WorldWideScience

Sample records for ausgewaehlte aquatische organismen

  1. Toxicity of environmental chemicals and their mixtures to selected aquatic organisms. Behaviour, development and biochemistry; Toxizitaet von Umweltchemikalien und deren Mischungen auf ausgewaehlte aquatische Organismen. Verhalten, Entwicklung und Biochemie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kienle, Cornelia

    2009-04-28

    In this work, the effects of various single substances (pesticides and metals) as well as binary mixtures of them on zebrafish (Danio rerio) embryos and larvae were assessed on biochemical, developmental, and organism levels. The influence of oxygen depletion on the toxicity of substances was included as an additional interacting factor. To analyse complex interactions, the predator-prey behaviour between zebrafish and chironomid larvae (Chironomus riparius) was investigated. Another aspect of this work were studies on complex mixtures of hydrocarbons such as the water accommodated fraction of crude oil, and their effects on the behaviour of marine amphipods (Corophium volutator), as well as semi-field experiments with freshwater amphipods (Gammarus pulex). My investigations showed that effects of various substances in environmentally relevant concentration ranges are exerted on different levels of biological organisation, both in amphipods and fish. It could be shown that abiotic parameters modify the effects of pollutants. When investigating mixtures of substances with similar or different modes of action, additivity occurred in the majority of cases which usually were consistent for all investigated parameters (enzyme activity, locomotor activity, developmental impairment, mortality). Effects of the neurotoxic insecticide chlorpyrifos on the interactions between fish and chironomids could be detected in environmentally relevant concentration ranges. The effects of the water accommodated fraction of crude oil which represents a great risk for aquatic organisms in costal habitats were displayed by alterations in the behaviour of the marine amphipod Corophium volutator. For a continuous monitoring of water quality in monitoring stations, the resident amphipod Gammarus pulex proved to be a suitable and relevant test organism, as it responds sensitive to complex mixtures of pollutants in surface waters. In summary, behavioural parameters proved to be integrative, relevant and sensitive parameters for the different research topics/questions in the present work, and can also be recommended to be used to analyse interspecific interactions. To judge on the effects of pollutants on aquatic organisms in the environment, abiotic parameters as well as mixtures of pollutants should be included. Additionally, biochemical measurements as well as behavioural tests are important, to adequately assess the toxicity of pollutants. Therefore, for an integrated understanding of the effects of chemicals on aquatic organisms, a battery of different methods as well as more realistic exposure scenarios should be taken into account. (orig.)

  2. Platform Groene grondstoffen, werkgroep 1: duurzame productie en ontwikkeling van biomassa, deelpad: Aquatische biomassa

    NARCIS (Netherlands)

    Reith, H.; Steketee, J.; Brandenburg, W.A.; Sijtsma, L.

    2006-01-01

    Het deelpad Aquatische Biomassa heeft een sterke internationale dimensie. Wereldwijd bestaat een groeiende belangstelling voor het aquatisch milieu (denk hierbij aan waterplanten, zoutwaterlandbouw, micro-algen en zeewieren) als leverancier van voedsel, grondstoffen en energie. Daarnaast is er grote

  3. Aquatische biomassa, het verwaarden van waterige reststromen op lokaal niveau

    NARCIS (Netherlands)

    Huurman, Sander; Weide, van der R.Y.

    2015-01-01

    Het verwaarden van lokaal geproduceerde waterige reststromen door middel van aquatische biomassa is onderdeel van de PPS Kleinschalige bioraffinage (WP5). In dit deelrapport is een overzicht van een aantal in Nederland aanwezige waterige reststromen weergegeven. Een aantal van deze reststromen is in

  4. Een nieuw reactorconcept voor slibreductie met aquatische wormen

    NARCIS (Netherlands)

    Hendrickx, T.L.G.; Elissen, H.J.H.; Temmink, B.G.; Buisman, C.J.N.

    2007-01-01

    De behandeling van afvalwater resulteert in de productie van enorme hoeveelheden zuiveringsslib. In Nederland wordt dit slib voornamelijk verbrand. Een biologische aanpak voor het verminderen van de hoeveelheid slib die moet worden getransporteerd en verwerkt is de predatie door aquatische wormen. T

  5. Effect van toepassing effectieve micro-organismen in de akkerbouw

    NARCIS (Netherlands)

    Slabbekoorn, J.J.; Dekker, P.H.M.

    2009-01-01

    Op de PPO-locatie Westmaas is in een driejarig project onderzoek uitgevoerd naar het perspectief van de toepassing van effectieve micro-organismen (EM) in de akkerbouw. De EM zijn toegevoegd aan kippenmest en compost en gespoten op het veld. Ze versnellen de afbraak van de organische stof uit mest

  6. Herziening van de status van quarantaine organismen : zijn Liriomyza trifolii en Liriomyza huidobrensis nog wel quarantainewaardig?

    NARCIS (Netherlands)

    Westerman, E.; Boertjes, B.C.; Oude Lansink, A.G.J.M.; Balk-Theuws, L.W.

    2005-01-01

    Overheid en bedrijfsleven willen voor twee specifieke organismen, Lyriomyza trifolii (Floridamineervlieg) en Lyriomyza huidobrensis (Nerfmineervlieg) een duidelijk beeld krijgen van de quarantainewaardigheid en de consequenties van het voorkomen op de quarantainelijst. Hiertoe is een Pest Risk Analy

  7. Fate of the estrogen nonylphenol in river sediment: availability, mass transfer and biodegradation

    NARCIS (Netherlands)

    Weert, de J.P.A.

    2009-01-01

    Veel riviersedimenten zijn in het verleden verontreinigd geraakt met estrogene verbindingen, die toxische effecten kunnen veroorzaken op aquatische organismen, zoals de vervrouwlijking van mannelijke vissen. Een van deze estrogene verbindingen is nonylfenol (NP). Nonylfenol is een organische

  8. Een vat vol organismen

    NARCIS (Netherlands)

    Vuuren, van A.M.

    2010-01-01

    Een laag melkvetgehalte, dunne mest, een lage voeropname en klauwproblemen bij melkvee worden te gemakkelijk toegeschreven aan stoornissen in de pens. Ook het advies om dan ‘prik’ bij te voeren is een te eenvoudige voorstelling van zaken bij het ontstaan van fermentatiestoornissen.

  9. Investigations on the bioavailability of traffic-related platinum group elements (PGE) to the aquatic fauna with special consideration being given to palladium; Untersuchungen zur Bioverfuegbarkeit Kfz-emittierter Platingruppenelemente (PGE) fuer die aquatische Fauna unter besonderer Beruecksichtigung von Palladium

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sures, B.; Thielen, F.; Zimmermann, S. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Zoologisches Inst.

    2002-07-01

    The uptake and accumulation of the traffic-related platinum group elements (PGE) Pt, Pd and Rh by the aquatic fauna was investigated. Zebra mussels, eels and barbels were maintained in water containing either road dust or ground catalytic converter material. Following the exposure, samples of fish liver and kidney, as well as the soft tissues of the mussels, were analysed. Our results revealed that all three catalytic noble metals were accumulated by aquatic organisms. The highest bioavailability was found for Pd, followed by Pt and Rh. The concentration factor of Pd for Dreissena polymorpha was 5 times higher compared with Pb and only 6 times lower than the essential element Cu. With regard to the increasing emission of Pd the level of this metal has to be monitored very carefully in the environment. (orig.) [German] Die Aufnahme und Anreicherung der Kfz-buertigen Platingruppenelemente (PGE) Pt, Pd und Rh durch aquatische Tiere wurde an Dreikantmuscheln, Aalen und Barben untersucht. Hierzu wurden die Testorganismen in Wasser mit Strassenstaub einer stark befahrenen Strasse oder mit zerriebenem Autokatalysatormaterial ueber mehrere Wochen exponiert und anschliessend Leber und Niere der Fische sowie das Weichgewebe der Muscheln analysiert. Im Rahmen dieser Studien konnte nachgewiesen werden, dass alle drei Edelmetalle durch Fische wie durch Muscheln aufgenommen und angereichert werden. Fuer Pd fand sich die hoechste Bioverfuegbarkeit, gefolgt von Pt und Rh. Das Ausmass der Aufnahme von Pd durch Dreissena polymorpha war ca. 5fach hoeher als von Pb und 6fach niedriger verglichen mit dem essenziellen Element Cu. In Anbetracht der steigenden Emission von Pd sollte ein Umweltmonitoring die Verbreitung von Pd in der Umwelt klaeren. (orig.)

  10. Analysis and evalution of selected future biofuel options on the basis of solid biomass; Analyse und Bewertung ausgewaehlter zukuenftiger Biokraftstoffoptionen auf der Basis fester Biomasse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller-Langer, Franziska

    2011-12-13

    The aim of this work is starting from the investigation of the technical development prospects along the fuel delivery chain to develop a suitable reproducible tool for the analysis and evaluation of future biofuel policies and on selected fuel options from solid biomass (1. bioethanol by biochemical fermentation, 2. Fischer-Tropsch-Diesel by thermochemical gasification, and 3. Bio-Synthetic Natural Gas (Bio-SNG) by thermochemical gasification). For this it is necessary for these biofuels in accordance with the current technology state the essential perspectives for the practical implementation taking into account the short, medium and long term (e.g. time horizon for implementation in up to 5 years, in about 10 to 15 years, or about 20 to 25 years) to identify possible technical options. [German] Ziel dieser Arbeit ist es, ausgehend von der Untersuchung der technischen Entwicklungsperspektiven entlang der Kraftstoffbereitstellungskette ein geeignetes reproduzierbares Werkzeug fuer die Analyse und Bewertung zukuenftiger Biokraftstoffkonzepte zu entwickeln und auf ausgewaehlte Kraftstoffoptionen auf Basis fester Biomasse (hier Bioethanol ueber die biochemische Fermentation, Fischer-Tropsch-Diesel ueber die thermochemische Vergasung und Bio-Synthetic Natural Gas (Bio-SNG) ueber die thermochemische Vergasung) anzuwenden. Dazu gilt es fuer diese Biokraftstoffe unter Beachtung des aktuellen Technikstandes die wesentlichen Perspektiven fuer die praktische Umsetzung unter Beruecksichtigung der kurz-, mittel- bis langfristig (d.h. Zeithorizont fuer die Realisierung in bis zu 5 Jahren, in etwa 10 bis 15 Jahren bzw. in etwa 20 bis 25 Jahren) denkbaren technischen Moeglichkeiten zu identifizieren.

  11. Micro-organismen in water: een gezondheidsrisico

    NARCIS (Netherlands)

    Medema GJ; Havelaar AH; LWL

    1994-01-01

    Een aantal wetenschappelijke ontwikkelingen in het afgelopen decennium hebben laten zien dat de huidige wettelijke normstelling voor de microbiologische kwaliteit van drink- en zwemwater onvoldoende basis biedt voor de bescherming van de gezondheid van de consument/recreant. De basis voor deze norm

  12. Wind power project. Investigation of the habitat use of selected native small game species in the vicinity of wind power systems. Final report; Projekt Windkraftanlagen. Untersuchungen zur Raumnutzung ausgewaehlter heimischer Niederwildarten im Bereich von Windkraftanlagen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pohlmeyer, K.; Menzel, C.

    2001-04-01

    Acting on behalf of the State Hunting Association of Lower Saxony the Game Research Institute (IWFo) of Hannover Veterinary University carried out a three-year study from April 1998 through March 2001 on the habitat use of selected native small game species in the vicinity of aerogenerators. This final report depicts the animals' preferred places, use of agricultural land, avoidance radius, if any, their activities and exposure to predator pressure. The target species were roe deer, hare, red fox, partridge and carrion crow. The study was carried out in Lower Saxony and Bremen on a total study area of 22.3 km{sup 2}, comprising four areas with running aerogenerators and five control areas without an aerogenerator. All parameters were studied in terms of a comparison between aerogenerator and control areas. The objective was to identify differences in population, use of space and habitat and in behaviour. [German] Am Institut fuer Wildtierforschung an der Tieraerztlichen Hochschule Hannover (IWFo) wurde im Auftrag der Landesjaegerschaft Niedersachsen (LJN) in einer dreijaehrigen Studie von April 1998 bis Maerz 2001 die Raumnutzung ausgewaehlter heimischer Niederwildarten im Bereich von Windkraftanlagen (WKA) untersucht. Im Weiteren wurden Aufenthaltspraeferenzen, Nutzung der landwirtschaftlichen Flaechen, moegliche Naeherungslimits und Aktivitaeten der Wildarten sowie der Beutegreiferdruck dargestellt. Zielarten der Studie waren Rehwild, Feldhase, Rotfuchs, Rebhuhn und Rabenkraehen. Die Untersuchungen wurden in vier Gebieten mit in Betrieb befindlichen WKA sowie in fuenf Referenzgebieten ohne WKA in Niedersachsen und Bremen auf einer Flaeche von insgesamt 22,3 km{sup 2} durchgefuehrt. Alle Parameter wurden vergleichend fuer die WKA- und Referenzgebiete betrachtet. Moegliche Unterschiede im Besatz bzw. Bestand, in Raum- und Habitatnutzung sowie im Verhalten wurden herausgearbeitet. (orig.)

  13. Effects of climate dependent modifications of the local conditions on the fauna of selected coastal ecological systems of the middle Baltic Sea. Final report; Auswirkungen von klimaabhaengigen Aenderungen der Standortbedingungen auf die Fauna ausgewaehlter Kuestenoekosysteme der mittleren Ostsee. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller-Motzfeld, G.; Schultz, R.; Loch, R.; Wohlrab, B.; Cartellieri, M.; Rulik, B.

    2000-07-01

    In the project 'Effects of climate dependent modifications of the local conditions on the fauna of selected coastal ecological systems of the middle Baltic Sea' carabid beetles and spiders were examined with pitfall traps in 1997 and 1998 on two different meadows at the southern Baltic Sea (NE Germany). The investigation areas were the 'Sundisch Meadow', located in the National Park 'Vorpommersche Bodenlandschaft', and the 'Karrendorf Meadows' near Greifswald. The epigeic fauna were examined with five parallel pitfall traps on transects in 20, 40, 60, 100 and 150 cm above NH. In both years investigations of the reference area seawards of the former dike took place on the Karrendorf Meadows, since this area is annually examined in the context of the monitoring 'Revitalisation of the Karrendorf Meadows'. On both investigation areas the regional climatic conditions and the hydrographic situation were registered. Additionally, several soil-parameters were measured at all trap locations: Carbon content, N-content, N{sub C}-relation, pH value, salinity, grain size, water content, damp and dry bulk density. In the context of the long-term monitoring programme 'Revitalisation of the Karrendorf Meadows' the development of the ground beetles and spiders was studied after the vitalisation of this former coastal transgression mire. (orig.) [German] Im Rahmen des Teilprojektes 'Auswirkungen von klimaabhaengigen Aenderungen der Standortbedingungen auf die Fauna ausgewaehlter Kuestenoekosysteme der mittleren Ostsee' fanden 1997 und 1998 Bodenfallenuntersuchungen auf der Sundischen Wiese im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft und auf den Karrendorfer Wiesen bei Greifswald statt. Untersucht wurde die Laufkaefer und Spinnenfauna mit Hilfe eines Transsektes von jeweils fuenf parallelen Bodenfallen in den Hoehenstufen 20, 40, 60, 100 und 150 cm ueber HN. Zusaetzlich wurde 1997 auf der Sundischen Wiese eine

  14. Hypoxyradiotherapy - changes in selected physiological parameters of healthy tissue during breathing of hypoxic gas-mixture; Hypoxie-Radiotherapie: Veraenderungen ausgewaehlter physiologischer Parameter des gesunden Gewebes bei Atmung eines hypoxischen Gasgemisches

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Strnad, V. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie; Grebmeier, J. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Abt. Kernspintomographie; Riepl, M. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie; Kirschner, M. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie; Sauer, R. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie

    1994-10-01

    This study investigates changes in selected physiological parameters in vivo during acute aerogen hypoxia. In 31 persons (group A) we documented changes in blood-gas-analysis, ECG-parameters, blood pressure and pulse during acute hypoxia lasting 5 minutes. During 30 minutes of acute hypoxia we determined in another 10 persons (group B) in relations between different phosphoryl-metabolites by means of {sup 31}phosphorus magnetic resonance spectroscopy ({sup 31}P-MRS). The {sup 31}P-MRS of the Musculus triceps surae was performed on our 1,5 T imaging system (Magnetom, Siemens) using a 8 cm diameter surface coil. To achieve the hypoxic condition in the persons tested, a gas-mixture with 8.2% O{sub 2} was used. In group A the acute hypoxia led to significant changes in O{sub 2}-pressure, the blood O{sub 2}-saturation and pulse frequency. The pO{sub 2}-values drop in the 5th minute to about 50% of the inital value. Concerning group B the relations of the phosphoryl metabolities show no significant changes during acute hypoxia. The results show an excellent tolerability of breathing of the hypoxic gas-mixture, and confirm that this mixture containing 8.2% of O{sub 2} ensures a decrease in the pO{sub 2}-levels of more than 50%. This is necessary to achieve a dose modifying factor (DMF) of at least 1.15 to 1.2. The changes in relations of phosphoryl metabolites seem to reflect the ability of healthy tissue to adapt to hypoxic conditions starting after 10 minutes and leading to the loss of the radioprotective effect after 30 minutes. (orig.) [Deutsch] Die vorliegende Arbeit untersucht Veraenderungen ausgewaehlter physiologischer Parameter in vivo waehrend Hypoxie. Bei 31 Patienten (Gruppe A) habe wir waehrend akuter aerogener Hypoxie von fuenf Minuten Dauer Veraenderungen in der Blutgasanalyse, von EKG-Parametern, Blutdruck und Puls untersucht. Bei zehn Personen (Gruppe B) wurden waehrend akuter Hypoxie ueber 30 Minuten Veraenderungen der Phosphorylmetaboliten mit Hilfe der

  15. Effect van toepassing effectieve micro-organismen in zomertarwe 2009

    NARCIS (Netherlands)

    Slabbekoorn, J.J.; Dekker, P.H.M.

    2009-01-01

    Drie opeenvolgende jaren is de toepassing van Bokashi en EMA-gewasbespuitingen beproefd op het PPO proefbedrijf Westmaas. De objecten met Bokashi en EMA hadden dezelfde opbrengstniveau als objecten met alleen kunstmeststikstof. Er kon geen meerwaarde worden vastgesteld ten aanzien van opbrengstnivea

  16. Traceerbaarheid van genetisch gemodificeerde organismen in de keten

    NARCIS (Netherlands)

    Kok, E.J.; Rie, van J.P.P.F.; Aarts, H.J.M.

    2003-01-01

    Het aanpassen van de levensmiddelenwetgeving heeft gevolgen voor de traceerbaarheid van ggo's in de voedselketen. Richtlijnen voor bemonsteringsstrategieen bij ggo-analyse en nadere criteria zullen door de Europese Commissie bekend worden gemaakt

  17. Extremofiele micro-organismen: some like it hot

    NARCIS (Netherlands)

    Kengen, S.W.M.; Oost, van der J.

    2011-01-01

    Een duik nemen in de Noordzee op nieuwjaarsdag vinden we behoorlijk stoer. De Russen doen er een schepje bovenop door het begin van de winter te vieren met een duik in ijswater van nul graden. Dat valt best wel mee, zeker wanneer je dit afwisselt met een bezoek aan de sauna met een luchttemperatuur

  18. Challenge energy. Selected lectures; Herausforderung Energie. Ausgewaehlte Vortraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Renn, Juergen [Max-Planck-Institut fuer Wissenschaftsgeschichte, Berlin (Germany); Schloegl, Robert [Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft, Berlin (Germany); Zenner, Hans-Peter (eds.) [Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Aerzte e.V., Bad Honnef (Germany)

    2011-07-01

    Within the 126th meeting Society of German Natural Scientists and Physicians e.V. (Bad Honnef, Federal Republic of Germany) at 17th to 21st September 2010 in Dresden (Federal Republic of Germany), the following lectures were held: (1) The energy turnaround 2011 in Germany: A Vademecum for the discussion? (Robert Schloegl); (2) Smart ideas for future electricity grids (Christian Rehtanz); (3) Energy from the depth: Geothermal power (Ruediger Schulz); (4) Research on the safe final storage of radioactive wastes (Tilmann Rothfuchs); (5) Chances and risks of CO{sub 2} storage (Michael Kuehn); (6) Perspectives for an efficient and sustainable mobility (Rolf Scharwaechter); (7) Import of electricity from the Sahara: Fundamentals of the DESERTEC concepts (Franz Trich); (8) Energy is chemistry - catalysis as a key technology. Energy from tomorrow: A snapshot (Malte Behrens); (9) Different language cultures around the energy (Gerhard Schaefer); (10) Citations for stimulating a discussion (Gerhard Schaefer); (11) Reactions of two opponents in a disputation (Dietrich von Engelhardt).

  19. Effecten van gewassen en gangbare landbouwkundige handelingen op specifieke groepen van micro-organismen

    NARCIS (Netherlands)

    Vliet, van P.C.J.; Bloem, J.

    2006-01-01

    Voor deze literatuurstudie zijn mycorrizha, rhizobia, pseudomonaden, acitinomyceten en nitrificerende bacterien geselecteerd en betokken bij de volgende functies in de bodem; afbraak van organische stof, instandhouden van de bodemvruchtbaarheid en bodemstructuur en de bescherming tegen plantenziekte

  20. Grondwater-levensgemeenschappen: een studie naar meercellige organismen in het bovenste grondwater en de milieuhygienische implicaties

    NARCIS (Netherlands)

    Notenboom J; de Boom K; van Beelen P

    1990-01-01

    The purpose of the study is to obtain a better knowledge of organisms occuring in the upper layers of phreatic groundwaters and to get an indication of the environmental variables determining the structure of their communities. A sampling program has been carried out of bore holes situated in alluv

  1. TAPWAT berekeningen pathogene micro-organismen; in het kader van de Nationale Milieuverkenning 2000-2030

    NARCIS (Netherlands)

    Jonker N; Cleij P; Mulschlegel JHC; Leenen EJTM; Versteegh JFM; LWD

    2000-01-01

    Of the total quantity of drinking water in the Netherlands about one-third is produced from surface water, usually from national waters. The quantity of groundwater used for drinking-water production is stabilising and water use will - according to the prognoses - continue to rise. National policy

  2. Berekening van de verwijdering van micro-organismen bij de bereiding van drinkwater

    NARCIS (Netherlands)

    Evers EG; Groennou JTH; MGB; Kiwa

    1999-01-01

    Het microbiologisch gezondheidsrisico van drinkwater wordt gedeeltelijk bepaald door de mate van verwijdering van pathogenen gedurende het zuiveringsproces. In dit rapport worden de huidige beschikbare benaderingen om de mate van verwijdering op basis van data sets te schatten, beschreven en

  3. Grondwater-levensgemeenschappen: een studie naar meercellige organismen in het bovenste grondwater en de milieuhygienische implicaties

    NARCIS (Netherlands)

    Notenboom J; de Boom K; van Beelen P

    1990-01-01

    The purpose of the study is to obtain a better knowledge of organisms occuring in the upper layers of phreatic groundwaters and to get an indication of the environmental variables determining the structure of their communities. A sampling program has been carried out of bore holes situated in

  4. Aquatische Ökotoxizität von Nanopartikeln – Versuche zur Aufklärung von Nanopartikeleffekten

    DEFF Research Database (Denmark)

    Skjolding, Lars Michael; Sørensen, Sara Nørgaard; Hartmann, Nanna B.

    2016-01-01

    Over the last decade the number of products on the market containing engineered nanoparticles (ENPs) has increased significantly and concerns have been raised regarding the potential for ecotoxicological effects of ENPs. To promote safe and sustainable use of ENPs, environmental safety assessments...... are needed and for this purpose relevant and reliable ecotoxicological data is demanded. While the literature on ecotoxicological effects and uptake of ENPs is rapidly expanding, the applicability of reported data of ENPs for hazard assessment purposes is questionable. A major knowledge gap is whether...... nanoparticle effects occur when test organisms are exposed to ENPs in aquatic test systems. This knowledge gap is not straightforward to fill, due to the high variability in ENP types, and the different behavior of ENPs compared to "ordinary" (dissolved) chemicals in the ecotoxicity test systems. The risk...

  5. Response of shallow aquatic ecosystems to different nutrient loading levels = Respons van ondiepe aquatische oecosystemen op verschillende nutrientenbelastingnivo's

    NARCIS (Netherlands)

    Portielje, R.

    1994-01-01

    Eutrophication of surface waters leads to a decline of water quality, which becomes manifest as an impoverishment of the aquatic community. Insight into the effects of eutrophication on the structure and functioning of these communities and knowlegde on underlying interactions is

  6. A comparison of selected European power exchanges; Ein Vergleich ausgewaehlter Europaeischer Stromboersen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grimm, V.; Ockenfels, A.; Zoettl, G. [Friedrich-Alexander-Univ., Erlangen-Nuernberg, Lehrstuhl fuer Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftstheorie (Germany)

    2008-09-15

    We study the rules of selected European energy exchanges and compare their institutional design. In most countries (except for the UK) a uniform price mechanism is used. The rules differ, however, in the possibilities to express complementary cost components in the bids. Also the degree of international coupling of markets is very different across countries. Our comparison of the markets allows to identify attractive trading rules and yields insights on an effective electricity market design. (orig.)

  7. EM: effectieve microben of effectieve magie? : Een onderzoek naar de effectiviteit van Effectieve Micro-organismen (EM)

    NARCIS (Netherlands)

    Bruggen, van A.H.C.; Blok, W.J.; Vos, de O.J.; Volker, D.; Diepen, G.

    2008-01-01

    In dit onderzoek werden de effecten bepaald van het microbiële middel EM (Effectieve Microorganismen) op het verloop van het composteringsproces en op de ziektewerendheid tegen wortelziekten. EM werd ook toegevoegd aan biologisch beteelde gronden in de vorm van gefermenteerd organisch materiaal

  8. EM: effectieve microben of effectieve magie? : Een onderzoek naar de effectiviteit van Effectieve Micro-organismen (EM)

    NARCIS (Netherlands)

    Bruggen, van A.H.C.; Blok, W.J.; Vos, de O.J.; Volker, D.; Diepen, G.

    2008-01-01

    In dit onderzoek werden de effecten bepaald van het microbiële middel EM (Effectieve Microorganismen) op het verloop van het composteringsproces en op de ziektewerendheid tegen wortelziekten. EM werd ook toegevoegd aan biologisch beteelde gronden in de vorm van gefermenteerd organisch materiaal (bok

  9. Economical competitiveness of biofuels. Costs of selected options of biofuels; Wirtschaftliche Konkurrenzfaehigkeit von Biokraftstoffen. Kosten ausgewaehlter Biokraftstoffoptionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zeymer, Martin [DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnuetzige GmbH, Leipzig (Germany)

    2012-07-01

    One important advantage of biofuels is essentially the ease of integration into the present infrastructure of the transport sector. From a technical point of view both liquid and gaseous fossil fuels can be replaced completely without expenditure on infrastructure or technological change. However, the sustainable use of bioenergy crops producing biofuels is limited and therefore the exploitation of residues for biofuels, must also be considered. To estimate the economic impact of biofuels the levelized costs of five concepts with different biomass input were calculated and compared to fossil references. According to the calculations, the production costs of biofuels add up to between 14 and 36 EUR/GJ, which is twice as much as fossil substitutes (between 9 and 17 EUR/GJ). Based on this, biofuels will not be commercial in the near future, but the German biofuel quota and associated penalty, if the obligations will not be fulfilled, leads to competitive position. Our results show the importance of low biomass prices, even if the biomass quality is worse and the conversion processes have to be more complex. There is a possibility to reduce the production costs consist by increasing the overall efficiency. Even small but highly integrated plants (Bioethanol (Triticale)) with a lack of economies of scale achieve a high biofuel output and by this comparatively low production costs. (orig.)

  10. Optimization of the cultivation GHG balance of selected biofuels; Optimierung der Anbau-THG-Bilanz ausgewaehlter Biokraftstoffe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weirauch, Mareike; Gurgel, Andreas [Landesforschungsanstalt fuer Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern, Guelzow-Pruezen (Germany). Sachgebiet Nachwachsende Rohstoffe; Schiemenz, Katja; Peters, Jana

    2016-08-01

    Biofuels should be produced more sustainable since the inception of the Renewable Energy Directive (EU-RED, 2009128/EG) in 2009. In comparison to fossil fuels biofuels have to achieve now a GHG reduction potential of 35 % (50 % from 2018). In a project at the State Research Center of Agriculture and Fisheries Mecklenburg- Vorpommern the current practical values of GHG emissions during the cultivation of rapeseed and wheat have been calculated. Bases of the calculation are operating agriculture data (harvesting 2011 until2015). The results show that the current GHG reduction potential can only be maintained at 26% of the studied rapeseed harvest quantity or at 75 %of the wheat harvest (own calculation). The default values of the EU-RED and the NUTS2 values cannot be achieved with the current agricultural production. Some calculating and agronomic optimization options for GHG reduction are available and must be implemented (for example: incorporating the oil content and the type of nitrogen fertilizer and reduced nitrogen fertilizer level). The aim is to keep the 50% GHG reduction potential of the EU-RED until 2018 to have a sure sustainable rapeseed and wheat cultivation for biofuel production.

  11. On the long-term safety of repositories; Langzeitsicherheit von Endlagern. Methoden und ausgewaehlte Anwendungen zur Analyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Storck, R. [Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (Greece)] [mbH, Braunschweig (Germany)

    1998-08-01

    The computer codes available for evaluating the long-term safety of repositories can be applied over a wide range of uses. They can be employed for analyses of different repository formations and emplacement concepts as well as a variety of scenarios. The results of these studies serve as inputs into research and development work and for systems optimization as well as, ultimately, evaluations of repository systems within the framework of licensing procedures. Evaluating the long-term safety of a repository is an interative process in which the models and the data used are improved step by step and adapted to the current state of the art. In this respect, also the findings so far elaborated about the Morsleben repository should be considered preliminary. Work is now under way to back the input data and adapt the models to existing conditions and the last state of the art. (orig.) [Deutsch] Die zur Verfuegung stehenden Rechenprogramme zur Bewertung der Langzeitsicherheit von Endlagern decken einen breiten Anwendungsbereich ab. Sie koennen zur Analyse unterschiedlicher Endlagerformationen und Einlagerungskonzepte sowie fuer mehrere Szenarien verwendet werden. Die Ergebnisse der Untersuchungen stehen zur Steuerung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten und zur Systemoptimierung sowie letztendlich der Bewertung von Endlagersystemen im Rahmen von Genehmigungsverfahren zur Verfuegung. Die Bewertung der Langzeitsicherheit eines Endlagers ist ein iterativer Prozess, bei dem die verwendeten Modelle und Daten schrittweise verbessert und dem jeweils aktuellen Erkenntnisstand angepasst werden. In diesem Sinne sind auch die vorliegenden Ergebnisse fuer das Endlager Morsleben als vorlaeufig anzusehen. An einer Absicherung der Eingangsdaten an der Anpassung der Modelle an die vorhandenen Gegebenheiten und den neuesten Kenntnisstand wird derzeit gearbeitet. (orig.)

  12. Energy efficiency of material and energy recycling, sustainability of different recycling methods; Energieeffizienz der stofflichen und energetischen Verwertung ausgewaehlter Abfallfraktionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Friecke, Klaus; Bahr, Tobias [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Lehrstuhl Abfall- und Ressourcenwirtschaft; Bidlingmaier, Werner [Bauhaus-Universitaet Weimar (Germany). Professur Abfallwirtschaft; Turk, Thomas [Poeyry Environment GmbH, Witzenhausen (Germany). Abt. IGW

    2010-02-15

    The approach for the sustainable usage of natural resources should lead to improved resource efficiency at the same time as a decrease of the negative ecological consequences of resource usage. Following this approach, the instruments of waste management particularly the material recycling and the energy recycling are also to be subject to a critical examination. The material recycling of paper and cardboard as well as plastics and biowaste has clear advantages over energy recycling processes in the aspect of energy efficiency. From the view of resource resp. energy efficiency also the recovering rate of metals is higher when they are collected from raw waste than when they are recovered from slag. This applies particularly for the nonferrous. This applies particularly for the nonferrous metals. Coupled with this as a rule, the climate change effects are also to be classified as lower. Which consequences can be drawn from these facts? Material recycling must be intensified. For paper/cardboard, plastics, biowaste and metals its is apparent that material recycling can be massively increased through intensifying the separate collecting systems and making them more flexible, in conjunction with an intensive use of sorting technologies. Collection and sorting systems are to be coordinated with each other. The goal of the whole system must be the reaching of an optimum between covering rate which is as high as possible and a high quality of recyclable material. (orig.)

  13. Synthesis, characterization and investigation of thermoelectric properties of selected metal borides; Synthese, Charakterisierung und Untersuchung thermoelektrischer Eigenschaften ausgewaehlter Metallboride

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stober, Frederick

    2012-06-04

    The present work deals with the high-temperature thermoelectric properties of transition metal [eg V, Cr, Mn, Ni, Cu] and lanthanide [e.g. Sc, Y, Gd, Er, Dy]-borides. In particular, intercalation compounds of beta-rhombohedral boron, compounds of the type MB{sub 66}, dodecaborides and hexaborides were examined. In the case of intercalation compounds of beta-rhombohedral boron it was found that the incorporation of metals such as Sc, Mn or Cu result in favorable thermoelectric properties. The reason is most likely the preferred occupation of the metal position M2 instead of M4. Composites, for example, DyB{sub 66}-DyB{sub 12} show high electrical conductivities, high Seebeck effects at high temperatures due to the presence of DyB{sub 12} and low thermal conductivities as a result of the DyB{sub 66} matrix. At 1100K the composite DyB{sub 66}-DyB{sub 12} shows a ZT value of 0.55, thus exceeding the ZT of boron carbide (B{sub 13}C{sub 2}) at this temperature which is considered the best p-type boride material. A composite of ErB{sub 12}-ErB{sub 4}-ErB{sub 2} has negative Seebeck coefficients and shows a ZT value of 0.5 at 840K. Furthermore, the structure of tetragonal Scandiumdodecaboride ScB{sub 12} was solved on the basis of synchrotron data from a crystalline powder, after it has been debated for decades but never fully resolved.

  14. Development of a thermodynamic data base for selected heavy metals; Entwicklung einer thermodynamischen Datenbasis fuer ausgewaehlte Schwermetalle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hageman, Sven; Scharge, Tina; Willms, Thomas

    2015-07-15

    The report on the development of a thermodynamic data base for selected heavy metals covers the description of experimental methods, the thermodynamic model for chromate, the thermodynamic model for dichromate, the thermodynamic model for manganese (II), the thermodynamic model for cobalt, the thermodynamic model for nickel, the thermodynamic model for copper (I), the thermodynamic model for copper(II), the thermodynamic model for mercury (0) and mercury (I), the thermodynamic model for mercury (III), the thermodynamic model for arsenate.

  15. Renewables in figures. Internet update of selected data; Erneuerbare Energien in Zahlen. Internet-Update ausgewaehlter Daten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boehme, Dieter; Duerrschmidt, Wolfhart (comps.)

    2011-12-15

    The basis of the present contribution of the Federal Ministry of Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety (Berlin, Federal Republic of Germany) is the data base of the working group renewable energy statistics. The sequential production of data to the development of the renewable energies in Germany is a more burdensome, constantly repeating process. On the basis of the available data and expert estimations a snapshot of the development of the renewable energies is prepared in each case. The alterations of the data documented here in particular traces back to additional data availability. These data are published in the internet on the topic side 'Renewable Energies' under www.erneuerbare-energien.de in the category 'data service/time series: Development starting from 1990'. These time series are available in Excel format as a download. This topic side also contains diagrams and tables with actual data and further information around the renewable energy.

  16. Renewable in figures. Internet update of selected data; Erneuerbare Energien in Zahlen. Internet-Update ausgewaehlter Daten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boehme, Dieter; Duerrschmidt, Wolfhart; Mark, Michael van (comps.) [Bundesministerium fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), Berlin (Germany). Referat KI III 1 - Allgemeine und grundsaetzliche Angelegenheiten der Erneuerbaren Energien

    2010-12-15

    The basis of the present contribution of the Federal Ministry of Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety (Berlin, Federal Republic of Germany) is the data base of the working group renewable energy statistics. The sequential production of data to the development of the renewable energies in Germany is a more burdensome, constantly repeating process. On the basis of the available data and expert estimations a snapshot of the development of the renewable energies is prepared in each case. The alterations of the data documented here in particular traces back to additional data availability. These data are published in the internet on the topic side 'Renewable Energies' under www.erneuerbare-energien.de in the category 'data service/time series: Development starting from 1990'. These time series are available in Excel format as a download. This topic side also contains diagrams and tables with actual data and further information around the renewable energy.

  17. Priority setting of foodborne pathogens: disease burden and costs of selected enteric pathogens

    NARCIS (Netherlands)

    Kemmeren JM; Mangen MJJ; van Duynhoven YTHP; Havelaar AH; MGB

    2006-01-01

    Toxoplasmose veroorzaakt van zeven onderzochte voedseloverdraagbare micro-organismen de hoogste ziektelast. Dit is een voorlopige conclusie in een groot onderzoek naar ziektelast van door voedseloverdraagbare micro-organismen en de daaraan gerelateerde kosten. De andere onderzochte micro-organisme

  18. Bioethanol from lignocellulose. An ecological and economic assessment of selected concepts; Bioethanol aus Lignozellulose. Eine oekologische und oekonomische Bewertung ausgewaehlter Konzepte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meisel, Kathleen; Zech, Konstantin [DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnuetzige GmbH, Leipzig (Germany); Mueller-Langer, Franziska

    2014-08-01

    Against the background of an increased use of residual and waste materials in this paper the specific GHG emissions and production costs of different lignocellulosic based bioethanol concepts are assessed and compared to a conventional wheat based bioethanol concept and to the fossil reference. In order to find the best concept regarding both the environment and the economics the GHG emissions and production costs are compared and the GHG mitigation costs are calculated. Concept 5 (reference concept with C5 sugar to bioethanol and a natural gas-/biogasboiler) could be a good compromise between the both targets. Furthermore this concept has lower GHG emissions and lower production costs compared to the conventional wheat based bioethanol concept.

  19. Contribution of selected protectorates to the climate protection and its monetary evaluation. Final report; Beitrag ausgewaehlter Schutzgebiete zum Klimaschutz und dessen monetaere Bewertung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Droesler, Matthias; Bergmann, Lindsey [Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (Germany). Professur fuer Vegetationsoekologie; Augustin, Juergen [Leibniz-Zentrum fuer Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V., Muencheberg (Germany). Inst. fuer Landschaftsstoffdynamik] [and others

    2012-07-01

    In Germany, large-scale nature conservation projects have the task to protect and develop the nature and landscape. The authors of the contribution under consideration report on an evaluation how far federal funds or EU funds has contributed to the nature protection targets as well as to the climate protection targets. The target also was to assess the costs for the CO{sub 2} abatement. The modelling of the climate relevance of the areas before and after restoration measures derived for all four areas a significant reduction of the emissions. This reduction was between 7,415 tons CO{sub 2} equivalents per year (Pfrunger-Burgweiler Ried) and at least 57,271 tons CO{sub 2} equivalents per year. The averaged up to date reduction span between nearly 4 to 15.5 tons CO{sub 2} equivalents per hectare and year.

  20. Synthesis of sulfates and sulfate derivates of selected metals under harsh conditions; Synthese von Sulfaten und Sulfatderivaten ausgewaehlter Metalle unter drastischen Bedingungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neuschulz, Kai

    2015-03-24

    In the course of this work sulfates und sulfate derivates of selected metals were synthesized under harsh conditions. The obtained compounds, in which the metal ions often reveal unusual oxidation states, have been characterized. Two mixed valent vanadium(IV/V) oxide sulfates (VO){sub 4}(SO{sub 4}){sub 5}, and (VO){sub 3}(SO{sub 4}){sub 4} and a vanadium(V) oxide sulfate (VO){sub 2}(SO{sub 4}){sub 3} as well as a complex anionic vanadium(V) oxide sulfate (NO)[VO(SO{sub 4}){sub 2}] have been obtained starting from vanadium or vanadium(V) oxide and oleum. All vanadium oxide sulfates reveal a similar thermal behavior. The decomposition residues are either pure vanadium(V) oxide or vanadium(IV) oxide or a mixture of both residues in different ratios. It was possible to synthesize binary tantalum(V) sulfate Ta{sub 2}(SO{sub 4}){sub 5} for the first time by reaction of pure sulfur(VI) oxide and tantalum(V) oxide at 150 C and to characterize. The complete absence of any oxide ligands at the metal center is of special interest in this compound. The reaction of tin(II) sulfate with oleum lead to the formation of tin(IV) sulfate Sn(SO{sub 4}){sub 2}. Using IR spectroscopy, the oxidation state +IV was confirmed for tin, due to the absence of OH-band in the IR-spectra, which would have meant the oxidation state +II. Using methanesulfonic acid as solvent and reactant on different synthetic routes the anhydrous methanesulfonates Mn(CH{sub 3}SO{sub 3}){sub 2}, and Fe(CH{sub 3}SO{sub 3}){sub 2}, Ga(CH{sub 3}SO{sub 3}){sub 3}, In(CH{sub 3}SO{sub 3}){sub 3}, and Tl(CH{sub 3}SO{sub 3}){sub 3}, as well as VO(CH{sub 3}SO{sub 3}){sub 2} and SnCl{sub 2}(CH{sub 3}SO{sub 3}){sub 2} were obtained. For the element thallium it was possible to obtain two mixed anionic compounds with the composition TlX{sub 2}(CH{sub 3}SO{sub 3}) (X = Cl or Br). All methanesulfonates show a similar thermal decomposition behavior forming the metal oxide as decomposition product. The thallium compounds represent an exception, due to sublimation of the residue in the course of the analysis. In analogy to the methanesulfonates the first structurally characterized triflates could be obtained in the synthesis of pure triflic acid from chromium, molybdenum, thallium, tin, and lead. For chromium(III) two complex ionic compounds (H{sub 3}O){sub 3}[Cr(CF{sub 3}SO{sub 3}){sub 6}] and [Cr(H{sub 2}O){sub 5}Cl](CF{sub 3}SO{sub 3}){sub 2} have been synthesized. In M[Mo{sub 2}(CF{sub 3}SO{sub 3}){sub 5}].2CF{sub 3}SO{sub 3}H (M = Rb, Cs) a molybdenum dumbbell was synthesized which molybdenum in the oxidation state +II. Quantum mechanical calculations on the bonding situation in the molybdenum dumbbell were carried out. In addition, a ternary molybdenyl(V) triflate of the formula K{sub 2}[MoO(CF{sub 3}SO{sub 3}){sub 5}] was obtained and the magnetism was analyzed. For the elements tin and lead compounds of the formula Sn(CF{sub 3}SO{sub 3}){sub 2}, and Pb(CF{sub 3}SO{sub 3}){sub 2} could be obtained as well as the adducts Pb(CF{sub 3}SO{sub 3}){sub 2}(CF{sub 3}SO{sub 3}H), and Pb(CF{sub 3}SO{sub 3}){sub 2}(CF{sub 3}SO{sub 3}H){sub 2}. All triflates form layered structures and have been studied by thermal analysis.

  1. Cross-cultural Human-Machine-Systems: selected aspects of a cross-cultural system engineering; Interkulturelle Mensch-Maschine-Systeme: ausgewaehlte Aspekte einer interkulturellen Systemgestaltung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roese, K. [Technische Univ. Kaiserslautern (Germany). AG Nutzergerechte Produktentwicklung

    2006-07-01

    Cross-cultural Human-Machine-Systems are one key factor for success in the global market era. Nowadays the machine producer have to offer their products worldwide. With the export to other nations they have to consider on the user behaviour in these other cultures. The analysis of cross-cultural user requirements and their integration into the product development process is a real chance to cape with these challenge. This paper describe two aspects of cross-cultural user aspects. It gives an impression of the complex and sometimes unknown cultural influencing factors and their impact on Human-Machine-System-Engineering. (orig.)

  2. Eco-wars''in Eastern Europe. Selected scenes of cross-border environmental damage. Oeko-Kriege'' in Osteuropa. Ausgewaehlte Tatorte grenzueberschreitender Umweltzerstoerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oschlies, W.

    1990-01-01

    This report deals with a special area of the Eastern European disaster, cross-border environmental damage. It can be seen at various sites and/or large projects: Rumanian-Bulgarian squabbles over Rumanian chlorine clouds that drift across the Danube to Bulgaria; Hungarian-Czechoslovakian disagreements about the power-station on the Danube, Gabcikovo-Nagymaros; Polish-Czechoslovakian arguments about coke-works and dangerous refuse dumps in the immediate vicinity of the border or competition in the efforts to offer themselves as terminal storage area for Western exporters of dangerous refuse. The most obvious quality that the projects described had in common was their choice of location. Taking into account wind direction, river currents, proximity to borders etc. they were all so located that their own country would necessarily receive the benefit from them but the neighbouring country would get all the environmental pollution. The future can only get better - not only because it could hardly get any worse. Now that there have been 'changes', 'gentle revolutions' etc. in all the affected countries and the actual originators of the depicted environmental offences have been deposed, there is some room for cautious optimism. (orig./HSCH).

  3. Determination of the biogas and methane yield of selected energy crops. [NAchWAchsende ROhstoffe]; Ermittlung der Biogas- und Methanausbeute ausgewaehlter Nawaro

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ohl, Susanne

    2011-11-15

    The aim of this paper is the characterization of substrate quality and methane yield of different energy crops, which were cultivated in Schleswig-Holstein. The specific methane production of 224 variants was determined in with Hohenheim biogas yield test (HBT), 72 variants were investigated in a common batch test. The specific methane production (HBT) is 359-371 l{sub N}/kg{sub oDM} for wheat, 358-378 l{sub N}/kg{sub oDM} for maize and 341-372 l{sub N}/kg{sub oDM} for perennial ryegrass. The results for the specific methane production are due to a systematic offset in the batch experiment always below those of the HBT. Silages achieve higher gas yields than fresh substrates. The mass losses, which occur during ensiling, were compensated due to the higher gas yields. Maize is compared with other energy crops superior in terms of the yield per hectare. The experimentally determined methane yields showed a good agreement with calculated theoretical methane yields (method of WEIssBACH 2008, 2009).

  4. Synthesis, characterization and thermoelectric properties of metal borides, boron carbides and carbaborides; Synthese, Charakterisierung und thermoelektrische Eigenschaften ausgewaehlter Metallboride, Borcarbide und Carbaboride

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guersoy, Murat

    2015-07-06

    This work reports on the solid state synthesis and structural and thermoelectrical characterization of hexaborides (CaB{sub 6}, SrB{sub 6}, BaB{sub 6}, EuB{sub 6}), diboride dicarbides (CeB{sub 2}C{sub 2}, LaB{sub 2}C{sub 2}), a carbaboride (NaB{sub 5}C) and composites of boron carbide. The characterization was performed by X-ray diffraction methods and Rietveld refinements based on structure models from literature. Most of the compounds were densified by spark plasma sintering at 100 MPa. As high-temperature thermoelectric properties the Seebeck coefficients, electrical conductivities, thermal diffusivities and heat capacities were measured between room temperature and 1073 K. ZT values as high as 0.5 at 1273 K were obtained for n-type conducting EuB{sub 6}. High-temperature X-ray diffraction also confirmed its thermal stability. The solid solutions Ca{sub x}Sr{sub 1-x}B{sub 6}, Ca{sub x}Ba{sub 1-x}B{sub 6} and Sr{sub x}Ba{sub 1-x}B{sub 6} (x = 0, 0.25, 0.5, 0.75, 1) are also n-type but did not show better ZT values for the ternary compounds compared to the binaries, but for CaB{sub 6} the values of the figure of merit (ca. 0.3 at 1073 K) were significantly increased (ca. 50 %) compared to earlier investigations which is attributed to the densification process. Sodium carbaboride, NaB{sub 5}C, was found to be the first p-type thermoelectric material that crystallizes with the hexaboride-structure type. Seebeck coefficients of ca. 80 μV . K{sup -1} were obtained. Cerium diboride dicarbide, CeB{sub 2}C{sub 2}, and lanthanum diboride dicarbide, LaB{sub 2}C{sub 2}, are metallic. Both compounds were used as model compounds to develop compacting strategies for such layered borides. Densities obtained at 50 MPa were determined to be higher than 90 %. A new synthesis route using single source precursors that contain boron and carbon was developed to open the access to new metal-doped boron carbides. It was possible to obtain boron carbide, but metal-doping could not be detected. Furthermore boron carbide/metal boride-composites were investigated concerning their high-temperature thermoelectric properties up to 1073 K. In some cases selected thermoelectric properties were optimized compared to boron carbide (example: Seebeck coefficients of ca. 240 μV . K{sup -1} for a boron carbide/titanium diboride-composite), but such systems still remain to be optimized concerning their homogeneity and overall thermoelectric performance.

  5. Bemonsteren met drones

    NARCIS (Netherlands)

    Dr. ing Rutger de Graaf; Floris Boogaard; Martin Kroes

    2015-01-01

    In eerste instantie wordt bij de term 'drone' vaak gedacht aan onbemande, op afstand bestuurbare vliegtuigjes. Minder bekend is dat er ook drones bestaan die onder water inzetbaar zijn. Deze 'submerged drones' kunnen worden gebruikt voor aquatisch ecologisch onderzoek.

  6. Recente ontwikkelingen in anti-fouling. Beschrijving van huidige en toekomstige methoden voor bescherming van scheepshuiden

    NARCIS (Netherlands)

    Plesman, Maarten

    1997-01-01

    De toepassing van organische tinverbindingen als aangroeiwerend middel (antifouling) in scheepsverven leidt tot schade aan het aquatisch milieu. Met name de invloed op de voortplanting van zeeslakken door imposex, de geslachtsverandering van vrouwelijke dieren, is ingrijpend en vraagt om alternatiev

  7. Bemonsteren met drones

    NARCIS (Netherlands)

    Kroes, Martin; Boogaard, Floris; Graaf, Rutger de

    2015-01-01

    In eerste instantie wordt bij de term 'drone' vaak gedacht aan onbemande, op afstand bestuurbare vliegtuigjes. Minder bekend is dat er ook drones bestaan die onder water inzetbaar zijn. Deze 'submerged drones' kunnen worden gebruikt voor aquatisch ecologisch onderzoek.

  8. Toxicological validation of a procedure for extracting organic micropollutants form water samples

    NARCIS (Netherlands)

    Vaal MA; Folkerts AJ; Kamp RE van de; Struijs J; ECO

    1999-01-01

    Een procedure, ontwikkeld met het doel om microverontreinigingen uit watermonsters te concentreren, zodanig dat het uitvoeren van aquatische toxiciteitstesten mogelijk is, werd aan een toxicologisch validatieonderzoek onderworpen. Een bekende cocktail aan toxische stoffen werd geconcentreerd tot

  9. Toxicological validation of a procedure for extracting organic micropollutants form water samples

    NARCIS (Netherlands)

    Vaal MA; Folkerts AJ; Kamp RE van de; Struijs J; ECO

    1999-01-01

    Een procedure, ontwikkeld met het doel om microverontreinigingen uit watermonsters te concentreren, zodanig dat het uitvoeren van aquatische toxiciteitstesten mogelijk is, werd aan een toxicologisch validatieonderzoek onderworpen. Een bekende cocktail aan toxische stoffen werd geconcentreerd tot

  10. Procedures for extracting organic micro-pollutants from water samples to monitor toxicological stress

    NARCIS (Netherlands)

    Collombon M; Kamp R van de; Struijs J

    1997-01-01

    Methoden werden gevalideerd die deel uitmaken van toxiciteitsmonitoring van het aquatische milieucompartiment. Een methode is recent toegepast in een gezamenlijke proefmonitoring van het RIVM en RIZA voor het karteren van de potentiele toxiciteit van Nederlandse oppervlaktewateren als de Potenti

  11. Emotion

    DEFF Research Database (Denmark)

    Jantzen, Christian; Vetner, Mikael

    2006-01-01

    En emotion er en evaluerende respons på en betydningsfuld hændelse, som har affektiv valens og motiverer organismen i forhold til objektverdenen (omverden). Emotioner fører til affekt: til smerte (negativ) eller glæde (positiv affekt). Både positive og negative emotioner påvirker organismens...

  12. Overleven: De strijd om het bestaan

    NARCIS (Netherlands)

    Oost, van der J.

