WorldWideScience

Sample records for automatisierten stationaeren hydrostatischen

  1. Measurements of vertical displacement of power station buildings using an automatic stationary hydrostatic measuring system; Anwendung des automatisierten stationaeren hydrostatischen Messsystems fuer die Aufnahme der Vertikalverschiebungen an den Objekten der Kern- und Waermekraftwerke

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lechner, J. [Forschungsinstitut fuer Geodaesie, Topographie und Kartographie, Zdiby (Czechoslovakia)

    1996-12-31

    The contribution describes hydrostatic stationary measuring systems for measurements of height variations of a turbine unit. The measuring system developed at the research institute and the algorithms for calibration, measurement and evaluation are presented. Measurements were made on a 500 MW turbogenerator unit at different states of operation. (orig.) [Deutsch] Der Beitrag enthaelt eine kurze Uebersicht ueber die hydrostatischen stationaeren Messsysteme fuer das Gebiet der Messung der Hoehenaenderung eines Grossturbinentisches. Es wird das automatische stationaere hydrostatische Messsystem, das im Forschungsinstitut entwickelt wurde, der Algorithmus der Kalibrierung, der Messung und der Auswertung der Messergebnisse vorgestellt. Es wird das Messergebnis der Vertikalverschiebungen der Konstruktion des Turbogenerators mit der Leistung 500 Megawatt bei seinem verschiedenen Betriebszustand angefuehrt. (orig.)

  2. Ein modulares Simulationskonzept zur Evaluierung von Positionssensoren sowie Filter- und Regelalgorithmen am Beispiel des automatisierten Straßenbaus

    OpenAIRE

    Beetz, Alexander

    2012-01-01

    Im Bereich des automatisierten Straßenbaus gab es in den letzten Jahren sehr große Fortschritte, sodass auf großen Autobahnbaustellen schon vielfach automatisierte Baumaschinen eingesetzt werden. Bei diesen Maschinen findet hauptsächlich nur eine automatische Höhenregelung der Werkzeuge statt. Eine vollständige automatische Steuerung von Lage und Höhe des Fahrzeuges und Werkzeuges ist nur bei langsam fahrenden Baumaschinen, wie z.B. bei Asphaltfertigern und Randsteinfertigern, umgesetzt. Der ...

  3. Emission control at stationary sources in the Federal Republic of Germany. Vol 1. Sulphur oxide and nitrogen oxide emission control; Massnahmen zur Emissionsminderung bei stationaeren Quellen in der Bundesrepublik Deutschland. Bd. 1. Minderung der SO{sub 2}- und NO{sub x}-Emissionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rentz, O.; Schleef, H.J.; Dorn, R.; Sasse, H.; Karl, U.

    1997-05-01

    Primaer- und Sekundaermassnahmen in den emissionsrelevanten Industriesektoren fuer SO{sub 2}- und NO{sub x} in Deutschland. Der Bericht gibt einen Ueberblick ueber die Entwicklung der SO{sub 2}- und NO{sub x}-Emissionen in ausgewaehlten europaeischen Laendern waehrend der letzten 20 Jahre und in Europa. Daran schliessen sich aktuelle nationale und europaeische Grenzwerte und Richtlinien zu der SO{sub 2}- und NO{sub x} Emissionen aus stationaeren Quellen an. Der Anwendungsstand von Massnahmen zur Minderung der SO{sub 2}- und NO{sub x}-Emissionen wird fuer jeden relevanten Industriesektor untersucht und primaere Minderungsoptionen beschrieben. Spezielle Prozesseinheiten mit direktem Kontakt von Flamme und Prozessgut werden in den einzelnen Prozessen diskutiert, waehrend externe Verbrennungsprozesse zur ausschliesslichen Bereitstellung von Prozesswaerme und elektrischer Energie sektoruebergreifend in einem separaten Kapitel behandelt werden. Der Bericht schliesst mit einem Ueberblick ueber die zur Verfuegung stehenden sekundaeren Minderungsmassnahmen. Fuer die einzelnen Sektoren werden Beispiele fuer Investitionen und Kosten fuer installierte Minderungstechnologien gegeben, die als einzelfallabhaengig anzusehen sind. Zusaetzlich stellten die Anbieter von Emissionsminderungstechnologien Verfahrensbeschreibungen ihrer Produkte einschliesslich Referenzen zur Verfuegung, die im Bericht enthalten sind. (orig.)

  4. Beitrag zur automatisierten Steuerkennfeld-Applikation bei Fahrzeug-Dieselmotoren

    OpenAIRE

    Jankov, Kristian

    2008-01-01

    In dieser Arbeit wurden die Schwerpunkte auf die automatisierte Basis-Applikation mit finaler Online-Bedatung gelegt. Die Bestimmung stabiler Grundkennfelder stellt die Hauptaufgabe in der ersten Phase der Steuergeräteapplikation dar und legt den Grundstein für die nachfolgende Feinapplikation. Die Untersuchungen wurden an einem 4-Zylinder-DI-Dieselmotor mit Common-Rail-Einspritzsystem durchgeführt. Den Ausgangspunkt des Applikationsansatzes bildet die Postulierung eines minimalen Versuchsauf...

  5. Messung und Auswertung von Lastkollektiven am hydrostatischen Antriebsstrang eines selbstfahrenden Feldhäckslers

    OpenAIRE

    Heckmann, Markus

    2014-01-01

    Um eine bestmögliche Anpassung der Landmaschine an die zu erledigende Aufgabe zu erreichen, werden in Landmaschinen zuerst Synchrongetriebe eingebaut. Diese werden stetig bis zu stufenlosen Getrieben weiterentwickelt. Vor allem für selbstfahrende Erntemaschinen hat sich diese Stufenlosigkeit frühzeitig in der Entwicklung durchgesetzt. Damit einhergehend werden Methoden notwendig, diese Getriebe entsprechend auslegen zu können. Für den Mähdrescherantrieb sind erste Ergebnisse solcher Lastkolle...

  6. Validierung einer neuartigen, automatisierten Methode zur venösen Kompressionsplethysmographie

    OpenAIRE

    Bauer, Andreas

    2003-01-01

    Die zentrale Rolle der Mikrozirkulation in der Pathogenese und Pathophysiologie von chronischen und akuten Krankheitsbildern ist allgemein akzeptiert und Gegenstand vieler tierexperimenteller und klinischer Untersuchungen. Störungen der Organperfusion führen hierbei häufig zu Veränderungen der mikrovaskulären Gefäßpermeabilität. Auf zellulärer Ebene, aber auch makroskopisch sichtbar, entstehen Ödeme, die die Gewebeperfusion verschlechtern können. Messungen der Permeabilitätsänderungen sin...

  7. Entwicklung und Validierung eines automatisierten DNA-Mikroarrays zur Detektion von humanpathogenen Bakterien in Trinkwasser

    OpenAIRE

    Donhauser, Simon Christian

    2015-01-01

    Die schnelle Analyse pathogener Bakterien in Lebensmitteln und Trinkwasser ist die Grundlage zum Erhalt der öffentlichen Gesundheit. In dieser Arbeit wurde die Quantifizierung von pathogener, bakterieller DNA durch ein Durchfluss-Chemilumineszenz-Mikroarray-Auslesegerät durchgeführt. Die DNA-Mikroarrays basierten auf einem mit NHS-aktivierten und mit Polyethylenglykol-modifizierten Glasobjektträger. Die Gesamtassayzeit betrug 3,5 Stunden und die Nachweisgrenzen waren für E. coli O157:H7 136 Z...

  8. Effekt-orientierte Analytik von Flusssedimenten mit Entwicklung einer mehrstufigen automatisierten HPLC-Fraktionierungsmethode

    OpenAIRE

    Lübcke-von Varel, Urte

    2014-01-01

    Sediments can act as a sink and reservoir for compounds directly released into or generated in the environment. Sediment extracts often cause adverse effects in bioassays that can mostly not or to a minor extend be explained by target compounds and priority substances. Thus, unknowns or known compounds with unknown toxicological potential must be the cause of these effects. In order to identify these compounds, effect-directed analysis (EDA) combines biological and chemical analysis with frac...

  9. Fuel cells for stationary energy supply; Brennstoffzellen in der stationaeren Energieversorgung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leprich, Uwe; Thiele, Andreas [Institut fuer ZukunftsEnergieSysteme (IZES), Saarbruecken (Germany)

    2005-06-15

    Starting point for this investigation was the question, whether the incentives, caused by the CHP law from March the 19th 2002, are short- and medium term adequate to introduce fuel cells as small CHP plants broadly on the market or rather develop them at least to a standard of market maturity. This has - based on our analysis - definitely to be answered in the negative: for this, the fixed bonus is too small to influence the costs for investment and running of a fuel cell plant lasting. One of the aims of the CHP law - the reduction of the yearly CO2-emissions in Germany by a broader introduction of the technology on the market - can actually not be reached. Although, fuel cells may obtain a quite important climate-political significance, if their economical availability will be secured and related basic conditions are set today. By the CHP law, the federal government however demonstrated publicly that it is willing to support the development of the fuel cell and its introduction on the market. This signal is not only supporting the industry to align its middle- and long term decisions but it is also helping users and operators of fuel cells by providing a legal security about the guarantee for grid connection and remuneration Based on the perspectives for an establishing of small CHP plants including fuel cells, the range of possible stimulating and supporting measures was investigated in a second step. While doing so, it was differentiated between a flanking of the existing CHP law, its further development and other alternative measures. By this, there are several starting points to realize changes or rather adaptations in the CHP law. According to this investigation and in the interest of an increased spreading of small CHP- and fuel cell plants, these possibilities should be made use of as fast as possible. The investigation was terminated by examinating selected technical, energy-economical as well as energy political chances and requirements for hydrogen fuel cells in case an integration in virtual power plants and microgrids. (orig.)

  10. Das "Terminator" Szenario verhindern – Die ethische Dimension des automatisierten Tötens

    OpenAIRE

    Weidlich, Christian

    2013-01-01

    Teil II unserer Artikelserie zur Ethik der Drohnen. Die Vorstellung, dass Roboter in einem Krieg Menschen töten ist schon lange keine Science Fiction mehr. Die robotische Revolution ist in vollem Gange – vor allem in der Luft. Die aktuelle Generation von Drohnen ist dass bisher am weitesten entwickelte robotische Waffensystem. Sie kann bereits weitgehend selbständig starten und landen, sich in der Luft halten, Ziele erkennen und verfolgen, benötigt aber bislang noch menschlichen Input beim Wa...

  11. Reduction of nitric oxide emissions of stationary diesel engines with SCR and urea as reduction agents. Stickstoffoxidminderung bei stationaeren Dieselmotoren mittels SCR und Harnstoff als Reduktionsmittel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koebel, M.; Elsener, M.; Eicher, H.P.

    1991-03-01

    Experiments were carried out to determine whether urea can replace ammonia in the selective catalytic reduction of nitric oxides. Pyrolysis experiments with aqueous urea solutions showed that it depended on the conditions of decomposition whether ammonia or urea was produced in changing quantities. Like pure ammonia the pyrolysis-gas mixture can be used in SCR catalytic converters with nitric oxides. Experiments with the exhaust gas of a diesel engine showed that the method also works in practice and is basically ready for application. Successfull application on a wider basis however can only start after overcoming the difficult technical problems of administering the reduction agent, process control, intermitting operation and service life of catalytic converter. (orig.).

  12. Industrial robots in car construction - on the way to 'automized Fordism'. Industrieroboter im Automobilbau - auf dem Sprung zum 'automatisierten Fordismus'

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Malsch, T.; Dohse, K.; Juergens, U.

    1984-05-01

    Since the end of the 70s international car manufacturers have adopted a new strategy with regard to the use of robots. Companies all over the world - headed by the Japanese car makers - decided not to 'dabble' with industrial robots anymore but to 'blockbust' with them. Complete production processes were literally turned inside out by the compact use of robots in waves, and adjusted to the requirements of flexible manufacturing technology. To deal with the characteristic conditions and features of the new strategy as well as its implications for labour policy, it is also necessary to examine the use of robots at the plant level. This study comes to the conclusion that the plant use of robots by no means follows a continuous curve, as would appear to be the case in industry and group statistics on the development of robot inventory. (orig./HW).

