WorldWideScience

Sample records for auf dem weg

  1. Stolpersteine auf dem Weg zum kundenzentrierten Unternehmen

    OpenAIRE

    Schögel, Marcus; Herhausen, Dennis

    2011-01-01

    Wer sein Unternehmen kundenzentrierter gestalten möchte, steht vor grossen Herausforderungen. Steigende Ansprüche an die Wirtschaftlichkeit und Profitabilität der Kundenbeziehungen, neue Technologien und ein verändertes Rollenverständnis der Kunden machen Customer Centricity aktueller denn je. Doch der Weg zur Customer Centricity erfordert eine systematische, ganzheitliche Herangehensweise. Zur erfolgreichen Realisierung muss eine kundenorientierte Denkweise von allen Managern und Mitarbeiter...

  2. Auf dem Weg zum universellen Quantencomputer

    Science.gov (United States)

    Jaksch, Dieter; Calarco, Tommaso; Zoller, Peter

    2000-11-01

    Die Quantenmechanik eröffnet faszinierende Perspektiven für die Kommunikation und die Informationsverarbeitung. Um universell programmierbare Quantenrechner realisieren zu können bedarf es der Implementierung von Konzepten zur Quanteninformationsverarbeitung die sich auf eine große Anzahl von Qubits anwenden lassen.

  3. Die Schweiz auf dem Weg zu einer tiefgreifenden Dekarbonisierung

    OpenAIRE

    Betschart, Mario; Füssler, Jürg; Iten, Rolf; Bertschmann, Damaris; Thalmann, Philippe; Vielle, Marc

    2015-01-01

    Die Schweiz kann ihre CO2-Emissionen aus dem Energieverbrauch bis zum Jahr 2050 um 4 Tonnen pro Einwohner reduzieren und damit die Vorgaben des international angestrebten Ziels einer globalen Klimaerwärmung von 2°C einhalten. Eine detaillierte Analyse mit ver-schiedenen Szenarien im Rahmen des Deep Decarbonization Pathways Projects konnte auf-zeigen, dass die damit verbundenen Kosten für die Wirtschaft verkraftbar sind.

  4. Quantenphysik und Kommunikationswissenschaft auf dem Weg zu einer allgemeinen Theorie der Kommunikation

    CERN Document Server

    Hamberger, Erich

    2015-01-01

    Der Quantenphysiker Herbert Pietschmann beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Phänomen Kommunikation. Der Kommunikationswissenschaftler Erich Hamberger setzt sich seit langem mit der Frage der Adaptierung erkenntnistheoretischer Einsichten der Quantentheorie für die Geistes- und Biowissenschaften auseinander. 2003 begegnen sich die beiden - und staunen über die „verschränkten Erkenntnisinteressen“. 2006 bestreiten sie eine erste gemeinsame universitäre Lehrveranstaltung. 2011 folgt Das Phänomen Kommunikation transdisziplinär betrachtet. Aus ihrer Zusammenarbeit ist dieses Buch entstanden. Naturwissenschaft arbeitet auf der Grundlage des mechanistischen Denkrahmens. Die bisher einzige Ausnahme ist die Quantenphysik. Weder Leben noch Kommunikation ist mittels des mechanistischen Denkrahmens zu verstehen. Auch der Denkrahmen der Quantenphysik reicht dazu nicht aus. Der Bedarf nach adäquatem Denken im Bereich der Kommunikation kann durch quantenphysikalisches Denken NICHT befriedigt werden, jedoc...

  5. Waste incineration on its way to the power plants; Muellverbrennung auf dem Weg zum Kraftwerk

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reich, J. [STEAG encotec GmbH, Essen (Germany); Neukirchen, B. [STEAG AG, Essen (Germany)

    2004-07-01

    Looking at the year 2005 and the end of disposal of untreated domestic waste the politic hopes that the prognosticated lack of waste treatment capacity is remedied by coal-fired power plants. The classical municipal waste incinerators by contrast want to get recognition as energetic recycler in comparison with power stations. The decision of the European Court of Justice concerning recycling and disposal of domestic waste by incineration has started the discussion and competition on fuel-rich commercial waste. Are municipal waste incineration plants power stations or must power plants be regarded as incinerators? These questions are still open. (orig.) [German] Mit Blick auf das Jahr 2005 und das Ende der Ablagerung von unbehandeltem Siedlungsabfall hofft die Politik, dass der prognostizierte Mangel an Vorbehandlungskapazitaeten von den Kohlekraftwerken behoben wird. Die klassischen Muellverbrennungsanlagen wollen dagegen mit dem Kraftwerksvergleich die Anerkennung als energetische Verwerter erreichen. Das EuGH-Urteil zur Verwertung oder Beseitigung von Siedlungsabfall durch Verbrennen hat in diesem Jahr die Diskussion und den Kampf um den heizwertreichen Gewerbeabfall angeheizt. Die Frage, wie weit in Zukunft die Muellverbrennungsanlagen als Kraftwerke, aber auch die Kraftwerke als Muellverbrennungsanlagen angesehen werden muessen, ist noch offen. (orig.)

  6. Mit MEDPILOT auf dem Weg ins Semantic Web [On the way to semantic web – with MEDPILOT

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Poley, Christoph

    2012-12-01

    Full Text Available [english] Since 2001 MEDPILOT has developed from a usual virtual library to a powerful portal for medicine and health sciences. Today the local catalogues of the ZB MED are integrated with external databases to a unified discovery interface. This article gives an overview of the structure and features of MEDPILOT.Besides a semantic-linguistic search functionality the integrated OPAC services are going down well with the users. This topic as well as the usage of semantic techniques on structured and unstructured data are the main content parts of the article.[german] Seit 2001 hat sich MEDPILOT von einer klassischen virtuellen Fachbibliothek hin zu einem leistungsfähigen Fachportal für die Fächer Medizin und Gesundheit weiter entwickelt. Heute werden die lokalen Kataloge der ZB MED mit externen Datenbanken zu einem Discovery-Service verknüpft und als einheitliche Rechercheplattform dem Benutzer angeboten. Über den Aufbau und die Funktionsweise von MEDPILOT wird ein Überblick gegeben. Neben dem Anbieten einer semantisch-linguistischen Suche findet die Integration von OPAC-Funktionalitäten in MEDPILOT eine starke Nutzung. Dieses Thema wie auch die Integration semantischer Techniken auf strukturierte und nicht strukturierte Daten bilden die wesentlichen Inhaltspunkte des Beitrags.

  7. Auf dem Weg zu einer wissenssoziologischen Architektursoziologie? Rezension zu Silke Steets (2015: Der sinnhafte Aufbau der gebauten Welt. Berlin: Suhrkamp.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anna-Lisa Müller

    2016-05-01

    Full Text Available Silke Steets zielt mit ihrem Buch Der sinnhafte Aufbau der gebauten Weltauf eine Untersuchung der „Rolle von Dingen und Gebäuden für die gesellschaftlicheKonstruktion von Wirklichkeit“ (58 und damit auf eine systematischeAnalyse, wie Wissen und Materialität in Gesellschaften zusammenhängen.Nicht zuletzt geht es ihr dabei auch darum, die seit einiger Zeitvor allem im deutschsprachigen Raum vorliegenden Versuche, eine neueArchitektursoziologie zu formulieren, aufzuarbeiten, zu kontextualisierenund wissenssoziologisch zu fassen.

  8. Auf dem Weg zur Smart Factory: modulare, intelligente Konzepte für die Produktion von Spezialchemikalien der Zukunft.

    Science.gov (United States)

    Reitze, Arnulf; Jürgensmeyer, Nikolas; Lier, Stefan; Kohnke, Marco; Riese, Julia; Grünewald, Marcus

    2018-01-03

    Die Digitalisierung und Flexibilisierung von Produktionsprozessen bieten in der Spezialchemie die Chance auf marktseitige Herausforderungen adäquat zu reagieren. Kürzer werdende Pro-duktlebenszyklen, zunehmende Produktindividualisierung und die daraus resultierende Volatili-tät der Märkte stellen neue Anforderungen an Anlagenbetreiber. Neuartige Konzepte wie modu-lare Produktionsanlagen sowie Technologieentwicklungen im Rahmen der Industrie 4.0 können dabei helfen, die Smart Factory in der Spezialchemie umzusetzen. Im Folgenden werden die für diesen Wandel notwendigen Konzepte vorgestellt. © 2018 WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim.

  9. On the way to business intelligence - Modern IT solutions for the liberalized energy market; Auf dem Weg zur Business Intelligence - moderne IT-Loesungen fuer den liberalisierten Energiemarkt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hecker, W.; Kraus, M. [Gedos mbH, Wuerzburg (Germany). Div. Plan/Build

    2000-04-17

    The rapid change in the energy sector from a seller's market to a buyer's market shifted the focus to customer relationship management as a priority task of management. Any professional CRM system requires as a basic step a new corporate approach, abandoning departmental thinking for a holistic, process-oriented corporate management concept, which in turn has to rely on efficient marketing and sales information systems offering to staff members online access to the relevant information about customers and their needs. As for industrial or commercial buyers for example, such a database has to show the companies' demand profiles, information on plant and equipment as well as the processes, contracts, and orders. (orig./CB) [German] Der schnelle Wandel der Energieversorgung vom Angebots- zum Kaeufermarkt stellt den Kunden in den Mittelpunkt aller Bemuehungen. Hier setzt Customer Relationship Management (CRM) ein. Die Basis fuer ein professionelles CRM schaffen neben einer grundlegenden Abkehr vom Abteilungsdenken zur Prozessorientierung leistungsstarke Vertriebsinformationssysteme, die aufgabenorientiert jedem Mitarbeiter den Zugriff auf alle relevanten Informationen ueber den Kunden ermoeglichen. Im Industrie- und Gewerbekundenbereich sollten z.B. Unternehmens- und Lastprofil, Angaben zur Betriebsausstattung und -prozessen, Vertraege und Auftraege verfuegbar sein. (orig.)

  10. Auf dem Weg zum Web 3.0: Taxonomien und Ontologien für die medizinische Ausbildung - eine systematische Literaturrecherche [Towards Web 3.0: Taxonomies and ontologies for medical education - a systematic review

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Blaum, Wolf E.

    2013-02-01

    Curriculumsentwicklung und –kartierung als auch zur Orientierung innerhalb der seit Jahren zunehmenden Fülle von Lernressourcen in der medizinischen Ausbildung stellt das semantische Web („Web 3.0“ ein niedrigschwelliges, effektives Hilfsmittel dar, das es ermöglicht, inhaltlich verwandte Elemente über Systemgrenzen hinweg zu identifizieren. Voraussetzung dafür ist der Einsatz eines geeigneten strukturierten Vokabulars zur maschinenlesbaren, inhaltlichen Beschreibung von Objekten, um die bisher notwendige manuelle Verknüpfung durch eine automatisch erzeugte, inhaltsbasierte bzw. semantische Verknüpfung zu ersetzen. Ziel dieser Arbeit ist es, existierende Taxonomien und Ontologien zur Annotation medizinischer Lernressourcen und -inhalte zusammenzustellen und anhand ausgewählter Kriterien zu vergleichen sowie auf ihre Eignung zum Einsatz im eingangs beschriebenen Kontext zu überprüfen.Methoden: Anhand einer systematischen Literaturrecherche wurden existierende Taxonomien und Ontologien zur Beschreibung medizinischer Lernressourcen identifiziert. Für jedes so identifizierte strukturierte Vokabular wurden mittels Websuche und/oder Kontakt zu den Herausgebern Thema, Struktur, Sprache, Umfang, Wartung und Technik der Taxonomie/Ontologie ermittelt und deren Eignung für den Einsatz im semantischen Web überprüft.Ergebnisse: In 20 identifizierten Publikationen wurden 14 strukturierte Vokabulare identifiziert, die sich in Sprache, Umfang, Aktualität und Wartung zum Teil sehr stark unterschieden. Keines der identifizierten Vokabulare erfüllte die erforderlichen Kriterien zur inhaltlichen Beschreibung medizinischer Ausbildungsinhalte und Lernressourcen im deutschsprachigen Raum.Diskussion: Auf dem Weg zum Web 3.0 stellen Auswahl und Einsatz eines geeigneten, deutschsprachigen Vokabulars zur maschinenlesbaren, inhaltlichen Beschreibung von Objekten ein relevantes Problem dar. Mögliche Lösungsansätze umfassen die Neuentwicklung, die Übersetzung und/ oder die Kombination

  11. Die Verhandlungen zwischen der Europäischen Union und dem MERCOSUR: ein langer, steiniger Weg

    OpenAIRE

    Pohl, Thomas

    2004-01-01

    "Mit dem Antritt der neuen EU-Kommission stellt sich auch die Frage nach den weiteren Beziehungen zwischen Europa und dem MERCOSUR. Die seit 1999 laufenden Verhandlungen über ein Assoziationsabkommen gestalten sich in den letzten Monaten zunehmend schwieriger, und der angestrebte Termin für ihren Abschluss verstrich Ende Oktober, ohne dass eine Annäherung in entscheidenden Punkten erreicht werden konnte. Der vorliegende Brennpunkt zeichnet Bedeutung und Entwicklung der Beziehungen zwischen de...

  12. Auf dem Weg zu semantischen APIs für Forschungsdatendienste

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anna Fensel

    2017-09-01

    Full Text Available Die schnelle Entwicklung der Internet- und Web-Technologie verändert den Stand der Technik in der Kommunikation von Wissen oder  Forschungsergebnissen. Insbesondere werden semantische Technologien, verknüpfte und offene Daten zu entscheidenden Faktoren für einen  erfolgreichen und effizienten Forschungsfortschritt. Zuerst definiere ich den Research Data Service (RDS und diskutiere typische aktuelle  und mögliche zukünftige Nutzungsszenarien mit RDS. Darüber hinaus bespreche ich den Stand der Technik in den Bereichen semantische Dienstleistung und Datenanmerkung und API-Konstruktion sowie infrastrukturelle Lösungen, die für die RDS-Realisierung anwendbar sind. Zum Schluss werden noch innovative Methoden der Online-Verbreitung, Förderung und effizienten Kommunikation der Forschung diskutiert.

  13. Electrification on the road to mass production; Elektrifizierung auf dem Weg zur Grossserie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stuetzle, Rupert; Groeter, Peter; Lichtermann, Jan [Bosch Engineering GmbH, Tamm (Germany)

    2011-02-15

    Drivetrain electrification is an important frontline theme for automakers and automotive suppliers. It has already made inroads into mass production in the shape of start-stop systems. By contrast, the volumes of full hybrids are still small among most automakers; the first electric cars from the major automakers are now entering series production. Whereas the focus in the initial projects was still on attaining the necessary technical maturity, the issue of cost will increasingly take center stage in future. Variant management will also become more important in light of the wide range of vehicle topologies and technical solutions, as more and more model ranges are electrified: Modular systems and standardized interfaces are key elements in meeting cost targets. Simply optimizing individual components is not enough in this respect. The search for optimum solutions must start right from system level, describes Bosch. (orig.)

  14. Euphemismen und Dysphemismen im Flexibilisierungsdiskurs. Auf dem Weg zu einem mehrperspektivischen Untersuchungsdesign

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Goranka Rocco

    2015-07-01

    Full Text Available Abstract – This article outlines  theoretical and empirical prolegomena to the discourse-analytical study of euphemisms and dysphemisms which appear in the discourse of ‘flexibility’. After giving an operative definition of the euphemisms and dysphemisms and discussing some epistemological and other problems, the article presents an „EuDy-Modell“ called framework for studying euphemisms and dysphemisms from the perspective of discourse linguistics.Abstract – Der Beitrag enthält theoretische und empirische Prolegomena zu einer diskurslinguistisch orientierten Untersuchung von Euphemismen und Dysphemismen im Flexibilisierungsdiskurs. Zunächst werden eine funktionale Arbeitsdefinition der Begriffe Euphemismus und Dysphemismus gegeben und einige epistemologische und andere Probleme des Forschungsvorhabens erörtert, um im Anschluss ein Modell zur Analyse von Euphemismen und Dysphemismen aus der diskurslinguistischen Perspektive – das „EuDy-Modell“ – vorzustellen.

  15. On the way into the market; Auf dem Weg in den Markt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reuning, Arndt

    2011-07-01

    Manufacturers of concentrating photovoltaic systems have done their homework and solved many problems that until recently prevented practical implementation. They claim that the technology is already profitable in sunny regions.

  16. On the way to a sustainable energy politics; Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Energiepolitik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hohenlohe, Alexander zu [Saechsisches Staatsministerium fuer Wirtschaft und Arbeit (Germany)

    2008-07-01

    The future of the power supply increasingly gains in importance in the public. Under this aspect, the author of the contribution under consideration reports on the challenges of a sustainable energy policy as well as on rational handling of energy as a first step to a sustainable energy system. The second starting point for a sustainable energy system is a clearly different approach to the energy production with special consideration of renewable sources of energy. The first pilot plant for a brown coal power station with CO{sub 2} deposition was put into operation at the location 'Schwarze Pumpe' at the national border between Saxonia and Brandenburg. The scientific fundamentals of the pilot plant were examined at different research establishments in Germany. In June 2010, the Saxonian cabinet decided on the concept 'action plan climate and energy'. On the basis of this concept, the design of a sustainable power industry has to be promoted in Saxonia.

  17. Os verbos de transporte aprefixados com weg-. Uma análise contrastiva de dados produzidos por informantes alemães e brasileiros

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Renato Ferreira da Silva

    1998-11-01

    Full Text Available Der vorliegende Aufsatz untersucht vier deutsche Transportverben mit dem Präfix weg- hinsichtlich ihrer Syntax sowie ihrer semantischen und pragmatischen Interpretationen. Die analysierten empirischen Daten stammen aus einem kontrastiven Korpus des Deutschen und des brasilianischen Portugiesich als Fremdsprachen. Die Analyse gründet sich auf das Konzept des Fokus, der definiert wird als ein Punkt auf dem vom Patiens des Prozesses durchlaufenen Weg. Der Fokus muß entwder erwähnt werden oder kontextuell evident sein. Jedes Transportverb besitzt die Fähigkeit, einen typischen Fokus zu etablieren. Deutsche Präfixverben mit weg- sind durch einen Fokuskonflikt gekennzeichnet, der durch verschiedene Interpretationsstrategien aufgelöst werden kann.

  18. Das Problem der sogenannten zusammengesetzten Bezirke auf dem Balkan im 11. Jahrhundert: Zwei fallbeispiele

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Krsmanović Bojana

    2009-01-01

    Full Text Available (nemački In der vorliegenden Arbeit wurden Charakteristika der sogenannten zusammengesetzten militärisch-zivilen Bezirke behandelt, die aus zwei oder drei Untereinheiten bestanden. Diese Untereinheiten der zusammengesetzten Bezirke hatten in der Regel feste zivile und militärische Verwaltungsstrukturen, d.h. sie hatten eine gewisse Unabhängigkeit. Ein zusammengesetzter Bezirk konnte in den Quellen als ein 'thema' (im Singular bezeichnet werden oder auch im Plural als 'themata'. An seiner Spitze befand sich ein Dux/katepano oder gelegentlich auch ein Stratege. Der zivilen Verwaltung stand ein Richter/Prätor vor, welcher häufig das Amt eines anagrapheus innehatte. Weiterhin wurde der zusammengesetzte Bezirk Voleron-Strymon-Thessalonike naher untersucht sowie die Probleme, die mit dem Status seiner Unterheiten, insbesondere mit Voleron, zusammenhängen. Es ist möglich, dass aus denjenigen Gebieten des Balkans, die nach dem Jahr 1018 unter byzantinische Herrschaft gefallen waren, ein zusammengesetzter Bezirk gebildet wurde. Die Rede ist von dem Thema Bulgaria-Sirmium-Paradounavon. Es wird vermutet, dass die demographischen Umstände sowie die ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung der Region Einfluss auf die Charakteristika des zusammengesetzten Bezirks hatten. Die zivile Verwaltungsstruktur war hier nicht derart beständig wie in den anderen Gebieten des Balkans, die bereits vor dem Krieg von 976-1018 unter byzantinischer Herrschaft standen. Sirmium und Paradounavon scheinen im zivilen Bereich der Verwaltung von Amtsträgern aus Bulgarien geleitet worden zu sein, wahrend die militärische Führung anscheinend unabhängig von Bulgarien war.

  19. Der Weg von einer produktionsintegrierten Instandhaltung zum erfolgreichen, outgesourcten Dienstleister

    Science.gov (United States)

    Luther, Friedrich

    Eine marktorientierte Unternehmensführung verlangt heute auch ein kritisches Überdenken der Dienstleistung Instandhaltung und deren Schnittstellen zu anderen Unternehmensbereichen. Die Instandhaltung als Dienstleistungsabteilung, welche oft zu Unrecht als nicht "produktiver“ Betriebsbereich angesehen wird, sieht sich deshalb vielen Fragen und Überprüfungen hinsichtlich ihrer Funktion und Effizienz ausgesetzt. In diesem Beitrag soll beispielhaft der Weg einer solchen Instandhaltung vom produktionsintegrierten Bereich in einem mittelständischen Maschinenbau-Unternehmen des Textilmaschinenbaus über den zentralen/dezentralen autonomen Unternehmensbereich zum Profit-Center und letztendlich die Entwicklung zum erfolgreichen externen Dienstleister, eingegliedert in die Piepenbrock Gruppe, dargestellt werden. Dieser Entwicklungsprozess überstreicht einen Zeitraum von etwa 60 Jahren, von 1950 bis heute. Die Betrachtung des gesamten Prozessablaufs, die dabei aufgetretenen Probleme und Hindernisse auf dem Weg zum externen Dienstleister werden analysiert und Aspekte der Zusammenarbeit mit den Betreibern aus Sicht der outgesourcten Instandhaltung aufgezeigt.

  20. The water framework directive. On the way to good waters; Die Wasserrahmenrichtlinie. Auf dem Weg zu guten Gewaessern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Richter, Sandra; Voelker, Jeanette [Helmholtz-Zentrum fuer Umweltforschung - UFZ (Germany)

    2010-05-15

    The aim of the water framework directive of the European Union is a good quality of for all European waters. The brochure under consideration informs on targets and contents of the water framework directive and its meaning in water-economical practice. The contribution summarizes the facts and results of management planning in Germany and describes the most important planning steps and their statements. The implementation of a totally integrated management of river basins for the protection of our waters is described. The brochure obtains a country wide overview of the current condition of waters.