    2011-01-01

    Biologische systemen (virussen, micro-organismen, hogere organismen) streven er naar om hun genetisch materiaal te vermeerderen. Dat is de basis van de natuurlijke evolutie, zo is het leven ontstaan en zo ontwikkelt het zich nog steeds. Echter, in alle natuurlijke ecosystemen zijn de essentiële comp

  13. Archaeal type IV prepilin-like signal peptidases : substrates and biochemistry

    NARCIS (Netherlands)

    Szabo, Zalan

    2006-01-01

    De wereld van de micro-organismen is oneindig en fascinerend. Voor ons is deze wereld echter nauwelijks waar te nemen. Micro-organismen zijn met het blote oog niet te zien, maar ze laten op vele manieren hun sporen achter. Denk aan de manier waarop yoghurt en kaas wordt gemaakt, of de heerlijke bosl

  14. Archaeal type IV prepilin-like signal peptidases : substrates and biochemistry

    NARCIS (Netherlands)

    Szabo, Zalan

    2006-01-01

    De wereld van de micro-organismen is oneindig en fascinerend. Voor ons is deze wereld echter nauwelijks waar te nemen. Micro-organismen zijn met het blote oog niet te zien, maar ze laten op vele manieren hun sporen achter. Denk aan de manier waarop yoghurt en kaas wordt gemaakt, of de heerlijke

  15. Cost analysis of measures in the integrated energy and climate programme (IECP); Wirtschaftliche Bewertung von Massnahmen des integrierten Energie- und Klimaprogramms (IEKP). Wirtschaftlicher Nutzen des Klimaschutzes. Kostenbetrachtung ausgewaehlter Einzelmassnahmen der Meseberger Beschluesse zum Klimaschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Doll, Claus; Eichhammer, Wolfgang; Fleiter, Tobias [Fraunhofer Institut fuer System- und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (DE)] (and others)

    2008-08-15

    The main objective of the study made by the project team was to analyse the energy and climate programme measures with respect to their ecological and economic effects. The study concentrated on a bundle of particularly important measures within the total package. The savings are estimated from a total cost perspective in which the additional investments for (possibly) more expensive efficiency technologies and technologies for using renewable energies are set against the saved costs for fossil energy (cost-benefit analysis). However, this is not done from a macroeconomic perspective since, e.g. feedback effects via prices and income are not considered; these should be examined in more detail in follow-up research. The overall result is that, with annual investments of 24 billion euro in climate protection, Germany triggers energy savings of 29 billion euro based on the year 2020. These savings are supported by programme costs (transfer costs) of only 2.5 billion euro annually (this sum includes the surcharges from renewables and CHP which constitute the biggest share). It is worth investing in climate protection in Germany. (orig.)

  16. Instrumental fundamental parameters and selected applications of the microfocus X-ray fluorescence analysis at a scanning electron microscope; Instrumentelle Fundamentalparameter und ausgewaehlte Anwendungen der Mikrofokus-Roentgenfluoreszenzanalyse am Rasterelektronenmikroskop

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rackwitz, Vanessa

    2012-05-30

    For a decade X-ray sources have been commercially available for the microfocus X-ray fluorescence analysis ({mu}-XRF) and offer the possibility of extending the analytics at a scanning electron microscope (SEM) with an attached energy dispersive X-ray spectrometer (EDS). By using the {mu}-XRF it is possible to determine the content of chemical elements in a microscopic sample volume in a quantitative, reference-free and non-destructive way. For the reference-free quantification with the XRF the Sherman equation is referred to. This equation deduces the intensity of the detected X-ray intensity of a fluorescence peak to the content of the element in the sample by means of fundamental parameters. The instrumental fundamental parameters of the {mu}-XRF at a SEM/EDS system are the excitation spectrum consisting of X-ray tube spectrum and the transmission of the X-ray optics, the geometry and the spectrometer efficiency. Based on a calibrated instrumentation the objectives of this work are the development of procedures for the characterization of all instrumental fundamental parameters as well as the evaluation and reduction of their measurement uncertainties: The algorithms known from the literature for the calculation of X-ray tube spectrum are evaluated with regard to their deviations in the spectral distribution. Within this work a novel semi-empirical model is improved with respect to its uncertainties and enhanced in the low energy range as well as extended for another three anodes. The emitted X-ray tube spectrum is calculated from the detected one, which is measured at an especially developed setup for the direct measurement of X-ray tube spectra. This emitted X-ray tube spectrum is compared to the one calculated on base of the model of this work. A procedure for the determination of the most important parameters of an X-ray semi-lens in parallelizing mode is developed. The temporal stability of the transmission of X-ray full lenses, which have been in regular use at the {mu}-XRF source for several years, is examined. The procedure for the determination of the spectrometer efficiency in the laboratory is extended to 50 keV. Besides this methodological development applications for the newly characterized instrumental fundamental parameters are presented. The reference-free quantification of {mu}-XRF spectra of representative samples is performed. The limits of detection of the {mu}-XRF at the SEM are determined for heavy trace elements in light matrices by the example of specimens that were prepared an EU directive. It is investigated if the consideration of the X-ray scattering properties of a sample can extend the XRF analysis. (orig.)

  17. Arbeitsgemeinschaft fuer die Reinhaltung der Elbe - multi-element analysis of water samples from the Elbe and selected tributaries; Arbeitsgemeinschaft fuer die Reinhaltung der Elbe - Multielementanalysen von Wasserproben der Elbe und ausgewaehlter Nebenfluesse. Laengsprofilbeprobung vom September 1997

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krueger, F.; Berger, H. [Umweltbehoerde Hamburg (Germany). Amt fuer Umweltschutz, Umweltuntersuchungen; Aulinger, A.; Stachel, B.; Reincke, H. [Wasserguetestelle Elbe, Hamburg (Germany)

    2000-10-01

    This special report focuses on measurements of elements whose scope goes far beyond the routine monitoring for metals. The present studies are intended to extend the existing knowledge on the pollution situation of the Elbe and certain of its tributaries as well as provide a basis for formulating future guidelines for action. The first step towards this goal is sampling by means of an helicopter. The sampling is followed by a very involved and costly analysis programme, accompanied by extensive quality assurance measures. This is the only way of reliably analysing a large number of elements occurring in extremely low concentrations. Once the data have been recorded the question arises how they are to be evaluated. What schemes are suitable for categorising a large number of elements measured in either the suspended matter or the water compartment? What elements are to be regarded as the result of anthropogenic influences and what are their respective background concentrations in the fluvial system under study? These questions are approached by means of statistical methods which permit identifying elemental patterns and pollution sources as well as optimising the selection of measuring points for future studies. [German] In diesem Sonderbericht steht die Bestimmung von Elementen, die in ihrem Umfang ueber die routinemaessig erfassten Metalle deutlich hinausgeht, im Vordergrund. Die vorliegenden Untersuchungen sollen das bereits vorhandene Wissen zur Beschreibung der Immissionssituation der Elbe und von bestimmten Nebenfluessen erweitern, verbunden mit der Moeglichkeit, zukuenftige Handlungsmaximen zu erarbeiten. Zur Erreichung dieses Ziels steht zu Beginn die Probenahme mit einem Helicopter. Im Anschluss an die Probenahme folgt eine sehr aufwendige und teure Analytik, die begleitet wird von umfassenden Massnahmen zur Qualitaetssicherung. Nur so ist es moeglich, eine grosse Vielzahl von Elementen in extrem niedrigen Konzentrationen sicher analysieren zu koennen. Sind die Daten erhoben, schliesst sich die Frage nach ihrer Bewertung an. Welche Schemata sind tauglich, um eine Vielzahl von Elementen, die in den unterschiedlichen Kompartimenten Schwebstoff und Wasser bestimmt werden, einstufen zu koennen? Welche Elemente sind als anthropogen beeinflusst zu bezeichnen, welche Konzentrationen stellen den background in dem betrachteten Flusssystem vor? Zur Beantwortung dieser Fragen wird sich der Statistik bedient, denn mit ihrer Hilfe koennen Elementmuster identifiziert, Belastungsquellen aufgezeigt und darueber hinaus die Auswahl von Messstellen fuer kuenftige Untersuchungen optimiert werden. (orig.)

  18. Selected ecological studies on the water quality and heavy metal freight of the Seiler Lake as a local recreational area of the town Iserlohn; Ausgewaehlte oekologische Untersuchungen zur Gewaesserguete und Schwermetallproblematik des Seilersees als Naherholungsgebiet der Stadt Iserlohn

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaefer, B.

    2000-07-01

    The present study was dedicated to the Seiler Lake, located in the municipal area of Iserlohn. This small storage lake is a very popular local recreational area among the population of Iserlohn. It was created close to the town centre in the vicinity of various sports facilities and allotment gardens. In earlier studies the lake's sediments were found to be contaminated with heavy metals. The purpose of the present study was to examine the lake's heavy metal pollution in greater detail on the basis of an environmental analysis of its water and sediment quality while taking due account of anthropogenic influences resulting from recreational activities. [German] Das Untersuchungsgebiet dieser Arbeit war der auf Iserlohner Stadtgebiet liegende Seilersee. Dieser kleine Stausee ist ein beliebtes Naherholungsgebiet der Iserlohner Bevoelkerung. Der See ist kuenstlich angelegt, liegt nah an der Innenstadt und in Ufernaehe befinden sich diverse Sportanlagen und Kleingaerten. Bei frueheren Untersuchungen des Sees wurde bereits eine Belastung der Sedimente mit Schwermetallen ermittelt. Ziel dieser Arbeit war es, an Hand von oekologischen Untersuchungen zur Gewaesserguete und Sedimentbeschaffenheit die Schwermetallproblematik detaillierter zu untersuchen, aber auch unter Beruecksichtigung der Naherholung in dem Gebiet die anthropogenen Einfluesse auf den See zu ermitteln. (orig.)

  19. Assessing the success of the German Eco-label. Examination of the effectiveness of the label from the viewpoint of companies using the label and chosen experts; Erfolgskontrolle Umweltzeichen. Ueberpruefung der Wirksamkeit aus Sicht der zeichennutzenden Unternehmen und ausgewaehlter Experten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haessler, R.D.; Mahlmann, I.; Schoenheit, I.

    1998-10-01

    In the forefront of this examination, in which different heuristic methods were used - i.e. interviews, telephone and written surveys - and in the sense of an examination of success, are the previous experiences of the users and interested groups of the German eco-label. This deals individually with, among other things, the preceived environment-related and economic meaning of the eco-label, the reason for using the label, the experiences of using the label or the relationship of the label to other eco-labels and environmental advertising statements, as well as the critical recognition and objections to the `Blue Angel`. Alongside the analysis of all the up-to-date practical knowledge, possibilities for the improvement and development of the `Blue Angel` should also be derived. (orig.) [Deutsch] Im Vordergrund der Untersuchung stehen im Sinne einer Erfolgskontrolle die bisherigen Erfahrungen der Nutzer und der interessierten Kreise mit dem Umweltzeichen `Blauer Engel`. Dabei geht es im einzelnen u.a. um die wahrgenommene umweltbezogene und oekonomische Bedeutung des `Blauen Engel`, die Gruende fuer die Nutzung des Umweltzeichens, die Erfahrungen mit der Nutzung oder das Verhaeltnis zu anderen Umweltzeichen und Umwelt-Werbeaussagen, aber auch um kritische Anmerkungen und Einwaende gegenueber dem Umweltzeichen `Blauer Engel`. Neben der Analyse der bisherigen Erfahrungen sollen auch Vorschlaege fuer die Verbesserung und zukuenftige Fortentwicklung des `Blauen Engel` abgeleitet werden. (orig.)

  20. Energy-conserving and raw materials-saving production processes. Project results. July 1, 1983-December 31, 1985. Methoden zur Energie- und Rohstoffeinsparung fuer ausgewaehlte Fertigungsprozesse. Arbeits- und Ergebnisbericht. 1. 7. 1983-31. 12. 1985

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    1985-01-01

    The report abstracted presents the results of a project dedicated to researching into casting and moulding processes (part A), forming (part B), forming/parting (part C) and jointing processes (part D) characterizing fabrication processes, i.e. the development from unmachined parts to the end product. Moreover, the project investigates into driving and control systems (part E) and materials/design and construction/substitution (part F) applying to all of the processes dealt with. The following project titles are a choice of the subjects discussed: globulitic solidification of cast metals on the basis of Fe, Ni and Co after intermittent investement casting processes and continuous rheocasting; light-weight semifinished products with directional fiber reinforcement in plastic matrices - an energy-conserving process; analysis of production processes in the case of ring-shaped products with particular regard to optimization; extending the uses of sheet metal work pieces; shielded arc/narrow gap welding and the joining of thick-walled components; low-loss power draw from a constant voltage generator; substitution criteria for different processes and materials. (HWJ).

  1. Cycles of selected trace elements in the South Atlantic: Vertical transport and interactions between particulates and solution; Zum Kreislauf ausgewaehlter Spurenmetalle im Suedatlantik: Vertikaltransport und Wechselwirkung zwischen Partikeln und Loesung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dierssen, H.

    1999-07-01

    Subjects: Concentrations, vertical and regional distributions of dissolved and suspended particulate trace elements; Trace element fluxes - vertical, regional, seasonal; The role of particulate organic carbon and atmospheric dust in vertical transport; Fractionation of trace elements in particulate material during transport. [German] Themen dieser Arbeit sind: Konzentrationen, vertikale und regionale Verteilungen von geloesten und suspendierten partikulaeren Spurenelementem (SE); SE-Fluesse vertikal, regional und saisonal; die Rolle des partikulaeren organischen Kohlenstoffs und des atmosphaerischen Staubeintrags beim Vertikaltransport; Fraktionierung von SE im partikulaeren Material beim Transport. (orig./SR)

  2. Selected examples of online measuring techniques for N and P elimination at sewage treatment plants; Ausgewaehlte Beispiele fuer die Online-Messtechnik zur N- und P-Elimination in Klaeranlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wolffson, C.

    1997-12-31

    More stringent demands on the pollutant concentration of effluents call for stricter self-monitoring and enhanced process control. Devices for measuring ammonium, nitrate and phosphate that suit practical requirements are available. The readings continuously obtained can be additionally used by the control room, within the framework of modern sewage plant process control, for process monitoring. Apart from the financial advantages of saving ventilation energy and chemicals, control loops with continuous measurements are superior in that they enhance the process stability of sewage treatment. (orig.) [Deutsch] Verschaerfte Einleitungsbedingungen erfordern verstaerkte Eigenueberwachung und verbesserte Prozessregelung. Betriebstaugliche Dauermessgeraete fuer Ammonium, Nitrat und Phosphat stehen zur Verfuegung. Die kontinuierlich anfallenden Messwerte koennen im Rahmen der modernen Klaeranlagenleittechnik neben der Prozessregelung zusaetzlich in den Schaltwarten zur Prozessueber-wachung genutzt werden. Neben den Einsparungsmoeglichkeiten fuer Belueftungsenergie und Chemikalien, die einen finanziellen Vorteil bedeuten, liegt der entscheidende Vorzug der Regelkreise mit konti-nuierlichen Messungen in der Verbesserung der Prozessstabilitaet der Abwasserreinigung. (orig.)

  3. Selected clinically established and scientific techniques of diffusion-weighted MRI. In the context of imaging in oncology; Ausgewaehlte klinisch etablierte und wissenschaftliche Techniken der diffusionsgewichteten MRT. Im Kontext der onkologischen Bildgebung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Freitag, M.T.; Bickelhaupt, S.; Ziener, C.; Mosebach, J.; Schlemmer, H.P. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Abteilung fuer Radiologie, Heidelberg (Germany); Meier-Hein, K. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Abteilung fuer medizinische Informatik, Heidelberg (Germany); Radtke, J.P. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Abteilung fuer Radiologie, Heidelberg (Germany); Universitaetsklinik Heidelberg, Abteilung fuer Urologie, Heidelberg (Germany); Kuder, T.A.; Laun, F.B. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Abteilung fuer Medizinische Physik in der Radiologie, Heidelberg (Germany)

    2016-02-15

    Diffusion-weighted imaging (DWI) is a magnetic resonance imaging (MRI) technique that was established in the clinical routine primarily for the detection of brain ischemia. In the past 15 years its clinical use has been extended to oncological radiology, as tumor and metastases can be depicted in DWI due to their hypercellular nature. The basis of DWI is the Stejskal-Tanner experiment. The diffusion properties of tissue can be visualized after acquisition of at least two diffusion-weighted series using echo planar imaging and a specific sequence of gradient pulses. The use of DWI in prostate MRI was reported to be one of the first established applications that found its way into internationally recognized clinical guidelines of the European Society of Urological Radiology (ESUR) and the prostate imaging reporting and data system (PI-RADS) scale. Due to recently reported high specificity and negative predictive values of 94 % and 92 %, respectively, its regular use for breast MRI is expected in the near future. Furthermore, DWI can also reliably be used for whole-body imaging in patients with multiple myeloma or for measuring the extent of bone metastases. New techniques in DWI, such as intravoxel incoherent motion imaging, diffusion kurtosis imaging and histogram-based analyses represent promising approaches to achieve a more quantitative evaluation for tumor detection and therapy response. (orig.) [German] Die diffusionsgewichtete Bildgebung (''diffusion-weighted imaging'', DWI), ein Verfahren aus der Magnetresonanztomographie (MRT), wurde in der klinischen Routine primaer fuer die Detektion von Schlaganfaellen etabliert. Der Einsatz dieser Methode hat in den letzten 15 Jahren auch fuer die onkologische Diagnostik stark zugenommen, da Tumoren und Metastasen aufgrund ihrer hochzellulaeren Zusammensetzung in der DWI sehr gut sichtbar gemacht werden koennen. Basis der diffusionsgewichteten Bildgebung ist das Experiment nach Stejskal-Tanner. Hier werden durch Schaltung einer speziellen Gradientenabfolge mithilfe echoplanarer Auslesetechnik mehrere, mindestens jedoch 2 Bilderserien akquiriert, die die Diffusionseigenschaften des Gewebes wiedergeben. Eine der ersten klinisch etablierten Anwendungen ist die DWI bei der Prostata-MRT, die in den international anerkannten PI-RADS- und ESUR-Leitlinien bereits fest integriert ist. In naher Zukunft wird die klinische Etablierung der DWI auch fuer die Mamma-MRT erwartet, hier wurden Spezifitaetswerte und negative praediktive Werte von 94 bzw. 92 % berichtet. Die DWI kann auch als Ganzkoerperbildgebung fuer Patienten mit systemischen Knochenmarkerkrankungen wie dem multiplen Myelom oder zur Frage nach dem Ausmass der Skelettmetastasierung zuverlaessig eingesetzt werden. Neue Techniken der DWI, wie die ''intravoxel incoherent motion DWI'', die Kurtosis-Bildgebung oder histogrammbasierte Auswertungen stellen vielversprechende und innovative Verfahren dar, um Tumordetektion oder Therapieansprechen zunehmend quantitativer durchfuehren zu koennen. (orig.)

  4. Selected performance indicators of the German environmental industry and environmental climate in an international comparison. Production, external trade, environmental research and patents; Ausgewaehlte Indikatoren zur Leistungsfaehigkeit der deutschen Umwelt- und Klimaschutzwirtschaft im internationalen Vergleich. Produktion, Aussenhandel, Umweltforschung und Patente

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schasse, Ulrich; Gehrke, Birgit [Niedersaechsisches Inst. fuer Wirtschaftsforschung e.V., Hannover (Germany); Ostertag, Katrin [Fraunhofer-Institut fuer System- und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany)

    2011-10-15

    The environmental technology is one of the most important growth markets worldwide. In the light of the unique environmental political challenges predictions refer to an expansionary trend towards market development - especially in the international context, with particular emphasis on the climate protection. The companies of the German environmental industry increasingly operate in global markets. A major share of that growth has been developed there. Temporarily, only the foreign market offered expansion opportunities. Even if the companies are not active on the export markets, the companies in the domestic market compete with their international export markets. Insofar, the question of the international competitiveness of the environmental industry is a key issue.

  5. Comparison of selected methods of establishing a balance of effects as part of an eco-balance. Activity report; Vergleich ausgewaehlter Methoden zur Wirkungsbilanz als Teil der Oekobilanz. Arbeitsbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pick, E.; Guerzenich, D.; Langer, A.

    1999-11-01

    An eco-balance normally comprises a balance of facts and a balance of effects. The former takes stock of all mass and energy flows without analyzing them, while the latter attempts a quantification of their effects. So far, there is a lack of standardisation in the balance of effects. The investigation therefore attempted to discuss the available methods establishing a balance of effects and evaluate them with a view to their applicability and practicability. The investigations are based on the ISO 140140 ff. standards as these are the only ones that contain a systematic structure of a general eco-balance and are also internationally accepted. [German] Eine Oekobilanz wird heute normalerweise in eine Sachbilanz und in eine Wirkungsbilanz aufgeteilt. Die Sachbilanz stellt alle die vom System ausgeloesten oder verwendeten Stoff- und Energiestroeme zusammen, ohne diese zu bewerten. Die Wirkungsbilanz versucht im Anschluss daran die Auswirkungen der Stoff- und Energiestroeme hinsichtlich der interessierenden Umweltthemen zu quantifizieren. In einer letzten Phase wird schliesslich die Wirkungsbilanz hinsichtlich des Erkenntnisinteresses ausgewertet. Dadurch ist es moeglich, dass Ziele zur Verbesserung formuliert und Potentiale aufgedeckt werden koennen. Die Sachbilanz ist bisher weitestgehend genormt. Zur konkreten Wirkungsbilanzierung hingegen existieren zur Zeit viele verschiedene Herangehensweisen, und es wird daher auch eine Vielzahl von Methoden zu ihrer Durchfuehrung verwendet. Ziel dieser Arbeit ist es, in die diversen Methoden der Wirkungsbilanzierung einzufuehren und sie hinsichtlich der Anwendbarkeit und Praktikabilitaet zu bewerten. Dabei wird die Normreihe ISO 140140 ff. zugrundegelegt, da diese Normreihe als einzige den Aufbau einer Oekobilanz als Ganzes systematisch vorgibt und zudem international anerkannt ist. (orig.)

  6. Examples of the integration of research findings into the design of 900 MW lignite-fired power plants; Einbeziehung von Forschungsergebnissen in die Projektierung von 900-MW-Braunkohlekraftwerken anhand ausgewaehlter Beispiele

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gade, U.; Schettler, H. [VEAG Vereinigte Energiewerke AG, Berlin (Germany)

    1998-12-31

    In the last few years, developments in traditional power plant engineering have veered increasingly towards achieving a significant increase in the efficiency of the wide-ranging processes at work in a power plant. The measures investigated have basically contributed to an increase in efficiency by improving conversion efficiency and reducing losses. Extensive investigations help to achieve technical control of the ratios of size under the specific configuration conditions. Mention is also made of the acute pressure of time under which the results that are mentioned - but also the substantially larger number of those that are not - were prepared. (orig.) [Deutsch] Die Entwicklung der konventionellen Kraftwerkstechnik zielt in den letzten Jahren verstaerkt auf die deutliche Erhoehung der Wirkungsgrade der verschiedensten Prozesse in einem Kraftwerk. Die untersuchten Massnahmen galten im wesentlichen der Wirkungsgraderhoehung durch Verbesserung von Umwandlungswirkungsgraden bzw. der Senkung von Verlusten. Umfangreiche Untersuchungen dienen der technischen Beherrschung der Groessenverhaeltnisse unter den konkreten Anordnungsbedingungen. Besonderes Augenmerk verdient der Zeitdruck, unter dem die genannten, vor allem aber auch die wesentlich groessere Zahl der nicht genannten Ergebnisse erarbeitet wurden. (orig.)

  7. Arbeitsgemeinschaft fuer die Reinhaltung der Elbe - selected organic trace pollutants in the Elbe and its tributaries 1994-1999; Arbeitsgemeinschaft fuer die Reinhaltung der Elbe - Ausgewaehlte organische Spurenverunreinigungen in der Elbe und Elbenebenfluessen im Zeitraum 1994 - 1999

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fooken, C.; Stachel, B.; Reincke, H. [Wasserguetestelle Elbe, Hamburg (Germany)

    2000-10-01

    The present report contains results on the occurrence of polar and nonpolar substances in the Elbe and selected tributaries which were analysed in the period from 1994 to 1999. It shows that industrial and municipal purification plants still have an insufficient cleaning capacity for certain substances. The process by which ubiquitous pollutants can enter the Elbe via a small, widely ramified fluvial system is exemplified for the family of chloroalkyl phosphates. These mainly occur in flame retardants and plasticisers in polyurethanes. The paper also presents results from a selection of 28 substances listed in Directive 76/464/ECC. They provide a decision aid for the planning of future measuring concepts based on the EU Water Framework Directive. In the ARGE ELBE programme organic pollutants are recorded and published on a routine basis. These are mostly nonpolar substances such as the well-known polychlorinated biphenyls or slow-evaporating insecticidal chlorinated hydrocarbons such as DTT. Recent analysis results show that this group of substances is relevant now as before and that it will remain so for the years to come. Special studies involving aqueous phase measurements were performed on a different group of substances, namely polar substances, which are generally readily soluble. The substances on which this report is chiefly focused originate from different sources: industrial and municipal effluents, diffuse inputs from agriculture and atmospheric depositions. In many cases they are difficultly degradable and could attain significance where river water in the form of river bank filtrate is used for drinking water production. However, due to complex and effective purification technologies they rarely enter drinking water. [German] Der vorliegende Bericht enthaelt Ergebnisse zum Vorkommen polarer und unpolarer Stoffe in der Elbe und in ausgewaehlten Nebenfluessen, die in dem Zeitraum von 1994 bis 1999 analysiert worden sind. Er zeigt, dass fuer einzelne Stoffe noch Defizite im Hinblick auf die Reinigungsleistung industrieller und kommunaler Klaeranlagen existieren. Wie ubiquitaer vorhandene Schadstoffe ueber ein kleines und weitverzweigtes Fliesssystem in die Elbe gelangen koennen, wird beispielhaft an der Stoffklasse der Chloralkylphosphate aufgezeigt. Diese finden hauptsaechlich Verwendung als Flammschutzmittel und Weichmacher in Polyurethanen. Ergebnisse einer Auswahl von 28 Stoffen aus der Richtlinie 76/464/EWG werden ebenfalls vorgestellt. Sie sind eine Entscheidungshilfe fuer die Planung zukuenftiger Messkonzepte auf der Grundlage der EU-Wasserrahmenrichtlinie. Mit dem Messprogramm der ARGE ELBE werden organische Schadstoffe routinemaessig erfasst und veroeffentlicht. Dabei handelt es sich ueberwiegend um unpolare Stoffe wie die hinlaenglich bekannten polychlorierten Biphenyle oder die schwerfluechtigen chlorierten Kohlenwasserstoffe mit insektizider Wirkung (z.B. DDT). Neuere Analysenergebnisse zeigen, dass diese Stoffgruppe nach wie vor relevant ist und auch in den kommenden Jahren nicht an Bedeutung verlieren wird. Eine andere Stoffgruppe, die polaren und im allgemeinen gut wasserloeslichen Substanzen, werden im Rahmen von Sonderuntersuchungen in der waessrigen Phase bestimmt. Die in diesem Bericht hauptsaechlich behandelten Stoffe stammen aus unterschiedlichen Quellen: industrielle und kommunale Abwaesser, diffuse Eintraege aus der Agrarwirtschaft und aus atmosphaerischen Depositionen. In vielen Faellen sind sie biologisch schwer abbaubar und koennen Bedeutung erlangen, wenn Flusswasser als Uferfiltrat fuer die Trinkwasserherstellung genutzt wird. Wegen der aufwendigen und wirkungsvollen Aufbereitungstechnologie gelangen sie allerdings nur selten bis ins Trinkwasser. (orig.)

  8. Sewage sludge up-to-date 1. Selected papers of the 2nd ATV-DVWK meeting on sewage sludge; Klaerschlamm aktuell 1. Ausgewaehlte Beitraege der 2. ATV-DVWK-Klaerschlammtage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-07-01

    Efficient cleaning of waste water does inevitably result in the formation of residual substances, the so-called sewage sludge. The more intensively waste water is purified the more is the amount of sludge at the end of the purification process. In the past, most of these residual substances were used in agriculture, according to the principles of an economical cycle. The progress relating pre-treatment, collection and also purification of waste waters has undoubtedly lead to an improvement of the quality of the sewage sludge thus making its utilization in agriculture senseful in many cases. In addition to the ever-lasting discussion about the pros and cons of utilizing sewage sludge, the book also deals with new aspects conditioning, thickening, dehydration, drying and burning of sewage sludge. Special attention is paid to the costs of the individual processes and examples. This brochure gives appropriate information about this subject. The advantages and disadvantages are shown and the problems relating to hazardous substances are also shown in an objective manner. The goal is to inform not only the operators of treatment plants but also the politicians and to give meaningful support in making decisions regarding the disposal of sewage sludge. [German] Wirkungsvolle Reinigung von Abwaessern fuehrt zwangslaeufig zur Bildung von Reststoffen, dem vielzitierten Klaerschlamm. Und je intensiver Abwasser gereinigt wird, um so groesser sind die Mengen an Klaerschlamm die anfallen. In der Vergangenheit sind diese Rueckstaende nach dem sinnvollen Prinzip der Kreislaufwirtschaft in grossem Mass in der Landwirtschaft eingesetzt worden. Unbestritten ist der Fortschritt in der Vorbehandlung, Sammlung und auch Reinigung der Abwaesser im Hinblick auf eine Verbesserung der Klaerschlammqualitaet, so dass einer Wiederverwendung in vielen Faellen auch heute nichts entgegensteht. Neben der immer waehrenden Diskussion um das Fuer und Wider der stofflichen Klaerschlammverwertung werden auch die neuen Aspekte der Klaerschlammkonditionierung, -eindickung, -entwaesserung, -trocknung und -verbrennung dargestellt. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf die Frage der Kosten der einzelnen Prozesse und Beispiele gelegt. Mit der vorliegenden Broschuere wird sachgerecht ueber das Thema informiert. Sie zaehlt Vor- und Nachteile auf und stellt vor allem das Thema Schadstoffproblematik objektiv dar. Ziel ist nicht nur, die Klaeranlagenbetreiber, sondern auch die Politiker zu informieren und sinnvolle Entscheidungshilfen zur Klaerschlammentsorgung zu geben. (orig.)

  9. Investigation of the kinetic of air-surface exchange of mercury by means of elected enviromental variables; Aufklaerung der Kinetik des Boden-Luft-Transfers von Hg anhand ausgewaehlter Umweltparameter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bahlmann, E.

    2004-10-12

    The overall objective of this study was to elucidate the kinetics of mercury soil-atmosphere exchange and to clarify the effect of major environmental variables on the emission of mercury from soils. For this study a laboratory flux chamber system was developed, which allows for simulation and precise control of soil temperature, soil moisture light radiation and atmospheric turbulence which are known to have an overall strong effect on mercury emissions from soils. The emission of mercury from soils is controlled both by thermal and a photochemical mechanism. The results of this work reinforce the hypothesis that the thermal controlled emission of mercury is driven by the interfacial equilibrium of Hg between the soil matrix and the soil gas phase. The effect of soil temperature, soil texture and total mercury concentration in the soils can be expressed in terms of the Arrhenius equation, which is in agreement with the underlying assumptions of the Freundlich Isotherm. Soil moisture has an overall strong effect on the emission of mercury from soils, which is explained in terms of the soil moisture tension. This provides the first well founded hypothesis for the observed decrease of mercury emission fluxes over dry soils. The light induced emission of mercury from soils shows a strong spectral response in the UV-B and is independent of the soil temperature. This reveal clear evidence for photolytical reduction of divalent mercury species at the soil surface. The most probable mechanism includes the reduction of humic bound mercury species. The results of this work have been incorporated into a one-dimensional simulation model, which may provide a cornerstone in up scaling fluxes derived from field measurements and thus in improving estimations of emissions from naturally surfaces on local, global and regional scales. (orig.)

  10. Substituting environmentally relevant flame retardants: assessment fundamentals. Vol. 3: toxicological and ecotoxicological substance profiles of selected flame retardants; Erarbeitung von Bewertungsgrundlagen zur Substitution umweltrelevanter Flammschutzmittel. Bd. 3: Toxikologisch-oekotoxikologische Stoffprofile ausgewaehlter Flammschutzmittel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leisewitz, A.; Kruse, H.; Paulsen, O.; Schau, C.; Wieben, M.; Boehde, U.

    2001-04-01

    The study examines the status, trends and alternatives (substitution and reduction potentials) in the use of flame retardants in selected product sectors: construction; electronics and electrical engineering; rail vehicles; textiles/upholstery. In addition, the study characterises thirteen flame retardants in terms of material flows, applications and toxicology/ecotoxicology. Vol. I: Summary overview of flame retardant applications in Germany in 1999/2000; characterisation of 13 flame retardants in terms of substance properties and application-specific characteristics, range of applications and quantities; derivation of assessment fundamentals for flame retardants, focussing on toxicology/ecotoxicology, suitability for closed-loop substance management, and potential for substitution and reduction; summary assessment of 13 flame retardants; summary overview of flame retardant applications. Vol. II: Analysis of flame retardant applications (state of the art, trends, alternatives) in: unsaturated polyester (UP) resins (rail vehicles); polyurethane (PU) insulating foams and one component foams (OCF) (construction sector); plastics for generic uses in electronic and electrical equipment, in casings for electronic and electrical equipment and in printed circuit boards (electronics/electrical engineering); and in upholstery and mattresses (textile applications). Vol. III: Toxicological/ecotoxicological profiles of substances: Decabromodiphenyl oxide; Tetrabromobisphenol A; Bis[pentabromophenyl]ethane; Hexabromocyclodo-decane, Tris[chloropropyl]phosphate, Resorcinol-bis-diphenylphosphate; N-Hydroxymethyl-3-dimethylphosphonopropionamide, Red phosphorus, Ammonium polyphosphate, Melamin cyanurate, Aluminiumtrihydroxide, Sodium borate decahydrate, Antimony trioxide. (orig.) [German] Untersucht werden Stand, Trends und Alternativen (Substitutions- und Minderungspotentiale) beim Einsatz von Flammschutzmitteln (FSM) in ausgewaehlten Produkten aus: Baubereich, Elektrotechnik/Elektronik, Schienenfahrzeugbereich, Textil-/Polstermoebelindustrie. Parallel dazu werden dreizehn Flammschutzmittel hinsichtlich Mengenstrom, Anwendungen und Toxikologie/Oekotoxikologie charakterisiert. Bd. I: Ergebniszusammenfassung zu Flammschutzmitteleinsatz in Deutschland 1999/2000; Charakterisierung von 13 FSM nach Stoff- und Anwendungseigenschaften, Einsatzspektrum, Mengen; Ableitung von Bewertungsgrundlagen fuer FSM mit Schwergewicht auf Toxikologie/Oekotoxikologie, Kreislauffaehigkeit, Substitutions- und Minderungspotentialen; zusammenfassende Stoffbewertung zu 13 FSM; zusammenfassende Uebersicht zu FSM-Anwendungen. Bd. II: Anwendungsuntersuchungen (Stand der Technik, Trend, Alternativen) zu FSM bei UP-Harzen (Schienenfahrzeuge), bei PU-Daemm- und Montageschaeumen (Baubereich); bei Kunststoffen fuer E+E-Geraete insgesamt, Aussengehaeusen fuer E+E-Geraete und Leiterplatten (Elektro/Elektronikindustrie); bei Polstermoebeln/Matratzen (Textilanwendungen). Bd. III: Toxikologisch/oekotoxikologische Stoffprofile Decabromdiphenylether, Tetrabrombisphenol A; Bis[pentabromphenyl]ethan; Hexabromcyclododecan, Tris[chlorpropyl]phosphat, Resorcinol-bis-diphenyl-phosphat; N-Hydroxymethyl-3-dimethylphosphonpropionamid, roter Phosphor, Ammoniumpolyphosphat, Melamincyanurat, Aluminiumtrihydroxid, Borax, Antimontrioxid. (orig.)

  11. Gezondheidsrisico's van microbiele aard bij zwemmen in oppervlaktewater ; een literatuuroverzicht

    NARCIS (Netherlands)

    Havelaar AH; Buijs J; Hoogenboom-Verdegaal AMM; Kappers FI; Notermans SHW; van Olphen M; Terpstra WJ

    1989-01-01

    Een verscheidenheid van micro-organismen kan potentieel ziekte veroorzaken na recreatief contact met oppervlaktewater. Het betreft virussen, bacterien (Leptospira, Salmonella, Shigella's, Aeromonas, Clostridium botulinum), cyanobacterien, schistosomen, vrij levende amoeben en andere parasieten

  12. Effecten van olieverontreinging op de vegetatie van een twaalftal lysimeters te Katwijk

    NARCIS (Netherlands)

    Kemmers, R.H.

    1979-01-01

    Door het Contactcentrum Olie-industrie en Openbare Watervoorziening wordt op een twaalftal lysimeters in de duinen nabij Katwijk onderzoek verricht naar de afbraaksnelheid van olie in de bodem onder invloed van micro-organismen.

  13. Speuren naar vervuiling door minuscuul plastic

    NARCIS (Netherlands)

    Ramaker, R.; Koelmans, A.A.

    2015-01-01

    Milieukundige Bart Koelmans onderzoekt de komende jaren of Nederlandse rivieren, beken en meren vervuild zijn met minuscule plasticdeeltjes. In laboratoriumproeven bleken deze zogenaamde nanoplastics een veel negatievere uitwerking te hebben op organismen dan grotere plasticfragmenten. Er zijn echte

  14. Genome-wide expression analysis of environmental stress in the cyanobacterium Synechocystis PCC 6803

    NARCIS (Netherlands)

    Aguirre von Wobeser, E.

    2010-01-01

    Eneas Aguirre von Wobeser onderzocht functionele aanpassingen in een cyanobacterie, ook wel blauwalg genoemd, met hedendaagse genomische methodes. De cyanobacterie synechocystis was een van de allereerste organismen met een volledig bekende genoomsequentie, en een toegekende functie voor een aanzien

  15. Factoren die het foerageergedrag van honingbijen bepalen (deel I); Dracht in Nederland (cultuurgewassen en wilde planten) (deel II)

    NARCIS (Netherlands)

    Steen, van der J.J.M.; Cornelissen, B.

    2015-01-01

    Om een inschatting te kunnen maken van het risico dat honingbijen blootgesteld worden aan gewasbeschermingsmiddelen, andere stoffen zoals atmosferische depositie van fijnstof en organismen zoals plantpathogene microorganismen, is in opdracht van het Ministerie van EZ/Landbouw een samenvatting gemaak

  16. Quality control of peroxisome function in Penicillium chrysogenum

    NARCIS (Netherlands)

    Bartoszewska, Magdalena Diana

    2012-01-01

    Aile levende organismen zijn opgebouvvd uit functionele, structurele eenheden die cellen genoemd worden. Cellen versehillen in samenstelling en morfologie, en zijn onderverdeeld in twee hoofd eategorieen; de prokaryoten (bacterien) en de eukaryoten. Belangrijkste kenmerken \\\\aarin de twee groepen

  17. Factoren die het foerageergedrag van honingbijen bepalen (deel I); Dracht in Nederland (cultuurgewassen en wilde planten) (deel II)

    NARCIS (Netherlands)

    Steen, van der J.J.M.; Cornelissen, B.

    2015-01-01

    Om een inschatting te kunnen maken van het risico dat honingbijen blootgesteld worden aan gewasbeschermingsmiddelen, andere stoffen zoals atmosferische depositie van fijnstof en organismen zoals plantpathogene microorganismen, is in opdracht van het Ministerie van EZ/Landbouw een samenvatting

  18. Research on acid rain/forest die-back. Final report. Turnover of sulfur, nitrogen, and heavy metal between components of the ecosystem and distribution to ecosystem compartments, as well as their direct and indirect effects on organisms. Forschungsbericht Saurer Regen/Waldsterben. Abschlussbericht. Schwefel-, Stickstoff- und Schwermetall-Umsatz zwischen Oekosystemkompartimente und -Verteilung auf Oekosystemkompartimente sowie deren (in-)direkte Auswirkung auf Organismen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Flegr, M.; Koerner, J. (Tuebingen Univ. (Germany, F.R.). Inst. fuer Geologie und Palaeontologie); Monn, L. (Hohenheim Univ., Stuttgart (Germany, F.R.). Inst. fuer Bodenkunde und Standortslehre)

    1989-01-01

    For four typical sites with beech and/or spruce stands, budgets were established in 1985-1986 for their turnovers of H, Na, Mg, K, Ca, Cl, NO{sub 3}, NH{sub 4}, SO{sub 4}, HCO{sub 3} as well as for Fe, Mn, Zn, Cu, Pb, Cd and Ni from atmospheric uptake with both precipitations in the field and on the site (including stemflow water for beech), and from the dicharges from sites or areas including interflow, leachate, well water and brook water. Investigations regarding the effects deal with nitrogen mineralization in the main rhizospheres of the sites and with the distribution of nutrients and pollutants to plants or parts of plants, leaves, needles, and roots of forest trees and to shoots of herbs as well as to the rhizosphere and soil or soil layers also in sites without tree injury or with moderate to severe tree injury in the Black Forest and the lower ranges of the Swabian Jura. (orig./MG).

  19. The aquatic ecotoxicology of the synthetic pyrethroids: from laboratory to landscape

    NARCIS (Netherlands)

    Maund, S.J.

    2009-01-01

    Synthetische pyrethroïden (SPs) hebben voor een doorbraak in de bestrijding van insectplagen gezorgd door hun breed-spectrum werkzaamheid bij lage doseringen, terwijl ze een relatief lage toxiciteit hebben voor zoogdieren. Bezorgdheid is gerezen omtrent de hoge toxiciteit van SPs voor aquatische

  20. Water as a source of renewable energy. Recommendations and energy payback periods of eight techniques; Water als bron van duurzame energie. Aanbevelingen en energieterugverdientijden van acht technologieen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Van de Berg, M.; Geurts, F.; Stolk, N.

    2010-02-15

    This report describes the environmental impact of six energy technologies using water: thermal energy storage, tidal current, tidal energy with height of fall, wave energy, aquatic biomass and osmosis energy (blue energy) [Dutch] In dit rapport zijn de omgevingseffecten van zes energietechnologieen met water beschreven: warmte koude opslag, getijdenstroming, getijdenenergie op verval, golfenergie, aquatische biomassa en osmose-energie (blue energy)

  1. Implications of nanoparticles in the aquatic environment

    NARCIS (Netherlands)

    Velzeboer, I.

    2014-01-01

    De productie en het gebruik van synthetische nanodeeltjes (ENPs) nemen toe en veroorzaken toenemende emissies naar het milieu. Dit proefschrift richt zich op de implicaties van ENPs in het aquatisch milieu, met de nadruk op het sediment, omdat er wordt verwacht dat ENPs hoofdzakelijk in het aquatisc

  2. Optimaal en efficient voeren van mosselbroed in een nursery

    NARCIS (Netherlands)

    Hiele, van der T.M.

    2007-01-01

    Stage verslag van een student van de hogeschool Zeeland, opleiding aquatische Ecotechnologie. Bij dit onderzoek is gekeken naar optimaal en efficient voeren van mosselbroed in een nursery. Geconcludeerd wordt dat de beste manier om mosselbroed in een nursery te voeren is door de algen toe te dienen

  3. Optimalisatie van een nursery systeem voor de kweek van mosselbroed en een algenkweek systeem t.b.v. deze nursery

    NARCIS (Netherlands)

    Peene, F.

    2006-01-01

    Stage rapport van een leerling van Hogeschool Zeeland, opleiding Aquatische Ecotechnologie. De studie die tijdens deze stage uitgevoerd is, is een literatuurstudie naar systemen voor de nursery van mosselen en systemen voor grootschalige algenkweek ten behoeve van deze nursery. Ook zijn experimenten

  4. Implications of nanoparticles in the aquatic environment

    NARCIS (Netherlands)

    Velzeboer, I.

    2014-01-01

    De productie en het gebruik van synthetische nanodeeltjes (ENPs) nemen toe en veroorzaken toenemende emissies naar het milieu. Dit proefschrift richt zich op de implicaties van ENPs in het aquatisch milieu, met de nadruk op het sediment, omdat er wordt verwacht dat ENPs hoofdzakelijk in het aquatisc

  5. Water as a source of renewable energy. Environmental impacts of six energy techniques; Water als bron van duurzame energie. Omgevingseffecten van zes energietechnologieen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Van den Berg, M.; De Bie, Y.; Geurts, F.; Van Iersel, S.; Ritzen, A.; Stolk, N.

    2010-03-15

    This report describes the environmental impact of six energy technologies using water: thermal energy storage, tidal current, tidal energy with height of fall, wave energy, aquatic biomass and osmosis energy (blue energy) [Dutch] In dit rapport zijn de omgevingseffecten van zes energietechnologieen met water beschreven: warmte koude opslag, getijdenstroming, getijdenenergie op verval, golfenergie, aquatische biomassa en osmose-energie (blue energy)

  6. Milieutoxiciteit (pT) van water (I): het opwerken tot waterconcentraten

    NARCIS (Netherlands)

    Struijs J; Buren L van; ECO

    1995-01-01

    Een validatieonderzoek werd uitgevoerd naar een in een "standard operating procedure" (SOP) vastgelegde concentreringsmethode (SOP ECO/076/00), als onderdeel van het vaststellen van de potentiele toxiciteit (pT) van een aquatisch milieumonster. De concentrering is gebaseerd op 1) adsor

  7. Variationen der Arbeitszeitflexibilisierung in Oesterreich: Kollektivvertragliche Verhandlungshorizonte im Vergleich

    NARCIS (Netherlands)

    Kittel, B.E.A.

    2000-01-01

    Die Arbeitszeitflexibilisierung war ein zentrales Thema der Kollektivverhandlungen der 1990er Jahre in Oesterreich. An Hand einer Analyse ausgewaehlter Branchen (Metall, Textil, Papier/Druck und Bau) zeigt der Aufsatz, dass die beachtliche Variation kollektivvertraglicher Verhandlungsverlaeufe und k

  8. Variationen der Arbeitszeitflexibilisierung in Oesterreich: Kollektivvertragliche Verhandlungshorizonte im Vergleich

    NARCIS (Netherlands)

    Kittel, B.E.A.

    2000-01-01

    Die Arbeitszeitflexibilisierung war ein zentrales Thema der Kollektivverhandlungen der 1990er Jahre in Oesterreich. An Hand einer Analyse ausgewaehlter Branchen (Metall, Textil, Papier/Druck und Bau) zeigt der Aufsatz, dass die beachtliche Variation kollektivvertraglicher Verhandlungsverlaeufe und k

  9. Investigations on the inactivation of selected bacteria and viruses during mesophilic and thermophilic anaerobic alkaline cofermentation of biological waste materials, food residues and other animal residues; Seuchenhygienische Untersuchungen zur Inaktivierung ausgewaehlter Bakterien und Viren bei der mesophilen und thermophilen anaeroben alkalischen Faulung von Bio- und Kuechenabfaellen sowie anderen Rest- und Abfallstoffen tierischer Herkunft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoferer, M. [Hohenheim Univ., Stuttgart (Germany). Inst. fuer Umwelt- und Tierhygiene sowie Tiermedizin mit Tierklinik

    2001-07-01

    The purpose of this study is to investigate the inactivation kinetics of a number of different bacteria (Salmonella Senftenberg, Escherichia coli O157, Enterococcus faecium) and viruses (Bovine Enterovirus (ECBO), Equine Rhinovirus (ERV), Poliovirus, Bovine Parvovirus (BPV)) during the process of anaerobic cofermentation. Experiments were conducted in a semi-technical biogas plant at the University of Hohenheim. The fermenter was fed with a mixture of slurry from pigs or cattle (75%) and leftovers (25%) and was run under mesophilic (30 C + 35 C) as well as under thermophilic temperature conditions (50 C + 55 C). Volume and filter-sandwich germ-carriers were specifically developed and/or optimised for these analyses. Parallel to the experiments at the University of Hohenheim and under almost identical process conditions, various viruses (African Swine Fever Virus, Pseudorabies Virus, Classical Swine Fever Virus, Foot and Mouth Disease Virus, Swine Vesicular Disease Virus) were examined at the Federal Research Centre for Virus Diseases of Animals in Tuebingen. The results obtained at each research institution are directly compared. (orig.)

  10. A method for the evaluation of a system for the disposal and use of biogenic wastes and farm manure; Vorstudie fuer eine Methode zur Bewertung der Entsorgungs- und Nutzungsverfahren von biogenen Abfaellen und Hofduenger. Entwicklung der Methodik und Anwendung auf ausgewaehlte Technologien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baettig, M.; Klingler, G.; Dettli, R. [econcept AG, Zuerich (Switzerland); Frischknecht, R.; Tuchschmid, M. [ESU-Services Ltd., fair consulting in sustainability, Uster (Switzerland)

    2009-06-15

    This comprehensive report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) deals with the evaluation of a system for the disposal and use of biogenic wastes and farm dung. The principle aim of the study was to develop a method for the evaluation of the various methods for the disposal and use of biogenic wastes and the manure produced in agriculture. A further aim was the exemplary use of the method on a selection of waste disposal methods and the drawing of initial conclusions from the ecological, economic and social points of view. The report provides details on the biomass fractions examined and their energy content. The fundamentals on which the development of the methods used are based are described. Test use of the multi-criterion analysis developed is discussed as is sensitivity analysis. Finally conclusions concerning the evaluation are presented and recommendations are made. The appendix to the report contains details on the comprehensive questionnaire used to collect information and the results of an on-line survey on the weighting of the criteria. Also, fact sheets on the 24 disposal and usage variants examined and an overview of disposal and collection costs are presented. The appendix also contains result tables on the use of the method for biogenic wastes, sewage sludge, farm manure, wood wastes and scrap wood.

  11. e-commerce in the electricity supply industry: legal setting and selected legal issues arising in doing one's business via the Web; E-Commerce in der Elektrizitaetzwirtschaft: rechtliche Rahmenbedingungen und ausgewaehlte Rechtsprobleme bei der Nutzung des Internets

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Genten, A.; Rosin, P. [RWE Plus AG, Essen (DE). Privat Kundenmanagement (Recht)

    2001-07-01

    It is expected that e-commerce will be increasingly applied in business relations of the international electricity supply industry. This is why the contribution here sets out the legal provisions effective within the European Union as well as in Germany. Examples are given to illustrate specific aspects. (orig./CB) [German] Es wird erwartet, dass auch in der Elektrizitaetswirtschaft E-Commerce immer groessere Aufmerksamkeit findet. Demzufolge ist auch fuer die Elektrizitaetswirtschaft eine Auseinandersetzung mit den rechtlichen Rahmenbedingungen und den Rechtsproblemen bei der Nutzung des Internets von Interesse. Die Abhandlung erlaeutert den Europaeischen Rechtsrahmen fuer E-Commerce und den nationalen Rechtsrahmen fuer E-Commerce. (orig./CB)

  12. Synthesis of n.c.a. {sup 18}F-fluorinated NMDA- and D{sub 4}-receptor ligands via [{sup 18}F]fluorobenzenes; Traegerarme Synthese {sup 18}F-markierter, ausgewaehlter NMDA- und D{sub 4}-Rezeptorliganden durch Einsatz geeigneter [{sup 18}F]Fluorbenzolderivate

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ludwig, T.

