WorldWideScience

Sample records for beim einsatz von

  1. Gasaustausch während Inhalationsanästhesien beim Pferd -Vergleichende Untersuchung von sofortigem und verzögertem Einsatz der IPPV (Intermittent Positive Pressure Ventilation)

    OpenAIRE

    Wolff, Kerstin

    2008-01-01

    „Gasaustausch während Inhalationsanästhesien beim Pferd – Vergleichende Untersuchung von sofortigem und verzögertem Einsatz von IPPV (Intermittent Positive Pressure Ventilation)“ Aus der Chirurgischen Tierklinik der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig Eingereicht im Januar 2007 93 Seiten, 18 Abbildungen, 15 Tabellen, 127 Literaturangaben, Anhang mit 19 Tabellen Schlüsselwörter: Anästhesie, Pferd, Beatmung, IPPV, Gasaustausch Ziel der vorliegenden Arbeit war es, nachzuweise...

  2. Dimensioning of activation systems using submerged membranes at municipal sewage treatment plants; Bemessung von Membranbelebungsanlagen beim Einsatz zur Reinigung kommunaler Abwaesser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ohle, P.; Dorgeloh, E. [Technische Hochschule Aachen (DE). Inst. fuer Siedlungswasserwirtschaft (ISA)

    1999-07-01

    Dimensioning of conventional activation systems in Germany as a rule relies on instruction sheet A131 of the Abwassertechnische Vereinigung or follows the Hochschulgruppen approach (HSG). They contain recommendations as to the size of the nitrification and denitrification zones, the amount of oxygen supplied and sludge production, and the size of the final sedimentation tank. For the use of sludge activation techniques by means of submerged membranes at municipal sewage treatment plant there so far do not exist any clues to dimensioning that make allowance for the modified boundary conditions. The present paper analyses instruction sheet A131 for its suitability as a basis in the dimensioning of sludge activation systems with submerged membranes at municipal sewage treatment plant. Then the dimensioning instructions are modified to suit the changed boundary conditions, and recommendations for the dimensioning of activation systems with submerged membranes on the basis of extensive studies carried out at the Institut fuer Siedlungswasserwirtschaft ISA of Aachen Technical University RWTH are given. (orig.) [German] Die Bemessung konventioneller Belebungsverfahren erfolgt in Deutschland i.d.R. auf der Grundlage des Arbeitsblatts A 131 der Abwassertechnischen Vereinigung bzw. nach dem Hochschulgruppenansatz (HSG). Sie enthalten Empfehlungen bezueglich der Dimensionierung von Nitrifikations- und Denitrifikationszone, Sauerstoffversorgung, Schlammproduktion und Nachklaerbecken. Fuer den Einsatz von Membranbelebungsanlagen in kommunalen Klaeranlagen existieren bislang keine Bemessungshinweise, die den veraenderten Randbedingungen Rechnung tragen. Der vorliegende Beitrag analysiert das Arbeitsblatt A 131 in Hinsicht auf die Moeglichkeit zur Anwendung fuer die Bemessung von Membranbelebungsanlagen beim Einsatz zur kommunalen Abwasserreinigung. Im Weiteren erfolgt die Modifikation der Bemessungshinweise hinsichtlich der geaenderten Randbedingungen und die Angabe von

  3. On the use of hydrate inhibitors for operating natural gas caverns; Zum Einsatz von Hydratinhibitoren beim Betrieb von Erdgasspeichern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kleinitz, W.; Lissanon, S.J.; Luehn, H.G. [Preussag Energie GmbH, Lingen/Ems (Germany)

    1997-12-31

    One way to prevent gas hydrates in natural gas caverns is to use thermodynamic or kinetic inhibitors in a defined temperature / pressure range. The present contribution describes the temperature conditions prevailing in the tubing string. It also discusses bacterial processes around wells arising in association with methanol digesting bacteria, diethylene glycol digesting bacteria, and kinetic inhibitors. Further topics include inhibitor dosage and absorption drying. (MSK) [Deutsch] Zur Vermeidung von Gashydraten im Erdgasspeicherbereich werden thermodynamische oder kinetische Inhibitoren in einem definierten Temperatur/Druckbereich eingesetzt. Im Folgenden werden die Temperaturbedingungen im Steigrohrsystem erlaeutert. Ebenso werden die bakteriellen Vorgaenge im Bohrlochsbereich in folgenden Einzelheiten: Methanol-verwertenden Bakterien, Diethylenglykol-verwertende Bakterien sowie kinetische Inhibitoren diskutiert. Weitere Themenpunkte sind die Inhibitordosierung und die Adsorptionstrocknung.

  4. Grundsatzuntersuchungen zum Einsatz von diamantbeschichteten Siliziumkarbid - Gleitringen im Trockenlauf

    OpenAIRE

    Perle, Marc

    2008-01-01

    An Werkstoffe für Gleitlager und Gleitringdichtungen, z.B. in Pumpen oder Turbinen, werden bezüglich Reibung und Verschleiß, sowie hinsichtlich mechanischer, chemischer und thermischer Belastung, hohe Ansprüche gestellt. Kommt es beim Einsatz zu Trockenlauf- oder Mischreibungsbedingungen, so stößt die häufig als Gleitringmaterial eingesetzte Hochleistungskeramik SiC aufgrund von Reibungs- und Verschleißeffekten an ihre Belastbarkeitsgrenze. Um Gleitringe in diesen Grenzbereichen und darüber h...

  5. Experiences with the use of conservative tracers as an aid in transferring lysimeter results to the open field; Erfahrungen beim Einsatz von konservativen Tracern als Hilfsmittel zur Uebertragung von Lysimeterergebnissen auf Freilandflaechen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seeger, J.; Meissner, R.; Rupp, H. [UFZ - Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH, Falkenberg (Germany). Lysimeterstation; Mueller, L.; Eulenstein, F. [Zentrum fuer Agrarlandschafts- und Landnutzungsforschung e.V. (ZALF), Muencheberg (Germany)

    1999-02-01

    Four lysimeter trials performed on an IS-type soil yielded an almost constant range of displacement of a tracer front (NO{sub 3} front) of 4.0 to 4.5 mm / l of seepage water (referred to a surface area of 1 m-2 and a depth of 1 m). This was experimental confirmation of a tentatively formulated simplified relationship between seepage water volume, vertical tracer displacement, and field capacity. The results were also in very good agreement with those of a control study in the open field carried out under similar hydrological, pedological, and agrotechnical conditions using lysimeters and Cl tracers for determining quantities of seepage water formation. As the present lysimeter trials mirror soil hydrological processes in the open field with sufficient accuracy, they appear well suited to take the place of the so often lacking territorial data as a means of validating mathematical models describing seepage-water-bound material export. [Deutsch] Auf der Basis von 4 Lysimeterversuchen konnte fuer die Bodenart IS ein nahezu konstanter Wertebereich fuer die Verlagerung einer Tracerfront (NO{sub 3}-Front) in Hoehe von 4,0 bis 4,5 mm/l Sickerwasser (bezogen auf eine Oberflaeche von 1 m{sup 2} und eine Tiefe von 1 m) ermittelt werden. Damit konnte die vereinfachte Beziehung zwischen Sickerwassermenge, Tracerverlagerungstiefe und Feldkapazitaet experimentell bestaetigt werden. Ein Vergleich zur Bestimmung der Sickerwassermengenbildung mit Hilfe von Lysimetern und durch Einsatz von Cl-Tracern unter aehnlich hydrologischen, pedologischen und agrotechnischen Bedingungen im Freiland wies eine hohe Uebereinstimmung auf. Da die hier durchgefuehrten Lysimeteruntersuchungen bodenhydrologische Prozesse von Freilandflaechen mit ausreichender Genauigkeit widerspieglen, erscheinen sie anstelle oft fehlender Gebietskenndaten zur Validierung von mathematischen Modellen zur Beschreibung sickerwassergebundener Stoffaustraege gut geeignet. (orig.)

  6. Enquiry among agricultural users of bio-oil. Final report; Umfrage, Erhebungen auf landwirtschaftlichen Betrieben zum Einsatz von Biooel. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Holz, W.; Traulsen, H.

    1997-09-01

    The LAV project 'Bio-oil' was to be supported by an enquiry among farmers who use biol-oil in their machinery. The enquiry was considered necessary as there had been frequent complaints concerning problems like leakages, removal of residues, resination, overheating, damage to pump bearings, etc. The complaints were verified or refuted. [German] Zielsetzung ist die Unterstuetzung des LAV-Projektes 'Biooel' durch Erhebung praktischer Erfahrungen beim Einsatz von Biooel in Landmaschinen. Mit den Ergebnissen sollen den Betreibern, den Maschinenherstellern und den Biooelproduzenten Hinweise zum Einsatz sowie Anregungen fuer die weitere Entwicklung von Biooel gegeben werden. Von Landwirten und anderen Betreibern mit Biohydraulikoelen wurde immer wieder von Problemen wie Leckagen, Abloesen von Rueckstaenden, Verharzungen, Ueberhitzungen, Schaeden an Lagern in Pumpen u.a. mehr beim Einsatz berichtet. Ziel war, diese Eindruecke zu verifizieren oder zu widerlegen. (orig.)

  7. Onkologische Biomarker in der frühzeitigen Diagnostik von Fernmetastasen beim Mammakarzinom

    OpenAIRE

    Ertl, Irene

    2010-01-01

    Der Einsatz von Tumormarkern beim Mammakarzinom ist weit verbreitet. Während sie zur Primärdiagnostik nicht geeignet sind, ist eines ihrer Haupteinsatzgebiete die Rezidivdiagnostik. Der Nutzen regelmäßiger Tumormarkerbestimmungen in der Nachsorge ist jedoch umstritten. Zum einen konnte bisher ein Überlebensvorteil durch die Verwendung von Tumormarkern in der Nachsorge nicht endgültig belegt werden, zum anderen ist sowohl die Sensitivität als auch die Spezifität der Marker bei grenzwertorienti...

  8. Einsatz von Business Intelligence-Technologien in Call Centern

    OpenAIRE

    Hrach, Christian; Alt, Rainer

    2011-01-01

    Diese Studie präsentiert die Ergebnisse einer Befragung zur Verbreitung von Business Intelligence-Technologien (BI) in der Call Center-Branche. Neben der Erfassung struktureller Daten der Call Center umfasst dies die detaillierte Untersuchung der Bereiche Datenspeicherung, Umgang mit Kundendaten, Einsatz von BI-Technologien sowie die Analyse der Gesprächsqualität.

  9. Vergleichende Untersuchung zum Einsatz verschiedener Erstbehandlungsmaßnahmen beim neonatalen Kalb unter Praxisbedingungen

    OpenAIRE

    Homberg, Julia

    2015-01-01

    Ziel dieser Untersuchung war es, den Einsatz von Fruchtwasserabsaugpumpen und das Aufhängen im Rahmen der Erstbehandlung von neugeborenen Kälbern zu vergleichen. Zu diesem Zweck wurde die Vitalität der Kälber post natum beurteilt. Außerdem wurde die Erkrankungshäufigkeit der Kälber in den ersten Lebenswochen ermittelt. Zusätzlich wurde untersucht, ob Störvariablen wie das Geschlecht des Kalbes, die Parität des Muttertieres, die geburtshilfliche Maßnahme und die Jahreszeit einen Einfluss au...

  10. Emotionales Erleben von Lehrkräften beim Unterrichten

    OpenAIRE

    Frenzel, Anne C.; Götz, Thomas

    2007-01-01

    Ziel dieser Studie war es, das Ausmaß an Variabilität des Erlebens von Freude, Angst und Ärger bei Lehrkräften zu ermitteln, das auf ihre Persönlichkeit, das Unterrichtsfach (hier: Mathematik vs. Physik) und die jeweils unterrichtete Klasse zurückzuführen ist. Zudem wurde der Einfluss von Person- und Kontextmerkmalen auf das emotionale Erleben beim Unterrichten untersucht. 59 Gymnasiallehrkräfte (9 weiblich) gaben anhand von einem Fragebogen sowie einem Tagebuch Auskunft über ihre Unterrichts...

  11. Tierexperimentelle Untersuchung zur Effektivitat dertransarteriellen Chemoembolisation unter Einsatz von Poly-Laktide-co-Glykolide -Mikrospharen

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    2002-01-01

    Zusammenfassung: Evaluierung der Effektivitat von Poly-Laktide-co-Glykolide ( PLCG )-Mikrospharen als Embolisationsmaterial in der transarteriellen Chemoembolisation (TACE) imtierexperimentellen Modell. Bei mannlichen ACI-Ratten (n = 11) erfolgte die Implantation einessoliden Morris Hepatomas (1 mm3) subkapsular in den linken Leberlappen. 13 Tage nach Implan-tation wurden die Tumorvolumina kernspintomographisch bestimmt. Die Tiere wurden in Thera-piegruppe (n= 4) und Kontrollgruppe (n = 7) geteilt. Nach Laparotomie und retrograder Ka-theterisierung der Arteria gastroduodenalis wurden 40 mg PLCG-Mikrospharen und 0,05 mg Mit-omyein in Therapiegruppe, 1, 5 mi 0, 9 % Kochsalzlosung in Kontrollgruppe zum Vergleichangewendet. Zur Effektivitatsbeurteilung der beiden Methoden erfolgte 14 Tage nach Katheter-isierung eine erneute kernspintomographische Volumenbestimmung der Tumoren. Eine deutlicheTumorvolumenzunahme von 27,12fache in Kontrollgruppe wurde im Beobachtungszeitraum gese-hen. Im Vergleich zur Kontrollgruppe zeigte die Therapiegruppe eine sehr geringere Tumorvolu-menzunahme von 2,87fache im Beobachtungszeitraum. Die Tumorvolumenzunahme zwischen derbeiden Gruppen zeigten beim T-Test einen signifikanten Unterschied (P<0,05). Das Wachstumdes Lebertumors wurde unter Einsatz von PLCG-Mikrospharen in der TACE im tierexperi-mentellen Modell deutlich gehemmt.

  12. Einsatz von "Standardisierten Eltern" [Communication with standardised parents in paediatrics

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schultz, Jobst-Hendrik

    2007-02-01

    children. Feedback from actors (Likert scale: M = 1.08; SD = 0.28, from supervisors (M = 1.25; SD = 0.68 and medical peers (M =1.29; SD = 0.55 received very high ratings. Discussion: In the project presented here, the application of “standardised parents” represents a valuable tool which can be considered a suitable and obligatory component within a structured communication training course for paediatric residents. Furthermore, the employment of “standardised parents” could prove of interest in the context of graduate medical education. [german] Einführung: "Standardisierte Patienten“ (SP sind simulierte Patienten, die sorgfältig und gewissenhaft trainiert wurden, um ihre erlernte Erkrankung in einer standardisierten und gleich bleibenden Art und Weise für didaktische Lehrzwecke zu präsentieren. SP werden in der Medizinischen Ausbildung zunehmend eingesetzt und sind inzwischen ein unverzichtbarer Bestandteil eines Kommunikationstrainings von Medizinstudenten. Auch für die Ausbildungscurricula von Assistenzärzten auf dem Weg zum Facharzt werden im angloamerikanischen Raum inzwischen SP eingesetzt. In der Pädiatrie wird die Verwendung von Schauspielern zu Schulungszwecken bisher nur vereinzelt beschrieben. Die wiederkehrende Frage nach einer ausreichenden Realitätsnähe und nach dem Nutzen ihres Feedbacks, wie sie bereits hinsichtlich des Einsatzes von SP aufgeworfen wurde, bleibt auch bei Schulungen mit "standardisierten Eltern“, bei denen der Patient - das Kind - gar nicht oder nur teilweise anwesend ist, bestehen. Methode: In dem vorliegenden Projekt wurde für 28 Ärzte der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg mit einer mittleren Berufserfahrung von 4,2 Jahren ein Kommunikationstraining mit "standardisierten Eltern“ durchgeführt. Dazu wurden 13 Schauspieler anhand ausführlicher Rollenskripte für den Einsatz als „standardisierte Eltern“ trainiert. Die Auswahl der Schauspieler erfolgte aus einem umfangreichen Pool an

  13. Propeller pumps with inside or outside bearings in explosive environments; Einsatz von innen- und aussengelagerten Schraubenpumpen im Ex-Bereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Breisinger, R. [Allweiler AG, Radolfzell (Germany)

    2004-05-01

    The 94/9/EG (ATex) regulation specifies that non-electric ignition sources must be considered and prevented when pumps are operated in explosive environments. This has laid great emphasis on pump monitoring and protection. The contribution shows how explosion hazards can be prevented in propeller pump operation. The guideline is discussed in brief, and the function of propeller pumps with inner and outer bearings is described, with particular regard to complex geometries. (orig.) [German] Seit Inkrafttreten der Explosionsschutz-Richtlinie 94/9/EG (Atex) muessen beim Einsatz von Pumpen in explosionsgefaehrdeten Bereichen auch nichtelektrische Zuendquellen beachtet und verhindert werden. Dadurch ist vor allem bei hohen Anforderungen an den Explosionsschutz die Ueberwachung und Absicherung von Pumpen verstaerkt in den Vordergrund getreten. Dieser Beitrag beschreibt, von welchen Stoerungen bei Schraubenpumpen eine Explosionsgefahr ausgeht und wie sie vermieden werden koennen. Zum besseren Verstaendnis der Problematik wird zunaechst kurz auf die Richtlinie sowie auf Funktionsweise und Unterschiede von innen- und aussengelagerten Schraubenpumpen eingegangen, wobei insbesondere geometrisch komplexe Zusammenhaenge anschaulich erklaert werden. (orig.)

  14. Einsatz von E-Portfolios bei der Qualifizierung pädagogischer Professionals in restriktiven Settings

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dirk Jahn

    2010-05-01

    Full Text Available Der Beitrag zeigt den Einsatz von E-Portfolios bei der Qualifizierung pädagogischer Professionals in der beruflichen Bildung auf. Dabei werden als Referenz die Theorie der Selbstreflexion, des kritischen Denkens sowie des Konzeptwandels zugrunde gelegt. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie E-Portfolios auch in restriktiven Settings eingesetzt werden können. Bislang dominiert in der Literatur der Einsatz von E-Portfolios in der Schule bzw. in der Bildung von Lehrkräften. Restriktive Settings sind Settings, die für das formale Lernen nur kurze Zeiträume eröffnen, mit heterogenen Zielgruppen verbunden sind und die zum Teil ungünstige motivationale und kognitive Ausgangsvoraussetzungen mitbringen. Die dargestellten Ergebnisse fussen auf der Entwicklung, Erprobung und Erforschung eines solchen Settings, nämlich der Erprobung eines Qualifizierungskonzepts für pädagogische Professionals im Einzelhandel.

  15. Zur Toxizität von Kupfer beim Neugeborenen

    OpenAIRE

    Michaelsen, Sandra Lilian

    2005-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde gezeigt, dass neugeborene Meerschweinchen besonders empfindlich gegenüber oral aufgenommenem Kupfer (Cu) sind. Auf der Basis der histologischen Befunde wurde ein "No Observed Adverse Effect Level" (NOAEL) von 3,3 mg Cu pro kg Körpergewicht und Tag abgeleitet. Für den Säugling entspräche dies einer Konzentration von 2,2 mg Cu pro Liter Formulamilch bei einem Körpergewicht von 5 kg, einer täglichen Aufnahme von 750 ml und einem Unsicherheitsfaktor von 10 für die...

  16. Der Einsatz von E-Portfolios in der Berufsausbildung - Konzeption und Potenziale

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Uwe Elsholz

    2010-02-01

    Full Text Available In der beruflichen Bildung sind (E-Portfolios zur Reflexion des Gelernten – anders als etwa an Hochschulen oder in allgemeinbildenden Schulen – in Theorie und Praxis gegenwärtig kaum existent. Konzepte und Studien zum Einsatz von E-Portfolios in der Berufsausbildung und der Weiterbildung fehlen weitgehend, so dass die Potenziale von Portfolioarbeit für eine selbstbewusstere und selbstbestimmtere Gestaltung beruflichen Lernens bisher ungenutzt bleiben. Hier setzt dieser Beitrag an. Es wird ein Konzept vorgestellt, wie der Einsatz eines E-Portfolios die Berufsausbildung im dualen System unterstützen kann. Anhand des dargestellten Beispiels werden Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von E-Portfolios in der beruflichen Bildung aufgezeigt. Die Umsetzung des E-Portfolios findet im Rahmen des berufswissenschaftlich begründeten E- Learning-Konzepts der Kompetenzwerkst@tt statt (vgl. Howe/Knutzen 2007. Die Kompetenzwerkst@tt ist ein softwaregestütztes Ausbildungskonzept, das sich an realen beruflichen Arbeitsprozessen und Ansätzen des Situierten Lernens orientiert. Im Mittelpunkt des E-Portfolios als Teil der Kompetenzwerkst@tt steht die lernortübergreifende Dokumentation und Reflexion der Ausbildungsinhalte der Dualen Berufsausbildung. Im Beitrag wird gezeigt, wie die konzeptionellen Überlegungen zur Portfolioarbeit in der beruflichen Bildung vom Portfolio-Diskurs in anderen Bildungsbereichen beeinflusst sind, sich aber in der Umsetzung und in den konkreten Zielsetzungen deutlich unterscheiden. Es werden darüber hinaus weitere Möglichkeiten und Optionen von Portfolioarbeit in der beruflichen Bildung aufgezeigt.

  17. Erfahrbares Programmieren durch den zielgerichten Einsatz von Flugdrohnen im Informatikunterricht

    OpenAIRE

    Zender, Raphael; Dittrich, Alrik; Höfler, Julius; Lucke, Ulrike

    2015-01-01

    Informatik- und insbesondere Programmierunterricht sind heute ein wichtiger Bestandteil der schulischen Ausbildung. Vereinfachte Entwicklungsumgebungen, die auf die Abstraktion typischer Programmierkonzepte in Form von grafischen Bausteinen setzen, unterstützen diesen Trend. Zusätzliche Attraktivität wird durch die Verwendung exotischer Laufzeitumgebungen (z. B. Roboter) geschaffen. Die in diesem Paper vorgestellte Plattform “ScratchDrone” führt ergänzend zu diesen Angeboten eine moderne Flug...

  18. Imaging techniques and their impact in treatment management of patients with acute flank pain; Die bildgebenden Verfahren und ihre Rolle beim Behandlungsmanagement von Patienten mit akutem Flankenschmerz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grosse, A.; Grosse, C.A.; Heinz-Peer, G. [Klinik fuer Radiodiagnostik der Medizinischen Universitaet Wien (Austria); Mauermann, J. [Medizinische Universitaet Wien (Austria). Klinik fuer Urologie

    2005-10-01

    The purpose of this overview is to provide a general summary of the imaging techniques applied at the Vienna Hospital for the investigation of acute flank pain and the diagnosis of stone disease and the evaluation of their efficacy and impact on therapy management. The number of publications on the issue of ''intravenous urography (IVU) vs computed tomography (CT)'' is abundant; in recent years, advocates of CT make up the majority. In the Department of Urology at the Vienna Hospital, conventional techniques such as ultrasound and IVU besides UHCT still play an important role. This overview presents the advantages and disadvantages of the various imaging techniques for diagnosis of stone disease and evaluates their significance regarding therapy management of patients with acute flank pain. (orig.) [German] Ziele der Uebersichtsarbeit sind eine zusammenfassende Darstellung der an der Universitaetsklinik fuer Urologie in Wien angewendeten Untersuchungstechniken zur Abklaerung von akutem Flankenschmerz bzw. zur Diagnostik des Steinleidens und die Bewertung ihrer Effizienz und Bedeutung im Therapiemanagement. Die Literatur zum Thema ''intravenoese Urographie (IVU) vs. Computertomographie (CT)'' zur Diagnostik der Urolithiasis bzw. Nephrolithiasis ist reichhaltig. In den letzten Jahren ueberwiegen zunehmend die Befuerworter der CT. An der Universitaetsklinik fuer Urologie in Wien kommen neben der nativen CT weiterhin konventionelle Verfahren wie die Sonographie und die IVU haeufig zum Einsatz. In dieser Arbeit werden die Vorzuege und Nachteile der verschiedenen bildgebenden Verfahren in der Steindiagnostik aufgezeigt und ihr Stellenwert beim therapeutischen Management von Patienten mit akutem Flankenschmerz evaluiert. (orig.)

  19. Combined use of solar heat and cogeneration - a perspective for district heating?; Kombinierter Einsatz von solarer Waerme und Kraft-Waerme-Kopplung - eine Perspektive fuer die Nahwaerme?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Entress, J. [Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt (DLR), Stuttgart (Germany). Abt. Systemanalyse und Technikbewertung; Steinborn, F. [Zentrum fuer Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Wuerttemberg (ZSW), Stuttgart (Germany). Fachgebiet Systemanalyse

    1998-02-01

    With Cogeneration of Heat and Power (CHP), climate-endangering CO{sub 2}-emissions can be reduced singificantly. The heat produced can be delivered at prices comparable to those of conventionally produced heat. With solar district heating, yet higher CO{sub 2}-savings are possible but at higher cost. Promising is a combination of CHP and solar district heating: The heat storage of the solar system can be used to level out heat demand, leading to smooth CHP operation, while heat generated by CHP can be used to substitute for low irradiation during the winter period. However, calculations together with simulation and optimization indicate that combining CHP and solar district heating is not the optimal solution in all cases. (orig.) [Deutsch] Der Einsatz von Blockheizkraftwerken (BHKW) kann zu einer deutlichen Reduzierung der klimagefaehrdenden CO{sub 2}-Emissionen beitragen. Dabei kann die ausgekoppelte Waerme etwa zum gleichen Preis wie konventionell erzeugte Waerme abgegeben werden. Hoehere CO{sub 2}-Einsparungen lassen sich hingegen mit solarer Nahwaerme erzielen, allerdings zu hoeheren Kosten. Eine Kombination dieser beiden Waermetechniken verspricht Vorteile: Einerseits kann der Waermespeicher des Solarsystems auch zum Ausgleich von Lastspitzen beim Betrieb des BHKW`s genutzt werden. Andererseits kann die waehrend der einstrahlungsarmen Wintermonate fehlende solare Waerme durch das BHKW erzeugt werden. Detaillierte Simulations- und Optimierungsrechnungen zeigen jedoch, dass eine Kombination dieser Waermetechniken nicht immer empfehlenswert ist. (orig.)

  20. Entwicklung von Schülereinstellungen zu den Fächern Sachunterricht, Naturwissenschaften und Biologie beim Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe I

    OpenAIRE

    Moormann, Alexandra

    2015-01-01

    Volitionale Komponenten von Scientific Literacy wie Einstellungen, Interessen und Motivation von Schülerinnen und Schülern wurden bisher wenig untersucht, obwohl Forschungsergebnisse zeigen, dass sie eine wichtige Rolle in der Kompetenzentwicklung spielen. In der vorliegenden Arbeit wird die Entwicklung von Schülereinstellungen zu den Fächern Sachunterricht, Naturwissenschaften und Biologie im Laufe der Grundschulzeit und beim Übergang in die Sekundarstufe I untersucht. Die theoretische Grund...

  1. Erkennen von Emotionen in Abhängigkeit von der Video-Bildqualität

    OpenAIRE

    Kotthaus, Britta; Ellgring, Johann Heinrich

    2010-01-01

    Im Zuge der Breitbandverkabelung in Europa wird angestrebt, den Einsatz neuer möglichst kostengünstiger Kommunikationsmedien zu fördern. Dazu zählt im Rahmen eines von der EG geförderten Projektes der Einsatz von Bildtelefbtten in klinisch-psychiatrischen Einrichtungen. Da die Bildqualität der bisher entwickelten Prototypen (Low-cost-video-communication, LCVC) in Bezug auf Bildauflösung und Graustufen noch stark. reduziert ist, ist beim Einsatz evtl. mit Effekten auf die verbale und nonverbal...

  2. Wirkungen von Isoflavonen beim Menschen - Überblick und Diskussion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rohr UD

    2008-01-01

    Full Text Available Kurzfassung: Isoflavone aus Soja und Rotklee werden zur Reduzierung menopausaler Beschwerden beworben. Obwohl Metaanalysen zeigen, dass nicht alle Frauen profitieren, haben neue Untersuchungen ergeben, dass Untergruppen von menopausalen Frauen dann profitieren, wenn sie entweder aus dem Isoflavon Daidzein Equol metabolisieren können (ungefähr 20–40 % oder südländische Frauen sind (evt. sind diese höhere Equol-Metabolisierer. Epidemiologische Studien zeigen für Soja-Isoflavone zahlreiche nützliche antientzündliche (besonders antiosteoporotische und antikanzerogene Eigenschaften. Im Gegensatz dazu zeigen In-vitro-Untersuchungen an Zellkultur- und Mäusemodellen Risiken, die man in der Humansituation nicht gesehen hat. Es wäre daher nützlich, humane Einzel- und Interventionsstudien durchzuführen, die besonders das Krebsrisiko untersuchen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt können Risiken ausgeschlossen werden, weil Zellkultur- und Tiermodelle für endokrine Untersuchungen fraglich sind. Neue humane Untersuchungen zeigen, dass Isoflavone körpereigenen Hormonen ähnlich sind, die hermaphroditisch sind und Androgen- und Estrogenrezeptor-beta-agonistische Eigenschaften haben. Diese Substanzen sind antientzündlich und antikanzerogen und erklären die positiven epidemiologischen Ergebnisse. ER-β-Agonisten sind in der Kindheit wichtig, da Estrogene nicht für den Knochenaufbau genommen werden können, da sonst Wachstumsretardierung und ein erhöhtes Krebsrisiko eintreten. Das mag der Grund sein, warum japanische Frauen aufgrund ihres Isoflavonkonsums eine geringere Osteoporoserate zeigen, ohne dass das Brustkrebsrisiko erhöht ist.

  3. Die Bedeutung von Gütezeichen und Herkunftsangaben beim Rindfleischkauf – Ergebnisse einer repräsentativen Verbraucherstudie in Bayern

    OpenAIRE

    Profeta, Adriano; Balling, Richard; Will, Sabine

    2011-01-01

    Während für die Jahre 1995 bis 1998 für das Qualitäts- und Herkunftszeichen „Qualität aus Bayern“ bei Rindfleisch signifikante, positive Wohlfahrtseffekte und eine Mehrzahlungsbereitschaft beim Verbraucher ermittelt wurden, ergibt sich für die Zeit nach BSE aufgrund weitgehender Veränderungen verschiedener Einflussfaktoren eine neue Situation. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird der Frage, ob Gütezeichen eine Bedeutung beim Kauf von Rindfleisch haben, mittels einer empirischen Konsumen...

  4. Selektives Laserstrahlschmelzen von Titanaluminiden und Stahl

    OpenAIRE

    Löber, Lukas

    2015-01-01

    Diese Arbeit beschäftigt sich mit den aktuell bestehenden Herausforderungen der Technologie der additiven Fertigung in Form des selektiven Laserstrahlschmelzen (SLM). Es soll sich mit den Aspekten des Leichtbaus beim SLM-Verfahren beschäftigt werden. Dies geschieht mit zwei theoretischen Lösungsansätzen zur Gewichtsreduzierung von Bauteilen: 1. der Einsatz von Werkstoffen geringerer Dichte oder von neuen hochfesten Werkstoffen; 2. neue Bauweisen durch neue Konstruktions- und Werkstoffa...

  5. Einsatz und Nutzen von ERP-Systemen im CREM: Eine empirische Studie am Beispiel des SAP ERP-Systems

    OpenAIRE

    Janßen-Tapken, Damir

    2011-01-01

    Ausgehend von der Problemstellung fehlender empirischer Daten zum Einsatz und Nutzen von ERP-Systemen im CREM unternimmt die vorliegende Studie den Versuch, auf Basis einer Befragung deutscher und österreichischer Unternehmen aus dem Jahr 2010 erste Ergebnisse zu diesem Themenkomplex zu generieren. Eine Investition in hoch komplexe und relativ teure betriebswirtschaftliche Anwendungssysteme zur Unterstützung der Geschäftsprozesse und einer effizienten Informationsversorgung der Entscheidungst...

  6. In-situ-infrarotspektroskopische Untersuchung der Aldolkondensation von n-Butanal an basischen Festkörperkatalysatoren

    OpenAIRE

    Rymsa, Ute

    2001-01-01

    Die Aldolkondensation von n-Butanal ist eine technisch wichtige Reaktion. Das Reaktionsprodukt 2-Ethylhexenal wird nach Hydrierung zum gesättigten Alkohol in der Weichmacherproduktion eingesetzt. Beim Einsatz von festen Basen als Katalysatoren tritt eine schnelle Katalysatordesaktivierung auf. Durch direkte infrarotspektroskopische Beobachtung der basischen Festkörperkatalysatoren während der Kondensationsreaktion sollte untersucht werden, wodurch die Desaktiverung verursacht wird. Beim Ei...

  7. Sucralfate for the treatment of radiation induced mucositis; Einsatz von Sucralfat in der Radioonkologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Belka, C. [Univ. Tuebingen (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Hoffmann, W. [Univ. Tuebingen (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Paulsen, F. [Univ. Tuebingen (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Bamberg, M. [Univ. Tuebingen (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie

    1997-05-01

    Analgetika, Antibiotika, Antimykotika, Antidiarrhoika und antiinflammatorisch wirksame Substanzen zum Einsatz. Zunehmend werden aber auch Substanzen angewendet, deren Wirkungsmechanismus eine direkte Modulation der Mukositispathogenese erwarten laesst. Sucralfat, ein basischer Polyaluminiumhydroxid-Sucrose-Komplex, wird neuerdings zur Prophylaxe und Therapie der radiogenen Mukositis vorgeschlagen. Sucralfat bildet eine zaeh haftende Schutzschicht auf Epitheldefekten, verbessert die lokale Verfuegbarkeit von Wundheilungsfaktoren und foerdert die Bildung von schleimhautprotektiven Prostaglandinen. Patienten und Methode: Die Ergebnisse der verfuegbaren Studien, die sich mit dem Einsatz von Sucralfat als Schleimhautprotektivum befassen, werden analysiert und diskutiert. Ergebnisse: Bislang sind zahlreiche Studien durchgefuehrt worden, die eine signifikante Verbesserung der klinischen Symptomatik und der morphologischen Befunde radiogener Schleimhautreaktionen, insbesondere bei Bestrahlungen im Beckenbereich, nachweisen. Demgegenueber konnte bei Bestrahlungen von HNO-Tumoren nur in wenigen Studien die Wirksamkeit von Sucralfat signifikant belegt werden. Schlussfolgerung: Zusammenfassend kann man festhalten, dass Sucralfat bei niedriger Nebenwirkungsrate und geringem Preis zur Behandlung von radiogenen Schleimhautschaeden besonders im Beckenbereich beitraegt. (orig.)

  8. Ecological aspects to the use of pretreated waste in thermal plants; Oekologische Aspekte beim Einsatz aufbereiteter Abfaelle in thermischen Anlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Friedel, M.; Urban, A.I. [Kassel Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Fachgebiet Abfalltechnik

    1998-09-01

    The present contribution focuses on the input side of individual process techniques. It shows on the basis of example calculations how two parameters describing the incinerable (residual) waste that are of particular importance for unconventional thermal treatment methods, namely ``pollutant load`` and ``calorific value``, can be influenced by a recycling stage and then further by mechanical-biological pretreatment. [Deutsch] Im folgenden soll das Hauptaugenmerk auf die Inputseite zu den einzelnen thermischen Verfahren gelegt werden und anhand einer Beispielrechnung aufgezeigt werden, wie sich die fuer einen Einsatz in nichtkonventionellen thermischen Verfahren besonders wichtigen Parameter des aufbereiteten (Rest)Abfalls `Schadstoffbelastung` und `Heizwert` zunaechst durch eine Verwertung und weiter durch eine mechanisch-biologische Vorbehandlung veraendern. (orig./SR)

  9. Der Einfluss von Kontextvariablen und psychischen Faktoren auf die prähospitale Verzögerungszeit beim akuten Myokardinfarkt

    OpenAIRE

    Walz, Linda Maria

    2013-01-01

    Die Länge der prähospitalen Verzögerungszeit (PHZ) ist ein entscheidender Faktor für die Effektivität der Behandlung beim akuten Myokardinfarkt. Es wurden 332 Patienten mit ST-Hebungsinfarkt untersucht (Interview, Fragebogen, Daten aus der Krankenakte). Hierbei ergab sich eine PHZ von 175,5 Min im Median. Von den untersuchten Kontextvariablen hatten der Schmerzbeginn in häuslicher Umgebung (OR 1,91) sowie der Rat anderer Personen zu passivem Verhalten („ausruhen“ oder „Medikamente nehmen“, OR...

  10. Der Einsatz von Webinaren bei der Vermittlung von Informationskompetenz an Wissenschaftlichen Bibliotheken

    OpenAIRE

    Kathrin Höhner

    2014-01-01

    In den letzten Jahren hat sich die Vermittlung von Informationskompetenz zu einer der zentralen Aufgaben von wissenschaftlichen Bibliotheken entwickelt. Während sich Präsenzschulungen für unterschiedliche Zielgruppen bereits in den meisten Bibliotheken etabliert haben, sind Angebote, die sich elektronischer Medien bedienen, weniger weit verbreitet; dies trifft besonders auf die Form des Webinars, eines virtuellen Seminars, zu. Vor diesem Hintergrund wurde im Rahmen einer Hausarbeit in der Ref...

  11. Der Einsatz von Webinaren bei der Vermittlung von Informationskompetenz an Wissenschaftlichen Bibliotheken

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kathrin Höhner

    2014-11-01

    Full Text Available In den letzten Jahren hat sich die Vermittlung von Informationskompetenz zu einer der zentralen Aufgaben von wissenschaftlichen Bibliotheken entwickelt. Während sich Präsenzschulungen für unterschiedliche Zielgruppen bereits in den meisten Bibliotheken etabliert haben, sind Angebote, die sich elektronischer Medien bedienen, weniger weit verbreitet; dies trifft besonders auf die Form des Webinars, eines virtuellen Seminars, zu. Vor diesem Hintergrund wurde im Rahmen einer Hausarbeit in der Referendarsausbildung eine Bestandserhebung zum Angebot von Webinaren an deutschsprachigen wissenschaftlichen Bibliotheken im Wintersemester 2013/2014 durchgeführt. In diesem Beitrag wird der Status quo des Angebots an Webinaren auf gezeigt und Perspektiven, die Webinare für Bibliotheken bieten können, erörtert.

  12. Einsatz von Niederdruck-Mikrowellen-Plasmen für die Oberflächenmodifikation und Erzeugung von Diffusions-Barrieren auf Brennstoffzellen-Membranen

    OpenAIRE

    Feichtinger, Jochen

    2004-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurden verschiedene Polymer-Elektrolyt-Membranen (PEM), die in Direkt-Methanol-Brennstoffzellen (DMFC) eingesetzt werden, bezüglich ihrer Methanol-Permeabilität charakterisiert, und es wurden verschiedene Möglichkeiten untersucht, wie durch den Einsatz von Niederdruck-Mikrowellen-Plasmen die Permeabilität und die Oberflächeneigenschaften der Membranen positiv beeinflusst werden können. Der Mechanismus der Protonenleitung in den verwendeten Membranmaterialien fun...

  13. Etablierung eines Tiermodells des hepatozellul(a)ren Karzinoms durch den Einsatz von allogenischer Implantationstechnik

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    QIAN; Jun; FENG; Gansheng; Trübenbach; J; Huppert; P; E; Pereira; P; L; Claussen; C; D

    2001-01-01

    Etablierung eines tierexperimentellen Modells des hepatozellularen Karzinoms(HCC) bei ACI-Ratten durch den Einsatz von allogenischer Implantationstechnik und Beobachtung durch die MR-Untersuchung. Bei einer mannlichen ACI-Ratte wurde die Tumorzellen yon Morris Hepatoma 3924A in die Flanke subkutan injiziert. 13 Tage danach erfolgte die Implantation eines soliden Tumorfragments (1 mm3) aus dem gewachsenen Tumor subkapsular in den linkem Leberlappen bei anderen mannlichen ACI-Ratten (n= 12). 14 Tage nach Implantation wurden die Tumorvolumina kernspintomographisch bestimmt. 14 Tage nach Implantation wurde der isolierte und solide Lebertumor bei allen ACI-Ratten kernspintomographisch beobachtet. Das durchschnittliche Tumorvolumen betrug hierbei 0,090± 0,008 cm3. Die Angehrate der Tumorimplantation war 100 %. Eine auffallende Hypointensitat der Lasion im Vergleich zum umgebenden Lebergewebe im Tlw-Bild und eine massig vermehrte Signalintensitat im T2w-Bild mit inhomogener Struktur waren bei allen implantierten Ratten erkennbar. Mit einer guten Angehrate des Implantations und geeignetem Tumorwachstumsverhalten steht dieses Verfahren zur Etablierung eines Tiermodells des HCCs zur Verfugung. Es ist einfach zu kontrollieren und leicht reproduzierbar.

  14. Experimental evaluation of load-time functions due to impact of projectiles onto rigid structures; Experimentelle Untersuchung zur Ermittlung der Last-Zeit-Funktion beim Aufprall von Stosskoerpern auf eine steife Struktur

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ruch, D.; Herrmann, N.; Mueller, H.S. [MPA Karlsruhe (Germany)

    2008-07-01

    Investigations were performed to determine the load-time functions due to the impact of projectiles on a rigid structure. Two different experimental setups were used to study the impact force of aluminium projectiles: a rotating steel target and a massive pendulum construction. Both setups need a continuative processing of measured data. The used filtering concept shows for all experiments up to now more reasonable results than a pure deep-pass data filtering. The applicability of the concept for experiments with changed parameters has to be verified and eventually optimized. In the future of the project the influence of different tank fillings on the load-time functions will be studied. Comparative experiments with the old projectile geometry and the steel target shall be performed in order to allow an improved data evaluation. The experiments will be analysed with numerical methods, including the analytical force behaviour according Riera. [German] Es wurden Untersuchungen zur Ermittlung der Last-Zeit-Funktion beim Aufprall von Stosskoerpern auf eine steife Struktur vorgestellt. Hierbei kommen zwei unterschiedliche Versuchsaufbauten zur Ermittlung der Aufprallkraft der verwendeten Aluminiumprojektile zum Einsatz. Dies sind ein drehbares Stahltarget und eine massive Pendelkonstruktion. Beide Versuchsaufbauten erfordern eine weiterfuehrende Bearbeitung der Messdaten, da Eigenschwingungen der Zielkoerper nicht vollstaendig eliminiert werden koennen. Hierzu kommen verschiedene Filterungen zum Einsatz. Das vorgestellte alternative Filterkonzept zeigt fuer die bisherigen Versuche sinnvollere Ergebnisse als eine reine Tiefpassfilterung der Daten. Die Anwendbarkeit des Konzepts auf Versuche mit veraenderten Parametern ist zu verifizieren und gegebenenfalls zu optimieren. Im weiteren Verlauf des Projekts soll der Einfluss unterschiedlicher Tankfuellungen auf die Last-Zeit-Funktion untersucht werden. Ferner wird angestrebt Vergleichsversuche mit der alten

  15. Die Festigkeit in Abhängigkeit von Scanstrategien & -optionen beim Lasersintern vom Kunststoff

    OpenAIRE

    Kaddar, Wesam; Witt, Gerd

    2010-01-01

    Die Scanstrategie beim LS vom Kunststoff hat einen maßgeblichen Einfluss auf den Energieeintrag in das Pulverbett und somit auf die mechanischen und optischen Eigenschaften des Bauteils. Daher bieten manche Systeme die Möglichkeit verschiedener Scanstrategien oder Scanoptionen, die je nach Anwendung und gewünschten Eigenschaften ausgewählt werden können. In diesem Artikel werden die grundlegenden Aspekte der Scanstrategie beim Laser Sintern vom Kunststoff, sowie die Double-Belichtungsfunktion...

  16. Untersuchungen zur Robustheit von IGBT-Chips im Lawinendurchbruch

    OpenAIRE

    Knipper, Ulla

    2011-01-01

    Diese Arbeit analysiert "Insulated Gate Bipolar Transistoren" (IGBTs) unter rauen Einsatzbedingungen, wie sie zum Beispiel beim Einsatz in Automobilen vorliegen. Die Motivation hierzu ist, einen maximal möglichen sicheren Arbeitsbereich ("Safe Operating Area") zu realisieren, bei dem das Bauelement bei großen Strömen und hohen Temperaturen im Lawinendurchbruch ohne Zerstörung betrieben werden kann. Anhand von numerischen Simulationen und elektrischen Messungen wird das Verhalten von IGBT-Chip...

  17. The application of plant tests for sediment evaluation; Der Einsatz von Pflanzentests bei der Sedimentbewertung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Feiler, U. [Bundesanstalt fuer Gewaesserkunde, Koblenz (Germany); Claus, E. [Bundesanstalt fuer Gewaesserkunde, Berlin (Germany); Heininger, P. [Bundesanstalt fuer Gewaesserkunde, Koblenz (Germany); Bundesanstalt fuer Gewaesserkunde, Berlin (Germany)

    2002-07-01

    The aim of the present study is to demonstrate that the use of higher plants in biotests for analyses of anthropogenically contaminated sediments yields valuable results, which may be included in a concept for the integrated assessment of waters. The results of this study prove that the selected aquatic plant, Lemna minor, is basically able to indicate contamination. In the aquatic test of the sediment extracts, it showed weak, but very selective, responses to certain classes of contaminants. Fractionating of the sample and subsequent chemical analysis combined with toxicity tests allow to narrow down the groups of substances causing toxic effects. This toxicity was confirmed by analyses of the pore waters and whole sediment samples. Together with other toxicity tests (e.g. standardized bioassays) and combined with biological benthos examinations, an overall judgment can be given for the integrated assessment of waters. (orig.) [German] Ziel der hier vorgestellten Untersuchungen war es zu zeigen, dass der Einsatz von hoeheren Pflanzen in Biotests zur Untersuchung anthropogenen belasteter Sedimente wertvolle Ergebnisse liefert, die in einem Konzept zur integrierten Gewaesserbewertung verwendet werden koennen. Die Ergebnisse dieser Arbeit machen deutlich, dass die ausgewaehlte Wasserpflanze Lemna minor Schadstoffbelastungen grundsaetzlich anzeigt. Im aquatischen Test der Sedimentextrakte weist sie eine zwar schwache, aber sehr selektive Reaktion auf bestimmte Schadstoffklassen auf. Die Fraktionierung der Probe mit anschliessender Stoffanlayse kombiniert mit Toxizitaetstests erlaubt die Eingrenzung der toxisch wirksamen Stoffgruppen. Diese toxische Belastung wurde durch die Porenwasser- und Gesamtsedimentuntersuchung bestaetigt. Zusammen mit weiteren Toxizitaetstests (z.B. standardisierte Biotests) und in Kombination mit benthosbiologischen Untersuchngen ergibt sich eine Gesamtaussage zur integrierten Gewaesserbewertung. (orig.)

  18. Wertigkeit diagnostischer Marker beim Prostata-Karzinom unter besonderer Berücksichtigung der histologischen Befunde von Stanzbiopsie und Prostatektomiepräparat anhand des Gleason-Systems

    OpenAIRE

    Scheuerlein, Michael

    2008-01-01

    Untersuchung der Genauigkeit diagnostischer Parameter beim Prostata-Karzinom anhand eines Kollektivs von über 700 Patienten, die an der Urologischen Klinik der Universität Würzburg prostatektomiert wurden. Besonderes Augenmerk wurde hierbei auf die histopathologische Beurteilung des Prostata-Stanzpräparates vor der Operation und die Histologie des Prostatektomie-Präparates gerichtet.

  19. Use of module-welded heat exchanger plates in refrigeration engineering; Einsatz von modulverschweissten Plattenwaemeuebertragern in der Kaeltetechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bleistein, M. [Thermowave Gesellschaft fuer Waermetechnik mbH, Berga (Germany)

    1997-12-31

    The welded module was developed for refrigeration engineering. Two heat carrier plates were welded together into a flow duct with a laser weld. Advantages are (a) Functionality; (b) Safety; (c) Economic efficiency. (orig.) [Deutsch] Speziell fuer die Kaeltetechnik entwickelt wurde das verschweisste Plattenmodul. Dabei werden 2 Waermeuebertragerplatten zu einem Stroemungskanal zusammengefuegt bei dem die FELD-Dichtung durch eine Laserschweissnaht ersetzt wird. Das kritische Medium (Kaeltemittel) kommt dadurch nur mit jeweils 2 Ringdichtungen zwischen den einzelnen Modulen in Beruehrung, die konstruktiv gekammert und zusaetzlich aus hochresistenten, dem Medium angepassten, Dichtungsmaterialien gefertigt werden. Unter weitgehender Beibehaltung der generellen Vorteilen von Plattenwaermeuebertragern ergeben sich durch den Einsatz von lasergeschweissten Modulen zusaetzliche Vorzuege hinsichtlich: (a) Funktionalitaet; (b) Sicherheit; (c) Wirtschaftlichkeit. (orig.)

  20. Inkrementale und absolute Kodierung von Positionssignalen diffraktiver optischer Drehgeber

    OpenAIRE

    Hopp, David Maximilian

    2012-01-01

    Zur Erfassung mechanischer Drehbewegungen werden Drehgeber eingesetzt. Auf dem Markt existiert aktuell eine breite Palette von Funktionsprinzipien zur Winkelerfassung. Werden hohe Winkelauflösungen benötigt, kommen hauptsächlich optische Drehgeber zum Einsatz, deren Funktionsprinzipien sich lithographisch hergestellter Kodierscheiben aus Glas mit binären Maßverkörperungen bedienen. Sowohl die Fertigung dieser Kodierscheiben als auch die häufig erforderliche Justage beim Zusammenbau der Sensor...

  1. Ausgewählte Aspekte des Cloud-Computing aus einer IT-Management-Perspektive: Cloud Governance, Cloud Security und Einsatz von Cloud Computing in jungen Unternehmen

    OpenAIRE

    Adelsberger, Heimo; Drechsler, Andreas

    2010-01-01

    Dieser Forschungsbericht leistet einen Beitrag zu einer wissenschaftlich fundierten Betrachtung des Hype-Themas Cloud Computing aus der Perspektive des IT-Managements. Die beiden erstgenannten Beiträge des Bandes analysieren die Auswirkungen des Einsatzes von Cloud Computing-Diensten auf spezifische IT-Management-Fragestellungen (IT-Governance bzw. IT-Sicherheits- und IT-Risikomanagement) und geben auf dieser Basis praktische Handlungsempfehlungen für IT-Entscheider. Der dritte Beitrag fasst ...

  2. Use of secondary fuels in rotary kilns of the cement industry; Einsatz von Sekundaerstoffen in Drehofenanlagen der Zementindustrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoenig, V. [Forschungsinstitut der Zementindustrie, Duesseldorf (Germany)

    1998-09-01

    umweltvertraeglichen Entsorgung von Altreifen, Altoel sowie einigen weiteren Abfallstoffen bei. Darueber hinaus bedeutet die Verwertung der Sekundaerstoffe fuer die Zementindustrie eine Verbesserung ihrer wirtschaftlichen Situation. Ausgeloest durch das Kreislaufwirtschafts-/Abfallgesetz beschaeftigt sich die Zementindustrie in den letzten Jahren verstaerkt mit der Verwertung weiterer Abfallstoffe. Die Kriterien, die fuer den moeglichen Einsatz eines Abfalls als Sekundaerstoff in der Zementindustrie gelten, werden letztlich durch die verfahrenstechnischen Randbedingungen des Klinkerbrennprozesses sowie durch die Anforderungen an die Produktqualitaet und die Umweltvertraeglichkeit des Brennprozesses bestimmt. (orig.)

  3. Vergleich der klinischen Anwendung von Hydroxylapatitkeramik alsKnochenersatzmaterial beim Sinuslift

    OpenAIRE

    Jehle, Marc A.

    2010-01-01

    Hintergrund und Ziele Im Rahmen dieser Studie wurde bei Patienten, die präimplantologisch einen Sinuslift zum Aufbau des Knochenangebotes im Seitenzahnbereich des Oberkiefers erhielten, die solitäre und mit autologem Knochen kombinierte Anwendung von Knochenersatzmaterialien untersucht. Hierzu wurde der Anteil des Knochenersatzmaterials, des neugebildeten Knochens und des Weichgewebes am Gesamtvolumen von Trepanationsbohrzylinderbiopsien histologisch und mikroradiographisch untersucht. Die ge...

  4. Sonographische Untersuchung der abdominalen Organe beim Kaninchen

    OpenAIRE

    Angeli, Carmen

    2008-01-01

    Zwergkaninchen sind nach Hund und Katze das häufigste als Gesellschaftstier gehaltene Säugetier in deutschen Haushalten. Dementsprechend ist der Anspruch an die tierärztliche Versorgung in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Während als Grundlage für die röntgenologische Untersuchung systematische Referenzdaten und –bilder für den Einsatz beim Kaninchen vorliegen, fehlen Arbeiten zur sonographischen Anatomie beim Zwergkaninchen bisher weitgehend. Ziel dieser Arbeit war daher systemat...

  5. Use of modeling and simulation in the planning, analysis and interpretation of ultrasonic testing; Einsatz von Modellierung und Simulation bei der Planung, Analyse und Interpretation von Ultraschallpruefungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Algernon, Daniel [SVTI Schweizerischer Verein fuer technische Inspektionen, Wallisellen (Switzerland). ZfP-Labor; Grosse, Christian U. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Zerstoerungsfreie Pruefung

    2016-05-01

    im Bauteil) an dessen akustischen Grenzflaeche interagieren. Aus dem an der Bauteiloberflaeche empfangenen Signal soll diese Interaktion erkannt und interpretiert werden, um Rueckschluesse auf das Vorhandensein des Zielobjektes zu ziehen sowie gegebenenfalls dessen Ausdehnung und Position (naeherungsweise) zu bestimmen. Obgleich die grundliegenden physikalischen Prinzipien der Anwendung elastischer Wellen in der ZfP bekannt sind, koennen komplexe Verhaeltnisse in Form von beschraenkter Zugaenglichkeit, Bauteilgeometrien oder Art und Form von Reflektoren die Durchfuehrung und Auswertung kompliziert werden lassen. So ist bereits die Abschaetzung der Erfolgsaussichten einer Pruefung oftmals nicht trivial. Diese Umstaende verdeutlichen die Bedeutung des Einsatzes von Simulationsrechnungen, die eine theoretisch fundierte Basis fuer die Pruefung ermoeglichen und mit denen sich Pruefsysteme optimieren lassen. Die dabei einsetzbaren Simulationsverfahren sind vielfaeltig. Gebraeuchlich sind insbesondere die Finite-Elemente-Methode, die Elasto Finite Integration Technique sowie semi-analytische Berechnungsverfahren.

  6. Der Herr der Bilder : über den Einsatz von Bild und Geschlecht in der Wissenschaft

    OpenAIRE

    Schmerl, Christiane

    1994-01-01

    In ihrem Beitrag überlegt die Autorin anhand der 'gestohlenen Bilder' der Wissenschaftlerin Rosalind Franklin, wie die doppelte Dominanz aus männlichen Wissenschafts-Spielregeln und männlichem Wahrheits-Management die wissenschaftlichen Verdienste wie auch die wissenschaftlichen Anerkennungen von Frauen verdunkeln - selbst wenn sie sich nicht wie Opfer verhalten. Zunächst zeigt die Autorin, welches Bild James D. Watson, der spätere Nobelpreisträger, von Männern und Frauen in der Wissenschaft ...

  7. Entwicklung und Bewertung von direkten Bekämpfungsstrategien gegen das Auftreten der Möhrenschwärze (Alternaria dauci) beim Anbau von Möhren für die industrielle Verarbeitung

    OpenAIRE

    Rau, Florian; Weier, Ulrike; Wonneberger, Christoph; Brand, Thomas; Jahn, Marga

    2006-01-01

    Im Rahmen des BLE-Forschungsprojektes „Entwicklung und Bewertung von direkten Bekämpfungsstrategien gegen das Auftreten der Möhrenschwärze (Alternaria dauci) beim Anbau von Möhren für die industrielle Verarbeitung“ (03OE488) wurde in den Jahren 2004-2006 Feldversuche zur Optimierung des ökologischen Möhrenanbaus unter norddeutschen Bedingungen durchgeführt. Sortenvergleichsanbau In den drei Jahren wurden auf den zwei Versuchsstandorten jeweils 10 bis 12 Möhrensorten auf ihre Eignung ...

  8. Ursachen für eine mangelnde Reproduzierbarkeit beim Laser-Sintern von Kunststoffbauteilen

    OpenAIRE

    Wegner, Andreas; Witt, Gerd

    2013-01-01

    Das Laser-Sintern hat sich in den letzten Jahren zunehmend als Kleinserienfertigungsverfahren für Kunststoffbauteile etabliert. Dennoch entspricht die Bauteilqualität aufgrund von Verzug oder mangelnder Reproduzierbarkeit der Eigenschaften oftmals nicht den Anforderungen. Ein Grund hierfür ist die inhomogene Temperaturführung während des Prozesses. So ergeben sich aufgrund einer inhomogenen Temperaturverteilung auf der Pulverbettoberfläche sowie durch unterschiedliche Abkühlgeschwindigkeiten ...

  9. Unterdrückung von Bewegungsartefakten beim Langzeitmonitoring zur Anwendung in Personal-Healthcare-Systemen

    OpenAIRE

    Volmer, Achim

    2011-01-01

    Personal-Healthcare integriert die medizinische Vor- und Nachsorge in das häusliche Umfeld, indem ein kontinuierliches 24/7-Monitoring von Biosignalen und Vitalparametern durchgeführt wird. Im Rahmen dieser Arbeit wird ein Personal-Healthcare-System bestehend aus Sensorsystemen für die Messung des Elektrokardiogramms (EKG) sowie des Photoplethysmogramms (PPG) und der Sauerstoffsättigung entwickelt, die in ein Body-Sensor-Network eingebunden sind. Ein auf IEEE 802.15.4 basierendes entwickeltes...

  10. Phasenumwandlung und lokale mechanische Eigenschaften von TRIP Stahl beim simulierten und realen Widerstandspunktschweißprozess

    OpenAIRE

    Brauser, Stephan

    2012-01-01

    TRIP Stähle realisieren durch eine unter mechanischer Beanspruchung hervorgerufene Pha-senumwandlung von metastabilen Austenit in Martensit (TRIP-Effekt) hohe Festigkeiten bei gleichzeitig guten Verformungseigenschaften. Während der Verarbeitung dieser Werkstoffe mittels Widerstandspunktschweißen können unter den prozessspezifischen extremen Aufheiz- und Abkühlraten Modifikationen des Austenitanteils hervorgerufen werden die als Folge lokal zu einer Änderung der mechanisch-technologischen Eig...

  11. Gruppenleistungen beim Review von Multiple-Choice-Fragen - Ein Vergleich von face-to-face und virtuellen Gruppen mit und ohne Moderation [Review of multiple-choice-questions and group performance - A comparison of face-to-face and virtual groups with and without facilitation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schüttpelz-Brauns, Katrin

    2010-11-01

    Full Text Available [english] Background: Multiple choice questions (MCQs are often used in exams of medical education and need careful quality management for example by the application of review committees. This study investigates whether groups communicating virtually by email are similar to face-to-face groups concerning their review process performance and whether a facilitator has positive effects.Methods: 16 small groups of students were examined, which had to evaluate and correct MCQs under four different conditions. In the second part of the investigation the changed questions were given to a new random sample for the judgement of the item quality.Results: There was no significant influence of the variables “form of review committee” and “facilitation”. However, face-to-face and virtual groups clearly differed in the required treatment times. The test condition “face to face without facilitation” was generally valued most positively concerning taking over responsibility, approach to work, sense of well-being, motivation and concentration on the task.Discussion: Face-to-face and virtual groups are equally effective in the review of MCQs but differ concerning their efficiency. The application of electronic review seems to be possible but is hardly recommendable because of the long process time and technical problems.[german] Einleitung: Multiple-Choice-Fragen (MCF werden in vielen Prüfungen der medizinischen Ausbildung verwendet und bedürfen aus diesem Grund einer sorgfältigen Qualitätssicherung, beispielsweise durch den Einsatz von Review-Komitees. Anhand der vorliegenden empirischen Studie soll erforscht werden, ob virtuell per E-Mail kommunizierende Review-Komitees vergleichbar sind mit face-to-face Review-Komitees hinsichtlich ihrer Leistung beim Review-Prozess und ob sich Moderation positiv auswirkt.Methodik: 16 Kleingruppen von Psychologie-Studenten hatten die Aufgabe unter vier verschiedenen Versuchsbedingungen MCF zu bewerten und zu

  12. Entwicklung und Einsatz eines Instrumentariums zur systematischen Untersuchung des Impacts von HTA- und Evidenzberichten

    OpenAIRE

    Dorendorf, Evelyn

    2012-01-01

    Hintergrund: Zur Steuerung einer angemessenen Gesundheitsversorgung wird zunehmend auf Instrumente der evidenzbasierten Medizin zurückgegriffen. In diesem Zuge haben Health Technology Assessments (HTAs) und die Bewertung ihres Impacts im letzten Jahrzehnt stark an Bedeutung gewonnen. Die Effekte von HTA- und Evidenzberichten werden jedoch noch viel zu wenig und größtenteils unsystematisch erfasst, da ein einsatzfähiges Evaluationsinstrument fehlt. Ziel: Die vorliegende Arbeit greift den B...

  13. Einsatz von Inulin in Hefe- und Hefefeinteigen - Analytische, fermentative, rheologische und backtechnische Untersuchungen

    OpenAIRE

    Schmitz, Karsten

    2003-01-01

    Ein geändertes Ernährungsverhalten führt zu neuen Trends in der Lebensmittelproduktion. Lebensmittelzutaten werden nicht nur wegen ihres Nährwertes und der technologischen Funktionen in Lebensmitteln eingesetzt, sondern auch aufgrund von ernährungs-physiologischen Eigenschaften. Lebensmittel mit gesundheitlichem Zusatznutzen werden unter dem Begriff „Functional Foods“ zusammengefasst. Functional Foods lassen sich in probiotische, prebiotische und synbiotische Lebensmittel einteilen. So finden...

  14. Video Game (Film- Essays: Der (etwas andere Einsatz von Computerspielen zur Unterstützung von Lernprozessen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ralf Biermann

    2009-02-01

    Full Text Available Unter dem Terminus «Video Game Essay» wird eine Form der filmischen Aus­einandersetzung mit Computerspielen verstanden, bei der das Bildschirmgeschehen des Spiels die Ausgangslage für eine visuell orientierte Darstellungsform und Themenbearbeitung bildet. Diese hat – ähnlich wie die «klassische» Filmarbeit – die Förderung von Medienkompetenz und Selbstkompetenz zum Ziel. Der veränderte Produktionsprozess ist mit dem von Machinima-Filmen vergleichbar. Als Beispiele für mögliche Einsatzgebiete für diese besondere Form der Auseinandersetzung mit Digital Games werden in diesem Artikel die ausserschulische Medienarbeit, die Schul- und Hochschulausbildung genauer betrachtet.

  15. Biologie des Geruchs: Die Bedeutung von Pheromonen für Verhalten und Reproduktion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Atzmüller M

    2000-01-01

    Full Text Available Dieser Artikel geht der Frage nach dem Vorkommen und der Wirkung von Pheromonen beim Menschen nach. Es wird der Status quo der Geruchsforschung aufgezeigt und ein Überblick über die Voraussetzungen der Geruchskommunikation geboten. Über Beispiele aus dem Tierreich wird zu ihrem Vorkommen und ihrer Bedeutung beim Menschen geführt. So hat sich in den letzten Jahren gezeigt, daß besonders die Geruchsstoffe aus dem Schweiß das Potential besitzen, menschliches Verhalten nachweislich zu beeinflussen. Darüber hinaus zeigt sich, daß auch die menschliche Reproduktion dem Einfluß von Pheromonen zu unterliegen scheint. Die Bedeutung der Geruchskommunikation beim Menschen wird größtenteils noch immer unterschätzt, obwohl sie durchaus das Potential für zukünftigen medizinischen Einsatz zu bergen scheint.

  16. Das Akute Abdomen beim Kleintier aus chirurgischer Sicht : Eine retrospektive Studie von 2000- 2005

    OpenAIRE

    Günther, Charlotte Stefanie

    2011-01-01

    Das Akute Abdomen bezeichnet einen akut bedrohlichen Zustand mit starken (progredienten) Bauchschmerzen, der wegen der Tendenz zur raschen Verschlimmerung der unverzüglichen Abklärung bedarf. Bei der Diagnosestellung ist neben dem klinischen Bild die Bildgebung von größter Bedeutung. Das Röntgen und der Ultraschall zählen hier zu den wichtigsten Verfahren. Nach Kenntnis der Autorin ist diese Studie die erste in der veterinärmedizinischen Literatur, die die Gesamtheit aller akuten Abdomen ...

  17. Berücksichtigung des Artenschutzes beim Rückbau von Plattenbauten

    OpenAIRE

    Lehmann, Burkhard

    2013-01-01

    Gebäude können für viele Fledermaus- und Vogelarten natürliche Lebensraumfunktionen übernehmen. Nischenreiche Bauwerke in der Kulturlandschaft oder auch im urbanen Raum bieten nicht nur ein Äquivalent für limitierte oder Ersatz für verloren gegangene natürliche Habitatelemente oder –requisiten. Sie können für das Vorkommen bestimmter Arten oder Artgemeinschaften von existenzieller Bedeutung sein (Griesau et al. 1999, Richarz 2001). Die nachfolgenden Ausführungen stellen die Ergebnisse einer U...

  18. Der Einsatz von Clopidogrel bei Patienten mit akuten Koronarsyndromen, nach perkutaner koronarer Intervention und Stentimplantation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Huber K

    2006-01-01

    Full Text Available Clopidogrel ist eines der derzeit wichtigsten und bestuntersuchten antithrombotischen Medikamente in der Begleittherapie akuter Koronarsyndrome. Trotz der im Vergleich zu anderen Substanzen sehr guten Datenlage sind aber einige Fragen offen, die in der vorliegenden Übersichtsarbeit aufgezeigt und diskutiert werden. Dabei handelt es sich um klinisch bedeutsame Fragestellungen, wie die Höhe der optimalen Loading-dose, die prähospitale Anwendung der Substanz, die Vorgangsweise bei kardialen und nichtkardialen Operationen in der Phase nach Stentimplantation bzw. in der chronischen Therapiephase, die Dauer der Therapie nach geplanter Implantation von "Drug-eluting-Stents" (DES im Vergleich zu "Baremetal-Stents" (BMS, die Notwendigkeit einer Kombinationstherapie mit Glykoprotein-IIb/IIIa-Inhibitoren bei Hochrisikopatienten mit akutem Koronarsyndrom, die Kombination mit Vitamin-K-Antagonisten nach Stentimplantation bei chronisch antikoagulierten Patienten sowie die Häufigkeit von "Non-Respondern" gegenüber Clopidogrel. Das Manuskript kam durch eine Initiative der Arbeitsgruppe "Atherosklerose, Thrombose und vaskuläre Biologie" (ATVB der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft zustande und basiert auf den Erfahrungen österreichischer Experten. Es erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und soll nicht als "Richtlinie", sondern als Empfehlung und Anleitung für die Praxis gesehen werden.

  19. Use of biogas in PEM fuel cells; Einsatz von Biogas in PEM-Brennstoffzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scholz, Volkhard; Schmersahl, Ralf; Ellner, Janine (comps.)

    2009-06-15

    This research project was dedicated to two problems: 1. What demands must biogas meet in order to conform to the specifications of PEM fuel cell systems and permit safe operation? 2. How must a fuel cell system be designed and operated in order to be well-adapted to the special features of biogas as opposed to natural gas? For this purpose biogas samples were taken from laboratory-scale and commercial plants and analysed by gas chromatography using various substrates and methods. By combining this with the use of a mass spectroscopy detector (GC-MS system) it was possible to perform a qualitative and quantitative analysis of sulphurious trace gases in the biogas which might cause damage to the fuel cell system. Investigations were performed on an experimental reformer using either modelled or native biogas of different compositions, the intent being to obtain information for the design of the individual process stages. The two operating parameters steam-methane ratio (or S/C ratio) and reforming temperature were varied to optimise parameter settings in terms of energy efficiency. By linking the reformer to a 500 W fuel cell it was possible confirm the suitability of the reformed biogas for use in fuel cells. [German] In diesm Forschungsvorhaben werden zwei Fragestellungen bearbeitet: 1. Welche Anforderungen ergeben sich an das Biogas, um den Spezifikationen von PEM-Brennstoffzellensystemen zu genuegen und eine sicheren Betrieb zu ermoeglichen? 2. Wie muss das Brennstoffzellensystem ausgelegt und gefuehrt werden, um den Besonderheiten von Biogas im Vergleich zu Erdgas Rechnung zu tragen? Dazu wurden Biogasproben aus Labor- und Praxisanlagen unter Beruecksichtigung unterschiedlicher Substrate und Verfahren gaschromatisch analysiert. Die Kopplung mit einem massenspektroskopischen Detektor (GC-MS System) ermoeglicht dabei die Qualifizierung und Quantifizierung der vorhandenen schwefelhaltigen Spurengase, die eine Schaedigung von Brennstoffzellenanlagen verursachen. Die

  20. Renaturierung von Fließgewässern

    Science.gov (United States)

    Lüderitz, Volker; Jüpner, Robert

    Beim Umgang mit den Gewässern wurde der wasserbaulichen Durchsetzung bestimmter Nutzungsansprüche, vor allem der Landwirtschaft, dem Hochwasserschutz, der Wassergewinnung, der Schifffahrt und der Energiegewinnung über Jahrhunderte absoluter Vorrang vor den Belangen des ökologischen Zustandes der Gewässer selbst und damit auch ihrer multifunktionalen Nutzbarkeit eingeräumt. Die daraus resultierenden Umweltauswirkungen wurden oft billigend in Kauf genommen. Gezielte Verbesserungen der ökologischen Situation von Gewässern bzw. Gewässerabschnitten, wie z.B. der Einsatz ingenieurbiologischer Bauweisen oder der Einbau von Fischwanderhilfen an Mühlenstauen, blieben auf Ausnahmen beschränkt.

  1. Use of plant oils in engine oils; Einsatz von Pflanzenoelen in Motorenoelen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luther, R. [Fuchs DEA Schmierstoffe GmbH u. Co., Mannheim (Germany)

    2000-07-01

    Engine oils are both a hope and a challenge for replenishable raw materials. The challenge lies in the fact that engine oils are among those lubricants that have to withstand the most extreme stresses. The hope is that the market for engine oils, whose sales volume of some 400,000 tons a year in Germany alone makes it the largest of all lubricant markets in this country, could provide an opening for replenishable raw materials. During the past few years Fuchs was involved in two projects exploring possible applications for replenishable raw materials in engine oils, both of which were promoted by the Federal Ministry for Nutrition, Agriculture and Forestry. [German] Motorenoele sind fuer nachwachsende Rohstoffe zugleich Herausforderung und Hoffnung - Herausforderung, weil sie zu den hoechstbelasteten Schmierstoffen gehoeren, und Hoffnung, weil sie mit einer Absatzmenge von ca. 400.000 Tonnen/Jahr allein in Deutschland den groessten Marktanteil aller Schmierstoffe darstellen. Fuchs hat sich in den vergangenen Jahren in zwei Projekten mit den Einsatzmoeglichkeiten nachwachsender Rohstoffe in Motorenoelen beschaeftigt, die beide vom Bundesministerium fuer Ernaehrung, Landwirtschaft und Forsten gefoerdert waren. (orig.)

  2. Tierexperimentelle Untersuchungen zur Effektivit(a)t der transarteriellen Chemoembolisation (TACE) unter Einsatz von Bletilla striata

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    QIAN Jun; Vossoughi Daryusch; Maataoui Adel; Oppermann Elsiez; Bechstein Wolf; Vogl Thomas Josef

    2005-01-01

    Evaluierung der Effektivit(a)t von Bletilla striata bei transerteriellenChemoembo lisation (TACE) im Kleintiermodell. Nach subkapsul(a)rer Implantation (Tag 0) eines soliden Morris Hepatoms (2 mm3) bei ACI-Ratten (n = 30) wurden am 13. Tag die Tumorvolumina (V1) magnettomographisch bestimmt. Im Anschlu erfolgten nach Laparatomie die retrograde Katheterisierung der Arteria gastroduodenalis und die Anwendung folgender Therapieprotokolle: (A) TACE (0,1 mg MitomycinC + 0,1 mL Lipiodol) + Bletilla striata (1,0 mg) (n=10); (B) TACE (Bletilla striata (1,0 mg) + Ligatur (n=10); (C) TACE allein (Kontrollgruppe, n=10). Zur Effektivit(a)tsbeurteilung der unterschiedlichen Therapieprotokolle erfolgte am 28. Tag eine erneute magnettomographische Bestimmung der Tumorvolumina (V2). Das durchschnittliche Tumorvolumen der Gruppen A, Bund C vor und nach interventioneller Therapie betrug 0,0355 cm3 und 0,2248 cm3 , 0,0374 cm3 und 0,0573 cm3 sowie 0,0380 cm3 und 0,3674 cm3. Das errechnete durchschnittliche Verh(a)ltnis (V2/V1) betrug 6,28, 1,53 sowie 9,14. Im Vergleich zur Kontrollgruppe C Beobachtungszeitraum ermittelt werden, wahrend zwischen Gruppe A und Gruppe C keine statistisch signifikanten (P>0,05) Unterschiede im Tumorwachstum festgestellt werden konnten. Das Wachstum der induzierten Lebertumoren konnte unter Behandlung mittels TACE + Bletilla striata + Ligatur im Tiermodell statistisch signifikant im Vergleich zur Kontrollgruppe gehemmt werden.

  3. Use of process observers at sewage treatment plants; Einsatz von Prozessbeobachtern fuer Klaeranlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jumar, U.; Alex, J. [Institut fuer Kommunikation und Automation e.V. Magdeburg (IFAK), Barleben (Germany); Rosenwinkel, K.H.; Obenaus, F. [Hannover Univ. (Germany). Inst. fuer Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik

    1999-07-01

    The paper describes the use of online simulation for prognosticating plant behaviour, training plant operators, and for obtaining state data not to be obtained otherwise. Whereas, for the mathematical modelling of the process, the established approaches Activated Sludge Model (ASM) 1 and 2 could be reverted to, new methodics needed to be developed for continuous model tracking in order to solve the conflict between a large number of parameters in the model and scarce online measuring data on the spot. The result is a practicable solution which harnesses available knowledge concerning the significance of suitable parameters for model adaptation. First of all, essential demands on and objectives of a process observer for sewage treatment plants are elaborated. Then a software system is described with reference to successful pilot installations which permits model-based process control and remote monitoring of sewage treatment plant. (orig.) [German] Der Beitrag beschreibt die Nutzung der Online-Simulation fuer die Prognose des Anlagenverhaltens, das Training der Anlagenfahrer und die Gewinnung ansonsten nicht messbarer Zustandsinformationen. Waehrend fuer die mathematische Modellierung des Prozesses auf die etablierten Ansaetze ASM 1 und 2 (Activated Sludge Model) zurueckgegriffen werden konnte, musste fuer die laufende Modellnachfuehrung eine neue Methodik entwickelt werden, um den Konflikt zwischen grosser Parameteranzahl im Modell und geringer Online-Messinformation vor Ort zu loesen. Das Ergebnis ist eine praktikable Loesung, die das vorhandene Wissen um die Signifikanz zur Modellanpassung geeigneter Parameter ausnutzt. In den folgenden Ausfuehrungen werden zunaechst wesentliche Anforderungen und Zielstellungen eines Prozessbeobachters fuer Klaeranlagen herausgearbeitet. Unter Bezugnahme auf erfolgreiche Pilotinstallationen wird anschliessend ein Software-System vorgestellt, das eine modellgestuetzte Betriebsfuehrung und Fernueberwachung von Klaeranlagen

  4. Der Einsatz des Mathematikmaterials von Maria Montessori und dessen Auswirkung auf die Entwicklung des Zahlbegriffs und die Rechenleistung lernschwacher Schülerinnen und Schüler im ersten Schuljahr

    OpenAIRE

    Lautner, Anja

    2012-01-01

    Mit dieser Untersuchung sollte explorativ erhoben werden, ob und inwieweit sich der Einsatz des Mathematikmaterials von Maria Montessori auf verschiedene Komponenten des Mathematiklernens auswirkt. Mit Hilfe verschiedener Testverfahren wurden diese Komponenten wie Zahlbegriff, Zählfertigkeiten und erste Rechenleistungen erhoben. Im ersten Teil der Arbeit werden wichtige Grundlagen der empirischen Studie dargestellt. Diese setzen sich zusammen aus grundlegenden Begriffen und Konzepten...

  5. Use of pyrolysis gas from coal as reburn fuel. Final report; Einsatz von kohlestaemmigem Pyrolysegas als Reduktionsbrennstoff. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Greul, U.; Magel, C.; Moersch, O.; Ruediger, H.; Storm, C.; Schnell, U.; Spliethoff, H.; Hein, K.R.G.

    1996-12-31

    koennen. Die Brennstoffstufung unter Verwendung von kohlestaemmigen Gasen wurde experimentell im Hinblick auf die wichtigsten Verfahrensparameter, wie z.B. die Kohleart, Entgasungsrate, Temperatur, Verweilzeit und Stoechiometrie untersucht. In einem Flugstrom- und einem Wirbelschichtreaktor wurde der Einfluss der Entgasungstemperatur auf Restkohle und Pyrolyseprodukte, die Verteilung des Brennstoffstickstoffs, die Gas- und Teerqualitaet und deren Auswirkungen auf die NO{sub x}-Bildung und Reduktion bei der gestuften Verbrennung bestimmt. Die Validierung des mathematischen Simulationsmodells erfolgte mit den experimentell gewonnenen Daten. Als wesentliche Kriterien fuer die erreichbare NO{sub x}-Minderung werden Temperatur, Luftzahl und Verweilzeit in der Reduktionszone des Verbrennungsreaktors angesehen. Die Pyrolyseversuche zeigten den starken Einfluss der Kohleart und der Entgasungsbedingungen auf die Zusammensetzung der Gase und auf die erreichbare NO{sub x}-Minderung. Die in den Pyrolysegasen enthaltenen Teere mit ihren Stickstoffverbindungen verbessern die Reduktionswirkung vorhandener Stickstoffoxide. Durch den Einsatz der Pyrolysegase als Reduktionsbrennstoff koennen NO{sub x}-Emissionen unter 200 mg/m{sup 3} bei Luftzahlen um 0,95 erreicht und unterschritten werden. (orig./SR)

  6. Over-voltage surge arrester for lightning protection; Einsatz von Ueberspannungsableitern beim Blitzschutz. Notwendige Strombelastbarkeit von Varistoren in induktiv gekoppelten Schleifen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haeberlin, H. [Berner Fachhochschule, Hochschule fuer Technik und Architektur (HTA), Burgdorf, (Switzerland)

    2001-07-01

    The article discusses the necessary loading characteristics of varistors that are used in inductively coupled loops to provide protection against over-voltages produced by lightning strikes. An overview of various types of commercially available surge arresters is presented; their function and their use in photovoltaic installations is discussed in detail. The calculation of the inductively induced currents is discussed in depth for loops with and without varistors. Diagrams with graphs of current against time and mathematical solutions for the representation of the induced currents are presented in detail. The article is supplemented by examples of the calculation of varistor current and a simplified procedure is presented for the definition of the varistor currents necessary for a particular application.

