WorldWideScience

Sample records for bauvorhaben und projekte

  1. Beziehungen: ein Educast-Projekt und sein interkulturelles Lernangebot

    OpenAIRE

    Timmermann, Waltraud

    2012-01-01

    Interculture TV ist ein didaktisches Videoprojekt des Fachgebiets Interkulturelle Wirtschaftskommunikation der Friedrich Schiller-Universität, Jena. Das Projekt stellt audiovisuelles Lehr- und Lernmaterial, das von Studierendengruppen produziert worden ist, zur freien Verfügung. Dieser Artikel konzentriert sich auf ein deutsch-chinesisches Teilprojekt von dieser Plattform: Drei Videos zum Thema Beziehungen (zwischen Chef und Angestelltem, Kind und Eltern und zwischen Freunden) zeigen fiktiona...

  2. Das RADAR Projekt: Datenarchivierung und -publikation als Dienstleistung - disziplinübergreifend, nachhaltig, kostendeckend

    OpenAIRE

    Matthias Razum; Janna Neumann

    2014-01-01

    Die Nachvollziehbarkeit und Reproduzierbarkeit wissenschaftlicher Erkenntnisse basiert zunehmend auf digitalen Daten. Deren Publikation, Verfügbarkeit und Nachnutzung muss im Rahmen guter wissenschaftlicher Praxis gewährleistet werden. Das Projekt RADAR geht diese Herausforderung durch die Etablierung einer generischen Infrastruktur für die Archivierung und Publikation von Forschungsdaten an. Dafür vereinen fünf Projektpartner aus den Informations- und Naturwissenschaften (FIZ Karlsruhe, TIB ...

  3. Abschlussbericht des Projekts EIBE : EIBE 2 - Entwicklung und Integration eines betrieblichen Eingliederungsmanagements

    OpenAIRE

    Eggerer, Reiner; Kaiser, Harald; Jastrow, Birgit

    2009-01-01

    "In diesem Bericht werden Erfahrungen, die die am Projekt 'Entwicklung und Integration eines betrieblichen Eingliederungsmanagements (EIBE)' beteiligten Berufsförderungswerke mit der Implementierung und Durchführung des betrieblichen Eingliederungsmanagements nach § 84 Abs. 2 SGB IX in ihren eigenen Unternehmen und in Unternehmenspartnerschaften sammeln konnten, dargestellt. Besonders kleine Betriebe profitieren von einer schnellen Rückkehr Ihrer Beschäftigten in den Arbeitsprozess. Das Betri...

  4. Modularisierung und E-Learning : das Projekt Informationskompetenz in Baden-Württemberg

    OpenAIRE

    Kohl-Frey, Oliver

    2005-01-01

    Auch in Baden-Württemberg spielt die Vermittlung von Informationskompetenz an den Universitäten eine zunehmend wichtige Rolle. Neben Aktivitäten an einzelnen lokalen Bibliotheken gibt es zwei Ansätze mit regionalem Charakter: Das u.a. vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst (MWK) des Landes geförderte und an der Universität Konstanz angesiedelte Projekt Informationskompetenz sowie das Netzwerk Informationskompetenz in Baden-Württemberg, das sich derzeit konstituiert.Der Artikel beschäftigt...

  5. Gija Kantscheli Projekte und Events zum 70. Geburtstag 2005

    Index Scriptorium Estoniae

    2005-01-01

    Artiklis mainitud gruusia helilooja Gija Kantscheli teose "Werk für gemischten Chor und Saxophonquartett" esiettekandest mais 2006 Madalmaade Kammerkoori esituses ja Tõnu Kaljuste dirigeerimisel ning teose "Twilight" esiettekandest 27. jaan. 2005 Salzburgis kammerorkestri Kremerata Baltica esituses

  6. Transparent thermal insulation. Products, projects, planning aids; Transparente Waermedaemmung (TWD). Produkte, Projekte, Planungshinweise

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kerschberger, A. [R und K Forschung, Planung, Beratung, Projektsteuerung, Stuttgart (Germany); Platzer, W. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Weidlich, B. [Assmann Beraten und Planen GmbH, Dortmund (Germany)

    1998-12-31

    After a fundamental introduction on transparent thermal insulation engineering 25 projects are presented by illustration and text in detail and connection between architecture, energy concepts and construction are shown. An overview about materials, products and systems of transparent insulation with reference numbers gives readers important hints for planning and construction. Supplementary components like daylighting and shadowing, positive environmental influences and economics of thermal insulation fassades are further topics in some chapters. Hints on planning and construction, a cheklist to assess the qualification of this materials, as an adress part and a listing of sponsor possibilities are further important aids to enable planners a useful application of this futural technology.(GL) [Deutsch] Nach einer grundsaetzlichen Einfuehrung in die Technik der transparenten Waermedaemmung werden 25 Projekte in Wort und Bild ausfuehrlich vorgestellt und die Zusammenhaenge zwischen Architektur, Energiekonzepten und Konstruktion aufgezeigt. Eine Uebersicht ueber TWD-Materialien, -Produkte und -Systeme mit Kenndaten gibt dem Leser wichtige Planungs- und Bauhinweise. Ergaenzende Komponenten wie Tageslichtnutzung und Verschattung, die positiven Umweltauswirkungen und die Wirtschaftlichkeit von TWD-Fassaden sind Gegenstaende weiterer Kapitel. Hinweise fuer die Planungs- und Baupraxis, eine Checkliste zur Beurteilung der TWD-Eignung eines Bauvorhabens, ein Adressenteil und eine Auflistung von Foerdermoeglichkeiten sind weitere wichtige Hilfen, die dem Planer die sinnvolle Anwendung dieser Zukunftstechnologie ermoeglichen. (orig./GL)

  7. Das RADAR Projekt: Datenarchivierung und -publikation als Dienstleistung - disziplinübergreifend, nachhaltig, kostendeckend

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matthias Razum

    2014-12-01

    Full Text Available Die Nachvollziehbarkeit und Reproduzierbarkeit wissenschaftlicher Erkenntnisse basiert zunehmend auf digitalen Daten. Deren Publikation, Verfügbarkeit und Nachnutzung muss im Rahmen guter wissenschaftlicher Praxis gewährleistet werden. Das Projekt RADAR geht diese Herausforderung durch die Etablierung einer generischen Infrastruktur für die Archivierung und Publikation von Forschungsdaten an. Dafür vereinen fünf Projektpartner aus den Informations- und Naturwissenschaften (FIZ Karlsruhe, TIB in Hannover, KIT/SCC, LMU München und IPB Halle ihre Kompetenzen. Durch enge Kooperation mit Wissenschaftler/innen, Datenzentren, Fachgesellschaften und Verlagen wird eine bedarfsgerechte Entwicklung der Infrastruktur sichergestellt. RADAR richtet sich an zwei Zielgruppen: Projekte (d. h. Forscher/innen und Institutionen. Es verfolgt dabei einen zweistufigen Ansatz: ein disziplinübergreifendes Einstiegsangebot zur formatunabhängigen Datenarchivierung mit minimalem Metadatensatz und ein erweitertes Angebot mit integrierter Datenpublikation. Der thematische Schwerpunkt  liegt bei den wissenschaftlichen Disziplinen  im „long tail of science“, in denen Forschungsdateninfrastrukturen meist noch fehlen. RADAR erlaubt eine temporäre oder – im Falle einer Datenpublikation – eine zeitlich unbegrenzte Datenarchivierung. Das angestrebte Geschäftsmodell zielt auf einen sich selbst tragenden Betrieb mit einer Kombination aus Einmalzahlungen und institutionellen Angeboten ab. RADAR ist als Baustein der internationalen Informationsinfrastruktur geplant, der sich über Schnittstellen auch in weitere Datenmanagement-Dienste Dritter integrieren lässt. The transparency and reproducibility of scientific results are increasingly based on digital data. In compliance with good scientific practice data need to be published, accessible, and re-usable. The RADAR project aims to establish a generic infrastructure, which will provide archiving and publication

  8. Attraktivität und Akzeptanz von Elektroautos : Ergebnisse aus dem Projekt OPTUM – Optimierung der Umweltentlastungspotenziale von Elektrofahrzeugen

    OpenAIRE

    Götz, Konrad; Sunderer, Georg; Birzle-Harder, Barbara; Deffner, Jutta

    2012-01-01

    Im Projekt OPTUM wurde untersucht, welche Umweltentlastungen durch Elektrofahrzeuge in Zukunft erzielt werden könnten. Hierzu wurde ein integrativer Ansatz verfolgt, der neben der fahrzeugseitigen Betrachtung auch die Interaktionen mit dem Strommarkt berücksichtigt. Im Einzelnen fanden Analysen zu den folgenden zentralen Aspekten statt: Akzeptanz und Attraktivität von Elektrofahrzeugen, Marktpotenziale für Elektrofahrzeuge, Interaktion von Elektrofahrzeugen mit dem Stromsektor,...

  9. Solar energy use in a construction project: The new old people's home at Muenchenbernsdorf. Final report; Solarenergienutzung im Rahmen eines Bauvorhabens Neubau bzw. Umbau eines Senioren- und Pflegeheimes in Muenchenbernsdorf. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maschke, R.; Mueller; Grossmann

    2000-07-01

    Old people's homes have a high and largely constant water consumption in all seasons. They are therefore ideal objects for solar sytems. The new old people's home at Muenchenbernsdorf is presented which has a large thermal solar power system, which is also to induce private builder-owners to opt for solar power. [German] Aufgrund ihres hohen (und jahreszeitlich weitestgehend konstanten) Warmwasserverbrauches bieten Senioren- und Pflegeheime sehr gute Voraussetzungen fuer die Nutzung der thermischen Solarenergie zur Warmwasserbereitung. Der Ersatzneubau des Senioren- und Pflegeheims der Stadt Muenchenbernsdorf bietet sehr gute Ansatzpunkte fuer die Senkung des Energieverbrauches und der vom Objekt ausgehen Umweltbelastungen durch Nutzung regenerativer Energietraeger. Durch die Realisierung einer grossen thermischen Solaranlage auf einem oeffentlichen Gebaeude sollen private Bauherren der Region zu eigenen Energiesparinvestitionen angeregt werden. (orig.)

  10. Blended-Learning-Projekte im Unternehmen

    OpenAIRE

    Keller, Miriam; Back, Andrea

    2004-01-01

    Der Arbeitsbericht Blended-Learning-Projekte im Unternehmen liefert einen Beitrag zur Bearbeitung des Themas Blended Learning und liefert dem Leser einen Überblick und erste Anregungen zur Planung, Integration und Gestaltung von Blended-Learning-Konzepten im Unternehmen.

  11. Kooperation und Asymmetrie : das Entwicklungsprofil eines betrieblichen Ost-West-Projekts

    OpenAIRE

    Dörr, Gerlinde; Kessel, Tanja

    2001-01-01

    "Das vorliegende Papier befaßt sich mit einer transnationalen Unternehmenskooperation. Rekonstruiert wird das Entwicklungsprofil der Kooperation der beiden Automobilhersteller Skoda und Volkswagen, das durch das Ineinandergreifen der beiden aktuellen Tendenzen von Transformation und Globalisierung geprägt ist. Als für den Kooperationserfolg entscheidend zeigte sich nicht nur der von Volkswagen geleistete beträchtliche Know-how- und Managementtransfer an den tschechischen Standort, sondern auc...

  12. Knowledge management: confidence in benefit; Wissensmanagement: Vom Nutzen ueberzeugt. Projekt und Problematik in einem mittelstaendischen Unternehmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gartz, K.; Steinberg, R. [ATR Industrie-Elektronik GmbH und Co. KG, Viersen (Germany)

    2004-04-01

    Knowledge is power - the expert knowledge of a company is a crucial factor in the competition for market shares. The problem is that up to 80% of the knowledge is arranged in the brain of knowledge carriers, and therefore not accessible unrestrictedly and at any time. Modern information technology offers media and facilities, especially with the use of intranet. However, first of all the employees must be convinced that not only the company, but also they will take profit for themselves as knowledge providers. To breed understanding and motivation for this matter of fact may be, with general acceptance, the highest barrier today on the way to integrated knowledge management. In the meantime comprehensive survey projects and individual solutions prove that success is achievable. (orig.) [German] Wissen ist Macht - das Know-how eines Unternehmens ist ein entscheidender Faktor im Kampf um Marktanteile. Das Problem: Bis zu 80% des Know-hows befindet sich in den Koepfen der Wissenstraeger und ist somit nicht uneingeschraenkt und jederzeit zugaenglich. Die moderne Informationstechnologie bietet - vor allem mit dem Intranet - Mittel und Moeglichkeiten optimaler Wissensadministration und -verteilung, doch muessen vor allem die Mitarbeiter/innen davon ueberzeugt sein, als Wissens-'Provider' nicht nur dem Unternehmen, sondern letztlich auch sich selbst Vorteile zu verschaffen. Dafuer Einsicht und Motivation zu erzeugen ist heute die anerkannt groesste Huerde auf dem Weg zu einem ganzheitlichen Knowledge-Management. Inzwischen belegen umfassende Studienprojekte und Einzelloesungen, dass der Erfolg moeglich ist. (orig.)

  13. PowerPoint und die Einkapselung von Prozessualität im projektübergreifenden Lernen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Schoeneborn, Dennis

    2013-01-01

    kommunikationszentrierte Perspektive erlaubt es, bestehende Herausforderungen des projektübergreifenden Lernens als Problem der Verknüpfung zwischen Kommunikationsereignissen zu rekonstruieren. In einer empirischen Fallstudie bei einer multinationalen Unternehmensberatung habe ich untersucht, inwieweit die...

  14. Google, Google Scholar und Google Books in der Wissenschaft – Steckbrief III im Rahmen des Projekts Interactive Science

    OpenAIRE

    Nentwich, M; König, R

    2010-01-01

    In diesem Bericht wurden drei Dienste des Unternehmens Google Inc. untersucht, die sich zur Textsuche eignen, und es wird versucht, ihre Effekte auf die (in erster Linie interne) Wissenschaftskommunikation abzuschätzen: Die Universalsuchmaschine Google, die akademische Spezialsuchmaschine Google Scholar und die Buchsuche Google Books. Zunächst werden einführende Informationen zum Unternehmen Google Inc. und seinen Wurzeln gegeben. Anschließend werden die jeweiligen Angebote vorgestellt, indem...

  15. Rezension von: Ulf Gebken, Söhnke Vosgerau (Hg.: Fußball ohne Abseits. Ergebnisse und Perspektiven des Projekts ‚Soziale Integration von Mädchen durch Fußball‘. Wiesbaden: Springer VS 2014.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Robert Claus

    2014-12-01

    Full Text Available Seit 2006 wurden im Rahmen des vom Deutschen Fußball-Bund durchgeführten Modellprojektes „Soziale Integration von Mädchen durch Fußball“ an über 200 Standorten Schul-AGs in sogenannten Brennpunktbezirken aufgebaut. Im vorliegenden Sammelband beleuchten die Autor/-innen ausführlich die Funktion von Sport für die pädagogische Kompetenzvermittlung. Zudem erbringen sie einen umfassenden Projektbericht und leisten ein Plädoyer für die Modernisierung des Verhältnisses zwischen Schule und Vereinen, Lehrplan und Ehrenamt. Somit stellt das Buch, wie auch das Projekt, einen enorm wichtigen Beitrag zur Geschlechtergerechtigkeit im Sport dar. Gleichzeitig jedoch liest sich eine Reihe an Texten etwas zu sperrig für den Bericht einer Praxisforschung, und Begriffe im Feld der ‚Integration’ bleiben schwammig.

  16. International projects of the Chair for waste and material flow management in the period 2010-2014; Internationale Projekte des Lehrstuhls Abfall- und Stoffstromwirtschaft im Zeitraum 2010-2014

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nelles, Michael (ed.)

    2015-07-01

    Kreislaufwirtschaft einen wichtigen Beitrag leisten. Fuer Deutschland laesst sich hier, trotz der anspruchsvollen Ziele, eine positive Zwischenbilanz ziehen. Insbesondere die positiven oekologischen Effekte der Vermeidung, Verwertung und Beseitigung von Abfaellen sind durch zahlreiche wissenschaftliche Studien belegt. Waehrend sich die Kreislaufwirtschaft in Deutschland gut entwickelt hat, befinden sich viele Laender auf dieser Welt noch am Anfang einer nachhaltigen abfallwirtschaftlichen Entwicklung. Unser Lehrstuhl Abfall- und Stoffstromwirtschaft an der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultaet der Universitaet Rostock engagiert sich seit ueber 15 Jahren im internationalen Technologie- und Wissenstransfer. Die regionalen Schwerpunkte sind dabei der arabische und asiatische Raum (insb. China) sowie seit einigen Jahren die baltischen Laender, Osteuropa und Suedamerika. Oft stand in den Projekten im Vordergrund, wichtige Entscheidungstraeger ueber den Stand der Technik zu informieren sowie moegliche administrative Loesungen und angepasste technische Loesungen gemeinsam zu erarbeiten und zu implementieren. Darueber hinaus wurden klassische F and E-Projekte in den genannten Regionen bearbeitet. Im Rahmen von studentischen Arbeiten wurden auch Studien in weiteren Laendern u.a. in Vietnam und Chile durchgefuehrt.

  17. Gutachten zum Investitionsverhalten der Strom- und Gasnetzbetreiber im Rahmen des Evaluierungsberichts nach § 33 Abs. 1 ARegV. Endbericht: Projekt im Auftrag der Bundesnetzagentur

    OpenAIRE

    Pavel, Ferdinand; Cullmann, Astrid; Girard, Yann; Nieswand, Maria; Dehnen, Nicola

    2014-01-01

    [Einleitung] Seit Anfang 2009 unterliegt die leitungsgebundene Energieversorgung in Deutschland der Anreizregulierung, durch die ein effizienter Betrieb von Strom- und Gasnetzen sichergestellt werden soll. Unklar ist allerdings, inwieweit die Anreizregulierung auch die richtigen Rahmenbedingungen für Investitionen in Ersatz und Ausbau der Netze setzt. Vor diesem Hintergrund wird in dem vorliegenden Bericht das Investitionsverhalten der Netzbetreiber untersucht. Zentrale Fragestellungen dieser...

  18. Theoretische und experimentelle Untersuchung des IEEE 802.11 (WLAN) Handover-Verfahren im Rahmen eines Voice-over-IP Projektes der Firma SIEMENS.

    OpenAIRE

    Donner, Sandra

    2005-01-01

    Das Ziel dieser Arbeit ist es, ein Handover-Verfahren für ein Siemens Handset zu entwickeln. Die Entwicklungsumgebung beruht auf den Wireless-LAN Standards 802.11 der IEEE (Institute of Electrical and Electronics Engineers). Dabei liegen die Schwerpunkte auf den Standardisierungen 802.11f und 802.11i, wobei sich eine neue Arbeitsgruppe (IEEE 802.11r) direkt mit dem Thema "Handover" beschäftigen wird. Das Handset soll selbständig die Verwaltung und Einleitung des Handovers übernehmen und...

  19. Entwicklung, Umsetzung und Evaluierung eines dezentralen Lagerverwaltungssystems

    OpenAIRE

    Jung, Matthias; Le, Trung Thanh; Atz, Thomas; Günthner, Willibald A.

    2014-01-01

    Im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekts wird ein detailliertes Konzept, bestehend aus einer Softwarearchitektur und Steuerungsalgorithmen, für ein dezentrales Lagerverwaltungssystem (LVS) vorgestellt und evaluiert.

  20. Solar-assisted biomass-district heating: projects in Austria and operational data; Solarunterstuetzte Biomasse-Fernwaermeversorgung: Projekte in Oesterreich und Betriebsdaten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Faninger, G. [Institut fuer Interdisziplinaere Forschung und Fortbildung der Universitaeten Klagenfurt, Innsbruck und Wien (IFF), Klagenfurt (Austria)

    1998-12-31

    In recent years small-volume biomass district heating systems (district heat grids) have attracted increasing interest in Austria. By the end of 1997 some 359 biomass-district heating systems with an overall capacity of approximately 483 MW were in operation. If a biomass-district heating plant and a solar plant are combined the solar plant can supply most of the heat required outside the heating season. At present Austria runs 12 solar-assisted biomass-district heating grids with collector areas between 225 square metres and 1,250 square metres. In order to run these biomass-district heating systems in an economically and technically efficient way it is necessary to assure high quality in terms of planning, construction and operation. A list of criteria is set up on the basis of first operational data in order to evaluate energy efficiency and economic performance. These criteria should be applied in order to ensure that energy, environment and economy are equally considered in the planning and construction of solar-assisted biomass-district heating plants. They should also be helpful for the approval procedures of projects. (orig.) [Deutsch] Kleinraeumige Biomasse-Fernwaermeanlagen (Nahwaermenetze) fanden in den letzten Jahren zunehmendes Interesse in Oesterreich. So waren Ende 1997 insgesamt 359 Biomasse-Fernwaermeanlagen mit einer installierten Gesamtleistung von etwa 483 MW in Betrieb. Die Kombination einer Biomasse-Fernwaermeanlage mit einer Solaranlage bringt den Vorteil, dass die Waermebereitstellung ausserhalb der Heizsaison zu einem hohen Anteil ueber die Solaranlage vorgenommen werden kann. Derzeit werden in Oesterreich 12 solarunterstuetzte Biomasse-Nahwaermenetze mit Kollektorflaechen von 225 m{sup 2} bis 1.250 m{sup 2} betrieben. Um einen moeglichst effizienten und damit auch wirtschaftlichen Betrieb von solarunterstuetzten Biomasse-Fernwaermeanlagen zu gewaehrleisten, werden hohe Anforderungen an Planung, Ausfuehrung und Betrieb gestellt. Auf der

  1. The economic dilemma of big bioenergy projects: Small is beautiful; Ueber das wirtschaftliche Dilemma grosser Bioenergie-Projekte: vom Klotzen und Kleckern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dobelmann, J.K.

    2001-11-01

    Biomass is a subject of high current awareness among farmers, waste managers, power plant operators, investors and project managers. The boundary conditions are good: The Renewable Energy Act specifies reimbursement while the Biomass Ordinance goes into details of implementation. In spite of this, progress is not as fast as expected. The contribution explains why. [German] Die Biomassenutzung steht derzeit hoch im Kurs. Angefangen von Landwirten, die neue Maerkte wittern, ueber Abfallentsorger, die Chancen auf die schnelle Mark mit gesetzlich aufgewerteten Abfaellen sehen, bis zu Kraftwerksbetreibern, die auf einen neuen Brennstoff zu guenstigen Konditionen hoffen. Aber auch Investoren und Projektentwickler elektrisiert der Gedanke, Abfall aus landwirtschaftlicher Produktion oder der Lebensmittelerzeugung Gewinn bringend zur Energieerzeugung einzusetzen. Die Rahmenbedingungen fuer die Nutzung von Biomasse sind gut: Das Erneuerbare-Energien-Gesetz regelt die Stromverguetung und die Biomasse-Verordnung die Ausfuehrungsdetails. Dennoch kam es auf dem Markt fuer grosse Bioenergieanlagen bisher nicht zu dem erhofften Aufschwung. Der folgende Beitrag erlaeutert warum. (orig.)

  2. Leerstellen der Diskussion: eine kritische Besprechung der Abschlussberichte des RADIESCHEN-Projekts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karsten Schuldt

    2013-10-01

    Full Text Available Rezension zu:Klar, Jochen ; Enke, Harry (2013. Projekt RADIESCHEN: Rahmenbedingungen einer disziplinübergreifenden Forschungsdateninfrastruktur; Report „Organisation und Struktur http://ebooks.gfz-potsdam.de/pubman/item/escidoc:117051:2 [Zugriff: 26.07.2013]Koudela, Daniela ; Köhler, Klaus ; Müller-Pfefferkorn, Ralph (2013. Projekt RADIESCHEN: Rahmenbedingungen einer disziplinübergreifenden Forschungsdateninfrastruktur; Report „Technik”. http://ebooks.gfz-potsdam.de/pubman/item/escidoc:117050:4 [Zugriff: 26.07.2013]Rathmann, Torsten (2013a. Projekt RADIESCHEN: Rahmenbedingungen einer disziplinübergreifenden Forschungsdateninfrastruktur; Preise, Kosten und Domänen; Entspricht dem Report D4.3 „LZW-Kostenstruktur” nach Projektantrag. http://ebooks.gfz-potsdam.de/pubman/item/escidoc:117052:2 [Zugriff: 26.07.2013]Rathmann, Torsten (2013b. Projekt RADIESCHEN: Rahmenbedingungen einer disziplinübergreifenden Forschungsdateninfrastruktur; Kostenverteilung und Risiken; Entspricht dem Report D4.2 „2. Entwurf LZW-Kosten” nach Projektantrag. http://ebooks.gfz-potsdam.de/pubman/item/escidoc:117203:1 [Zugriff: 26.07.2013]Projekt RADIESCHEN (2013. Projekt RADIESCHEN: Rahmenbedingungen einer disziplinübergreifenden Forschungsdateninfrastruktur; Report „Synthese”; Entspricht dem Report D6.3 „Abschlussbericht des Projekts und Roadmap für eine Infrastruktur für Forschungsdaten in Deutschland” nach Projektantrag. http://ebooks.gfz-potsdam.de/pubman/item/escidoc:117053:2 [Zugriff: 26.07.2013

  3. Generationenübergreifende Entwicklung gesellschaftlicher Perspektiven in der Niederlausitz. Ergebnisse des Projektes Anstoß

    OpenAIRE

    2011-01-01

    "Das Projekt 'Anstoß - Generationenübergreifende Entwicklung gesellschaftlicher Perspektiven in der Niederlausitz' setzt gemeinsam mit Bewohnerinnen und Bewohnern vor Ort positive Impulse für die weitere Entwicklung der Region. Menschen verschiedener Generationen arbeiten in Zukunftsprojekten, in denen die persönliche und regionale Identität, berufliche Kompetenz und demokratische Handlungsbereitschaft gestärkt werden. Unterstütz von Verantwortlichen aus Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung...

  4. Review of preliminary results of the project `Co-cracking of plastics and petroleum residues`; Uebersicht zu den ersten Ergebnissen des Projektes Cocracking von Kunststoffen und Erdoelrueckstand

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Uhmann, R.; Koepsel, R.F.; Kuchling, T.; Simanjenkov, V. [Technische Univ. Bergakademie Freiberg (Germany). Inst. fuer Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen

    1998-09-01

    Coprocessing of petroleum residues and plastics is a promising technology, although some problems concerning waste plastics must be clarified prior to its implementation. In general, it can be stated that with a careful choice of operating parameter combinations, oil yields will be higher than for thermal treatment of petroleum residues alone (e.g. a 35% yield increase is achieved by adding 25% of plastics, which is a disproportionately high increase). Waste plastics thus become a valuable material for processing. (orig.) [Deutsch] Das untersuchte Coprocessing von VR und Kunststoffen ist ein erfolgversprechender Weg der Kunststoffverwertung und des tiefen Crackens von Erdoelrueckstand. Die Klaerung der mit Altkunststoffen verbundenen Fragen bedarf weiterer Untersuchungen. Allgemein kann festgestellt werden, dass bei entsprechenden Parameterkombinationen bessere Oelausbeuten erzielt werden als bei der thermischen Behandlung von reinem VR. Ein Beispiel dafuer ist in der Abbildung 10 dargestellt. Durch eine 25%-ige Erhoehung der Einsatzstoffmasse durch Kunststoffzugabe wird eine im Vergleich zu reinem VR um ca. 36% hoehere Oelausbeute erzielt, was einer ueberproportionalen Erhoehung entspricht. Altkunststoff wird bei diesem Prozess unter Nutzung des Wasserstoff-potentials von Polymeren zu einem wertvollen Einsatzstoff. (orig.)

  5. Schu:Bi - Schule und Bibliothek : Bildungspartner für Lese- und Informationskompetenz

    OpenAIRE

    Autor/in nicht angegeben,

    2010-01-01

    Im Projekt "Schu:Bi - Schule und Bibliothek" haben sich die Oldenburger Bibliotheken und Schulen zusammengeschlossen, um über alle Jahrgangsstufen und Bibliothekstypen hinweg Schüler an den nachhaltigen und effizienten Umgang mit Bibliotheken heranzuführen. Dort können sie im Informationszeitalter einen selbstbestimmten und kritischen Umgang mit Texten und Informationen, egal ob sie gedruckt oder elektronisch im Internet vorliegen, lernen. Dazu wurde ein Spiralcurriculum zur Lese- und Informa...

  6. "Was vom europäischen Projekt übrigbleibt... Zerfall oder Neustart?"

    OpenAIRE

    Müller-Brandeck-Bocquet, Gisela

    2013-01-01

    Die Europäische Union befindet sich derzeit in einer sehr ernsten Krise; ein Scheitern des europäischen Projekts, das bislang in der konstant voranschreitenden Vertiefung und Erweiterung der Integrationsgemeinschaft bestand, ist nicht mehr kategorisch auszuschließen. Es zeichnet sich ein Auseinanderdriften von EU und Euro-Zone ab. Der Beitrag argumentiert, dass die zahlreichen und weitreichenden Maßnahmen, die in den letzten drei Jahren zur Rettung des Euro ergriffen wurden, die Währungsgemei...

  7. Sozial-emotionale und kognitive Merkmale von Scheidungskindern und Kindern aus Zwei-Eltern- Familien - ein querschnittlicher Vergleich

    OpenAIRE

    Kardas, Jeanette; Langenmayr, Arnold

    1999-01-01

    In Zusammenhang mit der Erforschung von Trennungs- und Scheidungseffekten bei Kindern mangelt es an deutschsprachigen empirischen Untersuchungen. Mit einer im Querschnitt angelegten Feldstudie wurden 48 Scheidungskinder und 32 Kinder aus Zwei-Eltern-Familien hinsichtlich spezieller sozial-emotionaler und einiger kognitiver Merkmale direkt untersucht. Bevorzugt wurden dabei projektive und semi-projektive Testverfahren verwandt. Eine der Hauptfragestellungen bezog sich auf das Frustrationsbewäl...

  8. Schlussbericht zum Projekt "Agrarismus in Ostmitteleuropa 1880-1960"

    OpenAIRE

    Schultz, Helga; Harre, Angela (Dr.)

    2011-01-01

    Ausgehend von der Hypothese, dass die ostmitteleuropäischen Völker auf dem Weg in die Moderne nicht nur mit den Entwicklungsrückständen der Peripherie und dem Erbe der Fremdherrschaft in Großreichen konfrontiert waren, sondern – mit der bedeutenden Ausnahme der Tschechen – unvollständige Bauern- und Adelsgesellschaften blieben, suchte das Projekt nach den besonderen Wirkungen des Agrarismus während entscheidender Perioden der Modernisierung in Europa. Der Agrarismus, wie er in Ostmitteleuropa...

  9. Verbraucher und Grüne Gentechnik:

    DEFF Research Database (Denmark)

    Scholderer, Joachim

    2008-01-01

    In den Jahren 2001 und 2002 hat das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft ein Diskursprojekt zur Grünen Gentechnik durchgeführt. Das Projekt brachte politische Akteure, Vertreter gesellschaftlicher Interessengruppen und wissenschaftliche Experten in Workshops zusam...

  10. Freiland-Schnittstauden - Sortimentssichtung und Erarbeitung von Anbauverfahren zur Erzeugung von Freilandschnittblumen und -schnittgrün von Stauden mit Absatzschwerpunkten vor und nach den Sommerferien

    OpenAIRE

    Jentzsch, Marion

    2008-01-01

    Die derzeitige Markt- und Preisentwicklung bei Schnittblumen gibt neue Impulse für eine Eigenproduktion. Besonders für Einzelhandelsgärtnereien bietet sich die energie- und investitionsarme Produktion im Freiland an. Innerhalb des Projektes "Sortimentssichtung und Erarbeitung von Anbauverfahren zur Erzeugung von Freilandschnittblumen und -schnittgrün von Stauden mit Absatzschwerpunkten vor und nach den Sommerferien" im Fachbereich Gartenbau Dresden-Pillnitz der LfL konnten Anbauhinweise und S...

  11. Forschungsdatenmanagement in DFG-Sonderforschungsbereichen: Teilprojekte Informationsinfrastruktur (INF-Projekte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia Engelhardt

    2013-10-01

    Full Text Available Seit 2007 gibt es im Rahmen von DFG-Sonderforschungsbereichen die Möglichkeit, ein „Teilprojekt Informationsinfrastruktur” (kurz: INF-Projekt zu beantragen. Dieses dient dem Forschungsdatenmanagement innerhalb des Sonderforschungsbereiches, was sowohl die Konzeption des Datenmanagements als auch die Bereitstellung der erforderlichen Infrastruktur beinhalten kann. Das Konzept der INF-Projekte sieht dabei die Kooperation der Fachwissenschaft mit den Informationsinfrastruktureinrichtungen am Standort vor, beispielsweise mit der Bibliothek oder dem Rechenzentrum. In dieser Hinsicht können die INF-Projekte auch als ein spezifischer Anwendungsfall des Embedded Librarianship betrachtet werden. In dieser Arbeit werden die Ergebnisse einer Befragung und eines Workshops mit Vertretern der INF-Projekte vorgestellt, die interessante Einblicke in die Arbeit derselben gewähren. In 2007, ”Information Infrastructure” (INF projects were introduced within the context of the German Research Foundations Collaborative Research Centres. Their purpose is to facilitate research data management within the Collaborative Research Centres, which can include the approach to data management as well as the establishment of the necessary infrastructure. The concept of the INF projects is designed to encourage cooperation between researchers and their local infrastructure institutions, such as the library or the computing centre. In this regard, the INF projects can be viewed as examples of embedded librarianship. This article presents the results of a survey among and a workshop with members of the INF projects, providing interesting insights into their work.

  12. Das ATHENA-Projekt: [

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Passenheim, Renate

    2006-02-01

    Full Text Available [english] Since the winter semester of 2002/03, the Medical Faculty of the University of Heidelberg has been using the electronic learning environment ATHENA. It is the "virtual bulletin board" for the exchange and provision of information on the study of medicine within the faculty. Since 2004/05, the platform has been operated using the open source system LRN. The system is used with the focus on document management. The use of the interactive learning contents and programme takes place as a web-based support of the required attendance classes and independent study. The tools available on the platform are used within the departments for the integration of computer-assisted examination concepts, and the conducting of online course evaluations. [german] Seit dem Wintersemester 2002/03 setzt die Medizinische Fakultät Heidelberg die elektronische Lernumgebung ATHENA ein. Sie ist das "Virtuelle Schwarze Brett" für den Austausch und die Bereitstellung von Informationen zum Medizinstudium an der Fakultät. Seit 2004/05 wird die Plattform mit dem Open-Source-System .LRN betrieben. Das System wird eingesetzt mit dem Schwerpunkt der Kurs- und Dokumentenverwaltung. Die Nutzung der interaktiven Lerninhalte und -programme erfolgt als webbasierte Unterstützung der Präsenzveranstaltungen sowie im Selbststudium. Die in der Plattform verfügbaren Tools werden in den Fachbereichen zur Integration computerunterstützter Prüfungskonzepte sowie zur Durchführung von Online-Kursevaluationen eingesetzt.

  13. Blended Learning zur integrierten und standardisierten Vermittlung klinischer Untersuchungstechniken: Das KliFO-Projekt [A blended learning approach for the integrated and standardized teaching of clinical skills: The CliSO project

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Brüchner, Kirsten

    2009-02-01

    Full Text Available [english] Objective: The medical faculties of LMU Munich and CAU Kiel have developed a joint blended learning concept for computer-based learning and practical training of clinical skills: "CliSO – Clinical Skills Online" (. CliSO is implemented in their core curricula with the intention to foster students’ medical examination skills at the preclinical and clinical level. Methods: Both partners contributed their special competencies in the fields of case-based learning (Munich: CASUS e-learning platform and systematic learning (Kiel: Nickels e-learning platform. The didactic concept comprises the integration of theory and practice. It combines the standardized teaching of the following three components: Clinical skills are trained and reviewed in face-to-face courses. In the e-learning environment, the well-directed combination of case-based and systematic learning together with the chosen diversity of media (video, audio, animation facilitates situated learning as well as the intelligible presentation of clinical skills and their biomedical background. Both faculties agreed on joint learning objectives and standards. Results and prospects: It was possible to apply the concept to the different target groups at both faculties (first and second study phases and the differently designed face-to-face courses (Kiel: students examine each other; Munich: patients are examined in addition. Evaluations and studies confirmed the success of this approach, so that a transfer of the concept to other faculties is intended. [german] Zielsetzung: Mit „KliFO – Klinische Fertigkeiten Online“ ( haben die Medizinischen Fakultäten der LMU München und der CAU Kiel ein gemeinsames Blended Learning-Konzept zum computergestützten Lernen und praktischen Trainieren von klinischen Untersuchungstechniken entwickelt und in Pflichtveranstaltungen der Curricula integriert. Ziele sind die Verbesserung der Vor- und Nachbereitung von Untersuchungskursen im

  14. Die Verbesserung von Tiergesundheit und Wohlergehen der Tiere in Maststierbetrieben

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kirchner, Marlene

    2015-01-01

    europäisches Forschungsprojekt, das die Integration des Tierwohlergehens in die Nahrungsqualitätskette zum Thema hatte. Das Projekt trug den Bedenken der Gesellschaft und Wünschen des Marktes Rechnung und entwickelte zuverlässige Systeme für die Kontrolle landwirtschaftlicher Betriebe und die...

  15. Wie wenig das Recht unser Verhalten regelt : methodische Innovationen und erste Befunde zu einem bisher nicht untersuchten Thema

    OpenAIRE

    Häder, Michael; Klein, Sabine

    2002-01-01

    'Der vorliegende Artikel stellt einige methodische und inhaltliche Erfahrungen vor, die bei der interdisziplinären Bearbeitung des Projekts 'Vorstellungen über und potenzielle Verhaltensintentionen bei Notwehr in der Allgemeinbevölkerung der Bundesrepublik Deutschland' gewonnen wurden. Dieses Projekt wird von der VolkswagenStiftung im Rahmen ihres Schwerpunktprogramms 'Recht und Verhalten' seit Ende 1999 gefördert. Viele der Eigenheiten und Probleme, die in der Phase der Konstruktion des Frag...

  16. Modernisiertes Patriarchat? Von der heterosexuellen Liebe zwischen "Schlampen", "Prinzessinnen" und "(Nicht-)Rittern", wie sie Jugendliche erzählen

    OpenAIRE

    Götsch, Monika

    2016-01-01

    "Der Begriff des Patriarchats ist aus der Geschlechterforschung fast verschwunden, was jedoch mit dem Blick auf Erzählungen Jugendlicher über die Liebe fragwürdig erscheint. In Gruppendiskussionen und Einzelinterviews wird die Liebe von jugendlichen Real- und Berufsschüler_innen nicht nur als heteronormatives Projekt, sondern auch als patriarchales Projekt erzählt. Heterosexuelle Liebe braucht demnach die Hierarchie zwischen aktiven, dominanten Jungen ('Rittern' und 'Nicht-Rittern') und passi...

  17. Freies ZIMmer. Technologie- und Lernkulturen im "Zentrum für Interaktion mit Digitalen Medien" (ZIM

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hendrik Bunke

    2005-06-01

    Full Text Available Das ZIM an der Universität Bremen ist eine Lern- und Forschungswerkstatt für Digitale Medien in der Bildung. Der Beitrag erläutert Idee und Konzept des ZIM, schildert die Kooperation mit einer Schule im Projekt «ZIM@School» und skizziert als kurzen Ausblick methodische und inhaltliche Fragen der Evaluierung.

  18. Wenn der Boden müde geworden ist. Neues aus dem Projekt „BIO-INCROP“ zur Nachbaukrankheit beim Apfel

    OpenAIRE

    Rhümer, Thomas

    2014-01-01

    Die Nachbaukrankheit ist ein Problem, das mit jeder Nachpflanzung auf dem selben Standort größer wird. In einem internationalen Projekt wird versucht, Ursachen und Lösungen dafür zu finden. Erste Erkenntnisse dazu liegen bereits vor. Dr. Thomas Rühmer, Versuchsstation Obst- und Weinbau Haidegg

  19. Spielen(d) lernen mit DISCUS : Förderung von Informationskompetenz mit einem E-Learning-Projekt der Universitätsbibliothek der TU Hamburg-Harburg

    OpenAIRE

    Hapke, Thomas; Marahrens, Oliver

    2004-01-01

    Vorstellung des Online-Tutorials DISCUS (Developing Information Skills & Competence for University Students) zur Förderung von Informationskompetenz. DISCUS ist ein eLearning-Projekt der Universitätsbibliothek der TU Hamburg-Harburg und soll die Nutzung elektronischer Fachinformation optimieren und dadurch erfolgreichere Forschungsergebnisse und Studienabschlüsse ermöglichen. Description of the online tutorial DISCUS (Developing Information Skills & Competence for University Students) for ...

  20. Akzeptanz regionaler Planungsprozesse und -ergebnisse

    OpenAIRE

    Wiechmann, Thorsten; Terfrüchte, Thomas

    2013-01-01

    "Angeheizt durch die spektakuläre Auseinandersetzung um das Projekt 'Stuttgart 21' wird die Diskussion um die Akzeptanz und Umsetzbarkeit von räumlicher Planung derzeit mit Vehemenz geführt. In diesem Beitrag wird die generelle Problematik der Sicherung von Akzeptanz von Planungsprozessen und deren Ergebnissen zunächst anhand von zwei aktuellen Beispielen - dem Neubau einer Kohlenmonoxid-Pipeline im Rheinland sowie den Planungen zur Gewinnung von unkonventionellem Erdgas mittels Fracking - il...

  1. Das Projekt NetAcademy on Mediamanagement, Schlussbericht der Phase 4

    OpenAIRE

    Schmid-isler, Salome; Wittig Christ, Doerte

    2000-01-01

    Schlussbericht des Projektes NetAcademy zuhanden der Bertelsmann Stiftung und der Heinz Nixdorf Stiftung, =mcm Institute, Universität St. Gallen. - The NetAcademy on Media Management (NA on MM), like the other parts of the NetAcademy Universe platform, received a significant upswing in the past year. The most obvious proofs of this boom are the fast growing content and the considerable increase in the numbers of visitors. Here the final report.

  2. Ergebnisbericht des Jahres 2001 des Projektes MuSofT Multimedia in der SoftwareTechnik

    OpenAIRE

    Doberkat, Ernst-Erich; Engels, Gregor

    2003-01-01

    Das Vorhaben MuSofT - Multimedia in der Softwaretechnik wird seit dem 1. März 2001 vom Bundesministerium für Buildung und Wissenschaft im Rahmen des Programms Neue Medien in der Bildung gefördert. An diesem Vorhaben nehmen die folgenden Hochschulen teil: Fachhochschule Lübeck, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Universität Paderborn, Universität Dortmund, Universität Siegen, Universität Stuttgart und die Universität der Bundeswehr in München. Wir haben uns in diesem Projekt vorgenommen,...

  3. Medieninhaltsanalyse zu anthropogenen Spurenstoffen im Wasser : Ergebnisse aus dem Projekt TransRisk

    OpenAIRE

    Sunderer, Georg; Götz, Konrad; Storch, Karoline; Hagenkamp, Stefanie

    2014-01-01

    Im Projekt TransRisk erstellt das ISOE in Zusammenarbeit mit der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) und der TU-Dresden ein Kommunikationskonzept zur Reduzierung von anthropogenen Spurenstoffen im Wasserkreislauf für die allgemeine Bevölkerung. Hierfür hat das ISOE als Vorarbeit eine Medieninhaltsanalyse von Zeitungsartikeln durchgeführt. Es ging dabei um die Frage, wie das Thema anthropogene Spurenstoffe bisher in der Presse behandelt worden ist. In diesem S...

  4. Soziale Ungleichheit und Bildungskompetenz - Erklärung und Exploration in den PISA-Studien

    OpenAIRE

    Hopf, Wulf

    2003-01-01

    Die international und national vergleichenden Schulleistungsstudien des PISA-Projekts haben die fachlichen Leistungen der Schüler in einer Weise in den Mittelpunkt gestellt, die in früheren Studien quantitativer empirischer Bildungsforschung nicht vorstellbar waren. Dazu hat der konkurrentielle Vergleich der nationalen und regionalen Bildungssysteme maßgeblich beigetragen. Indes haben ältere und neuere empirische Bildungsforschung ein gemeinsames Thema in der Erklärung der schichtspezifischen...

  5. Passive house progress report: Energy and indoor air quality. Measuring methods and verification of energy saving potentials and indoor air quality in passive houses at Nuremberg; Passivhaus-Projektbericht: Energie und Raumluftqualitaet. Messetchnische Evaluierung und Verifizierung der energetischen Einsparpotentiale und Raumluftqualitaet an Passivhaeusern in Nuernberg. Projekt: Passiv-Haus-Doppelhaeuser, Wachtelstrasse 12/Praelat-Nicol-Strasse 3-7, Nuernberg-Wetzendorf

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulze Darup, B. (ed.)

    2002-07-01

    A model passive building was constructed at Nuremberg. Buildings of this type have an annual heat consumption of less than 15 kWh/m{sup 2}, so that quality assurance is of utmost importance with regard to energy consumption, primary energy balance, environmental impact and especially room air quality. The findings of the project will be published. [German] Im Rahmen der Lokalen Agenda 21 wurde in Nuernberg ein Passivhaus-Modellprojekt erstellt. Da energiesparende Wohngebaeude mit einem jaehrlichen Heizwaermebedarf unter 15 kWh/m{sup 2} zunehmend zum Stand der Technik werden, ist eine grundlegende Qualitaetssicherung hinsichtlich Energieverbrauch, Primaerenergiebilanz, Umweltvertraeglichkeit und insbesondere Raumluftqualitaet sowie die Veroeffentlichung der Erfahrungen von grosser Bedeutung. (orig.)

  6. Kdevelop und glade - die Programme-Bauer

    OpenAIRE

    Becher, Mike

    2000-01-01

    Werkzeuge für Entwickler Eine Vielzahl von kleinen Helfern erleichtert den Programmierern die Arbeit. Neben make, configure und kommandozeilenorientierte Compiler treten mächtige Entwicklungswerkzeuge, mit denen sich in Windeseile Oberflächen erstellen lassen. In diesem Vortrag werden der allgemeine Aufbau eines Software-Projektes unter Unix erläutert und die Leistungsfähigkeit der Entwicklungs-Tools am praktischen Beispiel vorgeführt.

  7. Forschende und ihre Daten. Ergebnisse einer österreichweiten Befragung (PDF Full Report DE)

    OpenAIRE

    Bauer, B.; Ferus, A. (Andreas); Gorraiz, J. (Juan ); Gründhammer, V. (Veronika); Gumpenberger, C. (Christian); Maly, N. (Nikolaus); Mühlegger, J. (Johannes Michael); Preza, J. (Jose-Luis); Sánchez Solís, B. (Barbara); Schmidt, N.; Steineder, C. (Christian)

    2015-01-01

    Dieser Report gibt einen Überblick über die österreichweite Befragung zu Forschungsdaten, die im Rahmen des Projekts e-Infrastructures Austria 2015 durchgeführt wurde. Diese umfasste das wissenschaftliche und künstlerisch-wissenschaftliche Personal 20 öffentlicher Universitäten sowie drei außeruniversitärer Forschungseinrichtungen in Österreich. Die Teilnehmenden wurden zu folgenden Themenbereichen befragt: Datentypen und Formate; Datenarchivierung, -sicherung und -verlust; ethische und recht...

  8. Informationskompetenzerwerb mit Blended Learning : Ergebnisse des Projekts Informationskompetenz I der Bibliothek der Universität Konstanz

    OpenAIRE

    Dammeier, Johanna

    2006-01-01

    Die Vermittlung von Informationskompetenz spielt an Hochschulbibliotheken in Deutschland eine zunehmend größere Rolle. Um Bibliothekare in der Lehre zu unterstützen wurde von der Bibliothek der Universität Konstanz im Rahmen des Projekts Informationskompetenz I ein modellhafter Kurs von einer Semesterwochenstunde für die Präsenzlehre sowie E-Learning-Einheiten zur Kursunterstützung und zum Selbststudium entwickelt. Neben den Projektergebnissen werden im vorliegenden Artikel auch die Verankeru...

  9. Informelles Lernen und Möglichkeiten freiwilligen Engagements im Alter. Sichtbarkeit, Motive und Rahmenbedingungen

    OpenAIRE

    Resch, Katharina; Strümpel, Charlotte

    2009-01-01

    Der Beitrag leistet auf Basis des laufenden EU-Projekts SLIC "Sustainable Learning in the Community" einen Beitrag zur Sichtbarmachung der Verknüpfung zwischen formalem und informellem Lernen sowie freiwilliges Engagement im Alter. Die Motive älterer Lernender werden den strategischen Zielsetzungen der Organisationen gegenübergestellt, die Lern- und Partizipationsmöglichkeiten für ältere Menschen bieten. (DIPF/Orig.)

  10. DGMK spring meeting of Fachbereich Aufsuchung und Gewinnung; DGMK-Fruehjahrstagung des Fachbereichs Aufsuchung und Gewinnung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2002-07-01

    The report of the meeting contains 42 articles on the subjects DGMK project ''tight gas reservoirs'', geophysics, petroleum geology, drilling technique, petroleum and natural gas transport technique and underground storage of natural gas. (UKE) [German] Der Tagungsband enthaelt 42 Vortraege zu den Themengebieten DGMK-Projekt ''Tight-Gas Reservoirs'', Geophysik, Erdoeelgeology, Bohrtechnik, Lagerstaettentechnik, Erdoel- und Erdgas- Foerdertechnik und Untertagesspeichertechnik. (UKE)

  11. Film Presentation: Projekt Zukunft/Tomorrow Today

    CERN Multimedia

    Carolyn Lee

    2010-01-01

    Projekt Zukunft/Tomorrow Today, by Deutsche Welle (2009)   Deutsche Welle TV’s weekly science journal explores the LHC at CERN with host Ingolf Baur. Please note that we will show both the German and English versions of this broadcast. Each episode is about 27 minutes long. Projekt Zukunft/Tomorrow Today will be presented on Friday, 29 October from 13:00 to 14:00 in the Main Auditorium Language: German version followed by the English version      

  12. Medborgaren som intressent i kommunala projekt

    OpenAIRE

    Dahlström, Åsa; Svedberg, Therese

    2016-01-01

    Ur ett demokratiskt perspektiv är medborgaren en av de viktigaste intressenterna i kommunala projekt. I förhållande till andra intressentgrupper särskiljer sig medborgaren på det sättet att det finns ett uttryckligt stöd i lagstiftningen att medborgarna ska involveras. Trenden sedan en tid tillbaka är att utöka medborgardelaktigheten i syfte att komplettera den representativa demokratin. Syftet med studien är att undersöka på vilket sätt medborgare involveras i kommunala projekt, men även ide...

  13. Das Projekt NetAcademy on Mediamanagement, Schlussbericht der Phase 5

    OpenAIRE

    Schmid-isler, Salome; Wittig Christ, Doerte

    2001-01-01

    Schlussbericht des Projektes NetAcademy zuhanden der Bertelsmann Stiftung und der Heinz Nixdorf Stiftung, =mcm Institute, Universität St. Gallen. - In the year 2000 (project phase 5) the project"NetAcademy on Media Management" could further enhance its quality and its professional appearance. On the one side this was due to new and improved content, outsourcing of basic technical activities and the successful launch of the JMM-Journals. On the other side we came out with our print editions in...

  14. Das Projekt NetAcademy on Mediamanagement, Schlussbericht der Phase 2

    OpenAIRE

    Schmid-isler, Salome

    1998-01-01

    Schlussbericht des Projektes NetAcademy zuhanden der Bertelsmann Stiftung und der Heinz Nixdorf Stiftung, =mcm Institute, Universität St. Gallen. - The main objectives of the 2nd phase in the NetAcademy on Media Management project have been largely achieved, some of them even surpassed our set goals, especially in the technical field. With regard to the content, a considerable expansion could be effectuated. After all, the theory section now is equipped with a glossary, i.e. the first version...

  15. Das Projekt NetAcademy on Mediamanagement, Schlussbericht der Phase 3

    OpenAIRE

    Schmid-isler, Salome; Wittig Christ, Doerte

    1999-01-01

    Schlussbericht des Projektes NetAcademy zuhanden der Bertelsmann Stiftung und der Heinz Nixdorf Stiftung, =mcm Institute, Universität St. Gallen. - The goal of the third phase of the project NetAcademy on Media Management was focussing on the expansion of dynamic based services. We pursued this objective with a considerable refinement and combinations of new search functionalities, e.g. quick search devices and extended account about the traffic on our web site.The paper provides for the accu...

  16. Das Projekt NetAcademy on Mediamanagement, Schlussbericht der Phase 1

    OpenAIRE

    Schmid-isler, Salome

    1997-01-01

    Schlussbericht des Projektes NetAcademy zuhanden der Bertelsmann Stiftung und der Heinz Nixdorf Stiftung, =mcm Institute, Universität St. Gallen. - The first phase of the project of a NetAcademy on Media Management was terminated on September 30, 1997. It was the pilot phase of our project to launch a knowledge platform in the field of the new media and communications management. This report gives account on our activities and results with the prototype. We are indebted to the most generous s...

  17. Medienkompetenz und E-Portfolios für die Sekundarstufe I – ein Weg zur Medienbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernhard Ertl

    2015-06-01

    Full Text Available Medienkompetenz und digital literacy gehören inzwischen zu den Schlüsselkompetenzen und sind ein Teil der Medienbildung von Kindern und Jugendlichen. Medienbildung und/oder die dazu gehörigen Kompetenzen werden jedoch in Lehrplänen oft unterschiedlich verortet und definiert. Hierbei stellt sich die Frage, inwieweit kompetenzorientiertes Lernen den Ansprüchen an Medienbildung gerecht wird bzw. zur Medienbildung beitragen kann. Das Projekt EUfolio implementiert E-Portfolios in verschiedenen europäischen Klassen der Sekundarstufe I und realisiert dabei einen integrativen, fächerübergreifenden Ansatz. Dieser zielt primär auf den Erwerb von Schlüsselqualifikationen, kann jedoch implizit, etwa im Rahmen des reflektierenden Lernens mit E-Portfolios, zur Medienbildung beitragen. Der Artikel charakterisiert die Konzepte der Medienkompetenz und Medienbildung und diskutiert auf Basis des Projekts Eufolio, wie kompetenzorientiertes Lernen mit E-Portfolios einen Beitrag zur Medienbildung leisten kann.

  18. Management komplexer internationaler Projekte: Netzstrukturen, Governance und Handlungsempfehlungen

    OpenAIRE

    Ellmann, Sonja

    2008-01-01

    Complex international projects face various risks and challenges. Technical, economic and social complexities are constant companions of this form of doing business. Management of intra- and interorganizational network processes are thus a key competence for success.This dissertation analyzes structures and socio-economics performance in complex projects. The initial research hypothesis follows the logic that high socio economic complexity in international projects requires a strong integrati...

  19. Physiogeographische Untersuchungen zur pleistozänen und holozänen Umweltgeschichte an Alluvionen des Ntem-Binnendeltas und alluvialer Sedimente der Flüsse Boumba, Ngoko, Nyong und Sanaga in Süd-Kamerun

    OpenAIRE

    Sangen, Mark

    2010-01-01

    Die Studie zur holozänen und pleistozänen Umweltgeschichte Süd-Kameruns betrachtet den Aussagewert alluvialer Ablagerungen der Flüsse Boumba, Dja, Nyong, Ntem und Sanaga für die Paläoumweltforschung. Die zugrundeliegende Forschungsarbeit fand im Rahmen des ReSaKo-Projektes, als Teil der interdisziplinären DFG-Forschergruppe 510 (“Ökologischer Wandel und kulturelle Umbrüche in West- und Zentralafrika”) statt, welches die zeitliche und räumliche Korrelation zwischen Klimawandel, Landnutzungsstr...

  20. Solar power satellites (SPS) and international law. The system of international law governing science and technology projects for energy source development in outer space (Solar power satellites, lunar power systems, Helium-3 project); Solar Power Satellites und Voelkerrecht. Voelkerrechtliche Aspekte von Grossprojekten zur Energiegewinnung aus Weltraumressourcen (Solar Power Satellites, Lunar Power Systems, Helium-3-Projekt)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Will, M.

    2000-07-01

    In addition to the utilization of renewable energy sources on earth, particular interest has been directed since the late 1960s to the exploitation of the energy of the sun via solar power satellites (SPS), and of other energy sources in outer space. The dissertation on hand presents a comprehensive survey and commented analysis, together with an exhaustive bibliography, of the available relevant international laws and treaties and regulatory framework that have been developed by the international legal community since the beginning of the R and D activities and now form the legal system governing the peaceful uses of solar power plants and other energy sources in outer space. The specific legal provisions and their application in the context of existing international laws and treaties are discussed in great depth. (CB) [German] Neben der Nutzung regenerativer Energiequellen auf der Erde ist seit Ende der sechziger Jahre die Errichtung und Nutzung von Solarenergiesatelliten (SPS) von besonderem Interesse. Die Doktorarbeit legt eine umfangreiche, ausfuehrlich erlaeuterte Dokumentation vor ueber die Entwicklung und den derzeitigen Stand von internationalem Recht und Vertraegen, die spezifisch fuer die F und E-Aktivitaeten und die Anwendung der SPS und anderer Energiequellen im Weltraum erforderlich und entwickelt wurden, sowie auch deren Einbettung in und Zusammenwirken mit bestehendem Voelkerrecht und internationalen Vereinbarungen. (CB)

  1. Ethik in der Lernforschung: Dialektik von Praxis und Praxeologie

    OpenAIRE

    Hwang, SungWon; Roth, Wolff-Michael

    2005-01-01

    Qualitative Sozialforschung ist mit ihrem Anspruch, gelebte menschliche Erfahrung zu verstehen und zu erklären, ein reflexives Unterfangen. Sie ist reflexiv, weil Forschende – indem sie die Untersuchungsteilnehmer(innen) zu verstehen versuchen – auch lernen, sich selbst besser zu verstehen. Infolgedessen ist Forschungsethik selbst ein ethisches Projekt, das Teilnehmende und Forschende gleichermaßen betrifft – beide sind Subjekte. Insbesondere in der Lernforschung entsteht Reflexivität durch d...

  2. Vollautomatisch-optische Traubensortierung im Fokus der Qualitätssicherung, -steigerung und -sicherheit

    OpenAIRE

    Hausinger, Katharina

    2014-01-01

    Die Klimaveränderung und die damit einhergehende verstärkte Fäulnisdynamik auf Trauben stellt eine Herausforderung für die nördlichen Weinbauregionen Europas dar. Daher wurde die vollautomatisch-optische Traubensortierung, eine innovative Verfahrenstechnik bei der Traubenverarbeitung, im zugrundeliegenden Projekt erstmals zur maschinellen Selektion fauler Beeren aus Hand- und Maschinenlesegut unter Praxisbedingungen in den Jahrgängen 2010 und 2011 eingesetzt. Hierzu wurden 15 Sortierversuche ...

  3. Hydro- und geochemische Prozesse in oberflächennahen Kippensedimenten des Braunkohlentagebaus Zwenkau

    OpenAIRE

    Wiegand, Ute

    2004-01-01

    Die vorliegende Arbeit wurde im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes "Luft- und bodengestützte spektrometrische Untersuchungen zur Differenzierung reaktiv veränderter Braunkohlentagebaugebiete in Mitteldeutschland" (Vorhaben 02 WB 9667/5) als Kooperation zwischen dem GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ), dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), der Gesellschaft für Angewandte Fernerkundung (GAF) und dem Umweltforschungszentrum Leipzig/Halle GmbH (UFZ) angefertigt. Grundidee des Pro...

  4. Erzählhandlungen: Geschichten vom Leben und Lieben (in) der falschen Geschlechtsrolle

    OpenAIRE

    Valentine, James

    2008-01-01

    Dieser Beitrag illustriert die Möglichkeiten performativer Sozialwissenschaft am Beispiel des weltweit ersten Projektes öffentlicher multimedialer Erzählungen einer nationalen LGBT-Community (LGBT = Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender). Zumeist werden Stimmen aus dieser Community nicht gehört, verborgen oder unterdrückt, Bilder und Darstellungen bleiben oft stereotyp und diskriminierend – eben Konstruktionen "von außen". Viele, die dieser Gemeinschaft zugehören, haben soziale Exklusion und Ma...

  5. Analyse und Quantifizierung der Umweltaspekte von Fördermitteln in der Intralogistik

    OpenAIRE

    Schilling, Timo; Frenkel, Alexander; Bruns, Rainer; Amberger, Matthias; Fischer, Gabriel; Willibald A. Günthner; Braun, Meike; Schönung, Frank; Furmans, Kai

    2012-01-01

    Das Projekt „Analyse und Quantifizierung der Umweltauswirkungen von Fördermitteln in der Intralogistik“ hat sich zum Ziel gesetzt, die Umweltaspekte verschiedener Fördermittel während des gesamten Lebenszyklus zu analysieren, zu quantifizieren und zu bewerten. Dazu werden für die Produktgruppen Flurförderzeuge, Krane & Hebezeuge und Lagertechnik Methoden entwickelt, um die Umweltaspekte, die von diesen Geräten bzw. Systemen zu erwarten sind, einer genaueren Untersuchung zu unterziehen. The...

  6. Impulse für organisationales Lernen durch Projektumsetzung im akademischen Arbeitskontext: Studie zur Wirkung und Umsetzbarkeit von Qualitätsmanagement-Projekten an lateinamerikanischen Hochschulen

    OpenAIRE

    Pletsch-Betancourt, Martina

    2013-01-01

    Die vorliegende Studie geht der Frage nach, ob und wie die Durchführung von Qualitätsmanagement-Projekten im akademischen Arbeitskontext in Lateinamerika Impulse zur Verbesserung des organisationalen Lernens in öffentlichen und privaten Universitäten setzen kann. Die während des Weiterbildungsprogramms UniCambio XXI von Dekanen, Institutsleitern, Vizerektoren und Rektoren in Argentinien, Costa Rica, Ecuador, El Salvador, Guatemala, Honduras, Nicaragua, Panama und Peru umgesetzten Projekte zie...

  7. Belastung und Prävention im Einsatzwesen - eine qualitative Erhebung mit GABEK®

    OpenAIRE

    Adler, Tine

    2008-01-01

    Im Rahmen des Projektes der LMU München - department für Psychologie: „Prävention im Einsatzwesen" wurden mittels einer qualitativen Befragung in zwei Teilprojekten praxisnah und zielgruppenorientiert die primären und sekundären Belastungssituationen und Belastungsstörungen bei Einsatzkräften aus dem der Feuerwehr und dem Rettungsdienst untersucht. Im Rahmen dieser Teilforschungsprojekte wurde eine Hypothesenprüfung bezüglich der tatsächlichen Belastung der Einsatzkräfte und der Einstellung u...

  8. Composting of biological waste. Processes and utilisation; Bioabfallkompostierung. Verfahren und Verwertung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gronauer, A.; Claassen, N.; Ebertseder, T.; Fischer, P.; Gutser, R.; Helm, M.; Popp, L.; Schoen, H.

    1997-12-31

    The project investigated environmentally compatible concepts for procesing and utilisation of biological waste by means of composting and spreading on agricultural and gardening plots. The project comprised three parts: Composting techniques, applications of compost in agriculture and gardening, and applications in landscaping. This volume comprises all three reports. (orig./SR) [Deutsch] Die umweltschonende Aufbereitung und Verwertung von Bioabfall durch Kompostierung und Rueckfuehrung auf landwirtschaftliche und gaertnerische Flaechen wurde untersucht. Dieses Projekt war dreigeteilt in die Bereiche der Kompostierung selbst, der Anwendung des Komposts in der Landwirtschaft und seiner Anwendung im Gartenbau sowie im Garten- und Landschaftsbau (GaLa-Bau). Die vorliegende Schrift enthaelt die genannten drei Teilberichte. (orig./SR)

  9. CAME-Toolsuite meet2trade - auf dem Weg zum Computer Aided Market Engineering. Abschlussbericht des Projekts Electronic Financial Brokerage als wissensintensive Dienstleistung - ein generischer Ansatz (EFB)

    OpenAIRE

    Weinhardt, Christof; Dinther, Clemens van; Grunenberg, Michael; Kolitz, Klaus; Kunzelmann, Matthias; Mäkiö, Juho; Weber, Ilka; Weltzien, Henning

    2006-01-01

    Die zunehmende Verbreitung von elektronischen Märkten aber auch die Fehlentwicklungen der letzten Jahre zeigen, dass eine strukturierte Vorgehensweise bei der Gestaltung und Implementierung elektronischer Märkte nicht nur sinnvoll, sondern auch notwendig ist. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung wurde mit der im Rahmen des Projekts Electronic Financial Brokerage (EFB) entwickelten CAME-Toolsuite meet2trade gegangen.meet2trade unterstützt den gesamten Prozess des Market Engineering von der ...

  10. VIP Project - Visual based intelligent process control. Final report; VIP Projekt - Visuell basierte intelligente Prozessfuehrung. Fachlicher Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moreno Rueda, R.

    2001-09-01

    This BMBF project comprised the development and testing of new process control strategies involving local resolution sensors and efficient simulation models. A system comprising a video section and a spectroscopic section is presented here. Further data can be processed in the master PC if desired. By analyzing every single burner, it is possible to analyze and optimize the complete combustion process. [German] Im Rahmen des BMBF-Projektes 'Visuell basierte Intelligente Prozessfuehrung fuer grosstechnische Feuerungsprozesse' wurden neuartige Prozessfuehrungsstrategien durch die Verbindung von ortsaufloesender Sensorik und leistungsfaehige Simulationsmodellen entwickelt und erprobt. Zur Loesung der gestellten Aufgaben wurde das hier dargestellte Gesamtsystem, bestehend aus Video- und Spektroskopie entwickelt. Ueber die Darstellung hinaus koennen im Master-PC auch die Daten weiterer Lanzen/Brenner verarbeitet werden. Die Vorortschraenke wie Kuehlmedien-Steuerschrank und Elektro-Steuerschrank koennen je nach Kesselabmassen auch fuer mehr als 2 Lanzen zusammengafasst werden. Durch die Betrachtung jedes einzelnen Brenners, wird es moeglich die Feuerung ganzheitlich und zeitgleich zu erfassen, zu beurteilen und zu optimieren. (orig.)