  13. Minimization of the noise emitted by a stationary, multifuel DI diesel aggregate. Final report; Minimierung der Aussengeraeusche eines stationaeren, vielstoffaehigen, direkteinspritzenden Dieselaggregats. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haentsche, J.; Zimdahl, G.

    1999-03-01

    Engine noise is caused by the combustion process, flow processes and by the mechanical noise of engine components. This project investigated the dynamic response of the engine structure as an important source of noise transmission to the outer surface and ambient air. The engine investigated was a multifuel 'eco' DI diesel engine of AMS Schoenebeck, with 4 cylinders, air-cooled supercharger and a power at full load of 160 kW at 2000 rpm. [German] Die Einhaltung der von Gesetzgeber zugelassenen Hoechstwerte der Schalleinwirkung auf den Menschen macht in immer staerkerem Masse die ganzheitliche Betrachtung der Maschinen (Motoren) notwendig. Das Motorengeraeusch wird durch die Verbrennung, durch Stroemungsvorgaenge sowie die mechanischen Geraeuschanteile von Motorkomponenten bestimmt. Gegenstand des Projektes ist die Untersuchung des dynamischen Verhaltens der Motorstruktur als massgeblicher Faktor der Schallweiterleitung vom Ort der Entstehung an die schallabstrahlende aeussere Oberflaeche und deren Luftschallabstrahlung. Untersuchungsobjekt war ein Oeko-Vielstoff-Dieselmotor der AMS Schoenebeck, Motordaten: 4-Zylinder-Reihenmotor, Abgasturboaufladung mit Ladeluftkuehlung, Vollast: 160 kW bei 2000 1/min, Direkteinspritzer. (orig.)

  14. Economic evaluation of angiographic interventions including a whole-radiology in- and outpatient care; Wirtschaftliche Evaluation angiographischer Interventionen einschliesslich einer radiologischen stationaeren und ambulanten Patientenbetreuung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nolte-Ernsting, C.; Abel, K.; Krupski, G.; Lorenzen, J.; Adam, G. [Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (Germany)

    2006-01-01

    Purpose: To determine the economic efficiency of a whole-radiology in- and outpatient treatment with angiographic interventions performed as the main or sole therapy. Materials and Methods: The calculations represent the data of a university radiology department, including the following angiographic interventions (neuroradiology not considered): Vascular intervention (PTA, stent implantation) of kidneys and extremities, recanalization of hemodialysis access, chemoembolization, diagnostic arterioportal liver CT, port implantation, varicocele embolization, PTCD, percutaneous implantation of biliary stent. First, the different angiographic interventions are categorized with reference to the German DRG system 2005. Considering the example of a university hospital, the individual cost of each intervention is calculated and correlated with reimbursements by G-DRG2005 and so-called ''ambulant operation'' (EBM200plus). With these data, profits and losses are calculated for both in- and outpatient care. Results: Radiologic interventions of inpatients yield a profit in the majority of cases. With a base rate of 2900 Euro, the profits in our university hospital range between -872 Euro and +3411 Euro (mean: +1348 Euro). On the other hand, those angiographic interventions suitable for ''ambulant operation'' generate average profits of +372 Euro, if only direct costs are considered. The data of outpatient radiological interventions average between 381 Euro up to 1612 Euro lower than compared with profits obtained from in patient care. (orig.)

  15. MINLP optimisation of the design and steady state operation of power plants with several operating points; MINLP-Optimierung des Entwurfs und des stationaeren Betriebs von Kraftwerken mit mehreren Arbeitspunkten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Juedes, Marc

    2009-07-01

    In the optimisation of the design of complex energy conversion systems, part-load characteristics of the processes observed are often neglected. The publication presents a new method which uses mathematical programming of a non-convex, mixed-integer, nonlinear model of a combined-cycle process to optimize design and steady state operation. Various structural variants can be considered, e.g. different gas turbines or more than one waste heat boiler. The model can be used for operational optimization with some slight changes and after classification of operating data with the aid of special artificial neuronal nets. Locally optimized solutions are analyzed and evaluated using exergo-economic methods. (orig.)

  16. State of the art of the advancement of stationary fluidized-bed systems with low performance from the view of the engineering design; Zum Stand der Weiterentwicklung der stationaeren Wirbelschichtfeuerungsanlage kleiner Leistung aus Sicht der Konstruktionstechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boehme, Carsten [Rostock Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Konstruktionstechnik/CAD; Beu, Johannes [ES+S GmbH, Rostock (Germany); Broekel, Klaus

    2011-07-01

    The AiF funded research project VESTA continues the development of a fluidized bed combustion system at Universitaet Rostock together with ES+S GmbH and other partners. This paper presents the mechanical design aspects and focuses on the tools developed to simplify customization of the design. The energy system built around a high turbulent fluidized bed combustor can utilize a wide range of fuels. This flexibility, however, involves higher complexity in the design of each individual plant. To allow for a faster engineering process, generic CAD models have been created in Pro/ENGINEER. These models are controlled by dimensioning tools in standard applications, which reduces the amount of work necessary to adapt the design to individual size and operating conditions and to create the required engineering documentation. (orig.)

  17. Automatisierte Installation von Geräten in Windows XP

    OpenAIRE

    Brose, Steffen

    2004-01-01

    Workshop "Netz- und Service-Infrastrukturen" Beschreibung und Bewertung systemeigener Verfahren zur automatisierten Installation von Druckern und Scannern unter Windows XP, daraus Ableitung und Beschreibung der im XP-Administrationsdienst praktizierten Verfahren.

  18. Studies on II-VI and III-V semiconductor nanostructures. Introduction of the core/shell/shell structure and development of CdSe nanocrystals in an automatized procedure; Untersuchungen an II-VI und III-V Halbleiternanostrukturen. Einfuehrung der Core/shell/shell-Struktur und Darstellung von CdSe-Nanokristallen in einem automatisierten Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mekis, I.

    2005-11-15

    The work in this dissertation is focused on the development and characterization of fluorescent II-VI and III-V-Nanomaterials. Highly luminescent and photostable Nanocrystals with narrow size distributions were prepared. It was shown that nearly monodisperse CdSe-Nanocrystals could be prepared from Cd(Ac){sub 2} and TOPSe in a mixture of TOPO/TOP/HDA/TDPA. Nearly monodisperse CdSe/CdS-Core/shell-Nanocrystals have been prepared in a one-pot-synthesis by injection of H{sub 2}S-Gas into a freshly prepared crude solution of CdSe. The passivation of the CdSe-core with an inorganic shell of CdS resulted in the drastic improvement of the photoluminescence-efficiency of the colloidal solution. Reproducible room-temperature quantum yields reached up to a value of 85%. Photostability investigations have proved the enhanced stability of CdSe/CdS-Nanocrystals compared to CdSe-Nanocrystals under illumination with UV-Light. A novel type of luminescent semiconductor nanocrystal structure has been developed, consisting of a CdSe core and two anorganic shells. Highly fluorescent and nearly monodisperse CdSe/CdS/ZnS- and CdSe/ZnSe/ZnS-Core/shell/shell-nanocrystals have been prepared via organometallic- and acetate-precursors. The Core/she ll/shell particles reached reproducible room-temperature quantum yields up to 85%. Photostability investigations among CdSe-core, CdSe/CdS-Core/shell- and CdSe/CdS/ZnS- Core/shell/-shell-nanocrystals under illumination with UV-light have proved the highest photostability of the Core/shell/shell-particles. The photostabilities of CdSe/ZnSe/ZnS-and CdSe/ZnS-nanocrystals were compared under illumination with intense laser-beam in air. Another part of this work focused on the development of an automated synthesis procedure of CdSe-nanocrystals by constructing and implementing a flow-reactor system. The size and structure of prepared nanocrystals depended considerably on the Cd:Se-precursorratio and the flow-rate. The preparation of CdSe using Cd(Ac)2 and TOPSe in a mixture of TOPO/TOP/HDA/TDPA consequently could be adapted to an automated synthesis procedure. In the last part of this work the preparation of GaAs-nanostructures is discussed. Amorphous nanostructures could be prepared by the use of Ga(C{sub 2}H{sub 5}){sub 3} and Triphenylarsane in a mixture of benzylether and TDPA by adjusting the coordinating force of the reaction mixture but the growth of nanocrystalline material could not be initiated. The preparation of GaAs-Bulk material was sucessful by the use of weakly coordinating solvents, such as TOP. (orig.)

  19. Automatisierte Erstellung von Maschinenmodellen für die Hardware-in-the-Loop-Simulation von Montagemaschinen

    OpenAIRE

    Kufner, Annika

    2012-01-01

    Diese Arbeit befasst sich mit der automatisierten Erstellung von Maschinenmodellen für die Hardware-in-the-Loop-Simulation von Montagemaschinen. Die Erstellung erfolgt auf Basis bereits vorhandener Engineeringdokumente. Somit kann der Aufwand für die Hardware-in-the-Loop-Simulation signifikant reduziert werden.

  20. System for the collection, transmission and evaluation of data to identify specific and total F-Gas emissions from stationary refrigeration and air conditioning equipment and heat pumps in terms of Art. 3 of the regulation (EG) no 842/2006; System zur Erhebung, Uebermittlung und Auswertung von Daten zur Ermittlung der spezifischen Kaeltemittelverluste und Gesamtkaeltemittelemissionen aus stationaeren Kaelte- und Klimaanlagen und Waermepumpen im Sinne des Art. 3 der Verodnung (EG) Nr. 842/2006

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bauer, Sonja; Mueller, Elisabeth; Zotz, Ferdinand [BiPRO GmbH - Beratungsgesellschaft fuer Integrierte Problemloesungen, Muenchen (Germany)

    2011-10-15

    From the underlying results of the preceding analysis it becomes obvious that, although the operators or the certified personnel have data available for the calculation of total refrigerant emissions and of the specific refrigerant loss, these data are not at the disposition of the competent authorities, due to the lack of a systematic centralized collection and analysis. Data on refrigerants already collected and transmitted to authorities via other systems (e.g. under the UStatG) are not suitable for allocating the information required for the authorities with an adequate degree of precision. Against this background it is recommended to develop a system of its own for the calculation of refrigerant data. For the development of the system the experience and to some extent also components of data gathering systems already established can be referred to. (orig.)

  1. Automatisierte Ordnungs- und Kommissionierzelle zur hochflexiblen Bereitstellung von Werkstücken in der Montage

    OpenAIRE

    Schmid, Stefan

    2006-01-01

    Der zunehmende nationale und internationale Wettbewerb und die steigenden Ansprüche der Verbraucher führten in den vergangenen Jahren zu einer Zunahme der Produktvielfalt mit immer kürzeren Produktlebenszyklen bei gleichzeitiger Abnahme der Fertigungslosgrößen. Diese Entwicklung führte dazu, dass der flexibel automatisierten Montage in der Klein- und Mittelserienfertigung eine immer größere Bedeutung zukommt. Bei flexiblen Montageanlagen erfolgt die Bereitstellung von Werkstücken vorwiege...

  2. Entwicklung von Methoden zur automatischen Generierung, grafischen Darstellung und interaktiven Analyse von metabolischen Netzwerken

    OpenAIRE

    Schunk, Ralph Oliver

    2006-01-01

    Die große Anzahl der metabolischen Reaktionen und der an ihnen beteiligten Komponenten kann nur mit Methoden zur automatisierten Darstellung und Analyse von metabolischen Netzwerken erforscht werden. Mit dem CUBIC Pathway Editor "Cupe" existiert jetzt ein Programm, das auf einzigartige Art und Weise die Generierung, Darstellung und Analyse von Stoffwechselnetzwerken mit den aktuellsten Methoden zum automatischen Zeichnen von Graphen verbindet. Dank eines integrierten Datenbestandes von ca. 32...

  3. Softwaretechnische Verknüpfung der interaktiven Softwareplattform Energy Navigator und der Virtual Reality Control Platform

    OpenAIRE

    Xu, Haibin; Reichel, Thomas; Rünger, Gudula; Schwind, Michael

    2013-01-01

    Für die Entwicklung komplexer Produkte werden eine Vielzahl unterschiedlicher IT-Systeme eingesetzt. Die softwaretechnische Verknüpfung dieser Systeme ermöglicht den automatisierten Datenaustausch und damit einen schnellen und reibungslosen Ablauf der Produktentwicklung. In dieser Arbeit wird eine komponentenbasierte und generische Verknüpfung von IT-Systemen auf Basis von Webservices und eines Enterprise Service Bus vorgestellt. Die Verknüpfung ist durch die Nutzung standardisierter Schnitts...