  1. Renewable energies on their way to rural electrification; Erneuerbare Energien auf dem Weg in die laendliche Elektrifizierung - Beispiel Jemen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuett, W. [Gesellschaft fuer Technische Zusammenarbeit GmbH (GTZ), Eschborn (Germany)

    2007-09-15

    The Near East and North Africa are located in what is referred to as the Earth's sun belt. Inside this belt energy production from the natural resources of sun and wind can make a significant contribution to the energy supply and thus to sustainable regional development. However, despite the fact that these new technologies could be profitably put to use in many applications and could provide substantial social advantages, their practical implementation is still in its infancy. Developing political and technical cooperation across countries and regions makes it possible to tap these vast natural resources, as the example of Yemen demonstrates. Germany is providing support here as a partner.

  2. Auf dem Weg zur verantwortungsvollen Führungskraft: ein simulationsbasiertes Training für PJ-Studierende

    OpenAIRE

    Schmidt-Huber, Marion; Netzel, Janine; Kiesewetter, Jan

    2017-01-01

    Background and objective: There is a need for young physicians to take a responsible role in clinical teams, comparable to a leadership role. However, today's medical curricula barely consider the development of leadership competencies. Acquisition of leadership skills are currently a by-product of medical education, even though it seems to be a competency relevant for physicians' success. Therefore, an innovative leadership training program for young physicians was developed and validated. ...

  3. Auf dem Weg zur individualisierten Medizin - Grid-basierte Services für die EPA der Zukunft.

    NARCIS (Netherlands)

    U. Sax (Ulrich); T.A. Knoch (Tobias); S.C. Semler (Sebastian); A. Weisbecker (Anette); J. Falkner (Jürgen); F. Viezens (Fred); Y. Mohammed (Yassene); M. Hartung (Michael); J. Bart (Julian); D. Krefting (Dagmar)

    2007-01-01

    textabstractPersonalized Medicine is of paramount interest for many areas in Medical Informatics. Therefore genotype data as well a phenotype data about patients have to be available. This data will be stored in Electronic Health Records or – patient controlled - in Personal Health Records. As the

  4. Auf dem Weg zur individualisierten Medizin - Grid-basierte Services für die EPA der Zukunft.

    OpenAIRE

    Sax, Ulrich; Knoch, Tobias; Semler, Sebastian; Weisbecker, Anette; Falkner, Jürgen; Viezens, Fred; Mohammed, Yassene; Hartung, Michael; Bart, Julian; Krefting, Dagmar

    2007-01-01

    textabstractPersonalized Medicine is of paramount interest for many areas in Medical Informatics. Therefore genotype data as well a phenotype data about patients have to be available. This data will be stored in Electronic Health Records or – patient controlled - in Personal Health Records. As the amount of (raw) data is rising continuously, methods for a secure data administration have to be found. Grid Services offer data storage, can support data retrieval and the presentation of the data....

  5. great ideas. Renewable raw materials on the road to the market; tolle ideen. Nachwachsende Rohstoffe auf dem Weg zum Markt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2011-07-01

    The comprehensive change from the carbon sources petroleum, natural gas and coal to renewable resources is not possible without research and development. Suitable methods and applications must be developed and continued. Questions of efficiency, environmental friendliness, sustainability, supply of nutrition, public accessibility and use of competition are becoming increasingly important. The brochure under consideration presents promising research findings on plant-based replacement of these carbon sources. It describes ideas of how biomass can be used particularly clean, efficient, and with participation of citizens. Possibilities for the extension of the range of plants, for the mobilization of the waste, for recycling of nutrients, and for the sustainability are described. Only the sustainable use of biomass is future-oriented.

  6. Der Weg zum Java-Profi Konzepte und Techniken für die professionelle Java-Entwicklung

    CERN Document Server

    Inden, Michael

    2015-01-01

    Sie haben bereits Einiges an Erfahrung mit Java und möchten Ihre Entwicklungstätigkeit nun professionalisieren? Oder sind Sie schon auf dem Weg zum Profi, benötigen aber ein Nachschlagewerk, das Ihnen die wichtigen Themen aus der Java-Welt kompakt und kompetent vermittelt? Dieses Buch bietet eine umfassende Einführung in die professionelle Entwicklung und vermittelt Ihnen das notwendige Wissen, um stabile und erweiterbare Softwaresysteme auf Java-SE-Basis zu bauen. Praxisnahe Beispiele helfen dabei, das Gelernte rasch umzusetzen. Neben der Praxis wird viel Wert auf das Verständnis zugrunde liegender Konzepte gelegt. Dabei kommen dem Autor Michael Inden seine umfangreichen Schulungs- und Entwicklererfahrungen zugute - und Ihnen als Leser damit ebenso. Diese Neuauflage wurde durchgehend überarbeitet, aktualisiert und erweitert. Natürlich darf das aktuelle Java 8 nicht fehlen. Verschiedene Kapitel sind Java 8 und seinen Neuerungen gewidmet. Dort wird ein fundierter Einstieg in die umfangreichen Erweit...

  7. Eine Frage des Alters – Deutsche Weintrinker und ihr Konsumverhalten mit dem Fokus auf die jüngere Generation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Szolnoki Gergely

    2017-01-01

    Full Text Available Deutschland ist mit einer durchschnittlichen Produktionsmenge von durchschnittlich 9,5 Millionen hl sowie mit 15 Millionen hl importiertem Wein einer der wichtigsten Weinmärkte der Welt. Dass der Wein ein beliebtes alkoholisches Getränke in Deutschland ist, zeig der Pro-Kopf-Verbrauch von Still- (21  l und von Schaumwein (3  l. Was ist die Rolle und was für eine Bedeutung haben jüngere Konsumenten auf dem deutschen Weinmarkt? Unterscheiden sich ihre Geschmackspräferenz und Konsumverhalten von den älteren Konsumenten? Um den deutschen Weinmarkt auf die nächste Generation vorzubereiten, ist es von Bedeutung, die Altersgruppe jüngerer Konsumenten besser zu verstehen. Dafür wurde 2016 eine repräsentative Befragung durchgeführt und die 2078 Befragten in vier Kategorien unterteilt: Jüngste Konsumenten zwischen 16–29 Jahren, die noch in Ausbildung sind oder gerade mit dem Arbeiten anfingen; Konsumenten zwischen 30–49 Jahren, die bereits einen festen Job und ein regelmäßiges Gehalt haben; Konsumenten zwischen 50–65 Jahren, die auf der Höhe ihrer Karriere stehen und ein fundiertes Weinwissen besitzen; und Konsumenten über 65 Jahre, die bereits in Rente sind und das höchste Weinwissen aufweisen. Nach der Analyse der Präferenzen, des Konsumentenverhaltens und der wirtschaftlichen Bedeutung der Gruppen kann festgestellt werden, dass sich das erste Alterssegment von den anderen Konsumenten in allen Bereichen signifikant unterscheidet. Die jüngste Generation trinkt am seltensten Wein und hat niedrigeres Involvement. Aufgrund der in der Kindheit etablierten Präferenzen, bevorzugen sie eher Weißweine mit höherem Restzuckergehalt. Bedingt durch den eher unregelmäßigen Weinkonsum, das niedrige Involvement und durch die niedrige Zahlungsbereitschaft, hat diese Altersgruppe zurzeit eine eher marginale wirtschaftliche Bedeutung auf dem deutschen Weinmarkt. Jedoch als zukünftiges Rückgrat des deutschen Weinmarktes besitzen

  8. Studien zur Substratspezifität der Linalool Dehydratase-Isomerase mit dem Fokus auf der Dehydratisierung von tertiären Alkoholen

    OpenAIRE

    Geinitz, Christopher

    2015-01-01

    Die natürliche Funktion der aus dem Proteobakterium Castellaniella defragrans stammenden Linalool Dehydratase-Isomerase liegt in der Funktionalisierung des Monoterpens Myrcen. Dabei wird im ersten Schritt Myrcen zu Linalool hydratisiert, während im zweiten Schritt die Isomerisierung von Linalool zu Geraniol stattfindet. Im weiteren Verlauf wird Geraniol vermutlich zu Geranial und Geranialsäure weiteroxidiert und kann so über die β-Oxidation abgebaut werden. In dieser Arbeit mit dem Fokus auf ...

  9. Bio-Lebensmittel in der öffentlichen Gemeinschaftsverpflegung - Eine Studie auf dem dänischen Markt und in den entsprechenden Aufsichtsbehörden

    DEFF Research Database (Denmark)

    Nielsen, Thorkild; Kristensen, Niels Heine; Mikkelsen, Bent Egberg

    2003-01-01

    Nielsen T, Kristensen NH, Mikkelsen BE (2003): Bio-Lebensmittel in der öffentlichen Gemeinschaftsverpflegung - Eine Studie auf dem dänischen Markt und in den entsprechenden Aufsichtsbehörden. Proceedings from "Ökologischer Landbau der Zukunft - Die 7. Wissenschaftstagung zum Ökologischen Landbau...

  10. Erkenntniszuwachs durch Analyse : populäre Musik auf dem Prüfstand

    OpenAIRE

    Arbeitskreis Studium Populärer Musik

    2000-01-01

    Es Ist schon richtig, daß in der populären Musik "wichtigere Dinge transportiert werden als etwa die Tatsache, daß hier ein Zweivierteltakt eingeschoben und dort etwas um einen Halbton erhöht wurde". Aber das Ist schließlich bei aller Musik der Fall und muß nicht im Affront gegen die "Unangemessenheit" akademischen Umgangs mit Pop-Musik" (Bernd Kühl; nachzulesen in NMZ, Dezember/Januar 1985/86, S. 13) eigens betont werden. Im übrigen wird die Angemessenheit analytischen Tuns auf allen Gebiete...

  11. Das Ehlers-Danlos-Syndrom mit Schwerpunkt auf dem hypermobilen Typ und dessen Begleiterkrankungen - eine Literaturübersicht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sturm KU

    2016-01-01

    Full Text Available Das Ehlers-Danlos-Syndrom (EDS beschreibt eine Gruppe seltener, hereditärer, multisystemischer Bindegewebserkrankungen, die Gelenke, Sehnen, Muskeln, Organe, Haut und Gefäße betreffen können. Durch die Vielfalt der Symptome und die unterschiedliche Krankheitsausprägung, selbst bei gleichem EDS-Typ, ist die Diagnostik deutlich erschwert. Derzeit differenziert man laut Villefranche-Nosologie 6 Haupttypen und einige sehr seltene Typen, die sich durch ihre genetischen Ursachen und Verlaufsformen unterscheiden. Der am häufigsten vorkommende Typ ist der hypermobile Typ, welcher gleichzeitig auch gehäuft in Kombination mit anderen Erkrankungen wie dem posturalen orthostatischen Tachykardiesyndrom (POTS, Mastzellaktivierungssyndrom (MCAS, Osteoporose, Polyneuropathie, Myopathie, Mitralklappeninsuffizienz, Blutungsneigung und vielen anderen Begleiterkrankungen vorkommt. Gerade aufgrund dieser Komorbiditäten ist die Behandlung des EDS ex trem schwierig und stellt die verschiedensten Fachärzte vor große Herausforderungen. Die Therapie beschränkt sich auf eine symptomatische Stufentherapie aus konservativer physikalischer Therapie, einer medikamentösen Schmerztherapie und als letzte Instanz einer operativen Intervention. Die Krankheitsausprägung kann von leichter Hypermobilität bis zu schwerer körperlicher Behinderung reichen.

  12. CFK-Strukturen für Füge- und Laserschneidanlagen: Vortrag gehalten auf dem INTEC/Forum Sonderschau Faserverbundstrukturen auf dem Weg in die Serie - Entwicklung, Herstellung, Bearbeitung, Qualitätssicherung, 24.-27. Februar 2015, Leipzig

    OpenAIRE

    Hipke, Thomas

    2015-01-01

    Die Bedeutung von Kohlefaser verstärkten Kunststoffen (CFK) für die Industrie nimmt von Jahr zu Jahr zu. Vor allem werden folgende Eigenschaften von CFK geschätzt: extrem hohe Steifigkeit und Festigkeit bei geringer Dichte, sehr hohe Dauerfestigkeit und gute Dämpfungseigenschaften. Aber auch einige Nachteile wie ein relativ hoher Materialpreis (besonders Kohlenstofffasern) und überragende mechanische Eigenschaften nur in Faserlängsrichtung sind mit der Verwendung von CFK verbunden. Im Vortrag...

  13. Entwicklungsperspektiven von Social Software und dem Web 2.0

    Science.gov (United States)

    Raabe, Alexander

    Der Artikel beschäftigt sich zunächst mit dem derzeitigen und zukünftigen Einsatz von Social Software in Unternehmen. Nach dem großen Erfolg von Social Software im Web beginnen viele Unternehmen eigene Social Software-Initiativen zu entwickeln. Der Artikel zeigt die derzeit wahrgenommenen Einsatzmöglichkeiten von Social Software im Unternehmen auf, erörtert Erfolgsfaktoren für die Einführung und präsentiert mögliche Wege für die Zukunft. Nach der Diskussion des Spezialfalles Social Software in Unternehmen werden anschließend die globalen Trends und Zukunftsperspektiven des Web 2.0 in ihren technischen, wirtschaftlichen und sozialen Dimensionen dargestellt. Wie aus den besprochenen Haupttrends hervorgeht, wird die Masse an digital im Web verfügbaren Informationen stetig weiterwachsen. So stellt sich die Frage, wie es in Zukunft möglich sein wird, die Qualität der Informationssuche und der Wissensgenerierung zu verbessern. Mit dem Einsatz von semantischen Technologien im Web wird hier eine revolutionäre Möglichkeit geboten, Informationen zu filtern und intelligente, gewissermaßen verstehende" Anwendungen zu entwerfen. Auf dem Weg zu einem intelligenten Web werden sich das Semantic Web und Social Software annähern: Anwendungen wie Semantic Wikis, Semantic Weblogs, lightweight Semantic Web-Sprachen wie Microformats oder auch kommerzielle Angebote wie Freebase von Metaweb werden die ersten Vorzeichen einer dritten Generation des Webs sein.

  14. Farbe bekennen – Grüne Bibliotheken auf die Tagesordnung! Vortrag auf dem 103. Deutschen Bibliothekartag, Bremen, 5. Juni 2014

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Petra Hauke

    2014-12-01

    Full Text Available Was in vielen Ländern bereits im Alltag der Bibliotheken verankert ist, beginnt in Deutschland erst sehr zaghaft: Das Verantwortungsbewusstsein von Bibliotheken für die ökologische Bildung der Gesellschaft und die Konsequenzen daraus für die Bibliothekspraxis. Es ist höchste Zeit, in der deutschen Bibliothekslandschaft publik zu machen, was eine „Grüne Bibliothek“ sein kann – bezogen auf das Gebäude, die Ausstattung, das Management, die Services für die Nutzer. Anhand einer Checkliste wird gezeigt, wie Bibliotheken mit einem „grünen“ Konzept nicht nur selbst etwas für die ökologische Nachhaltigkeit tun können, sondern auch wie sie als Multiplikatoren in den Kommunen, Hochschulen und bei anderen Trägern Einfluss auf das ökologische Verhalten nehmen und damit einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten. Bringing environmental awareness to libraries does not necessarily imply huge financial efforts or a big budget. Ecological sustainability is an undervalued aspect of the marketing strategy for libraries which has more impact on clients and on stakeholders than one would expect. Small steps in going green can make a big impact for the library’s image. Little financial input can produce an important marketing outcome. Activities in this field can be developed in cooperation with unpaid partners like non-governmental organisations (NGOs, Friends of the Library groups, library suppliers and, last but not least, the library users. A checklist on how to go green gives an overview of important aspects in planning, construction, and library operations in order to introduce the first “green footsteps”.

  15. Towards global zero? The new American nuclear policy between ambition and reality; Auf dem Weg zu Global Zero? Die neue amerikanische Nuklearpolitik zwischen Anspruch und Wirklichkeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fey, Marco; Franceschini, Giorgio; Mueller, Harald; Schmidt, Hans-Joachim

    2010-07-01

    The present report investigates the question whether the new nuclear doctrine of the USA, New START, the plutonium treaty and the unilateral transparency measures together amount to a paradigm change in American policy or whether the above-named treaties and measures might not have more the role of a placebo. The present publication shows how the success of Obama's disarmament efforts hinges primarily on the balance of power between Democrats and Republicans in the Senate. The ratification process of New START, which is to be concluded by the end of 2011 at the latest, is a preliminary and a test run for further treaties. Another milestone towards Global Zero will be the Comprehensive Test Ban Treaty, whose conclusion is planned for 2011. Obama's disarmament agenda is dependent on progress also being made in the conventional arms control process in Europe (ratification of the revised and adapted CFE Treaty) as well as in the military cooperation with Russia in the area of missile defence. This will create the basis that is needed for continuing the nuclear strategic arms control negotiations and for including substrategic nuclear arms in the process. Whatever progress is made on the long march to nuclear zero, it will probably have to be fought for under similarly difficult conditions as were seen in the New START and the new Nuclear Posture Review processes. It will take all the skill of the Obama administration to accommodate its domestic political opponents while at the same allaying fears abroad that its campaign for nuclear disarmament is merely a means of strengthening American supremacy.

  16. Geodata for the energy turnaround. A heat cadastre for Rostock; Mit Geodaten auf dem Weg zur Energiewende. Ein Waermekataster fuer Rostock

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Busch, Michael [Greifswald Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Kartographie und GIS

    2012-07-01

    The author discusses the current energy turnaround process in the city of Rostock. The role of geodata in energetic urban planning is specified, and a concrete example is presented in order to show the available options in terms of spatial resolution and validity.

  17. German model. Challenge on the way to the 21st century. Das Deutschland-Modell. Herausforderungen auf dem Weg ins 21. Jahrhundert

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pestel, E.; Bauerschmidt, R.; Gottwaldt, M.; Huebl, L.; Moeller, K.P.; Oest, W.; Stroebele, W.

    1980-06-01

    The German model is a consequent continuation of the work which has already lead to the Mesarovic-Pestel world-model and the 2nd report to the Club of Rome: The authors, members of the Institut fuer angewandte Systemforschung und Prognose (ISP) at Hanover, founded in 1975 by Professor Pestel, show the problems and challenges on the way to the 21st century on the basis of numerous model calculations. The German model consists of a number of coupled sub-models investigating the developments in the fields of population, education, economics, energy and labour market. Germany's role in the international network and its contribution to the North-South dialogue is taken into consideration. In the much-discussed energy sector, the calculations show that future requirements will probably be much lower than expected. Until the turn of the century, there will be no serious problems in energy and raw materials supply and consequently no structural changes.

  18. On the way up to a new age of light. An inefficient communal lighting has gone; Auf dem Weg in ein neues Lichtzeitalter. Ineffiziente Stadtbeleuchtung hat ausgedient

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Piller, Sabine [Berliner Energieagentur GmbH, Berlin (Germany)

    2010-07-01

    Light is luxury. Satellite photographs of the earth show it clearly: Where cities and roads appear brightly in the darkness, there is energy in abundance. But so much light need not to be: less is more ecologically and economically. However, alone in the public road lighting the potential of energy saving is enormous. In Germany, about 2.7 TWh can be saved by means of modern technologies in connection with intelligent control systems. This corresponds to the production of a nuclear power plant. Modern lighting concepts in many municipalities point the correct way out to a more responsible handling of light.

  19. Auf dem Weg zur Erstellung einer Variantentypologie von heldenepischem Erzählen: ein Vergleich der Sängergebiete Weissmeerkarelien und Ingermanland / Christian Niedling

    Index Scriptorium Estoniae

    Niedling, Christian

    2006-01-01

    Tutvustatakse tööd, mille peamiseks eesmärgiks on soome suuliselt edasiantud tekstide registreerimine ja tüpologiseerimine, et hiljem interdistsiplinaarselt uurida saksa keskaegset kirjandust ja soome folkloristikat. Tutvustatakse ka Joachim Bumke tekstide analüüsi mudelit

  20. Electric utilities on their way to super-efficient enterprises. Automation of business processes with marketers; Energieversorger auf dem Weg zum supereffizienten Unternehmen. Geschaeftsprozesse mit Marktpartnern automatisieren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyerolbersleben, S. [Wipro Technologies, Duesseldorf (Germany)

    2003-06-23

    The consistent continuation of internal process optimization is called ''super-efficiency''. If enterprises have optimized their internal processes and there is no leeway left for further improvements a sensible step would be to expand the scope of ''reengineering'' and to automatize processes with market partners. Succeeding enterprises are called ''super-efficient enterprises''. A main element to gain super-efficiency are e-business applications. (orig./uke)

  1. Das Ziel bestimmt die Mittel. Das Wirken Östen Undéns auf dem Weg zur schwedischen Neutralitätspolitik.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Peer Krumrey

    2009-12-01

    Full Text Available The Swedish policy of non-alliance aiming at neutrality in the event of war with all its contradictions and disputes continues to have an effect on societal debate in today’s Sweden. This article advocates a more accurate differentiation between historical processes and political assessments. It argues that this can be achieved by focussing on objectives set at that time as well as political outcomes resulting from the means chosen to achieve them rather than trying to compile moral benchmarks retrospectively. In order to exemplify this the article draws on the long-time Swedish foreign minister Östen Undén whose work is considered formative for Swedens foreign and security policy during the Cold War. It is stated that by using this approach it is possible to solve some of the prevailing contradictions and to demonstrate a higher degree of continuity.

  2. Unter dem Zeichen des Anderen : Jaspers’ Blick zurück auf den Ursprung Europas in der "Achsenzeit"

    OpenAIRE

    Gasché, Rodolphe

    2016-01-01

    In seinem Beitrag zu der ersten Tagung, die die 'Rencontres Internationales' 1946 in Genf zum Thema 'Europa' ausrichteten, merkt Karl Jaspers an, dass wir heutzutage, das heißt nach den zwei Weltkriegen, kein Vertrauen mehr in den Humanismus, in den Glauben an zivilisatorischen Fortschritt durch Wissenschaft und Technik, in eine Gesellschaft, die auf einem Gleichgewicht souveräner Staaten basiert, und in die lebendige geistige Kraft der christlichen Kirchen besitzen. Dies alles waren die Säul...