  11. Elektroninių projektų rengimo ir valdymo sistema

    OpenAIRE

    Drukteinienė, Asta

    2008-01-01

    Darbo tikslas: suprojektuoti ir sukurti el. projektų rengimo ir valdymo programinę įrangą skirtą kišeniniams kompiuteriams. Darbo uždaviniai: Išanalizuoti el. projektų rengimo programinę įrangą, išsiaiškinti Project Server 2003 architektūrą, suprojektuoti ir sukurti el. projektų valdymo programinę įrangą atsižvelgiant į dažniausiai naudojamus projektų valdymo įrankius. Išanalizavus el. projektų valdymo programinę įrangą, pastebima, kad vienos programos yra autonominės ir akcentuojamas duomenų...

  12. Der Übergang von der Primar- in die Sekundarstufe aus der Sicht bayerischer und hessischer Lehrer

    OpenAIRE

    Pohlmann, Sanna

    2008-01-01

    'Im vorliegenden Beitrag werden die Einstellungen bayerischer und hessischer Grundschullehrer zu den länderspezifischen Übergangsregelungen sowie ihre Erfahrungen mit dem Übergang am Ende der Primarstufe erfasst. Die Untersuchung ist in das interdisziplinäre BiKS-Projekt (Bildungsprozesse, Kompetenzentwicklung und Selektionsentscheidungen im Vor- und Grundschulalter) der Bamberger Forschergruppe in der empirischen Bildungsforschung eingebettet. Die Teilstudie analysiert die Rolle der Lehrer i...

  13. Das Internet als Medium für Demokratisierung und Verständnisbildung - Beispiel Bosnien-Herzegowina

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Reimann

    2002-10-01

    Full Text Available "Politik und Internet" ist ein weites Feld für praktische Anwendungsversuche wie für wissenschaftliche Begleitforschung geworden. Der Artikel untersucht, inwieweit Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT im allgemeinen und das "World Wide Web" im besonderen in einem vom Krieg zerrissenen Land wie Bosnien-Herzegowina im Sinne von "peacebuilding" für Demokratisierung und Verständigung zwischen den (ehemaligen Konfliktparteien eingesetzt werden können. Aus Ansätzen der Friedens- und Konfliktforschung, sowie der Informationswissenschaft werden dazu Kriterien abgeleitet, die für einen adäquaten Einsatz des Internets erfüllt sein sollten, bzw. aus denen abgeleitet werden kann, wie Internetangebote gestaltet sein sollten, damit sie entsprechend wirken können. Im empirischen Teil wird zunächst die Problematik des "Allgemeinen Zugangs" zum Internet in Bosnien-Herzegowina dargestellt, indem Daten zur Telekommunikationsinfrastruktur und zur Verbreitung und Nutzung des Internets gegeben und Projekte zur Verbesserung der Situation vorgestellt werden. Im weiteren werden die entwickelten Kriterien an ausgewählte IKT-Projekte und Internet-Homepages nationaler und internationaler Institutionen und Organisationen angelegt, die an Demokratisierung und Verständnisbildung beteiligt sind. Als Beispiel für "bad practice" wird die Homepage des "Office of the High Representative" der Vereinten Nationen dargestellt, da diese Website fast ausschliesslich in englischer Sprache gehalten und somit für bosnische Bürger nahezu unzugänglich ist. Als Beispiele für "good practice" - zumindest in bezug auf bestimmte Kriterien - können die Homepages der bosnischen Zentralbank, der "Mine Action Centers", sowie der OSZE Mission in Bosnien-Herzegowina gelten. Das im Bereich Bildung angesiedelte Projekt "D@dalos" deckt so gut wie alle entwickelten Kriterien ab; es ist konfliktlösungsorientiert und kann somit als ein echtes "Demokratisierungsprojekt" gelten

  14. Rezension zu: B. Duve, B. Iserloh, M. Kastner (Hrsg.: mensch-arbeit.de Beratung und Seelsorge zu Themen der Arbeitswelt im Internet

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Richard Geisen

    2006-09-01

    Full Text Available Beim vorliegenden Band handelt es sich einerseits um die Dokumentation eines wissenschaftlich begleiteten und ausgewerteten Beratungsprojektes via Internet, andererseits um die Zusammenstellung grundlegenden Know-hows und vieler Praxishinweise für neue Beratungsangebote, die das Medium Internet nutzen (wollen. Inhaltlich geht es bei dem dokumentierten Projekt um arbeitsweltbezo-gene Beratung im weitesten Sinn.

  15. TTI-facades as 'educational example' for public building projects; TWD-Fassaden als 'Schulbeispiel' fuer oeffentliche Bauvorhaben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Russ, C. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany). Gruppe Solares Bauen

    1998-07-01

    In the field of public buildings schools belong to the largest energy consumers. Especially those buildings, which have been constructed in the industrial manner of the Seventies until the Nineties, show damages caused by faulty construction and lacking maintenance works. In this case the strong tear-and-wear of the windows and the resulting uncontrolled ventilation losses must be mentioned. Leakage in the area of joints also leads to high thermal losses. The heat transition coefficients of the single-layer wall elements of the assembly buildings consisting of lightweight aggregate concrete range at k=1,6-1,8 W/m{sub 2}K. The windows with double insulating glass and wooden frame have a k-value of approx. 2,8 W/m{sub 2}. The yearly thermal demand for heating in these buildings theoretically amounts to approx. 130 kWh/m{sub 2}, however, in practice between 200 and 300 kWh/m{sub 2} are consumed. (orig.) [German] Im Bereich der oeffentlichen Gebaeude gehoeren die Schulen zu den groessten Energieverbrauchern. Besonders bei den in industrieller Bauweise der siebziger bis neunziger Jahre errichteten Gebaeude treten infolge mangelhafter Bauausfuehrung und fehlender Wartungsarbeiten Bauschaeden auf. Hierbei sind insbesondere der hohe Verschleissgrad der Fenster und die damit verbundenen unkontrollierten Lueftungsverluste zu nennen. Auch im Fugenbereich auftretende Undichtigkeiten fuehren zu hohen Waermeverlusten. Die Waermedurchgangskoeffizienten der aus Leichtbeton mit unterschiedlichen Zuschlagstoffen bestehenden einschichtigen Wandelemente der Montagebauten liegen bei k=1,6-1,8 W/m{sup 2}K. Die Fenster mit Zweifach-Isolierverglasung und Holzrahmen haben einen k-Wert von ca. 2,8 W/m{sup 2}K. Der jaehrliche Heizwaermebedarf in diesen Gebaeuden liegt theoretisch bei ca. 130 kWh/m{sup 2}, praktisch werden jedoch zwischen 200 und 300 kWh/m{sup 2} verbraucht. (orig.)

  16. Aktuelle kultur- und sozialanthropologische Debatten zu den Begriffen: Diaspora ― Migration ― Flüchtlinge. Wittgenstein 2000 Working Papers

    OpenAIRE

    Susa Binder (Hg.), Kommission für Sozialanthropologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

    2005-01-01

    Das Working-Paper setzt sich mit zwei großen Themenblöcken auf theoretischer Ebene auseinander (Migration und Diaspora) und setzt diese Begriffe in Bezug zu dem Überthema des Projektes Wittgenstein 2000: lokale Identitäten - überlokale Einflüsse. Der Begriff bzw. das Thema Diaspora wird in drei Teilen diskutiert: anhand von Steven Vertovec und Paul Gilroy sowie anhand unterschiedlicher Konzepte von Transnationalismus, Diaspora und Migration in der Kultur- und Sozialanthropologie, die an einem...

  17. Maßnahmen und Ansatzpunkte zur Verbesserung quantitativer Marktinformationen für den Öko-Markt

    OpenAIRE

    Rippin, M.; Schaack, D.; Willer, H.; von Koerber, H.

    2007-01-01

    Marktbeteiligte aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft hatten Bedarf an systematisch abrufbaren, geprüften Daten zum Öko-Markt angemeldet. In einer Projekt-Datenbank wurden die verfügbaren europäischen Strukturdaten zum gesamten und ökologischen Landbau ab 2000 zusammengeführt und so miteinander verknüpft, dass jeweils ein konsistenter Datensatz pro Land und Jahr abgerufen werden kann. Zusätzlich werden konkurrierende Angaben in einem Quellenvergleich übersichtlich dargestellt und ermöglich...

  18. Zur Bedeutung der linksventrikulären Hypertrophie bei arterieller Hypertonie im Praxisalltag - Focus auf das LIL-Projekt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eber B

    2008-01-01

    Full Text Available Bei Hypertrophie des Herzens im Rahmen einer essentiellen Hypertonie, häufiger vorkommend bei sekundären Hypertonieformen, nimmt das Risiko für Morbidität und Mortalität signifikant zu. Dies sollte in der Praxis wesentlich mehr Beachtung finden. Eine Regression der linksventrikulären Hypertrophie kann durch alle antihypertensiven Maßnahmen erzielt werden, dadurch wird die Prognose der Hypertoniker verbessert. Die Wahl des richtigen Antihypertensivums und eine eher höhere Dosierung sind weitere entscheidende Kriterien für ein besseres Outcome. Losartan erfüllt diese Anforderungen auch aus ökonomischer Sicht, vor allem in der Tagesdosierung von 100 mg in Kombination mit Hydrochlorothiazid (HCTZ, wie EBM-Trials nachweisen konnten (z. B. LIFE-Studie. In dem österreichweiten LIIFE-IN-LIFE- (LIL- Projekt konnten diese Erkenntnisse erstmals in die Praxis umgesetzt werden, wie erste Analysen ergaben.

  19. Projekt "RADAR" - teerajaja Setomaal / Ülo Kask, Martin Kikas

    Index Scriptorium Estoniae

    Kask, Ülo, 1952-

    2009-01-01

    RADAR projekt - taastuvate energiaallikate alase teadlikkuse tõstmine agro-energeetilise ahela mudelite arendamise abil. Projektis osales 7 riiki: Itaalia, Suurbritannia, Rootsi, Eesti, Läti, Horvaatia ja Bulgaaria

  20. EKA uue maja projekt valiti Maailma arhitektuurifestivali paremikku

    Index Scriptorium Estoniae

    2009-01-01

    Eesti Kunstiakadeemia rajatava õppehoone projekt on üks kuuest finalistist Barcelonas 4.-6. novembrini toimuval Maailma arhitektuurifestivalil (World Architecture Festival 2009). Projekti "Art Plaza" arhitektid on taanlased Karsten Gori, Uffe Leth, Tue Hesselberg Foged ja Sinus Lynge

  1. Wissenschaftliches E-Publizieren mit "Open Access" : Initiativen und Widerstände

    OpenAIRE

    Graf, Klaus

    2004-01-01

    "Im Sinne des 'Open Access'-Movement ruft dieser Beitrag dazu auf, wissenschaftliche Publikationen im Internet frei zugänglich zu machen - weltweit ohne Kosten und Lizenzbeschränkungen. Er stellt Projekte und Initiativen in den USA und Deutschland vor und befürwortet eine stärkere Rezeption diesbezüglicher amerikanischer Ansätze in Deutschland. 'Open Access' wird hier als die Antwort auf die derzeitige Krise der wissenschaftlichen Literatur verstanden, welche sich nicht nur in den Preisen der...

  2. SEMT - Sensorische Erkennung der Materialart und Erfassung der Trennflächen

    OpenAIRE

    Overmeyer, Ludger; Kesting, Martin

    2007-01-01

    Das Ziel des Projektes SEMT ist die Unterstützung der qualitätsrelevanten Gewinnung durch Erkennung der Materialarten und der dazwischen liegenden Trennfläche (Schichtgrenze) während des Grabvorganges als Geräteführerhilfe und zur Verfeinerung zukünftiger Tagebaumodelle. Die in Echtzeit erfolgende Erkennung des anstehenden Materials, der Trennflächen und die während des Grabvorgangs erfolgende Vorauserkundung in die Tiefe bilden die Basis für weitere Automatisierungsvorhaben und Prozessoptimi...

  3. Projekt READ - sammen om læsning

    DEFF Research Database (Denmark)

    Christensen, Mette Vedsgaard; Østerbye, Torkil

    2015-01-01

    Projekt READ er et et-årigt projekt gennemført i et samarbejde mellem TrygFondens Børneforskningscenter, Aarhus Universitet, Aarhus Kommune og VIA University College. Projektet undersøger, om læse- og skrivefærdigheder hos elever i 2. og 3. klasse kan løftes gennem en intervention, hvor forældre...

  4. The agricultural and energetic turn; Die Agrar- und Energiewende. Bilanz und Geschichte rot-gruener Projekte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiegand, H.J.

    2006-07-01

    The author of the book under consideration reports on a political and economical examination of the agricultural and energetic turn in the Federal Republic of Germany: exit from the nuclear policy, promotion of renewable energy with a simultaneous tug-of-war for the future of the domestic mineral coal, energy taxes, trade of emission values, environmental laws and regulation authority or the extension of the ecological agriculture, prescription of the environmental law. Moreover, a deeply sizing structural change is recognizable since the fifties of h twentieth century. The agricultural policy as well as the energy policy split the parliamentary political groups.

  5. Spezies der KFZ-emittierten Platingruppenelemente (PGE) und ihre toxische Wirkung.

    OpenAIRE

    Hartwig, Andrea; Zeller, Andreas; Schwerdtle, Tanja; Menzel, Christoph; Stueben, Doris

    2007-01-01

    Vergleichsweise hohe Platingruppenelement-Emissionen aus Autokatalysatoren sind in den letzten Jahren entlang von Autobahnen und in Städten nachgewiesen worden, über deren Toxizität bislang nur wenig bekannt ist. Ziel der Untersuchungen im Rahmen dieses Projektes ist die Abklärung der Bioverfügbarkeit sowie eines möglichen gentoxischen Potentials von Platin-, Palladium- und Rhodiumverbindungen in Säugerzellen. Im Rahmen dieser Vorstudie sollten anhand von metallischen ...

  6. Untersuchung einer Axialgitterschaufel mit Höchstumlenkung durch Struktur- und niederfrequente Wölbungsvariation

    OpenAIRE

    Jarius, Marc

    2000-01-01

    In hydraulischen und thermischen Strömungsmaschinen werden zur Erzeugung eines Vordralls Vorleiträder mit Schaufeln variabler Staffelung eingesetzt. Diese Vorleiträder besitzen nur bei relativ kleinen Umlenkwinkeln relativ kleine Verluste und finden ihre Anwendung hauptsächlich in großen Kraftwerks-Kühl- wasserpumpen. Dieses Regelverfahren wird sowohl bei halbaxialen als auch bei axialen Kreiselpumpen eingesetzt. In diesem Projekt soll die Umströmung einer einzelnen Vorleitradschaufel mit var...

  7. Diagnose und Förderung in Selbstlernphasen im Themenbereich Funktionales Denken

    OpenAIRE

    Ruchniewicz, Hana

    2015-01-01

    Das in diesem Beitrag vorgestellte Dissertationsvorhaben entsteht im Rahmen des EU-Projekts FaSMEd (Improving Progress for Lower Achievers through Formative Assessment in Science and Mathematics Education). Einen Kern von FaSMEd bildet die Erstellung und Evaluation von Materialien zur Diagnose und Förderung im Unterricht im Sinne einer fachdidaktischen Entwicklungsforschung. Ziel der eigenen Studie ist die Entwicklung einer Lernumgebung zur Selbstdiagnose im Bereich Funktion...

  8. MEMS - Munich Energy Management System. FIA Project: Exchange of research information; MEMS - Muenchner Energiemanagement-System. FIA-Projekt - Forschungs-Informations-Austausch

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Funk, H.; Fries, W.

    2001-10-01

    The City of Munich developed the project 'Munich Energy-Management-Systems (MEMS)' with financial support from the Federal Ministry of Economy and Technology. The project is based on a system of building automation using as many standard elements of hardware and software as possible. This will guarantee a high degree of independence from suppliers and subcontractors. The project has led to a reliable working base for the evaluation, measuring and control for ca. 150 municipal buildings. (orig.) [German] Mit dem Projekt 'Muenchner Energie-Management-System (MEMS)' erstellte die Landeshauptstadt Muenchen mit finanzieller Unterstuetzung des Bundesministeriums fuer Wirtschaft und Technologie ein auf der Leitzentrale Haustechnik (LZH) basierendes zentrales Energiemanagementsystem. Die Verwendung moeglichst vieler Standards in Hard- und Software ist dabei ein wesentlicher Gesichtspunkt. Dadurch wurde eine weitgehende Unabhaengigkeit von einem einzelnen Hersteller erreicht. Damit wurde ein Erfassungs-, Auswerte- und Steuerungssystem fuer derzeit rund 150 staedtische Gebaeude geschaffen. (orig.)

  9. Biotransformation von 11-Desoxycortisol mit Schizosaccharomyces pombe und Aspergillus nidulans

    OpenAIRE

    Appel, Daniel

    2005-01-01

    In diesem Projekt, welches in Kooperation mit dem Institut für Biochemie der Universität des Saarlandes und der Schering AG Bergkamen durchgeführt wurde, sollte mit Hilfe von rekombinanten Spalthefestämmen, welche die humane Monooxygenase P450 CYP11B1 exprimieren, eine nachhaltigere Bio-Produktion von Hydrocortison entwickelt werden, um das bestehende Verfahren der Hydrocortisonherstellung, mittels des filamentösen Pilz Curvularia lunata zu ersetzen. Um die Optimierung der Hydrocortisonpro...

  10. Experimentelle und simulative Tropfenaufprallbestimmung mit einem piezoelektrischen Sensor

    OpenAIRE

    Bulur, Ertan; Mendig, Christian

    2015-01-01

    Im Rahmen des SuLaDi Projekts wird unter anderem an Eiserkennungskonzepten gearbeitet. Damit sich überhaupt ein Eisansatz bilden kann, muss auf der entsprechenden Fläche des Versuchskörpers Wasser vorhanden sein. Wasser gelangt unter realen Bedingungen, wie auch im Windkanalversuch tropfenweise auf den Versuchskörper und gefriert. Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Problemstellung, ob der Aufprall eines Wassertropfens durch den Einsatz einer Piezofolie aus Polyvinylidenfluorid erkannt w...

  11. Zur Rolle der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG und des Joint Information Committee (JISC innerhalb der deutschen und englischen Bibliothekslandschaft exemplifiziert an ausgewählten Tätigkeitsbereichen und Förderprojekten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mirjam Blümm

    2012-07-01

    Full Text Available Mit dem sich rasant vollziehenden technologischen Wandel und der zunehmenden Digitalisierung von Inhalten entstehen neue Anforderungen an die Bereitstellung, Abrufbarkeit und Verknüpfung von Informationen. Bibliotheken als Informationsdienstleister müssen auf diese Veränderungen reagieren damit sie ihren Nutzern weiterhin optimale Arbeitsbedingungen bieten und Wissenschaftler bei ihrer Forschung unterstützen können. Dafür brauchen sie auch die Impulse von Förderorganisationen um gemeinsam zukunftsweisende Entwicklungen vorantreiben. Wie sich das im Einzelnen gestalten kann, wird exemplarisch anhand der deutschen und englischen Bibliothekslandschaft ausgeführt: Unter Bezugnahme auf das Positionspapier Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme. Schwerpunkte der Förderung bis 2015 der Deutschen Forschungsgemeinschaft werden anhand der Projekte Digitalisierung der in den ‚Personalbibliographien zu den Drucken des Barock‘ von Gerhard Dünnhaupt nachgewiesenen Werke (dünnhauptdigital, Organisatorische und technische Weiterentwicklung der kopal-Lösung zu einem integrierten Dienst zur kommissarischen Langzeitarchivierung digitaler Daten (DP4lib und Kompetenzzentrum für Forschungsdaten aus Erde und Umwelt die Förderbereiche der Organisation zur Wissenschaftlichen Literaturversorgungs- und Informationssystemen (LIS näher beleuchtet. Das britische Joint Information Systems Committee fördert vergleichsweise Programme und Projekte mit Bibliotheksbezug. Hier werden das Projekt Internet library of Early Journals aus dem Programm Electronic Libraries (eLib, die Kampagne Libraries of the Future und das Project Research Support Services for Scholars: Chemistry aus dem Programm Digital infrastructure: Information and library infrastructure programme vorgestellt. Da viele der künftigen Herausforderungen, wie der uneingeschränkte Zugriff auf Fachpublikationen wohl nur durch internationale Kooperation dauerhaft zu l

  12. Early Intervention - Modellprojekt zur frühzeitigen Arbeitsmarktintegration von Asylbewerberinnen und Asylbewerbern : Ergebnisse der qualitativen Begleitforschung

    OpenAIRE

    Daumann, Volker; Dietz, Martin; Knapp, Barbara; Strien, Karsten

    2015-01-01

    Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat gemeinsam mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und dem vom Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderten Bundesprogramm 'XENOS - Arbeitsmarktliche Unterstützung für Flüchtlinge und Bleibeberechtigte' Anfang 2014 ein Modellprojekt 'Early Intervention' zur frühzeitigen Arbeitsmarktintegration von Asylbewerbern initiiert. Ziele des Projekts sind vor dem Hintergrund der Flüchtlingspolitik und des Fachkräftebedarfs - die Potenziale von Flüchtlin...

  13. Zur kulturpsychologischen Bestimmung von Gewalt und Gewaltlosigkeit. Eine empirische Studie

    OpenAIRE

    Capezza, Nicole

    2003-01-01

    Gegenstand des hier berichteten Projekts war die Frage, wie Menschen über Gewalt nachdenken und zu Entscheidungen kommen. Welche Faktoren und Gründe ermöglichen, den Auslöser zu betätigen? Im Unterschied zu dem Gros der Literatur, die sich mit den Ursachen von Gewalt beschäftigt, nachdem es zu gewalttätigen Handlungen gekommen ist, ging es darum zu untersuchen, welche psychologischen Prozesse zu Gewaltausübung führen. Hierzu wurden in einem quasi-experimentellen Design verschiedene Bilder ang...

  14. Clusterinitiativen in der Rhein-Main-Region : ein Konzept für die Wirtschafts- und Regionalpolitik

    OpenAIRE

    2005-01-01

    Inhaltsverzeichnis: Martin Führ: Vorwort; Daniel-Patrick Görisch und Georg Cichorowski (2005): Bericht über den Workshop „Cluster in der Rhein-Main-Region - Werbeslogan oder Zukunftskonzept?“ vom 15.2.2005 in Darmstadt; Georg Cichorowski (2004):Internetrecherche zu Clustern und Netzwerken in der Rhein-Main-Region.; Elisabeth Strasser (2005): Automotive Cluster-Projekt; Christian Langhagen-Rohrbach (2005): Cluster in der Rhein-Main-Region - Werbeslogan oder Zukunftskonzept?;...

  15. Editorial: Neue Medien und individuelle Leistungsdarstellung: Möglichkeiten und Grenzen von ePortfolios und eAssessments

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia de Witt

    2010-03-01

    (Aus-Bildungsinhalten haben und wie insbesondere Selbststeuerungsansprüche mit aktuellen bildungspolitischen und sozialen Rahmenbedingungen vereinbar sind. Haben E-Portfolios und E-Assessments eine Zukunft? In welche Richtung entwickeln sich Leistungskontrollen und Diskussionen um Kompetenzentwicklung? Die Beiträge in diesem Themenheft stellen vielfach Erfahrungen mit der Konzeption und Implementierung von E-Lehr-/Lern-Portfolios vor. Sie gehen auf die Funktionen und Zwecke von Methoden der individuellen Leistungsdarstellung ein. Sie erläutern Ansätze, die sich mit der Aneignung derartiger Methoden durch Lernende und Lehrende beschäftigen, und dokumentieren die damit verbundenen Anforderungen auf der Grundlage empirischer Praxis. Thematisiert werden ebenfalls die Verfahren und Tools, die eingesetzt werden, um die Selbstreflexion und -steuerung des Lernprozesses bzw. der Kompetenzentwicklung zu unterstützen. Dabei ist auch die Frage zentral, inwieweit informell erworbene Kenntnisse und Kompetenzen berücksichtigt werden. So zeigen Uwe Elsholz und Sönke Knutzen am Beispiel des berufswissenschaftlich begründeten E-Learning-Konzepts Kompetenzwerkst@tt Elektrohandwerk die Potenziale und Grenzen des E-Portfolio-Einsatzes im dualen System der Berufsausbildung auf. Sie erörtern anhand theoretischer Bezüge sowie empirisch-praktischer Konzeption konkrete Ziele und die Umsetzung des softwaregestützten Ausbildungskonzepts. Rudolf Kammerl schildert die Entwicklung und Einführung einer neuen technischen Infrastruktur zur Unterstützung von Lehre und Studium an der Universität Passau. Im Rahmen des vom BMBF geförderten Projekts wurde in das bereits vorhandene Lernmanagementsystem Stud.IP unter anderem eine E-Portfolio-Funktion implementiert. Kammerl gibt einen Überblick über die konzeptionellen Überlegungen und Umsetzungswege in Bezug auf Software und Speicherstruktur, die neuen Funktionen des Systems, und skizziert die Pilotphase des Projekts. Olaf Zawacki

  16. Die Gasultrazentrifuge als mediale Projektion des Kalten Krieges

    Science.gov (United States)

    Helmbold, Bernd

    Studien der letzten Dekaden nach der Wiedervereinigung von BRD und DDR erweitern die Perspektive der Wissenschaftsgeschichte vom Fokus des Big Science und der technisch-militärisch-industriellen Auseinandersetzung zwischen den zwei Blöcken zu einer globalen Transformation im Konflikt der Supermächte geprägt durch lokale und auch interne Ausformungen.

  17. Wirksamkeit technischer Barrieren zur Entfernung von anthropogenen Spurenstoffen - Kläranlagen und Raumfilter -

    OpenAIRE

    Miehe, Ulf

    2010-01-01

    Trotz der bereits hohen Reinigungsleistung kommunaler Kläranlagen führt die Einleitung biologisch gereinigter Abwässer zu einer Beeinträchtigung der Gewässerqualität. Neben Nährstoffen gelangen anthropogene Spurenstoffe wie z.B. Arzneimittelrückstände und hormonell wirksame Substanzen in die Gewässer. Diese können aquatische Organismen schädigen und die Qualität der Oberflächengewäs-ser für die direkte und indirekte Trinkwassergewinnung beeinträchtigen. Im Rahmen des „Barrieren“-Projektes der...

  18. ORLA P - Organisering og Ledelse af arbejdet i projekter

    DEFF Research Database (Denmark)

    Grex, Sara

    2004-01-01

    "Orla P" er en forkortelse for Organisering og Ledelse af Arbejde i Projekter. Orla P er en studiegruppe dannet af fem Ph.d.-studerende ved Danmarks Tekniske Universitet og Aalborg Universitet. Flere var oprindeligt inviteret, men af forskellige årsager passede kurset ikke lige i deres planer...

  19. Projekt "Baltenet - The Baltic Technology Network" / Leonid Pai

    Index Scriptorium Estoniae

    Pai, Leonid

    2005-01-01

    Baltenet - The Baltic Technology Network on projekt, mille alusel teevad koostööd tehniliste erialade koolituse arendamiseks Baltimere äärsetes riikides neli kutseõppeasutust Soomest, Rootsist, Lätis ja Eestist. Projekti rahastab Euroopa Liidu Leonardo da Vinci programm

  20. Tõeliselt julge projekt = A brave project, indeed / Tarja Nurmi

    Index Scriptorium Estoniae

    Nurmi, Tarja

    2013-01-01

    Aidu püramiidid. Arhitekt: Kadarik Tüür Arhitektid (KTA). Autorid: Ott Kadarik, Mihkel Tüür. Projekt: 2011-2013. Vastavalt projektile on alale ette nähtud restoranid, veinikeldrid, ujumiskohad jm. Peapüramiid (130 m kõrge) lubab harrastada mägironimist

  1. Flüchtlinge als "Gegenstand" in der Feldforschung? : Forschungsethische Reflektionen zu Möglichkeiten, Risiken und Limitierungen

    OpenAIRE

    Krause, Ulrike

    2015-01-01

    Dies ist der vierte Artikel unseres Blogfokus zu Flucht und Migration. Seit einigen Jahren ist ein Anstieg von Feldforschungsprojekten in den Sozialwissenschaften in Deutschland zu verzeichnen. Doch wie finden solche Projekte statt? Werden Flüchtlinge zu reinen Gegenständen der Untersuchungen oder können sie in der Forschung involviert werden?

  2. KLINO - climatology and prognosis of climate-induced changes in hydrographic parameters of the North Sea and Baltic Sea. Final report; KLINO - Klimatologie und Prognose klimainduzierter Aenderungen hydrographischer Groessen in Nord- und Ostsee. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2000-04-01

    The marine climate of the North Sea and Baltic Sea was simulated and analyzed with the aid of meteorological and oceanographic models. The KLINO project is a first step towards climate impact research as sensitivity studies of the models permit preliminary statements on the effects of potential changes of marine climate. The simulations covered several decades. The models used were: WAM for calculating the swell of the Atlantic and the two marginal seas; HAMSOM for climate-induced variations of the hydrographic parameters of the NOrth Sea and Baltic Sea; HAMSOM and REMO for interactive coupling between ocean and atmosphere; HYDROMOD for extreme and normal conditions in the offshore region. [German] Im Projekt KLINO wurde das derzeitige marine Klima (Wasserstaende und mittlerer Meeresspiegel, Seegang, Stroemungen und Schichtung) von Nord- und Ostsee in Kontrollexperimenten mit Hilfe meteorologischer und ozeanographischer Modelle simuliert und nach vollzogen. Das KLINO Projekt ist in die Arbeiten zur Klima-Regionalisierung bzw. als ein erster Schritt zur Klima-Impaktforschung einzustufen, da Sensitivitaetsstudien der Modelle bereits vorsichtige Aussagen ueber die Folgen moeglicher Aenderungen des marinen Klimas zulassen. Das WAM-Modell lieferte eine Klimatologie des Seeganges fuer den Atlantik und die beiden Randmeere. Die klimainduzierten Schwankungen der hydrographischen Parameter in Nord- und Ostsee wurden mit Hilfe des HAMSOM untersucht; eine interaktive Kopplung zwischen Ozean und Atmosphaere erfolgte mit den Regionalmodellen HAMSOM und REMO. Die Simulationen deckten hinreichend lange Zeitraeume (Dekaden) ab und wurden mit beobachteten bzw. aus meteorologischen Re-Analysen abgeleiteten Fluessen von Impuls, Waerme und Frischwasser angetrieben. Zur Initialisierung und Validierung der ozeanographischen Modelle wurden umfangreiche Beobachtungsdatensaetze fuer die Parameter Temperatur, Salzgehalt, Eis, Seegang und Oberflaechenauslenkung zusammengestellt

  3. The world's biggest dam construction project at the Yangtze river. The Three Gorges project; Weltweit groesster Staudamm entsteht am Jangtse. Three-Gorges-Projekt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kreher, G.

    2002-02-11

    The author, having seen the Three Gorges Project model exhibited at the Expo 2000 in Hannover, went there to get an impression of the real dimensions of this gigantic project. His report also contains personal impressions but primarily gives a picture of the engineering, landscaping, and social aspects and implications, also referring to relevant technical information obtained on site.(orig./CB) [German] Der Autor hat den Stand der Arbeiten am Three-Gorges-Projekt (TGP) anhand eines im China-Pavillon auf der Expo 2000 in Hannover detailliert vorgestellten Planungsprojektes zum Anlass genommen, sich vor Ort vom Fortgang der Arbeiten zu ueberzeugen. Vor allem war das Interesse zum heute noch sichtbaren urspruenglichen Landschaftsbild und den sich danach in vielen Bereichen ergebenden Veraenderungen in der Region geweckt. Im Folgenden sollen ein Bild der persoenlichen Eindruecke, eine Einschaetzung des Verfassers zur Situation vor Ort und zeitnahe Aussagen von zugaenglichen Quellen widergespiegelt werden. (orig.)

  4. High-strength steels and innovative production techniques for ultralight steel car bodies; Mit hoeherfesten Staehlen und innovativen Fertigungstechniken zur ultraleichten Stahlkarosserie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Flaxa, V. [Salzgitter AG (Germany)

    1999-07-01

    Light weight and high strength are key demands on car body materials. The steel industry is prepared to face this challenge. The project ULSAB was initiated in 1994. It comprised the development and construction of a lightweight, safe, and low-cost car body. The project was named Ultralight Steel Auto Body (ULSAB) and addressed the general public as well as the car body producers. It was carried out by Porsche Engineering Services Inc. (PES) on behalf of 35 steel companies worldwide. [German] Moderne Automobile zeichnen sich durch ein Hoechstmass an Ausstattungsvarianten aus. Die resultierende Zunahme der Fahrzeugmasse soll moeglichst klein gehalten werden, um auch den berechtigten Forderungen nach Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs nachkommen zu koennen. Leichtbaukonzepte mit neuen Werkstoffen sind jedoch teuer. Trotzdem gilt es festzuhalten, dass der Anteil von Stahl und Eisen in den Fahrzeugen von Generation zu Generation abnahm. Andererseits gewinnt der Sicherheitsaspekt fuer Fahrzeuge kommender Serien eine immer groessere Bedeutung. Die Anforderungskriterien fuer die einzelnen Crashtests steigen. Der Fahrzeugkarosserie kommt dabei eine Schluesselstellung zu. Ihre Festigkeit und das Bruchverhalten ihrer Bauteile und Fuegeverbindungen bestimmen das Verhalten im Crashfall. Die Stahlindustrie stellt sich dieser Herausforderung, indem sie neben sehr weichen und fuer die Herstellung kompliziertester Teile geeignete Stahlsorten auch Stahlbleche anbietet, die hoeherfest sind und trotzdem noch eine hervorragende Kaltumformbarkeit aufweisen. Um die vielfaeltigen Moeglichkeiten und Vorteile, die moderne Stahlbleche fuer Automobile bieten und die bei geeigneter Konstruktion und Verarbeitung zum Leichtbau fuehren, demonstrieren zu koennen, wurde 1994 das Projekt ULSAB iniziiert. Es sollte eine leichte, sichere und kostenguenstige Karosserie entwickelt und gebaut werden. 35 Stahlunternehmen - weltweit - beauftragten Porsche Engineering Services Inc. (PES), USA, mit dem

  5. Results of the project 'combustion modelling' (BKM II); Ergebnisse des Projekts 'Brennkammermodellierung' (BKM II)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Noll, B.; Rachner, M.; Frank, P.; Schmitz, G.; Geigle, K.P.; Meier, W.; Schuetz, H.; Aigner, M. [DLR Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt e.V., Stuttgart (Germany). Inst. fuer Verbrennungstechnik; Kessler, R. [DLR Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt e.V., Goettingen (Germany). Inst. fuer Aerodynamik und Stroemungstechnik; Lehmann, B. [DLR Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt e.V., Koeln (Germany). Inst. fuer Antriebstechnik; Forkert, T. [DLR Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt e.V., Koeln (Germany). Simulation und Softwaretechnik

    2002-07-01

    In the year 1996 the spheres of competence of several DLR-Institutes working in the areas of fluid dynamics, reaction kinetics, combustion, numerical methods and laser measuring techniques have been brought together while contributing to the internal DLR project 'combustion chamber modelling (BKM)', in order to proceed with the computational simulation of combustion processes in combustion chambers of gas turbines. The main issue was the development of a research code for numerical simulation of fluid flow in real combustion chambers. Here the development of computational models of physical and chemical processes was emphasized, among other processes the formation of soot was treated. Moreover, a worldwide outstanding database of measured data for the purpose of code validation has been created within the framework of the BKM project using the laboratory facilities of the DLR, which are in Germany unique for the experimental investigation of the various processes in combustion chambers of gas turbines. The project BKM is part of the specific DLR-programme 'energy'. With the successful completion of the first phase of the project in 1998, a second project phase of three years (BKM II) has been launched at the beginning of 1999. Here the work of the first phase continued and new topics were tackled. The second phase of the project was partly founded by the DLR-programme 'aeronautics'. (orig.) [German] Im Jahr 1996 wurden die Faehigkeiten mehrerer DLR-Institute auf den Gebieten Stroemungsmechanik, Reaktionskinetik, Verbrennung sowie Numerische Verfahren und Laser-Messverfahren in dem DLR-internen Projekt 'Brennkammermodellierung' (BKM) zusammengefuehrt, um die rechnerische Simulation der Verbrennungsvorgaenge in Gasturbinen-Brennkammern voranzutreiben. Dabei war die Entwicklung eines Forschungscodes zur numerischen Simulation von realen Brennkammerstroemungen das vorrangige Ziel der Arbeiten. Ein besonderes Schwergewicht lag

  6. Bio-engineering methods for the utilization and disposal of cellulytic and lignocellulytic wastes. Final report; Biotechnologische Verwertung und Entsorgung von cellulytischen und lignocellulytischen Abfaellen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuehne; Schwarz, U.

    1997-03-06

    Topic of this report is the decontamination of wood wastes from black coal tar oils. The purified wood should be used as building material. (SR) [Deutsch] Das im Rahmen des Projektes `Biotechnologische Verwertung und Entsorgung von cellulytischen und lignocellulytischen Abfaellen` bearbeitete Feld, sah urspruenglich eine Betrachtung aller anfallenden Althoelzer vor. Nach sehr kurzer Bearbeitungszeit musste allerdings durch alle Beteiligten festgestellt werden, dass eine zu entwickelnde Verwertungsschiene nur an einem Beispiel aufgezeigt werden konnte. Die Wahl fiel dabei auf das weitgehend homogene, hoch belastete und in grossen Mengen anfallende Sortiment Altschwelle, da hier eine exemplarische Darstellung einer moeglichen Entsorgung darstellbar ist. Die an dem Projekt beteiligten Einrichtungen Institut fuer Holztechnologie Dresden (ihd), Universitaet Goettingen, Institut fuer Forstbotanik, und die TU Dresden, Institut fuer Holz- und Papiertechnik bearbeiteten dabei jeweils abgegrenzte Teilprojekte. Wesentliches Ergebnis aus den durchgefuehrten Untersuchungen zur mykologischen Dekontaminierung ist, dass eine ausreichende B Abreicherung der Schadstoffe in den teeroelimpraegnierten Hoelzern bei einer befriedigenden Raum-Zeit-Ausbeute nicht moeglich ist. Dies war der Anlass nach technisch und wirtschaftlich realisierbaren Alternativen zur mykologischen Dekontaminierung zu suchen. Dazu wurden die drei folgenden Varianten eingehender untersucht: - Dekontaminierung mit Loesungsmitteln, - hydrothermische Dekontaminierung durch einen das Holz zerfasernden Aufschlussprozess, - Dekontaminierung von Holzfasern mittels oberflaechenaktiven Substanzen. (orig./SR)

  7. „Überholen ohne einzuholen“ Die Entwicklung von Technologien für übermorgen in Kernenergie und Mikroelektronik der DDR

    Science.gov (United States)

    Barkleit, Gerhard

    Dem nuklearen Patt zwischen Ostblock und westlichem Staatenbündnis ist es nach weitgehend übereinstimmender Auffassung von Politik und Wissenschaft zu danken, dass der "Kalte Krieg" in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts nicht zum weltumfassenden Flächenbrand eskalierte. An der raschen Herstellung dieses Patts waren zwei Dresdner Physiker maßgeblich beteiligt, deren einer im Manhattan-Projekt in den USA gearbeitet hatte und später in England der Spionage für die Sowjetunion und des Verrats des Know-how der Atombombe überführt wurde.

  8. The Neustadt-Glewe geothermal project - problems and experience during operation; Das Geothermieprojekt Neustadt-Glewe - Probleme und Erfahrungen mit einer laufenden Anlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Menzel, H. [Erdwaerme Neustadt-Glewe GmbH (Germany)

    1997-12-01

    The scope and goals of the project and the principle of the Neustadt-Glewe geothermal system are presented. The system was commissioned in February 1995, so that sufficient performance data and availability information are now available. Problems that occurred are described and analyzed. Preliminary analyses of the consumption-dependent cost and cost distribution provide a basis for statements on the economic efficiency of geothermal projects. (orig.) [Deutsch] Es werden Inhalt und Ziel des Projektes, sowie das Prinzip der Geothermienutzung in Neustadt-Glewe kurz dargestellt. Nachdem die Anlage im Februar 1995 in Betrieb ging, koennen erste Betriebsergebnisse und Zuverlaessigkeitsaussagen gegeben werden. Es werden Probleme beim Betrieb der Anlagen geschildert und analysiert. Erste Analysen fuer die verbrauchsabhaengigen Kosten und die Kostenverteilung bilden die Grundlage fuer Aussagen zur Wirtschaftlichkeit derartiger Projekte. (orig.)

  9. Rahvusvaheline projekt on esimesi vilju kandnud / Sirje Rekkor

    Index Scriptorium Estoniae

    Rekkor, Sirje

    2002-01-01

    Leonardo projekt "Praktikaõpe toitlustus- ja majutusvaldkonna kutsekoolituses" on suunatud praktikaõppe moodulite rakendamise, ettevõtetes toimuva praktika planeerimise, juhendamise, korraldamise ja hindamise kvaliteedi tõstmisele. Projekti koordinaator on Kehtna Majandus- ja Tehnoloogiakool, partnerid Eesti Riiklik Eksami- ja Kvalifikatsioonikeskus ning Eesti Hotellide ja Restoranide Liit. Euroopa Liidust on partneriteks Jyväskylä Catering Institute Soomes ja Consorcio Escuela de Hosteleria de Malaga Hispaanias.

  10. Composting of biological waste. Processes and utilisation. Summary report; Bioabfallkompostierung. Verfahren und Verwertung. Kurzfassung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gronauer, A.; Claassen, N.; Ebertseder, T.; Fischer, P.; Gutser, R.; Helm, M.; Popp, L.; Schoen, H.

    1997-12-31

    The project investigated environmentally compatible concepts for processing and utilisation of biological waste by means of composting and spreading on agriculataural and gardening plots. The project comprised three parts: Composting techniques, applications of compost in agriculture and gardening, and applications in landscaping. This volume comprises the summaries of the three part-projects. (orig./SR) [Deutsch] Die umweltschonende Aufbereitung und Verwertung von Bioabfall durch Kompostierung und Rueckfuehrung auf landwirtschaftliche und gaertnerische Flaechen wurde untersucht. Dieses Projekt war dreigeteilt in die Bereiche der Kompostierung selbst, der Anwendung des Komposts in der Landwirtschaft und seiner Anwendung im Gartenbau sowie im Garten- und Landschaftsbau (GaLa-Bau). Die vorliegende Schrift enthaelt die Zusammenfassung der genannten drei Teilberichte. (orig./SR)

  11. Editorial: Computerspiele und Videogames in formellen und informellen Bildungskontexten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Johannes Fromme

    2008-01-01

    als Transformation und Produktion kultureller Erfahrungen interpretiert, auch um aus den Engführungen der im deutschsprachigen Raum noch dominierenden Mediennutzungs- und Medienwirkungsforschung herauszugelangen. Für die pädagogische Auseinandersetzung wird daraus abgeleitet, dass nicht die didaktische Nützlichkeit, sondern die bildungstheoretische Bedeutung von Computerspielen zu fokussieren sei. Den bisher vorherrschenden teleologischen Lernkonzepten wird hier ein genealogischer Ansatz gegenübergestellt, bei dem die Erfahrungen und Lernprozesse im Zuge der Spielhandlungen selbst thematisiert werden. An einem Beispiel wird abschliessend verdeutlicht, wie das theoretisch-methodische Vorgehen einer hierauf ausgerichteten Analyse ausgestaltet und wie bei einer solchen Analyse die medial-kulturelle Praktik des Computerspielens pädagogisch rekonstruiert werden kann. Steffen Malo, Maik Neudorf und Thorben Wist ordnen ihren Beitrag in den Kontext des Game-based Training (GBT ein und berichten über das Projekt Alphabit, bei dem es darum geht, computerbasierte Lern- bzw. Trainingsspiele als ergänzendes methodisches Mittel für Alphabetisierungs- bzw. Grundbildungsprogramme einzusetzen. Vorgestellt werden die im Projekt entwickelten konzeptionellen Überlegungen zu den Rahmenbedingungen, zur Auswahl der Inhalte, zu unterstützenden instruktionalen Hilfen, zu den Entwicklungsprozessen und zu methodischen Aspekten des spielerischen Lernens in virtuellen Umgebungen. Ausserdem werden erste Ansätze für die Umsetzung präsentiert und offene Forschungsfragen aufgezeigt. Auch Jochen Pfannstiel, Volker Sänger und Claudia Schmitz berichten über ein Projekt, das für die Bildungspraxis konzipiert wurde und auch bereits erprobt wird. Hier geht es um Game- based Learning im Hochschulbereich, genauer: um ein Lernspiel, das ergänzend zu einer Pflichtvorlesung in der Informatik eingesetzt wird, um Studierende dazu zu motivieren, sich während des Studiums intensiver und

  12. Investigation and modelling of release and transport processes of alkaline substances in high-pressure coal combustion processes. Final report; Untersuchung und Modellierung der Freisetzungs- und Transportvorgaenge von Alkalien bei der Kohleverbrennung unter hohen Druecken. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kremer, H.; Wirtz, S.; Mueller, C.; Murza, S.; Scheuer, S.; Mohr, M.

    2000-06-01

    On the basis of IWE and DMT-FuelTec measurements on the release of alkaline components in coal dust combustion processes, a model for mathematical description of these processes was developed at LEAT and was integrated in the LEAT CFD code LORA. This required extensive further development and enhancement of the basic program available at the beginning of the project, especially the parallelization of the Lagrangian particle trackings and the improvement and enhancement of the description of the chemical and physical particle reactions. As a comparison with measurements showed, this results in an acceptably accurate description of the processes. The results of the project were applied in further LEAT projects and were also supported by experimental projects, making use of synergies and achieving clear progress in the description of combustion systems. Further developments of the model components are already used in industrial applications. [German] Auf der Grundlage von bei IWE und DMT-FuelTec durchgefuehrten Messungen zur Freisetzung von Alkalikomponenten bei der Kohlenstaubverbrennung ist am LEAT ein Modellansatz zur mathematischen Beschreibung dieser Vorgaenge entwickelt und in den am LEAT entwickelten CFD-Code LORA integriert worden. Dazu war eine umfangreiche Weiterentwicklung und Ergaenzung des zu Projektbeginn vorhandenen Basisprogramms notwendig. Dies betraf vor allem die Parallelisierung des Lagrange'schen Partikeltrackings und die Verbresserung bzw. Erweiterung der Beschreibung der chemischen und physikalischen Partikelreaktionen. Wie der Vergleich mit Messungen zeigt [9, 36], ist damit eine brauchbare Beschreibung der Vorgaenge moeglich. Die in diesem theoretisch orientierten Projekt erarbeiteten Ergebnisse sind sowohl in weitere Projekte des LEAT eingeflossen, als auch durch andere, experimentell ausgerichtete Projekte unterstuetzt worden. Insgesamt wurden dadurch Synergien genutzt und ein deutlicher Fortschritt bei der Beschreibung entsprechender

  13. Psychosomatische und kinder- und jugendpsychiatrische Fälle im webbasierten Ulmer Lehr- und Lernsystem "Docs 'n Drugs" [

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horn, Andrea B.

    2006-02-01

    Full Text Available [english] Background: The aim of this project is to process psychosomatic and child and adolescent psychiatry according to a didactic concept which aims at problem-oriented, case-related, self-directed learning. Method: Docs 'n Drugs offers favourable conditions for the realisation of this concept. Accordingly, this e-learning software was extended to be able to contextually illustrate the structure of psychodiagnostic decision making. Results: The structural extension of Docs 'n Drugs has been successful; 10 psychosomatic and paediatric and adolescent psychiatric cases could be designed and consigned to the programme. Outlook: The challenge for the future is represented by the integration of these didactic elements in university teaching. Central to this is on the one hand the accessibility of the educational objectives to the learners, and on the other the guarantee of the technical conditions for smooth running. [german] Hintergrund: Ziel dieses Projektes ist es, psychosomatische und kinder- und jugendpsychiatrische Sachverhalte gemäß eines didaktischen Konzepts, das problemorientiertes, fallbezogenes, selbstgesteuertes Lernen anstrebt, aufzubereiten. Methode: bietet günstige Vorrausetzungen, um dieses Konzept zu verwirklichen. Entsprechend wurde diese e-learning Software so erweitert, dass die Struktur psychodiagnostischer Entscheidungsfindung inhaltlich abgebildet werden kann. Ergebnisse: Die strukturelle Erweiterung von ist gelungen, 10 psychosomatische bzw. kinder- und jugendpsychiatrische Fälle konnten entworfen und im Programm hinterlegt werden. Ausblick: Die Herausforderung für die Zukunft stellt die Integration dieser didaktischen Elemente in den universitären Unterricht dar. Dabei ist zentral zum einen die mit dem Programm zu erreichenden Lernziele explizit und den Lehrenden zugänglich zu machen und zum anderen die technischen Vorbedingungen für einen reibungslosen Ablauf zu garantieren.

  14. DGMK faculty meeting: Utilisation of energy and matter of wastes and renewable materials, Velen, 20-22 April 1998. Authors` manuscripts; Beitraege zur DGMK-Fachbereichstagung `Energetische und stoffliche Nutzung von Abfaellen und nachwachsenden Rohstoffen` 20.-22. April 1998 in Velen/Westf.. Autorenmanuskripte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-09-01

    This publication of the Deutsche Wissenschafatliche Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle e.V. (DGMK) contains papers from the conference of the above title that was held in Velen in April 1998. Key subjects were biomass fluidized-bed pregasification, co-cracking of plastics and petroleum residues, waste incinerators, and economic aspects. (ABI) [Deutsch] Die Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle e.V. (DGMK) veroeffentlicht Beitraege zu Fragen der energetischen und stofflichen Nutzung von Abfaellen und nachwachsenden Rohstoffen von ihrer Fachtagung in Velen im April 1998. Projekte befassen sich mit der Biomassevergasung in der Wirbelschicht und dem Cocracken von Kunststoffen und Erdoelrueckstaenden. Verschiedene Konzepte zum Betrieb von Muellverbrennungsanlagen werden vorgestellt und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen aufgestellt. (ABI)

  15. Die Hollandstrecke Oberhausen – Arnhem Potenziale und Innovationen im internationalen Schienengüter- und -personenfernverkehr zwischen Deutschland und den Niederlanden

    OpenAIRE

    Baggen, J.H.; Vleugel, J.M.; Stoop, J.A.A.M.

    2009-01-01

    In Deutschland wurde in den vergangenen Jahrzehnten im Eisenbahn-Hochgeschwindigkeits-Verkehr energisch an Schnellfahrstrecken gearbeitetet, die nach einem Netzprinzip angeordnet sind. In den Niederlanden wurde nur eine Neubaustrecke, HSL-Zuid, gebaut und man verzichtete auf alle übrige Pläne. Für den Güterverkehr jedoch wurde in den Niederlanden die Betuweroute neu gebaut: vom Hafen Rotterdam nach Zevenaar in der Nähe der Grenze. Problem bei diesem Projekt ist die Weiterführung in Richtung D...

  16. Internetbasierte Abwicklung von Consulting-Projekten und -Analysen im Umfeld betriebswirtschaftlicher Softwarebibliotheken

    OpenAIRE

    Bätz, Volker

    2003-01-01

    Kaum ein Berufsstand hat einen so schlechten Ruf wie der des professionellen Beraters. Die fachbezogenen Medien im Bereich integrierter Informationssysteme sind voll von Berichten über mangelhafte Beratungsleistungen. Die einschlägige Literatur veröffentlicht zahllose Ratgeber in Buchform, welche ihre Existenz mit dem Umstand missglückter Projekte begründen. Dabei war im Bereich der Informationstechnologie der Bedarf an kompetentem Consulting noch nie so hoch wie heute und die Tendenz steigt ...

  17. Review Essay: Die Rollen- und Funktionsvielfalt von Evaluation im Kontext von E-Learning-Projekten

    OpenAIRE

    Link, Thomas

    2005-01-01

    Das Förderprogramm "Neue Medien in der Bildung – Bereich Hochschule" wird in mehreren Bänden mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten gut dokumentiert. Der hier besprochene Band beschäftigt sich mit den Evaluationskonzepten und ersten Evaluationsergebnissen der beteiligten Projekte. Wenngleich dem Buch der Entstehungskontext als Tagungsband an manchen Stellen anzumerken ist, bietet es in vier Abschnitten "Zielrichtungen", "methodologische Aspekte", "Zukunftsperspektiven" sowie Kurzportrait...

  18. Scrum i ett småskaligt projekt

    OpenAIRE

    Börjesson, Johan; Ehrenpohl, Kim

    2014-01-01

    Den agila utvecklingsmetoden scrum är en erkänd metodik inom systemutveckling som möjliggör noggrann utvärdering, testning och iteration inom utvecklingsprojekt. Scrum appliceras i projekt där scrumteamet normalt består av 3-9 personer. Vi presenterar i detta examensarbete resultat från en deltagande observation i ett småskaligt, tidsintensivt utvecklingsprojekt. Vi beskriver konsekvenserna av att med ett team bestående av två personer applicera scrum i ett utvecklingsprojekt med scrumartefak...

  19. Ekonomija zajedništva. Projekt za povratak zanemarenih vrijednosti

    OpenAIRE

    Magzan, Maša; Milotić, Petra

    2010-01-01

    Ekonomija zajedništva (EZ) je projekt koji se zalaže za novu kulturu, kulturu davanja, alternativu danas prevladavajućoj kulturi posjedovanja. Specifičnost modela EZ-a je u činjenici da integrira religijske vrijednosti i principe s principima poslovanja. Ideja EZ-a je pokrenuta u brazilskim slamovima prije gotovo dvadeset godina zahvaljujući Pokretu fokolara i njegovoj ustanoviteljici, Chiari Lubich. Danas ekonomiju zajedništva primjenjuje gotovo sedam stotina tvrtki širom svijeta, koje sv...

  20. Schattenwirtschaft und Arbeitsplatzbeschaffung

    OpenAIRE

    Merz, Joachim

    1996-01-01

    Ziel dieser Studie ist die empirisch fundierte Auseinandersetzung mit dem Thema Schattenwirtschaft und Arbeitsplatzschaffung. Die hier aufgefächerte Diskussion des Themas in Wirtschaft, Sozialpolitik und Gesellschaft, der weitere Diskurs und die empirische Fundierung erfordern eine klare und dann folgende begriffliche Abgrenzung der Schattenwirtschaft. Argumente der Diskussion zu Ursachen und positiven und negativen Wirkungen der Schattenwirtschaft auf die Arbeitsplatzbeschaffung werden im An...

  1. Ankündigung und Projektbeschreibung: Ich zeig es Dir - HOCH 2

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sandra Schön

    2012-12-01

    Full Text Available Haben Sie schon mal mit einem Kurzvideo gelernt? Die Praxis zeigt, dass sich kurze Videos ideal für das Lehren und Lernen in Peer-to-Peer-Kontexten eignen. Seit Mitte Oktober 2012 produzieren Jugendliche zwischen 9 und 13 Jahren Unterrichtsvideos. Dieser Beitrag gibt einen kurzen Einblick in das laufende Projekt.Did you ever use short videos for teaching and learning? The project that is presented in this paper shows how young people from 9 to 13 years are producing short videos for teaching and learning in peer-to-peer contexts.

  2. Monitoring and documentation of practice biogas plants; Monitoring und Dokumentation von Praxis-Biogasanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ebertseder, Florian; Kissel, Rainer; Lehner, Andreas; Rivera Gracia, Eunice; Bachmaier, Hans; Effenberger, Mathias

    2012-09-15

    The aim of the project is to extend the data base for the evaluation of biogas plants in terms of functionality and reliability of the technical equipment, the stability and efficiency of the fermentation process as well as the energy utilization. For the presented studies six companies were selected as examples. [German] Ziel des Projektes ist die Erweiterung der Datengrundlage zur Bewertung von Biogasanlagen hinsichtlich der Funktionalitaet und Zuverlaessigkeit der technischen Einrichtungen, der Stabilitaet und Leistungsfaehigkeit des Gaerprozesses sowie der Energieverwertung. Fuer die in diesem Bericht vorgestellten Untersuchungen wurden sechs Betriebe beispielhaft ausgewaehlt.

  3. Chemische und biochemische Synthesen zur Funktionsuntersuchung von Membranproteinen

    OpenAIRE

    Mak, Ellen

    2014-01-01

    Die vorliegende Arbeit besteht aus drei Teilprojekten. Das erste Projekt umfasst die Etablierung der nonsense-Suppression Methode zum Einbau von unnatürlichen Aminosäuren in Proteine. Dafür wurden die beiden Bausteine, das Dinukleotid pdCpa (5’-Phospho-2’-desoxycytidylyl(3’-5’)adenosin) und die verkürzte tRNA(-CA) mit dem amber Anticodon, zur Herstellung der vollständigen, misacylierten tRNA CUAuaa hergestellt. Das Dinukleotid konnte in sieben Stufen synthetisiert werden. Die verkürzte tRN...

  4. Editorial 01/2013 Normen und Normierungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Swertz

    2013-03-01

    ür Sie Verschiedenes zusammengetragen. So unternimmt es Helmut Hostnig, die Umsetzung eines chinesischen Märchens in eine Radiosendung so eingehend zu beschreiben, dass sie als Anleitung zum unterrichtspraktischen Do it yourself dienen kann. Christian Berger verlängert seine inzwischen schon traditionsreichen Ausführungen zum Urheberrecht und Klaudia Mattern erläutert wie mit dem MegaZine3–Tool jede pdf–Datei mit einem Doppelklick in eine Onlinepublikation mit Pageflip–Effekt umgewandelt werden kann. Barbara Buchegger berichtet dann vom Safer Internet Day und hält fest, dass die Projekte der Schulen immer besser werden und der Kompetenzzuwachs spürbar ist. Und Christian Schreger berichtet vom „Digitalen Tagebuch“ seiner M2, das im Mai 2000 startete und für zwei Monate geplant war. Inzwischen sind 13 Jahre daraus geworden.Das Ressort Bildung/Politik kann diesmal zwei bemerkenswerte Artikel präsentieren: So untersucht Karl H. Stingeder im ersten Teil (seiner Artikelserie 10 Jahre nach dem Irakkrieg von 2003 die fatale Rolle der embedded journalists und damit die Funktion von Manipulation und Propaganda im medientechnisch unterstützten info war. Dabei wird klar, dass die objektive Berichterstattung, für die Stingeder Kriterien anbietet, mit dem Sturz Saddam Husseins, der nie Massenvernichtungswaffen besaß, in eine einseitige und subjektive verwandelt wurde. Dass das Morden im Zeitalter von High-Tech-Rüstung und digitalen intelligenten Waffen nach wie vor ein grausames und brutales Geschäft ist, steht dabei genauso vor Augen wie die Tatsache, das Politik, Militär, Fernsehsender und andere berichtende Medien den Anspruch auf Wahrheit durch gezielte Täuschung, bewusste Lüge und propagandistische Falschinformation ersetzt haben. Ein Zusammenhang, dem auch die deutsche politische Publizistin Jutta Ditfurth immer wieder auf der Spur ist, wenn sie Informationen liefert, die in den Mainstream-Medien untergehen. Alessandro Barberi hat deshalb ihr j

  5. Neue Selbstständigkeit für Ältere : Untersuchung zur Zielgruppe und ihrer Gründungswege in der Region Emscher-Lippe

    OpenAIRE

    Pascher, Ute; Uske, Hans

    2007-01-01

    Im Projekt 'Neue Selbstständigkeit für Ältere' sollte älteren (Langzeit-)Arbeitslosen die Chance gegeben werden, sich im Hinblick auf eine zukünftige wirtschaftliche Selbstständigkeit vorzubereiten. Um eine passgenaue Maßnahme (Qualifizierung) und Beratung konzipieren zu können, die gerade auf die Aktivierung der Planung und Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit zielt, wird hiermit eine Untersuchung vorgelegt, die einen ersten Einblick in Gründungsaktivitäten und -möglichkeiten Älterer gib...

  6. Biomass - Activities and projects in 2002; Biomasse Aktivitaeten und Projekte 2002. Ueberblicksbericht zum Forschungsprogramm 2002

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Binggeli, D.; Guggisberg, B.

    2003-07-01

    This annual report made for the Swiss Federal Office of Energy reviews the activities carried out under the Biomass Research Programme in 2002 and describes the various projects that were active during the year. The situation concerning energy supply from biomass is discussed and figures are presented on its share in total Swiss energy consumption. Three categories of biomass use are presented - burning, fermentation of wastes and biofuels. >From each of these categories, several pilot and demonstration projects are described that cover a wide range of technologies and research activities, ranging from the pre-processing of biogenic wastes through to the optimisation of biogas-based combined heat and power installations and the operational economics of compact biogas installations. The report is completed with lists of research and development projects and pilot and demonstration projects.

  7. Nationalitätenfragen im russischen Bildungswesen: neue Ansätze und Projekte

    OpenAIRE

    Gromyko, Jurij V.

    1996-01-01

    The text gives a general account of the different views held on the problems of "ethno- national education" within the Russian society at present. The author starts with an examination of the historical development of ethnic groups as an evolutionary process, and differentiates between the dimensions of ethnicity, language and culture in his ensuing socio- political analysis. (He) holds the view that it is the responsibility of the education system and pedagogy to help every young person to g...

  8. Development trends in ocean energy. Concepts and projects; Entwicklungstrends in der Meeresenergienutzung. Konzepte und Projekte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Riegebauer, Philipp; Stenzel, Peter; Volkmann, Lukas [Fachhochschule Duesseldorf (DE). Zentrum fuer Innovative Energiesysteme (ZIES)

    2011-05-15

    The use of ocean energy by means of tidal mills has been known for centuries. The era of modern, industrial-scale production of ocean energy began in the mid-1960s when a tidal power plant was commissioned at the mouth of the River Rance in France. In recent years there has been a resurgence in development efforts in the area of ocean energy which is driven by the ongoing climate change and associated demands for greater use of renewable energies. Today many promising concepts are being pursued all over the world and are increasingly being implemented in concrete projects.

  9. Biomass - Activities and projects in 2004; Biomasse - Aktivitaeten und Projekte 2004

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Binggeli, D.; Guggisberg, B.

    2005-07-01

    This annual report by the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents an overview of the Swiss research programme on biomass and its efficient use both as a source of heat and electrical power and as a fuel. Work done and results obtained in the year 2004 are looked at. Topics covered include combustion and gasification of wood, the fermentation of biogenic wastes and developments in the bio-fuels area. Several projects in each of these areas are discussed. National co-operation with various universities, private organisations and other federal offices is discussed, as are contributions made to symposia and exhibitions in the biomass area. International co-operation within the framework of International Energy Agency (IEA) tasks is mentioned. Various pilot and demonstration projects in the combustion, gasification and fermentation areas are listed and discussed.

  10. LaMedica - Eine multimediale online Lehr- und Lernplattform [

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stracke, Sylvia

    2006-02-01

    Full Text Available [english] The project LaMedica ( has as its aim the development of a multimedia teaching and learning platform, the compilation of contents for medicine and the implementation of these in the teaching process. An on-line author environment was created which supports a variety of didactic approaches: systematic and networked communication of knowledge, case-based learning, the creation of lectures and learning sequence checks. The teaching contents can be edited and illustrated, and are aimed in particular at students, doctors in continuing education and specialists. An on-line media databank supports the re-use and the exchange of contents on the basis of a content management system through the use of the Learning Objects Metadata standards (LOM. Funding is provided by the Federal Ministry for Education and Research (FKZ NM054A. [german] Das Projekt LaMedica ( hat zum Ziel, eine multimediale Lehr- und Lernplattform zu entwickeln, Inhalte für die Medizin zu erstellen und diese in die Lehre zu implementieren. Es wurde eine on-line Autorenumgebung geschaffen, die sehr unterschiedliche didaktische Ansätze unterstützt: systematische und vernetzte Wissensvermittlung, fallbasiertes Lernen, Erstellung von Vorlesungen und Lernerfolgskontrolle. Die Lehrinhalte können zielgruppenspezifisch aufbereitet und dargestellt werden und richten sich insbesondere an Studenten, Ärzte in der Weiterbildung und Fachärzte. Eine on-line Medien-Datenbank unterstützt die Wiederverwendung und den Austausch von Inhalten auf der Basis eines Content-Management-Systems durch Verwendung des Learning Objects Metadata Standards (LOM. Die Förderung erfolgt durch das BMBF (FKZ NM054A.

  11. Technical and economical further development in the photovoltaic: Strategies and projects; Technische und oekonomische Weiterentwicklung der Photovoltaik: Strategie und Projekte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nick-Leptin, J. [Bundesministerium fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Berlin (Germany). Referat Kl III 5

    2008-07-01

    In the future, the price pressure and cost pressure clearly will strengthen in the case of photovoltaic. On the one hand, this is due to an intensified degression which is intended in the context of the novella of the Renewable Energy Resources Act. On the other hand, the competition clearly will intensify with increasing availability of silicon. In this background, the technological development must be further accelerated energetically by research activities of enterprises just by the application oriented research promotion of the Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety (Dessau, Federal Republic of Germany) and the fundamental oriented promotion of the Federal Ministry of Education and Research (Berlin, Federal Republic of Germany). Germany is set up excellently according to the launching instruments on the one hand and in national comparison on the other hand.

