdgas und Erdoel GmbH eine weitere Staerkung ihres Gasversorgungssystems erreicht. Der UGS Uelsen ist ueber eine 27 km lange Anbindungsleitung mit der zum BEB - Ferngasleitungssystems gehoerenden Bunde-Rheine Transportleitung verbunden und stellt eine konsequente Erweiterung des BEB Untertagegasspeicher-/Transportsystems dar. Planung, Bau und Inbetriebnahme erfolgten durch BEB im Rahmen einer integrierten bereichsuebergreifenden Projektbearbeitung. Die hierbei gewonnenen Erkenntnisse werden im Folgenden fuer den Untertagebereich dargestellt. (orig.)

  19. From traditional locomotive engineers to automated train control; Vom triebfahrzeugfuehrergefuehrten Zug zum Fahrautomaten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hohnecker, E. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Inst. fuer Strassenbau und Eisenbahnwesen

    2000-07-01

    Profitability and capacity in public guided transport must be increased. One option is automatic, driverless train control. There are many questions surrounding the legal, technical and operational aspects of automated control which need to be answered. These intrinsic aspects of the system will be presented and discussed. The various options leading to automatic train control as well as the necessary technical measures will also be presented. (orig.) [German] Die Wirtschaftlichkeit und die Leistungsfaehigkeit im oeffentlichen spurgefuehrten Verkehr muessen erhoeht werden. Als Loesung bietet sich zukuenftig auch der automatische und fahrerlose Betrieb an. Das Fahren ohne Triebfahrzeugfuehrer wirft jedoch eine Vielzahl von Fragestellungen auf, die sowohl in juristischer, technischer und betrieblicher Hinsicht beantwortet werden muessen. Diese systemimmanenten Aspekte werden dargestellt und diskutiert. Anschliessend werden die Moeglichkeiten auf dem Weg zum Fahrautomaten aufgezeigt und die technischen Massnahmen zur Umsetzung des automatischen Fahrens erlaeutert. (orig.)

  20. Contributions to the workshop `Residual ponds from open pit brown coal mining`; Beitraege zum Workshop ``Braunkohlebergbaurestseen``

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1996-12-31

    The contributions to the workshop ``Investigations on flooding in residual ponds from open-pit mining`` deal, inter alia, with the hydrochemical development of flushing waters, the stability of the water quality of residual lakes, especially under the impact of land contamination, the influence of brine receipts by flushed residual lakes, and with the microbiological ecology of residual lakes from mining. Furthermore, geophysical studies for demonstrating paths of flow and for calculating the depth and volume of residual lakes from open-pit mining are discussed. (MSK) [Deutsch] Die Beitraege zu dem Workshop `Untersuchungen zu Flutungen in Tagebaurestseen` befassen sich unter anderem mit der hydrochemischen Entwicklung von Flutungsgewaessern, mit der Qualitaetsstabilitaet von Restseewaessern - insbesonders bei Einwirkung von Altlasten - und mit den Einfluessen von Solezufluessen bei Restseeflutung sowie mit Untersuchungen zur mikrobiologischen Oekologie in Bergbaurestseen. Desweiteren werden geophysikalische Untersuchungen zum Nachweis von Fliesswegen und die Tiefen- und Volumenberechnung eines Tagebaurestlochsees erlaeutert. (MSK)

  1. Contributions to the workshop `Residual ponds from open pit brown coal mining`; Beitraege zum Workshop ``Braunkohlebergbaurestseen``

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1995-12-31

    The contributions to the workshop ``Investigations on flooding in residual ponds from open-pit mining`` deal, inter alia, with the hydrochemical development of flushing waters, the stability of the water quality of residual lakes, especially under the impact of land contamination, the influence of brine receipts by flushed residual lakes, and with the microbiological ecology of residual lakes from mining. Furthermore, geophysical studies for demonstrating paths of flow and for calculating the depth and volume of residual lakes from open-pit mining are discussed. (MSK) [Deutsch] Die Beitraege zu dem Workshop `Untersuchungen zu Flutungen in Tagebaurestseen` befassen sich unter anderem mit der hydrochemischen Entwicklung von Flutungsgewaessern, mit der Qualitaetsstabilitaet von Restseewaessern - insbesonders bei Einwirkung von Altlasten - und mit den Einfluessen von Solezufluessen bei Restseeflutung sowie mit Untersuchungen zur mikrobiologischen Oekologie in Bergbaurestseen. Desweiteren werden geophysikalische Untersuchungen zum Nachweis von Fliesswegen und die Tiefen- und Volumenberechnung eines Tagebaurestlochsees erlaeutert. (MSK)

  2. Schule forscht Ansätze und Methoden zum forschenden Lernen

    CERN Document Server

    2009-01-01

    Kinderunis, Science Center, Experimentierlabore – der Markt der außerschulischen Wissenschaftsvermittlung für Kinder und Jugendliche boomt. Doch in den Schulen findet forschendes Lernen noch wenig Beachtung. Dabei fördert die Methode wichtige Fähigkeiten der Schüler und bietet Chancen für eine zukunftsweisende Schulentwicklung. Die Jugendlichen erarbeiten in Forschungsprojekten eigenständig wissenschaftliche Fragestellungen, suchen Lösungswege, dokumentieren und präsentieren ihre Erkenntisse: Sie trainieren so wissenschaftliches Arbeiten, Eigenverantwortlichkeit, Teamfähigkeit und Zeitmanagement. Lehrer werden zu Lernbegleitern, Schulen öffnen sich für Kooperationen und entwickeln Alternativen zum 45-minütigen Unterrichtstakt. Die Fachbeiträge von Andreas Müller, Ilka Parchmann, Gerhard Roth u. a. untermauern die Praxisberichte aus lern- und entwicklungspsychologischer Sicht. Die Autoren sind sich einig: Wer bereits in der Schule forscht, ist in Studium und Beruf einen großen Schritt voraus....

  3. Procedure guideline for radioiodine test. Version; Verfahrensanweisung zum Radioiodtest. Version 2

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dietlein, M.; Dressler, J.; Leisner, B.; Reiners, C.; Schicha, H. [Deutsche Gesellschaft fuer Nuklearmedizin (DGN) (Germany); Eschner, W.; Lassmann, M. [Deutsche Gesellschaft fuer Nuklearmedizin (DGN) (Germany); Deutsche Gesellschaft fuer Medizinische Physik (DGMP) (Germany)

    2003-06-01

    The version 2 of the procedure guideline for radioiodine test is an update of the guideline published in 1999. The following statements were added or modified: The procedure guideline discusses the pros and cons of a single measurement or of repeated measurements of the iodine-131 uptake and their optimal timing. Different formulas are described when one, two or three values of the radioiodine kinetic are available. The probe with a sodium iodide crystal, alternative or additionally the gamma-camera using the ROI-technique are instrumentations for the measurement of iodine-131 uptake. A possible source of error is an inappropriate measurement (sonography) of the target volume. The patients' preparation includes the withdrawal of antithyroid drugs 2-3 days before radioiodine administration. The patient has to avoid iodine-containing medication and the possibility of additives of iodide in vitamin- or electrolyte-supplementation has to be considered. (orig.) [German] Mit der Version 2 der Verfahrensanweisung zum Radioiodtest wird die in 1999 publizierte Verfahrensanweisung aktualisiert. Ergaenzungen und Modifikationen betreffen die notwendige Anzahl und die Zeitintervalle der Iod-131-Uptake-Messungen. Diskutiert werden die Argumente fuer die ein- oder mehrmalige Uptake-Messung. Berechnungsformeln fuer ein, zwei und drei Messpunkte werden angegeben. Als Messgeraete koennen die Uptake-Messsonde, alternativ oder zusaetzlich die Gammakamera mit ROI-Technik zum Einsatz kommen. Fehler bei der Volumetrie (Sonographie) des Zielvolumens gehen unmittelbar in die Berechnung der Therapieaktivitaet ein. Zur Vorbereitung der Patienten wird ein Absetzen der thyreostatischen Medikation 2 bis 3 Tage vor dem Radioiodtest empfohlen. Moeglich Iod(id) zusaetze in Multivitamin- und Spurenelementkombinationen sollten bedacht werden. (orig.)

  4. Energy consumption in low-energy multi-storey buildings - selected examples; Energieverbrauch in Mehrgeschossbauten in Niedrigenergiebauweise - ausgewaehlte Beispiele

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dittmann, W. [Forschungsgesellschaft fuer Umweltschonende Energieumwandlung und -nutzung mbH, Kiel (Germany)

    1995-09-01

    The present paper deals with the problem of how to lower the thermal energy demand of buildings for the purpose of CO{sub 2} emission abatement. Studies were performed on eight buildings over a term of two heating periods. The chapters are as follows: Calculation of useful thermal energy demand; measured useful thermal energy consumption; resident behaviour; and primary energy consumption and CO{sub 2} emissions. (HW) [Deutsch] Der Aufsatz setzt sich mit der Problematik der Senkung des Energiebedarfs zum Beheizen von Gebaeuden zwecks Reduzierung der CO{sub 2}-Emission auseinander. In den Vorhaben werden 8 Gebaeude ueber 2 Heizperioden untersucht, im einzelnen sind folgende Kapitel dargestellt: - Berechnung des Nutzwaermebedarfs - gemessener Nutzwaermeverbrauch - Bewohnerverhalten - Primaerenergieverbrauch und CO{sub 2}-Emission. (HW)

  5. Newly developed active braze powders based on commercial nickel brazes using zirconium as active element for joining ceramic to metal; Entwicklung von neuen Aktivlotpulvern auf Basis kommerzieller Nickellote mit Zirkon als aktivelement zum Fuegen von Keramik-Metall-Verbunden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bobzin, K.; Schlaefer, T.; Kopp, N.; Schlegel, A. [Institut fuer Oberflaechentechnik der RWTH Aachen (Germany)

    2010-06-15

    10 weight-%. For the characterisation, the melting range of all experimental brazing filler metals has been determined by thermoanalytical methods and the ones, which have been manufactured by powder metallurgy, have been investigated by means of an x-ray diffraction analysis and a morphological analysis of the powder particles. The suitability of the experimental brazing filler metals for the active brazing has been probed in wetting tests on alumina in high-vacuum brazing trials and examined metallographically. (Abstract Copyright [2010], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Die gestiegenen Anforderungen an hochbeanspruchte Bauteilkomponenten hinsichtlich Bestaendigkeit gegen thermische, oxidierende und korrosive Beanspruchungen, Haerte sowie Verschleissbestaendigkeit praedestinieren den Einsatz von ingenieurkeramischen Werkstoffen. Dem gegenueber stehen Eigenschaften wie hohe Sproedigkeit, zum Teil geringe Thermoschockbestaendigkeit, schwierige Bearbeitbarkeit und daraus resultierende Einschraenkungen bei der konstruktiven Gestaltung. Hybride Werkstoffkonzepte als Kombination ingenieurkeramischer Werkstoffe mit metallischen Konstruktionswerkstoffen koennen, sofern dazu geeignete und leistungsfaehige Fuegetechniken verfuegbar sind, technologisch interessante Loesungen darstellen. Das Aktivloeten als eine in der Werkstoffauswahl sehr flexible Fuegetechnologie bietet sich fuer die Erschliessung neuer und innovativer Anwendungen wie beispielsweise der Hochtemperatur-Brennstoffzellen-Technik an. Derzeit in der industriellen Praxis eingesetzte Aktivlote auf Silber/Kupfer-, Kupfer- und Silberbasis weisen bei etwa 500 C einen deutlichen Abfall bezueglich ihrer mechanischen Festigkeit auf. Gold- oder palladiumhaltige Aktivlote mit diesbezueglich besseren Eigenschaften finden aufgrund ihres hohen Preises aeusserst selten Verwendung. Die hier vorgestellten Untersuchungen haben das Ziel, neue Aktivlotlegierungen bei vertretbaren Rohstoffkosten fuer Einsatztemperaturen oberhalb

  6. Literature study: State of knowledge on pollutant decomposition and transport in natural soils; Literaturstudie zum Thema: Darstellung und Bewertung des Wissensstandes zum Schadstoffabbau und -transport in natuerlichen Boeden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koch, R. (ed.); Hahn, M.; Koennemann, T.; Mangold, S.; Ouerfelli, I.; Preuss, V.; Schoepke, R.; Sonntag, B.

    2000-07-01

    The use of natural soils for low-cost removal of precipitated water and slightly polluted waste water has become an issue in legal procedures concerning water management. Although groundwater protection is given high priority, authorities do not have sufficient data on long-term effects and decomposition effects during passage to the soil. The Hydrology Department of Brandenburgische Technische Universitaet Cottbus, on behalf of the Thuringian Environmental Authority, investigated the state of the art of discharge of precipitated water into natural soils. The investigation is the first in a series of which the following effects are expected: Faster results by preliminary assessment of the applicability of the technique envisaged, use of this low-cost technology for waste water treatment in consideration of surface water protection. [German] Die Nutzung natuerlicher Boeden zur kostenguenstigen Beseitigung von Niederschlagswasser aber auch von schwachbelastetem Abwasser ist eine Variante der Abwasserbeseitigung, die zunehmend Antragsgegenstand in wasserrechtlichen Verfahren ist. Der Schutz des Grundwassers ist dabei in besonderem Masse zu beachten. Die Einschaetzung der Eignung dieser Variante ist Behoerden aufgrund unzureichender Aussagen zum Langzeitverhalten und zu Abbaueffekten waehrend der Bodenpassage derzeit nicht moeglich. Durch die THUeRINGER LANDESANSTALT FUeR UMWELT erhielt der Lehrstuhl Wassertechnik der Brandenburgischen Technischen Universitaet Cottbus den Auftrag, im Rahmen einer Literaturstudie, den gegenwaertigen Stand der schadlosen Versickerung von Niederschlagswasser in natuerlichen Boeden aufzuzeigen. Die Literaturrecherche bildet den ersten Schritt einer Untersuchungsreihe, von der folgende Wirkungen erwartet werden: Verfahrensbeschleunigung durch Bewertbarkeit der Eignung der Behandlungsvariante, Nutzung dieser kostenguenstigen Umwelttechnologie zur Behandlung von Abwasser unter Beachtung des Gewaesserschutzes. (orig.)

  7. Die Darstellung Rudolf Virchows in der Vossischen Zeitung im Zeitraum vom 1. Januar 1844 bis zum 31. Dezember 1865

    OpenAIRE

    Feddersen, Lars Harald

    2010-01-01

    DIE DARSTELLUNG RUDOLF VIRCHOWS IN DER VOSSISCHEN ZEITUNG IM ZEITRAUM VOM 1. JANUAR 1844 BIS ZUM 31. DEZEMBER 1865 Rudolf Virchow erforschte u.a. als Pathologe, Hygieniker, Anthropologe, Ethnologe und Prähistoriker bedeutende Grundlagen der modernen Wissenschaft. Diese vielschichtigen Tätigkeitsbereiche zeichnen ihn als einen der bedeutendsten Wissenschaftler v.a. der Medizingeschichte aus. Als Politiker engagierte sich Virchow in erster Linie im sozial- und gesellschaftspolitischen Bereich. ...

  8. Environmental pollution caused by coal mining and utilization in China; Umweltbelastungen durch Kohlefoerderung und -nutzung in China

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bai, Fuchen [Guangdong Ocean Univ., Zhanjiang (China). Dept. of Scientific Research Management

    2013-07-15

    After the BP Statistical Review of World Energy of 2010 45.6% of coal production and 46.9% of coal consumption in the world in 2009 are accounted for China. The large-scale coal production and use cause major environmental impacts. A large environmental impact is through the emission of some unavoidable reaction products (for example waste gas, waste heat) that affect and damage the ecosystem. A steady influence can lead to long-term climate changes and medium term damage to the ecosystem. Other environmental impacts occur during mining of coal by the change in the water balance and the transformation of the landscape (surface mining, spoil tips). The environmental problems caused by coal mining and utilization can not be ignored in China. [German] Nach der BP-Statistik der Weltenergie 2010 sind 45,6% der Kohleproduktion und 46,9% des Kohleverbrauchs in der Welt im Jahr 2009 auf China entfallen. Die grossangelegte Kohlefoerderung und -verwendung fuehren zu grossen Umweltbelastungen. Eine grosse Umweltbeeinflussung erfolgt durch die Emission von zum Teil unvermeidbaren Umsetzungsprodukten (zum Beispiel Abgas, Abwaerme), die das Oekosystem beeinflussen und schaedigen. Eine stetige Beeinflussung kann langfristig zu den Klimaveraenderungen und mittelfristig zur Schaedigung des Oekosystems fuehren. Weitere Umweltbelastungen erfolgen beim Abbau der Kohle durch die Veraenderung des Wasserhaushalts und durch die Umgestaltung der Landschaft (Tagebau, Abbauhalden). Die Umweltprobleme, die durch die Kohlefoerderung und -nutzung verursacht werden, koennen in China nicht ignoriert werden.

  9. Exemplary subsurface geothermal projects in the western part of Germany; Beispiele zur Nutzung oberflaechennaher Geothermie im Westen Deutschlands

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sanner, B.; Mands, E. [UbeG GbR, Wetzlar (Germany); Kohlsch, O. [EWS Erdwaerme-Systemtechnik GmbH, Delbrueck (Germany)

    2004-12-01

    During the past few years, several projects involving ground source heat pumps were carried out in western Germany, especially in the Rhine-Main and Rhine-Ruhr-Sieg region including the cities of Frankfurt and Cologne. Some of the project partners are big names in industry, e.g. an office building of PhilipsSparte APD at Wetzlar and the museum building of chocolate producer Ritter Sport. Other projects are sited in rural regions, from the Black Forest to the Weserbergland hills. The contribution presents several interesting projects, e.g. the police headquarters building at Bonn (right bank, groundwater use) and the office building of the Federal Office of Environmental protection, also at Bonn (left bank, geothermal probles), and three school buildings in the Frankfurt/Main region at Glashuetten, Bad Homburg-Oberstedten and Usingen-Eschbach. (orig.) [German] In den letzten Jahren wurden im Westen Deutschlands eine ganze Reihe groesserer Projekte mit erdgekoppelten Waermepumpen verwirklicht, besonders im Rhein-Main-Gebiet und im Rhein-Ruhr-Sieg-Gebiet einschliesslich der Grossstaedte Frankfurt und Koeln. Zu den Bauherren zaehlen inzwischen auch bekannte Namen der deutschen Industrie. So wird in Wetzlar ein Buerogbaeude der PhilipsSparte APD mit Erdwaermesonden ausgeruestet, und das Museum des Schokoladenherstellers Ritter Sport wird auf Energiepfaehlen stehen. Abe auch im laendlichen Raum sind interessante Anlagen entstanden, vom Schwarzwald bis ins Weserbergland. Im Folgenden werden einige interessante Beispiele vorgestellt. Dabei sind Projekte in der Ausfuehrungsphase wie z.B. das Polizeipraesidium in Bonn (rechts des Rheins mit Grundwassernutzung), oder das Bundesamt fuer Naturschutz in Bonn, diesmal auf der linken Rheinseite und mit Erdwaermesonden. In Ausfuehrungn bzw. fertiggestellt sind auch Erdwaermesonden fuer 3 Schulen im Raum Frankfurt:/Main, in Glashuetten, Bad Homburg-Oberstedten und Usingen-Eschbach. (orig.)

  10. Success in the protection of the ozone layer is at risk. An interview concerning the German view on CFC- and H-CFC-phaseout all over the world; Bisherige Erfolge zum Schutz der Ozonschicht sind gefaehrdet. Ein Fachgespraech ueber die deutsche Meinung zum FCKW- und H-FCKW-Phaseout ueberall in der Welt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kraus, H.W.; Weissenborn, P.

    1995-11-01

    This article repeats an interview with the commissioner of international measures for the protection of the ozone layer of the Federal Ministry of the Environment which took place in the run-up to the 7th conference of the signatory states of the Montreal Protocol. (BWI) [Deutsch] Der vorliegende Beitrag gibt ein Interview wieder, das mit dem Beauftragten fuer internationale Massnahmen zum Schutz der Ozonschicht beim Bundesumweltministerium im Vorfeld der 7. Konferenz der Vertragsstaaten zum Montrealer Protokoll gefuehrt wurde. (BWI)

  11. Die Entnahmemorbidität und Resensibilisierung des Acromiopectorallappens im Vergleich zum Pectoralis-Major-Lappen in der rekonstruktiven Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie: Retrospektive Studie 2000-2010

    OpenAIRE

    Acar, Selva

    2015-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Rolle der gestielten Lappen, am Beispiel des Acromiopectoral- und Pectoralis-Major-Lappens, in der modernen Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie in einer Ära, in der mikrochirurgisch revaskularisierten, freien Transplantaten meist der Vorzug gegeben wird. Insbesondere wird auf die Einheilung und Resensibilisierung des Acromiopectoral- und Pectoralis-Major-Lappens in der Empfängerregion des Kopf-/Halsbereiches eingegangen. Es wurde die Leben...

  12. Analyse und Bewertung von Naturgefahren als Grundlage für ein nachhaltiges Naturgefahrenmanagement in Gebirgssystemen SO-Kasachstans am Beispiel des Ile-Alatau

    OpenAIRE

    Yegorov, Alexandr

    2007-01-01

    Den Fragen der Erarbeitung des Naturgefahrenmanagements in Gebirgsystemen SO-Kasachstans und in den Ländern des Zentralasiens insgesamt wurde bisher keine gebührende Aufmerksamkeit zuteil. Die Naturkatastrophen der letzten Jahrzehnte sowie die Erfahrung mit Maßnahmen zum Schutz des Ile-Alatau vor Naturgefahren haben gezeigt, dass die Lösung dieser Probleme für die weitere nachhaltige Entwicklung dieser Region von erstrangiger Bedeutung ist. In dieser Arbeit wurde vom Autor umfangreiches Ma...

  13. Metatheoriebildung in der dialogischen Konfliktbearbeitung – ein konzeptioneller Vorschlag am Beispiel der Konflikttransformation nach Galtung und des Konfliktmanagements nach Glasl und des Integralen Ansatzes nach Wilber

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karim Fathi

    2010-07-01

    , Empathie, Kreativität ermöglichen. Darüber hinaus unterscheidet Galtung unter anderem auch drei Phasen des Konflikts (vor, während, nach der Gewalt. c. Der IA versteht sich als eine Methode des metatheoretischen „Map makings“. Mittels fünf Kategorien – Quadranten, Ebenen, Linien, Typen, Zustände (zusammen AQAL – folgt der IA dem Anspruch, so vielen Aspekten der Realität wie möglich in einem Gesamtkonzept Rechnung zu tragen. 2. Skizze eines Integrationsmodells: a. Möglichkeit zur epistemologischen Integration der vorgestellten Konfliktbearbeitungsansätze:Mittels der fünf Dimensionen des AQAL lassen sich die epistemologischen Schwerpunkte der Ansätze von Glasl und Galtung darstellen. Ein gegenseitiger Ergänzungspunkt bietet sich vor allem bei der kombinierten Berücksichtigung eines vertikalen Spektrums von Eskalationsstufen (Glasl und eines horizontalen Rasters von mehreren Gewaltbereichen (Galtung. b. Vorschlag für ein heuristisches Gesamtkonzept:Der IA stellt keine heuristisch-praktische Methode dar, daher ist es in diesem Fall sinnvoll, die AQAL-Kategorien anzupassen und sogar neue Kategorien, die für die Friedens- und Konfliktforschung besonders relevant sind, zu berücksichtigen. Das heuristische Gesamtkonzept nimmt das vertikale Konfliktschema von Galtung (drei Phasen des Konflikts und Glasl (Eskalationsmodell zum Ausgangspunkt und berücksichtigt zusätzlich auf jeder Ebene horizontale Untersuchungskriterien (z.B. Quadranten: Gewaltart etc.3. Fazit und Kritik: Die Untersuchungen dieser Arbeit verdeutlichen, dass der Mehrwert des IA für die Friedens- und Konfliktforschung vor allem darin liegt, die epistemologischen Bezugspunkte unterschiedlicher Ansätze zu integrieren. Am Beispiel der Ansätze von Glasl und Galtung zeigt sich aber auf, dass ein heuristisches Metamodell zusätzliche Metakategorien erfordert, die von der Schematisierung des IA nicht erfasst werden. Es lässt sich daher schließen, dass sich die Metatheoriebildung für die

  14. Absorbers for combined heating and cooling permit new concepts; Absorber zum Kuehlen und Heizen gestatten neue Konzepte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stadelmann, M. [Verband der Schweizerischen Gasindustrie, Zurich (Switzerland)

    1998-05-01

    Direct-fuelled absorption-type refrigerators are recently being used not only for cold generation but also for heat generation with a flow temperature of 80 C. They can cool, heat, or cool and heat simultaneously, eah with a 50% share. This opens up new fields of application, either as a stand-alone system or combined with a gas engine cogeneration unit and absorber for cold generation. Two examples are presented, i.e. a hotel and a shopping mall. (orig.) [Deutsch] Direktbefeuerte Absorptionskaeltemaschinen erzeugen neuerdings nicht nur Kaelte, sondern auch Heizungswaerme mit 80 C Vorlauftemperatur. Sie koennen kuehlen, heizen oder - bis je 50% der Leistung - beides gleichzeitig. Der Teillastwirkungsgrad beim Kuehlbetrieb ist hoeher als bekannt. Das eroeffnet neue Moeglichkeiten des Einsatzes solcher Geraete, sei es allein oder zusammen mit Gasmotor-BHKW und Absorber zur Kaelteerzeugung. Zwei Beispiele - ein Hotel und ein Einkaufszentrum - werden vorgestellt. (orig.)

  15. Akupunktur bei Sterilität und zum Schwangerschaftserhalt: Eine Übersicht mit Forschungsidee

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ots T

    2011-01-01

    Full Text Available Die Unterstützung der weiblichen Fertilität und der Schwangerschaft mittels Akupunktur hat während der vergangenen Dekade viele Anhänger gefunden. Dieser Artikel gibt eine Übersicht über die hierzu veröffentlichten wichtigsten Studien. Die Wirkung der Akupunktur wird als effektiv und effizient beschrieben. In einem zweiten Ansatz stellt der Autor eine vereinfachte Form der Akupunktur auf dem Boden der Segment-Anatomie vor. Dieser kuti-viszeralen, segmentalen Reizung der gynäkologischen Organe könnte innerhalb der gynäkologischen Praxis große Bedeutung zukommen, da sie leicht erlernbar (innerhalb eines Tages und einfach durchführbar ist. Die Zielvorstellung ist ein integratives Vorgehen in der Hand der Gynäkologen. Vorbereitend hierzu ist eine multizentrische randomisierte kontrollierte Studie notwendig, die diese beiden Ansätze innerhalb der Akupunktur als Komplement zum gynäkologischen Prozedere der IVF untersucht.

  16. PAH analysis in Leipzig allotment soils; Untersuchungen zum Gefaehrdungspotential polycyclischer aromatischer Kohlenwasserstoffe (PAK) in Leipziger Kleingartenboeden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bittrich, R.; Butze, B.; Mueller, S.; Prawalsky, R.; Stoye, H. [Umwelt-Consult e.V., Leipzig (Germany)

    2000-09-01

    Soils in 29 allotments were analyzed systematically with a view to the following aspects: Concentration ratios of the 16 components analyzed. Occurrence and classification of so-called PAH patterns. Interdependences between PAH patterns and soil features. PAH concentrations and soil-immanent buffer characteristics (humus concentration, pH, clay concentration, sesquioxide concentrations, exchange capacity). [German] Die vorliegende Arbeit konzentriert sich auf die Untersuchung der PAK-Belastung kleingaertnerisch genutzter Boeden. Die hier vorgestellten Ergebnisse resultieren aus Probjekten von Umwelt-Consult e.V. aus den Jahren 1995 bis 1997 im Auftrag der Stadt Leipzig und dem unter fachlicher Begleitung des Referates Geochemie der Abt. Boden/Geochemie vom LfUG gefoerderten Forschungsvorhaben 'Untersuchungen zum Gefaehrdungspotential polycyclischer aromatischer Kohlenwasserstoffe (PAK) in Boeden der Stadt Leipzig'. Hierbei wurden systematisch Boeden in 29 Kleingartenanlagen untersucht. Folgende Fragestellungen sollten beantwortet werden: Stehen die PAK-Konzentrationen der 16 analysierten Einzelkomponenten in bestimmten Groessenverhaeltnissen zueinander? Sind sogenannte PAK-Muster zu erkennen und lassen sich diese klassifizieren? Welche Beziehungen gibt es zwischen PAK-Mustern und Bodenmerkmalen? Korrespondieren die PAK-Konzentrationen (Gesamt-PAK, Einzelkomponenten) im Boden und deren bodenhorizont-bezogene Abfolge mit der Auspraegung bodenimmanenter Puffermerkmale (Humusgehalt, pH-Wert, Tongehalt, Gehalt an Sesquioxiden, Austauschkapazitaet)? (orig.)

  17. Measurement of photooxidants relevant to human biometeorology in an urban agglomeration (PHOTOX). Measurement of various hydrocarbons as precursors of photooxidants relevant to human biometeorology (KOVOX). Final report of Part 2; Erfassung von human-biometeorologisch relevanten Photooxidantien in einem Ballungsraum (PHOTOX). Erfassung verschiedener Kohlenwasserstoffe als Vorlaeufersubstanzen fuer human-biometeorologisch relevante Photooxidantien (KOVOX). Abschlussbericht zum Teil 2

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jakobi, G.; Fabian, P. [eds.

    1997-04-01

    The air-chemical components ozone and PAN (peroxy acetyl nitrate), their precursors NO and NO{sub 2} and the meteorological parameters air temperature, humidity, global radiation, wind direction and wind velocity were measured in the framework of a research project (PHOTOX - Measurement of photooxidants relevant to human biometeorology in an urban agglomeration) carried out by the Department of Bioclimatology and Pollution Research. Further, a wide range of anthropogenic and biogenic hydrocarbons, which are important groups of precursors of photooxidants and potential pollution factors, were measured in the framework of another research project (KOVOX - Measurement of various hydrocarbons as precursors of photooxidants relevant to human biometeorology). (orig/SR) [Deutsch] Die Messung der luftchemischen Komponenten Ozon und PAN (Peroxiacetylnitrat), deren Vorlaeufersubstanzen Stickstoffmonoxid (NO) und Stickstoffdioxid (NO{sub 2}) sowie deren meteorologischen Parameter Lufttemperatur, Luftfeuchtigkeit, Globalstrahlung, Windrichtung und Windgeschwindigkeit wurde im Rahmen des am Lehrstuhl fuer Bioklimatologie und Immisionsforschung laufenden Forschungsvorhabens ``Erfassung von human-biometeorologisch relevanten Photooxidantien in einem Ballungsraum (PHOTOX)`` durchgefuehrt. Des weiteren erfolgte die Messung einer breiten Palette anthropogener und biogener Kohlenwasserstoffe als wichtige Gruppen der Vorlaeufersubstanzen zur Photooxidantienbildung und moeglicher Wirkfaktoren, im Rahmen des Projektes ``Erfassung verschiedener Kohlenwasserstoffe als Vorlaeufersubstanzen fuer human-biometeorologisch relevante Photooxidantien (KOVOX)``. (orig./BW)

  18. Studies on the safety of the transport of radioactive materials. Part 1.1: Calculation of the limiting activity values - Q-model. Final report on the working package 4; Untersuchungen zur Sicherheit bei der Befoerderung radioaktiver Stoffe. Teil 1.1. Berechnung von Aktivitaetsgrenzwerten - Q-Modell. Abschlussbericht zum Arbeitspaket 4

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buettner, Uwe

    2014-08-15

    One aim of this project 3611R03300 was the analysis of the methods used in the Q system to establish a program for calculation of Q and A{sub 1}/A{sub 2} values. With this program not only the already known nuclides listed in the IAEA Transport Regulations SSR-6 should be recalculated, but one should also be able to calculate new radionuclides. For this reason a program was developed, using Microsoft Excel sheets and Excel VBA programming language. This report is the documentation of the development of this program and the used models for calculating Q and A{sub 1}/A{sub 2} values. In comparison with the Transport Regulations SSR-6 the results of this program are in good agreement for most of the A{sub 1}/A{sub 2} values. Furthermore, it is possible not even to recalculate Q and A{sub 1}/A{sub 2} values on the up to now used older data basis of ICRP 38 but also by using re-cent nuclide data presented in ICRP 107. Within the development of the calculation program many lacks of the documentation and problematic issues of the used so called Q system where found and are discussed in this report. At the end some points for a possible improvement of the Q system are presented.

  19. Exploitation of political and technical scopes for free play. Energy conservation in buildings - part of a future-oriented energy policy; Politische und technische Handlungsspielraeume nutzen. Energieeinsparung im Gebaeudebereich - Teil einer zukunftsweisenden Energiepolitik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ehm, H. [Bundesministerium fuer Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, Berlin (Germany)

    1999-09-01

    In April of this year, the section of architecture of the University of Kassel conferred on Professor Dr. Herbert Ehm, department head at the federal building ministry, the title of honorary doctor for his achievements in the sector of energy-saving construction. In his address given at the awarding ceremony, entitled 'Energy conservation in buildings - part of a future-oriented energy policy', the recipient underlined the necessity of energy conservation measures in buildings because of the current high energy consumption and outlined approaches. (orig.) [German] Im April dieses Jahres verlieh der Fachbereich Architektur der Universitaet/GSH Kassel Professor Dr. Herbert Ehm, Abteilungsleiter im Bundesbauministerium, die Ehrendoktorwuerde fuer seine Verdienste um das energiesparende Bauen. In seinem Festvortrag 'Energieeinsparung im Gebaeudebereich - Teil einer zukunftsweisenden Energiepolitik' unterstrich der Geehrte wegen des erheblichen Verbrauchs die Notwendigkeit der Sparmassnahmen im Wohnungsbau und skizzierte Loesungswege. (orig.)

  20. Genetische Veränderungen an primären Prostatakarzinom-Biopsien in Korrelation zum klinischen Verlauf

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Steiner T

    2002-01-01

    Full Text Available Die der Entstehung des Prostatakarzinoms zugrundeliegenden bzw. mit einem Progreß vergesellschafteten genetischen Veränderungen sind noch weitgehend unbekannt. Ziel der vorliegenden retrospektiven Untersuchung war die Erfassung genetischer Aberrationen an paraffineigebettetem Material primärer Prostatakarzinom-Biopsien und die Korrelation der Daten zum klinischen Verlauf. In 28 karzinomtragenden primären Prostatabiopsien wurden die Tumorareale gekennzeichnet. Nach Dissektion der Tumorzellen wurden die Proben mittels "comparative genomic hybridization" (CGH analysiert. Daten zum klinischen Verlauf der Patienten wurden erfaßt. Die mittlere Nachbeobachtungszeit betrug 36 Monate, alle Patienten wurden hormonablativ behandelt. 11 Patienten (39 % wiesen unter laufender Therapie einen Tumorprogreß auf. In 25 (88 % der 28 untersuchten Tumorareale konnten genetische Aberrationen detektiert werden, im Mittel fanden wir 4,8 Aberrationen je Tumor. Das Verhältnis Verlust / Zugewinn betrug 1,3 / 1. Folgende chromosomale Veränderungen wurden häufig festgestellt: Verluste von 6q in 40 %; von 8p in 32 %; von 16q in 21 %; von 18q in 21 %; Zugewinne von 8q in 32 %; von 17 in 43 %. In Korrelation zum klinischen Verlauf fand sich ein Zugewinn von 8q signifikant häufiger bei Patienten, welche im Beobachtungszeitraum einen Tumorprogreß entwickelten (64 % vs. 12 %; p = 0,0001. In der primären Tumorbiopsie waren bei progredienten Patienten im Mittel 5,3, bei Patienten ohne Tumorprogreß 3,8 Aberrationen je Tumor nachzuweisen. Unsere Ergebnisse zeigen, daß Veränderungen der Chromosomen 6q, 8, 16q, 17 und 18q regelmäßig beim Prostatakarzinom auftreten. Karzinome mit klinisch ungünstigem Verlauf weisen bereits in der primären Biopsie eine hohe genetische Instabilität auf.

  1. Rezension zu: Juliane Witzke: Paratext Literaturkritik Markt. Inszenierungspraktiken der Gegenwart am Beispiel Judith Hermanns. Würzburg: Verlag Königshausen & Neumann 2017.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sandra Folie

    2017-06-01

    Full Text Available Juliane Witzke untersucht am Beispiel von Judith Hermanns Œuvre (1998–2014 die paratextuellen Inszenierungsstrategien der Gegenwart. Ihre Monographie schließt nicht nur eine Forschungslücke im Hinblick auf die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Autorin, sondern bereichert auch die methodologische Fachdiskussion innerhalb der Literaturwissenschaften; ihr Analyseinstrumentarium ist vielseitig einsetzbar. Eine besondere Stärke der Untersuchung stellt zudem die umfassende Berücksichtigung medialer Veränderungen (z. B. Leser_innen als Kritiker_innen dar. Die immer wieder angesprochenen Genderaspekte – insbesondere die Interpretation von Hermanns gewandelter Strategie als erfolgreiche Inszenierung von ‚Natürlichkeit‘ – hätten stellenweise einer eingehenderen gendertheoretischen Reflexion bedurft.

  2. Firewall systems for protection of data communication in power stations; Firewall-Systeme zum Schutz der Datenkommunikation in Kraftwerken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schoenfeld, P. [Siemens AG KWU (Germany)

    1998-12-31

    Networking of power plant computer systems is becoming increasingly common. Furthermore, instrumentation and control systems are being connected with general power plant networks to make process information available to administrative personnel. This increases the risk of accidental or intentional access from outside the system (e.g. by hackers). Firewall systems are used to prevent such outside access. A firewall is the sole gateway between two networks which are to be kept separate, and is used to filter and control access to the protected network. Cryptography and personal chip cards are also used to provide additional protection. (orig.) [Deutsch] Rechnersysteme im Kraftwerk werden heute mehr und mehr vernetzt. Auch werden Rechnersysteme zum Messen, Steuern und Regeln (sogenannte Instrumentation and Control Systems) mit allgemeinen Kraftwerksnetzen verbunden, um Prozessinformationen auch in der Verwaltung zugaenglich zu machen. Damit waechst die Gefahr von zufaelligen oder beabsichtigten Eingriffen von aussen (z.B. Hacker). Zum Schutz vor solchen Eingriffen von aussen werden sogenannte Firewall-Systeme eingesetzt. Ein Firewall ist der alleinige Uebergang zwischen zwei zu trennenden Netzen und dient zur Filterung und Kontrolle der Zugriffe auf ein zu schuetzendes Netz. Ergaenzende Schutzmassnahmen sind der Einsatz kryptographischer Verfahren, sowie persoenlicher Chipkarten. (orig.)

  3. Firewall systems for protection of data communication in power stations; Firewall-Systeme zum Schutz der Datenkommunikation in Kraftwerken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schoenfeld, P [Siemens AG KWU (Germany)

    1999-12-31

    Networking of power plant computer systems is becoming increasingly common. Furthermore, instrumentation and control systems are being connected with general power plant networks to make process information available to administrative personnel. This increases the risk of accidental or intentional access from outside the system (e.g. by hackers). Firewall systems are used to prevent such outside access. A firewall is the sole gateway between two networks which are to be kept separate, and is used to filter and control access to the protected network. Cryptography and personal chip cards are also used to provide additional protection. (orig.) [Deutsch] Rechnersysteme im Kraftwerk werden heute mehr und mehr vernetzt. Auch werden Rechnersysteme zum Messen, Steuern und Regeln (sogenannte Instrumentation and Control Systems) mit allgemeinen Kraftwerksnetzen verbunden, um Prozessinformationen auch in der Verwaltung zugaenglich zu machen. Damit waechst die Gefahr von zufaelligen oder beabsichtigten Eingriffen von aussen (z.B. Hacker). Zum Schutz vor solchen Eingriffen von aussen werden sogenannte Firewall-Systeme eingesetzt. Ein Firewall ist der alleinige Uebergang zwischen zwei zu trennenden Netzen und dient zur Filterung und Kontrolle der Zugriffe auf ein zu schuetzendes Netz. Ergaenzende Schutzmassnahmen sind der Einsatz kryptographischer Verfahren, sowie persoenlicher Chipkarten. (orig.)

  4. Kino filmų titrai kaip kalbų mokymosi priemonė. Untertitel als Mittel zum Fremdsprachenerwerb

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alina Baravykaitė

    2007-01-01

    Full Text Available Das in den letzten Jahren spürbare Bestreben der litauischen Gesetzgeber, Untertitelung von Fernsehfilmen zwecks Fremdsprachenerwerb gesetzlich anzuordnen, löste eine Auseinandersetzung in der Öffentlichkeit aus, die sich in der Presse sowie im Internet widerspiegelt und als Anstoß zum vorliegenden Beitrag dient. Diese Arbeit stellt den Versuch dar, die Möglichkeiten und Grenzen der Untertitelung als eines Mittels zum Fremdsprachenerwerb zu untersuchen. Auf Grund der fehlenden wissenschaftlichen Forschungen in diesem Bereich sollen dabei empirische Betrachtungen und die vergleichende Textanalyse von Original und Übersetzung als Hilfe dienen. Auch wenn die Relevanz der Untertitelung für den Fremdsprachenerwerb nicht bestreitbar ist, ist sie aber zugleich nicht zu überschätzen: Durch die lediglich für diese Form der audiovisuellen Übersetzung charakteristischen Merkmale (kurze Einblendezeit, kondensierte Sprache und begrenzte Übertragungsmöglichkeiten von Realia-Begriffen, Phraseologismen, Intertextualismen, dem Wortspiel etc. bleiben dem Zuschauer oft sprachliche Stilmittel vorenthalten und der in allen Übersetzungsbereichen vorkommende unausweichliche Sinn- und Wirkungsverlust des Originals wird erheblich verstärkt. Anbetracht der erwähnten Aspekte und der häufigen fehlerhaften Übersetzungen sollen Untertitel nur als Hilfsmittel beim Fremdsprachenerwerb angewendet werden, wobei herkömmliche Lehr- und Lernstrategien von Fremdsprachen in den Vordergrund treten müssen.

  5. Evaluation von E-Learning: Checklisten, Kriterienkataloge oder Evaluationskonzepte? Zum Stand der Bewertungsverfahren für E-Learning-Arrangements

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ulf-Daniel Ehlers

    2017-09-01

    Full Text Available Qualität in Bildungsmaßnahmen - als Legitimation oder aus wissenschaftlichem Interesse - ist ein Thema von hoher Bedeutung, auch - und gerade - im E-Learning. E-Learning, als eine noch relativ junge, nicht völlig etablierte, aber - so stellt sich immer häufiger heraus – kostenintensive Bildungsform, muss sich immer wieder der kritischen Frage nach der Qualität stellen, zumeist assoziiert mit Lernerfolg. Vielfältige Instrumente, um die Qualität zu überprüfen oder zu entwickeln, begleitend oder im Nachhinein, sind bislang konzipiert worden (vgl. Ehlers/Pawlowski/Goertz 2003. Der Artikel gibt einen Überblick zum derzeitigen Stand der Dinge in Bezug auf zwei dieser Verfahrensweisen: zum einen geht es dabei um die Beurteilungen anhand von Kriterienkatalogen bzw. Checklisten und zum anderen um Evaluationsverfahren. Obwohl vielfach bereits umfassendere Managementsysteme zum Einsatz kommen, die die Qualität bei Anbietern kontinuierlich verbessern sollen, haben beide Verfahren eine steigende Bedeutung - da auch Managementverfahren immer wieder auf Kriterien oder Evaluationsverfahren zurückgreifen.

  6. Keim, Karl-Dieter, Das Fenster zum Raum : Traktat über die Erforschung sozialräumlicher Transformation / [rezensiert von] Helmut Klüter

    OpenAIRE

    Klüter, Helmut

    2009-01-01

    Rezensiertes Werk: Keim, Karl-Dieter: Das Fenster zum Raum : Traktat über die Erforschung sozialräumlicher Transformation / Karl-Dieter Keim. - Opladen : Leske + Budrich, 2003. - 171 S. : graph. Darst. - (Lehrtexte : Sozialwissenschaften) ISBN 3-8100-4050-9

  7. Rezension zu: Rebecca Pates, Daniel Schmidt: Die Verwaltung der Prostitution. Eine vergleichende Studie am Beispiel deutscher, polnischer und tschechischer Kommunen. Bielefeld: transcript Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jenny Künkel

    2009-09-01

    Full Text Available Die aus dem Forschungsprojekt ‚Verwaltung der Prostitution‘ an der Universität Leipzig heraus entstandene Publikation geht der Frage nach, welche Problemdefinitionen, Kategorisierungen und Wissensbestände lokale Verwaltungsakteure/-innen in Deutschland, Polen und Tschechien der Prostitutionsregulierung zugrunde legen. Die Studie zeigt, dass teilautonomes Verwaltungshandeln Recht nicht nur umsetzt, sondern auch produziert. Durch den Fokus auf die lokale Ebene der Prostitutionsregulierung und durch den staatsethnographischen Zugang ist die Monographie in zweierlei Hinsicht innovativ. Lediglich etwas mehr Informationen zum methodischen Vorgehen sowie ein expliziteres Aufgreifen der theoretischen Konzepte bei der Aufbereitung des empirischen Materials wären wünschenswert gewesen.

  8. Editorial zum Tagungsband: Spannungsfelder und blinde Flecken. Medienpädagogik zwischen Emanzipationsanspruch und Diskursvermeidung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sven Kommer

    2017-10-01

    Full Text Available Die erziehungswissenschaftliche Auseinandersetzung mit Medien hat in Deutschland eine lange und vielfältige Tradition. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Medienpädagogik zu einer eigenständigen akademischen (Teil-Disziplin entwickelt, die in der (Fach-Öffentlichkeit wahrgenommen wird und sich aktiv in aktuelle gesellschaftliche Diskurse einbringt. Sichtbar wird die Etablierung als Fach u. a. daran, dass an einer Reihe von Hochschulen Professuren geschaffen wurden, die für medienpädagogische Studienelemente oder -gänge und/oder Zusatzausbildungen verantwortlich sind. Der gestiegene Stellenwert der Disziplin zeigt sich auch an ihrer Rolle in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, innerhalb derer sie sich von einer «Arbeitsgemeinschaft auf Zeit» (Mitte der 1990er-Jahre zu einer eigenständigen Sektion (seit 2010 entwickelt hat. Angesichts der gegenwärtig zu beobachtenden Entwicklungen im Medienbereich (u. a. Digitalisierung, Globalisierung, Algorithmisierung, deren Folgen für gesellschaftliche und pädagogische Prozesse und Bereiche kaum zu unterschätzen sind, erstaunt es, dass die Medienpädagogik bis heute dazu neigt, Rechtfertigungsstrategien für die eigenen Existenz zu generieren. Bei einer kritischen Betrachtung (z. B. der universitären Stellenpolitik ist aber zu konstatieren, dass sich die Medienpädagogik auch 40 Jahre nach dem Erscheinen von Dieter Baackes wegweisender Schrift Kommunikation und Kompetenz ihrer Anerkennung und festen Verankerung im akademischen Feld tatsächlich noch immer nicht sicher sein kann. Eine Ursache hierfür liegt möglicherweise in der noch immer grossen (und oftmals geradezu zelebrierten Heterogenität des Faches. So sind die unterschiedlichen Traditionslinien des pädagogischen Umgangs mit Medien, die mitunter nur bedingt miteinander vereinbar sind, bis heute zu beobachten und wirkmächtig. Zu unterscheiden ist hierbei bspw. eine auf Emanzipation, kommunikative Kompetenz

  9. Numerical simulations for the area of the German Bight in spring 1995; Numerische Simulationsrechnungen fuer das Gebiet der Deutschen Bucht am Beispiel des Fruehjahrs 1995

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lenz, C.J. [Hamburg Univ. (Germany). Meteorologisches Inst.

    1998-01-01

    The paper reports results of the mesoscale transport, chemism and flow model METRAS for the period from 22 April to 11 May 1995. During this period, a measurement campaign was carried out in the area of the German Bight under the ``KUSTOS`` springtime scheme (``Coastal mass and energy transport processes - The transition from land to sea in the south-eastern North Sea``). In order to take instationary and inhomogeneous weather situations into account, the modellings used data provided by the German weather service, which form part of its Germany model (DM), both to initialize and drive the METRAS data. The modelling results of METRAS are compared with routine readings taken by the German weather service in some selected measuring sites. (orig./KW) [Deutsch] In diesem Beitrag werden Ergebnisse des mesoskaligen Transport-, Chemie- und Stroemungsmodells METRAS fuer den Zeitraum vom 22. April bis zum 11. Mai 1995 vorgestellt, in dem die Messkampagne des KUSTOS-Fruehjahrsexperimentes (Kuestennahe Stoff- und Energietransporte - der Uebergang Land - Meer in der suedoestlichen Nordsee) im Bereich der Deutschen Bucht stattfand. Zur Beruecksichtigung instationaerer und inhomogener Wetterlagen bei den Modellrechnungen wurden sowohl zur Initialisierung als auch zum Antrieb von METRAS Daten des Deutschland-Modells (DM) des Deutschen Wetterdienstes verwendet. Die Modellergebnisse von METRAS werden mit Routinemessungen des Deutschen Wetterdienstes an einigen ausgewaehlten Messstationen verglichen. (orig./KW)

  10. S2k-Leitlinie zum Gebrauch von Präparationen zur lokalen Anwendung auf der Haut (Topika).

    Science.gov (United States)

    Wohlrab, Johannes; Staubach, Petra; Augustin, Matthias; Eisert, Lisa; Hünerbein, Andreas; Nast, Alexander; Reimann, Holger; Strömer, Klaus; Mahler, Vera

    2018-03-01

    Diese Leitlinie richtet sich an Assistenz- und Fachärzte der Dermatologie sowie an Kostenträger und politische Entscheidungsgremien. Die Leitlinie wurde im formellen Konsensusverfahren (S2k) von Dermatologen unter Einbindung von Apothekern erstellt. Die Leitlinie stellt allgemeine Aspekte der Pharmakokinetik sowie der regulatorischen Begrifflichkeiten dar. Es werden Empfehlungen zur Indikation von Magistralrezepturen sowie deren Qualitätssicherung gegeben. Die Bedeutung der galenischen Grundlagen und die Problematik bei einer Substitution gegeneinander verschiedener Grundlagen werden dargestellt. Die Leitlinie umfasst Kriterien zur Auswahl einer adäquaten Grundlage sowie spezifische Aspekte zur Therapieplanung. Die Leitlinie gibt Empfehlungen zum Management bei Unverträglichkeiten gegenüber Bestandteilen der Grundlagen oder Hilfsstoffe. © 2018 The Authors | Journal compilation © Blackwell Verlag GmbH, Berlin.

  11. Status seminar on BMBF-funded research projects in ecotoxicology. Proceedings; Statusseminar zum Foerderschwerpunkt `Oekotoxikologie` des BMBF. Proceedings

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kirchner, M. [ed.; Bauer, H. [ed.

    1995-07-01

    Research projects in the field of ecotoxicology are presented, with particular regard to aquatic and terrestrial ecotoxicology. The report covers pollutant effects on plancton and fish and pollutant monitoring in streams. The effects, distribution and mobility of PAH, PCB and other pollutants in soils and pollutant concentrations in microorganisms are gone into. (SR) [Deutsch] Vorgestellt werden die Forschungsvorhaben zum Thema Oekotoxikologie. Schwerpunkte hierbei sind die aquatische Oekotoxokologie und die terrestrische Oekotoxikologie. Berichtet wird ueber die Wirkung von Fremdstoffen auf Plankton und Fischen, sowie die Bewertung der Belastung von Fliessgewaessern.Ausserdem wird die Wirkung, Verteilung und die Mobilitaet von PAK, PCB und anderen Schadstoffen in Boeden dargestellt, sowie die Belastung von Mikroorganismen mit Schadstoffen. (SR)

  12. Isabella Löhr, Die Globalisierung geistiger Eigentumsrechte. Neue Strukturen internationaler Zusammenarbeit (1886-1952 (Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft 195. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, 2010, 342 S.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia Lydorf

    2013-03-01

    Full Text Available In ihrer Dissertation verfolgt Isabella Löhr die Frage, wie sich ausgehend von der nationalen Gesetzgebung des 19. Jh. hin zum Welturheberrechtsabkommen von 1952 der globale Urheberrechtschutz entwickelte. Aus einer globalen Perspektive analysiert die Autorin eine Vielzahl von Aspekten, zum Beispiel den Einfluss des Urheberrechts auf die Entwicklung der Buchproduktion und die herausragende Rolle der Organisationen, die den Urheberrechtsschutz institutionalisierten.

  13. Psychiatrie im Nationalsozialismus. Zwangssterilisation und Euthanasie am Beispiel des Saarlandes The Psychiatry in National Socialism—Forced Sterilization and Euthanasia—Saarland as Example

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Torsten Mergen

    2006-03-01

    Full Text Available In seiner ausführlichen und anhand zahlreicher Patientenakten erarbeiteten Dissertationsschrift untersucht Christoph Braß die Folgen des rassenhygienischen Denkens am Beispiel des Saarlandes von 1935 bis 1945. Dabei analysiert er einerseits systematisch die Vorgänge im Rahmen der Zwangssterilisation von psychisch Kranken und Behinderten, andererseits zeigt er exemplarisch Vorgeschichte, Verlauf und Ergebnisse der Euthanasie an saarländischen Patienten. Es entsteht eine eindrucksvolle und durch die dichte Darstellung Betroffenheit auslösende Studie, die eine wichtige Lücke der NS-Forschung schließt.In his dissertation, compiled with great detail based on numerous patient files, Christoph Braß examines the consequences of racial hygienic thinking from 1935 to 1945 using the Saarland as an example. In so doing, he systematically analyses the incidents pertaining to the scope of forced sterilization of the mentally ill and disabled. Additionally, he exemplarily portrays the events leading up to the euthanasia of patients from the Saarland as well as the course of its progression and results. The study is impressive and the large number of cases provided as examples provokes dismay. The book fills an important gap in the research on National Socialism.

  14. Für Forschung und Kultur - Öffentlichkeitswirksame Darstellung bibliothekarischer Weltschätze und bibliothekarischer Wissenschaftsservices am Beispiel der Staatsbibliothek zu Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Schneider-Kempf

    2014-12-01

    Full Text Available Die Öffentlichkeitsarbeit der Staatsbibliothek zu Berlin zielt auf eine wirksame Darstellung ihrer bibliothekarischen Weltschätze und ihrer Serviceangebote für die Wissenschaft ab. Sie ruht auf drei Säulen: kulturelle Breitenbildung für wenig bibliotheksaffine Kreise, allgemeine und breit gefächerte Öffentlichkeitsarbeit sowie Aktionen, die sich an spezielle communities in der Wissenschaft richten. Der Beitrag informiert auch über die erfolgreiche Umsetzung dieser Strategie anhand zahlreicher Beispiele. Er zeigt, wie es der Staatsbibliothek in der Hauptstadt Berlin, in der viele Gedächtnisinstitutionen tätig sind, gelingt, öffentlich präsent zu bleiben und ihr Profil zu vermitteln. The public relations work of the Berlin State Library – Prussian Cultural Heritage aims at effectively presenting its globally significant treasures as well as its services for the scientific world. It is based on three pillars: cultural education for the general public, especially for people who are not naturally close to libraries; a general and wide variety of public relations work; and events which target special communities in science. The paper also presents many examples for the effectual implementation of this strategy. It shows how the State Library, in the capital city of Berlin with its many memory institutions, succeeds in keeping a strong presence and communicating its profile to the public.

  15. [Annemarie Stiedl. Auf nach Wien! Die mobilität des mitteleuropäischen Handwerks im 18. und 19. Jahrhundert am Beispiel der Haupt- und Residenzstadt] / Raimo Pullat

    Index Scriptorium Estoniae

    Pullat, Raimo, 1935-

    2009-01-01

    Arvustus: Stiedl, Annemarie. Auf nach Wien! Die mobilität des mitteleuropäischen Handwerks im 18. und 19. Jahrhundert am Beispiel der Haupt- und Residenzstadt. Sozail- und wirtschaftshistorische Studien. Bd. 30. Wien, 2003. Teose põhisisu moodustab 18. ja 19. sajandi linnakäsitööliste rände ruumiliste muutuste ja nihete jälgimine. Autor on võtnud vaatluse alla peamiselt neli käsitööametit : lihunikud, korstnapühkijad, siidist asjakeste valmistajad ning nahast kottide ja mappide valmistajad

  16. „… höher als die Liebe zur Wissenschaft steht die Treue zum eigenen Vaterland …“: Hallenser Romanisten im Ersten Weltkrieg

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annette Schiller

    2014-12-01

    Full Text Available Die 1914 verbreitete Kriegsbegeisterung nahm auch die Romanisten nicht aus. Briefe und Tagebuchnotizen aus der Zeit zeigen, wie Lehrende und Studenten unseres Faches, deren gemeinsamer Bezug die Zugehörigkeit zum Romanischen Seminar Halle war, vom „Großen Krieg“ betroffen waren und führen uns die Situation und Geisteshaltung der Professoren und Studenten und die Rückwirkungen des Krieges auf das Fach vor Augen.

  17. Das Unsichtbare sichtbar machen. Zum vergessenen Beitrag der alten deutschen Frauenbewegung zur Wohn- und Siedlungsreform im frühen 20. Jahrhundert

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia Wucherpfennig

    2007-03-01

    Full Text Available Der Wohnungs- und Städtebau der Moderne gilt weitgehend als eine „Männerdomäne”. In ihrer Schrift Die Wohnungsfrage ist Frauensache! zeigen Ulla Terlinden und Susanna von Oertzen demgegenüber die vielfältigen und einflussreichen Beiträge der alten deutschen Frauenbewegung zur Wohnungsreform des frühen 20. Jahrhunderts und zum Neuen Bauen auf.

  18. Feinkartierung von Loss of Heterozygosity-Intervallen auf Chromosom 11p und Untersuchungen zum Expressions- und Methylierungsstatus von FANCF beim Ovarialkarzinom

    OpenAIRE

    Schulze, Kathrin

    2011-01-01

    Um Tumorsuppressorgene beim Ovarialkarzinom zu identifizieren wurde eine Kartierung von LOH-Intervallen der Region 11p15.5 - 11p11.2 mittels 11 Mikrosatellitenmarkern an 47 Ovarialtumorproben vorgenommen. Im Bereich des ST5- und AFM255/KAI1-Locus konnten potentielle Intervalle abgegrenzt werden. Das Fanconi Anämie Gen FANCF wurde für Untersuchungen zum Expressions- und Methylierungsstatus ausgewählt, da dessen Abschaltung mit einem besseren Ansprechen auf Cisplatin bei Ovarialkarzinompatienti...

  19. Logfile-Analysen zur Evaluation der didaktischen Einbettung von CSCL-Systemen - am Beispiel der CommSy-Nutzung in offenen Seminaren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Klein

    2005-02-01

    Full Text Available In unserem Beitrag evaluieren wir die didaktische Einbettung einer CSCL-Anwendung anhand von Logfile-Analysen. Dazu betrachten wir exemplarisch die Nutzung des webbasierten Systems CommSy in einer projektorientierten Lehrveranstaltung, die wir als offenes Seminar charakterisieren. Wir erzielen zwei Ergebnisse: (1 Wir geben Hinweise zur Gestaltung des Nutzungskontexts eines CSCL-Systems sowie zur Unterstützung seiner anfänglichen und kontinuierlichen Nutzung. (2 Wir beschreiben die Analyse von Nutzungsanlässen und -mustern sowie von NutzerInnentypen anhand von Logfiles. Dabei können Logfile-Analysen zur Validierung weiterer Evaluationsergebnisse dienen, sind selbst jedoch nur in Kombination mit zusätzlichen Informationen zum Nutzungskontext interpretierbar.

  20. Doing religion im Phowa-Kurs: Praxeologische und reflexionslogische Studien zum "bewussten Sterben" im Diamantweg-Buddhismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Werner Vogd

    2015-07-01

    Full Text Available Im Sinne einer pragmatistischen Perspektive, wie sie zuerst John DEWEY (1987 [1934] in Anschluss an William JAMES formulierte, ist das Religiöse weniger als eine spezifische Art von experience zu verstehen, denn als ein adjustment hin zu einer epistemischen Perspektive, die alle Erfahrungen in einem veränderten Licht erscheinen lässt. Religiosität zielt damit auf ein besonderes Selbst- und Weltverhältnis, in dem die Beziehung zwischen Selbst und Welt aus einer ganzheitlichen Perspektive betrachtet wird. Wie aber können fremde, auf den ersten Blick in ihrer Genese unwahrscheinliche und unter modernen Verhältnissen zudem anzweifelbare religiöse Haltungen und Sinnsysteme etabliert werden? Am Beispiel der im tibetischen Buddhismus verbreiteten Phowa-Meditation des "bewussten Sterbens" wird untersucht, wie für westliche Adept/innen auf den ersten Blick befremdlich und esoterisch anmutende spirituelle Lehren mit zunehmender Praxis an Evidenz und Sinnhaftigkeit gewinnen können, indem sich Gruppenprozesse, Visualisierungen, körperorientierte Übungen und psychisches Erleben zu einem übergreifenden Arrangement verschränken. Die empirische Datengrundlage für die Untersuchung liefern narrative Interviews mit westlich sozialisierten Schüler/innen und Lehrer/innen des Diamantweg-Buddhismus, der derzeit größten buddhistischen Gemeinschaft des tibetischen Buddhismus in Deutschland. Die Auswertung der Interviews erfolgte angelehnt an die dokumentarische Methode, erweitert durch eine Kontexturanalyse, um den Reflexionsverhältnissen gerecht zu werden, die den religiösen Selbst- und Weltbezug aufspannen. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1503179

  1. Prüfungen zur Beurteilung der Brandgefahr; Beispiele für Verfahren zur Beurteilung einer Brandgefahr und für die Auslegung von Ergebnissen; 3.1: Kennwerte der Verbrennung und Übersicht über Prüfverfahren zu ihrer Ermittlung; Identisch mit IEC 60695-3-1, Ausgabe 1982

    CERN Document Server

    Deutsches Institut für Normung. Berlin

    1986-01-01

    Prüfungen zur Beurteilung der Brandgefahr; Beispiele für Verfahren zur Beurteilung einer Brandgefahr und für die Auslegung von Ergebnissen; 3.1: Kennwerte der Verbrennung und Übersicht über Prüfverfahren zu ihrer Ermittlung; Identisch mit IEC 60695-3-1, Ausgabe 1982

  2. The strategic role of district heating in renewable energy use; Die strategische Bedeutung der Nahwaerme zur Nutzung erneuerbarer Energien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nast, M. [Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Stuttgart (Germany). Abt. Systemanalyse und Technikbewertung; Boehnisch, H. [Zentrum fuer Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Wuerttemberg (ZSW), Stuttgart (Germany)

    1998-02-01

    District heating allows the utilization of biomass in low emission heating plants, the exploitation of solar energy and the seasonal storage of heat. If a sustainable energy supply system is to be created, district heating must not only be the system of choice for new housing districts but must also be retrofitted in existing settlements. The detailed analysis of a rural community shows that large segments of existing buildings can be connected to district heating systems even in regions with predominantly single dwellings and rural housing densities. The conditions necessary for establishing district heating systems are discussed. (orig.) [Deutsch] Nahwaermesysteme ermoeglichen, fossile und biogene Brennstoffe einzusetzen und lassen sich an saisonale Waermespeicher anschliessen. Zum Aufbau einer nachhaltigen Energieversorgung ist Nahwaerme nicht nur in Neubaugebieten notwendig sondern muss auch in den schon laenger genutzten Gebaeudebestand integriert werden. Das Beispiel einer umfassend analysierten Landgemeinde zeigt, dass ein grosser Teil des bestehenden Gebaeudebestandes an Waermenetze angeschlossen werden kann, selbst bei vorherrschender Bebauung mit Einfamilienhaeusern und laendlichen Gebaeudedichten. Die notwendigen Rahmenbedingungen fuer den Aufbau einer Nahwaermeversorgung werden erlaeutert. (orig.)