  3. Hegemoniale Männlichkeit auf dem historischen Prüfstand Hegemonic Masculinity on the Historical Test Bed

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Angela Berlis

    2006-07-01

    Full Text Available Das Konzept der „hegemonialen Männlichkeit“ des australischen Soziologen Robert William Connell hat seit Mitte der achtziger Jahre zunächst im englischsprachigen Raum und – mit Erscheinen seines Hauptwerkes Der gemachte Mann. Konstruktion und Krise von Männlichkeiten (1999 in deutscher Übersetzung – ab Ende der neunziger Jahre auch im deutschen Sprachraum erheblichen Einfluss auf die entstehende Männerforschung ausgeübt. Im vorliegenden Buch wird die „konkrete heuristische Verwertbarkeit“ (S. 22 von Connells Konzept für die historische Forschung und die historisch unterschiedlichen Ausprägungen von Männlichkeit untersucht. Der Sammelband ist als interdisziplinärer Beitrag zur Männlichkeitsforschung konzipiert und enthält insgesamt zwölf geschichts-, literatur- und kulturwissenschaftliche Beiträge sowie einen soziologischen Beitrag. Das Ziel, zur begrifflichen Präzisierung innerhalb der Männer- und Geschlechterforschung beizutragen und das Connellsche Konzept auf seine Brauchbarkeit für die historische Forschung auszuloten, wird in vielen Beiträgen des lesenswerten Sammelbandes verwirklicht.Australian sociologist Robert William Connell’s concept of “hegemonic masculinity” has had considerable influence since the mid-eighties on the emerging body of men’s research, first in English-speaking world and then, following the publication of his central text Masculinities in German translation in 1999, also in the German speaking world. The volume at hand probes the “concrete heuristic utility” of Connell’s concept for historical research and examines the historically different developments of masculinities (22. The collected volume is conceived as an interdisciplinary contribution to masculinity research and contains twelve articles combining perspectives from history, literature, and cultural studies as well as one sociological contribution. The goal of this interesting collected volume is to help make the

  4. The Growing Influence of Al-Qaeda on the African Continent Der wachsende Einfluss von Al-Qaida auf dem afrikanischen Kontinent

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hans Krech

    2011-01-01

    Full Text Available Al-Qaeda’s influence in Africa is growing. From 2009 to 2011, activity by Al-Qaeda was noted in 19 African nations and regions. Four regional Al-Qaeda organizations operate on the continent, which in turn often have several sub-organizations: the Egyptian Islamic Jihad, the Libyan Islamic Fighting Group, Al-Qaeda in the Islamic Maghreb (with its suborganizations Al-Qaeda in Mali, Al-Qaeda in Mauritania, Al-Qaeda in Morocco and Al-Qaeda in Sudan and Al-Shabab in Somalia. Since Osama bin Laden’s death on 2 May 2011, the influence of African leaders within Al-Qaeda has increased significantly. All three presumed members of the strategic command level originate from Africa. The revolutions of the Arab Spring have not harmed Al-Qaeda. This contribution highlights the potential for further expansion by Al-Qaeda on the African continent, and how this needs to be responded to.Der Einfluss von Al-Qaida in Afrika wächst. In den Jahren 2009 bis 2011 wurden Al-Qaida-Aktivitäten in 19 afrikanischen Staaten und Gebieten registriert. In Afrika gibt es vier Al-Qaida-Regionalorganisationen, die wiederum oft mehrere Unterorganisationen haben: Ägyptischer Islamischer Jihad (EIJ, Libysch-Islamische Kampfgruppe (LIFG, Al-Qaida im Islamischen Maghreb (AQIM, mit den Unterorganisationen Al-Qaida im Sudan, Al-Qaida in Mali, Al-Qaida in Marokko, Al-Qaida in Mauretanien sowie die Al-Shabab in Somalia. Nach dem Tod von Osama bin Laden am 2. Mai 2011 ist der Einfluss von afrikanischen Führern in der Al-Qaida deutlich angewachsen. Alle drei mutmaßlichen Mitglieder der strategischen Führungsebene kommen aus Afrika. Die Revolutionen des “Arabischen Frühlings” haben Al-Qaida nicht geschadet. Diese Entwicklungen könnten zu einer weiteren Ausbreitung von Al-Qaida auf dem Afrikanischen Kontinent beitragen.

  5. Announcement of the agreement between the Federal Ministry of Education, Science, Research and Technology of the Federal Republic of Germany and the Department of Energy of the United States about the exchange of information in the area of energy. As of November 30, 1994; Bekanntmachung der Vereinbarung zwischen dem Bundesministerium fuer Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie der Bundesrepublik Deutschland und dem Department of Energy der Vereinigten Staaten ueber den Austausch von Informationen auf dem Energiegebiet. Vom 30. November 1994

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1995-01-11

    The contracting parties establish under this agreement for the benefit of both sides and as support for their research and development work in the field of energy and exchange of information in the area of energy. This exchange includes publicly available scientific-technical information, concluded energy research and development projects, current energy research and development projects, relevant facts and figures as well as research in the area of information technology. (orig./HP) [Deutsch] Die Vertragsparteien richten im Rahmen dieser Vereinbarung zum beiderseitigen Nutzen und zur Ergaenzung ihrer Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf dem Energiesektor einen Austausch von Informationen auf dem Energiegebiet ein. Dieser Austausch umfasst oeffentlich zugaengliche wissenschaftlich-technische Informationen ueber abgeschlossene Energieforschungs- und -entwicklungsvorhaben, laufende Energieforschungs- und -entwicklungsvorhaben, einschlaegige Fakten und Zahlen sowie informationstechnische Forschung. (orig./HP)

  6. Build-up and functions of the transport control system at the Friedrich Heinrich/Rhineland mine; Aufbau und Funktionen des Transportleitsystems (TLS) auf dem Bergwerk Friedrich Heinrich/Rheinland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hagen, G. [Ruhrkohle Bergbau AG, Herne (Germany). Abt. ``Betriebsanalyse, Betriebsorganisation``

    1995-02-01

    In a project supported by the German Ministry of Research and Technology, a central transport control room above ground was developed at the Friedrich Heinrich/Rhineland mine. This control room will be based on a transport control system, a machine diagnosis system and a new type of speech and data radio. With this system, considerable potential rationalisation can be achieved for the material supply of underground hard coal mines. (orig.) [Deutsch] In einem vom Bundesministerium fuer Forschung und Technologie gefoerderten Vorhaben wurde auf dem Bergwerk Friedrich Heinrich/Rheinland der Ruhrkohle Bergbau AG eine zentrale Transportleitwarte ueber Tage entwickelt. Diese Warte wird sich im wesentlichen auf ein Transportleitsystem, ein Maschinendiagnosesystem und einen neuartigen Sprech- und Datenfunk stuetzen. Mit diesen Systemen lassen sich fuer die Materialversorgung untertaegiger Steinkohlenbergwerke erhebliche Rationalisierungspotentiale erschliessen. (orig.)

  7. Standard and innovation - factors ensuring success in technology management. Winning technology at Ibbenbueren anthracite mine; Standard und Innovation - Erfolgsfaktoren im Technikmanagement. Gewinnungstechnik auf dem Anthrazitbergwerk Ibbenbueren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stoettner, M.T.; Dirksmeyer, F.J. [DSK Anthrazit Ibbenbueren GmbH (Germany)

    2003-07-01

    DSK Anthrazit Ibbenbueren GmbH is a subsidiary of the RAG AG. Since 1999, it has been working Germany's northernmost mine at Ibbenbueren as a legal successor of the Preussag Anthrazit GmbH. With a total staff of 2,700, the mine produces 1.8 million t.p.a. of high-quality anthracite. With about 7.5 t/MS, it is one of Germany's top producers. There are three production sections with an average depth of about 1,300 m. About 8,000 to 9,000 m of roadways are constructed every year. Reserves are about 23 million tonnes of anthracite. Most of the coal is used in the 770 MW power plant located in the immediate vicinity of the mine (owners are RWE Power holding 76% and TUI holdeing 24%). About 250,000 tonnes of nuts are sold - mostly exported - per annum. The outline operations plan for the mine has been approved up to 2015. [German] Die DSK Anthrazit Ibbenbueren GmbH ist eine Tochter der RAG AG und betriebt seit 1999 als Rechtsnachfolgerin der Preussag Anthrazit GmbH das noerdlichste deutsche Steinkohlenbergwerk, das Ostfeld Ibbenbueren. Mit einer Gesamtbelegschaft von rund 2700 Mitarbeitern werden jaehrlich 1,8 Mio. tvF hochwertige Anthrazitkohlen gefoerdert. Die Produktivitaet des Bergwerks liegt mit etwa 7,5 t/MS im Bundesdeutschen Spitzenfeld. Die Produktion erfolgt in drei Gewinnungsbetrieben bei einer mittleren Teufe von ca. 1300 m. Die jaehrliche Streckenauffahrung betraegt 8000 m bis 9000 m. Der zugeschnittene Abbauvorrat umfasst zur Zeit etwa 23 Mio. t Anthrazitkohle. Der vorgeschichtete Kohlenvorrat betrugt 3,5 Mio. tvF zum Jahresende 2002. Hauptkunde ist das unmittelbar neben der Schachtanlage befindliche 770 MW-Kraftwerk (Eigentum: 76% RWE Power, 24% TUI); ausserdem werden jaehrlich 250 000 tvF Nusskohlen auf dem Waermemarkt - vornehmlich im Export - abgesetzt. Fuer das Bergwerk liegt ein bis zum Jahr 2015 genehmigter Rahmenbetriebsplan vor. (orig.)

  8. Von kleinen Stupsern und großen Schubsern – Politik und Ethik des Libertären Paternalismus auf dem Prüfstand

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Drerup Johannes

    2016-07-01

    Full Text Available Das von Cass Sunstein und Richard Thaler ausgearbeitete Projekt eines Libertären Paternalismus stellt fraglos einen der zurzeit meistdiskutierten neopaternalistischen Theorieentwürfe dar. Als hybride Mischung zwischen Theorieprogramm, politischer Bewegung und praxis- und anwendungsorientiertem Policy-Manual, das zuweilen Züge eines populären philosophischen Lebensratgebers trägt, hat Libertärer Paternalismus viel Zuspruch, aber auch heftige Kritik auf sich gezogen, die in diesem Aufsatz auf ihre Plausibilität geprüft werden. Zu diesem Zweck geben die Autoren zunächst einen kurzen Überblick über Ausgangspunkte, Leitorientierungen und Problemvorgaben des Theorie- und Politikprogramms des Libertären Paternalismus. In einem zweiten Schritt werden zentrale (metaphorische Konzepte und Unterscheidungen des libertär paternalistischen Rationales vorgestellt und problematisiert. Daran anschließend werden drei der prominentesten Kritikpunkte an Libertärem Paternalismus auf den Prüfstand gestellt. Hierzu gehören der Manipulationseinwand, Kritiken, die sich auf grundlegende Rechtfertigungsprobleme des Libertären Paternalismus beziehen, und Einwände, die auf langfristige negative Folgen des Nudging verweisen („Slippery-Slope-Argumente“.

  9. Rational energy use and the gas utility. An economic analysis of energy efficiency strategies on the space heating market; Rationelle Energieverwendung und Gasversorgungsunternehmen. Eine oekonomische Analyse von Energieeffizienzstrategien auf dem Raumwaermemarkt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Helle, C.

    1994-12-31

    Apart from the political authorities, also the supply utilities may contribute to a more widespread rational energy use. This investigtion focuses on the gas utilities, which have a wide range of options for higher energy efficiency, especially on the space heating market. These options are analyzed in the framework of the process of company straategy planning. Particular interest is taken in the product-political strategy of forward integration. (orig.) [Deutsch] Neben den staatlichen Traegern der Energiepolitik koennen auch die Unternehmen der Versorgungswirtschaft einen Beitrag zur Foerderung der rationellen Energieverwendung leisten. Im Mittelpunkt der vorliegenden Untersuchung stehen die Gasversorgungsunternehmen, denen sich insbesondere auf dem Raumwaermemarkt vielfaeltige Moeglichkeiten zur Steigerung der Energieeffizienz bieten. Diese werden im Rahmen des Prozesses der strategischen Unternehmensplanung analysiert, wobei der produktpolitischen Strategie der Vorwaertsintegration besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird. (orig.)

  10. 80 years of IEC: Future requirements on teaching and research in the field of energy. Papers; 80 Jahre IEC: Zukuenftige Anforderungen an Lehre und Forschung auf dem Gebiet der Energie. Vortraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Born, M. [comp.

    2000-07-01

    The conference was part of the festivities of the 80{sup th} Anniversary of the Brown Coal Research Institute, that were celebrated at the Institute of Energy Processing and Chemical Engineering (IEC), Freiberg University of Mining and Technology. The Institute of Energy Processing and Chemical Engineering preserves and continues the traditional cooperation with the Brown Coal Industry in the field of the energy conversion processes. The conference proceedings give the reader an impression of the presently meaning of fossil energy sources and explain the competence of the IEC in educating and researching on fuel techniques in future. (orig.) [German] Die Tagung wurde anlaesslich des 80. Jahrestages der Gruendung des Braunkohlenforschungsinstitutes an der TU Bergakademie Freiberg durchgefuehrt. Das Institut fuer Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen fuehrt die traditionsreiche Kooperation mit der Braunkohleindustrie auf dem Gebiet der Energiewandlungsprozesse fort. Die Beitraege charakterisieren die derzeitige Bedeutung der fossilen Energietraeger und erlaeutern die Kompetenz des IEC fuer eine zukunftsorientierte Lehre und Forschung in der Brennstofftechnik. (orig.)

  11. "Leben über dem Nebel": Herausforderungen für die Soziokulturelle Animation im Tourismus des Schweizer Alpenraums, mit dem Fokus auf den Kanton Graubünden

    OpenAIRE

    Lemmenmeier, Reto Meinrad

    2014-01-01

    „Leben über dem Nebel“: Bereits der Übertitel gibt einen ersten Hinweis darauf, was der Gegenstand der vorliegenden Bachelor-Arbeit ist, nämlich die Lebensräume in den Schweizer Alpen. Bei eingehender Betrachtung des Alpenraums rückt unweigerlich die Tourismusbranche ins Blickfeld. Der Tourismus hat in den Schweizer Alpen eine lange Tradition, und er ist in vielen alpinen Regionen unseres Landes mittlerweile der wichtigste Wirtschaftszweig. Diese Branche schafft im Alpenraum der Schweiz viele...

  12. Assessment of the environmental sustainability of modern vehicle drives. On the way from Diesel car boom to electric vehicles; Bewertung der Umwelteffizienz moderner Autoantriebe. Auf dem Weg vom Diesel-Pkw-Boom zu Elektroautos

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Helmers, Eckard [FH Trier (Germany). Fachbereich Umweltplanung/Umwelttechnik

    2010-10-15

    Motorized traffic is among the biggest CO{sub 2}-emitting sources and is additionally dominating NO{sub x} emission. Engine technology shifts are approaching, while automobiles developed in Germany and Europe are exported worldwide together with the European emission thresholds for cars. The Diesel car boom induced by EU commission, national EU governments and car industry is accordingly analyzed for sustainability and its effects on environment. German CO{sub 2} emission reduction numbers by motorized traffic, as claimed by the government, are questioned. Radiative forcing by soot (black carbon) Diesel car emissions is added on the CO{sub 2} emissions by fuel combustion. Diesel cars without particle filters are found to cause an atmospheric warming. Modelled and measured NO{sub x} emission data are assessed to mismatch considerably. In spite of an ambitious national NO{sub x} reduction plan there is excess NO{sub x} emission by the German and European Diesel car boom. In this context environmental sustainability of battery electric vehicles (BEV) is investigated. Direct (by car) und indirect (by power plant) emissions (CO{sub 2}, NO{sub x}, PM{sub 10}, SO{sub 2}) of cars with internal combustion engines (ICE) and BEVs, respectively, are calculated and compared. CO{sub 2}-ecoanalysis revealed advantages for BEVs even operated with current German electricity mix based on around 15 % renewable sources. (orig.)

  13. ''Rio+20 on site''. Communities on their way to sustainability. Examples from Germany; ''Rio+20 vor Ort''. Kommunen auf dem Weg zur Nachhaltigkeit. Beispiele aus Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nolting, Katrin; Goell, Edgar

    2012-03-15

    20 years ago, the international community adopted the concept of 'sustainable development' as a model for the 21st century adopted in order to meet the growing challenges facing the mankind. With Agenda 21, the UN presented a global action plan for the implementation of such a sustainable development. This brochure provides an insight into sustainability activities at local level in Germany. It is shown how such activities result in future-oriented and exemplary developments in some areas and selected areas of action.

  14. On the pathway towards disposal. The need for long-term interim storage of high-level nuclear waste; Auf dem Weg in die Endlagerung. Die Notwendigkeit der langfristigen Zwischenlagerung hoch radioaktiver Abfaelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Budelmann, Harald; Koehnke, Dennis; Reichardt, Manuel [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Baustoffe, Massivbau und Brandschutz; Di Nucci, Maria Rosaria; Isidoro Losada, Ana Maria [Freie Univ. Berlin (Germany). Forschungszentrum fuer Umweltpolitik (FFU)

    2017-09-01

    The disposal of spent nuclear fuel is a still unsolved problem with social, ethical, economical, ecological and political dimensions. The stagnating decision process on the final repository concept in several countries has the consequence of the inclusion of long-term interim storage into the disposal concept. The contribution discusses several approaches. This opens the question whether the long-term interim storage is a matter of delaying tactic or a pragmatic solution on the way to a final repository.

  15. Kliniken auf dem Weg zur digitalen Informationsversorgung: Evaluation und Neustrukturierung der Zeitschriftenbeschaffung eines Klinikkonzern / Hospitals heading for digital information supply: evaluation and restructuring of the journal acquisition of a group of affiliated hospitals (Product Review

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stadler Manfred

    2008-12-01

    Full Text Available The provision of professional information in hospitals as well as the need of both physicians and purchasers to streamline the process by means of appropriate solutions challenge all players in the value chain. This article describes a case study from the evaluation of the status quo to the implementation of the resulting project steps.

  16. Politics scenarios for climatic protection V - On the way to structural change, scenarios of greenhouse gas emissions up to the year 2030; Politikszenarien V - auf dem Weg zum Strukturwandel, Treibhausgas-Emissionsszenarien bis zum Jahr 2030

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hansen, P.; Matthes, F.C. (eds.)

    2010-07-01

    For the project 'Politics scenarios for climate protection V' (Politics scenarios V), two scenarios for the development of greenhouse gas emissions in Germany for the period 2005 to 2030 were developed: (a) a 'With-Measure-scenario'; (b) a 'structural-change-scenario'. In the context of the scenario analyses a detailed evaluation of the respective climatic political and energy political measures is performed regarding to their effects on the development of the greenhouse gas emissions in Germany. Methane, laughing gas, halogenated hydrocarbons, perfluorinated hydrocarbons and sulphur hexafluoride are considered for the source sectors energy, industrial processes, product application, agriculture and waste management are considered. Sector-specific model analyses are used in the development of the scenarios. These model analyses are summarized to consistent and complete quantity structure for the power requirement and the emissions of greenhouse gases. Specific investigations are accomplished for the areas space heating and warm water, electrical devices, industry, trade and services, traffic, power generation from renewable energies and the fossil power generation as well as for the volatile emissions of the energy sector, process-related emissions of carbon dioxide, methane and nitrous oxides. For other selected sources (emissions of halogenated hydrocarbons and sulphur hexafluoride as well as the agriculture) results of other investigations were taken over and processed. In the case of an integration and determination of emissions a system integration module and an emission computation model are used in order to consolidate the detailed sector results to a quantity structure. This quantity structure completely is compatible to the German greenhouse gas inventories (according to the conditions of the inventory report 2008).

  17. Technology management - vision and implementation at E.ON Energie on the path towards a future energy supply; Technologiemanagement - Vision und Umsetzung bei E.ON Energie auf dem Weg zur zukuenftigen Energieversorgung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kruhl, J.; Bockamp, S. [E.ON Energie AG, Muenchen (Germany)

    2007-07-01

    Considering the up coming renewal process, the energy industry is one of the main users of innovation and new technologies within the area of power technology because utilities aim for ecological, sustainable and economical power generation. Economic efficiency is the key to successful innovative technology. The new technology comes from an efficient technology management structure which includes an intensive exchange with experts from suppliers and universities. (orig.)

  18. „Wenn Sie auch schon aus dem Weg geraümet würde, es bliebe doch dergleichen“ “If she would also already be done away with, it would still remain the same”

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Betina Aumair

    2005-07-01

    Full Text Available Akribisch hat die Literaturwissenschaftlerin Angela Steidele dem nur fragmentarisch überlieferten Leben der vermutlich letzten Frau, die „wegen der so genannten Unzucht mit einer anderen Frau“ (S. 1 in Deutschland hingerichtet worden ist, nachgespürt. Die Geschichte der Liebe zwischen Frauen ist eine „noch weitgehend ungeschriebene“, insbesondere gilt das, wie Steidele im Nachwort schreibt, für die Zeit von 1500 bis 1850. Steidele gelingt mit dieser Einzelstudie ein Stück deutscher Sozial- und Geschlechterforschung, in der, wie sie selbst meint, „die Abenteuerin Catharina Margaretha Linck alias Anastasius Lagrantinus Rosenstengel ihren würdigen Platz“ (S. 152 findet.The literary scholar Angela Steidele meticulously traces the sole fragmentarily documented life of the assumedly last woman in Germany to be executed “because of so-called sodomy with another woman” (1. The history of love between women is “still to a great extent unwritten,” this particularly true, as Steidele in the afterward writes, for the time period between 1500 and 1850. With this monograph, Steidele succeeds in constructing a piece of German social and gender research in which, as she herself suggests, “the adventurer Catharina Margaretha Linck alias Anastasius Lagrantinus Rosenstengel” finds “her honorable place” (152.