  7. Assistierte Reproduktion beim Pferd

    OpenAIRE

    Koelle, Nina

    2003-01-01

    Bei der Stute ist die praktische Anwendung von Biotechniken in der Reproduktion bisher sehr begrenzt. Der Embryotransfer wird nur in einigen Ländern in geringem Umfang durchgeführt. Eine wesentliche Ursache hierfür ist, dass die klassische Indikation für den Embryotransfer, die Multiplikation des Genpotentials bestimmter Stuten, beim Pferd aufgrund der fehlenden Möglichkeit zur Auslösung von Superovulationen nicht im Vordergrund steht. Aus diesem Grund werden die meisten Stuten während eines ...

  8. Investigations on avoidance of hot cracks during laser welding of austenitic Cr-Ni steels and nickel-based alloys using temperature field tailoring. Final report; Untersuchungen zur Vermeidung von Heissrissen beim Laserstrahlschweissen von austenitischen Cr-Ni-Staehlen und Nickelbasislegierungen mittels Temperaturfeld-Tailoring. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2013-08-08

    . Zweitens wird bei rotationssymmetrischen Bauteilen, die mittels einer Axial-Rundnaht zu verschweissen sind, mit einem relativ einfachen Temperaturfeld, das durch Erwaermung des innen liegenden Fuegepartners vor und waehrend des Schweissens aufgebaut wird, ein Spannungsfeld erzeugt, das die Bildung von Heissrissen verhindert. Schliesslich konnte drittens ein heissrissfreies Laserstrahlschweissen des Stahls 1.4305 und der Nickelbasislegierung Udimet 720 bereits ohne den Einsatz zusaetzlicher Temperaturfelder erreicht werden. Die Grenzen der Einsetzbarkeit des Verfahrens bei Cr-Ni-Staehlen werden dann erreicht, wenn Quer-Heissrisse oder parallel zur Blechoberflaeche liegende Heissrisse entstehen. Die zur Vermeidung dieser Risse noetigen Druckspannungen in den Richtungen parallel zur Schweissnaht bzw. senkrecht zur Blechoberflaeche koennen mittels induktiver Erwaermung von der Blechoberseite aus nicht in der erforderlichen Groesse erzeugt werden. Ebenso stoesst das Verfahren an seine Grenzen, wenn Wiederaufschmelzungsrisse auftreten, was beim hier verwendeten Stahl 1.4435 der Fall war. Die Spannungen, die zur Verhinderung einer Rissoeffnung an den Korngrenzen der Waermeeinflusszone erforderlich waeren, konnten durch Temperaturfeld-Tailoring nicht erreicht werden. Die Moeglichkeit des heissrissfreien Schweissens des Stahls 1.4305 auch ohne Temperaturfeld-Tailoring ergibt sich hauptsaechlich aus dem primaer ferritischen Erstarrungsmodus des Stahls in der vorliegenden Legierungszusammensetzung. Ein industrieller Einsatz des Laserstrahlschweissens fuer diesen oft als nicht schweissbar klassifizierten Stahl erscheint moeglich, wenn bei der Legierungszusammensetzung auf niedrige Anteile der Austenitbildner Nickel, Kohlenstoff und Stickstoff Wert gelegt wird und damit eine stabil primaer ferritische Erstarrung erreicht wird. Fuer diesen Fall kommt es nicht zur Schwefelanreicherung an den Korngrenzen, wodurch die Bildung niedrigschmelzender Phasen und damit die Heissrissentstehung

  9. Heat transfer characteristics of boiling R134a in forced supercooled flows; Waermeuebergang beim Sieden von R134a in erzwungener unterkuehlter Stroemung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Spindler, K.; Hahne, E. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Thermodynamik und Waermetechnik

    2000-07-01

    Supercooled boiling is characterized by evaporation at the heating surface although the average temperature of the fluid is still below saturation temperature. There is a superheated metastable boundary layer at the wall in which steam bubbles nucleate and grow. They recondense when they enter the turbulent supercooled flow because of volume increase or detachment from the wall. This phenomenon results in a significant improvement of heat transfer as compared with single-phase forced convection. The contribution presents experimental findings on the heat transfer characteristics of R134a in forced supercooled flow. [German] Das unterkuehlte Sieden ist dadurch gekennzeichnet, dass an der Heizflaeche Verdampfung auftritt, obwohl die Fluessigkeit im Mittel noch nicht die zum Druck gehoerende Saettigungstemperatur erreicht hat. In unmittelbarer Wandnaehe ist eine ueberhitzte metastabile Grenzschicht vorhanden, in der die Dampfblasen an Blasenkeimstellen entstehen und wachsen. Sobald sie wegen ihrer Volumenzunahme oder Abloesung aus der ueberhitzten Grenzschicht in die turbulente, unterkuehlte Kernstroemung gelangen, kondensieren sie wieder. Dieser Vorgang fuehrt zu einer deutlichen Verbesserung des Waermeuebergangs gegenueber der einphasigen erzwungenen Konvektion. Es werden experimentelle Ergebnisse zum Waermeuebergang beim Sieden von R134a in erzwungener unterkuehlter Stroemung vorgestellt. Die Messstrecke ist ein senkrecht angeordnetes, gezogenes Kupferrohr mit einer Laenge von 550 mm und einem Innendurchmesser von 20 mm. Die Messstrecke wird mit Miniatur-Mantelheizleitern beheizt, die in spiralfoermig aussen umlaufende Nuten eingestemmt und zusaetzlich mit Waermeleitzement fixiert sind. Die Versuchsparameter wurden in folgenden Bereichen variiert: Massenstromdichte von 1000 bis 2000 kg/(m{sup 2}s), Waermestromdichte bis 100000 W/m{sup 2}, Unterkuehlung von 2 bis 11 K, Druck zwischen 8 und 10 bar. Die Waermeuebergangskoeffizienten werden mit Nusseltkorrelationen der

  10. Better safety, ergonomics and economic efficiency in mine development by drilling and shotfiring. Final report; Sicherheitliche, ergonomische und wirtschaftliche Verbesserungen beim Auffahren von Grubenbauen mit Bohr- und Sprengarbeit. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dahle, O.; Pier, J.; Tebbe, W.; May, V.

    1999-07-01

    The investigations aimed at better ergonomy in mine stabilisation, e.g. dust reduction in concrete spraying and drilling. [German] Unter dem Gesichtspunkt die Arbeitsbedingungen beim Sichern von Grubenbauen ergonomischer zu gestalten, wurden im Rahmen dieses Forschungs- und Entwicklungsvorhabens einige Arbeitsvorgaenge verbessert. Dies bezieht sich insbesondere auf eine deutliche Verringerung der Staubbelastung beim Austrag von Spritzbeton und beim Bohren in wasserempfindlichen Gesteinen mit Luft-/Wasserspuelung. Im einzelnen wurde das fuer das Bohren unter beengten Verhaeltnissen entwickelte Flex-Drill-Bohrsystem bezueglich seiner Bohrleistung von anfaenglich 7 bis 10 Bohrloecher auf ueber 30 Bohrloecher pro Schicht gesteigert. Erreicht wurde diese Verbesserung durch: Erhoehung der Nettobohrgeschwindigkeit; schnelleres Nachfassen der Segmente des Bohrstranges; Verringerung der Stillstandszeiten; schnelleres Herausziehen des Bohrstranges. Die umfangreichen Bohrversuche mit einer Luft-/Wasserspuelung haben ergeben, dass fuer eine wirkungsvolle Staubbekaempfung und eine gute Abfoerderung des Bohrkleins ein Mindestluftdruck von 6 bar und ca. 3-5 l/min an Wasser zur Verfuegung stehen muss. Zur Sicherstellung konstanter Spuelungsparameter wurde eine entsprechende Steuereinheit entwickelt und mit Erfolg getestet. Eine betriebliche Erprobung steht noch aus. (orig.)

  11. Handlungsleitende Kognitionen beim Einsatz digitaler Medien

    OpenAIRE

    Schmotz, Christiane

    2009-01-01

    Aus gesellschaftspolitischer und wissenschaftlicher Perspektive wird die Bedeutung digitaler Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) für Schule und Unterricht diskutiert. Dabei wird vor allem das Potenzial digitaler Medien zur Unterstützung konstruktivistischer Lehr-Lernprinizipien im Rahmen kooperativen und verständnisorientierten Unterrichts betont. Empirische Ergebnisse zeigen allerdings, dass das vorhandene Potenzial keineswegs ausgeschöpft wird. Im Rahmen der Lehrerkognitions...

  12. Early actions in climate protection. Acknowledgment of advances in emissions trading; Early actions beim Klimaschutz. Zur Anerkennung von Vorleistungen beim Emissionshandel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Arndt, H.W.; Fischer, K. [Univ. Mannheim (Germany)

    2003-11-15

    An important component within the scope of preparation of the national allocation or allotment plan (NAP) for emissions trading is the acknowledgment of advances. In principle all operational measures to lower CO{sub 2} emissions adopted between 1990 and 2004 are considered to be advances. It is imaginable, that state-aided measures or legally enforced climate protection measures are also acknowledged. From legal perspective there are still problems to be solved and questions to be answered. The article shows that allocation regulations are possible on specified conditions that are appropriate and according to the constitutional law. [German] Im Rahmen der Erstellung des Nationalen Allokations- oder Zuteilungsplans (NAP) fuer den Emissionshandel ist die Anerkennung von Vorleistungen ein wichtiger Baustein. Im Grundsatz gelten als Vorleistungen alle zwischen 1990 und 2004 vorgenommenen betrieblichen Massnahmen, die zu einer tatsaechlichen CO{sub 2}-Minderung gefuehrt haben. Denkbar ist, dass auch mit staatlichen Beihilfen gefoerderte oder gesetzlich erzwungene Klimaschutzmassnahmen als Vorleistungen anerkannt werden. Dabei gibt es aus rechtlicher Sicht Problemfelder, die es auszuloten und offene Fragen, die es zu klaeren gilt. Wie der Artikel zeigt, ist unter bestimmten Bedingungen eine sachgerechte und mit dem Grundgesetz zu vereinbarende Zuteilungsregelung moeglich. (orig.)

  13. Physiologische Grundlagen der Akkumulation von
    Schwermetallionen beim Faserhanf (Cannabis sativa L.) und das Nutzungspotential bei der Phytoremediation

    OpenAIRE

    Ostwald, Anke

    2000-01-01

    Im Rahmen der Arbeit sollte die Akkumulation von Schwermetallen sowie deren Einfluss auf die Synthese von Phytochelatinen in Faserhanfpflanzen - bzw. Zellkulturen (Cannabis sativa L.) untersucht und mit anderen Pflanzen oder Zellkulturen verglichen werden. Zudem sollte die Einsatzfähigkeit von Faserhanf zur Remediation schwermetallbelasteter Böden bewertet und Nutzungsmöglichkeiten für das geerntete Pflanzenmaterial aufgezeigt werden. Pflanzliche Kalluskulturen von Hanf (Cannabis sativa L...

  14. The formation of nitride layers in the nitrocarburizing of automotive engine valves; Ausbildung der Nitrierschichten beim Nitrocarburieren von Ventilen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kurz, M.; Ittlinger, E. [Daimler Chrysler, Stuttgart (Germany)

    1999-04-01

    The investigations show that in contrast to the martensitic alloys, when bath nitrocarburized, the austenitic alloys X33 CrNiMnN 23 8 and X50CrMnNiNbN 21 9 form an iron-free outer-layer that consists solely of the nitrides of the alloying elements. Only once in the diffusion zone, as a result of the increasing iron content, was iron nitride formed. When the austenitic alloys are plasma nitrided, only a diffusion zone (without an outer nitride layer) is formed. (orig.) [Deutsch] Die Untersuchungen zeigen, dass bei den austenitischen Werkstoffen X33CrNiMnN 23 8 und X50CrMnNiNbN 21 9 sich beim Badnitrieren, im Gegensatz zu den martensitischen Werkstoffen, eine eisenfreie aeussere Nitridschicht bildet. Sie besteht nur aus den Nitriden der Legierungselemente. Erst in der anschliessenden Diffusionszone bilden sich, aufgrund des zunehmenden Eisengehaltes, Eisennitride. Beim Plasmanitrieren erhaelt man bei den austenitischen Werkstoffen ueberhaupt keine aeussere Nitridschicht, sondern nur eine Diffusionszone. (orig.)

  15. Identifizierung biogene Amine bildender Bakterien und Einsatz von Enzymen zur Hemmung ihres Wachstums während der Weinbereitung

    OpenAIRE

    SEBASTIAN, Patrick

    2011-01-01

    Mikroorganismen spielen eine wichtige Rolle in der Weinherstellung. Neben ihren positiven Stoffwechselaktivitäten wie die Bildung von Ethanol während der alkoholischen Gärung sind vor allem Bakterien in der Lage, Weinfehler zu verursachen. Einer dieser Weinfehler ist die Produktion von biogenen Aminen. Diese niedermolekularen Stickstoffverbindungen können zu verschiedenen Gesundheitsproblemen wie Bluthochdruck und Migräne führen. Aufgrund von hohen Ethanolgehalten und dem Vorkommen verschiede...

  16. Development of a system for detection and diagnosis of errors in the operation of space HVAC systems; Entwicklung eines Systems zur Erkennung und Diagnose von Fehlern beim Betrieb von HLK-Anlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bach, H.; Bauer, M.; Grob, R.F. [Stuttgart Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Heiz- und Raumlufttechnik

    1997-12-31

    Buildings with heating and space HVAC systems require considerable automatic control effort to ensure engergy-efficient operation. Faults are only to be avoided by the use of automatic fault detection systems. The contribution describes the procedure adopted in operation monitoring, the IKE system for fault detection and diagnosis, and the evaluation of the FDD system. (MSK) [Deutsch] Gebaeude mit heiz-und raumlufttechnischen Anlagen erfordern bei energetisch rationellem Bertrieb einen grossen Aufwand an Steuerungs-und Regelungstechnik. Um ohne Fehler zu arbeiten erfordert diese Steuerungs-und Regelungstechnik den Einsatz von automatischen Fehlererkennungssystemen. Im Folgenden werden die Vorgehensweise bei der Betriebsueberwachung, das IKE-System zur Fehlererkennung und Diagnose sowie die Evaluierung des FDD-Systems (Fault Detection and Diagnosis System) erlaeutert.

  17. Einsatz von formativen, elektronischen Testsystemen in der Präsenzlehre [Use of formative e-assessment in lectures

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Halle, M.

    2010-08-01

    ßveranstaltungen ermöglicht und die Auseinandersetzung mit dem Thema gefördert. Schlussfolgerungen: Die Ergebnisse dieser Untersuchung deuten darauf hin, dass der Einsatz formativer, elektronischer Prüfungssysteme die Qualität der Lehre verbessert kann und somit ein umfangreicher Einsatz gerechtfertigt ist.

  18. Safety aspects of hydrogen-fuelled vehicles. Part 2; Arbeitsschutz beim Betrieb von Fahrzeugen mit Wasserstoffantrieb. T. 2

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wilms, V. [Berufsgenossenschaft der Strassen-, U-Bahnen und Eisenbahnen, Hamburg (Germany)

    2002-12-01

    Safety aspects of hydrogen-fuelled vehicles are discussed. the focus is on production systems, especially additional explosion protection measures during car production, which are not required for diesel or gasoline fuelled engines. [German] Im ersten Teil des Beitrags wurden die sicherheistechnischen Kenngroessen von Wasserstoff als Kraftstoff beschrieben und darauf aufbauend die notwendigen sicherheitstechnischen Anforderungen an die Ausruestung der Kraftfahrzeuge, Tankstellen und Abstellhallen. Der hier folgende zweite Teil enthaelt detaillierte Angaben zu notwendigen Arbeitsschutzmassnahmen in typischen Arbeitsbereichen von Werkstaetten, insbesondere im Hinblick auf den zusaetzlichen Explosionsschutz im Vergleich zu den heute ueblichen Werkstaetten fuer Diesel- und Benzinfahrzeuge. (orig.)

  19. Einfluss von oral applizierter Acetylsalicylsäure (ASS) und Clopidogrel auf die Thrombozytenfunktion beim gesunden erwachsenen Hund

    OpenAIRE

    Steinel, Jonas

    2016-01-01

    Das Risiko von Thromboembolien verschlechtert bei vielen Erkrankungen der Endokrinologie, des Herz-Kreislauf-Systems und bei septischen Prozessen des Hundes deren Prognose. Die Behandlung mit einem Thrombozytenaggregationshemmer kann diesem Risiko entgegenwirken und wird, wahrend in der Humanmedizin schon Standardtherapie, zunehmend auch in der Veterinarmedizin eingesetzt. Die Wirkung solcher Substanzen in der Tiermedizin ist bisher kaum untersucht. Die vorliegende Studie hat daher uberpruft,...

  20. Einfluss von Laxantien auf die Magenentleerung sowie den Elektrolyt- und Wasserhaushalt bei gesunden Pferden

    OpenAIRE

    Snyder, Alice

    2013-01-01

    Beim Kolikpferd stellt der Einsatz von Laxantien den wesentlichen Teil der konservativen Behandlung primärer Obstipationen des Zäkums und großen Kolons dar. Um die Obstipation zu erreichen muss das über eine Nasenschlundsonde eingegebene Abführmittel den Magen verlassen und den Dünndarm passieren. Dabei soll das Flüssigkeitsvolumen möglichst vollständig im Intestinaltrakt verbleiben, um effektiv die Ingesta zu durchfeuchten und so die Obstipation zu lösen. Je nach Art und Konzentration des ge...

  1. Biogas plant instead of milk cattle. Payment and occupation with the use of grass silage; Biogasanlage statt Milchkuh. Entlohnung und Beschaeftigung beim Einsatz von Grassilage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roesch, C.; Raab, K.; Stelzer, V. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Technik und Umwelt (DE). Inst. fuer Technikfolgen-Abschaetzung und Systemanalyse (ITAS)

    2007-07-01

    The decrease of the stock of cows and the feed of grass silage leads to the fact that a part of the grassland is not needed anymore for the animal feeding. In view of the long-term promotion of the production of energy from regenerating raw materials, the question arises whether grassland could be used as a supplier for raw materials for biogas plants. Under this aspect, the authors of the contribution under consideration report on the question which effects are connected with the conversion of grass silage in biogas plants on incomes and occupation in the agriculture. The use of grass silage as co-ferment in biogas plants results in a higher work profitability than their employment in the keeping of milk cattle. The effect on the income clearly is smaller in comparison to manpower requirement in the keeping of milk cattle. Therefore, contrary to the keeping of milk cattle only an additional income can be gained over the utilization of grass silage grassland. Positive effects on the occupation in the rural area are possible.

  2. Experience with the use of solar thermal energy systems in industrial and administrative buildings. Praxiserfahrungen beim Einsatz von thermischen Solarenergiesystemen im Industrie- und Verwaltungsbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weidlich, B. (ASSMANN Beraten und Planen GmbH, Dortmund (Germany))

    1991-01-01

    The economy of solar thermal systems depends in our level of latitude on the use of transparent thermal insulation (TTI) systems or highly efficient glazings. In residential construction TTI sytems are already used but here high costs for a relatively small surface present a problem. In the non-residential area this technique is hardly used at all although there are partly better chances for sensible use as in case of residential buildings. This mainly concerns the following areas: buildings of larger surface and therefore at lower cost; regular facade structure and skeleton construction favour solar facades; possible combination of daylighting with direct gain system. With some projects different approaches in the planning practice are shown. (BWI).

  3. Untersuchungen zum Einfluss von Additiven auf die Langzeitstabilität von Polyethylenvinylacetatfolie bei Einsatz als Einbettmaterial in Photovoltaik-Modulen

    OpenAIRE

    Jentsch, Annegret

    2015-01-01

    Polyethylenvinylacetat (EVA) ist das in der kristallinen Silizium Photovoltaik am häufigsten eingesetzte Einbettmaterial. Aufgrund der Applikation von Solarmodulen unterliegt das Polymer Alterungsmechanismen, die zu Änderungen oder Verlust wichtiger Eigenschaften führen können. Folge sind typische Fehlerbilder wie Delamination oder Yellowing, die zu Leistungsverlusten oder Modulausfällen führen können. Ziel dieser Arbeit war es, den Einfluss von Umweltparametern (Temperatur, Feuchte, UV-S...

  4. Untersuchungen zum Einsatz von Antiseptika in der Behandlung akuter Wunden anhand einer evidenzbasierten Literaturanalyse, Auswertung eines Fragebogens und internationaler Symposiumdiskussion

    OpenAIRE

    Steller, Daniel

    2015-01-01

    Ziel dieser Arbeit war es anhand einer evidenzbasierten Literaturanalyse, einer Umfrage sowie eines Expertentreffens herauszufinden, welche Wundspüllösung für die Behandlung von akuten Weichgewebewunden mit/ ohne Knochenbeteiligung am geeignetsten ist und ob eine starke Evidenz für Handlungsempfehlungen besteht. Des Weiteren sollte anhand der vorliegenden Arbeit untersucht werden, inwieweit ein Konsens bezüglich der Therapie akuter Wunden besteht. Die Umfrageergebnisse als auch die Expert...

  5. Einsatz satellitenbasierter Fernerkundung und terrestrischer Fotografie zur (halb-)automatischen Erfassung und Analyse von Gleitschnee-Ereignissen

    OpenAIRE

    Feick, Sebastian

    2013-01-01

    Gleitschneelawinen stellen Lawinenwarndienste und Sicherheitsverantwortliche, insbesondere von Verkehrsinfrastrukturen, jeden Winter vor große Herausforderungen. Eine Kombination aus teilweise lang andauernder Gefährdung, großen Unsicherheiten bei der Vorhersagbarkeit und fehlenden Möglichkeiten für Kontrollmaßnahmen ist hierfür die Ursache. Der Prozess des Schneegleitens und die sich daraus entwickelnden Gleitschneelawinen sind bisher relativ wenig untersucht worden. Der Winter 2011/12 hat e...

  6. Metallurgical phenomena in laser finishing: Interdependences between solidification morphologies and hot cracking in laser welding of mostly austenitic materials. Final reportc; Metallkundliche Phaenomene der Laserstrahlmaterialbearbeitung. Teilvorhaben: Zusammenhaenge zwischen Erstarrungsmorphologien und Heissrissentstehung beim Laserschweissen von vornehmlich austenitischen Werkstoffen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schobbert, H.

    2000-06-01

    be performed by using measuring results of this newly developed test assembly. For the first time, different types of hot cracks in correlation to the change of primary solidification mode could be detected. The primary austenitic weld metals of the materials 1.4828 and 1.4306, which formed due to the change of solidification mode, showed a susceptibility to DDC. The results of this research project are a contribution to quantify the change of solidification mode and thus, the restriction of hot cracking resistance of the tested materials. (orig.) [German] Als ein spezifisches Problem des Laserschweissens stellt sich bei den wirtschaftliche wuenschenswerten hohen Schweissgeschwindigkeiten jedoch heraus, dass besonders austenitische Staehle mit einer Zusammensetzung in der Naehe der eutektischen Rinne ihren Erstarrungsmodus aendern und damit die Heissrisssicherheit eingeschraenkt sein kann. Vor diesem Hintergrund sind in der Forschungsarbeit die beim Laserschweissen entstehenden Erstarrungsmorphologien dieser Staehle in der Naehe der eutektischen Rinne besonders unter dem Aspekt kurzeitmetallurgisch bedingter kinetischer Effekte unter den Bedingungen einer schneller Erstarrung untersucht worden. Fuer drei im praktischen Einsatz weit verbreitete nichtrostende Staehle (1.4828, 1.4306 und 1.4404) wird ein von der Erstarrungsgeschwindigkeit abhaengiger Wechsel des primaeren Erstarrungsmodus von primaer ferritsch zu primaer austenitisch nachgewiesen. Die kritische Erstarrungsgeschwindigkeit kann in guter Naeherung mit einem neu entwickelten Modell durch eine geometrische Analyse der Erstarrungsstrukturen ermittelt werden. Die von der Zusammensetzung der Werkstoffe abhaengige kritische Erstarrungsgeschwindigkeit fuer den Wechsel der Primaererstarrung betraegt fuer diese Werkstoffe groessenordnungsmaessig etwa 1 m/min. Als ein wesentliches Ergebnis wird fuer die zu primaer austenitisch gewechselten Erstarrungsmorphologien die zunaechst vermutete Beeintraechtigung der

  7. Development of an aging procedure for catalytic converter systems in passenger cars regarding catalytical and mechanical durability; Entwicklung eines Alterungsverfahrens fuer katalytische und mechanische Dauerhaltbarkeit von Katalysatorsystemen fuer den Einsatz im Pkw

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brueck, R.; Nagel, T.; Schatz, A. [Gesellschaft fuer Emissionstechnologie mbH (EMITEC), Lohmar (Germany)

    2002-07-01

    The component test stand is an ideal tool for simulating thermal and mechanical loads. Exhaust simulators of the type described here do not require the characteristic temperature field, but temperatures and mass flows can be selected freely in a wide range as a function of the simulated load. This ensures high flexibility in the choice of load parameters and permits quick-motion testing. Further, electrodynamic inducers provide a wide variation of loads. Component tests result in a significant cost reduction in the early developmental stages as tests can be carried out even without specific engine hardware. There is potential for improvement in the burner systems: With cooled combustion chambers, the temperature dynamics of the engine can be modelled more realistically. Concepts for this have already been developed. (orig.) [German] Der Komponentenpruefstand stellt ein ideales Werkzeug zur Simulation thermischer und mechanischer Belastungen dar. Im Gegensatz zum Motor ist man bei den beschriebenen Abgassimulatoren nicht auf das Temperatur-Kennfeld angewiesen, sondern kann Temperatur und Massenstrom in Abhaengigkeit von der zur simulierenden Belastung in weiten Bereichen frei waehlen. Daraus ergibt sich eine hohe Flexibilitaet bei der Wahl der Belastungsparameter, was in dieser Konsequenz die Moeglichkeit von Zeitraffertests eroeffnet. Ebenso erlaubt der Einsatz elektrodynamischer Schwingerreger ein hohes Mass an Belastungsvariationen die sich am Motor nicht darstellen lassen. Der Einsatz von Komponententests fuehrt in Summe zu einer deutlichen Kostenreduzierung im fruehen Stadium der Applikationsentwicklung und erlaubt Tests auch ohne spezifische Motor-Hardware. Verbesserungspotenzial ist noch in der Weiterentwicklung der Brennersysteme zu sehen, die durch den Einsatz gekuehlter Brennkammern noch realistischer die Temperaturdynamik des Motors nachbilden koennen. Realisierungskonzepte hierzu wurden bereits erarbeitet. (orig.)

  8. Safety of controls when producing foodstuffs from wheat; Zuverlaessig handeln - Sicherheit der Steuerung beim Herstellen von Lebensmitteln aus Getreide

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Flizikowski, J. [Technisch-Landwirtschaftliche Akademie, Bydgoszcz (Poland)

    1994-06-27

    The risks when producing foodstuffs from wheat include the ecological consideration of humans and their environment. Suitable groups of influences are determined for four basic potentials. The reliability of the control potential is to be examined. The procedure can be shown from a simple example of processing. (orig.) [Deutsch] Zur oekologischen Betrachtung des Menschen und seiner Umwelt gehoeren auch Risiken bei der Herstellung von Lebensmitteln aus Getreide. Fuer vier grundlegende Potentiale werden entsprechende Wirkungsgruppen ermittelt. Dabei ist die Zuverlaessigkeit des Steuerungspotentials zu untersuchen. Anhand eines einfachen Verarbeitungsbeispiels laesst sich die Vorgehensweise darstellen. (orig.)

  9. Evaluierung und klinischer Einsatz eines ambulanten fetalen EKGs zur Überwachung von Stuten in der Hochträchtigkeit

    OpenAIRE

    Stähli, Katharina

    2010-01-01

    Die Erfassung und Überwachung der Vitalität des Fetus stellt seit vielen Jahren in der Humanmedizin einen zentralen Punkt in der Routineuntersuchung während der Schwangerschaft dar. In der equinen Reproduktionsmedizin gestaltet es sich bisher aufgrund des Mangels an praxistauglichen Methoden schwierig, Aussagen über Vitalität und Wohlbefinden des Fetus zu erlangen. Eine praxistaugliche Detektion von Risikograviditäten aus Sicht des equinen Fetus wäre wünschenswert, um gegebe...

  10. Active brazing of ceramic inlays for the application in wear critical areas of forging dies; Aktivloeten von keramischen Segmenten fuer den Einsatz in verschleisskritischen Bereichen von Schmiedegesenken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bach, Fr.W.; Doege, E.; Kutlu, I.; Huskic, A. [Institut fuer Umformtechnik und Umformmaschinen, Universitaet Hannover, Welfengarten 1A, 30167 Hannover (Germany)

    2002-11-01

    The use of reinforcing ceramic segments in forging tools is investigated and has been successfully tested with model of dies recently. With reinforcing ceramic segments, however, the thermal widening of the steel tool is a major problem for forging dies. Further, only rotationally symmetrical ceramic inserts can be used as reinforcements which restricts the shape capabilities in tool design significantly. A considerably greater design flexibility is possible if the ceramic segments are brazed into the die body material. To this end, reactively brazed ceramic-metal composites are to be developed and tested for feasibility in the forging process. (Abstract Copyright [2002], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Der Einsatz durch thermisches Schrumpfen gefuegter keramischer Segmente in Schmiedewerkzeugen wird seit einiger Zeit untersucht und erfolgreich an Modellgesenken erprobt. Hier zeigt sich die Gefahr der thermischen Aufweitung des Schrumpfverbandes als Hauptproblem bei Schmiedegesenken mit eingeschrumpften keramischen Segmenten. Weiterhin lassen sich nur rotationssymmetrische keramische Segmente einschrumpfen, was eine erhebliche Einschraenkung der Gestaltungsmoeglichkeiten in der Werkzeugkonstruktion bedeutet. Deutlich groessere Gestaltungsmoeglichkeiten bietet das Aktivloeten keramischer Segmente in Gesenkgrundkoerper. Hierfuer sollen aktivgeloetete Keramik-Metall-Verbunde entwickelt und auf Einsatzfaehigkeit im Schmiedeprozess ueberprueft werden. (Abstract Copyright [2002], Wiley Periodicals, Inc.)

  11. Was heute von Ingenieuren verlangt wird. Unterschiedliche Werte und Normenkompetenzen von Mitarbeitern und ihre Relevanz für den Einsatz in der unternehmerischen Praxis

    OpenAIRE

    Haacker, Frank; Becker, Frank Stefan

    2009-01-01

    Als Orientierungshilfe analysiert der Artikel wesentliche Trends in den internationalen Elektromärkten, beschreibt die sich daraus ergebenden Konsequenzen für das Arbeitsumfeld von Ingenieuren sowie die Anforderungen an deren Fähigkeiten. Am Beispiel der Siemens AG werden die Einstellmechanismen eines internationalen Unternehmens skizziert und wichtige Faktoren für eine spätere Karriere aufgezeigt: Während in der Phase des Berufseinstiegs das technische, an der Hochschule erlernte Grundlagenw...

  12. Use of riser tube rotation equipment in the Emlichheim and Landau petroleum mines of Wintershall AG Erdoelwerke; Einsatz von Steigrohrdrehvorrichtungen in den Erdoelfoerderbetrieben Emlichheim und Landau der Wintershall AG Erdoelwerke

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Caspari, R. [Wintershall AG Erdoelwerke, Emlichheim (Germany)

    1998-12-31

    Riser tube rotation equipment has been in use in the Emlichheim and Landau petroleum wells since 1994 in order to ensure longer life of the riser tubes. (orig.) [Deutsch] In den von Wintershall operierten Erdoelfoerderbetrieben Emlichheim und Landau werden ca. 90% der Bohrungen mit Gestaengetiefpumpen gefoerdert. Aufgrund der lagerstaettentechnischen Gegebenheiten, der Thermalmassnahmen in Emlichheim und der Infrastruktur der Betriebe koennen andere Foerderhilfsmittel wie Tauchkreiselpumpe, Excenterschneckenpumpe oder Gasliften nur bedingt zum Einsatz kommen. Ein wesentlicher Faktor fuer den wirtschaftlichen Betrieb dieser Bohrungen sind die Aufwaeltigungen zur Beseitigung von Schaeden an der Tiefpumpe, dem Pumpgestaenge und den Steigrohren. Waehrend die Einsatzdauer der Tiefpumpen und des Pumpgestaenges durch hoeherwertige Materialguete und geeignete Optimierungsmassnahmen erhoeht werden konnten, sind die Standzeiten der Steigrohre nahezu unveraendert geblieben. Um diese zu erhoehen, werden in den Erdoelfoerderbetrieben Emlichheim und Landau seit April 1994 Steigrohrdrehvorrichtungen eingesetzt. (orig.)

  13. MRI in definition of bleeding source, lesion pattern and therapy in haemarthros of the knee; Die MRT beim Haemarthros des Kniegelenks: Bestimmung von Blutungsursachen, Verletzungsmustern und Therapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bachmann, G. [Abt. Diagnostische Radiologie, Klinikum der Justus-Liebig-Universitaet, Giessen (Germany); Juergensen, I. [Orthopaedische Klinik, Klinikum der Justus-Liebig-Universitaet, Giessen (Germany); Leier, S. [Orthopaedische Klinik, Klinikum der Justus-Liebig-Universitaet, Giessen (Germany); Rauber, K. [Abt. Diagnostische Radiologie, Klinikum der Justus-Liebig-Universitaet, Giessen (Germany)

    1996-09-01

    . Plicarupturen in 13% gefunden. Rupturierte Kreuzbaender fuehrten in allen, bis auf drei, Faelle zu Blutungen. Einen Haemarthros verursachten Meniskusrisse, die sehr nahe an der Basis lokalisiert waren, und osteochondrale Laesionen, die in der MRT durch Zerstoerungen der subchondralen Grenzlamelle und des darueberliegenden Knorpels charakterisiert waren. Die Nachweisraten der MRT lagen fuer schwere Binnenschaeden zwischen 71 und 100% und fuer leichte Verletzungen zwischen 13 und 40%. Solitaere und kombinierte Verletzungen sowie Bagatellschaeden wurden exakt genug in der MRT beschrieben, um Patienten mit einem Vorhersagewert von 96 bzw. 80% einer chirurgischen oder konservativen Therapie zuzuordnen. Anhand morphologischer Kriterien koennen beim Haemarthros Blutungsquellen erkannt werden. Verschiedene Verletzungsmuster koennen fuer die weitere Therapieplanung abgegrenzt werden. (orig.)

  14. Rate of tumor sterilisation of lung cancer by external beam irradiation; Lokale Effizienz der perkutanen Radiotherapie beim Lungenkrebs. Analyse von 215 Rebronchoskopien in Abhaengigkeit von der applizierten Bestrahlungsdosis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwegler, N. [Abt. Strahlentherapie, Kantonsspital, Aarau (Switzerland); Vrh, T. [Abt. Strahlentherapie, Kantonsspital, Aarau (Switzerland); Kern, T. [Abt. Strahlentherapie, Kantonsspital, Aarau (Switzerland); Notter, M. [Abt. Strahlentherapie, Kantonsspital, Aarau (Switzerland); Frey, M. [Abt. Pneumologie, Klinik Barmelweid (Switzerland); Grossenbacher, M. [Abt. Pneumologie, Kantonsspital, Aarau (Switzerland); Hausmann, M. [Abt. Pneumologie, Klinik Barmelweid (Switzerland); Pfenninger, T. [Abt. Pneumologie, Kantonsspital, Olten (Switzerland); Ragaz, A. [Abt. Pneumologie, Kantonsspital, Aarau (Switzerland); Schmid, R. [Abt. Innere Medizin, Regionalspital, Muri (Switzerland); Siebenschein, R. [Abt. Pneumologie, Kantonsspital, Baden (Switzerland); Keller, R. [Abt. Pneumologie, Klinik Barmelweid (Switzerland)

    1996-02-01

    Tumorverhalten unter Bestrahlung zu verfolgen und die Ergebnisse miteinander zu korrelieren. Bei sechs unter 50 Gy durchgefuehrten Lungenspiegelungen persistierte der Tumor in allen Faellen makroskopisch und mikroskopisch. Die histologische bzw. zytologische Tumorelimination war nach 60 Gy in 35,1%, nach 80 Gy in 62,3% erreicht. Makroskopisch waren nach 60 Gy 43,6%, nach 80 Gy 82% der Tumoren nicht mehr sichtbar. Allerdings stimmten identischer mikroskopischer und makroskopischer Befund nur in 61% bis 71% ueberein. Eine Steigerung der Gesamtdosis von 60 Gy auf 80 Gy unter progredienter Feldverkleinerung vermochte die lokale Tumorsterilisationsrate um das 1,8fache von 35,1% auf 62,3% anzuheben. (orig./MG) durchgefuehrten Therapie beitragen. Eine von vornherein festgelegte Gesamtdosis von 60 Gy gibt keine ausreichende Gewaehr fuer eine makroskopische und mikroskopische Tumorelimination und duerfte einer individuellen Dosisanpassung unterlegen sein. (orig.)

  15. Führt der Einsatz der Langzeitblutdruckmessung zu einer reduzierten Anzahl von Antyhypertensiva in einer Langzeitstudie? Prospektive, randomisierte 5-Jahres-Studie zum Vergleich von Praxis- und 24-Stunden-Blutdruckmessung bei Hypertonikern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lüders S

    2001-01-01

    Full Text Available Es fehlen langfristige prospektive Studien, die den Wert der ambulanten Blutdruckmessung (ABDM gegenüber der Praxismessung (PM belegen. Insbesondere ist die Frage offen, ob die konsequente Anwendung der ABDM im Vergleich zur PM zu einer Reduktion von Antihypertensiva-Verordnungen führt. Die Beantwortung dieser Frage war eines der Ziele der "PLUR-Studie" ("Praxis- versus Langzeitblutdruckmessung unter Therapie mit Ramipril", 5-Jahre, prospektiv, randomisiert, multizentrisch. Design: Von 1298 Patienten wurden 651 mit ABDM (Gruppe (Grp 1 und 647 (Grp 2 ausschließlich mit PM über im Mittel 4,7 Jahre kontrolliert. 22 % der für Grp 1 gescreenten Patienten wurden wegen reiner "Praxishypertonie" nicht eingeschlossen. Alle Therapieentscheidungen wurden in Grp 1 ausschließlich aufgrund der ABDM-Werte und in Grp 2 aufgrund der PM getroffen. Praxisblutdruck bei Aufnahme, Alter, Geschlecht, Begleiterkrankungen waren in beiden Gruppen vergleichbar. Um eine vergleichbare Therapie in beiden Gruppen zu gewährleisten, wurde bei allen Patienten primär der ACE-Hemmer Ramipril eingesetzt. Zur Kombination konnten Kalziumantagonisten, Diuretika und Betablocker verabreicht werden. Ergebnisse: 68,7 % (Grp 1 und 68,3 % (Grp 2 der Patienten erhielten bei Studienende eine Monotherapie. 23,8 % (1 vs. 25,1 % (2 benötigten eine 2-fach- und 7,5 % vs. 6,6 % eine 3- oder Mehrfachkombination. Es bestand ein Trend zu einer niedrigeren Ramiprildosis in Grp 1. Der Vergleich der Medikamentenverordnung mit Hilfe eines Medikamenten-Scores ergab keine Unterschiede. In Grp 1 wurde zusätzlich ein intraindividueller Vergleich der Blutdruckwerte PM/ABDM durchgeführt, da in dieser Gruppe beide Messungen zur Verfügung standen: 48 % in beiden Verfahren normoton, 21 % hyperton. 17,7 % zeigten eine "Praxishypertonie", so daß Antihypertensiva eingespart werden konnten. Aber bei 13,2 % der Patienten mit normotoner PM bestanden hypertensive ABDM-Werte, so daß eine Intensivierung der

  16. CO{sub 2} reduction potential of the use of plastic wastes as feedstock in various energy conversion processes; CO{sub 2}-Reduktionspotential durch den Einsatz von Plastikabfaellen in verschiedenen Energiewandlungsprozessen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Romey, I.; Obladen, M. [Essen Univ. (Germany)

    2000-07-01

    Plastic wastes are available in large quantities in Germany (almost 800,000 t per year) and their reutilisation is compulsory under the Recycling Economy Law. This may either be done by raw material recycling or by energy conversion processes. The use of plastic wastes characterised by a high calorific value and low specific CO{sub 2} emissions constitutes a high potential for reducing CO{sub 2} emissions. The CO{sub 2} emissions caused by the additional energy input for preparing and pretreating the plastic are in most cases more than compensated for by the favourable H/C ratio. This paper compares altogether six energy conversion processes in terms of their CO{sub 2} balance. Each individual process is compared with and assessed on the basis of a reference scenario, in accordance with the method of Life Cycle Analysis (LCA). It transpires that in general none of the three process variants materials recycling, raw material recycling, and energy recovery is superior to any other in terms of the CO{sub 2} balance. With the more favourable processes the use of plastic wastes results in a reduction of up to 10% in CO{sub 2} emissions. [German] Plastikabfaelle sind in Deutschland in einer grossen Menge (knapp 800.000 t pro anno) verfuegbar und muessen gemaess Kreislaufwirtschaftsgesetz wiederverwertet werden. Dies ist sowohl durch Rohstoffrecycling als auch in Energiewandlungsprozessen moeglich. Durch den Einsatz von Plastikabfall mit einem charakteristisch hohen Brennwert und niedrigen spezifischen CO{sub 2}-Emissionen ergibt sich ein hohes Potential zur Reduzierung der CO{sub 2}-Emissionen. Die CO{sub 2}-Emissionen bedingt durch den Mehraufwand an Energie fuer die Aufbereitung und die Vorbehandlung des Plastik werden in der Regel durch den Einsatz des Brennstoffs mit dem guenstigeren H/C-Verhaeltnis ueberkompensiert. Im einzelnen werden sechs Energiewandlungsprozesse dargestellt und unter dem Aspekt der CO{sub 2}-Bilanz miteinander verglichen. Dabei wird gemaess der

  17. Die Rolle von NFATc1 und IL-17A in der T-Zell-spezifischen Immunregulation beim metastatischen Melanom und Lungenkarzinom

    OpenAIRE

    Reppert, Sarah

    2013-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Analyse von NFATc1 und IL-17A im Tumormilieu von Lungenkarzinomen und Melanomen. Es konnte beobachtet werden, dass die Expression von NFATc1 in Tumorgeweben von Lungenkrebspatienten im Vergleich zu Kontrollgeweben erhöht war. Für die Untersuchungen am murinen Modell wurden NFATc1 fl/fl;CD4-Cre Mäuse, die eine konditionale NFATc1-Defizienz in CD4-exprimierenden Zellen besaßen, verwendet. Als Kontrollmäuse wurden NFATc1 fl/fl Mäuse eingesetzt. Von...

  18. Scanstrategien zur verbesserten Prozessführung beim Elektronenstrahlschmelzen (EBM)

    OpenAIRE

    Kahnert, Markus

    2014-01-01

    Die additive Fertigung bietet hinsichtlich der zunehmenden Individualisierung von Produkten das Potenzial neue Fertigungsansätze umzusetzen. Die vorliegende Dissertation konzentriert sich auf die Untersuchung von Scanstrategien beim Elektronenstrahlschmelzen (EBM). Hierfür wurde ein Vorgehen entwickelt, welches die Definition von neuen, auf der schnellen und exakten Ablenkung des Elektronenstrahls basierenden Scanstrategien sowie deren systematische Auswahl für das jeweilige Bauteil ermö...

  19. Plastics in car production. Pt. 2. Coating and surface treatment; Einsatz von Kunststoffen in der Automobilproduktion. T. 2. Lackierung und Folienbeschichtung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guhr, U.; Grefenstein, A.; Hauck, C.; Reinelt, D. [BASF AG, Ludwigshafen am Rhein (Germany)

    2000-05-01

    Because of their extraordinary versatility, plastics offer many applications in automotive design. In the first part of the article, in the March edition of ATZ, the use of plastic materials in car production was described from the point of view of chassis, body and engine components. In this second part, the surface treatment of plastic body components is discussed. (orig.) [German] Aufgrund ihrer Leistungsvielfalt bieten Kunststoffe dem Automobilbau vielfaeltige Einsatzmoeglichkeiten. In der Maerz-Ausgabe der ATZ wurde der Einsatz dieser Werkstoffe in der Automobilproduktion in Fahrwerks-, Karosserie- und Motorkomponenten beschrieben. Der vorliegende zweite Teil widmet sich der Thematik der Oberflaechenbehandlung mit Kunststoffen. (orig.)

  20. Echokardiographie aktuell: Hämodynamische Evaluierung beim Intensivpatienten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Grausenburger P

    2006-01-01

    Herzindex zeigt. Die Bestimmung der Füllungsdrücke zur weiteren Steuerung der Volumstherapie war bisher eine Domäne des Pulmonaliskatheters in Form des pulmonalkapillären Verschlußdruckes (PCWP. Hier bietet die Echokardiographie eine ganz wertvolle, nichtinvasive Alternative in Form der Evaluierung der diastolischen Funktion an. Zum Einsatz kommen beim Intensivpatienten vor allem das Einstrommuster über der Mitralklappe (E- und A-Welle und als sehr wichtige Ergänzung der Gewebedoppler (E‘, E/E‘-Ratio, der die Geschwindigkeit der Relaxation des Myokards am medialen Mitralanulus mißt (Abb. 5 – es gelingt damit leicht die Einordnung in die Untergruppen der diastolischen Funktionsstörungen:br a Normal: E A, E‘ 0,08 m/s, E/E‘ 10, anamnestisch junges gesundes Herzbr b Relaxationsstörung: E A, E‘ 0,07 m/s, E/E‘ 10, bei Alter über 60 Jahren physiologisch. Bei a und b sind die Füllungsdrücke normal, weitere Volumszufuhr ist möglich.br c Pseudonormal: E A, E‘ 0,07 m/s, E/E‘ 13, krankes Herz – alter Patientbr d Restriktiv: E A (E/A 2, E‘ 0,07 m/s, E/E‘ 15 Bei c und d sind die Füllungsdrücke mit hoher Sensitivität und Spezifität (80 % erhöht, der Patient wird von weiterer Plusbilanzierung eher nicht profitieren und sollte eventuell sogar entwässert werden.br Die E/E‘-Ratio zeigt eine gute Korrelation mit dem invasiv gemessenen PCWP, sie ist besonders in der Differenzierung zwischen „normal“ und „pseudonormal“ eine wertvolle Hilfe und bei entsprechender Mittelung vieler Schläge auch bei Vorhofflimmern (fehlendes A gut einsetzbar. Bei der Beurteilung der E/A-Ratio ist auf eine mögliche Verfälschung durch ein „weak atrium“ (nach Vorhofflimmern oder eine E/AVerschmelzungswelle (bei Sinustachykardie oder AV-Block 1 zu achten, auch eine wirksame Mitralstenose, Mitralinsuffizienz oder Aorteninsuffizienz verhindern die Beurteilung.br Zusammenfassend bietet die Echokardiographie in vielen Fällen eine suffiziente Beurteilung der Hämodynamik beim

  1. Application of laser-optical diagnostics for the support of direct-injection gasoline combustion process development; Einsatz laseroptischer Messverfahren zur Unterstuetzung der Entwicklung von Brennverfahren mit Benzin-Direkteinspritzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hentschel, W.; Meyer, H.; Stiebels, B. [Volkswagenwerk AG, Wolfsburg (Germany). Abt. Forschung und Entwicklung

    2000-07-01

    The development of direct-injection gasoline engines at Volkswagen was supported strictly from the beginning by the means of optical diagnostics and CFD-simulations. Basic phenomena, such as the formation of the in-cylinder flow field, the penetration of the spray formed by a hollow-cone swirl-type injector at high fuel pressure, the interaction of spray and flow and the formation of an ignitable mixture were analysed in details. The paper describes the laser-optical techniques-particle-image-velocimetry, laser-Doppler-anemometry, videostroboscopy, high-speed cinematography and laser-induced fluorescence - which were used during the development of the DI gasoline combustion process. Examples taken from engines with optical access to the combustion chamber demonstrate the capability of the techniques and pinpoint where the design of the combustion process benefits from experimental and simulation investigations. (orig.) [German] Die Entwicklung von Ottomotoren mit Benzin-Direkteinspritzung wurde bei Volkswagen von Beginn an konsequent durch den Einsatz optischer Messverfahren und CFD-Simulationen unterstuetzt. Damit konnten grundlegende Phaenomene, wie die Ausbildung des Stroemungsfeldes im Motorbrennraum, die Ausbreitung des durch einen Hohlkegel-Drallinjektor unter hohem Druck eingespritzten Kraftstoffs sowie die Wechselwirkung der Luftstroemung im Zylinder mit den Einspritzstrahlen und die Bildung einer zuendfaehigen Ladungswolke detailliert untersucht werden. Das Paper beschreibt die laseroptischen Messverfahren - Particle-Image-Velocimetry, Laser-Doppler-Anemometry, Video-Stroboskopie, Hochgeschwindikgkeits-Kinematographie und Laserinduzierte Fluoreszenz - die bei der Brennverfahrensentwicklung eingesetzt werden und zeigt anhand einer Reihe von konkreten Beispielen, wo Antworten auf Grundsatzfragen zur Auslegung des Brennverfahrens durch Messergebnisse an optisch zugaenglichen Motoren und durch CFD-Simulationen erarbeitet werden koennen. (orig.)

  2. Die Relevanz der Stylistique comparée beim Verfassen einer Übersetzungskritik/Eine Erläuterung anhand des Buches The Innocent Man von John Grisham und der deutschen Übersetzung Der Gefangene von Bernhard Liesen, [...

    OpenAIRE

    Niederberger, Janine

    2012-01-01

    Die Stylistique comparée, die auf das Jahr 1944 zurückgeht, findet unter anderem im Bereich der Uebersetzungskritik noch immer Verwendung. Mit der Stylistique comparée sollten Uebersetzungsverfahren geschaffen werden, mit denen die strukturellen Unterschiede zweier Sprachen überwinden lassen. Zudem wurde mit der Stylistique comparée zum ersten Mal eine Metasprache definiert, mit der sich das Uebersetzungsverhalten beim Transfer vom Ausgangs- zum Zieltext beschreiben lässt. In der vorliegenden...

  3. Kommunikative Kompetenzen im Berufsfeld der Internationalen Steuerberatung. Möglichkeiten ihrer Vermittlung im fach- und berufsbezogenen Fremdsprachenunterricht unter Einsatz von Fallsimulationen

    OpenAIRE

    Kiefer, Karl-Hubert

    2011-01-01

    Warenlieferungen oder die Erbringung von Dienstleistungen an ausländische Abnehmer, die Errichtung einer Niederlassung im Ausland, die Entsendung von Mitarbeitern in ein anderes Land – grenzüberschreitende Aktivitäten deutscher Unternehmen sind unterschiedlich motiviert und haben auch unterschiedliche steuerliche Auswirkungen. Der anhaltende Prozess der Globalisierung aber auch die Kompliziertheit nationaler Steuerrechtsbestimmungen sorgen für eine stabile Nachfrage nach Steuerberatungs-Diens...

  4. Erwartungslücke auch beim Audit Committee

    OpenAIRE

    Leibfried, Peter

    2008-01-01

    Peter Leibfried hält anlässlich des fünfjährigen Jubiläums von KPMG's Audit Committee Institute eine Festrede zum Thema "Erwartungslücke auch beim Audit Committee" im Grand Hotel Dolder in Zürich.

  5. Studien zur Messung von Rekonstruktionseffizienz und Untergrund der $\\tau$-Lepton-Identifikation im Zerfall $Z\\to \\tau \\tau$ beim ATLAS-Experiment aus Daten

    CERN Document Server

    Johnert, Sebastian

    2008-01-01

    In dieser Diplomarbeit werden zwei Methoden vorgestellt, mit denen τ -Leptonen in den zuk ̈nf- u tigen Daten des ATLAS-Experiments untersucht werden sollen. Den ersten Teil bildet die Be- stimmung von Missidentifikationsraten von Jets aus QCD-2-Jet-Ereignissen als τ -Leptonen. Der zweite Teil ist die Entwicklung einer Methode zur Bestimmung der τ -Rekonstruktions- und -Identifikationseffizienz relativ zur μ-Effizienz. In diesem Zusammenhang werden invariante Massen aus Z → ll-Ereignissen bestimmt, die Massen aus Z → τ τ -Ereignissen mit denen aus Z → ee und Z → μμ verglichen, τ -Effizienzen gemittelt uber alle Bereiche und in verschiedenen ̈ o η-Bereichen berechnet sowie eine M ̈glichkeit zur Bestimmung von τ -Effizienzen in unterschied- lichen Transversalimpulsbereichen vorgestellt. Des Weiteren wird eine verbesserte Absch ̈tzung a des QCD-Untergrunds vorgenommen und das Verhalten der τ -Effizienz unter Ber ̈cksichtigung u des Triggers untersucht.

  6. Qualitätssicherung von etherischen Ölen

    OpenAIRE

    Geier, Katrin

    2007-01-01

    Die vorliegendende Arbeit beschäftigt sich mit der Qualitätssicherung von etherischen Ölen in Bezug auf die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln beim Heilpflanzenanbau, den Gehalt an Methyleugenol, die Bildung von Peroxiden, die Verwendung unterschiedlicher Pflanzensorten und in Bezug auf die klimatischen Verhältnisse beim Anbau der Pflanzen. Um herauszufinden, ob die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln beim Anbau von Heilkräutern und Gewürzpflanzen, die für die Produktion von etherischen Öle...

  7. Bone graft substitutes for the treatment of traumatic fractures of the extremities [Knochenersatzmaterialien zur Behandlung von traumatischen Frakturen der Extremitäten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hagen, Anja

    2012-06-01

    Knochenersatzmaterialien eingesetzt.Es stellt sich die Frage nach der Wirksamkeit, Kostenwirksamkeit sowie nach ethischen, sozialen und juristischen Implikationen beim Einsatz von Knochenersatzmaterialien bei traumatischen Frakturen.Eine systematische Literaturrecherche wird in den medizinischen elektronischen Datenbanken MEDLINE, EMBASE etc. im Dezember 2009 durchgeführt. In die Bewertung werden randomisierte kontrollierte Studien (RCT ggf. mit gesundheitsökonomischen Analysen sowie Publikationen zu ethischen, sozialen sowie juristischen Aspekten einbezogen. Die medizinische Informationssynthese erfolgt nach Bewertung der Studienqualität u.a. in Form von Metaanalysen, die gesundheitsökonomische Informationssynthese deskriptiv.14 RCT werden in die medizinische und zwei Analysen in die gesundheitsökonomische Bewertung einbezogen, zu ethischen, sozialen und juristischen Aspekten werden keine Publikationen identifiziert. Beim Vergleich Bone morphogenetic protein (BMP-2 gegenüber Standardtherapie ohne Knochentransplantat bei Frakturen ergeben sich in einem RCT (mit erhöhtem Verzerrungspotenzial signifikante Unterschiede zugunsten BMP-2 bezüglich mehrerer Endpunkte. Bei Calciumphosphat (CaP-Zementen und knochenmarkhaltigen Kompositmaterialien zeigen sich beim Vergleich gegenüber Knochentransplantaten in den RCT (alle mit hohem Verzerrungspotenzial signifikante Unterschiede zugunsten der Knochenersatzmaterialien bezüglich einzelner Endpunkte. Bei allen anderen Materialien finden sich in fast allen Vergleichen keine signifikanten Unterschiede.Die BMP-2-Anwendung zusätzlich zur Standardbehandlung ohne Knochentransplantation führt bei Betrachtung aller Patienten mit traumatischen offenen Frakturen zur Kostenerhöhung. Einsparungen durch zusätzlichen BMP-2-Einsatz lassen sich allerdings bei der Patientensubgruppe mit hochgradig offenen Frakturen (Gustilo-Anderson-Grad-IIIB errechnen. Die Kostenwirksamkeit beim BMP-2-Einsatz vs. Standardbehandlung mit Knochentransplantation sowie beim

  8. Onkologische Therapieoptionen beim fortgeschrittenen Nierenzellkarzinom

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gillessen S

    2008-01-01

    Full Text Available Die Behandlungen mit den neuen gezielten Therapien beim metastasierten Nierenzellkarzinom zeigen insgesamt erfreulich gute Ergebnisse in großen Phase-II- und Phase-III-Studien in Bezug auf Ansprechen und progressionsfreies Überleben. Die meisten der zitierten Studien (außer der Studie mit Temsirolimus von Hudes et al. haben nur Patienten mit klarzelligem Nierenzellkarzinom eingeschlossen; ob diese Resultate auch auf Patienten mit anderen Histologien übertragbar sind, muss noch untersucht werden. Die Nebenwirkungen der neuen Medikamente sind nicht unerheblich, aber wenn bekannt und frühzeitig behandelt, sind sie meist kontrollierbar. Auch aufgrund der vielseitigen Interaktionen mit anderen Medikamenten sollten diese Therapeutika generell von Ärzten eingesetzt werden, die in der Tumorbehandlung und im Umgang mit den oben beschriebenen Medikamenten erfahren sind. Eine weitere potenzielle Verbesserung der Therapie des metastasierten RCC liegt möglicherweise in einer Kombination der neuen Substanzen. Etliche Studien, die dies untersuchen, sind bereits am Laufen und diese Resultate werden mit Spannung erwartet.

  9. Use of computers to optimize the heating furnaces of a tube rolling mill; Einsatz von Optimierungsrechnern an den Erwaermungsanlagen eines Rohrwalzwerkes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grobe, U. [Rohrwerk, Benteler AG, Dinslaken (Germany); Jakobshagen, P. [LVE Verfahrenselektronik GmbH, Essen (Germany); Schupe, W. [LOI Thermprocess GmbH, Essen (Germany)

    1996-11-11

    During a period of three years, optimisation computers were installed in the three heating units, e.e. ingot preheating in a walking beam furnace, ingot heating in a rotary kiln furnace and tube afterheating in a walking beam furnace. The following goals were specified: energy savings of 5 percent, scales reduction of 10 percent, and improved heat penetration with maximum temperature gradients of 20 C across the ingot cross section. The results were even better than expected; in particular, the scales volume was reduced by 30 percent. This means that the cost reduction from material saving is higher than the cost reduction from energy saving, and that economic efficiency calculations should be based on the former aspect. There is a certain problem in the computer-controlled afterheating process, as the short dwell time of the tubes in the furnace makes it difficult to adapt the furnace temperatures to the constantly changing operating conditions. (orig.) [Deutsch] In einem Zeitraum von drei Jahren wurden die drei Erwaermungsanlagen - Block-Vorwaermung im Hubbalkenofen, Block-Enderwaermung im Drehherdofen und Rohr-Nacherwaermung im Hubbalkenofen - mit Optimierungsrechnern ausgeruestet. Zusaetzlich wurde der Optimierungsrechner des Drehherdofens an das zwischenzeitlich geaenderte Walzverfahren angepasst. Die vorgegebenen Ziele - Energieeinsparung von 5%, Zundereinsparung von 10% und Durchwaermungsverbesserung auf Temperaturdifferenzen von max. 20 C ueber den Blockquerschnitt - wurden teilweise bei weitem uebertroffen. Hervorzuheben ist die Verminderung des Zunderanfalls im Drehherdofen in der Groessenordnung von 30%. Diese Materialeinsparung fuehrt zu einer erheblich hoeheren Kostenreduzierung als die erzielte Energieeinsparung. Wirtschaftlichkeitsrechnungen sind daher vorrangig unter dem Gesichtspunkt der moeglichen Materialeinsparung vorzunehmen. Bei der Rechnerfuehrung des Nachwaermofens erschwert die kurze Aufenthaltsdauer der Rohre im Ofen die Anpassung der

  10. Interaktive Visualisierung von Strukturmechaniksimulationen

    OpenAIRE

    Sommer, Ove

    2003-01-01

    A) Motivation und Problemstellung Der Computer ist heute eines der wichtigsten Hilfsmittel beim Entwurf und der Entwicklung von Fahrzeugen. Zunächst wurde er von Konstrukteuren für das Computer Aided Design (CAD) von virtuellen Fahrzeugmodellen eingesetzt. Inzwischen ist er in vielen anderen Bereichen der Fahrzeugentwicklung unentbehrlich geworden: der Entwicklungszyklus von Automobilen ist durch die Computer-gestützte numerische Simulation substanziell verkürzt worden. An virtuellen Prot...

  11. Sorafenib beim fortgeschrittenen hepatozellulären Karzinom

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Peck-Radosavljevic M

    2007-01-01

    Full Text Available Für das fortgeschrittene hepatozelluläre Karzinom gab es bisher keine wirksame systemische Therapie mit entsprechend schlechter Prognose. In der soeben vorgestellten Phase-III-Studie des oralen Multikinaseinhibitors Sorafenib wurde erstmals eine hochsignifikante Überlebensverbesserung für eine systemische Therapie beim fortgeschrittenen hepatozellulären Karzinom nachgewiesen. Diese dürfte durch die Kombination der angiogenetischen, antiproliferativen und proapoptotischen Eigenschaften von Sorafenib zu erklären sein. Sorafenib stellt damit den neuen Therapiestandard beim fortgeschrittenen hepatozellulären Karzinom ohne kurativen chirurgischen oder interventionellen Ansatz dar.

  12. How cancerogenous are RME emissions? Impact of soot from diesel engines operated with vegetable fuels as exemplified by rape oil methyl ester; Wie kanzerogen sind RME-Emissionen? Wirkung von Russen aus Dieselmotoren mit Treibstoffen pflanzlicher Herkunft am Beispiel von Rapsoelmethylester

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stalder, K. [Abt. Arbeits- und Sozialmedizin, Univ. Goettingen (Germany); Gerhard, V. [Abt. Arbeits- und Sozialmedizin, Univ. Goettingen (Germany); Krahl, J. [Inst. fuer Biosystemtechnik, Bundesforschungsanstalt fuer Landwirtschaft, Braunschweig-Voelkenrode (Germany); Munack, A. [Inst. fuer Biosystemtechnik, Bundesforschungsanstalt fuer Landwirtschaft, Braunschweig-Voelkenrode (Germany)

    1995-12-31

    The use of vegetable oils and their derivatives as renewable automotive fuels calls not only for the solution of technical problems but demands also attention to the implications of the combustion products emitted by these new fuels into the atmosphere. An assessment of the cancerogenous effect of diesel soot from rape oil methyl ester (RME) by means of a conventional in-vitro test revealed lower activity than that of diesel soot from fossil automotive fuel. (orig.) [Deutsch] Der Einsatz von Pflanzenoelen und ihrer Derivate als erneuerbare Motorkraftstoffe erfordert nicht nur die Loesung technischer Probleme, sondern auch die Beachtung veraenderter Auswirkungen der in die Luft abgegebenen Verbrennungsprodukte. Die mit einem gebraeuchlichen in-vitro-Testverfahren vorgenommene Abschaetzung der kanzerogenen Wirkung von Dieselrussen, die beim Betrieb mit Rapsoelmethylester (RME) entstehen, ergab eine geringere Wirksamkeit verglichen mit Dieselrussen aus fossilem Kraftstoff. (orig.)

  13. Möglichkeiten zur Steigerung der Biegetragfähigkeit von Beton- und Stahlbetonbauteilen durch den Einsatz textiler Bewehrungen - Ansatz für ein Bemessungsmodell

    OpenAIRE

    Bösche, Anna

    2007-01-01

    In der vorliegenden Arbeit werden die Möglichkeiten zur Traglaststeigerung von Beton- und Stahlbetonbauteilen unter Biegebeanspruchung durch das Verstärken mit textiler Bewehrung experimentell untersucht. Nach einer ausführlichen Recherche alternativer Techniken zur Querschnittsergänzung hinsichtlich der jeweiligen Beschichtungstechnologie, Anwendbarkeit und des Bemessungsmodells wird das Verstärken mit textilbewehrtem Beton als ein vorteilhaftes Verfahren deutlich herausgestellt. Ein weitere...

  14. Use of pyrolysis gases from biogenic fuels as reductionfuels in coal dust furnaces; Einsatz von Pyrolysegasen aus biogenen Brennstoffen als Reduktionsbrennstoff in Kohlestaubfeuerungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ruediger, H.; Greul, U.; Spliethoff, H.; Hein, K.R.G. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen (IVD)

    1996-12-31

    Co-combustion of refuse-derived fuels in the form of pyrolysis gases, with coal as primary fuel, has advantages in terms of fuel ash separation and nitric oxide emissions. Biomass or sewage sludge is degassed in a pyrolysis reactor, and the gas is used as secondary fuel in a coal dust furnace. The authors investigated the influence of reaction temperature, fuel moisture and reaction atmosphere in the pyrolysis stage on the product fractions gas, tar, and residual fuel, as well as the suitability of the resulting pyrolysis gas as secondary fuel in a coal dust furnace for the purpose of reducing nitric oxide emissions. (orig) [Deutsch] Ein am IVD betriebenes Konzept der Mitverbrennung von Brennstoffen in Form von Pyrolysegasen bietet Vorteile bezueglich der Trennung der Brennstoffaschen und Stickoxidemissionen bei der Feuerung des Primaerbrennstoffes Steinkohle. Biomasse oder Klaerschlamm wird hierbei in einem Pyrolysereaktor engast und gasfoermig als Sekundaerbrennstoff in einer Kohlenstaubfeuerung eingesetzt. Untersuchungsschwerpunkte in der Pyrolysestufe des Prozesses waren die Einfluesse von Reaktionstemperatur, Brennstofffeuchte und Reaktionsatmosphaere auf die Produktfraktionen Gas, Teer und Restbrennstoff sowie die Eignung des erzeugten Pyrolysegases als Sekundaerbrennstoff in einer Kohlenstaubfeuerung zur Senkung derKohlendioxidemissione. (orig)

  15. Potential applications of fullerenes. Fullerenes in large-surface photodetectors and solar cells. Final report; Anwendungspotential der Fullerene. Einsatz von Fullerenen in grossflaechigen Photodetektoren und Solarzellen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lemmer, U.; Feldmann, J.

    1999-02-01

    In combination with conjugated polymers, fullerenes can play an important role in active optoelectronic layers, e.g. in photodiodes and solar cells where they act as electron acceptors in a photo-induced electron transfer process. The contribution investigates the specific effects of morphology and attempts to define optimized preparation conditions. The dynamics of electron transfer (ET) was investigated directly by means of time-resolved optical measurements. It was shown that the ET takes place on a time scale of a few picoseconds depending on the fullerene concentration, and that it is preceded by a diffusion process of optical excitation in the conjugated polymer. For selective control of the morphology of fullerene/polymer composite systems, a multilayer deposition technique based on the principle of self-organisation was developed. The first components based on this method had a quantum efficiency of 7% electrons. [Deutsch] Fullerene koennen in Kombination mit konjugierten Polymeren eine wichtige Rolle in aktiven optoelektronischen Schichten, z.B. in Photodioden und Solarzellen spielen. Die Fullerene fungieren hierbei als Elektronenakzeptoren in einem photoinduzierten Elektronentransferprozess. Ziel der Untersuchungen war ein tieferes Verstaendnis der Elektronentransferprozesse und der relevanten Zeit- und Laengenskalen. Es sollte der spezifische Einfluss der Morphologie herausgearbeitet werden, bzw. optimierte Praeparationsbedingungen gefunden werden. Durch zeitaufgeloeste optische Messungen wurde direkt die Dynamik des Elektronentransfers (ET) untersucht. Es wurde gezeigt, dass in Abhaengigkeit von der Fullerenkonzentration der ET auf einer Zeitskala von wenigen Pikosekunden ablaeuft. Dem eigentlichen ET geht ein Diffusionsprozess der optischen Anregung im konjugierten Polymer voraus. Fuer eine gezielte Kontrolle der Morphologie der Fulleren/Polymer-Kompositsysteme wurde eine auf dem Prinzip der Selbstorganisation beruhende Multilagendepositionstechnik

  16. Traktor basierte spektrale Reflektionsmessungen unter Einsatz einer vierseitigen Messoptik zur Bestimmung von Biomasse, Stickstoffgehalt und Stickstoffaufnahme bei Weizen und Mais und dem nitrogen nutrition index bei Weizen

    OpenAIRE

    Mistele, Bodo

    2006-01-01

    Felder variieren kleinräumig in ihren Boden- und Standortseigenschaften. Die Bodentextur, Wassergehalte, Gehalte an organischer Substanz, Nährstoffgehalte und Hangneigung unterscheiden sich oft innerhalb eines Feldes. Eine kleinräumige Anpassung der Düngung, insbesondere der N-Düngung ist daher nötig, um dem unterschiedlichen N-Bedarf der Bestände innerhalb eines Feldes zu entsprechen. Spektrale Reflexionsmessungen sind geeignet, um den N-Status von Pflanzenbeständen zu bestimmen. Es gibt vie...

  17. Plastics in car production. Pt. 1. Chassis, body and engine; Einsatz von Kunststoffen in der Automobilproduktion. T. 1. Fahrwerk, Karosserie und Motor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guhr, U.; Grefenstein, A.; Hauck, C.; Reinelt, D. [BASF AG, Ludwigshafen am Rhein (Germany)

    2000-04-01

    Both the car and plastics are innovative fields of technology. Due to their extraordinary versatility, plastics offer a wide range of applications for automotive engineering. The driving force behind the use of plastics is above all their potential for saving weight and enabling cost-effective processing, as well as allowing a great degree of design freedom. Today, a modern mid-range car contains about 130 kg of thermoplastic materials, making up about 10% of the car's overall weight. (orig.) [German] Das Automobil und die Kunststoffe gehoeren zu den innovativen Technologiegebieten. Aufgrund ihrer Leistungsvielfalt bieten Kunststoffe dem Automobilbau vielfaeltige Einsatzmoeglichkeiten. Treibende Kraefte fuer die Verwendung von Kunststoffen sind vor allem deren Potenzial hinsichtlich Gewichtseinsparung und kostenguenstiger Verarbeitung, verbunden mit einer grossen Gestaltungsfreiheit. Ein modernes Mittelklassefahrzeug enthaelt heute etwa 130 kg thermoplastische Kunststoffe, das sind etwa 10% des Gesamtfahrzeug-Gewichts. (orig.)

  18. Comparison of 18-FDG PET and CT for pretherapeutic staging of malignant lymphoma; Vergleich der Befunde von 18-FDG- PET und CT beim praetherapeutischen Staging maligner Lymphome

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thill, R.; Cremerius, U.; Wagenknecht, G.; Hellwig, D.; Buell, U. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Klinik fuer Nuklearmedizin; Neuerburg, J.; Guenther, R. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Klinik fuer Radiologische Diagnostik; Fabry, U.; Osieka, R. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Medizinische Klinik IV

    1997-10-01

    Aim: Comparison of diagnostic efficiency of FDG-PET and CT regarding localisation, histology, size and FDG-uptake of a lesion. Methods: CT- and FDG-PET studies of 27 patients with histologically confirmed malignant lymphoma as primary disease or relapse were evaluated retrospectively. In CT lesions with a diameter (D{sub CT})>15 mm were regarded as positive. Focal accumulations of FDG, not explained by physiological metabolism, found by visual interpretation in iterative reconstructed, PET-scans, were quantified for diameter (D{sub PET}) and corrected standardized uptake value (SUV), corrected for partial-volume-effect. Lesions were classified depending on histology and lesion quality (lymph nodes, bulks, extranodal lesions). Results: CT detected 78 lesions in 26 patients, all confirmed by FDG-PET. PET localized 18 additional lesions (+23%); in high grade NHL +25%. Both methods were equally efficient in cevical lymph nodes and lung lesions, in all other regions of lymphatic nodules and in case of liver and spleen lesions PET localized more lesions. SUV was significantly higher in high-grade NHL (19.0) than in low-grade NHL and Hodgkin`s disease (10.6 resp. 11.1). D{sub CT} and D{sub PET} correlated significantly (r=0.75). Conclusion: Diagnostic efficiency of FDG-PET is equivalent or superior to CT in staging of malignant lymphoma before therapy. Qualitative interpretation seems sufficient for staging, quantitative analysis may add information about malignancy grade in NHL. (orig.) [Deutsch] Ziel: Vergleich der diagnostischen Aussagekraft von FDG-PET und CT zum Staging vor Therapie unter Beruecksichtigung von Lokalisation, Durchmesser und Histologie der Laesion sowie Erfassung des FDG-Uptakes. Methoden: CT- und FDG-PET-Untersuchungen bei 27 Patienten mit histologisch gesichertem malignen Lymphom als Erstmanifestation oder Rezidiv wurden retrospektiv und unabhaengig voneinander ausgewertet. CT-positive nodale Laesionen waren im Querdurchmesser (D{sub CT})>15 mm. Bei

  19. Combination of cross-sectional MRI, MRCP and gadolinium-enhanced dual-phase 3D-MRA in the staging of pancreatic tumors: first clinical results; Kombinierter Einsatz von MRT, MRCP und kontrastverstaerkter 2-Phasen 3D-MRA in der Diagnostik von Pankreastumoren: Erste klinische Ergebnisse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gaa, J.; Tesdal, I.K.; Lehmann, K.J.; Boehm, C.; Moeckel, R.; Georgi, M. [Klinikum Mannheim gGmbH (Germany). Inst. fuer Klinische Radiologie; Wendl, K.; Meier-Willersen, H.J.; Richter, A.; Trede, M. [Klinikum Mannheim gGmbH (Germany). Chirurgische Klinik

    1999-06-01

    Purpose: To evaluate the accuracy of a non-invasive `all-in-one` staging MR method in patients with pancreatic tumors. Material and Methods: 46 patients were prospectively evaluated by a combined MR imaging protocol including breath-hold T{sub 1}- and T{sub 2}-weighted pulse sequence, MRCP using a breath-hold 2D-RARE sequence, and breathhold gadolinium-enhanced dual-phase 3D-MR angiography. Results: All pancreatic tumors were detected by the combination of cross-sectional imaging and MRCP. In spite of the use of MRCP, definitive differentiation between pancreatic carcinoma and chronic pancreatitis was not possible in 3 (6.5%) out of 46 cases. High quality 3D-MR angiograms were obtained in 43 (93.5%) cases. In 6 (13%) patients 3D-MRA showed an aberrant right hepatic artery. The overall accuracy of MRI in assessing extrapancreatic tumor spread, lymph node metastases, liver metastases, and vascular involvement was 95.7%, 80.4%, 93.5%, and 89.1%, respectively. Conclusion: Due to its high accuracy the `all-in-one` MR protocol may become the most important modality after clinical examination and ultrasound in the diagnostic work-up for most patients with suspicion of pancreatic tumors. (orig.) [Deutsch] Ziel: Beurteilung der Wertigkeit eines `globalen` MR-Protokolls in der Diagnostik von Pankreastumoren. Material und Methode: 46 Patienten mit Verdacht auf Pankreaskarzinom wurden mit einem definierten Protokoll unter Einbeziehung von T{sub 1}- und T{sub 2}-gewichteten Sequenzen, einer 2D-RARE MRCP-Sequenz und einer konstrastverstaerkten 2-Phasen 3D-MRA untersucht. Ergebnisse: Alle Pankreastumoren wurden mit der Kombination von Schnittbild und MRCP nachgewiesen. Trotz des Einsatzes der MRCP gelang in 3 (6,5%) von 46 Faellen eine sichere Differenzierung zwischen Pankreaskarzinom und chronischer Pankreatitis nicht. Qualitativ hochwertige 3D-MR-Angiogramme wurden in 43 (93,5%) Faellen erzielt. In 6 (13%) Faellen wurde eine aberrierende, aus der A. mesenterica superior

  20. Underwater test basin for testing disassembly techniques in VAK; Unterwasser Testbecken im VAK zur Erprobung von Zerlegetechniken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Arnold, H.U.; Runge, H.; Schmidt, D. [RWE NUKEM GmbH, Alzenau (Germany)

    2002-04-01

    Since the takeover of the VAK Project by RWE NUKEM GmbH the water pool in the former turbine hall plus the utility systems (power supply, media, and crane) have been available for test purposes within the framework of NUKEM projects. The test pool allows disassembly techniques and disassembly systems to be tried out under realistic, but radiation-free, conditions. This offers optimum facilities for preparing disassembly systems for practical use, demonstrating their performance capability, and determining the main operating parameters. Some examples of this pilot phase of operation are the underwater operation of compass saws, hydraulic shears, and cutting grinders, the test program for the WASS process, and the solution of problems associated with the use of a manipulator system together with an underwater plasma torch. (orig.) [German] Mit der Uebernahme des Projektes VAK durch die RWE NUKEM GmbH steht das Wasserbecken im ehemaligen Maschinenhaus nebst den Versorgungseinrichtungen (E-Technik, Medien sowie Krananlage) fuer Erprobungszwecke im Rahmen von NUKEM-Projekten zur Verfuegung. Das Testbecken gestattet die Erprobung von Zerlegetechniken und Zerlegeeinrichtungen unter realitaetsnahen, jedoch strahlungsfreien Bedingungen. Somit kann optimal die Einsatzvorbereitung der Zerlegeeinrichtungen, der Nachweis ihrer Funktionstuechtigkeit sowie die Ermittlung von wichtigen Betriebsparametern durchgefuehrt werden. Beispiele fuer diese Erprobungstaetigkeit sind der Unterwassereinsatz von Stichsaegen, Hydraulikscheren und Trennschleifer, das Testprogramm fuer das WASS-Verfahren sowie die Loesung von Problemstellungen beim Einsatz eines Manipulatorsystems mit einem Unterwasser-Plasmabrenner. (orig.)