  12. Realoptionen als Bewertungsinstrument für frühe Phasen der Forschung und Entwicklung in der pharmazeutischen Industrie

    OpenAIRE

    Hartmann, Marcus

    2006-01-01

    Die Ermittlung eines finanziellen Wertes für pharmazeutische Forschungs- und Entwicklungsprojekte (F&E-Projekte) stellt in der Praxis eine herausfordernde Aufgabe im Rahmen des wertorientierten Portfoliomana-gements eines forschenden Arzneimittelherstellers dar. Insbesondere Produktkandidaten in frühen Phasen des F&E-Prozesses sind durch erhebliche technische Risiken bei einer gleichzeitig hohen Unsicherheit über die Entwicklung des anvisierten Marktes gekennzeichnet. In der akademischen Lite...

  13. Kristian Smedsi projekt viib Brüsselisse Eesti näitlejad / Andres Laasik

    Index Scriptorium Estoniae

    Laasik, Andres, 1960-2016

    2008-01-01

    11. veebr. 2009 esietendub Brüsselis Kristian Smedsi rahvusvaheline projekt "Trans-Euroopa komöödia Pühast Vihast" (dramaturg Ivo Kuyl, kunstnik Jurate Paulekaite). Eestist osalevad projektis Juhan Ulfsak ja Eva Klemets

  14. Projekt "Saaremaa majanduse edendamine" jõudis lõpule / Evely Aavik

    Index Scriptorium Estoniae

    Aavik, Evely

    2008-01-01

    Jõudis lõpule Euromaja ja Taluliidu projekt "Saaremaa majanduse edendamine", mida rahastavad Ameerika ja Iiri heategevusorganisatsioonid Heifer Project International ja Bothar. Vt. samas: Kristi Loit, Urve Loit. Heiferi pered said kokku

  15. Tallinna Sakala keskuse projekt kütab kirgi / Aivo Vahemets

    Index Scriptorium Estoniae

    Vahemets, Aivo

    2004-01-01

    Raine Karbi projekteeritud hoone ümberehituse projekt telliti Inglismaalt büroost Burrow&Cave, OÜ Arhitektuuriagentuuri projektist loobuti. Eesti Arhitektide Liidu esinaise Margit Mutso ja arhitektuurinõukogu esimehe Peep Aaviksoo kommentaar

  16. Kahtlustatavate ringi lisandus ka K-Projekt / Kadri Paas, Kadri Jakobson

    Index Scriptorium Estoniae

    Paas, Kadri, 1982-

    2010-01-01

    Tallinna transpordiameti liikluskorralduse osakonna juhataja Vello Lõugase kriminaalasja raames sai pistiseandmise kahtlustuse ka K-Projekt ja selle suuromanik Rein Annusver. Läbi otsiti Tallinna liikluskorraldaja Mati Songisepa kodu ja töökoht

  17. Projekt EUth, platvorm OPIN ja noorte e-osalemine / Teo Gregov, Kerstin Franzi ; kommenteerinud Ivo Visak

    Index Scriptorium Estoniae

    Gregov, Teo

    2016-01-01

    Projekti EUth eesmärk on suurendada noorte huvi ja aktiivset osalemist nii kohalikes kui ka Euroopa poliitilistes institutsioonides ja organisatsioonides. Projekti tulemusena valmis veebiplatvorm OPIN (www.opin.me), mis aitab projekte kavandada ja hallata

  18. Technische Rahmenbedingungen und organisatorische Veränderungen durch Electronic Commerce : Fallstudie einer E-Commerce-Implementierung im Handel

    OpenAIRE

    Fröschle, Hans-Peter; Hauptmann, Eckhard

    2001-01-01

    Die Fallstudie basiert auf einem Projekt zur Einführung von E-Commerce in einem Unternehmen der "old economy". Sehr frühzeitig hat man hier erkannt, dass der Handel im Netz nur eine Möglichkeit zur Veränderung darstellt. Dieser Ansatz ist als "First-Level-E-Commerce" bekannt und beinhaltet den Aufbau eines Front-Ends, um für Kunden und Lieferanten über das Internet erreichbar zu sein. Gleichermaßen müssen aber E-Commerce-relevante Informationen im Zuge eines "Second-Level-E-Commerce" auch unt...

  19. Investigations on sustainable utilization of buildings by ecological construction and prolonging life cycles of construction parts in buildings. Final report; Untersuchungen zur nachhaltigen Nutzung von Immobilien durch Oekologisches Bauen und Verlaengerung der Lebenszyklen von Bauteilen und Gebaeuden. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-06-16

    This project made an important contribution to determine the rentability of model solutions of ecological and energy-saving ways of construction. In compliance with the objective of the project, the investigations were focused on commercial buildings and office buildings. Using the methods of dynamic investment calculation, decision supports were established and tested which will help to give the investment processes in ecological and energy-saving construction more transparency. The rentability which already exists when solar heat is used for the air heating and warm water preparation in commercial buildings could be proved exactly. [German] Mit diesem Projekt konnte ein wichtiger Beitrag zur Ermittlung der Wirtschaftlichkeit von Beispielloesungen des Oekologischen und Energiesparenden Bauens geleistet werden. Gemaess der Zielstellung fuer das Projekt standen insbesondere Gewerbe- und Bueroimmobilien im Mittelpunkt der Untersuchungen. Mit den Methoden der dynamischen Investitionsrechnung wurden Entscheidungshilfen erarbeitet und erprobt, die das Investitionsgeschehen beim Oekologischen und Energiesparenden Bauen transparenter gestalten werden. Insbesondere bei der Nutzung der Solarthermie fuer die Luftheizung und die Warmwasserbereitung von Gewerbebauten konnten die bereits jetzt vorhandene Wirtschaftlichkeit betriebswirtschaftlich exakt nachgewiesen werden. (orig.)

  20. Diskurs und Praxis: Geschlecht und Gewalt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Angela Koch

    2003-11-01

    Full Text Available Der Sammelband befasst sich kulturwissenschaftlich mit den Verschränkungen der diskursiven Repräsentationen von Geschlecht und Gewalt, mit deren alltäglichen Erscheinungsformen und juristischen Auslegungen. Im Vordergrund steht die personale Gewalttätigkeit als physisches Mittel des Zwangs, der Dominanz und der Macht. Der Band geht auf die Tagung „Frauen und Gewalt“ zurück, die im Oktober 2001 in Greifswald stattgefunden hat, und versammelt 18 Beiträge, die unterschiedliche Facetten des Themenkomplexes behandeln: Gewalt gegen Frauen wie Inzest, Vergewaltigung, Folter, Anprangerung im Internet, und weibliche Gewalttätigkeit wie Verbrechen, Mord, Kindsmord, physische Gewalt.

  1. Selbstkritik als wissenschaftliches Projekt? Self-Criticism as Scholarly Project

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Scholand

    2007-11-01

    Full Text Available Wallner kritisiert die aktuelle feministische Darstellung der rund 30jährigen Geschichte der Mädchenarbeit als „Legendenbildung“ (S. 9: Sie verkürze und verschweige im Interesse einer Selbst-Heroisierung und sei daher ideologisch. Als eine derjenigen, die seit zwanzig Jahren feministische Mädchenarbeit und -politik betreibt, arbeitet die Autorin damit auch ihre eigenen (Nicht-Bezugnahmen kritisch auf. Ihr grundlegendes Interesse ist es, eine aus ihrer Sicht erforderliche Neupositionierung der Mädchenarbeit in der Jugendhilfe im Zeitalter von Gender Mainstreaming zu befördern.Wallner criticizes the feminist representation of the history of girls’ labor since the 1960s as a representation that was truncated and silenced in the interest of self-heroism and should therefore be seen as ideological. The author herself has worked in the area of girls’ labor and politics for twenty years and therefore critically takes on her own (lack of engagement. Her main interest in these times of gender mainstreaming is to promote the renewed positioning of girls’ work within aid for youth.

  2. Experiental Civic Learning by using "Projekt: Aktive Bürger"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Klaus Koopmann

    2002-01-01

    Full Text Available Various social and political developments seem to sum up to a process of 'de-civilization' which impede - rather than facilitate - the project of a humane and democratic society. In order to make this project a successful one it is necessary to reclaim citizens as politically acting subjects. The ability to act as enlightened and autonomous citizens will be sustainably acquired by experiencing extensive participation in society and in politics. Civic education should foster this process of 'revi-talization of citizenship' by offering youth meaningful participatory experiences of social and po-litical relevance. That is: Civic education should create, organize and offer learning strategies that are oriented towards the notion of reflective acting as experiential learning. Experiential learning processes, aimed at the sustainable acquisition of competencies which are relevant in politics and civil society, will particularly unfold in the course of the (interactive dealing of the individual(s with the authentic political and social problems and processes that surround and concern them. This also includes reflection and co-operation. One example of how to practice an experiential and prob-lem-centred learning strategy is well being demonstrated by the civic education program "Projekt: Aktive Bürger", the German adaptation of "We the People ... Project Citizen" designed by the American Center for Civic Education.

  3. Projekt linky pro moření obilnin

    OpenAIRE

    Klíma, Petr

    2009-01-01

    Tématem této práce je projekt linky pro moření obilnin. V dokumentu jsou popsány jednotlivé části linky. Dle požadavku zadavatele byla ponechána některá stávající zařízení a doplněna o části chybějící. Mezi doplněné zařízení patří korečkové elevátory, které dopravují obilniny do čističky a mořícího zařízení. Na konci linky se nachází rám pro usnadnění plnění vaků a vážící zařízení.

  4. Odhadování pracnosti IT projektů

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Miroslav Král

    2012-12-01

    Full Text Available V oblasti odhadování IS/IT projektů bylo v uplynulých letech vyvinuto značné množství různorodých metod. Tyto metody by měly být používány s ohledem na několik faktorů. Volba a použití metody odhadu by měla zohlednit fázi projektu, ve které se odhadovatel nachází, a různorodé spektrum externích vlivů, jejichž složení a intenzita působení je velmi rozdílná a individuální. Přesnost odhadování výrazně ovlivňuje úspěšnost celého projektu. Cílem článku je analýza principů, jakým dané metody přistupují k odhadu pracnosti, hledání silných a slabých stránek těchto metod.

  5. Erlebnisanalyse und szenisches Verstehen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Nagbøl, Søren Peter

    2013-01-01

    Im Folgenden stelle ich einige Leitgedanken der psychoanalytischen Herme-neutik und Merkmale für die Anwendung des szenischen Verstehens heraus. Ich mache dies u.a. auch in der Absicht, meine Art und Weise, und die kon-zeptuelle vorarbeiten in der ich forsche, sichtbar zu machen und zu positionieren...

  6. Mentoring beim Übergang in die berufliche Ausbildung am Beispiel des Ada-Lovelace-Projekts

    OpenAIRE

    Quaiser-Pohl, Claudia; Endepohls-Ulpe, Martina; Rasic, Ramona; Gnosa, Tanja; Sander, Elisabeth

    2012-01-01

    "In Deutschland erzielen Mädchen inzwischen durchschnittlich bessere Schulabschlüsse und weisen zumindest bis in die Hochschule etwas erfolgreichere Bildungsverläufe auf als Jungen. Allerdings scheinen Mädchen und junge Frauen ihre erworbenen Qualifikationen und Kompetenzen beim Übergang in den Arbeitsmarkt nicht so gut nutzen zu können. Ihr Berufswahlspektrum ist deutlich enger und sie wählen eher Berufe mit schlechteren Karrierechancen und geringerer Bezahlung als Jungen. Hier setzen Berufs...

  7. Physikdidaktik Theorie und Praxis

    CERN Document Server

    Girwidz, Raimund; Häußler, Peter

    2015-01-01

    „Physikdidaktik – Theorie und Praxis“ ist ein Sammelband, der dynamisch gewachsen ist. Der Teil I wurde im Jahre 2000 in erster Linie für Studierende des Lehramts Physik konzipiert. Der Teil II zeigt Konkretisierungen und im Unterricht erprobte Beispiele zu neueren didaktischen und methodischen Ansätzen, die aus der Pädagogik und der allgemeinen Didaktik für die Physikdidaktik aufbereitet wurden. Die Physikdidaktik befasst sich natürlich auch mit der Frage, welche Elemente aus der modernen Physik in den Unterricht eingehen können und sollen. Vor der Aufbereitung der Inhalte für den Unterricht, mit Vereinfachungen und angemessenen didaktischen Reduktionen, steht die Sachanalyse und die Zusammenfassung von interessanten Themen aus aktuellen experimentellen und theoretischen Arbeitsgebieten der Physik (Teil III). In der vorliegenden 3. Ausgabe eines Gesamtbandes „Physikdidaktik – Theorie und Praxis“ wurden Astrophysik, Elementar­teilchenphysik und Biophysik als interessante Beispiele aus ...

  8. Frauen und Sucht : Literaturkompendium

    OpenAIRE

    Franke, Alexa; Mohn, Karin; Welbrink, Andrea; Witte, Maibritt; Teuber, Jutta

    2000-01-01

    Das vorliegende Literaturkompendium stellt die aktuelle wissenschaftliche Literatur zu dem Thema "Frauen und Sucht" systematisch und möglichst umfassend dar. Es beinhaltet Literaturhinweise zu frauenspezifischen Ursachen, Bedingungen, Verläufen und Folgen des Substanzmißbrauchs. Zur besseren Überschaubarkeit und um den Umfang der Recherche einzugrenzen, bezieht sich das Kompendium ausschließlich auf folgende Substanzen: Alkohol, Medikamente und illegale Drogen. Grundlage des Kompendiums ...

  9. Diskurs und Praxis: Geschlecht und Gewalt

    OpenAIRE

    Angela Koch

    2003-01-01

    Der Sammelband befasst sich kulturwissenschaftlich mit den Verschränkungen der diskursiven Repräsentationen von Geschlecht und Gewalt, mit deren alltäglichen Erscheinungsformen und juristischen Auslegungen. Im Vordergrund steht die personale Gewalttätigkeit als physisches Mittel des Zwangs, der Dominanz und der Macht. Der Band geht auf die Tagung „Frauen und Gewalt“ zurück, die im Oktober 2001 in Greifswald stattgefunden hat, und versammelt 18 Beiträge, die unterschiedliche Facetten des Theme...

  10. Form und Leben zwischen Positivismus und Idealismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kai Nonnenmacher

    2015-02-01

    Full Text Available Der Artikel skizziert bei u.a. Dilthey, Hofmannsthal, Rilke, Bergson, Vossler und Croce in vier Schritten den Zusammenhang zwischen der Lebensphilosophie und der idealistischen Neuphilologie, die Frage poetischer Autonomie mit diesem spezifischen Wissensbegriff um 1900 verknüpfend:1. Antipositivismus als Folie eines neuen Wissensbegriffs um 1900;2. Wissensschau einer lebensphilosophischen Poetik;3. Autonomie und Leben;4. Diskursgeschichte literarischer Autonomie.Der Artikel geht zurück auf einen Vortrag bei der von der Thyssen-Stiftung geförderten Tagung „Kunst, Erkenntnis, Wissenschaft (techne und episteme, ars und scientia“ von Marion Hiller, Hochschule Vechta, 2011. 

  11. Programinės įrangos projektų darbų vizualizavimo tyrimas

    OpenAIRE

    Ašeriškis, Darius

    2013-01-01

    Žaidimizacija – tai metodologija, kurios dėka su žaidimais nieko bendro neturinčiam kontekstui suteikiami žaidimo mechanika ir dizainas. Darbe aprašomas ir tiriamas projektų valdymo sistemos žaidimizavimas. Projektų valdymo sistemai žaidimizavimo metu yra sukuriamas žaidimo sluoksnis. Darbe pristatyta „Trogon“ projektų valdymo sistema pagrįsta trijų sluoksnių architektūra. Projektinėje dalyje peržvelgėme sistemos žaidimizaciją. Pagal formalų sistemos žaidimizavimo aprašą žaidimizacija vadi...

  12. Marmaray projekt prelaska Bosfora: geodetske djelatnosti i geodetsko praćenje

    OpenAIRE

    Gülal, Engin

    2014-01-01

    Tekući Marmaray projekt jedan je od najvećih transportnih infrastrukturnih projekata u svijetu. Ukupna duljina na tlu i i ispod tla Marmaray projekta je 76,7 km. Prvi dio projekta je Prijelaz Bosfora (BC1) s duljinom od 13,6 km. BC1 projekt sadrži izgradnju tri bušena tunela i jedan uronjen tunel ispod Bosforskog tjesnaca. Građevinska ispitivanja u tunelima i uronjenoj cijevi bila su dovršena početkom 2012. Planiranje i oblikovanje inženjerskih projekata glavno su žarište istraživanja inženje...

  13. Information und Kommunikation

    Science.gov (United States)

    Wesoly, Michael; Ohlhausen, Peter; Bucher, Michael; Hichert, Rolf; Korge, Gabriele; Schnabel, Ulrich; Gairola, Arun; Reichwald, Ralf; Habicht, Hagen; Möslein, Kathrin; Schwarz, Torsten; Schönsleben, Paul; Scherer, Eric; Schloske, Alexander; Adlbrecht, Gerald; Federhen, Jens

    Wissen ist mittlerweile unverzichtbar für den entscheidenden Vorsprung auf dem Markt. Unabhängig davon, ob sich das Wissen in Innovationen, neuen Produkten und Dienstleistungen oder in der Verbesserung interner Unternehmensprozesse manifestiert: Wissen ist Treiber von Innovation, Wissen bringt Schnelligkeit und Wissen ist die Voraussetzung für Problemlösungen [40]. Wissensmanagement ist daher der Schlüssel für Unternehmenserfolg und bezeichnet den "bewussten und systematischen Umgang mit der Ressource Wissen und den zielgerichteten Einsatz von Wissen in der Organisation“ [6]. In dieser umfassenden Sichtweise ist Wissensmanagement ein Begriff, der Konzepte, Strategien und Methoden umfasst.

  14. Westliche und muslimische Geschlechter?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stanislawa Paulus

    2008-11-01

    Full Text Available Mihçiyazgan geht der Frage nach wie Differenzen in männlichen und weiblichen Subjektkonstutionen im Westen und im Islam empirisch erfasst werden können. Hierbei verfolgt sie eine antiessentialitische Perspektive, in der sie sich zentral auf Judith Butler und Michel Foucault bezieht. Über beide hinausgehend entwickelt sie ein Modell pluraler Diskurse, mit dessen Hilfe kulturelle bedingte Geschlechterkonstruktionen verstehbar werden. Anhand einer Untersuchung von Interviews, in der sie interaktionsanalytische und diskursanalytische Herangehensweisen verbindet, macht sie unterschiedliche Zonen des Sagbaren und Unsagbaren in westlichen und muslimischen Geschlechterdiskursen sichtbar.

  15. Anerkennung und soziale Ungleichheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annegret Ergenzinger

    2008-11-01

    Full Text Available Vor dem Hintergrund der Honneth’schen Stufentheorie der Anerkennung (von der Liebe in den Paar- und Nahbeziehungen über Achtung als Gleiche in den rechtlichen Bezügen des Staates, bis hin zur sozialen Wertschätzung von Leistung in der Wertegemeinschaft werden Anerkennung und Ungleichheit in Paarbeziehungen, Arbeitsorganisationen und im Sozialstaat empirisch und/oder analytisch im vorliegenden Sammelband untersucht. Empirische und theoretische Studien zeigen, dass die Kategorie Anerkennung in der sozialen Ungleichheitsforschung neue Erkenntnisse möglich macht. Dies gilt jedoch auch umgekehrt: Die Einbeziehung von weiteren historisch-kulturell eingebetteten Kategorien der Ungleichheit kontextualisieren und differenzieren die Theorie der Anerkennung.

  16. Projecting and construction in hydrological engineering. Comparison of goals and results. Papers read at the symposium of 15 - 17 Oct 1998; Planung und Realisierung im Wasserbau. Vergleich von Zielvorstellungen mit den Ergebnissen. Beitraege zum Symposium

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Strobl, T. [ed.; Zunic, F. [comp.

    1998-07-01

    Today's hydrological engineers must take account of boundary conditions that were considered unimportant even a few years ago, e.g. ecological and social acceptability as well as political goals. The symposium presents examples of goals and reality, discusses the shortcomings of reality, and states the reasons. [German] Der Wasserbauingenieur muss heute bei der Planung und Realisierung wasserwirtschaftlicher Projekte und wasserbaulicher Anlagen viele Randbedingungen beruecksichtigen, die noch vor Jahren nicht oder nicht im derzeitigen Umfang massgebend waren. So ist beispielsweise die Beruecksichtigung gesamtoekologischer Belange bei groesseren Vorhaben zur selbstverstaendlichen Vorgabe einer jeden Planung geworden. Aber auch gesellschaftlich konsensfaehige Loesungen und die Beachtung politischer Wuensche stellen den Wasserbauingenieur vor grosse planerische Herausforderungen. Ein Ziel des Symposiums ist es, an konkreten Beispielen Planung und Wirklichkeit vorzustellen, eventuelle Abweichungen zu diskutieren und Ursachen hierfuer herauszuarbeiten. (orig.)

  17. Der Brexit und seine Folgen für die EU

    OpenAIRE

    Dembinski, Matthias

    2016-01-01

    Das britische Austrittsreferendum ist eng mit der größeren Thematik der EU-Krise verknüpft. Gäbe es keine Krise der europäischen Integration, hätte der Brexit weniger Appeal. Umgekehrt könnte das Votum der britischen Bevölkerung die EU-Krise dramatisch verschärfen. Aus der Sicht dritter Staaten kann die Reputation des globalen Akteurs EU nur leiden, wenn eines der größten und wichtigsten Mitglieder die Leinen kappt, weil, so die „Brexiteers“, das europäische Projekt ohnehin keine Zukunft habe...

  18. Materials and energy balance of a university - development of an environmental management concept for universities based on the example of Osnabrueck university. Final report; Stoff- und Energieflussanalyse einer Universitaet - Erstellung eines Umweltmanagementkonzepts fuer Hochschulen am Beispiel der Universitaet Osnabrueck. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Matthies, M.; Viebahn, P.

    1999-04-01

    A material and energy analysis of Osnabrueck university was established with the goal of drawing up an environmental management concept for universities in general. The eco-balance was established in accordance with environmental specifications for energy, traffic, water, waste water, materials, waste and terrain. An environmental protection programme was developed on this basis, as well as an environmental information system for the university. The final stage comprised networking activities (eco-campus.net). A bibliography is presented. [German] In Abschnitt I wird zunaechst eine Zusammenfassung der Projektergebnisse gegeben (Kapitel 2). Die ausfuehrliche Darstellung des Projektes beginnt in Kapitel 3 mit einem Ueberblick ueber das Projekt und seine Entstehung. In Kapitel 4 wird ein Ueberblick ueber die Universitaet Osnabrueck gegeben; in Kapitel 5 wird die Notwendigkeit eines UMS' fuer Hochschulen begruendet und als eines der moeglichen Instrumente die EG-Oeko-Audit-Verordnung beschrieben. In Abschnitt II beginnt die Beschreibung der einzelnen Bausteine des Osnabruecker Umweltmanagement-Modells. In Kapitel 6 wird dargestellt, wie die umweltrelevanten Taetigkeiten in den Organisationsstrukturen der Universitaet verankert werden sollten (Baustein UM 1). In den Kapiteln 7 und 8 werden die Umweltleitlinien der Universitaet Osnabrueck (Baustein UM 2) sowie die externen Umweltvorschriften (Baustein UM 3) wiedergegeben. In Abschnitt III erfolgt die Erstellung der Oekobilanz der Universitaet Osnabrueck (Baustein UM 4), der Schwerpunkt des Projektes. In Kapitel 9 wird zunaechst eine Einfuehrung in die Oekobilanzierung gegeben. In Kapitel 10 folgt die Zieldefinition und die Beschreibung der Sachbilanz. Hier wird auch auf die verwendete Software UMBERTO naeher eingegangen. In den Kapiteln 11-16 werden die Teilbilanzen Energie, Verkehr, Wasser und Abwasser, Materialien, Abfaelle und Flaechen beschrieben. In Kapitel 17 erfolgt schliesslich die Zusammenfuehrung der

  19. Energie- und Ressourceneffizienz in der Wärmebehandlung und Thermoprozesstechnik

    OpenAIRE

    Fritsching, Udo

    2012-01-01

    Die effiziente Nutzung von Energie und Rohstoffen gewinnt in den allen Produktionsprozessen zunehmend an Bedeutung. Steigende Energiepreise und Umweltanforderungen sowie der zunehmende Kostendruck durch die Globalisierung zwingen auch klein- und mittelständische Unternehmen, sich mit dem Thema Energie- und Ressourceneffizienz verstärkt auseinanderzusetzen. Potentielle Effizienzsteigerungen in Prozessen und Anlagen gründen nach dem Stand der Technik auf innovativen Prozessen und Produkten und ...

  20. Strahlungsmessung und Dosimetrie

    CERN Document Server

    Krieger, Hanno

    2013-01-01

    „Strahlungsquellen und Dosimetrie“ ist Teil einer Lehrbuchreihe zur Strahlungsphysik und zum Strahlenschutz. Der erste Teil befasst sich mit den physikalischen Grundlagen der Strahlungsdetektoren und der Strahlungsmessung. Im zweiten Teil werden die Konzepte und Verfahren der klinischen Dosimetrie dargestellt. Der dritte Abschnitt erläutert ausführlich die Dosisverteilungen der klinisch angewendeten Strahlungsarten. Im vierten Teil werden weitere Messaufgaben der Strahlungsphysik einschließlich der Messsysteme für die Bildgebung mit Röntgenstrahlung dargestellt. Neben den grundlegenden Ausführungen enthält dieser Band im laufenden Text zahlreiche Tabellen und Grafiken zur technischen und medizinischen Radiologie, die bei der praktischen Arbeit sehr hilfreich sein können und 199 Übungsaufgaben mit Lösungen zur Vertiefung der Inhalte. Für die zweite Auflage wurden die Darstellungen der Elektronen- und der Protonendosimetrie sowie der bildgebenden Verfahren mit Computertomografen deutlich erweit...

  1. Pulmonalembolie und niedermolekulare Heparine

    OpenAIRE

    Gatterer E

    2000-01-01

    Trotz breit angewandter Thromboseprophylaxe und einer vereinfachten, effektiven Therapie der tiefen Venenthrombose ist die Inzidenz der Pulmonalembolie und die mit dieser Erkrankung verbundene Morbidität und Mortalität noch immer hoch. In den USA ist die Pulmonalembolie nach Malignomen und dem Myokardinfarkt die dritthäufigste Todesursache. Patienten mit Pulmonalembolie weisen eine Einjahresmortalität von über 20 % auf. Heute, vierzig Jahre nach der Erstbeschreibung, ist die therapeutische He...

  2. Informationskompetenz und Information Literacy

    OpenAIRE

    Ingold, Marianne

    2012-01-01

    Informationskompetenz ist heute als Begriff , Konzept und praktisches Tätigkeitsfeld von Bibliotheken weltweit etabliert. Entstehung, Verbreitung und Entwicklung von „Informationskompetenz“ im deutschsprachigen Raum stehen in engem Zusammenhang mit dem in den USA und international seit den 1980er Jahren diskutierten und praktisch umgesetzten Konzept der „Information Literacy“. Auch wenn die beiden Begriffe in der Regel gleichbedeutend verwendet werden, zeigt ein Vergleich der vorwiegend aus e...

  3. Demografie und politischer Reduktionismus

    OpenAIRE

    Kreitsch, Thomas

    2015-01-01

    Die Dissertation mit dem Thema „Demografie und politischer Reduktionismus – eine Diskursanalyse der Demografiepolitik in Deutschland“ knüpft an die Debatte um die Demografisierung an, die sich damit beschäftigt, dass gesellschaftliche Entwicklungen häufig zu sehr aus einer demografischen Perspektive betrachtet und beschrieben werden. Sie analysiert die zum Teil noch jungen Diskurse, die durch Akteure in Wissenschaft, Politik und Publizistik zu den demografiepolitischen Strategien und Aktivitä...

  4. Et læringsfælleskab om og med projekter i matematiklæring

    DEFF Research Database (Denmark)

    Ejersbo, Lisser Rye

      Rapporten er en evaluering af det Projektforum, der blev dannet som et lærende fællesskab indlejret i Nationalt Videncenter for Matematikdidaktik (NAVIMAT). Her har 17 udviklingsprojekter, heraf 1 ph.d.-projekt været enten indsluset i Projektforum eller set dagens lys via NAVIMAT; yderligere ha...

  5. Projekt OK-NET-ARABLE : mahetootmiseks vajalik teave tuleb tuua praktikuteni / Airi Vetemaa

    Index Scriptorium Estoniae

    Vetemaa, Airi

    2015-01-01

    OK-NET-ARABLE, mida võiks tõlkida kui põllukultuuride kasvatuse alast maheteabe võrgustikku, on ELi teadusrahastu Horisont 2020 projekt, mille eesmärk on vahendada innovaatilist ja traditsioonilist teavet mahetootjate, nõustajate ja teadlaste vahel, suurendamaks mahepõllukultuuride produktiivsust ja kvaliteeti üle Euroopa

  6. Digital Zeichnen und Malen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christoph Kaindel

    2013-12-01

    Full Text Available Digitales Zeichnen und Malen hat gegenüber dem „analogen“ Vorteile wie auch Nachteile. In der folgenden, unvollständigen Liste stelle ich die technischen Vor- und Nachteile, die mir aufgefallen sind, gegenüber. Kommentare und Ergänzungen sind willkommen!

  7. Online-Beratung und Online-Streitschlichtung für KonsumentInnen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ronald Hechenberger

    2007-09-01

    Full Text Available Der Internet Ombudsmann (www.ombudsmann.at existiert seit Ende 1999 und wurde vom Österreichischen Institut für angewandte Telekommunikation initiiert und entwickelt. Das Projekt ist heute europaweit anerkannt und die größte österreichische außergerichtliche Streitschlichtungsstelle für den Online-Handel. Der Internet Ombudsmann wird seit 2003 vom Bundesministerium für Soziales und Konsumentenschutz, seit Anfang 2007 auch von der Bundesarbeitskammer gefördert. Im Jahr 2006 wurde in 4.730 Fälle von KonsumentInnen bearbeitet. Im Jahr 2005 waren es noch 1.460 Beschwerdefälle, die von den ExpertInnen des Internet Ombudsmann behandelt werden mussten. Die Meldung von Beschwerde-Fällen an den Internet Ombudsmann erfolgt über ein spezielles Online-Beratungssystem unter www.ombudsmann.at. Nach der Anmeldung auf der Website erhalten KonsumentInnen eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten. Mit diesen können sie sich nun in das System einloggen und Beschwerden oder Anfragen eingeben und mithilfe eines elektronischen Akts ihren Fall bis zur Lösung durch das Ombudsmann-Team weiterverfolgen. In Zukunft wird sich die Anzahl der Beratungsfälle weiter stark erhöhen (Prognose 2007: plus 100 Prozent im Vergleich zu 2006. Neben neuen fachlichen und juristischen Herausforderungen (mobiles Internet und neue Formen des Online-Betrugs ist vor allem die Erhöhung der Effizienz eine zentrale Herausforderung.

  8. Urbanität nach exklusivem Rezept. Die Ausdeutung des Städtischen durch hochpreisige Immobilienprojekte in Berlin und Los Angeles

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Henning Füller

    2013-07-01

    Full Text Available Innerstädtisches Wohnen steht zunehmend hoch im Kurs. Wahlweise als „Renaissance der Stadt“, Reurbanisierung oder Gentrifizierung thematisiert, ist das gegenwärtige Interesse von Investor_innen, Projektentwickler_innen und Käufer_innen an innerstädtischen Lagen prägnanter Ausdruck einer fortgesetzten Restrukturierung europäischer und US-amerikanischer Städte. Neben Prozessen der Inwertsetzung und Verdrängung umfasst diese Neuordnung auch die Ebene der Bedeutungen von Stadt und Urbanität. Insbesondere hochpreisige Neubauprojekte konkretisieren derzeit veränderte Vorstellungen bezüglich der Qualität der Stadt, ihrer Nutzer_innen und Nutzungsweisen. Der Beitrag zieht Projekte innerstädtischen Luxuswohnens in Berlin und Los Angeles heran, um dieser baulichen Konkretisierung von Diskursen um Stadt und Urbanität als Aspekt der gegenwärtigen „Renaissance der Stadt“ nachzugehen. In welcher Weise manifestieren sich Vorstellungen des erstrebenswerten städtischen Lebens in aktuellen Projekten hochpreisigen innerstädtischen Wohnungsbaus und welche Implikationen hat dies für die Gestalt der Stadt?

  9. Editorial: Virtualität und E-Learning

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horst Dichanz

    2001-04-01

    Lernsoftware umgehen, zum anderen liefert er damit wichtige Hinweise auf die künftige Gestaltung von Lernsoftware und gibt eine methodische Grundlage, hierfür Kriterien zu entwickeln. Hofffentlich regt er auch andere Forscher an, das Fundament des empirisch gesicherten Wissens über E-Learning durch weitere Untersuchungen zu verbreitern. Die Verbindung von dieser Untersuchungen zu einem Versuch, unser noch dürftiges Wissen über die Nutzung von elektronisch-virtuellen Lernwelten pädagogisch zu nutzen und daraus methodisch-didaktische Konsequenzen zu ziehen, unternimmt Peter Kührt in seinem Beitrag über Future Guide, einem didaktischen Gestaltungsprinzip auf der Basis handlungsorientierter Lernumgebungen. Horst Dichanz und Annette Ernst nehmen abschließend noch einmal die Diskussion um das E-Learing auf und versuchen, aus der Fülle und Unübersichtlichkeit der Begriffsverwendungen eine Klarstellung der Begriffe. Sie untersuchen mit Bezug auf eine konstruktivistische Interpretation von Lernprozessen die realen Möglichkeiten der Nutzung von elektronischen Lernhilfen und -environments und dokumentieren sie abschließend mit einem Projektdesign eines gerade begonnen Projektes zur Lehrerfortbildung. Diese Ausgabe der Zeitschrift MedienPädagogik zielt darauf, in Zusammenhang mit den Begriffen, Produkten und Projektentwürfen zu virtuellen Lernumwelten die Möglichkeiten und Grenzen des E-Learning kritisch zu überprüfen, für eine realistische Betrachtungsweise zu sensibilisieren und Forschungsbedarf zu artikulieren. Vielleicht wird es dann in einigen Jahren möglich sein, erste Forschungsergebnisse in systematisierter Form vorzulegen.

  10. Beerdigung und Feuerbestattung in Bibel und Talmud

    OpenAIRE

    Wiener, Adolf

    2008-01-01

    Fortsetzung des Aufsatzes u.d.T. "Beerdigung und Feuerbestattung in der Bibel / Schlußartikel von Rabbiner Dr. Wiener in Oppeln" s.a. http://edocs.ub.uni-frankfurt.de/volltexte/2008/9890/ Erwiderung "Die Erd- und Feuerbestattung / von Rabbiner Dr. Kohn in Inowrazlaw" s.a. http://edocs.ub.uni-frankfurt.de/volltexte/2008/9877/

  11. Gold und Peanuts

    OpenAIRE

    Hashmi, Stephen

    2003-01-01

    Die bisherigen Kenntnisse zur Gold-Katalyse lassen sich wie folgt zusammenfassen: 1. Gold-Katalysatoren reagieren rasch mit Kohlenstoff-Kohlenstoff-Mehrfachbindungen und sind somit besonders für einen Einsatz in der Organischen Chemie,der Chemie des Kohlenstoffs, geeignet. Dies lässt sich damit erklären, dass Gold und Kohlenstoff gemäß des Prinzips der harten und weichen Säuren und Basen („hard and soft acids and bases“, HSABPrinzip)beide als „weich“ klassifiziert werden und dieses Prinzi...

  12. Environmental technologies - material flow oriented waste management and land regeneration: Investigations of LNAPL mobilisation/solubilisation in the underground for higher effectiveness of hydraulic sanitation measures. Research report; Umwelttechnologien - Stoffstromorientierte Abfallwirtschaft und Altlastensanierung: Untersuchungen zur LNAPL-Mobilisierung/Solubilisierung im Untergrund zur Effektivitaetserhoehung hydraulischer Sanierungsmassnahmen. Forschungsbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Traenckner, S.; Uhlig, Uli; Luckner, L.; Schmalz, L.; Schinke, R.; Thomas, A.; Hofmann, W.

    2003-10-01

    This project of the LMBV mbH (Projekt 162) aimed at the development and validation of an efficient in-situ process for the following purposes: Mobilisation of the product oil phase immobilised at groundwater level by means of alcohols, transfer of the mobilisate into floatings, removal of the floatings of concentrated pollutants and low-cost disposal. The process is faster than solubilisation in underground and groundwater. Further, ingress of pollutants into non-polluted terrain will be prevented. (orig.) [German] Die Versickerung fluessiger Schadstoffe, meist ueber lange Zeitraeume, ist fuer eine Vielzahl von Grundwasserschaeden verantwortlich. In Abhaengigkeit von Versickerungsdauer, Dichte der Schadstoffe und den Untergrundverhaeltnissen haben sich die eingetragenen Schadstoffe im Untergrund verteilt. Der eigentliche Schaden fuer das Grundwasser ist Ergebnis eines kontinuierlichen und langandauernden Herausloesens von Schadstoffbestandteilen in das Sicker- bzw. Grundwasser. Kernaufgabe des F und E-Vorhabens der LMBV mbH (Projekt 162) ist es, ein effizientes In-situ-Verfahren zu entwickeln und wissenschaftlich zu begruenden, das es gestattet: die in Primaerschadherden vorwiegend im Grundwasserspiegelbereich immobilisierte Produktoelphase durch Alkohole zu mobilisieren, das dabei gebildete Mobilisat in Floatings (auf dem Grundwasser aufschwimmende oelige Phase) zu transferieren und die gebildeten Floatings aus dem Untergrund auf kuerzestem Wege durch den hochkontaminierten Grundwasserspiegelbereich als Schadstoffkonzentrat, welches kostenguenstig entsorgt werden kann, auszutragen. Mit dem gefoerderten F und E-Projekt wird das Ziel verfolgt, Primaerschadherde mit immobiler Produktoelphase ungleich schneller abzureinigen als es durch ihre Solubilisierung (Loesung) im vorbeistroemenden Boden- und Grundwasser moeglich waere. Zugleich soll die mit einer Solubilisierung verbundene Schadstoffverduennung und der Schadstofftransport entlang unterirdischer Stroemungspfade

  13. Flugmechanik und Flugregelung von Luftschiffen

    OpenAIRE

    Kämpf, Bernhard G.

    2004-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird eine geschlossene algebraische Modellierung der Flugmechanik von Luftschiffen entwickelt und im Rahmen analytischer und numerischer Untersuchungen angewendet. Die Resultate geben eine allgemeine Einsicht in die flugmechanischen Eigenschaften von Luftschiffen und werden in den Entwurf einer Flugreglerstruktur umgesetzt. Neben der Darstellung der Gewichts- und Schubkräfte werden die aerostatischen und thermodynamischen Zusammenhänge dargestellt. Der Schwerpunk...

  14. Romanistik und gender studies

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Schlünder

    2000-11-01

    Full Text Available Die beiden Bände bieten ein breites Spektrum von Beiträgen zur französischen, italienischen und spanischen Literaturwissenschaft. Gedankliche Grundlage der im einzelnen unterschiedlichen Ansätze und Zielsetzungen ist ein im Anschluß an Judith Butler gender-reflektierendes, diskursives Konzept von Geschlecht, dessen wissenschaftsgeschichtliche Herleitung und Perspektiven Renate Kroll einleitend darlegt. Die einzelnen Artikel beschäftigen sich zum einen mit literarischen Strategien, die Schriftstellerinnen vom Mittelalter bis zur Gegenwart erprobt haben, und hinterfragen dabei die Rolle weiblicher Autoren in Literaturgeschichte und Literaturgeschichtsschreibung. Zum anderen widmen sie sich den literarischen Inszenierungs- und Repräsentationsformen von Weiblichkeit und stellen darüber einen Bezug zur Lebenswelt der behandelten Autorinnen her.

  15. Integrationsmonitoring - State of the Art in internationaler Perspektive : Studie im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Nürnberg (überarb. Fassung v. 23. Febr. 2006)

    OpenAIRE

    Siegert, Manuel

    2006-01-01

    Die Expertise ist als deskriptiver 'state-of-the-art'-Report angelegt. Sie bietet einen Überblick über wesentliche Datenquellen zur Integration von Zuwanderern, über Projekte zur Datenvereinheitlichung auf europäischer Ebene, über Studien zur Entwicklung von Integrationsindikatoren und zu bereits existierenden Monitoringsystemen (verstanden als regelmäßig vorgelegte Berichte zum Integrationsstand von Migranten auf empirischer Basis). Als geographische Einheit steht dabei Deutschland im Vorder...

  16. General studies on gas analysis with diode lasers. Sub-project: NIR diode laser spectroscopy for in-situ gas analysis in heterogeneous media and matrices. Final report; Grundlegende Untersuchungen zur Gasanalyse mit Diodenlasern. Teilvorhaben: NIR-Diodenlaserspektroskopie fuer die in-situ Gasanalytik in heterogenen Medien und Matrizes. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Loehmannsroeben, H.G.; Schael, F.; Reich, O.

    2000-12-01

    The project covered the conception, development and characterisation for practical application in spectroscopy of a diode laser supported, fibre-optica measuring system for absorption and remission measurements in the spectral region of 660 - 1800 nm in in-situ investigations (diode laser in situ analsis, DISA). [German] Ziel des vorliegenden Projektes ist die Konzeption, der Aufbau und die Charakterisierung fuer den spaeteren spektroskopischen Einsatzes eines diodenlaser-gestuetzten, faseroptischen Messsystems fuer Absorptions- und Remissionsmessungen im Spektralbereich 660 bis 1800 nm bei in-situ Untersuchungen (Diodenlaser-In-Situ-Analysesystem, DISA). Hauptaufgaben des DISA ist die quantitative Bestimmung von Gasen und anderen wichtigen Inhaltsstoffen in heterogenen Systemen mit Gas-, Fluessig- und Festphasen. Dabei sind analytische und chemometrische Verfahren fuer absorptions- und remissionsspektroskopische Messungen in absorbierenden und stark streuenden Medien und Oberflaechen zu optimieren. Herausragende Anwendungen sind hier der direkte Nachweis von molekularem Sauerstoff, Glucose und aromatischen Molekuelen (BTXE) in Medien und unter Bedingungen, die eine Uebertragung der Ergebnisse fuer den Einsatz in poroesen Materialien, Geweben, Koerperfluessigkeiten und Umweltkompartimenten (Luft, Wasser, Boden) zulassen. Anwendungsbereiche des DISA ergeben sich u.a. in den Bereichen Medizintechnik, Umweltanalytik, Prozessmonitoring. (orig.)

  17. Characteristics of geothermal reservoirs in the Upper Rhine Graben of Baden-Wuerttemberg and France; Eigenschaften geothermischer Nutzhorizonte im baden-wuerttembergischen und franzoesischen Teil des Oberrheingrabens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stober, I.; Jodocy, M. [Regierungspraesidium Freiburg, Abteilung Umwelt, Freiburg (Germany)

    2009-06-15

    The project entitled ''Development of an Internet Based Geothermal System for Germany'' includes the design of a geothermal information system for the deep hydrogeothermal resources of Germany. For the first time, hydraulic data from the entire Upper Rhine Graben in Baden-Wuerttemberg and France were collected and interpreted. They give hydraulic conductivities in the geothermal reservoirs of the Hauptrogenstein, Oberer Muschelkalk and Buntsandstein. The mean value of the Hauptrogenstein south of Freiburg is T/H = 1,8 . 10{sup -6} m/s, and the Oberer Muschelkalk average is T/H = 2,0 . 10{sup -6} m/s. For the Buntsandstein, the hydraulic conductivity is T/H > 2,4 . 10{sup -7} m/s. Estimated hydraulic conductivities derived from productivity indices and permeability data are used for further comparative considerations. (orig.) [German] Im Rahmen des Projekts ''Geothermisches Informationssystem fuer Deutschland'' wird ein geothermisches Informationssystem fuer die hydrogeothermischen Ressourcen im tiefen Untergrund Deutschlands entwickelt. Im Zuge dieses Projekts wurden erstmals hydraulische Daten aus dem links- und rechtsrheinischen Teil des Oberrheingrabens in Baden-Wuerttemberg und Frankreich zusammengestellt und geohydraulisch ausgewertet. Die Auswertungen liefern Gebirgsdurchlaessigkeiten fuer die potenziellen hydrogeothermischen Nutzhorizonte des Hauptrogensteins, Oberen Muschelkalks und Buntsandsteins. Der Hauptrogenstein erreicht suedlich von Freiburg mittlere Durchlaessigkeiten von T/H = 1,8 . 10{sup -6} m/s, der Obere Muschelkalk liegt im Mittel bei T/H = 2,0 . 10{sup -6} m/s. Fuer den Buntsandstein sind Durchlaessigkeiten von T/H > 2,4 . 10{sup -7} m/s zu erwarten. Zum Vergleich werden abgeschaetzte Durchlaessigkeiten auf der Basis von Produktivitaetsindizes und Poro-Perm-Daten aus Kernproben und bohrlochgeophysikalischen Messungen herangezogen und bewertet. (orig.)

  18. Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Hans-Böckler-Stiftung: Gender Index. Website, http://www.gender-index.de

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ortrun Brand

    2009-11-01

    Full Text Available Mit dem Gender Index präsentieren das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung und die Hans-Böckler-Stiftung ein Onlineportal, das für jeden Kreis der Bundesrepublik eine Maßzahl zur Berechnung der Chancengleichheit von Frauen und Männern ausweist. Das Index-Projekt richtet sich dabei vor allem an die Akteur/-innen auf regionaler Ebene, um diesen konkrete Zahlen zur Situation vor Ort an die Hand zu geben. Er basiert auf Daten von 2006 und ist sowohl in Bezug auf Daten als auch auf präsentierte Karten statisch. Die Konstruktion des Index und seiner 19 Indikatoren zeugt von reiflichen und geschlechterpolitisch aufgeklärten Überlegungen der Macher/-innen des Projekts. Als Forschungsinstrument eignet er sich jedoch nur eingeschränkt, da es sich um ein statisches und umsetzungsbedingt inhaltlich stark eingegrenztes Instrument handelt. The online portal Gender Index, presented by the Federal Office for Building and Regional Planning and the Hans Böckler Foundation, displays for each area of the Federal Republic a measure for the calculation of equal opportunities for women and men. The index project addresses itself to those involved at the regional level in order to provide the numbers on local situations. It is based on data from 2006 and is largely static, both with regard to the data as well as to the maps and charts. The construction of the index and its 19 indicators testifies to the deliberate and gender-politically enlightened considerations of the project’s creators. However, it is only limitedly suited for use as a research instrument, for it is primarily a restricted instrument that is static and narrowly implementable in terms of its content.

  19. Straw and whole-plant combustion shown for the example of Schoelen and Jena; Stroh- und Ganzpflanzenverbrennung am Beispiel der Strohheizwerke Schkoelen und Jena

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hering, T. [Thueringer Landesanstalt fuer Landwirtschaft, Dornburg (Germany)

    2001-07-01

    As part of project FNR 97NR955 'Requirements for the standardisation of biogenic solid fuels', combustion trials with straw and whole-plant cereals were performed in two Thuringian straw-fired heating stations as a follow-up to previous trials and in parallel to trials on other firing technologies. The goal of the trials was to examine the influence of fuel properties on the combustion process, emission behaviour and ash composition in large-scale firing installations and to identify problems associated with the combustion process as well as any limitations. [German] Im Rahmen des Projektes der FNR 97NR055 'Voraussetzungen zur Standardisierung biogener Festbrennstoffe' fanden in Ergaenzung zu bereits stattgefundenen Versuchen und parallel zu Versuchen bei anderen Feuerungstechnologien weitere Verbrennungsversuche mit Stroh und Ganzpflanzengetreide in den beiden Thueringer Strohheizwerken statt. Dabei sollte speziell der Einfluss der Brennstoffeigenschaften auf die Verbrennungsfuehrung, das Emissionsverhalten und die Aschezusammensetzung in groesseren Feuerungsanlagen untersucht sowie die Probleme bei der Verbrennung erkannt und Grenzen aufgezeigt werden. (orig.)

  20. Geschlechtsrolle und psychische Erkrankung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Möller-Leimkühler AM

    2005-01-01

    Full Text Available Aus der Perspektive der historisch/gesellschaftlich konstruierten sozialen Geschlechtsrollen wird anhand sozialepidemiologischer Daten die Frage erörtert, welche Zusammenhänge zwischen den traditionellen Geschlechtsrollen und dem Auftreten psychischer Störungen bestehen. Die Geschlechtsrolle stellt ein zentrales Bindeglied zwischen personaler und sozialer Identität sowie gesellschaftlichen Bedingungen dar. Hinter den geschlechtsspezifisch unterschiedlichen Störungsprofilen bei Männern und Frauen verbirgt sich eine Reihe von Risikofaktoren, die jeweils andere Konsequenzen für die Geschlechter haben. Diese Risikofaktoren sind einerseits mit der sozialen Lage verknüpft (Rollenvielfalt vs. Rollenreduktion, Arbeitslosigkeit, berufliche Gratifikationskrisen, Ehe/Trennung, andererseits entstehen sie über handlungsrelevante soziale Stereotypisierungen ("Gender bias"“ in medizinischen Institutionen. Gesundheitsrisiken sind nicht nur extern mit der Geschlechtsrolle verbunden, sondern können sich auch über die Internalisierung traditioneller Weiblichkeits- und Männlichkeitsnormen entwickeln, die zu geschlechtsspezifischen Verarbeitungsmustern psychosozialer Belastungen führen. So fördern geschlechtstypische Gesundheits- und Krankheitskonzepte, geschlechtstypische Belastungskonstellationen und Defizite normativer Sozialisation bei Frauen eher affektive und psychosomatische Störungen, bei Männern eher Alkoholabhängigkeit, Persönlichkeitsstörungen, Gewaltdelikte und Suizid. Die dargestellten Zusammenhänge zwischen sozialem Geschlecht und psychischen Störungen haben zahlreiche Implikationen für eine geschlechtersensible Forschung, Therapie und Gesundheitspolitik.

  1. Nitridoborate und Nitridocarbonate der Seltenerdelemente

    OpenAIRE

    Neukirch, Michael

    2007-01-01

    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Darstellung und Charakterisierung von Verbindungen im System A-B-C-N (A = EA, M oder SE). In diesem System sind Nitridoborate (Anionen aus B und N), Nitridocarbonate (Anionen aus C und N) und Tetracyanoborate (Anionen aus B, C und N) bekannt. Das Gebiet der Nitridoborate wurde im Rahmen dieser Arbeit um die Verbindungen YNi(BN) und SE(1-x)CaxNi(BN) mit SE = Tm (x = 0,3; 0,5 und 0,7) und Yb (x = 0,5) erweitert. Neben der röntgenographischen Chara...

  2. Development of a regional concept for energy management for the region of Karlsruhe. Final report; Entwicklung eines regionalen Energiemanagement-Konzeptes und Anwendung auf die TechnologieRegion Karlsruhe. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rentz, O.; Fichtner, W.; Frank, M. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Inst. fuer Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion; Wolf, M.A.; Rejman, M.; Eyerer, P. [Fraunhofer-Institut fuer Chemische Technologie (ICT) (Germany); Reimert, R.; Schulz, A.; Buren, V. v. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Engler-Bunte-Institut Bereich 1 - Gas, Erdoel und Kohle; Schaefers, B.; Bernart, Y. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (DE). Institut fuer Soziologie (IfSoz) (Germany)

    2002-09-01

    Major objectives of this project are: to prepare a cross-disciplinary analysis of all characteristic aspects of the energy supply and demand patterns of a group of selected energy-intensive companies in the Karlsruhe and Rhine harbour area (5 industrial power consumers, 1 utility), to identify practical approaches for optimization and integration of energy and material flows, (networking), and to develop optimised investment and energy supply options within the framework of given conditions. The basis of the optimal solution and energy network presented and explained in detail is a new combined-cycle power plant running as a gas-fired CHP plant, substituting about 50% of the systems formerly used. (orig./CB) [German] Fragestellungen der Effizienzsteigerung und der Verwertung von Abfaellen und Abwaerme gewinnen an Relevanz vor dem Hintergrund der begrenzten Aufnahmekapazitaet der Umweltmedien fuer Schadstoffe. Im Rahmen des Projektes wurde am Beispiel der Region Karlsruhe (5 Industrieunternehmen und 1 EVU) die Entwicklung betriebsuebergreifender Energieversorgungssysteme (Netzwerke) interdisziplinaer analysiert und beschrieben. Zielsetzungen des Projekts waren unter anderem: Bestimmung von zukunftsfaehigen Optionen, intelligente Vernetzung von Energiestroemen, wirtschaftliche Optimierung betriebsuebergreifender Energiemanagement-Loesungen. Die optimale vorgestellte Loesung ist charakterisiert durch den Neubau einer zentralen, gasgefeuerten GuD-Anlage, die etwa die Haelfte der bisherigen Anlagen ersetzt und zusammen mit den weiterhin genutzten Anlagen die Energieversorgung der Unternehmen sicherstellt. (orig./CB)

  3. Arbeit und Nicht-Arbeit : Entgrenzungen und Begrenzungen von Lebensbereichen und Praxen

    OpenAIRE

    2009-01-01

    "Mit dem Begriff der Entgrenzung lassen sich aktuelle Phänomene des Wandels von Arbeit und Arbeitskulturen fassen. Lange bestehende Standards von Arbeitsverträgen, Arbeitszeiten oder Arbeitsplätzen und -orten befinden sich in Auflösung oder werden ausgeweitet. Abgrenzungen von Arbeit und Arbeitslosigkeit, Familien- und Reproduktionsarbeit, von klassischer Lohnarbeit und Bürgerarbeit sowie gesellschaftlichem Engagement verlieren zunehmend an Schärfe. Die Grenzen der Bedeutung und des Verständn...

  4. GIMMS – Et EU-projekt om Gender, Innovation and Mentoring in Mathematics and Science

    DEFF Research Database (Denmark)

    Stougaard, Birgitte

    GIMMS projektet er et tværnationalt projekt, som giver mulighed for at ’gen-tænke’ undervisning og læring. Projektet involverer studerende, professionelle lærere og læreruddannere fra 6 lande: Irland, Tyskland, Østrig, Tjekkiet, Spanien og Danmark. GIMMS står for fokus på køn, innovation og mento...

  5. Krieg und Literatur

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elfi N. Theis

    2007-03-01

    Full Text Available Schreiben gegen Krieg und Gewalt heißt der Band 19 der Schriften-Reihe des Erich-Maria-Remarque-Archivs, in dem es um Ingeborg Bachmann und die deutschsprachige Literatur 1945-1980 geht. Der Band enthält die Beiträge zu einem Symposion, das am 14.-15. Januar 2005 an der Universität Nottingham stattgefunden hat. Im Mittelpunkt stand die Frage, welche Strategien im Umgang mit Nationalsozialismus, Holocaust, zweitem Weltkrieg, Kaltem Krieg oder Vietnamkrieg und auch dem deutschen Kolonialismus bei Bachmann und anderen deutschsprachigen Autoren zu finden sind. Anlass zur Tagung war die in Wien und Salzburg konzipierte Ausstellung Schreiben gegen den Krieg: Ingeborg Bachmann, 1926-1973. In insgesamt dreizehn Beiträgen wird im vorliegenden Band die literarische Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt und Krieg beleuchtet.

  6. Morbus Crohn und Psychosomatik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Moser G

    2011-01-01

    Full Text Available Die psychosoziale Dimension bei Morbus Crohn soll in der Diagnostik und Therapie dieser chronisch entzündlichen Darmerkrankung berücksichtigt werden. Dieses Leiden trifft zumeist junge Individuen, nimmt einen chronischen Verlauf, ist mit tabuisierten Beschwerden verbunden und derzeit trotz intensiver Forschung unheilbar. Beeinträchtigte Lebensqualität und psychische Störungen wie Angst und Depressivität sind mögliche Folgen dieser Erkrankung. Die moderne psychosomatische Medizin bezieht sich auf das biopsychosoziale Modell, in dem parallel die biologischen, psychischen und sozialen Faktoren bei der Entstehung und dem Verlauf von Erkrankungen zu berücksichtigen sind. In der folgenden Übersichtsarbeit werden diese Faktoren für den Morbus Crohn dargestellt.

  7. Psychiatrische Erkrankungen und Wirtschaftskrisen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Berghofer G

    2014-01-01

    Full Text Available Es besteht ein enger Zusammenhang von wirtschaftlichen Krisen und erhöhten Raten an Arbeitslosigkeit mit psychischen Erkrankungen wie Depressionen, Angstzuständen, Schlafstörungen und Alkoholismus sowie erhöhten Suizidraten. Gleichzeitig gibt es wirkungsvolle Maßnahmen, diesen schädlichen Gesundheitsauswirkungen von Wirtschaftskrisen effektiv entgegenzuwirken. Dazu gehören soziale und finanzielle Absicherungsprogramme, arbeitsmarktpolitische Förderangebote, Unterstützungsmaßnahmen für Familien und Entschuldungsprogramme. In Wirtschaftskrisen vorgenommene Kürzungen im Gesundheitswesen führen hingegen zu einer Verschlechterung der gesundheitlichen Versorgung und längerfristig zu erhöhten Gesundheitskosten. Um negativen gesundheitlichen Auswirkungen von Wirtschaftskrisen effektiv vorzubeugen, sollte daher präventiv in den Ausbau psychosozialer Angebote und medizinischer wie therapeutischer Versorgungseinrichtungen mit niederschwelligem Zugang investiert werden.

  8. Der "Saferinternet Day" an der GTVS Dopschstraße. Ein nachhaltiges Projekt zur Medienerziehung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Harry Axmann

    2015-09-01

    Full Text Available Dieses Jahr im Februar fanden bereits zum fünften Mal an unserer Schule, der GTVS Dopschstraße in Wien Floridsdorf, spezielle "Saferinternet-Tage" statt. Diesmal haben Alexander Schmelzer und Martin Kern ihre Workshopreihe 'Impulse.Schule.Internet' mit den Kindern durchgeführt. Unter dem Titel "Tim, Surfer Jim und das ganze WWW" (für die 2.Klassen und "isi Impulstag" (für die 3. und 4. Klassen wurde auch heuer drei Tage lang zum Thema "Saferinternet" gearbeitet. Dabei wurden die Kinder der 2. Klassen mit der ersten illustrierten Saferinternet-Hörspiel-Vorlesegeschichte an die Thematik herangeführt: Der Volksschüler Tim kippt beim Onlinespiel und beim Chatten in die Tiefen des WWW, lernt die möglichen Gefahren und Fallen kennen und schafft schließlich einen altersgerechten Ausgleich zwischen virtueller Welt, seinem Familienleben und realen Spielkameraden. Die Kinder der 3. und 4. Klassen, die das Hörspiel schon kannten, vertieften diese Erfahrungen beim isi Impulstag in einem Stationenbetrieb zu allen relevanten Bereichen des Themas "Saferinternet". Ein bis zwei Wochen später gab es auch noch eine Nachbesprechung mit dem Saferinternet-Trainer Alexander Schmelzer, wo besondere klassenrelevante Themen aufgegriffen wurden.

  9. Die Krakauer Kirche von Karmeliten und Karmelitaninnen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Józef Szymon Wronski

    2004-12-01

    Full Text Available 1. Die Klosterkirche der unbeschuhten Karmelitinnen Zum Heiligen Josef. Ein glücklicher Auftakt und somit die charakteristische Einführung in das 20. Jh. für den Kirchenbau von Krakau war die Errichtung der Karmeliterinnen St. Josephs-Kirche an der Lobzowska-Straße 40, in der die Architekten (Tadeusz Stryjeński (1849-1943 - Projektant der Kirche und Franciszek Mączyński (1874-1947 - Ausführer des Bauprojektes mit eigenen Verbesserungen die historisch- eklektizistischen Formen d.h. die mittelalterlichen Formen vor allem des sog. Übergangsstils vereinfachten. Die Kirche, die in den Jahren 1903-1905 errichtet wurde, steht inmitten vom Baukomplex des Klosters, dessen Grundriss das Quadrat ist49. Der Kirchenbau ist ein dem Gesamtbau des Klosters eingefügter Längsraum. Hinter dem Chor liegt das Oratorium des Konvents. Das Material Backstein (mit Verwendung von Stein erinnert an die Baukunst eines der besten Architekten jener Zeit, nämlich Teodor Talowskis (1857-1910, der viele Kirchen in Südpolen, aber auch viele Bürgerhäuser nicht nur in Krakau im ausgehenden 19. Jh. baute. Die Architektur der Karmeliterinnen St. Josephs-Kirche ist immer noch im Malerischen begriffen. Aber die Vereinfachung der historischen Formen führt zu ihrer „Beruhigung” und dadurch zur Wuchtigkeit des Ausdrucks. Bemerkenswert ist die in dieser Zeit (in der Anlage noch seltene ausgewogene Proportionierung des Baukörpers. Das methodische Prinzip jener Zeit ist der Kontrast. Im Kontrast zu den gedrungenen und wuchtigen Formen des Baukörpers stehen z.B. die sich verjüngenden obeliskenförmigen und pylonenartigen Türmchen, die nicht nur die Eingangsfassade der Kirche flankieren, sondern auch an den Ecken des Querhauses der Kirche stehen. Die ingravierten weißen Steine an der Fassade in der Zahl von Zehn erinnern an das Gebot des Karmelterinnenordens: Bete täglich den Rosenkranz und sind zugleich ein Vanitativmotiv. 2. Die Klosterkirche der unbeschuhten

  10. Mathematical modelling and laser measurement technique of combustion processes. Final report 1994-1996; Mathematische Modellierung und Lasermesstechnik von Verbrennungsvorgaengen. Abschlussbericht 1994 - 1996

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1996-12-31

    Due to financial boundary conditions and greater industrially orientated targets, the project was restructured in its third phase. The general theme `Mathematical modelling and laser measurement technique of combustion processes` was made more precise by the central questions of the Sub-heading `Modelling and validation`. It applies equally as target for the three part projects (a) Modelling process, (b) Standard flames (c) Coal and solid combustion, soot formation, radiation. Due to the preliminary work done, good progress was achieved in all projects, in some cases discoveries were made and new types of projects were developed. The quality and quantity of the basic data as input parameters for modelling and validation data as test parameters for the prediction of the models was expanded further by comparison of different methods of measurement. [Deutsch] Aufgrund der finanziellen Randbedingungen und der staerker industrieorientierten Zielsetzungen wurde das Projekt in seiner dritten Phase neu strukturiert. Das Generalthema `Mathematische Modellierung und Lasermesstechnik von Verbrennungsvorgaengen` wurde um die zentralen Fragestellungen als Zwischenueberschrift praezisiert: `Modellierung und Validierung`. Sie gilt fuer die drei Teilprojekt (a) Modellierungsverfahren (b) Standardflammen (c) Kohle- und Feststoffverbrennung, Russbildung, Strahlung in gleichem Mass als Zielsetzung. In allen Vorhaben konnten aufgrund der geleisteten Vorarbeit gute Fortschritte erzielt werden, in einigen Faellen Entdeckungen gemacht und neuartige Verfahren entwickelt werden. Die Qualitaet und Quantitaet der Basisdaten als Eingangsgroessen fuer die Modellierung und der Validierungsdaten als Testgroessen fuer die Voraussagen der Modelle konnten durch Vergleich unterschiedlicher Messmethoden generell weiter ausgebaut werden. (orig.)

  11. Ökokaufhaus - Konzept der Zukunft? Empirische Analyse der Effekte eines innovativen Unternehmenskonzept auf Umwelt und Gesellschaft

    OpenAIRE

    Gebhardt, Beate

    2006-01-01

    Nachhaltiges Wirtschaften der Unternehmen und nachhaltiger Konsum der Verbraucher stellen die Zielgrößen dar, die als zukunftsweisend deklariert werden. Ein unternehmerischer Pionier, der idealistisch motiviert, verschiedene Nachhaltigkeitsziele verwirklichen will, allen voran das Ökologische, ist das Ökokaufhaus Rommelmühle in Bietigheim-Bissingen. Das innovative Projekt umfasst insbesondere das im Herbst 1998 eröffnete Ökokaufhaus mit fast 6.000 m2 Verkaufsfläche. Daneben leben im Hauptgebä...

  12. Stavebně technologický projekt sídla firmy Snowboard Zezula

    OpenAIRE

    Němec, Martin

    2014-01-01

    Obsahem diplomové práce je stavebně technologický projekt sídla firmy Snowboard Zezula. Projekt obsahuje technickou zprávu ke stavebně technologickému projektu, časový a finanční plán stavby, studii realizace hlavních technologických etap hlavního stavebního objektu, návrh hlavních stavebních mechanismů, projekt zařízení staveniště s příslušnými výkresy a propočtem nákladů na zařízení staveniště a technologické předpisy prováděných činností se souvisejícími kontrolními a zkušebními plány. Dál...

  13. Ethnografische Diskursanalyse und Sozialwissenschaften

    OpenAIRE

    Macgilchrist, Felicitas; Van Hout, Tom

    2011-01-01

    Ethnografie und Diskursanalyse werden in den Sozialwissenschaften zunehmend kombiniert. In diesem Beitrag wird zunächst ein Überblick gegeben über das entstehende Feld der mit den Epistemologien und Methoden der Ethnografie und Diskursanalyse arbeitenden Forschung. Im zweiten Schritt werden zentral Aspekte eines neuen, computergestützten Ansatzes zur ethnografischen Diskursanalyse vorgestellt. Dieser mikroanalytische Ansatz bietet die Möglichkeit, Erkenntnisse über das Ringen um Deutungsmuste...