  19. Gear's method with a BICG variant - solutions, algorithms, applications in temperature calculation in fire protection and thermal insulation; Das Verfahren von Gear mit BICG-Loeser - Grundlagen, Algorithmen und Anwendungen auf Temperaturberechnungen aus dem Brand- und Waermeschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Liebau, F. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachbereich 3 - Mathematik; Rudolphi, R. [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany)

    2001-07-01

    If we apply the multistep method of W. Gear for the integration of a system of ordinary differential equations to the nonlinear heat conduction equation in the implementation EPISODE, this results in memory problems due to the band structure of the Jacobian, because EPISODE uses a LU-decomposition with pivoting. The report describes measures which suit this method to the actual conditions. If we use the storage scheme for sparse matrices from Liebau, Rudolphi, only the nonzero elements of the Jacobian are stored. In case of a linear problem, this matrix only has to be computed once. The BI-CGSTAB-method, an iterative method, replaces the LU-decomposition resp. the solution of the linear (and possibly non-symmetric) system of equations resulting from the corrector step. If {tau} is the time step length and h the space step length, this BICG-variant has good convergence properties for a moderate ratio of {tau}/h{sup 2}. The report also includes a short description of the program INSTATCP developed in Borland Delphi 4/Object Pascal. Two applications from the field of fire protection and thermal insulation in buildings (fire insulated steel column and vertically perforated brick) show that the modifications of the Gear method work effectively. (orig.) [German] Wird das Mehrschnittverfahren von W. Gear zur Integration eines Systems gewoehnlicher Differentialgleichungen in der Implementation EPISODE auf die nichtlineare Waermeleitungsgleichung angewandt, so ergeben sich aufgrund der Bandstruktur der Jacobi-Matrix Speicherplatzprobleme, da EPISODE eine LU-Zerlegung mit Pivot-Wahl benutzt. Der Bericht beschreibt Massnahmen, mit denen das Verfahren an die hier vorliegende Situation angepasst wird. Durch die Verwendung des Speicherschemas fuer Sparse-Matrizen aus Liebau, Rudolphi werden nur die Nichtnullelemente der Jacobi-Matrix gespeichert. Liegt insbesondere ein lineares Problem vor, so braucht diese Matrix nur einmal berechnet zu werden. Das BI-CGSTAB-Verfahren, also

  20. Alternatives to the EEG levy. Possible effects of a reform of the energy transition financing on the industry; Alternativen zur EEG-Umlage. Moegliche Auswirkungen einer Reform der Energiewende-Finanzierung auf die Industrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scheyhing, Joerg [ECG Energie Consulting GmbH, Kehl (Germany)

    2017-07-15

    Although it has been adjusted six times since the year 2000, it has not yet been possible to manage the unrestricted growth of the EEG levy. In the 2017 election year, it becomes therefore ever more obvious that an alternative way to finance the energy transition is high on the political agenda. This would lead to significant changes for energy-intensive companies, regardless of whether they have benefited from a release from the levy or not. At the same time, the alternatives currently discussed have quite different effects on the industrial companies concerned and thereby the industry location Germany. [German] Obwohl seit dem Jahr 2000 inzwischen sechsmal angepasst, ist es bisher nicht gelungen, den ungebremsten Anstieg der EEG-Umlage in den Griff zu bekommen. Im Wahljahr 2017 wird deshalb immer offensichtlicher, dass ein alternativer Weg zur Finanzierung der Energiewende weit oben auf der politischen Tagesordnung steht. Damit kaemen auf die energieintensiven Unternehmen signifikante Veraenderungen zu, und zwar unabhaengig davon, ob sie bisher von einer Befreiung von der Umlage profitiert haben oder nicht. Dabei haben die derzeit diskutierten Alternativen durchaus unterschiedliche Auswirkungen auf die betroffenen Industrieunternehmen und damit den Wirtschaftsstandort Deutschland.

  1. Asia leaves Europe behind with Transrapid; Asien faehrt Europa mit dem Transrapid davon. Eine neue Technologie sucht ihre Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Voelkening, W.

    2003-07-01

    The path that led from the first groundbreaking maglev railway technology patent, granted to Herman Kemper on 14th August 1934 (DRP 643 316), to the first contract to build a maglev railway for public passenger services was a long and often arduous one. The contract was signed on 23rd January 2001 by the Shanghai Maglev Transport Development Co., Ltd. (SMTDC) and, for Germany, the Consortium Transrapid Project Shanghai. As a preliminary to this, an agreement had been reached on 30th June 2000 between the City of Shanghai and Transrapid International on a joint feasibility study for an approximately 30 km long Transrapid line linking the centre of Shanghai-Pudong with the new Pudong international Airport. (orig.) [German] Es war ein langer und manchmal recht beschwerlicher Weg vom ersten grundlegenden Patent zur Magnetbahntechnologie, das Hermann Kemper am 14. August 1934 erteilt wurde (DRP 643 316), bis hin zum ersten Vertrag zum Bau einer Magnetbahn fuer den oeffentlichen Personenverkehr. Dieser Vertrag wurde am 23. Januar 2001 in Shanghai abgeschlossen zwischen der 'Shanghai Maglev Transport Development Co., Ltd. (SMTDC)' und auf deutscher Seite dem 'Consortium Transrapid Project Shanghai'. Vorausgegangen war eine Vereinbarung zwischen der Stadt Shanghai und Transrapid International am 30. Juni 2000 ueber eine gemeinsam zu erarbeitende Durchfuehrbarkeitsstudie einer ca. 30 km langen Transrapidstrecke zwischen dem Zentrum von Shanghai-Pudong zum neuen Internationalen Flughafen Pudong. (orig.)

  2. Better batteries wanted. The large-scale field test on the isle of Ruegen having been a flop, electric cars are facing a bleak future; Bessere Batterien muessen her. Die Zukunft des Elektroautos ist nach dem enttaeuschenden Grossversuch auf Ruegen ungewisser denn je

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sterbak, R.

    1997-07-01

    The contribution discusses the results of the large-scale field test with electric cars carried out on the isle of Ruegen which has consumed 60 million Deutschmarks. Broken down to one kilometer on the mileage indicator, the electric-powered cars puffed out more carbon dioxide and sulphur dioxide than conventional petrol or diesel fuelled cars, considering the emissions of the power plants as the cars` actual source of energy. A comparative evaluation of the primary energy consumption of the two vehicle systems, passenger car with combustion engine and passenger car with electric battery, shows that the electric cars are rather bad in performance. The major problem with the electric cars is their electricity source, the battery. Batteries still have a poor storage capacity, and they are too expensive. Hopes are now pinned on the sodium/nickel chloride battery (zebra battery) and, for the near future, on the lithium ion battery. (MM) [Deutsch] Berichtet wird ueber die Ergebnisse des 60 Millionen Mark teuren Grossversuchs mit Elektrofahrzeugen auf der Insel Ruegen. Pro gefahrenem Kilometer erzeugten die mit Strom betriebenen Fahrzeuge - auf dem Umweg ueber die stromproduzierenden Kraftwerke - mehr Kohlendioxid und Schwefeldioxid als herkoemmliche Benzin- oder Dieselfahrzeuge. Beim Vergleich des Primaerenergieverbrauchs der beiden Fahrzeugssysteme Verbrennungsmotor-Kfz und Elektro-Kfz schnitten die Elektroautos unter dem Strich schlechter ab als Otto- und Dieselfahrzeuge mit vergleichbarer Leistung. Das Hauptproblem der Elektroautos ist der ``Stromtank``, die Batterie. Ihre Speicherfaehigkeit ist zu gering und ausserdem zu teuer. Hoffnungen setzt man auf die Natrium/Nickelchlorid-Batterie (Zebra-Batterie) und in naher Zukunft auf die Lithium-Ionen-Batterie. (MM) (MM)

  3. Neue Orpheusverse auf dem Derveni-Papyrus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Robert Böhme

    1989-12-01

    Full Text Available The Papyrus found in 1962 contains a commentary on an Orphic Theogony including the quotations of more than two dozen epic verses of «Orpheus», several of them being already known as such, whilst others are new. Amongst these are five verses known hitherto only from «Homer»: two of them were from the very beginning acknowledged as «Orpheus», the resting ones being considered as quotations from Homer, against the Commentator’s assertion. In the following paper it will be demonstrated that these verses, too, are «Orpheus». The clue to the problem’s solution: The Last Homeric Poet is a member of the famous γένος Λυκομιδῶν in Phlya in Attica, and since this Genos had of old a genuine Orpheus-Traditio, there are more traces of this kind of poetry in the Last Poet’s components in «Homer» than is generally realized.

  4. Dem Universum auf des spur: Genf - unterirdisch

    CERN Multimedia

    Hagedorn, Anke

    2007-01-01

    What holds the world together in the internal? To explain that, is the goal of the Research Center for Particle Physics, CERN in Geneva. Among other things with an experiment of the superlatives... (1 page)

  5. Massenmedien und Versöhnung: Die Berichterstattung über den deutsch-französischen Friedensprozeß nach dem 2. Weltkrieg

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Jaeger

    2003-10-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag beinhaltet die ersten Ergebnisse einer Langzeitstudie, bei der flächendeckend die deutsche Nachkriegsberichterstattung über Frankreich von 1946 bis 1970 inhaltsanalytisch ausgewertet wurde. Die Studie stützt sich dabei auf das Modell der Nachrichtenfaktoren von Johan Galtung, welche nach seiner Ansicht die Auswahl der Themen bestimmen, die zu einer Nachricht werden. Genau in diesen Selektionsroutinen liegt jedoch die implizite Gefahr, Konflikte zu vertiefen statt sie einzudämmen bzw. durch ein breites Verständnis der Hintergründe gewaltfrei bearbeitbar zu machen. Für die Zeit nach einem Krieg könnten sie Hindernisse auf dem Weg zur Annäherung und Aussöhnung ehemaliger Gegner darstellen. Wie jedoch sieht die Berichterstattung nach dem Krieg tatsächlich aus? Zeigen Massenmedien Bereitschaft zu einer veränderten Berichterstattung? Der Fall der französisch-deutschen Aussöhnung, welcher als Beispiel für einen gelungenen Aussöhnungsprozess gelten kann, belegt, dass Friedensprozesse von den Medien durchaus adäquat begleitet werden können: Z.B. ist der Anteil "positiver" Themen bzw. Berichterstattung konsistent höher als der "negativer", und der Anteil von Non-Elite-Themen steigt an und kündet von Interesse an französischer Lebensart und Kultur. Die Ergebnisse zeigen, dass Negativismus in den Medien kein Naturgesetz ist, sondern überwunden werden kann, wenn Frieden und Versöhnung auf der Tagesordnung stehen.

  6. La nascita dell’autore e la resurrezione letteraria dei morti “Die Toten auf der Insel Djal. Eine Sage aus dem Holländischen nacherzählt von Antje Seghers”

    National Research Council Canada - National Science Library

    Paola Gheri

    2016-01-01

    ... “Die Toten auf der Insel Djal. Eine Sage nacherzahlt von Antje Seghers”, which was published anonymously in 1924, the issue of authorship proves to be one of the most important in Seghers’ poetics...

  7. Beobachtungen auf Celebes und Sumatra, briefliche Mittheilung

    NARCIS (Netherlands)

    Carthaus, E.

    1899-01-01

    Auf meiner Reise nach der an der Westküste von Celebes gelegenen, in die Strasse von Makassar ausmündenden Palos-Bai machte ich während eines fast dreimonatlichen Aufenthaltes in dem östlich an dieselbe angrenzenden Gelände folgende, gewiss interessante Beobachtung: Obwohl nur einen

  8. Gedichte / [Konnula, Margus] Contra ; aus dem Estnischen von Gisbert Jänicke

    Index Scriptorium Estoniae

    Contra, pseud., 1974-

    2002-01-01

    Sisu : Die Nacht auf dem Busbahnhof = Öö bussijaamas ; Ich bin schwarz und schmutzig = Olen must ja räpane ; "wir sind da auf dem bild..." = "oleme siin pildi peal..." ; Lebensgrundlage = Elu alus ; Der Volksvertreter = Rahvaasemik ; Das Messer hinterm Rücken in der Hand = Selja taga nuga käes ; Wo = Kus ; Gute Nachbarn = Head naabrid

  9. Rezension von: Susanne de Ponte: Ein Bild von einem Mann – gespielt von einer Frau. Die wechselvolle Geschichte der Hosenrolle auf dem Theater. München: edition text + kritik 2013.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karin Windt

    2014-12-01

    Full Text Available Susanne de Ponte versammelt in ihrem Band, bestehend aus umfangreich bebildertem Katalog sowie einer begleitenden theaterhistorischen Abhandlung, zahlreiche Bildbeispiele von Hosenrollen in den drei Haupt-Theatergattungen des westeuropäischen Theaters, dem Sprechtheater, dem Musiktheater und dem Tanztheater. Diese werden anhand dreier Typen, die die Autorin ausmacht, beschrieben, der echten, der verkleideten und der ‚falschen‘ Hosenrolle. Nach einem Kurzüberblick über den Beginn des Theaters seit der Antike bildet das westeuropäische Theater vom 17. bis zum 20. Jahrhundert den Schwerpunkt. Das Buch bietet einen reichen visuellen Fundus, zusammen mit einer kultur- und theaterhistorischen Zusammenschau zum Thema Hosenrolle und der damit verbundenen Geschlechterkonzepte.

  10. Influence of tensides and lipophilic substrates on the biological availability of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs); Ueber dem Einfluss von Tensiden und lipophilen Substraten auf die Bioverfuegbarkeit von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Soeder, C.J. von; Kleespies, M.; Eschner, C.; Webb, L.; Groeneweg, J. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). IBT-3/ICG-6

    1997-12-31

    The objects of the study were as follows: isolation and characterization of PAH-degrading micro-organisms from lysimeters; tests relating to the experimental simulation of the conditions permitting pollutant degradation in soil; investigation of the influence of tensides and other dissolved organic compounds on the biological availability and degradation of PAHs. (orig./SR) [Deutsch] - Isolierung und Charakterisierung PAK-abbauender Mikroorganismen aus Lysimetern; Versuche zur experimentellen Simulation der Bedingungen, unter denen der Abbau von Schadstoffen im Boden erfolgt. - Untersuchung des Einflusses von Tensiden und anderen geloesten organischen Verbindungen auf Bioverfuegbarkeit und Abbau von PAK. (orig./SR)

  11. Operational performance of the ETH-hybrid III drive system - at the test stand and in the vehicle; Betriebsverhalten des ETH-Hybrid III Antriebes - Auf dem dynamischen Pruefstand und im Fahrzeug

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dietrich, P.; Eberle, M.K.

    1999-07-01

    The position and the way of operation of the ETH hybrid III drive system in an Otto engine, an electric motor, a flywheel and an infinitely variable wide-range transmission are presented. The consumption values for gasoline and electric power are shown for constant drive and in city cycles. The achievable conservation of 40% at gasoline operation is not limited to one cycle and shows the robustness of this measure to improve partial load operation. The sensitiveness towards the evaluated current generation is shown by means of the autarkic charge operation. (orig.) [German] Es wird die Anordnung und die Betriebsweise des ETH-Hybrid III Antriebes mit einem Ottomotor, einem Elektromotor, einem Schwungrad und einem stufenlosen Weitbereichsgetriebe dargestellt. Es werden die Verbrauchswerte bei Konstantfahrt und in Stadtzyklen sowohl fuer Benzin und Strom aufgezeigt. Die erzielbaren 40% Verbrauchseinsparung im Benzinbetrieb ist nicht nur auf einen Zyklus beschraenkt und zeigt die Robustheit dieser Teillastverbesserungsmassnahme auf. Anhand des autarken Ladebetriebes wird die Sensitivitaet gegenueber der betrachteten Stromherstellung aufgezeigt. (orig.)

  12. Results of studies on dust abatement and silicosis prevention in coal mining for the years 2000-2002; Ergebnisse von Untersuchungen auf dem Gebiet der Staub- und Silikosebekaempfung im Steinkohlebergbau fuer die Jahre 2000-2002

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2004-07-01

    Vol. 22 of the Silicosis Report presents investigations carried out from 2000 to 2002 by the 'Arbeitsgemeinschaft Staub- und Silikosebekaempfung Nordrhein-Westfalen'', which was founded in 1954. The focus of the activities was on technical dust metering and dust control, as well as investigations of the effects of mine dust on the human lungs. Investigations in the areas of experimental and practical industrial medicine were carried out. Scientific research projects and their findings illustrate the complex nature of the problems. Among the results achieved are better working conditions and basic concepts for international standards on industrial safety and health. [German] Der vorliegende 22. Band des Silikoseberichtes unterrichtet die Oeffentlichkeit ueber die von der 1954 gegruendeten Arbeitsgemeinschaft Staub- und Silikosebekaempfung Nordrhein-Westfalen durchgefuehrten Untersuchungen im Zeitraum 2000 bis 2002. Die Schwerpunkte der Arbeit liegen auf den Gebieten der technischen Staubmessung und Staubbekaempfung sowie in Untersuchungen ueber den Einfluss von Grubenstaub auf die menschliche Lunge. Ausserdem wurden Untersuchungen in der experimentellen und praktischen Arbeitsmedizin durchgefuehrt. Die wissenschaftlichen Forschungsarbeiten und deren Ergebnisse verdeutlichen die Komplexitaet der Aufgabenstellung. Weiter verbesserte Gesundheitsschutzbedingungen, aber auch massgebliche Grundlagen fuer international anerkannte Arbeits- und Gesundheitsschutzstandards sind sichtbare Resultate. (orig.)

  13. Der Einfluss der Digitalisierung auf die Organisation eines Unternehmens

    Science.gov (United States)

    Walter, Wolfram M.

    Die Digitalisierung schreitet mit großen Schritten voran. Dies wirkt sich nicht nur auf die Gesellschaft im Grundsatz, sondern auch auf das Verhalten der Kunden aus. Neue Kommunikationswege beschleunigen die Interaktion zwischen Unternehmen und Verbraucher. Im Vergleich mit großen Internetfirmen werden etablierte Dienstleistungsunternehmen - vom Energieversorger bis zu Versicherungen - stark unter Druck gesetzt, sich noch intensiver mit dem Kundenservice auseinanderzusetzen. Dies wird nur möglich sein, wenn sich die Organisationen entsprechend positionieren und sich frühzeitig auf die Veränderungen einstellen. Hieraus ergeben sich mehr Chancen als Risiken, zumal es nicht nur neue Prozesse, sondern auch neue Berufsbilder geben wird.

  14. The long path to a disposal for high radioactive waste. Pt. 2. A new approach for a better understanding of processes and the system in a whole; Auf dem langen Weg zu einem Endlager fuer hoch radioaktive Waerme entwickelnde Weg Abfaelle. T. 2. Ein neuer konzeptionell-konfigurativer Ansatz und ein neues Simulationswerkzeug zur Erarbeitung eines verbesserten Prozess- und Systemverstaendnisses fuer HAW-Entsorgungsanlagen - ohne und mit direktem laengerfristigem Monitoring

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lux, Karl-Heinz; Wolters, Ralf; Zhao, Juan [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Aufbereitung, Deponietechnik und Geomechanik

    2017-04-15

    A new conceptual-configurative approach and a new simulation tool for the development of an improved process and system understanding for HAW disposal systems - without and with direct long term monitoring are presented and discussed. With regard to the final repository development, a retrieveability of the heat generating high radio active waste during the storage phase and a general recoverability during the first 500 years after closure of the repository in the post closure phase are required. Both for the monitoring of the repository during the storage phase as well as thereafter, a direct monitoring of the storage horizon could be implemented as an alternative to an indirect monitoring.

  15. Hepatische Effekte von Wachstumshormon auf den Glukosestoffwechsel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rufinatscha K

    2015-01-01

    Full Text Available Untherapierter Wachstumshormonmangel im Erwachsenenalter (AGHD ist mit viszeraler Adipositas, Dyslipidämie, Insulinresistenz und Fettleber verbunden. Interessanterweise finden sich viele der AGHD-Merkmale auch bei Patienten mit metabolischem Syndrom. Die nichtalkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD gilt als hepatische Manifestation des metabolischen Syndroms. In einigen Studien wurden bei Patienten mit NAFLD verminderte Konzentrationen von zirkulierendem IGF-1, dessen Synthese zu einem großen Teil durch Wachstumshormon (GH reguliert wird, beschrieben. Mäuse, welche eine hepatische Wachstumshormondefizienz aufweisen, zeigen zahlreiche phänotypische Charakteristika des metabolischen Syndroms, unter anderen auch eine Fettlebererkrankung. Dies legt einen Zusammenhang zwischen dem Wachstumshormon und der Entstehung einer NAFLD nahe. Ziel unserer Studie ist es, in einem Zellkulturmodell die Effekte des Wachstumshormons auf den intrazellulären Glukosestoffwechsel näher zu untersuchen. Im Detail sollen Auswirkungen einer verminderten Wachstumshormonrezeptorexpression auf den Insulinsignaltransduktionsweg, den Glykogengehalt und auf Schlüsselenzyme der Glukoneogenese untersucht werden. Präliminäre Daten zeigen, dass eine verminderte Wachstumshormonrezeptorexpression mit intrazellulären Veränderungen des hepatischen Glukosestoffwechsels verbunden ist. Die verminderte Insulinsensitivität könnte auf Alterationen im Insulinsignaltransduktionsweg und Änderungen der Glukoneogenese zurückzuführen sein. Diese präliminären Daten weisen darauf hin, dass Wachstumshormon einen direkten Einfluss auf den Glukosestoffwechsel in der Leber hat. Zudem legen sie nahe, dass Veränderungen im Wachstumshormonstoffwechsel einen wichtigen pathophysiologischen Mechanismus in der Entstehung der Fettlebererkrankung bei Patienten mit metabolischem Syndrom darstellen könnten. Der folgende Artikel soll einen kurzen Überblick über die Effekte von Wachstumshormon

  16. Dichtefunktionaltheorie und Quantenchemische Untersuchungen auf reinen und benetzten NaCl(001)

    OpenAIRE

    Li, B.

    2009-01-01

    Gewöhnliches Kochsalz, Natriumchlorid (NaCl), ist ein aus dem Alltag bekannter Stoff, mit dem wir alle vertraut sind. Mindestens seit dem Mittelalter, als (Koch-)Salz auf Grund seiner Verwendung als Konservierungsstoff asl "weißes Gold" bekannt war, hat es eine Faszination auf Menschen ausgeübt und eine zentrale Rolle in der Gesellschaft gespielt. Viele fundamentale physikalische und chemische Eigenschaften von NaCl und insbesondere Oberflächen von Kochsalzkristallen sind jedoch noch immer un...

  17. Dissoziation von Sauerstoffmolekülen auf der Al(111) Oberfläche

    OpenAIRE

    Behler, J.

    2004-01-01

    Die Dissoziation von Sauerstoffmolekülen auf der Al(111) Oberfläche ist eine wichtige Modellreaktion für die Adsorption einfacher Moleküle auf Metalloberflächen. Zahlreiche Experimente haben gezeigt, dass die anfängliche Haftwahrscheinlichkeit thermischer Sauerstoffmoleküle beim Auftreffen auf die Al(111) Oberfläche nur etwa ein Prozent beträgt. Eine einfache Erklärung wäre die Existenz von Energiebarrieren auf dem Dissoziationsweg, die nur von Molekülen höherer kinetischer Energie überwunden...