  1. The implementation of cogeneration plants in new and older buildings for power generation under technical and economic aspects; Der Einsatz von Blockheizkraftwerken im Neubau und Gebaeudebestand zur Waerme-, Kaelte- sowie Elektrizitaetserzeugung unter techni-schen und betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mauersberger, Frank; Lipski, Thomas [heima-welte Haustechnik GmbH und Co.KG, Balingen (Germany); Cibis, Dominik [Europaeische Studienakademie Kaelte-Klima-Lueftung, Maintal (Germany)

    2011-07-01

    Cogeneration plants have become a key element of modern space HVAC systems. Serial production resulted in higher quality and lower production cost, which made them interesting also for private buildings. However, cogeneration plants must compete with other systems, e.g. high-efficiency boilers and heat pumps. An accurate economic assessment requires not only acquisition and processing of building-specific data but also adherence to the restrictive specifications of the Energy Conservation Ordinance (EnEV) and Renewables Act (EEWaermeG) discussed in more detail. The EEWaermeG 2011 specifies not just heating systems but also refrigeration systems. Here, a cogeneration plant combined with a sorption refrigerator will have higher economic efficiency and will fully meet the specifications of the EEWaermeG. Of course, this is a challenge for planners, architects and constructors. The contribution outlines the various options of combined heat, cold, and power generation and presents efficiency calculations for an economic assessment. [German] Blockheizkraftwerke zur Waerme- und Elektrizitaetserzeugung nehmen heute einen immer groesseren Stellenwert in der modernen Gebaeudetechnik ein. Die industrielle Serienproduktion verhalf dem BHWK zu einer deutlich gesteigerten Qualitaet und ermoeglichte durch gesunkene Produktionskosten den Einsatz im privaten Wohnraum. Im Neubau sowie im Gebaeudebestand steht das BHKW jedoch in direkter Konkurrenz mit anderen Waermeerzeugern wie Brennwertgeraeten und Waermepumpen. Um eine exakte Wirtschaftlichkeitsbetrachtung der jeweiligen Waermeerzeuger erstellen zu koennen, muessen nicht nur gebaeudespezifische Daten erfasst und berechnet werden, sondern es muss auch auf die restriktiven Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) und des Erneuerbare-Energien-Waerme-Gesetzes (EEWaermeG) genauer eingegangen werden. Im EEWaermeG 2011 wird unter anderem erstmalig neben der Waerme- auch auf die erneuerbare Kaelteerzeugung eingegangen. Hier kann

  2. Charakterisierung der Genregulation des putativen Tumorsuppressors HECA beim oralen Plattenepithelkarzinom

    OpenAIRE

    Watzinger, Ulrich

    2013-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Genregulation des putativen Tumorsuppressors HECA beim oralen Plattenepithelkarzinom. Ausgehend von Hinweisen aus der Literatur lag der Fokus dabei auf dem Nachweis der Regulationsbeziehung zwischen HECA und dem kanonischen Wnt-Signalweg einerseits und dem Transkriptionsfaktor SLUG andererseits. Der kanonische Wnt-Signalweg spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle während der Embryogenese und der regenerativen Erneuerung bestehender Gew...

  3. Lokale Tumorablation beim Cholangiokarzinom: Photodynamische Therapie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Berr F

    2008-01-01

    Full Text Available Die En-bloc-Resektion stellt für extra-hepatische Cholangiokarzinome (CC den einzigenkurativen Therapieansatz dar. Bei nicht resektablenTumoren kommt der palliativen Behandlung zur Kon-trolle der Cholestase/Cholangitis eine entscheiden-de Rolle zu. Durch die Kontrolle der hilären Tumor-okklusion verbessert die lokale Tumorabtragung mit-tels Photodynamischer Therapie (PDT die Palliation(Cholestase, Lebensqualität, Performance-Status undverlängert das Überleben. Die PDT ist minimal-invasiv,hat geringe bzw. vorhersehbare Nebenwirkungenund zeichnet sich durch gute Effektivität beim CCaus. Auch der neoadjuvante Einsatz der PDT zumDownstaging nicht mehr resektabler CC mit nachfol-gender kurativer Resektion erscheint nach erstenPilotdaten vielversprechend. Derzeit wird in aktuellenPhase-II-Studien versucht, die tumorizidale Eindring-tiefe der PDT durch alternative Photosensibilisatorenwie Temoporfin (Foscan® zu erhöhen bzw. die etab-lierte Photofrin®-PDT mit Chemotherapie zu kombi-nieren.

  4. Entwicklung neuer Kommunikationswege - Einsatz und Nutzen von Foren in der Tiermedizin [Development of new structures - Message boarding: application and use in veterinary medicine

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ehlers, Jan P.

    2008-11-01

    Full Text Available [english] The availability of information and communication in german veterinary medicine is widespread and web-based media is a growing factor in this phenomenon. Parallel to this development, social and professional networks are becoming increasingly more important in the profession. The goal of the internet-based message board with the domain name Foren4Vet.de (founded 2002, is to establish a point of contact for professional members, students, and individuals interested in studying veterinary medicine. Today, in cooperation with the School of Veterinary Medicine in Hannover and with the veterinary panel of the Association of Medical Education, Foren4Vet provides an integrative platform for all members of the veterinary medicine profession. An online evaluation of the website showed a high demand for such a platform especially among the younger group of student users. Part of the website offers secure access for authorized members only, ensuring closed-group communication between professional groups and individuals associated with the university. At the same time, the message board supports the increasing demand for asynchronous and interdisciplinary communication. [german] Information und Kommunikation der veterinärmedizinischen Berufsgruppe findet heutzutage vielerorts statt, dabei gewinnen webbasierte Medien stetig an Bedeutung. Gleichzeitig nimmt die Bildung von fachlichen und sozialen Netzwerken innerhalb der Veterinärmedizin einen immer größeren Stellenwert ein. Im Jahr 2002 wurde die Diskussionsplattform Foren4Vet gegründet mit dem Ziel, eine Anlaufstelle für Mitglieder dieser Berufsgruppe zu sein und einen Austausch zu ermöglichen. Foren4Vet erfreut sich zunehmenden Interesses und bietet durch Kooperation mit der Tierärztlichen Hochschule Hannover und dem Ausschuss Tiermedizin der GMA, sowie anderen veterinärmedizinischen Projekten eine einheitliche und übergreifende Forenplattform. In einer Online-Befragung der Nutzer

  5. Bio-engineering methods for the utilization and disposal of cellulytic and lignocellulytic wastes. Partial project 3: Development of methods for optimizing the decomposition of different materials including old waste by bio-engineering methods making use of different micro-organisms. Final report; Biotechnologische Verwertung und Entsorgung von cellulytischen und lignocellulytischen Abfaellen. Teilvorhaben 3: Entwicklung von Verfahren zur Optimierung des biotechnologischen Abbaus von unterschiedlichen Materialien einschliesslich Altabfaellen unter Einsatz verschiedener Mikroorganismen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lehmann, S.

    1992-12-01

    Saegespaenen oder Pappen liess eine geringfuegig hoehere Abbauleistung erkennen. Ein Einfluss von Schwermetallionen konnte nicht festgestellt werden. Die Ergebnisse der Applikationsuntersuchungen dokumentieren, dass durch Zusatz von Biowirkstoffen, schwer abbaubare Kompostrohstoffe, wie Pappen und Papier, enzymatisch vorhydrolisiert d.h. aufgeschlossen werden koennen und somit zu einer Verkuerzung der Rottezeit beitragen bzw. ein Einsatz solcher Abfallfraktionen von 50 - 60% im Ausgangsgemisch moeglich sind. (orig./EF)

  6. Studies on the use of SIR-C and X-SAR data for identification, demarcation, and assessment of forest ecosystems. Final report; Untersuchungen zum Einsatz von SIR-C und X-SAR Daten fuer die Identifizierung, Abgrenzung und Beurteilung von Waldoekosystemen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Johlige, A.; Foerster, B.; Ammer, U.

    1997-12-31

    detailierte Signaturanalyse. Die Auswertungen im Supertestgebiet `Oberpfaffenhofen` fuehrten zu unbefriedigenden Ergebnissen bei der Unterscheidung verschiedener Waldoekosysteme. Als Gruende hierfuer werden die sehr heterogenen und kleinraeumigen Strukturen des Gebietes und das Fehlen von gelaendegeokodierten X, C- und L-Banddaten angesehen. Im zweiten Untersuchungsgebiet `Nationalpark Bayerischer Wald` standen in Form von Kombiprodukten geokodierte Daten aller drei Baender zur Verfuegung. Dadurch war eine Verminderung des Reliefeinflusses unter Einsatz der Maske der lokalen Einfallswinkel moeglich. Auch zeigte sich in diesem Fall eine erhoehte Unterscheidbarkeit innerhalb der bewaldeten Gebiete. Generell bleibt jedoch festzustellen, dass die tatsaechliche Bodenaufloesung fuer den Nutzer deutlich hinter der nominellen Aufloesung zurueckbleibt. Am meisten beeindruckt hat uns die hohe Wetterunabhaengigkeit der Radardaten. Alle hier bearbeiteten Daten entstanden unter Wetterbedingungen, bei denen optische Aufnahmen unmoeglich waren. (orig.)

  7. Fast Expansion oder doch 4-Gate-Push? - Kompetenzerwerb und Transfer beim Spielen von Echtzeit-Strategiespielen im Mehrspielermodus am Beispiel von StarCraft II – Wings of Liberty.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andreas Steininger

    2013-03-01

    Full Text Available Derzeit ist unklar, inwiefern in Computerspielen erworbene Kompetenzen in andere Kontexte transferiert werden. In der vorliegenden Arbeit wird der subjektiv wahrgenommene Wissenstransfer von 444 SpielerInnen und eines Online-Echtzeitstrategiespieles untersucht. Etwas weniger als die Hälfte der Befragten sehen einen Wissenstransfer im Bereich der sozialen Kompetenz, der Medienkompetenz, der persönlichkeitsorientierten Kompetenz und der kognitiven Kompetenz. Mehr als 50% der Befragten nehmen subjektiv einen Wissenstransfer im Bereich der sensomotorischen Kompetenzen und der Fremdsprachkenntnisse wahr.The transfer of competencies acquired in video games into other contexts is hardly researched yet. For this paper, the transfer of competencies is researched from players point of view. 444 players of a real time strategy game have been interviewed. Slightly less than 50% perceived a knowledge transfer for media competencies, personality, social competences and cognitive competencies. More than 50% perceived a transfer for sensomotor skills and foreign language competence.

  8. Multimodale Diagnostik von Gallenwegsstenosen: Welche bildgebenden Verfahren brauchen wir bei Gallenwegsstenosen unklarer Ätiologie?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Meister T

    2011-01-01

    Full Text Available Die Diagnostik von Gallenwegserkrankungen ist aufgrund der Vielfalt der potenziellen Entitäten und der diagnostischen (und therapeutischen Optionen ein schwieriges Feld. Neben der eigentlichen Erkrankung spielen weitere Faktoren wie das Alter der Patienten, Begleiterkrankungen oder zu erwartende Interventionspflichtigkeit bei der Auswahl des diagnostischen Verfahrens eine wesentliche Rolle. Während beispielsweise bei potenzieller Interventionspflichtigkeit (Cholestase, Verdacht auf eine biliäre Candidiasis die Indikation zur ERCP relativ großzügig gestellt wird, sollte bei jungen Patienten mit erhöhten Cholestaseparametern zunächst eine weniger invasive Diagnostik (EUS, MRCP erfolgen. Auch im Zeitalter der „High-end“-Bildgebung bleibt die unklare Gallenwegsstenose eine immense Herausforderung. Neben der präoperativen histologischen/zytologischen Diagnosesicherung ist eine multimodale Bildgebung erforderlich. Gerade die Bestimmung der Tumorausdehnung eines Klatskin-Tumors bleibt mit sämtlichen derzeit verfügbaren bildgebenden Verfahren herausfordernd. Wo liegen die Perspektiven in der Diagnostik von Erkrankungen des pankreatobiliären Systems in der Zukunft? Wie oben dargestellt, sind vor allem die unklaren Gallenwegsstenosen auch weiterhin das Hauptproblem der Diagnostik. Ähnlich wie bereits beim transabdominellen Ultraschall realisiert, könnte in der Endosonographie eine weitere Verbesserung durch den Einsatz von Kontrastmitteln erzielt werden – gerade bei der immer noch sehr schwierigen Differenzierung zwischen malignen und benignen Pankreasläsionen [1–3]. Die Arbeitsgruppe um Dietrich konnte in einer Pilotstudie zeigen, dass Sensitivität und Spezifität von 73 % bzw. 83 % (konventionelle EUS durch den Einsatz von Kontrastmitteln auf 91 % bzw. 93 % gesteigert werden können [2]. Auf dem Gebiet der radiologischen (nuklearmedizinischen Fusionsbildgebung bleibt abzuwarten, inwiefern die Kombination aus PET und

  9. Beschichtung von Kohlenstofffasern durch Chemische Gasphasenabscheidung (CVD)

    OpenAIRE

    Schmidt, Stephan

    2005-01-01

    Der Einsatz faserverstärkter Verbundwerkstoffe mit metallischer und keramischer Matrix bietet den Vorteil von Kombination und optimaler Ausnutzung verschiedenster Werkstoffeigenschaften. Die Verwendung einer durch Kohlenstofffasern verstärkten keramischen Matrix erlangte dabei in der kürzeren Vergangenheit vermehrtes Interesse. Grundlegend für den erfolgreichen Einsatz von Faserverbundwerkstoffen ist dabei ein optimiertes Faser-Matrix-Interface, also eine "optimale" Haftung der Fasern innerha...

  10. Internationale Vergleiche beim Mindestlohn

    OpenAIRE

    Andreas Knabe; Ronnie Schöb; Marcel Thum

    2014-01-01

    Ab dem 1.Januar 2015 soll in Deutschland ein flächendeckender Mindestlohn von 8,50 € gelten. Die Warnungen vor Arbeitsplatzverlusten werden meist mit Verweis auf internationale Erfahrungen als ungerechtfertigt zurückgewiesen. Beispielsweise wurde 1999 in Großbritannien der Mindestlohn neu eingeführt, ohne dass es zu nennenswerten Verwerfungen auf dem Arbeitsmarkt kam. Dieser Beitrag untersucht die Eingriffsintensität des deutschen Mindestlohns im internationalen Vergleich. Ein Mindestlohn von...

  11. DEGAM-Leitlinien als App für Mobiltelefone – Einsatz, Anregungen und Nutzen für den Lernprozess von Studierenden im Fach Allgemeinmedizin [Smartphone Application of Primary Care Guidelines used in Education of Medical Students

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Waldmann, Uta-Maria

    2013-02-01

    durch die App gefördert, insgesamt ist die Anwendung für die Bedürfnisse dieser Usergruppe gut geeignet.Diskussion: Die Leitlinien-App wurde von Studierenden sehr positiv bewertet: Als moderne Form, ihnen die Leitlinien näher zu bringen und ihre Kenntnisse zu erweitern, gerade auch durch den flexiblen Einsatz in Nischenzeiten und das attraktive Medium Smartphone. Letzteres verhindert aber auch eine verbindliche Curriculare Implementierung in der Pflichtlehre, da nicht alle Studierenden Smartphones nutzen. Sie ist eine sinnvolle Ergänzung mit Mehrwert zu den bereits bestehenden Lernangeboten und unterstützt die Evidenz basierte Lehre im Fach Allgemeinmedizin – die nicht nur für die universitären Kurse, sondern auch für Famulaturen geeignet ist.

  12. Better utilisation of district heating systems. Sub-project: Optimization of heat distribution - the Berlin pilot project. Final report; Bessere Ausnutzung von Fernwaermeanlagen. Teilvorhaben: Optimierung der Waeermeverteilung - Pilotprojekt Berlin. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Szepansky, T.; Ziemann, O.

    2001-09-01

    The Berlin pilot project comprises three aspects. (1) 'Generator simulation': Modelling of power generation systems in BoFiT was validated by means of existing calculation programs (Bewag) and measurements (HEW, HKW Hafen). (2) 'Optimization of pump use'. (3) 'Centralization of pressure maintenance'. The two latter aspects serve for optimized hydraulic control and supply assurance for validating network simulation in offline and online operation, including network data acquisition. [German] In KWK-Anlagen wird wirtschaftlich Strom und Waerme erzeugt. Der Aufwand fuer den Waermetransport ist vergleichsweise hoch. Automatisch geregelte und gesteuerte Umwaelzpumpen mit grossen Umwaelzwassermassenstroemen und Druckhoehen bieten ein hohes Optimierungspotential fuer die hydraulische Betriebsfuehrung von Fernwaermeversorgungsunternehmen. Der Einsatz von modular aufgebauten EDV-Systemen zur Betriebsoptimierung ist Gegenstand von staendig weiterfuehrenden Untersuchungen. Das Pilotprojekt Berlin 'Optimierung der Waermeverteilung' gliedert sich in drei Arbeitspunkte. Beim Arbeitspunkt 'Erzeugersimulation' wurde ausgehend von existierenden Kreislauf-Rechenprogrammen (Bewag) und Betriebsmessungen (HEW, HKW Hafen) die Modellbildung von Erzeugungsanlagen im Programmsystem BoFiT ueberprueft. Die Arbeitspunkte 'Pumpen-Einsatzoptimierung' und 'Zentralisierung der Druckhaltung' dienten der Optimierung der hydraulischen Betriebsfuehrung unter Einhaltung der Versorgungssicherheit zur Ueberpruefung der Netzsimulation sowohl im Offline- als auch im Online-Betrieb gekoppelt mit der Netzdatenerfassung. (orig.)

  13. Tragverhalten von Textilbeton mit Kurzfasern

    OpenAIRE

    Brameshuber, Wolfgang; Hinzen, Marcus

    2011-01-01

    Das Tragverhalten von Textilbeton kann durch den Einsatz von Kurzfasern erheblich verbessert werden. Untersuchungen zeigen eine Anhebung der Erstrisslast, ein dehnungsverfestigendes Verhalten, eine Verfeinerung des Rissbildes sowie eine Anhebung der maximalen Tragfähigkeit. Unklar sind bisher noch die genauen Mechanismen, die eine gezielte Einstellung des Tragverhaltens ermöglichen. Der Beitrag fasst die Untersuchungen zu den einzelnen Bereichen der Spannungs- ehnungslinie von Textilbeton mit...

  14. Spezielle Ursachen der Harninkontinenz beim Mann

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heidler H

    2004-01-01

    Full Text Available Ab dem 60. Lebensjahr steigt die Inkontinenzhäufigkeit beim Mann deutlich an und erreicht beim 70jährigen knapp 30 %. Die Ursache dafür liegt einerseits in Alterungsprozessen der Blase und andererseits im gehäuften Auftreten von Begleiterkrankungen internistischer, urologischer, neurologischer und orthopädischer Art, die das Auftreten der Harninkontinenz herbeiführen. Bei der nicht-neurogenen Detrusorhyperaktivität mit Harninkontinenz spielt die Prostatavergrößerung die Hauptursache. Bei Männern mit Blasenauslaßobstruktion findet sich bei zwei Dritteln das Syndrom der überaktiven Blase, das sich nach Behebung der Obstruktion in ca. 50 % wieder normalisiert. Der bei Männern deutlich häufigere Morbus Parkinson führt mit zunehmendem Krankheitsverlauf zu einer neurogenen Detrusorhyperaktivität, die auch wieder zur Harninkontinenz führen kann. Auch die chronische Harnretention mit Harninkontinenz findet sich bei Männern in höherem Alter deutlich häufiger als bei Frauen und ist meist durch eine länger bestehende infravesikale Obstruktion bedingt. Die Post-Prostatektomie-Inkontinenz ist keineswegs mit Sphinkterschwäche gleichzusetzen. Aus großen Sammelstatistiken ist ersichtlich, daß sie in 34 % durch Sphinkterschwäche, in 30 % durch Detrusorüberaktivität und in 36 % durch eine gemischte Belastungs- und Dranginkontinenz hervorgerufen ist. Die Sphinkter-Schwäche spielt insbesondere nach der radikalen Prostatektomie eine bedeutende Rolle, wofür hier teils operationstechnische, teils konstitutionelle Faktoren als verantwortlich gelten. Die Dranginkontinenz, isoliert oder in Form der Mischinkontinenz, spielt sowohl nach der transurethralen Resektion der Prostata als auch nach der radikalen Prostatektomie eine nicht zu unterschätzende Rolle.

  15. Zur Pyometra beim Hund

    OpenAIRE

    Hahn, Nina

    2010-01-01

    Im Rahmen der hier vorliegenden Arbeit wurde die aktuelle wissenschaftliche Literatur zur Pyometra der Hündin dargestellt. In zweiten Teil der Arbeit wurden zwei interaktive Lernfälle über die Pyometra erstellt und anschließend von Studenten der Tiermedizinischen Fakultät der Ludwig Maximilian Universität München bearbeitet und evaluiert. Zur Pathogenese der Pyometra gibt es nach wie vor keine einheitliche, in allen Einzelheiten übereinstimmende, wissenschaftliche Meinung. Einigkeit besteh...

  16. Investigations on combustion of direct injection two-stroke engines; Untersuchungen zur Verbrennung beim direkteinspritzenden Zweitakt-Ottomotor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baecker, H. [Lehrstuhl fuer Angewandte Thermodynamik, Technische Hochschule Aachen (Germany); Hild, O. [Lehrstuhl fuer Angewandte Thermodynamik, Technische Hochschule Aachen (Germany); Spiegel, L. [FEV Motorentechnik GmbH und Co. KG, Aachen (Germany); Alt, N. [FEV Motorentechnik GmbH und Co. KG, Aachen (Germany)

    1994-10-01

    verschiedenen Luftverhaeltnissen, Einsprizbeginnen und Lasten betrieben. Desweiteren wurden die thermodynamischen Kenngroessen sowie die Hauptschadstoffkomponenten bei unterschiedlichen Anordnungen von Zuendkerze und Einspritzventil und bei Spuelkanalabschaltung experimentell ermittelt. Die Kernaussagen lassen sich wie folgt zusammenfassen: - Das fuer diesen Motor optimale Luftverhaeltnis im Hinblick auf Wirtschaftlichkeit und Abgasverhalten stellt sich im Bereich von {lambda}{sub zugefuehrtt}{approx}1,4 ein. - Eine Kanalabschaltung bei tiefer Last zur Verbesserung der Laufruhe erweist sich beim vorliegenden System in jeder Weise als unvorteilhaft. - Die Variation des Einspritzbeginns weist einen moeglichst spaeten Einspritzbeginn bei niedriger Last und einen moeglichst fruehen Einspritzbeginn bei hoher Last als optimal aus. - Im Hinblick auf minimalen Kraftstoffverbrauch und optimiertes Abgasverhalten sollte die Zuendkerze zentral und das Einspritzventil `stromabwaerts` der Spuelrichtung angeordnet werden. - Die mit Hilfe der Vielfach-Lichtleiter-Messtechnik aufgenommene Flammenausbreitung in unterschiedlichen Betriebspunkten zeigt einen Einfluss der Einspritz- und Spuelrichtung auf die Richtung der Flammenausbreitung. (orig.)

  17. Endovascular interventions for multiple trauma; Endovaskulaere Interventionen beim Polytrauma

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kinstner, C.; Funovics, M. [Klinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Medizinische Universitaet Wien, Klinische Abteilung fuer Kardiovaskulaere und Interventionelle Radiologie, Wien (Austria)

    2014-09-15

    oder mittels Stent zu schienen. Speziell beim Polytrauma wird die Planung dieser Eingriffe wann immer moeglich nach einem praeinterventionellen Multidetektor-CT durchgefuehrt. Der Einsatz der endovaskulaeren Intervention ermoeglicht neben einer Verringerung des operativen Traumas auch eine wesentliche Verkuerzung der Behandlungszeit. Beim vaskulaeren Trauma am Stamm oder an den Extremitaeten, wo ein operativer Zugang nur unter erhoehtem Risiko durchfuehrbar erscheint, aber auch beim pelvinen Trauma und bei arteriellen Verletzungen parenchymatoeser Organe, die nicht gaenzlich geopfert werden sollen, sowie in anderen schwer zugaenglichen Regionen wie der oberen Thoraxapertur, ist die interventionelle Versorgung mittlerweile Standardmethode geworden. Heute kann die interventionelle Radiologie in praktisch allen vaskulaeren Territorien in einem interdisziplinaeren Zugang neben der offenen chirurgischen Versorgung dazu beitragen, eine schnellere Stabilisierung der Situation herbeizufuehren. (orig.)

  18. Methodological aspects of probabilistic analysis and risk management: potentials and limits of an integrated risk assessment strategy encompassing various energy sources for electricity generation; Konzeptionelle Fragen der probabilistischen Analyse und des Risikomanagements: Moeglichkeiten und Grenzen einer Gesamtstrategie zur Risikovorsorge beim Einsatz unterschiedlicher Energietraeger zur Stromversorgung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koeberlein, K.

    1997-08-01

    , wenn nicht unmoeglich machen: (a) Unfallrisiken durch Kernkraftwerke sind gekennzeichnet durch sehr geringe Eintrittswahrscheinlichkeit bei - potentiell - sehr grossem Schadensausmass. Bei verantwortungsbewusstem Umgang mit der Technik ist zu erwarten, dass sich die - theoretisch abschaetzbaren - Risiken auch ueber laengere Zeitraeume nicht in tatsaechlich auftretenden Schaeden realisieren. (b) Die Schadstoffbelastungen durch Verbrennung fossiler Energietraeger sind messbar und fuehren zu - teilweise direkt - nachweisbaren Schaeden. Das Ausmass und die Wahrscheinlichkeit nicht direkt nachweisbarer Schaeden lassen sich abschaetzen aufgrund epidemiologischer Unterlagen oder mit Hilfe von experimentell (im Tier- oder Pflanzenversuch) ermittelten Dosis-Wirkungs-Beziehungen. (c) Die Risiken durch globale Klimaaenderungen lassen sich bisher nicht zuverlaessig quantifizieren. Schaedliche Auswirkungen duerften unvermeidlich sein, wenn nicht rasch massive Gegenmassnahmen getroffen werden. Ueber das moegliche Schadensausmass gibt es zwar grobe Abschaetzungen, aber keine belastbaren Erkenntnisse. Ein Ansatz, der grundsaetzlich geeignet ist, unterschiedliche Schadensarten auf einen `Nenner` zu bringen, ist die Ermittlung der externen Kosten von Stromerzeugungssystemen. Doch auch mit diesem Instrument lassen sich insbesondere die Unfallrisiken von Kernkraftwerken und die moeglichen Schadensfolgen einer Klimaaenderung nicht (oder noch nicht) in einen quantitativen Risikovergleich einbeziehen. (orig./DG)

  19. Whole-body staging of malignant melanoma. Advantages, limitations and current importance of PET-CT, whole-body MRI and PET-MRI; Ganzkoerperdiagnostik beim malignen Melanom. Vorteile, Grenzen und aktueller Stellenwert von PET-CT, GK-MRT und PET-MRT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pfannenberg, C.; Schwenzer, N. [Eberhard-Karls-Universitaet Tuebingen, Abteilung Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Tuebingen (Germany)

    2015-01-16

    (GK)-Stagingmethoden, wie die {sup 18}F-Fluordeoxyglukose(FDG)-Positronenemissionstomographie(PET)-CT und GK-MRT zunehmend ersetzt, da diese Methoden eine GK-Untersuchung in vertretbarer Zeit mit hoher diagnostischer Genauigkeit bieten. Zahlreiche Studien belegen die hohe Sensitivitaet (> 85 %) und Spezifitaet (> 90 %) der FDG-PET-CT beim Nachweis von Melanommetastasen, welche die Treffsicherheit der konventionellen Stagingmethoden, insbesondere der CT, uebertreffen und bis zu einem Drittel der Faelle zu einer Aenderung des therapeutischen Managements fuehren. Dies gilt insbesondere fuer das Staging vor einer kurativen Metastasenchirurgie. Die begrenzte Sensitivitaet der PET fuer Laesionen kleiner als 1 cm und die mangelnde Faehigkeit, mikroskopische Metastasen zu entdecken, limitieren den Nutzen der PET-CT fuer Patienten mit Melanom im Stadium I und II. Bei fehlender praktischer und oekonomischer Verfuegbarkeit der PET-CT koennen im klinischen Alltag die GK-CT oder GK-MRT alternativ eingesetzt werden. Die GK-MRT einschliesslich Diffusionswichtung (''diffusion-weighted imaging'', DWI) hat sich zu einer konkurrenzfaehigen Alternative zur PET-CT entwickelt, prospektive vergleichende Studien sind allerdings noch selten und weisen zudem kleine Fallzahlen und ein heterogenes Studiendesign auf. Betrachtet man die Genauigkeit der beiden Methoden, bezogen auf die verschiedenen Metastasenlokalisationen, wird deutlich, dass Sensitivitaet und Spezifitaet von PET-CT und GK-MRT organabhaengig differieren. Es zeigen sich Vorteile der PET-CT in der Detektion von Lymphknoten-, Weichteil- und Lungenmetastasen und eine Ueberlegenheit der MRT fuer Hirn-, Leber- und Knochenlaesionen. Der Stellenwert der PET-MRT fuer die Ausbreitungsdiagnostik beim Melanom wird derzeit in klinischen Studien geprueft. (orig.)

  20. Thermographie zur Temperaturmessung beim Laser-Sintern – ein Beitrag zur Qualitätssicherung?

    OpenAIRE

    Wegner, Andreas; Witt, Gerd

    2011-01-01

    Beim Laser-Sintern wird das Pulverbett durch Heizstrahler vorgeheizt, um an der Pulveroberfläche eine Temperatur knapp unterhalb des Materialschmelzpunktes zu erzielen. Dabei soll die Temperaturverteilung auf der Oberfläche möglichst homogen sein, um gleiche Bauteileigenschaften im gesamten Bauraum zu erzielen und den Bauteilverzug gering zu halten. Erfahrungen zeigen jedoch sehr inhomogene Temperaturverteilungen, weshalb oftmals die Integration von neuen oder optimierten Prozessüberwachungs...

  1. Abbauwerkzeugverschleiß und empirische Verschleißprognose beim Vortrieb mit Hydroschild TVM in Lockergesteinen

    OpenAIRE

    Köppl, Florian

    2014-01-01

    Der Verschleiß der Abbauwerkzeuge ist eine häufige Ursache für Vortriebsunterbrechungen beim Vortrieb mit Hydroschild Tunnelvortriebsmaschinen (TVM) in Lockergesteinen. In einer Analyse von 18 Referenzprojekten wurden die maßgeblichen Einflussfaktoren aus der Auslegung und den Betriebsparametern der TVM und den Boden- und Gebirgseigenschaften auf den Verschleiß der Abbauwerkzeuge ermittelt und quantifiziert. Aus diesen wurde ein empirisches Prognosemodell für die Stationierung der Vortriebsun...

  2. Vorteile und Herausforderungen beim Laserstrahlschweißen mit Strahlquellen höchster Fokussierbarkeit

    OpenAIRE

    Heß, Axel

    2012-01-01

    Die Vorteile einer sehr guten Fokussierbarkeit von Scheiben- und Faserlaser lassen sich auf verschiedene Art und Weise nutzen. Kleinere Fokusdurchmesser und die daraus resultierenden hohen Intensitäten ermöglichen einen Tiefschweißprozess bei sehr hohen Vorschubgeschwindigkeiten. Für den industriellen Einsatz ist vor allem eine reproduzierbare hohe Qualität des bearbeiteten Bauteils entscheidend. Schädigungen, wie insbesondere der Verzug, sollen so weit wie möglich reduziert werden. Untersuch...

  3. Einsatz eines superfundierten Retina-RPE-Choroidea Präparats vom Haushuhn (Gallus domesticus) zur Untersuchung pharmakologischer Wirkungen mittels in vitro elektroretinographischer Erfassung (ERG und EOG) von okulären Funktionen

    OpenAIRE

    Hartmann, Daniel Michael

    2004-01-01

    Einführung Die Netzhaut ist wegen ihrer komplexen aber doch übersichtlichen Struktur ein wertvolles Modell zur Untersuchung von Prozessen in einem neuronalen Gewebe mittels elektrophysiologischer Methoden. Sie besteht aus mehreren Arten neuronaler Zellen, die morphologisch und funktionell differenziert sind. Bestimmte Zelltypen formen morphologisch erkennbare Schichten. Die Reizleitung erfolgt über Synapsen vertikal durch diese Ebenen hindurch. Auch horizontaler Richtung bilden die Zellen...

  4. Reduction of vaporous emissions during transport of petrol and mineral oil products by river tank ships (20. BImSchV); Verminderung gasfoermiger Emissionen beim Transport von Ottokraftstoffen und Mineraloelprodukten mit Binnenschiffen (20. BImSchV)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaefer, K.; Hoffmann, H.; Emeis, S.; Jahn, C.; Sedlmaier, A.; Wilhelm, H.; Dormuth, I.

    2001-11-01

    the consequences the further development of the need for ventilation of tank atmosphere of river tank ships must be followed. The use of mobile vapour recovery units can be a possible solution of the problem of the availability of vapour recovery units also. (orig.) [German] Die Gasfreimachung der Tanks von Binnenschiffen durch die bisher praktizierte Entgasung ins Freie ist eine grosse Emissionsquelle von VOC und eine erhebliche Beeintraechtigung der Luftqualitaet. Es wurde in mehreren Messkampagnen gezeigt, dass die Entgasung der Tanks von Binnentankschiffen in die VRU ueber die Loesch-/Ladeleitung eine technische Loesung darstellt. Die gemessenen Emissionsquellstaerken waehrend dieser Form der Gasfreimachung sind von gleicher Groesse wie die gemessenen Emissionsquellstaerken waehrend der Be- und Entladung und werden nur durch das Anschliessen und Loesen von Uebergabe- und Uebernahmeleitungen verursacht. Weiterhin wurden durch die PTB in den Tanks die Ottokraftstoffkonzentrationen gemessen. Im Ergebnis der Untersuchungen wurde ein Merkblatt als Handlungsanweisung fuer die Binnenschiffer und Tankanlagen-Betreiber zur Gasfreimachung der Tanks von Binnenschiffen erstellt. Auf der Grundlage einer Erhebung der vorhandenen VRU's wurde der Kapazitaetsbedarf fuer landseitige VRU's bei Abloesung aller Entgasungen ins Freie durch Entgasungen in VRU's ermittelt. Die Kapazitaeten der vorhandenen VRU's sind fuer eine moeglichst schnelle Entgasung zu klein. Bei der Loesung dieses Problems ist aber nicht nur die Kapazitaetserweiterung der vorhandenen VRU's auf 2.200 m{sup 3}/h sondern auch deren Verfuegbarkeit an den Be- und Entladeanlagen fuer Ottokraftstoffe in Verbindung mit den notwendigen Liegeplaetzen zu betrachten. Die notwendigen Kapazitaetserweiterungen und die Anzahl der eventuellen Neu-Installationen von VRU's kann derzeit noch nicht abgeschaetzt werden, da am 25. August 2001 eine neue Aenderungsverordnung der 20. BImSchV in Kraft getreten

  5. Transformation von Zierpflanzen

    OpenAIRE

    Börstling, Dirk

    2005-01-01

    Da die Gentechnik und die Molekularbiologie für die moderne Pflanzenzüchtung in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen haben, besteht auch für die Züchtung von gartenbaulichen Nutzpflanzen ein Interesse am Einsatz dieser Methoden. Die erfolgreiche Veränderung der Blütenfarbe bei Petunia hybrida (Meyer et al. 1987) stellt den Anfang der Transformation von Zierpflanzen mit einem konkreten und wirtschaftlich relevanten Ziel dar. Die Ergebnisse dienen nicht nur der Grundlagenwissenschaft,...

  6. Ziehen von Rohren aus Aluminiumlegierungen über einem Pendelziehdorn mit Ultraschall

    OpenAIRE

    Klubovic, Vladimir V.; Komlik, L. K.; Chrenov, O. V.

    1994-01-01

    Unter Einkopplung von longitudinalen Ultraschallschwingungen kann man beim Rohrziehen aus Aluminiumlegierungen über einem Pendelziehdorn die Ziehkraft um 25 - 32 % senken und gleichzeitig die logarithmische Formänderung beim Ziehen pro Durchgang steigern. Das Rohrziehen mit Ultraschall über einem fliegenden Dorn ist effektiver als das Vollprofilziehen. Die Anwendung von Ultraschallschwingungen mit großer Intensität ist eine notwendige Bedingung für eine effektive Senkung der Ziehkraft, besond...

  7. Phase transformation and local mechanical properties of TRIP steel in a simulated and real resistance spot weld process; Phasenumwandlung und lokale mechanische Eigenschaften von TRIP Stahl beim simulierten und realen Widerstandspunktschweissprozess

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brauser, Stephan

    2013-06-01

    area of spot welded TRIP steels. The established mechanical characteristics were used as input data for numerical simulation of the spot weld ductility and strength performance. Here, the attention was focused on the necessity of implementing mechanical characteristics of the heat-affected zone for realistic tensile shear test modelling. [German] TRIP Staehle realisieren durch eine unter mechanischer Beanspruchung hervorgerufene Phasenumwandlung von metastabilen Austenit in Martensit (TRIP-Effekt) hohe Festigkeiten bei gleichzeitig guten Verformungseigenschaften. Waehrend der Verarbeitung dieser Werkstoffe mittels Widerstandspunktschweissen koennen unter den prozessspezifischen extremen Aufheiz- und Abkuehlraten Modifikationen des Austenitanteils hervorgerufen werden die als Folge lokal zu einer Aenderung der mechanisch-technologischen Eigenschaften fuehren. Wesentliche Zielsetzung der vorliegenden Arbeit war daher die Analyse der Gefuegestruktur im Bereich einer Punktschweissverbindung hinsichtlich der Aenderung des Austenitanteils und den daraus resultierenden Aenderungen der lokalen mechanischen Eigenschaften unter besonderer Beruecksichtigung des TRIP-Effekts. Durch in-situ Beugungsuntersuchungen mittels hochenergetischer Synchrotronstrahlung erfolgte zunaechst die Quantifizierung des metastabilen Austenitanteils im unbehandelten Grundwerkstoff. Darauf aufbauend wurden unter definierten Temperaturprofilen in Ofenversuchen die grundlegenden Aspekte der thermisch bedingten Austenitumwandlung im Aufheiz- und Abkuehlprozess untersucht. Durch Gleeble-Versuche und Ofenexperimente wurden weiterfuehrend verschiedene Temperaturprofile mit unterschiedlichen im Punktschweissprozess lokal vorliegende Spitzentemperaturen genutzt um eine systematische Bewertung des Einflusses der Temperatur und der Aufheiz- sowie der Abkuehlbedingungen auf den Austenitgehalt unter realen Bedingungen zu ermoeglichen. Durch Korrelationsuntersuchungen zwischen den mechanischen Kennwerten thermisch

  8. Functional magnetic resonance imaging of basal ganglia. Activation mapping with FLASH sequences for BOLD contrast and high resolution; Funktionelle Magnetresonanztomographie der Basalganglien. Einsatz von FLASH-Sequenzen zum Aktivitaetsmapping mit BOLD-Kontrast und Hochaufloesung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seelos, K.C. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Univ. Muenchen (Germany); Bucher, S.F. [Neurologische Klinik und Poliklinik, Klinikum Grosshadern, Univ. Muenchen (Germany); Stehling, M.K. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Univ. Muenchen (Germany); Oertel, W.H. [Neurologische Klinik und Poliklinik, Klinikum Grosshadern, Univ. Muenchen (Germany); Reiser, M. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Univ. Muenchen (Germany)

    1995-04-01

    The activation pattern of putamen, internal and external division of globus pallidus was investigated during rapid pronation and supination of the right and left hand in 12 normal volunteers using a FLASH sequence with high resolution for functional magnetic resonance imaging (fMRI) at 1.5 T. The chosen paradigm for motor function led to a signal increase within the basal ganglia between 3 and 23%, depending on the structure and individual subject. In all cases significant activation could be found contralateral to the moving hand. In six cases activation was also found on the ipsilateral side. The activated areas within putamen, internal and external division of globus pallidus were less than 5 mm{sup 2}. These first results indicate that fMRI studies of basal ganglia are feasible and might be suitable for analyzing basal ganglia disorders. (orig.) [Deutsch] Das Aktivierungsmuster von Putamen, Globus pallidus internus und externus waehrend schneller Pronation und Supination von rechter und linker Hand wurde bei 12 normalen Probanden mit Hilfe einer fuer die funktionelle Magnetresonanztomographie (fMRT) geeigneten hochaufloesenden FLASH-Sequenz bei 1,5 Tesla untersucht. Der durch das Bewegungsparadigma verursachte Signalanstieg innerhalb der Basalganglien lag je nach Struktur und untersuchtem Individuum zwischen 3 und 23%. In allen Faellen war kontralateral zur bewegten Hand ein signifikanter Aktivitaetsanstieg nachweisbar. In 6 Faellen war auch auf der ipsilateralen Seite eine Aktivitaet nachweisbar. Die aktivierten Areale innerhalb von Putamen, Globus pallidus internus und externus waren nicht groesser als 5 mm{sup 2}. Diese ersten Ergebnisse zeigen, dass magnetresonanztomographische Funktionsuntersuchungen im Bereich der Basalganglien moeglich sind und geeignet erscheinen, um Erkrankungen dieser Systeme zu analysieren. (orig.)

  9. Modern technology for psychological well-being. Facility management systems at the psychiatric therapy center `Hard` at Embrach; Moderne Technik fuer gute Psyche. Einsatz von Gebaeudeautomation im Psychiatrie-Zentrum Hard in Embrach

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boxler, C. [Boxler MSRL-Engineering fuer Gebaeudeautomation AG, Jona (Switzerland)

    1998-04-01

    The central heating system of Hard hospital center was due for modernisation. The new control systems were to be integrated in the existing facility management system. The contribution describes the modernisation and reconstruction project, from the preliminary projecting stages to the start-up of the new system. (orig.) [Deutsch] Bei der Klinik Hard musste die Heizzentrale saniert und die Waermeerzeugung modernisiert werden. Dabei sollte die Regel- und Steuerungstechnik in das bestehende Gebaeudeautomationssystem integriert werden. Der folgende Beitrag erlaeutert das entsprechende Projekt fuer die Sanierung und den Umbau der Heizzentrale, von der MSRL-Planung bis hin zur Gewerkeuebergabe. (orig.)

  10. Use of silicon elastomers for medium- and high voltage devices manufactured by cold shrinkage engineering. Criteria on material selection and operational experiences; Einsatz von Silikonelastomeren fuer Mittel- und Hochspannungsgarnituren in Kaltschrumpftechnik. Materialauswahlkriterien und Betriebserfahrungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cardinaels, J. [Euromold-Nexans, Erembodegem (Belgium); Baesch, M. [Euromold-Nexans, Dortmund (Germany)

    2003-07-28

    The authors give an overview on the criteria for material selection, product folio and operational experience with silicone elastomers of Euromold within the Nexans Concern, the world greatest cable manufacturer. (GL) [German] Die Kaltschrumpftechnik fuer Mittelspannungsgarnituren ist seit mehr als zehn Jahren europaweit auf dem Vormarsch. An die verwendeten Materialen werden noch hoehere mechanische Anforderungen gestellt als bei der Aufschiebetechnik. Die Verfasser geben einen Einblick in die Materialauswahlkriterien, die Produktpalette und die Betriebserfahrungen mit Silikonelastomeren von Euromold im Nexans-Konzern, einem der weltweit groessten Kabelhersteller. (orig.)

  11. Einfluss von Hilfsstoffen auf die Bioverfügbarkeit von Substanzen der BCS Klasse III

    OpenAIRE

    Heinen, Christian

    2014-01-01

    In dieser Arbeit wurde der Effekt verschiedener Hilfsstoffe auf die Permeabilität von Substanzen der BCS Klasse III untersucht. Drei pharmazeutische Hilfsstoffe wurden hinsichtlich der Möglichkeit ihres Einsatzes als Permeationsverbesserer in Arzneistoffformulierungen untersucht. Außerdem wurde die Beteiligung von Gallensalzen an der Nahrungsmittel-Interaktion von Trospium untersucht.rnEs wurden Komplexe aus Trospium und λ-Carrageen hergestellt. Eine verbesserte Permeation, die höchstwahrsche...

  12. Untersuchung von Gleichtaktschwingungen in elektrischen Antriebssystemen

    OpenAIRE

    Weidinger, Thomas

    2009-01-01

    Beim Einsatz mehrachsiger rückspeisefähiger Umrichtersysteme mit gemeinsamen Zwischenkreis entsteht durch die Induktivität der Hochsetzstellerdrossel und Kapazitäten gegen Erde, die vorwiegend in den geschirmten Motorzuleitungen zu finden sind, ein parasitärer Schwingkreis im Gleichtaktsystem, wobei die Resonanzfrequenz dabei durch die Induktivität und die Summe der parasitären Kapazitäten und die Dämpfung durch die Kernverluste in der Hochsetzstellerdrossel bestimmt sind. Angeregt wird diese...

  13. Status report on R 22 phase-out in refrigeration engineering. With recommendations for decision-makers in politics, economy, research and development; Derzeitige Erkenntnisse zum Ausstieg aus der Anwendung von R 22 als Kaeltemittel in der Kaelte- und Klimatechnik. Mit Empfehlungen an Entscheidungstraeger in Politik, Wirtschaft, Forschung und Entwicklung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-08-01

    There is no standard substitute for R 22, especially in older systems. The authors therefore investigated mixtures of refrigerant fluids whose properties can be modified so as to resemble R 22. The emphasis was on safety of use and low energy consumption. Of the mixtures proposed, R 407C and R 410A are the most promising. However, the use of R 407C necessitates optimisation of refrigerator components while R 410A in many cases necessitates the development of new components. Considerable development efforts are still required before wide-spread application of these two refrigerant mixtures can be envisaged. Further options for new refrigeration systems are: R 134a, R 404A, R 407A, R 507, Isceon 59, R 290 (propane), R 1270 (propene), and R 717 (ammonia). (orig./GL) [Deutsch] Fuer den Ersatz von R 22 ist aus technischer Sicht kein einheitliches Kaeltemittel verfuegbar wie beim Ersatz von R 12 durch das Kaeltemittel R 134a. Insbesondere fuer Altanlagen, die mit R 22 betrieben werden, existiert nur in einigen wenigen Faellen die Moeglichkeit, sogenannte `drop in-Kaeltemittel` einzusetzen. Mangels geeigneter Einstoffkaeltemittel als Ersatz fuer R 22 wurden und werden Kaeltemittelgemische untersucht, die in ihren Eigenschaften dem zu ersetzenden R 22 angepasst wurden. Hierbei wurde insbesondere versucht, das Sicherheitsrisiko und den Energieverbrauch der kaeltetechnischen Anwendung nicht zu erhoehen. Aus den zahlreichen vorgeschlagenen Gemischen kristallisieren sich derzeit die Kaeltemittel R 407C und R 410A als die erfolgversprechendsten Kandidaten heraus. Der Einsatz des Kaeltemittelgemisches R 407C erfordert die Optimierung von kaeltetechnischen Komponenten. Fuer den Einsatz des Kaeltemittels R 410A muessen dagegen vielfach neue Komponenten entwickelt werden. Fuer eine breite Anwendung dieser beiden Kaeltemittelgemische besteht jedoch noch erheblicher Entwicklungsbedarf. Neben diesen Kaeltemittelgemischen gibt es weitere Optionen fuer Neuanlagen; hierzu zaehlen im

  14. Experience gained with the use of models and simulation for the utilisation plan of power plants of PreussenElektra; Erfahrungen mit dem Einsatz von Modellbildung und Simulation in der Kraftwerkseinsatzplanung der PreussenElektra

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bredow, M. [PreussenElektra Netz GmbH und Co. KG, Lehrte (Germany). Hauptschaltleitung und Lastverteilung

    1999-07-01

    The method to project the supply of wind power, that is currently applied by the PreussenElektra network and that takes into account the model of the German meteorological service provides valuable support for decisions regarding the planned utilisation of energy. However, this method is not satisfactory yet with respect to an optimal economic and ecological utilisation of energy and to an electric power market model based upon a firm time schedule. (orig.) [German] Das zur Zeit von der PreussenElektra Netz eingesetzte Verfahren zur Prognostizierung der Windeinspeisung unter Nutzung des Deutschlandmodells des Deutschen Wetterdienstes liefert wertvolle Entscheidungshilfen bei der Energieeinsatzplanung. Im Interesse eines optimalen wirtschaftlichen und oekologischen Energieeinsatzes und unter dem Blickwinkel eines fahrplanbasierten Strommarktmodells kann man damit jedoch nicht zufrieden sein. (orig.)

  15. Study on the risk of late damage in humans after incorporation of the short-lived alpha emitter Ra-224; Studie zum Risiko von Spaetschaeden beim Menschen nach Inkorporation des kurzlebigen {alpha}-Strahlers Radium-224

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wick, R.R.; Nekolla, E.A.; Kellerer, A.M. [Muenchen Univ. (Germany). Strahlenbiologisches Inst.; Goessner, W. [Gesellschaft fuer Strahlen- und Umweltforschung mbH Muenchen, Neuherberg (Germany). Inst. fuer Pathologie

    2003-07-01

    An epidemiological study has been carried out at the GSF - National Research Center for Environment and Health - between 1948 and 1975, on 1460 ankylosing spondylitis (AS) patients. The aim of the study was to ascertain the late health effects suffered by these patients who had received repeated intravenous injections of the short lived {alpha}-emitter {sup 224}Ra. These patients have been followed together with a control group of 1323 ankylosing spondylitis patients not treated with radioactive drugs and/or X-rays. Causes of death have been ascertained for 842 exposed patients and 861 controls by the end of 2002. In the exposed group there has been a total of 219 malignant diseases and 206 cases among the controls. In particular, we observed 15 cases of leukaemia in the exposure group and 8 cases of leukaemia in the control group. Further subclassification of the leukaemias demonstrated a high increase of myeloid leukaemia in the exposure group (9 cases obs. vs. 2.5 cases exp.), and out of these especially the acute myeloid leukaemias (6 cases observed vs. 1.6 expected), whereas in the control group the observed cases are within the expected range (3 myeloid leukaemias vs. 2.6 cases). Out of these 6 cases of myeloid leukaemia, 3 cases have been observed at doses comparable to those of the currently applied {sup 224}Ra treatment with the preparation SpondylAT {sup registered}, in one case the {sup 224}Ra-dose was the 0.6fold, in another case 1.6fold, whereas in one case the total dose could not be verified exactly. The enhanced leukaemia incidence in our exposed group is in line with results from animal experiments in mice having been injected with bone seeking {alpha}-emitters given at low dose rates. (orig.) [German] Im Rahmen einer epidemiologischen Studie werden im GSF-Forschungszentrum 1460 Bechterew-Patienten beobachtet, die in den Jahren 1948 bis 1975 zur Behandlung ihrer Krankheit wiederholte intravenoese Injektionen von {sup 224}Ra erhalten haben. Daneben

  16. Navigation support for marine vessels: FAst VEssel COllision Avoidance System (FAVECO); Navigationsunterstuetzung von Schiffen FAst VEssel COllision Avoidance System (FAVECO)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, R. [Hochschule Wismar - Fachhochschule fuer Technik, Wirtschaft und Gestaltung, Warnemuende (Germany). Fachbereich Seefahrt

    2001-07-01

    In fast vessels, radar systems alone are not sufficient to prevent collisions and stranding. In addition, the man-machine interface in general does not take account of the very short reaction times required for manoeuvring fast vessels. In the FAVECO project, displays of pulsed radar systems and a novel FMCW radar system were installed on the fast ferry 'Delphin' for preventing collisions, and the results were evaluated. [German] Beim Einsatz schneller Schiffe hat sich in der Navigation bei hohen Annaeherungsgeschwindigkeiten der Fahrzeuge das Impuls-Radar als alleiniger Sensor fuer die Kollisions- und Strandungsverhuetung als nicht ausreichend erwiesen. Auch die benutzten Bedienoberflaechen, wie auch insgesamt die Mensch-Maschine-Schnittstelle beruecksichtigen nicht die oft sehr kurzen Reaktionszeiten fuer das Manoevrieren bei diesen Fahrzeugen. Im Projekt FAVECO wurden Anzeigen von Impuls- und eines neuartigen FMCW-Radars als gemeinsame Sensoren fuer die Kollisionsvermeidung versuchsweise auf der Schnellfaehre 'Delphin' installiert und ausgewertet. Angehaengt wurde ein im Projekt entwickelter Bahnpraediktor, der besonders fuer schnelle Schiffe geeignet ist. Auf der Basis der Sensordaten und ECDIS-Informationen wurden Ausweichbahnen gegenueber festen und bewegten Zielen erzeugt und zur Anzeige gebracht. Eine Kopplung der Steuerausgaben des Bahnpraediktors an das Ship Control Center SCC eines Fahrzeuges wurde am Maritimen Simulationszentrum (MSCW) in Warnemuende untersucht und erprobt. Eine audiovisuelle Bedienoberflaeche fuer die relativ schnellen Prozesse der Kollisions- und Strandungsverhuetung wurde entworfen. (orig.)

  17. Vergleich von simulierten und reellen Schleppkurven von Landmaschinen

    OpenAIRE

    Steffen Hürter; Sebastian Götz; Heinz Bernhardt

    2014-01-01

    An das landwirtschaftliche Wegenetz werden durch die kontinuierliche Größenentwicklung von Landmaschinen neue Anforderungen gestellt. Die Maschinen werden breiter und länger und besitzen mehr Achsen und komplexere Lenksysteme als in der Vergangenheit. Beim landwirtschaftlichen Wegebau hat dies insbesondere Auswirkungen auf die Planung der Kurven. In der Untersuchung wurden die Schleppkurven aktueller Landmaschinen aufgenommen und es wurde geprüft, ob sie mithilfe einer Software simuliert werd...

  18. Der Einsatz von medizinischen Trainingszentren für die Ausbildung zum Arzt in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz [Clinical Skills Labs in Medical Education in Germany, Austria and German Speaking Switzerland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schmidt, Anita

    2008-05-01

    . This would facilitate the development of common quality standards and guidelines for medical skills labs. It also seems to be necessary to define the term “central skills lab” accurately. The authors recommend the Committee on Practical Skills of the Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA as a platform for such co-operation. [german] Zielsetzung: Seit der Novellierung der ÄAppO im Jahr 2002 werden im deutschsprachigen Raum an den medizinischen Universitäten zunehmend Medizinische Trainings- und Prüfungszentren eingerichtet. Die vorliegende Erhebung soll einen Überblick über den Stand der Entwicklung in diesem Bereich in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz bieten. Methodik: In der Zeit von August bis Dezember 2007 wurden alle 43 medizinischen Fakultäten in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz schriftlich befragt. Der Fragebogen umfasste 7 Themenbereiche. Die weitere Auswertung bezieht sich auf Trainingszentren, in denen mehr als eine Disziplin unterrichtet wird („zentrale“ Trainingszentren. Ergebnisse: Der Rücklauf betrug 100%. Von 43 Fakultäten verfügten 33 zum Zeitpunkt der Befragung über ein Trainingszentrum, 24 davon gingen in die weitere Auswertung ein. 22 Trainingszentren waren ärztlich geleitet, die Zahl der Mitarbeiter lag zwischen 1 bis 8, die der studentischen Tutoren zwischen 0 und 40. Das Spektrum der zur Verfügung stehenden Grundfläche reichte von unter 100 Quadratmetern bis zu 2500 Quadratmetern. An den meisten Trainingszentren wurde mit strukturierten Arbeitsanleitungen gearbeitet (19 Einrichtungen, in 18 Einrichtungen unterrichteten Ärzte und studentische Tutoren. In der Mehrheit der Fälle (13 war der Unterricht curricular integriert. An 19 Zentren wurden OSKE durchgeführt. An 19 Zentren wurde mit Simulationspatienten gearbeitet, die in 15 Zentren auch für Prüfungen eingesetzt wurden. 17 Zentren arbeiteten mit problemorientiertem Lernen, 16 setzten computerbasiertes Lernen ein

  19. Einfluss von Dispergierungsmethode und Rohmaterialaufreinigung auf die Beschaffenheit einwandiger Kohlenstoffnanorohrsuspensionen

    OpenAIRE

    Hefner, Timo

    2014-01-01

    In der vorliegenden Dissertation wurden Dispergierungseffizienz, Entbündelungseffizienz und Röhrenqualität von SWNT-Suspensionen untersucht. Die Röhrenqualität wurde durch Messung von Quantenausbeuten bewertet. Außerdem wurden Suspensionen von den drei verschiedenen Rohmaterialien CoMoCAT, Black Sand und HiPCO, hergestellt durch die Behandlung mit Ultraschall und Schermischen, verglichen. Beim Beschallen zeigte sich wie erwartet eine höhere Dispergierungseffizienz im Vergleich zum Scher...

  20. Present evaluation of the use of rape oil/RME compared to diesel fuel. Appendix 1: Resources and emission balances: rape oil and RME compared to diesel fuel. Appendix 2: Economic evaluation of the use of rape oil and RME compared to diesel fuel; Aktuelle Bewertung des Einsatzes von Rapsoel/RME im Vergleich zu Dieselkraftstoff. Anhang 1: Ressourcen- und Emissionsbilanzen: Rapsoel und RME im Vergleich zu Dieselkraftstoff. Anhang 2: Oekonomische Bewertung des Einsatzes von Rapsoel und RME gegenueber Dieselkraftstoff

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kraus, K.; Niklas, G.; Tappe, M.; Reinhardt, G.A. [ifeu-Institut fuer Energie- und Umweltforschung GmbH, Heidelberg (Germany); Folkers, C. [Bochum Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Finanzwissenschaft

    1999-12-01

    New recognitions in the sectors of research, development in the processing industry, motor vehicle technology, ecological balance methodics, the high interest in environmental policy and some other points of criticism have motivated the Umweltbundesamt to update the corresponding parts of the '1993 eco-balance rape oil'. Balancing of the particularly critically discussed sectors of resource consumption and airborne environmental impacts over the entire life cycle of rape oil based fuels as compared to diesel fuel was taken care of by the ifeu Institute. That balances were only made up for these two sectors is due to the fact that it is here where the particular environmental advantages of vegetable fuel oils are supposedly brought to bear. Moreover, on the basis of the report 'renewable energy sources - fundamentals, methods, ecological balancing' published recently and sponsored by the Deutsche Bundesstiftung Umwelt, topical essential factors such as the redefinition of the reference system (short-rotation cultivation instead of permanent fallowness) could be taken into account by the expertise. A particular benefit attributed to rape oil and RME is the conservation of fossil energy sources and associated abatement of the greenhouse effect (especially carbon dioxide). Cutting down greenhouse gas emissions is one of the predominant aims of national and international environmental policy with a view to preventing a dangerous man-made disturbance of climate. (orig.) [German] Neue Erkenntnisse im Bereich der Forschung, der Entwicklungen der verarbeitenden Industrie, der Fahrzeugtechnik, der Oekobilanzmethodik, das hohe umweltpolitische Interesse sowie die zuvor genannten Kritikpunkte haben das Umweltbundesamt veranlasst, die entsprechenden Teile der 'Oekobilanz Rapsoel' von 1993 auf den neuesten Stand zu bringen. Das ifeu-Institut hat die besonders kritisch diskutierten Bereiche des Ressourcenverbrauchs und der luftgetragenen

  1. Das Übertragungsverhalten von Synchronriemengetrieben

    OpenAIRE

    Librentz, Roy

    2006-01-01

    Die Verkürzung von Produktentwicklungszeiten in der Antriebstechnik erfordert zunehmend den Einsatz von leistungsfähigen Simulationswerkzeugen. Die Basis für eine realitätsnahe Modellbildung liegt in der Kenntnis der wesentlichen, das Übertragungsverhalten bestimmenden Wirkmechanismen. Bezogen auf den im Rahmen der vorliegenden Dissertation betrachteten Synchronriementrieb finden die essentiellen Vorgänge im Riemen-Scheibe-Kontakt statt. Deshalb wurden diese Vorgänge mittels gezielter experim...

  2. Microbial reactions in coal and coal relevant structures. Part project: fungal and enzymatic depolarisation of brown coal for the production of low-molecular compounds. Interim report; Mikrobielle Umsetzung an Kohle und kohlenrelevanten Strukturen. Teilvorhaben: Pilzliche und enzymatische Depolymerisation von Braunkohle zur Gewinnung niedermolekularer Verbindungen. Zwischenbericht (Berichtszeitraum 01.01.1998 - 31.12.1998)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ziegenhagen, D.; Bublitz, F.; Sorge, S.; Ullrich, R.; Hofrichter, M.; Fritsche, W.

    1999-04-29

    optimiert, dass maximale Ausbeuten an niedermolekularen Produkten erzielt werden. Im Mittelpunkt der im Berichtzeitraum durchgefuehrten Versuche standen die Suche nach neuartigen, ligninolytisch wirkenden Organismen, die Gewinnung ligninolytischer Enzyme, deren Immobilisierung an natuerlichen Traegersubstanzen sowie die weitere Untersuchung des Wirkspektrums der MnP. Der Einsatz unterschiedlicher Modellsubstrate sollte Aufschluss ueber die durch MnP spaltbaren Bindungstypen und moegliche Reaktionsprodukte geben. Hierbei wurden sowohl freie als auch an Kieselgel als Traeger fixierte Substrate eingesetzt. Ausgangspunkt beim Einsatz traegerfixierter Modellsubstrate waren Ueberlegungen, beim Umsaetzungen mit dem Pilzmycel zwischen intra- und extrazellulaeren Reaktionen unterscheiden zu koennen. (orig.)

  3. Vergleich von simulierten und reellen Schleppkurven von Landmaschinen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Steffen Hürter

    2014-02-01

    Full Text Available An das landwirtschaftliche Wegenetz werden durch die kontinuierliche Größenentwicklung von Landmaschinen neue Anforderungen gestellt. Die Maschinen werden breiter und länger und besitzen mehr Achsen und komplexere Lenksysteme als in der Vergangenheit. Beim landwirtschaftlichen Wegebau hat dies insbesondere Auswirkungen auf die Planung der Kurven. In der Untersuchung wurden die Schleppkurven aktueller Landmaschinen aufgenommen und es wurde geprüft, ob sie mithilfe einer Software simuliert werden können. Dabei zeigt sich, dass die verwendete Simulationssoftware für die Bestimmung von Schleppkurven für Landmaschinen mit komplexen Lenksystemen hinreichend genau ist.

  4. Ich ersetze ein Auto: Elektro-Lastenräder für den klimafreundlichen Einsatz im Kuriermarkt. Vorhaben 03KSF029 der Nationalen Klimaschutzinitiative des BMUB. Schlussbericht

    OpenAIRE

    Gruber, Johannes

    2015-01-01

    Status quo Ehrgeizige Klimaschutzziele und ein gleichzeitig kontinuierlich wachsendes Verkehrsaufkommen im städtischen Güterverkehr machen die Entwicklung und den Test von neuen Belieferungskonzepten auf der „letzten Meile“ notwendig. Eine mögliche Maßnahme zur Emissionsreduktion ist der Einsatz von Elektro-Lastenrädern für Kurierdienstleistungen. Ziel Das Projekt "Ich ersetze ein Auto" hatte den Anspruch, Elektro-Lastenräder als innovative und umweltfreundliche Fahrzeugkategorie im...

  5. Der sogenannte Animismus beim Kind

    OpenAIRE

    Hagleitner, Liselotte

    1983-01-01

    Der sogenannte kindliche Animismus beschreibt die Neigung von kleinen Kindern, unbelebte Ereignisse ihrer Umgebung als belebt zu erleben. Das Phänomen ist in der Literatur vielfach missverstanden und entweder in seinem Stellenwert innerhalb der kognitiven Entwicklung überbewertet (etwa i. S. evolutionistischer Interpretationen) oder als Kuriosum außerhalb der normalen Entwicklung erwähnt worden. Die Zusammenhänge zwischen den kognitiven, affektiven und sozialen Bedingungen des Erlebens sind j...

  6. Mg++-Stoffwechselkorrelationen als Diagnose und Prognose beim Sport und bei Hypertonikern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Porta S

    2012-01-01

    Full Text Available Anhand eines Vergleichs der Daten dreier verschiedener Untersuchungen konnten wir demonstrieren, dass Veränderungen von ionisiertem Magnesium im Blut sowohl mit metabolischen Veränderungen als auch mit diastolischen und systolischen Blutdruckveränderungen korrelieren. Zuerst gelang es darzulegen, dass man imstande ist, durch die Bestimmung von Mg++ zusammen mit pH, Laktat und Leistungspunkten bei einem sportlichen Wettbewerb schon vor dem Bewerb anhand einer Mg++/pH-Korrelation die Chancen für anschließendes erfolgreiches Abschneiden vorherzusagen [1, 2]. Untersuchungen dieser Werte nach dem Bewerb gestatteten durch korrelative Analysen von Mg++-Veränderungen, Leistungspunkten und Laktatveränderungen einen tieferen Einblick in das Anstrengungs- Erfolgs-Verhältnis der Teilnehmer. Ähnlich den Resultaten beim Sport konnten durch Korrelation von Mg++ und diastolischem RR nach dem Test die signifikant-prognostischen Wirkungen der Mg++-Bestimmung gezeigt werden. Ähnlich wie beim Verhältnis zwischen Mg++ und Leistungspunkten zeigten auch hier diejenigen Patienten mit den geringsten Mg++-Abweichungen nach Provokation [1–3] auch die geringsten erregungsbedingten Veränderungen von diastolischem RR und Herzfrequenz durch den Test. Schließlich konnten wir bei 300 hypertonen Diabetikern zeigen, dass Blutzuckerveränderungen im Rahmen eines Glukoseprofils abhängig vom systolischen Blutdruck sind und eng mit Mg++-Veränderungen einhergehen, was einige neue Gedanken über den Mechanismus des Elektrolytverlusts bei Typ-2-Diabetikern und die Rolle des Blutdrucks bei Blutzuckerschwankungen zulässt [4–6].

  7. Wear mechanisms of CrAlYN PVD coatings at elevated temperatures; Verschleissmechanismen von CrAlYN PVD Schichten bei erhoehten Temperaturen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scheerer, H.; Hoche, H.; Allebrandt, D.; Berger, C. [Institut fuerWerkstoffkunde (IfW) der TU Darmstadt, Grafenstr. 2, 64283 Darmstadt (Germany); Schramm, B.; Abele, E. [Institut fuer Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW) der TU Darmstadt (Germany)

    2007-05-15

    Over the past years there have been developments in machining operations to replace the use of liquid cooling by dry cutting operations. This results in higher loads for the tools and therefore demands the continuous development of surface coatings. CrAlYN-coatings designed at the Institute for Materials Technology (IfW) in Darmstadt, Germany, show beneficial tribological properties especially at high loads and high temperatures. Samples of different yttrium content have been distinguished and compared to an industrial TiAlN coating. Even though the configuration of the CrAlYN coatings is not yet as optimized as that of the TiAlN, which leaves plenty of room for improvement, the CrAlYN shows comparable and partly superior properties to the TiAlN coating. An increasing yttrium-content of the CrAlYN leads to a more amorphous microstructure and to finer and denser morphology with a smoother surface. The TiAlN on the other hand exhibits a porous, columnar structure. This results in advantages in the wear behavior as well as in the oxidation resistance. Furthermore, a distinct improvement of the adhesion of the layer to the carrier is determinable, which results in higher sustainable loads at the scratch test. (Abstract Copyright [2007], Wiley Periodicals, Inc.) [German] In der spanenden Fertigung wird aus vielfaeltigen Gruenden zunehmend auf den Einsatz von Kuehl- und Schmieremulsion zugunsten der Trockenbearbeitung verzichtet. Die sich dadurch ergebenden hoeheren Belastungen der Werkzeugschneiden erfordern eine stete Weiterentwicklung der Beschichtungen. Am Institut fuer Werkstoffkunde (IfW) in Darmstadt entwickelte CrAlYN-Beschichtungen zeigen besonders unter hoher Last und hoher Temperatur guenstige tribologische Eigenschaften. Es wurden Proben unterschiedlichen Yttriumgehaltes eingehend charakterisiert und einer industriellen TiAlN-Beschichtung gegenuebergestellt. Obwohl die CrAlYN-Schichten in ihrer Zusammensetzung noch nicht ausgereift sind und somit ein hohes

  8. Der Einsatz von indigenen Kommunikationstechniken im Fremdsprachenunterricht in Kamerun

    OpenAIRE

    Ebong, Balbina

    2004-01-01

    This study aimed at determining whether the use of indigenous techniques of communication can have a positive impact on the motivation of the learner of English as a foreign language in Cameroon. By indigenous techniques of communication we mean techniques like role-play, songs, the telling of folktales, riddles and proverbs. This work is intended as a contribution to the search for improvement of student motivation and enthusiasm, whereby they can be more responsive as they participate spont...

  9. Erfahrbares Programmieren durch den zielgerichten Einsatz von Flugdrohnen im Informatikunterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Raphael Zender

    2015-11-01

    Full Text Available Today, teaching on fundamental programming skills is one of the essential IT-related topics in schools. This trend is brought forward by simple development environments like Scratch. Those abstract from detailed programming concepts in terms of graphical building blocks. Exotic runtime platforms like robots further increase the attractiveness. The solution “ScratchDrone” provides quadrocopters as an innovative new platform to run Scratch programs. The modular system architecture of ScratchDrone allows children to program on multiple layers of abstraction depending on their individual learning progress. The combination of a multi-layer didactical model, the movement in 3D space, as well as the natural human fascination for flying results in a high learning motivation for young programmers.

  10. Microemulsions in technical applications. Einsatz von Mikroemulsionen in technischen Prozessen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stickdorn, K. (Inst. fuer Angewandte Physikalische Chemie, Forschungszentrum Juelich (Germany)); Schwuger, M.J. (Inst. fuer Angewandte Physikalische Chemie, Forschungszentrum Juelich (Germany)); Schomaecker, R.

    Microemulsions and reverse micellar systems are of growing interest in research and industry. They are, in contrast to emulsions, thermodynamically stable, optically transparent and macroscopically homogeneous mixtures of water, unpolar solvent, surfactant and in most cases electrolyte and cosurfactant. A general survey of different already established and potential applications of microemulsions and their basic properties is given. (orig.)

  11. Use of compressed-air storage systems; Einsatz von Druckluftspeichersystemen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cyphely, I.; Rufer, A.; Brueckmann, Ph.; Menhardt, W.; Reller, A.

    2004-07-01

    This final report issued by the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) looks at the use of compressed air as a means of storing energy. Historical aspects are listed and compressed-air storage as an alternative to current ideas that use electrolysis and hydrogen storage is discussed. The storage efficiency advantages of compressed-air storage is stressed and the possibilities it offers for compensating the stochastic nature of electricity production from renewable energy sources are discussed. The so-called BOP (Battery with Oil-hydraulics and Pneumatics) principle for the storage of electricity is discussed and its function is described. The advantages offered by such a system are listed and the development focus necessary is discussed.

  12. Das biochemische Rezidiv beim Prostatakarzinom

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rauchenwald M

    2010-01-01

    Full Text Available Als biochemisches Rezidiv (BCR wird der Wiederanstieg des nach kurativer Therapie des Prostatakarzinoms (PCa abgefallenen PSA-Werts bezeichnet. Der PSA-Verlauf nach kurativer Therapie ist von der primären Behandlungsmethode abhängig, weshalb auch unterschiedliche Definitionen dafür vorliegen. Der Verlauf selbst scheint prognostische Bedeutung zu haben. Ein Wiederanstieg des PSA-Werts geht der klinischen Progression voraus, wodurch frühzeitig eine Therapie eingeleitet werden kann. Der ideale Zeitpunkt für eine Sekundärbehandlung ist allerdings noch ungenügend definiert. Fast die Hälfte der BCR treten innerhalb der ersten 2 Jahre, ¾ innerhalb der ersten 5 Jahre nach Primärtherapie auf. Als Risikofaktoren für einen BCR werden ein primäres Tumorstadium ≥ T2c, PSA 15, Samenblaseninvasion, Lymphknotenbefall sowie Gleason-Score ≥ 8 angesehen. Von klinischer Bedeutung ist vor allem die Unterscheidung zwischen lokoregionärem und systemischem Rezidiv. Hierzu werden als Parameter neben dem primären Tumorstadium und Gleason-Score das posttherapeutische Intervall und die PSA-Dynamik empfohlen. Als diagnostische Maßnahmen erscheinen nur die Skelettszintigraphie und die Positronenemissionstomographie mit Acetat- oder Cholintracern und diese ebenfalls nur bei entsprechend hohen PSA-Werten sinnvoll. Therapeutisch kommt nach primärer Radikaloperation und Verdacht auf einen lokalen Progress in erster Linie die Salvagebestrahlung zur Anwendung, nach primärer Radiatio wird allerdings vorwiegend die hormonelle Manipulation einer Salvageoperation oder alter“nativen lokaltherapeutischen Maßnahmen vorgezogen.

  13. Design und Analyse elektrisch kleiner Antennen für den Einsatz in UHF RFID Transpondern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    R. Herschmann

    2006-01-01

    Full Text Available RFID Systeme werden seit Anfang der neunziger Jahre mit stetig zunehmender Verbreitung im Bereich der automatischen Produktidentifikation, der Diebstahlsicherung (EAS, Electronic Article Surveillance und für automatische Zutrittskontrollsysteme eingesetzt. Objekte werden hierzu mit einem Transponder ausgestattet, der aus einer Antenne und einem Chip auf einem Trägermaterial besteht. Von großem Interesse ist die Entwicklung und Optimierung von passiven Transpondern für den Einsatz in UHF RFID Systemen. Diese Transponder beziehen die Energie zum Betrieb des Chips aus dem elektromagnetischen Feld einer Schreib-Leseeinheit. Hierfür ist neben der Anpassung der Eingangsimpedanz der Antenne an die Chipimpedanz auch eine möglichst hohe Bandbreite der Antennen wünschenswert, um die Funktion des Transponders bei Schwankungen der Chipimpedanz und variablen Umgebungsparametern zu gewährleisten. Der aus Platzgründen notwendige Einsatz elektrisch kleiner Antennen bedingt eine möglichst optimale Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Fläche auf dem Trägermaterial zur Aufnahme der Antenne. Die vorliegende Arbeit beschreibt ein Verfahren zur Analyse und Synthese neuartiger Antennendesigns auf der Basis parametrisierter meandrierter, spiralförmiger und logarithmisch periodischer Dipole.

  14. Charakterisierung der DNA-schädigenden Wirkung von Acrylamid in Lebensmitteln am Modell der Ratte

    OpenAIRE

    Feld, Julia

    2010-01-01

    Die alpha,beta-ungesättigte Carbonylverbindung Acrylamid entsteht beim Erhitzen von kohlenhydratreichen Lebensmitteln aus der Reaktion von Aminosäuren (hauptsächlich Asparagin) und reduzierenden Zuckern als Nebenprodukt der Maillard-Reaktion. In Langzeitstudien an Ratten wurde ein kanzerogenes Potential von Acrylamid nachgewiesen, was zu seiner Klassifizierung als „wahrscheinlich kanzerogen am Menschen“ (Kategorie 2a) durch die International Agency for Research on Cancer führte. Als Auslöser ...

  15. Synthese und Photochemie von photoaktivierbaren Biomolekülen

    OpenAIRE

    Schaal, Janina

    2012-01-01

    Mechanistische und kinetische Untersuchungen von komplexen zellulären Prozessen in situ sind in den vergangenen Jahren durch den Einsatz photoaktivierbarer Biomoleküle, sogenannter caged Verbindungen, möglich geworden. Bei den caged Verbindungen handelt es sich um photolabile inaktive Derivate von biologisch aktiven Molekülen, aus denen durch ultraviolettes Licht mit Hilfe einer photochemischen Reaktion die natürliche, biologisch aktive Substanz schnell freigesetzt werden kann. Im Rahmen der ...

  16. Modellierung von Preisbildungsmechanismen im liberalisierten Strommarkt

    OpenAIRE

    Kramer, Nikolaus

    2009-01-01

    Durch die europaweite Liberalisierung der Strommärkte entsteht ein zunehmend liquider Binnenmarkt für Strom. Auf einem liberalisierten Markt ist ein enger Zusammenhang zwischen Preisen und Grenzkosten zu erwarten, diese werden in der Stromerzeugung im wesentlichen durch den Einsatz von Primärenergieträgern verursacht. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird das German Electricity Market Model (GEMM) vorgestellt, das den deutschen Strommarkt in seiner Interaktion mit den Strommärkten anderer eu...

  17. Untersuchungen zur mikrobiologischen Beschaffenheit von Lebensmitteln und zur Umfeldhygiene im Küchenbereich von Kindertageseinrichtungen

    OpenAIRE

    Becker, Maria

    2011-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit war es, eine Bestandserhebung zur Hygiene im Verpflegungsbereich von Kindertageseinrichtungen vorzunehmen. Zu diesem Zweck erfolgten mikrobiologische Untersuchungen der angebotenen Lebensmittel sowie Abklatschuntersuchungen beim Personal (Hände) und im Umfeld der Küche. Insgesamt wurden zwölf Kindertageseinrichtungen einbezogen, die vier verschiedene Verpflegungssysteme repräsentierten: (1) Zubereitung der Mahlzeiten in einer einrichtungseigenen Küche durch Fachkr...

  18. Hygienische Beschaffenheit von entsalztem Wasser, das in Filter-Presse-Anlagen mit umgekehrter Osmose gewonnen wurde

    OpenAIRE

    Rachmanin, Ju. A.; Davydova, S. G.; Selivanov, S. B.; Martynova, I. M.; Mel'nikova, A. I.

    1980-01-01

    Die organoleptischen sowie wichtigsten sanitären und chemischen Gütewerte von entsalztem Wasser, das durch umgekehrte Osmose gewonnen wurde, hängen von der Selektivität und Verwendungszeit der benutzten Zelluloseazetatmembranen ab. Fehlerfreie Zelluloseazetatmembranen mit über 80 - 90 % NaCl-Selektivität gewährleisten beim Entsalzen von Grubenbrackwasser mit einem Gesamtsalzgehalt von unter 5 g/l und eine Bor- und Bromgehalt von nicht mehr als 1,2 und 1,0 mg/l Trinkwasser, das den Normvors...

  19. Update zur HSG-Sparstudie: Wie Konsumenten beim Lebensmitteleinkauf am meisten sparen können. Eine Studie des Gottlieb Duttweiler Lehrstuhls für Internationales Handelsmanagement

    OpenAIRE

    Rudolph, Thomas; Meise, Niklas; Bauer, Johannes C.

    2005-01-01

    Der Gottlieb Duttweiler Lehrstuhl für Internationales Handelsmanagement an der Universität St. Gallen führte unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Rudolph als Reaktion auf die Eröffnung der ersten Filialen der Discountkette Aldi Suisse ein Update zur im August erschienenen HSG-Sparstudie durch. Können Herr und Frau Schweizer nach dem Markteintritt von Aldi Suisse beim Lebensmittelkauf sparen? Wie hoch ist diese Ersparnis wirklich oder lohnt sich vielleicht der Grenzeinkauf in Deutschland...