  14. Nachhaltigkeit und Menschenbilder

    OpenAIRE

    Siebenhüner, Bernd

    2001-01-01

    "Die praktische Umsetzung der Nachhaltigkeit in Politik und Gesellschaft erfordert eine Reflexion der den unterschiedlichen Maßnahmen zugrunde liegendenden Menschenbilder, die jedoch stets sowohl normativ als auch deskriptiv-analytisch sind. Im Artikel werden Menschenbildentwürfe wie der homo oeconomicus, der homo sociologicus, der homo politicus, der homo oecologicus und der homo sustinens unter dem Blickwinkel ihrer Erklärungs- und Gestaltungsbeiträge erörtert." (Autorenreferat)

  15. Nachhaltige Bodenbewirtschaftung und Bodenschutz

    OpenAIRE

    Ehrnsberger, Rainer

    2010-01-01

    Es werden aus bodenbiologischer Sicht die Funktion, Bedeutung und Gefährdung unserer Böden dargestellt und die Ziele einer nachhaltigen Bodenbewirtschaftung angesichts der allgemeinen Diskussion um "Sustainable Development" erläutert. Die Neuerungen des Bundes-Bodenschutzgesetzes von 1998 werden diskutiert und anhand der Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie zum Thema "Erlebnisbereich Boden" dargelegt, wie die Ziele einer nachhaltigen Bodenbewirtschaftung gerade in einer neuen Dauerausstellung ...

  16. Fotografie und atomare Katastrophe

    OpenAIRE

    Bürkner, Daniel

    2015-01-01

    Die Dissertation setzt sich mit den fotografischen Repräsentationen der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki sowie der Havarie des Kernkraftwerks Tschernobyl auseinander. Dabei werden künstlerische, dokumentarische und touristische Bilder analysiert, die sich der jeweiligen Strahlenkatastrophe oftmals erst Jahre nach dem Ereignis annehmen und ikonografische oder medial-materielle Bezüge zu ihr aufweisen. Es zeigen sich zentrale Strategien, atomare Katastrophen, seien sie militäri...

  17. Mathematik und Krieg

    DEFF Research Database (Denmark)

    Booss-Bavnbek, Bernhelm

    2004-01-01

    Dieser Beitrag ist eine leicht aktualisierte Zusammenfassung der Ergebnisse gemeinsamer Arbeit mit dem Roskilder Mathematikhistoriker Jens Høyrup und einer internationalen Konferenz zum gleichen Thema, die in Karlskrona im August 2002 aus Anlass des 60. Geburtstags des Verfassers stattfand. Die T...... Themen “Mathematik im Zweiten Weltkrieg”, “Mathematik als Teil der modernen Kriegführung”, “Mathematisierung des Krieges” und “Mathematik und Vernunft” werden behandelt....

  18. Lipidsenker, Statine und Fibrate

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hoppichler F

    1999-01-01

    Full Text Available Eine Behandlung der Hyperlipidämie durch Diät und medikamentöse Lipidsenkung führt bekanntermaßen zu einer signifikanten Verringerung kardiovaskulärer Ereignisse. Neben dem lipidsenkenden Effekt führen Statine zur Stabilisierung atherosklerotischer Plaques und Fibrate bewirken eine deutliche Verringerung des Risikofaktors Fibrinogen. Der Effekt einer Kombination von Statinen und Fibraten wird in laufenden Studien, wie der FENICE und UKLDS untersucht, wobei letztere den Einfluß dieser Therapieformen auf das Gefäßrisiko beim diabetischen Patienten zum Inhalt hat.

  19. Kronos und der walfisch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Janez Stanovnik

    2016-02-01

    Full Text Available Nach Hesiod, Theog. 154—210 entmannte Kronos seinen Vater Uranos, als sich dieser Gaia in der Nacht nahte, indem er ihm mit der von seiner Mutter gegebenen Sichel sein Glied abschnitt. Es ist bekannt, daß das Verhältnis zwischen Uranos und Kronos eine Dublette des Verhältnisses zwischen Kronos und seinen Kindern, insbesondere Zeus, ist. Laut der Theogonie hat auch Zeus dasselbe seinem Vater Kronos angetan: er hat ihn mit Honig trunken gemacht und ihn damn im Schlaf gefesselt und entmannt.

  20. Sternbilder und ihre Mythen

    Science.gov (United States)

    Fasching, Gerhard

    Die Sternbilder, die seit alters her die Menschen in ihren Bann gezogen haben, und die damit verbundenen Mythen werden in zweifacher Weise vorgestellt. Erstens ist es die Absicht, dem Leser zu helfen, sich am Sternenhimmel zurechtzufinden, und zweitens will es ihm die Vielfalt der Bilder vermitteln, die damit verbunden sind. Am Anfang des Buches stehen die prächtigen Erzählungen aus Ovids Metamorphosen. Dann ist vom Sternenhimmel im Jahreskreis die Rede, um den Leser anzuregen, diesen fast unendlichen Bilderreichtum sich selbst durch eigene Beobachtungen zu erschließen. Ein umfangreicher Abschnitt behandelt die einzelnen Sternbilder und das hierzu überlieferte Wissen. Sternkarten und alte Kupferstiche aus dem Bestand der Österreichischen Nationalbibliothek zeigen, wie man sich in früheren Jahrhunderten den Sternenhimmel vorgestellt hat. Sternsagen und Mythen werden erzählt und auch das ptolemäische und das kopernikanische Weltsystem werden einander gegenübergestellt. Ausführliche Sachverzeichnisse mit über 3000 Suchbegriffen erleichtern den Zugang zu Stern- und Sternbildnamen und zur Mythologie.

  1. Digital Natives und Datenschutz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Triz Heider

    2010-04-01

    Full Text Available Dieser Artikel lädt dazu ein, sich ein Bild der virtuellen Welt zu machen, ihre eingeborenen User zu verstehen, ihre Sprache und Kultur kennen zu lernen und damit einen Schritt zur Integration in „die digitale Gesellschaft“ (falls es sie gibt zu tun. Es findet eine Auseinandersetzung über die aktuelle Entwicklung des Internets, notwendige Kompetenzen Hilfesuchender und die Architektur von virtueller Beratung statt. Aspekte von Datenschutz und Privatsphäre runden die Ausführungen ab. Dabei werden sowohl aktuelle Themen angesprochen, als auch Vergleiche mit anderen, großen Internetangeboten wie SocialNetworks herangezogen.

  2. Geoinformation und Staat

    Science.gov (United States)

    Zypries, Brigitte

    2002-09-01

    Geoinformationen besaßen als Grundlage militärischer Interventionen schon immer einen hohen Stellenwert für den Staat. Im Zeitalter der modernen Informations- und Kommunikationstechnologien wächst in demokratischen Staaten die Bedeutung von Geodaten weit über den Verteidigungsbereich hinaus. Brigitte Zypries, Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern (BMI) und Vorsitzende des Interministeriellen Ausschusses für Geoinformationswesen (IMAGI), sprach mit Dipl.-Geogr. Ute C. Bauerüber die Anwendung und Koordinierung von Geodaten in Politik und Staat.

  3. Rezension von: Heike Guthoff: Kritik des Habitus. Zur Intersektion von Kollektivität und Geschlecht in der akademischen Philosophie. Bielefeld: transcript Verlag 2013.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Scholand

    2014-07-01

    Full Text Available Diese Dissertation ist ein anspruchsvolles Projekt. Es bedarf einer guten Portion Chuzpe, um diese Variante eines doppelten Spiels zu spielen, nämlich: die eigene Fachkultur der Philosophie aus Doing Gender-Perspektive kritisch zu durchleuchten und dabei die ‚Regeln der Kunst‘ einzuhalten. Heike Guthoffs Kritik ist somit zugleich Anerkennung des kritisierten Feldes. Ihr Witz besteht darin, zentrale begriffliche Werkzeuge anderer Disziplinen zu nutzen, um das eigene Fach einer Genderkritik und dabei gleichzeitig diese Werkzeuge – in diesem Fall das Habituskonzept Bourdieus – in philosophischer Absicht einer kritischen Revision zu unterziehen. Mit diesem transdisziplinären Kunstgriff gelingt es Guthoff, die Fachkultur der Philosophie in einem Atemzug zu kritisieren und zu bestätigen.

  4. Hormonelle und zentrale Regulation von sexueller Lust und Bindung

    OpenAIRE

    Krüger THC

    2011-01-01

    Die Psychobiologie menschlichen Sexual- und Bindungsverhaltens ist erst seit wenigen Jahren Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen. Tierexperimentelle Untersuchungen belegen, dass insbesondere dem vom Dopamin gesteuerten Belohnungssystem, aber auch anderen Neurotransmittern und Hormonen wie Testosteron, Prolaktin und Oxytocin eine führende Rolle in der Regulation von sexueller Lust und Funktionen sowie Partnerbindung zukommen. Vor diesem Hintergrund wurden von uns systematische Unter...

  5. Epilepsie und psychiatrische Erkrankungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Baumgartner C

    2008-01-01

    Full Text Available Psychiatrische Erkrankungen treten bei Epilepsiepatienten signifikant häufiger auf als in der Allgemeinbevölkerung und als bei Patienten mit anderen chronischen Erkrankungen. Die Depression stellt die häufigste psychiatrische Begleiterkrankung bei Epilepsie dar. Die Häufigkeit von Depressionen korreliert mit der Anfallskontrolle: Sie liegt zwischen 3 und 9 % bei gut kontrollierter Epilepsie, jedoch zwischen 20 und 55 % bei Patienten mit therapieresistenten Epilepsien. Umgekehrt ist bei Patienten mit neu diagnostizierten Epilepsien anamnestisch signifikant häufiger eine Depression zu erheben als in einem Vergleichskollektiv. Diese bidirektionale Beziehung zwischen Epilepsie und Depression könnte durch gemeinsame Pathomechanismen beider Erkrankungen erklärt werden. Obwohl das Vorliegen und der Schweregrad einer Depression die wichtigsten Prädiktoren für die Lebensqualität bei Epilepsiepatienten darstellen, werden Depressionen bei Epilepsiepatienten unterdiagnostiziert und unterbehandelt. Eine psychopharmakologische Behandlung sollte bei Vorliegen einer Begleitdepression deshalb unverzüglich initiiert werden, das epileptogene Potential von Antidepressiva stellt dabei ein vernachlässigbares Risiko dar. Die Prävalenz psychotischer Störungen bei Epilepsiepatienten liegt zwischen 2 und 8 %, wobei sogenannte episodische Psychosen (iktale, postiktale und Alternativpsychosen, die in einem zeitlichen Bezug zum Anfallsgeschehen stehen, und chronische Psychosen (interiktale Psychosen ohne zeitlichen Bezug zu den Anfällen, unterschieden werden können. Die Prävalenz von Angststörungen bei Epilepsiepatienten liegt zwischen 15 und 25 %. Man kann zwischen präiktaler, iktaler, postiktaler und interiktaler Angst unterscheiden.

  6. EU-Project REDUBAR. National and international biomethane networks; Das EU-Projekt REDUBAR. Nationale und internationale Biomethan-Netzwerke

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oettel, Eberhard; Rickert, Ingo [Foerdergesellschaft Erneuerbare Energien e.V. (FEE), Berlin (Germany); Albring, Peter [ILK Inst. fuer Luft- und Kaeltetechnikgemeinnuetzige GmbH, Dresden (Germany); Schrum, Peter; Tuaschke, Martin [BBK Bundesverband Biogene und RegenerativeKraft- und Treibstoffe e.V., Erkner (Germany)

    2009-07-01

    In an unprecedented appeal to the G8 Energy Ministers at their meeting 24./25.05.2009 at Rome, Italy, the Executive Secretary of the IEA International Energy Agency called for immediate and appropriate measures to counterbalance the effects of the global financial crisis. He demanded to invest substantially more in renewable energy sources (RES), energy efficiency (EE) and decarbonisation. Otherwise a long-lasting energy crisis could menace already by 2012 /2013 with far-reaching consequences for energy security and climate protection. The crisis could even lead to energy poverty. [1] The 16{sup th} European Biomass Conference ''From Research to Industry and Markets'' (02 - 06 June 2008, Valencia, Spain) approved that biomass is becoming a scarce commodity and urged decision-makers from politics, industry, transport, agriculture and forestry to increase exergy, decrease energy and augment substantially the energy efficiency of use of biomass in cascades from cultivation to polygeneration. Biomass is the only renewable carbon and energy carrier made by human beings. [2] Biogas produced by digestion from biological secondary raw materials and industrial crops would offer just these properties in its combustion in combined heat and power (CHP) plants to generate electricity and heat, and convert the heat into cold. But because of the location of the plant sites far away from heat sinks about half of its chemically bound energy is wasted. Just in this regard biomethane and in future bio-SNG are commodities with outstanding properties. As a natural gas substitute biomethane can be injected into the natural gas grid, used as automotive fuel or as a secondary renewable energy carrier utilised in high temperature industrial processes with high efficiency far away from the producing plants. Resulting from a study, several research institutes summarized that given well-defined conditions theoretically and under ideal assumptions all natural gas imported by the European Union might be substituted by biomethane and bio-SNG. [3] In the EU-Project REDUBAR non-technical barriers and obstacles for the use of biogas and biomethane for heating, cooling and the generation of electrical energy were investigated and proposals to surmount them given. The paper shows analysed barriers and obstacles, methods to remove them and informs about a data-based software tool for calculation of biomethane and bio-SNG projects. One of the main conclusions was the necessity to establish interlinked national platforms to organise the rising branch for lobbying, as a switch for information and public relations and as a prime mover for innovations. Therefore, the project partners FEE and BBK jointly founded in 2008 the BioMethane- Board (BMK). Its aims and activities will be presented. The paper gives an overview on the state-of-the-art of market penetration of the biomethane technologies in Germany and Europe and hints to needs for research and development. (orig.)

  7. Efficient use of energy in buildings - Activities and projects in 2002; Rationelle Energienutzung in Gebaeuden. Aktivitaeten und Projekte 2002

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zimmermann, M.

    2003-07-01

    This annual report for the Swiss Federal Office of Energy reviews the activities and projects of the Swiss Programme on the Efficient Use of Energy in Buildings in 2002. The aims of the programme, which concerns itself with building systems, technical installations and the use of solar energy in buildings, are reviewed. Areas targeted in the period 2002 - 2006 are listed, including high-insulation technologies, so-called 'passive' low-energy consumption housing, environmental technology and sustainable neighbourhood development. Progress made in the environmental technology area is described including eco-assessment methods and the development of alternative insulation materials. The topics of solar sustainable housing, low-energy consumption building standards, aids for the optimisation of solar installations in larger buildings and lighting are covered, as is progress in the development of vacuum insulation and translucent elements with latent energy storage and guidelines for air-tightness and mechanical ventilation in 'passive' housing. In the technical services area, the validation of planning tools and manuals for purchasers and operators of heating, ventilation and air-conditioning systems are discussed. Co-operation with national and international institutions is discussed. A list of pilot and demonstration projects completes the report.

  8. Von Menschen, Maschinen und dem Minimalen : musikanalytische Überlegungen zum Techno-Projekt The Brandt Brauer Frick Ensemble

    OpenAIRE

    Schaubruch, Josef

    2016-01-01

    Although Electronic Dance Music (EDM) ranks among one of the most popular styles in the 21st century, the academic debate about the distinct musical qualities of EDM is sparse. The article transfers the theoretical framework developed by Mark Butler (2006) to the music of the Berlin based techno collective The Brandt Brauer Frick Ensemble who create music with an EDM aesthetic by using instruments played live out of a score. The focus of the analysis is on rhythm, meter, and form. Finally, th...

  9. Refurbishing Nietengasse 20 - A pilot and demonstration project; P und D - Projekt Umbau Nietengasse 20 mit bestehender Sichtbacksteinfassade

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Viriden, K.; Ammann, T.; Buesser, A.; Pfaeffli, K. [Viriden und Partner AG, Zuerich (Switzerland); Preisig, H. [Hansruedi Preisig, Zweierstrasse 35, Zuerich (Switzerland)

    2004-10-15

    This illustrated report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) describes the refurbishment of an old town house in the City of Zurich, Switzerland. The project concerned the renovation of a listed building and aimed to meet 'Minergie' low energy-consumption standards. Various factors influencing the energy consumption of the building - in particular the factor 'inhabitant' - are discussed. The use of vacuum insulation panels in certain parts of the building is described in detail, and difficulties encountered in obtaining thick, conventional insulation material for the back side of the building are discussed. The attic of the house was converted into an apartment using a prefabricated roof element. The report covers the aims of the project, the implementation of the refurbishing work and the monitoring of the building's energy consumption. The installations in the building technical services area, including a mini-combined heat and power unit, wood-fired ovens and a ventilation system in each apartment, are described. The energy characteristics of each apartment and an energy flow diagram are included.

  10. Motivationsförderung durch problemorientierten Unterricht? Überlegungen zur motivationstheoretischen Passung und Befunde aus dem Projekt APU

    OpenAIRE

    Schumann, Stephan

    2010-01-01

    On the basis of the theory of self-determination and of the pedagogical theory of interests, the author examines the promotion of the motivation to learn in problem-orientated spheres of learning and teaching. The structural characteristics of such teaching concepts show correlations with conditions conducive to motivation postulated by the theory of self-determination, in particular. However, with regard to the problem-orientated sphere of learning implemented by APU in seven Swiss secondary...

  11. Authentizität und Sicherheit von Möhrenproben im Rahmen des CORE-Organic QACCP Projektes

    OpenAIRE

    Kahl, J.; Birlouez, I.; Busscher, N.; Ploeger, A.

    2009-01-01

    Consumer demand for healthy, safe and high quality food is increasing. Against this background, the demand for organically grown food has been growing rapidly. Organic farming contains the whole food chain from field to fork. An analyse system to optimise the process needs to be established (QualityAnalysisCriticalControlPoint). The aim of the transnational CORE-Organic QACCP project is a chain analysis which addresses the link between farm and fork and backwards from fork to f...

  12. Aggregate emissions and evaluation of process combinations; Aggregierte Emissionen und Bewertung der Verfahrenskombinationen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwing, E.; Jager, J. [Institut WAR, Darmstadt (Germany). Fachgruppe Abfalltechnik

    1998-12-31

    Within the framework of the R and D project ``Mechanical-biological waste conditoning in combination with thermal processing of partial waste fractions``, numerous measurements to determine gaseous and liquid emissions were carried out. These measurements reveal the environmental impact of different treatments and different inputs. They further permit to verify the quality of a treatment. Particularly interesting for the purpose of the project were the total emissions of the considered process combinations. The paper reports the outcome of emission measurements and indicates the variants of process combinations for which the emissions were aggregated. First results of the evaluation of gaseous and liquid emissions are given for these variants. (orig.) [Deutsch] Im Zuge des Forschungs- und Entwicklungsvorhabens `Mechanisch-biologische Restmuellbehandlung unter Einbindung thermischer Verfahren fuer Teilfraktionen` sind zahlreiche Emissionsmessungen bezueglich der luft- und wasserseitigen Emissionen durchgefuehrt worden. Die Ergebnisse dieser Messungen geben Aufschluss ueber die Umweltauswirkungen der verschiedenen Behandlungsverfahren bei unterschiedlichem Input. Des weiteren kann durch sie die Guete des Prozesses ueberprueft werden. Im Projekt interessant sind aber insbesondere die Gesamtemissionen der betrachteten Verfahrenskombinationen. Im folgenden werden die durchgefuehrten Emissionsmessungen und die Varianten der Verfahrenskombinationen, fuer die die Emissionen aggregiert wurden, dargestellt. Dnach werden erste Ergebnisse der Bewertung der luft- und wasserseitigen Emissionen fuer diese Varianten praesentiert. (orig.)

  13. The P2-Cottbus test and demonstration project; Versuchs- und Demonstrationsbauvorhaben P2-Cottbus

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fuerst, W. [Institut fuer Erhaltung und Modernisierung von Bauwerken e.V., Berlin (Germany); Braeunig, K.U. [Technische Univ. Dresden (Germany)

    1997-12-31

    The paper is a compilation of the essential results, experiences and problems encountered during the finalized first measuring period with the following measurements: measurements in order to establish the actual condition of the building prior to its modernization, control measurements in connection with the start of operation and adjustment of the building`s heating and ventilation system, and measurements for the valuation of energy conservation measures. Further, some results of measurements from the current, second, measurement period are reported. All measuring results are to be considered as preliminary, as the project will not be finalized before 31 December 1997. (MSK) [Deutsch] Der Beitrag enthaelt eine Zusammenstellung wesentlicher Ergebnisse, Erfahrungen und Probleme aus der abgeschlossenen ersten Messperiode mit folgenden Messungen: Messungen im Zusammenhang mit der Analyse des Istzustandes vom Versuchsgebaeude vor der Sanierung, Kontrollmessungen im Zusammenhang mit der Inbetriebnahme und Einregulierung der Heizung und Lftung des Gebaeudes sowie Messungen zur Untersuchung und Bewertung der energetischen Sanierungsnahmen. Ausserdem sind Ergebnisse der z.Z. laufenden zweiten Messperiode enthalten. Alle Ergebnisse sind mit dem Attribut ``vorlaeufig`` versehen, da das Projekt fruehestens am 31.12.97 abgeschlossen sein wird.

  14. Wissensmanagement und Medienbildung - neue Spannungsverhältnisse und Herausforderungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabi Reinmann

    2005-05-01

    Full Text Available Begrifflichkeiten schaffen Bewusstsein, haben Wirkungen auf Denken und Handeln und können Zielsetzungen von morgen beeinflussen. Der vorliegende Beitrag möchte der Frage nachgehen, welche Funktion der Begriff des Wissensmanagements in pädagogischen Kontexten hat und künftig haben wird, welche Chancen und Risiken davon ausgehen und in welchem Verhältnis er zum Begriff der Medienbildung steht oder stehen könnte.

  15. Chemie metastabiler Anionen : Synthese und Charakterisierung neuer Auride und Ozonide

    OpenAIRE

    Nuß, Hannelore

    2007-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschreibt die Synthese und Charakterisierung neuer Ozonid- und Auridverbindungen, sowie Verbindungen des Quadratatdianions. Fünf neue Ozonidverbindungen wurden ausgehend von den Alkalimetallozoniden KO_3, RbO_3 und CsO_3 durch Umsetzung mit verschiedenen Kronenetherliganden in flüssigem Ammoniak hergestellt. Das Verhältnis zwischen Ligandendurchmesser und Kationenradius bestimmt dabei die Art der Komplexierung des Metallzentrums und damit auch die Packung der Kompl...

  16. Arbeitsgemeinschaft fuer die Reinhaltung der Elbe - endocrineously active substances in the Elbe, its tributaries and the North Sea; Arbeitsgemeinschaft fuer die Reinhaltung der Elbe - Endokrin wirksame Stoffe in der Elbe, in Nebenfluessen und in der Nordsee

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heemken, O.P. [GALAB, Geesthacht (Germany); Theobald, N. [Bundesamt fuer Seeschiffahrt und Hydrographie, Hamburg (Germany); Hebbel, H. [Universitaet der Bundeswehr Hamburg (Germany); Stachel, B. [Wasserguetestelle Elbe, Hamburg (Germany)

    2000-07-01

    Endocrineously active substances are discharged into surface bodies of water with communal and industrial effluents. Especially estrogenic substances like Bisphenol A, alkyl phenols and alkyl phenol ethoxylates in the Elbe and its tributaries have been neglected so far. In the context of an interdisciplinary project, chemists, biologists and mathematicians investigated the concentrations and fate of these xenoestrogens, relative potential effects of unknown water constituents and quantitative statistical mechanisms based on the available analytical findings. The contribution intends to contribute information on the pollutant situation of selected endocrineously active substances in the Elbe and its tributaries. [German] Ein relevanter Eintragspfad fuer endokrin wirksame Stoffe in die Oberflaechengewaesser sind die Abwaesser kommunaler und industrieller Klaeranlagen. Insbesondere das Vorkommen und der Verbleib von oestrogen wirkenden Stoffen wie Bisphenol A, den Alkylphenolen und Alkylphenolethoxylaten in der Elbe und in Elbenebenfluessen wurde bisher zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. In einem interdisziplinaeren Projekt, an dem sich Chemiker, Biologen und Mathematiker beteiligten, wird versucht, eine erste Antwort zu geben ueber das Vorkommen und den Verbleib dieser Xenooestrogene, ueber relative Wirkpotenzen von unbekannten Wasserinhaltsstoffen durch die Anwendung von In-vitro-Tests und ueber quantitative statistische Zusammenhaenge, die auf vorhandenen Analysenergebnissen basieren. Dieser Bericht soll einen Beitrag leisten zur Immissionssituation von ausgewaehlten endokrin wirksamen Stoffen in der Elbe und in Elbenebenfluessen. (orig.)

  17. Markttransformation und politische Instrumente

    Science.gov (United States)

    Irrek, Wolfgang; Thomas, Stefan

    Was die Energieabnehmerinnen und -abnehmer in privaten Haushalten, öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen im Grunde benötigen, ist nicht Energie, sondern die Befriedigung ihrer energierelevanten Bedürfnisse (z. B. eine warme Wohnung, kühles Bier, Informationsübertragung oder Kraftanwendung).

  18. Steuern und Governance

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eduard Müller

    2014-05-01

    Full Text Available ENGLISH: Taxation, in the modern state, has long been a mass phenomenon with an interdisciplinary outlook. On the macro level of the state, a new generation of administrative reforms has crystallized under the label “good public governance”. These reforms seek to resolve regulatory interdependence of state and non - state actors by way of cooperation and interaction. In parallel, on the micro level of businesses, “corporate governance” – voluntary compliance with legal and ethical standards – has become an increasingly important issue. With a view to tax law and tax collection, these developments open up new possibilities to raise tax compliance by means of consensual and cooperative instruments and, accordingly, address taxation as a mass phenomenon. DEUTSCH: Besteuerung ist im modernen Staat ein Massenphänomen und längst interdisziplinär ausgerichtet. Auf der Makro-Ebene des Staates hat sich unter dem Begriff Good Public Governance eine neue Generation von Staats- und Verwaltungsreformen herausgebildet, die Regelungsbeziehungen von staatlichen und nichtstaatlichen Akteuren durch Kooperationen und Interaktionen zu lösen versucht. Parallel dazu hat auf der Mikro-Ebene der Unternehmen mit dem Thema Corporate Governance die freiwillige Einhaltung von rechtlichen und ethischen Regeln an Bedeutung gewonnen. Für das Steuerrecht und den Steuervollzug resultieren aus diesen Entwicklungen neue Möglichkeiten, durch Nutzung konsens- und kooperationsorientierter Instrumente die Tax Compliance zu erhöhen und so dem Massenphänomen Besteuerung gerecht zu werden.

  19. Gesundheit, Essen und Nachhaltigkeit

    DEFF Research Database (Denmark)

    Reisch, Lucia

    2012-01-01

    zwischen Gesundheit, Essen und Nachhaltigkeit geht der Auftrag der Ernährungsaufklärung heute thematisch über den der klassischen Aufklärung hinaus. Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich der Beitrag mit den Fragen, wie heute eine „gesunde, nachhaltige Ernährung“ - und damit das Ziel einer gelingenden...

  20. Thermodynamik grundlagen und technische anwendungen

    CERN Document Server

    Baehr, Hans Dieter

    2009-01-01

    Für die aktualisierte 14. Auflage des bewährten Lehrbuchs der Technischen Thermodynamik wurde das Kapitel über Wärmekraftanlagen gründlich bearbeitet und durch einen Abschnitt zur Energiewandlung ergänzt: Die Energiebedarfsstruktur von Deutschland wird erläutert, und die möglichen Energiewandlungspfade werden diskutiert. Schwerpunkt des Buches ist die ausführliche und auch dem Anfänger verständliche Darstellung der Grundlagen der Thermodynamik mit der sorgfältigen Einführung der thermodynamischen Begriffe und den fundamentalen Bilanzgleichungen für Energie, Entropie und Exergie. Die thermodynamischen Eigenschaften reiner Fluide und fluider Gemische werden eingehend erläutert. Darauf aufbauend wird die Thermodynamik der Gemische und der chemischen Reaktionen entwickelt. Auch die thermodynamischen Aspekte wichtiger energie- und verfahrenstechnischer Anwendungen werden praxisnah behandelt: - Strömungs- und Arbeitsprozesse, - thermische Stofftrennverfahren, - Verbrennungsprozesse und Verbrennungsk...

  1. Zinkbedarf und Risiko und Nutzen einer Zinksupplementierung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wolfgang Maret

    2014-03-01

    Full Text Available Der Körper eines erwachsenen Menschen enthält 2 – 3 g Zink, von denen pro Tag etwa 0,1% ersetzt werden. Auf dieser Basis und gestützt auf Schätzungen bezüglich der Bioverfügbarkeit von Zink werden Ernährungsempfehlungen für augenscheinlich gesunde Personen gegeben. Das Fehlen chemischer, funktioneller und/oder körperlicher Anzeichen eines Zinkmangels gilt dabei als Hinweis auf eine adäquate Versorgung. Spezifischere Daten sind jedoch nur selten vorhanden. Veränderungen hinsichtlich der Auswahl und Verfügbarkeit von Nahrungsmitteln sowie neue Methoden der Zubereitung, Konservierung und Aufbereitung machen u. U. die Neubewertung älterer Daten erforderlich. Konservative Schätzungen legen nahe, dass bei ≥ 25% der Weltbevölkerung das Risiko für einen Zinkmangel besteht. Die meisten Betroffenen sind arm und konsumieren nur selten Nahrungsmittel, die reich an gut bioverfügbarem Zink sind, sondern eher solche, die einen hohen Gehalt an Inhibitoren der Zinkabsorption aufweisen und/oder kaum bioverfügbares Zink enthalten. Im Gegensatz dazu hat bei vergleichsweise Wohlhabenden die Auswahl der Nahrungsmittel entscheidenden Einfluss auf das Risiko für einen Zinkmangel. Ein weiteres Problem, ebenfalls speziell bei vergleichsweise Wohlhabenden, ist das Risiko einer chronischen Zinkintoxikation durch übermäßige Einnahme von Zinksupplementen. Insbesondere kann eine hohe Aufnahme von Zink verglichen mit Kupfer zu Kupfermangel führen. Eine bedeutende Herausforderung, die im Hinblick auf den maximalen Nutzen für die Gesundheit bisher noch nicht gemeistert worden ist, besteht darin, dass die empfohlene Tagesdosis (recommended dietary allowance, RDA und die Referenzdosis (RfD für eine sichere Aufnahme von Zink sehr nahe beieinander liegen. Aktuelle Empfehlungen berücksichtigen weder die zahlreichen Nahrungsmittelbestandteile, die die Bioverfügbarkeit von Zink und Kupfer beeinflussen, noch die Wahrscheinlichkeit einer Vergiftung durch

  2. Zusammenfassung Workshop und Umfrageergebnisse "Bedarf und Anforderungen an Ressourcen für Text und Data Mining"

    OpenAIRE

    Sens, Irina; Katerbow, Matthias; Schöch, Christof; Mittermaier, Bernhard

    2015-01-01

    Zusammenfassung des Workshops und Visualisierung der Umfrageerbegnisse der Umfrage "Bedarf und Anforderungen an Ressourcen für Text und Data Mining" der Schwerpunktinitiative "Digitale Information" der Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen, Arbeitsgruppe Text und Data Mining

  3. Antepartuales fetales Elektrokardiogramm und Kardiotokographie

    OpenAIRE

    Prechtl, Eva Maria

    2006-01-01

    Es wurden 65 Patientinnen zwischen der 17. und 41. Schwangerschaftswoche unter Berücksichtigung der Hauptpathologien "intauterine Wachstumsretardierung" und "Gestationsdiabetes" simultan mit Hilfe der Kineto-Kardiotokographie (KCTG) und des fetalen abdominalen EKGs (AECG) untersucht. Neben dem direkten Vergleich von KCTG- und AECG-Messung wurde die Registrierqualität des AECG hinsichtlich verschiedener Einflussgrößen untersucht und eine Analyse der errechneten Durchschnitts-EKGs vorgenommen. ...

  4. Hormonally active substances in the environment: Xeno-estrogens. Opinion of an expert commission of the Toxicology Section of Deutsche Gesellschaft fuer experimentelle und klinische Pharmakologie und Toxikologie (DGPT); Hormonell aktive Substanzen in der Umwelt: Xenooestrogene. Stellungnahme der Beratungskommission der Sektion Toxikologie der Deutschen Gesellschaft fuer Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie (DGPT)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Degen, G.H.; Foth, H.; Kahl, R.; Kappus, H.; Neumann, H.G.; Oesch, F.; Schulte-Hermann, R. [Dortmund Univ. (Germany). Inst. fuer Arbeitsphysiologie

    1999-12-01

    )'' mit Mitteln der Bundesregierung (Deutscher Bundestag 1998) und weitere Projekte durch den Verband der Chemischen Industrie und einzelne Bundeslaender. Weitere Informationen zu abgeschlossenen und zu laufenden Projekten sind beim Umweltbundesamt erhaeltlich, das auch die nationalen Aktivitaeten koordiniert. (orig./MG)

  5. Pollution and pollution tolerance in the case of heavy metals; Schadstoffbelastung und -belastbarkeit. Schwermetalle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kretschmer, H.; Neumann, A.; Surkus, A.E. [Rostock Univ. (Germany). Inst. fuer Bodenkunde

    1997-12-31

    Urban soils often have high concentrations of heavy metals. This is particularly true of the technogenic substrates often found in cities and industrial and trading estates. The aim of the present project was therefore to mitigate the deficits of our present knowledge on problems relating to heavy metals in technogenic substrates. The studies presented in the following were carried out in pursuit of the following tasks: determination of the total concentration and mobility of the elements Cu, Pb, Cd, Zn, and Ni in 11 lead soil profiles from technogenic substrates in Rostock, Kiel, Eckernfjoerde and Halle/Saale; study of the dependence of heavy metal mobility on different soil characteristics (e.g. pH, clay, organic carbon, and total heavy metal content); recording of adsorption isotherms characterising the sorption and desorption behaviour of heavy metals; estimation of the heavy metal binding capacity of technogenic substrates following the method quoted by DVWK (1988) for heavy metals; and performance of percolation experiments on soil columns for deriving material transport parameters and of model calculations on heavy metal migration. [Deutsch] Urbane Boeden, besonders die in Staedten, Industrie- und Gewerbegebieten verbreitet lagernden technogenen Substrate, weisen oft hohe Schwermetallgehalte auf. Ziel dieses Projektes ist daher, Erkenntnisdefizite zur Schwermetallproblematik technogener Substrate zu verringern. Den nachfolgend dargestellten Untersuchungen liegt folgende Aufgabenstellung zugrunde: - Bestimmung der Gesamtgehalte und Mobilitaeten der Elemente Cu, Pb, Cd, Zn und Ni an 11 Leitprofilen aus technogenen Substraten in Rostock, Kiel, Eckernfoerde und Halle/Saale, - Untersuchung der Abhaengigkeit der Schwermetallmobilitaet von verschiedenen Bodenkennwerten (pH-Wert, Ton-, Corg-, Kalkgehalt, KAK, Schwermetall-Gesamtgehalt), - Aufnahme von Adsorptionsisothermen zur Kennzeichnung des Sorptions- und Desorptionsverhaltens von Schwermetallen, - Schaetzung

  6. Efficient use of energy - electric power. Model projects and relevant publications; Energie effizient nutzen - Schwerpunkt Strom. Modellvorhaben und Fachartikel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Radgen, P.; Jochem, E. [eds.

    1999-10-26

    The forum intended to provide written information for experts and to develop model projects for selected fields of industry in Baden-Wuerttemberg. However, these two instruments can only be part of an innovation initiative headed by the Land government in cooperation with the Baden-Wuerttemberg industry and science. [German] Der Schwerpunkt des Forums 'Strom effizient nutzen' konzentrierte sich auf die Erarbeitung von schriftlichen Informationen fuer den Fachmann sowie auf die Entwicklung einiger Modellvorhaben fuer einige ausgewaehlte Branchen Baden-Wuerttembergs. Diese beiden Instrumente koennen aber nur Teil einer Innovationsinitiative sein, die Regierung, Wirtschaft und Wissenschaft entwickeln muessten, wollte man einen sichtbaren Erfolg bei der Loesung des o.g. Zielkonfliktes verbuchen. Eine solche Initiative zu konzipieren und zu entfesseln, die der baden-wuerttembergischen Wirtschaft manch positive Impulse braechte, waere machbar; wie die Modellvorhaben dieses Projektes in ueberzeugender Weise belegen, gibt es hinreichend rentable Moeglichkeiten. (orig.)

  7. Animal husbandry and landscape management in mining landscapes. Literature survey and analysis for the region south of Leipzig; Tiergebundene Landnutzung und Landschaftspflege in Bergbaufolgelandschaften. Literaturuebersicht und Bewertung am Beispiel des Suedraumes Leipzig

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eichler, S.

    1999-07-01

    Scientific research on animal husbandry in surface mining regions has started about a decade ago and preliminary results are now available. These regions include large surfaces, the future utilisation of which is still uncertain and which have a particular potential for nature protection. The project presented here analysed options for the utilisation and maintenance of the surface mining regions with a particular emphasis on domestic animals and game farming. The 600 sqkm mining region of Leipzig south (western Saxony) was chosen as a test region. The investigations were based on exhaustive bibliographic research, the analysis of statistical data and expert interviews. Animal husbandry can be part of a comprehensive concept for the ecological revitalisation of surface mining regions. They contain large areas with a high potential for nature protection which should be maintained and developed accordingly. Domestic animals can contribute to the management of nature protection sites on dumping areas by maintaining the vegetation at intermediate stages of succession where selected biotopes or species are to be conserved. Ruminants are important also for the management of reclaimed agricultural land which is used as grassland in order to preserve it for future agricultural use. Landscape management with herbivores is also an option for slopes of pits. The availability of sufficient feed is the limiting factor for animal husbandry on those areas and determines the pasturing systems to be chosen. (orig). [German] Mit wissenschaftlichen Arbeiten zur Tierhaltung auf Bergbaufolgeflaechen wurde begonnen, und es liegen erste Forschungsergebnisse vor. Die Bergbaufolgelandschaft umfasst grosse Flaechen, deren Folgenutzung unsicher ist bzw. deren Naturschutzpotential besonders hervorgehoben wird. Das Ziel des Projektes bestand in der Analyse charakteristischer Nutzungs- und Pflegevarianten fuer Bergbaufolgelandschaften unter Beruecksichtigung von Nutz- und Wildtierhaltung. Als

  8. Geschichte und Psychologie – Oral History und Psychoanalyse. Problemaufriss und Literaturüberblick

    OpenAIRE

    Plato, Alexander von

    2004-01-01

    Der Aufsatz dreht sich zunächst um die Geschichte des Verhältnisses der beiden Disziplinen Geschichte und Psychologie, um die wichtigsten Felder dieser Beziehungen in den letzten anderthalb Jahrhunderten und um die Bedeutung des subjektiven Elements in der Geschichte und in der Historiographie überhaupt. Vertieft werden solche Grundsatzfragen an den kooperativen Möglichkeiten zwischen Psychoanalyse und Oral History und ihren Problemen, vor allem in den Fragen der Wirkung des Unbewussten in de...

  9. Emotionale Entbehrung und narzisstische Regulation - Zur Entstehung und Behandlung depressiver Krisen bei Kindern und Jugendlichen

    OpenAIRE

    du Bois, Reinmar

    2007-01-01

    In diesem Beitrag wird aus kinderpsychiatrischer Perspektive die Genese und Behandlung von Depression im Kindes- und Jugendalter erläutert. Unempathisches Verhalten der Eltern auf Grund eigener psychischer Probleme und die (adaptiven) Reaktionen des Kindes auf Verlust und Trennung werden als Grundmuster der frühen Genese von Depressionen herausgearbeitet. Erbliche Dispositionen ebenso wie unsichere Bindungsmuster und Traumata kommen als begünstigende Faktoren hinzu. Es wird verdeutlicht, dass...

  10. Entwicklung und Anwendung von Mikrohybridisierungsverfahren zur Detektion und Identifizierung von Enterokokken in der Wasser- und Lebensmittelanalytik

    OpenAIRE

    Behr, Thomas Michael

    2007-01-01

    Zur Detektion und Identifizierung von Enterokokken in der Trinkwasser- und Lebensmittelanalytik wurde ein hierarchischer, gegen die rRNS gerichteter Sondensatz nach den Prinzipien des Mehrfachsondenkonzeptes entwickelt. Zur Anwendung dieses Sondensatzes wurden reverse Hybridisierungstechniken in Mikrotiterplatten und auf DNS-Chips evaluiert und optimiert. Damit steht ein Testverfahren zur Verfügung, das eine schnellere und zuverlässigere Identifizierung von Enterokokken bis auf die Artebene e...

  11. Adipositas und Herz: Neue Risikofaktoren und Surrogatendpunkte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Festa A

    2003-01-01

    Full Text Available Adipositas ist mit einem erhöhten kardiovaskulären Risiko assoziiert. Dieser Zusammenhang ist teilweise unabhängig, zum Teil aber auch über eine erhöhte Prävalenz klassischer und nichtklassischer Risikofaktoren mediiert. Dieser Artikel faßt drei Vorträge zusammen, die anläßlich der dritten Jahrestagung der Österreichischen Adipositasgesellschaft im Rahmen einer Sitzung über neue Risikofaktoren und Surrogatendpunkte gehalten wurden. Dabei werden die Themen Homocystein, C-reaktives Protein, endotheliale Dysfunktion sowie die Intima-Media-Dicke der Karotis näher beleuchtet.

  12. Zinkbedarf und Risiko und Nutzen einer Zinksupplementierung

    OpenAIRE

    Wolfgang Maret; Sandstead, Harold H.

    2014-01-01

    Der Körper eines erwachsenen Menschen enthält 2 – 3 g Zink, von denen pro Tag etwa 0,1% ersetzt werden. Auf dieser Basis und gestützt auf Schätzungen bezüglich der Bioverfügbarkeit von Zink werden Ernährungsempfehlungen für augenscheinlich gesunde Personen gegeben. Das Fehlen chemischer, funktioneller und/oder körperlicher Anzeichen eines Zinkmangels gilt dabei als Hinweis auf eine adäquate Versorgung. Spezifischere Daten sind jedoch nur selten vorhanden. Veränderungen hinsichtlich der Auswah...

  13. Dauerhafter Zugriff auf digitale Publikationen – das DFG-Projekt NatHosting

    OpenAIRE

    Hildegard Schäffler; Michael Seadle; Karl-Heinz Weber

    2015-01-01

    Das Arbeiten mit digitalen Veröffentlichungen und Daten in Forschung, Lehre und Studium erfordert eine kontinuierliche und möglichst störungsfreie Verfügbarkeit dieser Inhalte. Bei Publikationen, die von wissenschaftlichen Fachverlagen lizenzpflichtig vertrieben werden, können verschiedene Typen von Störungsfällen wie temporäre oder längerfristige Ausfälle von Verlagsservern, der Transfer von Zeitschriftentiteln zu anderen Verlagen, das komplette Ausscheiden von Verlagen aus dem Markt oder di...

  14. Mediendidaktik und Wissensmanagement

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabi Reinmann-Rothmeier

    2002-10-01

    Full Text Available Mediendidaktik und Wissensmanagement – das ist auf den ersten Blick ein ungleiches Paar: Die Mediendidaktik ist eine Teildisziplin der (Medien- Pädagogik, während Wissensmanagement ein genuin wirtschaftliches Thema mit betriebswirtschaftlichen Akzenten ist. Annäherungen zwischen der Mediendidaktik und Wissensmanagement gibt es zum einen durch den sog. E-Learning-Trend seitens der Wirtschaft, der mediendidaktisches Wissen und Können auf den Plan ruft, zum anderen durch wachsendes Interesse am Thema Wissensmanagement seitens der Pädagogik. Der Beitrag beschreibt sowohl für das E-Learning als auch für das Wissensmanagement aus pädagogisch-psychologischer Sicht jeweils ein Orientierungsmodell; beide Modelle machen die Berührungspunkte zwischen Mediendidaktik und Wissensmanagement deutlich. Neben einem Überblick über wirtschaftliche Argumente für eine Verschmelzung von E-Learning und Wissensmanagement werden aufbauend auf den beiden Orientierungsmodellen theoretische und praktische Verbindungslinien zwischen E-Learning und Wissensmanagement sowie die Rolle der Mediendidaktik in dem daraus entstehenden Wechselverhältnis herausgearbeitet.

  15. Multiple Sklerose und Schwangerschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Berger T

    2009-01-01

    Full Text Available Da Multiple Sklerose (MS eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen im jungen Erwachsenenalter ist und Frauen zwei- bis dreimal häufiger als Männer betrifft, sind Fragen nach Fertilität, Schwangerschaft und Geburt ein bedeutsames Gesprächsthema zwischen Patientinnen und behandelndem Arzt. Eine Schwangerschaft geht einher mit multiplen physiologischen Veränderungen, die auch zu einer Änderung des Immunstatus führen und so den Verlauf der MS (günstig beeinflussen können. Für die Dauer der Schwangerschaft ist eine Stabilisierung der MS mit einer Abnahme der Schubfrequenz festzustellen. Obwohl es dann in den ersten 6 Monaten postpartal zu einer Zunahme der Krankheitsaktivität kommen kann, lässt sich grundsätzlich sagen, dass eine Schwangerschaft keine längerfristigen negativen Effekte auf den weiteren Krankheitsverlauf ausübt. Auch hat MS keinen nachteiligen Einfluss auf die fetale Entwicklung und den positiven Geburtsausgang. Prinzipiell sind alle immunmodulatorischen und immunsuppressiven Medikamente in der Schwangerschaft kontraindiziert und sollten daher bei geplanter oder eingetretener Schwangerschaft unverzüglich abgesetzt werden. Eine Schubtherapie mit Kortikosteroiden kann hingegen durchaus auch während einer bestehenden Schwangerschaft durchgeführt werden.

  16. Teilchendetektoren Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Kolanoski, Hermann

    2016-01-01

    In diesem Buch werden die experimentellen Grundlagen von Teilchendetektoren und ihre Anwendung in Experimenten beschrieben. Die Entwicklung von Detektoren ist ein wichtiger Bestandteil der Teilchen-, Astroteilchen- und Kernphysik und gehört daher zum Handwerk des Experimentalphysikers in diesen Gebieten. Dieses umfassende Werk beinhaltet den kompletten Stoff für entsprechende Master-Module in der experimentellen Teilchenphysik, geht aber im Inhalt auch darüber hinaus. Zielgruppe sind Studierende, die sich in die Materie vertiefen möchten, aber auch Lehrende und Wissenschaftler, die das Buch zum Einstieg in das wissenschaftliche Arbeiten an Detektorentwicklungen verwenden können. Zielrichtung des Buches ist, die physikalischen Grundlagen für die Detektoren und ihrer verschiedenen Ausführungen so klar wie möglich und so tiefgehend wie nötig darzustellen. Die Breite des für die Detektorentwicklung nötigen Wissens umfasst viele Bereiche der Physik und Technik, von den Wechselwirkun...

  17. PROJEKT ORGANIZACIJE GRADBIŠČA >MEDGENERACIJSKI IZOBRAŽEVALNI CENTER MARIBOR< Z ANALIZO TERMINSKEGA PLANA

    OpenAIRE

    Bohorč, Branko

    2016-01-01

    V diplomski nalogi je za objekt medgeneracijski izobraževalni center izdelan projekt organizacije gradbišča in analiziran terminski plan, ki je izdelan v mrežni in gantogramski tehniki. Da se organizacija gradbišča lahko sploh izdela, je potrebno preučiti območje gradnje, funkcionalno zasnovo in tehnične značilnosti objekta. Nato se za potrebe same organizacije gradbišča najprej preuči predhodne pogoje gradnje, ki se nanašajo na razno dokumentacijo, možnosti nabave potrebnih gradbenih materia...

  18. Projekt medijskog i informatičkog opismenjavanja u Europi: Primjer Slovenije

    OpenAIRE

    Erjavec, Karmen

    2002-01-01

    Cilj rada je prikazati kritički pristup projektu medijskog i računalnog opismenjavanja u Sloveniji. Članak je podijeljen u četiri dijela. U prvom dijelu prikazana je komparativna analiza nastave o medijima i računalima devedesetih u Europi. Projekt medijske pismenosti (media literacy) u Sloveniji procjenjuje se drugom dijelu. U trećem dijelu, o projektu računalnog opismenjavanja u Sloveniji raspravlja se usporedo s osnovama informacijske pismenosti koja uključuje sposobnost ...

  19. ČOV Rozstání - stavebně technologický projekt

    OpenAIRE

    Smolík, Tomáš

    2016-01-01

    Diplomová práce obsahuje technologický projekt objektu Čistírny odpadních vod a stokové sítě v Rozstání. Práce je zaměřena na vybrané části technologického projektu, jež spoluutváří podrobný popis jednotlivých pracovních činností a jejich návaznost při výstavbě.

  20. Kritična mjerila uspješnosti za softverski projekt

    OpenAIRE

    Slavek, Ninoslav; Blažević, Damir; Nenadić, Krešimir

    2013-01-01

    Prikazani rad pokušava utvrditi skup mjerila performanci i faktora utjecaja za razvojne softverske projekte, tako da se mogu učiniti valjane usporedbe performanci između dovršenih projekata. Mjerila performanci identificirana u ovom radu su ključna mjerila koja su identificirana kao dio skupine kritičnih mjerila uspješnosti, s obzirom da ona adresiraju važne atribute razvojnog softverskog projekta. Za četrdeset malih i srednje velikih softverskih projekata izmjerena su mjerila performanci i f...

  1. Interpretation of ozone vertical profiles and their variations in the Northern hemisphere on the basis of GOME satellite data. Final report; Interpretation von Ozon-Vertikalprofilen und deren Variationen in der noerdlichen Hemisphaere unter Benutzung von GOME Satellitendaten. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eichmann, K.U.; Bramstedt, K.; Weber, M.; Rozanov, V.; Debeek, R.; Hoogen, R.; Burrows, J.P.

    2000-07-04

    Semiglobal ozone vertical profiles based on GOME measurements were established and evaluated systematically. GOME (Global Ozone Monitoring Experiment), carried by the ERS-2 satellite, is the first European passive optical sensor for long-term monitoring of ozone, other trace elements, and aerosols. Especially the vertical distribution of ozone in the Arctic region was measured and interpreted with a view to enhanced ozone degradation in the Arctic winter and spring seasons. Apart from the regional variations, also the time variations of the profiles are to provide further information on the dynamics and chemical processes in the polar vortex. The retrieval algorithm used for assessing the ozone vertical profiles, FURM (FUll Retrieval Method), is based on the GOMETRAN radiation transport model developed at Bremen university especially for evaluation of the GOME data. The GOME ozone profiles were validated with ozone probes and other satellite experiments. [German] Ziel des Projektes war eine systematische Bestimmung und Auswertung von semiglobalen Ozonvertikalprofilen aus den Messdaten von GOME. Das auf dem Satelliten ERS-2 fliegende Spektrometer GOME (Global Ozone Monitoring Experiment) ist der erste europaeische, passive, optische Sensor, der fuer Langzeitmessungen von Ozon, anderen Spurenstoffen und Aerosolen konzipiert wurde. Im Projekt wurde insbesondere die vertikale Verteilung von Ozon in der Arktis bestimmt und interpretiert hinsichtlich des verstaerkten Ozonabbaus im arktischen Winter und Fruehjahr. Neben der raeumlichen Variation sollen auch die zeitlichen Ablaeufe und Veraenderungen der Profile weitere Erkenntnise hinsichtlich der Dynamik und der chemischen Prozesse im Polarwirbel liefern. Der Retrievalalgorithmus zur Bestimmung des Ozonhoehenprofils, FURM (Full Retrieval Method) genannt, basiert auf dem Strahlungstransportmodell GOMETRAN, das an der Universitaet Bremen speziell fuer die Auswertung der Daten des GOME Instrumentes entwickelt wurde

  2. Metallogenie und geotektonische Prozesse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ludwig Baumann

    1989-12-01

    Full Text Available Der Autor behauptet, dass alle drei plattentektonische Hauptstadien metallogenetisch wichtig sind und eindentig oder sehr stark manteldeterminiert, sowohl fur die Magmatite als auch für die Metalle. Dart wo eine Kommunikation des Mantels mit dem oberen Erdkrustenbereiche existiert, die Wahrscheinlichkeit für eine Lagerstattenbildung besteht, Manchmal wichtig sind aus Kontaminationen, palingene Assimilisationen und Mobiliisationen für die Metallisation. Autor hat auch gezeigt dass die element verschiebung von ozeanischen zum Krustenbereich innerhalb Stockwerk und Stratiformtyp anwessend sind.

  3. Trix und Robert Haussmann

    OpenAIRE

    Fischli, Fredi; Olsen, Niels

    2012-01-01

    Die Monografie Robert & Trix Haussmann eröffnet die Publikationsreihe STUDIOLO / Edition Patrick Frey, eine Kollaboration des Verlags mit dem Ausstellungsraum STUDIOLO. Die Kuratoren Fredi Fischli und Niels Olsen betreiben in einem Atelierhaus in Zürich ein vielfältiges Programm gegenwärtiger Kunstproduktion. Die Ausstellung The Log-O-Rhythmic Slide Rule im Frühjahr 2012 widmete sich dem Werk von Trix und Robert Haussmann und ist Ausgangspunkt für die folgende Publikation, die mit Bildern, Es...

  4. Risiko, Affekt und Emotion

    OpenAIRE

    Zinn, Jens O.

    2006-01-01

    Im theoretischen Diskurs wurde die Bedeutung von Affekten und Emotionen für Entscheidungshandeln und den Umgang mit Risiken und Unsicherheiten lange unterschätzt. Bislang dominierten Konzepte, in denen Gefühle oft einseitig als Gefahr für rationales Entscheiden verstanden werden. Ähnlich einseitig wurden im klassischen soziologischen Diskurs negative Gefühle in der Regel als Folge von sozialen Wandlungsprozessen angesehen, die eine eindeutige Erwartungsbildung beeinträchtigen würden. Neuere i...

  5. Kontrolle und Kommerzialisierung

    OpenAIRE

    Gui, Hao

    2011-01-01

    Das „China-Phänomen“ geht um die Welt. Es erntet zum einen Bewunderung wegen des schnellen Wirtschaftswachstums und der aktiven Beteiligung Chinas an der Wirtschaftsglobalisierung, löst aber zum anderen auch weltweite Empörung aus durch die Unterdrückung der Menschenrechte und der Einschränkung von Meinungs- und Pressefreiheiten. Die Annahme „Wandel durch Handel“, die in der westlichen Welt die Vorstellung impliziert, eine Volkswirtschaft würde mit zunehmendem Wohlstand konkrete, politische, ...

  6. Result-checking and analysis of the economic feasibility of measurement campaigns on P and D installations; Projekt Erfolgskontrolle und Wirtschaftlichkeitsanalyse von Messkampagnen zu P und D Anlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bassetti, S.; Rohner, E.; Rybach, L.; Sellami, S.

    2004-07-01

    For years, measurement campaigns were performed on geothermal installations from the Swiss Pilot and Demonstration (P and D) Plants programme. This report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) discusses the results obtained from the analysis of five reports on such measurement campaigns on various types of installations, in a single family house, a schoolhouse, a commercial building, a thermal spa and the Solar One residential complex respectively. These five data sets were selected to assess the feasibility of comparative evaluations on the basis of results from the P and D geothermal measurement campaigns. The results were recorded on a standardised data sheet and compared. The results of the analysis reveal that the data has not been collected and evaluated in a uniform way. The results of an economic assessment of the installations is also presented and the various factors influencing the different installations are discussed. Finally, a comparison is made with conventional, oil-fired systems of the same capacity.

  7. Emission factors and chemical characterisation of fine particulate emissions from modern and old residential biomass heating systems determined for typical load cycles; Emissionsfaktoren und chemische Charakterisierung von Feinstaubemissionen moderner und alter Biomasse-Kleinfeuerungen ueber typische Tageslastverlaeufe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kelz, Joachim [BIOENERGY 2020+ GmbH, Graz (Austria); Brunner, Thomas; Obernberger, Ingwald [BIOENERGY 2020+ GmbH, Graz (Austria); Technische Universitaet Graz, Institut fuer Prozess- und Partikeltechnik, Graz (Austria); BIOS BIOENERGIESYSTEME GmbH, Graz (Austria)

    2012-12-15

    concerning gaseous and PM emissions of different old and modern biomass combustion systems over whole day operation cycles are now available. Derived from these data, correlations between burnout quality, particulate emissions as well as particle composition of the PM emissions can be deduced. (orig.) [German] Es ist allgemein bekannt, dass es signifikante Unterschiede bezueglich partikelfoermiger Emissionen von modernen und alten sowie automatisch und nicht automatisch geregelten Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen gibt. Die Unterschiede beziehen sich einerseits auf die Hoehe der Partikelemission und andererseits auf deren chemische Zusammensetzung. Um Emissionsfaktoren fuer partikelfoermige Emissionen ueber typische realitaetsnahe Tageslastverlaeufe zu bestimmen und die Feinstaubemissionen chemisch zu charakterisieren, wurde ein Projekt an der BIOENERGY 2020+ GmbH, Graz, Oesterreich, in Kooperation mit dem Institut fuer Prozess- und Partikeltechnik, Technische Universitaet Graz, Oesterreich, initiiert. Fuenf moderne, dem aktuellen Stand der Technik entsprechende, Biomasse-Kleinfeuerungen sowie zwei Altanlagen, die den aktuellen Anlagenbestand widerspiegeln, wurden im Zuge von Testlaeufen an einem Teststand untersucht. Dabei wurden alle relevanten Betriebsparameter der Biomasse-Kleinfeuerungen sowie die im Zuge des Verbrennungsprozesses entstehenden gas- und partikelfoermigen Emissionen kontinuierlich gemessen und aufgezeichnet. Des Weiteren wurden Partikelemissionsproben gezogen und anschliessend chemisch analysiert. Fuer die Testlaeufe wurden typische Tageslastverlaeufe, die den Betrieb dieser Feuerungen in der Praxis abbilden, beruecksichtigt. Dabei wurde zwischen automatisch beschickten und automatisch geregelten Kesseln, manuell beschickten und automatisch geregelten Kesseln sowie manuell beschickten Naturzugoefen unterschieden. Die Ergebnisse zeigen einen deutlichen Zusammenhang zwischen den gasfoermigen Emissionen, die durch unvollstaendigen Gasphasenausbrand (CO- und org

  8. Supraleitung Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Buckel, Werner

    2004-01-01

    Seit nunmehr drei Jahrzehnten ist der "Buckel" das Referenzwerk in deutscher Sprache zum Thema Supraleitung. Immer wieder aktualisiert, hat das Lehrbuch Generationen von Studenten begleitet. In der 6., vollständig überarbeiteten Auflage wird das bewährte didaktische Konzept beibehalten, inhaltlich wurde der Band dem aktuellen Stand von Forschung und Technik angepasst. Das Autorenteam um Prof. Kleiner verzichtet auf komplizierte mathematische Herleitungen. Es baut ganz auf das bewährte Step-by-Step-Prinzip: Der Schwierigkeitsgrad wird von Kapitel zu Kapitel gesteigert. So können auch Einsteiger ohne einschlägige Vorkenntnisse dem Stoff bequem folgen. Dank seiner klaren Sprache und zahlreicher Abbildungen eignet sich der Band hervorragend als einführendes Lehrbuch - und zwar nicht nur für Physik-Studenten, sondern auch für Studierende angrenzender Natur- und Ingenieurwissenschaften. Grundlegende Eigenschaften, supraleitende Elemente, Cooper-Paarung, Thermodynamik, kritische Ströme, Josephsonkontakte...

  9. Onkologie und Nervensystem

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Grisold W

    2009-01-01

    Full Text Available Die Zusammenhänge zwischen dem Nervensystem und onkologischen Erkrankungen beschränken sich nicht nur auf primäre Hirntumoren, sondern gewinnen bei zahlreichen Tumorerkrankungen, einerseits aufgrund der verbesserten Überlebenszeit, andererseits aufgrund von therapiebedingter Neurotoxizität, an Bedeutung. Es handelt sich um direkte Tumoreinwirkungen wie Metastasen oder meningeale Ausbreitungen, Auswirkung der Therapie im Sinne von Neurotoxizität, metabolischen Phänomenen, Infektionen und paraneoplastische Syndrome. Besondere Bedeutung verdient die Kontrolle von symptomatischen Anfällen und die Behandlung von Schmerzen bei onkologischen Patienten. Supportive und palliative Maßnahmen gewinnen zwar zunehmend an Bedeutung, sind aber in der Neurologie noch weitgehend in Entwicklung. Vertieftes Wissen über neurologische Störungen bei onkologischen Patienten im Sinne einer neuroonkologischen Qualifikation ist anzustreben.

  10. Leber und Operationsrisiko

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Müller C

    2004-01-01

    Full Text Available "Erhöhte Leberwerte" stellen präoperativ ein häufiges klinisches Problem unterschiedlicher Signifikanz dar. Prognostisch sind erhöhte Einzelwerte ohne Signifikanz, bei mehreren erhöhten Leberwerten sollte präoperativ zumindest eine Abklärung mittels Virusserologie und Ultraschall erfolgen. Bei Patienten ohne klinische Symptomatik einer Lebererkrankung, bei Patienten mit chronischer Hepatitis ohne Leberzirrhose und bei Patienten mit Leberzirrhose im Stadium Child A ist bei extrahepatischen Operationen kein erhöhtes Operationsrisiko zu finden. Symptomatische Patienten mit Lebererkrankung (Child B und Child C Leberzirrhose weisen ein deutlich erhöhtes Operationsrisko auf, bei Child C Zirrhose ist eine elektive Operation aufgrund der beträchtlichen Mortalität (bis 60 % meistens als Kontraindikation zu sehen, bei Child B Zirrhosen kann nur ein problemorientiertes postoperatives Management Morbidität und Mortalität senken.

  11. Niere und Hypertonie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Watschinger B

    2004-01-01

    Full Text Available Eine Hypertonie kann Ursache, aber auch Folge einer Nierenerkrankung sein. Der Blutdruck trägt zur Progression der renalen Erkrankung und zum exzessiv hohen kardiovaskulären Risiko der Patienten bei. Der Zielblutdruck bei Patienten mit einer eingeschränkten Nierenfunktion oder gleichzeitig bestehender Proteinurie unter 1 g/Tag liegt bei 130/80 mmHg, bei einer Proteinurie über 1 g/Tag 125/75 mmHg und bei Patienten mit diabetischer Nephropathie 130/80 mm Hg. ACE-Hemmer oder ARB sind Mittel der 1. Wahl, da sie stärker als andere Substanzen antiproteinurisch wirken. Um die Zielblutdruckwerte zu erreichen, ist jedoch meist eine antihypertensive Kombinationstherapie (evt. mit Diuretika und/oder Nicht-Dihydropyridin-Kalziumantagonisten, bzw. Kombination von ACE-Hemmer und ARB erforderlich.

  12. Intern evaluering af IPN?s Lektorportefølje projekt 2005

    DEFF Research Database (Denmark)

    Andresen, Mette; Thorslund, Jørgen

    Fra det fælles forord til ?Beretning om IPN?s Lektorportefølje projekt 2005? af Asbjørn Petersen og ?Intern evaluering af IPN?s Lektorportefølje projekt 2005? af Jørgen Thorslund og Mette Andresen ?Lektorporteføljeprojektet? er etableret og forløbet som et samarbejde mellem ipn på den ene side og...... Danmarks Pædagogiske Universitet (DPU) og CVU Storkøbenhavn på den anden side. Projektet er en ingeniørdidaktisk version af det forudgående ?Lærercertificeringsprojekt ?. Ipn søgte efterfølgende om finansiering af lektorporteføljeprojektet i Efteruddannelsesudvalget for Længerevarende Uddannede (ELU......), hvilket blev imødekommet. Baggrunden for lektorportefølje projektet var, at ipn ønskede: - at tilbyde erfarne lektorer anerkendelse af deres undervisnings¬erfaring og samtidig ajourføre deres pædagogiske kompetence - at tilbyde erfarne lektorer en mulighed for pædagogisk efteruddannelse som i varighed...

  13. Antke Engel: Bilder von Sexualität und Ökonomie. Queere kulturelle Politiken im Neoliberalismus. Bielefeld: transcript Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anja Schwarz

    2009-11-01

    Full Text Available Geschlechtliche und sexuelle Differenz/en werden gegenwärtig häufig nicht mehr als Problem verstanden, sondern zunehmend als kulturelles Kapital zelebriert. Diese Form der Wertschätzung von Diversität in der Spätmoderne, so Antke Engel, ist eng mit neoliberalen Entwürfen von Subjektivität verwoben. Sie bietet „projektive Integration“ – ein Begriff, der die affektive Besetzung von Bildern beschreibt – als Analysewerkzeug an und fragt anhand differenzierter Bildlektüren nach queeren und neoliberalen Topoi und Diskursen, die in diesen Bildern miteinander verwoben werden. Sie macht so Widersprüche sichtbar, die sowohl der neoliberalen Marktlogik als auch dem queeren Projekt inhärent sind, und führt vor, wie sich unter diesen Bedingungen der Unentscheidbarkeit queere Politik denken ließe. Mit diesem Band formuliert Engel einen wichtigen Beitrag zur kritischen Reflexion von sowohl Neoliberalismus als auch queerer Politik.Gender and sexual difference/s are often no longer being understood as a problem, but instead they are celebrated as cultural capital. The form of this appraisal of diversity in late modernity is, according to Antke Engel, tightly interwoven with the neoliberal models of subjectivity. She proposes “projective integration” – a term that describes affective allocation of images – as a tool for analysis and uses differentiated readings of images to call for the intertwining of queer and neoliberal topics and discourses. The author thus makes visible contradictions that are inherent to neoliberal market logic as well as to the queer project. She shows how under these conditions we can anticipate the indecisiveness of queer politics. With this volume Engel offers an important contribution to the critical reflection on neoliberalism and queer politics.