    2005-11-01

    In this thesis new strategies were developed and evaluated for the no-carrier-added (n.c.a.) {sup 18}F-labelling of receptor ligands as radiodiagnostics for characterization of brain receptors using positron-emission-tomography (PET). Special emphasis was placed on the synthesis of n.c.a. ({+-})-3-(4-hydroxy-4-(4-[{sup 18}F]fluorophenyl)-piperidin-l-yl)chroman-4,7-diol, a ligand with high affinity for the NR2B subtype of NMDA receptors and n.c.a. (3-(4-[{sup 18}F]fluorphenoxy)propyl)-(2-(4-tolylphenoxy)ethyl)amine ([{sup 18}F]FPTEA) a dopamine D{sub 4} receptor ligand. In order to synthesize n.c.a. ({+-})-3-(4-hydroxy-4-(4-[{sup 18}F]fluorophenyl)-piperidin-l-yl)chroman-4,7-diol the {sup 18}F-fluoroarylation method via metallorganic intermediates was modified and improved. The suitability of the organometallic {sup 18}F-fluoroarylation agents was proven with several model compounds. High radiochemical yields of 20-30% were obtained also with piperidinone-derivatives. The preparation of a suitable precursor for the synthesis of the NMDA receptor ligand, however, could not be achieved by synthesis of appropriate 1,3-dioxolane protected piperidinone derivatives. Further, the synthesis of n.c.a. ([{sup 18}F]fluoroaryloxy)alkylamines via n.c.a. 4-[{sup 18}F]fluorophenol was developed and evaluated. The synthesis of n.c.a. [{sup 18}F]fluoroarylethers with corresponding model compounds was optimized and led to a radiochemical yield of 25-60%, depending on the alkylhalide used. The preparation of n.c.a. 1-(3-bromopropoxy)-4-[{sup 18}F]fluorobenzene proved advantageous in comparison to direct use of 4-[{sup 18}]fluorophenol for coupling with a corresponding N-protected precursor for the synthesis of n.c.a. [{sup 18}F]FPTEA. With regard to the radiochemical yields and the loss of activity during the synthesis and isolation of n.c.a. 4-[{sup 18}F]fluorophenol and n.c.a. 1-(3-bromopropoxy)-4-[{sup 18}F]fluorobenzene, [{sup 18}F]FPTEA was obtained by reaction with 2-(4-tolyloxy)ethylamine in radiochemical yields of about 25-30% in ethanol or 2-butanone as solvent with a synthesis time of 30 minutes and a reaction temperature of 90-95 C. Thus, the utility of further {sup 18}F-synthon for labelling of electron rich arenes (i.e. [{sup 18}F]fluorophenolethers) with high specific activity could be documented. (orig.)

  13. EEG feed-in management. Selected questions of law on technical and operational demands at plant operators according to paragraph 6 no. 1 EEG; EEG-Einspeisemanagement. Ausgewaehlte Rechtsfragen zur technischen und betrieblichen Vorgaben an Anlagenbetreiber gemaess paragraph 6 Nr. 1 EEG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmelzer, Knut; Beck, Alexander [Jena Univ. (Germany). Inst. fuer Energiewirtschaftsrecht

    2011-06-15

    In absolute numbers, the number of operations of the feed-in management according to the Renewable Energy Law especially in grid areas in northern Germany in recent years significantly increased. Similarly, the attention in terms of technical / operational measurement and control requirements for power generation plants has increased. This also finds resonance in the actual legal questions on the scope of appropriate legal requirements. Under this aspect, the authors of the contribution under consideration report on selected legal issues to technical and operational requirements to system operators in accordance with paragraph 6 no. 1 EEG.

  14. Contactless detection of the structure and selected parameters of a two-phase-flow by pattern recognition based ultrasonic techniques. Final report; Beruehrungslose Detektion der Struktur und Messung ausgewaehlter Parameter von Zweiphasenstroemungen durch Mustererkennungsverfahren unter Verwendung von Ultraschall als Messsonde. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Prasser, H.M.; Schuetz, P.; Kossok, N.

    1997-11-01

    An ultrasonic measuring method is presented, which allows to measure the volume flow densities of the gas and the liquid phases in a pipeline. A prototype was developed in co-operation with the Technical University of Nishny Novgorod, Russia. It operates in pulse-echo and in pulse-transmission models with wave guide sensors, which can be clamped also on hot pipelines up to 350 C. The basis of the measuring method is a pattern recognition technique. In certain regions of flow rates, it determines the volume flow densities with an error of less than 10%, provided the thermodynamic parameters are almost constant. An extension of the training matrices by adding a thermodynamic parameter (temperature, pressure) allows to apply the classification method for fluids with variable physical properties, too. The pattern recognition and the ultrasonic hardware were experimentally optimised and tested. The ultrasonic signals were also classified by an unsupervised learning procedure. The found clusters show a significant similarity to flow maps known from the literature. It was shown that the method of unsupervised learning can be used for the automatic setup of flow maps. A special chapter is dedicated to the water level measurement in a segment of the main circulation line of nuclear pressurised water reactors. (orig.) [Deutsch] Es wird ein Ultraschall-Messverfahren fuer Zweiphasenstroemungen vorgestellt, das die simultane Messung der Volumenstromdichte der Gas- und Fluessigphase in einer Rohrleitung ermoeglicht. Ein Prototyp wurde in Zusammenarbeit mit der Universitaet Nishny Novgorod (Russland) aufgebaut. Es realisiert einen gepulsten Transmissions- und Reflexionsbetrieb mit Wellenleitersensoren, die auch an heisse Rohrleitungen bis zu 350 C direkt angekoppelt werden koennen. Kernstueck der Messmethode ist ein Mustererkennungsverfahren, das in bestimmten Volumenstrombereichen nach einer umfangreichen Kalibrierung (Trainingsprozess) einen Messfehler von kleiner 10% besitzt, wenn die thermodynamischen und geometrischen Randbedingungen nahezu konstant bleiben. Durch die Erweiterung der Trainingsmatrizen um einen, die thermodynamischen Eigenschaften determinierenden Parameter (z.B. Temperatur, Druck) kann das Klassifizierungsverfahren auch auf Faelle mit veraenderlichen Stoffwerten angewandt werden. Das Mustererkennungsverfahren und die Ultraschalltechnik wurden experimentell optimiert und erprobt. Die Ultraschallsignale wurden ausserdem mit Hilfe der Methode des unueberwachten Lernens klassifiziert. Die gefundenen Gruppen von Signalmustern weisen eine deutliche Aehnlichkeit zu bekannten Stroemungskarten auf. Es wird gezeigt, dass das Verfahren des unueberwachten Lernens sich fuer die objektive Aufstellung von Stroemungskarten eignet. In einem speziellen Kapitel werden die Ergebnisse von Tests zur Fuellstandsmessung in einem Segment der Hauptumwaelzleitung von Druckwasserreaktoren vorgestellt. (orig.)

  15. Substituting environmentally relevant flame retardants: assessment fundamentals. Vol. 2: flame-retardant finishings of selected products - applications-focused analysis: state of the art, trends, alternatives; Erarbeitung von Bewertungsgrundlagen zur Substitution umweltrelevanter Flammschutzmittel. Bd. 2: Flammhemmende Ausruestung ausgewaehlter Produkte - anwendungsbezogene Betrachtung: Stand der Technik, Trend, Alternativen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leisewitz, A.; Schwarz, W.

    2001-04-01

    The study examines the status, trends and alternatives (substitution and reduction potentials) in the use of flame retardants in selected product sectors: construction; electronics and electrical engineering; rail vehicles; textiles/upholstery. In addition, the study characterises thirteen flame retardants in terms of material flows, applications and toxicology/ecotoxicology. Vol. I: Summary overview of flame retardant applications in Germany in 1999/2000; characterisation of 13 flame retardants in terms of substance properties and application-specific characteristics, range of applications and quantities; derivation of assessment fundamentals for flame retardants, focussing on toxicology/ecotoxicology, suitability for closed-loop substance management, and potential for substitution and reduction; summary assessment of 13 flame retardants; summary overview of flame retardant applications. Vol. II: Analysis of flame retardant applications (state of the art, trends, alternatives) in: unsaturated polyester (UP) resins (rail vehicles); polyurethane (PU) insulating foams and one component foams (OCF) (construction sector); plastics for generic uses in electronic and electrical equipment, in casings for electronic and electrical equipment and in printed circuit boards (electronics/electrical engineering); and in upholstery and mattresses (textile applications). Vol. III: Toxicological/ecotoxicological profiles of substances: Decabromodiphenyl oxide; Tetrabromobisphenol A; Bis[pentabromophenyl]ethane; Hexabromocyclodo-decane, Tris[chloropropyl]phosphate, Resorcinol-bis-diphenylphosphate; N-Hydroxymethyl-3-dimethylphosphonopropionamide, Red phosphorus, Ammonium polyphosphate, Melamin cyanurate, Aluminiumtrihydroxide, Sodium borate decahydrate, Antimony trioxide. (orig.) [German] Untersucht werden Stand, Trends und Alternativen (Substitutions- und Minderungspotentiale) beim Einsatz von Flammschutzmitteln (FSM) in ausgewaehlten Produkten aus: Baubereich, Elektrotechnik/Elektronik, Schienenfahrzeugbereich, Textil-/Polstermoebelindustrie. Parallel dazu werden dreizehn Flammschutzmittel hinsichtlich Mengenstrom, Anwendungen und Toxikologie/Oekotoxikologie charakterisiert. Bd. I: Ergebniszusammenfassung zu Flammschutzmitteleinsatz in Deutschland 1999/2000; Charakterisierung von 13 FSM nach Stoff- und Anwendungseigenschaften, Einsatzspektrum, Mengen; Ableitung von Bewertungsgrundlagen fuer FSM mit Schwergewicht auf Toxikologie/Oekotoxikologie, Kreislauffaehigkeit, Substitutions- und Minderungspotentialen; zusammenfassende Stoffbewertung zu 13 FSM; zusammenfassende Uebersicht zu FSM-Anwendungen. Bd. II: Anwendungsuntersuchungen (Stand der Technik, Trend, Alternativen) zu FSM bei UP-Harzen (Schienenfahrzeuge), bei PU-Daemm- und Montageschaeumen (Baubereich); bei Kunststoffen fuer E+E-Geraete insgesamt, Aussengehaeusen fuer E+E-Geraete und Leiterplatten (Elektro/Elektronikindustrie); bei Polstermoebeln/Matratzen (Textilanwendungen). Bd. III: Toxikologisch/oekotoxikologische Stoffprofile Decabromdiphenylether, Tetrabrombisphenol A; Bis[pentabromphenyl]ethan; Hexabromcyclododecan, Tris[chlorpropyl]phosphat, Resorcinol-bis-diphenyl-phosphat; N-Hydroxymethyl-3-dimethylphosphonpropionamid, roter Phosphor, Ammoniumpolyphosphat, Melamincyanurat, Aluminiumtrihydroxid, Borax, Antimontrioxid. (orig.)

  16. Contribution to the influence of selected alloy elements on the strain cycling and creep behaviour of cast iron with spheroidal graphite at temperatures above 450 C; Beitrag zum Einfluss ausgewaehlter Legierungselemente auf das Dehnwechsel- und Zeitstandverhalten von Gusseisen mit Kugelgraphit bei Temperaturen oberhalb 450 C

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Michel, Susanne

    2012-02-15

    In this report for the first time an all-embracing databases was raised about the correlation of microstructure and high temperature mechanical properties concerning spheroidal cast iron at temperatures above 450 C. Its basic concept is a systematic variation of alloying elements and benchmarking fatigue and creep behavior of all created heats as a function of microstructure and alloys.

  17. Communal heating statistics for seven selected sites. Heating energy consumption, heating cost, and carbon dioxide emissions of domestic buildings with central heating systems. Final report; Kommunale Heizspiegel fuer sieben ausgewaehlte Standorte. Heizenergieverbrauch, Heizkosten und CO{sub 2}-Emissionen von zentralbeheizten Wohngebaeuden. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bade, M. [comp.

    1999-10-01

    Heating staticstics help to define potential energy savings, informing building owners, landlords and tenants on specific energy consumption and specific heating cost of centrally heated multiple dwellings and enabling them a comparison with other buildings of a community. Data are evaluated separately for natural gas, heating oil and district heat. Statistics are presented for the cities of Kiel, Hamburg, Dortmund, Naumburg, Dresden, Wiesbaden and Esslingen. The heating statistics were established in cooperation with heat metering and billing services and building societies in order to obtain a wide data base. [German] Heizpiegel koennen ein wirksames Instrument zur Ausschoepfung des vorhandenen Energiesparpotentials im Gebaeudebestand sein. Sie informieren Gebaeudeeigentuemer, Vermieter und Mieter ueber den spezifischen Heizenergieverbrauch und die spezifischen Heizkosten von zentralbeheizten Mehrfamiliengebaeuden und ermoeglichen gleichzeitig einen Vergleich mit dem uebrigen Gebaeudebestand einer Kommune bzw. Stadt. Die zur Erstellung von Heizspiegeln erforderliche Datenauswertung erfolgt getrennt nach den Energietraegern Erdgas, Heizoel und Fernwaerme. Im Rahmen des Projektes wurden fuer die Staedte Kiel, Hamburg, Dortmund, Naumburg, Dresden, Wiesbaden und Esslingen Heizspiegel erstellt. Bei der Erstellung der Heizspiegel konnte durch die Mitarbeit mehrerer Heizkosten-Verteilerfirmen und Wohnungsgesellschaften auf eine relativ breite Datenbasis zurueckgegriffen werden. (orig.)

  18. Auswirkung von Umweltchemikalien auf die Biologie von Chironomiden und Fischen als deren Prädatoren

    OpenAIRE

    Langer-Jaesrich, Miriam

    2012-01-01

    Im Rahmen der Dissertation wurden in mehreren Teilprojekten die Auswirkungen von Umweltchemikalien auf Chironomiden als Schlüsselorganismen in aquatisch-benthischen Lebensräumen untersucht. Dabei lag der Fokus besonders auf der Erfassung von nicht-standardisierten Endpunkten und Bioindikatoren sowie auf der Bearbeitung einer weiterführenden ökologisch relevanten Fragestellung zum Räuber-Beute-Verhältnis unter Schadstoffeinfluss. Im ersten Teil der Dissertation wurde das herkömmliche Standa...

  19. Anwendung des Comet Assay (Einzelzell-Gelelektrophorese) an Zellen von Fischen zum Nachweis gentoxischer Wirkungen im aquatischen Biomonitoring

    OpenAIRE

    2013-01-01

    Gewässer sind Lebensgrundlage, jedoch gleichzeitig Schadstoffsenken für eine Vielzahl von Kontaminanten. Biologische Wirkungstests und das Biomonitoring aquatischer Proben sind daher besonders wichtig, um Umwelt-Gefahrenpotenziale erkennen zu können. Der "Comet Assay" (Einzelzell-Gelelektrophorese) ist ein Indikator von DNA-Strangbrüchen und wurde hier als Test auf gentoxische Wirkungen erprobt und angewandt. Mit bekannten, gentoxischen Substanzen wurden Nachweisgrenzen und Dosis-Wirkungs-Be...

  20. Exploring the metabolism of Streptomyces coelicolor using mass spectrometry-based metabolomics

    NARCIS (Netherlands)

    Merlo, Maria Eleno

    2012-01-01

    Micro-organismen spelen een belangrijke rol in onze levens: ze worden gebruikt in de industriële productie van brood, kaas, wijn, en bier, maar ook van vele waardevolle chemische stoffen zoals medicijnen en biobrandstoffen. Bovendien leven er enorme aantallen bacteriën en schimmels in het menselijke

  1. Weerbaar substraat: Opstellen matrix: Bouwstenen voor weerbaar telen

    NARCIS (Netherlands)

    Wurff, van der A.W.G.; Blok, C.; Janse, J.; Messelink, G.J.; Hofland-Zijlstra, J.D.; Driever, S.M.; Staaij, van der M.; Postma, J.; Wubben, J.; Vaate, Bij de J.; Holtman, W.; Oppedijk, B.

    2011-01-01

    Referaat De sector is op zoek naar nieuwe gewasbescherming zoals “weerbaar telen”. De in de praktijk gebruikte middelen kunnen worden samengevat als compost, micro-organismen, organische extracten en meststoffen. Weerbaar telen biedt perspectief op basis van zowel de wetenschappelijke literatuur als

  2. Exploring chemical versatility within the tautomerase superfamily : Catalytic promiscuity and the emergence of new enzymes

    NARCIS (Netherlands)

    Baas, Jan

    2014-01-01

    De evolutietheorie wordt doorgaans beschreven op het niveau van organismen en populaties in het geheel. Echter, evolutie vindt op een veel fundamenteler niveau plaats in cellen, de bouwstenen van ieder organisme. Bert-Jan Baas heeft onderzocht hoe evolutie werkt voor enzymen, één van de bouwstenen v

  3. Lower organisms as alternatives for toxicity testing in rodents. With a focus on Caenorhabditis elegans and the zebrafish (Danio rerio)

    NARCIS (Netherlands)

    van der Ven LTM; GBO

    2010-01-01

    De rondworm C. elegans en het embryo van de zebravis zijn veelbelovende alternatieve testmodellen voor onderzoek naar schadelijke effecten van chemische stoffen in knaagdieren. Proeven met deze lagere organismen hebben naar verwachting een goede voorspellende waarde voor effecten in de mens en zijn

  4. Bioclimatic in medische omgeving. TNO Onderzoek met innovatievoucher SenterNovem

    NARCIS (Netherlands)

    Cornelissen, H.J.M.; Duisterwinkel, A.E.; Wieringa, F.P.

    2008-01-01

    De viertraps-luchtbehandelingstechniek van Bioclimatic is speciaal ontworpen om de lucht te zuiveren van allerlei zwevende deeltjes en micro-organismen. Met een innovatievoucher van SenterNovem heeft het bedrijf een oriënterend onderzoek laten uitvoeren door TNO naar eventuele medische toepassingen.

  5. Listeria monocytogenes : nog steeds een probleem?

    NARCIS (Netherlands)

    Beumer, R.R.

    2011-01-01

    Listeria monocytogenes is net als vele andere bacteriële voedselpathogenen al tientallen jaren bekend. De meeste grondstoffen voor voedingsmiddelen komen uit de akker- en tuinbouw, de veehouderij en de visserij. Besmetting vindt daar plaats met micro-organismen afkomstig uit grond, fecaliën, water,

  6. Aircraft Integral Fuel Tank Corrosion Study

    Science.gov (United States)

    2007-11-02

    biology of Amorphoteca resinae . Materials und Organismen, 6, (3), p. 161, (1971). 8. D. Cabral. Corrosion by microorganisms of jet aircraft integral fuel...the mycelium of the fungus Hormoconis resinae in the MIC of Al alloys. Proc. XI Int. Corrosion Congress, Houston, USA, 5B, p. 3773, (1993). 14. M

  7. Fra gen til funktion

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kossmann, J.

    2001-01-01

    En af de største landvindinger, der er gjort inden for bioteknologien, er muligheden for at bestemme rækkefølgen af baser i genomet, det vil sige organismens samlede arvemasse. Midlet er DNA-sekvensering. 2000 blev således året, hvor den fuldstændigesekvens af genomerne for de vigtige dyre- og pl...

  8. Disease burden and costs of selected foodborne pathogens in the Netherlands, 2006

    NARCIS (Netherlands)

    Haagsma JA; van der Zanden BP; Tariq L; van Pelt W; van Duynhoven YTHP; Havelaar AH; LZO

    2009-01-01

    Het RIVM heeft voor het eerst de ziektelast en de kosten onderzocht die zes ziekteverwekkende micro-organismen in 2006 veroorzaakten. Het gaat om de toxinevormende bacterien Clostridium perfringens, Staphylococcus aureus en Bacillus cereus, Listeria monocytogenes en het hepatitis A- en E-virus. De

  9. Information integration in evolutionary processes

    NARCIS (Netherlands)

    Pagie, Ludo Wilhelmus Petrus

    1999-01-01

    Biologische evolutie heeft geleid tot een grote verscheidenheid aan organismen welke een hoge mate van complexiteit vertonen. Ofschoon evolutie al lange tijd bestudeerd wordt hebben we nog geen verklaring voor het ontstaan van deze verscheidenheid en complexiteit of hoe ze in stand worden gehouden.

  10. Metam-natrium als grondontsmettingsmiddel voor de bestrijding van stengelaaltjes

    NARCIS (Netherlands)

    Vreeburg, P.J.M.; Korsuize, C.A.; Bruggen, van A.S.

    2007-01-01

    Stengelaaltjes in bloembolgewassen behoren tot de quarantaine-organismen. Voor besmette percelen geldt zonder de toepassing van bestrijdingsmaatregelen een wettelijk teeltverbod van 10 jaar voor alle voor stengelaaltjes vatbare bolgewassen. Het teeltverbod kan tot 6 jaar verkort worden (niet in alle

  11. Microbiële genetica: nieuwe mogelijkheden voor preventie en behandeling van (orale) infecties

    NARCIS (Netherlands)

    Deng, D.M.; Crielaard, W.

    2008-01-01

    Meer inzicht in de microbiële genetica van pathogene orale micro-organismen en een nieuw scala van moleculair genetische technieken hebben samen geleid tot andere strategieën in de ontwikkeling van antimicrobiële geneesmiddelen. In dit artikel wordt de belangrijke rol van de kennis van de microbiële

  12. Lower organisms as alternatives for toxicity testing in rodents. With a focus on Caenorhabditis elegans and the zebrafish (Danio rerio)

    NARCIS (Netherlands)

    van der Ven LTM; GBO

    2010-01-01

    De rondworm C. elegans en het embryo van de zebravis zijn veelbelovende alternatieve testmodellen voor onderzoek naar schadelijke effecten van chemische stoffen in knaagdieren. Proeven met deze lagere organismen hebben naar verwachting een goede voorspellende waarde voor effecten in de mens en zijn

  13. Zuiveringsefficientie van de altrafiltratie-installatie te Glanerbrug : Gezondheidseffecten van hergebruik UF-permeaat

    NARCIS (Netherlands)

    Rutjes SA; van den Berg HHJL; Schijven JF; de Roda Husman AM; LZO; cib

    2012-01-01

    Ultrafiltratie (UF) is een techniek waarmee micro-organismen met behulp van zeer fijnmazige filters uit water kunnen worden verwijderd. Door ultrafiltratie op te nemen als onderdeel van een afvalwaterzuivering worden de aantallen virussen en bacteriën in afvalwater tenminste een miljoen keer

  14. Biodegradatie xenobiotica III. Studie naar de biologische afbreekbaarheid van pentachloorfenol. Voortgangsrapport

    NARCIS (Netherlands)

    Duzijn RF; Andel JG van

    1988-01-01

    Pentachloorfenol (PCP) is een toxische verbinding die t.g.v. veelvuldig gebruik als bestrijdingsmiddel in verschillende afvalstromen terecht is gekomen. In dit onderzoek werd de biodegradatie van PCP nagestreefd door - in aeroob milieu - PCP-afbrekende micro-organismen op te hopen uit een actief

  15. Estimation methods for bioaccumulation in risk assessment of organic chemicals

    NARCIS (Netherlands)

    Jager DT; Hamers T; ECO

    1997-01-01

    Methodes voor het inschatten van bioaccumulatie van organische stoffen worden ge-evalueerd. Deze studie is beperkt tot drie typen organismen: vis, wormen en planten (bladgewassen, wortelgewassen en gras). We stellen een simpel mechanistisch model voor dat goed presteert t.o.v. gemeten waarden. O

  16. Microbiële biofilms in tandheelkunde

    NARCIS (Netherlands)

    Krom, B.P.

    2015-01-01

    Aangehechte gemeenschappen van micro-organismen, ook wel biofilms genoemd, zijn altijd en overal aanwezig. Hoewel biofilms een slechte naam hebben, zijn ze meestal natuurlijk, gezond en zelfs gewenst. In de mondzorgpraktijk komen zowel gezonde (orale biofilms) als ongezonde (bijv. in de waterleiding

  17. Microbiële biofilms in tandheelkunde

    NARCIS (Netherlands)

    Krom, B.P.

    2015-01-01

    Aangehechte gemeenschappen van micro-organismen, ook wel biofilms genoemd, zijn altijd en overal aanwezig. Hoewel biofilms een slechte naam hebben, zijn ze meestal natuurlijk, gezond en zelfs gewenst. In de tandartspraktijk komen zowel gezonde (orale biofilms) als ongezonde (bijv. in de waterleiding

  18. Evaluation of the possible side-effects of paraquat on man and the environment, as a consequence of its persistence in soil

    NARCIS (Netherlands)

    Apeldoorn ME van; Gestel CAM van; Loch JPG

    1989-01-01

    In dit rapport worden de mogelijke blootstellingsroutes en -concentraties voor de mens en voor groepen van terrestrische organismen (vertebraten, invertebraten en microflora) aan paraquat als gevolg van de persistentie van deze stof in de bodem en de mogelijke effecten van deze blootstelling bes

  19. Listeria monocytogenes : nog steeds een probleem?

    NARCIS (Netherlands)

    Beumer, R.R.

    2011-01-01

    Listeria monocytogenes is net als vele andere bacteriële voedselpathogenen al tientallen jaren bekend. De meeste grondstoffen voor voedingsmiddelen komen uit de akker- en tuinbouw, de veehouderij en de visserij. Besmetting vindt daar plaats met micro-organismen afkomstig uit grond, fecaliën, water,

  20. Environmental risk assessment of proteins expressed by genetically modified plants : Applicability of standard tests used for chemical pesticides

    NARCIS (Netherlands)

    Scheepmaker JWA; SEC

    2010-01-01

    Een groep (consumptie)gewassen is zodanig genetisch gemodificeerd dat ze eiwitten produceren die insecten of schimmels bestrijden. Ze kunnen echter ook ongewenste effecten veroorzaken bij organismen, zoals vogels, vissen, algen en bijen. Uit onderzoek blijkt dat standaardtesten om ongewenste effecte

  1. Monitoring biodegradation capacity of organic pollutants in the environment

    NARCIS (Netherlands)

    Zaan, van der B.M.

    2010-01-01

    Micro-organismen zijn in staat om organische verbindingen om te zetten in minder schadelijke stoffen en spelen daarom een belangrijke rol bij het opruimen van milieuvervuiling. Voor beleidsmakers, landgebruikers en landeigenaren is het belangrijk dat er bij milieuverontreiniging goed toezicht wordt

  2. In situ biorestauratie van een met olie verontreinigde bodem: Resultaten van het onderzoek in ongestoorde grondkolommen

    NARCIS (Netherlands)

    Scheuter AJ; van den Berg R; LBG

    1996-01-01

    In het kader van het onderzoeksproject "in situ biorestauratie van een met olie verontreinigde bodem" zijn kolomexperimenten uitgevoerd. De experimenten werden uitgevoerd om de mogelijkheid na te gaan met behulp van micro-organismen de bodem te reinigen zonder dat de grond hiervoor

  3. Type IV pili dependent DNA repair in Sulfolobales

    NARCIS (Netherlands)

    Ajon, Małgorzata

    2013-01-01

    Het proefschrift van Matgorzata Ajon beschrijft een nieuw UV-induceerbaar DNA-uitwisselingssysteem in Sulfolobus-soorten. Deze organismen zijn hyperthermofiele Crenarchaeota die onder extreem hete en zure omstandigheden leven. Om te overleven is het essentieel dat de integriteit van het genoom onder

  4. Moderne biotechnologie : een nieuwe doos van Pandora?

    NARCIS (Netherlands)

    Tramper, J.; Yang Zhu, Yang

    2009-01-01

    Is moderne biotechnologie zo'n doos van Pandora, zoals de antibiotechnologie bewegingen doen geloven? Dit is de centrale vraag in het boek. Moderne biotechnologie maakt gebruik van de recombinant-DNA technologie om micro-organismen, planten en dieren genetisch te modificeren en zo meer geschikt te m

  5. Interactie darmbacteriën en gastheer onderzoeken

    NARCIS (Netherlands)

    Vos, de W.M.

    2010-01-01

    Begin dit jaar honoreerde de European Research Council een onderzoeksvoorstel van prof. Willem de Vos. De subsidie maakt onderzoek mogelijk naar activiteiten in de darm van Lactobacillus rhamnosus GG en Akkermansia muciniphila, twee micro-organismen die interacties hebben met mucus in de darm. ‘De k

  6. The dose-response relation in human volunteers for gastro-intestinal pathogens

    NARCIS (Netherlands)

    Teunis PFM; van der Heijden OG; van der Giessen JWB; Havelaar AH; MGB

    1996-01-01

    Gepubliceerde gegevens omtrent infectie van humane proefpersonen met pathogene micro-organismen die gastro-enteritis veroorzaken (protozoa, bacterien en virussen), worden gebruikt om een kwantitatieve relatie vast te stellen tussen de ingenomen dosis en het risico op infectie. Voor alle bestudeerde

  7. Gebruik sinds maart 2010 in hele EU verboden: Zoektocht naar alternatieven voor methylbromide in de na-oogst

    NARCIS (Netherlands)

    Arkesteijn, M.; Lans, van der C.J.M.

    2011-01-01

    Exportpartijen moeten vrij zijn van quarantaine organismen. Tot voor kort was het begassen met methylbromide daarvoor de aangewezen methode, maar in EU-landen is dit middel na de oogst verboden. In een aantal exportlanden mag het nog wel. Carin van der Lans heeft het beleid van de voornaamste export

  8. Enhanced biological phosphorus removal under alternating anaerobic and anoxic conditions. Pt. 1. Data from literature and scientific fundamentals; Vermehrte biologische Phosphorelimination durch alternierende anaerob/anoxische Milieubedingungen. T. 1. Literaturuebersicht und naturwissenschaftliche Grundlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sieker, C.A. [Berliner Wasserbetriebe, Berlin (Germany); Hegemann, W. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft

    2000-07-01

    This paper describes the state of research on excess biological phosphorus removal under alternating anaerobic/anoxic conditions. Up to now only a few experimental investigations exist. They show that denitrifying poly-P-organisms can be accumulated under alternating anaerobic/anoxic conditions and that the efficiency of P-uptake under anoxic and aerobic conditions is similar. Further, the existence of denitrifying poly-P-organisms has a positive influence on denitrification. The experimental results and developed models indicate that denitrifying poly-P-organisms need less substrate for denitrification compared to other heterotrophic denitrifying organisms. This should be reason enough to further investigations on anaerobic/anoxic operated bio-P-processes and to support process configurations, which help denitrifying poly-P-organisms to accumulate. (orig.) [German] In diesem Beitrag wird der Stand der Wissenschaft zur biologischen Phosphorelimination unter anaerob/anoxischen Milieubedingungen beschrieben. Bisher existieren erst vereinzelt Untersuchungen zu diesem Themengebiet. Diese zeigen, dass die Effizienz der P-Elimination unter aeroben und anoxischen Bedingungen vergleichbar ist. Ausserdem zeigen sie, das die Existenz denitrifizierender polyP-Organismen einen positiven Einfluss auf die Denitrifikation hat. Die Versuchsergebnisse und die daraus abgeleiteten metabolischen Modelle deuten an, dass polyP-Organismen weniger Substrat fuer die Denitrifikation benoetigen als andere heterotrophe Organismen. Dieses sollte Anlass genug sein, ueber anaerob/anoxische Bio-P-Verfahren nachzudenken und Betriebsweisen zu unterstuetzen, die die Anreicherung von denitrifizierenden polyP-Organismen beguenstigen. (orig.)

  9. Beschikbaarheid van biociden

    NARCIS (Netherlands)

    van der Grinten E; SEC; mev

    2012-01-01

    Beschikbaarheid van biociden:
    Biociden zijn middelen die de industrie en huishoudens gebruiken om schadelijke organismen te bestrijden. Biociden doorlopen een risicoanalyse voordat ze op de markt worden toegelaten. In 2009 is een handhavingsbeleid op niet-toegelaten middelen gestart. Middel

  10. Monitoring biodegradation capacity of organic pollutants in the environment

    NARCIS (Netherlands)

    Zaan, van der B.M.

    2010-01-01

    Micro-organismen zijn in staat om organische verbindingen om te zetten in minder schadelijke stoffen en spelen daarom een belangrijke rol bij het opruimen van milieuvervuiling. Voor beleidsmakers, landgebruikers en landeigenaren is het belangrijk dat er bij milieuverontreiniging goed toezicht wordt

  11. Ontwikkeling in de tijd van de vegetatie op lysimeters met olieverontreinging te Katwijk

    NARCIS (Netherlands)

    Kemmers, R.H.

    1981-01-01

    Deze nota vormt een verslag van floristisch onderzoek van een twaalftal lysimeters in de duinen nabij Katwijk en vormt een onderdeel van het onderzoek naar de afbraaksnelheid van olie in de bodem onder invloed van miçro-organismen, dat door het Contactcentrum Olie-industrie en Openbare Watervoorzien

  12. Deductieve onderzoekingen over aard en ontstaan van betrekkingen tussen biologische kenmerken : Een biodynamische studie aan haring

    NARCIS (Netherlands)

    Wielinga, Douwe Taco

    1958-01-01

    Organische systemen (waaronder organismen) ontlenen hun specifiek biologisch karakter aan de combinatie van drie fundamentele eigenschappen: (1) Op elk moment is het organisme een totaliteit (Ganzheit) van vitale processen. Deze processen zijn onderling verweven en hiërarchisch geordend. (2) Op kort

  13. Environmentally relevant mass entry in the production of different types of solar cells; a comparative analysis of conventional and selected new methods with due consideration of materials used and process chains as well as possibilities of waste disposal and recycling. Final report. Pt. 2. Alternative methods. Umweltrelevante Masseneintraege bei der Herstellung verschiedener Solarzellentypen; eine vergleichende Analyse konventioneller und ausgewaehlter neuer Verfahren unter Beruecksichtigung der Einsatzstoffe und Prozessketten sowie der Entsorgungs- und Recyclingmoeglichkeiten. Endbericht. T. 2. Alternative Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hagedorn, G.; Hellriegel, E.

    1992-02-01

    Part II discusses waste disposal and recycling possibilities of photovoltaic modules. Research shows that there are no readily applicable concepts and that new solutions need to be worked out if photovoltaics were to or is desired to attain larger production volumes. The results of this study provide a basis for making meaningful statements on the environmental relevance of photovoltaic power station. Assessment or comparative evaluation of the quantified materials turnover during manufacturing, however, is not possible within the scope of this study. (orig.).

  14. Environmentally relevant mass entry in the production of different types of solar cells; a comparative analysis of conventional and selected new methods with due consideration of materials used and process chains as well as possibilities of waste disposal and recycling. Final report. Pt. 1. Conventional methods. Umweltrelevante Masseneintraege bei der Herstellung verschiedener Solarzellentypen; eine vergleichende Analyse konventioneller und ausgewaehlter neuer Verfahren unter Beruecksichtigung der Einsatzstoffe und Prozessketten sowie der Entsorgungs- und Recyclingmoeglichkeiten. Endbericht. T. 1. Konventionelle Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hagedorn, G.; Hellriegel, E.

    1992-02-01

    In conjunction with the manufacturers of cells material flows which occur in the production of different types of solar cells were analysed in detail. Part I of the final report presented here contains the results of the study of conventional methods of producing PV-modules from multi-, monocristalline-, and amorphous silicium. Apart from the possibilities for improvement of conventional technologies discussed here part II of the final report contains an analysis of selected alternative methods of manufacturing. Part II also discusses waste disposal and recycling possibilities of photovoltaic modules. Research shows that there are no readily applicable concepts and that new solution need to be worked out if photovoltaics were to or is desired to attain larger production volumes. (orig./ORU).

  15. Investigations of elementary reactions of the methyl radical with the aid of laser magnetic resonance; Untersuchungen von Elementarreaktionen des Methylradikals mit Hilfe der Laser-Magnetischen-Resonanz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Deters, R.J.

    1998-01-01

    Selected elementary reactions of CH{sub 3} radicals in an isothermal flow system in the gaseous phase were investigated by means of LMR. [Deutsch] In dieser Arbeit wurden ausgewaehlte Elementarreaktionen von CH{sub 3}-Radikalen in einem isothermen Stroemungssystem in der Gasphase mit Hilfe der Laser-Magnetischen-Resonanz untersucht. (orig.)

  16. Theoretical and experimental investigations of an adsorption heat pump with heat transfer between two adsorbers

    OpenAIRE

    Schawe, Dirk

    2001-01-01

    Es wurden zwei thermisch angetriebene Adsorptionswaermepumpen vorgestellt und untersucht. Im Gegensatz zu Adsorptionswaermepumpen mit nur einem Adsorber, arbeiten diese Systeme mit mehrfacher Waerme- und Stoffuebertragung zur Steigerung der Leistungszahl. Die Eigenschaften der in den Adsorbern verwendeten Sorptionsmittel wurden so ausgewaehlt, dass die bei der Adsorption und der Kondensation des Arbeitsstoffes freiwerdende Waerme eines Sorptionsmittels mit grossen Bindungskraeften dazu benutz...

  17. Mobilization and Mobility of Colloidal Phosphorus in Sandy Soils

    OpenAIRE

    Ilg, Katrin

    2007-01-01

    erschienen in: Journal of Environmental Quality. - 2005(34)3, S. 926-935; Soil Science Society of America Journal. - 2007(71)2, S. 298-305 Die Auswaschung von Phosphor (P) trägt zur Verlagerung von P aus terrestrischen in aquatische Ökosysteme bei. Neben der gelösten Form kann P im Sickerwasser auch an Kolloide gebunden auftreten. Die Sorption von P an potentiell dispergierbare Bestandteile der Bodenmatrix, z.B. Eisen- und Aluminiumoxide und -hydroxide, beeinflusst deren Oberflächenladung ...

  18. Det medvirkende danske biblioteksvæsen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Dorch, Bertil F.

    2014-01-01

    Og her har vi dilemmaet, der skal bringer balance i bibliotekskraften: Vi skal på én gang være tro overfor vores mødre, læreanstalterne, der er entydige organismer, som vi er integreret i, og som har behov for afgrænsning-men på den anden side, så er organismen del af et økosystem, der er grænse-...

  19. Ciguatera fish poisoning: a review

    OpenAIRE

    Fouw JC de; Egmond HP van; Speijers GJA; CSR

    2001-01-01

    Het overzicht van ciguatera visvergiftiging bevat informatie over de ciguatera vergiftigingen en de veroorzakers (CTXs) en gambiertoxine-4b (GTX-4 B), van welke CTX-1 de belangrijkste component is aan het eind van de voedsel keten (roofvissen). Gegevens over chemische structuren, detectie methoden van ciguatoxinen (CTX), bronnen van CTX, marine organismen die worden geassocieerd met CTX, de toxiciteit van CTX in mens en dier, mogelijke preventieve maatregelen tegen ciguatera vergiftiging, rap...

  20. Speuren naar vervuiling door minuscuul plastic

    OpenAIRE

    Ramaker, R; Koelmans, A.A.

    2015-01-01

    Milieukundige Bart Koelmans onderzoekt de komende jaren of Nederlandse rivieren, beken en meren vervuild zijn met minuscule plasticdeeltjes. In laboratoriumproeven bleken deze zogenaamde nanoplastics een veel negatievere uitwerking te hebben op organismen dan grotere plasticfragmenten. Er zijn echter nog geen methodes om deze vervuiling aan te tonen in water. Koelmans project kreeg onlangs een beurs van 650 duizend euro van wetenschapsfinancier STW, aangevuld met 220 duizend euro van andere o...

  1. Über Leben : einige Szenarien zu einer Ethik des Überlebens nach Foucault, Agamben und Ridley Scotts 'Alien'

    OpenAIRE

    Zakravsky, Katherina

    2017-01-01

    Das Aufkommen der Biopolitik als Dispositiv der Moderne beschreibt Michel Foucault als Effekt einer Reihe von Transformationen, verbindet es allerdings an dieser Stelle nicht explizit mit den wissenschaftlichen Entdeckungen Darwins. Die Eingliederung des Menschen in das Kontinuum der lebenden Organismen ist aber eine der bedeutsamsten Konsequenzen von Darwins Theorie von der Abstammung des Menschen. Wenn parallel zu oder auch in Abhängigkeit von dieser Transformation des biologischen Wissens ...

  2. Virulenzregulationskaskade und Chitobiose-Metabolismus in Vibrio cholerae

    OpenAIRE

    Berg, Thorsten

    2008-01-01

    Vibrio cholerae, der Erreger der gastrointestinalen Erkrankung Cholera, ist ein Gram- negatives, fakultativ anaerobes gekrümmtes Stäbchenbakterium und zugleich der wohl bekannteste Vertreter der Familie Vibrionaceae. Es persisitiert die meiste Zeit in aquatischen Ökosystemen wie Flüssen, Seen oder Meeresküsten, wo das Bakterium meist mit Crustaceen oder anderen Organismen mit Chitin-haltigen Oberflächen assoziiert vorliegt. Über orale Aufnahme kontaminierter Lebensmittel oder von Wasser kann ...

  3. Funktionelle Analyse von Vacciniavirus-Proteinen

    OpenAIRE

    Merget, Robert

    2010-01-01

    Das Modifizierte Vacciniavirus Ankara (MVA) entstand nach mehr als 500 Passagen des Chorioallantois Vacciniavirus Ankara (CVA) auf Hühnerembryofibroblasten. Mit der Passagierung ging u.a. der Verlust zahlreicher Vacciniavirus Virulenzfaktoren einher, wodurch MVA einen hochattenuierten Phänotyp aufweist. Bei mangelnder Pathogenität für humane Organismen verfügt das MVA jedoch über eine vollständig erhaltene Genexpression inklusive integrierter Fremdgene. Hierdurch bedingt ist MVA ein vielversp...

  4. Optimierung mikrobieller Produktionsstämme durch quantitative Proteomanalysen

    OpenAIRE

    Wolff, Daniel

    2011-01-01

    Das Ziel der vorliegenden Arbeit war die quantitative Analyse der Organismen Escherichia coli und Pichia ciferrii mittels gerichteter und ungerichteter Proteomik. Auf diese Weise sollten für die Bioindustrie relevante Stoffwechselwege gezielt untersucht, eventuelle bottle necks identifiziert sowie Merkmale des Zentralmetabolismus aufgeklärt werden. In Bezug auf den E. Coli-Stamm, einem heterologen Produzenten des Polyphenols Resveratrol, konnten neun Kandidaten eines putativen ...

  5. Interaction between viruses and prokaryotes in the sea

    OpenAIRE

    De Corte, Daniele

    2012-01-01

    Tijdens drie expedities in de Atlantisch Oceaan en de Middellandse Zee hebben we onderzoek gedaan naar de verscheidenheid in prokaryoten en de link tussen virussen en prokaryoten over de gehele water column tot en met de abyssopelagische zone (dieper dan 4000 m). Aantallen prokaryoten en virussen in de bathypelagische (1000-4000 m) en de abyssopelagische zone waren erg variabel. Dit betekent dat de heterogeniteit van deze organismen hier hetzelfde was als in de epipelagische zone (0-150 m die...

  6. Biotechnik versus Biotechnologie : Begriffsbestimmung und Einsatzfelder unter besonderer Berücksichtigung des ökologischen Landbaus

    OpenAIRE

    Ewers, Sylvia

    2012-01-01

    Die Begriffe „Biotechnologie“ und „Biotechnik“ werden im allgemeinen sowie im wissenschaftlichen Sprachgebrauch überwiegend synonym verwendet. Auch die durch die Fachliteratur gegebenen Definitionen lassen keine klare Abgrenzung zu. Die Biotechnologie versteht sich als interdisziplinäres Forschungsgebiet, das lebende Organismen oder Teile von diesen für die Produktion von Gütern nutzt. Sie weist eine mehrere tausend Jahre alte Geschichte auf, in welcher vor allem die Gentechnik in den letz...

  7. Nicht nur Schall und Rauch:Zum Umgang mit Namen im Biologieunterricht

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Namen sind Wörter, die Individuen bezeichnen. Das Namengeben hat im täglichen Leben emotionale und Beziehungen stiftende Bedeutung. Dieses wird im Unterricht viel zu wenig beachtet. Die Namen für die Organismen und Organismengruppen können anschaulich sein und dann das Lernen der biologischen Sachverhalte fördern, aber auch behindern. Im Beitrag wird diese Frage anhand empirischer Befunde erörtert und es werden daraus Vorschläge für den Biologieunterricht abgeleitet.

  8. Charakterisierung von S-Layer-Proteinen bei Prokaryoten

    OpenAIRE

    Akca, Erol

    2004-01-01

    S-Layer sind kristalline Proteinschichten, die als Komponenten von Zellwänden in allen Zweigen der Bakterien und Archaebakterien vorkommen. Aus der Domäne der Archaea wurden die S-Layer-Proteine mesophiler, thermophiler und hyperthermophiler Methanococcales verglichen. Die Zellwand dieser Organismen besteht nur aus einer S-Layerschicht, die die Zellen vor äußeren Einflüssen schützt. Analog zu den Methanococcales wurden S-Layer-Proteine mesophiler und thermophiler Vertreter aus der Familie der...

  9. Monitoring and documentation of practice biogas plants; Monitoring und Dokumentation von Praxis-Biogasanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ebertseder, Florian; Kissel, Rainer; Lehner, Andreas; Rivera Gracia, Eunice; Bachmaier, Hans; Effenberger, Mathias

    2012-09-15

    The aim of the project is to extend the data base for the evaluation of biogas plants in terms of functionality and reliability of the technical equipment, the stability and efficiency of the fermentation process as well as the energy utilization. For the presented studies six companies were selected as examples. [German] Ziel des Projektes ist die Erweiterung der Datengrundlage zur Bewertung von Biogasanlagen hinsichtlich der Funktionalitaet und Zuverlaessigkeit der technischen Einrichtungen, der Stabilitaet und Leistungsfaehigkeit des Gaerprozesses sowie der Energieverwertung. Fuer die in diesem Bericht vorgestellten Untersuchungen wurden sechs Betriebe beispielhaft ausgewaehlt.

  10. Contributions to cleaner chemical waste treatment and production processes; Beitraege zu zukuenftigen chemischen Entsorgungs- und Produktionsverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmieder, H.; Bleyl, H.J.; Boukis, N.; Ederer, H.; Galla, U.; Goldacker, H.; Grimm, R.; Henrich, E.; Kluth, M.; Petrich, G.; Schoen, J.; Weirich, F.

    1992-09-01

    Ways and chances for the development of cleaner chemical waste treatment and production processes are discussed. Supercritical fluids as reaction media and as separation solvents and the application of indirect electroredox processes were selected for process developments. The R and D activities are described in detail. (orig.). [Deutsch] Wege und Chancen zur Entwicklung oekologisch vertraeglicher Entsorgungs- und Produktionsverfahren werden diskutiert. Fuer die Verfahrensentwicklungen wurde die Nutzung von ueberkritischen Fluiden als Reaktionsmedium und Solvent zur Trennung sowie die Anwendung von indirekten Elektroredox-Verfahren ausgewaehlt. Die einzelnen Entwicklungsarbeiten werden detailliert beschrieben. (orig.).

  11. Fundamentals on components of electrical engineering. 4. ed.; Grundlagen und Bauelemente der Elektrotechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bauckholt, H.J. [Fachschule fuer Technik, Koeln (Germany)

    2001-07-01

    This learning book and also application manual to get knowledge in the fundamentals of electrical engineering concentrates really on science of electrical components and focusses on many hints of practical application. Many examples and exercises have been selected from the domain of applicated engineering. The most important basic components are presented.(GL) [German] Dieses Lern- und Arbeitsbuch zur Einarbeitung in die Grundgebiete der Elektrotechnik konzentriert sich bewusst auf eine Einfuehrung in die Lehre der Elektrotechnik und gibt viele ausgewaehlte Hinweise auf moegliche Anwendungsbereiche. Viele Beispiele und Uebungen wurden aus dem Bereich der angewandten Technik gewaehlt. Die wichtigsten Grundbauelemente werden dargelegt. (GL)

  12. EMC measurements on site and precautionary action to reduce electrosmog; EMVU-Messungen vor Ort und Massnahmen zur Verringerung von ''Elektrosmog''

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wuschek, M. [Ingenieurgemeinschaft fuer Geowissenschaften und Umwelttechnik (IGU), Muenchen (Germany)

    1999-11-01

    The paper contains information and recommendations relating to procedures and criteria for recruiting personnel with the required know-how in electromagnetic compatibility measurements, to perform the functions of an EMC monitoring and measuring officer. The typical functions and activities of an EMC expert are described by two different examples. (orig./CB) [German] Es werden einige Hinweise gegeben, wie ein geeigneter Fachmann fuer die Bearbeitung einer Aufgabenstellung auf dem Gebiet der EMVU aus einer Anzahl von potenziellen Kandidaten ausgewaehlt werden kann. Ausserdem werden an Hand von zwei gegensaetzlichen Beispielen die typischen Taetigkeitsfelder von EMVU-Fachleuten dargestellt. (orig.)

  13. O discurso sobre o real e o virtual - uma abordagem semiótica

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hardarik Blühdorn

    1998-11-01

    Full Text Available Der vorliegende Aufsatz beschäftigt sich mit dem Begriff der Realität. In den letzten zwanzig Jahren hat der öffentliche Diskurs in den westlichen Gesellschaften de Gegensatz zwischen Realem und Virtuellem als eine der kulturellen Schlüsselfragen identifiziert. Ausgehend von konkreten Beispielen untersucht der Artikel die Semantik der polysemen Termini virtuell und real. Ein semiotisches Modell der Beziehung zwischen (menschlichen Organismen, Konzepten und Zeichen wird verwendet, um zu zeigen, daß das Virtuelle nicht angemessen als etwas dem Realen Entgegengesetztes beschrieben werden kann, sondern daß es als ein unverzichtbarer Teil von ihm betrachtet werden muß. Wie Organismen Realität konstituieren, wird diskutiert im Lichte der grundlegenden kognitiven Operationen der Kategorisierung und der Herstellung konzeptueller Relationen sowie ihrer jeweiligen linguistischen Entsprechungen. Der scheinbare Konflikt zwischen dem Realen und dem Virtuellen, der viele Kritiker veranlaßt hat, apokalyptische Visionen vom Ende der Zivilisation zu formulieren, ist in Wahrheit ein Trugbild, Ausfluß einer veralteten Semantiktheorie.

  14. Homo sapiens und das 21. Jahrhundert - evolutionsbiologische Betrachtungen

    Science.gov (United States)

    Oehler, Jochen

    Was meinen wir, wenn wir vom 21. Jahrhundert sprechen? Es ist ein Zeitraum, der sich durch die Festlegung des Menschen ergibt, die nach Christi Geburt verstrichene Zeit in Jahren zu zählen. Eine kulturelle Leistung, die primär auf der Fähigkeit beruht, das Phänomen Zeit a priori wahrnehmen zu können. Die Antizipation der Zeit ist in der Welt der Organismen ein weit verbreitetes Prinzip. Entsprechend existieren auf zellulären bis zu zentralnervösen Ebenen verschiedenste Mechanismen, die dies ermöglichen. So basiert die Zeitwahrnehmung des Menschen auf zentralnervösen Strukturen und Prozessen phylogenetisch älterer Hirnstrukturen, die ihrerseits die Körperfunktionen von der zellulären bis zur Verhaltensebene steuern und regeln und sie damit an exogene Zeitregime, wie z. B. den Tag-Nacht-Rhythmus (circadianer Rhythmus), anpassen. Die Chronobiologie weist nach, welch große adaptive Bedeutung zeitantizipierende Mechanismen für die Organismen haben, das heißt Fitness fördernd sind (Piechulla 1999; Spork 2004). Die für verschiedene Kulturen des Menschen maßgebliche Zeitrechnung basiert auf der quantitativen Erfassung kosmisch oder irdisch regelmäßig wiederkehrender Ereignisse.

  15. Risks of increased UV-B radiation for phytoplankton; Risiken erhoehter UV-B-Strahlung auf Phytoplankton

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haeder, D.P. [Inst. fuer Botanik und Pharmazeutische Biologie, Erlangen (Germany); Gerber, S. [Inst. fuer Botanik und Pharmazeutische Biologie, Erlangen (Germany)

    1994-03-01

    , die wahrscheinlich als Schutzpigmente fungieren, rot gefaerbt. Kuenstliche, erhoehte UV-B-Strahlung schaedigt die Orientierung der Algen, verlangsamt ihre Schwimmgeschwindigkeit und bleicht das Chlorophyll a aus. Die Expositionszeiten, die zu einer Schaedigung fuehren, unterscheiden sich nicht von denen von im Labor gezogenen `empfindlichen` Organismen. Ausserdem wurden Arbeiten im Freiland durchgefuehrt, d.h. Algen wurden in verschiedenen Hoehenstufen, in Erlangen und auf der Zugspitze, unter natuerlicher, erhoehter UV-B-Strahlung exponiert. Die Versuche zeigen, dass die Pigmente der drei untersuchten Organismen auf der Zugspitze schneller ausgleichen als in Erlangen. Auch die Beweglichkeit der Organismen nimmt auf der Zugspitze schneller ab als in Erlangen. Filter, die die UV-(B)-Strahlung herausfiltern, schuetzen die Algen in gewissem Masse: Das Ausbleichen und die Immotilitaet der Zellen tritt spaeter auf. (orig.)