  20. Radiological interventional procedures for the acute abdomen; Radiologisch-interventionelle Massnahmen beim akuten Abdomen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Trumm, C.; Hoffmann, R.T.; Reiser, M.F. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany)

    2010-03-15

    In patients with acute thrombo-embolic occlusion of the superior mesenteric artery, catheter-assisted thrombolytic therapy represents a procedure of increasing importance in addition to surgery and intensive care treatment. The thrombolytic drugs utilized for this purpose are urokinase, streptokinase and recombinant tissue plasminogen activator (rtPA). Therapeutic embolization is predominantly used in the treatment of arterial bleeding from the gastro-intestinal tract, the liver, the intestines (due to an aneurysm or vascular malformation) and in bleeding from intestinal anastomoses. Polyvinyl alcohol particles, embospheres, gelfoam and microcoils can be utilized as embolic agents. Percutaneous transhepatic cholangiodrainage and stent implantation are applied in patients with biliary obstructions caused by inoperable tumors of the gall bladder or bile ducts, of the pancreatic head or duodenum and by metastases located in the liver parenchyma or hepatic hilum. Image-guided percutaneous drainage is a valuable option in the management of abscesses in the peritoneal cavity; less common indications are lymphoceles, biliomas, urinomas, hematomas, necrosis and pseudocysts. (orig.) [German] Die kathetergestuetzte thrombolytische Therapie stellt im Kontext einer chirurgischen und intensivmedizinischen Versorgung von Patienten mit thrombembolisch bedingter mesenterialer Ischaemie ein unterstuetzendes Behandlungsverfahren von zunehmender Bedeutung dar. Als thrombolytische Agenzien werden Urokinase, Streptokinase und der rekombinante Gewebeplasminogenaktivator (rtPA) verwendet. Die therapeutische Embolisation kommt neben der endoskopischen und chirurgischen Blutungsstillung bei arteriellen Blutungen im Gastrointestinaltrakt, aus der Leber, im Darm (als Folge eines Aneurysmas oder einer vaskulaeren Malformation) sowie bei blutenden intestinalen Anastomosen zum Einsatz. Zur Embolisation koennen Polyvinylalkoholpartikel, Embosphaeren, Gelfoam oder Mikrocoils verwendet werden. Die

  1. Zur Rolle der Lehrperson beim kooperativen Lernen

    OpenAIRE

    Pauli, Christine; Reusser, Kurt

    2000-01-01

    Trotz des Vorliegens einer umfangreichen Forschungsliteratur zum kooperativen und selbständigen Lernen gibt es bislang nur wenige Publikationen zur Rolle und Wirksamkeit von Lehrpersonen bei Partner- und Gruppenarbeiten bzw. bei der Initiierung und Begleitung von schüleraktiven Lerndialogen. Bekannt ist dagegen, dass längst nicht alle in kooperativen Arrangements stattfindenden Lerndialoge und Interaktionen jene Qualitätsmerkmale aufweisen, von denen Pädagogen und Lehrpersonen gerne ausgehen....

  2. Anwendung von Kompositkatalysatoren in der Hydroisomerisierung von n-Hexan unter Nutzung des Spillover-Effekts

    OpenAIRE

    Kuhlmann, Arne

    2007-01-01

    In dieser Arbeit wurden anhand der Umsetzung von n-Hexan bifunktionelle Katalysatorkompositsysteme auf ihre Eignung als Hydroisomerisierungskatalysatoren untersucht. Als neuartige metallhaltige Träger wurden ionenausgetauschte Schichtsilikate des Ilerit-Typs eingesetzt, bei denen sich das Platin aufgrund der besonderen Eigenschaften des Trägers in den Zwischenschichten des Silikats befindet. Als saure Komponenten kamen Zeolithe des Erionit- und ZSM-5-Typs zum Einsatz. Die Ergebnisse zeigen, d...

  3. Radiotherapeutic concepts in cancer of unknown primary site; Strahlentherapeutische Konzepte beim CUP-Syndrom

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krug, D.; Debus, J.; Sterzing, F. [Universitaetsklinikum Heidelberg, Klinik fuer Radioonkologie und Strahlentherapie, Heidelberg (Germany)

    2014-02-15

    The term cancer of unknown primary (CUP) encompasses a group of entities which differ to a great extent regarding etiology, prognosis and therapeutic management. The aim of the study was an elaboration of the role of radiotherapy in CUP syndrome. Systematic literature search and specification of the available treatment options. Radiotherapy is an integral part of interdisciplinary management approaches for patients with CUP in both curative and palliative situations. Radio-oncological techniques, such as intensity-modulated radiotherapy and stereotactic body radiotherapy increase the therapeutic window. Modern diagnostic modalities from radiology and nuclear medicine are the cornerstone of radiotherapeutic interventions, especially in terms of target volume definition and pretherapeutic staging. In the interdisciplinary setting radiation oncology offers the possibility of curative and often organ preserving approaches in patients with axillary and cervical CUP. In addition, improvement and preservation of quality of life can be achieved in patients with metastatic disease. Radiation oncology is a crucial component of the interdisciplinary management of patients with CUP. Therapeutic decisions in patients with CUP should be made in an interdisciplinary setting. (orig.) [German] Das Cancer-of-unknown-primary(CUP)-Syndrom fasst eine Gruppe von Erkrankungen zusammen, die durch eine ausgepraegte Heterogenitaet hinsichtlich Aetiologie, Therapie und Prognose gepraegt sind. Darstellung der Rolle der Strahlentherapie beim CUP-Syndrom. Systematische Literaturrecherche und Erlaeuterung der Behandlungsoptionen. Die Strahlentherapie ist beim CUP-Syndrom sowohl in adjuvanten und definitiven Therapiekonzepten wie auch in palliativer Intention etabliert. Technisch innovative Verfahren wie die intensitaetsmodulierte Radiotherapie und die stereotaktische Bestrahlung im Koerperstammbereich ermoeglichen eine Vergroesserung der therapeutischen Breite. Eine leistungsfaehige und moderne

  4. Gesicht wahren" lernen – "Subjektive Theorien" als Konstrukt in der Analyse interkultureller Lernprozesse von Deutschen in Taiwan

    OpenAIRE

    Weidemann, Doris

    2001-01-01

    Ortwechsel über nationale Grenzen hinweg fordern von den betroffenen Personen Anpassungsleistungen, die auch Modifikationen des Alltagswissens umfassen. Am Beispiel des chinesischen Konzepts "Gesicht wahren" wurde in einer längsschnittlichen Untersuchung die Veränderung von Alltagswissensbeständen von 15 Deutschen in Taiwan erfasst. Änderungen, die im Laufe des ersten Aufenthaltsjahres auftraten, wurden unter Einsatz einer Struktur-Lege-Technik dokumentiert, einer Methode, die im Kontext des ...

  5. Bone scintigraphy for the investigation of lameness in small animals; Einsatz der Skelettszintigrafie in der Lahmheitsdiagnostik beim Kleintier

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bolln, G.; Franke, C. [Tieraerztliche Klinik fuer Kleintiere, Norderstedt (Germany)

    2010-03-15

    Bone scintigraphy has been used as a helpful method in diagnosing lameness in small animals. It is a sensitive, non-invasive method to evaluate bone lesions and orthopaedic disorders. It provides a functional image of the skeleton and thereby aiding in the localisation and diagnosing of obscure lameness. Compared to human medicine one important difference is the inability of an animal to characterize its pain to the examiner. Another difference is the lacking cooperation of an animal during bone scintigraphy. Before this background are shown on the basis of 5 examples the advantages, the method and the different indication of bone scintigraphy. The technique of this method arrives from a human medicine protocol of a 2-phase-bone-scintigraphy and has to be done under light anaesthesia, to avoid artefacts of movement during acquisitions. The authors are convinced that bone scintigraphy is a very useful and diagnostic method for evaluation of obscure lameness because it can give a quick diagnosis and aimed therapy. Therefore secondary changes and additional costs can be avoided for the animal and its owner. (orig.)

  6. Neodadjuvante und adjuvante Kurzzeit-Hormontherapie in Kombination mit konformaler HDR-Brachytherapie beim Prostatakarzinom

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin T

    2004-01-01

    Full Text Available Zielsetzung: Auswertung der Behandlungsergebnisse der neoadjuvanten und adjuvanten Kurzzeit-Hormontherapie kombiniert mit konformaler HDR-Brachytherapie und externer Radiotherapie beim Prostatakarzinom. Patienten und Methoden: Von 01/97 bis 09/99 behandelten wir 102 Patienten mit Prostatakarzinomen im Stadium T1–3 N0 M0. Im Stadium T1–2 befanden sich 71, im Stadium T3 31 Patienten. Der mediane prätherapeutische PSA-Wert betrug 15,3 ng/ml. Nach ultraschallgesteuerter transrektaler Implantation von vier Afterloadingnadeln erfolgte die CT-gestützte 3D-Brachytherapie- Planung. Alle Patienten erhielten vier HDR-Implantate mit einer Referenzdosis von 5 Gy oder 7 Gy pro Implantat. Die Zeit zwischen jedem Implantat betrug jeweils 14 Tage. Nach der Brachytherapie folgte die externe Radiotherapie bis 39,6 Gy oder 45,0 Gy. Alle Patienten erhielten eine neoadjuvante und adjuvante Kurzzeit-Hormontherapie, die 2–19 Monate vor der Brachytherapie eingeleitet und 3 Monate nach Abschluß der externen Radiotherapie abgesetzt wurde (mediane Dauer: 9 Monate. Ergebnisse: Die mediane Nachbeobachtungszeit war 2,6 Jahre (range: 2,0–4,1 Jahre. Die biochemische Kontrollrate betrug 82 % nach 3 Jahren. Bei 14/102 Patienten registrierten wir ein biochemisches Rezidiv, bei 5/102 Patienten ein klinisches Rezidiv. Das Gesamtüberleben betrug 90 %, das krankheitsspezifische Überleben 98,0 % nach 3 Jahren. Ein Patient entwickelte eine prostato-urethro-rektale Fistel als späte Grad 4-Toxizität. Akute Grad-3 Toxizitäten traten bei 4 %, späte Grad-3 Toxizitäten bei 5 % der Patienten auf. Schlußfolgerung: Die neoadjuvante und adjuvante Kurzzeit-Hormontherapie kombiniert mit konformaler HDR-Brachytherapie und externer Radiotherapie erweist sich als sichere und wirksame Behandlungsmodalität beim Prostatakarzinom mit minimalen behandlungsbedingten Toxizitäten und einer vielversprechenden biochemischen Kontrollrate nach medianer Nachbeobachtungszeit von 2,6 Jahren.

  7. Klapper- und Rasselgeräuschverhalten von Pkw- und Nkw-Getrieben

    OpenAIRE

    Ryborz, Joachim

    2003-01-01

    Beim Kraftfahrzeug tritt eine Vielzahl von Geräuschquellen auf, die sich zu einem komplexen akustischen Gesamtszenario überlagern. Eine der dominierenden Geräuschquellen ist hierbei der Antriebsstrang, bei dem neben dem Verbrennungsmotor das Getriebe einen wesentlichen Einfluss aufweist. Getriebegeräusche stellen auf Grund vermehrten Leichtbaus sowohl von Verbrennungsmotoren als auch weiterer Triebstrangkomponenten, weitreichender Einsparmaßnahmen im Energieverbrauch, steigender Ansprüche des...

  8. Modulation der Candida albicans Biofilmbildung und Expression von Pathogenitätsfaktoren durch Lactobacillus spp.

    OpenAIRE

    Dreßel, Tilmann

    2014-01-01

    Lactobacillus- Spezies, die zur Gattung der Milchsäurebakterien gehören, haben bereits hemmende Eigenschaften gegen Candida albicans gezeigt. Dieser dimorphe Hefepilz ist einer der bedeutendsten Erreger von Pilzinfektionen beim Menschen und einer der häufigsten Verursacher Katheter- assoziierter Infektionen. Eine bedeutende Rolle bei der Pathogenität von C. albicans spielt die Biofilmbildung, die sowohl die körpereigene Abwehr als auch die antimykotische Therapie einer invasiven Infektion erh...

  9. Analyse der postoperativen Versorgung von Patienten mit proximaler Femurfraktur in einer Rehabilitationsklinik

    OpenAIRE

    Dreßler, Simone Anneliese

    2009-01-01

    Osteoporotische Frakturen sind im Zusammenhang mit proximalen Femurfrakturen beim älteren Menschen von hoher klinischer und sozioökonomischer Bedeutung. Trotz des weltweiten exponentiellen Anstiegs osteoporotischer Fakturen findet vor allem in den primär versorgenden Kliniken eine Identifizierung und adäquate Behandlung von Patienten mit hohem Risiko nur unzureichend statt. Es besteht eine hohe Variabilität innerhalb der Versorgung osteoporotischer Patienten mit PFF in der Rehabilitationsklin...

  10. Catalytically supported reduction of emissions from small-scale biomass furnace systems; Katalytisch unterstuetzte Minderung von Emissionen aus Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hartmann, Ingo; Lenz, Volker; Schenker, Marian; Thiel, Christian [DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnuetzige GmbH, Leipzig (Germany); Kraus, Markus; Matthes, Mirjam; Roland, Ulf [Helmholtz-Zentrum fuer Umweltforschung GmbH - UFZ, Leipzig (Germany); Bindig, Rene; Einicke, Wolf-Dietrich [Leipzig Univ. (Germany)

    2011-06-29

    total oxidation of the pollutants normally, an external heating, preferably by electrical method, is necessary. The electrostatic pre-separation of dust can reduce the dust loading of the catalyst significantly. An influence of the catalytic exhaust gas after-treatment on the dust composition based on the present investigations could not be clearly proven, but a dramatic impact, however, can be excluded from the studies. [German] Die verstaerkte Nutzung von fester Biomasse in Kleinfeuerungsanlagen zur Erzeugung von Waerme aus regenerativen Energiequellen geht leider mit einem erhoehten Ausstoss an luftgetragenen Schadstoffen einher. Die Minderung ist einerseits durch den Einsatz hochwertiger moderner Feuerungen nach dem neusten Stand der Technik moeglich. Andererseits werden derzeit mehrere vielversprechende Verfahrensansaetze zur Nachruestung von Kleinfeuerungen entwickelt, die eine effektive Emissionsminderung durch die nachtraegliche Behandlung des Abgases erlauben sollen. Die im Rahmen dieses Projektes erarbeitete Uebersicht der am Markt verfuegbaren oder in aktuellen Forschungsprojekten in der Entwicklung befindlichen sekundaeren Emissionsminderungstechniken an Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen zeigt, dass weiterhin erheblicher Forschungsbedarf zur nachhaltigen Waermeerzeugung aus biogenen Festbrennstoffen besteht. Die Novellierung der 1. BImSchV sieht eine notwendige drastische Reduzierung von ausgestossenen Luftschadstoffen aus Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen vor. Beim Einsatz des Brennstoffes Holz in modernen Zentralheizungskesseln koennen bei Volllast die geforderten Grenzwerte eingehalten werden. Dynamische Lastaenderungen koennen jedoch auch bei Holzzentralheizungskesseln kurzzeitige drastische missionsanstiege bewirken. Feuerraum- und Regelungsoptimierungen muessen in Zukunft zu einer weiteren Absenkung von Emissionswerten beitragen. Die typischen einfachen Einzelraumfeuerstaetten wie handbeschickte Stueckholzfeuerungen sind unter Typenpruefbedingungen zur

  11. Die Internen Und Externen Interferenzfehler Beim Lernprozess Des Deutschen Als Zweitfremdsprache Für Türkische Muttersprachler Und Vorschläge Zur Fehlertherapie
    Internal And External Interference Errors In The Process Of Learning German As A Second Foreign Language And Methods To Prevent Mistakes

    OpenAIRE

    Adnan OFLAZ

    2013-01-01

    Das Ziel dieser Untersuchung liegt darin, die verschiedenen Arten von Interferenzen, die beim Lernprozess der deutschen Sprache auftreten, zuerst theoretisch aufzuklären, dann systematisch mit der kontrastiven Methode durch eine Fehleranalyse zu bestimmen und danach auszuwerten. Die Beeinflussung der Sprache von einer anderen Sprache verursacht Überschneidungen. Interferenzfehler können wir in den Bereichen “Phonologie, Orthographie, Morphologie, Syntax, Semantik, Pragmatik oder auch Textling...

  12. Die Bedeutung der Filtrationseigenschaften von belebten Schlämmen beim Betrieb von Membranbioreaktoren

    OpenAIRE

    Thiemig, Christoph

    2011-01-01

    Membrane bioreactors (MBR) for industrial and municipal applications show advantages at space demand and effluent quality compared to conventional activated sludge (CAS) systems. Their main disadvantages are a higher energy demand and a limited lifetime of the expensive membrane modules. Hence, the challenge to make MBR competitive against CAS contains the minimization of both, membrane surface and energy demand for crossflow aeration. Both aspects are in a close interaction with the sludge p...

  13. Anreicherung, Isolierung und Analyse des Differenzierungsfaktors von Trypanosoma brucei

    OpenAIRE

    Buchholz, Björn

    2011-01-01

    Afrikanische Trypanosomen sind einzellige Parasiten, die bei Nutztieren die Nagana und bei Menschen die afrikanische Schlafkrankheit auslösen. Ihr Lebenszyklus ist durch einen obligaten Wirtswechsel zwischen Säuger und Tsetsefliege geprägt. Dabei wechseln sich teilungsfähige mit teilungsdefizienten Formen ab. Beim Stich einer infizierten Fliege werden metazyklische Trypanosomen von der Insekten-Speicheldrüse in die Blutbahn eines Vertebraten übertragen. Sie wandeln sich dann spontan in die...

  14. Untersuchungen zum Einsatz von mittelkettigen Fettsäuren in der Fütterung von Absetzferkeln

    OpenAIRE

    Buchheit, Susanne

    2010-01-01

    The antibacterial effects of medium-chain fatty acids (mcfa) are described in the literature. In this study, mcfa were fed to weaned piglets as dietary supplement in order to evaluate the effects on intestinal microbiota and immune system. Two different forms of mcfa were compared, free mcfa and coated mcfa. The animals were divided in three treatment groups with 12 animals each. Two experiments were carried out under identical conditions with 6 animals per group. The control group A was ...

  15. Teilautomatisierte Interpretation von Straßenverkehrsszenen bei Einsatz von Schwenk-Neige-Kameras

    OpenAIRE

    Brake, Martin

    2008-01-01

    To increase safety on roads, an increasing number of cameras are being used to observe the traffic situation. For economic reasons, rotatable cameras are mostly used. An automation of the incident detection by means of video detection systems (VDS) would be a clear relief for the operation. In addition, VDS could be used to gain spatial traffic-data, which is not possible by conventional detection systems. Because the techniques of currently-used VDS are designed for static perspectives and c...

  16. Production of liquid hydrocarbons using nuclear energy; Erzeugung von fluessigen Kohlenwasserstoffen unter Einsatz von Kernenergie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Poeppe, N.; Tragsdorf, I.M. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Lehrstuhl fuer Reaktorsicherheit und -technik; Kugeler, K. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Lehrstuhl fuer Reaktorsicherheit und -technik]|[Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Sicherheitsforschung und Reaktortechnik; Kugeler, E.

    2006-10-15

    In the future, the global demand on liquid hydrocarbons especially for the traffic sector will still increase. To supply the world market with adequate volumes will necessitate the application of alternatively generated fuels in a few decades already. Besides conventional generation processes, where the necessary process heat comes from the combustion of part of the products, the use of nuclear heat is possible to cover the process energy demand. This heat is required in form of steam, electricity and high-temperature heat. Using these techniques the following processes can be attractive: steam flooding of oil deposits, the oil recovery from oil sands and oil shales, the methanol production from natural gas, the coal hydrogenation as well as the production of methanol from biomass. Normally, the volume of recoverable light hydrocarbons can be doubled by applying nuclear energy. The CO{sub 2} emissions during the production process can be avoided and the production costs can be decreased compared to current oil prices. The necessary conversion technologies are well-known and proven in industrial use, some of them for a long-time. The modular high-temperature reactor can be used as a nuclear heat source. This kind of heat source will be sized around 200 MW{sub th}, if a cylindrical core is used. Under these conditions even for a complete loss of the core cooling neither improper overheating of the fuel elements nor a core melt-down can occur. Therefore the retention of radioactive material in the reactor system is assured even for severe accidents. Using an annular core the power can be increased up to 400 MW{sub th} while the system maintains the mentioned safety properties. The nuclear heat is integrated into the process by steam generator, helium heated steam reformer for the steam reforming reaction and by helium-helium heat exchangers. The high-temperature heat exchangers are tested in permanent operation for helium temperatures of 950 C and for powers of 10 MW{sub th}. An extrapolation to commercially necessary sizes of 100 MW{sub th} is considered to be reliable. The mentioned processes can be seen as technically feasible on the basis of previous projects, especially of extensive programs for high-temperature materials. (orig.)

  17. Strategien zur Steigerung der Variabilität bei der Herstellung von geflochtenen Hohlbauteilen

    OpenAIRE

    Mitwalsky, Maximilian

    2015-01-01

    Um den Einsatz von Faserverbundwerkstoffen in der Automobilindustrie zu ermöglichen, werden hochautomatisierte und materialdurchsatzstarke Fertigungsprozesse benötigt. Zwar erfüllt der Flechtprozess diese Anforderungen, allerdings führt dessen derzeitige Funktionsweise zu Einschränkungen bei der Auslegung der Bauteilgeometrie. Im Rahmen dieser Arbeit wurden zwei neuartige Flechtanlagenkonzepte entwickelt und erprobt, welche die effiziente Herstellung von Flechtbauteilen mit maximaler Variabil...

  18. Monitoring, Mobilität und Bioverfügbarkeit von Palladiumemissionen aus Kraftfahrzeugen

    OpenAIRE

    Maier, Marina

    2010-01-01

    Der zunehmende Einsatz von Pd als katalytisch aktivem Element in Autoabgaskatalysatoren hat die Emissionen dieses Elements in die Umwelt deutlich ansteigen lassen. Die verkehrsbedingten Pd-Emissionen treten zu rund 90% in partikulärer Form auf. Für die Ermittlung der ökotoxikologischen Rolle Kfz-emittierten Palladiums ist daher die Dokumentation der Kontamination unterschiedlicher Umweltkompartimente, sowie die Untersuchung der Mobilität und Bioverfügbarkeit der beteiligten Pd-Spezies von ent...

  19. Die Sicherung der Nachhaltigkeit von E-Learning-Angeboten in Hochschulen

    OpenAIRE

    Nikolopoulos, Alexander Stergios

    2009-01-01

    Trotz der Potenziale, die der Einsatz von E-Learning-Angeboten in der Hochschullehre bietet, werden diese häufig noch immer in Eigeninitiative einiger weniger Lehrender eingesetzt, so dass es zu keiner flächendeckenden Bereitstellung der Angebote kommt. Die Erkenntnisse zahlreicher Förderprojekte gingen auf diese Weise in der Vergangenheit verloren. Der Aspekt der Nachhaltigkeit von E-Learning-Angeboten spielt daher in der aktuellen wissenschaftlichen Diskussion eine zentrale Rolle. Nur wenn ...

  20. Vergleichende Untersuchung von intraoraler und extraoraler Digitalisierung nach Modellherstellung mit CEREC-3D®

    OpenAIRE

    Loos, Rene

    2009-01-01

    Durch den Einsatz von CAD/CAM-Technologien sollen potenzielle Fehlerquellen der handwerklich-manuellen Herstellung zahnmedizinischprothetischer Restaurationen eliminiert werden. Grundlage für die Fertigung einer prothetischen Restauration mittels CAD/CAM ist eine möglichst genaue Digitalisierung der klinischen Situation. In dieser Studie wurde die Genauigkeit der digitalen Erfassung von Zähnen unter experimentellen sowie unter klinischen Bedingungen mit dem CEREC-3D® System (intraoral) im Ver...

  1. Sensitiver und paralleler Nachweis von Biotoxinen mittels Chemilumineszenz-Durchfluss-Mikroarrays

    OpenAIRE

    Szkola, Agathe

    2014-01-01

    In der vorliegenden Doktorarbeit wurden Chemilumineszenz-Durchfluss-Mikroarrays zum schnellen, sensitiven und parallelen Nachweis von Biotoxinen auf der Analyse-Plattform MCR3 entwickelt. Die Detektion nieder- bzw. hochmolekularer Biotoxine wurde dabei innerhalb von 18 - 20 min mit Nachweisgrenzen im unteren µg/L-Bereich mittels indirekt kompetitiven bzw. Sandwich-Immunoassays realisiert. Eine Kombination dieser Assay-Prinzipien wurde durch den Einsatz anti-idiotypischer Antikörper erreicht,...

  2. Development of CaO-swelling cements for cementing of natural gas underground storage wells in field trial (temperature range {<=} 60 C) and composition of CaO and MgO-swelling cements for a temperature range between 60 C-105 C. Final report; Entwicklung von CaO-Quellzementen fuer die Zementation von Erdgasspeicherbohrungen im Feldversuch (Temperaturbereich {<=} 60 C) sowie Formulierung von CaO- und MgO-Quellzementen fuer den Einsatz im Temperaturbereich 60 C-105 C. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ghofrani, R.; Gheorghiu, A.S.; Radu, G.; Rogojinoiu, E.; Stan, M.; Miehe, H.

    2000-11-01

    of their investigations regarding the longterm stability were positively assessed. (orig.) [German] Die Untersuchungen im Rahmen dieses Projektes bauen auf den am ITE bereits durchgefuehrten Arbeiten, insbesondere DGMK-Forschungsvorhaben 444-1, 444-2 und 444-3 auf, und sollen zu einer Praxiserprobung ausgewaehlter CaO-Quellzementrezepturen fuehren. Wesentliche Untersuchungsgroessen sind das HPHT-Konsistenzverhalten, das HPHT-Ausdehnungsverhalten und das Langzeitstabilitaetsverhalten von CaO-Quellzementen unter bohrlochaehnlichen Bedingungen. Dabei wird der Quellzement mit dem ITE-Equipment in Korrelation zu den Praxisanmachmethoden angesetzt; der Quellzementschlamm wird anschliessend in der ITE-Zementschlammzirkulationsanlage entsprechend den Bohrlochbedingungen scher- und temperaturbelastet; anlagenbedingt wird die Druckbelastung auf max. 15 [MPa] beschraenkt. Der in der ITE-Zirkulationsanlage entsprechend den Bohrlochbedingungen belastete Zementschlamm wird anschliessend auf das HPHT-Konsistenz- und HPHT-Ausdehnungsverhalten hin untersucht. Hinsichtlich des Langzeitstabilitaetsverhaltens wird der in der Zirkulationsanlage behandelte Quellzementschlamm unter entsprechenden pT-Bedingungen autoklavengelagert. Nach der Evakuierung aus den Autoklaven erfolgt die Messung der Druckfestigkeit, der Haftscherfestigkeit und der Systempermeabilitaet der Proben. Anhand der unter gleichen Versuchsbedingungen gemessenen Eigenschaften einer CaO-Referenzquellzementrezeptur konnte die ITE-Anmachmethode mit den gaengigen Praxisanmachmethoden LPHM, LPRM und HPRM korreliert werden; die Angleichung der ITE-Anmachmethode an die fuer die entsprechende Zementation geplante Praxisanmachmethode soll sicherstellen, dass die im Labor ermittelten Eigenschaften des Quellzementes praxisrelevant sind. (orig.)

  3. Multifunctionality of PV shells; Multifunktionalitaet von PV-Fassaden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Erban, C. [Saint-Gobain Glass Solar, Aachen (Germany)

    2000-08-01

    Integrated PV systems have come a long way since the construciton of the first solar building shell eight years ago. All technical problems have be solved, and a multitude of solar wall elements are now available that enable architects and planners to design their own customised solar building. [German] Der Einsatz von gebaeudeintegrierter Photovoltaik hat in den nunmehr acht Jahren seit dem Bau der ersten Solarfassade erhebliche Fortschritte gemacht. In technischer Hinsicht ist heute nahezu alles moeglich. Der Umsetzung der einstigen Vision 'Jedem Gebaeude seine Solaranlage' steht heute nichts mehr entgegen, zumal zahlreiche Foerdermoeglichkeiten existieren. Die Vielzahl der Einsatz- und Kombinationsmoeglichkeiten von Solar-Fassadenelementen versetzen Planer und Architekten in die Lage, ihrer individuellen Idee einer gebaeudeintegrierten Solaranlage Gestalt zu geben. (orig.)

  4. Phänomenologisch-kritische Destruktion des Aprioriproblems beim frühen Heidegger

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Radinković Željko

    2012-01-01

    Full Text Available Der Beitrag prüft zunächst, inwiefern beim frühen Heidegger (vor Sein und Zeit eine Verschiebung des Schwerpunktes von dem umweltlichen Charakter der Erlebnisse auf das ‚faktisch‘ daseiende Leben bzw. auf das Phänomen ‚Ich bin‘ zu beobachten ist. Es gilt, den Seinssinn vom ‚Ich bin‘ zu fassen und zwar, indem der Unterschied der Selbsterfahrung zum reflexiv-theoretischen Einstellung bestimmt wird. Diese Bestimmung soll von allen Regions - und Sachgebietsfremdheiten ferngehalten werden. Die Individuation des ‚Ich bin‘ soll nicht als Vereinzelung im Hinblick auf das Allgemeine, sondern als das historische Vereinzelung gefasst werden. Der Seinssinn als Existenzsinn ist in der Eigener­fahrung zu fassen und hat einen Vollzugscharakter. Die Grunderfahrung des Selbst bzw. die Geschichtlichkeit des Vollzuugscharakters des Selbst werden in ein neues grundlegendes Verhältnis zu Apriorität gesetzt. Die zentrale Rolle kommt dabei der Destruktion des historischen Horizontes des Aprioriproblems, worunter eine Radikalisierung der Phänomenologie zu verstehen ist, die versucht, die eigene Geschichtlichkeit bzw. geschichtliche Situation immer ursprünglicher zu vollziehen. Es wird die inhaltliche Struktur des Aprioriproblems geklärt, indem die Geschichte des Aprioriauffassungen nach dem Grad ihrer Daseinsim-manenz bestimmt werden. Die Destruktion des Aprioriproblems wird an den rekonstruktiven Psychologie Paul Natorps und der Kritik der historischen Vernunft Wilhelm Diltheys versucht, wobei diesen die Verdinglichung der Sphäre des Lebendigen vorgeworfen wird.

  5. Substituting environmentally relevant flame retardants: assessment fundamentals. Vol. 1: results and summary overview; Erarbeitung von Bewertungsgrundlagen zur Substitution umweltrelevanter Flammschutzmittel. Bd. 1: Ergebnisse und zusammenfassende Uebersicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leisewitz, A.; Kruse, H.; Schramm, E.

    2001-04-01

    The study examines the status, trends and alternatives (substitution and reduction potentials) in the use of flame retardants in selected product sectors: construction; electronics and electrical engineering; rail vehicles; textiles/upholstery. In addition, the study characterises thirteen flame retardants in terms of material flows, applications and toxicology/ecotoxicology. Vol. I: Summary overview of flame retardant applications in Germany in 1999/2000; characterisation of 13 flame retardants in terms of substance properties and application-specific characteristics, range of applications and quantities; derivation of assessment fundamentals for flame retardants, focussing on toxicology/ecotoxicology, suitability for closed-loop substance management, and potential for substitution and reduction; summary assessment of 13 flame retardants; summary overview of flame retardant applications. Vol. II: Analysis of flame retardant applications (state of the art, trends, alternatives) in: unsaturated polyester (UP) resins (rail vehicles); polyurethane (PU) insulating foams and one component foams (OCF) (construction sector); plastics for generic uses in electronic and electrical equipment, in casings for electronic and electrical equipment and in printed circuit boards (electronics/electrical engineering); and in upholstery and mattresses (textile applications). Vol. III: Toxicological/ecotoxicological profiles of substances: Decabromodiphenyl oxide; Tetrabromobisphenol A; Bis[pentabromophenyl]ethane; Hexabromocyclodo-decane, Tris[chloropropyl]phosphate, Resorcinol-bis-diphenylphosphate; N-Hydroxymethyl-3-dimethylphosphonopropionamide, Red phosphorus, Ammonium polyphosphate, Melamin cyanurate, Aluminiumtrihydroxide, Sodium borate decahydrate, Antimony trioxide. (orig.) [German] Untersucht werden Stand, Trends und Alternativen (Substitutions- und Minderungspotentiale) beim Einsatz von Flammschutzmitteln (FSM) in ausgewaehlten Produkten aus: Baubereich, Elektrotechnik

  6. Erprobung des ELFRA (Elternfragebogen für die Früherkennung von Risikokindern): Probleme bei der Anwendung des ELFRA-1 und des ELFRA-2

    OpenAIRE

    Klaiber, Saskia

    2007-01-01

    Der ELFRA ist ein Elternfragebogen der Sprachentwicklungsstörungen bereits im Alter von 12 und 24 Monaten entdecken soll. Er soll routinemässig in den Vorsorgeuntersuchungen U6 und U7 eingesetzt werden. In der hier vorliegenden Arbeit wurde geklärt, welche Probleme von Seiten der Eltern beim Ausfüllen des ELFRA auftreten. Dafür wurde der ELFRA zusammmen mit einem selbst erarbeiteten Fragebogen zu Problemen beim Ausfüllen des ELFRA bis zu 10 Tage vor dem 1. bzw. 2. Geburtstag der Kinder versch...

  7. Grundlegende Aspekte der Reibechtheit von reaktivgefärbten Cellulosematerialien

    OpenAIRE

    Strauß, Frank

    2000-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurden die unterschiedlichen Einflußfaktoren auf die (Naß)-Reibechtheit verschiedener reaktivgefärbter Cellulosematerialien untersucht. Als Materialien kamen normale und mercerisierte Baumwollgewebe sowie Gewebe aus Modal- und Lyocellfasern zum Einsatz. Diese wurden unter anderem auch verschiedenen Hochveredlungsschritten unterzogen. Eine wichtige Farbstoffklasse zum Färben von Baumwollmaterialien sind die Reaktivfarbstoffe. In der Arbeit wurden daher speziell die f...

  8. Funktionsdiagnostik von Inselzellen des Schweins mit einer miniaturisierten Mikroperifusionskammer

    OpenAIRE

    Schlosser, Stefan

    2007-01-01

    Die Forschung um die Optimierung der Insel-Transplantation nimmt in der Behandlung des Typ I Diabetes eine Vorreiterstellung ein. Nachdem im Zeitraum von drei Jahrzehnten Fortschritte im Bereich der Insel-Isolierung und Immunosuppression gemacht wurden, stehen wir heute am Beginn des klinischen Einsatzes dieser Technik an ausgewählten Patientengruppen. Ziel der vorliegenden Arbeit ist die umfassende Funktionsdiagnostik isolierter porziner mikroverkapselter Inseln. Mit Hilfe einer miniaturisie...

  9. Interorganisationssysteme in der Logistik: Interaktionsorientierte Gestaltung von Koordinationsinstrumenten

    OpenAIRE

    Alt, Rainer

    1997-01-01

    Logistik und Electronic Commerce bedingen sich gegenseitig: Integrierte Logistikleistungen bedingen den Einsatz von eCommerce und integrierte Logistikleistungen besitzen im eCommerce zentrale Bedeutung für die physische Güterdistribution. Das Buch diskutiert integrierte Logistiklösungen aus Sicht der Koordination und charakterisiert detalliert alternative Koordinationsmechanismen, z.B. Clearing-Centers oder elektronische Auktionen. Zwei Case-Studies zu Frachtenbörsen und Cargo-Community-Syste...

  10. Wärmebehandlung und Recken von verbundstranggepressten Luftfahrtprofilen

    OpenAIRE

    Hammers, Thilo

    2013-01-01

    Beim Verbundstrangpressen von Luftfahrtprofilen der Legierungen EN AW-6056 und -2099, verstärkt mit Federstahl- oder Kobaltbasisdraht, ist das Verhalten bei Wärmebehandlung und Recken von Interesse. Durch das Strangpressen und die mehrfache Einschnürung des Drahts im Verbund weichen die Verbunde vom Modell ab. Die Grenzfläche wird durch die Wärmebehandlung zum Teil zerstört und beeinflusst so das Verbundverhalten. Eine Lebensdauerprognose der Verbunde unter Ermüdungsbeanspruchung ist möglich....

  11. Management of auxiliary aggregates - development and testing of methods for improved use of auxiliary aggregates of diesel and spark ignition engines in stationary and unstationary operation. Final report; Nebenaggregate-Management - Entwicklung und Erprobung von Verfahren zum verbesserten Einsatz der Nebenaggregate an Diesel- und Ottomotoren bei stationaerem und instationaerem Betrieb. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt, M.; Lenzen, B.; Groef, S.; Isermann, R. [Technische Univ. Darmstadt (Germany). Inst. fuer Regelungstechnik; Hohenberg, G. [Technische Univ. Darmstadt (Germany). Fachgebiet Verbrennungskraftmaschinen

    1998-07-01

    Aggregate management is aimed at aggregate operation in consideration of demand, consumption and exhaust. Demands on reliability are high. Investigations were made using modelling, simulation, model reduction and identification, with the focus on model reduction. The resulting concepts for consumption reduction vary depending on the vehicle type and application. [German] Das Nebenaggregate-Management hat den bedarfs-, verbrauchs- und abgasorientierten Betrieb der Nebenaggregate im Kraftfahrzeug zum Ziel. Der sehr weit gespannte Einsatzbereich von Kraftfahrzeugen und die hohen Anforderungen an die Betriebszuverlaessigkeit stellen entsprechende Anforderungen an das Management. Zur Untersuchung eines verbesserten Betriebs von Nebenaggregaten wrden Verfahren der Regelungstechnik wie z.B. Modellbildung, Simulation, Modellreduktion und Identifikation eingesetzt, wobei der Modellreduktion in anbetracht des komplexen Gesamtsystems Kraftfahrzeug eine besondere Bedeutung zukommt. Ergebnisse der Untersuchungen sind Konzepte zur Verringerung des Verbrauchsanteils der Nebenaggregate, die je nach Fahrzeugtyp und Einsatzzweck variieren. (orig.)

  12. Wirkung von Ernterückständen transgener Pflanzen auf die mikrobielle C- und N-Transformation in landwirtschaftlich genutzten Böden am Beispiel von Bt-Mais

    OpenAIRE

    Roose, Katja

    2006-01-01

    In der vorliegenden Arbeit ging es um die Erarbeitung, Anwendung und Beurteilung von quantitativen Analysenverfahren / Methoden für ein Monitoring von durch Bt-Mais verursachbaren Umwelteffekten im Boden. Die Ausgangsthese besagte, dass sich transgene Maisstreu beim mikrobiellen Abbau anders verhält als konventionelle. Bezugnehmend auf die These wurden zwei Freilandversuche (Freilandmikrokosmenmethode nach Raubuch 1997 über 2 Jahre, Quantifizierung des Maisstreuabbaus mit Hilfe kleiner Bodens...

  13. OPS 2012: Vorabversion beim DIMDI veröffentlicht

    OpenAIRE

    Müller, W.

    2011-01-01

    Die vorläufige Fassung des OPS 2012 ist ab sofort beim DIMDI im WWW zu finden. Bitte beachten Sie, dass es in der endgültigen amtlichen Fassung noch Änderungen gegenüber dieser Vorabversion geben kann.

  14. CLIL - Werkzeug für die Auswahl von nichtsprachlichen Inhalten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alja Lipavic Oštir

    2015-05-01

    Full Text Available Im Beitrag wird zuerst anhand der Resultate von unterschiedlichen Studien der Erfolg von CLIL als Methode/Zugang beim Fremdspracherwerb begründet, und das vor allem wegen der Ähnlichkeiten mit dem natürlichen Spracherwerb. Im Weiteren wird ein Werkzeug dargestellt, das den Lehrern/-innen als eine Art Hilfe bei der Auswahl von nichtsprachlichen Inhalten auf der Primarstufe zur Verfügung stehen kann, wobei wir uns auf die Bereiche Naturwissenschaften und Gesellschaftswissenschaften fokussieren. Das Werkzeug enthält Elemente der holistischen Quantifikation, die den Lehrern/-innen ermöglichen, dass sie sich der theoretischen Prinzipien von CLIL bewusst werden. Aufgrund von passenden Unterrichtseinheiten werden die Kriterien, auf denen das Werkzeug basiert, erklärt und danach nummerisch bewertet. Diese Kriterien sind: Grundkonzepte, Ausbaumöglichkeit der neuen didaktischen Wege, Möglichkeit der praktischen Arbeit innerhalb der Unterrichtseinheiten und Existenz einer sprachlichen Schleife. Die Durchschnittswerte der einzelnen Kriterien sprechen für die Angemessenheit von nichtsprachlichen Inhalten durch die CLIL Perspektive. Im Weiteren wird die Auswahl von nichtsprachlichen Inhalten innerhalb der Schulfächer problematisiert und die Verwendung des Werkzeugs an einigen konkreten Beispielen aus den Schulfächern Mathematik und Naturwissenschaften mit Technik in der vierten Klasse der Grundschule gezeigt. Der Beitrag wird mit einer Diskussion über offene Fragen beim Einführen von CLIL abgeschlossen.

  15. Can the 'Assessment Drives Learning' effect be detected in clinical skills training? - Implications for curriculum design and resource planning [Der “Assessment Drives Learning”-Effekt beim Training klinisch-praktischer Fertigkeiten - Implikationen für die Curriculumsgestaltung und die Planung von Ressourcen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Buss, Beate

    2012-11-01

    utilisation of voluntary skills-lab training in order to reach a sufficient concordance between students’ requirements and faculty offers, as well as resource management.[german] Zielsetzung: Die Vermittlung klinisch-praktischer Fertigkeiten ist von entscheidender Bedeutung für die Berufsfähigkeit angehender Ärzte. Prozedurale Fertigkeiten werden dabei häufig zu allererst in sogenannten Skills-Labs trainiert, die eine geschützte Lernumgebung gewährleisten. Die Implementierung und auch Pflege von Skills-Labs stellt allerdings eine nicht geringfügige finanzielle Herausforderung dar. Aus diesem Grund hat sich die vorliegende Arbeit zum Ziel gesetzt, die Besuchsfrequenzen und –muster im Rahmen freiwilliger Skills-Lab-Unterrichtseinheiten zu untersuchen, um folgende Frage zu beantworten: Kann der in der Literatur beschriebene, motivationspsychologische Effekt des “Assessment drives learning” festgestellt werden und spiegelt sich dieser in dem Besuchsverhalten von Studierenden in freiwilligen Skills-Lab-Unterrichtseinheiten wider? Ausgehend von den Studienergebnissen sollen Empfehlungen für die Curriculumsplanung und das Ressourcenmanagement abgeleitet werden.Methode:. Eine retrospektive, deskriptive Analyse studentischen Inanspruchnahmeverhaltens sowohl von freiwilligen „Basic“- als auch „Advanced“ Skills-Lab-Unterrichtseinheiten wurde durchgeführt. Hierzu wurden Teilnahmemuster von 340 Medizinstudierenden des dritten Studienjahres verschiedener Jahrgänge an der Medizinischen Fakultät Heidelberg näher untersucht.Ergebnisse: Die Studierenden zeigten besonders zu Beginn und am Ende des Semesters eine Präferenz für die Teilnahme an freiwilligen “Basic“ Skills-Lab-Unterrichtseinheiten, die für die klinisch-praktische Prüfung relevant sind. Freiwillige “Advanced“ Skills-Lab”-Unterrichtseinheiten ohne Bezug zur klinisch-praktischen Prüfung wurden vor allem zu Beginn des Semesters genutzt, mit einem Rückgang der Besuche gegen Ende des Semesters

  16. Studies for reconstruction efficiency and background measurements of {tau} lepton identification in Z {yields} {tau}{tau} decays in data of the ATLAS experiment; Studien zur Messung von Rekonstruktionseffizienz und Untergrund der {tau}-Lepton-Identifikation im Zerfall Z {yields} {tau}{tau} beim ATLAS-Experiment aus Daten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Johnert, Sebastian

    2008-11-15

    In this diploma thesis two methods are presented, by which {tau} leptons shall be studied in the future data of the ATLAS experiment. The first part is formed by the determination of misidentification rates of jets from QCD 2-jet events as {tau} particles. The second part is the development of a method for the determination of the {tau} reconstruction and identification efficiency relatively to the {mu} efficiency. In this connection invariant masses from Z{yields}ll events are determined, the masses from Z{yields}{tau}{tau} events compared with those from Z{yields}ee and Z{yields}{mu}{mu}, {tau} efficiencies averaged over all ranges and in different {eta} ranges calculated as well as a mehtod for the determination of {tau} efficiencies in different transverse-momentum ranges presented. Furthermore an improved estimation of the QCD background is performed and the behaviour of the {tau} efficiency under regardment of the trigger studied. [German] In dieser Diplomarbeit werden zwei Methoden vorgestellt, mit denen {tau}-Leptonen in den zukuenftigen Daten des ATLAS-Experiments untersucht werden sollen. Den ersten Teil bildet die Bestimmung von Missidentifikationsraten von Jets aus QCD-2-Jet-Ereignissen als {tau}-Leptonen. Der zweite Teil ist die Entwicklung einer Methode zur Bestimmung der {tau}-Rekonstruktions und -Identifikationseffizienz relativ zur {mu}-Effizienz. In diesem Zusammenhang werden invariante Massen aus Z {yields} ll-Ereignissen bestimmt, die Massen aus Z {yields} {tau}{tau}-Ereignissen mit denen aus Z {yields} ee und Z {yields} {mu}{mu} verglichen, {tau}-Effizienzen gemittelt ueber alle Bereiche und in verschiedenen {eta}-Bereichen berechnet sowie eine Moeglichkeit zur Bestimmung von {tau}-Effizienzen in unterschiedlichen Transversalimpulsbereichen vorgestellt. Des Weiteren wird eine verbesserte Abschaetzung des QCD-Untergrunds vorgenommen und das Verhalten der {tau}-Effizienz unter Beruecksichtigung des Triggers untersucht. (orig.)

  17. Removal of ammonia nitrogen and hydrogen sulphide from refinery wastewater's and use of the recovered ammonia as an NO{sub x}-reducing agent; Entfernung von Ammonium-Stickstoff und Schwefelwasserstoff aus Raffinerieabwaessern und Einsatz des gewonnenen Ammoniaks als DeNO{sub x}-Agens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stein, C.; Heine, I.; Sachse, J.; Peper, H.; Elster, J. [Holborn Europa Raffinerie GmbH, Hamburg (Germany)

    1999-07-01

    In a two-stage project for improved wastewater treatment the Holborn Europe refinery has achieved a drastic reduction of its emissions to water and air. In a first step, carried out in 1995, the steam stripping process for removing hydrogen sulphide from process water was reconstructed. In a second step a physicochemical treatment stage for removing ammonia nitrogen from the partial stream to be purified was completed. The existing single-stage biological wastewater treatment process is being operated without any additional equipment. With its investment costs of around 6.5 million marks, low overall wastewater costs (less than 2 marks/m{sup 3}), improved flexibility, avoidance of additional waste materials and substantial emission reductions, this combined plant, which in the meantime has been operating successfully for almost two years, serves as a positive example of how new environmental standards in the mineral oil industry can be met. [German] Mit einem zweistufigen Projekt zur verbesserten Abwasserbehandlung hat die Holborn Europa Raffinerie drastische Emissionsverminderungen in Wasser und Luft erzielt. Im ersten Schritt wurde 1995 die Dampfstrippung von Schwefelwasserstoff aus Prozesswaessern umgebaut. Im zweiten Schritt wurde die Ammonium-Stickstoff-Entfernung durch chemisch-physikalische Behandlung lediglich des aufbereitungsrelevanten Teilstroms realisiert. Die vorhandene einstufige biologische Abwasserbehandlung wird ohne Zusatzbauten weiter betrieben. Mit Investitionskosten von rund 6,5 Mio. DM, niedrigen Gesamtabwasserkosten (<2 DM/m{sup 3}), verbesserter Flexibilitaet, Vermeidung von zusaetzlichen Abfallstoffen und deutlicher Emissionsreduzierung ist die nun seit fast zwei Jahren erfolgreich betriebene Anlagenkombination ein positives Beispiel fuer die Bewaeltigung neuer Umweltanforderungen in der Mineraloelindustrie. (orig./SR)

  18. The multibeam spectral radiometer HYDRA: development and applications for characterising the natural light field above and under water and to determine water quality parameters; Das Mehrstrahl-Spektralradiometer HYDRA: Entwicklung und Einsatz zur Charakterisierung des natuerlichen Lichtfeldes unter und ueber Wasser und zur Bestimmung von Wasserqualitaetsparametern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bochter, K.

    2000-11-01

    A shipborne spectral radiometer was developed, which detects the light field with high spectral and radiometric resolution in the range of 400-825 nm by means of 9 collectors distributed to a submersible probe and an above water unit. Simultaneous measurement of all spectra ensures high data quality even for changing ambient light conditions. From the light fields of one record a comprehensive set of apparent and inherent optical parameters like reflectance, mean cosine, diffuse attenuation, scattering, backscattering and, most important, absorption can be computed. This allows the verification of radiative transfer models and the development of improved biooptical algorithms to determine water constitutents. The system properties of the instrument were characterised extensively. The variety of possible applications of HYDRA data was demonstrated by a comparison with 5 commercial instruments. A first validation of different models for the backscattering and scattering coefficients was done and also the influence of sun glint on reflectance spectra was studied. (orig.) [German] Im Rahmen der Arbeit wurde ein Spektralradiometer fuer den Schiffseinsatz konzipiert und aufgebaut, das die Strahlungsverteilung ueber 9 auf einer Tauchsonde und Ueberwassereinheit angeordnete Lichtkollektoren mit hoher spektraler und radiometrischer Aufloesung im Bereich 400-825 nm erfasst. Die gleichzeitige Detektion aller Spektren gewaehrleistet eine hohe Datenqualitaet auch unter wechselhaften Beleuchtungsverhaeltnissen. Aus den Lichtfeldern einer Aufnahme ist ein umfassender Satz scheinbarer und inhaerenter optischer Eigenschaften des Wasserkoerpers wie z.B. Reflexion, mittlerer Cosinus, diffuse Attenuation, Streuung, Rueckstreuung und Absorption berechenbar. Dies erlaubt die Verifikation und Weiterentwicklung von Strahlungstransfermodellen und biooptischen Algorithmen zur Ableitung von Wasserinhaltsstoffen. Die Systemeigenschaften der HYDRA wurden eingehend geprueft und ihre

  19. Development of a prototype fresh-air window to be used in combination with off-air systems, especially for modernisation of multistorey apartment buildings; Entwicklung des Prototypes eines Zuluftfensters fuer den Einsatz in Verbindung mit Abluftanlagen, insbesondere bei der Sanierung von mehrgeschossigen Mietwohngebaeuden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gronau, H.J.; Helbig, S. [Weimar Univ. (Germany). Materialforschungs- und Pruefanstalt

    1997-12-31

    Off-air systems depend on whether there is a sufficient supply of fresh air. This research project aims to develop a prototype of a fresh-air element in the form of a three-pane composite window. The state of progress, results of the numerical studies, and problems encountered are reported. (MSK) [Deutsch] Da Abluftanlagen von einer hinreichend gesicherten Zuluftversorgung abhaengig sind, ist es das Ziel dieses Forschungsvorhabens, den Prototyp eines Zuluftelements in Form eines 3-Scheiben-Verbundfensters zu entwickeln. Im Folgenden werden der Stand der Arbeiten, die Ergebnisse der numerischen Untersuchungen sowie auftretende Probleme erlaeutert.

  20. Entwicklungsperspektiven von Social Software und dem Web 2.0

    Science.gov (United States)

    Raabe, Alexander

    Der Artikel beschäftigt sich zunächst mit dem derzeitigen und zukünftigen Einsatz von Social Software in Unternehmen. Nach dem großen Erfolg von Social Software im Web beginnen viele Unternehmen eigene Social Software-Initiativen zu entwickeln. Der Artikel zeigt die derzeit wahrgenommenen Einsatzmöglichkeiten von Social Software im Unternehmen auf, erörtert Erfolgsfaktoren für die Einführung und präsentiert mögliche Wege für die Zukunft. Nach der Diskussion des Spezialfalles Social Software in Unternehmen werden anschließend die globalen Trends und Zukunftsperspektiven des Web 2.0 in ihren technischen, wirtschaftlichen und sozialen Dimensionen dargestellt. Wie aus den besprochenen Haupttrends hervorgeht, wird die Masse an digital im Web verfügbaren Informationen stetig weiterwachsen. So stellt sich die Frage, wie es in Zukunft möglich sein wird, die Qualität der Informationssuche und der Wissensgenerierung zu verbessern. Mit dem Einsatz von semantischen Technologien im Web wird hier eine revolutionäre Möglichkeit geboten, Informationen zu filtern und intelligente, gewissermaßen verstehende" Anwendungen zu entwerfen. Auf dem Weg zu einem intelligenten Web werden sich das Semantic Web und Social Software annähern: Anwendungen wie Semantic Wikis, Semantic Weblogs, lightweight Semantic Web-Sprachen wie Microformats oder auch kommerzielle Angebote wie Freebase von Metaweb werden die ersten Vorzeichen einer dritten Generation des Webs sein.

  1. Reperfusionsstrategien beim Myokardinfarkt: Stellenwert der interventionellen Kardiologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Huber K

    2006-01-01

    Full Text Available In Abhängigkeit davon, ob eine primäre perkutane Koronarintervention (PPCI innerhalb von 90 Minuten ab dem ersten Arztkontakt durchgeführt werden kann oder nicht, sollte bei Patienten mit akutem ST-Streckenhebungsinfarkt (STEMI entweder ein rascherTransfer in ein offenes Katheterzentrum oder eine sofortige intravenöse Thrombolysetherapie (TT initiiert werden. Die prähospitale (aber auch inhospitale TT innerhalb der ersten 3 Stunden ab Schmerzbeginn ist der PPCI ebenbürtig und sollte daher Patienten mit akutem STEMI von kurzer Dauer ( 3 Stunden nicht vorenthalten werden, wenn eine PPCI nicht innerhalb des geforderten Zeitlimits durchgeführt werden kann. Patienten mit einem 3 Stunden alten STEMI haben eine signifikant niedrigere Mortalität unter der PPCI verglichen mit der TT, weswegen bei diesen Patienten auch eine zusätzliche Zeitverzögerung durch den Transfer in ein Katheterzentrum akzeptabel erscheint. Die PPCI ist außerdem die bevorzugte Reperfusionstherapie bei Schockpatienten, älteren Patienten und Patienten, die eine Kontraindikation gegenüber der TT aufweisen. Generell müssen verstärkt Anstrengungen unternommen werden, um die Zahl der Patienten, denen eine PPCI angeboten werden kann, zu erhöhen. Dazu müssen Netzwerke geschaffen werden, die einen möglichst raschen Transfer von Infarktpatienten in 24 Stunden-rund-um-die-Uhr verfügbare Katheterzentren mit erfahrenem Personal garantieren. Das Vorhandensein einer Herzchirurgie ist heute keine Voraussetzung mehr, um eine PPCI durchführen zu können, da die klinischen Ergebnisse in Katheterzentren mit oder ohne angeschlossener Herzchirurgie vergleichbar sind. Thienopyridine (Clopidogrel und GPIIb/IIIa-Blocker (Abciximab werden heute routinemäßig während der PPCI eingesetzt. Die Bedeutung einer medikamentösen Reperfusionstherapie unmittelbar vor einer akuten PCI ("facilitated" PCI ist hingegen noch nicht eindeutig geklärt. Neue adjuvante antithrombotische Therapieoptionen

  2. Flow optimization in blowers by means of LDA measurements; Stroemungstechnische Optimierung von Ventilatoren mit Hilfe der LDA-Messtechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reichert, E.; Strehle, M. [ebm Werke GmbH und Co. KG, Mulfingen (Germany); Bohl, K. [Heilbronn Fachhochschule (Germany)

    2003-06-01

    The contribution describes the application of LDA techniques for flow measurements and optimization of blowers. Three examples are presented to show how LDA measurements can be used for optimization and design of industrial blowers. [German] Der Beitrag beschreibt die Anwendung der LDA-Messtechnik fuer die stroemungstechnische Entwicklung und Optimierung von Ventilatoren. An drei Beispielen wird gezeigt, wie im industriellen Einsatz mit LDA-Messungen wesentliche Informationen ermittelt werden koennen, die dann zur Verbesserung oder zur Auslegung von Ventilatoren eingesetzt werden. (orig.)

  3. Catalytically supported reduction of emissions from small-scale biomass furnace systems; Katalytisch unterstuetzte Minderung von Emissionen aus Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hartmann, Ingo; Lenz, Volker; Schenker, Marian; Thiel, Christian [DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnuetzige GmbH, Leipzig (Germany); Kraus, Markus; Matthes, Mirjam; Roland, Ulf [Helmholtz-Zentrum fuer Umweltforschung GmbH - UFZ, Leipzig (Germany); Bindig, Rene; Einicke, Wolf-Dietrich [Leipzig Univ. (Germany)

    2011-06-29

    total oxidation of the pollutants normally, an external heating, preferably by electrical method, is necessary. The electrostatic pre-separation of dust can reduce the dust loading of the catalyst significantly. An influence of the catalytic exhaust gas after-treatment on the dust composition based on the present investigations could not be clearly proven, but a dramatic impact, however, can be excluded from the studies. [German] Die verstaerkte Nutzung von fester Biomasse in Kleinfeuerungsanlagen zur Erzeugung von Waerme aus regenerativen Energiequellen geht leider mit einem erhoehten Ausstoss an luftgetragenen Schadstoffen einher. Die Minderung ist einerseits durch den Einsatz hochwertiger moderner Feuerungen nach dem neusten Stand der Technik moeglich. Andererseits werden derzeit mehrere vielversprechende Verfahrensansaetze zur Nachruestung von Kleinfeuerungen entwickelt, die eine effektive Emissionsminderung durch die nachtraegliche Behandlung des Abgases erlauben sollen. Die im Rahmen dieses Projektes erarbeitete Uebersicht der am Markt verfuegbaren oder in aktuellen Forschungsprojekten in der Entwicklung befindlichen sekundaeren Emissionsminderungstechniken an Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen zeigt, dass weiterhin erheblicher Forschungsbedarf zur nachhaltigen Waermeerzeugung aus biogenen Festbrennstoffen besteht. Die Novellierung der 1. BImSchV sieht eine notwendige drastische Reduzierung von ausgestossenen Luftschadstoffen aus Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen vor. Beim Einsatz des Brennstoffes Holz in modernen Zentralheizungskesseln koennen bei Volllast die geforderten Grenzwerte eingehalten werden. Dynamische Lastaenderungen koennen jedoch auch bei Holzzentralheizungskesseln kurzzeitige drastische missionsanstiege bewirken. Feuerraum- und Regelungsoptimierungen muessen in Zukunft zu einer weiteren Absenkung von Emissionswerten beitragen. Die typischen einfachen Einzelraumfeuerstaetten wie handbeschickte Stueckholzfeuerungen sind unter Typenpruefbedingungen zur

  4. Substituting environmentally relevant flame retardants: assessment fundamentals. Vol. 3: toxicological and ecotoxicological substance profiles of selected flame retardants; Erarbeitung von Bewertungsgrundlagen zur Substitution umweltrelevanter Flammschutzmittel. Bd. 3: Toxikologisch-oekotoxikologische Stoffprofile ausgewaehlter Flammschutzmittel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leisewitz, A.; Kruse, H.; Paulsen, O.; Schau, C.; Wieben, M.; Boehde, U.

    2001-04-01

    The study examines the status, trends and alternatives (substitution and reduction potentials) in the use of flame retardants in selected product sectors: construction; electronics and electrical engineering; rail vehicles; textiles/upholstery. In addition, the study characterises thirteen flame retardants in terms of material flows, applications and toxicology/ecotoxicology. Vol. I: Summary overview of flame retardant applications in Germany in 1999/2000; characterisation of 13 flame retardants in terms of substance properties and application-specific characteristics, range of applications and quantities; derivation of assessment fundamentals for flame retardants, focussing on toxicology/ecotoxicology, suitability for closed-loop substance management, and potential for substitution and reduction; summary assessment of 13 flame retardants; summary overview of flame retardant applications. Vol. II: Analysis of flame retardant applications (state of the art, trends, alternatives) in: unsaturated polyester (UP) resins (rail vehicles); polyurethane (PU) insulating foams and one component foams (OCF) (construction sector); plastics for generic uses in electronic and electrical equipment, in casings for electronic and electrical equipment and in printed circuit boards (electronics/electrical engineering); and in upholstery and mattresses (textile applications). Vol. III: Toxicological/ecotoxicological profiles of substances: Decabromodiphenyl oxide; Tetrabromobisphenol A; Bis[pentabromophenyl]ethane; Hexabromocyclodo-decane, Tris[chloropropyl]phosphate, Resorcinol-bis-diphenylphosphate; N-Hydroxymethyl-3-dimethylphosphonopropionamide, Red phosphorus, Ammonium polyphosphate, Melamin cyanurate, Aluminiumtrihydroxide, Sodium borate decahydrate, Antimony trioxide. (orig.) [German] Untersucht werden Stand, Trends und Alternativen (Substitutions- und Minderungspotentiale) beim Einsatz von Flammschutzmitteln (FSM) in ausgewaehlten Produkten aus: Baubereich, Elektrotechnik

  5. Modell zur Vorkalkulation von mechanisch-biologischen Restabfallbehandlungsanlagen zur Herstellung von Ersatzbrennstoffen

    OpenAIRE

    Sabery, Farzaneh

    2004-01-01

    Abstract Spätestens ab dem 1. Juni 2005 ist in Deutschland die Ablagerung unbehandelter Siedlungs-abfälle auf den Deponien nicht mehr erlaubt. Die Prognoseberechnungen für Siedlungsabfälle für das Jahr 2005 zeigen, dass voraussichtlich etwa 18 Millionen Tonnen Restabfall zu diesem Zeitpunkt nicht behandelt werden können. Um diese Abfallmenge TASi-Konform behandeln zu können, ist eine Vielzahl von zusätzlichen Restabfallbehandlungsanlagen notwendig. Der Einsatz der mechanisch-biologischen Rest...

  6. Cultural Diversity als Herausforderung der beruflichen Bildung. Standards für die Aus- und Weiterbildung von pädagogischen Professionals als Bestandteil von Diversity Management.

    OpenAIRE

    Kimmelmann, Nicole

    2010-01-01

    Die Frage nach beruflicher Integration und Förderung von Menschen mit Migrationshintergrund endet nicht beim Zugang zu einer beruflichen Ausbildung, sondern verlangt vom Berufsbildungssystem gerade auch während der Ausbildungsphase, auf ethnisch-kulturell unterschiedliche Lernende in der Zielgruppe professionell einzugehen. Eine entscheidende Rolle kommt dabei den Lehrkräften und Ausbildenden zu. Sie benötigen die Kompetenzen, um einerseits besonderen Bedürfnissen und Herausforderungen der Mi...

  7. Untersuchungen zur Reproduktionsdynamik beim mitteleuropäischen Wildschwein

    OpenAIRE

    Neef, Jens

    2009-01-01

    Das Reproduktionsgeschehen beim europäischen Schwarzwild unterliegt in den letzten Jahren deutlichen Veränderungen. Einerseits häufen sich die Berichte über ganzjährig zu beobachtende Frischlinge, andererseits werden im zunehmenden Maße sehr junge, bereits Frischlinge führende Bachen gesichtet. Diese Faktoren scheinen zu dem merklichen Anstieg der Schwarzwildpopulation beizutragen, der hinsichtlich der entstehenden wirtschaftlichen Schäden und der öffentlichen Aufmerksamkeit ein nicht unerheb...

  8. Civil engineering innovations in the Traun river power station project Lambach; Bautechnische Innovationnen beim Traunkraftwerk Lambach

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wicke, M. [Innsbruck Univ. (Austria). Inst. fuer Betonbau; Lindorfer, J. [Oberoesterreichische Kraftwerke AG (Austria); Scheuringer, A. [Planungsgesellschaft m.b.H., Linz (Austria)

    2000-04-01

    Hydroelectric power stations are built for a long term of service and must have a high degree of reliability. The liberalization of the electricity market has increased the economic optimization pressure with a concurrent increase of the quality of the structures. In the construction of Lambach power station these requirements have been met by application of Eurocode Standards in conjunction with the latest findings of concrete technology. Concrete quantities were reduced under consideration of stability requirements. Just outward saving of reinforcing steel was omitted in favour of bearing capacity, serviceability and durability. (orig.) [German] Wasserkraftwerksanlagen werden fuer eine lange Nutzungsdauer gebaut und muessen ein hohes Mass an Zuverlaessigkeit aufweisen. Mit der Liberalisierung des Strommarktes ist der wirtschaftliche Optimierungsdruck bei gleichzeitiger Erhoehung der Bauwerksqualitaet gestiegen. Beim Bau des Kraftwerkes Lambach wurden diese Vorgaben durch Anwendung der Eurocode-Regeln gemeinsam mit den aktuellen Erkenntnissen der Betontechnologie umgesetzt. Betonmassen wurden unter Beruecksichtigung der Standsicherheitserfordernisse eingespart. Auf eine vordergruendige Einsparung von Bewehrungsmassen wurde zugunsten der Tragsicherheit, Gebrauchstauglichkeit und Dauerhaftigkeit verzichtet. (orig.)

  9. Mutationen des Androgenrezeptor-Gens als mögliche Ursache der Antiandrogenresistenz beim Prostatakarzinom

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Röpke A

    2004-01-01

    Full Text Available Der Androgenrezeptor (AR ist ein nukleärer Transkriptionsfaktor, der die intrazelluläre Wirkung der Androgene vermittelt. Das Prostatakarzinom ist in Deutschland das häufigste Krebsleiden beim Mann. Bei fortgeschrittenem Prostatakarzinom ist eine radikale Entfernung der Prostata nicht immer möglich. In diesen Fällen wird auf eine palliative endokrine Behandlung zurückgegriffen. Da primäre Prostatakarzinome in ihrem Wachstum meist androgenabhängig sind, ist die Ansprechrate auf eine Antiandrogentherapie entsprechend hoch und liegt bei ca. 75 %. Mit der Antiandrogentherapie wird versucht, die Konzentration von freizirkulierenden Androgenen herabzusetzen oder die transkriptionelle Eigenschaft des AR zu blockieren. Bei den meisten Patienten kommt es jedoch trotz einer zunächst erfolgreichen Antiandrogentherapie sekundär unter der Therapie zu einer erneuten Proliferation oder Metastasierung des Prostatakarzinoms. Bei ca. 25 % der Patienten wird bereits primär eine Resistenz gegenüber der Antiandrogentherapie beobachtet. Für das Versagen der Antiandrogentherapie können Veränderungen des AR im Tumor verantwortlich sein. Bei Prostatakarzinomen mit sekundärer Antiandrogenresistenz besteht häufig eine Amplifikation des AR-Gens. Dagegen zeigen Prostatakarzinome ohne Antiandrogentherapie sehr selten (1 % eine Amplifikation des AR-Genlokus, jedoch in 11 % eine Polysomie des X-Chromosoms, einschließlich des AR-Gens. Mutationen im AR-Gen werden bei metastasierten oder hormonrefraktären, seltener bei primären Prostatakarzinomen beschrieben. Es konnte in einer Vielzahl von Studien festgestellt werden, daß verschiedene Steroidhormone eine höhere Affinität zu mutierten AR aufweisen, dadurch zu einer höheren transkriptionellen Aktivität führen und so die zelluläre Proliferation stimulieren.

  10. Prenatal, transplacental uptake of polychlorinated biphenyls and hexachlorobenzene in humans. Pt. 3.. Personal characteristics (gestational age, birth weight, maternal age, smoking habits of the parents) and geographic differences; Praenatale, transplazentare Uebertragung von polychlorierten Biphenylen und Hexachlorbenzol beim Menschen. T. 3. Personenbezogene Einflussfaktoren (Gestationsalter, Geburtsgewicht, muetterliches Alter, Tabakkonsum der Eltern) und geographische Unterschiede

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lackmann, G.M. [Duesseldorf Univ. (Germany). Zentrum fuer Kinderheilkunde

    2001-07-01

    untersuchen. Methode: Es wurde von insgesamt 200 gesunden, reifen Neugeborenen, die 1998 entweder in Fulda oder in Duesseldorf geboren wurden, eine Nabelschnurprobe gewonnen. Die Eltern aller Kinder waren dabei zeitlebens in der betreffenden Stadt ansaessig und niemals beruflich oder akzidentell hohen PCB- oder HCB-Belastungen ausgesetzt. Das Serum wurde umgehend bei -20 C tiefgefroren; die Analysen wurden geschlossen und verblindet 1999 durchgefuehrt. Dabei wurden die sechs PCB-Kongenere 28, 52, 101, 138, 153 und 180 sowie HCB kapillar-gaschromatographisch mit ECD-Detektion bestimmt. Ergebnisse: Im Gesamtkollektiv (n = 199) - ein Kind wurde wegen ungewoehnlich hoher PCB-Konzentrationen von der Auswertung ausgeschlossen - fanden wir eine signifikante Korrelation zwischen der Schwangerschaftsdauer sowie dem muetterlichen Alter und der praenatalen Schadstoffakkumulation, wobei Kinder der 42. SSW um den Faktor 3,5 hoehere PCB-Konzentrationen aufwiesen, als Kinder der 38. SSW, und Neugeborene einer 50-jaehrigen Frau bis 500% hoehere PCB-Werte, als Kinder einer 20-jaehrigen Mutter (p < 0,0001). Ein Zusammenhang zum Geburtsgewicht bestand nicht. Ausserdem konnten wir zeigen, dass Neugeborene aktiv rauchender Muetter signifikant hoehere PCB- und HCB-Konzentrationen aufwiesen, als Kinder passiv oder nicht rauchender Muetter. Es bestand kein Unterschied in der praenatalen PCB-Akkumulation zwischen den Kindern aus Fulda und denen aus Duesseldorf, waehrend letztere um 62% hoehere HCB-Werte aufwiesen. (orig.)

  11. Untersuchungen zur Wirkung von Anthocyanen auf die mikrobielle Metabolisierung von Lactose-[13C]-Ureid und Lactose-[15N2]-Ureid im Colon des Menschen

    OpenAIRE

    Abel, Georg

    2014-01-01

    Die vorliegende Arbeit wurde im Rahmen des Teilprojektes „Bioverfügbarkeits- und Interventionsstudien beim Menschen“ des BMBF-geförderten Verbundprojektes „Anthocyane in Fruchtsäften aus Beerenobst – In vivo Studien zu Bioverfügbarkeit und Wirkungen auf die Mikroflora“ (BMBF Az. 0315379A) angefertigt. Ziel dieser Arbeit war es, den Einfluss von Anthocyanen in Form von Fruchtsaftgetränken auf bakterielle Fermentationseigenschaften im Colon des Menschen mit 13C- und 15N-markiertem Lactoseur...

  12. Enzym-katalysierte Synthese von 1-Desoxymannojirimycin, 1-Desoxynojirimycin und 1,4-Didesoxy-1,4-imino-D-arabinitol

    OpenAIRE

    Ziegler, Thomas; Straub, Alexander; Effenberger, Franz

    1988-01-01

    Wir haben kürzlich über eine einfache Synthese von Dihydroxyacetonphosphat (DHAP) 1 und dessen Einsatz bei Aldolase-katalysierten Aldoladditionen berichtet. Diese stereochemisch eindeutig verlaufende CC-Verknüpfung hahen wir nun als Schlüsselreaktion zum Aufbau der Verbindungen 8 und 9 aus achiralen Vorstufen angewendet.

  13. Influence of the oxygen content in the shielding gas on microstructure and mechanical properties of laser welds of titanium and titanium alloys; Laserstrahlschweissen von Titanwerkstoffen unter Beruecksichtigung des Einflusses des Sauerstoffes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bergmann, J.P. [Fachgebiet Fertigungstechnik, Technische Universitaet Ilmenau, Postfach 100565, 98684 Ilmenau (Germany)

    2004-09-01

    ] Im Rahmen dieses Aufsatzes wird erstmalig ein innovatives Konzept zum Laserstrahlschweissen von Titan fuer die Serienfertigung dargestellt und validiert. Durch den neuartigen Einsatz eines 6-lagigen Metallgewebes ist es moeglich, die Stroemung vom Schutzgas so stark zu beruhigen, dass die beim Schweissen schaedlichen Verwirbelungen vermieden werden koennen. Der Einbau eines derartigen Gewebes als Boden einer offenen Schweisskammer ermoeglicht sowohl das mechanisierte als auch das vollautomatisierte Schweissen von hochreaktiven Werkstoffen, wie zum Beispiel Titanwerkstoffen, unter atmosphaerischen Druckbedingungen und unter inerter Abdeckung. Damit wird der fuer eine industrielle Fertigung, insbesondere fuer Industrieroboter, notwendige Freiheits- und Zugaenglichkeitsgrad zur Fuegestelle im Vergleich zu konventionellen geschlossenen WIG-Schweisshauben gewaehrleistet. Von weitgehender Bedeutung fuer die Schweisstechnik von Titanwerkstoffen ist es, dass auch die Bereiche, die in der Praxis mittels einer Nachschleppduese vom Schutzgas nicht erreichbar waeren, wie z. B. die Ueberlappgebiete bei der Ueberlappnaht, erfolgreich durch das Prinzip der wirbelfreien Schweisskammer geschuetzt werden koennen. Mit Hilfe dieser neuartigen Vorgehensweise und eines modernen Fuegeverfahrens, wie dem Nd:YAG-Laserschweissen, konnten erstmalig systematische Grundlagenuntersuchungen zum Einfluss von Sauerstoff in der Schweissumgebung auf die Mikrostruktur und auf die mechanisch-technologischen Eigenschaften einer Modellschweissverbindung durchgefuehrt werden. Durch die Validierung des gesamten Systems konnte bewiesen werden, dass im Vergleich zum konventionellen WIG-Verfahren geringere Anforderungen an die Reinheit des Schutzgases, um Anlauffarben und unzulaessige Aufhaertungen zu vermeiden, gerichtet werden koennen. Fuer das Laserstrahlschweissen kann ein maximaler Restsauerstoffgehalt von 1000 ppm in der Schweissumgebung unbedenklich toleriert werden. Fuer das WIG-Schweissen gilt dagegen

  14. Managing diversity und gender politics. Theoretische Überlegungen und empirische Untersuchung zum Thema "Frauen und Karriere" am Beispiel von zwei Unternehmensbereichen der Siemens AG.

    OpenAIRE

    Fischer, Eva

    2004-01-01

    Zielsetzung der vorliegenden Arbeit ist es, die Benachteiligung von Frauen in der Wirtschaft zu beleuchten und zu zeigen, ob und wie diese mit dem Konzept „Managing Diversity“ abgebaut werden kann. Die Thematik wurde unter besonderer Berücksichtigung der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen der Wissensgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland diskutiert. Der Einsatz für die Chancengleichheit von Frauen in Unternehmen wird oft in Anbetracht ökonomisch scheinbar zwingenderer Gründe unterlasse...

  15. Untersuchung zur optischen Regulation von elektrischer Leitfähigkeit in DNA und Synthese neuer photolabiler Schutzgruppen für Protein- und Oligonukleotidanwendungen

    OpenAIRE

    Friedrich, Felix

    2015-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde einerseits der Einsatz lichtaktivierbarer Oligonukleotide zur Kontrolle der Leitfähigkeit entlang von DNA untersucht sowie neue photoaktivierbare Verbindungen für die Peptidchemie und für eine neu entwickelte Variante des SELEX (Systematic Evolution of Ligands by EXponetial enrichment) Verfahrens synthetisiert. DNA vermittelte Ladungsübertragung verläuft entlang des gestapelten π-Systems der heteroaromatischen Nukleobasen. Die Leitfähigkeit von Olig...

  16. Einfluss von Prozessoptimierungen auf die mikrobielle Diversität und die Effizienz der Gasbildung in Co-Vergärungsanlagen der Abfallwirtschaft

    OpenAIRE

    Liebrich, Marietta

    2015-01-01

    Im Hinblick auf die Problematik der Umweltverschmutzung durch die Nutzung fossiler Brennstoffe ist es nötig, eine langfristig stabile und umweltfreundliche Energieversorgung zu gewährleisten. Eine Möglichkeit, den Energiebedarf CO2-neutral zu decken, ist die Nutzung von Biogas. Hierbei spielt der Einsatz von biogenen Reststoffen, die durch einen hohen Anteil an Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen gekennzeichnet sind und daher ein hohes Biogaspotential besitzen, eine wichtige Rolle. Vorausset...

  17. Cerebral MR imaging of malignant melanoma; Zerebrale MR-Bildgebung beim malignen Melanom

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Breckwoldt, M.; Bendszus, M. [Universitaetsklinikum Heidelberg, Abteilung Neuroradiologie, Neurologische Klinik, Heidelberg (Germany)

    2015-01-16

    Suszeptibilitaetssignale (ITSS), was sie von anderen Metastasen unterscheidet (Spezifitaet ca. 81-96 %). Die Diffusionsbildgebung spielt beim MM nur eine untergeordnete Rolle. Die suszeptibilitaetsgewichtete Bildgebung verbessert die Sensitivitaet der Metastasendetektion bei eingeschraenkter Spezifitaet. Eine Unterscheidung von Mikroblutungen oder Verkalkungen kann im Einzelfall unmoeglich sein. Kontrovers ist zudem, wie SWI-Signalausloeschungen zu werten sind, fuer die sich kein Korrelat in den anderen Sequenzen findet (Differenzialdiagnose: Metastase, Mikroblutung, Verkalkung). Der beim MM haeufig vorkommende ZNS-Befall ist ab Stadium IIc auch bei neurologisch asymptomatischen Patienten auszuschliessen. Ebenso sind im Stadium IV alle 3 Monate kraniale MRT-Untersuchungen indiziert. Die Unterscheidung von Metastasen und intrazerebralen Einblutungen ist nicht immer moeglich und muss im Einzelfall durch eine Verlaufsuntersuchung geklaert werden. Zusaetzliche diagnostische Sensitivitaet bei eingeschraenkter Spezifitaet bringt die SWI. (orig.)

  18. Assessment of the environmental burden incurred from lead in motor car components; Abschaetzung der Umweltbelastungen durch bleihaltige Teile beim Kraftfahrzeug

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steil, H.U. [Berzelius Metall GmbH, Braubach (Germany)

    1999-11-01

    The draft Used Car Ordinance of the EC Commission puts a ban on certain materials (Pb, Cd, Hg), which are not to be contained in the shredder fluff fraction produced during used car processing. Car producers claim that there is no legal basis for this and not even a risk analysis or cost-benefit analysis. The author investigates whether the ban will be a useful tool in achieving the desired goals. [German] Beim Streit bei der Verabschiedung des Kommissionsvorschlages der Alt-Auto-Verordnung ging es um die Kostenregelung fuer den derzeitigen Fahrzeugbestand. Weitgehend unbeachtet von der Oeffentlichkeit blieben andere Vorgaben der Regelung, wie Verwendungsverbote fuer bestimmte Stoffe (etwa Pb, Cd oder Hg), nachdem das noch in den Vorentwuerfen ebenfalls gebannte PVC wieder gestrichen wurde. Als Grund fuer die Beschraenkungen ist den Begruendungspapieren lediglich zu entnehmen, dass die bei der Aufarbeitung der Alt-PKW entstehende Shredderfluff-Fraktion die Schwermetalle nicht enthalten soll. Der Einstieg in das Produktrecht ueber die Hintertuer 'Abfallrecht' mit einem generellen Bann fuer einen Werkstoff auf rein spekulativer Basis - ohne gesicherte Risiko- und Kosten/Nutzenanalyse weder fuer die bisher genutzten bleihaltigen Teile noch fuer die Ersatzstoffe - wird sicherlich von den betroffenen Unternehmen auch noch juristisch auf Konformitaet mit dem EU-Recht und internationalem Recht zu pruefen sein. Der vorliegende Beitrag untersucht, ob das angestrebte Ziel mit dem vorgesehenen Bann angemessen erreicht werden kann. (orig.)