  3. Bernhard Heininger (Hg.: Ehrenmord und Emanzipation. Die Geschlechterfrage in Ritualen von Parallelgesellschaften. Hamburg u.a.: LIT Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Janne Mende

    2010-11-01

    Full Text Available Der Tagungssammelband des Würzburger Graduiertenkollegs „Wahrnehmung der Geschlechterdifferenz in religiösen Symbolssystemen“ bietet vielfältige, zum großen Teil vor- und frühgeschichtliche Beispiele historisch spezifischer Geschlechterkonstellationen. Anhand detailgetreuer Studien archäologischer und literarischer Artefakte werden durchaus spannende, weil häufig unbekannte Dimensionen herausgearbeitet. Mit dem Phänomen des im Buchtitel angekündigten Ehrenmordes beschäftigt sich nur ein Text des Sammelbandes. Konfrontiert mit einer nur losen Verbundenheit der Beiträge untereinander bleibt es der Leser/-in selbst überlassen, die unterschiedlichen Zugänge in einen gemeinsamen Diskussionszusammenhang zu bringen, als dessen Bezugspunkt ein kaum konturiertes Emanzipationskonzept nahe gelegt wird.The proceedings of the Würzburg graduate colloquium “The Perception of Gender Differences in Religious Symbolic Systems” offer various mainly pre- and early-historic examples of historically specific gender constellations. The detailed studies of archeological and literary artifacts illustrate quite exciting dimensions that are often unknown. Only one article in the anthology deals with the phenomenon of the honor killing that is announced in the title of the book. Faced with rather loose connections between the individual articles, it is up to the reader to find one cohesive context (based on a suggested yet barely outlined concept of emancipation for the varying approaches.

  4. Profitability aspects of combined power/heat plants based on the example of a gas turbine; Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen ueber KWK-Anlagen am Beispiel einer Gasturbine

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klimek, W. [Thyssengas GmbH, Duisburg (Germany)

    1998-04-01

    The efficiency of a combined power/heat plant is treated in an example relating to a gas turbine. An important prior condition for optimum planning of a combined power/heat plant is assessment of the current position in addition to a demand analysis. Constituting a vital planning instrument for the process are systematic annual continuous curves in respect of electricity and heat. Aided by a PC software program it is possible, on the basis of a few key figures, to establish whether a detailed study is able to bring about any economical solution. In addition, a primary-energy and emission balance-sheet is compiled illustrating the advantages to be gained from combined power/heat systems of relevance to the environment. A sensitivity analysis shows main influential factors exercised on the efficiency of the gas turbine project. As might be expected, the greatest influenc eon profitability comes from the electricity proceeds, the price of fuel and capital costs. Finally, different financing models for combined power/heat plants are discussed along with a price safeguarding method. (orig.) [Deutsch] Die Wirtschaftlichkeit einer KWK-Anlage wird am Beispiel einer Gasturbine erlaeutert. Wichtige Voraussetzung fuer die optimale Planung einer KWK-Anlage ist die Bestandsaufnahme mit Bedarfsanalyse. Ein entscheidendes Planungsinstrument stellen hierbei geordnete Jahresdauerlinien fuer Strom und Waerme dar. Mit Hilfe eines PC-Programms kann anhand weniger Eckdaten festgestellt werden, ob eine Detailbetrachtung zu einer wirtschaftlichen Loesung fuehren koennte. Zusaetzlich wird eine Primaerenergie- und Emissionsbilanz erstellt, die die umweltrelevanten Vorteile der Kraft-Waerme-Kopplung verdeutlicht. Eine Sensitivitaetsanalyse zeigt Haupteinflussfaktoren auf die Wirtschaftlichkeit des Gasturbinenprojektes. Die Stromgutschrift, der Brennstoffpreis und die Investitionskosten ueben erwartungsgemaess den groessten Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit aus. Abschliessend werden

  5. ‹Portale›, die zum Nachdenken anregen. Einblicke in eine Interfaceanalyse des Augmented Reality Spiels Ingress

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Franco Rau

    2017-02-01

    Full Text Available Augmented Reality Spiele wie ‹Ingress› und ‹PokémonGo› stellen aktuell neue mediale Phänomene dar. Eine zentrale Differenz zu klassischen Massively Multiplayer Online Games (MMOs ist die Verzahnung von virtuellen und realen Objekten als konstitutive Spielelemente. In Anknüpfung an die Perspektive, digitale Spiele als Kultur- und Bildungsräume zu verstehen, widmet sich der Beitrag der Frage, inwiefern das Ingress-Spielen die Perspektive von Spieler/innen auf den öffentlichen Raum verändern kann. In erster Annäherung an diese Fragestellung wird auf Basis einer Interfaceanalyse gezeigt, wie ‹Portale› – virtueller Repräsentationen realer Objekte im Spiel – potenziell Irritationen und Differenz­erfahrungen ermöglichen. Diese können zum Ausgangspunkt weiterführender Reflexionen werden. Dafür werden exemplarisch ‹Portale› diskutiert, die (1. weiterführende Informationen zu realen Objekte bieten, die (2. Momentaufnahmen nicht mehr existierender kultureller Objekte darstellen und die (3. reale Objekte in ironischer Weise präsentieren.

  6. Smart market. From smart grid to the intelligent energy market; Smart Market. Vom Smart Grid zum intelligenten Energiemarkt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Aichele, Christian [Hochschule Kaiserslautern, Zweibruecken (Germany). Fachbereich Betriebswirtschaft; Doleski, Oliver D. (ed.)

    2014-07-01

    Dare more market. - The design of this postulate provides an important contribution to the success of the German energy transition. The Bundesnetzagentur has shown with its highly regarded benchmark paper on smart grids and markets leads the way towards more market in the energy sector. The therein required differentiation in a network and market sphere contributes to greater transparency on the consumer side and enables a gid releaving shift in energy consumption. The book focuses on actors and roles in the modified market circumstances as well as components and products of a future Smart Markets. Finally, to the reader concrete business models are offered. Authors from science and practice give in this book answers on how the interaction of Smart Grid and Smart Market works. [German] Mehr Markt wagen. - Die Ausgestaltung dieses Postulats liefert einen wichtigen Beitrag zum Gelingen der deutschen Energiewende. Die Bundesnetzagentur hat mit ihrem vielbeachteten Eckpunktepapier zu intelligenten Netzen und Maerkten diesen Weg in Richtung mehr Markt in der Energiewirtschaft gewiesen. Die darin geforderte Differenzierung in eine Netz- und Marktsphaere traegt zu mehr Transparenz auf der Verbraucherseite bei und ermoeglicht eine netzentlastende Verlagerung des Energieverbrauchs. Das Buch beleuchtet Akteure und Rollen im geaenderten Marktumfeld ebenso wie Komponenten und Produkte eines zukuenftigen Smart Markets. Schliesslich werden dem Leser konkrete Geschaeftsmodelle angeboten. Autoren aus Wissenschaft und Praxis geben in diesem Buch Antworten darauf, wie das Zusammenspiel von Smart Grid und Smart Market funktioniert.

  7. Optimisation of borehole logs in highly inclined natural gas boreholes in the new red sandstone strata of northern Germany - examples of the use of modern LWD technology; Optimierung von Bohrlochmessungen in hochgeneigten Erdgasbohrungen des norddeutschen Rotliegend - Beispiele zum Einsatz moderner LWD Technologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tappe, G.; Riepe, L. [BEB Erdgas und Erdoel GmbH, Hannover (Germany)

    2001-07-01

    Data acquisition and interpretation of LWD logs (''logging while drilling'') in highly inclined boreholes in new red sandstone have proved this to be a reliable alternative to conventional wireline measurements in assessing porosity and saturation. The contribution presents the results of the first measurements made in Germany using this method, which are compared with conventional wireline logs and drill core data. The LWD technology is superior in difficult boreholes and less costly if no conventional logs are made. Another advantage is the fact that the deposit is analyzed in the ''virgin'' state, i.e. before deep invasion by drilling, flushing and other invasive operations. [German] Die Datenakquisition und Interpretation von LWD (''logging while drilling'')-Messungen in hochgeneigten Rotliegend-Bohrungen haben gezeigt, dass es sich hierbei um eine zuverlaessige Alternative zu konventionellen Wireline-Messungen hinsichtlich der Porositaets- und Saettigungsbestimmung handelt. In diesem Beitrag werden insbesondere die Ergebnisse der ersten in Deutschland erfolgreich durchgefuehrten Messungen mit dem Sonic-LWD in tiefen 5 7/8{sup ''} Bohrloechern dargestellt und mit konventionellen Wireline-Logs und Kerndaten verglichen. Die operationellen Vorteile des LWD gerade in bohrtechnisch schwierigen Bohrungen wurden in der Praxis bestaetigt; Kostenvorteile sind vor allem dann gegeben, wenn auf konventionelles Loggen verzichtet wird. Ein weiterer Vorteil der echten ''Real Time''-LWD-Messungen ist zudem die Erfassung der petrophysikalischen Messungen im nahezu ''jungfraeulichen'' Zustand der Lagerstaette, d.h. bevor durch tiefe Invasion von Bohrspuelung und andere Traegerschaedigungen die Ergebnisse verfaelscht werden koennen. (orig.)

  8. Anisotropy and magnetostriction as corrections for the Heisenberg model at the example of the molecule {l_brace}Ni{sub 4}Mo{sub 12}{r_brace}; Anisotropie und Magnetostriktion als Korrekturen zum Heisenberg-Modell am Beispiel des Molekuels {l_brace}Ni{sub 4}Mo{sub 12}{r_brace}

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brueger, Mirko

    2008-07-15

    In the first part of this thesis the different effects of the molecular magnetism were extensively considered and the possibility of their occurence in {l_brace}Ni{sub 4}Mo{sub 12}{r_brace} checked. In the second part of this thesis different models for the description of experimental results were presented. thereby the results of ESR, SQUIO, and high-field pulse measurements on {l_brace}Ni{sub 4}Mo{sub 12}{r_brace} are described.

  9. Discussion of the applicability of overdammed fixed-bed reactors in nitrification processes; Beitrag zum Einsatz von ueberstauten Festbettreaktoren zur Nitrifikation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guenter, H.O.

    1996-12-31

    The investigation aimed at developing a dimensioning method for overdammed fixed bed nitrification reactors with plug flow which takes account of the reactor height. Further, information was to be obtained for assessing sudden loads and for comparing energy consumption with the data of conventional activated sludge plants. (orig./SR) [Deutsch] Ziel dieser Arbeit ist es, fuer ueberstaute, pfropfendurchstroemte Festbettreaktoren zur Nitrifikation einen Bemessungsansatz aufzustellen, welcher den Einfluss der Reaktorhoehe mit beruecksichtigt. Ferner sollten Erkenntnisse zur Beurteilung von Stossbelastungen sowie zum Energiebedarf im Vergleich zu herkoemmlichen Belebungsanlagen gewonnen werden. (orig./SR)

  10. Multimedia CD-Rom on hydrogen and fuel cells. 2. rev. ed.; Die Multimedia CD-Rom zum Thema Wasserstoff und Brennstoffzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2007-07-01

    This CD-Rom contains well-presented information with informative illustrations, as well as a large download section with publications, reports, and presentations in.pdf form for in-depth studies. There is also a list of links to selected websites, with short explanations. [German] Die CD zum Thema ''Wasserstoff und Brennstoffzellen'' bietet sowohl gut gegliederte Informationen mit anschaulichen Bildern fuer die Lektuere am Monitor als auch eine grosse Download-Rubrik, in der zahlreiche Publikationen, Fachberichte, Praesentationen als PDF-Dateien abgelegt sind und fuers Studium bereitstehen. Ausserdem gibt es ein Link-Verzeichnis mit Verweisen und Erlaeuterungen zu ausgewaehlten Internet-Seiten.

  11. Die ILO-Standards zum Schutz von Arbeitnehmerrechten : ein Begründungsversuch mit Hilfe der kantischen Position von Norman E. Bowie

    OpenAIRE

    Bäumlisberger, Damian; Brink, Alexander

    2012-01-01

    "Der Beitrag ergründet die normativen Grundlagen der Standards zum Schutz der Arbeitnehmerrechte der International Labour Organization. Auf Basis der kantischen Position des US-amerikanischen Wirtschaftsethikers Norman E. Bowie zeigen die Autoren, dass sich Bowies Theorieansatz grundsätzlich dazu eignet, die vier Kernbereiche der ILO-Aktivitäten ethisch zu fundieren. Jedoch stößt Bowies Position bei der Begründung der ILO-Standards auch auf Grenzen, die nur teilweise mittels zusätzlicher, mit...

  12. Heat recovery from the compressed air of activation tanks at Herdorf sewage plant. Final report; Waermerueckgewinnung aus der Druckluft von Belebungsanlagen am Beispiel der Verbandsklaeranlage Herdorf. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Witte, H.; Strunkheide, J.; Eckhardt, R.

    2001-01-01

    Heat is removed from the compressed air of the activation tanks via a separate air cooler installed in the compressed-air line leading to the activation tank. The heat recovered will heat up the sludge in the digestion tank or will be fed into the heating system of the plant. The following goals are defined: Savings of heating oil; Saving of digestion gas as completely as possible; Power generation from the saved gas in a cogeneration unit; Power supply to the public grid. [German] Zielsetzung des Pilotprojektes ist die Nutzung der Druckluftwaerme von Belebungsanlagen als eine Moeglichkeit der Energieeinsparung auf Klaeranlagen. Die Nutzung der Verlustwaerme soll durch Abgriff der Waerme ueber einen separaten Luftkuehler erfolgen, der direkt in der Druckluftleitung zum Belebungsbecken installiert ist. Die auf diese Weise zurueckgewonnene Waerme soll zur Rohschlammaufheizung im Faulungsprozess dienen bzw. in das Betriebsheizungssystem eingespeist werden. Somit koennen folgende Ziele der Waermerueckgewinnungsanlage ins Auge gefasst werden: - Einsparung von Heizoel zu Heizzwecken in den Betriebsanlagen der Klaeranlage - Moeglichst komplette Einsparung von Faulgas im Heizkessel daraus folgend: - Mehrverstromung der im Heizkessel weniger verbrauchten Gasmengen im Blockheizkraftwerk (BHKW) mit dem Ergebnis: - Wirtschaftlicher Ertrag durch Einspeisung dieser Mehrmengen an Strom in das oeffentliche Versorgungsnetz. (orig.)

  13. Looking into the causes of deformation processes: The example of an industrial-scale turbine; Ursachenerforschung bei Deformationsprozessen am Beispiel einer Grossturbine

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pfeufer, A [Hannover Univ. (Germany). Geodaetisches Inst.

    1997-12-31

    While quasistatic and kinematic methods for analysis and interpretation of deformation processes reached technical maturity long ago, dynamic models are still in the early development phase. Starting from an outline of the current state of knowledge and a proposal on the definition `Dynamic models`, two fundamentally different dynamic model approaches are described and discussed, i.e. input-output models and state models. Input-output models are discussed in some detail, and the results of such a model when applied to investigations of the deformation characteristics of an industria-scale turbine are presented. (orig.) [Deutsch] Waehrend im Bereich der s.g. quasi-statischen und kinematischen Verfahrensentwicklung zur Analyse und Interpretation von Deformationsprozessen nur noch wenige Verfeinerungen zu erwarten sind, steht man bei der Bereitstellung praxisreifer dynamischer Modelle noch weitestgehend am Anfang einer vielversprechenden Entwicklungsphase. Ausgehend von einem kurzen Ueberblick zum aktuellen Entwicklungsstand und einem Vorschlag zur Definition `Dynamischer Modelle` werden zwei grundsaetzlich verschiedene dynamische Modellansaetze - die Ein-Ausgangs-Modelle und Zustandsmodelle - beschrieben und bezueglich ihrer Vor- und Nachteile diskutiert. Nach einer tiefgruendigeren Behandlung von Ein-Ausgangs-Modellen folgen Ergebnisse der Anwendung eines solchen Modellansatzes zur Untersuchung des Deformationsverhaltens einer Grossturbine. (orig.)

  14. Looking into the causes of deformation processes: The example of an industrial-scale turbine; Ursachenerforschung bei Deformationsprozessen am Beispiel einer Grossturbine

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pfeufer, A. [Hannover Univ. (Germany). Geodaetisches Inst.

    1996-12-31

    While quasistatic and kinematic methods for analysis and interpretation of deformation processes reached technical maturity long ago, dynamic models are still in the early development phase. Starting from an outline of the current state of knowledge and a proposal on the definition `Dynamic models`, two fundamentally different dynamic model approaches are described and discussed, i.e. input-output models and state models. Input-output models are discussed in some detail, and the results of such a model when applied to investigations of the deformation characteristics of an industria-scale turbine are presented. (orig.) [Deutsch] Waehrend im Bereich der s.g. quasi-statischen und kinematischen Verfahrensentwicklung zur Analyse und Interpretation von Deformationsprozessen nur noch wenige Verfeinerungen zu erwarten sind, steht man bei der Bereitstellung praxisreifer dynamischer Modelle noch weitestgehend am Anfang einer vielversprechenden Entwicklungsphase. Ausgehend von einem kurzen Ueberblick zum aktuellen Entwicklungsstand und einem Vorschlag zur Definition `Dynamischer Modelle` werden zwei grundsaetzlich verschiedene dynamische Modellansaetze - die Ein-Ausgangs-Modelle und Zustandsmodelle - beschrieben und bezueglich ihrer Vor- und Nachteile diskutiert. Nach einer tiefgruendigeren Behandlung von Ein-Ausgangs-Modellen folgen Ergebnisse der Anwendung eines solchen Modellansatzes zur Untersuchung des Deformationsverhaltens einer Grossturbine. (orig.)

  15. Intercommunal material flow management as illustrated by the cooperation between GML, ZAK, and ZAS; Interkommunales Stoffstrommanagement am Beispiel der Kooperation GML, ZAK und ZAS

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grommes, Thomas [GML Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH, Ludwigshafen (Germany); Deubig, Jan B. [Zentrale Abfallwirtschaft Kaiserslautern (ZAK) gemeinsame kommunale Anstalt der Stadt und des Landkreises Kaiserslautern, Kaiserslautern (Germany); Schnauber, Norbert [Zweckverband Abfallverwertung Suedwestpfalz (ZAS), Pirmasens (Germany)

    2012-11-01

    Current developments in waste law and waste management have induced communal enterprises to enhance cooperation in an attempt to ensure their function as managers of a resources-conserving and effective recycling-based economy. Specialisation and cooperation will help to secure public investments in the interest of the tax payers. The authors describe the cooperation of waste management utilities in the Palatinate, where all household residues are incinerated in the Ludwigshafen and Pirmasens incinerators. Most of the biomass waste collected in the Palatinate is treated in the ZAK waste management centre, and materials and energy are recovered. (orig.) [German] Die gegenwaertigen Entwicklungen des Abfallrechts und der Abfallwirtschaft sind Anlass fuer die kommunalen Betriebe, zukuenftig verstaerkt auf Kooperation zu setzen, um weiterhin die Anforderungen an eine ressourcenschonende und effektive Kreislaufwirtschaft zu erfuellen. Spezialisierung und Kooperation der kommunalen Akteure helfen langfristig, die getaetigten oeffentlichen Investitionen im Interesse des Gebuehrenzahlers zu sichern. Mit der hier vorgestellten Kooperation arbeiten bis auf zwei Landkreise alle pfaelzischen Gebietskoerperschaften bei der Verwertung von Siedlungsabfaellen in den Muellheizkraftwerken Ludwigshafen und Pirmasens zum Vorteil der Gebuehrenzahler zusammen. Im Abfallwirtschaftszentrum der ZAK wird ein Grossteil der pfaelzischen Bioabfaelle behandelt sowie energetisch und stofflich verwertet. (orig.)

  16. Dose management in radiology. Review of the technological status; Dosismanagement in der Radiologie. Ein Ueberblick zum Stand der Technik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Verius, M. [LKH Innsbruck, Universitaetsklinik fuer Radiologie, Innsbruck (Austria)

    2015-08-15

    The Euratom directive 2013/59 (''EU directive for radiation protection'') has to be implemented into national law by spring 2018 and requires a complete recording of patient dosages and relevant parameters. Additionally, a medical physics expert has to be consulted for each radiological examination above a defined threshold. A complete recording of the dosage administered from all modalities and optimization of the radiological procedures should result in a reduction of the total dosage. This can be achieved by automated systems that incorporate not only the detection of the dose parameters but also the evaluation and analysis of these data. When provided with warning levels such a system should be able to inform or warn the operator when dose thresholds have been exceeded or even better inform the operator about possible excess dosages before an examination. Depending on the information provided by the modality, dose management systems can operate at different levels in the picture archiving and communication system (PACS), radiological and hospital information systems (RIS/HIS) or with the header information of a digital imaging and communications in medicine (DICOM) image and evaluate and analyze this data. A practicable use of such systems is only possible by close cooperation of medical personnel, medical physicists and information technology (IT) administrators. Various systems are available commercially or free but an individual adaptation of these systems is useful and necessary, depending on the requirements of the radiology practice or hospital. (orig.) [German] Die Euratom-Richtlinie 2013/59 (''EU-Richtlinie zum Strahlenschutz'') besagt, dass sie bis zum Fruehjahr 2018 in nationales Recht der Mitgliedstaaten umgesetzt werden muss, d. h. eine lueckenlose Erfassung der Patientendosen zu erfolgen hat. Ausserdem muss zu jeder Modalitaet in einem bestimmten Ausmass ein Medizinphysikexperte hinzugezogen werden. Die

  17. Training to NDT construction experts (ZFPBau). Developments in recent years; Ausbildung zum ZfPBau-Experten. Entwicklungen der letzten Jahre

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Taffe, Alexander [Hochschule fuer Technik und Wirtschaft, Berlin (Germany); Feistkorn, Sascha [SVTI Schweizerischer Verein fuer technische Inspektionen, Wallisellen (Switzerland). Nuklearinspektorat; Dauberschmidt, Christoph [Hochschule Muenchen (Germany)

    2016-05-01

    Classical destructive test methods are fixed part of industrial sectors for decades such as aerospace, automotive, railway and power plants. A high degree of standardization of procedures, and training in form of an ISO standard are present, but not in non-destructive testing of civil engineering (ZfPBau). Except for the rebound hammer NDT methods in civil engineering are not standardized. Also of personnel qualifications can be found in regulations very few requirements, although it is obvious that this is an indispensable prerequisite for the proper application of the procedures and reliable inspection results. In this contribution experiences with a presented training concept in which the construction inspector will trained to DIN 1076 in a two-day course. Here are the necessary conditions worked out, such as the creation of suitable test bodies or the definition of necessary course content for establishing training courses. [German] Klassische zerstoerungsfreie Pruefverfahren sind seit Jahrzehnten fester Bestandteil industrieller Bereiche wie Luftfahrt, Automotive, Eisenbahn und Kraftwerke. Ein hoher Normungsgrad der Verfahren und Ausbildungsstandards in Form einer ISO-Norm liegen vor. Bei der zerstoerungsfreien Pruefung im Bauwesen (ZfPBau) ist das anders. Bis auf den Rueckprallhammer sind ZfPBau-Verfahren nicht genormt. Auch zur Personalqualifikation finden sich in Regelwerken nur sehr wenige Anforderungen, obwohl es offensichtlich ist, dass dies eine unverzichtbare Voraussetzung fuer die richtige Anwendung der Verfahren und zuverlaessige Pruefaussagen ist. In diesem Beitrag werden Erfahrungen mit einem Ausbildungskonzept vorgestellt, bei dem Bauwerkspruefer nach DIN 1076 in einem zweitaegigen Lehrgang ausgebildet werden. Dabei werden die notwendigen Voraussetzungen heraus gearbeitet, wie z.B. die Erstellung von geeigneten Testkoerpern oder die Festlegung notwendiger Kursinhalte, die zum Etablieren von Ausbildungskursen erforderlich sind.

  18. Thermodynamic analysis of a fuel-cell-system for automotive transportation; Thermodynamische Analyse eines Brennstoffzellensystems zum Antrieb von Kraftfahrzeugen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Berger, Oliver

    2009-09-28

    inclination angle profile of the Grossglockner mountain is followed on the test stand with a speed of 55 km/h without overheating of the cooling system. After optimization of the cooler design and positioning, the new vehicle was able to meet the specifications while the first of the two vehicles only achieved 35 km/h without overheating of the cooling system. Finally, a theoretical investigation identified the measures that should be taken to achieve sufficient cooling in countries with hot climates, e.g. the USA. It was found that it would be sufficient to raise the coolant temperature from 90 C to about 110 C to ensure good performance in these climate zones. (orig.) [German] Ziel der vorliegenden Arbeit ist die thermodynamische Analyse und Optimierung eines Brennstoffzellensystems zum Antrieb von Kraftfahrzeugen. Der Fokus ist im Wesentlichen auf die Kuehlung des Brennstoffzellenstapelmoduls gelegt, wobei aufgrund der Vielzahl an Schnittstellen zwischen der Kuehlung und den anderen Teilsystemen (Wasserstoff- und Luftversorgung) auch eine ganzheitlichere Betrachtung erforderlich ist. Ausgangspunkt der Untersuchungen ist ein bestehendes Brennstoffzellenfahrzeug, anhand dessen in einem ersten Schritt experimentelle Untersuchungen auf Systempruefstaenden und im Klimawindkanal durchgefuehrt werden. Die gewonnenen Messdaten dienen zum einen der Darstellung des Ist-Zustands und zur Ermittlung des Grenzbereichs der Waermeabfuhr an die Umgebung ueber das Brennstoffzellen-Kuehlsystem. Zum anderen werden sie zur Validierung eines dynamischen Kuehlsystemsimulationsmodells herangezogen. Mittels dieses Simulationsmodells werden anschliessend im Rahmen von Sensitivitaetsanalysen die wesentlichen Einflussfaktoren zur Steigerung der Waermeabfuhr an die Umgebung ermittelt. Die daraufhin durchgefuehrten Optimierungen betreffen die Verschaltung der Systemkomponenten sowie deren Auslegung und Platzierung im Fahrzeugvorderwagen. Auf Basis dieser und weiterer Erkenntnisse wird ein weiteres

  19. Beginnende Demenz und Fahreignung, Teil 1

    DEFF Research Database (Denmark)

    Wolter, Dirk

    2014-01-01

    Physiological changes, but most of all diseases, affect driving ability in old age, whereby cognitive and mental performance plays an important part. Impaired health and feeling of unease while driving are the main reasons for driving cessation in the elderly. The causes of crashes and crash...... development show typical features compared to younger drivers. In the assessment of accident frequency and crash risk, sophisticated analyses are necessary. A person with moderate to severe dementia is certainly no longer fit to drive, whereas driving ability may be maintained in mild dementia for some time...

  20. Foucault und das Recht: Besprechung von: Christian Schauer, Aufforderung zum Spiel. Foucault und das Recht, Böhlau (Weimar, Köln, Wien 2006, 383 Seiten.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Biebricher

    2007-04-01

    Full Text Available Der Autor rekonstruiert Foucaults Werk zwischen den Jahren 1961 und 1975 und integriert hierbei Perspektiven anderer Autoren (Derrida, Luhmann und Nietzsche, welche zu verwandten Themenkreisen arbeiten und/oder Foucaults Herangehensweise geprägt haben. Eigentliches Ziel der Arbeit ist es, Foucaults Beitrag zur Rechtsgeschichte und –soziologie zu beleuchten. Diese Thematik ist im deutschen Sprachraum bis jetzt kaum systematisch untersucht worden, und dementsprechend gebührt Schauers Studie besondere Beachtung. Der Autor betont Foucaults Ausführungen zum Verhältnis zwischen Recht und Psychiatrie. Dessen Diagnose hebt die “Kolonisierung” des Rechts durch forensisch psychiatrische Diskurse hervor, und Schauer gelingt es, die problematische Dimension dieser Tendenz mit Hinweis auf die schweizerische Rechtspraxis plausibel zu machen. Fluchtpunkt dieser Entwicklung wäre ein bis zum Extrem “vorbeugendes” Recht, das Gefahrenprävention und Risikoregulierung durch präemptive Verhaltensregulierung den Vorzug vor dem Legalitätsprinzip gewährt.

  1. [Dennis Hormuth. Livonia est omnis divisa in partes tres : Studien zum mental mapping der livländischen Chronistik in der Frühen Neuzeit (1558-1721)] / Anti Selart

    Index Scriptorium Estoniae

    Selart, Anti, 1973-

    2013-01-01

    Arvustus: Hormuth, Dennis. Livonia est omnis divisa in partes tres : Studien zum mental mapping der livländischen Chronistik in der Frühen Neuzeit (1558-1721) (Quellen und Studien zur Geschichte des östlichen Europa, 79). Franz Steiner verlag. Stuttgart 2012

  2. Integrative quantification and balancing of contaminant fluxes in urban groundwater, case study Darmstadt; Integrative Quantifizierung und Bilanzierung von Stofffluessen in urbanem Grundwasser am Beispiel Darmstadts

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beier, M.; Ebhardt, G.; Schiedek, T. [Technische Universitaet Darmstadt, Institut fuer Angewandte Geowissenschaften, Darmstadt (Germany)

    2007-09-15

    The qualitative and quantitative impact of a city on groundwater is presented in the case study of Darmstadt. The impact of land use on groundwater quality in Darmstadt is higher than the impact of background geological processes. The occurrence of Cl, B and Fe is only influenced by land use, while EC, HCO{sub 3} and PO{sub 4} are controlled by geology and land use. An integrative, spatially differentiating quantification of mass fluxes shows that e. g. Cl and B are introduced from urban sources such as leaking sewers and road salting. Input is highest under industrial areas (Cl 317 mg/d . m{sup 2}, B 0,6 mg/d . m{sup 2}). For N{sub tot} agricultural input (114 mg/d . m{sup 2}) is more important than urban input with a maximum of 14 mg/d . m{sup 2}. Comparing overall urban input with estimated urban input, it can be concluded that there are additional sources for HCO{sub 3}, Ca, Mg, SO{sub 4}, Na, Cl, B and NO{sub 3}, which are not included in the estimated input (e. g. geogenic sources, fill material, industrial sources and degradation processes). PO{sub 4} and N{sub tot} on the other hand are being degraded and COD is consumed. A decrease of concentrations downstream from the city can be ascribed to diving plumes. (orig.) [German] Die qualitativen und quantitativen Einfluesse einer Stadt auf das Grundwasser werden am Beispiel Darmstadts beschrieben. Die Landnutzung hat in Darmstadt einen staerkeren Einfluss auf die Grundwasserqualitaet als die Geologie. Cl, B und Fe sind nur von der Nutzung abhaengig, waehrend Lf, HCO{sub 3} und PO{sub 4} von Geologie und Nutzung beeinflusst werden. Eine integrative, raeumlich differenzierende Quantifizierung der Massenfluesse zeigt, dass z. B. Cl und B aus urbanen Quellen wie Abwasserexfiltration und Streusalz eingetragen werden. Die groessten Eintraege erfolgen unter Industrieflaechen (Cl 317 mg/d . m{sup 2}, B 0,6 mg/d . m{sup 2}). Fuer N{sub ges} ist der landwirtschaftliche Eintrag mit bis zu 114 mg/d . m{sup 2} von

  3. Technical and economic aspects of fuel cell applications in space HVAC systems; Technische und wirtschaftliche Aspekte zum Einsatz von Brennstoffzellen in der Gebaeudeversorgung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Handke, J; Handschin, E

    1999-12-31

    There are two different types of fuel cells for small-scale applications, li.e. polymer electrolyte membrane fuel cells (PEMFC) and high-termperature fuel cells with ceramic solid electrolytes (SOFC). Both types of fuel cells have different advantages and shortcomings. One of the main problems, however, is the fact that research is still going on and that commercial fuel cell systems for space HVAC applications are still not available. (orig.) [Deutsch] Nach dem heutigen Stand werden zwei unterschiedliche Brennstoffzellen-Typen zum Einsatz in Kleinanlagen entwickelt. Neben der zu Klasse der Niedertemperatur-Brennstoffzellen gehoerenden Polymer-Elektrolyt-Membran-Brennstoffzelle (PEMFC) ist dies die Hochtemperatur-Brennstoffzelle auf der Basis eines keramischen Festelektrolyten (SOFC). Beide Brennstoffzellen-Typen haben unterschiedliche Vor- und Nachteile fuer den Einsatz zur Gebaeudeversorgung. Eines der Hauptprobleme, das allerdings beide Zellentypen gemeinsam haben, besteht in der noch nicht abgeschlossenen Entwicklung und - daraus resultierend - der fehlenden kommerziellen Verfuegbarkeit im Bereich der Gebaeudeversorgung. (orig./MM)

  4. The risk for cancer and genetic abnormalities after radioiodine treatment of hyperthyroidism; Zum Krebs- und genetischen Risiko nach Radioiodtherapie der Hyperthyreose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reiners, C. [Wuerzburg Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin

    1997-12-01

    According to recent studies, the risk for thyroid cancer is not increased after radioiodine treatment in patients with hyperthyroidism. Only the risk of cancer of the stomach seems to be increased slightly in patents treated with I-131 because of functional autonomy. However, the risk for gastric cancer is not increased after higher activities of I-131 because of thyroid cancer. There is no increased risk for genetic abnormalities after radioiodine treatment of hyperthyroidism. (orig.) [Deutsch] Aktuelle Studien zum Karzinomrisiko nach Radioiodtherapie wegen Hyperthyreose ergeben keinen Anhalt fuer eine erhoehte Inzidenz des Schilddruesenkarzinoms nach therapeutischer Gabe von I-131. Allenfalls scheint die Inzidenz von Magenkarzinomen bei Patienten nach Radioiodtherapie wegen funktioneller Autonomie geringfuegig erhoeht zu sein, obwohl diese Beobachtung bei Patienten nach hochdosierter Radioiodtherapie wegen eines Schilddruesenkarzinoms nicht gemacht wurde. Hinweise fuer ein erhoehtes genetisches Risiko nach Radioiodtherapie der Hyperthyreose ergeben sich nicht. (orig.)

  5. Recommendations for the use of bioindicators in the frame of Environmetnal Impact Assessment (EIA); Empfehlungen zum Einsatz von Bioindikationsverfahren im Rahmen des Umweltvertraeglichkeitspruefungsgesetzes (UVPG)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zimmermann, R.D. [Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) (Germany). Arbeitskreis Bioindikation]|[Fachhochschule Bingen (Germany). Fachbereich Umweltschutz; Debus, R. [Fachhochschule Wiesbaden (Germany). Fachbereich MND - Umwelttechnik; Franzaring, J. [AB-DLO Wageningen (Netherlands); Hoepker, K.A. [Landesanstalt fuer Umweltschutz, Karlsruhe (Germany); Maier, W. [TUEV Ecoplan Umwelt GmbH, Filderstadt (Germany); Reiml, D. [TUEV Ecoplan Umwelt GmbH, Muenchen (Germany); Finck, M. [Verein Deutscher Ingenieure (VDI) - Kommission Reinhaltung der Luft (RdL), Duesseldorf (Germany)

    1998-11-01

    The paragraph 2 of the German law on Environmental Impact Assessment (law on EIA) requires to determine, to record and to assess the effects which proposed major projects in the areas of industry, local government and transport have on man, animals, plants, soil, water, air, climate, landspace, assets and cultural heritage including the interactions between different media. For this purpose, bioindication is an effective tool. Up to now, the different methods of bioindication were not applied sufficiently although some of the methods have already been standardised in guidelines (VDI, DIN). Users and authorities might feel insecure which bioindication method should be applied when assessing the impacts of a given project. This paper gives recommendations which bioindication method should be applied for the different major projects listed in the law on EIA. A widespread set of data obtained by the use of bioindicators is necessary to meet the demands of paragraph 2. (orig.) [Deutsch] Das Umweltvertraeglichkeitspruefungsgesetz (UVPG) verlangt in Paragraph 2 die Ermittlung, Beschreibung und Bewertung der Auswirkungen eines Vorhabens auf Menschen, Tiere und Pflanzen, Boden, Wasser, Luft, Klima und Landschaft einschliesslich der jeweiligen Wechselwirkungen sowie auf Kultur- und sonstige Sachgueter. Die Bioindikation kann hier wesentliche Dienste leisten. Bislang kamen die verschiedenen, z.T. in Richtlinien (VDI, DIN) vereinheitlichten Verfahren noch zu selten zum Einsatz. Ein Grund hierfuer duerfte in der Unsicherheit der Anwender sowie der Genehmigungsbehoerden liegen, welches Bioindikationsverfahren fuer welches UVPG-Vorhaben eine geeignete Erfassungs- und Bewertungsmethode erlaubt. Zu diesem Zweck werden fuer ausgewaehlte, gemaess UVPG genehmigungsbeduerftige Vorhaben Empfehlungen zum Einsatz von Bioindikationsverfahren erteilt. Erst durch zahlreiche Untersuchungsergebnisse aus diesen Verfahren koennen die Forderungen nach Paragraph 2 UVPG aussagekraeftig erfuellt

  6. Zum Bildungspotenzial biblischer Texte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Theis, Joachim

    2017-11-01

    Full Text Available Biblical education as a holistic process goes far beyond biblical learning. It must be understood as a lifelong process, in which both biblical texts and their understanders operate appropriating their counterpart in a dialogical way. – Neither does the recipient’s horizon of understanding appear as an empty room, which had to be filled with the text only, nor is the latter a dead material one could only examine cognitively. The recipient discovers the meaning of the biblical text recomposing it by existential appropriation. So the text is brought to live in each individual reality. Both scientific insights and subjective structures as well as the understanders’ community must be included to avoid potential one-sidednesses. Unfortunately, a special negative association obscures the approach of the bible very often: Still biblical work as part of religious education appears in a cognitively oriented habit, which is neither regarding the vitality and sovereignty of the biblical texts nor the students’ desire for meaning. Moreover, the bible is getting misused for teaching moral terms or pontifications. Such downfalls can be disrupted by biblical didactics which are empowerment didactics. Regarding the sovereignty of biblical texts, these didactics assist the understander with his/her individuation by opening the texts with focus on the understander’s otherness. Thus each the text and the recipient become subjects in a dialogue. The approach of the Biblical-Enabling-Didactics leads the Bible to become always new a book of life. Understanding them from within their hermeneutics, empowerment didactics could be raised to the principle of biblical didactics in general and grow into an essential element of holistic education.

  7. Herkommer zum Hinschauen

    OpenAIRE

    Schilling, Jörg

    2011-01-01

    Tagung: Moderne Architektur exemplarisch. Hans Herkommer (1887-1956). Technische Universität Kaiserslautern, Lehrgebiet Geschichte und Theorie der Architektur. Prof. Dr. phil. Matthias Schirren. 28.-29. Oktober 2010

  8. Ein Experiment zum Anlegerverhalten

    OpenAIRE

    Weber, Martin; Camerer, Colin F.

    1992-01-01

    Portfolio selection is one important example of decision making under risk. We empirically investigate how decision makers behave when making these decisions, As a baseline we compare this intuitive decision making with the optimal decision making described by Markowitz' portfolio theory. Our results show that intuitive behavior is quite different from optimal behavior. Especially, subjects did not hold the optimal risky portfolio and they trade much more than predicted by portfol...

  9. Zum Ökologieschwerpunkt

    DEFF Research Database (Denmark)

    Czeskleba-Dupont, Rolf

    2009-01-01

    Sammenfaldet mellem en økologisk og en økonomisk krise blev allerede diskuteret i Das Argument 93/1975 med dets destruktive følger i forhold til nødvendige økologiske forbedringer. I dag diskuteres en 'Grøn New Deal' som løsning for kapitalismen og for klimaproblemet. Dette problematiseres ud fra...

  10. Zum Studium der Anthroposophie

    OpenAIRE

    Schlüter, Martin

    2014-01-01

    Johann Wolfgang v. Goethe und Rudolf Steiner haben beide auf verschiedenen Wegen eine Denkungsart entwickelt, deren Quelle diese Anschauungskraft ist. Eine Denkungsart, die nicht dabei stehenbleibt über die Dinge und Wesen nachzudenken, sondern die sie vielmehr in Gedankenform erstehen und so ihr Wesen unmittelbar erlebbar werden lässt. Goethe wandte sich dabei den Naturreichen zu und gestaltete seine ‚gegenständliche' Denkungsart zu einer naturwissenschaftlichen Methode aus, die er für weit ...

  11. LED; Zum Thema LED

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2010-07-01

    This collection of articles on the subject of light emitting diodes (LED) provides technical information on LED technology, examines latest developments and provides examples of LED use in practice. An 'ABC' of LED technology is presented and fifteen common LED mistakes are noted. The chances and risks of LED use are discussed as is the retrofitting of lighting installations with LEDs. The use of LEDs in street lighting is examined. The journal also includes interviews with architects and a lighting designer. Practical examples of the use of LEDs include the refurbished parliamentary library in Berne, their use in the bird sanctuary headquarters in Sempach, Switzerland, as well as LED use in sales outlets. Also, the use of LED lighting in a spa gazebo in Lucerne is examined.

  12. Biogeochemical investigations on processes affecting the transport behaviour of trace elements in the tidal Elbe River; Biogeochemische Prozessuntersuchungen zum Transportverhalten von Spurenelementen in der Tide-Elbe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hennies, K. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Gewaesserphysik

    1997-12-31

    This work concentrates on distribution and transport of micropollutants in anthropogenically affected estuary systems. Choosing the tidal Elbe River as an example, the influence of microlagae on two important partial processes of the transport regime, the remobilization (a) from undisturbed sediments and (b) from suspended particulate matter, was simulated and quantified in the laboratory. Benthic and planktonic release of Cd, Cu, Pb and Zn into the dissolved phase of the river pelagial were estimated and comparatively evaluated for summer/late summer situation. During that season natural decomposition of suspended particulate matter in the water column thus represents the quantitatively most significant mobilization pathway for particle bound heavy metals in the river section between Hamburg and Glueckstadt. Knowing the composition and heavy metal load of suspended particulate matter, rich in algae, mobilization rates can consequently be calculated for the water column with regard to conditions typical for estuaries. The prognosis of the differing transport behaviour of single heavy metals for greater sections of estuaries is also possible if these rates are implemented into transport-reaction models. (orig.) [Deutsch] Die vorliegende Arbeit befasst sich mit Verteilung und Transport von Spurenschadstoffen in anthropogen belasteten Aestuarsystemen. Am Beispiel der Tide-Elbe wurde der Einfluss von Mikroalgen auf zwei wichtige Teilprozesse des Transportregimes, die Remobilisierung (a) aus ungestoerten Sedimenten und (b) aus suspendierten Schwebstoffen, im Labor simuliert und quantifiziert. Benthische und planktische Freisetzung von Cd, Cu, Pb und Zn in die Loesungsphase des Flusspelagials der Tide-Elbe wurden fuer die Sommer-/Spaetsommer-Situation abgeschaetzt und vergleichend bewertet. Der natuerliche Schwebstoff-Abbau in der Wassersaeule stellt demnach in dieser Jahreszeit im Stromabschnitt zwischen Hamburg und Glueckstadt den quantitativ bedeutsamsten

  13. Biogeochemical investigations on processes affecting the transport behaviour of trace elements in the tidal Elbe River; Biogeochemische Prozessuntersuchungen zum Transportverhalten von Spurenelementen in der Tide-Elbe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hennies, K [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Gewaesserphysik

    1998-12-31

    This work concentrates on distribution and transport of micropollutants in anthropogenically affected estuary systems. Choosing the tidal Elbe River as an example, the influence of microlagae on two important partial processes of the transport regime, the remobilization (a) from undisturbed sediments and (b) from suspended particulate matter, was simulated and quantified in the laboratory. Benthic and planktonic release of Cd, Cu, Pb and Zn into the dissolved phase of the river pelagial were estimated and comparatively evaluated for summer/late summer situation. During that season natural decomposition of suspended particulate matter in the water column thus represents the quantitatively most significant mobilization pathway for particle bound heavy metals in the river section between Hamburg and Glueckstadt. Knowing the composition and heavy metal load of suspended particulate matter, rich in algae, mobilization rates can consequently be calculated for the water column with regard to conditions typical for estuaries. The prognosis of the differing transport behaviour of single heavy metals for greater sections of estuaries is also possible if these rates are implemented into transport-reaction models. (orig.) [Deutsch] Die vorliegende Arbeit befasst sich mit Verteilung und Transport von Spurenschadstoffen in anthropogen belasteten Aestuarsystemen. Am Beispiel der Tide-Elbe wurde der Einfluss von Mikroalgen auf zwei wichtige Teilprozesse des Transportregimes, die Remobilisierung (a) aus ungestoerten Sedimenten und (b) aus suspendierten Schwebstoffen, im Labor simuliert und quantifiziert. Benthische und planktische Freisetzung von Cd, Cu, Pb und Zn in die Loesungsphase des Flusspelagials der Tide-Elbe wurden fuer die Sommer-/Spaetsommer-Situation abgeschaetzt und vergleichend bewertet. Der natuerliche Schwebstoff-Abbau in der Wassersaeule stellt demnach in dieser Jahreszeit im Stromabschnitt zwischen Hamburg und Glueckstadt den quantitativ bedeutsamsten

  14. Status and outlook of heat supply in the Czech Republic with the city Brno as example; Stand und Aussichten der Fernwaermeversorgung in der Tschechischen Republik am Beispiel der Stadt Bruenn

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kohout, V.; Ochrana, L.

    1997-01-01

    At present much emphasis is placed on adapting the existing plants to modern environmental requirements. The last coalfired heat plant of the Brno district heating system, the heat plant `Cerveny mlyn` (`red mill`), will be replaced by a combined cycle gas turbine that will come into operation before the end of 1998. Another example of the technical modernization programme are the environmental protective measures at the Brno waste incineration plant that was connected to the city`s district heating system in 1992. These technical measures and the integration of the various heat and CHP plants into the overall district heating system have already resulted in a marked reduction of environmentally harmful emissions and thus made an important contribution towards improving the city`s quality of life. (orig.) [Deutsch] Die Autoren berichten ueber die bisherige Entwicklung und den Stand der Waermeversorgung in der Tschechischen Republik unter besonderer Beruecksichtigung der Fernwaerme. Die vielerorts eingeleitete Erneuerung und Modernisierung der Fernwaermeanlagen wird am Beispiel der Stadt Bruenn dargestellt. Die Anpassung der Waermeproduktionsanlagen an die Erfordernisse des Umweltschutzes entsprechend dem Stand der Technik macht betraechtliche Investitionen noetig, wobei in Bruenn der Ersatz alter Kohlekessel durch Gaskessel und Gas-Kombianlagen im Vordergrund steht. (orig.)

  15. Simulation of thermal radiation, illustrated by the Bridgman casting process for directional solidification of turbine blades; Simulation von Waermestrahlung am Beispiel des Bridgman-Verfahrens zur gerichteten Erstarrung von Turbinenschaufeln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hofmann, N

    1996-12-31

    Directionally solidified turbine blades for high-temperature applications today are commonly produced by the Bridgman casting process. The production of a newly constructed turbine blade requires a number of costly and time-consuming casting experiments. The author develops a numerical simulation model based on the finite element method and net radiation method for low-cost and short-term simulation and optimisation of the casting experiments. Several different numerical methods for calculating thermal radiation are compared (radiosity, ray tracing and the finite difference method), and the simulation results are presented for several exemplry turbine blades. Further, an optimisation strategy for improving the quality of the turbine blade casting process is presented. (orig.). 65 figs., 8 tabs. [Deutsch] Gerichtet erstarrte Turbinenschaufeln mit hoher Einsatztemperatur werden nach dem heutigen Stand der Technik nach dem Bridgman-Verfahren gegossen. Die Herstellung einer neu konstruierten Turbinenschaufel verlangt eine Reihe von kosten- und zeitaufwendigen Giessexperimenten. In der vorliegenden Arbeit wird ein numerisches Simulationsmodell auf Basis der Finiten Elemente Methode und Net Radiation Methode entwickelt, mit dem sich kostenguenstig und in kurzen Zeitraeumen die Giessversuche simulieren und optimieren lassen. Die Arbeit vergleicht verschiedene numerische Loesungsverfahren fuer die Waermestrahlung (Radiosity, Ray Tracing und Finite Differenzen Verfahren) und stellt am Beispiel einiger Turbinenschaufeln die Simulationsergebnisse dar. Weiterhin wird eine Optimierungsstrategie fuer Verbesserung der Gussqualitaet von Turbinenschaufeln vorgestellt. (orig.)

  16. Contributions to the 14. Geoengineering congress in Munich. Geoengineering with the parameters time and quality; Beitraege zum 14. Geotechnik-Tag in Muenchen. Geotechnik mit den Parametern Zeit und Qualitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogt, Norbert (ed.)

    2016-05-01

    This proceedings contains the following twelve papers: Why time and quality play a role? (Gebhard Dausch); Models for settlement prediction of structures in opencast dumps (Emanuel Birle, Stefan Vogt); Quality improvement and risk reduction through alternative proposals? Example: Intake structure of a coal-fired plant Wilhelmshaven (Thomas Brand, Friderike Hamm); History and methodology of the development of the combined pile and raft foundation (Rolf Katzenbach); Hazardous waste dump at Malsch - long-term monitoring of the safety measures (Walter Laechler, Fred Dietzel); Murphy's Law on the example of Protzenweiher Bridge (Markus Herten, Andreas Beier); ''Permanent anchor'' - state of the art and long-term experience with the durability of ground anchors (Karsten Beck House, Henning Lesemann); Optimized quality management of the implementation of DSM-works (W. Sondermann, W. Wehr); Subway construction in Doha on the example of the Green Line (Guenther Heilmayer); Marmaray Project - Bosphorus Crossing tunnels and stations - Geotechnical Aspects (Nurettin Demir); Crossrail C310 Thames Tunnel, geotechnical and tunnel construction challenges in urban tunnelling with variable ground conditions (Andreas Raedle, Stephan Assenmacher, Esters Sophia Karl); Proof concept of establishing the underground central station Stuttgart 21 - Numerical modeling and calibration (Roberto Cudmani). [German] Dieser Tagungsband enthaelt folgende zwoelf Beitraege: Warum Zeit und Qualitaet eine Rolle spielen (Gebhard Dausch); Modelle zur Setzungsprognose von Bauwerken auf Tagebaukippen (Emanuel Birle, Stefan Vogt); Qualitaetsverbesserung und Risikominimierung durch Sondervorschlaege? Beispiel: Entnahmebauwerk Kohlekraftwerk Wilhelmshaven (Thomas Brand, Friderike Hamm); Historie und Methodik der Entwicklung der Kombinierten Pfahl-Plattengruendung (KPP) (Rolf Katzenbach); Langzeitkontrolle der Sicherungsmassnahmen der Sonderabfalldeponie Malsch (Walter Laechler, Fred

  17. Possible use of wild-living rats (Rattus norvegicus) as bioindicators for heavy metal pollution. Part 2. Body burden calculations for identification of depot compartments; Untersuchungen zur Eignung wildlebender Wanderratten (Rattus norvegicus) als Indikatoren der Schwermetallbelastung. Teil 2. Die Berechnung der Koerperlast zur Identifikation von Depotkompartimenten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wuenschmann, S. [Internationales Hochschulinstitut Zittau, Lehrstuhl Umweltverfahrenstechnik, Zittau (Germany); Hochschule Zittau/Goerlitz, Fachbereich Mathematik/Naturwissenschaften, Zittau (Germany); Oehlmann, J. [J.W. Goethe-Univ. Frankfurt, Zoologisches Inst., Frankfurt/M. (Germany); Delakowitz, B. [Hochschule Zittau/Goerlitz, Fachbereich Mathematik/Naturwissenschaften, Zittau (Germany); Markert, B. [Internationales Hochschulinstitut Zittau, Lehrstuhl Umweltverfahrenstechnik, Zittau (Germany)

    2002-07-01

    Background concentrations of eleven elements in tissues and organs of wild-living rats (Rattus norvegicus) obtained from a region (Euroregion Neisse, around the trilateral border region of Germany, Poland and the Czech Republic) distinguished by low to intermediate levels of environmental contaminations are given in part I of this work. In order to identify the most important depot compartments for certain elements, a body burden method was applied. Differences of affinity due to sex and age of analyzed rats are discussed, as are the suitability of specific organs and tissues with regard to bioaccumulation measurements concerning metals. The principal depot compartments for the heavy metals Cu, Mn, Cd, (in adult rats) and Tl are the liver and kidneys, whereas the elements Ni, Sr, Pb (for adult animals) and Ti are more affinitively to bones. Co and Zn displayed a more pronounced affinity towards tissues of the bones and liver. The analysis revealed large differences in Cd and Pb distributions both among young and adult rats, and with respect to sexes. It can be concluded that the distribution of the elements investigated in this study in free-living rats agrees with that in man, except for that of Ni. The above agreement gives proof of the possibility to use depot organs of rats for bioindication which was already mentioned in part I of this work. (Sex and age-related quantification of Al, As, Cd, Co, Cu, Mn, Ni, Pb, Sr, Ti, Tl and Zn in liver, heart, lung, kidney, muscle, brain and bones and establishment of distribution patterns'). (orig.) [German] Die in Teil I quantifizierten Hintergrundkonzentrationen von 11 Elementen in Geweben und Organen wildlebender Ratten (Rattus norvegicus) aus einem gering bis maessig belasteten Untersuchungsgebiet (Euroregion Neisse) werden im 2. Teil fuer die Berechnung ihres relativen Beitrags zur Gesamtkoerperbelastung (Koerperlast oder Bodyburden) verwendet, um bevorzugte Depotkompartimente fuer die untersuchten Elemente

  18. Long-term observations on the influence of groundwater level variations on BTEX concentrations in groundwater; Langzeituntersuchungen zum Einfluss von Grundwasserschwankungen auf die BTEX-Konzentration im Grundwasser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Puettmann, W. [J.W. Goethe-Universitaet Frankfurt a. M., Institut fuer Atmosphaere und Umwelt, AG Umweltanalytik, Frankfurt/Main (Germany); Hettwer, K.; Warrelmann, J. [Universitaet Bremen, Zentrum fuer Umweltforschung und Umwelttechnologie, Bremen (Germany); Gaab, S.

    2007-06-15

    A long-term study on natural attenuation and remediation in soil and groundwater at the former military base Schaeferhof-Sued (Niedersachsen) was performed at a former gasoline filling station. At this locality, a large residual source of benzene, toluene, ethylbenzene, xylenes (BTEX) and additional petroleum hydrocarbons is present in the soil. BTEX-concentrations in the groundwater and their correlation with groundwater level variations were monitored for three years. Within the monitoring period, a very dry summer was recorded, which caused the groundwater level to drop by 1.7 m and the BTEX concentrations to increase from 240 {mu}g/l to 1300 {mu}g/l at the site of contamination. The microbial degradation of BTEX was documented by data on consumption of electron acceptors (oxygen, nitrate or sulphate) and production of reduced products (Fe(II), methane). The degradation is further supported by the detection of metabolites. Therefore, the increasing BTEX concentrations were not a consequence of limited biological degradation. (orig.) [German] Auf dem frueher militaerisch genutzten Gelaende Schaeferhof-Sued (Niedersachsen) wurden im Bereich einer ehemaligen Abfuellstation fuer Kraftstoffe Langzeituntersuchungen zum natuerlichen Schadstoffabbau und -rueckhalt im Boden und Grundwasser durchgefuehrt. Der Standort weist eine hohe Restkontamination der Verbindungen Benzol, Toluol, Ethylbenzol und Xylole (BTEX), sowie Mineraloelkohlenwasserstoffen (MKW) in der ungesaettigten Bodenzone auf. Ueber einen Zeitraum von drei Jahren wurden die BTEX-Konzentrationen im Grundwasser und deren Abhaengigkeit von einer Aenderung des Grundwasserstandes untersucht und eine negative Korrelation der Schadstoffkonzentrationen mit der Hoehe des Grundwasserstandes festgestellt. Im Beobachtungszeitraum lag das sehr trockene Sommerhalbjahr 2003, was im Vergleich zum vorhergehenden Winterhalbjahr eine Absenkung des Grundwasserspiegels um 1,7 m zur Folge hatte und die BTEX-Konzentrationen am

  19. Online‐Geldanlageberatung mit Robo Advice

    OpenAIRE

    Bahlinger, Thomas

    2016-01-01

    Der Robo Advisor‐Markt in Deutschland zeigt ein deutliches Aufholpotenzial zum US‐Markt, nicht nur im Hinblick auf das Marktvolumen, sondern auch auf das angebotene Leistungsspektrum. Die 15 untersuchten deutschen Anbieter weisen zum Teil erhebliche Unterschiede in den 20 analysierten Kriterien auf, allerdings ohne dass einzelne Anbieter durchgängig über alle Kriterien hinweg ausschließlich gute oder schlechte Bewertungen erhalten. Dies macht eine differenzierte Herangehensweise der Anbiet...

  20. The distribution of {sup 236}U/{sup 238}U in the North Atlantic and adjacent oceans; Die Verteilung von {sup 236}U/{sup 238}U im Nordatlantik und den angrenzenden Ozeanen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Christl, Marcus; Casacuberta, Nuria; Lachner, Johannes; Maxeiner, Sascha; Vockenhuber, Christof; Synal, Hans-Arno [Labor fuer Ionenstrahlphysik, ETH Zuerich (Switzerland); Herrmann, Juergen [Bundesamt fuer Seeschifffahrt und Hydroghraphie, Hamburg (Germany); Castrillejo, Maxi; Masque, Pere [Universitat Autonoma de Barcelona (Spain); Rutgers van der Loeff, Michiel [Alfred-Wegener-Institut, Bremerhaven (Germany)

    2015-07-01

    The technical developments of recent years, such as the introduction of helium as a stripping gas, make compact AMS systems probably among the most sensitive analyzers available for ultra-trace analyzes of actinides in the environment. Such systems are particularly suitable for the trace analysis of {sup 236}U since conventional mass spectrometry does not provide the necessary suppression of the substrate caused by molecules or neighboring masses. Over the past few years, unique data sets of {sup 236}U/{sup 238}U have been produced at the AMS System Tandy of the ETH Zurich in the Atlantic and Arctic Ocean as well as in the Mediterranean and the North Sea. This lecture will provide a brief overview of the latest technical developments in the field of heavy ion analysis at compact AMS plants at ETH Zurich. In the second part, the produced data sets are then assembled and the current understanding of this new ocean tracer discussed. [German] Die technischen Entwicklungen der letzten Jahre, wie zum Beispiel die Einfuehrung von Helium als stripper Gas, machen kompakte AMS Systeme wahrscheinlich zu den sensitivsten verfuegbaren Analysegeraeten fuer Ultra-Spurenstoffanalysen von Aktiniden in der Umwelt. Solche Systeme eignen sich im Besonderen zur Spurenanalyse von {sup 236}U, da konventionelle Massenspektrometrie hier nicht die erforderliche Unterdrueckung des durch Molekuele oder Nachbarmassen verursachten Untergrundes bietet. Am AMS System Tandy der ETH Zuerich wurden waehrend der letzten Jahre einzigartige Datensaetze von {sup 236}U/{sup 238}U im Atlantischen und Arktischen Ozean, sowie im Mittelmeer und der Nordsee produziert. In diesem Vortrag soll zunaechst ein kurzer Ueberblick ueber die neuesten technischen Entwicklungen im Bezug auf Schwerionen Analysen an kompakten AMS Anlagen der ETH Zuerich gegeben werden. Im zweiten Teil werden dann die produzierten Datensaetze zusammengefuegt und das gegenwaertige Verstaendnis dieses neuen Ozean-Tracers diskutiert.

  1. Der Einsatz von E-Portfolios in der Berufsausbildung - Konzeption und Potenziale

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Uwe Elsholz

    2010-02-01

    Full Text Available In der beruflichen Bildung sind (E-Portfolios zur Reflexion des Gelernten – anders als etwa an Hochschulen oder in allgemeinbildenden Schulen – in Theorie und Praxis gegenwärtig kaum existent. Konzepte und Studien zum Einsatz von E-Portfolios in der Berufsausbildung und der Weiterbildung fehlen weitgehend, so dass die Potenziale von Portfolioarbeit für eine selbstbewusstere und selbstbestimmtere Gestaltung beruflichen Lernens bisher ungenutzt bleiben. Hier setzt dieser Beitrag an. Es wird ein Konzept vorgestellt, wie der Einsatz eines E-Portfolios die Berufsausbildung im dualen System unterstützen kann. Anhand des dargestellten Beispiels werden Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von E-Portfolios in der beruflichen Bildung aufgezeigt. Die Umsetzung des E-Portfolios findet im Rahmen des berufswissenschaftlich begründeten E- Learning-Konzepts der Kompetenzwerkst@tt statt (vgl. Howe/Knutzen 2007. Die Kompetenzwerkst@tt ist ein softwaregestütztes Ausbildungskonzept, das sich an realen beruflichen Arbeitsprozessen und Ansätzen des Situierten Lernens orientiert. Im Mittelpunkt des E-Portfolios als Teil der Kompetenzwerkst@tt steht die lernortübergreifende Dokumentation und Reflexion der Ausbildungsinhalte der Dualen Berufsausbildung. Im Beitrag wird gezeigt, wie die konzeptionellen Überlegungen zur Portfolioarbeit in der beruflichen Bildung vom Portfolio-Diskurs in anderen Bildungsbereichen beeinflusst sind, sich aber in der Umsetzung und in den konkreten Zielsetzungen deutlich unterscheiden. Es werden darüber hinaus weitere Möglichkeiten und Optionen von Portfolioarbeit in der beruflichen Bildung aufgezeigt.

  2. Die Kunst des Intavolierens: Gebundenheit und Freiheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ring, Johannes

    2003-12-01

    Full Text Available A big part of 16th century keyboard repertory was intabulated vocal music; arrangements of motets, sets of masses and chansons. Marcant and sometimes little known examples show the different functions of intabulations: repertoire for the organists (liturgical function, music of delight and pedagogical functions. As a part of Ars Organistum intabulations were the basis of professional musical studies, learning to improvise organ music and to compose music. Masters like H. Scheidemann, the both Gabrielis, J. de Lublin, P. Philips, the both Cabezóns, some English and French anonym composers demonstrate that intabulations are much more than keyboard reductions - artful arrangements with their own life and character on the way to artful paraphrases. The intentions of the composers / arrangers in connection with the possibilities of the keyboard instruments definite the character and the step of transforming a vocal set in a (new piece of keyboard music.