  4. Konzeption und Evaluation eines fallbasierten Trainingssystems im universitätsweiten Einsatz (CaseTrain

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hörnlein, Alexander

    2009-02-01

    Full Text Available Basierend auf umfangreichen Erfahrungen mit fallbasierten Trainingssystemen in der Medizin werden Anforderungen, Umsetzung und eine universitätsweite Evaluation des fachübergreifenden Players und Autorensystem für fallbasiertes Training CaseTrain präsentiert. Die wichtigsten Erfolgsfaktoren waren (1 die Falleingabe mit Standardtextsystemen und einer Webapplikation zum Upload der Falldokumente und zur Fallverwaltung, (2 die Integration mit einer Lernplattform und (3 die curriculare Integration der Trainingsfälle mit automatisierten Evaluationstechniken.

  5. Ein Konzept für die merkmalsbasierte Tumor-Klassifikation mit diagnostischem Ultraschall

    OpenAIRE

    Siebers, Stefan

    2008-01-01

    Die Bildgebung mit Ultraschall (Sonographie) hat sich zu der am häufigsten verwendeten medizinischen Bildgebungsmodalität entwickelt. Eine Unterscheidung gut- und bösartiger Tumoren mit Hilfe der Sonographie setzt allerdings große Erfahrung beim Untersucher voraus und gilt als außerordentlich schwierig. In dieser Arbeit wurde daher ein Konzept zur automatisierten Klassifikation mit diagnostischem Ultraschall entwickelt und im Rahmen einer klinischen Studie mit 138 Fällen zur Digni...

  6. Prozess-Mining und Prozessbewertung zur Verbesserung klinischer Workflows im Umfeld bilderzeugender Fächer

    OpenAIRE

    Lang, Martin

    2008-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der automatisierten Analyse klinischer Abläufe anhand von Daten, die aus klinischen EDV Systemen bereits heute gewonnen werden können. Mit dem Schwerpunkt radiologischer Kernprozesse wurde gezeigt, dass aus Logdateien der klinischen Routine reale Prozessmodelle ermittelt werden und wichtige Prozesskennzahlen exakt bestimmt werden können. Dazu wurden Techniken des sogenannten Prozess-Mining eingesetzt, einer Spezialdisziplin des Data Mining. Die durc...

  7. Ein Framework für echtzeitfähige Ethernet-Netzwerke

    Science.gov (United States)

    Dopatka, Frank

    Im Rahmen dieser Arbeit wird die Entwicklung eines formalen Framewoks vorgestellt, mit dessen Hilfe zwischen der Kompatibilität zum verbreiteten baumförmigen Standard-Ethernet und der Einhaltung von Echtzeitanforderungen einer automatisierten Anlage variiert werden kann. Damit kann bereits vor der Auswahl einer bestimmten Technologie eine Schedule der Echtzeit-Übertragungen offline kalkuliert und simuliert werden, sobald die Anforderungen der Geräte im industriellen Echtzeit-Netzwerk bekannt sind.

  8. Influence of dissolved product gas on organism retention in biogas tower reactors; Der Einfluss geloester Produktgase auf den Organismenrueckhalt in Biogas-Turmreaktoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pietsch, T.; Maerkl, H. [Technische Univ. Hamburg-Harburg, Hamburg (Germany). Arbeitsbereich Bioprozess- und Bioverfahrenstechnik

    1999-07-01

    In biogas tower reactors, considerable oversaturations of CO{sub 2} dissolved in molecular form in the liquid phase can occur, compared to the thermodynamic steady state with the gas phase. In buildings of low height, upflow designs cause biological CO{sub 2} production along the reactor to saturate the liquid phase with carbonic acid, and also cause the pH value increasing from acid degradation to bind CO{sub 2} in the form of hydrogen carbonate HCO{sup -}{sub 3}. Where buildings are very high, the liquid phase becomes degassed through a decrease in CO{sub 2} partial pressure because of decreasing hydrostatic pressure along the length of the reactor. Rising gas bubbles in the liquid phase as well as enclosed gas bubbles in biomass particles slow down their sedimentation considerably and can result in flotation of biomass particles owing to gas expansion from declining hydrostatic pressure. A sedimentation characteristics for biomass under decreasing hydrostatic pressure is given. Conditions critical to biomass retention are energy input into CO{sub 2}-oversaturated liquids as well as dynamically rapid drops in pH value owing to associated CO{sub 2} degassing. (orig.) [German] In Biogas-Turmreaktoren koennen erhebliche Uebersaettigungen von molekular geloestem CO{sub 2} in der Fluessigphase gegenueber dem thermodynamischen Gleichgewichtszustand mit der Gasphase auftreten. Bei geringer Bauhoehe fuehrt bei upflow-Konzepten die biologische CO{sub 2}-Produktion entlang des Reaktors zu einer Aufsaettigung der Fluessigphase mit Kohlensaeure und der durch Saeureabbau ansteigende pH-Wert zu einer Bindung des CO{sub 2} in Form des Hydrogencarbonats HCO{sub 3}{sup -}. Sehr grosse Bauhoehen fuehren zu einer Entgasung der Fluessigphase durch Abnahme des CO{sub 2}-Partialdruckes aufgrund des abnehmenden hydrostatischen Druckes entlang der Reaktorhoehe. Aufsteigende Gasblasen in der Fluessigphase sowie eingeschlossene Gasblasen in Biomassepartikeln mindern deren

  9. Batteries for energy storage. Examples, strategies, solutions; Batterien als Energiespeicher. Beispiele, Strategien, Loesungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fahlbusch, Eckhard (ed.)

    2015-07-01

    This book presents the variety of battery technologies and describes their mobile and stationary applications and uses. The major social project of the energy transition requires a holistic approach that takes into account especially the issues of energy saving and efficiency in addition to the power generation and distribution from renewable resources. In addition, the book provides an outlook on the further development possibilities of battery technology and battery applications. Improved battery technology is an important factor to help electromobility and stationary applications of batteries as distributed energy storage breakthrough. Not least, the importance and the need for the recycling of batteries and the variety of battery technologies are presented that have the greatest importance in terms of resource conservation and resource security. [German] Dieses Buch stellt die Vielfalt der Batterietechnologien vor und beschreibt ihre mobilen und stationaeren Anwendungs- und Einsatzmoeglichkeiten. Das gesellschaftliche Grossprojekt der Energiewende bedarf einer ganzheitlichen Betrachtung, die neben der Energiegewinnung und -verteilung aus Erneuerbaren Ressourcen besonders Fragen der Energiespeicherung und -effizienz beruecksichtigt. Daneben bietet das Buch einen Ausblick auf die weiteren Entwicklungsmoeglichkeiten der Batterietechnologien und Batterieanwendungen. Eine verbesserte Batterietechnik ist ein wichtiger Faktor, um der Elektromobilitaet und der stationaeren Anwendung von Batterien als dezentrale Energiespeicher zum Durchbruch zu verhelfen. Nicht zuletzt werden die Bedeutung und die Notwendigkeit des Recyclings von Batterien und der Vielfalt von Batterietechnologien dargestellt, die im Hinblick auf die Ressourcenschonung und die Ressourcensicherheit groesste Bedeutung haben.

  10. Measurements for monitoring ground motion resulting from mining operations in the Rhenish brown coal district; Messungen zur Ueberwachung von bergbaubedingten Bodenbewegungen im rheinischen Braunkohlenbergbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Duddek, H.; Schaefer, W. [Rheinbraun AG, Koeln (Germany)

    1996-12-31

    Coal mining in the Rhenish brown coal district resulted in loose rock slopes with a total height of more than 350 m. Mining operations caused ground motion in open-cast mines, in the slopes and in the region ahead of the face. Internal dumping caused motions of the floors, the overburden tip and te slopes of the open-cast mines. The deformations were measured by different methods, and the evaluations are presented here. As examples, permanent monitoring of a slope using the GEOROBOT measuring system and continuous subsidence measurements in an overburdan dump by means of hydrostatic measuring systems are presented. GEOROBOT ensures quasi-continuous measurements of slope motion with an error of 5-7 mm. Hydrostatic measuring systems on the basis of pressure sensors were developed for measurements of single overburden dump strata and the overburden dump basis during dumping. (orig.) [Deutsch] In den rheinischen Braunkohlentagebauen entstehen Lockergesteinsboeschungen mit Gesamthoehen von mehr als 350 m. Die Gewinnungstaetigkeiten verursachen Entlastungsbewegungen im Tagebau, in den Boeschungen und im Tagebauvorfeld. Die Innenverkippung fuehrt erneut zu Bodenbewegungen im Liegenden, im Kippenkoerper und im Bereich der Tagebauraender. Die auftretenden Deformationen werden mit verschiedenen Messverfahren erfasst, ausgewertet und dargestellt. Beispielhaft werden die permanente Ueberwachung einer Boeschung mittels des automatischen Messsystems GEOROBOT und kontinuierliche Setzungsmessungen in einer Tagebaukippe mit hydrostatischen Messsystemen vorgestellt. Mit GEOROBOT werden quasi kontinuierlich Boeschungsbewegungsmessungen mit einer Genauigkeit von {+-}5 bis 7 mm durchgefuehrt. Auf der Basis von Drucksensoren wurden hydrostatische Messsysteme konzipiert, mit denen Setzungen einzelner Kippscheiben und der Kippenbasis waehrend des Kippenaufbaues ermittelt werden. (orig.)

  11. Chronic lead intoxication; Chronische Bleiintoxikation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wieseler, B.; Leng, G. [Duesseldorf Univ. (Germany). Inst. fuer Hygiene; Lenz, S.; Schultz, C. [Klinikum Remscheid GmbH, Remscheid (Germany); Wilhelm, M. [Bochum Univ. (Germany). Inst. fuer Hygiene, Sozial- und Umweltmedizin

    1999-02-01

    The case of a female 68 years old patient is described. Here, a chronic lead intoxication was diagnosed after a two year old medical history with increasing attacks of colic-like abdominal pain often described as life-threatening. After repeated hospitalizations and intensive search for the cause of the symptoms, porphyria and anemia was found to be a sign of a chronic lead poisoning. The blood lead concentrations were always about a level of 600 {mu}g/L. The source of exposure could not be found by now. Neither home inspection nor environmental investigations have shown a recent source of lead intake by the patient. However, a possible occupational source of lead exposure at a blast furnace was established by anamnesis for 1952 to 1962. Thus, osteoporosis induced lead mobilisation was suspected. Noticeable are the results of the six abdominal survey radiographies taken during hospitalization within one year; three radiographies were taken following clinical admission and three before discharge of the patient. In comparison, the course shows a chronic relapsing alimentary supply from metallic particles of unknown genesis. The patient was treated with the sodium salt of 2,3-dimercapto-1-propansulfonic acid (DMPS, Dimaval{sup TM}). She was free of complain afterwards. Following therapy, the blood lead concentrations fell under a level of 400 {mu}m/L, but after several weeks the lead level raised up to the original level of 600 {mu}g/L. (orig.) [Deutsch] Es wird eine 68jaehrige Patientin vorgestellt, bei der nach fast zweijaehriger Krankengeschichte, die gekennzeichnet war durch rezidivierende, teils als lebensbedrohlich geschilderte Bauchkoliken, eine chronische Bleiintoxikation diagnostiziert wurde. Erst nach wiederholten stationaeren Krankenhausaufenthalten mit intensiver Suche nach der Krankheitsursache wurden das Krankheitsbild und die Laborwerte durch Zusatzuntersuchungen ergaenzt, so dass sich in der festgestellten Porphyrie und Anaemie die Diagnose der

  12. ПРЕДСТАВЛЕНИЕ ЗНАНИЙ В СИСТЕМАХ АВТОМАТИЗИРОВАННОГО ПРОЕКТИРОВАНИЯ И УПРАВЛЕНИЯ ТЕХНОЛОГИЧЕСКИМИ ПРОЦЕССАМИ

    OpenAIRE

    Палюх, Борис; Бурдо, Георгий

    2010-01-01

    Приведены результаты исследования описания знаний в автоматизированных системах проектирования и управления технологическими процессами для единичного и мелкосерийного производств с позиций искусственного интеллекта.Im Artikel werden die Ergebnisse der Untersuchung der Kentnissenbeschreibung in den automatisierten Systemen der Projektierung und der Steuerung von den technologischen Prozessen für die Einzelnund Kleinserienproduktion vom Standpunkt der Kunstintelligenz angeführt.Dans larticle s...