  16. Ambient radioactivity monitoring V: Marine environment, fish and marine organisms; Ueberwachung der Umweltradioaktivitaet V: Meer, Fische und Meeresorganismen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wedekind, C. [Bundesamt fuer Seeschiffahrt und Hydrographie, Hamburg (Germany); Kanisch, G. [Bundesforschungsanstalt fuer Fischerei, Hamburg (Germany). Lab. fuer Radiooekologie der Gewaesser

    1996-12-31

    The sea, originally thought to have an almost unlimited capacity of uptake of pollutants due to its water volumes available for dilution, was shown by growing insight into the physical, chemical and ecologic interdependencies to be a sensitive ecosystem. Its limits to cope with growing pollution are increasingly becoming clear, and this is a particular reason to perform radioactivity monitoring of the sea water, as radioactivity is transferred to the marine organisms. Organisms selected for monitoring are fish and crustaceans. (orig.) [Deutsch] Das Meer, urspruenglich wegen seiner Groesse und Verduennungskapazitaet fuer Schadstoffe als fast unbegrenzt aufnahmefaehig angesehen, erwies sich mit wachsender Einsicht in die physikalischen, chemischen und oekologischen Zusammenhaenge zunehmend als empfindliches System. Die Grenzen seiner Belastbarkeit werden immer deutlicher, ein besonderer Grund fuer die Ueberwachung auch der Radioaktivitaetskonzentration im Meerwasser, die sich ja auch auf die Meeresbewohner uebertraegt. Zu den zu ueberwachenden Organismen zaehlen Fische sowie Krusten- und Schalentiere. (orig.)

  17. [Anthropology and synthetic Darwinism in the Third Reich: The Evolution of Organisms (1943)].

    Science.gov (United States)

    Hossfeld, Uwe; Junker, Thomas

    2003-03-01

    This essay will analyse early attempts to base anthropology on the theoretical model provided by the emerging synthetic Darwinism of the 1940s. In the first section we will investigate the historical context of the publication of one of the central documents of synthetic Darwinism in Germany: Gerhard Heberer's Die Evolution der Organismen (1943). Anthropology was covered extensively in this book. The second section will give an impression of the live and work of the five anthropologists represented in Heberer's book: Christian von Krogh, Wilhelm Gieseler, Otto Reche, Hans Weinert, and Gerhard Heberer. The third part of our paper will clarify whether these anthropologists shared a common theoretical outlook with the founders of synthetic Darwinism, and to what degree they were committed to the racial ideas of the Third Reich.

  18. Analysis of eolian sequences in the Rotliegend and their interfingering with coastal sediments; Sequenzanalyse von aeolischen Abfolgen im Rotliegenden und deren Verzahnung mit Kuestensedimenten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gast, R.E. [BEB Erdgas und Erdoel GmbH, Hannover (Germany)

    1993-12-31

    Time-equivalent sedimentary units of the Rotliegend basin and the adjacent coastal desert areas can be correlated using facies analysis and palaeogeographic reconstruction of the area of deposition. The shale horizons deposited at times of high lake level in the epicontinental Rotliegend depression are used as key horizons and correlate with stratigraphic gaps or interdune deposits within eolian successions of coastal deserts. The horizons are used to define cycle boundaries and can be identified in Rotliegend drill cores and outcrops. The importance of being able to correlate sedimentary units of different facies types is that it enables the oil industry to delineate new fields and predict their characteristics more accurately. (orig.) [Deutsch] Mit Hilfe der Faziesanalyse und der Rekonstruktion des Ablagerungsraumes koennen zeitlich miteinander in Beziehung stehende, sedimentaere Einheiten des Rotliegendbeckens und seiner kuestennahen Wuestengebiete miteinander verknuepft werden. Als Leithorizonte werden in dem epikontinentalen Senkungsraum des Rotliegenden die waehrend der Seespiegelhochstaende abgelagerten Tonsteinhorizonte benutzt und mit Schichtluecken oder aquatisch beeinflussten Lagen in den aeolischen Abfolgen der kuestennahen Wuesten parallelisiert. Diese Horizonte werden als Sequenzgrenzen definiert und lassen sich sowohl in Rotliegend-Bohrkernen als auch in Aufschluessen identifizieren. Fuer die Erdoelindustrie liegt die Bedeutung der faziesuebergreifenden Korrelation von sedimentaeren Einheiten in der Moeglichkeit, neue Lagerstaetten zu definieren und deren Eigenschaften besser vorauszusagen. (orig.)

  19. Efficient use of energy - electric power. Model projects and relevant publications; Energie effizient nutzen - Schwerpunkt Strom. Modellvorhaben und Fachartikel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Radgen, P.; Jochem, E. [eds.

    1999-10-26

    The forum intended to provide written information for experts and to develop model projects for selected fields of industry in Baden-Wuerttemberg. However, these two instruments can only be part of an innovation initiative headed by the Land government in cooperation with the Baden-Wuerttemberg industry and science. [German] Der Schwerpunkt des Forums 'Strom effizient nutzen' konzentrierte sich auf die Erarbeitung von schriftlichen Informationen fuer den Fachmann sowie auf die Entwicklung einiger Modellvorhaben fuer einige ausgewaehlte Branchen Baden-Wuerttembergs. Diese beiden Instrumente koennen aber nur Teil einer Innovationsinitiative sein, die Regierung, Wirtschaft und Wissenschaft entwickeln muessten, wollte man einen sichtbaren Erfolg bei der Loesung des o.g. Zielkonfliktes verbuchen. Eine solche Initiative zu konzipieren und zu entfesseln, die der baden-wuerttembergischen Wirtschaft manch positive Impulse braechte, waere machbar; wie die Modellvorhaben dieses Projektes in ueberzeugender Weise belegen, gibt es hinreichend rentable Moeglichkeiten. (orig.)

  20. Short version of the 1996 environmental expertise on the implementation of a sustainable, environmentally acceptable development. Conclusions and recommendations for action; Kurzfassung des Umweltgutachtens 1996 zur Umsetzung einer dauerhaft-umweltgerechten Entwicklung. Schlussfolgerungen und Handlungsempfehlungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1996-02-01

    The aim of the present expertise is to set new orientation marks for the tedious, conflict-laden procedure of bringing the ideal of a sustainable, environmentally acceptable development to realisation. By submitting this expertise the Environmental Council has acted in accordance with its assignment to report periodically on certain well-defined issues; specifically, to analyse generic questions of environmental protection, describe the environmental situation in Germany with regard to selected sectors of environmental protection, and give a critical valuation of current environmental policy. (orig./SR) [Deutsch] Das vorliegende Gutachten hat das Ziel, weitere Markierungen fuer den langwierigen und konflikttraechtigen Weg zur Umsetzung des Leitbildes einer dauerhaft-umweltgerechten Entwicklung zu setzen. Der Umweltrat kommt auch in diesem Gutachten seinem Auftrag nach, im Rahmen der periodischen Begutachtung uebergreifende Fragen des Umweltschutzes zu analysieren und fuer ausgewaehlte Umweltschutzsektoren die Umweltsituation in Deutschland zu beschreiben und die Umweltpolitik kritisch zu bewerten. (orig./SR)

  1. Practical experience with biodegradable biomass waste bags in several different German composting plants; Praxiserfahrungen zum Abbau kompostierbarer Bioabfallsaecke auf verschiedenen Kompostierungsanlagen in Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ziermann, Andreas; Schmidt, Bettina [C.A.R.M.E.N. e.V., Straubing (Germany)

    2012-11-01

    The study intended to find out how fast biodegradable biomass waste bags are degraded in practical conditions in composting and fermentation plants. The plants differ with regard to the processes employed; further, rotting times may be much shorter in practice than the twelve weeks requested by DIN EN 13432 and DIN EN 14995. For the study, plant types were selected that are practically relevant for biomass waste utilisation in Germany. (orig.) [German] Ziel der vorliegenden Studie war es, herauszufinden, wie schnell kompostierbare Bioabfallsaecke unter Praxisbedingungen in verschiedenen Kompost- und Vergaerungsanlagentypen abgebaut werden. Zum einen bestehen teilweise grosse verfahrenstechnische Unterschiede zwischen den Anlagentypen, zum anderen sind die Rottezeiten in der Praxis zum Teil wesentlich kuerzer, als die in der DIN EN 13432 und DIN EN 14995 geforderten zwoelf Wochen. Fuer die Studie wurden Anlagentypen ausgewaehlt, die fuer die Verwertung von Bioabfaellen in Deutschland praxisrelevant sind. (orig.)

  2. On the trail of ozone. Measuring techniques and applications; Dem Ozon auf der Spur. Messverfahren und Anwendungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ebel, H.; Jaeger, M.; Stude, M.

    1995-11-01

    In recent times, ozone has become one of the most relevant air pollutants in the USA and Europe. More than anything, the hot summers of the last years have led to a rise in ozone concentrations near the ground. This project aims to test a simple but accurate and reliable measuring technique for ozone concentrations near the ground. The method chosen is a manual one and makes use of indigo sulfonic acid. (orig.) [Deutsch] Ozon ist in der vergangenen Zeit zu einem der bedeutendsten Luftschadstoffe in den USA und Europa geworden. Gerade die intensiven Sommer der letzten Jahre haben zu einem Anstieg der bodennahen Ozonkonzentrationen gefuehrt. Das Thema dieses Projektes ist die Erprobung eines einfachen, aber genauen und zuverlaessigen Messverfahrens fuer bodennahe Ozonkonzentrationen. Dazu wurde eine manuelle Methode, das Indigosulfonsaeure-Verfahren, ausgewaehlt. (orig.)

  3. Aerodynamic studies on auxiliary blades in rotors of specifically slow radial blowers; Aerodynamische Untersuchungen von Zwischenschaufeln in Laufraedern spezifisch langsamlaeufiger Radialventilatoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Basile, R.

    2002-07-01

    The influence of auxiliary blades in rotors of specifically slow radial blowers on the aerodynamic characteristics was investigated both numerically and experimentally for ten different rotor variants with different primary dimensions and with auxiliary blades. [German] In dieser Arbeit wird der Einfluss von Zwischenschaufeln in Laufraedern spezifisch langsamlaeufiger Radialventilatoren auf die aerodynamischen Kennwerte numerisch und experimentell untersucht. Hierzu werden zehn Laufradgrundvarianten ausgewaehlt, die sich in ihren Hauptabmessungen unterscheiden. In diese Grundvarianten werden Zwischenschaufeln eingesetzt. Die optimale Zwischenschaufelposition ist bei allen untersuchten Laufradvarianten immer mittig im Schaufelkanal. Die optimale Zwischenschaufellaenge ist von allen Geometrieparametern des Laufrades abhaengig. Als dominierender Parameter stellt sich jedoch die Hauptschaufelzahl heraus. Ausgehend von detaillierten Stromfelduntersuchungen wird zusaetzlich der Einfluss des Spaltmassenstroms auf die Stroemungsumlengung im Saugmundbereich untersucht. Auf der Basis der Minderleistungstheorie nach Pfleiderer werden die Minderleistungsfaktoren mit Hilfe numerischer Stromfelddaten fuer Laufraeder ohne und mit Zwischenschaufeln bestimmt. (orig.)

  4. Study on the environmental behavior of cleaning products containing bacteria; Umweltvertraeglichkeit von Reinigern auf Bakterienbasis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Danneberg, G.; Tichy, H.V.; Simon, R.

    2000-03-01

    Cleaning products containing microorganisms were studied with a focus an products intended for the application in grease traps. Literature data available were compiled. Microbiological investigations were conducted with selected products. In addition laboratory experiments were performed in order to evaluate the capability of the products to support biodegradation of fatty compounds to CO{sub 2}. The influence on sewage quality was determined in a grease trap of a canteen with a selected product. (orig.) [German] Untersucht wurden Reinigungsprodukte, die Mikroorganismen enthalten und die insbesondere fuer den Einsatz in Fettabscheidern vorgesehen sind. Es wurden Literaturangaben ueber diese Produkte zusammengestellt. Ausgewaehlte Produkte wurden in Laborexperimenten mikrobiologisch untersuch. Weiterhin wurde im Laborversuch experimentell festgestellt, in wie weit diese Praeparate einen biologischen Abbau von Fetten zu CO{sub 2} bewirken koennen. In einem Praxisversuch an einem Fettabscheider wurde untersucht, wie sich die Abwasserqualitaet ohne und mit der Anwendung eines derartigen Praeparates verhaelt. (orig.)

  5. Intergranular stress corrosion cracking of austenitic piping materials in BWR conditions. Research results - Phase 4: Crack growth; Interkristalline Spannungsrisskorrosion austenitischer Rohrleitungswerkstoffe unter SWR-Bedingungen. Ergebnisse der Forschungsvorhaben - Phase 4: Risswachstum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kilian, R. [Siemens Nuclear Power GmbH, Erlangen (Germany); Bruemmer, G. [Hamburgische Electricitaetswerke AG, Hamburg (Germany); Hoffmann, H. [VGB, Essen (Germany); Ilg, U. [EnBW Kraftwerke AG, Philippsburg (Germany); Maier, V. [Bayernwerk Kernenergie GmbH, Muenchen (Germany); Wachter, O. [E.ON Kernkraft GmbH, Hannover (Germany); Widera, M. [RWE Energie AG, Essen (Germany)

    2001-07-01

    A charge of Ti-stabilised austenitic steel 1.4541 and three charges of Ni-stabilised steel 1.4550 with different carbon concentrations and stabilisation ratios were selected as samples. Water chemical boundary conditions and the material state were varied during the crack growth experiments. Apart from the basic material in the sensitised and solution-annealed state, also HAZ states of specially produced welds were investigated. [German] Als Probenmaterial wurde eine Charge des Titan-stabilisierten austenitischen Stahles W.-Nr. 1.4541 und drei Chargen des Niob-stabilisierten Stahles W.-Nr. 1.4550 mit unterschiedlichen Kohlenstoffgehalten und Stabilisierungsverhaeltnissen ausgewaehlt. Neben wasserchemischen Randbedingungen wurde bei den Risswachstumsversuche vor allem der Parameter Werkstoffzustand variiert. Neben dem Grundwerkstoff im sensibilisierten und loesungsgegluehten Zustand - wurden auch Waermeeinflusszonen-Zustaende von speziell hierfuer hergestellten Schweissnaehten geprueft. (orig.)

  6. Total balance of biogenic fuels for thermal uses; Ganzheitliche Bilanzierung verschiedener biogener Festbrennstoffe zur thermischen Nutzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becher, S.; Kaltschmitt, M. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER)

    1996-12-31

    In this situation of unfavourable energy price levels, the use of biogenic fuels for power supply can be recommended only if it serves to reduce environmental pollution. Against this background and on the basis of a primary energy balance, the authors attempted a total balance of selected enfironmental effects (global heating and acidification potential) of biomass use as compared to fossil fuel combustion. (orig) [Deutsch] ie Nutzung biogener Festbrennstoffe zur Energienachfragedeckung ist bei dem gegenwaertigen unguenstigen Energiepreisniveau nur dann zu rechtfertigen, wenn es durch die Biomassenutzung zu einer Reduzierung der energiebedingten Umwelteffekte kommt. Vor disem Hintergrund werden ausgehend von der Primaerenergiebilanz ausgewaehlte Umwelteffekte (d.h. das Treibhaus- und das Versauerungspotential) einer Biomassenutzung im Vergleich zu einer Nutzung fossiler Energietraeger ganzheitlich bilanziert. Die wesentlichen Ergebnisse werden zusammengefasst und interpretiert. (orig)

  7. Development of protective composite layer systems for high-temperature blades on the basis of diffusion barriers and modified MCrAlY layers. Final report; Entwicklung protektiver Schichtverbundsysteme fuer die Hochtemperaturbeschaufelung auf der Basis von Diffusionsbarrieren und modifizierten MCrAlY-Deckschichten. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lugscheider, E.; Herbst, C.; Siry, C.W.

    1998-12-01

    The investigations were carried out by the working group for development of oxidation and corrosion resistant coatings for gas turbines in the context of the European cooperation COST501. The working group comprises several research institutions, producers, and users of gas turbines. Coating materials were selected according to the following criteria: Metals of the MCrAlY group have already stood the test in industrial applications, and their potential fields of applications are known. This enables testing of the new modification with existing products. Further, ceramic thin films on a Si-Al basis were selected because of their good chemo-mechanical characteristics. These coating materials have no foreseeable shortcomings in terms of a limited raw materials basis, high material-dependent capital demand, or waste management problems. [Deutsch] Die Problemfelder leiten sich aus den Entwicklungstaetigkeiten der Hersteller und Anwender von Gasturbinenaggregaten vornehmlich im Einsatz als Flugzeugantrieb aber auch fuer Stationaeranlagen ab. Die vorliegenden Untersuchungen wurden im Arbeitsbereich der Entwicklungsgruppe fuer oxidations- und korrosionsbestaendigen Beschichtungen im Einsatz bei Gasturbinen der europaeisch taetigen Kooperation COST501 durchgefuehrt. Diese Arbeitsgruppe bestand aus verschiedenen Forschungsstellen, Herstellern und Anwendern von Gasturbinen. Die dieser Arbeit zugrundeliegenden Beschichtungswerkstoffsysteme sind nach folgenden Kriterien ausgewaehlt worden. Die metallischen Systeme aus der MCrAlY-Gruppe haben die industrielle Relevanz bereits nachgewiesen, so dass eine umfangreiche Kenntnis der moeglichen Einsatzfelder durch bekannte Werkstoffdaten und Betriebserfahrungen vorhanden ist. Dadurch wird eine Bewertung der neu konzipierten Modifikation mit vorhandenen Produkten moeglich. Dem gegenueber sind keramische Duennschichten auf Si-Al-Basis, die ebenfalls im Reaktivprozess erzeugt werden, fuer einen Vergleich ausgewaehlt, die einerseits

  8. Darwins rEvolution – Thema der Reproduktionsmedizin? Entdeckung – Menschenbild – Domestikation – Auslese

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lötsch B

    2013-01-01

    Full Text Available Darwins Einfluss auf unser Denken wird mit jenem von Nikolaus Kopernikus, Sigmund Freud oder Konrad Lorenz verglichen. Die Arbeit erschließt den evolutionären Zugang zu Homo sapiens – körperlich wie im Verhalten. Vor allem fand Darwin den Mechanismus, wie Evolution funktionierte und bis heute wirkt. Dabei entsetzte ihn selbst die gleichgültige Grausamkeit der Natur, mit der sie ständig zahllose unschuldige (höchst empfindungsfähige Jungtiere und Kinder zu Tode bringt – ein Vielfaches derjenigen, die bis zur Fortpflanzung kommen. Wo ist hier der „liebende Gottvater“?, fragte sich der graduierte Theologe angesichts dieses qualvollen Gemetzels. Organismen setzen ihr Erbgut im evolutionären Wettbewerb mit ihrem „Reproduktionserfolg“ durch (nicht bloß Fruchtbarkeit, welche die Tragfähigkeit der Ökosysteme in jedem Fall überfordern würde. Darwin entdeckte „Variation und Selektion“ als die „grausam bewahrenden Faktoren“, welche die Tauglichkeit („fitness“ jeder Art in ihrem Lebensraum gewährleisten – durch Auswahl der Bestangepassten aus der riesigen Überproduktion vielfältiger Nachkommen. Die Erfolgreichen spiegeln in ihren genetischen Eigenschaften die Auslesezwänge wider, durch welche die Art entstand. Verhaustierung und Zivilisation schirmen die Organismen von natürlichen Auslesezwängen ab und führen zum Verlust artspezifischer Körper- und Verhaltensmerkmale. Solche genetischen Ausfälle durch jahrtausendlange Selbstdomestikation des Homo sapiens beschäftigen Genetiker und Ärzte seit Darwin (z. B. seinen Cousin Francis Galton [Eugenics 1885] und den deutschen Mediziner Alfred Ploetz [Rassenhygiene 1895]. Obwohl ursprünglich auf generelle Volksgesundheit zielend und nachweislich ohne rassistische Ideen (eher im Sinne der Menschheit als „the whole human race“, konnte Eugenik dennoch zu inhumanen Praktiken führen, allein wegen der umstrittenen Grenzziehung von „fortpflanzungswürdig oder nicht“, dazu noch

  9. Enhanced biological phosphorus removal under alternating anaerobic and anoxic conditions. Pt. 2. The sorption-denitrification-P-removal-system; Vermehrte biologische Phosphorelimination durch alternierende anaerob/anoxische Milieubedingungen. T. 2. S-DN-P-Biofilmverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sieker, C.A. [Berliner Wasserbetriebe, Berlin (Germany); Hegemann, W. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft

    2000-07-01

    The Sorption-Denitrification-P-Removal-system (S-DN-P-system) is a process which combines biological excess P-removal and denitrification in a biofilm system. The accumulation of polyP organisms is achieved by sequencing anaerobic and anoxic conditions. The biofilm is in alternating contact with primary treated wastewater (anaerobic phase) and nitrified wastewater (anoxic phase). In the anaerobic phase, P-Release takes place and readily biodegradable organic substrate is fermented to volatile fatty acids and absorbed by the polyP organisms. In addition to this, other organic substrate is physically/chemically adsorbed in the biofilm. In the anoxic phase the biofilm dentirifies the ab/adsorbed organic substrate and, at the same time, P-uptake and polyP formation occurs. The research on the S-DN-P-system shows that P-removal in the anaerobic/anoxic system works well and ab- and adsorption mechanisms nearly remove all of the readily biodegradable substrate in the anaerobic phase. Consequently, this substrate can be used for denitrification in the anoxic phase. The S-DN-P-Process is a very promising concept. However, up to now the technical scale-up is unclear. This is subject to further investigation at the Technical University of Berlin. (orig.) [German] Das S-DN-P-Verfahren ist ein Biofilmverfahren, welches die vermehrte biologische Phosphorelemination und die Denitrifikation kombiniert. Die Anreicherung von denitrifizierenden polyP-Organismen wird durch alternierende anaerob-anoxische Milieubedingungen erreicht. Der Biofilm wird abwechselnd mit vorgeklaertem Abwasser beschickt (Sorptionsphase) und nitrifiziertem Abwasser (Denitrifikationsphase). In der anaeroben Sorptionsphase erfolgt eine P-Rueckloesung sowie die Aufnahme und zellinterne Speicherung von organischen Saeuren durch polyP-Organismen. Darueber hinaus werden andere organische Substanzen im Biofilm chemisch/physikalisch adsorbiert. In der Denitrifikationsphase werden die zuvor gespeicherten und

  10. International Odra project (IOP) 'Interdisciplinary German Polish studies on the behaviour of pollutants in the Oder system'. Sub project 4: the state of suspended particulate matter in the Odra River system. Final report

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Henning, K.H.; Damke, H.; Kasbohm, J.; Puff, T.; Breitenbach, E.; Theel, O.; Kiessling, A.

    2001-05-20

    The purpose of the present project was to characterise the pollutant freight of suspended matter and suspended-matter-borne sediments in the Oder river system on the basis of large samples drawn at selected sampling sites. One of the major goals was to assess and draw up a balance of the transport regime of suspended matter between the compartments water, suspended matter and sediments. Special attention was given to the composition and structure of suspended matter as well as to the distribution of trace elements in the various components. Furthermore, the study was intended to provide ecology-related information on the basis of selected biogenic components. Statements on the time course of pollution of estuarine waters and the Baltic Sea by way of the Oder can be derived from a characterisation of current fluviatile solids (suspended matter and suspended-matter-borne sediments) and determination of their quantitative proportions. The following research strategy was derived from these goals: for a characterisation of suspended matter in terms of composition, structure and biogenic origin it is necessary to determine the concentration of suspended matter, its granulometric composition, carbon and sulphur content, biogenic opal content, mineral content, phase composition, metal content, structure of suspended flakes and association of diatoms in the suspended flakes and on the periphyton. [German] Das Vorhaben ist darauf ausgerichtet, den Belastungszustand der Schwebstoffe und schwebstoffbuertigen Sedimente im Oderflusssystem anhand von Grossproben ausgewaehlter Probenahmeorte zu charakterisieren. Ein wesentliches Ziel ist die Beurteilung des Transportregimes der Schwebstoffe zwischen den Kompartimenten Wasser, Schwebstoff und Sediment sowie seine Bilanzierung. Dabei gilt die besondere Aufmerksamkeit der Zusammensetzung und der Struktur der Schwebstoffe sowie die Spurenelementspeziation an die unterschiedlichen Bestandteile. Weiterhin werden oekologische Aussagen

  11. Determination of emission factors for benzol and particles of passenger cars in urban areas; Ermittlung von Pkw-Emissionsfaktoren fuer Benzol und Partikel im Ballungsraum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hitzler, G.; Essers, U. [Forschungsinstitut fuer Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS) (Germany)

    1997-10-01

    In this project real velocity curves from the city of Stuttgart are used to investigate the emission behaviour for both benzene and particulates of passenger cars. The driving cycles, which are carried out by the ISV, represent the style of driving for several types of city streets. The types of city streets are chosen in order to describe all occuring common traffic conditions. Vehicles from the passenger car population, both with Otto-engine and Diesel-engine will be selected by the FKFS. By means of these cars the emissions of CO, HC and NO{sub x}, benzene and particulates will be measured on the exhaust gas roller test bench of the Institute. Emissions factors for several groups of engine displacements and different classes of technologies to reduce noxious components in the exhaust gas are developed from the measuring results. By means of these factors it is possible to evaluate the emissions of passenger cars both related to car population and the types of city streets and even ascending routes the vehicles are driving on. The influence of the cold-start phase on the emissions is also taken into account and will be declared as a selfstanding factor. The interpretation of the results shows the great progress of technical research in emission reduction since the begin of the eighties. (orig.) 17 tabs., 30 figs., 17 refs. [Deutsch] In diesem Vorhaben werden reale Fahrprofile des Ballungsraumes Stuttgart fuer die Bestimmung des Emissionsverhaltens von Pkw fuer die Stoffe Benzol und Partikel verwendet. Die vom Institut fuer Strassen- und Verkehrswesen aus Messfahrten ermittelten Fahrprofile geben das Fahrverhalten auf verschiedenen Strassentypen wieder. Die Strassentypen wurden so ausgewaehlt, dass die im Ballungsraum vorkommenden Strassenverkehrsverhaeltnisse damit beschrieben werden koennen. Aus dem Fahrzeugkollektiv der Personenkraftwagen werden vom FKFS repraesentative Fahrzeuge sowohl mit Otto- als auch mit Dieselmotor ausgewaehlt und auf dem

  12. Microbial degradation of chloro- and methylphenol mixtures under aerobic and denitrifying conditions. Regulation and interaction in a mixed culture; Mikrobieller Abbau von Chlor- und Methylphenolen im Gemisch unter aeroben und denitrifizierenden Bedingungen. Regulation und Interaktion in einer Mischkultur

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hollender, J.

    1994-12-31

    The mechanism and the regulation of the microbial aerobic degradation of chloro- and methylphenol mixtures were investigated by comparing the mixed culture enriched of these phenolic compounds with the isolated pure cultures. The degradation assays and the characterization of the central degrading enzymes involved show that the degradation potential of the mixed culture was essentially determined by the additive abilities of the three pure cultures Alcaligenes xylosoxidans subspecies denitrificans JH1, Pseudomonas stutzeri JH3 and Comamonas testosteroni JH5. Degradation of some substrate mixtures and avoidance of enrichment of metabolites can only be explained by the interaction of the pure cultures or the participation of other organisms in the mixed culture which were not further investigated. (orig.) [Deutsch] Bei den Untersuchungen zum Mechanismus und der Regulation des aeroben Abbaus von Chlor- und Methylphenolen im Gemisch stand der Vergleich zwischen der auf diesen Phenolen angereicherten Mischkultur und den daraus isolierten Reinkulturen im Vordergrund. Die Abbauversuche und die Charakterisierung der am Metabolismus beteiligten zentralen Enzyme zeigen, dass fuer das Abbaupotential der Mischkultur im wesentlichen die additiven Abbauleistungen der drei Reinkulturen Alcaligenes xylosoxidans subspecies dentrificans JH1, Pseudomonas stutzeri JH3 und Comamonas testosteroni JH5 verantwortlich sind. Der Abbau einiger Substratmischungen und die Vermeidung einer Anreicherung von Metaboliten in der Mischkultur sind jedoch nur durch eine Interaktion der Reinkulturen oder durch eine Beteiligung anderer nicht naeher untersuchter Organismen in der Mischkultur zu erklaeren. (orig.)

  13. The "Biogenetic Law" in zoology: from Ernst Haeckel's formulation to current approaches.

    Science.gov (United States)

    Olsson, Lennart; Levit, Georgy S; Hoßfeld, Uwe

    2017-06-01

    150 years ago, in 1866, Ernst Haeckel published a book in two volumes called "Generelle Morphologie der Organismen" (General Morphology of Organisms) in which he formulated his biogenetic law, famously stating that ontogeny recapitulates phylogeny. Here we describe Haeckel's original idea and follow its development in the thinking of two scientists inspired by Haeckel, Alexei Sewertzoff and Adolf Naef. Sewertzoff and Naef initially approached the problem of reformulating Haeckel's law in similar ways, and formulated comparable hypotheses at a purely descriptive level. But their theoretical viewpoints were crucially different. While Sewertzoff laid the foundations for a Darwinian evolutionary morphology and is regarded as a forerunner of the Modern Synthesis, Naef was one of the most important figures in 'idealistic morphology', usually seen as a type of anti-Darwinism. Both Naef and Sewertzoff aimed to revise Haeckel's biogenetic law and came to comparable conclusions at the empirical level. We end our review with a brief look at the present situation in which molecular data are used to test the "hour-glass model", which can be seen as a modern version of the biogenetic law.

  14. The evolution of the plant genome-to-morphology auxin circuit.

    Science.gov (United States)

    Kutschera, Ulrich; Niklas, Karl J

    2016-09-01

    In his Generelle Morphologie der Organismen (1866), 150 years ago, Ernst Haeckel (1834-1919) combined developmental patterns in animals with the concept of organismic evolution, and 50 years ago, a new era of plant research started when focus shifted from crop species (sunflower, maize etc.) to thale cress (Arabidopsis thaliana) as a model organism. In this contribution, we outline the general principles of developmental evolutionary biology sensu Haeckel and describe the evolutionary genome-to-morphology-plant hormone auxin (IAA, indole-3-acetic acid)-circuit with reference to other phytohormones and a focus on land plants (embryophytes) plus associated epiphytic microbes. Our primary conclusion is that a system-wide approach is required to truly understand the ontogeny of any organism, because development proceeds according to signal pathways that integrate and respond to external as well as internal stimuli. We also discuss IAA-regulated embryology in A. thaliana and epigenetic phenomena in the gametophyte development, and outline how these processes are connected to the seminal work of Ernst Haeckel.

  15. Embryos in evolution: evo-devo at the Naples Zoological Station in 1874.

    Science.gov (United States)

    Hall, Brian K

    2009-03-01

    Eighteen seventy-four was a high point in evolutionary embryology. Thanks to Charles Darwin, the theory of evolution by natural selection provided a revolutionary new way of viewing the relationships and origins of organisms on Earth. Thanks to Ernst Haeckel, embryos were the way to study evolution (Haeckel in Generelle morphologie der organismen, vols 1, 2. Verlag Georg Reimer, Berlin, 1866)-it really was embryos in evolution-and recapitulation was in the air. Thanks to Anton Dohrn, a new research facility was on the ground, designed, located and structured to facilitate the study of embryos in evolution. Anton Dohrn devised, designed, financed, supervised the construction and then administered the Naples Zoological Station specifically so that researchers from all nations would have a facility where Darwin's theory of evolution by natural selection could be tested. The zoologists who took advantage of the brand new facility within weeks of its opening late in 1873 established lines of research into evolutionary embryology, the field we now know as evolutionary developmental biology (evo-devo), the study of embryos in evolution. I examine the approach taken by Ambrosius Hubrecht, the first Dutch embryologist to undertake research at the station, and then evaluate the research of three British zoologists-E. Ray Lankester, Albert Dew-Smith, and Francis Maitland (Frank) Balfour. All four sought insights into origins, especially vertebrate origins that rested on comparative embryology, homology, germ layers, and a Darwinian approach to origins.

  16. From Goethe's plant archetype via Haeckel's biogenetic law to plant evo-devo 2016.

    Science.gov (United States)

    Niklas, Karl J; Kutschera, Ulrich

    2017-06-01

    In 1790, the German poet Johann W. v. Goethe (1749-1832) proposed the concept of a hypothetical sessile organism known as the 'Plant Archetype,' which was subsequently reconstructed and depicted by 19th-century botanists, such as Franz Unger (1800-1870) and Julius Sachs (1832-1897), and can be considered one of the first expressions of Evo-Devo thinking. Here, we present the history of this concept in the context of Ernst Haeckel's (1834-1919) biogenetic law espoused in his Generelle Morphologie der Organismen of 1866. We show that Haeckel's idea of biological recapitulation may help to explain why various phenomena, such as the ontogenetic transformations in the stellar anatomy of lycopods and ferns, the transition from primary to secondary anatomy of seed plants, the presence of unfused juvenile cone scale segments in the Japanese cedar (Cryptomeria japonica), and the transition of C3- to C4-photosynthesis in the ontogeny of maize (Zea mays), appear to support his theories. In addition, we outline the current status of plant evolutionary developmental biology (Evo-Devo), which can be traced back to Haeckel's (1866) biogenetic law, with a focus on the model plant thale cress (Arabidopsis thaliana).

  17. Microbial contamination of mobile phones in a health care setting in Alexandria, Egypt.

    Science.gov (United States)

    Selim, Heba Sayed; Abaza, Amani Farouk

    2015-01-01

    Zielsetzung: Es sollte die mikrobielle Kontamination von Mobiltelefonen in einer universitären Gesundheitseinrichtung untersucht werden.Methode: Abstrichproben wurden von 40 Mobiltelefonen von Patienten und Mitarbeitern im Universitätskrankenhaus in Alexandria entnommen. Die mikrobiologische Analyse wurde im mikrobiologischen Labor des Instituts für Public Health durchgeführt. Die Quantifizierung erfolgte sowohl durch direkte Ausbringung auf die Platte als auch durch Anlage von Subkulturen zur Differenzierung. Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA) wurden mittels Plättchendiffusionsmethode nach Bauer und Kirby identifiziert. Isolierte Gram-negative Organismen wurden auf Vorkommen von ESBL-Bildung mittels der Doppeldiffusionsmethode gemäß Empfehlung des Clinical and Laboratory Standards Institute untersucht.Ergebnisse: Alle untersuchten Mobiltelefone waren entweder mit einer oder mehreren bakteriellen Arten kontaminiert. Am häufigsten wurden MRSA (53%) und Koagulase-negative Staphylokokken (50%) nachgewiesen. Als mittlere Anzahl von KbE ergaben sich 357 KbE mit einem Median von130 KbE/ml pro Mobiltelefon im Plattengussverfahren. Die korrespondierenden Werte betrugen 2.192 bzw. 1.720 KbE/Mobiltelefon im Direktausstrich.Schlussfolgerung: Mobiltelefone stellen ein Risiko in Gesundheitseinrichtungen zur Weiterverbreitung nosokomialer Pathogen einschließlich MRSA dar. Auf der Oberfläche von Mobiltelefonen kann die mikrobielle Kontamination methodisch einfach nachgewiesen werden.

  18. Studies on the accumulation and physiological and biochemical effects of heavy metals on the water moss Fontinalis antipyreticaL ex Hedw.; Untersuchungen zur Akkumulation und physiologisch-biochemischen Wirkung von Schwermetallen im Wassermoos Fontinalis antipyretica L. ex Hedw.

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sutter, Kristin

    2000-07-01

    Heavy-metal-induced stress poses a major problem to the system of a plant. Earlier studies based on terrestrial and aquatic mosses were limited to using these organisms as biomonitors and bioindicators for determining the heavy metal contamination of natural sites. The idea of characterising the biochemical and physiological reaction of the plant to the stressful situation attracted less interest. The present study deals with the biomonitor moss Fontinalis antipyretica. Earlier studies by Bruns had shown that this moss responds very differently to heavy metals than do higher plants. The results of this researcher were used as a basis for studying the accumulation of heavy metals and their effects on the vitality and metabolism of Fontinalis antipyretica. Furthermore, insights were sought into the mechanism of detoxification of heavy metals. [German] Schwermetall-Stress stellt ein wesentliches Problem im pflanzlichen System dar. Fruehere Studien mit terrestrischen und aquatischen Moosen beschraenkten sich jedoch oft auf die Nutzung dieser Organismen als Biomonitore und Bioindikatoren, mit denen die Schwermetallbelastung natuerlicher Standorte untersucht wurde. Die Charakterisierung der biochemisch-physiologischen Reaktion dieser Pflanzen auf die Belastungssituation war dabei von geringerem Interesse. In der vorliegenden Arbeit wurde mit dem Biomonitormoos Fontinalis antipyretica gearbeitet. Hier zeigten sich schon in frueheren Arbeiten von Bruns deutliche Unterschiede in der Schwermetallantwort dieses Mooses im Vergleich zur hoeheren Pflanze. Auf der Basis dieser Ergebnisse untersuchten wir die Akkumulation von Schwermetallen und deren Wirkung auf die Vitalitaet und den Stoffwechsel von Fontinalis antipyretica, wobei gleichzeitig weitere Kenntnisse ueber den Mechanismus der Detoxifikation von Schwermetallen erlangt werden sollten.

  19. X-ray microtomography, ultrasound and thermography for the characterization of defects in fiberglass and carbon fiber composite materials and elements; Roentgen-Mikrotomografie, Ultraschall und Thermographie fuer die Charakterisierung von Defekten in GFK- und CFK-Verbundwerkstoffen und -Elementen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brunner, Andreas J.; Jerjen, Iwan; Plamondon, Mathieu; Furrer, Roman; Neuenschwander, Juerg [EMPA Eidgenoessische Materialpruefungs- und Forschungsanstalt, Duebendorf (Switzerland)

    2015-07-01

    Glass and carbon fiber reinforced plastics (GRP or CFRP composites) may have different defects that arise on the one hand in the manufacturing process and on the other hand occur or propagate under quasi-static or oscillating mechanical load. The characterization of the nature, location and size of defects is important among other things for optimization of manufacturing processes, modeling of material or component behavior and for the estimation of the useful life of components or structures from GFK or CFK composites. The contribution shows selected examples of the application of X-ray microtomography, ultrasound and thermography for the characterization of defects in fiberglass or carbon fiber composite components. In ''thick'' laminates and complex shapes the X-ray method is particularly suitable. [German] Glas- und Kohlenstoff-faserverstaerkte Kunststoffe (GFK- bzw. CFK-Verbundwerkstoffe) koennen unterschiedliche Defekte ausweisen, die einerseits im Herstellungsprozess entstehen und sich andererseits bei der Nutzung unter quasistatischer oder schwingender mechanischer Belastung ausbilden oder sich ausbreiten. Die Charakterisierung der Art, der Lage und der Groesse der Defekte ist u.a. fuer Optimierung der Herstellungsprozesse, Modellierung des Werkstoff- oder Bauteilverhaltens sowie der Abschaetzung der Nutzungsdauer von Komponenten oder Strukturen aus GFK- oder CFK-Verbundwerkstoffen wichtig. Der Beitrag zeigt ausgewaehlte Beispiele der Anwendung von Roentgen-Mikrotomografie, Ultraschall und Thermographie zur Charakterisierung von Defekten in GFK- oder CFK-Verbundwerkstoff-Bauteilen. Bei ''dicken'' Laminaten und komplexen Geometrien ist das Roentgenverfahren besonders geeignet.

  20. Effects of jetties on semiterrestrial areas - field testing and numerical modelling; Auswirkungen von Buhnen auf semiterrestrische Flaechen - Feldbeprobung und numerische Modellierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krebs, M. [TU Darmstadt (Germany). Inst. fuer Wasserbau und Wasserwirtschaft

    2000-07-01

    Five jetty fields of the middle section of the Elbe river between km 418 and 427 were selected according to different hydrodynamic and morphodynamic characteristics, and their abiotic and biotic characteristics were analyzed in an extensive measuring programme. Abiotic field data (sediment analyses, ADCP velocity profiles, ADV measurements) were used for adapting numerical models to solve hydrodynamic and morphodynamic problems, for validating measurements, and for calculating scenarios. Particular interest was taken in the changes brought about by the high water period of November 1998. [German] An der mittleren Elbe bei km 418 und 427 wurden fuenf Buhnenfelder nach unterschiedlichen hydro- und morphodynamischen Merkmalen ausgewaehlt und nach einem umfangreichen Messprogramm bezueglich Abiotik und Biotik untersucht (siehe auch Beitrag des Teilprojektes Biologie). Aufgenommene abiotische Felddaten wie Sedimentanalysen, ADCP-Geschwindigkeitsprofile und ADV-Messungen werden verwendet, um numerische Modelle fuer hydro- und morphodynamische Fragestellungen anzupassen und die Messergebnisse zu ueberpruefen bzw. Szenarien zu berechnen. Dabei sind besonders diejenigen Veraenderungen Gegenstand der Untersuchung, die das Hochwasser im November 1998 verursachten. (orig.)

  1. Determination of interlaminar shear strength of carbon fibre-reinforced carbons applying the compression-shear test in the temperature range from room temparature up to 2000 C; Die Ermittlung der interlaminaren Scherfestigkeit von Kohlenstoffaser-verstaerkten Kohlenstoffen mit dem Druck-Scherversuch im Temperaturbereich zwischen Raumtemperatur und 2000 C

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thielicke, B.

    1997-07-01

    There are several testing methods that can be selected to determine the interlaminar shear strength, but the results obtained may differ considerably in terms of strength data or failure modes derived. The work reported here therefore was to apply the established testing methods to determination of the interlaminar shear strength of CFC, and to verify and evaluate their results by means of stress analyses and the observed failure modes. On this basis, a novel testing method was to be developed and, if suitable, modified and optimized particularly for laminated CFCs. One major criterion was applicability of the novel testing method over the entire range of hitherto known service temperatures, i.e. up to at least 2000 C. (orig./CB) [Deutsch] Zur Ermittlung der ILSF (Interlaminare Scherfestigkeit) existieren verschiedene Pruefmethoden, deren Anwendung zum Teil zu sehr unterschiedlichen Versagensmustern und Festigkeitswerten fuehrt. Erstes Ziel der vorgelegten Arbeit war es deshalb, die etablierten Methoden zur Ermittlung der Interlaminaren Schwerfestigkeit auf CFC anzuwenden und die Aussagekraft der ermittelten Werte mit Hilfe von Spannungsanalysen und anhand der beobachteten Versagensmuster zu ueberpruefen und zu bewerten. Darauf aufbauend sollte zweitens ein fuer laminiertes CFC geeignetes Pruefverfahren ausgewaehlt, gegebenenfalls modifiziert und optimiert oder ein neues Verfahren entwickelt werden. Hierbei sollte die Anwendbarkeit der Pruefmethode im gesamten Bereich der moeglichen Einsatztemperaturen, d.h. bis mindestens 2000 C, ein wesentliches Kriterium sein. (orig./MM)

  2. Microemulsion with plant oils. Systematic investigations on preparation and temperature-induced splitting

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moenig, K. [Inst. fuer Angewandte Physkalische Chemie, Forschungszentrum Juelich (Germany); Haegel, F.H. [Inst. fuer Angewandte Physkalische Chemie, Forschungszentrum Juelich (Germany); Schwuger, M.J. [Inst. fuer Angewandte Physkalische Chemie, Forschungszentrum Juelich (Germany)

    1996-05-01

    The phase behaviour of ternary mixtures of water, natural oils or rape oil methyl ester and pure alkyl polyethoxylates was examined. Comparing the temperature range of the three-phase regions with alkane-containing systems, the effective chain length of rape oil, castor oil and rape oil methyl ester was determined. Using this data, suitable technical nonionic surfactants were chosen to form microemulsions with easily biodegradable oils for the extraction of contaminated soils. Besides excellent extraction results for very hydrophorbic contaminants the use of bicontinuous microemulsions makes the partial separation of the toxic substances and the recycling of the surfactants possible, because of their temperature-dependent phase behaviour. Systematic investigations of microemulsions with different compositions enable these systems to be optimized. (orig.) [Deutsch] Das Phasenverhalten ternaerer Mischungen aus Wasser, nativen Oelen oder Rapsoelmethylester und reinen Alkylpolyethoxylaten wurde untersucht. Durch Vergleich des Temperaturbereichs der Dreiphasengebiete mit alkanhaltigen Systemen konnte die effektive Kettenlaenge von Rapsoel, Rizinusoel und Rapsoelmethylester bestimmt werden. Auf Grundlage dieser Daten wurden geeignete technische nichtionische Tenside zur Bildung von Mikroemulsionen mit gut biologisch abbaubaren Oelen fuer die Bodensanierung ausgewaehlt. Neben ausgezeichneten Extraktionsergebnissen fuer sehr hydrophobe Schadstoffe ermoeglicht die Anwendung bikontinuierlicher Mikroemulsionen auf Grund ihres temperaturabhaengigen Phasenverhaltens die teilweise Abtrennung der Schadstoffe und die Rueckgewinnung der Tenside. Systematische Untersuchungen von Mikroemulsionen verschiedener Zusammensetzung erlauben die Optimierung solcher Systeme. (orig.)

  3. Double-layer capacitors as dynamic stores for PV applications. Final report; Doppelschichtkondensatoren als dynamische Speicher fuer PV-Anwendungen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Willer, B.; Knorr, R.; Broeker, C.; Burger, B.; Wollny, M.

    1999-07-01

    Double layer capacitors are the system of choice whenever a large number of cycles and high capacity are required. They have the advantages of high cyclic strength, high capacity, freedom of servicing, insensitivity to high temperatures and long life. Drawbacks are low energy density, high self-discharge and high cost.Applications in water pumps, pathfinders and roller blind control systems were investigated. [German] Mit den Ergebnissen steht ein detailliertes Wissen ueber den weltweiten Entwicklungsstand und die physikalischen Eigenschaften von Doppelschichtkondensatoren zur Verfuegung. Ihre Eigenschaften wurden in Bezug auf moegliche photovoltaische Anwendungen hin analysiert. Anwendungsfehlder ergeben sich vorzugsweise dann, wenn hohe Zyklenzahl und Leistungsfaehigkeit gefordert werden. Die Vorteile des neuen Energiespeichers sind seine hohe Zyklenfestigkeit und Leistungsfaehigkeit, seine Wartungsfreiheit, Temperaturunempfindlichkeit und lange Lebensdauer. Ihnen stehen die Nachteile einer geringen Energiedichte, hohen Selbstentladung und hoher Kosten gegenueber. Eine deutliche Steigerung der Gesamteffizienz von photovoltaischen Versorgungseinheiten beim Einsatz von Doppelschichtkondensatoren ergeben energetische Simulationen unterschiedlicher Systeme. Fuer ausgewaehlte photovoltaisch versorgte Anwendungen konnte die Einsatzfaehigkeit von Doppelschichtkondensatoren in Feldtests erprobt und nachgewiesen werden. Wasserpumpensysteme, Pathfinders und eine Rolladensteuerung fuer ein Fenster wurden getestet. Der Einsatz von Doppelschichtkondensatoren zur weiteren Verbreitung photovoltaischer Anwendungen ist bereits heute fuer spezielle Anwendungen sinnvoll und wirtschaftlich. Mit weiter fallenden Preisen fuer die Kondensatoren und der Entwicklung von Kondensatorsystemen mit hoeheren Spannungen werden weitere Anwendungsfelder hinzukommen. Die Basis zur Entwicklung der notwendigen Systemtechnik und ihrer Demonstration in Feldversuchen ist durch die Ergebnisse des

  4. In-service leak testing of district heating systems using dissolved tracer gas. Final report; Betriebsbegleitende Lecksuche mit geloestem Tracergas in Fernwaermesystemen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hergarten, A.; Althaus, W. [eds.

    1997-07-31

    The feasibility of in-service leak detection with dissolved tracer gas was investigated. Helium was selected as tracer gas because of its good diffusion characteristics, selective detectability at very low concentrations, inert and unproblematic behaviour within the district heating system, and good environmental compatibility. For a systematic investigation of the influencing parameters governing practical applications, a pipeline test field comprising about 240 m of KMR district heating pipelines and 61 controllable simulation leaks was constructed, and experiments using the new method were carried out. The required helium concentration amounts to a few grams of helium per cubic metre of district heating water. The water can be charged in the water preparation or feeding stage, and commercial detectors can be used. (orig./GL) [Deutsch] Zur Entwicklung einer betriebsbegleitenden Lecksuchmethode fuer erdverlegte Rohrleitungen wurden in einem Feasbility-Test die Machbarkeit der Tracergassuche mittels geloestem Spuergas bestaetigt. Als Tracergas wurde Helium aufgrund seines guenstigen Diffusionsverhaltens, seiner selektiven Nachweisbarkeit bei kleinsten Konzentrationen, seines inerten, unproblematischen Verhaltens im Fernwaermenetz und seiner guten Umweltvertraeglichkeit ausgewaehlt. Zur systematischen Untersuchung der Einflussparameter bei der Anwendung der Methode unter praxisnahen Bedingungen wurde ein Rohrleitungsversuchsfeld mit ca. 240 m KMR-Fernwaermeleitung und 61 regelbaren Simulationsleckagen aufgebaut und die neue Lecksuchmethode eingehend experimentell getestet. Die einzustellende Heliumkonzentration im Fernwaermewasser ist mit wenigen Gramm Helium je Kubikmeter Fernwaermewasser gering. Eine Vorrichtung fuer die empfohlene Beladung des gesamten Netzwasserinhalts kann in Wasseraufbereitung oder Nachspeisung des Netzes eingebunden werden. Zur Detektion koennen, marktverfuegbare Messgeraete verwendet werden. (orig./GL)

  5. VRV auxiliary air conditioning system for the BMW Group Pavillon, Munich; VRV-Zusatzklimaanlage fuer den BMW Group Pavillon in Muenchen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pfeiffenberger, U. [Ingenieurgesellschaft Pfeiffenberger mbH, Neu-Isenburg (Germany); Zeller, A. [Daikin Airconditioning Germany GmbH, Unterhaching (Germany)

    2004-07-01

    The cooling capacity of the air conditioning system of this fully glazed, representative exhibition pavillong was increased. The auxiliary system was to meet a number of boundary conditions, e.g. conservation of a historical building, integration of the new components in the existing building, thermal comfort, optical attractivity. In order to ensure high thermal efficiency, compact size and energy conservation, a VRV inverter system was chosen. The fundamentals of dimensioning, the boundary conditions on the building side, and the technical systems are described, and preliminary operating experience is presented. (orig.) [German] Fuer einen vollverglasten, repraesentativen Ausstellungs-Pavillon musste die vorhandene Kuehl-Kapazitaet der klimatechnischen Anlage erhoeht werden. Die Zusatz-Installation sollte eine Vielzahl von Randbedingungen, wie z. B. Denkmalschutz des Gebaeudes, Integration der Bauteile in die vorhandenen Decken und Verkleidungen, Einhaltung der Komfortbedingungen, sowie ansprechendes optisches Aeusseres der sichtbaren Installationen erfuellen. Wegen der grossen Kaelteleistung bei geringstmoeglichem Platzbedarf und einer moeglichst energieguenstigen Betriebsweise wurde ein VRV-Inverter-System ausgewaehlt. Die Bemessungsgrundlagen, die gebaeudeseitigen Randbedingungen sowie die technische Loesung werden beschrieben und die ersten Betriebserfahrungen wiedergegeben. (orig.)

  6. Molecular biological test systems for indicator bacteria in drinking water; Molekularbiologische Testsysteme fuer den Nachweis von Indikatorbakterien im Trinkwasser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frahm, E. [WFM Wasserforschung Mainz GmbH (Germany)

    2000-07-01

    The authors intended to develop a molecular biological detection method for common indicator bacteria which can be an alternative to conventional methods. The method was to be fast (max. 24 h), simple, and economical. Tests were carried out on E. coli, P. aeruginosa and enterococci. [German] Das Ziel der vorgestellten Arbeit ist es, ein molekularbiologisches Nachweisverfahren fuer gaengige Indikatorbakterien zu entwickeln, das als Alternative zu den konventionellen Verfahren eingesetzt werden kann. Es wurde versucht, Rahmenbedingungen entsprechend den geltenden Bestimmungen einzuhalten und folgende Schwerpunkte wurden gesetzt: - Schnelligkeit: Ziel ist die Abwicklung an einem Arbeitstag, maximal 24 Stunden; - Genauigkeit: Der Ablauf soll standardisierbar und Ergebnisse gut reproduzierbar sein; - Einfaches 'handling': Moeglichst geringer Trainingsaufwand fuer Laborpersonal; - Kostenguenstig: Geraete und Reagenzien sollen in einem gut ausgestatteten Labor moeglichst vorhanden bzw. schnell und preiswert verfuegbar sein. Als zu testende Indikatororganismen wurden, E. coli, P. aeruginosa und die Familie der Enterokokken ausgewaehlt. Sowohl in den existierenden als auch in zur Zeit entstehenden Regelwerken haben diese Parameter eine zentrale Stellung. (orig.)