    [de] Ein großer Teil des Musikrepertoires für Tasteninstrumente im 16. Jahrhundert bestand aus intavolierter Vokalmusik - Bearbeitungen von Motetten, Messsätzen und Chansons. Markante und teilweise wenig bekannte Beispiele zeigen verschiedene Funktionen der Intavolierungen. Zu nennen sind das Organistenrepertoire (liturgisches Umfeld, die Musik zur Erbauung und Unterhaltung und die pädagogische Funktion. Als Bestandteil der Ars Organistum waren Intavolierungen wichtig um professionell das Improvisieren von Musik und das Komponieren zu erlernen. Exemplarisch dokumentieren besonders H. Scheidemann, die beiden Gabrielis, J. de Lublin, P. Philips, die beiden Cabezóns und einige anonyme Komponisten aus England und Frankreich, dass ihre Kunst des Intavolierens weit über den Übertragungsmodus hinausgeht, bis hin zum virtuosen Arrangement und zur kunstvollen Paraphrase. Die Intentionen der Komponisten in Verbindung mit den Möglichkeiten der Tasteninstrumente pr

  3. Review-article of ALEXANDRA-KYRIAKI WASSILIOU-SEIBT, Corpus der byzantinischen Siegel mit metrischen Legenden, Teil 1: Einleitung, Siegellegenden von Alpha bis inclusive My, Wien 2011. 619 p. with 8 plates of 80 b/w photos. ISBN 978-2-503-53443-5

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ολγα ΚΑΡΑΓΙΩΡΓΟΥ

    2014-02-01

    Full Text Available 72 1024x768 Normal 0 false false false EL X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Κανονικός πίνακας"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi;} Review-article of Alexandra-Kyriaki Wassiliou-Seibt, Corpus der byzantinischen Siegel mit metrischen Legenden, Teil 1: Einleitung, Siegellegenden von Alpha bis inclusive My, Wien 2011. 619 p. with 8 plates of 80 b/w photos. ISBN 978-2-503-53443-5

  4. Wie passt der LHC in den Physikunterricht?

    CERN Document Server

    AUTHOR|(CDS)2084439; Woithe, Julia; Brown, Alex; Jende, Konrad

    2017-01-01

    Der LHC bietet sich als aktuelles und prominentes Beispiel der Grundlagenforschung an, im Unterricht behandelt zu werden. Der Artikel gibt einen kurzen Überblick über Komponenten und Funktionsweise des LHC. Zudem wird auf hilfreiche Ressourcen und Anknüpfungspunkte zum Curriculum verwiesen.

  5. Erfahrungen an der Schnittstelle von Medienarbeit und Praxisforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Peter Holzwarth

    2007-11-01

    Full Text Available Der Beitrag reflektiert die Verbindung von praktischer Medienarbeit und Forschung am Beispiel eines internationalen EU-Forschungsprojekts zum Thema Medien und Migration. Neben didaktischen Prinzipien und Konzepten für die aktive Medienarbeit im Forschungskontext geht es um die Kooperation von medienpädagogischer Begleitung (MB und wissenschaftlicher Begleitung (WB sowie um deren spezifische Kompetenzen.

  6. Die entwicklung, die metamorphose, die entstehung: Die konzepte des organismus von Aristoteles bis Darwin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kamerer Eva

    2009-01-01

    Full Text Available (nemački In diesem Aufsatz versuche ich, die Elemente verschiedener Konzepte des Organismus in der Philosophie und in der Wissenschaft zu analysieren. Die Deutungen des Organismus und der Einheit der Natur bei Aristoteles, Kant und Goethe werden als ein Beispiel der Bewegung von einem finalistischen zum antifinalistischen Bild der Natur verstanden.

  7. Keine Angst vor der Muttersprache – vor den (anderen Fremdsprachen aber auch nicht! Überlegungen zum Verhältnis von Einsprachigkeit und Zweisprachigkeit im Fremdsprachenunterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Frank G. Königs

    2015-10-01

    Full Text Available Die heute vorliegenden Forschungsergebnisse erlauben einen differenzierteren Blick auf die Rolle der Muttersprache bei der Aneignung einer fremden Sprache. Im vorliegenden Beitrag wird versucht, dieses differenzierte Bild nachzuzeichnen und die Rolle der Muttersprache aus unterschiedlichen Perspektiven auszuleuchten: Welche Erkenntnisse zur Sprachverarbeitung und zum Spracherwerb und welche vermittlungsmethodische Einsichten erlauben uns, die Rolle der Muttersprache zu bestimmen? Welche Bedeutung haben dabei der Bezug zur außerunterrichtlichen Realität der Lernenden und die dem scheinbar gegenüber-stehende natürliche Künstlichkeit des Fremdsprachenunterrichts? Was bedeutet dies alles für den Umgang mit Sprachen im fremdsprachlichen Klassenzimmer und im bilingualen Sachfachunterricht?  Recent research allows a more nuanced view of the role of the mother tongue in acquiring a foreign language. In this paper, an attempt is made to trace this differentiated image and illuminate the role of the mother tongue from different perspectives: What helps us to determine the role of the mother tongue given findings on language processing, language acquisition and (foreign language teaching methods? How do these results relate to the extracurricular realities of learners and the seemingly opposing natural artificiality of language teaching? What are the implications of this when dealing with languages in the foreign language classroom and CLIL?

  8. Investigation of the warm prestress effect by X-ray and microfractographic measurements; Roentgenografische und mikrofraktografische Untersuchungen zum Warmvorbeanspruchungs (WPS) - Effekt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Blumenauer, H.; Eichler, B.; Krempe, M.; Ude, J. [Magdeburg Univ. (Germany). Inst. fuer Werkstofftechnik und Werkstoffpruefung

    1998-11-01

    The work reported was to investigate the changes caused at the crack tip of a specimen with incipient crack and to assess their effects with regard to component fracture. The steels selected for testing are the pressure vessel steels 10MnMoNi5-5 and 17MoV8-4, and the experiments were made with CT-25 specimens. The conclusion drawn from the results obtained is that the WPS effect is due to a stronger energy dissipation in the prestressed area ahead of the crack tip, assisted by intrinsic stress-induced crack closing. (orig./CB) [Deutsch] Das Ziel dieser Arbeit ist es, die durch eine Vorbeanspruchung angerissener Proben hervorgerufenen Veraenderungen an der Rissspitze und ihre Auswirkungen auf das Bruchverhalten zu untersuchen. Die Untersuchungen wurden an den Druckbehaelterstaehlen 10MnMoNi5-5 und 17MoV8-4 durchgefuehrt. Die Versuche wurden an CT-25-Proben durchgefuehrt. Die Autoren kommen zum Schluss, dass der WPS-Effekt mit einer staerkeren Energiedissipation in der vorgeschaedigten Prozesszone vor der Rissspitze, unterstuetzt durch eigenspannungsbedingtes Rissschliessen, erklaert werden kann. (orig./MM)

  9. Investigations into the use of bacteria for enhanced recovery of petroleum; Untersuchungen zum Einsatz von Bakterien zur Erhoehung des Entoelungsgrades in Erdoellagerstaetten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Amro, M.

    1995-06-01

    Strains of bacteria were investigated with a view to their applicability and efficiency in enhanced recovery of petroleum. The mechanisms of enhanced recovery with bacteria were to be clarified as well. The experiments were carried out as static autoclave experiments without bedrock and as dynamic flooding experiments in a model pore space (Bentheim sandstone and carbonate rock) under the conditions of North German petroleum deposits. The static experiments carried out preliminary to the more time-consuming dynamic flooding experiments were to help with an optimized design of the injection experiments. (orig.) [Deutsch] Die vorliegende Arbeit hat zum Ziel, entoelungswirksame Bakterienstaemme zu untersuchen und hinsichtlich der durch sie bewirkten Erhoehung des Entoelungsgrades zu bewerten. Gleichzeitig sollen die Mechanismen aufgeklaert werden, die der Entoelungsverbesserung durch Einsatz von Bakterien zugrunde liegen. Die Experimente wurden als statische Autoklavenversuche ohne Lagerstaettengestein sowie als dynamische Flutversuche im Modellporenraum (Bentheimer Sandstein und karbonatisches Gesteinsmaterial) unter Bedingungen norddeutscher Lagerstaetten durchgefuehrt. Die statischen Versuche, die als Auswahltests den aufwendigeren dynamischen Flutversuchen vorgeschaltet waren, sollten dazu beitragen, die Flutversuche gezielt konzipieren zu koennen. (orig./EF)

  10. Key-Feature-Probleme zum Prüfen von prozeduralem Wissen: Ein Praxisleitfaden [Key Feature Problems for the assessment of procedural knowledge: a practical guide

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kopp, Veronika

    2006-08-01

    Full Text Available [english] After assigning the different examination formats to the diverse terms of Miller's pyramide of knowledge, this paper provides a short presentation of the key feature approach by giving the definition and an example for clarification. Afterwards, a practical guide to writing key feature problems is given consisting of the following steps: define the domain, choose a clinical situation, define the key features, develop a test case scenario, write questions, select a preferred response format, define the scoring key, and validation. Finally, we present the evaluation results of this practical guide. In sum, the participants were very pleased with it. The differences between the estimations of their knowledge before and after the workshop concerning key features were significant. The key feature approach is an innovative tool for assessing clinical decision-making skills, also for electronical examinations. Substituting the write-in format for the long-menu format allows an automatic data analysis. [german] Im vorliegenden Beitrag wird - nach der Zuordnung unterschiedlicher Prüfungsformen zu den verschiedenen Wissensarten der Wissenspyramide von Miller - der Key-Feature (KF Ansatz vorgestellt. Nachdem anhand der Definition und einem Beispiel erklärt wurde, was ein KF ist, wird im Anschluss eine Anleitung für die Erstellung eines KF-Problems gegeben. Diese besteht aus folgenden Schritten: Definition des Kontextes, Wahl der klinischen Situation, Identifikation der KFs des klinischen Problems, Schreiben des klinischen Szenarios (Fallvignette, Schreiben der einzelnen KF-Fragen, Auswahl des Antwortformates, Bewertungsverfahren und Inhaltsvalidierung. Am Ende werden die Ergebnisse einer Evaluation dieser Anleitung, die im Rahmen eines KF-Workshops gewonnen wurden, präsentiert. Die Teilnehmer waren mit dieser Workshopeinheit sehr zufrieden und gaben an, sehr viel gelernt zu haben. Die subjektive Einschätzung ihres Wissensstands vor und nach

  11. Metallurgical aspects of welding. Ferrous and nonferrous materials. 4. new rev. ed.; Die Metallurgie des Schweissens. Eisenwerkstoffe - nichteisenmetallische Werkstoffe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulze, Guenter

    2010-07-01

    Teil mit dem dargestellten Stoff loesbar ist, ein anderer Teil als Ergaenzung und Weiterfuehrung gedacht ist. Einfachere Beispiele (bzw. ihre Loesungen) sind im gesamten Buch verteilt und vor allem deshalb hilfreich, weil sie auf meist nicht offenkundige Zusammenhaenge hinweisen. Ein Schwerpunkt der Neubearbeitung ist die Anpassung an neue europaeische (EURO-Normen) und internationale Normen (bis Maerz 2009), soweit sie fuer Deutschland Bedeutung haben. Neu hinzugekommen sind u. a. Hinweise zu neueren Stahlnormen (Baustaehle nach DIN EN 10025), Verguetungsstaehlen nach DIN EN 10025-6 und DIN EN 10083, hochlegierten Staehlen nach DIN EN 10 088 und Zusatzwerkstoffen zum Schweissen von Staehlen nach DIN EN ISO 2560. Hier wurde erstmals in der Schweisstechnik die Systematik des ''Kohabitationsgesetzes'' angewendet. (orig.)

  12. Review: Mäder, Maya (2017: Selbsterfahrung in der Psychotherapie (Self experience in Psychotherapy, Die Bedeutung für den Kompetenzerwerb in der Aus- und Weiterbildung zum transaktionalytischen Psychotherapeuten (The significance for getting competence in training of transactional psychotherapy Münster: Waxmann

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Günther Mohr

    2017-07-01

    Full Text Available Review: Mäder, Maya (2017: Selbsterfahrung in der Psychotherapie (Self experience in Psychotherapy, Die Bedeutung für den Kompetenzerwerb in der Aus- und Weiterbildung zum transaktionalytischen Psychotherapeuten (The significance for getting competence in training of transactional psychotherapy Münster: Waxmann   Citation - APA format: Mohr, G. (2017. Review: Mäder, Maya (2017: Selbsterfahrung in der Psychotherapie (Self experience in Psychotherapy, Die Bedeutung für den Kompetenzerwerb in der Aus- und Weiterbildung zum transaktionalytischen Psychotherapeuten (The significance for getting competence in training of transactional psychotherapy Münster: Waxmann. International Journal of Transactional Analysis Research & Practice, 8(2, 49-50.

  13. Neue Laser und Strahlquellen - alte und neue Risiken?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Paasch, Uwe; Schwandt, Antje; Seeber, Nikolaus

    2017-01-01

    Die Entwicklungen im Bereich dermatologischer Laser, hochenergetischer Blitzlampen, LED und neuer Energie- und Strahlquellen der letzten Jahre haben gezeigt, dass mit neuen Wellenlängen, Konzepten und Kombinationen zusätzliche, zum Teil über den ästhetischen Bereich hinaus gehende therapeutische ...

  14. Deutsche Fremdwortlexikografie zwischen 1800 und 2007

    DEFF Research Database (Denmark)

    Heier, Anke

    daran, dass in ihnen ein Wortschatzbereich erfasst, beschrieben, kommentiert, zum Teil auch diskutiert wird, der in der Öffentlichkeit bis heute besondere Aufmerksamkeit erfährt. Bisher fokussierten wissenschaftliche Analysen jedoch vor allem auf ältere und puristische Werke. Diese Untersuchung nimmt...

  15. The Neglected Economic Dimensions of ECOWAS’s Negotiated Peace Accords in West Africa Vernachlässigte ökonomische Dimensionen von ECOWAS-Friedensvereinbarungen in Westafrika

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kwesi Aning

    2011-01-01

    Full Text Available Since its first intervention in Liberia in December 1989, the Economic Community of West African States (ECOWAS has, in conjunction with the African Union (AU and the United Nations (UN, managed to resolve intrastate violence in Liberia, Sierra Leone and Côte d’Ivoire through its political and military interventions. One aspect of the work undertaken by the ECOWAS that has received little scholarly attention are the economic dimensions of the peace accords it has negotiated. To date, no scholarly work that we know of has focused on this aspect of ECOWAS peace initiatives. The same is true of other peace initiatives, such as those in Côte d’Ivoire, led by other actors. This paper seeks to bridge these scholarly lacunae by evaluating the economic dimensions of peace agreements in these three countries, and by examining how these agreements address the distribution and management of economic resources. We argue that because these conflicts were partially underpinned by the mismanagement of economic resources, the search for peace should necessarily include addressing economic issues at the negotiating table.Seit ihrer ersten Intervention in Liberia im Dezember 1989 ist es der Wirtschaftsgemeinschaft Westafrikanischer Staaten (Economic Community of West African States, ECOWAS – gemeinsam mit der Afrikanischen Union (AU und den Vereinten Nationen (VN – gelungen, durch politische und militärische Interventionen gewaltsame innerstaatliche Konflikte in Liberia, Sierra Leone und Côte d’Ivoire zu lösen. Den ökonomischen Dimensionen der von ECOWAS ausgehandelten Friedensvereinbarungen wurde bislang von wissenschaftlicher Seite wenig Aufmerksamkeit entgegengebracht; es gibt keine Forschungsarbeit, die diesen Aspekt der ECOWAS-Friedensinitiativen in den Fokus rückt. Das gilt auch für Friedensinitiativen anderer Akteure, zum Beispiel in Côte d’Ivoire. Mit dem vorliegenden Beitrag wird versucht, diese Forschungslücke zu überbrücken. Wir

  16. Implicit Personality Self-Concept

    OpenAIRE

    Schnabel, Konrad

    2004-01-01

    In meiner Dissertationsschrift unterschied ich zwischen expliziten und impliziten Repräsentationen der eigenen Persönlichkeit und konzeptualisierte diese als Teile des reflektiven bzw. impulsiven Systems (Strack & Deutsch, in press). Am Beispiel der Persönlichkeitseigenschaften Schüchternheit, Ängstlichkeit und Ärgerlichkeit erfasste ich implizite Repräsentationen des Persönlichkeits-Selbstkonzeptes mit Hilfe von Impliziten Assoziations Tests (IATs, Greenwald, McGhee & Schwartz, 1998) und den...

  17. Optimaler Aufbau von Batteriesystemen für Windkraftanlagen

    OpenAIRE

    König, Sebastian; Leibfried, Thomas; Wandschneider, Frank; Röhm, Simon; Fischer, Peter

    2013-01-01

    Die Modellierung, Simulation und Optimierung eines großen Batteriespeichersystems wird am Beispiel der Vanadium-Redox-Flow-Batterie (VRFB) präsentiert. Das vorgestellte multiphysikalische Gesamtmodell spiegelt das elektrochemi-sche und das hydraulische Verhalten der Batterie wieder. Der elektrische Teil enthält auch eine in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer ICT in Pfinztal/Berghausen entworfene Modellierung der sogenannten Streustromverluste, welche in Flussbatterien auftreten. Das Energiewan...

  18. Technical, economic and environmental aspects of regional waste management networks - the example of thermal disposal of sewage sludge; Zur technisch-wirtschaftlichen und umweltgerechten Ausgestaltung von standort- und betriebsuebergreifenden Entsorgungsnetzwerken - Konkretisiert am Beispiel der thermischen Klaerschlammentsorgung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sasse, H.

    2000-07-01

    The author attempted to develop a tool for economic and ecological design of regional waste management networks. His investigation was based on the current attempts at developing regional solutions at minimal cost, which are modified to meet the desired goal and will include a method for regional environmental assessment. [German] Neben der Wirtschaftlichkeit ist entsprechend der im Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz verankerten Regelungen auch die Umweltvertraeglichkeit von Verwertung, Abfallbeseitigung und Abfallvermeidung gefordert. Zur Entscheidungsunterstuetzung bei der strategischen Planung zukuenftiger Entsorgungskonzepte sind somit Instrumente erforderlich, die es ermoeglichen, auf regionaler Ebene firmenuebergreifende Entsorgungsstrukturen zu entwickeln sowie diese oekonomisch und oekologisch im Sinne des KrW/-AbfG zu optimieren und zu bewerten. Derartige umfassende Planungsinstrumente zum Stoffstrommanagement stehen derzeit nicht oder nur in Ansaetzen zur Verfuegung. Fuer die vorliegende Arbeit wurde die Entsorgung von kommunalem Klaerschlamm in Baden-Wuerttemberg als Untersuchungsgegenstand ausgewaehlt. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, ein Planungsinstrument zur oekonomischen und oekologischen Ausgestaltung standortuebergreifender Entsorgungsnetzwerke zu entwickeln. Ausgangspunkt dafuer sind bisherige Ansaetze zur Entwicklung kostenminimaler regionaler Gesamtloesungen, die an die geschilderte Problematik angepasst und die in geeigneter Weise um eine Methodik zur umweltbezogenen Bewertung erweitert werden sollen. (orig.)

  19. Long-term performance of borehole heat exchangers. A project conducted at the Burgdorf engineering school, Switzerland; Langzeitverhalten von Erdwaermesonden am Beispiel des Projektes an der Ingenieurschule Burgdorf (CH)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Berdat, F. [Wasser- und Energiewirtschaftsamt, Bern (Switzerland)

    1997-12-01

    In 1981, the canton of Bern passed modern energy legislation. It promotes, for instance, the harnessing of thermal energy in the environment. The canton has made great efforts to strengthen knowledge of the use of water and the ground as sources of thermal energy. From 1985 to 1995, six so-called `Thermo Programmes` with a total cost of around 9.5 million Swiss Francs were carried out. They made essential contributions to the understanding of thermal energy flow, the making-up of thermal energy budgets and, thereby, to the assessment of the useful thermal energy potentials of water and the ground. The last and, at the same time, most comprehensive project was the `thermo programme borehole heat exchangers` conducted at the canton`s engineering school (technical school) at Burgdurf. (orig.) [Deutsch] Im Jahr 1981 wurde im Kanton Bern ein modernes Energiegesetz eingefuehrt. Unter anderem foerdert es die Nutzung der Umgebungswaerme. Deshalb hat der Kanton Bern grosse Anstrengungen unternommen, das Wissen um die Nutzung von Wasser und Boden als Waermequelle zu festigen. In den Jahren 1985-1995 wurden sechs sogenannte `Thermoprogramme` durchgefuehrt, die zusammen rund 9.5 Mio. Franken gekostet und wesentlich zum Verstaendnis der Waermestroeme, zur Erstellung von Waermebilanzen und damit zur Ermittlung der nutzbaren Waermepotentiale von Wasser und Boden beigetragen haben. Das letzte und gleichzeitig umfangreichste Projekt war das `Thermoprogramm Erdwaermesonden` an der kantonalen Ingenieurschule Burgdorf (FH). (orig.)

  20. E-Portfolios, ‹eine Möglichkeit, viel für sich selbst zu lernen›. Der Einsatz von E-Portfolios als Reflexionsinstrument am Beispiel der Viadrina PeerTutoring-Ausbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefanie Vogler-Lipp

    2017-03-01

    Full Text Available Das Reflektieren und Verstehen des eigenen Lernprozesses gehört zu den studienrelevanten Fertigkeiten, die erlernt und während eines erfolgreichen Studiums vertieft werden sollten. Seit 2012 wird im Rahmen der Viadrina PeerTutoring-Ausbildung an der Europa-Universität Viadrina auf den Ausbau und die Weiterentwicklung der Reflexionskompetenzen sehr viel Wert gelegt. Im Folgenden werden die theoretischen Grundlagen zusammengefasst und erläutert, wie gutes Reflektieren angeleitet wird. Die Studierenden reflektieren ihre Lernprozesse in E-Portfolios. Um das komplexe Zusammenspiel einer guten Anleitung zum Reflektieren, den tatsächlichen Ergebnissen in den E-Portfolios und den Eindrücken der Mitarbeiter/innen am Zentrum für Schlüsselkompetenzen und Forschendes Lernen nachvollziehen zu können, werden am Ende einzelne Auszüge aus den E-Portfolios vorgestellt und für den Einsatz von E-Portfolio als Reflexionsinstrument plädiert.

  1. Standards for the secure data interchange in teleradiology put into practice for image and report distribution; Standards fuer den sicheren Datenaustausch in der Teleradiologie am Beispiel der Bild- und Befundverteilung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eichelberg, M.; Riesmeier, J. [OFFIS e.V., Bereich IuK-Systeme im Gesundheitswesen, Oldenburg (Germany); Thiel, A.; Jensch, P. [Fachbereich Informatik, Carl-von-Ossietzky-Univ., Oldenburg (Germany); Emmel, D.; Haderer, A.; Ricke, J.; Stohlmann, L. [Klinik fuer Strahlenheilkunde, Charite-Campus-Virchow-Klinikum der Humboldt-Univ. zu Berlin (Germany); Bernarding, J. [Medizinische Informatik, Universitaetsklinikum Benjamin Franklin (UKBF), Freie Univ. Berlin (Germany)

    2002-02-01

    The use of telemedicine is becoming indispensable for a continuous and economical delivery of a high quality of care. However, data protection requirements have to be considered. For the selection of solutions, vendor-independent components based on standards are a prerequisite for a seamless integration into the existing, often heterogeneous, IT infrastructure. The ''Internet protocol'' TCP/IP and the DICOM standard with it's new security extensions form the basis for an internationally standardized and accepted procedure for a secure interchange of radiological images beyond platform boundaries. (orig.) [German] Um auch in Zukunft eine kostenguenstige und qualitativ hochwertige Patientenversorgung gewaehrleisten zu koennen, ist der Einsatz von Telemedizin unabdingbar. Dabei sind jedoch immer die Belange des Datenschutzes zu beruecksichtigen. Bei der Auswahl der Loesungen sind herstelleruebergreifende und auf Standards basierende Komponenten Voraussetzung fuer eine nahtlose Integration in die bestehende, oft heterogene EDV-Infrastruktur. Das ''Internetprotokoll'' TCP/IP und der DICOM-Standard mit seinen neuen Sicherheitserweiterungen bilden die Grundlage fuer ein weltweit standardisiertes und akzeptiertes Verfahren zum sicheren Austausch radiologischer Bilddaten ueber Plattformgrenzen hinweg. (orig.)

  2. Criteria for assembly of in vivo measuring systems using high-resolution {gamma}-spectroscopy for evaluation of incorporated radionuclides; Kriterien zum Aufbau von In Vivo Messsystemen zur hochaufloesenden {gamma}-Spektrometrie inkorporierter Radionuklide

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wahl, W. [GSF Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit, Neuherberg (Germany). Inst. fuer Strahlenschutz

    1997-12-01

    The paper reviews the available, fundamental measuring methods relying on {gamma}-spectroscopy for their possible application in whole-body and partial-body counters for detection of manifold incorporation of radionuclides. Particular emphasis is placed on the response functions of various detectors, the assembly, the differentiated radioactivity distribution in the body, the various components of background activity and the corresponding suppression mechanisms, and possible ways of using the energy dependence for optimised detection of specific {gamma} energies in a given body region. Criteria and relations as well as their advantages and drawbacks are discussed. (orig./CB) [Deutsch] Diese Arbeit prueft die zur Verfuegung stehenden grundlegenden, {gamma}-spektroskopischen Messmethoden auf deren moegliche Anwendung im Spektrum der Ganz- und Teilkoerperzaehler zum Nachweis der mannigfach inkorporierten Radionuklide. Insbesondere wird eingegangen auf die Response Funktionen verschiedener Detektoren, die Anordnung, die differenzierte Aktivitaetsverteilung im Koerper, die verschiedenen Untergrundkomponenten und deren Unterdrueckungsmechanismen sowie die Beeinflussung durch die Energieabhaengigkeit zum optimalen Nachweis spezifischer {gamma}-Energien an einem bestimmten Ort am Koerper. Kriterien und Relationen sowie deren Vor- und Nachteile werden diskutiert. (orig.)

  3. 27 January 2012 - Mitglieder des Stiftungsrates Academia Engelberg und Gesellschaft zum Bettag Luzern Schweiz welcomed by Head of International Relations F. Pauss; visiting LHC tunnel at Point 5 and CMS experimental cavern; in the LHC superconducting magnet test hall SM18.

    CERN Multimedia

    Maximilien Brice

    2012-01-01

    27 January 2012 - Mitglieder des Stiftungsrates Academia Engelberg und Gesellschaft zum Bettag Luzern Schweiz welcomed by Head of International Relations F. Pauss; visiting LHC tunnel at Point 5 and CMS experimental cavern; in the LHC superconducting magnet test hall SM18.

  4. Paweł Bąk, Die Metapher in der Übersetzung. Studien zum Transfer der Aphorismen von Stanisław Jerzy Lec und der Gedichte von Wisława Szymborska, Peter Lang Europäischer Verlag der Wissenschaft en, Frankfurt am Main u. a. 2007 =...

    OpenAIRE

    Zieliński, Lech

    2008-01-01

    Paweł Bąk, Die Metapher in der Ubersetzung. Studien zum Transfer der Aphorismen von Stanisław Jerzy Lec und der Gedichte von Wisława Szymborska, Peter Lang Europaischer Verlag der Wissenschaft en, Frankfurt am Main u. a. 2007 = Danziger Beitrage zur Germanistik, Bd. 20 wyd. Andrzej Kątny, 332 strony

  5. Image fusion of MRI and fMRI with intraoperative MRI data: methods and clinical relevance for neurosurgical interventions; Fusion von MRT-, fMRT- und intraoperativen MRT-Daten. Methode und klinische Bedeutung am Beispiel neurochirurgischer Interventionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moche, M.; Busse, H.; Dannenberg, C.; Schulz, T.; Schmidt, F.; Kahn, T. [Universitaetsklinikum Leipzig (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische Radiologie; Schmitgen, A. [GMD Forschungszentrum Informationstechnik GmbH-FIT, Sankt Augustin (Germany); Trantakis, C.; Winkler, D. [Klinik und Poliklinik fuer Neurochirurgie, Universitaetsklinikum Leipzig (Germany)

    2001-11-01

    The aim of this work was to realize and clinically evaluate an image fusion platform for the integration of preoperative MRI and fMRI data into the intraoperative images of an interventional MRI system with a focus on neurosurgical procedures. A vertically open 0.5 T MRI scanner was equipped with a dedicated navigation system enabling the registration of additional imaging modalities (MRI, fMRI, CT) with the intraoperatively acquired data sets. These merged image data served as the basis for interventional planning and multimodal navigation. So far, the system has been used in 70 neurosurgical interventions (13 of which involved image data fusion - requiring 15 minutes extra time). The augmented navigation system is characterized by a higher frame rate and a higher image quality as compared to the system-integrated navigation based on continuously acquired (near) real time images. Patient movement and tissue shifts can be immediately detected by monitoring the morphological differences between both navigation scenes. The multimodal image fusion allowed a refined navigation planning especially for the resection of deeply seated brain lesions or pathologies close to eloquent areas. Augmented intraoperative orientation and instrument guidance improve the safety and accuracy of neurosurgical interventions. (orig.) [German] Ziel dieser Arbeit waren die Realisierung und klinische Bewertung einer Bildfusion praeoperativer MRT- und fMRT-Bilder mit intraoperativen Datensaetzen eines interventionellen MRT-Systems am Beispiel neurochirurgischer Eingriffe. Ein vertikal offenes 0,5-T-MRT-System wurde mit einem erweiterten Navigationssystem ausgestattet, welches eine Integration zusaetzlicher Bildinformationen (Hochfeld-MRT, fMRT, CT) in die intraoperativ akquirierten Datensaetze erlaubt. Diese fusionierten Bilddaten wurden zur Interventionsplanung und multimodalen Navigation verwendet. Bisher wurde das System bei insgesamt 70 neurochirurgischen Eingriffen eingesetzt, davon 13

  6. Sectoral clusters as new trajectories of great promise. Business networks and regional innovation systems: The German rail vehicle industry for example; Hoffnungstraeger Wirtschaftscluster. Unternehmensnetzwerke und regionale Innovationssysteme: Das Beispiel der deutschen Schienenfahrzeugindustrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dybe, G.; Kujath, H.J.

    2000-07-01

    funktionale und raeumliche Cluster? Wie veraendern sich derartige Cluster im Lebenszyklus der Produkte und Industrien (Pfadabhaengigkeit)? Und welche Wechselwirkungen gibt es zwischen dem raeumlichen Kontext der Region und dem Beziehungsnetz der Wirtschaft und des Wissenssystems? Am Beispiel der Systemtechnologie Schienenfahrzeugbau wird der Zusammenhang zwischen den materiellen Verflechtungsstrukturen und den Netzen des Wissensaustausches behandelt sowie empirisch fuer die Region Berlin-Brandenburg vertieft. Die Untersuchung demonstriert die Grenzen der bislang vorliegenden theoretischen Ansaetze zur regionalen Clusterbildung und weist der Theorieentwicklung neue Wege. (orig.)

  7. Alexander von Humboldt und Carlos Montúfar als Reisegefährten: ein Vergleich ihrer Tagebücher zum Chimborazo-Aufstieg

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reinhard Andress

    2011-03-01

    Full Text Available ZusammenfassungAls Alexander von Humboldt im Juni 1802 von Quito aus zum Rest seiner lateinamerikanischen Forschungsreise aufbrach, begleitete ihn, abgesehen von Aimé Bonpland, Carlos Montúfar bis nach Europa zurück begleitet, u.a. auch auf beim Versuch, den Chimborazo zu ersteigen. Bis kurz vor der Stadt Cajamarca im heutigen Peru schrieb Montúfar ein relativ unbekanntes Tagebuch zur Reise. Nach einem kurzen Ausflug in das Leben von Humboldts Begleiter steht im Zentrum der weiteren Ausführungen die Frage, ob sein Tagebuch ein anderes Licht auf Humboldt und speziell auf den Aufstiegsversuch wirft. Das läuft auf einen Vergleich der Tagebücher der beiden Reisegefährten hinaus und auf den Versuch, die scheinbaren Widersprüche aufzulösen.AbstractWhen Alexander von Humboldt left Quito in June 1802 in order to undertake the rest of his Latin-American trip of exploration, he was accompanied, aside from Aimé Bonpland, by Carlos Montúfar all the way back to Europe, including the attempt to scale the Chimborazo. Up to shortly before the city of Cajamarca in today’s Peru, Montúfar wrote an relatively unknown diary account of their travels. After a brief excursion into the life of Humboldt’s companion, the question is considered whether his diary sheds a different light on Humboldt and specifically on the mountain climb. That amounts to a comparison of the diaries of the two travel companions and to an attempt to explain the apparent contradictions.ResumenCuando Alexander von Humboldt salió de Quito en junio de 1802 para continuar con el resto de su viaje de exploración por la América Latina, fue acompañado por Carlos Montúfar además de Aimé Bonpland hasta que volvieron a Europa. Este trayecto incluía la tentativa de llegar a la cima del Chimborazo. Hasta un poco antes de la cuidad de Cajamarca que está en el Perú de hoy día, Montúfar mantenía un diario relativamente no conocido del viaje. Después de una breve excursión por

  8. (Kein Grund zur Homosexualität: Ein Plädoyer zum Verzicht auf psychogenetische Erklärungsversuche von homosexuellen, heterosexuellen und anderen Orientierungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ralf Binswanger

    2016-07-01

    Full Text Available Fritz Morgenthaler steht mit seinem Konzept der «Weichenstellungen » auf dem Boden von Freuds Postulat, wonach homosexuelle und heterosexuelle Orientierungen gleich erklärungsbedürftig sind. Allerdings können die «Weichenstellungen» weniger Hetero- oder Homosexualität per se erklären, sondern eher die verschiedenen Formen von Homo- und Heterosexualität in actu, wie sie in Fantasie und Verhalten gelebt werden. Mit Sexualität per se und Sexualität in actu sind zwei qualitativ verschiedene Gesichtspunkte benannt, unter denen Diskurse über manifeste und organisierte Sexualität sowie Perversionen mit Vorteil geführt werden. Dabei wird der Perversionsbegriff ausschliesslich der Sexualität in actu zugeordnet, welche als dialektische Einheit von sexuellen und nicht-sexuellen Funktionen aufgefasst wird. Pervers ist sexuelle Aktivität dann, wenn innerhalb dieser Einheit eine nicht-sexuelle Funktion die Priorität über die Triebbefriedigung hat. Sexualität per se bezeichnet Homosexualität, Heterosexualität, Fetischismus, Sadomasochismus, Pädophilie usw. als verschiedene erwachsene Sexualorganisationen – als hierarchische Organisation von Partialtrieben – auf «gleichberechtigter», entpathologisierter Ebene. Nachdem begründet wird, weshalb auch Judith Le Soldat den Grund zur Homosexualität per se anscheinend nicht gefunden hat und alle bisherigen psychogenetischen Herleitungen der verschiedenen erwachsenen Sexualorganisationen dieses Ziel verfehlen, empfiehlt sich ein grundsätzlicher Verzicht auf solche Erklärungsversuche – so wie es für die Heterosexualität per se meistens gehandhabt wird. Dagegen kann auf den u. a. von Robert Stoller verwendeten Begriff imprinting oder Prägung zurückgegriffen werden, welchen die Zürcher Analytiker Harold Lincke und Werner Fessler von jeglichem Biologismusverdacht befreit haben. Zum Schluss wird hervorgehoben, wie sehr Morgenthaler und Le Soldat mit ihrer Suche nach dem Grund zur

  9. Editorial: Theoriebildung in Mediendidaktik und Wissensmanagement

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Kerres

    2002-10-01

    Full Text Available Das Internet trägt massgeblich zur Entstehung einer neuen Lern- und Wissenskultur bei und ist mittlerweile Gegenstand einer ganzen Reihe von Projekten in der Erziehungswissenschaft. So wird zum Beispiel der Frage nachgegangen, welche Möglichkeiten der Strukturierung und Gestaltung von Lernmaterialien am besten geeignet sind, um Lernprozesse anzuregen, wie die interpersonale Kommunikation im Internet durch didaktische Gestaltungsmassnahmen gefördert werden können oder wie die entfernte Betreuung von Lernenden über das Netz funktioniert. Zunehmend wird dabei auch der Übergang bedeutsam zwischen didaktisch aufbereiteten Lernangeboten, wie sie die Mediendidaktik traditionell beschäftigt, und dem Austausch von nicht didaktisch aufbereiteten Informationen in Organisationen, wie es im Bereich des Wissensmanagements diskutiert wird. In diesen Projekten werden vielfach Detailfragen behandelt, und isoliert, ohne Bezug zu grundlegenden Theoriefragen untersucht. Es mangelt an einer genuin mediendidaktischen Theoriediskussion, die einen übergreifenden Bezugsrahmen aus erziehungswissenschaftlicher Perspektive liefert. In der Vergangenheit ist die Mediendidaktik von Seiten einer «kritischen» Medienpädagogik zeitweise skeptisch beäugt und in ihrer Existenz grundlegend infrage gestellt worden. In der aktuellen Diskussion wird gerne auf lerntheoretische Ansätze zurückgegriffen, die Lernen als aktiven Vorgang der individuellen und kooperativen Wissenskonstruktion begreifen. Doch Wissens- und Lerntheorien ersetzen keine mediendidaktische Modell- und Theoriebildung, die Perspektiven für eine Gestaltung zukünftiger Lernwelten liefert und dabei zum Beispiel sowohl bildungstheoretische Überlegungen als auch Konzepte des instructional design einbezieht. In dem ersten Teil dieser Ausgabe geht es um theoretische Perspektiven der Mediendidaktik. So diskutiert der Artikel von Michael Kerres und Claudia de Witt den Beitrag der Positionen von Behaviorismus

  10. The tropospheric aerosol at mid-latitudes - microphysics, optics, and climate forcing illustrated by the LACE 98 field study; Das troposphaerische Aerosol in mittleren Breiten - Mikrophysik, Optik und Klimaantrieb am Beispiel der Feldstudie LACE 98

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fiebig, M.

    2001-07-01

    This study investigates the column closure of optical aerosol parameters as part of the Lindenberg Aerosol Characterisation Experiment (LACE 98). The optical aerosol parameters were calculated from microphysical aerosol parameters which were measured height resolved from tropopause to boundary layer and compared with the direct measurement of the respective property (closure). The closure allows the validation of the measured aerosol properties and the inversion of aerosol properties which are not measurable directly. The radiative forcings of the measured aerosol columns are estimated. The measured, quality assured microphysical aerosol properties are parameterized and tabulated as input data for models. The successful closure of the aerosol column's optical depth validates the measured particle size distributions, whereas the successful closure of the backscatter coefficient validates the assumptions made on the aerosol chemical composition and serves to deduce its state of mixture, the latter point exemplified using a 7 day old forest fire aerosol. The local, instantaneous radiative forcing of the measured continental particle columns are estimated to lie between -33 W/m{sup 2} for continental and -6 W/m{sup 2} for marine air masses for a solar zenith angle of 56 . (orig.) [German] Als Teil des Lindenberger Aerosol Charakterisierungsexperimentes (LACE 98) behandelt diese Arbeit die Saeulenschliessung optischer Aerosolparameter. Diese wurden aus den von Tropopause bis Grenzschicht hoehenaufgeloest gemessenen mikrophysikalischen Aerosoleigenschaften berechnet, um sie mit den am gleichen Ort direkt gemessenen optischen Aerosolparametern zu vergleichen (Schliessung). Es wird gezeigt, dass die Schliessung die Qualitaetssicherung der gemessenen Aerosoleigenschaften und die Invertierung direkt nicht messbarer Aerosoleigenschaften ermoeglicht. Die Strahlungsantriebe der vermessenen Aerosolsaeulen werden abgeschaetzt. Die qualitaetsgesicherten gemessenen

  11. Kai kurie Antano Baranausko verstos Biblijos (pseudoarchaizmai

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birutė Kabašinskaitė

    2011-12-01

    öchstwahrscheinlich künstlich sind in BaB die reflexiven Kupitivformen. Bei ihnen findet sich hier der Ausgang -ys(i (ob dieser auch bei ā-Stämmen Verwendung fand, ist schwer zu beurteilen – es waren keine entsprechenden Beispiele auffindbar. Möglicherweise ist dieser Ausgang verallgemeinert auf Grund von Beispielen wie te álkinis (neben te álkinies DP. ähnlich verhält es sich im Falle des Kupitivs der athematischen Verben. Wohl nach dem Muster altlitauischer Beispiele wie te saugti KN wird einigen athematischen Präsentien die Endung -y (gleichgesetzt mit dem Kupitivausgang der i-Stämme? zugewiesen; aber bei den Formen der 3. Person Präsens auf -st (<-sti wird das übliche -ie oder -ai verwendet, wohl weil sie mit den Formen der sta-Stämme in Verbindung gebracht wurden.Veranlaßt durch das Streben nach künstlicher Wiederherstellung des alten Kupitivparadigmas, kommt in BaB auch die eine oder andere unkorrekte, „analogische“ Form vor, die vom Infinitivstamm aus (twinie, Apsiwilkie oder mit Wechsel der Flexionsklasse (sutwirty; -i statt -ėja gebildet ist.Vorbild für auffällige Formen des Partizip Präsens auf -ti-nt- waren die von einem Teil des Žemaitischen verwendeten umgebildeten Paradigmen athematischer Verben; dort haben die Partizipien öfters einen Stamm auf -ta-nt- (aber neben miegtąs auch miegtįs. In Analogie zum Ausgang der 3. Person Präsens des i-Stämme verallgemeinert der Autor -ti-nt-: nach stovi (Kupitiv stovy – stovįs wurde eiti (eity – eitįs geschaffen.Bei einigen Formen des Dativ Singular der Substantiva verwendet BaB im Anschluß an Daukša und vielleicht nach den Nachbardialekten von Anykščiai die Endung -i der alten i- und Konsonantenstämme. Nach dem Vorbild Daukšas, Sirvydas’ und anderer alten Texte wird in einigen Fällen die pronominale Dativform mi gebraucht.Die Verwendung von -ys als Endung des Nominativ Singular des bestimmten Adjektivs zeigt wahrscheinlich, daß der Autor seinen früheren Plan aufgreift, die Endung mit dem

  12. Fourth report by the Federal German Government to the Bundestag on measures for the protection of the ozone layer; 4. Bericht der Bundesregierung an den Deutschen Bundestag ueber Massnahmen zum Schutz der Ozonschicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-07-01

    This report, which relates the situation as of July 1997, again confirms the internationally leading role of the Federal German Republic in the phase-out of CFCs. No country has realised a more comprehensive concept for the phase-out of substances that deplete the ozone layer. Combining statutory and voluntary measures has proved a path-breaking approach. One of the most important driving forces in the CFC phase-out were the restrictions of use imposed by the Ordinance on the Prohibition of CFCs and Halon. (orig./SR) [Deutsch] Dieser Bericht - mit Stand vom Juli 1997 - bestaetigt erneut die internationale Fuehrungsrolle der Bundesrepublik Deutschland beim FCKW-Ausstieg. In keinem anderen Staaat wurde ein umfassenderes Konzept zum Ausstieg aus den ozonabbauenden Stoffen realisiert. Als wegweisend hat sich dabei die Verknuepfung ordnungsrechtlicher und freiwilliger Massnahem erwiesen. Insbesondere von den Verwendungsbeschraenkungen der FCKW-Halon-Verbots-Verordnung gingen wichtige Impulse beim FCKW-Ausstieg aus. (orig./SR)

  13. Examination of the somatostatin receptor status in non-medullary thyroid cancer; Untersuchungen zum Somatostatinrezeptor-Status bei nicht-medullaeren Schilddruesenkarzinomen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Goerges, R.; Brandt-Mainz, K.; Bockisch, A. [Essen Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin; Kahaly, G. [Mainz Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Medizin - Endokrinologie und Stoffwechselerkrankungen; Mueller-Brand, J.; Maecke, H. [Kantonsspital Basel (Switzerland). Inst. fuer Nuklearmedizin; Walgenbach, S. [Mainz Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Allgemein- und Abdominalchirurgie; Bruns, C. [Praeklinische Forschung Novartis, Basel (Switzerland); Andreas, J. [Universitaetsklinik Mainz (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin

    1999-06-01

    -medullaeren Schilddruesenkarzinomen nachgewiesen. In der vorliegenden Studie wird der Somatostatinrezeptor-Status bei dieser Tumorentitaet in einem groesseren Patientenkollektiv untersucht. Patienten und Methoden: Wir vergleichen 131-Iod- mit 111-In-Pentetreotide-Szintigraphien bei 24 Patienten mit metastasiertem, nicht-medullaeren Schilddruesenkarzinom. Die Befunde wurden mit anderen bildgebenden Verfahren korreliert. Zusaetzlich erfolgten Rezeptor-Autoradiographien bei einem Patienten, eine Octreotide-Behandlung bei einem anderen und die Verabreichung von 90-Y- sowie 111-In-DOTATOC bei zwei weiteren Patienten. Ergebnisse: Bei 8/15 Patienten mit papillaerem oder follikulaerem Schilddruesenkarzinom erwies sich 111-In-Pentetreotide dem 131-I- als unterlegen, bei 1/15 als gleichwertig und bei 6/15 als ueberlegen. Bei 8/9 Patienten mit onkozytaerem Schilddruesenkarzinom zeigten die Metastasen eine 111-In-Pentetreotide-Akkumulation unterschiedlicher Intensitaet, waehrend die 131-I-Szintigraphien hier bis auf eine Ausnahme negativ waren. Im Vergleich mit 201-Tl oder 99m-Tc-Sestamibi erwies sich 111-In-Pentetreotide als gleichwertig oder ueberlegen, aber im Vergleich zum 18-F-FDG-PET zumeist als unterlegen. Die Befunde der 111-In-Pentetreotide-Szintigraphie korrelierten gut mit der Rezeptor-Autoradiographie und der DOTATOC-Akkumulation, nicht dagegen mit dem Behandlungseffekt von `kaltem` Octreotide auf die Schilddruesenkarzinom-Metastasen. Schlussfolgerungen: Diverse Metastasen papillaerer und follikulaerer Schilddruesenkarzinome und die Mehrzahl der onkozytaeren Schilddruesenkarzinom-Metastasen koennen Somatostatin-Rezeptoren exprimieren. Insbesondere beim onkozytaeren Schilddruesenkarzinom beziehungsweise bei nicht verfuegbarem PET erweist sich die 111-In-Pentetreotide-Szintigraphie als vielversprechende Methode zur Metastasenlokalisation; sie konnte ferner von Nutzen sein bei der Selektion moeglicher Kandidaten fuer eine Therapie mit {beta}-Strahler-markierten Somatostatinanaloga, wenn diese fuer die

  14. Neurocognition and PET: strategies for data analysis in activation studies on working memory; Neurokognition und PET: datenanalytische Strategien bei Aktivierungsstudien zum Arbeitsgedaechtnis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hautzel, H.; Mottaghy, F.M.; Schmidt, D.; Mueller, H.-W.; Krause, B. J. [Klinik fuer Nuklearmedizin (KME), Forschungszentrum Juelich (Germany); Nuklearmedizinische Klinik, Heinrich-Heine-Universitaet Duesseldorf (Germany)

    2003-10-01

    Verwendung eines verbalen n-zurueck-Arbeitsgedaechtnis-Paradigmas (n von 0 bis 3) werden kognitive Subtraktionsanalysen als Basisauswertung, parametrische und Kovarianz-basierte Analysen vorgestellt. Letztere wurden unter Anwendung einer externen Kovariante (individuelle Rate der korrekten Antworten), mittels regionaler Interkorrelationen und als Netzwerkanalyse mit Hilfe struktureller Gleichungssysteme zur Modellierung der effektiven Konnektivitaet zwischen den beteiligten Hirnregionen durchgefuehrt. Ergebnisse: Die Subtraktionsanalysen stellten eine zunehmende Involvierung eines fronto-parientalen Netzwerkes unter Einschluss des anterioren cingulaeren Kortex und Kleinhirnanteilen dar. Die parametrische Analyse wie einen linear mit der Aufgabenschwierigkeit ansteigenden rCBF beidseits praefrontal, inferior parietal unter Einschluss des Praecuneus, im prae-supplementaer-motorischen Kortex links und im anterior cingulaeren Kortex nach. Die Korrelationsanalyse mit Nutzung einer externen Kovarianten demonstrierte von dieser negativ abhaengige rCBF-Veraenderungen beidseits inferior parietal und im Praecuneus, bilateral praefrontal und im anterior cingulaeren Kortex. In der Netzwerkanalyse zur Beschreibung der effektiven Konnektivitaet wurden vorwiegend von okzipital nach frontal gerichtete, links-hemisphaerisch dominante Interaktionen nachgewiesen. Schlussfolgerung: Die vorgestellten datenanalytischen Vorgehensweisen tragen in ihrer Gesamtheit zum umfassenden Verstaendnis kognitiver Prozesse und einzelner Teilaspekte bei. (orig.)

  15. Tralee Community Nursing Unit, Teile Carraig, Killerisk Road, Tralee, Kerry.

    LENUS (Irish Health Repository)

    Hurley, Deirdre A

    2010-01-01

    Sleep disturbance is becoming increasingly recognised as a clinically important symptom in people with chronic low back pain (CLBP, low back pain >12 weeks), associated with physical inactivity and depression. Current research and international clinical guidelines recommend people with CLBP assume a physically active role in their recovery to prevent chronicity, but the high prevalence of sleep disturbance in this population may be unknowingly limiting their ability to participate in exercise-based rehabilitation programmes and contributing to poor outcomes. There is currently no knowledge concerning the effectiveness of physiotherapy on sleep disturbance in people with chronic low back pain and no evidence of the feasibility of conducting randomized controlled trials that comprehensively evaluate sleep as an outcome measure in this population.

  16. Implantate im Mittelohrbereich - Teil 2 (Ergänzungen 2007)

    Science.gov (United States)

    Stieve, M.; Lenarz, Thomas

    In Deutschland leben ca. 12 Millionen Menschen, die an einer ein- oder beidseitigen Schwerhörigkeit leiden. Diese kann angeboren oder im Laufe des Lebens erworben sein. Klinisch und therapeutisch wichtig ist die Unterscheidung hinsichtlich des Schädigungsortes im Bereich des Mittelohres, d. h. eine Schalleitungsschwerhörigkeit, oder im Bereich des Innenohres, d. h. eine Schallempfindungsschwerhörigkeit, wobei hier der Schädigungsort auch am Hörnerven oder in den zentralen Hörabschnitten liegen kann. Therapeutisch lassen sich sowohl Schwerhörigkeiten im Bereich des Mittelohres als auch im Innenohr und sogar im Hirnstammbereich (Hirnstammimplantat) behandeln. 1,9 Millionen Schwerhörige haben eine Erkrankung im Mittelohrbereich, d. h. der Schall kann nur ungenügend auf das Innenohr übertragen werden. Die Ursache besteht meist in einer chronischen Mittelohrentzündung, die zu einer Zerstörung des Trommelfells und der Gehörknöchelchenkette geführt haben. Therapeutisch und damit als Prinzip der operativen Hörverbesserung steht primär der Verschluß des Trommelfells oder eine Rekonstruktion der Gehörknöchelchen. Mittelohroperationen werden mikrochirurgisch unter dem Operationsmikroskop durchgeführt, wobei zunächst durch eine sanierende Operation der Entzündungsprozeß entfernt wird und nach einer Ausheilungszeit die Gehörknöchelchenkette durch künstliche Prothesen rekonstruiert werden kann.

  17. Transplantate und Implantate im Mittelohrbereich - Teil 1 (Stand 2002)

    Science.gov (United States)

    Kempf, Hans-Georg; Lenarz, Thomas; Eckert, Karl-Ludwig

    In Deutschland leben ungefähr 12 Millionen Menschen, die an einer ein- oder beidseitigen Schwerhörigkeit leiden. Diese kann angeboren oder im Laufe des Lebens erworben sein. Klinisch und therapeutisch wichtig ist die Unterscheidung, ob die Ursache der Schwerhörigkeit im Bereich des Mittelohres, d. h. der Schallübertragung, oder im Bereich des Innenohres, der Hörnerven und der zentralen Hörbahnabschnitte, d. h. der Schallempfindung, liegt. 2,5 Millionen Schwerhörige haben dabei das Problem der Schallübertragung, d.h. die Störung liegt im Mittelohrbereich, und hier kann man in der Regel mit operativen, mikrochirurgisch durchgeführten Massnahmen helfen [1, 2]. Im Vordergrund steht als Ursache hier die chronische Mittelohrentzündung, die sich als Perforation des Trommelfells, als Defekt oder Unterbrechung der Gehörknöchelchen oder auch als Cholesteatom, einer sogenannte Knocheneiterung äussern kann [3]. Therapeutisch und damit als Prinzip der operativen Hörverbesserung steht primär der Verschluss des Trommelfells oder eine Rekonstruktion der Gehörknöchelchen an.

  18. Depressionen im höheren Lebensalter, Teil 1

    DEFF Research Database (Denmark)

    Wolter, Dirk

    2016-01-01

    Depression is one of the most frequent mental disorders in old age. A huge variety of very different causal factors can contribute to late life depression as a common final outcome. The pathogenic pathways of depression overlap with those of frequent somatic medical conditions, such as diabetes a...... and ischemic heart disease. Age-specific modulations of symptom presentation are described in this article with special emphasis on subthreshold depression and the complex mutual relationship between depression and dementia is presented.......Depression is one of the most frequent mental disorders in old age. A huge variety of very different causal factors can contribute to late life depression as a common final outcome. The pathogenic pathways of depression overlap with those of frequent somatic medical conditions, such as diabetes...

  19. Häbi, professor, teil on Gefilus kapis / Eve Kruuse

    Index Scriptorium Estoniae

    Kruuse, Eve,d1959-

    2008-01-01

    Tartu Ülikooli professor Marika Mikelsaar võitis läinud kuul koos kolleegidega (Tiiu Kullisaar, Epp Songisepp, Hedi Annuk ja Mihkel Zilmer) Soulis ülemaailmse naisleiutajate konkursil ME-3 bakteri avastamise ja probiootikuks arendamise eest kuldmedali

  20. Tralee Community Nursing Unit, Teile Carraig, Killerisk Road, Tralee, Kerry.

    LENUS (Irish Health Repository)

    Cornally, Nicola

    2015-11-01

    The \\'Let Me Decide\\' Advance Care Planning (LMD-ACP) programme offers a structured approach to End-of-Life (EoL) care planning in long-term care for residents with and without capacity to complete an advance care directive\\/plan. The programme was implemented in three homes in the South of Ireland, with a view to improving quality of care at end of life. This paper will present an evaluation of the systematic implementation of the LMD-ACP programme in the homes.

  1. On teil mõnda seksiga raamatut kah? / Tauno Vahter

    Index Scriptorium Estoniae

    Vahter, Tauno

    2001-01-01

    Arvustus: Bukowski, Charles. Naised / inglise k. tlk. Peeter Sauter. Tallinn : Hotger, 2001 ; Bukowski, Charles. Postkontor / inglise k. tlk. Kaur Kender. Tallinn : Hotger, 2001 ; Jerofejev, Venedikt. Moskva-Petushki / vene k. tlk. Ott Arder. 2. tr. Tallinn Tänapäev, 2001 ; Jerofejev, Venedikt. Psühhopaadi märkmed / vene k. tlk. Igor Kurve. Tallinn : Tänapäev, 2001

  2. Small parts summed up; Die Summe der kleinen Teile

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sieg, Mirco

    2011-07-01

    Solar roof tiles, i.e. small solar modules integrated in buildings, have long been a niche market. The high cost of production and assembly make a market breakthrough difficult. Nevertheless, producers are constantly making new attempts.

  3. Verfahren zum Elektrodialysieren von Fluessigkeiten

    OpenAIRE

    Boergardts, P.

    1998-01-01

    This new method is used for the electrodialysis of fluids, accompanied by water electrolysis. Fluid containing a salt undergoes monopolar electrodialysis. Concentrate flowing from this stage is then subjected to bipolar electrodialysis. A novel feature of this process is that the concentrate stream undergoing bipolar electrodialysis, is mixed with fluid which has been reduced in concentration by bipolar electrodialysis, i.e. resultant dilutate. Also claimed is the equipment to carry out the p...

  4. Zum Interview mit Arthur Schnitzler

    DEFF Research Database (Denmark)

    Pinkert, Ernst-Ullrich

    2015-01-01

    Kommentar til et interview med Schnitzler, som dagbladet Politiken publicerede i 1923 og som E.U.Pinkert oversatte til tysk. Oversættelsen udkom den 28.11.2015 i Frankfurter Allgemeine Zeitung med titlen "Eine Gefahr für die Jugend?"...

  5. Vom Nachhaltigkeitsdiskurs zum hochschuldidaktischen Kriteriensatz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ulrike Greb

    2009-08-01

    Full Text Available Als regulative Idee impliziert die „Nachhaltigkeitsidee“ eine Reihe geisteswissenschaftlicher Theoreme. Sie gilt daher als überkomplex und konnte bislang hochschuldidaktisch nicht systematisch transformiert wurden. Zur Rede stehen hier begriffliche Großprojekte wie Gerechtigkeit, Verantwortung, Partizipation, Retinität oder Globalität und Interkulturalität, die als Kristallisationspunkte der Nachhaltigkeitsidee die Grundlagentexte, Positionspapiere und Programme durchziehen. Im Anschluss an die heuristische Studie Globalität und Interkulturalität als integrale Bestandteile beruflicher Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (GInE, www.ibw.uni-hamburg.de/GInE wurde ein didaktisches Strukturgitter entworfen, das exemplarische Problemlagen und Dilemmata benennt, so wie Reflexionskategorien für die Hochschuldidaktik in der beruflichen Lehrerbildung zur Diskussion stellt.As a regulative concept, the idea of sustainability implies a number of theorems in the field of humanities. It is regarded as supercomplex and, thus, could not yet be systematically transformed in university didactics. Large scale conceptual terms such as justice, responsibility, participation, retinity, globality, and interculturality are at the core of the discussion – terms which run through basic texts, policy papers, and programmes as focal points of the idea of sustainability. With respect to the heuristic study Globality and Interculturality as Integral Elements of a Professional Education for a Sustainable Development (GInE, www.ibw.uni-hamburg.de/GInE, a didactic framework was designed which not only denotes exemplary problems and dilemmata but also puts up categories of reflection for a university didactics aiming at a professional teacher training.

  6. Sammelrezension: Neue Publikationen zum Horrorfilm

    OpenAIRE

    Stiasny, Philipp

    2005-01-01

    Reynold Humphries: The American Horror Film. An IntroductionPeter Hutchings: The Horror FilmJoseph Maddrey: Nightmares in Red, White and Blue. The Evolution of the American Horror FilmBarry Keith Grant, Christopher Sharret (Hg.): Planks of Reason. Essays on the Horror Film

  7. Ingo Schwarz zum 65. Geburtstag

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Alexander-von-Humboldt-Forschungsstelle

    2014-12-01

    Full Text Available Am 17. Dezember 2014 feiert der langjährige Arbeitsstellenleiter der Alexander-von-Humboldt-Forschungsstelle der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften Ingo Schwarz seinen 65. Geburtstag. Aus diesem Anlass haben Freunde, Kollegen und Wegbegleiter Beiträge zusammengetragen, die die Bandbreite der jahrzehntelangen Forschungen Ingo Schwarz’ zu Alexander von Humboldt widerspiegeln.

  8. Zum Typus des ossetischen Kasussystems

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karl Horst Schmidt

    1993-12-01

    Full Text Available Altiranisch ist das altindogermanische Kasussystem weitgehend erhalten geblieben; im Singular (Sg. der avestischen (av. Nominaldeklination werden noch die acht Kasus Nominativ, Akkusativ, Genetiv, Dativ, Ablativ, Lokativ, Instrumenta! und Vokativ unterschieden; z.B. o-Stamm ahura- 'Gott': ahuri5, ahuram, ahurahyii., ahurai usw.; im Altpersischen ist dieses System durch den Zusammenfall von Dativ und Genetiv um einen Kasus reduziert worden. Auch in der typologischen Anordnung der Morpheme hat das Altiranische den aus dem Indogermanischen (idg. ererbten Status einer flektierenden Sprache bewahrt. Es ist charakterisiert durch Merkmale wie die Differenzierung von rrwnothematischer und heteroklitischer Deklination2 (vgl. Stamm vs. r/n-Stamm: av. ahura- vs. hvarǝ 'Sonne', Genetiv xvǝng, Caland-Wackernagelschen Suffixwechsel (av. dǝrǝz-ra- 'fest' : dǝrǝz-i-ra0a- 'festen Wagen habend' 3, Ablaut (av. dātā 'Geber', Genetiv dāvro, Formvariation4 (aav. Genetiv Sg. ahura-hyā vs. dāvr-ō oder Autonomie des Wortes.

  9. Albert Keding zum 65. Geburtstag

    OpenAIRE

    Pietsch, Torsten

    2014-01-01

    Herr Albert Keding beging am 2. März 1997 seinen 65. Geburtstag. Er wurde in Schreitlacken, Kreis Samland (Ostpreußen) geboren, wo seine Eltern einen Landwirtschaftsbetrieb besaßen. Dort wurde das Interesse des Jubilars zur Landwirtschaft geweckt. So besuchte Albert Keding später in Dassow-Lütgenhof (Mecklenburg) eine Fachschule für Landwirtschaft, wo er seine Vorliebe für Gräser entdeckte. An diese Ausbildung schloss sich ein Landwirtschaftsstudium an der Martin-Luther-Universität in Halle a...

  10. VERFAHREN ZUM VERBINDEN METALLISCHER SCHAUMWERKSTOFFE

    OpenAIRE

    Gruetzner, H.; Horn, H.

    2003-01-01

    WO 200218089 A UPAB: 20020528 NOVELTY - Joining a first object (1) made of a metallic foam material to a second metallic object (2) in a connecting region (7) comprises moving a rotating friction stud (6) between the objects in the connecting region in a friction fit so that the objects are heated and plasticized as a result of friction and pressure exerted on the objects by the stud and then welding the two objects together. DETAILED DESCRIPTION - Preferred Features: The friction stud is rot...

  11. Materials and energy balance of a university - development of an environmental management concept for universities based on the example of Osnabrueck university. Final report; Stoff- und Energieflussanalyse einer Universitaet - Erstellung eines Umweltmanagementkonzepts fuer Hochschulen am Beispiel der Universitaet Osnabrueck. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Matthies, M.; Viebahn, P.

    1999-04-01

    Teilbilanzen zur Sachbilanz der Universitaet sowie ihre Wirkungsabschaetzung. In Abschnitt IV werden die weiteren Teile des Umweltmanagement-Modells vorgestellt. In Kapitel 18 werden die im Projekt entwickelten Umweltziele und das vorgeschlagene Umweltprogramm der Universitaet (Bausteine 5 und 6) beschrieben. Kapitel 19 geht kurz auf Umweltberichte ein. Kapitel 20 enthaelt einen Ueberblick ueber das Konzept eines Umweltinformationssystems der Universitaet (Baustein UM 8). Ein weiterer Schwerpunkt des Projektes war die Entwicklung von Instrumenten zur Umsetzung von Umweltschutzmassnahmen. In Kapitel 21 werden Motivations- und Informationsmassnahmen beschrieben, die zur Umsetzung eines neuen Abfallkonzeptes entwickelt wurden (Bausteine 9 und 10). In Kapitel 22 werden weitere Instrumente aus dem Energie- und dem Verkehrsbereich vorgestellt, die jedoch noch nicht umgesetzt werden konnten. Ausgehend von diesem Projekt wurde ein neues Projekt entwickelt, das 'Netzwerk fuer eine umweltgerechte Entwicklung der Hochschulen', eco-campus.net, auf das in Kapitel 23 eingegangen wird. In Kapitel 24 erfolgt ein Resumee ueber die drei Jahre Projektarbeit. Kapitel 25 fasst schliesslich die gesamte Literatur zusammen, die vorher getrennt nach den einzelnen Kapiteln angegeben wurde. (orig.)

  12. Animal husbandry and landscape management in mining landscapes. Literature survey and analysis for the region south of Leipzig; Tiergebundene Landnutzung und Landschaftspflege in Bergbaufolgelandschaften. Literaturuebersicht und Bewertung am Beispiel des Suedraumes Leipzig

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eichler, S.

