WorldWideScience

Sample records for auf dem weg

  1. Finanzmarkt: Regulierung auf dem richtigen Weg?

    OpenAIRE

    Dullien, Sebastian; Paul, Stephan; Conrad, Christian A.; Otte, Max

    2012-01-01

    Fünf Jahre nach dem Ausbruch der Finanzmarktkrise hat sich einiges getan: Die USA und die Mitgliedstaaten der Europäischen Union haben verschiedene Regulierungen auf den Weg gebracht. Die Autoren beurteilen dies allerdings unterschiedlich. Zum einen seien die Regulierungen nicht ausreichend und nicht zielgenau, zum anderen sind Unklarheiten und eine Vermengung von Kompetenzen entstanden. Zudem stellt sich die Frage, ob eine striktere Finanzmarktregulierung den Kern des Problems trifft. Imm...

  2. Auf dem weg in die Präventionsgesellschaft : Essay

    OpenAIRE

    Strasser, Hermann; Brink, Henning van den

    2005-01-01

    "Die Selbstzivilisierung, -disziplinierung und -rationalisierung der Lebensführung haben steigende Präventionsbedürfnisse und -erfordernisse ausgelöst. Es scheint, als bereiteten die damit einhergehenden Bewusstseinsveränderungen der Individuen den Weg für einen neuen Gesellschaftstypus: die Präventionsgesellschaft." (Autorenreferat)

  3. Quantenphysik und Kommunikationswissenschaft auf dem Weg zu einer allgemeinen Theorie der Kommunikation

    CERN Document Server

    Hamberger, Erich

    2015-01-01

    Der Quantenphysiker Herbert Pietschmann beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Phänomen Kommunikation. Der Kommunikationswissenschaftler Erich Hamberger setzt sich seit langem mit der Frage der Adaptierung erkenntnistheoretischer Einsichten der Quantentheorie für die Geistes- und Biowissenschaften auseinander. 2003 begegnen sich die beiden - und staunen über die „verschränkten Erkenntnisinteressen“. 2006 bestreiten sie eine erste gemeinsame universitäre Lehrveranstaltung. 2011 folgt Das Phänomen Kommunikation transdisziplinär betrachtet. Aus ihrer Zusammenarbeit ist dieses Buch entstanden. Naturwissenschaft arbeitet auf der Grundlage des mechanistischen Denkrahmens. Die bisher einzige Ausnahme ist die Quantenphysik. Weder Leben noch Kommunikation ist mittels des mechanistischen Denkrahmens zu verstehen. Auch der Denkrahmen der Quantenphysik reicht dazu nicht aus. Der Bedarf nach adäquatem Denken im Bereich der Kommunikation kann durch quantenphysikalisches Denken NICHT befriedigt werden, jedoc...

  4. Auf dem Weg zur Informationskompetenz: Portale und Datenbanken als Gegenpart zu Google & Co. [Praxisbericht

    OpenAIRE

    Linten, Markus

    2009-01-01

    Der Beitrag stellt Chancen für gelungene wissenschaftliche Arbeit durch effektive Nutzung des Mediums Internet in den Fokus, nimmt vorab auf die in den USA vernehmbare Diskussion zum unreflektierten Gebrauch von Suchmaschinen ("Is Google making us stoopid?") Bezug und erläutert Nutzen und Grenzen dieser Suchmaschinen. Abschließend werden eine methodische Vorgehensweise für die Recherche wissenschaftlicher Fachinformationen sowie einige relevante Informationsquellen für den Bildungsbereich vor...

  5. Auf dem Weg in eine neue Republik? Die Türkei nach dem Rücktritt des Generalstabs

    OpenAIRE

    Jung, Dietrich

    2011-01-01

    Am 12. September 2011 jährte sich der Putsch des Militärs gegen die damalige gewählte Regierung der Türkei zum 31. Mal. Das wäre gewiss kein Jahrestag zum Innehalten, wenn der Generalstab im Jahr 1980 nicht das erklärte Ziel gehabt hätte, eine fundamentale Reorganisation der türkischen Gesellschaft einzuleiten und die Kontrolle des politischen Systems durch die Streitkräfte zu sichern. Das Ziel des Putsches scheint nicht erreicht worden zu sein: Nach dem geschlossenen Rücktritt der Armeefü...

  6. Auf dem Weg der Samenzelle in die Eizelle entdeckt die Forschung immer noch neue Phänomene und Hindernisse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michelmann HW

    2006-01-01

    Full Text Available Über die ersten Schritte der Gameteninteraktion, d. h. die Bindungsart der Spermatozoen an der Zona pellucida und deren Penetration, existieren widersprüchliche Interpretationen in der Literatur. Rasterelektronenmikroskopische (REM- Bilder über diese Prozesse helfen bei der Veranschaulichung oder bei den Erklärungsversuchen zur Lösung dieser Kontroversen. Zu Beginn der Gameteninteraktion sind die Corona-radiata-Zellen locker um die Zona pellucida angeordnet. Kanalähnliche Interzellularspalten zwischen ihnen erleichtern den Spermatozoen den Weg zur Zona pellucida. Der erste Kontakt zwischen Spermatozoen und Zona findet auf unterschiedliche Art und Weise statt. Am häufigsten ist eine flache, tangentiale Anheftung mit nachfolgendem Eindringen des Spermatozoons in die Zona. Es gibt jedoch auch ein vertikales Penetrieren, das immer dann auftritt, wenn Cluster von Spermatozoen auf der Zona gebunden sind. Es binden sowohl Spermatozoen mit als auch ohne Akrosomenreaktion. Auch nach einer erfolgten Befruchtung binden noch weitere Spermatozoen an die Zona. Entgegen den Aussagen in der Literatur machen wir nicht nur enzymatische und/oder mechanische Prozesse für den Vorgang der Penetration der Samenzelle durch die Zona pellucida verantwortlich, auch die Zona pellucida scheint an diesem Vorgang beteiligt. Aus REM-Bildern kann der Eindruck entstehen, daß an die Zona gebundene Spermatozoen, inklusive ihrer Schwänze, von der filamentös erscheinenden, extrazellulären Matrix der Zona pellucida umschlossen und so in die Zona integriert werden. Nach unserer Meinung kann es neben einem enzymatischen und mechanischen Vorgang noch ein drittes unterstützendes Phänomen geben, das es ermöglicht, daß ein Spermatozoon die extrem elastische und stabile Zona pellucida durchdringt. Eine Beteiligung der Zona pellucida an diesem Vorgang legen nach unserer Interpretation die REM-Aufnahmen nahe.

  7. Auf dem Weg zur Versöhnung : die Norwegisch-Deutsche Vereinigung in den Jahren von 1960 bis 1976

    OpenAIRE

    2006-01-01

    Wegen der deutschen Okkupation Norwegens in den Jahren von 1940 bis 1945 verschlechterte sich das Verhältnis zwischen Norwegen und Deutschland erheblich. In Norwegen befestigte sich ein negatives Gefühl gegenüber Deutschland und den Deutschen.Über das Verhältnis zwischen Norwegen und der Bundesrepublik Deutschland in der Nachkriegszeit sind einige Forschungsarbeiten geschrieben worden. Die Forschung hat sich vor allem auf politische, sicherheitspolitische und wirtschaftliche Aspekte des bilat...

  8. Bildungsreform auf dem Lande

    OpenAIRE

    Heckmann, Carolin

    2013-01-01

    Im Fokus der Arbeit stehen die Bildungsreformen auf dem Lande in der Zeitspanne von 1949 bis zum Ende der 1960er Jahre. Die Entwicklung der Volksschule in Nordhessen, genauer im südlichen Ringgau nahe der thüringischen Grenze, wird genauer betrachtet. Dafür wurden Schulchroniken aus dem Südringgau beschrieben und analysiert. Der Fokus liegt dabei auf der Entstehung der Mittelpunktschule Herleshausen/Nesselröden und den damit verbundenen Schließungen der einklassigen Volksschulen in den einzel...

  9. Die Hürden auf dem Weg zur einheitlichen Patentbewertung : Patente dienen nicht nur dem Schutz von Produkten, sondern stellen einen hohen Wert für Firmen dar

    OpenAIRE

    Bader, Martin A.; Rüther, Frauke; Menninger, Jutta; Lohwasser, Ekaterina

    2009-01-01

    Patente zu bewerten wird immer attraktiver. Die Vielzahl der Methoden führt jedoch zu grosser Unsicherheit. Anhand einer Studie zeigen die Autoren auf, warum der Weg zu einer einheitlichen markt- und kapitalwertbasierten Methode zur Patentbewertung steinig und noch weit ist.

  10. Ein Schritt auf dem Weg zur Emanzipation russischer Feministinnen? One Step on the Way to Emancipation of Russian Feminists?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ilka Borchardt

    2001-03-01

    Full Text Available In der besprochenen Arbeit werden ein Überblick über Geschichte und Theorien des russischen Feminismus und Dokumente aus dem Zeitraum 1870–1914 vorgestellt. Die Historisierung der Frauenbewegung eröffnet eine Perspektive, die angesichts sich weiterhin verändernder Wertesysteme in einer Transformationsgesellschaft wie Rußland an theoretischer und politischer Bedeutung gewinnt.This book review has two parts. The first presents an historical outline of Russian feminist theory and politics from the early 19th century to the end of the 20th century. In part two, original texts reflect the discussions during the I. Russian Women’s Congress (1908 and public debates on the ‘question of women’s rights’ until 1914. Putting the women’s movement in Russia into an historical perspective is not only of academic interest, but also suggests theoretical perspectives for women’s politics in the future.

  11. Auf dem Weg zum Web 3.0: Taxonomien und Ontologien für die medizinische Ausbildung - eine systematische Literaturrecherche [Towards Web 3.0: Taxonomies and ontologies for medical education - a systematic review

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Blaum, Wolf E.

    2013-02-01

    Curriculumsentwicklung und –kartierung als auch zur Orientierung innerhalb der seit Jahren zunehmenden Fülle von Lernressourcen in der medizinischen Ausbildung stellt das semantische Web („Web 3.0“ ein niedrigschwelliges, effektives Hilfsmittel dar, das es ermöglicht, inhaltlich verwandte Elemente über Systemgrenzen hinweg zu identifizieren. Voraussetzung dafür ist der Einsatz eines geeigneten strukturierten Vokabulars zur maschinenlesbaren, inhaltlichen Beschreibung von Objekten, um die bisher notwendige manuelle Verknüpfung durch eine automatisch erzeugte, inhaltsbasierte bzw. semantische Verknüpfung zu ersetzen. Ziel dieser Arbeit ist es, existierende Taxonomien und Ontologien zur Annotation medizinischer Lernressourcen und -inhalte zusammenzustellen und anhand ausgewählter Kriterien zu vergleichen sowie auf ihre Eignung zum Einsatz im eingangs beschriebenen Kontext zu überprüfen.Methoden: Anhand einer systematischen Literaturrecherche wurden existierende Taxonomien und Ontologien zur Beschreibung medizinischer Lernressourcen identifiziert. Für jedes so identifizierte strukturierte Vokabular wurden mittels Websuche und/oder Kontakt zu den Herausgebern Thema, Struktur, Sprache, Umfang, Wartung und Technik der Taxonomie/Ontologie ermittelt und deren Eignung für den Einsatz im semantischen Web überprüft.Ergebnisse: In 20 identifizierten Publikationen wurden 14 strukturierte Vokabulare identifiziert, die sich in Sprache, Umfang, Aktualität und Wartung zum Teil sehr stark unterschieden. Keines der identifizierten Vokabulare erfüllte die erforderlichen Kriterien zur inhaltlichen Beschreibung medizinischer Ausbildungsinhalte und Lernressourcen im deutschsprachigen Raum.Diskussion: Auf dem Weg zum Web 3.0 stellen Auswahl und Einsatz eines geeigneten, deutschsprachigen Vokabulars zur maschinenlesbaren, inhaltlichen Beschreibung von Objekten ein relevantes Problem dar. Mögliche Lösungsansätze umfassen die Neuentwicklung, die Übersetzung und/ oder die Kombination

  12. Uneinheitliche Entwicklungen auf dem sächsischen Arbeitsmarkt

    OpenAIRE

    Michael Weber

    2015-01-01

    Seit Jahresbeginn wurde auf dem sächsischen und dem gesamten ostdeutschen Arbeitsmarkt die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung weiter ausgebaut, während die geringfügige Beschäftigung zurückgefahren wurde. Auch die saisonbereinigte Zahl der freien Stellen ist erstmals seit anderthalb Jahren wieder rückläufig.

  13. Moodle & Co. auf dem Weg zur Personal Learning Environment

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jörg Hafer

    2014-12-01

    Full Text Available Based on the typical IT infrastructure for e-learning in higher education and the contemporary research on Personal Learning Environments (PLEs the paper shows how existing tools and services can be brought together to meet the needs of modern, technology enhanced classroom-based teaching. For this interdisciplinary development process both traditional software, development methods and existing PLE models offer only little guidance. The paper describes the approach and the interim results of a campus-wide project at the University of Potsdam. Therefore first typical teaching and communication scenarios are identified from which afterwards the requirements for a supporting platform are derived. This leads to a comprehensive collection of considerable services and functions, which have to be integrated according to their specific use in an educational technology system. Based on this fundamental approaches for integration and technical details of this mash up are considered in an overview of all relevant services and gets transferred into an integrated system architecture. The paper describes the exemplary realization using the Liferay portal technology in which the above-defined scenarios are implemented. Additional adjustments with regard to personalized and adaptive learning (and working environments are supported too and described briefly

  14. Staatsverschuldung: Privilegien des Staates auf dem Prüfstand

    OpenAIRE

    Büttner, Thiess; Konrad, Kai A.; Rocholl, Jörg

    2014-01-01

    Der wissenschaftliche Beirat beim Bundesfinanzministerium hat jüngst in einer Stellungnahme darauf aufmerksam gemacht, dass die gegenwärtige Finanzordnung in der Europäischen Währungsunion dem Staat in seiner Eigenschaft als Schuldner besondere Privilegien einräumt. Die Autoren geben einen kurzen Überblick über diese Privilegien, diskutieren die daraus resultierenden Probleme und zeigen die Notwendigkeit ihres Abbaus auf. Even though governments usually enjoy favourable borrowing condition...

  15. Supermarket refrigeration on the way to sustainability; Supermarktkaelte auf dem Weg zur Nachhaltigkeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kruse, H. [FKW-Forschungszentrum fuer Kaeltetechnik und Waermepumpen GmbH, Hannover (Germany)

    2006-07-01

    Technical developments so far in supermarket refrigeration are presented in view of the current environmental challenges. Systems, refrigerants, energy consumption and CO2 emissions are presented. System assessment on the basis of eco-efficiency is gone into, and the current situation on the way to sustainable power supply is described. (orig.)

  16. Euphemismen und Dysphemismen im Flexibilisierungsdiskurs. Auf dem Weg zu einem mehrperspektivischen Untersuchungsdesign

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Goranka Rocco

    2015-07-01

    Full Text Available Abstract – This article outlines  theoretical and empirical prolegomena to the discourse-analytical study of euphemisms and dysphemisms which appear in the discourse of ‘flexibility’. After giving an operative definition of the euphemisms and dysphemisms and discussing some epistemological and other problems, the article presents an „EuDy-Modell“ called framework for studying euphemisms and dysphemisms from the perspective of discourse linguistics.Abstract – Der Beitrag enthält theoretische und empirische Prolegomena zu einer diskurslinguistisch orientierten Untersuchung von Euphemismen und Dysphemismen im Flexibilisierungsdiskurs. Zunächst werden eine funktionale Arbeitsdefinition der Begriffe Euphemismus und Dysphemismus gegeben und einige epistemologische und andere Probleme des Forschungsvorhabens erörtert, um im Anschluss ein Modell zur Analyse von Euphemismen und Dysphemismen aus der diskurslinguistischen Perspektive – das „EuDy-Modell“ – vorzustellen.

  17. Bürgerschaftliches Engagement und Altersdemenz : auf dem Weg zu einer neuen 'Pflegekultur'? ; eine vergleichende Analyse

    OpenAIRE

    Strasser, Hermann; Stricker, Michael

    2007-01-01

    "In an award-winning research project, we took a close look at the care potential of voluntary workers for people suffering from dementia. We looked at seven institutions who took care of such people in four federal states of Germany, four of which were located in urban areas and three in rural areas. They were either in- or out-patient institutions, four of which had a confessional background. What we found out was only partly surprising although worthwhile drawing the right practical conclu...

  18. On the way to an Austrian radon action plan; Auf dem Weg zum oesterreichischen Radonaktionsplan

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gruber, V.; Ringer, W.; Wurm, G. [Oesterreichische Agentur fuer Gesundheit und Ernaehrungssicherheit (AGES), Linz (Austria). Oesterreichische Fachstelle fuer Radon; Haider, W. [Bundesministerium fuer Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW), Wien (Austria). Abt. Strahlenschutz

    2013-07-01

    According to the draft of the new European Basic Safety Standards (EU-BSS) all member states are obliged to develop a national radon action plan, to control the long term risks from radon exposure in dwellings, public buildings and workplaces. The National Radon Centre, embedded in the Austrian Agency for Health and Food Safety (AGES), was assigned by the Ministry for Environment (BMLFUW) to develop this Austrian action plan and the strategy behind. This conference contribution discusses where we still have a need for actions and how the new BSS will influence the Austrian radon legislation (reference levels, responsibilities, standards, building law). Currently running and planned projects regarding the radon action plan like developing a national radon data base, definition of radon prone areas by improving the radon map and strategies to increase public radon awareness and involve the building sector are presented. (orig.)

  19. Blended Learning: Auf dem langen Weg zur neuen Qualität in der Lehre

    OpenAIRE

    Büschenfeldt, Maika; Scholl, Margit

    2011-01-01

    Blended Learning ist ein integriertes Lernkonzept, das die Möglichkeiten des Online Lernens in Kombination mit den traditionellen Formen des Präsenzlernens in optimaler Weise verbinden soll. Blended Learning ist herausfordernd, weil die konsequente Umsetzung auch Innovationen in der Lehre einschließt und zur Veränderung der Lehrkultur und Lernformen führt. In Weiterentwicklung des Forschungsansatzes des EU-Projektes COMBLE identifizieren wir drei relevante Bereiche zur Verankerung von Blended...

  20. Aus der Geschichte Europas auf dem Weg zu einer europäischen Verfassung

    OpenAIRE

    Vette, Markus

    2003-01-01

    Die Europäische Gemeinschaft, ursprünglich aus sechs Partnern gebildet, wurde zwar bereits mehrfach erweitert und umfasste im Jahr 2003 15 Mitgliedsstaaten, aber eine so umfangreiche Herausforderung wie die Erweiterung 2004 und die Reform der Institutionen stand ihr sicher noch nicht bevor. Denn mit der kommenden Erweiterung besteht die Chance, dass alle europäischen Völker ihre Angelegenheiten erstmals dauerhaft und institutionalisiert friedlich miteinander regeln können. Um kein Missverstän...

  1. Elektronische Deichsel für landwirtschaftliche Arbeitsmaschine - Auf dem Weg nach autonomen Landmaschinen

    OpenAIRE

    Zhang, Xi; Geimer, Marcus; Noack, Patrick O.; Ehrl, Markus

    2010-01-01

    Diese Veröffentlichung stellt eine elektronische Deichsel für landwirtschaftliche Arbeitsmaschinen vor, die eine virtuelle Kopplung zwischen zwei Landmaschinen herstellen kann, damit eine mannlose Maschine einer führenden Maschine folgt und die gleiche Arbeit wie die führende gleichzeitig leisten kann. Die beiden Arbeitsmaschinen können im Feldeinsatz von einem Fahrer wie eine bedient und eingesetzt werden und die von einer Arbeitskraft im Feld bediente Leistung und Zugkraft können weiter ges...

  2. Die abbildung eines schreibers auf dem relief aus Ajdovski gradec über Vranje bei Sevnica

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Peter Petru

    2015-10-01

    Full Text Available Die Redaction des Sammelbandes, der 1mserem angesehenen klassischen Philologen Prof. Dr. M. Grošelj gewidmet ist, hat mir durch ihre Einladung die Möglichkeit gegeben, entsprechend der fachlichen Liebe des Professors das bisher in Slowenien  älteste direkte Zeusnis des Schifttums vorzustellen, die auf Ajdovski gradec ëntdeckte Darstellung eines Schreibers (Abb. l. Im J. 1978 wurde in diesem Fundort in der Zisterne (castellum aquae tmter anderen auch ein Steinblock mit den Darstellungen eines Schreibers, der Medusa, der Szene eines von einem Löwen verfolgten Pferdes und der Abbildung einer Weinrebe auf der Seiten­fläche (Abb. 2 ausgegraben. Die orphisch-pythagoreischen Vorstellungen von der Flucht vor dem Tode, abgeschtlossen mit der Gestalt der Medusa, deuten den Glauben an die resurrectio an und bestätigen auf unmittelbare Weise, dass das Denkmal Teil einer grösseren Grabkammer ist. Leider fehlt unmittelbar neben dem Schreiber das durch eine norisch-pannonische Volute begrenzte Feld mit Inschrift, das bestimmter angeben würde, wem das honument gesetzt worden war, und dadurch eine genauere zeitliche Einordnung ermöglichen würde. So ist jedoch die Datierung nur mittelbar, gestützt auf bildliche Elemente, die darauf hinweisen, dass das Denkmal in die erste Hälfte des 3. Jahrhundorts zu setzen ist. Bildnerisch äussern sich nämlich auf dem Bonkmal mit der Darstellung des Schreiber Stilelemente, ausgedrückt in zeichnerischen Konzept, und eine in den Umrissen erfolgreich eingefangen örpermasse, die indes in den entscheidenden Details oberglächlich ausgestaltet und grösstenteils unsymmetrisch sind, wobei die ornamentalen Huster verkümmert worden sind, während der pflanzliche Rebenschmuck zu einem zweidimensionalen Schema oder Symbol zusammengeschrumpft ist. Infolgedessen steht diese flächige Kunst der zeicherisch konzipierten narrative. Darbietungsweise der ursprünglichen illyrischkeltischen Altangesessenen näher. Ausserdem

  3. Os verbos de transporte aprefixados com weg-. Uma análise contrastiva de dados produzidos por informantes alemães e brasileiros

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Renato Ferreira da Silva

    1998-11-01

    Full Text Available Der vorliegende Aufsatz untersucht vier deutsche Transportverben mit dem Präfix weg- hinsichtlich ihrer Syntax sowie ihrer semantischen und pragmatischen Interpretationen. Die analysierten empirischen Daten stammen aus einem kontrastiven Korpus des Deutschen und des brasilianischen Portugiesich als Fremdsprachen. Die Analyse gründet sich auf das Konzept des Fokus, der definiert wird als ein Punkt auf dem vom Patiens des Prozesses durchlaufenen Weg. Der Fokus muß entwder erwähnt werden oder kontextuell evident sein. Jedes Transportverb besitzt die Fähigkeit, einen typischen Fokus zu etablieren. Deutsche Präfixverben mit weg- sind durch einen Fokuskonflikt gekennzeichnet, der durch verschiedene Interpretationsstrategien aufgelöst werden kann.

  4. Zusammenarbeit zwischen Freiherr Sigmund Zois und Valentin Vodnik auf dem Gebiet der geologischen Wissenschaften

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ernest Faninger

    1995-12-01

    Full Text Available Freiherr Sigmund Zois (1747-1819 und der als slowenischer Dichter bekannte Valentin Vodnik (1758-1819 arbeiteten zusammen auch auf dem Gebiet der geologischen Wissenschaften. Ende des achtzehnten Jahrhunderts gab es einen Meinungskampf zwischen den Anhängern der neptunistischen und der vulkanistischen Theorie. Zois meinte, daß sich der gesamte, das Triglavgebirge aufbauende, Kalk einst im Meer abgelagert hätte. Als Beweis dafür brauchte er nur noch Versteinerungen von den höchsten Erhebungen des Triglavgebirges, die von den unteren Lagen waren ihm sowieso schon bekannt. Die nötigen Beweisstücke besorgte ihm Vodnik, der im August 1795 die erste von Zois in das Triglavgebirge organisierte Expedition leitete, im September desselben Jahres sich aber auch der zweiten anschloß. Im Zusammenhang mit der ersten Expedition entstand VodniksOde Vršac, bekannt nach einem Gipfel im Triglavgebirge.

  5. Recent developments in the electricity generation market in 2014; Aktuelle Entwicklungen auf dem Stromerzeugungsmarkt im Jahr 2014

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hofmann, Holger [Oppenhoff und Partner Rechtsanwaelte Steuerberater mbB, Koeln (Germany)

    2015-02-16

    Following up the report on the developments in the Electricity market from last year to this case this article shall give an overview of the current developments in 2014. The year 2014 was marked by the energy sector Program of the coalition agreement, which, under the three objectives of security of supply Affordability and environmental impact which has made clear Specifications for the production side in particular with regard to the final Nuclear Phase-out phase, the announced amendment of the EEG, system stability and also Fracking. The predominant theme in 2014 this was certainly the reform of the EEG and around it rambling topics on European level. Too much uncertainty with plant operators, investors and companies in German power generation market, has led in addition to the mentioned legislative package the revision of the EU environmental and energy aid guidelines, State aid procedure of the European Commission regarding the German promotion of electricity from renewable Energy and the process in the case of Aaland Vindkraft before the ECJ. The dynamics on the generation side, inter alia through the increased connection of decentralized generation plants, result in an increasing regulation in power generation. Finally a first bill for Fracking is published at the end of 2014. [German] Anknuepfend an den Bericht ueber die Entwicklungen auf dem Stromerzeugungsmarkt aus dem letzten Jahr soll dieser Beitrag einen Ueberblick ueber die aktuellen Entwicklungen in 2014 geben. Das Jahr 2014 war gepraegt von dem energiewirtschaftlichen Programm des Koalitionsvertrags, das unter dem Zieldreieck aus Versorgungssicherheit, Preisguenstigkeit und Umweltvertraeglichkeit klare Vorgaben fuer die Erzeugerseite vor allem mit Blick auf den endgueltigen Atomausstieg, die angekuendigte Novellierung des EEG, Systemstabilitaet und auch Fracking gemacht hat. Das vorherrschende Thema im Jahr 2014 war hierbei sicherlich die Reform des EEG sowie die sich darum rankenden Themen auf

  6. Der Weg zum Java-Profi Konzepte und Techniken für die professionelle Java-Entwicklung

    CERN Document Server

    Inden, Michael

    2015-01-01

    Sie haben bereits Einiges an Erfahrung mit Java und möchten Ihre Entwicklungstätigkeit nun professionalisieren? Oder sind Sie schon auf dem Weg zum Profi, benötigen aber ein Nachschlagewerk, das Ihnen die wichtigen Themen aus der Java-Welt kompakt und kompetent vermittelt? Dieses Buch bietet eine umfassende Einführung in die professionelle Entwicklung und vermittelt Ihnen das notwendige Wissen, um stabile und erweiterbare Softwaresysteme auf Java-SE-Basis zu bauen. Praxisnahe Beispiele helfen dabei, das Gelernte rasch umzusetzen. Neben der Praxis wird viel Wert auf das Verständnis zugrunde liegender Konzepte gelegt. Dabei kommen dem Autor Michael Inden seine umfangreichen Schulungs- und Entwicklererfahrungen zugute - und Ihnen als Leser damit ebenso. Diese Neuauflage wurde durchgehend überarbeitet, aktualisiert und erweitert. Natürlich darf das aktuelle Java 8 nicht fehlen. Verschiedene Kapitel sind Java 8 und seinen Neuerungen gewidmet. Dort wird ein fundierter Einstieg in die umfangreichen Erweit...

  7. "Policy Learning" im österreichischen Abtreibungskonflikt: Die SPÖ auf dem Weg zur Fristenlösung

    OpenAIRE

    Grießler, Erich

    2006-01-01

    'Im Jahr 1975 wurde in Österreich wie in vielen OECD-Ländern nach einer sehr langen und streckenweise äußerst heftig geführten politischen Auseinandersetzung eine äußerst restriktive Regelung des Schwangerschaftsabbruchs durch ein neues Gesetz ersetzt. Dabei ist die damals eingeführte Fristenregelung im internationalen Vergleich als sehr permissiv zu werten. In Anlehnung an Paul Sabatiers advocacy coalition Ansatz stellt die vorliegende Studie folgende Fragen: Wie ist es zu diesem Politikwand...

  8. great ideas. Renewable raw materials on the road to the market; tolle ideen. Nachwachsende Rohstoffe auf dem Weg zum Markt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2011-07-01

    The comprehensive change from the carbon sources petroleum, natural gas and coal to renewable resources is not possible without research and development. Suitable methods and applications must be developed and continued. Questions of efficiency, environmental friendliness, sustainability, supply of nutrition, public accessibility and use of competition are becoming increasingly important. The brochure under consideration presents promising research findings on plant-based replacement of these carbon sources. It describes ideas of how biomass can be used particularly clean, efficient, and with participation of citizens. Possibilities for the extension of the range of plants, for the mobilization of the waste, for recycling of nutrients, and for the sustainability are described. Only the sustainable use of biomass is future-oriented.

  9. Entwicklungstrauma-Störung: Auf dem Weg zu einer sinnvollen Diagnostik für chronisch traumatisierte Kinder

    OpenAIRE

    van der Kolk, Bessel A.

    2009-01-01

    Weniger als acht Jahre nach der Gründung des Nationalen Traumanetzwerks für Kinder (National Child Traumatic Stress Network, NCTSN) 2001 wird deutlich, dass gegenwärtige diagnostische Klassifikationen für Zehntausende von traumatisierten Kindern inadäquat sind. Durch die Einführung der PTBS in psychiatrische Klassifikationen wurden 1980 umfassende wissenschaftliche Studien zu dieser Diagnose möglich. Mehr als 25 Jahre später gibt es eine parallele Initiative im Bereich der Entwicklung...

  10. Die Schule auf dem Weg zum eTeaching: Analoge und digitale Medien aus der Sicht von Lehrpersonen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz Moser

    2006-05-01

    Full Text Available Im vorliegenden Text wird untersucht, wie sich der Unterricht in den Schulen durch digitale Medien verändert hat. Dabei wird über ein Forschungsprojekt berichtet, in welchem Lehrpersonen im Rahmen von didaktischen Weiterbildungsveranstaltungen befragt wurden. Besonders interessierte die Frage, wie weit analoge Medien den Unterricht noch heute dominieren, bzw. wie stark in den letzten Jahren digitale computerbasierte Medien genutzt werden. Gleichzeitig stellt sich aber auch die Frage, ob es typische didaktische Arrangements gibt, in derem Kontext die befragten Lehrkräfte eher analoge bzw. digitale Medien einsetzen.

  11. The water framework directive. On the way to good waters; Die Wasserrahmenrichtlinie. Auf dem Weg zu guten Gewaessern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Richter, Sandra; Voelker, Jeanette [Helmholtz-Zentrum fuer Umweltforschung - UFZ (Germany)

    2010-05-15

    The aim of the water framework directive of the European Union is a good quality of for all European waters. The brochure under consideration informs on targets and contents of the water framework directive and its meaning in water-economical practice. The contribution summarizes the facts and results of management planning in Germany and describes the most important planning steps and their statements. The implementation of a totally integrated management of river basins for the protection of our waters is described. The brochure obtains a country wide overview of the current condition of waters.

  12. Influence of combustion air guidance on solid matter burnout and on pollutant emissions in grid incinerators; Einfluss der Verbrennungsluftfuehrung auf den Feststoffabbrand und auf das Schadstoffverhalten bei der Hausmuellverbrennung auf dem Rost

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hunsinger, H.; Seifert, H. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Technik und Umwelt (Germany). Inst. fuer Technische Chemie

    2003-07-01

    The contribution investigates the influence of combustion air guidance strategies on process optimisation. In particular, it is investigated if efficient burnout correlates with low pollutant emissions and if the effects are similar or contrary for the different process goals. (orig.) [German] Der Einfluss von Brennstoffqualitaeten, der Ofengeometrie sowie von Feuerungsbetriebsparametern auf die Bildungsraten von Schadstoffen wie PCDD/F und NO{sub x} und auf die Transferraten von Schwermetallen, Chlor- und Schwefelverbindungen aus dem Brennstoffbett ins Rauchgas ist zur Zeit nur ungenuegend bekannt. Besonders die Frage, wie die primaere Forderung nach moeglichst vollstaendigem Ausbrand von Rauchgas und Rostasche mit weiteren Zielen wie niedrige Bildungsraten von Schadstoffen und Inertisierung der Rostasche korreliert, zeigt den Bedarf umfassender systematischer Untersuchungen auf. Im Rahmen dieses Beitrags soll als Beispiel fuer Modifikationen des Verbrennungsprozesses der Einfluss unterschiedlicher Verbrennungsluftfuehrungen auf die aufgefuehrten Optimierungsziele vorgestellt werden. Insbesondere soll der Frage nachgegangen werden, ob ein effizienter Ausbrand mit niedrigen Schadstoffbildungsraten korreliert und ob zwischen den Zielgroessen gleiche oder kontraere Wirkungen auftreten. (orig.)

  13. Auf den Faktor Geschlecht kann nach den Ergebnissen der Voranalysen verzichtet werden”. Stolpersteine auf dem Weg der Wahrnehmung von komplexen sozialen Wirklichkeiten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michaela Köttig

    2006-11-01

    Full Text Available Der Titel des Buches weckt die Erwartung, umfassend über die Ursachen von jugendlichem Rechtsextremismus aufgeklärt zu werden. Maren Oepke kann diese Erwartungen nicht befriedigend erfüllen und bleibt hinter den Ergebnissen der Rechtsextremismusforschung der letzten Jahre zurück. Dies liegt einerseits darin begründet, dass die Datenbasis ihrer Studie Anfang bis Mitte der 1990er Jahre gewonnen wurde. Andererseits ermöglicht ihr methodisches Vorgehen nur begrenzte Aussagen über Genese und Wirkmechanismen sozialer Prozesse.

  14. Bio-Lebensmittel in der öffentlichen Gemeinschaftsverpflegung - Eine Studie auf dem dänischen Markt und in den entsprechenden Aufsichtsbehörden

    DEFF Research Database (Denmark)

    Nielsen, Thorkild; Kristensen, Niels Heine; Mikkelsen, Bent Egberg

    2003-01-01

    Nielsen T, Kristensen NH, Mikkelsen BE (2003): Bio-Lebensmittel in der öffentlichen Gemeinschaftsverpflegung - Eine Studie auf dem dänischen Markt und in den entsprechenden Aufsichtsbehörden. Proceedings from "Ökologischer Landbau der Zukunft - Die 7. Wissenschaftstagung zum Ökologischen Landbau...

  15. Jüngere Entwicklungen auf dem Risikokapitalmarkt für Biotechnologie in Deutschland

    OpenAIRE

    Schudy, Simeon

    2006-01-01

    Die Bedeutung von Risikokapital für innovative Industrien wurde in der Literatur vielfach hervorgehoben. Der vorliegende Beitrag stellt die Entwicklungen des deutschen Risikokapitalmarktes für Biotechnologie im Zeitraum 1995-2005 dar und geht auf regionale Unterschiede ein. Der Risikokapitalmarkt wurde deutlich durch den Börsenboom Ende der neunziger Jahre und den darauf folgenden Zusammenbruch des Neuen Marktes beeinflusst. Ende 2003 zeichnete sich ein Aufwärtstrend der Risikokapitalinvestit...

  16. Friedrich Wilhelm Carové (1789 - 1952) : ein Tag auf dem Stadtturm zu Andernach

    OpenAIRE

    Graf, Klaus

    2009-01-01

    Friedrich Wilhelm Carové wurde am 20. Juni 1789 als Sohn eines kurtrierischen Hofrates in Koblenz geboren. Er besuchte das Koblenzer Gymnasium, an dem damals Joseph Görres lehrte, und absolvierte in Koblenz ein Studium an der von den Franzosen eingerichteten Rechtsfakultät. 1809 wurde er zum Lizentiaten des Rechts promoviert und als Advokat am Trierer Appellationsgerichtshof zugelassen. Um privaten Studien nachgehen zu können, nahm er 1811-1816 verschiedene Verwaltungstellen in Zütphen, Leer,...

  17. Simultandolmetschen aus dem Deutschen : warten auf das Verb? Ein altes Thema aus neuer Sicht

    DEFF Research Database (Denmark)

    Dubslaff, Friedel

    1997-01-01

    I artiklen fremstilles resultaterne af en empirisk undersøgelse af spørgsmålet om, hvad informanter gør, når de ved simultantolkning fra tysk til dansk ikke ønsker at vente på verbet i den udgangssproglige ytring. Undersøgelsens informanter bruger en genoptagelsesteknik, som bl. a. sætter dem i s...

  18. Some remarks on competitiveness in the markets of the electrical engineering industry; Bemerkungen zur Wettbewerbsfaehigkeit auf dem Elektromarkt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becker, F.S. [Siemens AG, Muenchen (Germany). Unternehmenskommunikation, Referat Innovation und Umweltschutz

    2001-07-01

    The paper discusses the particular role and constraints of this branch of industry with respect to manufacturers' compliance with environmental policy objectives and regulations on the one hand, and impact on consumer behaviour on the other hand. Industry calls for more commitment and steering function by the State, e.g. via appropriate eco-political information of the public, combined with positive incentives to pay the price for environmentally compatible electrical consumer goods. The paper emphasizes the fact that the highly industrialized countries have to give developing countries a good example showing that protection of the environment can be managed to be affordable. (orig./CB) [German] In einer freiheitlichen Gesellschaft laesst sich Umweltschutz nur mit, nicht gegen die Mehrheit der Buerger verwirklichen. Unwissen, etablierte Gewohnheiten und mangelnde Moeglichkeiten, Fortschritte beim Umweltschutz mit persoenlich erfahrbaren Vorteilen zu verbinden, sind dabei die groessten Hindernisse auf dem Wege zum richtigen Handeln. Waehrend die Aufgabe der Industrie darin besteht, den gewuenschten Kundennutzen moeglichst umweltgerecht anzubieten, koennen Staat und Gesellschaft durch positive Anreize und Signale die Entwicklung in die richtige Richtung lenken, anstatt nur mit der wenig anziehend wirkenden Oekosteuer zu winken. Eine solche argumentative Schwerpunktverlagerung waere auch von entscheidender Bedeutung fuer die Akzeptanz des Umweltschutzes in den aufstrebenden Industrielaendern, wo bisher dieses Thema haeufig primaer unter der Rubrik 'behindernde und verteuernde Massnahmen' abgelegt wird. (orig.)

  19. Power generation from animal meal in the circulating fluidized bed combustor at Lippewerk, Luenen; Energetische Nutzung von Tiermehl in der Zirkulierenden Wirbelschichtanlage (ZWS) auf dem Lippewerk, Luenen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fendel, A. [Rethmann Lippewerk GmbH, Luenen (Germany)

    2001-07-01

    Experiments have shown that the Luenen plant can be operated with animal meal as mono-fuel. In fact, combustion characteristics will be better and emissions lower. The ash has an excellent burnout. It contains no proteins, so it appears reasonable to assume that any prions will be destroyed during combustion. [German] Auf Basis der bestehenden Betriebserfahrungen ist die ZWS in Luenen technisch nachweislich in der Lage, 100% der Feuerungswaermeleistung ueber Tiermehl abzudecken. Damit ist ein Betrieb als Monobrennstoffanlage durchfuehrbar. Besonders erfreulich ist zu werten, dass sich bei dem Einsatz von Tiermehl das Verbrennungsverhalten der Anlage positiver darstellt und eine Verbesserung der Emissionssituation auftritt. Die entstehende Asche weist einen ungewoehnlich guten Ausbrand auf. In ihr sind Proteine nicht mehr nachweisbar und daraus kann rueckgeschlossen werden, dass in der ZWS auch potentiell Prionen vernichtet werden. (orig.)

  20. Environmental research from space. 5 years of the DLR spectrometer MOS on the IRS-P3 satellite; Umweltforschung aus dem All. Rueckblick: fuenf Jahre DLR-Spektrometer MOS auf dem Satelliten IRS-P3

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zimmermann, G.; Neumann, A. [DLR-Inst. fuer Methodik der Fernerkundung, Berlin-Adlershof (Germany)

    2001-05-01

    The MOS spectrometer on the Indian satellite IRS-P3 has been operated by DLR since 1996 as an experiment in demonstrating new remote sensing techniques for oceans and in developing new evaluation methods for the biological-ecological status especially of coastal waters. [German] Die Erfassung des Zustandes unserer Umwelt sowie die Erkennung und Ueberwachung von Veraenderungen ist zu einem entscheidenden Bestandteil gesellschaftlicher Daseinsvorsorge geworden. Die Fernerkundung mittels spezieller Satelliten leistet hierzu wesentliche Beitraege, da sie als einzige Technologie die zeitlich kontinuierliche und flaechendeckende Beobachtung ermoeglicht. Seit Mitte der 90er Jahre kommen zunehmend neuartige Instrumente zum Einsatz, die eine verbesserte Bestimmung interessierender Parameter oder auch die Ableitung neuer Zustandsgroessen ermoeglichen. Mit dem abbildenden Spektrometer MOS auf dem indischen Fernerkundungssatelliten IRS-P3 betreibt das DLR seit 1996 ein Experiment zur Demonstration neuer Fernerkundungsverfahren fuer die Ozeansondierung und zur Entwicklung neuer Auswerteverfahren fuer den biologisch-oekologischen Zustand speiziell von Kuestengewaessern. (orig.)

  1. Entwicklungsperspektiven von Social Software und dem Web 2.0

    Science.gov (United States)

    Raabe, Alexander

    Der Artikel beschäftigt sich zunächst mit dem derzeitigen und zukünftigen Einsatz von Social Software in Unternehmen. Nach dem großen Erfolg von Social Software im Web beginnen viele Unternehmen eigene Social Software-Initiativen zu entwickeln. Der Artikel zeigt die derzeit wahrgenommenen Einsatzmöglichkeiten von Social Software im Unternehmen auf, erörtert Erfolgsfaktoren für die Einführung und präsentiert mögliche Wege für die Zukunft. Nach der Diskussion des Spezialfalles Social Software in Unternehmen werden anschließend die globalen Trends und Zukunftsperspektiven des Web 2.0 in ihren technischen, wirtschaftlichen und sozialen Dimensionen dargestellt. Wie aus den besprochenen Haupttrends hervorgeht, wird die Masse an digital im Web verfügbaren Informationen stetig weiterwachsen. So stellt sich die Frage, wie es in Zukunft möglich sein wird, die Qualität der Informationssuche und der Wissensgenerierung zu verbessern. Mit dem Einsatz von semantischen Technologien im Web wird hier eine revolutionäre Möglichkeit geboten, Informationen zu filtern und intelligente, gewissermaßen verstehende" Anwendungen zu entwerfen. Auf dem Weg zu einem intelligenten Web werden sich das Semantic Web und Social Software annähern: Anwendungen wie Semantic Wikis, Semantic Weblogs, lightweight Semantic Web-Sprachen wie Microformats oder auch kommerzielle Angebote wie Freebase von Metaweb werden die ersten Vorzeichen einer dritten Generation des Webs sein.

  2. German model. Challenge on the way to the 21st century. Das Deutschland-Modell. Herausforderungen auf dem Weg ins 21. Jahrhundert

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pestel, E.; Bauerschmidt, R.; Gottwaldt, M.; Huebl, L.; Moeller, K.P.; Oest, W.; Stroebele, W.

    1980-06-01

    The German model is a consequent continuation of the work which has already lead to the Mesarovic-Pestel world-model and the 2nd report to the Club of Rome: The authors, members of the Institut fuer angewandte Systemforschung und Prognose (ISP) at Hanover, founded in 1975 by Professor Pestel, show the problems and challenges on the way to the 21st century on the basis of numerous model calculations. The German model consists of a number of coupled sub-models investigating the developments in the fields of population, education, economics, energy and labour market. Germany's role in the international network and its contribution to the North-South dialogue is taken into consideration. In the much-discussed energy sector, the calculations show that future requirements will probably be much lower than expected. Until the turn of the century, there will be no serious problems in energy and raw materials supply and consequently no structural changes.

  3. A solar house self-sufficient of energy. Experiences on the way to energy autarky. Das Energieautarke Solarhaus. Erfahrungen auf dem Weg zur Energieautarkie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Voss, K. (Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (FhG-ISE), Freiburg im Breisgau (Germany)); Dohlen, K. v. (Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (FhG-ISE), Freiburg im Breisgau (Germany)); Lehmberg, H. (Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (FhG-ISE), Freiburg im Breisgau (Germany)); Stahl, W. (Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (FhG-ISE), Freiburg im Breisgau (Germany)); Wittwer, C. (Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (FhG-ISE), Freiburg im Breisgau (Germany)); Goetzberger, A. (Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (FhG-ISE), Freiburg im Breisgau (Germany))

    1994-06-01

    The solar house Freiburg which is self-sufficient of energy was completed in October 1992. After a long and complex planning phase now measuring and monitoring tasks as well as the realization fo improvement measures are to the fore. This article presents exemplary results of the first year of operation and compare them with the expectations. Self-sufficient operation of the building could be attained between April and October 1993. Here among others hydrogen was successfully produced by photovoltaic supplied electrolysis and was to a large degree used for thermal applications (cooking, heating). The fact that the supply of energy was not self-sufficient all the year round was due to the failure of the fuel cell used to produce electric power again with hydrogen. (orig./BWI)

  4. Auf dem Weg zur Erstellung einer Variantentypologie von heldenepischem Erzählen: ein Vergleich der Sängergebiete Weissmeerkarelien und Ingermanland / Christian Niedling

    Index Scriptorium Estoniae

    Niedling, Christian

    2006-01-01

    Tutvustatakse tööd, mille peamiseks eesmärgiks on soome suuliselt edasiantud tekstide registreerimine ja tüpologiseerimine, et hiljem interdistsiplinaarselt uurida saksa keskaegset kirjandust ja soome folkloristikat. Tutvustatakse ka Joachim Bumke tekstide analüüsi mudelit

  5. Optimization of heating systems. Up on the way to a series-produced individual heating plant; Optimierung von Heizungssystemen. Auf dem Weg zur serienmaessig individuellen Heizungsanlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, R. [Bosch Thermotechnik GmbH, Wetzlar (Germany). Produktmanagement Buderus Deutschland

    2008-07-01

    Normal utilization grades of almost 110% referring to the lower heating value H-1 characterize modern thermal energy generators. However, the average yearly utilization rate of medium and larger heating plants only range at barely 70% according to a current analysis. An overall concept can provide remedy. The solution present in this contribution consists of modules that can be combined. These module contain all components like pumps, actuators, armatures, feeler and insulation. (orig.)

  6. Towards an explanation of the world. Milestones of physics and astrophysics; Auf dem Weg zur Erklaerung der Welt. Meilensteine der Physik und Astrophysik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hosemann, J. Peter

    2014-07-01

    The present book wants to be helpful to explain and summarize the present status of knowledge in the main fields of research for the today unified picture of the world. Very extensively nuclear and particle physics is explained. They are the foundation of cosmology, to which the second half of the book is dedicated. To the chapter about the expansion of the universe and bout the Friedman equations follow chapters on the cosmic red shift and about distances in the universe. Discussed are the big bang and the cosmic inflation as well as dark matter, dark energy, and the accelerated expansion of the universe. Exciting are the aspects of nucleosynthesis, by which the stellar dust is generated, of which we men consist. The final chapter is dedicated to the earth, its development, and the origins of life.

  7. Der Dritte Weg auf dem Prüfstand - Theologische, rechtliche und ethische Perspektiven des Ideals der Dienstgemeinschaft in der Diakonie

    OpenAIRE

    Anselm, Reiner; Hermelink, Jan

    2006-01-01

    For risks and side effects ask your doctor, pharmacist - or the Clinical Ethics Committee in your environment." The establishment of clinical ethics committees is a direct response to the professionalization of the medical establishment and the achievements in medical technology. Always progress in medicine was more than just technological advance. Especially its undeniable successes face doctors, nurses, chaplains and the management at the same time with new questions and problems. With the ...

  8. Geodata for the energy turnaround. A heat cadastre for Rostock; Mit Geodaten auf dem Weg zur Energiewende. Ein Waermekataster fuer Rostock

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Busch, Michael [Greifswald Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Kartographie und GIS

    2012-07-01

    The author discusses the current energy turnaround process in the city of Rostock. The role of geodata in energetic urban planning is specified, and a concrete example is presented in order to show the available options in terms of spatial resolution and validity.

  9. CAME-Toolsuite meet2trade - auf dem Weg zum Computer Aided Market Engineering. Abschlussbericht des Projekts Electronic Financial Brokerage als wissensintensive Dienstleistung - ein generischer Ansatz (EFB)

    OpenAIRE

    Weinhardt, Christof; Dinther, Clemens van; Grunenberg, Michael; Kolitz, Klaus; Kunzelmann, Matthias; Mäkiö, Juho; Weber, Ilka; Weltzien, Henning

    2006-01-01

    Die zunehmende Verbreitung von elektronischen Märkten aber auch die Fehlentwicklungen der letzten Jahre zeigen, dass eine strukturierte Vorgehensweise bei der Gestaltung und Implementierung elektronischer Märkte nicht nur sinnvoll, sondern auch notwendig ist. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung wurde mit der im Rahmen des Projekts Electronic Financial Brokerage (EFB) entwickelten CAME-Toolsuite meet2trade gegangen.meet2trade unterstützt den gesamten Prozess des Market Engineering von der ...

  10. Towards global zero? The new American nuclear policy between ambition and reality; Auf dem Weg zu Global Zero? Die neue amerikanische Nuklearpolitik zwischen Anspruch und Wirklichkeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fey, Marco; Franceschini, Giorgio; Mueller, Harald; Schmidt, Hans-Joachim

    2010-07-01

    The present report investigates the question whether the new nuclear doctrine of the USA, New START, the plutonium treaty and the unilateral transparency measures together amount to a paradigm change in American policy or whether the above-named treaties and measures might not have more the role of a placebo. The present publication shows how the success of Obama's disarmament efforts hinges primarily on the balance of power between Democrats and Republicans in the Senate. The ratification process of New START, which is to be concluded by the end of 2011 at the latest, is a preliminary and a test run for further treaties. Another milestone towards Global Zero will be the Comprehensive Test Ban Treaty, whose conclusion is planned for 2011. Obama's disarmament agenda is dependent on progress also being made in the conventional arms control process in Europe (ratification of the revised and adapted CFE Treaty) as well as in the military cooperation with Russia in the area of missile defence. This will create the basis that is needed for continuing the nuclear strategic arms control negotiations and for including substrategic nuclear arms in the process. Whatever progress is made on the long march to nuclear zero, it will probably have to be fought for under similarly difficult conditions as were seen in the New START and the new Nuclear Posture Review processes. It will take all the skill of the Obama administration to accommodate its domestic political opponents while at the same allaying fears abroad that its campaign for nuclear disarmament is merely a means of strengthening American supremacy.

  11. Der Große Lauschangriff auf dem Prüfstand : Konsequenzen aus dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 03.03.2004

    OpenAIRE

    Krey, Volker

    2005-01-01

    Der in der rechtspolitischen Diskussion der 1990er Jahre zunächst abwertend gemeinte, als "Kampfbegriff" verwendete Terminus "Großer Lauschangriff" hat sich inzwischen bei Gegnern und Befürwortern weitgehend durchgesetzt. Er meint den Einsatz technischer Mittel zur akustischen Überwachung von Wohnungen. In dem vorliegenden Beitrag geht es in erster Linie um den "Großen Lauschangriff" als strafprozessuales Ermittlungsinstrument (Art. 13 Abs. 3 GG); jedoch wird die akustische Wohnraumüberwachun...

  12. „Wenn Sie auch schon aus dem Weg geraümet würde, es bliebe doch dergleichen“

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Betina Aumair

    2005-07-01

    Full Text Available Akribisch hat die Literaturwissenschaftlerin Angela Steidele dem nur fragmentarisch überlieferten Leben der vermutlich letzten Frau, die „wegen der so genannten Unzucht mit einer anderen Frau“ (S. 1 in Deutschland hingerichtet worden ist, nachgespürt. Die Geschichte der Liebe zwischen Frauen ist eine „noch weitgehend ungeschriebene“, insbesondere gilt das, wie Steidele im Nachwort schreibt, für die Zeit von 1500 bis 1850. Steidele gelingt mit dieser Einzelstudie ein Stück deutscher Sozial- und Geschlechterforschung, in der, wie sie selbst meint, „die Abenteuerin Catharina Margaretha Linck alias Anastasius Lagrantinus Rosenstengel ihren würdigen Platz“ (S. 152 findet.

  13. Test laboratory on the summit. Solar modules in the Bavarian Forest; Testlabor auf dem Gipfel. Solarmodule im Bayerischen Wald

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwarzburger, Heiko

    2013-10-01

    Despite the difficult market a Frankish installer is investing in highest solar modules quality and revives a disused listening station of the Cold War in new ways. [German] Trotz des schwierigen Marktes investiert ein fraenkischer Installationsbetrieb in hoechste Solarmodulqualitaet - oder gerade deswegen. Und belebt eine ausgediente Abhoerstation des Kalten Krieges auf neue Weise.

  14. Farbe bekennen – Grüne Bibliotheken auf die Tagesordnung! Vortrag auf dem 103. Deutschen Bibliothekartag, Bremen, 5. Juni 2014

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Petra Hauke

    2014-12-01

    Full Text Available Was in vielen Ländern bereits im Alltag der Bibliotheken verankert ist, beginnt in Deutschland erst sehr zaghaft: Das Verantwortungsbewusstsein von Bibliotheken für die ökologische Bildung der Gesellschaft und die Konsequenzen daraus für die Bibliothekspraxis. Es ist höchste Zeit, in der deutschen Bibliothekslandschaft publik zu machen, was eine „Grüne Bibliothek“ sein kann – bezogen auf das Gebäude, die Ausstattung, das Management, die Services für die Nutzer. Anhand einer Checkliste wird gezeigt, wie Bibliotheken mit einem „grünen“ Konzept nicht nur selbst etwas für die ökologische Nachhaltigkeit tun können, sondern auch wie sie als Multiplikatoren in den Kommunen, Hochschulen und bei anderen Trägern Einfluss auf das ökologische Verhalten nehmen und damit einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten. Bringing environmental awareness to libraries does not necessarily imply huge financial efforts or a big budget. Ecological sustainability is an undervalued aspect of the marketing strategy for libraries which has more impact on clients and on stakeholders than one would expect. Small steps in going green can make a big impact for the library’s image. Little financial input can produce an important marketing outcome. Activities in this field can be developed in cooperation with unpaid partners like non-governmental organisations (NGOs, Friends of the Library groups, library suppliers and, last but not least, the library users. A checklist on how to go green gives an overview of important aspects in planning, construction, and library operations in order to introduce the first “green footsteps”.

  15. Untersuchungen auf dem Gebiet der Al-Mg-Si- und Al/Mg2Si-in-situ Legierungen

    OpenAIRE

    Uyma, Falko

    2009-01-01

    Das Ziel dieser Arbeit bestand in der Entwicklung eines Werkstoffes auf Basis der Legierung AlSi13,5Mg9,5 (=Al-15Mg2Si-8Si), die sich durch ein verbessertes Verschleißverhalten, geringere thermische Ausdehnung und geringere Dichtewerte auszeichnet. Eine wesentliche Aufgabe der Arbeit bestand in der Einstellung bester mechanischer Eigenschaften durch die Feinung der Primär-Phase (Mg2Si) sowie durch Mikrolegieren. Ausbleibende Resultate begründeten die Wahl einer angepassten Legierungszusammens...

  16. Successful face end position according to optimised support concept at the Walsum colliery; Erfolgreiche Strebendstellung nach optimiertem Ausbaukonzept auf dem Bergwerk Walsum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maucher, B.; Rosinski, D. [Bergbau AG Niederrhein, Duisburg (Germany). Bergwerk Walsum; Mogk, E.; Kulassek, M. [Bergamt Moers (Germany)

    1999-08-30

    For the first time in the German coal mining industry a face end position at the Walsum colliery was supported by the cable bolting method in 1997. The advantages of this system compared to the conventional support method are a prop-free exit track, a high degree of safety and improved ergonomics. The experience acquired during initial use has been incorporated in the support concept of the subsequent panel. In the final position of panel P-91 the bolted area was enlarged, the number and length of the bolts optimised and control of the roof improved by various additional measures. The exit track supported by the cable bolting method permitted the use of a mobile salvaging machine to recover conveyors and shield supports. Recovery performances of up to ten shields per shift or 1.43 shields per man shift were achieved. All work was completed without notifiable accidents. (orig.) [German] Erstmalig im deutschen Steinkohlenbergbau wurde im Jahr 1997 eine Strebendstellung auf dem Bergwerk Walsum in Seilankertechnik ausgebaut. Als Vorteile gegenueber der konventionellen Ausbautechnik bietet diese Technik eine stempelfreie Ausfahrgasse, ein hohes Mass an Arbeitssicherheit und eine verbesserte Ergonomie. Die beim Ersteinsatz gewonnenen Erfahrungen sind in das Ausbaukonzept der Nachfolgebauhoehe eingeflossen. In der Endstellung der Bauhoehe P-91 wurden die geankerte Flaeche vergroessert, die Anzahl und Laenge der Anker optimiert und durch verschiedene zusaetzliche Massnahmen die Beherrschung des Hangenden verbessert. Die in Seilankertechnik ausgebaute Ausfahrgasse erlaubte den Einsatz eines mobilen Raubgeraets zur Wiedergewinnung von Foerderer und Schildausbau. Auf diese Weise wurden Wiedergewinnungsleistungen von bis zu zehn Schilden pro Schicht beziehungsweise 1,43 Schilden/MS erreicht. Alle Arbeiten konnten ohne meldepflichtige Unfaelle abgeschlossen werden. (orig.)

  17. Hegemoniale Männlichkeit auf dem historischen Prüfstand Hegemonic Masculinity on the Historical Test Bed

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Angela Berlis

    2006-07-01

    Full Text Available Das Konzept der „hegemonialen Männlichkeit“ des australischen Soziologen Robert William Connell hat seit Mitte der achtziger Jahre zunächst im englischsprachigen Raum und – mit Erscheinen seines Hauptwerkes Der gemachte Mann. Konstruktion und Krise von Männlichkeiten (1999 in deutscher Übersetzung – ab Ende der neunziger Jahre auch im deutschen Sprachraum erheblichen Einfluss auf die entstehende Männerforschung ausgeübt. Im vorliegenden Buch wird die „konkrete heuristische Verwertbarkeit“ (S. 22 von Connells Konzept für die historische Forschung und die historisch unterschiedlichen Ausprägungen von Männlichkeit untersucht. Der Sammelband ist als interdisziplinärer Beitrag zur Männlichkeitsforschung konzipiert und enthält insgesamt zwölf geschichts-, literatur- und kulturwissenschaftliche Beiträge sowie einen soziologischen Beitrag. Das Ziel, zur begrifflichen Präzisierung innerhalb der Männer- und Geschlechterforschung beizutragen und das Connellsche Konzept auf seine Brauchbarkeit für die historische Forschung auszuloten, wird in vielen Beiträgen des lesenswerten Sammelbandes verwirklicht.Australian sociologist Robert William Connell’s concept of “hegemonic masculinity” has had considerable influence since the mid-eighties on the emerging body of men’s research, first in English-speaking world and then, following the publication of his central text Masculinities in German translation in 1999, also in the German speaking world. The volume at hand probes the “concrete heuristic utility” of Connell’s concept for historical research and examines the historically different developments of masculinities (22. The collected volume is conceived as an interdisciplinary contribution to masculinity research and contains twelve articles combining perspectives from history, literature, and cultural studies as well as one sociological contribution. The goal of this interesting collected volume is to help make the

  18. Medienorientierung und innerparteiliche Machtkämpfe : Gründe und Verläufe innerparteilicher Machtkämpfe am Beispiel der unerwarteten Kampfkandidatur um den Parteivorsitz auf dem Mannheimer SPD-Parteitag 1995

    OpenAIRE

    Lohmann, Michael

    2014-01-01

    Üblicherweise vermeiden deutsche Parteien Kampfkandidaturen um den Vorsitz. Dennoch kam es auf dem Mannheimer SPD-Parteitag 1995 zu einer unerwarteten offenen Konkurrenz um das Spitzenamt. Das unbeabsichtigte Scheitern der Inszenierung der „Geschlossenheit“ der Partei führte zum Ausbruch der bis dahin unterdrückten Kämpfe um den Parteivorsitz. Der Mannheimer Parteitag steht exemplarisch für den Zusammenhang zwischen Inszenierung, Disziplin und den informellen Regeln innerparteilicher Machtkon...

  19. First combined support roadway at the Ewald/Hugo colliery in the Emscher syncline; Kombiausbaustrecke auf dem Bergwerk Ewald/Hugo

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Toenjes, B. [Deutsche Steinkohle AG, Herne (Germany); Voss, H.W.; Mehlmann, W. [Bergwerke Ewald/Hugo und Niederberg, Herten (Germany)

    2000-10-12

    The gate roads SO 12, SO 13 and SO 14 were driven in the Zollverein 4 seam on the southern wing of the Emscher syncline in the southern section of the Hugo take of the Ewald/Hugo colliery. It was possible to use SO 13 twice by installing the combined support type A. Small convergences, side wall movements and support deformations compared to a backfilled sliding arch contributed significally to reduction of stoppages and the accident trend during initial use at the main drive. Consequently, a constant rate of advance of 7.7 m/d was achieved. During the second use as an auxilliary drive the good condition of the support permitted easy release and setting of the supports so that readiness for advance was continuously ensured. (orig.) [German] Auf dem suedlichen Fluegel der Emschermulde, im Suedteil des Baufelds Hugo des Bergwerks Ewald/Hugo, wurden in Floez Zollverein 4 die Abbaubegleitstrecken SO 12, SO 13 und SO 14 aufgefahren. Hier konnte durch den Einsatz des Kombiausbaus Typ A das Ort SO 13 doppelt genutzt werden. Geringere Konvergenzen, Stosswanderungen und Ausbauverformungen gegenueber einem sohlenoffenen, hinterfuellten Gleitbogen trugen dazu bei, die Stillstandszeiten und die Unfallentwicklung bei der Erstnutzung am Hauptantrieb erheblich zu verringern. Dadurch wurde eine konstante Abbaugeschwindigkeit von 7,7 m/d erreicht. Bei der Zweitnutzung als Hilfsantrieb gestattete der gute Zustand des Ausbaus das problemlose Loesen und Einbringen des Ausbaus, so dass die Rueckbereitschaft staendig gewaehrleistet war. (orig.)