  13. Marinization concept for the TRICEPT TR600 robot

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer, A.; Aust, E.; Niemann, H.R.; Santos, J.F. dos [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Materialforschung; Hammerin, R.; Neumann, K.E. [Neos Robotics AB, Taeby (Sweden); Gibson, D. [National Hyperbaric Centre, Aberdeen (United Kingdom)

    1998-11-01

    The need for automated welding repair systems of marine structures, ship hulls and nuclear installations had lead to an increasing demand for subsea robots. Considering the application of friction welding to perform underwater repairs, a TRICEPT TR600 robot has been identified as the most suitable system to withstand the high reaction forces characteristic of this process. This study reviews initially the research and development work carried out at GKSS to modify and test a Siemens-MANUTEC robot. After a description of the TRICEPT TR600 robot a marinization concept is presented and discussed in detail. Problems of galvanic corrosion in seawater are addressed in a separate chapter. The deflection of the robot in subsea water currents is estimated with a worst-case calculation. (orig.) [Deutsch] Der Wunsch, Roboter auch unter Wasser einsetzen zu koennen, waechst mit steigendem Interesse nach automatisierten Schweissverfahren fuer Reparaturen an marinen Bauwerken, Schiffsruempfen und in Kernenergieanlagen. Fuer den Einsatz von Reibschweissverfahren fuer diese Reparaturen wurde der TRICEPT TR600-Roboter ausgewaehlt, da dieser auch den charakteristisch hohen Prozesskraeften widerstehen kann. Die notwendigen Modifikationen und Pruefungen werden beispielhaft anhand des bei der GKSS modifizierten Siemens-MANUTEC-Roboters vorgestellt. Nach einer Beschreibung des TRICEPT-Roboters werden die notwendigen Umbaumassnahmen detailliert dargestellt und diskutiert. Auf die Problematik der galvanischen Korrosion in Seewasser wird in einem gesonderten Kapitel naeher eingegangen. Zusaetzlich wird eine moegliche Ablenkung des Roboters durch Wasserstroemung ueberschlaegig berechnet. (orig.)

  14. Analytical methods to detect thermal bridges in regards of potential mould growth.; Rechnerische Methoden zur Erfassung von Waermebruecken im Hinblick auf einen moeglichen Schimmelpilzbefall

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cziesielski, Erich; Belaschk, Hendrik [Ingenieurgemeinschaft CRP Cziesielski, Ruhnau + Partner GmbH, Max-Dorn-Strasse 10, 10589 Berlin (Germany)

    2004-12-01

    Mould is a common cause for assessed damages on buildings. The processed issues within the framework of judicial expertises are complex. Among other things it is necessary to examine existing constructions for possible mould attack by means of calculation. The following analytical methods for the assessment of potential mould growth are presented: the static procedure according to DIN 4108, the bio-hygro-thermal procedure according to Sedlbauer and the non-static procedure. Furthermore the influence of a flawed thermal isolation of a projected flat roof on the minimal wall surface temperature is demonstrated. (Abstract Copyright [2004], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Schimmelpilzschaeden stellen haeufig zu beurteilende Schadensfaelle dar. Die dabei im Rahmen von Gerichtsgutachten zu bearbeitende Problematik ist komplex. Unter anderem ist es erforderlich, vorhandene Konstruktionen rechnerisch auf eine moegliche Schimmelpilzbildung hin zu untersuchen. Die Berechnungsmethoden zur Beurteilung von Schimmelpilzbildung werden vorgestellt: das stationaere Berechnungsverfahren nach DIN 4108, das biohygrothermische Verfahren nach Sedlbauer und das instationaere Verfahren. Darueber hinaus wird der Einfluss einer fehlerhaft ausgefuehrten thermischen Entkoppelung im Bereich eines auskragenden Flachdaches auf die minimale Wandoberflaechentemperatur nach stationaeren und instationaeren Berechnungsverfahren aufgezeigt. (Abstract Copyright [2004], Wiley Periodicals, Inc.)

  15. Fuel cell technology for cogeneration systems. Symposium. Proceedings; Brennstoffzellen - Technologie fuer Blockheizkraftwerke. Symposium. Dokumentation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-07-01

    This proceedings volume contains 11 papers on the following subject: Competence network 'Fuel Cells' in Nordrhein-Westfalen (D. Stolten, Juelich Research Center); Fuel cells in stationary applications (B. Hoehlein, Juelich Research Center); Functional principles of energy conversion in fuel cells (W. Schnurnberger, DLR); Low-temperature fuel cells AFC, PEMFC, PAFC (M. Waidhas, Siemens); High-temperature fuel cells - SOFC, MCFC (D. Stolten); Power plant options - natural gas, hydrogen, etc. (R. Wurster, Ludwig-Boelkow-Systemtechnik); Fuel cell supply (A. Heizel, ISE); Hydrogen-fuelled cogeneration units (G. Gummert Hamburg Gas Consult); SOFC high-temperature fuel cells for domestic power supply (R. Diethelm, Sulzer-Hexis); PEFC low-temperature fuel cells for domestic power supply (K. Klinder, Vaillant); Fuel cells, a chance for local utilities (B. Vogel, WINGAS). [German] Dieser Tagungsband enthaelt 11 Beitraege zu folgenden Themen: Kompetenznetzwerk Brennstoffzelle in NRW (D. Stolten, Forschungszentrum Juelich); Brennstoffzellen in der stationaeren Anwendung (B. Hoehlein, Forschungszentrum Juelich); Funktionsprinzipien der Energieumwandlung in Brennstoffzellen (W. Schnurnberger, DLR); Niedertemperaturbrennstoffzellen - AFC, PEMFC, PAFC (M. Waidhas, Siemens); Hochtemperaturbrennstoffzellen - SOFC, MCFC (D. Stolten); Kraftstoffoptionen- Erdgas, Wasserstoff u.a. (R. Wurster, Ludwig-Boelkow-Systemtechnik); Brennstoffbereitstellung (A. Heinzel, ISE); Wasserstoffbetriebene BHKW (G. Gummert Hamburg Gas Consult); Hochtemperaturbrennstoffzelle SOFC fuer die Hausenergieversorgung (R. Diethelm, Sulzer-Hexis); Niedertemperaturbrennstoffzelle PEFC fuer die Hausenergieversorgung (K. Klinder, Vaillant); Brennstoffzelle als Chance fuer lokale EVUs (B. Vogel, WINGAS).

  16. Redox catalysts for the oxidative functionalisation of alkanes and methyl aromatics. Part project: Oxidation and ammoxidation of propane to acrolein and acrylonitride. Final report; Redox-Katalysatoren fuer die oxidative Funktionalisierung von Alkanen und Methylaromaten. Teilprojekt: Oxidation und Ammoxidation von Propan zu Acrolein und Acrylnitril. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baerns, M.

    1996-04-01

    Acrolein (ACRO) and acrylonitrile (ACN) yields obtained by direct conversion of propane using any of the hitherto known catalysts are too low for technical applications (Y{sub ACRO,max}=13%, Y{sub ACN,max}=58%). The purpose of the present project was therefore to provide the groundwater for a mechanistically based development of a suitable catalyst. This was to be done by identifying elementary reaction steps and determining the desired properties of the catalyst. This was to be done by identifying elementary reaction steps and determining the desired properties of the catalyst. Candidate catalytic solids were characterised by various physicochemical methods and examined with regard to their catalytic mechanism under both transient and steady conditions. (orig./SR) [Deutsch] Die direkte Umsetzung von Propan zu Acrolein (ACRO) bzw. Acrylnitril (ACN) ist an bislang bekannten Katalysatoren nur mit Ausbeuten (Y{sub ACRO,max}=13%, Y{sub ACN,max}=58%) moeglich, die fuer technische Anwendungen zu gering sind. In diesem Projekt sollten deshalb als Basis fuer eine mechanistisch begruendete Katalysatorentwicklung, elementare Reaktionsschritte identifiziert und notwendige Katalysatoreigenschaften ermittelt werden. Hierzu wurden geeignet erscheinende katalytische Feststoffe mit unterschiedlichen physikalisch-chemischen Methoden charakterisiert und auf ihre katalytische Wirkungsweise mit Transientenmethoden und unter stationaeren Bedingungen untersucht. (orig./SR)

  17. Expansion organs in the A/C refrigerating cycle of R744 (CO{sub 2}); Einsatz von Expansionsorgane im A/C Kaeltekreislauf mit R744 (CO{sub 2})

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Robin, J.J.; Blauth, C.; Winterstein, R. [Otto Egelhof GmbH and Co. KG, Fellbach (Germany)

    2003-07-01

    The boundary conditions for R744 air conditioners are the same as for R134a air conditioners: Compressor speed (950-9500 rpm), oil concentration in the refrigerant, air flow rate on the outside heat exchanger, installation in the engine compartment (high temperature, vibrations, etc.), varying seasonal or geographic climate conditions both in steady operation and during starting or shutoff. Next to the compressor and its control system, the expansion organ is a key element. This contribution describes the constructional and functional characteristics of different expansion organs and their control characteristics. Compressor control is left out of account although it interacts with the expansion valve control system. (orig.) [German] CO{sub 2}-Klimaaalagen fuer die Fahrzeugklimatisierung unterliegen bezueglich der vorhandenen Einsatzbedingungen im Fahrzeug wie auch bezueglich der klimatischen Randbedingungen den gleichen Anforderungen wie herkoemmliche R134a-Anlagen. Wichtige fahrzeugspezifische variable Bedingungen sind u.a.: Verdichterdrehzahl (950 bis 9500 UPM), Oelanteil im Kaeltemittel, Luftgeschwindigkeit am Aussenwaermetauscher, Einbau im Motorraum (Umgebungstemperaturen, Vibrationen...) Unterschiedliche saisonale und/oder geografische Klimata im stationaeren Betrieb einerseits sowie in der Start- und Abkuehlphase des PKW im instationaeren Betrieb andererseits bedingen stark variierende Verdampferlasten. R744-Anlagen sind demnach den gegenwaertigen R134a-Anlagen hinsichtlich Abkuehldynamik, Leistung und Regelbarkeit gegenueberzustellen. Neben dem Verdichter und dessen Regelung spielt das Expansionsorgan eine entscheidende Rolle. Gegenstand der folgenden Eroerterung ist die Beschreibung konstruktiver und funktionaler Charakteristika unterschiedlicher Expansionsorgane sowie deren jeweilige Regelcharakteristik. Es wird nicht auf die Verdichterregelung naeher eingegangen, obwohl diese mit der Expansionsventilregelung interagiert. (orig.)

  18. Investigations regarding the mass budget in the propagation of a passive admixture from a line source; Untersuchungen zur Stoffbilanz bei der Ausbreitung einer passiven Beimengung aus einer Linienquelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wenzel, A. [Brandenburgische Technische Univ. Cottbus (Germany). Inst. fuer Boden-, Luft- und Gewaesserschutz

    1998-01-01

    Under stationary conditions, passive admixtures are transported by advection and by vertical as well as horizontal turbulent diffusion. The importance of individual contributions for the exchange of passive admixtures emanating from a straight line source with a constant source strength under neutral stratification conditions is discussed. For this purpose, all terms of the mass budget for a control volume around a straight line source are calculated using a stochastic Lagrange model (LS), whose properties are discussed. As a test for the LS model, the vertical and horizontal mass flows in the soil layer are simulated and compared with SANA data. The mass flows calculated for the propagation of a passive admixture from a line source are evaluated regarding their share of the mass budget. (orig.) [Deutsch] Unter stationaeren Bedingungen erfolgt der Transport von passiven Beimengungen durch Advektion sowie vertikale und horizontale turbulente Diffusion. Die Bedeutung der einzelnen Beitraege fuer den Austausch von passiven Beimengungen, die von einer geraden Linienquelle mit konstanter Quellstaerke unter neutralen Schichtungsbedingungen ausgehen, wird diskutiert. Dazu werden mit einem Lagrangeschen stochastischen (LS) Modell, dessen Eigenschaften besprochen werden, alle Terme der Stoffbilanz fuer ein Kontrollvolumen um eine gerade Linienquelle berechnet. Als Test fuer das LS-Modell werden die vertikalen und die horizontalen Stofffluesse in der Bodenschicht simuliert und mit SANA-Daten verglichen. Die fuer die Ausbreitung einer passiven Beimengung von einer Linienquelle berechneten Massenfluesse, werden hinsichtlich ihres Anteils an der Stoffbilanz ausgewertet. (orig.)