  19. Substitution of wastes for fuels and raw materials in high-temperature processes; Substitution von Brennstoffen und Rohstoffen durch Abfaelle in Hochtemperaturprozessen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scholz, R. [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Energieverfahrenstechnik; Beckmann, M. [Clausthaler Umwelttechnik-Institut GmbH (CUTEC), Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    1998-09-01

    burning processes in the cement industry. To do justice to the steel and iron industry it also deals with fuel substitution in a natural gas fired cokeless cupola furnace. [Deutsch] Die energetische und die stoffliche Verwertung von Abfaellen ist ein bereits seit langem diskutiertes Thema. Dabei interessieren zunaechst die Fragestellungen im Zusammenhang mit dem jeweils spezifischen Einsatz wie z.B. bei der Co-Verbrennung von Klaerschlamm in Kraftwerksfeuerungen, der Substitution von Primaerbrennstoffen durch Kunststoffabfaelle beim Brennprozess in der Zementindustrie usw. Darueber hinaus wird weiter der Vergleich der jeweiligen Anwendung untereinander sowie die Gegenueberstellung mit den zum Stand der Technik gehoerenden thermischen Abfallbehandlungsverfahren diskutiert. Diese Verfahrensvergleiche muessen selbstverstaendlich unter Einbeziehung aller insgesamt erforderlichen Aufwendungen an Zusatzstoffen und Zusatzenergie mit gleichen Randbedingungen durchgefuehrt werden. Dabei sind u.a. die sich aus den spezifischen Eigenschaften der Abfallstoffe fuer den jeweiligen Anwendungsfall ergebenden Besonderheiten zu beruecksichtigen. Das betrifft insbesondere die Auswirkungen einer Substitution von Primaerbrennstoffen durch Ersatzbrennstoffe aus Abfaellen (Sekundaerbrennstoffe) z.B. bei einem Brennprozess auf die Waermeuebertragungsbedingungen, die Stroemungsverhaeltnisse und damit zusammenhaengend auf die Temperaturverteilungen, den Guttransport und den spezifischen Energieaufwand. Ersatzbrennstoffe muessen sich sowohl aus stofflicher Sicht als auch aus brennstoff- und waermetechnischer Sicht fuer eine Substitution eignen. In dem vorliegenden Beitrag wird insbesondere auf die Anforderungen an Abfaellen, die zur Substitution von Primaerbrennstoffen dienen aus brennstoff- und waermetechnischer Sicht eingegangen. Hierzu werden zunaechst kurz einige wesentliche Gesichtspunkte der Waermeuebertragung in Feuerungen und Industrieoefen eroertert. Wichtig fuer die Bewertung einer

  20. Substituting environmentally relevant flame retardants: assessment fundamentals. Vol. 2: flame-retardant finishings of selected products - applications-focused analysis: state of the art, trends, alternatives; Erarbeitung von Bewertungsgrundlagen zur Substitution umweltrelevanter Flammschutzmittel. Bd. 2: Flammhemmende Ausruestung ausgewaehlter Produkte - anwendungsbezogene Betrachtung: Stand der Technik, Trend, Alternativen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leisewitz, A.; Schwarz, W.

    2001-04-01

    The study examines the status, trends and alternatives (substitution and reduction potentials) in the use of flame retardants in selected product sectors: construction; electronics and electrical engineering; rail vehicles; textiles/upholstery. In addition, the study characterises thirteen flame retardants in terms of material flows, applications and toxicology/ecotoxicology. Vol. I: Summary overview of flame retardant applications in Germany in 1999/2000; characterisation of 13 flame retardants in terms of substance properties and application-specific characteristics, range of applications and quantities; derivation of assessment fundamentals for flame retardants, focussing on toxicology/ecotoxicology, suitability for closed-loop substance management, and potential for substitution and reduction; summary assessment of 13 flame retardants; summary overview of flame retardant applications. Vol. II: Analysis of flame retardant applications (state of the art, trends, alternatives) in: unsaturated polyester (UP) resins (rail vehicles); polyurethane (PU) insulating foams and one component foams (OCF) (construction sector); plastics for generic uses in electronic and electrical equipment, in casings for electronic and electrical equipment and in printed circuit boards (electronics/electrical engineering); and in upholstery and mattresses (textile applications). Vol. III: Toxicological/ecotoxicological profiles of substances: Decabromodiphenyl oxide; Tetrabromobisphenol A; Bis[pentabromophenyl]ethane; Hexabromocyclodo-decane, Tris[chloropropyl]phosphate, Resorcinol-bis-diphenylphosphate; N-Hydroxymethyl-3-dimethylphosphonopropionamide, Red phosphorus, Ammonium polyphosphate, Melamin cyanurate, Aluminiumtrihydroxide, Sodium borate decahydrate, Antimony trioxide. (orig.) [German] Untersucht werden Stand, Trends und Alternativen (Substitutions- und Minderungspotentiale) beim Einsatz von Flammschutzmitteln (FSM) in ausgewaehlten Produkten aus: Baubereich, Elektrotechnik

  1. Von der konventionellen laparoskopischen Prostatektomie zur DaVinci-Prostatektomie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fehr JL

    2006-01-01

    Full Text Available Die Operationstechnik der radikalen Prostatektomie hat sich in den letzten 20 Jahren grundlegend verändert. Einerseits hat sich die Technik verfeinert und berücksichtigt die neuesten anatomischen Erkenntnisse der Prostata (Sphinkterapparat, Gefäßnervenbahnen, andererseits hat sich der minimalinvasive Zugang mittels Laparoskopie etabliert und findet nun mit der Roboterunterstützung (DaVinci-Technologie eine weitere Verbreitung. Die Autoren berichten über ihre Erfahrungen beim Wechsel von der konventionellen laparoskopischen Prostatektomie zur laparoskopischen DaVinci-Prostatektomie.

  2. Kombinierte Expression von Weizenspeicherproteinen in der Hefe Saccharomyces cerevisiae

    OpenAIRE

    Müller, Matthias

    2006-01-01

    Nur Mehle aus Getreiden der Familie Triticeae bilden beim Anteigen ein Netzwerk mit viskoelastischen und kohäsiven Eigenschaften aus, wodurch nach Gär- und Backprozeß ein Gebäck mit elastischer Krume entsteht. Für die Ausbildung derartiger Netzwerke sind die Speicher- bzw. Glutenproteine verantwortlich. Backwaren aus Mehlen anderer Getreide (z.B. Mais) bilden hingegen kein Glutennetzwerk aus und daher auch keine elastische Krume. Um Mehle nicht backfähiger Getreide durch Anreicherung von Glut...

  3. Aufbau eines Photolumineszenz-Messplatzes zur Charakterisierung von Wafern und Solarzellen aus kristallinem Silizium

    OpenAIRE

    Steuer, Benjamin

    2011-01-01

    Die Arbeit behandelt neben den Grundlagen der Lumineszenz in Silizium den Aufbau und die Entwicklung eines Photolumineszenz-Messplatzes. Bei der Photolumineszenz-Methode kommt die optische Anregung von Ladungsträgern mittels eines Infrarotlasers bzw. mittels eines LED-Arrays zum Einsatz. Die im Silizium auftretende Rekombinationsstrahlung (Lumineszenz) wird mittels einer sensitiven Infrarotkamera detektiert, wodurch sich unter anderem Informationen über Ladungsträger-Lebensdauern in Siliziumw...

  4. Kamera-basierte Erkennung von Geschwindigkeitsbeschränkungen auf deutschen Straen

    Science.gov (United States)

    Nienhüser, Dennis; Ziegenmeyer, Marco; Gumpp, Thomas; Scholl, Kay-Ulrich; Zöllner, J. Marius; Dillmann, Rüdiger

    An Fahrerassistenzsysteme im industriellen Einsatz werden hohe Anforderungen bezüglich Zuverlässigkeit und Robustheit gestellt. In dieser Arbeit wird die Kombination robuster Verfahren wie der Hough-Transformation und Support-Vektor-Maschinen zu einem Gesamtsystem zur Erkennung von Geschwindigkeitsbeschränkungen beschrieben. Es setzt eine Farbvideokamera als Sensorik ein. Die Evaluation auf Testdaten bestätigt durch die ermittelte hohe Korrektklassifikationsrate bei gleichzeitig geringer Zahl Fehlalarme die Zuverlässigkeit des Systems.

  5. Photovoltaik und Biomasse: Status quo, Standortsteuerung und Perspektiven aus der Sicht von Landesplanung und -entwicklung

    OpenAIRE

    Wagner, Sebastian

    2013-01-01

    "Die Erzeugung regenerativer Energien mit Photovoltaik oder Biomasse ist mit einem hohen Flächenbedarf verbunden. Das begrenzte Potenzial dafür geeigneter Flächen in Verbindung mit der Herausforderung, den hohen Energiebedarf substituieren zu müssen, der gegenwärtig durch den Einsatz fossiler Energieträger gedeckt wird, erfordert für eine sachgerechte Verteilung eine substanziell ermittelte Datengrundlage und regional differenzierte Betrachtung sowie Steuerung. Anhand von Beispielen aus (Ober...

  6. Anwendung der Impedanzspektroskopie für die Untersuchung von Biogasreformat in Brennstoffzellen

    OpenAIRE

    Hoffmann-Walbeck, Wendelin

    2008-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit ist die Untersuchung des Einsatzes von Biogasreformat in PEM-Brennstoffzellen mit der Methode der elektrochemischen Impedanzspektroskopie. Die durchgeführten Versuche konzentrieren sich auf die Tatsache, dass Biogasreformat gegenüber Erdgasreformat einen erhöhten Kohlendioxidanteil aufweist. In der Literatur finden sich Berichte, dass Kohlendioxid am Platin/Ruthenium Katalysator adsorbiert und dort entsprechend der Reverse Water-Gas Shift-Reaktion reagiert. Produk...

  7. Einfluß von Plasmabehandlungen auf die Haftfestigkeit vakuumtechnisch hergestellter Polymer-Metall-Verbunde

    OpenAIRE

    Großmann, Jörn (geb. Friedrich)

    2009-01-01

    Die vakuumtechnische Metallisierung von Kunststoffen und Polymeren bietet neue Möglichkeiten zur Gestaltung elektronischer Komponenten sowie in Anwendungsgebieten wie z.B. in der Automobilindustrie für Reflektoren oder dekorative Elemente im Fahrzeuginnenraum. Die Haftung einer vakuumtechnisch abgeschiedenen Metallisierung auf Polymeren ist dabei eine wichtige Voraussetzung für den Einsatz des metallisierten Bauteils. Zur Verbesserung der Haftfestigkeit vakuumtechnischer Schichten wird in ind...

  8. Energy generation from biomass with the aid of fuel cells; Energetische Nutzung von Biomasse mit Brennstoffzellenverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-07-01

    To provide an opportunity for information exchange at the interface between biomass use for energy generation and developers of fuel cells, the workshop 'Energy generation from biomass with the aid of fuel cells' was held by the Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe on 9 and 10 December 1998. The lectures and discussions permit to assess better the opportunities and restraints resulting from the use of biogenous fuel gas in fuel cells. (orig.) [German] Um an der Schnittstelle zwischen der energetischen Nutzung von Biomasse und den Entwicklern von Brennstoffzellen einen Informationsaustausch zu ermoeglichen, wurde am 9. und 10. Dezember 1998 der Workshop 'Energetische Nutzung von Biomasse mit Brennstoffzellenverfahren' von der FNR veranstaltet. Die Vortraege und die Diskussion erlauben eine bessere Einschaetzung der Moeglichkeiten und Restriktionen, die sich bei dem Einsatz von biogenen Brenngasen in Brennstoffzellen ergeben. (orig.)

  9. Verordnung von Bewegungstherapie in der Allgemeinpraxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Leitner K

    2000-01-01

    Full Text Available In Rahmen der ganzheitlichen Beratung und Betreuung von Gesunden und Kranken ist die Bewegungstherapie zu einem fixen Bestandteil geworden. Das Fehlen von körperlichen Beschwerden ist keine Garantie für physische und psychische Gesundheit und Belastbarkeit, andererseits können Selbstüberschätzung und zu intensives Training Risiken für den menschlichen Organismus darstellen. Bewegung alleine ist kein Allheilmittel, jedoch durch einen sinnvollen Einsatz ist häufig eine Verbesserung der Lebensqualität und Leistungsfähigkeit zu erreichen und bei bestehenden therapiebedürftigen Erkrankungen eventuell eine Reduktion (kein Ersatz von Medikamenten möglich. Die Kombination von Medikament und Bewegungstherapie hat einen nachgewiesenen additiven Effekt (z. B. Hypertonie und fördert damit die Compliance des Patienten wesentlich. Bewegungstherapeutische Beratung stellt eine vorsorgemedizinische Tätigkeit dar. Diesen Vorteil sollten wir Ärzte bedenken, um unseren Patienten auch die körperliche Aktivität schmackhaft zu machen. Der niedergelassene Arzt sollte bewegungstherapeutisch geschult und in der Lage sein, mit dem Patienten die Rahmenbedingungen für ein Trainingsprogramm zu erarbeiten. Auf Basis einer exakten Funktionsdiagnostik ist es möglich, einen Istzustand zu ermitteln, mit Sollwerten zu vergleichen und daraus resultierend ein individuelles Bewegungsprogramm zu erstellen.

  10. Einfluss von Wärmebehandlung und Recken auf die mechanischen Kennwerte und Grenzflächeneigenschaften von verbundstranggepressten Luftfahrtprofilen

    OpenAIRE

    Hammers, Thilo

    2012-01-01

    Beim Verbundstrangpressen von Luftfahrtprofilen der Legierungen EN AW-6056 und -2099, verstärkt mit Federstahl- oder Kobaltbasisdraht, ist das Verhalten bei Wärmebehandlung und Recken zu beachten. Durch das Strangpressen und die mehrfache Einschnürung der Drähte im Verbund weichen die Verbunde vom Modell ab. Die Grenzfläche wird durch die Wärmebehandlung zum Teil zerstört und beeinflusst so das Verbundverhalten. Eine Lebensdauerprognose der Verbunde unter Ermüdungsbeanspruchung ist möglich...

  11. Zertifizierung eines Endometriosezentrums unter besonderer Berücksichtigung von Qualitätsmanagement und Datenerhebung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Noe GK

    2015-01-01

    Full Text Available Die Zertifizierung von organ- oder krankheitsspezifischen Zentren ist heute gefordert. Die Prozessnormen unterliegen einer großen Bandbreite und die Anforderungsprofile reichen von Fallzahl bis zum dezidierten Prozessmanagement. Die Motivation zur Zertifizierung liegt zwischen Verbesserung der Marktposition und dem Streben nach optimierter Ablaufstrategie. Häufig treten beim Durchlauf durch den Zertifizierungsprozess unerwartete, in der Regel positive, Effekte auf. Der vorliegende Artikel zeigt diesen Prozess und seine positiven Effekte anhand des Zertifizierungsprozesses eines Endometriosezentrums mit Ausrichtung auf Qualitätsmanagementprozesse und EDV-gestützte Dokumentation in der Versorgung und Nachsorge der Patientinnen.

  12. Werkzeugintegrierte Binderaktivierung beim Preforming komplexer CFK‐Strukturen

    OpenAIRE

    Bouchan, Mathieu; Kaps, Robert

    2013-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, einen Vergleich von verschiedenen Erwärmungsverfahren, die in der Industrie für das Vorformen von Kohlenstofffasern Halbzeuge benutzt werden können. Als Ergebnis des Vergleichs soll ein neues Preformkonzept entwickelt werden. Im Rahmen des vom DLR geführten Projekts AZIMUT sollen mehrere Spante verschiedener Geometrie gebaut werden. Die Hauptaufgabe des zu entwickelnden Konzepts ist es, eine schnelle Drapierung und Fixierung von verschiedenen Lagen Kohlens...

  13. DNA-Analyse beim Nierenzellkarzinom: Bedeutung als Selektionsfaktor für die adjuvante Immuntherapie mit Interferon Alpha

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Corvin S

    1999-01-01

    Full Text Available Die adjuvante Therapie des nicht-metastasierten Nierenzellkarzinoms mit Interferon alpha wird weiterhin kontrovers diskutiert. In unselektierten Patientenkollektiven konnte bislang kein signifikanter Überlebensvorteil nachgewiesen werden. In der vorliegenden Untersuchung sollte geprüft werden, ob die DNA-Analyse eine Selektion von Patienten erlaubt, die von einer adjuvanten Interferon Therapie profitieren. Die Überlebensdaten von 119 Patienten, die wegen eines nicht-metastasierten Nierenzellkarzinoms nephrektomiert wurden, konnten vollständig dokumentiert werden. Neben T-Stadium und Grading wurde auch die DNA-Ploidie dieser Tumoren mittels DNA-Zytophotometrie analysiert. 33 dieser Patienten erhielten eine adjuvante Therapie mit Interferon alpha für die Dauer eines Jahres. Die Ploidie konnte bei allen Tumoren bestimmt werden. 56 (47 % Tumoren zeigten ein diploides und 63 (53 % ein aneuploides DNA-Verteilungsmuster. T-Stadium und Ploidie erwiesen sich als geeignete prognostische Parameter für das Gesamtüberleben mit einem signifikanten Vorteil für T2- gegenüber T3/4- und diploiden gegenüber aneuploiden Tumoren. Im unselektierten Patientenkollektiv konnte kein Überlebensvorteil durch die adjuvante Interferon Therapie nachgewiesen werden. Diploide Tumoren wiesen einen marginalen Überlebensvorteil gegenüber aneuploiden durch die adjuvante Immuntherapie auf. T-Stadium und Grading erwiesen sich dagegen als ungeeignete Selektionsfaktoren. Die Ergebnisse zeigen, daß eine adjuvante Therapie mit Interferon alpha beim nicht-metastasierten Nierenzellkarzinom das Überleben bei Patienten mit den prognostisch günstigeren diploiden Tumoren verbessern könnte. Es sind jedoch weitere Untersuchungen nötig, um eine generelle Empfehlung für diese Therapie zu geben.

  14. Transparent thermal insulation systems in industrial buildings. Rational energy use and low-energy buildings. Measured variables (g value, k value, long-term measurements), influence of building design and weather on the function of thermal insulation systems, behaviour in fire, exemplary applications (industrial buildings, school buildings, indoor swimming pools, etc.); Transparente Waermedaemmung im Industriebau. Rationelle Energieverwendung und Niedrigenergie-Gebaeude. Messdaten (g-Wert, k-Wert, Langzeitbeobachtung), Einfluss von Bauweise und Witterung auf die Funktion der TWD, Brandverhalten. Anwendungsbeispiele (Gewerbliche Bauten, Industriehallen, Schulen, Schwimmbaeder, etc.)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bucher, W. [DLR Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt e.V., Koeln (Germany); Bertram, H.G. [eds.] [Forschungszentrum Juelich GmbH (DE). Projekttraeger Biologie, Energie, Oekologie (BEO)

    1998-07-01

    The increasing concern about an early depletion of available energy resources have led to world-wide considerations about possible energy conservation. Based on this aspect it seemed to be interesting to evaluate the possibilities and limits for the use of transparent thermal insulation in the field of industrial construction at a workshop and to question them in a detailed discussion. The workshop was held at the ''Crew Trainings Center'' (CTC) at the DLR in Cologne, which is an example of a successful application of transparent thermal insulation. The validity of different criteria for individual decisions in terms of construction and the necessity to consider advantages and disadvantages can be explained with this example. Furthermore a proof is given that a successful architectural design can very well be accomplished taking into account the facts in terms of construction physics. (orig.) [German] Zunehmende Besorgnis gegenueber einer vorzeitigen Erschoepfung der verfuegbaren Energieressourcen fuehrt weltweit zu Ueberlegungen hinsichtlich moeglicher Energieeinsparung. Unter diesem Aspekt schien es attraktiv, Moeglichkeiten und Grenzen fuer den Einsatz der Transparenten Waermedaemmung (TWD) im Industriebau im Rahmen eines Workshops auszuloten und in einer eingehenden Diskussion zu hinterfragen. Den aeusseren Rahmen fuer diese Veranstaltung gab das 'Crew Trainings Center' (CTC) beim DLR in Koeln ab, ein fruehes Beispiel einer gelungenen Anwendung der TWD. Die Gueltigkeit unterschiedlicher Kriterien fuer einzelne bauliche Entscheidungen und die Notwendigkeit einer Abwaegung von Vor- und Nachteilen lassen sich an diesem Einzelfall exemplarisch verdeutlichen. Darueber hinaus aber wird hier ein Beleg dafuer geboten, dass ein architektonisch gelungener Wurf die Beruecksichtigung bauphysikalischer Gegebenheiten keineswegs ausschliesst. (orig.)

  15. The development of the brake system for the Mercedes-Benz Vito; Entwicklung der Bremsanlage fuer den Vito von Mercedes-Benz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reuter, M.; Spielmann, W.

    1996-05-01

    The new Mercedes Vito is a vehicle which was designed to meet both the requirements of tough city van operation and the sophisticated demands of private buyers seeking a car-like multi-purpose vehicle. The vehicle is fitted with disc brakes all round and, in the majority of the European markets, with ABS/ABD as standard. Its hydraulic brake system, using floating-caliper wheel brakes, is diagonally divided and equipped with a vacuum brake booster and automatic load-sensing brake pressure control. In addition to meeting the customary requirements made on van brakes, the target in development was to fulfil the higher demans made on car brakes in terms of comfort and high speed. For the first time, system development was commissioned to the brake manufacturer ITT Automotive Europe; this step followed logically from the approach adopted in the development of the brake system for the Sprinter. As a result of this approach, the scope of brake testing performed by the vehicle manufacturer was substantially reduced. Close cooperation also permitted the vehicle manufacturer to gain sufficient know-how so as to be able to control future developments in a target-oriented manner. The prerequisite for this is the existence of Detailed specifications dockets for Development and testing, including requirement profiles, test programs, test specifications and schedules. The positive results of testing prior to the approval for series production and problem-free operation during large-scale testing by customers prove that this approach can also be applied to future projects. (orig.) [Deutsch] Der neue Vito von Mercedes-Benz ist serienmaessig mit vier Scheibenbremsen und fuer die meisten europaeischen Maerkte mit ABS und ABD ausgeruestet. Zum Einsatz kommt eine diagonal aufgeteilte hydraulische Bremsanlage mit Vakuum-Hilfskraftunterstuetzung und automatisch lastabhaengiger Bremskraftaufteilung (ALB). Als Radbremsen werden an der Vorderachse Faustsattelbremsen, an der Hinterachse

  16. In-vitro evaluation of MR-thermometry for laser-induced thermotherapy; In-vitro-Evaluierung der MR-Thermometrie zum Einsatz der laserinduzierten Thermotherapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogl, T.J.; Mack, M.G.; Hirsch, H.H.; Mueller, P.; Weinhold, N.; Wust, P.; Felix, R. [Strahlenklinik und Poliklinik, Virchow-Kliniken der Humboldt-Univ. zu Berlin (Germany); Philipp, C.; Roggan, A. [Laser- und Medizin Technologie GmbH, Freie Univ. Berlin (Germany)

    1997-12-01

    Purpose: To optimize the MR sequences parameter for monitoring hyperthermic effects in the tissue during laser induced thermotherapy (LITT). Material and methods: Experimental studies were performed for the evaluation of MR-thermometry using a contrast-agent-water solution and a pig-liver. A T{sub 1}-weighted TurboFLASH sequence and a FLASH-3D sequence were used. The turboFLASH sequence was used with various T{sub 1} settings (between 100 and 1250 ms). MR findings were correlated with temperature measurements using a fluoride optical temperature measuring system in a distance of 1, 2, and 5 cm from the laser applicator. Results: Using the contrast-agent-water solution demonstrated the temperature sensitivity of both sequences. In vitro evaluations using pig liver demonstrated a near linear increase of signal versus increasing tissue temperatures in a distance of 1 cm to the tip of the laser applicator. Optimal visualization of the temperature effects was obtained using a T{sub 1} between 100 ms and 400 ms. Using the FLASH-2D sequence a signal loss was documented at a T{sub R} of 110 ms. Conclusion: MR-thermometry using sequentially TurboFLASH and FLASH-2D sequences allowed a non-invasive monitoring of the laser induced temperature changes. (orig.) [Deutsch] Ziel: Evaluierung der Parameter zur MR-Thermometrie fuer die Visualisierung des Temperaturanstieges im Gewebe bei der laserinduzierten Thermotherapie (LITT). Methoden: Es wurden an zwei Modellreihen unter Einsatz von Kontrastmittelloesungen und in vitro an tierischem Lebergewebe (Schweineleber) MR-thermometrische Messungen waehrend der Laserapplikation mit einer T{sub 1}-gewichteten, thermosensitiven Turbo-FLASH- und FLASH-2D-Sequenz durchgefuehrt, wobei die Inversionszeit der Turbo-FLASH-Sequenz variiert wurde. Temperaturmessungen erfolgten waehrend der Laserung in einem Abstand von 1, 2 und 5 cm zum Applikator. Ergebnisse: Die Tests mit Kontrastmittelloesungen zeigten die Temperatursensitivitaet beider

  17. Integriertes Management von Identitäten im fakultativen und universitätsweiten Kontext

    OpenAIRE

    Scheibenberger, Klaus; Wenske, Horst; Hartenstein, Hannes; Hopp, Olaf

    2006-01-01

    Die effiziente Verwaltung und Bereitstellung von Identitätsdaten in heterogenen Systemumgebungen ist nach wie vor eine intensiv diskutierte Thematik. Verschärft wird die Diskussion durch den Einsatz von IuK-Diensten die institutionsübergreifend agieren und somit eine institutionsübergreifende Authentisierung und Autorisierung benötigen. Bisherige Umsetzungen im fakultativen, d.h. lokalen Kontext der ATIS (Abteilung Technische Infrastruktur), als Betreiber der Dienste für die Fakultät für Info...

  18. Inhibition of natural gas hydrates by means of kinetic inhibitors; Inhibierung von Erdgashydraten mit kinetischen Inhibitoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eberhardt, E.; Froemmel, J.; Hase, A. [Inst. fuer Erdoel- und Erdgasforschung, Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    1997-12-31

    The use of kinetic inhibitors saves considerable costs as compared with thermodynamic inhibition. The effectivity of kinetic inhibitors can be examined by means of screening tests using an agitated autoclave. This contribution describes the experimental set-up and measuring methods used for this purpose and discusses the results obtained. (MSK) [Deutsch] Der Einsatz von kinetischen Inhibitoren fuehrt im Vergleich zur thermodynamischen Inhibition zu einer erheblichen Kostenreduzierung. Die Effektivitaet wird anhand von Screening-Versuchen in einem Ruehrautoklaven geprueft.Im Folgenden werden die Versuchsapparatur und die Messmethodik beschrieben. Ebenso werden die Ergebnisse diskutiert.

  19. Worauf achtet der Fahrer? Steuerung der Aufmerksamkeit beim Fahren mit visuellen Nebenaufgaben

    OpenAIRE

    Metz, Barbara

    2009-01-01

    Die Arbeit befasst sich mit der Steuerung der Aufmerksamkeit während visueller Nebenaufgaben beim Fahren. Es wird angenommen, dass für die visuelle Wahrnehmung beim Fahren drei Prozesse zur Steuerung der Aufmerksamkeit beitragen. (1) Über top-down Prozesse wird die Aufmerksamkeit auf für die aktuelle Handlung besonders relevante Situationsbestandteile gelenkt. (2) Explorative Wahrnehmung dient dazu, ein umfassenderes Situationsmodell zu entwickeln, das neben aktuell handlungssteuernden Situat...

  20. Update: SPECT in der Diagnostik von Parkinson-Syndromen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pirker W

    2015-01-01

    Full Text Available Die Diagnose des Morbus Parkinson fußt primär auf Anamnese und klinischer Untersuchung. Die Abgrenzung von milden Bewegungsstörungen bei ansonsten gesunden älteren Personen, von medikamenteninduzierten und vaskulären Parkinson-Syndromen sowie von Tremor-Syndromen kann jedoch schwierig sein. Die Differenzierung zwischen M. Parkinson und atypischen Parkinson-Erkrankungen wie der Multisystematrophie (MSA und der progressiven supranukleären Paralyse (PSP ist im Frühstadium häufig unmöglich und kann auch in fortgeschrittenen Stadien Probleme bereiten. Die SPECT-Untersuchung mit Dopamin-Transporter- (DAT- Liganden wie 123I-FP-CIT erlaubt mit wenigen Ausnahmen bereits im Frühstadium eine Dokumentation der dopaminergen Degeneration beim M. Parkinson und atypischen Parkinson- Erkrankungen und damit meist eine Abgrenzung von nichtdegenerativen Parkinson- und Tremor-Syndromen. Sie kann die einzelnen degenerativen Parkinson-Syndrome jedoch nicht voneinander unterscheiden. Die Untersuchung postsynaptischer Dopamin- D2-Rezeptoren mit der 123I-IBZM-SPECT kann zur Differenzierung von M. Parkinson und MSA bzw. PSP beitragen. Neueren Untersuchungen zufolge dürften die Untersuchung des zerebralen Glukosemetabolismus mittels 18F-FDG-PET sowie moderne MRT-basierte Methoden in dieser Fragestellung jedoch eine höhere Sensitivität und Spezifität haben. Während Medikamente die diagnostische Aussagekraft von DAT-SPECT-Untersuchungen selten beeinflussen, kann das Ergebnis der IBZM-SPECT sowohl durch dopaminerge Substanzen als auch durch Dopaminantagonisten stark verfälscht werden. Die richtige Interpretation von SPECT-Daten setzt darüber hinaus die Kenntnis der individuellen strukturellen bildgebenden Befunde voraus. Eine MRT- oder CCTUntersuchung sollte zum Ausschluss von läsionellen Parkinson-Syndromen und zur Dokumentation von Kopathologien immer Bestandteil der Parkinson-Abklärung sein.

  1. Neuronale Korrelate sozialer Interaktion beim Menschen und deren genetische Modulation unter besonderer Berücksichtigung des Spiegelneuronensystems

    OpenAIRE

    Cordes, Andrea

    2013-01-01

    Die in vielen Lebenssituationen über Erfolg und Misserfolg, Sympathie und Antipathie entscheidende, unterschiedlich ausgeprägte Fähigkeit zur sozialen Interaktion ist Gegenstand neurowissenschaftlicher Untersuchungen. Die Versuche einer kortikalen Lokalisierung führten zur Beschreibung des Spiegelneuronensystems (SNS) in Hirnregionen, die sowohl beim Ausführen einer Aktion Aktivität zeigten als auch beim Beobachten derselben beim Gegenüber. Die stärkste Aktivierung dieser Areale wurde bei sch...

  2. Vergleich von zwei unterschiedlichen Methoden der Körperkonditionsbeurteilung beim Milchvieh

    OpenAIRE

    Isensee, Anne; Klocke, Peter; Bieber, Anna; Spengler, Anet; Ivemeyer, Silvia; Maurer, Veronika; Leiber, Florian

    2015-01-01

    Two different methods to reveal body condition scores (BCS), called independent BCS (iBCS) and dependent BCS (dBCS; similar to the method of Ferguson et al. 1994), were applied in 1111 Swiss Brown dairy cows. Ultrasound measurement of the back fat thickness (BFT) served as validation method. Aim of the study was to evaluate the impact of assessor’s subjective impression of the overall appearance of the cow on the scoring process. With 67.3% of the BFT variance, the dBCS with its consideration...

  3. Zur Wirkung von Vasopressin beim unkontrollierten hämorrhagischen Schock

    OpenAIRE

    Schmittinger, Christian

    2003-01-01

    Vasopressor Agents or Fluid Resuscitation for the Treatment of Uncontrolled Hemorrhagic Shock, an Experimental Approach in a Porcine Liver Trauma Model The standard approach to the traumatized victim in uncontrolled hemorrhagic shock is to infuse large amounts of crystalloid and colloid fluids as early, and as rapidly as possible. The aim of this strategy is to restore intravascular volume immediately and to maintain vital organ perfusion. The results of many laboratory ...

  4. System for reducing emissions during coke oven charging; System zur Emissionsverringerung beim Fuellen von Koksoefen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuecker, Franz-Josef [ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, Dortmund (Germany). Head of Oven Machine Dept., Coke Plant Technologies

    2014-10-01

    This article describes a process which reduces emissions from coke production in coke plants. The focus is on the charging process, which can be partly responsible for the fact that statutory emissions limits, which were originally met, are exceeded as coke plants get older. This article presents a solution in the form of a newly developed system that allows the oven charging system - the charging car - to respond to age-related changes in the geometry of a coke oven and thereby reduce the level of emissions.

  5. Safety relief valve instabilities; Instabiles Verhalten beim Betrieb von direkt belasteten Sicherheitsventilen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neuhaus, Thorsten; Bloemeling, Frank; Jung, Andreas; Schaffrath, Andreas [TUeV NORD SysTec GmbH und Co. KG, Hamburg (Germany)

    2012-11-01

    The opening and closing of safety relief valves induce pressure vibrations and respective loads on the piping system. The quantification of the internal pressure load and the pipe segment forces for the proof of the structural integrity of the piping system and the supports is performed using the code DYVRO. It is not clear whether the calculated result of high-frequent opening and closing shows a realistic behavior or is caused by a simplified modeling. The contribution offers strategic recommendations to avoid unrealistic calculations.

  6. Die kognitiv-metaphorische Motiviertheit beim Erlernen von Idiomen am Beispiel eines Aufgabenblattes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kispál, Tamás

    2011-01-01

    Full Text Available The cognitive metaphorical motivation of idioms is one of the most treated subjects in English-language articles about teaching of idioms. In German-language phraseodidactic literature it is a rather rare phenomenon. The metaphorical motivation of several idiomatic expressions is undoubted. In this article we argue for their cognitive metaphorical motivation. It is hypothesized that the joint representation of several typical context examples, with idioms of the same conceptual metaphor, not only promotes the recognition and understanding of idioms but also the detection of cognitive metaphorical motivation of idioms. Context-sensitive tasks make a significant contribution to uncovering and learning the metaphorical idioms for learners of German as a foreign language. The learning-enhancing role of this method for the acquisition of idioms and their meanings are to be illustrated with the example of the conceptual metaphor life is a journey, the metaphorical idioms based on this conceptual metaphor, and an example worksheet.

  7. Gefuge und Eigenschaften - Modellierung der Keimbildungs- und Wachstumskinetik der Verbindungsschicht beim Nitrieren von Reineisen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Somers, Marcel A.J.; Friehling, Peter B.

    2002-01-01

    time for the nucleation of gamma’-Fe4N1-x at the surface of pure iron is calculated from literature data and compared to experimental results. The influence of an oxide layer on nitride nucleation was experimentally investigated. On the basis of the results obtained a hypothesis was put forward to...... explain the accellerating effect of an oxidizing pretreatment on the nucleation on iron nitrides. A model was developed for describing growth of a double layer, which consists of epsilon-Fe2N1-z at the surface und gamma’-Fe4N1-x at the substrate. The model takes the dynamic state at the surface into...

  8. Vaporization of materials in the operation of high temperature fuel cells (SOFCs); Verdampfung von Werkstoffen beim Betrieb von Hochtemperaturbrennstoffzellen (SOFCs)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stanislowski, M.

    2006-07-01

    One of the main problems concerning the development of state of the art planar SOFCs are the occurrence of ageing effects in long term application. To a great deal these effects are caused by the release of volatile Cr-species from metallic interconnects which leads to an inhibition of the electrochemical processes at the cathode resulting in a rapid degradation of the cell performance. A goal in further development of SOFC-systems is the reduction of the operation temperature of the cell from currently 800 C to 700 C and below. For this purpose alternative electrolyte materials with higher oxygen ion conductivities have to be developed. Doped lanthanum gallates have been identified as promising materials. However for these materials a depletion of Ga by vaporization has been observed under anodic conditions which may lead to a destruction of their electrolyte properties. The aim of this work is the study of the vaporization processes leading to the mentioned degradation effects. For this purpose an experimental setup according to the transpiration method has been developed. Concerning the vaporization of chromium the Cr release rates of the main ferritic interconnect alloys, namely Crofer 22 APU, ZMG 232, E-Brite, IT-10, IT-11, IT-14 and Ducrolloy as well as a variety of Ni- and Co-base superalloys and stainless steels with different contents of Al, Si, Ti, Mn, W, Ni and Co were measured at 800 C in air and compared to each other. The alloys that form an upper layer of Cr-Mn-spinel on top of the grown chromia scale showed a reduction of the Cr release by 61-75 % compared to pure chromia scales whereas alloys with an outer Co3O4(s) scale had a by more than 90 % reduced Cr release. For the former alloys a significant vaporization of Mn under anodic conditions could be detected. Concerning the vaporization of doped lanthanum gallates the vaporization rates of the elements Ga, Mg, Sr and La were measured as function time, temperature, gas flow rate and stoichiometry for compositions of the type La(1-x)SrxMgy(Fez)Ga(1-y-z)O(3-delta)(s) with x=0,1-0,3, y=0,12-0,32 and z=0-0,08. As a consequence of the depletion of Ga the formation of the impurity phases LaSrGaO4(s) and LaSrGa3O7(s) was observed. Kinetic parameters were obtained by fitting the results to a vaporization model with imposed solid state diffusion. In order to elucidate the quality of thermodynamic calculations equilibrium measurements were performed with pure Cr2O3(s) and Ga2O3(s) in air or Ar/H2 respectively as function of temperature and humidity. For the vaporization of Ga2O3(s) it could be shown that GaOH(g) is the most abundant Ga species in the gas phase. The determined partial pressures for CrO2(OH)2(g) and CrO3(g) or GaOH(g) respectively and the derived enthalpies and entropies of reaction for CrO2(OH)2(g) and GaOH(g) showed significant differences compared to the thermodynamical data in the literature. (orig.)

  9. Umladen von Fremdionen beim Modifizieren von Glas mit UV-Laserstrahlung für das Farbmarkieren und Strukturieren

    OpenAIRE

    Talkenberg, Marc

    2005-01-01

    The laser induced changes of the optical and atomic properties in photosensitive lithium-aluminum-silicate glass and doped soda-lime glass are investigated with optical spectroscopy, time-resolved laser-absorption spectroscopy, x-ray fluorescence and x-ray absorption-near-edge spectroscopy (XANES) as well as electron spin resonance spectroscopy as a function of the laser parameter (e.g. wavelength, energy density and pulse duration), material parameter (e.g. concentration of ions) and process...

  10. Mehr Schaden als Nutzen? Problematischer Einsatz von Textvergleichsprogrammen zur vermeintlichen Plagiatsvermeidung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Miljković, Natascha

    2015-08-01

    Full Text Available The number of so called plagiarism detection software is ever-growing, though hardly any of those products are really useful as marketed. since their producers force-fed the term plagiarism detection – in stark contrast to the only function they have, which is text matching – to their customers, several misconceptions have established, which keep circulating within higher education institutions rather persistently, thus even hindering the establishment of efficient prevention strategies within. By all means are those products not sufficient enough as sole preventing method against plagiarism and will never be technically mature enough to find all forms of scientifically unethical writing .

  11. Anstieg der Clostridium difficile-assoziierten Diarrhoe nach Einsatz von Moxifloxacin

    OpenAIRE

    Günther, Claudia

    2010-01-01

    The Clostridium-difficile associated diarrhea has shown a rising incidence in recent years. This has a dramatic medial and economical impact. The main cause for the disease is a recent antibiotic therapy. There have been numerous studies which have established certain antibiotics most potent for causing colitis, eg. Cephalosporins of group II an III, clindamycin and ciprofloxacin. Moxifloxacin was introduced as a new flourochinolon a few years ago. With a high bioavailability it has s...

  12. Ammonia in supermarket refrigerators; Einsatz von Ammoniak in Supermarkt-Kaelteanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Presotto, A. Jr.; Sueffert, C.G. [SPM Engenharia S/C Ltda, Porto Alegre (Brazil); Hillerns, F. [Forschung und Entwicklung Tyforop Chemie GmbH, Hamburg (Germany)

    2001-10-01

    The contribution describes the function of indirect supermarket refrigerators with ammonia as refrigerant. Cold is transported where it is needed with the aid of a cooling brine. Technical and economic advantages and shortcomings of the system are compared with a conventional R 22 direct evaporator systems. [German] Der Artikel beschreibt die Arbeitsweise indirekter Supermarkt-Kaelteanlagen, in denen Ammoniak als Kaeltemittel fungiert und die ''Kaelte'' mittels einer Kuehlsole zu den Kuehlstellen transportiert wird. Die Vor- und Nachteile, die solche Kaeltetraegersysteme in technischer und oekonomischer Hinsicht aufweisen, werden denen konventioneller R 22-Direktverdampferanlagen gegenueber gestellt. (orig.)

  13. Untersuchungen zum Einsatz von Pflanzenstärkungsmitteln im ökologischen Futtererbsenanbau

    OpenAIRE

    Schleuß, Dr. Uwe; Böhm, Dr. Herwart; Loges, Dr Ralf

    2005-01-01

    There is a great requirement for cultivation of grain legumes (e.g. peas) in organic farming systems (protein supply for animals, biological nitrogen fixation, previous crop effects). The occurrence of pests and diseases, e.g. Acyrthosiphon pisum, leads to strong yield losses and yield fluctuations. In organic farming systems the use of plant protection products is strongly limited. Plant strengthening products are compatible to this kind of land use and enhance the resistance of plants to ha...

  14. Der Einsatz von Facebook in der medizinischen Ausbildung - Ein systematischer Literaturüberblick

    OpenAIRE

    Pander, T; Pinilla, S; Dimitriadis, K; Fischer,

    2014-01-01

    Background: The vogue of social media has changed interpersonal communication as well as learning and teaching opportunities in medical education. The most popular social media tool is Facebook. Its features provide potentially useful support for the education of medical students but it also means that some new challenges will have to be faced. Aims: This review aimed to find out how Facebook has been integrated into medical education. A systematical review of the current literature and gra...

  15. Einsatz von Primo an der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol

    OpenAIRE

    Wieser, Martin; Stern-Erlebach, Georg

    2011-01-01

    The University and Regional Library Tirol has implemented the software PRIMO by ExLibris which is using search engine technology as discovery service for its holdings of printed and audiovisual media as well as digital objects. The software also integrates federated search in the licensed databases of the library. The implementation provides easy access for our users and is well accepted.

  16. Use of regenerative burner systems in batchwise furnace operation; Einsatz von regenerativen Brennersystemen im satzweisen Ofenbetrieb

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tschapowetz, Erwin; Krammer, Helmut; Geidies, Joerg [Andritz Maerz GmbH, Duesseldorf (Germany)

    2013-06-15

    The use of regenerative burner heating systems in continuously operated plants in the steel and forging industries is tested in practice over the years. Due to the enormous energy savings with correspondingly large power requirements, and the continuous mode, these systems are used very successfully. In batch-wise operation, especially in the forging business, this system was rather uneconomical due to the batch operation and the cost situation. Due to the development of combination burner, regenerator and regulation a system was developed that in the light of rising gas prices and the demand for emission reduction also allows the use in batch-wise operation. The system at Saarschmiede and Boehler Edelstahl will be presented. (orig.)

  17. Zum Einsatz von Homöopathie bei Schweinen in der Praxis

    OpenAIRE

    Krabiel, Carola; Hörning, Bernhard; Trei, Gerriet

    2013-01-01

    Aim of the study was to get information about the use of homeopathy on pig farms in Germany. Questionnaires of 56 farmers (82 % organic) were evaluated. Only 30 % of organic farmers used homeopathy. In addition, 14 veterinarians and 6 animal health practitioners using homeopathy on pig farms were interviewed. They used homeopathy mainly for fertility problems in sows, mainly on organic farms.

  18. Applications of nanomaterials in environmental protection; Untersuchung des Einsatzes von Nanomaterialien im Umweltschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Martens, Sonja; Eggers, Bernd; Evertz, Thorsten [Golder Associates GmbH, Celle (Germany)

    2010-06-15

    Following comprehensive research nanomaterials or products which were either still in a re-search/development status or are already available in the marketplace were identified for the water and air sectors. Based on life cycle assessments for two case studies, it was checked how the potential benefits and impacts on the environment for nanotechnology products or processes compare with those for conventional solutions. The first case study deals with the solar treatment of water contami-nated with tetrachloroethylene, comparing nanoscale titanium dioxide (photo-catalysis) and a photo-Fenton process. The second case study on air filtration compares a passenger car cabin-air filter with nanofibres and a conventional filter. (orig.)

  19. Einsatz von siRNA zur Intervention bei allergischem Asthma am Beispiel des Transkriptionsfaktors STAT6

    OpenAIRE

    Meinicke, Holger

    2010-01-01

    Allergic diseases e.g. allergic asthma could become the epidemic of the 21st century. Th2 cells and their cytokines play a crucial role in the pathogenesis. The transcription factor STAT6 (signal transducer and activator of transcription 6) is important in the signal pathway of Th2-mediated allergic immune responses: STAT6 is activated in response to IL-4 and IL-13 and contributes to various functions like Th-cell differentiation and Th-cell cytokine production and is thus jointly responsible...

  20. Zum Einsatz von Informationstechnologie zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit (Memorandum AMTS-IT

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ammenwerth, Elske

    2014-02-01

    Full Text Available [english] Information technology in health care has a clear potential to improve quality and efficiency of health care, especially in the area of medication processes. On the other side, existing studies show possible adverse effects on patient safety when IT for medication-related processes is developed, introduced or used inappropriately. The objective of this paper is to summarize definitions and observations on IT usage in pharmacotherapy, and to derive recommendations and future research priorities for decision makers and domain experts. The recommendations address, among others, a stepwise and comprehensive strategy for IT usage in medication processes, the integration of contextual information for alert generation, the involvement of patients, the semantic integration of information resources, usability and adaptability of IT solutions and the need for their continuous evaluation.

  1. Integrierter Einsatz von Scherwellenseismik und Direct-Push-Verfahren zur Erkundung eines urbanen Grundwasserleiters

    Science.gov (United States)

    Hoffmann, S.; Beilecke, T.; Polom, U.; Werban, U.; Leven, C.; Engeser, B.

    2008-06-01

    In a highly permeable urban aquifer with a lower cretaceous mudstone aquiclude in the district “Südstadt” of Hannover/Lower Saxony, a stationary plume of chlorinated hydrocarbons was investigated within a research framework on the use of monitored natural attenuation. In the vicinity of the isolated contaminant source a glacial channel was detected as a possible secondary source supplying the plume. Due to dense housing the channel morphology and possible pathways could not be mapped accurately by classical geological methods. Therefore, the structure of the aquifer was mapped with shear wave seismics on seven profiles covering a range of more than 3.5 km, utilizing a newly developed mobile land streamer unit. The seismic profiles were adjusted with 16 electric conductivity (EC) and penetration logs measured with direct push, delivering a high resolution image of the near surface bedrock. Due to its mobility and the characteristics of shear wave seismics this combination of methods is ideally suitable for work on sealed surfaces.

  2. Untersuchungen zum Einsatz von Reformat aus flüssigen Kohlenwasserstoffen in der Hochtemperaturbrennstoffzelle SOFC

    OpenAIRE

    Timmermann, Henrik

    2010-01-01

    In dieser Arbeit werden Untersuchungen an Hochtemperaturbrennstoffzellen-(SOFC) unter Bedingungen durchgeführt, wie sie in elektrischen Bordnetzversorgungssystemen (APU-Systemen) im mobilen Bereich auftreten. Hierzu werden in Messungen Betriebspunkte identifiziert, an denen die Zelle ohne verstärkte Degradation der elektrischen Leistung betrieben werden kann. Mit Hilfe mathematischer Modelle werden der Methanumsatz, der Konzentrationsverlauf der Gase und die Stack-Leistung wiedergegeben.

  3. The use of geosynthetics for construction of windmills on spread foundation; Zum Einsatz von Geokunststoffen bei der Flachgruendung von Windenergieanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Aydogmus, T. [Technische Univ. Bergakademie Freiberg (Germany). Inst. fuer Geotechnik; Dohmel, D.; Schuemann, C. [Deutsche Montan Technologie GmbH, Essen (Germany). Geschaeftsfeld Bau Consulting

    2004-09-01

    The spread foundation is most favourable for the construction of that larger and higher performance windmills regarding the economic criteria. The ground improvement is most proper for such spread foundations on soft soils with high settlement potential by using the base course installation (reinforced and unreinforced). Additional reinforcement elements like geosynthetic can be installed for the further increase of the bearing capacity, from which a more favourable distribution of load impact on the underground, stress peaks will be diminished and the resulting settlement will be more uniformly. For the analysis of the bearing capacity and stability-increasing characteristics of geosynthetic reinforced base course under spread foundation of windmill in low load-carrying soil, a numerical investigation with the program system PLAXIS 2d, version 8.2, was performed, whereby both the separate contribution of the filling soil as well as the reinforcing element was determined. It could be proven that the use of geosynthetics in reinforced based course entails a significant increase of safety as well as a tilting reduction. (orig.)

  4. Einsatz von Protein- und Metabolit-Profiling-Methoden zur Unterscheidung von ökologischem und konventionellem Weizen

    OpenAIRE

    Bonte, Anja; Kessler, Nikolas; Nattkemper, Tim; Goesmann, Alexander; Thonar, Cécile; Mäder, Paul; Niehaus, Karsten; Langenkämper, Georg

    2013-01-01

    The interest in methods to proof organic food authenticity increases with the steadily rising popularity of food labelled organic. Profiling techniques enable the detection of a wide range of substances in biological samples. Together with bioinformatics tools these techniques are useful for biomarker searching, e. g. in plant extracts. Metabolomic and proteomic profiling techniques were used to screen organic and conventional wheat, originating from the DOK field trial in Switzerland. Up to ...

  5. Erinnerungen. Aus dem Feldzuge der Franzosen in Russland unter Napoleon im Jahre 1812, von einem preußischen Bombardier, dem jetzigen Major Weinberger. Unveröffentlichtes Manuskript (1849), herausgegeben von Peter-Michael Berger

    OpenAIRE

    Weinberger, Friedrich Ludwig

    2012-01-01

    Friedrich Ludwig Weinberger (1794–1869) diente im Juni 1812 als Freiwilliger bei der Königsberger Garnisonsartillerie. Diese 400 Soldaten wurden von Napoleon in die Garde seiner Grande Armée zur Invasion Russlands zwangsweise eingegliedert. Als einer von nur 13 Überlebenden seiner Truppe kehrte Weinberger im März 1813 aus russischem Gewahrsam zurück. Über seine Erlebnisse beim Vormarsch, den Kämpfen, der Besetzung Moskaus, dem Rückzug und der Heimkehr verfasste er einen Bericht, den er m...

  6. Neuartige Elektrodenmaterialien auf der Basis von Metallo-Polyelektrolyten und Hybridpolymeren für elektrochrome Fenster

    OpenAIRE

    Schott, Marco

    2015-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde die Herstellung von elektrochromen (Nanokomposit-) Materialien auf der Basis des Metall-Komplexes Fe(ph-tpy)2 und eines Metallo-supramolekularen Polyelektrolyten (Fe-MEPE) für den Einsatz in glas- und kunstoffbasierten elektrochromen Elementen (ECDs) mit elektrisch schaltbarer Transmission untersucht. Mittels Layer-by-Layer (LbL)- und Tauchbeschichtungsverfahren ist es möglich, homogene Fe-MEPE-Filme auf transparenten, leitfähigen Oxidsubstraten (TCO) h...

  7. Alternativenart, persönliche Glückszahl und magisch animistische Begründungen von Entscheidungen bei Risiko

    OpenAIRE

    Hommers, Wilfried; Gloth, Ingola

    2010-01-01

    Durch Variation des Konfliktgehalts zwischen zwei Alternativen und damit der Begründbarkeit von Entscheidungen sollte geprüft werden, ob das Auftreten magisch-animistischer Begründungen bei Schulkindern nur Begründungsschwierigkeiten anzeigt und nicht magisch-animistisches Denken. Mit Hilfe einer erfragten Glückszahl beim Würfeln sollte außerdem die Validität des magisch-animistisehen Gehalts von derartigen Begründungen untersucht werden. Es zeigte sich bei 61 11jährigen Vpn, daß magisch-anim...

  8. BELASTUNGEN VON ANGEHÖRIGEN IM KONTEXT PSYCHISCHER TRAUMATISIERUNGEN

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Carolyn Rose

    2015-03-01

    Full Text Available Psychische Erkrankungen haben in der bundesdeutschen Bevölkerung einen hohen Stellenwert und erreichen eine 12-Monatsprävalenz von ca. 30%. Dazu gehören auch posttraumatische Störungsbilder, die durch Einwirkung von Extrembelastungen aus dem beruflichen (wie beispielsweise bei Einsatzkräften oder privaten Kontext (Raubüberfälle, Vergewaltigung etc. entstehen können (Wittchen & Jacobi, 2012. In der Bundeswehr ergab eine kürzlich zum Abschluss gebrachte epidemiologische Studie eine 12-Monatsprävalenz psychischer Erkrankungen für Einsatzsoldaten von 21,4% und für Nicht-Einsatzkräfte von 22,5%. Die Posttraumatische Belastungsstörung war mit 2,9% vertreten, Angststörungen mit 10,8%, ebenso wie affektive Störungen, von einer Alkoholerkrankung waren 3,4% betroffen (Wittchen u.a., 2012. Die zunächst überraschend höhere Prävalenzrate in der Gruppe ohne Einsatz ist dabei durch Gesundheitsuntersuchungen der Bundeswehr vor dem Einsatz erklärbar, wodurch in einigen Fällen ein Einsatz zumindest vorübergehend unterbleiben muss, beispielsweise bei laufender Psychotherapie (Wittchen u.a. ,2012. „Das Leben mit einem psychisch erkrankten Menschen kann für die Angehörigen eine starke emotionale Belastung hervorrufen (Manguno-Mire u.a., 2007. Jede psychische Erkrankung greift nicht nur in die gewohnten Abläufe sondern auch in die ungeschriebenen Gesetze einer Partnerschaft ein und löst häufig ein Schwanken zwischen Hoffnung und Enttäuschung, Zuversicht und Resignation aus (Bischkopf, 2010. Auf der anderen Seite scheint familiäre Unterstützung ein protektiver Faktor gegen Langzeitstress zu sein (Stevens u.a. 2013 und den Verlauf posttraumatischer psychischer Erkrankungen positiv zu beeinflussen (Price u.a. 2013“ ( Wesemann u.a.,2015, S. 3 Die supportive therapeutische Arbeit mit Angehörigen lässt daher positive Effekte sowohl für diese selbst als auch für die originär Erkrankten erwarten.

  9. Qualitative and quantitative CT analysis of acute pulmonary failure; Qualitative und quantitative CT-Analysen beim akuten Lungenversagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reske, A.W. [Universitaetsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Anaesthesiologie und Intensivtherapie; Seiwerts, M. [Universitaetsklinikum Leipzig AoeR, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Leipzig (Germany)

    2009-08-15

    Since its first application in patients with acute lung injury 25 years ago, computed tomography (CT) has significantly influenced the understanding of the pathophysiology, diagnosis and management of acute lung injury and has become an important diagnostic modality for these patients. The aim of this article is to review important disease-specific aspects of CT acquisition and qualitative and quantitative analyses of CT data. Morphological changes seen on CT and associated functional alterations are discussed. Methods used for the quantification of lung aeration are described and their limitations outlined. (orig.) [German] Die ersten computertomographischen Beschreibungen der Lungenmorphologie bei Patienten mit akutem Lungenversagen erschienen vor inzwischen 25 Jahren. Die Computertomographie (CT) hat das Verstaendnis pathophysiologischer Prozesse und therapeutischer Interventionen beim akuten Lungenversagen massgeblich beeinflusst und sich von der Reservebildgebungsoption zum zentralen diagnostischen Baustein moderner Therapiekonzepte entwickelt. Der vorliegende Artikel soll einen Ueberblick ueber Indikationsstellung, Durchfuehrung und Auswertung der CT bei Patienten mit akutem Lungenversagen geben. In der CT erfasste Veraenderungen der Morphologie werden pathophysiologischen Eigenschaften der Lungenfunktion zugeordnet. Abschliessend wird dargestellt, wie die CT zur Quantifizierung erkrankungs- oder beatmungsassoziierter Veraenderungen der Lungenbelueftung eingesetzt werden kann. (orig.)

  10. Zelluläre Mechanismen beim Neuro Tissue-Engineering

    OpenAIRE

    Dreesmann, Lars

    2007-01-01

    Die primäre epineurale Nervennaht und die Verwendung von autologen Nerventransplantaten bilden zurzeit die Methoden der Wahl bei der Behandlung von Verletzungen im peripheren Nervensystem. Durch die Bereitstellung einer möglichst nativen Struktur, in der sowohl Schwann Zellen als auch Endothelzellen vorhanden sind, wird eine optimale Versorgung regenerierender Axone gewährleistet. Da dieses Therapiekonzept aber gewisse Risiken birgt, wird weltweit intensiv an anderen Möglichkeiten zur Behandl...

  11. Fibre Channel im Einsatz in Storage Area Networks (SAN)

    OpenAIRE

    Glöckner, Alexander

    2001-01-01

    Gemeinsamer Workshop von Universitaetsrechenzentrum und Professur "Rechnernetze und verteilte Systeme" der Fakultaet fuer Informatik der TU Chemnitz. Workshop-Thema: Mobilitaet Dieser Vortrag beschreibt neue Techniken zum Speichern grosser Datenmenge, auch über grosse Entfernungen hinweg.

  12. Isotopenverdünnungsmassenspektrometrische Primärmethode zur Analyse von delta-9-Tetrahydrocannabinol (THC) in Serum und Prüfung von THC-Glucuronid (THCglu) als Urinmarker für THC in Serum

    OpenAIRE

    Lott, Susanne

    2009-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde eine Primärmethode für die quantitative Bestimmung von delta-9-Tetrahydrocannabinol (THC) in Serum entwickelt und validiert. Als Methode kam die Gaschromatographie-Massenspektrometrie (GC/MS) unter Anwendung der Isotopenverdünnungsanalyse zum Einsatz. Der Hintergrund ist der im Dezember 2004 in Deutschland eingeführte Grenzwert im §24a des Straßenverkehrsgesetzes (StVG) von 1 ng/mL THC in Serum. Diese Konzentration lässt es als möglich erscheinen, dass eine Be...

  13. Einfluss von Näpfchentexturen auf die Reibung von Stahl 100Cr6 und SSiC im einsinnigen oder reversierenden, mediengeschmierten Gleitkontakt gegen Saphir oder SSiC-Keramik

    OpenAIRE

    Mann, Mario

    2013-01-01

    Es wurde der Einfluss näpfchenförmiger Mikrotexturen auf das Reibungsverhalten im flächigen, einsinnigen oder reversierenden, mediengeschmierten Gleitkontakt untersucht. Die Texturen wurden lasergestützt in die Wirkflächen von Stahl/Saphir-, Stahl/SSiC- und SSiC/SSiC-Paarungen eingebracht. Abhängig von der Art und Viskosität des Schmiermittels sowie unterschiedlichen Belastungsparametern wurde durch den Einsatz der Mikrotexturen eine teils deutliche Verringerung der Reibungszahl erzielt.

  14. Recycling economy: options of using environmentally acceptable materials in aerogenerators; Kreislaufwirtschaft: Optionen zum Einsatz umweltvertraeglicher Materialien in Windkraftanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hinsch, C. [Deutsches Windenergie-Inst., Wilhelmshaven (Germany); Soeker, H. [Deutsches Windenergie-Inst., Wilhelmshaven (Germany); Moeller, F. [Wilhelm-Klauditz-Inst., Fraunhofer-Arbeitsgruppe fuer Holzforschung, Braunschweig (Germany); Kensche, C. [DLR-Inst. fuer Bauwesen- und Konstruktionsforschung, Stuttgart (Germany)

    1996-10-01

    An important ingredient to achieving a sustainable development is the introduction of an economy based on materials recycling which places a greater share of the responsibility for a product on its manufacturer. The demand for waste avoidance can only be met by new product designs which make use of new, more durable materials and/or constructions permitting greater material economy. These new materials must also be capable of environmentally acceptable recycling after their first service life. Use of environmentally acceptable materials in aerogenerators is therefore an important step on the way to a recycling-based wind power industry. The present article discusses three new developments concerning construction and operating materials: Natural-material sandwich, natural fibres and matrix in composite technology, and biodegradable lubricants. (orig./HW) [Deutsch] Ein wichtiger Ansatz fuer eine Nachhaltige Entwicklung in die Einfuehrung einer Kreislaufwirtschaft, die zu mehr Produktverantwortung des Herstellers fuehrt. Die Forderung nach Vermeidung von Abfaellen laesst sich nur durch eine neue Produktgestaltung erfuellen, innerhalb derer neue Materialien hoehere Lebensdauern und/oder materialeffektivere Bauweisen gewaehrleisten. Gleichzeitig muss eine oekologisch sinnvolle Verwertbarkeit dieser neuen Materialien nach der Nutzung angestrebt werden. Auf dem Weg zur Kreislaufwirtschaft in der Windenergie stellt deshalb der Einsatz umweltvertraeglicher Materialien in WKA eine wichtige Etappe dar. Im folgenden werden drei aktuelle Entwicklungen auf den Gebieten der Konstruktionswerkstoffe als auch der Betriebsstoffe aufgezeigt: Naturstoffsandwich, Naturstoffasern und Matrix in FVK, biologisch abbaubare Schmierstoffe. (orig./HW)

  15. Lightning current test of power ground wires with optical fibres (OPGW); Blitzstromfestigkeitspruefung von Erdseilen mit integrierten Lichtwellenleitern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boehme, M. [VEW EuroTest GmbH, Dortmund (Germany); Moeller, K. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Inst. fuer Allgemeine Elektrotechnik und Hochspannungstechnik; Nolden, W. [Felten und Guilleaume Energietechnik AG, Koeln (Germany)

    1998-09-21

    The area-wide application of ground wires with integrated optical fibers establishes a basis to use the existing overhead lines in addition to power supply also as communication networks. Taking in account the particular lightning stroke endangering of overhead lines a basic study of the thermal stress and damage progression of this ground wire type during a lightning stroke is necessary. (orig.) [Deutsch] Der Einsatz von Erdseilen mit integrierten Lichtwellenleitern schafft die Voraussetzung, bestehende Freileitungstrassen nicht nur zur Energieversorgung zu nutzen, sondern auch als Kommunikationsnetze zu betreiben. Unter Beruecksichtigung der besonderen Blitzeinschlagsgefaehrdung von Freileitungstrassen ist eine grundlegende Untersuchung der thermischen Beanspruchung und der Schadensentwicklung dieses Erdseiltyps waehrend eines Blitzeinschlags notwendig. (orig.)

  16. Erweiterung einer AOP-fähigen BPEL Engine um die Kompensation von eingewobenen Aktivitäten

    OpenAIRE

    Wiselka, Matthias

    2009-01-01

    Der Einsatz von BPEL bietet sich hervorragend zum Modellieren und Ausführen von Geschäftsprozessen an. Diese Prozesse müssen flexibel sein und sich ständig anpassen lassen. Jedoch begrenzt sich hierbei deren Flexibilität auf den Austausch funktionell äquivalenter oder zumindest ähnlicher Services innerhalb des Prozesses. Sollte ein Prozess grundsätzlich um neue Funktionalität erweitert werden, ist dies nur durch die Ummodellierung des bestehenden Prozesses und dem hierfür erforderlichem Anhal...

  17. Untersuchungen zum Einfluß von Naturlicht im Vergleich zu zwei verschiedenen Kunstlichtregimen auf die Reproduktionsparameter weiblicher und männlicher Kaninchen (Oryctolagus cuniculus)

    OpenAIRE

    Schüddemage, Meike

    2000-01-01

    Das Ziel der vorliegenden Arbeit war es, den Einfluß von Naturlicht im Vergleich zu zwei Kunstlichtregimen auf die Reproduktionsleistungen weiblicher und männlicher Hauskaninchen zu analysieren. Die Untersuchungen konzentrierten sich auf die Erfassung der Konzeptionsrate sowie der Wurfgröße und Wurfmasse sowohl bei der Geburt als auch beim Absetzen. Weiterhin wurde die Säugeaktivität der Häsinnen analysiert. Zusammenhänge zwischen Wurfgröße, Geburtsmasse, Lebendmasseentwicklung und V...

  18. Register zur verzahnten Nachsorge von ICD-Patienten durch Home Monitoring: Erfahrungen mit den ersten Patienten im 1-Jahres-Follow-up

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Perings SM

    2008-01-01

    Full Text Available Das sogenannte Home Monitoring (HM bietet niedergelassenen Kardiologen (NK und implantierenden Zentren (IZ für elektrotherapeutische Systeme wie Herzschrittmacher und implantierbare Kardioverter-Defibrillatoren (ICD die Möglichkeit, via Internet parallel Zugriff auf Nachsorgedaten gemeinsamer Patienten (P zu nehmen, ohne dass der P physisch anwesend sein muss. Auf dem Boden dieses Prinzips einer verzahnten Nachsorge (VZ von niedergelassenen Kardiologen und implantierenden Zentren mittels Home Monitoring wurden erstmals in Deutschland im Rahmen einer Studie Patienten eingeschlossen und über einen Zeitraum von bis zu 12 Monaten in Hinblick auf folgende Zielparameter nachbeobachtet: (1 Häufigkeit der Nachsorge beim NK/IZ; (2 Dauer der Nachsorge beim NK/IZ; (3 Häufigkeit der Konsultationen zwischen NK/IZ; (4 Kosten für die Krankenversicherung und den P. Wir berichten über die ersten 19 P, bei denen die Indikation zur ICD-Implantation durch den NK gestellt und ein ICD mit HM-Option im IZ implantiert wurde. Das durchschnittliche Alter betrug 61 ± 9 Jahre, die Auswurffraktion (EF 32 ± 12 %. Bei allen P konnten die Implantatdaten über das Internet, sowohl beim NK als auch im IZ, problemlos abgefragt werden. Die Nachsorgen beim NK wurden routinemäßig alle 3 Monate durchgeführt. Die Dauer der Nachsorge betrug 10 ± 6 Minuten. Im IZ war keine Nachsorge notwendig. Es wurden 2 Konsultationen zwischen NK und IZ mit einer Dauer von 6 bzw. 8 Minuten durchgeführt. Insgesamt konnte erstmals erfolgreich eine verzahnte Nachsorge zwischen NK und IZ mit Reduktion der Nachsorge von ICD-P im IZ durch HM gezeigt werden.

  19. Biomechanische Untersuchungsergebnisse über die verbesserte Verankerung von Pedikelschrauben mit resorbierbarem

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    2001-01-01

    Die Prim?rstabilit?t von Pedikelschrauben im Knochen h?ngt in hohem Masse von der Knochendichte ab. Die Augmentation mit Zement ist ein klinisch einsetzbares Verfahren, um die Schrauben-Verankerung im osteoporotischen Knochen zu verbessern.In dieser Studie wurde eine neuartiges resorbierbares Knochenersatzmaterial (α-BSMTM) für diese Augmentation benutzt. Biomechanische Testungen wurden in vitro bei 16 Lendwirbelkorpern (L3-L5) aus 6 Individuen(75,2±13,7 Jahre) durchgeführt. Vor der biomechanischen Testung wurde bei allen Pr?paraten die trabekul?re Knochendichte mittels pQCT gemessen und beide Pedikel mit USS-Pedikelschrauben (5,0 mm × 45 mm) besetzt, von welchen eine mit α-BSMTM augmentiert war. Beim axialen Auszugstest wurden die maximale axiale Auszugskraft (F-max) sowie die Energieaufnahme bestimmt. Der Medianwert der F-max stieg beim Auszugstest durch die Zementierung mit α-BSMTM um 80 % von 370 N (ohne Zement) auf 665 N (mit Zement). Die Energieaufnahme bis zum Erreichen der F-max (E-F-max) und bei Dislokation bis 2,0 mm (E-2 mm) steigerte sich ebenfalls um 83 % und 68 %. Die Unterschiede waren signifikant. (Wilcoxon′s-Test, P<0,01) Die Ausreisskrafte F-max (ohne oder mit Zement) korrelierten eng mit der Knochendichte (r=0,9056 und r=0,9585). Unsere Resultate zeigen, da eine Augmentation mit dem α-BSMTM die prim?re Stabilit?t von Pedikelschrauben verbessern kann. Der Effekt scheint auf einer Optimierung der Kontaktfl?che und einer Aussteifung der schraubennahen Spongiosa zu beruhen. Das Material konnte geeignet sein, die Verankerung von Pedikelschrauben bei osteoporotischen Patieten zu verbessern.

  20. Entwicklung eines Versuchsstandes für die Zahnriemenprüfung

    OpenAIRE

    Schumann, Paul; Schmidt, Thorsten; Zhakov, Artem

    2014-01-01

    Aussagen zur Lebensdauer von Zahnriemen sind ein wesentlicher Bestandteil zur Auslegung und Überwachung von Zahnriementrieben. An der Professur für Technische Logistik werden endliche Zahnriemen mit Stahlcord beim Einsatz als Tragmittel untersucht, um grundsätzliche Aussagen zur Lebensdauer zu erhalten. For synchronous belts the knowlegde of the endurance is a main point for dimensioning and monitoring synchronous belt drives. Therefore the Professorship of Logistics Engineering does resea...

  1. Erkundungen im Spannungsfeld von Pädagogik, Spielspass und technischer Machbarkeit. Gedanken zur Konzeption und Entwicklung spielbasierter digitaler Lernumgebung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Florian Berger

    2009-02-01

    Full Text Available Computerspiele sind heute aus der digitalen Medienwelt nicht mehr wegzudenken. Ihre rasante technische Entwicklung sowie ihre hohe Akzeptanz in der Jugendkultur werfen Fragen nach pädagogischer Verwertbarkeit dieses Mediums auf. Auf diesem Gebiet besteht Forschungsbedarf: Für den Einsatz aktueller Spielkonzepte als Lehrmittel existieren keine fundierten Theorien oder Konzepte. Der schöpferische Umgang mit Spielen durch Anwender («Emergent Gameplay» bietet hier durch sein hohes Motivationspotential einen vielversprechenden Ansatz. Die oft wenig beachtete Rolle der digitalen Spielen zugrunde liegenden Softwaretechnik sollte stärkere Berücksichtigung finden: Es existiert einerseits ein für die Akzeptanz beim Anwender notwendiges Minimum, andererseits ist der Einsatz des aktuellen technischen «state of the art» für die Umsetzung pädagogischer und didaktischer Ambitionen durch seine enormen Anforderungen wenig zielführend. Im Ergebnis sind Idee und Spielspass das Mass auch für Anwendungen des Game Based Learn­ing.

  2. Fuel cells in mobile applications; Die Brennstoffzelle im mobilen Einsatz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Friedrich, J.K.H. [Daimler Benz AG, Stuttgart (Germany)

    1996-06-01

    The contribution presents the new electric vehicle developed by Daimler Benz AG, NECAR II (New Electric Car), which is fuelled by fuel cells. The future prospects of this technology are discussed. (MM) [Deutsch] Berichtet wird kurz ueber das von Daimler Benz AG vorgestellte Brennstoffzellen-Elektrofahrzeug NECAR II - New Electric Car - sowie ueber die Zukunftsaussichten dieses Antriebs. (MM) (MM)

  3. Einfluss des Reibwerkstoffs auf die Eigenschaften von Reibpaarungen, besonders auf die Wirkmechanismen in der Kontaktfläche trocken laufender Bremsen

    OpenAIRE

    Loemba, Anselme

    2006-01-01

    In vielen technischen Anwendungsfeldern kommen trockenlaufende Reibsysteme als Bremse und Kupplung zum Einsatz. Für eine zielgerichtete Auslegung und Entwicklung solcher Systeme sind detaillierte Kenntnisse über deren Funktionsweise und die während des Reibprozesses ablaufenden Vorgänge von besonderer Bedeutung. Diese Dissertation leistet einen Beitrag zu einem tieferen Verständnis der Reibvorgänge in der Kontaktfläche technischer Reibpaarungen. Die Arbeit untersucht in ihrem ersten Teil die ...

  4. Prozessoptimierung des SLM-Prozesses mit hoch-reflektiven und thermisch sehr gut leitenden Materialien durch systematische Parameterfindung und begleitende Simulationen am Beispiel von Silber

    OpenAIRE

    Hötter, Jan; Fateri, Miranda; Gebhardt, Andreas

    2012-01-01

    Additive Manufacturing durch Aufschmelzen von Metallpulvern hat sich auf breiter Front als Herstellverfahren, auch für Endprodukte, etabliert. Besonders für die Variante des Selective Laser Melting (SLM) sind Anwendungen in der Zahntechnik bereits weit verbreitet und der Einsatz in sensitiven Branchen wie der Luftfahrt ist in greifbare Nähe gerückt. Deshalb werden auch vermehrt Anstrengungen unternommen, um bisher nicht verarbeitete Materialien zu qualifizieren. Dies sind vorzugsweise Nicht-E...

  5. Catena-Poly[(2,5,8-trioxanonan-O2,O5)lithiummethylphosphanid] : eine Verbindung mit meso-Helix-Struktur (Metallderivate von Molekülverbindungen ; 8)

    OpenAIRE

    Becker, Gerd; Eschbach, Bruno; Mundt, Otto; Seidler, Norbert

    1994-01-01

    Nach Untersuchungen von Fritz u. a. [10] wird in 1,2-Dimethoxyethan oder Bis(2-methoxyethyl)ether gelöstes Methylphosphan bei -60°C durch Lithium-n-butanid in n-Hexan metalliert. Beim Abkühlen der von Kohlenwasserstoffen weitgehend befreiten Ansätze auf wiederum -60°C kristallisiert (1,2-Dimethoxyethan-O,O)lithium- (1) bzw. (2,5,8-Trioxanonan-O2,O5) lithium-methylphosphanid (2) in farblosen Quadern aus. Nach einer Röntgenstrukturanalyse (monoklin, P21/n; a = 805,5(1); b = 1 820,6(2); c = 851,...

  6. Ist die kardiale Rehabilitation beim alten Menschen noch effektiv?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eder B

    2013-01-01

    Full Text Available Die trainingsbasierte kardiale Rehabilitation ist für alte Patienten (≥ 65 Jahre mit Herz-Kreislauferkrankungen unabhängig von ihren zahlreichen, limitierenden Komorbiditäten, effektiv. Alte Patienten dürfen deswegen auf keinen Fall aufgrund des Alters ausgeschlossen werden. Besonders die sehr alten Patienten (≥ 75 Jahre scheinen von einer längeren Behandlung überproportional zu profitieren, weshalb sich eine Kombination aus stationärer und ambulanter Rehabilitation zur Sicherung langfristiger stabiler Effekte anbietet. Das komplexe Krankheitsbild und die altersgemäßen Einschränkungen der Sinne erfordern ein, an diese Patientenzielgruppe adaptiertes Assessment hinsichtlich Diagnostik, methodischer Umsetzung und pädagogischer Vorgangsweise.

  7. Positive Effekte sozialen Faulenzens beim Lösen komplexer Probleme

    OpenAIRE

    Feuchter, Annette; Funke, Joachim

    2004-01-01

    Mit dem Begriff "Soziales Faulenzen" sind Motivations- und Leistungsverluste in Gruppen bezeichnet worden, die durch sinkende Verantwortlichkeit der Gruppenteilnehmer für das Leistungsergebnis entstehen. Neuere Studien ließen daran Zweifel aufkommen und postulierten ein paradoxes Verhältnis von Motivation und Gruppenleistung derart, dass bei geringerer Motivation höhere Leistung zu erwarten sei. Die vorliegende Arbeit dient der Klärung dieser Frage. Es werden zwei Experimente berichtet, in de...

  8. Apoptose, Inflammation und Angiogenese beim Prostatakarzinom und der benignen Prostatahyperplasie

    OpenAIRE

    Niß-Engel, Wiebke

    2010-01-01

    Sowohl die benigne Prostatahyperplasie (BPH) als auch das Prostatakarzinom (PCA) erlangen als Erkrankungen des Mannes zunehmende Bedeutung. Ziel: Untersuchungsergebnisse zu Markierungsverhalten und Verteilungsmustern verschiedener Proteine bei PCAs und BPHs. Resektate von 50 Patienten wurden immunhistochemisch mit Antikörpern gegen COX2, RANTES, TLR2, BCL2, CASP3 und -9, Fasl, MMP und VEGF gefärbt. Sowohl bei den Markern der Apoptose als auch denen der Inflammation zeigte sich ein...

  9. Vorschrift oder Thunfisch? – Zur Langzeitverfügbarkeit von Forschungsdaten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tim Hasler

    2013-10-01

    Full Text Available Ich mache ihm ein Angebot, das er nicht ablehnen kann.” Diese Aussage aus einem gänzlich anderen Kontext lässt sich recht treffend übertragen als Wunsch von Dienstleistern und Zweck von Dienstleistungen für Datenproduzenten im Forschungsdatenmanagement. Zwar wirkt Druck zur Datenübergabe nicht förderlich, die Eröffnung einer Option aber sehr wohl. Im vorliegenden Artikel geht es um das Verständnis der Nachhaltigkeit von Forschung und ihren Daten anhand der Erkenntnisse und Erfahrungen aus der ersten Phase des DFG-Projekts EWIG. [Fn 01] Eine Auswahl von Fallstricken beim Forschungsdatenmanagement wird anhand der Erkenntnisse aus Expertengesprächen und eigenen Erfahrungen beim Aufbau von LZA-Workflows vorgestellt. Erste Konzepte in EWIG zur Datenübertragung aus unterschiedlich strukturierten Datenquellen in die „Langfristige Domäne” werden beschrieben. "I'm gonna make him an offer he can't refuse". This quote from a completely different context can be aptly rendered as a statement of service providers as well as the purpose of services for data producers in the field of research data management. Although pressure is not the leverage of choice if you want researchers to deposit their research data in some kind of repository, offering an option does the trick quite well. In this article we present some of the concepts for sustainability of research and its data from the first phase the of the project EWIG, funded by the Deutsche Forschungsgemeinschaft. A selection of pitfalls in research data management is presented based on the findings from expert interviews and our own experiences in the construction of LTP workflows. First concepts in EWIG to transfer data from differently structured data sources into the "Permanent Domain" are described.

  10. Neue Ansätze in der Qualitätssicherung von Honig

    OpenAIRE

    Beckmann, Klaus

    2009-01-01

    Der erste Teil der Dissertation behandelt die Substanz Phenylacetaldehyd, welche im Honig ausgehend von der Aminosäure Phenylalanin als natürlicher Stoff, aber auch als Rückstand nach Einsatz als Bienenvertreibungsmittel vorliegen kann. Die in dieser Arbeit durchgeführten Untersuchungen zeigen, dass der Gehalt an Phenylalanin sowie äußere Bedingungen, denen Honige ausgesetzt sind, für die Konzentration an Phenylacetaldehyd maßgebend sind. Diese Parameter müssen mindestens bekannt sein, um ent...