  14. New epoxide polymers generated by metal organic catalysts (chelates) and their application in composite structures. Pt. 2. Final report; Neue Epoxidpolymere durch Metallorgano-Katalysatoren und ihr Einsatz in Faserverbundstrukturen. T. 2. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Merz, T.; Raeckers, B.

    1999-08-01

    Epoxy resins cured by catalysts based on chelate compound can offer an additional potential concerning storage and heat stability, toughness and curing characteristic. To prove these advantages and to prepare a serial application was target of the project, by which physico-chemical investigations, determination of mechanical properties and component tests were used. Besides an improvement of storage time and a minimized curing cycle a satisfactory processing behaviour and mechanical properties approaching currently used aircraft materials became evident. Serial production of fibre reinforced components for automotive industry is basically possible, because all requirements concerning costs, performance and station time were met. The results can also be used for new applications in other technical fields like apparatus construction or sporting goods industry. (orig.) [German] Mittels Metallorganokatalysatoren gehaertete Epoxidharze versprechen gegenueber herkoemmlichen Systemen zusaetzliche Potentiale hinsichtlich Lager- und Waermestabilitaet sowie Zaehigkeit und Haertungscharakteristik. Diese nachzuweisen und eine zukuenftige Serienanwendung vorzubereiten war Ziel des Projektes, wozu physico-chemische Untersuchungen, mechanische Kennwertermittlungen und Bauteilversuche dienten. Neben verbesserter Lagerstabilitaet und minimierten Haertungszyklen konnten gute Verarbeitungseingeschaften und ein Leistungsprofil nachgewiesen werden, das nahe an das heutiger Luftfahrtwerkstoffe heranreicht. Die Serienherstellung von Faserverbundbauteilen im Automobilbau ist prinzipiell moeglich, da durch die entwickelten Katalysatoren alle Vorgaben hinsichtlich Kosten, Leistungsfaehigkeit und Taktzeiten erreicht werden konnten. Hierdurch koennen sich auch fuer andere Bereiche (z.B. Geraetebau, Sportartikelindustrie) neue Anwendungsmoeglichkeiten eroeffnen. (orig.)

  15. New epoxide polymers generated by metal organic catalysts (chelates) and their application in composite structures. Pt. 1. Final report; Neue Epoxidpolymere durch Metallorgano-Katalysatoren und ihr Einsatz in Faserverbundstrukturen. T. 1. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Merz, T.; Raeckers, B.; Boettcher, A.; Haessler, R.; Renner, M.; Schmidtke, K.

    1999-08-01

    Epoxy resins cured by catalysts based on chelate compound can offer an additional potential concerning storage and heat stability, toughness and curing characteristic. To prove these advantages and to prepare a serial application was target of the project, by which physico-chemical investigations, determination of mechanical properties and component tests were used. Besides an improvement of storage time and a minimized curing cycle a satisfactory processing behaviour and mechanical properties approaching currently used aircraft materials became evident. Serial production of fibre reinforced components for automotive industry is basically possible, because all requirements concerning costs, performance and station time were met. The results can also be used for new applications in other technical fields like apparatus construction or sporting goods industry. (orig.) [German] Mittels Metallorganokatalysatoren gehaertete Epoxidharze versprechen gegenueber herkoemmlichen Systemen zusaetzliche Potentiale hinsichtlich Lager- und Waermestabilitaet sowie Zaehigkeit und Haertungscharakteristik. Diese nachzuweisen und eine zukuenftige Serienanwendung vorzubereiten war Ziel des Projektes, wozu physico-chemische Untersuchungen, mechanische Kennwertermittlungen und Bauteilversuche dienten. Neben verbesserter Lagerstabilitaet und minimierten Haertungszyklen konnten gute Verarbeitungseingeschaften und ein Leistungsprofil nachgewiesen werden, das nahe an das heutiger Luftfahrtwerkstoffe heranreicht. Die Serienherstellung von Faserverbundbauteilen im Automobilbau ist prinzipiell moeglich, da durch die entwickelten Katalysatoren alle Vorgaben hinsichtlich Kosten, Leistungsfaehigkeit und Taktzeiten erreicht werden konnten. Hierdurch koennen sich auch fuer andere Bereiche (z.B. Geraetebau, Sportartikelindustrie) neue Anwendungsmoeglichkeiten eroeffnen. (orig.)

  16. Installation and operation of the prototype of the two-blade Ventis V12 500 kW wind turbine generator system. Final report; Errichtung und Betrieb des Prototypen der Ventis V12 500 kW Windkraftanlage mit Zweiblattrotor. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klug, H.; Gabriel, J.

    1997-12-31

    The wind turbine, erected on the DEWI Test Site, operated temporary in a test mode since summer 1995. A data acquisition system and strain gages in the rotor blades were installed. DEWI measured the noise emission of the wind turbine. As the manufacturer of the wind turbine went bankrupt, the project was stopped before the scheduled time. (orig.) [Deutsch] Die Anlage wurde auf dem Testfeld des DEWI errichtet und lief ab Sommer 1995 zeitweise im Probebetrieb. Es wurden ein Messdatenerfassungssystem und Dehnungsmessstreifen fuer die Belastungsmessungen an den Rotorblaettern installiert. Das DEWI fuehrte an der Windenergieanlage Schallmessungen zur Bestimmung des Schalleistungspegels und des Spektrums des Anlagengeraeusches in Abhaengigkeit von Windgeschwindigkeit und Pitchwinkel durch. Durch den Konkurs der Herstellerfirma konnte der Dauerbetrieb nicht aufgenommen werden. Das Projekt wurde deshalb vorzeitig beendet. (orig.)

  17. Hepatitis C und Psyche

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Moser G

    2004-01-01

    Full Text Available Hepatitis C ist ein globales gesundheitliches Problem und eine der häufigsten infektiösen Erkrankungen weltweit. Nur die Hälfte der Betroffenen leidet nach einer Infektion unter Symptomen, die sie ärztliche Hilfe aufsuchen läßt, weshalb es oft Zufallsbefunde sind, die zu einer Diagnose führen. Die häufigsten Beschwerden der Betroffenen in frühen Stadien der Erkrankung sind unspezifisch und führen zu einer reduzierten Lebensqualität mit verminderter Leistungsfähigkeit und psychischer Beeinträchtigung. Wird dann die Diagnose gestellt, fühlen sich die Patienten durch die infektiöse Erkrankung häufig stigmatisiert, manche leiden unter immensen Schuldgefühlen und viele erleben ihre Erkrankung als fatal. In zahlreichen Studien konnte gezeigt werden, daß Patienten mit Hepatitis C unter einer deutlich reduzierten Lebensqualität sowie häufigen Depressionen und Angstsymptomen leiden, welche durch die derzeit gängige Therapie der Hepatitis C mit Interferon-alpha und Ribavirin zusätzlich induziert oder noch verstärkt werden können. Aber mehrere Studien weisen auch darauf hin, daß die Lebensqualität der Betroffenen weniger mit dem Grad der Hepatitis als mit den psychosozialen Folgen wie der psychiatrischen Co-Morbidität, dem Krankheitsverstehen und den krankheitsbezogenen Sorgen wie Stigmatisierung korreliert. Umso wichtiger scheint nach Mitteilung der Diagnose die Evaluation der psychosozialen Situation der Betroffenen. Abgesehen von einer medikamentösen Therapie der Hepatitis ist es entsprechend dem bio-psycho-sozialen Modell der Erkrankung daher wichtig, bei Bedarf eine integrierte psychosomatische Betreuung anzubieten und/oder eine interdisziplinäre Kooperation mit FachärztInnen der Psychiatrie zu etablieren.

  18. Trends und Perspektiven

    OpenAIRE

    Burda, Michael C.; Kvasnicka, Michael

    2005-01-01

    Zeitarbeit bietet Unternehmen ein zusätzliches Instrument zur flexiblen Personalanpassung. Zudem eröffnet sie Berufsanfängern und vormalig Beschäftigten einen alternativen Weg in den Arbeitsmarkt. Der vorliegende Aufsatz analysiert die wirtschaftliche Bedeutung, die wechselnden gesetzlichen Rahmenbedingungen und die ökonomische Entwicklung der Zeitarbeit am deutschen Arbeitsmarkt. Sinkende Löhne bei steigenden Beschäftigungsanteilen deuten auf eine Ventilfunktion für den regulären Arbeitsmark...

  19. Edition und Open Access

    OpenAIRE

    Graf, Klaus

    2009-01-01

    Der Wiener Kanoniker Ladislaus Sunthaim, einer der um 1500 am historisch-genealogischen Forschungsprojekt Maximilians I. tätigen Gelehrten, wurde von Fritz Eheim - unter anderem in seiner leider ungedruckt gebliebenen Prüfungsarbeit am IfÖG 1950 - als einer jener reisenden Historiker in der Zeit des Humanismus porträtiert, die unter anderem in Klosterarchiven und -bibliotheken nach verborgenen Quellenschätzen fahndeten. Im Zeitalter von Kopie und Mikrofilm ist es wesentlich einfacher geworden...

  20. 12. Asylpolitik und Migrationspolitik

    OpenAIRE

    Fibbi, Rosita

    2010-01-01

    Die traditionell in der Innenpolitik angesiedelte Migrationsthematik hat bereits vor Jahren den nationalen Rahmen gesprengt und steht in einem immer engeren Zusammenhang mit verschiedenen aussenpolitischen Fragestellungen. Auch in der Schweiz hat sich diese Erkenntnis durchgesetzt, und zu Beginn des 21. Jahrhunderts wurde versucht, zusammen mit zahlreichen anderen Ländern den Dialog über die Bewältigung der Migrationsströme zu vertiefen. Die daraus hervorgegangenen Initiativen stiessen intern...

  1. Epilepsiechirurgie und Neurostimulation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Baumgartner C

    2009-01-01

    Full Text Available Zirka 35 % aller Epilepsiepatienten leiden an einer medikamentös therapieresistenten Epilepsie. Für diese Patienten stellen die Epilepsiechirurgie (als potenziell kurative Methode und Neurostimulationsverfahren (als palliative Verfahren wertvolle Behandlungsoptionen dar. Bei den epilepsiechirurgisch behandelbaren Epilepsiesyndromen lassen sich (1 Epilepsien mit fokalen Pathologien, bei denen eine umschriebene Resektion durchgeführt werden kann; (2 Epilepsien, die extensive, oft multilobäre Resektionen oder Hemisphärektomien erfordern und (3 Epilepsien, bei denen lediglich eine Diskonnektionsoperation sinnvoll ist, unterscheiden. Voraussetzung für einen epilepsiechirurgischen Eingriff ist eine exakte präoperative Epilepsiediagnostik, wobei die epileptogene Zone und essenzielle Hirnregionen genau lokalisiert werden müssen. Dadurch werden prognostische Aussagen bezüglich der postoperativen Anfallskontrolle und eine Abschätzung des Risikos funktioneller Defizite ermöglicht. Gemäß einer rezenten Metaanalyse ist der mediane Anteil der langfristig anfallsfreien Patienten nach Temporallappenresektionen 66 %, nach okzipitalen und parietalen Resektionen je 46 % und nach frontalen Resektionen 27 %. Die Vagus- Nerv-Stimulation (VNS ist eine klinisch etablierte Methode für Patienten, die für einen epilepsiechirurgischen Eingriff nicht infrage kommen oder bei denen eine solche Operation nicht zum Erfolg geführt hat. Mit der VNS können Responderraten (Anfallsreduktion 50 % von 30–40 % erzielt werden, wobei die Wirksamkeit über die ersten 18–24 Monate kontinuierlich zunimmt, um dann ein stabiles Plateau zu erreichen. Bei der direkten Hirnstimulation, die sich derzeit noch im experimentellen Stadium befindet, kann einerseits eine direkte Stimulation der epileptogenen Zone und somit kortikaler Strukturen erfolgen, andererseits können auch tiefe Hirnstrukturen mit dem Ziel der Modifikation der Anfallsentstehung und/oder Ausbreitung stimuliert

  2. Goethe und die Architekturtheorie

    OpenAIRE

    Büchsenschuß, Jan

    2009-01-01

    Trotz einer Vielzahl sekundärliterarischer Beiträge zum Thema ‚Goethe und die Baukunst’ und einer seit Jahren geforderten Bearbeitung des architekturtheoretischen Gehalts im Werk Goethes, gibt es bis auf den heutigen Tag keine umfassende Arbeit hierüber. In dieser Dissertation werden nun Goethes Beiträge zur Architektur detailliert untersucht; der Schwerpunkt ruht hierbei auf den architekturtheoretischen Aspekten. Im ersten Teil der Dissertation wird ein biographisch-chronologischer Überblick...

  3. Moral und Geschlecht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marianne Hege

    2000-11-01

    Full Text Available Im ersten Teil der Veröffentlichung fordert und begründet Lerke Gravenhorst die Einführung der Sozialkategorie des Geschlechts in die Diskussion um die Verarbeitung der NS-Vergangenheit. Im zweiten Teil untersucht die Verfasserin die geschlechtsspezifische Aneignung der NS-Geschichte als „negatives Eigentum“ durch die nachgeborene Generation anhand der qualitativen Befragung eines Geschwisterpaares, eines Mannes und einer Frau.

  4. "Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht"

    OpenAIRE

    Zhou, Lei

    2001-01-01

    Inhaltsübersicht I. Kurzer Überblick über die Geschichte von Falun Gong 1. Was ist Falun Gong? 2. Die Entwicklung von Falun Gong 3. Der Wendepunkt: Die friedliche Kundgebung der Zehntausend am 25. April 1999 in Peking 4. Verhaftungen und Verbot II. Systematische Verfolgung durch die Staatsgewalt 1. Folter mit Todesfolge 2. Zwangseinweisungen in psychiatrische Anstalten zur "Umerziehung" 3. Brutalitäten gegenüber Inhaftierten 4. Unmenschlichkeit und gesellschaftlicher Terror 5. Duldung kollekt...

  5. Neovaskularisation und Tissue Engineering

    OpenAIRE

    Nguyen The, Hoang

    2010-01-01

    Präfabrikation von axial neovaskularisierten Hautlappen, die einen weiteren Entwicklungsschritt in der rekonstruktiven Chirurgie darstellen und durch deren Anwendung auf den Bereich des “Tissue Engineerings“ sich vitale, dreidimensionale Strukturen originalgetreu züchten lassen. In experimentellen Studien am Kaninchen wurde die Neovaskularisation bei 156 Bauchhautlappen mit unterschiedlichen Modellvarianten des implantierten Gefäßstiels nach 4, 8, 12, 16 und 20 Tagen der Präfabrikation unters...

  6. Vorzugsaktien, Ausgliederung und Konzernfinanzierung

    OpenAIRE

    Baums, Theodor

    1993-01-01

    Vorzugsaktien ohne Stimmrecht sind ein hybrides Finanzierungsinstrument zwischen der stimmberechtigten Stammaktie auf der einen Seite und der Schuldverschreibung auf der anderen. Ebenso wie die reguläre Aktie gewährt die Vorzugsaktie ihrem Inhaber eine ergebnisabhängige Teilhabe am Residuum, während sie - insofern der Schuldverschreibung vergleichbar - zumindest im praktischen Regelfall ihrem Inhaber kein Stimmrecht und damit nicht die Möglichkeit gibt, im Rahmen der sonst den Eigenkapitalgeb...

  7. Negative und positive Integration

    OpenAIRE

    Scharpf, F.

    2008-01-01

    Der Beitrag beschäftigt sich mit den Wirkungen der europäischen Integration auf das Grundproblem traditioneller wie moderner Politischer Ökonomie: Die Arbeitsteilung zwischen Staat und Markt. Im Mittelpunkt steht die "negative Integration" und ihr einzigartiger Erfolg bei der Beseitigung der in den Nachkriegsjahrzehnten gewonnenen Kontrolle des Nationalstaates über seine ökonomischen Außengrenzen. Durch die "Konstitutionalisierung" des Wettbewerbsrechts haben die Europäische Kommission ...

  8. Sprichwort und Wortspiel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Željka Matulina

    1994-12-01

    Full Text Available Als eine idiomatische Bildung mit dem Satz-Status wird das Sprichwort meist aus der lexikographischen Diskussion ausgeschlossen, weil es Satz ist, auf der anderen Seite wird es im Rahmen der Syntax nicht behandelt, weil es Idiom ist, und so hat das Überprüfen und Testen seiner grammatischen Strukturiertheit wenig Sinn. Die Spezifik des Sprichwort-Satzes liegt in der linear-horizontalen Kombinatorik seiner Konstituenten. Die Reihenfolge der Sprichwort-Konstituenten ist streng festgelegt.

  9. Sozialepidemiologie und Zahnmedizin

    OpenAIRE

    Bauch, Jost; Micheelis, Wolfgang

    1998-01-01

    Aus bevölkerungsrepräsentativen Studien des 'Deutschen Instituts für Zahnmedizin' der Jahre 1989 bis 1993 werden Einzelbefunde zum Kariesbefall aus unterschiedlichen Sozialschichten sowie im Vergleich zwischen Ost- und Westdeutschland vorgestellt und kommentiert. Die sozialepidemiologische Forschung in der Zahnmedizin hat dabei in den letzten Jahren der Oralprophylaxe viele Impulse gegeben. So entsteht heute ein neues Paradigma einer präventiv ausgerichteten Zahnheilkunde mit Hinweisen auf di...

  10. Alexithymie und Diabetes mellitus

    OpenAIRE

    Naundorf, Katrin

    2013-01-01

    Hintergrund: Der Verlauf der Diabetes-Erkrankung wird unter anderem durch individuelles Verhalten maßgeblich bestimmt. Der Umgang mit der Erkrankung und deren Anforderungen setzt die Verfügbarkeit von hinreichenden krankheitsspezifischen Informationen voraus, welche etwa über Schulungen vermittelt werden können. Zusätzlich scheinen psychologische Bedingungen, wie etwa die Fähigkeit zur Selbstfürsorge und der angemessene Umgang mit den eigenen Bedürfnissen, weitere wichtige Faktoren zu sein...

  11. Fremdenfeindlichkeit und Bildung

    OpenAIRE

    Wiezorek, Christine; Fritzsche, Sylke

    2007-01-01

    Im Aufsatz wird dem Zusammenhang von Fremdenfeindlichkeit und Bildung vor dem Hintergrund interethnischer Kontakte in der Schule nachgegangen. Neuere qualitative und quantitative Forschungsergebnisse triangulierend wird aufgezeigt, dass der häufig reproduzierte Befund der Ausprägung von Fremdenfeindlichkeit in Abhängigkeit zum Bildungsgrad zu kurz greift. Exemplarisch wird auch verdeutlicht, dass die für eine demokratische Haltung unerlässliche Fähigkeit der Anerkennung des Anderen als Gleich...

  12. Rilke und die Musik

    OpenAIRE

    Deinert, Herbert

    2010-01-01

    Rilke war im gebräuchlichen Sinne des Wortes unmusikalisch. Er hat das selbst wiederholt zugegeben. Er behielt keine Melodie, so einfach sie sein mochte, und so oft man sie ihm auch vorspielte. Auch seine Freunde berichten von diesem Zug. Hinzu kam eine tiefe Skepsis der Musik gegenüber, in der er etwas Verführendes und Berauschendes sah, was ihn zu einer allerdings kurzfristigen völligen Ablehnung dieser Kunstgattung führte.

  13. Korruption und Gewissenhaftigkeit

    OpenAIRE

    Schön, Felix; Litzcke, Sven Max; Linssen, Ruth; Schilling, Jan

    2011-01-01

    Die nachfolgend berichteten Ergebnisse basieren auf einem vignettenbasierten 2x2-Szenario-Experiment, in das die Situationsfaktoren Entdeckungswahrscheinlichkeit und Vorteilswert sowie die Personenfaktoren Organisationaler Zynismus, das Fünf-Faktoren-Modell der Persönlichkeit und Intelligenz einbezogen wurden. In diesem Bericht werden vorrangig die Ergebnisse zur Persönlichkeitsdimension Gewissenhaftigkeit vorgestellt, einem der Faktoren des Fünf-Faktoren-Modells der Persönlichkeit. Diese Erg...

  14. Noise and its consequences. The world's biggest study on noise effects; Der Laerm und seine Folgen. Weltweit groesste Untersuchungsreihe zur Laermwirkungsforschung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Samel, A. [Deutsche Forschungsanstalt fuer Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Koeln (Germany). Inst. fuer Luft- und Raumfahrtmedizin

    2000-02-01

    All motor vehicles generate noise. Near airports, nighttime noise is the biggest problem, so the DLR Institue of Aerospace Medicine carried out a large-scale research project on nighttime aircraft noise and sleep. [German] Motorisierter Verkehr - ob zu Lande, zu Wasser oder in der Luft - erzeugt Laerm. Im Umfeld von Flughaefen mit Nachtflugbetrieb stellt die Stoerung der Nachtruhe durch Fluglaerm ein wesentliches Problem fuer die Bewohner dar. Die objektive Untersuchung der Beeintraechtigung des Schlafs durch naechtlichen Fluglaerm steht daher im Mittelpunkt eines Forschungsvorhabens, welches im Rahmen des Projekts 'Leiser Flugverkehr' durch das DLR-Institut fuer Luft- und Raumfahrtmedizin bearbeitet wird. (orig.)

  15. Hydrochemical and geochemical processes in superficial dump sediments in Zwenkau open brown coal mine; Hydro- und geochemische Prozesse in oberflaechennahen Kippensedimenten des Braunkohlentagebaus Zwenkau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiegand, U.

    2002-07-01

    The present study was performed as part of a project titled ''Ground and air-based spectrometric studies for the differentiation of reactively altered brown coal open mining areas in Central Germany'' (Project 02 WB 9667/5) which was funded by the Federal Ministry for Education and Research. It was carried out as a cooperation between GeoForschungszentrum Potsdam (GFZ, Potsdam GeoResearch Centre), Deutsches Zentrum for Lust- und Raumfahrt (DLR, German Aerospace Centre), Gesellschaft fuer Angewandte Fernerkundung (GAF, Society for Applied Remote Sensing) and Umweltforschungszentrum Leipzig/Halle GmbH (UFZ, Leipzig/Halle Environmental Research Centre). The idea of the project was to calibrate aerial data obtained by means of spectrometric remote sensing methods using conventional petrographic, mineralogical and geochemical analysis. This would provide the mining industry with a powerful method with low time and staff requirement for reliably classifying the vast dump areas produced by open pit mining, accurately assigning findings to location data and thus identifying suitable uses for different sites. The focus of the present study was on characterising hydrochemical and geochemical alterations in dump sediments of the Zwenkau brown coal open mining area south of Leipzig in Central Germany. The collection of these data plays a decisive role in plans for cultivating and assessing the potential hazard to the open mining landscape. [German] Die vorliegende Arbeit wurde im Rahmen des BMBF-gefoerderten Projektes 'Luft- und bodengestuetzte spektrometrische Untersuchungen zur Differenzierung reaktiv veraenderter Braunkohlentagebaugebiete in Mitteldeutschland' (Vorhaben 02 WB 9667/5) als Kooperation zwischen dem GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ), dem Deutschen Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt (DLR), der Gesellschaft fuer Angewandte Fernerkundung (GAF) und dem Umweltforschungszentrum Leipzig/Halle GmbH (UFZ) angefertigt. Idee des Projektes war

  16. Pulmonalembolie und niedermolekulare Heparine

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gatterer E

    2000-01-01

    Full Text Available Trotz breit angewandter Thromboseprophylaxe und einer vereinfachten, effektiven Therapie der tiefen Venenthrombose ist die Inzidenz der Pulmonalembolie und die mit dieser Erkrankung verbundene Morbidität und Mortalität noch immer hoch. In den USA ist die Pulmonalembolie nach Malignomen und dem Myokardinfarkt die dritthäufigste Todesursache. Patienten mit Pulmonalembolie weisen eine Einjahresmortalität von über 20 % auf. Heute, vierzig Jahre nach der Erstbeschreibung, ist die therapeutische Heparinisierung nach wie vor die Therapie der Wahl bei hämodynamisch stabilen Patienten mit Pulmonalembolie. Ziel der Heparinisierung ist in erster Linie das Verhindern einer Rezidivembolie. Der Einsatz niedermolekularer Heparine (NMH hat die Therapie der tiefen Beinvenenthrombose revolutioniert, und Metaanalysen der randomisierten Studien weisen auf die Überlegenheit von NMH gegenüber dem unfraktionierten Heparin (UH, Standardheparin hin. Auch in randomisierten Vergleichsstudien bei submassiver Pulmonalembolie war die Therapie mit NMH wirksam und sicher. In einer von Hull et al. kürzlich publizierten randomisierten, doppelblinden Multicenterstudie fand sich hinsichtlich des Auftretens thromboembolischer Rezidive sogar ein signifikanter Vorteil für NMH gegenüber Standardheparin. Es scheint sich somit die Behandlung der leichten bis submassiven Pulmonalembolie mit NMH langsam durchzusetzen. In Europa sind NMH bereits in einigen Ländern für die Behandlung der Pulmonalembolie zugelassen. In Österreich fehlt eine solche expressis verbis derzeit noch.

  17. Fortschrittsidee und Politische Vision

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Georg Hubmann

    2014-12-01

    Full Text Available Das Konzept des Fortschritts und die Entstehung politischer Visionen sind immanent miteinander verknüpft. Die Idee eines Fortschreitens der Zeit und eines damit verbundenen Wandels des sozialen Umfelds ist Vorbedingung, um politische Argumente auf Basis normativer Projektionen überhaupt denken zu können. Darüber hinaus prägen Vorstellungen vom Fortschritt unsere politischen Prämissen ebenso wie die politische Rhetorik. Dieser Beitrag vertritt die These, dass gerade heute, in Zeiten, in denen der tatsächliche oder vermeintliche Fortschritt kritisch reflektiert und neu bewertet wird, ein geklärtes Fortschrittsverständnis für eine selbstbewusste Politikgestaltung überaus nützlich sein kann. Er versucht also das Nachdenken über den Fortschritt insofern zu befördern, als grundsätzliche Dimensionen und Dichotomien des Fortschritts herausgearbeitet werden. Diese Auseinandersetzung erfolgt mit dem Ziel, den Begriff Fortschritt neu zu verorten, ihm so neue Brauchbarkeit für die politische Praxis zu verleihen und zugleich zu zeigen, mit welchen Schwierigkeiten und grundsätzlichen Fragen der Bezug auf den „Fortschritt“ verbunden ist.

  18. Psychopharmaka und sexuelle Dysfunktion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Assem-Hilger E

    2005-01-01

    Full Text Available Moderne psychopharmakologische Therapieansätze reduzieren psychiatrische Zielsymptome und berücksichtigen in zunehmendem Maße prognostisch bedeutsame Faktoren wie subjektive Lebensqualität und soziale Reintegration. Im Rahmen der Complianceforschung wurden in den letzten Jahren sexuelle Nebenwirkungen von Psychopharmaka, insbesondere von antidepressiven und antipsychotischen Substanzen, vermehrt untersucht. Die komplexen Wechselwirkungen zwischen psychosozialen, biologischen und pharmakologischen Faktoren im Rahmen psychiatrischer Erkrankungen können die ätiologische Zuordnung sexueller Dysfunktionen erschweren. Als gesichert gilt jedoch, daß Substanzen mit vorwiegend serotonergem Wirkmechanismus mit vergleichsweise hohen Inzidenzen sexueller Nebenwirkungen assoziiert sind. Substanzen mit postsynaptischer Serotonin-2-Rezeptorblockade oder alpha-adrenolytischer Wirkkomponente zeichnen sich hingegen durch das weitgehende Fehlen sexueller Dysfunktionen aus. Innerhalb der Gruppe der Antipsychotika sind sexuelle Nebenwirkungen vor allem bei Präparaten mit ausschließlicher oder vorwiegender Dopamin-2-Rezeptorblockade und damit assoziierten endokrinologischen Nebenwirkungen zu erwarten. Bei Auftreten iatrogen induzierter Sexualstörungen sind gegenregulierende Maßnahmen stets nach strenger individueller Nutzen-Risiko-Abwägung zu treffen. Der vorliegende Artikel bietet einen Überblick über die aktuelle Literatur zu Pathophysiologie, Inzidenz und klinischem Management psychopharmakainduzierter Sexualstörungen.

  19. Apoptose, Inflammation und Angiogenese beim Prostatakarzinom und der benignen Prostatahyperplasie

    OpenAIRE

    Niß-Engel, Wiebke

    2010-01-01

    Sowohl die benigne Prostatahyperplasie (BPH) als auch das Prostatakarzinom (PCA) erlangen als Erkrankungen des Mannes zunehmende Bedeutung. Ziel: Untersuchungsergebnisse zu Markierungsverhalten und Verteilungsmustern verschiedener Proteine bei PCAs und BPHs. Resektate von 50 Patienten wurden immunhistochemisch mit Antikörpern gegen COX2, RANTES, TLR2, BCL2, CASP3 und -9, Fasl, MMP und VEGF gefärbt. Sowohl bei den Markern der Apoptose als auch denen der Inflammation zeigte sich ein...

  20. Mobiler Lernalltag - Erfahrungsbasiert und informell

    NARCIS (Netherlands)

    Specht, Marcus

    2013-01-01

    Specht, M. (2013, 26 April). Mobiler Lernalltag - Erfahrungsbasiert und informell. Invited talk given at the Speedlab Mobile Learning organized by the Kooperative Berlin und Bundeszentrale für politische Bildung, Hannover, Germany.

  1. Bildungspotenziale digitaler Spiele und Spielkulturen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Johannes Fromme

    2008-12-01

    Full Text Available Der Beitrag konzentriert sich auf den Bereich des informellen und selbstgesteuerten Lernens im Kontext von Computerspielen und Computerspielkulturen und verfolgt das Ziel, ausgehend von einer Untersuchung ausgewählter Bildungspotenziale Grundlagen für die Einschätzung und Bewertung von Computerspielen sowie ihren Einsatz in pädagogischen Kontexten anzubieten. Es wird dazu zunächst begrifflich zwischen Lernen und Bildung unterschieden, um einer engen instrumentellen Perspektive zu entkommen. Anschliessend werden unterschiedliche Arten von digitalen Bildungsräumen thematisiert, bevor spezifische Bildungspotenziale von Singleplayer-Spielen und von community- basierten Multiplayer-Spielen genauer erläutert und diskutiert werden. Abschliessend plädiert der Beitrag dafür, die Kluft zwischen formalen und informellen Lernumgebungen zu überbrücken.

  2. Zufalls-Primzahlen und Kryptographie

    OpenAIRE

    Strassen, Volker

    1996-01-01

    Dieser Vortrag handelt von algorithmischen Problemen der elementaren Zahlentheorie und einer Revolution der Kryptographie in den siebziger Jahren. Es werden kaum Mathematik- und überhaupt keine Informatik-Kenntnisse vorausgesetzt.

  3. Conditioning and management of radioactive waste; Behandlung und Entsorgung radioaktiver Abfaelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gliha, V. [Siemens AG, Bereich Energieerzeugung (KWU), Offenbach (Germany); Werschnik, W. [Siemens AG, Bereich Energieerzeugung (KWU), Offenbach (Germany)

    1996-10-01

    Pursuant to the directive issued by the German Federal Ministry for the Environment, waste conditioning for volume reduction must be carried out at the source, if possible. The article contains an outline of waste conditioning systems for liquid and solid radioactive wastes. Points described in greater detail are the criteria established by customers and projects, and the integration of systems in existing logistics and infrastructure facilities. Even for rather clearcut processes there is a trend to move away from isolated processes in favor of a complete waste management concept. In addition to specific procedures for radioactive waste conditioning, also a complete waste treatment building is described from the basic design concept to completion. Siemens has basic modules for such specific issues as licensing, fire protection, radiology, systems. This is the basis on which customized versions are planned and built in the light of special criteria required by a customer or a project. In addition to the growing importance of complete waste management concepts, also a positive cost-benefit assessment is a basic necessity. (orig.) [Deutsch] Die Abfallkonditionierung hat gemaess der BMU-Richtlinie unter dem Ziel der Volumenreduktion moeglichst am Entstehungsort zu erfolgen. Es werden realisierte Abfallbehandlungssysteme fuer fluessige und feste radioaktive Abfaelle dargestellt. Im besonderen werden dabei die projekt- und kundenspezifischen Vorgaben und die Einbindung von Systemen in die vorhandene Logistik und Infrastruktur beschrieben. Dabei zeigt sich auch bei ueberschaubaren Verfahren der Trend vom Einzelverfahren hin zu einem geschlossenen Entsorgungskonzept. Neben Einzelverfahren fuer die Behandlung von radioaktiven Abfaellen wird beispielhaft ein komplettes Abfallbehandlungsgebaeude von der Konzeption bis zur Realisation beschrieben. Bei Siemens liegen fuer Einzelfragen (z.B. Genehmigung, Brandschutz, Radiologie, Systeme) modulare Grundversionen vor. Auf dieser

  4. Development and prototypical application of analysis methods for complex anion mixtures in waters and heavy metal organyls in sediments; Entwicklung und prototypische Anwendung von Analysenverfahren fuer komplexe Anionengemische in Waessern und Schwermetallorganylen in Sedimenten. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anders, B.; Knoechel, A.; Potgeter, H.; Staub, S.; Stocker, M.

    2002-07-01

    When it comes to assessing the hazards emanating from heavy pollutants in waters mere elemental analysis provides too little information. Due to the great differences in toxicity and mobility it is important to know more about the exact species in question. This is particularly true of heavy metals that form stable organyls, specifically As, Pb, Sn and Hg, but also of alkylated arsenic acids, which need to be measured in complex anion mixtures. The purpose of the present project was to develop robust, powerful analysis methods and thus overcome the existing deficit in reliable analysis methods for these substances. An important approach in this connection is the use of coupled chromatography and detection systems for separation and analysis. [German] Hinsichtlich der von einer Schwermetallbelastung in Gewaessern ausgehenden Gefahren liefert die reine Elementanalytik nur unzureichende Aussagen. Aufgrund der grossen Unterschiede in Toxiditaet und Mobilitaet ist die Kenntnis der jeweils vorliegenden Spezies bedeutungsvoll. Dies gilt in besonderem Masse fuer die stabile Organyle bildenden Schwermetalle As, Pb, Sn und Hg sowie die alkylierten Arsensaeuren, die es innerhalb komplexer Anionengemische zu bestimmen gilt. Hinsichtlich ihrer sicheren Bestimmung bestehen methodische Defizite, die das vorliegende Projekt durch die Entwicklung robuster, nachweisstarker Analysenverfahren zu beseitigen versucht. Grosse Bedeutung kommt dabei gekoppelten Systemen aus Chromatographie und Detektion als Trenn- und Bestimmungsmethode zu. (orig.)

  5. CLILiG und Musikunterricht

    OpenAIRE

    Jung, Merle; Eerme, Mari

    2015-01-01

    Der Einsatz von Musik und Liedern im Sprachunterricht ist seit der Entwicklung der kommunikativen Methoden ein beliebtes Thema in der Fremdsprachendidaktik. Musik und Sprache haben Ähnlichkeiten bei den kognitiven Verarbeitungsprozessen und der gedächtnisstützende Einfluss der Musik und ihr Nutzen für das Sprachenlernen sind allgemein bekannt. Dieser Nutzen wird aber meistens nur aus der (fremd)sprachlichen Perspektive gezogen, die musikalische Erziehung der Lernenden bleibt im Hintergrund. D...

  6. Schriftenreihe Werkstoffe und werkstofftechnische Anwendungen

    OpenAIRE

    2013-01-01

    Die Schriftenreihe „Werkstoffe und werkstofftechnische Anwendungen“ behandelt Themengebiete der Werkstoffwissenschaft und -technik, der Oberflächentechnik sowie deren industriellen Anwendungen. Es werden vorrangig aktuelle Forschungsergebnisse der Professuren Verbundwerkstoffe und Oberflächentechnik/Funktionswerkstoffe des Instituts für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnik der TU Chemnitz vorgestellt. Weiterhin sind in der Schriftenreihe die Tagungsbände des jährlich am Institut stattfi...

  7. Planung und Risikobewertung projektspezifischer Produktionsnetzwerke

    OpenAIRE

    Fabig, Christian; Derno, Marie; Borkenhagen, Sophie; Schmidt, Thorsten; Lasch, Rainer

    2013-01-01

    Bei Einzel‐ und Kleinserienfertigung müssen sowohl langfristige Kooperationspartner als auch auftrags-spezifische, internationale Partner und Lieferanten in die Produktion komplexer Investitionsgüter einbezogen werden. Zunehmend sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) herausgefordert nicht nur technische Komponenten zu liefern, sondern die komplette Projektplanung zu realisieren. Im Forschungsprojekt „PIP“ soll ein Verfahren entwickelt werden, das gerade KMU des Maschinen- und Anlagenbaus ...

  8. Risiko Video- und Computerspiele? Eine Studie über Video- und Computerspielnutzung und Aggression bei 12- und 16- jährigen Jugendlichen

    OpenAIRE

    Schiller, Eva-Maria; Strohmeier, Dagmar; Spiel, Christiane

    2009-01-01

    Video -und Computerspielen ist heutzutage eine beliebte Freizeitaktivität von Kindern und Jugendlichen, besonders von Jungen. Trotz der großen Vielfalt der angebotenen Video- und Computerspiele für Kinder und Jugendliche, konzentriert sich die Forschung vorwiegend auf negative Einflüsse von gewalthaltigen Video- und Computerspielen. Da nicht alle Kinder und Jugendliche ausschließlich gewalthaltige Video- und Computerspiele spielen, betrachten wir diesen Fokus in der Wissenschaft als zu eng ge...

  9. Integral energy concepts for office and residential buildings; Integrale Energiekonzepte fuer Buero- und Wohngebaeude

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Velten, W.

    1998-06-01

    It has been confirmed by practical project experience that integral energy concepts are an excellent basis for the construction of energy-efficient buildings. In the extreme case buildings can even be self-sufficient in their energy supply. Uniting the responsibility for the overall energy and technology concept in the hands of a single contractor can help reduce frictional losses between those involved in the planning as well costs. A good example of this is the use of a simulation calculation for the prescribed demonstration of proper heat insulation. The presented projects show that it is possible to construct ecologically answerable buildings at attractively low costs. The presented concepts appear particularly convincing from the viewpoint of long-term maintenance of value and user-specific advantages such as agreeable working conditions. [Deutsch] Die konkreten Projekterfahrungen bestaetigen, dass durch integrale Energiekonzepte sowohl im Verwaltungs- als auch im Wohnungsbau hervorragende Voraussetzungen fuer energiesparende Gebaeude geschaffen werden koennen. Im Extremfall kann sogar eine autarke Energieversorgung erreicht werden. Durch Zusammenfassung der Gesamtverantwortung fuer das Energie- und Technikkonzept in einer Hand koennen Reibungsverluste zwischen den Planungsbeteiligten reduziert und Kosten gesenkt werden. Ein Beispiel hierfuer ist die Verbindung des vorgeschriebenen Waermeschutznachweises mit einer fuer alle Beteiligten wesentlich aussagekraeftigeren Simulationsrechnung. Die vorgestellten Projekte zeigen, dass oekologisch sinnvolle Gebaeude auch zu oekonomisch attraktiven Kosten erstellt werden koennen, wobei insbesondere der Aspekt des langfristigen Werterhalts und die nutzerspezifischen Vorteile, z.B. durch angenehmere Arbeitsbedingungen, fuer die vorgestellten Konzepte spricht. (orig.)

  10. Urbane Projekter

    DEFF Research Database (Denmark)

    Andersen, Anne Juel

    2013-01-01

    the city for long periods. Project dynamic in three cases A ’network model’ has been constructed based on the theoretical framework: place, discourse and planning, and in addition to these concepts it also contains representations, narratives and power as aspects of urban projects. With the understanding......This PhD thesis is about urban projects as part of strategic urban transformation. It is the result of a collaboration between Aalborg Municipality, Technical and Environmental Department, and Aalborg University, Department of Architecture, Design and Media Technology. The starting point has been...... a deep interest in the constant change and development of the city and a similar won- der towards the changing rationales and discourses present in the urban projects undertaken. The thesis focuses on the changing urban planning perspectives on the city and on urban projects as complex networks...

  11. Projekt PALLET

    OpenAIRE

    Čiháková, Hana

    2013-01-01

    Diploma thesis titled Project "Pallet" deals with establishing business in manufacture of wooden furniture, namely furniture made from wooden pallets. It deals with the preparation of the project from its beginning and preparation to the implementation both at the level of theoretical and practical. General principles of project management are applied to establishing business. Thesis contains characteristics of trends in furniture design, the concrete possibilities of furniture made from wood...

  12. Projekt management

    OpenAIRE

    Dlouhá, Kateřina

    2011-01-01

    The diploma thesis deals with subject of project management. It describes the various processes of project management as it should exist in the real world. The position of project manager is responsible work position and the manager should know the different procedures and methods that appear in all phases of project management. The knowledge of project manager depends to a large extent the success of the project. The part of own processing is focused on project organization of suburban ca...

  13. Verbindung und Zugehörigkeit aus sozialpsychologischer und arbeitswissenschaftlicher Sicht

    OpenAIRE

    Tietel, Erhard

    2012-01-01

    Der Vortrag geht der Frage nach, wie sich Bindung und Zugehörigkeit in Organisationen gegenwärtig wandeln und gibt einen Überblick über psychologische und arbeitswissenschaftliche Theorien und Studien zu diesem Thema.

  14. Wasserkraftanlagen Planung, Bau und Betrieb

    CERN Document Server

    Giesecke, Jürgen

    2005-01-01

    Dieses Standardwerk der Wasserkraft liegt hiermit bereits in 4. Auflage vor. Es wurde noch stärker an die Erfordernisse der Praxis angepasst, komplett überarbeitet, aktualisiert und - wo es angebracht war - ergänzt. Wasserkraftanlagen bedeuten Planung, Gestaltung, Ausführung und Betrieb von Bauwerken sowie hydraulischen und elektrischen Komponenten.

  15. Beruf und Alltag alleinlebender Frauen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ellen Seßar-Karpp

    2003-11-01

    Full Text Available Ein Leben ohne Partner und Kinder könnte zu einer Erweiterung des Selbst und damit zu einer positiven Persönlichkeitsveränderung führen. Dieser Hypothese geht U. Schlicht in Interviews mit 15 alleinlebenden Akademikerinnen in Berlin nach und findet ihre Hypothese weitgehend bestätigt.

  16. In vitro und in vivo Untersuchungen zu Terpenbiosynthesen und Stoffwechselnetzwerken

    OpenAIRE

    Adam, Petra

    2007-01-01

    Die IspG und IspH Proteine katalysieren die letzten Schritte der Mevalonat-unabhängigen Biosynthese der Terpenbausteine Isopentenyldiphosphat und Dimethylallyldiphosphat. Durch Isotopmarkierung an rekombinanten Bakterien und Enzymen wurde gezeigt, dass IspG die NADH- und Co(II)-abhängige Bildung des Intermediats 2C-Methyl-D-erythritol-2,4-cyclodiphosphat zu 1-Hydroxy-2-methyl-2(E)-butenyl-4-diphosphat katalysiert. IspH katalysiert die NADH-, FAD- und Co(II)-abhängige Weiterreaktion zu Isopent...

  17. Bewußtseins- und Organisationsentwicklung - Rationale und nichtrationale Grundlagen, Konzepte und Realitäten

    OpenAIRE

    Epstein, Holger

    2008-01-01

    Die aktuellen Krisen der menschlichen Lebenswelten und von Mutter Erde zeigen die Dringlichkeit eines grundlegenden Wandels der Art, wie wir über Wirtschaft, Organisationen und Wissenschaft denken und wie wir mit diesem Denken unser Handeln gestalten. Die wissenschaftlichen und organisationalen Revolutionen, an deren Wiege herausragende Persönlichkeiten wie Newton, Descartes, Kopernikus, Adam Smith, Calvin, Frederick W. Taylor ... stehen, bilden nun aus ihrem Schatten heraus zunehmend existen...

  18. Particle reduction strategies - PAREST. Influence of biogenic and natural emissions derived from different data sets and calculation methods on modeled concentrations of pollutants. Sub-report; Strategien zur Verminderung der Feinstaubbelastung - PAREST. Einfluss der biogenen und natuerlichen Emissionen, abgeleitet aus verschiedenen Datensaetzen und Berechnungsmethoden, auf modellierte Schadstoffkonzentrationen. Teilbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kerschbaumer, Andreas [Freie Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Meteorologie, Troposphaerische Umweltforschung

    2013-06-15

    In this project the effects of different methods for generation of VOC emissions are examined more closely to the ozone and secondary organic particles and PM10 concentrations. Furthermore the contributions of resuspension processes to the total particulate concentration are analyzed. Other biogenic emissions have not been evaluated in terms of their contributions to pollutant concentrations. [German] Im Projekt werden die Auswirkungen von verschiedenen Methoden zur Generierung von VOC-Emissionen auf die Ozon-, organischen Sekundaerpartikel- und PM10- Konzentrationen genauer beleuchtet. Des Weiteren werden die Beitraege von Aufwirbelungsprozessen auf die Gesamtfeinstaubkonzentration analysiert. Andere biogene Emissionen wurden nicht hinsichtlich ihrer Beitraege zu Schadstoffkonzentrationen begutachtet.

  19. Fünf Jahre Erfahrung mit dem curricularen Einsatz des fall- und webbasierten Lernsystems "CAMPUS-Pädiatrie" an der Medizinischen Fakultät Heidelberg [

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Huwendiek, Sören

    2006-02-01

    Full Text Available [english] "CAMPUS-Paediatrics" is an application of the computer-based learning system "CAMPUS" (http://www.medicase.de, with which authentic cases from the department of paediatric and juvenile medicine are presented in a realistic, interactive and multimedial way in order to test and improve the medical problem-solving competence of students. At the university clinic for paediatric and juvenile medicine in Heidelberg, this programme has been in use for five years within the context of tutorials and compulsory classes in small groups; the contents produced are relevant to examinations. The independent examination of the case on the computer in combination with dialogue and exchange of experiences with other students and the tutor in the sense of "blended learning" was judged in a number of evaluations by the students to be extremely effective. The project was/will be funded by the Ministry for Science and Art, Baden-Württemberg, the Federal Ministry for Education and Research and the Medical Faculty in Heidelberg. [german] "CAMPUS-Pädiatrie" ist eine Anwendung des computerbasierten Lernsystems "CAMPUS" (, mit dem authentische Fälle aus dem Fachbereich Kinder- und Jugendmedizin in einer realitätsnahen, interaktiven und multimedialen Weise bereitgestellt werden, um die medizinische Problemlösekompetenz von Studierenden zu testen und zu verbessern. An der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg wird dieses Programm seit fünf Jahren im Rahmen des tutoriell betreuten und anwesenheitspflichtigen Kleingruppenunterrichts eingesetzt; die erarbeiteten Inhalte sind prüfungsrelevant. Die selbstständige Auseinandersetzung mit dem Lernfall am Computer in Kombination mit dem Gespräch und Erfahrungsaustausch mit anderen Studenten und dem Tutor im Sinne von "Blended Learning" wurde von den Studierenden in mehreren Evaluationen als sehr effektiv beurteilt. Das Projekt wurde bzw. wird vom MWK Baden-Württemberg, dem BMBF und der

  20. EUREKA project 2081 EUROENVIRON-MAINTENVIR: Building maintenance considered under ecological and economic aspects. Final report; Instandhaltungsmanagement und Oekologie - Instandhaltung von Gebaeuden (SINUS). Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Siedlarek, H.; Theis, A.

    2001-06-29

    The SINUS project intended to support building availability by regular maintenance, to reduce environmental pollution and waste production during the building life, to save natural resources, and to draw up a practical manual for this purpose. the findings were supported by tests on pilot plants and selected reference systems. [German] Primaeres Ziel des SINUS Projektes war es, die umweltgerechte Herstellung von nutzerorientierter Verfuegbarkeit von Gebaeuden durch eine nachhaltige Instandhaltung zu unterstuetzen, Umweltbelastungen waehrend der Betriebs-/Gebrauchsphase zu reduzieren, Stoffstroeme zu verringern, natuerliche Ressourcen zu schonen und die Ergebnisse in einem Handbuch des 'Integrierten Gebaeudeinstandhaltung und Umweltschutz Management Systems' abzubilden (siehe Schlussbericht Kapitel 2). Um die Praxistauglichkeit der Forschungsergebnisse zu gewaehrleisten, wurden diese staendig durch die Umsetzung an Pilotanlagen und ausgewaehlten Referenzsystemen evaluiert (siehe Schlussbericht Kapitel 5.3, 5.5). Es konnte einerseits detailliert dargelegt werden, dass sich erhebliche Synergieeffekte bei der Integration von Instandhaltung und Umweltschutz erzielen lassen (siehe Schlussbericht Kapitel 4,5). Andererseits wurde deutlich, dass Instandhaltung an sich angewandter Umweltschutz ist. Es wurden Methoden, Werkzeuge und systematische Vorgehensweisen entwickelt, die nachweislich nicht nur zu einer Verringerung des Material- und Energieverbrauches in einzelnen Phasen des Lebenszyklus fuehren, sondern vor allem zur Nachhaltigkeit der Nutzung, insbesondere zur Lebensdauerverlaengerung von Gebaeuden bzw. zur Nutzungsdauerverlaengerung einzelner Elemente des technischen Sachsystems Gebaeude, angewendet werden koennen. Ferner wurde deutlich, wie relevant die Einbindung des Know-how der operativen Ebene der Instandhaltung und des Umweltschutzes in verschiedene Lebenszyklusphasen (z.B. Design) eines Bauteiles ist, um eine umweltgerechte und nachhaltige

  1. Konservative und operative Therapie bei Harninkontinenz, Deszensus und Urogenitalbschwerden

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eberhard J

    2000-01-01

    Full Text Available Urogynäkologische Beschwerden wie Harninkontinenz, Infektionen, vulvo-vaginale und vesikale Reizzustände, Juckreiz, Dyspareunie, Beckenbodenschwäche, Deszensusbeschwerden werden in irgendeiner Form bei fast jeder Frau im Laufe ihres Lebens zur behandlungsbedürftigen Krankheit. Die Ursachen dieser häufigsten Frauenleiden sind vielfältig. Eine erfolgreiche Therapie sollte auf der Polyätiologie urogynäkologischer Krankheiten aufbauen und die verschiedenen Therapiemöglichkeiten zu einem patienten- und krankheitsadaptierten Behandlungskonzept zusammenfügen. Die Bausteine der konservativen Therapie sind: Trink- und Miktionstraining, Physiotherapie mit den Hilfsmitteln Kugeln, Kegel, Elektrostimulation und Biofeedbackmethoden; Östrogene, Pessare, Infekttherapie, Intimpflege, blasenrelaxierende und andere urogynäkologische Medikamente. Der Einsatz dieser Therapiebausteine wird ausführlich besprochen. Auch wird gezeigt, wann und wie operiert werden soll, wenn die konservative Therapie nicht zum Ziel führt.

  2. Synthese und Charakterisierung von Eisen-, Cobalt- und Galliumkomplexen mit den redoxaktiven Amidligandsystemen Pyridincarboxamidobenzol und Hydroxyphenyloxamid

    OpenAIRE

    Beckmann, Udo

    2001-01-01

    Liganden vom Typ Pyridincarboxamidobenzol sowie Hydroxyphenyloxamid sind in komplexierter Form redoxaktive Verbindungen. Elektrochemische Untersuchungen ihrer ein- und zweikernigen Eisen-, Cobalt- und Galliumkomplexe zeigen, daß sie in der Lage sind, reversibel Elektronen aufzunehmen bzw. abzugeben. Die Oxidations- bzw. Reduktionsprodukte wurden coulometrisch erzeugt. Die Entscheidung einer ligandzentrierten oder metallzentrierten Reaktion wurde dabei mittels EPR- und Mößbauerspek...

  3. Epilepsie und polyzystisches Ovarialsyndrom

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rösing B

    2012-01-01

    Full Text Available Epilepsien sind gehäuft mit endokrinen Funktionsstörungen vergesellschaftet. Bei Frauen gehören Zyklusstörungen, Hyperandrogenismus, Gewichtszunahme und Subfertilität dazu. Die vorliegende Übersicht zeigt aktuelle Daten und pathophysiologische Vorstellungen zum Zusammenhang zwischen einer Erkrankung mit Epilepsie, ihrer Therapie, dem polyzstischen Ovarialsyndrom (PCOS, sowie assoziierten metabolischen Abweichungen. Mögliche Ursachen für das Auftreten endokriner Störungen bei Epilepsie sind (1. der direkte Einfluss temporal gelegener epileptogener Läsionen oder der antiepileptischen Medikamente (AED auf die hypothalamisch-hypophysär gonadale Achse (HHG, (2. der Einfluss von AED auf die ovarielle Funktion, (3. der Einfluss der AED auf den Steroidhormonmetabolismus inklusive ihrer Serumeiweißbindung und (4. AED-bedingte sekundäre endokrine Störungen durch Gewichtszunahme und veränderten Insulinmetabolismus. Die regelmäßige ärztliche Kontrolle klinischer endokriner Parameter wie Gewichtsentwicklung, Regeltempostörungen und Hirsutismus ist bei Frauen mit Epilepsie obligat. Einzelne auffällige Laborparameter (z. B. sinkendes sexualhormonbindendes Globulin [SHBG], ansteigende Testosteronwerte, Dysbalance der Gonadotropine luteinisierendes Hormon zu follikelstimulierendem Hormon (LH/FSH oder bildgebende Befunde (polyzystische Ovarien ohne klinisches Korrelat sollten engmaschig, zunächst 1–3-monatlich kontrolliert werden, um entstehende Endokrinopathien frühzeitig behandeln zu können.

  4. Patentierung und Patentlage

    Science.gov (United States)

    Herrmann, Uwe

    Gewerbliche Schutzrechte nehmen in der nationalen Rechts- und Wirtschaftsordnung sowie auch auf internationaler Ebene stetig an Bedeutung zu. Sie dienen dem Schutz geistigen Eigentums und sind für jeden Gewerbetreibenden nicht nur im Hinblick darauf von Bedeutung, eigene Rechte zu sichern, sondern auch insofern von Relevanz, dass ein Verstoß gegen Rechte Dritter zu vermeiden ist. Zu den gewerblichen Schutzrechten gehören unter anderem Kennzeichenrechte, Geschmacksmusterrechte sowie die sogenannten technischen Schutzrechte in Form des Patents sowie des Gebrauchsmusters. Die folgenden Ausführungen befassen sich ausschließlich mit den technischen Schutzrechten und geben eine kurze Einführung in die Voraussetzungen, das Entstehen und den Wegfall sowie in die Wirkungen technischer Schutzrechte. Beleuchtet wird die Situation im Wesentlichen im Hinblick auf nationale technische Schutzrechte, d. h. auf Deutsche Patente und Gebrauchsmuster sowie auf Europäische Patente, die Schutz in Deutschland entfalten. Die Möglichkeit der Erlangung von Schutzrechten im außereuropäischen Ausland wird nur am Rande gestreift.

  5. Rosetta und Yella

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Urs Urban

    2009-11-01

    Full Text Available L’apparition de l’homo oeconomicus marque la fin des grands récits et par là de l’ensemble social que ceux-ci avaient légitimé. En même temps cependant il entre dans les récits littéraires – et filmiques, par exemple dans Rosetta (1999 des frères Dardenne et Yella (2007 de Christian Petzold. L’article se propose de montrer comment ces derniers réussissent à mettre en scène les apories existentielles d’un sujet produit par le dispositif économique en appliquant des procédés narratifs permettant de problématiser la narration elle-même.Mit dem Auftauchen des homo oeconomicus scheint das Ende der großen Erzählungen und des von diesen legitimierten sozialen Zusammenhangs besiegelt. Genau in diesem Moment indes beginnen sich die kleinen, die literarischen und filmischen Erzählformen für den ökonomischen Menschen zu interessieren. In dem Artikel geht es darum zu zeigen, wie die Brüder Dardenne und Christian Petzold die Aporien eines vom ökonomischen Dispositiv produzierten Subjekts in ihren Filmen Rosetta (1999 und Yella (2007 erzählerisch umsetzen und dabei genau diese erzählerische Umsetzbarkeit in Frage stellen.

  6. Supraleitung Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Buckel, Werner

    2013-01-01

    Grundlegende Konzepte und Eigenschaften von Supraleitern, die Herstellung und Entwicklung von neuen supraleitenden Materialien sowie moderne Anwendungsbereiche sind die Schwerpunktthemen des Buches. Das größte Potential zur Nutzung der Supraleitung liegt in der Energietechnik. Fast unbemerkt trägt die Einführung von Kabeln, Magneten, Transformatoren oder Lagern aus supraleitenden Materialien bei zur Effizienzsteigerung bei der Stromübertragung oder in Motoren. Durch seiner klare Sprache und zahlreiche erläuternde Abbildungen eignet sich der Band hervorragend als einführendes Lehrbuch. Der Schwierigkeitsgrad wird von Kapitel zu Kapitel gesteigert. So können auch Einsteiger ohne einschlägige Vorkenntnisse dem Stoff folgen. Dank der über 350 Literaturhinweise bekommt der Leser außerdem einen Überblick über die wichtigsten Publikationen zum Thema. Ein unverzichtbares Lehrbuch also für Physik-Studenten und Studierende der Ingenieurwissenschaften. Fachleuten in Forschung und Praxis leistet das Buch au...

  7. Karamell und Schokolade optimal

    Science.gov (United States)

    Eichhorn, Andreas

    In verschiedenen Situationen in Technik, Wirtschaft oder Politik ist man daran interessiert unter einer Anzahl von möglichen Entscheidungen die jeweils beste auszuwählen, also die optimale Entscheidung zu treffen, die den größtmöglichen Nutzen bringt. In den meisten Fällen sind Nutzen und Entscheidungsalternativen nicht exakt gegeben, Entscheidungen werden dann entweder sprachlichargumentativ ausgewählt und begründet oder gar aus dem Bauch heraus gefällt. In manchen Fällen ist es aber möglich, Entscheidungsalternativen und Nutzen in Zahlen und Formeln so auszudrücken, dass über diese Beschreibung im Prinzip die optimalen Entscheidungen und der maximale Nutzen festgelegt sind. Dabei ist zu beachten, dass bei mehreren (gleichzeitig oder hintereinander) zu treffenden Entscheidungen gewisse Abhängigkeiten zu berücksichtigen sind, bezüglich der möglichen Alternativen. Wenn beispielsweise die Umsetzung einer bestimmten (Teil-)Entscheidung mit bestimmten Kosten verbunden wäre, so stünde dieser Geldbetrag für andere Entscheidungen nicht mehr zur Verfügung.

  8. Zum Einfluss des Filtermittels und der auftretenden Interferenzen zwischen Filterkuchen und Filtermittel bei der Kuchenfiltration

    OpenAIRE

    Tichy, Josef W.

    2007-01-01

    Die Bestimmung der Filtrierbarkeit von Suspensionen mit einer neuen Auswertemethode auf der Grundlage bekannter und erprobter Auswerteverfahren ergibt eindeutige Auswertekriterien insbesondere bei inkompressiblen Feststoffen und newtonschen Flüssigkeiten. Eine verbesserte Messtechnik erfasst den Filtratanfall bei beginnender Sättigung genau und vereinfacht die Zeitnahme. Methode und Technik erhöhen Genauigkeit und Reproduzierbarkeit bei der Bestimmung von Filtermittel- und Filterkuchenwiderst...

  9. Electron microscopy and phase analysis of biofilms of bacterial cultures from hydrogeothermal water; Elektronenmikroskopische und phasenanalytische Untersuchungen an Biofilm von Bakterienkulturen aus geothermisch genutzten Tiefenwaessern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koehler, M.; Voelsgen, F.; Bochning, S. [URST Umwelt- und Rohstoff-Technologie, Greifswald (Germany); Kasbohm, J. [Greifswald Univ. (Germany). FR Geowissenschaften

    1997-12-01

    In the context of a BMBF-funded project (1994 - 1996), concentrations and behaviour of microorganisms in hydrogeothermal water in Mecklenburg-Vorpommern were investigated. About 50 bacterial strains were isolated and characterized with respect to their cell morphology and relevant physiological properties. A relationship was found between bacterial cells and precipitation products. However, the methods of investigation could not differentiate between biogenic (biochemical) and chemical precipitation products, although the bacterial activity seems to be correlated with the precipitation of organic material. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen eines vom BMBF geforderten Projektes (1994 - 1996) wurde das Vorkommen und Verhalten von Mikroorganismen in geothermisch genutzen Tiefenwaessern Mecklenburg-Vorpommerns untersucht. Bisher wurden ca. 50 Bakterienstaemme isoliert und hinsichtlich Zellmorphologie sowie relevanter physiologischer Eigenschaften charakterisiert. Mit den durchgefuehrten Untersuchungen konnte eine unmittelbare Beziehung zwischen Bakterienzellen und Faellungsprodukten nachgewiesen werden. Anhand der verwendeten Untersuchungsmethoden ist jedoch eine eindeutige Differenzierung zwischen biogenen (biochemischen) und rein chemischen Faellungsprodukten nicht moeglich. Offenbar bestehen aber eindeutige Beziehungen zwischen Bakterientaetigkeit und der Ausfaellung organischen Materials. (orig.)

  10. Planning and realisation of a central cooling system in an engine factory; Planung und Realisierung einer zentralen Rueckkuehlanlage in einem Motorenwerk

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moegle, R. [Daimler Benz AG, Stuttgart (Germany). Werk Untertuerkheim

    1998-09-01

    Planning and realisation of the cooling system for the Bad Cannstadt-based engine factory relied on practical experience and information on economically efficient cooling water preparation and supply, and combining the know-how from practice with modern project management and work organisation methods, the entire project was successfully concluded despite the high demands in terms of time horizons and cost objectives. The system is characterised by high operating safety and economic efficiency. Operating results obtained with a similar system in the Untertuerkheim-based factory were a particularly valuable source of reference used for system planning and design. The close cooperation of planners and system operators proved to be very fruitful. (orig./CB) [Deutsch] Bei der Planung und Realisierung der Rueckkuehlanlage fuer das Motorenwerk Bad Cannstatt wurden die Erkenntnisse ueber die wirtschaftliche Kuehlwassererzeugung konsequent umgesetzt. Im Rahmen der anspruchsvollen Kosten- und Terminvorgaben wurde mit Hilfe moderner Projekt- und Arbeitstechniken das Ziel, eine betriebssichere und wirtschaftliche Anlage zu erstellen voll erreicht. Die wichtigsten Erfahrungen mit Anlagenkomponenten an anderen Rueckkuehlanlagen im Werk Untertuerkheim sind in die Planung eingeflossen. Hier hat sich die intensive Zusammenarbeit zwischen Planung und Betreiberteam positiv ausgewirkt. (orig.)

  11. Lernmanagement-Plattformen revisited: Strategien für die organisatorische Verankerung von Evaluations- und Re-Evaluationsprozessen an der Universität Trier

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Jäckel

    2008-07-01

    Full Text Available Zentrale Lernmanagement-Plattformen sind mittlerweile an vielen Hochschulen Standard. Damit diese Plattformen nachhaltig genutzt werden, müssen bei der Bewertung die vielfältigen Interessen von Lehrenden, Studierenden, zentralen Einrichtungen bis hin zur Hochschulleitung berücksichtigt werden. Dies gilt sowohl für die Evaluationsprozesse zur Einführung von Lernplattformen, wie auch für Re-Evaluationsprozesse, die notwendig sind, um die Infrastruktur einer Hochschule den sich verändernden Bedürfnissen und Rahmenbedingungen anpassen zu können. An der Universität Trier wurde bzw. werden (Re-Evaluationsverfahren durchgeführt, bei denen systematisch alle Stakeholder der Hochschule einbezogen werden. Grundlage dafür ist ein Netzwerk aller E-Learning-Support- und Entwicklungseinrichtungen der Universität, das im Rahmen eines Projektes zur E-Learning-Integration etabliert wurde. Der Artikel stellt als Fallstudie die Konzepte für die Evaluations- und Re-Evaluationsprozesse an der Universität Trier vor. Dabei wird weniger auf das Verfahren selbst hinsichtlich der Kriterienwahl und Bewertung sowie den Ergebnissen fokussiert, sondern vielmehr auf Rollen und Aufgaben der Akteure in diesen Entscheidungsprozessen.

  12. Rugby-metoden SCRUM: En ny måde at bedrive projekter

    DEFF Research Database (Denmark)

    Pries-Heje, Lene; Pries-Heje, Jan

    2012-01-01

    En ny måde at bedrive projekter på breder sig i disse år med overraskende fart. Selv om de første tanker om ”Scrum” – hvor navnet og fremgangsmåden er inspireret af Rugby-spillet – blev tænkt for mere end 10 år siden, så er det først nu at fremgangsmåden for alvor har vundet udbredelse i Danmark....... organisatoriske kontekst. Artiklen slutter med at diskutere, hvad det er der gør, at Scrum er blevet så populær, og i dag fremstår som et reelt alternativ til klassisk plandreven projektledelse...

  13. Laboratorní centrum UTB Zlín - stavebně technologický projekt

    OpenAIRE

    Němec, Lukáš

    2015-01-01

    Tato diplomová práce je zaměřena na stavebně technologický projekt hrubé stavby Laboratorního centra UTB ve Zlíně. Součástí práce jsou technické zprávy, technologický předpis, kontrolní a zkušební plány, návrh strojní sestavy, finanční porovnání různých způsobů betonáže, plán bezpečnosti a ochrany zdraví, ochrana životního prostředí, rozpočet, časový harmonogram a situace zařízení staveniště.

  14. FORFAHRT - autonomous, infrastructure-supported driving with an innovative drive technology. Final report; FORFAHRT - Fahrzeugautonome und infrastrukturgestuetzte Fahrweise mit innovativer Antriebstechnologie. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neunzig, D.; Wallentowitz, H.