  19. Relationship between urban structures for using areas and climatic conditions, using the example of the city of Leipzig region. Final report; Beziehungen zwischen urbanen Flaechennutzungsstrukturen und klimatischen Verhaeltnissen am Beispiel der Stadtregion Leipzig. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, U.

    1997-08-01

    Based on the continuous stationary measurements of climate carried out since the summer of 1992 at various sites in the Leipzig area and for mobile air temperature and humidity measurements carried out for in situ weather in the city area at selected test areas, relationships were carried out between urban structures for using areas and climatic conditions of the air layer near the ground in the city of Leipzig region. The data on the sealing of the functional types of structures obtained in the context of a further part project were used as an important indicator for the use of areas. A basic precondition for these city climate investigations is the preparation of the extensive data obtained in the form of tables and graphs. (orig./KW) [Deutsch] Auf der Basis der seit Sommer 1992 an verschiedenen Standorten im Raum Leipzig kontinuierlich vorgenommenen stationaeren Klimamessungen und bei autochthonen Wetterlagen im Stadtgebiet und in ausgewaehlten Testgebieten durchgefuehrten mobilen Lufttemperatur- und -feuchtemessungen wurden Beziehungen zwischen urbanen Flaechennutzungsstrukturen und klimatischen Verhaeltnissen der bodennahen Luftschicht in der Stadtregion Leipzig erarbeitet. Als wesentlicher Indikator fuer die Flaechennutzung fanden die im Rahmen eines weiteren Teilvorhabens gewonnenen Angaben zur Versiegelung der funktionalen Strukturtypen Verwendung. Eine Grundvoraussetzung fuer diese stadtklimatischen Untersuchungen stellt die Aufarbeitung des gewonnenen umfangreichen Datenmaterials in Form von Tabellen und Grafiken dar. (orig./KW)

  20. Regional pulmonary edema caused by acute mitral insufficiency after rupture of chordae tendinae with prolaps of the posterior mitral valve; Regionales Lungenoedem bei akuter Mitralinsuffizienz nach Chordae-tendineae-Abriss mit Prolaps des posterioren Mitralsegels

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mauser, M.; Wiedemer, B.; Fleischmann, D. [Klinikum Lahr (Germany). Medizinische Klinik; Billmann, P. [Klinikum Lahr (Germany). Inst. fuer Radiologie; Ennker, J. [Herzzentrum Lahr/Baden (Germany). Abt. fuer Herzchirurgie

    2003-07-01

    Lungensegment einen hoeheren hydrostatischen Druck erzeugt und damit zum regionalen Lungenoedem, vorzugsweise im rechten Lungenoberlappen, fuehren kann. Zur Diagnosesicherung ist die transoesophageale Echokardiographie eine aeusserst hilfreiche Untersuchung, da sich hier die Richtung des Regurgitationsjet ueber die Mitralklappe gut darstellt und unterschiedliche Gradienten zwischen dem rechten und linken pulmonal-venoesen System bestimmt werden koennen. In beiden Faellen fuehrte die chirurgische Mitralklappenrekonstruktion zum raschen Verschwinden der zuvor ueber Wochen therapierefraktaeren Lungeninfiltrate. (orig.)

  1. A six DOF robot allows diverless intervention

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Niemann, H.R.; Aust, E.; Gustmann, M. [GKSS, Inst. fuer Anlagentechnik, Geesthacht (Germany); Hahn, G. [Siemens AG, Bereich Energieerzeugung KWU, Bergisch Gladbach (Germany)

    1992-12-31

    A six degree-of-freedom (DOF) industrial robot was improved for underwater application by GKSS-Forschungszentrum and Siemens AG, Bergisch Gladbach, under sponsorship of the Bundesministerium fuer Forschung und Technologie (BMFT). In test series the robot was operated in wet and dry environment down to a simulated depth of 1100 m, and it was certified for work under deep sea conditions by the classification society Germanischer Lloyd, Hamburg. Additionally the robot has carried out test cycles of inspection tasks at a pipe node structure guiding CCD-cameras and NDT-sensors in current water conditions. This experimental work is accompanied by off-line programming and graphical simulation. The results evidence the possibility to replace men from work in hazardous and hostile environment by automated procedures. (orig.) With 6 figs. [Deutsch] Im GKSS-Forschungszentrum wurde der sechsachsige Industrieroboter Manutec r15 in Zusammenarbeit mit der Siemens AG, Bergisch Gladbach, und mit Foerderung durch das Bundesministerium fuer Forschung und Technologie (BMFT) fuer Unterwasser-Anwendungen weiterentwickelt. In Testreihen wurde der Roboter in nasser und trockener Umgebung bis zu simulierten Tiefen von 1100 m getestet. Der Germanische Lloyd, Hamburg, hat hierueber ein Zertifikat erteilt. Weitere Tests zur Inspektion an einem Rohrknoten sind mit robotergefuehrten CCD-Kameras und NDT-Sensoren in einem Stroemungsbecken unter Wasser durchgefuehrt worden. Neben diesen Experimenten laufen Arbeiten zur Off-line-Programmierung und grafischen Simulation solcher Handhabungsaufgaben. Die Ergebnisse beweisen die Moeglichkeit, mit automatisierten Verfahren den Menschen bei Arbeiten in gefaehrlicher und feindlicher Umgebung zu entlasten und zu ersetzen. (orig.) With 6 figs.

  2. Wie lernwirksam sind Online-Tutorials? Lernerfolgskontrolle und Evaluation bibliothekarischer E-Learningangebote

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Lemke

    2014-05-01

    Full Text Available Immer mehr wissenschaftliche Bibliotheken, insbesondere Hochschulbibliotheken, erweitern ihre E-Learningangebote um sogenannte Online-Tutorials. Solche interaktiven, multi-medialen Lernprogramme bieten den Nutzern die Möglichkeit, sich zeit- und ortsunabhängig selbständig grundlegende Themen der Bibliotheks- und Informationskompetenz anzueignen. In der bibliothekarischen Fachliteratur finden sich aber keine Aussagen darüber, in welchem Umfang und wie lerneffektiv diese – meist mit hohem Aufwand erstellte – Angebote tatsächlich genutzt werden. Um die Lernwirksamkeit überprüfen zu können, bedarf es Online-Tutorials, die über einen automatisierten elektronischen Test verfügen, anhand dessen Nutzer eigenständig den Erwerb der Lerninhalte kontrollieren können. Die vorliegende Arbeit versteht sich als ein Beitrag zur Konzeption evaluierbarer Online-Tutorials. Skizziert wird eine strukturierte Vorgehensweise zur Umsetzung von Tutorials, die statistisch auswertbare Daten zur Lerneffektivität generieren. Im Fokus stehen hierbei didaktische Bedingungen automatisierter Lernerfolgskontrollen und deren Umsetzung anhand sogenannter geschlossener Aufgaben. Da sich mit diesem Aufgabentypus nur bestimmte kognitive Leistungsbereiche messen lassen, ist im Vorfeld zu prüfen, dass ein Tutorial nur Lerninhalte vermittelt, deren Erwerb anschließend auch mit geschlossenen Aufgaben überprüft werden kann. Unter Rückgriff auf eine spezifische E-Learning-Taxonomie wird offensichtlich, dass mindestens Reproduktions-, Verständnis- und Anwendungsleistungen umsetzbar sind. Wie entsprechende Aufgabenstellungen in bibliothekarischen Online-Tutorials aussehen können, wird an Beispielfragen zur Überprüfung von Fakten-, Konzept- und Prozedurenwissen demonstriert.

  3. О ВЛИЯНИИ СОСТОЯНИЙ ФУНКЦИОНИРОВАНИЯ СРЕДСТВ ЗАЩИТЫ ИНФОРМАЦИИ НА ЭФФЕКТИВНОСТЬ МОНИТОРИНГА ИНЦИДЕНТОВ ИНФОРМАЦИОННОЙ БЕЗОПАСНОСТИ БАНКА

    OpenAIRE

    Попов, Сергей; Шамкин, Валерий

    2011-01-01

    На основе проведенного анализа влияния различных факторов на эффективность мониторинга инцидентов информационной безопасности в автоматизированной банковской системе обоснована необходимость разработки подсистемы, позволяющей повысить уровень защищенности конфиденциальной информации.Auf Grund der durchgeführten Analyse der Einwirckung der verschiedenen Faktoren auf die Effektivität des Monitorings der Zwischenfälle der Informationssicherheit im automatisierten Bankensystem wird die Notwendigk...

  4. Observation and simulation of non-laminar flow phenomena at the HDR site near Soulth-sous-forets; Beobachtung und Simulation von nicht-laminarem Fliessverhalten am HDR-Standort Soultz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kohl, T. [ETH Hoenggerberg, Zuerich (Switzerland). Inst. fuer Geophysik; Evans, K.F.; Hopkirk, R.J. [Polydynamics Engineering, Maennedorf (Switzerland); Jung, R. [Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover (Germany); Rybach, L. [ETH Hoenggerberg, Zuerich (Switzerland). Inst. fuer Geophysik und Radiometrie

    1997-12-01

    Three independent multi-rate flow experiments were conducted in 1994 and 1995 in the open hole depth interval of a wellbore at the Hot-Dry-Rocks (HDR) test site Soultz. The steady state and transient dowmhole pressure records gave clear indications of non-Darcian flow. A numerical model has been set-up to evaluate these two measurements. An excellent fit of the transient pressure responses of all three flow tests could be achieved by assuming a simple model geometry. The models predict fluid transport along a conduit with substantial surface area in which fully-turbulent flow is occurring. The parameters required by our best-fit simulation all fall into a physically reasonable range. Sensitivity analysis demonstrates a non-Darcian flow regime along highly conductive features. The existence of high capacity far-field faults as postulated in our model confirms earlier characterisations of the Soultz test site. (orig.) [Deutsch] In den Jahren 1994 und 1995 wurden drei unabhaengige Druck- bzw. Fliessratentests in den Bohrungen GPK1 und GPK2 des HDR Standortes Soultz durchgefuehrt. Sowohl die stationaeren wie auch die instationaeren Druckaufzeichnungen gaben bereits klare Hinweise auf nichtlaminare, turbulent-aehnliche Stroemungsverhaeltnisse. Zur genaueren Interpretation dieser Daten wurde das numerische Programm FRACTure erweitert. Unter der Annahme eines geometrisch einfachen Modells konnten die instationaeren Druckantworten sehr gut angepasst werden. Es gelang sogar, die beiden in GPK1 durchgefuehrten Tests durch dieselben Modelle zu erklaeren. Die hierfuer benoetigten Modellparameter liegen in einem physikalisch sinnvollem Rahmen und bestaetigen z.T. fruehere Untersuchungen. Die Existenz grosser Stoerungszonen, welche von den Modellen vorausgesetzt werden, bestaetigt ebenfalls fruehere Charakterisierungen des HDR Standortes Soultz als ein teilweise offenes hydraulisches System. (orig.)

  5. Object oriented structures for adaptive multilevel methods for flow simulation; Objektorientierte Strukturen fuer adaptive Multilevelverfahren zur Stroemungssimulation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, A.