  11. Lipidtherapie beim älteren Patienten: Was ist zu beachten?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Savvatis K

    2010-01-01

    Full Text Available Die kardiovaskulären Erkrankungen gehören zu den häufigsten Todesursachen bei älteren Patienten. Im Alter kommt es zu einem Anstieg des Gesamt- und LDL-Cholesterinspiegels. Ansteigender Cholesterinspiegel ist auch bei älteren Menschen mit einem erhöhten kardiovaskulären Risiko verbunden, dieser Zusammenhang ist aber nicht so ausgeprägt wie bei jüngeren Patienten. Allerdings steigt im Alter das absolute Risiko für atherosklerotische Ereignisse. Eine lipidsenkende Therapie, hauptsächlich mit Statinen, hat sich bei älteren Patienten effektiv in der Sekundärprävention in mehreren großen randomisierten Studien erwiesen. Patienten im Alter von 65– 75 Jahren profitieren ebenso von einer Statintherapie in der Primärprävention, die Datenlage ist allerdings bei Patienten 75 Jahre nicht sehr eindeutig. Im Gegensatz profitieren Patienten in spezifischen Gruppen mit Endorganschädigung, wie terminaler Herz- oder Niereninsuffizienz, von einer Statintherapie nicht, wie es in 2 großen Studien (CORONA und 4D gezeigt werden konnte. Paradoxerweise werden ältere Patienten trotz des ähnlich erhöhten kardiovaskulären Risikos aufgrund des erhöhten Cholesterinspiegels seltener mit der entsprechenden Medikation behandelt als jüngere Patienten. Nebenwirkungen einer Statintherapie sind ein wichtiges Bedenken und können im Alter ausgeprägter sein. Deswegen sollten Statine bei Indikation in angepasster Dosierung und Kombination mit anderen Medikamenten bei älteren Patienten eingesetzt werden, um Interaktionen und Nebenwirkungen möglichst zu vermeiden.

  12. Schülerwettbewerbe beim Tag der Mathematik

    OpenAIRE

    Faas, Dominik

    2012-01-01

    Initiiert vom Zentrum für Mathematik finden seit 1992 jährlich unter dem Titel "Tag der Mathematik " Schülerwettbewerbe für interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 statt. Der Wettbewerb wird deutschlandweit an mehreren Standorten mit identischen Aufgaben durchgeführt. Anhand von ausgewählten Aufgaben und Schülerlösungen vom Tag der Mathematik 2011 an der Universität Landau werden Lösungsstrategien und Schwierigkeiten herausgearbeitet.

  13. Optimization of sewage treatment plants through adjustment of the acid capacity; Optimierung von Klaeranlagen durch Saeurekapazitaetseinstellung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Herbst, B.; Soelter, K. [Bundesverband der Deutschen Kalkindustrie e.V., Koeln (Germany)

    1999-07-01

    In many areas with soft water (low water hardness), variations of degradation behaviour are noted in the biological cleaning of municipal and industrial waste water. The use of acidic precipitation agents and processes of biological ammonium oxidation (nitrification) reduce the acid capacity of water. Addition of lime in different forms can prevent this drop in acid capacity. As a new development in this field, lime hydrate can be added in dry form. This form of application dispenses with some of the elements normally installed at sewage treatment plants. Several examples demonstrate the advantages offered by this technique, especially the need for less metal salts to eliminate phosphate. (orig.) [German] In vielen Weichwassergebieten (geringer Wasserhaerte) treten bei der biologischen Reinigung von kommunalen und industriellen Abwaessern Schwankungen des Abbauverhaltens auf. Der Einsatz von sauren Faellmitteln und die Prozesse der biologischen Ammoniumoxidation (Nitrifikation) senken die Saeurekapazitaet des Wassers ab. Durch die Zugabe von Kalk in verschiedenen Dosierformen kann die Saeurekapazitaetsabsenkung verhindert werden. Eine neue Entwicklung auf diesem Gebiet ist die Trockendosierung von Kalkhydrat. Wesentliche Teile der sonst installierten Anlagentechnik sind bei dieser Art der Dosierung nicht mehr notwendig. Anhand von mehreren Beispielen wird erlaeutert, welche Vorteile dieses Verfahren bieten kann, insbesondere bei der Einsparung von Metallsalzen zur Phosphatentfernung. (orig.)

  14. Hat sich das Gehirn beim Haushunde, im Vergleich mit Wildhundarten, vergrössert, oder verkleinert

    NARCIS (Netherlands)

    Dubois, Eug.

    1922-01-01

    In dem inhaltreichen Buche „Der Mensch. Sein Ursprung und seine Entwicklung” von W. LECHE ¹) finden sich die sehr merkwürdigen Abbildungen zweier „Skeletten von nahezu derselben Grösse, das eine von einem zahmen Hund, das andere von einer wilden Hundeart”, nach der Meinung des Autors „schlagende Bei

  15. Osteoporose bei hormonablativer Therapie beim nicht-metastasierten Prostatakarzinom

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kudlacek S

    2012-01-01

    Full Text Available Ein der Menopause der Frau entsprechendes Syndrom mit Verlust der Knochendichte und des Serum-Testosterons, „androgen deficiency syndrome of the aging male“ (ADAM, konnte bisher nicht schlüssig nachgewiesen werden. Die Osteoporose als ein systemischer Verlust des Knochenmineralgehaltes mit erhöhter Frakturinzidenz wurde bisher überwiegend bei Frauen untersucht. Eine Vielzahl von Risikofaktoren ist auszuschließen, z. B. Glukokortikoidtherapie, Alkoholkonsum, Rauchen, hyperthyreote Funktion, Magenoperation, Plasmozytom sowie sämtliche andere Formen von Endokrinopathien, Mangelernährungen und die Malabsorption. Durch Studien belegt ist ein erhöhtes Frakturrisiko bei Patienten mit nicht-metastasiertem Prostatakarzinom unter hormonablativer Therapie. Als effektive Therapie der männlichen Osteoporose wurden in verschiedenen Interventionsstudien Pharmaka, z. B. die Bisphosphonate, beschrieben, eine adäquate Vitamin-D-Versorgung vorausgesetzt. Denosumab bewirkt nachweislich eine Reduktion der Wirbelkörperfrakturen bei Patienten mit nicht-metastasiertem Prostatakarzinom unter einer jahrelangen hormonablativen Therapie.

  16. Verminderung des Personalbedarfs durch den Einsatz einer computerbasierten Histologieprüfung [Reduction of the need for personel with a computer-based histology examination

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Woermann, Ulrich

    2006-08-01

    Histologieprüfung insgesamt benötigten Personentage von 21 auf 6 zu reduzieren. Der materielle Aufwand ist mit 2 Prüfungs-PCs und einem Server-PC bescheiden. Sicherheitsprobleme bestehen bei einem in sich geschlossenen lokalen Netzwerk nicht. Durch kontinuierliche Speicherung der Prüfungsdaten auf dem Server wird ein Datenverlust vorgebeugt. Psychometrisch war die computerbasierte Histologieprüfung gleichwertig zur früher benutzten mündlich-strukturierten Prüfung. Der Einsatz von Computern kann den hohen Ressourcenbedarf von OSCE bzw. OSPE vermindern. Er kann somit mithelfen, dass ein wertvolles Prüfungsverfahren nicht an der beschränkten Verfügbarkeit von Personl scheitert.

  17. Optimierung der Gesichtsklassifikation bei der Erkennung von Akromegalie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Frohner R

    2013-01-01

    Full Text Available In vorausgegangenen Studien konnte gezeigt werden, dass eine Gesichtsklassifikation mittels Gesichtsphotographien zur Diagnostik von Akromegalie mit guten Ergebnissen eingesetzt werden kann. In diesem Artikel werden die grundlegende Vorgehensweise der Klassifikation mittels der Software FIDA erläutert sowie Optimierungsansätze mit dem Ziel diskutiert, diese Methode näher an den klinischen Einsatz zu bringen. Die Gesichtsklassifikation basiert auf „Knotenpunkten“, die verteilt über die jeweilige Frontal- und/oder Seitenansicht des Gesichts platziert werden und den so genannten „Graphen“ bilden. Mittels mathematischer Verfahren erfolgt eine Analyse der zugrunde liegenden Textur des Bildes sowie die Auswertung geometrischer Informationen. Untersucht wird, wie sich die Reduktion von als irrelevant eingestuften Knoten auf das Klassifikationsergebnis auswirkt. Ebenso wird untersucht, wie sich neu definierte Knoten, die die typischen morphologischen Veränderungen der akromegalen Erkrankung im Gesicht berücksichtigen, auf die Klassifizierungsergebnisse auswirken. Die interne Validierung erfolgt an einem Datenset bestehend aus 57 an Akromegalie erkrankten Probanden (29 weiblich, 28 männlich sowie 59 Kontrollen (29 weiblich, 30 männlich. Die externe Validierung wird an einer weiteren Stichprobe gemessen, die zum Zeitpunkt der Präsentation auf der Tagung der European Neuroendocrine Association 2012 in Wien 13 akromegale Patienten (7 weiblich, 6 männlich sowie 45 Kontrollen (25 weiblich, 20 männlich umfasste. Die Datenbank wird ständig durch neue Probanden aus verschiedenen Quellen erweitert. Erste Ergebnisse zeigen, dass die Verwendung von Graphen mit reduzierten Knoten und von neuen Sets von Knoten unter Einbeziehung typischer morphologischer Veränderungen des Gesichts die Klassifizierung weiter verbessert. Diese Ergebnisse ermutigen zu weiteren Untersuchungen an einer erweiterten Datenbank.

  18. Aktuelle Technik der Bruststraffung beim Mann nach Gewichtsverlust [Modern technique in male breast contouring after weight loss

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stoff, Alexander

    2013-08-01

    bei Patienten nach starkem Gewichtsverlust oftmals als stark überdehnter, nicht retraktionsfähiger Hautmantel zurückbleibt, ist eine der am häufigsten zu korrigierenden Regionen beim männlichen Patienten. Hierbei steht uns als Plastischer Chirurg eine Auswahl von Verfahren zur Verfügung, die abhängig vom Lokalbefund alleine oder in Kombination mit Straffungsverfahren übergreifender Regionen angewendet werden können. Wir möchten unsere modifizierte Technik der männlichen Bruststraffung vorstellen, die der Technik nach Aly entspricht, allerdings eine MAK-Transposition mit zentralem Stiel beinhaltet. Der zentrale Stiel wird dabei nach vorausgegangener Lipoaspiration zur Volumenverminderung zirkulär umschnitten und im Resektat ausgespart. Diese gestielte MAK-Technik erlaubt eine sichere und unkomplizierte MAK-Transposition mit deutlichen Vorteilen zu freien MAK-Techniken im Hinblick auf Ästhetik und Funktionalität.

  19. Die prognostische Aussagekraft tumorassoziierter Antigene beim nicht-metastasierten kolorektalen Karzinom

    OpenAIRE

    Hofmann, Dominik

    2007-01-01

    Unter den Prognosefaktoren beim kolorektalen Karzinom hat das Tumorstaging den größten Stellenwert und dient der weiteren Therapieplanung. In den letzten Jahren wurden zunehmend auch Tumormarker hinsichtlich der prognostischen Aussagekraft untersucht, es existieren aber kaum Studien, die an großer Fallzahl mehrere Tumormarker im Vergleich zu den etablierten Prognosefaktoren multivariat evaluiert haben. In der vorliegenden Arbeit wurden die Tumormarker CEA, CA 19-9, CA 242, CA 7...

  20. Mentoring beim Übergang in die berufliche Ausbildung am Beispiel des Ada-Lovelace-Projekts

    OpenAIRE

    Quaiser-Pohl, Claudia; Endepohls-Ulpe, Martina; Rasic, Ramona; Gnosa, Tanja; Sander, Elisabeth

    2012-01-01

    "In Deutschland erzielen Mädchen inzwischen durchschnittlich bessere Schulabschlüsse und weisen zumindest bis in die Hochschule etwas erfolgreichere Bildungsverläufe auf als Jungen. Allerdings scheinen Mädchen und junge Frauen ihre erworbenen Qualifikationen und Kompetenzen beim Übergang in den Arbeitsmarkt nicht so gut nutzen zu können. Ihr Berufswahlspektrum ist deutlich enger und sie wählen eher Berufe mit schlechteren Karrierechancen und geringerer Bezahlung als Jungen. Hier setzen Berufs...

  1. Recycling by the brick making industry of ashes from sewage sludge incineration; Verwertung von Aschen der Klaerschlammverbrennung in der Ziegelindustrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiebusch, B.; Seyfried, C.F. [Hannover Univ. (Germany). ISAH Inst. fuer Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik

    1998-09-01

    The present project focuses on the recycling of sewage sludge ashes by the brick making industry. The following aspects are dealt with in detail: Overview of the state of the art of sewage sludge combustion in Germany; influence of wastewater and sludge treatment on ash quality (determination of the seasonal course of chemical sewage sludge composition); use of sewage sludge ashes in as loading material in fluidised-bed furnaces or as clay substitute in brick manufacture; semi-technical trials in ceramic laboratories; assessment of the environmental impact of bricks containing sewage sludge ash; performance of leaching experiments; and examination of the mineralogical binding of heavy metals into the ceramic matrix. [Deutsch] Das Projekt konzentriert sich dabei auf eine Verwertung von Klaerschlammaschen in der Ziegelindustrie, wobei die im folgenden genannten Aspekte im Einzelnen bearbeitet werden: - Ueberblick ueber den Stand der Technik bei der Klaerschlammverbrennung in Deutschland - Einfluss der Abwasser- und Schlammbehandlung auf die Aschequalitaet (Ermittlung von Jahresganglinien der chemischen Zusammensetzung von Klaerschlammaschen) - Einsatz von Klaerschlammaschen aus Wirbelschichtoefen als Zuschlagstoff bzw. Tonersatz bei der Ziegelproduktion - halbtechnische Versuche im keramischen Labor - Abschaetzung der Umweltvertraeglichkeit von Ziegeln mit Klaerschlammaschezusatz: Durchfuehrung von Auslangversuchen, Untersuchung einer mineralogischen Einbindung von Schwermetallen in die keramische Matrix. (orig./SR)

  2. Jahre Entwicklung der Instandhaltung - von der ausfallorientierten Instandhaltung zum gemeinsamen TPM und RCM

    Science.gov (United States)

    Iske, Friedhelm

    Zur Einleitung meines Beitrages möchte ich von einem Gespräch mit einem Mitarbeiter berichten, das ich als junger Vorgesetzter einer Instandhaltungsgruppe 1988 führte. Der engagierte Mitarbeiter feierte damals sein vierzigjähriges Dienstjubiläum und war stolz auf das von ihm Geleistete sowie auf den besonderen Einsatz seiner Altersgruppe, die nach dem Zweiten Weltkrieg das Werk wieder aufgebaut hatte. Auf meine Frage, was denn damals die erste Aufgabe in der Firma war, bekam ich kurz und knapp und mit einer Selbstverständlichkeit die selbstbewusste Antwort: "Unser Pferd füttern und mit dem Pferd die innerbetrieblichen Transporte erledigen“. Als junger, technisch orientierter Vorgesetzter war ich über diese Antwort sehr überrascht. Gedanklich weit entfernt war die Vorstellung, dass in der Vergangenheit Transporte mit einem Pferd erledigt wurden.

  3. Rod extrusion of titanium-aluminum composites; Verbundstrangpressen von Titan-Aluminium-Verbindungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grittner, N.; Bormann, D.; Nikolaus, M.; Bach, F.W. [Bereich Biomedizintechnik und Leichtbau (BML), Institut fuer Werkstoffkunde, Leibniz-Universitaet Hannover, Garbsen (Germany); Stelling, O.; Schimanski, K.; von Hehl, A.; Zoch, H.W. [Stiftung Institut fuer Werkstofftechnik, Bremen (Germany); Senden, H. von

    2009-12-15

    The combination of different metals enables the processing of materials with local optimized properties. Thus, the production of metallic composites is associated with high standards in manufacturing technologie. Focus of the following investigations is the rod extrusion process of titanium-aluminum-composites. Besides the mechanical properties, the formation of the bonding zone and the mechanisms of adhesion in the bonding zone were investigated. The influence of specimens' preparation and of different coatings used improve bonding were a matter of particular interest. Whereas coatings of copper or nickel inhibit the formation of a strong bonding due to the formation of oxide layers, sealed titanium cores can reach a mechanical strength of up to 100 MPa after rod extrusion. Compared to other joining technologies, an impairment of the base metal via formation of heat affected zones, pores or grain coarsening does not occur. (Abstract Copyright [2009], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Durch die Kombination von unterschiedlichen metallischen Werkstoffen lassen sich massgeschneiderte Konstruktionen mit optimierten Eigenschaften herstellen. Die Herstellung von Werkstoffverbunden ist jedoch haeufig mit hohen Anforderungen an die Fertigungstechnik verbunden. Schwerpunkt dieser Untersuchung ist das Verbundstrangpressen von Aluminium und Titan. Neben den mechanischen Eigenschaften des Verbundes wurden die Ausbildung der Bindungszone sowie die beim Haftungsaufbau wirksamen Bindungsmechanismen untersucht. Hierbei war neben dem Einfluss der Probenvorbereitung vor allem die Wirksamkeit von unterschiedlichen Haftvermittlerschichten von Interesse. Waehrend Schichten aus Kupfer oder Nickel den Haftungsaufbau aufgrund von Oxidschichtbildung verhindern, koennen durch Umformung eingegossener Titankerne Festigkeiten von ueber 100 MPa erreicht werden. Im Vergleich zu alternativen Fuegeverfahren tritt eine Beeintraechtigung des Werkstoffgefueges in Form von Waermeeinflusszonen

  4. Carl von Ossietzky

    OpenAIRE

    Suhr, Elke; Ossietzky-Palm, Rosalinda von

    1988-01-01

    Ausstellung und Katalog wurden von Mitarbeitern der Universität Oldenburg anläßlich des 50. Todestages Carl von Ossietzkys erarbeitet. Diese dritte Ossietzky-Ausstellung in Oldenburg steht unter dem Thema "Republikaner ohne Republik". Der Katalog gibt zahlreiche Schautafeln der Ausstellung wieder und enthält ferner kürzere Textbeiträge verschiedener Autoren, darunter auch Erinnerungen von Zeitgenossen Carl von Ossietzkys.

  5. Low-energy membrane techniques for the separation of biomass from waste water; Niedrig-Energie Membranverfahren zur Abtrennung von Biomasse aus dem Abwasser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rosenwinkel, K.H.; Wagner, J. [Hannover Univ. (Germany). Inst. fuer Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik

    1997-12-31

    Topics of this article are: low-energy membrane technologies for wastewater treatment; design; operation; costs of low-energy membrane technologies, investment and operating cost; available and used processes: WSMS, ZenoGem, Airlift, Bioloop, description of the process and performance. (SR) [Deutsch] Membranverfahren werden im steigenden Masse zur Aufbereitung von Wasser und Abwasser eingesetzt. Im Bereich der Abwasserbehandlung werden zunehmend Mikro- und Ultrafiltrations-Membranen zur Biomassenabtrennung und Entkeimung eingesetzt. Limitierender Faktor zur Steigerung der Raumausbeute des Belebungsverfahrens war bisher der Rueckhalt der Biomasse durch ein nachgeschaltetes Sedimentationsbecken. Durch den Einsatz von Membranen in der Abtrennung kann die Biomassenkonzentration im Belebungsverfahren um ein vielfaches gesteigert, und damit das erforderliche Reaktorvolumen um denselben Faktor reduziert werden. Die grosstechnische Verbreitung dieses Verfahrens ist in der kommunalen Abwasserreinigung bisher an zwei Kriterien gescheitert: Erstens liegen die Betriebskosten, vor allem aufgrund des erforderlichen Energieeinsatzes, deutlich hoeher als bei einer konventionellen Verfahrensfuehrung. Zweitens ist bisher eine Entkeimung fuer die wenigsten Klaeranlagen von den Aufsichtsbehoerden gefordert. Bei industriellen Abwaessern gelten bezueglich dieser Kriterien andere Grenzen aufgrund anderer Konzentrationen und Anforderungen. Im Rahmen dieses Uebersichts-Vortages sollen die von mehreren Herstellern entwickelten Niedrig-Energie-Membranverfahren vorgestellt werden. Durch die Verlegung der bisher druckseitig angeordneten Pumpen auf die Saugseite und den Einsatz der Belueftung zur Erzeugung der erforderlichen Ueberstroemung der Membranen ergibt sich eine deutliche Rezudierung des Energiebedarfes. Die sich daraus ergebenden Vorteile, die Kosten und die am Markt verfuegbaren Verfahren sollen im folgenden erlaeutert werden. (orig.)

  6. Digital Signage im stationären Handel – Das Anwendungs- und Wirkungspotenzial eines neuen POS-Mediums

    OpenAIRE

    Silberer, Günter

    2010-01-01

    Viele Kaufentscheidungen fallen am Point-of-Sale. Dies unterstreicht die Bedeutung der Kommunikation am POS. Ein neues Medium im stationären Handel nennt sich Digital Signage und steht für den vernetzten Einsatz von Flachbildschirmen. Im vorgelegten Beitrag werden die konstituierenden Merkmale sowie das Anwendungs- und Wirkungspotenzial der Digital-Signage-Technik im stationären Handel näher betrachtet. Beim Anwendungspotenzial richtet sich die Analyse auf verschiedene Funktionalitäten – auf ...

  7. Strength behavior and applicability of plastic-metal-adhesive-joints for lightweight automotive construction; Festigkeitsverhalten und Anwendungspotentiale von Kunststoff-Metall-Klebeverbindungen fuer den Fahrzeugleichtbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dorn, L.; Hofmann, F. [Inst. fuer Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb - FG Fuegetechnik und Beschichtungstechnik (Germany)

    2001-07-01

    Adhesive bonding offers considerable advantages in the automotive construction for many application areas opposite to other joining methods. In view of the lightweight construction and use of synthetic materials adhesive joining technology will attain in future a greater importance in the vehicle engineering. In combination with the development of new adhesives the economic solution of till now still open joining problems is possible. (orig.) [German] Das Kleben bietet im Fahrzeugbau fuer viele Anwendungsgebiete erhebliche Vorteile gegenueber anderen Fuegeverfahren. Gerade im Hinblick auf den Leichtbau und den Einsatz von Kunststoffen wird die Klebtechnik in Zukunft noch groessere Bedeutung im Fahrzeugbau erlangen. Durch Ihren Einsatz in Verbindung mit der Entwicklung neuer Klebstoffe ist die wirtschaftliche Loesung bisher noch offener Verbindungsprobleme moeglich. (orig.)

  8. „Ein Farbfilm von Gesichtern …“. Die ehrliche Kunst des einfachen Erzählens. Zur Poetologie Fred Wanders.. Sprachkunst. Beiträge zur Literaturwissenschaft|Sprachkunst XLI / 2010, 1. Halbband|

    OpenAIRE

    Schneider, Ulrike

    2011-01-01

    Fred Wander unterlegt seinen Prosawerken ein Sprachkonzept, das auf dem einsatz von einfachen und klaren Sprachmitteln beruht. Daneben tritt ein über die Jahrzehnte entwickeltes erzähl modell, dessen wesentlichstes element eine diachrone zeitstruktur bildet. Der Rückgriff auf diese Sprach und erzählmittel ermöglicht ihm, seine erinnerungen an exil, Deportation und KzHaft darzustellen sowie die von ihm über die Kunst der Fotografie formulierte solidarische und humane Abbildung des einzelnen um...

  9. The value of radiotherapy in comparison with extracorporeal shockwave therapy for supraspinatus tendinitis; Die Wertigkeit der Strahlenbehandlung im Vergleich zur extrakorporalen Stosswellentherapie (ESWT) beim Supraspinatussehnensyndrom

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gross, M.W.; Engenhart-Cabillic, R. [Klinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie der Philipps-Univ. Marburg (Germany); Sattler, A.; Haake, M.; Schmitt, J.; Hildebrandt, R. [Orthopaedische Klinik der Philipps-Univ. Marburg (Germany); Mueller, H.H. [Inst. fuer Medizinische Biometrie und Epidemiologie, Philipps-Univ. Marburg (Germany)

    2002-06-01

    Bestrahlung untersucht. Patienten und Methode: Insgesamt 30 Patienten mit chronischem Supraspinatussehnensyndrom wurden in diese prospektive randomisierte Studie aufgenommen. Nach der Randomisierung wurden die Patienten entweder durch eine Strahlentherapie mit 6 x 0,5 Gy im ICRU-Referenzpunkt (fuenf Fraktionen/Woche) mit Kobalt-60-Gammastrahlen oder durch eine Stosswellentherapie (Storz Minilith SL1) mit 3 x 2000 Impulsen (Energieflussdichte ED+ 0,11 mJ/mm{sup 2}) im Wochenabstand behandelt. Hauptzielkriterium war der alterskorrigierte Constant Score 3 Monate nach der Intervention. Ergebnisse: Die Bestrahlung wurde erwartungsgemaess ohne das Auftreten von Akutreaktionen vertragen, nach ESWT traten jeweils in einem Fall Schmerzen und Hautreizung auf. In der Bestrahlungsgruppe stieg der durchschnittliche alterskorrigierte Constant Score von 47,6 Punkten vor Therapie auf 79,5 Punkte nach 12 Wochen und 87,4 nach 52 Wochen. In der ESWT-Gruppe verbesserte er sich von 50,1 Punkten ueber 91,4 Punkte auf 97,8 Punkte. Schlussfolgerung: Bei allen untersuchten Parametern liessen sich keine statistisch signifikanten Unterschiede zwischen ESWT und Bestrahlung nachweisen. Die ESWT erscheint beim chronischen Supraspinatussehnensyndrom der Bestrahlung mit 3,0 Gy gleichwertig, nicht jedoch ueberlegen. Eine umfangreiche randomisierte Studie ist demzufolge erforderlich, um die Gleichwertigkeit der ESWT zu sichern. (orig.)

  10. Sorption properties of nanocrystalline metal hydrides for the storage of hydrogen; Sorptionseigenschaften von nanokristallinen Metallhydriden fuer die Wasserstoffspeicherung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oelerich, W.

    2000-07-01

    For the utilisation of hydrogen in emission-free automobiles new nanostructured Mg-based metal hydrides were developed. These materials show significantly faster absorption and desorption kinetics, which can be even further enhanced by additions of suitable catalysts. Contrary to conventional magnesium powder, hydrogenation at room temperature is demonstrated for the first time. During dehydrogenation at 250 C a desorption rate of 3 to 8 kW/kg with a capacity of 2.5 kWh/kg is achieved, that fulfills the technical requirements for automobile application. (orig.) [German] Im Hinblick auf den Einsatz von Wasserstoff in emissionsfreien Kraftfahrzeugen wurden neuartige nanostrukturierte Metallhydride auf Basis von Magnesium hergestellt. Diese Materialien zeigen eine deutlich schnellere Absorptions- und Desorptionskinetik, die sich durch den Zusatz von geeigneten Katalysatoren noch weiter steigern laesst. Im Gegensatz zu konventionellem Magnesiumpulver konnte erstmals eine Hydrierung bei Raumtemperatur demonstriert werden. Bei der Dehydrierung bei 250 C wird eine Desorptionsrate von 3 bis 8 kW/kg bei einer Kapazitaet von 2,5 kWh/kg erreicht, die die technischen Leistungsanforderungen von Kraftfahrzeugen erfuellt. (orig.)

  11. Holistic data analysis at the condition monitoring of wind power plants; Gesamtheitliche Datenanalyse beim Condition Monitoring von Windenergieanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brenner, Daniel; Tilch, Dietmar [Bosch Rexroth Monitoring Systems GmbH, Dresden (Germany)

    2013-06-01

    First of all, the holistic condition monitoring implies a combination of various sources of information. Currently, there are different systems of condition monitoring of single components at wind power plants. Furthermore, there are various sensors being integrated into the SCADA system. This requires a handling with different solutions as well as control rooms and thus with increased training costs, enhanced personnel costs and enhanced system costs. DMT GmbH (Essen, Federal Republic of Germany) and Bosch Rexroth Monitoring Systems GmbH (Dresden, Federal Republic of Germany) show how a solution can be created by means of a rotor blade monitoring system BLADEcontrol as well as the power train monitoring system Windsafe. This solution enables a combined analysis and is open to other monitoring systems under a unified user interface.

  12. Über die allmähliche Verfestigung der Gedanken beim Drücken von Tasten

    OpenAIRE

    Brehm, Alexander

    2012-01-01

    In the Western post-industrial societies, the individual experience is heavily shaped by the day-to-day contact with information and communication technologies. This article argues that everyday experience based on the use of communication technologies leads to a specific adaptation of the human consciousness to the technical environment. The question is discussed, what is the impact of this process on human consciousness.

  13. Dynamics of gears and CVT in hybrid electric-powered vehicles; Dynamik von Getriebe und CVT beim Hybridfahrzeug

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maier, S.K.

    2006-07-01

    Calculation of the dynamics and acoustics of the gears of an electric-powered hybrid vehicle with CVT, internal combustion engine and electric motor/generator on the basi of the available construction data is a technological challenge. A method is presented by which vibrations of the bearing forces are simulated, and gear noise is identified in the form of noise levels, noise maps and spectrograms. The vibration characteristics of the gears are calculated in a single multibody system model for several gear tooth systems, the CVT level and the induction of vibrations in the engine. High accuracy of the calculations is obtained with detailed mechanical models of all toothmeshings and chain contacts. Important elements of the noise transmission chain from source to ear are calculated. The noisiness and non-noisiness of various construction variants are identified to be caused by steady and transient operating conditions of the hybrid vehicle. The results indicate noise levels for real driving situations which also comprise acceleration processes up to maximum speed. (orig.)

  14. Structural behaviour of pipe umbrellas in tunnel drives in granular soils; Tragverhalten von Rohrschirmdecken beim Tunnelbau im Lockergestein

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eckl, Michael

    2012-11-01

    An increase in the use of pipe umbrellas made of long piles or self drilling injection anchors can be seen in conventional tunnel drives. They are used as reinforcement ahead of the face. This paper consists of investigations concerning the structural and geotechnical behaviour of such umbrellas in granular soils. The research is based on finite element method calculations using a diverse range of essential influencing factors. From the evaluation of the calculations, conclusions can be drawn about the load bearing behaviour of the umbrellas and their interaction with the surrounding ground. A forecasting model is derived in order to predict the internal forces of the umbrella elements and a design methodology is presented. (orig.)

  15. Einfluss von Konstruktion und Betriebsweise von Trinkwasserinstallationen auf das Wachstum von Mikroorganismen im Trinkwasser

    OpenAIRE

    Astitouh, F. (Fariha)

    2013-01-01

    Das Wachstumsverhalten von Biofilmen und Krankheitserregern im Wasser aus Trinkwasserinstallationen wird durch Temperatur und Stagnation beeinflusst. Die Vermeidung von „lauwarmen“ Temperaturen, die das Legionellenwachstum begünstigt, stellt höhere Anforderungen an Konstruktion und Betriebsweise von Kaltwassersystemen. Diese Arbeit analysiert Konstruktionsprinzipien von Stockwerksinstallationen auf den Einfluss auf das Wachstum von Mikroorganismen im Trinkwasser „Kalt“. Die Versuchsanlage sim...

  16. Minimization of disinfection byproduct formation and regrowth in the distribution network of long distance distribution systems. Final report; Minimierung der Desinfektionsnebenproduktbildung und der Wiederverkeimung im Verteilungsnetz von Fernwasserversorgungssystemen. Teilprojekt 1: Optimierung des Desinfektionsregimes. Teilprojekt 2: Optimierung des Betriebes von Fernleitungssystemen. Teilprojekt 3: Mischung von Waessern, Ortsnetze. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wricke, B.; Krueger, M.; Weber, A.; Petzoldt, H.; Korth; Andrusch; Boehm; Haeusler

    2002-03-27

    possible to asses the consequences of the operational and disinfectant conditions on the bacterial quality change in the system. It was shown that there is no need to work with disinfectant residuals in systems fed with water containing low BOM, regardless of the flow time and the flow way. In the FWV DS as well as in the DS of the HWA the chlorine dosage could be reduced without an increased bacterial content of the water. (orig.) [German] Ziel des Verbundforschungsvorhaben war es, durch Untersuchungen im Leitungsnetz der Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz GmbH (FWV) sowie der Halleschen Wasser und Abwasser GmbH (HWA) in Verbindung mit Untersuchungen an Versuchsanlagen die Ablaeufe der mikrobiologischen Gueteveraenderung bei der Wasserverteilung in Fernleitungsnetzen unter den in Deutschland ueblichen Bedingungen der Verteilung eines Wassers mit niedrigen Gehalten an biologisch abbaubaren Stoffen und Desinfektionsmittelrestkonzentrationen aufzuklaeren und auf dieser Grundlage Ansaetze fuer die Modellierung zu erarbeiten. Die Bearbeitung des Vorhabens erfolgte in drei Teilprojekten. Ein wesentlicher Schwerpunkt fuer alle Teilprojekte war ein gemeinsam realisiertes Netzmessprogramm. Im Ergebnis der durchgefuehrten Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass die ueber die Koloniezahl erfassbare Aufkeimung im Leitungsnetz im Wesentlichen auf den Eintrag von Mikroorganismen aus den in allen Leitungen vorhandenen Biofilmen in den Wasserkoerper zurueckzufuehren ist. Beim Einsatz der chemischen Desinfektion ist die Bildung von Naehrstoffen zu beachten. Als wesentliche, die Biofilmbildung beeinflussende Faktoren wurden der Naehrstoffgehalt und das eingesetzte Rohrleitungsmaterial ermittelt. Insbesondere konnte gezeigt werden, dass es in mit Bitumen ausgekleideten Leitungen zu einer verstaerkten Besiedlung kommt, waehrend die biologische Aktivitaet in zementmoertelausgekleideten Leitungen durch den hohen pH-Wert an der Oberflaeche gestoert wird. Der Keimeintrag aus dem Biofilm ist

  17. Zu einigen entwicklungstendenzen beim ausdruck der gewissheits modalität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stojan Bračič

    1981-12-01

    Full Text Available Das verfolgte Ziel in diesem Artikel - einem für den Druck bear­ beiteten Kapitel aus der Magisterarbeit des Verfassers - ist es, möglichst viele Ausdrucksmittel zum Ausdruck der Gewissheits­ modälitat (im weiteren GMO zu finden und sie sys.tematisch zu behandeln. Ausserdem soll durch statistische Bearbeitung der im Korpus gefundenen Belege festgestellt werden, ob man in der Zeit­ spanne derletzten siebzig Jahre beim Ausdruck der GMO in der deutschen Sprache mit Entwicklungstendenzen /ET/ rechnen kann.

  18. Carbon-based coatings for automotive components; Kohlenstoffbasierte Beschichtungen fuer automotive-Komponenten. Einsatz von Beschichtungen als Konstruktionselement

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Huben, Theresa [Oerlikon Balzers AG, Balzers (Liechtenstein). Geschaeftsbereich Automotive-Komponenten; Becker, Juergen [Oerlikon Balzers Coating Germany GmbH, Bingen (Germany). Entwicklung fuer den Geschaeftsbereich Automotive-Komponenten

    2012-04-15

    The outstanding properties of carbon-based coatings are the low friction against steel and the wear resistance, interconnected with the high hardness. In lubricated systems coatings only work in the mixed and boundary friction regime; this means as long as primary body and counter body are still in contact. The properties of coatings can be adjusted in wide ranges. A purposeful adaptation requires that the tribological system is sufficiently well understood. It has been shown that solutions based on coatings are only sub-optimal if the coating is only introduced at the end of the design-phase. A greater benefit is obtained, when the scope for development as given by a coating is utilized already in the early design phase. The coating is accepted as a design element. To test the suitability of the selected coating quickly and inexpensively in advance, the usual standard laboratory tests are not always appropriate. A test set-up has to be close enough to the application to generate useful results. These considerations are illustrated using the example of a piston pin coating. The roughness of the primary body and of the counter body is of particular importance for the adjustment of the coating system, when high loads are applied. The example presented here shows that the usual indicators for surface roughness like R{sub a} and R{sub z} are not always sufficient. (orig.)

  19. Usage of virtual test rigs for axle test design and evaluation; Einsatz virtueller Pruefstaende zur Auslegung und Bewertung von Achserprobungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weigel, Nicolas; Weihe, Stefan [Daimler AG, Stuttgart (Germany). Transportersparte - Abt. Rohbau und Festigkeit; Jung, Gerald; Moeller, Riccardo [Fraunhofer-Institut fuer Betriebsfestigkeit (LBF), Darmstadt (Germany); Bruder, Thomas [Fraunhofer-Institut fuer Betriebsfestigkeit und Systemzuverlaessigkeit (LBF), Darmstadt (Germany)

    2011-07-01

    Virtual test rigs can be used for evaluation of hardware testing, derivation of simplified tests as well as for signal generation and thus they are a valuable toll to significantly enhance quality and efficiency of durability testing. The present article describes the development of a simulation model of a 13 DOF test rig for truck axle modules. A multibody simulation model is set up for the mechanical elements of the test rig as well as the axle holding fixture and the axle module. Hydraulics and control are integrated via a co-simulation model. Emphasis is placed on validation of test rig and chassis models as well as the required level of detail of the axle module models. (orig.)

  20. Efficient use of thyristor power controllers in process engineering; Effizienter Einsatz von Thyristor-Leistungsstellern in der Prozesstechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitt, Bodo [JUMO GmbH und Co. KG, Fulda (Germany)

    2011-03-15

    Energy-savings are a topic of great importance in all processes, not only in view of everyone's responsibility for conserving resources, but also in order to optimize processes in both engineering and economic terms. Energy-savings, and the efficient use of energy, are of equal importance to efficient use of time and labour resources. (orig.)

  1. Lernpotenziale des Scheiterns. Problemzentrierte Untersuchung des Einsatzes von ökologischen Lebensmitteln außer Haus

    OpenAIRE

    Rückert-John, Jana; John, René; Niessen, Jan

    2009-01-01

    Research on organic farming and especially on the use of organic food products in the eating out sector has so far focused on successful strategies of implementation. The underlying political and scientific orientation on values resulted in difficulties of the description of the “real” situation in the empirical field. The research is concerned with the two positive values: success and organic. Processes of non-success are often neglected. This paper will present how the common research persp...

  2. Recurrent ultrasonic inspections in nuclear power plants. Application of optimized test procedures; Wiederkehrende Ultraschallpruefungen in Kernkraftwerken. Einsatz von optimierten Prueftechniken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schombach, Detlef [TUEV NORD SysTec GmbH und Co. KG, Hamburg (Germany)

    2011-07-01

    Specifications for recurrent ultrasonic inspections of nuclear facilities are contained in the KTA nuclear rules and regulations. Often, optimised test methods must be applied, e.g. because of damage occurring during operation. Such techniques are used especially in tests whose results can be applied to other, similar test objects. Simulations using CIVA software make it possible to test and simulate possible optimum ultrasonic test parameters for complex test pieces already in the planning stage. [German] Fuer wiederkehrende Pruefungen mit dem Ultraschallverfahren in kerntechnischen Anlagen sind in den kerntechnischen Regeln Anforderungen spezifiziert. Fuer die Erfuellung der Pruefaufgabe ist es oftmals erforderlich, optimierte Prueftechniken einzusetzen. Dies kann bedingt sein durch Schaedigungen, die waehrend des Betriebes aufgetreten sind. Solche Prueftechniken werden besonders bei Uebertragbarkeitspruefungen an aehnlich gestalteten Pruefobjekten eingesetzt. Mit Simulierungen durch die CIVA- Software ist es moeglich optimale Einschallparameter bereits im Vorfeld anstehender Ultraschallpruefungen an kompliziert gestalteten Pruefgegenstaenden zu erproben und zu simulieren.

  3. Studien zur Eignung von Silizium Photomultipliern für den Einsatz im erweiterten CMS Detektor am SLHC

    CERN Document Server

    Rennefeld, Joerg

    2010-01-01

    Silicon photomultipliers (SiPMs) are modern semiconductor based detectors that have the potential to replace conventional photomultiplier tubes (PMTs) in many fields of application. In the course of research and development for upgrades of the CMS detector their potential for usage in different components is evaluated. The paper at hand deals with the temperature dependency of SiPMs. Their dark current is an important operating parameter. His temperature dependency is investigated using current-voltage characteristics. Furthermore a method for obtaining temperature independent output pulses is presented. To unleash the full potential of the sensors one has to make use of customized electronics for the readout. Therefore a custom printed circuit board developed by the electronics departments of our institute (III. Physikalisches Institut B, RWTH Aachen University) is used in this thesis. Finally the results of measurements on two commercially available MPPC modules from Hamamatsu Photonics K. K. are presented.

  4. Der Einsatz von Google Scholar dargestellt an ausgewählten Universitätsbibliotheken im Raum Wien

    OpenAIRE

    Kurz, Natascha

    2008-01-01

    In the last few years a number of academic search engines have been developed to simplify the search for academic documents. Examples of such search engines are SciTopia, Worldwidescience and Google Scholar amongst others, but this paper only focuses on the tracing service of Google. Google Scholar scans exclusively academic documents but payment is required if someone wants to download the full text of a document. However, Google Scholar permits access to all abstracts of the documents. This...

  5. Corrosion resistance of materials for use in geothermal power plants; Korrosionsbestaendigkeit von Werkstoffen fuer den Einsatz in Geothermieanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baessler, Ralph [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany). Fachbereich ' Korrosionsschutz von Technischen Anlagen und Geraeten' ; Sarmiento Klapper, Helmuth [Baker Hughes - Celle Technology Center, Celle (Germany). Bereich ' Drilling and Evaluation' ; Burkert, Andreas [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany). Fachbereich ' Korrosion im Bauwesen'

    2012-10-15

    Due to the extreme operation conditions, the material selection for drill technical and process technical installations is decisive for a safe and reliable operation of geothermal power plant. The authors of the contribution under consideration report on the limits in the range of geothermal deep drillings for the exploration of high saline aquifer fluids of Gross Schoenebeck (Federal Republic of Germany). These limits were estimated by means of electrochemical investigations and classical outsourcing experiments within the materials qualifications for two high-alloyed steels.

  6. Neue Inschriften von Olympia

    OpenAIRE

    Taeuber, Hans; Siewert, Peter

    2013-01-01

    Das Heiligtum von Olympia fasziniert die Menschen von der Antike bis in die Gegenwart. Uber seine Geschichte und den Ablauf der dort abgehaltenen Spiele erhalten wir authentische Informationen von antiken Schriftstellern wie Pausanias, durch Grabungsfunde und -befunde, vor allem aber auch durch die dort gefundenen Inschriften. Die vorliegende Publikation vereint nun die seit 1896 veröffentlichten Texte und ermoglicht somit eine vollständige Ubersicht über die epigraphischen Zeugnisse auf Stei...

  7. Energetic uses of straw, whole cereal plants, silage fodder and other biogenic agricultural products; Energetische Nutzung von Stroh, Ganzpflanzengetreide, Silage sowie weitere biogene Produkte aus der Landwirtschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vetter, H. [Thueringer Zentrum Nachwachsende Rohstoffe der TLL, Dornberg (Germany)

    2003-07-01

    Combustion of straw and plant material is technically feasible. In particular, poplars and willows from short-circulation plantations can be combusted in conventional wood chip furnaces. As concerns straw, there is little experience but the available data show that straw and whole-plant cereals can be utilized within the specified emission limits. Wheat and rye straw and whole triticale plants are particularly suitable. [German] Die energetische Verwertung von Stroh und Energiepflanzen ist technisch moeglich. Insbesondere der Einsatz von Pappeln und Weiden aus Kurzumtriebsplantagen in herkoemmlichen Feuerungen fuer Waldhackgut stellt eine sehr gute Option fuer die Zukunft dar. Auch betriebswirtschaftlich betrachtet ist die thermische Nutzung dieser Brennstoffe sinnvoll. Fuer die energetische Verwertung von Stroh liegen in Deutschland nur wenige Erfahrungen vor. Diese zeigen, dass Stroh und Ganzpflanzengetreide in optimierten Anlagen unter Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Emissionsgrenzwerte umweltfreundlich genutzt werden koennen. Besonders geeignet sind Weizen- und Roggenstroh sowie Ganzpflanzentriticale.

  8. Parameter für die Budgetierung von Patron-Driven Acquisition (PDA

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Hermann

    2012-10-01

    Full Text Available Patron-Driven Acquisition (PDA, die kundengesteuerte E-Book-Erwerbung, erfreut sich in den letzten Jahren an Bibliotheken im In- und Ausland immer größerer Beliebtheit. Trotz der offensichtlichen Vorteile der kundenorientierten E-Book-Erwerbung zögern heute immer noch viele wissenschaftliche Bibliotheken in Deutschland, PDA in ihre Erwerbungsstrategie aufzunehmen. Die größte Sorge stellt dabei die vorzeitige Erschöpfung bzw. die Überziehung des zur Verfügung stehenden Budgets dar. Der Artikel geht von der Grundannahme aus, dass eine vorausschauende, angemessene Budgetierung möglich ist und sie einer der wichtigsten Gesichtspunkte bei der Einführung von PDA ist. Zunächst wird die Funktionsweise von PDA zusammenfassend vorgestellt und ein knapper Überblick über die üblicherweise gehandelten Vorteile und Ängste gegeben. Danach beschäftigt sich der Beitrag ausführlich mit den Parametern, deren Berücksichtigung für einen sinnvollen Einsatz und die richtige Budgetierung von PDA wesentlich sind. Hierbei wird insbesondere auf Erfahrungswerte und Studien aus dem Ausland verwiesen. Auf dieser Grundlage setzt sich der Artikel zum Schluss kurz mit budgetrelevanten Sachverhalten der PDA-Projekte an den Bibliotheken in Bielefeld, Dresden und Mannheim auseinander.

  9. Using mechanical produced TI-moduls with a favourable facade construction for prefabricated building with light concrete slabs. Final report; Einsatz maschinell gefertigter TWD-Module in einer optimierten Fassadenkonstruktion an Montagebauten mit Leichtbetonelementen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Russ, C. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Klinkert, V. [Hochschule fuer Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (F.H.) (Germany)

    2000-07-01

    Senkung des Heizwaermeverbrauches im Gebaeudebestand liegt heute ein grosses Potential zur Energieeinsparung und Vermeidung von Schadstoffemissionen. Mittels aktiver und passive solarer Techniken kann bei der Gebaeudesanierung das Einsparpotential gegenueber rein konventioneller Technik wesentlich verbessert werden. Die Nutzung transparenter Waermedaemmung bei der Sanierung ist sinnvoll in ein komplettes energetisches Sanierungskonzept einzubinden. Fuer Montagebauten mit Leichtbetonelementen ergeben sich hierbei besondere Anforderungen an die konstruktive Ausfuehrung der TWD-Fassade. In Verbindung mit einem, den solaren Gewinnen angepassten Regelsystem der Heizung erhaelt man gute Voraussetzungen fuer die optimale solare Ertraege. Im Gesamtkonzept einer effizienten Waermedaemmung der Gebaeudehuelle, einer Waermeschutzverglasung und einer Einzelraumtemperaturreglung konnte der Heinzwaermeverbrauch im Gebaeude um 69% reduziert werden. Gegenueber dem Einsatz rein konventioneller Technik erbrachte der Einsatz transparenter Waermedaemmung eine weiter Senkung des Heizwaermebedarfs um 18%. Es wurde ein spezifischer Waermeertrag von 53 kW/m{sup 2} bei einen aequivalenten Energiepreis fuer die Gesamtsanierung von 0,45 DM (mit Foerderung 0,24 DM) erreicht. Mit rund 1,00 DM ungefoerderten aequivalenten Energiepreis fuer die passive Solarenergienutzung ueber die TWD-Fassade sind die spezifischen Energiekosten noch zu hoch. Weitere Kosteneinsparungen sind hier vor allem in den Modulkosten (Material, maschinelle Herstellung, grosse Losgroessen) erforderlich. Transparent gedaemmte Waende haben ueber das gesamte Jahr Waermegewinne. Unter Beachtung der vermiedenen Waermeverluste konnte fuer die transparent gedaemmten Waende ein energetischer Gewinn von 76 kWh/m{sup 2} ermittelt werden. Der in der Heizphase erreichte solare Wirkungsgrad liegt bei 18%. Mit dem Einsatz transparenter Waermedaemmung wurde dokumentiert, dass solare Gewinne wesentlich dazu beitragen, die Grundtemperatur im

  10. Das E-Learning-Zertifikat der Zürcher Hochschulen: Reflexives Lernen als didaktisches Modell zum Erwerb von E-Kompetenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Benno Volk

    2009-07-01

    Full Text Available Seit 2002 können Dozierende der Universität, der ETH sowie der PH Zürich ein Zertifikatsprogramm absolvieren, das sich auf die Förderung von E- Kompetenz für Hochschullehrende konzentriert. Aufgrund von geänderten Rahmenbedingungen durch das Ende der staatlichen Förderung von grossen E-Learning-Projekten sowie die gestiegene Bedeutung von neuen Web-2.0-Applikationen ist zurzeit eine Reform dieses Weiterbildungsangebots geplant. Dabei ist unstrittig, dass eine mediendidaktische Qualifizierung von Dozierenden nach wie vor eine wichtige Voraussetzung dafür ist, dass sich der Einsatz von digitalen Medien im Hochschulunterricht etabliert. Das didaktische Konzept des «Zürcher E-Learning-Zertifikat» stellt eine gute Basis dar, das aufgrund des hohen Anteils an Selbstorganisation und Flexibilität in Bezug auf die Inhalte der Weiterbildung sowie durch die enge Verknüpfung mit der Hochschuldidaktik eine exzellente Ausgangssituation für die Anpassung an die neuen Rahmenbedingungen bietet. Vom Qualifizierungsprogramm sowie einem konkreten Beispiel eines Teilnehmers aus der Lehrpraxis in der Geschichtswissenschaft ausgehend, unterstreicht der Beitrag die Notwendigkeit einer wissenschaftlichen Diskussion über geeignete didaktische Konzepte und betont die zentrale Position des reflexiven Lernens für die Förderung von E- Kompetenz.

  11. Selective internal radiotherapy (SIRT) of liver tumors; Selektive interne Radiotherapie (SIRT) von Lebertumoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Duan, H. [Universitaetsklinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Medizinische Universitaet Wien, Klinische Abteilung fuer Nuklearmedizin, Wien (Austria); Hoffmann, M. [Institut fuer Nuklearmedizin, Radiology-Center, Wien (Austria)

    2014-12-19

    Selective internal radiotherapy (SIRT) is a safe and efficacious, minimally invasive procedure to treat primary and secondary unresectable liver tumors. For hepatocellular carcinoma (HCC), SIRT has proven to be a well-tolerated therapy option even in advanced stages of disease. In cases of portal vein thrombosis SIRT is the alternative to transarterial chemoembolization (TACE). The role of SIRT regarding downstaging and bridging to transplantation is promising and SIRT has also been shown to be highly effective and well-tolerated in metastastic liver disease. The results of prospective randomized trials are awaited to prove the efficiency and safety of SIRT described in numerous retrospective and prospective non-randomized studies. The indications are established within the framework of a tumor board. (orig.) [German] Die SIRT ist ein sicheres und effizientes, minimal-invasives nuklearmedizinisch-radiologisches Verfahren zur Therapie von primaeren und sekundaeren nicht resezierbaren Lebertumoren. Beim hepatozellulaerem Karzinom (HCC) stellt die SIRT eine gut vertraegliche Therapieoption auch in fortgeschrittenem Stadium dar. Im Falle einer Pfortaderthrombose ist SIRT eine Alternative zur transarteriellen Chemoembolisation (TACE). Die Rolle der SIRT beim Downstaging/Bridging zur Transplantation ist vielversprechend. Auch bei sekundaeren Lebertumoren zeigt die SIRT gute Ansprechraten und ausgezeichnete Vertraeglichkeit. Ergebnisse prospektiver randomisierter Studien stehen noch aus, um die in zahlreichen retrospektiven oder prospektiven nichtrandomisierten Studien beschriebene Effektivitaet zu bestaetigen. Die Indikation wird im Rahmen eines Tumorboards gestellt. (orig.)

  12. Feldstudie zum Einsatz gezielter Desinfektionsmaßnahmen gegen die Saugferkelkokzidiose

    OpenAIRE

    Straberg, Evelyn

    2004-01-01

    Feldstudie zum Einsatz gezielter Desinfektionsmaßnahmen gegen die Saugferkelkokzidiose Institut für Parasitologie der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig Eingereicht im März 2004 Schlüsselworte: Saugferkelkokzidiose, Isospora suis, Bekämpfung, Desinfektion, Ne-opredisan 135-1® 109 Seiten, 13 Abbildungen, 12 Tabellen, 137 Literaturangaben, 11 Anhangstabellen Die neonatale Kokzidiose des Schweins ist ein weit verbreitetes Problem in Ferkelerzeugerbe-trieben, das üblicherweis...

  13. Description and claculation of aircraft noise; Bewertung und Berechnung von Fluglaerm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Isermann, U.; Schmid, R.

    2000-07-01

    The fundamentals of aircraft noise description are explained. Different commonly used aircraft noise descriptors are discussed with respect to their advantages and disadvantages. The principles of conventional aircraft noise calculation procedures as well as the principles of simulation procedures are described. Specific problems related to the use of conventional calculation procedures are discussed with special attention paid to the German AzB-procedure. The accuracy of conventional procedures is analyzed. The results of a comparing investigation of 9 different calculation procedures - performed within ICAO task MODEL 1 - are presented. The current status of the aircraft noise problem in Germany (special problems, revision of the German air traffic noise act) is discussed, proposals for possible improvements are made. Approximate relationships between different forms of L{sub eq} are derived from calculations based upon 12 different air traffic scenarios. (orig.) [German] Die Grundlagen der Fluglaermbewertung werden erlaeutert und unterschiedliche, gebraeuchliche Fluglaermbewertungsmasse hinsichtlich ihrer Vor- und Nachteile diskutiert. Das Prinzip von konventionellen Fluglaermberechungsverfahren sowie von Simulationsverfahren wird beschrieben. Spezielle Probleme beim Gebrauch von konventionellen Verfahren werden analysiert. Hierbei wird der Schwerpunkt auf das in Deutschland benutzte AzB-Verfahren gelegt. Die Genauigkeit von konventionellen Berechnungsverfahren wird untersucht. Die Resultate von vergleichenden Berechnungen mit 9 unterschiedlichen Verfahren, die im Rahmen des ICAO Task MODEL 1 durchgefuehrt wurden, werden vorgestellt. Der derzeitige Stand des Fluglaermproblems in Deutschland (Problemfelder, Novellierung des Fluglaermgesetzes) wird diskutiert und bewertet. Moegliche Verbesserungsvorschlaege zum AzB-Verfahren werden beschrieben. Auf der Basis von 12 Flugbetriebsfaellen werden Naeherungsbeziehungen zwischen verschiedenen L{sub eq

  14. Von Triers kristendom

    DEFF Research Database (Denmark)

    Søndergaard, Leif

    2009-01-01

    Lars von Trier er i hans film Antichrist i sin negation af kristendommen stærkt bundet til kristendommens dualistiske verdensbillede. Samtidig er filmen kvindefjendsk. Udgivelsesdato: 2. september......Lars von Trier er i hans film Antichrist i sin negation af kristendommen stærkt bundet til kristendommens dualistiske verdensbillede. Samtidig er filmen kvindefjendsk. Udgivelsesdato: 2. september...

  15. Kointegration von Aktienkursen

    OpenAIRE

    Krämer, Walter

    1997-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht das gemeinsame Zeitreihenverhalten von spekulativen Preisen, speziell von Aktienkursen. Anhand ausgewählter deutscher Dividendenwerte wird gezeigt, daß dieses gemeinsame Zeitreihenverhalten zu den Markt schlagenden Anlagestrategien führen kann und in diesem Sinn mit effizienten Märkten nicht verträglich ist.

  16. Lebenszyklusbasierte Nachhaltigkeitsanalyse von Technologien

    OpenAIRE

    Lehmann, Annekatrin

    2013-01-01

    ZIEL: Eine Bewertung von Technologien unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten erfordert die Betrachtung verschiedener Dimensionen und verschiedener Betrachtungsebenen. Das Ziel dieser Arbeit ist es, eine Antwort auf die Forschungsfrage zu geben, wie eine lebenszyklusbasierte, produktbezogene und vergleichende Nachhaltigkeitsanalyse von Technologien umgesetzt werden kann. Die Erörterung erfolgt sowohl theoretisch als auch praktisch am Beispiel einer Fallstudie zur Analyse alternativer Technologie...

  17. MRI findings in von Recklinghausen's disease with extensive neurofibromatosis. Kernspintomographische Befunde beim M. von Recklinghausen mit ausgedehnten Neurofibromen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaiser, R. (Gemeinnuetziges Gemeinschaftskrankenhaus, Klinikum der Universitaet Witten-Herdecke, Herdecke (Germany). Inst. fuer Kernspintomographie)

    1991-07-01

    A male patient was examined by nuclear spin tomography. He was found to have Recklinghausen's disease, with multiple tumours whose histopathological picture showed them to be of the neurofibroma type. (GDG).

  18. Adsorption agents for fine purification of off-gases from thermal waste treatment; Der Einsatz von Adsorbentien zur Feinreinigung von Abgasen aus der thermischen Abfallbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Herden, H.; Roth, B. [Lurgi GmbH Forschung und Entwicklung, Frankfurt am Main (Germany)

    2000-07-01

    The need for greater economic efficiency resulted in the development of new, low-cost adsorption agents, e.g. natural zeolites which are highly selective at higher process temperatures without incurring a risk of fire. They have high filtering efficiencies for toxic substances like mercury and PCDD/F. Both zeolites and carbonaceous adsorption agents yield results that are far below the specified limiting values. [German] Besonders unter dem Zwang der verbesserten Wirtschaftlichkeit derartiger Verbrennungsanlagen wurden in den letzten Jahren fuer die Feinreinigung der Rauchgase preisguenstige Adsorbentien entwickelt und erfolgreich am Markt eingefuehrt. Neben den bisher bekannten kohlenstoffhaltigen Mineralien werden auch zunehmend natuerliche, zeolithische Adsorbentien eingesetzt, die besonders im Bereich hoeherer Prozesstemperaturen (180-240 C) sehr selektiv wirken, ohne mit dem sicherheitstechnischen Risiko eines Brandes behaftet zu sein. Auf Grundlage umfangreicher Messungen an grosstechnischen Rauchgasreinigungsanlagen der Hausmuell- und Klaerschlammverbrennung konnte gezeigt werden, dass bei der Anwendung der Flugstrom- und ZWS-Technik eine hervorragende Abscheidung der hochtoxischen Schadgaskomponenten wie Quecksilber und PCDD/F moeglich ist. Fuer beide Stoffgruppen werden die gesetzlich geforderten Grenzwerte eingehalten, bzw. deutlich unterschritten. (orig.)

  19. Application of the membrane technology on the exhaustive fermentation of renewable raw materials in biogas plants; Einsatz von Membrantechnik zur erschoepfenden Vergaerung von nachwachsenden Rohstoffen in Biogasanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schreiber, Anja; Vollmer, Gerd-Rainer; Breuer, Uta; Nelles, Michael [Fachhochschule Nordhausen (Germany). Fachbereich Ingenieurwissenschaften

    2013-10-01

    In the University of Applied Sciences Nordhausen the possibility to increase the degradation of organic substances, especially maize silage as model substrate, in biogas plants by using membrane technology was investigated. This project started in 9/2010 and is founded by the Federal Ministry of Food, Agriculture and Consumer Protection (BMELV) on the Agency for Renewable Resources (FNR). The innovation of the method is the link between tubular membranes and the 1 m{sup 3} fermenter of the pilot biogas plant of the University. The installed membrane modules separate the fermenter materials in a solid (retentate) and a liquid phase (permeate). The solids are recycled in the fermenter while the permeate is fermented separately. The method based on the idea of decoupling the hydraulic retention time readily biodegradable and of difficult or non-biodegradable fermenter ingredients and a therefore continued degradation of organic matter. The separated permeate contains fatty acids and with it a significant residual gas potential. In parallel investigations the project partner BTN Biotechnologie Nordhausen GmbH evaluates different fermenter designs to optimal gain the gas potential of the separated permeate. If the method should be verified biogas plant operators could achieve higher gas yields with the same substrate amount or the same gas yield with less substrate amounts, respectively. (orig.)

  20. Untersuchungen zum Einsatz von mittelkettigen Fettsäuren und kurzkettigen organischen Säuren in der Fütterung von Absetzferkeln

    OpenAIRE

    Ferrara, Fabienne

    2012-01-01

    Medium chain fatty acids (MCFA) constitute a rapidly available energy source for humans and animals, which have been reported to influence the intestinal morphology or local immune system in pigs and to act against potentially pathogenic bacteria. Maintaining the intestinal physiological and microbial balance in weaning piglets is of high importance for the prevention of digestive disorders. It is generally assumed that the antibacterial effects of MCFA depend on the degree of dissociation...

  1. Under vapour. The use of evaporators for the up-concentration of waste water; Unter Dampf. Einsatz von Verdampfern zur Aufkonzentrierung von Abwaessern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fischer, P. [Guetling Wassertechnologie GmbH, Fellbach (Germany)

    2008-03-15

    The evaporation technology is an alternative method to the common waste water treatment technologies, like membranes or chemophysical treatment.The thermal separation of water from the other substances yields a very good result with respect to the quality of the distillate. This fact allows a circulation stream of the recovered water and a significant reduction of the waste water volume. The re-usability of the concentrate is possible in some cases. Several evaporation technologies allow an up-concentration up to solid state. Due to the compact construction the facility does not require high installation costs. The facilities are delivered ready for implementation into the supply line.

  2. Untersuchungen zum Einsatz der NEFA und der BHB zur Stoffwechselüberwachung von Transitkühen unter besonderer Berücksichtigung von gepoolten Serumproben

    OpenAIRE

    Borchardt, Stefan

    2011-01-01

    Metabolic profiling represents a key element for herd health investigations in dairy herds. Though, the detection and prevention of subclinical metabolic diseases has the main priority. Subclinical ketosis (SCK) is one of the most frequent and economic important metabolic diseases in the transition period. SCK is associated with increased risk for clinical diseases, impaired reproductive performance and reduced productivity. Metabolic profiling with nonesterified fatty acids (NEFA) and β- ...

  3. Use of capillary strings in the dewatering of gas sensors at RAG; Einsatz von Capillary Strings zur Entwaesserung von Gassonden in der RAG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seywald, M. [Rohoel-Aufsuchungs AG, Gampern (Austria)

    2008-10-23

    Due to successful applications of Artificial Lift measures and different applications of foamers, 'Rohoel Aufsuchungs AG' (RAG, Gampern, Austria) possesses an outstanding know-how within all ranges to gas well deliquification. In the contribution under consideration the authors report on the employment of capillary strings to the drainage of gas probes. In July, 2007, a capillary string was built in a gas sensor for the first time in the history of RAG. By means of the capillary string technology a foaming agent is pumped directly in front of the open perforation by means of an additional capillary string. The efficiency of the used foaming means clearly is improved by the employment of capillary strings and production is increased by 50 to 100 per cent. Due to continuous production of water, beside production acceleration also a production incremental can be obtained.

  4. Experience report on using of injection hose systems for sealing of subsurface water dams; Erfahrungsbericht zum Einsatz von Verpressschlaeuchen zur Abdichtung von Wasserdaemmen auf dem Bergwerk Lippe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tuschmann, Joerg [Bezirksregierung Arnsberg, Abt. Bergbau und Energie in NRW, Dortmund (Germany); Opitz, Dirk [Zerna Ingenieure GmbH, Bochum (Germany)

    2009-11-05

    Closing of particular mining claims up to abandoning of complete mines generates an increased need to build dams for water drainage. On one hand, they shall protect still operating mines from uncontrollable inflow of water and on the other, as in the present case, enable underground water drainage to protect a neighboring mine. The choice of location cannot always be guided by geotechnical conditions for foundation due to other aspects of mining. The example of the new water drainage location Fuerst Leopold of the RAG shows impressingly, that innovative engineering techniques coupled with mining experience can produce economic and leakproof dams by means of safety-related unproblematic methods during construction. (orig.)

  5. Electrolytic processing of NiTi shape memory alloys; Elektrolytisches Bearbeiten von NiTi-Formgedaechtnislegierungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pohl, M.; Hessing, C.; Frenzel, J. [Lehrgebiet Werkstoffpruefung Institut fuer Werkstoffe Ruhr-Universitaet Bochum D-44780 Bochum (Germany)

    2002-09-01

    Electrolytic procedures are of great interest to produce components made of NiTi-shape-memory alloys (NiTi-SMA). Products of medical technology and micro system technology as well as components with elaborately manufactured structures or outlines are of special importance. In literature you can hardly find any systematic investigations about the electrolytic processing of NiTi-SMA and the surface structurings achieved in the process.The paper at hand shows that it is possible to polish NiTi-SMA in austenitic and martensitic state and to achieve satisfactory results (smooth surfaces). In the process of polishing in austenitic state, however, a formation of waves due to segregation occurs after longer periods of polishing. In the course of electrolytic polishing in martensitic state the current density is more uniformly and the formation of waves is omitted. The surface polished in martensitic state shows a pseudo-martensite-relief after the conversion into austenite. This relief structure offers additional possibilities in the substrate preparation for coatings. Within this process electrolytic etching of NiTi-SMA is also appealing. It was possible to show that defined, finely structured surfaces can be manufactured. (Abstract Copyright[2002], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Fuer die Herstellung von Produkten aus NiTi-Formgedaechtnislegierungen (NiTi-FGL) sind elektrolytische Bearbeitungsverfahren von grossem Interesse. Eine besondere Bedeutung spielen hierbei Erzeugnisse der Medizintechnik und Mikrosystemtechnik sowie Komponenten mit aufwendig hergestellten Strukturen oder Konturen. In der Literatur sind jedoch kaum systematische Untersuchungen ueber das elektrolytische Bearbeiten von NiTi-FGL und die dabei erzielten Oberflaechenstrukturierungen zugaenglich.In dieser Arbeit konnte gezeigt werden, dass es moeglich ist, NiTi-FGL im austenitischen und martensitischen Zustand zu polieren und dabei zufriedenstellende Ergebnisse (glatte Oberflaechen) zu erreichen. Beim

  6. Wieviel Gramm braucht eine Seele – Psychosomatische Behandlung von Fütter- und Gedeihstörungen im Säuglings- und Kleinkindalter

    OpenAIRE

    Strauss, Monika; Pedrina, Fernanda; Mart, Daniel

    2011-01-01

    Schwere Fütterstörungen führen häufig zur Aufnahme in ein somatisches Krankenhaus und benötigen dort eine ganzheitliche Einschätzung und Behandlung. Der vorliegende Artikel stellt aktuelle Literatur zu infantilen Fütterstörungen vor. Das Konzept der Säuglings- und Kleinkindpsychosomatik an der Universitäts-Kinderklinik Zürich betont die interdisziplinäre Zusammenarbeit, die Anwendung psychodynamischer Instrumente in der Kinderpsychiatrischen Liaisonarbeit sowie den Einsatz von Gruppensetti...

  7. Untersuchung des Einflusses von Metformin und EMD 387008 auf kardiovaskuläre Strukturen sowie laborchemische und physiologische Parameter im tierexperimentellen Modell der diabetogenen ZDF-Ratte

    OpenAIRE

    Götze, Ulrike

    2010-01-01

    Hintergrund und Ziele: Diabetes mellitus Typ 2 ist die vierthäufigste Todesursache in den Industrieländern. Durch den Einsatz von Metformin in der antihyperglykämischen Therapie ist es möglich, die Häufigkeit der mikrovaskulären als auch makrovaskulären Komplikationen signifikant zu senken. Darüber hinaus werden durch Metformin auch andere Risikofaktoren für die Entwicklung einer Atherosklerose günstig beeinflusst (z.B. Hyperglykämie, Dyslipidämie, endotheliale Dysfunktion). In der vorliegend...

  8. Funktionalisierung von Titan(dioxid)oberflächen mit kovalent gebundenem und in Depots eingebrachtem Wirkstoff für den Blutkontakt

    OpenAIRE

    Tebbe, David

    2008-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit war die Funktionalisierung von Titanoberflächen mit dem Glycosaminoglycan Heparin, um bei Kontakt des Werkstoffs mit Blut die Gerinnungskaskade nicht auszulösen und das Material für Stents (Gefäßstützen) im arteriellen System einsetzbar zu machen. Für die Modifizierungen wurden als Modell der oxidierten Titanoberfläche sowohl oxidierte cp-Titanplättchen als auch TiO2-Pulver verwendet. Heparin kam zum Einsatz, da es sowohl die Hämostase (Blutgerinnung) als auch die...

  9. UAV-basierte Fernerkundungsmethoden der Aerogeophysik für die hochauflösende Beobachtung von alpinen Rutschhängen

    OpenAIRE

    Niethammer, Uwe

    2013-01-01

    In der vorliegenden Arbeit werden aktuelle Fernerkundungsverfahren und UAV-Systeme des zivilen Bereichs der Fernerkundung vorgestellt. Sowohl die Vorzüge als auch die Einschränkungen der unterschiedlichen UAV-Systeme zur zeitlich und räumlich hochauflösenden Hang-Beobachtung im alpinen Raum werden erörtert. Am Beispiel mehrerer UAV-Pilotstudien kommen speziell zur Beobachtung von Hangrutschungen entwickelte Multi-Rotor UAV-Systeme mit optischen Sensoren zum Einsatz. Weiter werden notwen...

  10. Water mosses as indicators of acidification. Practice-oriented biological indication techniques using water mosses for acidification monitoring of running waters with a low buffer capacity; Wassermoose als Versauerungsindikatoren. Praxisorientierte Bioindikationsverfahren mit Wassermoosen zur Ueberwachung des Saeurezustandes von pufferschwachen Fliessgewaessern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tremp, H. [Hohenheim Univ., Stuttgart (Germany). Inst. fuer Landschafts- und Pflanzenoekologie; Kohler, A. [Hohenheim Univ., Stuttgart (Germany). Inst. fuer Landschafts- und Pflanzenoekologie

    1993-12-31

    Since the beginning of the eighties, research in the Federal Republic of Germany on the acidification of rivers and lakes has been dominated by water-chemical investigation programmes. The use of biological indicators of water acidification is to complement water-chemical data surveys; therefore, the development of easily and rapidly applicable techniques must be given priority. This work has the aim to point out opportunities for, and limits to, the use of submersed mosses and liverworts for practice-oriented indication of acidification. Its main points of emphasis are the indicator value of mosses in running waters with a low buffer capacity and their use in passive monitoring, with iron and aluminium accumulation being primarily of interest. Investigations that build on these deal with the simple topochemical verification of these metals in moss leaves. (vhe) [Deutsch] Seit Beginn der achtziger Jahre ist die Erforschung der Gewaesserversauerung in der Bundesrepublik Deutschland in erster Linie von wasserchemischen Untersuchungsprogrammen gepraegt. Der Einsatz von Bioindikatoren fuer die Gewaesserversauerung soll die Erhebung der wasserchemischen Kenngroessen ergaenzen, daher muss die Entwicklung von leicht und schnell anwendbaren Verfahren Vorrang haben. Ziel der vorliegenden Untersuchung ist es, die Moeglichkeiten und Grenzen der Verwendung submerser Laub- und Lebermoose fuer eine praxisorientierte Versauerungsindikation aufzuzeigen. Die Untersuchungsschwerpunkte beschraenken sich auf den Zeigerwert von Moosen pufferschwacher Fliessgewaesser und ihren Einsatz im passiven Monitoring. Im Mittelpunkt stehen dabei die Eisen- und Aluminiumakkumulation. Darauf aufbauende Untersuchungen befassen sich mit dem einfachen topochemischen Nachweis dieser Metalle in Moosblaettern. (vhe)

  11. Pollutant extraction by hydraulic methods using tensides; Schadstoffextraktion mit hydraulischen Sanierungsverfahren unter Anwendung von grenzflaechenaktiven Stoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Josef, R.

    2001-07-01

    VEGAS is an experimental facility for regenration of polluted soil and groundwater. This dissertation discusses problems relating to the use of surfactants ('tensides'). A sanitation concept was tested experimentally in order to provide a basis for the practical application of this technology. The work is a contribution to the development of specific and highly efficient in situ remediation technologies for hot spots of industrially polluted land and groundwater. [German] Die Versuchseinrichtung zur Grundwasser- und Altlastensanierung VEGAS dient dem Ziel, die interdisziplinaere Forschung zur Entwicklung innovativer In-situ-Sanierungstechnologien fuer Boden- und Grundwasserkontaminationen voranzubringen und die Bruecke vom Grundlagenexperiment ueber das kontrollierte grossskalige Technologieexperiment bis hin zur Feldanwendung zu schlagen. Im Rahmen des Themenschwerpunkts ''Hydraulische Sanierungsverfahren'' entstand die vorliegende Dissertation, die sich mit Fragen des Einsatzes von grenzflaechenaktiven Stoffen (''Tensiden'') befasst. In den umfangreichen Untersuchungen in verschiedenen Massstaeben wurde ein Sanierungskonzept getestet und experimentell untermauert und hieraus eine Vorgehensweise entwickelt, welche als Basis fuer den praktischen Einsatz dieser Technologie dienen kann. Die Arbeit liefert einen gezielten Beitrag zur Entwicklung spezifischer und hoch effizienter In-situ-Sanierungstechnologien fuer Schadensherde (Hot Spots) bei industriellen Boden- und Grundwasserkontaminationen. (orig.)

  12. New applications - theory of geometric optimisation of rotors - clearance flow; Neue Anwendungen - Theorie der geometrischen Optimierung von Rotoren - Spaltstroemungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kauder, K. (ed.)

    2001-07-01

    A method of automatic optimisation of screw rotors was investigated with the intention of obtaining a generally applicable method also for other types of energy conversion systems. As in turbomachinery engineering, compressors and engines are developing into separate fields. For example, while the filling process is a secondary consideration in compressors, it is a key element in screw-type engines. Some of the contribution discuss the new field of power supply in automotive fuel cells. [German] Das vorgelegte Heft 9 der Zeitschrift Schraubenmaschinen setzt mit neuen und fortgeschriebenen Beitraegen die 1993 begonnene Schriftenreihe mit dem Themenschwerpunkt Theorie fort. Erstmalig wird der Versuch unternommen, mit Hilfe unterschiedlicher Optimierungsverfahren in Zusammenarbeit mit der Informatik eine Methode zu entwickeln, mit deren Hilfe im ersten Schritt Schraubenrotoren automatisch optimiert werden koennen. Ziel ist es, dieses Verfahren auch auf andere Energiewandler anzuwenden. Wie im Turbomaschinenbau gehen Kompressoren und Motoren zunehmend getrennte Wege. Waehrend zum Beispiel der Fuellvorgang in Kompressoren eher eine untergeordnete Rolle spielt, wird er beim Schraubenmotor zu einem signifikanten Problem fuer die Gestaltung und Energiewandlung der gesamten Expansion. Kenngroessen beschreiben das vorhandene Optimierungspotential. Zu den neuen Anwendungen gehoert der zukuenftige Einsatz der Schraubenmaschine (Kompressor und Expander) fuer die Energieversorgung in automotiven Brennstoffzellen. Erste Ueberlegungen fuehren in dieses Thema vergleichend ein. (orig.)

  13. Skeletal manifestation of Non-Hodgkin's lymphoma in pediatric patients; Ossaere Manifestationen beim Non-Hodgkin-Lymphom im Kindes- und Jugendalter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rosenthal, H.; Galanski, M. [Medizinische Hochschule Hannover (Germany). Abt. Diagnostische Radiologie 1; Kolb, R. [Medizinische Hochschule Hannover (Germany). Abt. fuer Paediatrische Haematologie und Onkologie; Gratz, K.F. [Medizinische Hochschule Hannover (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin; Reiter, A. [Giessen Univ. (Germany). Abt. fuer Paediatrische Haematologie und Onkologie

    2000-08-01

    Purpose. Skeletal manifestation of Non-Hodgkin's lymphoma is rare in pediatric patients. Objective of the study was to determine imaging features, before and after treatment, and to correlate these features with clinical outcome. Methods. A retrospective analysis of 1246 patients from two therapy studies (NHL-BMF-90 and 95) was performed. Imaging studies of 63 patients with bone involvement of lymphoma were reevaluated. Results. Incidence of initial bone involvement in Non-Hodgkin's lymphoma was 6.8%. Distribution was best assessed by bone scan, MRI revealed larger areas of marrow involvement and detected additional lesions. Sites of prediliction were long bones of the lower extremities with epiphyseal involvement in 39%. Residual signal alterations in MRI after successful therapy remained in 71%. Osteonecrosis after therapy was a common finding. Clinical outcome war not correlated to the presence of bone involvement. Conclusions. Since clinical outcome is not effected by bone involvement in childhood NHL, value of screening may be limited. Knowledge of imaging characteristics is mandatory for initial evaluation of primary osseous lymphomas and symptomatic lesions as well as for therapy controlls. (orig.) [German] Fragestellung. Skelettale Manifestationen des Non-Hodgkin-Lymphoms sind selten. Ziel der Studie waren die Analyse charakteristischer Veraenderungen in der Bildgebung vor und nach Therapie sowie die Korrelation mit dem Therapieerfolg. Methode. Die retrospektive Analyse von 2 Therapiestudien (NHL-BMF-90 und 95) schloss 1246 Patienten ein. Die bildgebenden Untersuchungen von 63 Patienten mit skelettalem Lymphombefall wurden reevaluiert. Ergebnisse. Die Inzidenz des initialen Skelettbefalls beim Non-Hodgkin-Lymphom lag bei 6,8%. Die Verteilung der Skelettherde wurde durch die Szintigraphie am sichersten erfasst, die MRT detektierte im Vergleich groessere Markraumbeteiligungen sowie zusaetzliche Herdbildungen im Skelett. Praedilektionsorte waren die

  14. Active structural acoustic control of noise from power transformers; Aktive Laermdaemmung von Leistungstransformatoren mit Gegenlaerm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brungardt, K.; Vierengel, J.; Weissmann, K. [Quiet Power Systems Inc., New York, NY (United States); Schemel, G.; Lorin, P. [ABB Secheron SA, Genf (Switzerland)

    1998-04-06

    Population growth and tougher zoning regulations mean transformer noise is a growing problem for electric utilities. Transformer noise is dominanted by low frequency tones which are difficult to control by passive means, but are effectively attenuated by active noise control. This paper details a novel noise control system that actively attenuates transformer noise using a combination of structural actuators mounted on the radiating surface of the transformer tank, and specially designed resonant acoustic devices located just off the tank surface. An adaptive selfcalibrating, multi-channel controller is used to automatically respond to changes in noise level during transformer operation. Performance results have been proven at a number of field installations in utility substations, and an installation case study is provided here as an example. (orig.) [Deutsch] Beim Betrieb von Leistungstransformatoren entstehen Geraeusche, die besonders in der Naehe von Wohngebieten als stoerend empfunden werden. Zunehmend strengere Laermschutzverordnungen erfordern daher Massnahmen um die Geraeuschentwicklung von Transformatoren zu reduzieren. Die passive Daempfung dieses `Brummens` durch Bauten ist oft mit hohen Kosten verbunden und bereitet Schwierigkeiten bei der Umsetzung. Fuer Abhilfe sorgt ein neuartiges System, das den Transformatorenlaerm aktiv daempft. Dabei setzt man zur Reduktion des Transformatorenlaerms neuartige, durch adaptive Algorythmen gesteuerte Aktuatoren ein, die den stoerenden Laerm direkt am Transformator selbst daempfen. (orig.)