  20. Das heutige Ems-Estuarium mid dem Dollart und dem Umgebenden Wattgebiet

    NARCIS (Netherlands)

    Voorthuysen, van J.H.

    1960-01-01

    Im Sommer des Jahres 1953, 1954 und 1956 wurden mit dem von dem Ministerium für Wasserbauverwaltung zur Verfügung gestellten Forschungsschiff „Ons Genoegen“, insgesamt 8 Wochen hydrographische, chemische und biologische Untersuchungen gemacht auf dem Wasser und auf dem Land. Von der Nehrungsinsel Ro

  1. The Growing Influence of Al-Qaeda on the African Continent Der wachsende Einfluss von Al-Qaida auf dem afrikanischen Kontinent

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hans Krech

    2011-01-01

    Full Text Available Al-Qaeda’s influence in Africa is growing. From 2009 to 2011, activity by Al-Qaeda was noted in 19 African nations and regions. Four regional Al-Qaeda organizations operate on the continent, which in turn often have several sub-organizations: the Egyptian Islamic Jihad, the Libyan Islamic Fighting Group, Al-Qaeda in the Islamic Maghreb (with its suborganizations Al-Qaeda in Mali, Al-Qaeda in Mauritania, Al-Qaeda in Morocco and Al-Qaeda in Sudan and Al-Shabab in Somalia. Since Osama bin Laden’s death on 2 May 2011, the influence of African leaders within Al-Qaeda has increased significantly. All three presumed members of the strategic command level originate from Africa. The revolutions of the Arab Spring have not harmed Al-Qaeda. This contribution highlights the potential for further expansion by Al-Qaeda on the African continent, and how this needs to be responded to.Der Einfluss von Al-Qaida in Afrika wächst. In den Jahren 2009 bis 2011 wurden Al-Qaida-Aktivitäten in 19 afrikanischen Staaten und Gebieten registriert. In Afrika gibt es vier Al-Qaida-Regionalorganisationen, die wiederum oft mehrere Unterorganisationen haben: Ägyptischer Islamischer Jihad (EIJ, Libysch-Islamische Kampfgruppe (LIFG, Al-Qaida im Islamischen Maghreb (AQIM, mit den Unterorganisationen Al-Qaida im Sudan, Al-Qaida in Mali, Al-Qaida in Marokko, Al-Qaida in Mauretanien sowie die Al-Shabab in Somalia. Nach dem Tod von Osama bin Laden am 2. Mai 2011 ist der Einfluss von afrikanischen Führern in der Al-Qaida deutlich angewachsen. Alle drei mutmaßlichen Mitglieder der strategischen Führungsebene kommen aus Afrika. Die Revolutionen des “Arabischen Frühlings” haben Al-Qaida nicht geschadet. Diese Entwicklungen könnten zu einer weiteren Ausbreitung von Al-Qaida auf dem Afrikanischen Kontinent beitragen.

  2. Sinn und Bedeutung der pädagogischen Tätigkeit bei Schleiermacher. Pädagogik auf dem Wege von moderner zur postmodernen Wissenschaft

    OpenAIRE

    Thoomes, Daan

    1990-01-01

    Die Feststellung, dass sich eine erzieherische Handlung vollzieht, stösst meistens nicht auf Schwierigkeiten. Empfehlung welche Handlung in einer bestimmten Lage am meisten geeignet ist, ist viel schwerer. Und sich über den Sinn pädagogischer Handlungen in erweitertem Sinne zu äusseren, ist eine geradezu heikle Sache.

  3. Βιβλιοκρισία:R. BORN, Die Christianisierung der Städte der Provinz Scythia Minor: ein Beitrag zum spätantiken Urbanismus auf dem Balkan (Wiesbaden 2012. S. 261, ISBN: 978-3-89500-782-8

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Γιώργος ΚΑΡΔΑΡΑΣ

    2015-05-01

    Full Text Available Βιβλιοκρισία: R. Born, Die Christianisierung der Städte der Provinz Scythia Minor: ein Beitrag zum spätantiken Urbanismus auf dem Balkan (Wiesbaden 2012. S. 261, ISBN: 978-3-89500-782-8

  4. 80 years of IEC: Future requirements on teaching and research in the field of energy. Papers; 80 Jahre IEC: Zukuenftige Anforderungen an Lehre und Forschung auf dem Gebiet der Energie. Vortraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Born, M. [comp.

    2000-07-01

    The conference was part of the festivities of the 80{sup th} Anniversary of the Brown Coal Research Institute, that were celebrated at the Institute of Energy Processing and Chemical Engineering (IEC), Freiberg University of Mining and Technology. The Institute of Energy Processing and Chemical Engineering preserves and continues the traditional cooperation with the Brown Coal Industry in the field of the energy conversion processes. The conference proceedings give the reader an impression of the presently meaning of fossil energy sources and explain the competence of the IEC in educating and researching on fuel techniques in future. (orig.) [German] Die Tagung wurde anlaesslich des 80. Jahrestages der Gruendung des Braunkohlenforschungsinstitutes an der TU Bergakademie Freiberg durchgefuehrt. Das Institut fuer Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen fuehrt die traditionsreiche Kooperation mit der Braunkohleindustrie auf dem Gebiet der Energiewandlungsprozesse fort. Die Beitraege charakterisieren die derzeitige Bedeutung der fossilen Energietraeger und erlaeutern die Kompetenz des IEC fuer eine zukunftsorientierte Lehre und Forschung in der Brennstofftechnik. (orig.)

  5. Analyse und Vergleich von nativer Entwicklung auf dem Android-Betriebssytem mit der plattformunabhängigen Entwicklung mit dem Titanium SDK am Beispiel des Mobile SQL-Trainers

    OpenAIRE

    Spies, Matthias (Bachelor Informatik)

    2013-01-01

    Es wurde ein Vergleich zwischen einer nativen Android-Anwendung und einer Titanium-Anwendung durchgeführt, anhand einen mobilen SQL-Trainers. Die mit Eclipse nativ entwickelte Android-Anwendung und die Titanium-Anwendung (Android und iOS) sind, zumindest mit unserem beispielhaften Funktionsumfang, fast gleichwertig. Die Entwicklung für BlackBerry und Tizen konnte auf Grund der noch nicht ausgereiften Entwicklungsart für diese Plattformen kaum getestet werden, allerdings wird der größere App-M...

  6. A royal tradition in Karagündüz mound: Imitatio Regis?Eine königliche tradition auf dem Siedlungshügel Karagündüz: Imitatio Regis?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hatice Kalkan

    2013-11-01

    Full Text Available This study deals with the utilization of Achaemenid type Late Iron Age bowls in Karagündüz Höyük in Eastern Anatolia in relation with the concept of İmitatio Regis. The tradition of “bowl carrying”, that was referred as an official task in the ancient texts, and the pursue of this tradition by satraps later must have influenced the production and its wide distribution. A production “fashion”, known from the examples from Sardis in this period, was introduced and created a repertoire. Could this situation be understood as the reflection of “royal” tradition at the Achaemenid administrative centers? Numerous qualitative Achaemenid bowls found in Van have to be examined separately from other sites in the region. Painted Achaemenid type bowls from Karagündüz Höyüğü, which date to 5th century BC, are examined with “triangle ware” in this cultural region. Our opinion about the examples from Karagündüz Höyük, which are fine, well polished and thin-walled that they are produced for a distinguished function and that they could perhaps be the symbols of tradition of imitatio regis is strengthened. Abstrakt Die vorliegende Untersuchung handelt von der Verwendung späteisenzeitlicher Schalen des achmänidischen Typs auf dem Siedlungshügel Karagündüz in Ostanatolien in Bezug auf die Deutung einer Imitatio Regis. Die Tradition des „Schalentragens“ ist nach den antiken Schriftquellen ein offizielles Amt und die Weiterführung dieser Tradition durch die Satrapen muss die Produktion und weite Verbreitung dieser Gefäße beeinflusst haben. Eine „Produktionsmode“, bekannt durch die Stücke in Sardis in diesem Zeitraum, wurde eingeführt und es wurde ein eigenes Repertoire geschaffen. Könnte dieser Umstand als Reflexion einer „königlichen“ Tradition in den achämenidischen Verwaltungszentren verstanden werden? Zahlreiche qualitätsvolle achämenidischen Schalen, die in Van gefunden wurden, wurden getrennt von anderen

  7. Ausbildung zum Öko-Landwirt: Auswertung einer Podiumsdiskussion auf dem „1. Aktionstag Ökologischer Landbau“ in Mecklenburg-Vorpommern

    OpenAIRE

    Köppen, Detloff

    2002-01-01

    Die anspruchsvollen politischen Ziele für die Entwicklung des ökologischen Landbaus in der BRD können nur erreicht werden, wenn in den Öko-Betrieben aber auch in den Anbauverbänden und den Beratungseinrichtungen spezifisch für den ökologischen Landbau ausgebildetes und motiviertes Personal zur Verfügung steht. Dabei ist insbesondere die Kontinuität in der Betriebsentwicklung zu sichern. Für die spezifische Ausbildung zum Öko-Landwirt müssen auf allen Ausbildungsebenen die Rahmenbedingungen we...

  8. Automotive industry on the way of global network competence. Designing successfully efficient and flexible supply chains; Die Automobilindustrie auf dem Weg zur globalen Netzwerkkompetenz. Effiziente und flexible Supply Chains erfolgreich gestalten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Garcia Sanz, Francisco J.; Semmler, Klaus [Volkswagen AG, Wolfsburg (Germany); Walther, Johannes (eds.) [Institut fuer Produktionsmanagement (IPM), Hannover (Germany)

    2007-07-01

    Internet services and the technologies of the World Wide Web are used at power rail systems of automotive industry in some processes. Important applications are systems support, service and parametering of substation control- and protection equipment and the monitoring of logistics and mobility. The performance of the security claims of the asset management and the IT-Department are a condition for implementation these technologies. (orig./GL) [German] Ueberblick ueber die derzeit intensiv diskutierten Konzepte eines globalen Netzwerk- und Integrationsmanagements fuer Beschaffung und Logistik: Die kompetente Darstellung existierender Ansaetze und Methoden ermoeglicht Lesern die konkrete Umsetzung. Anhand von Best Practices renommierter Unternehmen aus der Automobilindustrie entwickeln die Autoren Vorschlaege zur Implementierung innovativer Methoden und Instrumente eines globalen Beschaffungs-, Logistik-, Supply Chain Managements und Supply-Netzwerkmanagements. Hierzu zaehlen u.a. Supply Chain Valuedriver Decomposition (SCVD), Kostenregressionsanalysen, wertorientiertes Beschaffungs- und SCM-Controlling, Value Sourcing (Wertschoepfungsmanagement), Shared Service Center sowie innovative Kooperationsmodelle. (orig.)

  9. Dismantling reactor pressure vessel internals at the Stade nuclear power station. Another milestone reached on the way to green field conditions; Rueckbau der Reaktordruckbehaelter-Einbauten im Kernkraftwerk Stade. Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur gruenen Wiese ist realisiert

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitz, Annette [AREVA NP GmbH, Erlangen (Germany); Knoll, Peter [Kernkraftwerk Stade GmbH und Co. oHG, Stade (Germany)

    2009-08-15

    In November 2003, the Stade nuclear power station (KKS) of E.ON Kernkraft GmbH was shut down for economic reasons. In its history of 31 years of operation up to that point in time KKS generated 152,460,660 MWh (gross) of electricity. From 1984 on, the reactor in addition supplied district heat to an adjacent saltworks. In early 2007 E.ON Kernkraftwerk GmbH, in the course of dismantling phase III, commissioned Areva NP to disassemble and package the reactor pressure vessel (RPV) internals. Within 17 months Areva did the entire engineering for this project, which was demanding in many respects. Over that period of time, detailed planning, drafting and licensing of the documents, design and manufacturing of the machines and facilities as well as their qualification, and personnel training were completed. Activities on site began in May 2008. Twelve months later, the RPV internals had been dismantled. This contractual milestone was reached even ahead of time. The shielding measures taken, ongoing optimization throughout the project phase, and the possibility to do without a containment allowed the estimated collective dose for these activities to be clearly underrun. The whole project was completed in late August 2009, and disassembly and packaging ready for repository storage of the RPV internals were carried out in a minimum of time. (orig.)

  10. On the way. Innovation pressure in the solar industry results in lower module production cost; Auf dem Weg. Der Innovationsdruck in der Solarindustrie laesst die Herstellungskosten fuer Module schmelzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Podewils, Christoph; Herron, Jeremy

    2012-08-15

    Just a few years ago, solar modules cost about 4 Euros per Watt. Since then, prices have dropped to 70 Cent, and the production cost will soon reach 40 - 50 Cent per Watt. This is the result of many innovations; some manufacturers even offer ready-to-go factories for serial production of solar modules.

  11. Politics scenarios for climatic protection V - On the way to structural change, scenarios of greenhouse gas emissions up to the year 2030; Politikszenarien V - auf dem Weg zum Strukturwandel, Treibhausgas-Emissionsszenarien bis zum Jahr 2030

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hansen, P.; Matthes, F.C. (eds.)

    2010-07-01

    For the project 'Politics scenarios for climate protection V' (Politics scenarios V), two scenarios for the development of greenhouse gas emissions in Germany for the period 2005 to 2030 were developed: (a) a 'With-Measure-scenario'; (b) a 'structural-change-scenario'. In the context of the scenario analyses a detailed evaluation of the respective climatic political and energy political measures is performed regarding to their effects on the development of the greenhouse gas emissions in Germany. Methane, laughing gas, halogenated hydrocarbons, perfluorinated hydrocarbons and sulphur hexafluoride are considered for the source sectors energy, industrial processes, product application, agriculture and waste management are considered. Sector-specific model analyses are used in the development of the scenarios. These model analyses are summarized to consistent and complete quantity structure for the power requirement and the emissions of greenhouse gases. Specific investigations are accomplished for the areas space heating and warm water, electrical devices, industry, trade and services, traffic, power generation from renewable energies and the fossil power generation as well as for the volatile emissions of the energy sector, process-related emissions of carbon dioxide, methane and nitrous oxides. For other selected sources (emissions of halogenated hydrocarbons and sulphur hexafluoride as well as the agriculture) results of other investigations were taken over and processed. In the case of an integration and determination of emissions a system integration module and an emission computation model are used in order to consolidate the detailed sector results to a quantity structure. This quantity structure completely is compatible to the German greenhouse gas inventories (according to the conditions of the inventory report 2008).

  12. Kliniken auf dem Weg zur digitalen Informationsversorgung: Evaluation und Neustrukturierung der Zeitschriftenbeschaffung eines Klinikkonzern / Hospitals heading for digital information supply: evaluation and restructuring of the journal acquisition of a group of affiliated hospitals (Product Review

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stadler Manfred

    2008-12-01

    Full Text Available The provision of professional information in hospitals as well as the need of both physicians and purchasers to streamline the process by means of appropriate solutions challenge all players in the value chain. This article describes a case study from the evaluation of the status quo to the implementation of the resulting project steps.

  13. Assessment of the environmental sustainability of modern vehicle drives. On the way from Diesel car boom to electric vehicles; Bewertung der Umwelteffizienz moderner Autoantriebe. Auf dem Weg vom Diesel-Pkw-Boom zu Elektroautos

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Helmers, Eckard [FH Trier (Germany). Fachbereich Umweltplanung/Umwelttechnik

    2010-10-15

    Motorized traffic is among the biggest CO{sub 2}-emitting sources and is additionally dominating NO{sub x} emission. Engine technology shifts are approaching, while automobiles developed in Germany and Europe are exported worldwide together with the European emission thresholds for cars. The Diesel car boom induced by EU commission, national EU governments and car industry is accordingly analyzed for sustainability and its effects on environment. German CO{sub 2} emission reduction numbers by motorized traffic, as claimed by the government, are questioned. Radiative forcing by soot (black carbon) Diesel car emissions is added on the CO{sub 2} emissions by fuel combustion. Diesel cars without particle filters are found to cause an atmospheric warming. Modelled and measured NO{sub x} emission data are assessed to mismatch considerably. In spite of an ambitious national NO{sub x} reduction plan there is excess NO{sub x} emission by the German and European Diesel car boom. In this context environmental sustainability of battery electric vehicles (BEV) is investigated. Direct (by car) und indirect (by power plant) emissions (CO{sub 2}, NO{sub x}, PM{sub 10}, SO{sub 2}) of cars with internal combustion engines (ICE) and BEVs, respectively, are calculated and compared. CO{sub 2}-ecoanalysis revealed advantages for BEVs even operated with current German electricity mix based on around 15 % renewable sources. (orig.)

  14. ''Rio+20 on site''. Communities on their way to sustainability. Examples from Germany; ''Rio+20 vor Ort''. Kommunen auf dem Weg zur Nachhaltigkeit. Beispiele aus Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nolting, Katrin; Goell, Edgar

    2012-03-15

    20 years ago, the international community adopted the concept of 'sustainable development' as a model for the 21st century adopted in order to meet the growing challenges facing the mankind. With Agenda 21, the UN presented a global action plan for the implementation of such a sustainable development. This brochure provides an insight into sustainability activities at local level in Germany. It is shown how such activities result in future-oriented and exemplary developments in some areas and selected areas of action.

  15. Auf dem Weg zu einem neuen Weltcurriculum? Zum Grundbildungskonzept von PISA und der Aufgabenzuweisung an die Schule (Towards a World Curriculum? -- The Concept of Basic Education (Literacy) underlying PISA and the tasks allocated to Schooling).

    Science.gov (United States)

    Fuchs, Hans-Werner

    2003-01-01

    Recognizes that the debate on the Program for International Student Assessment 2000 (PISA) has been dominated by comparisons of the ranks achieved and by the question of the consequences to be drawn from the results. Discusses the educational concept forming the basis for the investigation and aims of PISA. (CAJ)

  16. Spent nuclear fuel reprocessing and international law. Germany`s obligations under international law in matters of spent fuel reprocessing and the relevant contracts concluded with France and the United Kingdom; Wiederaufarbeitung und Voelkerrecht. Die voelkerrechtlichen Verpflichtungen der Bundesrepublik Deutschland gegenueber der Franzoesischen Republik und dem Vereinigten Koenigreich auf dem Gebiet der Wiederaufarbeitung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heintschel v. Heinegg, W. [Augsburg Univ. (Germany). Juristische Fakultaet

    1999-01-01

    Auswaertigen Amt und dem britischen Botschafter in Bonn. In diesem Beitrag wird daher zunaechst der Frage nachgegangen, ob und welchen voelkerrechtlichen Bindungen die beteiligten Staaten in bezug auf die Wiederaufarbeitung unterliegen. Sodann wird untersucht, welche Ansprueche Frankreich und das Vereinigte Koenigreich gegenueber der Bundesrepublik Deutschland geltend machen koennten, wenn diese sich in Widerspruch zu ihren voelkerrechtlichen Pflichten setzte. (orig./CB)

  17. „Wenn Sie auch schon aus dem Weg geraümet würde, es bliebe doch dergleichen“ “If she would also already be done away with, it would still remain the same”

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Betina Aumair

    2005-07-01

    Full Text Available Akribisch hat die Literaturwissenschaftlerin Angela Steidele dem nur fragmentarisch überlieferten Leben der vermutlich letzten Frau, die „wegen der so genannten Unzucht mit einer anderen Frau“ (S. 1 in Deutschland hingerichtet worden ist, nachgespürt. Die Geschichte der Liebe zwischen Frauen ist eine „noch weitgehend ungeschriebene“, insbesondere gilt das, wie Steidele im Nachwort schreibt, für die Zeit von 1500 bis 1850. Steidele gelingt mit dieser Einzelstudie ein Stück deutscher Sozial- und Geschlechterforschung, in der, wie sie selbst meint, „die Abenteuerin Catharina Margaretha Linck alias Anastasius Lagrantinus Rosenstengel ihren würdigen Platz“ (S. 152 findet.The literary scholar Angela Steidele meticulously traces the sole fragmentarily documented life of the assumedly last woman in Germany to be executed “because of so-called sodomy with another woman” (1. The history of love between women is “still to a great extent unwritten,” this particularly true, as Steidele in the afterward writes, for the time period between 1500 and 1850. With this monograph, Steidele succeeds in constructing a piece of German social and gender research in which, as she herself suggests, “the adventurer Catharina Margaretha Linck alias Anastasius Lagrantinus Rosenstengel” finds “her honorable place” (152.

  18. Melanie Ulz: Auf dem Schlachtfeld des Empire. Männlichkeitskonzepte in der Bildproduktion zu Napoleons Ägyptenfeldzug. Marburg: Jonas Verlag 2008.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wolfgang Schmale

    2010-11-01

    Full Text Available Der Ägyptenfeldzug Napoleons am Ende des 18. Jahrhunderts wurde im Nachhinein bildpublizistisch extensiv aufgearbeitet. Diese Publizistik wird von Melanie Ulz unter dem Gesichtspunkt dargestellter und sich wandelnder Männlichkeitskonzepte untersucht. Zentral entfaltet sich in den Visualisierungen der später so genannte „Orientalismus“. Dem europäischen/französischen Mann und Krieger wird der orientalische Mann als multivalentes und kulturell unterlegenes Wesen gegenübergestellt. Bei aller Subtilität der Kunst handelt es sich im Kern um die Gegenüberstellung von Stereotypen. Ulz kann in ihrer Studie überzeugend den sexuierten Subtext des Orientalismus nachweisen.Napoleon’s Campaign of Egypt at the end of the 18th century had afterwards been worked with and addressed in graphical media extensively. Melanie Ulz analyzes these media in respect to expressed as well as changing concepts of masculinity. The visualizations essentially display what has later been called “Orientalism”. The European/ French man and warrior is opposed to the Oriental man, who is depicted as multivalent and culturally inferior. Despite the subtlety of the art, the works basically deal with the opposition of stereotypes. Ulz manages to convincingly prove the sexualized subtext of Orientalism.

  19. Gear's method with a BICG variant - solutions, algorithms, applications in temperature calculation in fire protection and thermal insulation; Das Verfahren von Gear mit BICG-Loeser - Grundlagen, Algorithmen und Anwendungen auf Temperaturberechnungen aus dem Brand- und Waermeschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Liebau, F. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachbereich 3 - Mathematik; Rudolphi, R. [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany)

    2001-07-01

    If we apply the multistep method of W. Gear for the integration of a system of ordinary differential equations to the nonlinear heat conduction equation in the implementation EPISODE, this results in memory problems due to the band structure of the Jacobian, because EPISODE uses a LU-decomposition with pivoting. The report describes measures which suit this method to the actual conditions. If we use the storage scheme for sparse matrices from Liebau, Rudolphi, only the nonzero elements of the Jacobian are stored. In case of a linear problem, this matrix only has to be computed once. The BI-CGSTAB-method, an iterative method, replaces the LU-decomposition resp. the solution of the linear (and possibly non-symmetric) system of equations resulting from the corrector step. If {tau} is the time step length and h the space step length, this BICG-variant has good convergence properties for a moderate ratio of {tau}/h{sup 2}. The report also includes a short description of the program INSTATCP developed in Borland Delphi 4/Object Pascal. Two applications from the field of fire protection and thermal insulation in buildings (fire insulated steel column and vertically perforated brick) show that the modifications of the Gear method work effectively. (orig.) [German] Wird das Mehrschnittverfahren von W. Gear zur Integration eines Systems gewoehnlicher Differentialgleichungen in der Implementation EPISODE auf die nichtlineare Waermeleitungsgleichung angewandt, so ergeben sich aufgrund der Bandstruktur der Jacobi-Matrix Speicherplatzprobleme, da EPISODE eine LU-Zerlegung mit Pivot-Wahl benutzt. Der Bericht beschreibt Massnahmen, mit denen das Verfahren an die hier vorliegende Situation angepasst wird. Durch die Verwendung des Speicherschemas fuer Sparse-Matrizen aus Liebau, Rudolphi werden nur die Nichtnullelemente der Jacobi-Matrix gespeichert. Liegt insbesondere ein lineares Problem vor, so braucht diese Matrix nur einmal berechnet zu werden. Das BI-CGSTAB-Verfahren, also

  20. Übertragung von drei Sauerstoffen auf die olefinische Doppelbindung von 1,2- Diphenylacenaphthen und 1,2-Diphenyl-3,3,4,4-tetramethylcyclobuten

    OpenAIRE

    Schank, Kurt; Buschlinger, Michael

    1994-01-01

    Die olefinische Doppelbindung in 1,2-Diphenylacenaphthylen wird auf zwei voneinander unabhängigen Reaktionswegen zum entsprechenden Ozonid 2 bzw. dessen Baeyer-Villiger Folgeumlagerungsprodukt 3 gespalten: Weg A entspricht der klassischen Ozonolyse (simultane Übertragung von drei Sauerstoffen), gefolgt von einer Baeyer-Villiger Umlagerung, Weg B beinhaltet eine zweistufige Übertragung von drei Sauerstoffen; einer üblichen Epoxidation (Mono-Sauerstoff-Transfer) folgt eine C,C-Homolyse zum tief...

  1. Asia leaves Europe behind with Transrapid; Asien faehrt Europa mit dem Transrapid davon. Eine neue Technologie sucht ihre Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Voelkening, W.

    2003-07-01

    The path that led from the first groundbreaking maglev railway technology patent, granted to Herman Kemper on 14th August 1934 (DRP 643 316), to the first contract to build a maglev railway for public passenger services was a long and often arduous one. The contract was signed on 23rd January 2001 by the Shanghai Maglev Transport Development Co., Ltd. (SMTDC) and, for Germany, the Consortium Transrapid Project Shanghai. As a preliminary to this, an agreement had been reached on 30th June 2000 between the City of Shanghai and Transrapid International on a joint feasibility study for an approximately 30 km long Transrapid line linking the centre of Shanghai-Pudong with the new Pudong international Airport. (orig.) [German] Es war ein langer und manchmal recht beschwerlicher Weg vom ersten grundlegenden Patent zur Magnetbahntechnologie, das Hermann Kemper am 14. August 1934 erteilt wurde (DRP 643 316), bis hin zum ersten Vertrag zum Bau einer Magnetbahn fuer den oeffentlichen Personenverkehr. Dieser Vertrag wurde am 23. Januar 2001 in Shanghai abgeschlossen zwischen der 'Shanghai Maglev Transport Development Co., Ltd. (SMTDC)' und auf deutscher Seite dem 'Consortium Transrapid Project Shanghai'. Vorausgegangen war eine Vereinbarung zwischen der Stadt Shanghai und Transrapid International am 30. Juni 2000 ueber eine gemeinsam zu erarbeitende Durchfuehrbarkeitsstudie einer ca. 30 km langen Transrapidstrecke zwischen dem Zentrum von Shanghai-Pudong zum neuen Internationalen Flughafen Pudong. (orig.)

  2. Massenmedien und Versöhnung: Die Berichterstattung über den deutsch-französischen Friedensprozeß nach dem 2. Weltkrieg

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Jaeger

    2003-10-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag beinhaltet die ersten Ergebnisse einer Langzeitstudie, bei der flächendeckend die deutsche Nachkriegsberichterstattung über Frankreich von 1946 bis 1970 inhaltsanalytisch ausgewertet wurde. Die Studie stützt sich dabei auf das Modell der Nachrichtenfaktoren von Johan Galtung, welche nach seiner Ansicht die Auswahl der Themen bestimmen, die zu einer Nachricht werden. Genau in diesen Selektionsroutinen liegt jedoch die implizite Gefahr, Konflikte zu vertiefen statt sie einzudämmen bzw. durch ein breites Verständnis der Hintergründe gewaltfrei bearbeitbar zu machen. Für die Zeit nach einem Krieg könnten sie Hindernisse auf dem Weg zur Annäherung und Aussöhnung ehemaliger Gegner darstellen. Wie jedoch sieht die Berichterstattung nach dem Krieg tatsächlich aus? Zeigen Massenmedien Bereitschaft zu einer veränderten Berichterstattung? Der Fall der französisch-deutschen Aussöhnung, welcher als Beispiel für einen gelungenen Aussöhnungsprozess gelten kann, belegt, dass Friedensprozesse von den Medien durchaus adäquat begleitet werden können: Z.B. ist der Anteil "positiver" Themen bzw. Berichterstattung konsistent höher als der "negativer", und der Anteil von Non-Elite-Themen steigt an und kündet von Interesse an französischer Lebensart und Kultur. Die Ergebnisse zeigen, dass Negativismus in den Medien kein Naturgesetz ist, sondern überwunden werden kann, wenn Frieden und Versöhnung auf der Tagesordnung stehen.

  3. Dem Universum auf des spur: Genf - unterirdisch

    CERN Multimedia

    Hagedorn, Anke

    2007-01-01

    What holds the world together in the internal? To explain that, is the goal of the Research Center for Particle Physics, CERN in Geneva. Among other things with an experiment of the superlatives... (1 page)

  4. In Genf dem Urknall auf der spur

    CERN Multimedia

    Kohler, Thomas

    2006-01-01

    In the coming year, the Large Hadron Collider, the new particle accelerator of CERN in Geneva, will be ready. Preparations for experiment in the strongest accelerator in the world, run already for years. (1,5 page)

  5. Die tumorsuppressive Wirkung von NF-κB/RelA auf die Entstehung des Pankreaskarzinoms im Zusammenhang mit dem CXCR2-Signalweg und der zellulären Seneszenz

    OpenAIRE

    Gehring, Caroline Anna

    2014-01-01

    Im Mittelpunkt dieser Dissertation steht der Einfluss des Transkriptionsfaktors NF-κB/RelA auf die Pankreaskarzinomentstehung. Es zeigte sich ein signifikanter Überlebensvorteil von KrasG12D-Mäusen, welche NF-κB/RelA exprimieren. Unsere Untersuchungen und Ergebnisse dazu warfen die Frage auf, ob RelA einen Einfluss auf das PanIN-Progressionsmodell hat und es in Abhängigkeit von RelA zum Übergang von Zellen in Seneszenz kommt. In diesem Kontext untersucht die Arbeit auch den Zusammenhang der E...

  6. Biographie und Sozialgeschichte im Spannungsfeld der Auftragsforschung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Eichberg, Henning

    2010-01-01

    Kommentar til Michael Krüger 2009 (Hrsg.): Der deutsche Sport auf dem Weg in die Moderne. Carl Diem und seine Zeit. Münster: Lit......Kommentar til Michael Krüger 2009 (Hrsg.): Der deutsche Sport auf dem Weg in die Moderne. Carl Diem und seine Zeit. Münster: Lit...

  7. Gedichte / [Konnula, Margus] Contra ; aus dem Estnischen von Gisbert Jänicke

    Index Scriptorium Estoniae

    Contra, pseud., 1974-

    2002-01-01

    Sisu : Die Nacht auf dem Busbahnhof = Öö bussijaamas ; Ich bin schwarz und schmutzig = Olen must ja räpane ; "wir sind da auf dem bild..." = "oleme siin pildi peal..." ; Lebensgrundlage = Elu alus ; Der Volksvertreter = Rahvaasemik ; Das Messer hinterm Rücken in der Hand = Selja taga nuga käes ; Wo = Kus ; Gute Nachbarn = Head naabrid

  8. Unternehmensübergreifende Zusammenarbeit zwischen Partnern im Fahrzeugentwicklungsprozess : Vortrag auf dem 5. Workshop der Projekt-/Fachgruppe "Automotive-PM" zum Thema Kooperation, 09.04.2003, Stuttgart

    OpenAIRE

    Porschen, Stephanie

    2003-01-01

    "Ziel dieses Impulsvortrages ist es, für das Thema Kooperation zu sensibilisieren. Dafür sollen nach einer kurzen Einführung zum Thema Kooperation wichtige Aspekte des kooperativen Arbeitshandelns exemplarisch vorgestellt werden, die beispielsweise in unseren einschlägigen Forschungsarbeiten in einem Konzept zur erfahrungsgeleiteten Kooperation zusammengefasst worden sind. Diese spezielle Sicht auf Kooperation wird anhand einer Fallschilderung näher erläutert." (Autorenreferat)...

  9. Influence of tensides and lipophilic substrates on the biological availability of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs); Ueber dem Einfluss von Tensiden und lipophilen Substraten auf die Bioverfuegbarkeit von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Soeder, C.J. von; Kleespies, M.; Eschner, C.; Webb, L.; Groeneweg, J. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). IBT-3/ICG-6

    1997-12-31

    The objects of the study were as follows: isolation and characterization of PAH-degrading micro-organisms from lysimeters; tests relating to the experimental simulation of the conditions permitting pollutant degradation in soil; investigation of the influence of tensides and other dissolved organic compounds on the biological availability and degradation of PAHs. (orig./SR) [Deutsch] - Isolierung und Charakterisierung PAK-abbauender Mikroorganismen aus Lysimetern; Versuche zur experimentellen Simulation der Bedingungen, unter denen der Abbau von Schadstoffen im Boden erfolgt. - Untersuchung des Einflusses von Tensiden und anderen geloesten organischen Verbindungen auf Bioverfuegbarkeit und Abbau von PAK. (orig./SR)

  10. Immer auf den ersten Rängen : Leibniz-Preis für den Frankfurter Volkswirtschaftler Roman Inderst

    OpenAIRE

    2010-01-01

    Wenn es um Superlative geht, dann steht der 40-jährige Prof. Roman Inderst immer ganz oben auf dem Treppchen: jung und schon auf den ersten Rängen unter den Top Ten der europäischen Wirtschaftswissenschaftler. Und am 15. März wurde er auch noch als jüngster unter den zehn Preisträgern mit dem wichtigsten deutschen Forschungspreis, dem mit 2,5 Millionen Euro dotierten Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2010, ausgezeichnet.

  11. Defined ambition: op weg naar een houdbaar pensioencontract

    NARCIS (Netherlands)

    J. Tamerus

    2011-01-01

    In juni promoveerde Jan Tamerus op ‘defined ambition’. In deze bijdrage legt hij in het kort uit waarom en hoe defined ambition een noodzakelijke stap vormt op de weg naar een houdbaar pensioencontract.

  12. Maria Montessori und das Recht der Kinder auf Bildung

    OpenAIRE

    Dieter, Anne

    2007-01-01

    Vor einhundert Jahren eröffnete die Wissenschaftlerin und Sozialreformerin Dr. med. Maria Montessori in Rom ihre erste Kindertagesstätte, das „Casa dei Bambini”. Inzwischen gibt es allein in Deutschland ca. eintausend Kindergärten und auch Schulen, die nach ihrem Konzept arbeiten. Der Beitrag will auf die Zusammenhänge zwischen dem Menschenrecht auf Bildung, dem pädagogischen Konzept der Maria Montessori und ihrem natur- und verhaltenswissenschaftlich begründeten Ansatz der Lernforschung hinw...

  13. Auf den Schultern von Riesen und Zwergen Einsteins unvollendete Revolution

    CERN Document Server

    Renn, Jürgen

    2006-01-01

    Dies ist die Geschichte von Einsteins unvollendeter Revolution, einer tiefgreifenden Veränderung unserer Begriffe von Raum, Zeit, Materie und Strahlung. Diese Revolution begann in Einsteins Wunderjahr 1905, wurde durch seine allgemeine Relativitätstheorie aus dem Jahre 1915 fortgesetzt und wirkt in den heutigen Versuchen der Wissenschaft, die Entstehung und das Schicksal des Universums zu verstehen, weiter. Vor dem Hintergrund einer historischen Theorie des wissenschaftlichen Fortschritts wird Einsteins bis heute nicht abgeschlossene Revolution als das Ergebnis einer langfristigen Entwicklung des Wissens verständlich. Anhand der spannenden Geschichte von Einsteins Entdeckungen wird nachvollziehbar, warum große Denker wie Einstein weiter gesehen haben als ihre Vorgänger. Sie standen nicht nur auf den Schultern von Riesen, also den wissenschaftlichen Leistungen einzelner großer Vorgänger wie Newton, sondern auch auf den Schultern von "Zwergen", dem wissenschaftlichen Wissen, dem technischen Wissen, und d...

  14. Eigensinnige 'Kunden' : Auswirkungen strenger Zumutbarkeitsregeln auf Langzeitarbeitslose und prekär Beschäftigte

    OpenAIRE

    Dörre, Klaus; Bescherer, Peter; Röbenack, Silk; Schierhorn, Karen

    2008-01-01

    Der Beitrag präsentiert erste Befunde aus dem Teilprojekt "Eigensinnige 'Kunden'. Die Auswirkungen strenger Zumutbarkeit auf die Erwerbsorientierung Arbeitsloser und prekär Beschäftigten" des SFB 580. Hauptsächlich auf eine qualitative Befragung von Beziehern des Arbeitslosengeldes II gestützt, argumentiert der Artikel vor dem Hintergrund der aktuellen underclass-Debatte. Er zeigt, dass es sich bei den Langzeitarbeitslosen keineswegs um Angehörige einer kulturell homogenen Unterschicht handel...

  15. Beurteilung von vorherrschender Meinungsmacht privater Fernsehunternehmen nach dem Rundfunkstaatsvertrag

    OpenAIRE

    Gericke, Gun

    2001-01-01

    Vorherrschende Meinungsmacht ist das in wenigen Händen liegende Potential, auf die Meinungsbildung einzuwirken. Sie behindert die Gewährleistung eines vielfältigen Rundfunkangebotes, das im Interesse der freien Meinungsbildung steht. Sie kann entstehen, wenn von Anfang an nur wenige Anbieter auf dem Markt sind oder bei anfänglicher Vielfalt kleinere Anbieter ausscheiden, die restlichen zusammenschmelzen oder ein Veranstalter mehrere Programme ausstrahlt. Doch auch die Einflußnahme eines Unter...

  16. Entwicklung eines Entwurfsverfahrens für Schiffsruder auf der Basis statistischer Betriebsprofile

    OpenAIRE

    Greitsch, Lars

    2011-01-01

    Anhand des untersuchten Beispielschiffs wird deutlich, dass die Definition des Entwurfspunktes, auf den sich üblicherweise alle Entwurfs- und Optimierungsstrategien fokussieren, sich im späteren Betriebsalltag im Vergleich zum auftretenden mittleren Betriebszustand nicht bestätigt. Damit weichen auch die aus dem Entwurfszustand abgeleiteten Annahmen in ähnlicher Weise von der Realität ab. Die auf dieser Basis erstellte Entwurfsvariante ist wie belegt im Hinblick auf den späteren Betrieb subop...

  17. ElevationDEM_DEM1M2007

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Essex County 2005 1m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM, DEMHF...

  18. ElevationDEM_DEM1M2010

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Essex County 2005 1m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM, DEMHF...

  19. ElevationDEM_DEM1M2005

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Essex County 2005 1m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM, DEMHF...

  20. ElevationDEM_DEM1M2009

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Essex County 2005 1m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM, DEMHF...

  1. Pränatale Übertragung der Toxoplasmen von der Mutter auf das Kind

    OpenAIRE

    Janitschke, Klaus

    1999-01-01

    In dem vorliegenden Beitrag wird zunächst über die Infektion der Schwangeren mit Toxoplasmen sowie über die Laboratoriumsdiagnostik bei der Mutter, dem Fötus und Neugeborenen berichtet. Danach werden die Folgen für das Kind und die Chemotherapie dargestellt. Zudem wird eingehend die Vorbeugung und die Vorsorgeproblematik behandelt sowie auf die Meldepflicht eingegangen.

  2. medinfo quergelesen: Informationen aus dem Weblog medinfo (Januar-April 2009)

    OpenAIRE

    Klein, D

    2009-01-01

    Are you up to date? This article provides a selection of the most interesting contents of the weblog medinfo from January to April 2009. Sind Sie auf dem Laufenden? Dieser Beitrag enthält eine Auswahl der interessantesten Inhalte aus dem medinfo-Blog von Januar bis April 2009.

  3. Political economy of renewable energy policy in Germany. A consideration of the policy making process in the electricity market under the influence of interest groups; Politische Oekonomie der Erneuerbare-Energien-Politik in Deutschland. Eine Betrachtung des Politikbildungsprozesses auf dem Strommarkt unter dem Einfluss von Interessengruppen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, Tom

    2015-07-01

    In the research, it is argued that the targeted promotion of renewables leads to a change in the technological path dependency on the electricity market or led. The historically market depending portfolio of products in the conventional power industry will be replaced by an increasingly strong dependence on the product portfolio of Renewable Energy Sector according to this argumentation. The present work is devoted to the political explanation of the change and transition process in the electricity market. The process of policy formation in this market (especially support policies for renewable energies) will be discussed. It is examined from a public choice perspective, which political actors and instances in the past were responsible for the development and maintenance of individual policy elements. In particular, in this analysis the different private sector stakeholders in the electricity market move to center of attention. [German] In der Forschung wird argumentiert, dass die gezielte Foerderung der Erneuerbaren zu einer Veraenderung der technologischen Pfadabhaengigkeit am Strommarkt fuehrt bzw. gefuehrt hat. Die historisch bedingte Marktabhaengigkeit vom Angebotsportfolio der konventionellen Stromindustrie wird im Rahmen dieser Argumentation durch eine zunehmend starke Abhaengigkeit vom Angebotsportfolio des Erneuerbare-Eenergie-Bereichs ersetzt. Die vorliegende Arbeit widmet sich der politischen Erklaerung des Veraenderungs- bzw. Uebergangsprozesses am Strommarkt. Der Prozess der Politikbildung auf diesem Markt (v.a. der Foerderpolitik fuer erneuerbare Energien) wird diskutiert. Es wird aus einer Public-Choice-Perspektive untersucht, welche politischen Akteure und Instanzen in der Vergangenheit fuer die Entstehung und Aufrechterhaltung einzelner Politikelemente verantwortlich waren. Insbesondere ruecken bei dieser Betrachtung die unterschiedlichen privatwirtschaftlichen Interessengruppen am Strommarkt ins Zentrum der Aufmerksamkeit.

  4. Zeven marketingwetten voor professionals : De kortste weg naar nieuwe opdrachten

    NARCIS (Netherlands)

    Burgers, J.; Kwakman, F.E.

    2005-01-01

    In dit boek wordt op praktische wijze verteld wat professionals aan marketing kunnen hebben en wat ze in dat kader vooral wel en niet moeten doen. de kortste weg naar nieuwe opdrachten is niet moeilijk, maar vraagt om het maken van heldere keuzes. Ervaringsdeskundigen Frank Kwakman en Jos Burgers la

  5. Resonance energy-exchange-free detection and "welcher Weg" experiment

    OpenAIRE

    Pavicic, Mladen

    1999-01-01

    It is shown that a monolithic total-internal-reflection resonator can be used for energy-exchange-free detections of objects without recoils. Related energy-exchange-free detection of "welcher Weg" is discussed and an experiment with an atom interferometer is proposed. The obtained results are in agreement with quantum theory.

  6. Der Weg von der Computerkompetenz zur Medienkompetenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Zuliani

    2011-09-01

    Full Text Available Weiterführende Gedanken zur „Schlüsselkompetenz Nr.4“ des Europäischen Rates im Bereich des lebenslangen Lernens: Computerkompetenz bzw. Medienkompetenz, sowie Anwendungsbeispiele aus dem Bereich der Volksschule: Klassenblog und verschiedener Apps via iPad - 2 Praxisberichte

  7. Dem Zufall auf die Sprünge helfen

    OpenAIRE

    Gassmann, Oliver; Zeschky, Marco

    2007-01-01

    Radikale Innovationen verhelfen zu Wettbewerbsvorteilen und können Branchengrenzen sprengen, wie die Beispiele NetJets, Hiltis Laserdistanzmessgerät, Starbucks oder Ryan Air zeigen. Eine Möglichkeit, solche Innovationen systematisch zu entwickeln, ist die Übertragung von Technologien und Lösungen aus anderen Industrien, so genannten Cross-Industry-Innovationen (CII).

  8. Quantitative Bestimmung von kosmetischen Wirk- und Pflegesubstanzen auf dem Haar

    OpenAIRE

    Ungewiß, Jan

    2005-01-01

    The aim of the present study was the development of analytical methods which can be used for gaining a deeper insight into the mechanisms of hair treatment with cosmetic formulations like shampoos. The efficacy of such a formulation is affected by the amount of different active agents remaining on the hair after treatment. Due to the complex composition of most of the formulations various dependencies and interactions of the ingredients are possible. Beneath that a variety of parameters of th...

  9. Erfolg in Serie? Zeitungsbibliotheken auf dem deutschen Buchmarkt

    OpenAIRE

    Schlusche, Sonja

    2007-01-01

    Der deutsche Buchmarkt ist in Bewegung. In diesem traditionellen Sektor der Wirtschaft ist steigende wirtschaftliche Effizienz gefragt. Neue Impulse kommen auch vom Nachrichtenjournalismus, welcher ein neuer Teilnehmer der Publikation von Büchern oder buchähnlichen Produkten ist. Aufgrund einer wirtschaftlichen und strukturellen Krise nach der Jahrtausendwende waren die Nachrichtenverlage gezwungen neue Initiativen umzusetzen und neue Strategien zur Kompensation ihrer Verkaufsrückgänge zu en...

  10. Die Schlacht auf dem Peipussee 1242 / Dittmar Dahlmann

    Index Scriptorium Estoniae

    Dahlmann, Dittmar

    2012-01-01

    Jäälahingus 1242. 5. aprillil kohtusid orduväed ja vürst Aleksander Nevski väed. Kirjalikud allikad Jäälahingust pärinevad mitmeidkümneid aastaid hilisemast ajast. Paar kuud pärast lahingut sõlmiti rahu, mille kohaselt sai piiriks orduvalduste ja vürstiriigi vahel Narva. Jäälahingu kangelast vürst Nevskit peetakse Venemaal rahvuskangelaseks ja selle kõige olulisemaks põhjuseks on ehk oma usu ja identiteedi säilitamine

  11. Zum Unternehmerhabitus. Eine kultursoziologische Bestimmung im Hinblick auf Schumpeter

    OpenAIRE

    Loer, Thomas

    2006-01-01

    Unternehmerisches Handeln ist soziologisch gesehen ein Typus des Handelns, der unter den Bedingungen der Moderne exemplarisch für Handeln überhaupt stehen kann, verbindet es doch Freimut zu riskanter Entscheidung mit dem Anspruch auf rationale Verlässlichkeit: Der Unternehmer kann ebenso wenig umhin, Neuerungen zu suchen und zu fördern wie er dabei auf berechnende Berücksichtigung und materiale Würdigung seiner Möglichkeiten und der Erfolgschancen seines Handelns verzichten kann. Um so handel...

  12. Auswirkungen der EU-Erweiterung auf die deutsche Bauwirtschaft

    OpenAIRE

    Reuter, Richard

    2011-01-01

    Ab dem 1. Mai 2011 können Arbeitnehmer aus den 2004 der EU beigetretenen Staaten ohne Beschränkungen einen Arbeitsplatz in Deutschland annehmen. Die Bauwirtschaft hatte zum Zeitpunkt der EU-Osterweiterung besonders große Befürchtungen, dass es zu ruinöser Konkurrenz auf den Baumärkten kommen könnte. Allerdings hatte nach Auffassung des Autors die Einführung eines Bau-Mindestlohns mit dem Arbeitnehmerentsendegesetz 1997 für die Bauwirtschaft wesentlich gravierendere Folgen als die Osterweiteru...

  13. ElevationDEM_DEM1m

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — A "Bare Earth" Digital Elevation Model (DEM) data represents the bare ground surface without any objects like plants and buildings on it, was derived from the best...

  14. ElevationDEM_DEM2M

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Bennington County 2012 2.0m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments":...

  15. Die Arbeit der Organisationseinheit "Beteiligungsmanagement" im Gesamtkontext der Steuerung öffentlicher Unternehmen auf kommunaler Ebene

    OpenAIRE

    Creusen, Leander

    2014-01-01

    Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema Beteiligungsmanagement und der damit verbundenen Steuerung öffentlicher Unternehmen auf kommunaler Ebene. Der Ausgangspunkt der Untersuchung ist die Erkenntnis, dass eine Kommune keine absolute Kontrolle über ihre öffentlichen Unternehmen ausüben kann und sollte. Stattdessen wird angenommen, dass im Zuge einer effizienten Steuerung eine Fokussierung auf relevante Themen, Bereiche und Aktivitäten der öffentlichen Unternehmen erfolgt. Da die Steuerung...

  16. Textile Betonbewehrungen auf Basis der Multiaxial-Kettenwirktechnik

    OpenAIRE

    Cherif, Chokri; Hausding, Jan; Berger, Ulrike; Younes, Ayham; Kleicke, Roland

    2011-01-01

    Dieser Beitrag bietet einen Überblick über die in zwölf Jahren Forschungsarbeit am Institut für Textilmaschinen und Textile Hochleistungswerkstofftechnik (ITM) erzielten Ergebnisse auf dem Gebiet textiler Betonbewehrungen unter Einsatz der Nähwirktechnik. Standen zunächst die Weiterentwicklung der Nähwirk- bzw. Multiaxial-Kettenwirktechnik und die Integration zusätzlicher Prozessschritte im Mittelpunkt, so wurde dies mit der Einführung neuer Faserwerkstoffe durch die Beantwortung grundlegende...

  17. Auswirkungen von Mehrfachmandaten deutscher Vorstands- und Aufsichtsratsvorsitzender auf den Unternehmenserfolg

    OpenAIRE

    Balsmeier, Benjamin; Buchwald, Achim; Peters, Heiko

    2010-01-01

    Mehrfachmandatsträger in Vorständen und Aufsichtsräten stehen seit langer Zeit in der öffentlichen Kritik. Anhand eines Paneldatensatzes für die größten deutschen Unternehmen im Zeitraum von 1996 bis 2006 wird der Einfluss von Mehrfachmandaten von Vorstands- und Aufsichtsratsvorsitzenden auf den Unternehmenserfolg untersucht. Die Ergebnisse legen den Schluss nahe, dass zwischen der Anzahl der Aufsichtsratsmandate des Vorstandsvorsitzenden und dem Erfolg seines Unternehmens ein konkaver positi...

  18. Heidelberger Universitätsrede 2007: Klimawandel... auf beiden Seiten des Atlantiks

    OpenAIRE

    Arthur, Michael

    2007-01-01

    Welche wirtschaftlichen Folgen etwa auf uns zukommen könnten, hat der vor einem Jahr von der britischen Regierung in Auftrag gegebene Bericht von Lord Nicholas Stern, dem ehemaligen Chefökonomen der Weltbank, eindringlich vor Augen geführt. Ausgehend von verschiedenen Modellrechnungen schätzt er die Kosten und Risiken im schlimmsten Falle auf bis zu 20 Prozent des globalen Bruttoinlandsprodukts jährlich. Basierend auf diesem Bericht wird der Britische Botschafter in Berlin, Sir Michael Arthur...

  19. Auswirkungen regionaler Freihandelsabkommen auf deutsche und europäische Agrarmärkte

    OpenAIRE

    Pelikan, Janine; Banse, Martin

    2014-01-01

    Das vorliegende Thünen Working Paper basiert auf einer Anfrage des BMEL, Referat 621, an das Thünen-Institut für Marktanalyse bzgl. einer Analyse möglicher Auswirken der derzeit in der EU diskutierten Freihandelsabkommen mit den USA und Japan. Der Schwerpunkt dieser Untersuchung, die mit dem allgemeinen Gleichgewichtsmodell MAGNET durchgeführt wurde, liegt auf der Folgenabschätzung des Abbaus der tarifären Protektion auf die europäischen und deutschen Agrarmärkte. Neben den direkten Wirkungen...

  20. Der Augeninnendruck während und nach dem Spielen von Hoch- und Niedrigwiderstandblasinstrumenten

    OpenAIRE

    Kappmeyer, Kathrin

    2010-01-01

    Die Tonbildung auf Blasinstrumenten beruht auf dem Valsalva-Manöver, durch das der intraokulare Druck (IOP) ansteigt. In dieser Arbeit wurden die Änderungen des IOP mittels eines Rückprall-Tonometers sowohl während normal und forciert gespielten Sequenzen als auch nach Beendigung des Spielens von 32 Hoch- und Niedrigwiderstandblasinstrumenten im Sitzen ermittelt. Der größte signifikante Anstieg des IOP (p

  1. Die Sehnsucht nach dem Ideal : Landlust und Urban Gardening in Deutschland

    OpenAIRE

    Egnolff, Mareike

    2015-01-01

    In den Jahren 2004-2014 wird in Deutschland ein Interesse auf Natur in Zeitungen, Zeitschriften, Rundfunk- und Fernsehsendungen sowie Online-Magazinen thematisiert. Dazu zählt erstens die Praxis des Urban Gardening und zweitens die Landlust oder Lust auf Land. Diese setzt sich zusammen aus dem Phänomen der Landzeitschrift und der „Landlust als Lifestyle“, der sich in temporären Aufenthalten oder Umzügen in ländliche Räume äußert. Die Zusammenfassung der Einzelphänomene unter dem Gesamtkomplex...

  2. Status of TanDEM-X DEM Calibration and Mosaicking towards the TanDEM-X DEM

    OpenAIRE

    Wessel, Birgit; Gruber, Astrid; Huber, Martin; Breunig, Markus; Wagenbrenner, Susanne; Roth, Achim

    2014-01-01

    With begin of 2013 DEM production started with the generation of the Intermediate TanDEM-X DEM (IDEM) for selected science and commercial test sites. This paper gives an overview of the Intermediate DEM production that took place from end of 2012 until July 2013. It describes the DEM production process and the lessons learnt by the IDEM phase. Since autumn 2013 the final DEM generation has begun in flat areas.

  3. Sterblichkeit: der paradoxe Kunstgriff des Lebens - Eine Betrachtung vor dem Hintergrund der modernen Biologie

    Science.gov (United States)

    Verbeek, Bernhard

    Leben gibt es auf der Erde seit fast 4 Mio. Jahren, trotz allen Katastrophen. Die Idee des Lebens scheint unsterblich. Der Tod aber offenbar auch. Jedes Lebewesen ist davon bedroht, ja für Menschen und andere "höhere“ Lebewesen ist er im Lebensprogramm eingebaut - todsicher. Diese Tatsache ist alles andere als selbstverständlich. Ist sie überhaupt kompatibel mit dem Prinzip der Evolution, nach dem der am besten Angepasste überlebt?

  4. Machtverteilung im Ministerrat: nach dem Vertrag von Nizza und den Konventsvorschlägen in einer erweiterten Europäischen Union

    OpenAIRE

    Borkowski, Agnieszka

    2003-01-01

    Mit dem Beitritt der zehn neuen Mitgliedsstaaten zur Europäischen Union im Mai 2004 wird sich die bestehende Machtverteilung zwischen den EU-Staaten verändern. Die Erweiterung wird sich auf die Effizienz der Entscheidungsfindung auswirken und deshalb sind weitere institutionelle Reformen innerhalb der EU notwendig. Der Vertrag von Nizza, welcher dieses Problem behandelte und auf der Regierungskonferenz im Dezember 2000 in Nizza beschlossen wurde, hat die EU nicht ausreichend auf die Erweiteru...

  5. Textsortenklassifikation auf der basus Kommunikativer Grundbedingungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabriele Diewald

    1995-12-01

    Full Text Available Im folgenden wird versucht, eine Basisklassifikation von Textsorten zu entwerfen, die umfassend und nichtwillkürlich ist. Mit "umfassend" ist gemeint, daß nicht nur ein bestimmter Ausschnitt aus dem Spektrum möglicher Sprachverwendungen untersucht wird, sondern daß alle Vorkommen dominant sprachlicher Kommunikation, mit denen ein Sprecher normalerweise konfrontiert ist, einbezogen werden.1 Mit "nichtwillkürlich" ist zum einen gemeint, daß die Wahl der Klassifikationskriterien nicht beliebig, sondern aus relevanten, textexternen Faktoren ableitbar ist. 2 Zum anderen betrifft das Problem der Willkürlichkeit die Frage, ob ein Modell die schlüssige Zurückführung von Texteigenschaften auf entsprechende Klassifikationsmerkmale ermöglicht.

  6. Positives Kälberhandling - Wirkung auf die Fleischqualität?

    OpenAIRE

    Probst, Johanna

    2011-01-01

    Eine gute Mensch-Tier-Beziehung sollte auf jedem Hof angestrebt werden, da sie die Basis für einen stressfreien Umgang mit Tieren ist. Besonders in der Mutterkuhhaltung ist dies wichtig, da sich Unfällemit aggressiven Tieren häufen – meist ist es jedoch die Furcht der Tiere vor dem Menschen, die dafür verantwortlich ist.

  7. Einfluss von Formulierungsparametern auf die nasale Verfügbarkeit von Natriumcromoglicat, Xylometazolinhydrochlorid und Oxymetazolinhydrochlorid

    OpenAIRE

    Krase, Sigrun

    2003-01-01

    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem Einfluss von Formulierungsparametern auf die nasale In-vitro-Verfügbarkeit der Arzneistoffe Oxymetazolinhydrochlorid (OXY), Xylometazolinhydrochlorid (XYLO) und Natriumcromoglicat (DSCG) und untersucht das Permeationsverhalten von ausgewählten Fertigpräparaten und Eigenrezepturen an exzidierter Rindernasenmukosa sowie deren Wechselwirkungen mit einer Mucinmodelldispersion. Der Vergleich der strukturanalogen Sympathomimetika XYLO und OXY gegeneinande...

  8. NTHMP DEM Project

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — NOAA's National Geophysical Data Center (NGDC) is building high-resolution digital elevation models (DEMs) to support individual coastal States as part of the...

  9. ElevationDEM_CCLIDARDEM

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — Digital Elevation Model (DEM) derived from the 2004 Chittenden bare earth LiDAR data. The pixel size of this layer is 3.2m, equal to the spacing of the filtered...

  10. NOAA VDatum DEM Project

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — NOAA's National Geophysical Data Center (NGDC) is building high-resolution digital elevation models (DEMs) for select U.S. coastal regions in the Gulf of Mexico....

  11. kawaihae_dem.grd

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — NGDC builds and distributes high-resolution, coastal digital elevation models (DEMs) that integrate ocean bathymetry and land topography to support NOAA's mission...

  12. Zum Einfluß platinmodifizierter Aluminidschichten auf das thermo-mechanische Ermüdungsverhalten einer einkristallinen Nickelbasis-Superlegierung

    OpenAIRE

    Grube, Friederike

    2004-01-01

    Die Arbeit befaßt sich mit dem Einfluß von Diffusionsschutzschichten auf die Spannungsantwort und Lebensdauer einer beschichteten einkristallinen Nickelbasis-Superlegierung (CMSX-6) unter thermo-mechanischen Ermüdungsbedingungen (TMF, thermo-mechanical fatigue). Hierbei werden zwei verschiedene platinmodifizierte Aluminidschichten mit unterschiedlichen Mikrostrukturen (zweiphasig mit hohem Al-Gehalt, einphasig mit niedrigem Al-Gehalt) verglichen. Um schichtinduzierte Einflüsse auf die Lebensd...

  13. Die Ursprünge der Verflechtungen zwischen Pietismus und Staat auf dem Gebiet des Sozialen im Württemberg des 19. Jahrhunderts : Studien zur Wechselwirkung zwischen Heinrich Lotter und Wilhelm I. als Grundlage für die Einbindung des Pietismus in das württembergische System der Wohlfahrtspflege

    OpenAIRE

    Römer, Daniel

    2012-01-01

    Die Untersuchung fragt nach den Ursprüngen der Verflechtungen zwischen Pietismus und Staat im Bereich des Sozialwesens im Württemberg des 19. Jahrhunderts. Die Betrachtung der Geschehnisse, die zwischen 1805 und 1817 die führenden Laien der pietistischen Szene in Stuttgart und den Kronprinzen bzw. König Wilhelm I. miteinander verbanden, zeigt, dass sich dieses sich im weiteren Verlauf des 19. Jahrhunderts strukturell ausbreitende Netzwerk auf prägende Beziehungen zwischen diesen beiden Akteur...

  14. ElevationDEM_DEM1p6M2012

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Addison County 2012 1.6m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM,...

  15. ElevationDEM_DEM0p7M2013

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area: Rutland/GI Counties 2013 0.7m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM,...

  16. ElevationDEM_DEM1p6M2008

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Missisquoi Lower 2008 1.6m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM,...

  17. ElevationDEM_DEM1p6M2010

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Missisquoi Upper 2010 1.6m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM,...

  18. ElevationDEM_DEM0p7M2015

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Windham County 2015 0.7m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM,...

  19. Internationale Kapitaleinkommensbesteuerung nach dem Wohnsitzprinzip oder dem Quellenprinzip

    OpenAIRE

    Homburg, Stefan

    2005-01-01

    The article compares efficiency properties of the residence principle and the source principle, respectively, in international business taxation. Der Artikel vergleicht die Effizienzeigenschaften einer Unternehmensbesteuerung nach dem Wohnsitzprinzip bzw. dem Quellenprinzip.

  20. Die Auswirkungen von Pinostrobin auf Endothelzellen der humanen Nabelschnurvene

    OpenAIRE

    Siekmann, Tabea Ricarda Luise

    2014-01-01

    Pinostrobin wirkt antiproliferativ auf HUVEC. Je höher die Konzentration dieses Flavonoids ist, desto antiproliferativer wirkt es. Seine Wirkung entfaltet Pinostrobin im Laufe von 48 Stunden. Möglich wäre eine zytotoxische Reaktion durch Membraninstabilität bei einer gravierenden Leifähigkeitsänderung durch hohe Pinostrobindosen. Pinostrobin bewirkt eine Calciumerhöhung im Intrazellulärraum. Das Calcium strömt entweder aus dem Extrazellulärraum in die Zelle ein, oder es wird aus intrazellu...

  1. The 'energy mafia'. Why solar power has little chance in Italy; Die Energie 'Mafia'. Warum in Italien die Sonne auf die Schattenseite verbannt ist

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoffmann, K.

    2001-09-01

    Bureaucracies, a lack of environmental awareness and state monopolies on the energy market combined to explain the marginal position of solar power in Italy. [German] Buerokraktische Hemmnisse, fehlendes Umweltbewusstsein und die staatlichen Monopolisten auf dem Energiemarkt verbannen die Sonne in Italien auf die Schattenseite. (orig.)

  2. ASTER DEM performance

    Science.gov (United States)

    Fujisada, H.; Bailey, G.B.; Kelly, Glen G.; Hara, S.; Abrams, M.J.