    1999-07-01

    Testgebiet wurde der Suedraum Leipzig (600 km{sup 2}) ausgewaehlt. Die Untersuchung basierte auf Literaturrecherchen, der Auswertung von Statistiken und Expertenbefragungen. Die Tierhaltung auf Bergbaufolgeflaechen laesst sich in ein ganzheitliches Konzept zur oekologischen Gestaltung von Bergbaufolgelandschaften einfuegen. Dazu steht ein ausreichendes Flaechenpotential mit entsprechenden Pflege- und Entwicklungszielen zur Verfuegung. Der Einsatz auf dauerhaften Kippenflaechen ist zum Erreichen von zwei Zielrichtungen sinnvoll: einerseits Pflegemanagement auf potentiellen Naturschutzflaechen und damit Erhaltung naturschutzfachlich wertvoller Sukzessionsstadien bzw. Offenlandstadien, d.h. spezieller Biotoptypen und/oder Zielarten, bei oekonomischer Nutzbarkeit und andererseits extensive Beweidung von bereits landwirtschaftlich rekultivierten Flaechen, die in Gruenland umgewandelt wurden und damit Aufrechterhaltung der Option fuer die weitere landwirtschaftliche Nutzung und Verbesserung der Naturpotentiale. Darueber hinaus ist die Landschaftspflege auch auf temporaeren gehoelzfreien Klippenarealen wie z.B. Boeschungen praktikabel. In jedem Fall stellt das Nahrungsangebot von Kippenboeden den limitierenden Faktor fuer die tiergebundene Pflege und/oder Nutzung dar und bestimmt das jeweilige Pflegeregime bzw. Weideverfahren. (orig.)

  13. [Carl Schirren als Gelehrter im Spannungsfeld von Wissenschaft und politischer Publizistik. 13 Beiträge zum 22. Baltischen Seminar 2010 ; Carl Schirren. Vorlesungen über livländische Geschichte. Nachschrift von Johannes Lossius] / Karsten Brügge

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2015-01-01

    Arvustus: Carl Schirren als Gelehrter im Spannungsfeld von Wissenschaft und politischer Publizistik. 13 Beiträge zum 22. Baltischen Seminar 2010 (Baltische Seminare, 20). Hrsg. von Michael Garleff. Verlag Carl-Schirren-Gesellschaft. Lüneburg 2013; Carl Schirren. Vorlesungen über livländische Geschichte. Nachschrift von Johannes Lossius (Baltische Seminare, 20-1). Hrsg. von Carl Schirren und Wilhelm Lenz. Verlag Carl-Schirren-Gesellschaft. Lüneburg 2013

  14. Brain Gain am Beispiel Österreich

    Science.gov (United States)

    Aschbacher, Christine; Gejguš, Mirko; Sablik, Jozef

    2016-06-01

    BrainGain is a common trend within the last ten years in Europe and all-over the world. Managers, key players and scientists are allowed to choose wherever they want to work in the world. As there is a lack of qualified individuals for companies and universities, BrainGain has become a necessity, and mostly - the higher educated individuals are moving away according to a better offer elsewhere in the world. Therefore, a lot of expats are moving around with their families. Many times, the lack of integration at the current place, country or city, is the critical success factor for staying or leaving. Furthermore, if the family does not feel happy in the current location, then the manager or scientist will move away or return home and the investment will be lost. Moreover, many students have received a good education in a state university, however afterwards they have not secured a satisfactory job in the country where they have studied, therefore they are moving away to utilise their know-how. Measures to retain the know-how include a common placement and a welcome-culture in the country, and also exchanges on an international level.

  15. Die Visualisierung von Quellennetzwerken am Beispiel Plutarchs

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Charlotte Schubert

    2016-02-01

    Full Text Available This paper focuses on the research on visualizations that support close and distant reading of textual data in the digital classics. The visualization and analysis of textual relationships will be thematised suggesting a taxonomy of classical textual sources as well as the surplus of potentially beneficial visualization approaches for research using graphs to analyze the textual relationship. Based upon the inherent textual content and using the texts’ associated metadata network graphs (created with Gephi are presented which allow an anlysis of relationships among the textual contents of Plutarch’s work.

  16. Heterotopie aus Fakt und Fiktion. Beispiel Venedig

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wiebke Amthor

    2009-10-01

    Full Text Available Heterotopia are spatial challenges to social order. They are energized not only by real spatial conditions but also by established ascriptions. The example of Venice displays the entanglement and efficacy of the interplay between a specific spatial order and venerable images. The aesthetic realization of the image of the city in Rilke’s New Poems (“Venice Morning” (1908, “The Courtesan” (1907 and in Madonna’s music video “Like a Virgin” (1984 accentuates the manner in which city space is related to the female body and proves once more the importance of using a conscious approach to Foucault’s concept of heterotopia.

  17. Brain Gain am Beispiel Österreich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aschbacher Christine

    2016-06-01

    Full Text Available BrainGain is a common trend within the last ten years in Europe and all-over the world. Managers, key players and scientists are allowed to choose wherever they want to work in the world. As there is a lack of qualified individuals for companies and universities, BrainGain has become a necessity, and mostly – the higher educated individuals are moving away according to a better offer elsewhere in the world. Therefore, a lot of expats are moving around with their families. Many times, the lack of integration at the current place, country or city, is the critical success factor for staying or leaving. Furthermore, if the family does not feel happy in the current location, then the manager or scientist will move away or return home and the investment will be lost.

  18. Seismologische Karten - ein Beispiel thematischer Kartographie

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Kozák, Jan; Dušek, R.

    2003-01-01

    Roč. 27, - (2003), s. 27-35 ISSN 1015-8480 Institutional research plan: CEZ:AV0Z3012916 Keywords : seismological maps * earthquakes * volcanic eruptions Subject RIV: DC - Siesmology, Volcanology, Earth Structure

  19. A novel experimental approach for the determination of the photooxidative decay of semivolatile pesticides and POPs adsorbed on single levitated particles; Aufbau eines Messverfahrens zum photo-oxidativen Abbau von semivolatilen Pflanzenschutzmitteln und POPs an levitierten Einzelpartikeln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ruehl, E.

    2002-08-01

    gespeicherte Mikro- und Nanopartikel, auf deren Oberflaeche die zu untersuchenden Substanzen in Monolagen adsorbiert sind. Die beruehrungslose Speicherung der Partikel gelingt in einer elektrodynamischen Falle, in der die Temperatur, Luftdruck, Luftfeuchte und die Zusammensetzung der Atmosphaere kontrolliert einstellbar ist. Die Partikel werden reaktiven Gasen, wie OH-Radikalen, ausgesetzt. Die induzierten Veraenderungen der adsorbierten Substanzen werden zeitaufgeloest mit Hilfe der Raman-Spektroskopie verfolgt, so dass chemische Prozesse, die entstehenden Reaktionsprodukte sowie auch Abdampfverluste von der Partikeloberflaeche quantifiziert werden koennen. Alternativ kann auch die Fourier-Transform-Infrarot-Spektroskopie zum spezifischen Nachweis genutzt werden. Mit den Experimenten lassen sich reaktionskinetische Daten zum indirekten Photoabbau schwerfluechtiger Substanzen als Funktion der Umgebungsbedingungen ableiten. Im Zuge des Vorhabens wurden die notwendigen experimentellen Voraussetzungen geschaffen und die hierfuer konstruierten Komponenten anhand von Testsystemen im Hinblick auf ihre Einsetzbarkeit charakterisiert. Erste Experimente zur Reaktionskinetik belegen die Funktionstuechtigkeit des neuen Verfahrens. (orig.)

  20. Ein Modell zur nachhaltigen Qualitätssteigerung der medizinischen Ausbildung am Beispiel des chirurgischen Reformcurriculums HeiCuMed [A Model for Persistent Improvement of Medical Education as Illustrated by the Surgical Reform Curriculum HeiCuMed

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kadmon, Guni

    2011-05-01

    .[german] Hintergrund: Das Reformcurriculum, Heidelberger Curriculum Medicinale (HeiCuMed, umfasst themenbasierte Rotationsmodule mit täglichen Zyklen von fallbasierten Kleingruppenseminaren, POL-Tutorien, Fertigkeiten- und Kommunikationstraining. Um Engagement und Kontinuität der Dozenten zu ermöglichen, wurden in der chirurgischen Ausbildung Organisationsstrukturen etabliert, die den Dozenten die Unterrichtsvorbereitung und -durchführung erheblich erleichtern. Dazu zählen eine Dozentenschulung, die Standardisierung der Lehrinhalte, technische Unterstützung und die Freistellung der Dozenten von klinischen Aufgaben für die Dauer eines Lehrmoduls. Ziel der Arbeit: Den Erfolg von Heicumed im operativen Themenbereich mit dem des traditionellen Curriculums anhand von studentischen Evaluationen über die Implementierungsphase hinaus zu vergleichen. Methode: Die studentische Evaluation der Lehre im operativen Fachbereich zwischen 1999 und 2008 wurde analysiert. Die Analyse umfasste drei Kohorten (je ~360 Studierende im traditionellen und 13 Kohorten (je ~150 Studierende im Reformcurriculum. Ergebnisse: Die Lehrveranstaltungen in HeiCuMed wurden bezüglich Inhalt, Organisation, Lehrqualität und subjektiven Lernzuwachses signifikant besser evaluiert als im traditionellen Curriculum. Die hohe Bewertung von HeiCuMed hielt bis zum Ende des untersuchten Zeitraums an.Schlussfolgerung: Den studentischen Evaluationen nach fördert ein auf interaktiver Didaktik und aktivem Lernen basiertes Curriculum die subjektiv erlebte erfolgreiche medizinische Ausbildung besser als die traditionelle frontale Wissensvermittlung. Die organisatorische Umsetzung von HeiCuMed in der chirurgischen Lehre ist geeignet, hohe Zufriedenheit von der Qualität eines komplexen modernen Curriculums in einer ausgelasteten chirurgischen Umgebung nachhaltig zu ermöglichen.

  1. Induced calcite precipitation for the restoration of stratified hardwater lakes: The case of Lake Schmaler Luzin (North-East Germany); Induzierte Calcitfaellung zur Restaurierung eutropher Seen am Beispiel des Schmalen Luzins (Nord-Ost-Deutschland)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dittrich, M.; Heiser, A.; Koschel, R. [Inst. fuer Gewaesseroekologie und Binnenfischerei, Neuglobsow (Germany). Abt. fuer Limnologie Geschichteter Seen

    1997-11-01

    Schmalen Luzin (Feldberger Seengebiet, Mecklenburg-Vorpommern) eingesetzt. Im ersten Erprobungsjahr ging es schwerpunktmaessig um die Induzierung der Calcitfaellung im Hypolimnion und die Untersuchung ihrer Wirksamkeit auf die P-Elimination unter Sauerstoffmangel. Waehrend der zwei ca. einmonatigen Betriebszyklen im Zeitraum vom 26.06.1996 bis 05.10.1996 wurden 140 t Ca(OH){sub 2} und 416 000 m{sup 3} Luft in das Hypolimnion des Carwitzer Beckens (Schmaler Luzin) eingebracht. Die pH-Werte im Hypolimnion wurden von 7,2 auf bis zu 9,1, ueber dem Sediment (2-3 cm) von 7,2 bis 8,2 und in den oberen Sedimentschichten von 7,4 auf bis zu 8,6 angehoben. Dadurch wurde das Kalk-Kohlensaeure-Gleichgewicht zum Carbonat hin verschoben, es kam zu Calcitfaellungen im Hypolimnion. Wie zu erwarten war, reichte die Betriebsdauer der Tiefenwasserbelueftung und die eingetragene Sauerstoffmenge nicht aus, um im gesamten Hypolimnion oxische Bedingungen herzustellen. Im unteren Bereich des Hypolimnions ergaben sich auch nach den Betriebszyklen anoxische Verhaeltnisse. Trotzdem kam es zu einer Phosphorabnahme. Ueber die kuenstlich ausgeloeste Calcitpraezipitation erfolgte eine Phosphor-Mitfaellung. Diese Phosphor-Mitfaellung wurde durch die Abnahme von geloestem reaktivem Phosphor und Gesamtphosphor sowohl im hypolimnischen Wasser als auch an der Sediment-Wasser-Kontaktzone belegt. Die Konzentration an geloestem reaktivem Phosphor ueber dem Sediment (2-3 cm) lag im Sommer 1996 mit 0,04 mgl{sup -1} um fast eine Zehnerpotenz niedriger als 1995 (0,31 mgl{sup -1}). (orig.)

  2. El Informe Valech y la tortura masiva y sistemática como crimen contra la humanidad cometido en Chile durante el régimen militar. Su enjuiciamiento desde la perspectiva del derecho penal internacional: Apuntes a propósito de la obra del Prof. Dr. Kai Ambos, Der Allgemeine Teil des Völkerstrafrechts, 2 ed., Duncker und Humblot, Berlín 2004, 1058 páginas

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jean Pierre Matus A.

    2005-01-01

    Full Text Available En este artículo se reseña el texto del Prof. Dr. Kai Ambos, Der Allgemeine Teil des Völkerstrafrechts y, al mismo tiempo, se propone la aplicación de los principales resultados de esa obra para un eventual enjuiciamiento de la tortura masiva y sistemática aplicada en Chile entre 1973 y 1990, tal y como se describe en el Informe de la Comisión Nacional de Prisión Política y Tortura (Informe Valech. Así, se comienza describiendo y analizando la sistematización propuesta por Ambos para una parte general del derecho penal internacional, luego se analiza la tortura como crimen contra la humanidad, sujeto a las reglas del derecho penal internacional. En este apartado se determinan sus elementos principales (el carácter masivo y sistemático, el Tribunal competente en Chile para conocer de estas causas y el procedimiento aplicable. A continuación se describen los hechos, tal y como se dieron a conocer en el Informe Valech, que permiten concluir que en Chile se aplicó la tortura de manera masiva y sistemática durante el régimen militar, favorecida por éste, mediante el establecimiento de una "maquinaria" de represión "legalizada". Enseguida, se determina la existencia de una responsabilidad penal internacional individual derivada de estos hechos, para, a continuación, pasar a analizar los principales problemas de la parte general del derecho penal internacional que se presentarían en el caso de juzgarse tales responsabilidades individuales, siguiendo el esquema de análisis en dos niveles propuesto por Kai Ambos, a saber, discutiendo primero los presupuestos objetivos y subjetivos de esa responsabilidad, para finalizar analizando las principales defensas que podrían oponerse por los eventuales acusados.This article reviews Prof. Dr. Kai Ambos' book, Der Allgemeine Teil des Völkerstrafrechts, and proposes the application of the main results of this book to the possible trial of the acts of massive and systematic torture carried out

  3. Überblick zu Additive-Manufacturing-Verfahren im Industrie-Einsatz: Vortrag gehalten auf dem 1. VDI-Strategiekongress "Additive Manufacturing" 2017, Technologien - Globale Produktionsverbünde 4.0 - neue Geschäftsmodelle, 21. - 22. März 2017, Stuttgart

    OpenAIRE

    Müller, Bernhard

    2017-01-01

    Die additive Fertigung von Komponenten ermöglicht vollkommen neue Wege in der Entwicklung und Fertigung innovativer Bauteile und Produkte. Das Spektrum am Markt verfügbarer sowie neu an den Markt gelangender additiver Fertigungsverfahren ist weit und unübersichtlich. Einige wenige Verfahren haben bereits heute einen Status erreicht, der serienhafte industrielle Applikation möglich macht. Dazu gehört zum Beispiel das pulverbett- und laserbasierte Verfahren Laser-Strahlschmelzen zur additiven H...

  4. Arbeitszeiten von Professorinnen und Professoren in Deutschland 2016

    OpenAIRE

    Weihs, Claus; Hernández Rodríguez, Tanja; Doeckel, Maximilian; Marty, Christoph; Wormer, Holger

    2018-01-01

    In dieser Studie werden belastbare Prognoseintervalle der wöchentlichen Gesamtarbeitszeit von Universitätsprofessorinnen und -professoren aus Daten einer Umfrage aus dem Jahre 2016 und a-priori Informationen aus früheren Studien bestimmt. Neben der Gesamtarbeitszeit werden auch Teilarbeitszeiten zum Beispiel für Lehre und Forschung ermittelt. Die Ergebnisse von frequentistischer und Bayesianischer Analyse werden verglichen. Aus den gültigen Fragebögen von aktiven Vollzeit arbeitenden Universi...

  5. Advertising campaign for natural gas vehicles is getting along; Werbung fuer Erdgasfahrzeuge kommt ins Rollen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koerner, I. [me-gas, Projektgruppe Erdgasfahrzeuge, Berlin (Germany)

    2002-10-01

    Six students of the Berlin University of Arts developed a nationwide communication campaign for natural gas vehicles. The campaign is the first of its kind which is not restricted to industrial and commercial users. Apart from the innovative and unusual creations, it was the results of market research that created a sensation. [German] Sechs Studenten der Berliner Universitaet der Kuenste haben eine bundesweite Kommunikationskampagne fuer Erdgasfahrzeuge erarbeitet, die zum ersten Mal nicht nur die gewerblichen Vielfahrer ansprechen soll. Neben den ungewoehnlichen und zum Teil gewagten Kreationen waren es die Ergebnisse aus der Marktforschung, die fuer Ueberraschungen sorgten. (orig.)

  6. Additional income with open chimneys and stove. Nostalgia, romanticism and thermal comfort; Zusatzgeschaeft mit Oefen und Kaminen. Nostalgisch-romantische Gefuehle und behagliche Waerme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boehm, G. [Buderus Heiztechnik GmbH, Wetzlar (Germany)

    2004-01-01

    Stoves and open fireplaces are coming into fashion again with the trend towards nostalgia and design awareness. Further, wood-fuelled chimneys and stoves are viewed as romantic, and they also provide high thermal comfort. Heating systems experts can get additional income from this trend. (orig.) [German] Kamine und Oefen sind bei vielen Hausbesitzern und Bauherrn wieder in Mode. Dieser Trend ist zum einen Teil eines gestiegenen Nostalgie- und Designbewusstseins. Zum anderen gelten vor allem holzbefeuerte Kamine und Oefen als romantisch und ihre Waerme aufgrund des hohen Strahlungsanteils als behaglich. Fuer den aktiven Heizungsfachhandwerker laesst sich aus dieser Modestroemung ein lukratives Zusatzgeschaeft ableiten. (orig.)

  7. Remediation of heavy-metal contaminated sediments by means of bioleaching. Study: project results - economic efficiency - market assessment. Final report; Reinigung schwermetallbelasteter Sedimente durch Bioleaching. Studie: Projektergebnisse - Wirtschaftlichkeit - Marktbewertung. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Loeser, C; Zehnsdorf, A; Hoffmann, P; Seidel, H; Schmerold, R

    2002-07-01

    Sediments in running and stationary waters continue to pose environmental as well as cost problems. In Saxonian waters alone some 3.7 million m{sup 3} of sediments mostly contaminated with heavy metals from mining or industrial activities are in need of remediation. For lack of practicable remediation methods excavated sediments nowadays are landfilled. However, due to its persisting hazard potential this solution is ecologically unsatisfactory. Exposure of these sediments to oxygen leads to microbial oxidation and acidification processes and hence partial solubilisation of heavy metals. If allowed to proceed uncontrolled this natural bioleaching process poses an environmental hazard. However, if accelerated artificially through activation of autochtonous sulphur oxidising bacteria (e.g. thiobacilli) it can be used to remediate sediments. The goal is to provide a semi-natural sediment decontamination process based on natural biological solubilisation potentials After decontamination, sediments can be returned to the materials cycle as soil substrates. The present process was developed using heavily contaminated sediments from the Weisse Elster region south of Leipzig as example material. For economic reasons it was decided to use a fixed-bed leaching process based on percolation. It proved necessary to use a multistage process. The laboratory and technical-scale experiments were dedicated to developing and implementing measures for faster metal solubilisation. [German] Gewaessersedimente sind ein bisher ungeloestes Umwelt- und Kostenproblem. Allein aus den Gewaessern Sachsens muessen ca. 3,7 Millionen m{sup 3} Sedimente beraeumt werden, diese sind zum grossen Teil mit Schwermetallen aus bergbaulichen und industriellen Aktivitaeten belastet. Gegenwaertig werden die ausgebaggerten Sedimente deponiert, da praktikable Sanierungsverfahren fehlen. Die Deoponierung ist wegen des weiter bestehenden Gefaehrdungspotentials keine oekologisch befriedigende Loesung. Kommen die

  8. Zur wirtschaftlichen Situation georgischer Landwirtschaftsbetriebe

    OpenAIRE

    Schulze, Eberhard; Tillack, Peter; Mosashwili, Nodar

    2003-01-01

    Dieser Forschungsbericht beinhaltet die Ergebnisse einer Untersuchung von 200 Familienbetrieben im Osten Georgiens im Distrikt Sighnagi in der Kakheti-Region Ende 2001/Anfang 2002. Sie dienten dem Ziel, Erkenntnisse über die wirtschaftliche Situation georgischer Familienbetriebe sowie zum Teil der sozialen Situation in Bauernfamilien nach zehn Jahren Transformationsprozess in der Landwirtschaft zu gewinnen. Die Untersuchungen schlossen die Befragung der Betriebsleiter nach dem Alter, der Daue...

  9. On Partitioned Simulation of Electrical Circuits using Dynamic Iteration Methods

    OpenAIRE

    Ebert, Falk

    2008-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wird die partitionierte Simulation elektrischer Schaltkreise untersucht. Hierbei handelt es sich um eine Technik, verschiedene Teile eines Schaltkreises auf unterschiedliche Weise numerisch zu behandeln um eine Simulation für den Gesamtkreis zu erhalten. Dabei wird besonderes Augenmerk auf zwei Dinge gelegt. Zum einen sollen sämtliche analytischen Resultate eine graphentheoretische Interpretation zulassen. Diese Bedingung resultiert daraus, dass Schaltkreisgleichungen ...

  10. Der Wandel der Erwerbsformen und der Beitrag der Hartz-Reformen: Berlin und die Bundesrepublik Deutschland im Vergleich

    OpenAIRE

    Oschmiansky, Heidi

    2007-01-01

    "Seit den 1980er Jahren wird der Wandel der Erwerbsformen in der Bundesrepublik Deutschland immer stärker sichtbar. Während die sozial abgesicherte, abhängige und unbefristete Vollzeiterwerbsform - das sog. 'Normalarbeitsverhältnis' - seither leicht an Bedeutung verloren hat, zeigen sich bei den übrigen Erwerbsformen zum Teil hohe Zuwächse und eine zunehmende Differenzierung. Der vorliegende Beitrag untersucht den Wandel der Erwerbsformen zwischen 1985 und 2005 auf Basis von Mikrozensus-Daten...

  11. Maschinenelemente

    Science.gov (United States)

    Böge, Alfred; Böge, Wolfgang; Borutzki, Ulrich; Labisch, Susanna; Linke, Petra; Weidermann, Frank

    Der konstruktive Entwicklungsprozess eines Produkts kann nicht losgelöst von den einzelnen Phasen betrachtet werden, die es während seines Bestehens durchläuft. Jede Phase beeinflusst mehr oder weniger die Ziele der Produktentwicklung. Diese Wechselwirkungen müssen Entwickler und Konstrukteur berücksichtigen. Zum Teil spiegeln sich diese Verbindungen in Anforderungen und Gestaltungshinweisen wider (siehe Kapitel 1.4). Im Folgenden wird der Produktlebenszyklus mit seinen einzelnen Phasen näher vorgestellt.

  12. Die Darstellung von guten und schlechten Beziehungen in Kinderzeichnungen

    OpenAIRE

    Gramel, Sabine

    2005-01-01

    Nach welchen Kriterien sich Bilder, auf denen Kinder eine positive Beziehung darstellen, von Bildern unterscheiden, auf denen negative Beziehungen dargestellt sind, wurde an einer Stichprobe von 45 Kindern zwischen 4;6 und 11;6 Jahren untersucht. Die Kinder fertigten jeweils ein positives und ein negatives Beziehungsbild an. Es zeigte sich, dass die Kinder in beiden Beziehungskategorien zum großen Teil Gleichaltrige darstellten. Sie benannten für ihre Bilder Kriterien, anhand derer man die po...

  13. Particle Reduction Strategies - PAREST. A meteorology comparision for better understanding of different pollutant concentration simulations with different chemistry transport models. Sub-report; Strategien zur Verminderung der Feinstaubbelastung - PAREST. Ein Meteorologievergleich zum besseren Verstaendnis der unterschiedlichen Schadstoffkonzentrationssimulationen mit verschiedenen Chemie-Transport-Modellen. Teilbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kerschbaumer, Andreas [Freie Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Meteorologie, Troposphaerische Umweltforschung

    2013-06-15

    In this study, input variables for chemical transport models were compared from different meteorological drivers each with other and with the measured friction velocities in one place. Friction velocities are used as a measure of the mechanical turbulence, but are made available neither by numerical weather models nor routinely available observations: so they must either recalculate or estimated. In this study, friction velocities (u{sup *}), which is measured for years by the DWD in Lindenberg near Berlin, averaged over 30 minutes and have been made available to FU Berlin, compared with modeled values. The considered models are firstly the diagnostic interpolation model TRAMPER, on the other the prognostic models of the DWD COSMO-EU and the EZMWF. The boundary layer relevant parameters from the NWM were recalculated from the involved groups, which has been made for the COSMO-EU the one from the FU Berlin, the other from IfT in Leipzig. The boundary layer variables in the EZMWF model, however, were determined by TNO Netherlands. The measurements have shown that u{sup *} in the forest twice as high as above the meadow. [German] In dieser Studie wurden Eingangsvariablen fuer Chemie-Transport-Modelle aus verschiedenen meteorologischen Treibern miteinander und mit an einem Ort gemessenen Schubspannungsgeschwindigkeiten verglichen. Schubspannungsgeschwindigkeiten werden als Mass fuer die mechanische Turbulenz benutzt, werden aber weder von numerischen Wettermodellen noch routinemaessig von Beobachtungen zur Verfuegung gestellt: sie muessen also entweder nachgerechnet oder abgeschaetzt werden. In dieser Arbeit wurden Schubspannungsgeschwindigkeiten (u{sup *}), die vom DWD in Lindenberg bei Berlin ueber Jahre gemessen, gemittelt ueber 30 Minuten, und der FUBerlin zur Verfuegung gestellt worden sind, mit modellierten Werten verglichen. Die beruecksichtigten Modelle sind zum einen das diagnostische Interpolationsmodell TRAMPER, zum anderen die prognostischen Modelle des DWD

  14. Investigations on radionuclide release and on the corrosion behaviour of spent fuels from research reactors under disposal conditions. Final report; Untersuchungen zur Radionuklidfreisetzung und zum Korrosionsverhalten von bestrahltem Kernbrennstoff aus Forschungsreaktoren unter Endlagerbeedingungen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bruecher, H.; Curtius, H.; Fachinger, J.; Kaiser, G.; Mazeina, L.; Nau, K.

    2003-12-01

    From the present report 'Untersuchungen zur Radionuklidfreisetzung und zum Korrosionsverhalten von bestrahltem Kernbrennstoff aus Forschungsreaktoren unter Endlagerbedingungen' with the code number FKZ 9108 carried out in the time periode 01.06.1998 till 30.11.2001 the following results can be withdrawn: U/Al-RR-fuel elements corroded slowly in granite water (Grimsel-West) at 90 C under anaerobic conditions. For a complete dissolution of the fuel element a time period of 10{sup 3} years is assumed according to present conservative results. In salt brines, especially in magnesium chloride rich brines the corrosion rate is high. Addition of GGG40 (basic material of the fuel element container with iron as main element) had an acceleration effect. A complete dissolution of the fuel is achieved within a couple of months. Under aerobic and under anaerobic conditions the bulk of released radionuclides were fixed by the corrosion products formed (secondary phases). The actinides were mobilised by variation of the ionic strength of the leaching solution. This process can be explained by phase conversion reactions within the secondary phases. Secondary phases formed by corrosion of a non-irradiated U/Al-RR-fuel element, were analysed and hydrotalcites were identified as phase components. This result justifies the assumption, that hydrotalcites are components of the corrosion products from irradiated fuels. To clarify the questions which bindings exist between radionuclides and secondary phases, sorption experiments were performed. The sorption experiments were performed in salt brines and in granite water using repository relevant radionuclides and minerals which are considered to represent thermodynamic final components of the secondary phases. Pu sorbed as cationic species quantitatively and the binding is covalent. In granite water the same behaviour was found for Am. (orig.) [German] Aus dem vorliegenden Bericht 'Untersuchungen zur Radionuklidfreisetzung

  15. Reduction of radiation dose by using digital luminescence radiography compared to conventional screen film system with grid cassette; Reduktion der Strahlendosis mittels Speicherfolienradiographie im Vergleich zum konventionellen Film-Folien-System mit Rasterkassette am Schaedelphantom

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heyne, J.P.; Merbold, H.; Neumann, R.; Freesmeyer, M.; Jonetz-Mentzel, L.; Kaiser, W.A. [Friedrich-Schiller-Univ. Jena, Inst. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie (Germany); Sehner, J. [AGFA-Deutschland, Vertriebsgesellschaft (Germany)

    1999-07-01

    Purpose: How much can the radiation dose be reduced for skull radiography by using digital luminescence radiography (DLR) compared to a conventional screen film system with a grid cassette? Methods and Materials: A skull phantom (3M) was X-rayed in anterior-posterior orientation using both a conventional screen film system with grid cassette and DLR (ADC-70, Agfa). The tube current time product (mAs) was diminished gradually while keeping the voltage constant. The surface entrance dose was measured by a sensor of Dosimax (Wellhoefer). Five investigators evaluated the images by characteristic and critical features, spatial resolution and contrast. Results: The surface entrance dose at 73 kV/22 mAs was 0,432 mGy in conventional screen film system and 0,435 mGy in DLR. The images could be evaluated very well down to an average dose of 71% (0,308 mGy; SD 0,050); sufficient images were obtained down to an average dose of 31% (0,136 mGy; SD 0,065). The resolution of the line pairs were reduced down to a 2 levels depending on the investigator. Contrast was assessed as being very good to sufficient. The acceptance of the postprocessed images (MUSICA-software) was individually different and resultde in an improvement of the assessment of bone structures an contrast in higher dose ranges only. Conclusion: For the sufficient assessment of a possible fracture/of paranasal sinuses/of measurement the skull the dose can be reduced to at least 56% (31%; SD 14,9%)/40% (27%; SD 9,3%)/18% (14%; SD 4,4%). Digital radiography allows question-referred exposure parameters with clearly reduced dose, so e.g. for fracture exclusion 73 kV/12,5 mAs and to skull measurement 73 kV/4 mAs. (orig.) [Deutsch] Ziel: Wie weit kann unter Einsatz der rasterlosen Speicherfolienradiographie bei einer Schaedelaufnahme die Strahlendosis im Vergleich zum Film-Folien-System (FFS) mit Rasterkassette (RK) fragestellungsbezogen gesenkt werden? Material und Methode: Ein Schaedelphantom (3M) wurde konventionell

  16. Is tamoxifen associated with an increased risk for thromboembolic complications in patients undergoing microvascular breast reconstruction? [Ist die Einnahme von Tamoxifen zum Zeitpunkt der mikrovaskulären Brustrekonstruktion mit einer erhöhten Rate an thrombembolischen Komplikationen assoziiert?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Krämer, Robert

    2013-02-01

    des hormonrezeptorpen Brustkrebses postmenopausaler Frauen abgelöst. Tamoxifen ist mit einem ca. zweifach erhöhten Risiko für thrombembolische Komplikationen (tiefe Beinvenenthrombose, Lungenembolie assoziiert. Vor dem Hintergrund einer aktuellen und im Februar 2012 im Journal of Plastic and Reconstructive Surgery erschienenen retrospektiven Studie mit Nachweis einer erhöhten Komplikationsrate freier Lappentransplantate zur Brustrekonstruktion unter Tamoxifen-Einnahme haben wir unser Patientenkollektiv nach mikrochirurgischer Brustrekonstruktion retrospektiv auf Minor- und Major-Komplikationen einschließlich thrombembolischer Ereignisse insbesondere vor dem Hintergrund einer perioperativen Tamoxifeneinnahme untersucht. Eingeschlossen wurden insgesamt 29 Patientinnen nach mikrochirurgischer autologer Brustrekonstruktion. Es wurden mikrovaskuläre Lappenkomplikationen und Lappenverluste von Patientinnen ohne und mit Einnahme von Tamoxifen und Aromatasehemmern zum Zeitpunkt der mikrochirurgischen Brustrekonstruktion verglichen. 25 Patientinnen (86,2% erhielten eine DIEP-Lappenplastik und 4 (13,8% eine TRAM-Lappenplastik. Fernerhin verglichen wir die Rate allgemeiner thrombembolischer Ereignisse unter Berücksichtigung sonstiger Nebendiagnosen und Risikofaktoren. Von insgesamt 29 Patientinnen standen zum Zeitpunkt der mikrovaskulären Brustrekonstruktion 3 unter einer Aromatasehemmer-Therapie und 5 unter einer Tamoxifen-Therapie. Insgesamt traten in 11 Fällen (37,9% postoperative Komplikationen auf, in 5 Fällen handelte es sich hierbei um Major-Komplikationen (mit einem Lappenverlust und in um Minorkomplikationen. Unter Tamoxifeneinnahme kam es in einem Fall zu einer Minorkomplikation, und in einem anderen Fall zu einem thrombembolisch bedingten Lappenverlust. Insgesamt kam es postoperativ zu einem thrombembolischen Ereignis in Form einer Lungenembolie ohne Assoziation zur Tamoxifen-Therapie.Die Anzahl thrombembolischer Ereignisse stellten sich mit und ohne

  17. Environment-friendly building. Energy efficiency - thermal comfort - materials. Publication on the occasion of the 60th birthday of Gerd Hauser; Umweltbewusstes Bauen. Energieeffizienz - Behaglichkeit - Materialien. Festschrift zum 60. Geburtstag von Gerd Hauser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maas, A. (ed.)

    2008-07-01

    In honour of the 60th birthday of Professor Gerd Hauser, ''father of the Energy Passport'' in this festival script 38 contributions are compiled in recognition of his work. These articles present the whole thematics of heat- and energy transfer in the building sector. The broad spectra is arranged into the sections energy efficiency, thermal comfort and materials. Constructive problems on sun protection, computer-simulated models of indoor climate, energetic sanitation of monuments taking into account preservative aspects, problems of sound emission from traffic as the constructional physical evaluation of materials in the building envelope. Furtheron the actual discussion on energy saving construction is reflected due to perspective and strategies of climate policy in Germany. The spectrum of the contribution from research and practice shows clearly, that construction physics has developed since last decades from a niche position to a comprehensive branche. (orig./GL) [German] Aus Anlass des 60. Geburtstages von Professor Gerd Hauser, dem Vater des Energiepasses, sind in dieser Festschrift in Anerkennung seines Werkes 38 Beitraege zusammengestellt. Diese stellen die gesamte Thematik der Waerme- und Energieuebertragung im Gebaeudebereich vor. Das breite Spektrum ist in die Abschnitte Energieeffizienz, Behaglichkeit und Materialien gegliedert. Behandelt werden beispielsweise baukonstruktive Fragestellungen beim Sonnenschutz, Computer simulierte Raumklimamodelle, denkmalpflegerische Aspekte bei der energetischen Sanierung, Probleme der Schalluebertragung im Verkehr sowie die bauphysikalische Bewertung von Materialien der Gebaeudehuelle. Darueber hinaus wird die aktuelle Diskussion zum Energiesparenden Bauen im Hinblick auf die Perspektiven und Strategien der Klimapolitik in Deutschland wiedergegeben. Die Bandbreite der Beitraege aus Forschung und Praxis zeigen anschaulich, dass sich die Bauphysik in den letzten Jahrzehnten aus einer

  18. The Eckert number phenomenon - experimental investigations of heat transfer on moving walls, e.g. rotating cylinders; Das Eckert-Zahl-Phaenomen - Experimentelle Untersuchungen zum Waermeuebergang an einer bewegten Wand am Modellfall eines rotierenden Zylinders

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gschwendtner, M.

    2000-07-01

    The Eckert number phenomenon - theoretically investigated by Geropp in 1969 - describes a turnover in heat transfer at a moving wall at an Eckert number EC=1. This report is the first to confirm the Eckert number phenomenon experimentally. Heat transfer on a heated, vertically rotating cylinder in a crossflow was investigated at extreme rotational speeds, i.e. in the range where the predicted phenomenon will occur. A heating concept had to be developed which allowed an input of heating power independent of rotational speed and which therefore had to be contact-free. The complex thermofluiddynamic processes in the boundary layer around the rotating cylinder were investigated and measured using predominantly optical measuring techniques. The results show that the temperature difference between the wall and the surrounding fluid had a significant effect on the predicted turnover of heat transfer at the wall. Moreover, maximum heat transfer occurs at an Eckert number Ec=0.3, which is of great importance for the cooling of hot surfaces in an airstream. [German] Das Eckert-Zahl-Phaenomen - von Geropp 1969 theoretisch untersucht - beschreibt den Umschlag des Waermeueberganges an einer bewegten Wand bei einer Eckert-ZahlEc{approx}1. In der vorliegenden Arbeit wird das Eckert-Zahl-Phaenomen zum ersten Mal experimentell bestaetigt. Dazu wurde der Waermeuebergang am Modellfall eines queransgestroemten, beheizten, vertikalrotierenden Zylinders untersucht. Aufgrund der fuer die Experimente notwendigen extremen Drehzahlen musste fuer die Zylinderheizung ein Konzept entwickelt werden, das eine beruehrungsfreie und damit drehzahlunabhaengige Leistungseinspeisung erlaubte. Mit vorwiegend optischen Messmethoden wurden die komplexen thermofluiddynamischen Vorgaenge in der Grenzschicht um den rotierenden Zylinder untersucht und vermessen. Die Ergebnisse zeigen u.a., dass die Temperaturdifferenz zwischen Wand und Umgebung von entscheidender Bedeutung fuer die Richtungsumkehr des

  19. SPECT/CT for staging and treatment monitoring in oncology. Applications in differentiated thyroid cancer and liver tumors; SPECT/CT zum initialen Staging und Therapiemonitoring in der Onkologie. Indikationen beim differenzierten Schilddruesenkarzinom und bei Lebertumoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weber, K.; Berger, F.; Reiser, M.F. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Innenstadt, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany); Mustafa, M.; Bartenstein, P.; Haug, A. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Muenchen (Germany)

    2012-07-15

    and SPECT/CT provides more accurate imaging of the arterial supply of the liver and of potential outflows of micro-spheres into other organs. SPECT/CT allows evaluation and quantification of the uptake of liver tumors. Improved postablative staging in patients with differentiated thyroid cancer by SPECT/CT in comparison to radioiodine whole body scans can be achieved. Improved planning and monitoring of SIRT therapies utilizing SPECT/CT leads to optimized therapeutic doses within liver lesions. Integration of SPECT/CT into the clinical standard for postablative staging in patients with DTC is recommended as well as utilization of SPECT/CT during the planning process, for dose calculation and treatment monitoring of SIRT therapies. (orig.) [German] In den letzten Jahren hat die Hybridbildgebung mit Verbindung von funktioneller und morphologischer Information zur Diagnostik zahlreicher Erkrankungen zunehmend an Bedeutung gewonnen. Bei Patienten mit differenziertem Schilddruesenkarzinom (DTC) wird nach erfolgter Radiojodtherapie (RJT) ein planares Ganzkoerperszintigramm zum Staging durchgefuehrt. Die diagnostische Genauigkeit dieser szintigraphischen Methode ist jedoch aufgrund limitierter raeumlicher Aufloesung begrenzt. Die Radioembolisation von mit {sup 90}Yttrium beladenen Mikrosphaeren (selektive interne Radiotherapie, SIRT) ermoeglicht eine wenig invasive Therapie primaerer und sekundaerer Lebertumoren. Zur Vermeidung von Nebenwirkungen der Mikrosphaeren durch einen Abstrom in Darm, Magen und Lunge muss vor Therapiebeginn eine Darstellung des durch die leberversorgenden Arterien versorgten Gebiets mittels {sup 99m}Tc-MAA ({sup 99m}Technetium-makroaggregiertes Albumin) und einer Szintigraphie erfolgen. Auch hier limitiert die begrenzte morphologische Information der Szintigraphie das Therapiemonitoring. {sup 131}Jod-Ganzkoerperszintigramm zum Nachweis einer erfolgreichen Ablation und Staging ca. 3-4 Tage postablativ bei Patienten mit DTC. Ueberwachung des

  20. Developing a model system for simulation of changes induced by more effective circular flow concepts in industry and energy management. Systems technology and economic modelling aspects shown with the example of the materials flow in the paper industry; Entwicklung eines Modellsystems zur Simulation der energiewirtschaftlichen und strukturellen Veraenderungen einer verstaerkten Kreislaufwirtschaft. Systemtechnische und oekonomische Modellierung am Beispiel des Stoffstroms 'Papier'

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nathani, C.

    2000-02-01

    The impacts of a long-term change from our present industrial society to an economy based on circular flow concepts approaching the characteristics of the concept of sustainable development have to be taken into account in macroeconomic modelling as well, or else there is no appropriate basis for examination and assessment of the effects of various resource management policy options on the economy. One possible methodological approach is to link single, process-oriented models of sectors of the industry with input-output models and macroeconomic models. This study presents an approach using as an example the pulp and paper industry of Germany, covering the period from 1995 until 2020. The results are found to improve the methodological perspective between the process models and the MIS model of the family of IKARUS models and also offer an additional advantage in that they may serve as a data source for other input-output models and macroeconomic modelling. (orig./CB) [German] Diese Einfluesse eines langfristigen Wandels von einer heutigen Industriegesellschaft zu einer Kreislaufwirtschaft mit Merkmalen einer nachhaltigen Entwicklung muessen sich auch in den Strukturen makrooekonomischer Modelle wiederfinden, um die Auswirkungen verschiedener ressourcenpolitischer Optionen auf die Wirtschaft angemessen pruefen zu koennen. Ein methodischer Weg zu dieser Aufgabe ist die Verknuepfung einzelner prozessorientierter Branchenmodelle mit Input-Output-Modellen und makrooekonomischen Modellen. Der vorliegende Bericht will hierzu einen Baustein am Beispiel der Zellstoff- und Papierindustrie fuer die Bundesrepublik Deutschland fuer die Zeitperiode 1995-2020 beitragen. Diese Ergebnisse verbessern nicht nur die methodische Perspektive zwischen den Prozessmodellen und dem MIS-Modell der IKARUS-Modellfamilie, sondern koennen als Erfahrungs- und Datenquelle fuer andere Input-Output-Modelle und makrooekonomische Modelle genutzt werden. (orig.)

  1. Rationality and contradictions in the competition for concessions. A (second) contribution to the Joint Practical Guide of the German Federal Cartel Office and Federal Network Agency for the allocation of electricity and gas concession tolerated and to change the concessionaire of 21 May 2015; Rationalitaet und Widersprueche im Wettbewerb um Konzessionen. Ein (zweiter) Beitrag zum Gemeinsamen Leitfaden von Bundeskartellamt und Bundesnetzagentur zur Vergabe von Strom- und Gaskonzessionsvertraegen und zum Wechsel des Konzessionsnehmers vom 21. Mai 2015

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steinbeck, David; Templin, Wolf [Boos Hummel und Wegerich Rechtsanwaelte, Berlin (Germany)

    2015-08-15

    This article follows to an essay in the ZNER of 2011 (S. 121 et seq.) for the first Joint Practical Guide of the Federal Network Agency (BNetzA) and Federal Cartel Office (FCO) from the year 2010, in which the authors had attested authorities a good ''step towards to more competition ''. In the essay is examined and shown that the Joint practical guide from the year 2010 this target could meet and what effect the now in its second edition newly revised guidelines on competition to distribution networks may have. The revision of the guidelines will be given to municipalities further action assistance to the hand, but - with few exceptions - only reproduces the jurisprudence of the staked legal framework. One proposed solution for the more diverse existing problems remains undone, whereas new problem areas are put up in several places. Nevertheless, the will of the authorities is to recognize, to avoid legal problems in the concession process and net acquisitions from the outset. [German] Dieser Beitrag knuepft an einen Aufsatz in der ZNER 2011 (S. 121 ff.) zum ersten Gemeinsamen Leitfaden von Bundesnetzagentur (BNetzA) und Bundeskartellamt (BKartA) aus dem Jahre 2010 an, in dem die Autoren den Behoerden einen richtigen ''Schritt hin zu mehr Wettbewerb'' attestiert hatten. In der Abhandlung wird untersucht und dargestellt, ob der Gemeinsame Leitfaden aus dem Jahr 2010 diesem Ziel gerecht werden konnte und welche Auswirkungen der nunmehr in der zweiten Auflage neu ueberarbeitete Leitfaden auf den Wettbewerb um Verteilnetze haben kann. Die Ueberarbeitung des Leitfadens wird den Kommunen eine weitere Handlungshilfe an die Hand gegeben, die aber - bis auf wenige Ausnahmen - den durch die Rechtsprechung abgesteckten Rechtsrahmen nur wiedergibt. Ein Loesungsvorschlag fuer die noch vielfaeltig bestehenden Probleme unterbleibt, wohingegen an mehreren Stellen neue Problemfelder aufgemacht werden. Gleichwohl ist der Wille der Behoerden

  2. Die Frage nach Gerechtigkeit.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Jäggle

    2014-07-01

    Full Text Available ENGLISH: In the first part six stages in the author’s path of life are described, which have influenced his engagement with justice. The second part gives an insight into his religious educational work, in which the issue of justice was especially significant on the example of ‘religion in the context of migration’ and of the ecumenic initiative ‘lebens.werte.schule’ (school worth living. The vision of the Kingdom of God and the necessity of participation become apparent. DEUTSCH: Im ersten Teil werden sechs Stationen am Lebensweg des Autors beschrieben, die seine Auseinandersetzung mit Gerechtigkeit geprägt haben. Der zweite Teil gibt Einblick in seine religionspädagogische Arbeit, in der die Frage nach Gerechtigkeit besonders bedeutsam war am Beispiel ‚Religion im Kontext Migration‘ und der ökumenischen Initiative ‚lebens.werte.schule‘. Die Vision vom Reich Gottes und die Notwendigkeit von Partizipation werden dabei deutlich.

  3. Radiology of chronic diseases of the ankle joint; Chronische Krankheitsbilder am Sprunggelenk

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rand, T. [Vienna Univ. (Austria). Einrichtung fuer Magnetresonanztomographie]|[Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Vienna (Austria); Trattnig, S.; Breitenseher, M.; Imhof, H. [Vienna Univ. (Austria). Einrichtung fuer Magnetresonanztomographie; Kreuzer, S. [Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Vienna (Austria); Wagesreither, S. [Vienna Univ. (Austria). Klinik fuer Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

    1999-01-01

    high-resolution coils, the investigation of the ankle joint still offers a wide spectrum of innovation for the next years, which is particularly enforced by the increasing demand for specific diagnosis of chronic diseases in orthopedic medicine. (orig.) [Deutsch] Die Aetiologie chronischer Krankheitsbilder am Sprunggelenk ist vielfaeltig. Chronisch entzuendliche Veraenderungen, wie sie im Rahmen einer chronisch juvenilen Arthritis, des M. Reiter, der Psoriasis oder chronischer Monoarthritiden, wie der chronischen Gicht zu beobachten sind, haben nicht selten ihre Manifestation am Sprunggelenk. Seltenere entzuendlich chronische Affektionen hingegen koennen jedoch auch bei enteropathischen Arthritiden, granulomatoesen Erkrankungen, wie der Tuberkulose oder Sarkoidose, beobachtet werden. Auch chronisch verlaufende Pilzaffektionen koennen zu atypischen Bildern fuehren. Chronisch degenerative Erkrankungen entstehen am Sprunggelenk fast ausschliesslich sekundaer. Praedisponierend sind hier angeborene oder erworbene Fehlhaltungen sowie chronische Veraenderungen auf Basis abgelaufener oder repetitiver Traumen. Der neuropathische Formenkreis stellt eine weitere Causa chronischer Veraenderungen dar, mit im fortgeschrittenem Stadium massiven Gelenks- und ossaeren Veraenderungen. Chronische Veraenderungen sind auch bei der Haemophilie im Rahmen des Blutergelenkes zu erwarten. Als chronisch tumoroese Veraenderungen koennen die pigmentierte villonodulaere Synovitis (PVNS) und die Gelenkschondromatose betrachtet werden, mit teils ossaeren und teils charakteristischen Kapsel und Weichteilveraenderungen. Die modernen Gelenkdiagnostik umfasst zudem auch chronische Veraenderungen an den Sehnen und Baendern. Besondere diagnostische Herausforderungen stellen letztendlich Syndrome dar, die klinisch zwar beobachtet, jedoch erst durch moderne Bildgebung in den letzten Jahren zunehmend spezifiert werden konnten. Diese umfassen zum Beispiel das `Os-trigonum-Syndrom`, das `anterolaterale

  4. Research on the subject of air pollution and forest damage in the period from 1984 to 1995. Report on results; Forschung zum Schwerpunkt Luftverunreinigungen und Waldschaeden 1984-1995. Ergebnisbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reuther, M.; Kirchner, M.; Roesel, K.; Weissgerber, K.

    1996-02-01

    , Luftchemie, Stoffeintrag ueber Physiologie und Biochemie der Baeume bis hin zu bodenkundlichen Untersuchungen einschliesslich Feinwurzeln und Mykorrhiza. Die Freilanduntersuchungen wurden an den interdisziplinaer bearbeiteten Forschungsstandorten der bayerischen Waldschadensforschung durchgefuehrt. Einen besonderen Arbeitsschwerpunkt stellte der alpine Forschungsstandort Wank dar. Laborarbeiten sowie Experimente unter kontrollierten Bedingungen der GSF-Expositionskammern traten ergaenzend hinzu. Auch wenn viele Fragen zum Verstaendnis der stofflichen Vorgaenge und Veraenderungen im Oekosystem Wald noch offen sind, lassen sich aus den Ergebnissen der Waldschadensforschung in einigen Teilbereichen weitgehend abschliessliche Aussagen treffen. Die Ergebnisse werden zusammenfassend dargestellt. (orig.)

  5. German S3 guideline for renal cell carcinoma. Presentation and discussion of essential aspects for the radiation oncologist; Die deutsche S3-Leitlinie zum Nierenzellkarzinom. Darstellung und Diskussion wesentlicher Aspekte fuer den Radioonkologen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, Arndt-Christian [Eberhard Karls University, Department of Radiation Oncology, Tuebingen (Germany); Oorschot, Birgitt van [Julius Maximilians University, Department of Radiation Oncology, Wuerzburg (Germany); Micke, Oliver [Franziskus Hospital Bielefeld, Department of Radiotherapy and Radiation Oncology, Bielefeld (Germany); Guckenberger, Matthias [University of Zurich, Department of Radiation Oncology, Zuerich (Switzerland)

    2018-01-15

    We aim to introduce and discuss the statements and recommendations of the German S3 guideline on renal cell cancer for daily practice of radiation oncologists. This report comprises indication, treatment decision, dose prescription and current literature including treatment of oligometastatic disease. According to different stages of the disease and the structure of the guideline we focus on five treatment situations and recommendations for decision making: (1) Neo-/adjuvant treatment before or after nephrectomy: No indication for radiotherapy. (2) Small renal mass: Stereotactic ablative radiotherapy is currently seen as experimental option due to small patient numbers reported in the literature. However, local tumor control achieved by SBRT appears favourable with >90% at 2 years. (3) Oligometastasis: Radiation treatment with higher local doses or stereotactic treatment is possible after interdisciplinary discussion. Indications for palliative (4) and symptomatic treatment (5) are not different compared to other tumor entities. Currently, there is no evidence-based indication for radiation treatment in the primary setting (adjuvant/neoadjuvant or definitive) of renal cell cancer. In the future stereotactic radiotherapy should have a stronger role in the treatment of medically inoperable patients with primary renal cell cancer and especially in the setting of oligometastasis. (orig.) [German] Ziel dieser Arbeit ist es, dem Radioonkologen die Empfehlungen und Diskussionswege der neuen S3-Leitlinie zum Nierenzellkarzinom fuer die taegliche Praxis pointiert darzustellen. Es werden Indikationsstellung, Dosisverschreibung, technische Durchfuehrung sowie aktuelle Literatur fuer den Strahlentherapeuten, vor allem mit Fokus auf die Behandlung der Oligometastasierung, zusammengefasst. Entsprechend der unterschiedlichen Erkrankungsstadien und der Gliederung der Leitlinie werden fuenf radiotherapeutische Therapiesituationen und die Empfehlungen dazu vorgestellt: (1

  6. Habitus in the Classroom: the Relevance of Student Heterogeneity and Departmental Culture for Learner-Oriented Didactics in Teaching Sociology/Didaktische Strategien zum Umgang mit habitueller Vielfalt und spezifischer Fachkultur in Soziologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Klarissa Lueg

    2011-06-01

    Full Text Available "The relevance of habitus, social origin and the mechanisms of exclusion as applied by the university system has often been discussed in current research. It has been stated that opportunities of students are impaired by field-of-study orientations and drop-out rates. In contrast to this, the aspect how university teachers can practically deal with this knowledge is less elaborated. In view of this, this article presents methods of how learner-oriented approaches, with special reference to the heterogeneity of student milieus, can be implemented in teaching sociology. On the basis of reviewing theoretical approaches and recent empirical data, this article points out a what data are relevant for the operationalisation of learner oriented didactics,b what concrete problems might occur in the teacher-student-relationship and c what techniques are to be applied by sociology teachers in handling classroom problems. The results demonstrate that teaching methods which adequately respond to heterogeneity within the culture of sociology departments are imperative and available. Still, to establish equal opportunities, a more practical turn in a hitherto predominantly theoretical discussion is clearly needed.Chancenungleichheit durch Passungsdifferenzen unterschiedlicher sozialer Milieus zum Hochschulsystem ist schon häufig theoretisch diskutiert worden. Zudem geben empirische Untersuchungen detaillierte Einblicke in studentische Milieus und Fachkulturen. Bei der Literaturrezeption entsteht der Eindruck, eine didaktische Reaktion auf das Problem der hochschulinternen Exklusionsmechanismen könnte nicht dringend genug sein. Die Konzeption entsprechender didaktischen Ansätze wird aber wenig thematisiert. Dieser Artikel hat den Anspruch, konkrete Umsetzungsmöglichkeiten von lernerzentrierten didaktischen Ansätzen im Fach Soziologie aufzuzeigen. In einem Fach, das grundsätzlich sensibel für Ungleichheiten ist, fehlen trotzdem heterogenit

  7. Medizinbibliotheken als Treiber von Innovationen für die Digitale Bibliothek: Metamorphose von wissenschaftlichen Bibliotheken am Beispiel der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien [Medical libraries boost innovations for the digital library: The university library of the Medical University Vienna as an example for the metamorphosis of scientific libraries

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bauer, Bruno

    2013-11-01

    Full Text Available [english] This paper discusses the massive changes over the last 25 years particularly in medical libraries. The modernisation and upgrade of catalogues, bibliographies and journals is been accomplished by now while the transformation in the book sector is only in the beginning. With the help of new search engine technology the idea of a one-stop-shop was implemented to complete the change from printed to online media. In order to outlast future years medical libraries will have to handle the constant pressure for change and innovations while budgets are shrinking.[german] Der Beitrag thematisiert die massiven Veränderungen, die von wissenschaftlichen Bibliotheken, insbesondere Medizinbibliotheken, in den letzten 25 Jahren bewältigt worden sind. Während der Medienwandel beim Katalog, den Bibliografien und den Zeitschriften vollständig vollzogen worden ist, ist der Zeitpunkt der vollständigen Transformation der Bücher noch offen. Ergänzend zum Wandel von Print zu Online-Medien wurde die Idee des One-Stop-Shops umgesetzt, was mittels Suchmaschinentechnologie ermöglicht worden ist. Um in Zukunft bestehen zu können, werden Medizinbibliotheken auch weiterhin den Veränderungs- bzw. Innovationsdruck, in immer kürzeren Intervallen bei zunehmend limitierten Budgets, bewältigen müssen.

  8. Biotest-directed identification of toxic organic compounds in sediments - a contribution to risk assessment of complex contaminations using the small river Spittelwasser as an example; Biotestorientierte Identifikation toxischer organischer Sedimentinhaltsstoffe - ein Beitrag zur Risikoanalyse komplexer Kontaminationen am Beispiel des Spittelwassers

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brack, W.; Altenburger, R.; Ensenbach, U.; Nehls, S.; Segner, H.; Schueuermann, G. [UFZ Centre for Environmental Research, Leipzig (Germany). Dept. of Chemical Ecotoxicology

    2000-11-01

    Eintrittswahrscheinlichkeit der betreffenden Wirkung abzuschaetzen. Umweltkompartimente wie Sedimente sind in der Regel nicht durch eine definierte Chemikalie belastet, sondern durch komplexe Mischungen unbekannter Zusammensetzung aus natuerlichen und anthropogenen Substanzen. Eine Risikoanalyse komplexer Umweltkontaminationen erfordert daher einen zusaetzlichen vorgeschalteten Schritt, die Identifikation potenziell wirksamer Schadstoffe. Hierbei hat sich der Einsatz sequenzieller Teststrategien bewaehrt. Sequenzielle Teststrategien sind international als 'TIE' (toxicity identification evaluation), einem von der US-EPA festgelegten Verfahren (Mount and Carnahan 1989, Mount 1989, Norberg-King et al. 1991) oder als bioassay-directed chemical analysis; (Fernandez et al. 1992) bekannt. Sie kombinieren biologischen Wirkungstests, physikalisch-chemische Fraktionierung und chemsiche Analytik wirksamer Fraktionen mit dem Ziel einer schrittweisen Eingrenzung wirksamer Stoffgruppen und letztendlich einer Identifikation von fuer messbare Wirkungen verantwortlichen Schadstoffen. Das Vorgehen zur wirkungsorientierten Schadstoffidentifikationen in Sedimentextrakten wird im Folgenden am Beispiel des Spittelwassers, einem Zufluss zur Mulde (Abb. 1), gezeigt. (orig.)

  9. Development and testing in practice of a multidimensional evaluation and decision support system for integrated river basin management in the context of ecology, technical systems and social-economy along with an example of the Lippe river basin. Final report; Entwicklung und Praxiserprobung eines mehrdimensionalen Bewertungs- und Entscheidungsunterstuetzungs-Systems fuer integriertes Flusseinzugsgebietsmanagement im Spannungsfeld von Oekologie, Technik und Sozio-Oekonomie am Beispiel der Lippe. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schultz, G.A.; Finke, L.; Rudolph, K.U.; Petruck, A.

    2001-04-09

    The research project serves the only purpose of preparation of a detailed research proposal for the topic 'River Basin Management' in the research focus (BMBF) 'Research for the Environment'. The report contain those contents of the research proposal which are of basic interest and general validity. Furthermore the various aspects of its production are presented. The topics and problems dealt with in the research proposal are as follows: The Europen Union requires that water management in future should be handled in the sense of integrated river basin management. Thus one of the main objectives of the intended research project is the development of methods and instruments suitable for integrated river basin management, which presently hardly exist. This requires on the one hand development of theories, on the other hand their validation along with a real river system. For this purpose the basin of the Lippe river was chosen. River basin management requires the introduction of several measures suitable to change the present conditions of water quality in rivers and groundwater towards the conditions which are required by the framework directive. This, in turn, requires a multidimensional evaluation of those measures as far as ecology, technical efficiency and social economy are concerned. The decision support system to be developed shall aggregate those evaluated measures into few parameters relevant for decision making. This way it will be feasible for the decision makers to decide between prepared alternatives in a transparent way. It is expected that the project will lead to economically improved solutions and form the basis for future research. (orig.) [German] Das Forschungsvorhaben diente ausschliesslich der Vorbereitung eines detaillierten Forschungsantrags zum Thema 'Flusseinzugsgebietsmanagement' im Foerderprogramm 'Forschung fuer die Umwelt'. Der Bericht enthaelt die wesentlichen grundsaetzlich interessanten und

  10. Das Unsichtbare sichtbar machen. Zum vergessenen Beitrag der alten deutschen Frauenbewegung zur Wohn- und Siedlungsreform im frühen 20. Jahrhundert Making the Invisible Visible—On a Forgotten Contribution to the Early German Women’s Movement: Housing Reform at the Beginning of the Twentieth Century

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia Wucherpfennig

    2007-03-01

    Full Text Available Der Wohnungs- und Städtebau der Moderne gilt weitgehend als eine „Männerdomäne”. In ihrer Schrift Die Wohnungsfrage ist Frauensache! zeigen Ulla Terlinden und Susanna von Oertzen demgegenüber die vielfältigen und einflussreichen Beiträge der alten deutschen Frauenbewegung zur Wohnungsreform des frühen 20. Jahrhunderts und zum Neuen Bauen auf.The building of apartments and cities in modernity is seen often as a “male domain.” In the text The Apartment Question is Women’s Work! (Die Wohungsfrage ist Frauensache!, Ulla Terlinden and Susanna von Oertzen present the multiple and influential contributions of the early German women’s movement to housing reform at the beginning of the twentieth century as well as to Neues Bauen, an architectural style of the 1920s.

  11. Management of auxiliary aggregates - development and testing of methods for improved use of auxiliary aggregates of diesel and spark ignition engines in stationary and unstationary operation. Final report; Nebenaggregate-Management - Entwicklung und Erprobung von Verfahren zum verbesserten Einsatz der Nebenaggregate an Diesel- und Ottomotoren bei stationaerem und instationaerem Betrieb. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt, M; Lenzen, B; Groef, S; Isermann, R [Technische Univ. Darmstadt (Germany). Inst. fuer Regelungstechnik; Hohenberg, G [Technische Univ. Darmstadt (Germany). Fachgebiet Verbrennungskraftmaschinen

    1998-07-01

    Aggregate management is aimed at aggregate operation in consideration of demand, consumption and exhaust. Demands on reliability are high. Investigations were made using modelling, simulation, model reduction and identification, with the focus on model reduction. The resulting concepts for consumption reduction vary depending on the vehicle type and application. [German] Das Nebenaggregate-Management hat den bedarfs-, verbrauchs- und abgasorientierten Betrieb der Nebenaggregate im Kraftfahrzeug zum Ziel. Der sehr weit gespannte Einsatzbereich von Kraftfahrzeugen und die hohen Anforderungen an die Betriebszuverlaessigkeit stellen entsprechende Anforderungen an das Management. Zur Untersuchung eines verbesserten Betriebs von Nebenaggregaten wrden Verfahren der Regelungstechnik wie z.B. Modellbildung, Simulation, Modellreduktion und Identifikation eingesetzt, wobei der Modellreduktion in anbetracht des komplexen Gesamtsystems Kraftfahrzeug eine besondere Bedeutung zukommt. Ergebnisse der Untersuchungen sind Konzepte zur Verringerung des Verbrauchsanteils der Nebenaggregate, die je nach Fahrzeugtyp und Einsatzzweck variieren. (orig.)

