WorldWideScience

Sample records for auf eine felsenbeinmissbildung

  1. Computer tomography in children and adolescents with suspected malformation of the petrous portion of the temporal bone; Computertomographie bei Kindern und Jugendlichen mit Verdacht auf eine Felsenbeinmissbildung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koesling, S.; Schneider-Moebius, C. [Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische Radiologie, Univ. Leipzig (Germany); Koenig, E.; Meister, E.F. [Klinik und Poliklinik fuer Hals-Nasen-Ohrenkrankheiten, Univ. Leipzig (Germany)

    1997-12-01

    Purpose: To demonstrate HRCT findings and their therapeutic relevance in suspected congenital hearing disorders. Material and Methods: It was checked in 96 young patients if HRCT findings of the temporal bone could explain functional findings. Furthermore, the therapeutic consequences were noted. Results: Normal CT and normal functional findings were obtained in 49 temporal bones (TB). In conductive hearing loss (41 TB), dysplasias of the conducting apparatus (37 TB) and inflammatory changes (3 TB) were found. Combined hearing loss (18 TB) was clarified completely or partially in half the cases. There were 22 dysplasias of the inner ear, 3 dysplasias of the middle ear, 1 adandoned examination (2 TB), and 55 normal CT findings in senorineural hearing disorders (82 TB). 1 retardate had a malformation of the inner ear and, contralaterally, inflammatory middle ear. In cases of vestibular disorders (24 TB), 14 malformations of the inner ear were detected. (orig./AJ) [Deutsch] Ziel der Untersuchung war die Darstellung von HR-CT-Befunden und ihrer therapeutischen Relevanz bei Verdacht auf angeborene Hoerstoerungen. An 96 jungen Patienten wurde ueberprueft, inwieweit die Felsenbein-HRT-CT-Befunde mit Ergebnissen funktioneller Tests uebereinstimmten und welche therapeutischen Konsequenzen sich ergaben. Normale Funktions- und CT-Befunde zeigten 49 Felsenbeine (FB). Bei Schalleitungsschwerhoerigkeit (41 FB) wurden Missbildungen des Schalleitungsapparates (37 FB) bzw. entzuendliche Veraenderungen (3 FB) gefunden. Kombinierte Schwerhoerigkeiten (18 FB) konnten zur Haelfte teilweise oder vollstaendig abgeklaert werden. Bei sensorineuralen Hoerstoerungen (82 FB) fanden sich 22 Innenohrmissbildungen, 3 Mittelohrmissbildungen, 55 Normalbefunde, ein Untersuchungsabbruch (2 FB). 1 Debiler wies eine Innenohrmissbildung, kontralateral entzuendliche Mittelohrveraenderungen auf. (orig./AJ)

  2. Ein Recht auf Medienkompetenz?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christine Trültzsch-Wijnen

    2017-03-01

    Full Text Available In diesem Beitrag wird ausgehend von der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte bzw. der Universal Declaration of Human Rights (UDHR sowie der UN-Kinderrechtskonvention bzw. der United Nations Convention on the Rights of the Child (UNCRC die Frage nach einem Recht auf Medienkompetenz gestellt. Besonderer Fokus liegt dabei auf der UN-Kinderrechtskonvention, welche die Menschenrechte nicht nur auf die Bedürfnisse Heranwachsender herunterbricht, sondern diesen darüber hinausgehend auch besondere Schutz- und Beteiligungsrechte sowie Rechte auf Entwicklung und Förderung einräumt. Based on the Universal Declaration of Human Rights (UDHR as well as the United Nations Convention on the Rights of the Child (UNCRC this paper questions whether media literacy could be defined as a childrens' right per se. This analysis is particularly focussed on the UNCRC as they transfer the UDHR to the needs of children and adolescents and beyond that acknowledge their special rights of protection, participation and provision.

  3. Innenarchitekt auf Zeit: Bibliotheksnutzer richten sich ein

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jens Ilg

    2016-12-01

    Full Text Available Das zweijährige Lernraumforschungsprojekt „Lernraum Bibliothek 2015“ (Laufzeit 2013 bis 2015 der UB Rostock erprobte verschiedene Methoden der Nutzerforschung und Lernraumgestaltung. Eine Methode davon tauften wir Innenarchitekt auf Zeit und besteht im Wesentlichen darin, die Ausstattung und Raumgestaltung komplett Bibliotheksnutzern zu überlassen, d.h. Bibliotheksnutzer entwerfen Raumkonzepte und suchen Mobiliar aus - und die Bibliothek setzt das genauso um. Der folgende Beitrag beschreibt die Projektschritte bzw. Bedingungen, die eine erfolgreiche Umsetzung dieser Methode wahrscheinlich machen. In the two-year project “Learning Space Library 2015” (duration: 2013-2015 the Rostock University Library experimented with techniques of participatory design for the design of learning spaces. The article describes one of these methods called “temporary interior designer” (Innenarchitekt auf Zeit. In this approach, the design and furniture of the learning space are left completely to the patrons. They devise concepts which the library then implements. The following article describes the phases of the project, including benefits and risks

  4. Ein neuartiges Kochsystem auf Basis der Dünnschicht-Verdampfung

    OpenAIRE

    Weinzierl, Matthias

    2005-01-01

    Ende 1998 wurde ein Kochsystem präsentiert, das nach dem Prinzip der Dünnschicht-Verdampfung arbeitet. Das System besteht aus einem Whirlpool und dem eigentlichen Kochgefäß, einem kegelförmigen Dünnschicht-Verdampfer. Die Würze wird im Whirlpool gesammelt und dann im Kreislauf über die Heizfläche gepumpt. Dabei wird sie zunächst auf Kochtemperatur erwärmt und dann für die Kochzeit zirkuliert. Im Anschluss an die Kochzeit folgt die Whirlpoolrast zur Heißtrubabscheidung. Auf dem Weg zum Platten...

  5. Nagelbefall kann bei Patienten mit Psoriasis auf eine Enthesiopathie hinweisen.

    Science.gov (United States)

    Castellanos-González, Maria; Joven, Beatriz Esther; Sánchez, Julio; Andrés-Esteban, Eva María; Vanaclocha-Sebastián, Francisco; Romero, Pablo Ortiz; Díaz, Raquel Rivera

    2016-11-01

    Obwohl subklinische Enthesiopathie ein gut etabliertes diagnostisches Merkmal der Psoriasisarthritis (PsA) ist, wird sie häufig übersehen, da viele Patienten asymptomatisch sind. Gäbe es klinische Hinweise auf das Vorliegen einer Enthesiopathie, würde dies den Klinikern die Möglichkeit eröffnen, eine PsA frühzeitig zu diagnostizieren. Es wurde eine monozentrische prospektive Studie mit insgesamt 90 Psoriasis-Patienten durchgeführt, um mittels Ultraschall das Vorliegen von Enthesenanomalien zu untersuchen und eine Korrelation mit dem Befall der Nägel festzustellen. Enthesenanomalien wurden bei 23 Patienten (25,5 %) gefunden, von denen 19 (82,6 %) Nagelbefall aufwiesen. Bei 4 Patienten waren die Nägel nicht betroffen. Enthesiopathie lag bei 31,1 % (19/61) der Patienten mit Onychopathie vor, von den Patienten ohne Nagelbefall litten nur 13,8 % (4/29) an Enthesiopathie (p = 0,07). Zwischen dem Target-NAPSI-Score und dem Vorliegen einer Enthesiopathie bestand eine signifikante Korrelation. Eine signifikante Korrelation bestand darüber hinaus auch zwischen dem Vorliegen einer Enthesiopathie und der Anzahl der betroffenen Nägel (p = 0,035). Klinische Belege für eine Onychopathie können der Schlüssel für die frühe Diagnose einer Enthesiopathie bei Psoriasis-Patienten sein. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  6. Rückblick auf eine gelungene Tagung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katharina Kaiser-Müller

    2015-06-01

    Full Text Available Am 7. und 8. Mai 2015 fand die 45. Jahrestagung des Studienkreises Rundfunk und Geschichte e.V., in Kooperation mit der Zeitschrift MEDIENIMPULSE, in Wien statt. Hier gibt es einen Rückblick auf die Tagung "Geschichte(n, Repräsentationen, Fiktionen – Medienarchive als Gedächtnis- und Erinnerungsorte". Im siebenten Wiener Gemeindebezirk, gleich hinter dem Museumsquartier, befindet sich 'Das Depot', das uns einen wunderbaren Rahmen für diese so gut besuchte Tagung bot. Thematisch begab sich die Konferenz in das weit verzweigte und diskursiv stark nachgefragte Feld der Medienarchive. Welche inhaltlich-technologischen Lösungen finden Archive für die Herausforderungen der digitalen Welt? Welchen Stellenwert haben neue, netzbasierte Speicherkulturen? Wer sind die Gatekeeper in den Archiven, und sind deren Kriterien noch zeitgemäß und funktional? Wie kann die Zugänglichkeit zu Archivmaterialien für Wissenschaftler und andere Nutzergruppen erleichtert werden? Uwe Breitenborn blickt auf die 45. Jahrestagung des Studienkreises Rundfunk und Geschichte e.V. zurück: http://rundfunkundgeschichte.de/bericht-jahrestagung-2015-in-wien/

  7. Eine etwas andere Perspektive auf andrologische Probleme - Ansichten eines Soziologen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Herrmann H

    2006-01-01

    Full Text Available Interdisziplinär geweitete Perspektiven sind gefordert: Eine kritische Männerforschung, die untersucht, wie und warum Männer unter den Bedingungen der eigenen Gesellschaftsform zu dem geworden sind, was sie heute darstellen. Viel zu wenig untersucht sind beispielsweise, verglichen mit "fettlebigen" Krankheiten wie Adipositas, Gicht und Apoplexie, vor denen Männer stets gewarnt werden, die aus einer spezifisch männlichen Rollenerwartung herrührenden Mangelerscheinungen. Sie sind, da sie aus Zusammenreißen, Verzicht, Askese stammen, asketogene Krankheiten.

  8. Reorganisation der IT-Prozesse auf Basis von Referenzmodellen - eine kritische Analyse

    OpenAIRE

    Walter, Sven Markus;Krcmar, Helmut

    2014-01-01

    Der Beitrag enth?lt eine kritische Analyse der Referenzmodelle f?r IT-Prozesse. Zuerst wird ein ?berblick ?ber Referenzmodelle f?r das IT Service Management gegeben. Diese ?bersicht wird durch einige Referenzmodelle erg?nzt, deren Ursprung im Bereich Softwareentwicklung liegt. Im Anschluss daran erfolgt ein systematischer Vergleich ausgew?hlter Referenzmodelle hinsichtlich der darin enthaltenen Inhalte. Auf Basis dieser Untersuchung werden Schlussfolgerungen f?r die Anwendung von Referenzmode...

  9. Synthese von analogen Filtern auf einer rekonfigurierbaren Hardware-Architektur mittels eines Genetischen Algorithmus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    S. Trendelenburg

    2008-05-01

    Full Text Available Rekonfigurierbare Analog-Arrays (FPAAs sind der Versuch, die Vorteile der aus der digitalen Welt bekannten FPGAs (Flexibilität, Entwurfsgeschwindigkeit auch für analoge Anwendungen verfügbar zu machen. Aufgrund der Vielfalt der analogen Schaltungstechnik ist die Abbildung von vorgegebenen Schaltungskonzepten auf eine FPAA-Architektur nicht immer einfach lösbar.

    Diese Arbeit stellt einen neuen Ansatz für die Synthese von Filtern auf einer FPAA-Architektur für zeitkontinuierliche Analogfilter mittels eines Genetischen Algorithmus (GA vor. Anhand eines Matlab-Modells des FPAA, das eine gute übereinstimmung mit Simulationen des FPAA auf Transistorebene aufweist, wurde gezeigt, dass eine große Vielzahl verschiedener Filterstrukturen auf dieser Architektur dargestellt werden kann. Daraufhin wurde ein Genetischer Algorithmus entwickelt, der es erlaubt, aus einer gegebenen Filterspezifikation Konfigurationsdatensätze zu synthetisieren, die den gewünschten Filter auf die FPAA-Architektur abbilden.

  10. Leben in mehreren Wirklichkeiten : "Ein Tag im Jahr" – Christa Wolfs Grabgesang auf die DDR umfasst Erinnerung und Mahnung

    OpenAIRE

    Soldat, Hans-Georg

    2010-01-01

    "Ein einzelner Mensch kann einer Zeit nicht helfen oder sie retten, er kann nur ausdrücken, daß sie untergeht." Christa Wolf zitiert diesen Satz aus Kierkegaards Tagebüchern voller Trauer. In der Tat ist ihr neues Buch "Ein Tag im Jahr" nichts Anderes als ein Grabgesang auf die DDR. Ein fulminantes Memento, was bekanntlich Erinnerung und Mahnung einbegreift.

  11. Review: Eine Replik auf: Schmitt, Rudolf (2011. Review Essay: Rekonstruktive und andere Metaphernanalysen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jan Kruse

    2012-03-01

    Full Text Available udolf SCHMITT ist unbestreitbar ein fundierter Experte im deutschsprachigen Raum im Hinblick auf eine umfassende und fokussierte Metaphernanalyse als ein spezifisches Verfahren der Analyse qualitativer Daten. Mit seiner in FQS erschienenen Rezension zu unserem Buch "Metaphernanalyse. Ein rekonstruktiver Ansatz" wird dies abermals deutlich. SCHMITT ordnet unser Verfahren zur rekonstruktiven Metaphernanalyse in andere sozialwissenschaftliche Metaphernanalysen ein und versucht auf dieser Grundlage, Vor- und Nachteile unseres metaphernanalytischen Zugangs hervorzuheben. Ausgehend von diesem Vergleichshorizont gelingt ihm die Besprechung eines grundlegenden Buches zur Einführung in die sozialwissenschaftliche Metaphernanalyse – welches unser Buch aber weder ist noch vorgibt zu sein. Wir begrüßen seine breit gefächerte Auswahl sozialwissenschaftlicher metaphernanalytischer Zugänge, glauben aber, dass die Zielsetzungen unseres Ansatzes (und unseres Buches in seinem Review-Essay zu sehr in den Hintergrund treten. Wir haben uns daher zu dieser Replik entschlossen, um die "sozialwissenschaftliche Metaphernanalyse" weiter in einem diskursiven Prozess zu halten. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1202102

  12. Obamacare – Hoffnung auf eine Reform des amerikanischen Gesundheitssystems?

    OpenAIRE

    Neelsen, Sven; Metzger, Michael

    2009-01-01

    Der Umbau des US-amerikanischen Gesundheitssystems ist eines der Vorhaben der gegenwärtigen US-Regierung. Der folgende Beitrag stellt die Organisation und die Leistungsfähigkeit des derzeitigen Gesundheitswesens vor und diskutiert die aktuellen Reformvorschläge.

  13. Enhanced MOOCs (eMOOCs). Eine soziokulturelle Sichtweise auf die aktuelle MOOC-Landschaft

    OpenAIRE

    Jadin, Tanja; Gaisch, Martina

    2014-01-01

    Neben xMOOCs und cMOOCs wird an dieser Stelle ein weiteres Format von MOOCS, die sogenannten enhanced MOOCs (kurz eMOOCs) vorgestellt. Unter Berücksichtigung interkultureller Unterschiede sowie der Erweiterung des Lernraums in Richtung trialogisches Lernen soll die MOOC-Landschaft erweitert werden. Im Zentrum der eMOOCs stehen Lernende mit ihren individuellen Bedürfnissen, dem jeweiligen soziokulturellen Hintergrund und differenzierten Sichtweisen auf den Lerninhalt. (DIPF/Orig.)

  14. "Barrierefreiheit" und Heterogenität - eine erweiterte Perspektive auf Zugänglichkeit und Nutzung Neuer Medien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Joachim Schröder

    2004-04-01

    Full Text Available Das politische Konzept der Barrierefreiheit zielt auf die Gestaltung Neuer Medien – insbesondere des Internets. Es ist eine Reaktion auf deren Bedeutungszuwachs sowie auf die Wahrnehmung eines anhaltenden, konstruktionsbedingten Ausschlusses von deren Nutzung, vor allem von bestimmten Gruppe Behinderter. Dies gilt in vergleichbarer Weise aber ebenso für weitere soziale Gruppen. Für das Ziel einer realen Nutzung dieses Mediums durch alle ist es sinnvoll, es als sozialen Raum zu interpretieren, in dem bestimmte Bedingungen zur Teilhabe herrschen und der sozial differenzierende Wirkungen hat.

  15. Anabole Wirkungen auf den Knochen durch pulsatiles exogenes Parathormon - ein wiederentdecktes Therapieprinzip

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernecker PM

    2002-01-01

    Full Text Available Parathormon (PTH wird in den Zellen der Nebenschilddrüse produziert und in enger Abhängigkeit vom Serumspiegel des ionisierten Kalziums in die Zirkulation abgegeben. Ein Abfall des Serum-Kalziums führt zu einem augenblicklichen Ansteigen der PTH-Ausschüttung aus der Nebenschilddrüse, ohne daß "second messenger"-Mechanismen zum Tragen kommen; viel mehr wird die Kalziumkonzentration durch einen auf der Oberfläche der Nebenschilddrüsenzellen befindlichen Kalzium-empfindlichen Rezeptor direkt durch die Zelle erfaßt. PTH wirkt auf verschiedene Weise; Ziel der Wirkung ist in jedem Fall eine Anhebung des Serum-Kalzium-Spiegels. Aus der Extrazellulärflüssigkeit (ECF des Knochens, die durch das Havers'sche Kanalsystem zirkuliert, kann recht rasch Kalzium mobilisiert werden. In der Knochen-ECF sind ca. 1-3 Gramm Kalzium in lockerer Ionenbindung gespeichert; diese können unter dem Einfluß von Parathormon sehr rasch in das Blutkompartment übergeführt werden. Am Knochen stimuliert Parathormon die Knochenresorption, auch hier mit dem physiologischen Ziel, Kalzium freizusetzen. Da der Knochenstoffwechsel jedoch in definierten "Knochenumbaueinheiten" (bone remodelling units = BMU erfolgt, in denen Knochenresorption und Knochenformation eng gekoppelt sind und sequentiell ablaufen, wurde die Steuerung dieser Umbauvorgänge durch PTH schon vor längerer Zeit untersucht. Die Überraschung war groß, als man feststellen mußte, daß die den Knochen abbauenden Osteoklasten keinerlei Rezeptoren für PTH, sondern nur für dessen physiologischen Gegenspieler, das Calcitonin, besitzen. PTH-Rezeptoren wurden dagegen in großer Dichte auf Osteoblasten, also Knochen-aufbauenden Zellen, gefunden. Es wird daher angenommen, daß der initiale Reiz für die Knochenresorption auf die Osteoklasten indirekt übermittelt wird, und zwar über bisher unbekannte second-messaging-Mechanismen; Prostaglandine der E- und F-Serien als auch Interleukin-1 wurden hier als solche

  16. Die elektronische Gesundheitsakte (ELGA in Österreich Eine Evaluierung in Bezug auf funktionale Benutzeranforderungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alexander Ströher

    2010-02-01

    Full Text Available Die Einführung der elektronischen Gesundheitsakte, kurz ELGA, in Österreich ist ein seit längerer Zeit kontrovers diskutiertes Thema. Gerade in den letzten Monaten waren vermehrt Lebenszeichen der ELGA in der Presse zu finden, deren Umsetzung Teil der aktuellen Regierungsvereinbarung ist. Zudem wurden in vielen Gesprächen im Rahmen des Studiums immer wieder Vorwürfe geäußert, dass die Vorgaben seitens der Arbeitsgemeinschaft ELGA (ARGE ELGA zu sehr techniklastig seien, während die Forderungen der einzelnen zukünftigen Benutzer nicht oder zu wenig Beachtung finden. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde erarbeitet, wie sehr sich wirklich die Vorgaben seitens der ARGE ELGA auf den Bereich Technik konzentrieren bzw. welche Benutzeranforderungen bereits definiert wurden. Im nächsten Schritt wurden mittels eines problemzentrierten Interviews verschiedene Benutzergruppen der geplanten ELGA zu deren funktionalen Benutzeranforderungen befragt. Die ausgewählten Stakeholder waren: Ärzte, Apotheker, Soziale Dienste und Vertreter von Selbsthilfeorganisationen.Aus den durchgeführten 29 Interviews wurde im Anschluss eine Auswertung von funktionalen Benutzeranforderungen für die bislang beschriebenen Kernanwendungen der ELGA (Portal, e-Arztbrief, e-Befund Labor/Radiologie und e-Medikation erstellt. So wurde am Vordringlichsten die Einführung einer elektronischen Medikamentenübersicht bzw. der e-Impfpass gewünscht. Aber auch die Möglichkeit zur Präsentation der Selbsthilfe im Rahmen des ELGA-Portals war ein Punkt mit hoher Zustimmung. Demgegenüber wurde der Vorschlag des Versteckens von Dokumenten bzw. der Online-Kontakt mit dem behandelnden Arzt deutlich abgelehnt. Als Ergebnis wird zusammengefasst, dass derzeit keine ausreichende Definition von funktionalen Benutzeranforderungen für die elektronische Gesundheitsakte verfügbar ist. Die aus den Interviews erarbeiteten Anforderungen stellen aufgrund des geringen Stichprobenumfangs aller

  17. Ein erweiterter Blickwinkel auf Gender Mainstreaming A Broader Perspective on Gender Mainstreaming

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gesine Fuchs

    2005-11-01

    Full Text Available Der vorliegende Band füllt eine Lücke zwischen der wissenschaftlichen Fundamentalkritik an Gender Mainstreaming und optimistischen Anleitungen zur Umsetzung von Gender-Mainstreaming-Strategien, indem er Kontroversen, Ansätze theoriegeleiteter Begleitforschung und erste Ergebnisse versammelt. Die Autorinnen konzentrieren sich insbesondere auf die politischen, auch mikropolitischen, Bedingungen zur Umsetzung. Das Buch ist empfehlenswert für alle, die Gender Mainstreaming umsetzen wollen und dazu Politik treiben müssen.This volume fills an important gap in the current literature on Gender Mainstreaming, where fundamental critics and optimistic “How-to-manuals” prevail. It gathers conceptual controversies, theory-grounded approaches to research and first research results. The authors focus in particular on political conditions, including micro-politics, for successful implementation. The book is recommended for all who want to implement Gender Mainstreaming and therefore have to act politically.

  18. Privat auf mehreren Ebenen : Eine differenzierte Betrachtung von Online Privacy mit Ferdinand Tönnies im Gepäck

    OpenAIRE

    Strathoff, Pepe; Lutz, Christoph

    2014-01-01

    Diese Präsentation beleuchtet das Phänomen der Privatsphäre im Internet aus einer ganzheitlichen öko-systemischen Perspektive. Sie geht zudem auf das Phänomen des Privacy Paradox ein, d.h. die Tatsache, das Einstellungen und Verhalten in Bezug auf die Privatsphäre im Internet nicht konsistent sind: Einerseits machen sich die NutzerInnen Sorgen um ihre Daten und Privatsphäre, andererseits handeln sie "unbesorgt", indem sie teilweise sehr persönliche Daten veröffentlichen. Die Tönnies'sche Dual...

  19. Sührig, A. (1996: Untersuchungen zum räumlichen Verteilungsmuster von Spinnen (Araneida der Bodenzone in einem Kalkbuchenwald: Eine Analyse auf der Ebene der Makroskala

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sührig, Alexander

    1998-12-01

    Full Text Available book review: Sührig, A. (1996: Untersuchungen zum räumlichen Verteilungsmuster von Spinnen (Araneida der Bodenzone in einem Kalkbuchenwald: Eine Analyse auf der Ebene der Makroskala

  20. Rezension von: Thorsten Hunsicker: Männlichkeitskonstruktionen der Jungenarbeit. Eine gender- und adoleszenztheoretische Kritik auf empirischer Grundlage. Schwalbach/Ts.: Wochenschau-Verlag 2012.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Viola Rieske

    2013-05-01

    Full Text Available Hunsicker entwickelt eine psychoanalytische Theorie der Adoleszenz und kombiniert diese mit dekonstruktivistischer Geschlechtertheorie. Auf dieser Basis kritisiert er eine Jungenarbeit, die eine Stabilisierung männlicher Identität anstrebe und keine umfassende (selbst-kritische Reflexion von Geschlechterhierarchien, -dualismen und -zuschreibungen praktiziere. Daraus entstehe eine Reproduktion von Geschlechternormen und innermännlichen Hierarchien, was die Entwicklung von Reflexivität und Autonomie in der Adoleszenz behindere. Hunsickers inhaltlich spannende Studie könnte wichtige Diskussionen innerhalb der geschlechtssensiblen Pädagogik beleben, was durch die teilweise unverständliche und unklare Darstellung jedoch erschwert wird.

  1. Wie sensibel reagieren deutsche Verbraucher auf Preisänderungen bei Bio-Eiern? Eine Nachfrageanalyse mit Haushaltspanel-Daten

    OpenAIRE

    Schroeck, Rebecca

    2011-01-01

    Die Studie analysiert die Nachfrage nach Eiern aus konventioneller und ökologischer Erzeugung in Deutschland auf der Basis von Daten des Haushaltspanels der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) für frische Lebensmittel. Die Datengrundlage ist in ihrer Größe und ihrem Informationsgehalt einzigartig, da sie Einkäufe von mehr als 13.000 Haushalten über einen Fünfjahreszeitraum abbildet. Es wird eine zweistufiges Schätzverfahren angewandt. Im ersten Schritt wird mit einer Probit- Analyse unters...

  2. Bio-Lebensmittel in der öffentlichen Gemeinschaftsverpflegung - Eine Studie auf dem dänischen Markt und in den entsprechenden Aufsichtsbehörden

    DEFF Research Database (Denmark)

    Nielsen, Thorkild; Kristensen, Niels Heine; Mikkelsen, Bent Egberg

    2003-01-01

    Nielsen T, Kristensen NH, Mikkelsen BE (2003): Bio-Lebensmittel in der öffentlichen Gemeinschaftsverpflegung - Eine Studie auf dem dänischen Markt und in den entsprechenden Aufsichtsbehörden. Proceedings from "Ökologischer Landbau der Zukunft - Die 7. Wissenschaftstagung zum Ökologischen Landbau...

  3. Development of a low-temperature refrigerant on the basis of carbon dioxide; Entwicklung eines Tieftemperaturkaeltemittels auf Basis von Kohlendioxid

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Goepfert, Tobias; Hesse, Ullrich [Technische Univ. Dresden (Germany). Bitzer-Stiftungsprofessur fuer Kaelte-, Kryo- und Kompressorentechnik

    2014-07-01

    With the help of known substance properties and derived calculation correlations the mixtures were identified on the basis of R744, which are suitable as a cryogenic refrigerant in the range -50 to -100 degrees Celsius. A prediction and assessment of the suitability of the mixtures is made and the still unknown material properties are shown, which are required for detailed evaluation. [German] Mit Hilfe von bekannten Stoffeigenschaften und abgeleiteten Berechnungskorrelationen wurden Gemische auf der Basis von R744 identifiziert, welche sich als Tieftemperaturkaeltemittel im Bereich von -50 bis -100 Grad Celsius eigenen. Es wird eine Prognose und Abschaetzung der Eignung der Stoffgemische vorgenommen und es werden die noch unbekannten Stoffeigenschaften dargestellt, die zur genauen Bewertung benoetigt werden.

  4. Geschlechtsunterschiede in der genetischen Übertragung bei Suchterkrankungen - eine Übersicht, basierend auf Familien-, Zwillings- und Adoptionsstudien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Franke P

    2003-01-01

    Full Text Available In der hier vorliegenden Übersicht sollen Geschlechtsunterschiede in der genetischen Übertragung von Suchterkrankungen anhand der bislang vorliegenden Daten aus Zwillings-, Adoptions- und Familienstudien dargestellt werden. Trotz der geringeren Prävalenz von substanzgebundener Abhängigkeit und Mißbrauch bei Frauen im Vergleich zu Männern in der Allgemeinbevölkerung, erscheint in Anbetracht der bislang vorliegenden Adoptions- und Zwillingsstudien die These, wonach Abhängigkeitserkrankungen bei Frauen weniger durch genetische Faktoren bedingt seien als bei Männern, nicht länger haltbar und bedarf einer Modifikation: Das Ausmaß der genetischen Einflüsse scheint demnach bei Männern und Frauen substanzspezifisch zu variieren. So deuten insbesondere die Daten aus Zwillingsstudien darauf hin, daß genetischen Faktoren bei Cannabis- und Kokainabhängigkeit unter Frauen sogar eine stärkere Bedeutung als bei Männern zukommt. Neuere Zwillingsstudien zeigen, daß bei der Opiatabhängigkeit genetische Faktoren auch bei Frauen eine Rolle spielen. Insgesamt besteht weiterer Forschungsbedarf hinsichtlich einer geschlechtsspezifischen Übertragung von Suchterkrankungen, da die bisherigen Ergebnisse und Schlußfolgerungen auf der Basis von Familien-, Zwillings- und Adoptionsstudien teilweise widersprüchlich und somit insgesamt als vorläufig zu betrachten sind.

  5. Emotionale Framing-Effekte auf Einstellungen: eine theoretische Modellierung und empirische Überprüfung der Wirkungsmechanismen [Emotional framing effects on attitudes: a theoretical model and empirical investigation of the underlying mechanisms

    NARCIS (Netherlands)

    Kühne, R.

    2015-01-01

    Der wirkungsorientierte Framing-Ansatz fokussierte traditionell kognitive Effekte der Medienberichterstattung auf die Einstellungen von Rezipientinnen und Rezipienten. Aktuelle Befunde zeigen allerdings, dass in Rezeptions- und Meinungsbildungsprozessen auch Emotionen eine bedeutende Rolle spielen.

  6. Emotionale Framing-Effekte auf Einstellungen: eine theoretische Modellierung und empirische Überprüfung der Wirkungsmechanismen [Emotional framing effects on attitudes: a theoretical model and empirical investigation of the underlying mechanisms

    NARCIS (Netherlands)

    Kühne, R.

    2015-01-01

    Der wirkungsorientierte Framing-Ansatz fokussierte traditionell kognitive Effekte der Medienberichterstattung auf die Einstellungen von Rezipientinnen und Rezipienten. Aktuelle Befunde zeigen allerdings, dass in Rezeptions- und Meinungsbildungsprozessen auch Emotionen eine bedeutende Rolle spielen.

  7. End of a monopoly; Renaissance der Wasserkraft - Ein Monopol bricht auf

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stricker, B.

    1998-01-01

    The end of supply monopolies and planned market supply may offer new chances for new, innovative business enterprises. With suitable political boundary conditions, hydroelectric power and other renewable energy sources may still have good prospects. Small, decentralized power supply systems will gain more importance in an open electricity market, while unecological and expensive overcapacities will be faced with problems. (orig./AKF) [Deutsch] Das Aufbrechen der Versorgungsmonopole und damit der betriebsorientierten Planwirtschaft koennte neuen, innovativen Unternehmen eine Marktchance bringen. Mit entsprechenden (politischen) Rahmenbedingungen haben Wasserkraft und die uebrigen erneuerbaren Energien trotz Liberalisierung eine gute Ausgangslage. Kleinere und dezentrale Stromproduktions-Anlagen werden in einem offenen Strommarkt an Bedeutung gewinnen. Unoekologische und teure Ueberkapazitaeten werden unter Druck kommen. (orig./AKF)

  8. Auswirkungen eines Trainings der sprachlichen Bewußtheit auf den Schriftspracherwerb in der Schule

    OpenAIRE

    Schneider, Wolfgang; Visé, Mechthild; Reimers, Petra; Blaesser, Barbara

    2013-01-01

    Mit der vorliegenden Trainingsstudie wird der Versuch unternommen, Ergebni e eines Förderprograrnms zur sprachlichen Bewußtheit (Lundberg, Frost & Petersen 1988) im deutschsprachigen Raum zu validieren. An unserer Replikationsstudie nahmen insgesamt 371 Kinder teil, von denen 205 Kinder einer Trainingsgruppe und 166 Kinder einer Kontrollgruppe zugewiesen wurden. Das Förderprograrnm bestand aus Sprachspielen, die über einen Zeitraum von zirka 6 Monaten täglich 15 Minuten in den Kindergartengru...

  9. Auswirkungen eines progressiven Balancetrainings auf Funktion und Stabilität bei chronischer Instabilität des oberen Sprunggelenks : Einzelfallanalyse

    OpenAIRE

    2015-01-01

    Darstellung des Themas Die Häufigkeit von Supinationstraumen und deren Risiko einer chronischen Instabilität am OSG zeigen, wie wichtig adäquate Präventionsmassnahmen sind. Die Durchführung von Balance-Trainings hat sich bereits durch-gesetzt und zeigt eine hohe Effektivität auf. Ziel Mit dieser Arbeit soll herausgefunden werden, ob ein selbstständig durchgeführtes Balance-Training bei einem Probanden mit chronischer Instabilität am oberen Sprunggelenk nach rezidivierenden Supinationstraum...

  10. Employability ("Beschäftigungsfähigkeit") als Herausforderung für den Arbeitsmarkt : auf dem Weg zur flexiblen Erwerbsgesellschaft ; eine Konzept- und Literaturstudie

    OpenAIRE

    Blancke, Susanne; Roth, Christian; Schmid, Josef

    2000-01-01

    Das vorliegende Arbeitspapier diskutiert das Konzept der "Beschäftigungsfähigkeit" als dynamische Arbeitsmarktstrategie. Das zentrale Argument ist, dass Strategien zur Schaffung von mehr Beschäftigung in Deutschland auf eine Dynamisierung und Flexibilisierung der Arbeitsmärkte zielen müssen. Um diese Prozesse anzuregen und gleichzeitig den Erwerbspersonen neue Sicherheit zu bieten, ist es notwendig, die erwerbsstrukturierenden Institutionen zu reorganisieren. Der Einzelne muss durch (lebensla...

  11. Development of a model to describe organic films on aerosol particles and cloud droplets. Final report; Entwicklung eines Modells zur Beschreibung organischer Filme auf Aerosolteilchen und Wolkentropfen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Forkel, R. (ed.); Seidl, W.

    2000-12-01

    Organic substances with polar groups are enriched on water surfaces and can form monomolecular surface films which can reduce the surface tension. A new model to describe surface films is presented, which describes in detail the film forming properties of fatty acids with up to 22 carbon atoms. The model is applied to measured concentrations of fatty acids (from the literature) in rain water and on aerosol particles and cloud droplets. An investigation of the sources of fatty acids has shown, that abrasion of the wax layer on leaves and needles is the main sources for surface film material in the western USA. Anthropogenic sources in urban areas are meat preparation and cigarette smoke. The agreement between model results and measurements when the model was applied to rain water confirms the original assumption that fatty acids are a main compound of surface films in rain water. For humid aerosol particles the application of the model on measured concentrations of fatty acids only showed strongly diluted films. Only for remote forest areas in western USA concentrated films were found, with the surface tension reduced by 20 to 30%. On cloud droplets the surface films is still more diluted than on aerosol particles. For all investigated cases the films was too much diluted to have an effect on the activation process of cloud droplets. (orig.) [German] Organische Substanzen mit polaren Gruppen reichern sich an der Wasseroberflaeche an und koennen monomolekulare Oberflaechenfilme bilden, die zu einer Verringerung der Oberflaechenspannung fuehren. Es wird ein neues Modell zur Beschreibung eines Oberflaechenfilms beschrieben, das detailliert die filmbildenden Eigenschaften der Fettsaeuren mit bis zu 22 Kohlenstoffatomen erfasst. Dieses Modell ist auf gemessene Konzentrationen von Fettsaeuren (Literaturdaten) in Regenwasser und auf atmosphaerischen Aerosolteilchen und Wolkentropfen angewandt worden. Eine Betrachtung der Quellen der Fettsaeuren zeigte, dass der Abrieb der

  12. Gegenwarts-KünstlerInnen reagieren auf Religion: Eine Horizonterweiterung für religiöse Bildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Viera Pirker

    2017-06-01

    Full Text Available Gegenwartskunst gilt als umfassend säkularisierter Diskurs der Gesellschaft. Künstlerinnen und Künstler wenden sich auch religiösen Themen und Symbolwelten zu, ohne sich jedoch von Verkündigung und Verzweckung vereinnahmen zu lassen. Für das Feld der religiösen Bildung ist es notwendig und lohnend, die Zeichen dieser aktuellen Kunst sensibel wahrzunehmen. Dieser Beitrag analysiert einige aktuelle, hoch divergierende Werke von Christoph Büchel, Danh Vo, Kudzanai Chiurai, Berlinde de Brukhyere, Lawrence Carroll und Winter/Hörbelt, die in unterschiedlichen Ausstellungskontexten gezeigt wurden. Ihnen gemeinsam ist ein Bezug auf religiöse Themenwelten. Von ihnen ausgehend stellen sich Fragen an herrschende religiöse Praktiken und theologische Deutungen. Contemporary artists react on religion: how does this affect religious education? Contemporary art is a broadly secularized discourse within today’s society. However, artists refer to religious topics, signs and symbols, whereas they always carefully avoid to be instrumentalised for religious proclamation. The field of religious education and formation is well advised to decrypt these signs of art sensitively. This article shows analyses of several recently shown pieces of contemporary art which have in common different relations to religious topics (Christoph Büchel, Danh Vo, Kudzanai Chiurai, Berlinde de Brukhyere, Lawrence Carroll, Winter/Hörbelt. They all allow posing questions about dominant religious practices and theological constructions.

  13. "Und den Geschmack habe ich heute auch noch auf der Zunge." Geruch und Geschmack im Lebensverlauf – Ein qualitatives Experiment

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maria Heckel

    2012-07-01

    Full Text Available Autobiografische Geruchserinnerungen, Vorlieben, Abneigungen und die zeitgeschichtlich geprägte Geruchs- und Geschmacksumwelt sind Teil der individuellen Konstruktion von Geruch und Geschmack. Der vorliegende Artikel geht der Frage nach, welche subjektive Bedeutung Geruch und Geschmack im Lebensverlauf älterer Personen haben. Während eines qualitativen Experiments wurden älteren Personen in vier Versuchen ausgewählte Gerüche und Geschmäcke dargeboten und "verschwundene" Gerüche und Geschmäcke erfragt. Die Auswertung der erhobenen Daten erfolgte mit Techniken des qualitativ-heuristischen Verfahrens und der qualitativen Inhaltsanalyse unter Einsatz des Textanalysesystems MAXQDA Version 10. Die Teilnehmer/innen reagierten auf die Riech- und Schmeckproben mit Beschreibungen, Bewertungen, Emotionen und Erinnerungen. Sie nannten über fünfzig verschwundene Gerüche und Geschmäcke aus unterschiedlichen Lebensbereichen. Es wurden im Alltag auftretende Phänomene und subjektive Geruchs- und Geschmackstheorien der Teilnehmer/innen erfasst. Gerüche und Geschmäcke erhalten im Lebensverlauf individuelle emotionale und autobiografische Bedeutung, die zugleich zeitgeschichtlich, kulturell und umweltbedingt ist. Für das Alltagshandeln im gerontologischen Praxisfeld führt dies zur Forderung, Gerüche und Geschmäcke in konzeptionelle und theoretische Überlegungen einzubeziehen. Die vorliegende Studie leistet einen Beitrag zur qualitativen Sozialforschung, indem sie das qualitative Experiment als geeignete Methode zur Untersuchung des Forschungsgegenstandes Geruch und Geschmack im Lebensverlauf zeigt. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs120332

  14. Durchgängige Trassen- und Brückenplanung auf Basis eines integrierten parametrischen 3D-Infrastrukturbauwerksmodells

    OpenAIRE

    Ji, Yang

    2015-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurde eine neue Methodik für die modellbasierte Abwicklung von Straßen- und Brückenbauprojekten entwickelt. Diese Methodik umfasst die Schaffung eines integrierten parametrischen Infrastrukturbauwerksmodells und die durchgängige Nutzung dieses Models von der Planung- bis hin zur Ausführungsphase eines Infrastrukturbauprojekts. Die Arbeit schließt mit einem umfassenden Anwendungsbeispiel ab, welches die Vorteile der Modell-basierten Methodik demonstriert. In this the...

  15. Eine berufsorientierte Ausbildung für Lehramtsstudenten im Fach Anorganische Chemie : Entwicklung und Evaluation eines neuen Praktikumkonzepts auf der Grundlage einer empirischen Erhebung bei Referendaren

    OpenAIRE

    Frese, Britta

    2001-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde für Chemiestudenten des Höheren Lehramts ein Konzept für ein zweisemestriges Laborpraktikum in der Anorganischen Chemie entwickelt. Hauptanliegen des neuen Praktikums ist es, die Ausbildung von Lehramtsstudenten in Zukunft berufsorientierter zu gestalten. Berufsorientierung ist in bildungspolitischen Diskussionen zum Thema Lehrerausbildung nicht erst seit kurzem zu einem wichtigen Stichwort geworden. Gerade im universitären Bereich ist sow...

  16. Hilft wenig viel? Eine Minimalintervention für Patienten während der Wartezeit auf ambulante Verhaltenstherapie

    OpenAIRE

    Helbig, Sylvia; Hoyer, Jürgen

    2014-01-01

    Hintergrund: Der Artikel berichtet Ergebnisse einer kontrollierten Studie zu Effekten einer Minimalintervention in der Wartezeit auf Beginn einer ambulanten Psychotherapie. Methoden: 75 Personen, die sich in einer universitären Verhaltenstherapieambulanz aufgrund von Angst- oder depressiven Störungen anmeldeten, wurden parallelisiert nach Alter, Geschlecht und Diagnose zwei Bedingungen zugeordnet. Die Versuchsgruppe (VG) erhielt während der Wartezeit auf den Behandlungsplatz bibliotherape...

  17. Melker Meilensteine auf dem Weg in ein naturwissenschaftliches Zeitalter - Glanzlichter der Ausstellung zum Internationalen Astronomiejahr 2009 in der Melker Stiftsbibliothek.

    Science.gov (United States)

    Beck, Paul G.; Zotti, Georg

    2009-06-01

    Das Mittelalter wird weithin als die dunkle Epoche in der Geschichte der Europäischen Wissenschaften betrachtet, und insbesondere das Leben in den Klöstern galt lange Zeit als frei von jeglichem Interesse für Naturwissenschaften abseits der Medizin. Im Mittelalter galt die Astronomie bloß als Mittel zum Zweck, um religiöse und zivile Kalender erstellen zu können. Durch den Bestand der Handschriftenkammer der Melker Stiftsbibliothek eröffnet sich uns eine neue Sichtweise auf das gegen Ende des Mittelalters wachsende Interesse an den Naturwissenschaften. Dies wurde durch die starke Aufwertung der Klosterbibliothek im Rahmen der 'Melker Reform' im 15. Jahrhundert noch weiter verstärkt. Diese Epoche fällt mit der Frühphase der Universität Wien und der 'ersten Wiener Schule der Astronomie' zusammen. Dieser Artikel beleuchtet ausgewählte astronomischen Werke in der Melker Stiftsbibliothek zwischen dem frühen 9 und dem 18. Jahrhundert. Einen Schwerpunkt stellt das Wirken der Wiener Schule der Astronomie dar, wobei wir u.a. die Melker Abschrift von Peuerbachs Gutachten über den Kometen von 1456 sowie die im Stift Melk durchgeführte Beobachtung der Mondfinsternis von 1457 durch Regiomontanus und Peuerbach beleuchten. Dieser Beitrag ist der einführende Übersichtsartikel zum Ausstellungsprojekt in der Melker Stiftsbibliothek im Rahmen des Internationalen Jahres der Astronomie 2009. The medieval period is commonly seen as a dark epoch for science in Europe. Especially monasteries were seen as institutions without interest in natural sciences except for medicine. Astronomy was allegedly only a tool to construct religious and civil calendars. The inventory of the medieval manuscript collection of the library of the Abbey of Melk allows a new view on the growing interest in the exact sciences towards the end of the medieval ages. This interest was intensified through the increased importance of the monastery library due to the monastery reform concept, created in

  18. Notebook-Klassen an einer Hauptschule : Eine Einzelfallstudie zur Wirkung eines Notebook-Einsatzes auf Unterricht, Schüler und Schule

    OpenAIRE

    Häuptle, Eva

    2007-01-01

    Forschungsgegenstand sind 3 Notebook-Klassen im Mittlere-Reife-Zug einer bayerischen Hauptschule: eine 7. und 9. Klasse im ersten Notebook-Jahr sowie eine 10. Klasse im zweiten Notebook-Jahr. Die Notebook-Verteilung entspricht einem "1-zu-1"-Modell, d. h. jeder Schüler arbeitet mit seinem eigenen Notebook, das von den Eltern komplett finanziert wurde und persönlicher Besitz des Schülers ist. Das Notebook wird im Unterricht des Klassenleiters eingesetzt, der ca. 15 Unterrichtsstunden in seiner...

  19. Notebook-Klassen an einer Hauptschule : Eine Einzelfallstudie zur Wirkung eines Notebook-Einsatzes auf Unterricht, Schüler und Schule

    OpenAIRE

    Häuptle, Eva

    2007-01-01

    Forschungsgegenstand sind 3 Notebook-Klassen im Mittlere-Reife-Zug einer bayerischen Hauptschule: eine 7. und 9. Klasse im ersten Notebook-Jahr sowie eine 10. Klasse im zweiten Notebook-Jahr. Die Notebook-Verteilung entspricht einem "1-zu-1"-Modell, d. h. jeder Schüler arbeitet mit seinem eigenen Notebook, das von den Eltern komplett finanziert wurde und persönlicher Besitz des Schülers ist. Das Notebook wird im Unterricht des Klassenleiters eingesetzt, der ca. 15 Unterrichtsstunden in seiner...

  20. "Das macht auf jeden Fall die Stunde spannender..." Strukturmerkmale eines Audience Response Systems und dessen Nutzungsakzeptanz im Hörsaal

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Georg Peez

    2015-06-01

    Full Text Available In diesem Beitrag werden Strukturmerkmale zur Nutzungsakzeptanz eines elektronischen Feedback-Systems diskutiert, die im Hörsaal mit Hilfe einer qualitativ empirisch ausgewerteten Gruppendiskussion mit Studierenden ermittelt sowie anhand des "Technology Acceptance Models (TAM" gegliedert und diskutiert wurden.

  1. Eine lohnende Investition mit ungewissem Ausgang

    OpenAIRE

    Seelos, Christian; Mair, Johanna

    2016-01-01

    Innovation in sozialen Organisationen bedeutet vor allem eines nicht: die Garantie auf eine schnelle Lösung von Problemen. Vielmehr ist Innovation ein Prozess, der das Lernpotenzial des Unternehmens steigert und damit auch den gewollten Mehrwert generiert.

  2. Ein Schritt auf dem Weg zur Emanzipation russischer Feministinnen? One Step on the Way to Emancipation of Russian Feminists?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ilka Borchardt

    2001-03-01

    Full Text Available In der besprochenen Arbeit werden ein Überblick über Geschichte und Theorien des russischen Feminismus und Dokumente aus dem Zeitraum 1870–1914 vorgestellt. Die Historisierung der Frauenbewegung eröffnet eine Perspektive, die angesichts sich weiterhin verändernder Wertesysteme in einer Transformationsgesellschaft wie Rußland an theoretischer und politischer Bedeutung gewinnt.This book review has two parts. The first presents an historical outline of Russian feminist theory and politics from the early 19th century to the end of the 20th century. In part two, original texts reflect the discussions during the I. Russian Women’s Congress (1908 and public debates on the ‘question of women’s rights’ until 1914. Putting the women’s movement in Russia into an historical perspective is not only of academic interest, but also suggests theoretical perspectives for women’s politics in the future.

  3. "Und den Geschmack habe ich heute auch noch auf der Zunge." Geruch und Geschmack im Lebensverlauf – Ein qualitatives Experiment

    OpenAIRE

    Heckel, Maria; Rester, David; Seeberger, Bernd

    2012-01-01

    Autobiografische Geruchserinnerungen, Vorlieben, Abneigungen und die zeitgeschichtlich geprägte Geruchs- und Geschmacksumwelt sind Teil der individuellen Konstruktion von Geruch und Geschmack. Der vorliegende Artikel geht der Frage nach, welche subjektive Bedeutung Geruch und Geschmack im Lebensverlauf älterer Personen haben. Während eines qualitativen Experiments wurden älteren Personen in vier Versuchen ausgewählte Gerüche und Geschmäcke dargeboten und "verschwundene" Gerüche und Geschmäcke...

  4. Further development and field tests of a mini-cogeneration plant equipped with a stirling engine; Weiterentwicklung und Felderprobung eines Kleinst-BHKW auf Basis eines Stirlingmotor. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baumueller, A.

    2001-06-01

    The results of 90,000 hours of operation achieved in the project with 16 small dual purpose power plants (2-9 kWe) with stirling motors are summarized here. The construction is described, as well as the integration at the locations of operation and the problems which had to be solved. The further development during the test phase and the results are shown. During operation, after overcoming the initial problems, a good reliability and characteristic values were achieved. After longer operational periods, there were still a number of individual problems which had to be solved, some of them needing considerable time. The development of a burner with low hazardous substances used for the second phase of the project needed significantly more time than expected. Thanks to a prolongation of the granting of funds by two years, the project could be finalized successfully. The project objective of improving rentability, maintenance efforts and the emission of hazardous substances and to become able to judge further potential of Stirling- dual purpose power plant techniques, was achieved. It is possible to lengthen the maintenance intervals and to reduce the emission of hazardous substances by using Stirling engines in small dual purpose power plant modules instead of gas Otto engines. Inn further steps it will be possible to use biogenic fuels like wood pellets to generate heat and power. The machine developed in this project will be produced in a pre-series of 40 units and sold in order to set up a sale and service network. [German] Die Ergebnisse von rund 90.000 Betriebsstunden, die mit 16 Kleinst-BHKW (2-9 kW{sub e}) mit Stirlingmotor im Vorhaben erreicht wurden, werden hier zusammengefasst. Es wird die erarbeitete Konstruktion beschrieben, die Einbindung an den Betriebsorten und die Probleme, die dabei zu loesen waren. Die Weiterentwicklung im Verlauf der Erprobung und die Ergebnisse werden aufgezeigt. Im Betrieb wurde nach Ueberwindung von Anfangsproblemen eine gute

  5. Kopplung eines auf der Momentenmethode basierenden Computerprogramms mit einem FEM-Algorithmus zur Berechnung von elektromagnetischen Streuproblemen im medizinischen Bereich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    M. Schick

    2004-01-01

    Full Text Available Am Beispiel der Verkopplung von medizinischen Geräten über den menschlichen Körper werden elektromagnetische Störphänomene im Klinikbereich betrachtet. Für die Berechnung dieser komplexen Szenarien wird zum einen die Momentenmethode (MoM verwendet, die sich in besonderem Maße für die Berücksichtigung metallischer Strukturen und offener Streuprobleme eignet, und zum anderen die Methode der Finiten Elemente (FEM, mit der die Eigenschaften des menschlichen Körpers besser berücksichtigt werden können. Mit Hilfe des Äquivalenzprinzips lässt sich das Gesamtproblem in zwei Teile zerlegen, in ein inneres und in ein äußeres. Der Außenraum wird dabei mit der MoM behandelt und das Innere, d.h. der Körper mit der FEM. Die Kopplung der beiden Methoden erfolgt an der Körperoberfläche über äquivalente Oberflächenströme. Durch Lösen des resultierenden linearen Gleichungssystems für das gesamte Problem lassen sich dann die Oberflächenströme und die über die Kontinuitätsgleichung miteinander verknüpften elektromagnetischen Felder bestimmen.

  6. Registration and visualisation of water management data on the basis of a geographic information system; Erfassung und Visualisierung wasserwirtschaftlicher Daten auf der Grundlage eines geographischen Informationssystems

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klein, F.J. [ENVIS GmbH, Ascheberg (Germany); Peterwitz, U. [Gelsenwasser AG, Gelsenkirchen (Germany)

    2001-01-01

    The GELSENWASSER water management system was renewed with regard to future request respectively the changing of millenium. Mobil, manual or long-distance transmission registrated water levels, outflows and precipitations from water catchment areas of several waterworks are administered with the aid of an ORACLE data bank system. Interfaces allow a many sided data in- and export with a third party as for example the federal ground water service. For making reports the wellknown OFFICE tool EXCEL is used. Informations related to areas like for instance water quality data are illustrated by a geographic information system. (orig.) [German] Das Wasserwirtschaftssystem der GELSENWASSER AG wurde im Hinblick auf die zukuenftigen Anforderungen bzw. den Jahrtausendwechsel erneuert. Mobil, manuell oder per Fernuebertragung erfasste Wasserstaende, Abfluesse und Niederschlaege aus den Einzugsgebieten mehrerer Wasserwerke werden mit Hilfe eines ORACLE-Datenbanksystems verwaltet. Schnittstellen erlauben einen vielseitigen Datenim- und -export mit Dritten wie z.B. dem Landesgrundwasserdienst. Beim Berichtswesen wird das vielseits gebraeuchliche OFFICE-Werkzueg EXCEL eingesetzt. Informationen mit Raumbezug wie z.B. Gewaesserguetedaten werden mit einem Geografischen Informationssystem dargestellt. (orig.)

  7. Evaluation von multimedialen e-Lernkursen zur Vorbereitung auf ein biochemisches Praktikum [Evaluation of multimedia e-Learning preparatory courses for a practial course in Biochemistry

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rost, Birgit

    2009-02-01

    Einsatz multimedialer Lernkurse auch zur Vorbereitung auf Laborpraktika geeignet ist, und zwar sowohl im theoretischen als auch im praktischen Bereich. Dazu wurden im Rahmen des k-MED Projektes multimediale e-Lernkurse erstellt und evaluiert, die speziell auf das biochemische Praktikum zugeschnitten waren, das die Studierenden im dritten Semester der Medizin und der Zahnmedizin in Marburg absolvieren. Zur Vorbereitung des Versuchsblocks „Lipide“ bekam die Hälfte der Teilnehmer jeweils zwei Wochen vor Praktikumsbeginn die Theoriekurse "Lipide - Grundlagen" und "Lipide - Stoffwechsel" zur Verfügung gestellt, die andere Hälfte den Kurs „Lipide - Methoden“ mit praktikumsrelevanten Labortechniken und einer digitalen Anleitung zu den Experimenten. Von allen Praktikumsteilnehmern wurden nicht nur Daten zum Nutzungsverhalten und der Akzeptanz erhoben, sondern auch „harte“ Daten zum Nachweis des Lernerfolgs in der Theorie und dem Praktikumserfolg. Dazu wurden Testatnoten, Versuchsergebnisse, Usertrackingdaten und Fragebögen ausgewertet. Die Nutzung der e-Kurse führte signifikant zu einer Verbesserung der Testatnoten. Dabei wurden beeinflussende Faktoren wie Fleiß oder biochemisches Vorwissen durch eine Kovarianzanalyse ausgeschlossen. Auch im Praktikum führte der e-Kurs zu besseren Leistungen: Gruppen, die den Methodenkurs zur Verfügung hatten, machten weniger Fehler bei den Versuchen und benötigten bei einigen Arbeitschritten weniger Hilfe durch die Betreuer. Fazit: e-Lernkurse können kein Laborpraktikum ersetzen, sie können aber, wie diese umfangreiche Studie beweist, durch eine effizientere Vorbereitung helfen, Leistungen zu verbessern und Ressourcen, wie Zeit oder teures Material einzusparen und dadurch das Personal zu entlasten und Qualität zu verbessern.

  8. Schnupperkurs Frauenforschung. Ein Blick auf das Panorama feministischer Sozialwissenschaften Women’s Research—A Trial Course. Examining the Panorama of Social Sciences

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katja Strobel

    2007-11-01

    Full Text Available In diesem Lehrbuch wird das Panorama von 40 Jahren kontroverser Forschung eröffnet. Anhand der beispielhaften Themenfelder Arbeit, Sozialisation und Sexualität wurden Originaltexte ausgewählt, die die Problemgeschichte und die Auseinandersetzungen sowohl mit Konzepten innerhalb der Frauenforschung in der BRD als auch mit gesellschaftlichen Veränderungen erkennbar machen. Die Zusammenstellung von Texten aus den 1970er Jahren bis in die Gegenwart auf relativ engem Raum und zum gleichen Themenkomplex macht Veränderungen in den Problemstellungen, aber auch in den Forschungsansätzen begreifbar. Abgesehen von wenigen formalen Schwächen ist das Buch ein sehr empfehlenswerter „Schnupperkurs”. Dass internationale Debatten nur marginal behandelt werden, spiegelt die reale Forschungslandschaft in der BRD wider, kann aber als Desideratum für die zukünftige Frauenforschung konstatiert werden.This textbook opens out to the panorama of 40 years of controversial research. The volume is made up of organizational texts in the fields of work, socialization, and sexuality, which clarify the historical problems and conflicts with concepts within women’s research in the Federal Republic as well as with social changes. The relative close proximity and thematic similarities of the selection of texts from the 1970s to the present makes understandable the changes in both the positions of the problem as well as the research approach. Excepting the minimal formal weaknesses, the book is a highly recommended “trial course.” The marginal treatment of international debates reflects the research landscape of the Federal Republic but could also be seen as a desirable area for future women’s research.

  9. Rezension: Ameisengesellschaften. Eine Faszinationsgeschichter

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Raffaela Rogy

    2015-03-01

    Full Text Available In der wissenshistorischen Studie „Ameisengesellschaften. Eine Faszinationsgeschichte“ gibt der Professor für Neuere Deutsche Literatur Niels Werber an Hand eines interdisziplinären Medienaustausches zwischen naturwissenschaftlicher Fachliteratur, Belletristik und ausgewählten Filmen, einen lohnenden Einblick auf den kollektiven Verbund von Ameisen, der als Spiegel für menschliche Gesellschaftsformen gesehen werden kann.

  10. Leitsymptomvorlesungen im klinischen Studienabschnitt - Effekte evaluationsbasierter Interventionen auf eine Großgruppen-Lehrveranstaltung [Lectures based on cardinal symptoms in undergraduate medicine - effects of evaluation-based interventions on teaching large groups

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kuhnigk, Olaf

    2011-02-01

    Studienreform an der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg im Jahr 2004 wurden im reformierten klinischen Curriculum die fachspezifischen Vorlesungen durch Leitsymptomvorlesungen (LSV ersetzt, die sich durch alle sechs Themenblöcke der Studienjahre drei bis fünf ziehen. Da die regelmäßigen Trimesterabschlussevaluationen der Studierenden auf einen Verbesserungsbedarf der LSV hindeuteten, wurde in dieser Studie die LSV mit Terminevaluationen durch anwesende Studierende und durch geschulte Auditoren (PJ-Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter untersucht. Auf der Basis dieser Ergebnisse erfolgte ein schriftliches Feedback der Evaluationsdaten an die Lehrenden in Kombination mit Informationsmaterial über eine optimale Gestaltung der LSV nach modernen didaktischen Gesichtspunkten. In einer zweiten Erhebung wurden die Effekte der Intervention untersucht. Es zeigte sich, dass auf der Ebene von Schulnoten nach der Intervention nur geringe Verbesserungen der Qualität der LSV bemerkbar waren. In der Bewertung der Einzelmerkmale, insbesondere zur didaktischen Qualität, ließen sich hingegen signifikante Verbesserungen aufzeigen. Insgesamt bewerteten Studierende die LSV in der ersten Erhebungsphase bezogen auf die Einzelmerkmale signifikant positiver als die geschulten Auditoren. Dieser Effekt war in der zweiten Erhebungsphase nicht mehr nachweisbar. Unter den Auditoren bestand eine gute Inter-Rater-Reliabilität. Durch diese Untersuchung wurde insbesondere deutlich, dass die Einbettung von Lehrveranstaltungen auf struktureller und personeller Ebene in curriculare Gesamtkonzepte regelmäßig durch Qualitätssicherungsmaßnahmen zu begleiten ist. Wie häufig und in welcher Form strukturierte Rückmeldungen nach Evaluationen erfolgen müssen, um nachhaltige Effekte auf die didaktische Qualität der Lehrveranstaltungen zu haben, müssen zukünftige Studien zeigen.

  11. Phases of the transformation of the energy system. A holistic view of all conversion chains and consumption sectors; Phasen der Transformation des Energiesystems. Ein ganzheitlicher Blick auf alle Wandlungsketten und Verbrauchssektoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Henning, Hans-Martin; Palzer, Anderas [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Pape, Carsten [Fraunhofer Institut fuer Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES), Kassel (Germany); Borggrefe, Frieder [DLR Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt e.V., Koeln (Germany); Jachmann, Henning [Zentrum fuer Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Wuerttemberg (ZSW), Stuttgart (Germany); Fischedick, Manfred [Wuppertal Institut fuer Klima, Umwelt, Energie GmbH, Wuppertal (Germany)

    2015-04-15

    The transformation of the German energy system towards a significant reduction of energy-related CO{sub 2} emissions can be described by a sequence of different phases. Phase transitions result from individual structural requirements in the overall system under continuous further development of renewable energy converters, in particular solar and wind power. The upcoming second phase of transformation is characterized by a comprehensive system integration of volatile renewable energy in particular in the field of electricity supply. This requires both a flexible complementary production as well as the activation of flexibility options on the consumption side. The main drives for the reconstruction of the German energy system are the climate policy goals of the Federal Government. [German] Die Transformation des deutschen Energiesystems in Richtung signifikanter Reduktion energiebedingter CO{sub 2}Emissionen kann durch eine Abfolge verschiedener Phasen beschrieben werden. Phasenuebergaenge ergeben sich dabei aus strukturellen Erfordernissen im Gesamtsystem bei kontinuierlichem weiteren Ausbau erneuerbarer Energiewandler, insbesondere Sonne und Wind. Die anstehende zweite Phase der Transformation ist durch eine umfassende Systemintegration volatiler erneuerbarer Energien insbesondere im Bereich der Strombereitstellung gepraegt. Dies erfordert sowohl eine flexible komplementaere Erzeugung als auch die Aktivierung von Flexibilitaetsoptionen auf der Verbrauchsseite. Wesentlicher Antrieb fuer den Umbau des deutschen Energiesystems sind die klimapolitischen Ziele der Bundesregierung.

  12. Design and application-specific design features of wet cooling towers and their impact on economic efficiency of the cooling system; Einfluss der Auslegung und Auswahl eines Nasskuehlturms auf die Wirtschaftlichkeit der Wasserrueckkuehlanlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knopf, M. [GEA Management Gesellschaft fuer Waerme- und Energietechnik mbH, Nonnenhorn (Germany)

    1998-09-01

    Cooling towers and their required and appropriate design features continue to be an issue of debate among owners/operators, planning engineers and manufacturers. Often, the requirements and interests of the parties involved cannot be reconciled. Such incompatible requirements for instance are all as-low-as-possible requirements, relating to cold water temperatures - investment cost - performance requirements - noise emissions. Any requirement on its own can be met without problems, but their combination is the crucial aspect, and of course the compromise to be found has to be as near to an optimal solution as possible. Meeting the requirement of low cold water temperature for instance, with a close approach (a), implies that the cooling tower must be a large structure, needing high investment, which in turn can be justified if the design ensures a higher performance efficiency of the system or equipment to be cooled while reducing operating costs. (orig./CB) [Deutsch] Kuehltuerme und ihre Auslegung geben immer wieder Anlass zu Diskussionen zwischen Betreibern, Planern und Herstellern. Oft stehen sich Forderungen gegenueber, die miteinander nicht in Einklang zu bringen sind, wie z.B. - Kaltwassertemperatur so tief wie moeglich - Investitionskosten so niedrig wie moeglich - Leistungsbedarf so gering wie moeglich - Schallemission so wenig wie moeglich. Jede Forderung fuer sich betrachtet, kann erfuellt werden. Gefragt ist jedoch ein Kompromiss, der - bezogen auf die Gesamtanlage - ein Optimum darstellt. So bedeutet beispielsweise eine geringe Kaltwassertemperatur mit einem kleinen Kuehlgrenzabstand (a) die Wahl eines grossen Kuehlturms mit einer hohen Investitionssumme. Diese ist gerechtfertigt, wenn dadurch der Wirkungsgrad der zu kuehlenden Anlage oder Maschine vergroessert und die Betriebskosten damit verringert werden. (orig.)

  13. Hypertonie und Hypalgesie : eine Untersuchung zum Einfluss endogener Opiate auf den R-III-Reflex und das subjektive Schmerzempfinden unter Barorezeptorenstimulation bei Hypertonikern

    OpenAIRE

    Beck, Johannes Oliver

    2004-01-01

    Fragestellung Der aus Vorstudien bekannte Zusammenhang zwischen Bluthochdruck und verminderter Schmerzempfindlichkeit wurde in dieser Studie näher untersucht. Viele der früheren Studien weisen darauf hin, dass für diesen Zusammenhang den arteriellen Barorezeptoren eine wesentliche Bedeutung zukommt. In der vorliegenden Studie wird die Rolle des endogenen Opiatsystems bei der barorezeptorabhängigen Schmerzmodulation eines elektrischen Schmerzreizes bei Probanden mit arterieller Hyperton...

  14. Radiological effects of an aircraft crash into the BER II research reactor. Comparison of effects for HEU and LEU fuels; Radiologische Auswirkungen eines Flugzeugabsturzes auf den Forschungsreaktor BER II. Vergleich der Auswirkungen bei HEU- und LEU-Brennstoff

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Axmann, A. [Hahn-Meitner-Institut Berlin GmbH (Germany). Zentralabteilung Reaktor; Boehnert, R. [Kernforschungszentrum Karlsruhe GmbH (Germany). Inst. fuer Neutronenphysik und Reaktortechnik; Ehrhardt, J. [Kernforschungszentrum Karlsruhe GmbH (Germany). Inst. fuer Neutronenphysik und Reaktortechnik; Hasemann, I. [Kernforschungszentrum Karlsruhe GmbH (Germany). Inst. fuer Neutronenphysik und Reaktortechnik; Roedder, P. [Roedder (Peter) Ingenieurberatung, Aachen (Germany)

    1994-03-01

    Within the framework of the approval procedure for conversion from high enriched uranium (HEU, ca. 90% U-235, UAl{sub 4}-Al) to low enriched uranium (LEU, ca. < 20% U-235, U{sub 3}Si{sub 2}-Al, dispersion fuel), a verification was made for the BER II, whether or not and in how far this would have any influence on the previously known potential risk of the research reactor in case of any involvement in the crash of a high-speed military aircraft. In addition to this, the influence of the UFOMOD (effective 1984) and the current COSYMA program systems on an estimate of accident consequences were investigated. For this purpose a LEU source term was determined for activity release in case of a drained, melting core (27.4 fuel rods as compared to 34.4 in a HEU core). Updated accident consequence assessments were also carried out for the former HEU source term. (HP) [Deutsch] Im Rahmen des Genehmigungsverfahrens zur Umstellung von hochangereichertem Uran (HEU, ca. 90% U-235, UAl{sub 4}-Al) auf niedrigangereichertem Uran (LEU, <20% U-235, U{sub 3}Si{sub 2}-Al, Dispersionsbrennstoff) wurde fuer den BER-II geprueft, ob und inwieweit dies Einfluss auf das bisher bekannte Risikopotential des Forschungsreaktors durch Absturz einer schnellfliegenden Militaermaschine hat. Darueberhinaus wurde der Einfluss der Programmsysteme UFOMOD (Stand 1984) und des aktuellen COSYMA auf die Ergebnisse zur Abschaetzung der Unfallfolgen untersucht. Dazu wurde ein LEU-Quellterm fuer die Aktivitaetsfreisetzungen fuer den trockenfallenden schmelzenden Kern (27.4 Brennelemente gebenueber 34.4 in einem HEU-Kern) bestimmt. Aktualisierte Unfallfolgenabschaetzungen wurden auch fuer den frueheren HEU-Quellterm durchgefuehrt. (HP)

  15. Ist Rausch ein Gefühl? : eine philosophische Exposition

    OpenAIRE

    Weber-Guskar, Eva

    2007-01-01

    'Die Verfasserin geht angesichts der Tatsache, dass der Begriff und die vielleicht vage Sache des 'Rausches' unter manchen Historikern eine gewisse Konjunktur haben, in ihrer 'philosophischen Exposition' der Frage nach: 'Ist Rausch ein Gefühl?' Indem sie zunächst den Sprachgebrauch analysiert, sucht sie auf 'konzeptionelle Unstimmigkeiten hinzuweisen, die sich in den verstreuten Definitionsteilen finden'. Ihre These lautet, dass 'der (...) Vorstellung von Massenrausch eine schiefe Vorstellung...

  16. Auf dem Weg zum Web 3.0: Taxonomien und Ontologien für die medizinische Ausbildung - eine systematische Literaturrecherche [Towards Web 3.0: Taxonomies and ontologies for medical education - a systematic review

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Blaum, Wolf E.

    2013-02-01

    Curriculumsentwicklung und –kartierung als auch zur Orientierung innerhalb der seit Jahren zunehmenden Fülle von Lernressourcen in der medizinischen Ausbildung stellt das semantische Web („Web 3.0“ ein niedrigschwelliges, effektives Hilfsmittel dar, das es ermöglicht, inhaltlich verwandte Elemente über Systemgrenzen hinweg zu identifizieren. Voraussetzung dafür ist der Einsatz eines geeigneten strukturierten Vokabulars zur maschinenlesbaren, inhaltlichen Beschreibung von Objekten, um die bisher notwendige manuelle Verknüpfung durch eine automatisch erzeugte, inhaltsbasierte bzw. semantische Verknüpfung zu ersetzen. Ziel dieser Arbeit ist es, existierende Taxonomien und Ontologien zur Annotation medizinischer Lernressourcen und -inhalte zusammenzustellen und anhand ausgewählter Kriterien zu vergleichen sowie auf ihre Eignung zum Einsatz im eingangs beschriebenen Kontext zu überprüfen.Methoden: Anhand einer systematischen Literaturrecherche wurden existierende Taxonomien und Ontologien zur Beschreibung medizinischer Lernressourcen identifiziert. Für jedes so identifizierte strukturierte Vokabular wurden mittels Websuche und/oder Kontakt zu den Herausgebern Thema, Struktur, Sprache, Umfang, Wartung und Technik der Taxonomie/Ontologie ermittelt und deren Eignung für den Einsatz im semantischen Web überprüft.Ergebnisse: In 20 identifizierten Publikationen wurden 14 strukturierte Vokabulare identifiziert, die sich in Sprache, Umfang, Aktualität und Wartung zum Teil sehr stark unterschieden. Keines der identifizierten Vokabulare erfüllte die erforderlichen Kriterien zur inhaltlichen Beschreibung medizinischer Ausbildungsinhalte und Lernressourcen im deutschsprachigen Raum.Diskussion: Auf dem Weg zum Web 3.0 stellen Auswahl und Einsatz eines geeigneten, deutschsprachigen Vokabulars zur maschinenlesbaren, inhaltlichen Beschreibung von Objekten ein relevantes Problem dar. Mögliche Lösungsansätze umfassen die Neuentwicklung, die Übersetzung und/ oder die Kombination

  17. Wozu eine Tagung zur Frage des Wozu´s der Medienbildung? Rückblick auf die Tagung "Medien – Wissen – Bildung"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nina Grünberger

    2015-03-01

    Full Text Available Ende Februar 2015 fand an der Universität Innsbruck[1] eine weitere Ausgabe der Konferenz-Reihe Medien – Wissen – Bildung statt. Die diesjährige Tagung folgte dem Anspruch sich dem "Drehtürbegriff" Medienbildung zu nähern und diesen wissenschaftlich, theoretisch, praktisch und künstlerisch abzutasten und zu legitimieren. Das im Call[2] formulierte Ziel war es, in einer "interdisziplinären und internationalen Gemengelage Synergien" zwischen heterogenen Zugängen zu eruieren und sichtbar zu machen. Neben klassischen Vorträgen mit anschließender Diskussion fanden Lightning Talks, Poster Sessions, Workshops, Paper Discussions und ein Speed-Dating, bei dem im Schnellverfahren differente wissenschaftliche Zugänge kennengelernt und gegenübergestellt werden konnten, statt. Die übergeordneten Fragen lauteten: "Welche Zielvorstellungen generiert Medienbildung hier? Wozu wird diese betrieben?". Oder kurz: "Medienbildung wozu?"

  18. Probleme nach Nierentransplantation: Ein Drittel der Todesfälle geht auf kardiovaskuläre Komplikationen zurück

    OpenAIRE

    2008-01-01

    Die Nierentransplantation stellt die bevorzugte Behandlung für Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz dar, sofern dafür keine Kontraindikationen bestehen. Im Vergleich mit einer Dialysebehandlung können durch eine erfolgreiche Nierentransplantation das Patientenüberleben und die Lebensqualität wesentlich verbessert werden. Das kardiovaskuläre Risikoprofil ist günstiger, es treten aber auch neue Risikofaktoren hinzu. Der vorliegende Artikel vermittelt einen Überblick über die kardiovas...

  19. Dem Schreiben Raum geben : eine qualitative Untersuchung zum Einfluss von Angeboten der Peer Schreibberatung auf Regulationsprozesse beim Erstellen einer Abschlussarbeit an der Hochschule

    OpenAIRE

    2011-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Qualifizierungsarbeit von Jantje Witt werden drei Teilnehmende zu ihren Erfahrungen im "Schreibwohnzimmer" befragt. Das "Schreibwohnzimmer" ist eine Initiative der Peer Schreibberatung skript.um der Universität Bielefeld. Es bietet Studierenden Raum, an ihrer Abschlussarbeit zu arbeiten. Im Rahmen dieses Angebots treffen sich etwa 10 Schreibende in Gegenwart einer Peer Schreibtutorin einmalig an drei aufeinander folgenden Tagen. Dort haben sie, gerahmt von einem gem...

  20. Haben sich die WHI-Resultate auf die Inanspruchnahme von Hormontherapie bei Frauen in der Schweiz niedergeschlagen? - Eine Auswertung der Schweizerischen Gesundheitsbefragung 2002

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Baschung B

    2008-01-01

    Full Text Available Einleitung: Im Juli 2002 wurden die Daten der Women’s-Health-Initiative-Studie (WHI-Studie veröffentlicht und zeigten ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten. Im gleichen Jahr wurde von Januar bis Dezember die Schweizerische Gesundheitsbefragung (SGB durchgeführt. Methoden: Wir analysierten in der SGB 2002 (19.706 durchgeführte Interviews die selbst berichteten Angaben zur gegenwärtigen Inanspruchnahme der Hormontherapie (HT in der Schweiz vor und nach der Publikation der WHI-Resultate der Frauen im Alter über 45 Jahre mit einer zusätzlichen Auswertung für die Inanspruchnahme der HT aus präventiven Gründen. Wir berechneten repräsentative Prävalenzangaben durch Gewichtung entsprechend dem Design der Stichprobenziehung. In multivariablen logistischen Regressionen wurde der Zusammenhang mit möglichen Einflussvariablen untersucht. Resultate: Die Prävalenz der HT betrug bei Befragten im Zeitraum vor der Publikation (Januar–Juni 2002 20,4 % und 23,2% bei Befragten im Zeitraum danach (August–Dezember 2002. Selbst nach Bereinigung für mögliche Einflussvariablen zeigte sich kein Zeittrend (bereinigte OR = 1,12; 95 %-Vertrauensintervall: 0,93–1,35, dies auch für die Inanspruchnahme der HT aus präventiven Gründen (bereinigte OR = 1,04; 95 %-VI: 0,83–1,29. Frauen mit höherer Bildung, höherem Einkommen und gesünderem Lebensstil hatten häufiger eine HT. Schlussfolgerungen: Unsere Annahme, dass die Publikation der WHI-Resultate die Prävalenz der HT von Frauen über 45 in der Schweiz kurzfristig beeinflusst hatte, bestätigte sich nicht. Eine kritische Aufnahme und Verarbeitung von medizinischen Informationen ist Voraussetzung für den verantwortungsvollen Umgang mit medizinischen Leistungen. Frauen müssen fähig sein, Risiken und Nutzen abzuwägen und sich eigenständig für oder gegen eine HT zu entscheiden.

  1. Effect of co- and counter-swirl on the isothermal flow- and mixture field of a double-airflow burner; Einfluss gleich- und gegensinniger Verdrallung auf das isotherme Stroemungs- und Mischungsfeld eines luftseitig zweiflutigen Brenners

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Merkle, K.; Haessler, H.; Zarzalis, N. [Universitaet Karslruhe (Germany). Lehrstuhl fuer Verbrennungstechnik

    2002-11-01

    Gleichdrallanordnung zeichnet sich das zeitmittlere Stroemungsfeld bei gegensinniger Verdrallung trotz der damit verbundenen Reduktion der resultierenden Gesamtdrallzahl durch eine deutliche Zunahme des zentral rezirkulierten Massenstroms aus. Dieses Ergebnis wird auf einen hoeheren axialen Druckgradienten dp/dx im duesennahen Bereich in Folge des schnelleren Abbaus der Tangentialgeschwindigkeit beim Gegendrall zurueckgefuehrt. Die Auswertung der Tubulenzgroessen zeigt, dass durch Einsatz der gegensinnigen Verdrallung der turbulente Impulstransport quer zur Hauptstroemungsrichtung abgeschwaecht wird. Entsprechend dem Rayleigh-Kriterium liegt die Ursache fuer diese Beobachtungen in der stabileren Stroemungsschichtung, die sich durch Verwendung gegensinniger Verdrallung ergibt. In Analogie zum turbulenten Impulstransport zeigt der Vergleich der erhaltenen Mischungsfelder anhand des schnelleren Konzentrationsausgleichs stromab der Duese, dass der turbulente Stoffaustausch in radialer Richtung durch die gegensinnige Verdrallung ebenfalls verlangsamt wird. (orig.)

  2. Impact of numerical information on risk knowledge regarding human papillomavirus (HPV vaccination among schoolgirls: a randomised controlled trial [Effekt von Zahlenangaben auf das Risikowissen von Schülerinnen zur Humanen Papillomavirus (HPV-Impfung: eine randomisiert-kontrollierte Studie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Steckelberg, Anke

    2013-10-01

    recipients: Mean value of risk knowledge score (0–5 points: 4.6±1.0 vs. 2.6±1.2 (mean difference 2.0 (95% CI 1.6–2.4; (P[german] Einführung: In Deutschland wurde die Implementierung der Humanen Papillomavirus (HPV-Impfung für 12–17-jährige Mädchen von diversen Kampagnen begleitet. Evidenz-basierte Informationen, die Zahlenangaben beinhalten, wurden nicht zur Verfügung gestellt. Stattdessen führten die Standardinformationen zu einer Überschätzung des Krebsrisikos und den Effekten der HPV-Impfung. Das Vertrauen in die Fähigkeit von Kindern mit Risiken umzugehen ist gering, insbesondere wenn es sich um sozial benachteiligte Schüler handelt. Das Ziel dieser Studie ist ein Vergleich der Effekte eines Standard-Flyers mit einem Informationsflyer, der Zahlenangaben beinhaltet, hinsichtlich des Risikowissens über die HPV-Impfung bei Schülerinnen. Methoden: Randomisiert-kontrollierte Kurzzeitstudie. Es wurden alle 108 Schülerinnen aus sieben Schulklassen auf die Teilnahme angesprochen und 105 stimmten zu. Die Teilnehmerinnen waren Berufsfachschülerinnen, die den Abschluss der 10. Klasse anstrebten und zur Zielgruppe für eine HPV-Impfung gehörten. Die Kontrollgruppe wurde gebeten, den Standardflyer des Nationalen Netzwerks Frauen und Gesundheit zu lesen. Die Interventionsgruppe erhielt den gleichen Flyer, der jedoch mit numerischen Informationen zum Krebsrisiko und zu den angenommenen Effekten der HPV-Impfung auf die Krebsprävention ergänzt worden war. Als Basischarakteristika wurden Alter, Impfstatus, Einstellung zur HPV-Impfung und Aspekte bezüglich des Migrationshintergrunds erhoben. Der primäre Endpunkt war Risikowissen. Die Fragebogenerhebungen erfolgten unter experimentellen Bedingungen. Die individuelle Randomisierung, die Teilnehmerinnen und die intention-to-treat Datenanalyse waren verblindet. Die Studie wurde vom Ministerium für Bildung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein und der Ethikkommission der Hamburger Ärztekammer genehmigt

  3. Investigations on the effects of ``Ecstasy`` on cerebral glucose metabolism: an 18-FDG PET study; Untersuchungen zum Einfluss von ``Ecstasy`` auf den zerebralen Glukosemetabolismus: eine 18-FDG-PET-Studie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schreckenberger, M.; Sabri, O.; Arning, C.; Tuttass, T.; Schulz, G.; Kaiser, H.J.; Wagenknecht, G.; Buell, U. [Klinik fuer Nuklearmedizin, Universitaetsklinik, RWTH Aachen (Germany); Gouzoulis-Mayfrank, E.; Sass, H. [Klinik fuer Psychiatrie, Universitaetsklinikum, RWTH Aachen (Germany)

    1998-12-31

    Doppelblindstudie wurden 16 gesunde Probanden ohne Drogenanamnese mittels 18-FDG-PET 110-120 min nach oraler Verabreichung von 2 mg/kg KG MDE (n=8) oder Placebo (n=8) untersucht. Zwei Minuten vor Injektion des Radiopharmazeutikums startend erfolgte ueber insgesamt 32 min eine konstante kognitive Stimulation ueber ein Wortrepetitionsparadigma, um konstante und vergleichbare mentale Bedingungen waehrend der zerebralen 18-FDG-Aufnahme zu gewaehrleisten. Die Darstellung der Individualanatomie erfolgte anhand T1-gewichteter 3D-flash MRT mit anschliessender manueller Regionalisierung in 108 Regions-of-Interest und PET/MRT Overlay. Absolute Quantifizierung der rMRGlu sowie Normierung auf den Globalmetabolismus mit anschliessendem Vergleich MDE versus Placebo mittels U-Test nach Mann und Whitney. Ergebnisse: Gegenueber der Placebo-Gruppe fand sich unter MDE keine signifikante Aenderung der globalen MRGlu (MDE: 41,8{+-}11,1 {mu}mol/min/100 g, Placebo: 50,1{+-}18,1 {mu}mol/min/100 g, p=0,298). Die normierten metabolischen Daten zeigten eine signifikante Minderung der rMRGlu im beidseitigen Frontalkortex: Links frontal posterior (-7,1%, p<0,05) und rechts praefrontal superior (-4,6%, p<0,05). Signifikante Steigerungen der rMRGlu fanden sich dagegen im beidseitigen Zerebellum (rechts: +10,1%, p<0,01; links: +7,6%, p<0,05) sowie im rechten Putamen (+6,2%, p<0,05). Schlussfolgerung: In der vorliegenden Studie konnten unter dem Akuteinfluss des `Ecstasy`-Analogons MDE neurometabolische Veraenderungen im Sinne einer fronto-striato-cerebellaeren Dysbalance nachgewiesen werden, die parallelen zu sowohl anderen psychotropen Substanzen als auch verschiedenen endogenen Psychosen aufweisen. (orig.)