  7. Innovative concepts for lightweight and manufacturing friendly vehicle components based on glassfibre fabric reinforced thermoplastics; Innovative Leichtbau- und Fertigungskonzepte fuer Fahrzeugstrukturbauteile mit glasgewebeverstaerkten Thermoplasten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mehn, R. [BMW AG, EW-1, Muenchen (Germany); Seidl, F.; Peis, R.

    1995-12-31

    Fabric as well as knit reinforced thermoplastics (GF-T) are engineering composites possessing material and manufacturing potentials predestinating them for well selected applications of highly loaded vehicle components, e.g. structural frameworks of a slidedoor and a safety seat. Economical viable manufacturing of complex thermoformed GF-T space frames can be succesfully achieved under series relevant conditions by using a cost efficient thermoforming process, a joining step based on high frequency welding and the usage of recycled GF-T material manufactured by an injection-press moulding process. Detailed calculations of the economical conditions have been proven, that competitive part cost are strongly depending on acceptable material cost. An attractive solution to gain this objective can be obtained by using novel reinforced fabrics based on textile impregnated knits. (orig.) [Deutsch] Glasgewebe und -gestrickverstaerkte, technische Thermoplaste (GF-T) weisen als `Engineering Composites` werkstoff- und fertigungsspezifische Potentiale auf, die sie fuer ausgewaehlte Fahrzeugtragstrukturen, z.B. fuer einen im Crahsfall hochbelasteten Sicherheitssitz und eine Seitentuer, praedestinieren. Eine wirtschaftliche Fertigung von komplex geformten GF-T-Tragrahmen gelingt unter seriennahen Bedingungen, wenn ein kostenguenstiges Thermoformverfahren und ein Fuegeverfahren, basierend auf einem HF-Schweissprozess, und Spritzpressteile aus GF-T-Recyclat eingesetzt werden. Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen fuer GF-T-Fahrzeugstrukturteile haben gezeigt, dass konkurrenzfaehige Gesamtkosten nur bei akzeptablen GF-T-Halbzeugkosten erreichbar sind. Ein aussichtsreicher Weg dahin ist mit dem Einsatz von textiltechnisch impraegnierten GF-T-Gestricken/Gewirken gegeben. (orig.)

  8. Duotrans for the local traffic. EBF-part of the project. Final report; Zweiwegefahrzeug Strasse/Schiene fuer den OePNV. Teilprojekt EBF - Rahmenbedingungen, Anwendungen, Machbarkeiten. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kunze, M.; Schantroch, E.

    2001-03-01

    The submitted feasibility study furnished the proof that a 'two-way vehicle' (duotrans) for the application on road and rail for the local traffic is suitable and innovative alignment enabled. On the basis of sample applications the management was checked up to the local classification of the drive change places. Selected applications were evaluated regarding their economy. As an obstacle the rail use fees were put out. Outgoing from the obtained result conclusions for resuming steps were suggested. As summary it can be stated that a number of applications, sufficient for the system application, exists. (orig.) [German] Die vorgelegte Machbarkeitsstudie hat den Nachweis erbracht, dass ein Zweiwegefahrzeug (Duotrans) fuer den Einsatz auf Strasse und Schiene fuer den OePNV geeignet ist und innovative Linienfuehrungen ermoeglicht. An Hand von Anwendungsbeispielen wurde die Betriebsdurchfuehrung bis hin zur standoertlichen Einordnung der Fahrwegwechselstellen geprueft. Ausgewaehlte Anwendungsfaelle wurden hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit bewertet. Als ein Hemmnis wurden die Schienennutzungsgebuehren herausgestellt. Ausgehend vom erzielten Ergebnis wurden Schlussfolgerungen fuer weiterfuehrende Schritte vorgeschlagen. Als Resuemee kann festgestellt werden, dass eine fuer den Systemeinsatz ausreichende Anzahl von Anwendungsfaellen existiert. (orig.)

  9. Analysis of potential energy saving strategies in a Bangkok school building. With CD-ROM; Analyse von Energieeinsparpotentialen am Beispiel einer Schule in Bangkok

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Temming, H.V.

    2000-05-01

    In cooperation with the Gesellschaft fuer technische Zusammenarbeit GTZ, a school building in Thailand was selected for an analysis of potentials for energy saving. The selected school was the New International School of Thailand (NIST) in Bangkok. Energy-relevant data were acquired by measurements, and solutions for more efficient energy supply were developed. Recommendations were made on this basis. This dissertation is also available on CD-ROM. [German] In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft fuer technische Zusammenarbeit GTZ wurde als Beispielobjekt eine thailaendische Schule, die New International School of Thailand (NIST) in Bangkok ausgewaehlt. An diesem Objekt wurden die verschiedenen energetischen Messungen durchgefuehrt. Diese wurden bedarfsgerecht ausgewertet. Auf der Basis der Ergebnisse wurden Loesungsmoeglichkeiten fuer eine effizientere Energieversorgung der Schule konstruiert und diese Alternativen wie oben beschrieben bewertet, woraus sich entsprechende Empfehlungen ergeben. Der Aufbau dieser Arbeit stellt sich nun folgendermassen dar: Nachdem in einem ersten Schritt die fuer diesen Kontext wichtigsten Parameter Thailands und des Untersuchungsobjektes dargestellt werden, schliesst sich hieran die Vorstellung verschiedener technische Alternativen zur Erzeugung von Kaelte an, da hier ein Fokus fuer moegliche Energieeinsparungen gesetzt wird. Anschliessend werden einige in der Arbeit verwandte Berechnungsverfahren fuer energetische oder wirtschaftliche Zuammenhaenge sowie eine ausfuehrliche Beschreibung der energetischen 1st-Situation des Untersuchungsobjektes dargestellt. Darauf aufbauend folgt nun die Vorstellung der verschiedenen Energieeinsparpotentiale durch technische und verhaltensinduzierte Optimierungsmassnahmen. Diese Arbeit endet mit der Bewertung aller aufgedeckten Potentiale und einem Gesamtfazit aus der Untersuchung. (Diese Diplomarbeit liegt auch in Form einer CD-ROM vor.) (orig./AKF)

  10. Energy law in Germany and its foundations in international and European law

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Corino, C.

    2003-07-01

    The book provides an overview and explanations of the current state and further development of the German law of line-based energy supply and related areas and also incorporates the most important source materials, such as international treaties, European directives, German laws and ordinances and the associations' agreements, in English, and partly in German as well. The book is directed at all professionals dealing with questions of German energy law in the English language. An introduction to the German energy market, a German-English and an English-German glossary, plus a list of selected websites make it easier to work with German energy law. (orig.) [German] Das Buch gibt eine Uebersicht und ausfuehrliche Erlaeuterungen zum aktuellen Stand und der weiteren Entwicklung des Rechts der leitungsgebundenen Energieversorgung in Deutschland und benachbarter Gebiete. Daneben werden die wichtigsten Rechtstexte, wie voelkerrechtliche Vertraege, EG-Richtlinien, deutsche Gesetze, Verordnungen und die Verbaendevereinbarungen, auf englisch und teilweise auch auf deutsch abgedruckt. Das Buch richtet sich an alle, die sich mit Fragen des deutschen Energierechts in englischer Sprache befassen. Eine Einfuehrung in die Besonderheiten des deutschen Energiemarkts, ein deutsch-englisches und ein englisch-deutsches Glossar sowie ein Verzeichnis ausgewaehlter Internet-Adressen erleichtern die praktische Arbeit. (orig./CB)

  11. Mathematical modelling of the performance of hydrodynamic couplings using hybrid models; Mathematische Modellierung des Betriebsverhaltens hydrodynamischer Kupplungen mit hybriden Modellansaetzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jaschke, P.

    2000-02-01

    Mathematical models of the dynamic performance of hydrodynamic couplings are developed using hybrid modelling, i.e. a combination of analytical physical modelling and black box identification. The models developed were verified by measurements on a model powertrain. [German] In dieser Arbeit werden mit Hilfe der hybriden Modellierung mathematische Modelle zur Beschreibung des dynamischen Betriebsverhaltens hydrodynamischer Kupplungen ermittelt. Die Hybride Modellierung stellt eine Kombination der analytisch physikalischen Modellierung und der Black-Box-Identifikation dar. Diese Modellierungsart ist ausgewaehlt worden, um die Vorteile der analytisch physikalischen Modellierung und der Black-Box-Identifikation hydrodynamischer Kupplungen zu verbinden und deren Nachteile gering zu halten. Auf dieser Basis ist eine Vorgehensweise vorgestellt worden, die die Ermittlung der Modelle mit wenig Aufwand ermoeglicht. Mit Hilfe der Modelltheorie wird gezeigt, wie die ermittelten mathematischen Modelle zur Simulation des dynamischen Betriebsverhaltens geometrisch aehnlicher Kupplungen unterschiedlicher Baugroessen verwendet werden koennen. Darueber hinaus wird dargelegt, wie die ermittelten Modelle mit Modellen anderer Antriebsstrangelemente gekoppelt werden koennen, um Antriebsstrangsimulationen zu ermoeglichen. Verifikationsmessungen an einem Modellantriebsstrang verdeutlichen die Guete und Verwendbarkeit der mathematischen Modelle. (orig.)

  12. Combination of a pyrolysis plant with a hard coal power station firing system; Kombination einer Pyrolyseanlage mit einer Steinkohlekraftwerksfeuerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulz, W.; Hauk, R. [Vereinigte Elektrizitaetswerke Westfalen AG (VEW), Dortmund (Germany)

    1998-09-01

    VEW ENERGIE AG plans and operates power plants and thermal plants for the disposal of residual materials (e.g. household waste, sewage sludge, used wood, residues from paper manufacture). In order to make itself familiar with the market for secondary fuels the company undertook a study to find out what cost-effective techniques are available on the market and how power plants can be used for optimal energy use and with a minimum of disposal costs. Its choice finally fell on pyrolysis because this technology is the most flexible for the thermal and physical utilisation of substitute fuels. Moreover, pyrolysis combines very well with power plants. [Deutsch] VEW ENERGIE AG plant und betreibt Kraftwerke und thermische Anlagen zur Entsorgung von Reststoffen (z.B. Hausmuell, Klaerschlamm, Altholz, Reststoff aus der Papierherstellung). Um sich auf dem Markt der Ersatzbrennstoffe einzustellen, wurde untersucht, welche kostenguenstigen Techniken auf dem Markt verfuegbar sind und wie Kraftwerke zur optimalen Energienutzung und zur Minimierung der Entsorgungskosten eingesetzt werden koennen. Die Pyrolysetechnik wurde ausgewaehlt, weil sie am flexibelsten fuer die thermische und stoffliche Verwertung der Ersatzbrennstoffe ist. Sie laesst sich auch sehr gut mit Kraftwerken kombinieren. (orig.)

  13. Damage to ceramic fibre lining in thermal plants caused by flow forces and particles; Schaedigung von keramischen Faserauskleidungen in waermetechnischen Anlagen durch Stroemungskraefte und Partikeln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Walter, G.; Loogk, M.; Heuer, V. [Technische Univ. Bergakademie Freiberg (Germany). Lehrstuhl Hochtemperaturanlagen

    1999-07-01

    The internal wall layers of thermal plants are often packed with components of ceramic fibres. In these cases, fibre particles can be released when process gases pass with a high speed over the surfaces of components. The erosion resistivity of ceramic fibre components is being investigated with the aid of a flow channel to determine the basic conditions under which no damage to the material occurs. In some cases, fibre erosion rates capable of causing critical damage to fibre components will be encountered at low process gas temperatures and wall shearing stresses. Taking selected cases as an example, calculations are being made for components determining whether wall shearing stresses exist that are capable of causing damage to the material. (orig.) [German] Die inneren Wandschichten von waermetechnischen Anlagen werden haeufig mit Bauteilen aus Keramikfasern zugestellt. In diesen Faellen kann es zu einem Abtrag von Faserpartikeln kommen, wenn Prozessgase hoher Geschwindigkeit an der Oberflaeche der Bauteile entlangstroemen. Zur Ermittlung der Randbedingungen, bei denen keine kritische Schaedigung des Materials auftritt, wird mit Hilfe eines Stroemungskanals die Erosionsbestaendigkeit von Faserbauteilen untersucht. Es ergeben sich in einigen Faellen bei niedrigen Temperaturen der Prozessgase und Wandschubspannungen Faserabtragsraten, die eine kritische Schaedigung der Faserbauteile hervorrufen. Fuer ausgewaehlte Beispiele wird berechnet, ob an der Bauteiloberflaeche Wandschubspannungen auftreten, die eine kritische Schaedigung der Materialien bewirken koennen. (orig.)

  14. Physiological and technical limitations of functional magnetic resonance imaging (fMRI) - consequences for clinical use; Physiologische und technische Grenzen der funktionellen Magnetresonanztomographie und die damit verbundenen Konsequenzen fuer die klinische Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wuestenberg, T. [Neurologische Klinik der Charite, Humboldt-Universitaet Berlin (Germany); Neurologische Klinik der Charite, Humboldt-Universitaet Berlin, Schumannstrasse 20/21, 10117, Berlin (Germany); Jordan, K. [Institut fuer Psychologie II, Otto-von-Guericke-Universitaet Magdeburg (Germany); Giesel, F.L. [Abteilung fuer onkologische Diagnostik und Therapie, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg (Germany); Villringer, A. [Neurologische Klinik der Charite, Humboldt-Universitaet Berlin (Germany)

    2003-07-01

    Functional magnetic resonance imaging (fMRI) is the most common noninvasive technique in functional neuroanatomy. The capabilities and limitations of the method will be discussed based on a short review of the current knowledge about the neurovascular relationship. The focus of this article is on current methodical and technical problems regarding fMRI-based detection and localization of neuronal activity. Main error sources and their influence on the reliability and validity of fMRI-methods are presented. Appropriate solution strategies will be proposed and evaluated. Finally, the clinical relevance of MR-based diagnostic methods are discussed. (orig.) [German] Die funktionelle Magnetresonanztomographie (fMRT) ist eines der wichtigsten Verfahren der funktionellen Neuroanatomie. Aufbauend auf einer kurzen Darstellung des aktuellen Wissensstands bzgl. des Zusammenhangs zwischen lokaler neuronaler Aktivitaet und haemodynamischer Reaktion werden ausgewaehlte Moeglichkeiten und Grenzen des Verfahrens fuer die klinische Anwendung diskutiert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Darstellung der derzeitigen methodischen und technischen Einschraenkungen hinsichtlich einer fMRT-basierten Detektion und Lokalisierung neuronaler Aktivitaet. Es werden die Hauptfehlerquellen und ihre Auswirkungen auf die Reliabilitaet und Validitaet des Verfahrens erlaeutert und aktuelle Loesungsansaetze diskutiert. Abschliessend erfolgt eine Bewertung der aktuellen klinischen Relevanz funktioneller MR-Diagnosemethoden. (orig.)

  15. Electromagnetic and ultrasonic techniques to evaluate stress states of components; Elektromagnetische und Ultraschallverfahren zur Spannungsanalyse an Bauteilen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schneider, E.; Kern, R.; Theiner, W.A. [Fraunhofer Inst. fuer Zerstoerungsfreie Pruefverfahren, IZFP, Saarbruecken (Germany)

    1999-08-01

    The electromagnetic and ultrasonic techniques are comparably recent NDT methods for determination of stress states of components. They are simple in application, but require pre-measurement preparation: Electromagnetic techniques need calibration, and quantitative stress analysis by ultrasonic techniques needs reference values, i.e. verified materials-specific quantities to be obtained with representative specimens. Electromagnetic and ultrasonic techniques have been developed for specific tests at defined components, and the corresponding instruments and sensors have been used in practice for several years now. The paper summarizes fundamental aspects and explains the state of the art by means of several examples. (orig./CB) [Deutsch] Elektromagnetische und Ultraschallverfahren sind vergleichsweise neue zerstoerungsfreie Verfahren zur Bestimmung von Eigenspannungen in Bauteilen. Ihre Anwendung ist einfach, setzt aber Vorarbeiten voraus: Elektromagnetische Verfahren muessen kalibriert und zur quantitativen Spannungsanalyse mittels Ultraschallverfahren muessen materialspezifische Kenngroessen an repraesentativen Materialproben ermittelt werden. Elektromagnetische und Ultraschallverfahren sind fuer konkrete Anwendungen an Bauteilen entwickelt, angepasste Geraete und Sensoren seit Jahren in der Nutzung. Der Beitrag fasst die Grundlagen zusammen und stellt den Stand der Technik anhand ausgewaehlter Anwendungen dar. (orig.)

  16. Highly viscous fluid flow in the kneading zone of a corotating twin-screw extruder; Die Stroemung hochviskoser Fluessigkeiten im Knetbereich einer Gleichdralldoppelschnecke

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wuensch, O.; Boehme, G. [Universitaet der Bundeswehr, Hamburg (Germany). Inst. fuer Stroemungslehre und Stroemungsmaschinen

    2001-05-01

    Peoples running screw machines are strongly interested in a detailed theoretical analysis of the transport processes for real highly viscous liquids which are non-Newtonian in general. The paper deals with an unconventional strategy which enables to simulate the three-dimensional unsteady flow in the kneading zone of intermeshing twin-screw extruders numerically. The concept is pointed at a finite element approximation of the flow field at particular times well chosen after the computation domain has been minimized with the aid of periodicities and symmetries existing in space and time. The method has been realized numerically and proved by means of a typical kneading geometry. Selected results show that the flow and deformation processes in the kneading element differ substantially from those in a screwed segment. (orig.) [German] Es besteht ein erhebliches Interesse daran, die Transportprozesse in Schneckenmaschinen fuer reale hochviskose, nichtnewtonsche Fluessigkeiten im Detail theoretisch zu analysieren und berechenbar zu machen. In der Arbeit wird eine unkonventionelle Strategie beschrieben, nach der die dreidimensionale instationaere Stroemung im Knetbereich kaemmender Doppelschnecken numerisch simuliert werden kann. Das theoretisch fundierte Konzept zielt auf eine Finite-Elemente-Approximation des Stroemungsfelds zu gewissen Zeitpunkten, wobei das Berechnungsgebiet mit Hilfe raeumlicher und zeitlicher Periodizitaeten und Symmetrien minimiert wird. Das Konzept wurde numerisch realisiert und an einer typischen Knetgeometrie erprobt. Ausgewaehlte Ergebnisse machen deutlich, da paragraph sich die Stroemungs- und Deformationsprozesse in einem Knetelement wesentlich von denen in einem Schraubenelement gleicher Geometrie unterscheiden. (orig.)

  17. Pollution and pollution tolerance in the case of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH); Belastung durch Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Renger, M.; Mekiffer, B. [Technische Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Oekologie-Bodenkunde

    1997-12-31

    The purpose of the present follow-up project was to examine the contamination with polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH) of different anthropogenic urban soils including clay soils containing demolition waste, household waste, ash, and residues from a coking plant. A further task was to analyse, or infer from other part-projects, standard soil parameters such as organic carbon content, pH, and anion levels in order to clarify any relationships between PAH contamination and the more easily determinable soil characteristics. Furthermore, the sorption behaviour for PAH of selected anthropogenic urban soils was to be characterised by means of batch experiments. [Deutsch] Im Rahmen des Anschlussvorhabens sollte die Kontamination von anthropogenen Stadtboeden- darunter Truemmerschutt-, Hausmuell-, Asche- sowie Kokereilehmboden- durch polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) untersucht werden. Zusaetzlich sollten die bodenkundlichen Standardparameter Corg, pH-Wert, Anionengehalte und KAKpot analysiert bzw. von den anderen Teilvorhaben uebernommen werden, um Zusammenhaenge zwischen der PAK-Kontamination und relativ leicht zu bestimmenden bodenkundlichen Kennwerten klaeren zu koennen. Das Sorptionsverhalten ausgewaehlter anthropogener Stadtboeden fuer PAK sollte durch Batchversuche charakterisiert werden. (orig./SR)

  18. Process water - waste water - cooling water. Papers; Prozesswasser/Abwasser/Kuehlwasser. Vortraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Liese, F. (comp.)

    2002-07-01

    The 39th Metallurgical Seminar focused on water. Modern technologies for water purification and treatment were presented, legal boundary conditions were discussed, and aspects of process water, waste water and cooling water were gone into. Although the boundaries between these three types of water cannot be clearly defined, materials recovery is the prevalent aspect in process water treatment while waste water treatment primarily aims at reducing pollutant concentrations so that both environmental aspects and technical quality standards will be met. This proceedings volume attempts to give its readers a more precise picture of the issues at hand by presenting fundamental research, ecological and legal specifications, and selected examples of industrial applications. [German] Das 39. Metallurgische Seminar beschaeftigt sich mit Wasser. Neben der Praesentation grundsaetzlicher, moderner Techniken zur Reinhaltung und Aufbereitung von Wasser sowie der Darstellung der gesetzlichen Rahmenbedingungen umspannen die Fachvortraege Beitraege zu den Themen Prozesswasser, Abwasser, Kuehlwasser. Wenn auch die Grenzen innerhalb dieser Begriffe teilweise fliessend sind, so zeichnen sich die Prozesswaesser dadurch aus, dass man primaer - wie beispielsweise bei Waschsloesungen und Beizwaessern - an der Wiedergewinnung der Inhaltsstoffe interessiert ist, waehrend bei reinen Abwaessern und Kuehlturmwaessern bzw. deren Abschlaemmungen die massgebliche Aufgabe darin besteht, die Konzentration der Inhaltsstoffe so weit abzusenken, dass man einerseits den Umwelterfordernissen und andererseits den technischen Qualitaetsanforderungen gerecht wird. Ziel dieses Bandes ist es, an Hand von Grundlagen, der Darstellung der oekologischen und behoerdlichen Erfordernisse sowie ausgewaehlter Fallbeispiele aus der Industrie den Leserkreis naeher an diese Thematik heranzufuehren. (orig.)

  19. Electromagnetic and ultrasonic techniques to evaluate stress states of components; Elektromagnetische und Ultraschallverfahren zur Spannungsanalyse an Bauteilen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schneider, E.; Kern, R.; Theiner, W.A. [Fraunhofer Inst. fuer Zerstoerungsfreie Pruefverfahren, IZFP, Saarbruecken (Germany)

    1999-08-01

    The electromagnetic and ultrasonic techniques are comparably recent NDT methods for determination of stress states of components. They are simple in application, but require pre-measurement preparation: Electromagnetic techniques need calibration, and quantitative stress analysis by ultrasonic techniques needs reference values, i.e. verified materials-specific quantities to be obtained with representative specimens. Electromagnetic and ultrasonic techniques have been developed for specific tests at defined components, and the corresponding instruments and sensors have been used in practice for several years now. The paper summarizes fundamental aspects and explains the state of the art by means of several examples. (orig./CB) [Deutsch] Elektromagnetische und Ultraschallverfahren sind vergleichsweise neue zerstoerungsfreie Verfahren zur Bestimmung von Eigenspannungen in Bauteilen. Ihre Anwendung ist einfach, setzt aber Vorarbeiten voraus: Elektromagnetische Verfahren muessen kalibriert und zur quantitativen Spannungsanalyse mittels Ultraschallverfahren muessen materialspezifische Kenngroessen an repraesentativen Materialproben ermittelt werden. Elektromagnetische und Ultraschallverfahren sind fuer konkrete Anwendungen an Bauteilen entwickelt, angepasste Geraete und Sensoren seit Jahren in der Nutzung. Der Beitrag fasst die Grundlagen zusammen und stellt den Stand der Technik anhand ausgewaehlter Anwendungen dar. (orig.)

  20. Environmental impact and health; Umweltbelastung und Gesundheit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1993-12-01

    The press documentation of the BMFT (Federal Ministry of Research and Technology) presents selected examples of previous project support and interministerial working groups in short survey articles which are partly available as a brochure in a detailed form. The single subjects are 1. effects of diesel engine waste gases on the health, 2. noble metal emissions from catalytic converter vehicles, 3. dioxins, furans and polychlorinated biphenyls in the environment, 4. check of chemicals on carcinogenesis, mutagenesis, tertogenesis, 4. improvement of the air quality interior spaces, 6. the Federal Government and its Laender AG `dioxins`. (VHE) [Deutsch] Die Pressedokumentation des BMFT stellt in kurzer Uebersichtsartikeln ausgewaehlte Beispiele der bisherigen Projektfoerderung und aus interministeriellen Arbeitsgruppen vor, die teilweise auch in ausfuehrlicher Form als Broschuere vorliegen. Die einzelnen Themen sind 1. Auswirkungen von Dieselmotorabgasen auf die Gesundheit; 2. Edelmetallemissionen aus Katalysatorfahrzeugen; 3. Dioxine, Furane und polychlorierte Biphenyle in der Umwelt; 4. Pruefung von Chemikalien auf Carcinogenese, Mutagenese, Teratogenese; 5. Verbesserung der Luftqualitaet in Innenraeumen; 6. Bund/Laender-AG `Dioxine`. (VHE)

  1. Mercapturic acids in urine as an index for indoor air exposition to benzene and toluene; Merkaptursaeuren im Urin als Index fuer Innenraum-Expositionen von Benzol und Toluol

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rolle-Kampczyk, U.; Rehwagen, M.; Herbarth, O. [UFZ-Umweltforschungzentrum Leipzig-Halle GmbH, Leipzig (Germany). Sektion Expositionsforschung und Epidemiologie

    1998-10-01

    Benzene toxicity and the relatively high toluene burden of indoor air necessitate the examination of urine for specific metabolites as a verification for the internal exposure and dose. Selected were S-phenyl- and S-benzyl-mercapturic acid (SPMA and SBMA), and their concentrations determined in the urine samples of children from Leipzig. The results were correlated with the benzene and toluene concentrations of indoor air. Whereas a weak correlation was found between benzene and SPMA, no relationship was found between toluene and SBMA. (orig.) [Deutsch] Auf Grund der toxikologischen Bedenklichkeit von Benzol und der relativ hohen Toluolbelastung von Innenraeumen sollen spezifische Metaboliten fuer diese Stoffe im Urin als Nachweis fuer die tatsaechlich aufgenommenen Schadstoffmengen untersucht werden. Es wurden S-Phenyl- und S-Benzyl-Merkaptursaeure (SPMA und SBMA) ausgewaehlt und deren Konzentrationen im Urin Leipziger Kinder bestimmt. Die Ergebnisse wurden mit den Raumluftkonzentrationen von Benzol und Toluol korreliert. Waehrend sich zwischen Benzol und SPMA ein schwacher korrelativer Zusammenhang herausstellte, ergab sich zwischen Toluol und SBMA keine Korrelation. (orig.)

  2. Marinization concept for the TRICEPT TR600 robot

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer, A.; Aust, E.; Niemann, H.R.; Santos, J.F. dos [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Materialforschung; Hammerin, R.; Neumann, K.E. [Neos Robotics AB, Taeby (Sweden); Gibson, D. [National Hyperbaric Centre, Aberdeen (United Kingdom)

    1998-11-01

    The need for automated welding repair systems of marine structures, ship hulls and nuclear installations had lead to an increasing demand for subsea robots. Considering the application of friction welding to perform underwater repairs, a TRICEPT TR600 robot has been identified as the most suitable system to withstand the high reaction forces characteristic of this process. This study reviews initially the research and development work carried out at GKSS to modify and test a Siemens-MANUTEC robot. After a description of the TRICEPT TR600 robot a marinization concept is presented and discussed in detail. Problems of galvanic corrosion in seawater are addressed in a separate chapter. The deflection of the robot in subsea water currents is estimated with a worst-case calculation. (orig.) [Deutsch] Der Wunsch, Roboter auch unter Wasser einsetzen zu koennen, waechst mit steigendem Interesse nach automatisierten Schweissverfahren fuer Reparaturen an marinen Bauwerken, Schiffsruempfen und in Kernenergieanlagen. Fuer den Einsatz von Reibschweissverfahren fuer diese Reparaturen wurde der TRICEPT TR600-Roboter ausgewaehlt, da dieser auch den charakteristisch hohen Prozesskraeften widerstehen kann. Die notwendigen Modifikationen und Pruefungen werden beispielhaft anhand des bei der GKSS modifizierten Siemens-MANUTEC-Roboters vorgestellt. Nach einer Beschreibung des TRICEPT-Roboters werden die notwendigen Umbaumassnahmen detailliert dargestellt und diskutiert. Auf die Problematik der galvanischen Korrosion in Seewasser wird in einem gesonderten Kapitel naeher eingegangen. Zusaetzlich wird eine moegliche Ablenkung des Roboters durch Wasserstroemung ueberschlaegig berechnet. (orig.)

  3. Natural and anthropogenic environmental hazards. Research results of the Department of Applied Geology; Natuerliche und anthropogene Umweltgefaehrdungen. Forschungsergebnisse aus dem Lehrstuhl fuer Angewandte Geologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Czurda, K.; Eiswirth, M.; Hoetzl, H. [comps.

    1998-12-31

    Applied geology is employed in mining geology, raw materials geology, engineering geology, and hydrogeology, of which the two last-mentioned are the most important for the Department of Applied Geology. This series of publications arose from the need of making research findings, dissertations, theses and conference papers accessible to the public faster and more comprehensively than in national and international journals. [Deutsch] Die Aufgaben der angewandten Geologie sind im weitesten Sinne in der Montangeologie, in der Rohstoffgeologie, in der Ingenieurgeologie und in der Hydrogeologie zu sehen. Der engere Aufgabenbereich der Institute fuer Angewandte Geologie konzentriert sich der heutigen Fragestellung entsprechend meist auf die Ingenieurgeologie und Hydrogeologie. Wenn wir daraus noch die Umweltgeologie ableiten, so ist der Lehr- und Forschungsschwerpunkt auch des Karlsruher Lehrstuhles fuer Angewandte Geologie (AGK=Angewandte Geologie Karlsruhe) umrissen. Die vorliegende Schriftenreihe ist aus der Notwendigkeit entstanden, Forschungsergebnisse, Dissertationen und ausgewaehlte Diplomarbeiten sowie Beitraege einschlaegiger Tagungen in Karlsruhe rascher und u.U. umfangreicher als in internationalen oder nationalen Journalen moeglich zu publizieren. (orig.)

  4. Dual vehicle - Development, construction and testing of a dual vehicle for passenger transport on roads and railways. Final report; Zweiwegefahrzeug - Entwicklung, Bau und Erprobung eines Zweiwegefahrzeuges zur Personenbefoerderung Strasse/Schiene. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-07-01

    This feasibility study investigated a prototype dual vehicle for railways and roads. Technical problems, acceptance specifications, legal and economic aspects were gone into. [German] Zielstellung fuer das Vorhaben war die Untersuchung ausgewaehlter technischer Fragestellungen hinsichtlich der Machbarkeit der Entwicklung und Erprobung eines Prototypes fuer ein Zweiwegefahrzeug fuer den Personenverkehr, das fuer den Einsatz auf der Schiene und der Strasse vorgesehen und dafuer entsprechend technisch ausgestattet ist. Damit erbringt das Vorhaben technisch-konstruktive Loesungsansaetze fuer ein vollstaendig neues Fahrzeuggrundkonzept und traegt hinsichtlich eines solchen zukuenftigen Fahrzeugtyps - zur Klaerung technischer Fragen (statische Zusammenbauuntersuchungen, geometrische und massliche Bedingungen sowie Konzipierung, Leistungsanforderungen der Komponenten, Konzept fuer Ein- und Ausspuren sowie fuer Ein- und Ausstieg), - zur Pruefung der technischen Zulassungsfaehigkeit des Fahrzeuges, - zur Klaerung von Rechtsfragen fuer die Sicherung des Betriebes des Fahrzeuges - sowie zum Nachweis des wirtschaftlicheren Betriebes des Fahrzeuges bei. Das Vorhaben unterbreitet unter Beruecksichtigung sicherheitstechnischer, gesetzlicher und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen Loesungsvorschlaege fuer die konstruktive Konzipierung des Fahrgestells und ein technisches Konzept fuer das Ein- und Ausspuren fuer einen neuen Fahrzeugtyp, der sowohl fuer die Strassenbenutzung als auch fuer den Schienenverkehr zugelassen ist. (orig.)

  5. X-ray fluorescence spectrometry analysis of mining related samples; Semiquantitative Roentgenfluoreszenzanalyse an bergbaurelevanten Proben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leinert, P. [Lausitzer Analytik GmbH, Schwarze Pumpe (Germany)

    1997-09-01

    In many industries, especially in mining it is necessary to analyse occurring production process materials of unknown composition and of carious matrices in a short time. The determination of main components is very important, but also minor components and traces can be of interest for instance in pollution determination or the environmental investigation. The X-ray fluorescence spectrometry is a suitable method for fast analyse of a wide range of elements. This article gives a short and simplified description of the measuring principle and a overview about some international, German and ASTM-standards. It is described, how the standardless X-ray fluorescence analysis with the UniQuant system was used for a fast analysis of various mining related samples. The full english text is available from Lausitzer Analytik GmbH, An der Heide, 03139 Schwarze Pumpe/Germany. (orig.) [Deutsch] Anhand ausgewaehlter Beispiele aus dem Bergbaubereich konnte unter Verwendung von UniQuant die schnelle und preiswerte Analytik an Einzelproben verschiedenster Matrix demonstriert werden. Dabei wurden wegen der vielfach unbekannten etwaigen Zusammensetzung zunaechst nur die (vermuteten) Hauptkomponenten betrachtet. Die Ergebnisse belegen die Eignung der semiquantitativen Roentgenfluoreszenzanalyse zur Loesung der anstehenden Problemstellungen. Bei den genannten Vorteilen duerfen bestimmte Nachteile nicht unerwaehnt bleiben (ungenuegende Beruecksichtigung von Korngroessen- und Stoerelementeinfluessen, kurze Analysenzeit bedeutet kurzes Vermessen jeder einzelnen Elementlinie usw.). Oft koennen nur `Groessenordnungen` wiedergegeben werden, was besonders fuer nur in Spuren vorhandene Elemente zutrifft. (orig.)

  6. Innovations and airborne pollutants. An economic assessment of the influence of different boundary conditions with explicit modelling of the choice of technology in the industrial sector. Interim report - documentation for the steel industry; Innovationen und Luftschadstoffemissionen. Eine gesamtwirtschaftliche Abschaetzung des Einflusses unterschiedlicher Rahmenbedingungen bei expliziter Modellierung der Technologiewahl im Industriesektor. Zwischenbericht - Dokumentation Stahlindustrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schleich, J.; Nathani, C.; Ostertag, K.; Schoen, M.; Walz, R.; Meyer, B.; Lutz, C.; Distelkamp, M.; Wolter, M.I.; Hohmann, F.

    2002-04-01

    The project attempted an improved modelling of technological progress. For this, the basic technological processes of selected energy-intensive sectors of the econometric input-output model PANTA RHEI are mapped in a model-consistent systematics. Technological progress is assumed to derive from the modelled decision making behaviour during selection of a technology. Apart from an improved assessment of the economic and environmental effects of political decisions, also the innovation effects are modelled. Further, politically induced technological progress is reduced explicitly to technologies. [German] Ziel des Projekts ist eine methodisch verbesserte Modellierung des technischen Fortschritts. Dazu werden fuer ausgewaehlte energieintensive Branchen des oekonometrischen Input-Output Modells PANTA RHEI die zugrunde liegenden technologischen Prozesse in einer modellkonsistenten Systematik abgebildet. Ein weiteres innovatives Element besteht darin, dass technischer Fortschritt auf das modellierte Entscheidungsverhalten bei der Technikwahl zurueckgefuehrt werden kann. Die gewaehlte Modellierung erlaubt nicht nur eine verbesserte Abschaetzung der durch Politikmassnahmen ausgeloesten gesamtwirtschaftlichen und der umweltrelevanten Wirkungen, sondern auch eine Bewertung der Innovationseffekte. Ausserdem laesst sich politik-induzierter, technischer Fortschritt explizit auf Technologien zurueckfuehren. (orig.)

  7. Interactions between industrial organic pollutants and rhizosphere components and documentation of material streams in plant-based wastewater treatment plants - laboratory experiments; Wechselwirkungen industrieller organischer Schadstoffe mit Rhizosphaerenkomponenten und Bilanzierung von Stoffstroemen in Pflanzenklaeranlagen - Laborversuche

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Plugge, J.

    2001-07-01

    The purpose of the present study was to examine the suitability of plant/soil systems for cleaning organically polluted effluents and to assess the influence of plant growth and dissolved humic substances on processes leading to the elimination of organic pollutants. This involved an examination of sorption interactions between selected pollutants on the one hand and sand and root material on the other, use of vertically irrigated plant-bearing sand columns for simulating real plant-based wastewater treatment plants, assessment of the cleaning efficiency of these systems with respect to the employed model pollutants and determination of the contamination of the filter material and plants with pollutants. Radiotracer techniques were used to determine pollution paths of phenanthrene and its microbial degradation in the model system. [German] In der vorliegenden Arbeit wurde die Eignung von Pflanze/Boden-Systemen zur Reinigung carbochemisch belasteter Abwaesser untersucht und der Einfluss eines Pflanzenbewuchses sowie geloester Huminstoffe auf die Prozesse, die zur Entfernung organischer Schadstoffe fuehren, bewertet. Die Bearbeitung dieses Themas umfasste Untersuchungen zu Sorptionswechselwirkungen ausgewaehlter Schadstoffe mit Sand- und Wurzelmaterial, die Anwendung vertikal durchstroemter, bepflanzter Sandsaeulen zur Nachbildung realer Pflanzenklaeranlagen, die Erfassung der Reinigungseffizienz dieser Systeme fuer die Modellschadstoffe sowie die Bestimmung der Schadstoffkontamination des Filtermaterials und der Pflanzen. Unter Anwendung der Radiotracertechnik erfolgte darueber hinaus die Bestimmung der Schadstoffpfade von Phenanthren einschliesslich des mikrobiellen Abbaus im Modellsystem. (orig.)

  8. Strategy for the investigation of hazardous substances in industrial effluents: IDA (Industrial Discharge Assessment)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reemtsma, T.; Klinkow, N.

    2001-08-01

    Testverfahren. Der Aufbau der Strategie ist modular angelegt zur Sicherung einer flexiblen Anpassung an die Gegebenheiten eines Abwassers. Nach der Bestimmung von akuter und chronischer Toxizitaet sowie Gentoxizitaet folgt ein biologischer Abbautest zur Gewinnung der persistenten Abwasserfraktion. Aus dieser werden die bioakkumulierbaren Stoffe mittels Festphasen-Extraktion bestimmt. In der Strategie sind Unterschiede zwischen Direkt- und Indirekteinleitern beruecksichtigt; auch die partikulaere Phase findet Beachtung. Durch die modulare Verknuepfung kann ermittelt werden, ob ein Abwasser toxische und persistente und bioakkumulierbare Stoffe enthaelt, die ein bedeutendes Gefaehrdungspotenzial fuer die aquatische Umwelt darstellen. Eine erste Anwendung der Strategie auf drei Abwaesser der chemischen und metallbearbeitenden Industrie zeigte, dass die Untersuchungsstrategie in der geplanten Art und Weise eingesetzt werden kann. (orig.)

  9. Palynology of the dinosaur beds of Tendaguru (Tanzania – preliminary results

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    E. Schrank

    1999-01-01

    -Densoisporites-Trisaccites-Assoziation ist durch die Anwesenheit von Süßwasser-Algen (Ovoidites, Pteridophyten-Bryophyten-Sporen und Gymnospermen-Pollen (Koniferen gekennzeichnet mit Classopollis als dem häufigsten Element. Zu den seltenen Elementen dieser Assoziation gehört der fragliche Dinoflagellat Mendicodinium? quadratum, der möglicherweise als leitend für das Kimmeridge-Tithon angesehen werden kann. Die Miosporen zeigen paläobiogeographische Verbindungen nach Südgondwana, besonders nach Madagaskar, Australien, Argentinien und Indien. Das Ablagerungsmilieu dieser Assoziation war aquatisch mit starker Zufuhr von terrigenem Material, während mariner Einfluß fraglich ist. Die Dinoflagellaten-führende Barbatacysta-Pareodinia-Assoziation wurde in einem marinen Milieu gebildet, in dem die Zufuhr terrigener Palynomorphe reduziert und im wesentlichen auf Koniferen-Pollen beschränkt war, während Pteridophyten-Bryophyten-Sporen nur sehr untergeordnet vorkommen oder ganz fehlen. doi:10.1002/mmng.1999.4860020113

  10. Body size and body volume distribution in two sauropods from the Upper Jurassic of Tendaguru (Tanzania

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    H.-C. Gunga

    1999-01-01

    Full Text Available Allometric equations are often based on the body mass of an animal because body mass determines many physiological functions. This should also hold for Brachiosaurus brancai and Dicraeosaurus hansemanni, two sauropods from the Upper Jurassic of Tendaguru/Tanzania (East Africa. Widely divergent estimates of body mass for the same specimen can be found in the literature for these two sauropods. Therefore, in order to determine the exact body mass and volume distribution in these sauropods, classical three-dimensional stereophotogrammetry as well as a newly developed laser scanner technique were applied to the mounted skeletons of Brachiosaurus brancai and Dicraeosaurus hansemanni in the Museum für Naturkunde (Berlin, Germany. Thereafter, scaling equations were used to estimate the size of organ systems. In a second step it was tested whether the given data from photogrammetry could be brought in line with the results derived from the allometric equations. These findings are applied to possible ecological problems in the Upper Jurassic of Tendaguru/Tanzania. Der Körpermasse eines Organismus werden oft allometrische Funktionen zugrunde gelegt, da von ihr viele physiologische Funktionen entscheidend abhängen. Dies sollte auch für ausgestorbene Organismen wie Brachiosaurus brancai und Dicraeosaurus hansemanni, zwei Sauropoden aus dem oberen Jura von Tendaguru/Tanzania in Ostafrika gelten. Da zu beiden Sauropoden nur sehr unterschiedliche Massenabschätzungen vorliegen, wurden die Körpermassen und Volumina von Brachiosaurus brancai und Dicraeosaurus hansemanni mit Hilfe der klassischen Photogrammetrie sowie einem neuentwickelten Laserscannerverfahren neu bestimmt. Basierend auf den so gemessenen Körpermassendaten wurden anschließend einige wichtige funktionell-morphologische Größen für eine paläophysiologische Rekonstruktion dieser Sauropoden mit Hilfe der Allometrie berechnet. Die gewonnenen Ergebnisse sind u. a. wichtig für die

  11. Diversity of sulfate-reducing bacteria in a plant using deep geothermal energy

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Alawi, Mashal; Lerm, Stephanie; Wuerdemann, Hilke [Helmholtz-Zentrum Potsdam, GFZ Deutsches GeoForschungsZentrum, Internationales Geothermiezentrum, Potsdam (Germany); Vetter, Alexandra [Helmholtz-Zentrum Potsdam, GFZ Deutsches GeoForschungsZentrum, Organische Geochemie, Potsdam (Germany); Wolfgramm, Markus [Geothermie Neubrandenburg GmbH (GTN), Neubrandenburg (Germany); Seibt, Andrea [BWG Geochemische Beratung GbR, Neubrandenburg (Germany)

    2011-06-15

    Fluidproben konnten Mikroorganismen nachgewiesen werden. Die Zuordnung der Organismen zu stoffwechselphysiologischen Gruppen lieferte Hinweise auf verschiedene biogeochemische Prozesse. Die Untersuchungen zeigen eine beachtliche Diversitaet von SRB auf. Diese sind fuer ihre Rolle bei biologisch induzierten Korrosions- und Faellungsprozessen bekannt. (orig.)

  12. Accelerated partial breast irradiation with external beam radiotherapy. First results of the German phase 2 trial

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ott, Oliver J.; Strnad, Vratislav; Stillkrieg, Wilhelm; Fietkau, Rainer [University Hospital Erlangen, Department of Radiation Oncology, Erlangen (Germany); Uter, Wolfgang [University Erlangen-Nuremberg, Dept. of Medical Informatics, Biometry and Epidemiology, Erlangen (Germany); Beckmann, Matthias W. [University Hospital Erlangen, Dept. of Gynecology, Erlangen (Germany)

    2017-01-15

    To evaluate the feasibility and efficacy of external beam three-dimensional (3D) conformal accelerated partial breast irradiation (APBI) for selected patients with early breast cancer. Between 2011 and 2016, 72 patients were recruited for this prospective phase 2 trial. Patients were eligible for APBI if they had histologically confirmed breast cancer or pure ductal carcinoma in situ (DCIS), a tumor diameter ≤3 cm, clear resection margins ≥2 mm, no axillary lymph node involvement, no distant metastases, tumor bed clips, and were aged ≥50 years. Patients were excluded if mammography showed a multicentric invasive growth pattern, or if they had residual diffuse microcalcifications postoperatively, an extensive intraductal component, or vessel invasion. Patients received 3D conformal external beam APBI with a total dose of 38 Gy in 10 fractions in 1-2 weeks. The trial had been registered at the German Clinical Trials Register, DRKS-ID: DRKS00004417. Median follow-up was 25.5 months (range 1-61 months). Local control was maintained in 71 of 72 patients. The 3-year local recurrence rate was 2.1% (95% confidence interval, CI: 0-6.1%). Early toxicity (grade 1 radiodermatitis) was seen in 34.7% (25/72). Late side effects ≥ grade 3 did not occur. Cosmetic results were rated as excellent/good in 96.7% (59/61). APBI with external beam radiotherapy techniques is feasible with low toxicity and, according to the results of the present and other studies, on the way to becoming a standard treatment option for a selected subgroup of patients. (orig.) [German] Untersuchung der Vertraeglichkeit und Sicherheit der externen, 3-D-konformalen akzelerierten Teilbrustbestrahlung (APBI) fuer ausgewaehlte Patientinnen mit einem fruehen Mammakarzinom. Von 2011 bis 2016 wurden 72 Patientinnen in diese prospektive Phase-2-Studie eingebracht. Einschlusskriterien waren ein histologisch gesichertes Mammakarzinom oder DCIS, ein Tumordurchmesser ≤ 3 cm, tumorfreie Resektionsraender ≥ 2

  13. Impact of climate change on the composition of the flora in salt marshes and coastal dunes. Final report; Auswirkungen von Veraenderungen klimatischer Bedingungen auf die Zusammensetzung der Flora in Salzwiesen und Kuestenduenen. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gerlach, A.; Metzing, D.

    2000-07-01

    Aim of the present study was to evaluate the impact of changed climatic conditions to the areas of selected coastal plant species. Data on records and ranges of 225 plant species occurring in coastal ecosystems in Germany are taken from literature, herbarium specimens and available data files for the period of the last 200 years. The spatial and temporal patterns are presented in maps for particular species and time periods. To evaluate the climatic sensibility of particular plant species, climatic data as temperature and precipitation values for the European respectively German areas are extracted from climatic maps and data files. For further analysis the data are processed using GIS and statistical methods. Correlation of distribution patterns and climatic data allows a prediction of area dislocations caused by climatic change in some cases, but there is no evidence that the climatic change will affect the principal structure and appearance of the vegetation of salt marshes and dunes. The occurrence of most of the dominating species will not be affected by increasing temperature. An exception is the heath building Empetrum nigrum of the older island dunes. The probable decrease of this species may be a critical factor for the future stability of brown dune ecosystems. Additionally there will be slight changes in floral composition: boreal species may disappear locally, whereas mediterranean-atlantic species may expand their area to the German coasts. The presented results provide the fundamentals for further studies as monitoring projects or detailed aut- and synecological experiments. (orig.) [German] Ziel der vorliegenden Studie war, den Einfluss veraenderter klimatischer Bedingungen auf die Areale ausgewaehlter Gefaesspflanzenarten zu bewerten. Funddaten von 225 in Kuestenoekosystemen Deutschlands vorkommenden Pflanzentaxa wurden aus der Literatur, Herbarien und Datenbanken fuer den Zeitabschnitt der letzten 200 Jahre uebernommen. Die raumzeitlichen Muster

  14. New capabilities in the process control and automisation of brown coal power plants for the enhancement of environmental benignity and efficiency. Development and use of the MODI expert system and modern control processes. Final report; Neue Faehigkeiten bei der Prozessfuehrung und Automatisierung von Braunkohlekraftwerken zur Steigerung der Umweltvertraeglichkeit und Effizienz. Entwicklung und Einsatz des Expertensystems MODI und Moderner Regelungsverfahren. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ziegler, R.

    1996-04-26

    The present study deals with the development and use of an expert system for monitoring and diagnosing selected technological segments (MODI diagnosis system) and with the use of modern control processes in a 500 MW block of Boxberg brown coal power plant. The diagnosis system is examined with regard to knowledge acquisition, knowledge implementation, and knowledge documentation given characteristic disorders. The result of the research and development work is a knowledge-based system for process diagnosis which operates in real-time. The experience gained through the elaboration of the knowledge base for the water-steam cycle will serve as a basis for extending the diagnosis system to all segments of the power plant. After an overview of the state of the art the present report briefly explains the theoretical basics of process diagnosis. It then gives a detailed account of how the knowledge base develops. In effect this provides a comprehensive, instructive documentation of the knowledge base. (orig./GL) [Deutsch] Diese Dokumentation befasst sich mit der Entwicklung und dem Einsatz eines Expertensystems zur Ueberwachung und Diagnose ausgewaehlter technologischer Abschnitte (Diagnosesystem MODI) und mit dem Einsatz moderner Regelungsverfahren an einem 500 MW Braunkohlekraftwerksblock des Standortes Boxberg. Es werden dabei fuer das Diagnosesystem die Gebiete Wissenserfassung, Wissensimplementierung sowie Wissensdokumentation am Beispiel charakteristischer Stoerungen betrachtet. Ergebnis der Forschung und Entwicklung ist ein in Echtzeit arbeitendes wissensbasiertes System zur Prozessdiagnose. Auf die bei der Erstellung der Wissensbasis gewonnenen Erfahrungen im Wasser-Dampf-Kreislauf kann bei der Ausdehnung der Diagnose auf den gesamten Kraftwerksbereich aufgebaut werden. Nach einem Ueberblick ueber den Stand der Technik erfolgt eine kurze Erlaeuterung der theoretischen Grundlagen der Prozessdiagnose. Anschliessend wird detailliert der Vorgang der Entstehung der

  15. Recycling systems and material flows from the viewpoint of thermal waste treatment; Kreislaufwirtschaft- und Stoffstrombetrachtungen aus Sicht der thermischen Abfallbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Johnke, B. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany); Mast, P.G. [Tauw Umwelt GmbH, Berlin (Germany)

    1998-09-01

    Material stream analysis can serve as a basis for decisions on which materials should be kept in circulation, and in what quantity, and which materials it is better to remove from the recycling system and dispose of as waste. Wastes destined for disposal are mostly transferred to waste treatment plants and landfills. The role of thermal treatment as part of the disposal system is to destroy or decompose organic pollutants contained in the waste, concentrate and remove inorganic pollutants, make the heat arising during the treatment process available for use as energy, and make the greatest possible physical use of the treatment residues. The present paper reviews the current regulations for the promotion of recycling and investigates selected material streams and the fate of these materials. In connection with the residue quality of household waste incineration slag as a thermal waste treatment product it also considers the influence of waste management measures on wastes destined for disposal. [Deutsch] Stoffstrombetrachtungen koennen als Grundlage fuer Entscheidungen dienen, welche Stoffe in welchem Umfang im Kreislauf verbleiben oder wieder integriert werden sollten und welche besser als Abfall zur Beseitigung aus dem Kreislaufsystem auszuschleusen sind. Fuer Abfaelle zur Beseitigung wird diese Aufgabe i.d.R. von thermischen Abfallbehandlungsanlagen und Deponien uebernommen. Im Rahmen der Entsorgung kommt der thermischen Behandlung dabei die Aufgabe zu, die im Abfall zur Beseitigung enthaltenen organischen Schadstoffe zu zerstoeren oder abzubauen, anorganische Schadstoffe aufzukonzentrieren und auszuschleusen, die bei dem Behandlungsprozess entstehende Waerme einer weitgehenden Energienutzung zuzufuehren und die Rueckstaende aus der Behandlung so weit wie moeglich stofflich zu verwerten. Nachfolgend sollen insbesondere die Regelungen zur Unterstuetzung der Kreislaufwirtschaft, ausgewaehlte Stofffluesse und der Verbleib dieser Stoffe und Materialien und der

  16. Planning and operating energy efficient factories; Energieeffiziente Fabriken planen und betreiben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, Egon; Strauch, Joerg [Technische Univ. Chemnitz (Germany). Professur fuer Fabrikplanung und Fabrikbetrieb; Engelmann, Joerg [Volkswagen Sachsen GmbH, Zwickau (Germany). Werktechnik / Umweltplanung; Loeffler, Thomas [Technische Univ. Chemnitz (Germany). Professur fuer Fabrikplanung und Fabrikbetrieb; IREGIA e.V., Chemnitz (Germany)

    2009-07-01

    dauerhaften Betrieb ueberwacht und beeinflusst werden kann. Ausgewaehlte Praxisbeispiele insbesondere aus der Automobilindustrie illustrieren die Ausfuehrungen. Das Buch richtet sich vor allem an Planungs- und Betriebsingenieure in der Stueckgutindustrie sowie an Studenten entsprechender Fachrichtungen. (orig.)