  18. S1-Leitlinie Lipödem.

    Science.gov (United States)

    Reich-Schupke, Stefanie; Schmeller, Wilfried; Brauer, Wolfgang Justus; Cornely, Manuel E; Faerber, Gabriele; Ludwig, Malte; Lulay, Gerd; Miller, Anya; Rapprich, Stefan; Richter, Dirk Frank; Schacht, Vivien; Schrader, Klaus; Stücker, Markus; Ure, Christian

    2017-07-01

    Die vorliegende überarbeitete Leitlinie zum Lipödem wurde unter der Federführung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie (DGP) erstellt und finanziert. Die Inhalte beruhen auf einer systematischen Literaturrecherche und dem Konsens von acht medizinischen Fachgesellschaften und Berufsverbänden. Die Leitlinie beinhaltet Empfehlungen zu Diagnostik und Therapie des Lipödems. Die Diagnose ist dabei auf der Basis von Anamnese und klinischem Befund zu stellen. Charakteristisch ist eine umschriebene, symmetrisch lokalisierte Vermehrung des Unterhautfettgewebes an den Extremitäten mit deutlicher Disproportion zum Stamm. Zusätzlich finden sich Ödeme, Hämatomneigung und eine gesteigerte Schmerzhaftigkeit der betroffenen Körperabschnitte. Weitere apparative Untersuchungen sind bisher besonderen Fragestellungen vorbehalten. Die Erkrankung ist chronisch progredient mit individuell unterschiedlichem und nicht vorhersehbarem Verlauf. Die Therapie besteht aus vier Säulen, die individuell kombiniert und an das aktuelle Beschwerdebild angepasst werden sollten: komplexe physikalische Entstauungstherapie (manuelle Lymphdrainage, Kompressionstherapie, Bewegungstherapie, Hautpflege), Liposuktion und plastisch-chirurgische Interventionen, Ernährung und körperliche Aktivität sowie ggf. additive Psychotherapie. Operative Maßnahmen sind insbesondere dann angezeigt, wenn trotz konsequent durchgeführter konservativer Therapie noch Beschwerden bestehen bzw. eine Progredienz des Befundes und/oder der Beschwerden auftritt. Eine begleitend zum Lipödem bestehende morbide Adipositas sollte vor einer Liposuktion therapeutisch angegangen werden. © 2017 The Authors | Journal compilation © Blackwell Verlag GmbH, Berlin.

  19. Political economy of renewable energy policy in Germany. A consideration of the policy making process in the electricity market under the influence of interest groups; Politische Oekonomie der Erneuerbare-Energien-Politik in Deutschland. Eine Betrachtung des Politikbildungsprozesses auf dem Strommarkt unter dem Einfluss von Interessengruppen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, Tom

    2015-07-01

    In the research, it is argued that the targeted promotion of renewables leads to a change in the technological path dependency on the electricity market or led. The historically market depending portfolio of products in the conventional power industry will be replaced by an increasingly strong dependence on the product portfolio of Renewable Energy Sector according to this argumentation. The present work is devoted to the political explanation of the change and transition process in the electricity market. The process of policy formation in this market (especially support policies for renewable energies) will be discussed. It is examined from a public choice perspective, which political actors and instances in the past were responsible for the development and maintenance of individual policy elements. In particular, in this analysis the different private sector stakeholders in the electricity market move to center of attention. [German] In der Forschung wird argumentiert, dass die gezielte Foerderung der Erneuerbaren zu einer Veraenderung der technologischen Pfadabhaengigkeit am Strommarkt fuehrt bzw. gefuehrt hat. Die historisch bedingte Marktabhaengigkeit vom Angebotsportfolio der konventionellen Stromindustrie wird im Rahmen dieser Argumentation durch eine zunehmend starke Abhaengigkeit vom Angebotsportfolio des Erneuerbare-Eenergie-Bereichs ersetzt. Die vorliegende Arbeit widmet sich der politischen Erklaerung des Veraenderungs- bzw. Uebergangsprozesses am Strommarkt. Der Prozess der Politikbildung auf diesem Markt (v.a. der Foerderpolitik fuer erneuerbare Energien) wird diskutiert. Es wird aus einer Public-Choice-Perspektive untersucht, welche politischen Akteure und Instanzen in der Vergangenheit fuer die Entstehung und Aufrechterhaltung einzelner Politikelemente verantwortlich waren. Insbesondere ruecken bei dieser Betrachtung die unterschiedlichen privatwirtschaftlichen Interessengruppen am Strommarkt ins Zentrum der Aufmerksamkeit.

  20. Can we use yesterday's technology for achieving our goals in the future. New lines of orientation required for energy policies on the way to the postmaterialistic society. Technik von gestern fuer die Ziele von morgen. Energiepolitische Orientierungen auf dem Weg zur postmaterialistischen Gesellschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Held, M.; Molt, W. (eds.)

    1986-01-01

    The change from materialistic to postmaterialistic needs increasingly makes itself felt in the industrialised societies of the Western world. Problems such as the need for new definitions of the quality of life, new approaches questioning the relation between technical progress and social goals, and man's attitude towards nature have become topics of public concern. Policy makers more and more find themselves confronted with these questions. Energy policy and related strategies are taken as an example to illustrate the conflicts currently emerging in the search for new lines of orientation, and to explain the difficulties in finding ways and alternatives which are likely to be accepted as a comprise leading to new goals and values. The all in all ten authors do not foster an attitude of fundamental opposition; they rather elaborate proposals for compromising, sometimes admit not to be able to present answers for the time being, and always try to give a balanced view of the problems involved.

  1. Church on the way to CO{sub 2} neutrality. Integrated climate protection concept for the Evangelical Lutheran Church in North Germany; Kirche auf dem Weg zur CO{sub 2}-Neutralitaet. Integriertes Klimaschutzkonzept fuer die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maas, Helge; Beer, Martin; Koester, Hannah; Vetter, Jan; Schirrmacher, Julia; Jahn, Martin

    2012-08-15

    At Pentecost 2012, the three national churches NEK, PEK and ELLM have joined the North Church. With an area which includes the Schleswig -Holstein, Hamburg and Mecklenburg- Western Pomerania, it is one of the largest Evangelical-Lutheran churches in Germany. In addition to the CO{sub 2} reduction targets of the Evangelical Church Germany to reduce emissions until 2015 by 25 % compared to 2005, the North Church persues as a pioneer in this area the goal of CO{sub 2} neutrality until the year 2050. Within the project, the three areas of real estate, mobility and procurement were investigated. Alone in the field of real estate includes the stock over 7,200 buildings. Besides a detailed inventory of energy consumption and CO{sub 2} emissions, a so-called business-as-usual scenario was developed. This shows how the CO{sub 2} emissions of the Church will develop by 2050 if no additional measures related to climate change to be performed. After it was shown how the Church can achieve the goal of CO{sub 2} neutrality. Together with the different actors of the Church on 50 climate protection measures have been developed. [German] Zu Pfingsten 2012 haben sich die drei Landeskirchen NEK, PEK und ELLM zur Nordkirche zusammengeschlossen. Mit einer Flaeche die Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern umfasst zaehlt sie zu den groessten evangelisch-lutherischen Landeskirchen in Deutschland. Neben den CO{sub 2}-Reduktionszielen der Evangelischen Kirche Deutschland die Emissionen bis zum Jahr 2015 um 25 % zu senken gegenueber 2005, verfolgt die Nordkirche als ein Vorreiter in diesem Gebiet das Ziel der CO{sub 2}-Neutralitaet bis zum Jahr 2050. Im Rahmen des Projektes wurden die drei Bereiche Immobilien, Mobilitaet und Beschaffung untersucht. Alleine im Bereich der Immobilien umfasst der Bestand ueber 7.200 Gebaeude. Neben einer detaillierten Bestandsaufnahme des Energieverbrauches und der CO{sub 2}-Emissionen wurde ein sogenanntes Business-As-Usual Szenario entwickelt. Dieses zeigt, wie sich die CO{sub 2}-Emissionen der Kirche bis zum Jahr 2050 entwickeln werden, wenn keine zusaetzlichen Massnahmen bezueglich des Klimaschutzes durchgefuehrt werden. Im Anschluss wurde aufgezeigt, wie die Kirche das Ziel der CO{sub 2}-Neutralitaet erreichen kann. Zusammen mit den verschiedenen Akteuren der Kirche wurden ueber 50 Klimaschutzmassnahmen entwickelt.

  2. The common good accompaniment on the long road to the site selection. The report of the Commission Disposal of Highly Radioactive Waste and the site selection act; Die gemeinwohlorientierte Begleitung auf dem langen Weg zur Standortauswahl. Zum Bericht der Endlager-Kommission und zur Aenderung des StandAG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Feldmann, Ulrike

    2016-10-15

    Almost in time, on 5 July 2016 the 'Commission Disposal of High Radioactive Waste' presented its report according to the German Site Selection Act (for disposal of radioactive waste). On July 20, 2016, the act for reorganisation of the organisational structure in the field of radioactive waste disposal entered into force. The new law raises a number of institutional, organisational and fundamental questions on the way to a final repository for high-level waste. The path continues to appear rocky and long.

  3. Electronic Commerce auf lokalen Märkten

    OpenAIRE

    Schwickert, Axel C.; Lüders, René

    1999-01-01

    eCommerce, versteht man es als Business-to-Consumer-Beziehung, sollte nicht lediglich unter dem Gesichtspunkt des globalen Handels betrachtet werden. Besonders Markttransaktionen von privaten Haushalten bzgl. Konsumgütern bzw. Gütern des täglichen Bedarfs finden vorwiegend auf lokalen und physischen Märkten statt. Die Bundesbürger verwenden z. B. einen großen Teil ihres verfügbaren Einkommens zum Kauf von Lebensmitteln oder Kleidung, die sie in Kaufhäusern, Supermärkten oder im selbständigen ...

  4. Nach dem Deutschstudium in Afrika wird man – was? Eine ...

    African Journals Online (AJOL)

    sie auf einen Forschungsaufenthalt in Deutschland angewiesen. Mit Hilfe von DAAD-. Stipendien erhalten jedes Jahr 3-4 Studierende diese Möglichkeit. Diejenigen, die vor Ort versuchen, ihre Maîtrise-Arbeit zu schreiben, brauchen oft mehrere Jahre für ihre. Fertigstellung. Bis Februar 2009 hatten von dem die Studie ...

  5. Mögliche Auswirkungen eines Brexit auf den deutschen Agrarhandel

    OpenAIRE

    Banse, Martin; Freund, Florian

    2017-01-01

    Als Folge des Brexit steht eine Neuausrichtung der Handelsbeziehungen zwischen dem Vereinigten Königreich mit der Europäischen Union ganz oben auf der politischen Agenda der britischen Regierung. Hiervon wären insbesondere auch die deutschen Agrar- und Nahrungsmittelmärkte betroffen, für die das Vereinigte Königreich (VK) einen bedeutsamen Handelspartner darstellt. Um die möglichen Auswirkungen eines Brexit auf die deutsche Agrar- und Nahrungsmittelindustrie abzuschätzen, wurde in dieser Stud...

  6. Die Schlacht auf dem Peipussee 1242 / Dittmar Dahlmann

    Index Scriptorium Estoniae

    Dahlmann, Dittmar

    2012-01-01

    Jäälahingus 1242. 5. aprillil kohtusid orduväed ja vürst Aleksander Nevski väed. Kirjalikud allikad Jäälahingust pärinevad mitmeidkümneid aastaid hilisemast ajast. Paar kuud pärast lahingut sõlmiti rahu, mille kohaselt sai piiriks orduvalduste ja vürstiriigi vahel Narva. Jäälahingu kangelast vürst Nevskit peetakse Venemaal rahvuskangelaseks ja selle kõige olulisemaks põhjuseks on ehk oma usu ja identiteedi säilitamine

  7. Stereotype Männlichkeit auf dem Prüfstand?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ilka Borchardt

    2003-07-01

    Full Text Available Das von Therese Steffen 2002 herausgegebene Buch Masculinities – Maskulinitäten stellt deutsch- und englischsprachige Arbeiten zur Vielfalt von Vorstellungen über Männlichkeit vor. Das Anliegen der Autor/-innen ist nicht nur die Auflösung der eindimensionalen Kategorie „Mann“, sondern auch die Diskussion der „Realität stereotyper hegemonialer Maskulinität“.

  8. Die ifo Konjunkturuhr auf dem Prüfstand

    OpenAIRE

    Abberger, Klaus; Nierhaus, Wolfgang

    2017-01-01

    Das ifo Geschäftsklima für die gewerbliche Wirtschaft gilt seit vielen Jahren als der wichtigste Indikator für die Konjunkturentwicklung in Deutschland. Es ist als Mittelwert der beiden Komponenten Geschäftslage und Geschäftserwartungen für die nächsten sechs Monate definiert. Seit 1993 wird der zyklische Zusammenhang zwischen den beiden Komponenten in einem Vierquadranten-Konjunkturphasenschema, der ifo Konjunkturuhr, dargestellt Anders als beim üblichen Entwicklungsmuster von Indikatoren au...

  9. Einfluss reduzierter Grundbodenbearbeitung auf Erträge und Bodenparameter im Dauerfeldversuch Gladbacherhof

    OpenAIRE

    Schulz, Franz; Brock, Christopher; Leithold, Günter

    2011-01-01

    Auf dem Lehr- und Versuchsbetrieb für Ökologischen Landbau der Universität Gießen, Gladbacherhof, wurde seit 1998 ein 2-faktorieller Dauerfeldversuch durchgeführt. Der Einfluss verschiedener Fruchtfolgen und unterschiedlicher Systeme der Grundbodenbearbeitung (konventioneller Streichblechpflug, Zweischichtenpflug und pfluglose Bearbeitung) auf Pflanzen, Boden und Umwelt wurden untersucht. In diesem Artikel werden die Ergebnisse von Pflanzenerträgen und mehreren Bodenparametern bezüglich der B...

  10. Einfluss der Transportvorgänge auf die Effizienz von Harnstoffkatalysatoren in SCR-Abgasanlagen

    OpenAIRE

    Steinbach, Sebastian

    2007-01-01

    Die Arbeit untersucht die Transportvorgänge in metallischen, beschichteten Hydrolysekatalysatoren sowie den Einfluss der Homogenisierung des Reduktionsmittels gasseitig vor dem Katalysator auf den Harnstoffumsatz. Die Steigerung desselben gegenüber unstrukturierten Trägern wird im Wesentlichen durch drei Aspekte bestimmt. Die Formgebung der Substratkanäle erzwingt eine Strömungsumlenkung im Substrat, wodurch es zur (1) Ablagerung des Reduktionsmittels auf der Substratoberfläche kommt. Bei die...

  11. Collective traffic control systems on motorways; Kollektive Verkehrsbeeinflussung auf Autobahnen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kirschfink, H. [Heusch (Dr.-Ing. H.) Boesefeldt (Dipl.-Ing. J.) Beratende Ingenieure fuer Verkehrstechnik und Datenverarbeitung GmbH, Aachen (Germany)

    2000-07-01

    The contribution describes direct and indirect traffic control measures. A general architecture of traffic control systems for motorways is outlined whose key requirement is the availability of current data. Intelligent methods of traffic flow analysis for data complementation and assessment are described. The key role of the computer center in the general architecture is stressed, and new developments in traffic jam management are outlined. [German] Schwerpunkt dieses Aufsatzes ist die Beschreibung direkter und indirekter Steuerungsmassnahmen im Rahmen kollektiver Verkehrsbeeinflussungsmassnahmen. Es wird eine generelle Architektur von Verkehrsbeeinflussungsanlagen auf Autobahnen skizziert, deren grundlegende Voraussetzung die Verfuegbarkeit aktueller Daten ist. Ausserdem werden intelligente Verkehrsflussanalyse-Verfahren zur Datenvervollstaendigung und -abschaetzung beschrieben. Es wird die tragende Rolle der Verkehrsrechnerzentrale innerhalb der Gesamtarchitektur beruecksichtigt und auf neuere Entwicklungen auf dem Gebiet des Staumanagements hingewiesen. (orig.)

  12. Erfolgsfaktor Payment - Der Einfluss der Zahlungsverfahren auf Ihren Umsatz

    OpenAIRE

    Stahl, Ernst; Breitschaft, Markus; Krabichler, Thomas; Wittmann, Georg

    2008-01-01

    Haben Sie sich auch schon gefragt, wie viele Kunden in Webshops den Kaufvorgang abbrechen, weil sie nicht die richtigen Zahlungsverfahren angeboten bekommen? Aber welche Kombination von Bezahlverfahren verspricht insgesamt den größten Erfolg? Diesen Fragen ist ibi research an der Universität Regensburg zusammen mit dem Partnerkonsortium des E-Commerce-Leitfadens auf den Grund gegangen. Mehr als 1.300 Endkunden haben sich an der Umfrage beteiligt. Ihnen wurden verschiedene realitätsnahe Si...

  13. In vitro Untersuchungen zur Wirkung von Phytopharmaka auf die Kontraktilität des Mäuse-Ileums: Mögliche Bedeutung für die Therapie des Reizdarmsyndroms

    OpenAIRE

    Hagelauer, Daniela

    2007-01-01

    Das Reizdarmsyndrom ist eine der häufigsten Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und durch vielfältige Symptome unterschiedlicher Pathogenese gekennzeichnet. Dabei steht eine gestörte Motilität, die zum einen durch Störungen des enterischen Nervensystems, zum anderen auf reflektorischem Weg durch eine erhöhte Sensibilität, aber auch durch inflammatorische Prozesse hervorgerufen sein kann, im Vordergrund. In der Therapie des Reizdarmsyndroms werden häufig Phytotherapeutika eingesetzt, so da...

  14. Diagnostik und Prävention von Rückenleiden bei Hubschrauberbesatzungen der Bundeswehr auf Bell UH1D : Differenzierung und Prävention von Rückenleiden und möglichen Berufskrankheiten

    OpenAIRE

    Hellmuth, Hans-Jörg

    2009-01-01

    Ziel dieser Arbeit war es zu erforschen, ob mittels einer strukturierten Anamnese und einer intensiven manueller Untersuchung ein Weg zur Prävention von Rückenschmerzen und einer möglicherweise daraus resultierenden Berufskrankheit zu finden ist. Je 20 männliche Hubschrauberpiloten und Bordmechaniker des Transporthubschrauberregimentes 30 im Alter von 25-50 Jahren bildeten die Untersuchungsgruppen. Sie alle sind Teil der Besatzungen auf der Bell UH-1D, einem seit 1965 in der Bundeswehr ein-ge...

  15. Zusammenfassungen auf Deutsch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bogdan Patrut

    2010-09-01

    Full Text Available Zusammenfassungen auf Deutsch
    BRAIN. Broad Research in Artificial Intelligence and Neuroscience
    GEHIRN. Breitenforschung in der Künstlichen Intelligenz und den Neurowissenschaften
    ISSN 2067-3957
    Band 1, Heft 4
    Oktober 2010: “ Herbst, 2010”
    www.brain.edusoft.ro
    Chefredakteur: Bogdan Pătruţ

  16. Zusammenfassungen auf Deutsch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bogdan Patrut

    2011-01-01

    Full Text Available Zusammenfassungen auf Deutsch
    BRAIN. Broad Research in Artificial Intelligence and Neuroscience
    GEHIRN. Breitenforschung in der Künstlichen Intelligenz und den Neurowissenschaften
    ISSN 2067-3957
    Band 2, Heft 1
    Januar 2011
    www.brain.edusoft.ro
    Chefredakteur: Bogdan Pătruţ

  17. Scoren met interim-management : De weg naar tevreden opdrachtgevers

    NARCIS (Netherlands)

    Schaveling, J.

    2010-01-01

    Tegenwoordig kijkt niemand in organisaties meer op van de aanwezigheid van interim-managers. Interim-management biedt dé flexibiliteit om het management van organisaties aan te vullen. Maar wat maakt interim-managementopdrachten succesvol? Daarover gaat 'Scoren met interim-management: de weg naar

  18. Der Weg von der Computerkompetenz zur Medienkompetenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Zuliani

    2011-09-01

    Full Text Available Weiterführende Gedanken zur „Schlüsselkompetenz Nr.4“ des Europäischen Rates im Bereich des lebenslangen Lernens: Computerkompetenz bzw. Medienkompetenz, sowie Anwendungsbeispiele aus dem Bereich der Volksschule: Klassenblog und verschiedener Apps via iPad - 2 Praxisberichte

  19. Übernahme von Sacherschließungsdaten aus dem Bibliotheksverbund Bayern

    OpenAIRE

    Wolf, Stefan

    2003-01-01

    Stefan Wolf vom BSZ berichtete über den anderen Weg, Sacherschließung zu erleichtern, nämlich durch Übernahme von Fremdleistungen. Aktuelle Maßnahme hierzu war die Übernahme von Erschließungsdaten sowohl klassifikatorischer als auch verbaler Art aus dem Bibliotheks-Verbund Bayern (BVB) in die Titelaufnahmen, die der Südwestverbund vorhält. Nach der Anreicherung der Titeldaten durch Übernahme von Bayerischen Sacherschließungsdaten im Laufe des Jahres 2002 verfügten nunmehr 2.4 Millionen Titel...

  20. Zusammenfassungen auf Deutsch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bogdan Patrut

    2010-04-01

    Full Text Available Zusammenfassungen auf Deutsch
    BRAIN. Broad Research in Artificial Intelligence and Neuroscience
    GEHIRN. Breitenforschung in der Künstlichen Intelligenz und den Neurowissenschaften
    ISSN 2067-3957
    Band 1, Heft 3
    Juli 2010: “Einen glücklichen Sommer 2010!”
    www.brain.edusoft.ro
    Chefredakteur: Bogdan Pătruţ

  1. Textsortenklassifikation auf der basus Kommunikativer Grundbedingungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabriele Diewald

    1995-12-01

    Full Text Available Im folgenden wird versucht, eine Basisklassifikation von Textsorten zu entwerfen, die umfassend und nichtwillkürlich ist. Mit "umfassend" ist gemeint, daß nicht nur ein bestimmter Ausschnitt aus dem Spektrum möglicher Sprachverwendungen untersucht wird, sondern daß alle Vorkommen dominant sprachlicher Kommunikation, mit denen ein Sprecher normalerweise konfrontiert ist, einbezogen werden.1 Mit "nichtwillkürlich" ist zum einen gemeint, daß die Wahl der Klassifikationskriterien nicht beliebig, sondern aus relevanten, textexternen Faktoren ableitbar ist. 2 Zum anderen betrifft das Problem der Willkürlichkeit die Frage, ob ein Modell die schlüssige Zurückführung von Texteigenschaften auf entsprechende Klassifikationsmerkmale ermöglicht.

  2. Sterblichkeit: der paradoxe Kunstgriff des Lebens - Eine Betrachtung vor dem Hintergrund der modernen Biologie

    Science.gov (United States)

    Verbeek, Bernhard

    Leben gibt es auf der Erde seit fast 4 Mio. Jahren, trotz allen Katastrophen. Die Idee des Lebens scheint unsterblich. Der Tod aber offenbar auch. Jedes Lebewesen ist davon bedroht, ja für Menschen und andere "höhere“ Lebewesen ist er im Lebensprogramm eingebaut - todsicher. Diese Tatsache ist alles andere als selbstverständlich. Ist sie überhaupt kompatibel mit dem Prinzip der Evolution, nach dem der am besten Angepasste überlebt?