    2001-10-01

    Apart from technical measures, adapted vehicle operation and driver actions are the most promising measures for reduction of pollutant emissions. The FORFAHRT project aims at the development of a vehicle concept combined with concepts for optimisation of traffic. The new vehicle concept will include a driver supporting system which will reduce emissions on a short-term or medium-term basis by checking ahead to avoid sudden driving manoeuvres. For this, the ika program system PELOPS was used in a simulation study for developing and analyzing a vehicle concept with appropriate drive and telematics technologies. Another part of the project involved an investigation of the information required on road layout and traffic conditions for the purpose of emission minimisation, and of the effects of checking ahead on the traffic situation. The analyses of the new driver assistance concept suggest a practically relevant consumption reduction of more than 20 percent for the FORFAHRT system. [German] Zur Minimierung der Emissionen des Strassenverkehrs werden heute hauptsaechlich zwei Ansaetze verfolgt: Mit Hilfe umfangreicher technischer Massnahmen wird einerseits der Schadstoffausstoss des Motors weiter reduziert und andererseits werden die auf das Fahrzeug wirkenden Fahrwiderstaende durch z.B. Leichtbau verringert. Neben rein technischen Optimierungsmassnahmen besteht ein erhebliches Emissionsminderungspotential in der Anpassung des Fahrzeugbetriebs und der Fahrweise des Fahrzeugfuehrers an die jeweilige Verkehrssituation. Das vorliegende Projekt FORFAHRT nimmt diesen Gedanken auf und verknuepft technische Massnahmen mit Konzepten zur Optimierung des Verkehrsablaufs. Ziel von FORFAHRT ist die Entwicklung eines Fahrzeugkonzeptes, welches kurz- bzw. mittelfristig mit Hilfe eines geeigneten Fahrerassistenzsystems eine deutliche Minimierung der Emissionen durch eine vorausschauende und damit ruhige Fahrweise ermoeglicht. Hierzu wird im Rahmen einer Simulationsstudie mit dem ika

  15. Campusnetz-Management - Stand und Ausblick

    OpenAIRE

    Schier, Thomas

    2002-01-01

    Gemeinsamer Workshop von Universitaetsrechenzentrum und Professur Rechnernetze und verteilte Systeme der Fakultaet fuer Informatik der TU Chemnitz. Der Vortrag stellt die aktuellen Technologien und Komponenten des Netzwerkmanagements an der TU Chemnitz vor. Insbesondere werden dabei die OSI-Schichten 1, 2 und 3 behandelt. Ansätze für die Vervollständigung und Weiterentwicklung werden skizziert.

  16. Venture Kapital und Life Science

    Science.gov (United States)

    Moss, Sebastian; Beermann, Christian

    Um sich weiter im internationalen Wettbewerb behaupten zu können, müssen deutsche Unternehmen heute in Schlüsseltechnologien wie die Medizintechnik und die Biotechnologie, zusammenfassend unter dem Begriff der Life Sciences bekannt, investieren. Eine führende Wettbewerbsposition erfordert immer die konsequente Weiterentwicklung von Produkten und Lösungen, um Innovationspotenziale in medizinische Verfahren umzusetzen. Die damit unmittelbar verbundenen hohen Ausgaben für Forschung und Entwicklung stellen ein bedeutendes Problem junger Life Science Unternehmen dar. Vor allem die, verglichen mit nicht-medizinischen Branchen, längeren Forschungs- und Entwicklungszyklen in der Frühphase eines Life Science Unternehmens und die längere Dauer bis zur Profitabilität erhöhen das Risiko der Finanzinvestoren. Die Zeitdauer, um ein medizinisches Produkt bis zur Marktreife zu entwickeln und letztlich auf dem Markt anzubieten, kann aufgrund der notwendigen intensiven Forschung nur unscharf geplant werden und erhöht die Unsicherheit über den Zeitpunkt der ersten Einnahmen. Damit verschärfen sich gerade im Life Science Bereich allgemeine Problematiken von Gründungs- und Wachstumsfinanzierungen wie starke Informationsasymmetrien zwischen Gründer und potentiellen Kapitalgebern. Oftmals ist die Entwicklung einer innovativen Technologie abhängig von einzelnen Personen, von deren Wissen und Engagement die Umsetzung und der Erfolg eines gesamten Produktkonzeptes abhängen.

  17. Der Nahostkonflikt und die Medien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Carola Richter

    2014-06-01

    Full Text Available Diese Einführung in eine Themenausgabe zu den vielfältigen Rollen der Medien im Nahostkonflikt skizziert die Probleme, die sich für Medien und Journalisten als Akteure im Konflikt, Adressaten der Konfliktparteien und Anlass für Konflikt durch ihre Berichterstattung ergeben. Das Konfliktgebiet Israel und Palästina ist sowohl für Forschung über Auslandsbericht-erstattung, über transnationale Agenda Building- und Public Diplomacy-Prozesse als auch über mediensystemische Entwicklungen in Besatzer- und Besatzungsgebieten interessant. Der Artikel gibt einen Überblick über das Feld und führt dabei in die in der Themenausgabe präsentierten empirischen Studien zum Nahostkonflikt und den Medien ein.

  18. Diabetische Makroangiopathie und Insulinresistenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kerner W

    2003-01-01

    Full Text Available Aus prospektiven Studien, in denen die Insulinresistenz direkt gemessen wurde, gibt es Hinweise, daß Insulinresistenz ein Prädiktor für die koronare Herzerkrankung ist. Die schädigende Wirkung der Insulinresistenz auf die Gefäße wird durch Hyperlipidämie, Hypertonie und Hyperkoagulabilität vermittelt. Hyperglykämie und Hyperinsulinismus dürften in diesem Zusammenhang von sekundärer Bedeutung sein. Eine wichtige, in den Einzelheiten aber noch unzureichend erforschte Rolle spielen sicherlich Endotheldysfunktion und entzündliche Vorgänge. Dies gilt vor allem im Hinblick auf zukünftige therapeutische Interventionen.

  19. Evaluation of geological and economic conditions for the exploitation of hydrogeothermal resources; Evaluierung geowissenschaftlicher und wirtschaftlicher Bedingungen fuer die Nutzung hydrogeothermaler Ressourcen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Erbas, K.; Hoth, P.; Huenges, E.; Schallenberg, K.; Seibt, A. [GeoForschungsZentrum Potsdam (Germany)

    1997-12-01

    The main aspects of the project: `Evaluation of geologic and economic conditions for utilizing low-enthalpy hydrogeothermal resources` are outlined. In this interdisciplinary project the social, economic, technological and geoscientific aspects are analyzed in terms of their complexity and their interrelations. The project will provide a basis for political decision making in the process of promoting and installing of geothermal heating plants. (orig.) [Deutsch] In dem auf drei Jahre angelegten und vom BMBF mit rund 3,6 Mio. DM gefoerderten Projekt werden die Moeglichkeiten der Nutzung niedrigthermaler Tiefenwaesser untersucht. Dadurch sollen die Voraussetzungen fuer eine breitere Umsetzung des vorhandenen Potentials an geothermischer Energie geschaffen werden. Es werden die Projektziele, die Projektstruktur, uebergeordnete Arbeitsschwerpunkte und erste Schlussfolgerungen nach einem Jahr Projektlaufzeit dargestellt. (orig.)

  20. Lipide und Diabetes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Georg P

    2000-01-01

    Full Text Available Atherosklerose ist eine der häufigsten Komplikationen bei Diabetes und verantwortlich für erhöhte Morbidität und Mortalität. Diabetische Dyslipidämie führt zu erhöhten Triglyzeridspiegeln und zu verringerten HDL-Cholesterinspiegeln. Die LDL-Cholesterin-Konzentration unterscheidet sich zwar quantitativ nicht signifikant zwischen Diabetikern und Nichtdiabetikern, allerdings zeigen Typ-2-Diabetiker typischerweise überwiegend kleine, dichte LDL-Partikel mit größerer Affinität für Oxidation. Epidemiologische Studien haben gezeigt, daß Patienten mit Diabetes mellitus Typ-2 ohne kardiovaskuläre Erkrankungen in der Anamnese dasselbe Risiko für kardiale Ereignisse wie Nichtdiabetiker mit vorbestehender Herzkrankheit haben. Die erhöhte Inzidenz kardialer Erkrankungen bei Diabetikern, die höhere Sterblichkeitsrate und die höhere 1-Jahres-Mortalität bei Patienten mit Myokardinfarkt weisen deutlich auf die Wichtigkeit einer lipidsenkenden Therapie hin. Leider fußen die Grundlagen der Prävention kardiovaskulärer Erkrankungen bei Diabetikern lediglich auf pathophysiologischen Untersuchungen, interventionellen Studien an Nichtdiabetikern und Post-hoc-Subgruppenanalysen bei Diabetikern. Daher sind noch viele Fragen betreffend die Therapie der diabetischen Dyslipidämie offen. Jedenfalls aber zeigen die Studien, daß Cholesterinsenkung bei Diabetes mellitus Typ-2-Patienten zumindest so effektiv wie bei Nichtdiabetikern ist. Resultate von prospektiven Lipidsenkungs-Studien bei Diabetikern werden daher mit großem Interesse erwartet.

  1. Die biene und ihre produkte in der kunst und im alltagsleben (Fruhchristliche und byzantinische Zeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Liveri Angeliki

    2010-01-01

    Full Text Available Die vorliegende Arbeit ist in zwei Teile geteilt: den kunst- und kulturhistorischen Teil. Im ersten Teil werden Darstellungen uber Bienen Bienenzucht, Honig und Wachs seit der fruhchristlichen bis zur spatbyzantinischen Zeit vorgefuhrt. Daher ist es als Beitrag in der "Ikonographie" der Biene wahrend dieser Zeit zu verstehen. Im kulturhistorischen Teil werden Informationen uber die Bienenzucht, den Handel mit Honig und Wachs sowie ihre vielfaltige Anwendung von der byzantinischen Gesellschaft an Hand der primaren Quellen, des Standes der Forschung und der archaologischen Funden erwahnt. Damit ist erwunscht ein moglichst gutes Bild der byzantinischen Bienenzucht wieder zu geben und die Nutzung der Bienenprodukte in Byzanz anschaulich zu machen.

  2. Homocystein und Demenzerkrankungen

    OpenAIRE

    Kessler, Holger; Bleich, Stefan; Falkai, Peter; Supprian, Tillmann

    2003-01-01

    Homocystein stellt einen Risikofaktor für atherosklerotische Gefäßerkrankungen einschließlich zerebraler Makro- und Mikroangiopathie dar. Darüber hinaus wird auch ein Zusammenhang mit kognitiven Störungen einschließlich Alzheimer- und vaskulärer Demenz diskutiert. Eine Hyperhomocysteinämie könnte indirekter Marker eines einer kognitiven Störung zugrunde liegenden intrazellulären Vitaminmangels (Vitamin B12, Vitamin B6, Folsäure) sein, welcher aus einer verminderten Aufnahme oder aus einem ges...

  3. Medienerziehung in der Familie : Regeln und Motive, Umfang und Auswirkungen der Nutzung von Computer, Fernseher und Videokonsole

    OpenAIRE

    Röhr-Sendlmeier, Una M.; Götze, Irina; Stichel, Rebecca

    2008-01-01

    'Ausgehend von einem Forschungsüberblick über förderliche und abträgliche Auswirkungen der Fernseh- und Computernutzung werden empirische Daten zur familiären Medienerziehung vorgestellt. In zwei aufeinander aufbauenden Studien mit 282 Dritt- und Viertklässlern und ihren Eltern wurden das Ausmaß der Mediennutzung, Regeln und Motive der Medienerziehung sowie die Lesekompetenz der Kinder erhoben. Schon bei insgesamt moderaten Gesamtnutzungsdauern korrelierte die Höhe des Fernseh- und Computerko...

  4. Zentren und Peripherien in Europa : eine Analyse und Interpretation der Verschiebungen zwischen dem ersten und dritten Viertel des 20. Jahrhunderts

    OpenAIRE

    Haller, Max; Höllinger, Franz

    1995-01-01

    In den Sozialwissenschaften bezeichnet man mit den Begriffen 'Zentrum' und 'Peripherie' die wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Ungleichheiten und Abhängigkeitsverhältnisse zwischen höherentwickelten, dominanten Regionen und Staaten und wenig bzw. unterentwickelten Staaten und Regionen. Der vorliegende Beitrag diskutiert zunächst vier paradigmatische Ansätze, die diesen Sachverhalt zu erklären suchen: der wirtschaftlich-geographisch-funktionale Ansatz (Christaller), der politökonomi...

  5. Nutzerorientiertes Management von materiellen und immateriellen Informationsobjekten

    OpenAIRE

    Hübsch, Chris

    2001-01-01

    Schaffung einer stabilen, erweiterbaren und skalierbaren Infrastruktur für die Bereitstellung von Diensten im Umfeld von Bibliotheken und ähnlichen wissensanbietenden Einrichtungen unter Verwendung von XML-RPC und Python.

  6. Editorial: Medien und soziokulturelle Unterschiede

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horst Niesyto

    2009-09-01

    Full Text Available Kinder, Jugendliche und Erwachsene nutzen Medien in sehr unterschiedlicher Weise. Insbesondere handlungstheoretische Ansätze der Medienforschung konnten überzeugend belegen, dass Menschen keine passive Zielscheibe von Medien sind, sondern diese aktiv nutzen. Medienrezeption und Medienaneignung wird als Teil sozialen Handelns verstanden, die Mediennutzung wird im Lebenskontext der Menschen verortet, es wird nach der Bedeutung der Medien im Alltag und für die Lebensbewältigung gefragt. Kulturtheoretisch motivierte Studien, die die Eigenleistungen der Individuen im Auswahlprozess und in der Konstruktion von Bedeutungen betonen, verdeutlichten eigensinnige Prozesse der Medienaneignung und eine Vielfalt medienkultureller Orientierungen. Im Bereich des Lernens mit Medien wurden die Chancen selbstgesteuerter Lernprozesse mit digitalen Medien in verschiedenen Forschungsprojekten herausgearbeitet. Ein kritischer Blick auf die Medienentwicklung und die Mediennutzung kann nicht verleugnen, dass es soziokulturelle Unterschiede und Formen sozialer Ungleichheit in der Mediennutzung gibt. In den letzten Jahren entstanden in diesem Zusammenhang vermehrt Studien zu Themenbereichen wie ‹Digital divide›, Zunahme medialer Wissens- und Bildungsklüfte, Bildungsbenachteiligung und Medienaneignung. Verschiedene Fachtagungen griffen die Thematik auf, z.B. der vom JFF Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis und der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg/Abteilung Medienpädagogik veranstaltete Fachkongress «Soziale Ungleichheit – Medienpädagogik – Partizipation» am 17./18.10.2008 in Bonn und das von der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V. (GMK veranstaltete Forum «Geteilter Bildschirm – Getrennte Welten?» am 21.–23.11.2008 in Rostock. In diesen Studien und Fachtagungen ging es darum herauszuarbeiten, worin soziokulturelle Unterschiede in der Medienaneignung bestehen, was die Gründe hierfür sind, wie diese

  7. Die Cestoden der Marsupialia und Monotremata

    OpenAIRE

    Zschokke, Fritz

    2011-01-01

    Ueber Bandwürmer aus Monotremen und Marsupialiern war bis heute nur wenig bekannt, und die wenigen Notizen und Abbildungen entsprechen nur in ungenügendem Maasse den Anforderungen einer wissenschaftlichen Beschreibung und der neueren, auf anatomische Merkmale sich gründenden Cestodensystematik. Im Jahre 1819 beschrieb RUDOLPHI (20) in seiner "Synopsis" unter dem Namen Taenia festiva einen Bandwurm aus den Lebergängen und der Gallenblase von Macropus giganteus, und BREMSER (3) lieferte in den ...

  8. Wiederaufleben, Legitimation und Institutionalisierung qualitativer Forschung

    OpenAIRE

    Fielding, Nigel

    2005-01-01

    Dieser Beitrag befasst sich mit dem Stellenwert qualitativer Forschungsmethoden im Universitätscurriculum unter Berücksichtigung sich wandelnder Nutzungsweisen. Hierzu gehören zunächst der Beginn und die Frühzeit qualitativer Methodologie – insbesondere die Chicagoer Schule und die Schöpfungsmythen qualitativer Soziologie – und deren Einordnung in das sozialwissenschaftliche Curriculum. Mit Strukturalismus und Funktionalismus und deren makrosoziologischer und quantitativer Affinität ist es da...

  9. Bier und Braustoffe

    Science.gov (United States)

    Taschan, Hasan; Uhlig, Reiner

    In diesem Kapitel werden die zur Bierherstellung notwendigen Rohstoffe (Brauwasser, Malz, Malzersatzstoffe, Hopfen und Hopfenprodukte, Hefe), die Bierbereitung sowie wesentliche Merkmale der verschiedenen Biersorten (z. B. Pils-, Märzen-, Weizen-, Alt-, Diät-Biere) sowie Biermischgetränke behandelt.

  10. Rational und Fair

    NARCIS (Netherlands)

    Ockenfels, A.; Raub, W.

    2010-01-01

    Zusammenfassung: Das „Standardmodell“ des Rational Choices-Ansatzes, das Modell des homo oeconomicus, unterstellt rationales und eigennütziges Verhalten. Das Standardmodell hat manche Vorzüge, aber es gibt auch empirische Regelmäßigkeiten, die diesem Modell widersprechen. Wir behandeln experimentell

  11. Arbeitsgestaltung und Mitarbeiterqualifizierung

    Science.gov (United States)

    Weiss-Oberdorfer, Werner; Hörner, Barbara; Holm, Ruth; Pirner, Evelin

    Die Wertkette gliedert ein Unternehmen in strategisch relevante Tätigkeiten, um dadurch Kostenverhalten sowie vorhandene und potenzielle Differenzierungsquellen zu verstehen. Wenn ein Unternehmen diese strategisch wichtigen Aktivitäten billiger oder besser als seine Konkurrenten erledigt, verschafft es sich einen Wettbewerbsvorteil." Michael Porter, 1985

  12. Antike triebtheoretisch und chiasmatisch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kathrin Hönig

    2007-11-01

    Full Text Available Der disziplinenübergreifende Zugriff auf die Antike unter Einbezug der Psychoanalyse bewegt sich abseits der traditionellen philosophischen und philologischen Pfade. Der chiasmatische Ansatz ist freilich nicht unproblematisch. Er führt zu originellen Thesen, erschwert jedoch eine stringente Argumentation.

  13. Wissensmanagement und Medienbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerhard Scheidl

    2012-09-01

    Full Text Available Die Querschnittsthematik "Medienbildung" stößt auf eine immer noch fachzentrierte Ausbildung und Schulpraxis. Mögliche Lösungen könnten Überlegungen aus dem Wissensmanagement bieten, wie Gerhard Scheidl in seinem Beitrag auf verschiedenen Ebenen erläutert.

  14. Aufsichtsrat und schlechte Zeiten

    OpenAIRE

    Oelkers, Janine; Kalss, Susanne

    2007-01-01

    Der Aufsichtsrat hat die Geschäftsführung zu überwachen. Diese programmatische Vorgabe bildet die Grundlage der aktienrechtlichen Aufsichtsratstätigkeit und steckt zugleich deren Grenzen ab: Die Gesellschaft zu leiten, ist nicht Aufgabe des Aufsichtsrats, denn dies obliegt dem Vorstand.

  15. Service, Technologie und Informationskompetenz

    OpenAIRE

    Engels, Frauke; Rüter, Christian; Voß, Michael

    2007-01-01

    Der Artikel gibt eine Übersicht über die Dienstleistungen der Universitätsbibliothek und zeigt auf, welche vielfältigen Weiterentwicklungen stattgefunden haben bzw. geplant sind, um eine optimale Informationsversorgung an der Humboldt-Universität zu garantieren.

  16. Spondylitis ankylosans und Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thumb N

    2001-01-01

    Full Text Available Das Auftreten einer Osteoporose bei entzündlich rheumatischen Erkrankungen wurde vor allem in den letzten drei Jahrzehnten zunehmend beschrieben und war damit in der Folge Gegenstand entsprechender Untersuchungen. So wurde zum Beispiel bei der chronischen Polyarthritis neben der schon lange bekannten juxtaartikulären Osteoporose auch eine generalisierte Porose als eigenständiges Symptom registriert. Mit den in den letzten Jahren gegebenen Möglichkeiten, den Knochenumsatz z. B. durch die Bestimmung von Knochenmarkern näher zu charakterisieren, ist auch bei der Spondylitis ankylosans (Sp.a. die Osteoporose stärker in den Vordergrund gerückt. Allerdings fand schon 1877 Fagge bei der Autopsie eines Sp.a.-Patienten so weiche Wirbelkörper, "daß man sie leicht mit einem Messer schneiden konnte". Von diesem Autor wurden auch bereits Wirbelkörperfrakturen beschrieben und in weiterer Folge wiesen Buckley 1932 und Fischer und Vontz auf die Osteoporose der Wirbelkörper bei dieser Erkrankung hin. Von Wurm wurde schließlich schon 1955 eine eingehende pathologisch-anatomische Beschreibung der Knochenveränderungen gegeben.

  17. Tropenbotanik und Phylogenetik

    NARCIS (Netherlands)

    Baumann-Bodenheim, M.G.

    1958-01-01

    Es lässt sich von den Tropenfloren feststellen: 1.) Die Tropenfloren erweitern das morphologische Spektrum des Angiospermen-Systems im Bereiche der systematisch wichtigen Organisationsmerkmale durch ihren Reichtum an eigenen Familien und Gattungen ganz bedeutend. Diese Merkmale stellen oftmals relat

  18. Authentifizierungs- und Informationsdienst

    OpenAIRE

    Wegener, Jens

    2004-01-01

    Es werden Systeme zur Realisierung einer einheitlichen Authentifizierung von Nutzern im Hinblick auf WWW-Anwendungen an der Technischen Universtät Chemnitz und der damit verbundenen Übermittlung von Nutzerdaten untersucht. Shibboleth wird als ein prinzipiell mögliches System zur Lösung dieser Aufgabe in Form eines Tests näher betrachtet.

  19. Helicobacter pylori und Magenkarzinom

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gschwantler M

    2011-01-01

    Full Text Available Das Magenkarzinom stellt weltweit das vierthäufigste Malignom und die zweithäufigste Todesursache durch Karzinome dar. Die meisten Fälle werden immer noch in einem fortgeschrittenen Stadium mit schlechter Prognose diagnostiziert. Effektive Strategien zur Prävention und Früherkennung sind daher dringend erforderlich. Durch epidemiologische Studien konnte die kausale Beziehung zwischen einer Helicobacterpylori- (H.-p.- Infektion und einem Magenkarzinom eindeutig bewiesen werden. Dabei fördert das Bakterium die Karzinogenese über 2 Mechanismen: (1 über eine indirekte Wirkung durch Induktion einer entzündlichen Reaktion und (2 über direkte Wirkungen auf Zellen der Magenmukosa durch Modulation des Proteinstoffwechsels und Induktion von Genmutationen. Die beiden wichtigsten Virulenzfaktoren von H. p. sind die Pathogenitätsinsel Cag und das vakuolisierende Zytotoxin VacA. Unter klinischen Gesichtspunkten stellt sich die Frage, ob durch eine H.-p.-Eradikation das Risiko, ein Magenkarzinom zu entwickeln, gesenkt werden kann: Insgesamt zeigen die publizierten Studien, dass durch eine H.-p.-Eradikation die Inzidenz des Magenkarzinoms gesenkt werden kann. Durch eine Strategie, in der Normalbevölkerung auf H. p. zu screenen und im Falle einer H.-p.-Infektion eine Eradikationstherapie durchzuführen, kann jedoch nur ein verhältnismäßig geringer Anteil aller Magenkarzinome verhindert werden. Eine solche Strategie ist demnach nur in Ländern mit hoher H.-p.-Prävalenz sinnvoll. Insgesamt deuten die durch Studien in der Normalbevölkerung gewonnenen Daten darauf hin, dass das Magenkarzinomrisiko am effektivsten gesenkt werden kann, wenn die H.-p.-Eradikation frühzeitig, d. h. vor Entwicklung einer atrophen Gastritis, durchgeführt wird. Zusätzlich gibt es überzeugende Daten, dass bei Hochrisikopatienten nach endoskopischer Mukosaresektion eines Magenfrühkarzinoms das Risiko der Entwicklung eines neuerlichen Magenkarzinoms durch eine H

  20. Mädchenschulen zwischen Traditionalismus und Emanzipationsanspruch. Forschungsstand und Forschungsdesiderata

    OpenAIRE

    Herwartz-Emden, Leonie; Schurt, Verena; Waburg, Wiebke

    2005-01-01

    Vor dem Hintergrund weiterhin bestehender Unterschiede in Leistungen, Interessen, Selbstkonzept etc. zwischen Schülerinnen und Schülern koedukativer Schulen (PISA, TIMSS, IGLU) liefert der vorliegende Beitrag einen Überblick über aktuelle deutschsprachige und internationale Publikationen zum Thema Monoedukation und ihren Potentialen bezüglich des Erreichens von Chancengleichheit im Bildungssystem. Aufgrund der Heterogenität der vorliegenden Studien (Forschungsfragen, methodische Anlagen, Samp...

  1. Protosoziologie im Kontext : "Lebenswelt" und "System" in Philosophie und Soziologie

    OpenAIRE

    2007-01-01

    Das Forschungsprojekt PROTOSOZIOLOGIE an der J.W. Goethe-Universität Frankfurt am Main hat seit 1991 eine grundlagentheoretische Forschung auf dem Gebiet der Theoriebildung der modernen Sozialwissenschaften durchgeführt. Dabei waren die drei Kontexte Phänomenologie, System- und Sprachtheorie relevant. Die Phänomenologie der Lebenswelt und die Systemtheorie haben in der Philosophie und Soziologie des 20. Jahrhunderts – neben dem Sprachbegriff – eine paradigmatische Bedeutung. Edmund Husserls L...

  2. Hahnemanns Theorie und Praxis und das moderne Erkenntnisproblem

    OpenAIRE

    Schmidt, Josef M.

    2014-01-01

    Anschauen, Wahrnehmen und Erkennen sind in der Medizin keine trivialen Vorgänge. Die moderne konventionelle Medizin hat sich diesbezüglich der Methode des klinischen Experiments und der Statistik sowie dem Ideal einer evidenzbasierten Medizin verschrieben, deren externe Evidenz letztlich auf «Erkenntnis ohne erkennendes Subjekt» im Sinne Karl Poppers beruht. Demgegenüber verfolgt die Homöopathie auch gestalttheoretische und kognitionsbasierte Ansätze wissenschaftlicher Erkenntnis im Sinne Kar...

  3. Hormonelle und zentrale Regulation von sexueller Lust und Bindung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Krüger THC

    2011-01-01

    Full Text Available Die Psychobiologie menschlichen Sexual- und Bindungsverhaltens ist erst seit wenigen Jahren Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen. Tierexperimentelle Untersuchungen belegen, dass insbesondere dem vom Dopamin gesteuerten Belohnungssystem, aber auch anderen Neurotransmittern und Hormonen wie Testosteron, Prolaktin und Oxytocin eine führende Rolle in der Regulation von sexueller Lust und Funktionen sowie Partnerbindung zukommen. Vor diesem Hintergrund wurden von uns systematische Untersuchungen zu den hormonellen Effekten von sexueller Erregung und Orgasmus bei Männern und Frauen durchgeführt und neuronale Korrelate für die unterschiedlichen Phasen des sexuellen Reaktionszyklus beschrieben. Zusammenfassend zeigen diese bildgebenden und neuroendokrinen Arbeiten, dass während sexueller Aktivität ein spezifisches Netzwerk neuronaler Strukturen (v. a. Hypothalamus, Cingulum, Frontalhirn und Basalganglien und hormoneller Faktoren (v. a. Oxytocin, Prolaktin aktiviert bzw. ausgeschüttet werden. Dieser neuronale Schaltkreis sowie die hormonellen Faktoren sind von erheblicher reproduktiver und verhaltensbiologischer Bedeutung. So sind einige Komponenten beispielsweise auch für das sog. konditionierte Belohnungslernen verantwortlich, das letztlich zu einer stabilen Paarbindung zwischen 2 Geschlechtspartnern führen kann. Ein gewisser Gegenspieler dieses Phänomens ist der sog. Coolidge-Effekt, der ein abnehmendes sexuelles Verlangen bei zunehmender Bekanntheit eines sexuellen Reizes beschreibt und mit einer Verminderung der zentralen Dopaminkonzentration einhergeht. Diese Erkenntnisse sind nicht nur grundlagenwissenschaftlicher Natur. Sie ermöglichen auch die Entwicklung neuer pharmakologischer Ansätze für die Behandlung von sexuellen Funktionsstörungen über z. B. dopaminerge Substanzen oder Neuropeptiden wie Oxytocin. Zudem ist das Wissen um diese neurobiologischen Phänomene auch eine Bereicherung für psycho-/sexualtherapeutische Ans

  4. Zwischen Boykott und CSR : eine Beziehungsanalyse zu Unternehmen und NGOs

    OpenAIRE

    Curbach, Janina

    2008-01-01

    "Um zur verstehenden Analyse der vielfältigen Beziehungen zwischen dem Unternehmenssektor und Nichtregierungs-Organisationen (NGOs) beizutragen, wird im vorliegenden Artikel die Idee eines hohen gesellschaftlichen Legitimationskapitals von NGOs aufgegriffen. Darauf aufbauend werden die Strategien der Einflussnahme von NGOs und ihre Einflusschancen auf Unternehmen vorgestellt und in Beziehung zu den strategischen Reaktionsmöglichkeiten von Unternehmen gesetzt. Daraus ergibt sich eine Topograph...

  5. Schneiden und Bohren von Knochen- und Knorpelgewebe mit Excimerlasern

    OpenAIRE

    Jahn, Renate; Dressel, Martin; Langendorff, Hans-Ulrich; Neu, Walter; Jungbluth, Karl-Heinz

    1991-01-01

    Es stellte sich die experimentelle Aufgabe, zu prüfen, inwieweit Excimerlaser zum Schneiden und Bohren an Hartgewebe verwendbar sind. Der entscheidende Vorteil liegt in der im wesenlichen athermischen Gewebsabtragung. Immer im Hinblick auf eine spätere klinische Anwendung, vor allem in tiefgelegenen und komplikationsträchtigen Operationsgebieten, werden während der Experimente generell Quarzfasern zur Transmission der Laserpulse und XeCI-Excimerlaser der Wellenlänge 308 nm benutzt. Durch Spez...

  6. Targets and results of the German Reactor Safety Program; Ziele und Ergebnisse der deutschen Reaktorsicherheitsforschung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Walte, F.; Schmitz, V.; Kroening, M. [FhG - IZFP, Saarbruecken (Germany)

    1999-08-01

    The results obtained so far by the first two austenitic weld research projects show that the approach taken was the right one, as the modelling work in connection with the pulse-echo testing techniques did in fact achieve enhancements in the ultrasonic inspection of austenitic welds. The tools developed are: Ray tracing, point source synthesis, and EFIT, and can be successfully applied for NDE of transverse-isotropic weld microstructures, as was shown by all verification experiments. The project tasks for EFIT simulation and verification of the ultrasonic test method applied to anisotropic, dissimilar welds are expected to be concluded towards the end of the project period. If these activities prove to be successful, too, there will be several examples available giving evidence of the feasibility and suitability of the tools for an optimisation of the test parameters. The results available to date have been obtained with tests at several welds, assuming flaw types such as root defects perpendicular to the surface, which were introduced into the specimens by notches. (orig./CB) [Deutsch] Die bisher in den beiden Austenit-Forschungsprojekten erzielten Ergebnisse zeigen, dass der Ansatz, durch Modellierung der Impulsechopruefung einen Beitrag zur Verbesserung der Ultraschallpruefung von austenitischen Schweissnaehten zu leisten, richtig war. Die Werkzeuge: - Ray Tracing, - Punktquellensynthese, und - EFIT sind fuer transversal-isotrope Schweissnahtgefuege entwickelt und verfuegbar. Alle bisher durchgefuehrten Verifikationsexperimente waren erfolgreich. Die EFIT-Simulation und Verifikation der Ultraschallpruefung der anisotropen, inhomogenen Schweissnaht steht jedoch noch aus, wird aber bis zum Ende des Projektes erfolgen. Wenn auch dies gelingt, ist exemplarisch an einigen Beispielen gezeigt, dass die o.g. Werkzeuge tauglich sind, durch Vorausrechnung reale Ultraschallpruefungen hinsichtlich der Pruefparameter zu optimieren. Die bisherigen Ergebnisse wurden

  7. Mechanical-technological properties of beam welded high and ultra high strength steels; Mechanisch-technologische Eigenschaften strahlgeschweisster hoeher- und hochfester Karosseriestaehle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dilthey, U.; Ghandehari, A. [RWTH Aachen (Germany). Inst. fuer Schweisstechnische Fertigungsverfahren; Bleck, W.; Budak, I. [RWTH Aachen (Germany). Inst. fuer Eisenhuettenkunde

    2001-03-01

    New car body requirements specially on weight reduction forced car manufacturers to reconsider their design strategies. The ULSAB project (ultra light steel auto body) showed that the body structure weight can be reduced by 25% by using high strength steels and innovative manufacturing technologies. In this investigation different high and ultra high strength steels (HSLA-, dual phase, TRIP- and high strength IF-steels) are welded with different beam welding processes (laser beam welding without and with filler wire, non-vac electron beam welding and MSG laser hybrid welding). The mechanical properties are tested with static, dynamic and cyclic testing methods. The investigations are focused on the effects of geometrical and metallurgical notches. The investigations showed that the use of high strength steels in combination with the adequate joining techniques offer increased feasibility of lightweight structures. (orig.) [German] Neue Anforderungen an die Karosserie, vor allem hinsichtlich des Leichtbaus, erfordern neue Konstruktionsstrategien von den Automobilbauern. Das ULSAB-Projekt (ultra light steel auto body) zeigte, dass unter Verwendung von hochfesten Staehlen und innovativer Fertigungstechnik das Gewicht der Rohkarosse um 25% veringert werden konnte. In diesem Artikel wurden unterschiedliche hoeher- und hochfeste Staehle (mikrolegierte, Dual-Phasen-, TRIP- und hochfeste IF-Staehle) mit verschiedenen Strahlschweissprozessen (Laserstrahlschweissen mit und ohne Zusatzdraht, Elektronenstrahlschweissen an Atmosphaere und Laser-MSG-Hybridschweissen) gefuegt. Die mechanisch-technologischen Eigenschaften wurden mit statischen, dynamischen und zyklischen Testverfahren ermittelt. Die Untersuchung konzentrierte sich auf den Effekt der geometrischen und der metallurgischen Kerben. Unter Verwendung von hochfesten Staehlen in Kombination mit adaequaten Fuegetechiken is ein erhoehtes Leichtbaupotenzial erreichbar. (orig.)

  8. Ergonomic driver`s cab analysis at MAN, Munich: A comparative study with real and virtual persons; Ergonomische Fahrerplatzanalyse bei MAN: eine Vergleichsstudie mit realen und virtuellen Menschen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kraus, W. [MAN Nutzfahrzeuge AG, Muenchen (Germany); Koos, H. [MAN Nutzfahrzeuge AG, Muenchen (Germany); Lippmann, R. [IST GmbH, Kandern (Germany)

    1997-03-01

    At present, rational planning and development technologies are just as much in demand as rational production processes. In the continuous search for efficient development methods, ergonomy must also be taken into account. However, the extent to which ergonomic principles are applied depends to a high degree on persons who are called upon to contribute their expertise in this field creatively in product development in addition to their normal jobs. If the constructors and designers succeed in using tools with which ergonomic design principles can be implemented more quickly and reliably as the basis of their design process, this is then an important contribution to minimising development times and costs. After extensive research, the designer team decided to test the efficiency of an ergonomy tool in routine use on a project with limited time for which values for comparison are available from previous tests. A specific urgent task was a welcome opportunity for MAN AG to test a certain combined computer-aided ergonomy method in order to determine from the experience gained with it whether and how it may be applied in future and what the output of the application actually has to offer to the developers and the product. (orig.) [Deutsch] Rationelle Planungs- und Entwicklungstechnologien - die Ergonomie eingeschlossen - sind heute genauso gefragt wie rationelle Produktionsverfahren. Wenn es den Konstrukteuren und Designern gelingt, Werkzeuge einzusetzen, mit denen ergonomische Gestaltungsprinzpien als Grundlage ihres Entwurfsprozesses schneller und sicherer erarbeitet werden koennen, dann ist auch dies ein wichtiger Beitrag zur Minimierung der Entwicklungszeiten und -kosten. Deshalb entschied sich das Designerteam, die Effizienz eines Ergonomiewerkzeuges im Betriebsalltag an einem zeitlich begrenzten Projekt, fuer das Vergleichswerte aus zurueckliegenden Pruefungen mit anderen Methoden vorliegen, zu testen. Dabei sollte festgestellt werden, ob und wie es vielleicht

  9. Schuld und Sühne in strafrechtlicher und psychologischer Beurteilung

    OpenAIRE

    Montada, Leo

    1988-01-01

    Zunächst werden als Voraussetzungen für die Verwendung des Schuldprinzips und der Sühnestrafe die Konzepte Willensfreiheit, Mündigkeit und Selbstverantwortlichkeit sowie mögliche Folgen und Gefahren deterministischer Konzeptionen des Menschen erörtert. Hieran schließt sich eine Problematisierung des Prinzips Schuldausgleich durch Sühnestrafe unter dem Gesichtspunkt der Gerechtigkeit an. Als Probleme werden die Messung von Schuld und Sühne sowie die Einschätzung aller Folgen der Rechtsstrafe g...

  10. Versorgung von Gewaltopfern in Notaufnahmen : Ergebnisse des Projektes „Gewalt in Notaufnahmen Hessen“ ; (GeNoaH)

    OpenAIRE

    Grundel, Anna; Blättner, Beate; Grewe, Henny Annette

    2012-01-01

    Gewalt kann zu Verletzungen führen, die akut versorgt werden müssen. Das Notaufnahmepersonal kommt deshalb in Kontakt mit Personen, denen Gewalt widerfahren ist und wird mit deren spezifischen Versorgungsanforderungen konfrontiert. In welchem Umfang dies erfolgt, ist in Deutschland weitgehend unbekannt. Es interessierte, wie häufig Gewaltfolgen in Notaufnahmen behandelt werden und wie hoch die Zwölf-Monatsprävalenz der Patientinnen und Patienten ist. Handlungsunsicherheiten der Pflegekräfte, ...

  11. MEC: microsensor system for use in estuaries and coastal waters. Final report; MEC: Mikrosensorsystem zum Einsatz in Aestuaren und Kuestengewaessern. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bley, K.

    2001-12-10

    The goal of the present project was to develop innovative, cost-effective, durable and energy-efficient microsensor systems for continuous in situ monitoring as well as for scientific explorations of seawater in terms of the parameters temperature, oxygen concentration, conductivity and ion composition. A major design specification for the sensor system, which was to work by biochemical impedance spectroscopy, was that it should be capable of integration into existing as well as into new systems of the type elaborated in the framework of the BLUE BOX project. This sensor system for multiparameter analysis of seawaters was to consist of the following components: miniaturized electrolytic measuring cell; integrated control and evaluation software for impedance spectroscopy; microfluidic module; antifouling concept; calibration and evaluation software; and serial as well as CAN Bus interfaces. The ultimate goal of the work was to establish functional patterns which can serve as a basis for the short-term industrial-scale manufacture of sensor systems for marine monitoring. As a first application the present study was to permit these functional patterns to be elaborated and tested for use in BLUE BOX systems. [German] Zielstellung dieses Vorhabens war die Entwicklung innovativer kostenguenstiger, langzeistabiler und energieeffizienter Mikrosysteme sowohl fuer die kontinuierliche in situ-Ueberwachung als auch wissenschaftliche Untersuchung des Meerwassers bezueglich der Parameter Temperatur, Sauerstoffkonzentration, Leitfaehigkeit und ionaler Zusammensetzungen. Insbesondere sollte das auf der Basis der elektrochemischen Impedanzspektroskopie arbeitende Sensorsystem so ausgelegt werden, dass eine Integration in bestehende Systeme genau so moeglich ist wie die Integration in neue Systeme wie sie im Rahmen des BLUE BOX-Projektes erarbeitet wurden. Das Sensorsystem fuer die Multiparameteranalyse von Meeresgewaessern sollte sich aus folgenden Komponenten zusammensetzen

  12. Mobilisation and realisation concepts for increased local activities in the fields of energy conservation and climate protection. Final report about the second subsidy period; Mobilisierungs- und Umsetzungskonzepte fuer verstaerkte kommunale Energiespar- und Klimaschutzaktivitaeten. Endbericht zur zweiten Foerderperiode

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boede, U.; Frahm, T.; Gruber, E. [and others

    1999-02-02

    The aim: The described project is concerned with the question of how mobilization and realization processes in the energy conservation and climate protection sector can be conducted successfully at the municipal level. The scientific approach was player- and process-oriented and inter-disciplinary. The central aim was the development of scientifically founded, practice-relevant strategies for players in the municipal arena. Such activities at the municpal level were chosen as object of the study because there exist at that level considerable and up to now insufficiently exploited potentials for carbon dioxide abatement and for cutting down greenhouse gas emissions, alongside with favourable implementation conditions. The basic premise: The test object 'climate protection' is viewed as a social learning process. The starting point for climate protection measures is the motivation phase (willingness to become active). This is followed by planning and, after one of the options has been decided on, its implementation. Eventually the results are evaluated. This can mean the initiation of a new implementation cycle. The methods: The project applies the action research approach to the problem field 'opportunities for change in climate protection'. First of all this means that not only the conditions and effects of various forms of social action are studied with the most diverse methods but that the researchers themselves participate as interaction partners in concrete social action processes. Secondly, there is close cooperation with players on site (in part also in participation processes). For the empirical studies different methods of surveying, process observation, activation or intervention and evaluation were made use of. (orig.) [German] Das Ziel: Das vorgestellte Projekt beschaeftigt sich mit der Frage, wie sich Mobilisierungs- und Umsetzungsprozesse im Energiespar- und Klimaschutzbereich auf kommunaler Ebene erfolgreich gestalten lassen. Der

  13. Der Einfluss von akustischen und nicht-akustischen Parametern auf die Fluglärmbelästigung während kurzer Zeitintervalle – Ergebnisse der COSMA-Feldstudie am Flughafen Köln/Bonn

    OpenAIRE

    Bartels, S.; Müller, U.

    2014-01-01

    Eine Vielzahl an Feldstudien hat bislang den Einfluss akustischer und nicht-akustischer Variablen auf die Langzeitbelästigung durch Fluglärm untersucht. Die Zahl der Studien, die den Fokus auf die Kurzzeitbelästigung legten, ist dagegen sehr klein. Im Rahmen des EU-Projektes COSMA (Community Oriented Solutions to Minimise aircraft noise Annoyance) beurteilten 55 Anwohner des Flughafens Köln/Bonn (M = 45,7 Jahre, SD ± 14,3, 34 Frauen) über einen Zeitraum von vier Tagen in stündlichen Intervall...

  14. Qualitative Forschung und das Unbewusste

    OpenAIRE

    Meek, Harriet W.

    2003-01-01

    Wir kennen unser Forschungsdesign, wissen, wie die Daten zu ordnen sind, welche Fragen wir stellen, welche Methoden wir verwenden und vieles andere, was Sinn zum Vorschein bringt und manchmal auch verschwinden lässt. Dabei verhalten wir uns meist so, als verliefen diese Entscheidungsprozesse logisch, während de facto sehr oft intuitive Schritte notwendig sind. Die Autorin geht davon aus, dass unbewusste Prozesse ein unerlässlicher Bestandteil qualitativer Forschung sind und wesentlicher Ansat...

  15. Realoptionen - Finanzoptionen: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

    OpenAIRE

    Spremann, Klaus

    1999-01-01

    Problemstellung: In den letzten Jahren haben sich Realoptionen zunehmend als fruchtbarer Ansatz im Capital Budgeting und bei der Unternehmensbewertung erwiesen. Zudem hat sich die von Finanzoptionen bekannten Replikationsportfolios als hilfreich für die Bewertung auch von Realoptionen herausgestellt. So entsteht die Frage, ob es Parallelen zwischen Finanzoptionen und Realoptionen gibt und wie weit sie gehen. Ziele des Beitrags: 1. Optionen lassen sich unter verschiedenen Gesichtspunkten b...

  16. Pyramidenbau mit Rampen und Seilwinden

    OpenAIRE

    Müller-Römer, Frank

    2008-01-01

    Ziel dieser Arbeit war es - ausgehend vom Stand der aktuellen ägyptologischen Forschung - die wichtigsten der bisher bekannt gewordenen Hypothesen zum Bau der Pyramiden und entsprechende Bauvorschläge nach wissenschaftlichen Methoden zu analysieren und daraufhin zu überprüfen, inwieweit die Pyramiden des AR danach errichtet werden konnten. Darauf aufbauend wurde eine eigene, aus den archäologischen Befunden ableitbare und in sich widerspruchsfreie Hypothese für den Bau der Stufenpyramiden im ...

  17. Textilbeton in Theorie und Praxis

    OpenAIRE

    2011-01-01

    Seit nunmehr über einem Jahrzehnt arbeiten die beiden Sonderforschungsbereiche 528 und 532 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) an der Verwendung technischer Textilien im Bauwesen. An der RWTH Aachen (SFB 532) wurde in erster Linie der innovative Verbundwerkstoff „Textilbewehrter Beton“ untersucht, wobei das Ziel dünnwandige und hochbelastbare Betonbauteile waren. An der TU Dresden (SFB 528) wurde in erster Linie die Verwendung von technischen Textilien für die Verstärkung und Instandse...

  18. Lokales Handwerk: Dienstleistungen und Unternehmensnetzwerke

    OpenAIRE

    Cupok, Uta

    2000-01-01

    Das Handwerk nimmt als größter Arbeitgeber (neben der Industrie) und Ausbilder eine zentrale Funktion bei dem Wandel von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft ein. Um so wichtiger ist es, genauer zu analysieren, wie sich „das handwerkliche Arbeiten“ im Zuge von Globalisierung, Ökologisierung, Tertiarisierung und Computerisierung gravierend verändert, welche Marktchancen darin stecken und wie die beteiligten Akteure darauf reagieren müssen. Einerseits ist das Handwerk traditionell gep...

  19. Conjoint-Analyse und Marktsegmentierung

    OpenAIRE

    Steiner, Winfried J.; Baumgartner, Bernhard

    2003-01-01

    Die Marktsegmentierung zählt neben der Neuproduktplanung und Preisgestaltung zu den wesentlichen Einsatzgebieten der Conjoint-Analyse. Neben traditionell eingesetzten zweistufigen Vorgehensweisen, bei denen Conjoint-Analyse und Segmentierung in zwei getrennten Schritten erfolgen, stehen heute mit Methoden wie der Clusterwise Regression oder Mixture-Modellen neuere Entwicklungen, die eine simultane Segmentierung und Präferenzschätzung ermöglichen, zur Verfügung. Der Beitrag gibt einen Überblic...

  20. Das Projekt Wissensgesellschaft : Nordeuropäische Traditionen und die Transformation der Ostseeregion = Teadmisühiskonna projekt : Põhja-Euroopa traditsioonid ja Läänemere regiooni transformatsioon / Bernd Henningsen

    Index Scriptorium Estoniae

    Henningsen, Bernd

    2005-01-01

    Teadmistepõhise ühiskonna mõiste tuleneb sellest, et ühiskonna produktiivsus ja heaolu ei sõltu niivõrd kapitalist, tööst ning riigist, vaid aina suuremas ulatuses teadmistest. Põhja-Euroopa teadusasutuste/kõrgkoolide koostöö võimalustest ja käivitunud projektidest. Vt. ka kommentaare lk. 217-222,467-472

  1. Editorial: Computerspiele und Videogames in formellen und informellen Bildungskontexten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Johannes Fromme

    2008-01-01

    Full Text Available Computer- und Videospiele sind heute ein selbstverständlicher Bestandteil der Lebenswelt vieler Kinder und Jugendlicher, aber auch von (jüngeren Erwachsenen, die mit diesen neuen Medien aufgewachsen sind. Lange Zeit haben elektronische Bildschirmspiele allenfalls sporadische Beachtung gefunden. Weder in der Medienforschung oder Medienpädagogik noch in der breiteren Öffentlichkeit waren sie ein Gegenstand von breiterem Interesse.* In den letzten knapp zehn Jahren sind Video- und Computerspiele allerdings zunehmend in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Dabei sind in der massenmedial vermittelten Öffentlichkeit vor allem Amokläufe in Schulen in einen direkten Zusammenhang mit den Vorlieben (der Täter für bestimmte Computerspiele gebracht worden. Die auch von prominenten Politikern aufgegriffene These lautete, dass gewalthaltige Spiele wie der First Person Shooter «Counterstrike» ein virtuelles Trainingsprogramm für das Töten und daher als wesentliche Ursache solcher Schulmassaker anzusehen seien. Auf der Basis dieser kausalen Wirkungsannahmen bzw. der unterstellten negativen Lern- und Trainingseffekte werden seither immer wieder Forderungen nach einem Verbot solcher «Killerspiele» oder gar nach der Verbannung aller Bildschirmmedien aus den Kinderzimmern abgeleitet. Neben solcher skandalisierter Thematisierung ist aber zunehmend auch eine nüchterne wissenschaftliche Auseinandersetzung zu konstatieren. So haben sich seit Beginn des neuen Jahrtausends die «digital game studies» als interdisziplinäres Forschungsfeld etabliert. Im Jahr 2000 wurde innerhalb der Gesellschaft für Medienwissenschaft z.B. die AG Games gebildet, die sich zu einem wichtigen deutschsprachigen Forum für die wissenschaftliche Beschäftigung mit Computerspielen entwickelt hat, und im Jahr 2002 entstand die internationale Digital Games Research Association (DiGRA, die im September 2009 ihre vierte grosse Konferenz nach 2003, 2005 und 2007 durchgeführt hat

  2. Wirtschaft und politische Erwachsenenbildung : Chancen und Grenzen von Kooperationsansätzen und Handlungsfeldern

    OpenAIRE

    Zeller, Melanie

    2003-01-01

    Die Arbeit knüpft an die Synthesediskussion und neuere Diskussionen um eine Öffnung politischer Bildung, wie zum Beispiel der hier relevanten beruflichen Bildung, an. Insgesamt zeigt sie der politischen Erwachsenenbildung neue Tendenzen in Betrieben und damit völlig neue Ansatzpunkte für die Diskussion auf und hinterfragt dabei kritisch die Rolle der politischen Bildner. Ziel der Forschungsarbeit war es, am Beispiel von vier Großunternehmen – BASF AG, Dresdner Bank AG, Siemens AG und Otto Ver...

  3. Stavebně technologický projekt polyfunkčního souboru EASTGATE

    OpenAIRE

    Plaček, Michal

    2013-01-01

    Cílem této diplomové práce je stavebně technologické řešení administrativní budovy polyfunkčního souboru EASTGATE. Detailněji se zabývá řešením stavby z hlediska časových, finančních a věcných požadavků na základě požadavků investora a projektanta. Stavebně technologický projekt diplomové práce obsahuje především technologické předpisy, zařízení staveniště, časový plán, položkový rozpočet, návrh strojní sestavy, kontrolní a zkušební plán, bezpečnost a ochranu zdraví, apod....

  4. Optimal Selection Method for Investment Project Investicinių projektų optimalios atrankos metodas

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vytautas Jonas Žilinskas

    2011-02-01

    -size: 9pt;">Keywords: evaluation and selection of the investment project, formalistic experimental modified method of priority allocation and selection, complex evaluation, PERT (Program Evaluation and Review Technique.

    Investicijų projektų atrankos veiksmingumo (efektyvumo įvertinimas yra aktuali problema, kuri šiuo metu nėra pakankamai nagrinėta. Vertinant ir atrenkant optimalius investicijų projektus, nepakanka vien finansinės analizės, bet reikia visapusiškai įvertinti šiuos projektus ir jų pasekmes šalies, regiono ar įmonės ūkio plėtrai. Tyrimo tikslas – išanalizuoti investicinių projektų atrankos vertinimą ir pateikti optimalios atrankos metodą. Investicijų projekto optimaliai atrankai vertinti siūlomas formalizuotas ekspertinis straipsnio autoriaus modifikuotas PSP metodas, kurį taikant galima objektyviai atlikti ir pagrįsti investicinių projektų veiksmingumą naudojant kompleksinį (suminį įvertinimą pagal atskirus dalinius kiekybinius ir kokybinius rodiklius bei jų svarbumo reikšmę. Dėl savo universalumo, tikslumo ir pagrindimo laipsnio, kuris reikalingas racionaliems valdymo sprendimams priimti, siūloma investicinių projektų atrankos kompleksinio vertinimo metodika. Tai gali būti svarus pagrindas gaunant ES struktūrinių fondų paramą arba atrenkant ir ranguojant projektus, padedančius tiksliau įgyvendinti valstybinę investicinę programą.

    Raktiniai žodžiai:

  5. Správa projektů stavební firmy

    OpenAIRE

    Barjak, Maroš

    2011-01-01

    Předmětem této práce je vytvoření informačního systému pro stavební firmu Hydroeco, s. r. o., umožňujícího zejména správu projektů, dokumentaci a vizualizaci projektových podkladů. V úvodu jsou popsané technické prostředky potřebné pro vytvoření a chod aplikace. Následuje popis zpracování požadavků zadavatele a vytvoření modelu systému. Ten je vystavěn na PHP Zend Frameworku, který využívá architekturu Model-View-Controller a objektově orientovaný přístup. Dále byly použity technologie jako H...

  6. Epilepsie und Schwangerschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Luef G

    2009-01-01

    Full Text Available Epilepsien sind eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen und umfassen eine Vielzahl von heterogenen Erkrankungen, welche epileptische Anfälle als gemeinsames Symptom besitzen. Schwangerschaften epilepsiekranker Frauen beschäftigen Neurologen und Gynäkologen gleich häufig, da sowohl epileptische Anfälle mit tonisch-klonischen Krämpfen, als auch deren medikamentöse Therapie teratogen sein können. Über 90 % der Schwangerschaften epilepsiekranker Frauen verlaufen weitgehend problemlos. Auch die Anfallsfrequenz ist nur bei sehr wenigen Patientinnen gesteigert. Trotzdem ist es wichtig, dass im speziellen Fall schwangerer Epilepsiepatientinnen verschiedene Fachkräfte zusammenarbeiten. Eine Epilepsie stellt also in der Regel keinen Grund dar, auf Kinder zu verzichten.

  7. Thiazide und Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pfeilschifter J

    1999-01-01

    Full Text Available Thiazide hemmen die Kalziumausscheidung. Über diese kalziumsparende Wirkung und über mögliche zusätzliche direkte Wirkungen auf den Knochenstoffwechsel üben sie eine günstige Wirkung auf die Umbaubilanz des Knochens aus. Thiazide können dadurch den Alternsverlust an Knochenmasse vermindern. In mehreren Studien wurde eine verminderte Frakturinzidenz unter Thiazideinnahme beobachtet. Eine randomisierte, prospektive Studie zur Wirkung der Thiazide auf die Frakturrate steht allerdings noch aus. Die positive Wirkung der Thiazide auf den Kalziumhaushalt sollte bei der Auswahl eines Antihypertensivums für einen Patienten mit einem arteriellen Hypertonus in die Entscheidung mit einbezogen werden, vor allem, wenn dieser Patient gleichzeitig eine Osteoporose hat oder ein Risiko für eine Osteoporose aufweist. Besonders günstig ist der Einsatz der Thiazide bei osteoporotischen Patienten mit einer Hyperkalziurie und Nephrolithiasis, bei denen eine zusätzliche Kalziumgabe problematisch wäre.

  8. Hegel und Gorgias

    DEFF Research Database (Denmark)

    Huggler, Jørgen

    Hegel und Gorgias /Jørgen Huggler (University of Aarhus, Denmark) (huggler(at)dpu.dk) Hegels Verständnis des Sophist Gorgias von Leontinoi in den Vorlesungen über die Geschichte der Philosophie gründet auf seine eigene Interpretation der Eleaten, insbesondere Zenon. Aufgrund eigener philosophischer...... Bemühungen hatte Hegel eine einzigartige Interpretation entwickelt über diese Gruppe von vorsokratischen Philosophen. Insbesonders identifizierte er eine sogenannt "objektive" immanente Dialektik bei Zenon. Nach Hegel haben die Sophisten, mit ihrem Konzept der „Bildung“ und ihren reflektierte Ansicht von...... „Gründen“, einen echten Beitrag zu dieser Entwicklung des griechischen Denkens geliefert. Vor allen scheint Gorgias die dialektischen Bemühungen der Eleaten fortgesetzt zu haben. Hegels Auslegung des Gorgias kann den lauwarmen Empfang der Sophisten in den deutschen Beiträgen zur Geschichte der Philosophie...

  9. Zystische Pankreastumoren: Diagnostik und Therapie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Siveke JT

    2013-01-01

    Full Text Available Die Gruppe der zystischen Pankreastumoren umfasst eine Vielzahl verschiedener Entitäten mit unterschiedlichen klinischen, morphologischen und prognostischen Charakteristika. Die Läsionen werden aufgrund der stetig verbesserten Bildgebung zunehmend früher und mit geringerer Größe diagnostiziert. Trotz des breiten Spektrums möglicher Ursachen entfallen 95 % aller zystischen Prozesse auf nur 5 Entitäten: Pankreaspseudozysten, intraduktale papilläre muzinöse Neoplasien (IPMN, muzinös-zystische Neoplasien (MCN, serös-zystische Neoplasien (SCN und solid-pseudopapilläre Neoplasien (SPN. Relevant ist die Unterscheidung neoplastischer zystischer Läsionen von nichtneoplastischen Zysten, wobei erstere weiter in seröse und muzinöse Neoplasien unterteilt werden, die wiederum ein unterschiedliches Malignitätspotenzial aufweisen. Die Differenzialdiagnose kann schwierig sein und beinhaltet eine genaue Anamnese, eine differenzierte bildgebende Diagnostik sowie pathologische und laborchemische Analysen. Die häufigsten neoplastischen Läsionen sind inzwischen die IPMN. Sie haben immer eine Gangkommunikation und können in Hauptgang- IPMN mit schlechterer Prognose und Seitengang- IPMN mit besserer, allerdings subtypabhängiger variabler Prognose eingeteilt werden. Die Seitengang- IPMN bedürfen einer genauen Risikoeinschätzung, die u. a. von Zystencharakteristika wie dem histologischen Subtyp und Risikofaktoren wie Größe, soliden Anteilen und Gangdilatation abhängt. Während unspezifische abdominelle Beschwerden keinen diagnostischen Wert haben, sind Gewichtsverlust, Ikterus, neu diagnostizierter Diabetes mellitus und erhöhte CA19-9- Werte im Serum Warnsymptome für eine maligne Entartung. Die Hauptgang-IPMN und geringer die MCN haben das größte Malignitätspotenzial der muzinösen Neoplasien und sollten wie die SPN immer reseziert werden, während SCN eine sehr geringes Malignitätspotenzial aufweisen. Kleinere Seitengang-IPMN und SCN k

  10. Funkuhrtechnik und Funkuhrentwicklung

    OpenAIRE

    Mohr, Rainer; Schubert, Manfred

    2000-01-01

    In Deutschland ist die Physikalisch Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig für die Verbreitung der gesetzlichen Zeit verantwortlich (Zeitgesetz). Für dieses Zeitgesetz wurde die Installation des Zeitsignalund Normalfrequenzsenders DCF77 notwendig. Erste Testaussendungen gab es 1956, offizieller Sendebeginn war der 1.Januar 1959. Seit dem 1. September 1970 werden Normalfrequenz (77,5 kHz Träger) und Zeitmarken gesendet, das heißt definierte Absenkung des Trägers zu Beginn jeder Sekunde...

  11. Vorstellungen und Mathematikunterricht

    OpenAIRE

    Weber, Christof

    2007-01-01

    Die Unterrichtsforschung interessiert sich unter anderem dafür, wie Lernen mit Vorstellungen zusammenhängt. Aus ähnlichen Gründen können Vorstellungen auch für Unterrichtende aufschlussreich sein. Mit mathematischen Vorstellungsübungen liegt nun auch ein Unterrichtsinstrument vor, das im Unterricht die Vorstellungen aufgreift, die Schülerinnen und Schüler in der Auseinandersetzung mit mathematischen Fragen aufbauen.

  12. Neue Heterokumulene und Carbene

    OpenAIRE

    Ruppel, Raimund

    1999-01-01

    Die vorliegende Arbeit befaßt sich mit Matrixisolationsstudien kumulierter Kohlenstoff-Systeme, bei denen die Heteroatome Sauerstoff, Schwefel oder Stickstoff als Kettenabschluß fungieren. In den beiden ersten Teilen standen Synthese und matrixspektroskopische Charakterisierung zweier Vertreter der C2-Chalkogen-Kumulene im Mittelpunkt. Zur Darstellung von Thioxoethenon, C2OS, konnte ein der C2S2-Synthese analoges Verfahren herangezogen werden: Die photochemisch induzierte Addition ...

  13. Pankreaskrankheiten und Diabetes mellitus

    OpenAIRE

    Galonska M; Hartje I; Büchsel R

    2012-01-01

    Pankreatogener Diabetes entsteht nach akuter oder chronischer Pankreatitis, nach Pankreasresektion, bei einem Pankreaskarzinom sowie bei autoimmuner Pankreatitis. Bei der chronischen Pankreatitis haben die Krankheitsdauer, die Ätiologie sowie das Auftreten von Kalzifikationen Bedeutung für das Ausmaß der endokrinen Dysfunktion. Die Ätiologie und das Ausmaß der Operation bestimmen die Ausprägung der endokrinen Dysfunktion nach Pankreasresektion. Etwa 85 % der Patienten mit Autoimmunp...

  14. Osteoporosetherapie und Frakturheilung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gruber R

    2010-01-01

    Full Text Available Ziel der Übersichtsarbeit ist es, die möglichen Auswirkungen der pharmakologischen Osteoporosetherapie auf die Frakturheilung zu beschreiben. Die Motivation, dieses Thema aufzugreifen, begründet sich (1 darin, dass Osteoporose als Risikofaktor für eine verzögerte Knochenregeneration angesehen wird und (2 dass jene Zellen, die an der Frakturheilung beteiligt sind, auch potenzielle Zielzellen einer pharmakologischen Osteoporosetherapie sind. Die Reduktion des Frakturrisikos durch Bisphosphonate, Parathormon, selektive Estrogenrezeptormodulatoren (SERMs und Strontiumranelat ist gut dokumentiert und basiert auf einer Verschiebung des Remodelings, also des Knochenumbaugleichgewichts. Frakturen treten im geringeren Ausmaß auch während dieser Behandlung auf. Kontrollierte klinische Studien, die den Einfluss der pharmakologischen Osteoporosetherapie auf die Frakturheilung untersuchen, liegen jedoch nicht vor. Hingegen gibt es zahlreiche präklinische Studien, die darauf hindeuten, dass sowohl Bisphosphonate als auch Peptide der PTH-Familie die Frakturheilung beeinflussen können. Schlussfolgerungen über deren klinische Relevanz können unter der Prämisse, dass präklinische Experimente nur bedingt die Situation im Menschen widerspiegeln, derzeit nicht angestellt werden. In den präklinischen Studien liegt zudem die Dosis der verabreichten Bisphosphonate und Peptide der PTH-Familie über jener der Osteoporosetherapie. Hinzu kommt, dass Risikofaktoren der Frakturheilung, wie metabolische Erkrankungen, die Behandlung mit Glukokortikoiden sowie fortgeschrittenes Alter in den präklinischen Studien zumeist unberücksichtigt bleiben. Klinische Studien sind demnach notwendig, um zu klären, ob eine pharmakologische Osteoporosetherapie nicht nur das Frakturrisiko reduziert, sondern auch die Frakturheilung beeinflusst.

  15. Redox catalysts for the oxidative functionalisation of alkanes and methyl aromatics. Part project: Oxidation and ammoxidation of propane to acrolein and acrylonitride. Final report; Redox-Katalysatoren fuer die oxidative Funktionalisierung von Alkanen und Methylaromaten. Teilprojekt: Oxidation und Ammoxidation von Propan zu Acrolein und Acrylnitril. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baerns, M.