  17. Development of two-phase measuring systems for comparative invstigations of transient flow in pipelines. Final report; Entwicklung von Zweiphasenmesstechnik fuer vergleichende Untersuchungen zur Beschreibung von transienten Stroemungen in Rohrleitungen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Prasser, H.M.; Boettger, A.; Zschau, J.

    1999-02-01

    UMSICHT durchgefuehrter ausgewaehlter Versuchsreihen werden die Experimentergebnisse dargestellt und interpretiert. (orig.)

  18. Recommendations on procedures for renal function imaging; Anleitung zur Durchfuehrung der Nierenfunktionsszintigraphie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klaeser, B.; Eberl, A.; Bubeck, B. [Klinik fuer Nuklearmedizin, Kantonsspital St. Gallen (Switzerland)

    2003-09-01

    nach renovaskulaerer Hypertonie. Weitere Themen sind die quantitative Clearancemessung nach der Single-Sample-Methode und natuerlich die Berechnung der seitengetrennten Funktionsverhaeltnisse. Zu allen Themen wird vorrangig auf die praktischen Aspekte eingegangen, insbesondere auch auf haeufige Fehlerquellen oder Fehlinterpretationen, aber auch die Qualitaetssicherung und Datenanalyse. Ausgewaehlte Fallbeispiele dokumentieren die Bedeutung der Nierenfunktionsszintigraphie fuer die Praxis. (orig.)

  19. The data envelopment analysis efficiency of public power suppliers. A contribution to the discussion of deregulation; Die DEA-Effizienz oeffentlicher Stromversorger. Ein Beitrag zur Deregulierungsdiskussion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cantner, U.; Hanusch, H.; Westermann, G.

    1994-03-01

    The emphasis of a draft on the reform of energy legislation from the Federal Ministry of Economics and the emphasis of the general discussion is the so-called third party access and unbundling as well as the new approach to the granting of regional monopolies. In the final analysis the point of all these suggestions is to unbundle supplies and make sure that more competition creates more efficiency. This contribution looks at the empirical aspects of the problem. Some public power supply companies in Germany were selected in order to identify and describe inefficiencies of public power supply in Germany. Part two briefly describes the situation on the sector of ``public power supply`` which the emphasis on the commitment of the public. Part three describes the basics of data envelopment analysis which is then used in part 4 in order to analyse power suppliers. A distinction is made between private and public industry analysis. Part 5 contains some conclusions. (orig./UA) [Deutsch] Im Zentrum des Referentenentwurfs zur Energierechtsreform des Bundeswirtschaftsministeriums sowie in der allgemeinen Diskussion stehen der sogenannte ``third party access``, das ``unbundling`` sowie die Neuregelung der Vergabe von Gebietsmonopolen. Letztendlich geht es bei all diesen Vorschlaegen darum, die Versorgungsleistungen ganz oder teilweise (``unbundling``) aus dem Schutzwall der regulierten Gebietsmonopole herauszunehmen und damit dafuer zu sorgen, dass ueber verstaerkten Wettbewerb eine effizientere Leistungserstellung bewerkstelligt wird. Der vorliegende Beitrag moechte zu diesem Problembereich von empirischer Seite aus Stellung nehmen. Mit Hilfe ausgewaehlter Unternehmen des oeffentlichen Stromversorgungssektors in Deutschland soll untersucht werden, ob und welche Ineffizienzen bei der oeffentlichen Stromversorgung auftreten. Abschnitt 2 beschreibt kurz die Situation im Sektor ``Oeffentlichen Stromversorgung``, wobei ein Schwerpunkt dessen oeffentlicher Auftrag ist. Abschnitt

  20. Forming technologies for manufacturing and processing of lightweight structures; Umformverfahren zur Herstellung und Weiterverarbeitung von Leichtbaustrukturen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kopp, R.; Ebert, A.; Hohmeier, P.; Schulz, J. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Inst. fuer Bildsame Formgebung

    2000-07-01

    Besides Air- and Space-technology, a growing demand for lightweight structures has developed during the last years in fields such as car manufacture. This paper presents the activities in the field of lightweight construction carried out at the Institute of Metal forming of Aachen University of Technology. Examples for developed lightweight structures are Tailor Rolled Blanks and Grid Sheets. In both cases the potential for weight reduction as well as formability is pointed out. Furthermore the Shot Peen Forming process is presented which enables the production of large spacecraft parts with three-dimensional curvatures. By means of two sided peening this process can be optimised regarding part properties and productivity. First results of Finite-Element Simulations of the two sided process are presented. (orig.) [German] In den vergangenen Jahren hat die Entwicklung und der Einsatz von Leichtbaustrukturen in der Automobilindustrie zunehmend an Bedeutung gewonnen und gehoert heute ohne Zweifel zu einem der Forschungsschwerpunkte in dieser Branche. Besondere Impulse entstanden durch die Selbstverpflichtung der Automobilindustrie, die CO{sub 2} Emissionen neu zugelassener Fahrzeuge von heute 186 g/km bis zum Jahre 2008 auf 140 g/km zu reduzieren. Neben der Automobilindustrie gewinnt der Leichtbau aber auch in anderen Branchen an 'Gewicht'. Beispielhaft sei hier der Maschinenbau genannt, wo das Bestreben zu einer Reduktion der Nebenzeiten zu immer hoeheren Verfahrgeschwindigkeiten der Werkzeuge fuehrt. Hierdurch werden die mit den Beschleunigungen verbundenen Massenkraefte immer oefter groesser als die eigentlichen Prozesskraefte. Eine Reduzierung von Beschleunigungskraeften bei gleichzeitiger Verbesserung der Dynamik erfordert eine Reduzierung der Massen und damit Leichtbau. Anhand ausgewaehlter Beispiele sollen im Folgenden die Taetigkeiten des Instituts fuer Bildsame Formgebung (IBF) auf dem Gebiet der Leichtbauforschung und -entwicklung dargestellt und

  1. TA project 'Elements of a strategy for sustainable development in the energy sector'. Preliminary study; TA-Projekt 'Elemente einer Strategie fuer eine nachhaltige Energieversorgung'. Vorstudie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fleischer, T.; Gruenwald, R.; Oertel, D.; Paschen, H.

    2000-12-01

    The issue of projecting policies ensuring appropriate energy supply in the future has become more important in Germany after conclusion of the agreement on a long-term nuclear power phase-out. A recent comparative analysis of a selection of scientific studies forecasting the implications of a nuclear power phase-out has shown that there is demand for more studies examining the issue in greater detail, and on the basis of an enlarged scope of research topics. Hence the present study, intended as a preliminary analysis, will investigate the potential, conditions of successful application, conceivable support schemes, and effects of those policy options that in any case, apart from the nuclear power phase-out scenario, are of essential importance in the context of building the proper conditions for sustainable development of Germany's energy sector. The options and strategies examined are: stepping up energy efficiency programmes and incentives, enhancing exploitation of the considerable potential of renewable energy sources, considering problems and benefits of enhanced use of fossil energy sources, primarily natural gas. (orig./CB) [German] Die Frage der zukuenftigen Ausgestaltung der Energieversorgung hat nach der Vereinbarung ueber den langfristigen Kernenergie-Ausstieg einen hoeheren Stellenwert erhalten. Nach Vorliegen einer vergleichenden Analyse ausgewaehlter wissenschaftlicher Studien zu den Auswirkungen eines Ausstiegs aus der Nutzung der Kernenergie in Deutschland wurde deutlich, dass vertiefende Untersuchungen noetig sind, und dass das Thema umfassender formuliert werden muss. Die vorliegende Analyse in der Form einer Vorstudie untersucht daher die Potenziale, Einsatzbedingungen, Foerdermoeglichleiten und Auswirkungen derjenigen strategischen Optionen, die auf jeden Fall, abgesehen von den Auswirkungen eines Ausstiegs aus der Kernenergie, von zentraler Bedeutung fuer eine langfristig nachhaltige Entwicklung im Energiesektor Deutschlands sein werden

  2. The Nuclear Safety Convention - does it confirm existing German law, and update international law?; Die Nukleare Sicherheitskonvention - Bestaetigung deutschen und Fortschreibung internationalen Rechts?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lindemann, C. [Bundesministerium fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Bonn (Germany)

    1995-12-31

    Some selected examples are discussed that are intended to answer the question of whether the NSC in its essence represents a development in confirmation of existing German nuclear law, and whether, assuming its coming into effect, this Convention will mean a step forward in the development of international law. The author examines the value of this codification of international law as such, and some of the obligations and standards such as retrofitting measures or shutdown of reactors below safety standard, and continues with briefly discussing the relationship between the NSC and nuclear liability law, the planned provisions for radiological protection in Art. 15, and the obligations for transboundary notification of safety-relevant events. These stipulations are analysed in comparison to existing international law, and with a view to their implementation under German law. Some provisions of the NSC that are based on standards of international technical guidance are compared with German regulatory guides. (orig./HP) [Deutsch] Anhand ausgewaehlter Beispiele wird geprueft, ob die NSC im Kern eine Bestaetigung des deutschen Atomrechts darstellt und ob sie - ihr Inkrafttreten unterstellt - einen Fortschritt in der Entwicklung des Voelkerrechts bewirkt. Untersucht werden der Wert dieser Kodifizierung an sich, die Verpflichtung zu Nachruestung und ggfs. Schliessung unsicherer Reaktoren in Artikel 6, in knapper Form des Verhaeltnis von NSC und Nuklearhaftungsrecht, die Strahlenschutzvorschrift in Artikel 15 sowie eine Reihe von grenzueberschreitenden Informationspflichten. Dabei wird auch ein Vergleich mit derzeit geltendem Voelkerrecht vorgenommen und die Umsetzung bzw. Umsetzungsmoeglichkeit im deutschen Recht beruecksichtigt. Schliesslich werden einige Vorschriften der NSC, die auf internationalen technischen Regelwerken beruhen, mit deutschem Recht abgeglichen. (orig./HP)

  3. Current problems of radiographic testing and radiation protection. Contributions; Aktuelle Fragen der Durchstrahlungspruefung und des Strahlenschutzes. Beitraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2014-06-01

    These seminar proceedings contain eight contributions in the form of summaries, some with PowerPoint slides, on the following topics: 1. Selected applications of radiographic testing in lightweight construction (T. Wenzel et al.); 2. X-ray computer tomography in lightweight construction (H.-J. Ullrich); 3. Testing of castings at Volkswagen using atline computer tomography (F. Hansen et al.), 4: Use of X-ray computer tomography for inspection of fibre-reinforced structures in the aerospace sector (T. Ullmann et al.); 5. New standards in digital radiography and for the phaseout of film radiography - from welding techniques to fibre composites (U. Ewert); 6. The current model approvals for nondestructive testing - what do the regulations require of the radiation protection supervisor and the radiation protection officer? (A. Lange); 7. Pulsed x-ray radiation - what measurement devices come into consideration? - current status and developments (F. Busch); 8. The revised EURATOM basic radiation protection standards - What changes await industrial radiography? [German] Diese Seminar-CD enthaelt acht Beitraege in Form von Kurzfassungen, zum Teil auch mit PowerPoint-Folien, zu folgenden Themen: 1. Ausgewaehlte Anwendungen der Durchstrahlungspruefung im Leichtbau (T. Wenzel et al.); 2. Roentgen-Computer-Tomographie im Leichtbau (H.-J. Ullrich); 3. Pruefung der Gussproduktion bei Volkswagen mit Hilfe der atline Computertomographie (F. Hansen et al.), 4: Einsatz der Roentgen-Computertomographie zur Untersuchung von Faserverbundstrukturen in der Luft- und Raumfahrt (T. Ullmann et al.); 5. Neue Standards zur Digitalen Radiographie und zum Filmersatz - von der Schweisstechnik bis zu Faserkompositen (U. Ewert); 6. Die aktuellen Muster-Genehmigungen in der ZfP - Was verlangen die Auflagen vom SSV und SSB? (A. Lange); 7. Gepulste Roentgenstrahlung - Welche Messgeraete waeren einsetzbar?. - Stand und Entwicklung (F. Busch); 8. Die neue EURATOM-Strahlenschutzgrundnorm - Welche

  4. The potential of profiled steel sheet deck systems in reference to passive cooling strategies; Der Beitrag von Profilblechdecken zur passiven Kuehlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Doering, Bernd; Feldmann, Markus; Kuhnhenne, Markus [RWTH Aachen (Germany). Lehrstuhl fuer Stahlbau und Leichtmetallbau

    2009-04-15

    thermisch aequivalenten Decke als eindimensionales Modell moeglich ist. Fuer ausgewaehlte Beispiele wird die Wirksamkeit dieser Decken hinsichtlich ihrer Waermeaufnahme und -abgabe untersucht. (Abstract Copyright [2009], Wiley Periodicals, Inc.)

  5. Harnessing water power in the larger Hannover area. Study commissioned by the local administration union larger Hannover area; Nutzung der Wasserkraft im Grossraum Hannover. Eine Studie im Auftrag des Zweckverbandes Grossraum Hannover

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sahling, U. [comp.

    1992-12-31

    Within the framework of an inventory of possible sites for hydroelectric power plants in the larger Hannover area, 60 sites in the rural district of Hannover were more closely investigated. 57 of these were former water mills and 3 were hydraulic structures that have nothing to do with former water mills. 29 water mills are to be considered as dismantled in hydraulic engineering terms, 8 are in operation, and 20 are decommissioned. Furthermore, 2 weirs and 1 barrage were included in the investigation.- In the area of the city of Hannover, there are four more sites of hydroelectric power plants, of which one is dismantled, two are decommissioned and one is in operation.- In order to complement the inventory, object expertises of different depths were prepared for eight selected sites. They permit a qualified assessment of the chances of reactivation of each site, taking the respective specific conditions into account. At the same time, they represent a first step towards detailed advice for a prospective operator (orig.). [Deutsch] Im Rahmen der Studie zur Bestandserhebung von moeglichen Standorten fuer Wasserkraftanlagen im Grossraum Hannover wurden 60 Standorte im Landkreis Hannover naeher untersucht. Es handelt sich um 57 ehemalige Wassermuehlen und 3 wasserbauliche Anlagen, die nichts mit ehemaligen Wassermuehlen zu tun haben. 29 Wassermuehlen sind im wasserbaulichen Sinn als beseitigt anzusehen, 8 sind in Betrieb, 20 liegen still. Darueberhinaus wurden 2 Wehre und 1 Stauanlage in die Untersuchungen einbezogen. Im Gebiet der Stadt Hannover befinden sich 4 weitere Wassrkraftstandorte, von denen einer als beseitigt anzusehen ist, zwei stilliegen und einer in Betrieb ist. Ergaenzend zu der Bestandserhebung wurden fuer acht ausgewaehlte Standorte Objektgutachten unterschiedlicher Bearbeitungstiefe erstellt. Sie ermoeglichen eine qualifizierte Beurteilung der Reaktivierungschancen unter Beruecksichtigung der jeweiligen standortspezifischen Besonderheiten

  6. In-situ sanitation of hydrocarbon polluted soils. Vol. 2. Subordinate project: Microbial studies on hydrocarbon degradation. Final report; In-Situ-Sanierung kohlenwasserstoffbelasteter Boeden. Bd. 2. Teilprojekt: Mikrobiologische Untersuchungen zum Kohlenwasserstoffabbau. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pommeranz, S.; Boldrin, B.; Tiehm, A.; Zipperle, J.; Fritzsche, C.; Zumft, W.

    1993-09-01

    One aim of the subproject at the department of microbiology was to identify microorganisms capable of degrading components of soil pollutants typically emitted by gas works. Binuclear, trinuclear, and tetranuclear polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH) were used as test substances, namely naphthaliene, phenanthrene, fluorene, anthracene, fluoranthene, and pyrene. The results show that there are numerous and diverse competent microbial species in the soil of the gas works premises in the east of Karlsruhe. Of the 23 soil samples examined 20 contained PAH degrading microorganisms. Of the 355 isolates tested individually 168 degraded naphthalene, 34 enthracene, 37 fluorene, 25 fluoranthene, and 5 pyrene. Competent pure and mixed cultures were isolated for each of the model substances used. This shows that the antochtonous populations have adapted to the conditions after the accident and that the soil contains PAH degrading microorganisms (70% of isolates in a sample). The PAH degrading bacteria belong to different species: many were identified as pseudomonas sp., but alcaligues sp., acinetobacter sp. and myobacterium sp. were also found. (orig./EF) [Deutsch] Ein Schwerpunkt des Teilprojektes am Lehrstuhl fuer Mikrobiologie war die Erfassung der Mikroorganismen, die Komponenten von gaswerksspezifischen Bodenkontaminationen abbauen koennen. Als Leitsubstanzen wurden die 2-, 3-, und 4-kernigen polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK) Naphthalin, Phenanthren, Fluoren, Anthracen, Fluoranthen und Pyren ausgewaehlt. Die Ergebnisse zeigen deutlich die hohe Anzahl und Diversitaet kompetenter Mikroorganismen im Boden des ehemaligen Gaswerksgelaendes Karlsruhe-Ost. Insgesamt wurden in 20 von 23 untersuchten Bodenproben PAK-verwertende Mikroorganismen nachgewiesen. Von 355 einzeln getesteten Isolaten verwerteten 168 Naphthalin, 163 Phenanthren, 34 Anthracen, 37 Fluoren, 25 Fluoranthen und 5 Pyren. Fuer jede verwendete Modellsubstanz wurden kompetente Misch- und

  7. Electrokinetic remediation - a new process for in-situ remediation of polluted land used as construction terrain; Elektrokinetische Bodensanierung - Ein neues Verfahren fuer die in-situ Sanierung bebauter Altlaststandorte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haus, R. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Lehrstuhl fuer Angewandte Geologie

    1998-12-31

    Electrokinetic Remediation is a coming up technology for the clean up of contaminated sites based on the electrokinetic phenomena in fine grained sediments. The following investigations offer theoretical and experimental consideration about the dependence of electrokinetic remediation techniques on the clay mineralogical composition of various clays. Finally, laboratory tests on the electroosmotic remediation of a chromate contaminated loess loam are presented. Different voltages applied led to important changes in the direction of chromate transport. When using low voltage (1 V) chromate transport was in the direction of water flow, and an increase of chromate in the effluent of the cathode could be measured. In contrast the application of high voltages up to 30 V changed the transport mechanism and high concentrations of chromate chould be detected in the anode reservoir. The results show that the clay mineral composition and the applied electric field controls the electroosmotic permeability, removal efficiency as well as the transport mechanism of the electrokinetic remediation technology in fine grained sediments. (orig.) [Deutsch] Elektrokinetische Verfahren werden in der Geotechnik zur Entwaesserung, Boeschungsstabilisierung und Bodenverbesserung von bindigen Sedimenten eingesetzt. Unter dem sanierungstechnischen Aspekt von kontaminierten Altlaststandorten ermoeglichen elektrokinetische Prozesse erstmals eine gezielte Mobilisierung von Schadstoffen (Schwermetalle, organische Verbindungen) auch in feinkoernigen Gesteinen. Entscheidend ist hierbei die Moeglichkeit eines in situ-Einsatzes unter Vermeidung des Bodenaushubes. Die vorliegenden Untersuchungen vertiefen in theoretischen und versuchstechnischen Betrachtungen die Abhaengigkeit elektrokinetischer Sanierungsverfahren von der tonmineralogischen Zusammensetzung bindiger Gesteine. Oberflaechenladung und Oberflaechenpotential ausgewaehlter Tonminerale werden quantifiziert und den Ergebnissen aus

  8. Experimental investigation of a non-equilibrium expansion flow after hydrogen/air combustion in hypersonic ramjet engines; Experimentelle Untersuchungen zur Nichtgleichgewichtsexpansionsstroemung nach Wasserstoff/Luft-Verbrennung in Hyperschall-Staustrahltriebwerken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weisgerber, H.

    2002-03-01

    The exhaust gas flow in the model thrust nozzle under investigation is characterized by chemical and thermal (vibrational) non-equilibrium which is experimentally detected by differing rotational and vibrational temperatures in the supersonic region of the nozzle. An analytical method to determine the vibrational relaxation time from expansion experiments is presented and validated using literature data. The nitrogen vibrational temperature at the nozzle exit strongly depends on the relaxation time of collisions with water molecules; for this process a correlation from the literature is selected. The measurements are completed by an experimental and numerical analysis of velocimetry tracer particle motion in flows with strong velocity gradients and an experimental investigation of the causes and effects of laser beam distortions occurring in high enthalpy flows. So a reliable database is presented for a reacting flow in a model nozzle of rectangular cross-section which was already used to validate a CFD code including the model of thermal non-equilibrium effects. (orig.) [German] Die Stroemung eines Abgases in der untersuchten Modellschubduese ist charakterisiert durch chemisches und thermisches (vibratorisches) Nichtgleichgewicht, das durch die Abweichung der Vibrations- von der Rotationstemperatur des Stickstoffmolekuels im Ueberschallteil der Duese experimentell belegt wird. Eine Methode zur analytischen Ermittlung der Vibrationsrelaxationszeit aus Expansionsexperimenten wird vorgestellt und anhand von Literaturdaten validiert. Die entscheidende Groesse fuer die Vibrationstemperatur des Stickstoffs am Duesenaustritt ist die Relaxationszeit beim Stoss mit einem Wassermolekuel; aus den fuer diesen Vorgang vorliegenden Literaturangaben wird eine Korrelation ausgewaehlt. Zur Absicherung der Messungen wird zum einen das Folgeverhalten von zur Geschwindigkeitsmessung zugefuegten Partikeln in Stroemungen mit starken Geschwindigkeitsgradienten experimentell und

  9. The ICRP protection policy. The conceptual framework of radiation protection

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Clarke, R.H. [National Radiological Protection Board, Chilton, Didcot (United Kingdom)

    1997-08-01

    Within twelve months of the discovery of X-rays in 1895, it was reported that large doses of radioation were harmful to living human tissues. The first radiation protection standards were set to avoid the early effects of acute irradiation. By the 1950s, evidence was mounting for late somatic effects - mainly a small excess of cancers - in irradiated populations. In the late 1980s, sufficient human epidemiological and had been accumulated to allow a comprehensive assessment of carcinogenic radiation risks following the delivery of moderately high doses. Workers and the public are exposed to lower doses and dose-rates that the groups from whom good data are available so that risks have had to be estimated for protection purposes. However, in the 1990s, some confirmation of these risk factors has been derived from occupationally exposed populations. If an estimate is made of the risk per unit dose, then in order to restrict the doses that people receive, levels of acceptable risk must be estabilished for both workers and the public. There has been and continues to be a debate about the definitions of `acceptable`, `unacceptable` and `tolerable` and the attributing of numerical values to these definitions. The values differ as between normal operations, the potential for accidents, recovery of contaminated land, and for workers or the public. This paper discusses the issues involved in the quantification of these terms and the way in which the International Commission on Radiological Protection has used acceptability of risk in setting its new standards for protection. (orig.) [Deutsch] Innerhalb von zwoelf Monaten nach der Entdeckung der radioaktiven Strahlung im Jahre 1895 wurde deren schaedigende Wirkung auf menschliche Organismen festgestellt. Die ersten Strahlenschutzstandards wurden aufgestellt, um Schaeden durch eine unmittelbare Bestrahlung vorzubeugen. In den fuenfziger Jahren wurden Gesundheitsrisiken von Strahlung ausgesetzten Bevoelkerungsschichten

  10. Conodonts, Calcichordates and the Origin of Vertebrates

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    J. Bergström

    1998-01-01

    Full Text Available Interpretation of early deuterostome evolution and relationships has been hampered by the lack of soft-part preservation in most groups. In addition, a recently revealed upside-down life orientation of vertebrates (the only real notoneuralians compared to other bilateral animals has been misinterpreted as evidence for a unique body design in all deuterostomes, misleading any search for relatives. Regarding echinoderms, the variety of body plans is confusing. The interpretation of some fossils with echinoderm-type calcite skeletons as “calcichordate” ancestors of chordates, however, involves a hypothetical reconstruction of an unusual body plan and a long series of hypothetical transitions. The number of necessary steps is much lower if cephalochordates (amphioxus or lancelet are derived directly from hemichordate enteropneusts. “Sensation interpretations” of fossils (Yunnanozoon, Cathaymyrus from Burgess Shale type deposits have added further confusion. Soft-part preservation of conodont animals, with V-shaped myomeres and a notochord, shows that they were segmented chordates, while probable eyes and teeth suggest that they were already on the vertebrate side. Die Interpretation früher Deuterostomia hinsichtlich ihrer Evolution und verwandtschaftlichen Beziehungen ist in den meisten Gruppen durch den Mangel an Weichkörpererhaltung sehr erschwert. Die kürzlich entdeckte Tatsache, daß Vertebraten, d. h. die einzigen echten Notoneuralia, im Gegensatz zu anderen bilateral symmetrischen Organismen eine mit ihrer ursprünglichen Oberseite nach unten gerichtete Lebensstellung einnehmen, hat zu der irrtümlichen Ansicht geführt, daß alle Deuostomia über einen im Tierreich einzigartigen Bauplan verfügen. Diese Interpretation brachte naturgemäß jede Suche nach Verwandtschaftsverhältnissen auf Abwege. Hinsichtlich der Echinodermata ist die bauplanmäßige Variation in der Tat verwirrend. Die Interpretation einiger Fossilien mit

  11. Microbial reactions in coal and coal relevant structures. Part project: fungal and enzymatic depolarisation of brown coal for the production of low-molecular compounds. Interim report; Mikrobielle Umsetzung an Kohle und kohlenrelevanten Strukturen. Teilvorhaben: Pilzliche und enzymatische Depolymerisation von Braunkohle zur Gewinnung niedermolekularer Verbindungen. Zwischenbericht (Berichtszeitraum 01.01.1998 - 31.12.1998)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ziegenhagen, D.; Bublitz, F.; Sorge, S.; Ullrich, R.; Hofrichter, M.; Fritsche, W.

    1999-04-29

    optimiert, dass maximale Ausbeuten an niedermolekularen Produkten erzielt werden. Im Mittelpunkt der im Berichtzeitraum durchgefuehrten Versuche standen die Suche nach neuartigen, ligninolytisch wirkenden Organismen, die Gewinnung ligninolytischer Enzyme, deren Immobilisierung an natuerlichen Traegersubstanzen sowie die weitere Untersuchung des Wirkspektrums der MnP. Der Einsatz unterschiedlicher Modellsubstrate sollte Aufschluss ueber die durch MnP spaltbaren Bindungstypen und moegliche Reaktionsprodukte geben. Hierbei wurden sowohl freie als auch an Kieselgel als Traeger fixierte Substrate eingesetzt. Ausgangspunkt beim Einsatz traegerfixierter Modellsubstrate waren Ueberlegungen, beim Umsaetzungen mit dem Pilzmycel zwischen intra- und extrazellulaeren Reaktionen unterscheiden zu koennen. (orig.)

  12. Impacts of climate change in the Netherlands; Effecten van klimaatverandering in Nederland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bresser, A.H.M.; Berk, M.M.; Van den Born, G.J.; Van Bree, L.; Van Gaalen, F.W.; Ligtvoet, W.; Van Minnen, J.G.; Witmer, M.C.H. (eds.)

    2005-10-01

    The main conclusion of the study on the title subject is that the impacts of climatic change in the Netherlands are still limited. However, the impacts will be stronger in the next decades and will be even problematic at the end of this century. In this book an overview is given of probable changes in the climate for the Netherlands, danger for flooding in specific areas of the Netherlands, changes of the nature, impacts for agriculture, tourism and recreation, and industry and businesses, and risks for public health. [Dutch] De effecten van klimaatverandering in Nederland zijn nu nog beperkt. Ze zullen echter de komende decennia toenemen, maar pas tegen het eind van deze eeuw problematisch worden. Dat is de hoofdboodschap van de titelstudie. De studie is opgesteld in samenwerking met een reeks instellingen, die zijn verenigd in het Platform Communicatie Klimaatverandering (PCCC). Het klimaat verandert: de zeespiegel stijgt, de afvoeren van de rivieren nemen toe. De natuur reageert al op de opgetreden temperatuurveranderingen. De waarneembare effecten in Nederland zijn nu nog beperkt van omvang, maar de komende tientallen jaren zullen de ontwikkelingen naar verwachting sneller gaan. Extreem warme en droge zomers zullen vaker voorkomen maar er zijn ook meer en heviger buien met wateroverlast te verwachten. Piekafvoeren van de rivieren nemen toe. Als stroomopwaarts gelegen landen maatregelen nemen om daar overstromingen te beperken, dan nemen de risico's in Nederland toe. De temperatuur stijgt snel, waardoor klimaatzones met 400 km per eeuw naar het noorden veschuiven. Dat is waarschijnlijk te hoog voor veel organismen om zich te kunnen aanpassen of te kunnen verhuizen. Verschillende soorten planten en dieren dreigen te verdwijnen uit Nederland. Nieuwe soorten vestigen zich, als ze zich snel genoeg kunnen verplaatsen. Netto resulteert dit waarschijnlijk in een afnemende soortenrijkdom in Nederland. De landbouw en het toerisme staan voor veranderingen die

  13. Evaluation of the contamination of the river Elbe with organic micropollutants relevant to the aquatic ecosystem. Vol. 2: pesticides with low effect concentrations with regard to the aquatic ecosystem; Erfassung und Beurteilung der Belastung der Elbe mit oekosystemrelevanten Organika. Bd. 2: Pestizide mit niedrigen Effektkonzentrationen im aquatischen Bereich - Entwicklung eines Ion Trap GC/MS{sup 2} Verfahrens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gandrass, J.; Zoll, M.; Caba, A.

    1999-12-01

    SCKW wurde erstmalig ein einheitlicher Ueberblick ueber den Belastungszustand der Sedimente der Elbe von der Quelle bis zur Muendung einschliesslich der wichtigsten Nebenfluesse erarbeitet. Hierbei ergaben sich fuer einzelne SCKW regionale Belastungsschwerpunkte. Aus charakteristischen Stoffmustern liessen sich Hinweise auf Haupteintragspfade in die Elbe ableiten. Im Zeitraum 1992-1995 war fuer einige SCKW eine stromabwaerts gerichtete Verlagerung belasteter Sedimente erkennbar. Dennoch war im Untersuchungszeitraum keine generelle Abnahme der Belastung festzustellen. Sofern Zielvorgaben vorlagen, wurden sie von allen Substanzen zum Teil deutlich ueberschritten. In einem umfangreichen Screening wurden 76 Pestizidwirkstoffe in Zeitmessreihen und Laengsprofilen untersucht. Grundsaetzlich zeigte sich eine hohe zeitliche und raeumliche Variabilitaet der auftretenden Konzentrationen. Fuer 42 der 76 untersuchten Pestizide lagen Positivbefunde vor. Hiervon wurde fuer 28 Stoffe der Trinkwassergrenzwert zumindest vereinzelt ueberschritten. Fuer eine Reihe von Pestiziden wurden Zielvorgaben oder vorlaeufige Bewertungskriterien fuer das Schutzgut aquatische Lebensgemeinschaften ueberschritten, bzw. es lag der begruendete Verdacht hierfuer vor. Bei den in unter Verdacht stehenden Substanzen liessen unzureichende analytische Bestimmungsgrenzen keine abschliessende Bewertung zu. Als Konsequenz hieraus wurde im zweiten Teil des Forschungsvorhabens ein Ion Trap GC/MS{sup 2} Verfahren entwickelt, das die geforderte Spezifitaet und Empfindlichkeit aufwies. Aufgrund von Matrixeffekten ergaben sich fuer eine Vielzahl der untersuchten Wirkstoffe hohe Messunsicherheiten im Bereich der instrumentellen Bestimmungsgrenzen, weshalb das Verfahren nicht abschliessend validiert werden konnte. (orig.)

  14. Characterization of structure and coagulation behaviour of refractory organic substances (ROS) using small-angle neutron scattering (SANS), small-angle x-ray scattering (SAXS) and x-ray microscopy; Charakterisierung von Struktur und Koagulationsverhalten von Refraktaeren Organischen Saeuren (ROS) mit Hilfe von Neutronenkleinwinkelstreuung (SANS), Roentgenkleinwinkelstreuung (SAXS) und Roentgenmikroskopie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pranzas, P.K. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Werkstofforschung

    1999-07-01

    -Konzentrationen unter der Bildung von Kettenstrukturen oder ungeordneten ROS-Agglomeraten koagulierten. Aus den SANS-Streukurven wurden fuer ausgewaehlte ROS zusaetzlich die mittleren Molekulargewichte berechnet, wobei ebenfalls eine Agglomeratbildung beobachtet wurde. Studien des Koagulationsverhaltens von ROS gegenueber Kupferionen ergaben zusaetzlich zu den kugelfoermigen ROS-Einheiten groessere ROS-Cu{sup 2+}-Agglomerate. Ein linearer Zusammenhang zwischen der Cu{sup 2+}-Zugabe und der Bildung der ROS-Cu{sup 2+}-Agglomerate wurde festgestellt. Mit der Roentgenmikroskopie wurden grossflaechige ROS-Cu{sup 2+}-Netzwerkstrukturen abgebildet. Fuer Quecksilber- und Cadmium-Ionen wurde keine derartige Koagulationswechselwirkung gefunden. Untersuchungen des Koagulationsverhaltens der ROS gegenueber Tensiden mit der Roentgenmikroskopie ergaben bei ansteigenden Konzentrationen des kationischen Standard-Tensids DTB in der ganzen Loesung verteilte mizellartige Strukturen gleicher Groesse sowie groessere Agglomerate bis hin zu Netzwerkstrukturen. Die aufgefuehrten Strukturen zeigen sowohl das Potential des etablierten strukturanalytischen Systems als auch die Komplexitaet und Vielfalt der Koagulationswechselwirkungen von ROS und damit die mannigfaltigen Prozesse im Bereich zwischen geloester Phase und Suspension. (orig.)

  15. Decontamination of PAH polluted soils by fungi. Subproject: PAH degradation balance and testing of the extended laboratory process. Final report; Dekontamination von PAK belasteten Boeden durch Pilze. Teilprojekt: Bilanzierung des PAK-Abbaus und Erprobung des erweiterten Laborverfahrens. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Martens, R.; Zadrazil, F.; Wolter, M.; Bahadir, M.

    1997-09-01

    }CO{sub 2}, war eine Klassifizierung der Pilze hinsichtlich ihres Abbaupotentials vorzunehmen. Unter Beruecksichtigung der Faehigkeit besonders potenter Arten zum dauerhaften Einwachsen in verschiedene Boeden und ihrer Kultivierbarkeit sollte ein Pilz ausgewaehlt werden. Mit diesem Pilz sollten dann weitere Abbaustudien in Reinkultur mit markierten und unmarkierten, hochkondensierten PAK durchgefuehrt werden. Dabei waren Fragen der Bioverfuegbarkeit der PAK zu beruecksichtigen. Anschliessend war die Uebertragung der Reinkulturergebnisse auf verschiedene Boeden zu untersuchen. (orig./MG)

  16. Influence of temperature and prestraining on the plastic material behaviour of modern sheet steels for autobody applications; Einfluss von Temperatur und Vorverformung auf das plastische Werkstoffverhalten von modernen Karosseriestaehlen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bleck, W.; Frehn, A.; Ohlert, J. [Institut fuer Eisenhuettenkunde, RWTH Aachen (Germany); Sonne, H.M. [ThyssenKrupp Stahl AG, Duisburg (Germany); Steinbeck, G. [Stahlinstitut VDEh, Duesseldorf (Germany)

    2004-08-01

    Verfestigungsverhaltens, das durch Verfestigungskurven und abgeleitete Kennwerte wie dem Streckgrenzenverhaeltnis R{sub p0,2}/R{sub m} oder dem {theta}{sub IV}-Wert beschrieben werden kann sowie deren Temperaturabhaengigkeit. Das Projekt hat gezeigt, dass es innerhalb dieser definierten Stahlgruppen mit aehnlichem Verfestigungsverhalten grundsaetzlich moeglich erscheint, nur fuer wenige ausgewaehlte Zustaende Fliesskurven aufzunehmen und die Fliesskurven von Staehlen abweichender Festigkeit vorherzusagen. Dies ist eine wichtige Voraussetzung fuer die kostenguenstige Bereitstellung von Eingabegroessen fuer eine numerische Werkstoff- und Bauteilmodellierung. (Abstract Copyright [2004], Wiley Periodicals, Inc.)

  17. Animal husbandry and landscape management in mining landscapes. Literature survey and analysis for the region south of Leipzig; Tiergebundene Landnutzung und Landschaftspflege in Bergbaufolgelandschaften. Literaturuebersicht und Bewertung am Beispiel des Suedraumes Leipzig

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eichler, S.

    1999-07-01

    Testgebiet wurde der Suedraum Leipzig (600 km{sup 2}) ausgewaehlt. Die Untersuchung basierte auf Literaturrecherchen, der Auswertung von Statistiken und Expertenbefragungen. Die Tierhaltung auf Bergbaufolgeflaechen laesst sich in ein ganzheitliches Konzept zur oekologischen Gestaltung von Bergbaufolgelandschaften einfuegen. Dazu steht ein ausreichendes Flaechenpotential mit entsprechenden Pflege- und Entwicklungszielen zur Verfuegung. Der Einsatz auf dauerhaften Kippenflaechen ist zum Erreichen von zwei Zielrichtungen sinnvoll: einerseits Pflegemanagement auf potentiellen Naturschutzflaechen und damit Erhaltung naturschutzfachlich wertvoller Sukzessionsstadien bzw. Offenlandstadien, d.h. spezieller Biotoptypen und/oder Zielarten, bei oekonomischer Nutzbarkeit und andererseits extensive Beweidung von bereits landwirtschaftlich rekultivierten Flaechen, die in Gruenland umgewandelt wurden und damit Aufrechterhaltung der Option fuer die weitere landwirtschaftliche Nutzung und Verbesserung der Naturpotentiale. Darueber hinaus ist die Landschaftspflege auch auf temporaeren gehoelzfreien Klippenarealen wie z.B. Boeschungen praktikabel. In jedem Fall stellt das Nahrungsangebot von Kippenboeden den limitierenden Faktor fuer die tiergebundene Pflege und/oder Nutzung dar und bestimmt das jeweilige Pflegeregime bzw. Weideverfahren. (orig.)

  18. Use and evaluation of weather radar data for BALTEX. Final report; Einsatz und Auswertung von Wetterradardaten fuer BALTEX measurements. Abschlussbericht zum Einzelvorhaben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Doelling, I.; Riedl, J.; Seltmann, J.

    1998-04-01

    Berechnung der Niederschlagsintensitaet aus der gemessenen Radarreflektivitaet (Z) wurden zuerst durch Kumulation statistisch ausreichend gute Spektren gebildet. Unter der Voraussetzung exponentieller Tropfengroessenverteilung wurden bei allen Messorten (Hamburg, Rostock, Berlin) A-Werte {approx}300 fuer Gewitter und A-Werte {approx}200 fuer alle Wetterlagen in der Beziehung Z=A x R{sup 1.5} gefunden. Fuer neun ausgewaehlte Tage aus der Intensivmessperiode August - Oktober 1995 wurden angeeichte Flaechenniederschlagsverteilungen der 24- und 1-stuendigen Regenhoehen bestimmt und den anforderden Nutzergruppen fuer Vergleichszwecke zur Verfuegung gestellt. Bei den wenigen untersuchten Faellen der Hoehererstreckung von Schauern ueber See bzw. Land wurden in Uebereinstimmung mit theoretischen Ueberlegungen untergrundbedingte (Temperatur, Reibung) Unterschiede festgestellt. (orig.)

  19. Continuous and recurrent testing of acoustic emission sensors; Kontinuierliche und wiederkehrende Pruefung von Schallemissionssensoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sause, Markus G.R.; Schmitt, Stefan; Potstada, Philipp [Augsburg Univ. (Germany). Inst. fuer Materials Resource Management, Mechanical Engineering

    2017-08-01

    Schallemissionssensoren und ihrer Ankopplung im Labor''. Dieser Beitrag diskutiert Moeglichkeiten zur kontinuierlichen Ueberwachung der Sensoren waehrend der Pruefung und praesentiert ein Anwendungsbeispiel zur teilautomatisierten wiederkehrenden Pruefung von Schallemissionssensoren unter Anwendung der Richtlinie SE 02. Hierzu wurde ein Teststand fuer die Zufuehrung der zu pruefenden Sensoren konstruiert und die Signalaufzeichnung und Datenreduktion in entsprechenden frei verfuegbaren Softwareprogrammen umgesetzt. Anhand ausgewaehlter Fallbeispiele wird die Funktionsweise demonstriert.

  20. Early clinical phase of patient's management after polytrauma using 1- and 4-slice helical CT; Fruehes klinisches Management nach Polytrauma mit 1- und 4-Schicht-Spiral-CT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kloeppel, R.; Kahn, T. [Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische Radiologie, Universitaetsklinikum Leipzig (Germany); Schreiter, D. [Chirurgische Intensivtherapieabteilung, Zentrum fuer Chirurgie, Universitaetsklinikum Leipzig (Germany); Dietrich, J. [Abt. Neuroradiologie der Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische Radiologie, Universitaetsklinikum Leipzig (Germany); Josten, C. [Klinik und Poliklinik fuer Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Zentrum fuer Chirurgie, Universitaetsklinikum Leipzig (Germany)

    2002-07-01

    In the early clinical phase the comprehensive imaging of patients with multiple trauma using helical CT is already established. Aim of this study was to assess whether MSCT may improve the patient management and the diagnostic results.The procedure is designed as follows: after life-thretening treatment x-ray of chest and ultrasound are carried out in the emergency room. Then the patient is moved to CT. From 1998 to december 2000 241 patients were examined using a single slice helical CT (Somatom plus 4), in 2001 79 patients using a 4-slice helical CT (Somatom VZ, Siemens Med.Sol.). After CT selected radiograms of the extremities were taken.359 of 360 procedures were carried out successfully. Excluding 1 case (death during 1-sl. h CT) all relevant lesions of head, neck, and body were diagnosed. Although the patients had an injury severity score of {approx}30. The change from 1slice-helical CT to 4 slice-helical CT allowed us to reduce the stay in the CT room from 28 to 16 min. The total lethality decreased by {approx}4%.Advantages for the patient arose from the standardized examination protocol using multislice CT. If integrated in an interdisciplinary management concept, it is a good compromise between examination time, comprehensive diagnostic imaging, life-saving therapeutic procedures, and therapy planning. (orig.) [German] Die klinische Erstversorgung Polytraumatisierter schliesst inzwischen in vielen Unfallkliniken den fruehzeitigen Einsatz der Spiral-CT ein. Kann die neuerlich eingefuehrte Mehrschicht-Spiral-CT Ergebnisse und Patientenmanagement weiter verbessern?Nach lebensrettenden Sofortmassnahmen, Thoraxroentgen und Notsonographie im Schockraum erfolgte die CT: Von 1998-2000 wurden 241 Patienten mit einem 1-Schicht-Spiral-CT (Somatom plus 4) und in 2001 79 Patienten mit einem 4-Schicht-Spiral-CT (Somatom VZ, beide Siemens Med. Sol.) untersucht. Klinisch ausgewaehlte Extremitaetenaufnahmen wurden ergaenzt.359 von 360 Untersuchungen verliefen erfolgreich

  1. 6. conference: Thermal waste management; 6. Fachtagung: Thermische Abfallbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Faulstich, M.; Urban, A.; Bilitewski, B. (eds.)

    2001-07-01

    Ersatzbrennstoffe stehen etablierte kommunale und industrielle Anlagen zur Mitverbrennung zur Verfuegung. Darueber hinaus sind etliche Unternehmen im Begriff, spezielle Heizwerke oder Heizkraftwerke fuer diese Brennstoffe zu errichten. Die klassischen Muellverbrennungsanlagen, also die Anlagen mit Rosttechnik, gehoeren damit jedoch keineswegs zum alten Eisen, im Gegenteil, sie weisen nach wie vor ein grosses Optimierungs- und Innovationspotenzial auf. Ausgewaehlte neue Konzepte fuer Feuerungen, Kessel, Korrosionsminderung und Rauchgasreinigung werden hier diskutiert. Nicht zuletzt gewinnen die Kosten in der kommunalen Abfallwirtschaft so auch bei der Abfallverbrennung seit Jahren an Bedeutung. Das Benchmarking ist dabei zu einem wichtigen Vergleichs- und Bewertungsinstrument geworden und das Internet wird die Moeglichkeit zukuenftig noch erweitern. Diese sechste Fachtagung ist fuer Hersteller und Betreiber, Planer und Berater sowie die Fachleute aus Verwaltung und Wissenschaft ein umfassendes Forum zur Thermischen Abfallbehandlung geworden. (orig.)

  2. New aspects of MRI for diagnostics of large vessel vasculitis and primary angiitis of the central nervous system; Neue Aspekte der MRT-Bildgebung zur Diagnostik der Grossgefaessvaskulitiden sowie der primaeren Angiitis des zentralen Nervensystems

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Saam, T.; Habs, M.; Cyran, C.C.; Grimm, J.; Reiser, M.F.; Nikolaou, K. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany); Pfefferkorn, T. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Klinik und Poliklinik fuer Neurologie, Muenchen (Germany); Schueller, U. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Zentrum fuer Neuropathologie, Muenchen (Germany)

    2010-10-15

    der Gefaesswand zu, allerdings sind nur ausgewaehlte extrakranielle Gefaesse mit ausreichender Aufloesung schallbar. Da den Vaskulitiden primaer Veraenderungen der Gefaesswand zugrunde liegen und die gefundenen luminalen Veraenderungen in der Regel unspezifisch sind und auch bei anderen Erkrankungen auftreten koennen, sind die gebraeuchlichen Verfahren in ihrer Aussagekraft oft limitiert. Mit der hochaufgeloesten MRT der zervikalen und intrakraniellen Gefaesse steht eine viel versprechende neue Methode zur Verfuegung, die die entzuendlich veraenderte Gefaesswand nichtinvasiv und ohne Verwendung ionisierender Strahlen im Detail zu visualisieren vermag. In diesem Beitrag sollen die verwendeten Untersuchungsprotokolle vorgestellt und klinische Bildbeispiele gezeigt werden. Dabei sollen insbesondere die Grossgefaessvaskulitiden und die Vaskulitiden des ZNS behandelt werden. Zudem werden die haeufigsten radiologischen Differenzialdiagnosen demonstriert und andere bildgebende Methoden, wie PET/CT und Ultraschall, die ebenfalls zur Diagnostik der Vaskulitiden eingesetzt werden, diskutiert. (orig.)

  3. Process management and controlling in diagnostic radiology; Prozessmanagement und Controlling in der Diagnostischen Radiologie im Krankenhaus

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gocke, P.; Debatin, J.F. [Institut fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Universitaetsklinikum Essen (Germany); Duerselen, L.F.J. [DxD Consulting, Dogern (Germany)

    2002-05-01

    :2000-Zertifizierung war.Zentral fuer das Gelingen der Reorganisation war die Vermittlung von Kenntnissen des Prozess- und Qualitaetsmanagements an ausgewaehlte Mitarbeiter aller Abteilungsbereiche. Darauf aufbauend wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, die mit Unterstuetzung eines Consultingpartners die eigentliche Prozessreorganisation mit anschliessender Zertifizierung nach ISO-9001-2000 vorbereitete. Wesentlich fuer die Implementierung der reorganisierten Arbeitsablaeufe sowie fuer die Akzeptanz der nach ISO-9001 notwendigen Dokumentation war dann das Heranfuehren aller Mitarbeiter an die Grundideen von Prozess- und Qualitaetsmanagement. In zahlreichen Schulungen wurden Kenntnisse der formalen Ablaeufe einer Reorganisation vermittelt.Dieses Manuskript fasst die Grundkonzepte des Prozessmanagements, wie sie unseren Mitarbeitern vermittelt wurden, zusammen. Dabei wurde Wert auf einen direkten Bezug zur diagnostischen Radiologie gelegt. (orig.)

  4. Zirconium phosphate containing membranes for the methanol fuel cell; Zirkoniumphosphathaltige Membranen fuer die Methanol-Brennstoffzelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dugaro, M.

    2004-07-01

    Successful applications of the direct methanol fuel cell depend on the development of suitable membranes for separating gas spaces. Suitable polymers must be found as membrane matrix materials. The polymermatrix must be modified for achieving optimum pervaporation characteristics and sufficient conductivity. Doping with colloidal particles with good proton conductivity is an interesting option. Protonated zirconium phosphate was selected because of its high proton conductivity and was doped additionally with bivalent, trivalent and tetravalent ions. The electrokinetic mobility, surface charge density, particle size and particle size distribution were measured as well as the swelling characteristics. Dispersions prepared in aqueous solvents did not yield useful membranes. Better results, and even quite good results in some cases, were achieved with water-free dispersions in DMF. Initially, zirconium hydrogen phosphates were modified with Ti4+ and Ti3+. Y3+ doped membranes were not sufficiently stable, so that bleaching chloride was used. Results were better with this modification, so that a combination of lead and titanium doping (Ti4+, Ti3+) was tried. No further improvement was possible. The best results were obtained with combinations of lead and aerosil. [German] Ein erfolgreicher Einsatz der Direkt-Methanol-Brennstoffzelle ist an die Entwicklung geeigneter Membranen gebunden, die die Gasraeume voneinander trennen. Ohne geeignete Membranen ist ein dauerhafter Einsatz unmoeglich. Probleme bereitet einmal die Auswahl geeigneter Polymere als Matrix der Membran. Um das richtige Pervaporationsverhalten und eine ausreichende Leitfaehigkeit zu erhalten, muss die Polymermatrix modifiziert werden. Eine der aussichtsreichen Moeglichkeiten ist der Einbau kolloidaler Teilchen, die eine Protonenleitfaehigkeit aufweisen. Ausgewaehlt wurde Zirkoniumphosphat in der protonierten Form, da diese Schichtverbindung eine beachtliche Protonenleitfaehigkeit besitzt. Um die

  5. Cancer incidence in children after the Chernobyl reactor accident. Report prepared within the framework of the radiobiological environmental monitoring programme in Bavaria; Inzidenz boesartiger Neubildungen bei Kindern nach dem Reaktorunfall von Tschernobyl. Bericht im Rahmen des Strahlenbiologischen Umweltmonitorings Bayern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Irl, C.; Schoetzau, A.; Santen, F. von; Grosche, B.

    1996-04-01

    The impact of the radiological contamination in Bavaria after the Chernobyl accident on childhood cancer was evaluated. According to caesium 137 in soil samples, Bavaria was subdivided in four regions with different contamination levels. The malignancies selected for analysis were: Leukaemia and non-Hodgkin lymphoma, tumors orginating in the embryonic period, tumors of the central nervous system and thyroid cancer. The temporal changes in the incidence of the selected tumors in the four regions were compared with the temporal changes in the rest of the Federal Republic of Germany (old laender). In addition, it was investigated, whether the tumor incidence after the Chernobyl accident showed a trend in connection with the degree of contamination. The results of the study neither show significant differences in the tumor incidence of regions with different contamination levels, nor are they indicative of a trend in the incidence in relation with contamination. Consequently, this study provides no evidence that the Chernobyl accident caused an increase in childhood cancer. Considering the latency periods of malignant diseases, however, a final evaluation is not yet possible. (orig.) [Deutsch] Der vorliegende Bericht untersucht die Frage einer nach dem Reaktorunfall in Tschernobyl erhoehten Inzidenz boesartiger Neubildungen bei Kindern in Bayern, demjenigen unter den alten Bundeslaendern, das durch den Unfall am staerksten kontaminiert wurde. Von den boesartigen Neubildungen wurden solche ausgewaehlt, bei denen ionisierende Strahlung als ein aetiologisch relevanter Faktor in Frage kommt. Im einzelnen handelt es sich um die Gruppe der Leukaemien und Non-Hodgkin-Lymphome, Tumoren mit Ursprung in der Embryonalzeit (maligne Keimzelltumoren, Nephroblastom, Neuroblastom, Retinoblastom), Tumoren des Zentrahnervensystems und Schilddruesenkarzinome. Die Analyse besteht einerseits in einem Vergleich zwischen unterschiedlich hohen exponierten Bevoelkerungsgruppen Bayerns mit der

  6. Concretisation of the environmental monitoring programme in the context of a multistage environmental monitoring concept of the German federal and states governments. Sub-projects 1 -3; Konkretisierung des Umweltbeobachtungsprogrammes im Rahmen eines Stufenkonzeptes der Umweltbeobachtung des Bundes und der Laender. Teilvorhaben 1 und 2, Teilvorhaben 2 (Fortschreibung der Dokumentation von Programmen anderer Ressorts), Teilvorhaben 3

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nouhuys, J. van; Corsten, A.; Klitzing, F. von; Schroeder, W.; Schmidt, G.; Pesch, R.; Matejka, H.; Eckstein, T.