  3. Analyse eines membranunterstützten Reaktivrektifikationsverfahrens zur Umesterung von Methylacetat mit Butanol

    OpenAIRE

    Bolivar, Wilda

    2008-01-01

    Die Kopplung von Reaktivrektifikation und Membrantrennung zu einem reaktiven hybriden Trennverfahren stellt einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einem intensivierten Produktionsprozess in der chemischen Industrie dar. Bisherige Arbeiten auf diesem Gebiet beschränken sich bislang auf eine Betrachtung einzelner Teilaspekte des kombinierten Prozesses oder basieren auf Modellierungsansätzen, die keine Übertragung auf den industriellen Maßstab ermöglichen. In der vorliegenden Arbeit wird daher da...

  4. »Meine Tochter […] soll alles lernen, was die weissen Mädchen lernen…«. »Schwarze« Perspektiven auf Deutschland um 1900

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Josch Lampe

    2015-11-01

    Full Text Available Der Artikel untersucht zwei gegensätzliche »schwarze« Perspektiven auf Deutschland um 1900. Ein Vergleich zwischen dem aus dem ehemaligen Deutsch-Südwestafrika stammenden Friedrich Maharero und dem Togolesen Nayo Bruce zeigt, inwiefern zwei unterschiedliche Standpunkte im kolonialen Kontext nicht nur die Umkehrperspektiven kolonialer Strukturen verdeutlichen, sondern in ihrer Verschiedenheit auch die Komplexität der Thematik darlegen.

  5. Identität der Identität und Differenz von Raum und Zeit bei Schelling mit Blick auf die Relativitäts- und Quantentheorie

    OpenAIRE

    Weh, Michael

    2004-01-01

    In genannter Schrift soll versucht werden, einen aus der Kantschen und Fichteschen Erkenntnistheorie erfolgenden allgemeinen Zusammenhang herzustellen zwischen dem kategorialen Denken hinsichtlich Denken und Anschauen und dem Problem von Raum und Zeit, wie es sich mit der Entwicklung der modernen Physik durch die Relativitäts- und Quantentheorie deutlich aufdrängt. Es wird gezeigt, dass F.W.J. Schelling grundlegende Lösungsansätze hierzu bereitstellt, welche auf dem Gebiet der Logik, der Epis...

  6. NTHMP DEM Project

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — NOAA's National Geophysical Data Center (NGDC) is building high-resolution digital elevation models (DEMs) to support individual coastal States as part of the...

  7. NOAA VDatum DEM Project

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — NOAA's National Geophysical Data Center (NGDC) is building high-resolution digital elevation models (DEMs) for select U.S. coastal regions in the Gulf of Mexico....

  8. kawaihae_dem.grd

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — NGDC builds and distributes high-resolution, coastal digital elevation models (DEMs) that integrate ocean bathymetry and land topography to support NOAA's mission to...

  9. Randomisierte Doppelblindstudie zum Einfluss der Soft-Laser Ohrakupunktur auf die Angst von Kindern bei der Zahnbehandlung : Eine experimentelle Studie

    OpenAIRE

    Thiedemann, Nicol

    2004-01-01

    In dieser Studie wurde untersucht, in wieweit eine Laser- Ohrakupunktur Einfluss auf die Angst bei Kindern vor der Behandlung des Zahnarztes nehmen kann. Im Studiendesign unterscheiden sich zwei Gruppen, zum einen eine Gruppe mit einem aktiven Laserpen (grün) und zum anderen eine Gruppe mit einem Placebo-Laserpen (rot). Es war dem Untersucher und auch dem Probanden lediglich die Farbunterscheidung rot oder grün bekannt, nicht aber welcher der beiden Laser aktiv oder passiv war. Dieses erga...

  10. Interruptibility-Detektierung auf Smartphones

    OpenAIRE

    Krenz, David

    2016-01-01

    Der Fokus dieser Seminararbeit liegt auf der Thematik der Unterbrechbarkeit eines Smartphone Benutzers. Wann sollte man ihn auf neue Mitteilungen aufmerksam machen? Wie soll man ihn darauf aufmerksam machen? Es soll ein Eindruck und eine gewisse Übersicht in diesem Bereich geschaffen werden. Es werden Aspekte besprochen die Einfluss in das Konzept von solch Software haben. Es ist dabei wichtig die Psyche des Benutzers zu verstehen und mit einzubringen. Außerdem werden einige Ideen beziehungsw...

  11. Palaeontologische Ergebnisse von Tiefbohrungen auf Java, nebst allgemeineren Studien ueber das Tertiaer von Java, Timor und einiger anderer Inseln

    NARCIS (Netherlands)

    Martin, K.

    1883-01-01

    In Padang auf Sumatra wurde der Zahn eines Elephanten gefunden, welcher mit den typischen Repraesentanten von E. sumatranus in jeder Hinsicht übereinstimmt. Die Art wurde früher bekanntlich mit dem E. indicus Cuv. zusammengeworfen, bis Temminck und vor allem auch Schlegel l. c. die Verschiedenheit

  12. The long path to a disposal for high radioactive waste. Pt. 1. A new approach for a better understanding of processes and the system in a whole; Auf dem langen Weg zu einem Endlager fuer hochradioaktive Waerme entwickelnde Abfaelle. T. 1. Ein neuer konzeptionell-konfigurativer Ansatz und ein neues Simulationswerkzeug zur Erarbeitung eines verbesserten Prozess- und Systemverstaendnisses fuer HAW-Entsorgungsanlagen - ohne und mit direktem laengerfristigem Monitoring

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lux, Karl-Heinz; Wolters, Ralf; Zhao, Juan [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Aufbereitung, Deponiertechnik und Geomechanik

    2017-03-15

    A new conceptual-configurative approach and a new simulation tool for the development of an improved process and system understanding for HAW disposal systems - without and with direct long-term monitoring are presented and discussed. With regard to the final repository development, a retrievability of the heat-generating high-radioactive waste during the storage phase and a general recoverability during the first 500 years after closure of the repository in the post-closure phase are required. Both for the monitoring of the repository during the storage phase as well as thereafter, a direct monitoring of the storage horizon could be implemented as an alternative to an indirect monitoring.

  13. The long path to a disposal for high radioactive waste. Pt. 3. A new approach for a better understanding of processes and the system in a whole; Auf dem langen Weg zu einem Endlager fuer hochradioaktive, Waerme entwickelnde Abfaelle. T. 3. Ein neuer konzeptionell-konfigurativer Ansatz und ein neues Simulationswerkzeug zur Erarbeitung eines verbesserten Prozess- und Systemverstaendnisses fuer HAW-Entsorgungsanlagen - ohne und mit direktem laengerfristigem Monitoring

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lux, Karl-Heinz; Wolters, Ralf; Zhao, Juan [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Aufbereitung, Deponiertechnik und Geomechanik

    2017-05-15

    A new conceptual@configurative approach and a new simulation tool for the development of an improved process and system understanding for HAW disposal systems - without and with direct long-term monitoring are presented and discussed. With regard to the final repository development, a retrieveability of the heat-generating high-radio-active waste during the storage phase and a general recoverability during the first 500 years after closure of the repository in the post-closure phase are required. Both for the monitoring of the repository during the storage phase as well as thereafter, a direct monitoring of the storage horizon could be implemented as an alternative to an indirect monitoring.

  14. Particle Reduction Strategies - PAREST. Influence of the boundary conditions from the global chemistry transport model TM5 on the regional aerosol chemistry transport model REM CALGRID; Strategien zur Verminderung der Feinstaubbelastung - PAREST. Einfluss der Randbedingungen aus dem globalen Chemie-Transport-Modell TM5 auf das regionale Aerosol-Chemie-Transport-Modell REM-CALGRID. Teilbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kerschbaumer, Andreas; Hannig, Katrin [Freie Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Meteorologie, Troposphaerische Umweltforschung

    2013-06-15

    In this report the coupling of a global model is presented with a continental model. It examines how far the forecasts of regional air quality in Europe are affected by the choice of boundary conditions. The focus of this report is to analyze the influence of different boundary conditions on the calculated soil concentrations of ozone and PM10. A model evaluation, however, was not the aim of this study. [German] In diesem Bericht wird die Koppelung eines Globalmodells mit einem kontinentalen Modell vorgestellt. Es wird untersucht, wie weit die Prognosen der regionalen Luftqualitaet in Europa von der Wahl der Randbedingungen beeinflusst werden. Der Schwerpunkt des vorliegenden Berichts liegt in der Analyse des Einflusses der verschiedenen Randbedingungen auf die berechneten Bodenkonzentrationen von Ozon und PM10. Eine Modellevaluierung hingegen war nicht Ziel dieser Studie.

  15. Coastal Digital Elevation Models (DEMs)

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — Digital elevation models (DEMs) of U.S. and other coasts that typically integrate ocean bathymetry and land topography. The DEMs support NOAA's mission to understand...

  16. Medizin aus dem Meer = Medicines from the Ocean

    OpenAIRE

    Nicolai, Maike; Latos, Maria; Stöhr, Rüdiger; Johannes F. Imhoff

    2012-01-01

    MEDIZIN AUS DEM MEER: DAS KIELER WIRKSTOFF-ZENTRUM KiWiZ Organismen, die auf Algen und Schwämmen im Meer leben, produzieren Wirkstoffe, die bei der Entwicklung von Medikamenten nützlich sein können. Liegt das Mittel gegen Krebs im Ozean? THE KIEL CENTRE FOR MARINE NATURAL PRODUCTS KiWiZ Marine microorganisms living on algae and sponges produce substances that may one day help to develop new medicines. Maybe even the cure for cancer can be found in the ocean.

  17. Laufen humanoider Roboter auf regelungstechnischer Basis mit Echtzeitmodifikation der Fußpositionen

    OpenAIRE

    Urbann, Oliver

    2017-01-01

    Humanoide Roboter werden allgemein angenommen als die universelle Maschine, die in Zukunft dem Menschen gefährliche oder unzumutbare Arbeit abnehmen kann, wie beispielsweise Rettungsmissionen in Erdbebengebieten oder ähnliche Katastrophenszenarien. Zweibeiniges Laufen hat hier entscheidende Vorteile gegenüber anderen Fortbewegungsmethoden in vielen Situationen: unwegsames Gelände, enge Passagen oder ähnliches. Die Stabilität selbst auf ebenem Boden ist bei weitem noch nicht mit menschlichem L...

  18. Ergebnisse zum Sprachverstehen, Richtungshören und der Patientenzufriedenheit mit dem MedEl Bonebridge-System bei Patienten mit kombinierter Schwerhörigkeit und Single-Sided Deafness

    OpenAIRE

    Weiss, R; Stöver, T; Leinung, M; Weißgerber, T; Baumann, U; Rader, T

    2015-01-01

    Einleitung: Das Bonebridge-System (Med-El, Innsbruck), welches 2012 seine Markteinführung erlebte, ist ein aktives, teilimplantierbares Knochenleitungshörgerät, das durch eine transkutane Signalübertragung auf das Innenohr (Bone Conduction Implant, BCI) ein Hören auf dem erkrankten oder auf dem intakten kontralateralen Ohr ermöglicht. Ziel war es, das Lokalisationsvermögen und Sprachverstehen der in unserer Klinik implantierten Patienten prä-und postoperativ zu untersuchen. Zudem wurde eine ...

  19. Island of Sylt. A partial project: social representations of developments in the nature and anthroposphere of Sylt with consideration of the global change. Final report; Fallstudie Sylt. Teilvorhaben: Soziale Repraesentationen von Entwicklungen in Natur- und Anthroposphaere auf Sylt vor dem Hintergrund globalen Wandels. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Linneweber, V.; Hartmuth, G.; Deising, S.; Fritsche, I.; Linneweber, A.

    2001-04-01

    ' zu zwei Untersuchungszeitpunkten in halbstrukturierten, offenen Interviews befragt. Die Interviewprotokolle wurden kategorisiert und quantitativ inhaltsanalytisch ausgewertet. Ziel war die mehrfach kontextualisierte Erhebung der sozialen Repraesentationen moeglicher Klimaaenderungen sowie der Nachweis von Gruppenspezifitaet fuer diese mentalen Modelle. Wesentlich mehr als Klimaaenderungen oder auch die Kuestenschutzthematik erwiesen sich der Fremdenverkehr und die Bautaetigkeit auf der Insel als fuer die Befragten bedeutsame Themen. Klimaaenderungen selbst wurden vor allem von ihren Auswirkungen her thematisiert, die eher im Bereich der Natursphaere gesehen wurden. Auf der Ursachenseite spielte fuer die Probanden der Verkehr eine grosse Rolle. Bei den Massnahmen rangierte die Verhinderung des Klimawandels vor der Anpassung an seine Folgen. Unterschiede in den sozialen Repraesentationen der Akteursgruppen entsprachen im Wesentlichen den inhaltlichen Schwerpunkten bzw. Interessen der Gruppen. Ergaenzend zu der Interviewstudie wurden 54 Touristen mittels eines standardisierten Fragebogens zu verschiedenen Aspekten der Hauptuntersuchung befragt. (orig.)

  20. Aromatised mineral water and soft spirits coming on. More than ever: user-friendly ice cure machines. Ice cubes and cones, flake ice, shattered ice; Aromatisierte Mineralwasser und Softspirituosen auf dem Vormarsch. Mehr denn je: Servicefreundliche Eiswuerfelbereiter. Wuerfeleis - Kegeleis - Flockeneis - Scherbeneis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    1995-05-01

    Only a few years ago beer and spirits were still the standard drinks for most Germans. Wine is certainly also drunken a lot in west and south Germany but there was nothing like a cool ``Blondes`` (pale beer) together with a ``Kurzer`` (hard liquor) to keep a German man, and even some German women, happy for a while. In Berlin this combination is called a ``Molle`` and a ``Korn`` and in north Germany a beer and a ``Koem``. These times have given way to a radial change in drinking habits brought on by reunification and tourists returning from abroad. Although the warm summer of 1994 pushed beer comsumption up another 3%, the market is altogether on the decline. In fact only 115 million of the 200 million hectoliter brewing capacity were actually utilised in 1994. Decreasing turnover is not the only problem, as yields are also poor. (orig.) [Deutsch] Noch vor wenigen Jahren waren Bier und Schnaps mehr oder minder das Standardgetraenk der meisten Deutschen. In Sued- und Westdeutschland wird zwar viel Wein getrunken, doch ein kuehles ``Blondes`` und dazu ein ``Kurzer`` liess manches Maennerherz und sogar auch manches Frauenherz hoeher schlagen. In Berlin bestellte man erst einmal eine Molle und `nen Korn, in Norddeutschland Bier und Koem. Diese Zeiten sind laengst vorbei, im Zuge der europaeischen Vereinigung und infolge der vielen Auslandsurlaube haben sich die Trinkgewohnheiten heute total veraendert. Der Bierkonsum ist zwar auf Grund des warmen Sommers 1994 noch einmal um 3% gestiegen, dennoch schrumpft der Markt. Die Braukapazitaet liegt bei 200 Millionen Hektoliter, tatsaechlich gebraut wurden 1994 aber nur ca. 115 Millionen Hektoliter. Nicht nur die abnehmende Menge ist das Hauptproblem, sondern die geringe Rendite. (orig.)

  1. The Oracle of DEM

    Science.gov (United States)

    Gayley, Kenneth

    2013-06-01

    The predictions of the famous Greek oracle of Delphi were just ambiguous enough to seem to convey information, yet the user was only seeing their own thoughts. Are there ways in which X-ray spectral analysis is like that oracle? It is shown using heuristic, generic response functions to mimic actual spectral inversion that the widely known ill conditioning, which makes formal inversion impossible in the presence of random noise, also makes a wide variety of different source distributions (DEMs) produce quite similar X-ray continua and resonance-line fluxes. Indeed, the sole robustly inferable attribute for a thermal, optically thin resonance-line spectrum with normal abundances in CIE is its average temperature. The shape of the DEM distribution, on the other hand, is not well constrained, and may actually depend more on the analysis method, no matter how sophisticated, than on the source plasma. The case is made that X-ray spectra can tell us average temperature, and metallicity, and absorbing column, but the main thing it cannot tell us is the main thing it is most often used to infer: the differential emission measure distribution.

  2. Filme, die beflügeln : Einflüsse von Filmen auf die Reisemotivation, Raumwahrnehmung und Imagebildung

    OpenAIRE

    Siehl, Stefan

    2010-01-01

    Populäre Filme, TV-Serien, Werbespots oder bekannte Filmfiguren haben einen enormen Einfluss auf das Image ihrer Schauplätze und auf unsere kulturräumlichen Vorstellungen. Erfolgreiche Filme erreichen ein Millionenpublikum und in der Folge dessen gewinnt Filmtourismus weltweit an Bedeutung. Filme haben sich zu einer Institution für den Tourismusmarkt entwickelt. Ein Grund liegt in der Gemeinsamkeit des Films und der Reise – beide entführen für eine gewisse Zeit aus dem Alltag heraus in eine W...

  3. Progress report within the series of GRS-F progress reports on reactor safety, sponsored by the Federal Ministry of Economics and Labour. Period: 1 July - 31 December 2003; Berichte ueber vom Bundesministerium fuer Wirtschaft und Arbeit gefoerderte Forschungsvorhaben auf dem Gebiet der Reaktorsicherheit. Berichtszeitraum: 01. Juli - 31. Dezember 2003

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2004-07-01

    The Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH, by order of the BMWi, continuously issues information on the status of the investigations into the safety of nuclear power plants by publishing semi-annual and annual progress reports within the series of GRS-F-Fortschrittsberichte (GRS-F-Progress Reports). Each progress report represents a compilation of individual reports about the objectives, work performed, results achieved, next steps of the work etc. The individual reports are prepared in a standard form by the research organisations themselves as documentation of their progress in work and are published by the Research Management Division of GRS within the framework of general information on the progress in reactor safety research. The compilation of the reports is classified according to general topics related to reactor safety research. Further, use is made of the classification system ''Joint Safety Research Index'' of the CEC (commission of the european communities). The reports are arranged in sequence of their project numbers. (orig.) [German] Die Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH informiert im Auftrag des BMWi halbjaehrlich und jaehrlich ueber den Stand der Untersuchungen zur Sicherheit von Kernreaktoren in den Fortschrittsberichten der GRS-F-Berichtsreihe. Jeder Fortschrittsbericht stellt eine Sammlung von Einzelberichten ueber Zielsetzung, durchgefuehrte Arbeiten, erzielte Ergebnisse, geplante Weiterarbeit etc. dar, die von den Forschungsstellen selbst als Dokumentation ihres Arbeitsfortschritts in einheitlicher Form erstellt und von der Forschungsbetreuung (FB) in der GRS im Rahmen der allgemeinen Information ueber die Fortschritte von Untersuchungen zur Reaktorsicherheit herausgegeben werden. Die inhaltliche Gliederung der Berichtssammlung erfolgt durch sachliche Zuordnung der Vorhaben zu uebergeordneten Themenbereichen der Reaktorsicherheitsforschung, ferner nach dem Klassifikationsschema

  4. Bilder auf der virtuellen Landkarte

    OpenAIRE

    Bove, Jens

    2007-01-01

    Ob Standorte von Kirchen in Deutschland, Schlössern und Rittergütern in Sachsen oder Mühlen in Brandenburg, ob hausnummerngenauer Nachweis von Wohnhäusern in der Dresdner Neustadt oder der Sammlungsorte von Kunstwerken – seit Sommer 2007 können die geografischen Bezüge der Aufnahmen aus der Bilddatenbank der Deutschen Fotothek komfortabel und übersichtlich auf Karten- und Satellitenbildern dargestellt werden.

  5. Fahrplanabstimmung auf europäischen Bahnkorridoren

    OpenAIRE

    Lischke, Andreas; Führer, Bernard; Giampiero, Garavagno

    2005-01-01

    Das Projekt Path Allocation Re-engineering of Timetable Networks for European Railways (PARTNER) hat das Ziel, eine neuen Weg der Trassenvergabe und Konstruktion entlang europäischer Bahnkorridore aufzuzeigen. Damit soll vor allem ein schneller und besser koordinierter Planungsprozess zum Verwalten der Infrastrukturkapazität erreicht werden. PARTNER hilft benachbarten Infrastrukturmanagern dabei, ein gemeinsames Verständnis für die Belange des jeweiligen Partners bei der Planung einer interna...

  6. How to merge a DEM?

    NARCIS (Netherlands)

    Reuter, H.I.; Strobl, P.; Mehl, W.

    2011-01-01

    A DEM is one of the most useful information for spatial modelling and monitoring. Several DEMs have been published in the public domain like SRTM and ASTER GDEM with and without considering the horizontal and vertical misallocation of single input data. Results of that are for example the inherent

  7. Isoflavone und Soja haben keine Wirkung auf die Knochendichte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Burckhardt P

    2013-01-01

    Full Text Available Isoflavone sind eine Untergruppe von östrogenähnlichen Pflanzensteroiden, welche sich vor allem in Sojaprodukten finden. Es wird ihnen eine östrogenähnliche, knochenschützende Wirkung zugeschrieben. Aber die genaue Analyse der wissenschaftlichen Literatur ergibt, dass abgesehen von den Tierversuchen nur wenige klinische Versuche mit diesen Substanzen als kontrollierte, randomisierte Studien durchgeführt worden sind. Dabei wurden positive Teilresultate hochgespielt. Wissenschaftliche Metaanalysen dieser Versuche kamen eindeutig zum Schluss, dass Soja und Isoflavone keine Wirkung auf die Knochendichte aufzeigen. Es hat sich aber ergeben, dass Equol, das von bestimmten Bakterien im Darm aus dem Isoflavon Daidzein gebildet wird, die Substanz ist, welche am meisten mit den Östrogen-Rezeptoren beta bindet, und dass nur ca. 30 % der Frauen zur Equol-Bildung befähigt sind, in Asien aber 50 %. Deswegen wurden auch mit Equol klinische Versuche durchgeführt, und zwar bei Frauen, die kein Equol bilden konnten. Aber wiederum blieben die Resultate negativ bezüglich einer Wirkung auf die Knochendichte. Es muss daher geschlossen werden, dass Isoflavone und Equol in der Prävention und Therapie der Osteoporose wirkungslos sind.