    2005-01-01

    The Advanced Spaceborne Thermal Emission and Reflection Radiometer (ASTER) instrument onboard the National Aeronautics and Space Administration's Terra spacecraft has an along-track stereoscopic capability using its a near-infrared spectral band to acquire the stereo data. ASTER has two telescopes, one for nadir-viewing and another for backward-viewing, with a base-to-height ratio of 0.6. The spatial resolution is 15 m in the horizontal plane. Parameters such as the line-of-sight vectors and the pointing axis were adjusted during the initial operation period to generate Level-1 data products with a high-quality stereo system performance. The evaluation of the digital elevation model (DEM) data was carried out both by Japanese and U.S. science teams separately using different DEM generation software and reference databases. The vertical accuracy of the DEM data generated from the Level-1A data is 20 m with 95% confidence without ground control point (GCP) correction for individual scenes. Geolocation accuracy that is important for the DEM datasets is better than 50 m. This appears to be limited by the spacecraft position accuracy. In addition, a slight increase in accuracy is observed by using GCPs to generate the stereo data. ?? 2005 IEEE.

  3. Theoriegeleitete Lebensstiländerung

    OpenAIRE

    Fuchs, Reinhard; Göhner, Wiebke; Mahler, Caroline; Fleitz, Annette; Seelig, Harald

    2009-01-01

    Im Beitrag … wird ein Interventionskonzept vorgestellt, bei dem auf Dokumentation, Theoriegeleitetheit und Evidenzbasierung besonderer Wert gelegt wird. Das Interventionskonzept zielt darauf ab, mit Patienten der stationären Rehabilitation den systematischen Aufbau eines körperlich-aktiven Lebensstils nach der Klinikentlassung vorzubereiten und sie anschließend auf diesem Weg eine Zeit lang zu begleiten. Das Besondere an dem vorgestellten Konzept ist, dass es neben dem Motivationsaufbau auch ...

  4. Mandatory grid purchase prices for renewable generated electricity versus the green electricity certification and quota trading scheme. Examining the promotion schemes for green electricity generation from the angle of German constitutional law and EC law; Garantierte Stromeinspeisungs-Verguetung versus Zertifikats-Handelsmodell. Foerdermodelle der oekologischen Stromerzeugung auf dem Pruefstand des Verfassungs- und Europarechts

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dederer, H.G.; Schneller, C.

    2000-07-01

    Already during the legislative procedure, there have been doubts about the constitutionality of the EEG (German act for promotion of power generation from renewable energy sources), in force since 20 March 2000, or its compliance with EC law. The article here examines the EEG act for compliance with the German constitution and the EC Treaty, placing emphasis on the rationale of the act and the reasoning given by the legislator. As the German government currently is considering whether an additional scheme for enhancing the use of the cogeneration technology, the green electricity certification and quota trading system, should be placed on a regulatory basis, by way of a planned act called KWK-Ausbaugesetz. Considering those plans, the author also reviews the green electricity certificates trading model for its constitutionality and compliance with EC law, in particular the prohibition on aid. (orig./CB) C. [German] Die verfassungs- und gemeinschaftsrechtliche Fragwuerdigkeit des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) vom 29. Maerz 2000 ist bereits im Verlauf des Gesetzgebungsverfahrens offenbar geworden. Vor allem in Auseinandersetzung mit der amtlichen Begruendung des Gesetzgebers prueft der folgende Beitrag die Vereinbarkeit des EEG mit dem Grundgesetz und dem EG-Vertrag. Mit dem Foerdermodell der garantierten Stromeinspeisungs-Verguetung nach EEG konkurriert das Zertifikatshandels-Modell, das derzeit von der Bundesregierung fuer ein Gesetz zur langfristigen Sicherung und zum Ausbau der Kraft-Waerme-Kopplung (KWK-Ausbaugesetz) erwogen wird. Vor diesem Hintergrund werden auch Fragen der verfassungs- und gemeinschaftsrechtskonformen Ausgestaltung des Zertifikats-Handelsmodells untersucht. (orig./CB)

  5. Coastal Digital Elevation Models (DEMs)

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — Digital elevation models (DEMs) of U.S. and other coasts that typically integrate ocean bathymetry and land topography. The DEMs support NOAA's mission to...

  6. Ansatz und Bewertung originärer immaterieller Vermögensgegenständedes Anlagevermögens gemäß dem Gesetzentwurf zur Modernisierung des Bilanzrechts (Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz – BilMoG) : Eine Betrachtung mit Blick auf die Informationsfunktion des Jahresabschlusses

    OpenAIRE

    Kramski, Alexandra

    2009-01-01

    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem Ansatz und der Bewertung originärer immaterieller Vermögensgegenstände des Anlagevermögens im handelsrechtlichen Jahresabschluss. Es handelt sich hierbei um die Untersuchung der Frage, ob die Verpflichtung zur Aktivierung oben genannter Vermögensgegenstände die Aussagekraft eines Jahresabschlusses nach HGB erhöht. Während die internationalen Rechnungslegungsstandards (IFRS) den Ansatz immaterieller Vermögensgegenstände – unabhängig davon, ob sie ent...

  7. Reaktionen auf Geschmacksstoffe bei Duftstoffsensibilisierten

    OpenAIRE

    Fornoff, Nicole

    2005-01-01

    Positive Reaktionen im Epikutantest (ECT) auf den Duftstoffmix (DM) sind relativ häufig, teilweise ohne anamnestischen Bezug zu Duftstoffkontakt. Da Duftstoffe auch als Aromastoffe in Nahrungsmitteln weit verbreitet sind, wurde untersucht, ob die orale Zufuhr von Duftstoffen bei Sensibilisierten eine klinische Reaktion auslöst. Methode: 39 Personen mit einem positiven ECT auf den standartisierten 8%igen Duftstoffmix (DM) nahmen an der Studie teil. Bei allen Probanden wurde der DM und 11 Einze...

  8. Schulpflicht oder Schulrecht? Flüchtlingskinder und das Menschenrecht auf Bildung - zur Situation in der Bundesrepublik Deutschland

    OpenAIRE

    Hartmann-Kurz, Claudia

    2002-01-01

    In diesem Beitrag sind die geltenden Regelungen in den einzelnen Bundesländern zum Schulbesuch junger Flüchtlinge Gegenstand der Betrachtung. ... Außerdem wird die juristische Begründung des Schulbesuchsrechts thematisiert. Unter dem Aspekt "Menschenrecht auf Bildung" wird die Konvention über die Rechte des Kindes vorgestellt und erläutert. (DIPF/Orig.)

  9. Particle Reduction Strategies - PAREST. Influence of the boundary conditions from the global chemistry transport model TM5 on the regional aerosol chemistry transport model REM CALGRID; Strategien zur Verminderung der Feinstaubbelastung - PAREST. Einfluss der Randbedingungen aus dem globalen Chemie-Transport-Modell TM5 auf das regionale Aerosol-Chemie-Transport-Modell REM-CALGRID. Teilbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kerschbaumer, Andreas; Hannig, Katrin [Freie Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Meteorologie, Troposphaerische Umweltforschung

    2013-06-15

    In this report the coupling of a global model is presented with a continental model. It examines how far the forecasts of regional air quality in Europe are affected by the choice of boundary conditions. The focus of this report is to analyze the influence of different boundary conditions on the calculated soil concentrations of ozone and PM10. A model evaluation, however, was not the aim of this study. [German] In diesem Bericht wird die Koppelung eines Globalmodells mit einem kontinentalen Modell vorgestellt. Es wird untersucht, wie weit die Prognosen der regionalen Luftqualitaet in Europa von der Wahl der Randbedingungen beeinflusst werden. Der Schwerpunkt des vorliegenden Berichts liegt in der Analyse des Einflusses der verschiedenen Randbedingungen auf die berechneten Bodenkonzentrationen von Ozon und PM10. Eine Modellevaluierung hingegen war nicht Ziel dieser Studie.

  10. Statutory ordinance within the purview of the UAG (ecological audit act), for expansion of the scope of application of the nationwide system for ecological management and environmental auditing, (UAG-ErwV); Verordnung nach dem Umweltauditgesetz ueber die Erweiterung des Gemeinschaftssystems fuer das Umweltmanagement und die Umweltbetriebspruefung auf weitere Bereiche (UAG-Erweiterungsverordnung-UAG-ErwV)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    1998-02-09

    The statutory ordinance expands the scope of application of the German system to bodies corporate under public law or public utilities responsible for activities in 13 further areas defined in an Annex, as e.g. relating to water supply and waste water management, public transport, administrative bodies of local governments, public responsibilities for hospitals, sports facilities, or those in the area of general education. (CB) [Deutsch] Die Verordnung erweitert den Anwendungsbereich des Gemeinschaftssystems auf Koerperschaften des oeffentlichen Rechts und Unternehmen, die in 13 weiteren Bereichen taetig sind, die in einem Anhang genauer bezeichnet werden, so z.B. in der Wasserversorgung und -entsorgung, im Verkehrswesen, der oeffentlichen Verwaltung von Gemeinden, Krankenhaeusern, Sport- und Bildungsstaetten. (CB)

  11. Island of Sylt. A partial project: social representations of developments in the nature and anthroposphere of Sylt with consideration of the global change. Final report; Fallstudie Sylt. Teilvorhaben: Soziale Repraesentationen von Entwicklungen in Natur- und Anthroposphaere auf Sylt vor dem Hintergrund globalen Wandels. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Linneweber, V.; Hartmuth, G.; Deising, S.; Fritsche, I.; Linneweber, A.

    2001-04-01

    ' zu zwei Untersuchungszeitpunkten in halbstrukturierten, offenen Interviews befragt. Die Interviewprotokolle wurden kategorisiert und quantitativ inhaltsanalytisch ausgewertet. Ziel war die mehrfach kontextualisierte Erhebung der sozialen Repraesentationen moeglicher Klimaaenderungen sowie der Nachweis von Gruppenspezifitaet fuer diese mentalen Modelle. Wesentlich mehr als Klimaaenderungen oder auch die Kuestenschutzthematik erwiesen sich der Fremdenverkehr und die Bautaetigkeit auf der Insel als fuer die Befragten bedeutsame Themen. Klimaaenderungen selbst wurden vor allem von ihren Auswirkungen her thematisiert, die eher im Bereich der Natursphaere gesehen wurden. Auf der Ursachenseite spielte fuer die Probanden der Verkehr eine grosse Rolle. Bei den Massnahmen rangierte die Verhinderung des Klimawandels vor der Anpassung an seine Folgen. Unterschiede in den sozialen Repraesentationen der Akteursgruppen entsprachen im Wesentlichen den inhaltlichen Schwerpunkten bzw. Interessen der Gruppen. Ergaenzend zu der Interviewstudie wurden 54 Touristen mittels eines standardisierten Fragebogens zu verschiedenen Aspekten der Hauptuntersuchung befragt. (orig.)

  12. Hochbrillante Diodenlaser-Strahlquellen auf der Basis von hybriden Oszillator-Verstärker-Systemen

    OpenAIRE

    Wang, Xiaozhuo

    2014-01-01

    Eine der aktuellen Herausforderungen für die Forschung auf dem Gebiet der Halbleiterlaser Lichtquellen ist es, hohe optische Leistungen im Wattbereich mit beugungsbegrenzter Strahlqualität und spektral stabilisierter, schmalbandiger Emission zu vereinen. Jede Verbesserung erlaubt neue Anwendungen für die Materialbearbeitung, optische Freiraumkommunikation, in der Displaytechnologie und in der LIDAR-Technik. Wesentliche Fortschritte konnten diesbezüglich mit Master-Oscillator Power-Amplifier (...

  13. Die Auswirkungen des Gemeinschaftsrechts auf die Mitwirkung der Arbeitnehmer im Arbeits- und Gesundheitsschutz

    OpenAIRE

    Hernichel, Erhard

    1995-01-01

    "Die Rahmenrichtlinie 89/391/EWG bezweckt die Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Arbeitnehmer. Dabei wird einer Ausweitung der Mitwirkungsrechte der Arbeitnehmer besondere Bedeutung beigemessen. Vor dem Hintergrund der erheblichen Unterschiede der rechtlichen Ausgestaltung des Systems der industriellen Beziehungen in den einzelnen Mitgliedstaaten stößt dieses Vorhaben auf Schwierigkeiten. Der Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, inwie...

  14. Klimawandel als kollektives Risiko : ein Experiment zum Einfluss der Verlustrisikofunktion auf die Zielerreichung

    OpenAIRE

    Wiegand, Luisa

    2010-01-01

    In dieser Arbeit wird der Einfluss verschiedener Risikoszenarien auf das Verhalten von Gruppen untersucht. Das Problem der Bereitstellung des Klimaschutzes wird als Kollektivgut-Spiel modelliert. Gruppen, die an einem Experiment teilnahmen, in dem nur die Erreichung einer bestimmten Beitragssumme für die Bereitstellung des Klimaschutzes entscheidend war (diskretes Experiment), werden mit solchen verglichen, in deren Experiment sich Beiträge, wenn bereits hohe Beiträge geleistet worden waren, ...

  15. Wurden die Eingeweihten der Mithras-Mysterien auf der Stirn gekennzeichnet? Für eine neue Lesart von Tertullians De Praescr. 40, 4

    OpenAIRE

    Renaut, Luc

    2009-01-01

    1. Einleitung Von Celsus über Justin den Märtyrer, Tertullian und Renan bis zu Cumont sind die Mithras-Mysterien immer wieder mit dem Christentum in Zusammenhang gebracht worden. Insbesondere Tertullian wollte unbedingt in mehreren angeblich mithraischen Bestandteilen des Rituals diabolische Nachahmungen auf Kosten der christlichen Sakramente erkennen. Um das Jahr 200 hält er in De praescr. 40, 4, dem Teufel vor, »die Mithras-Soldaten auf der Stirn zu kennzeichnen« (signare in frontibus milit...

  16. The Oracle of DEM

    Science.gov (United States)

    Gayley, Kenneth

    2013-06-01

    The predictions of the famous Greek oracle of Delphi were just ambiguous enough to seem to convey information, yet the user was only seeing their own thoughts. Are there ways in which X-ray spectral analysis is like that oracle? It is shown using heuristic, generic response functions to mimic actual spectral inversion that the widely known ill conditioning, which makes formal inversion impossible in the presence of random noise, also makes a wide variety of different source distributions (DEMs) produce quite similar X-ray continua and resonance-line fluxes. Indeed, the sole robustly inferable attribute for a thermal, optically thin resonance-line spectrum with normal abundances in CIE is its average temperature. The shape of the DEM distribution, on the other hand, is not well constrained, and may actually depend more on the analysis method, no matter how sophisticated, than on the source plasma. The case is made that X-ray spectra can tell us average temperature, and metallicity, and absorbing column, but the main thing it cannot tell us is the main thing it is most often used to infer: the differential emission measure distribution.

  17. Der lange Weg zur Verbesserung der Unterrichtsqualität. Ein Rückblick auf die Interventionsstudie APU

    OpenAIRE

    Eberle, F; S. Schumann; Oepke, M; Müller, C; Pflüger, M.; Hesske, S; Marti, C; Haefelin, M; Blum, R

    2009-01-01

    Mit der in der Zeit von August 2006 bis Februar 2008 an sieben schweizerischen Gymnasien vorgenommenen Implementation des anwendungs- und problemorientierten Unterrichts (APU) war die Absicht vebunden, über eine Orientierung an elf Unterrichtsleitlinien kognitive und nichtkognitive Bildungsziele in den Fächern «Wirtschaft und Recht» und «Geografie» gleichermassen zu fördern. Die empirischen Analysen zeigen, dass eine Anlaufphase von zwölf Monaten notwendig war, bevor erste intendierte Effekte...

  18. Über den Ursprung der Sieben Schwaben aus dem landsmannschaftlichen Spott

    OpenAIRE

    Graf, Klaus

    2013-01-01

    Der Beitrag widmet sich in Fortführung von Klaus Graf: Sieben Schwaben. In: Enzyklopädie des Märchens 12 (2007),  Sp. 649-654 dem Ursprung des Schwanktyps (Dummenschwank ATU 1231) von den Sieben Schwaben. Als frühester Beleg wird eine Anspielung in einem lateinischen Siegesgedicht eines Johann von Lochkirchen auf die Schlacht bei Giengen 1462 präsentiert, in dem dieser die Schwaben mit fliehenden Hasen vergleicht. Die Geschichte, die zum bis heute populä...

  19. Interpolis SlimOpWeg-programma : de AutoModus-app : samenvatting onderzoeksresultaten.

    NARCIS (Netherlands)

    2016-01-01

    Interpolis heeft in het kader van het SlimOpWeg-programma een app voor de smartphone laten ontwikkelen. Het doel van deze ‘AutoModus-app’ is om jongeren te helpen hun smart phonegebruik in de auto te verminderen. Afleiding door mobiel telefoongebruik vormt namelijk een groot verkeers veiligheidsprob

  20. The process of internationalization and expatriation: the case of Weg S.A in China

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Janaina Mortari Schiavini

    2012-06-01

    Full Text Available This article aims to analyze the process of internationalization and expatriation of WEG Electrical Equipment S.A in China. The recent movement of internationalization of Brazilian companies is characterized by cases of multinationals such as WEG, which performs Foreign Direct Investments in search for increasing their participation in international business and gain of competitive advantage. This study has a descriptive character and qualitative nature, using the case study as research method, in which the objects of observation were the processes of internationalization and expatriation of WEG in China. First, secondary data was used aiming to characterize the decision of entry mode in China and their process of internationalization. Later, a semi-structured interview was held, whose questions attempted to understand how the process of expatriation of employees of WEG in the Chinese mission happened. The results show the challenges faced by the company with their inclusion in the Asian market, the determining aspects of the expatriation process and its relation to theoretical models. It is expected that this work contribute to generate knowledge about the internationalization of Brazilian companies and the leading of their expatriations, since those themes demand for conclusive research for clarification of the theoretical models on the Brazilian reality.

  1. Kommunale Anpassung an den Klimawandel: Quito (Ecuador) aus dem Blickwinkel Governmentalität

    OpenAIRE

    Gierhake, Klaus

    2015-01-01

    Der Artikel analysiert die Adaptationsstrategie an den Klimawandel des Metropolitandistriktes Quito. Als methodisches Instrument dient der Ansatz 'Governmentalität'. Mit dem Ansatz "Governmentalität' können bisher in der Diskussion um den Klimawandel ausgeblendete Faktoren sichtbar gemacht werden, und auf der Basis eines konkreten Beispiels neue Aspekte in die Diskussion eingeführt werden: die Nutzung lokalen Wissens und der Stellenwert sozio-ökonomischer Beiträge zum Klimawandel. Als wesentl...

  2. Progress report within the series of GRS-F progress reports on reactor safety, sponsored by the Federal Ministry of Economics and Labour. Period: 1 July - 31 December 2003; Berichte ueber vom Bundesministerium fuer Wirtschaft und Arbeit gefoerderte Forschungsvorhaben auf dem Gebiet der Reaktorsicherheit. Berichtszeitraum: 01. Juli - 31. Dezember 2003

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2004-07-01

    The Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH, by order of the BMWi, continuously issues information on the status of the investigations into the safety of nuclear power plants by publishing semi-annual and annual progress reports within the series of GRS-F-Fortschrittsberichte (GRS-F-Progress Reports). Each progress report represents a compilation of individual reports about the objectives, work performed, results achieved, next steps of the work etc. The individual reports are prepared in a standard form by the research organisations themselves as documentation of their progress in work and are published by the Research Management Division of GRS within the framework of general information on the progress in reactor safety research. The compilation of the reports is classified according to general topics related to reactor safety research. Further, use is made of the classification system ''Joint Safety Research Index'' of the CEC (commission of the european communities). The reports are arranged in sequence of their project numbers. (orig.) [German] Die Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH informiert im Auftrag des BMWi halbjaehrlich und jaehrlich ueber den Stand der Untersuchungen zur Sicherheit von Kernreaktoren in den Fortschrittsberichten der GRS-F-Berichtsreihe. Jeder Fortschrittsbericht stellt eine Sammlung von Einzelberichten ueber Zielsetzung, durchgefuehrte Arbeiten, erzielte Ergebnisse, geplante Weiterarbeit etc. dar, die von den Forschungsstellen selbst als Dokumentation ihres Arbeitsfortschritts in einheitlicher Form erstellt und von der Forschungsbetreuung (FB) in der GRS im Rahmen der allgemeinen Information ueber die Fortschritte von Untersuchungen zur Reaktorsicherheit herausgegeben werden. Die inhaltliche Gliederung der Berichtssammlung erfolgt durch sachliche Zuordnung der Vorhaben zu uebergeordneten Themenbereichen der Reaktorsicherheitsforschung, ferner nach dem Klassifikationsschema

  3. ElevationDEM_DEM1p4m

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — "Bare Earth" Digital Elevation Model (DEM) data, i.e., a bare ground surface without any objects like plants and buildings on it, was derived from the best...

  4. ElevationDEM_DEM0p7M2014

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Rutland/GI Counties 2013 0.7m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments":...

  5. ElevationDEM_DEM3p2M

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Chittenden County 2004 3.2m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments":...

  6. Illegale Migration im Mittelmeerraum : Antworten der südlichen EU-Mitgliedstaaten auf nationale und europapolitische Herausforderungen

    OpenAIRE

    Riedel, Sabine

    2011-01-01

    "Die Bilder von Flüchtlingswellen im Mittelmeerraum sind nicht neu. Bereits 2008 verzeichnete die italienische Insel Lampedusa mit über 30 000 Flüchtlingen einen bis dahin nicht gekannten Zustrom an Asylbewerbern und Arbeitssuchenden aus Nordafrika. Dennoch ließ Italiens Premier Silvio Berlusconi 2009 das Lager schließen. Er setzte stattdessen auf ein Rückführungsabkommen mit Libyen und gemeinsame Kontrollen auf See. Die Kritik des UNHCR an der prekären Menschenrechtslage unter dem Gaddafi-Re...

  7. Filme, die beflügeln : Einflüsse von Filmen auf die Reisemotivation, Raumwahrnehmung und Imagebildung

    OpenAIRE

    Siehl, Stefan

    2010-01-01

    Populäre Filme, TV-Serien, Werbespots oder bekannte Filmfiguren haben einen enormen Einfluss auf das Image ihrer Schauplätze und auf unsere kulturräumlichen Vorstellungen. Erfolgreiche Filme erreichen ein Millionenpublikum und in der Folge dessen gewinnt Filmtourismus weltweit an Bedeutung. Filme haben sich zu einer Institution für den Tourismusmarkt entwickelt. Ein Grund liegt in der Gemeinsamkeit des Films und der Reise – beide entführen für eine gewisse Zeit aus dem Alltag heraus in eine W...

  8. Die Effekte ambidextrer Führung auf die Ideengenerierung und Ideenimplementierung, die Team-Innovation und die allgemeine Teamleistung

    OpenAIRE

    Kearney, Nadine

    2013-01-01

    Die vorliegende Arbeit basiert auf der Annahme, dass die bisherigen Ansätze in der Führungsliteratur vor dem Hintergrund neuer Herausforderungen durch Ansätze ergänzt werden sollten, die sich explizit auf den Umgang mit scheinbaren Widersprüchen und Paradoxien beziehen. Zu diesem Zweck wird in Anlehnung an bestehende Paradox-Ansätze eine Konzeptualisierung und Operationalisierung der ambidextren Führung vorgeschlagen. Ambidextre Führung wird dabei definiert als Verhaltensweisen, die gegensätz...

  9. Hydrologic enforcement of lidar DEMs

    Science.gov (United States)

    Poppenga, Sandra K.; Worstell, Bruce B.; Danielson, Jeffrey J.; Brock, John C.; Evans, Gayla A.; Heidemann, H. Karl

    2014-01-01

    Hydrologic-enforcement (hydro-enforcement) of light detection and ranging (lidar)-derived digital elevation models (DEMs) modifies the elevations of artificial impediments (such as road fills or railroad grades) to simulate how man-made drainage structures such as culverts or bridges allow continuous downslope flow. Lidar-derived DEMs contain an extremely high level of topographic detail; thus, hydro-enforced lidar-derived DEMs are essential to the U.S. Geological Survey (USGS) for complex modeling of riverine flow. The USGS Coastal and Marine Geology Program (CMGP) is integrating hydro-enforced lidar-derived DEMs (land elevation) and lidar-derived bathymetry (water depth) to enhance storm surge modeling in vulnerable coastal zones.

  10. NOAA Tsunami Inundation DEM Project

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — NOAA's National Geophysical Data Center (NGDC) is building high-resolution digital elevation models (DEMs) for select U.S. coastal regions. These integrated...

  11. Isovlavone und Soja haben keine Wirkung auf die Knochendichte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Burckhardt P

    2013-01-01

    Full Text Available Isoflavone sind eine Untergruppe von östrogenähnlichen Pflanzensteroiden, welche sich vor allem in Sojaprodukten finden. Es wird ihnen eine östrogenähnliche, knochenschützende Wirkung zugeschrieben. Aber die genaue Analyse der wissenschaftlichen Literatur ergibt, dass abgesehen von den Tierversuchen nur wenige klinische Versuche mit diesen Substanzen als kontrollierte, randomisierte Studien durchgeführt worden sind. Dabei wurden positive Teilresultate hochgespielt. Wissenschaftliche Metaanalysen dieser Versuche kamen eindeutig zum Schluss, dass Soja und Isoflavone keine Wirkung auf die Knochendichte aufzeigen. Es hat sich aber ergeben, dass Equol, das von bestimmten Bakterien im Darm aus dem Isoflavon Daidzein gebildet wird, die Substanz ist, welche am meisten mit den Östrogen-Rezeptoren beta bindet, und dass nur ca. 30 % der Frauen zur Equol-Bildung befähigt sind, in Asien aber 50 %. Deswegen wurden auch mit Equol klinische Versuche durchgeführt, und zwar bei Frauen, die kein Equol bilden konnten. Aber wiederum blieben die Resultate negativ bezüglich einer Wirkung auf die Knochendichte. Es muss daher geschlossen werden, dass Isoflavone und Equol in der Prävention und Therapie der Osteoporose wirkungslos sind.

  12. Studien zur Phänomenologie und Normativität der Liebe

    OpenAIRE

    Pereira Restrepo, Sebastián

    2014-01-01

    Die Texte der vorliegenden Arbeit sind Stationen auf dem Weg zu einer normativen Theorie der romantischen Liebe. Was hier unter einer normativen Theorie der romantischen Liebe verstanden wird, gründet auf folgenden Annahmen über das Liebesphänomen und lässt sich in Bezug auf sie kurz zusammenfassen: das Phänomen der romantischen Liebe – sowie das Liebesphänomen als Ganzes – bildet ein Kontinuum. An dem einen Ende dieses Spektrums gibt es gute, an dem anderen Ende schlechte Ausprägungen der Li...

  13. Op weg naar de integratie van ICT in het leerproces. Gevalstudie : Koninklijk Atheneum 1 Hasselt

    OpenAIRE

    Mol, Margot

    2007-01-01

    Informatie- en communicatietechnologie is niet meer weg te denken uit onze maatschappij en leefwereld. Op de werkvloek, in het dagelijkse leven, etc., overal komen mensen in contact met deze technologie. Het onderwijs kan op dit gebied niet achterblijven en is bijgevolg actief bezig met het voeren van een ICT-beleid. Dit onderzoek richt zich op het thema ‘ICT in het onderwijs’, waarbij de aanwending van ICT voor het leerproces wordt bestudeerd. De centrale vraag die hier wor...

  14. Wenn der Boden müde geworden ist. Neues aus dem Projekt „BIO-INCROP“ zur Nachbaukrankheit beim Apfel

    OpenAIRE

    Rhümer, Thomas

    2014-01-01

    Die Nachbaukrankheit ist ein Problem, das mit jeder Nachpflanzung auf dem selben Standort größer wird. In einem internationalen Projekt wird versucht, Ursachen und Lösungen dafür zu finden. Erste Erkenntnisse dazu liegen bereits vor. Dr. Thomas Rühmer, Versuchsstation Obst- und Weinbau Haidegg

  15. Eigenschaften und Genese periglazialer Deckschichten auf Carbonatgesteinen des Muschelkalks in einem Teilgebiet der ostthüringischen Triaslandschaft

    OpenAIRE

    Bullmann, Heike

    2011-01-01

    Periglaziale Deckschichten auf carbonatreichen Gesteinen der geologischen Formation des Muschelkalks sind bisher nur peripher Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen innerhalb der Deckschichtenfor-schung. Um diese Lücke zu schließen, widmet sich die vorliegende Arbeit dem Aufbau des oberflächenna-hen Untergrundes im Muschelkalk in einem Teilgebiet in der ostthüringischen Triaslandschaft. Die Ergebnisse zeigen, dass die periglazialen Deckschichten in Abhängigkeit von lithologischen Ges...

  16. Einflüsse der mikroskaligen Oberflächengeometrie von Asphaltdeckschichten auf das Tribosystem Reifen-Fahrbahn

    OpenAIRE

    Weise, Markus

    2015-01-01

    Im Verkehrswesen werden an eine qualitativ hochwertige und dauerhafte Straßenverkehrsanlage besondere Anforderungen hinsichtlich Sicherheit und Funktionalität gestellt. In der Arbeit werden daher die qualitativen und quantitativen Einflüsse von extrinsischen und intrinsischen Faktoren auf diese wesentlichen Grundanforderungen untersucht. Bei einer isolierten Betrachtung der Oberfläche einer Fahrbahndeckschicht als das Verbindungselement zwischen dem Reifen und der Straße hinsichtlich dieser G...

  17. Aus dem Lehrgebiet Vegetationskunde der Universität-GH- Paderborn, Abt. Höxter (2. Bericht)

    OpenAIRE

    Böttcher, Hans

    2013-01-01

    Seit dem 1. Bericht (Egge-Weser 2(4): 185-191. 1984) wurde die Lehre im Fach Vegetationskunde in dem dort umrissenen Rahmen weitergeführt. Im Fach Freilandpflanzenkunde verringerte sich die Lehrtätigkeit als Folge der Besetzung des Lehrgebietes "Freilandpflanzenkunde, Pflanzenverwendung" mit Prof. Dr. Volkmar SEYFANG am 15. 3. 1984 auf folgende Lehrveranstaltungen: "Gehölze der freien Landschaft" (1 Semester-Wochenstunde Vorlesung und 1 SWS Übung als Exkursionen im Wintersemester für das 1. S...

  18. Selbsterleben, Erfahrungen und Bewältigungshandeln lesbischer und bisexueller Mädchen und junger Frauen vor dem Hintergrund einer heteronormativen Gesellschaft- Eine Untersuchung anhand dreier ausgewählter Studien

    OpenAIRE

    Saile, Andrea

    2007-01-01

    Die Arbeit setzt sich mit der Fragestellung auseinander, wie homo- und bisexuelle Mädchen und junge Frauen die Bewusstwerdung ihrer sexuellen Orientierung wahrnehmen, welchen gesellschaftlichen Umgang sie im Hinblick auf homo- und bisexuelle Lebensweisen beobachten und welche Erfahrungen sie auf ihr eigenes Outing erleben. Erscheint eine homosexuelle Orientierung in manch medialer Darstellung und gemäß dem Tenor eines aufgeklärten gesellschaftlichen Diskurses mittlerweile als - mehr oder...

  19. Auswirkungen des Urin-pH auf das Ballonvolumen bei Dauerkathetern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pannek J

    2007-01-01

    Full Text Available Einleitung: Eine häufige Komplikation der transurethralen oder suprapubischen Dauerkatheterversorgung ist die Dislokation durch eine insuffiziente Katheterblockung. Die Auswirkungen des Urin-pH auf das Ballonvolumen sind dabei bisher nicht untersucht. Methodik: In einer In-vitro-Studie wurden Dauerkatheter aus Silikon und Latex mit entweder 10%iger Glyzerinlösung oder mit 0,9%iger NaCl-Lösung geblockt und 14 Tage bei verschiedenen pH-Werten in künstlichem Urin gelagert. Nach diesem Zeitraum wurde die rückgewonnene Flüssigkeit aus dem Katheterballon gemessen. Ergebnisse: Bei allen Katheterballons wurde eine Reduktion des Ballonvolumens von maximal 20 % festgestellt. Weder das verwendete Füllmedium noch das Kathetermaterial hatte signifikante Auswirkungen auf das Ausmaß der Volumenänderung. Schlußfolgerung: Die Änderung des Urin-pH führt nicht zu Volumenverschiebungen im Katheterballon.

  20. Wirkung mineralischer N-Düngung auf Blatterträge und Scopolamingehalte von Duboisia sp.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Oster, Sabine

    2014-09-01

    Full Text Available Duboisia wird als Rohstofflieferant für Scopolamin verwendet. Dieses Tropanalkaloid wird aus dem Blattmaterial von Duboisia Arthybriden gewonnen und dient als Wirkstoff zur Therapie der Reisekrankheit sowie als Ausgangsstoff für partialsynthetische Anticholinergika. Für die effiziente Produktion sind hohe Erträge an Biomasse bei möglichst hohem Wirkstoffgehalt wünschenswert. Eine der abiotischen Einflussgrößen ist die Stickstoffernährung. Der hier beschriebene Freilandversuch stellt den Einfluss von vier unterschiedlich hohen N-Düngungsgaben (0 kg N/ha, 100 kg N/ha, 200 kg N/ha, 100+100 kg N/ha mit Kalkammonsalpeter (KAS auf drei Genotypen dar. Die N-Düngung zeigte keinen Einfluss auf den Scopolamingehalt, jedoch stieg mit erhöhter N-Menge die Biomasse signifikant an.

  1. Die Freiheit ist grausam : die schwierige Geschichte der baltischen Staaten bis heute / Wilhelm Schmid

    Index Scriptorium Estoniae

    Schmid, Wilhelm

    1993-01-01

    Raamatututvustused: Marianna Butenschön. Estland, Lettland, Litauen : das Baltikum auf dem langen Weg in die Freiheit. München: Piper Verlag, 1992 (Serie Piper 1416). 367 S. ; Alexander Schmidt. Geschichte des Baltikums : von den alten Göttern bis zur Gegenwart. München : Piper Verlag, 1992. (Serie Piper 1518). 288 S.

  2. Income Distribution: Analysis and Policies

    NARCIS (Netherlands)

    J. Tinbergen (Jan)

    1975-01-01

    textabstractIn German: Einkommensverteilung: auf dem Weg zu einer neuen Einkommensgerechtigkeit, Gabler Verlag, Wiesbaden, 1978, 172 p. In Spanish: La Distribución del Ingreso, El Manual Moderno, Mexico, 1979, 154 p. In Italian: La Distribuzione del Reddito, Series ‘Biblioteca Moderna di Economia’

  3. Die Eulen von Athen und die Fledermäuse im Elbtal : Gedanken zur Entwicklung von Zeitstrukturen und sozialen Räumen in Gegenwartsgesellschaften

    OpenAIRE

    Brose, Hanns-Georg

    2008-01-01

    Essay zu: 1. Hartmut Rosa: Beschleunigung. Die Veränderung der Zeitstrukturen in der Moderne. Frankfurt/M.: Suhrkamp 2005, 550 S. 2. Markus Schroer: Räume, Orte, Grenzen. Auf dem Weg zu einer Soziologie des Raums. Frankfurt/M.: Suhrkamp 2006, 334 S.

  4. Psychische Gesundheit und Rückkehrvorstellungen am Beispiel von Flüchtlingen aus dem ehemaligen Jugoslawien

    OpenAIRE

    Lersner, Ulrike von; Rieder, Heide; Elbert, Thomas

    2008-01-01

    Theoretischer Hintergrund: Viele Flüchtlinge aus dem ehemaligen Jugoslawien leben seit ca. 11 Jahren in Deutschland. Es fehlt bislang an Daten zu den Langzeitfolgen der traumatischen Kriegsereignisse und der Einflüsse von Exilfaktoren auf die psychische Gesundheit in dieser Population. Auch sind Zusammenhänge zwischen diesen Faktoren sowie die Einstellung zur Rückkehr nicht ausreichend untersucht.Fragestellung: Wie ist die psychische Gesundheit dieser Flüchtlinge nach durchschnittlich 11 Jahr...

  5. Radar and Lidar Radar DEM

    Science.gov (United States)

    Liskovich, Diana; Simard, Marc

    2011-01-01

    Using radar and lidar data, the aim is to improve 3D rendering of terrain, including digital elevation models (DEM) and estimates of vegetation height and biomass in a variety of forest types and terrains. The 3D mapping of vegetation structure and the analysis are useful to determine the role of forest in climate change (carbon cycle), in providing habitat and as a provider of socio-economic services. This in turn will lead to potential for development of more effective land-use management. The first part of the project was to characterize the Shuttle Radar Topography Mission DEM error with respect to ICESat/GLAS point estimates of elevation. We investigated potential trends with latitude, canopy height, signal to noise ratio (SNR), number of LiDAR waveform peaks, and maximum peak width. Scatter plots were produced for each variable and were fitted with 1st and 2nd degree polynomials. Higher order trends were visually inspected through filtering with a mean and median filter. We also assessed trends in the DEM error variance. Finally, a map showing how DEM error was geographically distributed globally was created.

  6. Rußlands Gazprom : T. 2, Gazprom als Akteur auf internationaler Ebene

    OpenAIRE

    Heinrich, Alexander

    1999-01-01

    'Durch die Umwandlung der sowjetischen Erdgasindustrie in das Unternehmen 'Gazprom' entstand in Rußland der größte Gaskonzern der Welt. In der russischen Volkswirtschaft nimmt der Gigant eine Ausnahmestellung ein. Er ist verantwortlich für fast ein Viertel der gesamten Steuerzahlungen und erwirtschaftet etwa ein Viertel der russischen Deviseneinnahmen. Auch außerhalb Rußlands ist Gazprom von großer wirtschaftlicher Bedeutung. Der Konzern ist für viele Staaten auf dem Gebiet der ehemaligen Sow...

  7. Die Auswirkungen der medialen Internetnutzung auf die Print-Zeitung - Eine medienlinguistische Analyse

    OpenAIRE

    Uhrich, Daniela Brigitte

    2015-01-01

    Das Ziel dieser Dissertation mit dem Titel „Die Auswirkungen der medialen Internetnutzung auf die Print-Zeitung“ war es, herauszufinden, wie sich die Print-Zeitungen durch den Einfluss der Online-Medien verändern. Als Korpus wurden die lokale Tageszeitung Mainpost, die überregionale Tageszeitung Süddeutsche Zeitung, sowie die Wochenzeitschrift Spiegel gewählt. In den beiden Zeiträumen Juni bis August 1999 und Juni bis August 2009 wurden die Titelthemen der drei Presseerzeugnisse untersucht un...

  8. Arbeitslosigkeit in ostdeutschen Familien : der Einfluß des Familienkontexts auf das individuelle Arbeitslosigkeitsrisiko

    OpenAIRE

    Beckmann, Petra; Bender, Stefan

    1993-01-01

    Grundlage der empirischen Analysen war eine Ende 1991 durchgeführte persönliche Befragung von 9695 repräsentativ ausgewählten ostdeutschen Frauen und Männern im Alter zwischen 15 und 60 Jahren. Kern der Untersuchung war, die Arbeitslosigkeit eines Individuums in Zusammenhang zu bringen mit dem Familienkontext, in den der einzelne eingebunden ist. Auf diese Weise sollte zum einen dargestellt werden, wie groß der Kreis der durch die Arbeitslosigkeit eines Individuums direkt Betroffenen ist und ...

  9. Digtial Elevation Model (DEM) 250K

    Data.gov (United States)

    Kansas Data Access and Support Center — Digital Elevation Model (DEM) is the terminology adopted by the USGS to describe terrain elevation data sets in a digital raster form. The standard DEM consists of...

  10. Digitial Elevation Model (DEM) 100K

    Data.gov (United States)

    Kansas Data Access and Support Center — Digital Elevation Model (DEM) is the terminology adopted by the USG to describe terrain elevation data sets in a digital raster form. The standard DEM consists of a...

  11. Digital Elevation Model (DEM) 24K

    Data.gov (United States)

    Kansas Data Access and Support Center — Digital Elevation Model (DEM) is the terminology adopted by the USGS to describe terrain elevation data sets in a digital raster form. The standard DEM consists of...

  12. Transporte auf dem Nil mit Booten und Schiffen im Alten Ägypten

    OpenAIRE

    Müller-Römer, Frank

    2011-01-01

    Der Nil bildete vom Beginn der Besiedlung des Niltals an die wichtigste Verkehrsverbindung innerhalb Nubiens und Ägyptens. Er war die Handelsstraße Ägyptens, gestattete eine schnelle Kommunikation von Nord nach Süd bzw. von Ost nach West und in den Gegenrichtungen und bildete die Grundlage für die wirtschaftliche und politische Einheit des Ägyptischen Reiches. Geophysikalische Faktoren ermöglichten durch die Fließgeschwindigkeit flussabwärts und einen beständigen Nordwind während nahezu des g...

  13. Wind power plants on the Hoher Knuell. Windkraftanlagen auf dem Hohen Knuell

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiegand, P.

    1991-06-01

    Since the beginning of 1988 two smaller aerogenerators feed their produced power in the network of the Elektrizitaets-AG Mitteldeutschland (EAM). Both generators have been installed under the control of the Gesamthochschule Kassel, faculty of electrical engineering together with the EAM. The project was financed with funds of the Federal Minister for Research and Technology and own EAM means. The Schwalm-Eder district has put the land at disposal. (orig.).

  14. Mono- oder multikulturelle Organisationen? : Managing Diversity auf dem Prüfstand

    OpenAIRE

    Krell, Gertraude

    1996-01-01

    Der Beitrag erläutert aus personalpolitischer Sicht den jeweils einer Unternehmenskultur entsprechenden Umgang mit Homogenität bzw. Heterogenität einer Organisation. Einander gegenübergestellt werden das Leitbild der Homogenität durch Vergemeinschaftung und das Leitbild der Heterogenität durch multikulturelle Vielfalt. "In diesem Beitrag werden zunächst die Funktionsprinzipien der monokulturellen Organisation analysiert und die - von emanzipatorisch bzw. gleichstellungspolitisch Engagierten u...

  15. GAMESA: Powerful start in the German market; GAMESA startet kraftvoll auf dem deutschen Markt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2004-07-01

    The Spanish Gamesa group is active in the fields of renewable energy sources and aircraft engineering. Wind power accounts for about 50 percent of their business; with a growth of 11.8 percent, it grew faster in 2003 than the aircraft sector. 955 MW of wind power were sold in 2003, and the wind power producer Gamesa Eolica has a staff of 2,161. The Gamesa Energia sold 691 MW of wind park projects. (orig.) [German] Die spanische Gamesa-Gruppe arbeitet hauptsaechlich in den beiden Technologiebereichen Erneuerbare Energien und Luftfahrt. Seit Oktober 2000 ist die Gamesa-Gruppe an der Boerse notiert und hat danach einen der erfolgreichsten Boersengaenge der letzten Jahre durchgefuehrt. Die Wendenergie macht bei der Gamesa-Gruppe rund 50% des Umsatzes aus und wuchs 2003 mit 11,8% deutlich staerker als das Luftfahrtgeschaeft. 955 MW wurden 2003 ausgeliefert, mit 2.161 Beschaeftigten nur beim WKA - Hersteller Gamesa Eolica. Die Gamesa Energia verkaufte Windparkprojekte mit 691 MW. (orig.)

  16. The Konrad mine. No more recourse to law?; Schacht Konrad. Auf dem Rechtsweg am Ende?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schneider, Horst

    2010-01-15

    The constitutional guarantee in Article 19, Para. 4 of the Basic Law, expressed as a fundamental right, implies that everybody whose rights were violated by public action may have recourse to law. These constitutional principles, of course, also apply to the execution of atomic laws and to resorting to courts of law against actions by federal and state authorities under the Atomic Energy Act. This guaranteed recourse to law may, even if possibilities of so-called immediate execution of decisions by authorities are employed, lead to proceedings dragging on for years but, in the end, will result in legal certainty. The plans approval decision about construction and operation of the Konrad Mine as a repository for radioactive waste was passed in May/June 2002 and, as expected, became the subject of litigation. In late March 2007, the Federal Administrative Court rejected the complaints on very detailed grounds. This constituted the end of the legal measures open under administrative law. In the German system of legal redress, this then leaves everybody the possibility to bring a complaint for unconstitutionality to the Federal Constitutional Court, provided a violation of basic rights is claimed. This approach was taken by 2 complaining parties. The complaint for unconstitutionality by the city of Salzgitter was rejected in a decision of non-acceptance in February 2008. On November 26, 2009, the Federal Constitutional Court reported that it had unanimously decided not to accept the complaint of unconstitutionality on November 10. This decision of non-acceptance by the Federal Constitutional Court must be seen both in a confirmatory light 'after Konrad' and in a sense of anticipation 'before Gorleben'. This completes the possibilities of having recourse to law in Germany. The only course remaining open is to appeal to the European Court of Human Rights, which is what the private prosecutor had announced earlier. (orig.)

  17. Flexible supramolekulare Polymere basierend auf dem Hamiltonrezeptor/Cyanursäure-Wasserstoffbrückenbindungsmotiv

    OpenAIRE

    Ulm, Nadine

    2012-01-01

    In this thesis, novel types of supramolecular building blocks based on the HAMILTON receptor/cyanuric acid recognition motif were presented. In particular, the synthesis of specific monomeric units with a flexible aliphatic backbone was implemented. First, the development of an effective protocol to synthesize innovative homocomplementary linear AB and branched AB2 monomeric units was successfully demonstrated. Target molecules with modified structural backbones and alterations in the periphe...

  18. Untersuchungen zur Qualität von Doraden auf dem deutschen Markt

    OpenAIRE

    Karl, Horst; Meyer, Carsten

    2002-01-01

    Mediterranean fish species and fish species from other southern countries are retailed increasingly on the German market. The fish is stored in ice eviscerated or as whole fish and imported by truck or by airplane. In the present investigation, the freshness, the sensory quality and the microbiological status was determined of gilthead sea breams (Sparus aurata) from farms in Italy and France and from sea breams (Sparus ehrenbergi) of wild captures from Senegal. It is shown, that farmed gilth...

  19. Die Wirkung einer hochdosierten Langzeittherapie mit Cerivastatin auf Letalität, Hämodynamik und linksventrikuläres Remodeling nach Myokardinfarkt bei weiblichen Ratten

    OpenAIRE

    Schweizer, German

    2007-01-01

    Die Wirkung einer hochdosierten Langzeittherapie mit Cerivastatin auf Letalität, Hämodynamik und linksventrikuläres Remodeling nach Myokardinfarkt bei weiblichen Ratten Um die Wirkung einer hochdosierten Statintherapie auf das linksventrikuläre Remodeling und Überleben nach Myokardinfarkt zu studieren, behandelten wir weibliche Ratten nach Koronarligatur mit dem HMG-CoA-Reduktase-Inhibitor Cerivastatin (0.6 mg/kg Körpergewicht). Zusätzlich wurde einigen Tieren der NO-Synthase Inhibitor N-Nitr...

  20. Charakterisierung einer neuen Amplifikationseinheit auf Chromosom 3q25-q26 beim Prostatakarzinom mit Hilfe molekular-zytogenetischer und quantitativer PCR-Techniken

    OpenAIRE

    Kindich, Roland

    2007-01-01

    Die Genamplifikation spielt in der Entstehung und Progression von Tumoren eine wichtige Rolle. Sie führt zu einer zunehmenden genomischen Instabilität und betrifft Onkogene, die für die Kontrolle und Regulation bestimmter zellulärer Prozesse zuständig sind. Im Prostatakarzinom konnten auf Chromosom 3q Gewinne von genetischem Material in 50% der Tumore nachgewiesen und auf die chromosomale Region 3q25-q26 eingegrenzt werden (Sattler et al. 1999, 2000). Entsprechend dem Ziel dieser Arbeit diese...

  1. Het begin van eeuwige oorlog : Op weg naar de eeuwige vrede?

    OpenAIRE

    Graaff, B.G.J. de

    2013-01-01

    Twee eeuwen geleden verschenen de geschriften van Von Clausewitz en Kant, die nog steeds veel invloed hebben op het westerse denken over oorlog en vrede. Kant was van mening dat een wereldvrede realiseerbaar was. Door het proces van integratie leek Europa in de periode 1945 – 2000 flinke stappen te zetten op weg naar een vreedzame Kantiaanse wereldgemeenschap. Er was sprake van een afname van de duur van conflicten, en een steeds geringer dodental per conflict. Volgens de auteur is de ‘war on...

  2. Convention on Cybercrime (ETS 185) - Ein Vergleich mit dem deutschen Computerstrafrecht in materiell- und verfahrensrechtlicher Hinsicht

    OpenAIRE

    Spannbrucker, Christian

    2005-01-01

    Die �Convention on Cybercrime� ist das 185. völkerrechtliche Abkommen aus der Feder des Europarats. Sie ist ein Resultat jahrelanger, internationaler Bemühungen zur Verbesserung der Bekämpfung der Computerkriminalität. Neben dem Europarat findet eine länderübergreifende Zusammenarbeit auch auf der Ebene der Vereinten Nationen, der OECD, der G8 und der Europäischen Union statt. Bislang stellt die Konvention das weitest reichende und konkreteste Ergebnis dieser Bemühungen dar. Sie wurde im ...

  3. Mit der Kamera forschend auf Reisen

    OpenAIRE

    Mendel, Tommi

    2011-01-01

    Was haben Pilger- und Backpackerreisen gemeinsam? Inwiefern können beide als Übergangsrituale verstanden werden? Diese Fragen stellt sich Tommi Mendel in seiner Doktorarbeit und begleitete dafür Fusspilger und Globetrotter auf der Reise.

  4. Gemeinsame Ziele: Zur Durchführung von Zielvereinbarungsgesprächen

    OpenAIRE

    Martin, Albert; Drees, Volker

    2001-01-01

    Ziele motivieren, gemeinsame Ziele verbinden, auf dem Weg zum Ziel kann man einiges lernen. Angesichts der in Zielvereinbarungen liegenden Möglichkeiten, ist es kein Zufall, daß das Zielvereinbarungsgespräch nicht selten als das vielversprechendste Führungsinstrument bezeichnet wird. Der vorliegende Beitrag untersucht die Logik von Zielvereinbarungsgesprächen. Er betrachtet Erfolgsbedingungen des Instrumenteneinsatzes und stellt dabei insbesondere auf alternative Gestaltungsmöglichkeiten ab. ...

  5. „Pulverbettbasiertes Strahlschmelzen – neue Forschungserkenntnisse“

    OpenAIRE

    Küsters, Yves; Schäfer, Martin

    2009-01-01

    Auf dem Weg vom Rapid Prototyping zum Rapid Manufacturing ist erhöhte Prozesssicherheit sowie die Beherrschung verfahrensspezifischer Phänomene notwendig, um die immer weiter steigenden und konkreteren Bauteilanforderungen zu erfüllen. Dazu wurden diverse im SLM-Prozess auftretende Effekte untersucht. Basis der vorgestellten Entwicklungen sind grundlegende Erkenntnisse zur Oberflächenqualität von SLM-Bauteilen und Einflussgrößen auf Dichte und mechanische Eigenschaften der Bauteile verschiede...

  6. Poznaniu predchádza porozumenie (Der Erkenntnis geht das Verständnis voran

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jana Tomašovičová

    2007-12-01

    Full Text Available In diesem Beitrag deuten wir nach der Parmenides Inspiration zwei Wege der menschlichen Wanderung zur Wahrheit an. In Denkensgeschichte war ein Weg der begründeten Erkenntnis bevorzugt, auf dem wir gerade das aussuchen, was als haltbar im Änderungsprozess überdauert. Auf diesem Weg können wir ein souveränes denkendes Subjekt treffen, das wegen seiner Rationalität ein fester Grund beim Erkennen der Welt geworden ist. Am Anfang des 20. Jahrhunderts hat Martin Heidegger darauf hingewiesen, dass im altäglichen Leben unserer Erkenntnis das Verständnis dessen vorangeht, was wir besorgen. Heidegger hat also einen anderen Weg auserwählt, auf dem er bemerkt, dass für einen Mensch eher als seine Rationalität das Abfinden mit seiner faktischen Existenz charakteristisch ist. Heideggers Dasein ist nicht mehr ein Souverän, sondern eine Existenz, die sich um Seinsverständnis bemüht. Ungefähr ab 1930 finden wir eine Kehre im Heideggers Denken. Er sucht einen neuen Weg, auf dem er eine Ek-sistenz vorstellen will.

  7. Anabole Wirkungen auf den Knochen durch pulsatiles exogenes Parathormon - ein wiederentdecktes Therapieprinzip

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernecker PM

    2002-01-01

    Full Text Available Parathormon (PTH wird in den Zellen der Nebenschilddrüse produziert und in enger Abhängigkeit vom Serumspiegel des ionisierten Kalziums in die Zirkulation abgegeben. Ein Abfall des Serum-Kalziums führt zu einem augenblicklichen Ansteigen der PTH-Ausschüttung aus der Nebenschilddrüse, ohne daß "second messenger"-Mechanismen zum Tragen kommen; viel mehr wird die Kalziumkonzentration durch einen auf der Oberfläche der Nebenschilddrüsenzellen befindlichen Kalzium-empfindlichen Rezeptor direkt durch die Zelle erfaßt. PTH wirkt auf verschiedene Weise; Ziel der Wirkung ist in jedem Fall eine Anhebung des Serum-Kalzium-Spiegels. Aus der Extrazellulärflüssigkeit (ECF des Knochens, die durch das Havers'sche Kanalsystem zirkuliert, kann recht rasch Kalzium mobilisiert werden. In der Knochen-ECF sind ca. 1-3 Gramm Kalzium in lockerer Ionenbindung gespeichert; diese können unter dem Einfluß von Parathormon sehr rasch in das Blutkompartment übergeführt werden. Am Knochen stimuliert Parathormon die Knochenresorption, auch hier mit dem physiologischen Ziel, Kalzium freizusetzen. Da der Knochenstoffwechsel jedoch in definierten "Knochenumbaueinheiten" (bone remodelling units = BMU erfolgt, in denen Knochenresorption und Knochenformation eng gekoppelt sind und sequentiell ablaufen, wurde die Steuerung dieser Umbauvorgänge durch PTH schon vor längerer Zeit untersucht. Die Überraschung war groß, als man feststellen mußte, daß die den Knochen abbauenden Osteoklasten keinerlei Rezeptoren für PTH, sondern nur für dessen physiologischen Gegenspieler, das Calcitonin, besitzen. PTH-Rezeptoren wurden dagegen in großer Dichte auf Osteoblasten, also Knochen-aufbauenden Zellen, gefunden. Es wird daher angenommen, daß der initiale Reiz für die Knochenresorption auf die Osteoklasten indirekt übermittelt wird, und zwar über bisher unbekannte second-messaging-Mechanismen; Prostaglandine der E- und F-Serien als auch Interleukin-1 wurden hier als solche

  8. Digital Terrain Analysis Based on DEM

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    Bi Huaxing; Li Xiaoyin; Guo Mengxia; Liu Xin; Li Jun

    2006-01-01

    The digital elevation model (DEM),an important source of information,is usually used to express a topographic surface in three dimensions and to imitate essential natural geography.DEM has been applied to physical geography,hydrology,ecology,and biology.This study analyzed digital elevation data sources and their structure,the arithmetic of terrain attribute extraction from DEM and its applications,and DEM's error and uncertainty algorithm.The Hayachinesan mountain area (in northeastern Japan) was chosen as research site,and the focus was on terrain analysis and the impacts of DEM resolution on topographic attributes,analyzed using TNTmips GIS software (MicroImage,Inc.,USA) and"Digital Map 25,000"(published by the Geographical Survey Institute of Japan in 1998).The results show that:(1) DEM is a very effective tool for terrain analysis:many terrain attributes (such as slope,aspect,slope type,watershed,and standard flow path) can be derived,and these attributes can be displayed with both image and attribute databases,with the help of GIS;(2) DEM resolution has a great influence on terrain attributes.The following details are shown:(a) DEM resolution has a significant effect on slope estimation:the average slope becomes smaller and the standard deviation becomes larger when DEM resolution changes from fine to coarse,and the different impacts of DEM resolution on different slope ranges can be classified into three gradient classes:0-10°(underestimated slope),10-35°(overestimated slope),and>35°(little impact on slope estimation);(b) DEM resolution has little effect on aspect estimation,but fiat areas become larger when DEM resolution changes from Fine to coarse;and (c) the quantity of hydrologic topography information declines as DEM resolution decreases.

  9. Determinanten der Arbeitsmotivation und Leistungsfähigkeit älterer Arbeitnehmer und Auswirkungen auf den Weiterbeschäftigungswunsch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Prof. Dr. Dennis A. V. Dittrich

    2010-03-01

    Full Text Available In Zeiten des demografischen Wandels, den damit verbundenen Herausforderungen für die sozialen Sicherungssysteme und einem drohenden Mangel an Fachkräften gewinnt eine Verlängerung der Lebensarbeitszeit zunehmend an Bedeutung. In Anlehnung an die Kontinuitätstheorie (Atchley 1989 wird davon ausgegangen, dass Individuen, die mit ihren Strukturen und Leistungen zufrieden sind, länger im Beruf verweilen. Daher wird untersucht, ob Motivation und wahrgenommene Leistungsfähigkeit einen Einfluss auf den Weiterbeschäftigungswunsch haben. Darüber hinaus soll die Frage beantwortet werden, ob Faktoren, die einen positiven Einfluss auf Motivation und Leistungsfähigkeit haben, auch einen direkten Einfluss auf die Weiterbeschäftigung zeigen. Neben objektiven Faktoren wie Unternehmensgröße und Stellung im Beruf werden subjektive Faktoren, wie z.B. Einschätzung der Anerkennung, der Anforderungen und der Sinnhaftigkeit der Tätigkeit, auf ihren Erklärungsbeitrag, überprüft. Die folgende Analyse basiert auf einer Befragung, die im Mai 2008 zusammen mit dem Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB durchgeführt wurde. Sie ermöglicht, die Weiterbeschäftigungswünsche im Alter, die vorhandene Arbeitsmotivation und den Gesundheitszustand zu identifizieren. Die zentralen Ergebnisse der statistischen Analyse zeigen, dass bei Männern eine hohe Motivation mit dem Wunsch nach einer Weiterbeschäftigung im Rentenalter verknüpft ist. Auf Frauen trifft dies nicht zu, für sie ist die Leistungsfähigkeit das entscheidende Kriterium. Generell zeigt sich, dass eine positive Einschätzung der subjektiven Einflussfaktoren die Arbeitsmotivation stärkt. Darüber hinaus wurde bezüglich der objektiven Faktoren ermittelt, dass bei den Männern das Arbeitszeitregime (Vollbeschäftigung und die berufliche Stellung (Angestellte positiv mit dem Weiterbeschäftigungswunsch korrelieren. Insbesondere eine sinnvolle Tätigkeit bei den Männern und die Leistungsf

  10. TES overlayed on MOLA DEM

    Science.gov (United States)

    1999-01-01

    This image is TES thermal data (Orbit 222) overlayed on the MOLA DEM. The color scale is TES T18-T25, which is a cold spot index. The grey scale is MOLA elevation in kilometers. Most cold spots can be attributed to surface spectral emissivity effects. Regions that are colored black-violet-blue have near unity emissivity and are coarse grained CO2. Regions that are yellow-red are fined grained CO2. The red-white spot located approximately 300W85N is our most likely candidate for a CO2 snow storm.

  11. Komplexität und Lernen, Newsletter für Organisationales Lernen, Simulation und Training, 9. Ausgabe

    OpenAIRE

    Kluge, Annette; Burkolter, Dina; Fricke-Ernst, Christiane; Ritzmann, Sandrina; Hagemann, Vera

    2008-01-01

    Newsletter - Der Weltraum… unendliche Weiten… In dieser Ausgabe geht es mit dem Fliegen sehr hoch hinaus und ziemlich weit weg. Nämlich bis zum Mars. Aber bis Sie, liebe/r LeserIn bis zu diesem Beitrag vorgedrungen sind, bleiben wir auch teilweise noch am Boden mit unserer Forschung. Wir berichten Ihnen deshalb zunächst in dieser Ausgabe von einigen Forschungsergebnissen aus der Prozesskontrolle. Wir sind dort immer noch dem Zusammenspiel von Personenvariablen und Trainingsmethoden auf der...

  12. The Gap between 5.641 and 6 Logik und Person bei Wittgenstein

    OpenAIRE

    RAMHARTER, ESTHER

    2002-01-01

    Mit einem gewissen Recht kann man, denke ich, behaupten, dass hier ein Sprung, ein abrupter Themenwechsel vorliegt. 5, "Der Satz ist eine Wahrheitsfunktion der Elementarsätze", ist inhaltlich sehr nahe an 6. Wittgenstein muss von dem 6 so nahen 5 zu dem von 6 so weit entfernten 5.641 auf einem nachvollziehbaren Weg gelangt sein. Ich meine, dass die Frage, was der Logik ihre Gestalt gibt, die Verbindung zwischen 5.641 und 6 herstellt. Dann sollte sich diese Verbindun...

  13. Untersuchungen zum Einfluss des HMG-CoA-Reduktase-Inhibitors Lovastatin auf die Toxizität ionisierender Strahlung sowie des Anthrazyklinderivats Doxorubicin im Mausmodell

    OpenAIRE

    Henninger, Christian

    2012-01-01

    Hintergund: HMG-CoA-Reduktase-Inhibitoren (Statine) sind klinisch etablierte Cholesterinsenker. Über die Inhibition der intrinsischen Cholesterinbiosynthese hinaus zeigen sie sogenannte pleiotrope biologische Effekte. Ein Großteil dieser Wirkungen wird auf die Inhibition kleiner Ras homologer GTPasen (Rho GTPasen) zurückgeführt. In vitro schützt das Statinderivat Lovastatin (Lova) primäre humane Endothelzellen vor der Zytotoxizität von ionisierender Strahlung (IR) und dem Krebsmedikament Doxo...

  14. Chronische Corticosteronbehandlung nach neonataler Läsion des medialen Präfrontalcortex: Effekte auf emotionale und kognitive Verhaltensleistungen adulter Ratten.