    2001-07-01

    Umweltbeobachtungsprogrammkatalog dokumentiert. Dieses Instrument ist eine Arbeitshilfe zur Dokumentation und Abfrage von Informationen zu Programmen anderer Ressorts. In einem GIS Umweltbeobachtung werden Daten und statistische Auswertungsverfahren zusammengefuehrt, mit denen die Eignung vorhandener Messnetze fuer die Umweltbeobachtung des Bundes und der Laender nach fachlichen und raeumlichen Kriterien geprueft werden kann: Eine multivariat-statistisch abgeleitete Raumgliederung dient zur Analyse der Landschaftsrepraesentanz von Umweltmessnetzen. In einer Metadatenbank werden Informationen aus einem 800 items umfassenden Fragebogen zu Messgroessen und Messmethoden von Umweltmessnetzen verwaltet und mit speziellen Auswertungstools analysiert. Messdaten ausgewaehlter Umweltmessnetze werden auf ihre raeumliche Interpolierbarkeit geostatistisch geprueft. (orig.)

  7. Evaluation of anthropogenic urban soils. Final report; Bewertung anthropogener Stadtboeden. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Blume, H.P.; Schleuss, U. [eds.

    1997-12-31

    Gesteine als Pflanzenstandorte und Filter bewerten lassen. Entsprechende Bewertungsmethoden, die auf einfachen im Felde bei der Kartierung erhebbaren Standorteigenschaften beruhen, waren fuer die Verhaeltnisse von Boeden anthropogener Substrate zu optimieren und ggfs. neu zu entwickeln. Hierzu wurden von 1993-1996 typische Boeden anthropogener Lithogenese hinsichtlich ihrer Eigenschaften als Pflanzenstandorte, Lebensraum von Bodenorganismen sowie Filter, Puffer und Transformatoren gegenueber umweltrelevanten Schadstoffen gemeinschaftlich untersucht. Dazu wurden in den Staedten Berlin, Eckernfoerde, Essen, Halle, Kiel, Rostock und Stuttgart repraesentative Boeden aus technogenen (Bau- bzw. Truemmerschutt, Hausmuell, Aschen, Schlacken, Schlaemme) sowie umgelagerten natuerlichen alkalischen (Hafenschlick) bzw. sauren (Kipplehm, Kokereilehm) Substraten bzw. Substratmischungen ausgewaehlt. Einige der Boeden waren grundwassergepraegt; die Boeden gleichen Ausgangsgesteins unterschieden sich in der Dauer der Bodenentwicklung. (orig./SR)

  8. GEOTHERM, a programme for enhanced utilisation of geothermal energy; GEOTHERM: Programm zur Foerderung der Nutzung geothermischer Energie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kraml, M.; Ochmann, N. [Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover (Germany)

    2004-12-01

    Projektantrag eingereicht. Neben verschiedenerlei Projektvorschlaegen (Machbarkeitsstudien an Geothermiestandorten, Ausbildung, Unterstuetzung bei der Umsetzung eines Geothermiegesetzes, Wirtschaftlichkeitsstudien und Umweltvertraeglichkeitspruefungen) zielten die meisten Antraege auf detaillierte geowissenschaftliche Untersuchungen einzelner Standorte. Eine Bewertung dieser Antraege und Erkundungsreisen in fuenf letztlich ausgewaehlte Laender fuehrten zur Entscheidung zunaechst Kenia, Uganda und Eritrea zu unterstuetzen. Die Arbeiten in diesen Laendern umfassen Pre-Feasibility Studien, Ranking von Standorten sowie Geothermie-Ausbildung von zwei Wissenschaftlern an der Universitaet der Vereinten Nationen in Island (UNU-GTP). In der naechsten Projektphase ab 2005 werden weitere Laender unterstuetzt, wobei zunaechst ebenfalls eine Konzentration auf Ostafrika geplant ist. Letzteres ist dadurch begruendet, dass eine Zusammenarbeit mit der im Wesentlichen von UNEP initiierten African Rift Geothermal Development Facility (ARGeo) stattfindet, wodurch Synergieeffekte genutzt werden koennen. (orig.)

  9. Energy conservation with alternative `silent` (passive) cooling systems in office buildings and energetic evaluation of cold generation for `silent cooling`. German contribution to the IEA Programme ECBS Annex 28, low energy cooling. Final report; Energieeinsparung durch den Einsatz von alternativen Systemen der `stillen` (passiven) Kuehlung in Buerogebaeuden und energetische Bewertung der Kaelteerzeugung fuer die `stille Kuehlung`. Deutsche Beteiligung an dem IEA-Programm ECBS Annex 28, low energy cooling. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Laabs, K.D.; Wolkenhauer, H. [STULZ GmbH, Hamburg (Germany); Heinrich, G.; Franzke, U.; Seifert, C. [Institut fuer Luft- und Kaeltetechnik GmbH, Dresden (Germany); Steimle, F.; Mengede, B. [Essen Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Inst. fuer Angewandte Thermodynamik und Klimatechnik

    1997-06-01

    wissenschaftlichen Instituten ein ausgewaehltes System untersucht. Das System besteht vornehmlich aus unterschiedlichsten Formen und Anordnungen von Raumkuehlflaechen und/oder Waermetauschern, die in einem Standardbuero installiert sind. Durch Temperaturdifferenzen zwischen Raumkuehlflaechen und Raumluft stellt sich die notwendige Luftbewegung ohne mechanische Unterstuetzung ein. Hierbei wird im wesentlichen nur Wasser transportiert, welches als Energietraeger ein bedeutend geringeres Volumen als Luft benoetigt und damit zu Energieeinsparung fuehrt. Dieses System wurde in mehreren Varianten Versuchen unterzogen und bewertet mit dem Ziel, ein Auslegungswerkzeug zu erarbeiten. (orig.)

  10. Island of Sylt. A partial project: social representations of developments in the nature and anthroposphere of Sylt with consideration of the global change. Final report; Fallstudie Sylt. Teilvorhaben: Soziale Repraesentationen von Entwicklungen in Natur- und Anthroposphaere auf Sylt vor dem Hintergrund globalen Wandels. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Linneweber, V.; Hartmuth, G.; Deising, S.; Fritsche, I.; Linneweber, A.

    2001-04-01

    At the example of the potential dangers of future changes in the climate threatening the island of Sylt, the authors deal with the question of how global changes in the environment, their causes and effects and possible measures taken by local groups to prevent them can be perceived and assessed in the context of general developments. To do this, 70 key persons of the ''Sylt social system'' who had been selected systematically were questioned at two different times in semi-structured, open interviews. The minutes of the interviews were categorized and evaluated quantitatively, analysing their contents. The goal was to find out the social representations of possible changes in the climate and to prove that these mental models are group-specific. It was found that to the persons questioned, tourism industry and construction activities on the island were far more important subjects than changes in the climate or the subject of protecting the shores. Climate changes were referred to with relation to their effects which were seen in connection with natural events. As far as causes were concerned, traffic turned out to be very important to the persons questioned. As for the measures, preventing changes in the climate was found to be more important than adapting to its consequences. Differences in the social representation of the groups mainly corresponded with the subjects focussed on and the interests of each group. As a supplement to the interview study, 54 tourists were interviewed regarding various aspects of the main study with a standardized questionnaire. [German] Am Beispiel der moeglichen Bedrohung Sylts durch zukuenftige Klimaaenderungen wird untersucht, wie globale Umweltveraenderungen, deren Ursachen und Auswirkungen sowie moegliche Gegenmassnahmen von lokalen Akteursgruppen im Kontext allgemeiner Entwicklungen wahrgenommen und bewertet werden. Dazu wurden 70 systematisch ausgewaehlte Schluesselpersonen des 'sozialen Systems Sylt

  11. Comparative assessment of electric power and hydrogen as CO{sub 2}-free end use energy sources. Final report; Vergleich von Strom und Wasserstoff als CO{sub 2}-freie Endenergietraeger. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wietschel, Martin [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Buenger, Ulrich; Weindorf, Werner [Ludwig-Boelkow-Systemtechnik GmbH, Ottobrunn (Germany)

    2010-05-15

    ] Ziel der vorliegenden Studie ist es, fuer ausgewaehlte Anwendungen die Verwendung von Strom und Wasserstoff miteinander zu vergleichen. Es soll die Frage beantwortet werden, wo welcher der beiden Energietraeger am sinnvollsten einzusetzen ist. Dies schliesst auch den Vergleich zu den bisherigen konventionellen Loesungen ein. Die Analysen gelten fuer Deutschland und werden fuer die Jahre 2015 und 2030 durchgefuehrt. Auf der Grundlage von Lebenszyklus-Analysen (Life Cycle Analysis (LCA)), Energiekettenbetrachtungen von der Quelle bis zur Anwendung, stehen dabei die Aspekte der Wirtschaftlichkeit, der Treibhausgasemissionen und der Energieeffizienz bei mobilen Anwendungen und der Hausenergieversorgung im Fokus der Untersuchungen. Dazu werden ausgewaehlte Primaerenergiequellen herangezogen, die jeweils fuer beide Endenergietraeger gleich sind. Dies geschieht aus Gruenden der Vergleichbarkeit. Um das Gesamtbild abzurunden, werden zusaetzlich weitere Analysen durchgefuehrt und auf aktuelle Studienergebnisse zurueckgegriffen. Oft wird diskutiert, dass Wasserstoff sich noch vor einem breiten Einsatz im Verkehrssektor als Endenergietraeger fuer bestimmte Nischen eignen koennte, die sich durch besondere Rahmenbedingungen, wie beispielsweise hohe Anforderungen an lokalen Umweltschutz, auszeichnen. Deshalb werden ebenfalls wichtige Nischenanwendungen fuer einen Einsatz von Wasserstoff und auch der Brennstoffzelle herausgearbeitet. Die Ergebnisse fuer den Einsatz von beiden Energietraegern im Bereich der Mobilitaet ergeben bezueglich der Wirtschaftlichkeit ein differenziertes Bild, da diese stark vom Antrieb dominiert wird (Batterie bzw. Brennstoffzelle). Von heutigen Zahlen ausgehend muessen fuer beide Technologien die Kosten noch deutlich gesenkt werden: Bei Batterien etwa von heute rund 700 bis 1.000 Euro/kWh auf 250 bis 300 Euro/kWh, bei den Brennstoffzellen-Systemkosten auf unter 100 Euro/kWel, von denen die heutigen Kosten noch weit entfernt sind. Weiterhin sind auch noch

  12. Ribosomal studies on the 70S ribosome of E.coli by means of neutron scattering; Strukturuntersuchungen am 70S-Ribosom von E.coli unter Anwendung von Neutronenstreuung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Burkhardt, N. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Werkstofforschung

    1997-12-31

    Ribosomes are ribonucleo-protein complexes, which catalyse proteinbiosynthesis in all living organisms. Currently, most of the structural models of the prokaryotic 70S ribosome rely on electron microscopy and describe mainly the outer shape of the particle. Neutron scattering can provide information on the internal structure of the ribosome. Parts of the structure can be contrasted for neutrons by means of an isotopic exchange of the naturally occurring hydrogen ({sup 1}H) for deuterium ({sup 2}H), allowing direct measurements in situ. Specifically deuterium-labeled ribosomes (E. coli) were prepared and analysed with neutron scattering. The biochemical methods were established and combined to a generally applicable preparation system. This allows labeling of all ribosomal components in any combination. A systematic analysis of the protein and RNA phases resulted in the development of a new model for the 70S ribosome. This model describes not only the outer shape of the particle, but displays also an experimentally determined internal protein-RNA distribution and the border of subunits for the first time (four-phase model; resolution: 50A). Models of the 70S ribosome from other studies were evaluated and ranked according to consistency with the measured scattering data. Applying a new neutron scattering technique of particular sensitivity, the proton-spin contrast-variation, single proteins could be measured and localized. The positions of the proteins S6 and S10 were determined, providing the first coordinates of protein mass centers within the 70S ribosome. (orig.) [Deutsch] Ribosomen sind Ribonukleinsaeure-Protein Komplexe, die in allen lebenden Organismen die Proteinbiosynthese katalysieren. Strukturmodelle fuer das prokaryontische 70S-Ribosom beruhen derzeit vorwiegend auf elektronenmikroskopischen Untersuchungen und beschreiben im wesentlichen die aeussere Oberflaeche des Partikels. Informationen ueber die innere Struktur des Ribosoms koennen Messungen mit

  13. From Kolisko to nowadays: progresses and discoveries in agro-homeopathy.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lucietta Betti

    2012-09-01

    agricultural practices a well structured research strategy for agro-homeopathy is needed. This is often hampered by methodological problems as well as by the general underinvestment on the academic and nonacademic research structures. Fundamental researches based on collaborative approaches (i.e. ring tests on selected crop models and on common experimental protocols (i.e. statistical robustness are the keys for determining the worldwide acceptability of agro-homeopathy as a sustainable agro-technique. Statement of conflict of interest Authors declare there is no conflict of interest. Statement of financial support Authors declare that this study received no funding. Bibliography 1. Kolisko L. Physiologischer und physikalischer Nachweis der Wirksamkeit kleinster Entitäten. 1923; Stuttgart, Verlag Der Kommende Tag AG. 2. Junker H.. Die Wirkung extremer Potenzverdünnungen auf Organismen. Pflugers Arch ges Phys 1928; 219B, 5/6, 647-672. 3. Jäger T, Scherr C, Shah D, Majewsky V, Betti L, Trebbi G, Bonamin L, Simões-Wüst AP, Wolf U, Simon M, Heusser P, Baumgartner S. Use of homeopathic preparations in experimental studies with abiotically stressed plants. Homeopathy 2011; 100: 275-287 4. Majewsky V, Heuwieser, Shah D, Scherr C, Jaeger Tim, Betti L, Trebbi G, Bonamin L, Klocke P, Baumpartner S. Use of homeopathic preparations in experimental studies with healthy plants. Homeopathy 2009; 98: 228-243. 5. Betti L, Trebbi G, Majewsky V, Scherr C, Shah-Rossi D, Jäger T, Baumgartner S. Use of homeopathic preparations in phytopathological models and in field trials: a critical review. Homeopathy 2009; 98: 244-266.

  14. Human factors perspective on the reliability of NDT in nuclear applications

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bertovic, Marija; Mueller, Christina [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany); Fahlbruch, Babette [TUEV NORD SysTec GmbH und Co. KG, Berlin (Germany)

    2013-04-01

    ausgewaehlte experimentelle Ergebnisse, und schlaegt sich daraus ergebende Moeglichkeiten zur Optimierung des ZfP-Verfahrens, der Pruefanweisung sowie zur Schulung des Personals vor. Die experimentellen Ergebnisse haben gezeigt, dass sowohl hoher Zeitdruck als auch hohe psychische Arbeitsbeanspruchung die Qualitaet des Pruefungsergebnisses negativ beeinflussen. Auffaellig waren die Einfluesse der Einteilung des Arbeitsplans, der Kommunikation, der Pruefanweisung, der Pruefaufsicht sowie der Demonstrationsuebung. Die abgewandelte Fehlermoeglichkeits- und Einflussanalyse (Failure Mode and Effects Analysis - FMEA) wurde zur Identifizierung potentieller menschlicher Risiken waehrend der Datenaufnahme und deren Auswertung benutzt. Darauf basierend werden verschiedene Praeventivmassnahmen, wie z.B. menschliche Redundanz und Automatisierung vorgeschlagen, sowie sich daraus moeglicherweise ergebende Probleme diskutiert. Die experimentellen Ergebnisse haben gezeigt, dass menschliche Redundanz bei kritischen Anwendungen, wie beispielsweise der Fehleridentifizierung, zu anderen Fehlerquellen fuehren kann, wie ''sozialem Faulenzen'' bei den Pruefern. Die Verwendung automatisierter softwarebasierter Entscheidungshilfen zur Fehlererkennung bzw. Fehlergroessenbestimmung kann zu uebersteigertem Vertrauen in das automatisierte System (automation bias) durch die Pruefer und somit zu Fehlentscheidungen fuehren. Dadurch kann die Zuverlaessigkeit der Pruefung in ungewollter Weise beeinflusst werden. Um die Zuverlaessigkeit und Sicherheit der technischen Prozesse zu gewaehrleisten ist es wichtig, als Hauptfehlerquelle nicht mehr nur das einzelne Individuum zu sehen, sondern ebenfalls die Organisation zu beruecksichtigen.

  15. Lipiodol versus diaphragm in 4D-CBCT-guided stereotactic radiotherapy of hepatocellular carcinomas

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Chan, Mark K.H.; Lee, Venus; Chiang, C.L.; Lee, Francis A.S.; Law, Gilbert; Wong, Frank C.S.; Tung, Stewart Y.; Luk, Hollis [TuenMun Hospital, Department of Clinical Oncology, TuenMun, Hong Kong (China); Sin, N.Y.; Siu, K.L. [TuenMun Hospital, Department of Diagnostic Radiology, TuenMun, Hong Kong (China); Blanck, Oliver [University Clinic Schleswig-Holstein, Department of Radiation Oncology, Saphir Radiosurgery Center, Kiel (Germany)

    2016-02-15

    ) zu analysieren. Eingeschlossen wurden 29 HCC-Patienten, die mittels stereotaktischer Strahlentherapie nach transarterieller Chemoembolisation (TACE) mit homogener oder teilweise defekter Lipiodolspeicherung behandelt wurden. Fuer jeden Patienten wurden 4-7 4D-CBCT-Scans vor der Behandlung ausgewaehlt. Fuer jeden Scan wurde eine 4-D-Registrierung unter Verwendung von Lipiodol oder Zwerchfell als Registrierungsmaske durchgefuehrt. Die resultierenden Lipiodol- bzw. Zwerchfellbewegungen und Positionsfehler relativ zu den rekonstruierten MidP-Bildern (MidV, midventilation images) wurden analysiert, um Veraenderungen in den Bewegungen, Gruppen- (ΔM), systematische (Σ) und zufaellige (σ) Fehler in der Patientenlagerung sowie notwendige Sicherheitssaeume (M) beurteilen zu koennen. Fuer die direkte Lokalisierung auf den 4D-CBCT waren 55 % der Tumoren mit Lipiodol geeignet. Signifikante Korrelationen von Lipiodol- und Zwerchfellpositionen wurden in links-rechts (LR), kraniokaudalen (CC) und anteroposterioren (AP) Richtungen gefunden. Die ΔM- und σ-Fehler mit Lipiodol und Zwerchfell stimmten mit Abweichungen von 0,5 mm in LR- und AP- sowie mit 0,3 mm in CC-Richtung ueberein; der Σ-Fehler unterschied sich um 1,4 mm (LR), 1,1 mm (CC) und 0,6 mm (AP). Veraenderungen der Zwerchfellbewegung > 5 mm wurden bei keinem Patienten mit Lipiodol und bei einem Patienten mit Zwerchfell als Registrierungsmaske beobachtet. Der notwendige Sicherheitssaum, um den Tumorvorhersagefehler fuer das alleinige Zwerchfellsurrogat auszugleichen, betrug 6,7 mm (LR), 11,1 mm (CC) und 4,1 mm (AP). Bildregistrierungsprotokolle mit Lipiodol in Kombination mit 4D-CBCT ermoeglichen die genaue Lokalisierung von HCC und somit die signifikante Reduktion von Sicherheitssaeumen. Haupteinschraenkungen dieser Technik sind bereits abgebaute Lipiodolanreicherungen auf dem 4D-CBCT. (orig.)

  16. Mobilisation and realisation concepts for increased local activities in the fields of energy conservation and climate protection. Final report about the second subsidy period; Mobilisierungs- und Umsetzungskonzepte fuer verstaerkte kommunale Energiespar- und Klimaschutzaktivitaeten. Endbericht zur zweiten Foerderperiode

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boede, U.; Frahm, T.; Gruber, E. [and others

    1999-02-02

    Forschungsansatz war akteurs- sowie prozessorientiert und interdisziplinaer. Zentrales Ziel war die Entwicklung wissenschaftlich fundierter, praxisrelevanter Strategien fuer Akteure auf kommunaler Ebene. Energiespar- und Klimaschutzaktivitaeten auf kommunaler Ebene wurden als Untersuchungsgegenstand ausgewaehlt, da dort erhebliche bisher nur unzureichend ausgeschoepfte Potentiale zur Minderung von CO{sub 2}- und anderen Treibhausgasemissionen bestehen und gute Umsetzungsbedingungen vorliegen. Das Grundverstaendnis: Der Untersuchungsgegenstand 'Klimaschutz' wird als sozialer Lernprozess verstanden. Ausgangspunkt fuer Klimaschutzmassnahmen ist die Motivationsphase (Handlungsbereitschaft). Darauf folgt die Planung und nach der Entscheidung fuer eine der Optionen die Umsetzung. Endpunkt ist die Auswertung der Ergebnisse, die gleichzeitig auch einen Einstieg in eine neuen Umsetzungszyklus sein kann. Die Methoden: Im Projekt wird der Aktions- und Handlungsforschungsansatz auf das Problemfeld 'Veraenderungsmoeglichkeiten im Klimaschutz' aufgewandt. Das bedeutet erstens, dass nicht nur mit unterschiedlichsten Methoden die Bedingungen und Wirkungen verschiedener Formen sozialen Handelns untersucht werden, sondern die Forschenden als Interaktionspartner/innen auch in konkrete soziale Handlungsprozesse eingebunden sind. Zweitens wird eng mit den Akteuren vor Ort zusammengearbeitet (z.T. auch in Partizipationsprozessen). Fuer die empirischen Untersuchungen wurden verschiedene Methoden zur Erhebung, Prozessbeobachtung, Aktivierung bzw. Intervention und Evaluation herangezogen. (orig.)

  17. Scientific measurement and evaluation programme (WMEP). Phase 3. Vol. 1 and 2. Final report; Wissenschaftliches Mess- und Evaluierungsprogramm (WMEP) zum Breitentest ''250 MW Wind''. Phase 3. Bd. 1 und 2. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Doepfer, R.; Durstewitz, M.; Ensslin, C. [and others

    2000-07-01

    ), Kassel, mit der begleitenden Durchfuehrung des 'Wissenschaftlichen Mess- und Evaluierungsprogramms' (WMEP) beauftragt. Im Rahmen dieses Programms werden von allen gefoerderten WEA fuer einen Zeitraum von zehn Jahren ausgewaehlte Betriebsdaten und -ergebnisse erfasst und ausgewertet. Der vorliegende Abschlussbericht beschreibt die Ergebnisse der 3. Durchfuehrungsphase (01.07.1996 - 30.06.2000) des WMEP in vier Jahresberichten und einer Zusammenfassung der wichtigsten Arbeitsschwerpunkte. In der dritten Projektphase konnten erstmals Jahresauswertungen mit dem vollstaendigen Anlagenbestand druchgefuehrt werden, da alle bewilligten Projekte ins WMEP aufgenommen werden konnten. Zum 30.06.2000 betraegt der Anlagenbestand 1497 WEA mit einer installierten Nennleistung von insgesamt 349,5 MW, der an ca. 1.100 unterschiedlichen Standorten installiert ist. Insgesamt wurden im WMEP bis zu 1557 WEA messtechnisch begleitet. Das Leistungsspektrum der einzelnen WEA reicht dabei von 2,5 kW bis 1,5 MW. In der Projektphase III des WMEP standen besonders erste Auswertungen zur Wirtschaftlichkeit, zum Langzeitverhalten sowie zum Leistungsbeitrag der Windenergie im Vordergrund. Besonders hervorzuheben sind noch die ebenfalls in dieser Phase begonnenen Auswertungen zur zeitlichen Entwicklung der Windenergienutzung, die nunmehr alle in Deutschland betriebenen WEA umfassen. (orig.)

  18. Bioaccumulation of dissociating substances; Bioakkumulation dissoziierender Stoffe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Butte, W.; Plegge, V.; Schettgen, C.; Willenborg, R.; Zauke, G.P. [Oldenburg Univ. (Germany). Fachbereich Chemie; Kuhlmann, H. [Oldenburg Univ. (Germany). Fachbereich Chemie]|[Bundesforschungsanstalt fuer Fischerei, Ahrensburg (Germany). Inst. fuer Fischereioekologie

    2000-02-01

    Bioconcentration factors (BCF) are important parameters to assess the environmental fate of chemicals. In this report we describe the determination of BCF for Triclosan, a trichlorophenoxy phenol, for some dissociating herbicides like Dichlorprop, MCPA, Mecoprop, Triclopyr and Picloram as well as for selected pyrethroids like Cyfluthrin, Cypermethrin, Deltamethrin and Permethrin. It was shown that BCF and rate constants for the uptake of Triclosan are decreasing with an increasing pH of the test water. The BCF for the herbicides evaluated are all below 10, confirming data already reported for herbicides of similar structure. Thus, for these compounds there is no tendency to bioaccumulate. Furthermore, there was no correlation between BCF and n-octanol/water partition coefficients or dissociation constants. BCF of pyrethroids were between 860 and 2200. For the analysis of pyrenthroid metabolites a gas chromatographic method using daughter-ion mass spectrometry for detection was established. The detection limit of this method was 1 {mu}g/kg, but metabolites could not be detected in fish during the bioaccumulation experiments. The high toxicity of pyrethroids for fish was approved; LC50-values were between 1 and 5 {mu}g/l. To evaluate physiological effects in fish, produced by pyrethroids, EROD activities in preparations of trout liver were measured. No increase in activity could be detected, but there was a tendency to lower values. We think this to result from the high toxicity of pyrethroids that could have impaired this enzyme system. (orig.) [German] Biokonzentrationsfaktoren (BCF) sind wichtige Parameter, mit Hilfe derer das Umweltverhalten von Chemikalien abgeschaetzt werden kann. Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens wurden BCF-Werte fuer Triclosan, ein Trichlorphenoxyphenol, fuer einige dissoziierende Herbizide: Dichlorprop, MCPA, Mecoprop, Triclopyr und Picloram sowie fuer ausgewaehlte Pyrethroide: Cyfluthrin, Cypermethrin, Deltamethrin und Permethrin

  19. Diagnostic imaging in polytrauma: comparison of radiation exposure from whole-body MSCT and conventional radiography with organ-specific CT; Radiologische Bildgebung beim Polytrauma: Dosisvergleich von Ganzkoerper-MSCT und konventionellem Roentgen mit organspezifischer CT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wedegaertner, U.; Lorenzen, M.; Weber, C.; Adam, G. [Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (Germany); Nagel, H.D. [Philips Medizin Systeme GmbH, Hamburg (Germany)

    2004-07-01

    Purpose: To compare the radiation dose of whole-body multislice CT (MSCT) and conventional radiography with organ-specific CT in polytrauma. Materials and Methods: The whole-body MSCT encompassing brain, neck and midface, chest, abdomen and pelvis was performed on a Somatom Volume Zoom (Siemens). Conventional radiography consisted of chest and cervical, thoracic and lumbar spine in two views as well as pelvis. Polymat, Siemens. Three combinations of organ specific CT were chosen: CT examination of (1) head and cervical spine, (2) head, cervical spine and chest, (3) head, cervical spine and abdomen. The effective doses of whole-body MSCT and conventional radiography with organ-specific CT were calculated. Results: Effective doses were 20 mSv for whole-body MSCT, 2 mSv for conventional x-ray, and 5 mSv for combination (1), 8 mSv for combination (2) and (3) 16 mSv for combination (3) of the organ-specific CT. The ratio of radiation dose between whole-body MSCT and radiography was 10: 1. This ratio was reduced to 3: 1, 2: 1 and 1: 1 when a combination of radiography and CT was performed. Conclusions: Whole-body MSCT in polytrauma compared to conventional radiography with organ-specific CT induces a threefold increased dose in unfavorable situations and no increased dose in favorable situations. Nevertheless, routine use of whole-body MSCT should be critically evaluated and should be adapted to the clinical benefit. (orig.) [German] Ziel: Dosisvergleich von Ganzkoerper-MSCT und konventioneller Basisdiagnostik mit organspezifischen Ct-Untersuchungen beim Polytrauma. Material und Methoden: Die Ganzkoerper-MSCT-Untersuchung von Schaedel, Mittelgesicht, HWS sowie Thorax, Abdomen und Becken erfolgte an einem Somatom-Volume-Zoom (Siemens). Die konventionelle Bildgebung, bestehend aus Thorax, Becken, HWS, BWS und LWs, wurde an einem Siemens-Polymat durchgefuehrt. Fuer die organspezifischen CT-Untersuchungen wurden 3 Kombinationen ausgewaehlt: (1) CCT + HWS, (2) CCT + HWS

  20. Additional androgen deprivation makes the difference. Biochemical recurrence-free survival in prostate cancer patients after HDR brachytherapy and external beam radiotherapy

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schiffmann, Jonas; Tennstedt, Pierre; Beyer, Burkhard; Boehm, Katharina; Tilki, Derya; Salomon, Georg; Graefen, Markus [University Medical Center Hamburg-Eppendorf, Martini-Clinic Prostate Cancer Center, Hamburg (Germany); Lesmana, Hans; Platz, Volker; Petersen, Cordula; Kruell, Andreas; Schwarz, Rudolf [University Medical Center Hamburg-Eppendorf, Department of Radiation oncology, Hamburg (Germany)

    2015-04-01

    The role of additional androgen deprivation therapy (ADT) in prostate cancer (PCa) patients treated with combined HDR brachytherapy (HDR-BT) and external beam radiotherapy (EBRT) is still unknown. Consecutive PCa patients classified as D'Amico intermediate and high-risk who underwent HDR-BT and EBRT treatment ± ADT at our institution between January 1999 and February 2009 were assessed. Multivariable Cox regression models predicting biochemical recurrence (BCR) were performed. BCR-free survival was assessed with Kaplan-Meier analyses. Overall, 392 patients were assessable. Of these, 221 (56.4 %) underwent trimodality (HDR-BT and EBRT and ADT) and 171 (43.6 %) bimodality (HDR-BT and EBRT) treatment. Additional ADT administration reduced the risk of BCR (HR: 0.4, 95 % CI: 0.3-0.7, p < 0.001). D'Amico high-risk patients had superior BCR-free survival when additional ADT was administered (log-rank p < 0.001). No significant difference for BCR-free survival was recorded when additional ADT was administered to D'Amico intermediate-risk patients (log-rank p = 0.2). Additional ADT administration improves biochemical control in D'Amico high-risk patients when HDR-BT and EBRT are combined. Physicians should consider the oncological benefit of ADT administration for these patients during the decision-making process. (orig.) [German] Der Nutzen einer zusaetzlichen Hormonentzugstherapie (ADT, ''androgen deprivation therapy'') fuer Patienten mit Prostatakarzinom (PCa), welche mit einer Kombination aus HDR-Brachytherapie (HDR-BT) und perkutaner Bestrahlung (EBRT) behandelt werden, ist weiterhin ungeklaert. Fuer diese Studie wurden konsekutive, nach der D'Amico-Risikoklassifizierung in ''intermediate'' und ''high-risk'' eingeteilte Patienten ausgewaehlt, die zwischen Januar 1999 und Februar 2009 in unserem Institut eine kombinierte Therapie aus HDR-BT, EBRT ± ADT erhalten haben. Eine

  1. Emission control measures for precursors of tropospheric ozone. Pt. 1 and 2; Emissionsminderungsmoeglichkeiten bei Vorlaeufersubstanzen von bodennahem Ozon. Bd. 1: Systemanalyse der Ozonminderungsmassnahmen in den USA. Bd. 2: Luftreinhaltemassnahmen in den USA zur Minderung von VOC-Emissionen aus Kleinanlagen und Produkten und Vergleich mit europaeischen Regelungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leclaire, T.; Schiefer, C.; Bergmann, S.; Hrabovski, Z. [Institut fuer Umwelttechnologie und Umweltanalytik e.V. (IUTA), Duisburg (Germany)

    1998-08-01

    emissions are compared and discussed. Advantages and disadvantages of the described strategies are highlighted. Based on the actual VOC emission inventory of Germany suggestions for future reduction measures are supposed. (orig.) [Deutsch] In den USA liegen Erfahrungen aus der Ozonbekaempfung ueber einen Zeitraum von 20 bis 30 Jahren vor. Aufgrund besonders hoher Ozonbelastungen in vielen Regionen werden grosse Anstrengungen zur VOC-Minderung unternommen. Wesentliches Ziel des Vorhabens war es, die Schwerpunkt im Hinblick auf die Minderung von VOC-Emissionen herauzufinden und zu pruefen, ob und inwieweit eine Uebertragung von Strategien und Massnahmen auf die Verhaeltnisse in Deutschland moeglich ist. Hauptaugenmerk wurde auf kleinere Anlagen und Produkte gelegt, weil in diesen Bereichen in Deutschland momentan vordringlich Handlungsbedarf gesehen wird. Im ersten Band sind die Strategien und Massnahmen zur Ozonminderung in den USA (bundesweit) sowie in fuenf Regionen mit besonders hoher Ozonimmissionsbelastung beschrieben. Hierzu erfolgte eine Darstellung der Zustaendigkeitsbereiche auf nationaler, einzelstaatlicher, regionaler und lokaler Ebene, der Gesetzgebung und Regelwerke, der Schwerpunktsetzung hinsichtlich NO{sub x}- und VOC-Minderung und eine kurze Darstellung der quellenbezogenen Massnahmen auf nationaler Ebene und in den betrachteten Regionen. In Band 2 erfolgt eine ausfuehrliche Beschreibung der Massnahmen zur VOC-Emissionsminderung bei Produkten und im gewerblichen Bereich in den USA anhand der nationalen Regelungen fuer Anstrichstoffe und Konsumgueter, der von der kalifornischen Luftreinhaltebehoerde erlassenen VOC-bezogenen Regelungen fuer Anstrichstoffe, Konsumgueter und Gewerbebetriebe sowie der Regelungen des suedkalifornischen South Coast Air Quality Management Districts (Los Angeles und Umgebung). Zur Darstellung der regionalen Bestimmung wurde diese Region ausgewaehlt, da die Regelungen dort aufgrund der besonders hohen Immissionsbelastung

  2. DEGRO guidelines for the radiotherapy of non-malignant disorders. Part III: Hyperproliferative disorders

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seegenschmiedt, M.H. [Center for Radiotherapy, Hamburg (Germany); Micke, Oliver [Franziskus Hospital Bielefeld, Department of Radiotherapy and Radiation Oncology, Bielefeld (Germany); Niewald, Marcus [University of Saarland, Department of Radiotherapy and Radiation Oncology, Homburg/Saar (Germany); Muecke, Ralph [Lippe Hospital Lemgo, Department of Radiotherapy, Lemgo (Germany); Marien Hospital Herne, Ruhr University Bochum, Department of Radiotherapy and Radiation Oncology, Herne (Germany); Eich, Hans Theodor; Kriz, Jan [University of Muenster, Department of Radiotherapy and Radiation Oncology, Muenster (Germany); Heyd, Reinhard [Municipal Hospital Aschaffenburg, Radiotherapy Practice, Aschaffenburg (Germany); Collaboration: The German Cooperative Group on Radiotherapy of Benign Diseases (GCG-BD)

    2015-07-15

    eine Reihe ausgewaehlter Erkrankungen unter Beruecksichtigung von Morbus Dupuytren (MD), Morbus Ledderhose (ML), den Keloiden, der ''induratio penis plastica'' (IPP), den Desmoidtumoren, der pigmentierten villonodulaeren Synovitis (PVNS), symptomatischen Wirbelkoerperhaemangiomen (sWH) und dem Gorham-Stout-Syndrom (GSS). Basierend auf den Ergebnissen von Literaturanalysen wurde versucht, gemaess den Oxford-Kriterien die Evidenzlevel und Empfehlungsgrade zu klassifizieren. Im Schrifttum ist fuer die meisten der oben genannten Erkrankungen durch eine umfangreiche Evidenz belegt, dass die RT eine schonende und effektive Behandlungsoption darstellt. Die Evidenzlevels variieren von 2c-4, die des Empfehlungsgrades von A-C. Der Einsatz der RT im Rahmen interdisziplinaerer Behandlungskonzepte kann fuer die meisten der hier genannten Erkrankungen empfohlen werden, sowohl als primaerer Therapieansatz, wie auch als wirkungsvolle Alternative oder Ergaenzung zu anderen Therapieoptionen. Wir hoffen, mit den aktualisierten DEGRO-S2e-Leitlinienempfehlungen eine nuetzliche Hilfestellung fuer die Entscheidungsprozesse in der klinischen Routine zur Verfuegung zu stellen. (orig.)

  3. Investigations on avoidance of hot cracks during laser welding of austenitic Cr-Ni steels and nickel-based alloys using temperature field tailoring. Final report; Untersuchungen zur Vermeidung von Heissrissen beim Laserstrahlschweissen von austenitischen Cr-Ni-Staehlen und Nickelbasislegierungen mittels Temperaturfeld-Tailoring. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2013-08-08

    The aim of the project was to transfer the developed method of laser beam welding of heat treated machining steels of temperature field tailoring on hot crack endangered austenitic Cr-Ni steels and nickel-based alloys. With this method, transient thermal stresses adjacent to the weld are produced by an travelling induction heating so that the hot cracking is prevented during welding. As test materials the austenitic Cr-Ni steel with sulfur additive 1.4305, the Cr-Ni steels 1.4404 and 1.4435 and the nickel-based alloy Udimet 720 were selected. As a result of the research it was shown that a hot crack-free laser welding in the investigated materials using at least three different welding and material-technical approaches is possible. [German] Das Ziel des Forschungsvorhabens bestand darin, das fuer das Laserstrahlschweissen verguetbarer Automatenstaehle entwickelte Verfahren des Temperaturfeld-Tailorings auf heissrissgefaehrdete austenitische Cr-Ni-Staehle und Nickelbasislegierungen zu uebertragen. Mit diesem Verfahren werden waehrend des Schweissens transiente thermische Spannungen neben der Schweissnaht durch eine mitlaufende induktive Erwaermung so erzeugt, dass die Heissrissbildung verhindert wird. Als Versuchswerkstoffe wurden der austenitische Cr-Ni-Stahl mit Schwefelzusatz 1.4305, die Cr-Ni-Staehle 1.4404 und 1.4435 sowie die Nickelbasislegierung Udimet 720 ausgewaehlt. Im Ergebnis des Forschungsvorhabens konnte gezeigt werden, dass ein heissrissfreies Laserstrahlschweissen bei den untersuchten Werkstoffen unter Nutzung von mindestens drei verschiedenen schweiss- und werkstofftechnischen Ansaetzen moeglich ist: Erstens koennen mit einem Temperaturfeld-Tailoring bei im Stumpfstoss zu verschweissenden Blechen aus austenitischen Staehlen bis mindestens 6 mm Dicke senkrecht zur Naht und parallel zur Blechoberflaeche wirkende transiente Druckspannungen erzeugt werden, die der Bildung von Mittelrippenrissen oder dazu parallel liegenden Heissrissen entgegenwirken

  4. Effects of estrogenic chemicals on fish: investigation of reproduction parameters on rainbow trout and zebrafish; Die Wirkung estrogen aktiver Umweltchemikalien auf Fische. Untersuchungen reproduktionsrelevanter Parameter bei Regenbogenforelle und Zebrabaerbling

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bieberstein, U.

    2001-07-01

    Fischpopulation zu untersuchen. Hierzu wurden immunhisto- und immuncytochemische Untersuchungen an Regenbogenforellen (Oncorhynchus mykiss) und In vivo-Langzeitversuche mit Zebrabaerblingen (Danio rerio) ueber den gesamten Lebenszyklus im Durchflusssystem durchgefuehrt. Mit Hilfe eines polyklonalen Antikoerpers gegen Regenbogenforellen-Vg gelang es, nach 17b-Estradiol-Injektion Vg in der Leber weiblicher und maennlicher Regenbogenforellen nachzuweisen. Durch die Immuncytochemie konnte der intrazellulaere Synthese- und Sekretionsweg von Vg ueber das rER und den Golgi-Apparat dargestellt werden. Am Beispiel des Zebrabaerblings war die endokrine Wirkung von Nonylphenol (NP), Octylphenol (OP) und Dehydroepiandrosteron (DHEA) auf Fische nachweisbar. Die Untersuchung ausgewaehlter entwicklungs-biologischer, reproduktionsbiologischer, anatomischer, histologischer und ultrastruktureller Parameter ermoeglichte eine Bewertung schadstoffbedingter Veraenderungen waehrend der Larval-, Juvenil- und Adultphase der Tiere. Die lebenslange Belastung der Zebrabaerblings-Populationen mit NP, OP und DHEA fuehrte grundsaetzlich zu einer deutlichen Verschiebung des Geschlechterverhaeltnisses in Richtung der weiblichen Fische. Nach Abschluss der Exposition der Zebrabaerblinge im Durchflusssystem waren, induziert durch NP, OP und DHEA, weitreichende konditionelle und strukturelle Veraenderungen der Reproduktionsorgane, des Skeletts und der Leber dokumentierbar. Es konnte nachgewiesen werden, dass toxische Wirkungen von NP, OP und DHEA bereits nach einwoechiger Belastung waehrend der Embryonal- und Larvalphase erkannt werden koennen, waehrend sich estrogene Wirkungen auf den Zebrabaerbling, erst nach Exposition ueber den gesamten Lebenszyklus zeigen.

  5. Synthesis of an corrinoid-macrocyclus and immobilization on an ion exchange film for the development of an optochemical sensor for cyanide in aqueous solutions; Synthese eines Corrinoids und Immobilisierung an einen Ionenaustauscher zur Entwicklung eines optochemischen Sensors fuer Cyanid in waessrigen Loesungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fuchs, J.

    1996-09-01

    An optochemical sensor has been developed for the reversible detection of cyanide in aqueous solutions. The sensor is based on a receptor dye that changes color in the UV-VIS region when coming in contact with cyanide. At first, a corrinoid (cyanocobalamine, vitamine B{sub 12}) was taken as a starting point for the synthesis of a receptor that can be immobilized electrostatically with a high stability on a cation exchange film. In three steps a cyanide sensitive corrinoid core was chemically bonded to organic molecules with positively charged organic groups. The receptor synthesized in these steps was analysed by UV/VIS-, IR-, {sup 1}H-NMR-spectroscopy and electrophoresis. The receptor was immobilized on the exchange film by exposing it with the aqueous solution of the receptor dye. The complexing properties of the receptor were first investigated in aqueous solution. The complex formed between the receptor and cyanide ligands above pH 4 could be detected by optical absorption spectrocopy. The immobilized receptor had similar complexing properties. The calibration curve was hyperbolic with a binding constant of 2,9 x 10{sup -6} mol/l. The mean detection limit of the sensors was 6,6 x 10{sup 8} mol/l and was thus lower by a factor of 30 in comparison to the limit of drinking water. The response time (t{sub 90}) was 4 min with a cyanide-concentration of 10{sup -3} mol/l at pH 11. (orig./SR) [Deutsch] In der vorliegenden Arbeit wurde ein optochemischer Sensor zur Detektion von Cyanid in waessrigen Loesungen und von gasfoermigem HCN entwickelt. Als Rezeptor wurde ein organischer Makrozyklus (Cyanocobalamin; Vitamin B{sub 12}) ausgewaehlt und eine Synthese mit dem Ziel durchgefuehrt, den Rezeptor stabil an einen Ionenaustauscher (Nafion) zu immobilisieren. In drei Syntheseschritten wurde eine Verknuepfung des Corrinoid-Geruests mit positiv geladenen Ankergruppen durchgefuehrt. Der auf diese Weise erhaltene Rezeptorfarbstoff wurde gereinigt und durch UV/VIS-, IR-, {sup 1

  6. Nonvolatile organic pollutants in domestic dust samples from the urban Hamburg area; Schwerfluechtige organische Umweltchemikalien in Hamburger Hausstaeuben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2002-07-01

    with 8.7 mg/kg of dust, tris(2-chlorethyl)phosphate (TCEP) with 6.2 mg/kg of dust and benzo(a)pyrene with 1.1 mg/kg of dust. For the time being, these concentrations shall be considered average concentrations in private households in Hamburg. Values above these reference values shall be considered 'elevated', and values higher than twice this reference values shall be considered 'significantly elevated'. [German] Am Beispiel von 65 Privatwohnungen sollten Erkenntnisse ueber das Vorkommen von schwerfluechtigen organischen Umweltchemikalien in Innenraeumen gewonnen werden. Im Vordergrund des Interesses standen dabei Biozide, Weichmacher, Flammschutzmittel, Stabilisatoren, Russ-, Teer- und Bitumenbestandteile, die in vielen Produkten des taeglichen Bedarfs und in Bauprodukten anzutreffen sind. Sammelmedium war Hausstaub, der sich als Passivsammler fuer schwerfluechtige Komponenten in Innenraeumen bewaehrt hat. Interessierte Mitarbeiter(innen) der Umweltbehoerde und deren Bekanntenkreis aus Hamburg und Umgebung stellten ihre vollen Staubsaugerbeutel zur Verfuegung. Bei den Wohnungen der Mitarbeiter(innen) handelte es sich nicht um Beschwerde- oder Schadensfaelle. Naehere Angaben zur Wohnung lieferte ein Fragebogen, der in Anlehnung an die VDI-Richtlinie 4300 Blatt 1 und 8 erstellt worden ist. Planung und Koordinierung des Projektes sowie Voruntersuchungen wurden von der Umweltbehoerde durchgefuehrt. Quantitative Bestimmungen sind an private Messinstitute vergeben worden. Vor der vergabe wurden die inhomogenen Gesamtstaeube gesiebt. Zur Analyse wurde die < 63 {mu}m Staubfraktion ausgewaehlt. Diese Staubfraktion war genuegend homogen, um reproduzierbare Ergebnisse zu ermoeglichen. Fuer 58 schwerfluechtige Umweltchemikalien wurde in den Hausstaeuben der 65 Hamburger Wohnungen eine Bestandsaufnahme durchgefuehrt. Erstmalig wurden dabei Chlorparaffine und Organozinn-Verbindungen im Hausstaub gemessen. Waehrend die Chlorparaffine deutlich zur Belastung der

  7. Requirement of today's diesel passenger vehicles regarding low temperature stability of the fuel; Anforderungen heutiger PKW-Dieselfahrzeuge an die Kaeltefestigkeit des Kraftstoffs

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baron, U. [Aral AG, Bochum (Germany); Bonnke, D. [Esso AG, Hamburg (Germany); Brand, K.U. [Deutsche BP AG, Hamburg (Germany); Guttmann, H. [VEBA-Oel AG, Gelsenkirchen (Germany); Hagenow, G. [RWE-DEA Aktiengesellschaft fuer Mineraloel und Chemie, Hamburg (Germany); Mueller-Belau, J. [Deutsche Shell AG, Hamburg (Germany)

    2001-01-01

    Versuchstraeger ist ein Fahrzeugmodell aus den 80er Jahren, das in dieser Ausfuehrung nur noch in relativ geringer Stueckzahl (deutlich unter 1% bei den PKW-Dieselfahrzeugen) im deutschen Markt vertreten ist. Die vorliegenden Untersuchung hatte zum Ziel, den Anspruch heutiger PKW-Dieselfahrzeuge an die Kaeltefestigkeit des Kraftstoffs zu ermitteln und ggf. den Ford Escort 1.6D durch ein aktuelles Fahrzeug zu ersetzen. Hierzu wurden fuer die aktuelle Fahrzeugpopulation repraestentative PKW-Dieselfahrzeuge mit unterschiedlichen Motorkonzepten ausgewaehlt und die Operability zweier Referenzkraftstoffe bestimmt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Fahrbarkeitsgrenze in hohem Masse von dem jeweiligen DK-Filtersystem mit bzw. ohne Kraftstoffvorwaermung abhaengig ist. Fahrzeuge, die keinerlei Kraftstoffvorwaermung aufweisen, haben einen hohen Anspruch an die Kaeltefestigkeit des Kraftstoffs. Dagegen erreichen Fahrzeuge mit einer optimierten Kraftstoffvorwaermung, auch mit dem hinsichtlich des Kaelteverhaltens kritischen Referenzkraftstoff, sicher die Fahrbarkeitsgrenze von -22 C. Ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen dem Laborpruefverfahren CFPP und der Operability im Fahrzeugtest ist hier nicht erkennbar. Als zukuenftiger Versuchstraeger zur Ermittlung der Fahrbarkeitsgrenze scheint der VW Golf 1.9 TDI bzw. der Passat 1.9 TDI PD auf Grund des relativ hohen Anspruchs an die Kaeltefestigkeit des Dieselkraftstoffs und des hohen Marktanteils geeignet zu sein. Vor einer endgueltigen Festlegung sollte die Repraesentativitaet der vorliegenden Ergebnisse jedoch noch weiter abgesichert werden. Diese Untersuchung macht auch deutlich, dass nur die sinnvolle Abstimmung von Fahrzeugkonzept und Kraftstoffqualitaet eine ausreichende und somit fuer den Kunden akzeptable Operability bei niedrigen Temperaturen sicherstellt. (orig.)

  8. Repeat CT-scan assessment of lymph node motion in locally advanced cervical cancer patients

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bondar, Luiza; Velema, Laura; Mens, Jan Willem; Heijmen, Ben; Hoogeman, Mischa [Erasmus Medical Center Cancer Institute, Department of Radiation Oncology, 3008 AE, Rotterdam (Netherlands); Zwijnenburg, Ellen [Radboud University Medical Center, Department of Radiation Oncology, Nijmegen (Netherlands)

    2014-12-15

    der knoechernen Anatomie bewegt. Ziel der vorliegenden Studie war es, diese Annahme zu verifizieren, indem die in der Computertomographie (CT) sichtbare Bewegung der grossen Blutgefaesse des Beckens und der vergroesserten Lymphknoten untersucht wurde. Fuer 13 Patientinnen mit Therapie in Bauchlage wurden aus einer verfuegbaren Datenmenge von 9-10 CT-Aufnahmen 4 CT-Aufnahmen pro Patientin mit unterschiedlicher Blasenfuellung ausgewaehlt, die bei der Planung und nach 40 Gy erstellt worden waren. Blase, Rektum und die Lymphgefaessstrukturen mit den Iliakalgefaessen und allen sichtbaren vergroesserten Lymphknoten wurden auf jeder ausgewaehlten CT-Aufnahme skizziert. Es wurden 2 Online-Korrekturdurchgaenge der Patientenlagerung simuliert. Im ersten Durchgang wurden Verschiebungen der knoechernen Anatomie korrigiert und im zweiten Durchgang Verschiebungen und Rotationen. Die Wirksamkeit der einzelnen Korrekturen wurde als Ueberlappung der Strukturen der Lymphgefaesse in den Referenz- und Wiederholungsaufnahmen berechnet. Das Ausmass der Bewegung zwischen den skizzierten Strukturen wurde mittels nichtrigider Registrierung quantifiziert. Die Verschiebungskorrektur fuehrte zu einer durchschnittlichen Ueberlappung von 58 ± 13% und zu einer Bewegungsspanne von 9,9-27,3 mm. Verschiebungs- und Rotationskorrektur fuehrten zu einer signifikanten Verbesserung der Ueberlappung (64 ± 13%, p-Wert: 0,007) und einer maessigen Verminderung der Bewegungsspanne auf 7,6-23,8 mm (p-Wert: 0,03). Aenderungen der Blasenfuellung korrelierten signifikant mit der Bewegung der Lymphgefaesse (p < 0,001). Die Bewegung der Lymphgefaesse war gross, nichtrigide, patientenspezifisch und nur maessig synchron mit der knoechernen Anatomie. Diese Studie betont, dass Vorsicht notwendig ist, wenn der CTV-PTV-Saum (PTV: Planungszielvolumen) des nodalen CTV fuer hoch konformale Bestrahlungsverfahren vermindert wird. (orig.)