  8. Isovlavone und Soja haben keine Wirkung auf die Knochendichte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Burckhardt P

    2013-01-01

    Full Text Available Isoflavone sind eine Untergruppe von östrogenähnlichen Pflanzensteroiden, welche sich vor allem in Sojaprodukten finden. Es wird ihnen eine östrogenähnliche, knochenschützende Wirkung zugeschrieben. Aber die genaue Analyse der wissenschaftlichen Literatur ergibt, dass abgesehen von den Tierversuchen nur wenige klinische Versuche mit diesen Substanzen als kontrollierte, randomisierte Studien durchgeführt worden sind. Dabei wurden positive Teilresultate hochgespielt. Wissenschaftliche Metaanalysen dieser Versuche kamen eindeutig zum Schluss, dass Soja und Isoflavone keine Wirkung auf die Knochendichte aufzeigen. Es hat sich aber ergeben, dass Equol, das von bestimmten Bakterien im Darm aus dem Isoflavon Daidzein gebildet wird, die Substanz ist, welche am meisten mit den Östrogen-Rezeptoren beta bindet, und dass nur ca. 30 % der Frauen zur Equol-Bildung befähigt sind, in Asien aber 50 %. Deswegen wurden auch mit Equol klinische Versuche durchgeführt, und zwar bei Frauen, die kein Equol bilden konnten. Aber wiederum blieben die Resultate negativ bezüglich einer Wirkung auf die Knochendichte. Es muss daher geschlossen werden, dass Isoflavone und Equol in der Prävention und Therapie der Osteoporose wirkungslos sind.

  9. Coastal DEMs with Cross-Track Interferometry

    NARCIS (Netherlands)

    Greidanus, H.S.F.; Huising, E.J.; Platschorre, Y.; Bree, R.J.P. van; Halsema, D. van; Vaessen, E.M.J.

    1999-01-01

    Digital elevation models (DEMs) are produced from airborne radar cross-track interferometric measurements. Radar DEMs recorded from perpendicular orientations are intercompared, and compared to DEMs derived from airborne laser altimetry

  10. Empirische Analyse einer verdolmetschten Gerichtsverhandlung aus dem Slowenischen ins Deutsche

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lea Burjan

    2012-12-01

    Full Text Available Dieser Artikel befasst sich mit dem Diskurs in einer Gerichtsverhandlung mit verschiedensprachigen Parteien. Die übliche Konversation im Gerichtssaal findet in Form eines Dialogs statt, wobei die Strategie des Gespräches durch den Richter als Gesprächsmoderator determiniert wird. Die Interaktion im gedolmetschten Diskurs verläuft anders als im nicht gedolmetschten Diskurs. Bei gedolmetschten Verhandlungen übernimmt der Gerichtsdolmetscher, als ein Mittler in der Konversation, die verantwortungsvolle Aufgabe, die richterliche Strategie der Konversation, also den eigentlichen Verhandlungsablauf, sinngemäß und originaltreu in den zielsprachlichen Kontextzu transportieren. Meistert er seine Aufgabe, wird ein reibungsloser Kommunikationsablauf im Sinne der gegenseitigen Einflussnahme der jeweiligen Kommunikationsteilnehmer gewährleistet. Scheitert er bei seinem Vorhaben, so kommt es in der Kommunikation zu Störungen, die durch zusätzliche sprachliche Interventionen beseitigt werden müssen. Seine Tätigkeit wird determiniert und mitbeeinflusst von den Unterschieden in der Rechtsterminologie der beiden Sprachen (Sprachregister, von dem vorgegebenen Dolmetschmodus, und von der Gesprächsstrategie des Sprachmoderators. Somit ist das Ziel des vorliegenden Beitrags, anhand einer empirischen Analyse einer gedolmetschten Zeugenvernehmung herauszufinden, inwiefern es dem Gerichtsdolmetscher gelingt, den ausgangssprachlichen Diskurs originaltreu in die Zielsprache zu übertragen und auf welche Probleme er bei diesem Übertragungsprozess stößt. Der vorliegenden Untersuchung dienen die von den Gerichten veranlassten Audioaufnahmen von mündlichen Verhandlungen als Korpus.

  11. "in dem moment wo ich es dann erkenne dann ist es auch gleich wieder weg" – Salienzeffekte in der Sprachperzeption

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christina Ada Anders

    2014-06-01

    Full Text Available In context of the first study on folk linguistic concepts in the German language area carried out by the Kiel DFG research project "perceptual dialectology", this article looks at how salient features could be surveyed and categorized by a stimulus-response-test. After a definition of salience, the study design including the stimulus-response-test is presented. The test was created and modified during the project as a guessing game by the Institute for German Language (IDS Mannheim. The central question in this article is which linguistic features stimulate the informants to locate a speech sample on a map with predetermined cities and hence which salient features trigger the regional identification. In a second step, the speech samples are analyzed by the variables 'pleasantness' and 'correctness' defined by Dennis R. Preston. The central question here is: Are speech samples with a high pleasure value also automatically considered correct? Finally, an interpretation of metalinguistic comments in the speech examples will give more insight into folk linguistic concepts and the role of salient features in this regard.

  12. Kurze Halbwertszeit : Geschäftsberichte wirken nicht lange nach - Firmen besinnen sich bei der Information auf den gesunden Menschenverstand

    OpenAIRE

    Gysi, Beat

    2013-01-01

    Artikel von Beat Gysi mit Zitaten von Peter Leibfried: Unternehmen gelangen auf verschiedenen Kanälen an Investoren, Analytiker und Medienleute, aber der Geschäftsbericht bleibt zentral. Die oft aufwendig gestalteten Dokumente werden aber meist rasch weggelegt. Aus der kürzlich durchgeführten Befragung von Investoren, Finanzanalysten und Medienleuten zu den Themen Unternehmensberichterstattung sowie Firmenbewertung wurde die Erkenntnis gewonnen, dass persönliche Gespräche mit dem Mana...

  13. Das GENUS-Projekt - Einfluss der vertikal migrierenden pelagischen Crustaceen auf den Kohlenstoffkreislauf im nördlichen Benguelastrom

    OpenAIRE

    Werner, Thorsten; Schukat, Anna; Buchholz, Friedrich

    2015-01-01

    Das interdisziplinäre GENUS-Projekt (Geochemistry and Ecology of the Namibian Upwelling System) ist ein vom BMBF gefördertes Verbundprojekt mit dem Ziel den Zusammenhang zwischen Klimavariabilität, biogeochemischen Stoffkreisläufen und der Ökosystemstruktur des nördlichen Benguelagebietes besser zu verstehen. Ein Schwerpunkt des GENUS-Projektes liegt dabei auf der Quantifizierung des aktiven Kohlenstoffflusses durch die vorherrschenden Zooplanktonarten. Das Benguelaauftriebsgebiet vor der Küs...

  14. NOAA Tsunami Inundation DEM Project

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — NOAA's National Geophysical Data Center (NGDC) is building high-resolution digital elevation models (DEMs) for select U.S. coastal regions. These integrated...

  15. Verandering in reologie van bindmiddel door veroudering in de weg en in het laboratorium

    NARCIS (Netherlands)

    Lent, D.Q. van; Mookhoek, S.D.; Vliet, D. van

    2016-01-01

    De veroudering van het asfalt bindmiddel is een van de belangrijkste eigenschappen die een invloed hebben op de levensduur van open deklagen. In deze paper wordt de ontwikkeling van de veroudering van bindmiddel in de weg en met kunstmatige veroudering in het laboratorium beschreven in termen van

  16. Interpolis SlimOpWeg-programma : de AutoModus-app : samenvatting onderzoeksresultaten.

    NARCIS (Netherlands)

    2016-01-01

    Interpolis heeft in het kader van het SlimOpWeg-programma een app voor de smartphone laten ontwikkelen. Het doel van deze ‘AutoModus-app’ is om jongeren te helpen hun smart phonegebruik in de auto te verminderen. Afleiding door mobiel telefoongebruik vormt namelijk een groot verkeers

  17. Auswirkungen des Urin-pH auf das Ballonvolumen bei Dauerkathetern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pannek J

    2007-01-01

    Full Text Available Einleitung: Eine häufige Komplikation der transurethralen oder suprapubischen Dauerkatheterversorgung ist die Dislokation durch eine insuffiziente Katheterblockung. Die Auswirkungen des Urin-pH auf das Ballonvolumen sind dabei bisher nicht untersucht. Methodik: In einer In-vitro-Studie wurden Dauerkatheter aus Silikon und Latex mit entweder 10%iger Glyzerinlösung oder mit 0,9%iger NaCl-Lösung geblockt und 14 Tage bei verschiedenen pH-Werten in künstlichem Urin gelagert. Nach diesem Zeitraum wurde die rückgewonnene Flüssigkeit aus dem Katheterballon gemessen. Ergebnisse: Bei allen Katheterballons wurde eine Reduktion des Ballonvolumens von maximal 20 % festgestellt. Weder das verwendete Füllmedium noch das Kathetermaterial hatte signifikante Auswirkungen auf das Ausmaß der Volumenänderung. Schlußfolgerung: Die Änderung des Urin-pH führt nicht zu Volumenverschiebungen im Katheterballon.

  18. der lange Weg nationaler Sprachen aus der Verbannung

    African Journals Online (AJOL)

    Territorien des Hinterlandes2 kamen viele andere bis dato selbständige kleine Nationen (und damit andere Sprachen) hinzu. Damit begann die Koexistenz der kamerunischen Sprachen mit den indo-europäischen Sprachen in Kamerun. Als erste Fremdsprache wurde Deutsch eingeführt. Nach dem Verlust der Kolonie ...

  19. Die Eigenschaft der Violinspielstechnik von C.Flesch : "Die allgemeine Technik" auf den Schwerpunkt legend

    OpenAIRE

    髙旗, 健次

    2015-01-01

    Um die Behauptung über die Kunst des Violinspiels von Carl Fresch zu systematisieren und anzuordnen, fokussiere ich mich auf “Die allgemeine Technik” als den Ausgangspunkt der von ihm vorgeschlagenen drei Säulen, “Die allgemeine Technik”, “Die angewandte Technik” und “Das künstlerische Spiel”. Über die Technik mit dem linken Arm hat er entdeckt, dass zwar das Geigenspiel “selbst das Intervall zu bestimmen fordert”, aber die linken Finger dies nicht bestimmen, sondern die Formen oder Bewegunge...

  20. Gender-Sketches of Spain. Karriere der Gynokritik und aktuelles weibliches Stellungsspiel auf der iberischen Halbinsel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rike Bolte

    2006-07-01

    Full Text Available Der von Elisabeth de Sotelo herausgegebene Sammelband New Women of Spain stellt einen substantiellen Beitrag zur hispanistischen und feministischen Forschung dar. In der sozialwissenschaftlich ausgerichteten Studie wird die Entwicklung des Feminismus in Spanien in den Blick genommen. Dabei werden auch dessen Interdependenzen mit den Varianten bzw. Etappen des U.S.-amerikanischen und deutschen Feminismus dargelegt. Die Evolution des iberischen Feminismus wird in dem informativen Band exemplarisch als Bewegung gegen prinzipielle Strukturen androzentrischer Gesellschaften verstanden. Dennoch wird dem eigenen Profil des spanischen Patriarchats – etwa mit seiner Apotheose während des Franquismus – präzise Rechnung getragen. Ein unentbehrliches Handbuch, auf das bald eine ähnlich ausgestattete Studie zur spanischen Karriere der ‚gender-queerness‘ folgen könnte.

  1. Intensitätsverteilung auf der Sonnenscheibe

    OpenAIRE

    Bräuhofer, Günter

    2011-01-01

    Intensitätsverteilung auf der Sonnenscheibe. Strahlungsgleichgewicht in den sichtbaren Fleckschichten. Diagramm. Entstehungszeit um 1935. Quelle: Zeitschrift für Astrophysik, Heft V, S. 318, Abb. 10 Signatur: Astr.-HGD-A-45

  2. Einfluß von Persönlichkeitsmerkmalen gemessen anhand des Freiburger Persönlichkeitsinventars (FPI) auf postanästhesiologisches Erbrechen

    OpenAIRE

    Löbmann, Ulrich B. H.

    2003-01-01

    Zusammenfassung:In der vorliegenden prospektiven, randomisierten und mehrfach stratifizierten, doppelblinden, kontrollierten Studie mit faktoriellem Design sollte analysiert werden, ob die Ausprägung eines Persönlichkeitsmerkmals, welches mit dem Freiburger Persönlichkeitsinventar (FPI) erhoben wurde, einen direkten Einfluß auf PÜ&E hat und welchen Stellenwert ein möglicher Einfluß auf das PÜ&E-Risiko im Kontext der sonstigen Einflußfaktoren hat. Insgesamt konnten 1180 Teilnehmer in die Studi...

  3. Solarstrahlungsvorhersage auf der Basis numerischer Wettermodelle

    OpenAIRE

    Girodo, Marco

    2006-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurden Verfahren zur Vorhersage der solaren Einstrahlung zur Anwendung in der Solarenergie für einen Vorhersagehorizont bis zu 3 Tagen auf der Basis verschiedener numerischer Wettermodelle analysiert und weiterentwickelt. Dazu wurde das mesoskalige Modell MM5 systematisch auf die Verwendbarkeit zur Strahlungsmodellierung analysiert. Des Weiteren wurde eine im Vergleich dazu besser geeignete Vorhersage der Solarstrahlung vom europäischen Wetterdienst (ECMWF) in Bezug au...

  4. "Bollwerk des Deutschtums im Osten": Das Freikorpsehrenmal auf dem Annaberg/Oberschlesien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Böck, Korbinian

    2017-07-01

    Full Text Available In 1936, the National Socialist government of the province of Upper Silesia commissioned the Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (German War Graves Commission to build a memorial to the German Freikorps fighters, who had fought in various post-war conflicts following World War I. The building, completed in 1938, was located on the Annaberg in Upper Silesia, where German troops had defeated Polish insurgents during the third Silesian Uprising in 1921. The article analyzes the composition of this – literally – outstanding example of commemorative architecture and explores its myths and legends.

  5. Audio-Editionen von Presse- und Hörbuchverlagen auf dem deutschen Markt

    OpenAIRE

    Igel, Martina

    2010-01-01

    Presse-Editionen sind von Zeitungen und Zeitschriften herausgegebene Buch-, DVD- und CD-Sammlungen. Die Arbeit untersucht die Entstehung dieses Ge-schäftsmodells und betrachtet Medienkooperationen von Presse- und Hörbuchverlagen. Außerdem werden Marketingkonzepte von Hörbuch-Editionen analysiert. Hörbuch-Editionen sind meistens das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen Presse- und Hörbuchverlagen. Die Vorteile für Hörbuchverlage liegen in der Er-schließung neuer Kundenkreise. Zudem fungi...

  6. Transporte auf dem Nil mit Booten und Schiffen im Alten Ägypten

    OpenAIRE

    Müller-Römer, Frank

    2011-01-01

    Der Nil bildete vom Beginn der Besiedlung des Niltals an die wichtigste Verkehrsverbindung innerhalb Nubiens und Ägyptens. Er war die Handelsstraße Ägyptens, gestattete eine schnelle Kommunikation von Nord nach Süd bzw. von Ost nach West und in den Gegenrichtungen und bildete die Grundlage für die wirtschaftliche und politische Einheit des Ägyptischen Reiches. Geophysikalische Faktoren ermöglichten durch die Fließgeschwindigkeit flussabwärts und einen beständigen Nordwind während nahezu des g...

  7. GAMESA: Powerful start in the German market; GAMESA startet kraftvoll auf dem deutschen Markt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2004-07-01

    The Spanish Gamesa group is active in the fields of renewable energy sources and aircraft engineering. Wind power accounts for about 50 percent of their business; with a growth of 11.8 percent, it grew faster in 2003 than the aircraft sector. 955 MW of wind power were sold in 2003, and the wind power producer Gamesa Eolica has a staff of 2,161. The Gamesa Energia sold 691 MW of wind park projects. (orig.) [German] Die spanische Gamesa-Gruppe arbeitet hauptsaechlich in den beiden Technologiebereichen Erneuerbare Energien und Luftfahrt. Seit Oktober 2000 ist die Gamesa-Gruppe an der Boerse notiert und hat danach einen der erfolgreichsten Boersengaenge der letzten Jahre durchgefuehrt. Die Wendenergie macht bei der Gamesa-Gruppe rund 50% des Umsatzes aus und wuchs 2003 mit 11,8% deutlich staerker als das Luftfahrtgeschaeft. 955 MW wurden 2003 ausgeliefert, mit 2.161 Beschaeftigten nur beim WKA - Hersteller Gamesa Eolica. Die Gamesa Energia verkaufte Windparkprojekte mit 691 MW. (orig.)

  8. Solar world record on the Jungfraujoch; Solarer Weltrekord auf dem Jungfraujoch

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vollenweider, J.

    2008-07-01

    This article takes a look at the world's highest photovoltaic installation on the 'Top of Europe' - the Jungfraujoch in the Swiss Alps. The climatic research station at this popular tourist location is briefly described and its environmentally friendly operation is discussed. The history of the installation and developments leading to the realisation of this photovoltaics project are looked at. Figures on the 'Top of Europe' installation are presented. Other solar installations such as those at Mont Soleil and on the roof of the sports stadium in Berne, Switzerland are briefly mentioned, as is the 'Solar Impulse' solar-powered aeroplane that is to circumnavigate the globe using only solar energy for power.

  9. Uhren, die nach dem Mond gehen - Einfluss des Mondes auf die Erde und ihre Lebewesen

    OpenAIRE

    Engelmann, Wolfgang

    2009-01-01

    Der Mond beeinflußt nicht nur die Wasser- und Landmassen der Erde, sondern auch die Lebewesen. Das betrifft vor allem Organismen der Meere und der Küsten. Als Beispiele für Gezeitenrhythmen werden die Vertikalwanderungen der Kieselalge Hantzschia virgata, die Aktivität der Strandassel Excirolana chiltoni und der Wassergehalt in Holzstämmen beschrieben. Tages-, Monats- und Jahresablagerungen wurden bei Fossilien beobachtet. Vierzehntägige Rhythmen zeigt der Ährenfisch Leuresthes tennis beim La...

  10. Räumliche Orientierung auf dem mentalen Zahlenstrahl : eine kombinierte Reaktionszeit- und fMRT-Studie

    OpenAIRE

    Mahr, Martin Moritz

    2010-01-01

    Semantic number magnitude is represented in an analogue visual-spacial system in the shape of a left-to-right oriented, logarithmically compressed mental number line; the most important evidence is the SNARC (Spatial Numerical Association of Response Codes)-effect (Dehaene, Bossini & Giraux, 1993). In the actual study the spacial characteristics of number processing and of the mental number line were examined by use of behavioral data and functional imaging. It was of special interest, if the...

  11. Neuregelungen der W-Besoldung auf dem verfassungsrechtlichen Prüfstand

    OpenAIRE

    Gawel, Erik; Aguado, Miquel

    2014-01-01

    In February 2012, the German Federal Constitutional Court declared the salaries of level W2 professors in the State of Hesse unconstitutional due to their lack of sufficient alimentation power. In the meantime, federal and nearly all state legislators have provided (draft) laws in order to comply in the future with constitutional requirements. In either case, the new salary law still rests upon a dual system containing basic salaries (partly tiered) and a merit bonus component. However, the r...

  12. Fossil nickel laterite deposits of the Balkan region; Fossile Nickellaterit-Lagerstaetten auf dem Balkan

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Masurenko, Christian [European Nickel PLC, London (United Kingdom); Radosevic, Branislav [Advanced Systems, Belgrade (RS)

    2008-11-15

    Acid heap leaching is common in the gold and copper industry with the majority of new copper projects being heap leaching (cyanide leaching). Although nickel is worth two to three times more than copper, the process had not been used extensively on nickel ores. The geological formation that led to the Caldag nickel deposit lends itself to heap leaching due to the low clay content of the ore. The nickel is present in the goethitic phase and is soluble in diluted sulphuric acid. The lack of clays in the laterite profile assists the percolation of the solutions through the heaps throughout the heap leach cycle, which in Caldag's case is well over a year. European Nickel has demonstrated the percolation and extraction of nickel at a large scale pilot plant continuously over a three year period, irrigating the heaps with dilute sulphuric acid and producing saleable mixed hydroxide product from the downstream precipitation plant. Compared with pyrometallurgical processes ENickel's process is environment benign and easier to control. The process does not lead to any emissions. The production of sulphuric acid even provides electricity in excess which will be, in the case of Caldag, fed into the local grid. Today, also low grade deposits such as the nickel laterite deposits of the Balkan, often with grades lower than 1.0 % Ni, become more and more interesting. ENickel has recently completed a preliminary economic assessment of the Devolli deposit in Albania. Initial results show a capital investment of approx. 369 Mio. Euro and development of more than 700 direct jobs. The capital investment is therefore five to six times smaller than compared with any pyrometallurgical process (> 2 bn Euro). During the last years ENickel tested different ore types from various deposits all over the world (e.g. Kazakhstan, Philippines, India). One can distinguish two different types of laterites. Recent laterites which occur in the tropical regions of Australia, Indonesia and the Philippines and the fossil or rock laterites of the Balkan and Turkey which developed in the Mesozoic. The mineralogy of these deposits varies a lot and it is not easy to predict whether a certain ore type leaches well. Often the fossil laterites have faster leach cycles than recent laterites though being lower in nickel grades. The content of clay as well as the silicification can have a negative influence on the leaching process. Dr. Richard Herrington and his team of experts of the Natural History Museum in London are currently investigating the leaching characteristics of various ores compared with their mineralogy. For the next years ENickel's ambitions are the improvement of the leaching and precipitation process and the raise of nickel content in the final products. This will have a positive impact on the energy balance sheet and certainly improves the environmental influences of the nickel processing industry. Another challenge will be the sustainable development in the mining industry. This requires an active involvement of the community and incorporation of the environment in the active mining operation and also in the rehabilitation of mining areas during the mine closure phase. Therefore ENickel builds internal and external committees, starting already during feasibility studies, who carry out environmental impact assessments and basement studies and mine closure programs together with the local community. Today the mining industry needs to apply the highest environmental standards to achieve environmentally friendly operations, but also must inform openly, and incorporate communities as much as possible in the process of the development of ore deposits. (orig.)

  13. Die Kennzeichnungspflicht für die Polizeibedienstete auf dem Prüfstand / Kilian Ertl

    Index Scriptorium Estoniae

    Ertl, Kilian

    2016-01-01

    Politseinike kohustusest end rahvakogunemistel identifitseerida (kanda vormiriietusel nimesilti või individuaalset, anonüümsust võimaldavat numbrikombinatsiooni) põhiseaduse ja koosolekute seaduse tähenduses

  14. Income Distribution: Analysis and Policies

    NARCIS (Netherlands)

    J. Tinbergen (Jan)

    1975-01-01

    textabstractIn German: Einkommensverteilung: auf dem Weg zu einer neuen Einkommensgerechtigkeit, Gabler Verlag, Wiesbaden, 1978, 172 p. In Spanish: La Distribución del Ingreso, El Manual Moderno, Mexico, 1979, 154 p. In Italian: La Distribuzione del Reddito, Series ‘Biblioteca Moderna di Economia’

  15. Die Freiheit ist grausam : die schwierige Geschichte der baltischen Staaten bis heute / Wilhelm Schmid

    Index Scriptorium Estoniae

    Schmid, Wilhelm

    1993-01-01

    Raamatututvustused: Marianna Butenschön. Estland, Lettland, Litauen : das Baltikum auf dem langen Weg in die Freiheit. München: Piper Verlag, 1992 (Serie Piper 1416). 367 S. ; Alexander Schmidt. Geschichte des Baltikums : von den alten Göttern bis zur Gegenwart. München : Piper Verlag, 1992. (Serie Piper 1518). 288 S.