  15. Einsatz virtueller Regalsimulationen in der Marktforschung für Wein

    DEFF Research Database (Denmark)

    Mueller, Simone

    Marktforschungsmethode von Auswahlexperimenten vor, in denen Konsumenten Wein aus visuell simulierten Regalen auswählen. Die Präsentation soll erste Antworten auf folgende Fragen geben: • Wodurch unterscheiden sich Auswahlexperimente mit visueller Regalsimulation von bisherigen Methoden der Markt- und...

  16. Ellis Von Creveld Syndrome

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Afshar H

    1999-01-01

    Full Text Available One patient with Ellis Von Creveld syndrome contains: dwarfism, congenital heart"ndisease, ectodermal dysplasia, polyductyly, an abnormally wide labial frenum and maxillary"nmolars with single root.

  17. Carl von Clausewitz

    DEFF Research Database (Denmark)

    Højrup, Thomas

    2009-01-01

    Forskningsbaseret præsentation af Carl von Clausewitz' krigsteori og dens betydning for statsbegrebet og udviklingen af teori om statsdannelse og statssystem. Krigsbegrebets betydning for politikbegrebet ekspliciteres, og de indre relationer imellem de to begreber demonstreres med konkrete...

  18. Biotechnological use of carbon dioxide as raw material using microalgae; Biotechnologische Nutzung von Kohlendioxid als Rohstoff mit Hilfe von Mikroalgen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Menz, K. [Preussag AG, Hannover (Germany)

    1998-12-31

    Because of its slow chemical reactivity, carbon dioxide has in the past been regarded as only the final product of combustion processes and as such as of no value. Carbon dioxide should however be seen as an important industrial raw material, which with the help of biological processing technologies can be used in the preparation of chemical-pharmaceutical substances. In a Preussag AG project, working in collaboration with the IGV Institute for Getreideverarbeitung, the Salzgitter Anlagenbau GmbH and the FELS-Werke GmbH, a pilot reactor has been erected in Elbingerode/Harz which uses CO{sub 2} as a raw material in biotechnology. The organisms at work in the special bioreactors are microalgae. These single cell plants are particularly efficient at photosynthesis and are able to fix high CO{sub 2} concentrations from industrial exhaust gases. In a pilot test, productivity rates of up to 6 kg biomass per day have been achieved. Use of microalgae produced in the Elbingerode plant as a feed additive has significantly raised the performance of egg-laying hens. Similarly, the biomass has also proven to be useful in the production of bio-tensides and bio-diesel oil. The level of useable product also promises many additional areas of application. (orig.) [Deutsch] Aufgrund seiner chemischen Reaktionstraegheit wurde Kohlendioxid bislang lediglich als wertloses Endprodukt von Verbrennungsprozessen betrachtet. CO{sub 2} ist jedoch als ein wichtiger Industrierohstoff zu verstehen, der mit Hilfe der Bioverfahrenstechnik gezielt zur Bereitstellung von chemisch/pharmazeutischen Wertstoffen genutzt werden kann. In einem Projekt der Preussag AG wurde in Zusammenarbeit mit dem IGV Institut fuer Getreideverarbeitung GmbH, der Salzgitter Anlagenbau GmbH und der FELS-Werke GmbH ein Pilotreaktor zur Nutzung von CO{sub 2} als Rohstoff fuer die Biotechnologie in Elbingerode/Harz errichtet. Die Organismen, die in speziellen Bioreaktoren zum Einsatz kommen, sind Mikroalgen. Diese einzelligen

  19. Produktentwicklung von Druckgussteilen

    OpenAIRE

    Schübel, Christine

    2012-01-01

    Die Produktentwicklung von Druckgussteilen kann flexibel, wirtschaftlich und schnell durch die Herstellung von RP-Unikaten und Metallabgüssen aus Keramikschalen realisiert werden. Dieser Weg eignet sich vor allem für komplexe Bauteile und macht eine Produkterprobung mit qualitativ deutlich verbesserter Aussagekraft trotz reduzierter Entwicklungskosten möglich. In Abgrenzung zum Sandguss, muss die Konstruktion der Bauteile nicht verändert werden. 
Durch eine gezielte Wärmebehandlung wird die V...

  20. Lars von Triers film

    DEFF Research Database (Denmark)

    Nielsen, Lisbeth Overgaard

    2007-01-01

    Afhandlingen undersøger Lars von Triers filmæstetik, som den kommer til udtryk i spillefilmene fra perioden 1984-2007. Afhandlingen analyserer de enkelte films stil, virkningsstrategi og betydningsdannelse.......Afhandlingen undersøger Lars von Triers filmæstetik, som den kommer til udtryk i spillefilmene fra perioden 1984-2007. Afhandlingen analyserer de enkelte films stil, virkningsstrategi og betydningsdannelse....

  1. MEC: microsensor system for use in estuaries and coastal waters. Final report; MEC: Mikrosensorsystem zum Einsatz in Aestuaren und Kuestengewaessern. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bley, K.

    2001-12-10

    : - miniaturisierte elektrolytische Messzelle, - integrierte Ansteuer- und Auswertesoftware fuer die Impedanzspektroskopie, - Mikrofluidik-Modul, - Antifouling-Konzept, - Kalibrier- und Auswertesoftware und - Schnittstellen (seriell und CAN-Bus). Das Endziel der Arbeiten war es, Funktionsmuster zu erstellen, auf deren Basis in kurzer Zeit eine industrielle Fertigung von Sensorsystemen fuer die Meeresueberwachung geschaffen werden koennen. In einer ersten Anwendung sollten derartige Funktionsmuster fuer den Einsatz in BLUE BOX-Systemen im Rahmen des Projektes erarbeitet und erprobt werden. (orig.)

  2. Osteoidosteoma. From diagnosis to treatment; Osteoidosteom. Von der Diagnose zur Behandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sprengel, S.D.; Weber, M.A.; Lehner, B.; Rehnitz, C. [Stiftung Orthopaedische Universitaetsklinik, Universitaetsklinikum Heidelberg, Sektion Muskuloskelettale Radiologie, Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Heidelberg (Germany)

    2015-06-15

    An osteoid osteoma is a benign bone-forming tumor which usually presents in childhood and adolescence and is characterized by extensive nocturnal pain. Computed tomography (CT) is used to reveal the typical radiolucent nidus surrounded by a sclerotic reaction and in magnetic resonance imaging (MRI) a nidal enhancement and perifocal edema can confirm the diagnosis. Having shown excellent success rates radiofrequency ablation has become the treatment of choice which allows minimally invasive and precise destruction of nidal tumor tissue. By using thermal protection techniques and multiple ablation positions successful therapy of perineural tumors and niduses with diameters of more than 2 cm are possible. (orig.) [German] Das Osteoidosteom ist ein gutartiger knochenbildender Tumor, welcher eine ausgepraegte Nachtschmerzsymptomatik zeigt und vorwiegend bei Kindern und Jugendlichen auftritt. Charakteristisch sind ein radioluzenter Nidus, umgeben von einer meist ausgepraegten Sklerosereaktion in der Computertomographie, sowie eine nidale Kontrastmittelaufnahme mit perifokalem Oedem in der Magnetresonanztomographie. Therapie der Wahl ist die minimal-invasive Radiofrequenzablation, welche eine komplikationsarme, zielgenaue Destruktion des Tumorgewebes ermoeglicht und eine exzellente klinische Erfolgsrate aufweist. Thermale Protektionstechniken und der Einsatz multipler Ablationspositionen ermoeglichen Ablationen von Tumoren mit direktem Lagebezug zu Nerven oder dem Spinalkanal und Durchmessern von ueber 2 cm. (orig.)

  3. Photophysikalische Charakterisierung von Fluoreszenzmarkern insbesondere von Fluoreszenzproteinen

    OpenAIRE

    Auerbach, Dagmar

    2015-01-01

    Die komplette Aufklärung der Vorgänge in Zellen ist von besonderer Bedeutung, da nur durch die gesamte Kenntnis dieser Mechanismen ein Nutzen im Bereich des Wirkstoffdesigns und des Wirkstofftransportes möglich ist. Für weitere Erkenntnisse im Bereich der Fluoreszenzmarker, und im Speziellen der Fluoreszenzproteine, werden in dieser Arbeit Cumarin-basierte Fluoreszenzmarker an Aminosäuren und Peptiden sowie Fluoreszenzproteine charakterisiert. Cumarin-basierte Farbstoffe sind extrinsische Mar...

  4. Transparent thermal insulation for prefabricated school buildings; Einsatz transparenter Waermedaemmung an Schulgebaeuden in praefabrizierter Bauweise

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Russ, C. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany). Gruppe Solares Bauen; Buchmann, R. [Leipzigprojekt GmbH, Leipzig (Germany); Duesterhoeft, A. [Holz- und Leichtmetallbau GmbH, Leipzig (Germany)

    1997-12-31

    The existing schools in the new federal states built from prefabricated elements need to be modernized in order to reduce their energy demand. Fitting some 300 square metres of transparent thermal insulation to the south side of a house front may lead to a cut in its thermal energy demand by 74 per cent. This energy consumption is by 12 kWh per square metre lower than the one obtained with opaque thermal insulation. The results of the first demonstration project are described. (MSK) [Deutsch] Die in den neuen Bundeslaendern vorhandenen Schulen in vorgefertigter Bauweise sind energetisch sanierungsbeduerftig. Werden im Rahmen einer Sanierung ca. 300qm transparente Waermedaemmung an der suedorientierten Fassade eingesetzt, so kann der Heizwaermebedarf um 74% herabgesetzt werden. Das sind 12 kWh/qm weniger als bei dem vergleichsweisen Einsatz einer opaken Waermedaemmung. Im Folgenden werden die Ergebnisse des ersten Demonstrationsprojekts beschrieben.

  5. Reale 'Kollateralschäden' - Hypothetischer 'Kollateralnutzen'? : zur südosteuropäischen Breitenwirkung des Kosovo-Konflikts und der NATO-Mission

    OpenAIRE

    Oschlies, Wolf

    1999-01-01

    'Gewiß wäre die NATO-Mission gegen Jugoslawien beim Einsatz von Bodentruppen erheblich früher zu beenden gewesen, aber zwei Dinge waren bei ihr von vornherein ausgeschlossen daß sie mit einer Niederlage der stärksten Militärallianz der Geschichte geendet hätte und daß irgendein südosteuropäisches Land sich ausdrücklich gegen die Mission gestellt hätte. Der ungleiche Konflikt zwischen dem Militärbündnis des demokratischen Westens und einem postkommunistischen Diktator und Kriegstreiber in Serb...

  6. Frühdefibrillation im Bundesland Salzburg: 5-Jahres-Rückblick

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michalski T

    2005-01-01

    Full Text Available Die Überlebenswahrscheinlichkeit beim plötzlichen Herztod hängt bei Kammerflimmern unbestritten von der zeitgerechten Defibrillation ab. Vollständige Daten über den Einsatz des halbautomatischen Defibrillators (AED im Rettungsdienst des Bundeslandes Salzburg liegen über den Zeitraum Februar 2000 bis Dezember 2004 vor. Insgesamt kam bei 153 Patienten der AED aufgrund von Kammerflimmern zur Anwendung. Primär haben davon 54 (36 % Patienten nach Return of Spontaneous Circulation (ROSC überlebt. Tatsächlich wurden davon 33 (21 % Patienten aus stationärer Behandlung und davon 17 (11 % ohne neurologisches Defizit entlassen.

  7. Benefits and drawbacks of TOFD and SAFT for crack depth measurement at thick-walled vessels; Vor- und Nachteile von TOFD und SAFT zur Risstiefenmessung an dickwandigen Behaeltern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitz, V.; Mueller, W. [IZFP, Saarbruecken (Germany); Hecht, A. [BASF AG, Ludwigshafen (Germany)

    1999-08-01

    The results presented in the paper show that TOFD can be applied in many cases as a low-cost and reliable testing method, but is less suitable for some cases. These are: Description of cracks in welded joints which yield a multitude of data, as e.g. microstructural data, so that the method is less suitable for austenitic weld testing; detection of small cracks. (orig./CB) [Deutsch] Aus den gezeigten Beispielen ergibt sich, dass TOFD in einer Vielzahl von Anwendungsfaellen als preisguenstiges und zuverlaessiges Pruefverfahren eingesetzt werden kann, dass es aber fuer einige Anwendungsfaelle weniger geeignet ist: Diese Anwendungsfaelle sind: (1) Nachweis von Rissen in Schweissnaehten mit vielen Anzeigen, z.B. Gefuegeanzeigen, d.h. insbesondere bei austenitischen Schweissnaehten, und (2) Nachweis von kleinen Rissen. Der Nachweis auch von kleinen Rissen wird dahingegen beim Impuls-Echo Verfahren aufgrund des vorliegenden Winkelspiegeleffektes durchaus moeglich sein. Durch eine nachgeschaltete SAFT-Auswertung werden zum einen stoerendes Gefuegerauschen unterdrueckt und zum anderen Echos von Fehlstellen angehoben. Diese Verbesserung des Signal-Rausch-Abstandes fuehrt zu einer Verbesserung der Fehlererkennbarkeit und der Fehlerbewertung. (orig.)

  8. Entbinderungsverhalten beim Pulverspritzguss mit Mesophasenkohlenstoff und wasserlöslichen Bindersystemen

    OpenAIRE

    Derfuß, Birgit

    2009-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird der Pulverspritzguss mit Mesophasenkohlenstoffpulver als neues Verfahren zur Graphitherstellung untersucht. Das verwendete Bindersystem besteht aus einem wasserlöslichen Polymer und einem wasserunlöslichen Backbone-Polymer. Die Kombination dieser Materialien ermöglicht die Entfernung von über 50 % des Binders in einem Lösungsmittelentbinderungsschritt. Dadurch wird ein offenes Porennetzwerk gebildet, das das Entweichen von Zersetzungsprodukten während der ansch...

  9. QUAS - a process for the absorption of metallic mercury from flue gas; QUAS - Verfahren zur Absorption von metallischem Quecksilber aus Rauchgasen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koch, A. [GEA Wiegand GmbH, Ettlingen (Germany); Wech, F. [GEA Wiegand GmbH, Ettlingen (Germany)

    1995-03-01

    Elimination of metallic mercury in a flue gas cleaning system by means of the QUAS technique is economical especially because of the favourable investment cost of a packed column. The technique is sufficiently tested and represents an alternative to entrained-flow and packed-bed reactor systems. Using heavily oxidizing substances and with a sufficiently high reaction speed it may, moreover, be possible to eliminate dioxins by this technique. This depends, however, on further measurements. (orig.) [Deutsch] Die Abscheidung von metallischem Quecksilber in einer Rauchgaswaesche im Quecksilber-Abscheide-System (QUAS) ist ein wirtschaftliches Verfahren, insbesondere wegen der guenstigen Investitionskosten einer Fuellkoerpersaeule. Hiermit steht ein ausreichend erprobtes Verfahren als Alternative zu dem Flugstromreaktor- und den Festbettreaktorsystemen zur Verfuegung. Es besteht ausserdem die Moeglichkeit, dass dieses Verfahren durch Einsatz von stark oxidierenden Substanzen und genuegend starker Reaktionsgeschwindigkeit auch als Dioxinabscheidesystem verwendbar ist, hierzu muessen jedoch noch weiter Messungen durchgefuehrt werden. (orig.)

  10. New findings for the use of NMR- and computer tomography for gauging the potential of drilling fluids to cause damage to rocks; Neue Erkenntnisse bei der Anwendung von NMR- und Computertomografie-Methoden im Rahmen der Bewertung des Traegerschaedigungspotentiales von Bohrfluessigkeiten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zwaag, C. van der [Reservoir Labs. AS, Trondheim (Norway); Stallmach, F. [Univ. Leipzig (Germany). Fakultaet fuer Physik und Geowissenschaften; Hanssen, J.E. [MI/Anchor Drilling Fluids AS, Stavanger (Norway); Soergaard, E. [Norsk Hydro AS, Bergen (Norway); Toennesen, R. [Saga Petroleum ASA, Stavanger (Norway)

    1998-12-31

    Polyanionic cellulose, xanthane and ppolyglycole are standard additives for water-based drilling fluids. These are added to drilling liquids to control water loss, provide viscosity and inhibit slating. Filtration losses, which are unavoidable when drilling, cause scavenging polymers to penetrate the area around the drilled hole. This causes a number of different reactions with the surrounding rocks and may ultimately have a permanent influence on the flow conditions of hydrocarbons. The study mentioned above aimed at determining the damage potential of these additives. [Deutsch] Polyanionische Cellulose, Xanthan und Polyglykol sind uebliche Zusatzstoffe von wasserbasischen Bohrspuelungen. Diese werden Bohrfluessigkeiten zur Wasserverlustkontrolle, zur Viskositaetsbildung und zur Schieferinhibierung zugesetzt. Die beim Bohrprozess unvermeidlichen Filtrationsverluste fuehren dazu, dass Spuelungspolymere beim Bohren in den Bohrlochnahbereich eindringen. Die Beschaffenheit dieser Stoffe fuehrt nach dem Eindringen zu unterschiedlichen Reaktionen mit dem Traegergestein. Diese koennen letzten Endes einen dauerhaften Einfluss auf die Zuflussbedingungen von Kohlenwasserstoffen haben. Das Ziel der vorliegenden Studie war es, das Traegerschaedigungspotential der obengenannten Spuelungszusaetze zu charakterisieren. (orig.)

  11. Aufbau und Einsatz eines Multibeam Instrumentes zur DOAS-tomographischen Messung zweidimensionaler Konzentrationsverteilungen

    OpenAIRE

    Mettendorf, Kai Uwe

    2005-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurden erste tomographische Langpfad DOAS Messungen (TOMDOAS)an der Autobahn A656 vorgenommen. Mit zwei Langpfad DOAS Instrumenten wurde abwechselnd entlang von 16 Lichtwegen gemessen. Aus den Messungen konnten zweidimensionale Konzentrationsverteilungen von NO2, SO2 und O3 senkrecht zur Fahrbahnrichtung rekonstruiert werden. Für die Rekonstruktion wurden die Messungen über 5-7 Stunden gemittelt. Die räumliche Auflösung der tomographischen Messung ist durch die Anzahl ...

  12. Mein Traum von Bibliothek

    OpenAIRE

    Bauer, Charlotte; Schneider, Ulrich Johannes

    2011-01-01

    Unter dem Titel „Mein Traum von Bibliothek“ wird demnächst an der Universitätsbibliothek Leipzig eine Vortragsreihe für Bibliothekare starten. Thema ist der von uns allen erlebte rasante Wandel in der Mediennutzung durch digitale Technik. Die Aufgaben der Bibliothek ändern sich, die Tätigkeiten der Bibliothekare ändern sich, die Funktionen der Bibliotheksräume ändern sich. Das hat Konsequenzen für alle wissenschaftlichen Bibliotheken, ins besondere für ein komplexes System wie das der UB Leip...

  13. Kontextualisierung von Queer Theory

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anna Voigt

    2008-03-01

    Full Text Available Christine M. Klapeer legt in diesem Einführungsband dar, aus welchen politischen und theoretischen Kontexten heraus sich ‚queer‘ zu einem Begriff mit besonderem politischem und theoretischem Gehalt entwickelt hat. Wesentlich zielt sie dabei auf eine kritische Kontextualisierung von „queer theory”. Die Autorin geht zunächst auf das Gay Liberation Movement ein, grenzt die Queer Theory vom Poststrukturalismus, von feministischen Theorien und den Lesbian and Gay Studies ab, beleuchtet Eckpunkte queeren Denkens und zeichnet schließlich die Entwicklungen in Österreich sowohl politisch-rechtlich als auch bewegungsgeschichtlich und in der Wissenschaftslandschaft nach.

  14. New process controls in the co-fermentation of organic waste and municipal sewage sludge; Neue Verfahrensfuehrungen bei der Co-Vergaerung von Bioabfaellen und kommunalen Klaerschlaemmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaepers, D.; Schierholt, M.; Buer, T.; Risse, H. [Technische Hochschule Aachen (DE). Inst. fuer Siedlungswasserwirtschaft (ISA)

    1999-07-01

    For the co-fermentation of organic waste and sewage sludge in digester towers at municipal sewage treatment plant, mainly single-stage processes have so far been studied or are in use in part. Within the framework of a project sponsored by the foundation Oswald-Schulze-Stiftung, the use of a two-stage mode of operation (thermophilic/mesophilic) for co-fermenting organic waste and sewage sludge was investigated. By adding organic waste to the digester content, biogas production per reactor volume was more than doubled in comparison with exclusive sewage sludge fermentation. Because of the thermophilic stage for the conditioning of organic waste, specific biogas yield for an organic load of 1.5 kg organic dry residue TR/m{sup 3*}d was slightly enhanced in comparison with single-stage co-fermentation. (orig.) [German] Zur Co-Vergaerung von Bioabfaellen und Klaerschlamm in Faultuermen kommunaler Klaeranlagen werden bislang hauptsaechlich einstufige Verfahren untersucht und teilweise eingesetzt. Im Rahmen eines von der Oswald-Schulze-Stiftung gefoerderten Projektes wurde der Einsatz einer 2-stufigen Betriebsweise (thermophil/mesophil) bei der Co-Vergaerung von Bioabfaellen und Klaerschlamm untersucht. Die Biogasproduktion pro Reaktorvolumen konnte durch die Zugabe von Bioabfall in die Faulbehaelter gegenueber der reinen Klaerschlammfaulung mehr als verdoppelt werden. Durch die thermophile Stufe zur Vorbehandlung der Bioabfaelle konnte die spezifische Biogasausbeute bei einer organischen Raumbelastung von 1,5 kg o TR/m{sup 3*}d gegenueber der 1-stufigen Co-Vergaerung leicht erhoeht werden. (orig.)

  15. Analysis and modelling of the use of a nickel/metal hydride battery in the Autarkic Hybrid; Analyse und Modellierung des Einsatzes einer Nickel/Metallhydrid-Batterie im Autarken Hybrid

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Angloher, J.; Wagner, U.

    1999-07-01

    The optimal operation of traction batteries in hybrid drive concepts requires a battery analysis and modelling in order to prepare the vehicle integration of the battery. In order to use a Ni/MH battery in the Autarkic Hybrid a battery management was set-up in the frame of the special research field 365, whose development depends on the measuring-technical analysis of the energetic battery performance and on a new method to determine the load condition. The contribution describes how neuronal networks can be used by extending conventional methods in order to better determine the actual load condition of the battery. (orig.) [German] Der optimale Betrieb von Traktionsbatterien in hybriden Antriebskonzepten erfordert die vorherige Batterieanalyse und -modellierung, um die Fahrzeugintegration der Batterie vorzubereiten. Fuer den Einsatz einer Ni/MH-Batterie im Autarken Hybrid wurde im Rahmen des Sonderforschungsbereichs 365 ein Batteriemanagement aufgebaut, dessen Entwicklung auf der messtechnischen Analyse des energetischen Batterieverhaltens und einem neuen Verfahren der Ladezustandsbestimmung basiert. Der Beitrag beschreibt, wie in Erweiterung herkoemmlicher Methoden neuronale Netze verwendet werden koennen, um den aktuellen Ladezustand der Batterie praeziser zu bestimmen. (orig.)

  16. Experience with fermentation of grass and grass silage from extensively used grassland. Feasibility study on monofermentation of grass silage from contaminated sites - biomass from grasslands of the Elbe dyke foreland; Betriebserfahrungen mit der Vergaerung von Gras und Grassilagen von extensiv genutztem Gruenland. Machbarkeitsuntersuchung zur Monovergaerung von Grassilagen schadstoffkontaminierter Standorte am Beispiel der eingesetzten Biomasse von Gruenlandflaechen aus dem Deichvorland der Elbe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heuer, Hans-Juergen [Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Bezirksstelle Uelzen (Germany)

    2011-07-01

    This feasibility study was concluded in 2011; monofermentation of grass silage from contaminated sites of the Elbe dyke foreland was investigated. It was found that a biogas operated in monofermentation of grass silage from extensively used grasslands is technically and economically feasible in batch operation. It was also shown that the fermentation residue can be used as agricultural fertilizer, provided that it is first turned in a compost turning unit and then worked into the soil. In view of the high pollutant concentration of the soils in the Elbe dyke foreland, the results of the project give the agricultural businesses in the Elbe valley grasslands an alternative use of the land. [German] Die Machbarkeitsuntersuchung zur Monovergaerung von Grassilagen schadstoffkontaminierter Standorte am Beispiel der eingesetzten Biomasse von Gruenlandflaechen aus dem Deichvorland der Elbe wurde Anfang Mai 2011 abgeschlossen. Im Ergebnis wurde herausgearbeitet, dass sich eine Biogaslage im Monovergaerungsverfahren mit ausschliesslich nur Grassilagen von extensiv gefuehrten Gruenlandflaechen technisch und wirtschaftlich in einer Batch-Anlage betreiben laesst. Auch wurde der Nachweis gefuehrt, dass die Biomasse aus dem Deichvorland der Elbe als Gaerrest auf das Gruenland im Deichvorland unter Beruecksichtigung von naturschutzfachlichen Vorgaben und nach den Vorgaben der guten fachlichen Praxis beim Duengen zurueckgefuehrt werden kann. Vor einer Aufbringung auf dem Gruenland sollte der feste Gaerrest jedoch mit einem Kompost-Umsetzer aufbereitet werden. Nach dem Ausstreuen auf dem Gruenland ist der Gaerrest mit einer Wiesenschleppe einzureiben. Vor dem Hintergrund der hohen Schadstoffbelastung der Boeden im Deichvorland der Elbe, tragen die im Projekt erarbeiteten Ergebnisse dazu bei, den landwirtschaftlichen Betriebsleitern in der Elbtalaue eine alternative Nutzung zur bisherigen Lebensmittelproduktion unterbreiten zu koennen.

  17. Spezielle Anwendungen von EMDR

    OpenAIRE

    Schubbe, Oliver; Püschel, Ines; Renssen, Monique

    2013-01-01

    Nach traumatischen Erlebnissen können sich neben der Symptomatik einer Posttraumatischen Belastungsstörung verschiedene klinische Störungsbilder entwickeln. Diese lassen sich in Abhängigkeit von der individuellen Bewältigungsform schematisch vereinfacht beschreiben.

  18. Anpassung von individuellen Mediennutzungswahrscheinlichkeiten

    OpenAIRE

    Kopp, Bruno

    2011-01-01

    Es wird eine Anpassungsmethode von Nutzungswahrscheinlichkeiten bei Umfragen zur Mediennutzung untersucht. Das Verfahren ist so angelegt, dass die Reichweiten in vorgegebenen Zielgruppen an Sollwerten justiert werden. Ein Kontrollparameter sorgt dafür, dass die ursprünglichen Nutzungswahrscheinlichkeiten möglichst wenig verändert werden.

  19. Energetische Verwertung von Biomasse

    Science.gov (United States)

    Zahoransky, Richard; Allelein, Hans-Josef; Bollin, Elmar; Oehler, Helmut; Schelling, Udo

    Etwa 0,1% der Solarenergie wandeln sich durch Photosynthese aus dem Kohlendioxid der Luft in Biomasse um. Die Biomassen sind als Festbrennstoff nutzbar oder zu gasförmigen Brennstoffen weiterverarbeitbar. Zwei Arten von Biomassen sind zu unterscheiden: Anfallende Biomasse

  20. Fractal von Neumann entropy

    OpenAIRE

    da Cruz, Wellington

    2002-01-01

    We consider the {\\it fractal von Neumann entropy} associated with the {\\it fractal distribution function} and we obtain for some {\\it universal classes h of fractons} their entropies. We obtain also for each of these classes a {\\it fractal-deformed Heisenberg algebra}. This one takes into account the braid group structure of these objects which live in two-dimensional multiply connected space.

  1. Speed regulation of water turbines by status feedback; Drehzahlregelung von Wasserturbinen mit Zustandsreglern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maurer, W.

    1990-12-31

    The development of a speed controller by state freedback for water turbines will be presented. The possible improvement of the dynamic behaviour of the whole hydro power plant will be shown. The interaction of automatic control with the system and the influence of real working conditions will be described in detail. The procedure of controller design and the development of the description of the system in state equations will be explained. In addition to this the development of a digital program for the nonlinear simulation of hydro power plants will be presented. (orig.) [Deutsch] Die Entwicklung eines Zustandsreglers fuer die Drehzahlregelung von Wasserturbinen wird vorgestellt. Anhand nichtlinerer Simulationen wird die damit erzielbare Verbesserung des dynamischen Verhaltens der gesamten Wasserkraftanlage dokumentiert, sowie das Zusammenwirken mit regelungsnahen Steuerungen und der Einfluss praktischer Randbedingungen detailliert untersucht. Die Vorgehensweise beim Reglerentwurf und bei der Erstellung der dazu notwendigen linearen Beschreibung des dynamischen Verhaltens wird erlaeutert. Darueber hinaus wird die Entwicklung eines Programmsystems zur nichtlinearen Simulation von Wasserkraftanlagen beschrieben. (orig.)

  2. Einfluss des Werkstoffzustandes auf das Wärmebehandlungsergebnis beim induktiven Randschichthärten

    OpenAIRE

    Fiedler , Andreas

    2013-01-01

    Das induktive Randschichthärten ist ein äußerst wirtschaftliches und effizientes Verfahren zur Herstellung von hoch beanspruchten Bauteilen, wie z. B. Kurbelwellen, Pumpenwellen und Zahnrädern. Der Werkstoffzustand kann im Allgemeinen vor der Wärmebehandlung nur durch Zerstörung des Bauteils bestimmt werden. Von Vorteil wäre aber eine zerstörungsfreie Bestimmung des Werkstoffzustands während des Prozesses anhand eines Prozessparameters, der bereits quantitativ bei der Qualitätssicherung (...

  3. Editorial: Neue Medien und individuelle Leistungsdarstellung: Möglichkeiten und Grenzen von ePortfolios und eAssessments

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia de Witt

    2010-03-01

    Full Text Available Der Einsatz digitaler Medien in formellen Lernzusammenhängen (Schule, Hochschule, berufliche Bildung etc. bietet neue Möglichkeiten, die Kenntnisse und Kompetenzen Lernender darzustellen bzw. abzubilden. So sollen z.B. Instrumente wie E-Portfolios eine selbstbestimmtere Leistungsdarstellung ermöglichen: Lernende sollen ihren Lernprozess dokumentieren und reflektieren, sich ihrer Verantwortung für ihn bewusst werden und ihn im Idealfall selbst steuern, Lehrende nehmen dabei eine beratende und unterstützende Rolle ein. Allerdings sind die Erwartungen und Ansprüche an E-Portfolios sehr unterschiedlich; sie reichen von standardisierten, formalisierten Qualifikationsdarstellungen für den beruflichen Wettbewerbsmarkt bis hin zu individuellen Kompetenzprofilen. Zwar sind in Lehr-Lern-Arrangements weiterhin quantitative Bewertungen von Leistungen weit verbreitet, doch finden sich zunehmend auch qualitative Anteile z.B. durch den Einsatz von E-Portfolios. Dabei werden diese in bestehende Lehr- und Lernkulturen integriert, die sie gleichzeitig verändern. Die Frage ist auch, was mit E-Portfolios erreicht werden soll: Geht es um eine stärkere Förderung der Selbstlernkompetenz und um die Fähigkeit, sich eigenverantwortlich den Forderungen nach lebensbegleitendem Lernen stellen zu können? Sollen individuelle Stärken und Schwächen transparenter werden, um die eigene Reflexion von Bildungsreife wie auch deren Einschätzung und Bewertung durch Ausbildungspersonal zu erleichtern? Oder geht es um beides? Unter dem Oberbegriff E-Assessment dagegen lassen sich computer- bzw. internetgestützte Prüfungsformen (z.B. E-Klausuren zusammenfassen, die anders als E-Portfolios eine möglicherweise objektivere und vergleichbarere Bewertungsgrundlage für die Identifizierung, Darstellung und Reflexion individueller Leistungen bieten. Zu hinterfragen ist in jedem Fall, welchen Stellenwert Selbstreflexion und Selbststeuerung in immer stärker durchorganisierten

  4. Qualitative Inhaltsanalyse anhand von Zielen und Problemen von Psychotherapiepatienten

    OpenAIRE

    Dick, Yvonne

    2004-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit war, das Vorgehen der Qualitativen Inhaltsanalyse anhand von Zielen und Problemen von Psychotherapiepatienten (Klartextangaben)zu beschreiben. Ein weiteres Ziel war es die vorherige Studie bezüglich der Probleme und Ziele von Psychotherapiepatienten zu replizieren, um die Anwendbarkeit des damals erstellten Kategoriensystems zu überprüfen. Gleichzeitig entwickelten wir das bereits existierende Kategoriensystem weiter. Dabei war es uns wichtig, der Vielgestaltigkei...

  5. Enzymkinetik von Phospholipase C und Aggregationsverhalten von Gentransfer-Komplexen

    OpenAIRE

    Galneder, Reinhard Josef

    2007-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurde ein Experiment zur Laserfallen-kontrollierten Mikroelektrophorese aufgebaut und getestet, das zeitaufgelöste Messungen des Oberflächenpotentials an einzelnen kolloidalen Teilchen ermöglichte. Mit dieser Methode konnte im folgenden die Enzymkinetik von Phospholipase C mit einer bisher nicht erreichten Zeitauflösung von ca. 1 sec gemessen werden. Dazu wurden Silika-Kugeln mit einem Radius von 500 nm mit einer Lipidmembran aus neutralem Phosphatidylcholin und dem ne...

  6. Computer aided engineering in exhaust aftertreatment systems design. Pt. 1. Spark ignition engine; Computergestuetzter Entwurf von Abgas-Nachbehandlungskonzepten. T. 1. Ottomotor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stamatelos, A.M.; Koltsakis, G.C.; Kandylas, I.P. [Aristotelian Univ. of Thessaloniki (Greece)

    1999-02-01

    At the Aristotle University Thessaloniki, Greece, an integrated Computer Aided Engineering (CAE) methodology assisting the design of SI-engine exhaust aftertreatment systems employing the following computational tools was developed: A computer code which models transient exhaust system heat transfer, a tuneable computer code which models the transient operation of a three-way catalytic converter, a database containing chemical kinetics data for a variety of catalyst formulations, and a methodology for ageing assessment calculations. Application of the CAE methodology, which aids the exhaust aftertreatment system design engineer to meet the upcoming, increasingly stringent emission standards, is high-lighted by referring to a number of representative case studies. (orig.) [Deutsch] An der Aristoteles-Universitaet Thessaloniki, Griechenland, wurde eine computergestuetzte Methode (CAE) entwickelt, die den Entwurf und die Konstruktion von Abgasnachbehandlungskonzepten unterstuetzt. Die Methode setzt auf die folgenden Rechenmodelle und Datenbanken: Ein Rechenmodell zur Berechnung des Waermeuebergangs in Motorabgassystemen, ein Rechenmodell zur Abschaetzung des Katalysatorgegendrucks, eine Datenbank mit den chemischen Kinetikdaten fuer die verschiedenen Typen von Dreiwegekatalysatoren und eine computergestuetzte Prozedur zur Abschaetzung des Alterungsverhaltens von Dreiwegekatalysatoren. Integrierte CAE-Methoden koennen beim Entwurf von modernen Abgasnachbehandlungssystemen angewandt werden, um die Entwicklungszeit und -kosten betraechtlich zu reduzieren. (orig.)

  7. Development of an air quality related assessment instrument for motor vehicle emissions. Final report; Entwicklung eines Modellinstrumentariums zur immissionsseitigen Bewertung von Kfz-Emissionen. T. 1: Modell zur Wirkungsabschaetzung von verkehrsbezogenen Minderungsmassnahmen. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Petersen, R.; Diaz-Bone, H.; Stern, R.; Wiegand, G.; Arzt, F.; Huesler, W.; Schnedler, W.

    1999-02-01

    As a tool to facilitate the checking task of Paragraph 40.2 Federal Immission Control Act, the computer program CITAIR was developed. Its emission and transmission modules calculate air quality parameters for street canyons with high building density. Its measure module City IMPACT allows an a-priori assessment of the effects of traffic restrictions considering the given local frame conditions. Part 1 of the report describes the assessment model for transport related measures. Part 2 describes the transmission model IMMIS-Net/CPB for inert air pollutants. Part 3 describes a model system for 3-dimensional transmission in street canyons with special respect to photochemical reactions. (orig.) [Deutsch] Als Hilfsmittel zur Umsetzung der Pruefaufgaben des Paragraph 40 Abs. 2 Bundes-Immissionsschutzgesetz wurde das Computerprogramm CITAIR fuer den Einsatz in Kommunal- und Landesbehoerden entwickelt. Mittels einer Emissions- und eines Ausbreitungsmoduls berechnet CITAIR die Immissionskonzentrationswerte an den Raendern einer Strassenschlucht mit dichter Randbebauung. Das Massnahmenmodul City IMPACT als drittes Element von CITAIR ermoeglicht die a-priori-Abschaetzung der Wirkungen von Verkehrsbeschraenkungen und Verkehrsverboten unter Beruecksichtigung der lokalen Randbedingungen. Berichtsteil 1 beschreibt das Modell zur Wirkungsabschaetzung von verkehrsplanerischen Massnahmen. Berichtsteil 2 beschreibt das Ausbreitungsmodul IMMIS-Net/CPB fuer inerte Schadstoffe. Berichtsteil 3 beschreibt ein Modellsystem zur dreidimensionalen Ausbreitungsrechnung unter Beruecksichtigung der Photochemie in Strassenschluchten. (orig.)

  8. Ist die Klassifikation der Bipolarität von Akiskal in die Praxis umsetzbar?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Severus E

    2009-01-01

    Full Text Available Das Konzept des "bipolaren Spektrums" nach Akiskal & Pinto (1999 beinhaltet die Vorstellung, dass viele, nach den aktuellen Diagnosekriterien bisher als unipolare Depressionen klassifizierte Krankheitsbilder in Wirklichkeit bipolare Erkrankungen darstellen, und die klassischen Stimmungsstabilisatoren Lithium, Valproat und Carbamazepin Mittel der Wahl in der Behandlung dieser depressiven Episoden mit den "weichen" bipolaren Merkmalen darstellen. Während verschiedene Untersuchungen während der vergangenen Jahre Teile des theoretischen Konzepts der Bipolarität von Akiskal validiert haben, bleibt abzuwarten, inwieweit der vornehmliche Einsatz der klassischen Stimmungsstabilisatoren bei diesen Krankheitsbildern gerechtfertigt ist, da bisher hierzu keine kontrollierten randomisierten Studien durchgeführt bzw. veröffentlicht worden sind. Bis dahin könnte die Kombination von Antidepressiva, insbesondere selektiven Serotonin- Wiederaufnahmehemmern (SSRI, mit dem klassischen Stimmungsstabilisator Lithium, aber auch mit den atypischen Antipsychotika Olanzapin bzw. Quetiapin im Sinne einer Augmentation einen sinnvollen Therapiebaustein in der Behandlung depressiver Episoden mit weichen bipolaren Merkmalen darstellen, da sich diese Substanzen/Therapieverfahren sowohl in der Akutbehandlung depressiver Episoden auf dem Boden majorer Depressionen als auch bipolarer Erkrankungen als wirksam erwiesen haben.

  9. Gutachterliche Probleme beim Sorgerechtsentzugsverfahren nach §§1666, 1666a BGB im Spannungsfeld zwischen Kontrolle und helfender Funktion

    OpenAIRE

    Rüth, Ulrich

    1998-01-01

    Ein Sorgerechtseingriff umfaßt nicht nur juristische, sondern in besonderem Maße auch therapeutische Fragestellungen. Diese betreffen zunächst die beim Kind vorliegenden Störungen und die deswegen notwendigen Hilfen. Ein Sorgerechtseingriff wird jedoch gerade bei einer Störung der Realitätsanpassung auf seiten der Eltern notwendig, meist bedingt durch eine mehr oder minder definierbare psychiatrische Störung. Das Sorgerechtsgutachten sollte dem Dialog mit diesen gestörten Eltern dienen, um be...

  10. Steuerungsmechanismen der Spermatogenese beim Eber: Auswirkungen einer GnRH-Immunisierung und anschließender Estradiolinfusion

    OpenAIRE

    Wagner, Anna

    2005-01-01

    Grundsätzlich ist die Regulation der Spermatogenese bei landwirtschaftlichen Nutztieren, nicht zuletzt wegen der Bedeutung für das Verfahren der künstlichen Besamung, gut untersucht. Beim Eber ergeben sich allerdings Besonderheiten. So ist zwar bekannt, dass die hohen Mengen testikulärer Estrogene Bedeutung für verschiedene Reproduktionsfunktionen des männlichen Tieres und aufgrund hoher Konzentrationen im Ejakulat auch für das Fortpflanzungsgeschehen der Sau haben. Nicht geklärt ist allerdin...

  11. Inductive charging of electric cars. A techno-economic assessment; Induktives Laden von Elektromobilen. Eine techno-oekonomische Bewertung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schraven, Sebastian; Kley, Fabian; Wietschel, Martin [Fraunhofer-Institut fuer System- und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany). Competence Center Energy Politik und Energie Systeme

    2010-07-01

    Most concepts for charging of electric vehicles are based on cables that must be plugged in and out. In case of frequent charging or short-term charging, however, this may be impractical, and an inductive (cableless) solution would be preferable. The contribution attempts to analyze if inductive power transmission is technically feasible in electric vehicles, and in what areas it will be economically attractive to users. To begin with, the two charging technologies are presented and compared. This is followed by a cost assessment. It is found that the inductive technology involves significant additional cost, so it cannot be expected to spread quickly. In certain conditions, however, it may be applicable as a niche technology in certain commercial applications, e.g. taxis. (orig.) [German] In den bisher diskutierten Konzepten zur Ladung von Elektrofahrzeugen ist die kabelgebundene (konduktive) Ladung vorherrschend, bei der der Nutzer das Kabel zur Ladung ein- bzw. wieder ausstecken muss. Haeufige Ladevorgaenge und insbesondere Kurzladungen lassen jedoch dieses Ein- und Ausstecken neben der reduzierten Reichweite des Elektrofahrzeugs unpraktisch in der Nutzung erscheinen. Demgegenueber bietet die induktive (kabellose) Energieuebertragung das Laden ohne erforderlichen Nutzereingriff. Der vorliegende Artikel versucht die Fragen zu beantworten, ob ein Einsatz der induktiven Energieuebertragung bereits technisch zur Ladung von Elektrofahrzeugen realisierbar ist, und in welchen Bereichen diese eine wirtschaftlich attraktive Loesung fuer den Nutzer darstellt. Dazu werden zunaechst die Ladetechnologien vor- und technisch gegenuebergestellt. Auf Basis einer Kostenbetrachtung ist auch ein oekonomischer Vergleich der beiden Ladetechnologien moeglich. Es zeigt sich, dass aus wirtschaftlicher Sicht aufgrund signifikanter Mehrkosten vorlaeufig kein weitverbreiteter Einsatz der induktiven Technik zu erwarten ist. Unter bestimmten Voraussetzungen ergibt sich aber ein begrenztes

  12. Semantische Adaption von Komponenten

    OpenAIRE

    Söldner, Guido

    2012-01-01

    Im Bereich der Informationstechnik ist die Adaption von Software an veränderte Gegebenheiten und Umgebungen ein wichtiges Thema. Dabei bestimmen vor allem die konkret verwendete Software-Programmiersprache, die benutzten Entwurfsmuster und die der Applikation zugrundeliegende Software-Architektur, mit welchem Aufwand eine Anwendung auf neue Anforderungen eingehen kann. Darüber hinaus war und ist es interessant, Mechanismen zu entwickeln, mit denen Applikationen selbst auf spontane Änderungen ...

  13. Molekulare Mechanismen von Pankreaserkrankungen

    OpenAIRE

    Ockenga, Johann

    2003-01-01

    Die Ätiologie von entzündlichen Pankreaserkrankungen, insbesondere bei den idiopathischen Pankreatitiden, ist weitgehend noch nicht verstanden. In der folgenden Arbeit sollen immunologische und molekularbiologische Aspekte zu Pankreaserkrankungen unter Berücksichtigung eigener Untersuchungen dargestellt werden. Zu Beginn unserer Arbeit haben wir untersucht inwieweit immunologische Veränderungen an der Entstehung einer chronischen Pankreatitis beteiligt sind. Wir fanden eine systemische Akti...

  14. Positive Aspekte von Erosionsprozessen

    OpenAIRE

    Haffner, Willibald

    1995-01-01

    Negative Aspekte von Erosion, insbesondere der Bodenerosion, sind in der Fachliteratur vielseitig dokumentiert. Dieser Aufsatz geht der Frage nach, welche positiven Aspekte erosiven Sediment- und Bodenverlagerungen abzugewinnen sind. Folgende Beispiele aus Mitteleuropa, Nepal und dem Jemen werden diskutiert: - Entstehung edaphischer Gunsträume durch Wasser- und Winderosion - Bodenabtrag im Muschelkalk: Auf- oder Abwertung des erodierten Standortes? - Erschließung kalk- und nährstoffr...

  15. Von Kursachsen nach Europa

    OpenAIRE

    Link, Ivonne; Wiegand, Peter

    2011-01-01

    Innovativer Zugriff auf raumbezogene grafische Information – unter diesem Titel erfolgte zwischen 2009 und 2011 der Ausbau des umfangreichen Rechercheportals für kartografische Fachinformationen („Kartenforum“) der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB). Im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projektes wurden weitere 12.000 historische Karten und Ansichten hoch aufgelöst digitalisiert, katalogisiert sowie sachlich erschloss...

  16. Hilbert von Neumann modules

    CERN Document Server

    Bikram, Panchugopal; Srinivasan, R; Sunder, V S

    2011-01-01

    We introduce a way of regarding Hilbert von Neumann modules as spaces of operators between Hilbert space, not unlike [Skei], but in an apparently much simpler manner and involving far less machinery. We verify that our definition is equivalent to that of [Skei], by verifying the `Riesz lemma' or what is called `self-duality' in [Skei]. An advantage with our approach is that we can totally side-step the need to go through $C^*$-modules and avoid the two stages of completion - first in norm, then in the strong operator topology - involved in the former approach. We establish the analogue of the Stinespring dilation theorem for Hilbert von Neumann bimodules, and we develop our version of `internal tensor products' which we refer to as Connes fusion for obvious reasons. In our discussion of examples, we examine the bimodules arising from automorphisms of von Neumann algebras, verify that fusion of bimodules corresponds to composition of automorphisms in this case, and that the isomorphism class of such a bimodule...

  17. Nutzerorientiertes Management von materiellen und immateriellen Informationsobjekten

    OpenAIRE

    Hübsch, Chris

    2001-01-01

    Schaffung einer stabilen, erweiterbaren und skalierbaren Infrastruktur für die Bereitstellung von Diensten im Umfeld von Bibliotheken und ähnlichen wissensanbietenden Einrichtungen unter Verwendung von XML-RPC und Python.

  18. Phasenverhalten von Polyethylen in Mischsystemen

    OpenAIRE

    Schnell, Matthias

    2003-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Phasenverhalten von Polyethylen (PE) in nicht-reaktiven und in reaktiven Systemen. Von drei eng verteilten Polyethylenen (Mw = 6,4, 82 bzw. 380 kg/mol) in n-Hexan sowie für das System 2,2-Dimethylbutan / PE 82 wurde die Entmischung in Abhängigkeit von der Zusammensetzung, dem Druck und der Temperatur experimentell bestimmt. Die Modellierung der Trübungskurven erfolgte nach der Theorie von Sanchez und Lacombe. Dieser Ansatz beschreibt die Ergebni...

  19. Importance of multiparametric magnetic resonance tomography for prostate cancer; Stellenwert der multiparametrischen Magnetresonanztomographie beim Prostatakarzinom

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fueger, B.J.; Helbich, T.H.; Schernthaner, M.; Linhart, H.G.; Stiglbauer, A.; Doan, A.; Pinker, K.; Heinz, G.; Brader, P. [Medizinische Universitaet Wien, Univ.-Klinik fuer Radiodiagnostik, Division fuer Molekulare und Gender-Bildgebung, Wien (Austria); Zbyn, S. [Medizinische Universitaet Wien, Univ.-Klinik fuer Radiodiagnostik, MR-Zentrum, Hochfeld-MR, Wien (Austria); Padhani, A.R. [Mount Vernon Cancer Centre, Paul Strickland Scanner Centre, Northwood, Middlesex (United Kingdom)

    2011-11-15

    Prostate cancer is biologically and clinically a heterogeneous disease which makes imaging evaluation challenging. Magnetic resonance imaging (MRI) has considerable potential to improve prostate cancer detection and characterization. Until recently morphologic MRI has not been routinely incorporated into clinical care because of its limitation to detect, localize and characterize prostate cancer. Performing prostate gland MRI using functional techniques has the potential to provide unique information regarding tumor behavior, including treatment response. In order for multiparametric MRI data to have an impact on patient management, the collected data need to be relayed to clinicians in a standardized way for image construction, analysis and interpretation. This will ensure that patients are treated effectively and in the most appropriate way. Scoring systems similar to those employed successfully for breast imaging need to be developed. (orig.) [German] Unter den durch Krebs verursachten Todesfaellen beim Mann liegt das Prostatakarzinom an zweiter Stelle. Aufgrund der Haeufigkeit dieses Karzinoms ist eine standardisierte Diagnostik unter Ausnutzung aller zur Verfuegung stehenden diagnostischen Methoden essenziell. Da die morphologische Magnetresonanztomographie (MRT) gewisse Limitationen bzgl. Detektion, Lokalisation und Charakterisierung des Prostatakarzinoms aufweist, wird die MRT zur Abklaerung des Prostatakarzinoms nicht routinemaessig eingesetzt. Die neuen multiparametrischen Methoden scheinen viel versprechend diese Einschraenkungen zu ueberwinden, da zusaetzlich funktionelle und zellulaere Informationen erfasst werden koennen. Damit die multiparametrische MRT eine Rolle in der Diagnostik des Prostatakarzinoms spielt, muss eine Standardisierung der Bilderstellung, Analyse und Interpretation erfolgen. Es gibt Bestrebungen, ein Bewertungssystem fuer die Prostata in Anlehnung zur Brustdiagnostik zu entwickeln. Im Folgenden wird ein Ueberblick ueber den

  20. Evaluation and prevention of self-ignition and emission of combustion gases during storing bulk goods and landfill materials; Beurteilung und Verhinderung von Selbstentzuendung und Brandgasemission bei der Lagerung von Massenschuettguetern und Deponiestoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schossig, Joerg; Berger, Anka; Malow, Marcus; Krause, Ulrich

    2010-05-27

    solcher Anlagen durch die Behoerden grosse Unsicherheit bezueglich des vorbeugenden Brandschutzes bestehen. Diese Unsicherheiten koennen mit den Ergebnissen des Vorhabens ausgeraeumt werden. Den Nutzen hieraus ziehen vor allem KMU, die den Hauptteil der Betreiberfirmen von Deponien und Recyclinglagern stellen. Darueber hinaus erwuchsen aus dem Vorhaben auch grundlegende Erkenntnisse zum thermischen und Reaktionsverhalten solcher Lager: - Gemische von Kunststoffen mit zellulosehaltigen oder faserartigen Stoffen sowie Gemische von Kunststoffen mit inerten Stoffen zeigen eine staerkere Selbstentzuendungsgefahr als reine Kunststoffe. - Auch bei sehr geringen Anteilen brennbarer Stoffe kommt es noch zu gefaehrlicher Waermefreisetzung. - Bei heterogener Verteilung der brennbaren Komponente (brennbare Einschluesse in nicht-brennbarem Material) kann eine ''Uebertragung'' der Zuendung zwischen brennbaren Einschluessen erfolgen. Dies spiegelt z.B. die Situation in Lagern fuer Baumischabfaelle wieder. Mit dem im Vorhaben entwickelten mathematischen Modell koennen Selbstentzuendungsprozesse in beliebigen Lageranordnungen vorhergesagt werden. Die Ziele des Vorhabens wurden erreicht. Weiterer Forschungsbedarf wurde zu folgenden Teilaspekten erkannt: - Selbstentzuendungsverhalten von Abfaellen, die als sogenannte Ersatzbrennstoffe aufbereitet werden (Pressballen mit und ohne Folieumwicklung), - tiefer gehende Klaerung der Reaktionsmechanismen beim Abbrand von Abfallgemischen. 4 (orig.)

  1. Monitoring 'renewables'. Use of renewable raw materials in house building. Fourth progress report; Monitoring 'Nachwachsender Rohstoffe'. Einsatz nachwachsender Rohstoffe im Wohnungsbau. Vierter Sachstandsbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roesch, C.

    1999-07-01

    Erecting or acquiring a house or residential unit is one of the most lasting and incisive investments that a man makes in his lifetime. It is, so to speak, the realization of one's dream of independence and security in old age. Appropriately high are expectations on the construction, design, and materials used. Technically fabricated building materials meet these demands: They stand out by high functionality and effectivenesss, ease of handling and long-term stability as well as a long service-life and low prices. As a result, the formerly wide use of natural raw materials in construction has suffered a great setback. The generally positive basic attitude towards modern products has changed somewhat in recent years, however. Today's builders or redevelopers expect not only precise cost information but also information on energy, ecological aspects and health aspects. In contrast to the formerly often one-sided orientation to the investment phase, it is more and more the complete lifecycle of the building that is taken into account. In this way builders react to topical demands for safeguarding sustainable development also in the building sector. (orig.) [German] Die Errichtung bzw. der Erwerb von Haeusern und Wohnungen ist eine der langfristigsten und einschneidensten Investitionen, die der Mensch in seinem Leben taetig. Es ist gleichermassen die Erfuellung des Traumes von der Unabhaengigkeit und Absicherung fuer das Lebensalter. Dementsprechend hohe Erwartungen werden an die Bauweise, die Konstruktionen und eingesetzten Materialien gestellt. Technisch hergestellte Baustoffe erfuellen diese Erwartungen: Sie zeichnen sich durch eine hohe Funktionalitaet und Leistungsfaehigkeit, eine gute Handhabbarkeit und Dauerbestaendigkeit sowie eine lange Lebensdauer und niedrige Preise aus. Dies fuehrte dazu, dass der im Wohnungsbau frueher sehr verbreitete Einsatz natuerlicher Rohstoffe stark zurueckgedraengt wurde. Die allgemeine positive Grundeinstellung gegenueber

  2. Gegenseitige Beeinflussung von Mizellaren Strukturen und Photodimerisierung von Cumarinderivaten

    OpenAIRE

    Yu, Xiuling

    2004-01-01

    In dieser Arbeit wurde die gegenseitige Beeinflussung von mizellaren Strukturen und Photodimerisierung von Cumarinderivaten untersucht. Als Mizellbildner wurden das kationische Cetyltrimethylammoniumbromid (CTAB) und das nicht-ionische Triton X-100, als Solubilisate Cumarinderivaten verwendet. Es wurden rheologische, thermodynamische und photochemische Untersuchungen durchgeführt. Die Viskosität der beiden Tensidsysteme steigt mit zunehmender Solubilisatkonzentration je nach Cumarinderivat un...

  3. Behaviour of various industrial aerosols on separation with fine atomising nozzles; Verhalten von verschiedenen technischen Aerosolen bei der Abscheidung mit fein zerstaeubenden Duesen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schenkel, A. [Inst. fuer Technische Thermodynamik und Kaeltetechnik, Karlsruhe (Germany); Koch, A. [GEA Wiegand GmbH, Karlsruhe (Germany)

    1995-08-01

    This article is intended to show how aerosols of different compositions behave when passing through wet separators, with fine atomising nozzles and a saturation stage before them. Salt and acid aerosols can occur due to steam condensation in wet separation, in contrast to non-hygroscopic dust particles. The collection of particles can therefore be greater when leaving the separator than when entering it. After the description of the build-up of the experiment and the measurement technique, the generation of various industrial aerosols is to be explained here. Then there is a section with theoretical and experimental investigations of the growth of hygroscopic aerosol particles in damp air. The last part is intended to show how such growth has a favourable effect on aerosol separation. (orig./SR) [Deutsch] In diesem Beitrag soll gezeigt werden, wie sich Aerosole unterschiedlicher Zusammensetzung beim Durchgang durch Nassabscheider mit feinzerstaeubenden Duesen und vorgeschalteter Saettigungsstufe verhalten. Salz- und Saeureaerosole koennen bei der Nassabscheidung durch Wasserdampfkondensation anwachsen - im Gegensatz zu nicht hygroskopischen Staubpartikeln. Das Teilchenkollektiv kann also u.U. beim Verlassen des Abscheiders groesser sein als im Eintritt. Im folgenden soll nach der Beschreibung des Versuchsaufbaus und der Messtechnik zuerst die Generierung verschiedener technischer Aerosole erlaeutert werden. Danach folgt ein Abschnitt mit theoretischen und experimentellen Untersuchungen des Wachstums von hygroskopischen Aerosolpartikeln in feuchter Luft. Im letzten Teil soll gezeigt werden, wie sich ein derartiges Wachstum guenstig auf die Aerosolabscheidung auswirkt. (orig./SR)

  4. Relining and live-service insertion for the renewal of gas service pipes; Relining und Live Service Insertion zur Sanierung von Gashausanschlussleitungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kittl, M. [Thuega AG, Muenchen (Germany)

    1996-01-01

    The use of relining and live-service insertion (LSI) methods for refurbishing of domestic connections reduces the input necessary for excavation and for the restoration of the surfaced areas generally found on property and roads in populated regions. In the case of the relining method for domestic branches, only a bellhole on the local system is required. A new HDPE pipeline is drawn from the basement of the building through the existing domestic connection and joined to the local supply network. The LSI method permits refurbishing of domestic connections with no excavation whatsoever. A new HDPE pipe is also drawn into the domestic connection to be refurbished from the interior of the building`s basement and the remaining annular space is then insulated up to the point of intersection with the local supply system. (orig.) [Deutsch] Die Hausanschlusssanierungsverfahren Relining und Live-Service-Insertion (LSI) reduzieren den Aufwand beim Tiefbau und der Wiederherstellung der im Verdichtungsgebiet meist befestigten Oberflaeche der Grundstuecke und Strassenbereiche. Beim Hausanschlussreliningverfahren wird nur ein Kopfloch am Ortsnetz benoetigt. Durch die bestehende Hausanschlussleitung wird vom Gebaeudekeller aus eine neue HDPE-Leitung eingezogen und in die Ortsnetzleitung eingebunden. Das LSI-Verfahren ermoeglicht eine Sanierung des Hausanschlusses gaenzlich ohne Tiefbauarbeiten. In die zu sanierende Hausanschlussleitung wird ebenfalls von der Kellerinnenseite des Gebaeudes aus eine neue HDPE-Leitung eingezogen, der verbleibende Ringraum bis zum Ortsnetzabgang wird anschliessend verdaemmt. (orig.)

  5. Application of abrasive water suspension jets for dismantling of metallic structural components; Anwendung von Wasserabrasivsuspensionsstrahlen zur Zerlegung metallischer Komponenten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brandt, C.

    1999-07-01

    Abrasive water suspension jets continue to open up new applications in the dismantling of nuclear installations because of their specific cutting capabilities and other advantages. The progress report in hand examines possibilities for drastic reduction of the volume of required liquids, accompanied by an enhancement of the cutting performance. This was achieved especially by increasing the operational pressure to 200 MPa. Based on experimentally derived data, a tool for optimization of the cutting performance was developed. This tool enables cutting work optimization by an assessment of optimal cutting parameters, also taking into account the specific boundary conditions. On the basis of the results achieved and reported in this publication, the WASS method could be applied on site for the first time in December 1997, for dismantling of the bottom part of the core shroud of the VAK experimental reactor facility at Kahl. (orig./CB) [German] Wasserabrasivsuspensionsstrahlen besitzen aufgrund ihrer verfahrensspezifischen Vorteile ein grosses Potential beim Rueckbau kerntechnischer Anlagen. Bisher scheiterte ein Einsatz des Verfahrens an der Menge des sekundaeren Abfalls. Im Rahmen der Arbeit werden Moeglichkeiten zur drastischen Reduzierung der eingesetzten Volumenstroeme bei gleichzeitiger Steigerung der Schnittleistung aufgezeigt. Dies wird insbesondere durch die Anhebung des Betriebsdruckes auf 200 MPa erreicht. Auf Basis experimentell ermittelter Daten ist ein Werkzeug zur Optimierung der Schnittleistung entwickelt worden. Dieses Werkzeug ermoeglicht die Abschaetzung optimaler Schneidparameter unter Beruecksichtigung der spezifischen Randbedingungen. Basierend auf den im Rahmen der vorliegenden Arbeit erzielten Ergebnisse konnte das WASS-Verfahren im Dezember 1997 erstmals unter realen Bedingungen im Versuchsatomkraftwerk, Kahl (VAK) zur Zerlegung des Kernmantelunterteils eingesetzt werden. (orig.)

  6. Schaumzerstörung und Schaumverhinderung: Der Wirkmechanismus von Simeticon in vitro

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dittrich M

    2010-01-01

    Full Text Available Hintergrund: Simeticon wird bei den unterschiedlichsten Arten der Flatulenz angewendet. Es ist wirkungsvoll und sicher bei Erwachsenen, Schwangeren und Säuglingen. Der Wirkmechanismus ist jedoch unzureichend geklärt. In dieser Arbeit werden physikalische, chemische, pharmazeutische und medizinische Kriterien herangezogen, um die Wirkweise von Simeticon in vitro detailliert zu beschreiben. Methodik: Modellschäume aus n-dodecyl-β- maltoside (C12G2, bovinem Serum-Albumin (BSA oder Milchextrakt wurden zum Nachweis der Eigenschaften von Simeticon und Dimeticon, welche in unterschiedlichen Präparationen und Konzentrationen zugesetzt wurden, unter Anwendung des Schütteltests nach Bartsch („Antifoaming“ und unter Volumenmessung des Restschaums nach 5 min. („Defoaming“ verwendet. Zusätzlich wurde die Beeinflussung der Oberflächenspannung verschiedener Modell-Tensidlösungen gemessen. Ergebnisse: Simeticon verringert signifikant die Oberflächenspannung von reinem Wasser und den für die Schaumbildung verwendeten Modelltensiden. Die Defoaming-Experimente zeigen eine komplette Zerstörung der verwendeten Modellschäume in 3–6 Sekunden unter Zugabe von Simeticon-Lösungen ab einer Konzentration von 0,1 mg/ml. Unterhalb dieser Konzentration ist die Schaumzerstörung nicht komplett. Als Antifoaming-Substanz ist Simeticon ebenfalls ab einer Konzentration von 0,1 mg/ml sehr wirksam. Dieser Effekt hält über 24 Stunden an. Simeticon ist in allen Experimenten aufgrund der eingelagerten Siliziumpartikel dem Dimeticon überlegen. Der Wirkmechanismus beruht hauptsächlich auf Spreitung des Silikonöls auf der Oberfläche der Schaumfilme und Differenzen der Oberflächenspannungen in den Kontaktzonen. Beide Effekte führen zu einem schnellen Flüssigkeitsabzug. Die Ruptur des Schaumfilms findet durch „Pinch-off“-Mechanismen statt. Schlussfolgerungen: Simeticon ist in vitro sowohl in De- als auch in Antifoaming-Experimenten in sehr niedriger

  7. Stellenwert des Nativ-Spiral-CT in der Diagnostik von Ureterkonkrementen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rau O

    2006-01-01

    Full Text Available Die differentialdiagnostische Vorgehensweise bei Pat. mit einer Urolithiasis, insbesondere bei Pat. mit nicht schattengebenden Konkrementen im konventionellen Röntgen, ist oftmals schwierig. Wir evaluierten den Einsatz des Nativ-Spiral-CT in dieser Patientengruppe. Die Sensitivität und Spezifität variiert in der Literatur zwischen 80 und 100 %. Zwischen 4/99 und 11/04 führten wir bei 103 Patienten (Pat. mit kolikartigen Flankenschmerzen, aber ohne Steinnachweis im konventionellen Röntgen, ein natives Spiral-CT durch. Zusätzlich verglichen wir mit dem korrespondierenden Ultraschall und der dazugehörigen Urinanalyse. Endpunkte unserer Untersuchung waren einerseits (A der makroskopische Steinnachweis, entweder als spontan abgegangenes Konkrement oder nach interventioneller Bergung des Konkrementes, bzw. (B kein Nachweis eines Konkrementes. Ein Steinnachweis ließ sich bei 55/103 Pat. führen. Bei 41/55 ließ sich mittels Spiral-CT das Konkrement bestätigen. Dies entspricht einer Spezifität von 75 %. 49 der 55 Pat. hatten zusätzlich eine Erythrozyturie und ebenfalls 49/55 zeigten im Ultraschall eine Dilatation des Nierenbeckenkelchsystems. Bei 48 Pat. von 103 wurden keine Konkremente gesichert. Bei 39 Pat. ließ sich in dieser Gruppe im Spiral-CT ebenfalls kein Konkrementnachweis führen, was einer Sensitivität von 82 % entspricht. Falsch positive Ergebnisse bei 9 Pat. ließen sich retrospektiv in der Auswertung der Spiral-CT’s auf Kalzifizierung benachbarter Strukturen zurückführen. Bei 34/48 wurde eine Erythrozyturie und bei 32/48 eine Dilatation des oberen Harntraktes diagnostiziert. Retrospektiv wurden diese Symptome auf eine infektiöse Mitbeteiligung des Retroperitonealraumes zurückgeführt. Zusätzlich ließ sich eine Raumforderung der Leber, eine Raumforderung im Bereich des proximalen Femur und drei Kolontumore sichern. Unsere Serie von Spiral-CT’s bei Pat. ohne Konkrementnachweis im konventionellen Röntgen zeigte eine

  8. Chemical modification and practice-oriented trials and tests on rape and sunflower oils as lubricating and hydraulic fluids; Chemische Modifikation und praxisnahe Erprobung und Testung von Raps- und Sonnenblumenoelen als Schmier- und Druckuebertragungsoele

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kesseler, A.; Harperscheid, M. [Fuchs Petrolub AG, Mannheim (Germany)

    2000-07-01

    The main goal of the present project was to substantially enhance the resistance of rape and sunflower oils to oxidation and hydrolysis by the smallest possible modifications in order to improve the price-performance relationship of plant oil derivatives used as lubricating and hydraulic oils. The development of new types of hydraulic oils based on modified plant oils can improve the competitiveness and hence the market share of these environmentally friendly products. [German] Hauptziel des Vorhabens war es, die Oxidations- und Hydrolysestabilitaet von Raps- und Sonnenblumenoelen mit moeglichst geringen Veraenderungen wesentlich zu erhoehen, um eine verbesserte Preis-Leistungsrelation von Pflanzenoelderivaten fuer den Einsatz als Schmier- und Druckuebertragungsoele zu erreichen. Durch die Entwicklung neuartiger Hydraulikfluide auf Basis modifizierter Pflanzenoele kann die Wettbewerbsfaehigkeit und damit der Marktanteil dieser umweltfreundlichen Produkte vergroessert werden. (orig.)

  9. Increasing the process window in the in-service application of passive corrosion protection systems using a new glue; Vergroesserung des Prozessfensters bei der Applikation von Nachumhuellungen im passiven Korrosionsschutz mit neuem Klebstoff

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Summ, R. [Tyco Electronics Raychem GmbH, Castrop-Rauxel (Germany); Peschka, M. [NRW Technologie-Centrum Kleben, TC-Kleben GmbH, Uebach-Palenberg (Germany)

    2001-07-01

    Corrosion can have unforeseeable effects, which can be reduced by consequent application of corrosion protection measures. Corrosion protection measures in pipeline systems should be viewed from different angles because of the different applications. Compatibility of systems and identification of their weakest parts are basic requirements for efficient long-term corrosion protection. [German] Korrosion kann unvorhersehbare Folgen haben. Durch konsequente Anwendung von Korrosionsschutzmassnahmen kann dieses Risiko reduziert werden. Nicht nur der Weiterentwicklung von Massnahmen zur Verbesserung des Korrosionsschutzes kommt daher entscheidende Bedeutung zu, sondern auch der Bewertung unter dem Aspekt des baustellengerechten Einsatzes und einer geringen Montagesensibilitaet. Korrosionsschutz im Rohrleitungsbau ist als System aus unterschiedlichen Anwendungen zu betrachten. Die Beruecksichtigung der Kompatibilitaet unterschiedlicher Systeme zueinander und das Erkennen der schwaechsten Glieder in der Anwendungskette sind die Grundvoraussetzung fuer einen langfristigen und werterhaltenden Korrosionsschutzverbund. (orig.)

  10. Laborwerte und klinische Untersuchungen verschlüsseln - neues LOINC-System beim DIMDI

    OpenAIRE

    Müller, W.

    2007-01-01

    Logical Observation Identifiers Names and Codes (LOINC) dienen der eindeutigen Verschlüsselung von Untersuchungen, insbesondere im Laborbereich, und damit dem effektiven Datenaustausch zwischen EDV-Systemen in Klinik, Arztpraxis und Labor. Die neue Version 2.19 der LOINC-Datenbank inklusive der LOINC-Pflegedatenbank RELMA 3.19 und das LOINC-Benutzerhandbuch stehen ab sofort auf den Internetseiten des DIMDI kostenfrei zur Verfügung.

  11. Entwickelt sich eine Meningeose beim Medulloblastom gleichmäßig kranial und spinal?

    OpenAIRE

    Trebin, Amelie

    2012-01-01

    In der Nachsorge des Medulloblastoms wird standardmäßig auf die Bildgebung mittels Magnetresonanztomographie zurück gegriffen. Da die Erkrankung vor allem entlang der Liquorwege in Form einer kranialen oder spinalen Meningeose metastasiert, wurde anhand Daten der Therapieoptimierungsstudie "HIT 2000" verglichen, welche Lokalisation am häufigsten betroffen ist. Es zeigte sich, dass zu einem hohen Prozentanteil vor allem eine kombinierte Meningeose im Rezidiv oder Progress auftritt, gefolgt von...

  12. Differentialdiagnose beim Lungenkarzinom durch CEA, CYFRA 21-1, NSE und ProGRP

    OpenAIRE

    Gruber, Christine

    2008-01-01

    Es handelt sich um eine bizentrische, retrospektive Studie am Institut für Klinische Chemie am Klinikum Großhadern, München und an der Asklepioslungenfachklinik Gauting. Anhand von insgesamt 2749 Patienten wurde univariat und multivariat analysiert, inwieweit die Tumormarker CEA, CYFRA 21-1, NSE und ProGRP und zusätzlich die Routinelaborparameter eine Hilfestellung sowohl in der Diagnostik und Differentialdiagnostik eines Lungenrundherdes (benigne Lungenerkrankung, primäres Lungenkarzinom, Lu...

  13. Flugmechanik und Flugregelung von Luftschiffen

    OpenAIRE

    Kämpf, Bernhard G.

    2004-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird eine geschlossene algebraische Modellierung der Flugmechanik von Luftschiffen entwickelt und im Rahmen analytischer und numerischer Untersuchungen angewendet. Die Resultate geben eine allgemeine Einsicht in die flugmechanischen Eigenschaften von Luftschiffen und werden in den Entwurf einer Flugreglerstruktur umgesetzt. Neben der Darstellung der Gewichts- und Schubkräfte werden die aerostatischen und thermodynamischen Zusammenhänge dargestellt. Der Schwerpunk...

  14. John von Neumann

    International Nuclear Information System (INIS)

    This article is dedicated to John von Neumann, one of the most outstanding scholars of the 20th century. His life was short but bright, and his contribution to almost all branches of mathematics, as well as to physics, economics, biology, and astronomy was enormous. He constructed some of the first computers and he was among the key persons in the American atomic project. Development of his ideas will continue to play a vital part in various areas of pure and applied mathematics. (from the history of physics)

  15. Acquired von Willebrand Syndrome

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    郭涛

    2005-01-01

    @@ Acquired von Willebrand syndrome (AvWS) is kind of bleeding disorder with laboratory findings similar to those in congenital yon Willebrand disease (vWD).AvWS doesn's have any personal or family history of bleeding, but is associated with certain diseases or abnormal conditions or drugs. Although AvWS is being stated as a rare disease, it has gained more and more attention during the past years. Not because of the severity of the disease, but it is more common than we thought and most patients don' t have a proper diagnosis.

  16. Forming technologies for manufacturing and processing of lightweight structures; Umformverfahren zur Herstellung und Weiterverarbeitung von Leichtbaustrukturen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kopp, R.; Ebert, A.; Hohmeier, P.; Schulz, J. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Inst. fuer Bildsame Formgebung

    2000-07-01

    Besides Air- and Space-technology, a growing demand for lightweight structures has developed during the last years in fields such as car manufacture. This paper presents the activities in the field of lightweight construction carried out at the Institute of Metal forming of Aachen University of Technology. Examples for developed lightweight structures are Tailor Rolled Blanks and Grid Sheets. In both cases the potential for weight reduction as well as formability is pointed out. Furthermore the Shot Peen Forming process is presented which enables the production of large spacecraft parts with three-dimensional curvatures. By means of two sided peening this process can be optimised regarding part properties and productivity. First results of Finite-Element Simulations of the two sided process are presented. (orig.) [German] In den vergangenen Jahren hat die Entwicklung und der Einsatz von Leichtbaustrukturen in der Automobilindustrie zunehmend an Bedeutung gewonnen und gehoert heute ohne Zweifel zu einem der Forschungsschwerpunkte in dieser Branche. Besondere Impulse entstanden durch die Selbstverpflichtung der Automobilindustrie, die CO{sub 2} Emissionen neu zugelassener Fahrzeuge von heute 186 g/km bis zum Jahre 2008 auf 140 g/km zu reduzieren. Neben der Automobilindustrie gewinnt der Leichtbau aber auch in anderen Branchen an 'Gewicht'. Beispielhaft sei hier der Maschinenbau genannt, wo das Bestreben zu einer Reduktion der Nebenzeiten zu immer hoeheren Verfahrgeschwindigkeiten der Werkzeuge fuehrt. Hierdurch werden die mit den Beschleunigungen verbundenen Massenkraefte immer oefter groesser als die eigentlichen Prozesskraefte. Eine Reduzierung von Beschleunigungskraeften bei gleichzeitiger Verbesserung der Dynamik erfordert eine Reduzierung der Massen und damit Leichtbau. Anhand ausgewaehlter Beispiele sollen im Folgenden die Taetigkeiten des Instituts fuer Bildsame Formgebung (IBF) auf dem Gebiet der Leichtbauforschung und -entwicklung dargestellt und

  17. Actual and future strategies in interdisciplinary treatment of medulloblastomas, supratentorial PNET and intracranial germ cell tumors in childhood; Aktuelle und zukuenftige Strategien in der interdisziplinaeren Therapie von Medulloblastomen, supratentoriellen PNET und intrakraniellen Keimzelltumoren im Kindesalter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kortmann, R.D.; Timmermann, B.; Bamberg, M. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. Strahlentherapie; Kuehl, J. [Wuerzburg Univ. (Germany). Kinderklinik und Poliklinik; Calaminus, G.; Goebel, U. [Duesseldorf Univ. (Germany). Kinderklinik; Dieckmann, K. [Allgemeines Krankenhaus, Vienna (Austria). Abt. Strahlentherapie; Wurm, R. [Charite, Berlin (Germany). Abt. Strahlentherapie; Soerensen, N. [Wuerzburg Univ. (Germany). Neurochirurgische Klinik und Poliklinik; Urban, C. [Graz Univ. (Austria). Klinik fuer Kinder- und Jugendheilkunde, Abt. fuer Haematologie/Onkologie

    2001-09-01

    Methods: Systemic irradiation of neuroaxis is an essential part in the management of medulloblastoma, stPNET and intracranial germ cell tumors. The introduction of quality assurance programs in radiooncology assures a precise radiotherapy of target volumes and is a prerequisite to improve survival. Results: Hyperfractionated radiotherapy has the potential of increasing dose to tumor more safely without increasing the risk for late adverse effects. Pilot studies revealed excellent tumor control in medulloblastoma with acceptable acute toxicity and a long-term survival of up to 96%. In medulloblastoma stereotactic radiation techniques reveal an acceptable toxicity and promising results in tumor control in recurrent disease or as primary treatment. They are now part of future treatment protocols in case of persisting residual tumor. Radiotherapy alone in pure germinoma is continuously yielding high cure rates. In secreting germ cell tumors cisplatin containing chemotherapies in conjunction with radiotherapy achieve a long-term survival rate of 80% today. Especially in high risk medulloblastoma and secreting germ cell tumors chemotherapies are playing an increasingly important role in the interdisciplinary management. It can be expected that future developments of chemotherapeutic protocols and the introduction of new cytostatic substances will further improve the therapeutic outcome. (orig.) [German] Methode: Die systemische Strahlenbehandlung des gesamten Liquorraums ist unveraendert wesentlicher Therapiebestandteil bei Medulloblastom, supratentoriellen primitiv neuroektodermalen Tumoren (stPNET) und intrakraniellen Keimzelltumoren. Die Einfuehrung von Qualitaetssicherungsprogrammen in der Radioonkologie gewaehrleistet eine praezise Bestrahlung der Zielvolumina und bildet die Grundvoraussetzung fuer eine Anhebung der Ueberlebenszeiten. Ergebnisse: Hyperfraktionierte Strahlenbehandlungen bieten beim Medulloblastom und bei stPNET die Moeglichkeit, die wirksame

  18. Informationstheoretische Optimierung künstlicher neuronaler Netze : für den Einsatz in Steuergeräten

    OpenAIRE

    Froehlich, Michael Helmut

    2003-01-01

    Künstliche neuronale Netze werden in der Regel durch eine wiederholte Präsentation von Trainingspattern adaptiert, welche aus Meßdaten gewonnen wurden. Die zur Abbildung des Trainingsraums erforderliche Größe des Netzes muß dabei in der Regel durch den Anwender vorgegeben werden und hängt stark von der Komplexität der Daten ab. Zur Bestimmung der Komplexität von Meßdaten kann ein von Claude Shannon schon 1948 vorgeschlagenes Informationsmaß verwendet werden. Aufbauend auf der sogenannte...

  19. Der Trainings-Assistent der Siemens AG Medical Solutions, Basic Research and Development, GT 2 New Care Solutions : Entwicklung und Erprobung eines computergestützten multimedialen Trainings in der stationären orthopädischen Rehabilitation von Patien

    OpenAIRE

    Eisermann, Uwe

    2004-01-01

    In der Abhandlung wird die Entwicklung und Erprobung des „Trainings-Assistenten“ beschrieben und bewertet. Der Trainings-Assistent ist ein computergestütztes Konzept für den Einsatz in der orthopädischen Rehabilitation und eine Komponente in der als „Reha-Assistent“ bezeichneten Tele-Reha-Plattform der Siemens AG Medical Solutions. Im einleitenden Teil der Abhandlung werden die Grundlagen der Rehabilitation von Patienten mit Hüfttotalendoprothese (H-TEP) oder Knietotalendoprothese (K-TEP), de...

  20. Potential evaluation of hydrogen peroxide for in-situ bioremediation of contaminated subsoils (chances, limitations, consequences). Final report; Untersuchung des Anwendungspotentials von Wasserstoffperoxid bei der biotechnologischen in-situ-Sanierung von kontaminierten Boeden (Moeglichkeiten, Grenzen, Folgen). Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Barenschee, E.R.; Weppen, P.; Mueller, B.G.; Deckwer, W.D.; Muennich, K.; Collins, H.J.