  12. Rhodium on tungsten carbide - a new catalyst for reforming CH{sub 4} with CO{sub 2}; Rhodium auf Wolframcarbid - ein neuer Katalysator zum Reformieren von CH{sub 4} mit CO{sub 2}

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Voelter, J. [Inst. fuer Angewandte Chemie e.V., Berlin (Germany); Berndt, H. [Inst. fuer Angewandte Chemie e.V., Berlin (Germany); Lietz, G. [Inst. fuer Angewandte Chemie e.V., Berlin (Germany); Preiss, H. [TU Bergakademie Freiberg (Germany). Inst. fuer Energieverfahrenstechnik; Tamme, R. [Deutsche Forschungsanstalt fuer Luft- und Raumfahrt e.V., Stuttgart (Germany). Inst. fuer Technische Thermodynamik

    1997-02-01

    bei 600 bis 700 C wieder als Waerme gewonnen werden. Die vorliegende Arbeit betrifft Katalysatoren zum Reformieren im Solarreceiverreaktor. Bisher wurde eine mit dispersem Rhodium geschwaerzte, makroporoese Schaumkeramik sowohl zur Absorption von Solarenergie wie auch zur Aktivierung der Reformierreaktion benutzt. Dabei ist die Menge Rhodium, die fuer eine effektive Absorption der Strahlung eingesetzt werden muss, viel groesser als die Rh-Menge, die fuer die katalytische Reaktion erforderlich ist. Um hochdisperses Rhodium zu erzeugen, wird die Schaumkeramik aus {alpha}-Al{sub 2}O{sub 3} mit einem Washcoat ({gamma}-Al{sub 2}O{sub 3}) beschichtet. Ziel unserer Untersuchungen war es, Rh nur noch als Katalysator einzusetzen und fuer die Strahlungsabsorption ein anderes geeignetes Material zu verwenden. Es sollte untersucht werden, ob das die Strahlung reflektierende {gamma}-Al{sub 2}O{sub 3} durch einen schwarzen poroesen Katalysatortraeger ersetzt werden kann. Als Material, das auch der thermischen Belastung standhalten kann, kam Wolframcarbid (WC) in Frage. WC ist bisher in der Literatur noch nicht als Traeger fuer einen Metallkatalysator beschrieben worden. Fuer die spezielle Anwendung im Receiverreaktor musste untersucht werden, ob es als ein Traeger zur Dispergierung von Rhodium geeignet ist und wie es sich als Washcoat zur Beschichtung der Schaumkeramik verhaelt. (orig./SR)

  13. Untersuchungen zum Potential eines Verbrennungsmotors mit Druckwellenlader

    OpenAIRE

    Binder, Emanuel

    2015-01-01

    Mithilfe der Abgasturboaufladung lässt sich der Kraftstoffverbrauch im Fahrzeugbetrieb durch das Anheben der spezifischen Motorleistung senken. Im Gegensatz zur mechanischen Aufladung verschlechtert sich jedoch mit der Abgasturbolaufladung das Ansprechverhalten. Eine Möglichkeit den Zielkonflikt von Kraftstoffverbrauch und Ansprechverhalten zu lösen ist es, den Abgasturbolader durch einen Druckwellenladers zu ersetzen. Dieser überträgt die Abgasenergie direkt auf die Frischluft in Form von Dr...

  14. Zum 80. Geburtstag der Zeitschrift Germanoslavica

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Ulbrecht, Siegfried

    2011-01-01

    Roč. 17, č. 14 (2011), s. 3 ISSN 1213-2659 Institutional research plan: CEZ:AV0Z90920516 Keywords : Institute of Slavonic Studies sof the ASCR, v.v * scientific journal * Germanoslavica Subject RIV: AJ - Letters, Mass-media, Audiovision

  15. Verfahren zum Herstellen einer Beschichtung eines Substrats

    OpenAIRE

    Wilke, Martin; Töpper, Michael

    2013-01-01

    The method involves applying coating material (7) on surface (2) of recess (3) formed in substrate (1). A liquid auxiliary agent (6) is applied on substrate surface, such that recess is filled with auxiliary agent. The coating material is subsequently applied to auxiliary agent on substrate. A coating material portion in auxiliary agent is transported by coating material diffusion. The agent is subsequently separated from coating material, such that coating material on substrate surface is le...

  16. Glossary of natural resource; Glossar zum Ressourcenschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kosmol, Jan; Kanthak, Judit; Herrmann, Friederike; Golde, Michael; Alsleben, Carsten; Penn-Bressel, Gertrude; Schmitz, Stefan; Gromke, Ulrich

    2012-01-15

    The contribution under consideration presents the most important terms in a logical context, and distinguishes clearly between these technical terms. Thus, this contribution raises the profile of the scientific, political and public debate. The glossary is being developed by an interdisciplinary working group of the Federal Environment Agency (Dessau-Rosslau, Federal Republic of Germany) since 2009. In 2010, the glossary was co-ordinated with parts of the German scientific community.

  17. Vom Webstuhl zum World Wide Web

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heide Palmer

    2003-03-01

    Full Text Available Die Autorin ist Direktorin der „Cybernetic Culture Research Unit“ an der University of Warwick. Sie bezeichnet sich als eine der Begründerinnen des „Cyberfeminismus“ und will mit nullen + einsen das Thema Frauen und Computer in ein neues Licht setzen. Ihre zentrale These lautet, dass das Internet eine Weiterentwicklung des Webstuhls sei. Mit Hilfe einer collage-artigen Erzählweise bildet Plant die nicht-lineare Struktur moderner Kommunikationsmittel ab.

  18. Einrichtung zum Spannen eines Endlos-Transmissionselements

    OpenAIRE

    Boley, D.; Rhomberg Kauert, A.

    1995-01-01

    The description refers to a device for clamping an endless transmission element such as a belt, a toothed belt or a chain of a drive unit, comprising a roller which contacts the transmission element and which has a rocker bearing which is applied against a spring in the direction of the transmission element. The invention is characterized by the fact that a blocking unit is provided to prevent the rocker from performing a return stroke.

  19. Das Ausmalbuch zum ATLAS-Experiment

    CERN Multimedia

    Anthony, Katarina

    2017-01-01

    Deutsche Fassung - The ATLAS Experiment Colouring Book is a free-to-download educational book, ideal for kids aged 5-9. It aims to introduce children to the field of High-Energy Physics, as well as the work being carried out by the ATLAS Collaboration.

  20. Vorrichtung und Verfahren zum Schaetzen eines Motordrehmoments

    OpenAIRE

    2004-01-01

    WO2004051212 A UPAB: 20040716 NOVELTY - The method for determining the torque of a combustion engine by measurement (1) of a measurement value representative of an angular velocity of the combustion engine and measurement of a second measurement value representative the charging pressure of the combustion engine or simulation of a charging pressure dependent on the first measurement value. Typically the torque is determined from the engine speed or the average indicated pressure. DETAILED DES...

  1. Vorrichtung zum Erzeugen eines markierten Referenzdatenstroms

    OpenAIRE

    Eilers, D.; Weiß, G.

    2008-01-01

    EP 2194457 A2 UPAB: 20100617 NOVELTY - The device (400) has a reference data generator (110) for producing a reference data stream (120) based on an input data stream (102), where the reference data stream includes a set of partial reference data streams with a set of markings. The markings indicate whether a chronological order between occurrences of the partial reference data streams is prescribed in the reference data stream. An analysis module (420) performs evaluation of a test object (4...

  2. Verfahren zum Herstellen einer kristallinen organischen Halbleiterschicht

    OpenAIRE

    Burghart, Markus

    2010-01-01

    The method involves applying (10) a layer of an organic semiconductor material on a carrier. The organic semiconductor material layer is heated at a temperature, so as to generate (20) recrystallization of organic semiconductor material and for increasing the crystallinity of the organic semiconductor material. A cooling down layer is formed such that the raised crystallinity of the organic semiconductor material is maintained. The organic semiconductor material is applied to the region of la...

  3. Partiell oberflaechengehaertete Riffelwalze und Verfahren zum Oberflaechenhaerten

    OpenAIRE

    Paul, H.; Krumphold, R.; Pollack, D.; Burck, P.; Kraegelin, L.; Neubert, P.

    1997-01-01

    DE 3711450 A UPAB: 19970307 Worn top surfaces of grooved rolls are renewed by producing a hard area (2) having a max. thickness of 0.4 mm and a width (3) determined by the tangent to the grooved surface from a plane cutting across the top of the groove equal to 45 deg.. The wear experienced by the roller corresponds to the shape of the hardened area therefore any soft annealing prior to machining is avoided. The energy beam used for hardening is pref. a CO2 laser and the ridge area is axially...

  4. Kontingenz, Redundanz, Transzendenz? - Zum Gerechtigkeitsbegriff Niklas Luhmanns

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Moritz Renner

    2008-11-01

    Full Text Available Niklas Luhmanns systemtheoretische Rekonstruktion der „Kontingenzformel Gerechtigkeit“ gilt als der anspruchsvollste Versuch einer positivistischen Gerechtigkeitstheorie. Der Versuch zielt darauf ab, den Begriff der Gerechtigkeit aus den Operationen des Rechtssystems selbst zu entwickeln und setzt an der formalen Konsistenz rechtlicher Entscheidungen an. Vielfach ist Luhmanns Theorie daher ihr vermeintlicher Verlust der Einzelfallgerechtigkeit vorgeworfen worden. Neuere, an der Dekonstruktion orientierte Luhmann-Interpretationen begegnen diesem Einwand, indem sie die Offenlegung der Selbstwidersprüche des selbstreferentiellen Rechtssystems als eine Form der Rechtskritik auffassen, welche dem Rechtsdiskurs zwar immanent bleibt, zugleich aber auf die Möglichkeit seiner Transzendierung verweist.

  5. Kurz zum Klima: Schiefergas und Fracking

    OpenAIRE

    Triebswetter, Ursula; Lippelt, Jana

    2012-01-01

    Das Verfahren zur Gewinnung von Erdgas aus wenig durchlässigem Gestein, das in den USA erfundene und dort bereits weit verbreitete »Hydraulic Fracturing«, kurz Fracking, ist aus Umweltgründen umstritten. Der Beitrag skizziert zunächst die Technologie des Fracking, umreißt dann die weltweiten Lagerstätten und beschreibt die umweltpolitische Problematik. Abschließend wird die aktuelle Situation in Deutschland dargestellt.

  6. Zum Stand und den Perspektiven der allgemeinsprachlichen ...

    African Journals Online (AJOL)

    Mev. R.B. Ruthven

    so dass man nicht weiß, wie die Aktualität der gegenwärtigen slowenischen ...... zu wa23 in Abb. 1 gehören; Abkürzungen: A. = ABSTRAKTE; H = HIERAR-. CHISCHE ...... Ulrich, Stefan Evert, Egbert Lehmann und Christian Rohrer (Hrsg.).

  7. Verfahren zum Herstellen einer wasserfreien Siliziumdioxidschicht

    OpenAIRE

    Klumpp, A.

    1991-01-01

    In a process for the production of a moistureless silicon dioxide layer starting from a silicate layer, polysiloxane is photoinduced, polymerized and separated, whereupon the polysiloxane layer is converted into a silicate layer. By transforming the the silicate layer by chemical reaction of the water bound in said layer by means of silane, the silicate layer is converted into a moistureless silicon dioxide layer.

  8. 1) Mis teile praeguses eesti kirjanduses ei meeldi? 2) Mida tuleks teha, et asi läheks nii, nagu teile meeldib? : [küsitlus

    Index Scriptorium Estoniae

    2002-01-01

    Vastavad : Vaapo Vaher, Elo Lindsalu, Olev Remsu, Jüri Ehlvest, François Serpent, Sven Kivisildnik, Linnar Priimägi, Aino Pervik, Mati Unt, Contra, Fagira D. Morti, Aapo Ilves, Aarne Ruben, Juku-Kalle Raid

  9. Tutorium Quantenfeldtheorie was Sie schon immer über QFT wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten

    CERN Document Server

    Edelhäuser, Lisa

    2016-01-01

    Dieses Buch richtet sich an alle, die sich schon immer gefragt haben, wie die kanonische Quantisierung, die LSZ-Reduktionsformel, Pfadintegrale, Feynman-Graphen und die Renormierung miteinander zusammenhängen. Als locker geschriebene Begleitlektüre zu Vorlesungen über Quantenfeldtheorie oder zum Selbststudium geeignet, gibt sich das Buch gesprächig und liefert Rechentricks und Erklärungen, die für Einsteiger sehr hilfreich sind. Im ersten Teil werden anhand von Skalarfeldern grundlegende Konzepte von der klassischen Feldtheorie bis zur Renormierung eingeführt. Der zweite Teil verallgemeinert diese für Felder mit Spin und legt mit der Einführung des Eichprinzips die Grundlagen für den dritten Teil. Hier werden „Anwendungen auf die reale Welt“ behandelt: Die Quantenelektrodynamik und ihre Renormierung, sowie das Standardmodell der Teilchenphysik und der Higgs-Mechanismus. Durch ausführlich vorgerechnete und in den Text eingebundene Aufgaben eignet sich das Tutorium sowohl zum schnellen Nachschla...

  10. Seismic methods for the characterisation of reservoirs in developing old natural gas fields in Germany; 3D Seismische Verfahren zur Reservoircharakterisierung bei der Entwicklung alter Erdoelfelder in Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krajewski, P.; Stahl, E.; Bischoff, R. [Preussag Energie GmbH, Lingen (Germany); Guderian, K.; Hasse, G.; Schmiermann, I. [BEB Erdoel und Erdgas GmbH, Hannover (Germany); Groot, P. de [De Groot-Bril Earth Sciences BV, Enschede (Netherlands)

    1998-12-31

    Two examples are chosen to describe the possiblities and limitations of using 3D seismic data for the interpretation of structures and the seismic characterisation of reservoirs. New techniques of seismic classification offer a great deal of possibilities, especially if - as in the case of Ruehme - there is a sufficiency of data from many borehole locations which enables the training of algorithms.(orig.) [Deutsch] Anhand zweier Beispiele wurden die Moeglichkeiten aber auch die Grenzen des Einsatzes 3D seismischer Daten bei der strukturellen Interpretation und der seismischen Reservoircharakterisierung aufgezeigt. Neuartige Techniken der seismischen Klassifizierung erweitern die Moeglichkeiten dabei betraechtlich, insbesondere, wenn - wie beim Beispiel Ruehme - durch die vielen Bohrlokationen ausreichend Daten zum Trainieren der Algorithmen zur Verfuegung stehen. (orig.)

  11. Der Einsatz von medizinischen Trainingszentren für die Ausbildung zum Arzt in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz [Clinical Skills Labs in Medical Education in Germany, Austria and German Speaking Switzerland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schmidt, Anita

    2008-05-01

    . This would facilitate the development of common quality standards and guidelines for medical skills labs. It also seems to be necessary to define the term “central skills lab” accurately. The authors recommend the Committee on Practical Skills of the Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA as a platform for such co-operation. [german] Zielsetzung: Seit der Novellierung der ÄAppO im Jahr 2002 werden im deutschsprachigen Raum an den medizinischen Universitäten zunehmend Medizinische Trainings- und Prüfungszentren eingerichtet. Die vorliegende Erhebung soll einen Überblick über den Stand der Entwicklung in diesem Bereich in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz bieten. Methodik: In der Zeit von August bis Dezember 2007 wurden alle 43 medizinischen Fakultäten in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz schriftlich befragt. Der Fragebogen umfasste 7 Themenbereiche. Die weitere Auswertung bezieht sich auf Trainingszentren, in denen mehr als eine Disziplin unterrichtet wird („zentrale“ Trainingszentren. Ergebnisse: Der Rücklauf betrug 100%. Von 43 Fakultäten verfügten 33 zum Zeitpunkt der Befragung über ein Trainingszentrum, 24 davon gingen in die weitere Auswertung ein. 22 Trainingszentren waren ärztlich geleitet, die Zahl der Mitarbeiter lag zwischen 1 bis 8, die der studentischen Tutoren zwischen 0 und 40. Das Spektrum der zur Verfügung stehenden Grundfläche reichte von unter 100 Quadratmetern bis zu 2500 Quadratmetern. An den meisten Trainingszentren wurde mit strukturierten Arbeitsanleitungen gearbeitet (19 Einrichtungen, in 18 Einrichtungen unterrichteten Ärzte und studentische Tutoren. In der Mehrheit der Fälle (13 war der Unterricht curricular integriert. An 19 Zentren wurden OSKE durchgeführt. An 19 Zentren wurde mit Simulationspatienten gearbeitet, die in 15 Zentren auch für Prüfungen eingesetzt wurden. 17 Zentren arbeiteten mit problemorientiertem Lernen, 16 setzten computerbasiertes Lernen ein

  12. Model remediation of contaminated sites as illustrated by the example of the TNT-remediation project Stadtallendorf, Hessen, Germany. Part 1: Final report; Part 2: Documentation and balancing of the measures; Part 3: Documentation of citizens' participation and public relations activities in Stadtallendorf; Modellhafte Sanierung von Altlasten am Beispiel des TNT-Sanierungsprojektes Stadtallendorf/Hessen. T. 1: Abschlussbericht. T. 2: Dokumentation und Bilanzierung von Auswirkungen der Sanierung. T. 3: Dokumentation der Buergerbeteiligung und Oeffentlichkeitsarbeit in Stadtallendorf

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-07-01

    The project comprised the following stages: 1. Development of a technology for purification of soils contaminated with explosives. The process comprised soil washing, hot steam treatment, and thermal treatment of residues; 2. Projecting, construction and two years of operation of a soil purification plant with a rated throughput of 20 t/h and a total throughput of 130,000 t; 3. Remediation of two representative sites on DAG terrain (TNT production chain and filling stations); 4. Verification of the findings in an accompanying scientific programme. The site under investigation was formerly occupied by the Dynamit AG (DAG) Stadtallendorf, where TNT, contaminated waste water and acids were produced, and contamination levels were high in several areas. Today, the area is a residential area. In addition to the investigations described here, the waste water discharge system of the DAG was modernized. [German] Das FuE-Vorhaben Stadtallendorf wurde mit folgender Zielsetzung begonnen: (1) Entwicklung einer geeigneten und moeglichst umweltvertraeglichen Technik zur Reinigung von Boeden mit sprengstoffspezifischen Kontaminationen; hierzu wurde in Anlehnung an die Ausschreibung des Bundes ein kombiniertes Bodenbehandlungsverfahren vorgesehen, das aus folgenden Komponenten bestand: - Bodenwaesche, - Heissdampfbehandlung, - Thermische Reststoffbehandlung. (2) Planung, Bau und zweijaehriger Betrieb einer entsprechenden grosstechnischen Bodenreinigungsanlage (Nenndurchsatz von 20 t/Stunde; Gesamtdurchsatz 130.000 t). (3) Bodensanierung von zwei repraesentativen Arealen im DAG-Gelaende (TNT-Produktionskette und Fuellstellenbetrieb). (4) Absicherung der Ergebnisse in einem wissenschaftlichen Begleitprogramm. Gegenstand der Phase 2 des Vorhabens war der vollstaendige Prozess der Planung und Umsetzung der Sanierung eines (Teils eines) Planungsraumes des Ruestungsaltstandortes Dynamit AG (DAG) Stadtallendorf. Es handelte sich dabei um einen Bereich, der als Standort fuer TNT

  13. Effects of a chemical plant on surface water, illustrated by the example of the chemical plant at Berlin-Adlershof/Gruenau. Vol.3 in the series: Site profiles of persistent chlorinated hydrocarbons - cause-oriented monitoring in aquatic media; Auswirkungen eines Chemiestandortes auf umliegende Gewaesser dargestellt am Beispiel der chemischen Fabrik in Berlin-Adlershof/Gruenau. Bd. 3 der Reihe: Standortprofile persistenter chlorierter Kohlenwasserstoffe - ursachenorientiertes Monitoring in aquatischen Medien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heinisch, E.; Kettrup, A.; Bergheim, W.; Wenzel, S.

    2002-06-01

    Primary data which were obtained on the basis of official surveys by the Senatsverwaltung fuer Stadtentwicklung/Fischereiamt des Landes Berlin for sDDT ({sigma} DDT, DDE, DDD, DDMU), sHCH ({sigma}{alpha}-, {beta}-, {gamma}-, {delta}-, {epsilon}-HCH), sPCB ({sigma} Cong. 28, 52, 101, 138, 153, 180) and HCB in surface water, surface sediment, suspended matter, breams (Abramis brama) and eels (Anguilla anguilla) a cause-oriented monitoring was elaborated concerning the load of waters of Berlin for the period 1983-2000. The structuring of the data consolidated statistically was made according to longitudinal profiles (Teltowkanal from the entrance to the Griebnitzsee, Spree-Oder-System from Seddinsee via Ober-, Stadt- and Unterspree to the mouth into the Havel in Spandau, the Havel from Niederneuendorfer See till Suedliche Unterhavel, the lakes in Grunewald till the city area in Charlottenburg, the lakes in the north of Berlin) as well as time series. The chemical enterprise in Adlershof/Gruenau which produced DDT containing preparations till 1985 and lindane containing preparations till 1989 was identified as the outstanding source of sDDT and sHCH loads. (orig.) [German] Auf der Basis amtlicher Erhebungen durch die Senatsverwaltung fuer Stadtentwicklung/Fischereiamt des Landes Berlin gewonnene Primaerdaten von sDDT ({sigma} DDT, DDE, DDD, DDMU), sHCH ({sigma}{alpha}-, {beta}-, {gamma}-, {delta}-, {epsilon}-HCH), sPCB ({sigma} Kong. 28, 52, 101, 138, 153, 180) und HCB in Oberflaechenwasser, Oberflaechensediment, Schwebstoffen, Brassen/Bleien (Abramis brama) und Aalen (Anguilla anguilla) wurde ein ursachenorientiertes Monitoring ueber die Belastung Berliner Gewaesser erarbeitet, das den Zeitraum von 1983-2000 umfasst. Die Strukturierung der statistisch aufgearbeiteten Werte erfolgte einmal nach Laengsprofilen (Teltowkanal von der Einfahrt bis zum Griebnitzsee, Spree-Oder-System vom Seddinsee ueber die Ober-, Stadt- und Unterspree bis zur Muendung in die Havel in

  14. Multiculturalismo e direitos humanos. São necessários direitos especiais para minorias nacionais?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marcelo de Araujo

    2010-05-01

    Full Text Available http://dx.doi.org/10.5007/1677-2954.2010v9n2p247 Die Idee, der zufolge Menschen, die aufgrund von spezifischen Eigenschaften ungleich sind, der Gerechtigkeit halber auf eine ungleiche Art und Weise behandelt werden sollten, scheint nicht problematisch zu sein. Älteren Menschen werden zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln gewisse Sonderrechte („special rights“ zugestanden; im Strafrecht werden Minderjährige anders behandelt als Erwachsene; und Menschen mit einer körperlichen Behinderung dürfen öffentliche Ressourcen beanspruchen, auf die andere Menschen keinen Anspruch haben.

  15. Gamma-Knife: operation ohne Skalpell

    OpenAIRE

    АБЛЯЕВА В.И.; НИКОЛАЕВА Н.А.; ДЕНИСОВА О.С.

    2015-01-01

    Das Gamma-Knife ist ein Operationsroboter, mit dem Ärzte durch Photonenstrahlen im Körper operieren können. Die Photonen beschädigen die DNA von Zellen, so dass diese sich nicht mehr teilen können. Gutartige Tumoren vernarben in den Wochen und Monaten nach der Behandlung, bösartige zerfallen. Mit dem Gamma-Knife können unterschiedliche Arten von Tumoren behandelt werden, gutartige ebenso wie bösartige. Zu den Diagnosen, bei denen das Gamma-Knife in Frage kommt, gehören zum Beispiel Akustikusn...

  16. PHP und MySQL der Web-Baukasten fur Einsteiger und Individualisten

    CERN Document Server

    Damaschke, Giesbert

    2015-01-01

    Sie haben schon eigene Webseiten gebaut und mochten diese nun mit Funktionen ausstatten, fur die Sie PHP und MySQL benotigen? Giesbert Damaschke zeigt Ihnen in diesem Buch, wie Sie das schaffen. Schritt fur Schritt erlernen Sie die benotigten Programmier- und Datenbankgrundlagen - immer im Rahmen von typischen dynamischen Anwendungen. So erheben und speichern Sie zum Beispiel mit Formularen Kontaktdaten, prufen Benutzereingaben, erstellen Menus, richten einen Besucherzahler ein, verschicken E-Mails mit PHP oder entwickeln sogar einen eigenen Blog. Alle Codebeispiele werden ausfuhrlich erklart,

  17. Ein Nachkömmling Tristans : Warum hat Theodor Storm in seiner Novelle „Späte Rosen" Gottfried von Straßburgs „Tristan und Isolde" erwähnt?

    OpenAIRE

    田淵, 昌太

    2010-01-01

    Man hat bisher Theodor Storms Novelle „Späte Rosen" für ein Werk gehalten, das ein friedliches Familienleben beziehungweise das tägliche Zusammenleben eines Ehepaars schildert. Zum Beispiel hat Beate Charlotte Göhler in ihrer umfangreichen Storm-Biografie geschrieben, dass Theodor Storm mit diesem Werk seiner Frau Constanze eine Liebeserklärung machte („Ein Leben für die Graue Stadt" S.198). Wenn man diese Novelle nur oberflächlich liest, ist es eine mögliche Folge, dass man „Späte Rosen"...

  18. District heat, energy for fore-sighted people. Proceedings; Energie fuer Menschen mit Weitblick. Vortragsband

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2000-07-01

    The proceedings volume contains a great part of the papers presented, but some are represented only by copies of the overheads which accompanied the papers. The lecture meeting was devoted to the following major topics: Economical and safe supply of district heat, outlook on the future of the district heat supply industry in a liberalized market, customer relationship management taking into account contracting, information and communication via call centers, and other forms of guidance for decision making.(GL) [German] Vortraege vorliegend teils als Manuskript, teils als Folien mit folgenden Schwerpunkten: Die wirtschaftliche und sichere Versorgung durch Fernwaerme, die Zukunft der Fernwaerme im liberalisierten Markt, der Weg zum Kunden im Hinblick auf Contracting, Kommunikation, Betreuung sowie Beratung und Entscheidungsfindung.(GL)

  19. Kreta als Beispiel: German Airlift During the Battle of Crete

    Science.gov (United States)

    2014-06-13

    the superb narratives that cater to no particular affiliation, branch or context. Research into these texts reveals that the Germans constructed an...a commercial airline transport; pressed into Luftwaffe service, it could haul twenty passengers, thirteen parachute troops or two tons of cargo...

  20. Sicherung mathematischer Grundkompetenzen am Beispiel des österreichischen Zentralabiturs

    Science.gov (United States)

    Peschek, Werner

    Der österreichische Nationalrat (Parlament) hat im Sommer 2009 eine Neugestaltung der Reifeprüfung (Abitur) beschlossen; die wesentlichste Änderung besteht darin, dass die Aufgabenstellungen der für alle Schülerinnen und Schüler verbindlichen schriftlichen Reifeprüfung (sRP) in den Fächern Deutsch, Mathematik und einer lebenden Fremdsprache zentral und nicht wie bisher durch die jeweilige Klassenlehrerin bzw. den Klassenlehrer erfolgen. Für die Allgemeinbildenden Höheren Schulen ("Gymnasien") soll diese neue Regelung ab dem Schuljahr 2013/14 gelten, für die Berufsbildenden Höheren Schulen (u. a. höhere technische oder kaufmännische Schulen mit Abitur) ab dem Schuljahr 2014/15.

  1. Facetten der Reurbanisierung. Das Beispiel Mönchengladbach

    Science.gov (United States)

    Hamm, Rüdiger; Jäger, Angelika; Keggenhoff, Katja

    2017-06-01

    In the light of an increasing importance of the discussion on reurbanization, the article analyses the current socioeconomical and structural development of the city of Moenchengladbach. City development processes are marked by a high degree of dynamic individualization - an increasing number of cities have achieved a stage of reurbanization, whereas others have not completeley reached that stage of urban renewal. An analysis of Moenchengladbach indicates that quantative aspects of reurbanization are fulfilled, whereas qualitative reurbanisation processes as an increasing attractiveness, urban revaluation, and gentrification of innercity areas remain a future potential.

  2. Abgrenzung zweiseitiger Märkte am Beispiel von Internetsuchmaschinen

    OpenAIRE

    Dewenter, Ralf; Rösch, Jürgen; Terschüren, Anna

    2014-01-01

    Google is supposed to be the dominant player in most search markets around the world. But what is a search market? To calculate a market share of 90% or more, it has to be clear what the denominator is: Does the search market also include product search and therefore Amazon and eBay or the search for private or personal contacts like on Facebook or LinkedIn? And is this relevant? Search engines do not charge users for their services, they earn money exclusively with advertisement. Hence, may ...

  3. Mechatronics. Components - methods - examples. 2. ed.; Mechatronik. Komponenten - Methoden - Beispiele

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heimann, B.; Popp, K. [Hannover Univ. (Germany). Inst. fuer Mechanik; Gerth, W. [Hannover Univ. (Germany). Inst. fuer Regelungstechnik

    2001-07-01

    Mechatronics combines the main disciplines electrical- and mechanical engineering and informatics. Its increasing importance occurs in all kind of on-line control systems, process control, sensor guided robots, magnetic bearings, automobile engineering etc. This book addresses students in all this fields. The main topics are: actuators, sensors, signal processing, data processing, simulation of multibody systems, planning of trajectories, control of mechatronic systems and as an attachment mathematical fundamentals.(GL) [German] Die Mechatronik vereinigt die Hauptfachgebiete Elektrotechnik, Maschinenbau und Informatik. Ihre wachsende Bedeutung findet sich wieder in der gesamten Leittechnik, Verfahrenstechnik, sensorgefuehrte Roboter, Magnetlager, Fahrzeugtechnik usw. Dieses Buch spricht Studenten in all diesen Fachgebieten an. Inhaltliche Hauptkapitel sind: Aktoren, Sensoren, Signalverarbeitung, Prozessdatenverarbeitung, Modellbildung von Mehrkoerpersystemen, Trajektorplanung, Regelung mechatronischer Systeme mit ausfuehrlichen Beispielen und schliesslich ein Anhang mit mathematischen Grundlagen.(GL)

  4. Feministische Rechtswissenschaft am Beispiel des Völkerrechts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Regina Harzer

    2007-07-01

    Full Text Available Insbesondere das zwischenstaatliche, durch Diplomatie und Außenpolitik geprägte Völkerrecht, war früher – und das liegt nicht sehr lange zurück – reine „Männersache”. Bereits mit dem Titel des Buches möchte Beate Rudolf auf insofern deutlich veränderte Verhältnisse hinweisen. Frauen sind nicht nur potentielle Opfer und damit Gegenstand völkerrechtlichen Schutzes, wenn es um politische Konflikte oder kriegerische Auseinandersetzungen geht. Frauen haben bedeutsame Rechtspositionen erlangt, die national, inter- und transnational Geltung haben und zumindest theoretisch Anerkennung gefunden haben. Frauen verändern Völkerrecht aktiv. Sie wirken mit als Beteiligte staatlicher Delegationen, als Mitglieder von Kontrollgremien und internationalen Organisationen, und Frauen sind wesentlich beteiligt in Nichtregierungsorganisationen. Der Band weist aber auch auf Gefährdungen der erreichten Positionen hin.

  5. Heilige Geschichte als Paradigma am Beispiel von Jerusalem / Sergei Stadnikov

    Index Scriptorium Estoniae

    Stadnikov, Sergei, 1956-

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  6. Sergej A. Esenins Gedichtzyklus Ljubov' chuligana (1923). Beispiel einer Strukturanalyse

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Ulbrecht, Siegfried

    2007-01-01

    Roč. 76, č. 1 (2007), s. 13-19 ISSN 0037-6736 Institutional research plan: CEZ:AV0Z90920516 Keywords : Esenin Sergej * lyric cycle * Russian poetry Subject RIV: AJ - Letters, Mass-media, Audiovision

  7. Evaluation of load case ``switch-off of the high pressure pump of the emergency core cooling system``, measures of verification and in situ-test; Einstufung des Lastfalls ``Ausfall der TH-Hochdruckeinspeisepumpe``, Massnahmen zur Verifikation bis hin zum Grossversuch

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Trobitz, M.; Mattheis, A. [Kernkraftwerke Gundremmingen Betriebsgesellschaft m.b.H. (Germany); Kerkhof, K.; Hippelein, K. [Stuttgart Univ. (Germany). Staatliche Materialpruefungsanstalt; Gurr-Beyer, C. [Buero fuer Baudynamik, Stuttgart (Germany); Hofstoetter, P. [Technischer Ueberwachungs-Verein Rheinland e.V., Koeln (Germany)

    1998-11-01

    Within the framework of periodic safety inspection of the Gundremmingen power station (RWE-Bayernwerk - KRB II), the load collectives used for the design of safety-relevant systems and components were checked for their consistency with latest updates of the design basis. It was found that there was no analytical information or study available describing a particular process and its effects, namely switch-off of the high-pressure feedwater pump of the emergency core cooling system. The paper reports the work performed for closing the gap, including preparatory analyses, accompanying measures such as vibration measurements during plant shut-down, as well as the preparation and performance of the in-situ test. The experimental results and the comparative evaluation of calculated and experimental data are presented. (orig./CB) [Deutsch] Im Rahmen der periodischen Sicherheitsueberpruefung des Kernkraftwerkes Gundremmingen (Kernkraftwerke RWE-Bayernwerk - KRB II) wurden u.a. die Lastkollektive, die zur Auslegung sicherheitstechnisch relevanter Systeme und Komponenten herangezogen wurden, auf Aktualitaet ueberprueft. Dabei zeigte sich, dass bislang fuer eine Betriebsweise - naemlich das Abschalten der Hochdruckeinspeisepumpe des nuklearen Not- und Nachkuehlsystems (TH-HD-Pumpe) - keine analytischen Untersuchungen vorliegen. Vorbetrachtungen fuer analytische Untersuchungen, begleitende Massnahmen wie Schwingungsmessungen waehrend des Anlagenstillstandes, sowie der Versuchsaufbau und die Versuchsdurchfuehrung des Anlagenversuches werden hier dargestellt. Die Ergebnisse und der Vergleich Rechnung-Messung zum Grossversuch werden in diesem Beitrag vorgestellt. (orig.)

  8. Militärisch-Industrieller Komplex?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Nørby, Søren

    2015-01-01

    Aufgedeckte Fehlentwicklungen und Missstände bei der Beschaffung von Rüstungsgütern für die Bundeswehr schrecken die deutsche Öffentlichkeit immer wieder – wenn auch nur kurzfristig – auf. Dabei werden in den Diskussionen häufig Argumentationsmuster und Begriffe aus der Zeit des Kalten Krieges...... verwendet, die auch damals schon nur bedingt der Realität entsprachen. So ist zum Beispiel der weithin bekannte Begriff des »Militärisch-Industriellen Komplexes« für die Verhältnisse in Deutschland bis zum heutigen Tag unpassend. Dennoch ist weder in der Geschichts-, noch in der Politik- oder in den...

  9. Satzstruktur und adverbiale Subordination. Eine Studie zum Deutschen und zum Italienischen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hardarik Blühdorn

    2014-09-01

    Full Text Available This paper investigates the syntactic behaviour of adverbial clauses in contemporary German and Italian. It focuses on three main questions: (i How many degrees of syntactic integration of adverbial clauses are there to be distinguished by an adequate grammatical description of the two languages? (ii Which linear and hierarchical positions in the structure of the matrix sentence can be occupied by adverbial clauses? (iii Which is the empirical distribution of adverbial clauses introduced by the conjunctions als, während, wenn, obwohl and weil in German, as well as quando, mentre, se, sebbene and perché in Italian? Responding to question (i, a distinction is drawn between strongly integrated, weakly integrated and syntactically disintegrated adverbial clauses. There are further degrees on the gradient of syntactic integration, which are not examined in this paper. Responding to question (ii, eight classes of structural positions in the matrix sentence are identified that can be occupied by adverbial clauses. Five of them are positions of syntactic integration, three are positions of disintegration. Responding to question (iii, the distribution of the ten classes of adverbial clauses is described on the basis of a corpus of internet data. Strongly integrated, weakly integrated and disintegrated adverbial clauses show clearly different distributions within the structure of the matrix sentence. Also the semantic classes of adverbial clauses (temporal, adversative, conditional, concessive, causal are distributed differently.

  10. LINGUA TERTII IMPERII. VICTOR KLEMPERERS DIARISTISCHE ERÖRTERUNGEN ZUR ANTISEMITISCHEN HASSREDE

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Arvi SEPP

    2010-11-01

    Full Text Available Victor Klemperers Tagebücher Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten: Tagebücher 1933-1945 haben nach ihrem Erscheinen Mitte der 1990er Jahre ein starkes Echo gefunden und gehören inzwischen zum Kanon der Tagebuchliteratur. Das zweibändige, während der nationalsozialistischen Diktatur entstandene Tagebuchwerk beschreibt die Lebenswelt eines deutsch-jüdischen Verfolgten im Dritten Reich. Der Antisemitismus zwang den Philologen zu einer Auseinandersetzung mit dem Relevanzverlust seiner Assimilationsbemühungen und seiner Kennzeichnung als Jude. Eine rekurrente Kompensationstaktik gegen seine erzwungene Randstellung besteht in der sprachkritischen Demontierung des Rassendenkens, um die Ungültigkeit des Antisemitismus nachzuweisen. Die Beobachtungen zur Lingua Tertii Imperii, die er in den Tagebuchblättern aufschrieb, wurden immer mehr zu seinem eigentlichen Werk. Das Tagebuch ist vor diesem Hintergrund in weiten Teilen zum Arbeitsjournal für die Sprachund Kulturanalysen Klemperers geworden. Der Interdependenz von Sprachkritik und Mentalitätsgeschichte in Klemperers Analyse der Sprache des Dritten Reiches gilt im vorliegenden Aufsatz das Hauptinteresse. Im ersten Teil wird der Frage nachgegangen, auf welche Art und Weise Victor Klemperer in seinen Notizen die Beziehung zwischen Sprache, Ideologie und Mentalität verstand. Im zweiten Teil wird unter Rückgriff auf Judith Butler und Louis Althusser in den Vordergrund gerückt, wie Victor Klemperer im Tagebuch vor Augen führt, dass das verletzende Sprechen gegen Juden im Nationalsozialismus eine subjektkonstituierende Wirkung hatte. Im letzten Teil des Aufsatzes gilt das Hauptaugenmerk der vom Tagebuchautor festgestellten diskursiven Einverleibung antisemitischer Rhetorik durch die verfolgte jüdische Bevölkerung.

  11. Renaissance des Mittelalters (Teil 1) : oder Alte Fragen mit Neuen Antworten

    NARCIS (Netherlands)

    drs. Frans van den Reep

    2014-01-01

    Man kann das Heute mit keiner Zeit vorher vergleichen? Zu schnell sind die Veränderungen, zu gravierend die technologischen Möglichkeiten der Digitalisierung, des Internets? Frans van der Reep nähert sich in vielen überraschenden Parallelen in der gesellschaftlichen Entwicklung dem Gestern und

  12. Mis jäi teile meelde lõppevast aastast?

    Index Scriptorium Estoniae

    2008-01-01

    Küsimusele vastavad Tapa vallavanem Kuno Rooba, Multi Marger ASi juhataja ja omanik Rainer Miltop, ASi Lajos omanik Einar Vallbaum, Virumaa Invest OÜ juhatuse liige Olev Rohumäe, parlamendiliige Toomas Varek, SA Virumaa Muuseumide juhataja Ants Leemets, Rakvere politseiosakonna ülemkomissar, Ida-Eesti päästekeskuse koordinatsiooniteenistuse juht Maido Nõlvak

  13. New superhard boride composite materials. Part 1; Neue superharte Borid-Verbundwerkstoffe. Teil 1

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zachariev, Z.

    2001-07-01

    Contents: Investigations of diffusion coupling between steels and borides (ZrB{sub 2}, TiB{sub 2}, CrB, MoB); Diffusion saturation of armco iron inpowdered borides; Gaseous phase transport intensivation of the transition metal using suitable activators (vapour phase process); boron circonisation of steels; High-temperature oxidation studies on boride composite coatings on iron and steel; Corrosion resistance of boride coated iron base composites; Superhard boride coatings on hard metals and on cermet plates with reduced tungsten contents. [German] Dieser Beitrag ist wie folgt gegliedert: Untersuchung der Diffusionskopplung zwischen Staehlen und den Boriden (ZrB{sub 2}, TiB{sub 2}, CrB, MoB); Diffusionssaettigung von Armcoeisen in Pulverboride; Gasphasentransport-Intensivierung des Uebergangsmetalls mittels geeigneter Akivatoren (vapour phase process); Borzirkonieren von Staehlen; Hochtemperaturoxidationuntersuchungen von Borid-Composite-Schichten auf Eisen und Stahl; Korrosionsbestaendigkeit der boridbeschichteten Verbundwerkstoffe auf Eisenbasis; Superharte Boridbeschichtungen auf Hartmetall und auf Metallkeramikplatten mit reduziertem Wolframgehalt.

  14. "Kui Teile minu kirjutis meeldis, siis levitage, kuidas heaks arvate..." / Peeter Kaasik

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaasik, Peeter, 1974-

    2013-01-01

    Nõukogude perioodil ajalehetoimetustele saadetud kirjadest liigitus osa dissidentlikeks, kuid samas oli ka kirju, mis ei liigitunud dissidentlikeks, kuid oma olemuselt olid ikkagi "nõukogudevastased". Dokumenditekstidena avaldatakse 1983. aastal ajalehele "Edasi" saadetud värvikas stiilis saadetud kirjad.

  15. Ma jutustan teile oma loo : märkmeid aastast 1998 / Lilian Vellerand

    Index Scriptorium Estoniae

    Vellerand, Lilian, 1932-

    1999-01-01

    Eesti teatrite hooajast 1998 ja tagasivaateid minevikku. Pikemalt on vaatluse all P. Jalaka "Libahunt", mida võrreldakse varasemate lavastustega (M. Mikiveri lavastused 1968,1974, 1986), ja L. Petersoni "Antigone"(võrreldakse 1982. aasta lavastusega). Kasut. kirjandus lk. 14

  16. Badly maintained air conditioning installations (Part 2); Schlecht gewartete Klimaanlagen (Teil 2)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haefliger, P. E.; Thies, U.

    2002-07-01

    This article is the second of a series of four articles that discuss hygiene problems that often occur in ventilation and air-conditioning installations. They describe the problems encountered in detail, provide the reader with appropriate know-how on hygiene-related topics and present an overview of the regulations appertaining to the problems along with inspection and analysis methods. In particular, this second article examines the so-called 'Sick Building Syndrome', its technical, chemical, biological and psychosocial causes and mentions the results of studies made in this area. Typical illnesses such as allergic alveolitis and legionnaires illness are discussed. Definitions of hygiene and comfort with respect to ventilation and air-conditioning installations are presented and problem areas such as filters, ducting, humidifiers and cooling are discussed. The article is rounded off - as are all articles of this series - with a comprehensive literature list.

  17. Mis tähendus on sündmusel "Kunstisuvi" teile, korraldajatele? / Sirje Eelma

    Index Scriptorium Estoniae

    Eelma, Sirje, 1950-

    2002-01-01

    "Kunstisuve 2002" näitused: Pärnu Linnagaleriis Kreg A-Kristringi kureeritav "Tsiteeri(ta)v maalikunst", Margit Joonase maal galerii välisseinal, Terje Ojaveri installatsioon, Endla Teatrigaleriis Margaret Tali kureeritav noortenäitus, Vallikäärus Rait Pärja korraldatav skulptuuri-workshop, Roma Kungsgardis Gotlandi saarel eesti-rootsi kunsti ühisnäitus (nimetatud osalejad Eestist)

  18. Uber Erfahrungen mit Sprengungen zur Untersuchung der hòheren Teile der Erdkruste in Deutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    h. Closs

    1959-06-01

    Full Text Available Si passano brevemente in rassegna i recenti lavori condotti nella GermaniaOccidentale, lo scopo dei quali era la determinazione, mediante rilevazionisismiche a rifrazione o a riflessione, della discontuinità fra stratisedimentari e basamento, della discontuinità di Conrad (P e di quelladi Mohorovicic (Pn. Per le rilevazioni sismiche a rifrazione ed a riflessionesono state usate esplosioni di mine da cava con cariche di peso variante da1 a 10 t; si è potuto anche applicare in parte il normale metodo sismico ariflessione. Le rilevazioni sono state realizzate fino a distanze di 200 km daipunti di esplosione.

  19. Küsimus koostööpartneritele : Mis seostub teile juhtimiskonverentsi sloganiga "Everything is possible"?

    Index Scriptorium Estoniae

    2006-01-01

    Küsimusele vastavad: A. Le Coq Tartu Õlletehase turundusjuht Katrin Vernik, EMT turundusdirektor Piret Mürk, Olympic Entertainment Groupi turundusdirektor Katre Kaarenperk-Vanatoa, Hewlett-Pacard Eesti filiaali juhataja Tõnis Mäe, Baltic Logistic System Eesti AS tegevjuht Tarmo Tael ja Skype Eesti juht Sten Tamkivi

  20. Pahane Berlusconi : pole ma teile mingi kääbus / Aadu Hiietamm

    Index Scriptorium Estoniae

    Hiietamm, Aadu, 1954-

    2008-01-01

    Aprillis toimuvate parlamendivalimiste võidus täiesti kindel olev Itaalia ekspeaminister Silvio Berlusconi pole rahul karikatuuridega, mis rõhutavad ta lühikest kasvu. Vt. samas: Soovitus: teenige rohkem!

  1. Ρarnassiana nova XLIX Die Arten und Unterarten der Parnassiidae (Lepidoptera) (Zweiter Teil) 1)

    NARCIS (Netherlands)

    Eisner, C.

    1976-01-01

    Parnassius honrathi honrathi Staudinger Zugänge: Sultan-Hazreth Geb. 1 ♂ 1 ♀; Sarafschan 3 ♂; Sultan-Hazreth Geb. 2 ♂ 1 ♀; Sarafschan 1 ♂ 1 ♀; Kargaisk, Kandyk-Tau 1 ♂, f. costalisnigroocellata n.c. 1 ♂; Samarkand 1 ♂ 2 ♀; Barschepky 1 ♂; SultanHazreth-Geb., f. nigroocellata n.c. 1 ♂; Samarkand 1 ♂;

  2. Nueva prefectura del Val de Marne en Créteil – Francia

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Badani, D.

    1973-03-01

    Full Text Available This building is the first of five which make up the new Administrative Department of Val de Marne, and comprises: — A main building with seven storeys and basement. The following are in the first floors: reception for the public, Board of Directors, with assembly rooms, hall, intended for different uses, the technical and file floor, the Prefect's Office, different offices, department heads offices, cloakrooms, sanitary facilities, restaurant catering for 1,200 meals, and temporary apartments for executive posts. The roof is in stainless steel. All the service installations have been placed in the basement. It has three stairs and four lift units. — One three-storey building, two designed as a car park, and the third for postal, typing, telephone and electronic computer services. — One two-storey building intended for the Prefect's dwelling. The whole group of building are near a lake, which has affected its construction, layout and composition, to take maximum advantage of this circumstance. It is made of reinforced concrete and precast concrete.Esta construcción es la primera de las cinco de que consta et nuevo Departamento Administrativo del Val de Marne, y consta de: — Un EDIFICIO PRINCIPAL con siete plantas y sótano. Enfilas primeras se distribuyen: la recepción del público, el Consejo General con sus salas, la sala de uso múltiple, la planta técnica y de archivos, despacho del Prefecto, oficinas polivalentes, despachos de jefes de servicios, vestuarios, servicios sanitarios, restaurante con capacidad para 1.200 comidas, y aposentos eventuales para cargos directivos. Su cubierta es de acero inoxidable. En el sótano se han situado todas las instalaciones de servicios. Dispone de tres escaleras y cuatro grupos de ascensores. — Un EDIFICIO DE TRES PLANTAS, dos dedicadas a aparcamiento y otra a servicios de correos, mecanografía, teléfonos y ordenador electrónico. — Un EDIFICIO DE DOS PLANTAS destinado a vivienda del Prefecto. El conjunto está situado cerca de un lago, lo que ha condicionado su construcción, distribución y composición con objeto de aprovechar esa circunstancia. Su estructura es de hormigón armado y hormigón pretensado.

  3. Enlarged level-1 PSA in regard to assessment of cross-cutting effects of hazards and consideration of their uncertainties for a KONVOI type PWR reference plant; Erweiterte PSA der Stufe 1 im Hinblick auf die Behandlung uebergreifender Einwirkungen und die Beruecksichtigung ihrer Unsicherheiten am Beispiel einer Anlage vom Typ Konvoi

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haider, C.; Hofer, E.; Kloos, M.; Kuntze, W.; Liemersdorf, H.; Roewekamp, M.; Schwinges, B.; Tuerschmann, M.; Brenig, H.W.; Sommerfeld, H.

    2001-06-01

    Auswirkungen, wobei bezueglich der Unsicherheiten zwischen stochastischer Variabilitaet und Kenntnisstand-Unsicherheiten unterschieden wird. Aus den Screening-Analysen und aus den vertieften Untersuchungen zum Ereignis Brand ergeben sich keine Beitraege, welche fuer die Gesamthaeufigkeit von System-Kern- oder Anlagenschadenshaeufigkeiten von Bedeutung sind, wobei aber einschraenkend anzumerken ist, dass die Untersuchungen keine vollstaendige Brand-PSA beinhalten. Hinsichtlich der Methodenbeurteilung sind notwendige Verbesserungen sowohl bei den Screening-Analysen als auch bei den systemtechnischen Ereignisablaufanalysen erkannt worden. Hinsichtlich der anderen anlagenuebergreifenden Einwirkungen erfolgt im vorliegenden Bericht fuer die Ereignisse Flugzeugabsturz, Explosionsdruckwelle aus Unfaellen in der Umgebung, Erdbeben, Hochwasser und Unwetter eine auf den Standort der Referenzanlage bezogene Betrachtung. (orig.) (abstract truncated)

  4. Kosmologie für Höhlenmenschen und andere Anfänger das Universum von aussen : Trabanten, Planeten, Sterne, Galaxien

    CERN Document Server

    Beetz, Jürgen

    2016-01-01

    Jürgen Beetz zeigt zuerst den Ursprung der erdachten Geschichten der Physik aus der Steinzeit, denn vieles ist so einfach, dass es schon Steinzeitmenschen hätten verstehen können. Im Anschluss daran untersucht der Autor das Weltall auf seine Bestandteile: Monde, Planeten, Sterne, Galaxien usw. Daraus ergibt sich die Frage nach dessen Struktur und Dynamik: Ist das Universum ewig, endlos, konstant? Nichts davon: Es hat eine Entstehungsgeschichte, es expandiert und verändert sich – zum Teil aus noch ungeklärten Ursachen. Besonderes Augenmerk richtet er auf die Expansion des Weltalls und die sich daraus ergebenden Folgen.

  5. Die Bedeutung von Musiker- und Komponistenbriefe für die regionale und europäische Kulturgeschichte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Buschmeier Gabriele

    2002-01-01

    Full Text Available (nemački Die Entwicklung der Musikkultur insbesondere in Mittel- und Osteuropa ist von einem äußerst regen Austausch und lebendigen Beziehungen gekennzeichnet. Die Dokumente dieser Beziehungen sind zum Teil die erhaltene Briefe. Für den Musikwissenschaftler sind dabei alle Arten von Briefen sowohl privaten als auch geschäftlichen Charakters, von Interesse und zwar nicht nur Briefe von den sogenannten "Heroen" der Musikgeschichte, sondern insbesondere auch von nur lokal bekannten Musikern oder Menschen, die sich mit Musik beschäftigen.

  6. Generation Y : salutogenes unternehmerisches Engagement und Work-Life-Balance Maßnahmen als Auslöser affektiven Mitarbeiter-Commitments

    OpenAIRE

    Fischer, Jennifer

    2013-01-01

    In einem Artikel der Zeitschrift Die Zeit wird die Generation Y, die Generation deren Angehörige derzeit zum Großteil ihre akademische Ausbildung beenden und sich dem Arbeitsmarkt zuwenden, auch als Generation Pippi, angelehnt an Astrid Lindgrens Kinderbuchheldin Pippi Langstrumpf, bezeichnet (Bund et al., 2013: 1). Individualität, eine ausgeprägte Abneigung gegenüber Autoritätspersonen, der Wunsch nach Spaß und Abwechslung sowie das Bestreben, sich selbst zu verwirklichen, charakterisieren P...

  7. Einfluss verschiedener Traubenmost-Konzentrierungsverfahren auf die Weinqualität

    OpenAIRE

    Weber, Dirk

    2006-01-01

    Auf internationaler Ebene wurden seit längerer Zeit Bedeutung und Konsequenzen einer Zulassung „neuer önologischer Verfahren“ erörtert. Seit 1998 führte man diese Diskussion auch in Deutschland. Diese neuen Verfahren setzten internationale Wettbewerber zum Teil bereits erfolgreich ein. Um auf dem internationalen Markt mit diesen Weinen konkurrieren zu können und im Rahmen der Chancen-Gleichheit, kam in der deutschen Weinbranche der Wunsch auf, diese Verfahren auch hier zuzulassen. Eines diese...

  8. Frauenforschung sinologisch? Sinological Women’s Research?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mechthild Leutner

    2006-03-01

    Full Text Available Jianfei Kralle und Dennis Schilling präsentieren in diesem Tagungsband acht zum Teil umfangreiche empirische Studien zum Status von Frauen im alten China mit einem Schwerpunkt im 1. vorchristlichen Jahrtausend. Es wird insgesamt ein differenziertes Bild von Sichtweisen auf Frauen und Handlungsspielräumen von Frauen gezeichnet, die das Bild von Frauen als Opfer revidieren. Damit werden in den vergangenen Jahren vorgelegte neuere Forschungsergebnisse bestätigt.Jianfei Kralle and Dennis Schilling present eight empirical studies examining the status of women in ancient China with focus on the first millenium B.C., most of which take a comprehensive approach. The conference publication sketches an overall differentiated image of perspectives on women and opportunities open to women, thus revising the image of women as victims. The publication therefore confirms the validity of new research results presented in recent years

  9. Über dieses Heft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Editors / Herausgeber

    2013-12-01

    ührte. Robert macht darauf aufmerksam, dass journalistische Texte nicht isoliert, sondern in der Regel als Teile von serialisierten Erzählungen begegnen, die zudem kulturspezifisch geprägt seien. Die serielle „Wulff“-Erzählung enthalte mehrere Narrative (Sünde-Strafe-Narrativ, demokratisches Narrativ, Pressefreiheits-Narrativ, Legitimitäts-Narrativ, die den Ereignissen exemplarischen Sinn verliehen. Mehrere Beiträge nehmen die Medialität journalistischen Erzählens in den Blick. Nora Berning untersucht mit Mark Bowdens Blackhawk Down einen journalistischen Hypertext. Auf der Grenze zwischen Faktum und Fiktion gelegen, sei Blackhawk Down ein Beispiel für das hybride, postmoderne Genre des literarischen Journalismus. Die besondere Gestaltung von narrativen Situationen, narrativer Zeit, Figurenräumen (character-spaces und narrativer Körper erzeuge im Leser „die ästhetische Erfahrung einer gemeinsamen ethischen und politischen Wirklichkeit“. Karl N. Renner führt zur präzisen Bestimmung der Funktion von Einzelfotos in den Wirklichkeitserzählungen des Print-Journalismus mehrere Unterscheidungen ein: ‚dokumentierende‘ vs. ‚illustrierende‘ Fotos sowie ‚metonymische‘ vs. ‚metaphorische‘ Foto-Text-Relationen. Metonymisch verwendete Fotos, so Renners Befund, seien typisch für ein additives journalistisches ‚Berichten‘, während Fotos mit metaphorischer Funktion eher für das ganzheitlich organisierte journalistische ‚Erzählen‘ charakteristisch seien. DIEGESIS führt in diesem Heft in der Kolumne „Interview“ ein neues Format ein: Künftig werden in jedem Heft international einflussreiche Narratologinnen und Narratologen nach ihren persönlichen Erfahrungen, Einschätzungen und Vorlieben befragt. In diesem Heft antwortet Brian Richardson.

  10. Experimental investigations for provision of a data basis for optimization of active surge control. Final report; Experimentelle Untersuchungen zur Bereitstellung einer Datenbasis fuer die Optimierung der aktiven Stabilitaetsverbesserung. Teilverbund-Projekt: Aktive Stabilitaetsverbesserung - Analyseverfahren der Arbeitsgemeinschaft AG Turbo II. Abschlussbericht zum Vorhaben 1.1.4

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seume, J.; Reissner, A.

    2001-07-01

    Presently axial compressors have to run with considerable distance to operation points of high load although usually the best efficiencies can be obtained there. In those areas there is high danger of surge which brings high damaging potential to the compressor. The prediction time to surge presently is very short (<<1s) and depends on the load and rotor rotation of the compressor. The goal of this project is the production of a data basis to investigate stall inception (which is the precursor of surge) and to develop and test better precursory warning algorithms. An extensive set of data as well in stable as in unstable operating points in different load areas was developed which now is ready for use in research, verification and for comparison of forewarning systems. (orig.) [German] Zur Zeit ist es notwendig, Axialverdichter mit deutlichem Abstand von den hoch belasteten Betriebspunkten zu betreiben, obwohl haeufig dort die besten Wirkungsgrade zu erzielen waeren. In diesen Bereichen kann es leicht zu sog. Pumpen kommen, wodurch der Verdichter einem extremen Schaedigungspotential ausgesetzt ist. Die Vorwarnzeiten fuer das Pumpen sind bisher noch sehr kurz. Sie liegen in einem Bereich von deutlich weniger als einer Sekunde (abhaengig von der Belastung und der Drehzahl des Verdichters). Ziel dieser Untersuchungen ist es, eine Datenbasis zu liefern, anhand derer die Entstehungsmechanismen untersucht und moeglichst fruehzeitige Vorwarnalgorithmen entwickelt bzw. erprobt werden koennen. Es wurde eine umfangreiche Datenbasis sowohl an verschiedenen stabilen als auch instabilen Betriebspunkten in unterschiedlichen Lastbereichen erstellt, die nun zur Entwicklung, zur Verifizierung und zum Vergleich von Fruehwarnsystemen zur Verfuegung steht. (orig.)

  11. How does the German executive judge the risk of a global climate change? An opinion survey on the risk management in environmental policy; Wie schaetzt die deutsche Exekutive die Gefahr eines globalen Klimawandels ein? Eine Meinungsumfrage zum Risikomanagement in der Umweltpolitik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krueck, C. [VDI-Technologiezentrum Physikalische Technologien, Duesseldorf (Germany). Abt. Zukuenftige Technologien; Bray, D. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Gewaesserphysik

    2000-07-01

    Global warming is a problem which is scientifically complex and risky for political institutions. Coping with this problem requires elaborate methods of information exchange and accommodation between scientific and political institutions in order to facilitate risk management and decisions under uncertainty. This paper explores the relationship between science and politics based on the results of a survey of representatives of the German executive branch (both on the Federal and the Laender level) who are in charged with regulating environmental, nature and climate protection affairs. Results indicate that the top-level administrative staff in Germany perceive climate change as an urgent problem but are undecided whether 'climate research has managed to remain a neutral, value-free science'. Climate change is perceived as an exceptionally complex problem for science which is still faced with numerous knowledge gaps. At present, the relation problem for science which is still faced with numerous knowledge gaps. At present, the relation between the executive branch and climate research is trust-based but also quite distanced, particularly, at the regional (Laender) level. (orig.) [German] Die Warnung vor einer globalen Erwaermung konfrontiert die Politik mit einem Problem, das wissenschaftlich komplex und politisch riskant ist. Die Bewaeltigung derartiger Probleme erfordert ein hohes Mass an Informationsaustausch und Verstaendigung zwischen politischen und wissenschaftlichen Institutionen, um Risikomanagement zu betreiben und Entscheidungen unter Unsicherheit zu treffen. Um ein genaueres Bild davon zu gewinnen, wie die Bedrohung des Klimawandels in der deutschen Politik wahrgenommen und handhabbar gemacht wird, wurde ein wichtiges Segment des deutschen politischen Systems unter die Lupe genommen: Fuehrende Vertreter der Exekutive (Verwaltung), die auf Bundes- und Laenderebene mit Fragen des Umwelt-Natur- und Klimaschutzes befasst sind, wurden zum Thema

  12. Fibre-reinforced SiC ceramics: Properties and applications; Faserverstaerkte SiC-Keramik: Eigenschaften und Anwendungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leuchs, M. [MT Aerospace AG, Franz-Josef-Strauss-Str. 5, 86153 Augsburg (Germany)

    2006-04-15

    Composite ceramics can be produced by different processes resulting in different qualities. A composite ceramic material with C or SiC fibres and a SiC matrix is presented which is produced by chemical vapour infiltration (CVI). The material characteristics are defined by the embedding of the fibres in the matrix. For full utilisation of the strength and elasticity of the fibres, weak coupling between the fibres and matrix is required. The measured cracking resistances are similar to those of metals, e.g. grey cast iron. Applications so far have focused on applications where known materials cannot be used, e.g. because of high temperatures, thermoshock and brittle fracture problems, and wear. Examples are control flaps in aerospace applications are exposed to temperatures above 1600 degree C during re-entry into the earth atmosphere and heavy-duty sliding bearings in industrial pumps where ceramic composite materials have been in use for more than a decade. (orig.) [German] Mit Verbundkeramiken ist eine Werkstoffklasse entstanden, bei denen sich verschiedene Herstellverfahren mit unterschiedlichen Qualitaeten entwickelt haben [1]. Es wird eine Verbundkeramik mit C- bzw. SiC-Fasern und SiC-Matrix vorgestellt, die ueber die Infiltration der Fasern mit dem CVI-Verfahren (Chemical Vapour Infiltration) hergestellt wird [2]. Die Eigenschaften werden bestimmt durch die Qualitaet der Einbettung der Fasern in die Matrix. Nur eine schwache Ankopplung zwischen Fasern und Matrix erlaubt es, Festigkeit und Dehnbarkeit der Fasern auszunutzen. Die gemessenen Risswiderstaende solcher Verbundkeramiken liegen im Bereich von Metallen wie zum Beispiel Grauguss. Anwendungen konzentrieren sich bisher auf Gebiete, in denen die bekannten Werkstoffe nicht eingesetzt werden koennen. Gruende hierfuer sind zum Beispiel zu hohe Temperaturen, Thermoschock- und Sproedbruchverhalten und Verschleiss. Beispiele sind Steuerklappen aus dem Bereich der Raumfahrt, die beim Wiedereintritt in die

  13. Development of the status of W and T for the realization of a long-term safety demonstration for the final repository using the examples VSG and Konrad. Report on the Working package 2. Review and development of safety-related assessments of disposal facilities of wastes with negligible heat generation; development and provision of the necessary set of tools using the example of the final repository Konrad; Entwicklung des Standes von W and T bei der Fuehrung eines Langzeitsicherheitsnachweises fuer Endlager an den Beispielen VSG und Konrad. Bericht zum Arbeitspaket 2. Untersuchung und Entwicklung von sicherheitstechnischen Bewertungen fuer Endlager fuer Abfaelle mit vernachlaessigbarer Waermeentwicklung und Bereitstellung des notwendigen Instrumentariums am Beispiel des Endlagers Konrad

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Larue, Juergen; Fischer-Appelt, Klaus; Hartwig-Thurat, Eva

    2015-09-15

    In the research project on the ''Review and development of safety-related assessments of disposal facilities with negligible heat generation; development and provision of the necessary set of tools, using the example of the Konrad disposal facility'' (3612R03410), the state of the art in science and technology of the safety-related assessments and sets of tools for building a safety case was examined. The reports pertaining to the two work packages described the further development of the methodology for accident analyses (WP 1) and of building a safety case (WP 2); also, comparisons were drawn on a national and international scale with the methods applied in the licensing procedure of the Konrad disposal facility. A safety case as well as its underlying analyses and methods always has to be brought up to date with the development of the state of the art in science and technology. In Germany, two safety cases regarding the long-term safety of disposal facilities have been prepared. These are the licensing documentation for the Konrad disposal facility in the year 1990 and the research project regarding the preliminary safety case for the Gorleben site (Vorlaeufige Sicherheitsanalyse Gorleben - VSG) in the year 2013, both reflecting the state of development of building a safety case at the respective time. Comparing the two above-mentioned examples of safety cases and taking recent international recommendations and national regulations into account, this report on Work Package 2 presents the development of the international state of the art in science and technology. This has been done by summarising the essential differences and similarities of each element of the safety case for the Konrad disposal facility on the one hand and the VSG and the international status on the other hand.