    2000-09-01

    The dissertation investigates object-oriented structures on whose basis adaptive multilevel methods can be implemented. First, concepts for grid management, building of numeric structures and for representation and solution of the resulting systems of equations are discussed. These abstract concepts are then concretized on the basis of two examples. The first example is a standard FE discretization of a two-dimensional linear elliptic second order boundary value problem. The grid is refined adaptively using an a-posteriory error assessment element. The linear equation systems are solved by a multilevel preconditioned CG method. The second example is the solution of the three-dimensional, stationary incompressible Eulerian equations in a rotary coordinate system. Discretization takes place with the aid of a finite element developed by Rannacher and Turek on the basis of hexalaterial grids. The equation systems are solved using a nonlinear multigrid system. Local refining and a multilevel solution have been prepared. Test calculations show that the theory is practically applicable, e.g. to flow through hydraulic turbine rotors. [German] Die Dissertation befasst sich mit objektorientierten Strukturen, auf deren Basis sich adaptive Multilevelverfahren implementieren lassen. Zunaechst werden Konzepte zur Gitterverwaltung, zum Aufbau numerischer Strukturen und zur Darstellung sowie Loesung der resultierenden Gleichungssysteme erlaeutert. Anschliessend werden diese abstrakten Konzepte anhand zweier Beispiele konkretisiert. Das erste Beispiel betrifft die Standard Finite Elemente Diskretisierung eines zweidimensionalen linearen elliptischen Randwertproblems 2. Ordnung. Die Netzverfeinerung geschieht adaptiv mit Hilfe eines a-posteriori Fehlerschaetzers. Zur Loesung der linearen Gleichungssysteme wird ein multilevel vorkonditioniertes CG-Verfahren verwendet. Als zweites Beispiel dient die Loesung der dreidimensionalen, stationaeren, inkompressiblen Euler Gleichungen im

  6. Ecological comparison of RME and rape oil. Expertise; Oekologischer Vergleich von RME und Rapsoel. Gutachten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gaertner, S.O.; Reinhardt, G.A.

    2001-10-01

    Fahrzeugen oder in stationaeren Verbrennungsanlagen wie Heiz- oder Heizkraftwerken). Dabei sollen sowohl bei den Bioenergietraegern als auch bei dem damit zu vergleichenden fossilen Dieselkraftstoff bzw. Heizoel die vollstaendigen Lebenswege 'von der Wiege bis zur Bahre' beruecksichtigt werden. (orig.)

  7. Production of bio-oils from wood by flash pyrolysis; Herstellung von Bio-Oelen aus Holz in einer Flash-Pyrolyseanlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meier, D.; Ollesch, T. [Bundesforschungsanstalt fuer Forst- und Holzwirtschaft, Hamburg (Germany). Inst. fuer Holzchemie und Chemische Technologie des Holzes; Gerdes, C.; Kaminsky, W. [Hamburg Univ. (Germany). Inst. fuer Technische und Makromolekulare Chemie (ITMCh)

    1998-09-01

    Flash pyrolysis is a medium-temperature process (around 475 C) in which biomass is heated up rapidly in the absence of oxygen. The pyrolysis products are cooled down rapidly, condensing into a reddish-brown liquid with around half the calorific value of a conventional heating oil. In contrast to conventional charcoal production, flash pyrolysis is a modern process whose process parameters enure high liquid yields. Modern fluidized-bed reactors for flash pyrolysis of biomass tend to have high heating rates and short times of residue. In the `Hamburg process`, fluidized-bed reactors are used successfully for pyrolysis of plastics. A flash pyrolysis plant for biomass treatment was constructed in cooperation with Hamburg University with funds provided by the `Bundesstiftung Umwelt`. This contribution describes the first series of experiments, mass balances and oil analyses using beech wood as material to be pyrolyzed. (orig./SR) [Deutsch] Flash-Pyrolyse ist ein Mitteltemperatur-Prozess (ca. 475 C), in dem Biomasse unter Sauerstoffausschluss sehr schnell erhitzt wird. Die entstehenden Pyrolyseprodukte werden schnell abgekuehlt und kondensieren zu einer roetlich-braunen Fluessigkeit, die etwa die Haelfte des Heizwertes eines konventionellen Heizoeles besitzt. Flash-Pyrolyse ist, im Gegensatz zur konventionellen Holzverkohlung, ein modernes Verfahren, dessen spezielle Verfahrensparameter hohe Fluessigausbeuten ermoeglichen. Hohe Aufheizraten, verbunden mit kurzen Verweilzeiten, werden mit stationaeren Wirbelbettreaktoren erzielt die gegenwaertig vorwiegend fuer die Flash-Pyrolyse von Biomasse eingesetzt werden. Im `Hamburger Verfahren` haben sich Wirbelbettreaktoren im Bereich der Kunststoffpyrolyse bewaehrt. Daher wurde in Zusammenarbeit mit der Universitaet Hamburg und finanzieller Foerderung der Bundesstiftung Umwelt eine Flash-Pyrolyseanlage fuer Biomasse gebaut: In dieser Arbeit werden erste Versuchsreihen, Massenbilanzen und Oelanalysen aus der Pyrolyse von

  8. Numerical simulation and modeling of the unsteady flow in turbomachinery; Numerische Simulation und Modellierung der instationaeren Stroemung in Turbomaschinen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eulitz, F.

    2000-04-01

    The present work is devoted to the development of a computational technique for the Reynolds-averaged, time-resolved simulation of the undsteady, viscous flow in turbomachinery. After identification of model criteria, a novel turbulence and transition model, based on the extension of a one-equation turbulence model, is derived in order to incorporate the Reynolds-averaged effects of boundary-layer transition in unsteady turbomachinery flow. Preserving low numerical dissipation and dispersion errors, the explicit time integration method is accelerated through a time-consistent two-grid approach to allow for an efficient use of parallel computers. The model development is carefully assessed by considering various test cases of steady and unsteady turbine flow with various transition modes or of transonic channel flow with self-excited shock-oscillation. The application of the computational technique is demonstrated for the case of a single-stage, transonic compressor component and of a three-stage low-pressure turbine at low Reynolds-number operation. (orig.) [German] In dieser Arbeit wird ein numerisches Verfahren zur zeitgenauen Simulation der instationaeren, reibungsbehafteten Stroemung in Turbomaschinen auf Grundlage der Reynolds-gemittelten Navier-Stokes-Gleichungen entwickelt. Nach Aufarbeitung der Modellierungsanforderungen wird basierend auf einem Eingleichungsturbulenzmodell ein neuartiges Turbulenz- und Transitionsmodell abgeleitet, mit dem verschiedene Transitionsmoden der instationaeren Turbomaschinenstroemung in ihrer Reynolds-gemittelten Wirkung beschrieben werden koennen. Durch einen zeitkonsistenten Zweigitter-Ansatz wird die Zeitintegration fuer Navier-Stokes-Simulationen auf Parallelrechnern unter Wahrung geringer numerischer Phasen- und Amplitudenfehler beschleunigt. Die Entwicklung wird an einer Reihe von Testfaellen, zur stationaeren und instationaeren Turbinenstroemung mit unterschiedlicher Grenzschichttransition oder zur transsonischen

  9. Potential and possibilities of supplying energy from biomass and biogas; Potentiale und Moeglichkeiten der Energiebereitstellung durch Biomasse und Biogas

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sonnenberg, H. [Bundesforschungsanstalt fuer Landwirtschaft, Braunschweig (Germany). Inst. fuer Betriebstechnik; Weiland, P.; Ahlgrimm, H.J. [Bundesforschungsanstalt fuer Landwirtschaft (FAL), Braunschweig (Germany). Inst. fuer Technologie

    1998-06-01

    Agriculture`s potential contribution to the energy supply of the ``town of the future`` through the conversion of biomass to energy, including biogas production, is a rather modest one. Supposing that the share of total renewable energy in Germany`s primary energy demand rises to approximately 4%, then the proportion of biomass from biotic raw materials especially produced for the purpose will at the most make up an eighth of this amount. Beyond this, biomass is burdened with other drawbacks such as low supply efficiency, limited availability, and weather-dependent reliability. On the other hand, biomass is well suited for conversion to solid, liquid, and gaseous fuels, including inexpensive ones with low energy density (solid fuels), mostly used for stationary heating applications, as well as more expensive ones such as liquid fuels with a high energy density for mobile applications in the automotive sector. Thanks to its capacity to regenerate, biomass is an inexhaustible resource. Moreover, its natural life cycle has a small impact on the environment. [Deutsch] Der Beitrag, den die Landwirtschaft durch energetische Nutzung von Biomasse, z.B. auch mit der Erzeugung von Biogas, zur Energieversorgung der `Stadt der Zukunft` leisten kann, nimmt sich bescheiden aus. Wird erwartet, dass innerhalb des naechsten Jahrzehnts der Anteil regenerativer Energien insgesamt auf etwa 4% des Primaerenergie-Verbrauchs Deutschlands ansteigen koennte, so duerfte Biomasse als speziell zur Energiegewinnung angebaute nachwachsende Rohstoffe mit bestensfalls 0,5 Prozentpunkten daran beteiligt sein. Es beduerfen darueber hinaus auch Nachteile, wie geringe Bereitstellungseffizienz, beschraenkte Verfuegbarkeit und witterungsabhaengige Zuverlaessigkeit, der Beachtung. Die Biomasse kann jedoch mit Erfolg in feste, fluessige und gasfoermige Energietraeger konvertiert werden, sowohl in preiswerte mit geringer Energiedichte (Festbrennstoffe) fuer bevorzugt stationaeren Heizungs-Einsatz als auch

  10. Comparison of methods for calculating the influence of asymmetry in strip and plate rolling

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pawelski, H. [SMS Demag AG, Entwicklung, Umformtechnik, Duesseldorf (Germany)

    2000-12-01

    den Zonen hoher Formaenderungsgeschwindigkeit bei der stationaeren FEM uebereinstimmt. Die Ergebnisse einer Parameterstudie mit stationaerer FEM werden als Zusammenhang zwischen dimensionlosen Kenngroessen dargestellt. Abschliessend erfolgt eine vergleichende Bewertung der verschiedenen Methoden. (orig.)

  11. Verification of the code DYN3D/R with the help of international benchmarks

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grundmann, U.; Rohde, U.

    1997-10-01

    Different benchmarks for reactors with quadratic fuel assemblies were calculated with the code DYN3D/R. In this report comparisons with the results of the reference solutions are carried out. The results of DYN3D/R and the reference calculation for the eigenvalue k{sub eff} and the power distribution are shown for the steady-state 3-dimensional IAEA-Benchmark. The results of NEACRP-Benchmarks on control rod ejections in a standard PWR were compared with the reference solutions published by the NEA Data Bank. For assessing the accuracy of DYN3D/R results in comparison to other codes the deviations to the reference solutions are considered. Detailed comparisons with the published reference solutions of the NEA-NSC Benchmarks on uncontrolled withdrawal of control rods are made. The influence of the axial nodalization is also investigated. All in all, a good agreement of the DYN3D/R results with the reference solutions can be seen for the considered benchmark problems. (orig.) [Deutsch] Verschiedene Benchmarks fuer Reaktoren mit quadratischen Brennelementen wurden mit dem Code DYN3D/R berechnet. In diesem Bericht erfolgen Vergleiche mit den Ergebnissen der Referenzloesungen. Die Ergebnisse von DYN3D/R und der Referenzrechnung fuer Eigenwert k{sub eff} und Leistungsverteilung des stationaeren 3-dimensionalen IAEA-Benchmarks werden dargestellt. Die Ergebnisse der NEACRP-Benchmarks fuer die Auswuerfe von Steuerstaeben in einem typischen DWR werden mit den von der NEA Data Bank veroeffentlichten Referenzloesungen verglichen. Zur Einschaetzung der Genauigkeit der DYN3D/R Resultate im Vergleich zu anderen Rechenprogrammen werden die Abweichungen zu den Referenzloesungen betrachtet. Detaillierte Vergleiche mit den Referenzloesungen erfolgen fuer die NEA-NSC Benchmarks zum unkontrollierten Ausfahren von Steuerstaeben. Dabei wird der Einfluss der axialen Nodalisierung untersucht. Insgesamt wird eine gute Uebereinstimmung der DYN3D/R Resultate mit den Referenzloesungen fuer die