  4. Zeit ein Sachcomic

    CERN Document Server

    Callender, Craig

    2016-01-01

    Die Zeit ist ein großer Lehrmeister! Das Dumme ist nur, dass sie auf Dauer alle ihre Schüler tötet. (nach Hector Berlioz) „Solange mich niemand fragt, weiß ich, was Zeit ist“, hat der Heilige Augustus gesagt. Damit ist er fast modern, denn die Quantenphysiker behaupten sogar, „Zeit, das gibt es gar nicht!“ Je genauer man es wissen will, desto komplizierter wird das mit der Zeit: Ist die Zeit wirklich eine vierte Dimension, ähnlich wie ein Raum oder „fließt“ sie sozusagen nur dahin? Und wenn sie fließt, kann man dann sagen, wie schnell? Gibt es die Zukunft? Sind Zeitreisen möglich? Und warum scheint die Zeit sich nur in eine Richtung zu bewegen. Schwierige Probleme: aber hier, wie immer in dieser Reihe, seriös, leicht und locker erklärt.

  5. Was bringt Kompetenzanerkennung - und wem? Ein Standpunkt

    OpenAIRE

    Prokopp, Monika

    2010-01-01

    Ist Kompetenzanerkennung ein Werkzeug der „Arbeitslosenindustrie“, die Arbeitslosen, TrainerInnen, ForscherInnen und AMS-Angestellten ein mehr oder weniger gutes Auskommen bereitet und die Menschen in Kursen und auf ihren Arbeitsplätzen „kanalisiert“, damit sie nicht auf die Barrikaden steigen? Oder kann Kompetenzanerkennung nicht nur zur Qualifizierung von Menschen beitragen, sondern auch zu Empowerment, Kritik und Innovationsfähigkeit? Im ersten Teil des vorliegenden Beitrages werden Erwart...

  6. Eine Aufforderung zur Kritik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Weidert

    2006-07-01

    Full Text Available Eske Wollrad entwickelt in ihrem Buch eine Kritik an bestehenden und traditionellen Vorstellungen von „Weißsein“ und den damit verbundenen essentialistischen Zuschreibungen von „Rasse“ und Geschlecht. Sie bezieht sich dabei besonders auf die bundesdeutsche Situation, wirft aber auch einen Blick auf „Weißheitskonzepte“, die durch globalisierte Schönheitsideale und Populärkulturen verbreitet werden. Das Buch ist dabei geprägt von Wollrads Bemühen, neue Formen der Verständigung und des Umgangs mit dem jeweils Anderen zu entwickeln.

  7. Evidence based medicine at medical school: a three week course on the basis of problem based learning [Erlernen evidenz-basierter Medizin in der medizinischen Ausbildung. Ein drei Wochen Blockkurs auf der Grundlage des problemorientierten Lernens

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kuhnigk, Olaf

    2007-11-01

    Full Text Available [english] Profound conceptual knowledge in evidence based medicine is required as basic competence for practising physicians. Therefore contents of courses in medical statistics have moved from mere biostatistical methods to practice oriented concepts like EbM. To train these competences a course for medical statistics was developed and implemented. In 2003 and 2004 a class of medical students (n=56 in a parallel problem based curriculum at Hamburg Medical School participated in their fifth semester at the three week problem based learning (PBL course "The scientific approach". Course quality and learning objectives were evaluated by questionnaire and exams. Results show that students feel to have reached the learning objectives, feel enabled to understand and to critically appraise relevant literature, and feel well prepared for their own scientific work. Course contents were judged from satisfying to good. The following items were rated very positively: learning objectives, clinical orientation of the course, integration of subjects, positive learning climate, and content and organization of the course. Exam results were above average. Positive evaluation and exam results recommend this course as blueprint for teaching and learning evidence based biostatistics in medical education. [german] Einleitung: Profundes konzeptionelles Wissen in der „Evidenzbasierten Medizin“ stellt heutzutage eine Basiskompetenz für klinisch tätige Ärzte dar. Als Konsequenz daraus entwickelten sich Lehrinhalte der studentischen Ausbildung in der Biomathematik von der reinen Lehre statistischer Methoden zu praxisorientierten Konzepten, wie dem der evidenzbasierten Medizin. Zur Vermittlung dieser Fähigkeiten wurde ein neues Blockkurskonzept unter modernen lerndidaktischen Erkenntnissen entwickelt und erprobt. Methode: Zwei Studienjahrgänge (n=56 des Modellstudiengangs Medizin der Universität Hamburg in Deutschland nahmen 2003 und 2004 im f

  8. Verletzungshäufigkeiten beim Cable-Wakeboard:eine prospektive Studie

    OpenAIRE

    2011-01-01

    Einleitung: Ein Wakeboard ist ein Wassersportgerät in Form eines Brettes, an dem der Wakeboarder mit einer Bindung befestigt ist, um damit auf der Wasseroberfläche zu gleiten. Der Fahrer steht seitlich zur Fahrtrichtung auf dem Brett. Der Wakeboardsport auf einer Wasserskianlage hinter einem Schlepplift (Cable-Wakeboard) findet weltweit immer mehr Anhänger. Die Verletzungshäufigkeit, Verletzungsschwere und Verletzungsmech...

  9. Solar alligator. Berlin company introduces novel collector assembly system; Solarer Alligator. Berliner Unternehmen setzt auf neues Kollektor-Montagesystem

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Franken, M.

    2001-01-01

    A Berlin company presented a new assembly system for solar collectors which will facilitate installation. [German] Ein Berliner Unternehmen setzt auf ein neues Montagesystem fuer Sonnenkollektoren, das vor allem die Handwerker begeistern soll. (orig.)

  10. Entwicklung eines Gasmoderators f\\"ur Positronen

    CERN Document Server

    Löwe, Benjamin

    2016-01-01

    (Translated Title: Development of a positron gas moderator) In this work a positron moderator that is based on inelastic positron scattering in nitrogen gas has been developed and set-up. A positron beam enters a gas cell through a small aperture. In the cell the positrons lose kinetic energy through collisions with the nitrogen molecules. By means of an electric field the positrons are then focused towards an exit where their kinetic energy is analysed. During measurements at the NEPOMUC beam moderated positrons could be observed. ----- Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurde das Konzept eines Moderators f\\"ur Positronen untersucht, welches auf der Abbremsung und dem Drift von Positronen in gasf\\"ormigem Stickstoff beruht. Dazu wurde ein Versuchsaufbau konstruiert, aufgebaut und in Betrieb genommen. Ein Positronenstrahl wird durch eine kleine Blende in eine Gaszelle eingekoppelt, dort durch St\\"o{\\ss}e mit den Gasmolek\\"ulen abgebremst, durch ein elektrisches Feld auf den Ausgang fokussiert und dahinter analysie...

  11. Zum gotischen gen. pl. auf

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    M. Grošelj

    1964-12-01

    Full Text Available Bekanntlich ist die got. Endung -ē eine Besonderheit, der in den übrigen germ. Sprachen nichts Vergleichbares gegenübersteht. Man nimmt wohl -allgemein an, dass es sich um eine innergot. Neuschöpfung handelt; auch ist eine idg. Endung des Gen. Pl. -ēm; linbelegt. Folgender Erklärungsversuch geht von der Annahme aus, dass die Triebkraft für dfese Neuschöpfupg in der Neigung zur Differenzierung des Maskulinums vom Femininum auf -ō (gibō : dagē zu suchen ist. Diese Neigung ist besonders im Nom. und Gen. bemerkbar.

  12. Einflüsse auf Husserl

    NARCIS (Netherlands)

    Ierna, Carlo; Luft, Sebastian; Wehrle, Maren

    2017-01-01

    Das vorliegende Kapitel setzt sich zum Ziel, die wichtigsten Einflüsse auf Edmund Husserls vor-transzendentale Philosophie darzustellen. Äußere Einflüsse spielen besonders in den Anfängen von Husserls Philosophie eine Rolle, in der späteren Weiterentwicklung der Phänomenologie zu einer

  13. Beobachtungen auf Celebes und Sumatra, briefliche Mittheilung

    NARCIS (Netherlands)

    Carthaus, E.

    1899-01-01

    Auf meiner Reise nach der an der Westküste von Celebes gelegenen, in die Strasse von Makassar ausmündenden Palos-Bai machte ich während eines fast dreimonatlichen Aufenthaltes in dem östlich an dieselbe angrenzenden Gelände folgende, gewiss interessante Beobachtung: Obwohl nur einen verhältnissmässi

  14. Brauchen wir eine gesetzliche Frauenquote?

    OpenAIRE

    Stefan Bauernschuster; Anita Fichtl

    2013-01-01

    Das Thema einer gesetzlichen Mindestquote für Frauen in Führungspositionen der Privatwirtschaft ist in Deutschland politisch und gesellschaftlich umstritten. Der Beitrag beleuchtet die Thematik näher und gibt eine Einschätzung der Frauenquote und weiterer Maßnahmen, die die Ungleichstellung von Frauen auf dem Arbeitsmarkt verringern können.

  15. Psychosoziale Beratung - eine gemeindepsychologische Handlungsperspektive

    OpenAIRE

    2000-01-01

    Die gemeindepsychologische Praxis mit ihrer sozialökologischen Perspektive richtet ihren Blick konsequent auf die Erfahrungen, Belastungen und Ressourcen der Menschen in ihrem Alltag und fordert eine enge Einbindung der psychosozialen Praxis in die unmittelbaren Lebenszusammenhänge. Ihre zentralen Arbeitsprinzipien (Lebensweltorientierung, Sozialraumbezug, Netzwerkförderung, Empowerment) als grundlegendes Zielkonzept bieten einen Rahmen, um Menschen ihren Alltag in den postmodernen Gesellscha...

  16. Geschwister eines ausserfamilär platzierten Kindes: Handlungsempfehlungen für Beistandspersonen mit Fokus auf die systemische Familienarbeit unter Berücksichtigung der Besonderheit der Geschwisterbeziehung

    OpenAIRE

    Lötscher, Jana; Heimgartner, Sylvie

    2016-01-01

    Die vorliegende Fachliteraturarbeit befasst sich mit Handlungsempfehlungen für Beistandspersonen, welche eine Beistandschaft gemäss Art. 308 Abs. 1 und 2 ZGB nach Aufhebung des Aufenthaltsbestimmungsrechts gemäss Art. 310 Abs. 1 ZGB für ein Kind aus einer Familie führen. Die Geschwister des ausserfamiliär platzierten Kindes verbleiben dabei im Familiensystem. Diese besondere Konstellation erfordert von der Beistandsperson eine systemische Arbeitsweise, um der gesamten Familie gerecht zu werde...

  17. Geschwister eines ausserfamilär platzierten Kindes: Handlungsempfehlungen für Beistandspersonen mit Fokus auf die systemische Familienarbeit unter Berücksichtigung der Besonderheit der Geschwisterbeziehung

    OpenAIRE

    Lötscher, Jana; Heimgartner, Sylvie

    2016-01-01

    Die vorliegende Fachliteraturarbeit befasst sich mit Handlungsempfehlungen für Beistandspersonen, welche eine Beistandschaft gemäss Art. 308 Abs. 1 und 2 ZGB nach Aufhebung des Aufenthaltsbestimmungsrechts gemäss Art. 310 Abs. 1 ZGB für ein Kind aus einer Familie führen. Die Geschwister des ausserfamiliär platzierten Kindes verbleiben dabei im Familiensystem. Diese besondere Konstellation erfordert von der Beistandsperson eine systemische Arbeitsweise, um der gesamten Familie gerecht zu werde...

  18. Effects of climate, land use and changes in these on water availability and high water events in Europe. Sub-projects: Effects of climate change on water availability and high water in Germany and Europe: An integrated analysis. - Water availability and high water discharge (Elbe and Oder rivers) as a function of climate and land use and changes in these. - Modelling of discharge in the upper section of the Oder river in case of extreme high water events.. Final report; Auswirkungen des Klimas und der Landnutzung sowie ihrer Aenderungen auf die Wasserverfuegbarkeit und auf Hochwasserereignisse in Europa. Einfluss des Klimawandels auf Wasserverfuegbarkeit und Hochwasser in Deutschland und Europa: eine integrierte Analyse - EuroWasser. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Alcamo, J.; Doell, P.; Lehner, B.

    2001-06-01

    The EuroWater project led to further development, improvement, and validation of the integrated global water model WaterGAP. WaterGAP 2 is a model that, being unique in its kind, allows to calculate both water abstractions and water availability in a consistent manner on a grid-, watershed-, and country-scale. Combined with scenario analysis, WaterGAP provides a valuable tool to assess the impacts of Global Change upon water resource systems on the continental and global scale. The project's first phase allowed for important modifications and refining of the WaterGAP model and it's applications. In particular, the previous concept of 'water criticality' (i.e. stress on water resources) was re-defined, taking both water availability and water withdrawals into account. Additionally, new concepts were developed on how the effects of Global Change on flood and drought frequencies as well as on hydropower generation can be assessed. In these fields of research, applying consistent model-based approaches for macro-scale analyses was breaking new ground in science. The results may support the evaluation of risk- and conflict-potentials both on a national and an international level, and can thus be especially interesting for political decision-makers. (orig.) [German] Im durchgefuehrten Vorhaben wurde, auf bestehenden Grundlagen aufbauend, eine Verbesserung, Weiterentwicklung und Validierung des integrierten globalen Wassermodells WaterGAP erreicht. WaterGAP 2 stellt ein einzigartiges Modell zur Berechnung des Wasserdargebots und der Wassernutzung sowohl auf Zell-, Einzugsgebiets- und Laenderebene dar, das es erlaubt, die Folgen des Globalen Wandels auf die Ressource Wasser auf kontinentalem und globalem Massstab abzuschaetzen. Im Vorhaben wurden zunaechst bestehende Anwendungskonzepte von WaterGAP modifiziert und verfeinert, insbesondere die Berechnung der Wasserkritikalitaet (Wasserstress) und ihre Aenderung fuer Europa, berechnet aus dem Verhaeltnis

  19. Hepatische Effekte von Wachstumshormon auf den Glukosestoffwechsel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rufinatscha K

    2015-01-01

    Full Text Available Untherapierter Wachstumshormonmangel im Erwachsenenalter (AGHD ist mit viszeraler Adipositas, Dyslipidämie, Insulinresistenz und Fettleber verbunden. Interessanterweise finden sich viele der AGHD-Merkmale auch bei Patienten mit metabolischem Syndrom. Die nichtalkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD gilt als hepatische Manifestation des metabolischen Syndroms. In einigen Studien wurden bei Patienten mit NAFLD verminderte Konzentrationen von zirkulierendem IGF-1, dessen Synthese zu einem großen Teil durch Wachstumshormon (GH reguliert wird, beschrieben. Mäuse, welche eine hepatische Wachstumshormondefizienz aufweisen, zeigen zahlreiche phänotypische Charakteristika des metabolischen Syndroms, unter anderen auch eine Fettlebererkrankung. Dies legt einen Zusammenhang zwischen dem Wachstumshormon und der Entstehung einer NAFLD nahe. Ziel unserer Studie ist es, in einem Zellkulturmodell die Effekte des Wachstumshormons auf den intrazellulären Glukosestoffwechsel näher zu untersuchen. Im Detail sollen Auswirkungen einer verminderten Wachstumshormonrezeptorexpression auf den Insulinsignaltransduktionsweg, den Glykogengehalt und auf Schlüsselenzyme der Glukoneogenese untersucht werden. Präliminäre Daten zeigen, dass eine verminderte Wachstumshormonrezeptorexpression mit intrazellulären Veränderungen des hepatischen Glukosestoffwechsels verbunden ist. Die verminderte Insulinsensitivität könnte auf Alterationen im Insulinsignaltransduktionsweg und Änderungen der Glukoneogenese zurückzuführen sein. Diese präliminären Daten weisen darauf hin, dass Wachstumshormon einen direkten Einfluss auf den Glukosestoffwechsel in der Leber hat. Zudem legen sie nahe, dass Veränderungen im Wachstumshormonstoffwechsel einen wichtigen pathophysiologischen Mechanismus in der Entstehung der Fettlebererkrankung bei Patienten mit metabolischem Syndrom darstellen könnten. Der folgende Artikel soll einen kurzen Überblick über die Effekte von Wachstumshormon

  20. Power-Sharing in the Local Arena: Man – a Rebel-Held Town in Western Côte d’Ivoire Machtteilung auf lokaler Ebene: Man – eine von Rebellen kontrollierte Stadt im Westen der Côte d’Ivoire

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kathrin Heitz

    2009-01-01

    Full Text Available In general, peace agreements with power-sharing provisions are analysed at a national level. This article offers insights into the practices of power-sharing in the local arena of western Côte d’Ivoire, in the town of Man. It investigates what brought about a change towards peace in the region of Man and then presents local forms of power-sharing between the community leaders and the rebels who have established a rather complex system of domination and taxation in the territory they occupy. Moreover, the implementation of a territorial power-sharing device, which is part of the peace agreement negotiated among the warring parties at the national level, is analysed: the redeployment of state administration to the rebel-held zones of the country. The ethnographic data on which the article is based reveals that the actors at the local level have their own strategies to address urgent needs and that they play a more active role in peacemaking than is usually acknowledged. Im Allgemeinen werden Friedensabkommen, die Machtteilungsklauseln vorsehen, im nationalen Rahmen analysiert. Der vorliegende Beitrag vermittelt Einsicht in die praktische Wirkung solcher Klauseln in lokalem Rahmen, und zwar in der Stadt Man im Westen der Côte d’Ivoire. Untersucht wird, wodurch in der umliegenden Region ein Wandel hin zum Frieden erreicht werden konnte. Es werden lokale Formen der Machtteilung zwischen den führenden Persönlichkeiten lokaler Gemeinschaften und den Rebellen ermittelt, die ein komplexes Herrschafts- und Steuersystem in den von ihnen besetzten Gebieten eingerichtet haben. Zudem wird die Durchführung einer territorialen Machtteilungsregelung untersucht, die auf nationaler Ebene als Bestandteil des Friedensabkommens zwischen den Kriegsgegnern ausgehandelt worden war: die Wiedereinsetzung der staatlichen Verwaltung in den von den Rebellen gehaltenen Gebieten des Landes. Das ethnographische Material, auf dem der Artikel basiert, belegt, dass

  1. Substandardaussprache - (k)ein Thema im DaF-Unterricht

    DEFF Research Database (Denmark)

    Bonner, Maria

    2011-01-01

    Der Umgang mit Norm und Variation ist ein Problem im DaF-Unterricht, insbesondere bei der Aussprache. Auf der einen Seite steht die in den Aussprachewörterbüchern kodifizierte Norm der Standardaussprache, auf der anderen die Sprechwirklichkeit, die in ihrer gesamten Variationsbreite auch Muttersp...

  2. Al Zubarah - eine vergessene Legende

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kinzel, Moritz

    2014-01-01

    Die im 18. Jahnhundert an der Nordwestküste Katars entstandene Handelsstadt Al Zubarah bildet den Forschungsschwerpunkt des Qatar Islamic Archaeology and Heritage Projects (QIAH), das die Universität Kopenhagen in Zusammenarbeit mit der Katarischen Museumsbehörde (QMA) seit 2009 durchführt. Neben...... der archäologischen Erforschung der Stadtanlage und ihrer Elemente, stehen die Erhaltung und Präsentation des Fundortes und seiner Bauten von Anfang an ebenfalls im Fokus der Arbeiten. Auf Grundlage der Projektarbeit wurde 2011 der Antrag auf Aufnahme von Al Zubarah in die Weltkulturerbe eingereicht....... Die Stadtanlage ist ein einzigartiges Beispiel für eine planmäßig angelegte Stadt mit allen typischen Elementen einer orientalischen Stadt: Souq, Moschee, Hofhausquartiere und turmbewehrter Stadtmauer. Die Blütezeit von Al Zubarah währte nur gut 50 Jahre. 1811 wurde sie bereits wieder zerstört. Einige...

  3. Cloud basierte IEC 61131 Steuerungsdienste auf Basis von Webtechnologien

    OpenAIRE

    Stiller, Michael; Heidrich, Mike; Langmann, Reinhard

    2016-01-01

    Industrie 4.0 bzw. IIoT stützt sich auf eine CPS zentrier­ten Automatisierungsstruktur. Damit ist nicht mehr aus­geschlossen, dass künftig zeit- und einsatzkritische Funk­tionen in eine Industrial Cloud ausgelagert werden. Grund dafür sind die Anforderungen aus Industrie 4.0, nach denen die Produktion der Zukunft auf selbstorgani­sierenden und wandelbaren Systemen basiert. Um auch in die prozessnahen Ebenen (Steuerung, Regelung) on­line und mit höchster Flexibilität eingreifen zu können, muss...

  4. Stars als Human Brands im Sport: Ein State of the Art

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hofmann, Julian

    2014-01-01

    . Zusammenfassend scheinen beide Superstartheorien empirische Evidenz aufzuweisen. Unstreitig, da auf einer wesentlich breiteren Datengrundlage fußend, lässt sich ein mittelgroßer Zusammenhang zwischen der Leistung eines Sportlers und seinem Einkommen im Sinne Rosens festhalten. Wenngleich ein ähnlich hoher...

  5. Dezentrale selbstorganisierte Grobplanung von Intralogistiksystemen mit Hilfe eines Software-Agentensystems

    OpenAIRE

    Yousefifar, Ramin; Wehking, Karl-Heinz; Beyer, Theresa; Jazdi, Nasser; Göhner, Peter

    2014-01-01

    In diesem Beitrag wird eine dezentral aufgebaute und auf Selbstorganisation basierende Methodik zur Grobplanung von Intralogistiksystemen thematisiert. Diese Methodik sieht eine Kombination des Wissenschaftsgebiets der Agentensysteme aus der Informatik mit der Materialflussplanung vor. Dieser Artikel leistet somit einen Beitrag für die Entwicklung eines intelligenten, rechnergestützten Assistenzsystems zur Planung intralogistischer Systeme. This article introduces a decentralized and self-...

  6. Evaluierung des Deutschen Satellitendatenarchivs auf Nachhaltigkeit und Effizienz

    OpenAIRE

    Wegner, Max

    2013-01-01

    Das Deutsche Satellitendatenarchiv (D-SDA) ist eine Kernkomponente des Erdbeobachtungszentrums (Earth Observation Center, EOC) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Diese Arbeit evaluiert das D-SDA anhand der Long Term Data Preservation Common Guidelines der Europäischen Raumfahrtagentur ESA bezüglich seiner Nachhaltigkeit und Effizienz. Auf dieser Grundlage werden zwei Maßnahmen für eine gesteigerte Effizienz, Wirtschaftlichkeit beziehungsweise Nachhaltigkeit diskutiert und n...

  7. Nanophysik: Wärmeübertrag auf der Nanometerskala

    Science.gov (United States)

    Kittel, Achim

    2006-01-01

    Gegen Ende des 19. Jahrhunderts waren die grundlegenden Prozesse des Wärmeaustauschs verstanden. Die Gesetze dienten dann als Grundlage für die Quantenmechanik. Doch gelten diese Gesetze auch auf der Nanometerskala? In den 1970er-Jahren wurde eine Theorie für den Wärmeübertrag im atomaren Bereich entwickelt. Physiker der Universität Oldenburg überprüften deren Vorhersagen und stießen dabei auf signifikante Abweichungen, welche auf einen Zusammenbruch der klassischen, makroskopischen Elektrodynamik hindeuten.

  8. Simulation eines rekonfigurierbaren Gm-C filter arrays

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Y. Manoli

    2007-06-01

    Full Text Available Es wird ein Gm-C Filter für den Einsatz in rekonfigurierbaren Analogfiltern (FPAAs präsentiert. Das Filter ist auf den Einsatz in FPAAs mit hexagonalem Grid und auf den Verzicht auf Transmissiongates optimiert. Trotzdem können nicht nur die Parameter der instanziierten Filter geändert werden, sondern auch ihre Struktur. Beim Design des digital programmierbaren Transkonduktors musste auf die hohe Anzahl parallel geschalteter, gleichartiger Transkonduktoren und ihre parasitären Kapazitäten Rücksicht genommen werden. Ein FPAA mit 49 Gm-Zellen erreicht in Simulationen in einem 130 nm 1.2 V CMOS Prozess eine maximale Bandbreite von 164 MHz. Die Verzerrung beträgt weniger als –70 dB bei einem 50m V @1 MHz Signal.

  9. Online Marketing: Aufbau eines Virtual‐Campus

    OpenAIRE

    Cina, Christian; Blatter, Martin; Glenz‐Mounir, Chantal

    2008-01-01

    Das Internet bietet für viele Klein‐ und mittlere Unternehmen (KMU) eine Riesenchance im Marketing. Jedoch zeigt uns das Internet ein anderes Bild. KMU nutzen das Potenzial des Online Marketings zu wenig. Oft aus Zeitgründen, aber viel mehr aus Desinteresse und Geldmangel. Dabei muss Online Marketing nicht teuer sein. Aus diesem Grund wurde ein Kurs auf dem LHR‐ und GBBcampus8 eingerichtet, der kostenlos zur Verfügung steht. Im Selbststudium und mit dem dazugehörigen Buch Marketing – Erfolg i...

  10. Umkehr von Frühverrentung in Deutschland Eine Längsschnittanalyse der Auswirkungen der jüngsten Rentenreformen auf den Zeitpunkt des Erwerbsausstiegs und die Rentenhöhe

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dr. Sandra Buchholz

    2013-12-01

    Full Text Available Dieser Beitrag untersucht die Auswirkungen und Risiken der jüngsten Rentenreformen in Deutschland. Während die deutsche Rentenpolitik über viele Jahre systematisch die Frühverrentung gefördert hat, um den regulierten Arbeitsmarkt in Zeiten wirtschaftlicher Stagnation zu entlasten, hat die Rentenpolitik in der jüngeren Vergangenheit einen deutlichen Paradigmenwechsel erfahren. Die jüngsten Reformen gehen von einem längeren Verbleib älterer Arbeitnehmer im Erwerbsleben aus. Anhand von Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP sowie mithilfe von Längsschnittanalysen auf Mikroebene kommt dieser Beitrag zu dem Ergebnis, dass die aktuelle Trendwende im Bereich der Frühverrentung in Deutschland auf Kosten zunehmender sozialer Ungleichheiten innerhalb der älteren Bevölkerung geht.

  11. Wirksamkeit der Aromatherapie auf Agitation und agitiertes Verhalten bei dementen Patienten: Systematische Literaturübersicht

    OpenAIRE

    Kummer, Carola; Jossen, Renata

    2015-01-01

    Problembeschreibung: Die Prävalenz von Demenz belief sich im Jahr 2010 weltweit auf 35,6 Millionen Menschen. Neben den Hauptsymptomen der Demenz können Reizbarkeit, Angst, Enthemmung und Agitation auftreten. Fast die Hälfte aller Menschen mit Demenz zeigen monatlich Agitation und agitiertes Verhalten auf. Medikamentöse Therapien weisen oft eine begrenzte Wirkung auf und sind mit Risiken und unerwünschten Wirkungen verbunden. Gefragt sind daher nichtmedikamentöse Therapien. Somit erlange...

  12. Ein nicht-erwerbszentrierter Blick auf die Geschlechterverhältnisse in der DDR und Ostdeutschland A Look at Gender Relations in the GDR and East Germany, Focussing on the Social, Domestic, and Family Sphere

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sylka Scholz

    2001-11-01

    Full Text Available Im Mittelpunkt des Buches von Susanne Stolt steht die Frage nach alltäglichen Geschlechterbeziehungen in Ostdeutschland nach der Wende und der individuellen Suche nach Anerkennung von Männern und Frauen. Theoretisch stützt Stolt sich dabei v.a. auf den psychoanalytisch geprägten Ansatz von Jessica Benjamin mit der Fokussierung auf das Anerkennungsproblem und empirisch auf qualitative Interviews von Frauen und Ehepaaren. Sie distanziert sich von „erwerbszentrierten Perspektiven“, die die Dominanz des Erwerbssystems und die Abwertung von Fürsorgearbeit fortschreiben und damit die in die Erwerbssphäre eingeschriebene männliche Herrschaft reproduzieren.Stolt’s work investigates everyday gender relations in post-socialist East Germany, focusing on the search for recognition of individual men and women. Stolte’s work is informed by Jessica Benjamin’s psychoanalytical work on the search for recognition; furthermore, Stolte draws on qualitative interviews which she conducted with women and with heterosexual couples. Stolte makes a point of distancing herself from approaches which focus on the sphere of “gainful employment,” arguing that approaches which focus on a narrowly defined sphere of work do not problematise dominant ideas about the value of unpaid work (e.g., caretaking, and thus serve to reproduce male bias and male dominance which are intrinsic to the sphere of gainful employment.

  13. Aktuelles in der Reproduktionsmedizin. Eine gemeinsame Publikation der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin (DGGEF e.V.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ludwig M

    2008-01-01

    Full Text Available Die Idee dieses Manuskriptes war eine kurze, knappe, übersichtliche Darstellung einer Reihe relevanter Punkte, die aktuell gefragt sind. Für jeden, der sich interessiert, sei es ein Laie, ein ärztlicher Kollege oder ein Journalist. Insofern erhebt das Manuskript nicht den Anspruch auf einen aktuellen Review der gesamten Reproduktionsmedizin.

  14. Entwicklung eines autothermen Poröses-Medium-Verdampfers zur Gemischaufbereitung für die Vormischtechnik

    OpenAIRE

    Ates, Hilmi Baris

    2012-01-01

    Die Vormischtechnik, als eine effiziente und saubere Verbrennungsmethode, erfordert bei Flüssigbrennstoffen die vollständige Verdampfung des Brennstoffes vor der Vermischung mit Luft. Eine Methode für eine energetisch günstige Verdampfung bietet eine kontrollierte Teiloxidation des Brennstoffes und die Nutzung der dabei freigesetzten Energie zur Verdampfung des restlichen Brennstoffes. So kann auf eine externe Energiezufuhr verzichtet werden. Für einen derartigen, kontrollierten Umsatz eignen...

  15. Hexen – Konstruktion und Funktionen eines Mythos

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Silke Eilers

    2008-03-01

    Full Text Available Felix Wiedemann legt mit seiner Dissertation eine Studie über moderne Hexenbilder vor. Auf der Grundlage einer umfassenden Quellenarbeit analysiert er Entwicklung und Rezeption von Hexenvorstellungen im 19. und 20. Jahrhundert. Bekannte Motive sind dabei die Hexe als weise Frau und als Verfolgte, die gegen christliche Traditionen rebelliert. Wiedemann untersucht den Stellenwert des Hexenmythos als Projektionsfläche für Sehnsüchte, Ideale, Selbst- und Fremdbilder. Er konzentriert sich dafür auf die völkische Bewegung, das Neuheidentum und den Feminismus und arbeitet Parallelen der jeweiligen Hexenrekurse heraus. Zum verbindenden Moment dieser so unterschiedlichen Bewegungen erklärt Wiedemann die Dominanz eines positiven Hexenbildes, dessen Ursprung er auf literarische und mythologische Konstrukte des 19. Jahrhunderts zurückführt.

  16. Die Rolle der Glukosetransporter an der Blut-Hirn-Schranke nach einem Schädel-Hirn-Trauma und deren eventueller Einfluss auf die Entwicklung eines sekundären Hirnödems

    OpenAIRE

    Wais, Sebastian

    2013-01-01

    Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) waren in Deutschland 2006 akute ischämische Ereignisse des Zentralen Nervensystems (ZNS) die fünfthäufigste Todesursache. Zu diesen ischämischen Ereignissen zählen Schlaganfall, Kardiopulmonale Reanimation, traumatische Hirnverletzungen, sowie perioperative ischämische Komplikationen. Aufgrund der schwerwiegenden Folgen, die ein Verlust von Nervenzellen für den Patienten bedeutet, muss die weitere medizinische Akutversorgung den sekundären neuronalen...

  17. Rhadinovirale Vektoren zum Transfer unter Latenz exprimierter oder induzierbarer Gene in primäre T-Lymphozyten, Hepatozyten und sensorische Neurone und zur Umleitung der T-Zell-Spezifität auf ein Tumorantigen

    OpenAIRE

    Bremer, Linda

    2014-01-01

    Herpesvirus saimiri ist ein Rhadinovirus von Neuwelt-Primaten, kann verschiedene humane und nicht humane Zelltypen und Zelllinien infizieren und eignet sich für viele Fragestellungen des viralen Gentransfers. Das virale Genom lag als bakterielles artifizielles Chromosom kloniert vor und konnte dadurch schnell und zielgerichtet manipuliert werden. Die Integrität des klonierten Virusgenoms wurde durch Pyrosequenzierung bestätigt. Verschiedene umfangreiche Fremdgen-Sequenzen wurden in unterschie...

  18. Development and evaluation of a DeNO{sub x} system based on urea SCR; Aufbau und Vermessung eines DeNO{sub x}-Systems auf der Basis von Harnstoff-SCR

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Elsener, M.; Koebel, M.; Kroecher, O. [Paul Scherrer Institut, Villigen (Switzerland). Gruppe Abgasnachbearbeitung; Geering, H.P.; Onder, C.; Schaer, C. [ETH Zurich (CH). Inst. fuer Mess- und Regeltechnik (IMRT); Jaussi, F.; Roethlisberger, R. [Liebherr Machines Bulle SA (Switzerland); Mangold, M. [Oberland Mangold GmbH, Garmisch-Partenkirchen (Germany)

    2003-11-01

    A DeNO{sub x} system comprising a single, highly active SCR catalyst with a catalyst volume of about twice the swept volume of the engine was set up and evaluated at Liebherr Machines Bulle SA in Switzerland. Various control algorithms have been tested with this system. A novel NO{sub x} sensor became available for these experiments being used to measure NO{sub x} and NH{sub 3} after the catalyst. It allowed a NO{sub x} closed-loop control system to be used for the adjustment of the urea dosage. This article presents the results of the tests. (orig.) [German] Bei Liebherr Machines Bulle SA wurde ein DeNO{sub x}-System fuer die Entstickung von Dieselmotor-Abgasen mit einen einzigen hochaktiven SCR-Katalysator aufgebaut, dessen Volumen dem doppelten Hubvolumen des Dieselmotors entspricht. An diesem System wurden verschiedene Steuer- und Regelalgorithmen fuer die Harnstoffdosierung erprobt. Erstmals stand fuer diese Versuche ein serientauglicher NO{sub x}-Sensor zur Verfuegung, der fuer die Messung von NO{sub x} und Ammoniak nach Katalysator eingesetzt wurde und eine Regelung der Harnstoffdosierung ermoeglichte. Der Beitrag stellt die dabei gewonnenen Ergebnisse vor. (orig.)

  19. Zum Einfluss optimierter Lichtstärkeverteilungskörper auf die Erkennbarkeit bei niedrigen Beleuchtungsniveaus in der Straßenbeleuchtung

    OpenAIRE

    Schade, Sebastian

    2015-01-01

    Seit der Einführung der Straßenbeleuchtung besteht ein Zielkonflikt zwischen dem Bestreben geringer Anlagenbetriebskosten und der Forderung nach angemessen hoher Beleuchtungsqualität zur Wahrung der Verkehrssicherheit. Mit den steigenden Energiekosten nimmt der Druck, Beleuchtungsanlagen auf ein Mindestbeleuchtungsniveau hin zu dimensionieren, weiter zu. Aus lichttechnischer Sicht kann dieser Konflikt durch eine optimal dimensionierte Verteilung des Lichts auf die Verkehrsfläche entschärft we...

  20. Wirksamkeit der Aromatherapie auf Angst bei Krebspatienten: systematische Literaturübersicht

    OpenAIRE

    Kryeziu, Ardijana; Jossen, Renata

    2016-01-01

    Problembeschreibung: Weltweit stellt Krebs ein weit verbreitetes Problem und eine häufige Todesursache dar. Bei einer Krebserkrankung treten körperliche und psychische Symptome auf. Eine Hauptbelastung der Betroffenen stellt die Angst dar. Ängste können medikamentös mit Anxiolytika behandelt werden. Trotzdem muss beachtet werden, dass Anxiolytika mit Nebenwirkungen oder einer Abhängigkeitsentwicklung verbunden sind. Deshalb ist es wichtig, zusätzliche nichtmedikamentöse Pflegeinterventi...

  1. Das Menschenrecht auf Bildung und der Schutz vor Diskriminierung : Exklusionsrisiken und Inklusionschancen

    OpenAIRE

    Motakef, Mona

    2006-01-01

    Das Recht auf Bildung ist nicht nur ein eigenständiges Menschenrecht, sondern auch ein zentrales Instrument, um den Menschenrechten zur Geltung zu verhelfen. Als Empowerment Right hat es eine wichtige Bedeutung für die Befähigung von Menschen, sich für die eigenen Rechte einzusetzen und sich im solidarischen Einsatz für die Menschenrechte anderer zu engagieren. Die Studie erklärt die normativen Grundlagen des Menschenrechts auf Bildung und erläutert die menschenrechtlichen Strukturelemente, d...

  2. Die Wirkung von Alfacalcidol auf den Muskel, das neuromuskuläre System, auf die Sturzgefahr und auf Frakuren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schacht E

    2008-01-01

    Full Text Available Muskelschwäche, neuromuskuläre Defizite, Gleichgewichts- und Gehstörungen sind Manifestationen einer Mobilitätsverschlechterung und erhöhen das Risiko von "intrinsischen" Stürzen. Stürze in höherem Alter brechen Knochen, die Furcht vor Stürzen vermindert das Selbstbewusstsein und körperliche Aktivitäten und dies initiiert einen "Circulus vitiosus". Frakturen werden auch als relevante Folge von Osteoporose angesehen, aber mehr als 90 % der Oberschenkelhalsfrakturen sind sturzbedingt. D-Hormon (1,25[OH]2D; Calcitriol, der aktive Vitamin-D-Metabolit, und sein Rezeptor (VDR spielen eine bedeutende Rolle bei der Muskelentwicklung. Höheres Alter ist signifikant assoziiert mit reduzierter VDR-Expression in menschlichem Skelettmuskelgewebe, genauso wie mit D-Hormon-abhängigen Veränderungen im Muskelfasertyp, Muskelzelldifferenzierung und -metabolismus. Eine positive Korrelation wurde zwischen der femoralen Muskelkraft und -funktion und Serumspiegeln von D-Hormon bei älteren Frauen und Männern gefunden. Diese Wechselwirkung wurde stark unterstützt durch die jüngst gefundene Tatsache, dass höhere D-Hormon-Spiegel im Serum bei älteren Frauen mit niedrigeren Sturzraten korreliert sind. Alle diese Resultate zusammen lassen vermuten, dass die altersassoziierte Zunahme der Stürze teilweise durch einen Abfall der D-Hormon-Spiegel und des VDR erklärbar ist. Eine eingeschränkte Nierenfunktion ist sehr nachteilig für die Aktivierung von D-Hormon und könnte in Zukunft zur Identifizierung von Patienten mit niederer Knochendichte und Muskelleistung, erhöhtem Sturzund Frakturrisiko führen. Die histochemische Klassifizierung basierend auf Muskelbiopsien offenbarte, dass eine sechsmonatige Behandlung mit 1 µg Alfacalcidol täglich die Zahl und den Durchmesser der "Fast Twitch Typ II A"-Fasern erhöht. Bei älteren osteopenischen Frauen war Calcitriol in der Lage, die Abnahme der physischen Performance zu verzögern. Eine signifikante

  3. Die Rolle sprachtherapeutischer Berufe in der Intervention kommunikativ pragmatischer Fähigkeiten bei Erwachsenen mit ASS (Autismus-Spektrum-Störung): Ein Aufruf zur Interdisziplinarität

    NARCIS (Netherlands)

    Carolin Schwenzfeier; Eva Wasser; Johanna Witthacke; Marita Brenneise; Antje Orgassa; Jan-Pieter Teunisse

    2015-01-01

    Hintergrund und Fragestellung: Erwachsene mit einer Autismus-Spektrum-Storung (ASS) ohne intellektuelle Beeintrachtigung (d. h. eine normale Sprachentwicklung und ein Intelligenzquotient von ≥85 liegen vor), weisen haufig Einschrankungen in der sozialen Interaktion und Kommunikation auf (American

  4. Ein effizientes Message-Passing-Interface (MPI) für HiPPI

    OpenAIRE

    Beisel, Thomas

    1996-01-01

    In dieser Programmbeschreibung wird auf den internen Aufbau von MPI eingegangen und begründet, warum eine Erweiterung der Funktionalitäten erforderlich ist. Der Lösungsansatzes zur Erweiterung von MPI wird vorgestellt.

  5. Effects of electromagnetic fields on the human organism and the environment. Report on the `Electrosmog` forum, Cologne; Wirkungen elektromagnetischer Felder auf Mensch und Umwelt. Ein Bericht ueber das Forum ``Elektrosmog`` in Koeln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    1995-12-31

    At the end of April `95, the TUeV-Akademie Rheinland, the Cologne Health Office, and the Federal Office for Radiation Protection held the `Electrosmog` forum at cologne. About 145 attendants were informed on new findings and research results by more than 20 lectures and a podium discussion. This journal article sums up some of the papers and discussions on the effects of low-frequency electromagnetic fields. (orig./VHE) [Deutsch] Ende April `95 veranstalteten die TUeV-Akademie Rheinland, das Gesundheitsamt der Stadt Koeln und das Bundesamt fuer Strahlenschutz in Koeln das Forum `Elektrosmog`. Durch ueber 20 Vortraege sowie eine Podiumsdiskussion wurden die rund 145 Teilnehmer ueber die verschiedenen Erkenntnisse und Forschungsresultate informiert. Dieser Bericht beruecksichtigt zusammenfassend und in stark gekuerzter Fassung einige Referate und Diskussionen zu den Wirkungen niederfrequenter elektromagnetischer Felder. (orig./VHE)

  6. Substandardaussprache - (k)ein Thema im DaF-Unterricht

    DEFF Research Database (Denmark)

    Bonner, Maria

    2011-01-01

    Der Umgang mit Norm und Variation ist ein Problem im DaF-Unterricht, insbesondere bei der Aussprache. Auf der einen Seite steht die in den Aussprachewörterbüchern kodifizierte Norm der Standardaussprache, auf der anderen die Sprechwirklichkeit, die in ihrer gesamten Variationsbreite auch Muttersp......Der Umgang mit Norm und Variation ist ein Problem im DaF-Unterricht, insbesondere bei der Aussprache. Auf der einen Seite steht die in den Aussprachewörterbüchern kodifizierte Norm der Standardaussprache, auf der anderen die Sprechwirklichkeit, die in ihrer gesamten Variationsbreite auch...... MuttersprachlerInnen Probleme bieten kann. Welche Bandbreite der Variation muss im DaF-Unterricht erarbeitet werden, damit das Verstehen erleichtert wird? Die Beschreibungen im Europäischen Referenzrahmen geben darauf teilweise widersprüchliche Antworten, sie berücksichtigen satzphonetische Gegebenheiten und...

  7. Teilchenphysik ein Sachcomic

    CERN Document Server

    Whyntie, Tom

    2014-01-01

    Auf den Weg in immer Kleineres macht sich der Infocomics-Band „Teilchenphysik“. Der Weg beginnt bei der Atomtheorie im antiken Griechenland, führt vorbei an den Entdeckungen der Elektronen, des Atomkerns, der Positronen, und macht vorläufige Rast beim Higgs-Teilchen. Damit sind wir etwa an der Grenze unseres Wissenstandes angelangt: Dem Standardmodell. Hierin gibt es zwölf Teilchen (6 Quarks und 6 Leptonen) und drei elementare Wechselwirkungen, die wieder durch Teilchen (Bosonen) vermittelt werden. Viele Mitglieder dieser Elementarfamilie sind sehr scheu und können nur für kurze Momente und nur mit experimenteller Gewalt „beobachtet“ werden. Das nächste Traumziel unserer Reise wäre dann die „Supersymmetrie“ und die Einbeziehung der Gravitation. Dort würden sich die beiden noch getrennten Theorien vom ganz Großen und vom ganz Kleinen vereinen und die „Schwarzen Löcher“ im Weltall sowie unseren Wissensstand aufhellen. Eine spannende Reise, zu der uns ein ehemaliger Mitarbeiter des CERN...

  8. Die Wirkung von Kundenbindungsmaßnahmen auf das Einkaufsverhalten im Einzelhandel: Treueprogramme versus Kundenkarten im deutschen Lebensmitteleinzelhandel

    OpenAIRE

    Ziehe, Nikola; Stoll, Raina

    2010-01-01

    Die vorliegende empirische Studie soll zeigen, wie sich Bonusprogramme, speziell Treueprogramme und Kundenkarten, auf das Einkaufsverhalten von Konsumenten im deutschen Lebensmitteleinzelhandel auswirken. Die Studie wurde von Bachelorstudenten des Studiengangs Business Administration der Fachhochschule Düsseldorf durchgeführt. Die Ergebnisse der Studie beruhen auf zwei verschiedenen Untersuchungsteilen: Einerseits hat eine mündliche Befragung der Konsumenten im Lebensmitteleinzelhandelsgeschä...

  9. Arbeit auf dem Höllengrund

    OpenAIRE

    Hayer, Björn

    2016-01-01

    Lars von Triers filmisches Werk erzählt immer wieder von der menschlichen Aneignung der Natur. Wo sich Bilder der Ursprünglichkeit hervortun, sind sie zugleich Teil einer künstlichen und künstlerischen Kulisse. Sei es in DOGVILLE (2003), wo die Gebirgslandschaft um das gleichnamige Dorf lediglich über ein theatralisches Setting imaginierbar wird, oder in MELANCHOLIA (2011), worin die schwermütige Somnambulin Justine (Kirsten Dunst) nachts im Licht des Mondes auf einer Wiese liegt und für den ...

  10. Vereinbarkeit zwischen Erwerbsarbeit und Familienleben: Eine Frage der Gerechtigkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hohl Sabine

    2015-12-01

    Full Text Available In diesem Beitrag argumentiere ich, dass die Ermöglichung von Vereinbarkeit zwischen Erwerbsarbeit und Familienleben ein Erfordernis der Gerechtigkeit bildet. Eltern besitzen einen Anspruch auf Vereinbarkeit, der auf zwei Interessen gründet: Dem Interesse am Zugang zur Erwerbstätigkeit und dem Interesse an der Pflege der Eltern-Kind-Beziehung, durch die besondere Güter realisiert werden. Eine staatliche Politik der Vereinbarkeit lässt sich auch gegenüber denjenigen Gruppen rechtfertigen, die kein besonderes Interesse daran haben – gegenüber Erwachsenen, die keine Kinder haben, und gegenüber Eltern, die ein ‚Ernährermodell‘ mit einer klaren Aufgabenteilung zwischen den Partnern bevorzugen. Eine entsprechende Politik muss allerdings die Dimension des Geschlechts beachten, um nicht zu einer Verschärfung der geschlechtsspezifischen Arbeitsteilung zu führen.

  11. Ein umfassendes Standardwerk der Väterforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Textor

    2004-11-01

    Full Text Available In dem umfangreichen Band wird in 23 Kapiteln ein detaillierter Überblick über die deutschsprachige Väterforschung geboten, wobei selbstverständlich die in anderen Ländern gesammelten Erkenntnisse berücksichtigt werden. Alle relevanten Wissenschaftsdisziplinen sind mit Beiträgen vertreten. Die einzelnen Aufsätze sind entweder eher theoretisch ausgerichtet, enthalten Literaturübersichten oder stellen empirische Untersuchungen vor. Der Sammelband präsentiert somit eine Gesamtschau des Forschungsstandes.

  12. Untersuchung der kinect-Kamera auf Eignung in SLAM und 3D-Modellerstellung

    OpenAIRE

    Skarman, Tobias

    2011-01-01

    Im Rahmen dieser Studienarbeit soll die Kinect-Kamera in Bezug auf SLAM (Simultaneous localization and mapping) und andere Computer-Vision-Anwendungen untersucht werden. Die Kinect ist ein Gerät aus der Unterhaltungselektronik, das Sensorik für den Einsatz im Bildverstehen enthält. Das sind eine herkömmliche Farbkamera und ein Sensormodul, das Information über Distanz von Punkten im Bildbereich liefern kann. Damit macht das Gerät Funktionalität massenverfügbar, die eine wichtige Rolle im R...

  13. Test laboratory on the summit. Solar modules in the Bavarian Forest; Testlabor auf dem Gipfel. Solarmodule im Bayerischen Wald

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwarzburger, Heiko

    2013-10-01

    Despite the difficult market a Frankish installer is investing in highest solar modules quality and revives a disused listening station of the Cold War in new ways. [German] Trotz des schwierigen Marktes investiert ein fraenkischer Installationsbetrieb in hoechste Solarmodulqualitaet - oder gerade deswegen. Und belebt eine ausgediente Abhoerstation des Kalten Krieges auf neue Weise.

  14. Realisation of a system for interactive borehole logging data evaluation in the exploration of mineral resources (coal); Aufbau eines interaktiven Auswertesystems fuer Bohrlochmessungen in Explorationsbohrungen auf mineralische Rohstoffe (Kohle)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ruebel, H.J.

    1998-08-01

    The project was intended to establish an integrated system for processing and evaluation of measured well data. With the ``Well Data System`` and its specially developed programs and interfaces to existing software, special evaluation programs can be run at any time. The system includes all peripheral devices, from data acquisition to data storage through to the plotting device. The report explains the performance of the system using as an example a very comprehensive examination of the capabilities to correct density data obtained in a coal desposit. (orig./CB) [Deutsch] Ziel des Projekts war die Schaffung eines integrierten Systems zur Bearbeitung von Bohrlochmessungen. Mit dem ``Well Data System`` und den neu entwickelten Programmen innerhalb des WDS sowie den Schnittstellen zu vorhandener Software koennen jederzeit spezielle Auswertungen durchgefuehrt werden. Die gesamte Peripherie, angefangen von der Datenerfassung ueber die Datenspeicherung bis hin zur Ausgabe (Plot) ist vorhanden. Im folgenden wird die Arbeitsweise des Systems mittels einer umfangreichen Untersuchung ueber die Korrekturmoeglichkeiten von Dichtemessungen fuer Kohle gezeigt. (orig./MSK)

  15. Arzneimitteltherapie: Relevante Interaktionen und (negative Effekte auf den Knochen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Woschnagg H

    2003-01-01

    Full Text Available Dieses Review ist das Ergebnis einer Medline-Recherche. Demnach erscheinen die Auswirkungen der Genußgifte Alkohol, Nikotin und Kaffee auf den Knochen eher nachteilig zu sein. Nicht gering ist die Anzahl der Medikamente, die den Vitamin D-Stoffwechsel beeinflussen. Eine Androgenentzugstherapie beeinflußt den Knochenstoffwechsel negativ, Thyroxin hat diesen Effekt nur in einer deutlich suppressiv wirksamen Dosierung. Protonenpumpenhemmer verbessern die Resorption der Bisphosphonate sehr, Hydrochlorothiazide verhindern den renalen Kalziumverlust. Manche Statine und intermittierend verabreichte Nitrate scheinen ebenfalls günstige Auswirkungen auf den Knochen zu haben.

  16. Die Frau im 3. Reich : eine Analyse des vorherrschenden Frauenbildes in Bezug auf ihre Position und Aufgaben innerhalb der rassischen Arbeits- und Sozialgemeinschaft, unter wirtschafts- und sozialgeschichtlichen Gesichtspunkten – sowie: Eine Gegenüberstellung dieses Bildes mit der Person Leni Riefenstahls

    OpenAIRE

    Meitz, Yvonne Eliane

    2012-01-01

    Am Ende dieser Arbeit ist zum Leitthema Die Frau im Dritten Reich eigentlich, betrachtet man die Vergleiche und Zusammenfassungen in den Kapiteln 4 und 6, nicht mehr allzu viel hinzuzufügen. In dem hier gesteckten Zeitrahmen, von dem Kriegsende 1918 über den Beginn und Verlauf der Weimarer Republik bis hin zum Übergang der Republik in das Dritte Reich und dem Ende des Letztgenannten, haben sich die Lebensbedingungen, sowie die Berufs- und Aufstiegschancen der Frauen auf deutschem Boden pri...

  17. Ein Microservice-Architektur zum konversationsbasierten Erkunden von Softwarevisualisierungen

    OpenAIRE

    Bieliauskas, Stefan

    2017-01-01

    Die nachfolgende Bachelorarbeit umfasst die Konzeption und prototypische Implementierung einer Microservice-Architektur, zur Interaktion über ein konversationsbasiertes Userinterface. Dabei wird am Beispiel der Userinteraktion mit einem Chat-Bot eine abstrakte Softwarevisualisierung zu einem OSGi Projekt gesteuert. Die Architektur nutzt das WAMP V2 Protokoll zur Kommunikation unter den einzelnen Services und zeigt Vorteile bei der Anbindung neuer Services auf. Durch die Implementierung dieser...

  18. Ein bunter Hund, die tool-box und lipstick lesbians

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ruben Marc Hackler

    2007-11-01

    Full Text Available Sara Mills legt eine Einführung in die Diskursanalyse vor, die durch ihre Ausrichtung am Forschungsprozess und ihr Interesse an der Vielzahl von Diskursen überzeugt. Aus dem Wald von Einführungen ragt sie heraus durch ihre Konzentration auf gesellschaftskritische Fragen, wie sie unter anderem vom Feminismus aufgeworfen wurden, und vertritt ein engagiertes Wissenschaftsverständnis.

  19. Religion und Identität bei den Dia'ang auf Pantar, Indonesien: Eine ethnographische Fallstudie eines gewalttätigen Konflikts [Religion and Identity Among the Di'ang on Pantar, Indonesia: An Ethnographic Case Study of a Violent Conflict

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bettina Volk

    2008-01-01

    Full Text Available Anfang 2007 brachen auf der Insel Pantar im Osten Indonesiens Unruhen zwischen zwei Ethnien, den Mauta und den Bara aus. Durch die betroffenen, aber nicht beteiligten Dia’ang wurden diese Ausschreitung als religiös motiviert gedeutet. Diese Interpretation spiegelt die Angst der Dia’ang wider, aufgrund ihrer christlichen Konfession Opfer von Angriffen zu werden. Diese Deutung zeigt, wie fragil das scheinbar friedliche Zusammenleben zwischen Muslimen und Christen auf Pantar ist und welche tiefen Spannungen hinter dieser idyllischen Fassade bestehen. ----- At the beginning of 2007 a violent conflict broke out between the Mauta and the Bara, two ethnic groups of the Pantar island in Eastern Indonesia. The not involved but by the consequences affected Dia'ang interpreted this into religious motivated riots, which refl ects their fear of being attacked because of their Christian religion. This reinterpretation shows how fragile the seemingly peaceful coexistence of Muslims and Christians is on Pantar and how deep the tensions behind this image are.

  20. Die Genealogie der Moral im Hinblick auf die Lebensdienlichkeit als Forderung des allem zugrunde liegenden Willen zur Macht

    OpenAIRE

    Kühn, Mario Andreas

    2013-01-01

    Nietzsche schreibt eine Philosophie für das Leben, eine Philosophie, die wie kaum eine andere das Leben als solches verehrt. Dabei bleibt Nietzsche Antimoralist, Antichrist und Gegner von Institutionen reaktiver Art, welche dogmatischen Anspruch auf Weisheiten zur Lebensführung erheben und einen Lebensweg für alle gefunden zu haben vorgeben, weshalb Nietzsche aus Sicht dieser Institutionen als lebensfeindlich gelesen wird. Dabei beanspruchen sie, die gleiche Intention zu verfolgen wie Niet...

  1. Bewertung der Zuverlässigkeit von Gold-Mikrokontakten in Bezug auf die Schädigung durch Elektromigration

    OpenAIRE

    Kleff, Jessica

    2013-01-01

    Die Elektromigration ist ein Fehlermechanismus, dessen Bedeutung aufgrund anhaltender Miniaturisierung zunimmt. Aufgrund eines Impulsübertrags des sogenannten Elektronenwindes auf aktivierte Metallionen kommt es zu einem Materialtransport in stromdurchflossenen Leitern. Die Materialcharakterisierung bezüglich der Elektromigrationsbeständigkeit wird somit immer wichtiger. Aufgrund der Materialeigenschaften von Gold im Vergleich zu Kupfer wäre es wahrscheinlich, dass Gold eine ähnliche oder sog...

  2. Simulationsgestützte Methoden zur Ermittlung der Wirkung partizipativer Maßnahmen auf den lokalen Verkehr

    OpenAIRE

    2008-01-01

    Ziel Diese Arbeit zeigt einen Weg auf, wie sich die Auswirkungen lokaler Verkehrsmaßnahmen mittels eines Simulators darstellen lassen. Zielgruppe sind die Teilnehmer von Bürgerversammlungen, denen eine Vorstellung darüber vermittelt werden soll, welche Folgen die vorgeschlagenen Eingriffe in den Verkehrsraum haben.. Bisher war es vergleichsweise schwierig bzw. teuer, die Wirkungen kleinräumiger Maßnahmen vorab zu ermitteln. Ausgangslage Für diesen Zweck fehlte bisher ein Simulationsprogramm m...

  3. Robustheit – eine Anforderung an intralogistische Systeme

    OpenAIRE

    Wildner, Christian

    2013-01-01

    Zuletzt häuften sich Erwähnungen des Begriffs 'Robustheit' in Veröffentlichungen, die die Intralogistik betreffen. Der vorliegende Beitrag bietet einen Überblick über einige dieser Sichtweisen, beleuchtet ergänzend eine Reihe relevanter Aspekte und begründet den Vorschlag einer Ausrichtung von 'Robustheit' in der Intralogistik auf die Verringerung unternehmerischer Risiken. The term 'robustness' is mentioned with an increasing frequency in the lattest papers referring to in-tralogistics. T...

  4. Positive Effekte von NSAR auf den Gastrointestinaltrakt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lang M

    2015-01-01

    Full Text Available Ein protektiver Effekt von nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR auf die Tumorentstehung im Kolon wird in diversen präklinischen, epidemiologischen und auch randomisierten Arbeiten postuliert. Der Hauptwirkungsmechanismus von NSAR wird der Hemmung der Prostaglandinsynthese über die Cyclooxygenasen (COX zugeschrieben. Es existieren aber auch COX-unabhängige Mechanismen. Hier wollen wir einen Überblick über die Studienlage mit Aspirin, Sulindac und COX-2-Hemmern im Hinblick auf die Entstehung von Adenomen und Kolorektalkarzinomen geben. Die Wirkung dieser Substanzen ist besonders für Patienten mit familiärer Disposition relevant, aber auch für Patienten, die NSAR oder Aspirin aufgrund anderer Indikationen einnehmen. Es bestehen Abhängigkeiten von Dosis und Zeit sowie Interaktionen mit speziellen Mutationen (BRAF, PI3K und der zellulären COX-2-Expression. Beim Lynch-Syndrom ist die Wirksamkeit von Aspirin letztlich nicht sicher und eine multinationale klinische Studie mit 5-Aminosalizylsäure (Mesalazin wurde vom europäischen TRANSCAN-Programm gefördert.

  5. Relativitätstheorie ein Sachcomic

    CERN Document Server

    Bassett, Bruce

    2012-01-01

    E = mc² – so einfach ist eine Revolution! Nichts ist schneller als Licht! Wie lange noch? Was fangen wir mit einer vierten Dimension an und mit krummen Räumen? Einstein gilt als größter Physiker der Neuzeit, das amerikanische Magazin „Time“ machte ihn sogar zum Mann des Jahrhunderts. Einstein ist das Lieblingsgenie vieler Menschen: ein Radikaler im wissenschaftlichen Arbeiten und engagierter sozialistischer Pazifist. Es ist nun gut hundert Jahre her, seit Einsteins Relativitätstheorie unseren Blick auf Raum, Zeit und Materie revolutionierte. Einsteins Gedankenexperimente sind berüchtigt für ihre Komplexität, aber sie bieten fesselnde Beschreibungen der Grundlagen, auf denen die Welt funktioniert. Relativitätstheorie und Quantentheorie sind die zwei Hauptsäulen der modernen Physik. Dieser Sachcomic nimmt Sie mit auf eine unterhaltsame Bildungsreise durch Raum und Zeit vorbei an Schwarzen Löchern und quer durch Gravitationsfelder (Je schneller Sie lesen, desto jünger werden Sie!!). Sie werden ...

  6. Political economy of renewable energy policy in Germany. A consideration of the policy making process in the electricity market under the influence of interest groups; Politische Oekonomie der Erneuerbare-Energien-Politik in Deutschland. Eine Betrachtung des Politikbildungsprozesses auf dem Strommarkt unter dem Einfluss von Interessengruppen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, Tom

    2015-07-01

    In the research, it is argued that the targeted promotion of renewables leads to a change in the technological path dependency on the electricity market or led. The historically market depending portfolio of products in the conventional power industry will be replaced by an increasingly strong dependence on the product portfolio of Renewable Energy Sector according to this argumentation. The present work is devoted to the political explanation of the change and transition process in the electricity market. The process of policy formation in this market (especially support policies for renewable energies) will be discussed. It is examined from a public choice perspective, which political actors and instances in the past were responsible for the development and maintenance of individual policy elements. In particular, in this analysis the different private sector stakeholders in the electricity market move to center of attention. [German] In der Forschung wird argumentiert, dass die gezielte Foerderung der Erneuerbaren zu einer Veraenderung der technologischen Pfadabhaengigkeit am Strommarkt fuehrt bzw. gefuehrt hat. Die historisch bedingte Marktabhaengigkeit vom Angebotsportfolio der konventionellen Stromindustrie wird im Rahmen dieser Argumentation durch eine zunehmend starke Abhaengigkeit vom Angebotsportfolio des Erneuerbare-Eenergie-Bereichs ersetzt. Die vorliegende Arbeit widmet sich der politischen Erklaerung des Veraenderungs- bzw. Uebergangsprozesses am Strommarkt. Der Prozess der Politikbildung auf diesem Markt (v.a. der Foerderpolitik fuer erneuerbare Energien) wird diskutiert. Es wird aus einer Public-Choice-Perspektive untersucht, welche politischen Akteure und Instanzen in der Vergangenheit fuer die Entstehung und Aufrechterhaltung einzelner Politikelemente verantwortlich waren. Insbesondere ruecken bei dieser Betrachtung die unterschiedlichen privatwirtschaftlichen Interessengruppen am Strommarkt ins Zentrum der Aufmerksamkeit.

  7. Global use structures of the magnetic materials neodymium and dysprosium. A scenario-based analysis of the effect of the diffusion of electromobility on the demand for rare earths; Globale Verwendungsstrukturen der Magnetwerkstoffe Neodym und Dysprosium. Eine szenariobasierte Analyse der Auswirkung der Diffusion der Elektromobilitaet auf den Bedarf an Seltenen Erden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gloeser-Chahoud, Simon; Kuehn, Andre; Tercero Espinoza, Luis

    2016-06-15

    the market for NdFeB magnets. Dysprosium is a crucial component for the temperature resistance of the NdFeB magnets in traction motors for electric vehicles and is currently regarded as a particularly critical raw material for electromobility. [German] Neodym-Eisen-Bor-Magnete (NdFeB) haben als die derzeit staerksten Permanentmagnete in den vergangenen Jahren einen erheblichen Nachfrageschub erlebt, insbesondere fuer die Herstellung kompakter elektrischer Servomotoren mit hohem Wirkungsgrad und hoher Leistungsdichte, was vor allem fuer mobile Anwendungen in den Traktionsmotoren von Hybrid- und Elektrofahrzeugen oder fuer E-Bikes entscheidende Vorteile bietet. Aber auch im allgemeinen Maschinenbau (Foerder- und Pumpsysteme, Werkzeuge, Klimaanlagen, Liftmotoren etc.), in den elektrischen Kleinmotoren konventioneller Pkw oder in den Generatoren grosser Windkraftanlagen mit permanent magnetischem Direktantrieb werden vermehrt NdFeB-Magnete verbaut. Dennoch besteht nach wie vor hohe Unsicherheit in den Verwendungsstrukturen von NdFeB Magneten bzw. den enthaltenen Seltenerd-Elementen Neodym und Dysprosium. Ein wirkungsvolles Instrument zur Erhoehung der Markttransparenz und des Verstaendnisses von komplexen anthropogenen Stoffkreislaeufen ist die dynamische Stoffflussmodellierung. Im vorliegenden Arbeitspapier wird dieses Instrument zur eingehenden Analyse der Verwendungsstrukturen von NdFeB-Magneten und den enthaltenen Seltenen Erden auf globaler Ebene eingesetzt. Ueber die dynamische Modellierung von Produkt-Verwendungszyklen werden heutige Verwendungsstrukturen offengelegt und zukuenftige Magnetmengen in obsoleten Produktstroemen quantifiziert. Dabei konnte gezeigt werden, dass die Magnete im heutigen Schrottaufkommen hauptsaechlich in obsoleten Elektronikanwendungen wie Festplatten(HDD), CD- und DVD-Laufwerken enthalten sind, woraus das Recycling auf Grund der kleinen Magnete und der hohen Materialstreuung kaum wirtschaftlich erscheint, in absehbarer Zukunft aber mit

  8. Entwicklung und Evaluation eines Algorithmus zur initialen Konfiguration von Anwendungen in PCOM

    OpenAIRE

    Reinsch, Michael

    2004-01-01

    In dieser Arbeit wird ein Algorithmus für das Komponentensystem PCOM entwickelt und evaluiert, welcher die initiale Konfiguration einer Anwendung in PCOM bestimmt. Eine Anwendung in PCOM besteht aus mehreren Komponenten, welche Zusammengesetzt die Anwendung ergeben. Diese Zusammensetzung wird als die Konfiguration der Anwendung bezeichnet. PCOM wurde in Hinblick auf Anwendungen in Ubiquitous Computing entworfen. Ubiquitous Computing ist charakterisiert durch eine verteilte, heterogene und,...

  9. Entwicklung eines Ansatzes zur proaktiven Identifikation und Bestandsplanung von langsamdrehenden Materialien

    OpenAIRE

    Hoppenheit, Steffi; Günthner, Willibald A.

    2014-01-01

    Dem Bestandsmanagement wird in Unternehmen eine stetig steigende Bedeutung beigemessen. Die Möglichkeit, durch ein effizientes Bestandsmanagement Kosten zu reduzieren, ist für viele Unternehmen im Hinblick auf einen langfristigen Unternehmenserfolg wichtig. Im Fokus des Bestandsmanagements stehen oft schnelldrehende Materialien, die sich durch geringe Reichweiten und hohe Lagerumschläge auszeichnen. Das Potenzial eines systematischen Managements von langsamdrehenden Materialien wurde bisher n...

  10. Implementierung eines verlustleistungsoptimierten Dezimators für kaskadierte Sigma-Delta Analog-Digital Umsetzer

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    M. Becker

    2005-01-01

    Full Text Available Dieser Beitrag stellt die Implementierung eines neuartigen Ansatzes einer effizienten Dezimator-Architektur für kaskadierte Sigma-Delta Modulatoren vor. Die Rekombinationslogik kaskadierter Modulatoren und die Korrektur des Verstärkungsfehlers zeitkontinuierlicher (CT Modulatoren werden in die erste Stufe des Dezimators integriert. Eine entsprechende Filtertopologie wird hergeleitet und auf einem Hardware-Emulator der Firma Mentor Graphics implementiert. Der Vergleich der vorgeschlagenen Struktur mit einer herkömmlichen Implementierung zeigt eine nennenswerte Verbesserung der Effizienz.

  11. Untersuchungen zum Einfluss von sekundären Pflanzenstoffen auf die Thrombozytenaktivierung

    OpenAIRE

    Rosenkranz, J.T. (Jocheved)

    2012-01-01

    Von PMNL gebildete Sauerstoffradikale oxidieren körpereigene Proteine, die Thrombozyten aktivieren. In dieser Arbeit verwandtes Idea- HSA (= „Immune Defense Altered- Human Serum Albumin“) ist durch das MPO/ HOCl- System oxidiertes Albumin. Der Einfluss des Idea- HSA auf Thrombozyten und Monozyten und die Hemmbarkeit durch Antioxidantien wurde untersucht, ebenso wie der Einfluss von Parthenolid auf die Thrombozytenfunktion im LVAD INCOR Heart (Berlin Hearts AG). Idea- HSA ist ein starker Throm...

  12. Gefahrenfall und Entempirisierung. Anmerkungen zur Unterscheidung literarischer Akteure und Personen mit Bezug auf Oliver Jahraus’ Replik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    David-Christopher Assmann

    2013-11-01

    Full Text Available Anmerkungen zur Unterscheidung literarischer Akteure und Personen mit Bezug auf Oliver Jahraus’ Replik. Die Replik setzt die seit der ersten Ausgabe von Textpraxis geführte Diskussion um eine Neufokussierung der systemtheoretischen Literaturwissenschaft fort. David-Christopher Assmann antwortet auf Oliver Jahraus’ Kritik an der Unterscheidung von Akteuren und Personen im Literatursystem, die jener in Ausgabe #3 in die Debatte eingeführt hat.

  13. Schulwegsicherung: Schulzeitbedingte Geschwindigkeitsdämpfung: Eine Pilotstudie

    OpenAIRE

    2002-01-01

    Die Untersuchung "Tempo 30" nach Unterrichtsplan entstand aus der alltäglichen Praxis für die Praxis, um die Sicherheit von Schulkindern auf ihrem Weg zu einem neu eröffneten Schulhaus umgehend zu erhöhen. In der vorliegenden Phase liegt eine deskriptive Pilotstudie vor. Der Handlungsbedarf ergab sich, weil der untersuchte Schulweg eine klassische Durchgangsstrasse mit einer sehr hohen Verkehrsdichte von täglich über 10.000 Fahrzeugen schneidet. Ein grosser Teil der Primarschüler mus...

  14. Collective traffic control systems on motorways; Kollektive Verkehrsbeeinflussung auf Autobahnen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kirschfink, H. [Heusch (Dr.-Ing. H.) Boesefeldt (Dipl.-Ing. J.) Beratende Ingenieure fuer Verkehrstechnik und Datenverarbeitung GmbH, Aachen (Germany)

    2000-07-01

    The contribution describes direct and indirect traffic control measures. A general architecture of traffic control systems for motorways is outlined whose key requirement is the availability of current data. Intelligent methods of traffic flow analysis for data complementation and assessment are described. The key role of the computer center in the general architecture is stressed, and new developments in traffic jam management are outlined. [German] Schwerpunkt dieses Aufsatzes ist die Beschreibung direkter und indirekter Steuerungsmassnahmen im Rahmen kollektiver Verkehrsbeeinflussungsmassnahmen. Es wird eine generelle Architektur von Verkehrsbeeinflussungsanlagen auf Autobahnen skizziert, deren grundlegende Voraussetzung die Verfuegbarkeit aktueller Daten ist. Ausserdem werden intelligente Verkehrsflussanalyse-Verfahren zur Datenvervollstaendigung und -abschaetzung beschrieben. Es wird die tragende Rolle der Verkehrsrechnerzentrale innerhalb der Gesamtarchitektur beruecksichtigt und auf neuere Entwicklungen auf dem Gebiet des Staumanagements hingewiesen. (orig.)

  15. Die App „Weltbrand 1914“ der SUB Hamburg – Ein Werkstattbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Markus Trapp

    2015-01-01

    Full Text Available Wie kommt eine wissenschaftliche Bibliothek  dazu, eine App entwickeln zu lassen, auf der 100 Jahre alte Zeitungsseiten der Hamburger Nachrichten gelesen werden können, in denen auf Volltextebene recherchiert werden kann und die einen Einblick in Fotos gibt, die zu Beginn des Ersten Weltkrieges veröffentlicht wurden? Wie ist die Vorgeschichte der Tablet-App für iOS und Android, wie ist die SUB Hamburg an diese Aufgabe herangegangen und wie hat sie das Projekt zusammen mit dem Hamburger Softwareunternehmen CCS realisiert? Auf diese Fragen gibt der folgende Werkstattbericht eine Antwort und liefert auch ein erstes persönliches Zwischenfazit von einem der Projektbeteiligten.

  16. Was macht erfolgreiche Bibliothekspolitik aus? Ein Seminarbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rudolf Mumenthaler

    2015-04-01

    Full Text Available Im Rahmen eines Seminars an der HTW Chur wurden Möglichkeiten und Grenzen von Bibliothekspolitik in der Schweiz erläutert. Ausgehend von wenigen Fällen, bei denen es zu Protesten oder anderen Aktivitäten gekommen ist, wurden Akteurinnen und Akteure und ihr Einfluss untersucht, mögliche politische Instrumente analysiert und diskutiert, wie sich Bibliotheken aktiv beteiligen können. Im Ergebnis stellte sich heraus, dass Netzwerke in die Gesellschaft und die Politik von grosser Bedeutung sind. Im Falle eines Konflikts (Budgetkürzung, geplante Schliessung etc. kann sich dieses Netzwerk mit Hilfe der geeigneten politischen Instrumente für die Bibliothek einsetzen. Die Mobilisierung der Bevölkerung, die in den untersuchten Fällen klar auf der Seite der Bibliotheksanliegen war, ist dabei ein entscheidender Erfolgsfaktor.

  17. Ein wissensbasiertes Framework zur flexiblen Konfiguration von AAL-Umgebungen

    OpenAIRE

    2015-01-01

    Die Herausforderung in Ambient Assisted Living (AAL) ist es, die vielen heterogenen Komponenten in der AAL-Umgebung geeignet zu arrangieren, um auf die individuellen, schnell wechselnden Bedürfnisse der Nutzer einzugehen. Die Lösung ist ein semantisches Konfigurationsframework. Dieses Framework beinhaltet geeignete Prozesse, Werkzeuge sowie einen ontologiebasierten Austausch, Wiederverwendung und Automatisierung der Informationen zwischen den einzelnen Integrationsschritten.

  18. Die Leben Einsteins eine Reise durch die Geschichte der Physik

    CERN Document Server

    Fiami

    2005-01-01

    Jeder kennt die Namen Einstein, Newton oder Galilei. aber was weiss man über sie? Hier ein Porträt Einsteins anhand von sechs Meilensteinen aus der Geschichte der Physik. Einstein tritt auf als Protagonist in verschiedenen Epochen und bei verschiedenen Entdeckungen, die die Welt verändert haben.

  19. Auswege aus dem Natur-Technik-Dualismus: Eine konstitutionslogische Perspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bettina Bock von Wülfingen

    2003-03-01

    Full Text Available Angelika Saupe ist eine ebenso aktive feministische Naturwissenschaftskritikerin wie profunde Kennerin der metatheoretischen Materie. Ihre Arbeit zeigt: Feministische Technikforschung übersieht die „Produktion von Natur“. Diese jedoch zu erkennen, decke weitreichende feministische Gestaltungsmöglichkeiten auf.

  20. Der Einfluss von Steuern auf riskante Investitionsentscheidungen, Rationale Steuereffekte oder steuerbedingte Perzeptionseffekte?

    OpenAIRE

    Hemmerich, Kristina Susanne

    2016-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht empirisch, inwieweit neoklassische Theorien wie die Erwartungsnutzentheorie, die individuellen Reaktionen auf die Einführung einer proportionalen Einkommensteuer und die Veränderung der steuerlichen Verlustausgleichsmöglichkeiten erklären. Darüber hinaus soll auch eine möglicherweise verzerrte Wahrnehmung der steuerlichen Regelungen aufgedeckt und in die Analyse des beobachteten Investitionsverhaltens einbezogen werden. Die Umsetzung erfolgt mittels eines kon...

  1. Penetrierende arterielle Gefäßverletzungen im Hinblick auf Diagnostik, Therapie und Amputationsrate

    OpenAIRE

    2015-01-01

    Penetrierende arterielle Gefäßverletzungen zeigen ein vermehrtes Aufkommen in Ländern mit hoher Gewaltbereitschaft und Kriminalität wie Südafrika oder USA. Deutschland weist hingegen nur geringe Zahlen an penetrierenden Verletzungen auf. Durch das komplexe Verletzungsmuster stellt die penetrierende Gefäßverletzung eine gefäßchirurgische Notfallsituation dar und erfordert hohe Expertise seitens behandelnder Ärzte. Die vorgelegte ...

  2. Simulationen zur Compton-Kamera und Entwicklung zweier Absorptionsdetektoren auf Halbleiter- und Szintillatorbasis

    OpenAIRE

    Uhlmann, Norman

    2005-01-01

    Die Compton-Kamera bietet in der Zukunft in der Emissionstomographie neben PET und SPECT als drittes bildgebendes Verfahren aufgrund der Effizienz und der Dosiseinsparung ein großes Potential. Die vom Patienten emittierten Photonen werden in dem ersten Detektor durch eine Comptonwechselwirkung gestreut und in einem weiteren Detektor absorbiert. Aus der in dem Streudetektor deponierten Energie und den beiden Wechselwirkungsorten kann der Startort des Photons auf einen Kegelmantel begrenzt werd...

  3. Climate change and the Lower Weser region: Direct and indirect consequences of a climate change for the ecological situation in the Weser, the forelands and in the diked marshes. Final report; Klimaaenderung und Unterweserregion (KLIMU) 'Fallstudie Weseraestuar'. Direkte und indirekte Auswirkungen eines Klimawandels auf die oekologischen Verhaeltnisse in Weser, Vorland und Binnendeichsmarschen. Teilprojekt Oekologischer Komplex. T. A: Binnenland. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kraft, D.; Schirmer, M.

    2001-03-01

    barrier or the reinforcement of the dikes) or in restrictions for the utilisation within storm surge relief polders. The possible future evolution of agriculture, as scetched in 'future scenarios', would - in case of intensification- be in contrast to the climate induced landscape evolution and act as a conflict promoter, whereas an extensification would be in line with landscape development and act reducing conflicts. (orig.) [German] Im Teilprojekt 'Oekologischer Komplex' des Verbundvorhabens 'Klimaaenderung und Unterweserregion' (KLIMU), ehemals 'Fallstudie Weseraestuar', werden die oekologischen Folgen eines Klimawandels fuer die Unterweser, die tidebeeinflussten Vorlaender und die eingedeichten Marschen abgeschaetzt. Fuer die Beschreibung des oekologischen Zustandes des Untersuchungsgebietes werden flaechendeckend die Biotoptypen nach DRACHENFELS aufgenommen und in einem GIS (ARC View/ARC Info) abgebildet, ergaenzt u.a. um Reliefdaten, Schutzstatus, landwirtschaftliche Nutzung und Bodenparameter. Wirkt auf diesen landschaftsoekologischen Status quo ein definiertes Zukunftsklima (Klimaszenario) mit +55 cm Meeresspiegel, +30 cm Tidehub, erhoehtem Jahresniederschlag (im Sommer -6%.) und um 2,7 C erhoehter Jahresmitteltemperatur ein, so ergeben sich die folgenden Auswirkungen (ohne Beruecksichtigung morphologischer Anpassung im Vorland), dargestellt im Abschlussbericht Teil A fuer die eingedeichte Marsch, und im Teil B fuer die Unterweser und die Vorlaender: die Flachwasserzonen in der Unterweser nehmen um 29%, die Wattflaechen um 55% und die Tideroehrichte um 250% zu; das unbedeichte Gruenland verliert seine landwirtschaftliche Nutzbarkeit und geht um 30% zurueck. CO{sub 2}- und Temperaturzunahme lassen die Biomasse des Roehrichts um bis zu 25% ansteigen, die Einwanderung von Neophyten und Neozoen wird beschleunigt. Insgesamt ergeben sich im Vorland naturnaehere Verhaeltnisse. Auch in der eingedeichten Marsch foerdert die erhoehte

  4. Effect of the blade design on the dissipation and noise emission of radial blowers; Einfluss der Schaufelform auf Dissipation und Schallemission bei Radialventilatoren. Aerodynamische und akustische Qualitaetsbeurteilung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sentek, J. [Akademia Gorniczo-Hutnicza, Cracow (Poland); Bommes, L. [Fachhochschule Duesseldorf (Germany). Inst. fuer Stroemungsmaschinen

    2000-04-01

    The flow condition caused within a radial blower by the blade design is known to have a considerable effect both on the hydraulic losses as well as on the level of the emitted noise. (orig.) [German] Der durch die Schaufelform verursachte Stroemungszustand im Inneren eines Radialventilators hat bekanntermassen einen erheblichen Einfluss sowohl auf die hydraulischen Verluste als auch auf die Staerke der Schallabstrahlung. (orig.)

  5. Up-to-date der Betreuung von Chorionkarzinompatientinnen - ein Fallbeispiel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Söhnchen N

    2010-01-01

    Full Text Available Das Chorionkarzinom tritt in Europa bei einer von 30.000 Schwangerschaften auf. Betroffen sind vor allem junge und ältere Mütter sowie Patientinnen mit einer positiven Anamnese für Trophoblasterkrankungen. Kardinalsymptome sind persistierende vaginale Blutungen nach der Geburt. Bei Diagnosestellung liegen häufig bereits pulmonale Metastasen vor. In der Behandlung spielt die Chirurgie nur eine untergeordnete Rolle. Der rasche und ununterbrochene Beginn einer Chemotherapie ist hingegen entscheidend. Oft reicht eine Monochemotherapie aus. Hochrisikopatienten werden hingegen mit einer Kombinationschemotherapie (EMA/CO behandelt. Das Ansprechen auf diese Therapie ist ausgesprochen gut. Wichtig sind die weiteren Kontrollen der Patientinnen mithilfe von biochemischen Markern und radiologischer Diagnostik. Kinder betroffener Frauen sollten ebenfalls kontrolliert werden, da es auch bei ihnen zu einer intrauterinen Metastasierung gekommen sein kann. Wir stellen das diagnostische und therapeutische Vorgehen anhand eines aktuellen Fallbeispiels aus unserer Klinik dar.