    1996-04-01

    Acrolein (ACRO) and acrylonitrile (ACN) yields obtained by direct conversion of propane using any of the hitherto known catalysts are too low for technical applications (Y{sub ACRO,max}=13%, Y{sub ACN,max}=58%). The purpose of the present project was therefore to provide the groundwater for a mechanistically based development of a suitable catalyst. This was to be done by identifying elementary reaction steps and determining the desired properties of the catalyst. This was to be done by identifying elementary reaction steps and determining the desired properties of the catalyst. Candidate catalytic solids were characterised by various physicochemical methods and examined with regard to their catalytic mechanism under both transient and steady conditions. (orig./SR) [Deutsch] Die direkte Umsetzung von Propan zu Acrolein (ACRO) bzw. Acrylnitril (ACN) ist an bislang bekannten Katalysatoren nur mit Ausbeuten (Y{sub ACRO,max}=13%, Y{sub ACN,max}=58%) moeglich, die fuer technische Anwendungen zu gering sind. In diesem Projekt sollten deshalb als Basis fuer eine mechanistisch begruendete Katalysatorentwicklung, elementare Reaktionsschritte identifiziert und notwendige Katalysatoreigenschaften ermittelt werden. Hierzu wurden geeignet erscheinende katalytische Feststoffe mit unterschiedlichen physikalisch-chemischen Methoden charakterisiert und auf ihre katalytische Wirkungsweise mit Transientenmethoden und unter stationaeren Bedingungen untersucht. (orig./SR)

  16. Project CarGO tram at Dresden; Projekt CarGo Tram in Dresden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller-Eberstein, F.; Franke, M. [Dresdner Verkehrsbetriebe AG, Dresden (Germany)

    2000-05-01

    Next year, the Glassen Volkswagen Factory, which is currently under construction, will commence the production of luxury class automobiles. Already buying a car is meant to be a special event; thus the factory is set in a baroque environment, near the famous Semper Opera and Picture Gallery. This arrangement, hitherto without example, will be accompanied by another, equally remarkable project. The factory, which is situated in a central city area being very sensitive in terms of urban development and traffic installations, will be delivered raw materials and parts using a CarGo Tram. Two bi-directionally operated, 60 metres long five-car trains will transport the parts from the railway cargo hub at Dresden Friedrichstadt to the factory in cycles of 40 minutes. There and at the Glassen Factory in Grosser Garten, separate track terminals will be built. In addition to the historic past and the charming scenery of the Elbe metropolis Dresden and its environs, soon also the CarGo Tram and the Glassen Factory will attract guests from all over the world to visit this innovative and culturally important city in the centre of Europe. (orig.) [German] Im Jahr 2001 beginnt die Produktion von Automobilen der Oberklasse in der derzeit noch im Bau befindlichen Glaesernen Manufaktur der Volkswagen Automobil-Manufaktur Dresden GmbH. In einem barocken Umfeld, mit raeumlicher Naehe zur Semperoper und Gemaeldegalerie, soll bereits der Verkauf dieser Fahrzeuge zu einem Erlebnis werden. Dieses bisher einmalige Vorhaben wird von einem zweiten, ebenso einzigartigen Vorhaben begleitet. Die Belieferung der in einem staedtebaulich und verkehrlich sensiblen Innenstadtbereich gelegenen Manufaktur erfolgt mit einer Gueterstrassenbahn. Zwei 60 Meter lange, fuenfteilige Zweirichtungsfahrzeuge werden ab Maerz 2001 etwa im 40-Minutentakt die Anlieferung der Zulieferteile aus dem Gueterverkehrszentrum Dresden-Friedrichstadt uebernehmen. Hier und an der Glaesernen Manufaktur im Grossen Garten werden

  17. Nachhaltigkeit als Bildungsideal und als Bildungsziel

    OpenAIRE

    Pfenning, Uwe

    2015-01-01

    Darstellung der Zusammenhänge zwischen Nachhaltigkeit und Bildung, Bildung und MINT-KOnzept, EE-MINT- und Nachhaltigkeit. Diskussion der Dimensionen der Nachhaltigkeit (Zeithorizont, Interdisziplinarität, Folgenbewußtsein, Ausbilden von Kreisläufen) und Vorstellung konkreter Evaluationsergebnisse

  18. Die Bildgebung des Beckenbodens. Ultraschall und MRI

    OpenAIRE

    Betschart, Cornelia; PERUCCHINI, DANIELE; Fink, Daniel; SCHEINER, DAVID

    2013-01-01

    Beckenbodenpathologien können Grund sein für Genitaldeszensus, Inkontinenz und Blasen-/Darmentleerungsstörungen. Bis anhin basierte das Wissen vor allem auf klinischen Beobachtungen und anatomischen Studien. Ultraschall und MRI bringen neue Möglichkeiten in der Diagnostik und ergänzen die klinische Untersuchung.

  19. Formation and functions of aerobic microbial granula; Entstehung und Funktionen aerober mikrobieller Granula

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Etterer, T.; Wilderer, P.A. [Technische Univ. Muenchen, Garching (Germany). Lehrstuhl und Pruefamt fuer Wasserguete- und Abfallwirtschaft

    1999-07-01

    The present project investigates the phenomenon of the formation of aerobic microbial granula and their properties. To generate granula, sequencing batch reactors fed in batches were used. As shown by microbiological assays, fungi played an above-average role in granula formation and build-up. In first degradation experiments, furthermore, chemical oxygen demand (COD) could be reduced by over 90 %. The determination yielded comparable values to activated sludge, standing on average at 1.044g/ml. (orig.) [German] Im Rahmen des hier vorgestellten Projekts wurde das Phaenomen der Bildung aerober mikrobieller Granula sowie deren Eigenschaften untersucht. Zur Erzeugung von Granula wurden schubweise beschickte Reaktoren, sogenannte Sequencing-Batch-Reaktoren (SBR) verwendet. Wie mikrobiologische Untersuchungen zeigten spielen Pilze bei der Entstehung und beim Aufbau eine ueberdurchschnittliche Rolle. Des weiteren konnte in ersten Abbauversuchen der chemische Sauerstoff-Bedarf (CSB) um ueber 90% gesenkt werden. Die Dichtebestimmung ergab vergleichbare Werte zu Belebtschlamm und zwar im Durchschnitt 1,044 g/ml. (orig.)

  20. Congress Report: Demokratie und Bildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matthias Busch

    2010-07-01

    Full Text Available Im März 2010 fand in Mainz der Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE statt. Das diesjährige Kongressthema „Bildung in der Demokratie“ berührte dabei klassische Fragestellungen und Anliegen von Lernprozessen in sozialwissenschaftlichen Domänen, also soziales, ökonomisches oder politisches Lernen. Aus diesem Grund wollen wir im vorliegenden Tagungsbericht jene Forschungstrends und Theorieprofile wiedergeben, die speziell für die sozialwissenschaftliche Bildung interessant sein dürften. Auf dem Kongress zeigten sich mit den wissensorientierten Fachdidaktiken, der beziehungsorientierten Demokratiedidaktik und einer systemisch-funktional orientierten Bildungssoziologie drei disziplinäre „Player“, die für unterschiedliche Verständnisse von sozialwissenschaftlicher Bildung stehen. Ein Austausch zwischen den Playern fand in Mainz jedoch kaum statt. Der Tagungsbericht versucht, die Zugänge der unterschiedlichen Player nachzuzeichnen und deren versäumtes Gespräch zu rekonstruieren. Eine konzeptionelle und empirische Verbindung der Player scheint notwendig und sinnvoll. Der folgende Bericht kann bereits auf einige Forschungsprojekte aufmerksam machen, die eine solche Verknüpfung versuchen und auf dem Weg zu einer empirisch fundierten Bildungstheorie in Bildungsgangstudien die Eigenlogik pädagogischer Prozesse rekonstruieren und konstruktiv orientieren.

  1. MAGIC: an integrated concept for diagnosis management and operator support; MAGIC: Ein integriertes Konzept zum Diagnosemanagement und Operator Support

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koeppen-Seliger, B.; Marcu, T. [Duisburg Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Lehrstuhl Automatisierungstechnik und Komplexe Systeme; Capobianco, M. [SATE-Systems and Advanced Technologies, Venezia (Italy); Gentil, S. [Institut National Polytechnique de Grenoble, 38 - Saint-Martin-d' Heres (France). Lab. d' Automatique de Grenoble; Albert, M. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Inst. fuer Prozessrechentechnik, Automation und Robotik; Latzel, S. [SMS Demag AG, Elektrik und Automation, Hilchenbach (Germany). Warmwalzwerke

    2003-07-01

    In this contribution a European research project funded by the European Commission in the framework of the IST programme is introduced. The goal is to present the basic concepts, innovations and solutions of the project 'Multi-Agents-based Diagnostic Data Acquisition and Management in Complex Systems (MAGIC)'. MAGIC is based on a multi-level-multi-agents architecture which integrates all levels necessary for a comprehensive diagnosis into a diagnostic system. A wide range of industrial applications is envisaged. (orig.) [German] In diesem Beitrag wird ein von der Europaeischen Kommission gefoerdertes Forschungsprojekt im Rahmen des IST Programms vorgestellt. Das Ziel ist die Praesentation der Grundkonzepte, Innovationen und Loesungen des Projektes 'Multi-Agents-based Diagnostic Data Acquisition and Management in Complex Systems' (MAGIC). MAGIC basiert auf einer Multi-Agenten Architektur, welche alle notwendigen Ebenen fuer eine umfassende Diagnose in ein Diagnosesystem integriert. Eine weite Spanne industrieller Anwendungen wurde dabei ins Auge gefasst. (orig.)

  2. Rudolf Streinz. Meinungs- und Informationsfreiheit zwischen Ost und West / Henn-Jüri Uibopuu

    Index Scriptorium Estoniae

    Uibopuu, Henn-Jüri, 1929-2012

    1983-01-01

    Tutvustus: Streinz, Rudolf. Meinungs- und Informationsfreiheit zwischen Ost und West : Möglichkeiten und Grenzen intersystemarer völkerrechtlicher Garantien in einem systemkonstituierenden Bereich. Ebelsbach : Rolf Gremer, 1981

  3. Bildanalyse in Medizin und Biologie

    Science.gov (United States)

    Athelogou, Maria; Schönmeyer, Ralf; Schmidt, Günther; Schäpe, Arno; Baatz, Martin; Binnig, Gerd

    Heutzutage sind bildgebende Verfahren aus medizinischen Untersuchungen nicht mehr wegzudenken. Diverse Methoden - basierend auf dem Einsatz von Ultraschallwellen, Röntgenstrahlung, Magnetfeldern oder Lichtstrahlen - werden dabei spezifisch eingesetzt und liefern umfangreiches Datenmaterial über den Körper und sein Inneres. Anhand von Mikroskopieaufnahmen aus Biopsien können darüber hinaus Daten über die morphologische Eigenschaften von Körpergeweben gewonnen werden. Aus der Analyse all dieser unterschiedlichen Arten von Informationen und unter Konsultation weiterer klinischer Untersuchungen aus diversen medizinischen Disziplinen kann unter Berücksichtigung von Anamnesedaten ein "Gesamtbild“ des Gesundheitszustands eines Patienten erstellt werden. Durch die Flut der erzeugten Bilddaten kommt der Bildverarbeitung im Allgemeinen und der Bildanalyse im Besonderen eine immer wichtigere Rolle zu. Gerade im Bereich der Diagnoseunterstützung, der Therapieplanung und der bildgeführten Chirurgie bilden sie Schlüsseltechnologien, die den Forschritt nicht nur auf diesen Gebieten maßgeblich vorantreiben.

  4. Inter-decade variations of the climate in Central Europe: Influence of the Atlantic Ocean and effects on the daily weather. Final report; Interdekadenschwankungen des Klimas in Mitteleuropa: Einfluss des atlantischen Ozeans und Auswirkungen im taeglichen Wetter. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-01-01

    The project had four important scientific aims: 1. The excecution and evaluation of simulations with the ECHAM model for the analysis of the model reaction on changed oceanic water surface temperatures (SST). 2. The production of a hierarchy of simplified models for the statistical evaluation and dynamic interpretation of model and observation data. 3. The analysis of the decade variability of synoptic disturbances (`weather`) from the hemispheric geopotential and ground pressure data of the German Weather Service (DWD). 4. The analysis of the long-term variability of synoptic disturbances and the averaged variables form daily radio-sonde ascents. (orig./KW) [Deutsch] Das Projekt hatte vier wesentliche wissenschaftliche Ziele: 1. die Durchfuehrung und Auswertung von Simulationen mit dem ECHAM Modell zur Analyse der Modellreaktion auf geaenderte ozeanische Wasseroberflaechentemperaturen (SST). 2. Die Erstellung einer Hierarchie von vereinfachten Modellen zur statischen Auswertung und dynamischen Interpretation von Modell- und Beobachtungsdaten. 3. Die Analyse der dekadischen Variabilitaet synoptischer Stoerungen (`Wetter`) anhand der hemisphaerischen Geopotential- und Bodendruckdaten des Deutschen Wetterdienstes (DWD). 4.Die Analyse der langfristigen Variabilitaet synoptischer Stoerungen und der gemittelten Variablen anhand von taeglichen Radiosondenaufstiegen. (orig./KW)

  5. Netzbasierte Dienste - Angebot, Nachfrage und Matching

    OpenAIRE

    Tamm, Gerrit

    2003-01-01

    Die vorliegende Dissertation präsentiert eine umfassende Analyse und Strukturierung des Marktes für netzbasierte Dienste. Basierend auf einer detaillierten Untersuchung des ASP-Angebotes und der ASP-Nachfrage in Europa werden geeignete Institutionen und Informationssubstitute für die Anpassung (Matching) des ASP-Angebotes und der ASP-Nachfrage identifiziert und getestet. Die Strukturierung der Angebotsseite umfasst neben der Bewertung der Marktlage die Entwicklung der ASP-Wertschöpfungskette...

  6. Zeitschriftenübersicht und Buchbesprechungen

    OpenAIRE

    1992-01-01

    Zeitschriftenübersicht und Buchbesprechungen: Schoppe, A. (1991): Kinderzeichnung und Lebenswelt. Neue Wege zum Verständnis des kindlichen Gestaltens. Herne. Affleck, G./ Tennen, H./Rowl, J. (1991). Infants in crisis. How parents cope with newborn intensive care and its aftermath. Berlin. Barchmann, H./Kinzl, W./Roth, N. (Hrsg) (1991). Aufmerksamkeit und Konzentration im Kindesalter. Berlin. Nissen, G. (Hrsg) (1991). Psychogene Psychosyndrome und ihre Therapie im Krndes- und J...

  7. Praxie, Dyspraxie und Apraxie bei Kindern

    OpenAIRE

    Maier, Stefanie

    2006-01-01

    Ziel dieser Arbeit ist es, den derzeitigen Kenntnisstand der Neuroanatomie, Neurophysiologie sowie der Neuropsychologie zusammenzutragen bzgl. der Praxie und damit verbunden der Dyspraxie, aber auch Apraxie und damit zusammenhängend des motorischen Lernens und der Gedächtnisausbildung. Erst dadurch kann schließlich das Störungsbild der Dyspraxie und Apraxie mit den verschiedenen Ursachen, neuroanantomischen Korrelaten und Symptomen verständlich aufgezeigt werden. Durch die deskriptive Darstel...

  8. Zur Relevanz wissenschafts-, medizin- und sozialgeschichtlicher Grundlagenforschung

    OpenAIRE

    Schmidt, Josef M.

    2013-01-01

    Aus Unkenntnis der eigenen methodischen Grundlagen und Beschränkungen überschreiten Wissenschaftler oft die legitimen Grenzen ihres Faches, wenn sie anderen Wissenschaften deren Wissenschaftlichkeit absprechen. Neue kritische Ansätze in den Natur-, Sozial- und Humanwissenschaften reflektieren hingegen vermehrt die Wechselwirkungen und Interdependenzen zwischen dem Forscher und seinem Fachgebiet bzw. dem Forschungsgegenstand und dem ihn selbst erst konstituierenden Rahmen. Aus der Wirtschaftsw...

  9. Gender- und Diversity-Management in der Forschung: Stuttgart, 7. und 8. Mai 2015, Konferenzband

    OpenAIRE

    Klemisch, Michaela; Spitzley, Anne; Wilke, Jürgen

    2015-01-01

    Chancengleichheit ist in Zeiten des demografischen Wandels sowie des zunehmenden Fachkräftemangels ein Schlüsselfaktor für den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen und für die wissenschaftliche Arbeit in Forschungsabteilungen. Wie kann die Chancengleichheit von Frauen und Männern in der Forschung und in Unternehmen gelebt werden? Warum stellt Gender- und Diversity-Management einen strategisch wichtigen Erfolgsfaktor dar? Und wie kann Chancengleichheit in der wissenschaftlichen und industri...

  10. Grundlegende Untersuchungen zum Strangpressen von Magnesiumblechen und deren Weiterverarbeitung: Mikrostruktur und mechanische Eigenschaften

    OpenAIRE

    Gall, Sven

    2013-01-01

    Das Strangpressen von Magnesiumblechen besitzt den Vorteil, in einem einzigen Prozessschritt sehr geringe Blechdicken herstellen zu können und stellt somit eine Alternative zum Walzen und Gießwalzen dar. Für eine wirtschaftliche Nutzung und Weiterverarbeitung von stranggepressten Magnesiumblechen ist jedoch die genaue Kenntnis des Einflusses der Herstellungsparameter des Strangpressens und nachgelagerter Prozesse wie Walzen und Wärmebehandlung auf die Mikrostruktur und damit auf die mechanisc...

  11. Small specimen test results and application of advanced models for fracture mechanics assessment of RPV integrity; Ergebnisse von Kleinproben und Anwendung von Modellansaetzen zur bruchmechanischen Bewertung der RDB-Integritaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Keim, Elisabeth; Huemmer, Matthias [AREVA NP GmbH (Germany); Hoffmann, Harald [VGB (Germany); Nagel, Gerhard [e-on Kernkraft (Germany); Kuester, Karin [VENE (Germany); Koenig, Guenter; Ilg, Ulf [EnBW (Germany); Widera, Martin [RWE (Germany); Rebsamen, Daniel [KKW Goesgen (Germany)

    2008-07-01

    For the RPV (reactor pressure vessel) integrity assessment the transferability of specimen test results to components is of main importance. The international project TIMES (transferability of fracture toughness of irradiated materials to components and structures) is focussed on the transferability of fracture mechanical characteristics of irradiated materials to components or structures, in order to allow the quantification of differences between sample and component characteristics based on experiments and calculations. The studies were performed for the brittle and brittle-ductile regions of the material characteristics using specimens from original RPV materials in different conditions. Based on case studies the consequence of a component assessment with postulated defects are shown when specimen-related materials properties are used. Since it is not possible to prove the transferability for an RPV in detail, component-similar effects were investigated that allow in combination with numerical modelling to quantify the safety margin. Samples and experimental procedures were developed that simulated the real component situation. The effects of crack depth and multiaxial loads, relevant for real components, were investigated with these samples. A micromechanical model was developed based on the weakest link theory and the statistical failure probability; this model is used for the prediction of fracture toughness of samples and components with defects. For a component with postulated defects the safety margin was assessed using different methodologies, based on standard fracture mechanical samples, taking into account component specific aspects. [German] Fuer die Bewertung der RDB-Integritaet ist die Uebertragbarkeit von Probenkennwerten auf Bauteile von grosser Bedeutung. Dazu wurde das Projekt ''TIMES'' - ein internationales Projekt zur Uebertragbarkeit von Bruchzaehigkeitskennwerten von bestrahlten Materialien auf Komponenten und Strukturen - durchgefuehrt, um

  12. Thermotropic layers for glazing of windows, facades and solar collectors. Final report; Thermotrope Systeme fuer Verglasung von Fenstern, Fassaden und Solarkollektoren. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jahns, E.; Gerst, M.; Nitz, P. [BASF AG, Ludwigshafen am Rhein (Germany); Grochal, P.; Raicu, A. [Sto AG, Stuehlingen (Germany); Blessing, R.; Wilson, H.R. [INTERPANE Entwicklungs- und Beratungsgesellschaft mbH und Co. KG, Lauenfoerde (Germany); Wittwer, V.; Fuchs, K. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany)

    1997-02-01

    Increased use of solar energy is needed to save heating energy. In the German climate, however, passive use of solar energy with windows and facades in summer is also accompanied by the risk of overheating the living areas. Simple, automatically regulating systems to protect against overheating are not commercially available at present. The project, `Thermotropic Layers for Glazing of Windows, Facades and Solar Collectors`, aimed to develop thermotropic shading systems for windows, facades and solar collectors. Thermotropic hydrogels and polymer blends were developed, large-area samples produced and characterised under practice-relevant conditions. Building simulations proved that with the help of the polymer systems developed, heating costs can be saved by passive use of solar energy. The knowledge gained has not yet resulted in a commercially marketable product. Processing of large-area products and lifetime testing could not be brought to completion within the project duration. The project partners have thus lodged an application for funding by BMBF (German Ministry for Education, Science, Research and Technology) to continue the work. (orig.) [Deutsch] Zur Heizkostenersparnis ist der verstaerkte Einsatz von Sonnenenergie notwendig. In unserem Klima birgt die passive Nutzung von Sonnenenergie ueber Fenster und Fassaden im Sommer aber die Gefahr der Ueberhitzung der Wohnraeume. Einfache, selbstregelnde Systeme als Ueberhitzungsschutz sind zur Zeit am Markt nicht erhaeltlich. Das Projekt `Thermotrope Schichten fuer Verglasung von Fenstern, Fassaden und Solarkollektoren` hatte die Entwicklung von thermotropen Abschattungssystemen fuer Fenster, Fassaden und Sonnenkollektoren zum Ziel. Es wurden thermotrope Hydrogele und Polymerblends entwickelt, flaechige Muster hergestellt und in anwendungsnahen Pruefungen charakterisiert. Gebaeudesimulationen erbrachten den Nachweis, dass mit den entwickelten Polymersystemen eine Heizkostenersparnis durch passive

  13. Heide von Felden: Bildung und Geschlecht zwischen Moderne und Postmoderne. Zur Verknüpfung von Bildungs-, Biographie- und Genderforschung. Opladen: Leske + Budrich 2003 (Band 21 der Reihe: Studien zu Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung) [Rezension

    OpenAIRE

    Bönold, Fritjof

    2005-01-01

    Rezension zu: Heide von Felden: Bildung und Geschlecht zwischen Moderne und Postmoderne. Zur Verknüpfung von Bildungs-, Biographie- und Genderforschung. Opladen: Leske + Budrich 2003 (Band 21 der Reihe: Studien zu Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung)

  14. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Letgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. 2. und 3. Teil] / Anti Selart

    Index Scriptorium Estoniae

    Selart, Anti, 1973-

    2012-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Letgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholz, Anton Schindling. 2. und 3. Teil.

  15. Zustand und Entwicklung von Seen in Berlin und Brandenburg

    OpenAIRE

    Michael Hupfer; Brigitte Nixdorf

    2011-01-01

    In diesem Beitrag sollen ausgewählte Aspekte der Entwicklung von Seen in Berlin-Brandenburg im Zusammenhang mit den prognostizierten Klimaänderungen dargestellt werden. Dazu wird zunächst ein Überblick zur Entstehung und Typisierung von Gewässern sowie ihrer Nutzung gegeben. Anhand des aktuellen Wissens wird diskutiert, welche Konsequenzen sich aus den erwarteten Veränderungen der Temperatur und des hydrologischen Regimes auf die Funktion und Nutzung vor allem von Seen in Berlin-Brandenburg e...

  16. Communal heating statistics for seven selected sites. Heating energy consumption, heating cost, and carbon dioxide emissions of domestic buildings with central heating systems. Final report; Kommunale Heizspiegel fuer sieben ausgewaehlte Standorte. Heizenergieverbrauch, Heizkosten und CO{sub 2}-Emissionen von zentralbeheizten Wohngebaeuden. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bade, M. [comp.

    1999-10-01

    Heating staticstics help to define potential energy savings, informing building owners, landlords and tenants on specific energy consumption and specific heating cost of centrally heated multiple dwellings and enabling them a comparison with other buildings of a community. Data are evaluated separately for natural gas, heating oil and district heat. Statistics are presented for the cities of Kiel, Hamburg, Dortmund, Naumburg, Dresden, Wiesbaden and Esslingen. The heating statistics were established in cooperation with heat metering and billing services and building societies in order to obtain a wide data base. [German] Heizpiegel koennen ein wirksames Instrument zur Ausschoepfung des vorhandenen Energiesparpotentials im Gebaeudebestand sein. Sie informieren Gebaeudeeigentuemer, Vermieter und Mieter ueber den spezifischen Heizenergieverbrauch und die spezifischen Heizkosten von zentralbeheizten Mehrfamiliengebaeuden und ermoeglichen gleichzeitig einen Vergleich mit dem uebrigen Gebaeudebestand einer Kommune bzw. Stadt. Die zur Erstellung von Heizspiegeln erforderliche Datenauswertung erfolgt getrennt nach den Energietraegern Erdgas, Heizoel und Fernwaerme. Im Rahmen des Projektes wurden fuer die Staedte Kiel, Hamburg, Dortmund, Naumburg, Dresden, Wiesbaden und Esslingen Heizspiegel erstellt. Bei der Erstellung der Heizspiegel konnte durch die Mitarbeit mehrerer Heizkosten-Verteilerfirmen und Wohnungsgesellschaften auf eine relativ breite Datenbasis zurueckgegriffen werden. (orig.)

  17. Hypophosphatasie - aktuelle Diagnostik und Therapie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    BeckC

    2009-01-01

    Full Text Available Die Hypophosphatasie (HP ist eine seltene, autosomal rezessiv vererbte Erkrankung des Knochenstoffwechsels mit verminderter Aktivität der gewebeunspezifischen alkalischen Phosphatase (TNSAP und Akkumulation von nicht abgebauten Stoffwechselprodukten. Sie ist charakterisiert durch eine generelle Störung der Knochenmineralisation mit nachfolgenden Knochendeformitäten, Frakturen oder auch chronischer nicht bakterieller Osteomyelitis. Nierenbeteiligung mit Nephrokalzinose, Zahnveränderungen bzw. vorzeitiger Zahnverlust, des weiteren Kraniosynostosen sind bekannt. Kürzlich konnten wir zeigen, dass der klinische Phänotyp der infantil-juvenilen Form unter anderem durch Entzündung von Gelenken und Knochen beeinflusst wird. Der genaue Pathomechanismus, der zur Zellaktivierung mit resultierender Knochenentzündung und Gewebsdestruktion führt, ist noch nicht endgültig geklärt. Nach dem aktuellen Stand der Forschung scheinen akkumulierende Kalziumpyrophosphatkristalle, die zur Aktivierung von Rezeptoren des angeborenen Immunsystems und nachfolgend verschiedener komplexer inflammatorischer Signalkaskaden führen, hierbei eine entscheidende Rolle zu spielen. Die Diagnosesicherung erfolgt mithilfe laborchemischer Analysen, genetischer Testung und radiologischer Bildgebung. Gerade aufgrund der Vielseitigkeit der möglichen klinischen Symptome ist eine enge Anbindung an ein mit HP-Patienten erfahrenes Zentrum mit multidisziplinärer Betreuung (Pädiatrie, Radiologie, Orthopädie, Neurochirurgie, Kieferorthopädie und Parodontologie, desweiteren Physiotherapie und Ernährungsberatung von entscheidender Bedeutung. Da derzeit kurative Therapien, z. B. eine Enzymersatztherapie, noch nicht evaluiert sind, stehen aktuell symptomatische Therapieansätze im Vordergrund der Behandlung.

  18. GROSSSPRENGUN UND MIKROSEISMIK

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    E. HARDTWIG

    1956-06-01

    Full Text Available Uéber die bei Sprengungen entstelienden Periodenspektren ist noch
    wenig bekannt, trotzdem in jedem Jahre Tausende von Sprengungen
    registriert werden. Die wenigen Arbeiten, die zu diesem Gegenstand erscliienen
    sind, stellen nur erste Versuche dar, den Aufbau der Spektren
    zu erklaren. Wàhrend etwa George Morris (* vorwiegend die bei
    Sprengungen si eh abspielenden Detonationsvorgànge zum Ausgangspunkt
    der Untersuchung macht, ist es bei IT. Menzel (2 die Interferenz von
    Primàrwelle und reflektierter Welle, deren Einfluss auf die Gestalt
    des Spektrums untersucht wird.

  19. Sichere und effiziente Benutzerverwaltung

    OpenAIRE

    Meyer, Harald

    2006-01-01

    Ein zentrales Identitätsmanagement erleichtert die Verwaltung der IT-Zugänge unterschiedlicher Benutzergruppen innerhalb einer Organisation. Sobald jedoch auch Zugänge für Benutzer außerhalb der eigenen Organisation verwaltet werden müssen , stößt ein zentrales Konzept schnell an organisatorische Grenzen. Föderation ist ein Ansatz, um dieses Problem zu lösen, indem ein sicherer und trotzdem effizient zu verwaltender Zugang für externe Benutzer ermöglicht wird. In der Praxis haben sich mit Lib...

  20. ORGANIZACIJA GRADBIŠČA IN TEHNOLOŠKI PROCESI GRADNJE ZA PROJEKT FEZ 2 KIDRIČEVO

    OpenAIRE

    Škorjanc, Klavdija

    2012-01-01

    V diplomski nalogi je predstavljena organizacija gradbišča in tehnološki procesi gradnje montažne armiranobetonske konstrukcije ter jeklene konstrukcije za projekt FEZ 2 Kidričevo. Prvi del diplomske naloge zajema opis objektov ter predhodno proučevanje pogojev za gradnjo objektov. Jedro diplomskega dela predstavlja organizacija gradbišča sestavljena iz tehničnega poročila, dimenzioniranja začasnih gradbiščnih kapacitet, popisa pripravljalnih ter zaključnih del, varnostnega načrta ter sheme o...

  1. Synthese und Eigenschaften von Kohlenstoffnitriden

    OpenAIRE

    Horvath-Bordon, Elisabeta

    2004-01-01

    In der hier vorliegenden Arbeit über die „Synthese und Eigenschaften von Kohlenstoffnitriden“ wird im ersten Teil über die Synthese, die Strukturaufklärung, thermische Stabilität und die optischen Eigenschaften von Tri-s-triazin Derivaten (Cyamelurate, Melonate, Melem usw.) berichtet. Weil sich molekulare und polymere Tri-s-triazin Derivaten relativ einfach in reiner Form darstellen lassen, wurden sie als Precursoren zur Herstellung von harten Kohlenstoffnitriden ausgewählt. Im zweiten Teil w...

  2. Maya-Lehre und Kantianismus

    OpenAIRE

    Schrader, Otto

    2007-01-01

    Die vorliegende kleine Schrift ist der Separat-Abdruck aus der Einleitung zu einer im Erscheinen begriffenen Übersetzung und Erklärung der, dem Cankaräcärya zugeschriebenen, Väkya-Sudhä oder Bäla-Bodhani, einem der Vedänta-Texte, auf die Schopenhauer Bezug nimmt. Sie bildet den zweiten Teil jener Einleitung und könnte jedem beliebigen derartigen Texte vorausgeschickt werden als eine. Warnung, den Vedänta durch die Brille der Kant-Schopenhauerschen Philosophie zu betrachten und so Parallelen z...

  3. Implantation und Komplikation der Vagusnervstimulation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Spuck S

    2007-01-01

    Full Text Available Weltweit wurden bis zum Beginn des Jahres 2007 45.000 Vagusnervstimulatoren (VNS implantiert. Trotz der häufigen Operationen sind nur wenige Berichte über Komplikationen veröffentlicht. Die primäre operative Implantation ist ein sicheres Verfahren. Komplikationen und Nebenwirkungen können nach operations-, material- und stimulationsassoziiertem Ursprung unterteilt werden. Erforderliche Revisionseingriffe sind insbesondere bei Kindern anspruchsvoll. Im folgenden Artikel werden mögliche Probleme der VNS-Therapie und deren Behandlung dargestellt.

  4. Ferrocenamide : Synthesen, Strukturen und Reaktionen

    OpenAIRE

    Beckmann, Manuela

    2006-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurden Amidkupplungsreaktionen der nicht-natürlichen Ferrocenaminosäure 1-Amino-1´-carboxy-ferrocen (Fca) in Lösung und unter Festphasenbedingungen untersucht. Für die Darstellung der Aminosäure wurde eine achtstufige Synthesesequenz ausgehend von Ferrocen entwickelt und optimiert. 1-Amino-1´-carboxyferrocen konnte erfolgreich durch eine Fmoc-Schutzgruppe geschützt werden und für Reaktionen in Lösung über das DCC/HOBt-Protokoll aktiviert werden. Die erhaltenen amidosub...

  5. Interaktionen zwischen Pflanzen und Bodenlebewelt : Pflanzengesundheit und Ökosystemfunktionen

    OpenAIRE

    Sonnemann, Ilja

    2003-01-01

    Die Studie behandelt das Thema anhand von zwei aktuellen Beispielen: (i) der Wirksicherheit induzierter Resistenz in Gerste und (ii) den Auswirkungen atmosphärischer CO2-Anreicherung im Grünland. Die Wirksicherheit induzierter Resistenz ist zur Zeit noch unbefriedigend. Da diese Resistenz über eine Veränderung des pflanzlichen Metabolismus verläuft, hat sie möglicherweise Folgen für die pflanzenbasierenden Nahrungsnetze und wird andererseits von der standortspezifischen Zusammensetzung...

  6. Nano- und Mikronanostrukturen zur Untersuchung und nanotechnologischen Anwendung von Motorproteinen

    OpenAIRE

    Plath, Nicole

    2011-01-01

    Motorproteine sind komplexe Nanomaschinen, die chemische Energie aus der Hydrolyse von Adenosintriphosphat (ATP) in mechanische Energie umwandeln und so gerichtete Bewegung mit extrem hoher Spezifität und Effizienz ausführen. Sie sind essentiell für die Funktion lebender Organismen, da sie maßgeblich an überlebenswichtigen Prozessen wie der Zellteilung beteiligt sind. Das Verständnis ihrer Funktion ist die Basis um das Potential dieser Enzyme in der Nanotechnologie zu nutzen sowie Krankheiten...

  7. Development of CaO- and MgO-swelling cements into usage maturity for cementation of natural gas underground storage wells and natural gas production wells. Final report; Entwicklung von CaO- und MgO-Quellzentren zur Einsatzreife fuer die Zementation von Erdgasspeicher- und Erdgasfoerderbohrungen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ghofrani, R.

    1997-07-01

    The investigations conducted within the scope of this project are a consistent continuation of the work already performed at ITE, especially DGMK research projects 444-1 and 444-2. Essential parameters examined in the course of this project include the longterm stability behavior of CaO and MgO swelling cements under conditions similar to those prevailing in the borehole (storage medium, temperature, pressure), possibility of using more reactive magnesium oxides at static formation temperatures of 70 C to 120 C, and the expansion behavior of CaO swelling cements after being subjected to realistic shear, temperature, and compressive stress in a circulation system. For subjecting the cement slurry to realistic shear stress, a circulation system which operates at temperatures up to 150 C, heating rates up to 2.5 C/min, pressures up to 15 MPa, and volume flow rates up to 390 l/min was designed, constructed, and put into operation. (orig./HS) [Deutsch] Die Untersuchungen im Rahmen dieses Projektes stellen eine konsequente Fortsetzung der am ITE bereits durchgefuehrten Arbeiten, insbesondere der DGMK-Forschungsvorhaben 444-1 und 444-2, dar. Wesentliche Untersuchungsgroessen im Rahmen dieses Vorhabens sind das Langzeitstabilitaetsverhalten von CaO- und MgO-Quellzementen unter bohrlochaehnlichen Bedingungen (Lagerungsmedium, Temperatur, Druck), Einsetzbarkeit von mehr reaktiven Magnesiumoxiden bei statischen Gebirgstemperaturen von 70 [ C] bis 120 [ C] und das Ausdehnungsverhalten von CaO-Quellzementen nach einer praxisrelevanten Scher-, Temperatur- und Druckbelastung in einer Zirkulationsanlage. Zur praxisgerechten Scherbelastung des Zementschlammes wurde eine Zirkulationsanlage konzipiert, gebaut und in Betrieb genommen, die Temperaturen bis 150 [ C] bei Aufheizraten bis 2,5 [ C/min], Druecke bis 15 [MPa] und Volumenstroeme bis 390 [l/min] ermoeglicht. (orig./S)

  8. Demographische Diskurse und Politiken aus Geschlechterperspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Diana Auth

    2007-07-01

    Full Text Available Der von Peter A. Berger und Heike Kahlert herausgegebene Sammelband umfasst Analysen, die sich aus Geschlechterperspektive mit dem demographischen Wandel im nationalen und internationalen Kontext beschäftigen. Durch seine ideologie- und herrschaftskritischen sowie empirisch fundierten Beiträge zum demographischen Wandel trägt das Buch zur Versachlichung der medial wie wissenschaftlich aufgeheizten Debatte bei. Die Autor/-innen widersprechen allesamt der Tendenz, soziale Probleme zu demographisieren, und fordern stattdessen eine stärkere Historisierung, Kontextualisierung und eine geschlechtssensible Analyse und Interpretation demographischer Entwicklungen.

  9. Faszination Weltall. Sehen und Verstehen.

    Science.gov (United States)

    Humphrey, C.

    This book is a German translation, by T. Bührke, of the English original "The amateur astronomer's pathfinder" published in 1992. Contents: 1. Die Erde im Universum. 2. Der Nachthimmel. 3. Die Erforschung von Raum und Zeit.

  10. Renaturierung und Management von Heiden

    Science.gov (United States)

    Härdtle, Werner; Assmann, Thorsten; van Diggelen, Rudy; von Oheimb, Goddert

    Heiden zählen zu den ältesten und besonders reizvollen Kulturlandschaften Nordwesteuropas. Sie sind bezeichnend für nährstoffarme Böden in wintermilden Gebieten mit hohen Sommerniederschlägen. Während Heiden vor wenigen Jahrhunderten noch weit verbreitet und für manche Landschaften sogar prägend waren, hat sich ihr Areal heute auf wenige, meist in Naturschutzgebieten gelegene Restbestände verkleinert. Zu diesem Rückgang haben maßgeblich Änderungen der Landnutzung, aber auch Nährstoffeinträge aus umgebenden Agrarflächen und atmogene Depositionen beigetragen. In den meisten Ländern der Europäischen Union sind Heiden heute gesetzlich geschützte Ökosysteme, da diese, neben ihrem Erholungswert für den Menschen, Pflanzen- und Tierarten beherbergen, die außerhalb von Heiden nicht oder kaum überlebensfähig sind.

  11. Transplantvaskulopathie - Pathophysiologie, Diagnose und Therapie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pölzl G

    2009-01-01

    Full Text Available Die Transplantvaskulopathie (CAV ist die häufigste Todesursache im Langzeitverlauf nach Herztransplantation. Sowohl immunologische als auch nicht-immunologische Faktoren sind für die Entwicklung der meist konzentrischen, diffusen, überwiegend fibrösen Intimahyperplasie verantwortlich. Die klinische Symptomatik ist unspezifisch, regelmäßige Kontrolluntersuchungen sind daher erforderlich. Im Gegensatz zur konventionellen Koronarangiographie ermöglicht der intravaskuläre Ultraschall die frühzeitige Diagnose und Quantifizierung der Erkrankung und damit einen raschen Therapiebeginn. Dabei spielen die konsequente Einstellung kardiovaskulärer Risikofaktoren, die immunsuppressive Therapie und die Zytomegalie-Prophylaxe eine wichtige Rolle. Bei schweren Verlaufsformen kommen die perkutane Koronarintervention, seltener die Bypassoperation und in ausgewählten Fällen die Retransplantation zum Einsatz.

  12. Skulpturen und Plastiken in Oldenburg

    OpenAIRE

    Tebben, Meinhard Hrsg.

    2001-01-01

    Meinhard Tebben hat mit dieser Publikation erstmalig einen kommentierten Katalog herausgegeben, der sämtliche Skulpturen und Plastiken auch in Abbildungen zeigt, die im öffentlichen Raum der Stadt Oldenburg ausgestellt sind.

  13. Employability und WerkerInnen

    OpenAIRE

    Cordes, Antje

    2013-01-01

    Diese qualitative Studie untersucht das Employabilitykonzept am Beispiel von Werkern eines deutschen Werkes eines deutschen Automobilherstellers. Ihre Wahrnehmung des Konzepts Employability und die Hintergründe dieser Wahrnehmung sind im Fokus. Einem triangulativen Ansatz folgend wird weiterhin die Perspektive betrieblicher Vertreter auf das Konzept Employability erhoben. Es werden zudem betriebliche Prozesse und Strukturen erhoben, die als bedeutsam für auf Employability bezogene Wahrnehmung...

  14. Professionalisierung und Doping im Sport

    OpenAIRE

    Wüterich, Christoph

    2004-01-01

    Der Beitrag untersucht Zusammenhänge zwischen der zunehmenden Professionalisierung des Sports und dem Anstieg von Dopingvergehen. Er zeigt, dass im historischen Vergleich beide Phänomene nicht neu sind, dass sich die Probleme aufgrund der steigenden Bedeutung des Leistungssports aber zugespitzt haben. Ausgehend von einer juristischen und sozioökonomischen Analyse der Anreize zu Doping werden Lösungsvorschläge entwickelt. The author analyzes the interdependencies between a growing commercia...

  15. Betriebliche Reorganisation und neue Lernkulturen

    OpenAIRE

    Bosch, Gerhard

    2000-01-01

    Zentrales Thema dieses Beitrags ist die Entwicklung neuer betrieblicher Lernkulturen. Theoretisches Lernen und Lernen am Arbeitsplatz werden gelegentlich als Alternativen diskutiert. Wenn man die "Employability" der Beschäftigten verbessern will, muss man jedoch beide Lernformen verknüpfen. In einer zunehmend wissensbasierten Wirtschaft ist das Lernen in der Praxis in hohem Maße wissensgeleitet; darüber hinaus muss man die Erfahrungen in der Arbeit reflektieren und aufarbeiten. Es wird gezeig...

  16. Datenbank- und Netzwerkprogrammierung in Java

    OpenAIRE

    Zobeley, Markus

    2003-01-01

    Die Diplomarbeit befasst sich im zweiten Kapitel mir Datenbanken. Es werden die Anforderungen an Datenbanken formuliert. Des weiteren wird in diesem Kapitel auf dea ER-Modell und auf SQL eingegangen. Im nächsten Kapitel werden die Methoden und die Datentypen von Java vorgestellt. Im vierten Kapitel wird anhand eines Beispieles eine JDBC-Anwedung erläutert. Das fünfte Kapitel handelt von der Systemarchitektur in RMI. In einem Beispiel wird eine RMI-Anwendung abgehandelt.

  17. Die Fliege und der Hammer

    OpenAIRE

    Theilmann, Charlotte

    2007-01-01

    Der Beitrag von Charlotte Theilmann basiert auf einer Feldforschung in einer norwegischen Dachorganisation für ökonomisch, sozial und rechtlich schlechter gestellte Gruppen. In Bezug auf ein Recht auf einen zufrieden stellenden Lebensstandard und soziale Sicherheit wird untersucht, in wie weit die Organisation Teile des Internationalen Paktes über soziale Menschenrechte als Argumentationsgrundlage benutzt. Anhand dieses Beispieles wird der zentralen Frage nachgegangen, welches Bild von Mensc...

  18. Wachstum durch Forschung und Entwicklung

    OpenAIRE

    Belitz, Heike; Junker, Simon; Podstawski, Max; Schiersch, Alexander

    2015-01-01

    Das DIW Berlin hat die Wachstumswirkungen von Investitionen in Forschung und Entwicklung in Deutschland und weiteren OECD-Ländern untersucht. Demnach führt ein Anstieg des Wachstums der gesamtwirtschaftlichen Forschungsausgaben um einen Prozentpunkt kurzfristig zu einer Erhöhung des Wachstums des Bruttoinlandsprodukts um durchschnittlich etwa 0,05 bis 0,15 Prozentpunkte. Der Koeffizient für Deutschland liegt eher am oberen Rand. Die Wirkungen der FuE in den öffentlichen Forschungseinrichtunge...

  19. Photochemische und biochemische Modifikation von Bakteriorhodopsin: Optische Datenspeicherung und Hybridbio-Materialien

    OpenAIRE

    Fischer, Thorsten

    2005-01-01

    Entwicklung und Evaluierung einer auf Bakteriorhodopsin (BR) basierenden photochromen Tampondruckfarbe. Untersuchungen an neuen langzeitstabilen Photoprodukten von BR und Entwicklung eines biologisch-optischen WORM Datenspeichers und einer Datenchiffriermethode. Etablierung von MS- und LC/MS/MS-Methoden zur Untersuchung von biochemisch-modifiziertem BR. Entwicklung einer universellen Methode zur reversiblen Anbindung von ...

  20. Struktur- und Lumineszenzuntersuchungen an unterschiedlich praeparierten, modifizierten und strukturierten nanoporoesen Si-Schichten.

    OpenAIRE

    Cichos, Anna

    1997-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschreibt die Herstellung, Strukturierung und Modifizierung von poroesem Silizium. Es wird der Mechanismus der Lumineszenz in poroesem Silizium und der Einfluss von Herstellungsparametern und einer Dotierung mit Laserfarbstoffen auf die optischen Eigenschaften von poroesem Silizium untersucht. Fuer die optische Charakterisierung wurden Photolumineszenz-, Photolumineszenzanregungs- und Kathodolumineszenzspektren aufgenommen. Weiterhin werden M...

  1. Metabolismus und Bioverfügbarkeit der Lebensmittelkontaminante Acrylamid in Ratte und Mensch

    OpenAIRE

    Berger, Franz

    2010-01-01

    Bei Acrylamid handelt es sich um ein genotoxisches Kanzerogen, welches beim Erhitzen von Lebensmitteln gebildet wird. Im Rahmen dieser Arbeit wurde untersucht, inwieweit spezifische Lebensmittelmatrices die Bioverfügbarkeit und den Metabolismus von Acrylamid beeinflussen. Lebkuchen als zuckerhaltiges, fettarmes und trockenes Lebensmittel auf Getreidebasis und Pommes frites (fett- und wasserreich; Kartoffelbasis) die entweder direkt aus der Kartoffel geschnitten (mit intakter Gewebestruktur) o...

  2. Abscheidung und Charakterisierung von Plasmapolymerschichten auf Fluorkohlenstoff- und Siloxan-Basis

    OpenAIRE

    Jacoby, Bernd

    2007-01-01

    In dieser Arbeit wurden Fluorkohlenstoff-basierte und siliziumorganische Plasmapolymerfilme hergestellt und hinsichtlich ihrer strukturellen und funktionalen Eigenschaften untersucht. Beide untersuchten Materialsysteme sind in der Beschichtungstechnologie von großem wissenschaftlichen und anwendungstechnischen Interesse. Die Schichtabscheidung erfolgte mittels plasmachemischer Gasphasenabscheidung (PECVD) an Parallelplattenreaktoren. Bei den Untersuchungen zur Fluorkohlenstoff-Plasmapolym...

  3. Interconnectedness und digitale Texte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Detlev Doherr

    2013-04-01

    Full Text Available Zusammenfassung Die multimedialen Informationsdienste im Internet werden immer umfangreicher und umfassender, wobei auch die nur in gedruckter Form vorliegenden Dokumente von den Bibliotheken digitalisiert und ins Netz gestellt werden. Über Online-Dokumentenverwaltungen oder Suchmaschinen können diese Dokumente gefunden und dann in gängigen Formaten wie z.B. PDF bereitgestellt werden. Dieser Artikel beleuchtet die Funktionsweise der Humboldt Digital Library, die seit mehr als zehn Jahren Dokumente von Alexander von Humboldt in englischer Übersetzung im Web als HDL (Humboldt Digital Library kostenfrei zur Verfügung stellt. Anders als eine digitale Bibliothek werden dabei allerdings nicht nur digitalisierte Dokumente als Scan oder PDF bereitgestellt, sondern der Text als solcher und in vernetzter Form verfügbar gemacht. Das System gleicht damit eher einem Informationssystem als einer digitalen Bibliothek, was sich auch in den verfügbaren Funktionen zur Auffindung von Texten in unterschiedlichen Versionen und Übersetzungen, Vergleichen von Absätzen verschiedener Dokumente oder der Darstellung von Bilden in ihrem Kontext widerspiegelt. Die Entwicklung von dynamischen Hyperlinks auf der Basis der einzelnen Textabsätze der Humboldt‘schen Werke in Form von Media Assets ermöglicht eine Nutzung der Programmierschnittstelle von Google Maps zur geographischen wie auch textinhaltlichen Navigation. Über den Service einer digitalen Bibliothek hinausgehend, bietet die HDL den Prototypen eines mehrdimensionalen Informationssystems, das mit dynamischen Strukturen arbeitet und umfangreiche thematische Auswertungen und Vergleiche ermöglicht. Summary The multimedia information services on Internet are becoming more and more comprehensive, even the printed documents are digitized and republished as digital Web documents by the libraries. Those digital files can be found by search engines or management tools and provided as files in usual formats as

  4. Darstellung von Niobboriden und -nitriden mittels Rapid Thermal Processing : Präparation und Charakterisierung

    OpenAIRE

    Mertens, Regina

    2011-01-01

    Übergangsmetallboride und -nitride weisen besondere physikalische und mechanische Eigenschaften auf; sie vereinen dabei sowohl die Merkmale von Metallen als auch von Keramiken. Sie besitzen z. B. große Härten, hohe Schmelzpunkte und hohe Abriebfestigkeiten. Des Weiteren sind sie sehr beständig gegenüber Hitze und Korrosion. Sie zeigen eine hohe elektrische und thermische Leitfähigkeit. In den industriellen Anwendungen kommen oft Übergangsmetallboride und -nitride der 4. und 5. Gruppe zum Eins...

  5. Tagungsbericht: NWNW8 – Diversität und Vielfalt. Theorien und empirische Befunde innerhalb der Stadt-, Raum- und Architekturforschung

    OpenAIRE

    Adebar, Philip; Ehrlich, Kornelia; Freiermuth, Mira; Jansen, Hendrik; Kühnel, Sandy; Nitsche, Tobias; Petzold, Knut; Vogel, Johanna; Günzel, Marian; Kemmer, Laura; Bergmann, Malte; Kreichauf, René; Müller, Frank

    2014-01-01

    Zum Themenfeld "Diversität und Vielfalt" diskutierten im Rahmen des 8. Treffens des Nachwuchsnetzwerkes "Stadt, Raum, Architektur" Wissenschaftler_innen aus den Sozial-, Geistes- und Raumwissenschaften an den Instituten für Humangeographie, Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main am 9. und 10. November 2012. Vor dem Hintergrund aktueller Debatten um die Konzeptualisierung von sowie den praktischen Umgang mit soziokultureller Vielfalt fand ein pr...

  6. Editorial: Informationstechnische Bildung und Medienerziehung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annemarie Hauf-Tulodziecki

    2001-10-01

    Full Text Available Die schulische Medienerziehung bzw. die Medienbildung hat ihre derzeit hohe öffentliche Aufmerksamkeit nicht zuletzt der Tatsache zu verdanken, dass gerade die so genannten «Neuen Medien» - heute oft mit den Schlagworten «Multimedia» oder «Internet» abgekürzt - wichtige Erziehungs- und Bildungsmassnahmen erforderlich machen. In der öffentlichen Diskussion gehören inhaltliche Kurzschlüsse zur Tagesordnung: Wenn von «Medienkompetenz» die Rede ist, verbirgt sich dahinter häufig nur ein «Internetführerschein». Diese Beobachtung ärgert nicht nur Medienpädagogen, sondern auch Vertreter einer Informationstechnischen Bildung (1, da berechtigte pädagogische Ansprüche beider Gruppen wenig Beachtung finden. Mittlerweile gibt es eine Reihe von Empfehlungen von BLK und KMK zu diesem Thema, in denen zudem deutlich auf die wechselseitigen Bezüge hingewiesen werden. Die wachsende Bedeutung des Mediums Computer und die weiter zunehmende Digitalisierung traditioneller Medien erfordert sowohl für die Medienerziehung als auch für die Informatische Bildung eine Weiterentwicklung ihrer Ziele und Inhalte. Die Gesellschaft für Informatik e.V. hat 1999 in ihrer Empfehlung «Informatische Bildung und Medienerziehung» aus ihrer Perspektive dargestellt, welche Aufgaben auf die Medienerziehung zukommen, wenn auch die Informations- und Kommunikationstechnologien bzw. die computerbasierten Medien in einer angemessenen Form thematisiert werden sollen. Erste praktische Ansätze, Inhalte aus beiden Bereichen bewusst zusammenzuführen, auch unter einer gemeinsamen Fach- oder Kursbezeichnung, sind häufig additiv und orientieren sich – trotz vorhandener Überschneidungen – an den etablierten medienpädagogischen oder an den informatischen Unterrichtsprinzipien. In dem vorliegenden Themenheft wird aus einer übergeordneten, medienpädagogischen Perspektive die Frage gestellt, wie eine konsistente Weiterentwicklung der Medienerziehung unter angemessener

  7. Abschlussbericht des Projekts SiLEST (Software in teh Loop for Embedded Software Test) in der BMBF-Forschungsoffensive "Software Engineering 2006"

    OpenAIRE

    Maibaum, Olaf; Herrmann, Anita; Schumann, Holger; Berres, Axel; Serway, Roland; Rebeschieß, Sven; Gühmann, Clemens; Liebezeit, Thomas; Bazarsuren, Uzmee; Montenegro, Sergio; Geppert, Jens; Ionescu, Iona

    2008-01-01

    Der Bericht beschreibt einen Testprozess für die Durchführung von Model-, Software-, Processor- und Hardware-in-the-Loop-Tests mit der Möglichkeit der Fehlerinjektion. Der Testprozess ist weitestgehend automatisiert und das Werkzeug zur Testautomatisierung ist offen für die Einbindung in unterschiedliche Testinfrastrukturen und Testmanagementsystemen. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Wiederverwendung von Fehlerfällen und Simulationsumgebungen gelegt. Der Testprozess wurde exemplar...

  8. Welt und Wirkungsprinzip (2nd Aufl.)

    Science.gov (United States)

    Landgraf, Werner

    2010-03-01

    Modell einer kausalen Bewirkung der Welt, und logische, geometrische, physikalische Interprätation dieser Kausalmenge und Fortwirkung der frühsten ihrer sukzessiv als echt Neues bewirkten und durch Vorhandenes oder Späteres nicht darstellbaren oder widerrufbaren Ereignisse als Dimensionen und sie verkörpernde primäre Naturkräfte, mit Korrespondenz zur beobachteten Welt und ihrer grundlegendsten Eigenschaften. Wirklich ist nur was wirkt, wo und wie. Entsprechend ist im Bogenelement statt der Eigenzeit die variante Anzahl Wirkungen relevant, 0 ≈ 1/h2 dS2 - 1/tpl2 (dt2 - 1/c2 {dq12 + G02/G2 [dq2,32 - ...]}) mit G0 = c4lpl/Epl ≈ G. Die heutigen Dimensionen und Naturkräfte entstanden in dieser Reihenfolge, haben 'komplementäre' aber gleichwertige statische und dynamische Aspekte, entsprechend ihren Termen in Bogenelement bzw. Vierervektor, aus derem Vergleich sowie mit denen ihrer Nachbarn folgen Grundgleichungen bzw. Erhaltungssätze. Jeweils individuelle Eigenschaften wie ihre Naturkonstante konkretisieren sie und tragen zu gattungsmäßigen wie globale Affinität und Äquivalenzen bei. Ältestes Gebiet oder räumlicher Rand jeder Dimension sind die ersten vom Vorgänger bewirkten Ereignisse, selbst raumzeitlicher Ursprung des Nachfolgers, dort einmalig und ewig maximal rotverschoben fortwirkend und nicht lokalisierbar, um neue Elementareinheiten verschieden und lichtartig mit deren Verhältnis oder dem ihrer globalen Zustandsgrößen als konstanten Anfangsimpuls, Expansion, Längen- oder Ereignisdichte zueinander. Der Übergang vom diskreten Modell weniger Informationen zum Kontinuum und die Korrespondenz zur Physik ist problemlos, Details wie ein kontinuierlicher, abrupter oder ganz fehlender Abfall der Metrik beim ältesten Gebiet sind aber nur durch Beobachtungen entscheidbar. Erörtert werden allgemeine und individuelle Eigenschaften und ihre Konsequenzen der Dimensionen mit ihren Kräften, selbst und im Verhältnis zueinander, etwa ihrer begrenzten

  9. Gute Inhalte produzieren und Rahmen schaffen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Pogner, Karl-Heinz

    2004-01-01

    Informationschefs sowie Kommunikationsberater wurden befragt zu: Kommunikati-onsstrategie, Nutzung digitaler Kommunikationsformen und gewünschte Mitarbeiterqualifikationen (2, 3). Die wichtigsten Ergebnisse lauten: Das Intranet soll besser strukturiert und vereinfacht wer-den, ausserdem soll es vermehrt als Forum...

  10. Ethnographische Filme und die Darstellung von Frauen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Judith Keilbach

    2002-03-01

    Full Text Available In dieser Filmographie werden ethnographische und koloniale Filme aus dem Bestand des Nederlands Filmmuseum kommentiert, die für die Frage nach der Darstellung von Frauen und Geschlechterverhältnissen von Interesse sind.

  11. Zwischen Evolutionskritik und Atheismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Engelbert Recktenwald

    2014-04-01

    Full Text Available Thomas Nagel kritisiert den Reduktionismus und Darwinismus, bekennt sich aber gleichzeitig zum Atheismus. Sein zentrales Argument gegen den Gottesgedanken ist seine Auffassung von der Intelligibilität der Welt, das auch in seiner Kritik am Darwinismus eine große Rolle spielt. Er sieht die göttliche Freiheit als eine Bedrohung dieser Intelligibilität. Was ist davon zu halten?Between a criticism of evolution and atheism Thomas Nagel criticizes reductionism and Darwinism, but at the same time he admits that he supports atheism. His crucial argument against the notion of a divine being is his idea of intelligibility concerning the world, an argument which also plays an important part in his criticism of Darwinism. He regards divine freedom as a threat to this intelligibility. What do you think of these ideas?

  12. Die Soziologie Pierre Bourdieus : theoretische Evaluation affiner und kontroverser Beziehungen zur Forschung und Kritik des Feminismus

    OpenAIRE

    Wille, Robin

    2007-01-01

    Die Magisterarbeit (im Studiengang Soziologie an der Universität Potsdam) knüpft an Beate Krais’ Gedankengang an, wonach durch die unreflektierte Präsenz des Parsonschen Rollenkonzepts innerhalb der (soziologischen) Theorie, theoretische Gegensätze von Individuum und Gesellschaft, Natur und Kultur, Körper und Geist, Irrationalismus und Rationalismus etc. konzeptionell reformuliert werden. Auf dieser strukturellen Grundlage, so Krais’ kritische Stoßrichtung, legitimiere auch die Frauen- und Ge...

  13. Techniker/innen und Interessenvertretung. Zur Arbeitssituation und beruflichen Identität von Technikern

    OpenAIRE

    Tutschner, Roland; Strauß, Jürgen

    2010-01-01

    Die vorliegende explorative Studie will einen Beitrag zum Verständnis der Arbeitssituation und beruflichen Stellung staatlich geprüfter Techniker im Beschäftigungssystem sowie zu Möglichkeiten und Grenzen ihrer Interessenvertretung leisten. Sie reagiert damit auf eine Informations- und Forschungslücke, die angesichts des Interesses an der »mittleren Qualifikationsebene« (Meister, Techniker, Fachwirte etc.), ihrer Wertigkeit und Zukunftsfähigkeit im Bildungs- und Beschäftigungssystem zunehmend...

  14. Review: Martina Schuegraf (2008). Medienkonvergenz und Subjektbildung. Mediale Interaktionen am Beispiel von Musikfernsehen und Internet

    OpenAIRE

    Welker, Martin

    2010-01-01

    Die Dissertation von Martina SCHUEGRAF zum Thema "Medienkonvergenz und Subjektbildung" untersucht Prozesse des Zusammenwachsens ehemals getrennter Mediensparten aus der Nutzungsperspektive von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die Untersuchung setzt an Prozessen der Nutzung an und fragt, wie konvergente Nutzungsakte in den Alltag eingebettet werden. Die Arbeit bezieht sich auf die Medien Fernsehen und Internet, und hierbei genauer auf die Sparte "Musiksender". Auf diese Weise sollen die Um...

  15. Zwischen methodologischer Vorschrift und Handeln: Die Kluft zwischen Theorie und Praxis in qualitativen Untersuchungen

    OpenAIRE

    Wiesenfeld, Esther

    2000-01-01

    Aktuelle emanzipatorische oder konstruktivistische Ansätze in der Psychologie stimmen – ebenso wie Ansätze partizipativer Handlungsforschung oder kritische ethnographische Studien – darin überein, daß sie die Beziehung zwischen Forschenden und Beforschten als weitgehend symmetrisch, dialogisch, kooperativ und respektvoll erachten, und daß sie davon ausgehen, daß die beidseitige Subjektivität im Forschungsprozeß bedeutsam und zu akzeptieren ist. Obwohl diese Art der Beziehungswahrnehmung und -...

  16. Chemische Struktur und ihre Entstehung in dünnen Epoxid- und Polyurethanschichten auf Metallen

    OpenAIRE

    Wehlack, Carsten

    2008-01-01

    Das Leistungsvermögen von Klebungen und Beschichtungen (d. h. ihre Verbundfestigkeit und ihre Beständigkeit) hängt entscheidend von den Eigenschaften der Interphase ab, die sich während der Polymerisation als Grenzschicht aus den spezifischen Wechselwirkungen zwischen dem reaktiven Polymersystem und der Substratoberfläche entwickelt. Die Eigenschaften der Grenzschicht und die Prozesse, die zu ihrer Entstehung führen, unterscheiden sich vom unbeeinflussten Polymerbulk und sind bislang nicht au...

  17. VERGLEICHUNG von CELLULOSE-, HEMICELLULOSE- und LIGNINGEHALT bei Miscanthus (ELEFANTENGRAS) Giganteus, Miscanthus Goliath und Miscanthus Silberfahne

    OpenAIRE

    YAŞAR, Samim

    2009-01-01

    In dieser Arbeit wurden der Cellulose-, der Hemicellulose- und der Ligningehalt von drei verschiedenen Unterarten1 der Pflanze Miscanthus (Elefantengras), die als Rohstoff in der Zellstoff- und in der Papierherstellung sowie in den termisch-chemischen und chemischen Verfahren eine Alternative zu Holz darstellt, untersucht und gegenübergestellt. Giganteus, Goliath und Silberfahne waren die drei untersuchten Miscanthusunterarten, die die drei jährige Aufwüchse waren. Für die Ligninbestimmung s...

  18. 7. Kassel symposium on energy systems technology: Renewable energy sources and efficient utilization of energy; 7. Kasseler Symposium Energie-Systemtechnik: Erneuerbare Energien und rationelle Energieverwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Caselitz, P. (comp.)

    2002-07-01

    ); Doppelschichtkondensatoren - Technik, Kosten, Perspektiven (Ruediger Koetz); Einsatz von Superkondensatoren in Kraftfahrzeugen (Rainer Knorr); Supraleitende magnetische Energiespeicher (Klaus-Peter Juengst); Schwungradspeicher - Stand der Technik (Frank Taeubner); Dezentrale Energiespeicher im europaeischen Verbundsnetz - EU-Projekt DISPOWER (J. Schmid, etc.); Interkontinentale Stromverbuende - Perspektiven einer Vollversorgung Europas mit Strom aus regenerativen Quellen (Gregor Czisch); Hochspannungs-Gleichstrom-Uebertragung fuer das europaeische Verbundnetz (Michael Haeusler); Supraleitung und Energietransport - Stand der Technik und Perspektiven (Frank Schmidt).

  19. Kalkmagerrasen und Glatthaferwiesen im Unteren Werraland

    OpenAIRE

    Burkart, Michael

    1997-01-01

    Aus dem Unteren Werraland in der weiteren Umgebung von Witzenhausen (Nordhessen) werden Kalkmagerrasen und Mähwiesen beschrieben. Erstere lassen sich dem Gentiano-Koelerietum zuordnen. Sie können floristisch nach edaphischen Faktoren (Wasser- und Nährstoffhaushalt) und der Bewirtschaftungsweise gegliedert werden. Hinsichtlich der Untergliederung gilt Entsprechendes für die dem Arrhenatheretum angehörenden Mähwiesen. Besonders hervorzuheben sind Varianten über Muschelkalk und Buntsandstein, di...

  20. E-Learning: Akzeptanz und Nutzerverhalten

    OpenAIRE

    Spindler, Anne Cathérine

    2006-01-01

    Die vorliegende Magisterarbeit untersucht im Rahmen eines Modellprojektes eine Gruppe, die von einem allgemeinen Vorverständnis ausgegangen, bezogen auf Vorbildung und Position, als am wenigsten qualifiziert für und interessiert an computerbasiertem Lernen erscheinen könnte. Nachdem im theoretischen Teil die Probleme von E-Learning im Allgemeinen und bezogen auf berufliche Weiterbildung herausgearbeitet worden sind, werden im empirischen Teil detailliert mittels qualitativer Interviews und fl...

  1. Workshop NETZ ANWENDUNGEN und -INFRASTRUKTUREN 1998

    OpenAIRE

    1998-01-01

    Vortragsfolge: J. Anders Ein H261-Player in Java D. Thie Wavelet- und fraktale Kompression von Videodaten A. Karwath Audiokomprimierung J. Hüttmann Chemnitzer Absolventennetz M. Ehrig Betrachtungen zu verteilten Filesystemen Th. Müller Migration und Datensicherung im MR-AFS M. Clauß Management von Nutzeranforderungen im URZ M. Tautenhahn Systemmanagement auf der Basis von LDAP und SSL S. Brose Zero-Administration-Client mit Ignite-UX und CFENGINE Chr. Ziegler B...

  2. Lichtinduzierte Generierung und Charakterisierung optischer Anisotropie

    OpenAIRE

    Jung, Carl Christoph

    2005-01-01

    Eine Nutzung der optischen Anisotropie dünner Schichten ist vor allem für die Displaytechnologie, die optische Datenspeicherung und für optische Sicherheitselemente von hoher Bedeutung. Diese Doktorarbeit befasst sich mit theoretischen und experimentellen Untersuchung von dreidimensionaler Anisotropie und dabei insbesondere mit der Untersuchung von lichtinduzierter dreidimensionaler Anisotropie in organischen dünnen Polymer-Schichten. Die gewonnenen Erkentnisse und entwickelten Methoden könne...

  3. Der pathologische Exportboom These und Stellungnahmen

    OpenAIRE

    Hans-Werner Sinn; Karlhans Sauernheimer; Tobias Seidel; Rolf Ackermann; Michael Pflüger; Nikolaus Piper; Johann Hahlen; Peter Bernholz; Michael Schmid

    2006-01-01

    Die deutsche Volkswirtschaft gibt Rätsel auf: Einerseits ist Deutschland Export-(Vize-)Weltmeister, andererseits leidet es unter einer anhaltenden Wachstums- und Beschäftigungsschwäche. Ist das Exportwachstum Ausdruck ungebrochener internationaler Wettbewerbsfähigkeit und die Wachstums- und Beschäftigungsschwäche nur ein konjunkturelles Problem, das sich einem Mangel an privater Binnennachfrage verdankt. Oder deutet das Nebeneinander von Wirtschaftskrise und Exportboom auf ein Standortproblem...