    OpenAIRE

    Enkel, Thomas

    2006-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit war es vornehmlich Auswirkungen einer chronischen pharmakologischen Stressbehandlung mit dem Glucocorticoid CORT in Kombination mit einer neonatalen exzitotoxischen Läsion des medialen PFC in der Ratte zu untersuchen. Die Ergebnisse zeigen, dass jede Behandlung für sich genommen Effekte auf neuroanatomischer und/oder Verhaltensebene hat. Die Kombination beider Noxen induziert darüber hinaus weitere spezifischen Störungen. So führte die Läsionierung des mPFC neonat...

  15. Untersuchungen zum Einfluss exogener und endogener Faktoren auf den Pilocarpingehalt von Pilocarpus microphyllus Stapf ex Wardleworth unter natürlichen Bedingungen

    OpenAIRE

    Scheerer, Jochen

    2002-01-01

    Mit dieser Arbeit sollten, vor anwendungsbezogenem Hintergrund, die Einflüsse endogener und exogener Faktoren auf den Pilocarpingehalt von P. microphyllus Stapf unter natürlichen Bedingungen untersucht werden. Die Bestimmung der Pilocarpingehalte der entsprechenden Proben erfolgte mit Hilfe von HPLC –Analysen der, zuvor durch Festphasenextraktion aufgereinigten, Pflanzenextrakte. Mit dem Ziel, Pflanzenmaterial gleicher genetischer Herkunft untersuchen zu können, wurde versucht, die Pflanzen ü...

  16. Evaluation of the effectiveness of the German Federal Government with respect to sustainable mobility: Analyse rechtlicher, fiskalpolitischer und softer Maßnahmen auf Bundesebene

    OpenAIRE

    Gruber, Robert

    2012-01-01

    Transport, insbesondere der Straßenpersonenverkehr, verursacht massive Umweltauswirkungen und Treibhausgasemissionen, die bisher nur unzureichend politisch bekämpft wurden. Gerade Deutschland mit seiner starken Automobilindustrie und dem gut ausgebauten Straßennetz ist hier keine Ausnahme. Diese Arbeit analysiert die regulatorischen, fiskalischen und weichen Maßnahmen (wie Image-Kampagnen) für nachhaltigen Personenlandverkehr der Deutschen Bundesregierung. Sie zeigt die Fixierung auf teure te...

  17. Heidelberger Poetikdozentur 2014 - Wilhelm Genazino: Das Eine folgt richtig auf das Andere – Die Form oder wie etwas in die Welt tritt

    OpenAIRE

    Genazino, Wilhelm

    2014-01-01

    Der Schriftsteller Wilhelm Genazino übernahm zwischen dem 23. Mai und 10. Juni 2014 die Poetikdozentur an der Universität Heidelberg. Im Mittelpunkt des vom Germanistischen Seminar organisierten Veranstaltungsprogramms standen drei öffentliche Poetikvorträge, in denen sich Genazino mit seinem literarischen Schreiben auseinandersetzte. "Das Eine folgt richtig auf das Andere – Die Form oder wie etwas in die Welt tritt" war der letzte der drei Vorträge, die der Schriftsteller im Rahmen der Poeti...

  18. Digital Elevation Model (DEM), DEM 10, Published in unknown, Bayfield County.

    Data.gov (United States)

    NSGIC GIS Inventory (aka Ramona) — This Digital Elevation Model (DEM) dataset as of unknown. It is described as 'DEM 10'. Data by this publisher are often provided in Bayfield County Coordinates ft....

  19. Digital Elevation Model (DEM), DASC DEM, Published in 2003, City of Hutchinson.

    Data.gov (United States)

    NSGIC GIS Inventory (aka Ramona) — This Digital Elevation Model (DEM) dataset, was produced all or in part from Road Centerline Files information as of 2003. It is described as 'DASC DEM'. Data by...

  20. Coverage Polygons for DEMs of the North-Central California Coast (DEM_coverage_areas.shp)

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — A GIS polygon shapefile outlining the extent of the 14 individual DEM sections that crompise the seamless, 2-meter resolution DEM for the open-coast region of the...

  1. Der Einfluss des Ernährungsverhaltens auf die Rechte künftiger Generationen am Beispiel des Fleischkonsums in Deutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schropp, Stephanie

    2013-06-01

    Full Text Available Künftige Generationen haben das Recht auf eine Welt, die mindestens den Lebensstandard und Komfort von heute ermöglicht. Schreitet die Erderwärmung allerdings in prognostiziertem Tempo voran, kann dies nicht mehr gewährleistet werden. Einen großen Einfluss auf CO2-Emissionen hat der Verbraucher mit seinem Ernährungsstil. Vor allem der Konsum von Fleisch weist eine schlechte Klimabilanz auf. Indirekte Folgen sind Armut in Entwicklungsländern (Nord-Süd-Konflikt und die Ausbeutung von Land und weiteren natürlichen Ressourcen künftiger Generationen. Ein bewusster und nachhaltiger Ernährungsstil kann dem entgegen wirken. Aber nicht nur der Konsument allein ist für die Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Auch Politik und Handel sind gefordert. Denn nur in Gemeinschaft kann der Klimawandel verzögert und eine Generationengerechtigkeit aufrechterhalten werden.

  2. Leitlinie der Österreichischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (OEGGG bei Verdacht auf Vorliegen von Sexualdelikten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Loimer L

    2002-01-01

    Full Text Available Sexuelle, körperliche oder psychische Gewalt gegen Frauen und Kinder stellt immer einen massiven Verstoß gegen das Recht auf Leben, Freiheit, Würde und auf die körperliche und seelische Unversehrtheit der Opfer dar. In Kenntnis der weitreichenden psychischen, körperlichen und sozialen Auswirkungen ist Gewalt als ein ernstes gesamtgesellschaftliches und gesundheitspolitisches Problem anzusehen. Unter diesem Aspekt kommt dem ärztlichen Handeln in diesem sensiblen Bereich eine wichtige Funktion in der Wahrnehmung von Gewalt, der Erstabklärung und Behandlung sowie der Einleitung von sekundärpräventiven Maßnahmen zu. Die folgende Leitlinie soll eine Anleitung geben, die auf die opferspezifische Situation eingeht, eine exakte Befunderhebung und Asservierung für diesen Bereich festlegt und auch die rechtlichen Rahmenbedingungen erklärt.

  3. Die Struktur der Handgesten im indischen Tanz nach dem „Nāṭya-Śāstra“ des Bharata (NŚBh)

    OpenAIRE

    Müller, Biliana

    2008-01-01

    In der vorliegenden Untersuchung wird eine Strukturanalyse der Gestensprache im indischen Tanz nach einem schriftlich vorliegenden Text vorgeschlagen – dem neunten Kapitel des ‚Nāṭya-Śāstra‘ eines legendären Autors namens Bharata. Der untersuchte Text ist Zeugnis für ein Zeichensystem, das über mehr als zwei Jahrtausende als Basis für die symbolische Interaktion auf dem indischen Subkontinent gedient hat und heute in zahlreichen Variationen präsent ist. Dieses Zeichensystem ist im semiotische...

  4. Der westliche Blick auf den Orient

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Antje Schrupp

    2007-11-01

    Full Text Available Angesichts der aktuellen Debatten über den Islam zeigen Christina von Braun und Bettina Mathes die viele Jahrhunderte alte Interpretationsgeschichte des Orients aus westlicher Perspektive auf. In ihrem materialreichen Band schildern sie die historische und geografische Vielfalt des Phänomens „Islam“ und zeigen, wie westliches Selbstverständnis und Projektionen das Bild des Okzidents vom Orient seit langem und bis heute prägen – auch da, wo man es auf den ersten Blick nicht vermuten würde.

  5. Untersuchungen einer Kraftmesstechnik basierend auf optischer Objektverfolgung

    OpenAIRE

    Rutschmann, Sabrina; Martinez Schramm, Jan; Wolfram, Jeremy; Laurence, Stuart

    2009-01-01

    Im Hochenthalpiekanal Göttingen (HEG) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) soll im Rahmen des ExoMars-Projektes erstmalig eine berührungslose Kraftmesstechnik einge-setzt werden. Eine Hochgeschwindigkeitskamera nimmt die Bewegungstrajektorie eines freiflie-genden Modells auf, aus der mit einer computergestützten Objektdetektion auf die angreifen-den Kräfte rückgeschlossen werden soll. Ziel der hier beschriebenen Arbeit soll es sein, die Genauigkeit und damit die Anwendbark...

  6. Schwerelosigkeit/Immobilität: Einfluß auf die Knochenphysiologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heer M

    2004-01-01

    Full Text Available Schwerelosigkeit stellt eine Herausforderung für den menschlichen Organismus dar, da sie zu physiologischen Veränderungen führt. Der unter Schwerkraft benötigte Kraftaufwand zur Fortbewegung ist genauso reduziert wie die Beanspruchung der gewichtstragenden Knochen. Auf das Ausbleiben der Schwerkraft-Reize antwortet der menschliche Organismus mit einem reduzierten Muskel- und Knochenaufbau. Insbesondere die Muskelpartien und Knochen der unteren Extremitäten werden verstärkt abgebaut. Dadurch kommt es zu einem massiven Kalziumverlust, ähnlich dem von postmenopausalen Frauen. Jedoch scheint sich der Mechanismus des Knochenmasseverlustes bei postmenopausalen Frauen von dem bei Astronauten zu unterscheiden. Im Durchschnitt verliert ein Astronaut während seines Aufenthaltes in Mikrogravitation pro Monat 1 % Kalzium aus den unbelasteten Knochen, die postmenopausale Frau im Durchschnitt 1 % pro Jahr. Inwieweit Veränderungen des Hormonspiegels für die Osteoporose im All relevant sind, ist bisher nicht eindeutig geklärt. Neben dem verminderten mechanischen Stimulus der gewichtstragenden Knochen in Schwerelosigkeit und Immobilität ist aber auch die Nährstoffversorgung in Schwerelosigkeit, insbesondere für Langzeitmissionen, von erheblicher Bedeutung.

  7. Convolutional Neural Network Based dem Super Resolution

    Science.gov (United States)

    Chen, Zixuan; Wang, Xuewen; Xu, Zekai; Hou, Wenguang

    2016-06-01

    DEM super resolution is proposed in our previous publication to improve the resolution for a DEM on basis of some learning examples. Meanwhile, the nonlocal algorithm is introduced to deal with it and lots of experiments show that the strategy is feasible. In our publication, the learning examples are defined as the partial original DEM and their related high measurements due to this way can avoid the incompatibility between the data to be processed and the learning examples. To further extent the applications of this new strategy, the learning examples should be diverse and easy to obtain. Yet, it may cause the problem of incompatibility and unrobustness. To overcome it, we intend to investigate a convolutional neural network based method. The input of the convolutional neural network is a low resolution DEM and the output is expected to be its high resolution one. A three layers model will be adopted. The first layer is used to detect some features from the input, the second integrates the detected features to some compressed ones and the final step transforms the compressed features as a new DEM. According to this designed structure, some learning DEMs will be taken to train it. Specifically, the designed network will be optimized by minimizing the error of the output and its expected high resolution DEM. In practical applications, a testing DEM will be input to the convolutional neural network and a super resolution will be obtained. Many experiments show that the CNN based method can obtain better reconstructions than many classic interpolation methods.

  8. Automated Quality Control for Ortholmages and DEMs

    DEFF Research Database (Denmark)

    Höhle, Joachim; Potucková, Marketa

    2005-01-01

    The checking of geometric accurancy of orthoimages and digital elevation models (DEMs) is discussed. As a reference, an existing orthoimage and a second orthoimage derived from an overlapping aerial image, are used. The proposed automated procedures for checking the orthoimages and DEMs are based...

  9. Lider fallen zu wie die Tore der Burg : [luuletused kogust "Simunapäev"] / Kristiina Ehin ; aus dem Estnischen von Gisbert Jänicke

    Index Scriptorium Estoniae

    Ehin, Kristiina, 1977-

    2004-01-01

    Sisu: die nachricht von der sanktgeorgsnacht = Jüriöö sõnum ; sie standen unter einem schiefen dach = nad seisid viltuse katuse all ; "der soldat steht auf dem hof ..." = "püssimees seisab õues..." ; "der mond heult..." = "kuu ulub..." ; der frauenräuber = naisteröövija ; "ich schlafe als schlamm im wald..." = "magan mudana metsas..." ; "ruhig erhebt sich der weihrauchdunst..." = "vaikselt tõuseb taevasse..."

  10. Electromagnetic fields from the environment, or EMC for man. On the effect of electric, magnetic, and electromagnetic fields on man; EMVU, die EMV fuer den Menschen, ueber die Wirkungen elektrischer, magnetischer und elektromagnetischer Felder auf den Menschen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    David, E. [Univ. Witten/Herdecke, Inst. fuer Normale und Pathologische Physiologie, Witten (Germany); Reissenweber, J. [Univ. Witten/Herdecke, Inst. fuer Normale und Pathologische Physiologie, Witten (Germany); Peier, D. [Univ. Dortmund, Inst. fuer Hochspannungstechnik (Germany)

    1994-12-31

    The increasing use of electrotechnical equipment causes enhanced exposure of the environment to electromagnetic fields. The impact of such fields on biological systems and on man is difficult to assess because of its complexity. In the first part the article gives an overview of the effect of electromagnetic fields on melatonin production in man, dealing specifically with the importance of melatonin for the night-and-day rhythm, sleep, the immune system, as a hormone antagonist, and for the development and growth of tumors. In a second part the authors discuss possible effects on electronic implants, especially cardiac pacemakers. (MG) [Deutsch] Die zunehmende Nutzung elektrotechnischer Einrichtungen fuehrt dazu, dass die Umwelt in steigendem Mass elektromagnetischen Feldern ausgesetzt ist. Die Ermittlung der Auswirkungen dieser Felder auf biologische System und auf den Menschen erweist sich aufgrund ihrer Komplexitaet als schwierig. In einem ersten Teil gibt der Artikel einen Ueberblick ueber die Auswirkungen elektromagnetischer Felder auf die Melatoninproduktion beim Menschen, wobei naeher auf die Bedeutung des Melatonins beim Tag-Nacht-Rhythmus, dem Schlaf, auf das Immunsystem, als Hormonantagonist und bei Tumorentstehung und -wachstum diskutiert werden. In einem zweiten Teil diskutieren die Autoren moegliche Auswirkungen auf elektronische Implantate, v.a. auf Herzschrittmacher. (orig.)

  11. Festigkeitstheorien von anisotropen Stoffen mit sprödem Bruchverhalten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    SZALAI, József

    2008-01-01

    Full Text Available Um die Ttragfähigkeit von Konstruktionen aus anisotropen Werkstoffenbeurteilen zu können, wird eine Festigkeitstheorie benötigt. Von den Festigkeitshypothesen, die imvorigen Jahrhundert aufgestellt wurden, können drei, als allgemeingültig betrachtet werden, das heisstsie können für alle Arten der Anisotropie des Werkstoffes und beliebige Spannungszuständeverwendet werden. Jede dieser Theorien kann durch eine Festigkeitsoberfläche (das ist eineHyperoberfläche im Raum der sechs Spannungskomponenten veranschaulicht werden. Jeder Punktdieser Fläche stellt einen Spannungszustand im Grenzzustand des Versagens dar und soll imFolgenden als Spannungspunkt bezeichnet werden. Für zähe Stoffe sind diese Oberflächen immerkonvex. Es ist zu beweisen, dass diese Oberflächen für Stoffe mit sprödem Bruch auch konkaveFlächenteile – im Einklang mit der Praxis – beinhalten können. Die Relationen derFestigkeitshypothesen können so umgestaltet werden, dass auf einer Seite der Bestimmungsgleichungein Ergänzungspotential, bzw. eine zu ihm proportionale Grösse bleibt. So interpretiert, behaupten dieTheorien von Mises und Tsai-Wu, dass das bis zum Bruch angehäufte Ergänzungspotential eineKonstante und somit unabhängig von der Orientierung der Hauptspannungen gegenüber derHauptachsen der Anisotropie ist. Diese unserer physikalischen Vorstellung widersprechendeSchlussfolgerung wird allein von dem Kriterium von Ashkenasi nicht gefolgt, es sagt im Gegenteilaus, dass das bis zum Bruch angehäufte Ergänzungspotential keine Konstante, sondern eine Funktionder Invarianten des Spannungszustandes und damit indirekt der Orientierung ist. UnsereFeststellungen gelten in erster Linie für das natürliche Holz und für die Holzwerkstoffe, können aber für jeden anisotropen Stoff mit sprödem Bruchverhalten zu erweitert werden.

  12. A Case Study of Using External DEM in InSAR DEM Generation

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    ZHOU Chunxia; GE Linlin; E Dongchen; CHANG Hsingchung

    2005-01-01

    Synthetic aperture radar interferometry (InSAR) has been used as an innovative technique for digital elevation model (DEM) and topographic map generation. In this paper, external DEMs are used for InSAR DEM generation to reduce the errors in data processing. The DEMs generated from repeat-pass InSAR are compared. For steep slopes and severe changes in topography, phase unwrapping quality can be improved by subtracting the phase calculated from an external DEM. It is affirmative that the absolute height accuracy of the InSAR DEM is improved by using external DEM. The data processing was undertaken without the use of ground control points and other manual operation.

  13. Synthese und Charakterisierung neuer Schwefel-Tripodliganden für monomolekulare Filme auf Goldoberflächen

    OpenAIRE

    Krämer, Andreas

    2006-01-01

    Durch Selbstorganisation gebildete monomolekulare Filme spielen eine große Rolle bei der gezielten Funktionalisierung von Oberflächen. Sie entstehen meist durch in situ Adsorption von Adsorbatmolekülen auf Substratoberflächen. Ankergruppen stellen dabei das mit dem Substrat wechselwirkende Molekülsegment dar. Dreizähnig konstruierte Ankergruppen, die über ein vierbindiges Verzweigungsatom im Molekül integriert sind, zeichnen sich durch den Vorteil aus, dass sie eine senkrechte Anordnung der A...

  14. Einfluss legumer Vorfrüchte auf Ertrag und Qualität von Winterweizen im ökologischen Landbau

    OpenAIRE

    Gruber, Harriet

    2007-01-01

    In einem randomisierten Parzellenversuch wurden über drei Jahre vier verschiedene Vorfrüchte (Blaue Lupine, Körnererbse, Kleegras Frühjahrsblanksaat, Grünbrache Phace-lia/Perserklee) angebaut und deren Einfluss auf Ertrag und Qualität von Winterweizen (Sorte Capo) geprüft. Überjähriges Kleegras konnte aus versuchstechnischen Gründen nicht einbezogen werden. Nach allen Vorfrüchten wurde ein dem Standort angemessener Kornertrag (Mittel der Jahre und Varianten 39,1 dt/ha) erreicht. Allerding...

  15. Der Einfluss der Persönlichkeit auf das Informationsverhalten: Eine empirische Studie zur Suche im Web

    OpenAIRE

    Schmidt, Thomas

    2016-01-01

    In dieser Arbeit wird eine quantitative Studie mit 30 Teilnehmern präsentiert, die den Zusammenhang zwischen Persönlichkeit und dem Informationsverhalten im Kontext der Web-Suche untersucht. Die Arbeit führt zunächst in das psychologische Konzept der Persönlichkeit und die dazugehörige Forschung im IR ein. Die Persönlichkeit der Teilnehmer wird mit Hilfe eines psychometrischen Tests operationalisiert, der Persönlichkeit auf verschiedene Dimensionen abbildet. Die Teilnehmer müssen Such-Tasks i...

  16. Fracture assessment of laser welde joints using numerical crack propagation simulation with a cohesive zone model; Bruchmechanische Bewertung von Laserschweissverbindungen durch numerische Rissfortschrittsimulation mit dem Kohaesivzonenmodell

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scheider, I.

    2001-07-01

    This thesis introduces a concept for fracture mechanical assessment of structures with heterogenuous material properties like weldments. It is based on the cohesive zone model for numerical crack propagation analysis. With that model the failure of examined structures due to fracture can be determined. One part of the thesis contains the extension of the capabilities of the cohesive zone model regarding modelling threedimensional problems, shear fracture and unloading. In a second part new methods are developed for determination of elastic-plastic and fracture mechanical material properties, resp., which are based on optical determination of the specimen deformation. The whole concept has been used successfully for the numerical simulation of small laser welded specimens. (orig.) [German] In der vorliegenden Arbeit wird ein Konzept vorgestellt, mit dem es moeglich ist, Bauteile mit heterogenen Materialeigenschaften, wie z.B. Schweissverbindungen, bruchmechanisch zu bewerten. Es basiert auf einem Modell zur numerischen Rissfortschrittsimulation, dem Kohaesivzonenmodell, um das Versagen des zu untersuchenden Bauteils infolge von Bruch zu bestimmen. Ein Teil der Arbeit umfasst die Weiterentwicklung des Kohaesivzonenmodells zur Vorhersage des Bauteilversagens in Bezug auf die Behandlung dreidimensionaler Probleme, Scherbuch und Entlastung. In einem zweiten Teil werden Methoden zur Bestimmung sowohl der elastischplastischen als auch der bruchmechanischen Materialparameter entwickelt, die zum grossen Teil auf optischen Auswertungsmethoden der Deformationen beruhen. Das geschlossene Konzept wird erfolgreich auf lasergeschweisste Kleinproben angewendet. (orig.)

  17. Value based management auf Basis von ERIC

    OpenAIRE

    Velthuis, Louis John

    2004-01-01

    Im Rahmen des Value Based Managements sollen alle Manahmen der Unternehmensfhrung auf die Steigerung des intrinsischen Marktwertes des Eigenkapitals ausgerichtet werden. Hauptanwendungsbereiche des Value Based Managements sind die Planung, Performancemessung, Managemententlohnung sowie die Bereichssteuerung. Eine konsequente shareholder-orientierte Steuerung beinhaltet eine adquate Ermittlung von Wertbeitrgen in den einzelnen Anwendungsbereichen. Hierzu dienen insbesondere absolute Wertbeitra...

  18. Dünne Beschichtungen auf Biomaterialien

    Science.gov (United States)

    Klee, Doris; Lahann, Jörg; Plüster, Wilhelm

    Ein Schwerpunkt der Implantatentwicklung liegt in der Synthese und Verarbeitung geeigneter Biomaterialien, die bezüglich ihrer mechanischen Eigenschaften und ihrer Stabilität die erwünschte Funktion im Organismus erfüllen sollen. Die biologische Antwort auf Biomaterialien im Implantateinsatz wird jedoch hauptsächlich von der chemischen Zusammensetzung und der Struktur der Implantatoberfläche bestimmt [1]. Sie ist entscheidend für die Langzeitverträglichkeit eines Implantats. Geeignete Ansätze zur Verbesserung der Grenzflächenverträglichkeit von Biomaterialien, ohne die mechanischen Eigenschaften und die Funktionalität des Implantates zu verändern, beruhen auf die Aufbringung einer definierten, falls erforderlich biologisch aktiven Beschichtung auf die Werkstoffoberfläche. Bei den eingesetzten Beschichtungsverfahren handelt es sich vielfach um bekannte Verfahren zur Oberflächenmodifizierung technischer Werkstoffe, die auf physikalischen und chemischen Prozessen basieren. Je nach Beschichtungsverfahren können unterschiedliche Schichtdicken erzielt werden. Zur Charakterisierung der Zusammensetzung und Struktur der beschichteten Biomaterialoberflächen ist der Einsatz oberflächensensitiver Analytik unverzichtbar. Vielfach wird eine Kombination von Methoden eingesetzt, die sich hinsichtlich ihrer Informationstiefe und Informationsaussage unterscheiden [1].

  19. Regionale Einflussfaktoren auf den Ausbau erneuerbarer Energien

    OpenAIRE

    Keppler, Dorothee

    2007-01-01

    First published in GAIA: Keppler, Dorothee: Regionale Einflussfaktoren auf den Ausbau erneuerbarer Energien : Ergebnisse einer Fallstudie in der Brandenburger Energieregion Lausitz. - In: GAIA : ökologische Perspektiven für Wissenschaft und Gesellschaft. - ISSN: 0940-5550. - 16 (2007), 4, pp. 289–296.

  20. Pollutants from road traffic and breathing problems in children; Schadstoffe aus dem Strassenverkehr und Atemwegsbeschwerden bei Kindern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mutius, E. von [Muenchen Univ. (Germany). Dr. von Haunersche Kinderklinik

    1996-06-01

    So far, there ave been few studies on measurable health effects of emissions from road traffic. An analysis of the available studies yields no clear indication of a relationship between road traffic emissions and the incidence of asthma and allergies in infants. On the other hand, there are no valid data on individual pollutant exposure of infants in the framework of epidemiological studies which take account of other influencing factors.(orig./MG) [Deutsch] Der Frag, ob eine Schadstoffbelastung durch den Strassenverkehr einen messbaren schaedigenden Effekt auf die menschliche Gesundheit hat, ist bislang in wenigen Studien nachgegangen worden. Analysiert man die vorliegenden Studien, ergibt sich derzeit kein eindeutiger Hinweis auf einen starken Zusammenhang zwischen der Strassenverkehrsbelastung und dem Auftreten von Asthma und Allergien beim Kind. Allerdings fehlt es an validen Daten zur individuellen Schadstoffexposition bei Kindern im Rahmen epidemiologischer Studien, ie eine Beruecksichtigung anderer Einfluss- und Stoervariablen erlauben. (orig/MG)

  1. Nach dem zweiten "Kopftuchbeschluss" des Bundesverfassungsgerichts: Schule als Ort religiöser und weltanschaulicher Freiheit und Vielfalt

    OpenAIRE

    Follmar-Otto, Petra

    2015-01-01

    Das Bundesverfassungsgericht stärkte im Frühjahr 2015 mit seiner Entscheidung die individuelle Religionsfreiheit von Lehrenden und billigte das Tragen von religiösen Kleidungsstücken und Symbolen. Mit dem vorliegenden "aktuell" gibt das Deutsche Institut für Menschrechte menschenrechtliche Hinweise für die Überarbeitung des Schulrechts in den Bundesländern. Insbesondere plädiert das Institut dafür, stets auf das individuelle Verhalten von Lehrkräften im Einzelfall abzustellen, statt durch Ver...

  2. Elektromagnetische Strahlung. Informationen aus dem Weltall.

    Science.gov (United States)

    Schäfer, H.

    Contents: Informationen aus dem Weltall. Neue und zukünftige Geräte. Wichtiges und Interessantes aus der Positionsastronomie. Die Helligkeit der Sterne und anderer astronomischer Objekte. Spektroskopie und Spektralanalyse. Beobachtungen außerhalb des optischen Bereiches.

  3. Zwischen citizenship und commoning. Recht auf Stadt in Zeiten der Eurokrise

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Noel David Nicolaus

    2014-12-01

    Full Text Available Der Artikel untersucht die Rekonfigurationsprozesse von citizenship in Europa im Kontext der sogenannten Eurokrise am Beispiel von Berlin, da diese Stadt zu einem wichtigen Anziehungspunkt für Migrant_innen des ‚kognitiven Prekariats‘ der europäischen Peripherie geworden ist. Anhand der neuen Hierarchisierungen innerhalb des EU-Raums und der vielfältigen Formen sozialen Widerstands, die durch die Austeritätspolitiken ausgelöst wurden, werden zunächst die Konsequenzen der Krise untersucht. Im zweiten Teil wird argumentiert, dass die Zunahme und Neuausrichtung innereuropäischer Migrationsbewegungen im Rahmen der Krise als basisdemokratische Einforderung des europäischen Freizügigkeitsrechts angesehen werden kann, die nicht zuletzt mit einer Erschaffung von commons einhergeht. Der dritte Teil untersucht, wie sich vor dem Hintergrund des Diskurses von Berlin als creative city Gentrifizierung, Migration und Recht-auf-Stadt-Politiken miteinander verschränken.

  4. Pressure sensor optimization; Druckmesstechnik: auf den optimalen Sensor kommt es an

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitt, G. [WIKA Alexander Wiegand GmbH und Co. KG, Klingenberg (Germany)

    2001-07-01

    Three different sensor technologies are commonly applied today, namely the metal thin film, piezoresistive and ceramic thick layer technologies, all of which have advantages and shortcomings. Selection of an optimum sensor for a given application is made easier if all technologies are available from one producer. [German] In der elektronischen Druckmesstechnik werden heutzutage im Wesentlichen drei Sensortechnologien angewandt: Metall-Duennfilm-, Piezoresistiv- und Keramik-Dickschichttechnologie. Aus dem Blickwinkel der jeweiligen Anwendung sind mit jeder von ihnen Vorteile, aber auch Nachteile verbunden. Da es stets auf die Wahl des optimalen Sensors ankommt, erweist es sich als umso nuetzlicher, wenn alle Technologien aus einer Hand erhaeltlich sind und damit eine breite Palette an Sensorloesungen - bis zu anwendungsspezifischen Ausfuehrungen - moeglich ist. (orig.)

  5. QUALITY TEST VARIOUS EXISTING DEM IN INDONESIA TOWARD 10 METER NATIONAL DEM

    OpenAIRE

    Amhar, Fahmi

    2016-01-01

    Indonesia has various DEM from many sources and various acquisition date spreaded in the past two decades. There are DEM from spaceborne system (Radarsat, TerraSAR-X, ALOS, ASTER-GDEM, SRTM), airborne system (IFSAR, Lidar, aerial photos) and also terrestrial one. The research objective is the quality test and how to extract best DEM in particular area. The method is using differential GPS levelling using geodetic GPS equipment on places which is ensured not changed during past 20 yea...

  6. DEM FROM SAR:PRINCIPLE AND APPLICATION

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    LiDeren; YangJie

    2003-01-01

    The paper gives an overview of the principle and application of generating DEM from SAR, including the principle and processing flow of generating DEM from single SAR and SAR interferometry. Afterwards, the application fields of InSAR for terrain surveying, volcanic terrain surveying and D—InSAR for monitoring ground subsiding are listed and described as well. The problem and prospect of application are also pointed out in the last part of this paper.

  7. Adaptive Filter in SAR Interferometry Derived DEM

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    XU Caijun; WANG Hua; WANG Jianglin; GE Linlin

    2005-01-01

    In this paper, the performance of median filter, elevation dependent adaptive sigma median filter, and directionally dependent adaptive sigma median filter are tested on both InSAR Tandem DEM and simulated high-level noisy DEM. Through the comparison, the directionally dependent adaptive sigma median filter is proved to be the most effective one not only in the noise removing but also in the boundary preserve.

  8. DEM FROM SAR:PRINCIPLE AND APPLICATION

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    Li Deren; Yang Jie

    2003-01-01

    The paper gives an overview of the principle and application of generating DEM from SAR, including the principle and processing flow of generating DEM from single SAR and SAR interferometry. Afterwards, the application fields of InSAR for terrain surveying, volcanic terrain surveying and D-InSAR for monitoring ground subsiding are listed and described as well.The problem and prospect of application are also pointed out in the last part of this paper.

  9. Dewatering of sludge using the hydrosoft high-pressure process; Entwaessern von Schlaemmen mit dem Hydrosoft-Hochdruckverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eder, C.; Eder, G. [Christian Eder Technology GbR, Neunkirchen (Germany)

    1999-07-01

    The hydrosoft process permits to dewater sludge, especially also sludge from municipal sewage treatment plant, until it contains a high proportion of dry substance. For existing dewatering systems equipped with the long-lived chamber filter presses, too, the dry matter content of the filter cake can be substantially increased using the hydrosoft process; only the pump system must be retrofitted. As a preliminary measure, tests with mobile pilot plants should be carried out. (orig.) [German] Mit dem Hydrosoft-Verfahren besteht die Moeglichkeit Schlaemme, insbesondere auch Schlaemme aus kommunalen Klaeranlagen, auf hohe Trockensubstanz-Gehalte zu entwaessern. Auch bei bestehenden Entwaesserungsanlagen, die mit den langlebigen Kammerfilterpressen ausgeruestet sind, koennen die Trockensubstanzgehalte der Filterkuchen mit dem Hydrosoft-Verfahren, fuer das dann nur noch das Pumpsystem nachgeruestet werden muss, wesentlich angehoben werden. Vorausgehen sollten jeweils Vorversuche mit mobilen Versuchsanlagen. (orig.)

  10. An assessment of TanDEM-X GlobalDEM over rural and urban areas

    Science.gov (United States)

    Koudogbo, Fifamè N.; Duro, Javier; Huber, Martin; Rudari, Roberto; Eddy, Andrew; Lucas, Richard

    2014-10-01

    Digital Elevation Model (DEM) is a key input for the development of risk management systems. Main limitation of the current available DEM is the low level of resolution. DEMs such as STRM 90m or ASTER are globally available free of charge, but offer limited use, for example, to flood modelers in most geographic areas. TanDEM-X (TerraSAR-X add-on for Digital Elevation Measurement), the first bistatic SAR can fulfil this gap. The mission objective is the generation of a consistent global digital elevation model with an unprecedented accuracy according to the HRTI-3 (High Resolution Terrain Information) specifications. The mission opens a new era in risk assessment. In the framework of ALTAMIRA INFORMATION research activities, the DIAPASON (Differential Interferometric Automated Process Applied to Survey Of Nature) processing chain has been successfully adapted to TanDEM-X CoSSC (Coregistered Slant Range Single Look Complex) data processing. In this study the capability of CoSSC data for DEM generation is investigated. Within the on-going FP7 RASOR project (Rapid Analysis and Spatialisation and Of Risk), the generated DEM are compared with Intermediate DEM derived from the TanDEM-X first global coverage. The results are presented and discussed.

  11. Driver's glance behaviour and secondary tasks; Einfluss von Nebenaufgaben auf das Fahrerblickverhalten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schweigert, M. [BMW Group Forschung und Technik, Muenchen (Germany); Bubb, H. [TU Muenchen, Garching (Germany). Lehrstuhl fuer Ergonomie

    2003-07-01

    This paper contains a proposal for the evaluation of drivers' glance behavior, focussing on the influence of secondary tasks during driving. In general, an evaluation can only be achieved by regarding the quality of a task completion, which can be calculated by a comparison of a measured, actual value or behavior and a defined target value or behavior. Due to this definition, a target glance behavior is defined by so called continous and situational visual tasks. As opposed to continuous visual tasks, situational visual tasks contain a concrete description for a target glance behavior. A field trial (N=30) showed, that the subjects' glance behavior fulfilled most of the defined visual tasks when driving without a secondary task. Driving with secondary tasks leads to an increasing subjects' reliance on the correct driving of the other road users, shown by decreasing visual monitoring. (orig.) [German] Die vorliegende Untersuchung behandelt die Bewertung des Blickverhaltens von Fahrzeugfuehrern, wobei das Hauptaugenmerk auf dem Einfluss von Zusatzaufgaben liegt, die waehrend der Fahrt zu bearbeiten sind. Eine Bewertung ist immer eng mit dem Begriff der Qualitaet verknuepft, wobei ein Ist-Wert mit einem vorgegebenen Soll-Wert zu vergleichen ist. Nur wenn die Abweichung zwischen Soll und Ist gering ist, ist die Qualitaet hoch und die Bewertung somit positiv. Bei der Definition eines Soll-Blickverhaltens wird hier zwischen kontinuierlichen und situativen visuellen Aufgaben unterschieden. Letztere beinhalten konkrete Forderungen an das Fahrerblickverhalten in bestimmten Situationen, waehrend sich die Vorgabe eines Soll-Werts fuer kontinuierliche Aufgaben einer genauen Quantifizierung weitestgehend entzieht. Im Feldversuch (N=30) konnte gezeigt werden, dass bei den Fahrten ohne Zusatzaufgabenbearbeitung (Referenzbedingung) die definierten visuellen Aufgaben zum Grossteil erfuellt werden. Ist der Fahrer jedoch durch Zusatzaufgaben beansprucht, verlaesst er

  12. Informationssystem Versorgungsdaten bei DIMDI nimmt Pilotbetrieb auf

    OpenAIRE

    Müller, W.

    2014-01-01

    Am 17. Februar 2014 nimmt das neue Informationssystem Versorgungsdaten (Datentransparenz) des DIMDI den Pilotbetrieb auf. Damit werden erstmals aggregierte Versorgungsdaten der gesetzlichen Krankenkassen für Analysen nutzbar. Das System eröffnet insbesondere der Versorgungsforschung neue Möglichkeiten: Zugänglich werden unter anderem ambulante und stationäre Diagnosen sowie Daten über ambulant verordnete und abgerechnete Arzneimittel. In dieser Vollständigkeit - über die verschiedenen gesetzl...

  13. Recht auf Fortpflanzung und medizinischer Fortschritt

    OpenAIRE

    Knoop, Susanne

    2005-01-01

    Die Dissertation untersucht die Frage, ob es ein vom deutschen Grundgesetz geschuetztes Recht des Menschen auf Fortpflanzung gibt und welchen Umfang dieser Schutz ggf. hat. Dabei wird insbesondere geprueft, ob auch die Inanspruchnahme von Methoden der medizinisch assistierten Fortpflanzung Grundrechtsschutz geniesst. Zum Einstieg in das Thema wird im Teil 1 zunaechst eine Bestimmung der zur Fortpflanzung gehoerenden Entscheidungen und Taetigkeiten durchgefuehrt, verbunden mit einer begri...

  14. Die Frau auf der Corbusier-Liege

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Silke Förschler

    2002-03-01

    Full Text Available Der Sammelband, der die 6. Kunsthistorikerinnentagung 1995/1996 dokumentiert, beschäftigt sich mit dem Kunstgewerbe und dessen geschlechtlichen Codierungen in den ersten drei Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. Die Untersuchung von Angewandten Künsten und Design unter der Analysekategorie Geschlecht ist in der deutschsprachigen Forschung bisher nicht in diesem Ausmaß geleistet worden.

  15. Der Einfluss von personeller Einkommensverteilung auf die „Great Depression“ und die „Great Recession“

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Trappl

    2015-12-01

    Full Text Available Der Einfluss gestiegener Einkommensungleichheit auf die „Great Depression“ und die „Great Recession“ wurde mehrfach postuliert (Galbraith 1954/2009; Eccles 1951; Rajan 2010; Stiglitz 2012; Piketty 2014. Konkrete empirische Arbeiten zum Zusammenhang zwischen Einkommensverteilung und dem Entstehen von Wirtschaftskrisen gibt es aber bislang wenige. Kumhof/Ranciere (2010 überprüften die von Rajan (2010 aufgestellte Hypothese, die einen entsprechenden Zusammenhang postuliert, mittels Modellrechnung. Bordo/Meissner (2012 und darauf aufbauend Gu/Huang (2014 verwendeten unterschiedliche Regressionsmodelle in Bezug auf einen entsprechenden Zusammenhang, ohne jedoch eindeutige Ergebnisse zu liefern. Die vorliegende Arbeit schließt an diese Arbeiten an, beschränkt die Untersuchung allerdings auf Staaten, für die Daten für die letzten hundert Jahre verfügbar sind, und untersucht zudem explizit die Zeiträume um die beiden größten Krisen der letzten hundert Jahre, die „Great Depression“ und die „Great Recession“. Die Auswertungen zeigen, dass die personelle Einkommensverteilung ein guter Prädiktor für die Kriseneintrittswahrscheinlichkeit ist.

  16. Quality Test Various Existing dem in Indonesia Toward 10 Meter National dem

    Science.gov (United States)

    Amhar, Fahmi

    2016-06-01

    Indonesia has various DEM from many sources and various acquisition date spreaded in the past two decades. There are DEM from spaceborne system (Radarsat, TerraSAR-X, ALOS, ASTER-GDEM, SRTM), airborne system (IFSAR, Lidar, aerial photos) and also terrestrial one. The research objective is the quality test and how to extract best DEM in particular area. The method is using differential GPS levelling using geodetic GPS equipment on places which is ensured not changed during past 20 years. The result has shown that DEM from TerraSAR-X and SRTM30 have the best quality (rmse 3.1 m and 3.5 m respectively). Based on this research, it was inferred that these parameters are still positively correlated with the basic concept, namely that the lower and the higher the spatial resolution of a DEM data, the more imprecise the resulting vertical height.

  17. Reports from the Bavarian State Agency for Environmental Protection (6). Technical reports. Information from LfU; Berichte aus dem Bayerischen Landesamt fuer Umweltschutz (6). Fachbeitraege. Informationen aus dem LfU

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1994-12-31

    In 1993 again, the Bavarian State Agency for Environmental protection had a broad range of tasks to fulfill. They form the subject of the 29 contributions. Described is not only the monitoring of radioactive and non-radioactive environmental pollutants but also the extension of the nuisance measuring grid. The cooperation with Russia in the southern Ural regarding the in-vivo determination of strontium 90 and caesium 137 in exposed persons is dealt with. The section `reports from LfU` covers also projects in the areas of nature conservation and care of the landscape. (DG) [Deutsch] Das bayerische LfU hatte auch im Jahr 1993 umfangreiche Aufgaben zu erfuellen. Die 29 Berichte geben hierueber einen Ueberblick, wobei neben der Erfahrung radioaktiver und nichtradioaktiver Umweltschadstoffe auch der Ausbau des Immissionsmessnetzes beschrieben wird. Auf die Zusammenarbeit mit Russland im Suedural in Bezug der In-vivo-Bestimmung von Strontium 90 und Caesium 137 an exponierten Personen wird eingegangen. Die Mitteilungen aus dem LfU umfassen auch Projekte auf dem Gebiet des Naturschutzes und der Landschaftspflege. (DG)

  18. Der Einfluß verschiedener Gefriermethoden bezüglich Morpholigie und Chromatinintegrität auf menschliche Spermatozoen von fertilen und subfertilen Männern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hammadeh ME

    2000-01-01

    Full Text Available Einige Autoren haben gezeigt, daß die computergesteuerte Einfriermethode die Spermienqualität besser aufrechterhält als die Stickstoffdampf-Methode. Andere haben keinen Vorteil festgestellt, zumindest bei menschlichen Spermien. Das Ziel dieser Arbeit war es, zum einen negative Einflüsse der Einfrier-Auftau-Prozedur festzustellen (Kryoschädigung, zum anderen herauszufinden, ob es einen Unterschied zwischen der computergesteuerten Einfrier-Auftau-Technik und der Stickstoffdampf-Technik in Hinblick auf Chromatin- und Morphologieveränderungen sowohl von fertilen als auch von subfertilen Männern gibt. Die Studie umfaßt 37 Spermaproben, 22 nachweislich fertiler Spender (Kontrollgruppe, G2 und 15 Proben von Patienten mit Fertilitätsstörungen (G1, beurteilt nach WHO Richtlinien (1992. Die Proben wurden mit dem Kryoprotektivum Glycerol (HSPM 1:1 gemischt und jeweils in Stickstoffdampf und mit einer biologischen Friermaschine (Planer Serie 10 eingefroren. Vor und nach dem Einfrier-Auftau-Vorgang wurden mehrere Ausstriche angefertigt, um die Morphologie (strict criteria, Kruger 1986 und die Chromatinkondensation mittels Acridine-Orange-Färbung auszuwerten. Der Anteil an kondensiertem Chromatin im nativen Sperma der fertilen Probanden zeigte einen signifikanten Abfall (p 0,001 von 94,1 % ± 7,0 auf 89,1 % ± 8,1 nach Einfrieren mit der biologischen Friermaschine und auf 89,1 % ± 7,7 nach Einfrieren mit Stickstoffdampf. Die entsprechenden Werte der subfertilen Probanden zeigten die gleiche Tendenz und fielen ebenso signifikant (p = 0,001 von 80,4 % ± 9,9 auf 72,7 % ± 10,1 bzw. 62,7 ± 10,1 ab. Die Morphologie der Spermien zeigte die gleich Tendenz: Die Anzahl der morphologisch normalen Spermien (27,9 % ± 6,5, eingefroren mit der biologischen Friermaschine, zeigte in der fertilen Gruppe einen signifikanten Abfall (p = 0,001 auf 21,1 % ± 4,7 (mittlerer prozentualer Abfall auf 65 % und nach Einfrieren mit Stickstoffdampf auf 20,2 % ± 4,7. In

  19. Der Padagogische Umgang mit dem weltanschaulich-religiosen Pluralismus auf dem Prufstein (A Touchstone for the Pedagogical Approach to Ideological-Religious Pluralism).

    Science.gov (United States)

    Nipkow, Karl Ernst

    1996-01-01

    Examines the model for ethical-religious instruction introduced in Brandenburg (Germany) from a constitutional and structural-pedagogical viewpoint. Points to problems with both the proposed "uniform" and "plural" models: the first infringes on minorities' interests and the second presupposes a high degree of cooperation between churches and state…

  20. Voraussetzungen für das syntope Vorkommen des Bläulings Maculinea arion und seiner Wirtsameise Myrmica sabuleti - Fallstudie gefährdeter Biodiversität auf Halbtrockenrasen der Schwäbischen Alb

    OpenAIRE

    Grupp, Regina

    2009-01-01

    Der Schwarzgefleckte Ameisenbläuling Maculinea arion ist aufgrund seiner komplexen Habitatansprüche, die resultierend aus anthropogenen Umweltveränderungen nicht mehr abgedeckt werden können, im gesamten europäischen Verbreitungsgebiet stark gefährdet. Diese Tagfalterart ist neben dem Vorkommen der hauptsächlichen Raupenfutterpflanze Thymus pulegioides, seltener Origanum vulgare, vor allem auf syntopes Vorkommen mit seiner einzigen Wirtsameise Myrmica sabuleti angewiesen. Zur Beurteilung der ...

  1. ALGORITHM FOR GENERATING DEM BASED ON CONE

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    2000-01-01

    Digital elevation model (DEM) has a variety of applications in GIS and CAD.It is the basic model for generating three-dimensional terrain feature.Generally speaking,there are two methods for building DEM.One is based upon the digital terrain model of discrete points,and is characterized by fast speed and low precision.The other is based upon triangular digital terrain model,and slow speed and high precision are the features of the method.Combining the advantages of the two methods,an algorithm for generating DEM with discrete points is presented in this paper.When interpolating elevation,this method can create a triangle which includes interpolating point and the elevation of the interpolating point can be obtained from the triangle.The method has the advantage of fast speed,high precision and less memory.

  2. Auswirkungen auf limnische Lebensräume

    OpenAIRE

    Haase, Peter; Hering, Daniel; Hoffmann, Andreas; Müller, Ruth; Nowak, Carsten; Pauls, Steffen; Stoll, Stefan; Straile, Dietmar

    2012-01-01

    Die direkten Auswirkungen der in Folge des projizierten Klimawandels steigenden Lufttemperaturen und veränderten Niederschläge auf limnischeSysteme in Deutschland sind vielfältig: So wird die veränderte Niederschlagssituation (mehr Extremereignisse, weniger Sommerniederschlag, mehr Winterniederschlag; s. Kap 2) das Abflussverhalten von Fließgewässern sowie die Wasserstände von Standgewässern in Form einer erhöhten Amplitude deutlich beeinflussen. Tendenziell werden kleinere Gewässer häufiger ...

  3. Zum gotischen gen. pl. auf

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    M. Grošelj

    1964-12-01

    Full Text Available Bekanntlich ist die got. Endung -ē eine Besonderheit, der in den übrigen germ. Sprachen nichts Vergleichbares gegenübersteht. Man nimmt wohl -allgemein an, dass es sich um eine innergot. Neuschöpfung handelt; auch ist eine idg. Endung des Gen. Pl. -ēm; linbelegt. Folgender Erklärungsversuch geht von der Annahme aus, dass die Triebkraft für dfese Neuschöpfupg in der Neigung zur Differenzierung des Maskulinums vom Femininum auf -ō (gibō : dagē zu suchen ist. Diese Neigung ist besonders im Nom. und Gen. bemerkbar.

  4. Macht auf das Tor! - Opens the gate!

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudemir de Quadros

    2011-09-01

    Full Text Available Macht auf das Tor! (Abra o portão foi publicado, possivelmente, na primeira metade do século 20. Editado por Max Dirkschneider, Raimund Heuler e Felix Oberborbeck, apresenta músicas, rimas, piadas, jogos e canções.A edição apresentada nesse espaço é de um livro que pertence à família de Carolina Drebes, estudante do curso de Pedagogia do Centro Universitário Franciscano, Santa Maria/RS.

  5. LIDAR measurements from the Falcon; LIDAR-Messungen auf der Falcon

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ehret, G. [DLR Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen (Germany). Inst. fuer Physik der Atmosphaere

    2001-02-01

    DLR in den vergangenen Jahren mit LIDAR-Messungen auf der Falcon massgeblich zur Bestimmung der mikro-physikalischen Eigenschaften von polaren Stratosphaerenwolken (PSCs) und somit zur Erforschung des chemisch induzierten Ozonabbaus in der arktischen Stratosphaere beitragen. Mit dem neuen Wasserdampf-LIDAR auf der Falcon wurde erstmalig die zweidimensionale Wasserdampfverteilung im Tropopausenbereich vermessen. Dieses Ergebnis zeigt, dass die flugzeuggetragene LIDAR-Fernerkundung fuer die Bestimmung der Wasserdampfklimatologie in der oberen Troposphaere und der unteren Stratosphaere geeignet ist. Im Rahmen der Arbeiten des DLR-Projekts WIND konnte in enger Zusammenarbeit mit dem franzoesischen CNRS/CNES das Windfeld in der Troposphaere mit einem Doppler-LIDAR auf der FALCON bestimmt werden. Die Erkenntnisse, die im Rahmen dieser Arbeiten gewonnen wurden, hatten grossen Einfluss auf die Entscheidung der ESA, ein Doppler-LIDAR fuer die Nutzung im Weltraum zu entwickeln. Ziel dieser sogenannten 'Atmospheric Dynamics Mission' ist die Bestimmung des globalen Windfeldes zur Verbesserung von Wetter- und Klimavorhersagen. (orig.)

  6. Diagnostische Probleme bei Verdacht auf sexuellen Missbrauch an behinderten Vorschulkindern

    OpenAIRE

    Kuntzag, Lars

    1994-01-01

    Der diagnostische Prozeß bei vier entwicklungsbeeinträchigten Mädchen im Vorschulalter, deren Erzieherinnen wegen "altersunangemessener sexueller Aktivität" sexuellen Mißbrauch vermuteten, wird als Weg zum Verstehen der symptomatischen Verhaltensweisen beschrieben. Der Verdacht hat sich dabei nur bei einem Mädchen bestätigt. Es hat sich gezeigt, daß frühentwickelte Kontakt- und Beziehungsstörungen und sensumotorische Retardierungen allein oder in Verbindung mit Gewalterfahrungen der Mutter zu...

  7. Immobilienbewertung mit dem Realoptionsverfahren – Eine Umsetzungsstudie

    OpenAIRE

    Brenner, Steffen; Härdle, Wolfgang Karl; Schulz, Rainer

    2003-01-01

    Die vorliegende Studie untersucht den Realoptionsansatz als Bewertungsverfahren für unentwickelte Immobilien. Im Gegensatz zu klassischen Bewertungsverfahren berücksichtigt das Realoptionsverfahren explizit die Unsicherheit zukünftiger Mieterträge und die daraus folgenden Opportunitätskosten einer sofortigen und irreversiblen Investition. Der empirische Teil der Studie basiert auf einem Datensatz von zwölf Grundstücken, für die Sachverständigengutachten und Transaktionspreise vorliegen. Wir ...

  8. Abtragung von biologischem Hartgewebe mit dem Excimerlaser

    OpenAIRE

    Jahn, Renate; Dressel, Martin; Neu, Walter; Jungbluth, Karl-Heinz

    1992-01-01

    Die durchgeführten Experimente zeigen die Schneid- und Bohrmöglichkeiten einer Excimerlaser-Faser-Kombination am Knochen- und Meniskusgewebe auf. Für die Abtragungsvorgänge am Meniskus konnten bereits akzeptable Operationsgeschwindigkeiten erzielt werden. An den Hart- wie auch an den Weichgeweben hinterlassen die Ablationsvorgänge dabei nur begrenzte, mikroskopisch eben erkennbare Zell- und Gewebsschädigungen. Eine weitere Steigerung der Abtragrate für Hartgewebe erscheint technisch durch ein...

  9. Der Einfluss von Rekrutiererverhaltensweisen auf den Bewerber: Ein mediierter Prozess

    OpenAIRE

    Eberz, Lisa-Marie; Baum, Matthias; Kabst, Rüdiger

    2012-01-01

    In dieser Studie wird die Wirkung der Rekrutiererfreundlichkeit und -kompetenz auf den Bewerber und dessen Absicht, den Bewerbungsprozess weiter zu verfolgen, empirisch analysiert. Als theoretisches Fundament dienen das Signaling und die Theory of Reasoned Action. Unter Zuhilfenahme eines Strukturgleichungsmodells kann gezeigt werden, dass die wahrgenommene Freundlichkeit und Kompetenz des Rekrutierers entgegen bisheriger Annahmen keine direkten Auswirkungen auf den Bewerbungsprozess haben, s...

  10. Statistic Tests Aided Multi-Source dem Fusion

    Science.gov (United States)

    Fu, C. Y.; Tsay, J. R.

    2016-06-01

    Since the land surface has been changing naturally or manually, DEMs have to be updated continually to satisfy applications using the latest DEM at present. However, the cost of wide-area DEM production is too high. DEMs, which cover the same area but have different quality, grid sizes, generation time or production methods, are called as multi-source DEMs. It provides a solution to fuse multi-source DEMs for low cost DEM updating. The coverage of DEM has to be classified according to slope and visibility in advance, because the precisions of DEM grid points in different areas with different slopes and visibilities are not the same. Next, difference DEM (dDEM) is computed by subtracting two DEMs. It is assumed that dDEM, which only contains random error, obeys normal distribution. Therefore, student test is implemented for blunder detection and three kinds of rejected grid points are generated. First kind of rejected grid points is blunder points and has to be eliminated. Another one is the ones in change areas, where the latest data are regarded as their fusion result. Moreover, the DEM grid points of type I error are correct data and have to be reserved for fusion. The experiment result shows that using DEMs with terrain classification can obtain better blunder detection result. A proper setting of significant levels (α) can detect real blunders without creating too many type I errors. Weighting averaging is chosen as DEM fusion algorithm. The priori precisions estimated by our national DEM production guideline are applied to define weights. Fisher's test is implemented to prove that the priori precisions correspond to the RMSEs of blunder detection result.

  11. DEM interpolation based on artificial neural networks

    Science.gov (United States)

    Jiao, Limin; Liu, Yaolin

    2005-10-01

    This paper proposed a systemic resolution scheme of Digital Elevation model (DEM) interpolation based on Artificial Neural Networks (ANNs). In this paper, we employ BP network to fit terrain surface, and then detect and eliminate the samples with gross errors. This paper uses Self-organizing Feature Map (SOFM) to cluster elevation samples. The study area is divided into many more homogenous tiles after clustering. BP model is employed to interpolate DEM in each cluster. Because error samples are eliminated and clusters are built, interpolation result is better. The case study indicates that ANN interpolation scheme is feasible. It also shows that ANN can get a more accurate result by comparing ANN with polynomial and spline interpolation. ANN interpolation doesn't need to determine the interpolation function beforehand, so manmade influence is lessened. The ANN interpolation is more automatic and intelligent. At the end of the paper, we propose the idea of constructing ANN surface model. This model can be used in multi-scale DEM visualization, and DEM generalization, etc.

  12. Jobs. Jobs? Jobs! Orientierungshilfen für den Weg zu mehr Beschäftigung

    OpenAIRE

    Fitzenberger, Bernd; Franz, Wolfgang

    2000-01-01

    Die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit genießt oberste wirtschaftspolitische Priorität - dieser Feststellung wird kaum jemand widersprechen wollen. Eher scheiden sich die Geister an der Frage nach dem \\wirklichen" quantitativen Ausmaß der Unterbeschäftigung, ihren Ursachen und welche Maßnahmen Erfolg versprechen. Folglich bildet eine Analyse dieser Themen den Inhalt dieses Beitrags.

  13. Shared Decision Making : Evaluation eines Ärztetrainings

    OpenAIRE

    Liethmann, Katrin

    2014-01-01

    Entscheidungskommunikation in der Medizin hat viele Facetten. Aus theoretischer und ethischer Sicht wird „Shared Decision Making“ (SDM) als bestes Modell für medizinische Entscheidungssituationen angesehen. Das Ziel von SDM ist es, Patienten auf dem Weg zu einer informierten Entscheidung zu begleiten. Wichtig sind dabei vor allem der gegenseitige Informationsaustausch, die Evidenzbasierung der medizinischen Informationen sowie das Abwägen der individuellen Präferenzen des Patienten. In der kl...

  14. El debate sobre el futuro de la especie humana: Habermas critica la eugenesia liberal

    OpenAIRE

    Mendieta, Eduardo

    2002-01-01

    ürgen Habermas’s recent book Die Zukunft der menschlichen Natur. Auf dem Weg zu einer liberalen Eugenik (Suhrkamp Verlag, 2001) is discussed. Particular attention is paid to the central argument concerning the adverse effects the general acceptance of cloning and pre-implantation genetic diagnostics (PGD) would have on the moral and political self-understanding of present and future generations. The argument turns to a critique of Habermas’s central arguments against PGD, a...

  15. Tradable permits. The stony path to a market economy; Umweltzertifikate. Der steinige Weg zur Marktwirtschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bonus, H. [ed.

    1998-12-31

    Thirty years ago, Thomas D. Crocker and John H. Dales came up with the idea of tradable permits for making environmental protection both economically and ecologically efficient. Since then, a heated and controversial discussion has been going on. Tradable permits were considered as unrealistic, contra-competitive, incompatible with political structures, and even as an attempt to treat Mother Nature as a whore. As a result, Germany still operates by the command-and-control principle, and there are no significant examples of emission trading. The first part of this publication reviews the theoretical discussion and practical experiemce so far, while the second part discusses the requirements that must be met by tradable permit systmes in order to make them practicable. [Deutsch] Dreissig Jahre Diskussion ueber Zertifikate zeigen, dass der Weg zu einer marktwirtschaftlich ausgerichteten Umweltpolitik steinig ist. Die bahnbrechende Idee von Thomas D. Crocker und John H. Dales, mit Zertifikaten Umweltschutz sowohl oekonomisch effizient wie auch oekologisch treffsicher zu realisieren, wurde in der Vergangenheit immer wieder von Zweifeln an der Praktikabilitaet einer solchen Loesung ueberlagert. So wurde der Handel mit Zertifikaten als unrealisierbar angesehen, wettbewerbs- und strukturpolitische Einwaende wurden angefuehrt, und man empfand die Vergabe von Rechten zur Umweltnutzung sogar als Prostitution von Mutter Natur. Als Folge hat Deutschland bis heute kein signifikantes Umsetzungsbeispiel vorzuweisen; das Ordnungsrecht beherrscht nach wie vor die Szene. Der erste Teil des Bandes beleuchtet zunaechst den Stand der theoretischen Diskussion und die bisher gemachten Erfahrungen mit Zertifikaten. Der zweite Teil ist den Anforderungen gewidmet, denen Zertifikatesysteme gerecht werden muessen, um Eingang in die Praxis zu finden. (orig.)

  16. SHADED RELIEF, HILLSHADE, DIGITAL ELEVATION MODEL (DEM), ARIZONA

    Science.gov (United States)

    Shaded relief of the state of Arizona developed from 1-degree US Geological Survey (USGS) Digital Elevation Models (DEMs). DEM is a terminology adopted by the USGS to describe terrain elevation data sets in a digital raster form.

  17. SHADED RELIEF, HILLSHADE, DIGITAL ELEVATION MODEL (DEM), NEVADA

    Science.gov (United States)

    Shaded relief of the state of Nevada developed from 1-degree US Geological Survey (USGS) Digital Elevation Models (DEMs). DEM is a terminology adopted by the USGS to describe terrain elevation data sets in a digital raster form.

  18. Optimierung von Fehlererkennungsschaltungen auf der Grundlage von komplementären Ergänzungen für 1-aus-3 und Berger Codes

    OpenAIRE

    Morozov, Alexei

    2005-01-01

    Die Dissertation stellt eine neue Herangehensweise an die Lösung der Aufgabe der funktionalen Diagnostik digitaler Systeme vor. In dieser Arbeit wird eine neue Methode für die Fehlererkennung vorgeschlagen, basierend auf der Logischen Ergänzung und der Verwendung von Berger-Codes und dem 1-aus-3 Code. Die neue Fehlererkennungsmethode der Logischen Ergänzung gestattet einen hohen Optimierungsgrad der benötigten Realisationsfläche der konstruierten Fehlererkennungsschaltungen. Außerdem ist eins...

  19. Genauigkeit von Körpergewichtsschätzung und Einfluss auf die Dosierung von Alteplase bei Patienten mit akutem ischämischen Schlaganfall

    OpenAIRE

    Nowe, Tim

    2013-01-01

    Hintergrund und Ziele Der ischämische Schlaganfall ist eine häufige Erkrankung mit zunehmender Bedeutung in einer alternden Gesellschaft. Die systemische Thrombolyse mit Alteplase ist die einzige zugelassene medikamentöse Akuttherapie. Die Dosierung beruht auf dem Körpergewicht (KG) und hat eine geringe therapeutische Breite. Schlaganfallpatienten sind häufig nicht in der Lage, Auskunft über ihr KG zu geben. Das Gewicht muss in diesen Fällen geschätzt werden. Es sollte die Genauigkeit der ...

  20. Akzent auf die Standardsprachen: Regionale Spuren in

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marie-José Kolly

    2013-01-01

    Full Text Available Durch ihren fremdsprachlichen Akzent gibt eine Sprecherin ihre Herkunft, ihre Muttersprache preis. So werden die meisten Deutschschweizer beim Sprechen einer Fremdsprache als solche erkannt. Kann aber aufgrund dieses "Deutschschweizer" Akzents auch erkannt werden, aus welchem Dialektgebiet ein Sprecher stammt? Der vorliegende Beitrag stellt eine empirische Studie zur Perzeption dialektaler Akzente vor. Er beschäftigt sich mit dialektalen Akzenten im Standarddeutschen und im Französischen und zeigt mit quantitativen Methoden auf, dass dialektal bedingte Akzentunterschiede von native speakers durchaus wahrgenommen und lokalisiert werden können. Darüber hinaus und als Basis für die Auswertung des empirischen Teils leistet die vorliegende Arbeit eine Beschreibung und Kategorisierung der dialektalen Lautlandschaft der Schweiz sowie einen Ansatz zur Beschreibung der Aussprache des Französischen durch Schweizer Dialektsprecher.

  1. Quality assessment of TanDEM-X DEMs using airborne LiDAR, photogrammetry and ICESat elevation data

    Science.gov (United States)

    Rao, Y. S.; Deo, R.; Nalini, J.; Pillai, A. M.; Muralikrishnan, S.; Dadhwal, V. K.