  6. Auf der Mauer auf der Lauer

    DEFF Research Database (Denmark)

    Scheffler, Gregor Albrecht

    2009-01-01

    Das Auftreten von Schimmel an den Innenoberflächen von Außenwänden und Gebäudeecken stellt nicht nur optisch, sondern auch hygienisch einen Mangel dar. Die Schimmelursache ist häufig nur schwer eindeutig zu klären, wodurch es in der Folge oft zu langen Diskussionen oder gar zum Rechtsstreit zwisc...... zwischen Eigentümer und Nutzer kommt. Dieser Beitrag geht anhand eines Fallbeispiels der Frage nach, ob das Nutzerverhalten oder die thermische Gebäudehülle für das Auftreten von Schimmelproblemen verantwortlich zu machen ist....

  7. Kinderwunsch Online Coaching - ein webbasiertes Selbsthilfeprogramm

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hämmerli K

    2009-01-01

    Full Text Available Immer mehr Paare bleiben ungewollt kinderlos. Obschon sich infertile Patienten generell bezüglich psychopathologischer Auffälligkeiten nicht von der Allgemeinbevölkerung unterscheiden, stellt die Zeit des Bangens und Hoffens auf ein Kind, die Behandlung und die Verarbeitung der Kinderlosigkeit eines der stressreichsten Lebensereignisse dar. Insbesondere während der reproduktionsmedizinischen Behandlung wurden kurzfristig erhöhte Werte in Depressivität und Ängstlichkeit bei infertilen Frauen bestätigt. Da oftmals psychologische Unterstützung fehlt und ein offener Umgang mit Infertilität für die Paare häufig schwierig ist, sucht eine Vielzahl infertiler Patienten aus dem Internet Informationen und Austausch – heute existieren unzählige Informationsseiten und Selbsthilfeforen zu Infertilität. Gleichzeitig besteht ein Mangel an empirisch und theoretisch fundierten psychologischen Unterstützungsansätzen. In diesem Beitrag wird das erste deutschsprachige webbasierte Selbsthilfebehandlungsprogramm für infertile Patienten vorgestellt. Erfahrungen einer ersten Evaluation des Programms werden diskutiert.

  8. Electrosmog - effects of electrotechnical fields on the human organism; Elektrosmog - Wirkungen elektrotechnischer Felder auf den Menschen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    David, E. [Forschungsstelle fuer Elektropathologie, Physiologischen Inst., Univ. Witten/Herdecke (Germany); Palic, M.

    1994-02-01

    The present article gives an overview of the currently known basic effects of fields emanating from electrical devices and plants on the human organisation and explains the defined limit values. (orig./MG) [Deutsch] Es wird ein Ueberblick ueber die wesentlichen Wirkungen der von elektrischen Anlagen und Geraeten ausgehenden Felder auf den menschlichen Organismus gegeben sowie die Grenzwerte erlaeutert. (orig./MG)

  9. Pediatric radiological diagnostics in suspected child abuse; Kinderradiologische Diagnostik bei Verdacht auf Kindesmisshandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Erfurt, C.; Schmidt, U. [Technische Universitaet Dresden, Institut fuer Rechtsmedizin, Medizinische Fakultaet, Dresden (Germany); Hahn, G. [Universitaetsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden, Abteilung Kinderradiologie, Institut und Poliklinik fuer Radiologische Diagnostik, Dresden (Germany); Roesner, D. [Universitaetsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden, Klinik und Poliklinik fuer Kinderchirurgie, Dresden (Germany)

    2009-10-15

    Advanced and specialized radiological diagnostics are essential in the case of clinical suspicion of pediatric injuries to the head, thorax, abdomen, and extremities when there is no case history or when ''battered child syndrome'' is assumed on the basis of inadequate trauma. In particular, the aim of this sophisticated diagnostic procedure is the detection of lesions of the central nervous system (CNS) in order to initiate prompt medical treatment. If diagnostic imaging shows typical findings of child abuse, accurate documented evidence of the diagnostic results is required to prevent further endangerment of the child's welfare. (orig.) [German] Klinisch diagnostizierte Verletzungen an Kopf, Thorax, Abdomen oder Extremitaeten eines Kindes bei scheinbar leerer Anamnese oder Angabe eines inadaequaten Traumas erfordern beim Verdacht auf ein Battered-Child-Syndrom eine erweiterte und spezialisierte radiologische Diagnostik. Diese soll insbesondere im Bereich des ZNS Verletzungsfolgen erfassen, um therapeutische Massnahmen einleiten zu koennen. Bei typischen, auf eine Misshandlung hinweisenden radiologischen Befunden ist eine praezise beweissichere Befunddokumentation erforderlich, um eine weitere Kindeswohlgefaehrdung zu vermeiden. (orig.)

  10. Auch eine Theorie der Moderne

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Rohlf

    2002-11-01

    Full Text Available Barbara Hahn zeichnet die Wege schreibender Frauen durch 200 Jahre deutsch-jüdische Kulturgeschichte nach. Ausgehend von Paul Celans vieldeutiger Jüdin Pallas Athene, werden dabei stereotype Bilder der „Jüdin“, der „Intellektuellen“ und die scharfe Trennlinie zwischen humanistisch christlicher und jüdischer Tradition zur Diskussion gestellt. Mit Celans Figur schreibt sich gleichzeitig die theoretische Herausforderung in diese Studie ein, nach Ambivalenzen und Dialogen zu fragen, deren Voraussetzungen mit beispielloser Gewalt zerstört wurden. Gestützt auf Archivmaterial und veröffentlichte Texte der von ihr vorgestellten Frauen, spannt Hahn den Bogen von frühen Strategien der Assimilierung bis in die Jahre nach 1945. Das Buch ist keine Überblicksdarstellung, sondern präsentiert einzelne, einander auch überschneidende Konstellationen – intellektuelle Netzwerke, Briefwechsel, intertextuellen Transfer.

  11. Development and simulation of a hydrogen production plant on a solar power tower; Entwicklung und Simulation einer Wasserstofferzeugungsanlage auf einem Solarturm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Saeck, Jan-Peter

    2012-08-29

    The purpose of the present project was to develop and qualify a test plant for thermochemical hydrogen production on a solar power tower and to create and validate a systems and control model as well as an operating strategy for this purpose. [German] Ziel der Arbeit war, eine Testanlage zur thermochemischen Wasserstofferzeugung auf einem Solarturmsystem zu entwickeln und zu qualifizieren, sowie ein System- und Regelungsmodell und eine Betriebsstrategie dafuer zu erstellen und zu validieren.

  12. In vitro Untersuchungen zum Effekt der ”Spreading Depression” auf die synaptische Transmission im Amygdala-Hippokampus-Kortex Präparat der Ratte

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Die sogenannte „Spreading Depression“ (SD) spielt in der Entstehung der Migräne eine wichtige Rolle. Dabei handelt es sich um eine, sich gleichmäßig ausbreitende Erregungswelle mit nachfolgender, zeitlich limitierter Reduktion der neuronalen Erregbarkeit. In einem in vitro Modell wurden die Effekte der SD auf „long term potentations“ (LTP) in der lateralen Amygdala (LA) untersucht, die auch in der Angstenstehung eine wichtige Rolle spielt. Die Untersuchungen wurden an Amygdala-Hippokampus-Kor...

  13. Primäre lokalisierte Amyloidose der Harnblase Ein Fallbericht über die intravesikale Anwendung von Dimethylsulfoxid (DMSO)

    OpenAIRE

    2015-01-01

    Als Amyloidose bezeichnet man die Anreicherung von abnorm veränderten Proteinen im Interstitium, welche systemisch oder lokalisiert erfolgen kann. Bei der primären Amyloidose ist die Ursache unbekannt, die sekundäre Amyloidose tritt in Zusammenhang mit chronischen entzündlichen Erkrankungen auf. Die primäre Amyloidose der Harnblase ist eine seltene Erkrankung, als Symptome sind eine schmerzlose Hämaturie und imperativer Harndrang bekannt. Als Therapiestandard hat sich eine transurethrale R...

  14. Development of solar selective absorber layers on aluminium. Final report; Entwicklung solarselektiver Absorberschichten auf Aluminium fuer Solarkollektoren. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoenicke, D.; Moeller, T.; Schwarz, T.

    1998-01-31

    A new electrolytic process was developed to form solar selective layers on aluminium. In the developed process, both the formation of the alumina layer and the deposition of metals into the layer takes place in only one treatment step using a single electrolysis bath. The main step of the so called ISOC-method (impulse structured oxide ceramic) is the anodic oxidation of aluminium which was carried out by using a pulse technique at different voltages. During the anodic polarisation a thin alumina ceramic layer was formed, while the cathodic led to the metal deposition as copper and nickel. The conditions of the electrolysis were varied in order to estimate optimal parameters achieving solar selective layers with high selectivity. Furthermore, a scale-up of the lab scale apparatus to a mini plant was carried out. Finally, the corrosion resistance of the absorber layers was improved by the formation of a thin hydrophobic overlayer using a sol-gel treatment. (orig.) [Deutsch] Ein neuartiges Behandlungsverfahren zur Erzeugung von solarselektiven Absorberschichten auf Aluminium wurde entwickelt. Bei dieser elektrochemischen Behandlung wird in einem Einstufenprozess mit einem Elektrolyten durch eine Kombination von anodischer Oxidation und bipolarer Pulsbehandlung auf der Oberflaeche des Aluminiums eine impulsstrukturierte Oxidkeramik (ISOK) erzeugt. Dabei entsteht durch eine anodische Oxidation eine strukturierte Aluminiumoxidschicht. Bei der bipolaren Pulsbehandlung erfolgt dann eine Abscheidung der im ISOK-Elektrolyten befindlichen Metalle Cu und Ni auf oder in die Aluminiumoxidoberflaeche. Die ISOK-Behandlung wurde vom Labormassstab zu einem ISOK-Verfahren im Miniplant-Massstab entwickelt. Der Einfluss der elektrischen Parameter und der chemischen Zusammensetzung der ISOK-Elektrolyte wurde untersucht. Durch eine auf das ISOK-Verfahren abgestimmte Nachbehandlung, ein Tauchverfahren in einer Sol-Gel-Loesung, entsteht ein Schichtsystem mit hoher Solarselektivitaet

  15. Entwicklung eines Referenzdesigns einer hochverfügbaren Leistungsversorgungseinheit für das Shefex III- Navigationssystem

    OpenAIRE

    Kwiatkowski, Norbert

    2014-01-01

    Im Jahr 2005 legte das DLR mit dem Launch des ersten SHEFEX Flugkörpers vor dem europäischen Nordmeer am Rande der Insel Andøya den Grundstein für eines seiner größten Programme auf der Suche nach neuen Technologien für bevorstehende Weltraummissionen. Neun Minuten dauerte der Flug und endete in 190 Kilometern Entfernung auf dem Meeresgrund der norwegischen See. Ein voller Erfolg. SHEFEX steht für die Abkürzung „Sharp Edge Flight Experiment“. Ein im Sinne der Wissenschaft im Jahre 2001 ent...

  16. Integrierter Ansatz zur Beurteilung eines Aufsuchungsantrages auf Schiefergas in Hessen

    Science.gov (United States)

    Fritsche, Johann-Gerhard; Brodsky, Jan; Heggemann, Heiner; Hoffmann, Michaela; Hottenrott, Martin; Kracht, Matthias; Reischmann, Thomas; Rosenberg, Fred; Schlösser-Kluger, Inga

    2016-06-01

    In the context of an application for a shale gas exploration license including hydraulic fracturing, the Geological Survey of Hessen (HLNUG) has grouped and ranked structural geological regions in terms of their shale gas potential and the function of overlying rocks as barriers. Tectonic and structural features as well as the type of reservoir have been examined. Rock units overlying the shale gas layers have been classified as hydrogeological units and divided into aquifers and hydraulic barriers. Possible effects on drinking water abstraction facilities, mineral springs and water for industrial use have also been estimated, followed by an analysis of competing requirements for land use. A potential for shale gas can only be identified in a region north of Kassel, covering about 16 % of the claim area. Approximately 65 % of this region is overlapped by protection areas for drinking water and mineral springs, nature reserves and many other areas of public interest.

  17. Conspectus revisited: Bestandesentwicklung über Conspectusvergabe auf Exemplarniveau

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wolfram Lutterer

    2014-12-01

    Full Text Available Im Allgemeinen dient das in den USA entwickelte Conspectusverfahren dazu, die Sammelintensität von Bibliotheken hinsichtlich des jeweiligen Spezialisierungsgrads einzelner Sammelgebiete zu beschreiben. Häufig geschieht dies auch in Zusammenhang mit der Entwicklung von Approval Plans. An der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern wurde hierbei ein etwas anderer Weg begangen. Im Rahmen eines über zwölf Jahre angelegten Projektes wurde für jedes einzelne erworbene Medium eine Klassifikation im Rahmen des Conspectus vorgenommen. Ergebnisse dieser Studie werden vorgestellt. Damit ergibt sich ein differenzierterer Blick auf das Conspectusverfahren sowie eine Klärung zur Relevanz und Leistungskraft von Fachprofilen. A conspectus is used to describe the collection strength of a library in terms of the respective degree of specialization of its collections. This often happens in combination with the development of approval plans. At the Central and University Library Lucerne in Switzerland a somewhat different approach was used. In a project lasting twelve years each individual item acquired was classified in accordance with the conspectus. The results of this study will be presented. A much more differentiated view of the conspectus is one of the results, as well as a clarification of the relevance and performance of collection profiles.

  18. Auswirkungen des Urin-pH auf das Ballonvolumen bei Dauerkathetern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pannek J

    2007-01-01

    Full Text Available Einleitung: Eine häufige Komplikation der transurethralen oder suprapubischen Dauerkatheterversorgung ist die Dislokation durch eine insuffiziente Katheterblockung. Die Auswirkungen des Urin-pH auf das Ballonvolumen sind dabei bisher nicht untersucht. Methodik: In einer In-vitro-Studie wurden Dauerkatheter aus Silikon und Latex mit entweder 10%iger Glyzerinlösung oder mit 0,9%iger NaCl-Lösung geblockt und 14 Tage bei verschiedenen pH-Werten in künstlichem Urin gelagert. Nach diesem Zeitraum wurde die rückgewonnene Flüssigkeit aus dem Katheterballon gemessen. Ergebnisse: Bei allen Katheterballons wurde eine Reduktion des Ballonvolumens von maximal 20 % festgestellt. Weder das verwendete Füllmedium noch das Kathetermaterial hatte signifikante Auswirkungen auf das Ausmaß der Volumenänderung. Schlußfolgerung: Die Änderung des Urin-pH führt nicht zu Volumenverschiebungen im Katheterballon.

  19. Der Einfluss des Ernährungsverhaltens auf die Rechte künftiger Generationen am Beispiel des Fleischkonsums in Deutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schropp, Stephanie

    2013-06-01

    Full Text Available Künftige Generationen haben das Recht auf eine Welt, die mindestens den Lebensstandard und Komfort von heute ermöglicht. Schreitet die Erderwärmung allerdings in prognostiziertem Tempo voran, kann dies nicht mehr gewährleistet werden. Einen großen Einfluss auf CO2-Emissionen hat der Verbraucher mit seinem Ernährungsstil. Vor allem der Konsum von Fleisch weist eine schlechte Klimabilanz auf. Indirekte Folgen sind Armut in Entwicklungsländern (Nord-Süd-Konflikt und die Ausbeutung von Land und weiteren natürlichen Ressourcen künftiger Generationen. Ein bewusster und nachhaltiger Ernährungsstil kann dem entgegen wirken. Aber nicht nur der Konsument allein ist für die Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Auch Politik und Handel sind gefordert. Denn nur in Gemeinschaft kann der Klimawandel verzögert und eine Generationengerechtigkeit aufrechterhalten werden.

  20. Leitlinie der Österreichischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (OEGGG bei Verdacht auf Vorliegen von Sexualdelikten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Loimer L

    2002-01-01

    Full Text Available Sexuelle, körperliche oder psychische Gewalt gegen Frauen und Kinder stellt immer einen massiven Verstoß gegen das Recht auf Leben, Freiheit, Würde und auf die körperliche und seelische Unversehrtheit der Opfer dar. In Kenntnis der weitreichenden psychischen, körperlichen und sozialen Auswirkungen ist Gewalt als ein ernstes gesamtgesellschaftliches und gesundheitspolitisches Problem anzusehen. Unter diesem Aspekt kommt dem ärztlichen Handeln in diesem sensiblen Bereich eine wichtige Funktion in der Wahrnehmung von Gewalt, der Erstabklärung und Behandlung sowie der Einleitung von sekundärpräventiven Maßnahmen zu. Die folgende Leitlinie soll eine Anleitung geben, die auf die opferspezifische Situation eingeht, eine exakte Befunderhebung und Asservierung für diesen Bereich festlegt und auch die rechtlichen Rahmenbedingungen erklärt.

  1. Rekonfigurationstechniken und Anwendungsgebiete für ein programmierbares Gm-C Analog-Filter

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    J. Becker

    2006-01-01

    Full Text Available FPAAs (Field Programmable Analog Arrays erlauben es, analoge Signalübertragungsfunktionen auf Hardware abzubilden, die von veränderbaren digitalen Konfigurationsdaten abhängen. Sowohl für das Design von Filterstrukturen auf Systemebene als auch für die genaue Simulation ihrer analogen Übertragungsfunktion auf Transistorebene ist es dabei notwendig, die entsprechenden Konfigurationsdaten einzugeben bevor die Phasen/Betragsanalyse durchgeführt werden kann. Die vorliegende Arbeit stellt ein graphisches Entwurfsprogramm zur Instantiierung von analogen Filtern für ein FPAA mit 17 gm-C Blöcken vor. Es wird über erste Simulationsergebnisse berichtet, die die Machbarkeit mit Eckfrequenzen bis zu hundert Mhz bestätigen. Simulierte Übertragungsfunktionen von grundlegenden Bausteinen werden mit der Theorie verglichen und zu einer exemplarischen Instantiierung eines Butterworth-Filters der vierten Ordnung weitergeführt.

  2. Neuartige Elektrodenmaterialien auf der Basis von Metallo-Polyelektrolyten und Hybridpolymeren für elektrochrome Fenster

    OpenAIRE

    Schott, Marco

    2015-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde die Herstellung von elektrochromen (Nanokomposit-) Materialien auf der Basis des Metall-Komplexes Fe(ph-tpy)2 und eines Metallo-supramolekularen Polyelektrolyten (Fe-MEPE) für den Einsatz in glas- und kunstoffbasierten elektrochromen Elementen (ECDs) mit elektrisch schaltbarer Transmission untersucht. Mittels Layer-by-Layer (LbL)- und Tauchbeschichtungsverfahren ist es möglich, homogene Fe-MEPE-Filme auf transparenten, leitfähigen Oxidsubstraten (TCO) h...

  3. Forschungsdatenmanagement als überregionale Aufgabe der Informationsversorgung - was kann eine Zentrale Fachbibliothek wie ZB MED Leibniz-Informationszentrum Lebenswissenschaften leisten?

    OpenAIRE

    Birte Lindstädt

    2015-01-01

    Forschungsdaten sind in aller Munde. Soll sich eine überregionale tätige Bibliothek deshalb auf diesem Feld engagieren? Und falls ja, für wen und wie? Auf der Grundlage einer breit angelegten Markt- und Zielgruppenanalyse strebt ZB MED ein zielgruppengerechtes Angebot im Bereich Forschungsdatenmanagement an, das sich in erster Linie an den Bedürfnissen der lebenswissenschaftlichen Fächer ausrichtet. Research Data Management is much talked about at present. Should a national library get ...

  4. Optimised heat supply from renewable energy sources in a network of private households; Optimierte Waermeerzeugung auf der Basis regenerativer Energietraeger im vernetzten Verbund privater Haushalte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bley, A. [Friedrich-Alexander-Univ. Erlangen-Nuernberg, Lehrstuhl fuer Volkswirtschaftslehre, Insbesondere Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Nuernberg (Germany)]|[MetraLabs GmbH, Neue Technologien und Systeme, Ilmenau (Germany)

    2004-07-01

    Power sharing between private households can bring about economic advantages and reduce the specific cost of power from renewable energy sources. An optimisation model is established for defining the optimum energy mix. The model was tested in a demonstration system in a solar village (Solar-Dorf Kettmannshausen e.V., Thuringia), which comprised two model households with two different heat generation systems by different producers with a common control and information system. The fundamental principles are generally applicable and can be applied to other systems, including hydrogen. (orig.) [German] Ein Energieaustausch zwischen privaten Haushalten kann oekonomische Vorteile erschliessen und damit die spezifischen Kosten von Nutzenergie aus erneuerbaren Energietraegern senken. Auf der Basis eines oekonomischen Kalkuels kann der optimale Energiemix aus Sicht eines privaten Haushalts in Form eines Optimierungsmodells abgebildet werden. Die Umsetzung der Modellierung auf eine vernetzte Demonstrationsanlage des Solar-Dorf Kettmannshausen e.V. in Thueringen erforderte die Entwicklung eines modular aufgebauten Regelungssystems, das zwei Modellhaushalte mit jeweils zwei verschiedenen Waermeerzeugungsanlagen unterschiedlicher Hersteller auf der Basis erneuerbarer Energien miteinander informationstechnisch vernetzt. Die Grundprinzipien sind allgemeingueltig und lassen sich somit auch auf eine Wasserstoffenergiewirtschaft i.S.e. ''dezentralen Globalisierung'' mit Hilfe von Wasserstoff als Sekundaerenergietraeger uebertragen. (orig.)

  5. Entwicklungstrends bei landwirtschaftlichen Applikationen - ein Zwischenfazit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christa Hoffmann

    2014-10-01

    Full Text Available Globalisierung, volatile Märkte und der vermehrte Rückzug der Agrarpolitik aus der Marktregulierung sorgen dafür, dass die Entscheidungsfindungsprozesse auf landwirtschaftlichen Betrieben an Komplexität zunehmen. Applikationen bieten durch ihre Mobilität und individuellen Ausgestaltungsmöglichkeiten Optionen, um den Landwirt bei seiner täglichen Arbeit zu unterstützen. In diesem Kontext nimmt diese Arbeit eine Bestandsaufnahme und Kategorisierung nativer Applikationen mit landwirtschaftlichem Bezug vor. Die Ergebnisse zeigen unter anderem einen Angebotsschwerpunkt im Produktionszweig Pflanzenbau und bei den Funktionen bestimmte häufig auftretende bedarfsbedingte Kombinationen (z. B. Planung und Analyse.

  6. Facetten der Lehrerfortbildungsmotivation - eine faktorenanalytische Betrachtung

    OpenAIRE

    Rzejak, Daniela; Künsting, Josef; Lipowsky, Frank; Fischer, Elisabeth; Dezhgahi, Uwe; Reichardt, Anke

    2014-01-01

    Der Fort- und Weiterbildung von Lehrpersonen wird eine hohe Bedeutung für die Verbesserung der Unterrichtsqualität zugeschrieben. Auf die Effektivität entsprechender Maßnahmen haben neben der Konzeption und Qualität der Fortbildungsangebote auch deren Wahrnehmung und Nutzung durch die Lehrpersonen einen erheblichen Einfluss. Die Wahrnehmung und die Nutzung dürften wiederum u. a. von der Fortbildungsmotivation der Lehrkräfte abhängen. Bislang gibt es allerdings kaum empirische Studien, die die...

  7. Die Analyse der Inhibition des Monozyten chemotaktischen Proteins-1 (MCP-1) und der Stimulation durch MCP-1 auf die Koloniebildung und die Zytokinexpression von Plattenepithelkarzinomen der Kopf-Hals-Region im FLAVINO-Assay

    OpenAIRE

    Körner, Carolin

    2015-01-01

    Das Monozyten chemotaktische Protein-1 (MCP-1) ist ein CC-Chemokin, das in seiner Rolle als Chemoattraktor auf Monozyten in der Genese von Malignomen eine wesentliche Rolle spielt. Dabei kann es sowohl zur lokalen Tumorabwehr als auch zur Tumorgenese, Tumor-angiogenese und Metastasierung beitragen. Die vorliegende Arbeit untersucht die MCP-1-Inhibition und die Stimulation durch MCP-1 auf die Koloniebildung und die Zytokinexpression von Plattenepithelkarzinomen der Kopf-Hals-Region (HNSCC) im ...

  8. Review Essay: Erzähltheorie als Möglichkeit eines gemeinsamen Nenners von Humanwissenschaften

    OpenAIRE

    Weilnböck, Harald

    2006-01-01

    Es liegt ein Konferenzband vor, der verschiedene Arbeitsfelder der Psychotherapie-, Beratungs- und Sozialforschung in einen narratologischen Rahmen stellt. Dabei nehmen die Autor/inn/en in interdisziplinärer Weise nicht nur auf qualitativ-soziologische und tiefenpsychologische, sondern mitunter auch auf literaturwissenschaftliche sowie gesprächslinguistische Ressourcen Bezug. Die Bandbreite der Einzelprojekte ist groß; sie reicht von der narratologischen Analyse von Psychotherapiesitzungen, v...

  9. Eine neuartige Roboterkinematik für die laparoskopische Single-Port Chirurgie

    OpenAIRE

    Sanagoo, Arash

    2015-01-01

    Minimal invasive Operationstechniken haben sich in den letzten Jahren sehr schnell weiterentwickelt. Unter anderem konnte sich die roboterassistierte Laparoskopie auf dem Markt etablieren. Solche Systeme können jedoch sehr eingeschränkt für die Single-Port Laparoskopie eingesetzt werden. Im Rahmen dieser Arbeit wurde basierend auf einer sphärischen Parallelkinematik ein kompakter Manipulator entwickelt. Dieser Manipulator wird in erster Linie für die laparoskopische Single-Port Chirurgie g...

  10. Sport nach Krebs : der Einfluss sportlicher Aktivität auf die Bewältigung einer Brustkrebserkrankung

    OpenAIRE

    Wilde-Gröber, Ulrike

    2004-01-01

    Im Anschluss an Diagnose und Behandlung treten bei den meisten an Brustkrebs erkrankten Frauen eine Vielzahl psychischer und sozialer Probleme sowie physische Beeinträchtigungen auf. „Sport nach Krebs“ stellt ein ambulantes, wohnortnahes Nachsorgekonzept in der Rehabilitation dar, das speziell für brustkrebsoperierte Frauen von den Landessportverbänden angeboten wird. Neben der Verbesserung funktioneller behandlungsbedingter Beeinträchtigungen sollen die positiven Wirkungen von Bewegung, S...

  11. Renesis - a new Wankel engine by Mazda; Renesis - ein neuer Wankelmotor von Mazda

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dobler, H.

    2000-08-01

    Mazda (Toyo Kogyo) acquired a license for Wankel engines in 1961. At the 1999 Tokyo Motor Show, Mazda presented their new Renesis Wankel engine in a sports car. Details of the new engine are presented in the contribution. [German] Mazda - als Toyo Kogyo seit 1961 Lizenznehmer des Kreiskolbenmotors Bauart Wankel - praesentierte auf der Tokyo Motor Show 1999 einen von Grund auf neu entwickelten Wankelmotor mit dem Namen Renesis in einer Sportlimousine. Unabhaengig davon, ob Mazda mit der Neuentwicklung eine breitere Einfuehrung des Kreiskolbenmotors vorbereitet oder 'nur' spezielle technische Kompetenz nachweisen moechte, lohnt sich eine eingehende Analyse des Triebwerks mit den rotierenden Kolben. (orig.)

  12. Fehlprogrammierung der frequenzadaptiven Parameter eines DDD-R-Schrittmachers

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wimmer L

    2000-01-01

    Full Text Available Aufgrund einer chronotropen Inkompetenz wurde bei einem 58jährigen Patienten ein frequenzadaptiver Schrittmacher implantiert. Nach Implantation kam es unerwarteterweise zu keiner Verbesserung der klinischen Beschwerdesymptomatik. In den verschiedensten kardiologischen Spezialabteilungen wurden mehrere erfolglose Neuprogrammierungen vorgenommen. Schlußendlich konnte durch Erhöhung des Anstiegsfaktors des Akzelerometers eine prompte Beschwerdefreiheit erzielt werden. Die meisten Sensoren stellen mit der Aktivität die Akzelerometer dar. Es handelt sich dabei um einen piezoelektrischen Kristall, der auf Beschleunigungsänderungen reagiert. Sehr oft kann durch einfache Änderungen der Programmierung entscheidend die Lebensqualität für den Patienten verbessert werden.

  13. Die Wende der ägyptischen Germanistik von der Kontrastiven zur Interkulturellen Linguistik. Eine herausfordernde Chance?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hoda Lotfy

    2012-06-01

    Full Text Available Im Zeitalter der Globalisierung ist der Begriff der Interkulturalität in  den Vordergrund bzw. ins Zentrum verschiedener Disziplinen gerückt. Von einer interkulturellen Wende, die die Sprachwissenschaft auch nicht unangetastet ließ, ist die Rede. Zeittypische Impulse auf internationaler Ebene haben die In- und Auslandsgermanistik gleichermaßen erfasst. Hierbei deutet der Forschungsstand auf eine noch weitgehend undefinierte bzw. unstrukturierte (Teil-Disziplin hin.In ihrer allgemeinen Ausrichtung kann die Germanistische Linguistik in Ägypten (GLÄ seit ihren Anfängen in den siebziger Jahren auf         eine lange Forschungstradition im Bereich der Kontrastiven Linguistik (KL zurückblicken.  Der vorliegende Beitrag versucht chronologisch den Spuren nachzugehen, die hinter einer möglichen Hinwendung      der GLÄ von der kontrastiven zur interkulturellen Linguistik (IL stecken. Das zentrale Anliegen des Aufsatzes ist es die Frage zu beantworten, ob es sich hierbei in Bezug auf außersprachlichen Bedingungen um eine Chance, eine Herausforderung oder etwa         eine herausfordernde Chance für die GLÄ - als Linguistikvariante       der Auslandsgermanistik -  handelt, um  im weiteren Verlauf zur Ausformulierung bzw. Etablierung einer zeittypischen wissenschaftlich fundierten interkulturellen (Teil- Disziplin mit exakt definierten Forschungsgegenständen, Zielen und Methoden einen Beitrag zu leisten.

  14. Die Prozessionsspinner Mitteleuropas - Ein Überblick

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bräsicke, Nadine

    2013-01-01

    Full Text Available Die Auswirkungen des Klimawandels lassen sich bereits auch in Deutschland beobachten. Dabei werden die Waldökosysteme in besonderer Weise betroffen. Waldstandorte sind stärker trockenen Bedingungen ausgesetzt, die zusammen mit höheren Vegetationszeittemperaturen eine erhöhte Stressanfälligkeit der Bäume verursachen. Bei den Insekten beeinflusst eine erhöhte Temperatur u. a. die Entwicklungsdauer, die Populationsdichte und die Verwertbarkeit der Wirtspflanzen als Nahrung (BMLFUW 2003, Petercord et al. 2008. Es ist zu erwarten, dass die Wachstumsrate und die Entwicklung der Insektenarten beeinflusst wird (Netherer & Schopf 2009, die aufgrund eines relativ hohen Populationswachstums und hoher Mobilität durch Migration oder Adaption auf veränderte Klimabedingungen rascher reagieren (Harrington et al. 2001. Bei einigen Schädlingen zeichnet sich eine solche Entwicklung bereits ab. Unter ihnen befinden sich humanpathogene Arten, die zunehmend auch zum Forstschädling avancieren und die Waldbestände existenziell gefährden. Der Eichenprozessionsspinner gehört zu diesen Arten. Ebenfalls relevant für Mitteleuropa sind Thaumetopoea pinivora und Th. pityocampa, die mit dem Beitrag näher betrachtet werden.

  15. Ernährungsgewohnheiten und ihre Auswirkungen auf die Ernährungssicherung künftiger Generationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schlatzer, Martin

    2013-06-01

    Full Text Available Der hohe Fleischkonsum in Industrieländern sowie der zusätzlich steigende Bedarf an Fleisch in Entwicklungs- und Schwellenländern haben einen großen Einfluss auf Umwelt, Klimawandel und Ressourcen. Aufgrund von Bevölkerungswachstum sowie Einkommenssteigerungen in Schwellenländern, geänderter Konsummuster und Ressourcenverknappung wird der Druck auf die Ernährungssicherung in den kommenden Dekaden steigen. Eine Verringerung unseres Fleischkonsums oder die Wahl einer vegetarischen Ernährung könnte den Druck auf unsere Ressourcen senken und einen wichtigen Beitrag zur langfristigen Ernährungssicherung leisten.

  16. Eine resorbierbare Poly-D,L-Laktid-Beschichtung zur Ausrüstung medizinischer Implantate:

    OpenAIRE

    Gollwitzer, Hans

    2005-01-01

    Implantat-assoziierte Infektionen und Thromboembolien sind beim Einsatz von Biomaterialien gefürchtete Komplikationen. Um das Auftreten dieser Komplikationen zu reduzieren werden neue Strategien zur Optimierung der Implantatoberfläche entwickelt. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, eine neue bioresorbierbare Oberflächenbeschichtung auf der Basis von Poly-D,L-Laktid hinsichtlich der mechanischen Eigenschaften zu prüfen. Weiter war es Aufgabe, eine neue Antibiotika-Polylaktid-Kombination als a...

  17. "Niedrigdosisabhängigkeit" von Benzodiazepinen - eine Sucht wie jede andere?

    OpenAIRE

    2008-01-01

    'Während das Konzept der Benzodiazepinabhängigkeit (BZDA) zunächst naturwissenschaftlich fundiert wirkt und sich auf neurobiologische Modelle stützen kann, so zeigt eine historische Rekonstruktion, dass die Psychiatrie sich eher an einem Konstruktionsprozess beteiligt, der nur partiell den Kriterien der evidenzbasierten Medizin folgt und eher Tendenzen eines gesamtgesellschaftlichen Diskurses aufgreift. In der Perspektive der evidenzbasierten Medizin gibt es durchaus Indikationen, die unter b...

  18. Montesquieu auf der Suche nach Aufklärung

    OpenAIRE

    Lacouture, Jean

    2011-01-01

    Aus dem Band Montesquieu. Franzose - Europäer – Weltbürger, hg. v. E. Böhlke und E. Françoise, Berlin 2005 Anlässlich des 250. Todestags des Baron de La Brède et de Montesquieu veranstaltete die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften ein Symposion, das auf die Aktualität seines Oeuvres abzielte. Namhafte französische und deutsche Sozial- und GeisteswissenschaftlerInnen diskutierten Potenzen und Grenzen des Operierens mit den Ideen dieses "philosophe" des 18. Jahrhunderts. Montesq...

  19. Naturliche Stadtformen. Mariout, Szenen des Verfalls oder Hoffnung auf Erhaltung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Yasser Aref

    2012-08-01

    Full Text Available Alexandrias Stadttausdehnung ist groesstenteils festgelegt worden durch zwei Naturelemente: das Mittelmeer und den Mariout See. Erholung und Tourismus konzentriert sich an Alexandrias Mittelmeerkueste, waehrend Industrie und Abwassergraeben um den Mariout See gelegen sind. Trotz vieler Plaene und Strategien, den See zu erhalten, haben Stadtaussdehnung, industrielle Verschmutzung und Abwasser einem sehr negatives Einfluss auf das Oekosystem des Sees. Auserdem hat sich der See waehrend der letzen Jahrzente wegen der Landanschemmungen aus dieser ueberbevoelkerten Grossstadt dramatisch verkleinert. Das Essay debattiert die sehr schwierige Frage: welches ist die Zukunft des Sees?Und wie kann man ein Gleichgewicht finden zwischen der Erhaltung des Oekosystems und der notwendingen Stadtendwicklung?

  20. Einfluss der Kaliumdüngung auf das Wachstum und die Wassernutzungseffizienz von Ackerbohne (Vicia faba), Sommerweizen (Triticum aestivum) und Tomate (Solanum lycopersicum) unter Kontroll-, Trockenstress- bzw. Salinitätsbedingungen

    OpenAIRE

    Reeb, verh. Gerwers, Dominik

    2011-01-01

    Ziel dieser Arbeit war es, den speziellen Einfluss einer Kalium-(K)-Düngung auf das Pflanzenwachstum herauszustellen. Es wurde untersucht, ob der Wasserhaushalt der Pflanzen durch Kalium verbessert und inwiefern die Wassernutzungseffizienz (WUE) verändert wird. Dabei wurde auch nach speziellen Wirkungen von K auf die Verbesserung der WUE unter Trockenstress- und Salinitätsbedingungen geforscht. Die Verbesserung der WUE könnte auf eine Verringerung des Wasserverbrauches und /...

  1. Gödel, Escher, Bach ein endloses geflochtenes Band

    CERN Document Server

    Hofstadter, Douglas R

    1985-01-01

    Hofstadter entwickelt aus den Bereichen Logik, Molekularbiologie, Kunst, Computertechnik, Teilchenphysik und Philosophie ein gigantisches Mosaik, einen virtuos arrangierten Blick auf die Welt unter dem Winkel der mathematischen Logik. Dabei besticht er durch seine sachliche klare Darstellung, gepaart mit Amüsement und Witz. Trotz des schwierigen Themas sind keine Vorkenntnisse gefordert, die einzige Voraussetzung ist waches und geduldiges Interesse. Niemand, der Spaß an intelligent-witzigem Nachdenken hat, darf dieses »Kultbuch« seinen kleinen grauen Zellen vorenthalten.

  2. 6410 Pfeifengraswiesen auf kalkreichem Boden, torfigen und tonig-schluffigen Böden (Molinion caeruleae)

    OpenAIRE

    Jäger, Urs; Frank, Dieter

    2014-01-01

    Planare bis montane Pfeifengraswiesen kommen auf basen- bis kalkreichen sowie sauren, feuchten bzw. wechselfeuchten Standorten vor. Sie sind i.d.R. durch extensive einschürige späte Mahd (Streumahd) auf ungedüngten Standorten entstanden. Die Pfeifengraswiesen entwickeln sich aufgrund ihrer Nährstoffarmut im Gegensatz zu den gedüngten Feuchtwiesen erst spät im Jahr. Es kommt zur Ausbildung eines ausgeprägten Frühjahrsaspektes ohne Dominanz des Gewöhnlichen Pfeifengrases (Molinia caerulea). Oft...

  3. Normative Professionalisierung freier Journalisten. Eine berufspädagogische Perspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Armin Himmelrath

    2017-02-01

    Full Text Available In Zeiten von Fake-News, «Lügenpresse»-Vorwürfen und Diskussionen darüber, wie qualitativ gute Medienarbeit aussehen kann und soll, steigt der Druck auf journalistische Akteure, sich mit berufsethischen Fragen zu befassen. Wer eine entsprechende berufsfachliche Ausbildung durchlaufen hat, ist mit solchen Themen zwangsläufig in Berührung gekommen. Doch die zunehmende Zahl von Freiberuflern ohne entsprechende Fachausbildung, verbunden mit dem immer leichteren Zugang zu digitalen journalistischen Produktionsmitteln und Veröffentlichungswegen, sorgt dafür, dass viele Journalisten über herkömmliche berufsethische Qualifikationsmassnahmen wie z. B. Kurse im Rahmen eines Volontariats oder Fachstudiums gar nicht mehr erreicht wurden bzw. werden. Es stellt sich daher die Frage, wie innerhalb dieser Gruppe von Medienakteuren in Zukunft berufsethische Werte vermittelt werden können und welche Bedingungen einen Prozess ethischer Reflexion unter freien Journalisten/-innen befördern. Erste Umfrageergebnisse innerhalb der Berufsgruppe legen nahe, dass vor allem Aktivitäten von Redaktionen und Verlagen im Sinne einer schärferen Normierung als adäquate Reaktion auf bestehende berufsethische Defizite gesehen werden. Nachhaltig Erfolg versprechender könnten jedoch Massnahmen sein, die auf die Eigenaktivität und intrinsische Motivation freier Journalisten/-innen setzen. Hier stellt sich die Frage der effektiven Lern- und Vermittlungswege. Sie sollten, dem digital geprägten Arbeitsumfeld der Zielgruppe angemessen, auf digitalen Lehr- und E-Learning-Konzepten beruhen.

  4. Einfluss von DNA-Variationen auf die koronare Herzerkrankung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Drexel H

    2008-01-01

    Full Text Available Erkenntnisse aus Familien- oder Zwillingsstudien lassen auf einen hohen genetischen Hintergrund der koronaren Herzerkrankung (KHK schließen. Seit einiger Zeit versucht man mittels intensiver Forschung, die genetischen Faktoren, welche das kardiovaskuläre Risiko beeinflussen, zu identifizieren. Aufgrund der hohen Frequenz der KHK in der Bevölkerung spielen hierbei Mendel’sche Erkrankungen, wie die familiäre Hypercholesterinämie, nur eine untergeordnete Rolle. Anhand der Ergebnisse aus Kopplungs- und Assoziationsstudien sind bisher zahlreiche DNA-Polymorphismen in Kandidatengenen als potenzielle genetische Risikofaktoren für die KHK vorgeschlagen worden. Die möglichen Auswirkungen dieser Polymorphismen auf das Erkrankungsrisiko werden in der Literatur allerdings meist kontrovers diskutiert. Metaanalysen haben gezeigt, dass DNA-Polymorphismen der Gene für Apolipoprotein E, Cholesteryl Ester Transfer-Protein, Faktor V, Prothrombin und Adiponektin einen signifikanten Zusammenhang mit der KHK aufweisen. Die jüngste Entwicklung von technischen Verfahren für die Hochdurchsatzgenotypisierung sowie die wachsende Kenntnis um die Strukturierung des Genoms in Haplotypen eröffnete der Forschung neue Möglichkeiten für die Ermittlung des genetischen Einflusses auf die KHK. Infolgedessen konnten mehrere unabhängig durchgeführte genomweite Assoziationsstudien den chromosomalen Abschnitt 9p21 erstmalig als genetischen Modulator für die KHK identifizieren. Die genaue Wirkweise dieser in der Region 9p21 lokalisierten DNA-Variationen auf die Entstehung der KHK ist bis dato allerdings unbekannt. Zukünftige technologische Entwicklungen, wie das "next generation sequencing", werden innerhalb absehbarer Zeit die Forschung über den Zusammenhang zwischen genetischer Variabilität und der KHK weiter maßgeblich beeinflussen. Durch dieses Wissen wird es uns gelingen, das KHK-Risiko besser abschätzen zu können und neue Therapien auf Personen mit hohem

  5. Fallbericht: Seltene Raumforderungen der Leiste in der klinischen Erscheinung inguinaler Hernien: eine seminomatöse Lymphknotenmetastase und ein Liposarkom des Samenstranges

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Burger M

    2005-01-01

    Full Text Available Einleitung: Wir berichten über eine seminomatöse inguinale Lymphknotenmetastase und ein Liposarkom des Samenstranges, die sich klinisch als eine inguinale Hernie präsentierten. Kasuistik: Fall 1: Ein 53jähriger Patient wurde unter der Annahme einer inguinalen Hernie links in einer chirurgischen Abteilung operiert. Es fand sich eine Raumforderung, welche in der Schnellschnittuntersuchung den Befund einer seminomatösen Lymphknotenmetastase ergab. In der folgenden Abklärung ergab sich ein linksseitiges pT2-Seminom. Anamnestisch wurde vor 26 Jahren eine inguinale Varikozelektomie links vorgenommen. Fall 2: Ein 61jähriger Patient stellte sich mit einer schmerzlosen Raumforderung der rechten Leiste vor, die klinisch als inguinale Hernie imponierte und seit drei Jahren größenprogredient war. Die Ultraschall- und MRT-Befunde wurden als eine inguinale Hernie mit einem Peritonealfett enthaltenden Bruchsack gedeutet. Intraoperativ fand sich ein Liposarkom des Samenstranges. Schlußfolgerung: Trotz der Häufigkeit inguinaler Herniotomien sind überraschende maligne Raumforderungen selten. Man sollte diese Möglichkeit aber bei transskrotalen Eingriffen in der Anamnese und bei nicht eindeutig einzuordnenden Befunden differentialdiagnostisch bedenken. Inguinale Lymphknotenmetastasen testikulärer Neoplasien sind selten, in der Literatur ist ein eindeutiger Zusammenhang mit Eingriffen im Skrotal- und Leistenbereich beschrieben. Die klinische Erscheinung einer solchen als Leistenhernie ist bisher noch nicht beschrieben worden. Liposarkome des Samenstranges sind ebenfalls selten. Therapeutisch sollte eine radikale chirurgische Exzision und in Fällen unklarer Absetzungsränder eine Radiatio erfolgen. Lokalrezidive treten häufig und eventuell auch spät auf.

  6. Einfluß heterologer und autologer Bluttransfusionen bei der radikalen retropubischen Prostatovesikuloektomie auf die Morbidität und das tumorfreie Überleben bei Patienten mit lokalisiertem Prostatakarzinom

    OpenAIRE

    Schmid, Roland

    2009-01-01

    Im Jahr 1981 äußerte der Nephrologe Clarence C. Gantt in der englischen Fachzeitschrift „The Lancet“ die Vermutung, daß Bluttransfusionen einen Einfluß auf das Immunsystem und somit auf die körpereigene Tumorabwehr haben könnten. Er bezog sich dabei auf Artikel, die über eine längere Überlebenszeit von Nierentransplantaten nach Bluttransfusionen berichteten. In der Folgezeit wurden mehrere Studien veröffentlicht, die eine erhöhte Rezidivrate bei Patienten mit Kolon- und Prostatakarzinom ...

  7. Studie zur Erstellung und Evaluierung eines Tierversuch sparenden, videobasierten chirurgischen Lehrprogramms für mikrochirurgische Gefäßnahttechniken

    OpenAIRE

    Sander, Julia

    2010-01-01

    Ziel der Studie Das Erlernen der Anfertigung von Mikrogefäßanastomosen stellt in der Ausbildung von Chirurgen ein Problem dar, da auf der der einen Seite am Patienten für die Erzielung eines hohen Qualitätsniveaus nur geübte Kollegen tätig sein können, auf der anderen Seite tierexperimentelle Ausbildungsmethoden nur in begrenztem Umfang eingesetzt werden können und sollten. Das Übungsniveau, das ein Chirurg in seiner Ausbildung zum Beginn des Einsatzes am Patienten erreicht haben sollte, ...

  8. Vorbereitung von Austauschstudierenden auf ein Studium in einem deutschsprachigen Land. Ein textsortenorientiertes Blended-Learning-Konzept

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Ylönen

    2016-04-01

    Germany is still the most favoured target country for Finnish students, and the most important reason for choosing a German-speaking host country is to learn German. This paper introduces the concept of a blended learning course to prepare students for exchange studies at a German-speaking university. The action- and genre-oriented course was designed to help students acquire oral skills for study purposes. For e-learning, the German EUROMOBIL programme (see Euromobil o.J. was used. During face-to-face sessions, the students gave oral presentations that were discussed in class and evaluated by both the teachers and presenters themselves. In the empirical part of this paper, a case study will be introduced to explore student expectations and evaluations of the course. Conclusions for the planning and implementation of preparative German language courses complete this paper.

  9. Vorbereitung auf die Familienbildung mit donogener Insemination - die Bedeutung edukativer Gruppenseminare

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thorn P

    2006-01-01

    Full Text Available Der edukative Anteil von Beratung wird häufig vernachlässigt. Dieser Artikel berichtet über einen edukativen Gruppenansatz für die Vorbereitung von Patienten, die eine donogene Insemination in Deutschland beabsichtigen oder bereits in Behandlung sind. Die Struktur, der Ablauf und der Inhalt dieser Gruppenseminare sowie eine Zusammenfassung zweier Studien werden beschrieben. Diese Studien weisen auf, daß der edukative Ansatz und das Gruppensetting empfohlen werden können, um Selbstsicherheit im Umgang mit der donogenen Insemination und der Aufklärung von Kindern und Nahestehenden zu erlangen.

  10. Auswirkungen des Urin-pH auf das Ballonvolumen bei Dauerkathetern

    OpenAIRE

    Pannek J; Weiß D

    2007-01-01

    Einleitung: Eine häufige Komplikation der transurethralen oder suprapubischen Dauerkatheterversorgung ist die Dislokation durch eine insuffiziente Katheterblockung. Die Auswirkungen des Urin-pH auf das Ballonvolumen sind dabei bisher nicht untersucht. Methodik: In einer In-vitro-Studie wurden Dauerkatheter aus Silikon und Latex mit entweder 10%iger Glyzerinlösung oder mit 0,9%iger NaCl-Lösung geblockt und 14 Tage bei verschiedenen pH-Werten in künstlichem Urin gelagert. Nach diesem Zeitraum ...

  11. Zum Einfluss von Alter, Beruf, Diagnose und Geschlecht auf den VHI-12

    OpenAIRE

    Gonnermann, U; Nawka, T

    2008-01-01

    Einleitung: Die Übertragung des VHI in eine einheitliche deutsche Konsensfassung erfolgte 2003; eine verkürzte Version des Fragebogens mit 12 Items (VHI-12) wurde nach Faktorenanalyse erstellt. Für die praktische Anwendung können die Summenwerte des VHI-12 in Schweregrade klassifiziert werden. In der vorliegenden Studie soll der Einfluss der Determinanten Alter, Beruf, Diagnose und Geschlecht auf den VHI-12 geprüft werden. Material und Methoden: Mit dem VHI-12 wurden 495 Patienten (30%...

  12. Sören Kierkegaard und das Internet: Partizipation und Engagement als Hinweis auf Medienbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tobias Hölterhof

    2015-06-01

    Full Text Available Sören Kierkegaard (1813-1855 hat das Internet zwar selbst nicht erlebt, dennoch hat sich ein Forschungsdiskurs etabliert, der dieses Gedankenexperiment erörtert. Anhand seiner Philosophie wird die Frage nach der existenziellen Bedeutung des Internet greifbar. Durch die Rekonstruktion des Diskurses sowie dessen Implikationen für das Lernen mit Medien wird eine Verbindung zwischen dem individuellen Lernen und den Eigenheiten von Bildungsprozessen herausgearbeitet. Dabei kann insbesondere aus der Perspektive von Partizipation und Engagement dieses Gedankenexperiment zu einem Hinweis auf Medienbildung werden.

  13. Isovlavone und Soja haben keine Wirkung auf die Knochendichte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Burckhardt P

    2013-01-01

    Full Text Available Isoflavone sind eine Untergruppe von östrogenähnlichen Pflanzensteroiden, welche sich vor allem in Sojaprodukten finden. Es wird ihnen eine östrogenähnliche, knochenschützende Wirkung zugeschrieben. Aber die genaue Analyse der wissenschaftlichen Literatur ergibt, dass abgesehen von den Tierversuchen nur wenige klinische Versuche mit diesen Substanzen als kontrollierte, randomisierte Studien durchgeführt worden sind. Dabei wurden positive Teilresultate hochgespielt. Wissenschaftliche Metaanalysen dieser Versuche kamen eindeutig zum Schluss, dass Soja und Isoflavone keine Wirkung auf die Knochendichte aufzeigen. Es hat sich aber ergeben, dass Equol, das von bestimmten Bakterien im Darm aus dem Isoflavon Daidzein gebildet wird, die Substanz ist, welche am meisten mit den Östrogen-Rezeptoren beta bindet, und dass nur ca. 30 % der Frauen zur Equol-Bildung befähigt sind, in Asien aber 50 %. Deswegen wurden auch mit Equol klinische Versuche durchgeführt, und zwar bei Frauen, die kein Equol bilden konnten. Aber wiederum blieben die Resultate negativ bezüglich einer Wirkung auf die Knochendichte. Es muss daher geschlossen werden, dass Isoflavone und Equol in der Prävention und Therapie der Osteoporose wirkungslos sind.

  14. Ein Kanon ganz für uns allein?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annette Kliewer

    2007-11-01

    Full Text Available Die Gender-Studies haben sich immer wieder damit hervorgetan, dass sie den traditionellen Kanon im Wissenschaftsbetrieb kritisierten. Nun veranstaltete das Referat Genderforschung der Universität Wien vom 28. bis 29. 11. 2005 eine internationale Tagung, bei der nach Existenz, Entwicklung und Sinn eines Kanons für die Frauen- und Geschlechterforschung selbst gefragt wurde. Mit dieser wissenschaftspolitischen Tagung wurde das Thema einer Ringvorlesung „Ein Kanon ganz für uns allein?“ (Sommersemester 2005 auf Fragen des internationalen Wissenschaftstransfers ausgedehnt. Auch in den Gender Studies gibt es Kanonisierungen, die Wissenschaftlerinnen ausschließen, vor allem aus nichtwestlichen Zusammenhängen, seien es postkoloniale oder postsozialistische Staaten. Eingeladen waren deshalb Referentinnen aus 15 verschiedenen Ländern.

  15. Optimierung eines Reaktorsicherheitsbehältermodells zur genaueren Strömungssimulation. (KIT Scientific Reports ; 7653)

    OpenAIRE

    Müller, Markus; Szabó, Tobias; Kretzschmar, Frank

    2013-01-01

    Neue Methoden für Lumped-Parameter-Nodalisierungen werden auf ein Reaktorsicherheitsbehälter-Modell des Integralcodes MELCOR angewendet. Wasserstoffverteilungen aus MELCOR und GASFLOW (3D-CFD) werden verglichen. Die verbesserte Nodalisierung führt zu deutlich erhöhter Genauigkeit.

  16. Energy industry and energy policy - a lexicon entry; Energiewirtschaft und Energiepolitik - ein Lexikonbeitrag

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stroebele, W.

    1992-06-01

    Definitions in the fields of energy industry and energy policy are presented in the concise manner of lexicon entries. (UA). [Deutsch] Es werden abschnittsweise verschiedene Begriffe aus den Gebieten Energiewirtschaft und Energiepolitik erlaeutert und zwar auf eine fuer einen Lexikoneintrag geeignete praegnante Art und Weise. (UA).

  17. Die oligocaenen Mollusken von Buton als Auswürflinge eines Schlammsprudels betrachtet

    NARCIS (Netherlands)

    Martin, K.

    1937-01-01

    Vor einigen Jahren beschrieb ich eine neue tertiäre Molluskenfauna aus Asphaltkalken der Insel Buton, deren Alter nur auf (Grund ihres faunistischen Charakters bestimmt werden konnte und nicht durch Kenntnis der Lagerungsverhältnisse unterstützt wurde. Ich gelangte zu dem Schlüsse, dass die Molluske

  18. Idee, Konzept und Realisierung der Computer-Studienwerkstatt. Ein Beitrag zur Gestaltung multimedialer Studienumgebungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Diéz Aguilar

    2017-08-01

    Full Text Available Ausgehend von einigen pädagogischen Überlegungen zur Gestaltung von Bildungsräumen konzentriert sich der Beitrag auf die Darstellung der Konzeption der Computer-Studienwerkstatt. Die Computer-Studienwerkstatt ist ein Modellprojekt des Arbeitsbereichs für Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Bildung und Technik im Fachbereich Humanwissenschaften der TU Darmstadt.

  19. Wirksamkeit und Verträglichkeit von Mepartricin (Iperplasin® bei benigner Prostatahyperplasie: Ergebnisse eine Anwendungsbeobachtung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Madersbacher H

    2000-01-01

    Full Text Available Ziel der Studie: Das Ziel dieser Anwendungsbeobachtung war es, Wirksamkeit und Verträglichkeit von Mepartricin-Filmtabletten (Iperplasin® bei der Behandlung von Patienten mit benigner Prostatahyperplasie (BPH bzw. Prostatavergrößerung (BPE zu untersuchen. Patienten und Methoden: Im Rahmen einer österreichweiten Anwendungsbeobachtung wurden Patienten mit unterer Harntraktsymptomatik (LUTS, verursacht durch eine BPH/BPE, untersucht. Die wichtigsten Einschlußkriterien waren eine reduzierte maximale Harnflußrate (Qmax von 6-15 ml/sec und ein Restharn 100 ml. Als Studienmedikation erhielten die Patienten 3 x 1 Tbl. Iperplasin®. Ein, drei und sechs Monate nach Studienbeginn wurden die Patienten nachkontrolliert. Die wichtigsten Zielparameter waren eine Verbesserung des Internationalen Prostata Symptomen Scores (IPSS, der Lebensqualitätsfrage des IPSS (IPSS-Ql sowie des Qmax. Ein Einfluß auf die Sexualität wurde anhand des GRISS-Scores erhoben. Ergebnisse: Insgesamt wurden 130 Patienten (67,4 ± 8,4 Jahre; Durchschnitt ± Standardabweichung in diese Studie aufgenommen. Der IPSS sank von 16,4 ± 5,0 zu Studienbeginn auf 9,4 ± 6,0 (-41 %; p 0,0001 nach 6 Monaten Therapie, der IPSS-Ql von 3,3 ± 0,8 auf 2,0 ± 1,1 (-39 %; p 0,0001. Im gleichen Zeitraum stieg der Qmax von 11,3 ± 6,0 auf 12,5 ± 6,4 ml/sec (+11 %; p 0,0001, der Restharn sank von 49 ± 36 ml auf 33 ± 35 ml (-33 %; p 0,0001. Insgesamt war die Therapie mit Iperplasin® gut verträglich, bei 10 % traten im Rahmen der Studie unerwünschte Ereignisse oder interkurrente Erkrankungen auf, bei zwei Patienten mußte eine TURP durchgeführt werden. Der GRISS-Score blieb über den gesamten Studienzeitraum konstant. Schlußfolgerung: Diese Anwendungsbeobachtung belegt die Sicherheit von Iperplasin® bei Patienten mit LUTS und BPH/BPE, vor allem kommt zu keiner Beeinträchtigung der Vita sexualis. Obwohl eine signifikante Verbesserung von subjektiven und objektiven Parametern in dieser

  20. Effekte einer Langzeit-Therapie mit Pramipexol oder Levodopa auf die [123I]FP-CIT SPECT in einem Mausmodell der Parkinson-Krankheit

    OpenAIRE

    Maurer, Lukas

    2015-01-01

    Die zuvor durchgeführte klinische Studie CALM-PD (ParkinsonStudyGroup, 2002) untersuchte den Effekt einer Langzeittherapie mit Levodopa oder Pramipexol auf das Fortschreiten der Parkinson-Krankheit mittels SPECT unter Verwendung des Dopamintransporter-Liganden [123I]β-CIT als Surrogat-Marker. Die [123I]β-CIT Bindung fiel in den Patienten, die Levodopa erhalten hatten, auf ein signifikant niedrigeres Niveau ab, als bei den Patiente...

  1. Grenzen der Lebensweltorientierung - Sozialpädagogik auf dem Weg zu "systemischer Effizienz". Überlegungen zu den Folgen der Ökonomisierung Sozialer Arbeit

    OpenAIRE

    1999-01-01

    Im Bereich der Sozialpädagogik und Sozialarbeit gibt es gegenwärtig unterschiedliche Diskussionsrichtungen: "Während auf der einen Seite konzeptionelle und programmatische Debatten auf der paradigmatischen Ebene zum Selbstverständnis der Sozialpädagogik, z. B. unter den Stichworten 'Lebensweltorientierte Jugendhilfe', 'Dienstleistungsorientierung' oder 'Sozialarbeitswissenschaft', geführt werden, sieht sich die Praxis in eine Debatte verwickelt, die mit Vehemenz nach Qualität, Effektivität, N...

  2. Untersuchungen zu den unmittelbaren Wirkungen verschiedener Dehnmethoden auf ausgewählte Kraftparameter

    OpenAIRE

    Höss-Jelten, Christine

    2007-01-01

    Anhand von 5 Untersuchungen mit insgesamt 64 Versuchspersonen (34 Mehrkämpfer, Springer und Werfer aus der Leichtathletik, 30 Sportstudenten) wurde der Frage nachgegangen, wie sich drei verschiedene Dehnmethoden im Rahmen des Aufwärmens auf unmittelbar anschließende Kraftleistungen auswirken. Es wurde jeweils ein Versuchsplan mit kompletter Messwiederholung konzipiert, d. h. alle Versuchspersonen wandten alle drei Dehnmethoden an unterschiedlichen Tagen an. Das Treatment umfasste 3 – 6 Dehnüb...

  3. Anstieg oder Ausgleich? Die multiplikative Wirkung sozialer Ungleichheiten auf dem Arbeitsmarkt für Filmschauspieler

    OpenAIRE

    Lutter, Mark

    2012-01-01

    Das multiplikative Zusammenwirken zwischen geschlechtsspezifischen Ungleichheiten und Erfolgsanhäufungen, der so genannte Matthäus-Effekt, ist bislang kaum Gegenstand soziologischer Forschung gewesen. Folglich ist unklar, wie sich kumulierte berufliche Erfolge im Zeitverlauf auf Karriereungleichheiten zwischen den Geschlechtern auswirken. Verstärkt der Matthäuseffekt bestehende Genderdisparitäten? Oder hebelt er sie aus? Mithilfe eines Längsschnittdatensatzes, der vollständige Karriereverläuf...

  4. Der Einfluss der Social-Network-Site Facebook auf die Bildungspartizipation und das Konsumverhalten ihrer Nutzer

    OpenAIRE

    Sterl, Sebastian; Graupner, Marc

    2016-01-01

    In der vorliegenden Forschungsarbeit – im Charakter einer Pionierstudie auf diesem Gebiet – wird mittels selbstkonstruiertem Onlinesurvey untersucht, inwiefern die Social-Network-Site Facebook die Bildungspartizipation und das Konsumverhalten ihrer Nutzer beeinflusst und verändert. Nach Definition eines sozialen Netzwerks, einer Social-Network-Site und definitorischer Eingliederung von Facebook als solche wird die Sozialplattform selbst historisch und faktisch erklärt und der bisherige Forsch...

  5. Übersetzung im Hinblick auf Kulturspezifisches am Beispiel der deutschen Übersetzung des arabischen Romans Hunger von Muhammad Al-Bissati

    OpenAIRE

    2015-01-01

    In dieser Forschung geht es um Problematik der literarischen Übersetzung aus inhaltlichen und formalen Aspekten. Dabei wird vom Kulturspezifischen ausgegangen, um eine mőgliche Antwort auf die Frage zu geben, ob es die Übersetzung beeinflusst. Ein moderner arabischer Roman Hunger mit einem menschlichen Thema wird dafȕr gewӓhlt. Fehler zu finden ist gar kein Ziel, denn es geht v.a. um Ȕbersetzungsanalyse und –bewertung.  Demnach wird es auf zwei Ebenen gearbeitet: Inhalt und Form bzw. Stil. Zu...

  6. Zur 'Ansteckungswirkung' von Gewalt gegenüber Ausländern : Anwendung eines Schwellenwertmodells kollektiven Verhaltens

    OpenAIRE

    1992-01-01

    'In diesem Aufsatz geht es um die theoretische Erklärung gewalttätiger Anschläge gegenüber Ausländern in Deutschland nach der Wiedervereinigung. Dabei sollen die beiden folgenden Fragen beantwortet werden: 1. Unter welchen Bedingungen kommt es zu derartigen Anschlägen auf der Mikroebene einzelner Akteure? 2. Wie kommt es zu einem sprunghaften Anstieg von Gewalt auf der gesamtgesellschaftlichen Makroebene? Zur Beantwortung dieser Fragen werden ein Attitüden- und ein Schwellenwertmodell kollekt...

  7. Aspirinresistenz - Klinische Relevanz eines komplexen Phänomens

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gremmel T

    2008-01-01

    Full Text Available Aspirin ist heute das am häufigsten verordnete antithrombotische Medikament. Seine plättchenhemmenden Eigenschaften sind auf die irreversible Inaktivierung der Cyclooxygenase-1 der Thrombozyten und die dadurch bedingte irreversible Hemmung der Thromboxan-A2-Synthese zurückzuführen. Der klinische Nutzen einer antithrombotischen Therapie mit Acetylsalicylsäure bei Hochrisikopatienten ist durch zahlreiche placebokontrollierte Studien belegt. Dennoch erleiden viele Patienten unter Aspirintherapie ein erneutes kardiovaskuläres Ereignis. Diese Beobachtung hat zum Begriff der "Aspirinresistenz" geführt. Die Ursachen für Aspirinresistenz sind nach wie vor nicht eindeutig geklärt, wenngleich mehrere Theorien existieren. Zum laborchemischen Nachweis des fehlenden Ansprechens auf Acetylsalicylsäure stehen verschiedene Tests zur Verfügung. Die Prävalenz der Aspirinresistenz variiert dabei in Abhängigkeit vom verwendeten Verfahren und der untersuchten Patientenpopulation zwischen 5 % und 60 %. Bislang ist es nicht gelungen, einen klaren Goldstandard zur Bestimmung der Aspirinresistenz zu definieren, der gleichermaßen biochemische Daten und klinische Ereignisse berücksichtigt und diese in einem reproduzierbaren Verhältnis miteinander verknüpft. Zahlreiche Studien dokumentieren die klinische Bedeutung des fehlenden Ansprechens auf Acetylsalicylsäure und kommen zu dem Schluss, dass eine laborchemisch diagnostizierte Resistenz gegen Aspirin bei kardiovaskulären Patienten mit einem signifikant erhöhten Risiko für wiederkehrende kardiovaskuläre Ereignisse einhergeht. Größere klinische Studien zum therapeutischen Vorgehen bei Aspirinresistenz fehlen bislang. Aus diesem Grund bleibt offen, ob durch die Erhöhung der täglichen Aspirindosis oder den Umstieg auf andere Thrombozytenaggregationshemmer bei laborchemisch resistenten Patienten ein klinisch relevanter Benefit erzielt werden kann.

  8. Die Musik Richard Wagners im Banat und in Rumänien. Eine Rezeptionsgeschichte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Franz Metz

    2015-12-01

    Full Text Available Richard Wagner – an ihm schieden sich die Geister schon während seines Lebens. Dies geschah nicht nur in seinen deutschen Wirkungsorten, sondern auch im Südosten Europas. Schon früh fanden seine Werke auch im Banat und in Bukarest eine weite Verbreitung und das musikliebende Publikum mischte sich damals bereits in Pro- oder Kontra-Wagner-Diskussionen ein. In einem multikulturellen Raum wie das Banat, mit jahrhundertalten multiethnischen Erfahrungen und Traditionen, stieß der Wagnerkultus zuerst auf Ablehnung, später, ab 1930, wurden seine antisemitischen Anschauungen von den faschistischen Kreisen Rumäniens demagogisch missbraucht – ähnlich wie im restlichen Europa. Doch diese besondere Seite der Richard-Wagner-Rezeption hat auch eine faszinierende Auswirkung auf das allgemeine Musikleben in Rumänien und im Banat hinterlassen.

  9. Vergleichende Untersuchung eines neuen Lehrganges "Einführung in die mechanische Energie und Wärmelehre"

    OpenAIRE

    2001-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde ein Unterrichtskonzept zur mechanischen Energie und zur Wärmelehre entwickelt. Basis für das Unterrichtskonzept war eine detaillierte didaktische Analyse, die sich aus relevanten Forschungsbeiträgen der allgemeinen Didaktik, der Psychologie, der Soziologie (Kapitel 2) und der Fachdidaktik (Kapitel 3) zusammensetzt. Das auf dieser didaktischen Analyse beruhende, neu entwickelte Unterrichtskonzept wird in Kapitel 4 ausführlich vorgestellt. Dara...

  10. Auf dem richtigen Weg sein“ – phraseodidaktische Ansätze im DaF-Unterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Urška Valenčič Arh

    2014-12-01

    Full Text Available Phraseme sind sprachliche Universalien, die sowohl in der Phraseologieforschung als auch in der Fremdsprachendidaktik einen Aufschwung erleben. Phraseologie dient zur Erweiterung des Wortschatzes einer Sprache wie auch der kommunikativen Handlungs­kompetenz. Um die Vermittlung phraseologischer Wortschätze und das Erarbeiten von Lehrwerken bemüht sich ein Teilgebiet der Phraseologie, die Phraseodidaktik. Ihre Erkenntnisinteressen reichen von der Sensibilisierung der Lernenden für phraseologische Phänomene bis zur Entwicklung und zum Erwerb eines gewissen Minimums an phraseologischer Kompetenz in der Mutter- und/oder Fremdsprache. Im folgenden Beitrag werden einige Aspekte der Förderung der phraseologischen Kompetenz im DaF-Unterricht erläutert. Ferner steht die Integration der phraseologischen Ausdrücke und ihre Ausdrucksschulung im Lehr- und Übungsbuch studio d – Die Mittelstufe B2, das sich an der Niveaustufe B2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens orientiert, im Zentrum. Der Schwerpunkt liegt nicht nur auf dem Quantum und der Frequenz von phraseologischen Ausdrücken, sondern in erster Linie auf der Vermittlung und dem gesteuerten phraseologischen Spracherwerb im Rahmen eines geplanten und strukturierten DaF-Unterrichts. Das Anliegen dieses Beitrags ist es auch, auf die Bedeutsamkeit von einer gut durchdachten Eingliederung der Phraseologie in den Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER als einen wichtigen Bestandteil der Wortschatzkompetenz auf allen Niveaus von A1 bis C2 hinzuweisen.

  11. Bionic energy system based on an air breathing chemoelectric converter (fuel cell) with biomass-derived glucose as hydrogen transfer medium and assessment of renewable glucose production; Bionisches Energiesystem auf der Basis eines luftatmenden chemoelektrischen Wandlers (Brennstoffzelle) mit Glucose aus Biomasse als Wasserstoffuebertraeger sowie Abschaetzung des Potentials an nachwachsender Glucose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Radebold, R.; Radebold, W.

    2001-07-01

    The fundamental principles and thermodynamics of the biological energy system as well as the role of glucose and H{sub 2}O{sub 2} in the photosynthesis and breathing processes are briefly explained. Transposition of the principles in a bionic energy system is discussed, and resulting engineering aspects and advantages of a bionic energy system based on renewable biomass-derived glucose are shown and compared with conventional energy systems based on fossil fuels. The potential of inland production of suitable biomass is assessed. (orig./CB) [German] Funktion und Thermodynamik des biologischen Energiesystems sowie die Rollen von Glucose und H{sub 2}O{sub 2} in Photosynthese und Atmung werden kurz erlaeutert, ueber die Umsetzung dieser Prinzipien zu einem bionischen Energiesystem wird berichtet. Technische Konsequenzen und Vorteile eines bionischen Energiesystems mit Glucose aus nachwachsender Biomasse werden im Vergleich zum heutigen technischen Energiesystems mit fossilen Brennstoffen eroertert. Eine Schaetzung des heimischen Potentials an nachwachsender, fuer diese Zwecke geeigneter Biomasse wird vorgelegt: rund die Haelfte der heutigen Nutzenergie koennte ueber ein bionisches Energiesystem bereitgestellt werden. (orig.)

  12. Fotografiegeschichte greifbar machen – Ein Modell transmedialer Vermittlung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mandy Gnägi

    2013-05-01

    Full Text Available Mit dem Modell transmedialer Vermittlung wird ein Unterrichtskonzept vorgestellt, das auf mehrsemestrigen Erfahrungen an verschiedenen Fachhochschulen der Schweiz beruht. Die methodische und pädagogische Versiertheit der Dozierenden einerseits und die unterschiedlichen Kompetenzen der Studierenden andererseits nutzend, führt das Modell aus einem vermeintlichen Chaos der heutigen Bilderflut heraus und schafft gemeinsam mit den Studierenden eine geordnete Übersicht für die Vermittlung von Fotografiegeschichte. In dem Modell kommen sowohl neue Medien zum Tragen, mit denen die Studierenden als mehrheitlich «digital natives» unterrichtsspezifische Inhalte in interne und externe Blogs, Bild- und Filmdatenbanken, Diskussionsforen, u. a. m., übertragen, als dass dies auch explizit mit der Arbeit an einer Zeitleiste verknüpft wird. Die Studierenden bringen darauf in regelmässigen, diskursiv und reflexiv aufgebauten Unterrichtseinheiten gedruckte Bilder und auf Notizzettel notierte Schlagworte zur Geschichte und Theorie der Fotografie sowie der allgemeinen Kulturgeschichte an. Durch diese transmedial angelegte Vermittlung sind Studierende Lehrende und Lernende gleichermassen und bilden auf dieser Grundlage ihre visuelle Kompetenz aus, machen Zusammenhänge sowie Beziehungen sichtbar und Fotografiegeschichte greifbar.

  13. Effects of a chemical plant on surface water, illustrated by the example of the chemical plant at Berlin-Adlershof/Gruenau. Vol.3 in the series: Site profiles of persistent chlorinated hydrocarbons - cause-oriented monitoring in aquatic media; Auswirkungen eines Chemiestandortes auf umliegende Gewaesser dargestellt am Beispiel der chemischen Fabrik in Berlin-Adlershof/Gruenau. Bd. 3 der Reihe: Standortprofile persistenter chlorierter Kohlenwasserstoffe - ursachenorientiertes Monitoring in aquatischen Medien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heinisch, E.; Kettrup, A.; Bergheim, W.; Wenzel, S.

    2002-06-01

    Primary data which were obtained on the basis of official surveys by the Senatsverwaltung fuer Stadtentwicklung/Fischereiamt des Landes Berlin for sDDT ({sigma} DDT, DDE, DDD, DDMU), sHCH ({sigma}{alpha}-, {beta}-, {gamma}-, {delta}-, {epsilon}-HCH), sPCB ({sigma} Cong. 28, 52, 101, 138, 153, 180) and HCB in surface water, surface sediment, suspended matter, breams (Abramis brama) and eels (Anguilla anguilla) a cause-oriented monitoring was elaborated concerning the load of waters of Berlin for the period 1983-2000. The structuring of the data consolidated statistically was made according to longitudinal profiles (Teltowkanal from the entrance to the Griebnitzsee, Spree-Oder-System from Seddinsee via Ober-, Stadt- and Unterspree to the mouth into the Havel in Spandau, the Havel from Niederneuendorfer See till Suedliche Unterhavel, the lakes in Grunewald till the city area in Charlottenburg, the lakes in the north of Berlin) as well as time series. The chemical enterprise in Adlershof/Gruenau which produced DDT containing preparations till 1985 and lindane containing preparations till 1989 was identified as the outstanding source of sDDT and sHCH loads. (orig.) [German] Auf der Basis amtlicher Erhebungen durch die Senatsverwaltung fuer Stadtentwicklung/Fischereiamt des Landes Berlin gewonnene Primaerdaten von sDDT ({sigma} DDT, DDE, DDD, DDMU), sHCH ({sigma}{alpha}-, {beta}-, {gamma}-, {delta}-, {epsilon}-HCH), sPCB ({sigma} Kong. 28, 52, 101, 138, 153, 180) und HCB in Oberflaechenwasser, Oberflaechensediment, Schwebstoffen, Brassen/Bleien (Abramis brama) und Aalen (Anguilla anguilla) wurde ein ursachenorientiertes Monitoring ueber die Belastung Berliner Gewaesser erarbeitet, das den Zeitraum von 1983-2000 umfasst. Die Strukturierung der statistisch aufgearbeiteten Werte erfolgte einmal nach Laengsprofilen (Teltowkanal von der Einfahrt bis zum Griebnitzsee, Spree-Oder-System vom Seddinsee ueber die Ober-, Stadt- und Unterspree bis zur Muendung in die Havel in

  14. Postpartale Depression: Ein interdisziplinärer Therapie- und Forschungsansatz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Oddo S

    2008-01-01

    Full Text Available Kurzfassung: Die postpartale Depression (PPD tritt mit einer Prävalenz von 5–20 % aller Entbindenden auf und hat ihren Häufigkeitsgipfel in der 2.–6. postpartalen Woche. Zusätzlich zu den für eine Depression klassifizierten Symptomen wie Interessenverlust, Antriebslosigkeit und erhöhte Ermüdbarkeit treten im Rahmen der PPD kindbezogene Symptome wie Ambivalenz, Schuldgefühle gegenüber dem Kind, zwanghafte Impulse und Infantizidabsichten auf. Bisher existieren wenig umfassende Befunde zur Ätiologie und Pathogenese. Psychische Vorerkrankungen, verminderte soziale Unterstützung sowie Geburtskomplikationen und endokrinologische Faktoren werden mit der Entstehung einer PPD diskutiert. Inwiefern diese Faktoren zusammenhängen und sich gegenseitig beeinflussen, ist derzeit noch unklar. Auch die neuroanatomischen Grundlagen der postpartalen Depression sind bislang kaum erforscht. Aufgrund der möglichen verheerenden Auswirkungen der PPD ist eine frühzeitige Intervention notwendig. Zu diesem Zweck haben wir eine multimodale und interdisziplinäre Langzeitstudie entwickelt, um Frauen nach der Entbindung sowie Hebammen und Angehörige zu unterstützen und aufzuklären. Epidemiologische Daten und psychosoziale Faktoren werden neben Persönlichkeits- und Bindungsfaktoren sowie neuroanatomischen Aspekten untersucht. Ein umfassendes Beratungsangebot mittels Telefonhotline und therapeutischer Unterstützung wurde eingerichtet. Die ersten vorläufigen Ergebnisse unserer Studie zeigen, dass ein hoher Bedarf an Beratungsangeboten erforderlich ist, da ca. 50 Hotline-Anrufe in nur wenigen Monaten erfolgten. Die PPD-Prävalenz lag bei 8 % von 185 Frauen in einem Zeitraum von sechs Wochen nach der Entbindung. Bei 5 der 14 PPD-Patientinnen lag gleichzeitig eine verzögerte Bindung zum Kind vor. Mangelnde soziale Unterstützung sowie das Stillverhalten hingen nicht mit der PPD zusammen, vielmehr spielten psychische Vorerkrankungen in der Eigen- und

  15. Influence of combustion air guidance on solid matter burnout and on pollutant emissions in grid incinerators; Einfluss der Verbrennungsluftfuehrung auf den Feststoffabbrand und auf das Schadstoffverhalten bei der Hausmuellverbrennung auf dem Rost

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hunsinger, H.; Seifert, H. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Technik und Umwelt (Germany). Inst. fuer Technische Chemie

    2003-07-01

    The contribution investigates the influence of combustion air guidance strategies on process optimisation. In particular, it is investigated if efficient burnout correlates with low pollutant emissions and if the effects are similar or contrary for the different process goals. (orig.) [German] Der Einfluss von Brennstoffqualitaeten, der Ofengeometrie sowie von Feuerungsbetriebsparametern auf die Bildungsraten von Schadstoffen wie PCDD/F und NO{sub x} und auf die Transferraten von Schwermetallen, Chlor- und Schwefelverbindungen aus dem Brennstoffbett ins Rauchgas ist zur Zeit nur ungenuegend bekannt. Besonders die Frage, wie die primaere Forderung nach moeglichst vollstaendigem Ausbrand von Rauchgas und Rostasche mit weiteren Zielen wie niedrige Bildungsraten von Schadstoffen und Inertisierung der Rostasche korreliert, zeigt den Bedarf umfassender systematischer Untersuchungen auf. Im Rahmen dieses Beitrags soll als Beispiel fuer Modifikationen des Verbrennungsprozesses der Einfluss unterschiedlicher Verbrennungsluftfuehrungen auf die aufgefuehrten Optimierungsziele vorgestellt werden. Insbesondere soll der Frage nachgegangen werden, ob ein effizienter Ausbrand mit niedrigen Schadstoffbildungsraten korreliert und ob zwischen den Zielgroessen gleiche oder kontraere Wirkungen auftreten. (orig.)

  16. Ein anderer Dante ?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ruedi Imbach

    2015-06-01

    Full Text Available Der Dante-Spezialist Ruedi Imbach veröffentlicht dieses Jahr eine deutschsprachige einbändige Ausgabe der philosophischen Werke des Commedia-Autors. Die Medienimpulse bieten einen exklusiven Auszug aus dem erhellenden (und hier leicht gekürzten Vorwort dieser Ausgabe – die in der renommierten Buchreihe Philosophische Bibliothek des Felix Meiner Verlags erscheinen wird – das neue Facetten an Dante Alighieri erfahrbar machen. Eine anregende Leseeinladung zur Begegnung mit einem Klassiker.

  17. Vermittlung eines soliden Grundwissens

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anja Wehler-Schöck

    2004-07-01

    Full Text Available Ellen Krause legt eine umfassende und zugängliche Einführung in die politikwissenschaftliche Geschlechterforschung vor. Sie beabsichtigt damit, eine von ihr konstatierte Lücke in der deutschsprachigen Literatur zu diesem Thema zu schließen. Darauf bedacht, wissenschaftliche Konzepte in Bezug zur Praxis zu stellen, beweist die Autorin viel didaktisches Geschick. Theoretische Ausführungen werden durch Übungen, Denkanstöße und praktische Tipps ergänzt.

  18. Primäre lokalisierte Amyloidose der Harnblase – Ein Fallbericht über die intravesikale Anwendung von Dimethylsulfoxid (DMSO

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heidler S

    2015-01-01

    Full Text Available Als Amyloidose bezeichnet man die Anreicherung von abnorm veränderten Proteinen im Interstitium, welche systemisch oder lokalisiert erfolgen kann. Bei der primären Amyloidose ist die Ursache unbekannt, die sekundäre Amyloidose tritt in Zusammenhang mit chronischen entzündlichen Erkrankungen auf. Die primäre Amyloidose der Harnblase ist eine seltene Erkrankung, als Symptome sind eine schmerzlose Hämaturie und imperativer Harndrang bekannt. Als Therapiestandard hat sich eine transurethrale Resektion der Amyloidoseherde etabliert sowie alternativ als Prophylaxe die intravesikale Instillation von Dimethylsulfoxid.

  19. Einfluss von Umweltbedingungen und Entwicklungsstadium auf Ertragsparameter und sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe von Zitronenmelisse (Melissa officinalis L.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Russo, Marco

    2014-09-01

    Full Text Available Um die Qualität von Arznei- und Gewürzpflanzen langfristig sichern zu können, ist eine genauere Kenntnis der sie beeinflussenden Faktoren von Interesse. Am Beispiel der Zitronenmelisse (Melissa officinalis L. wurden in zwei Feldversuchen an unterschiedlichen Standorten die Einflüsse der Faktoren Lichtintensität, Sorte und Erntezeitpunkt auf Ertragsparameter sowie sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe untersucht. Es konnten teilweise deutliche Effekte der unterschiedlichen Lichtbedingungen auf die Gesamtphenole und die antioxidative Kapazität beobachtet werden, die zum Teil signifikanten Wechselwirkungen zwischen den Prüffaktoren unterlagen.