  14. Dum lucet - bibamus sodales. Ob und wie wir Archäologen die Alten verstehen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Iva Mikl Curk

    2004-12-01

    Full Text Available In welchem Umfang können die Leute des Altertums von Achäologen verstanden werden? Wir wählen zum Titel des Aufsatzes einen Teil der Inschrift vom ACO-Becher aus Virunum (jetzt im Landesmuseum Klagenfurt, da wir ein Thema über die materielle Kultur aus der Römerzeit bearbeiten. Die Römerzeit ist nämlich die älteste Periode in der Geschichte des östlichen Alpen- und nordadriatischen Raums, so auch Sloweniens, und zeugt auch durch direkte schriftliche Quellen von sich selbst. So kann das Verfolgen der Tatsachen, wie gewisse Erscheinungsformen an Artefakten durch die archäologische Forschung verstanden sind, besonders aufregend werden. Wir richten unsere Aufmerksamkeit auf drei Beispiele, die in vergangenen Jahrzehnten durch Publikation etwas mehr ins Blickfeld geraten sind. Auch Trinkgefäße befinden sich darunter. An erster Stelle ist die Rede vom glirarium - dem töpfernen »Käfig« für Siebenschläfer - von Poetovio (heute Ptuj, Slowenien. Das Gefäß wurde als Graburne im (späten 2. Jh. verwendet. Zu dieser Art von Verwendung wurde in den bisherigen Bearbeitungen nur einmal Stellung genommen (Mikl Curk 1986 und die Vermutung geäußert, man habe zur Zeit der Grablegung möglicherweise den wahren Zweck des Gefäßes nicht mehr gekannt. Doch heute wird eine neue Deutung vorgeschlagen: Beim Vorkommen eines solchen Gefäßes im Grab soll es sich um ein Symbol handeln. Dieses Symbol soll, mit gewissen weiteren aus den römischen Brandgräbern in Slowenien essbaren Grabbeigaben (Muscheln, Schnecken, den Gedanken an das - unter der Erscheinung des Todes - schlummernde Leben darstellen. Die verschlossenen Muschel- und Schneckenschalen haben ja die Form eines leblosen Steines, so wie auch der Siebenschläfer während des Winterschlafes tot zu sein scheint. Solche Beigaben brachten uns auf den Gedanken, eine weitere Zahl von Geschirr-Beigaben auch in solch einem Sinn zu deuten (Mikl Curk 1985; 1985a; 1999; 2001. Diese eventuell sogar in

  15. Probati auctores

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christoph H. F. Meyer

    2012-01-01

    Full Text Available Der Artikel ist den sog. probati auctores gewidmet, d.h. Kanonisten und Theologen, die gemeinhin als bewährte und getreue Interpreten der Lehre der katholischen Kirche in Fragen des Kirchenrechts, des Glaubens oder der Moral anerkannt sind. Die Ursprünge dieser Wahrnehmungskategorie liegen teils in einer Personalisierung der Lehre von der communis opinio, die im spätmittelalterlichen Ius Commune entwickelt worden ist, teils in älteren theologischen Vorstellungen wie z.B. von dem heiligen Kirchenvater und Kirchenlehrer. Ausgehend von einer Entscheidung Benedikts XIV. ( Redditae Nobis von 1744, wird der Frage nachgegangen, weshalb die »bewährten Autoren« in der Kanonistik bis ins 20. Jahrhundert eine so hervorragende Rolle spielten, während die communis opinio in der weltlichen Jurisprudenz im Laufe des 18. Jahrhunderts zunehmend an Bedeutung verlor. Dabei kommen vor dem Hintergrund der zeitgenössischen Wissenschaftsgeschichte u.a. kanonistische Informationsbedürfnisse und -angebote in den Blick. Das betrifft zum einen das Interesse an einem gesamtkirchlichen und »römischen« Bild des Kirchenrechts, zum anderen die Funktion der probati auctores als Instrument der Kurie, durch das sie die kanonistische Meinungsbildung beeinflussen konnte. Das working paper endet mit einem Ausblick auf das allgemeine Erkenntnispotential und mögliche Forschungsperspektiven.

  16. Development of biotest assays using cell cultures from fish for the demonstration of lethal and sublethal damage to organisms due to environmental pollutants in water. Cellular biomarkers in fish cell cultures; Entwicklung von Biotestverfahren mit Zellkulturen aus Fischen zum Nachweis letaler und subletaler Schaeden von Organismen durch Umweltschadstoffe im Wasser. Zellulaere Biomarker in Fischzellkulturen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Braunbeck, T [Heidelberg Univ. (Germany). Zoologisches Inst. 1

    1994-06-01

    Methoden zum Nachweis des (oeko-)toxikologischen Potential von Schadstoffen dar. In allen Experimenten konnten klare Zeit-Wirkungs- und Dosis-Wirkungs-Beziehungen aufgestellt werden. Isolierte Hepatocyten aus der Leber der Regebogenforelle reagieren empfindlicher als die parallel untersuchten permanenten Zellinien R1 und RTG-2. In Cytotoxizitaetstests mit den bibrocytischen Fischzellinien R1 und RTG-2 aus der Leber bzw. der Gonade der Regenbogenforelle wurden fuer verschiedene organische Schadstoffe und organische und anorganische Schwermetallverbindungen Cytotoxizitaetsdaten erhoben. Diese Erkenntnisse wurden einem Konzept fuer den Einsatz von mehrstugigen Zelltests zur Abschaetzung des oekotoxikologischen Potentials von Umweltschadstoffen zugrunde gelegt, das hier vorgestellt wird. (orig./VHE)

  17. Reduction of {sup 137}caesium contamination in wild boars by supplementing offered food with ammonium-iron-hexa-cyanoferrate; Reduktion der {sup 137}Caesium-Aktivitaet in Wildschweinen durch Zusatz von Ammonium-Eisen-Hexacyanoferrat (''Berliner Blau'') zum Kirrfutter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Morfeld, P. [Evonik Industries AG, Essen (Germany). Inst. fuer Epidemiologie und Risikobewertung in der Arbeitswelt (IERA); Koeln Univ. (Germany). Inst. und Poliklinik fuer Arbeitsmedizin, Umweltmedizin und Praeventionsforschung; Reddemann, J.; Schungel, P. [Landesjagdverband Bayern e.V., Feldkirchen (Germany); Kienzle, E. [Muenchen Univ., Oberschleissheim (Germany). Lehrstuhl fuer Tierernaehrung und Diaetetik

    2014-06-15

    This replication study investigated whether the {sup 137}caesium ({sup 137}Cs) contamination of wild boars could be relevantly reduced under field conditions by adding ammonium-iron-hexa-cyanoferrate (AFCF; Prussian blue) to the food. In 285 wild boars that had been shot in six Bavarian hunting territories during the season (November until May) between 01 November 2010 and 10 December 2011 {sup 137}Cs contamination was analysed. Thirty-five animals originated from two hunting territories in which offered food had been supplemented with 1250 mg AFCF per kilogram food. The control animals showed a mean {sup 137}Cs contamination of 522 Bq/kg lean skeletal muscle meat. Direct (univariable) comparisons of the two experimental territories with the four control territories yielded a mean reduction in {sup 137}Cs contamination due to Prussian bluefeeding by -211 Bq/kg (p < 0.001). Multivariable mo dels that took potential confounders into account (age, weight, sex, hunting date, territory) estimated the effect to be -344 Bq/kg (p < 0.05). This replication study confirmed the finding of Kienzle et al. (12) who described a statistically significant reduction in {sup 137}Cs contamination by -380 Bq/kg due to the feeding of Prussian blue in other territories. [German] Gegenstand und Ziel: Diese Replikationsstudie pruefte, ob unter Feldbedingungen die Kontamination von Wildschweinen mit {sup 137}Caesium ({sup 137}Cs) durch Zugabe vn Ammonium-Eisen-Hexacyanoferrat (AFCF, ''Berliner Blau'') zum ausgelegten Futter relevant verringert werden kann. Material und Methoden: Bei 285 Wildschweinen, die zwischen dem 01.11.2010 und dem 10.12.2011 waehrend der Jagdsaison (November bis Mai) in sechs bayerischen Jagdrevieren erlegt worden waren, erfolgte eine Analyse der {sup 137}Cs-Aktivitaet. Von diesen Tieren stammten 35 aus zwei Revieren, in denen das ausgelegte Futter mit 1250 mg AFCF/kg Futter supplementiert worden war. Ergebnisse: Die Kontrolltiere wiesen eine

  18. Fracture assessment of laser welde joints using numerical crack propagation simulation with a cohesive zone model; Bruchmechanische Bewertung von Laserschweissverbindungen durch numerische Rissfortschrittsimulation mit dem Kohaesivzonenmodell

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scheider, I.

    2001-07-01

    This thesis introduces a concept for fracture mechanical assessment of structures with heterogenuous material properties like weldments. It is based on the cohesive zone model for numerical crack propagation analysis. With that model the failure of examined structures due to fracture can be determined. One part of the thesis contains the extension of the capabilities of the cohesive zone model regarding modelling threedimensional problems, shear fracture and unloading. In a second part new methods are developed for determination of elastic-plastic and fracture mechanical material properties, resp., which are based on optical determination of the specimen deformation. The whole concept has been used successfully for the numerical simulation of small laser welded specimens. (orig.) [German] In der vorliegenden Arbeit wird ein Konzept vorgestellt, mit dem es moeglich ist, Bauteile mit heterogenen Materialeigenschaften, wie z.B. Schweissverbindungen, bruchmechanisch zu bewerten. Es basiert auf einem Modell zur numerischen Rissfortschrittsimulation, dem Kohaesivzonenmodell, um das Versagen des zu untersuchenden Bauteils infolge von Bruch zu bestimmen. Ein Teil der Arbeit umfasst die Weiterentwicklung des Kohaesivzonenmodells zur Vorhersage des Bauteilversagens in Bezug auf die Behandlung dreidimensionaler Probleme, Scherbuch und Entlastung. In einem zweiten Teil werden Methoden zur Bestimmung sowohl der elastischplastischen als auch der bruchmechanischen Materialparameter entwickelt, die zum grossen Teil auf optischen Auswertungsmethoden der Deformationen beruhen. Das geschlossene Konzept wird erfolgreich auf lasergeschweisste Kleinproben angewendet. (orig.)

  19. Zum Wandel der Rechtsinstitute „Elterliche Sorge“ und „Tėvų valdžia“ des Deutschen und Litauischen Familienrechts. Vokietijos ir Lietuvos šeimos teisių institutų „Elterliche Sorge“ ir „Tėvų valdžia“ kaita

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rasa Darbutaitė

    2007-01-01

    Full Text Available Das Ziel des vorliegenden Beitrages ist, den historisch bedingten Wandel des Familienrechts am Beispiel des deutschen Rechtsinstituts elterliche Sorge und des litauischen tëvø valdþia vorzustellenund auf die Unregelmäßigkeiten bei der Anwendung der entsprechenden Ausdrücke hinzuweisen sowie entsprechende Lösungen vorzuschlagen.Die Rechtsvergleichung sowie die Feststellung und Lösung diesbezüglicher Übersetzungsproblematik sind im Kontext der zunehmenden Globalisierung immer wichtiger, wobei Veränderungen im Rechtssystem eines Staates entsprechende Impulse für den Wandel derRechtsinhalte eines anderen Staates geben können. Außerdem lassen sich am Wandel der Rechtsinstitute Entwicklungstendenzen des jeweiligen Rechtssystems sehr gut nachvollziehen, deren Kenntnis für die Arbeit des Rechtsübersetzers unentbehrlich ist.Ende des letzten Jahrhunderts sind zahlreiche Forschungsarbeiten von vielen Autoren (Peter Sandrini, Gerard-René de Groot, Susan Sarsevic, Radegundis Stolze u.a. im Bereich der juristischen Terminologie und Übersetzung erschienen. Es gibt jedoch in Litauen kaum rechtsvergleichende Untersuchungen unter Berücksichtigung der Fachausdrücke, die bestimmte Rechtsinhalte im deutschen und im litauischen Rechtssystem benennen. Da die Rechtsübersetzung viele (sprachliche, terminologische, rechtsvergleichende etc. Problembereiche umfasst, deren ausführliche Analyse in einem kurzen Beitrag aus Platzgründen nicht möglich ist, wird im Folgenden auf den Vergleich sprachlicher Formen verzichtet und eher auf den Wandel der Bezeichnungen der erwähnten Rechtsinstitute sowie auf die inhaltlichen Aspekte und die Unterschiede zwischen denAusdrucksformen im deutschen und im litauischen Familienrecht eingegangen. ----- Straipsnyje aptariama Vokietijos ir Lietuvos šeimos teisės sąvokų kaita, remiantis teisės institutų elterliche Sorge ir tėvų valdžia pavyzdžiais. Pristatomi atitinkamų sąvokų vartojimo nenuoseklumai, pabr

  20. O texto como unidade de trabalho no ensino de línguas e de tradução

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Masa Nomura

    2009-12-01

    Full Text Available Seit Mitte der 80er Jahre hat sich ein Paradigmenwechsel in der Übersetzungsforschung vollzogen: Der bis dahin vorrangig behandelte Ausgangstext tritt nun in den Hintergrund, um den verschiedenen Faktoren Raum zu geben, die bei der Rezeption des übersetzten Textes eine wichtige Rolle spielen. Dieser Wechsel hat Folgen für den Begriff der Übersetzungskompetenz: von angehenden ÜbersetzerInnen wird nicht nur verlangt, dass sie über ausreichende Sprachkentnisse verfügen, sondern auch, dass sie bei der Rezeption des zu übersetzenden Textes andere Wissensbestände aktivieren und bei der Verfassung des Zieltextes Strategien entwickeln, die ihnen ermöglichen, Probleme, die ihnen aus mangelnden Sprachkenntnissen erwachsen, auftragsgemäβ zu lösen. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, aufzuzeigen, dass die systematische Anwendung von Konzeptionen der kontrastiven Sprachforschung (Deutsch/Portugiesisch sowie der Textlinguistik im Übersetzungsunterricht dazu beitragen kann, den Studenten sowohl bei der Erweiterung und Vertiefung ihrer Deutschkenntnisse, als auch im Anfangsstadium ihrer Übersetzerausbildung zu helfen. Die theoretischen Erwägungen (Teil I werden durch ein exemplarisches Beispiel (Teil II erläutert.

  1. Heat recovery from compressed air in sludge activation plants; Waermerueckgewinnung aus der Druckluft von Belebungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Strunkheide, J.; Eckhardt, R.; Witte, H. [IWB Gemeinnuetziges Inst. Wasser und Boden e.V., Sankt Augustin (Germany)

    2002-07-01

    The Herdorf sewage system is presented as an example of heat recovery from compressed air of the activation stage. Consumption of externally supplied fuel (heating oil) was minimised, and full-scale power generation from sewage gas provided additional income. The key element of the heat recovery system is the air cooler with a matched double-shell heat exchanger. Temperatures and water volumes on the heating water side can be varied in order to ensure optimum heat supply to the air cooler at any time. The heat is used in the internal heating system to heat up the raw sludge in the fermentation process. [German] Die Waermerueckgewinnung aus der Druckluft von Belebungsanlagen kann einen wesentlichen Beitrag zum Waermehaushalt von Klaeranlagen liefern, wie hier am Beispiel der Klaeranlage Herdorf erlaeutert wurde. Hierdurch konnte zum einen der Einsatz von Fremdbrennstoffen (Heizoel) auf ein Minimum reduziert und zum anderen konnten zusaetzliche Ertraege aus der vollstaendigen Verstromung des Faulgases erzielt werden. Kernstueck der Waermerueckgewinnungsanlage bildet der Luftkuehler und der darauf abgestimmte Doppelmantelrohr-Waermeuebertrager. Von wesentlicher Bedeutung ist hierbei, dass auf der Heizkreiswasserseite mit variablen Heizwassermengen und korrespondierenden Temperaturen gefahren werden kann, um zu jedem Zeitpunkt die optimale Waerme durch den Luftkuehler bedarfsorientiert abgreifen zu koennen. Die Waerme dient zur Einspeisung in das Betriebs-Heizungssystem und damit zur Rohschlamm-Aufheizung im Faulungsprozess. (orig.)

  2. Medienpädagogik und die Digitale Gesellschaft im Spannungsfeld von Regulierung und Teilhabe

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Iske

    2014-12-01

    Full Text Available Vor 25 Jahren stellte Tim Berners-Lee sein Konzept eines World Wide Web (WWW vor und legte damit einen der bedeutendsten Grundsteine der digitalen Vernetzung. Was ursprünglich zum Austausch von Informationen und Daten unter Forschenden entworfen wurde, hat sich zu einem umfassenden Kultur- und Bildungsraum entwickelt und ist ein universaler und zentraler Dienst des Internet geworden. Dieser gegenwärtige Status des Internet und des World Wide Web ist der vorläufige Zwischenstand einer historischen Entwicklung, der sowohl Transformationen und Veränderungen als auch Konstanten zugrunde liegen. Nicht erst zum diesjährigen Geburtstag des World Wide Web wird deutlich, dass durch digitale und vernetzte Technologien zentrale Kategorien wie Bildung, Erziehung und Sozialisation berührt werden. Beispielhaft kann auf die aktuellen Debatten über Regulierungsmechanismen im Internet wie auch auf die Enthüllungen Edward Snowdens hingewiesen werden. Aus dem Vorangehenden lassen sich medienpädagogische Fragestellungen ableiten, die zum Beispiel die Handlungsautonomie von Subjekten sowie Möglichkeitsräume der Mitgestaltung von und Teilhabe an Gesellschaft (Winter 2012, Swertz 2014 thematisieren. Zudem sind es Fragen der Mediensozialisation und der Konstruktion von Identität in digital vernetzten Räumen (Jörissen/Marotzki 2008, die sowohl bei der Theoriebildung als auch im Rahmen medienpädagogischer Praxis eine hohe Relevanz besitzen.

  3. Sustainable water management and regional development. Analysis and assessment of scenarios on conflicts of water use in the Upper Spree catchment area, a region impacted by brown coal mining; Nachhaltige Wasserbewirtschaftung und regionale Entwicklung. Analyse und Bewertung von Szenarien zum Wassernutzungskonflikt im bergbaubeeinflussten Einzugsgebiet der Oberen Spree

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Messner, F. [UFZ - Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH, Leipzig (Germany). Sektion Oekonomie, Soziologie und Recht; Kaltofen, M. (eds.) [Brandenburgische Technische Univ. Cottbus (Germany)]|[Gesellschaft fuer Wasserwirtschaftliche Planung und Systemforschung mbH (WASY), Berlin (Germany)

    2004-07-01

    , Wassernutzungskonflikten und daraus resultierenden Umwelt- und soziooekonomischen Problemen im Elbeeinzugsgebiet. Zur Erfuellung dieser Fragestellung wurde der Integrative Methodische Ansatz von GLOWA-Elbe (IMA) entwickelt und angewendet. Untersuchungsraeume waren das Gesamtflussgebiet der Elbe inklusive einer Intensivstudie im Unstrut-Flussgebiet mit Bezug auf die Wasserqualitaetsproblematik sowie die Teilraeume Obere Spree, Spreewald (vgl. Dietrich et al. 2004) und Berlin (vgl. Finke et al. 2003) zur Analyse des besonders bedeutsamen Oberflaechenwasserverfuegbarkeitskonflikts im Spreeeinzugsgebiet. Das Teilgebietsprojekt Obere Spree beschaeftigte sich im Rahmen von GLOWA Elbe mit der integrierten Analyse und Bewertung des Obere-Spree-Gebietes, in dem bedingt durch jahrzehntelange Nutzung als Braunkohleabbaugebiet einer der groessten Oberflaechenwassermengen- und -qualitaetskonflikte in der Bundesrepublik Deutschland zu bewaeltigen ist. Der IMA wurde im Kontext dieses Teilgebietprojektes entwickelt und getestet. In diesem Ergebnisbericht werden die wesentlichen wasserwirtschaftlichen und sozio-oekonomischen Ergebnisse dieses Teilgebietsprojektes dargelegt, wobei verschiedene Ergebnisse aus anderen Teilprojekten von GLOWA Elbe massgeblich verarbeitet wurden. Ausfuehrlichere Darlegungen zu Einzelaspekten des GLOWA-Elbe-Projektes sind in Publikationen nachzulesen, die andernorts erschienen sind. Zu verweisen ist in diesem Zusammenhang auf die Homepage von GLOWA Elbe (http://www.glowa-elbe.de) sowie auf den PIK-Report 2004. In diesem Bericht wird auf weiterfuehrende Literatur zum Teilgebietsprojekt Obere Spree jeweils an gegebenem Ort verwiesen. (orig.)

  4. Scientists help children victims of the Chernobyl reactor accident. Report on project phase 1 and annex to the report on phase 1: 1.4.1993 - 31.3.1996; Wissenschaftler helfen Tschernobyl-Kindern. Bericht der Phase I und Anhang zum Bericht der Phase I: 1.4.1993 - 31.3.1996

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reiners, C [Wuerzburg Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie; Streffer, C [Essen Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Inst. fuer Medizinische Strahlenbiologie; Voigt, G; Paretzke, H G [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg GmbH, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Strahlenschutz; Heinemann, G [Preussische Elektrizitaets-AG (Preussenelektra), Hannover (Germany); Pfob, H [Badenwerk AG, Karlsruhe (Germany)

    1997-12-01

    Gemeinschaftsausschusses Strahlenforschung stand. Im Rahmen des Teilprojekts `Therapie und Ausbildung` wurden in der Zeit vom 01.04.1993-31.03.1996 insgesamt 99 Kinder aus Weissrussland mit besonders fortgeschrittenen Formen des Schilddruesenkrebses in Deutschland einer Spezialbehandlung mit Radioiod unterzogen. Bei rund 60% dieser Kinder konnte bisher eine komplette Beseitigung des Schilddruesenkrebses erreicht werden. Im Berichtzeitraum wurden ausserdem insgesamt 41 weissrussische Aerzte und Physiker auf dem Gebiete der nuklearmedizinischen Diagnostik und Therapie des Schilddruesenkarzinoms ausgebildet. Das Teilprojekt `Biologische Dosimetrie` befasst sich einerseits mit der Frage, ob die Bestimmung von Mikronuklei in peripheren Lymphozyten auch noch mehrere Jahre nach der Reaktorkatastrophe eine Aussage zur Strahlenexposition erlaubt. Ausserdem wurde geprueft, ob Mikronuklei geeignet sind, den Verlauf der Radioiodtherapie im Rahmen der Behandlung von Schilddruesentumoren zu verfolgen. Weiterhin wurde an einer im Vergleich zur vorliegenden Literatur grossen Zahl von kindlichen Tumoren geprueft, ob es spezifische Mutationsmuster in Tumor-Suppressorgenen (p-53) in Schilddruesentumoren gibt, die zum Nachweis der Strahleninduktion dieser Tumoren geeignet sich. Das Teilprojekt `Retrospektive Dosimetrie und Risikoanalyse` befasste sich vor allem mit der Frage, ob die Vermutung zutrifft, dass die Freisetzung von I-131 bei der Reaktorkatastrophe zur erhoehten Inzidenz von Schilddruesenkarzinomen bei Kindern gefuehrt hat. Das Teilprojekt `Koordinations- und Untersuchungsstelle Minsk` setzte die Aufgaben einer Dienstleistungsstelle vor Ort fuer alle am GAST-Projekt beteiligten Aktivitaeten um. (orig./MG)

  5. Foerdervorrichtung zum geneigten oder senkrechten Foerdern von Stueckgut

    OpenAIRE

    Westermann, T.

    1997-01-01

    The first conveyor consists of a driven conveyor belt with tightener and pressure piece (4,5) pressing the conveyor belt (1), depending on the size of the piece of goods (13), against the second conveyor in the form of a fixed, inflexible wall slide plate (3). When the conveyor belt is placed against the fixed wall, an air gap (14) of between 5 and 10 millimetres long is formed between the two conveyors. Openings in the top and bottom of the conveyor arrangement, between the conveyor belt and...

  6. From graphene to silicene; Vom Graphen zum Silicen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fischer, Lars [Spektrum.de, Heidelberg (Germany)

    2012-08-15

    Already in 1993 it was predicted quantum mechanically: In analogy to carbon also the chemically related silicon atom should form a thick sheet of hexagons. Presumably, this silicene would be even more appropriate than graphene for high-power electronics. But now physicists succeeded in the production of this material in the laboratory.

  7. Die Beziehungen der Kelten vom Oberleiserberg zum Ostalpenraum

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Karwowski, M.; Militký, Jiří

    2014-01-01

    Roč. 96, č. 2012 (2014), s. 57-69 ISSN 0003-8008 R&D Projects: GA ČR(CZ) GAP405/10/1588; GA ČR GA13-24707S Institutional support: RVO:67985912 Keywords : Celts * Austria * coins * Late La Tène * brooches Subject RIV: AC - Archeology, Anthropology, Ethnology

  8. Vorrichtung und Verfahren zum Bestimmen einer genutzten Uebertragungskapazitaet eines Basisstationssendeempfaengers

    OpenAIRE

    Ulbricht, G.; Seegerer, G.

    2007-01-01

    EP 2031780 A2 UPAB: 20090327 NOVELTY - The device (100) has a receiver (110) for receiving a transmission signal, and a detector (120) for examining a set of used transmission channels from the transmission signal. A calculation unit (130) calculates the used transmission capacity based on a result of the examination. The detector is designed to examine the usage of the used transmission channels independent of transmitted date in the transmission channels. The receiver exhibits a directional...

  9. Schaltung und Verfahren zum Verarbeiten einer Speisespannung mit Spannungsspitzen

    OpenAIRE

    Hackner, M.; Ernst, R.; Hohe, H.

    2005-01-01

    WO2005022748 A UPAB: 20050506 NOVELTY - The circuit has a first capacitance (43) between first and second (input) nodes (41,42), a second capacitance (46) between third and fourth (output) nodes (44,45) and a controllable resistance (48) between the first and third nodes with a controller (49) that controls a first high resistance value if the input voltage is less than a desired value, a second lower resistance if it is above the desired value and a third low resistance so that the first and...

  10. Von der Druckerei zum Weblog Medienarbeit in einer Freinetklasse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eva Neureiter

    2011-09-01

    Full Text Available Eine Freinet-Pädagogin erzählt. Wir Freinet-PädagogInnen werden immer wieder gefragt: „Freinet, das ist doch das mit der Druckerei.“ Manches Mal kommt auch ein „Ah, das habe ich auch schon mal gemacht!“ dazu. Celestin und Elise Freinet druckten mit ihren SchülerInnen eigene Bücher, damals vor heute rund 90 Jahren war das Drucken die einzige Möglichkeit, Inhalte zu vervielfältigen. In den Gesprächen über Freinetpädagogik und die Druckerei muss ich dann immer peinlich betreten gestehen, dass ich schon seit Jahren nicht mehr mit der Letterndruckerei und den Schulkindern gedruckt habe und die Druckerei nach dem letzten Lehrerinnen-Seminar wieder gut verpackt in den Kasten gewandert ist.Von unseren Korrespondenzpartner-Klassen in der Schweiz bekommen wir immer so schön gedruckte Texte.Nur wir schaffen es leider nie „zurückzudrucken“.

  11. Physik im 21. Jahrhundert Essays zum Stand der Physik

    CERN Document Server

    Röss, Dieter

    2011-01-01

    Physik ist eine höchst lebendige Wissenschaft! Einmal gewonnene Grundlagen-Erkenntnisse lassen sich auf unübersehbar viele Anwendungsbereiche anwenden. Experimentell gesichertes Detailwissen wächst heute in wenigen Dekaden lawinenartig in eine Größenordnung, die selbst für den Fachmann im Ganzen nicht mehr überschaubar ist. Dieses Werk wählt einen neuen Zugang: Beschränkung auf wenige, exemplarische Teilgebiete der modernen Physik bei Darstellung ihrer Zusammenhänge in aller Tiefe. Verfasser der Beiträge sind herausragende Wissenschaftler mit großer Lebenserfahrung, die dem Leser in ihrem Fachgebiet Zusammenhänge erschließen und Ausblicke in zukünftige Möglichkeiten eröffnen. Mit ihrer in langjähriger Lehrtätigkeit gesammelten Erfahrung formulieren sie das in einem reichen Forscherleben gesammeltes Wissen ohne Abstriche an den Erkenntniswert so, dass es von einer elementaren Basis aus zugänglich ist.

  12. From manufacturer to service provider; Vom Produzenten zum Dienstleister

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luczak, H. (ed.)

    2004-07-01

    Shrinking time-to-market windows are leading to increasingly tight timeframes available for the planning and realization of factories. At the same time, industrial enterprises as clients for factory planning services may at increasingly later stages specify their requirements on the construction of their new factories or the renovation/conversion of existing ones. This state of affairs generates a series of problems such as growing numbers of alterations and thus interruptions in the factory planning process. In order to avoid this happening, the project described in the following included the drawing up of instruments for planning-service providers and the identification of success factors for optimized work scheduling. (orig/GL) [German] Als Folge von tiefgreifenden Veraenderungsprozessen der volkswirtschaftlichen Strukturen nimmt die Beschaeftigung im Bereich der Produktion und der Verarbeitung kontinuierlich ab waehrend gleichzeitig eine stetige Ausweitung des Dienstleistungssektors zu verzeichnen ist. Auf der gesellschaftlichen Ebene wird dieser s.g. Prozess der Tertiarisierung vielfach diskutiert, im betrieblichen Kontext jedoch bislang noch sehr unzureichend durch empirisch-fundierte Modelle, Konzepte, Vorgehensweisen, Methoden, Erfahrungen, Best Practice und Erfolgsfaktoren hinterlegt und exemplarisch dargestellt. Durch die im Rahmen des Verbundvorhabens MoveOn generierten Forschungsergebnisse konnte diese Luecke durch die Entwicklung und Erprobung eines Modells der betrieblichen Tertiarisierung sowie eines Methoden- und Erfahrungsinstrumentariums zur Unterstuetzung und Begleitung der Entwicklung von Betrieben zu Unternehmen mit einer ausgepraegten Dienstleistungsorientierung und Dienstleistungsmentalitaet geschlossen werden. (orig.)

  13. Zum Bau und histologischen Terminologie von Laubmoosstämmchen

    OpenAIRE

    Frahm, Jan-Peter; Müller, Rolf-Dieter

    2012-01-01

    Es wird ein historischer Abriss der Geschichte der anatomischen Forschung an Moosen gegeben, der Aufbau von Laubmoosstämmchen skizziert und speziell die unterschiedliche Terminologie der Gewebetypen diskutiert. Der weit verbreitete Ausdruck Epidermis kann nicht auf Moose angewandt werden, weil die äußerste Schicht des Stämmchens nicht die Definiton des Begriffes erfüllt, verdickt und längsgestreckt ist. Sie gehört zur äußeren Sklerodermis. Längsgestreckt ist auch das sog. Parenchym oder Mark...

  14. Data of the transportation sector; Daten zum Verkehr

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kolodziej, Andrea

    2009-07-01

    Sustainable mobility and transportation involves many different decisions to be made by individuals and by policy in general. This requires high-quality information and a reliable and comprehensive data base. This brochure provides an information and data base that structures trends in transportation and the resulting environmental effects on humans and the environment with the help of tables, graphs and illustrative examples to make it understandable and readable. It informs on the traffic situation and environmental situation in Germany, identifies problems and provides orientation for sustainable mobility. (orig.)

  15. Zum Vorkommen von Kalkglimmern (Margarit, Cintonit) in den Schweizer Alpen

    NARCIS (Netherlands)

    Niggli, E.

    1955-01-01

    In einem ersten Abschnitt stellt der Verfasser die ihm bekannten Literaturstellen zusammen. Im zweiten Abschnitt werden eigene Untersuchungen beschrieben, die als vorläufiges Resultat ergaben, dass Clintonit in den Schweizer Alpen bislang nicht einwandfrei nachgewiesen ist, dass aber Margarit ein

  16. Yes and no to grid expansion.; Jein zum Netzausbau.

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Huebner, Gundula; Pohl, Johannes [Halle-Wittenberg Univ. (Germany). Inst. fuer Psychologie

    2011-09-15

    The construction of new power plants using renewable energy sources necessitates expansion of power transmission grids. Everyone is in agreement about that, but there is disagreement about the details.

  17. Untersuchungen zum atmosphärenchemischen Abbau langkettiger Aldehyde

    OpenAIRE

    Plagens, Heike

    2001-01-01

    In dieser Arbeit wurden die bimolekularen Geschwindigkeitskonstanten für die Reaktionen von Hexanal, Heptanal, Oktanal und Nonanal mit OH and Cl Radikalen bei (298 ± 2) K und (1000 ± 20) mbar experimentell bestimmt. Ebenso wurde die Chlorgeschwindigkeitskonstante für Butanal gemessen. Die Werte sind (in Einheiten von cm3 Molekül-1 s-1) in Tabelle 1 zusammengefaßt. Tabelle 1: Aldehyde kOH kCl Butanal - (2,21 ± 0,16) · 10-10 Hexan...

  18. Verfahren und Vorrichtung zum kontinuierlichen laserinduzierten Beschichten von Endlosfaserbuendeln

    OpenAIRE

    Hopfe, V.; Tehel, A.; Leonhardt, G.

    2001-01-01

    The invention relates to a process and a device for the laser-stimulated coating of continuous fibre bundles from the gas phase permitting the application of the necessary coatings to carbon, graphite or silicon carbide fibres required for the production of preferably metal or ceramic matrix composite materials in continuous operation. According to the invention, the fibre bundles are spread evenly to form a fibre strip, transported through a reaction zone closed off by gas locks and irradiat...

  19. Zum Wissenschaftsverständnis der modernen Evolutionsbiologie

    Science.gov (United States)

    Sommer, Ralf J.

    Die moderne Evolutionsbiologie hat ihren Ursprung in den Arbeiten von Charles Darwin und Alfred Wallace (Darwin 1963). Der gemeinsame Ausgangspunkt des Evolutionsgedanken ist dabei die Beobachtung, dass die biologische Welt nicht konstant ist. Biologische Systeme und alle darin lebenden Organismen unterliegen über längere Zeiträume hinweg einer stetigen Veränderung. Diese grundlegende Eigenschaft biologischer Systeme macht die Biologie zu einer historischen Wissenschaft und stellt einen wichtigen Gegensatz zu großen Teilen der Physik dar. Obwohl die Aussage von der Veränderlichkeit der Arten heute trivial klingt, war sie im 19. Jahrhundert eine Revolution, da die Konstanz der Arten und der Welt eine vorherrschende Stellung im damaligen Weltbild hatte (Amundson 2005).

  20. Konzept zum Bestimmen eines Messwerts an einem Bauelement

    OpenAIRE

    Huppertz, J.

    2007-01-01

    US 20090134330 A1 UPAB: 20090604 NOVELTY - The device has a reader (8) to determine the measurement value e.g. current while supplying the electric power to the sensor. A controller (10) determines the power supplied by the reader. A compensator (152) corrects the measurement value determined by the reader using the power determined by the controller so as to achieve a corrected measurement value. DETAILED DESCRIPTION - An INDEPENDENT CLAIM is included for method of determining measurement va...

  1. Mikro-Elektro-Mechanisches System und Verfahren zum Herstellen desselben

    OpenAIRE

    Lisec, Thomas; Stoppel, Fabian

    2015-01-01

    A microelectromechanical system comprises a deflectable actuator plate and a stop surface. An integral piezoelectric functional layer of the deflectable actuator plate is formed over an area (APS) of the actuator plate. The deflectable actuator plate is designed to implement a concave curvature in at least one driven or non-driven state, wherein the stop surface is arranged in a manner facing a concave side of the deflectable actuator plate defined by the concave curvature. The deflectable ac...

  2. Zum Ausfall von Ajin im Ägyptischen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Bojowald

    2014-10-01

    Full Text Available In this article, the Egyptian loss of „a“ is scrutinized closely. The phenomenon has so far been discussed only sporadically. The material is enlarged in here by several examples. As a result, it is shown that the mechanism has occurred at all possible positions in the word.

  3. Industriebroschüren zum Buch "Doing Business in Mexico"

    OpenAIRE

    Perales, MonicaC.; Zimmermann, Thomas A.

    2002-01-01

    St. Gallen: SIAW-HSG / Zürich: Lateinamerikanische Handelskammer in der Schweiz; Selling High-Quality Consumer Goods to Mexico (Download); Tools (Download); Machine Tools (Download) Pharmaceutical Products (Download); Medical and Surgical Equipment (Download); Measuring Technology and Quality Control (Download)

  4. Zum Begriff der kommunikativen function in der Linguistik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stojan Bračič

    1987-12-01

    Full Text Available In diesem Artikel soli der Funktionsbegriff in der Linguistik diskutiert  werden, insbesondere der Begr'iff der kotnmunikativen Funktion. Es geht· nur um eine allge­ meine Behandlung  von Charakteristiken des Begriffs kommunikative Funktion. Am Anfang  wird eine Rdhe bekannter und doch recht miterschiedlicher Bedeutungsin­ terpretationert des Funktionsbegriffs in der Linguistik  übersichtlich angeführt. Das zweite Unterkapitel versucht  es, sich mit verschiedenen  Gesichtspunkteri der  nach Wilhelm SCHMIDT definierten  kommunikativen Funktion auseinanderzusetzen: u. a. mii ihrer Verwurzelung  in der funktional  korrimunikativen Sprachbesc4reibung, mit dem  Unterscheiden  von kommunikativen Funktionen auf  verschiedenen  Ebe­ nen (kommunikative Funktion des Textes,  kommunikative Funktion der  Aus­ drucksmittel, kommunikative Funktion der Sprache  bzw. des Sprachsystems, fer­ nei: zieht es eine hypothetisch  annehmbare rezeptive Komponente der kommunikati­ ven Funktion heran  und macht schließlich den Versuch einer Distinktion zwischen direkter  (unmittelbarer ud indirekter  (mittelbarer Ausprägung einzelner koriimu­ nikativer Funktionert. Es wird auch auf die Funktion verwiesen, die der Text für den Rezipienten  hat.  Der Abschluß bringt zusammenfassend die wesentlichen Erkennt­ nisse dieses Beitrags.

  5. Untersuchungen zum Fettsäurestoffwechsel bei koronarer Herzkrankheit

    OpenAIRE

    Richter, Wolf-Stefan

    2001-01-01

    Die nicht-invasive bildgebende Diagnostik hat bei koronarer Herzkrankheit einen wichtigen Stellenwert für die Diagnosestellung und Therapieplanung. In diesem Zusammenhang liefern nuklearmedizinische Verfahren wichtige Daten zur Gewebsperfusion und erlauben die bildliche Darstellung und Quantifizierung relevanter Details des kardiomyozytären Stoffwechsels. Die quantitativ bedeutendste Methode der nuklearmedizinischen Herzdiagnostik ist die Perfusionsszintigraphie mit Tl-201 oder einem der Tc-9...

  6. Biological indication of nitric oxides; Zum bioindikativen Nachweis von Stickoxiden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Belotti, E.; Kaemmerer, D.; Mangold, U.; Tempes, D.; Arndt, U.

    1992-12-31

    The authors demonstrate the need for a nitrogen oxide bio-indicator and suggest to use nitrate reductase activity in exposed plant leaves to be established in vivo as the action criterium. Studies on the suitability of different plants and cultivation conditions are presented. Their results are taken to show that large-leaved plants like sunflower or tomato grown with ammonia as the only nitrogen source are best suited for bio-indication of nitric oxides. (orig.) [Deutsch] Der Beitrag zeigt die Notwendigkeit eines Bioindikators fuer Stickoxide auf und schlaegt als Wirkungskriterium die Nitratreduktase-Aktivitaet in den Blaettern exponierter Pflanzen, ermittelt mit der in-vivo-Methode, vor. Untersuchungen zur Eignung verschiedener Pflanzen und Anzuchtbedingungen werden vorgestellt. Aus ihnen ist abzuleiten, dass mit Ammonium als einziger Stickstoffquelle angezogene grossblaettrige Kulturpflanzen, etwa Sonnenblume oder Tomate, am ehesten fuer den bioindikativen Nachweis von Stickoxiden geeignet sind. (orig.)

  7. Simulationsexperimente zum Ausbreitungsverhalten von Kernschmelzen: KATS-8 bis KATS-17

    International Nuclear Information System (INIS)

    Eppinger, B; Fieg, G.; Massier, H.; Schuetz, W.; Stegmaier, U.; Stern, G.

    2001-03-01

    In future Light Water Reactors special devices (core catchers) might be required to prevent containment failure by basement erosion after reactor pressure vessel meltthrough during a core meltdown accident. Quick freezing of the molten core masses is desirable to reduce release of radioactivity. Several concepts of core catcher devices have been proposed based on the spreading of corium melt onto flat surfaces with subsequent water cooling. Therefore, a series of experiments to investigate high temperature melt spreading on flat surfaces has been carried out using alumina-iron thermite melts as a simulant. The oxidic thermite melt is conditioned by adding other oxides to simulate a realistic corium melt as close as possible. Spreading of oxidic and metallic melts have been performed in one- and two-dimensional geometry. Substrates were inert ceramical layer, dry concrete and concrete with a water layer of several millimeters. The influence of a shallow water layer on the surface onto the spreading behaviour has also been studied. (orig.) [de

  8. Unsichtbar. Meditation zum Lukasevangelium 19,1-10

    DEFF Research Database (Denmark)

    Nielsen, Kirsten Busch

    2008-01-01

    En meditation over Lukasevangeliet 19,1-10 (Zakæus) med temaet usynlighed som omdrejningspunkt. Udgivelsesdato: 2007......En meditation over Lukasevangeliet 19,1-10 (Zakæus) med temaet usynlighed som omdrejningspunkt. Udgivelsesdato: 2007...

  9. Zum Stand der Angewandten Historischen Geographie in den Niederlanden

    NARCIS (Netherlands)

    Vervloet, J.A.J.

    1994-01-01

    Applied historical geography flourishes in the Netherlands at Wageningen. The author explains ideas on this subject and examines eight parts of it from the Netherlands point of view: the need to explain the cultural landscape; to explain the relationship between basic and applied study; work in

  10. Editorial: Informationstechnische Bildung und Medienerziehung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annemarie Hauf-Tulodziecki

    2001-10-01

    pragmatische Annäherung an das Thema zu verstehen. Michael Weigend stellt konkrete Unterrichtsvorschläge vor. Seine medienbezogenen Projektthemen, die eine Kombination der Fächer Informatik und Erziehungswissenschaft voraussetzen, enthalten interessante Anregungen. Die anstehende praktische Erprobung wird Auskunft geben über den pädagogischen Ertrag im Hinblick auf die verschiedenen fachlichen und überfachlichen Zielbereiche, auf Durchführbarkeit und Akzeptanz bei Lernenden und Lehrenden. In ihrer Studie zeigt Irene Langner, wie sich – als Folge der eingangs genannten bundesweiten Empfehlungen - in einigen Bundesländern bei dem Thema Internet allmählich eine Annäherung zwischen den Ansätzen von Informations- und Kommunikationstechnologischer Grundbildung, Medienerziehung und Informatik vollzieht und vergleicht diese Entwicklung mit dem in Japan vorliegenden informationsorientierten Konzept. Sollen neue Ziele und Inhalte umgesetzt werden, ist eine Verankerung in der Lehrerausbildung ein wichtiger Schritt. Ein Ansatz hierzu ist das von Olaf Kos und Dieter Schaale vorgestellte Mindestcurriculum zur Vermittlung von Informatischer Bildung für Lehramtsstudierende. Die Autoren verweisen auch auf umfassendere Studienangebote anderer Universitäten, die als Zusatzqualifikationen ausgewiesen sind und in denen Veranstaltungen aus dem Bereich der Erziehungswissenschaft, der Fachdidaktiken zum Teil mit einem Schwerpunkt bei der Didaktik der Informatik angeboten werden, sowie auf das Hochschulnetzwerk «Lehrerausbildung und neue Medien». In diesem Zusammenhang sind auch unterstützende und begleitende Massnahmen zu erwähnen, um Hochschulen, Studienseminare zu motivieren, entsprechende Angebote zu diesen Themen bereit zu stellen und diese Angebote für Abnehmer/innen attraktiv zu machen. Ein Beispiel ist das «Portfolio:Medien.Lehrerbildung», mit dem Aus- und Fortbildungsaktivitäten im Bereich «medienpädagogischer Kompetenz» dokumentiert, Arbeitsergebnisse gesammelt und

  11. Short circuit - How our power supply became more expensive and got worse. A critical balance after eight years ''deregulation'' of the German Energy Economy; Kurzschluss - Wie unsere Stromversorgung teurer und schlechter wurde. Eine kritische Bilanz nach acht Jahren ''Liberalisierung'' der deutschen Energiewirtschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leuschner, U.

    2007-07-01

    verursachte. Wie Leuschner feststellt, waere der Schaltungsfehler der EON-Netzleitstelle Lehrte vor ein paar Jahren noch vom System toleriert worden. Er habe nur deshalb so gravierende Folgen haben koennen, weil das UCTE-Netz inzwischen durch den Stromhandel und andere Folgen der Deregulierung bis an die Grenzen seiner Kapazitaet belastet sei. Im dritten Teil (''Netznutzung und Netzentgelte'') beleuchtet er in einem zusaetzlichen Kapitel die Bemuehungen der EU-Kommission, doch noch die Rahmenbedingungen fuer echten Wettbewerb herzustellen. Die neueste Forderung der Kommission nach eigentumsmaessiger Entflechtung der Netze deutet er als ''Flucht nach vorn'' angesichts der Tatsache, dass in saemtlichen EU-Laendern seit der Liberalisierung die Strompreise gestiegen sind und das zum Teil sogar ueber die Haelfte (mit der einzigen Ausnahme Englands, und hier auch nur der Haushaltsstrompreise). Kraeftig erweitert hat der Verfasser auch den vierten Teil zum Thema ''Management und Politik'': Zum einen findet man hier nun beschrieben, wie Ex-Bundeskanzler Gerhard Schroeder einen Spitzenjob beim russischen Energiekonzern Gazprom erhielt, dem er bereits in seiner Amtszeit als Bundeskanzler politisch behilflich war, und wie sein ehemaliger Wirtschaftsminister Wolfgang Clement in den Aufsichtsrat von RWE Power einziehen durfte. Zum anderen wird ein kritischer Blick auf die Werbekampagnen geworfen, mit denen die Energiekonzerne versuchen, ihr Erscheinungsbild in der Oeffentlichkeit aufzuhellen und den Energieverbrauchern ein X fuer ein U vorzumachen. (orig.)

  12. Validation of computer codes and modelling methods for giving proof of nuclear safety of transport and storage of spent VVER-type nuclear fuels. Pt. 2. Criticality safety during transport and storage of spent VVER fuel elements. Final report; Einschaetzung von Rechenprogrammen und Methoden zum Nachweis der nuklearen Sicherheit bei Transport und Lagerung von WWER-Kernbrennstoffen. T. 2. Kritikalitaetssicherheit bei Transport und Lagerung von WWER-Brennelementen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buechse, H.; Langowski, A.; Lein, M.; Nagel, R.; Schmidt, H.; Stammel, M.

    1995-03-15

    The report gives the results of investigations on the validation of computer codes used to prove nuclear safety during transport and storage of spent VVER - fuel of NPP Greifswald and Rheinsberg. Characteristics of typical spent fuel (nuclide concentration, neutron source strength, gamma spectrum, decay heat) - calculated with several codes - and dose rates (e.g. in the surrounding of a loaded spent fuel cask) - based on the different source terms - are presented. Differences and their possible reasons are discussed. The results show that despite the differences in the source terms all relevant health physics requirements are met for all cases of source term. The validation of the criticality code OMEGA was established by calculation of appr. 200 critical experiments of LWR fuel, including VVER fuel rod arrangements. The mean error of the effective multiplication factor k{sub eff} is -0,01 compared to the experiment for this area of applicability. Thus, the OMEGA error of 2% assumed in earlier works has turned out to be sufficiently conservative. (orig.) [Deutsch] Der Bericht enthaelt die Ergebnisse von Untersuchungen zur Validierung von Rechenprogrammen, welche zum Nachweis der nukelaren Sicherheit bei Transport und Lagerung von WWER-Kernbrennstoff der KKW Greifswald und Rheinsberg eingesetzt wurden. Es werden eine Charakteristik des abgebrannten Brennstoffs (Nuklidkonzentrationen, Neutronenquellstaerke, Gammaspektrum, Nachzerfallsleistung) - berechnet mit verschiedenen Programmen - und Ortsdosisleistungen (z.B. in der Umgebung eines Transportbehaelters) - basierend auf den verschiedenen Quelltermen - angegeben. Differenzen und Ursachen werden diskutiert. Die Ergebnisse zeigen, dass trotz der Differenzen in den Quelltermen alle strahlenschutztechnisch relevanten Aussagen unbeeinflusst bleiben. Fuer die Einschaetzung des Gueltigkeitsbereiches des Monte-Carlo-Programms OMEGA wurden ca. 200 kritische Experimente mit LWR-Brennstoff unter besonderer Beruecksichtigung

  13. Verfahren und Vorrichtung zum Erzeugen eines Fingerabdrucks eines Notenblattes und Verfahren und Vorrichtung zum Charakterisieren eines Notenblattes

    OpenAIRE

    Schmucker, M.; Irons, J.

    2005-01-01

    DE 10341311 A UPAB: 20050506 NOVELTY - Method for producing a digital fingerprint (16) of a music sheet or a music sheet section (11), whereby the fingerprint is based on the graphical form of the notes on the music sheet or music sheet section. DETAILED DESCRIPTION - INDEPENDENT CLAIMS are also included for the following:- (a) a device for generating a digital fingerprint of a music sheet segment; (b) a device for characterizing a music sheet and; a method for characterizing a music sheet. U...

  14. Qualitätsprofil einer Rehabilitationsfachklinik für Naturheilverfahren -- Teil 1: Struktur, Qualitätssicherung und Interventionen

    OpenAIRE

    Melchart, Dieter;Wessel, Anne;Wunderlich, Stefanie

    2016-01-01

    To present a patient care evaluation program exemplified by a rehabilitation clinic for complementary and alternative medicine (CAM) with focus on aspects of structure quality, steps of quality assurance and interventions administered. Methods: Assessment of previously defined criteria of structure (general characteristics of the facility, staff, medical equipment and constructional features, medical concept, continuing care, internal communication) and measures of qua...

  15. Mida andis teile Tallinna ülikooli suvekoolis osalemine? / Ipios Nikos, Cheryl Johnson, Jevgenijs Kaktinš...[jt.

    Index Scriptorium Estoniae

    2010-01-01

    Küsimusele vastasid arst Ipios Nikos, luteri-anglikaani vaimulik, arheoloog Cheryl Johnson, ökonomist Jevgenijs Kaktinš, filosoofia magistrant Gabriele Avincola ja filosoofia üliõpilane Kaia Otstak

  16. Standard schematics for small heat pumps - Part 2: fundamentals and computer simulations; Standardschaltungen fuer Kleinwaermepumpenanlagen. Teil 2: Grundlagen und Computersimulationen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Afjei, Th.; Schonhardt, U.; Wemhoener, C. [Fachhochschule beider Basel, Muttenz (Switzerland); Erb, M. [Eicher und Pauli AG, Liestal (Switzerland); Gabathuler, H.R.; Mayer, H. [Gabathuler AG, Diessenhofen (Switzerland); Zweifel, G.; Achermann, M.; Euw, R. von; Stoeckli, U. [Hochschule fuer Technik und Architektur (HTA), Fachhochschule Zentralschweiz, Horw (Switzerland)

    2002-07-01

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents the results of the second stage of the STASCH project (Standard Schemes for Small Heat Pump Systems up to 25 kW) that, with the aid of computer simulation, was to investigate certain issues in connection with heat pump configurations. The simulations were used to clarify questions resulting from a previous project (FAWA) that involved the analysis of heat pump systems in the field. The findings of the simulation have been incorporated into straightforward design tools for heat pump installers. The methodology behind the development of seven standard installation schematics is discussed. The testing, using computer simulation, of several variants for space heating and combined space-heating / hot water applications in both new and existing buildings is described. The factors taken into consideration when choosing the seven standard schematics, such as comfort, annual efficiency, power consumption, investment and operating costs and technical reliability, are discussed. The design tool, which helps choose correctly-sized heat pumps, piping, circulation pumps, thermal storage and the positioning of temperature sensors is introduced.

  17. "Rohgem ei tiija mina teile kirjuda." Kirjavormelid ning peresuhete kajastused Jakob Ploomi sõjakirjades / Andreas Kalkun

    Index Scriptorium Estoniae

    Kalkun, Andreas, 1977-

    2015-01-01

    Sõjaaegse kirjakultuuri levimisest Võrumaalt pärit nekrut Jakob Ploomi 26 isikliku kirja põhjal, millest näeb, mismoodi paistis Suur sõda rohujuuretasandilt ning seda, mismoodi talupojad jõudsid sõja poolt peale sunnitud vajadusest tingituna suulisest maailmast kirjakultuuri

  18. Solarthermische Kraftwerksentwicklung (STKE) - development of solar thermal power plants. Technical aspects. Final report; Solarthermische Kraftwerksentwicklung (STKE). Technischer Teil. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pitz-Paal, R.

    2000-01-01

    This project started on 1 January 1996 with DM 3.7 million funds from the BMFT. Originally scheduled for three years, it was extended by a further 11 months for various reasons. Its intention was to reduce the cost of future solar thermal power plants. Particular emphasis was given to the parabolic trough technology asit is closest to commercialisation. Three strategies were involved: 1. Further development and qualification of components for the parabolic trough collector (WG PAREX); 2. Development of instruments for measuring radiation flux distribution in parabolic trough collectors (WG PARMESAN); 3. Development, verification and application of software tools for analysing the complex dynamic response of solar thermal power plants (WG SISTA). [German] Das hier dargestellte Projekt begann am 1.1.1996 und wurde vom Bundesministerium fuer Forschung und Technologie (BMFT) mit etwa 3,7 Mio. DM gefoerdert. Es hatte eine geplante Laufzeit von drei Jahren, wurde aber aufgrund von unterschiedlichen Verzoegerungen (Mitarbeiterwechsel, Defekte an Versuchsanlagen) kostenneutral um 11 Monate verlaengert. Gesamtziel des Projekts war es, zur Kostensenkung bei zukuenftigen solarthermischen Kraftwerken beizutragen. Dabei stand insbesondere die Parabolrinnentechnik im Vordergrund, da sie im Vergleich zu anderen solarthermischen Technologien einer weiteren kommerziellen Vermarktung derzeit am naechsten steht. Es wurden drei Schwerpunkte verfolgt: 1. Die Weiterentwicklung und Qualifizierung von Komponenten fuer den Parabolrinnenkollektor (Arbeitspaket 'Parabolrinnenexperimente', kurz PAREX) 2. Die Entwicklung von Messtechnik zur Bestimmung von Strahlungsflussverteilung bei Parabolrinnenkollektoren (AP 'Parabolrinnen-Messanlage', kurz PARMESAN) 3. Die Erstellung, Verifikation und Anwendung von Softwarewerkzeugen zur Analyse des komplexen dynamischen Verhaltens von solarthermischen Kraftwerken (AP 'Simulation solarthermischer Anlagen', kurz SISTA) (orig.)

  19. Energy-efficient building - Deficits in higher education; Energieeffizientes Bauen - Defizite in der Hochschulausbildung, Teil 1/3

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lang, T.; Messmer, R. [K.M. Marketing AG, Winterthur (Switzerland); Kunz, M. [Zuercher Hochschule Winterthur, Zentrum Sustainability, Winterthur (Switzerland)

    2005-07-01

    This report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents the results of a project that examined the courses of study offered by Swiss Universities of Applied Science and the Federal Institutes of Technology that are concerned with the use of energy in the building area. The results of the survey are presented and commented on. The authors are of the opinion that basic courses of study fulfil their task of knowledge-transfer in the areas concerning energy, ecology, environment and sustainability, although the educational structures used are complex. The importance of interdisciplinary work is stressed. The focus of knowledge-transfer on persons under 40 years of age is criticised as well as deficits in interdisciplinary teamwork. The authors recommend the setting-up of further education programmes for older architects and professionals in the building technical services area.

  20. Material and cultural assets. Part of radiation protection of the environment?; Sach- und Kulturgueter. Teil eines Strahlenschutzes der Umwelt?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gellermann, R.G. [Nuclear Control and Consulting GmbH, Braunschweig (Germany); Loebner, W.

    2015-07-01

    Since several years the protection of the environment has been discussed at various international levels as part of radiation protection. ICRP has published a number of recommendations which relate primarily to the evaluation of radiation exposures to non-human species. Nevertheless, not least because of the declaratory mention of the environment in national legislative documents, the question arises how the environment can be integrated into the radiation protection or whether the radiation protection must be even expanded to new fields. A less discussed aspect here covers material and cultural assets that are classified in environmental law as objects worthy of protection. The paper describes some issues that arise in this context and outlines a framework for the consideration of material assets in radiation protection.

  1. Mille poolest on algav õppeaasta teile eriline? / Valmar Pantšenko, Martin Adamson, Maire Tamm, Eve Reisalu

    Index Scriptorium Estoniae

    2012-01-01

    Küsimusele vastavad: Tartu Täiskasvanute Gümnaasiumi abiturient Valmar Pantšenko, Eesti meister motokrossis klassis Quad 100 Martin Adamson, Tamsalu Gümnaasiumi õppealajuhataja Maire Tamm ja Ristiku põhikooli õpetaja-metoodik Eve Reisalu

  2. Die Bedeutung der aktuellen Nierentumorklassifikation für Diagnostik und Therapie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Moch H

    2008-01-01

    Full Text Available In den letzten Jahren erweiterte sich das Verständnis zur Histogenese von Nierentumoren durch neue molekulare Erkenntnisse erheblich. Damit wurde es möglich, eine Klassifikation der Nierentumoren auf der Basis von molekularen Veränderungen vorzunehmen. Daneben wurden neue Tumortypen identifiziert, deren Kenntnis erheblichen Einfluss auf die Auswahl der Behandlungsstrategien haben kann. Bei zystischen Nierentumoren gibt es zum Beispiel neben Tumoren mit sehr guter Prognose auch hochmaligne Tumoren. Die charakteristischen molekularen Veränderungen sind einerseits für die Klassifikation der verschiedenen Nierentumoren relevant, andererseits können sie auch innerhalb der klarzelligen Nierenzellkarzinome ein potenzielles Ansprechen auf neue Medikamente vorhersagen. Die Kenntnis der molekularen Zielstrukturen bei Nierenkarzinomen ist die Grundlage für neue Therapien, die gegen spezifische Strukturen gerichtet sind. HIF- α-responsive Gene, z. B. VEGF, PDGF, TGFα, EGFR und Ca IX spielen dabei eine zentrale Rolle beim klarzelligen Nierenkarzinom.

  3. Mr. Robot: Schizophrenie, Paranoia und korporative Gier

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    jan jagodzinski

    2016-11-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag untersucht die erste Staffel von Mr. Robot (2015 − aus Gilles Deleuzes symptomatologischer Position, die sich auf das Spannungsfeld zwischen ‹dem Klinischen und dem Kritischen› fokussiert. Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels war nur die erste Staffel verfügbar. Im Folgenden zeige ich am Beispiel der Hauptfigur Elliot Anderson, inwiefern die Serie Einblicke in unsere ‹Kontrollgesellschaft› – auch eine Deleuzsche Entwicklung – gewähren kann. Zudem wird ein Vergleich mit dem Film «Kein System ist sicher», der ähnliche gesellschaftliche Fragen thematisiert, vorgenommen. Obwohl ich auf medienpädagogische Aspekte nur indirekt eingehen werde, hebe ich im Laufe der Argumentation hervor, dass solche Fernsehnarrative das allgemeine Publikum oder das, was ich als ‹jedermann› beschreibe, mit ethischen Problemen und Dilemmata unserer globalen kapitalistischen Ordnung konfrontieren.

  4. Electronics and braking systems; Elektronik in Bremssystemen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gaupp, W. [Rheinisch-Westfaelischer Technischer Ueberwachungs-Verein e.V., Essen (Germany). Inst. fuer Fahrzeugtechnik

    2000-02-01

    In addition to the anti-lock braking system ABS, which is now fitted to almost every new passenger car, an increasing number of other control systems which intervene in the vehicle's driving dynamics, such as ASR, DSC or ESP, are being introduced. This article gives an overview of such systems, from their beginnings up to the present-day, and describes future developments. (orig.) [German] Neben das Antiblockiersystem ABS, mit dem heute fast jeder neue Pkw ausgestattet ist, treten zunehmend weitere Regelsysteme, die in die Fahrdynamik des Fahrzeugs eingreifen, wie zum Beispiel ASR, DSC oder ESP. Dieser Beitrag gibt einen Ueberblick von den Anfaengen dieser Systeme bis hin zu zukuenftigen Entwicklungen. (orig.)

  5. Calorific value and EnEV (German Energy Saving Ordinance). Why return flow temperatures are to be planned below the dew point; Brennwert und EnEV. Warum Ruecklauftemperaturen weit unter Taupunkt planen?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2003-07-01

    Why does the efficiency of a condensing boiler system increase by 5 percent if the temperature is lowered from 45 to 30 degrees centigrade? The condensation temperature of 57-58 degrees centigrade is far higher, so the cold return flow should always remove the complete evaporation heat from the flue gas plumes and transfer it to the incoming flow. Why is this not the case?. [German] Wieso klettert der Wirkungsgrad einer Brennwertkesselanlage bei Absenkung der Kesselruecklauftemperatur von vorher 45 C auf zum Beispiel 30 C um beachtliche 5 Prozent an? Der Wasserdampftaupunkt des Abgases liegt mit 57 C oder 58 C doch in jedem Fall weit oberhalb der 45 C. Der kalte Ruecklauf muesste mithin in beiden Faellen den 58-graedigen Rauchgasschwaden die komplette Verdampfungswaerme entziehen und dem Vorlauf zufuehren - tut er aber nicht. Warum nicht? (orig.)

  6. Self pierce riveting in the car body construction; Stanznieten im Karosserieleichtbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ahlers-Hestermann, G. [Boellhoff GmbH, Bielefeld (Germany)

    1999-09-01

    As an alterantive to spotwelding, self pierce riveting becomes more and more important in light weight automotive body constructions. The difficulties or impossibility of spotwelding Aluminium and High Tensile Strength Steel or material mixtures accelerated this development. Even plastic material can be joined to metal. Important mechanical properties such as fatigue and crash behaviour are improved. Costs are at the same level. Two examples of body parts in aluminium (Audi A6 bonnet and BMW 3 series front end) are described. (orig.) [German] Als Alternative zum Punktschweissen setzt sich das Stanznieten mit Halbhohlniet im Karosserieleichtbau mehr und mehr durch. Mit diesem Verfahren koennen verschiedene Materialen mit bis zu vier Lagen sicher verbunden werden. Dieser Beitrag der Boellhoff GmbH stellt das Verfahren vor und berichtet ueber zwei Beispiele aus der Praxis. (orig.)

  7. Qualitative Forschung auf der Basis von Eigenproduktionen mit Medien. Erfahrungswerte aus dem EU-Forschungsprojekt CHICAM – Children In Communication About Migration

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horst Niesyto

    2017-09-01

    Full Text Available Visuelle Methoden haben in verschiedenen Bereichen qualitativer Forschung eine wichtige Bedeutung. Zu nennen sind vor allem die visuelle Soziologie und die visuelle Anthropologie. Fotografie und Video werden bei teilnehmender Beobachtung zusätzlich zu Feldnotizen eingesetzt. Video dient zur Dokumentation von Interviews und Gruppendiskussionen. Bilder oder Filmsequenzen sind geeignet, um Kommunikation im Rahmen von Interviews zu stimulieren ("photo-elicitation", vgl. Prosser/Schwartz 1998, S. 123. In Pierre Bourdieus Arbeiten lassen sich einige interessante Beispiele für diesen Ansatz finden (Bourdieu 1987, S. 87. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, bereits existierende visuelle Darstellungen von Subjekten zum Gegenstand der Analyse zu machen (z.B. Kinderzeichnungen oder Graffiti-Malereien; vgl. Neuß 1999; Holzwarth 2001. Interessante Erfahrungswerte gibt es auch im umfangreichen Gebiet des ethnologischen Films (u.a. Curtis, Flaherty, Mead, Rouch, insbesondere das dialogische Vorgehen bei Rouch (die Kamera als integraler Bestandteil der Erfahrung und Erkenntnis sozialer Wirklichkeit; vgl. Friedrich 1984.