    1992-06-01

    erhoehen, wurden gefunden. Das Ausbreitungsverhalten von H{sub 2}O{sub 2} im Boden wird wesentlich durch biologische und chemisch/physikalische Parameter beeinflusst. Schwermetallmobilisierungen beim Uebergang vom reduzierten in den oxidierten Zustand wurden in geringem Umfang beobachtet. (orig.) With 28 refs., 11 tabs., 34 figs.

  1. Beschichtung hochwertiger Karosserieoberflächen mit Pulver-Slurry

    OpenAIRE

    Weckerle, Gero

    2003-01-01

    Die Beschichtung von Karosserieaußenflächen erfolgt heute vorwiegend durch elektrostatisch unterstützte Hochrotationszerstäuber (ESTA-HR) an Lackierautomaten, die zunehmend durch Lackierroboter ersetzt werden. Dieser technologische Wandel basiert auf den Qualitäts- und Kostenvorteilen, die sich beim Einsatz der Roboter ergeben. So kann beispielsweise durch die höhere Flexibilität der Bewegung die Zahl der erforderlichen Zerstäuber pro Lackierzone deutlich reduziert werden. Um dennoch die gefo...

  2. Performance of evaporator plates, refrigerant distributors and expansion valves in the refrigeration cycle; Verhalten von Plattenverdampfer, Kaeltemittelverteiler und Expansionsventil im Kaeltemittelkreislauf

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krusche, K. [Cetetherm Waermetauschersysteme GmbH, Hamburg (Germany); Osthues, J. [Ernst Flitsch GmbH + Co., Fellbach (Germany)

    1997-05-01

    A large variety of heat exchanger types are used in refrigeration engineering. In view of their high specific heat transfer capacity and hermetically sealed construction, soldered heat exchanger plate units are used increasingly frequently as evaporators, condenser, for heat removal, subcooling, intermediate cooling or internal heat exchange. In order to ensure efficient performance of these units, both heat transfer fluids should have a high density. The plate heat exchanger consists of a number of parallel ducts across which the two-phase refrigerant flowing from the expansion valve to the evaporator must be evenly distributed. (orig./HW) [Deutsch] In der Kaeltetechnik kommt eine Vielzahl von Waermeaustauscherbauarten zum Einsatz. Bedingt durch die hohe spezifische Waermeuebertragungsleistung und die hermetische Bauart setzt man in zunehmendem Masse geloetete Plattenwaermeaustauscher als Verdampfer, Kondensator, Enthitzer, Unterkuehler, Zwischenkuehler oder inneren Waermeaustauscher ein. Eine Voraussetzung fuer den effektiven Einsatz der hier behandelten geloeteten Plattenwaermeaustauscher ist, dass beide an der Waermeuebertragung beteiligten Medien eine hohe Dichte haben. Der Plattenverdampfer besteht aus einer Mehrzahl paralleler Kanaele, auf die das zweiphasige Kaeltemittel, das dem Verdampfer vom Expansionsventil zugefuehrt wird, gleichmaessig verteilt werden muss. (orig./HW)

  3. Inflammatory bowel diseases (IBD) - critical discussion of etiology, pathogenesis, diagnostics, and therapy; Chronisch entzuendliche Darmerkrankungen - Kritische Diskussion von Aetiologie, Pathogenese, Diagnostik und Therapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ochsenkuehn, T.; Sackmann, M.; Goeke, B. [Medizinische Klinik II, Klinikum der Universitaet Muenchen-Grosshadern (Germany)

    2003-01-01

    rather be adapted to the patient's individual inflammatory pattern than be oriented to schematic treatment rules.New endoscopic and radiologic techniques provide the necessary diagnostic tools. (orig.) [German] Zielsetzung Die chronisch entzuendlichen Darmerkrankungen (CED) Morbus Crohn und Colitis ulcerosa befallen ca. jeden 500.Menschen. Obwohl sich, angetrieben durch therapeutische Erfolge der Zytokinforschung, immer mehr medizinische Einrichtungen mit Fragestellungen rund um die CED beschaeftigen, stellen diese Erkrankungen fuer Patient und Arzt immer noch eine lebenslange Herausforderung dar.Die enge interdisziplinaere Zusammenarbeit zwischen Gastroenterologie, Radiologie und Chirurgie ist entscheidend fuer ein effizientes Diagnose- und Therapiekonzept, dessen Grundlagen wir in unserer Uebersichtsarbeit erlaeutern wollen.Methodik Aus der Sicht des den Patienten betreuenden Gastroenterologen werden, basierend auf aktuellen Publikationen und Erfahrungswerten einer CED-Klinik, Aspekte aus Aetiologie,Pathogenese,Diagnostik und Therapie der CED dargestellt.Ergebnisse Eine genetisch beeinflusste, ueberschiessende und anhaltende Immunreaktion gegen die eigene Darmflora scheint eine der wichtigsten Ursachen dieser Erkrankungen zu sein.Auch Umwelteinfluesse sind von Belang.So wurde z.B.lange Zeit der Einfluss des Zigarettenrauchens beim Morbus Crohn als unguenstig eingeschaetzt, nun zeigt sich sogar, dass Rauchen einen eindeutigen Risikofaktor in Genese und Unterhaltung dieser Erkrankung darstellt.Da die CED und insbesondere der Morbus Crohn als systemische Erkrankungen betrachtet werden muessen, setzen therapeutische Ueberlegungen eine genaue Kenntnis des Organbefalls voraus.So kann z.B.durch den Einsatz der MRT-Enteroklysmatechnik eine strahlungsarme Untersuchung derjenigen Teile des Verdauungstrakts erreicht werden, die bisher einer routinemaessigen Inspektion nicht zugaenglich waren,wie z.B.das untere Jejunum und das obere Ileum. Therapeutisch scheint es zu einem

  4. Investigations on sustainable utilization of buildings by ecological construction and prolonging life cycles of construction parts in buildings. Final report; Untersuchungen zur nachhaltigen Nutzung von Immobilien durch Oekologisches Bauen und Verlaengerung der Lebenszyklen von Bauteilen und Gebaeuden. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-06-16

    This project made an important contribution to determine the rentability of model solutions of ecological and energy-saving ways of construction. In compliance with the objective of the project, the investigations were focused on commercial buildings and office buildings. Using the methods of dynamic investment calculation, decision supports were established and tested which will help to give the investment processes in ecological and energy-saving construction more transparency. The rentability which already exists when solar heat is used for the air heating and warm water preparation in commercial buildings could be proved exactly. [German] Mit diesem Projekt konnte ein wichtiger Beitrag zur Ermittlung der Wirtschaftlichkeit von Beispielloesungen des Oekologischen und Energiesparenden Bauens geleistet werden. Gemaess der Zielstellung fuer das Projekt standen insbesondere Gewerbe- und Bueroimmobilien im Mittelpunkt der Untersuchungen. Mit den Methoden der dynamischen Investitionsrechnung wurden Entscheidungshilfen erarbeitet und erprobt, die das Investitionsgeschehen beim Oekologischen und Energiesparenden Bauen transparenter gestalten werden. Insbesondere bei der Nutzung der Solarthermie fuer die Luftheizung und die Warmwasserbereitung von Gewerbebauten konnten die bereits jetzt vorhandene Wirtschaftlichkeit betriebswirtschaftlich exakt nachgewiesen werden. (orig.)

  5. Management von Hypophysen- und Nebennierenerkrankungen in der Schwangerschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schirpenbach C

    2012-01-01

    Full Text Available Eine Schwangerschaft bei gleichzeitig bestehender Hypophysen- oder Nebennierenerkrankung erfordert eine besondere Überwachung und Behandlung, da diese Erkrankungen mit einer erhöhten Mortalität und Morbidität des Fetus und der Schwangeren verbunden sein können. Bei einem zuvor bekannten und medikamentös gut eingestellten Morbus Addison kann eine Schwangerschaft unproblematisch verlaufen. Dennoch besteht eine erhöhe Rate an Frühgeburten. Ein bis dato nicht bekannter Morbus Addison kann durch die fetale Kortisolproduktion abgemildert sein und sich mit einer postpartalen Nebennierenkrise manifestieren. Die Hydrokortison-Substitutionsdosis sollte im 3. Trimenon um 30–50 % erhöht werden, wobei dieses Vorgehen kontrovers diskutiert wird. Eine Schwangerschaft bei einer Patientin mit einem Cushing-Syndrom ist eine Rarität und führt zu einer substanziell erhöhten fetalen (~ 20 % und maternalen Morbidität. Die Diagnostik wird durch die graviditätsbedingten Veränderungen der kortikotropen Achse erschwert. Zum Screening eignen sich die Messung des freien Kortisols im Urin, des Mitternachtskortisols sowie des Speichel-Kortisol- Tagesprofils, da bei einer gesunden Schwangeren die zirkadiane Rhythmik von Kortisol erhalten ist. Therapeutisch wird ein chirurgisches Vorgehen angestrebt, wobei im 3. Trimester der Einsatz von Adrenostatika (Metyrapon eine Alternative darstellt. Auch eine Akromegalie in der Schwangerschaft erhöht die fetale und maternale Morbidität. Das mütterliche Wachstumshormon und IGF-1 sind nicht plazentagängig und scheinen das kindliche Wachstum nicht zu beeinflussen. In den meisten Fällen kann die GH-supprimierende Behandlung in der Schwangerschaft pausiert werden. Somatostatinanaloga und Dopaminagonisten passieren die Plazentabarriere; bei ersteren wurde ein reduziertes fetales Wachstum beobachtet. Bei Prolaktinomen kann die Schwangerschaft zu einem Tumorwachstum führen, insbesondere bei Makroadenomen. Mit Kenntnis der

  6. Radiofrequency ablation of liver metastases; Radiofrequenzablation von Lebermetastasen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pereira, P.L.; Clasen, S.; Schmidt, D.; Wiskirchen, J.; Tepe, G.; Claussen, C.D. [Abt. fuer Radiologische Diagnostik, Eberhard-Karls-Univ. Tuebingen (Germany); Boss, A. [Abt. fuer Radiologische Diagnostik, Eberhard-Karls-Univ. Tuebingen (Germany); Sektion fuer Experimentelle Radiologie der Abt. fuer Radiologische Diagnostik, Eberhard-Karls-Univ. Tuebingen (Germany); Gouttefangeas, C. [Abt. Immunologie des Inst. fuer Zellbiologie, Eberhard-Karls-Univ. Tuebingen (Germany); Burkart, C. [Zentrum fuer gastroenterologische Onkologie der Medizinischen Klinik, Eberhard-Karls-Univ. Tuebingen (Germany)

    2004-04-01

    The liver is the second only to lymph nodes as the most common site of metastatic disease irrespective of the primary tumor. Up to 50% of all patients with malignant diseases will develop liver metastases with a significant morbidity and mortality. Although the surgical resection leads to an improvement of the survival time, only approximately 20% of the patients are eligible for surgical intervention. Radiofrequency (RF) ablation represents one of the most important alternatives as well as complementary methods for the therapy of liver metastases. RF ablation can lead in a selected patient group to a palliation or to an increased life expectancy. RF ablation appears either safer (vs. cryotherapy) or easier (vs. laser) or more effective (percutaneous ethanol instillation [PEI]), transarterial chemoembolisation [TACE] in comparison with other minimal invasive procedures. RF ablation can be performed percutaneously, laparoscopically or intraoperatively and may be combined with chemotherapy as well as with surgical resection. Permanent technical improvements of RF systems, a better understanding of the underlying electrophysiological principles and an interdisciplinary approach will lead to a prognosis improvement in patients with liver metastases. (orig.) [German] Die Leber ist unabhaengig vom Primaertumor nach den Lymphknoten die zweithaeufigste Lokalisation von Metastasen. Bis zu 50% aller Patienten mit malignen Erkrankungen werden im Verlauf ihrer Erkrankung Lebermetastasen entwickeln, die mit einer signifikanten Morbiditaet und Mortalitaet verbunden sind. Obwohl die chirurgische Resektion zu einer verlaengerten Ueberlebenszeit fuehrt, sind nur ca. 20% der Patienten fuer einen chirurgischen Eingriff geeignet. Die Radiofrequenz-(RF-)Ablation stellt derzeit eine der effektivsten Alternativen und komplementaeren Methoden bei der Therapie von Lebermetastasen dar. In einem selektierten Patientengut fuehrt die RF-Ablation ueber den palliativen Einsatz hinaus zu einer

  7. The influence of glycol-water mixtures on the measuring accuracy of the arithmetic unit of heat counters in solar thermal plants; Der Einfluss von Glykol-Wasser-Gemischen auf die Messrichtigkeit von Rechenwerken bei Waermezaehlern fuer thermische Solaranlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    March, J.F.

    2002-06-01

    In order to measure the energy supplied by a solar thermal plant it is necessary to have a heat counter that is suitable for use with the glycol-water mixtures commonly used as thermal carriers in the collector circuit of solar plants. Funded by the Bundesstiftung Umwelt (Federal Foundation for the Environment) and the heat counter industry this project was dedicated to determining the measuring accuracy of throughflow sensors in heat counters operating in an industrially produced glycol-water mixture that is widely used in solar plants, consisting of 50% vol. TYFOCOR L (96% vol. propylene glycol, 4% vol. additives) and 50% vol. water. The only type found suitable for use in solar plants was the impeller counter. In this follow-up study 8 arithmetic units that are widely used in heat counters were examined for their suitability for use in solar thermal plants. [German] Zur Bestimmung der mit einer thermischen Solaranlage gewonnenen Energie werden Waermezaehler benoetigt, die fuer die in den Kollektorkreislaeufen von Solaranlagen ueblicherweise verwendeten Glykol-Wasser-Gemischen als Waermetraeger geeignet sind. In einem von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und von der Waermezaehlerindustrie unterstuetzten Vorhaben, wurde unter Verwendung eines industriell hergestellten und in solaren Anlagen weitverbreiteten Glykol-Wasser-Gemisches, bestehend aus 50 Vol.-% TYFOCOR L (96 Vol.-% Propylenglykol, 4 Vol.-% Additive) und 50 Vol.-% Wasser, die Messrichtigkeit von in Waermezaehlen verwendeten Durchflusssensortypen untersucht. Es erwiesen sich nur die Fluegelradzaehler fuer den Einsatz in Solaranlagen geeignet. In diesem weiterfuehrenden Bericht wurden acht haeufig verwendete Rechenwerke fuer Waermezaehler einer Untersuchung auf ihre Eignung in thermischen Solaranlagen unterzogen. (orig.)

  8. Synthese und Eigenschaften von Kohlenstoffnitriden

    OpenAIRE

    Horvath-Bordon, Elisabeta

    2004-01-01

    In der hier vorliegenden Arbeit über die „Synthese und Eigenschaften von Kohlenstoffnitriden“ wird im ersten Teil über die Synthese, die Strukturaufklärung, thermische Stabilität und die optischen Eigenschaften von Tri-s-triazin Derivaten (Cyamelurate, Melonate, Melem usw.) berichtet. Weil sich molekulare und polymere Tri-s-triazin Derivaten relativ einfach in reiner Form darstellen lassen, wurden sie als Precursoren zur Herstellung von harten Kohlenstoffnitriden ausgewählt. Im zweiten Teil w...

  9. Kriterien zur Beurteilung von Fahrerassistenzsystemen

    OpenAIRE

    Weller, Gert; Schlag, Bernhard

    2002-01-01

    Der Markt für Fahrerassistenzsysteme wächst nach Presseinformationen von Herstellern um jährlich 15%. Die OECD (2003) geht von einem erheblichen Potential von FAS zur Reduzierung der Unfallzahlen oder zumindest der Unfallschwere aus. Ein weiterer Nutzen liegt in der angestrebten Erhöhung des Komforts und einer Optimierung der Beanspruchung des Fahrers. Andererseits können gerade diese an sich positiven Auswirkungen durch die Reaktion des Menschen auf Veränderungen im System Fahrer-Fa...

  10. Ist der chronische nicht malignombedingte Beckenschmerz beim Mann eine neuro-urologische Erkrankung?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Zermann D-H

    1999-01-01

    Full Text Available Zielsetzung: Der im Genitalbereich und unteren Harntrakt lokalisierte Schmerz ist ein häufiges Symptom in der urologischen Praxis. Unbefriedigende Therapieansätze und langjährige ungenügende Behandlungserfolge für den Patienten charakterisieren diese Problematik. Die folgende Arbeit umfaßt eine Analyse klinischer und urodynamischer Befunde bei Patienten mit chronischen Beckenschmerzen, um die Arbeitshypothese eines Zusammenhanges zwischen Beckenschmerzen und funktionellen Störungen des unteren Harntraktes zu belegen oder auszuschließen. Material und Methode: Eine retrospektive Auswertung von Anamnese, klinischer und urodynamischer Untersuchung wurde bei 103 Männern (durchschnittliches Alter 47, von 23 bis 89 Jahren mit Beckenbeschwerden von 8/1994 bis 8/1997 durchgeführt. Alle in die Untersuchung eingeschlossenen Patienten hatten mehrere verschiedene konservative Therapieansätze ohne Erfolg hinter sich. Ergebnisse: Die Hauptlokalisationen des Schmerzes waren: Prostata/Perineum 45,6 %, Scrotum/Hoden 38,8 %, Penis 5,8 %, Harnblase 5,8 %, Unterbauch 1,9 %, Rücken 1,9 %. Eine deutliche Beckenbodendysfunktion war bei 88,3 % der Patienten reproduzierbar nachweisbar. Bei 84 Patienten wurde eine urodynamische Untersuchung durchgeführt. Hauptbefunde waren: 1 eine Zunahme des Sphinktertonus, 2 eine Reduktion des maximalen Harnflusses, 3 eine Verlängerung der funktionellen Urethralänge. Diskussion: Der Zusammenhang zwischen Beckenbodendysfunktion und Beckenschmerz ist offensichtlich. Was hierbei Ursache oder Folge ist und inwieweit diese Störungen auf einer primären oder sekundären Funktionsstörung des ZNS beruhen, kann derzeit nicht abschließend bewertet werden. Allerdings belegen Erfolge therapeutischer Maßnahmen, die am Beckenboden angreifen (Biofeedback, Alpha-Blockade, sakrale Neuromodulation die Hypothese eines Zusammenhanges zwischen Funktionsstörung und Beckenschmerzen.

  11. Die Stent unterstützte Coil-Embolisation des kongenitalen portosystemischen Shuntes beim Hund

    OpenAIRE

    Dertwinkel, Madeleine

    2008-01-01

    In der vorliegenden Studie wurden 10 Patienten mit einem singulären kongenitalen portosystemischen Shunt ausgewertet. Das Alter der Tiere zum Zeitpunkt der Vorstellung betrug zwischen 3,0 und 55,9 Monaten (Median 8,90) bei einem Körpergewicht von 2,4 bis 45,0 kg (Median 7,05). Acht der zehn Hunde wiesen klinisch zentralnervöse Störungen unterschiedlichen Grades auf. Die restlichen Befunde der klinischen sowie der labordiagnostischen, radiologischen und sonographischen Untersuchung deckten sic...

  12. Verhaltensphysiologische Experimente zur Erkennung und Unterscheidung menschlicher Gesichter beim Haushund (Canis familiaris)

    OpenAIRE

    Gutmann, Isabel

    2011-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde die Fähigkeit von Hunden zur Erkennung und Unterscheidung menschlicher Gesichter untersucht. Zu diesem Zweck wurden verschiedene Verhaltensexperimente mit fünf Hunden durchgeführt. Zunächst wurden die Hunde darauf dressiert, ein einlaminiertes DIN A4 Blatt mit einem Gesicht im Zentrum in der dafür vorgesehenen Apparatur mit der Schnauze zu berühren. Bei der Dressur wurden immer zwei Folien präsentiert, wobei nur eine Wahl, nämlich die des Dressurgesichts, durc...

  13. Practical manual industrial armatures 2003; Praxis-Handbuch Industriearmaturen 2003

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klaer, R.H.; Moenning, W. (eds.)

    2003-07-01

    The manual addresses technicians and engineers, who are informed on new trends, installation, types and components of technical armatures, on peripheral units, maintenance and recycling, new technical regulations ('TA Luft 2002'), and the ATEX regulation on explosion protection. [German] Dieses Handbuch informiert den Techniker oder Ingenieur in der Praxis detailliert und vor allem praxisnah ueber wesentliche Entwicklungen auf dem Industriearmaturen-Sektor. Es gibt Hinweise, was beim Einsatz von Industriearmaturen beachtet werden sollte. Der Bogen spannt sich dabei von der grundsaetzlichen Beschreibung von Aramaturenarten und -komponenten ueber die Peripherie bis hin zur Instandsetzung und Aufarbeitung von Armaturen. Wichtige Schwerpunkthemen sind die Auswirkungen neuer Regelwerke wie 'TA Luft 2002' und die ATEX-Richtlinie zum Explosionsschutz. (orig.)

  14. Die Internen Und Externen Interferenzfehler Beim Lernprozess Des Deutschen Als Zweitfremdsprache Für Türkische Muttersprachler Und Vorschläge Zur Fehlertherapie Internal And External Interference Errors In The Process Of Learning German As A Second Foreign Language And Methods To Prevent Mistakes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Adnan OFLAZ

    2013-09-01

    Full Text Available Das Ziel dieser Untersuchung liegt darin, die verschiedenen Arten von Interferenzen, die beim Lernprozess der deutschen Sprache auftreten, zuerst theoretisch aufzuklären, dann systematisch mit der kontrastiven Methode durch eine Fehleranalyse zu bestimmen und danach auszuwerten. Die Beeinflussung der Sprache von einer anderen Sprache verursacht Überschneidungen. Interferenzfehler können wir in den Bereichen “Phonologie, Orthographie, Morphologie, Syntax, Semantik, Pragmatik oder auch Textlinguistik erkennen. Anschließend werden Vorschläge zur Fehlerkorrektur auf den grammatikalischen, ortographischen und lexikalischen Ebenen vorgenommen. Betrachtet man dies aus dem kognitiven Blickwinkel, kann jeder unschwer erkennen, dass die Vorkenntnisse retroaktive und proaktive Effekte haben. Das heißt, diese Kenntnisse können den Lernprozess entweder positiv oder negativ beeinträchtigen. Von diesem Ausgangspunkt aus werden in dieser Arbeit die Wechselwirkungen, die sowohl von der erstgelernten Fremdsprache als auch von der Muttersprache abhängig sind, der Reihe nach identifiziert, klassifiziert und abschliessend analysiert. Auf den Ergebnissen dieser Fehleranalyse basierend, machen Studenten unter dem Einfluss der interlingualen Interferenzen meist Fehler bei der Wortstellung, der Zeitform „Perfekt“, Pluralbildung, der Deklination der Adjektive, der Groß- bzw Kleinschreibung und bei dem Gebrauch der Konjunktionen sowie auf den lexikalischen Ebenen. Unter dem Einfluss der intralingualen Interferenzen machen sie Fehler bei der Bildung der Zeitformen „Perfekt und Präteritum“ und bei der Konjugation des Verbs. The primary aim of this study is to analyze the different types ofinterferences that may occur in the process of learning the Germanlanguage both theoretically and systematically by making use of thecontrastive method in order to detect and evaluate common errors. In asecond step, methods to correct these errors on a grammatical

  15. Investigation of different water samples applying the luminescence inhibition assay; Untersuchung von Wasserproben unterschiedlicher Herkunft mit dem Leuchtbakterientest

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Muenzinger, A. [Staatliches Umweltamt Herten (Germany); Lowis, J. [Landesumweltamt NRW, Essen (Germany)

    1996-06-01

    Problems of the Vibrio fischer (formerly Photobacterium phosphoreum) luminescence inhibition assay to assess the ecotoxicological effects of water samples are discussed with regard to physico-chemical analytical results of numerous samples from different sources. All water samples coming out of sewage channels the Emscher River Complex or from untreated sewage effluents and (mixed sewage) induced the inhibition of bioluminescence of Vibrio fischeri. Treated industrial or domestic sewage were toxic towards luminescent bacteria in 27 out of 219 examined water samples. Ground water and samples from brooks and rivers did not inhibit the bioluminescence. Some samples which did not affect the bioluminescence were toxic towards Daphania which demonstrates the necessity to use simultaneously various biological assays in order to assess ecotoxicological effects of water samples. Difficulties with the luminescence inhibition assay to assess the ecotoxicity of water samples in routine examination or in case of accidental water pollution are discussed. (orig.) [Deutsch] Die Problematik der oekotoxikologischen Beurteilung von Wasserproben mit Hilfe des Leuchtbakterientestes wird anhand der chemisch-physikalischen Untersuchungsergebnisse zahlreicher Proben unterschiedlicher Herkunft diskutiert. Hierbei zeigten saemtliche Wasserproben aus Schutzwasserlaeufen des Emschereinzugsgebietes und aus Einleitungen ungereinigten Abwassers oder Mischwassers eine Hemmung der Lichtemission von Leuchtbakterien (Vibrio fischeri vormals Photobacterium phosphoreum). Gereinigtes industrielles oder kommunales Abwasser war in 27 von 219 untersuchten Wasserproben toxisch gegenueber Leuchtbatkerien. Keine Wirkung auf die Lichtemission zeigten Grundwasserproben und Proben aus Fliessgewaessern. Einige nach den Ergebnissen des Leuchtbakterientestes als unbedenklich eingestuften Wasserproben wirkten gegenueber Daphnien toxisch, was die Notwendigkeit des Einsatzes einer Biotestpalette zur

  16. Vernetzungspotential durch Nutzung von Normdaten (am Beispiel von GND / BEACON)

    OpenAIRE

    Lordick, Harald

    2015-01-01

    Der Workshop-Beitrag erläutert an praktischen Beispielen, wie Online-Publikationen von ihrer Anreicherung mit IDs der Gemeinsamen Normdatei (GND) profitieren: durch bessere Sichtbarkeit und Recherchierbarkeit, durch Vernetzung mit weiteren Datenangeboten sowie durch Auflösung von Ambiguität. Skizziert wird der Einstieg in das Thema "Linked Data / Semantic Web" als niedrigschwelliger Workflow: Daten mit Ids der GND anreichern, Web-Schnittstelle einrichten, BEACON-D...

  17. Dr. Wernher Von Braun

    Science.gov (United States)

    1960-01-01

    On September 8, 1960 President Dwight D. Eisenhower visited Huntsville, Alabama to dedicate a new NASA field center in honor of General George C. Marshall, Eisenhower's wartime colleague and the founder of the famous Marshall Plan for European recover after World War II. The new George C. Marshall Space Flight Center was placed under the control of Dr. Wernher Von Braun shown here talking with President Eisenhower. As parto f his remarks dedicating the center, President Eisenhowe refereed to General Marshall as a 'man of yar, yet a builder of peace'. the Marshall Center's first major assignment including building the huge Saturn V rocket that launched human beings on their first journey to the surface of the moon in 1969.

  18. Mikrochirurgische Entfernung von Hirnstammkavernomen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pfisterer W

    2002-01-01

    Full Text Available Der Anteil der Kavernome an allen intrakraniellen vaskulären Malformationen beträgt 14 %. Davon liegen etwa 20 % im Hirnstamm. Bei einer Rezidivblutungsrate von 21 % jährlich ist auch eine Exstirpation im Hirnstamm indiziert. Wir berichten über 3 Patienten mit Hirnstammkavernomen, die in mikrochirurgischer Technik bei geringer Morbidität und ohne Mortalität an unserer Abteilung total exstirpiert wurden. Wir halten die subakute Phase für den besten Zeitpunkt zur Entfernung des Kavernoms, wenn dies der klinisch-neurologische Zustand des Patienten erlaubt. Die mikrochirurgische Exstirpation wurde durch Elektrophysiologie (akustisch und somatosensorisch evozierte Potentiale, Endoskopie und Neuronavigation unterstützt.

  19. Die Kosmogonie Anton von Zachs.

    Science.gov (United States)

    Brosche, P.

    In his "Cosmogenische Betrachtungen" (1804), Anton von Zach rediscovered - probably independently - some aspects of the theories of Kant and Laplace. More originally, he envisaged also the consequences of an era of heavy impacts in the early history of the Earth.

  20. Power generation from animal meal in the circulating fluidized bed combustor at Lippewerk, Luenen; Energetische Nutzung von Tiermehl in der Zirkulierenden Wirbelschichtanlage (ZWS) auf dem Lippewerk, Luenen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fendel, A. [Rethmann Lippewerk GmbH, Luenen (Germany)

    2001-07-01

    Experiments have shown that the Luenen plant can be operated with animal meal as mono-fuel. In fact, combustion characteristics will be better and emissions lower. The ash has an excellent burnout. It contains no proteins, so it appears reasonable to assume that any prions will be destroyed during combustion. [German] Auf Basis der bestehenden Betriebserfahrungen ist die ZWS in Luenen technisch nachweislich in der Lage, 100% der Feuerungswaermeleistung ueber Tiermehl abzudecken. Damit ist ein Betrieb als Monobrennstoffanlage durchfuehrbar. Besonders erfreulich ist zu werten, dass sich bei dem Einsatz von Tiermehl das Verbrennungsverhalten der Anlage positiver darstellt und eine Verbesserung der Emissionssituation auftritt. Die entstehende Asche weist einen ungewoehnlich guten Ausbrand auf. In ihr sind Proteine nicht mehr nachweisbar und daraus kann rueckgeschlossen werden, dass in der ZWS auch potentiell Prionen vernichtet werden. (orig.)

  1. Selektives Lasersintern von teilkristallinen Thermoplasten

    OpenAIRE

    Rietzel, Dominik; Kühnlein, Florian; Drummer, Dietmar

    2010-01-01

    Da eine flexible Fertigung im Bereich von Losgrößen zwischen 1-1000 Stück in vielen Wirtschaftszweigen vermehrt an Bedeutung gewinnt, steigt das Interesse an Verfahren wie dem Selektiven Lasersintern. Dennoch sollen die Eigenschaften von in Serie eingesetzten Werkstoffen erreicht werden. Aufgrund der bestehenden werkstofflichen Restriktionen auf Polyamid 12 wird aktuell an der Verarbeitung anderer teilkristalliner Thermoplaste geforscht. In diesem Beitrag werden die sich in der Markteinführun...

  2. Von der Konzeption zur Praxis

    OpenAIRE

    Emer, Wolfgang (Akad. Oberrat)

    2015-01-01

    Die kumulative Dissertation zur Projektdidaktik trägt den Titel „Von der Konzeption zur Praxis: Zur Entwicklung der Projektdidaktik am Oberstufen-Kolleg Bielefeld und ihre Impulsgebung und Modellbildung für das deutsche Regelschulwesen“. Die Dissertation versteht sich als beispielgebende Umsetzung und Implementierung der Projektdidaktik für das Regelschulsystem. Auf der Basis von 22 bereits erschienenen Publikationen und einer Monographie werden mit fünf methodischen Zugriffen (bildungshistor...

  3. Die Rolle von Pimecrolimus und Betamethason bei der Normalisierung der gestörten epidermalen Permeabilitätsbarriere beim atopischen Ekzem.

    OpenAIRE

    Witt, Magdalena

    2011-01-01

    Die Arbeit beschäftigt sich mit der unterschiedlichen Wirksamkeit des Calcineurininhibitors Pimecrolimus sowie des Steroids Betamethason auf die epidermale Barrierereparatur bei der Lokaltherapie des atopischen Ekzems. Hierfür wurden in einer klinischen Studie der Wasserhaushalt, die Differenzierung sowie die Lipidstrukturen der Epidermis mittels klinischer, biophysikalischer, histologischer und elektronenmikroskopischer Parameter erfasst.

  4. Localization and analysis of error sources for the numerical SIL proof; Lokalisierung und Analyse von Fehlerquellen beim numerischen SIL-Nachweis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Duepont, D.; Litz, L. [Technische Univ. Kaiserslautern (Germany). Lehrstuhl fuer Automatisierungstechnik; Netter, P. [Infraserv GmbH und Co. Hoechst KG, Frankfurt am Main (Germany)

    2008-07-01

    According to the standard IEC 61511 each safety-related loop is assigned to one of the four Safety Integrity Levels (SILs). For every safety-related loop a SIL-specific Probability of Failure on Demand (PFD) must be proven. Usually, the PFD calculation is performed based upon the failure rates of each loop component aided by commercial software tools. However, this bottom-up approach suffers from many uncertainties. Especially, a lack of reliable failure rate data causes many problems. Reference data collected in different environments are available to solve this situation. However, this pragmatism leads to a PFD bandwidth, not to a single PFD value as desired. In order to make a decision for a numerical value appropriate for the chemical and pharmaceutical process industry a data ascertainment has been initiated by the European NAMUR. Its results display large deficiencies for the bottom-up approach. The error sources leading to this situation are located and analyzed. (orig.)

  5. Der Einfluss von spontanen Atemexkursionen unter druckunterstützter Spontanatmung auf Hämodynamik, Gasaustausch und pulmonale Ventilations-Perfusions-Verteilung beim induzierten akuten Lungenversagen

    OpenAIRE

    Scholl, Katja Iris

    2004-01-01

    The acute lung injury can be regarded as an imbalance in gas exchange caused by atelectasis and right-left shunt. Therefore the main objective of a ventilation strategy is the recruitment of atelectasis in order to improve gas exchange and reduce right-left shunt. There is a high risk of baro- and volutrauma if using high airway pressures for recruiting atelectatic lung areas. Thus, a protective ventilation strategy resulting in low tidal volumes of 4-6 ml/kg, peak airway pressures of 35 cm H...

  6. Determination of {sup 131}Iodine Incorporation of the attending personnel at a nuclear medical clinic; Bestimmung von {sup 131}Jod-Inkorporationen beim Pflegepersonal einer nuklearmedizinischen Klinik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Petzold, J.; Lincke, T.; Petzold, L.; Sabri, O.; Seese, A. [Universitaetsklinikum Leipzig (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin; Alborzi, H.; Keller, A.; Meyer, K.

    2007-07-01

    During a radioiodine therapy, the patients discharge {sup 131}I also via the breathing air. At the attending personnel of a therapy station, contaminations and incorporations up to 400 Bq could be found by means of whole body counting. The height of the measured values depends only on the duration of stay of the personnel in the patients room. (orig.)

  7. Minimizing {sup 99m}Tc incorporation of the staff during lung ventilation studies; Verringerung der Inkorporation von {sup 99m}Technetium beim Personal waehrend Lungenventilationsuntersuchungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Petzold, J.; Fundke, R.; Petzold, L.; Sabri, O.; Seese, A. [Universitaetsklinikum Leipzig (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin; Alborzi, H. [Universitaetsklinikum Dresden (Germany)

    2007-07-01

    The causes of incorporation of {sup 99m}Tc of the staff during nuclear medical lung ventilation studies are investigated with the aim of minimizing it. It is shown that the incorporation of medical staff can be considerably reduced from more than 500 kBq per lung study to less than 500 Bq by some simple modifications of the technical equipment and small changes in the examination procedure. (orig.)

  8. The effect of bonus/malus systems on the sales of new vehicles; Wirkung von Bonus-Malus-Systemen beim Neuwagenkauf

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haan, P. de

    2008-07-01

    This presentation made at the Swiss 2008 research conference on traffic by Peter de Haan from the Institute for Environmental Decisions at the Swiss Federal Institute of Technology ETH in Zurich takes a look at the effects of bonus/malus systems on the sales of new vehicles. The author notes that in spite of technological progress made, increasing car size, weight and mileage along with increased motor power has eaten up two-thirds of energy-efficiency progress made. The effect of the long lifetime of modern vehicles is commented on. The results of a survey made are presented and discussed, as are the results of simulations. Further aspects discussed include effects on the motor trade and road safety and the indirect effects of bonuses. Finally, trends in the area are noted.

  9. In-vivo-Methoden zur Analyse von Muskelstoffwechsel und Körperzusammensetzung beim Schwein unter besonderer Berücksichtigung genetischer Einflüsse

    OpenAIRE

    Scholz, Armin

    2002-01-01

    Pigs of different ryanodine receptor 1 (RyR1) genotypes serve as a model for the evaluation of various non-invasive in vivo methods to measure muscle energy metabolism and body composition. The main focus is set on one hand on 31P and 13C nuclear magnetic resonance spectroscopy and on the other hand on nuclear magnetic resonance imaging and dual energy X-ray absorptiometry. In addition to a reference dissection and chemical analysis, the above mentioned methods are being extensively compar...

  10. Acute head trauma in children - early application of MRI; Akutes Schaedel-Hirn-Trauma im Kindesalter - fruehzeitiger Einsatz der MRT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reither, M. [Kinderkrankenhaus Park Schoenfeld, Kassel (Germany). Abt. fuer Bildgebende Diagnostik

    2001-05-01

    The purpose of the study was to evaluate the present diagnostic potential of MRI in early stage head trauma and possibly to replace CT studies in children. FLAIR-techniques consequently applied as 'scout sequences' provided reliable identification of traumatic intra- and extracranial lesions yet during the first measurement in all 24 cases. Follow-up scan confirmed the initial results. The reliability of MRI in acute pediatric head trauma is underlined by the fact that CT scans were no longer necessary within the last three years. Therefore, the imaging algorithm of acute head trauma in children has changed in our institution: medium and high risk patients undergo MRI, in young infants we do US first. HR-CT is reserved for lesions of the visceral cranium. X rays are out. (orig.) [German] Ziel dieser Studie war es, die heutigen technischen Moeglichkeiten der MRT beim akuten Schaedel-Hirn-Trauma (SHT) des Kindes einzusetzen und evtl. ganz auf CTs zu verzichten. Die konsequente Anwendung der FLAIR-Technik als 'Suchsequenz' erlaubte bereits bei der ersten Messung eine sichere Zuordnung intra- und extrakranieller Laesionen in allen 24 Faellen. Kontrolluntersuchungen bestaetigten die Erstbefunde. Die Zuverlaessigkeit der MRT wird auch dadurch unterstrichen, dass wir in den vergangenen 3 Jahren keine CT-Untersuchungen mehr durchfuehrten. Infolgedessen hat sich der Algorithmus bildgebender Verfahren beim SHT des Kindes in unserem Hause geaendert: Bei Patienten mit niedrigem Risiko fuehren wir keine Bildgebung durch. Bei Patienten mit mittlerem und hohem Risiko wird die MRT, bei jungen Saeuglingen zuerst der US eingesetzt. Die HR-CT ist Verletzungen des Gesichtsschaedels vorbehalten. Roentgenaufnahmen fertigen wir nicht mehr an. (orig.)

  11. Design of the intake and outlet areas of turbines; Gestaltung der Zu- und Abstroemung von Turbinen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ruprecht, A. [Stuttgart Univ. (Germany). Abt. Numerische Stroemungsmechanik

    1997-12-31

    Especially in the case of plants with a small height of drop, efficiency can be substantially impaired. Moreover, an unfavourable design of the inlet area can result in operating problems because of instationary flow phenomena. Similar considerations apply to the draft tube and outflow area. Selected examples are chosen to demonstrate problems and propose improvements. As modelling demands too much effort in the case of small plants, the investigations are carried out using modern numerical flow calculation methods. As demonstrated, inlet and outflow areas can be economically designed using these methods even in the case of small hydro power stations so as to present favourable flow parameters. [Deutsch] Vor allem bei Anlagen mit kleiner Fallhoehe kann der Verlust betraechtlich sein. Darueber hinaus kann eine unguenstige Gestaltung des Einlaufbereichs durch instationaere Stroemungsphaenomene auch zu Problemen beim Betrieb der Anlage fuehren. Aehnliches gilt bei der Gestaltung des Saugrohrs und der Abstroemung. An ausgewaehlten Beispielen werden Probleme dargestellt und Verbesserungsvorschlaege aufgezeigt. Da bei kleinen Anlagen Modellversuche zu aufwendig sind, erfolgen die Untersuchungen mit modernen Methoden der numerischen Stroemungsrechnung. Es wird gezeigt, dass man mit diesen Methoden in der Lage ist, auch bei Kleinwasserkraftanlagen wirtschaftlich eine stroemungsguenstige Gestaltung von Zu- und Abstroemung zu erreichen. (orig.)

  12. Kombination der mikrobiologischen Prozesse Bioleaching und saure Phosphorrückgewinnung sowie ihr Einsatz im Rahmen von Dekontamination und Rohstoffrückgewinnung aus schwermetall-belasteten Feststoffen

    OpenAIRE

    Zimmermann, Jennifer Katharina Bernadette

    2010-01-01

    The bioleaching process is, besides metallurgy, a promising technology for the decontamination of waste solids and contaminated soils. In this work, bioleaching was executed and evaluated for decontamination and nutrient recovery from heavy metal loaded solids. By comparing the bioleaching behavior of different waste solids (ash, sludge and soil) it was possible to shape process conditions to predict the decontamination of solids before starting the bioleaching process. Two effects are predom...

  13. Longer life of piston rod sealing systems with pressure-relieved sealing elements; Standzeitverbesserung von Kolbenstangen-Dichtsystemen durch den Einsatz druckentlasteter Dichtelemente

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Feistel, N. [Burckhardt Compression AG, Winterthur (Switzerland)

    2006-08-15

    Pressure relief of sealing elements in friction contact, i.e. selective introduction of the gas to be sealed into the friction face for reduction of pressing forces, is a well-known method for improving sealing element life. It is applied in piston rings as well as in packing rings but most commonly in cylinders where pressure relieved sealing elements are used for sealing gases at high pressure gradients. However, recent experimental investigations of pressure-relieved packing rings showed that the longer life is counterbalanced by poor to unacceptable sealing, so in consequence the pressure relief principle should not be applied to all sealing elements. On the other hand, if pressure-relieved sealing elements are used selectively for the dynamic pressure fraction, the life of the whole packing will be improved. Particularly favourable performance characteristics were achieved with the BCA crown ring in combination with the common design of graduated tangential sections. (orig.)

  14. Electromobility and renewable energies. Locally optimized use of grid-connected vehicles; Elektromobilitaet und erneuerbare Energien. Lokal optimierter Einsatz von netzgekoppelten Fahrzeugen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Link, Jochen

    2012-07-01

    To reach significant CO{sub 2} emission reduction with electric vehicles, electricity production based on renewable energies is required. The aim of this study is to determine different options for linking the charging times of electric vehicles with fluctuating local renewable energy production. Energy demand profiles for electric cars were generated on the basis of statistic mobility data for Germany. The impact of different charging strategies for a high market penetration of electric vehicles is analyzed considering the renewable energy production and the distribution grid of the city of Freiburg. If all cars were substituted by electric vehicles, the electrical energy demand would increase by a third. Load peaks and the capacity usage of electric installations depend strongly on the amount of power and the simultaneity of the charging process. Decentralized electric vehicle charging based on tariff incentives is one option to influence the charging behavior. In the Freiburg area the residual grid load was adjusted by shifting the charging time to periods with high renewable energy production or low electric energy consumption. Another important aspect of this study is the development and realization of a pilot system for tariff incentive based load shifting. The so called ''mobile Dispatcher'' is principally used for the determination of the optimal charging strategy considering all relevant factors (e.g. user input data, time variable feed-in tariffs, energy consumption tariffs and battery degradation costs), the communication and data exchange with the charging station, as well as with the energy providers. Prior to the development of the ''mobile Dispatcher'', concepts to connect the electric vehicle to the grid were evaluated, and necessary modifications of the electricity marked structure were discussed. Based on the goals of the German national development plan, different grid integration strategies, such as mobile and stationary metering concepts, have been compared. The charge planning of the onboard pilot system ''mobile Dispatcher'' is based on direct communication between the energy system, the electric vehicle and a mobile metering concept. Experiences from implemented and successfully operating tariff incentive based charging done by ''mobile Dispatchers'' with bidirectional energy flow in 20 Plug-In hybrid cars are described. The ''mobile Dispatcher'', the grid integration strategies, the charging control based on variable tariffs as well as the analysis of the distribution grid are visionary studies for high market penetration of electric vehicles. But what are the existing options to link electrical cars with renewable energy production and which potential do they have in the near future? Both German feed-in directives, the Renewable Energies Act (germ. EEG) and the Combined Heat and Power Generation Act (germ. KWKG) guarantee a higher compensation for decentralized generated energy that is consumed locally instead of fed into the public grid. In the context of an emerging Plug-In vehicle market, the actual German legislation as well as the prognosis (decreasing PV- System costs, decreasing battery costs and increasing energy costs) open up the perspective of linking local renewable energies with the electric vehicles and enable new options for additional revenues for the local energy system. To address this, optimized operation strategies for Plug-In vehicles and decentralized energy production within the Smart Home have been evaluated and exemplarily demonstrated in a row housing site located in Freiburg. The approach used in this study to evaluate the options is a model-based optimization using mixed integer linear programming (MILP) algorithms. The simulation, considering technical operation parameters as well as costs and revenues, revealed a potential financial benefit for optimized local operation management. Within the simulated period (January to July) benefits increased 2100 Euro (which is 40% of the contribution margin) compared to a complete feed into the public grid. Further simulations show that these benefits will increase in the near future (2015 and 2020). Optimization functions are the core elements for the different examinations in this study. Besides the model-based optimization using mixed integer linear programming (MILP), a combinatorial algorithm and an algorithm based on the graph theory have also been developed and adapted. In this study, tools, methods and concepts are described to establish a linkage between the energy demand of electric vehicles with fluctuating renewable energy generation today and in future. (orig.)

  15. Thermodynamische Modellierung der Rückgewinnung von Gärungs-CO2 und Kostenreduzierung des Prozesses durch Einsatz des Kältemittels CO2

    OpenAIRE

    Großer, Angelika

    2007-01-01

    Kohlendioxid (CO2) ist ein wertvoller Hilfs- und Zusatzstoff in der Brau- und Getränkeindustrie. In der Brauindustrie ist es Stand der Technik für die Deckung des CO2-Bedarfes, das CO2 aus der alkoholischen Gärung rückzugewinnen und in den Produktionsprozess zurückzuführen. Mit Hilfe einer thermodynamischen Modellierung der CO2-Rückgewinnung mit dem Kältemittel CO2 wurde ein verbessertes Konzept entwickelt, um den CO2-Bedarf in Brauereien zu decken. Niedrigere Verflüssigungstemperaturen und -...

  16. The technical infrastructure for the use of value-added services in Smart Homes; Die technische Infrastruktur fuer den Einsatz von Mehrwertdiensten in Smart Homes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pfoh, Melanie; Burghardt, Thomas [Technische Univ. Chemnitz (Germany). Professur fuer Produktionswirtschaft und IBL

    2010-07-01

    The contribution under consideration reports on a supply of an infrastructure for the generation of a comprehensive integrated information system for tenants, landlords and providers. With the prototypical acquisition of building conditions and the input of relevant data in a local data base, technical obstacles already have been overcome. The planning and partial implementation of the local data base for the targeted and structured acquisition of inventory data supports a holistic view of all energy-related processes. The comprehensive analysis of all building management processes and future goals of information by all participants is the basis for high quality data. The system concept is designed so that a global data base is created. This database allows observations of the user behaviour, efficiency and costs, and an assessment of technical components such as durability and contribution of energy efficiency. Cross-sector relationships are revealed by means of analytical methods such as data mining.

  17. Application of photogrammetry, remote sensing and GIS in the environmental monitoring of the Deutsche Steinkohle AG; Einsatz von Photogrammetrie, Fernerkundung und GIS im Umweltmonitoring der Deutschen Steinkohle AG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vosen, P.; Spreckels, V. [Deutsche Steinkohle AG, Herne (Germany). Geschaeftsbereich Geoinformation/Vermessung; Busch, W.; Matejka, H. [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Geotechnik und Markscheidewesen; Fischer, C. [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Geotechnik und Markscheidewesen; DLR Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen (DE). Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum (DFD)

    2006-03-15

    Due to legal restrictions, the German hard coal mining company Deutsche Steinkohle AG (DSK) is obliged to conduct a monitoring on surface changes (subsidence) caused by mining activity (e.g. topographic surface, groundwater, water, flora and fauna, soil). To fulfill legal demands and to do this effectively, process chains by use of Photogrammetry, Remote Sensing and Geo-Informationssystems (GIS) have been established. Photogrammetric methods are used to generate high resolution Digital Elevation Models (DEM) from which in combination with subsidence data geometrical changes at the topographic surface are deduced. The potential use of active sensors (Laser Scanning and Synthetic Aperture Radar Systems) to deduct DEM has been investigated. The applicability of SAR satellite data to detect and observe subsidence and resulting movements - point wise or with spatial extent - using differential SAR Interferometry (dInSAR) as well as persistent scatterer technology (here: the use of the approach from Gamma Remote Sensing AG - IPTA) is currently under investigation. Optical Remote Sensing data supports the environmental monitoring by use of selected high resolution systems in the spectral and/or in the spatial domain (e.g. from airborne imaging spectrometer HyMap trademark or from the IKONOS satellite system). To analyze these state of the art data sets customized routines were developed. GIS (here: ESRIArcGIS) are used by DSK since more than 15 years. Within the environmental monitoring different methods and models have been developed, which allow an efficient data handling, analyzing processes and user-oriented presentation. The core system is represented by a data server (Geodatenzentralbank - GDZB) based on ORACLE, whereas the data structures are extended to the fourth domain 'time'. Since 1988, these processes are enhanced successfully by numerous research and development projects (R and D) in tight cooperation with Clausthal University of Technology, University Hannover and other research organizations. This publication describes the history and the results of the research activities and its implementation at DSK, leading to the development of an Environmental Monitoring System (UMIS). (orig.)

  18. Potentials and framework conditions for a comprehensive use of Smart Metering for public utilities; Potentiale und Rahmenbedingungen fuer einen flaechendeckenden Einsatz von Smart Metering fuer Stadtwerke

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Smolka, Thomas [STAWAG Netz GmbH, Aachen (Germany); Dederichs, Thomas; Goedde, Markus; Schnettler, Armin [RWTH Aachen (Germany). Inst. fuer Hochspannungstechnik

    2011-07-01

    The active customer participation in future electricity markets promises new potentials for an optimized control of the consumer behaviour in response to an increasingly volatile, renewable energy based electricity supply. The derivation of necessary incentive systems in future models and technical requirements for an active customer participation requires an mandatory implementation of field tests in order to derive the necessary framework conditions and in order to identify the advantages and disadvantages of the technology infrastructure solutions. With this in mind, the authors of the contribution under consideration describe the current requirements for smart metering for public utilities. Opportunities and challenges are discussed. In addition to the identification of the technical and economic framework conditions for public utilities potentials for a technical customer management and load transfer are analyzed based on a probabilistic modeling of household loads and decentralized units of energy conversion.

  19. Practical experience with the use of remote-controllable CP systems; Erfahrungen mit dem Einsatz von fernsteuerbaren KKS-Schutzstromgeraeten in der Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Deiss, Rainer [EnBW Regional AG, Stuttgart (Germany); Gaugler, Hans [Stadtwerke Muenchen (SWM) (Germany)

    2009-05-15

    Remote-controllable CP anti-corrosion systems have up to now been installed at 280 sites distributed throughout Germany. It is therefore now time to examine experience obtained with this technology in more detail. (orig.)

  20. The application of SPECT/CT in the sentinel lymph node diagnostic; Der Einsatz von SPECT/CT bei der Waechterlymphknotendiagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Forstner, C. von [Universitaetsklinikum Schleswig-Holstein, Kiel (Germany). Klinik fuer Nuklearmedizin

    2011-03-15

    Sentinel lymph node (SLN) visualisation by means of scintigraphy is gaining increasing importance in different operative disciplines. This method is an established part of clinical routine procedures and clinical guidelines in the treatment of breast cancer and of malign melanoma. SLN imaging is being increasingly used also in carcinoma of prostate, vulva carcinoma and in neoplasm of the head and neck region. When the localisation of the SLN with the help of planar scintigraphy is not certain or in case of uncommon lymphatic drainage the use of SPECT/CT might be useful for the exact anatomical localisation of SLN and of secondary lymph nodes. This diagnostic measure enables a differentiated stage adapted operation to the benefit of the patients involved. The underlying study is a summary of the actual situation of SLN diagnostics using SPECT/CT in different tumours. (orig.)

  1. Two-stage digestion of renewable raw materials. Applying bioleaching for utilizing grass silage; Zweiphasige Vergaerung nachwachsender Rohstoffe. Einsatz des Bioleaching-Verfahrens zur Verwertung von Grassilage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zielonka, S.; Lemmer, A.; Oechsner, H. [Hohenheim Univ., Stuttgart (Germany). Landesanstalt fuer Landwirtschaftliches Maschinen- und Bauwesen; Jungbluth, T. [Hohenheim Univ., Stuttgart (Germany). Inst. fuer Agrartechnik

    2007-07-01

    Currently renewable raw materials are being used in full scale biogas plants as co-substrates. Using grass silage frequently caused technical problems till now. Within the framework of this project, a process to digest grass silage as a single substrate is being developed. An intermittently operating two-stage process is used. As far as the degree of degradation and methane yields are concerned, good and promising results have been achieved. (orig.)

  2. Applications of passive remote surface acoustic wave sensors in high-voltage systems; Einsatz von passiven funkabfragbaren Oberflaechenwellensensoren in der elektrischen Energietechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Teminova, R.

    2007-06-29

    Passive remote Surface Acoustic Wave (SAW) sensors have been applied e.g. as temperature, pressure or torque sensors. Their important advantages over standard methods are their passive operating principle, which allows operation without any power supply, as well as the wireless high-frequency signal transmission over distances up to about 10..15 m even through (non metallic) housings. These properties of SAW sensors particularly qualify them for applications in high voltage operational equipment. First experience was gained in a long time field test of surge arrester monitoring based on SAW temperature sensors in a German high-voltage substation. Now, this system has been further developed at Darmstadt University of Technology for other applications, the first of them being an overhead line (OHL) conductor temperature measurement, the second one a temperature monitoring system for of high-voltage disconnectors. After designing and building the sensors, extensive laboratory tests were carried out applying high-voltage, high-current and thermal stress in order to approve the suitability for the intended application. All these tests confirmed the assumption that SAW sensors, due to their passive working principle, are not affected at all by any kind of electrical, magnetic or thermal stress that may occur during service. The complete temperature sensor consists of three parts: a sensor chip, an antenna which receives and transmits the signal from and to the radar unit and a body for installation and for protection against environmental impact. One must find a good compromise between optimizing of thermal, dielectric and high-frequency characteristics and at the same time taking into consideration a simple installation. These requirements on the SAW sensors turned out to be difficult to coordinate. To achieve a high measuring precision is especially difficult. First, a new sensor for OHL application was developed. The OHL conductor temperature sensor had been optimized with regard to low-frequency dielectric and high-frequency transmission characteristics. But it has turned out over time that its thermal properties are not optimal. For this reason, the sensor has to be thermally optimized. The problem may be overcome by two alternative or combined approaches: optimization of the thermal parameters of the sensor (thermal capacitance, heat transfer resistances) in order to minimize the influence on the OHL conductor temperature, or corrective calculations based on the raw data of temperature information. Both approaches are actually being investigated. The first approach to a sensor reconfiguration is to design a smaller sensor body, i.e. to minimize its volume, mass and surface area. For this purpose, a new sensor has been developed. The second possibility to improve the thermal properties of the SAW sensors is the correction calculation. By the use of deconvolution and convolution the OHL conductor temperature could be calculated from a known sensor temperature. The correction calculation of the not thermal optimized SAW sensor was tested in the laboratory. It was considered to be possible in principle. In a next step, a couple of sensors have been installed in different field tests in order to test and optimize the entire measuring system under real operation conditions. Both mobile (for occasional temperature measurements) and stationary (for online monitoring purposes) systems were applied. Service experience with this novel OHL temperature measuring system is quite promising so far. Obviously, the technology in hand is well suitable for this kind of application. A second part of the research project covers temperature measurement of high-voltage disconnectors in order to allow condition monitoring of their contact systems. The working principle is the same as for the overhead line temperature measurement, but the sensor itself is a new development as it has to fulfil completely different requirements. The temperature sensor had been optimized with regard to low-frequency dielectric, high-frequency transmission and thermal characteristics. Different types of disconnectors were studied in the laboratory: a 420-kV pantograph disconnector and 245-kV centre break disconnector. At first the positions of the disconnector sensors at these two disconnectors were determined. Different aspects were considered to choose the position. For one, the sensors should not be damaged by electric arc. For another, a secure read of the sensors and a detection of defects should be possible. Afterwards, the thermal properties of the SAW sensor at the chosen position and the possibility to detect defects were studied. In the end two field tests were started. (orig.)

  3. Rules without premium. Microprocessor-controlled temperature control systems in refrigeration engineering. Regeln ohne Lehrgeld. Einsatz von mikroprozessorgesteuerten Temperaturreglern in der Kaeltechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kleimann, A. (Stoerk-Tronic, Stuttgart (Germany). Bereich Elektronik)

    1992-09-01

    The generation change from analogous to micro-processor controlled thermostats taking place at present, is probably more important in its effect compared to the change from electro-mechanical to electronic thermostats. In addition to automatic control tasks, micro-processor controlled thermostats can take functions of control and supervision. With this it becomes possible to design complex refrigeration systems as compact systems consisting of capacity and operation unit. Compared to analogous control technique, micro-processor technique shows some problems which can be overcome with simplest methods with a technically thought-out structure. The following article tries to mention the most important items in order to help the refrigeration engineer in his daily work. (orig./BWI).

  4. Use of error-detection and diagnosis methods in existing buildings - Final report; Einsatz von Fehlerdetektions- und Diagnosemethoden in realen Gebaeuden (IEA Annex 34) - Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gruber, P.

    2000-10-15

    This report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) discusses the results of tests made with two expert systems used for error-detection and diagnosis in existing buildings. These expert systems were developed within the framework of the International Energy Agency's (IEA) Annex 25 Project entitled 'Real Time Simulation of Heating, Ventilation and Air-conditioning (HVAC) Systems for Building Optimisation, Fault Detection and Diagnosis'. The aim of using these tools was to help detect planning, installation and commissioning errors. These cannot only affect system performance but also can cause increased energy consumption and a reduction of the working life of the system's components. The tests of the tools took place within the framework of the IEA's Annex 34 'Computer-aided Evaluation of HVAC System Performance: the Practical Application of Fault Detection and Diagnosis Techniques in Real Buildings'. Experience gained with the two tools is presented and discussed. The quality of the results and the use of the systems in practice are discussed and commented on. They strongly differ from one tool to the other.

  5. Utilization of jet pumps. Sustainable and energy efficiency in the facility management; Einsatz von geregelten Strahlpumpen. Nachhaltigkeit und Energieeffizienz in der Gebaeudetechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kilpper, Renate [W. Baelz und Sohn GmbH und Co., Heilbronn (Germany)

    2010-01-15

    The utilization of regular jet pumps (three-way injector valves) for the regulation of heating systems, ventilation systems and refrigerant plants in the industry and in the building engineering increases ever more. A noticeable saving of electricity and armatures becomes apparent owing to this technology. Regular jet pumps result in a reduction of investment costs, decrease of the maintenance costs, a lowering of operating costs as well as an environmental friendly technology.

  6. Molecular imaging of apoptosis and necrosis - basic principles of cell biology and use in oncology; Molekulare Bildgebung von Apoptose und Nekrose - Zellbiologische Grundlagen und Einsatz in der Onkologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boehm, I.; Traeber, F.; Block, W.; Schild, H. [Univ. Bonn (Germany)

    2006-03-15

    Soon molecular imaging techniques will play a prominent role in basic scientific research and clinical approaches. In particular, important aspects of medicine such as apoptosis and gene- and stem-cell therapy will play a pivotal role in radiology too. This review presents the basic principles of apoptosis, recent results and future perspectives of apoptosis imaging. Apoptosis or programmed cell death is a precisely regulated, complex cascade of molecular events to eliminate individual cells. Disturbances may lead to diseases like malignancies and neurodegenerative diseases that are of clinical relevance. Several therapeutic strategies in oncology are based on apoptosis induction; conversely, resistance to therapy is indicative of decreased apoptosis induction. Whereas up to now the clinician had to depend exclusively on biopsy specimens to detect apoptosis, the feasibility of non-invasive imaging of this cell-biological phenomenon in vivo opens up new horizons in future. This review focuses on different modifications of this imaging technique, with and without the use of molecular probes (e.g. annexin V, synaptotagmin I), in vitro and in vivo using the various detector systems (like MRI, flow cytometry) currently available. Future perspectives are also addressed. (orig.)

  7. Utilization of auxiliary means for the enhancement of the efficiency and stability of the biogas process; Einsatz von Hilfsmitteln zur Steigerung der Effizienz und Stabilitaet des Biogasprozesses

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2011-07-01

    Within the Guelzow expert discussions at 29th September 2010 in Guelzow (Federal Republic of Germany) the following lectures were held: (1) State of the promotional work of the FNR on the subject auxiliary means - open questions (Petra Schuesseler); (2) Utilization of auxiliary means in the biogas production - Survey and experiences from laboratory and practice (Konrad Koch); (3) ORGA - test: Development of a test procedure for the practical evaluation of the fermentation biology of NaWaRo biogas plants (Nils Engler); (3) Investigations for the utilization of minerals in biogas plants - Significance of minerals for anaerobic microorganisms and causes for concentration differences in biogas fermentation plants (Andreas Lemmer); (4) Quantification of the efficiency of mineral biogas additives at the fermentation of renewable raw materials and their verification in the practice (Dirk Wagner); (5) Optimization of processes by means of enzymes in biogas plants (Monika Heiermann); (6) Utilization of microorganisms for the enhancement of the gas yield (Doris Schmack); (7) Results of the discussion and summary (Petra Schuesseler).

  8. The use of nanomaterials as an alternative to biocidal antifouling coatings and their environmental impact; Einsatz von Nanomaterialien als Alternative zu biozidhaltigen Antifouling-Anstrichen und deren Umweltauswirkungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Watermann, B.T.; Daehne, D.; Fuerle, C. [LimnoMar - Labor fuer limnische/marine Forschung und vergleichende Pathologie, Hamburg (Germany)

    2010-07-15

    This study revealed that a variety of nanomaterials are already in use for antifouling paint systems. On the market for leisure boats 22 antifouling products and 3 under water coatings to reduce the friction could be identified (after an update in Mai 2010 only 14 products could be identified). These products are available on the German, the European and the global market. For all antifouling systems and underwater coatings on the market, the specification of the used nanomaterials was not specified e.g. in the Technical Data Sheets or Safety and Health Data Sheets. A clear labelling for the consumer would be helpful and necessary Actually, nanotechnology based antifouling systems on the leisure boat market and on the professional market cannot be regarded as alternatives to antifouling systems which are not using nanotechnology This is partly due to the lacking evidence of efficacy, the fact that some products contain biocides without declaring them, some of them are even not allowed to be used as biocides in antifouling paints (e.g. zinc oxide and silver) and due to the lack of specified nanomaterials which make a risk assessment or ecotoxicological evaluation impossible. It can be expected that the next generation of nanotechnology based antifouling systems will be much more sophisticated and effective, despite of the lack of scientific sound data on their environmental impact. (orig.)

  9. Entwicklung und Vergleich zweier konzentrierender Photovoltaik-Systeme für den wirtschaftlichen Einsatz von hocheffizienten III-V-Solarzellen

    OpenAIRE

    Hein, Mathias

    2002-01-01

    Konzentratorsysteme bieten eine Möglichkeit, um billigen Solarstrom zu erzeugen. In dieser Arbeit werden neben detaillierten Untersuchungen zu Serienwiderstandsverlusten in Konzentrator-Solarzellen zwei Konzepte untersucht. Zunächst wird der Fresnel-Linsen-Konzentrator präsentiert. Bei der Entwicklung wurden Langzeitstabilität und möglichst hohe Wirkungsgrade angestrebt. Im zweiten Teil wird eine Meßmethode für Module mit Tandemsolarzellen auf der Basis der Spektrometrischen Charakterisierung...

  10. Optimierung des Einsatzes von Blei-Säure-Akkumulatoren in Photovoltaik-Hybrid-Systemen unter spezieller Berücksichtigung der Batteriealterung

    OpenAIRE

    Sauer, Dirk Uwe

    2009-01-01

    Lead-acid batteries are widely used in off-grid and stand-alone power supply systems. In many cases these systems are powered by photovoltaics and wind turbines. The battery is necessary for levelling energy supply and demand at any times. Based on a lifetime cost calculation it becomes obvious that the battery has the highest share of the lifetime costs. This thesis analysis in detail the operating conditions of batteries in stand-alone PV-battery and PV-hybrid systems. Furthermore an ove...

  11. Applications of passive remote surface acoustic wave sensors in high-voltage systems; Einsatz von passiven funkabfragbaren Oberflaechenwellensensoren in der elektrischen Energietechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Teminova, R.

    2007-06-29

    Passive remote Surface Acoustic Wave (SAW) sensors have been applied e.g. as temperature, pressure or torque sensors. Their important advantages over standard methods are their passive operating principle, which allows operation without any power supply, as well as the wireless high-frequency signal transmission over distances up to about 10..15 m even through (non metallic) housings. These properties of SAW sensors particularly qualify them for applications in high voltage operational equipment. First experience was gained in a long time field test of surge arrester monitoring based on SAW temperature sensors in a German high-voltage substation. Now, this system has been further developed at Darmstadt University of Technology for other applications, the first of them being an overhead line (OHL) conductor temperature measurement, the second one a temperature monitoring system for of high-voltage disconnectors. After designing and building the sensors, extensive laboratory tests were carried out applying high-voltage, high-current and thermal stress in order to approve the suitability for the intended application. All these tests confirmed the assumption that SAW sensors, due to their passive working principle, are not affected at all by any kind of electrical, magnetic or thermal stress that may occur during service. The complete temperature sensor consists of three parts: a sensor chip, an antenna which receives and transmits the signal from and to the radar unit and a body for installation and for protection against environmental impact. One must find a good compromise between optimizing of thermal, dielectric and high-frequency characteristics and at the same time taking into consideration a simple installation. These requirements on the SAW sensors turned out to be difficult to coordinate. To achieve a high measuring precision is especially difficult. First, a new sensor for OHL application was developed. The OHL conductor temperature sensor had been optimized with regard to low-frequency dielectric and high-frequency transmission characteristics. But it has turned out over time that its thermal properties are not optimal. For this reason, the sensor has to be thermally optimized. The problem may be overcome by two alternative or combined approaches: optimization of the thermal parameters of the sensor (thermal capacitance, heat transfer resistances) in order to minimize the influence on the OHL conductor temperature, or corrective calculations based on the raw data of temperature information. Both approaches are actually being investigated. The first approach to a sensor reconfiguration is to design a smaller sensor body, i.e. to minimize its volume, mass and surface area. For this purpose, a new sensor has been developed. The second possibility to improve the thermal properties of the SAW sensors is the correction calculation. By the use of deconvolution and convolution the OHL conductor temperature could be calculated from a known sensor temperature. The correction calculation of the not thermal optimized SAW sensor was tested in the laboratory. It was considered to be possible in principle. In a next step, a couple of sensors have been installed in different field tests in order to test and optimize the entire measuring system under real operation conditions. Both mobile (for occasional temperature measurements) and stationary (for online monitoring purposes) systems were applied. Service experience with this novel OHL temperature measuring system is quite promising so far. Obviously, the technology in hand is well suitable for this kind of application. A second part of the research project covers temperature measurement of high-voltage disconnectors in order to allow condition monitoring of their contact systems. The working principle is the same as for the overhead line temperature measurement, but the sensor itself is a new development as it has to fulfil completely different requirements. The temperature sensor had been optimized with regard to low-frequency dielectric, high-frequency transmission and therma

  12. Application of a qualitative image analysis on the evaluation of microbial process parameters of biogas plants; Einsatz einer quantitativen Bildanalyse zur Beurteilung mikrobieller Prozessparameter von Biogasanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kim, Yong Sung; Scherer, Paul [Hamburg Univ. of Applied Sciences, Hamburg-Bergedorf (Germany). Faculty of Life Sciences

    2013-10-01

    To evaluate efficiency and microbial activity of biogas or anaerobic waste water treatment plants, the number of microorganisms per gram or per milliliter is supposed to be a crucial factor. Since some years ago our research group at HAW-Hamburg has struggled to develop a simple and rapid technique for quantification and classification of environmental microbes with a semi-automatic digital image analysis. For detection of methanogens, the methanogenic fluorescence coenzyme F420 was used, which represents the vitality of methanogens. Furthermore this technique has been supplemented with morphological classification resulting in a Quantitative Microscopic Fingerprinting (QMF). The technique facilitates to find out microbial reasons for some problems of reactor performances. In addition QMF allows differentiating between H{sub 2}-CO{sub 2} and acetate consuming methanogens according to their morphology. At the moment, this study focusses on some relationships between QMF and plant operation parameters. As an example, a thermophilic biogas plant fed by 65% liquid cow manure, maize silage, grass silage and solid cow manure was analyzed for more than 22 weeks. Here some basic background and methodical procedures were presented as well as validation of this technique. (orig.)

  13. Emissions of laughing gas in the cultivation of energy crops by means of fermentation residues; Lachgasemissionen im Energiemaisanbau unter Einsatz von Gaerrestsubstrat

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fiedler, Sebastian [Rostock Univ. (Germany). Landschaftsoekologie und Standortkunde; Buczko, Uwe; Glatzel, Stephan

    2012-07-01

    Emissions of nitrous oxide (N{sub 2}O) from agricultural soils are a significant source of this powerful greenhouse gas. In this context, the use of biogas slurry in its effect on N{sub 2}O emissions has to be examined, as the fermentation increases the proportion of ammonium due to the degradation of organic matter. The fertilization with biogas slurry shown here included four levels of 75%, 100%, 125% and 200% location-based fertilization. The highest emissions were measured during the first seven to nine weeks. The variations of the fluxes were sometimes very high, indicating the general spatial heterogeneity of N{sub 2}O emissions from agricultural soils. For the period from April till November 2011 the calculated average emission factor for N{sub 2}O-N was determined by 3.61%. This is higher than the factor of 1.25% used by the IPCC and confirms the legitimacy of the current discussion on the actual greenhouse gas balance of the cultivation of bioenergy crops. For this reason further measurements have to be performed. (orig.)

  14. Der Einsatz von Öko-Produkten in der Außer-Haus-Verpflegung (AHV): Status Quo, Hemmnisse und Erfolgsfaktoren, Entwicklungschancen sowie politischer Handlungsbedarf

    OpenAIRE

    Kromka, Franz; Doluschitz, Reiner; Rückert-John, Jana; Hugger, Christine; Bansbach, Pamela

    2004-01-01

    Ziel des Forschungsvorhabens war es, hinsichtlich einer Stärkung und Förderung ökologischer Produkte in der Außer-Haus-Verpflegung (AHV), repräsentative Daten und verlässliche Ergebnisse zu gewinnen, die die aktuelle Situation darstellen und eine Entscheidungsgrundlage für zielgerichtete Fördermaßnahmen bilden. Dazu wurde eine repräsentative schriftliche Befragung bundesweit mit Entscheidungsträgern der Gemeinschaftsverpflegung und eine telefonische Umfrage mit Akteuren der Individualver...

  15. Development and application of neutron transport methods and uncertainty analyses for reactor core calculations. Technical report; Entwicklung und Einsatz von Neutronentransportmethoden und Unsicherheitsanalysen fuer Reaktorkernberechnungen. Technischer Bericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zwermann, W.; Aures, A.; Bernnat, W.; and others

    2013-06-15

    This report documents the status of the research and development goals reached within the reactor safety research project RS1503 ''Development and Application of Neutron Transport Methods and Uncertainty Analyses for Reactor Core Calculations'' as of the 1{sup st} quarter of 2013. The superordinate goal of the project is the development, validation, and application of neutron transport methods and uncertainty analyses for reactor core calculations. These calculation methods will mainly be applied to problems related to the core behaviour of light water reactors and innovative reactor concepts. The contributions of this project towards achieving this goal are the further development, validation, and application of deterministic and stochastic calculation programmes and of methods for uncertainty and sensitivity analyses, as well as the assessment of artificial neutral networks, for providing a complete nuclear calculation chain. This comprises processing nuclear basis data, creating multi-group data for diffusion and transport codes, obtaining reference solutions for stationary states with Monte Carlo codes, performing coupled 3D full core analyses in diffusion approximation and with other deterministic and also Monte Carlo transport codes, and implementing uncertainty and sensitivity analyses with the aim of propagating uncertainties through the whole calculation chain from fuel assembly, spectral and depletion calculations to coupled transient analyses. This calculation chain shall be applicable to light water reactors and also to innovative reactor concepts, and therefore has to be extensively validated with the help of benchmarks and critical experiments.

  16. Utilisation of solar supported systems for heating of existing industrial buildings; Beitrag zum Einsatz solar unterstuetzter Systeme zur Beheizung von Industriegebaeuden im Bestand

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lomachenko, Olga

    2011-07-01

    The use of solar energy for heating of industrial and commercial buildings still is not widespread. So far, air heating systems for an industrial building in combination with a solar thermal system hardly have been investigated. Under this aspect, the author of the contribution under consideration reports on different aspects of solar-supported heating of existing industrial buildings on the basis of simulations using the TRNSYS program. It covers the possibility of coupling a large solar power plant with heating systems. The solar-assisted air heating of a production facility will be evaluated from an energetic perspective where systems are considered with and without coupling of the solar system with a heat pump. The energetic investigations present the potential to increase the solar power production and conservation of conventional energy consumption. The results of the assessment of primary energy demands provide information on the ecological sense of the investigated systems.

  17. KHD combustion chamber. Flexible use of alternative fuels in the cement plant; KHD Brennkammer. Flexibler Einsatz von alternativen Brennstoffen im Zementwerk

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuermann, Heiko [Humboldt Wedag GmbH, Koeln (Germany)

    2012-07-01

    In many parts of the world, the use of alternative fuels is a recognized measure for reducing the CO{sub 2} emissions that result from burning primary fuels such as coal, oil and natural gas. Alternative or secondary fuels are the terms used for combustible residues from industrial and commercial manufacturing processes, agricultural production, and sorted municipal refuse. Due to the wide range of possible sources of alternative fuels, there is very great variation in their energy content, ash, moisture content, particle size, form, density etc., so there is no patent solution for their use in a cement plant. For proper operation of the rotary kiln, it is particularly important to use alternative fuel qualities that have good heat value and reactivity in order to achieve a stable, hot sintering zone and to completely burnout the highest possible amount of the fuel while it is suspended in the air stream. Combustion in the calciner places fewer demands on the properties of the alternative fuels than combustion in the rotary kiln burner does. This means that the calciner is the ideal combustion point for the usage of alternative fuels. To enable maximum possible flexibility for the combustion of widely differing alternative fuels in the calciner, KHD Humboldt Wedag offers the option of installing a combustion chamber in the modular PYROCLON calciner system. Due to the operating characteristics of this combustion chamber, which are described in the following sections of this article, even alternative fuels with low heat values and a low degree of preparation can be safely and completely burnt. (orig.)

  18. Analysis of failure modes in multislice computed tomography during primary trauma survey; Analyse von Verzoegerungen der Schockraumdiagnostik bei Einsatz der Mehrschicht-Spiral-Computertomografie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Siebers, C.; Stegmaier, J.; Kirchhoff, C.; Kanz, K.G. [Chirurgische Klinik, Klinikum der Univ. Muenchen (Germany); Wirth, S.; Koerner, M.; Pfeifer, K.J. [Inst. fuer Klinische Radiologie, Klinikum der Univ. Muenchen (Germany); Kay, M.V. [Plansafe GmbH, Muenchen (Germany)

    2008-08-15

    Purpose: in the case of major trauma, immediate recognition and treatment of life-threatening conditions are essential. An increasing number of European trauma centers use MSCT during the primary trauma survey due to its high diagnostic precision and speed. However, there is currently little empirical data about failures in this process to practice quality assurance. The aim of this study was to evaluate this process under operating resuscitation conditions and to identify failure modes that caused delays in completion. Materials and methods: an independent study monitor documented the course of trauma room treatment during a 10-month period. The inclusion criteria were patients who were admitted directly from the accident scene and the study monitor was present at the time of admission. Results: according to our ATLS-based trauma algorithm whole-body CT (WBCT) consists of non-contrast head CT (CCT) and contrast-enhanced trunk CT (TCT). 57 trauma patients receiving 45 WBCT. 5 single CCT and 4 single TCT studies were evaluated. After initial resuscitation, CCT was obtained within 17 min of trauma room admission (IQR 13.0 - 20.0). In 20% (95%CI 9 - 31%) of the cases, a CCT delay of median 5.0 min (IQR 3.8 - 8.0) was observed caused by e.g. earings, piercings and ECG cables in the scan field or intoxicated patients. Contrast-enhanced TCT was performed after 23.0 min (IQR 19.0 - 27.0). Due to preventable errors 12 of the 49 TCT studies were delayed (25%95%CI 12 - 37%) for 5 min (IQR 3.0 - 8.0). Conclusion: under ''front line'' conditions every fifth CCT and every fourth TCT study was completed with a median delay of 5 min. An independent process analysis revealed that unpreventable delays were due to uncooperative patients or system failure. Preventable delays were due to errors such as short intravenous lines or deviation from trauma room algorithms. Preventable delays could be avoided by addressing human and technical aspects such as revising checklists and functional architecture of the trauma bay. The failure mode and effect analysis (FMEA) method would assure quality in this process. (orig.)

  19. Energy-optimized longitudinal guidance of motor vehicles through the use of forward-looking driving strategies; Energieoptimale Laengsfuehrung von Kraftfahrzeugen durch Einsatz vorausschauender Fahrstrategien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Radke, Tobias

    2013-10-01

    The present work deals with the energy-optimal longitudinal guidance of motor vehicles, which are anticipatory uses familiar route data in order to realize a maximum energy-efficient driving strategy to suit the driver. To solve this optimization problem, a resource-efficient algorithm is developed and embedded in a driver assistance system for automated longitudinal guide prototypically used. The system achieves a fuel saving of about 10%.

  20. Development of amorphous silicon-germanium-alloys for stacked solar cells; Entwicklung von amorphen Silizium-Germanium-Legierungen fuer den Einsatz in Stapelsolarzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lundszien, D.

    2001-01-01

    To obtain high efficiency silicon based thin film solar cells, the concept of stacked solar cells is routinely used. The use of component cells with different optical bandgaps provides a better utilization of the solar spectrum. In a stacked cell structure, a high quality narrow bandgap material is needed for the active layer of the bottom cell. Amorphous silicon-germanium-alloys (a-SiGe:H) have been successfully employed because of their tunable optical bandgap E{sub G} between 1.8 eV (a-Si:H) and 1.1 eV (a-Ge:H). Considerable effort has been put into the development of a-SiGe:H. Still, with increasing Ge content, the material shows a characteristic deterioration of its electronic properties, like an exponential increase of the defect density, thus counteracting the gain in absorption obtained for higher Ge contents. It is the defect density which has the dominant influence on carrier transport and cell efficiency by affecting the mobility lifetime product and the electric field in the devices. The performance of a-SiGe:H pin solar cells with a wide range of Ge contents i.e. a wide range of optical band gaps (E{sub G}=1.3 to 1.6 eV) are compared. It is demonstrated how the deterioration of the material properties can be overcome by careful adjustment of the device design and the use of highly reflective ZnO/Ag back contacts. (orig.)