  20. eCl rate at ss, a tool for the support of processes in eCommerce, materials management and plant documentation in view of process control; eCl rate at ss - ein Werkzeug zur Unterstuetzung der Prozesse im eCommerce, der Materialwirtschaft und der Anlagendokumentation, bezogen auf das PLT-Gewerk

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eibl, M.; Westphal, D.; Zgorzelski, P. [Bayer AG, Leverkusen (Germany); Kaptein, U. [Degussa-Huels AG, Marl (Germany). Konzernbereich Beschaffung und Logistik; Rudolf, H.J. [ATplan Ges. fuer Planung in der Automatisierungstechnik mbH, Leverkusen (Germany)

    2000-07-01

    The increasing electronic exchange of data for the description of goods between different areas of an enterprise and between enterprises leads to the necessity to standardise data structures. This was the impact for the development of a classification system including attribute lists for products, goods and services. As a part of this project, a classification system and sets of attributes for process engineering and process control equipment for the purposes of procurement and technical materials management were developed. In a project of German enterprises a classification with sets of attributes was developed, which enables a simplification of the processes in the enterprise and beyond its boundaries in different applications up to eCommerce. The structure is called 'eCl rate at ss'. With the sets of attributes and the classification hierarchy of eCl rate at ss goods can be described in a standardised way. (orig.) [German] Der zunehmende elektronische Austausch von Daten zur Beschreibung von Guetern zwischen verschiedenen Bereichen eines Unternehmens und zwischen den Unternehmen fuehrt zu der Notwendigkeit, Datenstrukturen zu standardisieren. Dies war der Anstoss zur Erarbeitung einer einheitlichen Klassifikation mit Merkmalleisten fuer Produkte, Gueter und Dienstleistungen, darunter auch fuer verfahrenstechnische und prozessleittechnische Geraete, fuer die Zwecke der Beschaffung und der technischen Materialwirtschaft. In einem Projekt der deutschen Wirtschaft wurde eine Klassifikation mit Merkmalleisten entwickelt, die in verschiedenen Anwendungen bis hin zu eCommerce eine Vereinfachung der Prozesse im Unternehmen und ueber seine Grenzen hinaus ermoeglicht. Sie erhielt den Namen 'eCl rate at ss'. Mit den Merkmalleisten und der darueberliegenden Klassifikationshierarchie von eCl rate at ss koennen Gueter in einer standardisierten Art und Weise beschrieben werden. (orig.)

  1. Das Problem der sogenannten zusammengesetzten Bezirke auf dem Balkan im 11. Jahrhundert: Zwei fallbeispiele

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Krsmanović Bojana

    2009-01-01

    Full Text Available (nemački In der vorliegenden Arbeit wurden Charakteristika der sogenannten zusammengesetzten militärisch-zivilen Bezirke behandelt, die aus zwei oder drei Untereinheiten bestanden. Diese Untereinheiten der zusammengesetzten Bezirke hatten in der Regel feste zivile und militärische Verwaltungsstrukturen, d.h. sie hatten eine gewisse Unabhängigkeit. Ein zusammengesetzter Bezirk konnte in den Quellen als ein 'thema' (im Singular bezeichnet werden oder auch im Plural als 'themata'. An seiner Spitze befand sich ein Dux/katepano oder gelegentlich auch ein Stratege. Der zivilen Verwaltung stand ein Richter/Prätor vor, welcher häufig das Amt eines anagrapheus innehatte. Weiterhin wurde der zusammengesetzte Bezirk Voleron-Strymon-Thessalonike naher untersucht sowie die Probleme, die mit dem Status seiner Unterheiten, insbesondere mit Voleron, zusammenhängen. Es ist möglich, dass aus denjenigen Gebieten des Balkans, die nach dem Jahr 1018 unter byzantinische Herrschaft gefallen waren, ein zusammengesetzter Bezirk gebildet wurde. Die Rede ist von dem Thema Bulgaria-Sirmium-Paradounavon. Es wird vermutet, dass die demographischen Umstände sowie die ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung der Region Einfluss auf die Charakteristika des zusammengesetzten Bezirks hatten. Die zivile Verwaltungsstruktur war hier nicht derart beständig wie in den anderen Gebieten des Balkans, die bereits vor dem Krieg von 976-1018 unter byzantinischer Herrschaft standen. Sirmium und Paradounavon scheinen im zivilen Bereich der Verwaltung von Amtsträgern aus Bulgarien geleitet worden zu sein, wahrend die militärische Führung anscheinend unabhängig von Bulgarien war.

  2. Models for settlement prediction of structures in opencast dumps; Modelle zur Setzungsprognose von Bauwerken auf Tagebaukippen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Birle, E.; Vogt, S. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Zentrum Geotechnik

    2016-05-01

    For construction projects at opencast dumps e.g. for planning of traffic routes or individual buildings a prognosis of dump subsicence after the establishment of the structures is required. It should be noted that on dump surfaces time-dependent subsidence are observed which can change by construction activities at the dump surface. As tools for describing the dump subsidence phenomenological models that have been developed based on the evaluation of dump characteristic subsidence and allow a one-dimensional analysis of creep deformation and visco-elastoplastic material models within the finite element method for analyzing complex geometric boundary conditions. [German] Fuer Baumassnahmen auf Tagebaukippen beispielsweise zur Planung von Verkehrswegen oder einzelnen Bauwerken ist eine Prognose der Kippensetzungen nach Errichtung der Bauwerke erforderlich. Dabei ist zu beachten, dass auf Kippenoberflaechen ausgepraegte zeitabhaengige Setzungen beobachtet werden, die sich durch Baumassnahmen an der Kippenoberflaeche aendern koennen. Als Werkzeuge zur Beschreibung der Kippensetzungen stehen prinzipiell phaenomenologische Modelle, die auf Basis der Auswertung von Kippeneigensetzungen entwickelt wurden und die eine ein-dimensionale Analyse der Kriechverformungen zulassen sowie visko-elastoplastische Stoffmodelle im Rahmen der FiniteElemente- Methode zur Analyse komplexer geometrischer Randbedingungen zur Verfuegung. In Abhaengigkeit vom Randwertproblem ist zu entscheiden, welches der Modelle zur Beschreibung der Kippensetzungen heranzuziehen ist. Mit phaenomenologischen Kriechmodellen und einer ein-dimensionalen Analyse der Verformungen koennen die sich nach Ende der Verkippung einstellenden Kippensetzungen in der Regel genuegend genau beschrieben werden, sofern an der Kippenoberflaeche keine signifikanten Spannungsaenderungen infolge von Baumassnahmen eingetragen werden. Kommt es dagegen zu Spannungsaenderungen, beispielsweise durch die Errichtung eines hohen

  3. The role of MRI in suspected inner ear malformations; Stellenwert der MRT bei Verdacht auf Innenohrmissbildung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koesling, S.; Juettemann, S.; Amaya, B. [Halle-Wittenberg Univ., Halle (Germany). Klinik fuer Diagnostische Radiologie; Rasinski, C.; Bloching, M. [Halle-Wittenberg Univ., Halle (Germany). Klinik fuer Hals-, Nasen-, Ohrenkrankheiten; Koenig, E. [Leipzig Univ. (Germany). Klinik fuer Hals-, Nasen-, Ohrenkrankheiten

    2003-12-01

    Purpose: This is a prospective analysis of the value of MRI in suspected inner ear malformations. Materials and Methods: In 50 patients (43 children and young adults, 7 adults) with suspected inner ear malformation MRI (1.5 T) was performed. In addition, 42 of these patients underwent CT. For the analysis of the inner ear structures, the constructive interference in steady state (CISS) sequence with 0.7 mm slice thickness was used. Functional tests revealed a sensorineural hearing loss or deafness in 82 temporal bones (TB) and a combined hearing loss in 4 TB. The hearing loss was unilateral in 14 patients. MRI and CT findings were compared. Results: Imaging findings were normal in 58 TB. The pathological findings included inner ear malformations (35 TB), inflammatory changes (4 TB), partial obliteration of labyrinth (2 TB) and congenital aural atresia (1 TB). An isolated absence of the cochlear nerve (1 TB) could only be found by MRI. In the remaining cases, an inner ear malformation was diagnosed by MRI and CT with the same confidence but MRI was superior in displaying the fine details. Conclusions: MRI will become the method of choice in the diagnosis of inner ear malformations. (orig.) [German] Ziel: Das Ziel der Arbeit bestand in einer prospektiven Analyse des Stellenwertes der MRT bei Verdacht auf eine Innenohrmissbildung. Material und Methodik: 50 Patienten (43 Kinder und Jugendliche, 7 Erwachsene) mit dringendem Verdacht auf eine Innenohrmissbildung erhielten eine MRT-Untersuchung (1,5 T), bei 42 dieser Patienten wurde auch eine CT durchgefuehrt. Bei der Beurteilung der Innenohrstrukturen kam die CISS-Sequenz mit einer Schichtdicke von 0,7 mm zur Anwendung. Durch Funktionstests wurde an 82 Schlaefenbeinen (SB) eine Innenohrhoerstoerung und an 4 SB eine kombinierte Hoerstoerung diagnostiziert. 14 Patienten hatten eine einseitige Hoerstoerung. MRT- und CT-Ergebnisse wurden verglichen. Ergebnisse: Einen bildgebenden Normalbefund wiesen 58 SB auf. Folgende

  4. Neanderthal underground museum - an energy-optimized project; Neanderthal-Museum unterirdisch - ein energieoptimiertes Wettbewerbsprojekt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heilemann, I. [Energie Kontor Aachen, Ingenieurgesellschaft Technologie Park Herzogenrath (Germany)

    1995-01-01

    This article presents a museum project for a Neanderthal museum advertised in the scope of a competition. The main part of the building is under ground. With the aim of a efficient energy supply, an energy supply concept has been developed based on innovative technology: Gas driven multi-engine dual purpose power plants in parallel network operation, modular structure of the ventilation system, intelligent control technology with central direct digital control plant, constant radiation climate in the basement. This article gives a survey about the plant concept. (HW) [Deutsch] Der vorliegende Beitrag stellt ein im Rahmen eines Wettbewerbs ausgeschriebenes Museumsprojekt fuer ein Neanderthal-Museum vor. Der Hauptteil des Gebaeudes ist dabei unterirdisch angeordnet. Mit dem Ziel der rationellen Energieversorgung wurde ein Energieversorgungskonzept erstellt, das auf innovativer Technologie basiert: Gasbetriebenes Mehrmotoren-BHKW im Netzparallelbetrieb, modularer Aufbau der RLT-Anlage, intelligente Leittechnik mit zentraler DDC-Regelung, gleichmaessiges Strahlungsklima im Untergeschoss. Der vorliegende Beitrag gibt einen Ueberblick ueber das Anlagenkonzept. (HW)

  5. Mehr als ein Rechtshandbuch. Hinweise zur Arbeit von Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Arne Duncker

    2008-07-01

    Full Text Available Das vorliegende Handbuch für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte ist auch ein Rechtshandbuch, aber es geht in seinen Inhalten darüber hinaus. Etwa ein Drittel des Werkes behandelt außerrechtliche Fragen. Insgesamt ist das Werk als Leitfaden für die Praxis konzipiert und soll fortlaufend durch Nachlieferungen ergänzt werden; einige Rechtsmaterien, z. B. das Gleichstellungsrecht der meisten Bundesländer, sind gegenwärtig noch nicht enthalten. Während mit dem Arbeitsrecht ein zentraler Bereich der Gleichstellungspraxis recht umfassend und überwiegend gut behandelt wird und an verschiedenen weiteren Punkten teils hervorragende Teilbearbeitungen vorliegen, weist die Darstellung eines anderen zentralen Rechtsgebiets, des Familienrechts, gravierende Mängel auf. Insgesamt kann das Werk in seiner derzeitigen Form noch nicht vorbehaltlos empfohlen werden.

  6. Eine altmiocäne Gastropodenfauna von Rembang, nebst Bemerkungen über den stratigraphischen Wert der Nummuliniden

    NARCIS (Netherlands)

    Martin, K.

    1912-01-01

    Aus der Gegend von Sedan und des Gunung Butak, in der Residenz Rembang, führte ich schon früher eine Reihe von Versteinerungen an (N°. 336 u. 337)¹); sie wurden, namentlich auf Grund des Vorkommens von Cycloclypeus annulatus Mart., als miocän bestimmt und unter Vorbehalt dem älteren Miocän angereiht

  7. Einsatz eines "Audience Response Systems" in der Hochschullehre - Fragekategorien, didaktische Strukturierungen und Praxisreflexionen zur Partizipation im Hörsaal

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ahmet Camuka

    2014-06-01

    Full Text Available Im Hörsaal viele Studierende aktivieren? Hierfür kommt ein elektronisches Feedbacksystem auf der Grundlage von "Bring your own device" (BYOD zum Einsatz. Der Beitrag stellt Partizipationsformen anhand exemplarischer Fragekategorien vor und diskutiert diese aufgrund von Aussagen aus einer evaluativen Gruppendiskussion.

  8. Wie krank ist die Vorhaut? Der Lichen sclerosus: Eine wichtige Entität im Kindesalter

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ebert A-K

    2011-01-01

    Full Text Available Einleitung: Das mögliche Behandlungsspektrum nicht retrahierbarer Vorhäute (= Phimose reicht von der topischen Kortisontherapie über vorhauterhaltende Erweiterungsplastiken bis zur radikalen Zirkumzision. Dabei weist die Mehrzahl der klinisch eindeutigen Phimosen eine normale Vorhauthistologie auf. Jedoch kann auch im Kindesalter ein Lichen sclerosus (LS in bis zu 20 % der Zirkumzisionen nachgewiesen werden. Methoden: Zwischen 08/ 2005 und 08/2007 wurden in der Kinderurologischen Klinik Regensburg 222 konsekutive Vorhautbiopsien histologisch untersucht. 69,8 % hatten eine normale Vorhauthistologie, 11,3 % einen LS, 8,1 % einen initialen Lichen und je 3,6 % eine unspezifische Entzündung, eine narbige Fibrose oder eine atopische Dermatitis. Allen 25 Patienten mit klassischem LS wurde eine Nachbehandlung mit topischem Tacrolimus im Sinne einer Anwendungsbeobachtung als „Off-label use“ angeboten. 20 Patienten applizierten postoperativ topisch Tacrolimus-0,1-%-Salbe für 3 Wochen und wurden median 13 Monate nachbeobachtet. 18 Patienten mit einem initialen Lichen wurden im gleichen Zeitraum ohne Therapie nachbeobachtet. Ergebnisse: Die topische Tacrolimus-Applikation wurde nebenwirkungsfrei vertragen, wobei 18 Patienten rezidivfrei blieben. Zwei Glans-Rezidive heilten erneut topisch mit Tacrolimus-0,1-%-Salbe aus. Keiner der Patienten mit einer lichenoiden Frühform erlitt ein Rezidiv oder einen Progress. Schlussfolgerungen: Der LS stellt eine schwer zu charakterisierende Erkrankung der Vorhaut, Glans und anterioren Urethra dar. Da es jedoch keine prädiktiven Faktoren für einen Progress oder ein mögliches Rezidiv des LS gibt, empfiehlt sich eine topische antientzündliche Nachbehandlung bei histologischer Diagnosestellung des LS unabhängig von der Lokalisation. Die anschließende Nachbeobachtung sollte engmaschig sein, um Rezidive frühzeitig erkennen und therapieren zu können.

  9. Eine vergleichende Studie zweier Sextantenbiopsietechniken in derselben Prostata

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Brössner C

    1999-01-01

    Full Text Available Einleitung: Ziel dieser Studie ist ein Vergleich der "Standard"-Sextantenbiopsietechnik mit der Fächerbiopsietechnik. Letztere hat ihren Schwerpunkt im Apikalbereich der Prostata, in dem die meisten Karzinome entstehen. Methoden: Insgesamt wurden 280 Patienten in diese Studie inkludiert. Von jedem Patienten wurden 12 Stanzen gewonnen. Sechs Stanzen wurden mit der "Standard"-Biopsietechnik (Technik A gewonnen: In beiden Lappen der Prostata wurden je 3 Stanzen hintereinander (Apex-Mitte-Basis in einem Winkel von ca. 45° gewonnen (Abb. 1. Sechs weitere Stanzen vom linken zum rechten Rand der Prostata, in einer Ebene immer apikal eingehend wurden mit der Fächertechnik (Technik B gewonnen (Abb. 2. Ergebnisse: Insgesamt wurden 72 Prostatakarzinome (PC entdeckt (= 25,7 %. In der PC Untergruppe mit PSA 10 hat Technik A eine Sensitivität von 88,8 % (p = 0,037, Technik B 96,2 % (p = 0,326 verglichen mit dem Referenzstandard von 100 % erzielt mit allen 12 Stanzen. In bezug auf die Anzahl der Karzinom-positiven Stanzen ist in dieser Untergruppe Technik B in 12 Fällen überlegen, Technik A in 3, ausgeglichen sind beide Techniken in 12 Fällen. In der PC Untergruppe PSA 10 hat Technik A eine Sensitivität von 93,3 % (p = 0,083, Technik B 88,8 % (p = 0,023. In bezug auf die Karzinom-positiven Stanzen ist in dieser Untergruppe Technik B in 12 Fällen überlegen, Technik A in 14, ausgeglichen sind beide Techniken in 19 Fällen. Konklusion: Die Fächerbiopsietechnik bringt Vorteile bei Patienten mit PSA 10 sowohl in Hinblick auf die Karzinomentdeckungsrate, als auch bezüglich der Anzahl der positiven Stanzen. Da die Fächerbiopsie mehr den Apikalbereich der Prostata bevorzugt, sollte sie bei frühen Karzinomen (PSA 10 Anwendung finden.

  10. Verbesserung der Chancen von Langzeitarbeitslosen: Zur Einrichtung eines Sozialen Arbeitsmarktes oder eines öffentlich geförderten Beschäftigungssektors

    OpenAIRE

    Kupka, Peter; Wolff, Joachim

    2013-01-01

    Die Arbeitsmarktforschung und Erkenntnisse aus dem operativen Geschäft haben gezeigt, dass es relevante Personengruppen im Bereich des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch (SGB II) gibt, deren Chancen auf Integration in ungeförderte Beschäftgung marginal sind. Da diese Personen, vom Gesetzgeber gewollt, als erwerbsfähig eingestuft werden, lässt sich die Notwendigkeit herleiten, für diesen Personenkreis ein Angebot zu schaffen, das Erwerbsbeteiligung, Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und die Ve...

  11. Zertifizierung eines Endometriosezentrums unter besonderer Berücksichtigung von Qualitätsmanagement und Datenerhebung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Noe GK

    2015-01-01

    Full Text Available Die Zertifizierung von organ- oder krankheitsspezifischen Zentren ist heute gefordert. Die Prozessnormen unterliegen einer großen Bandbreite und die Anforderungsprofile reichen von Fallzahl bis zum dezidierten Prozessmanagement. Die Motivation zur Zertifizierung liegt zwischen Verbesserung der Marktposition und dem Streben nach optimierter Ablaufstrategie. Häufig treten beim Durchlauf durch den Zertifizierungsprozess unerwartete, in der Regel positive, Effekte auf. Der vorliegende Artikel zeigt diesen Prozess und seine positiven Effekte anhand des Zertifizierungsprozesses eines Endometriosezentrums mit Ausrichtung auf Qualitätsmanagementprozesse und EDV-gestützte Dokumentation in der Versorgung und Nachsorge der Patientinnen.

  12. Kontrazeption und Schwangerschaft bei Frauen mit Epilepsie - Eine Stellungnahme der DGGEF

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rabe T

    2010-01-01

    Full Text Available Epilepsien gehören zu den häufigsten neurologischen Erkrankungen. Für Frauen, die unter einer Epilepsie leiden, ist eine enge Zusammenarbeit zwischen dem betreuenden Neurologen und Gynäkologen unerlässlich, da sowohl die Epilepsie an sich aber auch die antiepileptische Medikation viele Bereiche des Lebens der betroffenen Frauen negativ beeinflussen kann: so können Fertilität und reproduktive Funktionen eingeschränkt sein, aber auch die bidirektionalen Interaktionen zwischen der antiepileptischen Therapie und hormonalen Kontrazeptiva müssen berücksichtigt werden, um ungeplante Schwangerschaften und eine Verschlechterung der Anfallskontrolle zu verhindern. Das mit einer antiepileptischen Therapie assoziierte teratogene Risiko muss, ebenso wie das mit der Behandlung möglicherweise verbundene Risiko einer ungünstigen Beeinflussung der kognitiven Entwicklung beim Kind, gegenüber dem Nutzen einer optimalen Anfallskontrolle abgewogen werden. Wenn möglich, sollten Frauen im reproduktionsfähigen Alter auf ein wenig teratogenes Therapieregime eingestellt werden. Eine umfassende proaktive präkonzeptionelle Beratung ist bei Frauen mit Epilepsie obligat, um bei Mutter und Kind einen möglichst unproblematischen Verlauf von Schwangerschaft, Geburt und Postpartalzeit zu ermöglichen. Im Allgemeinen wird bei Frauen mit Epilepsie eine hochdosierte, bereits präkonzeptionell zu beginnende Folsäureprophylaxe angeraten, um das Risiko für das Auftreten großer Fehlbildungen zu reduzieren. Im Verlauf der Schwangerschaft können je nach antiepileptischer Therapie eine regelmäßige Überprüfung der Antieepileptikaspiegel und ggf. auch eine Anpassung der Dosierung notwendig werden. Eine differenzierte Fehlbildungsdiagnostik sollte genauso wie die regelmäßige Überwachung der Schwangerschaft auf geburtshilfliche Komplikationen Teil der Routineversorgung von Frauen mit Epilepsie sein.

  13. Odontologie im numismatischen Spiegel : Ein Beitrag zur Geschichte der Zahnheilkunde

    OpenAIRE

    2006-01-01

    Obgleich Medaillen mit zahnheilkundlichen Motiven schon sehr lange vertreten sind, hat dies in der Literatur bisher wenig Beachtung gefunden. Eine eigenständige Veröffentlichung erschien 1988 herausgegeben von Ladendorf und Salaschek (Proskauer 1940), die sich aber nur mit der Reklame von Zahnärzten und für Zahnärzte auf Medaillen befasst. Dieser Publikation liegt die Zusammenstellung von Storer und der Katalog zur Sammlung Brettauer zu Grunde. In den USA führte der Gynäkologe Horatio...

  14. Patron-Driven Acquisition (PDA - ein Modell mit Zukunft?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rainer Plappert

    2015-12-01

    Full Text Available Gestützt auf eine dreijährige Erfahrung mit der nutzergesteuerten Erwerbung an der UB Erlangen-Nürnberg beleuchtet der Beitrag die verschiedenen Rollen der an dieser Erwerbungsform beteiligten Akteure. Vor dem Hintergrund geänderter Geschäftsmodelle werden die zukünftigen Perspektiven der nutzergesteuerten Erwerbung in Deutschland kritisch hinterfragt. Based on a three years experience with Patron-Driven Acquisition at University library Erlangen-Nuremberg the article discusses the roles of the protagonists at this acquisition form. Regarding to modified business models the perspectives of Patron-Driven Acquision in Germany seems to be unconfident.

  15. Merkmals- und Prototypensemantik: Eine Einführung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bärenfänger, Olaf

    2002-01-01

    sowie der Umstand, daß die verschiedenen Vertreter einer Kategorie unterschiedlich typisch sein können. Über den Grad der Repräsentativität des Elementes einer Kategorie wird nicht auf der Basis notwendiger, sondern typischer Merkmale entschieden. Das am meisten zentrale Element, der Prototyp, weist die größtmögliche Anzahl typischer Merkmale auf. Welche Elemente überhaupt in eine Kategorie gehören, wird über Familienähnlichkeitsrelationen bestimmt, bei der nicht alle Elemente dieselbe Anzahl notwendiger Merkmale gemeinsam haben müssen, sondern lediglich mindestens ein typisches Merkmal. Im Anschluss an die Darstellung dieser Theoreme werden Konsequenzen für die Argumentation, die Lexikographie und für die linguistische Theorienbildung erwogen. Nach der Erörterung einiger kritikwürdiger Aspekte der Prototypentheorie und der Aufzählung von Forschungsdesideraten gibt ein Schlusskapitel eine kurze Zusammenfassung und benennt die wichtigsten Leistungen dieses zunehmend einflußreichen Forschungsparadigmas.

  16. Ein Universum nach Maß. Bedingungen unserer Existenz.

    Science.gov (United States)

    Gribbin, J.; Rees, M.

    This book is a German translation, by A. Ehlers, of the English original "Cosmic coincidences. Dark matter, mankind, and anthropic cosmology", published in 1989 (see 52.003.043). Contents: I. Zufälle im Weltall. 1. Wie außergewöhnlich ist unsere Welt? 2. Himmelskunde. 3. Zwei Arten dunkler Materie. II. Der Stoff aus dem die Welt besteht. 4. Der Teilchenzoo. 5. Halomaterie. 6. Der Stoff, aus dem die Kerne sind. 7. Kosmische Strings. 8. Die Schwerkraft als Fernrohr. 9. Der Lyman-Wald: Entstehung und Entwickluing von Galaxien. III. Ein Universum nach Maß? 10. Dem Menschen auf den Leib geschneidert? 11. Ein Weltall von der Stange?

  17. Metastasiertes Mammakarzinom in der Schwangerschaft mit fulminantem Verlauf – Ein Fallbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mayer-Pickel K

    2014-01-01

    Full Text Available Wir behandelten eine 35-jährige Patientin mit bilateralem muzinösem, multizentrischem, primär metastasiertem Mammakarzinom, welches erstmals in der Schwangerschaft diagnostiziert wurde. Eine durchgeführte Stanzbiopsie ergab ein niedrig differenziertes Triple-negatives Mammakarzinom. Die Staging-Untersuchungen zeigten Lungen- und Wirbelkörpermetastasen. Eine anthrazyklinhaltige Chemotherapie wurde begonnen und aufgrund einer lokalen Progression auf Docetaxel umgestellt. Aufgrund weiterer Progression und dem Verdacht auf Wirbelkörperfraktur wurde nach abgeschlossener Lungenreife die Schwangerschaft in der 28. Schwangerschaftswoche vorzeitig beendet und die Patientin von einem gesunden Mädchen entbunden. Postpartal wurde eine Radiatio der Wirbelsäule durchgeführt. Chemotherapieversuche mit Capecitabin und Paclitaxel mussten aufgrund Unverträglichkeit bzw. allergischer Reaktion wieder abgesetzt werden. Unter Vinorelbin, Bevacizumab und schließlich PEG-liposomalem Doxorubicin kam es zu einer weiteren Tumorprogression. Die Patientin verstarb schließlich 88 Tage post partum bzw. 5 Monate nach Diagnosestellung.

  18. Der Bullying- und Viktimisierungsfragebogen für Kinder (BVF-K): Konstruktion und Analyse eines Verfahrens zur Erhebung von Bullying im Vor- und Grundschulalter

    OpenAIRE

    von Marées, Nandoli; Petermann, Franz

    2009-01-01

    Bullying ist ein bedeutsamer Risikofaktor für die Entwicklung von emotionalen Problemen und Verhaltensauffälligkeiten und tritt bereits im Kindergarten und in der Grundschule in beträchtlichem Ausmaß auf. Um Bullying frühzeitig zu erkennen und betroffene Kinder verlässlich zu identifizieren, bedarf es reliabler und valider Erhebungsmethoden. Der Bullying und Viktimisierungsfragebogen für Kinder (BVF-K) ist ein auf Selbstberichten basierendes Erhebungsverfahren für den Vor- und Grunds...

  19. Mit der Technik auf du

    OpenAIRE

    Gleitsmann, Rolf-Jürgen; Kunze, Rolf-Ulrich

    2017-01-01

    Im Vordergrund auch dieses dritten Bandes mit Technikessays steht die Bildinterpretation und die Erschließung von Bildquellen für die kontextualisierende, sozialkonstruktivistische Kulturgeschichte der Technik, die bislang noch wenig oder gar nicht Gegenstand historischer Betrachtung waren: u. a. der Graphiken von Carl G. Evers aus den 1950er Jahren, amerikanischer und deutscher Modellbahnzeitschriften, von Industriewerbung und einem Verkehrsbilderbuch. Zeitlich liegt der Schwerpunkt auf der ...

  20. Das Knochenmaterial: Ein Nano-Komposit aus Mineral und Kollagen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fratzl-Zelman N

    2011-01-01

    Full Text Available Eine wesentliche Aufgabe des Knochens ist seine Stützfunktion für den Körper. Die dafür notwendigen mechanischen Eigenschaften erhält der Knochen durch seinen komplexen hierarchischen Aufbau. Makroskopisch unterscheidet man Geometrie und die innere Architektur im spongiösen und im kompakten Knochen (Röhrenknochen. Das Knochenmaterial selbst ist aus komplexen Strukturen bis zur Größenordnung von wenigen Nanometern aufgebaut. Auf der untersten Ebene ist die Knochenmatrix ein Kompositmaterial aus 2 Komponenten mit ganz unterschiedlichen mechanischen Eigenschaften. Es besteht aus langen elastischen Fasern aus Typ-I-Kollagenfibrillen, in die harte 2–4 Nanometer dicke Kalziumphosphatpartikel eingelagert sind. Für die mechanische Kompetenz dieses Materials spielen viele Faktoren eine Rolle. Abweichungen z. B. im Aufbau oder bei der Quervernetzung der Kollagenmoleküle sowie in der Form, Größe und Anordnung der Mineralpartikel bewirken Veränderungen der mechanischen Eigenschaften. Wesentlich bestimmt auch der Grad der Mineralisierung die Elastizität (Steifigkeit des Knochenmaterials. Bei Knochenerkrankungen können die beschriebenen Veränderungen im Knochenmaterial zu einem erhöhten Frakturrisiko führen. In vielen Fällen ist es daher wichtig, zusätzlich zu den biochemischen Parametern und der klinischen DEXAKnochendichtemessung eine Knochenbiopsie des betroffenen Patienten zu untersuchen. Neue methodische Ansätze erlauben es, gezielt bestimmte hierarchische Ebenen des Materials zu überprüfen und die Auswirkungen von Erkrankungen auf das Knochenmaterial zu erfassen. Diese Information ist nicht nur für das Verstehen verschiedenster Erkrankungen generell notwendig, sondern kann auch zur Bestimmung des Frakturrisikos und für die Therapieentscheidung für den einzelnen Patienten wichtig sein.

  1. Ein Michelson-Interferometer für Röntgenstrahlen

    OpenAIRE

    Nußhardt, Michael

    2000-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wird die Konstruktion und der Betrieb eines Interferometers vorgestellt, mit dem das Meßprinzip eines Michelson-Interferometers --betrieben mit sichtbarem Licht-- auf den Wellenlängenbereich von Röntgenstrahlen übertragen wird. Werden Strahlungen im Angström Wellenlängenbereich genutzt, so sind Linsen, Spiegel und Prismen keine geeigneten Komponenten für die Strahlführung, da der Brechungsindex gegenüber dem Vakuum für Materialien, die in den Strahl gebracht werden, et...

  2. Fortschritt und Arbeitszeit: Ein Vergleich der Ansichten von Marx, Keynes und der Sozialdemokratie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernhard Schütz

    2014-12-01

    Full Text Available Die Ideen von Karl Marx und John Maynard Keynes übten im Laufe der Zeit großen Einfluss auf die Ansichten der österreichischen Sozialdemokratie aus. Beide Autoren sahen das Ziel der Geschichte in der Selbstverwirklichung des Menschen. Sie gingen davon aus, dass eine weitestgehende Befreiung des Menschen von der Notwendigkeit der Arbeit eine unbedingte Voraussetzung für diese Selbstverwirklichung ist. Der vorliegende Beitrag analysiert, ob sich diese spezifische Vorstellung von Fortschritt in den Programmen der österreichischen Sozialdemokratie wiederfindet.

  3. Haftung und Compliance: Wie beeinflusst eine CMS-Zertifizierung den Sorgfaltsmaßstab?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mona Philomena Ladler

    2016-05-01

    Full Text Available Eine ungenügende Compliance-Organisation stellt eine Sorgfaltspflichtverletzung der Geschäftsleiter dar. CMS-Standards, wie die Norm ISO 19600, bieten Hilfestellungen zur Ausgestaltung einer Compliance-Organisation und können daher das Haftungsrisiko der Geschäftsleitung reduzieren. In diesem Beitrag wird der Frage nach der Rechtsqualität von CMS-Standards nachgegangen. Es werden die Haftungsfolgen einer Zertifizierung einer Compliance-Organisation auf Basis von CMS-Standards untersucht und analysiert, ob die ordentliche Sorgfalt die Errichtung einer den CMS-Standards entsprechenden Compliance-Organisation gebieten kann.

  4. EINE UNTERSUCHUNG UBER DIE NUTZUNG DER WINDENERGIE IN DER WELT UND IN DER TURKEI

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aydoğan ÖZDAMAR

    2000-02-01

    Full Text Available In dieser Arbeit wurde die Nutzung der in Zukunft bei der Energieversorgung eine wichtige Rolle zuspielende Windenergie allgemein bewertet. Zu dem Zweck wurde zuerst Potential und geschichtliche Entwicklung der Windenergienutzung in der Welt und in der Türkei, Entstehung des Windes und Windmessungen betrachtet. Anschließend wurden Kritiken über die Unstetigkeit der Windenergie, der Deckung des Energiebedarfs eines Hauses vollständig von Windenergie und der Wirtschaftlichkeit des Windstroms behandelt und Antworten mit konkreten Beispielen auf diese Kritiken gegeben.

  5. Osteoarthritis - one disease or many?; Arthrose - eine oder viele Erkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Watt, I. [Bristol Royal Infirmary, Bristol (United Kingdom)

    2000-12-01

    The classical features of osteoarthritis (OA) include osteophytosis, joint space narrowing, subchondral cyst formation, sclerosis, deformity and low-grade synovitis. OA has been tacitly assumed to be a homogeneous disorder and dismissed as 'degenerative'. This short article will seek to challenge this traditional view and suggest that at least two major processes emerge from detailed radiological studies in patients with OA. One comprises osteophytosis associated with hyaline cartilage thinning and perhaps joint instability. This may represent a normal response to joint instability, and be seen as a healing mechanism. The other, when subchondral sclerosis and bone attrition predominate, may reflect joint failure. (orig.) [German] Die radiologischen Basissymptome einer Arthrose sind Osteophytenbildung, Gelenkspaltverschmaelerung, subchondrale Zystenbildung, Sklerose, Gelenkdeformitaet und geringgradige Synovialitis. Stillschweigend wurde die Arthrose durch viele Jahre hindurch als eine einheitliche Erkrankung betrachtet und als degenerativ bezeichnet. In dem vorliegenden Manuskript wird diese traditionelle Betrachtungsweise in Frage gestellt. Detaillierte radiologische Studien am Patienten mit Arthrose zeigen, dass zumindestens 2 unterschiedliche Prozesse ursaechlich vorliegen. Der eine umfasst Osteophytenbildung mit Gelenkknorpelverschmaelerung und Gelenkinstabilitaet. Diese koennten eine normale Reaktion auf Gelenkinstabilitaeten sein und daher moeglicherweise einem Heilungsprozess entsprechen. Der andere Prozess ist mit subchondraler Sklerose und Knochenabbau verbunden und stellt ein Versagen der Gelenkfunktion dar. (orig.)

  6. Die Wissensgesellschaft und die Bildung des Subjekts - ein Widerspruch?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sebastian Hacke

    2009-05-01

    Full Text Available Der Beitrag untersucht, inwiefern sich medienpädagogisch relevante Diskrepanzen zwischen dem Diskurs der Wissensgesellschaft und jugendlichem Medienhandeln nachzeichnen lassen. Dazu werden zunächst einige Aspekte des Konstrukts Wissensgesellschaft skizziert, das in seiner gegenwärtig populären Form ins Fahrwasser an volkswirtschaftlichen Verwertungskalkülen orientierter Denkformen geraten ist. Dies wird in Bezug auf die sich daran gekoppelte Programmatik von Kompetenz diskutiert, welche den «homo oeconomicus» beschwört und sich darin konträr zu klassisch bildungstheoretischen Kategorien verhält. Weitergeführt werden diese Überlegungen anhand der Problematisierung des Medienkompetenztheorems, das sich bis heute damit schwer tut, sich von der Vereinnahmung durch zweckrationale und restringierende Tendenzen zu befreien. Argumentiert wird, dass mit Medienkompetenz zu wenig einer milieuspezifischen Differenzierung Rechnung getragen werden kann, die eine wichtige Prämisse für eine soziale Ungleichheiten ernst nehmende Medienpädagogik ist. Als eine Alternative diskutieren wir, inwieweit sich hier praxeologische Perspektiven zum Verständnis jugendlichen Handelns anbieten. Der Beitrag mündet in einige medienpädagogisch fruchtbare Ideen, in deren Zentrum eine reflexivere, stärker am Habitus von Jugendlichen orientierte Praxis steht.

  7. Comparison of the ICRP 30 models with the new models of ICRP 66 and 69 on the basis of the results of thorium incorporation monitoring of gas mantle manufactory workers by quarterly urinary bioassays; Ein Vergleich der ICRP 30 Modelle mit den Modellen der ICRP 66 und 69 anhand der Ergebnisse von Inkorporationsueberwachungen auf Thorium bei Beschaeftigten der Gasgluehkoerperproduktion durch vierteljaehrliche Urinuntersuchungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Riedel, W. [Freie Univ. Berlin (Germany). Universitaetsklinikum Benjamin Franklin - Radiologische Diagnostik und Nuklearmedizin

    1998-12-31

    The worker in gas mantle manufacturing may be assumed to be subjected to the risk of chronic Thorium incorporation. The annual committed dose or intake, resp. may be determined from the mean intake rate determined from mean daily urinary excretion which should be derived from repeated samplings per year. The excretion data were interpretated using the excretion rates of `Retex` computer code applying the ICRP 30 model. The results basing on the ICRP 66 respiratory tract model and the biokinetic model and data of the ICRP 69 were obtained from the computer code established in the Institute of Radiation Hygiene of the Federal Board of Radiation Protection. Assuming the more soluble classes the differences between effective dose equivalent and effective dose proved to be negligible with the exception of the results for one worker but in one year. Assuming class Y or S aerosols the differences may be vary by the factor of up to four. Comparing the results of both dose sizes throughout the classes substantially extensive differences were observed. (orig.) [Deutsch] Die Umganszyklen der Beschaeftigten in der Gasgluehkoerperproduktion lassen die vereinfachende Annahme eines gleichbleibenden Inkorporationsrisikos mit dem entsprechenden chronischen Zufuhrmodell fuer die Interpretation als gerechtfertigt erscheinen. Die jaehrliche Zufuhr entspricht dem Mittelwert der aus wiederholten Messungen der Ausscheidungsrate im Urin ermittelten Zufuhrrate. Die Zufuhrermittlung aus den Messdaten entsprechend den Modellen der ICRP Veroeff. 30 erfolgt nach dem `Retex`-Computer Programm Code. Die Interpretation der Messdaten entsprechend den neuen Modellen der ICRP fuer den Atemtrakt und fuer das biokinetische Verhalten des Thoriums und seine Folgeprodukte erfolgt nach einem im Institut fuer Strahlenhygiene beim Bundesamt fuer Strahlenschutz entwickelten Computerprogramm. Die Unterschiede von effektiver Aequivalentdosis und Effektiver Dosis fuer die weniger loesliche Verbindungsklasse

  8. Nachweis von zentralnervösem Gewebe in Lebensmitteln im Hinblick auf die bovine spongiforme Enzephalopathie (BSE)

    OpenAIRE

    2002-01-01

    m Hinblick auf die Problematik der bovinen spongiformen Enzephalopathie (BSE) und der daraus erwachsenden Sensibilisierung des Verbrauchers bezüglich der Zusammensetzung der Fleischerzeugnisse ist es notwendig, der Lebensmittelüberwachung ein geeignetes Kontrollverfahren der Roh- und Endprodukte an die Hand zu geben. Vorrangig ist die Einhaltung des Verarbeitungsverbots von Gewebe des zentralen Nervensystems (ZNS) in Lebensmitteln, da dies als Hauptinfektionsquelle der BSE angesehen ...

  9. WIE PREISSENSIBEL REAGIEREN DEUTSCHE VERBRAUCHER? AKTUELLE SCHÄTZUNGEN VON PREIS- UND AUSGABENELASTIZITÄTEN AUF DER BASIS VON HAUSHALTSPANELDATEN

    OpenAIRE

    2012-01-01

    Der Beitrag untersucht das Nachfrageverhalten der deutschen Privathaushalte anhand von Daten zweier Haushaltspanels der Gesellschaft für Konsumforschung. Es wird ein Almost Ideal Demand System (AIDS) mit 13 Lebensmittelgruppen für den Zeitraum von 2004 bis 2008 geschätzt. Der Fokus der Analyse liegt auf den geschätzten Eigenpreis- und Ausga-benelastizitäten und deren Einordnung in die Literatur. Mit Ausnahme von Kaffee und Eiern zeigt sich die Nachfrage in allen Lebensmittelgruppen, darunter ...

  10. Energieeffiziente Bürogebäude mit reduzierten internen Wärmequellen und Wärmeschutz auf Passivhausniveau

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Bei Wohngebäuden sind mit dem Niedrig- und dem Passivhausstandard die Möglichkeiten einer weit reichenden Energieeinsparung beim Neubau aufgezeigt worden. In dieser Arbeit werden die Erfahrungen auf Büro- und Verwaltungsgebäude übertragen und vor dem Hintergrund der speziellen Randbedingungen konkretisiert. Die Arbeit gliedert sich in zwei Teile. Im ersten Teil werden die Möglichkeiten und Konsequenzen eines hohen energetischen Effizienzstandards bei Bürogebäuden aufgezeigt. Hierzu wird das e...

  11. Betreuungspraxis: eine qualitative Studie

    OpenAIRE

    2005-01-01

    Dem zügigen Erstellen von Diplomarbeiten und Promotionen wird in Australien vermehrt Aufmerksamkeit geschenkt, seit die Regierung im Jahr 2003 ein Fördersystem für Universitäten eingerichtet hat, das u.a. die zeitgerechte Fertigstellung von studentischen Forschungsarbeiten honoriert. Eine australische Universität hat hierauf mit der Einführung von Lehr- und Lernplänen reagiert. Ziel dieser Vorgaben ist nicht nur die Verbesserung von Betreuungspraktiken, sondern auch die frühzeitige Identifika...

  12. Evaluation des saarländischen Schulmilchprojektes zur Entwicklung eines Qualitätsmanagementkonzepts für Projekte schulischer Ernährungsbildung

    OpenAIRE

    Scherer, Simone

    2012-01-01

    Das Ziel der formativen und summativen Evaluation des saarländischen Schulmilchprojektes war es, ein Qualitätsmanagementkonzept zu entwickeln. Die Evaluation, an der 41 Grundschulen teilnahmen, basiert auf Kriterien der Kontext-, Struktur-, Planungs-, Prozess- und Ergebnisqualität. Angewandt wurde ein Methodenmix aus schriftlichen Befragungen, Monitoring, Inhaltsanalysen und Beobachtungen. Für die Kontextqualität ist entscheidend, die ernährungssituative und ernährungsbildende Begründung ...

  13. Ist der chronische nicht malignombedingte Beckenschmerz beim Mann eine neuro-urologische Erkrankung?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Zermann D-H

    1999-01-01

    Full Text Available Zielsetzung: Der im Genitalbereich und unteren Harntrakt lokalisierte Schmerz ist ein häufiges Symptom in der urologischen Praxis. Unbefriedigende Therapieansätze und langjährige ungenügende Behandlungserfolge für den Patienten charakterisieren diese Problematik. Die folgende Arbeit umfaßt eine Analyse klinischer und urodynamischer Befunde bei Patienten mit chronischen Beckenschmerzen, um die Arbeitshypothese eines Zusammenhanges zwischen Beckenschmerzen und funktionellen Störungen des unteren Harntraktes zu belegen oder auszuschließen. Material und Methode: Eine retrospektive Auswertung von Anamnese, klinischer und urodynamischer Untersuchung wurde bei 103 Männern (durchschnittliches Alter 47, von 23 bis 89 Jahren mit Beckenbeschwerden von 8/1994 bis 8/1997 durchgeführt. Alle in die Untersuchung eingeschlossenen Patienten hatten mehrere verschiedene konservative Therapieansätze ohne Erfolg hinter sich. Ergebnisse: Die Hauptlokalisationen des Schmerzes waren: Prostata/Perineum 45,6 %, Scrotum/Hoden 38,8 %, Penis 5,8 %, Harnblase 5,8 %, Unterbauch 1,9 %, Rücken 1,9 %. Eine deutliche Beckenbodendysfunktion war bei 88,3 % der Patienten reproduzierbar nachweisbar. Bei 84 Patienten wurde eine urodynamische Untersuchung durchgeführt. Hauptbefunde waren: 1 eine Zunahme des Sphinktertonus, 2 eine Reduktion des maximalen Harnflusses, 3 eine Verlängerung der funktionellen Urethralänge. Diskussion: Der Zusammenhang zwischen Beckenbodendysfunktion und Beckenschmerz ist offensichtlich. Was hierbei Ursache oder Folge ist und inwieweit diese Störungen auf einer primären oder sekundären Funktionsstörung des ZNS beruhen, kann derzeit nicht abschließend bewertet werden. Allerdings belegen Erfolge therapeutischer Maßnahmen, die am Beckenboden angreifen (Biofeedback, Alpha-Blockade, sakrale Neuromodulation die Hypothese eines Zusammenhanges zwischen Funktionsstörung und Beckenschmerzen.

  14. Market analysis offshore wind energy; Marktanalyse Windenergie auf See

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2015-07-01

    will implement against the background of high Investment volumes and technical challenges each but usually only a manageable number of projects in Europe per year. The various legal requirements in the area of offshore wind energy, and in particular planning, Licensing and network side should be further coordinated and more interlinked. Considerations are also European regulations and the support systems of our European neighbors. [German] Der Nordsee kommt im Vergleich zur Ostsee aufgrund des verfuegbaren Flaechenangebots ein deutlich groesseres Potenzial zu. Im Vergleich zur Nordsee liegen die erschliessbaren Potenziale der Ostsee allerdings deutlich kuestennaeher, was nicht nur beim Netzanschluss sondern auch beim Bau und Betrieb der Anlagen Effizienzvorteile haben kann. Noch ist unklar, ob die verfuegbaren Flaechen im Kuestenmeer der Ostsee in relevanten Groessenordnung erweitert werden koennen. Der entsprechende Raumplanungsprozess wurde im Jahr 2014 durch Mecklenburg-Vorpommern angestossen. Die Analyse der im Bundesfachplan Offshore festgelegten Cluster, die der Offshore-Netzentwicklungsplan in Zonen fuer die Nord- und Ostsee (1-5) strukturiert, zeigt, dass zumindest in der Ausbauphase bis 2025, ggf. auch bis 2030 die kuestennaeheren Zonen 1 und 2 in Nord- und Ostsee ein ausreichendes Flaechenpotential bieten und zugleich im Hinblick auf einen effizienten und strukturierten Netzausbau erschlossen werden sollten. Der Ausbaupfad bis 2020 ermoeglicht die von der Industrie in Aussicht gestellten Kostendegressionen in Hoehe von ueber 30 Prozent. Die bereits heute erkennbaren Kostensenkungen muessen insofern im Rahmen der Erarbeitung des Ausschreibungsdesigns beruecksichtigt werden. Dies gilt auch fuer die Frage eines optimalen Park- und Anlagendesigns aus energiewirtschaftlicher Sicht. Neben jeweils projektinternen Schwierigkeiten auf Netz- wie auf Windparkseite liegen erhebliche Schnittstellenprobleme zwischen Windpark und Netzanschluss. Dies liegt u.a. an den

  15. A comeback for sewage sludge hygienization?; Gibt es ein Comeback der Klaerschlammhygienisierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Loll, U. [Dr.-Ing. U. Loll, Beratende Ingenieure, Darmstadt (Germany)

    2000-07-01

    The author, who has long experience in stabilization, hygienization and agricultural use of sewage sludge, states that sewage sludge hygienization should be integrated in the new EC regulation. [German] Unter Beruecksichtigung der langjaehrigen Erfahrung des Berichterstatters mit den Problemfeldern der Stabilisierung, der Hygienisierung und der landwirtschaftlichen Verwertung von Klaerschlamm erscheint es folgerichtig auf der Basis der neuen EU-Richtlinie in hoeherem Masse eine Klaerschlammhygienisierung bzw. - entseuchung zu realisieren. (orig.)

  16. Konzeption und Evaluation eines fallbasierten Trainingssystems im universitätsweiten Einsatz (CaseTrain

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hörnlein, Alexander

    2009-02-01

    Full Text Available Basierend auf umfangreichen Erfahrungen mit fallbasierten Trainingssystemen in der Medizin werden Anforderungen, Umsetzung und eine universitätsweite Evaluation des fachübergreifenden Players und Autorensystem für fallbasiertes Training CaseTrain präsentiert. Die wichtigsten Erfolgsfaktoren waren (1 die Falleingabe mit Standardtextsystemen und einer Webapplikation zum Upload der Falldokumente und zur Fallverwaltung, (2 die Integration mit einer Lernplattform und (3 die curriculare Integration der Trainingsfälle mit automatisierten Evaluationstechniken.

  17. Toolmanagement - Werkzeuge und Prozesse als Schlüssel für eine effiziente Produktion

    Science.gov (United States)

    Enßle, Magnus

    In Bezug auf die Fertigungskosten nehmen die Werkzeugkosten mit 3% einen sehr kleinen und daher vermeintlich unwichtigen Posten ein. HoheKosten ergeben sich aber meist indirekt durch Maschinenstillstandszeiten wegen fehlender oder falscher Werkzeuge, wegen ineffektiven Rüstvorgängen, umständlicher Werkzeuglogistik, unnötig hoher Bestände, unabgestimmter Abläufe, nicht aktueller Fertigungsunterlagen sowie mangelhafter Informationsflüsse zwischen Planung, Vorbereitung und Ausführung in der Fertigung [1].

  18. Cloud Computing als Treiber der IT-Industrialisierung? Ein Vergleich mit der Automobilbranche

    OpenAIRE

    Böhm, Markus;Herzog, Andreas;Riedl, Christoph;Leimeister, Stefanie;Krcmar, Helmut

    2014-01-01

    Informationstechnik hat nicht nur zur Industrialisierung anderer Branchen beigetragen, sondern befindet sich aktuell ebenfalls in einem Prozess der Industrialisierung. Mit Cloud Computing bekommt dieser Prozess eine zus?tzliche Dynamik. Der vorliegende Beitrag zeigt anhand ausgew?hlter Beispiele der Industrialisierung des Automobilbaus Parallelen f?r die IT-Branche auf. Hieraus werden Thesen ?ber m?gliche Entwicklungen der IT Branche und des Cloud Computing Ph?nomens, die Rolle von Innovation...

  19. Entwicklung und Evaluation eines intersektoralen und multidimensionalen Programms zur Adhärenzverbesserung bei psychiatrischen Patienten

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Die psychiatrische Pharmakotherapie weist Risikofaktoren für Non-Adhärenz, wie langfristige Rezidivprophylaxen und unvermeidbare Nebenwirkungen, auf. Zusammen mit einer oft ungenügenden Therapie- und Krankheitseinsicht sowie einer individuellen Wahrnehmung von Risiken der Psychopharmaka durch den Patienten führt dies bei 20% bis 70% zu einem frühzeitigen Therapieabbruch. Die Folgen umfassen nicht nur Rückfälle, Krankenhauseinweisungen und höheren Kosten im Gesundheitssystem, sondern sogar ein...

  20. Fragmentbefestigung bei zervikalen Wurzelfrakturen - Eine In-vitro-Untersuchung zur Verbundfestigkeit verschiedener Dentinadhäsivsysteme -

    OpenAIRE

    Heuchemer, Elmar

    2008-01-01

    Traumatische Verletzungen der Frontzähne treten bei Kindern und Jugendlichen zunehmend häufiger auf. Im jugendlichen Gebiss ist die prothetische Versorgung eines zervikal frakturierten Zahnes aufgrund des nicht abgeschlossenen Kiefer- und Wurzelwachstums nicht möglich. Kompositaufbau oder Fragmentwiederbefestigung sind Möglichkeiten den Zahn mit einer guten Ästhetik zu erhalten. Ziel dieser Arbeit war es herauszufinden, ob verschiedene Adhäsivsysteme signifikante Unterschiede in der Bruchfest...

  1. Wirkung mineralischer N-Düngung auf Blatterträge und Scopolamingehalte von Duboisia sp.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Oster, Sabine

    2014-09-01

    Full Text Available Duboisia wird als Rohstofflieferant für Scopolamin verwendet. Dieses Tropanalkaloid wird aus dem Blattmaterial von Duboisia Arthybriden gewonnen und dient als Wirkstoff zur Therapie der Reisekrankheit sowie als Ausgangsstoff für partialsynthetische Anticholinergika. Für die effiziente Produktion sind hohe Erträge an Biomasse bei möglichst hohem Wirkstoffgehalt wünschenswert. Eine der abiotischen Einflussgrößen ist die Stickstoffernährung. Der hier beschriebene Freilandversuch stellt den Einfluss von vier unterschiedlich hohen N-Düngungsgaben (0 kg N/ha, 100 kg N/ha, 200 kg N/ha, 100+100 kg N/ha mit Kalkammonsalpeter (KAS auf drei Genotypen dar. Die N-Düngung zeigte keinen Einfluss auf den Scopolamingehalt, jedoch stieg mit erhöhter N-Menge die Biomasse signifikant an.

  2. Bildungstheoretische Kriterien der Lehrplananalyse - Ein Diskussionsangebot an die Politikdidaktik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hennig J. Schluss

    2002-07-01

    Full Text Available Das Verhältnis von Didaktik der Politischen Bildung und Allgemeiner Pädagogik ist immer stärker von der weitergehenden Ausdifferenzierung der pädagogischen Disziplinen gezeichnet. Dies führte zu einer Entfernung der Disziplinen, die bis hin zur Kommunikationslosigkeit reicht. Anliegen dieses Beitrages ist es, anhand eines bestimmten Themas, der Lehrplananalyse, dieser Sprachlosigkeit ein Gesprächsangebot entgegenzusetzen. In einer von der DFG geförderten Forschergruppe zur Untersuchung der Übergangsphasen zu Beginn der SBZ/DDR und nach der Gründung der neuen Länder entwickelte das Projekt "Bildungstheorie und Unterricht" neun Kriterien zur Unterscheidung von affirmativen und reflektierenden Lernzielnormierungen. Diese Kriterien werden vorgestellt und auf ihre mögliche Bedeutung für die Politische Bildung hin ausgelegt und erläutert. Dabei greift der Autor u.a. auf Erfahrungen zurück, die er mit der Analyse der thüringischen Lehrplanentwicklung im Fach "Sozialkunde" gemacht hat. Zugleich sollen Anschlussmöglichkeiten an Überlegungen der Politikdidaktik zumindest kursorisch aufgezeigt werden. Als Voraussetzung dafür wird der verwendete Transformationsbegriff vorgestellt. Über das Aufzeigen von Relevanzbildungskriterien und erziehungstheoretischen Kriterien für die Lehrplananalyse soll das Gespräch zwischen den Disziplinen neu belebt werden.

  3. Environmental offences in 1995. An evaluation of statistics; Umweltdelikte 1995. Eine Auswertung der Statistiken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Goertz, M.; Werner, J.; Sanchez de la Cerda, J.; Schwertfeger, C.; Winkler, K.

    1997-06-01

    This publication deals with the execution of environmental criminal law. On the basis of police and judicial statistics it is pointed out how often an environmental criminal offence was at least suspected by the police or law courts, how they reacted to their suspicion, which individual environmental criminal offences were committed particularly frequently, and what segment of the population the typical perpetrator belonged to. (orig./SR) [Deutsch] Mit der vorliegenden Schrift soll ein Blick auf den Vollzug des Umweltstrafrechts geworfen werden. Auf der Basis der Polizei- und Gerichtsstatistiken wird dargelegt, wie oft bei diesen Stellen mindestens der Verdacht einer Umweltstraftat bestand, wie auf diesen Verdacht reagiert wurde, welche einzelnen Umweltstraftaten besonders haeufig registriert wurden und aus welchem Personenkreis der tpische Taeter stammt. (orig./SR)

  4. Development and evaluation of a meteorological model system for assessing the effect of environmental measures on climate and air quality. Vol. 2: Appendices 6 through 10; Entwicklung und Evaluierung eines meteorologischen Modellsystems zur Folgenabschaetzung von Umwelteingriffen auf Klima und Luftqualitaet. Bd. 2: Anhaenge 6-10

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bigalke, K. [Hamburg Univ. (Germany). Meteorologisches Inst.; Schluenzen, K.H. [METCON Umweltmeteorologische Beratung, Pinneberg (Germany)

    2001-09-01

    The project focused on the development of a low-cost planning tool for authorities and consulting engineers which meets the envisaged national quality standards (VDI standards). The program system METRAS{sup +} consists of four components for preparation, implementation and quality assurance of mesoscale model calculations, all under Windows. The program system will not be commercialized; instead, it will be made available to interested users at a small fee by the Meteorological Institute of Hamburg University. [German] Ziel war die Bereitstellung eines kostenguenstigen Planungsinstrumentes fuer Behoerden und Beratungsunternehmen, das geplante nationale Qualitaetsnormen (VDI-Richtlinie) erfuellt. Vergleichbare Modelle existieren bislang nur im wissenschaftlichen Bereich, sind kaum qualitaetsgesichert und werden u.a. aus wirtschaftlichen Erwaegungen nur in Ausnahmefaellen eingesetzt. Das Programmsystem METRAS{sup +} setzt sich aus vier Programmkomponenten zusammen, die der Vorbereitung, Durchfuehrung und Qualitaetssicherung mesoskaliger Modellrechnungen dienen. Alle Programmkomponenten laufen unter einer gemeinsamen, anwenderfreundlichen Windowsoberflaeche. Um die breite Anwendung qualifizierter Untersuchungsmethoden im Umweltconsulting zu foerdern, ist geplant, METRAS{sup +} nicht kommerziell zu vertreiben und das Programmsystem interessierten Anwendern gegen einen geringen Kostenbeitrag zur Verfuegung zu stellen. Vertrieb und Oeffentlichkeitsarbeit sollen vom Meteorologischen Institut der Universitaet Hamburg geleistet werden. (orig.)

  5. Development and evaluation of a meteorological model system for assessing the effect of environmental measures on climate and air quality. Vol. 1: Main part and appendices 1 through 5. Final report; Entwicklung und Evaluierung eines meteorologischen Modellsystems zur Folgenabschaetzung von Umwelteingriffen auf Klima und Luftqualitaet. Bd. 1: Hauptteil und Anhaenge 1 bis 5. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bigalke, K. [METCON Umweltmeteorologische Beratung, Pinneberg (Germany); Schluenzen, K.H. [Hamburg Univ. (Germany). Meteorologisches Inst.

    2001-09-01

    The project focused on the development of a low-cost planning tool for authorities and consulting engineers which meets the envisaged national quality standards (VDI standards). The program system METRAS{sup +} consists of four components for preparation, implementation and quality assurance of mesoscale model calculations, all under Windows. The program system will not be commercialized; instead, it will be made available to interested users at a small fee by the Meteorological Institute of Hamburg University. [German] Ziel war die Bereitstellung eines kostenguenstigen Planungsinstrumentes fuer Behoerden und Beratungsunternehmen, das geplante nationale Qualitaetsnormen (VDI-Richtlinie) erfuellt. Vergleichbare Modelle existieren bislang nur im wissenschaftlichen Bereich, sind kaum qualitaetsgesichert und werden u.a. aus wirtschaftlichen Erwaegungen nur in Ausnahmefaellen eingesetzt. Das Programmsystem METRAS{sup +} setzt sich aus vier Programmkomponenten zusammen, die der Vorbereitung, Durchfuehrung und Qualitaetssicherung mesoskaliger Modellrechnungen dienen. Alle Programmkomponenten laufen unter einer gemeinsamen, anwenderfreundlichen Windowsoberflaeche. Um die breite Anwendung qualifizierter Untersuchungsmethoden im Umweltconsulting zu foerdern, ist geplant, METRAS{sup +} nicht kommerziell zu vertreiben und das Programmsystem interessierten Anwendern gegen einen geringen Kostenbeitrag zur Verfuegung zu stellen. Vertrieb und Oeffentlichkeitsarbeit sollen vom Meteorologischen Institut der Universitaet Hamburg geleistet werden. (orig.)

  6. Needle pollutant concentrations in Austrian long-term observation sites (spruce), 1968-1987 - (a contribution to the discussion of increased pollutant deposition and washout effects); Nadelnaehrstoffgehalte auf oesterreichischen Dauerbeobachtungsflaechen (Fichte) von 1968 bis 1987 - (ein Beitrag zur Diskussion erhoehter Schadstoffeintraege bzw. Auswaschungseffekten)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stefan, K.

    1992-12-31

    In order to obtain information on the nutrient supply prior to the establishment of the Austrian biological indicator grid in 1983, needle data of long-term observation areas were analyzed in order to find out whether, and from when on, changes occurred in the course of 20 years, and whether the nutrient supply (in particular of N and Mg) differs since 1983 as compared to former years. According to the results of the long-term experimental areas, one may assume the following: an increase of the N-concentrations has taken place only locally and with different onset; indeed, the magnesium concentrations have been increasing again scince the establishment of the biological indicator grid. (orig.) [Deutsch] Um Anhaltspunkte ueber die Naehrelementversorgung vor Bearbeitung des oesterreichischen Bioindikatornetzes ab 1983 zu erhalten, wurden die nadelanalytischen Daten von Dauerbeobachtungsflaechen dahingehend ausgewertet, ob und ab wann Veraenderungen im Verlauf von 20 Jahren eingetreten sind und ob sich die Naehrelementversorgung (insbesondere von N und Mg) seit 1983 gegenueber frueheren Jahren unterscheidet. Nach den Ergebnissen der Dauerversuchsflaechen darf angenommen werden, dass eine Anhebung der N-Gehalte nur lokal und mit zeitlich unterschiedlichem Beginn vorhanden ist und die Magnesiumgehalte seit der Bearbeitung des Bioindikatornetzes eher wieder anstiegen. (orig.)

  7. Development and evaluation of a meteorological model system for assessing the effect of environmental measures on climate and air quality. Vol. 1: Main part and appendices 1 through 5. Final report; Entwicklung und Evaluierung eines meteorologischen Modellsystems zur Folgenabschaetzung von Umwelteingriffen auf Klima und Luftqualitaet. Bd. 1: Hauptteil und Anhaenge 1 bis 5. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bigalke, K. [METCON Umweltmeteorologische Beratung, Pinneberg (Germany); Schluenzen, K.H. [Hamburg Univ. (Germany). Meteorologisches Inst.

    2001-09-01

    The project focused on the development of a low-cost planning tool for authorities and consulting engineers which meets the envisaged national quality standards (VDI standards). The program system METRAS{sup +} consists of four components for preparation, implementation and quality assurance of mesoscale model calculations, all under Windows. The program system will not be commercialized; instead, it will be made available to interested users at a small fee by the Meteorological Institute of Hamburg University. [German] Ziel war die Bereitstellung eines kostenguenstigen Planungsinstrumentes fuer Behoerden und Beratungsunternehmen, das geplante nationale Qualitaetsnormen (VDI-Richtlinie) erfuellt. Vergleichbare Modelle existieren bislang nur im wissenschaftlichen Bereich, sind kaum qualitaetsgesichert und werden u.a. aus wirtschaftlichen Erwaegungen nur in Ausnahmefaellen eingesetzt. Das Programmsystem METRAS{sup +} setzt sich aus vier Programmkomponenten zusammen, die der Vorbereitung, Durchfuehrung und Qualitaetssicherung mesoskaliger Modellrechnungen dienen. Alle Programmkomponenten laufen unter einer gemeinsamen, anwenderfreundlichen Windowsoberflaeche. Um die breite Anwendung qualifizierter Untersuchungsmethoden im Umweltconsulting zu foerdern, ist geplant, METRAS{sup +} nicht kommerziell zu vertreiben und das Programmsystem interessierten Anwendern gegen einen geringen Kostenbeitrag zur Verfuegung zu stellen. Vertrieb und Oeffentlichkeitsarbeit sollen vom Meteorologischen Institut der Universitaet Hamburg geleistet werden. (orig.)

  8. Rezension: Anja Peltzer & Angela Keppler (2015. Die soziologische Film- und Fernsehanalyse. Eine Einführung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sylka Scholz

    2016-11-01

    Full Text Available Anja PELTZER und Angela KEPPLER legen auf der Basis ihrer Expertise in der Fernsehforschung (KEPPLER bzw. Filmanalyse (PELTZER eine gelungene methodische Einführung in eine soziologische Forschungsperspektive auf mediale Produkte (Produktanalyse vor. Bezugnehmend auf die Wissenssoziologie von BERGER und LUCKMANN wird die These der medialen Konstruktion von Wirklichkeit in der mediatisierten Gegenwartsgesellschaft entwickelt. Die Methodologie ist im interpretativen Paradigma verortet. Der Forschungsprozess teilt sich in drei Phasen auf: Er umfasst erstens den Entwurf des Forschungsdesigns, zweitens die Detailanalyse des filmischen Materials und drittens die Verschriftlichung des Forschungsberichtes. Das Buch richtet sich insbesondere an Studierende und gibt ihnen konkrete Hilfestellung für die Durchführung einer Film- und Fernsehanalyse sowie das abschließende Verfassen einer Seminararbeit. Das vorgeschlagene Konzept einer Film- und Fernsehanalyse wird in Bezug zu aktuellen Entwicklungen in der soziologischen Disziplin gesetzt bezüglich der Etablierung sowohl einer Filmsoziologie als auch einer visuellen Soziologie und den damit verbundenen methodischen Tendenzen. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1701117

  9. Einfluss von abiotischen Faktoren auf Wuchs und Scopolamin-Biosynthese in Duboisia myoporoides.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ullrich, Sophie Friederike

    2014-09-01

    Full Text Available Duboisia ist eine in Australien beheimatete Pflanze aus der Familie der Nachtschattengewächse, die Tropanalkaloide als sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe enthält, deren quantitativ und ökonomisch bedeutsamstes Scopolamin ist. Um neue Erkenntnisse hinsichtlich des Einflusses abiotischer Faktoren auf Wuchs und Scopolamin-Biosynthese zu gewinnen, wurden Pflanzen der Art Duboisia myoporoides in Hydrokultur in Klimakammern unter streng kontrollierten Bedingungen angebaut (kalibrierte Einstellungen für Beleuchtungsdauer, Lichtintensität und Temperatur. Wichtige Messgrößen stellten dabei Biomasse und Alkaloidgehalt dar, letzterer gemessen mittels UHPLC und LC-MS.

  10. Konzeption und Entwurf einer auf Petri-Netzen basierenden programmierbaren Kontrollschaltung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    H. Baur

    2003-01-01

    Full Text Available Petri-Netze eignen sich aufgrund der direkten Darstellbarkeit von Nebenläufigkeiten und leistungsfähiger Analyseverfahren zur Beschreibung von komplexen Kontrollabläufen. Die hier vorgestellte PNDU (Petri Net Decision Unit ist ein programmierbarer Hardware- Interpreter für Kontrollalgorithmen, die durch Petri-Netze beschrieben werden. Die Petri-Netze werden kodiert in einem Speicher abgelegt und unter Einbeziehung der Eingangssignale und interner Zustände nach einem festgelegten Algorithmus abgearbeitet. Der implizite Wartezustand der PNDU motiviert in Hinblick auf den Einsatz in eingebetteten, batteriebetriebenen Geräten eine asynchrone Realisierung. Die PNDU wurde mit VHDL als synchrone und vergleichend dazu als selbstgetaktete Schaltung entworfen.

  11. Gender-Sketches of Spain. Karriere der Gynokritik und aktuelles weibliches Stellungsspiel auf der iberischen Halbinsel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rike Bolte

    2006-07-01

    Full Text Available Der von Elisabeth de Sotelo herausgegebene Sammelband New Women of Spain stellt einen substantiellen Beitrag zur hispanistischen und feministischen Forschung dar. In der sozialwissenschaftlich ausgerichteten Studie wird die Entwicklung des Feminismus in Spanien in den Blick genommen. Dabei werden auch dessen Interdependenzen mit den Varianten bzw. Etappen des U.S.-amerikanischen und deutschen Feminismus dargelegt. Die Evolution des iberischen Feminismus wird in dem informativen Band exemplarisch als Bewegung gegen prinzipielle Strukturen androzentrischer Gesellschaften verstanden. Dennoch wird dem eigenen Profil des spanischen Patriarchats – etwa mit seiner Apotheose während des Franquismus – präzise Rechnung getragen. Ein unentbehrliches Handbuch, auf das bald eine ähnlich ausgestattete Studie zur spanischen Karriere der ‚gender-queerness‘ folgen könnte.

  12. Bolter miner operation at Walsum colliery; Der Einsatz des Bolter-Miners auf dem Bergwerk Walsum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mogk, E.; Kulassek, M. [Bergamt Moers (Germany); Traud, W.; Bender, B. [Bergbau AG Niederrhein, Duisburg (Germany). Bergwerk Walsum

    2002-09-05

    The characteristics of high performing development systems are worldwide mechanical headings in combination with rectangular bolted roadways. Such a high performing system should be introduced to the German hard coal industry with the aim of achieving an average drivage rate of 20 m/d. Central issues of this project were the continuation of the German safety philosophy, the adoption of world standard process technology and one supplier for the whole system. The system should be utilized DSK wide. In the year 2001 the heading system Bolter Miner 12 ED 15 from Joy in combination with the self-advancing Walking Tail End was employed for the first time at the Walsum colliery. During the short operating period of three months an average drivage rate of 8,3 m/d was achieved. The reasons have been analysed, as to why the maschine hasn't achieved it's demanded targets. However in concluding, it must be said that the choosen heading technique is generally efficient, safe and economical. (orig.) [German] Merkmale leistungsfaehiger Vortriebssysteme sind weltweit Rechteckankerstrecken mit maschineller Auffahrung. Im deutschen Steinkohlenbergbau sollte ein solches System eingefuehrt werden mit dem Ziel einer durchschnittlichen Auffahrleistung von 20 m/d. Kernpunkte des Projekts, an dem das Bergamt Moers von Anfang an beteiligt wurde, waren die Fortfuehrung der deutschen Sicherheitsphilosophie, die Uebernahme der Verfahrenstechnik des Weltstandards und ein Systemlieferant. Das System sollte DSK-weit einsetzbar sein. Im Jahr 2001 wurde daher auf dem Bergwerk Walsum erstmalig im deutschen Steinkohlenbergbau das Vortriebssystem Bolter Miner 12 ED 15 der Joy Mining Machinery Ltd. mit dem selbstschreitenden Nachlaeufer Walking Tail End eingesetzt. Waehrend der bisher kurzen Einsatzzeit von drei Monaten (Stand Januar 2002) wurde eine Durchschnittsauffahrung von 8,3 m/d erzielt. Trotz der nicht erbrachten geforderten Leistung, deren Gruende analysiert sind, bleibt im Ergebnis

  13. Malignome der Prostata bei Patienten mit invasivem Harnblasenkarzinom: Onkologische Auswirkungen auf mögliche apexerhaltende Zystektomieverfahren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gakis G

    2010-01-01

    Full Text Available Einleitung: Aktuelle Studien legen nahe, dass Zystektomien mit Erhalt des Prostataapex bei Patienten mit invasivem Harnblasenkarzinom die postoperative Kontinenz und erektile Funktion verbessern können. Jedoch existieren Bedenken hinsichtlich des postoperativen onkologischen Ergebnisses. Material und Methoden: Zwischen 2004 und 2007 wurden die klinischen und histologischen Parameter von 95 konsekutiven, radikal zystektomierten Patienten mit invasivem Harnblasenkarzinom hinsichtlich eines im Prostataapex lokalisierten Malignoms sowie der prä- und postoperativen PSA-Werte untersucht. Ergebnisse: Ein inzidentelles Prostatakarzinom (PCa wurde histologisch bei 26 von 95 Patienten (27,4 % nachgewiesen, wobei 7 hiervon im Prostataapex lokalisiert waren (mittleres Alter: 69 Jahre. Der mittlere präoperative PSA-Wert lag bei 3,3 ± 0,8 ng/ml (0,2–14 und war postoperativ unterhalb der Nachweisgrenze bei allen Patienten (mittleres Follow-up: 14,3 Monate; 3–32. Der präoperative Gesamt-PSAWert lag bei im Prostataapex lokalisierten PCa bei 5,7 ± 2,0 ng/ml (0,22–14 im Vergleich zu 2,0 ± 0,6 ng/ml (0,2–9 beim außerhalb des Prostataapex lokalisierten PCa (p 0,04. Weitere 7 der 95 (7,4 % Patienten wiesen ein Urothelkarzinom im Prostataapex ohne weitere pathologische Hinweise in der präoperativen transurethralen Resektion auf. Schlussfolgerungen: Basierend auf unseren Daten trägt ein apexerhaltendes Zystektomieverfahren bei Patienten mit invasivem Harnblasenkarzinom ein Gesamtrisiko von 14,8 % für einen Verbleib von Malignomgewebe in situ und ist deshalb nicht zu empfehlen. Weiterhin waren die PSA-Werte bei im Prostataapex lokalisierten PCa signifikant erhöht. Keiner der präoperativen Parameter konnte ein Malignom im Prostataapex sicher ausschließen.

  14. Der Einfluß der Herztransplantation auf die Partnerschaft als Faktor der Lebensqualität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Laederach-Hofmann K

    2000-01-01

    Full Text Available Eine terminale Herzkrankheit mit all ihren somatischen und psychosozialen Konsequenzen und deren Einflüssen auf die Lebensqualität belastet den Patienten und ebenso sein Umfeld, vorab seinen Partner. Das soziale Netz ist einer der wichtigsten Faktoren, der zu psychischer Stabilität beiträgt. Es hilft, Gefühle von Hilflosigkeit, Depression und Unsicherheit besser zu ertragen, vermindert die Ängstlichkeit und verbessert die Lebensqualität. Ziel dieser prospektiven Untersuchung war es, Angaben über den Einfluß einer Herztransplantation auf die Partnerschaftsbeziehung zu erhalten. Methoden: Von 26 Paaren wurden mittels der Familienbögen (FAM III, die 7 interaktionelle Dimensionen erfassen, Daten zu drei Zeitpunkten gesammelt: 1 wenn der Patient auf die Warteliste gesetzt wurde, 2 1 Jahr und 3 5 Jahre nach Transplantation. Zusätzlich wurde die Lebensqualität mit einem Globalmaß erfragt. Resultate: Im Verlauf einer Herztransplantation berichten beide, Patient und Partner, von einer generellen Verschlechterung der Partnerschaftsbeziehung. Ein Jahr nach Herztransplantation verschlechtert sich für die Patienten die Partnerschaftsbeziehung signifikant (Summenwert, p = 0,034. Dabei ist der wichtige Punkt die Verschlechterung der Emotionalität (p = 0,009, die einen Mangel an affektiver Kommunikation und eine Verschlechterung emotionaler Bedürfnisbefriedigung anzeigt. Fünf Jahre nach Herztransplantation ist der Summenwert unverändert, lediglich die Emotionalität hat sich geringradig verbessert (p = 0,032 im Vergleich zu 1 Jahr nach Herztransplantation. Ähnlich wie die Patienten geben auch deren Partner eine Verschlechterung im Summenwert des FAM III an (p = 0,0006. Allerdings fühlen sich die Partner noch in weiteren 4 von 7 Dimensionen beeinträchtigt, nämlich im Rollenhaushalt (p = 0,014, in der Kommunikation (p = 0,017, in der affektiven Beziehung (p = 0,020 und in den Werten und Normen (p = 0,021. Jedoch bleibt der für die Patienten

  15. Was ist eine Frau? Sexualität, Begehren und Einschreiben

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alejandra Barron

    2016-07-01

    Full Text Available Da die menschliche Sexualität nicht natürlich ist, reichen anatomische oder biologische Argumente nicht, um sie aufzuklären. Freud entdeckte, dass der Geschlechtsunterschied durch den Signifikanten vermittelt wird, denn Triebe als solche ignorieren die Dichotomie Mann/Frau. Jacques Lacan greift diesen vernachlässigten Aspekt auf und hebt die Schicksale des Subjekts mit der Sprache durch seine Lehre als etwas Fundamentales hervor. In Anbetracht der Prämisse, dass «die Neurose wie eine Frage strukturiert» sei, drücken die komplexen symptomatischen Manifestationen der Hysterika ihren Versuch aus, sich in einen Diskurs einzuschreiben, der von der Unmöglichkeit, eine kategoriale Antwort auf das Rätsel der Weiblichkeit zu geben, geprägt ist. Deren Frage lautet also: Was ist eine Frau? Ein Signifikant ergibt nur Sinn in Verbindung zu einem anderen Signifikanten und daher werden wir alle den durch den Signifikanten vermittelten Sachen gegenüber unabänderlich entfremdet. Aus dieser Sichtweise heraus möchte ich mich mit der Frage der Heterosexualität auseinandersetzen.

  16. Plain film emergency radiology of child abuse: a strategy; Die akute Roentgendiagnostik der Kindesmisshandlung: Eine Strategie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oestreich, A.E. [Children`s Hospital Medical Center, Cincinnati OH (United States). Dept. of Radiology

    1998-04-01

    A strategy is proposed for the dedicated interpretation of possible radiographic plain film signs that are suspicious for indicating child abuse. For each sign, the features `PRO` raise the question of abuse, while radiographic or clinical findings `CON` suggest an alternate explanation. Birth trauma, oesteogenesis imperfecta, rescue trauma, and metastatic neuroblastoma are among the many entities cited. A triad of situations may lead a radiologist to look systematically for changes from abuse; a triad of resolutions may result from the search. Periosteal reaction is the major factor in dating of fractures; physiologic periosteal reaction of infancy and periosteal reaction from previous fracture must be considered when so dating fractures. (orig.) [Deutsch] Es wird eine Strategie fuer die genaue Interpretation roentgenologischer Befunde, die auf eine Kindesmisshandlung hindeuten koennen, vorgeschlagen. Fuer jeden Befund werfen die unter `PRO` aufgefuehrten Merkmale die Frage nach einer Kindesmisshandlung auf, waehrend radiologische und klinische Befunde unter `CON` andere Erklaerungen nahelegen. Geburtstrauma, Osteogenesis imperfecta, Rettungstrauma und metastasierendes Neuroblastom sind unter den vielen zitierten Differentialdiagnosen. Drei moegliche Situationen koennen den Radiologen dazu veranlassen, systematisch nach Zeichen einer Kindesmisshandlung zu suchen, 3 moegliche Loesungen koennen aus dieser Suche hervorgehen. Eine Periostreaktion ist ein Kardinalbefund zur Datierung von Frakturen. Physiologische Periostreaktionen im fruehen Kindesalter und Periostreaktionen durch fruehere Frakturen muessen bei einer solchen Datierung von Frakturen mitbedacht werden. (orig.)

  17. Prostatitis - eine endlose Geschichte?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Riedl CR

    2001-01-01

    Full Text Available Aktuelle epidemiologische Daten aus den USA zeigen, daß der urogenitale Symptomenkomplex, der langläufig als "Prostatitis" bezeichnet wird, ein nicht unbeträchtliches volksgesundheitliches und volkswirtschaftliches Problem darstellt: dieses Krankheitsbild ist jährlich für 2 Millionen Arztbesuche und für 8% aller urologischen Konsulationen in den USA verantwortlich. Umgekehrt sieht jeder Urologe im Jahr zwischen 150 und 250 Patienten mit "Prostatitis".

  18. Gauß eine Biographie

    CERN Document Server

    Mania, Hubert

    2009-01-01

    Daniel Kehlmann hat ihn wiederentdeckt, den bedeutendsten Mathematiker der Neuzeit: Karl Friedrich Gauß (1777 1855). Seine überragenden wissenschaftlichen Leistungen waren schon seinen Zeitgenossen bewusst. Da Gauß jedoch nur einen Bruchteil seiner Entdeckungen veröffentlichte, erschloss sich erst der Nachwelt die Tiefgründigkeit und Reichweite seines Werks. Hubert Mania schildert in dieser ersten umfassenden Biographie die Geschichte eines genialen Wissenschaftlers und zugleich eine ganze Epoche. Gauß war ein Mann, der in einer Welt des Aufbruchs völlig zurückgezogen lebte. Dabei hat er wie kaum ein anderer unsere Sicht der Welt revolutioniert. Als Erster formulierte er eine nichteuklidische Geometrie und schuf damit die unentbehrliche Grundlage zu Einsteins Entwicklung der allgemeinen Relativitätstheorie. Eine glänzend geschriebene Biographie des weltberühmten und doch so unbekannten Genies Karl Friedrich Gauß.

  19. Medien und Informationstechnologien in der Lehrerausbildung – Plädoyer für ein Mindestcurriculum

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Olaf Kos

    2001-11-01

    Full Text Available In diesem Beitrag werden konzeptionelle Überlegungen für die Integration eines Lehrkomplexes «Neue Medien und Informationstechnologien» im Rahmen des erziehungswissenschaftlichen Grundstudiums in der ersten Phase der Lehramtsausbildung vorgestellt. Dabei stützen sich die Autoren vor allem auf die Erfahrungen und Ergebnisse des zweijährigen Modellversuchs «Informatische Bildung für Lehrerstudenten», der im Rahmen des erziehungswissenschaftlichen Teils der Lehramtsausbildung an der Humboldt Universität zu Berlin sehr erfolgreich und mit hoher Akzeptanz auf Seiten der Studenten durchgeführt wurde.

  20. Subklinische Hyperthyreose - eine vernachlässigte Ursache von Vorhofflimmern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Scheibner P

    2001-01-01

    Full Text Available Die manifeste Hyperthyreose ist eine der häufigsten und wichtigsten extrakardialen Ursachen für Vorhofflimmern, wobei die Inzidenz von Vorhofflimmern bei manifester Hyperthyreose etwa 15-20 % erreicht. Demgegenüber ist eine klare Assoziation zwischen latenter Hyperthyreose und Vorhofflimmern weniger etabliert. Allgemein akzeptierte Richtlinien für eine Therapie der latenten Hyperthyreose, vor allem im Hinblick auf ihre mögliche arrhythmogene Potenz, liegen gegenwärtig nicht vor. Unsere Daten zeigen klar, daß die Prävalenz von Vorhofflimmern durch das Vorliegen einer subklinischen Hyperthyreose in ähnlichem Ausmaß erhöht wird wie durch manifeste Hyperthyreose. Es ist daher zu fordern, daß auch nach einer latenten Hyperthyreose als Ursache von Vorhofflimmern gefahndet wird. Beim Nachweis einer subklinischen Schilddrüsenüberfunktion sollte diese, insbesondere bei älteren Patienten, konsequent therapiert werden, um das hyperthyreoseinduzierte Auftreten von Vorhofflimmern und seiner Komplikationen zu vermeiden.