  8. Optimising electrical system architecture using genetic algorithms; Optimierung der Bordnetzarchitektur mit Hilfe genetischer Algorithmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luebke, A. [Volkswagen AG, Wolfsburg (Germany). Fahrzeug-Elektrik/ -Elektronik Vorentwicklung; Reuss, H.C. [Technische Univ. Dresden (Germany). Inst. fuer Verbrennungsmotoren und Kraftfahrzeuge

    2000-06-01

    Control units in vehicles are increasingly being networked. Framework conditions, for example the cost of network nodes, change so rapidly that an optimised network rarely survives one model generation. This article describes the possible applications of a genetic algorithm which can be used to optimise the architecture of the datanet quickly and easily. (orig.) [German] Die Vernetzung der Steuergeraete im Kraftfahrzeug nimmt staendig zu. Dabei aendern sich die Randbedingungen, zum Beispiel die Kosten von Netzknoten, laufend, so dass eine einmal optimierte Architektur der Vernetzung schon fuer das naechste Fahrzeugmodell nicht mehr das Optimum darstellt. Der vorliegende Artikel beschreibt die Anwendungsmoeglichkeit eines genetischen Algorithmus, mit dessen Hilfe sich die Architektur des Datennetzes schnell und zuverlaessig optimieren laesst. (orig.)

  9. Das Passepartout und der Zwischenraum zwischen den Sternen: Thomas Ruff – Ein Ausstellungsrundgang um ein Projekt der Annäherung!

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jürgen Stöhr

    2013-07-01

    Full Text Available Bildbetrachtung und insbesondere die Anschauung von Kunstwerken bedürfen einer näher zu bestimmenden «visuellen Kompetenz». Je nach methodologischer Ausrichtung wird diese Kompetenz eher als bildexternes historisch-kontextuelles Fachwissen oder eher bildimmanent als Fähigkeit zum «Lesen» oder zur «ästhetischen Erfahrung» von Einzelwerken angesetzt. Der vorliegende Beitrag untersucht spielerisch die Dynamiken einer visuellen Kompetenz, die zwischen diesen beiden Polen ausgehandelt wird. Als Beispiel wurde eine Bildserie des Düsseldorfer Fotokünstlers Thomas Ruff ausgewählt. Hierbei handelt es sich um im weitesten Sinne «postmoderne» Kunst-Fotografie, die insofern die Fragen nach der Kompetenz im Umgang mit fotografischer Bildlichkeit explizit aufwirft, als Ruffs Arbeiten ihre Rezeption vermutlich selbst thematisieren und innerbildlich zu reflektieren scheinen.

  10. Prices and pricing in the energy sector. From calculation to implemention of prices for electricity, gas, district heating, water and CO{sub 2}; Preise und Preisgestaltung in der Energiewirtschaft. Von der Kalkulation bis zur Umsetzung von Preisen fuer Strom, Gas, Fernwaerme, Wasser und CO{sub 2}

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zenke, Ines [BBH Becker Buettner Held, Berlin (Germany); Hochschule fuer nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) (Germany); Wollschlaeger, Stefan [Becker Buettner Held, Hamburg (Germany).; Eder, Jost (ed.) [BBH Becker Buettner Held, Berlin (Germany)

    2015-07-01

    Hardly a question in the energy sector is currently so great discussion subject, such as the pricing of energy prices. The work provides practical answers to all questions. After a systematic introduction to the subject specialists and practitioners give an introduction to the specific rules applicable to each sector or value chain. Given is a comprehensive overview on the subject of prices in the energy sector as well as numerous practical examples, notes, options for action and formulating proposals. [German] Kaum eine Frage in der Energiewirtschaft ist derzeit so grossen Diskussionen unterworfen, wie die Preisgestaltung von Energieversorgungspreisen. Das Werk bietet praxisbezogene Antworten auf alle Fragen. Nach einer systematischen Einfuehrung in die Thematik fuehren ausgewiesene Fachleute und Praktiker in die fuer jede einzelne Sparte bzw. Wertschoepfungskette geltenden Besonderheiten ein. Gegeben wird ein umfassender Ueberblick zum Thema Preise in der Energiewirtschaft sowie zahlreiche praxisnahe Beispiele, Hinweise, Handlungsoptionen und Formulierungsvorschlaege.

  11. Illicit operation of industrial plant subject to licensing, or of other installations within the purview of the German Federal Emission Control Act (BImSchG), which have been shut down for protection against hazards (section 327, subsection 2, No. 1 Penal Code (StGB)); Das unerlaubte Betreiben von genehmigungsbeduerftigen Anlagen oder sonstigen Anlagen im Sinne des Bundes-Immissionsschutzgesetzes, deren Betrieb zum Schutz vor Gefahren untersagt worden ist (Paragraph 327 Abs.2 Nr.1 StGB)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ocker, A.

    1995-12-31

    verwaltungsrechtlichen Fehlern auf das Strafrecht. Daneben werden die spezifischen Problempunkte des Para. 327 Abs. 2 Nr. 1 StGB beachtet, die eine starke verwaltungsrechtliche Auspraegung aufweisen. Hervorzuheben sind hier insbesondere die Ausfuehrungen zum Anlagenbegriff i.S.d. BImSchG. (orig./HSCH)

  12. Ground water chemistry. Practice oriented guideline for the numerical modelling concerning condition, contamination and remediation of aquatic systems. 2. ed.; Grundwasserchemie. Praxisorientierter Leitfaden zur numerischen Modellierung von Beschaffenheit, Kontamination und Sanierung aquatischer Systeme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Merkel, Broder J.; Planer-Friedrich, Britta [TU Bergakademie Freiberg (Germany). Inst. fuer Geologie

    2008-07-01

    The second print run of 'ground water chemistry' is supposed to be a practice oriented guideline for a fast introduction into the thermodynamic modeling. Besides a minimum theoretical background the book is focused to practical examples using the computer program PHREEQC. The reprint includes the additional possibilities of the CD-MUSIC concept for surface modeling. Examples concerning reactive mass transport include not only the 1D transport code PGREEQC, but also a 3D example using PHAST und the graphical user interface WPHAST. Uncertainties of thermodynamic data may be modeled using the program LJGUNSKILE. As before detailed descriptions allow the user to reach step by step more complex hydrogeochemical modeling. All of the cited computer codes are compiled on an enclosed CD. [German] Auch die zweite Auflage von 'Grundwasserchemie' bietet als praxisorientierter Leitfaden einen schnellen Einstieg in die thermodynamische Modellierung. Neben einem minimalen theoretischen Hintergrund liegt der Fokus auf praktischen Beispielen mit dem Computerprogramm PHREEQC. In der Neuauflage sind nun zusaetzlich die Moeglichkeiten des CD-MUSIC Konzepts zur Oberflaechenmodellierung erklaert. Beispiele zum reaktiven Stofftransport umfassen nicht nur den 1d Transport in PHREEQC, sondern auch ein 3d Beispiel mittels PHAST und der graphischen Benutzeroberflaeche WPHAST. Unsicherheiten thermodynamischer Daten koennen mit Hilfe des Programms LJGUNSKILE modelliert werden. Wie in der ersten Auflage helfen detaillierte Beschreibungen der Loesungen dem Nutzer, Schritt fuer Schritt von einfachen hin zu immer komplexeren hydrogeochemischen Modellierungen zu gelangen. Alle Programme sowie die Loesungen zu den Aufgaben befinden sich auf der CD zum Buch. (orig.)

  13. Principles of feeding cancer patients via enteral or parenteral nutrition during radiotherapy

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fietkau, R. [Strahlentherapeutische Klinik und Poliklinik, Rostock Univ. (Germany)]|[Strahlentherapeutische Klinik und Poliklinik, Erlangen Univ. (Germany)

    1998-11-01

    pharmakologischen Beeinflussung des Ernaehrungsstatus mittels Medikamenten zum Beispiel Megestrolacetat. Die parenterale Ernaehrung wird nur empfohlen, wenn eine enterale Ernaehrung nicht moeglich ist, zum Beispiel waehrend einer Radiochemotherapie von Tumoren des oberen Gastrointestinaltraktes. Schlussfolgerung: Derzeit ist eine adaequate unterstuetzende Ernaehrungstherapie waehrend einer intensiven Radio(chemo)therapie moeglich. (orig.)

  14. Lexicalização e deslexicalização. Observações sobre a erosão da língua exemplificadas no alemão e no português do Brasil

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hardarik Blühdorn

    1999-11-01

    Full Text Available Der vorliegende Aufsatz behandelt am Beispiel des Deutschen und des brasilianischen Portugiesisch den Prozeß der Grammatikalisierung als ein umfassendes Modell für erosive Vorgänge in der Geschichte natürlicher Sprachen. Grammatikalisierung wird vorgestellt als Abbau der pragmatischen Vielseitigkeit, semantischen Konkretheit, syntaktischen Freiheit und phonetischen Substanz von Sprachelementen. Ihr Gesamtgebiet wird zerlegt in den Prozeß der Lexikalisierung, der polylexematische Elemente in monolexematische überführt, und den der Delexikalisierung, der lexematische Elemente zu sublexmatischen reduziert. Im Mittelpunkt dieser Vorgänge seht das Lexikon, das als der zentrale Elementvorrat der Sprache gesehen wird. Auch innerhalb des Lexikons setzt sich der Prozeß der Grammatikalisierung fort, von den lexikalischen Wortklassen über die Übergangsklassen zu den grammatischen Klassen. Die untere Grenze des Lexikons stellt eine kritische Schwelle dar, bis zu der dem Prozeß der Grammatikalisierung das sprachliche Recycling gegenübersteht, durch das lexematische Elemente über die Bildung neuer polylexematischer Einheiten in den Kreislauf zurückfließen. Unterhalb dieser Schwelle jedoch ist kein Recycling mehr möglich, so daß Elemente, die einmal den lexematischen Charakter verloren haben, auf die Dauer zum Verschwinden verurteilt sind. Die verschiedenen Etappen der Grammatikalisierung werden anhand konkreter Beispiele, zunächst aus dem brasilianichen Portugiesisch, anschließend aus dem Deutschen, vorgestellt und illustriert.

  15. Magnetic resonance cisternography; Magnetresonanz-Zisternographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Yilmaz, U. [Universitaetsklinikum des Saarlandes, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, Homburg-Saar (Germany)

    2018-02-15

    Conventional MRI can be insufficient to depict certain pathologies of the cerebrospinal fluid (CSF)-filled spaces. 3-D T2-weighted sequences and phase-contrast imaging have a high sensitivity for pathologies of the CSF-filled spaces, but are susceptible to artifacts in some cases. Magnetic resonance (MR) cisternography directly depicts the connection between CSF-filled spaces. (orig.) [German] Bei bestimmten Fragestellungen, die Pathologien des Liquorraums betreffen, kann die konventionelle MRT-Bildgebung an ihre Grenzen stossen. Duennschichtige 3-D-T2-Sequenzen und die Phasenkontrastbildgebung koennen die Liquorraeume und den Liquorfluss mit hoher Aufloesung darstellen, sind aber zum Teil anfaellig fuer Artefakte. Die Magnetresonanz(MR)-Zisternographie erlaubt die genaue Darstellung des Liquorraums und stellt Verbindungen einzelner Kompartimente direkt dar. (orig.)

  16. Endometriosezentren verschiedener Stufen zur Verbesserung der medizinischen Versorgungsqualität, der Forschung sowie der ärztlichen Fort- und Weiterbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ebert AD

    2008-01-01

    Full Text Available In Europa wird die Idee der Qualitätsverbesserung auf dem Gebiet der Endometriose vertieft. Verschiedene "Task Forces" arbeiten mit zum Teil identischen Methoden am gleichen Ziel. Die Bildung spezialisierter Endometriosezentren verbunden mit einer breiten Qualifikation der Ärzte und des medizinischen Personals gehören – begleitet von der Unterstützung der Forschung – ebenso in dieses Spektrum wie die Schulung und Information der betroffenen Frauen sowie die Sensibilisierung der Gesundheitspolitik, der Kostenträger und der Industrie. Vor dem Hintergrund knapper Ressourcen ist eine Bündelung des vorhandenen nationalen und internationalen Engagements absehbar und notwendig. Inwieweit dies zur konsequenten Gründung von einheitlichen nationalen Endometriose-Gruppen als Basis einer europäischen Dachgesellschaft führen könnte, bleibt abzuwarten. Wünschenswert ist es allemal.

  17. Rezension zu: Mary Pepchinski: Feminist Space. Exhibitions and Discourses between Philadelphia and Berlin 1865–1912. Weimar: VDG Verlag und Datenbank für Geisteswissenschaften 2007.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Monika Kaiser

    2009-10-01

    Full Text Available Mary Pepchinski widmet ihre Untersuchung temporären Ausstellungen, die im Zeitraum von 1865 bis 1912 im deutschsprachigen Raum und in den USA entstanden sind und die zum Ziel hatten, in der bürgerlichen Öffentlichkeit Räume für feministische Anliegen und Diskussionen zu schaffen. In diesen um 1900 neu entstehenden Räumen der weiblichen Kultur spiegeln sich die feministischen Diskurse der Epoche und fließen in die von den Akteurinnen des gehobenen Bürgertums geschaffenen, charakteristischen Raumschöpfungen ein. Die Autorin stellt bislang unbekanntes Quellenmaterial vor und eröffnet durch ihren interdisziplinären Blick den Zugang zu einem vernachlässigten, da bislang unbekannten Teil der Kulturgeschichte der Moderne.

  18. Modern control systems in the combined-cycle power plant `Salinenstrasse` of Stadtwerke Schwaebisch Hall GmbH; Einsatz moderner Kraftwerksleittechnik im GuD-Kraftwerk Salinenstrasse der Stadtwerke Schwaebisch Hall GmbH

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Breuning, P [Stadtwerke Schwaebisch Hall GmbH (Germany); Menschel, M [Stadtwerke Schwaebisch Hall GmbH (Germany); Friedrich, G [IDS Gesellschaft fuer Informations-, Datenuebertragungs- und Steuerungssysteme mbH, Karlsruhe (Germany); Radtke, W [IDS Gesellschaft fuer Informations-, Datenuebertragungs- und Steuerungssysteme mbH, Karlsruhe (Germany)

    1994-11-14

    Run-of-river power plants, CHP systems and heating power stations produce much of the heat and power consumed in the supply area of the Stadtwerke Schwaebisch Hall. The most recent component is a modern combined-cycle power station based on a reconstructed steam power plant commissioned in 1935. Modern control systems supplied by IDS Karlsruhe ensure optimal grid and power plant operation. (orig.) [Deutsch] Laufwasser-Kraftwerke, BHKW und Heizkraftwerke decken einen grossen Teil des Bedarfs an Waerme und Energie im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Schwaebisch Hall. Vor kurzem ist hier als weitere Komponente ein modernes GuD-Kraftwerk in Betrieb genommen worden. Um ein bestehendes, bereits 1935 erbautes Dampfkraftwerk wirtschaftlicher nutzen zu koennen, haben die Stadtwerke Schwaebisch Hall den Umbau zum GuD-Kraftwerk vorgenommen. Durch den Einsatz der von IDS Karlsruhe gelieferten Kraftwerksleittechnik, verbunden mit einem modernen Netzleitsystem wird eine optimale Netz- und Kraftwerksfuehrung ermoeglicht. (orig.)

  19. Einsatz von E-Portfolios bei der Qualifizierung pädagogischer Professionals in restriktiven Settings

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dirk Jahn

    2010-05-01

    Full Text Available Der Beitrag zeigt den Einsatz von E-Portfolios bei der Qualifizierung pädagogischer Professionals in der beruflichen Bildung auf. Dabei werden als Referenz die Theorie der Selbstreflexion, des kritischen Denkens sowie des Konzeptwandels zugrunde gelegt. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie E-Portfolios auch in restriktiven Settings eingesetzt werden können. Bislang dominiert in der Literatur der Einsatz von E-Portfolios in der Schule bzw. in der Bildung von Lehrkräften. Restriktive Settings sind Settings, die für das formale Lernen nur kurze Zeiträume eröffnen, mit heterogenen Zielgruppen verbunden sind und die zum Teil ungünstige motivationale und kognitive Ausgangsvoraussetzungen mitbringen. Die dargestellten Ergebnisse fussen auf der Entwicklung, Erprobung und Erforschung eines solchen Settings, nämlich der Erprobung eines Qualifizierungskonzepts für pädagogische Professionals im Einzelhandel.

  20. Die Sprache der Körper

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ulla Bock

    2000-07-01

    Full Text Available Was ist Geschlecht? Diese Frage beantwortet Gitta Mühlen Achs vor dem theoretischen Hintergrund des ‚doing gender‘, nach dem Geschlecht nicht etwas ist, was wir haben oder sind, sondern etwas, was wir tun. Natürlich gibt es Geschlecht, aber keine natürlichen Geschlechterkategorien, ist die grundlegende Aussage des Buches. Das Anliegen der Autorin ist es zu zeigen, wie wir mit unseren Körpern Geschlecht zum Ausdruck bringen und wie mit einer geschlechtsspezifischen Körpersprache Hierarchien (nicht nur zwischen den Geschlechtern symbolisiert und gefestigt werden. Ihre Aussagen werden durch ein umfangreiches Bildmaterial im zweiten Teil des Buches erhärtet. Am Ende steht die Erkenntnis, daß Schweigen in der Körpersprache praktisch unmöglich ist, daß aber durch eine Sensibilisierung für die Sprache der Körper den traditionellen Verhaltensmustern entgegengewirkt werden kann.

  1. Frauen in Philosophie und Wissenschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Regina Harzer

    2006-03-01

    Full Text Available Der von Brigitte Doetsch herausgegebene Band präsentiert die aktuelle Feministische Philosophie und sammelt Beiträge, die Einblick geben in den gegenwärtigen Forschungsstand, wie ihn „Philosophinnen im dritten Jahrtausend“ erreicht haben. Insgesamt neun, zum Teil interdisziplinär ausgerichtete Arbeiten werden vorgestellt. Das Themenspektrum ist weit: Geschichte der Philosophie; Politische Philosophie und Naturphilosophie; Epistemologie; Biopolitik und Bioethik als Bereiche praktischer Philosophie; Forschung über Geschlechterverhältnisse. Alle Beiträge gehen zurück auf eine Vortragsreihe des Braunschweiger Zentrums für Gender Studies (www.genderzentrum.de. Leser/-innen erhalten einen guten Überblick über die aktuelle Frauenforschung aus der Sicht theoretischer und praktischer Philosophie.

  2. Numerical simulation of flow interaction in a tandem cascade with a pitching airfoil; Numerische Simulation der Stroemungswechselwirkung in einem Tandemgitter mit schwingender Vorleitschaufel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Yang, C.

    2001-05-01

    The results show that by a locally unsteady flow, induced by a sinusoidally rotational oscillation of a pitching airfoil, the separation behaviour of the subsequent flow can be influenced favourably. The turning of the flow can partially be enhanced considerably dependend on frequency, amplitude and the average angle of attack. Comparing with measurements one can suppose that by blades of the guide vane oscillating harmonically the conversion of energy and the reliability under part-load conditions of hydraulic machines can be improved. [German] Die Simulationsergebnisse zeigen, dass durch eine lokal instationaere Stroemung, aufgepraegt durch eine sinusfoermige Drehschwingbewegung einer Vorleitschaufel, das Abloeseverhalten der nachfolgenden Gitterstroemung positiv beeinflusst werden kann. Die Stroemungsumlenkung kann in Abhaengigkeit von der Frequenz, der Amplitude und des mittleren Anstellwinkels zum Teil deutlich erhoeht werden. Ein Vergleich mit Messergebnissen legt die Vermutung nahe, dass durch die Schwingbewegung der Leitradbeschaufelung eine Verbesserung der Energieumsetzung und der Zuverlaessigkeit teillastbetriebener hydraulischer Maschinen moeglich ist.

  3. Scenarios of a deregulated electricity industry. Analysis; Szenarien einer liberalisierten Stromversorgung. Analyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Foerster, G.

    2002-07-01

    Four scenarios have been established which represent the spectrum of probable developments in the Internal Market until 2010. The content-related postulations are described in two parts. In the first part, various fundamental settings are defined which apply to all four scenarios alike, whereas in the second part a set of influencing variables (descriptors) are defined which develop along dissimilar, distinctive lines and thus can be used for modelling within the four different scenarios. Applying a special scenario analysing method, the cross-impact method, those combinations of descriptors can be derived which lead to conclusive scenarios and consistent postulations. (orig./CB) [German] Es wurden vier Szenarien erarbeitet, die das Spektrum der wahrscheinlichen Entwicklungen im EU-Binnenmarkt bis zum Jahr 2010 repraesentieren. Die inhaltlichen Aussagen werden in zwei Teilen beschrieben. Der erste Teil beinhaltet eine Reihe von Rahmengroessen, die fuer alle vier Szenarien gleich sind. Der zweite Teil besteht aus einem Satz von Einflussgroessen (Deskriptoren) mit verschiedenen Auspraegungen, in denen sich die vier Szenarien unterscheiden. Mit Hilfe einer speziellen Szenariotechnik, der Cross-Impact-Methode, bestimmt man diejenigen Kombinationen der Deskriptorauspraegungen, die zu in sich schluessigen Szenarien ohne widerspruechliche Assagen fuehren. (orig./CB)

  4. Characterisation of an airblast sputtering unit - verification of numeric simulations using an adapted phase doppler droplet measuring technique; Charakterisierung eines Airblastzerstaeubers - Bestaetigung numerischer Simulationen mit einem angepassten Phasen-Doppler-Tropfenmessverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Willmann, M.

    1999-07-01

    Two-phase flows were investigated in high-pressure conditions in order to assess the influence of pressure and temperature on spray jet dispersion in so-called airblast sputtering units, whose function is described. The project was to contribute to improved characterisation and better understanding of spray jets. New methods of measurement and calculation were employed that provide more comprehensive and accurate data on two-phase flows. [German] In der vorliegenden Arbeit sollen Zweiphasenstroemungen unter Hochdruckbedingungen untersucht werden, um den Einfluss von Druck und Temperatur auf die Spruehstrahl-Ausbreitung unter Verwendung von sogenannten Airblast-Zerstaeubern aufzuzeigen. Diese Zerstaeuberbauart wird derzeit typischerweise in Gasturbinen eingesetzt, ihre Funktionsweise wird in einem Kapitel der Arbeit dargestellt. Mit der vorliegenden Arbeit wird ein wesentlicher Beitrag zur verbesserten Charakterisierung und zum erweiterten Verstaendnis von Spruehstrahlen, insbesondere unter Einsatz von Airblast-Zerstaeubern geschaffen. Dabei werden sowohl im messtechnischen Bereich wie auch auf numerischer Seite neue Methoden vorgestellt, die eine wesentlich umfassendere und genauere Darstellung von Zweiphasenstroemungen erlauben. Der Einsatz dieser erweiterten Methoden an der Stroemung eines Modellairblastzerstaeubers zeigt wichtige Effekte bei der Tropfenausbreitung und -verdunstung auf. Die Arbeit ist dabei in drei Teilbereiche gegliedert. In einem messtechnisch ausgerichteten Teil werden die neuen, erweiterten Ansaetze zur Auslegung des Phasen-Doppler Verfahrens vorgestellt und damit die Grundlagen zur experimentellen Charakterisierung eines Spruehstrahls geschaffen. In zweiten Teil erfolgt die Darstellung der verwendeten numerischen Methoden. Im dritten Teil werden schliesslich die Resultate experimenteller wie numerischer Untersuchungen parallel eingesetzt, um die physikalischen Phaenomene im Spruehstrahl eines Airblastzerstaeubers darzustellen und damit die

  5. Wieder eine Neuerung: Fortschritte in der individuellen Musikproduktion am Beispiel des CD-Brenners

    OpenAIRE

    Einbrodt, Ulrich Dieter

    1999-01-01

    Has the audio cassette been the medium so far to distribute the musical productions of a homerording musician who is constantly suffering from the low-budget syndrome, he will now be able to stand up to popular standard owing to a new device, installed into his computer. With the help of a CD-recorder now every creative musician will be in the lucky position to offer his works suitable to the media in the widespread format of the compact disk. This is not the case only for the indivudual who ...

  6. Kanalnetz- und Kläranlagenzuflusssteuerung am Beispiel des Einzugsgebiets Wilhelmshaven

    DEFF Research Database (Denmark)

    Seggelke, Katja; Beeneken, Thomas; Fuchs, Lothar

    2013-01-01

    in overall stormwater overflow volumes at the sensitive sewage disposal point only thanks to the implementation of the control system. Moreover, the safe operation of the wastewater treatment plant can be guaranteed by simple means without significantly increasing stormwater overflow discharges. Currently......In the catchment area of the Wilhelmshaven wastewater treatment plant, an integrated, fuzzy-based control system has been in place for more than a year now. The system’s essential elements are a sewer network control system to reduce stormwater overflow events and volumes at a sensitive sewage...... disposal point as well as the control of the wastewater treatment plant’s inflow as a function of measurement values during the treatment process in order to avoid critical load conditions. The accompanying monitoring shows that operating experiences are positive and it confirms a more than 25 % reduction...

  7. Das lexikographische Beispiel in der Parömiographie. Formen und ...

    African Journals Online (AJOL)

    „idealtypischen“ Fällen erarbeitet.9 Funktional ausgerichtet sind auch Arbeiten von Nikula (1986) und ... bar wird. In den wenigen (germanistischen) Arbeiten, die sich ausdrücklich mit der lexi- kographischen ...... Budapest: Gesellschaft ungarischer Germanisten/Bonn: Deutscher Akademischer. Austauschdienst. Kispál ...

  8. Möglichkeiten der Erkennung und Beschreibung lexikalisch-semantischer Strukturen (am Beispiel des Alttschechischen)

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Homolková, Milada

    2000-01-01

    Roč. 46, - (2000), s. 175-184 ISSN 0084-0041. [225 Jahre Bohemistik an der Universität Wien - Bestandsaufnahme und Perspektiven. Wien, 12.10.2000-14.10.2000] R&D Projects: GA ČR GA405/99/0540 Keywords : Old Czech * lexicography * semantics Subject RIV: AI - Linguistics

  9. Vertragliche Vereinbarungen als Instrument der Wirtschaftspolitik am Beispiel des Altschuldenkompromisses in der ostdeutschen Wohnungswirtschaft

    OpenAIRE

    Sander, Birgit

    1997-01-01

    Relational contracts when employed as a tool of economic policy create mutual dependency between State and enterprises. This bluntly contradicts the principles of „Ordnungspolitik" as the key policy device to ensure efficiency on the microeconomic level and growth on the macroeconomic level. However, transaction cost theory points to potential transaction cost savings, hence efficiency improving features of relational contracting. The paper analyses the Performance of relational contracting b...

  10. Mathematics of quantum mechanics. Foundations, examples, problems, solutions; Mathematik der Quantenmechanik. Grundlagen, Beispiele, Aufgaben, Loesungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Korsch, Hans Juergen

    2013-07-01

    This book mediates the fundamental terms and methods, which are necessary for an understanding of quantum mechanics. It shows, how mathematics can contribute to the understanding of quantum mechanics. The presented quantum-mechanical problems aim at the illustration and exercise of the most important mathematical methods. Because of the clear and understandable presentation and the numerous completely calculated examples and problems this book is suited for the self-study, for the accompanying of courses on quantum physics, for the accomplishment of exercise problems, and for the preparation on examinations.

  11. Das rezeptionsgrammatische Modell am Beispiel der erweiterten Substantivphrase in ausgewählten deutschen Wirtschaftstexten

    DEFF Research Database (Denmark)

    Ditlevsen, Marianne Grove

    1999-01-01

    It is a well-known fact that many students of German have difficulties reading and thereby understanding LSP texts written in German. Why? This is the kind of question that is normally answered within a cognitive framework. In this article, however, the point of departure will be syntactic...

  12. Der Aufstand der Dinge im russischen Futurismus (am Beispiel Vladimir Majakovskijs)

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Ulbrecht, Siegfried

    2010-01-01

    Roč. 79, 3/4 (2010), s. 357-365 ISSN 0037-6736 Institutional research plan: CEZ:AV0Z90920516 Keywords : Mayakovsky, Vladimir * Russian literature * Cultural research Subject RIV: AJ - Letters, Mass-media, Audiovision

  13. Ecological reconstruction of older buildings. Munich, Pariser Str. 10. Oekologische Sanierung. Beispiel: Muenchen, Pariser Str. 10

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gonzalo, R.

    1990-04-01

    In response to an initiative of the Ernst Friedrich Schumacher Gesellschaft fuer politische Oekologie e.V., the Muenchener Gesellschaft fuer Stadterneuerung GmbH (MGS) carried out a model project for an ecological reconstruction of an older building. Apart from the energy conservation effect, practical experience was to be gained on the ecological and energy efficient application of different measures. The project is to serve as a model for future sanitation projects. (orig./KW).

  14. Hausfrauisierung der Bäuerinnen. Am Beispiel Westfalen-Lippes zwischen 1920–1960

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elisabeth Meyer-Renschhausen

    2003-03-01

    Full Text Available Helene Albers Studie über Bäuerinnen in Westfalen im früheren 20. Jahrhundert basiert auf Interviews, der Auswertung von zeitgenössischem Quellenmaterial und einer Vielzahl vergessener zeitgenössischer Forschung. Darüber hinaus hat die Verfasserin eine unglaubliche Menge an Literatur der neueren Historie samt mentalitätshistorischen Ablegern bis hin zu soziologischen und agrarsoziologischen Studien durchgearbeitet. Ergebnis dieser immensen Arbeit ist, dass die Bäuerinnen die besonderen Opfer der Umstrukturierung der Landwirtschaft sind.

  15. Problembasiertes kollaboratives Lernen mit virtuellen Patienten in der Kinderheilkunde: ein Beispiel aus der Ausbildungspraxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sostmann, Kai

    2009-02-01

    Full Text Available Der studentische Unterricht in der Kinderheilkunde an der Charité hat seit 1999 mehrere Umstrukturierungen durchlaufen. Mit der Einführung der neuen ärztlichen Approbationsordnung 2004 im Regelstudiengang (RSG und dem Modellcurriculum Reformstudiengang Medizin (RSM 1999 müssen zwei Curricula parallel neu konzipiert und gepflegt werden. Durch den Schwerpunkt Unterricht am Krankenbett (UaK im RSG ergaben sich neue didaktische, pädagogische und infrastrukturelle Anforderungen. Die technische und inhaltliche Weiterentwicklung der Einsatzmöglichkeiten elektronischer Lernszenarien durch e-Learning im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes ELWIS-MED, ermöglichte die Erprobung der curricularen Implementierung von e-Learning-Modulen im Pflichtunterricht. Der UaK wurde durch die Bearbeitung kinderheilkundlicher elektronischer Lernfälle online ergänzt. Die Studierenden sollten tutoriell betreute Diskussionen zu fachlichen Aufgabenstellungen online führen. In der ersten Erprobungsstufe wurde der Einsatz der Diskussionsforen in Verbindung mit den Lernfällen von den Studierenden und Lehrenden als sinnvolle Ergänzung betrachtet. In zukünftigen Einsatzszenarien sollte eine Messung des studentischen Lernerfolgs mit dieser Methode erfolgen.

  16. Die kognitiv-metaphorische Motiviertheit beim Erlernen von Idiomen am Beispiel eines Aufgabenblattes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kispál, Tamás

    2011-01-01

    Full Text Available The cognitive metaphorical motivation of idioms is one of the most treated subjects in English-language articles about teaching of idioms. In German-language phraseodidactic literature it is a rather rare phenomenon. The metaphorical motivation of several idiomatic expressions is undoubted. In this article we argue for their cognitive metaphorical motivation. It is hypothesized that the joint representation of several typical context examples, with idioms of the same conceptual metaphor, not only promotes the recognition and understanding of idioms but also the detection of cognitive metaphorical motivation of idioms. Context-sensitive tasks make a significant contribution to uncovering and learning the metaphorical idioms for learners of German as a foreign language. The learning-enhancing role of this method for the acquisition of idioms and their meanings are to be illustrated with the example of the conceptual metaphor life is a journey, the metaphorical idioms based on this conceptual metaphor, and an example worksheet.

  17. Landschaftsplanung als Steuerungsinstrument im Urbanisierungsprozess am Beispiel der beiden Hauptstädte Seoul und Berlin

    OpenAIRE

    Lee, Ji-Young

    2017-01-01

    Als Begleiterscheinungen des rasanten Wirtschaftswachstums und der nicht behutsamen Raumentwicklungen Südkoreas seit Beginn der 60er Jahre kristallisierten sich monotone Stadtstrukturen, regionaler Identitätsverlust und enorme ökologische Belastung als negative Erscheinungsformen der Raumordnung heraus. Erhebliche Umweltbelastungen, Veränderungen des Stadtbilds und die Flächeninanspruchnahme sind vor allem in der Hauptstadt Seoul signifikante Folgen der städtischen Ausdehnung und Verdichtung....

  18. Do-it-yourself-Fragebogen-App am Beispiel des Fragebogens zur Erfassung des Stimmlichen Selbstkonzepts

    OpenAIRE

    Lehnert, B

    2017-01-01

    Hintergrund: Validierte Fragebögen ergänzen die Anamnese. Gegenüber der klassischen Anwendung mit Stift und Papier kann die Befragung mit mobilen Computern Vorteile haben: Erfassung, Auswertung und Dokumentation sind weniger zeit- und fehleranfällig. Durch das elektronische Interface kann unklares Antwortverhalten vermieden werden (keine Kreuzchen zwischen den Kästchen etc.). Ein Mobiltelefon kann beliebig viele Fragebögen bevorraten und passt doch in die Kitteltasche.Papierformen der Frageb...

  19. Geometrische und stochastische Modelle zur Verarbeitung von 3D-Kameradaten am Beispiel menschlicher Bewegungsanalysen

    OpenAIRE

    Westfeld, Patrick

    2012-01-01

    Die dreidimensionale Erfassung der Form und Lage eines beliebigen Objekts durch die flexiblen Methoden und Verfahren der Photogrammetrie spielt für ein breites Spektrum technisch-industrieller und naturwissenschaftlicher Einsatzgebiete eine große Rolle. Die Anwendungsmöglichkeiten reichen von Messaufgaben im Automobil-, Maschinen- und Schiffbau über die Erstellung komplexer 3D-Modelle in Architektur, Archäologie und Denkmalpflege bis hin zu Bewegungsanalysen in Bereichen der Strömungsmesstech...

  20. Der Einsatz der sozialen Medien im Place Branding. Das Beispiel Allgäu

    Science.gov (United States)

    Kräußlich, Bernhard; Schürholz, Peter

    2017-12-01

    This article focuses on the opportunities and risks of using social media in place branding. Where local authorities provide their content in the context of a place branding via social media, the users gain attributes of a prosumer, most important of which is the high potential for participating in the actual branding process. This active participation causes a variety of changes compared to a branding process without social media. Thus, a qualitative, a quantitative, as well as a temporal and spatial increase of contact with the brand can be determined, though, by virtue of the anonymity provided by the Internet, it is quite possible that this all takes place covertly. A permanent monitoring of the branding process on the part of the operators has become necessary in order to react quickly to changes. The Allgäu model offers a possible procedure for reacting to the new requirements in social media-sampled place branding.

  1. Feministische Rechtswissenschaft am Beispiel des Völkerrechts Feminist Law Based on International Law

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Regina Harzer

    2007-07-01

    Full Text Available Insbesondere das zwischenstaatliche, durch Diplomatie und Außenpolitik geprägte Völkerrecht, war früher – und das liegt nicht sehr lange zurück – reine „Männersache”. Bereits mit dem Titel des Buches möchte Beate Rudolf auf insofern deutlich veränderte Verhältnisse hinweisen. Frauen sind nicht nur potentielle Opfer und damit Gegenstand völkerrechtlichen Schutzes, wenn es um politische Konflikte oder kriegerische Auseinandersetzungen geht. Frauen haben bedeutsame Rechtspositionen erlangt, die national, inter- und transnational Geltung haben und zumindest theoretisch Anerkennung gefunden haben. Frauen verändern Völkerrecht aktiv. Sie wirken mit als Beteiligte staatlicher Delegationen, als Mitglieder von Kontrollgremien und internationalen Organisationen, und Frauen sind wesentlich beteiligt in Nichtregierungsorganisationen. Der Band weist aber auch auf Gefährdungen der erreichten Positionen hin.Intergovernmental international law, marked by diplomacy and foreign policy, used to be—not all that long ago—purely a man’s business. As the title of her book professes, Beate Rudolf wishes to point to the obvious changes in this relationship. Women are not only possible victims and thus the object of international legal protection in political conflicts or areas of contention. Women also have achieved significant legal positions that have national, international, and transnational validity and therefore have, at least theoretically, received recognition. Women actively change international law. They participate in national delegations, they are members in advisory committees and international organizations, and they are significantly involved in non-governmental organizations. The volume, however, also points to the dangers inherent in these new positions.

  2. Progression und Regression produktiver und rezeptiver Lernersprachenbereiche am Beispiel mehrsprachiger SpanischlernerInnen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Hinger

    2004-05-01

    Full Text Available The present paper will discuss results in the progression and regression of language production and language reception in school context in a multilingual group of Spanish learners. The learners were provided with a twelve-hour-a-week intensive course for twice a period of two weeks respectively: intensive course 1 took place at the beginning of the semester, intensive course 2 two months later. The break of eight weeks in between was due to a pragmatic-organisational decision and depended on school-internal reasons. The two months without any input in the target language together with the two intensive instruction periods allow an analysis of learner language production and target language comprehension in order to get to know whether the development of production and reception follows the same pathway. Data were drawn at the beginning and at the end of both intensive courses. Data referring to morphosyntactical (Pienemann 1998 and pragmatic aspects (House 1996, Wurnig 1998 in learner language production were elicited by oral dialogues between the learners followed by an interview with the researcher. Data concerning the receptive skills of listening and reading were elicited by standardised tests which lead to the certificate examination D.E.L.E. (Diploma de Español como Lengua Extranjera, Baralo et al. 1994. Results will be discussed in the framework of language acquisition and language attrition research.

  3. Neue Aufgaben für wissenschaftliche Bibliotheken: Das Beispiel Open Science Lab

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lambert Heller

    2015-10-01

    Full Text Available Vor dem Hintergrund des Aufkommens vieler neuer digitaler Werkzeuge und Methoden zur Unterstützung des wissenschaftlichen Arbeitens wird seit etwa fünf Jahren unter wissenschaftlichen Bibliothekaren in Deutschland immer häufiger über Innovationsmanagement diskutiert. Wie lassen sich relevante Trends und Herausforderungen rechtzeitig erkennen und mit den begrenzten Ressourcen einer Einrichtung des öffentlichen Dienstes adäquat aufgreifen, bis hin zu einer Veränderung der Bibliotheksstrategie? Der Beitrag behandelt das Modell des an der Technischen Informationsbibliothek Hannover (TIB 2013 ins Leben gerufenen Open Science Lab. Unter Leitung des Autors werden Trends beobachtet und aufgegriffen, um in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen neue digitale Werkzeuge und Methoden zu erproben, eine neue Informationspraxis zu kultivieren und daraus Innovationen für das Dienste-Spektrum der Bibliothek abzuleiten. Dies wird beispielhaft anhand der beiden Schwerpunktthemen kollaboratives Schreiben sowie linked-data-basierte Forschungsinformationssysteme (FIS geschildert und diskutiert. Given the rise of many new digital tools and methods for supporting scientific work, the last five years have seen a lot of discussion amongst German academic librarians about innovation management. How can we discover relevant trends and challenges in time and respond to them adequately up to the point of changing whole library strategies, despite the limited resources of a public sector institution? The paper presents the model of the Open Science Lab which was set up at the German National Library of Science and Technology (TIB Hannover in 2013. Under the direction of the author and in close collaboration with scientific communities, the lab group keeps track of trends and selects some of them in order to try out new tools and methods. The ultimate aim is to cultivate new information practices and develop new, innovative library services. The examples discussed in the paper are a project on collaborative writing and the development of current research information systems (CRIS based on linked data.

  4. Secondary maritime climate protection. The example of ocean fertilization; Sekundaerer maritimer Klimaschutz. Das Beispiel der Ozeanduengung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guessow, Kerstin

    2012-07-01

    In the focus of the current debate on the handling of climate change are strategies to prevent greenhouse gas emissions and the adaptation to the impacts of climate change. The author of the book under consideration deals with the climate engineering. Using the example of ocean fertilization, the standards of international public law are analyzed with respect to their applicability and suitability for the evaluation of the concept. The first part of this book describes the scientific background of the ocean fertilization. The second part is devoted to the existing law and recent developments in the field of ocean fertilization. The third part of this book proposes a reading of the international environmentally legal concept of the provision. The intention is to meet the target conflicts due to the different approaches and regulations according to international law.

  5. Hybride Lernarrangements in der universitären Weiterbildung. Das Beispiel Educational Media

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia de Witt

    2003-11-01

    Full Text Available Der Artikel beschreibt eine hybride Lernform, in der Online-Lernphasen mit Präsenzphasen kombiniert werden. "Educational Media" ist ein weiterbildender Masterstudiengang an der Universität Essen-Duisburg, der technische und didaktische Kenntnisse zur Medienerziehung vermittelt. Nach einer Bedarfs- und Zielgruppenanalyse wurde ein Curriculum entwickelt, das hier vorgestellt wird. Während in der Anfangszeit Präsenzphasen und Gruppenelemente (Chatforen besonders wichtig sind, steigt in späteren Phasen das Bedürfnis nach selbstgesteuerten Lernperioden. Eine intensive persönliche Betreuung durch Tutoren sowie die Anbindung an die Institution steigern die Motivation und verringern die Abbrecherquote.

  6. Wandel der Migrationsstrukturen bei den Thakali (Nepal) : Das Beispiel des Ortes Marpha

    OpenAIRE

    Morkel, Silke

    2002-01-01

    Im Laufe des 20. Jahrhunderts vollzog sich in dem im Annapurna-Gebiet Nepals gelegenen Dorf Marpha ein Wandel der Migrationsmuster. Während der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts wanderten die dort seßhaften Thakali lediglich saisonal ab mit dem Ziel, ihren Lebensstandard zu erhöhen. In den späteren Jahrzehnten wurden temporäre Migrationen zunehmend abgelöst durch ständige Abwanderungen, eine Tendenz, die sich bis heute fortsetzt. Besonders fielen die Wanderungsverluste der 1960er Jah...

  7. Untersuchung strategischer Marketingkonzeptionen deutscher Handelsunternehmen in Russland am Beispiel der Einzelhandelsbranche

    OpenAIRE

    Krause, Valerie

    2007-01-01

    Durch die zunehmenden wirtschaftlichen Verflechtungen wird auch der russische Markt für deutsche Unternehmen immer interessanter. Im Rahmen der Globalisierung müssen sich die erfolgreichen Unternehmen neu positionieren, um dem anwachsenden Wettbewerbsdruck einerseits entgegen zu treten und andererseits neue Märkte zu entdecken. Gerade auf dem russischen Markt, der durch die wirtschaftsstrukturelle Umorientierung eine hohe Dynamik aufweist, spielen marketingstrategische Entscheidungen über den...

  8. Internationale Markteintrittsstrategien mittelgroßer Industrieunternehmen (MU) : am Beispiel deutscher Unternehmen in der VR China

    OpenAIRE

    Fu, Guichen

    2005-01-01

    Aufgrund der Globalisierung der Wirtschaft und der zunehmenden Bedeutung des chinesischen Marktes sind immer mehr Unternehmen mit Fragestellungen, welche die Wahl einer optimalen Markteintrittsstrategie für China betreffen, konfrontiert. Mit der vorliegenden Arbeit wurde der Versuch unternommen, auf Basis einer Kombination von Transaktionskostentheorie, Ressourcenansatz und standorttheoretischen Ansätzen ein Erklärungsmodell zur Entscheidungsunterstützung bei der Wahl der Markteintrittsstrate...

  9. DRGs: Auswirkungen auf Ökonomie und Struktur einer Krankenhausabteilung am Beispiel der Plastischen Chirurgie

    OpenAIRE

    Heinze, Ralf M.

    2010-01-01

    Mit der Einführung des DRG-Systems als Abrechnungsinstrument in deutschen Kliniken änderten sich die Abrechnungsmodalitäten grundlegend. Für die Abbildung des Fachbereiches Plastische Chirurgie im DRG-System lagen bisher noch keine ausführlichen Daten vor. In dieser Arbeit werden mit der Untersuchung und Auswertung von 236 Diagnosen und 1302 Prozeduren aus dem plastisch chirurgischen Fachgebiet und deren DRG-Einordnung erstmals umfassende Daten über die Abbildung der Plastischen Chirurgie im ...

  10. Physcia aipolioides – ein Beispiel einer invasiven Flechte oder einer unterschätzten Verbreitung?

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Lisická, E.; Lackovičová, A.; Liška, Jiří; Lökös, L.; Lisický, M. J.

    2008-01-01

    Roč. 15, - (2008), s. 303-318 ISSN N R&D Projects: GA AV ČR(CZ) IAA600050712 Institutional research plan: CEZ:AV0Z60050516 Keywords : lichen ized Ascomycetes * Slovakia * Czech Republic Subject RIV: EF - Botanics

  11. Renaissance des Dorfladens oder Versorgungswüsten?. Erfahrungen und Lernpotenziale am Beispiel Schleswig-Holstein

    Science.gov (United States)

    Jürgens, Ulrich

    2017-06-01

    It has become more and more complicated for the customers to make their food shopping in local environments because smaller shops close down and the distances to supermarkets and discount stores have increased, especially in rural areas. The paper will discuss which alternatives of food retailing exist outside the supermarket world and analyzes the strengths and weaknesses of shop formats on the micro level. The statements are based on a conscious selection of different shop formats and expert interviews in rural areas of the province of Schleswig-Holstein.

  12. Politische Graffiti als Instrument der Sozialraumforschung in Konfliktregionen - das Beispiel Baskenland

    OpenAIRE

    Stelzel, Katharina

    2014-01-01

    Die zwischen Sozialpädagogik und Kriminologie interdisziplinär angelegte Arbeit beleuchtet im empirischen Verfahren und diesbezüglich erstmals in deutscher Sprache die Charakteristik baskischer politischer Graffiti und ihre Rolle in einer konfliktgeladenen Gesellschaft. In ihrer Ausgangsfrage lotet die vorliegende Arbeit die Bedeutung des Kommunikationsmediums Graffiti als Informationsquelle für die Sozialraumanalyse in Konfliktregionen aus. Als Grundlage für weitere Überlegungen und als V...

  13. Verhaltenstherapie bei Enkopresis am Beispiel einer Patientin mit chronischem "Toiletten-Verweigerungssyndrom"

    OpenAIRE

    Hansen, Berit; Lehmkuhl, Ulrike

    2007-01-01

    Enkopresis gehört zu den wenig beforschten psychischen Störungen im Kindes- und Jugendalter. Auch Literatur zur psychotherapeutischen Behandlung der Störung findet man kaum. Das verhaltenstherapeutische Standardbehandlungsvorgehen soll beschrieben und anhand eines ausführlichen Fallbeispiels eines 7,9-jährigen Mädchens mit "Toilettenverweigerungssyndrom" erläutert werden. Schlagwörter Verhaltenstherapie - Kindesalter - Enkopresis- "Toilettenverweigerungssyndrom" Encopresis is one of...

  14. Nachfeldbesetzung und diskursive Strategien der Hervorhebung. Eine Untersuchung am Beispiel von nationalsozialistischen Politikerreden

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Giorgio Antonioli

    2014-06-01

    Full Text Available Post-field syntax and focalization strategies in National Socialist political speech. This paper deals with a syntactic feature of spoken German, i.e. post-field filling, and with its occurrence in one specific discourse type – political speech – throughout one significant period of the history of German language – National Socialism. This paper aims at pointing out the communicative pragmatic function of right dislocation in the NS political speech on the basis of some collected examples.

  15. Research in the Federal Republic of Germany. Forschung in der Bundesrepublik Deutschland. Beispiele, Kritik, Vorschlaege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schneider, C.

    1983-01-01

    This book is about research and, consequently, researchers. It shows the kinds of questions they ask themselves, how they solve them and how they use the results. A great deal of discussion is going on about research in the Federal Republic of Germany: the aims, the promotion measures, the quality of research by international standards and the yield in proportion to the expenditure. Are we doing enough research. What inner and outer conditions will best ensure the prosperity of research. This book is a plausible attempt to provide the discussion with a solid basis: in it scientists report their experiences, presenting, in a manner of speaking, a piece of their scientific autobiography, because that is most likely to throw a light on the multifariousness, complexity and, often enough, unpredictability of events, influences, thoughts and motives which finally bring about their scientific achievement in the form of results and effects. This book has the merit of giving a voice to men of the arts and of the sciences and to the engineering community as well. Successful research, today, always carries an aspect of associating diverging scientific domains. Yet it does not try to give a comprehensive view of research in the Federal Republic of Germany, but limits itself instead to examples. Each of them is illustrative in a particular way. In their totality, they convey a unique picture of the scientific culture of the present.

  16. "Andere Räume": sowjetische Kurorte als Heterotopien. Das Beispiel Sotschi

    NARCIS (Netherlands)

    Noack, C.; Schlögel, K.

    2011-01-01

    Based on Foucault's 'Of other places' the chapter discusses the changing spatialand symbolic relations of Soviet cities and he~lth resorts. The study focuses on Sochi: This Black Sea resort, of little importance before the revolution, became the preferred object of Stalinist development plans in the

  17. The example of the Saarland: Activities and public relations. Beispiel Saarland: Aktivitaeten und Oeffentlichkeitsarbeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lardy, M.

    1991-02-01

    With its innovative projects the Saarland often finds itself at the centre of public attention and energy-political discussions. Whether it is time-variable electricity rates, the foundation of an energy agency or an extraordinarily high payment for solar power supplied to the mains: The Saarland often picks up topical subjects, comes up with a new approach and thereby challenges Sclerotic rules of the Federal Government. (orig.).

  18. Datengeleitetes Lernen im studienbegleitenden Deutschunterricht am Beispiel des KoGloss-Ansatzes

    OpenAIRE

    Dubova, Agnese; Proveja, Egita

    2016-01-01

    Der vorliegende Aufsatz stellt den sprachdidaktischen Ansatz KoGloss vor und beschreibt die Möglichkeiten seines Einsatzes im studienbegleitenden Deutschunterricht. Als eine der Formen des datengeleiteten Lernens ermöglicht der KoGloss-Ansatz eine forschungsorientierte und lernerzentrierte Herangehensweise, die insbesondere im akademischen Sprachunterricht gefragt ist. Eine korpusbasierte Erschließung von (Fach-)Wörtern und komplexen sprachlichen Mustern, das learning by doing, die Kooperatio...

  19. Quantensprung Digitalisierung - Energiewirtschaft im 21. Jahrhundert

    Science.gov (United States)

    Thyen, Elmar

    Die Energiewende wird ohne eine umfassende Digitalisierung der Energiewirtschaft Stückwerk bleiben. Die historisch gewachsene, aus hunderten fossilen Großkraftwerken getriebene Energieversorgung hat sich durch den Zubau von mehr als einer Millionen dezentraler Erzeugungseinheiten innerhalb der vergangenen 15 Jahren radikal verändert. Zum Ausgleich von Last und Erzeugung, aber auch zum Aufbau neuer Geschäftsfelder ist die digitale Technik unverzichtbar. Ihre Möglichkeiten scheinen nahezu unbegrenzt, ihre Rolle wird in einer zukünftig nahezu vollständig elektrifizierten Gesellschaft zunehmend wichtiger werden. Neue Anbieter drängen auf den Markt und setzen die traditionelle Energiewirtschaft unter Druck. Energieversorger, die sich dem Wandel nicht stellen, drohen den Anschluss zu verpassen. Noch werden Verbundunternehmen und Stadtwerke von weitreichenden regulatorischen Vorgaben geschützt. Beispiele aus anderen Branchen zeigen aber, dass die Digitalisierung im Stande ist, regulatorische Mechanismen außer Kraft zu setzen. Zugleich verhindert die enge Regulierung und ein falsch verstandener Datenschutzbegriff in Deutschland die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, die energie- und volkswirtschaftlich sinnvoll wären.

  20. Solar sorptive cooling. Technologies, user requirements, practical experience, future prospects

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Treffinger, P. [DLR Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt e.V., Hardthausen (Germany); Hertlein, H.P. [eds.] [Forschungsverbund Sonnenenergie, Koeln (Germany)

    1998-09-01

    Sorptive cooling techniques permit the use of low-temperature solar heat, i.e. a renewable energy of low cost and world-wide availability. The Forschungsverbund Sonnenenergie intends to develop solar sorptive cooling technologies to the prototype stage and, in cooperation with the solar industry and its end users, to promote practical application in air conditioning of buildings and cold storage of food. The workshop presents an outline of the state of development of solar sorptive cooling from the view of users and developers. Exemplary solar cooling systems are described, and the potential of open and closed sorptive processes is assessed. Future central activities will be defined in an intensive discussion between planners, producers, users and developers. [German] Der Einsatz von Sorptionstechniken zur Kaelteerzeugung erlaubt es, als treibende Solarenergie Niedertemperatur-Solarwaerme einzusetzen, also eine regenerative Energie mit sehr geringen Kosten und weltweiter Verfuegbarkeit. Der Forschungsverbund Sonnenenergie hat sich als Aufgabe gestellt, die Techniken der solaren Sorptionskuehlung bis zum Prototyp zu entwickeln und mit Industrie und Nutzern die praktische Anwendung voranzubringen. Die Anwendungsfelder sind die Klimatisierung von Gebaeuden und die Kaltlagerung von Lebensmitteln. Der Workshop gibt einen Ueberblick zum Entwicklungsstand der solaren Sorptionskuehlung aus der Sicht der Anwender und Entwickler. Bereits ausgefuehrte Beispiele zur solaren Kuehlung werden vorgestellt und das Potential geschlossener und offener Sorptionsverfahren angegeben. In intensiver Diskussion zwischen Planern, Herstellern, Nutzern und Entwicklern sollen kuenftige Arbeitsschwerpunkte herausgearbeitet werden. (orig.)

  1. Solar customers and how to acquire them; Wer ist unser Solarkunde und wie koennen wir ihn gewinnen?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitz, W. [Walter Schmitz Marketingberatung, Duesseldorf (Germany)

    2003-07-01

    In May 2002 the new Initiative Solarwaerme Plus was founded in Berlin. In comparison to former activities, this one was not intended as a broad public campaign but a focused marketing project which should help local plumbers to sell more 'Solarwaerme-Anlagen'. The Initiative Solarwaerme Plus started it's activities with two basic marketing research surveys to explore what German consumers and house owners think about thermal solar energy. These two surveys, based on most developed market research methods, achieved lots of new 'know how', which helps the initiative to developed tailor-made information and advertising material. Initiative's marketing people learned that owners of thermal solar energy devices were not mainly motivated by ecological means, but fascinated about the amount of warm water, such a device delivers. (orig.) [German] Im Mai 2002 wurde die neue Initiative Solarwaerme Plus gegruendet. Diese Initiative sollte keine gesellschaftliche Informationskampagne werden, sondern ein konkretes Marketingprojekt, um den Verkauf von Solarwaerme-Anlagen zu foerdern. Ziele der Initiative sind zum Beispiel: (a) Solarwaerme-Anlagen sollen zum selbstverstaendlichen 'Standard' bei der Heizungsmodernisierung werden - nicht nur fuer oekologisch Motivierte, sondern fuer 'Jedermann'. (b) Mittelfristig soll die Abhaengigkeit von der staatlichen Foerderung abgebaut werden. Modernes Marketing basiert jedoch ganz wesentlich auf einer fundierten Datenbasis ueber den Verbraucher. Also wurde seinerzeit beschlossen, mittels Marktforschung eine solche Datenbasis zu beschaffen. (orig.)

  2. Simulation, optimization, and heuristic in practical application: requirements, state of the art, and development perspectives; Simulation, Optimierung und Heuristik in der praktischen Anwendung: Anforderungen, Stand und Entwicklungsperspektiven

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Toelle, F.J.

    1997-12-01

    Process Simulation is routine in chemical engineering and process analysis. This article traces the early developments of process simulation of flowsheeting. Dramatically new expectations and visions are emerging for software tools used in chemical process modeling and simulation. Many companies anticipate a rapid migration of process modeling software to an open architecture. The software components exploit object-oriented pragmatics, including abstraction, encapsulation, inheritance and polymorphism. We discuss the software architecture of tools supporting process synthesis and operations optimization. (orig.) [Deutsch] Als Simulation bezeichnen wir ein experimentelles Vorgehen, bei dem wir bestimmte Eigenschaften eines tatsaechlichen oder auch gedachten technischen, wirtschaftlichen, biologischen Systems nicht am Original selbst, sondern ersatzweise an einem geeigneten Modell des Originals, dem sogenannten Simulator, untersuchen. Bezogen auf die Prozess- und Verfahrenstechnik sind dies primaer funktionelle und systemdynamische Eigenschaften, wie zum Beispiel ein Kraftwerksblock, den wir moeglichst genau dem Original nachbilden. Dabei werden nur jene Aspekte des realen Verhaltens nachgebildet, die vom Modellierer als notwendig erachtet werden. Ein guter Simulator liefert in der Regel eine bequeme und umfassende, zeit- und kostenguenstige, gelegentlich sogar einzige praktikable Moeglichkeit zum Studium aller Betriebszustaende und Eigenschaften des Originals. (orig.)

  3. Kirsten Möller, Inge Stephan, Alexandra Tacke (Hg.: Carmen. Ein Mythos in Literatur, Film und Kunst. Köln u.a.: Böhlau Verlag 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Uta Felten

    2011-12-01

    Full Text Available Im vorliegenden Sammelband werden aktuelle Untersuchungen zum Carmen-Mythos in Literatur, Film, Malerei und Musikkultur aus einer genderspezifischen, einer transmedialen und einer transkulturellen Perspektive präsentiert. Als gemeinsame methodische Prämisse des Bandes fungiert die These, dass Carmen als Produkt einer Mythenbricolage und als Projektionsfläche für vornehmlich männlich codierte Exotismus- und Alteritätsfiktionen verstanden werden kann. Kontinuitäten und Diskontinuitäten im Umgang mit dem Carmen-Mythos werden deutlich am Beispiel von filmischen, literarischen, pikturalen, musikalischen und performativen Bearbeitungen des Mythos vom 19. bis zum 21. Jahrhundert.This anthology presents current studies about the Carmen myth in literature, film, art, and music culture from a gender-specific, a transmedial, as well as a transcultural perspective. The thesis that Carmen can be understood as the product of the bricolage of myths and as an object of projection for primarily male coded fictions of exoticism and alterity functions as the common methodological premise of the volume. Filmic, literary, pictorial, musical, and performative realizations of the Carmen myth from the 19th to the 21st century illustrate the continuities and discontinuities in dealing with the myth.

  4. "Aparat" čy "dyspozytyv"? Notatky pro vyrobnyctvo obrazu i vyrobnyctvo sub''jekta v kino

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ol'ha Briukhovets'ka

    2015-09-01

    Während der Begriff "Apparatus" in der Filmtheorie gut etabliert ist, ging sein Pendant und zugleich korrelatives Double "Dispositiv" (ebenfalls in die Filmtheorie von Jean-Louis Baudry in den 1970er Jahren eingeführt, bei der Übersetzung aus dem Französischen ins Englische verloren. So verschwand auch der nuancierte Bedeutungsunterschied zwischen den beiden Begriffen, und damit die Unterscheidung von zwei Prozessen – einem, der sich auf die Bildproduktion bzw. die Figuration bezieht, und einem anderen, bei dem es um die Subjektproduktion bzw. die Subjektwerdung geht. Der Begriff "Dispositiv" tauchte in der Filmtheorie gelegentlich als Ersatz für den Begriff oder die Theorie des "Apparatus" auf. Der Beitrag beabsichtigt, die ursprüngliche Unterscheidung zwischen den beiden Begriffen wieder herzustellen und ein mögliches Vorgehen nicht nur für die Filmtheorie, sondern auch für die Analyse bestimmter Filme aufzuzeigen. Am Beispiel von zwei Filmen, Tini zabutich predkiv / Schatten der vergessenen Vorfahren (Sergij Paradžanov, 1965, Sowjetunion und Bol’šaja žizn’. Vtoraja čast’ / Das große Leben. Zweiter Teil  (Leonid Lukov, 1946, Sowjetunion wird gezeigt, wie die beiden Begriffe "Apparatus" und "Dispositiv" in konkreten filmischen Texten angewandt werden könnten. Schatten der vergessenen Vorfahren wurde mit proto-faschistischen Bergfilmen verglichen, wenn auch nur auf der Ebene des "Produktionsdramas",  um zu zeigen, wie durch das optische Unbewusste des Apparatus, der Bildproduktion und der Figuration das ethnisch Andere zurückgewiesen wird. Die Dezentrierung des Bildes, welche die grundlegenden, ungeschriebenen Regel des Anthropozentrismus verletzt, entblößt am Ende von Das große Leben. Zweiter Teil ein stalinistisches Dispositiv, seine spezifische Generierung des Subjekts und dessen Interpellation.

  5. Oberflächenstrukturierung metallischer Werkstoffe, z. B. für stents

    Science.gov (United States)

    Stöver, Michael; Wintermantel, Erich

    Eine topologische Oberflächenmodifikation von metallischen Implantaten kann aus verschiedenen Gründen sinnvoll sein. Im Allgemeinen lassen sich zwei Hauptziele unterscheiden. Zum einen dienen Oberflächen dazu, bestimmte Zellreaktionen zu forcieren. Die Anwendungsbeispiele reichen hier von sehr rauen Oberflächen in Fällen wo eine gute Integration eines Permanentimplantates in das Gewebe erwünscht ist bis hin zu glatt polierten Oberflächen. Letztere werden in erster Linie dort eingesetzt, wo das Implantat in direktem Kontakt mit Blut ist. Ein Beispiel für die Erforderlichkeit einer hohen Rauheit (Rz > 100 μm) sind meist aus Titan gefertigte Schäfte von Gelenksimplantaten [1,2]. Die Autoren machten den Vorschlag, die Aufrauung von Titan- und Edelstahl-Stents analog der Aufrauung bei Hüftprothesenschäften zu versuchen, um eine noch bessere Biokompatibilität zu erreichen. [7, 8 ,9]. Sehr glatte Oberflächen, in der Regel mit Rz Werten von unter 0,1 μm, sind z. B. bei Herzklappenprothesen und der Innenseite von Gefäßstützen gefordert. Mittlere Rauheiten werden oft bei temporären Implantaten eingesetzt, in die in reguliertem Maße Gewebe einwachsen, allerdings keine unlösbare Verbindung bilden sollen. Sehr genau eingestellt werden müssen auch die Oberflächentopographien bei Implantaten in sehr empfindlichen Gebieten wie z. B. der Gehirnregion. Hierbei muss eine gute Verankerung im Gewebe vorhanden sein, um ein Verrutschen des Implantates zu verhindern. Zum anderen darf keine überschüssige Zellproliferation entstehen, um ein Einwachsen in sensible Regionen zu verhindern. Zum anderen werden Oberflächenmikrostrukturen genutzt, um Wirkstoffe in Implantate einzubringen, die lokal über einen bestimmten Zeitraum freigesetzt werden sollen. Als wichtigste Wirkstoffe sind hier Antibiotika und entzündungshemmende Mittel sowie im kardiovaskulären Bereich Proliferationshemmer zu nennen.