  12. Mobile robots for use in nuclear facilities; Mobile Roboter fuer kerntechnische Anlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haferkamp, H. [Inst. fuer Werkstoffkunde, Univ. Hannover (Germany); Bach, F.W. [Inst. fuer Werkstoffkunde, Univ. Hannover (Germany); Seevers, J. [Inst. fuer Werkstoffkunde, Univ. Hannover (Germany)

    1995-10-01

    The radiation exposure encountered in revisions and demolitions of some areas of nuclear facilities requires the use of remotely operated technical systems in order to avoid the personnel being exposed in the course of such work. The main activities conducted within such areas include inspecting, measuring, cleaning, cutting, and handling. The Institute for Materials Research (IW) of th University of Hannover, with its twenty years of experience in basic and application-oriented research and development in the field of thermal cutting, especially in plasma fusion cutting, and ten years of development of remotely operated handling systems, offers its services as a partner in solving these problems in nuclear plants. Besides stationary systems, IW has developed also mobile robots and manipulators able to move largely autonomously under remote control within a certain area. (orig.) [Deutsch] Die Revision und der Rueckbau von kerntechnischen Anlagen erfordern aufgrund der Strahlenexposition in einigen Bereichen fernbedienbare technische Systeme, so dass das Personal beim Verrichten von Taetigkeiten strahlungstechnisch nicht belastet wird. Die Aufgaben innerhalb solcher Bereiche sind im wesentlichen inspizieren, messen, reinigen, schneiden und handhaben. Das Institut fuer Werkstoffkunde (IW) der Universitaet Hannover mit seiner nunmehr zwanzigjaehrigen Erfahrung aus der Grundlagen- und anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der thermischen Trenntechnik, insbesondere der Plasmaschmelzschneidtechnik, sowie der seit zehn Jahren betriebenen Entwicklung von fernbedienbaren Handhabungssystemen bietet sich als Partner fuer die Loesung dieser Aufgaben in kerntechnischen Anlagen an. Neben der Ausfuehrung von stationaeren Systemen wurden am IW mobile Roboter und Manipulatoren entwickelt, die sich fernbedient weitgehend autonom in einem bestimmten Bereich bewegen koennen. (orig.)

  13. Image processing in radiology; Bildverarbeitung in der Radiologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dammann, F. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. fuer Radiologische Diagnost

    2002-05-01

    Medical imaging processing and analysis methods have significantly improved during recent years and are now being increasingly used in clinical applications. Preprocessing algorithms are used to influence image contrast and noise. Three-dimensional visualization techniques including volume rendering and virtual endoscopy are increasingly available to evaluate sectional imaging data sets. Registration techniques have been developed to merge different examination modalities. Structures of interest can be extracted from the image data sets by various segmentation methods. Segmented structures are used for automated quantification analysis as well as for three-dimensional therapy planning, simulation and intervention guidance, including medical modelling, virtual reality environments, surgical robots and navigation systems. These newly developed methods require specialized skills for the production and postprocessing of radiological imaging data as well as new definitions of the roles of the traditional specialities. The aim of this article is to give an overview of the state-of-the-art of medical imaging processing methods, practical implications for the ragiologist's daily work and future aspects. (orig.) [German] Die medizinische Bildverarbeitung hat in den vergangenen Jahren erhebliche Fortschritte erzielt. Sie findet jetzt - vorwiegend auf der Basis radiologischer Methoden - zunehmend Verwendung in der klinischen Praxis. Von der ersten Aufbereitung der digitalen Bilddaten bis zur Endverwendung ist eine Folge aufeinander aufbauender Arbeitsbereiche differenzierbar. Bei der Vorverarbeitung werden Filter zur Beeinflussung von Kontrast oder Rauschen eingesetzt. Mittels Segmentierung koennen interessierende Strukturen aus dem Bild herausgeloest werden. Solche Strukturen lassen sich mit automatisierten Quantifizierungsverfahren analysieren. Die Registrierung dient der anatomiegerechten Ueberlagerung unterschiedlicher oder gleicher Untersuchungsmethoden. Zur

  14. Solar battery powered bicycle lamp SKL050. Final report; Solar/Akkufahrradleuchte SKL050. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lang, O.

    2001-06-01

    der Entwicklung sollte auch der Kostenaspekt durch weitgehend automatisierte Montageschritte beruecksichtigt werden, um einen End-Verkaufspreis von DM 129,- nicht zu ueberschreiten. Nach Abschluss der Arbeiten konnten die genannten Ziele weitgehend erreicht werden. Lediglich die Detailkonstruktion des Gehaeuses und abschliessende Pruefungen (TUeV, GS etc.) sind noch von einem vorhandenen Industriepartner aus der Fahrradbranche durchzufuehren. Dieser plant auch die Verwertung des Produktes SKL050 in Lizenz. Ausser dem Endprodukt SKL050 sind auch wichtige Ergebnisse zur automatisierten Herstellung von Klein-Solarmodulen gesammelt worden, die in zukuenftige Produkte der SOLARC GmbH einfliessen. (orig.)

  15. Detection of chemicals in the sea - phase 2. Acustic technique for localization of sunken pollutants. Final report; Chemikaliennachweis im Meer - Phase 2. Teilvorhaben: Akustisches Verfahren zur Auffindung gesunkener Schadstoffe. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mellert, V.; Harms, H.; Matuschek, R.

    2001-08-24

    Sensor. Neben Modellmessungen in einem Labortank wurden Freifeldmessungen mit einer der chemischen Kontamination vergleichbaren, jedoch ungefaehrlichen Substanz durchgefuehrt. In beiden Faellen konnte der Nachweis der Veraenderung der akustischen Uebertragung durch eine Kontamination einer duennen Schicht auf der Sedimentoberflaeche nachgewiesen werden. Die beobachteten Effekte koennen mit Computerprogrammen zur numerischen Simulation der akustischen Wellenausbreitung verifiziert werden. Der Prototyp des zweiteiligen Detektorsystems besteht aus einem separat auszusetzenden, autarken akustischen Transponder und einem mit einem Hydrophonarray bestueckten akustischen Sensor, der auf einem ROV (remotely operated vehicle) oder in einem stationaeren Traegerrahmen montiert werden kann. Die zum Einsatz kommenden Hydrophone stellen dabei eine voellige Eigenentwicklung dar, die eine optimale Fremdschallabschirmung erlaubt. Neben dem mobilen Einsatz dieses Messsystems auf einem Schiff ist auch der stationaere Betrieb z.B. in gefaehrdeten Hafenbereichen oder Flusslaeufen denkbar, bei dem eine permanente Ueberwachung der Bodenbeschaffenheit des Sedimentes gefordert ist. Das System kann ohne besondere Zusatzentwicklung fuer diese Aufgabe umgeruestet werden. (orig.)

  16. Effects of rotating stall and surge on the first rotor blade row in a six stage industrial axial flow compressor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eisenberg, B.; Thomas, P.; Turanskyj, L.

    1995-12-31

    eine Veraenderung der Wellenschwingungssignale beobachtet. Der Kompressor besitzt ein relativ kleines `Rotating-Stall`-Gebiet unterhalb von 50% Drehzahl. Dehnungsmessungen zeigen ein vergleichsweise geringes Spannungsniveau beim Pumpen und `Rotating-Stall` in der 1. Schaufelreihe. Neben stationaeren Messungen werden auch Untersuchungen bei transienten Hoch- und Auslaufvorgaengen fuer unterschiedliche Drosselstellungen des Kompressors praesentiert. (orig.)

  17. Betterment of waterinjection in gas turbines. Final report; Verbesserung der Gemischbildung bei der Wassereinspritzung in Gasturbinen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grimmler, S.; Kaiser, E.; Priber, H.J.

    1997-06-30

    The introduction of NO{sub x} values in exhaust gases is possible by means of the injection of water into the combustion chamber. This method, used to stationary, oil-fired gas turbines, is connected with an increasing of the power and a decreasing of the degree of efficiency. The key to minimize the disadvantages of the `wet` method in comparison with the `dry` method of NO{sub x} reduction, which is the state of the art in the field of gasfired gas turbines, is the improved mixture generation by means of so-called concentric double twist nozzles allowing oil and water to be atomized separately. This type of nozzle is an advantageous alternative to the expensive emulsifying technique and to the use of two nozzles having spray directions crossing each other and, therefore, having a smaller mixture path to be available. Double twist nozzles have been developed, designed, manufactured and proven. They were evaluated with the criterions of spray cone angle, averages of droplet diameters, droplet velocities, droplet distributions and the behaviour of mixture in case of the concentric atomization of two liquids. The influence of a turbulent flow of cold air, operating similarly to a combustion chamber, to the mixture range directly behind the outlets of the nozzles was determined by means of the laser-induced fluorescence. (orig.) [Deutsch] Die NC{sub x}-Senkung durch Wassereinspritzen, verbunden mit Leistungssteigerung und verringertem Wirkungsgrad, wird bei stationaeren, oelgefeuerten Gasturbinen angewendet. Der Schluessel fuer die Verringerung der Nachteile gegenueber dem trockenen Weg der NO{sub x}-Senkung, der bei den gasgefeuerten Gasturbinen Stand der Technik ist, liegt in der besseren Gemischbildung von getrennt zerstaeubtem Oel und Wasser mit konzentrischen Doppeldrallduesen. Diese Bauart ist eine vorteilhafte Alternative gegenueber der aufwendigen Emulsionstechnik sowie zwei Duesen mit sich kreuzenden Spruehrichtungen und damit geringerem zur Verfuegung

  18. {sup 1}H-MR spectroscopy in anorexia nervosa. Reversible cerebral metabolic changes; {sup 1}H-MR-Spektroskopie bei Anorexia nervosa: Reversible zerebrale Metabolitenaenderungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moeckel, R.; Schlemmer, H.P.; Becker, G.; Koepke, J.; Georgi, M. [Heidelberg Univ. (Germany). Inst. fuer Klinische Radiologie; Gueckel, C.; Goepel, C.; Schmidt, M. [Zentralinstitut fuer Seelische Gesundheit, Mannheim (Germany). Klinik fuer Kinder- und Jugendpsychiatrie; Hentschel, F. [Zentralinstitut fuer Seelische Gesundheit, Mannheim (Germany). Neuroradiologie

    1999-04-01

    Purpose: By using localized {sup 1}H-MR spectroscopy in the brain of patients with anorexia nervosa we wanted to verify our preliminary results and to look for a reversibility of the metabolic changes under therapy. Methods: In 22 patients and 17 healthy volunteers (11 follow-up examinations) single voxel {sup 1}H-MR spectroscopy (TE=50 ms, TM=30 ms, TR=1500 ms, voxel (2 cm){sup 3}, acq.: 256) was used in two different localizations (thalamus and parieto-occipital region). The first examination of the patients was performed before therapy, the follow-up examination at the end of therapy. Results: In both regions of the brain we found a statistically significant elevation of the Cho/Cr-ratio in comparison to normal controls. The follow-up examinations revealed reversibility of the metabolic changes under successful therapy. Conclusion: {sup 1}H-MR spectroscopy reveals metabolic changes in the brain of patients with anorexia nervosa, which are reversible under successful therapy. These metabolic changes can be conclusively explained using a biochemical model. (orig.) [Deutsch] Ziel: Im Rahmen dieser weiterfuehrenden Studie sollten die bisherigen Ergebnisse der lokalisierten {sup 1}H-MR-Spektroskopie des Gehirns an Patienten mit Anorexia nervosa verifiziert werden. Weiter sollte ueberprueft werden, ob die von uns nachgewiesenen metabolischen Veraenderungen unter Therapie reversibel sind. Methode: Die {sup 1}H-MR-Spektren wurden bei 22 Patientinnen und 17 Probanden (11 Verlaufskontrollen) in Einzelvolumentechnik (TE=50 ms, TM=30 ms, TR=1500 ms, Voxel: (2 cm){sup 3}, Acq.: 256) in zwei unterschiedlichen Hirnregionen (Thalamus, parieto-okzipitale Region) durchgefuehrt. Die erste Untersuchung der Patienten erfolgte bei Aufnahme und die Verlaufskontrolle zum Abschluss der stationaeren Behandlung. Ergebnisse: Bei den Patienten wurde in beiden Hirnregionen ein statistisch signifikant erhoehter Wert fuer das Cho/Cr-Verhaeltnis im Vergleich zu dem Normalkollektiv nachgewiesen