  1. Kyphoplasty - Vertebroplasty. A critical assessment; Kyphoplastie - Vertebroplastie. Eine kritische Standortbestimmung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kasperk, C. [Medizinische Universitaetsklinik Heidelberg, Sektion Osteologie, Heidelberg (Germany)

    2015-10-15

    Wirksamkeit osteoplastischer Verfahren, einhergehend mit Verbesserung von Lebensqualitaetsparametern. Aussagekraeftige Sham-kontrollierte prospektiv-randomisierte und verblindete Studien liegen bisher weder fuer die Kyphoplastie und auch nicht fuer die Vertebroplastie vor. Zwei angeblich Sham-kontrollierte Vertebroplastiestudien weisen zahlreiche Schwaechen auf, die eine tatsaechliche Abgrenzung der Intervention von der Sham-behandelten Gruppe nicht zulassen. Dennoch belegen die verfuegbaren Studien eine gegenueber einer Standardschmerztherapie nachhaltig bessere Schmerzreduktion durch osteoplastische Verfahren. Schmerztherapierefraktaere oder progrediente Wirbelkoerpersinterungsfrakturen sollten in einem interdisziplinaeren Team hinsichtlich der technischen Durchfuehrbarkeit und hinsichtlich der Aussichten, durch ein osteoplastisches Verfahren eine fuer den Patienten nachhaltig spuerbare Schmerzreduktion zu erreichen, beurteilt werden. (orig.)

  2. Medienpädagogik unter der differenztheoretischen Lupe. Eine Identitätssuche zwischen Disziplin und Profession

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Franziska Linke

    2017-09-01

    Full Text Available Der Beitrag diskutiert die dem Themenheft zugrundeliegende Fragestellung nach der Konstitution der Medienpädagogik aus einer systemtheoretischen Perspektive. Dabei wird im Anschluss an Stichweh (2013 Ansatz der funktionalen Differenzierung ein Untersuchungsrahmen aufgezeigt, der es ermöglicht, die Medienpädagogik sowohl aus wissenschaftssoziologischer als auch professionssoziologischer Perspektive zu betrachten. Gerade die zentrale Rolle der (digitalen Medien für Lern- und Bildungsprozesse sowie für den Arbeitsmarkt (u. a. KMK 2016 verlangt eine stetige Reflexion professioneller Handlungssysteme der Medienpädagogik, die nicht losgelöst von der Frage nach dem Selbstverständnis der Medienpädagogik als Wissenschaftsdisziplin gelingen kann (u. a. Hugger 2001. Divergierende theoretische Positionierungen der Akteurinnen und Akteure sowie verschiedene Zielvorstellungen zur Medienpädagogik selbst und zu dem, was sie praktisch leisten kann, erschweren ein solches Vorhaben. Die Autorinnen des Beitrags begeben sich daher, unter Berücksichtigung der Differenzierung zwischen Disziplin und Profession, auf die Suche nach möglichen Antworten. Vorgeschlagen wird eine erweiterte Betrachtungsweise, welche die Medienpädagogik als wissenschaftliche Produktionsgemeinschaft beschreibt und dadurch Potenziale eröffnet theoretische und empirische Erkenntnisse von Akteurinnen und Akteuren unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen mit Medienzusammenhang zu berücksichtigen. Ferner wird dargelegt, dass ein solcher Beschreibungsansatz neue Forschungsperspektiven auf die professionstheoretische Einordnung praktischer Handlungssysteme der Medienpädagogik eröffnen kann.

  3. Design of a modular cogeneration plant to supply residential buildings; Dimensionierung eines Blockheizkraftwerkes zur Versorgung einer Wohnsiedlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Marquardt, R.

    2000-03-01

    Excel tables are presented for fast integral calculation of all energetic and monetary parameters required for calculating the economic efficiency of a cogeneration plant. The Excel programming is more detailed than the method of calculation specified in VDI 2067 in that it also provides potential energy savings,carbon dioxide reduction and exergetic calculations. Influencing parameters like technical data, energy consumption data, fuel properties, and the cost structure of electricity and heat supply can be freely chosen so as to enable maximum parameter variation and an analysis of their influence on the result. [German] Mit der vorliegenden Arbeit wurde ein Instrument in Form von Excel-Tabellen erstellt, das eine schnelle integrale Berechnung aller energetischen und monetaeren Ergebnisgroessen ermoeglicht, die beim Einsatz eines BHKW zur Versorgung einer Bedarfsstruktur im Vergleich zu einer konventionellen getrennten Energiebereitstellung von Interesse sind. Die Excel-Programmierung geht dabei ueber die Abbildung des in der VDI 2067 beschriebenen Berechnungsverfahrens hinaus und liefert neben der Berechnung der Waermebereitstellungskosten auch die Ermittlung von Energieeinspar-, CO{sub 2}-Minderungspotentialen sowie eine exergetische Betrachtung der Ergebnisse. Alle auf das Ergebnis einwirkende Parameter wie technische Anlagendaten, Energiebedarfswerte, Brennstoffeigenschaften, Kostenstruktur der Elektrizitaets- und Waermeversorgung u.a. sind prinzipiell frei waehlbar. So wurde sichergestellt, dass eine Variation verschiedener Parameter moeglich ist und deren Einfluss auf das Ergebnis analysiert werden kann. (orig.)

  4. Einfluß von Endothelin-Rezeptor-Antagonisten, Losartan und Nebivolol auf die Isoformen der myokardialen Proteinkinase C in der Urämie

    OpenAIRE

    Amend, Thorsten

    2003-01-01

    Die linksventrikuläre Hypertrophie (LVH) stellt eine der wichtigsten kardiovaskulären Komplikationen in der Niereninsuffizienz dar. Einen bedeutenden Einfluß auf die kardiale Hypertrophie hat die Protein Kinase C (PKC). Sowohl das Angiotensin II (Ang II) als auch das Endothelin-1 (ET-1) aktivieren die PKC. Diese Hormone werden in der Urämie verstärkt exprimiert. Die Urämie wird tierexperimentell durch eine 5/6 Nephrektomie erzielt. An 5/6-nephrektomierten Ratten (SNX) sollen die Auswirkungen ...

  5. Sind Theater reine Subventionsgüter? Eine ökonomische Betrachtung der fiskalischen Unterstützung von Theaterbetrieben

    OpenAIRE

    2008-01-01

    Kann sich Kultur selbst finanzieren? Nach den starken Einsparungen der Jahre 2003 und davor ist seit drei Jahren zwar wieder eine Tendenz der Ausgabenerhöhung des Bundes festzustellen (für 2008 ist auf Bundesebene ein Mehrbetrag von 1,3% für Kultur und Medien, das bedeutet Gesamtausgaben von 1,1 Mrd. Euro, geplant), dennoch muß oder sollte die Frage der Wirtschaftlichkeit von Kultur gestellt werden. Denn ebenso wie die Ausgaben des Bundes steigen die Kosten der kulturellen Einrichtungen beisp...

  6. Eine neue Methode zur Bestimmung der Fließeigenschaften von Schüttgütern

    OpenAIRE

    Kretzler, Kai

    2002-01-01

    Die Fließeigenschaften von Schüttgütern spielen in vielen Industriezweigen eine entscheidende Rolle. Dies gilt speziell für die pharmazeutischen Industrie wo sie als Anfangs-, Zwischen- und Endprodukt vorkommen. Dort werden sie meist in Silos gelagert und müssen so durch Röhrensysteme fließen um verarbeitet zu werden. Dabei tritt das Problem der Brückenbildung häufig auf. Der Auslauftrichter stellt eine neue Methode dar, die Fließeigenschaften und speziell die Brückenbildung von Pulvern zu un...

  7. Althaea hirsuta L. - ein Neufund für Sachsen-Anhalt und Angaben zur aktuellen Bestandssituation in Mitteldeutschland

    OpenAIRE

    Meyer, Stefan; John, Heino

    2012-01-01

    Im Rahmen des Projektes „Biodiversität in der Agrarlandschaft – Aufbau eines Netzes von Schutzäckern für Ackerwildkräuter in Mitteldeutschland“ der Georg-August-Universität Göttingen (Abt. Ökologie und Ökosystemforschung) und des FiBL Deutschland e.V. (Forschungsinstitut für Biologischen Landbau, Witzenhausen) erfolgte in der Vegetationsperiode 2007 eine auf 5 km² Fläche angelegte Strukturkartierung im Gebiet der Schmoner Hänge (SK 4635/ 3 und 4635/4). Ausgewählt wurde dieser Standort, da er ...

  8. Justitia ist eine Frau

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Benöhr-Laqueur

    2008-11-01

    Full Text Available Das reich bebilderte Buch ist der Begleitkatalog zu der Wanderausstellung „Füllhorn, Waage, Schwert – Justitia ist eine Frau“. In zwölf Kapiteln – entsprechend den „Räumen der Gerechtigkeit“ – wird der Frage nachgegangen, warum Justitia von der Frühgeschichte bis in die Gegenwart in weiblicher Gestalt abgebildet wird. Die Juristin Barbara Degen verfolgt das Ziel, den Beweis dafür zu erbringen, dass Frauen und insbesondere Mütter die Kernelemente der Gerechtigkeit verkörpern.

  9. Intensitätsverteilung auf der Sonnenscheibe

    OpenAIRE

    Bräuhofer, Günter

    2011-01-01

    Intensitätsverteilung auf der Sonnenscheibe. Strahlungsgleichgewicht in den sichtbaren Fleckschichten. Diagramm. Entstehungszeit um 1935. Quelle: Zeitschrift für Astrophysik, Heft V, S. 318, Abb. 10 Signatur: Astr.-HGD-A-45

  10. Power generation from animal meal in the circulating fluidized bed combustor at Lippewerk, Luenen; Energetische Nutzung von Tiermehl in der Zirkulierenden Wirbelschichtanlage (ZWS) auf dem Lippewerk, Luenen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fendel, A. [Rethmann Lippewerk GmbH, Luenen (Germany)

    2001-07-01

    Experiments have shown that the Luenen plant can be operated with animal meal as mono-fuel. In fact, combustion characteristics will be better and emissions lower. The ash has an excellent burnout. It contains no proteins, so it appears reasonable to assume that any prions will be destroyed during combustion. [German] Auf Basis der bestehenden Betriebserfahrungen ist die ZWS in Luenen technisch nachweislich in der Lage, 100% der Feuerungswaermeleistung ueber Tiermehl abzudecken. Damit ist ein Betrieb als Monobrennstoffanlage durchfuehrbar. Besonders erfreulich ist zu werten, dass sich bei dem Einsatz von Tiermehl das Verbrennungsverhalten der Anlage positiver darstellt und eine Verbesserung der Emissionssituation auftritt. Die entstehende Asche weist einen ungewoehnlich guten Ausbrand auf. In ihr sind Proteine nicht mehr nachweisbar und daraus kann rueckgeschlossen werden, dass in der ZWS auch potentiell Prionen vernichtet werden. (orig.)

  11. Development of renewable energy 2014/15. Wind power keeps the energy turnaround on course; Entwicklung der erneuerbaren Energien 2014/15. Windkraft haelt die Energiewende auf Kurs

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Musiol, Frank; Bickel, Peter; Nieder, Thomas [Zentrum fuer Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Wuerttemberg (ZSW), Stuttgart (Germany)

    2015-10-15

    An expansion of wind energy use in barely thought possible extent has contributed significantly to the fact that electricity production achieving a significant increase of renewable energy in 2014 and their share in gross electricity consumption could rise to 27.4% in Germany. So the wind ensured that the energy transition could be kept on course, as in the renewable energy in the heating and transport sectors did like in previous years, little. [German] Ein Ausbau der Windenergienutzung in kaum fuer moeglich gehaltenem Ausmass hat wesentlich dazu beigetragen, dass die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien auch im Jahr 2014 ein deutliches Plus erzielen und ihr Anteil am Bruttostromverbrauch in Deutschland auf 27.4 % steigen konnte. So sorgte die Windkraft dafuer, dass die Energiewende weiter auf Kurs gehalten werden konnte, denn bei den Erneuerbaren im Waerme- und Verkehrssektor tat sich wie schon in den Vorjahren wenig.

  12. Rezension zu: Elisabeth Tuider, Martin Dannecker: Das Recht auf Vielfalt. Aufgaben und Herausforderungen sexueller Bildung. Göttingen: Wallstein Verlag 2016.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marcus Felix

    2017-06-01

    Full Text Available Sexuelle Bildung ist und war schon immer eine umkämpfte Disziplin der Pädagogik. Dabei ist die aktuelle Erregung um diese als Reaktion auf die fortschreitende Pluralisierung von Lebensentwürfen und die Liberalisierung von Normen und Werten zu verstehen, auf die eine diversitätsbewusste Sexualpädagogik in ihren Konzepten Bezug nimmt, die aber von ultrakonservativen, fundamentalistischen und rechtsradikalen Gruppierungen angegriffen werden. Diese Gemengelage nehmen die Autor_innen zum Anlass, um ausgewählte in der Kritik stehende Inhalte einer sexualfreundlichen Bildung zu besprechen und die Argumentationsmuster der Kritiker_innen zu verdeutlichen. Damit trägt der Band zur (Re-Kontextualisierung und Versachlichung einer hochemotionalen Auseinandersetzung über sexuelle Bildung bei.

  13. Auf dem Weg der Samenzelle in die Eizelle entdeckt die Forschung immer noch neue Phänomene und Hindernisse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michelmann HW

    2006-01-01

    Full Text Available Über die ersten Schritte der Gameteninteraktion, d. h. die Bindungsart der Spermatozoen an der Zona pellucida und deren Penetration, existieren widersprüchliche Interpretationen in der Literatur. Rasterelektronenmikroskopische (REM- Bilder über diese Prozesse helfen bei der Veranschaulichung oder bei den Erklärungsversuchen zur Lösung dieser Kontroversen. Zu Beginn der Gameteninteraktion sind die Corona-radiata-Zellen locker um die Zona pellucida angeordnet. Kanalähnliche Interzellularspalten zwischen ihnen erleichtern den Spermatozoen den Weg zur Zona pellucida. Der erste Kontakt zwischen Spermatozoen und Zona findet auf unterschiedliche Art und Weise statt. Am häufigsten ist eine flache, tangentiale Anheftung mit nachfolgendem Eindringen des Spermatozoons in die Zona. Es gibt jedoch auch ein vertikales Penetrieren, das immer dann auftritt, wenn Cluster von Spermatozoen auf der Zona gebunden sind. Es binden sowohl Spermatozoen mit als auch ohne Akrosomenreaktion. Auch nach einer erfolgten Befruchtung binden noch weitere Spermatozoen an die Zona. Entgegen den Aussagen in der Literatur machen wir nicht nur enzymatische und/oder mechanische Prozesse für den Vorgang der Penetration der Samenzelle durch die Zona pellucida verantwortlich, auch die Zona pellucida scheint an diesem Vorgang beteiligt. Aus REM-Bildern kann der Eindruck entstehen, daß an die Zona gebundene Spermatozoen, inklusive ihrer Schwänze, von der filamentös erscheinenden, extrazellulären Matrix der Zona pellucida umschlossen und so in die Zona integriert werden. Nach unserer Meinung kann es neben einem enzymatischen und mechanischen Vorgang noch ein drittes unterstützendes Phänomen geben, das es ermöglicht, daß ein Spermatozoon die extrem elastische und stabile Zona pellucida durchdringt. Eine Beteiligung der Zona pellucida an diesem Vorgang legen nach unserer Interpretation die REM-Aufnahmen nahe.

  14. Gerbstoffe aus Potentilla officinalis wirken entzündungshemmend im UV-Erythem-Test und bei Anwendung auf atopischer Haut.

    Science.gov (United States)

    Hoffmann, Julia; Wölfle, Ute; Schempp, Christoph M; Casetti, Federica

    2016-09-01

    Das Rhizom von Potentilla officinalis (PO) ist reich an Gerbstoffen und wird traditionell zur äußerlichen Behandlung von Entzündungen der Haut und der Schleimhäute verwendet. Ziel der vorliegenden Arbeit war die Bestätigung der antiinflammatorischen Eigenschaften von PO mittels eines UV-Erythem-Tests und einer klinischen Anwendungsstudie bei atopischer Haut. Die antiinflammatorische Wirkung eines PO-Extrakts (standardisiert auf 2 % Trockensubstanz) wurde in einer prospektiven, randomisierten, placebokontrollierten Doppelblindstudie mit 40 gesunden Erwachsenen im UV-Erythem-Test im Vergleich zu 1 % Hydrocortisonacetat untersucht. Im Rahmen einer prospektiven nicht kontrollierten Studie wurde die Wirkung und Verträglichkeit der 2 % PO-Creme an zwölf Erwachsenen und zwölf Kindern mit atopischer Haut nach Anwendung über zwei Wochen in einem definierten Testareal anhand eines Teil-SCORAD untersucht. Zusätzlich wurde die Beeinflussung der Hautrötung im Testareal photometrisch gemessen. Im UV-Erythem-Test zeigte die PO-Creme eine signifikante Reduktion des Erythemindex im Vergleich zum Vehikel. Die antiinflammatorische Wirkung des Verums entsprach der der 1 % Hydrocortisonacetat-Creme. Die klinische Studie bei Atopikern zeigte eine signifikante Abnahme des Teil-SCORAD und des Erythems im Testareal. Es wurden keine Unverträglichkeitsreaktionen beobachtet. PO als 2%ige Zubereitung besitzt entzündungshemmende Eigenschaften und ist wirksam und gut verträglich auf atopischer Haut. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  15. LaMedica - Eine multimediale online Lehr- und Lernplattform [

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stracke, Sylvia

    2006-02-01

    Full Text Available [english] The project LaMedica ( has as its aim the development of a multimedia teaching and learning platform, the compilation of contents for medicine and the implementation of these in the teaching process. An on-line author environment was created which supports a variety of didactic approaches: systematic and networked communication of knowledge, case-based learning, the creation of lectures and learning sequence checks. The teaching contents can be edited and illustrated, and are aimed in particular at students, doctors in continuing education and specialists. An on-line media databank supports the re-use and the exchange of contents on the basis of a content management system through the use of the Learning Objects Metadata standards (LOM. Funding is provided by the Federal Ministry for Education and Research (FKZ NM054A. [german] Das Projekt LaMedica ( hat zum Ziel, eine multimediale Lehr- und Lernplattform zu entwickeln, Inhalte für die Medizin zu erstellen und diese in die Lehre zu implementieren. Es wurde eine on-line Autorenumgebung geschaffen, die sehr unterschiedliche didaktische Ansätze unterstützt: systematische und vernetzte Wissensvermittlung, fallbasiertes Lernen, Erstellung von Vorlesungen und Lernerfolgskontrolle. Die Lehrinhalte können zielgruppenspezifisch aufbereitet und dargestellt werden und richten sich insbesondere an Studenten, Ärzte in der Weiterbildung und Fachärzte. Eine on-line Medien-Datenbank unterstützt die Wiederverwendung und den Austausch von Inhalten auf der Basis eines Content-Management-Systems durch Verwendung des Learning Objects Metadata Standards (LOM. Die Förderung erfolgt durch das BMBF (FKZ NM054A.

  16. Effects of electromagnetic fields on people and the environment; Wirkungen elektromagnetischer Felder auf Mensch und Umwelt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Werhahn, R.

    1997-06-01

    The TUeV-Akademie Rheinland, in cooperation with the public health office of the city of Cologne and the federal radiation protection office, on 26 and 27 April 1995 held a meeting on ``Effects of electromagnetic fields in the human being and the environment`` under the auspices of Erhard Jauck, under-secretary at the federal ministry of environment, nature conservancy and reactor safety. But what are electromagnetic fields and what causes them? What is their effect on the human organism? Are adverse effects on health to be feared, or are the protection measures taken on the part of the authorities sufficient? It is around these and similar questions that the ``Forum Electrosmog`` revolved, where experts presented the most recent research findings and reported experience in the sector of electromagnetic fields. (orig.) [Deutsch] Unter der Schirmherrschaft von Staatssekretaer Erhard Jauck beim Bundesministerium fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit veranstaltete die TUeV-Akademie Rheinland in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt der Stadt Koeln und dem Bundesamt fuer Strahlenschutz am 26. und 27. April 1995 eine Tagung zum Thema `Wirkungen elektromagnetischer Felder auf Mensch und Umwelt`. Doch was sind elektromagnetische Felder und wie entstehen sie? Welche Wirkungen haben sie auf den menschlichen Organismus? Sind gesundheitsschaedigende Auswirkungen zu befuerchten oder reichen die von offizieller Seite ergriffenen Schutzmassnahmen aus? Diese und aehnliche Fragen standen im Mittelpunkt des `Forums Elektrosmog`, auf dem Experten neueste Forschungsergebnisse und Erfahrungen zum Thema elektromagnetische Felder vorstellten. (orig.)

  17. Auf den Spuren von Foucault Following in Foucault’s footsteps

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Corinna Heipcke

    2003-11-01

    Full Text Available Stefan Neuhaus untersucht narrative Texte von Daniel Defoes Moll Flanders bis Thomas Brussigs Helden wie wir auf ihre Inszenierung und Unterwanderung asymmetrischer Geschlechterbeziehungen sowie auf ihre Konstruktion symmetrischer Verhältnisse zwischen den Geschlechtern. Während seine Untersuchung auf der Textebene Machtverhältnisse entlarvt, bestätigt sie ein asymmetrisches Geschlechterverhältnis durch die Auswahl der Texte. Sie stammen größtenteils aus dem westlich-europäischen Kanon, der für seine Bevorzugung männlicher Autoren bekannt ist.Stefan Neuhaus’s book investigates narrative texts from Daniel Defoe’s Moll Flanders to Thomas Brussig’s Helden wie wir. The readings look at the enactment and subversion of asymmetric gender hierarchies and at the construction of symmetric gender relations. While the textual analysis is aimed at uncovering power relations, the author’s very choice of texts—which mainly stem from the Western canon—perpetuates, once again, long established gender hierarchies of a canon that is known for its preferential treatment of male authors.

  18. Effects of climate, land use and changes in these on water availability and high water events in Europe. Projects: Effects of climate change on water availability and high water events in Germany and Europe: An integrated analysis. - Water availability and high water discharge (Elbe and Oder rivers) as a function of climate and land use and changes in these. - Modelling of discharge in the upper section of the Oder river in case of extreme high water events.. Joint final report; Auswirkungen des Klimas und der Landnutzung sowie ihrer Aenderungen auf die Wasserverfuegbarkeit und auf Hochwasserereignisse in Europa. Einzelprojekte: Einfluss des Klimawandels auf Wasserverfuegbarkeit und Hochwasser in Deutschland und Europa: eine integrierte Analyse. - Wasserverfuegbarkeit und Hochwasserabfluss (Elbe- und Odergebiet) in Abhaengigkeit von Klima und Landnutzung und deren Aenderungen. - Modellierung des Abflusses im Oberlauf der Oder fuer Extremereignisse. Gemeinsamer Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Alcamo, J.; Doell, P.; Lehner, B.; Becker, A.; Beckmann, T.; Mengelkamp, H.T.; Sutmoeller, J.

    2001-07-01

    The integrated global water model WaterGAP (macroscale; time step: 1 month) was used for large-scale simulation of the effects of climate change and global change on water availability, high water and low water events and the hydroelectric potential of Germany and Europe, in consideration of long-term scenarios of change. The polygon-based hydrological modelling system ARC/EGMO, with high spatial resolution (mesoscale; time step: 1 day) is used for investigations with high spatial and temporal differentiation of the effects of changes in climate and land use on discharge in river catchment areas of different sizes, i.e. with different degrees of complexity of modelling. The investigations focused on the Elbe and Oder region. The development of high water events as in July 1997 on the upper section of the Oder river is investigated in detail using the complex, high-resolution model system GESIMA/SEWAB/TOPMODEL (mesoscale; time step: 1 hour) [German] Das integrierte globale Wassermodell WaterGAP (makroskalig, Zeitschritt: 1 Monaten) wird zur grossskaligen Simulation der Auswirkungen von Klimaaenderungen und Globalem Wandel auf die Wasserverfuegbarkeit (Wasserdargebot und Wassernutzung), auf die Hoch- und Niedrigwasserhaeufigkeiten und auf das Wasserkraftpotential in Deutschland und Europa unter Verwendung langfristiger Aenderungszenarien eingesetzt. Das raeumlich hochaufloesende, polygonbasiert arbeitende hydrologische Modellierungssystem ARC/EGMO (mesoskalig, Zeitschritt: 1 Tag) wird zur raeumlich und zeitlich differenzierten Untersuchung der Auswirkungen von Klima- und Landnutzungsaenderungen auf das Abflussverhalten in Flussgebieten unterschiedlicher Groesse eingesetzt, wobei der Modellierungsaufwand entsprechend hoeher ist. Im Rahmen des Projektverbunds erfolgt die Anwendung im Elbe- oder Odergebiet. Mithilfe des komplexen, hochaufloesenden Modellsystems GESIMA/SEWAB/TOPMODEL (mesoskalig, Zeitschritt: 1 Stunde und kleiner) wird die Entstehung von Hochwasser

  19. Öffentliche Räume in der minoischen Kultur. Eine transdisziplinäre Studie der öffentlichen Sphäre und sozialen Interaktion in der Bronzezeit

    OpenAIRE

    Leylek, Yasemin

    2013-01-01

    Öffentliche Freiflächen in Form von hypäthralen Platzanlagen stellen in Europa und speziell in mediterranen Kulturkreisen ganz selbstverständlich den Fokus des alltäglichen Lebens dar. Dies trifft insbesondere auf das griechische Festland und Kreta zu, obgleich nur den wenigsten modernen Nutzern bewusst sein dürfte, dass es sich um ein Phänomen handelt, welches bis in die Bronzezeit zurückreicht. Hier auf der kleinen Insel Kreta (und nicht etwa auf dem griechischen Festland) entwickelte sich ...

  20. Zur Diskurs- und Dispositivanalyse des kollektiven Gedächtnisses als Antwort auf einen öffentlichen Krisenzustand. Zwischen Habermas und Foucault

    OpenAIRE

    Nowicka, Magdalena

    2014-01-01

    Der kommunikativ-produktive Charakter des kollektiven Gedächtnisses basiert auf einem Ausschluss von "beschämender" Vergangenheit. Für HABERMAS besteht der Kampf um einen kommunikativen Raum in der Abgrenzung zwischen Wirtschafts- und Herrschaftsmacht und "Gewalten der gesellschaftlichen Integration" wie z.B. dem kollektiven Gedächtnis. Für FOUCAULT ist jedoch das kollektive Gedächtnis ein Produkt der ökonomisierten gesellschaftlichen Integration. Seine Kategorie "Dispositiv" bezeichnet die M...

  1. Zur Diskurs- und Dispositivanalyse des kollektiven Gedächtnisses als Antwort auf einen öffentlichen Krisenzustand : zwischen Habermas und Foucault

    OpenAIRE

    Nowicka, Magdalena

    2014-01-01

    "Der kommunikativ-produktive Charakter des kollektiven Gedächtnisses basiert auf einem Ausschluss von 'beschämender' Vergangenheit. Für Habermas besteht der Kampf um einen kommunikativen Raum in der Abgrenzung zwischen Wirtschafts- und Herrschaftsmacht und 'Gewalten der gesellschaftlichen Integration' wie z.B. dem kollektiven Gedächtnis. Für Foucault ist jedoch das kollektive Gedächtnis ein Produkt der ökonomisierten gesellschaftlichen Integration. Seine Kategorie 'Dispositiv' bezeichnet die ...

  2. Raumgefühle – Gefühlsräume. Perspektiven auf die Verschränkung von emotionalen Praktiken und Topografien der Moderne

    OpenAIRE

    2015-01-01

    Ausgehend von verschiedenen Ansätzen in der Forschung zu Gefühlen und Räumen umreißt der Artikel das theoretische, empirische und politische Potenzial des Spannungsfelds zwischen der affektiven Durchkreuzung geordneter Strukturen und der emotionalen Bearbeitung machtdurchwirkter Raumverhältnisse. Praktiken des urban gardening und Debatten über Gentrifizierung zeigen beispielhaft, wie Analysen der dynamischen Interaktionen zwischen Räumen und Gefühlen für eine kritische Perspektive auf Urbanit...

  3. »Meine Tochter […] soll alles lernen, was die weissen Mädchen lernen…«. »Schwarze« Perspektiven auf Deutschland um 1900

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Josch Lampe

    2015-11-01

    Full Text Available Der Artikel untersucht zwei gegensätzliche »schwarze« Perspektiven auf Deutschland um 1900. Ein Vergleich zwischen dem aus dem ehemaligen Deutsch-Südwestafrika stammenden Friedrich Maharero und dem Togolesen Nayo Bruce zeigt, inwiefern zwei unterschiedliche Standpunkte im kolonialen Kontext nicht nur die Umkehrperspektiven kolonialer Strukturen verdeutlichen, sondern in ihrer Verschiedenheit auch die Komplexität der Thematik darlegen.

  4. Einfluss der Milchpasteurisierung und der Reifungszeit auf die Bildung von Schlüsselaromastoffen in Käse nach Gouda-Art

    OpenAIRE

    Duensing, Philipp Werner

    2014-01-01

    Käse wird aus dickgelegter Milch durch Fermentation mit Hilfe von Mikroorganismen-Kulturen hergestellt. Die käsetypischen Aromastoffe entstehen im Verlauf der Reifung durch eine Vielzahl biochemischer Reaktionen. Durch Anwendung des Konzeptes der molekularen Sensorik auf einen gereiften Gouda-Käse aus pasteurisierter Milch konnten Essig-, Butter, und 3-Methylbuttersäure, gefolgt von 2,3-Butandion und delta-Decalacton als wichtigste unter den 39 Aromastoffen charakterisiert werden. Die Simulat...

  5. Die geschlechtsbestimmende Region des Platyfisches Xiphophorus maculatus auf den Geschlechtschromosomen X und Y: Molekulare Analyse der genomischen Struktur und molekulargenetische Untersuchung von Genkandidaten

    OpenAIRE

    2007-01-01

    Mit über 24.000 Arten sind etwa die Hälfte aller heute lebenden Wirbeltiere Fische. Im Gegensatz zu Vögeln oder Säugetieren weisen Fische eine erstaunliche Vielfalt und Variabilität der Geschlechtsbestimmungsmechanismen auf. Sämtliche Formen von Zwittrigkeit sowie umweltbedingte und genetische Geschlechtsbestimmung sind beschrieben worden. Die molekularen Grundlagen der genetischen Geschlechtsbestimmung bei Fischen sind jedoch weitgehend unbekannt. Für einige Fischarten, wie etwa der Zebrafis...

  6. Persönliche Ziele im frühen Erwachsenenalter. Eine längsschnittliche Analyse

    OpenAIRE

    Heismann, Christiane

    2012-01-01

    Welche persönlichen Zielinhalte verfolgen junge Menschen im Verlauf des frühen Erwachsenenalters? Gibt es dabei systematische Veränderungen? Welche Kontextfaktoren beeinflussen persönliche Ziele? Diesen Fragen ist die vorliegende Arbeit nachgegangen. Auf der Grundlage handlungstheoretischer Ansätze und lebensspannenbezogener Entwicklungstheorien wurde ein integratives Modell der Einflussfaktoren persönlicher Ziele gebildet. Ziele werden als Ergebnis des Zusammenwirkens altersnormativer Anford...

  7. Generation und Radikalisierung : die Mitglieder der NSDAP im Kreis Bernburg 1921-1945 ; ein Resümee

    OpenAIRE

    Kupfer, Torsten

    2006-01-01

    Die Fallstudie analysiert die Mitgliederschaft der NSDAP und ihren sozialen Hintergrund anhand des anhaltischen Kreis Bernburg von 1921 bis 1945. Gestützt auf eine Datenbank mit mehr als 9.000 Mitgliedern der NSDAP sowie zahlreichen ergänzenden Quellen wird gezeigt, dass die NSDAP im Untersuchungsgebiet hinreichend als kleinbürgerlich-nationale Generationsspartei bezeichnet werden kann, im Gegensatz zu Bezeichnungen wie Mittelstandspartei oder insbesondere Volkspartei, die bis heute vorherrsc...

  8. The Musikvereinshaus building at Vienna. A case of exemplary modernisation; Das Musikvereinshaus Wien. Eine vorbildliche haustechnische Sanierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaeferhaus, J. [Technisches Buero Kaeferhaus GmbH, Langenzersdorf (Austria)

    2003-08-01

    The technical facilities of the Vienna 'Musikvereinshaus' building were modernised. The contribution focuses on the hydraulics of the heating and cooling circuits. [German] Im Musikvereinshaus in Wien, dem Ort der beruehmten Neujahrskonzerte, wurde im Zuge umfangreicher Umbauten die Haustechnik saniert. Der Schwerpunkt des Beitrages liegt auf der nunmehr abgeglichenen Hydraulik der Waerme- und Kaeltekreise, die fuer ein gutes Klima bei Interpreten und Zuhoerern sorgt. (orig.)

  9. Können Stimmprothesen im MRT in situ verbleiben? Eine Untersuchung zur MRT-Sicherheit moderner Stimmprothesen

    OpenAIRE

    Neuberger, D; Kress, P.; Weidig, G; Klug, I; Schwerdtfeger, FP

    2010-01-01

    Einleitung: Stimmprothesen stellen heute den Goldstandard der stimmlichen Rehabilitation nach totaler Laryngektomie dar. Bei der technischen Weiterentwicklung der Prothesen kommen immer häufiger neue Werkstoffe (silberoxidhaltiges Silikon, Stahlröhrchen, Titanringe und auch Magnete) zum Einsatz. Insbesondere in der onkologischen Nachsorge kehlkopfloser Patienten mit Stimmprothese kommt deshalb immer wieder die Frage auf, ob eine bestimmte Stimmprothese MRT-sicher ist. Ziel der vorliegenden A...

  10. Von der Kieferabformung zum virtuellen Modell: Eine Pilotstudie zur Genauigkeit industrieller CT-gestützter Messungen von Abformmaterialien

    OpenAIRE

    Detterbeck, Andreas

    2012-01-01

    1. Hintergrund und Ziele Mittels computertomographischer Aufnahmen können Abformungen als virtuelle Datensätze gespeichert und bearbeitet werden. Ziel der Studie (unterstützt vom Wissenschaftsfond der DGKFO), war die Evaluation der Einflussparameter bei unterschiedlichen Abformmaterialien und Abformlöffeln und deren Relevanz im Bezug auf Genauigkeit und Dimensionsstabilität. 2. Methoden Zwei Alginatabformungen (Zhermack Hydrogum® 5, Kaniedenta Tetrachrom) und eine Polyetherabformung (3M Espe ...

  11. Molecular breast imaging. An update; Molekulare Brustbildgebung. Ein Update

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pinker, K.; Helbich, T.H.; Magometschnigg, H.; Baltzer, P. [Medizinische Universitaet Wien, Abteilung fuer Molekulare Bildgebung, Universitaetsklinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Wien (Austria); Fueger, B. [Medizinische Universitaet Wien, Abteilung fuer Molekulare Bildgebung, Universitaetsklinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Wien (Austria); Medizinische Universitaet Wien, Abteilung fuer Nuklearmedizin, Universitaetsklinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Wien (Austria)

    2014-03-15

    The aim of molecular imaging is to visualize and quantify biological, physiological and pathological processes at cellular and molecular levels. Molecular imaging using various techniques has recently become established in breast imaging. Currently molecular imaging techniques comprise multiparametric magnetic resonance imaging (MRI) using dynamic contrast-enhanced MRI (DCE-MRI), diffusion-weighted imaging (DWI), proton MR spectroscopy ({sup 1}H-MRSI), nuclear imaging by breast-specific gamma imaging (BSGI), positron emission tomography (PET) and positron emission mammography (PEM) and combinations of techniques (e.g. PET-CT and multiparametric PET-MRI). Recently, novel techniques for molecular imaging of breast tumors, such as sodium imaging ({sup 23}Na-MRI), phosphorus spectroscopy ({sup 31}P-MRSI) and hyperpolarized MRI as well as specific radiotracers have been developed and are currently under investigation. It can be expected that molecular imaging of breast tumors will enable a simultaneous assessment of the multiple metabolic and molecular processes involved in cancer development and thus an improved detection, characterization, staging and monitoring of response to treatment will become possible. (orig.) [German] Die molekulare Bildgebung zielt auf die Darstellung, Beschreibung und Quantifizierung biologischer, physiologischer und pathologischer Prozesse auf zellulaerer und molekularer Ebene ab. In den letzten Jahren hat sich die molekulare Bildgebung mit ihren verschiedenen Modalitaeten in der Brustdiagnostik etabliert. Die molekularen Brustbildgebung umfasst derzeit die multiparametrische(MP)-MRT mit funktioneller und morphologischer kontrastmittelverstaerkter MRT (KM-MRT), molekularer diffusionsgewichteter Bildgebung (''diffusion-weighted imaging'', DWI) und metabolischer Protonenspektroskopie ({sup 1}H-MRSI) sowie nuklearmedizinische Verfahren (brustspezifische Gammakamerabildgebung [BSGI], Positronenemissionstomographie [PET], PET

  12. Menopause, Hitzewallungen und Herzfrequenzvariabilität - eine Übersicht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Capaldo G

    2013-01-01

    Full Text Available Sowohl das Klimakterium als auch eine Dysregulation des autonomen Nervensystems (ANS sind mit einem erhöhten kardiovaskulären Risiko verbunden. Als Marker für das kardiale ANS gilt die Herzfrequenzvariabilität (HRV. Bereits während des Menstruationszyklus zeigen sich zyklusabhängige Veränderungen der HRV und mit der Menopause ist ein Anstieg des Sympathikotonus mit HRV-Reduktion zu beobachten. Das mit klimakterischen Hitzewallungen verbundene, erhöhte kardiovaskuläre Erkrankungsrisiko ist möglicherweise ebenso auf eine Sympathikusaktivierung zurückzuführen. Eine Hormonersatztherapie vermag eventuell eine Wiederherstellung der autonomen Balance herbeizuführen, ist allerdings abhängig von den angewendeten Hormonen und Hormonkombinationen. Für die Behandlung von Hitzewallungen stehen auch nichthormonelle Behandlungsmethoden zur Verfügung, die zu einer Verbesserung von Häufigkeit und Schweregrad der Hitzewallungen und zu einem verbesserten autonomen Tonus führen.

  13. Marketing : eine fallstudienbasierte Einführung

    NARCIS (Netherlands)

    Griese, K.M.; Bröring, S.

    2011-01-01

    Studenten sowie Praktiker erhalten eine praxisorientierte Einführung in die zentralen Grundlagen des Marketing. Ausgangspunkt jedes Kapitels ist eine Fallstudie, die eine konkrete praktische Rahmenbedingung eines Unternehmens vorstellt. Diese Situation wird in den Ausführungen dann mit den theoretis

  14. Marketing : eine fallstudienbasierte Einführung

    NARCIS (Netherlands)

    Griese, K.M.; Bröring, S.

    2011-01-01

    Studenten sowie Praktiker erhalten eine praxisorientierte Einführung in die zentralen Grundlagen des Marketing. Ausgangspunkt jedes Kapitels ist eine Fallstudie, die eine konkrete praktische Rahmenbedingung eines Unternehmens vorstellt. Diese Situation wird in den Ausführungen dann mit den

  15. Die Rekonstruktion der digitalen Handlungspraxis Jugendlicher als Theoriegrundlage für eine geschlechterreflexive schulische Medienbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sylvia Buchen

    2006-04-01

    Full Text Available Ausgangspunkt unserer bildungstheoretischen Überlegungen zum Thema «Informationstechnologie und Medienbildung» sind Ergebnisse unseres Forschungsprojekts «Interneterfahrungen und Habitusformen Jugendlicher unterschiedlicher Schulformen». Die rekonstruktive Jugendstudie auf der Grundlage der «dokumentarischen Methode» zielt darauf, die digitale Handlungspraxis Jugendlicher, insbes. aus Haupt- und Realschulmilieus, schulform- und geschlechtspezifisch zu generieren; d. h. die Untersuchung ist an der Schnittstelle von Jugend- und Schulforschung zu verorten. Ein zentrales Ziel des Forschungsprojekts besteht darin, Erkenntnisse, die über die medialen Orientierungen der Jugendlichen gewonnen werden, in allgemeindidaktische Bildungskonzepte für die Lehreraus- und -fortbildung überzuführen. Im Zentrum des Projekts steht also die bildungs- bzw. professionstheoretische Frage, der auch in unserem Beitrag nachgegangen werden soll, wie eine theoriegestützte schulformbezogene Lehrerbildung aussehen könnte, um Unterricht so zu gestalten, dass Schüler/innen ein (selbst-reflexives Verhältnis zu den neuen Medien aufbauen können. Hierbei sollen erstens Ergebnisse unseres Projekts kurz dargestellt und auf einen Befund fokussiert werden: die zentrale Bedeutung der digitalen Medien im Leben von Haupt- und Realschüler/innen ausserhalb der Schule und ein daran geknüpfter «digitaler Pseudo-Spezialistenhabitus» von Jungen, insbesondere im Hauptschulbereich. Vor diesem Hintergrund soll zweitens der Kern pädagogischen Handelns genauer beleuchtet und Ansätze eines heuristischen Modells für die Lehreraus- und -fortbildung diskutiert werden, das beansprucht, zu einer geschlechterreflexiven Medienbildung beizutragen.

  16. Vitamin-D-Mangel: ein Thema für die Volksgesundheit in Europa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reichrath J

    2009-01-01

    Full Text Available Die meisten Vertebraten benötigen Vitamin D, um ein gesundes mineralisiertes Knochengerüst auszubilden und aufrechtzuerhalten. Allerdings übt 1,25[OH]2D3, der biologisch aktive Vitamin-D-Metabolit, unabhängig von seinen Wirkungen auf Knochen- und Kalziumstoffwechsel zahlreiche weitere wichtige physiologische Funktionen im menschlichen Organismus aus. Heute wissen wir, dass die Haut im Vitamin-D-Stoffwechsel des menschlichen Organismus eine besondere Stellung einnimmt. Sie ist der einzige Ort der Vitamin- D-Photosynthese und hat daher für die Aufrechterhaltung eines ausreichenden Vitamin-D-Status zentrale Bedeutung. Darüber hinaus hat die Haut, neben zahlreichen anderen Organen, die Fähigkeit, den biologisch aktiven Vitamin-D-Metaboliten 1,25[OH]2D3 zu synthetisieren und stellt ein wichtiges Zielgewebe für 1,25[OH]2D3 dar. In Keratinozyten und anderen Zelltypen reguliert 1,25[OH]2D3 Wachstum und Differenzierung. Folgerichtig werden Vitamin-D-Analoga inzwischen zur Behandlung der hyperproliferativen Hauterkrankung Psoriasis vulgaris eingesetzt. „Neue“ Funktionen von Vitamin-D-Analoga sind u. a. Wirkungen auf das Immunsystem und protektive Effekte gegen Krebs und andere Erkrankungen, wie Autoimmun- und Infektionserkrankungen. Man kann spekulieren, dass die weitere Erforschung der biologischen Effekte von Vitamin-D-Analoga in Zukunft zu neuen therapeutischen Einsatzmöglichkeiten führen wird, die neben der Krebsprävention auch die Prävention von Autoimmun- und Infektionskrankheiten beinhalten werden. Darüber hinaus ist davon auszugehen, dass die dermatologischen Empfehlungen zur Hautkrebsprävention reevaluiert werden, um eine ausreichende Versorgung der Bevölkerung mit Vitamin D zu gewährleisten.

  17. Vegetarische Ernährung - ein bewährtes Konzept für Nachhaltigkeit und Generationengerechtigkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Leitzmann, Claus

    2013-06-01

    Full Text Available Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen zunehmend, dass sich eine fleischlose Ernährung langfristig positiv auf die Gesundheit des Menschen, vorteilhaft für die Gesellschaft und günstig auf die Umwelt auswirkt. Deshalb werden vegetarische Ernährungsformen immer mehr als zeitgemäße und nachhaltige Kostformen angesehen. Nachhaltigkeit bedeutet auch Generationengerechtigkeit, die dann gegeben ist, wenn die Chancen zukünftiger Generationen auf Befriedigung ihrer Bedürfnisse mindestens so groß sind wie die der heutigen Generation. Diesem Nachhaltigkeitsziel kann man mit einer vegetarischen Ernährung entscheidend näher kommen. Dieser Beitrag befasst sich mit der Frage, inwieweit der Vegetarismus zur Generationengerechtigkeit beitragen kann.

  18. Quantentheorie ein Sachcomic

    CERN Document Server

    McEvoy, J P

    2016-01-01

    Man kommt auch durchs Leben, wenn man nichts über Quantentheorie weiß. Es geht ja auch nur um Kleinigkeiten (Elektronik, Kernspin, Atomwaffen und andere Winzigkeiten). Elementarteilchen können unsere Alltagslogik doch nicht aus der Bahn werfen?! Probieren Sie es aus, kommen Sie mit in Welten, wo nichts wirklich unmöglich ist – irgendwo. Wo etwas mit den Eigenschaften von Teilchen oder von Wellen beschrieben werden kann, wo es auch Viertelwahrheiten gibt. Und Schrödingers Katze ist auch dabei – oder nicht? Quantentheorie ist zugegeben nicht einfach zu verstehen, aber sie ist ein faszinierendes intellektuelles Abenteuer. Dieser Sachcomic begleitet Ihre Entdeckungsreise auch visuell. Schwieriges wird hier mit Geduld, Witz und vor allen Dingen verständlich erklärt.

  19. Offshore wind power. Position paper of the Minister of the Environment; Windenergienutzung auf See. Positionspapier des Bundesministeriums fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zur Windenergienutzung im Offshore-Bereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-07-01

    The position paper will provide the basis for further strategies on offshore wind power development in consideration of ecological and conservation aspects. [German] Das Positionspapier des Bundesministeriums fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) einschliesslich des Umweltbundesamtes (UBA) und des Bundesamtes fuer Naturschutz (BfN) ist Ergebnis der Arbeiten der BMU-Projektgruppe 'Windenergienutzung im Offshore-Bereich im Hinblick auf die BMU-Anliegen'. Es beschreibt den derzeitigen Stand einer Strategie zur umwelt- und naturvertraeglichen Erschliessung der Windenergienutzung auf See (Offshore). Es bildet die Grundlage fuer die Weiterentwicklung dieser Strategie und dabei insbesondere zur Abstimmung mit den Anliegen anderer Bundesressorts und den Kuestenlaendern, sowie zur intensiveren Einbeziehung beteiligter Verbaende und Fachkreise. Vor dem Hintergrund der zur Genehmigung eingereichten Antraege fuer Offshore-Windparks, mangelnder Erfahrung der Behoerden mit dem Vollzug und einer z.T. noch ungeklaerten Rechtslage in der Ausschliesslichen Wirtschaftszone sowie einer Vielzahl von Nutzungsinteressen in Nord- und Ostsee ist kurzfristig eine Konsensbildung auf politischem Wege anzustreben, um die umwelt- und naturgerechte Erschliessung der Windenergienutzung auf See zuegig in Gang zu setzen. Fuer eine steuerbare Entwicklung der Offshore-Windenergienutzung in der AWZ ist es wichtig, anschliessend vergleichbare rechtliche Rahmenbedingungen wie fuer die Windenergie an Land zu schaffen. Das vorliegende Positionspapier beschreibt einen Weg, den Ausbau der Offshore-Windenergienutzung umwelt- und naturvertraeglich zu gestalten.

  20. Uta Fenske: Mannsbilder. Eine geschlechterhistorische Betrachtung von Hollywoodfilmen 1946–1960. Bielefeld: transcript Verlag 2008.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Asokan Nirmalarajah

    2009-11-01

    Full Text Available Uta Fenske’s dissertation examines concepts of masculinity in classic 1950s Hollywood films. The historian thus looks back to an era of US history in which sociocultural upheavals led to a disturbance of traditional images of masculinity and to a discourse of crisis of the modern man. Fenske’s examination, informed by cultural studies, distinguishes itself in two different ways. Firstly, through the unorthodox choice of its object of inquiry the study expands the corpus of historical sources. Secondly, through recourse to a variety of genres it can show that the Hollywood films of the 1950s offer a greater richness of answers to the crisis than heretofore assumed.Uta Fenske beschäftigt sich in ihrer Dissertation mit den Männlichkeitsentwürfen des klassischen Hollywoodfilms der 1950er Jahre. Die Historikerin blickt damit zurück in eine Ära US-amerikanischer Geschichte, in der soziokulturelle Umbrüche zu einer Erschütterung tradierter Männlichkeitsbilder, zu einem Krisendiskurs über den modernen Mann führten. Fenskes kulturwissenschaftliche Studie kann sich dabei aus zweierlei Sicht profilieren. Zum einen erweitert sie mit der unorthodoxen Wahl ihres Untersuchungsgegenstandes das geschichtswissenschaftliche Quellenkorpus. Zum anderen kann sie durch ihren Rekurs auf eine Vielzahl von Genres zeigen, dass die Hollywoodfilme der 1950er eine größere Fülle an Antworten auf die Krise anbieten als gemeinhin angenommen.

  1. Essstörungen - ein aktuelles Problem für Gynäkologie und Geburtshilfe

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Langer M

    2009-01-01

    Full Text Available Essstörungen sind in der gynäkologischen Praxis von großer Relevanz. Aufgrund der körperlichen Folgeerkrankungen, die massive Auswirkungen auf Fruchtbarkeit und Schwangerschaft sowie das Kind haben können, ist es notwendig, in der gynäkologischen Praxis auch Fragen zum Essverhalten und der Körper- und Gewichtszufriedenheit zu stellen. Außerdem tritt gestörtes Essverhalten häufiger auf, so dass z.B. bei Unfruchtbarkeit oder starkem Schwangerschaftserbrechen auch die Möglichkeit einer Essstörung in Betracht gezogen werden muss. Wenn bei einer Patientin der Verdacht auf Essstörungen besteht, sollte ihr professionelle, psychotherapeutische Hilfe angeboten werden. Je früher Essstörungen erkannt werden und Hilfe angeboten wird, desto besser sind die Heilungschancen. Daher hat das Wiener Programm für Frauengesundheit seit 1998 mit der Hotline für Essstörungen 0800 20 11 20 eine kostenlose und anonyme telefonische Beratungseinrichtung für Betroffene und Angehörige eingerichtet, an der bis dato 17.000 Personen betreut werden konnten. Darüber hinaus wurde ein Netzwerk aus allen in Wien auf Essstörungen spezialisierten Therapieund Behandlungseinrichtungen gegründet, das sich regelmäßig trifft und vernetzt und die interdisziplinäre Zusammenarbeit fördert und unterstützt.

  2. Angeleitete internetbasierte Patienteninformation - Studie zur Effektivität eines Informationssystems für Kopfschmerzpatienten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wilfried Honekamp

    2009-11-01

    Full Text Available Eine stetig wachsende Zahl von Nutzern sucht im Internet nach Gesundheitsinformationen. Hierzu steht ihnen eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Anbieter zur Verfügung, die bei divergierenden Interessen gesundheitsrelevante Angebote im Internet vorhalten. Abgesehen von der Informationsflut, mit der die Nutzer bei der Suche überhäuft werden, erhalten sie auch falsche, irreführende, veraltete und sogar gesundheitsgefährdende Informationen. In den letzten zehn Jahren haben verschiedene Wissenschaftler die Anforderungen an ein ideales Gesundheitsinformationssystem ermittelt.Im Rahmen des in diesem Beitrag beschriebenen Projekts wurde ein Gesundheitsinformationssystem als Prototyp zur anamnesebezogenen, internetbasierten Patienteninformation entwickelt und anhand einer Studie evaluiert. Dabei wird die Untersuchung auf deutschsprachige Erwachsene mit Kopfschmerzen eingegrenzt. Insgesamt wird die Hypothese überprüft, dass eine computerunterstützte, anamnesebezogene Internetsuche für den Patienten bessere Ergebnisse liefert, als diese durch die herkömmliche Nutzung von Gesundheitsportalen oder Suchmaschinen erreicht werden kann.Zur Evaluation wurde eine kontrollierte Zweigruppenstudie mit insgesamt 140 Teilnehmern in zwei Studienabschnitten durchgeführt. Dabei wurde im ersten Abschnitt festgestellt, dass bei einfach strukturierten Krankheitsfällen das Informationssystem gleichgute Ergebnisse liefert, wie die herkömmliche Suche. Im zweiten Abschnitt konnte allerdings festgestellt werden, dass bei komplexen Kopfschmerzfällen mit Hilfe des Prototyps signifikant (P=0,031 bessere Diagnosen gestellt werden konnten als ohne. Medizinische Expertensysteme in Kombination mit einer Meta-Suche nach maßgeschneiderten qualitätsgesicherten Informationen erweisen sich als probate Möglichkeit, den Ansprüchen an eine geeignete Versorgung mit Gesundheitsinformationen gerecht zu werden.

  3. Das Urheberrecht prallt auf die remix generation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Berger

    2011-03-01

    Full Text Available LehrerInnen sind ehrenhafte Menschen, die sich bemühen, keine Rechtsverstöße zu machen. Allerdings macht das geltende Urheberrecht dies sehr schwer. Die nächste Generation hat da ohnehin schon eine ganz andere Praxis. Eigentlich beginnt es oftmals ganz harmlos und mensch selbst hat dabei weder böse Hintergedanken noch kommerzielle Interessen. Eine Lehrerin möchte ein Arbeitsblatt herstellen. Schnell mal ins Internet und ein geeignetes Foto zur Illustration suchen. Download öffnen und … naja, eigentlich könnte ich da doch schnell noch eine Kleinigkeit dazu ergänzen, dann würde das optimal passen. Gesagt, getan. Im Bildbearbeitungsprogramm ist die Sache in fünf Minuten erledigt. Reinkopieren ins Arbeitsblatt. Fertig. Morgen noch in der Schule ausdrucken und kopieren. Den SchülerInnen gefällt das und sie sind motiviert, das Blatt auszufüllen. Die Lehrerin hat allerdings eine Rechtsverletzung begangen und wäre dafür auch gerichtlich verfolgbar.

  4. The sun goes up in Times Square. American builders increasingly harness alternative energies; Am Times Square geht die Sonne auf. Die amerikanische Bauindustrie setzt immer haeufiger auf alternative Energien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hendricks, B.

    1999-07-01

    Ever more frequently the American building industry is using alternative energies. A case in point is a 'green' skyscraper built from ecological materials and fitted with solar cells that is standing in the middle of New York. The new trend in the country of unlimited possibilities is briefly portrayed. (orig.) [German] Die amerikanische Bauindustrie setzt immer haeufiger auf alternative Energien. Bestes Beispiel: Mitten in New York steht ein 'gruener' Wolkenkratzer, gebaut aus oekologischen Baumaterialien und mit Solarzellen bestueckt. Der neue Trend im Land der unbegrenzten Moeglichkeiten wird im kurzen Beitrag praesentiert. (orig.)

  5. Management von Patienten vor und nach Implantation eines transjugulären intrahepatischen portosystemischen Shunts (TIPS - Bericht der Vienna TIPS Study Group

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Angermayr B

    2003-01-01

    Full Text Available Die Implantation eines transjugulären intrahepatischen portosystemischen Shunts (TIPS ist ein minimal-invasiver Eingriff zur Therapie und Prävention der Komplikationen von portaler Hypertension durch Senkung des portalvenösen Drucks. In Wien werden seit 1991 TIPS-Implantationen durchgeführt und bis heute wurden über 560 Patienten an 5 verschiedenen Zentren mit TIPS therapiert. Im Rahmen der multizentischen Kooperation wurde es offensichtlich, daß durch ein einheitliches Vorgehen innerhalb der Zentren, welche TIPS-Implantationen durchführen, die Evaluation von Patientendaten und Ergebnissen wesentlich vereinfacht würde und die Qualität der Betreuung verbessert werden könnte. Weiters würde dies einen Vergleich der verschiedenen Institutionen auch in Hinblick auf Qualitätsmanagement vereinfachen. Deshalb einigten sich die beteiligten Zentren auf (1. Erhebung von Basisdaten und Durchführung von gewissen Untersuchungen im Rahmen der TIPS-Evaluation, (2. einen standardisierten Befundbericht der Implantation und (3. eine einheitliche medikamentöse Therapie nach TIPS. Das vorliegende Statement repräsentiert die aktuellen Konsensus-Empfehlungen für TIPS-Implantationen in Wien, die auf jeden TIPS-Patienten angewendet werden sollten, unabhängig von anderen individuellen Untersuchungen und Therapien.

  6. New buildings in abandoned mining sites: the Oer-Erkenschwick equestrian and leisure center; Neue Freizeitimmobilien auf alten Bergwerksstandorten: das Pferdesport- und Freizeitzentrum Oer-Erkenschwick

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dodt, J.; Noll, H.P. [Montan-Grundstuecksgesellschaft mbH (MGG), Essen (Germany)

    2001-10-11

    The Montan-Grundstueckgesellschaft GmbH, Essen is planning an equestrian and leisure centre on the site of the Ewald Colliery in Oer-Erkenschwick. Indoor riding schools and outdoor facilities for horse riding with the main emphasis on western riding will be developed on a 65 ha site. Other facilities for children such as a children's ranch, a public golf course with a driving range, restaurants likewise with a western theme, a conference hotel and other amenities for overnight stays will also be provided. This innovative concept is a positive impulse for the structural change in the Emscher-Lippe region. (orig.) [German] Die Montan-Grundstueckgesellschaft mbH, Essen, plant auf dem Gelaende des Bergwerks Ewald Fortsetzung in Oer-Erkenschwick ein Pferdesport- und Freizeitzentrum. Auf 65 ha Flaeche sollen Reithallen und Aussenanlagen fuer den Pferdesport mit Schwerpunkt Westernreiten entstehen. Ergaenzend sind weitere Freizeitangebote fuer Kinder, wie etwa eine Kinderranch, ein oeffentlicher Golfplatz mit einer Abschlagshalle, ebenfalls im Westernbereich thematisierte Erlebnisgastronomie, ein Tagungshotel und andere Uebernachtungsmoeglichkeiten vorgesehen. Dieses innovative Konzept wuerde einen deutlichen, positiven Impuls fuer den Strukturwandel in der Region Emscher-Lippe bedeuten. (orig.)

  7. Clinical course of a partially thrombosed, symptomatic aneurysm of the basilar artery tip with partial recanalization subsequent to coiling; Verlaufsbeschreibung eines teilthrombosierten symptomatischen Basilariskopfaneurysmas mit teilweiser Rekanalisierung nach Coiling

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moeller, V. [Universitaet des Saarlandes, Abteilung fuer Neuroradiologie, Homburg (Germany); Klinikum Saarbruecken, Institut fuer bildgebende Diagnostik und Interventionen, Saarbruecken (Germany); Axmann, C.; Reith, W. [Universitaet des Saarlandes, Abteilung fuer Neuroradiologie, Homburg (Germany)

    2006-05-15

    A 72-year-old patient was referred to the neuroradiological department for diagnostic angiography. She was suffering from vertigo and double vision. Magnetic resonance imaging performed elsewhere had demonstrated a giant aneurysm of the basilar artery tip 2 cm in diameter. Angiography revealed a large aneurysm with a broad neck that was partially thrombosed, which precluded closure by coiling. Neurosurgical management by clipping also appeared to be unsuitable because of the proximity to the cerebrum. The decision was reached to proceed expectantly by closely monitoring the clinical course. When the aneurysm increased in size in the ensuing weeks, coiling was performed successfully. Angiographic follow-up showed reperfusion of the aneurysm neck and closure was again achieved by repeat coiling. Reperfusion is not a rare complication following coiling and often necessitates renewed intervention. (orig.) [German] Eine 72-jaehrige Patientin wurde in der neuroradiologischen Abteilung zur diagnostischen Angiographie vorgestellt. Sie litt unter Schwindel und Doppelbildern. Eine auswaertige MR-Untersuchung des Gehirns zeigte ein Riesenaneurysma des Basilariskopfes mit einem Durchmesser von 2 cm. Die Angiographie zeigte ein grosses Aneurysma mit breitem Hals, das teilweise thrombosiert war. Dies liess einen Verschluss durch Coiling nicht zu. Eine neurochirurgische Behandlung durch Klippung erschien wegen der Naehe zum Mittelhirn ebenfalls ungeeignet. Man einigte sich auf ein abwartendes Vorgehen durch eine engmaschige Verlaufsbeobachtung. Als das Aneurysma in den folgenden Wochen eine Groessenzunahme zeigte, wurde erfolgreich ein Coiling durchgefuehrt. Eine angiographische Verlaufskontrolle zeigte eine Reperfusion des Aneurysmahalses. Erneut konnte ein Verschluss durch Coiling erzielt werden. Eine Reperfusion ist keine seltene Komplikation nach Coiling, die oft eine erneute Intervention erfordert. (orig.)

  8. Acute pain treatment on postoperative and medical non-surgical wards [Akutschmerztherapie auf operativen und konservativen Stationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Korczak, Dieter

    2013-05-01

    Full Text Available [english] The effectiveness of acute pain treatment in hospitals is examined. An efficient therapy of acute pain is efficient and cost-effective. Although every patient is entitled for the relief of pain, many hospitals do not treat acute pain in an optimal manner.[german] Es wird die Effektivität der Akutschmerztherapie in Krankenhäusern untersucht. Eine effiziente Behandlung akuter Schmerzen ist wirksam und spart Kosten. Obwohl jeder Patient Anspruch auf Linderung seiner Schmerzen hat, behandeln viele Krankenhäuser akute Schmerzen noch nicht optimal.

  9. Lighting and shading of PV systems in buildings: Visualisation, calculation of shading losses, optimisation; Licht und Schatten auf ``PV in Gebaeuden``: Visualisierung, Ertragsprognose, Optimierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reise, C. [Fraunhofer-Inst. fuer Solare Energiesysteme, Freiburg (Germany). Abt. fuer Photovoltaische Systeme und Messtechnik

    1998-02-01

    Integrating photovoltaic generators in buildings often requires a specific assessment of the local solar resource. In built-up areas, partial shading of the generator area sometimes cannot be avoided. A combination of the simulation tools RADIANCE and INSEL provides both a perfect visualization and an accurate estimation of shading losses, on the basis of the same numerical model of the building. Thus, simulation techniques help to meet both the aesthetical and the technical requirements of a building construction. (orig.) [Deutsch] Die Integration von photovoltaischen Generatoren in Gebaeude erfordert oft eine besondere Bewertung der lokalen Einstrahlungsverhaeltnisse. In einer dicht bebauten Umgebung kann eine zeitweise Teilverschattung der Generatorflaechen oft nicht vermieden werden. Eine Kombination der Simulationsprogramme RADIANCE und INSEL ermoeglicht die architektonisch vollwertige Visualisierung und Durchfuehrung einer praezisen (Minder-)Ertragsprognose fuer gebaeudeintegrierte Photovoltaik auf der Basis desselben numerischen Gebaeudemodells. Die detaillierte Simulation traegt dazu bei, aesthetische und technische Anforderungen an die Gebaeudekonstruktion in Einklang zu bringen. (orig.)

  10. Der westliche Blick auf den Orient

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Antje Schrupp

    2007-11-01

    Full Text Available Angesichts der aktuellen Debatten über den Islam zeigen Christina von Braun und Bettina Mathes die viele Jahrhunderte alte Interpretationsgeschichte des Orients aus westlicher Perspektive auf. In ihrem materialreichen Band schildern sie die historische und geografische Vielfalt des Phänomens „Islam“ und zeigen, wie westliches Selbstverständnis und Projektionen das Bild des Okzidents vom Orient seit langem und bis heute prägen – auch da, wo man es auf den ersten Blick nicht vermuten würde.

  11. CCSVI - Ein Erfahrungsbericht: Mehr Fragen als Antworten - mit einem Kommentar aus neurologischer Sicht von W. Lang, Wien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Peloschek P

    2011-01-01

    Full Text Available Obwohl schon seit über 100 Jahren bekannt ist, dass durch nahezu jeden demyelinisierten Herd (Plaque bei Multipler Sklerose (MS ein Blutgefäß läuft, konnte bisher kein kausaler Zusammenhang zwischen einer Erkrankung der zerebralen Venen und MS dargestellt werden. Nach der Beschreibung des Syndroms der chronischen zerebrospinalen venösen Insuffizienz (CCSVI im Jahr 2008 entwickelte sich ein, durch neuen Medien (Google, Facebook, Blogs etc. potenzierter, außergewöhnlich hoher Druck vonseiten zahlreicher Patientengruppen auf Ärzteschaft und Industrie, der hoffnungsgebenden Hypothese einer durch CCSVI bedingten „venösen MS“ nachzugehen. Dieser Bericht soll einen nüchternen Überblick über die fraglich ursächliche Beteiligung der Venen geben, um dem Leser die Möglichkeit zu geben, sich ein eigenes Bild zu machen.

  12. A contribution to the modelling of steam reformers for natural gas fuelled fuel cell heating systems; Ein Beitrag zur Modellierung von Dampfreformern fuer erdgasbetriebene Brennstoffzellenheizgeraete

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nietzsche, Joerg

    2010-10-29

    The author attempted to verify the assumptions and simplifications of common mathematical models of small-scale steam reformers. The emphasis was on the derivation of important model parameters on the basis of easily identifiable catalyst, fluid and reactor characteristics. An easily validated 2D model of a reformer tube is then used for a wide sensitivity analysis and a comparative investigation of various reactor types. [German] Die Motivation dieser Arbeit liegt in der Ueberpruefung der bislang in mathematischen Modellen von kleintechnischen Dampfreformern getroffenen Annahmen und Vereinfachungen, mit speziellem Augenmerk auf die Aufklaerung der Herkunft wichtiger Modellparameter anhand von leicht bestimmbaren Katalysator-, Fluid- und Reaktoreigenschaften. Ein leicht zu validierendes, zweidimensionales Modell eines Reformerrohres soll im Anschluss fuer eine breit angelegte Sensitivitaetsanalyse und eine vergleichende Untersuchung verschiedener Reaktortypen dienen.

  13. Lassen Veränderungen des Prostata-spezifischen Antigen- (PSA- Spiegels nach Prostatastanzbiopsie Rückschlüsse auf das pathologische Ergebnis zu?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Volkmer BG

    2004-01-01

    Full Text Available Einleitung: Die diagnostische Biopsie der Prostata führt bekanntermaßen zum Anstieg des Serum-PSA-Spiegels. Diese prospektive Untersuchung sollte die Frage klären, ob die Änderungen des Serum-PSA-Spiegels nach Stanzbiopsie Rückschlüsse auf das histologische Ergebnis zulassen und so als Entscheidungshilfe bei der Frage der Rebiopsie dienen können. Patienten und Methoden: Insgesamt 79 konsekutive Patienten mit klinischem Verdacht auf das Vorliegen eines Prostatakarzinoms (PCA und einem Gesamt-PSA 50 ng/ml wurden in die Studie eingeschlossen. Ausschlußkriterien waren klinische Hinweise für eine Prostatitis und Prostatabiopsie innerhalb der letzten 3 Monate. Die Serum-PSA-Werte wurden mit einem ultrasensitiven Enzymimmunoassay bestimmt. Die Bestimmung des Gesamt-PSA und des freien PSA im Serum erfolgte unmittelbar vor und 60 Minuten nach der Biopsie. Die Spiegel des Gesamt-PSA und freien PSA, sowie die f/t-PSA-Ratio vor und nach Biopsie wurden in Korrelation zum histologischen Ergebnis gesetzt. Ergebnisse: 86 Biopsieserien wurden bei 79 Patienten durchgeführt. 38 Biopsieserien diagnostizierten ein PCA, 48 eine benigne Prostatahyperplasie (BPH. Die abschließende Histologie nach wiederholter Biopsie war PCA und BPH in je 43 Fällen. Insgesamt fand sich ein Anstieg des durchschnittlichen Gesamt-PSA von 18,39 ng/ml auf 107,8 ng/ml, des durchschnittlichen freien PSA von 3,43 ng/ml auf 33,7 ng/ml und der durchschnittlichen f/t PSA-Ratio von 18,1 % auf 52,0 %. Es fand sich keine Korrelation zwischen dem Anstieg dieser Parameter und der Anzahl der Biopsiezylinder (4–51. Bezüglich des histologischen Befundes ergaben sich statistisch signifikante Unterschiede für das Gesamt-PSA vor und die f/t PSA-Ratio vor und nach Stanzbiopsie. Schlußfolgerung: Die Analyse der PSA-Parameter nach Stanzbiopsie bietet keine zusätzliche Information über die konventionellen PSA-Parameter vor der Biopsie hinaus. Sie korrelieren vor allem nicht mit falsch

  14. Shared Services Implementierungen in Untemehmen: Eine funktionsuebergreifende und kontextbezogene Analyse von Gestaltungsparametem, Herausforderungen und Handlungsstrategien (Shared Services Implementations in Companies: Across Functional and Contextual Analysis of Design Parameters, Challenges and Strategies)

    Science.gov (United States)

    2015-06-15

    Officer EBIT ...... .... ... .. .... Earnings before Interest and Tax ERP .... ... ..... ..... ... Entreprise Resource Planning et al...Equivalent F&A .... ... .. ... .. .. .. . Finance & Accounting GmbH ...... .. ..... .... Gesellschaft mit beschrankter Haftung Hrsg...sich unmittelbar auf das HR-SSC Projekt: , Von der Stimmung her hat man das erkannt, wei! die Finance in ein Service Center gegangen waren, mit der

  15. Koronare Diagnostik und Intervention via A. radialis: ein Erfahrungsbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schmid P

    2004-01-01

    Full Text Available Eine diagnostische Koronarangiographie via A. radialis sin. konnte bei 1369 Patienten ohne Status post ABCG und ohne höhergradige Aorten- und Mitralvitien in 1230 Fällen erfolgreich durchgeführt werden. Die aus der Literatur bekannte 10%ige Mißerfolgsrate war auf Punktionsfehler der A. radialis sin. (6,6 %, Intubationsfehler des Koronarostiums (0,8 % bzw. einem Radialisspasmus (2,1 % oder eine Unpassierbarkeit im Bereich A. radialis/A. brachialis/A. subclavia (0,7 % zurückzuführen. 424 der 1230 Patienten wurden interventionell (PCI therapiert, davon 406 erfolgreich. Sowohl in der Diagnostik als auch bei den Interventionen entsprachen die Untersuchungs- bzw. Durchleuchtungszeiten den Literaturmitteilungen und es ergaben sich diesbezüglich keine wesentlichen Differenzen zum Zugang über die A. femoralis. Neben einem vergleichbaren Komplikationsrisiko liegt der Vorteil des Zuganges über die A. radialis im Fehlen der postprozeduralen Bettruhe bzw. in der Möglichkeit einer ambulanten Durchführung und somit in einer erhöhten Patientenannehmlichkeit.

  16. Energy from biomass. Teaching material; Energie aus Biomasse. Ein Lehrmaterial

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2002-04-01

    The textbook discusses the available options for power and heat generation from biomass as well as the limits of biomass-based power supply. The main obstacle apart from the high cost is a lack of knowledge, which the book intends to remedy. It addresses students of agriculture, forestry, environmental engineering, heating systems engineering and apprentice chimney sweepers, but it will also be useful to all other interested readers. [German] Biomasse kann aufgrund seiner vielfaeltigen Erscheinungs- und Umwandlungsformen sowohl als Brennstoff zur Waerme- und Stromgewinnung oder als Treibstoff eingesetzt werden. Die energetische Nutzung von Biomasse birgt zudem nicht zu verachtende Vorteile. Zum einen wegen des Beitrags zum Klimaschutz aufgrund der CO{sub 2}-Neutralitaet oder einfach, weil Biomasse immer wieder nachwaechst und von fossilen Ressourcen unabhaengig macht. All den bisher erschlossenen Moeglichkeiten der energetischen Nutzung von Biomasse moechte dieses Lehrbuch Rechnung tragen. Es zeigt aber auch die Grenzen auf, die mit der Energieversorgung durch Bioenergie einhergehen. Hohe Kosten und ein erhebliches Informationsdefizit behinderten bisher eine verstaerkte Nutzung dieses Energietraeges. Letzterem soll dieses Lehrbuch entgegenwirken. Das vorliegende Lehrbuch wurde fuer die Aus- und Weiterbildung erstellt. Es richtet sich vor allem an angehende Land- und Forstwirte, Umwelttechniker, Heizungsbauer und Schornsteinfeger, ist aber auch fuer all diejenigen interessant, die das Thema ''Energie aus Biomasse'' verstehen und ueberblicken moechten. (orig.)

  17. Landeskundeunterricht zum Nationalsozialismus. Ein Praxisbericht aus der Mongolei

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ralf Heimrath

    2015-03-01

    Full Text Available In einer Umfrage bei den fortgeschrittenen Studierenden an der Deutschen Abteilung der Nationaluniversität der Mo n- golei wurde festgestellt, dass der Name Hitler sehr bekannt und mit e iner positiven Konnotation verbunden ist. Dagegen gab es keine Kenntnisse über die Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland. Mehrere weitere Beobachtungen lassen darüber hinaus in der Mongolei und in anderen Ländern eine bestimmte Hitler - Verehrung erken nen. Vor diesem Hintergrund wurde im Jahr 2012 an der Deutschen Abteilung der Nationaluniversität der Mongolei eine Unterricht s- sequenz zum Thema Nationalsozialismus in Deutschland durchgeführt. Die wichtigsten Themen sind dabei die Persönlichkeit des Dikt ators, der Werdegang der NSDAP während der Weimarer Republik und das Schicksal der jüdischen Bevölkerung in Deutschland vor und insbesondere nach der Machtergreifung Hitlers. Die Sequenz dient der Relativierung des Hitler - Bildes im Bewusstsein der Studiere nden und der Vermittlung von Kenntnissen zur Geschichte des 20. Jahrhunderts als Grundlage einer Entwicklung, die zu zwei deutschen Staaten und ihrer späteren Vereinigung führte. Die Sequenz ist auf vergleichbare Unterrichtssituationen in anderen Ländern übertragbar.

  18. Übersetzung im Hinblick auf Kulturspezifisches am Beispiel der deutschen Übersetzung des arabischen Romans Hunger von Muhammad Al-Bissati

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eman Zakaria Mohamed Amer

    2015-02-01

    Full Text Available In dieser Forschung geht es um Problematik der literarischen Übersetzung aus inhaltlichen und formalen Aspekten. Dabei wird vom Kulturspezifischen ausgegangen, um eine mőgliche Antwort auf die Frage zu geben, ob es die Übersetzung beeinflusst. Ein moderner arabischer Roman Hunger mit einem menschlichen Thema wird dafȕr gewӓhlt. Fehler zu finden ist gar kein Ziel, denn es geht v.a. um Ȕbersetzungsanalyse und –bewertung.  Demnach wird es auf zwei Ebenen gearbeitet: Inhalt und Form bzw. Stil. Zu "Inhalt" gehőren folgende Kategorien: Inhaltliche Problematik wegen Miβverstӓndnisses oder Ausfallens eines Wortes oder Satzteiles und Kontext-Problematik entweder wegen falscher Wortwahl bzw. Satz-Ordnung oder richtige Wortwahl laut dem Kontext, abgesehen von Originalbedeutung und wörtlicher Übersetzung. Unter der zweiten Ebene "Stil" stehen folgende Kriterien: 1-Verwendung eines allgemeinen Begriffs anstelle einer konkreten, genauen Bezeichnung, was den abgezielten Eindruck und die gemeinte Bedeutung schwӓcht. 2-Verwendung eines stilistisch neutralen Wortes bzw. Ausdrucks anstelle eines gefühlsgefärbten oder bedeutungsvollen. 3-Ausnutzung von Synonymen und Stilmitteln zur Abwechslung im Ausdruck. Am Ende kommt man aus den gegebenen Beispielen zu Schluβ-folgerungen: Das Problem der arabisch-deutschen literarischen Übersetzung liegt in der inhaltlichen Äquivalenz bei formaler Nicht –Äquivalenz, denn es ist nicht einfach, das in der einen Sprache Gedachte und Denkbare mit den Mitteln der anderen Sprache wiederzugeben. Keywords:Kulturspezifisches – Roman Hunger - literarische Übersetzung – Form – Inhalt – Kontext - adӓquat

  19. Die Generation Y – Ein Plädoyer für die Analyse einer „vernetzten Generation“ zur Weiterentwicklung der Bibliotheksdidaktik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kim Farah Giuliani

    2017-04-01

    Full Text Available Dieser Beitrag greift sowohl den wissenschaftlichen Diskurs über die „Generation Y“ als auch Aspekte der Vermittlung von Informationskompetenz in Bibliotheken auf. Beide Themen werden verknüpft und in Bezug auf eine erfolgreiche Bibliotheksdidaktik diskutiert.   This article takes up both the scientific discourse about the Millenials (Generation Y as well as the debate on how to impart information literacy and library didactics. Both topics are discussed in combination, with respect to successful didactics in libraries.

  20. Höhepunkte der Thyreologie: Eine historische Vignette

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Weissel M

    2014-01-01

    Full Text Available Die vorliegende Übersicht gibt einen historischen Überblick über die Entwicklung des Verständnisses für Erkrankungen der Schilddrüse und die Möglichkeiten, diese zu behandeln. Erkenntnisse vom 3. Jahrtausend vor Christus bis ins 19. Jahrhundert ergeben, dass ein mit der Nahrung aufgenommener Stoff zur Vermeidung eines Kropfes notwendig ist, dass Kröpfe (die in gebirgigen Gegenden gehäuft vorkommen oft mit Kretinismus einhergehen und dass die Schilddrüse ein Organ ist, dessen 2 Lappen durch einen Isthmus verbunden sind. Kurz nach der Entdeckung des Halogens Jod (1811 erkennt man schon seine Bedeutung für die Behandlung und Vermeidung vom Strumawachstum. Sein Vorkommen in der Schilddrüse und im menschlichen Plasma wird eine Dekade später entdeckt. Die Klinik der Hyperthyreose wird bereits genau beschrieben, nur dauert es eine gewisse Zeit, bis man sie einer Überfunktion der Schilddrüse zuordnet. Die Klärung der Ätiologie der autoimmun bedingten Hyperthyreose erfolgte erst ab der Mitte des 20. Jahrhunderts. Therapeutisch war anfangs die Kropfexstirpation die einzige Möglichkeit. Wien und Bern waren die Zentren mit der weltweit besten Expertise. Zur Behandlung des nachfolgenden Myxödems wurden Extrakte von Schaf-Schilddrüsen verwendet. Radiojod wird seit 1946 routinemäßig zur Behandlung der Hyperthyreose und auch des Schilddrüsenkarzinoms eingesetzt. Seit 1948 stehen die Thyreostatika unverändert zur Therapie der Hyperthyreose zur Verfügung. Die verschiedenen Arten der Entzündung der Schilddrüse werden ab Ende des 19. und Beginn des 20. Jahrhunderts beschrieben. Die Pathogenese der chronischen Autoimmunthyroiditis wurde 1956 geklärt, wobei unter anderem auf das außergewöhnliche Schicksal des Erstbeschreibers H. Hashimoto eingegangen wird. Das Schilddrüsenhormon Thyroxin wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts entdeckt. Die Synthese gelang etwa 10 Jahre danach. Die Existenz von 3,5,3’-Triojodthyronin (T3 wurde Mitte der

  1. Mesenteric lymphadenopathy in patient with Yersinia enterocolitica infection. A differential diagnosis to abdominal lymphoma; Mesenteriale Lymphadenopathie bei Infektion mit Yersinia enterocolitica. Eine Differentialdiagnose zum abdominalen Lymphom

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Trommer, G.; Koesling, S. [Leipzig Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische Radiologie; Bewer, A. [Leipzig Univ. (Germany). Klinik fuer Allgemein-, Thorax- und onkologische Chirurgie

    1998-01-01

    We report a case of previously undiagnosed Yersinia enterocolitica infection in a 46-year old woman. She consulted her physician because of continual weight loss and physical lassitude. A leucocytosis was found. Sonography revealed an excessive enlargement of abdominal lymph nodes. A malignant lymphoma was suspected and the patient underwent a staging by CT. There the disease was limited on mesenteric and retroperitoneal lymph nodes. Bone marrow biopsy and CT-guided lymph node biopsy did not confirm a systemic lymphatic disease. The patient did not undergo a special therapy. After six months, CT showed a clear regression of enlarged lymph nodes. Finally, a previous Yersinia enterocolitica infection of immunotype 03 could be proved serologically. At this time, the patient had no complaints. Diagnostic and differential diagnosis of benign abdominal lymph node enlargement are discussed based on literature. (orig.) [Deutsch] Berichtet wird der Fall einer klinisch inapperenten Yersinia-enterocolitica-Infektion bei einer 46jaehrigen Patientin, die aufgrund stetigen Gewichtsverlustes und koerperlicher Abgeschlagenheit den Hausarzt konsultierte. Dieser diagnostizierte eine Leukozytose. Die daraufhin durchgefuehrte Sonographie ergab eine massive abdominale Lymphknotenvergroesserung. Unter dem Verdacht eines malignen Lymphoms erfolgte eine computertomographische Ausbreitungsdiagnostik, die die Erkrankung auf mesenteriale und retroperitoneale Lymphknoten beschraenkt zeigte. Knochenmarkbiopsie und CT-gestuetzte Lymphknotenpunktion ergaben keinen Hinweis auf eine lymphatische Systemerkrankung. Ohne Therapie zeigte eine CT-Kontrolle nach 6 Monaten eine deutliche Regredienz der Lymphknotenschwellung. Bei der Erregersuche konnte serologisch eine zurueckliegende Infektion mit Yersinia enterocolitica, Serotyp 03, nachgewiesen werden. Zu diesem Zeitpunkt war die Patientin beschwerdefrei. Anhand der Literatur werden Diagnostik und Differentialdiagnose benigner abdominaler

  2. Lesbarkeit als Leitprinzip der Buchtypographie. Eine Untersuchung zum Forschungsstand und zur historischen Entwicklung des Konzeptes "Lesbarkeit"

    OpenAIRE

    König, Anne Rose

    2004-01-01

    Seit den Anfängen des Buchdrucks gilt Lesbarkeit als Leitprinzip der Buchtypographie. Die Arbeit untersucht sowohl die Lesbarkeit an sich, als auch deren Optimierung. Analysiert wird, inwiefern der Leseprozess für auf Papier gedruckte Texte, die für das lineare Lesen konzipiert sind, bestmöglich gestaltet werden kann. Ziel der Arbeit ist es, einen umfassenden Überblick über das Thema ‚Lesbarkeit’ zu schaffen, der über bloße Anweisungen zur Gestaltung eines lesbaren Druckerzeugnisses hinausgeh...