  9. Corrosion of ceramics for slag removal in IGCC-power plants; Korrosion von Keramiken fuer die Fluessigascheabscheidung in IGCC-Kraftwerken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fuerst, Denny

    2012-06-12

    einem Gas- und Dampfturbinen Kraftwerk (IGCC - Integrated Gasification Combined Cycle) sind bei derzeit bestehenden Kraftwerken Wirkungsgrade von bis zu 43% erreichbar, wobei kurzfristig bis zu 50% moeglich sind. Um Wirkungsgrade jenseits 50% erreichen zu koennen, sind Konzepte und Technologien noetig, die noch einen gewissen Forschungs- und Entwicklungsaufwand erfordern. Eine solche Methode zur Wirkungsgradsteigerung ist eine verbesserte Heissgasreinigung des bei der Vergasung hergestellten Synthesegases. Fuer eine effiziente Nutzung der Waerme des Synthesegases ist es notwendig, dieses bei hohen Temperaturen von mitgerissener Schlacke zu befreien. Das Konzept einer solchen Heissgasreinigung, die an einer Keramikschuettung erfolgt, an der sich die Schlacke abscheidet, konnte schon fuer die Druckkohlestaubfeuerung erfolgreich demonstriert werden und sollte nun auf Vergaserbedingungen uebertragen werden. Hierfuer war es notwendig, verschiedene keramische Systeme auf ihre Schlackebestaendigkeit bei hohen Temperaturen (> 1500 C) zu untersuchen. Dazu wurden im Labor hergestellte Keramiken und industriell verfuegbare Feuerfestmaterialien bei 1600 C mit Schlacken ausgelagert. Zum besseren Verstaendnis der Korrosionmechanismen wurden die Versuche zunaechst mit drei Modellschlacken unterschiedlicher Basizitaet und in verschiedenen reduzierenden Atmosphaeren durchgefuehrt. Anschliessend wurden ausgewaehlte Proben mit einer realen Vergaserschlacke bei kontinuierlichem Schlackefluss untersucht. Es hat sich gezeigt, dass die Schlacken und die zu ihrer Abscheidung eingesetzten keramischen Materialien aufeinander abgestimmt werden muessen, um eine ausreichende Bestaendigkeit der Schuettung zu gewaehrleisten. Ausserdem zeigte sich der Einfluss der Porositaet der verwendeten Keramiken auf die Schlackebestaendigkeit. Die Atmosphaere, in der die Auslagerungsversuche durchgefuehrt wurden, hatte ueber den Sauerstoffpartialdruck vor allem einen Einfluss auf redoxempfindliche

  10. Investigation of the melt-down behaviour of massive radial core enclosures during LWR accidents

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hering, W.; Sengpiel, W.; Messainguiral, C. [CEA Centre d' Etudes Nucleaires de Cadarache, 13 - Saint-Paul-les-Durance (France). DRN

    2000-11-01

    At the Institute for Reactor Safety (IRS) of the Forschungszentrum Karlsruhe (FZK) accident analyses were performed for the projected European pressurised water reactor (EPR) up to 1999 using the best estimate severe core damage code SCDAP/RELAP5 (S/R5). From various scenarios investigated with S/R5 the loss-of-offsite power (LOOP) and the 46 cm{sup 2} small break loss of coolant accident (SBLOCA) were selected to be discussed here in some detail. To simulate the heavy reflector (HR) and core barrel (CB) behaviour beyond the capabilities of S/R5 mod 3.2 a detailed stand alone analytical tool (LOWCOR2) was developed and used to determine the time of HR melting, its axial position, the melting velocity and the melt mass. Furthermore, results of MELCOR calculations performed at Siemens/KWU were used for the SBLOCA scenario. The analyses were extended by a feasibility study to find out whether ICARE2 and the commercial FEM code FIDAP are applicable. The axial position of HR and CB melt through strongly depends on the scenario an ranges between 1.0 m and 2.5 m core elevation. The time period to melt down the HR inner edges lasts up to 17 min and a complete melt through of HR and CB is in the order of magnitude of one hour. At melt through time LOWCOR2 calculated a molten steel mass between 10 Mg and 32 Mg and a melt relocation rate of 35 kg/s along the HR inner surface into the core cavity. (orig.) [German] Am Institut fuer Reaktorsicherheit (IRS) des Forschungszentrums Karlsruhe (FZK) wurden bis 1999 Unfallanalysen fuer den projektierten Europaeischen Druckwasser Reaktor (EPR) mit dem ''best estimate'' Kernschmelzcode SCDAP/RELAP5 (S/R5) durchgefuehrt. Von den verschiedenen mit S/R5 untersuchten Szenarien wurden der ''Ausfall der Wechselspannungsnetze'' (LOOP) und das kleine Leck (46 cm{sup 2}) im kalten Strang der Hauptkuehlmittelleitung (SBLOCA) fuer eine ausfuehrlichere Diskussion ausgewaehlt. Um das Verhalten des &apos

  11. Evaluating the attendance of medical staff and room occupancy during palliative radiotherapy

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Adamietz, Irenaeus A. [University of Bochum, Department of Radiation Oncology, Bochum (Germany); Marienhospital Herne, Department of Radiotherapy and Radiation Oncology, Herne (Germany); Micke, Oliver [Franziskus-Hospital, Department of Radiation Oncology, Bielefeld (Germany); Popp, Wolfgang [Prime Networks AG, Basel (Switzerland); Sack, Horst [DEGRO, Berlin (Germany)

    2014-09-15

    nonpalliative treatment. Because of unexpected events, the time schedule before and during radiotherapy may reveal strong interindividual variability. (orig.) [German] Einsatz des Personals und Verbrauch von Ressourcen waehrend der Behandlung beeinflussen die Kosten. Fuer die palliative Radiotherapie gibt es darueber keine verlaesslichen Daten. Aus diesem Grund beschaeftigte sich diese prospektive Studie mit der Bestimmung ausgewaehlter Schluesselparameter (Personalbindungszeit und Raumbelegung) waehrend taeglicher palliativer Bestrahlung. Die Analyse war Bestandteil einer groesseren, von der Deutschen Gesellschaft fuer Radioonkologie (DEGRO) initiierten Studie. Zwischen Oktober 2009 und Maerz 2010, wurden insgesamt 172 palliative Strahlenbehandlungen prospektiv dokumentiert. Die Studie wurde an zwei Krankenhaeusern mit hoher Expertise durchgefuehrt. Die Studie evaluierte die Personalbindungszeit und die Raumbelegung bezogen auf die ausgewaehlten Schritte der Behandlungsprozedur, naemlich die Bestrahlungsplanung und die taegliche Applikation der Strahlendosis. Die Computertomographie zur Behandlungsplanung belegte die Einheit ueber 19 min (Bereich 17-22 min). Die Lokalisation des Zielvolumens erforderte im Mittel 28 min des MTRA-Einsatzes. Die vollstaendige mittlere Personalbindung waehrend der Bestrahlungsplanung betrug 159 min und die Raumbelegung 140 min. In Abhaengigkeit von ihrer Art dauerten die Bestrahlungssitzungen im Mittel zwischen 8-18 min. Das Personal war waehrend der Ersteinstellung (inklusive portaler Bildgebung) zwischen 8-27 min beschaeftigt. Die durchschnittliche Raumbelegung betrug 18 min (Bereich 6-65 min). Die laengste Personalbindung wurde waehrend der Ersteinstellung verzeichnet (Durchschnittswert 11 min). Die Bestrahlungssitzungen mit der woechentlich durchgefuehrten Feldverifikationen belegten die Raeume etwas laenger (Durchschnittswert 10 min, Bereich 4-25 min) als die gewoehnlichen taeglichen Bestrahlungen (Durchschnittswert 9 min, Bereich 3-29 min

  12. Emission control measures for precursors of tropospheric ozone. Pt. 1 and 2; Emissionsminderungsmoeglichkeiten bei Vorlaeufersubstanzen von bodennahem Ozon. Bd. 1: Systemanalyse der Ozonminderungsmassnahmen in den USA. Bd. 2: Luftreinhaltemassnahmen in den USA zur Minderung von VOC-Emissionen aus Kleinanlagen und Produkten und Vergleich mit europaeischen Regelungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leclaire, T.; Schiefer, C.; Bergmann, S.; Hrabovski, Z. [Institut fuer Umwelttechnologie und Umweltanalytik e.V. (IUTA), Duisburg (Germany)

    1998-08-01

    emissions are compared and discussed. Advantages and disadvantages of the described strategies are highlighted. Based on the actual VOC emission inventory of Germany suggestions for future reduction measures are supposed. (orig.) [Deutsch] In den USA liegen Erfahrungen aus der Ozonbekaempfung ueber einen Zeitraum von 20 bis 30 Jahren vor. Aufgrund besonders hoher Ozonbelastungen in vielen Regionen werden grosse Anstrengungen zur VOC-Minderung unternommen. Wesentliches Ziel des Vorhabens war es, die Schwerpunkt im Hinblick auf die Minderung von VOC-Emissionen herauzufinden und zu pruefen, ob und inwieweit eine Uebertragung von Strategien und Massnahmen auf die Verhaeltnisse in Deutschland moeglich ist. Hauptaugenmerk wurde auf kleinere Anlagen und Produkte gelegt, weil in diesen Bereichen in Deutschland momentan vordringlich Handlungsbedarf gesehen wird. Im ersten Band sind die Strategien und Massnahmen zur Ozonminderung in den USA (bundesweit) sowie in fuenf Regionen mit besonders hoher Ozonimmissionsbelastung beschrieben. Hierzu erfolgte eine Darstellung der Zustaendigkeitsbereiche auf nationaler, einzelstaatlicher, regionaler und lokaler Ebene, der Gesetzgebung und Regelwerke, der Schwerpunktsetzung hinsichtlich NO{sub x}- und VOC-Minderung und eine kurze Darstellung der quellenbezogenen Massnahmen auf nationaler Ebene und in den betrachteten Regionen. In Band 2 erfolgt eine ausfuehrliche Beschreibung der Massnahmen zur VOC-Emissionsminderung bei Produkten und im gewerblichen Bereich in den USA anhand der nationalen Regelungen fuer Anstrichstoffe und Konsumgueter, der von der kalifornischen Luftreinhaltebehoerde erlassenen VOC-bezogenen Regelungen fuer Anstrichstoffe, Konsumgueter und Gewerbebetriebe sowie der Regelungen des suedkalifornischen South Coast Air Quality Management Districts (Los Angeles und Umgebung). Zur Darstellung der regionalen Bestimmung wurde diese Region ausgewaehlt, da die Regelungen dort aufgrund der besonders hohen Immissionsbelastung

  13. Analysis of lipophilic organic pollutants in the Baltic and North Sea (ALOSON). Final report; Analyse lipophiler organischer Schadstoffe in Ost- und Nordsee (ALOSON). Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Huehnerfuss, H.; Giger, W.; Schroeder, H.

    1999-10-01

    .) [German] Im Rahmen des ALOSON-F+E-Vorhabens des Umweltbundesamtes standen Non-target-Untersuchungen im Meerwasser, marinen Sediment und mariner Biota der Nord- und Ostsee im Vordergrund. Fuer alle drei Umweltkompartimente wurden Probenahme- und -aufarbeitungsmethoden entwickelt. Daran anschliessend wurden mit Hilfe dieser ALOSON-Methoden Wasser- und Sedimentproben in der Deutschen Bucht genommen, extrahiert, fraktioniert und mit Hilfe von GC-MS analysiert. Fuer drei kuestennahe Stationen wurden im Wasser 20 und in den Sedimentproben 12 Verbindungen verifiziert, die bisher nicht durch die laufenden Monitoring-Programme erfasst werden. Hervorzuheben ist, dass im Meerwasser einige neue Substanzen gefunden wurden, die als Wirkstoffe in pharmazeutischen Praeparaten eingesetzt werden, teilweise aber auch als Wirkstoffe in Kaffee und Tee bekannt sind. Ferner scheinen halogenierte Pyridinderivate fuer Anschlussuntersuchungen von Interesse zu sein. In den Sedimentproben fielen besonders einige Moschusduftstoffe sowie schwefelhaltige und stickstoffhaltige Verbindungen auf. In Biotaproben (Muscheln und Wittling-Gonaden/-Leber-/Muskel) wurden 11 Verbindungen verifiziert, wobei besonders wiederum polycyclische Moschusduftstoffe, aber auch 'klassische' Schadstoffe, wie Chlordan-, HCH- und DDT-Isomere und ihre Metabolite, ins Auge fallen. Daneben sind in den MS-Bibliotheksvorschlaegen viele bromierte Verbindungen zu finden, die allerdings noch nicht verifiziert wurden. Darueber hinaus wurden Target-Untersuchungen fuer 13 Sportboothaefen an Nord- und Ostseekueste sowie fuer 5 ausgewaehlte Stationen in der Deutschen Bucht durchgefuehrt. Hierbei wurden orientierende Konzentrationsbestimmungen im Meerwasser (Benzothiazol, Methylthiobenzothiazol, Thiocyanatobenzothiazol, HHCB, AHTN, 2,5-Dichloranilin, 1-Chlor-2-nitrobenzol 1-Chlor-4-nitrobenzol, LAS) und umfassende im Sediment (Irgarol 1051, TBT, DBT, MBT, TPT, DPT, MPT, Nonylphenol, Nonylphenol

  14. Determination of the adsorption of organic chemicals to sewage sludges in a sewage treatment plant. Final report; Bestimmung der Sorption organischer Chemikalien an Klaerschlaemmen in einer Klaeranlage. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kurth, H.H.

    1998-12-01

    The sorption of selected test substances to sewage sludges was investigated in a municipal sewage treatment plant. Linuron (a plant protection product), acid yellow 219 (an azo-group containing textile dye), fluowet OTN (a nonionic fluorine containing surfactant) and 2,5-dichloroaniline were continuously applied into the waste water influent within 4 hours. Samples were taken continuously from the aeration tank and from the sewage treatment plant effluent for up to 72 hours after application. Water samples were concentrated by solid phase extraction (SPE) and sewage sludges were freeze-dried and extracted with acetonitrile. The test substances were determined in the concentrated water phases and in the concentrated sewage sludge extracts by means of high-performance liquid chromatography/mass spectrometry (HPLC/MS). A mass balance was estimated for each test substance by summarizing the amount which had left the sewage treatment plant via the effluent and the amount which was detectable in the aeration tank and in the settling tank at the end of the experiment and comparing this amount with the applied amount; the difference between recovered and applied amount was considered as the amount of each test substance which had been degraded during the duration of this experiment. The samples which were taken from the aeration tank within one hour were separated into water phase and sewage sludge and then, the concentration of each test substance in both phases was determined; these data were used to calculate the adsorbed amount and the adsorption coefficient of each test substance for each one-hour period. These adsorption coefficients were compared with those which had been achieved in a former laboratory study which was based on a batch equilibrium method. (orig.) [Deutsch] Die Adsorption ausgewaehlter Testsubstanzen an Klaerschlaemmen wurde in einer staedtischen Klaeranlage untersucht. Linuron (ein Pflanzenschutzmittel), Acid Yellow 219 (ein Azofarbstoff), Fluowet

  15. Corrosion of ceramics for slag removal in IGCC-power plants; Korrosion von Keramiken fuer die Fluessigascheabscheidung in IGCC-Kraftwerken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fuerst, Denny

    2012-06-12

    einem Gas- und Dampfturbinen Kraftwerk (IGCC - Integrated Gasification Combined Cycle) sind bei derzeit bestehenden Kraftwerken Wirkungsgrade von bis zu 43% erreichbar, wobei kurzfristig bis zu 50% moeglich sind. Um Wirkungsgrade jenseits 50% erreichen zu koennen, sind Konzepte und Technologien noetig, die noch einen gewissen Forschungs- und Entwicklungsaufwand erfordern. Eine solche Methode zur Wirkungsgradsteigerung ist eine verbesserte Heissgasreinigung des bei der Vergasung hergestellten Synthesegases. Fuer eine effiziente Nutzung der Waerme des Synthesegases ist es notwendig, dieses bei hohen Temperaturen von mitgerissener Schlacke zu befreien. Das Konzept einer solchen Heissgasreinigung, die an einer Keramikschuettung erfolgt, an der sich die Schlacke abscheidet, konnte schon fuer die Druckkohlestaubfeuerung erfolgreich demonstriert werden und sollte nun auf Vergaserbedingungen uebertragen werden. Hierfuer war es notwendig, verschiedene keramische Systeme auf ihre Schlackebestaendigkeit bei hohen Temperaturen (> 1500 C) zu untersuchen. Dazu wurden im Labor hergestellte Keramiken und industriell verfuegbare Feuerfestmaterialien bei 1600 C mit Schlacken ausgelagert. Zum besseren Verstaendnis der Korrosionmechanismen wurden die Versuche zunaechst mit drei Modellschlacken unterschiedlicher Basizitaet und in verschiedenen reduzierenden Atmosphaeren durchgefuehrt. Anschliessend wurden ausgewaehlte Proben mit einer realen Vergaserschlacke bei kontinuierlichem Schlackefluss untersucht. Es hat sich gezeigt, dass die Schlacken und die zu ihrer Abscheidung eingesetzten keramischen Materialien aufeinander abgestimmt werden muessen, um eine ausreichende Bestaendigkeit der Schuettung zu gewaehrleisten. Ausserdem zeigte sich der Einfluss der Porositaet der verwendeten Keramiken auf die Schlackebestaendigkeit. Die Atmosphaere, in der die Auslagerungsversuche durchgefuehrt wurden, hatte ueber den Sauerstoffpartialdruck vor allem einen Einfluss auf redoxempfindliche

  16. Long-term outcome of moderate hypofractionated stereotactic radiotherapy for meningiomas

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maranzano, Ernesto; Draghini, Lorena; Casale, Michelina; Arcidiacono, Fabio; Anselmo, Paola; Trippa, Fabio; Giorgi, Cesare [Hospital, Radiotherapy Oncology Centre, Terni (Italy)

    2015-12-15

    The aim of this work was to evaluate long-term results of moderate hypofractionated stereotactic radiotherapy (hFSRT) for intracranial meningiomas. In all, 77 consecutive patients with 80 lesions were included. Median age was 65 years (range 23-82 years), male/female ratio was 21/56, and the median Karnofsky performance status was 90 (range 60-100). In 31 lesions (39 %), diagnosis was based upon clinical and radiological data; 37 lesions were histologically proven as World Health Organization (WHO) grade I and 12 grade II meningiomas. Median treatment volume was 23 cc. Prescribed doses were 45 Gy in 15 fractions of 3 Gy (15 x 3 Gy) or 42 Gy in 14 fractions of 3 Gy (14 x 3 Gy). After a median follow-up of 56 months, 49 (61 %) lesions received 14 x 3 Gy and 31 (39 %) 15 x 3 Gy. Local control (LC) rate remained unchanged at 84 % at 5 and 10 years. Overall survival and disease-specific survival (DSS) were 76 and 93 % at 5 years, 72 and 89 % at 10 years, respectively. With univariate analysis, previous surgery and WHO grade II tumor were negative prognostic factors for LC and DSS. With multivariate analysis only tumor grade was an independent prognostic factor for LC. No clinically significant acute and/or late toxicities were observed. Moderate hFSRT was effective and safe with an excellent tolerance profile. It can be an alternative treatment option for patients with recurrent or inoperable large meningiomas. The low number of fractions administered with hFSRT led to reduce treatment-related discomfort for patients. Grade II tumor and previous surgery were negative prognosis factors. (orig.) [German] Untersucht wurden die Langzeitergebnisse von moderater hypofraktionierter stereotaktischer Strahlentherapie (hFSRT) bei intrakraniellen Meningeomen. Es wurden 77 konsekutive Patienten mit 80 Laesionen ausgewaehlt. Das durchschnittliche Alter betrug 65 Jahre (Spanne 23-82 Jahre), das Verhaeltnis Maenner/Frauen lag bei 21/56, der mediane Karnofsky-Index betrug 90 (Spanne 60

  17. Spinal cord constraints in the era of high-precision radiotherapy. Retrospective analysis of 62 spinal/paraspinal lesions with possible infringements of spinal cord constraints within a minimal volume

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zschaeck, Sebastian; Wust, Peter; Graf, Reinhold; Wlodarczyk, Waldemar; Schild, Reinhard; Thieme, Alexander Henry; Weihrauch, Mirko; Budach, Volker; Ghadjar, Pirus [Charite Centrum Tumormedizin CC14, Klinik fuer Radioonkologie und Strahlentherapie, Berlin (Germany)

    2017-07-15

    , dass ein Dosis-Volumen-Effekt besteht. Unter diesem Aspekt wurden Patienten ausgewertet, die kleinstvolumig mit potenziell ueberhoehten Rueckenmarksdosen bestrahlt wurden. Retrospektiv ausgewertet wurden Patienten, die zwischen Juni 2010 und Mai 2015 mit dem Novalis trademark -Radiochirurgiesystem (Varian, Paulo Alto, CA, USA; Brainlab, Heimstetten, Deutschland) behandelt wurden. Fuer weitere Analysen wurden 62 Laesionen bei 56 Patienten mit potenziell ueberhoehter Rueckenmarksdosis (>50 Gy), berechnet als 2-Gy-Aequivalenzdosis (EQD2), ausgewaehlt. Von diesen waren 26 Patienten mit 31 Laesionen ohne Vorbestrahlung und 30 Patienten mit 31 Laesionen bereits im gleichen Bereich vorbestrahlt. Unter Verwendung verschiedener Dosisevaluationsverfahren (Spinalkanal, minimal konturierter Rueckenmarksbereich) ueberschritten 16 und 10 der 31 erstmalig bestrahlten Laesionen die Grenze. Bei den 16, die Maximaldosis ueberschreitenden Laesionen lag die maximale Myelondosis zwischen 50,5 und 61,9 Gy EQD2. Wiederbestrahlte Laesionen hatten eine durchschnittliche/mediane Kumulativdosis von 70,5 und 69 Gy. Der Dosisabfall war in beiden Gruppen sehr steil. Das mediane Gesamtueberleben betrug 17 Monate. Waehrend der Nachsorge wurden keine radiogene Myelitis oder roentgenmorphologische Veraenderungen beobachtet. Die Studie liefert Hinweise darauf, dass nach sorgsamem Abwaegen von Behandlungs- und tumorassoziierten Risiken eine kleinstvolumige Ueberdosierung des Myelons in Einzelfaellen moeglich erscheint, insbesondere bei Rebestrahlung mit topographisch unterschiedlich lokalisierten Maximaldosen. (orig.)

  18. Development of CaO-swelling cements for cementing of natural gas underground storage wells in field trial (temperature range {<=} 60 C) and composition of CaO and MgO-swelling cements for a temperature range between 60 C-105 C. Final report; Entwicklung von CaO-Quellzementen fuer die Zementation von Erdgasspeicherbohrungen im Feldversuch (Temperaturbereich {<=} 60 C) sowie Formulierung von CaO- und MgO-Quellzementen fuer den Einsatz im Temperaturbereich 60 C-105 C. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ghofrani, R.; Gheorghiu, A.S.; Radu, G.; Rogojinoiu, E.; Stan, M.; Miehe, H.

    2000-11-01

    of their investigations regarding the longterm stability were positively assessed. (orig.) [German] Die Untersuchungen im Rahmen dieses Projektes bauen auf den am ITE bereits durchgefuehrten Arbeiten, insbesondere DGMK-Forschungsvorhaben 444-1, 444-2 und 444-3 auf, und sollen zu einer Praxiserprobung ausgewaehlter CaO-Quellzementrezepturen fuehren. Wesentliche Untersuchungsgroessen sind das HPHT-Konsistenzverhalten, das HPHT-Ausdehnungsverhalten und das Langzeitstabilitaetsverhalten von CaO-Quellzementen unter bohrlochaehnlichen Bedingungen. Dabei wird der Quellzement mit dem ITE-Equipment in Korrelation zu den Praxisanmachmethoden angesetzt; der Quellzementschlamm wird anschliessend in der ITE-Zementschlammzirkulationsanlage entsprechend den Bohrlochbedingungen scher- und temperaturbelastet; anlagenbedingt wird die Druckbelastung auf max. 15 [MPa] beschraenkt. Der in der ITE-Zirkulationsanlage entsprechend den Bohrlochbedingungen belastete Zementschlamm wird anschliessend auf das HPHT-Konsistenz- und HPHT-Ausdehnungsverhalten hin untersucht. Hinsichtlich des Langzeitstabilitaetsverhaltens wird der in der Zirkulationsanlage behandelte Quellzementschlamm unter entsprechenden pT-Bedingungen autoklavengelagert. Nach der Evakuierung aus den Autoklaven erfolgt die Messung der Druckfestigkeit, der Haftscherfestigkeit und der Systempermeabilitaet der Proben. Anhand der unter gleichen Versuchsbedingungen gemessenen Eigenschaften einer CaO-Referenzquellzementrezeptur konnte die ITE-Anmachmethode mit den gaengigen Praxisanmachmethoden LPHM, LPRM und HPRM korreliert werden; die Angleichung der ITE-Anmachmethode an die fuer die entsprechende Zementation geplante Praxisanmachmethode soll sicherstellen, dass die im Labor ermittelten Eigenschaften des Quellzementes praxisrelevant sind. (orig.)

  19. Scientific measurement and evaluation programme (WMEP). Phase 3. Vol. 1 and 2. Final report; Wissenschaftliches Mess- und Evaluierungsprogramm (WMEP) zum Breitentest ''250 MW Wind''. Phase 3. Bd. 1 und 2. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Doepfer, R.; Durstewitz, M.; Ensslin, C. [and others

    2000-07-01

    ), Kassel, mit der begleitenden Durchfuehrung des 'Wissenschaftlichen Mess- und Evaluierungsprogramms' (WMEP) beauftragt. Im Rahmen dieses Programms werden von allen gefoerderten WEA fuer einen Zeitraum von zehn Jahren ausgewaehlte Betriebsdaten und -ergebnisse erfasst und ausgewertet. Der vorliegende Abschlussbericht beschreibt die Ergebnisse der 3. Durchfuehrungsphase (01.07.1996 - 30.06.2000) des WMEP in vier Jahresberichten und einer Zusammenfassung der wichtigsten Arbeitsschwerpunkte. In der dritten Projektphase konnten erstmals Jahresauswertungen mit dem vollstaendigen Anlagenbestand druchgefuehrt werden, da alle bewilligten Projekte ins WMEP aufgenommen werden konnten. Zum 30.06.2000 betraegt der Anlagenbestand 1497 WEA mit einer installierten Nennleistung von insgesamt 349,5 MW, der an ca. 1.100 unterschiedlichen Standorten installiert ist. Insgesamt wurden im WMEP bis zu 1557 WEA messtechnisch begleitet. Das Leistungsspektrum der einzelnen WEA reicht dabei von 2,5 kW bis 1,5 MW. In der Projektphase III des WMEP standen besonders erste Auswertungen zur Wirtschaftlichkeit, zum Langzeitverhalten sowie zum Leistungsbeitrag der Windenergie im Vordergrund. Besonders hervorzuheben sind noch die ebenfalls in dieser Phase begonnenen Auswertungen zur zeitlichen Entwicklung der Windenergienutzung, die nunmehr alle in Deutschland betriebenen WEA umfassen. (orig.)

  20. Computer-controlled nitrite and nitrate determination in a bioreactor by means of flow injection analysis; Computergesteuerte Nitrit- und Nitrat-Bestimmung mit Hilfe der Fliessinjektionsanalyse an einem Bioreaktor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Szukal, S.

    1996-01-01

    Zusammenfuehren zu einem Gesamtsystem wird nach einer Bewertung der einzelnen Bereiche beschrieben. Dabei werden analytische Bestimmungsmoeglichkeiten fuer die chemischen Spezies Nitrit und Nitrat vorgestellt. Die eingesetzten Detektionsarten beruhen auf potentiometrischer sowie photometrischer Basis. Die Bestimmungssysteme sind nach den Aspekten einfacher Aufbau, Stoerunanfaelligkeit und Miniaturisierbarkeit ausgewaehlt worden. Sie werden bezueglich ihrer Standzeit und Langzeitstabilitaet bewertet. Das fuer diese Anwendung entwickelte Programm wird in seinem Aufbau vorgestellt. Es ist fuer die Steuerung von drei FIA-Systemen ausgelegt. Dabei werden die grundsaetzlichen Anforderungen an ein solches Programm und ihre Realisierung geschildert. Folgende Moeglichkeiten sind im Programm vorgesehen: Die Darstellung der Messsignale der FIA-Systeme auf dem Monitor und eine Uebersicht ueber die gemessenen Konzentrationsverlaeufe der chemischen Spezies im Bioreaktor. Desweiteren ist eine automatisierte Kalibration, Rekalibration und Neukalibration realisiert worden. Die Auswertung der Signale erfolgt wahlweise ueber die Hoehe oder die Flaeche durch lineare oder nichtlineare Regression. Anschliessend erfolgt eine Uebergabe der Messwerte an das Prozessleitsystem. Weiterhin sind das Laden und Speichern der Programmeinstellungen sowie das Speichern und das Uebernehmen der gemessenen Daten in andere Programme moeglich. Durchgefuehrte Regelversuche zeigen, dass das Gesamtsystem fuer den Einsatz zur Prozesskontrolle an einem Bioreaktor fuer die Abwasserreinigung geeignet ist. (orig.)

  1. Coplanar VMAT vs. noncoplanar VMAT in the treatment of sinonasal cancer

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ning, Zhong-Hua; Mu, Jin-Ming; Mo, Jun-Chong; Gao, Ming; Li, Qi-Lin; Gu, Wen-Dong; Pei, Hong-Lei [The Third Affiliated Hospital, Soochow University, Department of Radiation Oncology, Changzhou (China); Jiang, Jing-Ting; Li, Xiao-Dong; Chen, Lu-Jun [The Third Affiliated Hospital, Soochow University, Department of Tumor Biological Treatment, Changzhou (China); Jin, Jian-Xue [Elekta China Co. Ltd, Department of Radiation Physics, Beijing, Chaoyang District (China)

    2014-10-08

    Radiotherapie (NC-IMRT) fuer den sinunasalen Krebs der koplanaren intensiven modulierten Radiotherapie (IMRT) ueberlegen ist. Kuerzlich wurde die volumetrische modulierte Lichtbogentherapie als neue Behandlungsmethode eingefuehrt Ausserdem wurde die Leistung der nichtkoplanaren VMAT fuer den sinunasalen Krebs noch nicht gut beschrieben. Ziel der Studie war es, die Dosimetriedifferenz von nichtkoplanarer VMAT (NC-VMAT), koplanarer VMAT (co-VMAT) und NC-IMRT fuer sinunasalen Krebs zu vergleichen. Zehn postoperative Patienten mit sinunasalem Krebs wurden zufaellig ausgewaehlt und mit NC-VMAT, co-VMAT und NC-IMRT behandelt. Zwei Planungszielvolumen (PTVs), die hohen und niedrigen Risikoregionen entsprechen, wurden konturiert, um eine mittlere aufgenommene Dosis (D{sub 50} {sub %}) von 68 Gy und 59 Gy zu erhalten. Der Homogenitaetsindex (HI) und der Konformitaetsindex (CI), Dosis-Volumen-Histogramme (DVHs) sowie die Ausgangseffizienz wurden bewertet. Im Vergleich mit NC-IMRT zeigten sowohl NC-VMAT als auch co-VMAT ueberlegene Dosishomogenitaet und Dosiskonformitaet bei den PTVs. Es gab keine offensichtliche Differenz zwischen NC-VMAT und co-VMAT in Bezug auf die Erfassung der PTVs. Beide VMAT-Plaene boten den Organen einen besseren Schutz vor Risiken (OARs) als NC-IMRT-Plaene. Uebrigens zeigte NC-VMAT eine kleine Verbesserung fuer OARs im Vergleich mit co-VMAT. Die peripheren Dosen, die Dosis auf Brust, Schilddruese und Kehlkopf, waren in den NC-IMRT-Plaenen deutlich hoeher als in den beiden VMAT-Plaenen. Im Vergleich zu NC-VMAT reduzierte co-VMAT deutlich die peripheren Dosen. NC-VMAT und co-VMAT reduzierten die durchschnittliche Ausgangszeit um 63,2% und 64,2 % im Vergleich zu NC-IMRT. Keine Unterschiede wurden zwischen beiden VMAT-Plaenen hinsichtlich der Ausgangseffizienz beobachtet. Im Vergleich zu NC-VMAT zeigte co-VMAT aehnliche PTVs-Erfassung und vergleichbare OARs, aber deutlich reduzierte periphere Dosen und eine Positionierungsunsicherheit. Wir schlagen vor, bei der

  2. Investigations on avoidance of hot cracks during laser welding of austenitic Cr-Ni steels and nickel-based alloys using temperature field tailoring. Final report; Untersuchungen zur Vermeidung von Heissrissen beim Laserstrahlschweissen von austenitischen Cr-Ni-Staehlen und Nickelbasislegierungen mittels Temperaturfeld-Tailoring. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2013-08-08

    The aim of the project was to transfer the developed method of laser beam welding of heat treated machining steels of temperature field tailoring on hot crack endangered austenitic Cr-Ni steels and nickel-based alloys. With this method, transient thermal stresses adjacent to the weld are produced by an travelling induction heating so that the hot cracking is prevented during welding. As test materials the austenitic Cr-Ni steel with sulfur additive 1.4305, the Cr-Ni steels 1.4404 and 1.4435 and the nickel-based alloy Udimet 720 were selected. As a result of the research it was shown that a hot crack-free laser welding in the investigated materials using at least three different welding and material-technical approaches is possible. [German] Das Ziel des Forschungsvorhabens bestand darin, das fuer das Laserstrahlschweissen verguetbarer Automatenstaehle entwickelte Verfahren des Temperaturfeld-Tailorings auf heissrissgefaehrdete austenitische Cr-Ni-Staehle und Nickelbasislegierungen zu uebertragen. Mit diesem Verfahren werden waehrend des Schweissens transiente thermische Spannungen neben der Schweissnaht durch eine mitlaufende induktive Erwaermung so erzeugt, dass die Heissrissbildung verhindert wird. Als Versuchswerkstoffe wurden der austenitische Cr-Ni-Stahl mit Schwefelzusatz 1.4305, die Cr-Ni-Staehle 1.4404 und 1.4435 sowie die Nickelbasislegierung Udimet 720 ausgewaehlt. Im Ergebnis des Forschungsvorhabens konnte gezeigt werden, dass ein heissrissfreies Laserstrahlschweissen bei den untersuchten Werkstoffen unter Nutzung von mindestens drei verschiedenen schweiss- und werkstofftechnischen Ansaetzen moeglich ist: Erstens koennen mit einem Temperaturfeld-Tailoring bei im Stumpfstoss zu verschweissenden Blechen aus austenitischen Staehlen bis mindestens 6 mm Dicke senkrecht zur Naht und parallel zur Blechoberflaeche wirkende transiente Druckspannungen erzeugt werden, die der Bildung von Mittelrippenrissen oder dazu parallel liegenden Heissrissen entgegenwirken

  3. Toxicokinetic studies on some mixed-halogenated dioxins. Final report; Toxikokinetische Untersuchungen einiger gemischt-halogenierter Dibenzodioxine. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neubert, D. [Freie Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Toxikologie und Embryonalpharmakologie; Hutzinger, O. [Bayreuth Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Oekologische Chemie und Geochemie

    1996-12-31

    zu schaffen. Aus der Vielzahl der gemischt-halogenierten Dioxine wurden fuer dieses Projekt folgende tri- und tetrahalogenierten Dioxine ausgewaehlt: 2,3-Br{sub 2}-7,8-Cl{sub 2}DD im Vergleich mit 2,3,7,8-TCDD und 2,3,7,8-TBDD, sowie 2,3,7-Trichlordibenzo-p-dioxin (Cl{sub 3}DD), 2,3,7-Tribromdibenzo-p-dioxin (Br{sub 3}DD) und 2,3-Dichlor-7-Bromdibenzo-p-dioxin (Cl{sub 2}Br{sub 1}DD). Daten zur Pharmakokinetik wurden im Rahmen des Projektes an zwei Tierspezies (Ratte und Marmoset) gewonnen, indem die Konzentrationsverlaeufe der ausgewaehlten Verbindungen nach einmaliger oder mehrfacher Gabe verfolgt wurden. Die in diesem Projekt durchgefuehrten Untersuchungen mit den trihalogenierten Kongeneren gehoeren zu den ersten, in denen diese Verbindungen systematisch in vivo untersucht wurden. Dabei zeigten sie eine vollkommen andere Kinetik, als die 2,3,7,8-substituierten Verbindungen. Die kinetischen Eigenschaften der drei untersuchten 2,3,7-trihalogenierten Verbindungen Cl{sub 3}DD, Cl{sub 2}BrDD, Br{sub 3}DD waren bei der Ratte nahezu identisch. Grosse Unterschiede bestanden dagegen in der Organverteilung dieser Verbindung zwischen der Leber, dem Fettgewebe und dem Thymus. Nach intravenoeser Injektion von Cl{sub 3}DD, Cl{sub 2}Br{sub 1}DD und Br{sub 3}DD wurde ein 8facher Anstieg der EROD-Aktivitaet in den Lebermikrosomen beobachtet. Die Induktion korrelierte allerdings nicht mit den Konzentrationen in der Leber. Bei der kurzen Eliminationshalbwertzeit war die hepatische Konzentration bereits abgesunken, wenn der Hoehepunkt der Enzyminduktion erreicht war. Dieser Befund ist ungewoehnlich und voellig anders als in Voruntersuchungen mit 2,3,7,8-substituierten Kongeneren gefunden wurde. (orig./MG)

  4. Optimization by visualization of indices

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haverkamp, Uwe; Kriz, Jan; Eich, Hans Theodor [University Muenster, Department of Radiotherapy, Muenster (Germany); Norkus, Darius [Vilnius University, Oncology Institute, Vilnius (Lithuania); Mueller Minai, Mariam; Prott, Franz-Josef [RNS Radiotherapy Wiesbaden, Wiesbaden (Germany)

    2014-11-15

    exposure of normal tissue volumes. The calculated F values correlated with these observations. An evaluation of dose distributions cannot be based on a single conformal index. A solution could be the use of several indices presented as a hexagonal graphic and/or as a test function. (orig.) [German] Die physikalische 3-D-Bestrahlungsplanung liefert eine Fuelle an Parametern zur Beschreibung der Dosisverteilung. Um zu einer schnellen Evaluation zu kommen, kann es sinnvoll sein, Konformationsindizes zu verwenden. Allerdings ist deren Anwendung umstritten und nicht immer effektiv. Es ist das Ziel dieser Studie, einen Quick-Check zu entwickeln, um Unterdosierungen im Zielvolumen (PTVs) und Ueberdosierungen im Normalgewebe zu detektieren. Von 215 Patienten wurden die Dosisverteilungen betrachtet. Therapiemodalitaeten waren die 3-dimensionale konformale Strahlentherapie (3D-CRT), Radiochirurgie, die intensitaetsmodulierte Strahlentherapie (IMRT), die intensitaetsmodulierte Arc-Therapie (IMAT) und die Tomotherapie. Fuer die Planung wurden die in ICRU 50 und 83 vorgeschlagenen Volumen verwendet und entsprechend einer Literaturanalyse 6 Konformations- und Homogenitaetsindizes ausgewaehlt (CI, CN, C{sub ICRU}, COV, C{sub ∇}, and HI), deren Definitionen auf dem PTV, dem Behandlungsvolumen (TV{sub PI}), dem Partialvolumen (PI, PTV{sub PI}), dem Maximum D2 und dem Minimum D98 basieren. Die Ergebnisse werden in Form eines Hexagons praesentiert, deren Ecken die Werte der Indizes repraesentieren, zusaetzlich werden die Werte einer modifizierten Test-Funktion F (Rosenbrock-Funktion) berechnet. Im Rahmen dieser Arbeit werden klinische Beispiele und Mittelwerte betrachtet, um die Moeglichkeiten der hier vorgestellten Evaluation im Detail und allgemein betrachten zu koennen. IMAT und Tomotherapie zeigen die besten Mittelwerte gefolgt von der IMRT. 3DCRT und Radiochirurgie (Z. B. CN: IMAT 0,85 ± 0,06; Tomotherapie 0,84 ± 0,06; IMRT 0,83 ± 0,07; 3DCRT 0,65 ± 0,08; Radiochirurgie 0,64 ± 0

  5. Development of a guidance manual for the identification and assessment of interactions as part of Environmental Impact Assessment; Entwicklung einer Arbeitsanleitung zur Beruecksichtigung der Wechselwirkungen in der Umweltvertraeglichkeitspruefung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rassmus, J.; Bruening, H.; Kleinschmidt, V.; Reck, H.; Dierssen, K.; Bonk, A. [Kiel Univ. (Germany). Oekologie-Zentrum

    2001-03-01

    Schnittstellen fuer die Datenuebergabe zwischen den Fachgutachtern an Knotenpunkten dieser Ketten/Netze empfiehlt. Die derart festgestellten Auswirkungen werden in schutzgutbezogenen Kapiteln beschrieben und in der herkoemmlichen Weise mit den nach allgemeinem Kenntnisstand heranzuziehenden Bewertungsmassstaeben (z.B. Grenzwerte der Fachgesetze, vorsorgeorientierte Richt- und Schwellenwerte) bewertet. Als weiterer Baustein wurde im Vorhaben eine Methodik fuer die medienuebergreifende Bewertung von Auswirkungen entwickelt. Dazu werden aus den bereits bei den Schutzguetern beschriebenen direkten und indirekten (d.h. die ueber Wirkungsketten und -netze verursachten) Auswirkungen diejenigen ausgewaehlt und gemeinsam bewertet, die im Hinblick auf medienuebergreifende Ziele bzw. Teilziele (Schutz der menschlichen Gesundheit/Verbesserung der Umweltbedingungen als Beitrag zur Lebensqualitaet des Menschen/Erhaltung des Lebensraumpotentials fuer Pflanzen und Tiere) von Bedeutung sind. (orig.)

  6. Nonvolatile organic pollutants in domestic dust samples from the urban Hamburg area; Schwerfluechtige organische Umweltchemikalien in Hamburger Hausstaeuben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2002-07-01

    with 8.7 mg/kg of dust, tris(2-chlorethyl)phosphate (TCEP) with 6.2 mg/kg of dust and benzo(a)pyrene with 1.1 mg/kg of dust. For the time being, these concentrations shall be considered average concentrations in private households in Hamburg. Values above these reference values shall be considered 'elevated', and values higher than twice this reference values shall be considered 'significantly elevated'. [German] Am Beispiel von 65 Privatwohnungen sollten Erkenntnisse ueber das Vorkommen von schwerfluechtigen organischen Umweltchemikalien in Innenraeumen gewonnen werden. Im Vordergrund des Interesses standen dabei Biozide, Weichmacher, Flammschutzmittel, Stabilisatoren, Russ-, Teer- und Bitumenbestandteile, die in vielen Produkten des taeglichen Bedarfs und in Bauprodukten anzutreffen sind. Sammelmedium war Hausstaub, der sich als Passivsammler fuer schwerfluechtige Komponenten in Innenraeumen bewaehrt hat. Interessierte Mitarbeiter(innen) der Umweltbehoerde und deren Bekanntenkreis aus Hamburg und Umgebung stellten ihre vollen Staubsaugerbeutel zur Verfuegung. Bei den Wohnungen der Mitarbeiter(innen) handelte es sich nicht um Beschwerde- oder Schadensfaelle. Naehere Angaben zur Wohnung lieferte ein Fragebogen, der in Anlehnung an die VDI-Richtlinie 4300 Blatt 1 und 8 erstellt worden ist. Planung und Koordinierung des Projektes sowie Voruntersuchungen wurden von der Umweltbehoerde durchgefuehrt. Quantitative Bestimmungen sind an private Messinstitute vergeben worden. Vor der vergabe wurden die inhomogenen Gesamtstaeube gesiebt. Zur Analyse wurde die < 63 {mu}m Staubfraktion ausgewaehlt. Diese Staubfraktion war genuegend homogen, um reproduzierbare Ergebnisse zu ermoeglichen. Fuer 58 schwerfluechtige Umweltchemikalien wurde in den Hausstaeuben der 65 Hamburger Wohnungen eine Bestandsaufnahme durchgefuehrt. Erstmalig wurden dabei Chlorparaffine und Organozinn-Verbindungen im Hausstaub gemessen. Waehrend die Chlorparaffine deutlich zur Belastung der

  7. Tomotherapy PET-guided dose escalation. A dosimetric feasibility study for patients with malignant pleural mesothelioma

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maggio, Angelo; Cutaia, Claudia; Di Dia, Amalia; Bresciani, Sara; Miranti, Anna; Poli, Matteo; Stasi, Michele [Candiolo Cancer Institute - FPO, IRCCS, Medical Physics, Turin (Italy); Del Mastro, Elena; Garibaldi, Elisabetta; Gabriele, Pietro [Candiolo Cancer Institute - FPO, IRCCS, Radiotherapy Department, Turin (Italy)

    2016-02-15

    sichere Dosiseskalation auf die Pleurahoehle und PET/CT-positive Bereiche bei Patienten mit inoperablem malignem Pleuramesotheliom (MPM) moeglich ist. Zwoelf Patienten mit MPM wurden ausgewaehlt und drei Planungsstrategien untersucht. Bei der ersten Strategie (Standardbehandlung) wurden die Patienten im einem PTV-Boost (PTV{sub 1}, Planungszielvolumen) mit einer medianen Dosis von 64,5 Gy (Dosisbereich von 56 Gy/28 Fraktionen bis 66 Gy/30 Fraktionen) und 51 Gy im Pleura-PTV (PTV{sub 2}) behandelt. Danach wurden fuer jeden Patienten zwei Dosiseskalationsplaene mit der Verschreibung von 62,5 und 70 Gy (jeweils 2,5 und 2,8 Gy/Fraktion) im PTV{sub 1} und 56 Gy (2,24 Gy/Fraktion) im PTV{sub 2} in 25 Fraktionen generiert. Dosis-Volumen-Histogramme und die Wahrscheinlichkeit fuer Komplikationen am Normalgewebe (NTCP) wurden verwendet, um Unterschiede zwischen den Plaenen zu bewerten. Alle Plaene der 95 %-PTV erzielten zumindest 95 % der verschriebenen Dosis. Bei allen Patienten war es moeglich, die Dosiseskalation durchzufuehren, ohne die Toleranzdosisgrenzen fuer Risikoorgane (OARs) nach QUANTEC (Quantitative Analysis of Normal Tissue Effects in the Clinic) zu verletzen. Die durchschnittliche kontralaterale Lungendosis war < 8 Gy. Die NTCP-Werte der OARs erhoehten sich nicht bedeutsam und respektierten die Standardbehandlung (p > 0,05), mit Ausnahme der ipsilateralen Lunge. Bei allen Plaenen war das Lungenvolumen stark mit den V20-, V30-, V40-Dosis-Volumen-Histogrammen (DVH; p < 0,0003) der Lunge und mit der mittleren Lungendosis (p < 0,0001) korreliert. Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass unter Verwendung der HT die Dosiseskalation bis mindestens 62,5 Gy auf PET-positive Flaechen gefahrlos moeglich ist, waehrend die Pleurahoehle mit bis zu 56 Gy in 25 Fraktionen behandelt werden kann, ohne die Dosis auf die umgebenden normalen Organe bedeutsam zu erhoehen. (orig.)

  8. Study into the status of co-combustion of sewage sludge, biomass and household refuse in coal-fired power stations. Final report; Untersuchungen zum Stand der Mitverbrennung von Klaerschlamm, Hausmuell und Biomasse in Kohlekraftwerken. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hein, K.R.G.; Spliethoff, H.; Scheurer, W. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen; Seifert, H.; Richers, U. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Technik und Umwelt (Germany). Inst. fuer technische Chemie - Thermische Abfallbehandlung

    2000-03-01

    sludge in coal-fired power stations is state of the art and carried out at various sites. It can be expected that co-combustion of waste wood will be introduced in the future on a wider scale. For both supplementary fuels, there was a fuel market already established, or it could build itself on available structures. The practice of these projects brought about ample experience with the supply of the supplementary fuels and the effects of co-combustion on system operation. The knowledge thus gained can be used when further supplementary fuels shall be introduced in the large power-station park of Germany. The facts and data compiled point out in addition where possibilities for improvement exists and which subjects require further investigation. (orig.) [German] Die Mitverbrennung von Abfaellen in Kraftwerken bietet sich als eine zusaetzliche Option zur thermischen Behandlung bestimmter Abfallstoffe und damit zur Einhaltung der Vorgaben der TA-Siedlungsabfall an. In der vorliegenden Untersuchung ist der Wissensstand zur Mitverbrennung in Kohlekraftwerken fuer Klaerschlamm, Biomasse und ausgewaehlte Abfallstoffe zusammengefasst. Die Ergebnisse sollen eine umfangreiche Hilfe zur Beurteilung der Verfahren zur Verfuegung stellen, um so einen Beitrag zur Beseitigung von Unsicherheiten, sowohl bei Anlagenbetreibern als auch auf der Seite der Aufsichtsbehoerden, zu leisten. Ausserdem sollen mit Hilfe der erarbeiteten Erkenntnisse bestehende Wissensluecken, der notwendige Forschungs- und Entwicklungsbedarf und der Handlungsbedarf des Gesetzgebers aufgezeigt werden. Durch direkte Recherche bei Entsorgungsunternehmen, den Kraftwerksbetreibern und auch den Genehmigungs- und Aufsichtsbehoerden wurde die Literaturarbeit ergaenzt und ein umfassendes Bild der aktuellen Situation in Deutschland erarbeitet. Es werden die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Mitverbrennung und Zusatzbrennstoffpotentiale aufgezeigt. Die verfahrenstechnische Verwirklichung der Mitverbrennung wird dargestellt

  9. Factors of influence on body lead and cadmium levels in regions of Saxony Anhalt with different pollution levels, with special consideration to heavy metal uptake via household dust; Einflussfaktoren auf die innere Blei- und Cadmiumbelastung in unterschiedlich belasteten Regionen Sachsen-Anhalts unter besonderer Beruecksichtigung der Schwermetallaufnahme ueber den Hausstaub

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer, I.

    2002-07-01

    levels in children decreased markedly in the time from 1992/93 to 1998/99. Cadmium is largely deposited in the kidneys and liver. Urine cadmium levels reflect the cumulative life-long exposure to cadmium. Cadmium deposition in household dust was likewise found to be governed largely by the proximity of the home to the relevant emitters as well as by the cadmium input rate into the home. The degree of cadmium deposition was reflected by the children's body cadmium levels. Older children showed higher cadmium levels than younger ones. Urine cadmium levels in children decreased markedly in the time from 1992/93 to 1998/99. In women the only significant determinant of body cadmium levels was whether or not they lived in the heavily cadmium polluted Hettstedt region. There were only a few cases in which examined children from the Hettstedt region showed a transgression of the values recommended by ''Human Biomonitoring'' Commission of the German Federal Environmental Office. [German] Die vorliegende Arbeit basiert auf Daten einer umweltmedizinischen Untersuchung, die zum Ziel hatte, moegliche gesundheitliche Beeintraechtigungen der Bevoelkerung in dem Huettenstandort Hettstedt im Vergleich zu der Industrieregion Bitterfeld und dem Kontrollgebiet Zerbst zu ermitteln. Diese Studie wurde als Laengsschnittsstudie ueber sechs Jahre konzipiert, aufbauend auf drei regionalen Querschnittsuntersuchungen, die in den Schuljahren 1992/93, 1995/96 und 1998/99 durchgefuehrt wurden. Als Studienpopulation wurden in allen drei Surveys Einschulungskinder (5-7 Jahre) sowie Kinder der 3. (8-10 Jahre) und 6. Klassen (11-14 Jahre) ausgewaehlt sowie im 1. Survey zusaetzlich Frauen im Alter von 50-59 Jahren. Ziel dieser Arbeit war es, die Praediktoren des Blei- bzw. Cadmiumniederschlags in den Haushalten von Kindern aus Hettstedt und von Frauen aus Hettstedt, Bitterfeld und Zerbst zu bestimmen. Ausserdem wurde untersucht, in welchem Masse die innere Belastung durch den Blei