  6. Das Archiv der Familie Szwojnicki aus Borkłojnie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andrzej Mycio

    2017-11-01

    Full Text Available 2004 erwarb die Universitätsbibliothek in Thorn einen kleinen Bestand, das Privatarchiv der Familie Szwojnicki, die bis zum Zweiten Weltkrieg ihre Landgüter in Borkłojnie in der Republik Litauen inne hatte. Die von den nacheinander folgenden Familienvertretern gesammelten Materialien, die sich bis zum heutigen Tag bewährten, erlauben die wichtigsten Schicksale dieser Familie wiederherzustellen. Die Szwojnickis waren eine Familie der Landesbeamten. Im 19. Jahrhundert waren ihre Landgüter in Borkłojnie ein Hort, wo die polnischen Truppen während des Januaraufstandes unterstützt, geschützt und versorgt wurden. Die Landgüter wurden von 1897 bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges von Zygmunt Szwojnicki verwaltet. In der Zwischenkriegszeit bemühte er sich aktiv um die Bewahrung der nationalen Identität der in der Republik Litauen lebenden Polen. 1946 wurde er zusammen mit anderen Polen in den polnischen Staat umgesiedelt. Das ganze Familienarchiv Szwojnickis ist einer der kleineren Archivbestände, die in der Universitätsbibliothek in Thorn aufbewahrt werden. Dazu gehörten insgesamt 12 Inventareinheiten. Das älteste Dokument in diesem Bestand stammt aus dem Jahr 1531, das jüngste aus dem Jahr 1946. Die erhaltenen Archivalien entstanden also innerhalb von über 400 Jahren. Sie schildern die Schicksale der Familie Szwojnicki und ihrer Landgüter in Borkłojnie. Der Archivbestand der Familie Szwojnicki ist ein typisches Beispiel von Familienakten des nicht so wohlhabenden polnischen Adels, der die Gebiete Litauens bewohnte. Es bewährten sich vor allem die Urkunden, die von den Ansprüchen der Familie auf den Adelstitel sowie auf die Landgüter zeugen, darüber hinaus: Matrikelakten, Testamente, Finanzurkunden sowie biografische Materialien in Bezug auf den letzten Eigentümer Zygmunt Szwojnicki.

  7. Presentation of the Well Tractor Concept and practical experience in extreme conditions; Vorstellung des Well Tractor Konzepts mit Erfahrungen bei Einsaetzen unter Extrembedingungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kater, H.; Preiss, F. [Preussag Wireline- und Messservice, Edemissen (Germany)

    1998-12-31

    So-called extended reach boreholes with horizontal sections of more than 2000 m, short radius drilling, multilaterals and other variations are common enough. Problems occur when this type of borehole needs to be surveyed or modified. The contribution describes the newly developed ``Well Tracotor{sup circledR}`` technology and outlines its potential. (orig.) [Deutsch] Sogenannte Extended Reach Bohrungen mit Horizontalsektionen von mehr als 2.000 Meter Laenge, Short Radius Drilling, Multilaterals und andere Variationen sind bohrtechnisch einwandfrei durchfuehrbar und gehoeren zum gaengigen Repertoire der Bohrfirmen. Grosse Probleme entstehen jedoch wenn dieser Bohrungstyp vermessen, komplettiert oder aufgewaeltigt werden soll. Insbesondere Bohrlochmessfirmen haben es in den letzten ca. 20 Jahren versaeumt Innovationen zwecks oekonomischen Einsatzes ihrer Technologie in diesen Bohrungen bereitzustellen. Die Durchfuehrung von Perforationen und Bohrlochmessungen, das Setzen von Stopfen, Schneiden von Rohren und auch einfachste Slickline-Operationen sind bei einer Bohrlochneigung beginnend bei ca. 60 bis 80 nur unter Anwendung von kosten- und zeitintensiven Verfahren moeglich. Eine guenstige Alternative zu diesen Verfahren bietet der Well Tractor. Diese Technologie ermoeglicht das Einfahren von Geraeten, die ueblicherweise am Kabel oder Draht eingesetzt werden, in Horizontalbohrungen. Im Folgenden werden das technische Konzept, ein Vergleich mit alternativen Verfahren, und verschiedene Referenzen des Well Tracotors {sup trademark} dargestellt. Weiterhin wird auf die Modifikationen eingegangen, die noetig waren, um dieses Geraet den Gegebenheiten in tiefen, heissen Gasbohrungen anzupassen. Abschliessend soll durch einen Ausblick auf zum Teil schon im Feldtest befindliche Weiterentwicklungen das weitere Potential dieser Technologie aufgezeichnet werden. (orig.)

  8. Law of the electricity sector in France. The legal framework for the French electricity supply between legal market deregulation requirements and public service obligations; Stromwirtschaftsrecht in Frankreich. Der Rechtsrahmen fuer die franzoesische Elektrizitaetsversorgung zwischen unionsrechtlichen Marktoeffnungsvorgaben und gemeinwirtschaftlichen Verpflichtungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buckler, Julius

    2016-07-01

    The process of creating an internal electricity market is still unfinished. This has, in addition to technical reasons, also legal reasons: The persistence of the structures and regulatory frameworks that have grown during monopoly times, in part is very strong, which is particularly evident in France. The power supply there is intensively controlled by its state as a public service, both indirectly by the state-owned company EDF and directly by statutory regulations. The market deregulation is not thereby completely prevented. However, together with the particular importance of nuclear power for the French power supply, considerable barriers to market opening are emerging. Against this background and out of the historical development, the author examines the current French law of the electricity sector across all value-creation stages in its relations to EU law. [German] Der Strombinnenmarktprozess ist nach wie vor unvollendet. Dies hat neben technischen auch rechtliche Gruende: Die Beharrungskraefte der zu Monopolzeiten gewachsenen Strukturen und Ordnungsrahmen sind zum Teil aeusserst stark, was sich besonders in Frankreich deutlich zeigt. Die dortige Stromversorgung wird ausgehend von ihrer Einordnung als Service Public sowohl mittelbar durch das Staatsunternehmen EDF als auch unmittelbar durch gesetzliche Regelungen intensiv staatlich kontrolliert. Die Marktoeffnung wird dadurch zwar nicht vollkommen verhindert. Zusammen mit der besonderen Bedeutung der Kernkraft fuer die franzoesische Stromversorgung ergeben sich hieraus aber erhebliche Marktoeffnungshemmnisse. Vor diesem Hintergrund und ausgehend von der historischen Entwicklung untersucht der Autor das geltende franzoesische Stromwirtschaftsrecht ueber alle Wertschoepfungsstufen hinweg in seinen Bezuegen zum EU-Recht.

  9. Visualisierung von typisierten Links in Linked Data

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Georg Neubauer

    2017-09-01

    Full Text Available Das Themengebiet der Arbeit behandelt Visualisierungen von typisierten Links in Linked Data. Die wissenschaftlichen Gebiete, die im Allgemeinen den Inhalt des Beitrags abgrenzen, sind das Semantic Web, das Web of Data und Informationsvisualisierung. Das Semantic Web, das von Tim Berners Lee 2001 erfunden wurde, stellt eine Erweiterung zum World Wide Web (Web 2.0 dar. Aktuelle Forschungen beziehen sich auf die Verknüpfbarkeit von Informationen im World Wide Web. Um es zu ermöglichen, solche Verbindungen wahrnehmen und verarbeiten zu können sind Visualisierungen die wichtigsten Anforderungen als Hauptteil der Datenverarbeitung. Im Zusammenhang mit dem Sematic Web werden Repräsentationen von zuhammenhängenden Informationen anhand von Graphen gehandhabt. Der Grund des Entstehens dieser Arbeit ist in erster Linie die Beschreibung der Gestaltung von Linked Data-Visualisierungskonzepten, deren Prinzipien im Rahmen einer theoretischen Annäherung eingeführt werden. Anhand des Kontexts führt eine schrittweise Erweiterung der Informationen mit dem Ziel, praktische Richtlinien anzubieten, zur Vernetzung dieser ausgearbeiteten Gestaltungsrichtlinien. Indem die Entwürfe zweier alternativer Visualisierungen einer standardisierten Webapplikation beschrieben werden, die Linked Data als Netzwerk visualisiert, konnte ein Test durchgeführt werden, der deren Kompatibilität zum Inhalt hatte. Der praktische Teil behandelt daher die Designphase, die Resultate, und zukünftige Anforderungen des Projektes, die durch die Testung ausgearbeitet wurden.

  10. Dynamic MR imaging: Follow-up study after femoral head core decompression and rhBMP-2 instillation in patients with avascular necrosis of the femoral head; Dynamische Magnetresonanztomographie (MRT): Verlaufsbeobachtung nach Femurkerndekompression und Auffuellung mit rekombinantem, humanem Bone morphogenetic Protein-2 (rhBMP-2) bei avaskulaerer Femurkopfnekrose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schedel, H. [Klinik Prof. Schedel, Kellberg (Germany); Schneller, A. [Humboldt-Universitaet, Berlin (Germany). Klinik fuer Allgemein- und Transplantationschirurgie; Vogl, T.; Mueller, H.F.; Maeurer, J.; Felix, R. [Humboldt-Universitaet, Berlin (Germany). Strahlenklinik und Poliklinik; Suedkamp, N. [Humboldt-Universitaet, Berlin (Germany). Unfall- und Wiederherstellungschirurgie; Eisenschenk, A. [Freie Univ. Berlin (Germany). Orthopaedische Klinik und Poliklinik

    2000-07-01

    Material and Methods: Six patients with avascular necrosis of the femoral head ARCO-stage I- or II-lesions were treated surgically by femoral head core decompression. Three of these patients were additionally treated with rhBMP-2-instillation. The progression or regression could be confirmed by T1- and T2-weighted spinecho-sequences (zero, four, ten, sixteen weeks and 24 months follow up). Results: Corresponding ARCO-classification with partly more sensitive measurement of vitality signs in comparison to the optical X-ray classification. The objective, quantitative measurement of signalintensity post contrast medium reduces the influence of experience and level of education. The dynamic sequences results are reproducable. (orig.) [German] Material und Methoden: Sechs Patienten mit avaskulaerer Nekrose des Femurkopfes des Stadiums I oder II nach ARCO wurden einer Femurkerndekompression unterzogen. Drei dieser Patienten erhielten zusaetzlich eine rhBMP-2-Auffuellung. Zum Zeitpunkt null, vier, zehn, sechszehn Wochen und 24 Monaten post OP erfolgte die kernspintomographische Untersuchung mit T1- und T2-gewichteten Sequenzen unter besonderer Beruecksichtigung der dynamischen Untersuchungssequenz nach Gabe von Gd-DTPA (Gadopentetsaeure, Dimegluminsalz; Magnevist {sup trademark}) zur Dokumentation der Signalintensitaetssteigerung pro Zeiteinheit in der Nekroseregion. Ergebnisse: Uebereinstimmende Stadienklassifikation nach ARCO mit zum Teil empfindlicherer Messung von Vitalitaetszeichen im Vergleich zu rein visuellen roentgenologischen Einteilung. Die objektive, quantitative Messung des Signalintensitaetssteigerungsverhaltens nach Kontrastmittelgabe im Bereich der Femurkopfnekrose kann den Einfluss von subjektiven Eigenschaften des Untersuchers (Erfahrung, Ausbildungsstand) reduzieren, wobei die Ergebnisse der Dynamiksequenzen objektiv reproduzierbar sind. (orig.)

  11. Gratis Online Lernen – 100 Empfehlungen und mehr von Lehrenden für Lehrendea

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Angelika Güttl-Strahlhofer

    2015-09-01

    Full Text Available Im Rahmen der Lehrveranstaltungs­reihe "Open Air" lud die Arbeitsgemeinschaft Güttl/Krisper/Röthler im WS 14/15 LehrerInnen zum Besuch des MOOCs "Gratis Online Lernen" der steirischen Plattform iMooX ein. Elf TeilnehmerInnen waren bereit, im Anschluss an die Teilnahme am Kurs ihre Erkenntnisse in ein Gemeinschaftswerk einfließen zu lassen, dessen Entstehung in der digitalen Werkstatt koordiniert wurde (Adobe Connect und Moodle. Aus der Überzeugung heraus, dass das gemeinsame Besuchen eines solchen Online-Kurses nur ein Teil eines Lernerlebnisses sein kann und das gemeinsame Erarbeiten für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein zusätzlicher Schritt zum Überblicken der schier unendlichen Angebotslandschaft darstellt. Diese diskutierten, entwickelten, verwarfen und evaluierten interessante Lernangebote. Vorbild war sowohl für den Entstehungsprozess als auch für das Ergebnis der Schummelzettel "Urheberrecht und OER". http://www.virtuelle-ph.at/mod/page/view.php?id=32645.

  12. Das Problem der Ethnogenese im antiken Griechenland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Welwei Karl-Wilhelm

    2011-01-01

    Full Text Available Sprachwissenschaftliche Untersuchungen lassen darauf schließen, dass die historischen Dialekte der alten Hellenen erst auf griechischem Boden um und nach 1000 v. Chr. entstanden sind. Bei den frühen Zuwanderern kann es sich nur um kleinere Verbände gehandelt haben, so daß zweifelllos keine großen „Stämme“ nach Griechenland vorgedrungen sind, wie man in der älteren Forschung angenommen hat. In Griechenland haben die Zuwanderer die Suffixe -ss und -nth oder -nd nicht erst kennengelernt, sondern zumindest zum Teil schon mitgebracht und vermutlich im 3. Jahrtausend v. Chr. die allmähliche Entwicklung des späteren Griechischen eingeleitet. Impulse für die Entwicklung der materiellen Kultur gingen um 1700 v. Chr. von Kreta aus und beeinflussten in starkem Maße die mykenische Zeit mit ihren Palastsystemen, deren Zusammenbruch um 1200 v. Chr. aber nicht schon zum Ende der mykenischen Kultur führte, wenn auch die Linear B-Schrift nicht mehr benutzt wurde und die Infrastrukturen der Machtzentren zusammenbrachen. Dies war zugleich die Voraussetzung für die Bildung kleinerer Siedlungen mit neuen Führungssystemen und Sozialstrukturen sowie mit einem jeweils eigenen Identitätsbewußtsein.

  13. KEROMIX. Sub-project: Basic experimental studies on mixing in swirl flow in gas turbine combustion chambers. Final report; KEROMIX. Arbeitspaket: Grundlegende experimentelle Untersuchungen der Mischungsvorgaenge drallbehafteter Stroemungen in Gasturbinenbrennkammern. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hennecke, D K

    2000-07-01

    This report describes investigations on advanced lean fuel combustion technologies with stable and low-pollution combustion in an aircraft gas turbine in all load stages. The key factors, i.e. stability and low pollutant concentrations, are closely related to the mixing characteristic of the combustion chamber. Lean fuel combustion does not go well with stable combustion which is indispensable inan aircraft engine. Further, the lean mixture must be maintained throughout the combustion chamber as local stoichiometries would automatically result in higher concentrations of nitric oxides. To solve the problems related to these processes, detailed knowledge of the mixing processes is required. [German] Als Teilprojekt des Vorhabens 'KEROMIX, stabile, schadstoffarme Magerverbrennung' leistet die vorliegende Arbeit einen wichtigen Beitrag zur Beherrschung fortschrittlicher Verbrennungstechniken unter Anwendung des Mager-Konzeptes. Im Rahmen des Verbundprogrammes zum Technologieprogramm ENGINE 3E steht die Entwicklung von Verbrennungskonzepten, die eine stabile und schadstoffarme Verbrennung ueber den gesamten Lastbereich einer Flugzeug-Gasturbine hinweg gewaehrleisten. Die hier entscheidenden Attribute der Verbrennung, naemlich Stabilitaet und Schadstoffarmut sind eng mit der Mischungscharakteristik einer Brennkammer verbunden. Hier gilt es, die zum Teil gegenlaeufigen Effekte, die in einer Brennkammer auftreten, kontrollierbar zu machen. So steht die zur Verminderung der Stickoxidproduktion geforderte magere Verbrennung im ausgesprochenen Gegensatz zur Forderung einer in allen Betriebsbereichen stabilen Verbrennung, die allein schon aus Flugsicherheitsgruenden unabdingbar ist. Desweiteren muss der magere Gemischzustand unbedingt in der gesamten Brennkammer eingehalten werden, da lokale stoechiometrische Zustaende sofort zum Anstieg der Stickoxidproduktion fuehren. Um diese Prozesse beherrschen zu koennen, ist eine detaillierte Kenntnis der Mischungsvorgaenge bezueglich

  14. Experimental investigation of a non-equilibrium expansion flow after hydrogen/air combustion in hypersonic ramjet engines; Experimentelle Untersuchungen zur Nichtgleichgewichtsexpansionsstroemung nach Wasserstoff/Luft-Verbrennung in Hyperschall-Staustrahltriebwerken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weisgerber, H.

    2002-03-01

    numerisch analysiert; zum anderen werden die in Hochenthalpiestroemungen zum Teil beobachteten optischen Signalstoerungen bezueglich ihrer Ursachen und Auswirkungen experimentell untersucht. Es resultiert ein belastbarer Datensatz zur reagierenden Stroemung in einer Rechteckduese, an dem bereits ein numerisches Verfahren hinsichtlich der Modellierung thermischer Nichtgleichgewichtseffekte erfolgreich validiert werden konnte. (orig.)

  15. Materialienbände zum Buch Mikroelektronik im Umweltschutz. Ergebnisse der Studie "Beitrag der Mikroelektronik zum Umweltschutz". In 6 Bänden

    OpenAIRE

    Angerer, G.; Hiessl, H.

    1991-01-01

    An effective and realizable environmental policy is dependent not only on the responsible behavior of each individual, but also on technological innovations. The study shows how the use of microelectronics supports this innovation process. The supplements show comprehensively the twenty-five areas of application for environmental microelectronics were analysed, including twelve manufacturing industries, combustion plants, industrial waste incineration, road traffic, household machines, agricu...

  16. Intermedialität als Grundsatzdiskussion. Zum Sammelband Sprechen über Bilder. Sprechen in Bildern: Studien zum Wechselverhältnis von Bild und Sprache

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Angela Oster

    2016-01-01

    Full Text Available Der Sammelband Sprechen über Bilder. Sprechen in Bildern bietet mehr als nur einen weiteren Beitrag zur Intermedialität. Er erforscht anlässlich des interartialen Austauschs zwischen Bild unf Text die Modi der Wissenschaft und versucht, diesbezüglich neue Impulse zu geben. Methodisch wird dabei die Rezeptionsästhetik favorisiert.

  17. Aufforderung zum Kampf. Geschlechterkonstruktionen und Antisemitismus zum Tanzen bringen! A Call to Arms. Bringing Gender Constructions and Anti-Semitism to Dance!

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Iris Homann

    2006-07-01

    Full Text Available Der Band Antisemitismus und Geschlecht der Gruppe A.G.Gender-Killer versammelt Untersuchungen über die Bedeutung der Kategorie Geschlecht in antisemitischen Diskursen seit dem 19. Jahrhundert. Ihnen gemeinsam ist die These einer konstitutiven Verknüpfung von Antisemitismus und Geschlechterkonstruktionen. Von der Notwendigkeit eines antifaschistischen gesellschaftlichen Engagements ausgehend, versuchen die Beiträger/-innen einen Brückenschlag zwischen Universität und Politik, Theorie und Praxis. Ihre Ergebnisse belegen die Abrufbarkeit und damit auch die Wirkungsmacht antisemitischer Sexualphantasien und Geschlechterbilder bis heute.The volume Anti-Semitism and Gender (Antisemitismus und Geschlecht published by the group A.G. Gender-Killer collects studies about the meaning of the category of gender in anti-Semitic discourses since the nineteenth century. They share the thesis that sees a constitutive connection between anti-Semitism and gender constructs. The studies attempt to bridge university and politics, theory and practice by beginning with the necessity of an anti-fascist engagement in society. Their results prove that anti-Semitic sexual fantasies and gender images are both immediately recallable and potent today.

  18. Sexl Physik 8 für die 7. und 8. Klasse der allgemein bildenden höheren Schulen (2. Teil)

    CERN Document Server

    Sexl, Roman U; Stadler, Helga; Jakesch, Peter; Sattlberger, Eva

    2013-01-01

    Dieser Band behandelt die Physik des 20. Jahrhunderts (Relativitätstheorie, Quantenmechanik, Kern- und Teilchenphysik, Kosmologie) im philosophisch-historischen Kontext. Wie in jedem Band des Lehrgangs sind übersichtliche Zusammenfassungen, Test- und weiterführende Fragen sowie Rechenbeispiele enthalten.

  19. Sexl Physik 7 für die 7. und 8. Klasse der allgemein bildenden höheren Schulen (1. Teil)

    CERN Document Server

    Sexl, Roman U; Stadler, Helga; Jakesch, Peter; Sattlberger, Eva

    2012-01-01

    Die Schwerpunkte dieses Bandes sind die Erarbeitung der Themen Optik, Atombau und Elektrodynamik über einen historisch-philosophischen Zugang. Wie in jedem Band des Lehrgangs sind übersichtliche Zusammenfassungen, Test- und weiterführende Fragen sowie Rechenbeispiele enthalten.

  20. Sewage water-free electroplating: Block heating power plant as part of a waste disposal plant. Abwasserfreie Galvanik: Blockheizkraftwerk als Teil einer Entsorgungsanlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schilling, R.

    1992-04-01

    The way leading to sewage water-free electroplating requires a lot of measures which have to be attuned to each other. At the end of every planning there comes the energy balance which, specifically for sewage water-free electroplating, is far from satisfactory. (orig.).

  1. Reduction of CO2 emissions during cement clinker burning : Part 2 = Ein Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen beim Zementklinkerbrand; Teil 2

    NARCIS (Netherlands)

    Vogel, S.; Kolditz, K.; Beilmann, F.; Finger, F.A.; Ott-Reinhardt, D.; Kralisch, D.

    2013-01-01

    The aim of the research project entitled "New technology in cement production for reducing CO2 emissions" sponsored by the German Federal Environmental Foundation was to lower the CO2 emissions during clinker burning. A possible reduction, relative to an industrial example, of up to 21 % in the

  2. Reduction of CO2 emissions during cement clinker burning; part 1 = Ein Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen beim Zementklinkerbrand; Teil 1

    NARCIS (Netherlands)

    Vogel, S.; Kolditz, K.; Bellmann, F.; Ott-Reinhardt, D.; Kralisch, D.

    2013-01-01

    The aim of the research project entitled "New technology in cement production for reducing CO2 emissions" sponsored by the German Federal Environmental Foundation was to lower the CO2 emissions during clinker burning. A possible reduction, relative to an industrial example, of up to 21 % in the

  3. 25 Jahre - Institut fuer Geodaesie, Teil 1: Wissenschaftliche Beitraege und Berichte (25 Years - Institute of Geodesy, Part 1: Scientific Contributions and Reports)

    Science.gov (United States)

    2000-01-01

    Analyse der Bahnbewegung des Mondes (E. W. BROWN, 1896) Polschwankung (SETH CARLO CHANDLER, 1885; KARL FRIEDRICH KOJSTNER, 1890; SIMON NEWCOMB, 1891, 1892...Photographic Zenith Tubes) wurden erstmals urn die Jahr- hundertwende von STOLZE (1893), RuNGE (1893), SCHNAUDER (1900) und SCHWARZSCHILD (1903) vor...Geburtstag, Eugen Kuntz zurn 70. Geburtstag, Herman MAilzer zumn 70. Geburtstag, Verbff Geod Inst U Karlsruhe, 23 5-241 SCHWARZSCHILD , K., 1903

  4. Congenital malformations of the supratentorial brain. Pt. 2. Disorders of the corpus callosum and holoprosencephalies; Kongenitale Malformationen des Grosshirns. Teil 2: Entwicklungsstoerungen des Balkens und Holoprosenzephalien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rummeny, C. [Institut fuer Klinische Radiologie, Klinikum der Universitaet Muenchen, Grosshadern, Muenchen (Germany); Institut fuer klinische Radiologie, Klinikum der Universitaet Muenchen, Grosshadern, Marchioninistrasse 15, 81377, Muenchen (Germany); Ertl-Wagner, B.; Reiser, M.F. [Institut fuer Klinische Radiologie, Klinikum der Universitaet Muenchen, Grosshadern, Muenchen (Germany)

    2003-11-01

    The corpus callosum is formed between the 7th and the 20th gestational week. If this process is disrupted, partial or complete callosal agenesis may ensue. As large parts of the supra- and infratentorial brain are created druing this critical period, associated anomalies need always to be searched for when callosal agenesis is present. Associations with neuro-genetic syndromes also exist. The corpus callosum is generally formed from front to back (''front-to-back rule''). Therefore, a partial callosal agenesis usually involves the posterior portion of the corpus callosum, while a secondary lesion of the corpus callosum does not follow this rule. Holoprosencephalies are a notable exception to this rule, as the frontal part of the corpus callosum is absent in spite of their classification as congenital malformations. They represent a disturbance of the differentiation and cleavage of the prosencephalon with a disruption of the separation of the cerebral hemispheres. Holoprosencephalies can be due to genetic causes, but also to intrauterine infections or other teratogenic causes. The holoprosencephalies are subdivided into alobar, semilobar and lobar holoprosencephalies. This article aims to describe the most important features of callosal agenesis and holoprosencephalies highlighting the respective imaging characteristics. (orig.) [German] Die Anlage des Balkens findet in der 7.-20. Woche nach Gestation statt. Stoerungen in dieser Entwicklungsphase koennen zu einer Balkenagenesie oder zu einer Balkenhypogenesie fuehren. Da in diesem Entwicklungsstadium grosse Anteile des Gross- und Kleinhirns angelegt werden, muss immer nach assoziierten Anlagestoerungen gesucht werden. Ebenso treten auch Kombinationen mit genetisch bedingten Syndromen auf. Die Entwicklung des Balkens folgt der sog. anterioren-posterioren Sequenz (''front-to-back rule''). Sekundaere Schaedigungen bei der Balkenentwicklung folgen dieser Regel nicht, und lassen sich daher meist gut von einer Anlagestoerung differenzieren. Die Holoprosenzephalie bildet eine Ausnahme zu dieser Regel, da bei ihr der frontale Anteil des Balkens fehlt, wenngleich eine kongenitale Stoerung vorliegt. Sie stellt eine Stoerung der Differenzierung und Aufspaltung des Prosenzephalons dar. Die Ausbildung und Abtrennung der Grosshirnhemisphaeren ist gestoert. Holoprosenzephalien koennen sowohl genetisch als auch teratogen bedingt sein. Man unterscheidet 3 Formen, die alobaere, die semilobaere und die lobaere Holoprosenzephalie. Dieser Artikel soll die wichtigsten Erscheinungsformen der Anlagestoerungen des Balkens und der Holoprosenzephalien beschreiben und ihre bildgebenden Charakteristika illustrieren. (orig.)

  5. Die Przeworsk-Kultur im südlichen Teil des Oberschlesiens am Ende der römischen Kaiserzeit und am Anfang der Völkerwanderungszeit

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Loskotová, Zuzana

    2011-01-01

    Roč. 52, č. 1 (2011), s. 111-137 ISSN 1211-7250 Institutional research plan: CEZ:AV0Z80010507 Keywords : upper silesia * przeworsk culture * settlements patterns Subject RIV: AC - Archeology, Anthropology, Ethnology

  6. Ecotechnological water quality control in acidic mining lakes. Part 2. Primary production and respiration; Oekotechnologische Steuerung der Gewaesserguete in sauren Tagebauseen. Teil 2. Primaerproduktion und Respiration

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Uhlmann, W. [Inst. fuer Wasser und Boden, Dresden (Germany); Nixdorf, B. [Brandenburgisch-Technische Univ., Fakultaet fuer Umweltwissenschaften, Lehrstuhl fuer Gewaesserschutz, Bad Saarow (Germany)

    2002-07-01

    The necessity of neutralizing acidic mining lakes is obvious if the water is to be used in reservoirs (Lohsa II) or for other purposes such as balancing the water budget, fishing or recreation or to be discharged into river systems. Flushing of mining lakes with alkaline surface water from rivers is the moist common method to stabilize the lake structures and to neutralize acidic water. This method is limited in lakes without river coupling or with a high re-acidification potential. The present contribution demonstrates the possibility of biogenic alkalinity production in acidic mining lakes focusing on the main biological processes of primary production and respiration. The influence of biogenic matter transformation on water chemistry in acidic mining lakes is analyzed. Calculation of the extent of aerobic and anaerobic decay of organic matter will be a necessary prerequisite for sustainable sulfate reduction. (orig.)

  7. Iron precipitates in the Lusatian lignite district. Part 2: Geochemistry and genesis of incrustation; Eisenausfaellungen im Lausitzer Braunkohlerevier. Teil 2: Geochemie und Genese der Inkrustierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Uhlmann, W.; Arnold, I. [IWB - Institut fuer Wasser und Boden, Dresden (Germany)

    2003-09-01

    Part 1 of this contribution (published in issue 03/2002) dealt with the hydrochemistry of sump water from the open pit lignite mine Nochten and its variation during the course to the mine water purification plant Schwarze Pumpe. Sump water is transferred to the purification plant via an approx. 7000 m long open channel (former river course) followed by a 6700 m long closed GFK pipeline DN 1200. Operation of the pipeline started in summer 1998. Only a few months after the start of operation of the GFK pipeline a distinct decrease in efficiency was recorded. The reason of this decrease in efficiency was determined to be a 1.5 cm thick incrustation in the pipeline after one year of operation, which leads to a reduction of the pipeline's cross section. The incrustation exhibits a scaly structure with an extremely high surface roughness. This roughness is the main reason for the efficiency decrease of the pipeline. In part 2, the results of extensive geochemical investigations are shown and discussed. The incrustation was chemically and mineralogically identified to be the mineral schwertmannite. The formation of schwertmannite can be described by hydrochemical modelling and can therefore be quantified. Investigations are carried out, which examine the subject of avoidance and elimination of incrustations from a chemical point of view. (orig.)

  8. Good planning for maximum efficiency. Part 1. Housing development of passive buildings with solar district heat supply; Sauber geplant is halb gewonnen. Teil 1. Passivhaussiedlung mit solarer Nahwaermeversorgung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meissner, R. [Ritter Energie- und Umwelttechnik, Karlsbad (Germany)

    2003-06-01

    A new development of 12 single-family dwellings was constructed with complex technical facilities and many innovative elements by Gewerbepark Ritter and Messrs. Paradigma, a provider of thermal solar systems. [German] Der Gewerbepark Ritter und die auf thermische Solarindustrie spezialisierte Firma Paradigma haben bei der Errichtung einer Siedlung mit 12 Einfamilienhaeusern mit einem komplexen Haustechnikkonzept ein wegweisendes Projekt mit vielen innovativen Neuerungen erfolgreich in die Tat umgesetzt. (orig.)

  9. Development and validation of improved part-models for transient sprays and their combustion; Entwicklung und Validierung verbesserter Teil-Modelle fuer transiente Sprays mit Verbrennung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Margari, O.-N.

    2005-07-01

    This yearly report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents a review of experimental work being done at the Laboratory for Aero-thermochemistry and Combustion Systems at the Federal Institute of Technology ETH in Zurich, Switzerland, on the emissions of direct-injection diesel engines. The results of experiments made that investigated the formation of particulate matter (PM) emissions are discussed. The methods used are described, including two optical methods for the volumetric measurement of soot formation. The results obtained from measurements made at various injection pressures ranging from 500 to 1300 bar are discussed. Further work to be done with diesel/butyal mixtures and diesel/water emulsions is discussed.

  10. 25 Jahre - Institut fuer Geodaesie, Teil 2: Forschungsarbeiten und Veroeffentlichungen (25 Years - Institute of Geodesy, Part 2: Research Areas and Publications)

    Science.gov (United States)

    2000-01-01

    Messungen mit Nivellements, Zenitdistanzmessungen oder astrono - mischen Azimut, Ulngen- und Breitenbestimmiungen liefert Informationen Ober die geometri...Using Geometric Hilfe des GPS in Ruanda. In: Institut ffir Geod1.sie Levelling, Trigonometric Heighting and Astrono - (Hrsg.): Das Global Positioning

  11. Kas ja kuidas tähistatakse teil töökohas sünnipäevi? / Tõnis Kusmin, Lilian Viirma, Triin Raamat ... [jt.

    Index Scriptorium Estoniae

    2010-01-01

    Küsimusele vastavad DAS Õigusabikulude Kindlustuse Lääne-Eesti müügijuht Tõnis Kusmin, Elioni avalike suhete juht Lilian Viirma, personaliotsingufirma CVO Recruitment juht Triin Raamat, Nordecon Betoon OÜ juht Toomas Toompuu, Columbus IT Partneri Eesti AS tegevjuht Gristel Tali ja ettevõttes Puhastusekspert koolitajana töötav Kurmet Vasser

  12. Außergerichtliche Vollstreckung aus der Hypothek und Quasi-Datio in Solutum nach russischem Recht – Teil 2 / Tim Lassen

    Index Scriptorium Estoniae

    Lassen, Tim

    2014-01-01

    Hüpoteeklaenudega seotud vaidlustest Venemaal. Hüpoteekidega seotud õigusaktide rakendamise probleemidest ja vastavatest vahekohtu lahenditest. Järg. Algus Wirtschaft und Recht in Osteuropa 20014, nr. 5, lk. 136-140

  13. Energy from wood - part 3: automatic wood furnaces; Holzenergie, Teil 3: automatische Holzfeuerungen - Energie du bois, Partie 3: installations automatiques de chauffage au bois

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nussbaumer, T. [Verenum, Zuerich (Switzerland)

    2001-07-01

    The paper gives an overview on the technologies and applications of automatic wood furnaces. The combustion systems are defined by the flow condition: With increasing gas velocity, fixed bed, stationary fluidized bed (SFB), circulating fluidized bed (CFB), and entrained flow reactors are distinguished. The furnace design and typical applications are described. Further, a comparison is presented which gives data of the typical size range and fuel types for the different combustion systems. The most common fixed bed reactors are under-stoker and grate furnaces. While under-stoker furnaces are applied in the size range from 20 kW to 2.5 MW, grate furnaces cover the size range from a few 100 kW up to more than 50 MW. Under-stoker furnaces are well suited for wood fuel with low ash content, moderate water content and limited fuel size. Grate furnaces are also suited for fuel with high ash and water content and large fuel sizes. Hence grate furnaces are nowadays most common. Due to the higher technical needs, fluidized bed reactors are dedicated to large-scale applications, typically > 5 MW for SFB and > 15 MW for CFB. Furthermore, fluidized bed combustion needs more intensive fuel pre-treatment, since the fuel size is smaller than < 10 mm. On the other hand, it enables very high combustion efficiency, the utilization of difficult fuels and fuel mixtures. Dust burners using forced-flow conditions are limited to the application of fine fuel particles such as saw dust and often applied in combination with a grate furnaces > 5 MW. Beside the combustion technology, the most relevant measures for process control and pollutant emission abatement are described. Automatic wood furnaces are relevant sources of nitric oxide emissions and of particulates smaller than 10 micron (PM 10). Hence electrostatic precipitators and fabric filters are applied for efficient particle removal in large plants, while only cyclones with limited efficiency are used in applications up to 2 to 5 MW nowadays. (author)

  14. A concept for the development of piezoceramic materials based on lead zirconate titanate (PZT). Part 2; Ein Entwicklungskonzept piezokeramischer Werkstoffe auf der Basis von Bleizirkonattitanat (PZT). Teil 2

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Helke, G. [CeramTec AG, Lauf a.d. Pegnitz (Germany)

    2002-07-01

    Piezoceramic ceramics based on Lead Zircontate Titanate (PZT) show - within a relatively close Zr/Ti ratio range (close to the ratio 0.5/0.5) - extreme values for remanent polarization P{sub r} and the dielectric coefficient {epsilon}{sub 33}{sup {tau}}/{epsilon}{sub 0} as well as their corresponding piezoelectric coefficients. Remanent polarization P{sub t} can be directly correlated to the structural parameter {delta} (spontaneous deformation) and the domain mobility {eta}. PZT modification results from the substitution of isovalent or heterovalent ions, thereby taking ion radii and valency at the A and B sites of the perovskite-type lattice under consideration. The substitution of specific ions is the process used to develop new piezoceramic materials which is mainly applied to determine the values of specific parameters corresponding to technical requirements. (orig.) [German] Piezoelektrische Keramiken auf der Basis von Bleizirkonattitanat (PZT) weisen in einem relativ engen Bereich des Zr/Ti-Verhaeltnisses (nahe dem Verhaeltnis 0,5/0,5). Extremwerte der remanenten Polarisation P{sub r} und der Dielektrizitaetskonstanten {epsilon}{sub 33}{sup {tau}}/{epsilon}{sub 0} sowie der von ihnen abhaengigen piezoelektrischen Kenngroessen auf. Die remanente Polarisation P{sub r} laesst sich unmittelbar dem Strukturparameter {delta} (spontane Deformation) und der Domaenenbeweglichkeit {eta} zuordnen. Die Modifikation von PZT erfolgt durch Substitution isovalenter oder heterovalenter Ionen unter Beruecksichtigung von Ionenradien und -wertigkeit auf A- und B-Plaetzen des Perowskigitters. Die Substitution bestimmter Ionen ist das Verfahren zur Schaffung neuer piezokeramischer Werkstoffe und wird insbesondere zur Einstellung der Werte einzelner Kenngroessen auf einem bestimmten Niveau entsprechend den technischen Anforderungen angewendet. (orig.)

  15. A concept for the development of piezoceramic materials based on lead zirconate titanate (PZT). Part 1; Ein Entwicklungskonzept piezokeramischer Werkstoffe auf der Basis von Gleizirkonattitanat (PZT). Teil 1

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Helke, G. [CeramTec AG, Lauf a.d. Pegnitz (Germany)

    2002-07-01

    Piezoceramic ceramics based on Lead Zircontate Titanate (PZT) show - within a relatively close Zr/Ti ratio range (close to the ratio 0.5/0.5) - extreme values for remanent polarization P{sub r} and the dielectric coefficient {epsilon}{sub 33}{sup {tau}}/{epsilon}{sub 0} as well as their corresponding piezoelectric coefficients. Remanent polarization P{sub t} can be directly correlated to the structural parameter {delta} (spontaneous deformation) and the domain mobility {eta}. PZT modification results from the substitution of isovalent or heterovalent ions, thereby taking ion radii and valency at the A and B sites of the perovskite-type lattice under consideration. The substitution of specific ions is the process used to develop new piezoceramic materials which is mainly applied to determine the values of specific parameters corresponding to technical requirements. (orig.) [German] Piezoelektrische Keramiken auf der Basis von Bleizirkonattitanat (PZT) weisen in einem relativ engen Bereich des Zr/Ti-Verhaeltnisses (nahe dem Verhaeltnis 0,5/0,5). Extremwerte der remanenten Polarisation P{sub r} und der Dielektrizitaetskonstanten {epsilon}{sub 33}{sup {tau}}/{epsilon}{sub 0} sowie der von ihnen abhaengigen piezoelektrischen Kenngroessen auf. Die remanente Polarisation P{sub r} laesst sich unmittelbar dem Strukturparameter {delta} (spontane Deformation) und der Domaenenbeweglichkeit {eta} zuordnen. Die Modifikation von PZT erfolgt durch Substitution isovalenter oder heterovalenter Ionen unter Beruecksichtigung von Ionenradien und -wertigkeit auf A- und B-Plaetzen des Perowskigitters. Die Substitution bestimmter Ionen ist das Verfahren zur Schaffung neuer piezokeramischer Werkstoffe und wird insbesondere zur Einstellung der Werte einzelner Kenngroessen auf einem bestimmten Niveau entsprechend den technischen Anforderungen angewendet. (orig.)

  16. Avoidance of damages in hot water heating systems. Part 1. Corrosion and hot water - locating; Vermeidung von Schaeden in Warmwasserheizungen. Teil 1. Korrosion und Heizungswasser - eine Standortbestimmung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lapp, I.; Hannemann, M.

    2003-01-01

    In the following article the most important working fluids are presented, their influence on heating systems as also the most important water treatment possibilities are shown. (GL) [German] Praktisch in jeder Heizung wird Wasser als Waermetraeger verwendet. Aus diesem Grunde ist es in jedem Fall ratsam, die Eigenschaften dieses speziellen Waermetraegers, seine Wechselwirkungen mit den Heizungswerkstoffen und andere Besonderheiten zu kennen. In dem folgenden Artikel werden die wichtigsten Eigenschaften gebraeuchlicher Waesser und deren Auswirkungen auf die Heizungsanlagen dargelegt sowie die wichtigsten Behandlungsverfahren vorgestellt. (orig.)

  17. Avoidance of damage in hot water heating systems. Part 2. Corrosion and water, a status report; Vermeidung von Schaeden in Warmwasserheizungen. Teil 2. Korrosion und Heizungswasser - eine Standortbestimmung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lapp, H.; Hannemann, M. [Deutsche Erfinderverband fuer Muenchen und Oberbayern (Germany); Deutsche Gewerbeverband fuer Markt Schwaben und die Region (Germany)

    2003-02-01

    Water is used in nearly every heating system, so it is important to know about the characteristics of this important heat carrier, its interactions with heating system materials, and other aspects. The contribution presents the main characteristics of common waters, their effects on heating systems, and common water treatement methods. [German] Praktisch in jeder Heizung wird Wasser als Waermetraeger verwendet. Aus diesem Grunde ist es in jedem Fall ratsam, die Eigenschaften dieses speziellen Waermetraegers, seine Wechselwirkungen mit den Heizungswerkstoffen und andere Besonderheiten zu kennen. In dem folgenden Artikel werden die wichtigsten Eigenschaften gebraeuchlicher Waesser und deren Auswirkungen auf die Heizungsanlagen dargelegt sowie die wichtigsten Behandlungsverfahren vorgestellt. (orig.)

  18. 25 Jahre - Institut fuer Geodaesie, Teil 3: Aus dem Leben des Instituts (25 Years - Institute of Geodesy, Part 3: The Life of the Institute)

    Science.gov (United States)

    2000-01-01

    Welsch SCHRIFTENREIHE UNIVERSITAT DER BUNDESWEHR MONCHEN 20080707 028 A %°(w Der Druck dieses Heftes wurde aus Haushaltsmitteln der Universitdt der...Verwendung hi prliziser Ephemeriden. Espe Das Ergebnis der Be- Sali ferr ktal echnungen waren 3d - @ Koordinaten sowie geo- s1fr graphische Koordinaten...1982, Aalborg Un- B. Eissfeller, G. W. Hein: A Contribution to 3d - versity Centre, Denmark. 431 S. Operational Geodesy. Part 4: The Observation Heft 8

  19. Folgen des Globalen Wandels für das Grundwasser in Süddeutschland - Teil 2: Sozioökonomische Aspekte

    Science.gov (United States)

    Barthel, Roland; Krimly, Tatjana; Elbers, Michael; Soboll, Anja; Wackerbauer, Johann; Hennicker, Rolf; Janisch, Stephan; Reichenau, Tim G.; Dabbert, Stephan; Schmude, Jürgen; Ernst, Andreas; Mauser, Wolfram

    2011-12-01

    In order to account for complex interactions between humans climate and the water cycle, the research consortium GLOWA-Danube (www.glowa-danube.de) has developed the simulation system DANUBIA which consists of 17 coupled models. DANUBIA was applied to investigate various impacts of global-change between 2011 and 2060 in the Upper Danube Catchment. This article describes part 2 of an article series with investigations of socio-economic aspects, while part 1 (Barthel et al. in Grundwasser 16(4), doi:10.1007/s007-011-01794, 2011) deals with natural-spatial aspects. The principles of socio-economic actor-modeling and interactions between socio-economic and natural science model components are described here. We present selected simulations that show impacts on groundwater from changes in agriculture, tourism, economy, domestic water users and water supply. Despite decreases in water consumption, the scenario simulations show significant decreases in groundwater quantity. On the other hand, groundwater quality will likely be influenced more severely by land use changes compared to direct climatic causes. However, overall changes will not be dramatic.

  20. Partial air conditioning in the production hall of VW-Mechatronics. Part 2; Teilklima-Anlagen in der Fertigungshalle VW-Mechatronic. Teil 2

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stroeder, R. [BKI Brab und Kahl Ingenieurgesellschaft mbH, Aachen (Germany)

    2005-07-01

    While part 1 presented the technical facilities for mechanical production and air filtering, part 2 describes the assembly section with the clean room and the space HVAC systems for testing, measuring, and auxiliary rooms. (orig.)

  1. Untersuchungen zur Herstellung dünner strukturierter Späne aus Holz durch Fräsen mit kleinen Einstellwinkeln. Teil 2

    OpenAIRE

    Heisel, Uwe; Tröger, Johannes

    1993-01-01

    Gegenwärtig ist auf vielen Wissensgebieten eine intensive Forschungstätigkeit mit den Zielen der Schaffung umweltfreundlicher Produktionstechnologien und Herstellung entsprechender Erzeugnisse im Gang wie beispielsweise zur Einsparung von Primärenergie im Produktionsprozeß, Verminderung der CO2-Ernission, Herstellung umweltgerechter Baustoffe, verstärkten Verwendung unbedenklicher natürlicher Isolationswerkstoffe, Herstellung umweltfreundlich entsorgbarer bzw. kompostierbarer Verpackungswerks...

  2. Untersuchungen zur Herstellung dünner strukturierter Späne aus Holz durch Fräsen mit kleinen Einstellwinkeln. Teil 1

    OpenAIRE

    Heisel, Uwe; Tröger, Johannes

    1993-01-01

    Gegenwärtig ist auf vielen Wissensgebieten eine intensive Forschungstätigkeit mit den Zielen der Schaffung umweltfreundlicher Produktionstechnologien und Herstellung entsprechender Erzeugnisse im Gang, wie beispielsweise zur Einsparung von Primärenergie im Produktionsprozeß, Verminderung der CO2-Emission, Herstellung umweltgerechter Baustoffe, verstärkten Verwendung unbedenklicher natürlicher Isolationswerkstoffe, Herstellung umweltfreundlich entsorgbarer bzw. kompostierbarer Verpackungswerks...

  3. Elbinger Drucke in den Beständen der Kopernikus-Bücherei in Toruń (Thorn. Thematische Analyse. Provenienz (Teil 2

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Irena Urbaniak

    2014-12-01

    Full Text Available Der Artikel enthält eine thematische Analyse der aus dem 16. und 17. Jahrhundert stammenden Elbinger Drucke, die in den Beständen der Kopernikus-Bücherei vorhanden sind. Auch die Provenienz dieser Drucke sowie die Quelle ihrer Herkunft werden darin besprochen. Die Thematik der besprochenen alten Drucke ist ziemlich reichhaltig. Darunter befinden sich sowohl wissenschaftliche Werke wie auch schöngeistige und religiöse Literatur sowie juristisch-politische Arbeiten. Unter den Autoren dieser Arbeiten finden sich viele Lehrer des damaligen Elbinger Gymnasiums. Die meisten Autoren der besprochenen Drucke werden in dem Artikel näher vorgestellt. Die Provenienz der Elbinger alten Drucke wurde auf der Grundlage der Erfahrung des Autors des Artikels ermittelt. Die analysierten Drucke stammen sowohl aus Institutsbibliotheken als auch aus privaten Sammlungen. Fast jeder von ihnen enthält ein Exlibris des Eigentümers, ein anderes Bücherzeichen oder sogar einen handschriftlichen Eintrag. Die besprochene Sammlung umfasst 77 Drucke, die in Elbinger Verlagshäusern herausgegeben wurden.

  4. The Institute for Mining Science I at the Rhineland-Westphalia Technological University in Aachen; Das Institut fuer Bergbaukunde I der RWTH Aachen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Martens, P.N.; Moellerherm, S.; Rattmann, L. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Lehrstuhl und Inst. fuer Bergbaukunde 1

    2001-02-08

    The Institute for Mining Science I has been associated with the extraction of raw materials for over one hundred years. The main areas of work of the Institute have always been adapted to current requirements according to general developments in the raw materials sector and in this environment. The work in research and teaching has recently been extended by new fields. Today mining and sustained handling of resources, geotechnics, raw material management and underground disposal of waste are examples of parts of a comprehensive range of competences. The close interlinking of theory and practice allows students to broaden their knowledge in interdisciplinary and international projects. The graduates are thus prepared in an excellent manner for their future tasks. (orig.) [German] Seit ueber hundert Jahren steht das Institut fuer Bergbaukunde I fuer Gewinnung von Rohstoffen. Schwerpunkte der Arbeiten des Instituts wurden, allgemeinen Entwicklungen in der Rohstoffbranche und in deren Umfeld entsprechend, stets den aktuellen Erfordernissen angepasst. Die Arbeit in Forschung und Lehre ist in den letzten Jahren um neue Bereiche erweitert worden. Heute sind Bergbau und nachhaltiger Umfang mit Ressourcen, Geotechnik, Rohstoffwirtschaft sowie untertaegige Abfallentsorgung als Beispiele fuer Teile eines umfassenden Kompetenzspektrums zu nennen. Die enge Verzahnung von Theorie und Praxis ermoeglicht Studierenden, ihre Kenntnisse fruehzeitig in interdisziplinaeren und internationalen Projekten zu vertiefen. Damit werden die Absolventen auf ihre zukuenftigen Aufgaben in hervorragender Weise vorbereitet. (orig.)

  5. KRISENZUSTÄNDE UND ANWENDUNG VON ZWANGSMASSNAHMEN IN DER PSYCHIATRIE

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vesna Šendula Jengić

    2017-01-01

    zum Beispiel Destigmatisierung, besserer Zugang zu den Diensten, Lebensstandard und soziale Inklusion. Es wird die Ansicht vertreten, dass diese Fragen das Gewaltverhalten in der Gesellschaft vermindern können.

  6. Gerbstoffe aus Potentilla officinalis wirken entzündungshemmend im UV-Erythem-Test und bei Anwendung auf atopischer Haut.

    Science.gov (United States)

    Hoffmann, Julia; Wölfle, Ute; Schempp, Christoph M; Casetti, Federica

    2016-09-01

    Das Rhizom von Potentilla officinalis (PO) ist reich an Gerbstoffen und wird traditionell zur äußerlichen Behandlung von Entzündungen der Haut und der Schleimhäute verwendet. Ziel der vorliegenden Arbeit war die Bestätigung der antiinflammatorischen Eigenschaften von PO mittels eines UV-Erythem-Tests und einer klinischen Anwendungsstudie bei atopischer Haut. Die antiinflammatorische Wirkung eines PO-Extrakts (standardisiert auf 2 % Trockensubstanz) wurde in einer prospektiven, randomisierten, placebokontrollierten Doppelblindstudie mit 40 gesunden Erwachsenen im UV-Erythem-Test im Vergleich zu 1 % Hydrocortisonacetat untersucht. Im Rahmen einer prospektiven nicht kontrollierten Studie wurde die Wirkung und Verträglichkeit der 2 % PO-Creme an zwölf Erwachsenen und zwölf Kindern mit atopischer Haut nach Anwendung über zwei Wochen in einem definierten Testareal anhand eines Teil-SCORAD untersucht. Zusätzlich wurde die Beeinflussung der Hautrötung im Testareal photometrisch gemessen. Im UV-Erythem-Test zeigte die PO-Creme eine signifikante Reduktion des Erythemindex im Vergleich zum Vehikel. Die antiinflammatorische Wirkung des Verums entsprach der der 1 % Hydrocortisonacetat-Creme. Die klinische Studie bei Atopikern zeigte eine signifikante Abnahme des Teil-SCORAD und des Erythems im Testareal. Es wurden keine Unverträglichkeitsreaktionen beobachtet. PO als 2%ige Zubereitung besitzt entzündungshemmende Eigenschaften und ist wirksam und gut verträglich auf atopischer Haut. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  7. Peritoneum and mesenterium. Radiological anatomy and extent of peritoneal diseases; Peritoneum und Mesenterium. Radiologische Anatomie und Ausbreitungswege intraabdomineller Erkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ba-Ssalamah, A.; Bastati, N.; Uffmann, M.; Schima, W. [Medizinische Universitaet Wien (Austria). Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik; Pretterklieber, M. [Zentrum fuer Anatomie und Zellbiologie, Medizinische Universitaet Wien (Austria)

    2009-06-15

    The abdominal cavity is subdivided into the peritoneal cavity, lined by the parietal peritoneum, and the extraperitoneal space. It extends from the diaphragm to the pelvic floor. The visceral peritoneum covers the intraperitoneal organs and part of the pelvic organs. The parietal and visceral layers of the peritoneum are in sliding contact; the potential space between them is called the peritoneal cavity and is a part of the embryologic abdominal cavity or primitive coelomic duct. To understand the complex anatomical construction of the different variants of plicae and recesses of the peritoneum, an appreciation of the embryologic development of the peritoneal cavity is crucial. This knowledge reflects the understanding of the peritoneal anatomy, deep knowledge of which is very important in determining the cause and extent of peritoneal diseases as well as in decision making when choosing the appropriate therapeutic approach, whether surgery, conservative treatment, or interventional radiology. (orig.) [German] Die Bauchhoehle wird in die von Bauchfell (Peritoneum parietale) ausgekleidete Peritonealhoehle und den extraperitonealen Raum unterteilt. Topographisch unterscheidet man den eigentlichen Bauchraum, das Abdomen und die Beckenhoehle. Das Peritoneum ueberzieht mit einem viszeralen Blatt, Peritoneum viscerale, die intraperitonealen Bauch- und Teile der Beckenorgane. Zwischen Peritoneum parietale und viscerale liegt die als Teil der embryonalen Leibeshoehle entstandene Bauchhoehle. Zum Verstaendnis des Bauchfellverlaufs muessen die Entwicklungsvorgaenge in der Bauchhoehle bekannt sein. Eine profunde Kenntnis dieser unterschiedlichen Raeume und deren Begrenzungen ist wichtig, um die Ausbreitung von Infektionen und Neoplasien bzw. die Genese verschiedener Erkrankungen zu verstehen. Sie ermoeglich es dem Radiologen, im Zusammenhang mit der klinischen Anamnese und den charakteristischen Bildgebungsmerkmalen die Differenzialdiagnose moeglicher Ursachen zu finden und

  8. Environmental compatibility of chemicals for sewage treatment; Umweltvertraeglichkeit von Chemikalien zur Abwasserbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schumann, H.; Obst, K.; Friedrich, C.; Pattard, M.; Pluta, H.J.; Hahn, J.

    1997-05-30

    , Schwefelsaeure, Polyacrylamide und Organoschwefelverbindungen formuliert. Im Gegensatz zu den meisten anorganischen Abwasserbehandlungs-Chemikalien, bei denen nur eine relativ geringe Erhoehung bei den Schwermetall-Eintraegen durch die Nebenstoff-Matrix zu verzeichnen ist, sind organische Abwasserbehandlungs-Chemikalien wegen einer Reihe aus Umweltsicht unguenstiger Eigenschaften zum Teil als problematisch anzusehen. (orig.)

  9. Pressure vessel failure at high internal pressure; Untersuchungen zum Versagen des Reaktordruckbehaelters unter hohem Innendruck

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Laemmer, H.; Ritter, B.

    1995-08-01

    A RPV failure due to plastic instability was investigated using the ABAQUS finite element code together with a material model of thermal plasticity for large deformations. Not only rotational symmetric temperature distributions were studied, but also `hot spots`. Calculations show that merely by the depletion of strength of the material - even at internal wall temperatures well below the melting point of the fuel elements of about 2000/2400 C - the critical internal pressure can decrease to values smaller than the operational pressure of 16 Mpa. (orig.)

  10. Die Familiennamen des ostfriesischen Kreises Leer : sprachliche und geographisch-statistische Untersuchungen zum Namenbestand um 1940

    NARCIS (Netherlands)

    Ebeling, Rudolf Albert

    2008-01-01

    In deze studie wordt het in 1979 gepubliceerde familienanenregister van de Oostfriese 'Kreis’ Leer ( R. A. Ebeling: Familiennamen im Landkreis Leer um 1940) naamkundig gekarakteriseerd d.m.v. een beschrijving van het onomastisch specifieke van dat repertoire en een onderzoek naar de mogelijke

  11. Soft Power und Militär : eine Untersuchung zum Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr

    OpenAIRE

    Kersten, Jan

    2013-01-01

    Soft Power ist zu einem einflussreichen Konzept avanciert – in der Politikwissenschaft, aber auch in der Politik selbst. Dabei bleibt es sowohl theoretisch als auch praktisch umstritten. In der Praxis wird das Konzept instrumentalisiert, um außenpolitisches Handeln von militärischem und wirtschaftlichem Druck positiv abzugrenzen. Unklar ist, wie Soft Power in militärischen Kontexten, in denen Hard Power im Vordergrund steht, funktionieren kann. Anhand des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr ...

  12. Multi-utility services, the key to success; Mit Multi-Utility-Dienstleistungen zum Erfolg

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lowak, M. [MVV Energie AG, Mannheim (Germany). Bereich Energiedienstleistungen

    2002-04-01

    The article summarizes essential aspects of successful management strategies, including cross selling, of the Mannheim-based multi-utility enterprise MVV Energie AG, which developed a successful portfolio of innovative products and services. (orig./CB) [German] Aus ihrem Kerngeschaeft als Verteilerunternehmen hat die MVV Energie AG, Mannheim, ein umfassendes Portfolio innovativer Produkte und Dienstleistungen entwickelt. (orig./CB)

  13. Atypische Beschäftigungsverhältnisse – Einleitung zum Schwerpunktheft

    OpenAIRE

    Keller, Berndt; Nienhüser, Werner

    2014-01-01

    Zu den atypischen Beschaeftigungsverhaeltnissen zaehlen wir im Folgenden (im Sinne einer Nominaldefinition) Teilzeit, geringfuegige Beschaeftigung/Mini- und Midijobs, befristete Beschaeftigung, Leiharbeit, Werkvertraege sowie Solo-Selbststaendigkeit. Die dieses Schwerpunktheftes spiegeln sowohl die inhaltliche als auch die methodische Heterogenitaet der aktuellen Diskussion wider. Sie differenzieren und erweitern den Informationsstand ueber einzelne Formen und deren Folgen (vor allem von Mini...

  14. Overview of the Electricity Research Programme 2004; Elektrizitaet. Ueberblicksbericht zum Forschungsprogramm 2004

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brueniger, R.

    2005-07-01

    This publication of the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents a review of the SFOE's Electricity Research Programme's main areas of activity in 2004. In the electricity transport and storage area, future energy networks, decentralised power generation and storage, energy flow optimisation, compressed air storage systems and corrosion in pipelines caused by alternating current are described. High-temperature superconductors and their potential in power transport and in electrical machines form another topic. In the information and communication technology area, optimised use of electrical energy is looked at, as used, for example, in set-top boxes and smart-home systems. Also, uninterruptible power supplies are looked at. As far as drives and electric motors are concerned, an industry convention is examined as is the optimal purchasing of drives. A functional prototype of an energy-saving motor is described, as are a high-efficiency, gearless drive. Further papers on projects in the compressed-air area are listed. In the devices area, the papers range from energy-efficient hotel mini-bars over water coolers through to optimal energy use in vending machines for cool drinks and refrigeration units in stores. Further topics include dehumidifiers, sewage sludge treatment and a study on the electromagnetic fields of energy-saving lamps. National and international co-operation is reviewed and various pilot and demonstration projects in the above-mentioned areas are briefly presented. The report is completed with a list of research and development projects and a list of pilot and demonstration work.

  15. Phytohormone balance in healthy and diseased conifers. Untersuchungen zum Hormonhaushalt gesunder und kranker Nadelbaeume

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frenzel, B.; Beuther, E.; Christmann, A.; Damsohn, W.; Flachmann, M.; Gepraegs, P.; Gueth, S.; Haas, K.; Huckriede, U.; Kettnaker, U.

    1987-12-01

    The symptoms of forest decline point to disturbances in the equilibrium of various hormones. Starting from reliably healthy trees extent and development of these deviations were examined in sick trees. This was at first done as to ethylene and abscisic acid, as well. Both these hormones display already in needles of healthy trees remarkable changes in their contents depending on age and ecological situation of the tree examined. This is camouflaged by other changes in sick trees, this being different from those changes, which are caused by strong SO/sub 2/-immissions. Since the same holds true for other plant-physiological and ultrastructural characteristics, it is concluded that the recent forest decline and damages caused by SO/sub 2/-immissions are different things. (orig.) With 86 figs., 137 refs.

  16. Survey about the climatic behaviour of mobile homes; Untersuchungen zum klimatischen Verhalten von Wohnmobilen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leimer, H.P.; Stein, F. [Hochschule fuer Angewandte Wissenschaft und Kunst HAWK, Hildesheim (Germany). BBS Institut Forschungs- und Materialpruefinst. fuer Angewandte Bauphysik und Werkstoffe des Bauwesens

    2006-02-15

    Traveling with mobile homes gains more and more importance in the mobile world. Very dif-ferent regions are visited during any seasons. A basic premise is the maintenance of a comfortable climate in-side the vehicle. In the context of a research program the thermal and energetic behaviour of mobile homes and the thermal-hygric behaviour of the exterior building elements were investigated subject to the surrounding climate, the user's behaviour and the building elements. (orig.)

  17. Wie schreiben sprachschwache Kinder? Beitrag zum Zusammenhang zwischen explizitem und implizitem Sprachwissen

    OpenAIRE

    Schaller, Pascale

    2017-01-01

    Der Beitrag fokussiert den Zusammenhang zwischen sprachlich explizitem und implizitem Wissen in den Bereichen Wortschatz, Grammatik und Orthographie bei sprachschwachen Kindern. Er plädiert dafür, Schreiben als Sprachhandlung aufzufassen und neben dem Textprodukt den Schreibprozess und die Sprachwissensvoraussetzungen der Kinder als diagnostisch relevante Aspekte zu reflektieren. Anhand empirischer Analysen aus einer explorativen Studie wird aufgezeigt, dass sich das Verhältnis von explizitem...

  18. Ein Schlüsselproblem zum Verständnis des 2. Thessalonicherbriefs

    African Journals Online (AJOL)

    25. Sept. 2015 ... Die wichtigste Arbeit, die sich mit diesem umstrittenen und mysteriösen Begriff beschäftigt, und dabei auch eine ausführliche. Auslegungsgeschichte .... bislang wissenschaftlich vermessen worden ist. Denn damit lassen ... insofern bereits das κύριος in der Formulierung ἡ ἡμέρα τοῦ κυρίου (z.B. Apg 2:20; ...

  19. Anaerobic degradation of paunch and pig stomach contents. Untersuchungen zum anaeroben Abbauverhalten von Pansen- und Schweinemageninhalten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tritt, W.P. (Bundesforschungsanstalt fuer Landwirtschaft, Braunschweig (Germany, F.R.). Inst. fuer Technologie)

    1989-11-01

    Slaughtering wastes amount to about 60 kg of paunch and 1 kg of pig stomach contents per animal. Each slaughterhouse is responsible for the disposal of these wastes. Anaerobic degradation is among the solutions suggested. It is a process developing gases, and reducing odors and volumes of wastes. Details are given on investigations assessing the methane yields expected, degradation characteristics, and the required amount of inoculants. (orig.).

  20. Zum Problem der Gattung des Seienden bei Marius Victorinus und im antiken Neuplatonismus

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Němec, Václav

    2017-01-01

    Roč. 160, č. 2 (2017), s. 161-193 ISSN 0035-449X R&D Projects: GA ČR(CZ) GA14-35803S Institutional support: RVO:67985955 Keywords : Neo-Platonism * Marius Victorinus * genus of being Subject RIV: AA - Philosophy ; Religion OBOR OECD: Philosophy, History and Philosophy of science and technology