  3. Frauen im Holocaust – ein überfälliges Buch?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Kittel

    2001-11-01

    Full Text Available Weibliche Erfahrung in der Zeit der Judenverfolgung in Europa ist die Klammer dieses Buches. Aufsätze von 18 Autorinnen und Autoren, darunter auch ehemalige Verfolgte, behandeln sowohl die Perspektiven der Opfer als auch die der Täterinnen. Dass Frauen wie Männer der nationalsozialistischen Verfolgung ausgesetzt und sie aber auch Teil der nationalsozialistischen Systems waren, weist Frauen im Holocaust nach. Ist Frauen im Holocaust das längst überfällige Buch? Wie reiht sich das Buch in die aktuelle Diskussion von Geschlecht und Nationalsozialismus ein?

  4. Entwicklung eines Systems für verteiltes, paralleles Echtzeit-Raytracing

    OpenAIRE

    Berthold, Frieder

    2013-01-01

    Das Projekt "`Virtual Reality for On-Orbit Servicing"' hat die Simulation von Wartungsarbeiten an Satelliten im Erdorbit als Ziel. Dafür werden Methoden der Virtuellen Realität eingesetzt. Für die Visualisierung existiert ein Raytracer, der auf einem einzelnen Computer läuft. Dieser erreichte aber nicht die nötigen interaktiven Bildwiederholraten von 30 Bildern pro Sekunde bei HD-Auflösung. Da jedoch solche Bildraten nötig sind, um als Benutzer sinnvoll mit der Simulation interagieren zu k...

  5. Methodische und klinische Evaluation eines modernen Flachbettdetektors und des Dual Energy Verfahrens

    OpenAIRE

    2006-01-01

    In einer initialen Studie verglichen wir das XQi Revolution, welches auf indirektem CsI (Cäsium Iodit) /a: Si (amorphes Silizium) basiert mit einem direkten Digitalröntgengerät a: SE (amorphes Selen) an einem CDRAD-Phantom bei vier unterschiedlichen Eintrittsdosen und an einem TRG-Phantom bei zwei unterschiedlichen Eintrittsdosen. Mittels des berechneten Bildqualitätsfaktors des CDRAD-Phantoms konnten wir zeigen, daß das indirekte im Vergleich zum direkten System bei niedrigeren Dosen eine be...

  6. Air travel and radiation risks - review of current knowledge; Flugreisen und Strahlenrisiken - eine aktuelle Uebersicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zeeb, H. [Bielefeld Univ. (Germany). Fakultaet fuer Gesundheitswissenschaften; Blettner, M. [Mainz Univ. (Germany). Inst. fuer Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik

    2004-07-01

    Deutschland unter 5 mSv, selbst regelmaessig Flugreisende erreichen nur selten Werte ueber 1 mSv. In Kohortenstudien bei Flugpersonal wurden kaum Hinweise auf erhoehte Inzidenz oder Mortalitaet strahlenassoziierter Tumore gefunden, konsistente Risikoerhoehungen wurden jedoch fuer das maligne Melanom bei Maennern berichtet. Ursachen fuer die leicht erhoehte Brustkrebsinzidenz des Flugpersonals werden auch in reproduktiven und soziooekonomischen Faktoren gesehen. Zytogenetische Untersuchungen auf strahlenassoziierte Veraenderungen ergeben bisher kein konsistentes Bild. Aufgrund der derzeit vorliegenden Ergebnisse ist das zusaetzliche Krebsrisiko fuer beruflich strahlenexponiertes Flugpersonal nicht deutlich erhoeht. Fuer Flugreisende ist aufgrund der niedrigeren Exposition eine Risikoerhoehung ebenfalls weitgehend auszuschliessen. Gelegentliche Flugreisen in der Schwangerschaft werden vor dem Hintergrund der epidemiologischen Daten ebenfalls als unbedenklich eingeschaetzt, aber hier spielen weitere Erwaegungen eine Rolle. Die bisher vorliegenden Studien weisen Einschraenkungen in Bezug auf methodische Vorgehensweisen und Fallzahlen auf, so dass in mehreren europaeischen Laendern eine Fortsetzung der Kohortenstudien bei Flugpersonal geplant sind. (orig.)

  7. Ein umfassendes Standardwerk der Väterforschung A Comprehensive Standard Work on Fatherhood Studies

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Textor

    2004-11-01

    Full Text Available In dem umfangreichen Band wird in 23 Kapiteln ein detaillierter Überblick über die deutschsprachige Väterforschung geboten, wobei selbstverständlich die in anderen Ländern gesammelten Erkenntnisse berücksichtigt werden. Alle relevanten Wissenschaftsdisziplinen sind mit Beiträgen vertreten. Die einzelnen Aufsätze sind entweder eher theoretisch ausgerichtet, enthalten Literaturübersichten oder stellen empirische Untersuchungen vor. Der Sammelband präsentiert somit eine Gesamtschau des Forschungsstandes.In its 23 chapters, this extensive volume offers a detailed overview of German-language fatherhood research, whereby findings collected in other countries are, of course, recognized. All relevant academic disciplines are represented with contributions. The individual essays are either theoretically oriented, contain surveys of literature, or present empirical examinations. The collection thus presents a consummate digest of the current state of research.

  8. Einführung in die hochschul-lehre ein didaktik-coach

    CERN Document Server

    Boss-Ostendorf, Andreas

    2010-01-01

    Mit diesem Coach in Buchform bekommen Hochschullehrende Unterstützung bei der Entfaltung ihrer eigenen Lehrkompetenz. In vier Schritten vermitteln die Autoren zentrale didaktische Fähigkeiten. Auf der Grundlage einer Lehre, die sich am Lernen der Studierenden orientiert, hilft der Didaktik-Coach dabei, elementare Fertigkeiten auszubilden: die eigene Kontaktfähigkeit weiter zu entfalten, ein von der Gehirnforschung gestütztes Lernverständnis zu entwickeln, sich mit Hilfe gruppenanalytischer Erkenntnisse sicher in Seminaren zu bewegen und schließlich eine Methodenkompetenz zu erwerben, die deshalb effizient ist, weil sie sich an den Bedürfnissen der Lerngruppe orientiert. Die Autoren sind ausgewiesene Fachleute für Coaching und Beratung im Hochschulbereich. Methoden für die professionelle Lehre an Hochschulen: So macht die Lehre Freude!

  9. Sulfonylharnstoffe und ihr Einfluss auf eine hämorrhagische Transformation bei Patienten nach akutem Schlaganfall

    OpenAIRE

    Trostdorf, Katrin

    2014-01-01

    The paper discusses the question whether sulfonylureas may reduce the risk of hemorrhagic transformation. We analized data of 765 Patients who presented with ischemic stroke in 2005 and 2006 at the Charité Berlin. We included all patients without excluding criteria and with an Diabetes mellitus. According to medication with or without sulfonylureas we built a treatment and a controlgroup. Hemorrhagic transformations presented significantly fewer in the group with sulfonylureas. Mortality ...

  10. Der Aufbau eines Tieftemperatur-Rastertunnelmikroskops und Strukturuntersuchungen auf vicinalen Kupferoberflächen

    OpenAIRE

    Zöphel, Sven

    2010-01-01

    A scanning tunneling microscope has been build, which is specially optimised for operation at low temperatures. The sample temperature can be continuously varied between 9.5K and 300K. The low helium consumption of less than 0.1lHe/h is good for operating the system for about 49 hours between refills. Sample preparation outside of the STM and transfer into the STM can be done at temperatures down to 20K. Optical access and the possibility of preparing the sample ´in situ´ in the STM have also...

  11. Simultandolmetschen aus dem Deutschen : warten auf das Verb? Ein altes Thema aus neuer Sicht

    DEFF Research Database (Denmark)

    Dubslaff, Friedel

    1997-01-01

    I artiklen fremstilles resultaterne af en empirisk undersøgelse af spørgsmålet om, hvad informanter gør, når de ved simultantolkning fra tysk til dansk ikke ønsker at vente på verbet i den udgangssproglige ytring. Undersøgelsens informanter bruger en genoptagelsesteknik, som bl. a. sætter dem i s...

  12. Demografische Effekte auf das künftige Arbeitskräfteangebot in Deutschland - eine Dekompositionsanalyse -

    OpenAIRE

    Johann (IAB) Fuchs

    2009-01-01

    This paper provides a decomposition of the projected change in the overall labour force into three parts. The first, called the “demographic component”, shows the effects of fertility, mortality and a changing age structure of the population. The second effect is the migration component. This part is due to the cumulative net inflow of migrants, but includes their reproductive behaviour as well. Changes in the participation rates give the third effect, the participation rate component. The de...

  13. Die Mikroökonomie von Finanzkrisen. Eine Anwendung auf den Euroraum.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dominik Bernhofer

    2014-09-01

    Full Text Available Diese Studie untersucht die Auslandsforderungen der an die BIZ meldenden transnationalen Banken gegenüber den Euroraumländern seit dem Bankrott von Lehman Brothers; dabei soll der Rückgang dieser Forderungen in einem einfachen Modell multipler Gleichgewichte erklärt werden. Die Analyse legt den Schluss nahe, dass es für die betreffenden Banken rational war, die Euroraum-Peripherie an den Rand des Bankrotts zu treiben, und dass mutige wirtschaftspolitische Entscheidungen einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung der nachteiligen ökonomischen Konsequenzen geleistet haben. Solidarität zwischen den Euroraumländern erscheint in diesem Modell als wichtigste Voraussetzung für integrierte Finanzmärkte, weil sie das Auftreten von Koordinationsversagen zwischen transnationalen Banken verhindert und damit Finanzstabilität gewährleistet.

  14. "Ein grosser Vorsprung gegenüber Deutschland": Architekten auf der Bauhausausstellung von 1923 in Weimar

    NARCIS (Netherlands)

    Van Bergeijk, H.

    2013-01-01

    This article discusses the Dutch contribution to the International Architecture Exhibition that was part of the Bauhaus Manifestation in 1923. The Dutch architect J.J.P. Oud, together with the director of the school in Weimar, Walter Gropius, decided which architects would be asked to his own criter

  15. Climatic change effects on agriculture. A future scenario; Auswirkungen des Klimawandels auf die Landwirtschaft. Ein Zukunftsszenario

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Busch, Udo [Deutscher Wetterdienst, Offenbach (Germany). Abt. Agrarmeteorologie

    2014-07-01

    The contribution on the effect of the climatic change on agriculture covers the topics meteorology - agriculture, modeling of the climate, observation of projected changes - temperature, precipitation and extreme weather conditions; effects of the climatic change on selected agro-meteorological parameters in agriculture - surface temperature, shift of the growing period, corn and other energy plants for biogas production, droughts.

  16. Niemals geht man so ganz : ein Nachruf auf Kenneth N. Waltz

    OpenAIRE

    Masala, Carlo

    2013-01-01

    Durch den Tod von Kenneth N. Waltz hat die akademische Disziplin der Internationalen Beziehungen ihren gegenwärtig größten und einflussreichsten Denker verloren. In verschiedenen Nachrufen von Schülern und Kollegen wurde zu Recht darauf hingewiesen, dass Kenneth Waltz, egal wie man zu seiner Theorie des strukturellen Realismus (der Begriff, den er dem des Neorealismus vorzog) steht, wie kein anderer die Disziplin der Internationalen Beziehungen nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges geprägt ha...

  17. Simultandolmetschen aus dem Deutschen : warten auf das Verb? Ein altes Thema aus neuer Sicht

    DEFF Research Database (Denmark)

    Dubslaff, Friedel

    1997-01-01

    I artiklen fremstilles resultaterne af en empirisk undersøgelse af spørgsmålet om, hvad informanter gør, når de ved simultantolkning fra tysk til dansk ikke ønsker at vente på verbet i den udgangssproglige ytring. Undersøgelsens informanter bruger en genoptagelsesteknik, som bl. a. sætter dem i s...

  18. Noch so 'ne Phrase, Faust auf die Nase! – Eine phraseologische Untersuchung des Nerv-Sprech

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schulze, Florian

    2013-01-01

    Full Text Available The so called "Nerv-Sprech" is a newly coined term classifying a specific group of colloquial phrasemes considered annoying by many German speakers. Apart from this affective evaluation of these phrasemes, their main common characteristic is the fact that they are the result of different processes of modification and/or incorporate paradoxical meaning.The online edition of the German magazine Der Spiegel has published a web dictionary of "Nerv-Sprech"-units, which functions as a ready-made corpus. This article categorizes these phraseological units as slogans, pragmatic or predicative phrasemes. Furthermore, in order to evaluate the validity of the term "Nerv-Sprech" from the point of view of the language system, I examine whether there are semantic or structural modifying aspects that are dominant among the phrasemes (and if so, which ones. Finally, a ludic function of "Nerv-Sprech" is postulated as a result of the creativity in modifying these phrasemes.

  19. Skandalisierung korpuslinguistisch. Ein empirisch-linguistischer Blick auf die Berichterstattung zur "Wulff-Affäre"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bubenhofer, Noah

    2013-12-01

    Full Text Available Abstract What kind of language is typical of the mass media coverage of a scandal? Which linguistic means have the effect of scandalizing a public person like a politician? The study presented in this paper uses corpus linguistic methods to investigate a specific scandal in recent German politics: Federal President Christian Wulff was accused by the media of not having informed transparently about a private loan he had taken out. Further allegations of corruption presented by the media resulted in his resignation after only two months. The paper shows how automatic language pattern analyses of a corpus of articles about Wulff in two leading German newspapers reveal the typical patterns used in a discourse of scandalization. Additionally, also characteristic grammar features like tempus forms are incorporated in the analysis. The texts scandalizing a person use more patterned language than other news texts on politics. The patterns reflect the characteristic speech acts of scandalizing like accusing, informing, or speculating on the political future of the scandalized person, but also speech acts like defending and regretting. The use of tempus shows that scandalizing texts are more dynamic and vivid compared to other political coverage.

  20. Einfluß eines gelösten Gases auf das Blasensieden und die kritischen Belastungen

    OpenAIRE

    Fisenko, V. V.; Baranenko, V. I.; Belov, L. A.; Korenevskij, V. A.

    1988-01-01

    The aim of this research is to make an experimental study of a dissolved gas influence on the boiling curve of water and critical heat load. The experiment was performed with and without a gas dissolved in liquid. The result shows the dissolved gas influence as well on boiling curve as on critical heat fluxes.

  1. Lakatos und Bohrs Programm. Entgegnung auf eine Kritik von Hans Radder

    OpenAIRE

    Carrier, Martin

    1983-01-01

    In a paper published in this Journal, Hans Radder argues that a detailed analysis of the degenerating phase of Bohr's programme reveals the basic incorrectness of Lakatos' own reconstruction of this period. Furthermore the corrected version shows the impossibility to account for the development in Lakatosian concepts. In this reply I try to point out that a slight modification of Lakatos' reconstruction is sufficient for reconciling the theory with the historical data. It is not Lakatos's the...

  2. Requirements towards an ecologically based heavy vehicle charge for road haulage; Anforderungen an eine umweltorientierte Schwerverkehrsabgabe fuer den Strassengueterverkehr

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rothengatter, W.; Doll, K.

    2001-10-01

    emission classes. The results indicate, that the introduction of an emission based toll regime is able to initiate a sustainable development in freight transport. (orig.) [German] Der Bericht untersucht die Konsequenzen der geplanten Einfuehrung einer Kilometerbasierten Strassenbenutzungsgebuehr auf dem ausseroertlichen Strassennetz 2003. Ausgehend von den mittleren Wegekosten, welche im September 2000 von der Regierungskommission Infrastrukturfinanzierung (Paellmann-Kommission) veroeffentlicht wurden, werden durchschnittliche Gebuehrensaetze von 25 Pf./km ausschliesslich auf Bundesautobahnen bzw. 40 Pf./km auf dem gesamten Fernstrassennetz zur Szenarienbildung herangezogen. Im letzteren Fall wird zusaetzlich ein verbessertes Bahnangebotes betrachtet. In allen Preisszenarien werden die Gebuehrensaetze nach Fahrzeuggewicht (12 t-18 t, >18 t) und nach Emissionsklassen (Pre-Euro bis Euro-5) gestaffelt. Die fuer die drei Preisszenarien untersuchten Auswirkungen umfassen die Verkehrsverlagerung auf das nachgeordnete Strassennetz, Produktivitaetssteigerungen im Fuhrgewerbe, den Umbau der Fahrzeugflotte, sowie die Reaktionen von Versendern bezueglich Modalwahl, Verkehrsvermeidung und Standortwahl. Zu deren Quantifizierung wurden verschiedene Modelle, Datenquellen und aktuelle Erfahrungen (vornehmlich aus der Schweiz) herangezogen. Die Ergebnisse werden in Veraenderungen der Fahrleistungen und der Entwicklung externer Kosten nach Verkehrstraeger, Strassentyp, Fahrzeuggewicht, Emissionsklasse ausgedrueckt. Die Studie ergibt, dass aufgrund von Produktivitaetssteigerungen im Transportgewerbe die durch die SVA hervorgerufenen Kostensteigerungen teilweise aufgefangen werden koennen. Entsprechend ergibt sich nur eine relativ moderate Verlagerung der Verkehrsnachfrage auf die Schiene. Im Falle einer Gebuehrenhoehe von 40 Pf./km und einer deutlichen Verbesserung des Bahnangebots ergibt sich eine Steigerung der Transportmenge Bahn um 14%, waehrend die Fahrleistung auf der Strasse lediglich

  3. Cardiac MRI in suspected myocarditis; MRT des Herzens bei Verdacht auf Myokarditis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rieker, O.; Oberholzer, K.; Kreitner, K.F.; Thelen, M. [Klinik fuer Radiologie der Johannes Gutenberg-Univ. Mainz (Germany); Mohrs, O. [Klinik fuer Radiologie der Johannes Gutenberg-Univ. Mainz (Germany); Cardioangiologisches Centrum Bethanien, Frankfurt (Germany)

    2002-12-01

    Purpose: To evaluate the potential of ECG-gated breath-hold MRI in diagnosing acute myocardidits. Material and methods: Cardiac MRI was performed on 21 consecutive patients with suspected myocarditis. ECG-gated breath-hold T2-weighted images with fat suppression were acquired in 3 standard views. T1-weighted imaging (FLASH) was performed 10 min after IV administration of Gd-DTPA. Laboratory data included creatine kinase, troponin T and serological tests, ECG findings and echocardiography. Imaging findings were retrospectively compared to the discharge diagnoses. Signal alterations were semiquantitatively classified. Results: Acute myocarditis was diagnosed in 9 patients and cardiac sarcoidosis in 2 patients. Late enhancement was observed in 4 patients with acute myocarditis and in both patients with cardiac sarcoidosis. Semiquantitative evaluation revealed 9 true positive, 9 true negative, 1 false positive and 2 false negative results. Conclusion: Cardiac MRI has the potential to detect acute myocarditis and to diagnose cardiac sarcoidosis. Late enhancement of Gd-DTPA can be found in both viral myocarditis and cardiac sarcoidosis. (orig.) [German] Ziel: Beurteilung des diagnostischen Potenzials der MRT des Herzens bei Verdacht auf akute Myokarditis. Material und Methoden: 21 konsekutive Patienten mit Verdacht auf Myokarditis wurden mit einem standardisierten Protokoll untersucht. Zunaechst wurden T{sub 2}-gewichtete, EKG-getriggerte fettsupprimierte Sequenzen in den 3 Standardebenen angefertigt. 10 Minuten nach intravenoeser Injektion von GD-DTPA wurden T{sub 1}-gewichtete TurboFLASH-Sequenzen angefertigt. Von allen Patienten wurden EKG, Echokardiographie und die Laborbefunde einschliesslich Creatinin-Kinase, Troponin T und der Infektionsserologie protokolliert. Das Ausmass der Signalveraenderungen im MRT wurde semiquantitativ klassifiziert. Die Ergebnisse der MRT wurden retrospektiv mit den Entlassungsdiagnosen korreliert. Ergebnisse: Bei 9 Patienten lag nach

  4. Der Einfluss von akustischen und nicht-akustischen Parametern auf die Fluglärmbelästigung während kurzer Zeitintervalle – Ergebnisse der COSMA-Feldstudie am Flughafen Köln/Bonn

    OpenAIRE

    Bartels, S.; Müller, U.

    2014-01-01

    Eine Vielzahl an Feldstudien hat bislang den Einfluss akustischer und nicht-akustischer Variablen auf die Langzeitbelästigung durch Fluglärm untersucht. Die Zahl der Studien, die den Fokus auf die Kurzzeitbelästigung legten, ist dagegen sehr klein. Im Rahmen des EU-Projektes COSMA (Community Oriented Solutions to Minimise aircraft noise Annoyance) beurteilten 55 Anwohner des Flughafens Köln/Bonn (M = 45,7 Jahre, SD ± 14,3, 34 Frauen) über einen Zeitraum von vier Tagen in stündlichen Intervall...

  5. Rezension von: Katrin Pittius, Kathleen Kollewe, Eva Fuchslocher, Anja Bargfrede (Hg.: Die bewegte Frau. Feministische Perspektiven auf historische und aktuelle Gleichberechtigungsprozesse. Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot 2013.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jessica Schülein

    2014-12-01

    Full Text Available Der Band bietet feministische, interdisziplinäre Einblicke in diverse Strömungen der Frauenbewegung der letzten 150 Jahre. So wird nicht nur ein historischer Blick auf Frauenkämpfe in der Türkei geworfen, auch die diversen Bewegungsströmungen und Generationenkonflikte zu Zeiten der Weimarer Republik oder der DDR erfahren Aufmerksamkeit. Der Fokus auf historische Verläufe und Generationenverhältnisse innerhalb der Frauenbewegung wird durch aktuelle Bezüge anhand praxisbezogener Artikel ergänzt, die somit die Vermeintlichkeit der gegenwärtig oftmals artikulierten verwirklichten Gleichberechtigung aufzeigen können.

  6. Resonator quantum electrodynamics on a microtrap chip; Resonator-Quantenelektrodynamik auf einem Mikrofallenchip

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steinmetz, Tilo

    2008-04-29

    In the present dissertation experiments on resonator quantum electrodynamics on a microtrap chip are described. Thereby for the first time single atoms catched in a chip trap could be detected. For this in the framework of this thesis a novel optical microresonator was developed, which can because of its miniaturization be combined with the microtrap technique introduced in our working group for the manipulation of ultracold atoms. For this resonator glass-fiber ends are used as mirror substrates, between which a standing light wave is formed. With such a fiber Fabry-Perot resonator we obtain a finess of up to {approx}37,000. Because of the small mode volumina in spite of moderate resonator quality the coherent interaction between an atom and a photon can be made so large that the regime of the strong atom-resonator coupling is reached. For the one-atom-one-photon coupling rate and the one-atom-one-photon cooperativity thereby record values of g{sub 0}=2{pi}.300 MHz respectively C{sub 0}=210 are reached. Just so for the first time the strong coupling regime between a Bose-Einstein condensate (BEC) and the field of a high-quality resonator could be reached. The BEC was thereby by means of the magnetic microtrap potentials deterministically brought to a position within the resonator and totally transformed in a well defined antinode of an additionally optical standing-wave trap. The spectrum of the coupled atom-resonator system was measured for different atomic numbers and atom-resonator detunings, whereby a collective vacuum Rabi splitting of more than 20 GHz could be reached. [German] In der vorliegenden Dissertation werden Experimente zur Resonator-Quantenelektrodynamik auf einem Mikrofallenchip beschrieben. Dabei konnte u. a. erstmals einzelne, in einer Chipfalle gefangene Atome detektiert werden. Hier fuer wurde im Rahmen dieser Arbeit ein neuartiger optischer Mikroresonator entwickelt, der sich dank seiner Miniaturisierung mit der in unserer Arbeitsgruppe

  7. Dauerhafter Zugriff auf digitale Publikationen – das DFG-Projekt NatHosting

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hildegard Schäffler

    2015-12-01

    Full Text Available Das Arbeiten mit digitalen Veröffentlichungen und Daten in Forschung, Lehre und Studium erfordert eine kontinuierliche und möglichst störungsfreie Verfügbarkeit dieser Inhalte. Bei Publikationen, die von wissenschaftlichen Fachverlagen lizenzpflichtig vertrieben werden, können verschiedene Typen von Störungsfällen wie temporäre oder längerfristige Ausfälle von Verlagsservern, der Transfer von Zeitschriftentiteln zu anderen Verlagen, das komplette Ausscheiden von Verlagen aus dem Markt oder die Abbestellung der elektronischen Ressourcen durch die lizenznehmende Einrichtung zu Zugriffsunterbrechungen führen. Das DFG-Projekt „Nationales Hosting elektronischer Ressourcen“ (NatHosting untersucht, wie unter Berücksichtigung bereits existierender Lösungsansätze eine nationale Strategie zur Absicherung des dauerhaften Zugriffs auf digitale Publikationen entwickelt werden kann. Das vom Projekt erarbeitete Lösungskonzept umfasst eine zweigleisige Strategie der Teilnahme eines nationalen Konsortiums bei Portico bei gleichzeitigem Aufbau eines „Private LOCKSS Networks“ für die durch Portico nicht abgedeckten Inhalte. Weitere Komponenten sind der Aufbau eines rechnergestützten Rechtemanagements und die Einrichtung einer „Hosting-Agentur“ mit Koordinationsaufgaben für das nationale Hosting. In order to work with digital publications and data in a reliable and sustainable way, researchers need to be sure that access to and immediate availability of the content is provided continuously and free of faults. An interruption of access to licensed content can occur for various reasons such as temporary or long-term breakdown of publishers’ servers, the transfer of journals to another publisher, the withdrawal of publishers from the market or the termination of electronic resource subscriptions by the licensee. Against the background of existing solutions, the project NatHosting (National Hosting of Electronic Resources aims at

  8. Improved energetic balance of supermarket refrigerators by efficient working fluids and new technology; Verbesserung der energetischen Gesamtbilanz von Supermarkt-Kaelteeinrichtungen durch die Verwendung eines effizienten Kaeltetraegers und neuer Technik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Svensson, K. [Frigotech AB, Stockholm (Sweden); Hellsten, J. [Aspen Petroleum AB, Hindaas (Sweden)

    2000-07-01

    Secondary refrigeration systems were first developed in Sweden. Aspen Petroleum, a Swedish company which uses exclusively environment-friendly products, developed a new, non-polluting and highly efficient refrigerant, Aspen Temper, which is biodegradable and made of renewable materials. Aspen Temper comprises a patented, highly effective and reliable corrosion protection technology. This contribution describes a new cooperative project of Aspen Petroleum and Frigotech, Stockholm, in the field of supermarket refrigeration systems. [German] In Schweden gibt es eine laengere und gute Erfahrung mit Sekundaerkaelteanlagen im Bereich Supermarktkaelte. Die Technik der Sekundaerkaelteanlagen wurde in Schweden entwickelt und entspricht die Erwartungen, nicht nur ein umweltschonendes Konzept fuer den Supermarkt zu sein, sondern auch den Energieverbrauch zu reduzieren und gleichzeitig die Produktqualitaet des Lebensmittels zu erhoehen. Durch den schnellen Ausstieg aus den FCKW's und die Begrenzung der maximalen Fuellmenge mit Kaeltemittel, hat der Markt fuer Sekundaerkaelte im Supermarktbereich frueh in Schweden begonnen. Aspen Petroleum, ein Schwedisches Unternehmen das nur mit umweltschonenden Produkten arbeitet, hat einen neuartigen, patentierten, umweltschonenden und sehr effizienten Kaelte- und Waermetraeger entwickelt und ist seit ein paar Jahren damit auf dem Markt. Der Name dieser Fluessigkeit ist Aspen Temper, die biologisch abbaubar ist und aus regenerativen Rohstoffen hergestellt wird. Im Vergleich mit anderen, aehnlichen Fluessigkeiten auf dem Markt, enthaelt Aspen Temper eine sehr effektive und zuverlaessige Korrosionsschutztechnologie, die auch patentiert ist. Durch eine Zusammenarbeit der Firma Aspen und der Installateurfirma Frigotech in Stockholm, die ausserdem Kaeltemaschinen in Modulbauweise liefert, ist ein sehr interessantes Konzept entstanden, das in diesem Vortrag, inklusive interessanter Referenzanlagen in Supermaerkten praesentiert wird. Diese

  9. Al Zubarah - eine vergessene Legende

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kinzel, Moritz

    2014-01-01

    Jahre später auf einem Sechstel der ursprünglichen Siedlungsfläche wiedererrichtet und dann im ausgehenden 19. Jahrhundert / beginnenden 20. Jahrhundert endgültig aufgeben. Die Stadt lebt als Legende im Bewusstsein der katarischen Bevölkerung, doch der Name wird heute nicht mit der Stadtanlage sondern...

  10. Autoimmune pancreatitis. An update; Autoimmunpankreatitis. Ein Update

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Helmberger, T. [Klinikum Bogenhausen, Staedt. Klinikum, Institut fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin, Muenchen (Germany)

    2016-04-15

    die bildgestuetzte (Tru-cut-)Biopsie stellt die CT oder MRT den Referenzstandard dar. Bei unspezifischen Oberbauchschmerzen und schmerzlosem Ikterus kombiniert mit malignitaetssuspektem Pankreasbefund in der Bildgebung, jedoch Mismatch bzgl. sekundaerer Malignitaetskriterien, sollte differenzialdiagnostisch auch eine AIP in Betracht gezogen werden. Nachdem die Diagnose nur zu einem Teil auf der Bildgebung beruht, muss sich auch der Radiologe der klinischen, serologischen und histologischen Variablen der AIP bewusst sein, um interdisziplinaer die klinischen Kollegen u. U. in die Richtung einer AIP zu leiten. Nur so kann die hoch effiziente Steroidtherapie eingeleitet und evtl. ansonsten gravierende Therapien vermieden werden. (orig.)

  11. Tagungsbericht: Qualitative Forschung: ein Nibelungenschatz, den es zu bergen gilt. BVM Conference: "Qualitative Marktforschung – State of the Art und Ausblick"

    OpenAIRE

    Kühn , Thomas

    2005-01-01

    Am 9.3.2005 fand in Frank­furt am Main eine durch den Berufsverband der deutschen Markt- und Sozialforscher e.V. (BVM) organisierte Fachtagung mit dem Titel "Qualitative Marktforschung – State of the Art und Ausblick" statt, die aufgrund des regen Interesses am 20.4.2005 noch einmal wiederholt wurde. Im Mit­telpunkt der Tagungen stand eine Bestandsauf­nahme der qualitativen Marktforschung in Deutsch­land durch Praktiker auf Anbieter- und Kundenseite. Im Rahmen dieses Kongressberichts werden d...

  12. Ustekinumab in der Therapie der Pustulosis palmoplantaris - Eine Fallserie mit neun Patienten.

    Science.gov (United States)

    Buder, Valeska; Herberger, Katharina; Jacobi, Arnd; Augustin, Matthias; Radtke, Marc Alexander

    2016-11-01

    Die Pustulosis palmoplantaris ist eine chronisch entzündliche Hauterkrankung, die mit bedeutenden Einschränkungen der Lebensqualität und der Belastbarkeit einhergeht. Aufgrund von Zulassungsbeschränkungen und einem häufig therapierefraktären Verlauf sind die Behandlungsmöglichkeiten limitiert. Nach zuvor frustranen Therapien erhielten 9 Patienten mit Pustulosis palmoplantaris nach Ausschluss einer latenten Tuberkulose Ustekinumab (45 mg Ustekinumab bei  100 kg KG) in Woche 0, 4, 12 und 24. Reguläre Visiten erfolgten nach 4 und 12 Wochen, im weiteren Verlauf alle 12 Wochen. Das Durchschnittsalter bei Therapiebeginn betrug 48 Jahre. Drei Patienten waren männlich. Bei n  =  4 Patienten (44,4 %) wurde eine Verbesserung um 75 % des Palmoplantar-Psoriasis-Area-Severity-Index (PPPASI) erreicht. Insgesamt verbesserte sich der PPPASI nach 24 Wochen durchschnittlich um 71,6 %. Eine komplette Abheilung zeigte sich bei n  =  2 Patienten nach 24 Wochen. Bis auf lokale Injektionsreaktionen und leichte Infekte wurden keine unerwünschten Wirkungen beobachtet. Die Fallserie ist ein weiterer Beleg für die Wirksamkeit und Verträglichkeit von Ustekinumab in der Therapie der Pustulosis palmoplantaris. Zur Beurteilung der Langzeitwirkung und -sicherheit sowie der Wirksamkeit einer intermittierenden Therapie sind kontrollierte Studiendaten sowie Beobachtungen im Rahmen von Patientenregistern notwendig. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  13. Kontextspezifische Positionierungen: Darstellung eines Forschungszugangs und einer Analysestrategie am Fallbeispiel einer Lehrkraft "mit Migrationshintergrund"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vesna Varga

    2014-07-01

    Full Text Available In diesem Beitrag wird der von uns entwickelte Ansatz der kontextspezifischen Positionierungen als Forschungszugang und Analysestrategie qualitativer Migrationsforschung beschrieben. Theoretische und empirische Arbeiten betonen seit Längerem, dass migrationsbezogene Differenzsetzungen und Zugehörigkeitskonstruktionen als relational hergestellte und kontextspezifisch differierende soziale Phänomene betrachtet werden müssen. Dies erfordert eine systematische Analyse fluider, sozialer (migrationsbezogener Relationen im Hinblick auf die Spezifik der alltäglichen Kontexte, in denen sie hergestellt werden. Bislang steht eine solche Analyse allerdings noch weitgehend aus. Mit der Verknüpfung der Analyse von Positionierungen mit derjenigen der Kontexte, in denen Positionierungen in narrativen Erzählungen stehen, veranschaulicht der Beitrag eine Möglichkeit der methodischen Realisierung mittels der Grounded-Theory-Methodologie. Er verdeutlicht damit speziell auch Einsatzmöglichkeiten der Positionierungsanalyse, um diese stärker als bisher für die (deutschsprachige Migrationsforschung nutzbar zu machen. Das Vorgehen wird beispielhaft anhand der Analyse eines Interviews mit einer Lehrkraft mit zugeschriebenem Migrationshintergrund veranschaulicht. Die Analyse zeigt, wie migrationsbezogene (und weitere Selbst- und Fremdpositionierungen je nach Kontext variieren und welche Bedeutung Positionierungen innerhalb schulischer Dominanzordnungen und Hierarchien haben. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs140330

  14. Ein Kompetenzstrukturmodell für den Handlungsaspekt „Ordnen, Strukturieren, Modellieren“ im Fach Chemie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matthias von Arx

    2015-10-01

    Full Text Available In den letzten Jahren sind in vielen Ländern Kompetenzmodelle entwickelt worden, welche als Referenzsysteme für die Festlegung und Überprüfung von Bildungsstandards dienen. In vielen Fällen bleibt es jedoch eine offene Frage, wie spezifische Kompetenzen valide und reliabel erfasst werden können. So existieren beispielsweise keine spezifischen Tests oder theoretischen Modelle, welche die Kompetenz im zentralen naturwissenschaftlichen Kompetenzbereich - Ordnen, Strukturieren, Modellieren (in der Folge nur noch kurz: OSM - des Schweizerischen Kompetenzmodells für die Naturwissenschaften zuverlässig erheben oder beschreiben können. Als Beitrag zur Klärung entwickeln wir hier basierend auf theoretischen Überlegungen ein Modell hierarchischer Komplexität für den Kompetenzbereich OSM (MHC-OSM im Inhaltsbereich Chemie. Das Modell umfasst fünf Kompetenzstufen, deren theoretische Fundierung im Detail beschrieben wird. Eine erste Einordnung des Modells durch einen Vergleich mit der aktuellen Version des Lehrplans 21 sowie mit den seit 2011 festgeschriebenen Grundkompetenzen für die Naturwissenschaften beziehungsweise der Bildungsstandards für den mittleren Schulabschluss in Deutschland zeigt eine gute Passung. Zum Schluss wird aufgezeigt, wie das Modell empirisch validiert werden könnte.

  15. Quantenphysik und Kommunikationswissenschaft auf dem Weg zu einer allgemeinen Theorie der Kommunikation

    CERN Document Server

    Hamberger, Erich

    2015-01-01

    Der Quantenphysiker Herbert Pietschmann beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Phänomen Kommunikation. Der Kommunikationswissenschaftler Erich Hamberger setzt sich seit langem mit der Frage der Adaptierung erkenntnistheoretischer Einsichten der Quantentheorie für die Geistes- und Biowissenschaften auseinander. 2003 begegnen sich die beiden - und staunen über die „verschränkten Erkenntnisinteressen“. 2006 bestreiten sie eine erste gemeinsame universitäre Lehrveranstaltung. 2011 folgt Das Phänomen Kommunikation transdisziplinär betrachtet. Aus ihrer Zusammenarbeit ist dieses Buch entstanden. Naturwissenschaft arbeitet auf der Grundlage des mechanistischen Denkrahmens. Die bisher einzige Ausnahme ist die Quantenphysik. Weder Leben noch Kommunikation ist mittels des mechanistischen Denkrahmens zu verstehen. Auch der Denkrahmen der Quantenphysik reicht dazu nicht aus. Der Bedarf nach adäquatem Denken im Bereich der Kommunikation kann durch quantenphysikalisches Denken NICHT befriedigt werden, jedoc...

  16. Gibt es eine optimale Frauenquote?

    OpenAIRE

    B. Michael Gilroy; Anastasia Heimann; Mark Schopf

    2013-01-01

    Die Einführung europäischer oder nationaler Geschlechterquoten mit dem Ziel der Chancengleichheit für Frauen wird derzeit heiß diskutiert. In Deutschland ist der Frauenanteil in den Führungspositionen relativ gering und die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen relativ groß. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, ob eine Geschlechterquote diese Problematik beseitigen könnte. Der vorliegende Artikel zeigt, dass eine staatliche Intervention nicht zwangsweise zu einer höheren gesellschaft...

  17. Mobile Payment und CRM - Entwicklung eines Prototyps

    OpenAIRE

    Kaiser Christian; Marfurt Konrad (Hrsg.)

    2013-01-01

    Der Beitrag zur wissenschaftlichen Fachtagung des AKWI 2013 an der technischen Hochschule Mittelhessen diskutiert die Entwicklung eines Mobile-Payment-Prototyps zur Beantwortung der Forschungsfrage "Welche Eigenschaften und Funktionen muss ein Mobile Payment System besitzen, um eine hohe Akzeptanz beim Kunden zu erreichen?".

  18. Influence of air pollutants and other factors of stress on phytohormone concentrations in trees. Final report. Pt. 2; Einfluss von Luftschadstoffen und weiteren Stressfaktoren auf Phytohormonkonzentrationen in Baeumen. Abschlussbericht. T. 2

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hock, B.; Schneider, P.; Horn, K.

    1990-04-01

    In the framework of research described in this publication, a method for gibberellin extraction from spruce needles and an enzyme immunoassay for quantitative determination of the gibberellins GA{sub 3} und GA{sub 1} in the trace range were developed. HPLC permitted far-reaching clean-up of the extracts to be analyzed for the subsequent enzyme immunoassay. In addition, the separation of the gibberellins GA{sub 3} and GA{sub 1} was achieved. Needle analyses during exposure chamber experiments at GSF-Neuherberg revealed no significant differences between ozone-fumigated and untreated spruces and between different damage categories. Probably, this is to be attributed to the high biological variability between the individual samples. The data obtained for the site `Wank` did not point to any association to be statistically substantiated between a tree`s degree of injury or site altitude and gibberellin content. Merely analyses of symptomless and chlorotic needles corroborated a significant influence on gibberellin content, which is probably due to a seasonal fluctuation of GA{sub 3}. The available data do not permit to conclude that the gibberellins GA{sub 3} and GA{sub 1} have physiological relevance for early indication of forest damage. (orig./UWA) [Deutsch] Im Rahmen der hier beschriebenen Forschungsarbeiten wurde ein Verfahren zur Gibberellinextraktion aus Fichtennadeln aufgebaut und ein Enzymimmunoassay zur quantitativen Bestimmung der Gibberelline GA{sub 3} und GA{sub 1} im Spurenbereich entwickelt. Die HPLC ermoeglichte eine weitgehende Reinigung der zu analysierenden Extrakte fuer den anschliessenden EIA. Zusaetzlich wurde eine Trennung der Gibberelline GA{sub 3} und GA{sub 1} erreicht. Nadelanalysen im Rahmen der Expositionskammerversuche an der GSF-Neuherberg ergaben keine signifikanten Unterschiede zwischen ozonbegasten und unbehandelten Fichten sowie zwischen verschiedenen Schadklassen. Dies ist vermutlich auf die hohe biologische Variabilitaet zwischen

  19. Forschungsdatenmanagement als überregionale Aufgabe der Informationsversorgung - was kann eine Zentrale Fachbibliothek wie ZB MED Leibniz-Informationszentrum Lebenswissenschaften leisten?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birte Lindstädt

    2015-12-01

    Full Text Available Forschungsdaten sind in aller Munde. Soll sich eine überregionale tätige Bibliothek deshalb auf diesem Feld engagieren? Und falls ja, für wen und wie? Auf der Grundlage einer breit angelegten Markt- und Zielgruppenanalyse strebt ZB MED ein zielgruppengerechtes Angebot im Bereich Forschungsdatenmanagement an, das sich in erster Linie an den Bedürfnissen der lebenswissenschaftlichen Fächer ausrichtet. Research Data Management is much talked about at present. Should a national library get involved in this field? If the answer is yes, what exactly should be offered and for whom? Based on a broad analysis of the market and the target groups, ZB MED is developing services in the field of research data management which focus on the special needs of the life sciences.

  20. Face end position with cable bolt technology at the Walsum colliery; Strebendstellung in Seilankertechnik auf dem Bergwerk Walsum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maucher, B.; Paulussen, W.; Rosinski, D. [Ruhrkohle Niederrhein AG, Duisburg (Germany). Bergwerk Walsum; Mogk, E.; Kulassek, M. [Bergamt Moers (Germany)

    1998-09-17

    In 1997 for the first time in German hard coal mining cable bolts at salvage faces were used at the Walsum mine. For this technical innovation a Flex-Drill-machine of Hebben und Fischbach was used during a research and development program. The commercially available cable bolts were modified at the Walsum mine for imbedding in polyurethane grout. The initial use was in the salvage face P 92 with a face opening of 3.3 m. The length of the shields was up to 7 m. The development and realisation of the support concept took place in close cooperation with the Bergamt Moers. (orig.) [Deutsch] Auf dem Bergwerk Walsum wurde im Jahr 1997 erstmalig im deutschen Steinkohlenbergbau eine Strebendstellung in Vollankerung hergestellt und mit Seilanker ausgebaut. Fuer diese technische Neuheit kam im Rahmen eines Forschungs- und Entwicklungsvorhabens das Flex-Drill-Bohrgeraet der Firma Hebben und Fischbach zum Einsatz. Die verwendeten handelsueblichen Seilanker wurden auf dem Bergwerk Walsum fuer die Verklebung mit Polyurethan modifiziert. Der Ersteinsatz wurde in der Strebendstellung der Bauhoehe P-92 bei einer Streboeffnung von rund 3,30 m durchgefuehrt. Die Laenge des zu raubenden Schildausbaus betrug nahezu 7 m. Die Entwicklung und Realisierung des Ausbaukonzepts erfolgte in enger und konstruktiver Zusammenarbeit mit dem Bergamt Moers. (orig.)

  1. Altitude dependence of trace substance deposition from clouds to forests. Final report; Hoehenabhaengigkeit der Spurenstoffdeposition durch Wolken auf Waelder. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pahl, S.; Winkler, P.

    1995-12-31

    Novel forest decline is particularly pronounced in the area of the ridges of medium-range mountains. Whereas acid precipitation was viewed as its sole cause early on in the discussions, it turned out later that the impact of trace gases, too, contributes to the damaging of forests. This report wants to point out the importance of fog interception, which equally plays a part in the pollutant receipts of forests. The deposition of fog water to a forest stand depends very much on altitude, so that trace substance deposition, too, is to be expected to be dependent on altitude. By attempting to quantify this effect, the report helps to pinpoint areas of relevance of this deposition pathway (orig./KW) [Deutsch] Die neuartigen Waldschaeden sind in den Kammlagen der Mittelgebirge besonders ausgepraegt. Waehrend in der anfaenglichen Diskussion die sauren Niederschlaege als alleinige Ursache angesehen wurden, zeigte sich spaeter, dass auch Einwirkungen von Spurengasen zur Schaedigung des Waldes beitragen. Dieser Bericht soll auf die Bedeutung der Nebelinterzeption aufmerksam machen, die ebenfalls zum Schadstoffeintrag in den Wald beitraegt. Die Deposition von Wolkenwasser auf einen Waldbestand ist stark abhaengig von der Hoehenlage, in der sich der Waldbestand befindet, so dass auch eine Hoehenabhaengigkeit des Spurenstoffeintrages zu erwarten ist. Durch den Versuch der Quantifizierung traegt dieser Bericht dazu bei, Gebiete zu erkennen, in denen dieser Eintragspfad eine Rolle spielt. (orig./KW)

  2. Bau eines besseren Krankenhauses. Wertschöpfendes Management & Planung von Immobilien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Johan van der Zwart

    2015-06-01

    Full Text Available Die jüngste Deregulierung der Gesetze in den Niederlanden in Bezug auf Krankenhausimmobilien impliziert dass Institutionen der Gesundheitspflege mehr Möglichkeiten haben Einrichtungsentscheidungen zu treffen, wobei sie jedoch gleichzeitig selbst die Verantwortung für die Risiken in Verbindung mit den Investitionen übernehmen müssen. Zusätzlich wurden Einrichtungskosten integraler Bestandteil der Kosten der Gesundheitsversorgung. Dies gibt Aufschluss über die Angleichung zwischen der Organisation der Gesundheitspflege und der Einrichtung: Pflegeeinrichtungen selbst tragen das Risiko, ihre Investitionen in Immobilien auszugleichen, und hohe Einrichtungskosten führen zu höheren Gebührensätzen für die Gesundheitsvorsorge.In dieser Doktorarbeit werden die Ansichten und Konzepte des Corporate Real Estate Management (Immobilienmanagement von Unternehmen - CREM in Bezug auf den Beitrag untersucht, den sie zu dem Prozess der Einrichtungsentscheidung leisten können, unter Anwendung jüngster Fälle in niederländischen Krankenhäusern. CREM kann als das Management des Immobilienportfolios einer Gesellschaft durch Ausrichtung des Portfolios und der Dienstleistungen mit den Bedürfnissen des Kerngeschäfts definiert werden, um maximalen Mehrwert für das Geschäft und einen optimalen Beitrag zu der Gesamtleistung der Organisation zu erhalten. Diese Definition geht davon aus, dass die Einrichtung der Organisation einen Mehrwert geben und zu ihrer Gesamtleistung beitragen kann. Es ist daher für diese Untersuchung von zentraler Bedeutung, den Mehrwert einer Immobilie zusätzlich zur Bewertung dieser Mehrwerte näher auszuführen und sie für das Krankenhausmanagement anwendbar zu machen. Diese Mehrwerte bestimmen den Übergang zwischen den unterschiedlichen Phasen in dem Zyklus der Initiierung, der Planung, der Konstruktion und Belegung der Einrichtung. Zusätzlich funktioniert der Mehrwert der Immobilie als eine gemeinsame Sprache zwischen den

  3. Thermodynamic analysis of a fuel-cell-system for automotive transportation; Thermodynamische Analyse eines Brennstoffzellensystems zum Antrieb von Kraftfahrzeugen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Berger, Oliver

    2009-09-28

    inclination angle profile of the Grossglockner mountain is followed on the test stand with a speed of 55 km/h without overheating of the cooling system. After optimization of the cooler design and positioning, the new vehicle was able to meet the specifications while the first of the two vehicles only achieved 35 km/h without overheating of the cooling system. Finally, a theoretical investigation identified the measures that should be taken to achieve sufficient cooling in countries with hot climates, e.g. the USA. It was found that it would be sufficient to raise the coolant temperature from 90 C to about 110 C to ensure good performance in these climate zones. (orig.) [German] Ziel der vorliegenden Arbeit ist die thermodynamische Analyse und Optimierung eines Brennstoffzellensystems zum Antrieb von Kraftfahrzeugen. Der Fokus ist im Wesentlichen auf die Kuehlung des Brennstoffzellenstapelmoduls gelegt, wobei aufgrund der Vielzahl an Schnittstellen zwischen der Kuehlung und den anderen Teilsystemen (Wasserstoff- und Luftversorgung) auch eine ganzheitlichere Betrachtung erforderlich ist. Ausgangspunkt der Untersuchungen ist ein bestehendes Brennstoffzellenfahrzeug, anhand dessen in einem ersten Schritt experimentelle Untersuchungen auf Systempruefstaenden und im Klimawindkanal durchgefuehrt werden. Die gewonnenen Messdaten dienen zum einen der Darstellung des Ist-Zustands und zur Ermittlung des Grenzbereichs der Waermeabfuhr an die Umgebung ueber das Brennstoffzellen-Kuehlsystem. Zum anderen werden sie zur Validierung eines dynamischen Kuehlsystemsimulationsmodells herangezogen. Mittels dieses Simulationsmodells werden anschliessend im Rahmen von Sensitivitaetsanalysen die wesentlichen Einflussfaktoren zur Steigerung der Waermeabfuhr an die Umgebung ermittelt. Die daraufhin durchgefuehrten Optimierungen betreffen die Verschaltung der Systemkomponenten sowie deren Auslegung und Platzierung im Fahrzeugvorderwagen. Auf Basis dieser und weiterer Erkenntnisse wird ein weiteres

  4. Biogas generation and use at a dairy-cattle plant; Biogaserzeugung und -verwertung auf einer Milchviehanlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jaekel, K. [Saechsische Landesanstalt fuer Landwirtschaft, Leipzig (Germany); Eichert, H. [Hochschule fuer Technik und Wirtschaft, Zwickau (Germany); Ackermann, J. [Hochschule fuer Technik und Wirtschaft, Zwickau (Germany)

    1996-12-31

    At a dairy-cattle plant of the Lungwitztal agrarian co-operative society in Saxony (approximately 1000 head of cattle), a biogas-fuelled cogeneration plant with an electric power output of 220 kilowatts and a thermal power output of 350 kilowatts went operational in 1995. The article reports the operating experience so far gathered, first data concerning the energy budget (the plant`s own power demand, power fed into the grid, use potential) as well as first results regarding the influence of the mixed substrate used (cattle manure with irregular admixtures of chicken dung, molasses, fatty water) on biogas production. (orig.) [Deutsch] Auf einer Milchviehanlage der Agrargenossenschaft Lungwitztal e.g. in Sachsen (rund 1000 GVE) wurde 1995 ein Biogas-BHKW mit einer Leistung von 220 kW elektrisch und 350 kW thermisch in Betrieb genommen. Es werden die bisherigen Betriebserfahrungen, erste Ergebnisse zur Energiebilanz (Eigenbedarf, Netzeinspeisung, Nutzungspotential) sowie zum Einfluss des eingesetzten Mischsubstrates (Rinderguelle mit unregelmaessigen Zuschlaegen von Huehnerkot, Melasse, Fettwasser) auf die Biogasproduktion vorgestellt. (orig.)

  5. The production phase model as a tool for analysing and structuring the database of an operation management system; Das Phasenmodell der Produktion als ein Werkzeug fuer Analyse und Strukturierung der Datenbasis eines Betriebsmanagementsystems

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rauprich, G.; Polke, B.

    1997-12-31

    This paper presents a process analysis which was carried out with the aid of a phase model for the purpose of supporting the start-up phase of an operation management system. Beside providing a functional structure for the database this process analysis permits a functional and consistent representation of the process at as crude or detailed a level as desired. In this way the phase model supplies a functional model of the process which serves the purposes of both the process control and the operation control level. Once the phase model has been created it largely only depends on the question being asked which level of detail and what properties of the relevant process elements and material and energy flows are used. [Deutsch] Eine mit Hilfe des Phasenmodells durchgefuehrte Prozessanalyse unterstuetzt die Einfuehrungsphase eines Betriebsmanagementsystems. Sie gibt eine funktionale Struktur der Datenbank vor und erlaubt darueberhinaus auf der Ebene des Betriebsmanagementsystems eine funktionale, konsistente, beliebig grobe oder feine detaillierte Darstellung des Prozesses. Die Phasenmodellierung liefert damit sowohl fuer die Prozessleitebene als auch fuer die Betriebsleitebene ein ganzheitliches, funktionales Modell des Prozesses. Wenn das Phasenmodell erst einmal erstellt ist, ist es im wesentlichen nur abhaengig von der Fragestellung, welche Detaillierungsebenen mit welchen Eigenschaften der relevanten Prozesselemente und Material-/Energiestroeme verwendet werden. (orig./RHM)

  6. Nitrogen emissions during pyrolysis and combustion; Einfluesse auf die Stickstofffreisetzung bei der Pyrolyse und Verbrennung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koepsel, R.F.; Friebel, J.; Halang, S. [Technische Univ. Bergakademie Freiberg (Germany). Inst. IEC

    1998-09-01

    Reduction of nitric oxide emissions during brown coal combustion is an important contribution to clean utilisation of this very important domestic primary energy source. In modern processes, the nitrogen contained in the fuels is the main source of oxides. The distribution of this nitrogen in the products can be influenced by modifying the degassing parameters especially in the first phase of combustion, i.e. pyrolysis. The heat-up rate, pressure, as well as the genesis and mineral content of the coal were found to be the main influencing paramters. Depending on the fuel characteristics (degree of coalification, concentration of volatile matter, ash composition), the nitrogen released during pyrolysis and the nitrogen retained in the solid residue contribute to the total emissions of nitric oxides in different degrees. (orig.) [Deutsch] Die Verminderung der Stickoxidemission bei der Verbrennung von Braunkohle stellt einen wichtigen Beitrag zur sauberen Verwertung dieses bedeutendsten einheimischen Primaerenergietraegers dar. In modernen Prozessen bildet dabei der im Brennstoff gebundene Stickstoff die Hauptquelle der Oxide. Insbesondere durch Einflussnahme auf die Entgasungsbedingungen waehrend der ersten Phase der Verbrennung - der Pyrolyse - kann die Verteilung dieses Stickstoffes auf die Produkte beeinflusst werden. Als wesentliche Einflussgroessen auf die Einbindung in den verbleibenden Koks und die Freisetzung fluechtiger N-haltiger Gase (HCN, NH{sub 3}) wurden die Aufheizgeschwindigkeit, der Druck und die Mineralsubstanz der Kohle gefunden. Eine wesentliche Einflussgroesse stellt daneben auch die Herkunft der Kohlen dar. In Abhaengigkeit von den Brennstoffeigenschaften (Inkohlungsgrad, Gehalt an fluechtigen Bestandteilen, Aschezusammensetzung) tragen der waehrend der Pyrolyse freigesetzte und der im festen Rueckstand verbleibende Stickstoff in unterschiedlichem Masse zur Gesamtemission an Stickoxiden bei. (orig.)

  7. Vitamin D und Menopause: Ist eine Nahrungsergänzung mit Vitamin D sinnvoll?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lerchbaum E

    2014-01-01

    Full Text Available Neben der klassischen Rolle von Vitamin D im Kalzium- und Knochenstoffwechsel legen Forschungsergebnisse nahe, dass Vitamin D eine Reihe weiterer wichtiger Aufgaben erfüllt. So ist der Vitamin-D-Mangel neben muskuloskelettalen Beschwerden auch mit kardiovaskulären Erkrankungen, dem metabolischen Syndrom, Diabetes mellitus Typ 2, Karzinomen sowie erhöhter Mortalität assoziiert. Weiter ist eine Vitamin-D-Defizienz mit Depressionen und einer Verschlechterung der kognitiven Funktion verbunden. Sowohl zunehmendes Alter als auch eine erhöhte Fettmasse vergrößern das Risiko für einen Vitamin-D-Mangel. Weiter gibt es Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen Vitamin-D- und Östrogenstoffwechsel. Im Rahmen der Menopause kommt es durch den Östrogenmangel zu einem beschleunigten Knochenstoffwechsel, einer Abnahme der Knochendichte und konsekutiv zu einem erhöhten Risiko für Frakturen. Muskuloskelettale Beschwerden können die Lebensqualität beeinträchtigen, Stimmungsschwankungen treten gehäuft auf, das Risiko für metabolische und kardiovaskuläre Erkrankungen nimmt zu. Die Körperzusammensetzung verändert sich: Während die Muskelmasse abnimmt, kommt es zu einer Zunahme des Körperfettanteils, wodurch das Risiko für einen Vitamin-D-Mangel steigt. Umgekehrt kann der Vitamin-D-Mangel sowohl die Beschwerden als auch die im Rahmen der Menopause gehäuft auftretenden Erkrankungen verstärken. Hinsichtlich des Knochenstoffwechsels gibt es klare Empfehlungen, dass eine ausreichende Vitamin-D-Zufuhr erforderlich ist, um den peri- und postmenopausalen Verlust von Knochenmasse zu minimieren. Die Tatsache, dass der Vitamin-D-Mangel und die Menopause darüber hinaus auch hinsichtlich kardiovaskulärer, metabolischer, kognitiver sowie psychischer Veränderungen ein gemeinsames Risikoprofil zeigen, legt nahe, dass ein ausgeglichener Vitamin-D-Status auch hinsichtlich der kognitiven, seelischen, metabolischen und kardiovaskulären Gesundheit von peri- und

  8. Auf der Suche nach dem Unendlichen.

    Science.gov (United States)

    Fraser, G.; Lillestøl, E.; Sellevåg, I.

    This book is a German translation by C. Ascheron and J. Urbahn, of "The search for infinity: solving the mysteries of the universe", published in 1994. Diese Buch beschreibt anschaulich die Meilensteine, die der Mensch seit der Antike auf der Suche nach dem Unendlichen erreicht und hinter sich gelassen hat. Es enthält Kurzbiographien der wichtigsten Forscher, verständlich geschriebene Texte sowie Erläuterungen der entscheidenen Fachtermini.

  9. Successful face end position according to optimised support concept at the Walsum colliery; Erfolgreiche Strebendstellung nach optimiertem Ausbaukonzept auf dem Bergwerk Walsum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maucher, B.; Rosinski, D. [Bergbau AG Niederrhein, Duisburg (Germany). Bergwerk Walsum; Mogk, E.; Kulassek, M. [Bergamt Moers (Germany)

    1999-08-30

    For the first time in the German coal mining industry a face end position at the Walsum colliery was supported by the cable bolting method in 1997. The advantages of this system compared to the conventional support method are a prop-free exit track, a high degree of safety and improved ergonomics. The experience acquired during initial use has been incorporated in the support concept of the subsequent panel. In the final position of panel P-91 the bolted area was enlarged, the number and length of the bolts optimised and control of the roof improved by various additional measures. The exit track supported by the cable bolting method permitted the use of a mobile salvaging machine to recover conveyors and shield supports. Recovery performances of up to ten shields per shift or 1.43 shields per man shift were achieved. All work was completed without notifiable accidents. (orig.) [German] Erstmalig im deutschen Steinkohlenbergbau wurde im Jahr 1997 eine Strebendstellung auf dem Bergwerk Walsum in Seilankertechnik ausgebaut. Als Vorteile gegenueber der konventionellen Ausbautechnik bietet diese Technik eine stempelfreie Ausfahrgasse, ein hohes Mass an Arbeitssicherheit und eine verbesserte Ergonomie. Die beim Ersteinsatz gewonnenen Erfahrungen sind in das Ausbaukonzept der Nachfolgebauhoehe eingeflossen. In der Endstellung der Bauhoehe P-91 wurden die geankerte Flaeche vergroessert, die Anzahl und Laenge der Anker optimiert und durch verschiedene zusaetzliche Massnahmen die Beherrschung des Hangenden verbessert. Die in Seilankertechnik ausgebaute Ausfahrgasse erlaubte den Einsatz eines mobilen Raubgeraets zur Wiedergewinnung von Foerderer und Schildausbau. Auf diese Weise wurden Wiedergewinnungsleistungen von bis zu zehn Schilden pro Schicht beziehungsweise 1,43 Schilden/MS erreicht. Alle Arbeiten konnten ohne meldepflichtige Unfaelle abgeschlossen werden. (orig.)

  10. Der Einfluss von personeller Einkommensverteilung auf die „Great Depression“ und die „Great Recession“

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Trappl

    2015-12-01

    Full Text Available Der Einfluss gestiegener Einkommensungleichheit auf die „Great Depression“ und die „Great Recession“ wurde mehrfach postuliert (Galbraith 1954/2009; Eccles 1951; Rajan 2010; Stiglitz 2012; Piketty 2014. Konkrete empirische Arbeiten zum Zusammenhang zwischen Einkommensverteilung und dem Entstehen von Wirtschaftskrisen gibt es aber bislang wenige. Kumhof/Ranciere (2010 überprüften die von Rajan (2010 aufgestellte Hypothese, die einen entsprechenden Zusammenhang postuliert, mittels Modellrechnung. Bordo/Meissner (2012 und darauf aufbauend Gu/Huang (2014 verwendeten unterschiedliche Regressionsmodelle in Bezug auf einen entsprechenden Zusammenhang, ohne jedoch eindeutige Ergebnisse zu liefern. Die vorliegende Arbeit schließt an diese Arbeiten an, beschränkt die Untersuchung allerdings auf Staaten, für die Daten für die letzten hundert Jahre verfügbar sind, und untersucht zudem explizit die Zeiträume um die beiden größten Krisen der letzten hundert Jahre, die „Great Depression“ und die „Great Recession“. Die Auswertungen zeigen, dass die personelle Einkommensverteilung ein guter Prädiktor für die Kriseneintrittswahrscheinlichkeit ist.

  11. Einfluß von Östradiol-17ß auf die Hirnentwicklung und seine Eigenschaften als Neuroprotektivum

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rao ML

    2002-01-01

    Full Text Available Östradiol-17ß besitzt unter den Östrogenen die höchste Potenz als weibliches Geschlechtshormon. Die Wirkung von Östradiol-17ß erfolgt sowohl rezeptorvermittelt als auch ohne Beteiligung von Rezeptoren. Neben seinem Einfluß auf primäre und sekundäre Geschlechtsmerkmale steuert es während der embryonalen und fötalen Zeit das Wachstum und die Entwicklung des Gehirns. Weiterhin besitzt es neuroprotektive Eigenschaften, die wahrscheinlich für den zeitlichen Ablauf der Schizophrenie von Bedeutung sind. So liegt der Beginn der Schizophrenie bei Frauen etwa 4 Jahre später als bei Männern, und mit Beginn der Menopause ist eine zweite Phase der Zunahme der Inzidenz dieser Erkrankung zu verzeichnen. Weiters sind zahlreiche Geschlechtsunterschiede hinsichtlich Progression und Therapieresponse der Schizophrenie bekannt. Vor allem der Einfluß auf dopaminerge und serotonerge Systeme, die bei der Schizophrenie involviert sind, weist auf die Bedeutung von Östradiol-17ß für den Verlauf der Schizophrenie hin.

  12. Recent developments in the electricity generation market in 2014; Aktuelle Entwicklungen auf dem Stromerzeugungsmarkt im Jahr 2014

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hofmann, Holger [Oppenhoff und Partner Rechtsanwaelte Steuerberater mbB, Koeln (Germany)

    2015-02-16

    europaeischer Ebene. Zu grosser Unsicherheit bei Anlagenbetreibern, Investoren und Unternehmen im deutschen Energieerzeugungsmarkt hat neben dem genannten Gesetzespaket die Ueberarbeitung der EU-Umwelt- und Energiebeihilfeleitlinien, das Beihilfeverfahren der Europaeischen Kommission in Bezug auf die deutsche Foerderung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien und das Verfahren im Fall Aalands Vindkraft vor dem EuGH gefuehrt. Auch die Dynamik auf der Erzeugerseite, u.a. durch den vermehrten Anschluss von dezentralen Erzeugeranlagen, hat fuer eine zunehmende Regulierung bei der Stromerzeugung gesorgt. Schliesslich ist ein erster Gesetzentwurf zum Fracking Ende 2014 veroeffentlicht worden.

  13. Gas exchanges in the United States - a model for Europe?; Gasboersen in den USA - Uebertragung auf Europa?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hensing, I.

    1994-12-31

    When on 31 May 1991 the European Union - at the time still under the name of EC - specified its plans for restructuring competition in the European gas markets by issuing a Directive on the Transit of Natural Gas Via Large Networks it met with vehement opposition from the gas industry, especially in Germany. These plans have ever since been a focal topic of intense scientific and politics-economic discussions. Some of the changes demanded by the EU have already become practice in the US gas trade, where they lend themselves to an assessment for their transferability to the situation in Europe. The following paper deals with the specifics of natural gas and the question whether the US can serve as a model for Euorpe. Regarding its mode of operation and significance, the New York Mercantile Exchange (NYMEX) forms the hub of American gas price formation. (orig./UA) [Deutsch] Als die europaeische Union am 31. Mai 1991 - damals noch als EG - ihre Vorstellungen ueber eine Neustrukturierung des Wettbewerbs auf den europaeischen Gasmaerkten in Form der `Richtlinie ueber den Transit von Erdgas ueber grosse Netze` praezisierte, stiess sie auf starken Widerstand der Gasindustrie, speziell in Deutschland. Dieses Vorhaben ist seitdem Gegenstand sowohl einer intensiven wissenschaftlichen als auch wirtschaftspolitischen Diskussion gewesen. Einige der von der EU geforderten Veraenderungen sind schon im Gashandel der USA zu beobachten. Sie koennen daher bezueglich einer moeglichen Uebertragbarkeit auf die europaeischen Verhaeltnisse bewertet werden. Der folgende Vortrag setzt sich zunaechst mit den Spezifika von Erdgas und der moeglichen `Vorbildfunktion USA` auseinander. Danach steht die New York Mercantile Exchange (NYMEX) in ihrer Funktionsweise und Bedeutung fuer die amerikanische Gaspreisbildung im Mittelpunkt. Die Frage nach den Perspektiven einer europaeischen Gasboerse und eine diesbezuegliche Wertung runden das Referat ab. (orig./UA)

  14. Schwerelosigkeit/Immobilität: Einfluß auf die Knochenphysiologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heer M

    2004-01-01

    Full Text Available Schwerelosigkeit stellt eine Herausforderung für den menschlichen Organismus dar, da sie zu physiologischen Veränderungen führt. Der unter Schwerkraft benötigte Kraftaufwand zur Fortbewegung ist genauso reduziert wie die Beanspruchung der gewichtstragenden Knochen. Auf das Ausbleiben der Schwerkraft-Reize antwortet der menschliche Organismus mit einem reduzierten Muskel- und Knochenaufbau. Insbesondere die Muskelpartien und Knochen der unteren Extremitäten werden verstärkt abgebaut. Dadurch kommt es zu einem massiven Kalziumverlust, ähnlich dem von postmenopausalen Frauen. Jedoch scheint sich der Mechanismus des Knochenmasseverlustes bei postmenopausalen Frauen von dem bei Astronauten zu unterscheiden. Im Durchschnitt verliert ein Astronaut während seines Aufenthaltes in Mikrogravitation pro Monat 1 % Kalzium aus den unbelasteten Knochen, die postmenopausale Frau im Durchschnitt 1 % pro Jahr. Inwieweit Veränderungen des Hormonspiegels für die Osteoporose im All relevant sind, ist bisher nicht eindeutig geklärt. Neben dem verminderten mechanischen Stimulus der gewichtstragenden Knochen in Schwerelosigkeit und Immobilität ist aber auch die Nährstoffversorgung in Schwerelosigkeit, insbesondere für Langzeitmissionen, von erheblicher Bedeutung.

  15. Englischsprachige Erweiterung des TIB|AV-Portals: Ein GND-DBpedia-Mapping zur Gewinnung eines englischen Begriffssystems

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sven Strobel

    2014-12-01

    Full Text Available Die Videos des TIB|AV-Portals werden mit insgesamt 63.356 GND-Sachbegriffen aus Naturwissenschaft und Technik automatisch verschlagwortet. Neben den deutschsprachigen Videos verfügt das TIB|AV-Portal auch über zahlreiche englischsprachige Videos. Die GND enthält zu den in der TIB|AV-Portal-Wissensbasis verwendeten Sachbegriffen nur sehr wenige englische Bezeichner. Es fehlt demnach ein englisches Indexierungsvokabular, mit dem die englischsprachigen Videos automatisch verschlagwortet werden können. Die Lösung dieses Problems sieht wie folgt aus: Die englischen Bezeichner sollen über ein Mapping der GND-Sachbegriffe auf andere Datensätze gewonnen werden, die eine englische Übersetzung der Begriffe enthalten. Die verwendeten Mappingstrategien nutzen die DBpedia, LCSH, MACS-Ergebnisse sowie den WTI-Thesaurus. Am Ende haben 35.025 GND-Sachbegriffe (mindestens einen englischen Bezeichner ermittelt bekommen. Diese englischen Bezeichner können für die automatische Verschlagwortung der englischsprachigen Videos unmittelbar herangezogen werden. 11.694 GND-Sachbegriffe konnten zwar nicht ins Englische „übersetzt“, aber immerhin mit einem Oberbegriff assoziiert werden, der eine englische Übersetzung hat. Diese Assoziation dient der Erweiterung der Suchergebnisse. The videos in the TIB|AV-Portal are automatically indexed with a total of 63,356 GND subject headings in the field of science and technology. Besides the German-language videos, the TIB|AVPortal also includes numerous English-language videos. However, the GND (Integrated Authority File contains very few English labels for the subject headings used in the TIB|AV-Portal knowledge base. Thus, there is no English indexing vocabulary for the automatic indexing of English-language videos. The solution to this problem is as follows: English labels are determined by mapping the GND subject headings to other data sets which provide an English translation of these terms. The mapping

  16. Israel: A jewish state or a state for all its citizens? Eine diskursanalytische Untersuchung der arabisch-palästinensischen Minderheit und ihrer Beziehung zum israelischen Staat

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Johanna Hartung

    2014-07-01

    Full Text Available Die Studie befasst sich mit dem politischen Diskurs über die aktuellen sozialen und politischen Probleme im Zusammenleben zwischen palästinensisch-arabischen und jüdischen Israelis. Ziel ist es herauszufinden, wie die Politik des Staates Israel gegenüber der arabischen Minderheit im eigenen Staat in den Medien dargestellt und bewertet wird. Zu diesem Zweck wird mittels einer Diskursanalyse die Berichterstattung der englischsprachigen israelischen Tageszeitungen Jerusalem Post und Haaretz über das 2011 verabschiedete Admissions Committee Law untersucht. Das Gesetz gibt Gemeinden mit weniger als 400 Haushalten in den Regionen Galiläa und Negev das Recht, Auswahlkommissionen zu bilden und potentielle Einwohner auf ihre Eignung für das Leben in der Gemeinde zu prüfen. Im medienvermittelten Diskurs spielt die ethnische und kulturelle Zugehörigkeit jüdischer und arabischer Israelis eine wichtige Rolle, wobei eine Grenzziehung auf Basis des kulturellen Bewusstseins erfolgt. Die Analyse zeigt somit, dass sich der zentrale Konflikt, der das Zusammenleben der jüdisch-israelischen Mehrheit und der arabischen Minderheit bestimmt, um die Frage nach dem Charakter des Staates Israel dreht. Soll Israel a jewish state oder a state for all its citizens sein? Diese Grundüberlegung bestimmt das Handeln des Staates auf der einen Seite und die Forderungen der arabischen Minderheit nach Gleichberechtigung auf der anderen Seite.

  17. The APHEIS project. An information source on air pollution and health impacts in Europe; Das Projekt APHEIS. Eine Informationsquelle fuer Luftverschmutzung und Gesundheit in Europa

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Medina, S. [Institut de Veille Sanitaire, Saint Maurice (France); Plasencia, A. [Institut Municipal de Salut Publica de Barcelona (Spain); Muecke, H.G. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany). WHO Collaborating Centre for Air Quality Management and Air Pollution Control

    2001-05-01

    The objectives of the APHEIS project are to: - establish a European epidemiological monitoring system, as well as a special database providing information on air pollution and its impacts on public health, - quantify the time-related effects of air pollution on public health at the local, national and European level, - examine and reveal the impacts of different factors on the cause-and-effect patterns, - publish at regular intervals standardised reports on the impact of air pollution on public health, so as to provide the participating three user groups of APHEIS with the information they need. (orig./CB) [German] Das APHEIS-Projekt soll - ein europaeisches epidemiologisches Ueberwachungssystem schaffen, das eine umfassende Datenbank zum Thema Luftverschmutzung und oeffentliche Gesundheit beinhalten wird, - die Wirkungen von Luftverschmutzung auf die oeffentliche Gesundheit auf der lokalen, nationalen und europaeischen Ebene zeitlich quantifizieren, - den Einfluss von Faktoren auf Expositions- und Wirkungszusammenhaenge bewerten, - regelmaessig standardisierte Berichte ueber den Einfluss von Luftverschmutzung auf die oeffentliche Gesudheit liefern, die den Informationsbeduerfnissen der drei Benutzergruppen von APHEIS entsprechen. (orig.)

  18. Realisierung eines verzerrungsarmen Open-Loop Klasse-D Audio-Verstärkers mit SB-ZePoC

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    O. Schnick

    2007-06-01

    Full Text Available In den letzten Jahren hat die Entwicklung von Klasse-D Verstärkern für Audio-Anwendungen ein vermehrtes Interesse auf sich gezogen. Eine Motivation hierfür liegt in der mit dieser Technik extrem hohen erzielbaren Effizienz von über 90%. Die Signale, die Klasse-D Verstärker steuern, sind binär. Immer mehr Audio-Signale werden entweder digital gespeichert (CD, DVD, MP3 oder digital übermittelt (Internet, DRM, DAB, DVB-T, DVB-S, GMS, UMTS, weshalb eine direkte Umsetzung dieser Daten in ein binäres Steuersignal ohne vorherige konventionelle D/A-Wandlung erstrebenswert erscheint.

    Die klassischen Pulsweitenmodulationsverfahren führen zu Aliasing-Komponenten im Audio-Basisband. Diese Verzerrungen können nur durch eine sehr hohe Schaltfrequenz auf ein akzeptables Maß reduziert werden. Durch das von der Forschungsgruppe um Prof. Mathis vorgestellte SB-ZePoC Verfahren (Zero Position Coding with Separated Baseband wird diese Art der Signalverzerrung durch Generierung eines separierten Basisbands verhindert. Deshalb können auch niedrige Schaltfrequenzen gewählt werden. Dadurch werden nicht nur die Schaltverluste, sondern auch Timing-Verzerrungen verringert, die durch die nichtideale Schaltendstufe verursacht werden. Diese tragen einen großen Anteil zu den gesamten Verzerrungen eines Klasse-D Verstärkers bei. Mit dem SB-ZePoC Verfahren lassen sich verzerrungsarme Open-Loop Klasse-D Audio-Verstärker realisieren, die ohne aufwändige Gegenkopplungsschleifen auskommen.

    Class-D amplifiers are suiteble for amplification of audio signals. One argument is their high efficiency of 90% and more. Today most of the audio signals are stored or transmitted in digital form. A digitally controlled Class-D amplifier can be directly driven with coded (modulated data. No separate D/A conversion is needed. Classical modulation schemes like Pulse-Width-Modulation (PWM cause aliasing. So a very high switching rate is required to minimize the

  19. Modern completion and start-up techniques for petroleum wells on Mittelplate: Mittelplate A 3a and 8b; Moderne Komplettierung und Inproduktionssetzung von Erdoelbohrungen auf Mittelplate am Beispiel Mittelplate A 3a und 8b

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sauer, P. [RWE-DEA AG, Friedrichskoog (Germany). Foerderbetrieb Holstein

    1998-12-31

    The Mittelplate offshore platform is located 7 km offshore Schleswig-Holstein in the Wattenmeer national park. The contribution describes the completion and start-up operations. (orig.) [Deutsch] Seit ueber zehn Jahren betreibt das Mittelplate Konsortium die Bohr- und Foerderinsel Mittelplate. Sie liegt 7 km vor der Nordseekueste Schleswig-Holsteins im Nationalpark Wattenmeer an der Position von einer der drei vorausgegangenen Erkundungsbohrungen. Auf der mit Spundwaenden eingefassten kuenstlichen Insel befinden sich die notwendigen Foerder-, Aufbereitungs- und Zwischenlagereinrichtungen fuer Erdoel, als auch die Energieversorgungs-, Prozesssteuer- und Wohnbereiche. Ein in die Insel integrierter Hafen nimmt zum Abtransport des Reinoels eine der drei Oeltransport-Bargen auf, mit denen das Reinoel zum Anlanden nach Brunsbuettel gebracht wird. Am Beispiel der beiden in 1997 komplettierten Bohrungen Mittelplate A 3a und 8b soll im Folgenden ueber die Komplettierung und Inproduktionssetzung von Bohrungen auf Mittelplate berichtet werden. Es werden die Anforderungen an die Komplettierungstechnik vorgestellt und im Hinblick darauf die Beispielbohrungen erlaeutert. Abschliessend soll ein Blick in die Praxis der Komplettierungsarbeiten und der Inproduktionssetzung geworfen werden. (orig.)

  20. Coxarthrosis - an update; Koxarthrose - ein Update

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Imhof, H.; Noebauer-Huhmann, I.; Trattnig, S. [Medizinische Universitaet Wien, Klinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria)

    2009-05-15

    klinischen Symptomatik gestellt. Die typischen konventionell-radiologischen sowie CT-Befunde sind: Gelenkspaltverschmaelerung, Osteophytenformation, subchondrale Demineralisation/Sklerose, subchondrale Zystenbildung, freie Gelenkkoerper, Gelenkfehlstellung, Gelenkdeformitaet. Durch die MR-Diagnostik lassen sich weitere Fruehsymptome bzw. Aktivitaetszeichen festhalten: Knorpeloedem, -riss, -defekt, subchondrales Knochenmarkoedem, synoviales Oedem und Gelenkerguss sowie Muskelatrophie. Derzeit wird die Bedeutung oft nur geringfuegiger Fehlformen (z. B. Impingement, Dysplasie), Fehlstellungen, Ligamentlockerungen etc. sowie Stoerungen in der Gefaessversorgung (z. B. Osteonekrose etc.) heftig diskutiert, die alle als moegliche Praearthrose eine hohe Wahrscheinlichkeit zur Arthroseentwicklung aufweisen. Dem gesamthaften Gelenkcontainment sowie der Genderproblematik wird heute ebenfalls richtigerweise hoehere Aufmerksamkeit gewidmet. In der Forschung wird mittels verschiedener MR-Verfahren (z. B. Hoechstfeld-MR mit H- und Na- Spektroskopie, T2*-Mapping etc.) der Knorpelstoffwechsel und seine Aenderungen bei Praearthrose untersucht (biochemisches Imaging). Zweifellos sind auf diesem Gebiet bereits in wenigen Jahren neue tief greifende Erkenntnisse zu erwarten. (orig.)

  1. Dual vehicle - Development, construction and testing of a dual vehicle for passenger transport on roads and railways. Final report; Zweiwegefahrzeug - Entwicklung, Bau und Erprobung eines Zweiwegefahrzeuges zur Personenbefoerderung Strasse/Schiene. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-07-01

    This feasibility study investigated a prototype dual vehicle for railways and roads. Technical problems, acceptance specifications, legal and economic aspects were gone into. [German] Zielstellung fuer das Vorhaben war die Untersuchung ausgewaehlter technischer Fragestellungen hinsichtlich der Machbarkeit der Entwicklung und Erprobung eines Prototypes fuer ein Zweiwegefahrzeug fuer den Personenverkehr, das fuer den Einsatz auf der Schiene und der Strasse vorgesehen und dafuer entsprechend technisch ausgestattet ist. Damit erbringt das Vorhaben technisch-konstruktive Loesungsansaetze fuer ein vollstaendig neues Fahrzeuggrundkonzept und traegt hinsichtlich eines solchen zukuenftigen Fahrzeugtyps - zur Klaerung technischer Fragen (statische Zusammenbauuntersuchungen, geometrische und massliche Bedingungen sowie Konzipierung, Leistungsanforderungen der Komponenten, Konzept fuer Ein- und Ausspuren sowie fuer Ein- und Ausstieg), - zur Pruefung der technischen Zulassungsfaehigkeit des Fahrzeuges, - zur Klaerung von Rechtsfragen fuer die Sicherung des Betriebes des Fahrzeuges - sowie zum Nachweis des wirtschaftlicheren Betriebes des Fahrzeuges bei. Das Vorhaben unterbreitet unter Beruecksichtigung sicherheitstechnischer, gesetzlicher und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen Loesungsvorschlaege fuer die konstruktive Konzipierung des Fahrgestells und ein technisches Konzept fuer das Ein- und Ausspuren fuer einen neuen Fahrzeugtyp, der sowohl fuer die Strassenbenutzung als auch fuer den Schienenverkehr zugelassen ist. (orig.)