  4. Climate. The earth and its atmosphere in the changing times. 3. upd. ed.; Klima. Die Erde und ihre Atmosphaere im Wandel der Zeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buchal, Christoph [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Peter-Gruenberg-Institut PGI-9; Schoenwiese, Christian-Dietrich [Frankfurt Univ. (Germany). Inst. fuer Atmosphaere und Umwelt

    2016-08-01

    The Climate Change Challenge. Throughout the world, great efforts are being made to better understanding the development of the global climate and to model future trends. What characterizes the weather what the climate? How did the climate history of the Earth? What factors are affecting the climate? In the third, updated edition 2016 of the widespread attractive and scientifically-based four-volume nonfiction series ENERGY, AIR, POWER and MOBILITY which clearly explained basic knowledge of the climate system is expanded to include the latest information about the IPCC and keep up-to-date insight into modern research, especially the REKLIM project of the Helmholtz Association of German research Centres. [German] Herausforderung Klimawandel. Ueberall auf der Welt werden grosse Anstrengungen unternommen, um die Entwicklung des Weltklimas genauer zu verstehen und zukuenftige Trends zu modellieren. Was kennzeichnet das Wetter, was das Klima? Wie verlief die Klimageschichte der Erde? Welche Faktoren beeinflussen das Klima? In der dritten, aktualisierten Auflage 2016 der weit verbreiteten attraktiven und wissenschaftlich fundierten vierbaendigen Sachbuchreihe ENERGIE, KLIMA, STROM und MOBILITAeT wird das verstaendlich erlaeuterte Basiswissen zum Klimageschehen erweitert um die neusten Daten des IPCC sowie um up-to-date Einblicke in die moderne Forschung, insbesondere auch das REKLIM-Projekt der Helmholtz-Gemeinschaft deutscher Forschungszentren.

  5. New process controls in the co-fermentation of organic waste and municipal sewage sludge; Neue Verfahrensfuehrungen bei der Co-Vergaerung von Bioabfaellen und kommunalen Klaerschlaemmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaepers, D.; Schierholt, M.; Buer, T.; Risse, H. [Technische Hochschule Aachen (DE). Inst. fuer Siedlungswasserwirtschaft (ISA)

    1999-07-01

    For the co-fermentation of organic waste and sewage sludge in digester towers at municipal sewage treatment plant, mainly single-stage processes have so far been studied or are in use in part. Within the framework of a project sponsored by the foundation Oswald-Schulze-Stiftung, the use of a two-stage mode of operation (thermophilic/mesophilic) for co-fermenting organic waste and sewage sludge was investigated. By adding organic waste to the digester content, biogas production per reactor volume was more than doubled in comparison with exclusive sewage sludge fermentation. Because of the thermophilic stage for the conditioning of organic waste, specific biogas yield for an organic load of 1.5 kg organic dry residue TR/m{sup 3*}d was slightly enhanced in comparison with single-stage co-fermentation. (orig.) [German] Zur Co-Vergaerung von Bioabfaellen und Klaerschlamm in Faultuermen kommunaler Klaeranlagen werden bislang hauptsaechlich einstufige Verfahren untersucht und teilweise eingesetzt. Im Rahmen eines von der Oswald-Schulze-Stiftung gefoerderten Projektes wurde der Einsatz einer 2-stufigen Betriebsweise (thermophil/mesophil) bei der Co-Vergaerung von Bioabfaellen und Klaerschlamm untersucht. Die Biogasproduktion pro Reaktorvolumen konnte durch die Zugabe von Bioabfall in die Faulbehaelter gegenueber der reinen Klaerschlammfaulung mehr als verdoppelt werden. Durch die thermophile Stufe zur Vorbehandlung der Bioabfaelle konnte die spezifische Biogasausbeute bei einer organischen Raumbelastung von 1,5 kg o TR/m{sup 3*}d gegenueber der 1-stufigen Co-Vergaerung leicht erhoeht werden. (orig.)

  6. Factory conversion, Tallinn : ARS Projekt converted a 20th-century factory into homes with a veneer of history / Triin Ojari

    Index Scriptorium Estoniae

    Ojari, Triin, 1974-

    2009-01-01

    Endise Tallinna vineeri- ja mööblivabriku hooned ehitati ümber korterelamuks. Projekteeris ARS Projekt (Eero Jürgenson, Rasmus Tamme, Jaanus Saarepera, Andrei Pleskatsjov, Evelin Eelma). Vabrik ehitati 1912. aastal vene arhitektide Aleksei Bubõri ja Nikolai Vassiljevi projekti järgi

  7. "Ich Möchert Schon Einmal Nach Wien" – Mief Und Muff In Franz Xaver Kroetz‘ Oberösterreich (1972 Und Der Brasilianischen Übersetzung Von 1979

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Werner Heidermann

    2015-06-01

    Full Text Available Alta Áustria ist das Heft No. 20 der Reihe Caderno de Teatro Alemão, die vor rund 30 Jahren von verschiedenen brasilianischen Goethe-Instituten herausgegeben wurde. Die Kroetz-Übersetzung selbst ist in Curitiba entstanden, eine Gruppe von Übersetzern zeichnet für sie verantwortlich, geleitet wurde das Projekt von Heidede Emiliy Liede. Wir gehen der Frage nach, inwieweit das fatal Kleinbürgerliche im Österreich der Siebziger Jahre überhaupt einem brasilianischen Theaterpublikum vermittelbar ist. Wird die Enge der Zweierbeziehung mit ihren Fluchttendenzen als gemeinsame soziale Erfahrung gewertet? Ist Oberösterreich ambitionierte österreichische Landeskunde? Umfassende Zivilisationskritik? Frühe Konsumismuskritik? Inwieweit steht hinter dem Erfolg des Stücks nicht auch ein perfides Behagen am Spießertum der Anderen? In derselben Publikationsreihe erschienen Mensch Meier, Das Nest, und Wer durch Laub geht – mithin ein bedeutender Teil Kroetzscher Theaterdichtung. Der Beitrag wird nach kulturellen Affinitäten fragen und Provokationen einzuordnen versuchen, auch in übersetzungstheoretischer Hinsicht.

  8. "Ich Möchert Schon Einmal Nach Wien" – Mief Und Muff In Franz Xaver Kroetz‘ Oberösterreich (1972 Und Der Brasilianischen Übersetzung Von 1979

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Werner Heidermann

    2014-06-01

    Full Text Available Alta Áustria ist das Heft No. 20 der Reihe Caderno de Teatro Alemão, die vor rund 30 Jahren von verschiedenen brasilianischen Goethe-Instituten herausgegeben wurde. Die Kroetz-Übersetzung selbst ist in Curitiba entstanden, eine Gruppe von Übersetzern zeichnet für sie verantwortlich, geleitet wurde das Projekt von Heidede Emiliy Liede. Wir gehen der Frage nach, inwieweit das fatal Kleinbürgerliche im Österreich der Siebziger Jahre überhaupt einem brasilianischen Theaterpublikum vermittelbar ist. Wird die Enge der Zweierbeziehung mit ihren Fluchttendenzen als gemeinsame soziale Erfahrung gewertet? Ist Oberösterreich ambitionierte österreichische Landeskunde? Umfassende Zivilisationskritik? Frühe Konsumismuskritik? Inwieweit steht hinter dem Erfolg des Stücks nicht auch ein perfides Behagen am Spießertum der Anderen? In derselben Publikationsreihe erschienen Mensch Meier, Das Nest, und Wer durch Laub geht – mithin ein bedeutender Teil Kroetzscher Theaterdichtung. Der Beitrag wird nach kulturellen Affinitäten fragen und Provokationen einzuordnen versuchen, auch in übersetzungstheoretischer Hinsicht.

  9. Grundlagen der Strahlungsphysik und des Strahlenschutzes

    CERN Document Server

    Krieger, Hanno

    2012-01-01

    Die bewährte Einführung vermittelt physikalische, biologische und rechtliche Grundlagen der Strahlungsphysik und des Strahlenschutzes auf dem neuesten Stand. Für den praktischen Gebrauch enthält das Buch einen ausführlichem Formel- und Tabellenanhang. Zahlreiche Übungsaufgaben helfen, den Lehrstoff weiter zu vertiefen.

  10. IP-Telephony - aktueller Stand und Herausforderungen

    OpenAIRE

    Ackermann, Ralf

    2000-01-01

    Gemeinsamer Workshop von Universitaetsrechenzentrum und Professur Rechnernetze und verteilte Systeme (Fakultaet fuer Informatik) der TU Chemnitz. Workshop-Thema: Infrastruktur der ¨Digitalen Universitaet¨ Der Vortrag zeigt Grundlagen und aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der IP-Telephony sowie Arbeiten des Autors an der TU Darmstadt zu diesem Gebiet.

  11. Mensch und Maschine in Übersetzungsprozessen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hansen, Gyde

    2014-01-01

    Wie kann der optimale, kombinierte Übersetzungsprozess von Mensch und Maschine aussehen, bei dem professionelle Übersetzerinnen sich auf Maschinenübersetzungen stützen können. Ihr Arbeitseinsatz und die Qualität des Übersetzungsprodukts müssen übereinstimmen und die Zieltexte sollen gebrauchstaug...

  12. Lernfeld und Prozessorientierung in der beruflichen Erstausbildung

    OpenAIRE

    Wolf, Stefan

    2007-01-01

    Die Fallstudie „Lernfeld und Prozessorientierung in der beruflichen Erstausbildung“ der Mechatroniker/in-Ausbildung untersucht moderne berufliche Bildung unter subjektwissenschaftlichen Gesichtspunkten. Im Mittelpunkt steht das lernende und handelnde Subjekt und die von ihm verlangten erweiterten beruflichen Handlungskompetenzen. Anforderungen, die bisher an die Managementausbildung gestellt wurden, werden beim Lernfeldkonzept, besonders aber bei der Prozessorientierung in der beruflichen Bil...

  13. Normative Praxis: konstitutions- und konstruktionsanalytische Grundlagen

    NARCIS (Netherlands)

    Stegmaier, Peter; Raab, Jürgen; et al, .

    2008-01-01

    Talcott Parsons gründet seine funktionale Handlungstheorie in Anschluss an Émile Durkheim auf die Annahme, dass kulturelle Werte und Normen ein internalisiertes System von Symbolen bilden, das von allen Gesellschaftsmitgliedern geteilt wird und ebenso den Verlauf wie den Sinn und die Legitimation vo

  14. Kernspaltung und Westintegration Beispiel österreich

    Science.gov (United States)

    Forstner, Christian

    Während des Kalten Krieges erreichte in Europa sowohl die Verflechtung physikalischer Forschung mit Staat, Politik und Industrie als auch deren öffentliche Verhandlung und Bewertung eine qualitativ neuartige Dimension. Dieser Aspekt tritt am schärfsten in der Geschichte der Kernphysik und Kerntechnik hervor.

  15. Vitamin-D-Status und chronische Erkrankungen: Fakten und Fiktionen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Peterlik M

    2011-01-01

    Full Text Available Durch eine große Zahl von unkontrollierten Beobachtungsstudien ist der Eindruck in der Öffentlichkeit entstanden, dass fast alle Gesundheitsbeschwerden verhindert und Krankheiten geheilt werden können, wenn man nur dem Organismus Vitamin D – und das in möglichst hohen Dosen – zuführt. Hierbei wird übersehen, dass ein niedriger Vitamin D-Status nur einer von vielen Risikofaktoren ist, dessen tatsächliche Relevanz für die Pathogenese nur in ganz wenigen Fällen erhoben werden konnte. Dazu zählen die Osteoporose, das kolorektale und das Mammakarzinom sowie kardiovaskuläre Erkrankungen. Bei diesen Krankheiten kann eine effektive Risikoreduktion erreicht werden, wenn der Serumspiegel von 25-Hydroxyvitamin D auf 50 nmol/l (20 ng/ml angehoben und gleichzeitig eine ausreichende Kalziumversorgung garantiert wird. Das ist nach den neuesten, für die USA gültigen Empfehlungen durch die Zufuhr von durchschnittlich 600 I.E. Vitamin D3 und 1000– 1300 mg Kalzium pro Tag möglich.

  16. Vortrag Arbeitszeitmanagement : eine historische Skizze am Institut für ProjektManagement und Wirtschaftsinformatik (IPMI) der Universität Bremen am 23/4/1991

    NARCIS (Netherlands)

    Karsten, L.

    1997-01-01

    Recently, in a joint cooperation of Stichting VNA, SAL Apotheken, the Faculty of Management and Organization, and the University Centre for Pharmacy, University of Groningen in the Netherlands, a Ph.D-study started regarding Apot(he)ek, Organization and Management (APOM). The APOM-project deals with

  17. Geothermal energy statistics 2002-2003 for Switzerland; Projekt 'Statistik Geothermische Nutzung der Schweiz fuer die Jahre 2002 und 2003'

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Signorelli, S.; Andenmatten Bertoud, N.; Kohl, T.; Rybach, L.

    2004-07-01

    Herein, the Swiss geothermal energy production of the years 2002 and 2003 is statistically compiled. Again, an increase of the total geothermal-driven energy can be noted, reaching more than 1.1 TWh, with a geothermal energy share greater than 860 GWh. (The difference is the non-geothermal energy needed by the heat pump systems involved.) Since 2000 the installed capacity could be increased by 20%, i.e. 40 MW per year. Geothermal energy is mainly used in combination with heat pump- (HP-) systems for heating purposes (>700 GWh), of which >80% are produced by borehole heat exchanger (BHE) systems. The remaining HP-utilization splits up into ground water utilization (about 15%), deep BHE, foundation pile systems and tunnel water. Non HP-dependent geothermal utilizations are mainly thermal-springs applications for balneological use. Their contribution is nearly constant over the year. Together with the HP sales figures, the BHE drilling meters are now included in the present statistics. Since 2003, the compilation of the drilled lengths also includes the specifications of BHE fields with more than 10 BHE each. Such BHE fields make up >10% of the total drilled length. More and more frequently, such fields are used for the cooling of buildings as well. In order to clearly display these geothermal applications in the future, such BHE fields should be systematically registered, as it is now done for foundation pile systems and BHE systems. Of great importance for the promotion of geothermal energy are the activities of the Center of Competence 'Geothermal energy' and its regional information centers. The currently available funding allows the financing of information and know-how dissemination as well as education. All of these activities are essential for a further increase in geothermal energy production. (author)

  18. Project CoolArt. An interdisciplinary approach from research and practice; Projekt CoolArt. Eine interdisziplinaere Herangehensweise aus Forschung und Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulz, J. [WISURA Mineraloelwerk Bremen Goldgrabe und Scheft GmbH und Co., Bremen (Germany); Brinksmeier, E.; Meyer, D.; Koch, T. [Stiftung Institut fuer Werkstofftechnik (IWT), Bremen (Germany)

    2011-01-15

    The rapid developments in modern manufacture come along with the demand for new approaches to identify potential for improved productivity. Major progress can only be achieved by close collaboration of science and application. The analysis of the working mechanisms of metalworking fluids (MWF) is a multi-disciplinary challenge with questions from natural science and engineering. The CoolArt project chooses an approach, which combines cooperation of academic research, MWF-producers and MWF-users, aiming on a significant increase of the scientific understanding of MWF and their function. Based on results from natural science and engineering analyses, paradigm shifts in MWF composition and application might be the outcome of the project. In the first part of this multi-stage publication, the key aspects regarding the fundamental research on the working mechanisms of MWF will be presented. (orig.)

  19. Inverter integrated in module - a comparison of different circuit concepts regarding costs, volumes and efficiency; Modulintegrierte Wechselrichter - ein Vergleich verschiedener Schaltungskonzepte bezueglich Kosten, Volumen und Wirkungsgrad

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Myrzik, J. [Kassel Univ. (Gesamthochschule) (Germany); Krieger, T.; Zacharias, P. [Institut fuer Solare Energieversorgungstechnik (ISET), Kassel (Germany); Nijs, J.; Mey, B. de [IMEC, Leuven (Belgium); O`Mathuna, S.; Meinhardt, M. [NMRC, Cork (Ireland); Held, E. de; Jantsch, M. [ECN, Petten (Netherlands); Hofkens, H. [SOLTECH, Leuven (Belgium)

    1998-12-01

    In the context of a project supported by the EU, a miniaturised PV inverter integrated in a module is being developed as a laboratory sample. The main aim of this project is the provision of know-how for the industry. In order to provide aids to decision-making for industrial manufacture, different lines of development are being worked out for this purpose. The systematic listing and judging of different inverter topologies has proved successful in the development of a string inverter. To determine a suitable inverter topology, a systematic procedure is shown in this article, which was carried out with the aid of different circuit calculations. [Deutsch] Im Rahmen eines von der EU gefoerderten Projektes wird ein modulintegrierter, miniaturisierter PV-Wechselrichter als Labormuster entwickelt. Uebergeordnetes Ziel dieses Projektes ist die Bereitstellung von Know-how fuer die Industrie. Hierzu werden verschiedene Entwicklungslinien erarbeitet, um Entscheidungshilfen fuer die industrielle Fertigung bereit zu stellen. Bereits bei der Entwicklung eines Stringwechselrichters hat sich die systematische Aufstellung und Beurteilung verschiedener Wechselrichtertopologien bewaehrt. Zur Ermittlung einer geeigneten Wechselrichtertopologie wird in diesem Beitrag eine systematische Vorgehensweise aufgezeigt, die mit der Hilfe verschiedener Schaltungskalkulationen durchgefuehrt wurde. (orig.)

  20. Sucker, J. und Wohl von Haselberg, L. (Hrsg.), Bilder des Jüdischen. Selbst- und Fremdzuschreibungen im 20. und 21. Jahrhundert /rezensiert von Sebastian Schirrmeister

    OpenAIRE

    Schirrmeister, Sebastian

    2014-01-01

    Rezensiertes Werke: Sucker, J. und Wohl von Haselberg, L. (Hrsg.): Bilder des Jüdischen. Selbst- und Fremdzuschreibungen im 20. und 21. Jahrhundert. - Berlin–Boston: de Gruyter 2013. - 394 S. ISBN 978-3-11-027645-9

  1. Mediainfarkt und Kraniektomie. Derzeitige Studienlage, Operationsindikationen und organisatorische Aspekte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gruber A

    2008-01-01

    Full Text Available Vor dem Hintergrund der derzeitigen Studienlage ist es erforderlich, an neurochirurgischen Abteilungen die dekompressive Hemikraniektomie für eine bestimmte Gruppe von Schlaganfallpatienten anzubieten. Bei Patienten mit ausgedehnten, akut raumfordernden, so genannten "malignen" Mediainfarkten konnte die unter konservativer Behandlung bei bis zu 80 % liegende Mortalität durch dekompressive Hemikraniektomie auf 30 % gesenkt werden. Über 40 % der so operierten Patienten erlangten in weiterer Folge wieder funktionelle Unabhängigkeit. Die vorliegenden Daten bestätigen, dass Überleben und gutes neurologisches Outcome nach Mediainfarkt und Kraniektomie vor allem dann zu erwarten sind, wenn jüngere Patienten ( 60 a unabhängig von der Seite des Infarkts früh ( 48 h nach Symptombeginn, zumindest aber vor Manifestation neurologischer Zeichen der Hirnstammkompression zur Operation gelangen. Der Harmonisierung der organisatorischen Abläufe im Vorfeld der Operation sowie der postoperativen intensivmedizinischen Betreuung und neurologischen Rehabilitationkommt besondere Bedeutung zu.

  2. Ecotoxicology in Baden-Wuerttemberg. Research profile and possible joint research projects; Oekotoxikologie in Baden-Wuerttemberg. Forschungsprofil und moegliche Forschungsverbuende

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Flaig, H.; Lohmann, U.; Ballschmiter, K.; Deissler, A.; Froescheis, O.; Kochte-Clemens, B.

    2000-07-01

    the research topic. An independent peer group should periodically evaluate the results. When planning joint projects the following recommendations from the round table discussions should be considered with respect to research topics: - emphasis on subacute and possible chronic effects, - emphasis on organic pollutants and inputs, as well as their biochemical effect mechanisms, or on the perturbations of element cycles, - better consideration of mixtures of substances and their interaction as well as the ecotoxicity of secondary compounds, - consideration of interfaces: between environmental media examined and between degrees of complexity examined (from molecule to ecosystem). (orig./SR) [German] Die TA-Akademie hat im Auftrag des Ministeriums fuer Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Wuerttemberg ein Projekt 'Das Forschungsprofil fuer den Bereich Oekotoxikologie im universitaeren und ausseruniversitaeren Bereich Baden-Wuerttembergs' konzipiert und durchgefuehrt. Zunaechst wurden die Forschungsaktivitaeten im Land erfasst, dokumentiert und einer orientierenden Zuordnung unterzogen. In zwei Rundgespraechen mit Experten aus universitaeren und ausseruniversitaeren Forschungseinrichtungen, der chemischen Industrie und Ministerien wurde eine Konzeption der TA-Akademie fuer die Bildung von Forschungsverbuenden im Forschungsfeld Oekotoxikologie in Baden-Wuerttemberg eroertert und konkretisiert. Universitaetsuebergreifende Forschungsverbuende sind vermutlich das Mittel der Wahl, damit die Oekotoxikologie als Fach an Profil gewinnen kann. Idealerweise sollen die Staerken einzelner Disziplinen im Verbund zusammengefuehrt, dadurch Synergieeffekte erzeugt und schliesslich eine Gesamtschau des Forschungsthemas ermoeglicht werden. Damit die Verbundvorhaben Erfolg haben, halten wir einige organisatorische Voraussetzungen fuer wesentlich. Neben einer straffen Koordination sind integrierende Vorgaben besonders wichtig. Dazu gehoert, dass ein Projekt obligat von mindestens

  3. Strategien weißer Selbstermächtigung: Debatten der bürgerlichen Frauenbewegung im Kontext von Kolonialismus und Rassismus um 1900 Strategies of White Self-Empowerment: Debates on Bourgeois Women’s Movement in the Context of Colonialism and Racism around 1900

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eva Bischoff

    2008-11-01

    Full Text Available Die Geschichte der deutschen Nation, ihres kolonialen Projektes sowie des Rassismus wurde bislang jeweils als eine Geschichte der systematischen Exklusion von Frauen geschrieben. Neuere Forschungen haben demgegenüber auf das Engagement und die Beteiligung weißer Frauen in Kolonie und Metropole hingewiesen. Anette Dietrich geht in ihrer sehr dichten und gründlich recherchierten Monographie noch einen Schritt weiter: Sie untersucht die konzeptionellen Verbindungen zwischen den Debatten um Emanzipation, den Identitätsentwürfen der bürgerlichen Frauenbewegung und den Diskursen um Nation, Kolonie und ‚Rasse‘.The history of the German nation, its colonial projects, as well as racism has hitherto been written respectively as a history of the systematic exclusion of women. However, newer research has pointed to the engagement and involvement of white women in the colonies and metropolises. Anette Dietrich’s monograph takes one more step: She examines the conceptual relations between the debates on emancipation, sketches of the identity of the bourgeois women’s movement, and the discourses on nation, colony, and ‘race.’

  4. Continuous measurements of equilibrium equivalent radon concentration and passive radon measurements in dwellings of the Upper Palatinate; Kontinuierliche Messungen der gleichgewichtsaequivalenten Radonkonzentration und passive Radonmessungen in Wohnungen der Oberpfalz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gerken, M.; Kreienbrock, L. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg GmbH, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Epidemiologie; Peter, J. [Bundesamt fuer Strahlenschutz, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Strahlenhygiene

    1997-10-01

    To investigate the influence of various factors on indoor concentration of radon and progeny a joint project was carried out by the Institute for Radiation Protection and the Institute for Epidemiology of the GSF - National Research Center for Environment and Health. By means of an active measurement device the concentrations of radon decay products in several Bavarian houses were measured continuously from 1993 to 1995. The measurements took place under everyday life conditions and are compared to radon concentrations measured by passive dosimeters. Informations on house characteristics and airing habits were collected from the inhabitants. Controlled ventilation experiments were conducted in some of the dwellings. This report describes the results of 38 series of measurements in 31 houses with a minimum duration of three months. A detailed description for every series is given on: - house and room characteristics - temporal course of equilibrium equivalent radon concentration - mean activity concentration and variance - comparison with radon concentration delivered by passive measurement devices, graphical presentation of - day to day variation - seasonal variation - diurnal variation for a part of the houses - results of controlled ventilation experiments. (orig./GL) [Deutsch] Zur Bestimmung von Einflussfaktoren fuer die Innenraumkonzentration von Radon und seinen Zerfallprodukten wurden in einem gemeinsamen Projekt des Institutes fuer Strahlenschutz und des Institutes fuer Epidemiologie der GSF Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Messreihen durchgefuehrt. Mit einem kontinuierlichen Messsystem wurden hierbei in den Jahren 1992 bis 1995 die zeitlichen Verlaeufe der Konzentration der Radonzerfallsprodukte in verschiedenen bayerischen Wohnungen unter Alltagsbedingungen aufgezeichnet und den in diesen Wohnungen vermittels Passivdosimetern gemessenen Radongaskonzentrationen gegenuebergestellt. Zusaetzlich wurden Angaben zu Wohnbedingungen und

  5. Thrombozytenaggregationshemmer und Magenschutz: Konsensus 2008 und Update 2009

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Weiss W

    2010-01-01

    Full Text Available Thrombozytenaggregationshemmer als Monotherapie zeigen ein ähnlich hohes Risiko für ernste gastrointestinale Komplikationen (Blutung, Perforation wie NSAR. In Kombination mit Antikoagulantien, Kortikosteroiden und NSAR ist das Risiko multiplikativ. Eine Konsensuskonferenz von Gastroenterologen, Kardiologen, Rheumatologen und Neurologen im Jahr 2008 hat die Gruppe von Patienten neu definiert, die obligatorisch einen Magenschutz (Protonenpumpenhemmer erhalten sollen: Bestimmte Antidepressiva (SSRI wurden neu aufgenommen, das Alter der Risikogruppen etwas angehoben. Neuere Aspekte der Magenschutztherapie, die in den Konsens (noch nicht eingeflossen sind, werden zur Diskussion gestellt.

  6. Herstellung und Charakterisierung von Funktionsschichten mit kombinierter Schutz- und Sensoreigenschaft

    OpenAIRE

    Brunken, Hayo

    2013-01-01

    Im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit stand die Entwicklung neuer ferromagnetischer Schutzschichten für Hochtemperatur-Sensorsysteme. Hierbei war es das Ziel, eine fernabfragbare Messung der Temperatur und des Verspannungszustandes der Schicht zu ermöglichen. Hierzu wurden dünne FeCo/AlN-, Fe/B- sowie FeCo/Ti- Precursorschichten abgeschieden und anschließend wärmebehandelt, mit dem Ziel der Ausbildung gewünschter funktionaler Phasen. Die Analyse der Materialsysteme zeigte, das...

  7. Vitamin-D-Status und chronische Erkrankungen: Fakten und Fiktionen

    OpenAIRE

    Peterlik M

    2011-01-01

    Durch eine große Zahl von unkontrollierten Beobachtungsstudien ist der Eindruck in der Öffentlichkeit entstanden, dass fast alle Gesundheitsbeschwerden verhindert und Krankheiten geheilt werden können, wenn man nur dem Organismus Vitamin D und das in möglichst hohen Dosen zuführt. Hierbei wird übersehen, dass ein niedriger Vitamin D-Status nur einer von vielen Risikofaktoren ist, dessen tatsächliche Relevanz für die Pathogenese nur in ganz wenigen Fällen erhoben werden konnte. Da...

  8. Stavebně technologický projekt polyfunkčního bytového domu

    OpenAIRE

    Hromník, Lukáš

    2014-01-01

    Stavebně technologický projekt polyfunkčního bytového domu SO 107, řeší realizaci železobetonové monolitické stropní konstrukce s finančním a časovým plánem, technologickým předpisem betonáže, návrhem strojní mechanizace, technická zpráva technologického stavebního projektu. Návrh systémového bednění Multiflex Construction technological project of polyfunctional flat house SO 107, solves the realization of reinforced concrete monolithic ceiling construction the financial and time schedule,...

  9. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 4. Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholtz und Anton Schindlin

    Index Scriptorium Estoniae

    Maasing, Madis, 1984-

    2013-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 4. (Katholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung, 72). Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholtz und Anton Schindling. Verlag Aschendorff. Münster 2012

  10. Thermal power generation projects ``Large Scale Solar Heating``; EU-Thermie-Projekte ``Large Scale Solar Heating``

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuebler, R.; Fisch, M.N. [Steinbeis-Transferzentrum Energie-, Gebaeude- und Solartechnik, Stuttgart (Germany)

    1998-12-31

    The aim of this project is the preparation of the ``Large-Scale Solar Heating`` programme for an Europe-wide development of subject technology. The following demonstration programme was judged well by the experts but was not immediately (1996) accepted for financial subsidies. In November 1997 the EU-commission provided 1,5 million ECU which allowed the realisation of an updated project proposal. By mid 1997 a small project was approved, that had been requested under the lead of Chalmes Industriteteknik (CIT) in Sweden and is mainly carried out for the transfer of technology. (orig.) [Deutsch] Ziel dieses Vorhabens ist die Vorbereitung eines Schwerpunktprogramms `Large Scale Solar Heating`, mit dem die Technologie europaweit weiterentwickelt werden sollte. Das daraus entwickelte Demonstrationsprogramm wurde von den Gutachtern positiv bewertet, konnte jedoch nicht auf Anhieb (1996) in die Foerderung aufgenommen werden. Im November 1997 wurden von der EU-Kommission dann kurzfristig noch 1,5 Mio ECU an Foerderung bewilligt, mit denen ein aktualisierter Projektvorschlag realisiert werden kann. Bereits Mitte 1997 wurde ein kleineres Vorhaben bewilligt, das unter Federfuehrung von Chalmers Industriteknik (CIT) in Schweden beantragt worden war und das vor allem dem Technologietransfer dient. (orig.)

  11. Boulevardisierung – Fernsehunterhaltung zwischen Quality und Trash?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elisabeth Klaus

    2015-07-01

    Full Text Available Der Diskussionsbeitrag reflektiert anhand zweier unterschiedlicher neuerer Fernsehangebote, die als Reality TV und als „Quality TV“ bezeichnet werden, wie Qualitätsurteile von Medienkritik und Medienwissenschaft gefällt werden. Unter einer feministischen Perspektive wird beispielhaft gezeigt, dass Geschlechterstereotype und die Trivialisierung von Menschen, die nicht der weißen Mittelschicht angehören, die Serien in beiden Angebotsformen dominieren und es gleichermaßen dazu auch andere Beispiele gibt. Für eine kritische Medienforschung ist es zwingend, die verschiedenen Momente des Medienprozesses – Produktionsprozess, Medientext und Rezeption – nicht in eins zu setzen und gleichermaßen ästhetische und ideologische Aspekte in Qualitätsurteilen zu berücksichtigen.

  12. Restaurierung von Seen und Renaturierung von Seeufern

    Science.gov (United States)

    Grüneberg, Björn; Ostendorp, Wolfgang; Leßmann, Dieter; Wauer, Gerlinde; Nixdorf, Brigitte

    Süßwasserseen haben als ökosysteme und Lebensraum für Pflanzen und Tiere eine herausragende Bedeutung für die Artenvielfalt auf der Erde und prägen als Landschaftselemente unsere natürliche Umwelt. Seen fungieren als natürliche Stoffsenken, vor allem für Kohlenstoff und Nährstoffe, aber auch als Senken für in ihren Einzugsgebieten emittierte gelöste und feste Schadstoffe. Darüber hinaus ist Wasser eine wichtige Naturressource. Süßwasserseen stellen in den meisten Regionen der Erde lebenswichtige Quellen für die Versorgung mit Trinkwasser und tierischem Eiweiß (Fischfang) dar. Sie dienen als Wasserspeicher für die landwirtschaftliche und industrielle Nutzung. Auch für Erholungsaktivitäten des Menschen kommt ihnen eine große Bedeutung zu.

  13. Ethik, Recht und Theologie. Reproduktionstechnologien in Polen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Lettow

    2006-03-01

    Full Text Available Die bisherigen Debatten um Stammzellforschung, Klonen und Reproduktionstechnologien wurden in Deutschland weitgehend im nationalstaatlichen Rahmen und mit Blick auf Entwicklungen im angelsächsischen Raum geführt. Dabei sind diese Forschungsrichtungen und Technologien kein genuin „westliches“ Phänomen – immerhin wurde das erste Retortenkind in Polen bereits 1987 geboren. Heidi Hofmann lässt in ihrem Band polnische Philosoph/-innen, Jurist/-innen und Politikerinnen zu Wort kommen und öffnet den Blick dafür, dass die Art und Weise, in der Reproduktionstechnologien gesellschaftlich problematisiert werden, in Polen durch ganz andere politische, kulturelle und historische Konstellationen geprägt ist als in Deutschland.

  14. Safety first - safety standards and safety management in Germany; Safety First - Sicherheitsstandards und Sicherheitsmanagement in Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brockmeier, U. [EnBW Kraftwerke AG, Stuttgart (Germany)

    2003-03-01

    unter denen sich Risikotechnologien, wie die friedliche Nutzung der Kernenergie heute entwickeln. Einem Objektivierungsprozess hinsichtlich der Wahrnehmung von Risiken kommt damit eine Schluesselrolle im Hinblick auf die weitere Nutzung der Kernenergie in Deutschland zu. Das in Deutschland im Konsens gewachsene Regelwerk wird auch zukuenftig - gerade weil es sich in weiten Bereichen im untergesetzlichen Rahmen bewegt - einen wesentlichen Beitrag zu diesem Objektivierungsprozess leisten. Dies gilt insbesondere auch fuer das Projekt KTA 2000. Ein Schwerpunkt in der Weiterentwicklung des Sicherheitsmanagements deutscher Kernkraftwerke liegt derzeit in der Konzeptionierung und Umsetzung indikator-gestuetzter Sicherheitsmanagementsysteme. Die auf der DIN ISO 9001 basierenden Systeme sind durch ihre Prozessorientierung und Indikatorsteuerung ein entscheidender Beitrag zur Objektivierung der Wahrnehmung des Sicherheitsniveaus der deutschen Kernkraftwerke sowohl nach Innen zu den Betriebsmannschaften als auch nach Aussen zu Gutachtern, Behoerden, Politik und Oeffentlichkeit. (orig.)

  15. Bewegungsapparat: Postcraniales Skelett und Muskulatur

    Science.gov (United States)

    Fischer, Martin S.

    Der Bewegungsapparat bestimmt die Form des Wirbeltierkörpers. So lässt sich z. B. aus der Gestalt eines Fisches auf seine bevorzugt e Schwimmweise schließen (S. 61). Bei den aquatisch en Schädeltieren dominiert die Fortbewegung mit axialem Antrieb; bei den meisten Tetrapoda findet sich eine Kombination aus axialem Antrieb und Bewegung durch Gliedmaßen. Selbst beim höchst spezialisierten Gang, der bipeden Bewegung des Menschen, sind Torsionsbewegungen des Rumpfes noch maßgeblich und bestimmen auch die Grundform des menschlichen Körpers (z. B. die Taille). Obwohl die verschiedenen Antriebsmechanismen eine funktionelle Einheit bilden, werden im Folgenden das Axialskelett sowie der Schulter- und Beckengürtel mit den zugehörigen Extremitäten getrennt besprochen.

  16. Pathogenese und Genetik der Gallensteinbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lamottke S

    2014-01-01

    Full Text Available Gallensteine sind außerordentlich häufig und verursachen durch Schmerzen und Komplikationen hohe Kosten für Gesundheitssysteme. Das individuelle Risiko, Gallensteine auszubilden, wird durch die Interaktionen prädisponierender Varianten lithogener (LITH - Gene und Umweltfaktoren bestimmt. Es sind die häufigeren Cholesteringallensteine von den sehr viel selteneren Bilirubingallensteinen zu unterscheiden. Beide Steintypen differieren in ihrer Pathogenese und in den zugrunde liegenden Risikofaktoren. Cholesteringallensteine entstehen, wenn die Galle mit Cholesterin übersättigt ist, wie bei starkem Gewichtsverlust, der Einnahme bestimmter Medikamente oder im letzten Trimenon einer Schwangerschaft. Zusätzlich führt eine verminderte Gallenblasenkontraktilität durch Einlagerung von Cholesterin in die Gallenblasenwand, eine fettarme Diät oder die Einnahme von Somatostatinanaloga zu einer längeren Verweildauer der Galle in der Gallenblase. Schließlich sezernieren die Cholangiozyten der Gallenblase Muzine, die ein Gel bilden, das als Nukleationsmatrix für Cholesterinkristalle erforderlich ist. Wesentliche LITH-Gene sind ABCG8 (das gemeinsam mit ABCG5 den intestinalen und hepatozellulären Cholesterintransporter kodiert sowie UGT1A1, das die UDP-Glukuronyltransferase kodiert, die das wasserunlösliche indirekte Bilirubin konjugiert. Bilirubinsteine entstehen bei einer erhöhten Bilirubinsekretion in die Galle wie bei Hämolyse, ineffektiver Erythropoese und einem induzierten enterohepatischen Kreislauf von Bilirubin durch Gallensäureverlust infolge eines Morbus Crohn oder einer Ileumresektion. Weitere Risikofaktoren sind eine verminderte Glukuronidierung des Bilirubins bei Leberzirrhose. Varianten des UGT1A1-Gens, die zu einer verminderten Bildung der UDP-Glukuronyltransferase führen, erhöhen das Risiko für Bilirubingallensteine.

  17. Die Zukunft innovativer Arbeit: Auswirkungen personeller und kontextueller Faktoren auf Ideengenerierung und Ideenimplementierung von Mitarbeitern im betrieblichen Kontext

    OpenAIRE

    Noefer, Katrin

    2009-01-01

    Die folgende Dissertation untersucht, welche Faktoren dazu beitragen, innovatives Verhalten (Ideengenerierung und Ideenimplementierung) von Arbeitnehmern unterschiedlicher Altersgruppen zu erhalten und zu fördern. In vier aufeinander aufbauenden Publikationen wurden die Beziehungen zwischen innovativem Verhalten und Merkmalen der Arbeit (Autonomie, Komplexität, Variabilität, Feedback von Vorgesetzten und Kollegen sowie Zeitdruck), der Personalentwicklung (Möglichkeiten zum Wissenstransfer und...

  18. Klinefelter-Syndrom und Krebs

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kliesch S

    2014-01-01

    Full Text Available – Männer mit Klinefelter-Syndrom haben kein erhöhtes Gesamtrisiko für Krebserkrankungen. – Gehäuft treten jedoch das virile Mammakarzinom und extragonadale, meist im Mediastinum lokalisierte Keimzelltumoren auf. Mammakarzinome treten eher bei älteren Männern, Keimzelltumoren meistens vor dem 30. Lebensjahr auf. – Die Daten zu erhöhter Inzidenz bzw. Mortalität bei hämatologischen Neoplasien und bei Bronchialkarzinom sind nicht eindeutig. – Das Risiko für ein Prostatakarzinom ist erniedrigt.

  19. Verantwortung in Wirtschaft und Gesellschaft

    OpenAIRE

    2000-01-01

    Der Band versammelt sieben thematisch wie disziplinär sehr heterogene Beiträge, die von den Herausgebern fast kommentarlos nebeneinander gestellt werden. Das Ergebnis ist ein kaleidoskopartig gebrochenes Bild - und ob das Buch tatsächlich, wie im äußerst knappen Vorwort behauptet, die Grundzüge zu einer 'neue(n) Ethik der Verantwortung und ihrer Träger' (5) bietet, darf bezweifelt werden. Inhaltsverzeichnis: Rocco Buttiglione: Über die Verantwortung (9-20); Franz Bydlinski: Die Verantwortung ...

  20. Hindrances for rational energy utilization techniques and suggestions to overcoming them; Hemmnisse fuer Techniken zur rationellen Energienutzung und Vorschlaege fuer deren Abbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krug, N. [DESA Deutsche Energie-Spar-Arbeitsgemeinschaft e.V., Essen (Germany); Yigit, Z. [DESA Deutsche Energie-Spar-Arbeitsgemeinschaft e.V., Essen (Germany); Gruber, E. [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Jochem, E. [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Reichert, J. [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Koewener, D.

    1994-11-01

    -Spar-Arbeitsgemeinschaft) zusammengeschlossen haben, sollten die Gruende fuer die Ablehnung von energiesparenden Systemen im gewerblichen und industriellen Anwendungsbereich untersucht werden. Hierbei wurden solche Fallbeispiele gewaehlt, bei denen die Amortisationszeiten auf wenige Jahre beschraenkt waren und sich innerhalb des Abschreibungszeitraumes ein wirtschaftlicher Gewinn erzielen liesse. Aus einer Vielzahl von Projekten wurden 22 Faelle ausgewaehlt, bei denen das Energiesparpotential besonders gross war und wirtschaftliche, konkurrenzfaehige Techniken letztendlich nicht umgesetzt wurden. Diese Projekte sowie die Gruende fuer die nicht realisierte Technik wurden in Gespraechen mit Betreibern und Anbietern diskutiert. Hierbei wurden einerseits branchen- und technologieuebergreifende Hemmnisse wie Informations- und Motivationsmaengel, finanzielle Restrisiken aber auch unsichere Rahmenbedingungen ausgemacht. Andererseits bestehen Hemmnisse bei den Zielgruppen, die als objekt- und branchenspezifisch anzusehen sind. Hierzu zaehlen: Fehlende energietechnische Kenntnisse und geringe Eigenkapitalausstattung in kleineren und mittleren Betrieben sowie fehlende Kenntnisse bei Verantwortlichen und fehlende Anreize zur Information in Branchen mit geringen prozentualen Energiekostenanteil. Im oeffentlichen Bereich stellen sich hierzu traditionelle Sichtweise, Technikscheue, Differenzierung von Investitions- und Betriebshaushalt bzw. Duale - Finanzierungsvorgaben als zusaetzliche Hemmnisse dar. Anhand von 20 Strategiepunkten wurden konkrete Loesungsansaetze mit dem notwendigen Zeitrahmen und Verantwortungsbereich dargelegt. Diese umfassen sowohl ordnungspolitische als auch marktwirtschaftliche Instrumente. (orig.)

  1. Defect size dependent contrast reduction and additional blurring from scattered radiation reduce the quality of radiological images. A comparison of films and digital detectors; Fehlergroessenabhaengige Kontrastreduktion und zusaetzliche Unschaerfe durch Streustrahlung reduzieren die Bildqualitaet radiologischer Abbildungen. Film und digitale Detektoren im Vergleich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ewert, Uwe; Beckmann, Joerg; Bellon, Carsten; Jaenisch, Gerd-Ruediger; Zscherpel, Uwe; Jechow, Mirko [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany); Grosser, Anja [Technische Fachhochschule Wildau (Germany)

    2008-07-01

    Definition haengt von Kontrast, Rauschen (beim Film: Koernigkeit als Aequivalent zum Bildrauschen) und Unschaerfe ab. Diese Parameter werden normalerweise mit Bildguetepruefkoerpern (BPK) gemessen. Die Streustrahlung reduziert im Allgemeinen immer die Bildquali-taet in der Radiographie. Die verschiedenen Einflussgroessen werden analysiert und es werden dabei die verschiedenen Techniken wie Film-Radiographie, Computer-Radiographie mit Speicherfolien und digitale Radiographie mit Matrixdetektoren (englisch: digital detector arrays - DDA) beruecksichtigt. In Lehrbuechern und Standards (z.B. ASTM E 1000) werden das Streuverhaeltnis k und verschiedene Kontras-te definiert. Es handelt sich hierbei z.B. beim radiographischen Kontrast um den spezifischen Kontrast und den relativen Kontrast. Fuer digitale Medien werden zu-saetzliche Parameter wie das Signal-Rausch-Verhaeltnis SNR und das Kontrast-Rausch-Verhaeltnis CNR eingefuehrt, wobei das inverse CNR der bekannten Kontrastempfindlichkeit entspricht, die typischerweise mit den BPKs gemessen wird. Es werden auch im Rahmen des Projektes ''FilmFree'' die optimalen Bedingungen fuer den Filmersatz untersucht. In diesem Zusammenhang wird der Einfluss der Streu-strahlung aus dem Messobjekt und dem Detektor bestehend aus Kassette bzw. Ge-haeuse und sensitiver Detektorschicht auf die Bildqualitaet ermittelt. Die numerische Modellierung (Monte-Carlo-Technik) wird eingesetzt, um die Streustrahlung und die Primaerstrahlung aus dem Objekt separat zu bestimmen. Die Streustrahlung aus dem Objekt und Detektor erzeugen eine Abbildung des Objektes, die dem Primaerstrahlungsbild ueberlagert ist, wobei das Streubild eine hoehere Unschaerfe aufweist. Dieser Effekt tritt bevorzugt bei hoeheren Strahlenergien auf. Die Streubilder weisen Unschaerfen im cm-Bereich auf. Dieser Effekt wirkt sich sowohl bei der klassischen Filmradiographie als auch besonders bei der digitalen Radiographie und Computer-tomographie stoerend aus. Weiterhin

  2. Hormone und Doping: Missbrauchspotenzial und analytische Möglichkeiten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thevis M

    2012-01-01

    Full Text Available Mit den kontinuierlich wachsenden Kenntnissen hinsichtlich neuer Möglichkeiten des pharmakologischen Eingriffs in potenziell leistungsbeeinflussende Mechanismen des menschlichen Organismus ergeben sich für die Dopinganalytik stets neue An- und Herausforderungen. Einerseits sind anabole Wirkstoffe, insbesondere anabol-androgene Steroide, nach wie vor häufige Vertreter unter den in Dopingkontrollen aufgefundenen verbotenen Substanzen, andererseits erfordern neue Kandidaten der Medikamentenentwicklung, wie zum Beispiel peptidische Wachstumshormon-Releaser („growth hormone- releasing peptides“ [GHRP] erweiterte analytische Verfahren, um einen Missbrauch dieser Verbindungen weitestgehend einzuschränken. Die klinische Zulassung der GHRPs liegt in den meisten Fällen nicht vor, dennoch ist eine einfache Verfügbarkeit durch Beschlagnahmungen belegt worden und somit der illegale Gebrauch nicht auszuschließen. Im folgenden Beitrag werden kürzlich gewonnene Erkenntnisse zum Ge-/ Missbrauch und Nachweis eines steroidhaltigen Produkts tierischer Herkunft sowie analytische Ansätze zur Bestimmung von GHRPs und deren Stoffwechselprodukten aus Humanurin für dopinganalytische Zwecke vorgestellt.

  3. Municipal climate protection as a measure for sustainable energy supply under the conditions of globalization and liberalization? An empirical investigation considering the municipal actors and public utility companies; Kommunaler Klimaschutz als Instrument einer nachhaltigen Energieversorgung unter den Bedingungen von Globalisierung und Liberalisierung? Eine empirische Untersuchung unter besonderer Beruecksichtigung der Akteure Kommune und Stadtwerke

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bielitza-Mimjaehner, Ralf

    2007-03-01

    diesen Gruenden sieht die Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages ''Nachhaltige Energieversorgung unter den Bedingungen von Globalisierung und Liberalisierung'' in kommunalen Klimaschutzaktivitaeten als einen Bestandteil eines Instrumenten-Mixes, der einen langfristigen Umbau des derzeitigen Energiesystems in Richtung nachhaltige Energieversorgung initiieren soll. Problematischerweise werden die Auswirkungen der Globalisierung und Liberalisierung auf die kommunale Ebene von der Enquete-Kommission allerdings weder aufgegriffen noch reflektiert. Das Promotionsvorhaben fragt nach den Auswirkungen auf die Akteure des kommunalen Klimaschutzes und nach den Bedingungen, die die Globalisierung und Liberalisierung an einen kommunalen Klimaschutz als einen Bestandteil einer nachhaltigen Energieversorgung stellt. Das Projekt rueckt hierbei insbesondere die Akteure Kommune und Stadtwerke in den Mittelpunkt der Betrachtung und kommt zu teilweise sehr ueberraschenden Ergebnissen. (orig.)

  4. [Preussen und Livland im Zeichen der Reformation] / Anti Selart

    Index Scriptorium Estoniae

    Selart, Anti, 1973-

    2015-01-01

    Arvustus: Preussen und Livland im Zeichen der Reformation. Hrsg. von Arno Mentzel-Reuters und Klaus Neitmann. (Tagungsberichte der Historischen Kommission für ost- und westpreussische Landesforschung, 28). Fibre Verlag. Osnabrück 2014

  5. Synthese und Eigenschaften des 2,2-Dimethylpropionylphosphans und einiger Derivate (Acyl- und Alkylidenphosphane ; 12)

    OpenAIRE

    Becker, Gerd; Rössler, Manfred; Uhl, Werner

    1981-01-01

    Bis(trimethylsilyl)phosphan 1b und 2,2-Dimethylpropionylchlorid setzen sich bei −25°C zum (2,2-Dimethylpropionyl)trimethylsilylphosphan 2b um. Diese Verbindung ist thermisch beständiger als ähnliche Acyltrimethylsilylphosphane und kann daher bei −55°C mit Methyllithium in das entsprechende Lithiumphosphid 2d überführt werden; nach Zugabe von Chlortrimethylsilan isoliert man [2,2-Dimethyl-1-(trimethylsiloxy)propyliden]trimethylsilylphosphan 3c. Bei +20°C lagert sich 2b in das E- un...

  6. Lineare und verzweigte Blockcopolymere aus Polypeptiden und synthetischen Polymeren

    Science.gov (United States)

    Kukula, Hildegard

    2001-07-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Synthese und den Eigenschaften von linearen und verzweigten amphiphilen Polypeptid-Blockcopolymeren. Die Frage nach dem Einfluss der Topologie und Konformation der Blockcopolymere auf die supramolekularen und kolloidalen Eigenschaften bildete einen wichtigen Aspekt bei den Untersuchungen. Die Blockcopolymere wurden nach einem mehrstufigen Reaktionsschema durch Kombination von anionischer und ringöffnender Polymerisation von Aminosäuren-N-Carboxyanhydriden (NCA) synthetisiert. Die Untersuchung der Polypeptid-Blockcopolymere hinsichtlich ihres Aggregationsverhaltens in fester Phase sowie in verdünnter wässriger Lösung erfolgte mittels Streumethoden (SAXS, WAXS, DLS) sowie abbildender Methoden (TEM). Durch Einsatz der Blockcopolymere als polymere Stabilisatoren in der Emulsionspolymerisation wurden Oberflächen funktionalisierte Latizes erhalten. Als Beispiel für eine pharmazeutische Anwendung wurden bioverträgliche Polypeptid-Blockcopolymere als Wirkstoff-Trägersysteme in der Krebstherapie eingesetzt. This work describes the synthesis and characterization of linear and branched polypeptide block copolymers having amphiphilic character. The studies focused on the impact of the block copolymers' conformation and architecture on the supramolecular and colloidal properties. The polypeptide block copolymers were prepared in a multi-step process involving the anionic synthesis of (poly)amino-functional polymers (polystyrene and polybutadiene) which where used as macroinitiators for the ring-opening polymerization of N-carboxyanhydrides (NCA) of protected a-aminoacids. Supramolecular structures of the block copolymers in the solid state as well as in diluted aqueous solution were investigated using scattering (SAXS, WAXS, DLS) and microscopic (TEM) methods. Both linear and branched polypeptide block copolymers were used as polymeric stabilizers in the emulsion polymerization of styrene to yield polypeptide

  7. Wahlfach Teamarbeit: Ergebnisse eines Pilotprojektes zur interprofessionellen und interdisziplinären Ausbildung mit formativem Team-OSCE (TOSCE [Teamwork elective: Results of a German pilot project on interprofessional and interdisciplinary education with formative team OSCE

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schmidt, Anita

    2010-08-01

    der Medizinischen Fakultät und der Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege in Erlangen, in dem Pflegeschüler und Medizinstudenten interdisziplinär vor Aufgaben gestellt werden, die sie im interprofessionellen Team lösen sollen. Sie werden unter Einsatz von Simulationspatienten (SP oder Phantomen mit Szenen aus dem Stationsalltag, interdisziplinären Notfällen und schwierigen Situationen konfrontiert, die interprofessionelles Handeln erfordern. Die Planung des Konzeptes wurde angelehnt an die von Kern beschriebenen Schritte zur Curriculumsentwicklung. Der Kurs wurde mit einem formativen Team-OSCE evaluiert.Methodik: An dem Projekt nahmen im Wintersemester 2008/09 und im Sommersemester 2009 insgesamt 20 Schüler der Berufsfachschule und 10 Medizinstudenten (Curriculäres Wahlpflichtfach nach Approbationsordnung im 5.-9. Semester teil.Ergebnisse: Der Kurs wurde als Wahlpflichtfach für Studierende der Medizin und freiwillig für Pflegeschüler durchgeführt. Initial waren ein Dozent aus der medizinischen Fakultät und ein Dozent aus der Berufsfachschule anwesend, sowie meistens 1-2 SPs. Im zweiten Durchgang wurde der Kurs von einem Dozenten durchgeführt und einem Experten, der bei Bedarf hinzugezogen werden konnte. Anhand der Evaluationsergebnisse des ersten Kurses konnten konkrete Verbesserungsvorschläge (generell zur Organisation und speziell zum vorausgesetzten Fachwissen in den Kurs des Folgesemesters implementiert werden. Die Durchführung eines 4-Stationen-Team-OSCE gelang organisatorisch. Im ersten Durchlauf zeigte sich, dass eine gleichzeitige Prüfung der Einzelleistung und der Teamleistung nicht möglich ist. Im Verlauf erfolgte nur eine Beurteilung der Teamleistung mit einem Inter-Observer Kappa-Quotienten von 0,35.Schlussfolgerung: Ein interdisziplinäres und interprofessionelles Ausbildungskonzept für Pflegeschüler und Medizinstudenten ist planbar und umsetzbar, braucht aber große personelle Ressourcen. Die Entwicklung und Umsetzung

  8. Kalium und Magnesium in der Pulmologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Veichtlbauer CD

    2003-01-01

    Full Text Available In der vorliegenden Arbeit soll anhand von zwei epidemiologischen und einer klinischen Studie der Einfluß von K und Mg auf die Funktion der Bronchien beurteilt werden. Die epidemiologischen Studien zeigen, daß die Aufnahme von K und Mg vom Alter und Geschlecht der PatientInnen abhängig ist. So zeigt die Arbeit von Gilliland, daß Knaben mehr Mg und K zuführen als gleichaltrige Mädchen, wobei sich die K-Zufuhr im Bereich der empfohlenen Tagesdosis bewegt. Britton wiederum beschreibt eine verminderte Mg-Zufuhr mit zunehmendem Alter. Die klinische und die epidemiologischen Arbeiten zeigen auch, daß ein niedriger Mg-Intake zu einer weiteren Reduktion der Funktionsparameter der bronchialen Obstruktion führen können und möglicherweise eine therapeutische Intervention mit Mg bei mit Theophyllin behandelten obstruktiven PatientInnen zu einer Verbesserung der Funktionsparameter führen könnte. Es sind daher weitere epidemiologische und klinische Studien notwendig, um den komplexen Zusammenhang zwischen K- und Mg-Intake und Beeinflussung der Lungenfunktionsparameter zu evaluieren.

  9. Fremlæggelse af projekt med Epworth søvnighedsskema, opgørelse af data fra 2009-2014: "Prevalence of excessive daytime sleepiness in patients treated with orthognathic surgery"

    DEFF Research Database (Denmark)

    Linderup, Mette Werner

    Fremlæggelse af projekt med Epworth søvnighedsskema, opgørelse af data fra 2009-2014: "Prevalence of excessive daytime sleepiness in patients treated with orthognathic surgery"......Fremlæggelse af projekt med Epworth søvnighedsskema, opgørelse af data fra 2009-2014: "Prevalence of excessive daytime sleepiness in patients treated with orthognathic surgery"...

  10. 'Gatekeeper'-Familie. Zu ihrer allgemeinen und differenziellen Bildungsbedeutsamkeit

    OpenAIRE

    Betz, Tanja

    2006-01-01

    Für den Schulerfolg von Kindern sind neben einer umfangreichen (kulturellen und sozialen) Kapitalausstattung auch schulnahe Einstellungen und Praktiken in der Familie relevant. Das legen die Daten zur 1. und 2. Welle des DJI-Kinderpanels nahe, die eine differentielle Verschränkung von familialen und schulischen Bildungsorten zeigen. Die folgenden Überlegungen und empirischen Einblicke in die Bildungsbedeutsamkeit von Familie und im Besonderen ihre 'Gatekeeper-Funktion' verdeutlichen bildungsr...

  11. Geschlechterdifferenzen und Geschlechtergrenzen. Über die Verflechtung von Geschlecht, Raum und Erzählung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annika Nickenig

    2008-03-01

    Full Text Available Der vorliegende Sammelband beleuchtet aus verschiedenen Perspektiven die Verknüpfung von Geschlecht, Raum und Erzählung und löst damit seine Forderung ein, Geschlecht als Analysekategorie im interdisziplinären Forschungszusammenhang nutzbar zu machen. Die Prozesse der Konstruktion und Naturalisierung von Geschlecht werden in narratologischen und räumlichen Zusammenhängen untersucht. Mit ‚Raum‘ und ‚Erzählung‘ werden vor allem geographische und literaturwissenschaftliche Konzepte aufgerufen und miteinander verschränkt. Die Beiträge bewegen sich dabei konsequent an den Rändern der jeweiligen Disziplin und versuchen, das eigene Instrumentarium gegen den Strich zu bürsten, wodurch essentialistische Herangehensweisen vermieden werden.

  12. E-Learning im Museum und Archiv - Rahmenbedingungen, Anforderungen und Anwendungen

    NARCIS (Netherlands)

    Gruber, Marion

    2010-01-01

    Gruber, M. (2010, 20-21 May). E-Learning im Museum und Archiv - Rahmenbedingungen, Anforderungen und Anwendungen. Presented at Mai-Tagung "museum and the internet", Nürnberg, Germay: Gemanisches Nationalmuseum.

  13. The use of MOMS-2P-data for forest assessments and updating forest management information in Rhineland-Palatinate. Final report; Die Nutzung von MOMS-2P-Daten zur Waldzustandserfassung und Aktualisierung von Forsteinrichtungsdaten in Rheinland-Pfalz. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hill, J.

    2000-06-01

    The project objectives have thus been defined to evaluate the suitability of high spatial resolution spaceborne remote sensing systems for acquiring objective information for assessing forest conditions and updating forest management data bases with regard in the context of specific case studies. While the project was not conceived to completely replace traditional inventory concepts the major emphasis was directed to link existing information data bases with additional and complementary information derived from satellite platforms. Given the technical problems during the acquisition of experimental data from the Priroda spacecraft, the project had to build on supplementary data sources from existing spaceborne systems and airborne sensors (DPA) which are suited to simulate imaging capacities of the MOMS instrument. (orig.) [German] Das Ziel des Projektes bestand darin, die Eignung von raeumlich hochaufgeloesten, im wesentlichen von Satellitenplattformen erhobenen Fernerkundungsdaten zur Waldzustandserfassung und der Aktualisierung von Forsteinrichtungsdaten in Rheinland-Pfalz anhand verschiedener Fallstudien zu bewerten. Da nicht davon auszugehen ist, dass Fernerkundungsverfahren die traditionellen Erhebungsmethoden in vollem Umfang ersetzen koennen, lag das besondere Interesse in einer Verknuepfung der vorhandenen, in Geographischen Informationssystemen vorgehaltenen Informationen mit dem aktuellen Informationsstand der Satellitendaten. Wegen der technischen Probleme waehrend der Aufzeichnung von MOMS-2P-Daten musste fuer dieses Projekt auf Ersatzdaten zurueckgegriffen werden, die einerseits von verfuegbaren operationellen Aufnahmesystemen (IRS, SPOT und Landsat-TM) andererseits von speziell erhobenenen Flugzeugsensoren (DPA) stammen. (orig.)

  14. Natur und Moderne um 1900

    DEFF Research Database (Denmark)

    , nordeuropäischen Vergleich widmen sich die Beiträge den medialen Repräsentationen von Natur (in Literatur, Philosophie, Film, Foto) ebenso wie der Kolonisierung des Raumes (in Tourismus, Reisen, Sport, Natur- und Heimatschutz). Der Band bietet damit auch Impulse für die neuen theoretisch-methodischen Ansätze der...

  15. Dichter und Demiurg der Frauen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Eickenrodt

    2000-11-01

    Full Text Available Die Literaturwissenschaftlerin Elsbeth Dangel-Pelloquin untersucht Jean Pauls poetische Geschlechter-Werkstatt unter den Aspekten der empfindsamen Liebe im Hesperus, der Ehe im Siebenkäs und der Elternschaft in der Erziehungsschrift Levana. Ihr Interesse gilt den erzählerischen Repräsentationen von Weiblichkeit bei Jean Paul, denen mit dieser Studie erstmals eine Monographie gewidmet wird.

  16. Transnationales Bildungskapital und soziale Ungleichheit

    OpenAIRE

    Gerhards, Jürgen; Hans, Silke

    2012-01-01

    "Im Kontext von Globalisierungsprozessen werden Fertigkeiten wie Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen, die hier zusammenfassend als transnationales Bildungskapital bezeichnet werden, immer wichtiger. Es gibt verschiedene Wege, transnationales Bildungskapital zu erwerben. Ein Auslandsaufenthalt noch während der Schulzeit ist eine wohl sehr effektive Variante. Die Analyse des klassenspezifischen Zugangs zu transnationalem Kapital ist dabei weitgehend unerforscht. Im Rückgriff...

  17. [Geisteswissenschaft und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts] / Manfred von Boetticher

    Index Scriptorium Estoniae

    Boetticher, Manfred von, 1947-

    2012-01-01

    Arvustus: Geisteswissenschaft und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts (Schriften der Baltischen Historischen Kommission, 17; Baltische Biographische Forschungen, 1). Hrsg. von Norbert Angermann, Wilhelm Lenz und Konrad Maier. (Berlin: LIT-Varlag, 2011)

  18. Leberversagen bei Sepsis und Multiorganversagen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kapral C

    2005-01-01

    Full Text Available Eine Störung der Leberfunktion wird bei etwa 20–25% der Patienten mit Organversagen im Rahmen einer schweren Entzündungsreaktion beobachtet. Obwohl der klinische Parameter hierfür – der Anstieg des Bilirubins – in der Regel erst nach Funktionsstörungen anderer Organe auftritt, zeigen sehr sensitive Nachweismethoden einer hepatalen Dysfunktion wie die Indozyangrünclearance, daß die Leberbeteiligung ein sehr frühes Ereignis darstellt. Ursache für die Funktionseinschränkung der Leber sind vor allem Zytokine, die großteils direkt in der Leber selbst auf die verschiedenen Stimuli (Endotoxine, Hypoxie usw. freigesetzt werden. Spezifische Therapiemaßnahmen zur Verbesserung der Leberfunktion stehen dem Kliniker derzeit nicht zur Verfügung. Es gilt auch hier der Grundsatz, daß durch eine frühzeitige Herdsanierung und effektive Kreislauftherapie die Zytokinaktivierung möglichst gering gehalten werden soll, um damit auch Organtoxizitäten zu vermindern. Die zur Verfügung stehenden, kreislaufaktiven Substanzen zeigen eine individuell nur schwer voraussagbare, sehr unterschiedliche Wirkung auf Kreislauf und Funktion der Leber. Einzig Adrenalin dürfte aufgrund der vorliegenden Untersuchungen eine eher ungünstige Wirkung haben und sollte daher nicht zur Anwendung kommen. In der letzten Zeit konnten jedoch durch neue Maßnahmen erste klinische Erfolge nachgewiesen werden, bzw. im Tierexperiment eine Verbesserung der Leberfunktion beobachtet werden. So konnte durch Normalisierung der Blutzuckerkonzentration bei Patienten mit Sepsis eine Verbesserung der Mortalität und auch Verbesserung der mitochondrialen Funktion von Leberzellen beobachtet werden. Durch die Gabe von N-Acetylcystein wurde in Studien an kleinen Fallzahlen eine günstige Wirkung beobachtet, größere Studien werden hier Klarheit schaffen. Ebenfalls in klinischer Erprobung ist die orale Gabe von Gallensäuren, die den Gallensäuregehalt des Darmes erhöhen und damit die

  19. Darstellung lanthanoidhaltiger Oxid- und Hydroxidphasen : neue Konzepte zur Kontrolle von Morphologie und funktionellen Eigenschaften

    OpenAIRE

    Hemmer, Eva

    2008-01-01

    Aufgrund der potentiellen Anwendungen in optischen Bauteilen, als Biomarker oder Kontrastmittel wächst das Interesse an Ln-haltigen nanokristallinen Materialien stetig. Die vorliegende Dissertation beschäftigt sich mit neuen Konzepten zur morphologie- und phasenkontrollierten Synthese von Ln-Oxiden und Hydroxiden. Dazu wurden Ln-Alkoxide mit unterschiedlichen Liganden und Metallkombinationen synthetisiert und ihre Eignung als Vorstufen für die Materialsynthese mittels Solvothermal-, Sol-Gel- ...

  20. Synthese und Charakterisierung von phosphoreszenten Terpolymeren und nichtkonjugierten Matrixpolymeren für effiziente polymere Leuchtdioden

    OpenAIRE

    Thesen, Manuel Wolfram

    2011-01-01

    Mit Seitenkettenpolystyrenen wurde ein neues Synthesekonzept für phosphoreszente polymere LED-Materialien aufgestellt und experimentell verifiziert. Zunächst erfolgten auf Grundlage strukturell einfacher Verbindungen Untersuchungen zum Einfluss von Spacern zwischen aktiven Seitengruppen und dem Polystyrenrückgrat. Es wurden Synthesemethoden für die Monomere etabliert, durch die aktive Elemente - Elektronen- und Lochleiter - mit und ohne diesen Spacer zugänglich sind. Durch Kombination dieser ...