    2014-11-01

    TanDEM-X mission has been acquiring InSAR data to produce high resolution global DEM with greater vertical accuracy since 2010. In this study, TanDEM-X CoSSC data were processed to produce DEMs at 6 m spatial resolution for two test areas of India. The generated DEMs were compared with DEMs available from airborne LiDAR, photogrammetry, SRTM and ICESat elevation point data. The first test site is in Bihar state of India with almost flat terrain and sparse vegetation cover and the second test site is around Godavari river in Andhra Pradesh (A.P.) state of India with flat to moderate hilly terrain. The quality of the DEMs in these two test sites has been specified in terms of most widely used accuracy measures viz. mean, standard deviation, skew and RMSE. The TanDEM-X DEM over Bihar test area gives 5.0 m RMSE by taking airborne LiDAR data as reference. With ICESat elevation data available at 9000 point locations, RMSE of 5.9 m is obtained. Similarly, TanDEM-X DEM for Godavari area was compared with high resolution aerial photogrammetric DEM and SRTM DEM and found RMSE of 5.3 m and 7.5 m respectively. When compared with ICESat elevation data at several point location and also the same point locations of photogrammetric DEM and SRTM, the RMS errors are 4.1 m, 3.5 m and 4.3 m respectively. DEMs were also compared for open-pit coal mining area where elevation changes from -147 m to 189 m. X- and Y-profiles of all DEMs were also compared to see their trend and differences.

  2. Full sun ahead. 8000 miles on the sea; Volle Sonne voraus. 8.000 Meilen auf dem Meer

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fred, Winter

    2013-10-01

    Passionate sailors from Austria have built a boat fully fed by solar panels. The diesel generator is obsolete. Cost and convenience of solar technology even beats the traditional sailing. [German] Passionierte Segler aus Oesterreich haben ein Boot gebaut, das sich vollstaendig aus Solarmodulen speist. Der Dieselgenerator hat ausgedient. Bei Kosten und Komfort schlaegt die Solartechnik sogar die traditionellen Segel.

  3. Der Lebenslauf von Menschen mit Asperger Syndrom / High-Functioning Autismus : eine Interviewstudie mit Schwerpunkt auf dem Erwachsenenalter

    OpenAIRE

    Gomolla, Annette

    2002-01-01

    Über den Lebensverlauf und insbesondere das Erwachsenenalter von Menschen mit Asperger Syndrom (AS) / High-Functioning Autismus (HFA) ist bisher wenig bekannt, insbesondere gibt es keine Studien, die die Erfahrungen und Bewertungen der Personen selbst in den Mittelpunkt stellen. Die vorliegende Studie hat sich bemüht, bestehende Informationen und Einschätzungen Dritter über Kindheit, Jugendzeit und Erwachsenenalter mit den subjektiven Sichtweisen dieser Personengruppe zu vergleichen und spezi...

  4. Toxische Wirkung von Schadstoffen auf Fischzellen. Bestimmung von DNA-Strangbrüchen mit dem Comet-Assay

    OpenAIRE

    Kammann, Ulrike

    1998-01-01

    The alkaline comet assay is a method of detecting DNA strand breaks and alkali labile sites in individual cells. The method was used to detect DNA strand breaks in isolated blood cells (leukocytes) of carp (Cyprius carpio). DNA damage have been induced by exposure of the cells to sediment extract. Therefore comet assay can be applied as in vitro bioassay for investigations on toxicity of marine sediments.

  5. Operation experience with consolidated road supports at the West mine; Betriebserfahrungen mit hoch verguetetem Streckenausbau auf dem Bergwerk West

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stenmans, Karl-Heinz [RAG Aktiengesellschaft, Herne (Germany). Bergwerk West Kamp-Lintfort; Hellwig, Rainer [RAG Aktiengesellschaft, Herne (Germany). Servicebereich Technik und Logistikdienste

    2012-07-01

    The extraction depth at the West mine has increased continuously over the last 10 years. Rock control on the faces and roads is of crucial importance because of the greater depths and the associated higher rock pressure and due to the more extensive workings. Highly developed support sections are combined with innovative bolt technology on the roads to ensure the efficiency of the workings. These high rock mechanical loads can be anticipated in particular in working district 1 WN in the Girondelle 5 seam at the West mine. Panels 630 and 632 in the 1 WN district are at a depth of about 1300 m. Both panels worked at the same time are separated by a pillar approx. 220 m wide. Hence the gate roads in this working district are predestined for the use of highly consolidated road supports.

  6. Sustainability projects in Gundeldingen, Basel; Nachhaltigkeitsprojekte auf dem Gundeldingerfeld in Basel - Schlussbericht zum NaQu-Projekt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Binz, A.; Voyame, J.-P.; Mueller, W.

    2008-10-15

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) takes a look at the results obtained from the 'sustainable quarter' project in Basel, Switzerland. Along with other sustainability projects in Lausanne, Lucerne and Zurich, this project was part of a research project on sustainable city district development. The projects realised in the Gundeldingen quarter in Basel are discussed, such as the gradual conversion of an industrial site into a public meeting place, information offers on sustainability, mobility projects, new green spaces, solar energy, recycling, energy management and future sustainable development in this city district.

  7. Kommerzielle Open Access Publishing-Geschäftsmodelle auf dem Prüfstand: ökonomische Zwischenbilanz der

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bauer, Bruno

    2006-01-01

    Full Text Available Librarians amongst many others point towards Open Access Publishing as being the loophole in the current library and journal crisis. However, Open Access Publishing could entail higher costs for the university as a whole even though spendings for journals will cease. There is only a small number of published studies on BioMed Central's and PloS' business models. The same lack is valid for established commercial publishers with their hybrid models of Open Access Publishing. In common current business models of Open Access Publishing will not reduce stress on a libraries' journal budget. Financial consequences of a paradigm shift to Open Access Publishing will be presented for three Austrian universities by way of example. Journal expenditure (print and online and numbers of published papers by university members will be taken into account to point out the aftermaths of a total shift towards Open Access Publishing.

  8. Ökophysik: Plaudereien über das Leben auf dem Land, im Wasser und in der Luft

    Science.gov (United States)

    Nachtigall, W.

    Prof. em. Dr. rer. nat. Werner Nachtigall, geb. 1934, war als Zoophysiologe und Biophysiker Leiter des Zoologischen Instituts der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. In Forschung und Ausbildung hat er sich insbesondere mit Aspekten der Technischen Biologie und Bionik befasst und mit seinen Forschergruppen viele Basisdaten insbesondere zur Ökologie, Physiologie und Physik des Fliegens und Schwimmens aber auch zur Stabilität beispielsweise der Gräser erarbeitet. Lebewesen überraschen immer wieder durch ihre "Biodiversität", ihre hochspezifischen Ausgestaltungen und Anpassungen.

  9. The role of DEM at CERN

    CERN Document Server

    Van der Bij, E

    2005-01-01

    The DEM group in the Technical Support department provides services for the fabrication of special printed circuits that are invaluable for the whole particle physics community. The capability is based around a core technology that is developed by using skills to etch and process materials that are not commonly used in industry, combined with production methods used in PCB manufacturing. The role of the prototyping facilities is to assist engineers and physicists and to offer them easy access to competencies often not available from industry. At the same time, with the expertise and production capacity available, it makes that CERN is always geared up to handle emergency situations. The design office and the assembly workshop that are also part of DEM have similar roles that lower the cost and improve the quality and maintainability of electronics developed at CERN.

  10. Warnung vor dem Begriff der Selbstsozialisation

    OpenAIRE

    Krappmann, Lothar

    2002-01-01

    Der in jüngerer Zeit häufig benutzte Begriff der Selbstsozialisation wird auf seine theoretischen Implikationen hin geprüft. Es wird befürchtet, daß dieser Begriff das wechselseitige Konstitutionsverhältnis von sich bildendem Subjekt und sozialisatorischer Interaktion einseitig akzentuiert und die fragwürdige Annahme nahelegt, ein aus sich selbst wirksames Selbst könne die Ausbildung der grundlegenden Kompetenzen des sozialen Handelns lenken. Bedenklich ist auch die Gegenüberstellung von Selb...

  11. Nestle favours NH{sub 3} and CO{sub 2} for refrigeration. Conversion of a deep freeze store from R13 B1 to natural refrigerants; Nestle setzt auf NH{sub 3} und den Kaeltetraeger CO{sub 2}. Umruestung der Kaelteversorgung eines Grosstiefkuehllagers vom FCKW R 13 B1 auf natuerliche Kaeltemittel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gebhardt, H. [Nestec Ltd., Vevey (Switzerland)

    2001-11-01

    The freeze store of the Nestle company were converted from CFC refrigerants to natural refrigerants, i.e. NH{sub 3} and CO{sub 2}. [German] Der Ausstieg aus den sogennanten Sicherheitskaeltemitteln aufgrund ihres Ozongefaehrdungs- bzw. Treibhauspotentials stellt viele Grosskaelteabnehmer vor die Frage der Alternative. Hiervon betroffen ist auch der weltweit taetige Nestle-Konzern, denn zahlreiche Prozesse sind auf die Kaeltetechnik angewiesen. Auf der Suche nach technischen Loesungen hat Nestle einen eigenen Kurs eingeschlagen, indem neben dem Kaeltemittel NH{sub 3} auch CO{sub 2} als Kaeltetraeger eingesetzt wird. Dies mit vielversprechenden Ergebnissen, die auch Argumente fuer den Einsatz von NH{sub 3}/CO{sub 2} in anderen Bereichen der Kaeltetechnik liefern. (orig.)

  12. Volcanic geomorphology using TanDEM-X

    Science.gov (United States)

    Poland, Michael; Kubanek, Julia

    2016-04-01

    Topography is perhaps the most fundamental dataset for any volcano, yet is surprisingly difficult to collect, especially during the course of an eruption. For example, photogrammetry and lidar are time-intensive and often expensive, and they cannot be employed when the surface is obscured by clouds. Ground-based surveys can operate in poor weather but have poor spatial resolution and may expose personnel to hazardous conditions. Repeat passes of synthetic aperture radar (SAR) data provide excellent spatial resolution, but topography in areas of surface change (from vegetation swaying in the wind to physical changes in the landscape) between radar passes cannot be imaged. The German Space Agency's TanDEM-X satellite system, however, solves this issue by simultaneously acquiring SAR data of the surface using a pair of orbiting satellites, thereby removing temporal change as a complicating factor in SAR-based topographic mapping. TanDEM-X measurements have demonstrated exceptional value in mapping the topography of volcanic environments in as-yet limited applications. The data provide excellent resolution (down to ~3-m pixel size) and are useful for updating topographic data at volcanoes where surface change has occurred since the most recent topographic dataset was collected. Such data can be used for applications ranging from correcting radar interferograms for topography, to modeling flow pathways in support of hazards mitigation. The most valuable contributions, however, relate to calculating volume changes related to eruptive activity. For example, limited datasets have provided critical measurements of lava dome growth and collapse at volcanoes including Merapi (Indonesia), Colima (Mexico), and Soufriere Hills (Montserrat), and of basaltic lava flow emplacement at Tolbachik (Kamchatka), Etna (Italy), and Kīlauea (Hawai`i). With topographic data spanning an eruption, it is possible to calculate eruption rates - information that might not otherwise be available

  13. Indikatorenbasierte Bewertung von Entwurfsentscheidungen auf Systemebene

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    M. Freier

    2013-07-01

    Full Text Available Bei dem Entwurf von anwendungsspezifischen integrierten Schaltungen muss ein Entwickler zusätzliche Funktionen integrieren und die zunehmende Komplexität bewältigen. Für die Reduzierung der Kosten bleibt weiterhin die Verkürzung der benötigten Entwicklungszeit ein Ziel. Ein entscheidender Faktor dabei ist die zuverlässige Absicherung von Entwurfsentscheidungen in einer frühen Entwurfsphase. In der vorliegenden Arbeit wird eine Methode vorgestellt, die eine Bewertung von Entwurfsentscheidungen bei Systemmodellen mittels automatisch ermittelter Indikatoren ermöglichen soll. Die Systemmodelle können mit der Entwurfsumgebung MATLAB/Simulink oder in SystemC beschrieben sein.

  14. Adsorptionsmechanismen von Perylen und PTCDA auf Ag(110)

    OpenAIRE

    Ellerbrake, R. (Rainer)

    2003-01-01

    Das Adsorptionsverhalten der aromatischen Kohlenwasserstoffe Perylen und PTCDA, per Vakuumsublimation auf Ag(110) aufgedampft, wird mit experimentellen und theoretischen Methoden untersucht. TDS-, XPS-, STM und LEED-Untersuchungen zeigen, dass sich Perylen auf Ag(110) im Monolagenbereich nahe Raumtemperatur bzgl. der Bedeckung wie ein 2D van der Waals-Gas verhält. Erst nahe der geschlossenen Monolage bilden sich periodische, aber inkommensurable Strukturen aus. Computer...

  15. Flüssigphasenabscheidung von Titandioxid auf Polymerlatex-Templaten

    OpenAIRE

    Strohm, Holger

    2005-01-01

    Es wurde der Einfluss einer Substratfunktionalisierung auf die Flüssigphasenabscheidung von TiO2 auf dispersen Polymerlatexpartikeln in wässriger Lösung untersucht. Als Partikelsubstrate wurden zwei verschiedene Polystyrol-Latizes verwendet: Ein Latex mit einer geringen negativen Oberflächenladungsdichte (PS-Latex) und ein carboxylatfunktionalisierter Latex (PSC-Latex) mit einer hohen Dichte oberflächengebundener Ladungen. Durch die Adsorption von Polyelektrolyten aus wässriger Lösung konnte ...

  16. Untersuchungen zum Einfluss des Eingliederungsalters auf die Fruchtbarkeitsleistung von Jungsauen

    OpenAIRE

    Görtz, Eva Maria

    2014-01-01

    Die Wirtschaftlichkeit der Ferkelerzeugung wird maßgeblich von der Fruchtbarkeitsleistung der Sauenherden bestimmt. Das Ziel der vorliegenden Arbeit bestand darin, einen möglichen Einfluss des Eingliederungsalters auf die Fruchtbarkeitsleistung von Jungsauen zu untersuchen. Mit den Ergebnissen sollten Vorschläge zur Leistungsstabilisierung und Leistungssteigerung der Praxis unterbreitet werden können. Erwartet wurden positive Auswirkungen einer früheren Einstallung der Jungsauen auf die Leist...

  17. Policy Challenges Related to Biofuel Development in Tanzania Politische Herausforderungen in Bezug auf Biokraftstoffe in Tansania

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hussein Sosovele

    2010-01-01

    Full Text Available Biofuels have recently emerged as a major issue in energy policy, agricultural development and natural resource management. The growing demand for biofuels is being driven by high oil prices, energy security concerns and global climate change. In Tanzania there is growing interest on the part of foreign private investors in establishing biofuel projects, although globally there are concerns related to biofuel investments. Tanzania has approved a number of such projects, but the biofuel subsector faces several policy challenges that could clearly hamper its development. These include the lack of a holistic and comprehensive energy policy that addresses the broad spectrum of energy options and issues, and weak or absent institutional and legal frameworks. This article highlights some key policy issues critical to the development of biofuels and argues that if these challenges are not addressed at the national policy level, biofuel development may not result in the expected benefits to Tanzania and the majority of its local communities. Biokraftstoffe sind in jüngster Zeit in den Bereichen Energiepolitik, Landwirtschaftsentwicklung und nationales Ressourcenmanagement zu einem wichtigen Thema geworden. Die wachsende Nachfrage nach Biokraftstoffen wird durch die hohen Ölpreise, Befürchtungen in Bezug auf Energiesicherheit und den globalen Klimawandel vorangetrieben. In Tansania ist wachsendes Interesse ausländischer Privatinvestoren an Biokraftstoffprojekten zu beobachten, obwohl es weltweit Bedenken gegenüber solchen Investitionen gibt. Die tansanische Regierung hat einer ganzen Reihe entsprechender Projekte zugestimmt, doch mit dem Biokraftstoffsektor sind politische Herausforderungen verbunden, die diese Entwicklung behindern könnten. Dazu gehören das Fehlen einer ganzheitlichen und umfassenden Energiepolitik, die das ganze Spektrum energiepolitischer Fragestellungen und Optionen einschließt, wie auch schwache oder fehlende institutionelle

  18. Schleswig-Holstein auf den Weltmärkten: Exporterfolge auf schmalem Fundament

    OpenAIRE

    Schrader, Klaus; Laaser, Claus-Friedrich

    2005-01-01

    Hat die schleswig-holsteinische Exportwirtschaft dem schärferen Wettbewerbsdruck im Zuge von Globalisierung und Erweiterung der Europäischen Union standhalten können? Die Exportbilanz Schleswig-Holsteins fällt ambivalent aus. Während die Exporte Deutschlands insgesamt ähnlich stark zunahmen wie der Welthandel, ist die Exportentwicklung Schleswig-Holsteins weniger dynamisch verlaufen. Betrachtet man den Spezialhandel, so stieg die Exportleistung Deutschlands zwischen 1991 und 2003 um mehr als ...

  19. OS DESAFIOS DO PROCESSO DE EXPATRIAÇÃO NO CENÁRIO SINO-BRASILEIRO: O CASO DA WEG S.A NA CHINA

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Janaina Mortari Schiavini

    2011-07-01

    Full Text Available O presente artigo tem como objetivo analisar o processo de expatriação da WEG Equipamentos Elétricos S.A na China. O movimento recente de internacionalização de empresas brasileiras é caracterizado por casos de multinacionais como a WEG, que realiza Investimentos Diretos no Exterior buscando aumentar suas participações no mercado internacional e obter vantagem competitiva. O estudo possui caráter descritivo e natureza qualitativa, utilizando-se o método de estudo de caso, no qual o objeto de observação foi o processo de expatriação da WEG na China. Utilizaram-se inicialmente dados secundários, com objetivo de caracterizar a empresa, seu histórico de internacionalização e a decisão do modo de entrada na China. Posteriormente, realizou-se uma entrevista semiestruturada, cujos questionamentos buscaram entender como ocorreu a expatriação dos colaboradores da WEG na missão chinesa, com base no modelo de Tanure, Evans e Pucik (2007, referente às etapas do processo de expatriação. Os resultados da pesquisa mostram os desafios enfrentados pela empresa com a sua inserção no mercado asiático, além dos aspectos determinantes no processo de expatriação. Espera-se que este trabalho contribua para geração de conhecimento sobre a internacionalização de empresas brasileiras e a condução de suas expatriações, sendo essas as temáticas que demandam por pesquisas conclusivas para maior esclarecimento dos modelos teóricos na realidade brasileira.

  20. Experience with fermentation of grass and grass silage from extensively used grassland. Feasibility study on monofermentation of grass silage from contaminated sites - biomass from grasslands of the Elbe dyke foreland; Betriebserfahrungen mit der Vergaerung von Gras und Grassilagen von extensiv genutztem Gruenland. Machbarkeitsuntersuchung zur Monovergaerung von Grassilagen schadstoffkontaminierter Standorte am Beispiel der eingesetzten Biomasse von Gruenlandflaechen aus dem Deichvorland der Elbe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heuer, Hans-Juergen [Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Bezirksstelle Uelzen (Germany)

    2011-07-01

    This feasibility study was concluded in 2011; monofermentation of grass silage from contaminated sites of the Elbe dyke foreland was investigated. It was found that a biogas operated in monofermentation of grass silage from extensively used grasslands is technically and economically feasible in batch operation. It was also shown that the fermentation residue can be used as agricultural fertilizer, provided that it is first turned in a compost turning unit and then worked into the soil. In view of the high pollutant concentration of the soils in the Elbe dyke foreland, the results of the project give the agricultural businesses in the Elbe valley grasslands an alternative use of the land. [German] Die Machbarkeitsuntersuchung zur Monovergaerung von Grassilagen schadstoffkontaminierter Standorte am Beispiel der eingesetzten Biomasse von Gruenlandflaechen aus dem Deichvorland der Elbe wurde Anfang Mai 2011 abgeschlossen. Im Ergebnis wurde herausgearbeitet, dass sich eine Biogaslage im Monovergaerungsverfahren mit ausschliesslich nur Grassilagen von extensiv gefuehrten Gruenlandflaechen technisch und wirtschaftlich in einer Batch-Anlage betreiben laesst. Auch wurde der Nachweis gefuehrt, dass die Biomasse aus dem Deichvorland der Elbe als Gaerrest auf das Gruenland im Deichvorland unter Beruecksichtigung von naturschutzfachlichen Vorgaben und nach den Vorgaben der guten fachlichen Praxis beim Duengen zurueckgefuehrt werden kann. Vor einer Aufbringung auf dem Gruenland sollte der feste Gaerrest jedoch mit einem Kompost-Umsetzer aufbereitet werden. Nach dem Ausstreuen auf dem Gruenland ist der Gaerrest mit einer Wiesenschleppe einzureiben. Vor dem Hintergrund der hohen Schadstoffbelastung der Boeden im Deichvorland der Elbe, tragen die im Projekt erarbeiteten Ergebnisse dazu bei, den landwirtschaftlichen Betriebsleitern in der Elbtalaue eine alternative Nutzung zur bisherigen Lebensmittelproduktion unterbreiten zu koennen.

  1. Airborne Digital Camera. A digital view from above; Airborne Digital Camera. Der digitale Blick von oben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roeser, H.P. [DLR Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin (Germany). Inst. fuer Weltraumsensorik und Planetenerkundung

    1999-09-01

    The Airborne Digital Camera is based on the WAOSS camera of the MARS-96 mission. The camera will provide a new basis for airborne photogrammetry and remote exploration. The ADC project aims at the development of the first commercial digital airborne camera. [German] Die Wurzeln des Projektes Airborne Digital Camera (ADC) liegen in der Mission MARS-96. Die hierfuer konzipierte Marskamera WAOSS lieferte die Grundlage fuer das innovative Konzept einer digitalen Flugzeugkamera. Diese ist auf dem Weg, die flugzeuggestuetzte Photogrammetrie und Fernerkundung auf eine technologisch voellig neue Basis zu stellen. Ziel des Projektes ADC ist die Entwicklung der ersten kommerziellen digitalen Luftbildkamera. (orig.)

  2. Positive Effekte eines Kuraufenthaltes auf menopausale Beschwerden // Positive Effects of Health Cure on Menopausal Complaints

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Foisner W

    2016-01-01

    Full Text Available 100 patients in menopause were recruited in an open duo-centre study during a health cure for musculoskeletal system to investigate if health cure is able to achieve additive effects on menopausal afflictions. Patients were differentiated in pre-, periand postmenopausal stadium due to their hormonal state (TSH, estradiol, LH, FSH. Survey dates were admission, discharge, 3, 6, 9, 12 months. MRS (Menopause Rating Scale and HADS-D (Hospital Anxiety and Depression Scale – German version were used as main outcome parameters.brThe analysis revealed that beside the total score also the subscale of both questionnaires improved during the cure. This “success of cure” lasted over a period of 6 months. Afterwards the values approached to the initial situation. Indeed all subscales stayed beyond baseline during the whole study.brThe results of the present investigation may be concluded as a temporary improvement of discomforts, life quality and psyche of peri- and postmenopausal women due to inpatient health cure. p bKurzfassung/b: Während eines Kurheilverfahrens zu Beschwerden des Stütz- und Bewegungsapparates wurden in einer offenen Duo-Center-Studie 100 Patientinnen in der Menopause rekrutiert, um zu untersuchen, ob der Kuraufenthalt additive Effekte auf menopausale Beschwerden besitzt. Anhand eines Hormonstatus (TSH, Estradiol, LH, FSH wurden die Patientinnen in die Menopause-Stadien prä-, peri- und postmenopausal eingeteilt. Erhebungszeitpunkte: Aufnahme, Entlassung, 3, 6, 9 und 12 Monate. Die „Menopause Rating Scale“ (MRS und die „Hospital Anxiety and Depression Scale – deutsche Version“ (HADS-D wurden als Haupt-Outcomeparameter herangezogen.brDie Auswertung ergab, dass sich neben dem Gesamtscore auch die Teilskalen der beiden Fragebögen während des Kuraufenthaltes verbesserten. Dieser „Kurerfolg“ hielt über einen Zeitraum von 6 Monaten an, danach näherten sich die Werte wieder der Ausgangssituation. Alle Teilscores blieben über dem

  3. Spielst du noch oder lernst du schon? Der Einfluss des Framings auf Unterhaltung und Inhaltsrezeption bei Game-based Learning

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ulrich Wechselberger

    2012-03-01

    Full Text Available Der Umgang mit Lernspielen kann entweder spielerische oder ernste Züge tragen. Dieser Beitrag fragt danach, inwiefern sich aus einer solchen Rahmung Konsequenzen für das pädagogische Potenzial von Game-based Learning ergeben. Es wurde vermutet, dass es gerade die Abgrenzung des Spiels zum Ernst des Alltags ist, die es so unterhaltsam und motivierend macht, dass andererseits aber die Scheinhaftigkeit des Spiels womöglich die Bereitschaft der Adressaten zur Übernahme der Lernspielinhalte in ihr Wissensrepertoire reduziert. Ein und dasselbe Lernspiel könnte somit, abhängig von der Definition der Situation, als mehr oder weniger unterhaltsam, aber komplementär auch als mehr oder weniger informativ erachtet werden. In einem experimentellen Setting mit Realschüler/innen der 8. Klasse (n = 54 wurden diese Hypothesen empirisch geprüft. Versuchspersonen aus zwei unabhängigen Stichproben bearbeiteten das gleiche Lernspiel, den einen wurde jedoch suggeriert, es handle sich um eine Lernsoftware für den Unterricht, den anderen, es sei ein reines Computerspiel für die Freizeit. Im Anschluss wurden per Fragebogen die Unterhaltung und die Bereitschaft zur Übernahme der Medieninhalte erfasst. Der Bezugsrahmen allein hatte zwar nicht den erwarteten unmittelbaren Einfluss auf Unterhaltung und Rezeptionsbereitschaft, es ergaben sich aber in deskriptiver und teils auch inferenzstatistischer Hinsicht Interaktionen mit dem Bezugsrahmen und dem Geschlecht der Versuchspersonen bzw. ihrer Präferenz für Lernspiele

  4. Test passed. Technical suitability of hydraulic fluid made from rape oil for use in farm machines - results of a six-year field experiment; Bewaehrungsprobe bestanden. Technische Tauglichkeit von Hydraulikoelen auf Rapsoelbasis in Landmaschinen - Ergebnisse eines sechsjaehrigen Feldversuchs

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Widmann, B. [Bayerische Landesanstalt fuer Landtechnik, Freising (Germany); Maier, L. [Bayerische Landesanstalt fuer Landtechnik, Freising (Germany); Zeitler, E. [Esso AG, Hamburg (Germany); Gaede, W. [Esso AG, Hamburg (Germany); Ruhe, F. [Esso AG, Hamburg (Germany)

    1997-10-01

    In a field test, the suitability of hydraulic fluid made from rape seed oil for farm machines was investigated. Within a period of five years, all vehicles were operated for a duration of 35000 hours with hydraulic fluid on the basis of rape oil. No technical problems were encountered. Only in a few machine types did the temperature in the hydraulic system exceed the critical value of 80 centigrades for a maximum of 36 per cent of the operating time. Accompanying analyses revealed nothing conspicuous during the period of test. (orig.) [Deutsch] Um die Eignung von Hydraulikoelen auf Rapsoelbasis in Landmaschinen zu untersuchen, wurde ein Feldversuch durchgefuehrt, bei dem alle Fahrzeuge im Zeitraum von fuenfeinhalb Jahren ueber insgesamt 35 000 Betriebsstunden mit dem Hydraulikoel auf Rapsoelbasis ohne technische Probleme betrieben werden konnten. Die Temperatur im Hydrauliksystem lag nur bei wenigen Maschinentypen in Zeitanteilen von maximal 36% ueber dem kritischen Wert von 80 C. Die begleitenden Analysen zeigten dabei waehrend des Versuchszeitraumes keine auffaelligen Befunde. (orig.)

  5. Schlussbericht zum Projekt "Agrarismus in Ostmitteleuropa 1880-1960"

    OpenAIRE

    Schultz, Helga; Harre, Angela (Dr.)

    2011-01-01

    Ausgehend von der Hypothese, dass die ostmitteleuropäischen Völker auf dem Weg in die Moderne nicht nur mit den Entwicklungsrückständen der Peripherie und dem Erbe der Fremdherrschaft in Großreichen konfrontiert waren, sondern – mit der bedeutenden Ausnahme der Tschechen – unvollständige Bauern- und Adelsgesellschaften blieben, suchte das Projekt nach den besonderen Wirkungen des Agrarismus während entscheidender Perioden der Modernisierung in Europa. Der Agrarismus, wie er in Ostmitteleuropa...

  6. DETERMINING MINIMUM HIKING TIME USING DEM

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    ZSOLT MAGYARI-SÁSKA

    2012-11-01

    Full Text Available Determining minimum hiking time using DEM. Minimum hiking time calculus can be used to assess the maximum area where a lost person can be. Such area delimitation can help rescue teams to efficiently organize their missions. The two well known walking time rules was used to determine, compare and correlate the obtained result in a test area. The calculated times has a high correlation coefficient which makes possible a precise conversion between Naismith and Tobler walking times. For delimiting the rescue area a graph based modeling from a raster layer was implemented using R environment. The main challenge in such a modeling is the efficient memory management as the use of Dijkstra algorithm on directional costgraph requires high memory resources.

  7. Arc ASCII and GeoTiff DEMs of the North-Central California Coast (DEM_#_ASCII and DEM_#_GeoTIFF)

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — A seamless, 2 meter resolution digital elevation model (DEM) was constructed for the open-coast region of the San Francisco Bay Area (outside of the Golden Gate...

  8. Umkehr von Frühverrentung in Deutschland Eine Längsschnittanalyse der Auswirkungen der jüngsten Rentenreformen auf den Zeitpunkt des Erwerbsausstiegs und die Rentenhöhe

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dr. Sandra Buchholz

    2013-12-01

    Full Text Available Dieser Beitrag untersucht die Auswirkungen und Risiken der jüngsten Rentenreformen in Deutschland. Während die deutsche Rentenpolitik über viele Jahre systematisch die Frühverrentung gefördert hat, um den regulierten Arbeitsmarkt in Zeiten wirtschaftlicher Stagnation zu entlasten, hat die Rentenpolitik in der jüngeren Vergangenheit einen deutlichen Paradigmenwechsel erfahren. Die jüngsten Reformen gehen von einem längeren Verbleib älterer Arbeitnehmer im Erwerbsleben aus. Anhand von Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP sowie mithilfe von Längsschnittanalysen auf Mikroebene kommt dieser Beitrag zu dem Ergebnis, dass die aktuelle Trendwende im Bereich der Frühverrentung in Deutschland auf Kosten zunehmender sozialer Ungleichheiten innerhalb der älteren Bevölkerung geht.

  9. Enantioselektive katalytische Hydrierung mit polymerfixiertem Katalysator auf einer Kieselgurmatrix

    OpenAIRE

    Jaser, Karl

    2004-01-01

    Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Fixierung des enantioselektiven Rhodium-Pyrphos-Katalysators auf einer inerten Kieselgurmatrix. Dabei wird als Polymer Glycerin-tris[polypropylenglycol-amingestoppt]-ether verwendet, das mit 1,3,5-Benzoltricarbonsäure-trichlorid oder 1,6-Diisocyanato-hexan vernetzt wird. Die Hydrierdauer einer bestimmten Menge Acetamidozimtsäure, der Umsatz und der ee-Wert, die im Batch-Betrieb ermittelt wurden, lassen einen Rückschluss auf die Menge des reaktiven Rhodium...

  10. Einflüsse von Umweltvariablen und Fahrereigenschaften auf die Wahl der Geschwindigkeit im Kraftfahrzeug

    OpenAIRE

    Brandenburg, Stefan

    2014-01-01

    Welche Geschwindigkeit wählen Sie auf einer Landstraße? Welche auf einer Autobahn? Sicherlich werden Ihre Antworten auf beide Fragen ähnlich lauten, beispielsweise: Kommt darauf an, welches Geschwindigkeitslimit gilt. Genau diese beispielhafte Antwort fanden bereits empirische Untersuchungen zu dieser Fragestellung (z. B. vanNes, Brandenburg & Twisk, 2008, 2010). Nach den Ergebnissen dieser Untersuchungen stellt das jeweilige Geschwindigkeitslimit den größten Einfluss auf die Wahl der Geschwi...

  11. Partizipatives Lernen mit dem Social Web gestalten. Zum Widerspruch einer verordneten Partizipation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kerstin Mayrberger

    2012-01-01

    Full Text Available Dieser Beitrag geht von der Annahme aus, dass das Social Web Potenziale für ein partizipatives Lernen mit sich bringt. Zugleich setzt er sich mit der damit einhergehenden Problematik auseinander, dass mit dem Einsatz von Social Software ein tatsächliches partizipatives Lernen, das auf Freiwilligkeit basiert, in formalen Lehr- und Lernprozessen systembedingt nur begrenzt realisiert werden kann. Partizipation in formalen Bildungskontexten kann insofern immer nur eine von den Lehrpersonen bei der Gestaltung von Lernumgebungen bewusst ermöglichte und somit letztlich eine Form «verordneter Partizipation» sein. Dieser (medien-pädagogische Widerspruch kann in institutionellen Bildungskontexten wie der Schule nie vollständig gelöst werden, wohl aber können adäquate Handlungsoptionen entwickelt werden. In diesem Sinne stellt der Beitrag ein Stufenmodell vor, das einen differenzierten Umgang mit den Grenzen und Möglichkeiten von Social Software beim Lehren und Lernen erlaubt. Es kann Lehrende bei der Planung und Analyse von (vermeintlich partizipativen Lehr- und Lernprozessen darin unterstützen, die mediendidaktischen Bedingungen für eine (Nicht-Partizipation klarer zu bestimmen und entsprechende Massnahmen zu ergreifen.

  12. Aktuelles aus der Forschung mit menschlichen embryonalen Stammzellen (Mit dem Jahresbericht 2004 der Zentralen Ethikkommission für Stammzellenforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Beier HM

    2005-01-01

    Full Text Available Im internationalen Diskurs über die Forschung mit menschlichen embryonalen Stammzellen und die Perspektiven, regenerative Therapien zu entwickeln, fanden sich in jüngster Zeit bemerkenswerte Beiträge, auf die wir hier zurückgreifen. In den aufstrebenden Forschungsnationen Südkorea, Taiwan, Singapur und China läuft ein enormer Wettbewerb um die umfangreichsten Forschungsressourcen und die Führung in der embryonalen Stammzellforschung ab. In Europa und in den USA investieren Wissenschaftler Zeit, Forschungsmittel und intellektuelle Kapazität in die Suche nach Wegen, humane embryonale Stammzellen herzustellen, ohne menschliche Eizellen und Embryonen für diese Verfahren opfern zu müssen. In Deutschland finden solche Bemühungen ein positives Echo, weil das Gesetz es verbietet, embryonale Stammzellen aus verwaisten Blastozysten, sog. überzähligen Embryonen, herzustellen. Dem Stammzellgesetz gemäß kann in Deutschland nur unter Ausnahmebedingungen an menschlichen embryonalen Stammzellen geforscht werden. Wissenschaftler dürfen nach Prüfung und Genehmigung eines speziellen Projektantrages durch das Robert-Koch-Institut menschliche embryonale Stammzell-Linien von bestimmten, lizensierten, ausländischen Herstellern importieren. Allerdings müssen diese Zell-Linien vor dem Stichtag, dem 1.1.2002, hergestellt worden sein. Die Zentrale Ethik-Kommission für Stammzellenforschung (ZES, die das Robert-Koch-Institut im Auftrag der Bundesregierung berät, berichtet jedes Jahr über ihre Arbeit. Im zweiten Teil dieses Artikels wird mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Gesundheit und Soziale Sicherheit der ZES-Jahresbericht 2004 veröffentlicht.

  13. Die "Großmutter-Hypothese" und genomische Konflikte : Konditionale Einflüsse von Großmüttern auf reproduktives Verhalten in Familien der ostfriesischen Krummhörn (1720-1874)

    OpenAIRE

    Johow, Johannes

    2012-01-01

    Der "Großmutter-Hypothese" zufolge lässt sich menschliche Fortpflanzung als ein Drei-Generationen-Unternehmen beschreiben, in dem postmenopausale Mütter ihren Nachwuchs bei der Reproduktion unterstützen. Bisherige Studien zeigen allerdings eine hohe Variabilität in den Einflüssen postmenopausaler Mütter auf Fruchtbarkeit und Nachwuchssterblichkeit ihrer Töchter und Schwiegertöchter, die noch nicht gut verstanden ist. Um die Ursachen für diese Variabilität zu untersuchen, wurden rekonstituiert...

  14. Determinanten der technischen Sozialisation - Einflussfaktoren auf die MINT-Studienwahl

    OpenAIRE

    Pfenning, Uwe

    2014-01-01

    Darstellung und Diskussion der zentralen Determinanten der Berufsfindung für MINT-Berufe und zur Definition zum MINT-Beurfen in der Moderne unter Bezugnahme auf Aspekte der Technikemanzipation von den Naturwissenschaften, der Techniksozialisation als Findungsprozess zwischen eigenen Talenten und externen Anforderungsprofilen sowie der Technikmündigkeit als Leitbild der Moderne.

  15. Schaltbare supramolekulare Organisation strukturdefinierter Micellen basierend auf einem amphiphilen Fulleren

    OpenAIRE

    Burghardt, Stephan; Hirsch, Andreas; Schade, Boris; Ludwig, Kai; Böttcher, Christoph

    2013-01-01

    Jeweils exakt acht amphiphile Fullerendendrimer-Moleküle bilden spontan in wässriger Lösung Micellen, deren Auf- und Abbau durch einen externen Stimulus (pH-Wert) geschaltet werden kann. Die bemerkenswerte Strukturpersistenz der Micellen ermöglicht die Bestimmung ihrer dreidimensionalen Organisation aus kryo-transmissionselektronenmikroskopischen Aufnahmen und damit die Modellierung der molekularen Architektur.

  16. Auswirkung der Studienberatung auf Studierverhalten, Studiergewohnheiten und Leistungsmotivation von Studierenden

    OpenAIRE

    Ghulam, Mustafa

    2014-01-01

    Einleitung: Warum Studierenden sich an die Studienberatung wenden und welchen geschichtlichen Hintergrund die Institution der Studienberatung hat, wurde bereits erforscht, aber die genaue Umsetzung und die genauen Auswirkungen auf Studierverhalten, Studiergewohnheiten und Leistungsmotivation von Studierenden stellen Forschungslücken dar. Diesen Aspekten wird im Rahmen der vorliegenden Arbeit nachgegangen. Methoden: Mit 36 Studierenden aus den Bachelorstudiengängen (Betriebswirtschaftslehre, ...

  17. Nährwertkennzeichnung und ihr Einfluss auf das Verbraucherverhalten

    DEFF Research Database (Denmark)

    Grunert, Klaus G.; Storcksdieck, Stefan

    2009-01-01

    , die an prominenter Stelle auf der Vorderseite der Verpackung angebracht werden. Neuere Forschung zeigt, dass die meisten Verbraucher in der Lage sind, solche Informationen korrekt zu verarbeiten, dass aber nur eine Minderheit der Verbraucher dies im Geschäft auch tut. Die entscheidende Frage der...

  18. Influencing parameters of water and methanol transport in a big direct methanol fuel cell; Einflussgroessen auf den Wasser- und Methanoltransport einer groesseren Direkt-Methanol Brennstoffzelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schonert, Morten

    2008-07-01

    es noch zu einem an den Transport der Protonen angekoppelten Transport von Wasser durch die protonenleitende Nafion {sup registered} -Membran, dem so genannten elektroosmotischen Drag (EOD). Da es sich um einen aktiven Transportmechanismus handelt, kann dieser auch gegen einen Konzentrationsgradienten foerdern. Es konnte gezeigt werden, dass sich der EOD durch die Verwendung von wasserundurchlaessigeren Materialien fuer die Gasdiffusionsschicht auf der Anode reduzieren laesst. Hierdurch reduziert sich die Wassermenge, die die Membran erreicht. Die gewollte Reduzierung des Wasseranfalls auf der Kathode laesst sich somit bewerkstelligen. Eine Aenderung des Aufbaus der Kathode fuehrte dagegen zu keinem messbaren Effekt auf den Wasser- oder Methanoltransport. Die elektrochemische Performance der untersuchten Membran-Elektroden-Einheiten zeigte sich robust gegenueber vielen Einfluessen, so gegenueber dem Dispergierverfahren, den Bedingungen bei der Herstellung der MEA mittels Heissverpressen, der Membrandicke und damit der Hoehe der Methanolpermeation. Ein Effekt des Wasseranfalls auf der Kathode auf die Zellspannung wurde nicht beobachtet. Der Einfluss unterschiedlicher Katalysatoren ist dagegen klar identifizierbar und bestimmt, gegenueber den anderen Einflussfaktoren, massgeblich die elektrochemische Performance der Membran-Elektroden-Einheiten. Die Stabilitaet der Zellspannung ist dagegen stark von der verwendeten Stroemungsverteilungsstruktur abhaengig. So ist bei der Verwendung eines 1-fach Maeanders ein Betrieb bei den fuer die Wasserautarkie geforderten niedrigen Luftvolumenstroemen moeglich. Die Methanolpermeation laesst sich stromdichteabhaengig ueber die Konzentration an Methanol auf der Anode beeinflussen und dadurch minimieren. (orig.)

  19. Mechanical-biological waste conditioning with controlled venting - the Meisenheim mechanical-biological waste conditioning plant; Mechanisch-biologische Restabfallbehandlung nach dem Kaminzugverfahren - MBRA Meisenheim

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hangen, H.O. [Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Bad Kreuznach, Bad Kreuznach (Germany)

    1998-12-31

    The decision of the rural district of Bad Kreuznach to propose creating facilities for mechanical-biological waste conditioning at the new northern Meisenheim landfill was consistent and correct. It will ensure that the material deposited at this new, state-of-the-art landfill is organically `lean` and can be deposited with a high density. Preliminary sifting of the material prior to depositing safeguards that no improper components are inadvertently included. Three years of operation warrant the statement that waste components that cannot be appropriately biologically conditioned should be eliminated prior to rotting. (orig.) [Deutsch] Die Entscheidung des Landkreises Bad Kreuznach, der neu eingerichteten Norddeponie Meisenheim eine MBRA vorzuschlaten, war auf jeden Fall konsequent und richtig. Es ist damit sicher gestellt, dass in diesem neuen nach dem Stand der Technik eingerichteten Deponiebereich von Anfang an ein Material eingelagert wird, das `organisch abgemagert` ist und mit hoher Einbaudichte eingebaut werden kann. Die Sichtung des gesamten Deponie-Inputs in der Vorsortierhalle gibt ein Stueck Sicherheit, dass keine nicht zugelassenen Stoffe verdeckt dem Ablagerungsbereich der Deponie zugefuehrt werden. Nach mehr als 3 Jahren Betriebszeit kann festgestellt werden, dass biologisch nicht sinnvoll behandelbare Abfallbestandteile vor dem Rotteprozess abgetrennt werden sollten. (orig.)

  20. Einfluss von DNA-Variationen auf die koronare Herzerkrankung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Drexel H

    2008-01-01

    Full Text Available Erkenntnisse aus Familien- oder Zwillingsstudien lassen auf einen hohen genetischen Hintergrund der koronaren Herzerkrankung (KHK schließen. Seit einiger Zeit versucht man mittels intensiver Forschung, die genetischen Faktoren, welche das kardiovaskuläre Risiko beeinflussen, zu identifizieren. Aufgrund der hohen Frequenz der KHK in der Bevölkerung spielen hierbei Mendel’sche Erkrankungen, wie die familiäre Hypercholesterinämie, nur eine untergeordnete Rolle. Anhand der Ergebnisse aus Kopplungs- und Assoziationsstudien sind bisher zahlreiche DNA-Polymorphismen in Kandidatengenen als potenzielle genetische Risikofaktoren für die KHK vorgeschlagen worden. Die möglichen Auswirkungen dieser Polymorphismen auf das Erkrankungsrisiko werden in der Literatur allerdings meist kontrovers diskutiert. Metaanalysen haben gezeigt, dass DNA-Polymorphismen der Gene für Apolipoprotein E, Cholesteryl Ester Transfer-Protein, Faktor V, Prothrombin und Adiponektin einen signifikanten Zusammenhang mit der KHK aufweisen. Die jüngste Entwicklung von technischen Verfahren für die Hochdurchsatzgenotypisierung sowie die wachsende Kenntnis um die Strukturierung des Genoms in Haplotypen eröffnete der Forschung neue Möglichkeiten für die Ermittlung des genetischen Einflusses auf die KHK. Infolgedessen konnten mehrere unabhängig durchgeführte genomweite Assoziationsstudien den chromosomalen Abschnitt 9p21 erstmalig als genetischen Modulator für die KHK identifizieren. Die genaue Wirkweise dieser in der Region 9p21 lokalisierten DNA-Variationen auf die Entstehung der KHK ist bis dato allerdings unbekannt. Zukünftige technologische Entwicklungen, wie das "next generation sequencing", werden innerhalb absehbarer Zeit die Forschung über den Zusammenhang zwischen genetischer Variabilität und der KHK weiter maßgeblich beeinflussen. Durch dieses Wissen wird es uns gelingen, das KHK-Risiko besser abschätzen zu können und neue Therapien auf Personen mit hohem

  1. Amery ice shelf DEM and its marine ice distribution

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    2006-01-01

    The Amery Ice Shelf is the largest ice shelf in East Antarctica. A new DEM was generated for this ice shelf, using kriging to interpolate the data from ICESat altimetry and the AIS-DEM. The ice thickness distribution map is converted from the new DEM, assuming hydrostatic equilibrium. The Amery Ice Shelf marine ice, up to 230 m thick, is concentrated in the northwest of the ice shelf. The volume of the marine ice is 2.38×103 km3 and accounts for about 5.6% of the shelf volume.

  2. Effects of oxygen on the re-injection characteristics of thermal water with high salinity and a high iron content; Zum Einfluss von Sauerstoff auf das Reinjektionsverhalten hochsalinarer, eisenhaltiger Thermalwaesser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Martin, M.; Koeckritz, V. [TU BA Freiberg (Germany). Inst. fuer Bohrtechnnik und Fluidbergbau; Seibt, A. [GeoForschungsZentrum PB 4.4, Neubrandenburg (Germany)

    1998-12-31

    For reasons of environmental protection and in order to maintain a constant pressure level, hydrogeothermal water must be re-injected into the reservoir after use. However, human interception in the natural fluid/rock system will change the thermodynamic parameters and also the pH and redox potential. This may cause interactions between bedrock, underground water, and the re-injected fluid and have negatives effects on injectivity. Research is going on in this field on the basis of the experience gained in geothermal heating stations in north eastern Germany. (orig.) [Deutsch] Bei einer energetischen und/oder stofflichen Nutzung hydrogeothermaler Ressourcen muessen die Waesser aus Gruenden des Umweltschutzes und der Druckerhaltung im Speicher wieder in das Reservoir verbracht werden. Durch den Eingriff in das natuerliche System Fluid/Gestein werden nicht nur thermodynamische Zustandsgroessen veraendert, sondern es sind auch pH- und Redoxpotentialaenderungen z.B. durch Gasentloesungen zu erwarten. Dies kann beim Reinjizieren zu Wechselwirkungen zwischen dem Speichergestein, dem Schichtwasser und dem injizierten Fluid fuehren, was negative Auswirkungen auf die Injektivitaetsentwicklung haben kann. Eine geeignete Methode zur Aufklaerung von Einzeleffekten und zur Abschaetzung von chemischen Wechselwirkungen stellen Kerndurchstroemungsversuche dar. Ausgangspunkt der Untersuchungen sind die Erfahrungen aus dem Betrieb Geothermischer Heizzentralen Nordostdeutschlands. (orig.)

  3. Digital Elevation Models (DEMs) for the main 8 Hawaiian Islands

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — Digital elevation model (DEM) data are arrays of regularly spaced elevation values referenced horizontally either to a Universal Transverse Mercator (UTM)...

  4. "Das kann nicht gutgehen mit dem Kapitalismus": Interview

    OpenAIRE

    Streeck, W.; Knauß, F.

    2015-01-01

    Kein Wachstum, dafür gigantische Schulden. Keine soziale Ordnung, stattdessen Zynismus und Rette-sich-wer-kann. Der Soziologe Wolfgang Streeck glaubt, dass die kapitalistische Gesellschaft vor dem Ende steht.

  5. Orthorectification of IKONOS and Impact of Different Resolution DEM

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    XU Junfeng; HUANG Jingfeng

    2006-01-01

    IKONOS image has been wildly used in city planning, precision agriculture and emergence response. However, the accuracy of IKONOS Geo product is limited due to distortion caused by terrain relief. Orthorectification was performed to remove the distortion and the impact of different DEM on orthorectification were evaluated. 38 ground control points (GCPs) and 25 independent check points (ICPs) were collected. DEMs were generated from 1∶10 000 and 1∶50 000 topographic maps. Results show that RMS error at the check points is 1.554 0 m using DEM generated from 1∶10 000 topographic map, which can meet the accuracy requirement of IKONOS Precision product (1.9 m RMSE). While RMS error is 2.572 4 m using DEM generated from 1∶50 000 topographic map.

  6. Digital Elevation Model (DEM), Published in 2006, City of Safford.

    Data.gov (United States)

    NSGIC GIS Inventory (aka Ramona) — This Digital Elevation Model (DEM) dataset, was produced all or in part from Orthoimagery information as of 2006. Data by this publisher are often provided in Other...

  7. High-resolution DEM Effects on Geophysical Flow Models

    Science.gov (United States)

    Williams, M. R.; Bursik, M. I.; Stefanescu, R. E. R.; Patra, A. K.

    2014-12-01

    Geophysical mass flow models are numerical models that approximate pyroclastic flow events and can be used to assess the volcanic hazards certain areas may face. One such model, TITAN2D, approximates granular-flow physics based on a depth-averaged analytical model using inputs of basal and internal friction, material volume at a coordinate point, and a GIS in the form of a digital elevation model (DEM). The volume of modeled material propagates over the DEM in a way that is governed by the slope and curvature of the DEM surface and the basal and internal friction angles. Results from TITAN2D are highly dependent upon the inputs to the model. Here we focus on a single input: the DEM, which can vary in resolution. High resolution DEMs are advantageous in that they contain more surface details than lower-resolution models, presumably allowing modeled flows to propagate in a way more true to the real surface. However, very high resolution DEMs can create undesirable artifacts in the slope and curvature that corrupt flow calculations. With high-resolution DEMs becoming more widely available and preferable for use, determining the point at which high resolution data is less advantageous compared to lower resolution data becomes important. We find that in cases of high resolution, integer-valued DEMs, very high-resolution is detrimental to good model outputs when moderate-to-low (<10-15°) slope angles are involved. At these slope angles, multiple adjacent DEM cell elevation values are equal due to the need for the DEM to approximate the low slope with a limited set of integer values for elevation. The first derivative of the elevation surface thus becomes zero. In these cases, flow propagation is inhibited by these spurious zero-slope conditions. Here we present evidence for this "terracing effect" from 1) a mathematically defined simulated elevation model, to demonstrate the terracing effects of integer valued data, and 2) a real-world DEM where terracing must be

  8. DEM error retrieval by analyzing time series of differential interferograms

    OpenAIRE

    Bombrun, Lionel; Gay, Michel; Trouvé, Emmanuel; Vasile, Gabriel; Mars, Jerome,

    2009-01-01

    2-pass Differential Synthetic Aperture Radar Interferometry (D-InSAR) processing have been successfully used by the scientific community to derive velocity fields. Nevertheless, a precise Digital Elevation Model (DEM) is necessary to remove the topographic component from the interferograms. This letter presents a novel method to detect and retrieve DEM errors by analyzing time series of differential interferograms. The principle of the method is based on the comparison of fringe patterns with...

  9. Opname en afbraak van alcohol in het menselijk lichaam : verslag van een demonstratie naar aanleiding van een `experiment' in het tv-programma "Blik op de Weg". In opdracht van het Ministerie van Justitie, Directoraat-Generaal Rechtshandhaving, Directie Handhaving.

    NARCIS (Netherlands)

    Mathijssen, M.P.M. & Twisk, D.A.M.

    2001-01-01

    In the Dutch TV programme "Blik op de weg" ("Eyes on the Road") in March 2000, an `experiment' was carried out with one beer-drinking subject. The `experiment' results created widespread doubt as to the reliability of breath testing devices that the police use for screening and evidential purposes,

  10. Medienkompetenz und E-Portfolios für die Sekundarstufe I – ein Weg zur Medienbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernhard Ertl

    2015-06-01

    Full Text Available Medienkompetenz und digital literacy gehören inzwischen zu den Schlüsselkompetenzen und sind ein Teil der Medienbildung von Kindern und Jugendlichen. Medienbildung und/oder die dazu gehörigen Kompetenzen werden jedoch in Lehrplänen oft unterschiedlich verortet und definiert. Hierbei stellt sich die Frage, inwieweit kompetenzorientiertes Lernen den Ansprüchen an Medienbildung gerecht wird bzw. zur Medienbildung beitragen kann. Das Projekt EUfolio implementiert E-Portfolios in verschiedenen europäischen Klassen der Sekundarstufe I und realisiert dabei einen integrativen, fächerübergreifenden Ansatz. Dieser zielt primär auf den Erwerb von Schlüsselqualifikationen, kann jedoch implizit, etwa im Rahmen des reflektierenden Lernens mit E-Portfolios, zur Medienbildung beitragen. Der Artikel charakterisiert die Konzepte der Medienkompetenz und Medienbildung und diskutiert auf Basis des Projekts Eufolio, wie kompetenzorientiertes Lernen mit E-Portfolios einen Beitrag zur Medienbildung leisten kann.

  11. Die elektronische Gesundheitsakte (ELGA in Österreich Eine Evaluierung in Bezug auf funktionale Benutzeranforderungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alexander Ströher

    2010-02-01

    Full Text Available Die Einführung der elektronischen Gesundheitsakte, kurz ELGA, in Österreich ist ein seit längerer Zeit kontrovers diskutiertes Thema. Gerade in den letzten Monaten waren vermehrt Lebenszeichen der ELGA in der Presse zu finden, deren Umsetzung Teil der aktuellen Regierungsvereinbarung ist. Zudem wurden in vielen Gesprächen im Rahmen des Studiums immer wieder Vorwürfe geäußert, dass die Vorgaben seitens der Arbeitsgemeinschaft ELGA (ARGE ELGA zu sehr techniklastig seien, während die Forderungen der einzelnen zukünftigen Benutzer nicht oder zu wenig Beachtung finden. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde erarbeitet, wie sehr sich wirklich die Vorgaben seitens der ARGE ELGA auf den Bereich Technik konzentrieren bzw. welche Benutzeranforderungen bereits definiert wurden. Im nächsten Schritt wurden mittels eines problemzentrierten Interviews verschiedene Benutzergruppen der geplanten ELGA zu deren funktionalen Benutzeranforderungen befragt. Die ausgewählten Stakeholder waren: Ärzte, Apotheker, Soziale Dienste und Vertreter von Selbsthilfeorganisationen.Aus den durchgeführten 29 Interviews wurde im Anschluss eine Auswertung von funktionalen Benutzeranforderungen für die bislang beschriebenen Kernanwendungen der ELGA (Portal, e-Arztbrief, e-Befund Labor/Radiologie und e-Medikation erstellt. So wurde am Vordringlichsten die Einführung einer elektronischen Medikamentenübersicht bzw. der e-Impfpass gewünscht. Aber auch die Möglichkeit zur Präsentation der Selbsthilfe im Rahmen des ELGA-Portals war ein Punkt mit hoher Zustimmung. Demgegenüber wurde der Vorschlag des Versteckens von Dokumenten bzw. der Online-Kontakt mit dem behandelnden Arzt deutlich abgelehnt. Als Ergebnis wird zusammengefasst, dass derzeit keine ausreichende Definition von funktionalen Benutzeranforderungen für die elektronische Gesundheitsakte verfügbar ist. Die aus den Interviews erarbeiteten Anforderungen stellen aufgrund des geringen Stichprobenumfangs aller

  12. Monitoring effects of river restoration on groundwater with radon; Ueberwachung der Auswirkungen von Flussaufweitungen auf das Grundwasser mittels Radon

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoehn, Eduard [Eawag, Eidgenoessische Anstalt fuer Wasserversorgung, Abwasserreinigung und Gewaesserschutz, Duebendorf (Switzerland)

    2007-03-15

    ersten Hochwasser bewirkten die Renaturierungsmassnahmen eine Aufweitung des Ufers und eine Verringerung der Fliessdistanz des infiltrierenden Wassers zu den Rohren. Im Vergleich mit Radonmessungen vor diesen Massnahmen, resultierten Messungen, die 16 Tage nach einem zweiten Hochwasser durchgefuehrt wurden, in einer Verringerung der Radon-Grundwasseralter auf dieser Strecke, dies als Folge der Verringerung der Fliessdistanzen. Die Zahlen von autochthonen und coliformen Bakterien stiegen bereits bei einer Messung nach der Befreiung des Ufers und dann besonders bei einer Messung einen Tag nach dem ersten Hochwasser. Damit stuetzen diese Befunde die Interpretation der Radonmessungen. Auf die Trinkwasserqualitaet wirkte sich die Flussaufweitung hingegen bislang nicht aus. Solche Untersuchungen leisten einen Beitrag zur Loesung des raumwirksamen Nutzungskonflikts zwischen Flussrenaturierung und Grundwassernutzung als Trinkwasser. (orig.)

  13. Lassen Veränderungen des Prostata-spezifischen Antigen- (PSA- Spiegels nach Prostatastanzbiopsie Rückschlüsse auf das pathologische Ergebnis zu?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Volkmer BG

    2004-01-01

    Full Text Available Einleitung: Die diagnostische Biopsie der Prostata führt bekanntermaßen zum Anstieg des Serum-PSA-Spiegels. Diese prospektive Untersuchung sollte die Frage klären, ob die Änderungen des Serum-PSA-Spiegels nach Stanzbiopsie Rückschlüsse auf das histologische Ergebnis zulassen und so als Entscheidungshilfe bei der Frage der Rebiopsie dienen können. Patienten und Methoden: Insgesamt 79 konsekutive Patienten mit klinischem Verdacht auf das Vorliegen eines Prostatakarzinoms (PCA und einem Gesamt-PSA 50 ng/ml wurden in die Studie eingeschlossen. Ausschlußkriterien waren klinische Hinweise für eine Prostatitis und Prostatabiopsie innerhalb der letzten 3 Monate. Die Serum-PSA-Werte wurden mit einem ultrasensitiven Enzymimmunoassay bestimmt. Die Bestimmung des Gesamt-PSA und des freien PSA im Serum erfolgte unmittelbar vor und 60 Minuten nach der Biopsie. Die Spiegel des Gesamt-PSA und freien PSA, sowie die f/t-PSA-Ratio vor und nach Biopsie wurden in Korrelation zum histologischen Ergebnis gesetzt. Ergebnisse: 86 Biopsieserien wurden bei 79 Patienten durchgeführt. 38 Biopsieserien diagnostizierten ein PCA, 48 eine benigne Prostatahyperplasie (BPH. Die abschließende Histologie nach wiederholter Biopsie war PCA und BPH in je 43 Fällen. Insgesamt fand sich ein Anstieg des durchschnittlichen Gesamt-PSA von 18,39 ng/ml auf 107,8 ng/ml, des durchschnittlichen freien PSA von 3,43 ng/ml auf 33,7 ng/ml und der durchschnittlichen f/t PSA-Ratio von 18,1 % auf 52,0 %. Es fand sich keine Korrelation zwischen dem Anstieg dieser Parameter und der Anzahl der Biopsiezylinder (4–51. Bezüglich des histologischen Befundes ergaben sich statistisch signifikante Unterschiede für das Gesamt-PSA vor und die f/t PSA-Ratio vor und nach Stanzbiopsie. Schlußfolgerung: Die Analyse der PSA-Parameter nach Stanzbiopsie bietet keine zusätzliche Information über die konventionellen PSA-Parameter vor der Biopsie hinaus. Sie korrelieren vor allem nicht mit falsch

  14. Benutzerverhalten auf der eLearning-Plattform Moodle im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Bestandsaufnahme und Analyse mit Hilfe kontinuierlicher Pflichtevaluationen in 2006–2007

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Riemer, Martin

    2009-02-01

    Full Text Available Seit Herbst 2006 wird im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf eLearning basierend auf der Open-Source-Plattform Moodle eingesetzt. Es wurde anhand von Pflichtevaluationen überprüft, in welchen Bereichen, in welchem Umfang und mit welcher Resonanz eLearning von den Studierenden benutzt worden ist. Die Nutzung des Systems stieg über den Zeitraum besonders stark an in Bereichen, in denen neue attraktive Inhalte eingestellt wurden. Nur in einem Bereich, in dem Dozenten wechselten und deren Nachfolger eLearning nicht mehr so intensiv in die Lehre einbanden, war ein Rückgang der Nutzung zu beobachten. In Bereichen mit häufigerem Einsatz von interaktiven Angeboten wuchs die Nutzung überproportional an. Es wird gezeigt, dass die Nutzung des eLearning-Systems stark von dessen Inhalten und der Grad der Einbindung in die Lehre abhängt.

  15. Input Data Boundary Outlines for DEMs of the North-Central California Coast (DEM_source_data.shp)

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — A GIS polygon shapefile outlining the boundaries of the native input datasets used to construct a seamless, 2-meter resolution digital elevation model (DEM) was...

  16. The TanDEM-X Digital Elevation Model and the Terrestrial Impact Crater Record

    Science.gov (United States)

    Gottwald, M.; Fritz, T.; Breit, H.; Schättler, B.; Harris, A.

    2016-08-01

    The German TanDEM-X mission provides a new high-quality DEM of the Earth's surface. We present the current status of this DEM, show how it compares with existing DEMs from spaceborne sensors and illustrate results of our global mapping project.