  2. Neurologic involvement in Behcet disease. Case report; Morbus Behcet mit neurologischer Beteiligung. Ein Fallbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boehner, C. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Inst. fuer Diagnostische Radiologie; Fellner, F. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Inst. fuer Diagnostische Radiologie; Reinhardt, F. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Neurologische Klinik mit Poliklinik; Eberhardt, K.E.W. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Abt. fuer Neuroradiologie

    1997-05-01

    Morbus Behcet is a very infrequent multi-system disease caused by an immunological vasculitis affecting the arteries and veins. The disease is primarily known in Israel, Turkey, Italy, Great Britain and Japan. It may become manifest as erythema nodosum, polyarthritis, thrombophlebitis, occlusive arterial disease, pulmonary infarction, ulcerous colitis, portal hypertension, or via neurological symptoms (collateral symptoms), and it is not possible to make a clear prognosis. The most frequent signs of the neuro-Behcet syndrome, as in the case reported, is a meningoencephalitis. MRI is an essential modality for diagnosis and follow-up of the disease. In this case, the findings included meningeal irritations as well as an abduction deficit indicating involvement of the brain stem of type 1. As described in the literature, pathologic findings have been obtained by spinal fluid tests, showing increased cell number and proteins and pleocytosis of the granulocytes. (Orig./vhe) [Deutsch] Der Morbus Behcet ist eine seltene Multisystemerkrankung in Form einer immunvermittelten Vaskulitis, die Arterien und Venen betrifft. Die Erkrankung findet man ueberwiegend in Israel, der Tuerkei, Italien, Grossbritannien und Japan. Die Erkrankung ist multisystemisch, kann sich als Erythema nodosum, Polyarthritis, Thrombophlebitis, arterielle Verschlusskrankheit, Lungeninfarkt, ulzeroese Colitis, portale Hypertension oder mit neurologischen Symptomen (Nebensymptome) manifestieren, und basiert auf einer immunvermittelten Vaskulitis mit unklarer Prognose. Am haeufigsten manifestiert sich das Neuro-Behcet-Syndrom, wie beim untersuchten Patienten, in Form einer Meningoenzephalitis. Hierbei fand sich neben meningealen Reizsymptomen ein Abduktionsdefizit als Zeichen der Hirnstammbeteiligung im Sinne eines Typ 1. Wie in der Literatur beschrieben, zeigte sich ein pathologischer Liquorbefund mit Zellzahl- und Proteinerhoehung sowie granulozytaerer Pleozytose. Beim Neuro-Behcet, wie bei den anderen

  3. Die Xenobiotika-Exposition stellt ein zu wenig beachtetes Risiko der Embryonalentwicklung vor der Implantation dar

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fischer B

    2008-01-01

    Full Text Available Xenobiotika sind Umweltkontaminanten mit toxischen und/oder endokrinen Wirkungen. Sie umfassen eine große Gruppe von Stoffen, die sich in ihrer chemischen Natur, toxikologischen Wirkung und effektiven Dosis unterscheiden. Sie können die Gesundheit schädigen, also auch die Fortpflanzung (Reproduktionstoxizität und die Entwicklung von Embryonen (Embryotoxizität. Gesicherte Aussagen zur Schädigung von Präimplantationsembryonen durch Xenobiotika in umweltrelevanten Konzentrationen liegen nicht vor. Dies ist mehreren Faktoren geschuldet: Art und Ausmaß der induzierten toxischen oder entwicklungsverändernden Wirkungen, das kritische Zeitfenster für die Exposition und Zielgewebskonzentrationen sind für fast alle der (vielen in Frage kommenden Xenobiotika nicht bekannt. Gerade die beiden letzten Punkte, Expositionszeit und Konzentration, erfordern dringlich eine Abklärung. Dabei kommt erschwerend hinzu, dass die Xenobiotikakonzentrationen in einfach zu gewinnenden Körperflüssigkeiten, wie Blut oder Urin, häufig nicht die Zielgewebskonzentrationen in Eileiter und Uterus repräsentieren. Ein zunehmend in den Mittelpunkt wissenschaftlicher Untersuchungen tretender Angriffspunkt für Xenobiotika ist der Stoffwechsel von Präimplantationsembryonen. Viele von adulten Zellen bekannte Stoffwechselwege sind bereits in dieser frühen Entwicklungsphase im Embryo aktiv. Dies betrifft alle elementaren Stoffwechselprozesse, so auch den Energie- und Fettsäurestoffwechsel. Eine Störung hat z. T. deletäre Folgen für die weitere Embryonal- und Fötalentwicklung. Mittlerweile liegen experimentell gesicherte Belege dafür vor, dass pränatal erfolgte Fehlsteuerungen von Stoffwechselwegen langfristige Gesundheitsschäden verursachen können ("metabolic programming/imprinting". Daraus ergibt sich zwingend, dass ein besonderes Augenmerk der Embryotoxikologie auf Präimplantationsembryonen zu richten ist, auch deshalb, weil während und nach der

  4. Schönheit und andere Provokationen - Eine neue evolutionsbiologische Theorie der Kunst

    Science.gov (United States)

    Junker, Thomas

    Die Evolution hat viele spektakuläre Phänomene hervorgebracht - von der Eleganz des Vogelflugs über die gigantischen Körper der Dinosaurier und die farbenprächtige Vielfalt der Korallenriffe bis hin zu ihrem jüngsten Geniestreich - der menschlichen Kunst. Die schönen Künste - Malerei, Bildhauerei und Architektur, Theater, Tanz, Oper und Filmkunst, Musik und Literatur - Produkte der Evolution? Diese Vorstellung mutet vielen Menschen fremd an, aber wie könnte es anders sein? Denn wenn Charles Darwin recht hat, dann sind nicht nur die körperlichen Merkmale der Menschen als Antworten auf die Erfordernisse des Lebens entstanden, sondern auch ihre geistigen Fähigkeiten und Verhaltensweisen. Im Jahr 1859 hatte er auf den letzten Seiten seines berühmten Buches über die Entstehung der Arten eine kühne Prophezeiung gemacht: Durch die Evolutionstheorie werde es "zu einer bemerkenswerten Revolution in der Naturwissenschaft kommen […]. Die Psychologie wird auf die neue Grundlage gestellt, dass jede geistige Kraft und Fähigkeit notwendigerweise durch graduelle Übergänge erworben wird“ (Darwin 1859, S. 484, 488; Junker 2008).

  5. Handlungsmuster von Lehrerinnen und Lehrern beim Einsatz neuer Medien. Grundlagen eines Projekts zur empirischen Unterrichtsforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sigrid Blömeke

    2017-08-01

    Full Text Available Ziel des vorzustellenden Projekts ist es in einem ersten Schritt, Handlungsmuster von Lehrpersonen beim Einsatz von neuen Medien im Unterricht der Fächer Deutsch, Mathematik und Informatik der Sekundarstufe II zu identifizieren. Zu diesem Zweck werden Videoaufnahmen von 30 Unterrichtsstunden im Hinblick auf zugrunde liegende ‚Unterrichtsscripts’ (i.e. didaktische Routinen analysiert und die subjektiven Theorien der Lehrkräfte zum Lehren und Lernen erhoben. Bei der Zusammensetzung der Stichprobe findet neben der Variation der Fachzugehörigkeit der Expertisegrad der Lehrpersonen bezogen auf den Einsatz neuer Medien Berücksichtigung, und zwar in zwei Abstufungen (hoch – niedrig. Auf diese Weise wird ermöglicht, in einem zweiten Schritt begründet Hypothesen zu Zusammenhängen zwischen Handlungsmustern sowie Fach und Expertise als Kontextfaktoren zu generieren und mögliche Geltungsbereiche zu beschreiben. Über diese Grundlagenforschung hinausgehend sollen in einem dritten Schritt anhand der gewonnenen Erkenntnisse Interventionen entwickelt werden, die eine Weiterentwicklung von Lehrerhandeln beim Einsatz neuer Medien im Unterricht ermöglichen. Hier stellt sich allerdings die Frage, wie sich Handeln grundsätzlich verändern lässt.

  6. Eine Organisation im Kampf gegen die Osteoporose: Die International Osteoporosis Foundation (IOF

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dimai H-P

    2000-01-01

    Full Text Available Einem Bericht der Europäischen Kommission zufolge wird sich die Anzahl osteoporosebedingter Schenkelhalsfrakturen in den 15 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union in den nächsten 50 Jahren von derzeit etwa 414.000/Jahr auf über 900.000/Jahr vervielfachen. Vor dem Hintergrund dieser dynamischen Entwicklung wuchs das Bedürfnis, die zahlreichen, auf internationaler Ebene sich entwickelnden Organisationen, Vereinigungen und Gesellschaften, deren Aktivitäten dem Kampf gegen die Osteoporose gewidmet sind, in einer übergeordneten Institution zusammenzufassen, um solcherart die Effektivität und Effizienz dieser Aktivitäten steigern zu können. In diesem Sinne wurde 1998 die International Osteoporosis Foundation (IOF durch den Zusammenschluß zweier Gesellschaften, nämlich der European Foundation of Osteoporosis (EFFO und der International Federation of Societies on Skeletal Diseases (IFSSD, gegründet. Obwohl die IOF bereits zur Geburtsstunde 74 Mitgliedsgesellschaften aus 46 Staaten umfaßte, wuchs die Organisation in nur 2 Jahren ihres Bestehens auf gegenwärtig 106 Mitgliedsgesellschaften aus 60 Staaten an. Die Kernstruktur der Organisation besteht aus dem Präsidium und dem "Board" (dem eigentlichen Entscheidungsträger, aus einem Komitee wissenschaftlicher Beiräte (Committee of Scientific Advisors, einem Komitee Nationaler Gesellschaften (Committee of National Societies und einem Komitee industrieller Unternehmungen (Committee of Corporate Advisors. Eines der wesentlichsten Unternehmensziele der IOF ist es, das Bewußtsein und das Wissen um die Krankheit Osteoporose sowohl unter den im Gesundheitswesen Tätigen als auch unter der übrigen Bevölkerung zu fördern. Deklariertes visionäres Ziel der IOF ist eine Welt ohne osteoporotische Frakturen.

  7. Hexen – Konstruktion und Funktionen eines Mythos Witches—Construction and Function of a Myth

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Silke Eilers

    2008-03-01

    Full Text Available Felix Wiedemann legt mit seiner Dissertation eine Studie über moderne Hexenbilder vor. Auf der Grundlage einer umfassenden Quellenarbeit analysiert er Entwicklung und Rezeption von Hexenvorstellungen im 19. und 20. Jahrhundert. Bekannte Motive sind dabei die Hexe als weise Frau und als Verfolgte, die gegen christliche Traditionen rebelliert. Wiedemann untersucht den Stellenwert des Hexenmythos als Projektionsfläche für Sehnsüchte, Ideale, Selbst- und Fremdbilder. Er konzentriert sich dafür auf die völkische Bewegung, das Neuheidentum und den Feminismus und arbeitet Parallelen der jeweiligen Hexenrekurse heraus. Zum verbindenden Moment dieser so unterschiedlichen Bewegungen erklärt Wiedemann die Dominanz eines positiven Hexenbildes, dessen Ursprung er auf literarische und mythologische Konstrukte des 19. Jahrhunderts zurückführt.Felix Wiedemann’s dissertation presents a study of modern images of witches. Based on comprehensive work with sources he analyses the development and reception of the witch conception in the 19th and 20th centuries. Familiar motifs include the witch as a wise woman and as a persecuted woman who rebels against Christian traditions. Wiedemann examines the significance of the witch myth as a screen onto which desires, ideals, and images of the self and the other are projected. In so doing, he concentrates on the folk movement, new paganism, and feminism and teases out parallels between the respective recourse to the witch image in each. Wiedemann sees the dominance of a positive image of the witch as the unifying moment of these otherwise so varied movements, an image which according to Wiedemann has its origin in literary and mythological constructs of the 19th century.

  8. Experiences with the use of conservative tracers as an aid in transferring lysimeter results to the open field; Erfahrungen beim Einsatz von konservativen Tracern als Hilfsmittel zur Uebertragung von Lysimeterergebnissen auf Freilandflaechen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seeger, J.; Meissner, R.; Rupp, H. [UFZ - Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH, Falkenberg (Germany). Lysimeterstation; Mueller, L.; Eulenstein, F. [Zentrum fuer Agrarlandschafts- und Landnutzungsforschung e.V. (ZALF), Muencheberg (Germany)

    1999-02-01

    Four lysimeter trials performed on an IS-type soil yielded an almost constant range of displacement of a tracer front (NO{sub 3} front) of 4.0 to 4.5 mm / l of seepage water (referred to a surface area of 1 m-2 and a depth of 1 m). This was experimental confirmation of a tentatively formulated simplified relationship between seepage water volume, vertical tracer displacement, and field capacity. The results were also in very good agreement with those of a control study in the open field carried out under similar hydrological, pedological, and agrotechnical conditions using lysimeters and Cl tracers for determining quantities of seepage water formation. As the present lysimeter trials mirror soil hydrological processes in the open field with sufficient accuracy, they appear well suited to take the place of the so often lacking territorial data as a means of validating mathematical models describing seepage-water-bound material export. [Deutsch] Auf der Basis von 4 Lysimeterversuchen konnte fuer die Bodenart IS ein nahezu konstanter Wertebereich fuer die Verlagerung einer Tracerfront (NO{sub 3}-Front) in Hoehe von 4,0 bis 4,5 mm/l Sickerwasser (bezogen auf eine Oberflaeche von 1 m{sup 2} und eine Tiefe von 1 m) ermittelt werden. Damit konnte die vereinfachte Beziehung zwischen Sickerwassermenge, Tracerverlagerungstiefe und Feldkapazitaet experimentell bestaetigt werden. Ein Vergleich zur Bestimmung der Sickerwassermengenbildung mit Hilfe von Lysimetern und durch Einsatz von Cl-Tracern unter aehnlich hydrologischen, pedologischen und agrotechnischen Bedingungen im Freiland wies eine hohe Uebereinstimmung auf. Da die hier durchgefuehrten Lysimeteruntersuchungen bodenhydrologische Prozesse von Freilandflaechen mit ausreichender Genauigkeit widerspieglen, erscheinen sie anstelle oft fehlender Gebietskenndaten zur Validierung von mathematischen Modellen zur Beschreibung sickerwassergebundener Stoffaustraege gut geeignet. (orig.)

  9. Sammelbesprechung: Medien, schwarz auf weiß

    OpenAIRE

    Seiffarth, Achim

    2002-01-01

    Ein Lehrbuch ist nicht notwendiger Weise etwas zum Lesen. Band I von BONFADELLIs "Medienwirkungsforschung" wird immer dann hilfreich sein, wenn wir uns mit einzelnen Theorien aus dem Lager der empirisch (quantitativ) verfahrenden Medien-Theorie vertraut machen wollen. Als Gesamtdarstellung hingegen verweigert das Werk Leserinnen und Lesern linearen Fortgang und Einheit der Erzählung. Kapitel nach Kapitel führt aus dem Nichts heraus, ins Nichts zurück. Vielleicht stellt gerade diese Erzählweis...

  10. Spielst du noch oder lernst du schon? Der Einfluss des Framings auf Unterhaltung und Inhaltsrezeption bei Game-based Learning

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ulrich Wechselberger

    2012-03-01

    Full Text Available Der Umgang mit Lernspielen kann entweder spielerische oder ernste Züge tragen. Dieser Beitrag fragt danach, inwiefern sich aus einer solchen Rahmung Konsequenzen für das pädagogische Potenzial von Game-based Learning ergeben. Es wurde vermutet, dass es gerade die Abgrenzung des Spiels zum Ernst des Alltags ist, die es so unterhaltsam und motivierend macht, dass andererseits aber die Scheinhaftigkeit des Spiels womöglich die Bereitschaft der Adressaten zur Übernahme der Lernspielinhalte in ihr Wissensrepertoire reduziert. Ein und dasselbe Lernspiel könnte somit, abhängig von der Definition der Situation, als mehr oder weniger unterhaltsam, aber komplementär auch als mehr oder weniger informativ erachtet werden. In einem experimentellen Setting mit Realschüler/innen der 8. Klasse (n = 54 wurden diese Hypothesen empirisch geprüft. Versuchspersonen aus zwei unabhängigen Stichproben bearbeiteten das gleiche Lernspiel, den einen wurde jedoch suggeriert, es handle sich um eine Lernsoftware für den Unterricht, den anderen, es sei ein reines Computerspiel für die Freizeit. Im Anschluss wurden per Fragebogen die Unterhaltung und die Bereitschaft zur Übernahme der Medieninhalte erfasst. Der Bezugsrahmen allein hatte zwar nicht den erwarteten unmittelbaren Einfluss auf Unterhaltung und Rezeptionsbereitschaft, es ergaben sich aber in deskriptiver und teils auch inferenzstatistischer Hinsicht Interaktionen mit dem Bezugsrahmen und dem Geschlecht der Versuchspersonen bzw. ihrer Präferenz für Lernspiele

  11. Farbe bekennen – Grüne Bibliotheken auf die Tagesordnung! Vortrag auf dem 103. Deutschen Bibliothekartag, Bremen, 5. Juni 2014

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Petra Hauke

    2014-12-01

    Full Text Available Was in vielen Ländern bereits im Alltag der Bibliotheken verankert ist, beginnt in Deutschland erst sehr zaghaft: Das Verantwortungsbewusstsein von Bibliotheken für die ökologische Bildung der Gesellschaft und die Konsequenzen daraus für die Bibliothekspraxis. Es ist höchste Zeit, in der deutschen Bibliothekslandschaft publik zu machen, was eine „Grüne Bibliothek“ sein kann – bezogen auf das Gebäude, die Ausstattung, das Management, die Services für die Nutzer. Anhand einer Checkliste wird gezeigt, wie Bibliotheken mit einem „grünen“ Konzept nicht nur selbst etwas für die ökologische Nachhaltigkeit tun können, sondern auch wie sie als Multiplikatoren in den Kommunen, Hochschulen und bei anderen Trägern Einfluss auf das ökologische Verhalten nehmen und damit einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten. Bringing environmental awareness to libraries does not necessarily imply huge financial efforts or a big budget. Ecological sustainability is an undervalued aspect of the marketing strategy for libraries which has more impact on clients and on stakeholders than one would expect. Small steps in going green can make a big impact for the library’s image. Little financial input can produce an important marketing outcome. Activities in this field can be developed in cooperation with unpaid partners like non-governmental organisations (NGOs, Friends of the Library groups, library suppliers and, last but not least, the library users. A checklist on how to go green gives an overview of important aspects in planning, construction, and library operations in order to introduce the first “green footsteps”.

  12. Influencing parameters of water and methanol transport in a big direct methanol fuel cell; Einflussgroessen auf den Wasser- und Methanoltransport einer groesseren Direkt-Methanol Brennstoffzelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schonert, Morten

    2008-07-01

    . There was no effect of cathode water on the cell voltage. However, the influence of different catalysts could be clearly identified and is a major influencing factor of MEA performance. The stability of the cell voltage, on the other hand, is strongly dependent on the flow distribution structure. For example, with a single meander operation at the low air volume flows required for water autonomy is possible. Methanol permeation can be influenced and minimized via the methanol concentration on the anode as a function of current density. (orig.) [German] In der vorliegenden Arbeit wurden die Einflussgroessen auf den Wasser- und Methanoltransport einer groesseren Direkt-Methanol Brennstoffzelle (Pel > 1 kW) untersucht. Hintergrund ist ein angestrebter wasserautarker Betrieb eines Direkt-Methanol Brennstoffzellensystems. Da bei der elektrochemischen Reaktion auf der Anode Wasser verbraucht wird und auf der Kathode dabei mehr Wasser entsteht, muss diese Differenz ueber die Luft ausgetragen werden. Alles weiter auf der Kathode anfallende Wasser muss kondensiert und der Anode zurueckgefuehrt werden. Mit zunehmender Umgebungstemperatur muss dabei der Luftvolumenstrom reduziert werden, da ansonsten mehr Wasser als erlaubt ausgetragen wuerde. Des Weiteren fuehren niedrigere Luftvolumenstroeme auf der Kathode zu einer instabilen Zellspannung, was auch einem uebermaessigen Anfall von Wasser zugeschrieben wird. Es ist daher von der Seite der Systemtechnik gewollt, die Menge des auf der Kathode anfallenden Wassers zu reduzieren. Es zeigte sich, dass die Wasserpermeation durch die Membran-Elektroden-Einheit (MEA) bei den fuer das Erreichen der Wasserautarkie notwendigen geringen Luftvolumenstroemen vorrangig von der Aufnahmekapazitaet und der Verweilzeit der Luft ueber der Kathode abhaengig ist und weniger von der Art des auf der Kathode verwendeten Materials. Die Wasserpermeation kommt bei einem Ausgleich des Konzentrationsgradienten zum Stillstand. Neben der Wasserpermeation kommt

  13. Characterisation of an airblast sputtering unit - verification of numeric simulations using an adapted phase doppler droplet measuring technique; Charakterisierung eines Airblastzerstaeubers - Bestaetigung numerischer Simulationen mit einem angepassten Phasen-Doppler-Tropfenmessverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Willmann, M.

    1999-07-01

    Two-phase flows were investigated in high-pressure conditions in order to assess the influence of pressure and temperature on spray jet dispersion in so-called airblast sputtering units, whose function is described. The project was to contribute to improved characterisation and better understanding of spray jets. New methods of measurement and calculation were employed that provide more comprehensive and accurate data on two-phase flows. [German] In der vorliegenden Arbeit sollen Zweiphasenstroemungen unter Hochdruckbedingungen untersucht werden, um den Einfluss von Druck und Temperatur auf die Spruehstrahl-Ausbreitung unter Verwendung von sogenannten Airblast-Zerstaeubern aufzuzeigen. Diese Zerstaeuberbauart wird derzeit typischerweise in Gasturbinen eingesetzt, ihre Funktionsweise wird in einem Kapitel der Arbeit dargestellt. Mit der vorliegenden Arbeit wird ein wesentlicher Beitrag zur verbesserten Charakterisierung und zum erweiterten Verstaendnis von Spruehstrahlen, insbesondere unter Einsatz von Airblast-Zerstaeubern geschaffen. Dabei werden sowohl im messtechnischen Bereich wie auch auf numerischer Seite neue Methoden vorgestellt, die eine wesentlich umfassendere und genauere Darstellung von Zweiphasenstroemungen erlauben. Der Einsatz dieser erweiterten Methoden an der Stroemung eines Modellairblastzerstaeubers zeigt wichtige Effekte bei der Tropfenausbreitung und -verdunstung auf. Die Arbeit ist dabei in drei Teilbereiche gegliedert. In einem messtechnisch ausgerichteten Teil werden die neuen, erweiterten Ansaetze zur Auslegung des Phasen-Doppler Verfahrens vorgestellt und damit die Grundlagen zur experimentellen Charakterisierung eines Spruehstrahls geschaffen. In zweiten Teil erfolgt die Darstellung der verwendeten numerischen Methoden. Im dritten Teil werden schliesslich die Resultate experimenteller wie numerischer Untersuchungen parallel eingesetzt, um die physikalischen Phaenomene im Spruehstrahl eines Airblastzerstaeubers darzustellen und damit die

  14. DFP: Depression bei Männern: Eine Einführung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Möller-Leimkühler AM

    2010-01-01

    Full Text Available Frauen erkranken etwa 2–3× häufiger an einer Major Depression als Männer. Haben Männer folglich ein geringeres Depressionsrisiko als Frauen oder sind Depressionen bei Männern unterdiagnostiziert? Das ist die zentrale Frage dieses einführenden Beitrags, der – ausgehend von den pathogenen Aspekten traditioneller Maskulinität – Pfade der Depressionsentwicklung über männliche Stressvulnerabilität und -verarbeitung bis zum Suizid aufzeigt. Diese Pfade sind charakterisiert durch eine mangelnde Hilfesuche von Männern, durch externalisierende Stressverarbeitungsmuster, die typisch sind für Männer, und durch einen Gender- Bias in der Depressionsdiagnostik, der zu einer systematischen Unterdiagnostizierung der Depression von Männern führt, aber auch Fehldiagnosen wie Alkoholabhängigkeit oder antisoziale Persönlichkeitsstörung begünstigt. Besonderheiten der Depression bei Männern betreffen sowohl die Risikofaktoren, die insbesondere auf Bedrohungen des sozialen Status oder auf Statusverlust zurückgeführt werden können, als auch die Symptomatik, die sich deutlich von der prototypischen Depressionssymptomatik der Frauen unterscheiden kann („männliche Depression“. Neben der Darstellung des aktuellen Forschungsstandes werden Fragen der Spezifität „männlicher Depression“ und der geschlechterspezifischen Depressionstherapie angesprochen sowie Implikationen für die psychiatrische Praxis abgeleitet. Die bisherige Befundlage zur Depression bestätigt, wie wichtig eine geschlechtersensible Perspektive in Forschung und Praxis ist, insbesondere bei Erkrankungen, die als geschlechtstypisch gelten.

  15. Evolutionstheorie als Geschichtstheorie - Ein neuer Ansatz historischer Institutionenforschung

    Science.gov (United States)

    Patzelt, Werner J.

    Werden und Vergehen kennzeichnen die Natur. Dass Einzelwesen geboren werden, reifen, altern und sterben, lernen schon Kinder. Dass auch Arten, einschließlich der des Menschen, entstehen und vergehen, gerät während der Schulzeit ins Blickfeld. Erwachsene begreifen dann, dass Individuen gleichsam die Träger und "Realisatoren“ des Bauplans einer Art sind: Als solche werden sie gezeugt, als solche tragen sie ihre Art während der eigenen Lebensspanne, als solche geben viele den ihnen eingeschriebenen Bauplan an Nachfolger weiter, und all dies leistend wirken Einzelwesen wie "Durchlaufposten“ ihrer Art. Diese besteht zwar nie ohne ihre Individuen; doch meist kommt es auf kein einzelnes Lebewesen als solches an, um dessen Art fortbestehen zu lassen. Zu verdanken ist der Wandel einer Art mancherlei Veränderungen (z. B. Variationen, Rekombinationen) bei der Weitergabe des Bauplans von Individuum zu Individuum, desgleichen den Besonderheiten einer je konkreten Realisierung des allgemeinen Bauplans einer Art unter spezifischen Umständen. Durchsetzungskraft, weitere Verbreitung und somit Dauerhaftigkeit ("Mutation“) erlangt solcher Wandel dann, wenn die bei der Weitergabe unterlaufenen Veränderungen und die von der Umwelt oder der ökologischen Nische einem Individuum oder einer Gruppe von Individuen aufgezwungenen Variationen ihrerseits Weitergabevorteile bei der Reproduktion des Bauplans eröffnen. Die individueller Veränderung geschuldete Ausnahme mag dann nach einigen Generationen sogar der Normalfall geworden sein. Umwelt ist dabei alles, was ein Individuum oder eine Art umgibt. Die "ökologische Nische“ ist hingegen jener Teil der Umwelt, welcher für das Individuum oder die Art unmittelbar wichtig ist, vor allem weil aus ihr die nötigen Ressourcen bezogen werden oder in ihr die Auseinandersetzung mit Konkurrenten zu bestehen ist.

  16. Ein Integraler Gestalt-Ansatz fuer Therapie und Beratung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martina Gremmler-Fuhr

    2005-06-01

    Full Text Available Zusammenfassung: In diesem Text stellen wir unseren Ansatz für Psychotherapie und Beratung auf dem Hintergrund des integralen Paradigmas dar. Wir erläutern zunächst kurz vier Anforderungen an ein integrales Konzept in diesem professionellen Bereich: Umgang mit Komplexität und Vielperspektivität, Berücksichtigung gerichteter, vieldimensionaler Entwicklung, Orientierungs- und Sinngebungsfunktion, Realisierung relationaler Qualitäten in der Arbeit. Nach einer Begriffsbestimmung von „Therapie“, „Beratung“ und „Bildung“ charakterisieren wir das seit vielen Jahren von uns entwickelte Konzept für den Integralen Gestalt-Ansatz unter den Fragen nach (1 den Intentionen und Aufgaben von Therapie und Beratung, (2 der Gestaltung der Kommunikation und Beziehung, (3 der Art der Problemdefinition und dem Umgang mit Diagnostik sowie (4 den Strategien und Methoden – alle unter Rückkopplung an die zuvor erläuterten Anforderungen an ein integrales Konzept. Abstract: In this text we present our approach to psychotherapy and counseling on the background of the integral paradigm. We shortly explain four major requirements for such an integral concept: handling complexity and multi-perspectivity, considering directed and multi-dimensional development, offering orientation and meaning, relational qualities. After defining the terms „psychotherapy“, „counselling“, and „education“ we present our concept for the Integral Gestalt Approach which we have developed and evaluated for many years by dealing with four questions: (1 the intentions and tasks of therapy and counselling, (2 the formation of communication and relationship, (3 the specific way of defining problems and using diagnostics, and (4 the strategies and methods – all related back to the major requirements of an integral concept.

  17. Mathematical modelling of the gasification of cellulose-containing biomass using a zoning model; Mathematische Modellierung der Vergasung zellulosehaltiger Biomasse mit Hilfe eines Zonenmodells

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jung, K.; Saller, G.; Funk, G.; Krumm, W. [Siegen Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Inst. fuer Energietechnik

    1998-09-01

    The composition of the product gas is decisive for the further process stages. In contrast to coal gasification, which has been investigated for more than a century, there is still a lack of theoretical and experimental knowledge on biomass gasification. The contribution presents a mathematical model that is to provide deeper knowledge of the constant-flow fixed-bed gasifier, which is still widely regarded as a `black box`. (orig./SR) [Deutsch] Einen wesentlichen Prozessschritt der thermochemischen Konversion stellt der Vergasungsprozess dar, da die Zusammensetzung des erhaltenen Gases fuer die weiteren Prozessschritte von entscheidender Bedeutung ist. Im Gegensatz zur Vergasung von Kohle, die bereits seit fast 100 Jahren untersucht wird, besteht bei der Vergasung von Biomasse ein starker Nachholbedarf in Bezug auf das theoretische und experimentelle Detailwissen. In diesem Beitrag wird im Rahmen eines mathematischen Modells ein Ansatz vorgestellt, in dem der Gleichstrom-Festbettvergaser, der bisher meist als `blackbox` betrachtet wurde, weiter aufgeschluesselt wird. (orig./SR)

  18. The computer science institute building of TU Brunswick University. Construction of an energy-efficient university building; Das Informatikzentrum der TU Braunschweig. Realisierung eines energieeffizienten Institutsgebaeudes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rozynski, M.; Gerder, F. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Gebaeude- und Solartechnik

    2003-07-01

    Saving of resources will be a key issue in future building construction. A new building projected on the campus of Brunswick University will have a power supply and ventilation concept that ensures low energy consumption. The project is carried out with funds provided by the Federal Minister of Economics and Technology (BMWi) in the context of the SolarBau funding concept. Construction of the building will be followed by an extensive monitoring programme that is to ensure its perfect function. [German] Eine wesentliche Zielsetzung zukuenftigen Bauens ist der sparsame Umgang mit Ressourcen. Im Rahmen eines integralen Planungsprozesses konnte fuer den Neubau des Informatikzentrums der TU Braunschweig ein Energie- und Lueftungskonzept realisiert werden, dass auf einen niedrigen Energieverbrauch zielt. Das Projekt wird im Rahmen des Foerderkonzeptes SolarBau durch das Bundesministerium fuer Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefoerdert. Durch das anschliessende umfangreiche Monitoringprogramm wird derzeit die Funktionsfaehigkeit dieses Konzeptes ueberprueft. (orig.)

  19. A question of economic efficiency. Automatic facility management in the M. DuMont Schauberg building; Ein Gebot der Wirtschaftlichkeit. Verlag M. DuMont Schauberg mit neuer Gebaeudeautomation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Muschard, H.J. [Abt. Instandhaltung und Versorgung im Verlag M. DuMont Schauberg, Koeln (Germany); Sommer, M. [Siemens Building Technologies/Landis und Staefa GmbH, Region Duesseldorf, Neuss (Germany)

    2003-07-01

    M. DuMont Schauberg is a big Cologne publishing house and a pioneer in environmental protection. When the technical facilities of the office buildings were modernized, automatic facility management was installed as well as a LWL network with Ethernet TCP/IP standard for connection of the existing substations. [German] Der Verlag M. DuMont Schauberg in Koeln zaehlt im Verlags- und Druckereiwesen zu den Pionieren eines praktizierten Umweltschutzes. Ziel ist es, saubere Technologien einzusetzen bzw. Energien und Rohstoffe umweltbewusst zu nutzen. Ein wichtiges Hilfsmittel zur Verbesserung der Energiebilanz und zur Sicherstellung der Versorgung des Medienunternehmens mit Waerme, Kaelte, Wasser und Luft ist die Gebaeudeleittechnik. Im Zuge aktueller Neubau- und Umbaumassnahmen wurde kuerzlich die alte zentrale Leittechnik durch eine moderne Gebaeudeautomation ersetzt sowie ein LWL-Netzwerk auf Ethernet TCP/IP-Standard zum Anschluss der vorhandenen Unterstationen installiert. (orig.)

  20. Medienkompetenz und E-Portfolios für die Sekundarstufe I – ein Weg zur Medienbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernhard Ertl

    2015-06-01

    Full Text Available Medienkompetenz und digital literacy gehören inzwischen zu den Schlüsselkompetenzen und sind ein Teil der Medienbildung von Kindern und Jugendlichen. Medienbildung und/oder die dazu gehörigen Kompetenzen werden jedoch in Lehrplänen oft unterschiedlich verortet und definiert. Hierbei stellt sich die Frage, inwieweit kompetenzorientiertes Lernen den Ansprüchen an Medienbildung gerecht wird bzw. zur Medienbildung beitragen kann. Das Projekt EUfolio implementiert E-Portfolios in verschiedenen europäischen Klassen der Sekundarstufe I und realisiert dabei einen integrativen, fächerübergreifenden Ansatz. Dieser zielt primär auf den Erwerb von Schlüsselqualifikationen, kann jedoch implizit, etwa im Rahmen des reflektierenden Lernens mit E-Portfolios, zur Medienbildung beitragen. Der Artikel charakterisiert die Konzepte der Medienkompetenz und Medienbildung und diskutiert auf Basis des Projekts Eufolio, wie kompetenzorientiertes Lernen mit E-Portfolios einen Beitrag zur Medienbildung leisten kann.

  1. Macht auf das Tor! - Opens the gate!

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudemir de Quadros

    2011-09-01

    Full Text Available Macht auf das Tor! (Abra o portão foi publicado, possivelmente, na primeira metade do século 20. Editado por Max Dirkschneider, Raimund Heuler e Felix Oberborbeck, apresenta músicas, rimas, piadas, jogos e canções.A edição apresentada nesse espaço é de um livro que pertence à família de Carolina Drebes, estudante do curso de Pedagogia do Centro Universitário Franciscano, Santa Maria/RS.

  2. Blütenvielfalt auf dem Acker

    OpenAIRE

    Petersen, B.M.

    2011-01-01

    Früher zierten zahlreiche Blüten die Äcker. Heute sind die Äcker weitgehend blütenarm. Damit fehlt den Blütenbesuchern die Nahrungsquelle und den Landwirten die Blütenbestäuber. Blütenvielfalt bietet darüber hinaus noch viele weitere Vorteile - auch für den Landwirt. Das Merkblatt will Mut machen, wieder mehr Blüten- und Artenvielfalt auf den Acker zu bringen. Es liefert dem Landwirt dazu viele Ideen und Entscheidungshilfen.

  3. Azelainsäure 20 % Creme: Auswirkung auf Lebensqualität und Krankheitsaktivität bei erwachsenen Patientinnen mit Acne vulgaris.

    Science.gov (United States)

    Kainz, Julius Thomas; Berghammer, Gabriele; Auer-Grumbach, Piet; Lackner, Verena; Perl-Convalexius, Sylvia; Popa, Rodica; Wolfesberger, Barbara

    2016-12-01

    Zur Wirksamkeit von Aknetherapien und deren Auswirkungen auf die Lebensqualität erwachsener Patienten liegen kaum Daten vor. ZIEL: Erhebung der Wirkung von Azelainsäure 20 % Creme (Skinoren(®) ) auf Akne-Schweregrad und krankheitsbedingte Lebensqualität. Nichtinterventionelle Studie bei erwachsenen Patientinnen mit leichter bis mittelschwerer Akne. Wirksamkeitsparameter waren DLQI sowie Akne-Schweregrad im Gesicht, am Dekolleté sowie am Rücken im Gesamturteil des Prüfarztes (IGA-Skala: Grad 1 = annähernd reine Haut; 2 = leichte Akne; 3 = mittelschwere Akne). Visiten waren zu Studienbeginn sowie nach 4-8 und zwölf Wochen geplant. Von den 251 eingeschlossenen Patientinnen lag zu Studienbeginn bei 59 %, 31 % bzw. 10 % ein IGA-Grad von 1, 2 bzw. 3 vor; die am häufigsten betroffene Hautpartie war das Gesicht (IGA-Grad 2 oder 3: 79 %). Nach zwölf Behandlungswochen war eine signifikante Besserung der Acne vulgaris im Gesicht (IGA-Grad 0 oder 1: 82 %) sowie auf Dekolleté und Rücken feststellbar. Der mediane DLQI-Wert sank von neun zu Studienbeginn auf fünf nach zwölf Behandlungswochen. Neunzig Prozent der behandelnden Ärzte und Patientinnen beurteilten die Verträglichkeit der Behandlung als sehr gut oder gut. Die Anwendung von 20%iger Azelainsäure-Creme führt bei erwachsenen Frauen zu einer signifikanten Besserung der Acne vulgaris und der krankheitsbedingten Lebensqualität. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  4. Bibliotheken unterstützen Open Access-Zeitschriften: eine Bedarfsabklärung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alice Keller

    2015-12-01

    Full Text Available Der Aufsatz beschreibt eine Studie zur Herausgabe von Open-Access-Zeitschriften an der Universität Zürich. Er geht der Frage nach, welche Bedürfnisse Open-Access-Zeitschriften bzw. ihre Herausgeber haben und welche publikationsunterstützenden Services infolgedessen von Universitätsbibliotheken angeboten werden sollten. Die Studie umfasste zwei Teile: eine ausführliche Online-Evaluation der Zeitschriften und ihrer Funktionalitäten sowie Einzelinterviews mit den Herausgebern. Die Resultate zeigen, dass eine sehr grosse Heterogenität besteht hinsichtlich der Funktionalitäten, der technischen Plattformen, der Finanzierungsmodelle, sowie der Anbindung an Verlag oder Bibliothek. Insbesondere Zeitschriften, die weder einem Verlag noch einer Bibliothek angegliedert sind, weisen Lücken bei den Funktionalitäten und der Nachhaltigkeit auf. Insgesamt stellen die fehlenden finanziellen Ressourcen für viele Herausgeber die größte Sorge dar. Außerdem fehlen den Herausgebern Ansprechpersonen und sie fühlen sich in ihrer Publikationstätigkeit zum Teil sehr allein gelassen. Die Migration einer Open-Access-Zeitschrift auf ein durch die Bibliothek betriebenes Journal Management System stellt insbesondere für Herausgeber von nicht-affiliierten Zeitschriften (also Zeitschriften, die nicht von einem Verlag oder einer Bibliothek unterstützt werden eine interessante Option dar, birgt aus Sicht der Herausgeber aber auch die Gefahr des Verlusts der Unabhängigkeit und bedeutet für sie zusätzlichen Arbeitsaufwand und/oder Kosten. The article describes research on the publication of open access journals at the University of Zurich, Switzerland. In the course of the study, the needs of open access journals, or rather the needs of their respective editors, were evaluated. Based on these perceived needs, the author discusses what kind of publishing support services academic libraries should offer. The study comprised two approaches: a comprehensive online

  5. Electromobility and electromagnetic compatibility of a BMS module; Elektromobilitaet und Elektromagnetische Vertraeglichkeit eines BMS-Moduls

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Palme, Robert [Fachhochschule Nordhausen (Germany); Graebner, Frank; Kallemyer, Christian; Schmidt, Gunther; Hungsberg, Axel [Hoermann IMG GmbH, Nordhausen (Germany)

    2012-11-01

    In the years to come, electromobility will have an increasingly important role, also for economic reasons. So far, electric vehicles and e-vehicle concepts were hampered by technical problems, e.g. high proneness to disturbances and high EMC effects. EMP compatibility and the development of a BMS system for electric HV power stores are key issues. Increasing concentration of electronic and microprocessor systems in the environment increasingly causes interferences, disturbances and malfunctions. As a rule, efforts are made to make the equipment radiation-resistant by appropriate circuiting and layout design, but this is often insufficient and shielding casings are required. There are also legal aspects even though standardisation is still in its early stages. The draft EU Directive ECE R 10 (Draft 2010) is under discussion, which proposes to consider the effect of line impedance and voltage ratios of a battery charging station. In the publication, the grid-bound EMP of a BMS/accumulator package is modelled, measured, and simulated in an e-vehicle simulator. [German] Auch wirtschaftlich wird in den naechsten Jahren die Elektromobilitaet eine immer staerkere Rolle einnehmen. Bisherige Elektrofahrzeuge und E-Fahrzeugkonzepte weisen auf Grund der Neuartigkeit viele technischen Probleme und ''technische Kinderkrankenheiten'' auf. Eines dieser Probleme ist die hohe Stoeranfaelligkeit und grosse Stoeraussendung von leitungsgebundenen EMV Effekten und gestrahlten EMV Stoerungen. Ein spezielles Hauptproblem im Elektromobil ist der Stoersichere Aufbau (EMV) und die Realisierung eines BMS Systems fuer elektrische Hochvolt Energiespeicher. Die Konzentration der Elektronik und Mikroprozessortechnik in unserer Umgebung fuehrt immer haeufiger zur gegenseitigen Stoerung, was zu einer Beeinflussung dieser Systeme bis hin zum Funktionsausfall fuehren kann. Primaer wird versucht, durch entsprechendes Schaltungs- und Layoutdesign die Geraete abstrahl- und

  6. Ethische Argumente zur morphologischen Beobachtung früher Embryonen mit nachfolgendem Transfer eines Embryos

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kreß H

    2005-01-01

    Full Text Available Der Artikel stellt den heutigen therapeutischen Forschritt bei IVF sowie die hohe Rate von Mehrlingsschwangerschaften, die in Deutschland von den Vorgaben des Embryonenschutzgesetzes abhängt, einander gegenüber. Aus ethischer Sicht werden die morphologische Beobachtung von Embryonen – die von genetisch-diagnostischen Untersuchungen am Embryo zu unterscheiden ist –, die Übertragung nur eines Embryos, der Status des Embryos außerhalb des Mutterleibes sowie der Wertkonflikt zwischen dem Schutz von Embryonen in vitro einerseits, dem Patientenrecht auf Gesundheitsschutz andererseits erörtert. Daraus ergibt sich die Schlußfolgerung, daß die morphologische Beobachtung von Präimplantationsembryonen – als präventiver Ansatz, zugunsten der Frau und des erhofften Kindes eine Reduktion von Mehrlingsschwangerschaften zu erreichen –, gegenüber den Einschränkungen, die sich aus dem Embryonenschutzgesetz ergeben, ethisch vorzugswürdig ist. Statt gesetzlicher Restriktionen sollten die Aufklärung und Beratung der Kinderwunschpaare sowie ein hohes Niveau des Gesundheitsschutzes bzw. der Gesundheitsversorgung im Vordergrund stehen.

  7. Ein Kanon ganz für uns allein? A Canon of Our Own?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annette Kliewer

    2007-11-01

    Full Text Available Die Gender-Studies haben sich immer wieder damit hervorgetan, dass sie den traditionellen Kanon im Wissenschaftsbetrieb kritisierten. Nun veranstaltete das Referat Genderforschung der Universität Wien vom 28. bis 29. 11. 2005 eine internationale Tagung, bei der nach Existenz, Entwicklung und Sinn eines Kanons für die Frauen- und Geschlechterforschung selbst gefragt wurde. Mit dieser wissenschaftspolitischen Tagung wurde das Thema einer Ringvorlesung „Ein Kanon ganz für uns allein?“ (Sommersemester 2005 auf Fragen des internationalen Wissenschaftstransfers ausgedehnt. Auch in den Gender Studies gibt es Kanonisierungen, die Wissenschaftlerinnen ausschließen, vor allem aus nichtwestlichen Zusammenhängen, seien es postkoloniale oder postsozialistische Staaten. Eingeladen waren deshalb Referentinnen aus 15 verschiedenen Ländern.Gender Studies always took pride in criticizing the traditional scholarly canon. The Referat Genderforschung (Gender Research Facilities at the University of Vienna, however, hosted an international conference from November 28-29, 2005, which directly questioned themes such as the existence, development, and meaning of a canon for women’s and gender studies. A successful lecture series with the title “A Canon of Our Own” (spring 2005 and the ever-increasing demand for scholarly exchange provided the inspiration for the conference. But canonization exists in Gender Studies as well, which excludes certain female scholars, particularly those from a non-western background, whether from postcolonial or postsocialist states. To combat this, the hosts invited speakers from 15 different countries.

  8. Transarterial embolization of the kidney: review of the literature; Perkutane Totalembolisation der Niere - eine Uebersicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neuerburg, J.M.; Lehrmann, K. [Ev. und Johanniter Klinikum Duisburg/Dinslaken/Oberhausen gGmbH, Duisburg (Germany). Zentrale Abt. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    2004-06-01

    The percutaneous transarterial total embolization of the kidney is a minimal invasive therapeutic procedure for radiological nephrectomy. The reported indications, technique, results and complications of percutaneous transarterial total renal embolization are reviewed. Aside from transient symptoms as part of the post-embolization syndrome with a stated incidence of 47% to 100% of embolizations, other complications are relatively rare and occur in the range of 0% to 20% with a mortality of up to 3.3%. Technical success is high and not related to the diagnosis. However, clinical success depends on the underlying disease. Embolization of non-resectable renal tumors may improve the survival rate. (orig.) [German] Die perkutane transarterielle Totalembolisation der Niere stellt ein minimalinvasives Therapieverfahren zur radiologischen Nephrektomie dar. In dieser Uebersicht werden Indikationen, Technik, Erfolgs- und Komplikationsrate dieses Verfahrens beleuchtet. Mit Ausnahme von in der Regel temporaeren Beschwerden im Rahmen eines Postembolisationssyndroms, welches mit einer Haeufigkeit zwischen 47% und 100% angegeben wird, treten Komplikationen relativ selten auf (0-20%) bei einer Mortalitaetsrate bis zu 3,3%. Waehrend die technische Erfolgsrate des Verfahrens unabhaengig von der zugrunde liegenden Indikationsstellung hoch ist und in der Regel mit ueber 90% angegeben wird, wird die klinische Erfolgsrate massgeblich von der zu behandelnden Grunderkrankung beeinflusst. Bei inoperablen Tumorleiden kann durch Embolisation eine Verlaengerung der Ueberlebensrate erzielt werden. (orig.)

  9. Fermats letzter Satz die abenteuerliche Geschichte eines mathematischen Rätsels

    CERN Document Server

    Singh, Simon

    2000-01-01

    Der Satz des Pythagoras: a²+b²=c² steht im Zentrum des Rätsels, um das es hier geht. Diese »Urformel« gilt immer und überall, aber nur in der Zweier-Potenz, mit keiner anderen ganzen Zahl. In den Notizen des französischen Mathematikers Pierre Fermat, der im 17. Jahrhundert lebte, gibt es einen Hinweis, dass er den Beweis für dieses Phänomen gefunden hat. Doch der Beweis selbst ist verschollen. 350 Jahre lang versuchten nun die Mathematiker der nachfolgenden Generationen, diesen Beweis zu führen. Keinem wollte es gelingen, manche trieb das Problem sogar in den Selbstmord. Schließlich wurde ein Preis für die Lösung des Rätsels ausgesetzt. Nun gelang dem britischen Mathematiker Andrew Wiles 1995 der Durchbruch. Simon Singh wiederum gelang es, diese auf den ersten Blick abgelegene Geschichte so zu erzählen, dass niemand und auch kein Mathematikhasser sich ihrer Faszination entziehen kann: Ein Glanzlicht des modernen Wissenschaftsjournalismus! »Dieses Buch ist ein Wunder.

  10. Effekte der L-Carnitinsupplementierung auf das metabolische Profil adipöser und insulinresistenter Ponys im Verlaufe einer mehrwöchigen Körpergewichtsreduktion

    OpenAIRE

    Schmengler, Uta

    2013-01-01

    Zusammenfassung: Effekte der L-Carnitinsupplementierung auf das metabolische Profil adipöser und insulinre- sistenter Ponys im Verlaufe einer mehrwöchigen Körpergewichtsreduktion Author: Uta Schmengler Institut für Tierernährung, Ernährungsschäden und Diätetik, Veterinärmedizinische Fakultät, Universität Leipzig Eingereicht im September 2012 76 S., 16 Abb., 23 Tab., 169 Lit., Anhang Einleitung: Das ”Equine Metabolische Syndrom” ist gekennzeichnet durch eine region...

  11. Einfluss von hormonellen Kontrazeptiva auf das Größenwachstum und den Knochenbau von 12-14-jährigen Mädchen: Stellungnahme der DGGEF

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rabe T

    2009-01-01

    Full Text Available Für die normale Funktion und Stabilität des Knochens ist der regelrechte Aufbau der Knochenmasse und -struktur während der Wachstumsphase in der Jugend bis zum 25. Lebensjahr erforderlich. Orale hormonale Kontrazeptiva, die aus therapeutischen Gründen bzw. zur Kontrazeption von 12–14-jährigen Mädchen (insbesondere auch Sportlerinnen eingenommen werden, sollen weder den Knochenaufbau noch das Größenwachstum beeinflussen. Im Rahmen dieser Arbeit werden die Steuerung des Größenwachstums, die Bedeutung der Körpergröße für das einzelne Mädchen, Parameter zur Beurteilung der Körpergröße in einer Wachstumsprognose, die Hormonbehandlung bei Großwuchs, der Einsatz hormonaler Kontrazeptiva bei den 12–14- jährigen Mädchen sowie der Einfluss der Steroidhormone auf den Knochen zusammengefasst. Bei Jugendlichen ist nach der Etablierung des menstruellen Zyklus durch die Einnahme einer Pille nicht mit einer nachteiligen Wirkung auf das Größenwachstum zu rechnen. Ob durch die Einnahme der Pille bei Jugendlichen die maximale Peak-Bone-Mass eines Kontrollkollektivs ohne Pille erreicht wird, muss weiter untersucht werden. Hierbei sind insbesondere die Lebensumstände (z. B. bekannte genetische Disposition, Ernährungszustände zu berücksichtigen. Der möglicherweise geringe negative Effekt der Pille bei Jugendlichen auf die Peak-Bone-Mass muss im Rahmen der üblichen Risiko-Nutzen- Analyse bewertet werden. Hierbei überwiegt eindeutig der Nutzen der Pille, zumal nicht bewiesen ist, wie die Peak-Bone-Mass durch die unterschiedlichen Kontrazeptiva beeinflusst wird und wenn dies der Fall sein sollte, ob diese geringere Peak-Bone-Mass mit einem erhöhten Frakturrisiko in Zusammenhang steht. Die Anwendung von Depotgestagenen (z. B. Dreimonatsspritze bei Jugendlichen wird nicht empfohlen, da möglicherweise die Knochendichte und das Frakturrisiko beeinflusst werden könnten. Weiterhin ist bei jungen Sportlerinnen eine gesunde Ernährung für den

  12. Heinrich Freiherr von Ohlendorff : Ein Hamburger Kaufmann im Spiegel der Tagebücher seiner Ehefrau Elisabeth

    OpenAIRE

    Schröder, Hans Joachim

    2014-01-01

    Heinrich von Ohlendorff stieg durch den Handel mit Peru-Guano zu einem der reichsten Kaufleute Hamburgs auf. Mit seiner Frau Elisabeth gründete er eine zwölfköpfige Familie. 1880 begann jene, Tagebuch zu schreiben. Bis zu ihrem Tod füllte sie in staunenswerter Regelmäßigkeit 45 dickleibige Notizbücher. Die ungefähr 20.000 Seiten gewähren spannende Einblicke in das Leben einer aufstrebenden, dabei fest in die Gesellschaft des Hamburger Großbürgertums integrierten Familie. Sie ermöglichen es, H...

  13. Altgewässertypologie : ein Instrument zur naturnahen Entwicklung potamaler Altgewässer der Elbe in Sachsen-Anhalt

    OpenAIRE

    2014-01-01

    Die Auen naturnaher Ströme und großer Flüsse weisen eine Vielzahl unterschiedlicher Auengewässer auf. Dazu zählen auch die Altgewässer, d. h. ehemals durchflossene Flussabschnitte oder Verzweigungsstrecken, die heute vom Fließgewässer abgetrennt sind und oft einen Standgewässercharakter aufweisen. Ihre natürliche Entstehung verdanken sie der Dynamik der Fließgewässer z. B. durch Gewässerbettverlagerungen oder Mäanderdurchbrüche. In Abhängigkeit von ihrer Entfernung zum Fluss und je nachdem, o...

  14. Brief Strategic Family Therapy: Ein empirisch überprüfter Ansatz zur Reduktion von Verhaltensproblemen Jugendlicher

    OpenAIRE

    Robbins, Michael S.; Horigian, Viviane E.; Szapocznik, José

    2008-01-01

    Die Brief Strategic Family Therapy (BSFT) ist ein empirischer überprüfter Behandlungsansatz für Kinder und Jugendliche mit Verhaltens- und Drogenproblemen. Die Wirksamkeit und die Effektivität der BSFT ist über drei Jahrzehnte durch die Ergebnisse und Befunde strenger klinischer Studien belegt worden, die am Center für Family Studies der University of Miami durchgeführt wurden. BSFT basiert auf einem systemischen Familiemodell, insbesondere der Arbeit von Salvador Minuchin und Jay Haley. Di...

  15. Ein Mythos wird besichtigt. Le deuxième sexe von Simone de Beauvoir unter dem Mikroskop der Genderforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lieselotte Steinbrügge

    2005-11-01

    Full Text Available Aus Anlass des 50jährigen Jubiläums der Erstausgabe von Das andere Geschlecht haben namhafte Wissenschaftlerinnen aus den Gebieten Philosophie, Biologie, Soziologie, Psychoanalyse, Geschichte und Literatur das fast tausendseitige Standardwerk des Feminismus einer akribischen Lektüre unterzogen und dabei versucht, jene Fragen zu rekonstruieren, auf die das Werk bei seinem Erscheinen im Jahr 1949 eine Antwort gab. Die zeitlos scheinende Formel von der Konstruiertheit weiblicher Identität sollte wieder in ihren ursprünglichen Entstehungszusammenhang gestellt, die Autorin aus der mythischen Ferne in die kritische Nähe gerückt werden. Diese kritischen Lektüren sind insgesamt gut dokumentiert und erlauben meines Wissens zum ersten Mal einen Einblick in die Beauvoirsche Werkstatt. Ein weiterer – ebenfalls von Ingrid Galster herausgegebener – Band dokumentiert die Reaktionen, die unmittelbar nach Erscheinen von Le deuxième sexe in der französischen Presse erschienen sind.

  16. Datenqualitätsmetriken für ein ökonomisch orientiertes Qualitätsmanagement

    Science.gov (United States)

    Heinrich, Bernd; Klier, Mathias

    Für eine ökonomische Betrachtung der Datenqualität (DQ) und insbesondere die Planung von DQ-Maßnahmen unter Kosten-Nutzen-Aspekten sind DQ-Metriken unverzichtbar (vgl. z.B. [Heinrich & Klier 2006; Naumann 2007; Pipino et al. 2002]). Deswegen wird im Folgenden die Fragestellung aufgegriffen, wie DQ zweckorientiert und adäquat quantifiziert werden kann. Dazu werden Metriken entwickelt und vorgestellt, die zum einen eine quantitative Analyse der zum Messzeitpunkt vorhandenen DQ ermöglichen sollen, um Handlungsbedarfe zu identifizieren. Zum anderen sollen Auswirkungen auf die DQ, wie z. B. zeitlicher Verfall oder die Durchführung von DQ-Maßnahmen, zielgerichtet - durch Vergleich des DQNiveaus zu zwei oder mehreren Messzeitpunkten - untersucht werden können.

  17. Interkulturelle kommunikative Kompetenz – ein Versuch der Operationalisierung aus dem Fach Deutsch an der dänischen Lehrerausbildung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Bjerre, Kirsten; Daryai-Hansen, Petra

    2017-01-01

    Mit diesem Artikel versuchen wir, den Begriff 'interkulturelle kommunikative Kompetenz‘ theoretisch zu entwickeln. Wir gehen zunächst der Frage nach, warum im Fach Deutsch als Fremdsprache mit interkultureller kommunikativer Kompetenz gearbeitet werden sollte und welche Herausforderungen sich...... hierbei stellen. Im Anschluss präsentieren wir unser Modell der interkulturellen kommunikativen Kompetenz, das wir für das Fach Deutsch ain der dänischen Lehrerausbildung auf der Grundlage eines Modells von Michael Byram aus dem Jahre 1997 entwickelt haben. Byrams Modell der interkulturellen...... zunächst die Begriffe ‚Kompetenz‘, ‚Kultur‘, ‚kommunikative Kompetenz‘ und ‚interkulturelle Kompetenz‘. Wir konkretisieren die Dimensionen des Modells im Anschluss anhand eines Unterrichtsbeispiels für das Fach Deutsch an der dänischen Einheitsschule („Folkeskole“). Abschließend skizzieren wir, wie unser...

  18. Ein bunter Hund, die tool-box und lipstick lesbians A Sore Thumb, the Tool-Box, and Lipstick Lesbians

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ruben Marc Hackler

    2007-11-01

    Full Text Available Sara Mills legt eine Einführung in die Diskursanalyse vor, die durch ihre Ausrichtung am Forschungsprozess und ihr Interesse an der Vielzahl von Diskursen überzeugt. Aus dem Wald von Einführungen ragt sie heraus durch ihre Konzentration auf gesellschaftskritische Fragen, wie sie unter anderem vom Feminismus aufgeworfen wurden, und vertritt ein engagiertes Wissenschaftsverständnis.Sara Mills presents an introduction to discourse analysis made convincing through her concentration on the research process and her interest in multiple discourses. Her work distinguishes itself from the plethora of other such introductions in that she concentrates on social questions and how they are produced by feminism (among other aspects. She also possesses an engaging understanding of scholarship.

  19. Numerical investigations on the influence of wind shear and turbulence on aircraft trailing vortices; Numerische Untersuchungen zum Einfluss von Windscherung und Turbulenz auf Flugzeugwirbelschleppen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hofbauer, T.

    2003-07-01

    In several aspects, the behaviour of aircraft wake vortices under situations of vertical wind shear is significantly different from non-shear scenarios and its operational real-time forcast is challenging. By means of numerical investigations of idealized scenarios, the influence of wind shear on the lateral and vertical transport of vortices is analysed both, phenomenologically as well as in the scope of a sensitivity study. The results allow for the verification of controversial views and the benchmark of modelling approaches. Case studies of turbulent shear flows focus on the persistence of vortices. A detailed analysis of the flow fields evidence that unequal vortex decay rates can be attributed to the asymmetric distribution of secondary vorticity structures. The results moreover suggest that extended vortex lifespans can be expected under situations of wind shear. The unusual vortex behaviour observed by means of a LIDAR measurement is reproduced by realistic simulations and permits to reveal potential causes. (orig.) [German] Das Wirbelschleppenverhalten unterscheidet sich in Situationen vertikaler Windscherung in mehrfacher Hinsicht signifikant von scherungsfreien Szenarien und stellt eine besondere Herausforderung fuer eine operationelle Echtzeitvorhersage dar. Mittels numerischer Untersuchungen idealisierter Szenarien wird zunaechst der Einfluss von Windscherung auf den lateralen und vertikalen Wirbeltransport sowohl phaenomenologisch als auch quantitativ im Rahmen einer Sensitivitaetsstudie analysiert. Anhand der gewonnenen Ergebnisse werden auseinandergehende Erklaerungsansaetze geprueft und Modellierungsansaetze bewertet. Fallstudien turbulenter Scherstroemungen zur Wirbelpersistenz stellen einen weiteren Schwerpunkt dieser Arbeit dar. Durch die ausfuehrliche Analyse der Stroemungsfelder wird der Nachweis erbracht, dass sich unterschiedliche Zerfallsraten der Wirbel auf die asymmetrische Verteilung von sekundaeren Vorticity-Strukturen zurueckfuehren

  20. ARTS - adaptive runtime system for massively parallel systems. Final report; ARTS - optimale Ausfuehrungsunterstuetzung fuer komplexe Anwendungen auf massiv parallelen Systemen. Teilprojekt: Parallele Stroemungsmechanik. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gentzsch, W.; Ferstl, F.; Paap, H.G.; Riedel, E.

    1998-03-20

    In the ARTS project, system software has been developed to support smog and fluid dynamic applications on massively parallel systems. The aim is to implement and test specific software structures within an adaptive run-time system to separate the parallel core algorithms of the applications from the platform independent runtime aspects. Only slight modifications is existing Fortran and C code are necessary to integrate the application code into the new object oriented parallel integrated ARTS framework. The OO-design offers easy control, re-use and adaptation of the system services, resulting in a dramatic decrease in development time of the application and in ease of maintainability of the application software in the future. (orig.) [Deutsch] Im Projekt ARTS wird Basissoftware zur Unterstuetzung von Anwendungen aus den Bereichen Smoganalyse und Stroemungsmechanik auf massiv parallelen Systemen entwickelt und optimiert. Im Vordergrund steht die Erprobung geeigneter Strukturen, um systemnahe Funktionalitaeten in einer Laufzeitumgebung anzusiedeln und dadurch die parallelen Kernalgorithmen der Anwendungsprogramme von den plattformunabhaengigen Laufzeitaspekten zu trennen. Es handelt sich dabei um herkoemmlich strukturierten Fortran-Code, der unter minimalen Aenderungen auch weiterhin nutzbar sein muss, sowie um objektbasiert entworfenen C-Code, der die volle Funktionalitaet der ARTS-Plattform ausnutzen kann. Ein objektorientiertes Design erlaubt eine einfache Kontrolle, Wiederverwendung und Adaption der vom System vorgegebenen Basisdienste. Daraus resultiert ein deutlich reduzierter Entwicklungs- und Laufzeitaufwand fuer die Anwendung. ARTS schafft eine integrierende Plattform, die moderne Technologien aus dem Bereich objektorientierter Laufzeitsysteme mit praxisrelevanten Anforderungen aus dem Bereich des wissenschaftlichen Hoechstleistungsrechnens kombiniert. (orig.)

  1. Inductive charging of electric cars. A techno-economic assessment; Induktives Laden von Elektromobilen. Eine techno-oekonomische Bewertung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schraven, Sebastian; Kley, Fabian; Wietschel, Martin [Fraunhofer-Institut fuer System- und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany). Competence Center Energy Politik und Energie Systeme

    2010-07-01

    Most concepts for charging of electric vehicles are based on cables that must be plugged in and out. In case of frequent charging or short-term charging, however, this may be impractical, and an inductive (cableless) solution would be preferable. The contribution attempts to analyze if inductive power transmission is technically feasible in electric vehicles, and in what areas it will be economically attractive to users. To begin with, the two charging technologies are presented and compared. This is followed by a cost assessment. It is found that the inductive technology involves significant additional cost, so it cannot be expected to spread quickly. In certain conditions, however, it may be applicable as a niche technology in certain commercial applications, e.g. taxis. (orig.) [German] In den bisher diskutierten Konzepten zur Ladung von Elektrofahrzeugen ist die kabelgebundene (konduktive) Ladung vorherrschend, bei der der Nutzer das Kabel zur Ladung ein- bzw. wieder ausstecken muss. Haeufige Ladevorgaenge und insbesondere Kurzladungen lassen jedoch dieses Ein- und Ausstecken neben der reduzierten Reichweite des Elektrofahrzeugs unpraktisch in der Nutzung erscheinen. Demgegenueber bietet die induktive (kabellose) Energieuebertragung das Laden ohne erforderlichen Nutzereingriff. Der vorliegende Artikel versucht die Fragen zu beantworten, ob ein Einsatz der induktiven Energieuebertragung bereits technisch zur Ladung von Elektrofahrzeugen realisierbar ist, und in welchen Bereichen diese eine wirtschaftlich attraktive Loesung fuer den Nutzer darstellt. Dazu werden zunaechst die Ladetechnologien vor- und technisch gegenuebergestellt. Auf Basis einer Kostenbetrachtung ist auch ein oekonomischer Vergleich der beiden Ladetechnologien moeglich. Es zeigt sich, dass aus wirtschaftlicher Sicht aufgrund signifikanter Mehrkosten vorlaeufig kein weitverbreiteter Einsatz der induktiven Technik zu erwarten ist. Unter bestimmten Voraussetzungen ergibt sich aber ein begrenztes

  2. Winning an important customer. CRM: A recipe for success for energy providers?; Gefragter Kunde. CRM: Ein Erfolgsrezept fuer Energieanbieter?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grunenberg, J. [BBDO InterOne GmbH, Muenchen (Germany)

    2002-07-01

    Changes in the energy market have forced providers to respond to increased levels of competition and the higher standards expected by today's customers. As a result, a growing number of energy suppliers are now availing of CRM to adapt their business increasingly to suit the needs of their customers. However, success in the field of CRM means more than just introducing new software or restructuring your service centre. It is a holistic strategy, one which has as its goal the gradual but complete overhaul and improvement of customer relationship management practices in all customer-oriented divisions of your company. [German] Der Wandel auf dem Energiemarkt zwingt die Anbieter, sich mehr denn je mit dem verschaerften Wettbewerb und den gestiegenen Anspruechen der Verbraucher auseinander zu setzen. Immer mehr Energieversorger richten deswegen mit gezielten CRM-Massnahmen ihre Geschaeftsprozesse verstaerkt an ihren Kunden aus. Doch erfolgreiches CRM ist mehr als nur eine Software oder die Restrukturierung eines Service-Centers: Es ist eine ganzheitliche Strategie, die eine schrittweise und konsequente Optimierung des Kundenbeziehungsmanagements in allen kundenorientierten Unternehmensbereiche anstrebt.

  3. Der menschliche Alltag - ein unverzichtbarer Bestandteil eines wissenschaftlichen Menschenbildes [Everyday life - a vital component of every scientific model of man

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schmid-Tannwald, Ingolf

    2008-02-01

    Full Text Available [english] The inadequacy of the current model of reproduction in mammals and vertebrates and the "need for a new model of man" becomes evident as soon as the relations and interactions of heterosexual partners within their living conditions are concerned. In contrast to animals hu-mans constitute an everyday life by interpersonal (social actions. Here at first the biological processes are triggered bringing humans as unique interpersonal and biological realites into existence at the moment of fertilisation. This twofold reality may be integrated into a more comprehensive scientific model of man by means of general system theory and semiotics rep-resenting human life as a flow of signs through various sign systems.[german] Jeder Mensch ist das Ergebnis eines zwischenmenschlichen Handelns in der menschlichen Sozialwelt der dort in Gang gesetzten biologischen Prozesse. Letztere sind für den Menschen und andere Säuge- und Wirbeltieren prinzipiell gleicher maßen gültig und im gängigen naturwissenschaftlichen Fortpflanzungsmodell beschrieben. Aber das naturwissenschaftliche Modell kann dieses gewissermaßen zweifache Werden des Menschen nicht angemessen repräsentieren. Dies wäre nur dann der Fall, wenn die menschlichen Beziehungen in der Sozialwelt identisch oder zumindest sehr ähnlich wären, wie die Lebensumstände der nichtmenschlichen Säuge- und Wirbeltiere, in denen sie ihre Nachkommen hervorbringen. Dann würde sich der Unterschied zwischen dem Werden des Menschen und jenem der anderen Säuge- und Wirbeltiere auf die biologischen Fakten beschränken und diese wären mit dem Fortpflanzungsmodell hinreichend beschrieben. Die Voraussetzung gleicher Lebenswelten bei Mensch und Tier trifft aber nicht zu. Deshalb stellt das Fortpflanzungsmodell eine Verfremdung des Phänomens „Mensch“ dar, noch dazu eine folgenschwere, vor allem am Lebensanfang, da Modelle als Bilder unser Handeln im Alltag leiten, vor allem, wenn sie

  4. Ueber eine Anomalie von Acromitus flagellatus (Stiasny)

    NARCIS (Netherlands)

    Stiasny, G.

    1934-01-01

    Bei erneuter Durchsicht des reichhaltigen Materiales von Acromitus flagellatus (Stiasny) in der Scyphomedusen-Sammlung des Rijksmuseum van Natuurlijke Historie in Leiden (vergl. meine Mitteilungen daruber, 1920, Uebersichtstabelle III und 1921, p. 131/136) fand ich ein Exemplar, das eine

  5. Ueber eine Anomalie von Acromitus flagellatus (Stiasny)

    NARCIS (Netherlands)

    Stiasny, G.

    1934-01-01

    Bei erneuter Durchsicht des reichhaltigen Materiales von Acromitus flagellatus (Stiasny) in der Scyphomedusen-Sammlung des Rijksmuseum van Natuurlijke Historie in Leiden (vergl. meine Mitteilungen daruber, 1920, Uebersichtstabelle III und 1921, p. 131/136) fand ich ein Exemplar, das eine bemerkenswe

  6. Das Haarkleid eines Fetus von Schimpanse

    NARCIS (Netherlands)

    Bolk, L.

    1919-01-01

    In seiner ausführlichen Arbeit über die Richtung der Haare bei den Affenembryonen nebst allgemeinen Erörterungen über die Ursachen der Haarrichtungen, hat Schwalbe eine Fülle von Tatsachen und eine wertvolle kritische Betrachtung über das Problem der Haarrichtungen geliefert. Leider war der Autor ni

  7. Refrigerants and heat carrier fluids on a betain basis. A natural solution for preventing environmental, toxicity and corrosion problems in heating and cooling systems; Kaelte- und Waermetraeger auf Betain-Basis. Natuerliche Loesung fuer Umwelt-, Toxizitaets- und Korrosionsprobleme in Heiz- und Kuehlsystemen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Willems, B.P.M.; Jokinen, J.

    2004-05-01

    Toxic liquids and environmental hazards in buildings and industrial plants are accepted less than ever today. So far, technical problems prevented substitution of glycol-based heat carrier fluids by brines or vegetable oils. A new refrigerant on the basis of betain has overcome these problems. (orig.) [German] Fluessigkeitstoxizitaet und Umweltrisiken in Gebaeuden und Industrieanlagen werden immer weniger akzeptiert. Der Ersatz Glykol-basierter Waermetraeger durch Fluessigkeiten auf Salz-Basis oder durch Pflanzenoel scheiterte bislang an technischen Schwierigkeiten. Ein neuerer Kaeltetraeger auf Betain-Basis hat diese Probleme ueberwunden. (orig.)

  8. Systematic analysis of geothermal plants. Influence of temperatures in consumer systems on the specific cost of the distributed heat; Systemanalytische Erfassung von Nutzungsanlagen hydrogeothermaler Ressourcen. Einfluss der Temperaturen in den Abnehmersystemen auf den Waermegestehungspreis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schallenberg, K. [GeoForschungsZentrum Potsdam (Germany)

    1997-12-01

    On the basis of a general investigation of the impact of geological situation, thermal water loop and consumer structure on the economy of heating systems, different geothermal plants are analysed in detail. In the study, for example, variations of the temperature conditions in district heating systems were considered while the geologic conditions are maintained. It is shown that the specific costs calculated for the distributed heat are sensitive to the amount of heat extracted from the Earth`s interior. Therefore, it was necessary to make assumptions for the duration curve of the consumer system. An exponential duration curve was verified by comparison with data from an existing district heating system. The calculated specific heat costs for different network layouts are transformed finally into an equivalent investment potential. The results clearly indicate the possibilities for an optimization of the system when investments into the heating network would be made. (orig.) [Deutsch] Hydrogeothermale Nutzungsanlagen wurden auf Basis der Einflussgroessen Geologie, Thermalwasserkreis und Abnehmerstruktur systemanalytisch erfasst. Daraus ergibt sich die Grundlage zum Vergleich verschiedener Anlagen. Nachhaltige Einfluesse auf die Wirtschaftlichkeit von Geothermieanlagen ergeben sich aus der Betriebsweise der Abnehmerstruktur. Die dargestellten Untersuchungen zielen deshalb zunaechst auf die Variation der Temperaturparameter des Netzes und deren Einfluss auf die Waermegestehungskosten ab. Bei diesem Ansatz wurden zunaechst die geologischen Eingangsgroessen konstant gehalten. Grundlage der statischen Kostenrechnung in Anlehnung an VDI 2067 ist eine Kostenzusammenstellung der Einzelkomponenten einer geothermischen Heizzentrale. Um den geothermischen Beitrag zur Waermeversorgung moeglichst genau zu beschreiben, ist die Kenntnis von geordneten Jahresganglinien der Abnehmersysteme erforderlich. Zur mathematischen Beschreibung diente eine Exponentialfunktion, deren

  9. Ein Frankfurter Sicherheitsregime. Neoliberale Sicherheitsproduktion in der ,Hauptstadt des Verbrechensʼ

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anna Kern

    2014-10-01

    Full Text Available Während sich staatliche Sicherheitspolitik fortwährend verändert, scheint die Kritik an ihr verhältnismäßig unflexibel. Vielmehr wird der ständige Prozess der Ausdifferenzierung und Transformation der staatlichen Sicherheitsapparate von ihren Kritiker_innen seit Jahrzehnten so vehement mit Warnungen vor der Herausbildung eines totalitären Überwachungsstaates begleitet, dass diese zunehmend zu Unkenrufen verkommen. Mit dem Begriff des Sicherheitsregimes wird im Folgenden gegen einen Alarmismus argumentiert, der sich in Hinweisen auf die ständige Eskalation von Sicherheitspolitiken und eine damit einhergehende Beschneidung der Freiheit von Bürger_innen, Prekarisierten, Exkludierten oder sozialen Bewegungen erschöpft. Denn eine Kritik, die bei Skandalisierungen verbleibt, ist einerseits blind für qualitative Veränderungen. Andererseits schreibt sie selbst tradierte Herrschaftsverhältnisse fest, indem sie Vergangenes romantisiert und so an der Erzählung von der grundsätzlichen Alternativlosigkeit einer herrschaftsförmig organisierten Gesellschaft mitwirkt.Dagegen wird eine materialistische Analyseperspektive eingenommen, die die Transformationen von Politiken der Sicherheit im Kontext der historischen Entwicklung der kapitalistischen Produktionsweise begreift. Anhand von Fallbeispielen zum Polizieren der Felder häusliche Gewalt und gewaltaffine Fußballfans in Frankfurt am Main wird die neoliberale Konzeption des umfassenden Zusammenwirkens öffentlicher, privatwirtschaftlicher und zivilgesellschaftlicher Akteure empirisch skizziert und das sich ausdifferenzierende Akteursfeld in diesem Bereich dargestellt. So können auch soziale Konfliktlinien identifiziert werden, die über die herkömmliche Gegenüberstellung von Freiheit und Sicherheit hinausweisen.

  10. Long-term performance of ETICS on external walls of large-panel buildings; Dauerbestaendigkeit von WDVS auf Plattenbau - Fassaden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reuschel, M. [Materialforschungs- und Pruefungsanstalt fuer Bauwesen Leipzig (Germany)

    1997-12-31

    Urgently required renovation work on external walls of large panel buildings makes novel demands on thermal insulation composites. In the quest for a practice-oriented test method, a pilot project was carried out. Separate parts of a completely renovated housefront were covered with different thermal insulation composites in a way permitting to carry out investigations for a period of several years. The test methods used and the installed thermal insulation composites are described. The results are pointed out. (MSK) [Deutsch] Die dringend erforderlichen Fassadeninstandsetzungen von Plattenbauten stellen an Waermedaemmverbundsysteme neue Anforderungen. Auf der Suche nach einer praxisgerechten Pruefmethode wurde ein Demopruefstand errichtet, der es ermoeglicht im Rahmen einer Komplettsanierung einen separaten Fassadenbereich mit unterschiedlichen Waermedaemmverbundsystemen so zu bekleiden, dass Untersuchungen ueber mehrere Jahre durchgefuehrt werden koennen. Im Folgenden werden die angewendeten Pruefmethoden und die installierten WDV-Systeme erlaeutert. Die einzelnen Ergebnisse werden aufgezeigt.

  11. Die (De-Konstruktion eines extremistischen Weltbildes. Eine Mixed-Methods Analyse von Al-Qaidas Online Magazin “Inspire”.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katharina Leimbach

    2017-07-01

    Full Text Available „Inspire“ ist ein hochprofessionell gestaltetes Magazin, das bis zu viermal im Jahr von Al-Qaida im Internet publiziert wird. Das Magazin wird in englischer Sprache veröffentlicht und enthält neben Bombenbauanleitungen im Stile des Do-It-Yourself Trends auch Artikel über die Unterdrückung von Muslimen, Koraninterpretationen oder Erfahrungsberichte aus dem Leben von sogenannten Gotteskriegern. In der vorliegenden Studie wird das Magazin aus einer sozialkonstruktivistischen und wissenssoziologischen Perspektive heraus analysiert, um den Inhalt von „Inspire“ auf Deutungsrahmen hin zu untersuchen. Mit dem Methodenmix aus semantischer Netzwerkanalyse und qualitativer Bild- und Textanalyse wird das Datenmaterial deskriptiv sowie qualitativ-rekonstruktiv erschlossen. Am Ende der Arbeit steht die Rekonstruktion der im „Inspire Magazine“ abgebildeten Deutungsrahmen und ihrer Zusammensetzung zu einem extremistischen Weltbild. Die Bestandteile des Weltbildes wurden in acht Dimensionen unterteilt, sodass dezidierte Aussagen über Zielgruppe und Mobilisierungsmechanismen möglich wurden. Darüber hinaus konnte theoretisch fundiert herausgearbeitet werden, wie das Weltbild konstruiert wird, nämlich über das Freund-Feind Schema, Mechanismen der Unterdrückung, das Bilden einer kollektiven Identität und das Nutzen der Vulnerabilität von Adoleszenz. Diese vier Ansatzpunkte bilden eine mögliche Erklärung für Selbstradikalisierungsprozesse über das Internet.

  12. The influence of recreational behaviour on household energy consumption; Der Einflussdes Freizeitverhaltens auf den Energieverbrauch der Haushalte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Piorkowsky, M.B. [Univ. Bonn (Germany). Haushaltsoekonomie

    1997-02-01

    The issue of `recreation and energy` reveals opportunities as well as risks. As regards TV, video, HiFi, but also holiday activities, we may ask what multimedia and cyberspace hold in store for us. Will people in future associate the word `surfing` rather with Internet than with a bathing resort. The do-it-yourself and gardening sectors have to grapple with the question whether gardeners and home mechanics are still caught in their domestic arms race or whether they have meanwhile taken to the idea of disarusament. As for the cap, which nobody it seems would like to miss, we may wounder whether the 3-litre car, the solar car, or the hydrogen car will come next. In the sports and fitness area it will be interesting to see whether the trend towards high-tech sports will continue and whether the Olympic Games will retain their exemplary function for leisure sports. Finally, with regard to holiday trips and vacations, we may ask whether `soft tourism` still has a future or whether we will soon be journeying through virtual worlds under multimedial guidance. (orig./RHM) [Deutsch] Mit Blick auf die Themenstellung `Freizeit und Energie` lassen sich einige der Chancen und Risiken benennen. - Im Hinblick auf TV, Video und HiFi, aber auch Urlaub ist zu fragen, wie sich die Ansaetze fuer Multimedia und Cyber-Space entwickeln. Surfen wird in Zukunft mehr im Internet als auf dem Baggersee? - Hinsichtlich Heimwerken und Gartenarbeit stellt sich die Frage: `Ruesten` die Heimwerker und Hobby-Gaertner weiter auf oder wieder ab? - Fuer die Zukunft des Autos, von dem wir wohl nicht lassen koennen, stellt sich die Frage, ob das 3-Liter-Auto oder das Solar-Auto oder gar das Wasserstoff-Auto kommt. - Hinsichtlich Sport und Fitness ist zu fragen: Haelt der Trend zum High-Tech-Sport an, und entwickeln sich weiterhin die Olympischen Spiele zum Vorbild fuer den Freizeitsport? - Und schliesslich im Hinblick auf Ferienreisen und Urlaub: Hat der `sanfte Tourismus` eine Zukunft, oder werden wir

  13. Development and characterization of an enzyme-immunoassay with polyclonal antisera for benzene, toluene, and xylenes (BTX); Entwicklung und Charakterisierung eines Enzym-Immunoassays mit polyklonalen Antikoerpern fuer Benzol, Toluol und Xylole (BTX)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beyer, K.; Knopp, D.; Niessner, R. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Hydrogeologie, Hydrochemie und Umweltanalytik

    1997-11-01

    An indirect competitive enzyme immunoassay for the detection of the volatile organic compounds benzene, toluene, and xylenes has been developed with polyclonal antibodies. The limit of determination for the equal amount of the five analytes in water was 210 {mu}g/l with a center point value of 1.7 mg/l. The addition of 10% of dimethyl sulfoxide (DMSO) to the sample decreased the limit of determination of 80 {mu}g/l and the center point value to 540 {mu}g/l. The specificity of the polyclonal antibodies was investigated based on its cross-reactivity. The influence of increasing concentrations of organic solvents and humic acid on the sensitivity of the antibodies was studied. Water samples were analysed both with GC-FID and by an immunochemical method in order to evaluate the suitability of the assay for environmental analysis. (orig.) [Deutsch] Zur Bestimmung von Benzol, Toluol und den drei Xylol-Isomeren (BTX) wird ein indirekter kompetitiver Enzym-Immunoassay auf der Basis von polyklonalen Antikoerpern beschrieben. Die Bestimmungsgrenze in Wasser liegt bei 210 {mu}g/l und der Testmittelpunkt der sigmoiden Kalibrierkurve bei 1,7 mg/l fuer ein aequivalentes Volumengemisch der fuenf Einzelverbindungen. Durch Loesemittelzusatz, zum Beispiel 10% Dimethylsulfoxid (DMSO), laesst sich die Bestimmungsgrenze auf 80 {mu}g/l und der Testmittelpunkt auf 540 {mu}g/l verringern. Die Spezifitaet der Antikoerper wurde durch Bestimmung von Kreuzreaktionen ermittelt. Weiterhin wurde der Einfluss unterschiedlicher Loesemittelgehalte und von Huminsaeure auf die Affinitaet der Antikoerper im Hinblick auf die Anwendung fuer Realproben untersucht. Um die Eignung des Tests fuer die Routineanalytik zu pruefen, wurde parallel zur immunochemischen Methode eine gaschromatographische Bestimmung BTX in Wasserproben durchgefuehrt. (orig.)