  19. Solid propellant extinction by laser pulse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Novozhilov, B.V. [Russian Academy of Science, Moscow (Russian Federation). Inst. of Chemical Physics; Zanotti, C.; Giuliani, P. [Istituto per la Tecnologia dei Materiali e dei Processi Energetici TeMPE - C.N.R., Milano (Italy)

    2000-12-01

    The possibility to generate a combustion transient of a composite AP.HTPB/86.14 propellant, burning under steady state conditions, was experimentally demonstrated by using a CO{sub 2} laser energy pulse. The experimental results point out that the burning propellant behavior can be defined by the curves separating, for every operating pressure, the continuous burning from the extinction solutions. In this paper, a simplified theoretical approach gives a phenomenological explanation of the energy pulse effect on the combustion process and the consequent burning propellant response after the deradiation transient. In the framework of this study the extinction condition is formulated in terms of the minimum temperature that causes the burning propellant to quench at the Pressure Deflagration Limit. The proposed theoretical work is aimed, first of all, to determine the critical radiant flux values, for different operating pressures, below which the burning propellant extinction is never achieved even if the laser pulse duration tends to infinity. Then, the extinction boundaries are defined choosing two different approximate approaches that take into account the ratio between the condensed phase relaxation time and the radiant energy pulse duration. Two limit cases, defined as slow/fast interaction of the radiant energy with the combustion process, can be used to describe the burning propellant extinction phenomena, and the results of this work indicate that the general trend of the computed boundary limits reproduces the experimental data. (orig.) [German] Mit einem CO{sub 2}-Laser wurde die Moeglichkeit demonstriert, einen Uebergangszustand der Verbrennung eines Komposit-Treibstoffes AP.HTPB/86.14 zu erzeugen, der unter stationaeren Bedingungen brannte. Die experimentellen Ergebnisse zeigen auf, dass das Verbrennungsverhalten durch die Kurven bestimmt werden kann, die fuer jeden Arbeitsdruck die kontinuierlichen Verbrennungsloesungen von den Ausloeschloesung trennen

  20. Multiple electronic permanent turbogenerator for turbine engines of the 90th. Final report; MED-Turbogeneratoren fuer Stroemungskraftmaschinen der 90er Jahre. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reiner, G.

    1997-12-01

    ] Derzeitiger Stand von Forschung und Technik: Ueblicherweise werden Generatoren ueber ein Untersetzungsgetriebe an schnellaufende Gasturbinen angekoppelt. Dabei muss die Drehzahl der Gasturbine unabhaengig von der Lastanforderung konstant und starr an die Netzfrequenz gekoppelt bleiben. Im Teillastbereich sinkt der Wirkungsgrad der Gasturbine erheblich. Begruendung/Zielsetzung der Untersuchung: Mit dem Vorhaben sollen die Machbarkeit und die Funktionstuechtigkeit eines direkt an die schnellaufende Antriebsturbine gekoppleten Turbogenerators (TG) in Multipler-Elektronik-Dauermagnet (MED)-Bauweise nachgewiesen werden und die Voraussetzungen fuer den Bau von Prototypen in der Groessenklasse 20 kW bis 100 kW sowie 100 kW bis 1 MW geschaffen werden. Methode: Voruntersuchung, Auslegung, Berechnung und Konstruktion eines 40 kW und 400 kW (MED)-Turbogenerators. Herstellung und Inbetriebnahme jeweils eines Funktionsmusters. Herstellung bzw. Beschaffung sowie Aufbau erforderlicher Pruefeinrichtungen. Experimenteller Nachweis der Zieldaten. Ergebnis: Es wurden 3 Funktionsmuster mit Leistungselektronik und erforderlicher Peripherie hergestellt, am Pruefstand vermessen und getestet. Die projektierten Daten Nenndrehzahl, Nennspannung und Nennleistung konnten experimentell nachgewiesen werden. Schlussfolgerungen/Anwendungsmoeglichkeiten: Der MED-Turbogenerator ermoeglicht eine kompakte Bauweise (Gewichts- und Volumenvorteile), die direkte Kopplung auf die Welle der Antriebsturbine (hoher Wirkungsgrad; Untersetzungsgetriebe entfaellt; Geraeuschminimierung) sowie in Verbindung mit einem Stromrichter eine konstante Netzfrequenz unabhaengig von der Drehzahl der Antriebsturbine. Insgesamt kann, verglichen mit konventioneller Technik, eine um 3-5% verbesserte Brennstoffausnutzung erwartet werden. Die Anwendung des TG kann sowohl in stationaeren Stromerzeugungsanlagen und Anlagen zur dezentralen Kraft/Waermekopplung als auch mobil fuer den elektrischen Antrieb schwerer Lkws und Omnibusse erfolgen

  1. AG TURBO, TURBOTECH II - the influence of periodic unsteady inlet flow conditions on the transition behavior of compressor cascades. Final report; AG TURBO, TURBOTECH II: Vorhaben 1.134 - Optimierung des Stroemungsverhaltens von Verdichtergittern mit CDA-Profilierung. Der Einfluss periodisch instationaerer Zustroemung auf das Transitionsverhalten von Verdichtergittern. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fottner, L.; Teusch, R.; Kampitsch, M.

    2000-09-01

    einer modernen kostenorientierten Schaufelauslegung wird versucht, durch Optimierung der Schaufelprofile unter Beruecksichtigung der obengenannten instationaeren Effekte bei gleichbleibendem Wirkungsgrad und Leistungsverhalten die aerodynamische Schaufelbelastung zu erhoehen, wodurch eine Reduzierung der Schaufelzahl und damit eine kompaktere Bauweise mit geringerem Gewicht ermoeglicht wird. Das Resultat einer diese Effekte beruecksichtigenden Optimierung ist ein aeusserst komplexes, hochgradig dreidimensionales und instationaeres Stroemungsfeld, das hohe Anforderungen an die numerischen Auselgungsverfahren stellt. Primaeres Ziel dieser Arbeit war, durch eine detaillierte Untersuchung des instationaeren Stroemungsverhaltens um Verdichterschaufeln mit CDA-Profilierung unter dem Einfluss von Nachlaufdellen stromaufliegender Schaufelreihen einen tieferen Einblick in die physikalischen Vorgaenge innerhalb der Schaufelgrenzschicht zu ermoeglichen und mit Hilfe der experimtellen Daten instationaere numerische Verfahren zu validieren. Fuer die beiden untersuchten Verdichtergitter V110 und V111 wurde bei niedriger Zustroem-Reynoldszahl eine bis zu 20%-ige Verlustreduzierung und bei hoher Reynoldszahl ein bis zu 30%-iger Verlustanstieg gegenueber dem stationaeren Fall verzeichnet. Die Nachrechnung der experimentellen Ergebnisse mit dem instationaeren Reynolds-gemittelten Navier-Stokes-Verfahren TRACE{sub U} mit Transitionsmodellierung lieferte sehr gute Ergebnisse. Desweiteren wurden Hinweise fuer eine zukuenftige, die instationaeren Effekte beruecksichtigende Schaufelauslegung erteilt. (orig.)

  2. Control concepts for integration of alternative supply generation systems in local energy supply grids taking specially into account systems stability; Regelungstechnische Konzepte zur Integration alternativer Erzeugungsanlagen in lokale Energieversorgungsnetze unter besonderer Beruecksichtigung der Systemstabilitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    La Seta, P.

    2007-03-26

    synchronous generators and a wind power farm consisting of two wind turbines. The simulation results demonstrate the flexibility of the entire control system and the efficiency of the new stabilisation method. [German] Bei der Entwicklung zukuenftiger Elektroenergiesysteme werden lokale, alternative Energieerzeugungsanlagen eine entscheidende Rolle spielen. Die Nutzung von erneuerbaren Primaerenergiequellen fuer die Erzeugung elektrischer und thermischer Energie hat als spezifische Vorteile die Verringerung oder Beseitigung der Brennstoffkosten und der Kosten fuer die CO{sub 2}-Emission. Aufgrund hoher spezifischer Investitionskosten ist jedoch der Preis einer Kilowattstunde aus alternativer Erzeugung noch sehr hoch [41]. Deshalb ist die Erzeugung elektrischer Energie aus erneuerbaren Energiequellen im Vergleich zur Nutzung traditionellen Energiequellen noch nicht im vollen Umfang wettbewerbsfaehig, dies wird sich jedoch sehr bald aendern. In der vorliegenden Arbeit wurde dazu eine vollstaendige Regelung fuer eine doppelt gespeiste ASM entworfen, die eine Verbesserung der dynamischen und transienten Stabilitaet gewaehrleistet. Sie beruht auf den Maschinengleichungen und besteht aus verschiedenen Regelkreisen, die die Arbeitsbedingungen anhand externer Kenngroessen bestimmen. Dabei wird als optimale Regelstrategie die Erzeugung der jeweils maximal erlaubten Leistung aus dem Wind zu Grunde gelegt, nicht der optimale Arbeitspunkt des gesamten Netzes. Die Gewaehrleitung der transienten Stabilitaet der doppelt gespeisten ASM war ein Schwerpunkt dieser Arbeit. Es konnte ein neues Verfahren zur Verbesserung der transienten Stabilitaet entwickelt werden, dass in dieser Arbeit vorgestellt wurde [29]. Dieses besteht in der Stuetzung der Spannung am Zwischenkreis des Rotorumrichters waehrend und kurz nach dem Kurzschlusse durch eine am Zwischenkreis angeschlossene externe Spannungsquelle. Eine Untersuchung basierend auf der stationaeren Drehmoment-Schlupf-Kennlinie vor dem

  3. Low-frequency variability of meridional transport in the divergence zone of the North Atlantic subtropical and subpolar gyres. The WOCE section A2; Niederfrequente Variabilitaet meridionaler Transporte in der Divergenzzone des nordatlantischen Subtropen- und Subpolarwirbels. Der WOCE-Schnitt A2

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lorbacher, K.

    2000-07-01

    therefore the sum of the three components and their compensatory components, respectively, at every point of the area integral of the mass transport. (orig.) [German] Im noerdlichen Nordatlantik ist es mit den hydrographischen Daten von sieben Realisierungen des sogenannten '48 N'-Schnitts, der das Seegebiet zwischen dem Englischen Kanal und den Neufundlandbaenken vollstaendig erfasst, erstmals moeglich, niederfrequente, klimarelevante Aenderungen der grossskaligen Zirkulation und deren integrale Kenngroessen, wie die advektiven Transporte von Masse (Volumen), Waerme und Suesswasser, alleine an Hand von hydrographischen Beobachtungen zu beschreiben und zu quantifizieren. Der analysierte Datensatz besteht aus fuenf Realisierungen des - im World Ocean Circulation Experiment (WOCE) als A2 bezeichneten - transatlantischen Schnittes in den Jahren 1993, 1994, 1996, 1997 und 1998 und aus zwei frueheren Aufnahmen im April der Jahre 1957 und 1982. Die Realisierungen in den 90er-Jahren wurden zur gleichen Jahreszeit durchgefuehrt (Mai-Juli) mit Ausnahme der Reise im Oktober 1994. Der WOCE-Schnitt A2 liegt in der Divergenzzone des nordatlantischen windgetriebenen Subtropen- und des, hinsichtlich des Antriebs, komplexeren Subpolarwirbels. Im zentralen Neufundland- und Westeuropaeischen Becken verlaeuft er einige Grad suedlich des Nulldurchgangs der z-Komponente der Rotation des Windschubs (curl{sub z}{tau}). Im Westen quert der WOCE-Schnitt A2 die Hauptstromachse des Randstromsystems senkrecht. Dieser quasi-zonale hydrographische Schnitt erfasst demnach alle wesentlichen grossskaligen Zirkulationselemente im noerdlichen Nordatlantik, die einen bedeutenden Beitrag zur Ozeanzirkulation auf der globalen Skala - der meridionalen Overturningzirkulation (MOC) - liefern. Der absolute Transport entspricht der Summe der drei Antriebsterme einer quasi-stationaeren, grossskaligen Stroemung - der ageostrophischen Ekman-Komponente und den zwei geostrophischen Komponenten: Der