  17. Coal criteria in staggered ranges and their effects on the steam generator operations; Kohlekriterien in gestaffelten Bandbreiten und deren Einfluesse auf den Dampferzeugerbetrieb

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Simon, E. [PreussenElektra AG, Kraftwerk Staudingerer, Grosskrotzenburg (Germany)

    1996-12-31

    With regards to the future rise in the deployment of import coal in the PreussenElektra power stations, for which as yet unknown but economically interesting coal mining areas are envisaged, the experience and knowledge on hand has been compiled so that a preferably broad basis is arrived at for making a decision as to whether a certain type of coal can be used in the respective power station unit. The repercussions, in particular, on the following are to be taken into consideration: - Marginal approval conditions of the power station unit - technical engineering and design of the unit components as well as - those extra charges and reduced costs arising. The most varied kinds of coal have been used since the commissioning of Unit 5 of the Staudinger Power Station and this is the reason why this particular plant has been the first to be examined in the PreussenElektra field. (orig.) [Deutsch] Im Hinblick auf den kuenftig steigenden Importkohleeinsatz in den Kraftwerken der PreussenElektra, bei dem auch bisher nicht bekannte, aber wirtschaftlich interessante Kohleprovenienzen zur Verstromung vorgesehen sind, wurden die vorliegenden Erfahrungen zusammengefasst, um eine moeglichst breite Basis fuer den Entscheid zu bekommen, ob eine bestimmte Kohle in dem jeweiligen Kraftwerksblock eingesetzt werden kann. Insbesondere sind hierbei die Auswirkungen im Hinblick auf - genehmigungstechnische Randbedingungen des Kraftwerksblockes - Technik und Auslegung der Blockkomponenten sowie - entstehende Mehr- und Minderkosten betrachtet worden. Seit der Inbetriebnahme des Blockes 5 des Kraftwerkes Staudinger wurden die unterschiedlichsten Kohlen eingesetzt, aus diesem Grund ist diese Anlage als erste im PreussenElektra-Bereich untersucht worden. (orig.)

  18. Der Einfluss von Relaxin auf das Wachstum von Mammakarzinomen

    OpenAIRE

    Habla, Christiane

    2010-01-01

    Brustkrebs ist die häufigste Krebstodesursache bei Frauen in den Industrienationen mit einer jährlich ansteigenden Neuerkrankungsrate (Senn und Niederberger 2002). Durch vorangegangene Untersuchungen wurde bereits deutlich, dass das Peptidhormon Relaxin unter in vitro Bedingungen maßgeblich zur Tumorprogression von Mammakarzinomen beiträgt (Binder et al. 2002). Die vorliegende Arbeit hat untersucht, ob Relaxin diese Wirkung auch in vivo auf Mammakarzinome ausübt. Relaxin ist...

  19. Adsorption von Phthalocyaninen auf Edelmetalloberflächen

    OpenAIRE

    Kröger, I.

    2011-01-01

    Die Untersuchungen der physikalischen Eigenschaften großer π-konjugierter Moleküle, deren Wechselwirkung untereinander und die Adsorption auf metallischen Oberflächen sind ein Schwerpunktthema in der aktuellen Forschung der Oberflächenphysik. Durch ihre ausserordentliche Vielfältigkeit stellen Moleküle vielversprechende Materialien für optische und elektronische Bauelemente (organische Leuchtdioden, organisches Feldeffekttransistoren, organische Solarzellen) dar und finden bereits in...

  20. Wie reagieren Hochschulen auf neue Technologien? Das Beispiel der Photovoltaik

    OpenAIRE

    Franz, Peter

    2008-01-01

    Hochschulen kommt als Akteuren in regionalen Innovationssystemen die Aufgabe zu, neues Wissen für eine Region verfügbar zu machen, durch Lehre zur Humankapitalbildung und durch Forschung zur Erweiterung des Wissens beizutragen. Diese Funktionen sind insbesondere wichtig bei der Adaption neuer Technologien, wie dies bei der Photovoltaik der Fall ist. 89 deutsche Hochschulen – darunter 65 Fachhochschulen – bieten mittlerweile 171 Vollzeitstudiengänge mit Ausrichtung auf die Photovoltaik an. Jed...

  1. Einfluss des Pneumoperitoneums auf die Ultrastruktur des Peritoneums

    OpenAIRE

    Jakob, Jens

    2004-01-01

    Hintergrund: Der Einsatz minimal invasiver Techniken in der onkologischen Chirurgie wird wegen der Berichte über Trokarmetastasen kontrovers diskutiert. Die Pathogenese von Inzisionsmetastasen und intraperitonealem Tumorwachstum ist bisher nicht bekannt. Als mögliche Ursachen kommen bei Einsatz der laparoskopischen Chirurgie auch Einflüsse von Gas und Druck auf das Peritoneum in Betracht. Dabei könnte eine peritoneale Inflammation die Adhäsion und das Wachstum von Tumorzellen begünstigen. Wir...

  2. Einfluss der approximalen Kastenelevationstechnik auf die marginale Adaptation von Keramikinlays

    OpenAIRE

    Hehn, Julia

    2012-01-01

    1. Hintergrund und Ziele Auf Grund der schmelzähnlichen Eigenschaften, einer hohen Biokompatibilität und der ästhetisch anspruchsvollen Optik werden heute bevorzugt vollkeramische Werkstoffe als Inlaymaterial verwendet. Wie Langzeitstudien belegen, können auch weit extendierte Kavitäten erfolgreich mit Keramik versorgt werden. Die indirekte Versorgung tiefreichender Defekte bis apikal der Schmelz-Zement-Grenze gestaltet sich jedoch sehr arbeits- und zeitintensiv. Ziel der vorliegenden Studie ...

  3. Foetor ex ore und Halitosis. Was steckt hinter dem Mundgeruch?

    OpenAIRE

    Imfeld, T

    2009-01-01

    Rund jede vierte Person hat Mundgeruch. Dabei muss zwischen Foetor ex ore (90%, nur im Mundatem perzeptierbar) und Halitosis (10%, im Mund- und/oder Nasenatem feststellbar) unterschieden werden. Eine entsprechende Differentialdiagnose ist Voraussetzung für die Kausaltherapie. Prophylaxe und Therapie basieren auf der mechanischen und chemischen Reduktion der Erreger.

  4. Auswege aus dem Natur-Technik-Dualismus: Eine konstitutionslogische Perspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bettina Bock von Wülfingen

    2003-03-01

    Full Text Available Angelika Saupe ist eine ebenso aktive feministische Naturwissenschaftskritikerin wie profunde Kennerin der metatheoretischen Materie. Ihre Arbeit zeigt: Feministische Technikforschung übersieht die „Produktion von Natur“. Diese jedoch zu erkennen, decke weitreichende feministische Gestaltungsmöglichkeiten auf.

  5. Digital Elevation Model (DEM), County wide DEM from March 2000 flight, Published in 2000, Rock County Planning, Economic, and Community Development Agency.

    Data.gov (United States)

    NSGIC GIS Inventory (aka Ramona) — This Digital Elevation Model (DEM) dataset as of 2000. It is described as 'County wide DEM from March 2000 flight'. Data by this publisher are often provided in...

  6. New buildings in abandoned mining sites: the Oer-Erkenschwick equestrian and leisure center; Neue Freizeitimmobilien auf alten Bergwerksstandorten: das Pferdesport- und Freizeitzentrum Oer-Erkenschwick

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dodt, J.; Noll, H.P. [Montan-Grundstuecksgesellschaft mbH (MGG), Essen (Germany)

    2001-10-11

    The Montan-Grundstueckgesellschaft GmbH, Essen is planning an equestrian and leisure centre on the site of the Ewald Colliery in Oer-Erkenschwick. Indoor riding schools and outdoor facilities for horse riding with the main emphasis on western riding will be developed on a 65 ha site. Other facilities for children such as a children's ranch, a public golf course with a driving range, restaurants likewise with a western theme, a conference hotel and other amenities for overnight stays will also be provided. This innovative concept is a positive impulse for the structural change in the Emscher-Lippe region. (orig.) [German] Die Montan-Grundstueckgesellschaft mbH, Essen, plant auf dem Gelaende des Bergwerks Ewald Fortsetzung in Oer-Erkenschwick ein Pferdesport- und Freizeitzentrum. Auf 65 ha Flaeche sollen Reithallen und Aussenanlagen fuer den Pferdesport mit Schwerpunkt Westernreiten entstehen. Ergaenzend sind weitere Freizeitangebote fuer Kinder, wie etwa eine Kinderranch, ein oeffentlicher Golfplatz mit einer Abschlagshalle, ebenfalls im Westernbereich thematisierte Erlebnisgastronomie, ein Tagungshotel und andere Uebernachtungsmoeglichkeiten vorgesehen. Dieses innovative Konzept wuerde einen deutlichen, positiven Impuls fuer den Strukturwandel in der Region Emscher-Lippe bedeuten. (orig.)

  7. Zoophilie in Zoologie und Roman: Sex und Liebe zwischen Mensch und Tier bei Plutarch, Plinius dem Älteren, Aelian und Apuleius

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Judith Hindermann

    2011-09-01

    Full Text Available Die Bedeutung von Zoophilie in der antiken Literatur wurde bislang – mit Ausnahme des Mythos – kaum untersucht. Überblickt man die überlieferten literarischen Texte, fällt auf, dass Zoophilie ausserhalb des Mythos vor allem in zwei literarischen Gattungen auftritt : Einerseits in den zoologischen Schriften von Plutarch, Plinius dem Älteren und Aelian, andererseits im antiken Roman, d.h. in den Metamorphosen des Apuleius und im pseudo-lukianischen Onos. In diesem Beitrag soll untersucht werden, welche Funktion Zoophilie in den beiden literarischen Gattungen hat und wie die Autoren die sexuelle Praktik bewerten, die weder nach griechischem noch römischen Recht strafbar war. Da Vorstellungen über Tiere eng mit Gender und Geschlechterhierarchien verbunden sind, soll insbesondere die Frage berücksichtigt werden, inwiefern männliche und weibliche Verhaltens- und Rollenzuschreibungen bei der Darstellung zoophiler Akte wirksam werden.

  8. Generating DEM from LIDAR data - comparison of available software tools

    Science.gov (United States)

    Korzeniowska, K.; Lacka, M.

    2011-12-01

    In recent years many software tools and applications have appeared that offer procedures, scripts and algorithms to process and visualize ALS data. This variety of software tools and of "point cloud" processing methods contributed to the aim of this study: to assess algorithms available in various software tools that are used to classify LIDAR "point cloud" data, through a careful examination of Digital Elevation Models (DEMs) generated from LIDAR data on a base of these algorithms. The works focused on the most important available software tools: both commercial and open source ones. Two sites in a mountain area were selected for the study. The area of each site is 0.645 sq km. DEMs generated with analysed software tools ware compared with a reference dataset, generated using manual methods to eliminate non ground points. Surfaces were analysed using raster analysis. Minimum, maximum and mean differences between reference DEM and DEMs generated with analysed software tools were calculated, together with Root Mean Square Error. Differences between DEMs were also examined visually using transects along the grid axes in the test sites.

  9. Practical experiences with the acidification of primary sludges and the influence on the economy of the advanced biological phosphorus removal; Praktische Erfahrungen mit der Schlammversaeuerung und deren Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit bei der vermehrten biologischen Phosphoreliminierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pokorny, U. [Zivilingenieurbuerot, Innsbruck (Austria); Buchauer, K.

    1999-07-01

    At 2 wastewater treatment plants in Tyrolia, Austria, large-scale experiences with the acidification of primary sludge were made. The operational results are presented and analysed critically with special focus on nutrient removal. The economical calculations derived thereof show that in case of a newly constructed wastewater treatment plant total costs including investment and operation can be reduced by approximately 5%. In case of an existing plant which is adapted to new demands the financial benefits can be even higher, because of the frequent possibility to use existing units for acidification. (orig.) [German] Auf 2 Klaeranlagen in Tirol, Oesterreich, wurden grosstechnische Erfahrungen mit dem gezielten Einsatz von versaeuertem Primaerschlamm gesammelt. Die Betriebsergebnisse werden vorgestellt und kritisch analysiert, wobei insbesondere auf die Auswirkungen bezueglich Naehrstoffelimination naeher eingegangen wird. Die daraus abgeleiteten Wirtschaftlichkeitsberechnungen zeigen, dass sich bei einem Klaeranlagen-Neubau die Gesamtkosten aus Investitionen und Betrieb auf einfache Weise um ca. 5% vermindern lassen. Bei Umbauten von Klaeranlagen ist die Wirtschaftlichkeit oft noch wesentlich hoeher, da haeufig bestehende Anlagenteile zur Versaeuerung genutzt werden koennen.

  10. Erhebung zur wesensgemäßen Haltung von Schweinen auf Demeter-Betrieben

    OpenAIRE

    Pötzsch, Johanna; Hörning, Bernhard; Hoffmann, Heide

    2015-01-01

    Ziel der Untersuchung war ein Einblick in die Schweinehaltung auf Demeter-Betrieben in Deutschland. Es wurden Vor-Ort-Interviews auf 19 Betrieben in 5 Regionen durchgeführt. Insgesamt wurden auf den Betrieben ca. 200 Sauen und 2.000 Mastschweine gehalten. Demzufolge hatte die Schweinehaltung einen relativ geringen Stellenwert. Viele Betriebe hielten alte Rassen und fütterten verschiedene Grundfuttermittel.

  11. E-Commerce. Auswirkungen auf den Bucheinzelhandel. Mit Ergebnissen der zweiten Branchenumfrage in der Region Franken

    OpenAIRE

    Kuhn, Axel

    2008-01-01

    2004 erschienen mit E-Commerce. Auswirkungen auf den Bucheinzelhandel die Ergebnisse einer empirischen Studie des Forschungsprojekts Electronic Publishing und E-Commerce im Buchhandel, welche die Auswirkungen des elektronischen Handels auf die Strukturen des Buchhandels untersuchten. Die Studie wurde 2007 wiederholt, um aus den Veränderungen Erkenntnisse über die Etablierung des elektronischen Handels im Bucheinzelhandel zu gewinnen. Die hier vorliegenden Ergebnisse zeigen auf, wie sich die E...

  12. Photovoltaik – Soziale und ökonomische Faktoren des Investitionsverhaltens auf landwirtschaftlichen Betrieben

    OpenAIRE

    Plaas, Elke; Bergmann, Holger

    2013-01-01

    In diesem Beitrag wird der Frage nachgegangen, welchen Einfluss Familie und soziales Umfeld auf Investitionen in erneuerbare Energieerzeugung auf landwirtschaftlichen Betrieben in den Jahren bis 2012 gehabt haben. In einer mündlichen Befragung im Rahmen der EUROTIER 2012 wurden 235 Landwirt/innen befragt. Die Analyse der erhobenen Daten wurde auf die Grundlage des Lebenszyklusmodells gestellt, um zu überprüfen, ob die Mehrzahl der Landwirte landwirtschaftliche Einkommen maximieren oder satisf...

  13. Auswirkung von Umweltchemikalien auf die Biologie von Chironomiden und Fischen als deren Prädatoren

    OpenAIRE

    Langer-Jaesrich, Miriam

    2012-01-01

    Im Rahmen der Dissertation wurden in mehreren Teilprojekten die Auswirkungen von Umweltchemikalien auf Chironomiden als Schlüsselorganismen in aquatisch-benthischen Lebensräumen untersucht. Dabei lag der Fokus besonders auf der Erfassung von nicht-standardisierten Endpunkten und Bioindikatoren sowie auf der Bearbeitung einer weiterführenden ökologisch relevanten Fragestellung zum Räuber-Beute-Verhältnis unter Schadstoffeinfluss. Im ersten Teil der Dissertation wurde das herkömmliche Standa...

  14. Experimental evaluation of load-time functions due to impact of projectiles onto rigid structures; Experimentelle Untersuchung zur Ermittlung der Last-Zeit-Funktion beim Aufprall von Stosskoerpern auf eine steife Struktur

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ruch, D.; Herrmann, N.; Mueller, H.S. [MPA Karlsruhe (Germany)

    2008-07-01

    Investigations were performed to determine the load-time functions due to the impact of projectiles on a rigid structure. Two different experimental setups were used to study the impact force of aluminium projectiles: a rotating steel target and a massive pendulum construction. Both setups need a continuative processing of measured data. The used filtering concept shows for all experiments up to now more reasonable results than a pure deep-pass data filtering. The applicability of the concept for experiments with changed parameters has to be verified and eventually optimized. In the future of the project the influence of different tank fillings on the load-time functions will be studied. Comparative experiments with the old projectile geometry and the steel target shall be performed in order to allow an improved data evaluation. The experiments will be analysed with numerical methods, including the analytical force behaviour according Riera. [German] Es wurden Untersuchungen zur Ermittlung der Last-Zeit-Funktion beim Aufprall von Stosskoerpern auf eine steife Struktur vorgestellt. Hierbei kommen zwei unterschiedliche Versuchsaufbauten zur Ermittlung der Aufprallkraft der verwendeten Aluminiumprojektile zum Einsatz. Dies sind ein drehbares Stahltarget und eine massive Pendelkonstruktion. Beide Versuchsaufbauten erfordern eine weiterfuehrende Bearbeitung der Messdaten, da Eigenschwingungen der Zielkoerper nicht vollstaendig eliminiert werden koennen. Hierzu kommen verschiedene Filterungen zum Einsatz. Das vorgestellte alternative Filterkonzept zeigt fuer die bisherigen Versuche sinnvollere Ergebnisse als eine reine Tiefpassfilterung der Daten. Die Anwendbarkeit des Konzepts auf Versuche mit veraenderten Parametern ist zu verifizieren und gegebenenfalls zu optimieren. Im weiteren Verlauf des Projekts soll der Einfluss unterschiedlicher Tankfuellungen auf die Last-Zeit-Funktion untersucht werden. Ferner wird angestrebt Vergleichsversuche mit der alten

  15. Local validation of EU-DEM using Least Squares Collocation

    Science.gov (United States)

    Ampatzidis, Dimitrios; Mouratidis, Antonios; Gruber, Christian; Kampouris, Vassilios

    2016-04-01

    In the present study we are dealing with the evaluation of the European Digital Elevation Model (EU-DEM) in a limited area, covering few kilometers. We compare EU-DEM derived vertical information against orthometric heights obtained by classical trigonometric leveling for an area located in Northern Greece. We apply several statistical tests and we initially fit a surface model, in order to quantify the existing biases and outliers. Finally, we implement a methodology for orthometric heights prognosis, using the Least Squares Collocation for the remaining residuals of the first step (after the fitted surface application). Our results, taking into account cross validation points, reveal a local consistency between EU-DEM and official heights, which is better than 1.4 meters.

  16. Novel application of DEM to modelling comminution processes

    Science.gov (United States)

    Delaney, Gary W.; Cleary, Paul W.; Sinnott, Matt D.; Morrison, Rob D.

    2010-06-01

    Comminution processes in which grains are broken down into smaller and smaller sizes represent a critical component in many industries including mineral processing, cement production, food processing and pharmaceuticals. We present a novel DEM implementation capable of realistically modelling such comminution processes. This extends on a previous implementation of DEM particle breakage that utilized spherical particles. Our new extension uses super-quadric particles, where daughter fragments with realistic size and shape distributions are packed inside a bounding parent super-quadric. We demonstrate the flexibility of our approach in different particle breakage scenarios and examine the effect of the chosen minimum resolved particle size. This incorporation of the effect of particle shape in the breakage process allows for more realistic DEM simulations to be performed, that can provide additional fundamental insights into comminution processes and into the behaviour of individual pieces of industrial machinery.

  17. Contributions on biomedical imaging, with a side-look at molecular imaging; Beitraege zur biomedizinischen Bildgebung mit einem Seitenblick auf Molecular Imaging

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Winkler, G. (ed.)

    2004-05-01

    This report is intended as a brief introduction to the emerging scientific field of biomedical imaging. The breadth of the subject is shown and future fields of research are indicated, which hopefully will serve as a guide to the identification of starting points for the research in 'Biomedical and/or Molecular Imaging' at the GSF-National Research Center for Environment and Health. The report starts with a brief sketch of the history. Then a - necessarily incomplete - list of research topics is presented. It is organized in two parts: the first one addresses medical imaging, and the second one is concerned with biological point aspects of the matter. (orig.) [German] In diesem Bericht sind einige Beitraege zum Gebiet 'Bildgebende Verfahren in Biologie und Medizin' zusammengestellt. Sie stammen saemtlich aus dem Institut fuer Biomathematik und Biometrie, IBB, am Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit, GSF, in Muenchen/Neuherberg, und seinem engeren Umfeld. Ziel war es, zu sichten, was in und um diesen Themenkreis herum an Wissen und sonstiger Kompetenz hier vorhanden ist. Einige am IBB etablierte Gebiete wie Roentgen-Mammographie oder funktionelle Magnetresonanztherapie wurden ausgeblendet. Der Grund ist die Fokussierung auf ein nicht exakt definierbares, neues Gebiet der Bildgebung, das unter dem Namen 'Molecular Imaging' kursiert und derzeit Furore macht macht. (orig.)

  18. ARTS - adaptive runtime system for massively parallel systems. Final report; ARTS - optimale Ausfuehrungsunterstuetzung fuer komplexe Anwendungen auf massiv parallelen Systemen. Teilprojekt: Parallele Stroemungsmechanik. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gentzsch, W.; Ferstl, F.; Paap, H.G.; Riedel, E.

    1998-03-20

    In the ARTS project, system software has been developed to support smog and fluid dynamic applications on massively parallel systems. The aim is to implement and test specific software structures within an adaptive run-time system to separate the parallel core algorithms of the applications from the platform independent runtime aspects. Only slight modifications is existing Fortran and C code are necessary to integrate the application code into the new object oriented parallel integrated ARTS framework. The OO-design offers easy control, re-use and adaptation of the system services, resulting in a dramatic decrease in development time of the application and in ease of maintainability of the application software in the future. (orig.) [Deutsch] Im Projekt ARTS wird Basissoftware zur Unterstuetzung von Anwendungen aus den Bereichen Smoganalyse und Stroemungsmechanik auf massiv parallelen Systemen entwickelt und optimiert. Im Vordergrund steht die Erprobung geeigneter Strukturen, um systemnahe Funktionalitaeten in einer Laufzeitumgebung anzusiedeln und dadurch die parallelen Kernalgorithmen der Anwendungsprogramme von den plattformunabhaengigen Laufzeitaspekten zu trennen. Es handelt sich dabei um herkoemmlich strukturierten Fortran-Code, der unter minimalen Aenderungen auch weiterhin nutzbar sein muss, sowie um objektbasiert entworfenen C-Code, der die volle Funktionalitaet der ARTS-Plattform ausnutzen kann. Ein objektorientiertes Design erlaubt eine einfache Kontrolle, Wiederverwendung und Adaption der vom System vorgegebenen Basisdienste. Daraus resultiert ein deutlich reduzierter Entwicklungs- und Laufzeitaufwand fuer die Anwendung. ARTS schafft eine integrierende Plattform, die moderne Technologien aus dem Bereich objektorientierter Laufzeitsysteme mit praxisrelevanten Anforderungen aus dem Bereich des wissenschaftlichen Hoechstleistungsrechnens kombiniert. (orig.)

  19. Die Landschaft in der Geschichte, in der Kultur, in der Kunts und in der Stadtplanung: theoretische Annahmen und Erfahrungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mario Coletta

    2013-01-01

    Full Text Available Das vorgeschlagene Thema hat das Ziel, dem Konzept der Landschaft eine neue Definition zu geben. Sie soll nicht nur als Umhuellung des staedtischen und laendlichen Territoriums gesehen werden, das besiedelt und produktiv ist, zivilisiet und natuerlich belassen, sondern wie ein lebender Koerper, wenn auch nicht bei bester Gesundheit, der trotz seines Altes noch den vielen Veraenderungen standhaelt. Veraenderungen durch Naturkatatrophen herforgerufen, und besonders durch die vielen Wunden die das Werk der Menschen ihm zugefuegt hat. Als lebendes Wesen leidet die Landschaft und freut sich in guten Zeiten, kleidert sich lieber arm, aber schicklich, als reich und anmassend: Zeuge guter und schlechter Haushaltsfuehrung, jedoch Erbe einer Geschichte die sie erhebt, die Geschichte, Literatur, Ausdruecke der Kunts, kreative Planung beseelt hat. All das ist zusammengefasst in dem Wort "Kultur", die es verdient hat, erworben zu werden, vertieft und den naeschsten Generationen weitergegeben, moeglicherweise noch bereichert von dem, das die heutige Kultur ausarbeiten kann, auch auf dem Weg der Stadtplanung.

  20. Extract relevant features from DEM for groundwater potential mapping

    Science.gov (United States)

    Liu, T.; Yan, H.; Zhai, L.

    2015-06-01

    Multi-criteria evaluation (MCE) method has been applied much in groundwater potential mapping researches. But when to data scarce areas, it will encounter lots of problems due to limited data. Digital Elevation Model (DEM) is the digital representations of the topography, and has many applications in various fields. Former researches had been approved that much information concerned to groundwater potential mapping (such as geological features, terrain features, hydrology features, etc.) can be extracted from DEM data. This made using DEM data for groundwater potential mapping is feasible. In this research, one of the most widely used and also easy to access data in GIS, DEM data was used to extract information for groundwater potential mapping in batter river basin in Alberta, Canada. First five determining factors for potential ground water mapping were put forward based on previous studies (lineaments and lineament density, drainage networks and its density, topographic wetness index (TWI), relief and convergence Index (CI)). Extraction methods of the five determining factors from DEM were put forward and thematic maps were produced accordingly. Cumulative effects matrix was used for weight assignment, a multi-criteria evaluation process was carried out by ArcGIS software to delineate the potential groundwater map. The final groundwater potential map was divided into five categories, viz., non-potential, poor, moderate, good, and excellent zones. Eventually, the success rate curve was drawn and the area under curve (AUC) was figured out for validation. Validation result showed that the success rate of the model was 79% and approved the method's feasibility. The method afforded a new way for researches on groundwater management in areas suffers from data scarcity, and also broaden the application area of DEM data.

  1. The scaling method of specific catchment area from DEMs

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    YANG Xin; TANG Guoan; XlAO Chenchao; GAO Yiping; ZHU Shijie

    2011-01-01

    Specific Catchment Area (SCA) is defined as the upstream catchment area of a unit contour.As one of the key terrain parameters,it is widely used in the modeling of hydrology,soil erosion and ecological environment.However,SCA value changes significantly at different DEM resolutions,which inevitably affect terrain analysis results.SCA can be described as the ratio of Catchment Area (CA) and DEM grid length.In this paper,the scale effect of CA is firstly investigated.With Jiuyuangou Gully,a watershed about 70 km2 in northern Shaanxi Province of China,as the test area,it is found that the impacts of DEM scale on CA are different in spatial distribution.CA value in upslope location becomes bigger with the decrease of the DEM resolution.When the location is close to downstream areas the impact of DEM scale on CA is gradually weakening.The scale effect of CA can be concluded as a mathematic trend of exponential decline.Then,a downscaling model of SCA is put forward by introducing the scale factor and the location factor.The scaling model can realize the conversion of SCA value from a coarse DEM resolution to a finer one at pixel level.Experiment results show that the downscaled SCA was well revised,and consistent with SCA at the target resolution with respect to the statistical indexes,histogram and spatial distribution.With the advantages of no empirical parameters,the scaling model could be considered as a simple and objective model for SCA scaling in a rugged drainage area.

  2. A photogrammetric DEM of Greenland based on 1978-1987 aerial photos: validation and integration with laser altimetry and satellite-derived DEMs

    DEFF Research Database (Denmark)

    Korsgaard, Niels Jákup; Kjær, Kurt H.; Nuth, Christopher;

    for satellite-derived DEMs. The results of the validation, error assessments and predicted uncertainties are presented. We test the DEM using Airborne Topographic Mapper (IceBridge ATM) as reference data; evaluate the a posteriori covariance matrix from the aero-triangulation; and co-register DEM...... blocks of 50 x 50 km to ICESat laser altimetry in order to evaluate the coherency. We complement the aero-photogrammetric DEM with modern laser altimetry and DEMs derived from stereoscopic satellite imagery (AST14DMO) to examine the mass variability of the Northeast Greenland Ice Stream (NEGIS). Our...

  3. mRNA decay factor AUF1 binds the internal ribosomal entry site of enterovirus 71 and inhibits virus replication.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jing-Yi Lin

    Full Text Available AU-rich element binding factor 1 (AUF1 has a role in the replication cycles of different viruses. Here we demonstrate that AUF1 binds the internal ribosome entry site (IRES of enterovirus 71 (EV71 and negatively regulates IRES-dependent translation. During EV71 infection, AUF1 accumulates in the cytoplasm where viral replication occurs, whereas AUF1 localizes predominantly in the nucleus in mock-infected cells. AUF1 knockdown in infected cells increases IRES activity and synthesis of viral proteins. Taken together, the results suggest that AUF1 interacts with the EV71 IRES to negatively regulate viral translation and replication.

  4. Energy recovery from green wood and waste wood according to the new EEG; Energetische Verwertung von holzigen Gruenabfaellen und Resthoelzern nach dem neuen EEG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Strohmeyer, Anemon [Bundesverband der Altholzaufbereiter und -verwerter e.V., Berlin (Germany)

    2012-11-01

    The EEG has decisive influence on the further development of biomass power plants. Changes in the markets for ligneous green waste and waste wood caused a reconsideration and adaptation of specifications in the EEG 2012. It is assumed that construction of new biomass power plants will slow down with the new regulations and the pressure on utilisation of ligneous biomass will not increase further. Energy recovery from green waste and waste wood is already under strong competition from materials recovery processes and from conventional power plants interested in cocombustion of CO{sub 2}-neutral waste wood. (orig.) [German] Das EEG hat entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung des Anlagenparks der Biomassekraftwerke. Die Veraenderung der Maerkte fuer holzartige Gruenabfaelle und Resthoelzer fuehrte dazu, dass die Anreize und Impulse des EEG ueberprueft und angepasst werden mussten. Das EEG 2012 nimmt insoweit wichtige Systemkorrekturen vor. Unter der Geltung des neuen EEG ist daher davon auszugehen, dass der Anlagenpark langsamer wachsen und der Nutzungsdruck auf holzartige Biomasse nicht weiter ansteigen wird. Denn die energetische Verwertung von holzartigen Gruenabfaellen und Resthoelzern steht bereits heute unter erheblichem Konkurrenzdruck durch die stoffliche Verwertung der geeigneten Qualitaeten und durch konventionelle Kraftwerke, die an dem CO{sub 2}-neutral verbrennenden Wertstoff interessiert sind. (orig.)

  5. Subtipos clínicos da demência frontotemporal

    OpenAIRE

    Caixeta Leonardo; Nitrini Ricardo

    2001-01-01

    Três formas clínicas distintas podem ocorrer na demência frontotemporal (DFT): os subtipos desinibido, apático e estereotípico. Cada um apresenta padrão específico de achados clínicos, neuropsicológicos e de neuroimagem, além de manifestar as características centrais desta forma de demência. São relatados três casos clínicos, cada um ilustrando um subtipo da DFT, que foram avaliados neuropsicologicamente e por neuroimagem. Mesmo os casos apresentados sendo exemplos prototípicos de determinado...

  6. Discrete Element Modeling (DEM) of Triboelectrically Charged Particles: Revised Experiments

    Science.gov (United States)

    Hogue, Michael D.; Calle, Carlos I.; Curry, D. R.; Weitzman, P. S.

    2008-01-01

    In a previous work, the addition of basic screened Coulombic electrostatic forces to an existing commercial discrete element modeling (DEM) software was reported. Triboelectric experiments were performed to charge glass spheres rolling on inclined planes of various materials. Charge generation constants and the Q/m ratios for the test materials were calculated from the experimental data and compared to the simulation output of the DEM software. In this paper, we will discuss new values of the charge generation constants calculated from improved experimental procedures and data. Also, planned work to include dielectrophoretic, Van der Waals forces, and advanced mechanical forces into the software will be discussed.

  7. V. Mannheimer Workshop zur Fortpflanzungsmedizin: Ein juristischer Diskurs zur Präimplantationsdiagnostik und Embryonenspende auf der Basis neuerer reproduktionsbiologischer Prämissen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Taupitz J

    2015-01-01

    . Von einem Teil der Workshop-Teilnehmer wurde argumentiert, dass die Verordnung den Anwendungsbereich des verwaltungsrechtlichen Teils der Gesamtregelung enger bestimme, als es der Wortlaut des strafrechtlichen Verbots erzwungen hätte. Daraus ergebe sich, dass das jeweilige Land nur ermächtigt sei, Zulassungen und Verfahren für Untersuchungen zu regeln, welche unter die PIDV fallen. Verlangt werde von der Verordnung, dass die untersuchten Zellen noch über ein hinreichendes Entwicklungspotenzial (Pluripotenz verfügen. Die zurzeit praktizierte und vom BGH im seinem Urteil vom 6. Juli 2010 (5 StR 386/09, BGHSt 55, 206 ff. als erlaubt festgeschriebene Untersuchung der TB-Zellen (hier auch als Trophektoderm- [TE-] Zellen bezeichnet könne also nicht unter die Verordnung fallen, weil diese Zellen weitgehend ausdifferenziert sind. Die in der Verordnung geregelte Zulassung bestimmter Zentren und die Anrufung einer Ethikkommission müssten deshalb nur dann erfolgen, wenn eine Blastomerenbiopsie (da Totipotenz noch möglich; Eingriff in die Integrität des Embryos geplant sei. Für die genetische Untersuchung von TE-Zellen gelte dagegen nach wie vor die zu § 2 ESchG ergangene Entscheidung des BGH, wobei der neue § 3a Abs. 2 ESchG als Auslegungsregel für den bei § 2 ESchG verbleibenden Spielraum diene. Alle Bestimmungen, welche in das hochrangige Recht der Reproduktionsfreiheit der Frau eingriffen, seien restriktiv auszulegen, da sie ansonsten verfassungswidrig seien. Das Rechtsgut des § 3a Abs. 1 ESchG und der PIDV sei nicht der Schutz vor unbegrenzter Selektion; denn dieses Verbot sei ohnehin unbestritten und an zahlreichen Stellen des ESchG geregelt.br Dieser Auffassung hielten andere Workshop-Teilnehmer entgegen, dass der Begriff „Zellen eines Embryos“ dem Wortlaut des Gesetzes und dem allgemeinen Sprachgebrauch entsprechend weit auszulegen sei, sodass alle Zellen, die räumlich zu einem Embryo gehören, davon erfasst seien. Auf die Entwicklungsfähigkeit der

  8. The Global TanDEM-X Digital Elevation Model and the Terrestrial Impact Crater Record

    OpenAIRE

    Gottwald, Manfred; Fritz, Thomas; Breit, Helko; Schättler, Birgit; Harris, Alan

    2016-01-01

    The German TanDEM-X mission produced a new DEM with unprecedented accuracy. From December 2010 to March 2015 the two X-band radar satellites TerraSAR-X and TanDEM-X have been operated in close formation as a single-pass SAR interferometer. The data acquired in bistatic mode were processed to yield a global DEM with an independent pixel spacing of 12 m and an absolute height error of < 10 m. We used this DEM to generate a TanDEM-X sample of more than 120 confirmed impact structures, all ma...

  9. Precise baseline determination for the TanDEM-X mission

    Science.gov (United States)

    Koenig, Rolf; Moon, Yongjin; Neumayer, Hans; Wermuth, Martin; Montenbruck, Oliver; Jäggi, Adrian

    The TanDEM-X mission will strive for generating a global precise Digital Elevation Model (DEM) by way of bi-static SAR in a close formation of the TerraSAR-X satellite, already launched on June 15, 2007, and the TanDEM-X satellite to be launched in May 2010. Both satellites carry the Tracking, Occultation and Ranging (TOR) payload supplied by the GFZ German Research Centre for Geosciences. The TOR consists of a high-precision dual-frequency GPS receiver, called Integrated GPS Occultation Receiver (IGOR), and a Laser retro-reflector (LRR) for precise orbit determination (POD) and atmospheric sounding. The IGOR is of vital importance for the TanDEM-X mission objectives as the millimeter level determination of the baseline or distance between the two spacecrafts is needed to derive meter level accurate DEMs. Within the TanDEM-X ground segment GFZ is responsible for the operational provision of precise baselines. For this GFZ uses two software chains, first its Earth Parameter and Orbit System (EPOS) software and second the BERNESE software, for backup purposes and quality control. In a concerted effort also the German Aerospace Center (DLR) generates precise baselines independently with a dedicated Kalman filter approach realized in its FRNS software. By the example of GRACE the generation of baselines with millimeter accuracy from on-board GPS data can be validated directly by way of comparing them to the intersatellite K-band range measurements. The K-band ranges are accurate down to the micrometer-level and therefore may be considered as truth. Both TanDEM-X baseline providers are able to generate GRACE baselines with sub-millimeter accuracy. By merging the independent baselines by GFZ and DLR, the accuracy can even be increased. The K-band validation however covers solely the along-track component as the K-band data measure just the distance between the two GRACE satellites. In addition they inhibit an un-known bias which must be modelled in the comparison, so the

  10. Bedeutungsverlust staatlicher Zivilgerichte: Einem empirischen Nachweis auf der Spur

    OpenAIRE

    Hoffmann, Hermann; Maurer, Andreas

    2010-01-01

    Dem deutlichen Zuwachs des weltweiten Handelsvolumens in den vergangenen Jahrzehnten müsste auch eine Zunahme von Handelsstreitigkeiten in der Justiz gegenüberstehen. Tatsächlich aber nehmen die Fallzahlen in Handelssachen vor staatlichen Gerichten stetig ab. Zur Erklärung dieses Umstands wird in der rechtswissenschaftlichen Literatur eine Flucht in die internationale Schiedsgerichtsbarkeit behauptet, der ein Bedeutungsverlust der staatlichen Gerichte gegenüberstehe ('The Vanishing Trial'). I...

  11. Europäische Geldpolitik: Auf neutralem Kurs

    OpenAIRE

    Tober, Silke

    2000-01-01

    Nach fünf Leitzinserhöhungen um insgesamt 1¾ Prozentpunkte seit November 1999 dürfte die Europäische Zentralbank im Juni dieses Jahres auch bei den kurzfristigen Zinsen ein neutrales Niveau erreicht haben. Die Kapitalmarktzinsen entsprechen bereits seit Herbst vergangenen Jahres etwa dem langfristigen (deutschen) Durchschnitt. Ebenso wie die EZB hat die US-amerikanische Zentralbank die Zinsen seit der geldpolitischen Lockerung im Zusammenhang mit den Krisen in Asien um insgesamt 1¾ Prozentpun...

  12. Fluoreszenzspektroskopische Gewebeidentifikation zur gezielten Gewebeabtragung mit dem Excimerlaser (308 nm)

    OpenAIRE

    Jahn, Renate; Neu, Walter; Dressel, Martin; Körber, B.; Langendorff, Hans-Ulrich; Nyga, Ralf; Jungbluth, Karl-Heinz

    1993-01-01

    Während des Ablationsvorganges entsteht bei jedem Laserschuß eine Fluoreszenzstrahlung, deren Spektrum von der chemischen Zusammensetzung des bestrahlten Gewebes bestimmt wird. Die Fluoreszenzstrahlung wird durch die gleiche Faser in umgekehrter Richtung geleitet, durch die orthograd der Laserstrahl geführt wird. Ein optischer Vielkanalanalysator speichert die gewebetypischen Kurven und stellt die Spektren gleichzeitig auf einem Monitor dar. Damit wird es möglich, über die charakteristische F...

  13. Numerical simulations on the effect of aerosols on tropospheric chemistry and range of sight; Numerische Simulationen zur Wirkung des Aerosols auf die troposphaerische Chemie und die Sichtweite

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Riemer, N.

    2002-05-01

    In this study the mesoscale KAMM/DRAS model system was extended by an MADE aerosol module with a view to studying tropospheric aerosols in terms of composition and size distribution in the greatest possible detail. In particular, the MADE aerosol module was supplemented by a routine for soot. This routine involves the parameterisation of the ageing process of soot through coagulation of soot particles with soluble particles and condensation of sulphuric acid on the soot particles. This transforms the soot from an external into an internal mixture and changes its hygroscopic properties. Thus extended the model system was used to study two aspects of the effects of aerosols on the physical and chemical environment of the troposphere. The first of these two tasks was to quantify the influence of heterogeneous hydrolysis of dinitrogen pentoxide (N{sub 2}O{sub 5}) on tropospheric chemistry under summer smog conditions. The second was to study the optical properties of aerosols. The paper shows a way of deriving extinction coefficients from the calculated aerosol distributions. This is then used as a starting point for developing a method for determining range of sight. [German] Das mesoskalige Modellsystem KAMM/DRAIS wird im Rahmen dieser Arbeit um das Aerosolmodul MADE erweitert, um das troposphaerische Aerosol sowohl bezueglich seiner Zusammensetzung als auch bezueglich seiner Groessenverteilung moeglichst detailliert zu behandeln. Insbesondere wird das Aerosolmodul MADE um die Behandlung der Substanz Russ ergaenzt. Hierbei wird der Alterungsprozess von Russ durch Koagulation der Russteilchen mit loeslichen Partikeln und durch Kondensation von Schwefelsaeure auf den Russpartikeln, wodurch der Russ von einer externen in eine interne Mischung uebergeht und seine hygroskopischen Eigenschaften aendert, parametrisiert. Mit dem so erweiterten Modellsystem wird fuer zwei Themenschwerpunkte die Wirkung des Aerosols auf die physikalischen und chemischen Bedingungen in der

  14. Evaluating DEM results with FEM perspectives of load : soil interaction

    NARCIS (Netherlands)

    Tadesse, D.

    2004-01-01

    Keywords: Load - soil interaction, soil structure, soil mechanical properties, FEM (Finite Element Method), Plaxis (Finite Element Code), granular particles, shear stress, DEM (Distinct Element Method), mic

  15. SAR interferometry for DEM generation: wide-area error assessment

    Science.gov (United States)

    Carrasco, Daniel; Broquetas, Antoni; Pena, Ramon; Arbiol, Roman; Castillo, Manuel; Pala, Vincenc

    1998-11-01

    The present work consists on the generation of a DEM using ERS satellites interferometric data over a wide area (50 X 50 Km) with an error study using a high accuracy reference DEM, focusing on the atmosphere induced errors. The area is heterogeneous with flat and rough topography ranging from sea level up to 1200 m in the inland ranges. The ERS image has a 100 X 100 Km2 area and has been divided in four quarters to ease the processing. The phase unwrapping algorithm, which is a combination of region growing and least squares techniques, worked out successfully the rough topography areas. One quarter of the full scene was geocoded over a local datum ellipsoid to a UTM grid. The resulting DEM was compared to a reference one provided by the Institut Cartografic de Catalunya. Two types of atmospheric error or artifacts were found: a set of very localized spots, up to one phase cycle, which generated ghost hills up to 100, and a slow trend effect which added up to 50 m to some areas in the image. Besides of the atmospheric errors, the quality of the DEM was assessed. The quantitative error study was carried out locally at several areas with different topography.

  16. Wie ich mich mit dem äthiopischen Regime anlegte

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hagmann, Tobias

    2016-01-01

    Als Forscher und Kritiker der äthiopischen Politik habe ich viel über das Verhältnis gelernt, in dem Wahrheit und Macht, aber auch Moral und persönliche Interessen zueinander stehen. In den Niederungen der Realpolitik wird mit harten Bandagen um die Deutungshoheit gekämpft wird. Auch Wissenschafter...

  17. Spatial Characterization of Landscapes through Multifractal Analysis of DEM

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    P. L. Aguado

    2014-01-01

    Full Text Available Landscape evolution is driven by abiotic, biotic, and anthropic factors. The interactions among these factors and their influence at different scales create a complex dynamic. Landscapes have been shown to exhibit numerous scaling laws, from Horton’s laws to more sophisticated scaling of heights in topography and river network topology. This scaling and multiscaling analysis has the potential to characterise the landscape in terms of the statistical signature of the measure selected. The study zone is a matrix obtained from a digital elevation model (DEM (map 10 × 10 m, and height 1 m that corresponds to homogeneous region with respect to soil characteristics and climatology known as “Monte El Pardo” although the water level of a reservoir and the topography play a main role on its organization and evolution. We have investigated whether the multifractal analysis of a DEM shows common features that can be used to reveal the underlying patterns and information associated with the landscape of the DEM mapping and studied the influence of the water level of the reservoir on the applied analysis. The results show that the use of the multifractal approach with mean absolute gradient data is a useful tool for analysing the topography represented by the DEM.

  18. Desempenho Competitivo da WEG: Uma Análise à Luz da Adaptação Estratégica

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabriela Gonçalves Silveira Fiates

    2011-11-01

    Full Text Available The main goal of this paper is to analyze the competitive performance of WEG Company, taking into consideration the macroeconomical scenario, between 1990 and 2002, and WEG’s strategic adaptation process. Firstly, we discuss, in a theoretical way, the concepts of competitiveness and strategic adaptation. We show in this paper that the company’s strategies, during the period, especially regarding its internationalization process, were responsible for achieving a long-time competitive advantage. In moments when the macroeconomical environment was not favorable, the company was able to achieve a good performance due to investments in innovation and quality. So, we characterize the company’s competitive performance as due to its past strategies, which enabled the company to defend itself against an adverse macroeconomical scenario.

  19. Beratung auf Facebook und Twitter? Wie virtuelle Beratungsangebote auf die neuen Leitmedien reagieren können

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz Thiery

    2011-10-01

    Full Text Available Facebook und Twitter erleben aktuell einen enormen Zulauf. Beide konkurrieren um die Vorherrschaft als Leitmedium des WEB 2.0. Mit ihrem Angebotsmix sind sie nicht nur für die Mehrheit der Internetnutzer attraktiv, sie prägen darüber hinaus die Nutzungsgewohnheiten, die sich in Form einer spezifischen „Internetkultur“ etablieren. Zudem forcieren die Leitmedien technische Trends wie beispielsweise das „mobile computing“. Der Artikel beschäftigt sich mit der Frage, welche Auswirkungen diese Entwicklungen auf die professionellen Onlineberatungsangebote hat und wie ihnen begegnet werden kann.

  20. Einfluss von Konstruktion und Betriebsweise von Trinkwasserinstallationen auf das Wachstum von Mikroorganismen im Trinkwasser

    OpenAIRE

    Astitouh, F. (Fariha)

    2013-01-01

    Das Wachstumsverhalten von Biofilmen und Krankheitserregern im Wasser aus Trinkwasserinstallationen wird durch Temperatur und Stagnation beeinflusst. Die Vermeidung von „lauwarmen“ Temperaturen, die das Legionellenwachstum begünstigt, stellt höhere Anforderungen an Konstruktion und Betriebsweise von Kaltwassersystemen. Diese Arbeit analysiert Konstruktionsprinzipien von Stockwerksinstallationen auf den Einfluss auf das Wachstum von Mikroorganismen im Trinkwasser „Kalt“. Die Versuchsanlage sim...

  1. Der grüne Weg zu Open Access: institutionelle und fachliche Repositorien / The Green Road to Open access: institutional and subject repositories

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bauer, Bruno

    2009-06-01

    Full Text Available The recent issue 1/2009 of GMS Medizin – Bibliothek – Information has a focus on „The green road to open Access: institutional and subject repositories“. Self-archiving and storing scholarly publications on a print server were also central topics in many presentations at the 9th International Bielefeld Conference in February 2009. The authors in this issue are Birgit Schmidt and Karin Ilg-Hartecke (Open Access in Deutschland – erweiterte Perspektiven für die Wissenschaft, Christoph Bruch and Anja Lengenfelder (Unterstützung des Grünen Weges zu Open Access an der Max-Planck-Gesellschaft, Ulrich Herb and Matthias Müller (Nuancen in Grün: Betrieb eines institutionellen und disziplinären Repositoriums – Erfahrungen und Entwicklungen an der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek, Timo Borst and Jan B. Weiland (EconStor: ein fachliches Repositorium für die Wirtschaftswissenschaften, Antonella de Robbio and Michael Katzmayr (The management of an international open access repository: the case of E-LIS and Christian Gumpenberger (The EPrints story: Southampton as the cradle of institutional self-archiving.Furthermore this focus issue features an interview of a representative of a research funding organisation (Repositorien: Der grüne Weg zu Open Access Publishing aus der Perspektive einer Forschungsförderungsorganisation. 10 Fragen von Bruno Bauer an Falk Reckling, Mitarbeiter des FWF Der Wissenschaftsfonds and an interview of a publisher (Repositorien: Der grüne Weg zu Open Access Publishing aus der Perspektive der International Association of Scientific, Technical & Medical Publishers (STM: 10 Fragen von Bruno Bauer an Barbara Kalumenos, Director of Public Affairs bei STM.

  2. Die nichtinvasive Pränataldiagnostik aus dem mütterlichen Blut: schrittweiser Einzug in den klinischen Alltag

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lapaire O

    2005-01-01

    Full Text Available Die frühzeitige Erkennung chromosomaler Pathologien, neben fetalen Malformationen, ist ein Schwerpunkt der heutigen pränatalen Diagnostik. Mit verschiedenen Techniken kann das Anliegen von Klinikern und Forschern, den Schwangeren eine möglichst risikofreie diagnostische Methode anzubieten, um die Anzahl invasiver Eingriffe (Amniozentese [AC], Chorionzottenbiopsie [CVS] und die damit verbundenen Komplikationen, wie Abort oder Infektionen, zu verringern, sowie neue Marker für die pränatale Diagnostik zu evaluieren, umgesetzt werden. Bis heute sind die Schwierigkeiten in der Anreicherung fetaler Zellen so groß, daß diese eine routinemäßige Anwendung im klinischen Alltag verhindert haben. Im Gegensatz dazu kann heute die zellfreie DNA im Blut der Schwangeren für eine genaue Beurteilung fetaler genetischer Informationen genutzt werden, welche sich klar von maternalen Sequenzen zum Beispiel im Falle der Rhesus-Genotypisierung unterscheiden. Das Spektrum der pränatalen Diagnostik hat sich kürzlich mit dem Nachweis fetaler RNA im mütterlichen Blut erweitert. Die nachgewiesene fetale RNA ist erstaunlich stabil. Ihr Nachweis könnte zukünftig für ein nichtinvasives fetales Screening auf Aneuploidien und schwangerschaftsassoziierte Erkrankungen von Bedeutung sein.

  3. Transkulturelle Unterschiede bei somatoformer Schmerzstörung - eine Vergleichsstudie von Patienten mit Herkunft aus dem ehemaligen Jugoslawien und Österreich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aigner M

    2006-01-01

    Full Text Available Transkulturelle Faktoren dürfen bei der somatoformen Schmerzstörung nicht außer acht gelassen werden. Ziel dieser Untersuchung ist es, diese Unterschiede zwischen Patienten aus dem ehemaligen Jugoslawien und Österreich bei anhaltender somatoformer Schmerzstörung näher zu beschreiben. Methode: In einem Case-Control-Design wurden 25 konsekutive Patienten an der Verhaltensmedizinischen Schmerzambulanz der Universitätsklinik für Psychiatrie, Medizinische Universität Wien, mit "österreichischem" Hintergrund (8 Frauen, Alter: 48,2 ± 10,4 Jahre mit 25 alters- (± 2 Jahre und geschlechtsgematchten Patienten aus dem ehemaligen Jugoslawien (8 Frauen, Alter: 48,0 ± 10,0 Jahre verglichen. Die Untersuchung mittels Schmerzfragebögen und Fragebögen (Beck-Depressionsinventar [BDI], Whiteley-Index, WHO-QoL-Bref und das strukturierte Interview (SKID-I und SKID-II für DSM-IV erfolgten in der jeweiligen Muttersprache, d. h. Deutsch bzw. Bosnisch/Kroatisch/Serbisch. Ergebnisse: Die beiden Patientengruppen unterscheiden sich hochsignifikant hinsichtlich ihrer depressiven Symptomatik im BDI (30,4 ± 11,9 vs. 21,1 ± 12,3; p = 0,009. Auch die hypochondrischen Ängste sind in der ex-jugoslawischen Patientengruppe signifikant stärker ausgeprägt. Die Patientengruppe aus dem ehemaligen Jugoslawien erfüllt zu 100 % die Kriterien einer affektiven Störung, die österreichische Patientengruppe zu 80 % (p = 0,02. Die Patientengruppe aus dem ehemaligen Jugoslawien weist mit 48 % signifikant häufiger eine posttraumatische Belastungsstörung auf. Hinsichtlich Angststörungen und Substanzabhängigkeit (Alkohol, Nikotin, Sedativa unterscheiden sich beide Patientengruppen nicht signifikant. Im SKID-II zeigen sich bei der Patientengruppe aus dem ehemaligen Jugoslawien signifikant häufiger Cluster-A-Störungen (Schizoide/paranoide/ schizotype Persönlichkeitsstörung. Die Lebensqualität ist insgesamt bei beiden Patientengruppen deutlich eingeschränkt. Die

  4. A 30 meter Digital Elevation Model (DEM) of the San Gorgonio Pass area, Riverside County, California.

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — Digital Elevation Models (DEMs) are digital records of terrain elevations at regularly spaced intervals. The interval between elevations of 7.5 minute DEMs is...

  5. Physik ohne Realität Tiefsinn oder Wahnsinn?

    CERN Document Server

    Zeh, Dieter

    2012-01-01

    Beschreiben die Begriffe der modernen Physik tatsächlich die Realität oder sind sie nur Hilfsmittel und Rechenwerkzeuge? Wie können reale Objekte aus Atomen aufgebaut sein, wenn diese angeblich gar keine realen Eigenschaften vor deren Messung besitzen? In philosophischen und meist allgemein verständlichen Aufsätzen setzt sich der Autor – Begründer des Dekohärenzkonzepts in der Quantentheorie – mit den „faulen Ausreden“ auseinander, die Physiker finden, um unerwarteten Konsequenzen, die sich aus ihren eigenen Theorien ergeben, aus dem Weg zu gehen.

  6. EU heißt - was? : historische und aktuelle 'frames' in polnischen und deutschen Europa-Diskursen

    OpenAIRE

    Bücker, Nicola

    2006-01-01

    "Die Europäische Union wächst, sowohl geographisch als auch in ihrem Einfluss auf das alltägliche Leben ihrer Bürgerinnen und Bürger. Gleichzeitig sind letztere immer weniger bereit, dem von Brüssel vorgegebenen Weg der europäischen Integration unhinterfragt zu folgen, wie die im vergangenen Jahr gescheiterten Referenda zur EU-Verfassung in den Niederlanden und in Frankreich eindrucksvoll demonstriert haben. Der häufig zitierte 'permissive consensus' (Lindberg/ Scheingold 1970), der eine weit...

  7. Die EU vor der Osterweiterung: Reformchancen im Europäischen Konvent nutzen

    OpenAIRE

    Herbert Brücker; Christian Weise

    2002-01-01

    Am 12./13. Dezember 2002 will die Europäische Union (EU) auf dem Treffen ihrer Staats- und Regierungschefs in Kopenhagen die Beitrittsverhandlungen mit den acht ostmitteleuropäischen Ländern sowie Malta und Zypern abschließen. Darüber hinaus ist ein positives Signal für den baldigen Beitritt Bulgariens und Rumäniens zu erwarten. Die jüngste Einigung zur mittelfristigen Finanzierung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) hat den Weg dafür freigemacht, aber auch gezeigt, dass die Diskussion über di...

  8. Investigation of Hydraulic and Thermal Performance of Solar Collectors used for Solar Cooling

    OpenAIRE

    Badar, Abdul Waheed

    2012-01-01

    Solare Kühlung ist eine Technologie, die sich noch auf dem Weg in die Wettbewerbsfähigkeit zu herkömmlichen, in der Regel mit Strom angetrieben Kompressionskältemaschinen befindet. Ein Schlüssel für die angestrebten Primärenergieeinsparungen und Kostenvorteile ist ein effizientes Betriebsverhalten der Solarkollektoren über einen Zeitraum von 20-25 Jahren. Die vorliegende Arbeit untersucht daher verschiedene thermische und hydraulische Eigenschaften von Solarkollektoren für solare Kühlung. Das...

  9. Über die Funktion und Struktur der Tyrosinase aus Streptomyces antibioticus

    OpenAIRE

    Salzbrunn, Kai Uwe

    2007-01-01

    Für die Aufklärung der chemisch anspruchsvollen Monophenolase-Reaktion von Tyrosinasen wurde ein System entwickelt, um das Zielprotein aus dem Bakterium Streptomyces antibioticus in großen Mengen und mit hoher Reinheit zu isolieren. Zudem konnte ein hypothetischer Reaktionsmechanismus für die Monophenolase- und die Diphenolase-Aktivität der Tyrosinase formuliert werden. Die beiden Reaktionen der S. antibioticus-Tyrosinase wurden kinetisch analysiert und auf diesem Weg die Aktivität des Enzyms...

  10. Ertragsbildung und Konkurrenzverhalten perennierender Körnerfruchtarten in Rein- und Mischbeständen auf marginalen Standorten

    OpenAIRE

    Weik, Lena

    2002-01-01

    Der Anbau perennierender Körnerfrüchte in Rein- und Mischbeständen auf marginalen Ackerstandorten wurde als alternativer Ansatz zur Erhaltung dieser Flächen untersucht. Die zentralen Fragen lauteten: - Welches Potential zur Bildung von Spross- und von Korntrockenmasse weisen die Arten auf marginalen Standorten auf? - Sind die untersuchten Arten auf marginalen Standorten perennierfähig? - Wie weit sind die Konkurrenzverhältnisse in Mischbeständen perennierender Körnerfruchtarten mitte...

  11. The AREVA integrated and sustainable concept of fatigue design, monitoring and re-assessment; AREVA FATIGUE CONCEPT - ein geschlossenes Konzept zur Verfolgung und Optimierung der auf Ermuedung basierenden Schaedigungseffekte von thermisch und mechanisch beanspruchten Kraftwerksbauteilen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Begholz, Steffen; Rudolph, Juergen [AREVA NP GmbH, Erlangen (Germany)

    2008-07-01

    .B Neubau von KKW's mit 60Jahren Laufzeit, der Laufzeitverlaengerung bestehender Anlagen und der Beruecksichtigung von medienbedingten Effekten, ist die Verbesserung der Nachweismethoden ein Hauptanliegen der F and E-Aktivitaeten von AREVA. Dabei wird das Hauptziel verfolgt, den aktuellen Erschoepfungsgrad der Kraftwerksbauteile realitaetsnaeher zu bestimmen. Mit einem integralen und mehrstufigen Ansatz zur Beurteilung der Ermuedungsproblematik wird gleichzeitig der Weg zur Kostenoptimierung und Pruefzyklenminimierung eroeffnet. Die Ermuedungsueberwachung sollte bereits in der Inbetriebsetzungsphase einsetzen, da die hohen auftretenden Lasten bereits einen signifikanten Beitrag zum Erschoepfungsgrad leisten. AREVA empfiehlt den Einsatz des Systems FAMOS (Fatigue Monitoring System) zur Bestimmung der realen transienten Lasten und Weiterverarbeitung im Sinne einer ersten Ermuedungsschnellbewertung. In einem mittelfristigen Zeitrahmen (z.B. alle 10 Jahre im Rahmen der PSUe) sollten die aktuellen Erschoepfungsgrade mittels einer detaillierten regelwerkskonformen Ermuedungsanalyse bestimmt werden. Eingangsdaten dafuer sind die realen gemessenen Lasten, wobei die Spezifikation der Temperaturtransienten aus systemtechnischer Expertensicht erfolgt. Die Ermuedungsnachweise erfolgen i.d.R. als Finite-Elemente-Analysen unter Beruecksichtigung der transienten Temperaturfeldbelastungen am Bauteil sowie der primaeren Belastungen. Die FE Analysen erfolgen, je nach Bauteilbeanspruchung auf Basis von elastischem oder elasto-plastischem Materialverhalten. Potenzielle Problemzonen koennen auf diese Art und Weise zuverlaessig identifiziert werden, was wiederum einen Beitrag zur Inspektionskostenreduktion leistet. Natuerlich ist die Verwendung eines Temperaturmesssystems im Kraftwerk eine Voraussetzung. Von der Entwicklungsseite her sollen direkte Messungen der Ermuedungsschaedigung, verfeinerte Analysekonzepte (z.B. Anwendung der Kurzrissbruchmechanik und realistische Simulation des

  12. Kelvinsondenmikroskopie an organischen Dünnschicht-Halbleitern:Einfluss der Schichtprozessierung auf elektrische, optische und morphologische Eigenschaften organischer Solarzellen

    OpenAIRE

    Madena, Thomas

    2011-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit erfolgte eine umfassende Untersuchung des Einflusses herstellungsbedingter Unterschiede auf die elektrischen und optischen Eigenschaften organischer BHJ-Solarzellen. Die Ergebnisse der elektrischen und optischen Charakterisierung wurden mit den kraftmikroskopischen Analysen der Halbleiterschichten verglichen und auf mögliche Zusammenhänge untersucht. Die Untersuchungen erfolgten an organischen Halbleitermischschichten, hergestellt auf Basis des Polymer-Fulleren-Gemisch...

  13. Berufliche Tasks auf dem deutschen Arbeitsmarkt : eine alternative Messung auf Basis einer Expertendatenbank (Occupational Tasks in the German Labour Market : an alternative measurement on the basis of an expert database)

    OpenAIRE

    Dengler, Katharina; Matthes, Britta; Paulus, Wiebke

    2014-01-01

    "In recent times, the concept of tasks increasingly arises in the literature. Tasks defined as occupational tasks that individuals have to perform get more and more important in analysing different research questions. The most common application is the task-based approach (Autor/Levy/Murnane 2003) that explains rising wage inequality in many industrialised countries by changing tasks. However, the distinction between analytical/interactive and manual non-routine tasks as well as cognitive and...

  14. Fearing the library dragon: Why librarians should approach users instead of waiting for them / Angst vor dem Bibliotheksdrachen: Wieso BibliothekarInnen auf BenutzerInnen zugehen sollten statt auf sie zu warten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bargmann, Monika

    2007-07-01

    Full Text Available The image of libraries and librarians in popular culture, press coverage and the public often does not live up to our expectations. Systematic management of public relations is expected to put things right. This article focuses on an important basis of reputation improvement: the interaction between academic librarians and students. It shows how the psychological phenomenon of library anxiety and the library profession’s image are interconnected and includes recommendations for approaching patrons and public instead of waiting for them. The paper expresses personal views.