  14. Towards the 1-litre car. New concepts for minimizing all drag coefficients; Der Weg zum Ein-Liter-Auto. Minimierung aller Fahrwiderstaende mit neuen Konzepten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dauensteiner, A. [IKUS Ingenieurbuero fuer Klima und Umweltschutz, Schorndorf (Germany)

    2002-07-01

    The book discusses ways to construct the 1-litre car. The focus is on realistic concepts for achieving an energy efficiency that is higher by a factor of 3 than in the best cars of today. This is a technological challenge that must be met in view of the impending risks that threaten us today. [German] Das vorliegende Buch beschreibt angesichts der anstehenden Herausforderungen Wege zum Ein-Liter-Auto. Der Autor fragt nach den Moeglichkeiten und Potenzialen, den Kraftstoffverbrauch und damit die treibhausrelevanten CO{sub 2}-Emissionen der Pkw drastisch zu senken, zeigt moegliche effiziente Antriebskonzepte auf und bewertet den Einsatz vollkommen neuer Werkstoffe fuer das Auto der Zukunft. Dabei geht es vor allem um Beitraege zur Senkung des Flottenverbrauchs. Denn mit einem einzelnen Ein-Liter-Auto, das sich im schlimmsten Fall nicht verkaufen laesst, waere niemandem geholfen. Umso mehr geht es ihm und die Umsetzung realistischer Konzepte, die eine um den Faktor 3 hoehere Energieeffizienz aufweisen als die besten heute verfuegbaren Autos, die einen wirksamen Beitrag hin zu umweltfreundlicheren Pkw leisten koennen. Werden die im Buch skizzierten Wege in breitem Umfang eines Tages eingeschlagen, so duerfte das Automobil vor der groessten technischen Revolution seiner Geschichte stehen. Eine technologische und gesellschaftliche Herausforderung, die angesichts der drohenden Risiken unumgaenglich erscheint. (orig.)

  15. Diagnosis of an infected central venous catheter with ultrasound and computed tomography; Diagnose eines infizierten Thrombus der Vena cava inferior mit Sonographie und Computertomographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tacke, J. [RWTH Aachen (Germany). Klinik fuer Radiologische Diagnostik; Adam, G. [RWTH Aachen (Germany). Klinik fuer Radiologische Diagnostik; Sliwka, U. [RWTH Aachen (Germany). Neurologische Klinik; Klosterhalfen, B. [RWTH Aachen (Germany). Inst. fuer Pathologie; Schoendube, F. [RWTH Aachen (Germany). Klinik fuer Thorax- Herz- und Gefaesschirurgie

    1995-08-01

    The authors report the case of a 16-year-old male patient, who suffered from meningitis and Waterhouse-Friderichsen syndrome. After initial improvement in the intensive care unit, he developed septic temperatures, caused by an infected thrombus of a central venous catheter in the inferior vena cava, Color-coded ultrasound showed hyperechogenic signals and missing flow detection at the catheter tip. Computed tomography showed air bubbles in the thrombosed catheter tip and confirmed the diagnosis. Vasuclar surgery was done and an infected, 17-cm-long infected thrombus was removed. (orig./VHE) [Deutsch] Die Autoren berichten ueber den Fall eines 16jaehrigen Patienten, dem wegen einer Meningitis und der Zeichen eines Waterhouse-Friderichsen-Syndroms ein femoralvenoeser Zentralkatheter gelegt wurde. Nach initialer Entfieberung entwickelte sich eine Sepsis, deren Ursache in einem infizierten Thrombus des Zentralvenenkatheters lag. Die Diagnose wurde sonographisch gestellt und nachfolgend computertomographisch bestaetigt. In beiden Verfahren wiesen Lufteinschluesse im Katheterthrombus auf die Injektion hin. Der Befund wurde durch eine gefaesschirurgische Thrombektomie bestaetigt und therapiert. (orig./VHE)

  16. Environmental pollution: Measurable quantity or a problem of general risk acceptance?; Die stoffliche Belastung der Umwelt. Eine Systemgroesse oder eine Frage der allgemeinen Risikoakzeptanz?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ballschmiter, K.

    2001-08-01

    Having different disciplines give different meanings to one same word is not unusual; using the word 'risk' in an environmental context has its specific importance. The classical definitions of 'risk' as the possibility of an adverse incident have been projected in the environmental and human health study areas. Risk-acceptance and risk-preference are general factors of the everyday life and even find a role in economics. However, their use as parameters in the field of environmental hazards should be avoided, or at least be defined as to their meaning. The environment is a complex system of mass fluxes and interdependencies that can be observed and described but not regulated in its global dimension. Technology assessment has here a specific task in defining precaution as the prevention of hazards as well as the 'repair in advance' of potential environmental risks of global dimensions. The globe as a whole and many of its parts cannot be subjected to 'end of the pipe' repair strategies. (orig.) [German] Das Phaenomen der unterschiedlichen Fuellung eines Begriffs in unterschiedlichen Disziplinen ist nicht neu; es wird aber besonders deutlich bei der Verwendung des Begriffes Risiko, wenn es um reale oder nur als moeglich angesehene Gefaehrdungen im Umweltbereich geht. Es werden die klassischen Definitionen eines Risikos, d.h. des moeglichen Eintritts eines Schadensereignisses, in ihrer Anwendung auf moegliche Schadensereignisse fuer Umwelt und Gesundheit gegenueber gestellt. Es wird die These vertreten, dass spezifische Formen der Risikoakzeptanz und Risikopraeferenz sehr wohl Faktoren der persoenlichen Lebensgestaltung sein koennen und auch in wirtschaftlichen Unternehmungen definierbare Groessen sind, dass sie aber fuer vom Menschen angestossene Veraenderungen in der Umwelt und hier insbesondere im Bereich der stofflichen Vorgaenge in den globalen Dimensionen nicht eingebracht werden koennen oder wenigstens eine sehr eigene

  17. Environmental pollution: Measurable quantity or a problem of general risk acceptance?; Die stoffliche Belastung der Umwelt. Eine Systemgroesse oder eine Frage der allgemeinen Risikoakzeptanz?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ballschmiter, K.

    2001-08-01

    Having different disciplines give different meanings to one same word is not unusual; using the word 'risk' in an environmental context has its specific importance. The classical definitions of 'risk' as the possibility of an adverse incident have been projected in the environmental and human health study areas. Risk-acceptance and risk-preference are general factors of the everyday life and even find a role in economics. However, their use as parameters in the field of environmental hazards should be avoided, or at least be defined as to their meaning. The environment is a complex system of mass fluxes and interdependencies that can be observed and described but not regulated in its global dimension. Technology assessment has here a specific task in defining precaution as the prevention of hazards as well as the 'repair in advance' of potential environmental risks of global dimensions. The globe as a whole and many of its parts cannot be subjected to 'end of the pipe' repair strategies. (orig.) [German] Das Phaenomen der unterschiedlichen Fuellung eines Begriffs in unterschiedlichen Disziplinen ist nicht neu; es wird aber besonders deutlich bei der Verwendung des Begriffes Risiko, wenn es um reale oder nur als moeglich angesehene Gefaehrdungen im Umweltbereich geht. Es werden die klassischen Definitionen eines Risikos, d.h. des moeglichen Eintritts eines Schadensereignisses, in ihrer Anwendung auf moegliche Schadensereignisse fuer Umwelt und Gesundheit gegenueber gestellt. Es wird die These vertreten, dass spezifische Formen der Risikoakzeptanz und Risikopraeferenz sehr wohl Faktoren der persoenlichen Lebensgestaltung sein koennen und auch in wirtschaftlichen Unternehmungen definierbare Groessen sind, dass sie aber fuer vom Menschen angestossene Veraenderungen in der Umwelt und hier insbesondere im Bereich der stofflichen Vorgaenge in den globalen Dimensionen nicht eingebracht werden koennen oder wenigstens eine sehr eigene

  18. Electrosmog. Effects of electromagnetic fields on human health. Report as of June 1993; Elektrosmog. Auswirkungen von elektromagnetischen Feldern auf den Menschen. Stand: Juni 1993

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brueggemeyer, H. [Niedersaechsisches Landesamt fuer Oekologie, Hildesheim (Germany)

    1993-06-01

    The brochure wants to inform on the current state of knowledge concerning this complex of subjects. An analysis of the available literature and many talks with scientists and persons directly concerned have shown the following: at present it cannot be excluded that electric, magnetic and electromagnetic fields, even of the field strengths encountered in every-day life, may constitute a certain nuisance or health hazard. The effect that these fields have on children and adolescents is particularly often referred to. In the author`s opinion, many instances call for further careful observation of this area. (orig./MG) [Deutsch] Die vorliegende Broschuere soll einen Ueberblick ueber den gegenwaertigen Stand der Kenntnis zu diesem Themenkomplex geben. Die Auswertung der vorliegenden Literatur und viele Gespraeche mit Wissenschaftlern und Betroffenen haben gezeigt, dass zur Zeit nicht ausgeschlossen werden kann, dass elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder auch schon bei Feldstaerken, wie sie im Alltag vorkommen koennen, eine bestimmte Belaestigung oder ein Gesundheitsrisiko darstellen. Dabei wird immer wieder besonders auf die Wirkung auf Kinder und Heranwachsende abgehoben. (orig./MG)

  19. Intertextuelle und intramediale Bezüge als Orientierungsangebot – systematische Überlegungen und exemplarische Untersuchungen zu Verweisen auf das Fernsehangebot

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ben Bachmair

    2017-07-01

    Full Text Available Auch wenn das Internet sich weder so schnell noch so nachhaltig im Alltag und als Bestandteil von Massenkommunikation etablierte, wie es Ende der neunziger Jahre den Anschein hatte, so zeigt sich am Internet doch, was sich mit der Vernetzungs- und Verfügbarkeitslogik verändern könnte, die dem Internet zu eigen ist. Manuel Castells (2001 mit seiner Analyse des „Informationszeitalters“ und der als instrumentellem Netzwerk organisierten Gesellschaft skizziert die Umrisse, wie sich unsere Gesellschaft mit welcher Dynamik entwickelt. Er spricht von einer „informationeilen Entwicklungsweise“ (ebd., S. 17, die anders als die „agrarische“ oder die „industrielle“ auf das gesellschaftliche Verhältnis der Menschen zur Natur („Produktion“, zu sich selber („Erfahrung“, „kulturelle Identität“ und zu anderen (.Macht“ einwirkt. Einen Aspekt dieser „informationellen Entwicklungsweise“ beschreibt Castells mit dem Hinweis auf „globale Netzwerke der Instrumentalität“, die eine „unüberschaubare Anzahl virtueller Gemeinschaften“ hervorbringt (ebd., S. 23. Dabei konstituiert sich auch eine Art von Subjektivität, die sich im Moment als „zunehmende Distanz zwischen Globalisierung und Identität, zwischen dem Netz und dem Ich“ beschreiben lässt (ebd., S. 24. In dieser Spannung bekommt .Multimedia“ die Funktion einer „symbolischen Umwelt“ (ebd., S. 415.

  20. Ein geistesgegenwärtiger Zeitgenosse am Ende der Zeiten : Sichtverengung und Blickstreuung in Christoph Heins längeren Prosatexten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Neva Šlibar

    1991-12-01

    Full Text Available »Ich empfinde den Beruf  eines Schriftstellres als den eines Berichterstatters, eines Chronisten. Ich bin ein Schreiber von Chroniken, mit literarischen Mitteln natürlich [...]«  (A, 203. Dieses  Selbstverständnis Christoph Heins, geäußert in einem lnterview für das Neue   Deutschland vom 2./3. 12. 1989, enthalt mehr als das Bekenntnis zum Historischen, zum Schreiben »über mich und meine Welt« (ebda. als Leitthemen seines Iiterarischen Wirkens. Es ist eine Poetik in nuce. Im Gegensatz zum Historiker lebt der Chronist nämlich aus der Zeitgenossenschaft mit dem erzählten Geschehen, er befindet sich nach A. C. Danto folglich logisch in derselben Ordnung der Ereignisse, die er beschreibt• Es fehlt·ihm die restrospektiv wertende Sicht des Historikers, in Heins Worten: »Der Berichterstatter hat eigentlich nur etwas mitzuteilen und muß  sich weitgehend der moralischen Wertung enthalten« (ebda.. Diese reduktionistische Postion bestimmt Heins Realismuskonzept, das keinen Anspruch auf epische  Breite, Auktorialität und Beherrschbarkeit stellt, sowie keine konkreten Utopievorstellungen präsentiert. Weiters bestimmt sie die dominierende Bedeutung des Blickpunkts für die Wirklichkeitskonstruktion von Heins Welten, die Identitätsbildung seiner Figuren sowie die enggeführte Erzählhaltung (O, 157. Ablesbar ist sie gleichfalls an einer Motivik, die traditionellerweise Sichtverengung und Selbstbezogenheit zum Ausdruck bringt: Spiegel und blinde Scheiben, Fotoapparate und Kameras, Fotografieren und Sich-Spiegeln signalisieren vom Film inspirierte Schreibverfahren. Dieser (selbstbeschränkenden Position gilt es hier nachzugehen; ausgeklammert werden demnach bewußt aktuell geschichtliche und regional beschränkte, d. h. auf die DDR-eingegrenzte politische Interpretationsmöglichkeiten.

  1. Policy Challenges Related to Biofuel Development in Tanzania Politische Herausforderungen in Bezug auf Biokraftstoffe in Tansania

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hussein Sosovele

    2010-01-01

    Rahmenbedingungen und gesetzliche Grundlagen. Der vorliegende Beitrag wirft ein Schlaglicht auf einige wesentliche Problembereiche, die mit Biokraftstoffen verbunden sind. Der Autor vertritt die Ansicht, dass die Entwicklung des Biokraftstoffsektors möglicherweise nicht zu den erwarteten Vorteilen für Tansania und die Mehrheit der lokalen Gemeinden führen wird, wenn diese Problembereiche nicht auf nationaler politischer Ebene in Betracht gezogen werden.

  2. Beratungsgespräche in der Arbeitsverwaltung teilnehmend beobachten. Reflexion über eine Methode der qualitativen Sozialforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Frank Sowa

    2013-05-01

    Full Text Available In jüngster Zeit wird in qualitativen Forschungsprojekten verstärkt neben verschiedenen Interviewformen und Dokumentenanalysen die Methode der teilnehmenden Beobachtung eingesetzt, um Vermittlungsprozesse in der öffentlichen Arbeitsverwaltung zu untersuchen. Im Zentrum der Beobachtung steht die Ebene konkreter Interaktionen der institutionellen Bearbeitung von Arbeitslosigkeit, also jene Interaktionen, die in Beratungsgesprächen stattfinden, in denen Vermittlerinnen oder Vermittler und Arbeitsuchende interagieren. Im vorliegenden Beitrag soll an einem qualitativen Forschungsprojekt zu einem Modellversuch der Bundesagentur für Arbeit ausgeführt und diskutiert werden, wie die teilnehmende Beobachtung eingesetzt wurde, um Beratungsgespräche mehrdimensional zu analysieren. Um die Komplexität des empirischen Gegenstandes des Vermittlungs- und Beratungsgesprächs adäquat beobachten zu können, wurde für die Interaktionsbeobachtungen ein Kategoriensystem entwickelt, das verbale und non-verbale Interaktionsbestandteile in ihrem Zusammenspiel der interpretierenden Analyse zugänglich machen soll. Mittels der Aufzeichnung von non-verbalen Äußerungen in institutionalisierten Interaktionskontexten kann beispielsweise ex post rekonstruiert werden, was passiert, wenn beide Gesprächspartner/innen schweigen. Gerade die Kombination der genutzten Interaktionskategorien führt immer dann zu einem Informationsgewinn, wenn die verbale Ebene sich auf die Sachebene konzentriert und andere Interaktionskontexte andere Deutungszusammenhänge offenlegen, sodass auf diese Weise ein komplexeres Bild der beobachteten Situation gewonnen werden kann. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1302213

  3. Navigation of an autonomous road vehicle with redundant sensor systems; Fuehrung eines autonomen Strassenfahrzeugs mit redundanten Sensorsystemen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Simon, A.

    2003-07-01

    Methods of navigating an autonomous road vehicle in a known environment are presented. The applicability of Bezier splines as a basis of tracking is discussed. The algorithm for trajectory planning is presented which enables manoeuvering both on free terrain and along narrow road-type corridors. For the second component of navigation, i.e. localization of the vehicle, possibilities are discussed of identifying the movement and position of the vehicle from measured data and sensor data of the vehicle environment. Methods of Kalman filter based data fusion, filtering and smoothing of the preprocessed raw navigation data are used. The results were implemented in the research project ''Autonomous Driving''. [German] In dieser Arbeit werden Verfahren zur Navigation eines autonomen Strassenfahrzeugs in bekannter Umgebung beschrieben. Fuer die Bahnfuehrung als Bestandteil der Fahrzeugnavigation wird die Eignung von Beziersplines diskutiert. Hierbei wird ein Algorithmus zur Trajektorienplanung vorgestellt, der sowohl Fahrmanoever auf ausgedehnten Freiflaechen als auch Fahrten entlang schmaler, strassenfoermiger Fahrkorridore ermoeglicht. Im Zusammenhang mit der zweiten Komponente der Navigation, der Fahrzeugortung, werden verschiedene Moeglichkeiten eroertert, aus Fahrzeugmessdaten und Sensordaten des Fahrzeugumfeldes Rueckschluesse auf die Bewegung bzw. Position des Fahrzeugs zu ziehen. Es werden hierbei Verfahren zur Kalman-Filter-basierten Datenfusion, Filterung und Glaettung dieser vorverarbeiteten Navigationsrohdaten angewendet. Die praktische Umsetzung der vorgestellten Verfahren sowie die Fahrversuche erfolgten im Rahmen des Forschungsprojektes ''Autonomes Fahren''. (orig.)

  4. Development of a quasidimensional multizone model for optimisation of the emission characteristics and fuel consumption of DI diesel engines. Final report; Entwicklung eines quasidimensionalen Mehrzonen-Modells zur Optimierung des Emissionsverhaltens und des Kraftstoffverbrauchs direkteinspritzender Dieselmotoren. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stiesch, G.; Merker, G.P.

    2000-09-01

    The focus in modern diesel engines is on low fuel consumption and pollutant emissions. Computer modelling serves to reduce costly and time-consuming experiments. Models should have a valid physical basis and use only a few empirical equations in order to make it more generally valid than existing models. [German] Bei der Entwicklung moderner Dieselmotoren liegen Schwerpunkte gleichzeitig auf der Reduzierung des Kraftstoffverbrauches und auf der Reduzierung der Schadstoffemissionen. Rechenmodelle, die beide Groessen zuverlaessig berechnen koennen, tragen dazu bei, die Anzahl von zeit- und kostenintensiven experimentellen Untersuchungen zu reduzieren, und fuehren so zu einer schnelleren Entwicklung von schadstoffarmen und verbrauchsguenstigen Motoren. Das zu entwickelnde Modell soll auf einer abgesicherten physikalischen Basis stehen und mit moeglichst wenigen empirischen Gleichungen auskommen, so dass eine wesentlich verbesserte Allgemeingueltigkeit gegenueber existierenden Modellen erreicht wird. (orig.)

  5. Hybridization and control of a mobile direct methanol fuel cell system; Hybridisierung und Regelung eines mobilen Direktmethanol-Brennstoffzellen-Systems

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wilhelm, Joerg Christoph

    2010-07-01

    for the dimensioning of the fuel cell as well as of the energy storage unit. Variation of parameters results in a minimum required fuel cell power of 1.3 kW as well as a minimum energy density of 66 Wh/l or a minimum power density of 355 W/l for the energy storage unit, respectively. The high energy density required and the fact that the energy storage unit must always be operated at a partial state of charge leads to faster aging, particularly of lead-acid batteries, so that a lithium battery is eventually chosen as an energy storage unit. (orig.) [German] Direktmethanol-Brennstoffzellen (DMFCs) zeichnen sich dadurch aus, dass sie die chemische Energie des fluessig zugefuehrten Brennstoffs Methanol direkt in elektrische Energie umwandeln. Methanol hat eine hohe Energiedichte und laesst sich vergleichsweise einfach speichern. Aufgrund dieser Vorteile eignen sich Direktmethanol-Brennstoffzellen- Systeme z. B. als Batterieersatz fuer den Bereich leichte Traktion in der kW-Klasse. Da das Nachtanken im Vergleich zum Laden einer Batterie viel schneller realisierbar ist, folgt hieraus ein nahezu unterbrechungsfreier Betrieb. Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist es daher ein Direktmethanol-Brennstoffzellen-System fuer den Bereich leichte Traktion zu entwickeln. Die systemtechnische Entwicklung und Charakterisierung eines mobilen Direktmethanol-Brennstoffzellen-Systems erfolgt zuerst allgemein und anschliessend angewandt auf das Beispiel Horizontalkommissionierer aus der Klasse der Flurfoerderfahrzeuge. Hierfuer soll sowohl ein Hybridisierungs- als auch ein Regelungskonzept entwickelt werden. Die gewaehlte Vorgehensweise gliedert sich in die Charakterisierung der Anwendung, die theoretische Konzeptentwicklung und eine abschliessende Systemanalyse mithilfe von Untersuchungen am Teststand und Simulationen. Aus der Charakterisierung folgt der charakteristische Fahrzyklus der Anwendung. Die Eckdaten, wie maximale Peakleistungen beim Beschleunigen und Bremsen sowie die

  6. Teilchenphysik und Kosmologie eine Einführung in Grundlagen und Zusammenhänge

    CERN Document Server

    Treichel, Michael

    2000-01-01

    Als einführendes Lehrbuch in die Teilchenastrophysik konzipiert wendet sich dieses Werk an Studenten der Physik und Astronomie ab dem Vordiplom. Kurz und prägnant werden die Grundlagen der Relativitätstheorie und der Quantenmechanik vorgestellt, bevor das Standardmodell der Teilchenphysik erläutert und die Zusammenhänge mit den heutigen Fragen aus Astrophysik und Kosmologie hergestellt werden. Mathematisch elementarer als die meisten Einführungen in die Teilchenphysik eignet sich dieses Buch sowohl begleitend zu einer Kursvorlesung als auch zum Selbststudium. Besonderer Wert wird auf pädagogische Aspekte gelegt: im Vordergrund stehen Anschaulichkeit, eine am tatsächlichen Denkprozess orientierte Darstellung und die Ausgewogenheit zwischen theoretischen, experimentellen und interpretatorischen Aspekten der modernen Astroteilchenphysik.

  7. Auswertung von Videoaufnahmen mit Hilfe der Qualitativen Inhaltsanalyse - ein Beispiel aus der Unterrichtsforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Philipp Mayring

    2005-04-01

    Full Text Available In einer interdisziplinären Arbeitsgruppe aus Fachdidaktiker/innen, Pädagog/innen und Psycholog/innen wird an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg seit einigen Jahren der Einfluss emotionaler Faktoren auf schulische Lernprozesse untersucht. Emotionen gelten als ein bedeutsamer Faktor der Qualität von Lehr- und Lernprozessen. Die Erfassung von Emotionen bei Schüler/innen erweist sich dabei aber als recht schwierig. Im Zentrum unserer Untersuchungen standen zunächst Fragebögen zum Allgemeinen Wohlbefinden, zur Schulzufriedenheit und zum konkreten emotionalen Erleben in einzelnen Unterrichtsstunden. Auch Interviews mit einzelnen Schüler/innen über ihre emotionale Befindlichkeit beim Lernen wurden durchgeführt.

  8. Inhomogeneities in cirrus clouds and their effects on solar radiative transfer; Inhomogenitaeten in Cirren und ihre Auswirkungen auf den solaren Strahlungstransport

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buschmann, N. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Atmosphaerenphysik

    2001-07-01

    Inhomogeneities in cirrus clouds have an important impact on radiative transfer calculations in climate models. Compared to homogeneous clouds, inhomogeneities within clouds decrease reflectivity and result in an increased transmission of solar radiation through the cloud towards the surface. A quantitative investigation of this effect is still to be done. In-situ and remote sensing data of 11 cirrus clouds are used to investigate horizontal inhomogeneities. The 3-dimensional radiative transfer model GRIMALDI is used to calculate radiative flux densities and absorption for a cloudy atmosphere. Comparisons between homogeneous and heterogeneous calculations show, that the homogeneous assumption can cause relative errors up to {+-} 30% for radiative flux densities and absorption especially for tropical cirrus clouds. Mid-latitude cirrus clouds with mean optical thickness smaller than 5 and minor inhomogeneity result in relative errors smaller than {+-} 10% for radiative flux density and absorption. A correction scheme is developed to account for horizontal inhomogeneity in optically thick cirrus clouds in homogeneous radiative transfer calculations. This way, for a known horizontal distribution of optical thickness, relative errors of radiative properties can be reduced to a maximum of {+-} 10%. (orig.) [German] Inhomogenitaeten in Cirrus-Wolken spielen insbesondere bei Strahlungstransportrechnungen in Klimamodellen eine bedeutende Rolle. Im Vergleich zur homogenen Wolkenbetrachtung verringern Inhomogenitaeten die Reflektivitaet der Wolken und fuehren zu einer hoeheren Transmission solarer Strahlung durch die Wolke zum Erdboden. Eine quantitative Untersuchung dieses Effekts steht allerdings bislang aus. Flugzeugmessungen sowie Fernerkundungsdaten von insgesamt 11 Cirrus-Wolken werden auf ihre horizontale Inhomogenitaet untersucht. Das 3-dimensionale Strahlungstransportmodell GRIMALDI wird fuer die Berechnung solarer Strahlungsflussdichten und Absorption in bewoelkter

  9. Editorial: Neue Fernsehserien und ihr Potenzial für eine kritische Medienpädagogik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elena Pilipets

    2016-07-01

    Full Text Available Zeitgenössische populäre Medienkulturen stellen eine dynamische Vielfalt an kulturellen Lebensstilen, Wissenspraktiken und Unterhaltungsangeboten zur Verfügung. Unter aktuell aufkommenden Formen der transmedialen, auf Partizipation und aktiven Konsum angewiesenen Unterhaltung sind es vor allem die neueren, auf den internationalen Markt ausgerichteten Fernsehserien, die unterschiedlichsten Transformationen ausgesetzt sind. Die sich unter Bedingungen der Digitalisierung rund um die Serien medien- und länderübergreifend formierenden Experten- und Fankulturen generieren narrativ komplexe Erzählwelten, die sich über mehrere Staffeln erstrecken und dementsprechend vielfältige Gestaltungs-, Partizipations- und Aneignungsmöglichkeiten hervorbringen. In ihren durch variierende Wiederholung auf Dauer gestellten Erzählungen erfinden sich die Serien stets aufs Neue und gehören mittlerweile zur selbstverständlichen und habitualisierten Mediensozialisation. Dabei unterhalten sie nicht nur, sie erziehen auch und verlangen nach spezifischen Nutzungs- und Orientierungskompetenzen, die gerade aus einer medienpädagogischen Perspektive die Verknüpfung verschiedener interdisziplinärer Fragestellungen erfordern: Welche Formen der intermedialen und interkulturellen Narration weisen die zeitgenössischen Serienproduktionen im Vergleich zu älteren Serien auf und inwiefern wird dadurch die Vernetzung von Lebenswelten instrumentalisiert und befördert? Was können die medienübergreifenden narrativen Welten neuer Serien über popkulturelle Präferenzen und Medienkompetenzen jüngerer Generationen aussagen? Welche Ressourcen bilden populäre Fernsehserien in der Nutzung neuer Medienangebote (zum Beispiel Webserien und Streaming-Dienste wie auch in Prozessen der Bedeutungskonstruktion, kultureller Orientierung und Sinnbildung? Was sagen sie über die heutigen, durchgehend mediatisierten Lebensbedingungen aus? Und abschliessend: Mit welchen methodischen und

  10. Fundamental investigations for a OWC-tidal power plant with a conventional hydraulic turbine; Basisuntersuchungen fuer ein OWC-Wellenenergiekraftwerk mit konventioneller Hydroturbine. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Graw, K.U.; Lengricht, J.; Schimmels, S.

    2001-07-01

    At the present the OWC-tidal power plant is the most forward-looking way of converting tidal energy into usable electric power. Current research works focus on the dimensions of the structures in terms of occurring loads, the minimisation of hydraulic losses and the development of new turbine-generator types. The development of all air-turbine systems, which have been investigated so far, is considered as problematic and the commercialisation is likely to be a hindrance. Based on international research results an inventory tata of available hydraulic turbines is supposed to be gathered and fundamental investigations are supposed to check, if the application of conventional hydraulic turbines are an energetic progress in the OWC-tidal power plant. In order to considerably increase the efficiency compared to current developments, small-scale investigations at a physical model are supposed to show if and how a hydraulic turbine can be realised in a OWC-tidal power plant and how a concept of flow rectification as well as a flow-optimised form of inflow and outflow chambers can be achieved. (orig.) [German] Das OWC-Wellenenergiekraftwerk ist der zur Zeit zukunftstraechtigste Typ zur Umwandlung von Wellenenergie in nutzbaren Strom. Die laufenden Forschungsarbeiten beschaeftigen sich insbesondere mit der Dimensionierung der Strukturen hinsichtlich auftretender Belastungen, der Minimierung der hydraulischen Verluste und der Entwicklung von neuartigen Turbinen-Generatoren-Typen. Die Entwicklung aller bisher untersuchten Luftturbinensysteme wird jedoch als problematisch und die Kommerzialisierung hindernd angesehen. Aufbauend auf den internationalen Forschungsergebnissen sollen eine Bestandaufnahme der verfuegbaren Hydroturbinen durchgefuehrt und mit Baisuntersuchungen geprueft werden, ob ein Einsatz konventionaller Hydroturbinen im OWC-Wellenenergiekraftwerk eine energetische Weiterentwicklung darstellen kann. Um den Wirkungsgrad gegenueber derzeitigen Entwicklungen

  11. Die Slavia submersa in Österreich: ein Überblick und Versuch einer Neubewertung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz Dieter Pohl

    2005-12-01

    Full Text Available Was das slawische Lehngut Österreichs und insbesondere Kärntens betrifft, ist festzuhalten, dass es sich auf Grund linguistischer Fakten als größtenteils sehr alt erweist, obwohl das Meiste davon erst relativ spät überliefert wird. Doch einige sla­ wische bzw. slowenische Toponyme sind urkundlich schon vor dem Jahre 1000 belegt (u.a. in Kärnten 6, zwischen 1000 und 1250 nimmt die Belegdichte zu. Bei den Personennamen werden vor 1000 150 ,,Slawen" genannt, nach 1000 über 380.1 Sie scheinen alle in lateinisch oder deutsch geschriebenen Urkunden auf. E. Kranz­ mayer hat eine Reihe von Anhaltspunkten für die Chronologie der Übernahme von Ortsnamen ins Deutsche geliefert2 . In einem größeren Zusammenhang entspricht die slawische Sprachform, die den Ortsnamen im Osten und Süden Österreichs (Ost-tirol, Kärnten' Steiermark, Salzburg-Lungau, südliches Nieder und östliches Oberösterreich zu Grunde liegt, dem ,,Alpenslawischen" (nach Ramovš, Kronsteiner usw. bzw. der Sprache der altslowenischen ,,Preisinger Denkmäler", was auch bereits der große slowenische Dialektologe und Sprachhistoriker Ramovš fest­ gestellt hat. Die Varianten in der deutschen Wiedergabe der slawischen Namen woHte er dialektologisch deuten, mir ist es aber gelungen, diese Unterschiede chronologisch zu erklären, woraus folgt, dass es im hohen und späten Mittelalter eine über Kärnten hinausgehende weit verbreitete Gemischtsprachigkeit in Österreich gab7, was sich auch in alten Lehnwörtern widerspiegelt.

  12. Does electricity from nuclear power stand a chance in competition?; Hat Kernenergie-Strom eine Chance im Wettbewerb?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hohlefelder, W. [PreussenElektra AG, Hannover (Germany); PreussenElektra Netz GmbH und Co. KG, Hannover (Germany)

    2000-03-01

    , ausstiegsorientierten Vollzug oder durch kuenstliche wirtschaftliche Zusatzbelastungen. 3. Der Kostenvorsprung zu anderen Erzeugungstechniken verringert sich. Deshalb ist ein konsequentes Kostenmanagement unerlaesslich, aber nur soweit die Sicherheit der Anlage unangetastet bleibt. 4. Bei einem Ausstieg wuerde die 'deutsche' Kernenergie jedenfalls zum grossen Teil durch auslaendische ersetzt. Dies erhoeht den Anreiz, jene so lange wie moeglich zu betreiben. 5. In voellig liberalisierten Maerkten ist es aus wirtschaftlichen Gruenden schwierig, neue Kernkraftwerke zu errichten. Es findet eine einseitige Ausrichtung auf einen, naemlich den kostenguenstigsten und am wenigsten kapitalintensiven Energietraeger statt. Darin liegt ein erhebliches Versorgungsrisiko. Unbeschadet der grundsaetzlichen Entscheidung fuer die Liberalisierung des Strommarktes ist daher eine Korrektur der politisch gesetzten Rahmenbedingungen, um Fehlentwicklungen zu vermeiden, auf mittlere Sicht zu erwarten. (orig.)

  13. Statistics and thermodynamics. An introduction for Bachelor and Master studies; Statistik und Thermodynamik. Eine Einfuehrung fuer Bachelor und Master

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Goeke, Klaus

    2010-07-01

    The book provides a compact and modern introduction to statistics and thermodynamics. Starting from the quantum mechanics of a microscopic system, which is assumed to be known, the first part (Bachelor) discusses the statistics of a microscopic system. From this, the fundamental laws and characteristics of classic thermodynamics are derived, which makes them very clear. Thermodynamics is then applied to relevant practical systems. In the second part (Master, Diploma), the various ensembles are discussed, and the quantum statistics is established. It is applied to modern and current systems including the microwave background radiation of the Universe and the recent studies on Bose-Einstein condensation. The book ends with a short introduction to irreversible processes and fluctuations. Subjects: Fundamentals of statistical mechanics; Fundamentals of thermodynamics; Canonic and large canonic ensembles; Applications of statistical mechanics; Quantum statistics of ideal gases; Applications of quantum statistics; Irreversible processes, transport, fluctuations; The central limiting value theorem of statistics. The book addresses students of physics, Bachelor (part 1) and Master level (part II) and diploma students of mechanical engineering, environmental engineering, energy engineering, and chemical engineering. [German] Dieses Buch gibt eine kompakte und moderne Einfuehrung in die Statistik und Thermodynamik, also der Theorie vom Verhalten makroskopischer Systeme auf der Basis ihrer mikroskopischen Freiheitsgrade. Ausgehend von der als bekannt vorausgesetzten Quantenmechanik eines mikroskopischen Systems wird im ersten Teil (Bachelor) die Statistik eines makroskopischen Systems behandelt. Von dieser werden dann die fundamentalen Saetze und Eigenschaften der klassischen Thermodynamik hergeleitet, was deren Postulate sehr durchsichtig macht. Die Thermodynamik wird dann auf wichtige und praktische Systeme angewendet. Im zweiten Teil (Master, Diplom) werden die

  14. Investigation of a matrix converter for contactless power transmission systems; Untersuchung eines Matrixumrichters fuer kontaktlose Energieuebertragungssysteme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ecklebe, Andreas

    2009-05-22

    Arbeit beschaeftigt sich mit einem drei- zu zweiphasigen Matrixumrichter zur Speisung von kontaktlosen Energieuebertragungssystemen. Aufbauend auf einer Darlegung relevanter Untersuchungen zur Thematik werden zunaechst moegliche Resonanzanordnungen fuer kontaktlose Energieuebertragungssysteme untersucht. Die Betrachtung wichtiger elektrischer Parameter zeigt neben den Unterschieden der einzelnen Anordnungen auch, dass fuer eine auf den speisenden Umrichter fokussierte Untersuchung eine einfache Modellierung der drei untersuchten Resonanzanordnungen mit Hilfe eines Reihenschwingkreises moeglich ist. Als Konsequenz ergibt sich die Schlussfolgerung, dass sich die erzielten Ergebnisse auch fuer den Matrixumrichter mit anderen serienresonanten Lasten anwenden lassen. Der zweite Teil der Arbeit ist der Untersuchung des Matrixumrichters gewidmet. Basierend auf einer theoretischen Beschreibung wird die Kombination von hochfrequenten Steuerverfahren - wie z.B. der Blocktaktung - und niederfrequenten Pulsmustern zur Stellung des Oberschwingungsgehalts der Netzstroeme vorgestellt. Die Aehnlichkeit des Umrichters zu einem konventionellen Wechselrichter in H-Brueckenschaltung ermoeglicht anschliessend eine Betrachtung der Kommutierung und die Ableitung notwendiger Schaltzustaende. Diese sind dadurch gekennzeichnet, dass zu jedem Zeitpunkt genau eine bidirektionale Verbindung vom Eingangssystem zu jeder Ausgangsphase besteht. Die Funktionsweise der Kommutierung wie auch des gesamten Umrichters wird in einem ersten Schritt simulativ belegt. Dabei wird auch das dynamische Schaltverhalten der Leistungshalbleiter beruecksichtigt. Anschliessend werden an einem Laboraufbau aufgenommene Messergebnisse vorgestellt und mit den theoretischen Ergebnissen verglichen. Der Laboraufbau besteht aus dem Leistungsteil des Matrixumrichters mit Eingangsfiltern und modularen Gate-Treibern, einem DSP/FPGA-Steuerungssystem und einem kontaktlosen Energieuebertragungssystem mit sekundaerseitigem Gleichrichter

  15. Investigation of a matrix converter for contactless power transmission systems; Untersuchung eines Matrixumrichters fuer kontaktlose Energieuebertragungssysteme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ecklebe, Andreas

    2009-05-22

    Arbeit beschaeftigt sich mit einem drei- zu zweiphasigen Matrixumrichter zur Speisung von kontaktlosen Energieuebertragungssystemen. Aufbauend auf einer Darlegung relevanter Untersuchungen zur Thematik werden zunaechst moegliche Resonanzanordnungen fuer kontaktlose Energieuebertragungssysteme untersucht. Die Betrachtung wichtiger elektrischer Parameter zeigt neben den Unterschieden der einzelnen Anordnungen auch, dass fuer eine auf den speisenden Umrichter fokussierte Untersuchung eine einfache Modellierung der drei untersuchten Resonanzanordnungen mit Hilfe eines Reihenschwingkreises moeglich ist. Als Konsequenz ergibt sich die Schlussfolgerung, dass sich die erzielten Ergebnisse auch fuer den Matrixumrichter mit anderen serienresonanten Lasten anwenden lassen. Der zweite Teil der Arbeit ist der Untersuchung des Matrixumrichters gewidmet. Basierend auf einer theoretischen Beschreibung wird die Kombination von hochfrequenten Steuerverfahren - wie z.B. der Blocktaktung - und niederfrequenten Pulsmustern zur Stellung des Oberschwingungsgehalts der Netzstroeme vorgestellt. Die Aehnlichkeit des Umrichters zu einem konventionellen Wechselrichter in H-Brueckenschaltung ermoeglicht anschliessend eine Betrachtung der Kommutierung und die Ableitung notwendiger Schaltzustaende. Diese sind dadurch gekennzeichnet, dass zu jedem Zeitpunkt genau eine bidirektionale Verbindung vom Eingangssystem zu jeder Ausgangsphase besteht. Die Funktionsweise der Kommutierung wie auch des gesamten Umrichters wird in einem ersten Schritt simulativ belegt. Dabei wird auch das dynamische Schaltverhalten der Leistungshalbleiter beruecksichtigt. Anschliessend werden an einem Laboraufbau aufgenommene Messergebnisse vorgestellt und mit den theoretischen Ergebnissen verglichen. Der Laboraufbau besteht aus dem Leistungsteil des Matrixumrichters mit Eingangsfiltern und modularen Gate-Treibern, einem DSP/FPGA-Steuerungssystem und einem kontaktlosen Energieuebertragungssystem mit sekundaerseitigem Gleichrichter

  16. Effects of jetties on semiterrestrial areas - macrozoobenthos and carabidocoenosis of the jetty fields; Auswirkungen von Buhnen auf semiterrestrische Flaechen - Makrozoobenthos und Carabidozoenose der Buhnenfelder

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thiel, C. [Marburg Univ. (Germany). Inst. fuer Biologie und Spezielle Zoologie; Dirksen, M.T.; Wunsch, E.; Assmuth, T.

    2000-07-01

    Floodlands of big rivers today are areas that have been affected by river development measures. The fauna of these areas had to adapt, not in terms of a modification of its ecological needs but in terms of a change in the composition of biocoenoses as a result of many ecological influencing variables. This project attempted a modelling of the dominant environmental variables, i.e. morphodynamics and hydrodynamics, and a simulation of the reaction of biocoenoses on the changing environmental conditions in the jetty fields. The project is part of the 'Elberiver ecology' research association and is funded by the BMBF. [German] Die Tieflandregionen groesserer Fluesse sind heute auf weiten Strecken von flussbaulichen Massnahmen gepraegt. Die Lebensgemeinschaften der urspruenglichen Auen haben auf die anthropogen ueberformten Gegebenheiten reagiert. Das bedeutet nicht etwa, dass sich die Arten der urspruenglichen Auenfauna in ihren oekologischen Anspruechen adaptiert haetten. Vielmehr wird eine Veraenderung der Zusammensetzung der Biozoenosen deutlich. Bedingt wird die Veraenderung der Biozoenosen in den aquatischen und semiterrestrischen Bereichen des Gewaessers von einer Vielzahl von Umweltvariablen. Die Modellierung der dominierenden Umweltvariablen Morpho- und Hydrodynamik sowie die Simulation der Reaktionen der Lebensgemeinschaften auf die Aenderung der Verhaeltnisse im Buhnenfeld ist Inhalt unseres interdisziplinaeren Projektes. Dieses ist eingebettet in den Forschungsverbund Elbe-Oekologie und wird vom BMBF gefoerdert. (orig.)

  17. Throttle-free load control - an engine concept for future requirements; Drosselfreie Laststeuerung - ein Motorkonzept zur Erfuellung zukuenftiger Anforderungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klueting, M.; Flierl, R.; Unger, H. [Bayerische Motoren Werke AG (BMW), Muenchen (Germany)

    1999-09-01

    The SI-Engine has a disadvantage in fuel economy compared with a DI-Diesel engine. One of the major effects is the throttle driven load control with its pumping losses. The priority target is to reduce these losses in the thermodynamic process with a throttle-free load control. Fully variable valve trains are one technical solution to realize a load-controlled closing of the inlet-valves. The essential variability can be achieved by fully variable mechanical valve trains or mechatronic systems. The camshaft driven mechanical system is based on the technology of the BMW Double-VANOS system. An additional variability makes it possible to shift the valve lift continuously in order to control the valve closing. The highest variability is given by a system with each valve being controlled separately. The electromechanical valve train enables the optimized timing of the individual valve. The energy is supplied by a Starter/Alternator with high efficiency mounted directly on the crankshaft. (orig.) [Deutsch] Der Ottomotor ist insbesondere gegenueber dem direkteinspritzenden Dieselmotor in Puncto Verbrauch im Nachteil. Ein wesentlicher Verlustanteil heutiger Ottomotoren liegt im Prinzip der Drosselsteuerung begruendet. Primaeres Ziel ist daher die Verringerung der thermodynamischen Verlustanteile durch eine `drosselfreie Laststeuerung`. Einen moeglichen Loesungsansatz bieten vollvariable Ventiltriebe, die ein fuellungssteuerndes Schliessen der Einlassventile ermoeglichen. Die dafuer erforderliche Variabilitaet kann sowohl mit rein mechanischen Ventiltrieben als auch mit mechatronischen Systemen dargestellt werden. Das mechanische, nockenwellengetriebene System basiert auf der Technologie des Doppel-VANOS Systems und erlaubt ueber eine zusaetzliche Variabilitaet, den Ventilhub stufenlos zu verstellen. Die hoechste Variabilitaet bieten nockenwellenlose Konzepte. Der elektromechanische Ventiltrieb erlaubt, die optimale Steuerzeit jedes einzelnen Ventils in Abhaengigkeit vom

  18. Ethanol production from cereals and beetroot. An integral systems analysis; Bereitstellung von Ethanol aus Getreide und Zuckerrueben. Eine ganzheitliche Systemanalyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Igelspacher, R.; Wagner, U. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Energiewirtschaft und Anwendungstechnik

    2004-04-01

    Apart from biodiesel, renewables are hardly used in the fuel sector. On the basis of an EU regulation, the share of renewable fuels is to be increased to 2 percent by 2005 and 5.75 percent by 2010. Regional developments are particularly important in this context. Marketing efforts for ethanol will be enhanced. Prior to this, options and methods will be compared, and energy consumption and emissions will be compared with conventional fuels in order to obtain a reliable basis for planning. (orig.) [German] Im Bereich der Kraftstoffe werden derzeit kaum erneuerbare Energien eingesetzt. Lediglich Biodiesel erzielt einen nennenswerten Anteil am Kraftstoffmarkt. Im Rahmen einer EU-Richtlinie soll der Anteil nachwachsender Rohstoffe bis 2005 auf 2% und bis 2010 auf 5,75% des gesamten Kraftstoffbedarfs ausgeweitet werden. Auch die regionale Entwicklung ist hierbei von besonderer Bedeutung. Um diese Ausbauziele zu erreichen, soll neben Biodiesel als weiterer regenerativer Kraftstoff Ethanol am Markt etabliert werden. Vor einer Einfuehrung im grossen Stil sollen die zahlreichen verschiedenen Moeglichkeiten und Methoden hierzu verglichen und auf ihre Qualitaet bezueglich des Energieverbrauchs und der Emissionen im Vergleich zu konventionellem Ottokraftstoff untersucht werden, um so eine solide Planungsgrundlage zu erhalten. (orig.)

  19. auf Augenhöhe: Rundumblicke zur Peer-Online-Beratung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karlheinz Benke

    2010-04-01

    Full Text Available Peer Beratung bezieht sich nicht bloß auf die Arbeit von und mit Menschen im ähnlichen Lebensalter sondern auch von jenen mit ähnlichen Lebenskontexten, was in beiden Fällen entsprechende Ausbildungen einfordert. Allerdings zeigt sich der Online Beratungsalltag diesbezüglich in vielen Schattierungen und Qualitätslevels und dies nicht zuletzt deswegen, weil Wissenschaft, Forschung und BildungsanbieterInnen aktuelle Querschnittsarbeitsfelder wie ‚Online Kommunikation und –Beratung’ bzw. der ‚Virtualität’ an sich als Lebens- und Arbeitsbereich nach wie vor kaum öffentlich über Angebote Aufmerksamkeit zollen. Wie sieht also zum einen der aktuelle wissenschaftliche Umgang mit dieser Thematik bspw. in österreichischen Bildungs- und Forschungseinrichtungen aus? Welche Ressourcen schlummern dabei in den jugendlichen Online BeraterInnen selbst Jugendliche online beraten und dazu eine Antwort verfassen? Was kann daraus für den Status Quo der (PeerOnline Beratung geschlossen werden?

  20. Sterilization can change properties of bioceramics; Ein Sterilisationsprozess kann die Eigenschaften von Biokeramik veraendern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Willmann, G. [CeramTec AG, Postfach 1149, D-73201 Plochingen (Germany)

    2003-02-01

    Bioceramics made of bioinert alumina or zirconia and bioactive hydroxyapatite are well established implant materials. Implants have to be cleaned and sterilized. When sterilized some bioceramics change their color. This may effect their properties. No decrease of mechanical strength is observed when sterilizing alumina and the novel ceramic biocomposite AMC (Alumina Matrix Composite) with steam or Co{sup 60} Gamma irradiation. When sterilizing Y-TZP zirconia with steam a decrease of strength is observed. (Abstract Copyright [2003], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Biokeramik auf Basis von bioinertem Aluminium- und Zirkonoxid, so wie bioaktivem Hydroxylapatit sind etablierte Werkstoffe fuer Implantate. Implantate muessen gereinigt und sterilisiert werden. Bei einigen Biokeramiken koennen beim Sterilisieren Veraenderungen ihrer Farbe auftreten, die aber keinen unguenstigen Einfluss auf die Gebrauchseigenschaften haben. Das Sterilisieren mit Dampf im Autoklaven und mit Co{sup 60} Gamma Strahlung verursacht keinen Festigkeitsabfall bei Aluminiumoxidkeramik und bei dem neuen, keramischen Biokomposit AMC (Alumina Matrix Composite). Bei Y-TZP Zirkonoxidkeramik dagegen wurde beim Sterilisieren mit Dampf ein Festigkeitsabfall gefunden. (Abstract Copyright [2003], Wiley Periodicals, Inc.)

  1. Akzeptanz, Lernprozess und Lernerfolg in virtuellen Seminaren: Wirkungsanalyse eines problemorientierten Seminarkonzepts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nicolae Nistor

    2005-09-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit der Wirkung eines problemorientierten virtuellen Seminarkonzepts, das integraler Bestandteil des regulären Studienangebots der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Virtuellen Hochschule Bayern ist. Zunächst werden die Gestaltungsprinzipien problemorientierter Lernumgebungen und deren Umsetzungsmöglichkeiten in virtuellen Seminaren erläutert. Zwei nach diesem Konzept gestaltete Seminare aus unterschiedlichen Domänen («Gestaltung und Evaluation problemorientierter Lernumgebungen» und «Einführung in das Wissensmanagement aus pädagogisch-psychologischer Perspektive» sollen vorgestellt werden. Zur Wirkungsanalyse dieser beiden Seminare werden die Akzeptanz, der Lernprozess und der Lernerfolg erhoben. Die Ergebnisse der Analyse weisen darauf hin, dass die Lernenden die virtuellen Seminare in hohem Masse akzeptieren. Ebenfalls positive Befunde können in Hinblick auf den Lernprozess (auf motivationaler, kognitiver und sozialer Ebene bescheinigt werden. Theoretisches Fakten- und Konzeptwissen sowie Anwendungswissen werden von den Lernenden nachweislich erworben. Letzteres zeigt im Vergleich zu Fakten- und Konzeptwissen jedoch auffallend höhere Scores, was Fragen hinsichtlich der Weiterentwicklung des Seminarkonzepts aufwirft.

  2. RECHTSEXTREME LINKS LIEGEN LASSEN? EINE EINSCHÄTZUNG VON SZENEAUSSTEIGERN ZU MEDIENEFFEKTEN INNERHALB DER RECHTSEXTREMEN SZENE

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katharina Neumann

    2014-12-01

    Full Text Available Die vorliegende Arbeit geht der Frage nach, welche Reaktionen durch unterschiedliche Formen der Berichterstattung über Rechtsextremismus bei den Anhängern der rechten Szene ausgelöst werden und welche Strategien diese verfolgen, um ihre mediale Selbstinszenierung zu optimieren. Das Ziel der Arbeit ist es, Ansätze für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Themen rechtsextremen Schwerpunkts für Medienmacher zu finden. Es werden 7 Aussteiger zu ihren Erfahrungen mit Medien in der Szene befragt. Zu den wichtigsten Ergebnissen dieser Arbeit zählt die Erkenntnis, dass die rechtsextreme Führungsriege aktiv Berichterstattung in den Massenmedien rezipiert und systematisch auswertet, um auf dieser Basis ihre politischen Selbstinszenierungsstrategien zu entwickeln. Die Szene reagiert also taktisch auf Berichte in den Massenmedien und versucht diese durch Anschlusskommunikation für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. Wichtig für die Berichterstattung über Rechtsextremismus erscheint den Probanden die Betonung der Pluralität der Szene und eine ausführliche Hintergrundberichterstattung, die im besten Falle identitätsstiftende Attribute rechtsextremer Gruppen dekonstruiert und somit deren Glaubwürdigkeit in Frage stellt.

  3. Fallbericht: Intervention an der distalen Anastomose eines 20 Jahre alten Venenbypasses zum R. interventricularis anterior

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kerschner K

    2006-01-01

    Full Text Available Interventionen an alten degenerierten Venenbypässen sind ein spezielles Problem der interventionellen Kardiologie. Die Komplikationsrate bei Interventionen im Schaftbereich kann durch den Einsatz einer distalen Protektion reduziert werden. Die Restenoserate wird durch Verwendung von Drug-eluting-Stents (DES gesenkt. Bei Intervention von Stenosen an der distalen Anastomose besteht das Problem der Erhaltung des Flusses sowohl nach proximal als auch in das distale Stromgebiet. Es wird die Intervention an der distalen Anastomose eines 20 Jahre alten Venenbypasses zum Ramus interventricularis anterior (RIVA mit DES und Kissing-Ballontechnik demonstriert.br Anamnese br 64jährige Patientin mit PTCA RIVA 1984, aortokoronarer Single-Venenbypass-LAD 1985 wegen Restenose. Februar 2001: Bare-Stent A. circumflexa (RCX, März 2001: Bare-Stent rechte Koronararterie, Oktober 2002: PTCA mit Cutting-Ballon-Restenose RKA, November 2002: Cypher®-Stent, proximaler Abschnitt Venenbypass LAD, Juli 2004: fokale Bypass-In-Stent-Restenose, Taxus-Stentimplantation. Risikofaktoren: ehemals Raucherin, arterielle Hypertonie, Hypercholesterinämie. Als Begleiterkrankung besteht eine COPD. Neuerliche Aufnahme im September 2005 wegen seit einigen Wochen bestehender Crescendo-Angina. Im EKG geringe linksventrikuläre Erregungsrückbildungsstörung, die Herzenzyme waren negativ.br Angiographiebr Normale Linksventrikelfunktion (EF 70 % ohne regionale Kontraktionsstörung. Proximaler Verschluß der LAD, keine Restenosen der RCA und RCX sowie im proximalen Bypass-LAD, neu aufgetretene 90%ige Stenose an der distalen Anastomose des Bypasses (Abb. 1 und 2.br Interventionbr Sondierung des Bypasses mit einem 6F-Judkins re Zuma-Katheter (Medtronic, BMW-Guide Wire (Guidant in das distale Nativgefäß und Vordilatation der Stenose mit einem 2,5/15-mm-Voyager-Ballon (Guidant und Implantation eines 18 mm langen Cypher®-Stents (Cordis auf einem 2,75-mm-Ballon mit 16 bar (Abb. 3. Bei

  4. Nachlassverzeichnisse im Netz – Ein Projekt der Bayerischen Staatsbibliothek

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maximilian Schreiber

    2015-12-01

    Full Text Available Nachlässe rücken in der wissenschaftlichen Forschung immer mehr in den Fokus, wie etwa die stark gestiegenen Nutzerzahlen der Bayerischen Staatsbibliothek (BSB über die letzten Jahre hinweg deutlich zeigen. Umso wichtiger ist insbesondere für Bibliotheken mit umfangreichen und fachlich breit gestreuten Nachlassbeständen eine möglichst genaue Erschließung im Internet, um der wissenschaftlichen Forschung einen schnellen Zugriff auf diese unikalen Materialien zu ermöglichen. Bei der digitalen Bereitstellung und vernetzten Erschließung verfolgt die BSB mit ihren rund 1.100 Nachlässen eine doppelte Strategie. Einerseits wird versucht, ausgewählte Nachlässe im Verbundsystem Kalliope zu katalogisieren. Andererseits werden die Erschließungsdaten zu den bereits erschlossenen und den erst grob geordneten Nachlässen, die in Form von hand- oder maschinenschriftlichen Listen sowie als Wordlisten vorliegen, digitalisiert und über den Bibliothekskatalog online zur Verfügung gestellt, um den Nutzern die Möglichkeit zu geben, sich so über die vorhandenen Bestände zu informieren. Wie dieses Projekt genau durchgeführt wurde, ist Gegenstand des Artikels. Special collections and personal papers are becoming more and more important for academic research, as is shown clearly by the increasing usage numbers at the Bavarian State Library (BSB over the last couple of years. Especially for libraries with extensive and manifold collections of estates, it is important to present these unique materials in a well-indexed manner on the internet, in order to give the scientific community easy access. The Bavarian State Library, which keeps more than 1.100 estates of personal papers, pursues a double strategy: On the one hand, selected estates are fully cataloged in the database “Kalliope”. As this procedure is likely to take a long time, the library on the other hand has been digitizing older hand- or typewritten lists with information

  5. Influence of enhanced biological phosphate removal on feedback of phosphorus from sludge treatment; Einfluss der erhoehten biologischen Phosphorelimination auf die Phosphorrueckbelastung aus der Schlammbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jardin, N. [Inst. WAR, TH Darmstadt (Germany); Poepel, H.J. [Inst. WAR, TH Darmstadt (Germany)

    1995-06-01

    Phosphate release and phosphate fixation during sludge treatment of excess sludge was investigated with a pilot plant for enhanced biological phosphorus removal. The major part of the eliminated phosphorus in the pilot plant was due to the storage of polyphosphate in the excess sludge and was accompanied by an uptake of magnesium and potassium. Using separate thickening systems only a small P-feedback was observed, whereas with gravity thickeners a part of the polyphosphate was hydrolysed and phosphate was released into solution. Due to only a small transfer of the released phosphate from the sludge layer into the supernatant, the P-feedback was relatively low. As a result of a complete polyphosphate hydrolysis in stabilising systems, phosphate is released, but only a small part of the released phosphate remains in solution whereas the major fraction of the released phosphate was fixed by physico-chemical fixation mechanisms. (orig.) [Deutsch] Es wird ueber systematische Untersuchungen im halbtechnischen Massstab zum Einfluss der erhoehten biologischen Phosphorelimination auf die Phosphatrueckloesung und Phosphatrueckbelastung bei der Schlammbehandlung berichtet. Die durchgefuehrten Untersuchungen zeigten, dass der groesste Teil des im erhoehten Umfang gespeicherten Phosphors auf die Einlagerung von Polyphosphat zurueckzufuehren ist, wobei gleichzeitig auch Kalium- und Magnesiumionen aufgenommen werden. Die maschinellen Verfahren zur getrennten Ueberschussschlammeindickung verursachen nur eine geringe P-Rueckbelastung, waehrend bei der Schwerkrafteindickung das Polyphosphat teilweise hydrolysiert und als Phosphat rueckgeloest wird. Allerdings wurde nur ein geringer Transfer in den Ueberstand beobachtet, so dass die P-Rueckbelastung auch bei der Schwerkrafteindickung vergleichsweise gering war. Bei der Faulung und der aerob-thermophilen Stabilisierung wird das Polyphosphat vollstaendig hydrolisiert, aber nur ein kleiner Teil des freigesetzten Phosphats verbleibt in

  6. The pellet wood gasification boiler - a modern and environment-friendly alternative for energy generation in the residential section. 3. rev. ed; Scheitholzvergaserkessel - eine moderne und umweltfreundliche Alternative fuer die Energieerzeugung im haeuslichen Bereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Uth, J.

    2001-12-01

    The decision to install a pellet wood gasification boiler is a conscious vote using renewable fuels in the residential sector. This brochure has been elaborated to facilitate interested citizens the right selection of this boilers. So an effective evaluation of the listed boiler types is possible. Text and tables are based on a manufacturers questionnaire, taking place from 1995 to September 1999respectively in October 2000 due to a fast technological development were actualized. Furthermore new sellers appeared upgrading their product spectra in the heating sector by advanced wood gasification boilers.(GL) [German] Die Entscheidung zur Installation eines Scheitholzvergaserkessels ist ein bewusstes Votum zum Einsatz eines nachwachsenden Brennstoffes im haeuslichen Bereich. Um ineressierten Buergern die Auswahl geeigneter Kessel zu erleichtern, wurde die vorliegende Broschuere ausgearbeitet. Damit ist eine effektive Beurteilung der aufgelisteten Kesseltypen moeglich. Text und Tabellen basieren auf einer Herstellerumfrage aus dem Jahr 1995, die im September 1999 bzw. im Oktober 2000 auf grund der rasanten technischen Entwicklung dieses Sektors aktualisiert werden musste. Darueber hinaus sind gaenzlich neue Anbieter aufgetreten, die ihre Produktpalette im Heizungsbereich mit modernen Scheitholzvergaserkesseln aufwerten wollen (Pflege des ''Oekoimage'').(orig/GL)

  7. Use of plastics in blast furnace processes: A contribution to ecologically and economically acceptable recycling of plastic waste; Kunststoffverwertung im Hochofen - ein Beitrag zum oekologischen und oekonomischen Recycling von Altkunststoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Janz, J. [Stahlwerke Bremen GmbH (Germany)

    1996-12-31

    The use of plastics in blast furnace processes has a number of advantages. For one thing, existing facilities can be used with only slight reconstruction measures. Next, the blast furnace process does not necessarily require plastics and therefore is independent of the available plastics volume. Further, it has a high utilisation potential. For example, the Bremen blast furnace No. II has only 8 nozzles out of 32 which are suited for plastics, but it can utilize 70,000 t/a, which is more than 13 percent of the total plastics volume collected by DSD. Indepenent eco-balances have shown that there is no better technology on the market at the moment. (orig) [Deutsch] Mit der Kunststoffverwertung im Hochofen steht ein Verfahren zur Verfuegung, das sich gleich in mehrfacher Hinsicht vor der Konkurrenz auszeichnet. Im Gegensatz zu anderen Verwertungen wird eine bereits vorhandene Anlage genutzt, an der lediglich zusatzeinrichtungen benoetigt werden. Gleichzeitig wird abfallpolitische Flexibilitaet dadurch erreicht, dass der Hochofen nicht auf das Reduktionsmittel Kunststoff angewiesen ist. Von wesentlicher Bedeutung ist auch die hohe Verwertungskapazitaet eines Hochofens. Unabhaengige Oekobilanzen und eigene Messungen haben zweifelsfrei gezeigt, dass ein besseres Verfahren zur Zeit nicht auf dem Markt ist. (orig)

  8. The billet wood gasification boiler - a modern and environment-friendly alternative for energy generation in the residential section. 2. rev. ed.; Scheitholzvergaserkessel - eine moderne und umweltfreundliche Alternative fuer die Energieerzeugung im haeuslichen Bereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Uth, J.

    2000-10-15

    The decision to install a billet wood gasification boiler is a conscious vote using renewable fuels in the residential sector. This brochure has been elaborated to facilitate interrested citizens the right selection of this boilers. So an effective evaluation of the listed boiler types is possible. Text and tables are based on a manufacturers questionnaire, taking place from 1995 to September 1999respectively in October 2000 due to a fast technological development were actualized. Furthermore new sellers appeared upgrading their product spectra in the heating sector by advanced wood gasification boilers.(GL) [German] Die Entscheidung zur Installation eines Scheitholzvergaserkessels ist ein bewusstes Votum zum Einsatz eines nachwachsenden Brennstoffes im haeuslichen Bereich. Um ineressierten Buergern die Auswahl geeigneter Kessel zu erleichtern, wurde die vorliegende Broschuere ausgearbeitet. Damit ist eine effektive Beurteilung der aufgelisteten Kesseltypen moeglich. Text und Tabellen basieren auf einer Herstellerumfrage aus dem Jahr 1995, die im September 1999 bzw. im Oktober 2000 auf grund der rasanten technischen Entwicklung dieses Sektors aktualisiert werden musste. Darueber hinaus sind gaenzlich neue Anbieter aufgetreten, die ihre Produktpalette im Heizungsbereich mit modernen Scheitholzvergaserkesseln aufwerten wollen (Pflege des ''Oekoimage'').(orig/GL)

  9. Der Lucius-Burckhardt-Platz in Kassel. Eine Geschichte über den Kampf um Legitimität und Deutungshoheit bei der Neugestaltung des Campus der Universität Kassel.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sieben Textfresser*innen von der Initiative „Lucius-Burckhardt-Platz bleibt!“

    2016-11-01

    Full Text Available Als Mitglieder der Initiative „Lucius-Burckhardt-Platz bleibt!“ erzählen wir euch hier von unserem Versuch, die Zerstörung und autoritäre Überplanung eines Quartiersplatzes zu verhindern. Es ist die Geschichte unseres Wiederstandes gegen eine Planung, die Teilhabe als Feigenblatt auf der Ebene von institutionellen Gremien und Ausschüssen proklamiert. Gegen eine Planung, die gewachsene soziale und räumliche Strukturen negiert und die Wünsche der Nutzer*innen mit Absicht überhört. Wir werden Hintergründe und Mechanismen dieser politischen Planungspraxis an der Universität Kassel aufzeigen und über unsere Erfolge, unsere Kompromisse und unser Scheitern berichten.

  10. Investigation of dynamic load changes of a combined cycle power plant with circulating pressurized fluidized bed using a simulation model; Untersuchungen zum dynamischen Lastaenderungsverhalten eines Kombi-Kraftwerks mit zirkulierender Druckwirbelschicht mit Hilfe eines Simulationsmodells

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bockamp, S.; Krumm, W.

    2001-07-01

    Fluidized bed combustion technology offers high efficient power plants with low emissions using coal, biomass or waste as fuel input. Mathematical models support the optimisation and design of power plants. The mathematical fluidized bed system model developed at the Institut fuer Energietechnik, Universitaet Siegen, allows the simulation of steady state or dynamic process operation behaviour. This model is used for detailed examining of the overall combined cycle power plant and the interactions between the single components gas turbine, furnace and water-/steam cycle. The described simulation model presented in this paper is applied for the determination of the transient operation behaviour of a combined cycle power plant based on pressurized circulating fluidized bed combustion. The effects of a step function load change on the temperature profile, the emissions and on process reaction of water/steam cycle and on gas turbine is analysed and discussed in detail at different component outlets. (orig.) [German] Das Kombi-Kraftwerk mit zirkulierender Druckwirbelschichtfeuerung stellt ein effizientes und emissionsarmes Konzept dar. Neben den wirbelschichtinhaerenten Eigenschaften wie geringerer Schadstoffbildung durch niedrige Feuerraumtemperaturen und der integrierten Schadstoffreduktion durch die Zugabe von Zuschlagstoffen verspricht die druckaufgeladenen Variante aufgrund der hohen Querschnittsbelastung eine kompakte Bauart sowie einen fuer die Verstromung von Kohlen hohen Wirkungsgrad. Kohle kann mit diesem Verfahren direkt innerhalb eines Gasturbinenprozesses genutzt werden. Mit Hilfe der mathematischen Modellbildung koennen die dynamischen Auswirkungen auf das Gesamtsystem Kombi-Kraftwerk untersucht werden. (orig.)

  11. Decentralized crosslinked power management. An approach based on a distributed adaptive real time multiagent systems; Dezentrales vernetztes Energiemanagement. Ein Ansatz auf Basis eines verteilten adaptiven Realzeit-Multiagentensystems

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lehnhoff, Sebastian

    2010-07-01

    Existing power supply systems push to their borders, if it concerns the stable, efficient integration of a large number of renewable energy conversion plants. Due to the missing predictability of renewable energy production, a stable operation of the electrical grid is possible only if the fluctuations of supply with a large quantity of fossil produced reserves become balanced. The author of the book under consideration presents a decentralized energy management system under distributed control with which the need of reservation is minimized, and existing potentials of efficiency are used more strongly. It shows that a stable operation as well as the supply of necessary performance of reserve under distributed control and adherence of strict real time requirements are possible, and can be more favourable than in the existing central controlled supply.

  12. Quantification of degenerative arthropathies; Radiologische Quantifizierung von Gelenkveraenderungen. Ein methodischer Ueberblick

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Peloschek, P.L.; Sailer, J. [Universitaet Wien (Austria). Univ.-Klinik fuer Radiodiagnostik, Abt. fuer Angiographie und Interventionelle Radiologie; Kainberger, F.; Imhof, H. [Universitaet Wien (Austria). Univ.-Klinik fuer Radiodiagnostik, Abt. fuer Osteologie/MR-Einrichtung; Boegl, K. [Universitaet Wien (Austria). Inst. fuer Medizinische Computerwissenschaften

    2000-12-01

    Osteoarthritis as well as rheumatoid arthritis lead to chronical progessive destruction of diseased joints. As aggressive new treatments need to be evaluated, plenty of (semi-)quantitative methods for the radiological joint evaluation had been developed. They lack sufficient reproducibility due to their low objectivity. Modern approaches of computerassisted radiological quantification should increase the reproducibility and efficiency of radiological scoring. Automatically calculated, computerassisted measurements of joint space, cartilage- and synovial volume, periarticular assessment of bone mineral density and quantitative analysis of the subchondral plate will have major impact on the radiological routine of the future. (orig.) [German] Arthrose und rheumatoide Arthritis fuehren zu einer chronisch-progredienten Zerstoerung der erkrankten Gelenke. Um die Wirksamkeit der individuellen Therapie oder neuer aggressiver Behandlungsmethoden zu ueberpruefen, wurde eine Vielzahl radiologischer (Semi-)Quantifizierungsmethoden entwickelt, die aufgrund subjektiver Wahrnehmungs- und Interpretationsunterschiede schwer reproduzierbar sind. Neue Technologien der computerassistierten Bildanalyse tragen zur Objektivierung quantitativer Untersuchungen bei. In diesem Beitrag soll eine systematische Uebersicht ueber aktuelle Moeglichkeiten der (computerassistierten) Quantifizierung destruktiver Gelenkerkrankungen geboten werden. Computerassistierte Vermessungen des Gelenkspaltes, Knorpel- und Synoviavolumetrie, periartikulaere Knochendichtemessungen und quantitative Analysen des subchondralen Knochens sind teilweise erst unter experimentellen Voraussetzungen moeglich, werden aber ansatzweise schon unter klinischen Bedingungen eingesetzt. Computerassistiert und automatisch berechnete, quantitative radiologische Parameter koennten zukuenftig im klinischen Alltag Einfluss auf Diagnose, Staging und somit Therapiekontrolle von Gelenkerkrankungen nehmen. (orig.)

  13. Modern business concept of a pipeline assetholder; Modernes Unternehmenskonzept eines Leitungsbetreibers

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schlemm, F. [BEB Erdgas und Erdoel GmbH, Hannover (Germany). Hauptabteilung Betriebe

    1997-10-01

    The ongoing industrial changes will also force pipeline operator to move into new directions to be fit for a competitive market. Details are given how a modern company will work on these challenges, describing the management process for visions, strategies and business. Highlighted is the operational level because successful implementation is required for any change to go in. Asset management and target oriented maintenance based on technical expert systems in place or under development. The results of this maintenance philosophy lead to an acceptable assessment of the technical integrity of pipelines. Cost can be professionally managed due to the SAP support. Documentation as an important part in pipeline activities will conclude the presentation. (orig.) [Deutsch] Der industrielle Wandel hat auch im Erdgasbereich fuer die Leitungsbetreiber neue Wege vorgegeben, um im Wettbewerb bestehen zu koennen. Einzelheiten, wie ein modernes Unternehmen sich diesen Herausforderungen stellt, werden aufgezeigt und in den Ebenen visionaere Fuehrungen, strategische Fuehrung und operative Fuehrung beschrieben. Schwerpunkt liegt aber auf der operativen Ebene, da hier die Basis fuer die Umsetzung des Wandels geschaffen wird. In diesem Bereich werden moderne Methoden des Asset Management und der zukunftsorientierten Instandhaltung einschliesslich heute verfuegbarer und in der Entwicklung befindlicher Expertensysteme beschrieben und daraus der Beweis der technischen Integritaet abgeleitet. Ein modernes, SAP unterstuetztes Kostenmanagement und die notwendige abschliessende Dokumentation aller Aktivitaeten werden ebenfalls vorgestellt. (orig.)

  14. Transrapid - a new railway era; Transrapid: Eine neue Aera im Bahnverkehr

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ernst-Cathor, J. [Thyssen Transrapid System GmbH, Muenchen (Germany); Muders, H. [VDEW, Frankfurt am Main (Germany)

    1997-06-16

    In 2005, after starting the revenue operation of the Transrapid Maglev train between Berlin and Hamburg with a train interval of 20 minutes, a new railway era will beginn in many respects. The noncontact levitation and propulsion system permits cruising speeds of more than 400 km/h and reduces the travel time between the cities to less than one hour. Due to the attractive city connection, flight connections will be unnecessary and the motorway will be relieved from many cars. Another feature of the project is the public private partnership and the engagement of the electricity supply companies. Compared to the previous co-operation between the electricity supply companies and the Deutsche Bahn AG (German railway) the engagement is much more intensive. (orig.) [Deutsch] Wenn im Jahr 2005 die Magnetschnellbahn Transrapid ihren Betrieb zwischen Berlin und Hamburg im 20-Minuten-Takt aufnimmt, beginnt in mehrfacher Hinsicht eine neue Aera im elektrischen Bahnverkehr. Die beruehrungsfreie Antriebs- und Schwebetechnik des Transrapid ermoeglicht Geschwindigkeiten ueber 400 km/h und verkuerzt so die Reisezeit zwischen den Staedten auf unter 1 h. So werden Flugverbindungen ueberfluessig, und die Autobahn wird aufgrund der attraktiven Bahnverbindung entlastet. Ein weiteres Novum des Projektes stellt die privatwirtschaftliche Beteiligung und die Einbindung der Stromversorger in das Projekt dar. Sie geht weit ueber die bisherige Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn hinaus. (orig.)

  15. Online-Jugendberatung. Eine kommunikationswissenschaftliche Arbeit über eMail-, Chat- und Forenberatung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Selina Englmayer

    2006-03-01

    Full Text Available Gegenstand dieser kommunikationswissenschaftlichen Diplomarbeit sind eMail-, Chat- und Foren-Beratung für Jugendliche in Österreich. Nach einer Auseinandersetzung mit herkömmlichen Formen von Beratung (face-to-face- und Telefonberatung sowie Ratgeberjournalismus geht es um Definition und Formen der Online-Beratung. Des weiteren werden u.a. spezifische Beratungsstrategien und -methoden aus Theorie und Praxis, AkteurInnen und Rollen, Vor- und Nachteile sowie Qualitätskriterien dieser Beratungsform thematisiert. Weiters setzt sich die Autorin mit Jugendlichen und Internet (Nutzungsverhalten, Mediensozialisation, soziale Beziehungen im Internet auseinander. In der Folge geht es um herkömmliche und computervermittelte Kommunikation (CvK: Kommunikationsformen und -typen, Mediencharakteristika und Spezifika, Modelle der CVK etc. sind in diesem Zusammenhang unter besonderer Berücksichtigung der Online-Jugendberatung Thema. Abschließend stellt die Autorin in Reflexion auf den vorangegangenen theoretischen Teil drei österreichische Fallbeispiele der Online-Beratung für Jugendliche vor. Dabei handelt es sich um eine eMail-Beratungseinrichtung (ChEck iT!, einen Beratungschat (Kinderschutzzentrum Wien sowie ein Online-Forum (wienXtra.

  16. Die frontotemporale Lobärdegeneration: Ein Syndrom mit variabler klinischer Manifestation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jesse S

    2012-01-01

    Full Text Available Die frontotemporalen Lobärdegenerationen (FTD als dritthäufigste degenerative Demenzform nach der Alzheimer-Demenz und der Lewy-Body-Demenz lassen sich anhand ihres klinischen Profils in 3 Varianten einteilen: (1 Die frontale Verlaufsform (bvFTD mit im Vordergrund stehender Änderung der Persönlichkeit und des Sozialverhaltens, (2 die semantische Demenz (SD mit vornehmlich bitemporaler kortikaler Atrophie und korrespondierend defizitärem Wissen über Wortbedeutungen, allgemeines Faktenwissen sowie einer visuell-gnostischen Störung und (3 die progressive nicht-flüssige Aphasie (PNFA mit einer meist nicht-flüssigen Aphasie und frontal-operkulär betonter zerebraler Atrophie. Die genannten klinischen Symptomatiken der FTD lassen sich mit den üblichen neuropsychologischen Testverfahren zur Erfassung demenzieller Syndrome anfangs nur sehr schwer diagnostizieren, sodass hier quantifizierbare Verhaltens- und Sprachtests eine bessere Diagnosestellung erlauben. Therapeutisch steht die Psychoedukation Angehöriger sowie in die Pflege involvierter Personen im Vordergrund, eine medikamentöse Therapie beschränkt sich auf symptomatische Maßnahmen.

  17. Queer – Genealogie eines problematischen Begriffs Queer—Genealogy of a troublemaking term

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birgit Müller

    2002-03-01

    Full Text Available Jagoses Einführung in die Queer Theory ist in erster Linie eine Genealogie des Begriffs ‚queer‘. Über den historischen Kontext von Homophilenbewegung, Homobefreiungsbewegung und lesbischem Feminismus in den USA fragt sie nach den Entstehungsbedingungen, die Queer Theory hervorgebracht haben und zeichnet die Kontinuitäten und Brüche in der Bedeutungsgeschichte von queer nach. Sie setzt sich mit den poststrukturalistischen Wurzeln von Queer Theory auseinander und diskutiert das emanzipatorische Potential ihrer theoretischen und politischen Aspekte. Die deutsche Ausgabe ergänzt das Werk um ein umfangreiches Nachwort, in dem u. a. auf die Rezeption von Queer Theory in der BRD eingegangen wird.Jagoses’s introduction to queer theory presents primarily a genealogy of the term ‘queer’. Ranging from the historical context of homophile movements and gay-liberation movements to lesbian feminism in the United States Jagose investigates the conditions which have produced Queer Theory and traces the continuities and discontinuities of the semiotic history of the term ‘queer’. She discusses the poststructural roots of queer theory and discusses the emancipatory potential of its theoretical and political aspects. An extensive epilogue with notes on the reception of Queer Theory in the FRG has been added to the German edition.

  18. Lernen von der Medienkunst: Handlungsstrategien der Netzwerk-Kultur - eine medienkulturgeschichtliche Perspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Shusha Niederberger

    2014-06-01

    Full Text Available Der Begriff der Medienkunst wird mit fortschreitender Medialisierung der Welt immer problematischer. Die Digitalisierung hat alle künstlerischen Medien (ob technische oder nicht als Medien sichtbar gemacht und deren Verhältnis untereinander grundlegend verändert. Rosalind Krauss bezeichnet dieses neue Verhältnis als "post-medium condition" (Krauss 2000. Wenn wir also von der Medienkunst etwas über Medien lernen wollen, was für eine Medienpädagogik nutzbar ist, müssen wir die Entgrenzung des Medialen berücksichtigen. Diese macht die Abgrenzung von Medienkunst von anderen Künsten sehr schwierig, da eine solche künstlerische Praxis weder an formalen, inhaltlichen oder materiellen Eigenschaften festgemacht werden kann. Ich schlage in diesem Text vor, die Medienkunst in ihren methodischen Strategien zu betrachten. Ihre Referenzen in der Kunstgeschichte sind dabei die Konzeptkunst und die Institutionskritik, als kulturgeschichtlichen Hintergrund komme ich auf die Kybernetik zurück. Im vorliegenden Essay möchte ich versuchen, Anschlussmöglichkeiten einer kritischen Medienpädagogik an die aus der Kybernetik entstandene gegenwärtige Netzwerkkultur zu formulieren. Netzwerkkultur bezeichnet dabei nicht die spezifischen Technologien des Internets wie das Social Web, sondern die aus dem Geiste der Kybernetik entstandenen Formen vernetzter Handlungsmöglichkeiten, zu denen unter anderen auch das Social Web gehören.

  19. Auch eine Theorie der Moderne Another Theory of Modernity

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Rohlf

    2002-11-01

    Full Text Available Barbara Hahn zeichnet die Wege schreibender Frauen durch 200 Jahre deutsch-jüdische Kulturgeschichte nach. Ausgehend von Paul Celans vieldeutiger Jüdin Pallas Athene, werden dabei stereotype Bilder der „Jüdin“, der „Intellektuellen“ und die scharfe Trennlinie zwischen humanistisch christlicher und jüdischer Tradition zur Diskussion gestellt. Mit Celans Figur schreibt sich gleichzeitig die theoretische Herausforderung in diese Studie ein, nach Ambivalenzen und Dialogen zu fragen, deren Voraussetzungen mit beispielloser Gewalt zerstört wurden. Gestützt auf Archivmaterial und veröffentlichte Texte der von ihr vorgestellten Frauen, spannt Hahn den Bogen von frühen Strategien der Assimilierung bis in die Jahre nach 1945. Das Buch ist keine Überblicksdarstellung, sondern präsentiert einzelne, einander auch überschneidende Konstellationen – intellektuelle Netzwerke, Briefwechsel, intertextuellen Transfer.Hahn traces the paths of women writers through two hundred years of German-Jewish cultural history. Using Celan’s plurivalent “Pallas Athene” as a starting point, Hahn discusses stereotypical images of “the Jew,” “the Intellectual,” and the sharp division between the humanistic Christian and the Jewish tradition. The character created by Celan functions as a theoretical challenge in this text, asking about feelings of ambivalence and dialogues which could not take place as their premises were destroyed with an unprecedented violence. Based on archival material and biographical texts about the women she uses, Hahn completes the circle between early strategies and assimilation until the post-WWII years. This book does not offer a general overview, but offers individual, overlapping constellations-intellectual networks, letters, and intertextual transfers.

  20. Gibt es neben der Prähypertonie auch ein Vorstadium der chronischen Niereninsuffizienz (Prä-CKD ?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ribitsch W

    2011-01-01

    Full Text Available Die Prävalenz der chronischen Niereninsuffizienz (CKD wird in den nächsten Jahren weiter zunehmen und aller Voraussicht deutlich auf einen Anteil 10 % der Gesamtbevölkerung ansteigen. Sie ist mit wesentlichen negativen Auswirkungen inklusive erhöhter kardiovaskulärer Morbidität und Mortalität assoziiert. Die wichtigsten traditionellen Risikofaktoren für die Entwicklung einer chronischen Niereninsuffizienz beinhalten Adipositas, arterielle Hypertonie und Diabetes mellitus. Bisherige Definitionen der arteriellen Hypertonie und des Diabetes mellitus wurden aufgrund von Studien erweitert, die zeigten, dass bereits Blutdruckwerte und Blutzuckerspiegel unterhalb der Normbereichsgrenze mit einem erhöhten kardiovaskulären Risiko einhergehen. Diese Erkenntnisse führten zur Einführung der Begriffe „Prähypertonie“ und „Prädiabetes“. Prähypertonie beschreibt einen Blutdruck zwischen 130–139/85– 90 mmHg, während ein Prädiabetes durch eine gestörte Nüchternglukose bzw. das Vorliegen einer gestörten Glukosetoleranz definiert ist. Patienten beider Entitäten unterliegen der Gefahr einer Krankheitsprogression und damit einhergehend einer erhöhten kardiovaskulären Morbidität und Mortalität. Der Begriff einer Prä-CKD war in der Nephrologie bislang noch nicht etabliert. In der jüngeren Vergangenheit mehrten sich jedoch Hinweise, wonach bereits bei normaler und leicht eingeschränkter Nierenfunktion eine Assoziation zwischen Phosphatspiegel und kardiovaskulärem Risiko besteht. Diese Beobachtungen lenkten die Aufmerksamkeit der Nephrologen auf die frühen Stadien der Niereninsuffizienz, wobei vor allem das „Phosphatonin Fibroblast Growth Factor 23“ (FGF-23 im komplexen System des Phosphatstoffwechsels ein vielversprechender Parameter zu sein scheint. FGF- 23 steigt bereits früh im Verlauf einer chronischen Niereninsuffizienz an, wenn der Patient üblicherweise noch keinem Nephrologen vorgestellt wird. Aufgrund der limitierten