  15. Are you turning energy supply upside down. Interview with John Wakeham, the British Minister for Energy. Auf ein Wort, Herr Minister: Stellen Sie die Energieversorgung auf den Kopf. Interview mit John Wakeham, dem britischen Energieminister

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Einhaus, G.

    1989-11-01

    One of the first interviews of John Wakeham, who has held the Office of Minister for Energy only for a few weeks, was given to a German magazine - ENERGIE. The British conservative politician was called on at Margaret Thatcher's, the prime minister's, cabinet reshuffle to follow Cecil Parkinson. The oil industry and British Gas having been sold, the next project is the privatization of the electricity industry. In his interview, Wakeham refers above all to the new private energy corporations, their consequences for consumers, and the future role of nuclear power, but also the Single European Market in 1992. (orig./KW).

  16. Auswirkungen der Arbeitnehmerfreizügigkeit auf Ostdeutschland und Sachsen

    OpenAIRE

    Wolfgang Nagl

    2011-01-01

    Seit dem 1. Mai 2011 gilt auch für die mittel- und osteuropäischen Staaten, die 2004 neu zur Europäischen Union hinzukamen, die uneingeschränkte Arbeitnehmerfreizügigkeit innerhalb Europas. Die Bestandaufnahme der bereits in Deutschland beschäftigten Arbeitnehmer zeigt, dass lediglich 2,2 % aller Beschäftigten aus diesen Ländern in Sachsen arbeiten. Der überwiegende Teil (89,4 %) arbeitet in Westdeutschland. Eine Beispielrechnung für 100.000 neue Beschäftigte pro Jahr zeigt bei der Annahme, d...

  17. Environmental effects on fatigue of steels for structural parts in water-steam-circuits of light water reactors. Considerations concerning the question of transferability of results from laboratory tests to real operating conditions; Der Einfluss des Mediums auf Ermuedungsvorgaenge in Staehlen fuer Strukturbauteile in Wasser-Dampf-Kreislaeufen von Leichtwasserreaktoren. Ueberlegungen zur Frage der Uebertragbarkeit von Ergebnissen aus Laborversuchen auf den realen Anlagenbetrieb

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roth, Armin [AREVA NP GmbH, Erlangen (Germany)

    2008-07-01

    .B. von Staehlen, beeinflussen kann. Schon vor einigen Jahrzehnten wurde experimentell nachgewiesen, dass z.B. Hochtemperaturwasser in Laborversuchen zur Untersuchung des Ermuedungsverhaltens von Staehlen zu deutlichen Effekten fuehrt. Dabei wird je nach Versuchsfuehrung entweder die Zeit bis zur Initiierung von Anrissen verkuerzt oder die Wachstumsgeschwindigkeit vorhandener Risse erhoeht. Dieser zu erwartende Einfluss des Mediums auf den Ermuedungsprozess wurde in den Anfaengen der Regulierung von Konstruktion und Auslegung von Bauteilen und Komponenten fuer Kernkraftwerke in den relevanten Regelwerken (z.B. ASME Boiler and Pressure Vessel Code, Section III) weltweit nicht explizit beruecksichtigt. Pauschal beruecksichtigt werden Umgebungseffekte dagegen in den entsprechenden da/dN-Risswachstumskurven des ASME Code, Section XI zur Bewertung des betrieblichen Verhaltens von Oberflaechenfehlern. Historisch betrachtet erfolgte in den Regelwerken die Festlegung der Vorgehensweise zur Komponentenauslegung allerdings lange vor dem gezielten experimentellen Nachweis der Umgebungseffekte auf Rissinitiierung und Risswachstum durch Ermuedung von Staehlen in Hochtemperaturwasser. Trotz dieser Erkenntnis ist es weltweit nicht zu generischen, systematischen Schaeden in Medium fuehrenden Systemen von Leichtwasserreaktoren (LWR) durch Korrosionsermuedung infolge von Fehlauslegung gekommen. Vereinzelt aufgetretene Schaeden mit deutlichen Merkmalen umgebungsbeeinflusster Ermuedungsvorgaenge konnten immer eindeutig auf das Vorkommen von unerwarteten, nicht im spezifizierten Belastungskollektiv enthaltenen Betriebstransienten zurueckgefuehrt werden. Zu diesen Ursachen zaehlen z.B. das Auftreten von thermischer Schichtung oder lokale, stroemungsinduzierte Vibrationen. In diesem Beitrag werden Ueberlegungen vorgestellt, welche die zu beobachtende Diskrepanz zwischen der diesbezueglich weltweit ueberwiegend positiven Betriebserfahrung und den Ergebnissen aus Laborversuchen mit dem

  18. Was tun nach dem Abi? Die schulische Vorbereitung auf die Studien- und Berufswahl aus der Sicht von GymnasiastInnen in der Sekundarstufe II

    OpenAIRE

    Kracke, Bärbel

    2006-01-01

    Die Schule hat den ausdrücklichen Auftrag Jugendliche im Prozess der Berufswahl zu unterstützen. Geeignete schulische Maßnahmen sollen Jugendlichen ermöglichen, gut überlegte Entscheidungen für ein Studium oder eine Ausbildung zu treffen. Die vorliegende Fragebogenstudie mit 264 Schülerinnen und Schülern der elften Jahrgangsstufe zweier Thüringer Gymnasien untersuchte, welche nachschulischen Pläne vorherrschen, wie aktiv sich die Jugendlichen mit studien- und berufswahlrelevanten Fragen ausei...

  19. Auf dem Wege zu neuzeitlicher Toleranz und Gewissensfreiheit : Randbemerkungen zu Frage der (Nicht)tolerierung der Täufer in der Reformationszeit / Andres Saumets

    Index Scriptorium Estoniae

    Saumets, Andres

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  20. CO{sub 2} in supermarket chillers. Euroshop 2008 at Duesseldorf; CO{sub 2} in der Supermarktkuehlung auf dem Vormarsch. Euroshop 2008 in Duesseldorf

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2008-04-15

    More than 100 000 visitors came to Duesseldorf for the world's biggest trade fair, the Euroshop 2008. From the first day, the climate was optimistic with many new customer contacts and an unexpected number of new sales. (orig.)

  1. Practical experience with a partly automated drilling jumbo in Auguste Victoria colliery; Betriebliche Einsatzerfahrungen mit einem teilautomatisierten Bohrwagen auf dem Bergwerk Auguste Victoria

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pesch, Uwe [Bergwerk Auguste Victoria, Marl (Germany). Bereich Aus- und Vorrichtung; Koch, Olaf [RAG Deutsche Steinkohle AG, Herne (Germany). Bereich Bergtechnik

    2010-09-15

    On the German hard coal mines from RAG Deutsche Steinkohle the two-armed drilling jumbo for blasting and bolting called BTRK 2 is ued in headings by drilling and blasting work. This type of device was fitted in a first step with an electro-hydraulic control system and an IPC. With the help of the IPC main functions of drilling in operation and execution were easier and more accurate. Based on the improvements a partial automation of the drilling jumbo was carried out. The semi-automated unit can line up virtually to the roadway axis through a simple orientation at the laser. Then for the drilling operation a virtual heading face is assumed which is drilled out. The report presents on the basis of the first application at the Augusta Victoria colliery the procedure during the implementation and the operational experience from the perspective of the heading operation. (orig.)

  2. First application of a partially automated road header at Prosper-Haniel colliery; Ersteinsatz einer teilautomatisierten Teilschnittmaschine auf dem Bergwerk Prosper-Haniel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reinewardt, Klaus-Juergen [Bergwerk Prosper-Haniel, Bottrop (Germany). Betrieb Produktion; Achilles, Peter [RAG Deutsche Steinkohle AG, Herne (Germany). Abt. PPE-V Vorleistungstechnik

    2010-09-15

    Mechanical road heading in the RAG Deutsche Steinkohle mines makes use of AM 105 road headers. Within the scope of an EU-subsidised R and D project the machine has been subjected to an automation of its control features and an integration of sensors for seam position identification and for navigation. The focal points of the automation are: - the scheduled performance of automated cutting operations, - the adherence to a defined loading height due to seam position identification and - the incorporation of first auxiliary functions for navigation (position sensing). In addition, the machine is expected to determine its respective functional state and recognised potential functional faults by itself, and - subject to its present load condition - it is to deliver the basis for a maintenance scheme geared to its current condition. This paper describes above-mentioned development steps and reports on the experience gathered in the underground use of that machine in the Prosper-Haniel colliery. (orig.)

  3. Radiation protection knowledge transfer according to the state of science and technology; Vermittlung von Fachwissen zum Strahlenschutz auf dem neuesten Stand von Wissenschaft und Technik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Strilek, Ralf

    2015-07-01

    The 19th summer school of radiation protection took place in 2015 in Berlin. The main topics were effects and hazards of ionizing radiation, trends and legal regulations in radiation protection, dosimetry and measuring techniques, radiation exposure in nuclear medicine, radiation exposure in industry, radiation exposure in the nuclear technology - final disposal and dismantling problems Several case studies covered the issues accident management, personal and environmental dosimetry, skin contamination, modern techniques in medicine, radiation protection for radiography.

  4. Air conditioning devices for melting companies with alternative refrigerants. Refrigeration engineering on test. Klimageraete fuer Hitzebetriebe mit alternativen Kaeltemitteln. Kaeltetechnik auf dem Pruefstand

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Behrens, F. (Sulzer-Escher Wyss GmbH, Lindau (Germany)); Schuetz, A. (Sulzer-Escher Wyss GmbH, Lindau (Germany))

    1993-04-01

    High demands are made on crane and control stand operators in steel works, foundries and rolling mills regarding concentration, speed of reaction and physical condition. In order to adapt these working places to the pertinent legal guidelines, the cabine air is tempered and purified. A special testing has been established in order to check the theoretical capacity data of new or reworked lines of air conditioning devices for melting companies. In two climate chambers, the temperature conditions can be simulated practically. In this article, a report is given on the structure and function of the testing as well as on the results of the investigation. (BWI)

  5. Auf dem Dachboden entdeckt - Eine Reihe spätgotischer Nischenkacheln von Schloss Tratzberg, Jenbach, Tirol (A Discovery in the Attic - Several Late Gothic

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sarah Leib

    2011-04-01

    Full Text Available A series of six late gothic stove tiles were found in the attic of Tratzberg castle during a comprehensive investigation of medieval and post-medieval stove tiles from the federal states of Tyrol and Vorarlberg (Austria. The six so-called “half-cylinder tiles” from the late 15th century show two different but very similar themes. Today they are located on Tratzberg castle with no indication of their provenience whatsoever. The production of these special stove tiles with their fragile decoration and extraordinary design was of a much higher technical standard than normal rectangular stove tiles. The concave stove tiles where manufactured using a mould and applying a filigree frame in the front. Only the wealthy could afford half-cylinder tiles of this quality.

  6. Industrial robots in car construction - on the way to 'automized Fordism'. Industrieroboter im Automobilbau - auf dem Sprung zum 'automatisierten Fordismus'

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Malsch, T.; Dohse, K.; Juergens, U.

    1984-05-01

    Since the end of the 70s international car manufacturers have adopted a new strategy with regard to the use of robots. Companies all over the world - headed by the Japanese car makers - decided not to 'dabble' with industrial robots anymore but to 'blockbust' with them. Complete production processes were literally turned inside out by the compact use of robots in waves, and adjusted to the requirements of flexible manufacturing technology. To deal with the characteristic conditions and features of the new strategy as well as its implications for labour policy, it is also necessary to examine the use of robots at the plant level. This study comes to the conclusion that the plant use of robots by no means follows a continuous curve, as would appear to be the case in industry and group statistics on the development of robot inventory. (orig./HW).

  7. Computerized tomography in the diagnosis of spontaneous bleedings from a kidney ultimately attributable to a renal cyst. Spontane Nierenblutung auf dem Boden einer Nierenzyste: Computertomographische Diagnose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steidle, B. (Radiologische Klinik des St.-Elisabethen-Krankenhauses, Ravensburg (Germany))

    1994-06-01

    This case report gives a description of retroperitoneal bulk bleeding from a kidney caused by a ruptured renal cyst. Computerized tomography showed a very heavy effusion of blood from all peripheries of the left kidney into the left retroperitoneal region. The elimination of contrast medium through the tubular system of the affected kidney was still normal. (orig./MG)

  8. Auf dem Wege zu einer integrierten Versorgung: Neue sozialrechtliche Rahmenbedingungen unter Berücksichtigung der Erfahrungen aus den USA und am Beispiel Berlins

    OpenAIRE

    Henke, Klaus-Dirk; Rich, Robert F.; Steinbach, Axel; Borchardt, Katja

    2004-01-01

    The latest health care reform in German provides a new codification of the social law and framework that creates the base for a managed care. Up to now social security was characterised by collective agreements whereas managed care consists of a number of selective agreements between insurance companies and providers of medical services. As a result competition between the providers should be increased. The introduction of additional market elements should improve the co-ordination of the sin...

  9. Der Stabilisierungs- und Assoziierungsprozeß auf dem Prüfstand : Empfehlungen für die Weiterentwicklung europäischer Balkanpolitik

    OpenAIRE

    Calic, Marie-Janine

    2004-01-01

    "Die am 1. Mai 2004 vollzogene Erweiterung der Europäischen Union hat die fünf Staaten des westlichen Balkan in eine neue strategische Position gerückt und die Notwendigkeit unterstrichen, die als 'potentielle Mitglieder' der Union anerkannten Staaten möglichst zügig an die EU heranzuführen. Vor diesem Hintergrund zieht die Studie eine Bilanz des Stabilisierungs- und Assoziierungsprozesses (SAP) als zentralem europäischen Politikansatz gegenüber der Region. Analysiert werden politische und fi...

  10. A volatile enhancement of efficiency is not to be expected furthermore. Refrigerant compressor on the test bench; Sprunghafte Effizienzverbesserungen weiterhin nicht zu erwarten. Kaeltemittelverdichter auf dem Pruefstand

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boehm, Matthias [ILK Dresden (Germany). Arbeitsgruppe Kompressionskaeltetechnik

    2011-09-15

    During the operation of refrigeration systems or heat pumps the actual energy efficiency of the refrigerant compressor plays a relevant role. For larger refrigeration systems in supermarkets (about 100 kW cooling capacity), the seasonal performance factor and the costs of operation are in the focus of the operators. For smaller home heat pumps (heating power about 10 kW) the promotion of the costs of investment by a successful verification of a sufficiently high seasonal performance factor in advance may have an existential significance for the manufacturer. Thus, when selecting a compressor it is important to know the differences between the types and the preferred operating conditions.

  11. Experience report on using of injection hose systems for sealing of subsurface water dams; Erfahrungsbericht zum Einsatz von Verpressschlaeuchen zur Abdichtung von Wasserdaemmen auf dem Bergwerk Lippe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tuschmann, Joerg [Bezirksregierung Arnsberg, Abt. Bergbau und Energie in NRW, Dortmund (Germany); Opitz, Dirk [Zerna Ingenieure GmbH, Bochum (Germany)

    2009-11-05

    Closing of particular mining claims up to abandoning of complete mines generates an increased need to build dams for water drainage. On one hand, they shall protect still operating mines from uncontrollable inflow of water and on the other, as in the present case, enable underground water drainage to protect a neighboring mine. The choice of location cannot always be guided by geotechnical conditions for foundation due to other aspects of mining. The example of the new water drainage location Fuerst Leopold of the RAG shows impressingly, that innovative engineering techniques coupled with mining experience can produce economic and leakproof dams by means of safety-related unproblematic methods during construction. (orig.)

  12. Life cycle assessment of biogas production at the research plant Unterer Lindenhof of the Universitaet Hohenheim; Oekobilanz der Biogaserzeugung auf dem Unteren Lindenhof der Universitaet Hohenheim

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lansche, Jens; Mueller, Joachim [Hohenheim Univ., Stuttgart (Germany). Fachgebiet Agrartechnik in den Tropen und Subtropen

    2011-07-01

    Significant contributions to anthropogenic greenhouse gas emissions are caused by agricultural activities. An effective way to reduce agricultural emissions is the implementation of liquid manure to produce biogas, whereby the greenhouse gas emissions from manure storage are avoided. Additionally, renewable energy in terms of heat and electricity is generated in combined heat and power plants which substitute fossil power plants. The objective of this study was to assess the environmental impacts of biogas production at a research plant of the University of Hohenheim. A model was designed to evaluate the biogas production systems according to their environmental impact using Gabi 4.3 software. Besides global warming potential other impact categories have been used to evaluate the systems effects in the field of eutrophication and acidification. The results show that environmental benefits can be obtained with regard to the emission of greenhouse gases when comparing electricity production from biogas. (orig.)

  13. Generation of Statewide DEMs and Orthoimages – Guidelines and Methodology

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Giribabu Dandabathula

    2015-06-01

    Full Text Available Cartosat-1 is a global, high resolution stereographic imaging mission to support enhanced applications in several areas of terrain mapping, natural resources management, disaster management, infrastructure and development planning. A collaborative project of generating statewide Digital Elevation Model (DEMs and mosaic of Ortho-image for all the states and union territories in India has completed under the project namely Space based Information Support for Decentralized Planning (SIS-DP using Photogrammetric techniques with Cartosat-1 stereo data.  Approximately 11000 stereo pairs of Cartosat-1 data were used in this process. Photogrammetric blocks for each state were processed using existing reference tiles and accordingly ortho-images were generated. The paper outlines the methodology for generating state-wide Digital Elevation Models (DEMs and ortho-images. The guidelines that govern the quality of the output were discussed. Dissemination mechanism via public accessible web platform was described.

  14. Characterization of artificial spherical particles for DEM validation studies

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    Ignazio Cavarretta; Catherine O'Sullivan; Erdin Ibraim; Martin Lings; Simon Hamlin; David Muir Wood

    2012-01-01

    This paper describes a study in which advanced particle-scale characterization was carried out on spherical particles that can be used in experimental tests to validate discrete element method (DEM) simulations,Two types of particle,alkaline and borosilicate glass heads,made from two different materials,were considered.The particle shape,stiffness,contact friction properties and surface roughness were measured.The influences of hardness and roughness on the mechanical response of the particles were carefully considered.Compared to the alkaline beads,the borosilicate beads were more spherical and more uniform in size,and they exhibited mechanical characteristics closer to natural quartz sand.While only two material types were studied,the work has the broader implication as a methodology for selecting particles suitable for use in DEM studies and the key parameters that should be considered in the selection process are highlighted.

  15. Development of parallel DEM for the open source code MFIX

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gopalakrishnan, Pradeep; Tafti, Danesh

    2013-02-01

    The paper presents the development of a parallel Discrete Element Method (DEM) solver for the open source code, Multiphase Flow with Interphase eXchange (MFIX) based on the domain decomposition method. The performance of the code was evaluated by simulating a bubbling fluidized bed with 2.5 million particles. The DEM solver shows strong scalability up to 256 processors with an efficiency of 81%. Further, to analyze weak scaling, the static height of the fluidized bed was increased to hold 5 and 10 million particles. The results show that global communication cost increases with problem size while the computational cost remains constant. Further, the effects of static bed height on the bubble hydrodynamics and mixing characteristics are analyzed.

  16. Die Asyldebatte in Deutschland : 20 Jahre nach dem "Asylkompromiss"

    OpenAIRE

    Cremer, Hendrik

    2013-01-01

    Der anlässlich des Weltflüchtlingstags am 20. Juni 2013 erschienene Essay kritisiert den Populismus in der Asyldebatte. Staatliche Akteure und die demokratischen Parteien in Bund, Ländern sowie Kommunen sollten sich dringend darauf verständigen, auch in der politischen Diskussion die menschen- und flüchtlingsrechtlichen Verpflichtungen zu beachten und keinesfalls Flüchtlinge pauschal zu verdächtigen und zu diskriminieren. Der Autor blickt auf die Asyldebatte Anfang der 1990er Jahre zurück und...

  17. Effects of climate, land use and changes in these on water availability and high water events in Europe. Sub-projects: Effects of climate change on water availability and high water in Germany and Europe: An integrated analysis. - Water availability and high water discharge (Elbe and Oder rivers) as a function of climate and land use and changes in these. - Modelling of discharge in the upper section of the Oder river in case of extreme high water events.. Final report; Auswirkungen des Klimas und der Landnutzung sowie ihrer Aenderungen auf die Wasserverfuegbarkeit und auf Hochwasserereignisse in Europa. Einfluss des Klimawandels auf Wasserverfuegbarkeit und Hochwasser in Deutschland und Europa: eine integrierte Analyse - EuroWasser. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Alcamo, J.; Doell, P.; Lehner, B.

    2001-06-01

    The EuroWater project led to further development, improvement, and validation of the integrated global water model WaterGAP. WaterGAP 2 is a model that, being unique in its kind, allows to calculate both water abstractions and water availability in a consistent manner on a grid-, watershed-, and country-scale. Combined with scenario analysis, WaterGAP provides a valuable tool to assess the impacts of Global Change upon water resource systems on the continental and global scale. The project's first phase allowed for important modifications and refining of the WaterGAP model and it's applications. In particular, the previous concept of 'water criticality' (i.e. stress on water resources) was re-defined, taking both water availability and water withdrawals into account. Additionally, new concepts were developed on how the effects of Global Change on flood and drought frequencies as well as on hydropower generation can be assessed. In these fields of research, applying consistent model-based approaches for macro-scale analyses was breaking new ground in science. The results may support the evaluation of risk- and conflict-potentials both on a national and an international level, and can thus be especially interesting for political decision-makers. (orig.) [German] Im durchgefuehrten Vorhaben wurde, auf bestehenden Grundlagen aufbauend, eine Verbesserung, Weiterentwicklung und Validierung des integrierten globalen Wassermodells WaterGAP erreicht. WaterGAP 2 stellt ein einzigartiges Modell zur Berechnung des Wasserdargebots und der Wassernutzung sowohl auf Zell-, Einzugsgebiets- und Laenderebene dar, das es erlaubt, die Folgen des Globalen Wandels auf die Ressource Wasser auf kontinentalem und globalem Massstab abzuschaetzen. Im Vorhaben wurden zunaechst bestehende Anwendungskonzepte von WaterGAP modifiziert und verfeinert, insbesondere die Berechnung der Wasserkritikalitaet (Wasserstress) und ihre Aenderung fuer Europa, berechnet aus dem Verhaeltnis

  18. Calcium-induzierte Chloridsekretion an isolierten Krypten aus dem Kolon der Ratte

    OpenAIRE

    Hennig, Britta

    2007-01-01

    Calciumaktivierte Chloridkanäle (CaCC) spielen in vielen Epithelien eine wichtige Rolle. Nachdem ein CaCC auch am Kolonepithel der Ratte funktionell nachgewiesen werden konnte, war es Ziel dieser Arbeit diesen genauer zu untersuchen. Dabei sollte überprüft werden, wie stark die über den CaCC vermittelte Änderung der intrazellulären Chloridkonzentration Δ [Cl-]i ist und ob sich die Amplitude über die Kryptenachse verändert. Außerdem sollte der Weg der Signaltransduktion ermittelt werden. ...

  19. DEM processing for the analysis of hydraulic hazards

    Science.gov (United States)

    Dresen, M.

    2003-04-01

    The digital analysis of hydrological processes and hydraulic hazards requires high data accuracy especially for topographic data that can not be insured by standard digital elevation models (DEMs). For this reason the terrain analysis and the analysis of topographical factors are highly significant for the modelling of hydrological processes. Most of the common GIS do not fulfill these requirements and do not allow detailed process oriented analysis. As a result, the estimation of hazard potential as well as the derivation of possible effects of catastrophic events are not possible. Due to this the improvement of DEM creation and expansion of placeable methods and functionalities have high priority in hydraulic hazard assessment. We can demonstrate that the quality of DEMs can be clearly improved with the help of different extensions and adaptations. The comparison of different flood events in Europe reveal the better accuracy of topographical factors and the derived hydrological parameters. In this way the simulation of hydrological processes and hydraulic hazards can be improved.

  20. Flue gas desulphurisation by the CDAS process; Rauchgasreinigung nach dem CDAS-Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Metschke, J. [Muellkraftwerk Schwandorf Betriebsgesellschaft mbH (Germany)

    1999-07-01

    . Calciumchlorid-Hydroxid (CaClOH) umgewandelt. - Es konnte auch gezeigt werden, dass Calciumcarbonat direkt als Absorptionsmittel verwendet werden kann. Allerdings ist der spezifische Verbrauch auf Grund der unzureichenden Kornfeinheit bzw. der geringen spezifischen Oberflaeche unverhaeltnismaessig hoch. Lediglich mit frisch gefaelltem Calciumcarbonat ist eine dem Einsatz von Kalkhydrat entsprechende Reaktionsfaehigkeit gegeben. - Anstelle von Calciumhydroxid kann auch Calciumoxid (CaO) als Absorptionsmittel eingesetzt werden. Es ist allerdings die Frage zu klaeren, ob die bei der Hadratation entwickelte Waerme eine Schaedigung der z.Zt. verwendeten Filtermaterialien zur Folge haben kann. - Der Zusatz von Aktivkohle als Adsorptionsmittel fuer Dioxine und Quecksilber zeigt keinerlei Effekte auf die Sorption der sauren Schadgase an Kalkhydrat. Die Oxidation von primaer gebildetem Calciumsulfit (CaSO{sub 3}) zu Calciumsulfat (CaSO{sub 4}) wird offensichtlich durch die Aktivkohle beschleunigt. - Die durchgefuehrten Versuche machen deutlich, dass weitere Untersuchungen zur Optimierung der Anlage vielversprechend sind. (orig.)

  1. Ein nicht-erwerbszentrierter Blick auf die Geschlechterverhältnisse in der DDR und Ostdeutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sylka Scholz

    2001-11-01

    Full Text Available Im Mittelpunkt des Buches von Susanne Stolt steht die Frage nach alltäglichen Geschlechterbeziehungen in Ostdeutschland nach der Wende und der individuellen Suche nach Anerkennung von Männern und Frauen. Theoretisch stützt Stolt sich dabei v.a. auf den psychoanalytisch geprägten Ansatz von Jessica Benjamin mit der Fokussierung auf das Anerkennungsproblem und empirisch auf qualitative Interviews von Frauen und Ehepaaren. Sie distanziert sich von „erwerbszentrierten Perspektiven“, die die Dominanz des Erwerbssystems und die Abwertung von Fürsorgearbeit fortschreiben und damit die in die Erwerbssphäre eingeschriebene männliche Herrschaft reproduzieren.

  2. Conversion of sewage treatment plants on sludge digestion. Energetic and economic optimization potential; Umstellung von Klaeranlagen auf Schlammfaulung. Energetisches und oekonomisches Optimierungspotenzial

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitt, Theo G.; Gretzschel, Oliver [Technische Univ. Kaiserslautern (Germany). tectraa-Zentrum fuer innovative Abwassertechnologien; Hansen, Joachim [Luxembourg Univ., Kirchberg (Luxembourg). Siedlungswasserwirtschaft und Wasserbau; Siekmann, Klaus; Jakob, Juergen [Ingenieurgesellschaft Dr. Siekmann - Partner GmbH, Thuer (Germany)

    2014-03-15

    Techniken und Ansaetzen die Umstellung von Klaeranlagen auf Schlammfaulung ab einer Anschlussgroesse von 10.000 Einwohnern wirtschaftlich sein kann. Fuer Rheinland-Pfalz wurde in dem Projekt NAwaS ein umfangreiches Gesamt-Potenzial fuer eine wirtschaftliche Umstellung von Klaeranlagen auf Faulungstechnik ermittelt. In Abhaengigkeit von der Preissteigerungsrate und dem Zinssatz betraegt dieses bis zu 50 % des derzeit erzeugten Stroms aus Faulgas. Zusaetzlich kann auf den umgestellten Anlagen der Waermebedarf fast komplett abgedeckt sowie eine Energieeinsparung von 5 kWh/(E x a) erwartet werden. Bezieht man die Moeglichkeiten, die sich durch eine Annahme von Fremdschlaemmen oder von geeigneten Co-Substraten, durch eine Nachruestung von Klaeranlagen mit Blockheizkraftwerken bzw. Mikrogasturbinen sowie durch eine verfahrenstechnische Optimierung bei bestehenden Faulungsanlagen ergeben, mit in die Ueberlegungen ein, so kann die Energieerzeugung und somit die Wirtschaftlichkeit insgesamt weiter deutlich gesteigert werden. Einige der Klaeranlagen werden sich durch die Massnahmen der Energieeinsparung und Energieerzeugung sogar zu energieautarken Klaeranlagen entwickeln koennen.

  3. Der Meteorologe : (aus dem Band "V". Tallinn 1998) / Elo Viiding ; aus dem Estnischen von Gisbert Jänicke

    Index Scriptorium Estoniae

    Viiding, Elo, 1974-

    2002-01-01

    Sisu : Die Möglichkeit des Meteorologen = Meteoroloogi võimalikkusest ; "Der Meteorologe kam 1990 in die Stadt..." = "Meteoroloog saabus linna aastal 1990..." ; "Was wäre dir "Arbeit" des Meteorologen..." = "Mis oleks meteoroloogi töö..." ; "Und ein Unglück für den Meteorologen ist es auch..." = "Ja Meteoroloogi õnnetus on veel see..." ; Angst vor dem Altwerden des Meteorologen = Hirm Meteoroloogi vanakssaamise ees ; Fest. Geschenk = Pidu. Kink ; "Wenn der Meteorologe eine Grösse sieht, ist er darüber..." = "Kui meteoroloog näeb suurust, on ta selle kohal..." ; Der Meteorologe wird im Saal erwartet = Meteoroloogi oodatakse saali ; "Das Abkommen mit der Meteorologenerwartung kündigen..." = "Katkestada leping meteoroloogiootusega..." ; "Die "Wege des Herrn" sind der Meteorologe..." = "Looja tee" on Meteoroloog..." ; Von dem Fremden, der im Saal den Meteorologen traf = Võõra lugu, kes Meteoroloogi saalis kohtas ; "Den Fremden hervorzuhusten, der von dem..." = "Köhida enesest välja võõras, kes tahtis teha..." ; Der Fremde beruhigt sich nicht = Võõras ei jää rahule

  4. Formation of vanadium carbide precipitations at the surface of alloys: Thermodynamics and kinetics aspects; Bildung von Vanadiumcarbid-Ausscheidungen auf Legierungsoberflaechen: Thermodynamische und kinetische Aspekte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schneider, A.; Uebing, C. [Max-Planck-Institut fuer Eisenforschung GmbH, Duesseldorf (Germany)

    1998-12-31

    The paper describes the formation of vanadium carbides on the surface layers of Fe-3%V-C(100) alloys. The phase diagram calculated for this alloyed material using the ThermoCalc program package reveals a co-existence of ferritic matrix and V{sub 3}C{sub 2} at temperatures of T{<=}650 C. This carbide is instable at elevated temperatures, leading to co-existence of ferrite and the cubic VC{sub 1-x}. Experimental analyses revealed the formation of a 2D VC compound in the top layers of the surface of Fe-3%V-C(100) alloys, induced by equilibrium segregation. The paper explains the usefulness of thermodynamic and kinetic calculations for interpretation of precipitation phenomena in steels. Mathematically derived and experimental results of analyses for the case of non-equilibrium segregation showed excellent agreement in the determination of carbide thickness (nanometer scale) and time dependence of segregation under fast cooling conditions. (orig./CB) [Deutsch] In der vorliegenden Arbeit wurde die Bildung von Vanadiumcarbiden auf Fe-3%V-C(100)-Legierungsoberflaechen beschrieben. Das anhand des ThermoCalc-Programmpakets fuer diese Legierungszusammensetzung berechnete Phasendiagramm zeigt bei niedrigen Temperaturen T{<=}650 C die Koexistenz von ferritischer Matrix und V{sub 3}C{sub 2}. Bei hoeheren Temperaturen ist dieses Carbid instabil und es liegt Koexistenz von Ferrit und dem kubischen VC{sub 1-x} vor. Die experimentellen Untersuchungen zeigen die Ausbildung einer zweidimensionalen VC-Oberflaechenverbindung auf Fe-3%V-C(100)-Legierungsoberflaechen durch Gleichgewichtssegregation. Diese Arbeit zeigt, dass thermodynamische und kinetische Rechnungen bei der Deutung von Ausscheidungsphaenomenen in Staehlen sinnvoll eingesetzt werden koennen. Bei der Nichtgleichgewichtssegregation wurde bezueglich Carbiddicke (im Nanometerbereich) und Zeitabhaengigkeit der Ausscheidung bei schneller Abkuehlung eine hervorragende Uebereinstimmung zwischen Simulation und Experiment gefunden

  5. Übersetzung im Hinblick auf Kulturspezifisches am Beispiel der deutschen Übersetzung des arabischen Romans Hunger von Muhammad Al-Bissati

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eman Zakaria Mohamed Amer

    2015-02-01

    Full Text Available In dieser Forschung geht es um Problematik der literarischen Übersetzung aus inhaltlichen und formalen Aspekten. Dabei wird vom Kulturspezifischen ausgegangen, um eine mőgliche Antwort auf die Frage zu geben, ob es die Übersetzung beeinflusst. Ein moderner arabischer Roman Hunger mit einem menschlichen Thema wird dafȕr gewӓhlt. Fehler zu finden ist gar kein Ziel, denn es geht v.a. um Ȕbersetzungsanalyse und –bewertung.  Demnach wird es auf zwei Ebenen gearbeitet: Inhalt und Form bzw. Stil. Zu "Inhalt" gehőren folgende Kategorien: Inhaltliche Problematik wegen Miβverstӓndnisses oder Ausfallens eines Wortes oder Satzteiles und Kontext-Problematik entweder wegen falscher Wortwahl bzw. Satz-Ordnung oder richtige Wortwahl laut dem Kontext, abgesehen von Originalbedeutung und wörtlicher Übersetzung. Unter der zweiten Ebene "Stil" stehen folgende Kriterien: 1-Verwendung eines allgemeinen Begriffs anstelle einer konkreten, genauen Bezeichnung, was den abgezielten Eindruck und die gemeinte Bedeutung schwӓcht. 2-Verwendung eines stilistisch neutralen Wortes bzw. Ausdrucks anstelle eines gefühlsgefärbten oder bedeutungsvollen. 3-Ausnutzung von Synonymen und Stilmitteln zur Abwechslung im Ausdruck. Am Ende kommt man aus den gegebenen Beispielen zu Schluβ-folgerungen: Das Problem der arabisch-deutschen literarischen Übersetzung liegt in der inhaltlichen Äquivalenz bei formaler Nicht –Äquivalenz, denn es ist nicht einfach, das in der einen Sprache Gedachte und Denkbare mit den Mitteln der anderen Sprache wiederzugeben. Keywords:Kulturspezifisches – Roman Hunger - literarische Übersetzung – Form – Inhalt – Kontext - adӓquat

  6. [Julia Rosche. Zwischen den Fronten. Die Rolle Estlands zwischen dem Hitler-Stalin-Pakt und dem Ende des Zweiten Weltkriegs im internationalen Kontext] / Olaf Mertelsmann

    Index Scriptorium Estoniae

    Mertelsmann, Olaf, 1969-

    2014-01-01

    Arvustus: Rosche, Julia. Zwischen den Fronten. Die Rolle Estlands zwischen dem Hitler-Stalin-Pakt und dem Ende des Zweiten Weltkriegs im internationalen Kontext. Diplomica Verlag. Hamburg 2012. Unter demselben Titel mit identischem Text auch: Grin Verlag. München 2013

  7. Tests in excess sludge minimization through cell membrane break-up by means of ozone at a municipal sewage treatment plant; Versuche zur Ueberschussschlamm-Minimierung durch Zellaufschluss mit Ozon auf einer kommunalen Klaeranlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ried, A.; Peters, B. [WEDECO Umweltdienstleistungen GmbH, Herford (Germany)

    1999-07-01

    Disposing of sewage sludge involves high cost. Therfore, processes to reduce sewage sludge are more and more in demand. One such process is the treatment with ozone. The company WEDESCO GmbH is also concerned with ozonification of sewage sludge and carries out tests on a technical scale at a municipal sewage treatment plant. The objective is to reduce the amount of sewage sludge by approximately 50 %, corresponding, in the present case, to the organic sludge portion. (orig.) [German] Da die Entsorgung dieses Klaerschlamms hohe Kosten verursacht, gewinnen Verfahren zur Klaerschlammreduzierung zunehmend an Bedeutung. Eine Moeglichkeit der Reduzierung des Klaerschlamms besteht in der Behandlung mit Ozon. Auch die WEDECO GmbH befasst sich mit der Ozonung von Klaerschlamm und fuehrt Versuche im grosstechnischen Massstab auf einer kommunalen Klaeranlage durch. Ziel dieser Versuche ist es, den anfallenden Klaerschlamm um ca. 50% zu reduzieren, was in diesem Anwendungsfall dem organischen Anteil des Schlamms entspricht. (orig.)

  8. De lange weg

    NARCIS (Netherlands)

    Maas Geesteranus, R.A.

    1968-01-01

    Peziza alpina (Fuck.) Cooke (1876) and Peziza alpina (Fuck.) Oud. (1885) are recombinations based on Humaria alpina Fuck. (1874), and have no relation with Peziza alpina Sauter (1878). While the identity of Fuckel’s species is left out of consideration (as it will be discussed in a future paper), th

  9. Einflüsse von Pimecrolimus und Triamcinolonacetonid auf die epidermale Hautbarriere bei atopischer Dermatitis

    OpenAIRE

    Weppner, Merle

    2016-01-01

    Untersuchung der epidermalen Hautbarriere durch Bestimmung klinischer Parameter, biophysikalischer Parameter (Transepidermaler Wasserverlust, Hauthydratation, Integrität des St. corneum), lichtmikroskopischer Analysen (Immunhistochemie auf epidermale Proliferations- und Differenzierungsmarker) sowie elektronenmikroskopischer Analysen (Lamellenkörperchen/ lamellar bodies).

  10. Market analysis offshore wind energy; Marktanalyse Windenergie auf See

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2015-07-01

    will implement against the background of high Investment volumes and technical challenges each but usually only a manageable number of projects in Europe per year. The various legal requirements in the area of offshore wind energy, and in particular planning, Licensing and network side should be further coordinated and more interlinked. Considerations are also European regulations and the support systems of our European neighbors. [German] Der Nordsee kommt im Vergleich zur Ostsee aufgrund des verfuegbaren Flaechenangebots ein deutlich groesseres Potenzial zu. Im Vergleich zur Nordsee liegen die erschliessbaren Potenziale der Ostsee allerdings deutlich kuestennaeher, was nicht nur beim Netzanschluss sondern auch beim Bau und Betrieb der Anlagen Effizienzvorteile haben kann. Noch ist unklar, ob die verfuegbaren Flaechen im Kuestenmeer der Ostsee in relevanten Groessenordnung erweitert werden koennen. Der entsprechende Raumplanungsprozess wurde im Jahr 2014 durch Mecklenburg-Vorpommern angestossen. Die Analyse der im Bundesfachplan Offshore festgelegten Cluster, die der Offshore-Netzentwicklungsplan in Zonen fuer die Nord- und Ostsee (1-5) strukturiert, zeigt, dass zumindest in der Ausbauphase bis 2025, ggf. auch bis 2030 die kuestennaeheren Zonen 1 und 2 in Nord- und Ostsee ein ausreichendes Flaechenpotential bieten und zugleich im Hinblick auf einen effizienten und strukturierten Netzausbau erschlossen werden sollten. Der Ausbaupfad bis 2020 ermoeglicht die von der Industrie in Aussicht gestellten Kostendegressionen in Hoehe von ueber 30 Prozent. Die bereits heute erkennbaren Kostensenkungen muessen insofern im Rahmen der Erarbeitung des Ausschreibungsdesigns beruecksichtigt werden. Dies gilt auch fuer die Frage eines optimalen Park- und Anlagendesigns aus energiewirtschaftlicher Sicht. Neben jeweils projektinternen Schwierigkeiten auf Netz- wie auf Windparkseite liegen erhebliche Schnittstellenprobleme zwischen Windpark und Netzanschluss. Dies liegt u.a. an den

  11. Assessment of Reference Height Models on Quality of Tandem-X dem

    Science.gov (United States)

    Mirzaee, S.; Motagh, M.; Arefi, H.

    2015-12-01

    The aim of this study is to investigate the effect of various Global Digital Elevation Models (GDEMs) in producing high-resolution topography model using TanDEM-X (TDX) Coregistered Single Look Slant Range Complex (CoSSC) images. We selected an image acquired on Jun 12th, 2012 over Doroud region in Lorestan, west of Iran and used 4 external digital elevation models in our processing including DLR/ASI X-SAR DEM (SRTM-X, 30m resolution), ASTER GDEM Version 2 (ASTER-GDEMV2, 30m resolution), NASA SRTM Version 4 (SRTM-V4, 90m resolution), and a local photogrammetry-based DEM prepared by National Cartographic Center (NCC DEM, 10m resolution) of Iran. InSAR procedure for DEM generation was repeated four times with each of the four external height references. The quality of each external DEM was initially assessed using ICESat filtered points. Then, the quality of, each TDX-based DEM was assessed using the more precise external DEM selected in the previous step. Results showed that both local (NCC) DEM and SRTM X-band performed the best (RMSE< 9m) for TDX-DEM generation. In contrast, ASTER GDEM v2 and SRTM C-band v4 showed poorer quality.

  12. Besitzt der Mensch einen freien Willen? Antwort auf Libets Herausforderung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Josef Seifert

    2013-10-01

    Full Text Available Auf die entscheidende Frage nach der Existenz menschlicher Willensfreiheit gibt Libet auf Grund empirischer Experimente mit der Freiheit eine partiell negative philosophische Antwort: es gibt nur „negative“ Vetofreiheit; positive Handlungen werden vom Gehirn verursacht. Von Libets philosophischer Interpretation seiner experimentellen Ergebnisse, der zufolge der Mensch keine positive, sondern nur eine „negative“ Vetofreiheit besitze, soll gezeigt werden, daß (a im Licht anderer wissenschaftlicher Forschungsergebnisse ihre empirische Basis unzureichend und irreführend scheint, sie (b eine weder neurowissenschaftlich noch philosophisch gesehen solide Methodologie verwendet, insbesondere was Zeitmessungen bewußter Akte angeht; (c primär philosophischer Natur ist, (d eine insbesondere wegen einer behavioristischen Handlungstheorie und einer fehlenden Analyse der vielfältigen personalen Akte, welche willentlicher Bewegung vorausgehen, des Willensaktes selbst, und der „Positivität“ „negativer Freiheit“ in philosophischer Hinsicht eine äußerst unzureichende Basis hat und (e widersprüchlich ist. Abstract of Do humans possess free will? Answer to Libet’s challenge Based on his “empirical experiments with free will,” Libet gives a partially negative philosophical answer to the crucial question about the existence of human free will. According to Libet’s philosophical interpretation of his experimental results, humans only possess „negative” (veto- free will; “positive volitional actions” are caused by the brain. The paper seeks to show that: a in the light of other results of scientific research even the empirical basis of this claim seems to be insufficient and misleading; (b Libet uses a methodology that is neither neuroscientifically nor philosophically speaking solid, in particular as to what concerns time measurements of conscious acts; (c his thesis is of primarily philosophical nature; (d and in philosophical

  13. Studien zu Synthese, Charakterisierung und Bewertung von strukturierten Katalysatoren auf Basis karbidabgeleitetem Kohlenstoffs

    OpenAIRE

    Knorr, Tilman

    2013-01-01

    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Synthese strukturierter Katalysatorsysteme auf der Basis von karbidabgeleitetem Kohlenstoff. Dieser stellt eine Klasse von Kohlenstoffmaterialien dar, die durch Reaktivextraktion des Metalls aus Karbiden bei Temperaturen um 1000 °C synthetisiert werden können. Hierzu werden in der Regel Halogene eingesetzt. Diese Kohlenstoffmaterialien sind mikroporös und weisen enge Porengrößenverteilungen im Ångström-Bereich auf. In dieser Arbeit wurden verschiede...

  14. Untersuchung innermotorischer Einflussgrößen auf die Partikelemission eines Ottomotors mit Direkteinspritzung

    OpenAIRE

    Dageförde, Helge

    2015-01-01

    Die Arbeit befasst sich mit der Ermittlung der Ursachen von Partikelemissionen und der Ableitung von Maßnahmen zu ihrer Reduktion. Dabei spielt die Betrachtung der Gemischbildung eine wesentliche Rolle. Es werden innermotorische optische Untersuchungen an einem Einhubtriebwerk sowie einem Einzylindermotor durchgeführt und mehrere Faktoren auf ihren Einfluss auf die Partikelbildung und -oxidation diskutiert. Die motorischen Untersuchungen werden mit Partikelmessungen im Abgas begleitet.

  15. Die Wirkung flexibler Entgeltkomponenten auf den Arbeitsmarkt unter Berücksichtigung betriebswirtschaftlicher Aspekte

    OpenAIRE

    Schlegtendal, Götz

    2003-01-01

    Untersuchungsgegenstand dieser Arbeit sind die Wirkungen flexibler Entgeltkomponenten (Leistungslohn, Erfolgsbeteiligung, Kapitalbeteiligung) auf der betriebs- und volkswirtschaftlichen Ebene. Ausgangspunkt ist dabei die Analyse der herrschenden Arbeitslosigkeit im Hinblick auf die Ursachen und die Gründe ihrer Verfestigung und Persistenz. Dabei wird festgestellt, dass die existierende Arbeitslosigkeit über verschiedene Theorien erklärt und in mehrere Bestandteile zerlegt werden kann. Ein erh...

  16. Effekte von Noradrenalin und LPS auf die mitochondriale Atmung von Alveolarmakrophagen

    OpenAIRE

    Widmann, Matthias

    2014-01-01

    Hintergrund: Wie bisherige Studien zeigen, ist der Mechanismus, über welchen sowohl Endotoxine als auch Katecholamine in den Regelkreislauf der Mitochondrien eingreifen, sehr komplex. In dieser Studie sollten daher die isolierten Effekte von Noradrenalin und Endotoxinen auf die mitochondriale Atmung von Lungenalveolarmakrophagen der Maus untersucht werden. Methoden: Es wurden 5 Gruppen auf Veränderungen der Atmungsaktivität im gekoppelten sowie maximal entkoppelten Zustand untersucht: eine Ko...

  17. Ekel und 'Natur': zur Übertragung von Grenzen des Selbst auf Grenzen in der Lebensumwelt

    OpenAIRE

    Putzhammer, Simon

    2011-01-01

    "Der Text kann einerseits als Positionsbestimmung in Hinblick auf Theorien zum Ekel gelesen werden. Ekel wird als für die Subjektwerdung in der frühen Kindheit notwendiges, gelerntes Verhaltensmuster beschrieben. Dieses wird zu einem Gefühl und im Verlauf der Persönlichkeitsentwicklung durch den Einfluss von Moral und Ästhetik weiter geprägt. Andererseits wird gezeigt, dass Analogien zwischen durch den Ekel ausgeschlossenen Triebregungen und Reaktionen auf Objekte der Lebensumwelt bestehen. '...

  18. Nur ein Test? – Auswirkungen nicht unterstützenden Testleiterverhaltens bei Intelligenztestungen auf den Selbstwert

    OpenAIRE

    Otterpohl, Nantje; Schwinger, Malte

    2015-01-01

    Intelligenztestungen gehören zum beruflichen Alltag in der psychologischen und sonderpädagogischen Praxis. Während verschiedene Studien darauf hinweisen, dass bei der Durchführung von Intelligenztests die Art der Testinstruktion sowie das Testleiterverhalten einen bedeutsamen Einfluss auf die Testangst und die Testleistung haben, wurde bisher kaum untersucht, inwiefern diese Faktoren auch einen Einfluss auf das Selbstwertgefühl nach der Testung haben. Zur Untersuchung dieser Frage wurden mit ...

  19. Schlafentzug: Wirkung auf Stimmung, Müdigkeit und spontane Schlafepisoden bei depressiven Patienten und gesunden Versuchspersonen

    OpenAIRE

    Hudjetz, Saskia

    2012-01-01

    Die Studie untersuchte 36 stationär behandelte Depressive und 24 gesunde Probanden zum Therapieeffekt eines 40-stündigen Schlafentzugs. Kontinuierlich wurde das Schlaf-EEG mit einem portablen System untersucht. Alle drei Stunden schätzten sie ihre Stimmung und Befindlichkeit auf visuellen Analogskalen ein. Die Ergebnisse bestätigen: Das Ansprechen auf Schlafentzug ist umso besser, je konsequenter Schlaf vermieden wird. Zwischen Depressiven und Gesunden zeigen sich gegenläufige Effekte hinsich...

  20. In vitro Endothelialisierung und Thrombozytenadhäsion auf titanbeschichteten polyether- und polykarbonat-basierten Polyurethanen

    OpenAIRE

    Li, Jing

    2016-01-01

    Die Titanbeschichtung von PUs unter Anwendung der PACVD-Technik ist eine angemessene Methode zur Verbesserung der Endothelialisierbarkeit dieser Polymere. Die Endothelzellen vermehren nur auf PEU, nicht auf untersuchte PCU. die Hämokompatibilität und die Elastizität des Materials ist nicht inkonsistent, um es klinisch als Gefäßprothese oder Herzunterstützungssystem nutzen zu können, muss erst noch im Chandler-Loop-Modell oder im Tiermodell untersucht werden.

  1. Photoschaltbare Azobenzol-modifizierte selbstorganisierte Monoschichten auf Gold(111)-Oberflächen

    OpenAIRE

    Bretthauer, Frauke

    2007-01-01

    Für die Entwicklung photoschaltbarer selbstorganisierter Monoschichten (SAMs) auf Gold(111)-Oberflächen wurden neue Azobenzol-terminierte Asparagussäure - und Liponsäurederivate synthetisiert. Um den Einfluss lateraler Wasserstoffbrückenbindungen auf Qualität und Orientierungsordnung der Schichten zu untersuchen, wurden Monolagen, die durch amid- und esterverknüpfte Verbindungen gebildet wurden, miteinander verglichen. Die Filmbildung aus der Lösung wurde in situ durch optische Frequenzverdop...

  2. Gefahrenfall und Entempirisierung. Anmerkungen zur Unterscheidung literarischer Akteure und Personen mit Bezug auf Oliver Jahraus’ Replik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    David-Christopher Assmann

    2013-11-01

    Full Text Available Anmerkungen zur Unterscheidung literarischer Akteure und Personen mit Bezug auf Oliver Jahraus’ Replik. Die Replik setzt die seit der ersten Ausgabe von Textpraxis geführte Diskussion um eine Neufokussierung der systemtheoretischen Literaturwissenschaft fort. David-Christopher Assmann antwortet auf Oliver Jahraus’ Kritik an der Unterscheidung von Akteuren und Personen im Literatursystem, die jener in Ausgabe #3 in die Debatte eingeführt hat.

  3. Modellstudien zur Untersuchung des Einflusses solarer Prozesse auf die mittlere Atmosphäre

    OpenAIRE

    Nieder, Holger

    2015-01-01

    Ziel dieser Arbeit ist es, einen Beitrag zur Untersuchung des Einflusses der solaren Variabilität auf die Atmosphäre zu leisten. Übergeordnete Fragestellung ist der Einfluss solarer Variabilität auf Ozon, da Ozon aufgrund der Absorption von Strahlung von großer Bedeutung für das thermische Gleichgewicht und damit auch für die Dynamik der Atmosphäre ist.

  4. Molekularbiologische Analyse von Her2/neu-Nanostrukturen in unterschiedlichen Brustkrebszelllinien auf Gen- und Proteinebene basierend auf hochaufgelösten fluoreszenzmikroskopischen Darstellungen

    OpenAIRE

    Müller, Patrick

    2011-01-01

    Untersuchungen zur Her2/neu-Amplifikation und -Expression, die im Zusammenhang mit der Entstehung von Brustkrebs und seiner Diagnostik stehen, sind für eine zusätzliche Verfeinerung der Diagnoseparameter und damit einer Verbesserung der Therapieansätze von enormer Bedeutung. In dieser Arbeit wurden durch hochauflösende lichtmikroskopische Verfahren grundlegende Untersuchungen zu Her2/neu sowohl auf Gen-, als auch auf Proteinebene durchgeführt, um neue und unterstützende Ansätze für einen bess...

  5. 基于光学立体和 InSAR 的 Grove 山地区DEM 建立和分析%GENERATION AND COMPARISON OF ASTER DEM AND INSAR DEM OF THE GROVE MOUNTAINS AREA

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    万雷; 周春霞; 鄂栋臣

    2015-01-01

    本文分别利用光学立体和InSAR技术生成了东南极Grove山地区15 m分辨率的ASTER DEM和20 m分辨率的InSAR DEM。在利用ASTER立体像对生成DEM的过程中引入ICESat测高数据作为高程控制以减少错误匹配,提高DEM垂直精度;而在利用ERS tandem数据生成DEM后,选取ICESat测高数据对InSAR DEM进行倾斜面纠正,以消除基线不精确估计等带来的影响。通过与未作控制的ICESat测高数据进行比较,评价了两种DEM的精度并对误差进行了分析。同时,比较了两种DEM的差异,并分析了造成这些差异的原因,探讨了两种技术生成南极冰盖DEM的优势和不足。最后结合两DEM的优势,融合生成了Grove山地区高精度的DEM。%A 15-m ASTER Digital Elevation Model ( DEM) of the Grove Mountains area which is located at 72°45′S, 75°00′E was generated by optical stereo technique and an InSAR DEM with resolution of 20 m was derived.ICESat data were introduced in the process of the ASTER DEM construction, and utilized to correct the InSAR DEM.ICE-Sat footprints were used as elevation control points during the ASTER DEM generation to reduce mismatching points.Finally, the vertical accuracy of the DEM was improved.The InSAR DEM was corrected using the quadrat-ic polynomial with ICESat footprints as control points.And this correction has been designed to eliminate errors in-troduced by inaccurate estimations of the baseline.The accuracies of the ASTER and InSAR DEMs were evaluated using another set of ICESat data and the major error sources were discussed.Furthermore, the two DEMs were com-pared and analyzed.The specific advantages and disadvantages of these two techniques in DEM construction of the ice sheet in Antarctica were elaborated, and the advantages of both DEMs were combined to generate a high-accura-cy DEM of the Grove Mountains area.

  6. Effects of the sludge characteristics on the oxygen income in membrane activation systems. Final report; Auswirkungen der Schlammeigenschaften auf den Sauerstoffeintrag bei Membranbelebungsanlagen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krauth, K.; Krampe, J.; Neitzke, S.

    2001-06-01

    des Energiebedarf fuer die ausreichende Versorgung der Biomasse mit Sauerstoff. Um die neue Technologie des Membranbelebungsverfahrens mit all ihren Moeglichkeiten fuer die Brauchwasserwiederverwertung und den Gewaesserschutz (Keimrueckhalt, Rueckhalt endokrin wirksamer Substanzen etc.) zu etablieren, bedarf es einer genauen Betrachtung dieser Problematik. Die Verschlechterung des Stoffuebergangs mit steigendem Feststoffgehalt wird im Wesentlichen auf eine erhoehte Blasenkoaleszenz infolge veraenderter Rheologie des Schlammes sowie eine vermehrte Bildung von Extrazellulaeren Polymeren Substanzen (EPS) zurueckgefuehrt. Dieses von der DFG gefoerderte Forschungsprojekt hatte zum Ziel, die Einflussfaktoren auf den O{sub 2}-Eintrag bei hohen Feststoffgehalten zu untersuchen. Dafuer sollte sowohl der Einfluss der Schlammeigenschaften als auch der Einfluss verschiedener Belueftungssysteme untersucht werden. Zur Beschreibung des Einflusses der Schlammeigenschaften auf den Stoffuebergang sollten Sauerstoffzufuhrversuche mit unterschiedlichen Schlaemmen erfolgen. Durch eine Gegenueberstellung der Ergebnisse der Schlammanalytik mit denen der Sauerstoffzufuhrversuche, sollten die massgeblichen Einflussgroessen ermittelt werden. Dazu sollte die Ueberpruefung verschiedener Analysemethoden auf ihre Anwendbarkeit bei der Beschreibung von belebten Schlaemmen aus Membranbelebungsanlagen erfolgen. Fuer die Untersuchungen zum Einfluss der Belueftungssystems sollten Versuche mit verschiedenen Belueftungssystemen und immer dem gleichen Schlamm erfolgen. Dadurch sollte es moeglich sein Veraenderungen beim Stoffuebergang allein auf das jeweilige Belueftungssystem zurueckzufuehren. (orig.)

  7. Vom eindi-men-sionalen zum ganzheitlichen Blick auf Geschichte From the one di-men-sional to the comprehensive view of history

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bärbel Völkel

    2008-03-01

    Full Text Available Zyklopen, die ungeschlachten Riesen der griechischen Mythologie, hatten ihr Auge in der Mitte der Stirn – an dem Platz des Dritten Auges, dem in anderen Weltanschauungen intuitives oder ganzheitliches Sehen zugesprochen wird. Diese Fähigkeit war den Zyklopen fremd. Sie ’sahen‘ nur mit einem Auge. Monokularsehen erzeugt im Hirn zwar auch ‚wirklichkeitsnahe‘ Bilder, ihnen fehlt es jedoch an Räumlichkeit, an Komplexität. Das führt zu schmerzhaften Kollisionen mit ‚der Wirklichkeit‘. Dieses Bild greift Brigitte Dehne im Untertitel ihres Buches Gender im Geschichtsunterricht auf, das die innerhalb der Geschichtswissenschaft längst außerordentlich elaboriert diskutierte Kategorie „Gender“ als Handlungskonzept für den Geschichtsunterricht erschließt.The Cyclops, those undefeatable giants of Greek mythology, had their eye in the middle of their forehead—in the exact place of the third eye, to which other world views have attributed intuitive or wholeness in sight. This ability was foreign to the Cyclops. They ’saw’ only with one eye. Monocular seeing admittedly also creates ‘realistic’ images in the brain, but missing from these images is three-dimensionality and complexity. This leads to painful collisions with ‘reality.’ Brigitte Dehne utilizes this image in the subtitle of her book Gender in the History Lesson (Gender in Geschichtsunterricht, which makes “gender,” a category that has long been an exceptional and elaborately discussed concept in historical studies, accessible as a method of approach in the history classroom.

  8. 3D DEM analyses of the 1963 Vajont rock slide

    Science.gov (United States)

    Boon, Chia Weng; Houlsby, Guy; Utili, Stefano

    2013-04-01

    The 1963 Vajont rock slide has been modelled using the distinct element method (DEM). The open-source DEM code, YADE (Kozicki & Donzé, 2008), was used together with the contact detection algorithm proposed by Boon et al. (2012). The critical sliding friction angle at the slide surface was sought using a strength reduction approach. A shear-softening contact model was used to model the shear resistance of the clayey layer at the slide surface. The results suggest that the critical sliding friction angle can be conservative if stability analyses are calculated based on the peak friction angles. The water table was assumed to be horizontal and the pore pressure at the clay layer was assumed to be hydrostatic. The influence of reservoir filling was marginal, increasing the sliding friction angle by only 1.6˚. The results of the DEM calculations were found to be sensitive to the orientations of the bedding planes and cross-joints. Finally, the failure mechanism was investigated and arching was found to be present at the bend of the chair-shaped slope. References Boon C.W., Houlsby G.T., Utili S. (2012). A new algorithm for contact detection between convex polygonal and polyhedral particles in the discrete element method. Computers and Geotechnics, vol 44, 73-82, doi.org/10.1016/j.compgeo.2012.03.012. Kozicki, J., & Donzé, F. V. (2008). A new open-source software developed for numerical simulations using discrete modeling methods. Computer Methods in Applied Mechanics and Engineering, 197(49-50), 4429-4443.

  9. Das Adhäsionsverfahren nach dem Opferrechtsreformgesetz 2004

    OpenAIRE

    Bahnson, Inger

    2008-01-01

    Mit dem Adhäsionsverfahren (§§ 403 ff. StPO) wird die prozessuale Durchsetzung des zivilrechtlichen Anspruchs des Opfers bereits im Strafverfahren ermöglicht. Es verfolgt damit die zweifache Interessenlage des Opfers: Ausgleich des durch die Straftat erlittenen Schadens und Aufklärung der Straftat. Bereits seit Ende des 2. Weltkrieges in der Strafprozeßordnung integriert, hat das Adhäsionsverfahren in Deutschland bis heute ein Schattendasein geführt. Verschiedene Gesetzesinitiativen und -refo...

  10. Comparative DEMS study on the electrochemical oxidation of carbon blacks

    DEFF Research Database (Denmark)

    Ashton, Sean James; Arenz, Matthias

    2012-01-01

    heat-treated between 2100 and 3200 °C, such as those typically used as corrosion resistant carbon (CRC) supports for polymer electrolyte membrane fuel cell (PEMFC) catalysts. A methodology combining cyclic voltammetry (CV) and differential electrochemical mass spectrometry (DEMS) is used, which allows...... the characterisation and comparison of the complete electrochemical oxidation rates and behaviours of the various carbon blacks. It is observed that the behaviour of the carbon black towards electrochemical oxidation is highly dynamic, and dependent on the properties of the pristine carbon back, the degree...

  11. Processing, validating, and comparing DEMs for geomorphic application on the Puna de Atacama Plateau, northwest Argentina

    Science.gov (United States)

    Purinton, Benjamin; Bookhagen, Bodo

    2016-04-01

    This study analyzes multiple topographic datasets derived from various remote-sensing methods from the Pocitos Basin of the central Puna Plateau in northwest Argentina at the border to Chile. Here, the arid climate and clear atmospheric conditions and lack of vegetation provide ideal conditions for remote sensing and Digital Elevation Model (DEM) comparison. We compare the following freely available DEMs: SRTM-X (spatial resolution of ~30 m), SRTM-C v4.1 (90 m), and ASTER GDEM2 (30 m). Additional DEMs for comparison are generated from optical and radar datasets acquired freely (ASTER Level 1B stereo pairs and Sentinal-1A radar), through research agreements (RapidEye Level 1B scenes, ALOS radar, and ENVISAT radar), and through commercial sources (TerraSAR-X / TanDEM-X radar). DEMs from ASTER (spatial resolution of 15 m) and RapidEye (~5-10 m) optical datasets are produced by standard photogrammetric techniques and have been post-processed for validation and alignment purposes. Because RapidEye scenes are captured at a low incidence angle (methods of two to four overlapping scenes is explored for effective DEM generation. Sentinal-1A, TerraSAR-X / TanDEM-X, ALOS, and ENVISAT radar data is processed through interferometry resulting in DEMs with spatial resolutions ranging from 5 to 30 meters. The SRTM-X dataset serves as a control in the creation of further DEMs, as it is widely used in the geosciences and represents the highest-quality DEM currently available. All DEMs are validated against over 400,000 differential GPS (dGPS) measurements gathered during four field campaigns in 2012 and 2014 to 2016. Of these points, more than 250,000 lie within the Pocitos Basin with average vertical and horizontal accuracies of 0.95 m and 0.69 m, respectively. Dataset accuracy is judged by the lowest standard deviations of elevation compared with the dGPS data and with the SRTM-X control DEM. Of particular interest in the field of quantitative geomorphology are topometrics (e

  12. Saualpe, ihr Mineralienreichtum und die auf ihr zuerst entdeckten Mineralien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ernest Faninger

    1991-12-01

    Full Text Available Der Artikel befaßt sich mit der Geologie der Saualpe in Kärnten und der benachbarten Koralpe, insbesondere noch mit den zu Anfang des vorigen Jahrhunderts auf der Saualpe zuerst entdeckten Mineralien. Es handelt sich dabei um Zoisit, Karinthin und Löllingit. Was der Saualpe anbelangt, muß im letztem Zeitabschnitt noch Kahlerit dazugezählt werden, während im Zusammenhang mit der Koralpe als neu entdecktes Mineral Weinebeneit erwähnt werden soll. Die Saualpe wurde auch die Typusfundstätte für die Gesteinsart Eklogit.Femer befaßt sich der Artikel mit Personen, die mit der Entdeckung derSaualpe im Pionierzeitalter der Mineralogie verbunden gewesen sind. Von diesen müssen jedenfalls Freiherr Sigmund Zois (1747-1819, der Mineralienhändler Simon Preschern, der bischöfliche Generalvikar von Klagenfurt bzw. später Bischof von Linz Sigismund von Hohenwart (1745-1825 und der Mineraloge Friederich Mohs (1773-1836 erwähnt werden.

  13. Echtzeit-Ultraschallsimulation auf Grafik-Prozessoren mit CUDA

    Science.gov (United States)

    Reichl, Tobias; Passenger, Josh; Acosta, Oscar; Salvado, Olivier

    Trotz der zunehmenden Verbreitung jüngerer bildgebender Verfahren bleibt medizinischer Ultraschall (US) weiterhin ein wichtiges Hilfsmittel bei chirurgischen Eingriffen und der klinischen Diagnose. Viele US-gestützte medizinische Prozeduren erfordern allerdings ausgiebiges Training, so dass es wünschenswert ist, eine realistische Simulation von US-Bildern zur Verfügung zu stellen. Im Gegensatz zu früheren Ansätzen simulieren wir solche Bilder auf der "Graphics Processing Unit“. Wir erweitern hierzu eine Methode, die von Wein et al. für die Abschätzung von US-Reflexionen aus Daten der Computertomographie (CT) vorgeschlagen wurde, zu einer leichter zu berechnenden Form. Zusätzlich schätzen wir die US-Absorption aus den CT-Daten ab. Mit Hilfe von NVIDIAs "Compute Unified Device Architecture“ (CUDA) simulieren wir Reflexion, Verschattung, Rauschen und radiale Unschärfe, ausgehend von unbearbeiteten CT-Daten in Echtzeit und ohne Vorausberechnung.

  14. Nutrient removal at the waste water treatment plant at Wathlingen. Special aspects of the enhanced biological phosphorus removal; Naehrstoffelemination auf der Klaeranlage Wathlingen. Besonderheiten bei der erhoehten biologischen Phosphatelimination

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer, D. [Fachhochschule Suderburg (Germany); Fladerer, F. [Fachhochschule Suderburg (Germany)

    1996-01-01

    The article describes the problem of the nutrient removal in communal wastewater treatment plants. As an example the investigations about the optimisation of the denitrification and the enhanced biological phosphorus removal on the Wathlingen Wastewater Treatment Plant are explained. In this case the most important subjects are the anaerobic P-release despite a high amount of nitrate in the return sludge entering the anerobic tank, followed by an anoxic P-uptake in the denitrification zone before entering the aerobic tank for nitrification. Furthermore there is a short description of improvement measures carried out. The obtained effluent values show the success of these improvements. The specific P-dynamic in the treatment system requires conclusions supporting the optimisation of the nutrient removal in treatment plants using enhanced biological P-elimination and denitrification before nitrification. (orig.) [Deutsch] Der Artikel befasst sich mit der Problematik der Naehrstoffelimination auf kommunalen Klaeranlagen. Am Beispiel der Untersuchungen zur Optimierung der Dentrifikation und erhoehten biologischen Phosphorelimination auf der Klaeranlage Wathlingen werden Besonderheiten der biologischen P-Elimination dargestellt. Dabei geht es vor allem um eine anaerobe P-Freisetzung bei intermittierender Schlammumwaelzung im anaeroben Becken und gleichzeitigen hohen Nitrateintraegen ueber den Ruecklaufschlamm. Ebenso erfolgt die Darstellung der sich anschliessenden anoxischen P-Aufnahme im vorgeschalteten Denitrifikationsbecken. Des weiteren werden die druchgefuehrten Optimierungen kurz beschrieben und die damit erzielten Ablaufwerte aufgefuehrt. Schlussfolgerungen fuer die Prozessfuehrung bei Anlagenkonfigurationen mit biologischer P-Elimination und vorgeschalteter Denitrifikation ergeben sich aus dem Phaenomen der anoxischen Phosphataufnahme. (orig.)

  15. Effects of airplane emissions on the composition of the atmosphere: Investigations using a mesoscale chemical transport model; Der Einfluss von Flugzeugabgasen auf die Zusammensetzung der Atmosphaere: Untersuchungen mit einem mesoskaligen Chemie-Transport-Modell

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lippert, E.

    1996-12-31

    In the present work the impact of aircraft emissions on the atmospheric composition is studied using a mesoscale chemistry transport model. To simulate the impact of aircraft exhausts several modifications on the EURAD model system have been performed. The upper boundary of the model has been extended from 100 hPa up to 10 hPa. The vertical resolution of the model has been refined especially in tropopause altitudes extending the number of model layers from 15 to 29. Additionally the initialization and the treatment of the boundary conditions has been improved by coupling the trace gas concentration fields with the individual meteorological situation. To guarantee an adequate representation of the atmospheric chemistry the chemical mechanism CHEST has been developed and implemented into the chemistry transport model. CHEST treats the most important chemical processes of the troposphere and lower stratosphere. In the frame of the present work sensitivity studies with a box model and with the threedimensional chemistry transport model have been performed to investigate the impact of aircraft emissions upon the atmosphere. (KW) [Deutsch] In der vorliegenden Arbeit werden die Auswirkungen der Flugzeugemissionen auf die Zusammensetzung der Atmosphaere mit Hilfe eines mesoskaligen Chemie-Transport-Modells untersucht. Zur Simulation der Ausbreitung der Flugzeugabgase wurden am EURAD-Modell-System umfangreiche Veraenderungen vorgenommen. Der obere Modellrand des Chemie-Transport-Modells ist von 100 hPa auf 10 hPa erhoeht worden. Die vertikale Aufloesung des Modells wurde insbesondere im Tropopausenbereich durch eine Erhoehung der Gesamtzahl der Modellschichten von 15 auf 29 wesentlich verfeinert. Ausserdem ist die Initialisierung der Spurenstoffverteilung im Modell an die Dynamik gekoppelt worden. Dem Chemie-Transport-Modell stehen damit an die jeweilige meteorologische Situation angepasste Konzentrationsfelder zur Initialisierung und zur Behandlung der Fluesse durch den

  16. The Importance of Precise Digital Elevation Models (DEM) in Modelling Floods

    Science.gov (United States)

    Demir, Gokben; Akyurek, Zuhal

    2016-04-01

    Digital elevation Models (DEM) are important inputs for topography for the accurate modelling of floodplain hydrodynamics. Floodplains have a key role as natural retarding pools which attenuate flood waves and suppress flood peaks. GPS, LIDAR and bathymetric surveys are well known surveying methods to acquire topographic data. It is not only time consuming and expensive to obtain topographic data through surveying but also sometimes impossible for remote areas. In this study it is aimed to present the importance of accurate modelling of topography for flood modelling. The flood modelling for Samsun-Terme in Blacksea region of Turkey is done. One of the DEM is obtained from the point observations retrieved from 1/5000 scaled orthophotos and 1/1000 scaled point elevation data from field surveys at x-sections. The river banks are corrected by using the orthophotos and elevation values. This DEM is named as scaled DEM. The other DEM is obtained from bathymetric surveys. 296 538 number of points and the left/right bank slopes were used to construct the DEM having 1 m spatial resolution and this DEM is named as base DEM. Two DEMs were compared by using 27 x-sections. The maximum difference at thalweg of the river bed is 2m and the minimum difference is 20 cm between two DEMs. The channel conveyance capacity in base DEM is larger than the one in scaled DEM and floodplain is modelled in detail in base DEM. MIKE21 with flexible grid is used in 2- dimensional shallow water flow modelling. The model by using two DEMs were calibrated for a flood event (July 9, 2012). The roughness is considered as the calibration parameter. From comparison of input hydrograph at the upstream of the river and output hydrograph at the downstream of the river, the attenuation is obtained as 91% and 84% for the base DEM and scaled DEM, respectively. The time lag in hydrographs does not show any difference for two DEMs and it is obtained as 3 hours. Maximum flood extents differ for the two DEMs

  17. Accuracy of Cartosat-1 DEM and its derived attribute at multiple scale representation

    Indian Academy of Sciences (India)

    Samadrita Mukherjee; Sandip Mukherjee; A Bhardwaj; Anirban Mukhopadhyay; R D Garg; S Hazra

    2015-04-01

    Digital Elevation Model (DEM) provides basic information about terrain relief and is used for morphological characterisation, hydrological modelling and infrastructural studies. This paper investigates the accuracy of DEM and its derived attributes in multiple scales. This study was carried out for a part of Shiwalik Himalaya using Cartosat-1 stereo pair data. DEM at various cell sizes were generated and information content was compared using mean elevation, variance and entropy statistics. Various post-spacing DEMs were validated to understand variation in vertical accuracy along different scales. The vertical accuracy (3.14–7.24 m) is affected in larger spacing DEM and elevation is underestimated. Slope of terrain also has similar impacts. The DEM and slope accuracy are also affected by the terrain roughness while assessing coarser grid size.

  18. Zur Geschichte der Geowissenschaften im Museum für Naturkunde zu Berlin. Teil 3: Von A. G. Werner und R. J. Haüy zu C. S. Weiss – Der Weg von C. S. Weiss zum Direktor des Mineralogischen Museums der Berliner Universität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    G. Hoppe

    2000-01-01

    Full Text Available Der Berufung von C. S. Weiss an die Universität Berlin im Jahre 1810 gingen Entwicklungen voraus, die durch die Kristallographie des Franzosen R. J. Haüy, besonders durch dessen Lehrbuch der Mineralogie, ausgelöst wurden. Sie stehen mit der Übersetzung dieses Lehrbuchs im Zusammenhang und führten zur Qualifizierung von C. S. Weiss zum Mineralogen und Kristallographen sowie zur weiteren Entwicklung der Kristallographie innerhalb des Lehrgebäudes der Mineralogie. Den Anstoß gab der mit dem Berliner Mineralogen D. L. G. Karsten befreundete Geologe L. v. Buch, der die Kristallographie Haüys als Erster kennen lernte. Als dessen stark kristallographisch orientiertes Lehrbuch der Mineralogie erschien, entschloss sich Karsten, eine kommentierte Übersetzung desselben zu organisieren. Weiss, der hierfür gewonnen werden konnte, bildete sich zunächst an der Bergakademie Freiberg weiter aus, wobei er die Lehre des führenden Mineralogen A. G. Werner voll in sich aufnahm. Im Verlaufe der Mitarbeit an der Übersetzung gelangte Weiss gegenüber den atomistischen Vorstellungen Haüys zu Ansichten über die Gesetzmäßigkeiten des Kristallbaues. die sich auf Kants Naturphilosophie gründeten. Mit Haüy, den er in Paris näher kennen lernte, kam es deshalb zum Bruch. Seine "dynamische" Kristallographie baute Weiss mathematisch aus und vermochte bereits weit in die Gesetzmäßigkeiten des Kristallbaues einzudringen. Dadurch schuf er die Voraussetzungen für seine Berufung auf den für Karsten vorgesehenen Berliner Mineralogie-Lehrstuhl, der durch dessen frühen Tod frei wurde. doi:10.1002/mmng.20000030102x

  19. A photogrammetric DEM of Greenland based on 1978-1987 aerial photos: validation and integration with laser altimetry and satellite-derived DEMs

    Science.gov (United States)

    Korsgaard, N. J.; Kjaer, K. H.; Nuth, C.; Khan, S. A.

    2014-12-01

    Here we present a DEM of Greenland covering all ice-free terrain and the margins of the GrIS and local glaciers and ice caps. The DEM is based on the 3534 photos used in the aero-triangulation which were recorded by the Danish Geodata Agency (then the Geodetic Institute) in survey campaigns spanning the period 1978-1987. The GrIS is covered tens of kilometers into the interior due to the large footprints of the photos (30 x 30 km) and control provided by the aero-triangulation. Thus, the data are ideal for providing information for analysis of ice marginal elevation change and also control for satellite-derived DEMs.The results of the validation, error assessments and predicted uncertainties are presented. We test the DEM using Airborne Topographic Mapper (IceBridge ATM) as reference data; evaluate the a posteriori covariance matrix from the aero-triangulation; and co-register DEM blocks of 50 x 50 km to ICESat laser altimetry in order to evaluate the coherency.We complement the aero-photogrammetric DEM with modern laser altimetry and DEMs derived from stereoscopic satellite imagery (AST14DMO) to examine the mass variability of the Northeast Greenland Ice Stream (NEGIS). Our analysis suggests that dynamically-induced mass loss started around 2003 and continued throughout 2014.

  20. Thermal cracking of waste plastic compounds on the principle of solvolytic pyrolysis in liquid phase; Thermische Spaltung von Abfallkunststoffgemischen nach dem Prinzip der solvolytischen Pyrolyse in der Fluessigphase

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tippmer, K.

    1995-04-01

    Technical solutions on the basis of fusion conversion recycling or hydrolysis, e.g. polyurethane, are already offered on the market for the reutilization of purely sorted waste plastics. Approaches applied thus far for the utilization of non-purely sorted waste pastic compounds exclusively operate on the energetically expensive principle of the thermal depolymerization in the pre-stage and the subsequent sump and gas phase hydrogenation. On the basis of previous experience obtained in brown coal and tar chemistry. Thyssen Still Otto Anlagentechnik GmbH developed a process for the thermal cracking of synthetic polymers in the liquid phase operating on the principle of a combination of pyrolysis and solvolysis. It is widely known that merely the process of solvolysis allows for a cracking of feedstock monomers in polycondensates. By way of the activated combination of pyrolysis and solvolysis the formation of hardly boiling crack products up to Conradsen carbon is prevented, with the dissociated solvent serving as donator for the crack fragmes of the pyrolysis. The reaction mixture is separated in a rectification system into the main products stream as well as into a residue and secondary stream which are converted in a gasifier-combustion unit to deliver the thermal energy needed for cracking and separation. (orig.) [Deutsch] Fuer die Wiederverwertung von sortenreinen Abfallkunststoffen werden bereits technische Loesungen auf der Grundlage des Umschmelzrecyclings oder der Hydroyse, z.B. Polyurethan, angeboten. Die bisherigen Loesungsansaetze zur Verwertung von nicht sortenreinen Abfall-Kunststoff-Mischungen arbeiten alle nach dem energetisch aufwendigen Prinzip der thermischen Depolymerisation in der Vorstufe und der anschliessenden Sumpf- und Gasphasenhydrierung. Auf der Basis von frueheren Erfahrungen der Braunkohlen- und Teerchemie entwickelte TSOA ein Verfahren zur thermischen Spaltung von synthetischen Polymeren in der Fluessigkeitsphase nach dem Prinzip einer

  1. DEM modeling of flexible structures against granular material avalanches

    Science.gov (United States)

    Lambert, Stéphane; Albaba, Adel; Nicot, François; Chareyre, Bruno

    2016-04-01

    This article presents the numerical modeling of flexible structures intended to contain avalanches of granular and coarse material (e.g. rock slide, a debris slide). The numerical model is based on a discrete element method (YADE-Dem). The DEM modeling of both the flowing granular material and the flexible structure are detailed before presenting some results. The flowing material consists of a dry polydisperse granular material accounting for the non-sphericity of real materials. The flexible structure consists in a metallic net hanged on main cables, connected to the ground via anchors, on both sides of the channel, including dissipators. All these components were modeled as flexible beams or wires, with mechanical parameters defined from literature data. The simulation results are presented with the aim of investigating the variability of the structure response depending on different parameters related to the structure (inclination of the fence, with/without brakes, mesh size opening), but also to the channel (inclination). Results are then compared with existing recommendations in similar fields.

  2. Simulation of triaxial response of granular materials by modified DEM

    Science.gov (United States)

    Wang, XiaoLiang; Li, JiaChun

    2014-12-01

    A modified discrete element method (DEM) with rolling effect taken into consideration is developed to examine macroscopic behavior of granular materials in this study. Dimensional analysis is firstly performed to establish the relationship between macroscopic mechanical behavior, mesoscale contact parameters at particle level and external loading rate. It is found that only four dimensionless parameters may govern the macroscopic mechanical behavior in bulk. The numerical triaxial apparatus was used to study their influence on the mechanical behavior of granular materials. The parametric study indicates that Poisson's ratio only varies with stiffness ratio, while Young's modulus is proportional to contact modulus and grows with stiffness ratio, both of which agree with the micromechanical model. The peak friction angle is dependent on both inter-particle friction angle and rolling resistance. The dilatancy angle relies on inter-particle friction angle if rolling stiffness coefficient is sufficiently large. Finally, we have recommended a calibration procedure for cohesionless soil, which was at once applied to the simulation of Chende sand using a series of triaxial compression tests. The responses of DEM model are shown in quantitative agreement with experiments. In addition, stress-strain response of triaxial extension was also obtained by numerical triaxial extension tests.

  3. Environmental effects on fatigue of steels for structural parts in water-steam-circuits of light water reactors. Considerations concerning the question of transferability of results from laboratory tests to real operating conditions; Der Einfluss des Mediums auf Ermuedungsvorgaenge in Staehlen fuer Strukturbauteile in Wasser-Dampf-Kreislaeufen von Leichtwasserreaktoren. Ueberlegungen zur Frage der Uebertragbarkeit von Ergebnissen aus Laborversuchen auf den realen Anlagenbetrieb

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roth, Armin [AREVA NP GmbH, Erlangen (Germany)

    2008-07-01

    .B. von Staehlen, beeinflussen kann. Schon vor einigen Jahrzehnten wurde experimentell nachgewiesen, dass z.B. Hochtemperaturwasser in Laborversuchen zur Untersuchung des Ermuedungsverhaltens von Staehlen zu deutlichen Effekten fuehrt. Dabei wird je nach Versuchsfuehrung entweder die Zeit bis zur Initiierung von Anrissen verkuerzt oder die Wachstumsgeschwindigkeit vorhandener Risse erhoeht. Dieser zu erwartende Einfluss des Mediums auf den Ermuedungsprozess wurde in den Anfaengen der Regulierung von Konstruktion und Auslegung von Bauteilen und Komponenten fuer Kernkraftwerke in den relevanten Regelwerken (z.B. ASME Boiler and Pressure Vessel Code, Section III) weltweit nicht explizit beruecksichtigt. Pauschal beruecksichtigt werden Umgebungseffekte dagegen in den entsprechenden da/dN-Risswachstumskurven des ASME Code, Section XI zur Bewertung des betrieblichen Verhaltens von Oberflaechenfehlern. Historisch betrachtet erfolgte in den Regelwerken die Festlegung der Vorgehensweise zur Komponentenauslegung allerdings lange vor dem gezielten experimentellen Nachweis der Umgebungseffekte auf Rissinitiierung und Risswachstum durch Ermuedung von Staehlen in Hochtemperaturwasser. Trotz dieser Erkenntnis ist es weltweit nicht zu generischen, systematischen Schaeden in Medium fuehrenden Systemen von Leichtwasserreaktoren (LWR) durch Korrosionsermuedung infolge von Fehlauslegung gekommen. Vereinzelt aufgetretene Schaeden mit deutlichen Merkmalen umgebungsbeeinflusster Ermuedungsvorgaenge konnten immer eindeutig auf das Vorkommen von unerwarteten, nicht im spezifizierten Belastungskollektiv enthaltenen Betriebstransienten zurueckgefuehrt werden. Zu diesen Ursachen zaehlen z.B. das Auftreten von thermischer Schichtung oder lokale, stroemungsinduzierte Vibrationen. In diesem Beitrag werden Ueberlegungen vorgestellt, welche die zu beobachtende Diskrepanz zwischen der diesbezueglich weltweit ueberwiegend positiven Betriebserfahrung und den Ergebnissen aus Laborversuchen mit dem

  4. DEM 和 DOM 生产的基本环节及质量控制

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    马荣荣

    2015-01-01

    建立 GIS 系统的重要性基础资料就包括 DEM 和 DOM,DEM 和 DOM的质量的优劣会影响到 GIS 的系统应用。根据4D 成果数据各自的特点和它们之间存在的关联性,实现对 DOM、DEM 数据进行交互检查,从而提高DEM ∕ DOM 成果的质量。

  5. A seamless, high-resolution digital elevation model (DEM) of the north-central California coast

    Science.gov (United States)

    Foxgrover, Amy C.; Barnard, Patrick L.

    2012-01-01

    A seamless, 2-meter resolution digital elevation model (DEM) of the north-central California coast has been created from the most recent high-resolution bathymetric and topographic datasets available. The DEM extends approximately 150 kilometers along the California coastline, from Half Moon Bay north to Bodega Head. Coverage extends inland to an elevation of +20 meters and offshore to at least the 3 nautical mile limit of state waters. This report describes the procedures of DEM construction, details the input data sources, and provides the DEM for download in both ESRI Arc ASCII and GeoTIFF file formats with accompanying metadata.

  6. Review of Digital Elevation Model (DEM) Based Research on China Loess Plateau

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    Tang Guo'an; Ge Shanshan; Li Fayuan; Zhou Jieyu

    2005-01-01

    The Loess Plateau is one of the hot research areas for its specific geographical features. In resent years, with the establishment of national multi-scale DEMs and the perfection of DEM based digital terrain analysis methods, new thoughts and methodologies have been constructed for the Loess Plateau research. This paper introduces the characteristics of DEM data, analyses the development stages of DEM applied in the Loess Plateau research, and discusses its further possible research direction. More discussions are focused on slope spectrum and its concept, as well as the significance in the Loess Plateau research.

  7. DEM Resolution Impact on the Estimation of the Physical Characteristics of Watersheds by Using SWAT

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Waranyu Buakhao

    2016-01-01

    Full Text Available A digital elevation model (DEM is an important spatial input for automatic extraction of topographic parameters for the soil and water assessment tool (SWAT. The objective of this study was to investigate the impact of DEM resolution (from 5 to 90 m on the delineation process of a SWAT model with two types of watershed characteristics (flat area and mountain area and three sizes of watershed area (about 20,000, 200,000, and 1,500,000 hectares. The results showed that the total lengths of the streamline, main channel slope, watershed area, and area slope were significantly different when using the DEM datasets to delineate. Delineation using the SRTM DEM (90 m, ASTER DEM (30 m, and LDD DEM (5 m for all watershed characteristics showed that the watershed sizes and shapes obtained were only slightly different, whereas the area slopes obtained were significantly different. The total lengths of the generated streams increased when the resolution of the DEM used was higher. The stream slopes obtained using the small area sizes were insignificant, whereas the slopes obtained using the large area sizes were significantly different. This suggests that water resource model users should use the ASTER DEM as opposed to a finer resolution DEM for model input to save time for the model calibration and validation.

  8. Resonator quantum electrodynamics on a microtrap chip; Resonator-Quantenelektrodynamik auf einem Mikrofallenchip

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steinmetz, Tilo

    2008-04-29

    In the present dissertation experiments on resonator quantum electrodynamics on a microtrap chip are described. Thereby for the first time single atoms catched in a chip trap could be detected. For this in the framework of this thesis a novel optical microresonator was developed, which can because of its miniaturization be combined with the microtrap technique introduced in our working group for the manipulation of ultracold atoms. For this resonator glass-fiber ends are used as mirror substrates, between which a standing light wave is formed. With such a fiber Fabry-Perot resonator we obtain a finess of up to {approx}37,000. Because of the small mode volumina in spite of moderate resonator quality the coherent interaction between an atom and a photon can be made so large that the regime of the strong atom-resonator coupling is reached. For the one-atom-one-photon coupling rate and the one-atom-one-photon cooperativity thereby record values of g{sub 0}=2{pi}.300 MHz respectively C{sub 0}=210 are reached. Just so for the first time the strong coupling regime between a Bose-Einstein condensate (BEC) and the field of a high-quality resonator could be reached. The BEC was thereby by means of the magnetic microtrap potentials deterministically brought to a position within the resonator and totally transformed in a well defined antinode of an additionally optical standing-wave trap. The spectrum of the coupled atom-resonator system was measured for different atomic numbers and atom-resonator detunings, whereby a collective vacuum Rabi splitting of more than 20 GHz could be reached. [German] In der vorliegenden Dissertation werden Experimente zur Resonator-Quantenelektrodynamik auf einem Mikrofallenchip beschrieben. Dabei konnte u. a. erstmals einzelne, in einer Chipfalle gefangene Atome detektiert werden. Hier fuer wurde im Rahmen dieser Arbeit ein neuartiger optischer Mikroresonator entwickelt, der sich dank seiner Miniaturisierung mit der in unserer Arbeitsgruppe

  9. Registration and visualisation of water management data on the basis of a geographic information system; Erfassung und Visualisierung wasserwirtschaftlicher Daten auf der Grundlage eines geographischen Informationssystems

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klein, F.J. [ENVIS GmbH, Ascheberg (Germany); Peterwitz, U. [Gelsenwasser AG, Gelsenkirchen (Germany)

    2001-01-01

    The GELSENWASSER water management system was renewed with regard to future request respectively the changing of millenium. Mobil, manual or long-distance transmission registrated water levels, outflows and precipitations from water catchment areas of several waterworks are administered with the aid of an ORACLE data bank system. Interfaces allow a many sided data in- and export with a third party as for example the federal ground water service. For making reports the wellknown OFFICE tool EXCEL is used. Informations related to areas like for instance water quality data are illustrated by a geographic information system. (orig.) [German] Das Wasserwirtschaftssystem der GELSENWASSER AG wurde im Hinblick auf die zukuenftigen Anforderungen bzw. den Jahrtausendwechsel erneuert. Mobil, manuell oder per Fernuebertragung erfasste Wasserstaende, Abfluesse und Niederschlaege aus den Einzugsgebieten mehrerer Wasserwerke werden mit Hilfe eines ORACLE-Datenbanksystems verwaltet. Schnittstellen erlauben einen vielseitigen Datenim- und -export mit Dritten wie z.B. dem Landesgrundwasserdienst. Beim Berichtswesen wird das vielseits gebraeuchliche OFFICE-Werkzueg EXCEL eingesetzt. Informationen mit Raumbezug wie z.B. Gewaesserguetedaten werden mit einem Geografischen Informationssystem dargestellt. (orig.)

  10. Further development of wind energy use under the aspect of climate protection; Weiterer Ausbau der Windenergienutzung im Hinblick auf den Klimaschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neumann, T. [Deutsches Windenergie-Institut gGmbH (DEWI), Wilhelmshaven (Germany)

    2001-08-01

    The main objectives of this study, which DEWI is carrying out on behalf of the Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety, are stock-taking and analysis of the development of wind energy up to now and an assessment of the prospects of a future use of offshore wind energy in Germany. The potential that a further development of wind energy may hold for protecting the climate is considered as well as the potential conflicts with nature conservation, in particular avifauna, but also the issue of acceptance by the public. These questions are dealt with in workshops and by carrying out specific questionnaire campaigns. On this basis, recommendations for action to be taken with regard to the future development of wind energy especially in the field of nature and environmental protection will be identified. (orig.) [German] Wesentliches Ziel dieser Studie, die das DEWI im Auftrag des Bundesministeriums fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) erarbeitet, ist eine Bestandsaufnahme und Analyse der bisherigen Entwicklung der Windenergie sowie eine Beurteilung einer zukuenftigen Offshore-Windenergienutzung in Deutschland. Die Moeglichkeiten, die der Ausbau der Windenergie fuer den Klimaschutz darstellt, werden ebenso betrachtet wie ein vorhandenenes Konfliktpotential mit dem Naturschutz, insbesondere Avifauna, aber auch Akzeptanzfragen seitens der Bevoelkerung. Methodisch werden diese Fragen durch die Veranstaltung und Auswertung von Workshops sowie der Durchfuehrung gezielter Fragebogenaktionen erarbeitet. Auf dieser Basis wurden Handlungshinweise insbesondere auch im Bereich des Natur- und Umweltschutzes fuer einen zukuenftigen Ausbau der Windenergienutzung abgeleitet. (orig.)

  11. Gender-Sketches of Spain. Karriere der Gynokritik und aktuelles weibliches Stellungsspiel auf der iberischen Halbinsel Gender Sketches of Spain-The Career of Gynocriticism and the Current Position of Women on the Iberian Peninsula

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rike Bolte

    2006-07-01

    Full Text Available Der von Elisabeth de Sotelo herausgegebene Sammelband New Women of Spain stellt einen substantiellen Beitrag zur hispanistischen und feministischen Forschung dar. In der sozialwissenschaftlich ausgerichteten Studie wird die Entwicklung des Feminismus in Spanien in den Blick genommen. Dabei werden auch dessen Interdependenzen mit den Varianten bzw. Etappen des U.S.-amerikanischen und deutschen Feminismus dargelegt. Die Evolution des iberischen Feminismus wird in dem informativen Band exemplarisch als Bewegung gegen prinzipielle Strukturen androzentrischer Gesellschaften verstanden. Dennoch wird dem eigenen Profil des spanischen Patriarchats – etwa mit seiner Apotheose während des Franquismus – präzise Rechnung getragen. Ein unentbehrliches Handbuch, auf das bald eine ähnlich ausgestattete Studie zur spanischen Karriere der ‚gender-queerness‘ folgen könnte.The collected volume New Women of Spain edited by Elisabeth de Sotelo represents a substantial contribution to Hispanic and feminist research. The development of feminism in Spain is the focus of this sociological study. The book also presents Spanish feminism’s interdependence on variants and phases of US and German feminism. This informative volume sees the evolution of Iberian feminism exemplarily as a movement against the principal structures of androcentric societies. Even so, the authors provide sufficient space for the personal profile of the Spanish patriarchy, for example, its apotheosis during the Franco regime. This work is an indispensable handbook that could be followed by a similarly equipped study on the Spanish career of ‘gender-queerness.’

  12. Reactor safety research against the backdrop of the Energy-Omnibus Law; Reaktorsicherheits-Forschung. Vor dem Hintergrund des Energie-Artikelgesetzes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuczera, B. [Projekt Nukleare Sicherheitsforschung, Forschungszentrum Karlsruhe GmbH (Germany)

    1995-05-01

    On July 19, 1994, the German Federal Parliament adopted the Coal/Nuclear Power Omnibus Law, in which a new quality of safety of future nuclear power plants has been laid down. The defense-in-depth safety concept underlying the nuclear power plants currently in operation is derived from the principle of safety precautions made against reactor accidents, and encompasses preventive measures of accident mangement and mitigating measures of containing possible consequences. Accident management leads to the requirement that even in the most unlikely accidents with core meltdown the consequences remain limited to the plant. A new quality in reactor safety is represented by the System 80+ advanced pressurized water reactor and by the European Pressurized Water Reactor, EPR. Despite different views about the approaches used to address individaul aspects in the achievement of safety goals, there is agreement on the principle that risk provisions, by achieving more transparency, are to result in better public acceptance of the peaceful uses of nuclear power. (orig.) [Deutsch] Am 19.7.94 hat der Deutsche Bundestag das Artikelgesetz Kohle/Kernenergie verabschiedet, in dem eine neue Qualitaet bei der Sicherheit von zukuenftigen Kernkraftwerken festgeschrieben ist. Das Defense-in-Depth-Sicherheitskonzept fuer die heute betriebenen Kernkraftwerke leitet sich aus dem Prinzip der Sicherheitsvorsorge gegen Reaktorstoerfaelle ab und umfasst praeventive Massnahmen zur Beherrschung von Stoerfaellen und mitigative Massnahmen zur Eingrenzung von moeglichen Folgen. Das Accident Management fuehrt zu der Forderung, dass selbst bei unwahrscheinlichsten Unfaellen mit Kernschmelzen die Schadensfolgen auf die Anlage beschraenkt bleiben. Eine neue Qualitaet in der Reaktorsicherheit stellen z.B. der fortgeschrittene Druckwasserreaktor System 80{sup +} und der europaeische Druckwasserreaktor EPR dar. Wenn auch Loesungsansaetze zu Einzelaspekten bei der Umsetzung von Sicherheitszielen

  13. Shuttle radar DEM hydrological correction for erosion modelling in small catchments

    Science.gov (United States)

    Jarihani, Ben; Sidle, Roy; Bartley, Rebecca

    2016-04-01

    Digital Elevation Models (DEMs) that accurately replicate both landscape form and processes are critical to support modelling of environmental processes. Catchment and hillslope scale runoff and sediment processes (i.e., patterns of overland flow, infiltration, subsurface stormflow and erosion) are all topographically mediated. In remote and data-scarce regions, high resolution DEMs (LiDAR) are often not available, and moderate to course resolution digital elevation models (e.g., SRTM) have difficulty replicating detailed hydrological patterns, especially in relatively flat landscapes. Several surface reconditioning algorithms (e.g., Smoothing) and "Stream burning" techniques (e.g., Agree or ANUDEM), in conjunction with representation of the known stream networks, have been used to improve DEM performance in replicating known hydrology. Detailed stream network data are not available at regional and national scales, but can be derived at local scales from remotely-sensed data. This research explores the implication of high resolution stream network data derived from Google Earth images for DEM hydrological correction, instead of using course resolution stream networks derived from topographic maps. The accuracy of implemented method in producing hydrological-efficient DEMs were assessed by comparing the hydrological parameters derived from modified DEMs and limited high-resolution airborne LiDAR DEMs. The degree of modification is dominated by the method used and availability of the stream network data. Although stream burning techniques improve DEMs hydrologically, these techniques alter DEM characteristics that may affect catchment boundaries, stream position and length, as well as secondary terrain derivatives (e.g., slope, aspect). Modification of a DEM to better reflect known hydrology can be useful, however, knowledge of the magnitude and spatial pattern of the changes are required before using a DEM for subsequent analyses.

  14. Digital Elevation Model (DEM), DEM derived from LIDAR, Published in 2005, 1:600 (1in=50ft) scale, Waupaca County Land Information.

    Data.gov (United States)

    NSGIC GIS Inventory (aka Ramona) — This Digital Elevation Model (DEM) dataset, published at 1:600 (1in=50ft) scale, was produced all or in part from LIDAR information as of 2005. It is described as...

  15. Digital Elevation Model (DEM), Allegany County DEM 10 ft pixel, Published in 2005, 1:1200 (1in=100ft) scale, Allegany County Government.

    Data.gov (United States)

    NSGIC GIS Inventory (aka Ramona) — This Digital Elevation Model (DEM) dataset, published at 1:1200 (1in=100ft) scale, was produced all or in part from LIDAR information as of 2005. It is described as...

  16. Digital Elevation Model (DEM), 2 Meter LIDAR Bare Earth DEM, Published in 2006, 1:12000 (1in=1000ft) scale, State of Utah Automated Geographic Reference Center.

    Data.gov (United States)

    NSGIC GIS Inventory (aka Ramona) — This Digital Elevation Model (DEM) dataset, published at 1:12000 (1in=1000ft) scale, was produced all or in part from LIDAR information as of 2006. It is described...

  17. Digital Elevation Model (DEM), GRID derived from USGS .dem, Published in 2007, 1:600 (1in=50ft) scale, Shawnee County.

    Data.gov (United States)

    NSGIC GIS Inventory (aka Ramona) — This Digital Elevation Model (DEM) dataset, published at 1:600 (1in=50ft) scale, was produced all or in part from LIDAR information as of 2007. It is described as...

  18. Digital Elevation Model (DEM), DEM in both ASCII & Microstation format., Published in 2003, 1:600 (1in=50ft) scale, Madison County Council of Governments.

    Data.gov (United States)

    NSGIC GIS Inventory (aka Ramona) — This Digital Elevation Model (DEM) dataset, published at 1:600 (1in=50ft) scale, was produced all or in part from LIDAR information as of 2003. It is described as...

  19. Digital Elevation Model (DEM), 5 Meter Auto-correlated DEM, Published in 2006, 1:24000 (1in=2000ft) scale, State of Utah Automated Geographic Reference Center.

    Data.gov (United States)

    NSGIC GIS Inventory (aka Ramona) — This Digital Elevation Model (DEM) dataset, published at 1:24000 (1in=2000ft) scale, was produced all or in part from Other information as of 2006. It is described...

  20. Der lang(same Weg zur Gleichberechtigung in der Ehe The Slow Path to Equality in Marriage

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Konstanze Plett

    2004-07-01

    Full Text Available Ein wahrlich gewichtiges Buch ist diese Veröffentlichung einer Hannoveraner Dissertation aus dem Jahr 2001 – rein äußerlich (fast dreieinhalb Pfund schwer, 1114 Seiten reiner Text plus 62 Seiten Literaturverzeichnis plus 56 Seiten Anhang mit insgesamt 4963 Fußnoten, aber auch vom Inhalt her, mit bemerkenswert wenig Redundanzen. Niemand, der oder die mit der Entwicklung des Ehe- und Familienrechts befasst ist, dürfte künftig an dieser Arbeit vorbeigehen. Aber auch für alle, die sich für die Entwicklung von Ehe und Familie aus sozialwissenschaftlicher Sicht und/oder der Geschichte der Gleichberechtigung der Frauen interessieren, bietet dieses Buch eine Fundgrube. Für diejenigen, die nicht die Zeit oder den Atem haben, das ganze Buch zu lesen, erschließt sich dessen Inhalt sowohl über eine gut strukturierte Gliederung als auch über das Register.This publication of a dissertation from Hannover is a truely significant book—externally (almost three and a half pounds heavy, with 1114 pages of pure text, a 62 page bibliography, and a 56 page appendix with 4963 footnotes, but also because of its contents, with remarkably little redundancy. No one who is concerned with the development of marriage and family law should be able to pass by this work in the future. But this book also offers a treasure for those who are interested in the development of marriage and family from a social-scientific viewpoint and/or in the context of the history of women’s equality. A well-structured outline and index provide an overview of its contents for those who do not have the time to read the entire book.

  1. Evaluation of ASTER GDEM2 in Comparison with GDEM1, SRTM DEM and Topographic-Map-Derived DEM Using Inundation Area Analysis and RTK-dGPS Data

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Beni Raharjo

    2012-08-01

    Full Text Available This study evaluates the quality of the Advanced Spaceborne Thermal Emission Radiometer-Global Digital Elevation Model version 2 (ASTER GDEM2 in comparison with the previous version (GDEM1 as well as the Shuttle Radar Topographic Mission (SRTM DEM and topographic-map-derived DEM (Topo-DEM using inundation area analysis for the projected location of the Karian dam, Indonesia. In addition, the vertical accuracy of each DEM is evaluated using the Real-Time Kinematic differential Global Positioning Systems (RTK-dGPS data obtained from an intensive geodetic survey. The results of the inundation area analysis show that GDEM2 produced a higher maximum contour level (MCL (64 m than did GDEM1 (55 m, and thus, GDME2 has a better quality. In addition, the GDEM2-derived MCL is similar to those produced by SRTM DEM (69 m and Topo-DEM (62 m. The improvement in the contour level in GDEM2 is believed to be related to the successful removal of voids (artifacts and anomalies present in GDEM1. However, our RTK-dGPS results show that the vertical accuracy of GDEM2 is much lower than that of GDEM1 and the other DEMs, which is contradictory to the accuracy stated in the GDEM2 validation document. The vertical profiles of all DEMs show that GDEM2 contains a comparatively large number of undulation effects, thereby resulting in higher root mean square error (RMSE values. These undulation effects may have been introduced during the GDEM2 validation process. Although the results of this study may be site-specific, it is important that they be considered for the improvement of the next GDEM version.

  2. Modeling slow deformation of polygonal particles using DEM

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    2008-01-01

    We introduce two improvements in the numerical scheme to simulate collision and slow shearing of irregular particles. First, we propose an alternative approach based on simple relations to compute the frictional contact forces. The approach improves efficiency and accuracy of the Discrete Element Method (DEM) when modeling the dynamics of the granular packing. We determine the proper upper limit for the integration step in the standard numerical scheme using a wide range of material parameters. To this end, we study the kinetic energy decay in a stress controlled test between two particles. Second, we show that the usual way of defining the contact plane between two polygonal particles is, in general, not unique which leads to discontinuities in the direction of the contact plane while particles move. To solve this drawback, we introduce an accurate definition for the contact plane based on the shape of the overlap area between touching particles, which evolves continuously in time.

  3. DEM simulations of die filling during pharmaceutical tabletting

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    2008-01-01

    The flow behaviour of powders from a stationary shoe into a moving die, which mimics the die filling process in a rotary tablet press, was analysed using a discrete element method (DEM), in which 2D irregular shaped particles were considered. The influence of the particle shape,size and size distribution, the number of particles used in the simulation, the initial height of powder bed in the shoe, and the filling speed on the average mass flow rate and the critical filling speed (the highest speed at which the die can be completely filled) were explored. It has been found that a maximum flow rate is obtained at the critical filling speed for all systems investigated and poly-disperse systems have higher mass flow rates and higher critical filling speeds than mono-disperse systems. In addition, the powder with particles which can tessellate generally has a lower filling rate and a lower critical filling speed.

  4. Vibration induced flow in hoppers: DEM 2D polygon model

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    2008-01-01

    A two-dimensional discrete element model (DEM) simulation of cohesive polygonal particles has been developed to assess the benefit of point source vibration to induce flow in wedge-shaped hoppers. The particle-particle interaction model used is based on a multi-contact principle.The first part of the study investigated particle discharge under gravity without vibration to determine the critical orifice size (Be) to just sustain flow as a function of particle shape. It is shown that polygonal-shaped particles need a larger orifice than circular particles. It is also shown that Be decreases as the number of particle vertices increases. Addition of circular particles promotes flow of polygons in a linear manner.The second part of the study showed that vibration could enhance flow, effectively reducing Be. The model demonstrated the importance of vibrator location (height), consistent with previous continuum model results, and vibration amplitude in enhancing flow.

  5. Der Einfluß perinataler Hirnblutungen auf die psychomotorische Entwicklung reifgeborener Kinder

    OpenAIRE

    Kowalewsky, Gabriele Regina

    2002-01-01

    Es wurde eine prospektive matched-pair-Studie mit Kindern der Jahrgänge 1982-1986 durchgeführt, die eine mittels Ultraschall diagnostizierte perinatale Hirnblutung erlitten hatten. Von 39 reifgeborenen Kindern mit perinataler Hirnblutung hatten 28 eine Hirnblutung I. Grades, neun eine Blutung II. Grades, zwei eine Blutung III. Grades. Mit den zugehörigen 37 Kontrollkindern wurden sie im Alter von drei bis sechs Jahren mit dem Kramer-Intelligenztest, dem Labyrinth-Test, dem Körperkoor...

  6. Influence of dem in Watershed Management as Flood Zonation Mapping

    Science.gov (United States)

    Alrajhi, Muhamad; Khan, Mudasir; Afroz Khan, Mohammad; Alobeid, Abdalla

    2016-06-01

    Despite of valuable efforts from working groups and research organizations towards flood hazard reduction through its program, still minimal diminution from these hazards has been realized. This is mainly due to the fact that with rapid increase in population and urbanization coupled with climate change, flood hazards are becoming increasingly catastrophic. Therefore there is a need to understand and access flood hazards and develop means to deal with it through proper preparations, and preventive measures. To achieve this aim, Geographical Information System (GIS), geospatial and hydrological models were used as tools to tackle with influence of flash floods in the Kingdom of Saudi Arabia due to existence of large valleys (Wadis) which is a matter of great concern. In this research paper, Digital Elevation Models (DEMs) of different resolution (30m, 20m,10m and 5m) have been used, which have proven to be valuable tool for the topographic parameterization of hydrological models which are the basis for any flood modelling process. The DEM was used as input for performing spatial analysis and obtaining derivative products and delineate watershed characteristics of the study area using ArcGIS desktop and its Arc Hydro extension tools to check comparability of different elevation models for flood Zonation mapping. The derived drainage patterns have been overlaid over aerial imagery of study area, to check influence of greater amount of precipitation which can turn into massive destructions. The flow accumulation maps derived provide zones of highest accumulation and possible flow directions. This approach provide simplified means of predicting extent of inundation during flood events for emergency action especially for large areas because of large coverage area of the remotely sensed data.

  7. Evaluating Error of LIDAR Derived dem Interpolation for Vegetation Area

    Science.gov (United States)

    Ismail, Z.; Khanan, M. F. Abdul; Omar, F. Z.; Rahman, M. Z. Abdul; Mohd Salleh, M. R.

    2016-09-01

    Light Detection and Ranging or LiDAR data is a data source for deriving digital terrain model while Digital Elevation Model or DEM is usable within Geographical Information System or GIS. The aim of this study is to evaluate the accuracy of LiDAR derived DEM generated based on different interpolation methods and slope classes. Initially, the study area is divided into three slope classes: (a) slope class one (0° - 5°), (b) slope class two (6° - 10°) and (c) slope class three (11° - 15°). Secondly, each slope class is tested using three distinctive interpolation methods: (a) Kriging, (b) Inverse Distance Weighting (IDW) and (c) Spline. Next, accuracy assessment is done based on field survey tachymetry data. The finding reveals that the overall Root Mean Square Error or RMSE for Kriging provided the lowest value of 0.727 m for both 0.5 m and 1 m spatial resolutions of oil palm area, followed by Spline with values of 0.734 m for 0.5 m spatial resolution and 0.747 m for spatial resolution of 1 m. Concurrently, IDW provided the highest RMSE value of 0.784 m for both spatial resolutions of 0.5 and 1 m. For rubber area, Spline provided the lowest RMSE value of 0.746 m for 0.5 m spatial resolution and 0.760 m for 1 m spatial resolution. The highest value of RMSE for rubber area is IDW with the value of 1.061 m for both spatial resolutions. Finally, Kriging gave the RMSE value of 0.790m for both spatial resolutions.

  8. Mixing equilibrium in two-density fluidized beds by DEM

    Science.gov (United States)

    Di Renzo, A.; Di Maio, F. P.

    2010-05-01

    Interaction of fluid and granular flows in dense two-phase systems is responsible for the significantly different behavior of units used in the chemical industry such as fluidized beds. The momentum exchange phenomena involved during gas fluidization of a binary mixture of solids differing in density is such that the continuous mixing action of the fluid flowing upwards counteracts the natural tendency of the two (fluidized) solids to segregate with the heavier component fully settling at the bottom of the bed. In the present work the complex hydrodynamics of two-density gas-fluidized beds is studied by means of a DEM-CFD computational approach, combining the discrete element method (DEM) and a solution of the locally averaged equations of motion (CFD). The model is first validated against experimental data and then used to investigate the role of gas velocity versus density ratio of the two components in determining the distribution of the components in the system. It is shown first that a unique equilibrium composition profile is reached independent of the initial arrangements of the solids. Then, numerical simulations are used to find the equilibrium conditions of mixing/segregation as a function of the gas velocity in excess of the minimum fluidization velocity of the heavier component and as a function of the density ratio of the two solid species. A mixing map on the gas velocity-density ratio plane is finally reconstructed by plotting iso-mixing lines that shows quantitatively how conditions ranging from full mixing to fully segregated components are obtained.

  9. Dementia-free life expectancy (demFLE) in the Netherlands

    NARCIS (Netherlands)

    Perenboom, R.J.M.; Boshuizen, H.C.; Breteler, M.M.B.; Alewijn, O.; Water, H.P.A. van de

    1996-01-01

    To gain an insight into the burden of dementia in an aging society, life expectancy with dementia and its counterpart dementia-free life expectancy (DemFLE) in The Netherlands are presented. Sullivan's method was used to calculate DemFLE. For elderly living either independently or in homes for the e

  10. Flow Dynamics of green sand in the DISAMATIC moulding process using Discrete element method (DEM)

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hovad, Emil; Larsen, P.; Walther, Jens Honore;

    2015-01-01

    The DISAMATIC casting process production of sand moulds is simulated with DEM (discrete element method). The main purpose is to simulate the dynamics of the flow of green sand, during the production of the sand mould with DEM. The sand shot is simulated, which is the first stage of the DISAMATIC...

  11. Direct binding of specific AUF1 isoforms to tandem zinc finger domains of tristetraprolin (TTP) family proteins.

    Science.gov (United States)

    Kedar, Vishram P; Zucconi, Beth E; Wilson, Gerald M; Blackshear, Perry J

    2012-02-17

    Tristetraprolin (TTP) is the prototype of a family of CCCH tandem zinc finger proteins that can bind to AU-rich elements in mRNAs and promote their decay. TTP binds to mRNA through its central tandem zinc finger domain; it then promotes mRNA deadenylation, considered to be the rate-limiting step in eukaryotic mRNA decay. We found that TTP and its related family members could bind to certain isoforms of another AU-rich element-binding protein, HNRNPD/AUF1, as well as a related protein, laAUF1. The interaction domain within AUF1p45 appeared to be a C-terminal "GY" region, and the interaction domain within TTP was the tandem zinc finger domain. Surprisingly, binding of AUF1p45 to TTP occurred even with TTP mutants that lacked RNA binding activity. In cell extracts, binding of AUF1p45 to TTP potentiated TTP binding to ARE-containing RNA probes, as determined by RNA gel shift assays; AUF1p45 did not bind to the RNA probes under these conditions. Using purified, recombinant proteins and a synthetic RNA target in FRET assays, we demonstrated that AUF1p45, but not AUF1p37, increased TTP binding affinity for RNA ∼5-fold. These data suggest that certain isoforms of AUF1 can serve as "co-activators" of TTP family protein binding to RNA. The results raise interesting questions about the ability of AUF1 isoforms to regulate the mRNA binding and decay-promoting activities of TTP and its family members as well as the ability of AUF1 proteins to serve as possible physical links between TTP and other mRNA decay proteins and structures.

  12. The impact of resolution on the accuracy of hydrologic data derived from DEMs

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    2001-01-01

    Hydrologic data derived from digital elevation models (DEM) has been regarded as an effective method in the spatial analysis of geographical information systems (GIS). However, both DEM resolution and terrain complexity has impacts on the accuracy of hydrologic derivatives. In this study, a multi-resolution and multi-relief comparative approach was used as a major methodology to investigate the accuracy of hydrologic data derived from DEMs. The experiment reveals that DEM terrain representation error affects the accuracy of DEM hydrological derivatives (drainage networks and watershed etc.). Coarser DEM resolutions can usually cause worse results. However, uncertain result commonly exists in this calculation. The derivative errors can be found closely related with DEM vertical resolution and terrain roughness. DEM vertical resolution can be found closely related with the accuracy of DEM hydrological derivatives, especially in the smooth plain area. If the mean slope is less than 4 degrees, the derived hydrologic data are usually unreliable. This result may be helpful in estimating the accuracy of the hydrologic derivatives and determining the DEM resolution that is appropriate to the accuracy requirement of a particular user. By applying a threshold value to subset the cells of a higher accumulation flow, a stream network of a specific network density can be extracted. Some very important geomorphologic characteristics, e.g., shallow and deep gullies, can be separately extracted by means of adjusting the threshold value. However, such a flow accumulation based processing method can not correctly derive those streams that pass through the working area because it is hard to accumulate enough flow direction values to express the stream channels at the stream's entrance area. Consequently, errors will definitely occur at the stream's entrance area. In addition, erroneous derivatives can also be found in deriving some particular rivers, e.g., perched (hanging up) rivers

  13. Open-Source Digital Elevation Model (DEMs) Evaluation with GPS and LiDAR Data

    Science.gov (United States)

    Khalid, N. F.; Din, A. H. M.; Omar, K. M.; Khanan, M. F. A.; Omar, A. H.; Hamid, A. I. A.; Pa'suya, M. F.

    2016-09-01

    Advanced Spaceborne Thermal Emission and Reflection Radiometer-Global Digital Elevation Model (ASTER GDEM), Shuttle Radar Topography Mission (SRTM), and Global Multi-resolution Terrain Elevation Data 2010 (GMTED2010) are freely available Digital Elevation Model (DEM) datasets for environmental modeling and studies. The quality of spatial resolution and vertical accuracy of the DEM data source has a great influence particularly on the accuracy specifically for inundation mapping. Most of the coastal inundation risk studies used the publicly available DEM to estimated the coastal inundation and associated damaged especially to human population based on the increment of sea level. In this study, the comparison between ground truth data from Global Positioning System (GPS) observation and DEM is done to evaluate the accuracy of each DEM. The vertical accuracy of SRTM shows better result against ASTER and GMTED10 with an RMSE of 6.054 m. On top of the accuracy, the correlation of DEM is identified with the high determination of coefficient of 0.912 for SRTM. For coastal zone area, DEMs based on airborne light detection and ranging (LiDAR) dataset was used as ground truth data relating to terrain height. In this case, the LiDAR DEM is compared against the new SRTM DEM after applying the scale factor. From the findings, the accuracy of the new DEM model from SRTM can be improved by applying scale factor. The result clearly shows that the value of RMSE exhibit slightly different when it reached 0.503 m. Hence, this new model is the most suitable and meets the accuracy requirement for coastal inundation risk assessment using open source data. The suitability of these datasets for further analysis on coastal management studies is vital to assess the potentially vulnerable areas caused by coastal inundation.

  14. Effect of Uncertainty of Grid DEM on TOPMODEL: Evaluation and Analysis

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    WANG Peifa; DU Jinkang; FENG Xuezhi; KANG Guoding

    2006-01-01

    TOPMODEL, a semi-distributed hydrological model, has been widely used. In the process of simulation of the model, Digital Elevation Model (DEM) is used to provide the input data, such as topographic index and distance to the drainage outlet; thus DEM plays an important role in TOPMODEL. This study aims at examining the impacts of DEM uncertainty on the simulation results of TOPMODEL. In this paper, the effects were evaluated mainly from quantitative and qualitative aspects. Firstly, DEM uncertainty was simulated by using the Monte Carlo method, and for every DEM realization, the topographic index and distance to the drainage outlet were extracted. Secondly, the obtained topographic index and the distance to the drainage outlet were input to the TOPMODEL to simulate seven rainstorm-flood events, and four evaluation indices, such as Nash and Sutcliffe efficiency criterion (EFF), sum of squared residuals over all time steps (SSE), sum of squared log residuals over all time steps (SLE) and sum of absolute errors over all time steps (SAE) were recorded. Thirdly, these four evaluation indices were analyzed in statistical manner (minimum, maximum, range, standard deviation and mean value), and effect of DEM uncertainty on TOPMODEL was quantitatively analyzed. Finally, the simulated hydrographs from TOPMODEL using the original DEM and realizations of DEM were qualitatively evaluated under each flood cases. Results show that the effect of DEM uncertainty on TOPMODEL is inconsiderable and could be ignored in the model's application. This can be explained by: 1)TOPMODEL is not sensitive to the distribution of topographic index and distance to the drainage outlet; 2) the distribution of topographic index and distance to the drainage outlet are slightly affected by DEM uncertainty.

  15. A practical method for SRTM DEM correction over vegetated mountain areas

    Science.gov (United States)

    Su, Yanjun; Guo, Qinghua

    2014-01-01

    Digital elevation models (DEMs) are essential to various applications in topography, geomorphology, hydrology, and ecology. The Shuttle Radar Topographic Mission (SRTM) DEM data set is one of the most complete and most widely used DEM data sets; it provides accurate information on elevations over bare land areas. However, the accuracy of SRTM data over vegetated mountain areas is relatively low as a result of the high relief and the penetration limitation of the C-band used for obtaining global DEM products. The objective of this study is to assess the performance of SRTM DEMs and correct them over vegetated mountain areas with small-footprint airborne Light Detection and Ranging (Lidar) data, which can develop elevation products and vegetation products [e.g., vegetation height, Leaf Area Index (LAI)] of high accuracy. The assessing results show that SRTM elevations are systematically higher than those of the actual land surfaces over vegetated mountain areas. The mean difference between SRTM DEM and Lidar DEM increases with vegetation height, whereas the standard deviation of the difference increases with slope. To improve the accuracy of SRTM DEM over vegetated mountain areas, a regression model between the SRTM elevation bias and vegetation height, LAI, and slope was developed based on one control site. Without changing any coefficients, this model was proved to be applicable in all the nine study sites, which have various topography and vegetation conditions. The mean bias of the corrected SRTM DEM at the nine study sites using this model (absolute value) is 89% smaller than that of the original SRTM DEM, and the standard deviation of the corrected SRTM elevation bias is 11% smaller.

  16. Niedertemperaturabscheidung von Dünnschicht-Silicium für Solarzellen auf Kunststofffolien

    OpenAIRE

    Koch, Christian

    2003-01-01

    Flexible Silicium Dünnschichtsolarzellen auf preiswerten Plastikfolien erlauben eine deutliche Senkung der Kosten für großflächige Fotovoltaik. Jedoch begrenzen Kunststoffsubstrate wie PET wegen ihrer geringen thermischen Stabilität die maximale Prozesstemperatur auf 80°C. Mit dieser Einschränkung gelang es bisher nicht, amorphes Si mit ausreichender Materialqualität für effiziente Solarzellen herzustellen. Entgegen diesen Erfahrungen berichtet die vorliegende Arbeit zum ersten Mal über die r...

  17. Effekte eines standardisierten Kiefernrindenextraktes und dessen Metabolit auf NO und NO-Synthasen

    OpenAIRE

    Uhlenhut, Klaus

    2012-01-01

    Um die Grundlagen für die in klinischen Studien beim Einsatz des standardisierten Kiefernrindenextraktes (Pycnogenol®) gefundenen Effekte auf einer mechanistischen zellulären Ebene aufzuklären, wurde in der hier vorliegenden Arbeit der Einfluss der Komponenten des Extraktes und dessen Metabolit M1 (chemisch benannt δ-(3,4-Dihydroxyphenyl)-γ-valerolacton bzw. 5 (3,4 Dihydroxybenzyl)dihydrofuran 2(3H) on) hinsichtlich der Wirkung auf Stickstoffmonoxid(= NO)-produzierende Systeme untersucht. NO ...

  18. IGFBP-2 vermittelte Änderungen der Genexpression und Auswirkungen auf die Apoptose in humanen Tumorzelllinien

    OpenAIRE

    Frommer, Klaus

    2006-01-01

    IGFBP-2 (Insulin-Like Growth Factor Binding Protein-2) ist Teil des IGF-Systems und spielt als solches eine wichtige Rolle bei der Regulation vieler zellulärer und physiologischer Vorgänge. Auch in der Tumorbiologie besitzt IGFBP-2 eine bedeutende Rolle. Auf der Grundlage dieser Beobachtungen stellte sich die Frage, auf welche Art und Weise IGFBP-2 an der Vermittlung dieser Effekte beteiligt ist. Dieser Frage wurde im Rahmen wurde im Rahmen dieser Doktorarbeit nachgegangen. Des Weiteren wurde...

  19. Die Wirkung von Kundenbindungsmaßnahmen auf das Einkaufsverhalten im Einzelhandel: Treueprogramme versus Kundenkarten im deutschen Lebensmitteleinzelhandel

    OpenAIRE

    Ziehe, Nikola; Stoll, Raina

    2010-01-01

    Die vorliegende empirische Studie soll zeigen, wie sich Bonusprogramme, speziell Treueprogramme und Kundenkarten, auf das Einkaufsverhalten von Konsumenten im deutschen Lebensmitteleinzelhandel auswirken. Die Studie wurde von Bachelorstudenten des Studiengangs Business Administration der Fachhochschule Düsseldorf durchgeführt. Die Ergebnisse der Studie beruhen auf zwei verschiedenen Untersuchungsteilen: Einerseits hat eine mündliche Befragung der Konsumenten im Lebensmitteleinzelhandelsgeschä...

  20. Impacts of DEM uncertainties on critical source areas identification for non-point source pollution control based on SWAT model

    Science.gov (United States)

    Xu, Fei; Dong, Guangxia; Wang, Qingrui; Liu, Lumeng; Yu, Wenwen; Men, Cong; Liu, Ruimin

    2016-09-01

    The impacts of different digital elevation model (DEM) resolutions, sources and resampling techniques on nutrient simulations using the Soil and Water Assessment Tool (SWAT) model have not been well studied. The objective of this study was to evaluate the sensitivities of DEM resolutions (from 30 m to 1000 m), sources (ASTER GDEM2, SRTM and Topo-DEM) and resampling techniques (nearest neighbor, bilinear interpolation, cubic convolution and majority) to identification of non-point source (NPS) critical source area (CSA) based on nutrient loads using the SWAT model. The Xiangxi River, one of the main tributaries of Three Gorges Reservoir in China, was selected as the study area. The following findings were obtained: (1) Elevation and slope extracted from the DEMs were more sensitive to DEM resolution changes. Compared with the results of the 30 m DEM, 1000 m DEM underestimated the elevation and slope by 104 m and 41.57°, respectively; (2) The numbers of subwatersheds and hydrologic response units (HRUs) were considerably influenced by DEM resolutions, but the total nitrogen (TN) and total phosphorus (TP) loads of each subwatershed showed higher correlations with different DEM sources; (3) DEM resolutions and sources had larger effects on CSAs identifications, while TN and TP CSAs showed different response to DEM uncertainties. TN CSAs were more sensitive to resolution changes, exhibiting six distribution patterns at all DEM resolutions. TP CSAs were sensitive to source and resampling technique changes, exhibiting three distribution patterns for DEM sources and two distribution patterns for DEM resampling techniques. DEM resolutions and sources are the two most sensitive SWAT model DEM parameters that must be considered when nutrient CSAs are identified.