  16. The Divisive Threat of Immigration in Europe

    Science.gov (United States)

    2012-12-01

    17 42 http://www.thefreedictionary.com/extreme+right-winger, 08/05/2012 43 “ Rechtspopulismus in Europa. Vergängliches Phänomen oder auf dem Weg zum...when?” Electoral Sociology, www.kai-arzheimer.com/arzheimer-rwe.pdf (accessed May 2012). Bauer, T. W. “ Rechtspopulismus in Europa. Vergängliches

  17. Interpolis SlimOpWeg-programma : de AutoModus-app : vragenlijstonderzoek naar het effect van een app om smartphonegebruik in de auto te verminderen.

    NARCIS (Netherlands)

    Groot-Mesken, J. de Wijnen, W. Stelling-Konczak, A. & Commandeur, J.J.F.

    2017-01-01

    Interpolis SlimOpWeg programme: the AutoModus app; Survey into the effect of an app on reducing smartphone use while driving a car. Within the programme SlimOpWeg the Dutch insurance company Interpolis had a smartphone app developed. The purpose of this ‘AutoModus app’ is to help young drivers to

  18. Digital Elevation Model (DEM) 24K

    Data.gov (United States)

    Kansas Data Access and Support Center — Digital Elevation Model (DEM) is the terminology adopted by the USGS to describe terrain elevation data sets in a digital raster form. The standard DEM consists of a...

  19. Digitial Elevation Model (DEM) 100K

    Data.gov (United States)

    Kansas Data Access and Support Center — Digital Elevation Model (DEM) is the terminology adopted by the USG to describe terrain elevation data sets in a digital raster form. The standard DEM consists of a...

  20. Digtial Elevation Model (DEM) 250K

    Data.gov (United States)

    Kansas Data Access and Support Center — Digital Elevation Model (DEM) is the terminology adopted by the USGS to describe terrain elevation data sets in a digital raster form. The standard DEM consists of a...

  1. Der Weg zu einer Ausschreibung der Verkehrsleistung bei der Berliner S-Bahn

    OpenAIRE

    Mahler, Stefan

    2010-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird der Weg zur Vergabe der Verkehrsleistung der Berliner S-Bahn über eine Ausschreibung beschrieben. Dabei findet eine Untersuchung der verschiedenen Vergabearten, der verschiedenen Vertragsformen, der Möglichkeiten der Leistungsbeschreibung, der Umfänge einer Vergabe sowie vorhandener Markteintrittsbarrieren statt. Aus diesen Untersuchungen wird dann eine Empfehlung für das Vorgehen bei der Berliner S-Bahn formuliert.

  2. Paul F. Lazarsfelds Weg vom "distinguished foreigner" über den "undiserable alien" zum Professor

    OpenAIRE

    Fleck, Christian

    2008-01-01

    Paul Felix Lazarsfeld wurde 1901 in Wien geboren und starb 1976 in New York, wo er ab 1933 lebte. Er ist unter den deutschen und österreichischen Sozialwissenschaftlern derjenige, der die größte internationale Anerkennung gefunden hat. Im vorliegenden Beitrag wird sein Weg nach New York geschildert, wobei die biografische Perspektive dominiert. Für die Wissenschaftsgeschichte der Soziologie ist folgender Zusammenhang aufschlussreich: Lazarsfeld kam erst im Januar 1935 nach Chicago. Der zehn J...

  3. Anabole Wirkungen auf den Knochen durch pulsatiles exogenes Parathormon - ein wiederentdecktes Therapieprinzip

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernecker PM

    2002-01-01

    Full Text Available Parathormon (PTH wird in den Zellen der Nebenschilddrüse produziert und in enger Abhängigkeit vom Serumspiegel des ionisierten Kalziums in die Zirkulation abgegeben. Ein Abfall des Serum-Kalziums führt zu einem augenblicklichen Ansteigen der PTH-Ausschüttung aus der Nebenschilddrüse, ohne daß "second messenger"-Mechanismen zum Tragen kommen; viel mehr wird die Kalziumkonzentration durch einen auf der Oberfläche der Nebenschilddrüsenzellen befindlichen Kalzium-empfindlichen Rezeptor direkt durch die Zelle erfaßt. PTH wirkt auf verschiedene Weise; Ziel der Wirkung ist in jedem Fall eine Anhebung des Serum-Kalzium-Spiegels. Aus der Extrazellulärflüssigkeit (ECF des Knochens, die durch das Havers'sche Kanalsystem zirkuliert, kann recht rasch Kalzium mobilisiert werden. In der Knochen-ECF sind ca. 1-3 Gramm Kalzium in lockerer Ionenbindung gespeichert; diese können unter dem Einfluß von Parathormon sehr rasch in das Blutkompartment übergeführt werden. Am Knochen stimuliert Parathormon die Knochenresorption, auch hier mit dem physiologischen Ziel, Kalzium freizusetzen. Da der Knochenstoffwechsel jedoch in definierten "Knochenumbaueinheiten" (bone remodelling units = BMU erfolgt, in denen Knochenresorption und Knochenformation eng gekoppelt sind und sequentiell ablaufen, wurde die Steuerung dieser Umbauvorgänge durch PTH schon vor längerer Zeit untersucht. Die Überraschung war groß, als man feststellen mußte, daß die den Knochen abbauenden Osteoklasten keinerlei Rezeptoren für PTH, sondern nur für dessen physiologischen Gegenspieler, das Calcitonin, besitzen. PTH-Rezeptoren wurden dagegen in großer Dichte auf Osteoblasten, also Knochen-aufbauenden Zellen, gefunden. Es wird daher angenommen, daß der initiale Reiz für die Knochenresorption auf die Osteoklasten indirekt übermittelt wird, und zwar über bisher unbekannte second-messaging-Mechanismen; Prostaglandine der E- und F-Serien als auch Interleukin-1 wurden hier als solche

  4. Einfluss des Ratings von Unternehmen auf die Rechnungslegung und Abschlussprüfung - Rating als Möglichkeit zur Verbesserung des Informationsgehalts des Lageberichts nach § 289 HGB

    OpenAIRE

    Fiebiger, André

    2006-01-01

    Mit der Einführung von Basel II erhalten ab dem 01. Januar 2007 nahezu alle fremdfinan¬zierten Unterneh¬men im Rahmen einer Ratinga¬nalyse eine individuelle Bewertung ihrer Bo¬nität. Wie die Ratinganalyse haben sich auch die gesetzlichen Vertreter im Rahmen der Lageberichterstattung und der Abschlussprüfer im Rahmen seiner Prüfungs¬pflichten mit der Bestandskraft des zu prüfenden Unternehmens auseinander zu setzen. Es stellt sich insofern die Frage nach dem Einfluss von Ratinganalysen auf die...

  5. Impact of aircraft emissions above the tropopause on stratospheric ozone; Auswirkungen der Emissionen des Luftverkehrs oberhalb der Tropopause auf die stratosphaerische Ozonschicht (ALTO)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaercher, B. [DLR Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen (DE)); Peter, T. [Eidgenoessische Technische Hochschule, Zurich (Switzerland); Meilinger, S.; Luo, B.; Hirschberg, M.; Fabian, P.

    2000-05-01

    The physical and chemical transformations of aircraft emissions above the tropopause, from the scale of the plume up to the synoptic scale, were investigated by means of numerical simulations. In particular, the impact of emissions on ozone chemistry was studied. Besides a description of model assumptions and the work performed, results of the simulations are assessed and open issues are discussed. Recommendations for future research topics are given which need to be studied in order to resolve remaining uncertainties in the chemical impact of aircraft emissions. (orig.) [German] Auf der Basis numerischer Prozessstudien wurden die durch den gegenwaertigen und zukuenftigen Flugverkehr oberhalb der Tropopause induzierten, physiko-chemischen Stoffumwandlungen vom Austritt aus dem Triebwerk bis zum Ferntransport auf synoptischer Ebene aufgeklaert und in Hinblick auf ihr Ozonzerstoerungspotential untersucht. Neben einer Diskussion der Modellannahmen und der durchgefuehrten Arbeiten werden die Ergebnisse der Simulationen bewertet und offene Fragen diskutiert. Daraus werden Empfehlungen fuer vordringliche Forschungsthemen abgeleitet, fuer die bislang nur unzureichende Erkenntnisse vorliegen. (orig.)

  6. Analyse nachhaltiger Entwicklungen der Energieversorgung in Deutschland und ihre regionalen Auswirkungen auf Bayern mit besonderer Berücksichtigung der Konsequenzen des Kernenergieausstiegs : Endbericht

    OpenAIRE

    Fahl, Ulrich; Remme, Uwe; Blesl, Markus; Voß, Alfred

    2003-01-01

    Diese Untersuchung hat zum Ziel, anhand eines Vergleichs verschiedener Szenarien Wege der Entwicklung der zukünftigen Energieversorgung Deutschlands im Hinblick auf ihre Verträglichkeit mit dem Leitbild der „Nachhaltigen Entwicklung“ quantitativ zu untersuchen, um damit für den politischen Diskussionsprozess über die zukünftige Energiepolitik eine belastbare, an wissenschaftlich-systematischen Kriterien orientierte Diskussionsgrundlage zu schaffen. Dabei sollen auch die regionalen Auswirkung...

  7. Die Eigenkapitalausstattung der Kapitalgesellschaft. Drei Aufsätze über die Steuerung der Kapitalstruktur und über den Schutz des Gesellschaftskapitals

    OpenAIRE

    Sabiwalsky, Ralf

    2009-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht auf empirischem Wege, wie Kapitalstrukturentscheidungen getroffen werden. Dazu wird zunächst diese Zielkapitalstruktur als eine Funktion von Unternehmenscharakteristika formuliert. Es handelt sich um denjenigen Verschuldungsgrad, bei dem der Saldo zwischen den erwarteten steuerlichen Vorteilen und den erwarteten Insolvenzkosten maximal wird. Der Verlauf der optimalen Lösung in Abhängigkeit von den Unternehmenscharakteristika ist nicht linear. Die entsprechend...

  8. Einfluss verschiedener Spülprotokolle auf den Haftverbund der Sealer Hybrid Root SEAL und ActiV GP zum Wurzelkanaldentin

    OpenAIRE

    Plum, Jonas

    2012-01-01

    Hintergrund und Ziele Bei Wurzelkanalbehandlungen werden verschiedene endodontische Spüllösungen mit unterschiedlichen Eigenschaften eingesetzt. Die Verbundfestigkeit zwischen der Wurzelfüllung und dem behandelten Wurzelkanaldentin kann durch Spüllösungen beeinflusst werden. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, den Einfluss von vier verschiedenen Spülprotokollen auf die Haftkraft von zwei Wurzelkanalfüllpasten (Sealern) am Kanalwanddentin zu untersuchen. Mittels eines Pull-out-Versuches wird ...

  9. Implikationen aus dem gegenwärtigen Mediennutzungsverhalten Lernender

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael J. Eble

    2009-12-01

    Full Text Available Bei der Betrachtung des Mediennutzungsverhaltens Jugendlicher und junger Erwachsener in Deutschland zeigt sich eine zunehmend stärkere Integration von Online-Angeboten in den Alltag. Ein zentrales Element dieses Nutzungsverhaltens ist die Online-Kommunikation mittels Social Networks. Verschiedene und voneinander unabhängige Studien zeichnen das Bild einer häufigen und intensiven Nutzung dieser Angebote. Dabei stellen sich die Mitglieder dieser Online-Gemeinschaften innerhalb der Plattformen über individuelle Profile dar. Im Fokus steht für die Nutzer hier die authentische Selbstdarstellung. Somit können Profile als zumindest teilweise Darstellung der eigenen Identität angesehen werden. Die Definition derselben ist gleichzeitig Grundlage des identitätsbasierten Ansatzes der Markenbildung. Dazu zählt die Festlegung der eigenen Herkunft, Kompetenzen, Werte, Persönlichkeit, Leistungen und Ziele. Hier wird – wie auch in Social Networks üblich – ein regelmässiger Abgleich von Selbst- und Fremdbild durchgeführt. Die Kombination von ePortfolios (im Stil der Profilierung auf Social Networks mit dem identitätsbasierten Ansatz der Markenbildung kann in formellen Lehr- und Lernkontexten nutzbar gemacht werden. Auf Basis habitualisierter Selbstdarstellung und Reflexion kann die eigene Lern- und Leistungsentwicklung abgebildet und kontinuierlich beobachtet werden. Somit können ePortfolios Lernenden ein Werkzeug sein, um selbstgesteuert die eigene Ziel- und Ist-Positionierung zu bestimmen und zu analysieren. Sie können damit als Instrument die persönliche Markenbildung in diesem Segment unterstützen.

  10. Entwicklung einer umweltgerechten Erdbestattungspraxis im Hinblick auf die Folgewirkungen auf Böden, Grundwasser und Atmosphäre

    OpenAIRE

    Zimmermann, Iris

    2012-01-01

    Im Rahmen des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Forschungsprojektes „Entwicklung einer umweltgerechten Erdbestattungspraxis im Hinblick auf die Folgewirkungen auf Böden, Grundwasser und Atmosphäre“ wurden deutschlandweit 19 Friedhöfe untersucht. Auf den Friedhöfen wurden Bohrstockkartierungen vorgenommen, Leitprofile angelegt und Monitoringstationen installiert. Zusätzlich wurden auf einem Ackerstandort künstliche Gräber angelegt, in denen ein Monitoring von Matrixpotentiale...

  11. Electromagnetic fields from the environment, or EMC for man. On the effect of electric, magnetic, and electromagnetic fields on man; EMVU, die EMV fuer den Menschen, ueber die Wirkungen elektrischer, magnetischer und elektromagnetischer Felder auf den Menschen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    David, E. [Univ. Witten/Herdecke, Inst. fuer Normale und Pathologische Physiologie, Witten (Germany); Reissenweber, J. [Univ. Witten/Herdecke, Inst. fuer Normale und Pathologische Physiologie, Witten (Germany); Peier, D. [Univ. Dortmund, Inst. fuer Hochspannungstechnik (Germany)

    1994-12-31

    The increasing use of electrotechnical equipment causes enhanced exposure of the environment to electromagnetic fields. The impact of such fields on biological systems and on man is difficult to assess because of its complexity. In the first part the article gives an overview of the effect of electromagnetic fields on melatonin production in man, dealing specifically with the importance of melatonin for the night-and-day rhythm, sleep, the immune system, as a hormone antagonist, and for the development and growth of tumors. In a second part the authors discuss possible effects on electronic implants, especially cardiac pacemakers. (MG) [Deutsch] Die zunehmende Nutzung elektrotechnischer Einrichtungen fuehrt dazu, dass die Umwelt in steigendem Mass elektromagnetischen Feldern ausgesetzt ist. Die Ermittlung der Auswirkungen dieser Felder auf biologische System und auf den Menschen erweist sich aufgrund ihrer Komplexitaet als schwierig. In einem ersten Teil gibt der Artikel einen Ueberblick ueber die Auswirkungen elektromagnetischer Felder auf die Melatoninproduktion beim Menschen, wobei naeher auf die Bedeutung des Melatonins beim Tag-Nacht-Rhythmus, dem Schlaf, auf das Immunsystem, als Hormonantagonist und bei Tumorentstehung und -wachstum diskutiert werden. In einem zweiten Teil diskutieren die Autoren moegliche Auswirkungen auf elektronische Implantate, v.a. auf Herzschrittmacher. (orig.)

  12. Verpackungsproblem: Positionspapier zeigt auf, wie anpacken

    OpenAIRE

    Seidel, Kathrin

    2012-01-01

    Dank verbesserter Analytik werden immer häufiger chemische Stoffe, die aus der Verpackung stammen, im Lebensmittel nachgewiesen. Ein Positionspapier, erarbeitet von Bio Suisse, FiBL und Fachleuten aus Handel und Industrie, zeigt nun auf, wie die Biobranche das Thema Rückstände durch Verpackungen von Lebensmitteln ganz grundsätzlich angehen muss.

  13. Einflüsse auf Husserl

    NARCIS (Netherlands)

    Ierna, Carlo; Luft, Sebastian; Wehrle, Maren

    2017-01-01

    Das vorliegende Kapitel setzt sich zum Ziel, die wichtigsten Einflüsse auf Edmund Husserls vor-transzendentale Philosophie darzustellen. Äußere Einflüsse spielen besonders in den Anfängen von Husserls Philosophie eine Rolle, in der späteren Weiterentwicklung der Phänomenologie zu einer

  14. Untersuchungen zur asymmetrischen Totalsynthese von Cripowellin

    OpenAIRE

    Vanecek, Martin

    2009-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit konnten wichtige Schritte auf dem Weg zur asymmetrischen Totalsynthese des Cripowellin-Aglycons gemacht und wichtige Erkenntnisse gewonnen werden. Es gelang dabei, einen Teil des Grundgerüsts des Kerns mit dem entscheidenden stereogenen Zentrum optisch aktiv aufzubauen. Die Aza-Claisen-Umlagerung diente hierbei als Schlüsselschritt zum stereoselektiven Aufbau eines Epoxids. Für die Aza-Claisen-Umlagerung dienten ein Allylamin und ein Säurefluorid als Ausgangsverbindung...

  15. Intertextuelle und intramediale Bezüge als Orientierungsangebot – systematische Überlegungen und exemplarische Untersuchungen zu Verweisen auf das Fernsehangebot

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ben Bachmair

    2017-07-01

    Full Text Available Auch wenn das Internet sich weder so schnell noch so nachhaltig im Alltag und als Bestandteil von Massenkommunikation etablierte, wie es Ende der neunziger Jahre den Anschein hatte, so zeigt sich am Internet doch, was sich mit der Vernetzungs- und Verfügbarkeitslogik verändern könnte, die dem Internet zu eigen ist. Manuel Castells (2001 mit seiner Analyse des „Informationszeitalters“ und der als instrumentellem Netzwerk organisierten Gesellschaft skizziert die Umrisse, wie sich unsere Gesellschaft mit welcher Dynamik entwickelt. Er spricht von einer „informationeilen Entwicklungsweise“ (ebd., S. 17, die anders als die „agrarische“ oder die „industrielle“ auf das gesellschaftliche Verhältnis der Menschen zur Natur („Produktion“, zu sich selber („Erfahrung“, „kulturelle Identität“ und zu anderen (.Macht“ einwirkt. Einen Aspekt dieser „informationellen Entwicklungsweise“ beschreibt Castells mit dem Hinweis auf „globale Netzwerke der Instrumentalität“, die eine „unüberschaubare Anzahl virtueller Gemeinschaften“ hervorbringt (ebd., S. 23. Dabei konstituiert sich auch eine Art von Subjektivität, die sich im Moment als „zunehmende Distanz zwischen Globalisierung und Identität, zwischen dem Netz und dem Ich“ beschreiben lässt (ebd., S. 24. In dieser Spannung bekommt .Multimedia“ die Funktion einer „symbolischen Umwelt“ (ebd., S. 415.

  16. Lider fallen zu wie die Tore der Burg : [luuletused kogust "Simunapäev"] / Kristiina Ehin ; aus dem Estnischen von Gisbert Jänicke

    Index Scriptorium Estoniae

    Ehin, Kristiina, 1977-

    2004-01-01

    Sisu: die nachricht von der sanktgeorgsnacht = Jüriöö sõnum ; sie standen unter einem schiefen dach = nad seisid viltuse katuse all ; "der soldat steht auf dem hof ..." = "püssimees seisab õues..." ; "der mond heult..." = "kuu ulub..." ; der frauenräuber = naisteröövija ; "ich schlafe als schlamm im wald..." = "magan mudana metsas..." ; "ruhig erhebt sich der weihrauchdunst..." = "vaikselt tõuseb taevasse..."

  17. Fracture assessment of laser welde joints using numerical crack propagation simulation with a cohesive zone model; Bruchmechanische Bewertung von Laserschweissverbindungen durch numerische Rissfortschrittsimulation mit dem Kohaesivzonenmodell

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scheider, I.

    2001-07-01

    This thesis introduces a concept for fracture mechanical assessment of structures with heterogenuous material properties like weldments. It is based on the cohesive zone model for numerical crack propagation analysis. With that model the failure of examined structures due to fracture can be determined. One part of the thesis contains the extension of the capabilities of the cohesive zone model regarding modelling threedimensional problems, shear fracture and unloading. In a second part new methods are developed for determination of elastic-plastic and fracture mechanical material properties, resp., which are based on optical determination of the specimen deformation. The whole concept has been used successfully for the numerical simulation of small laser welded specimens. (orig.) [German] In der vorliegenden Arbeit wird ein Konzept vorgestellt, mit dem es moeglich ist, Bauteile mit heterogenen Materialeigenschaften, wie z.B. Schweissverbindungen, bruchmechanisch zu bewerten. Es basiert auf einem Modell zur numerischen Rissfortschrittsimulation, dem Kohaesivzonenmodell, um das Versagen des zu untersuchenden Bauteils infolge von Bruch zu bestimmen. Ein Teil der Arbeit umfasst die Weiterentwicklung des Kohaesivzonenmodells zur Vorhersage des Bauteilversagens in Bezug auf die Behandlung dreidimensionaler Probleme, Scherbuch und Entlastung. In einem zweiten Teil werden Methoden zur Bestimmung sowohl der elastischplastischen als auch der bruchmechanischen Materialparameter entwickelt, die zum grossen Teil auf optischen Auswertungsmethoden der Deformationen beruhen. Das geschlossene Konzept wird erfolgreich auf lasergeschweisste Kleinproben angewendet. (orig.)

  18. Automated Quality Control for Ortholmages and DEMs

    DEFF Research Database (Denmark)

    Höhle, Joachim; Potucková, Marketa

    2005-01-01

    The checking of geometric accurancy of orthoimages and digital elevation models (DEMs) is discussed. As a reference, an existing orthoimage and a second orthoimage derived from an overlapping aerial image, are used. The proposed automated procedures for checking the orthoimages and DEMs are based...

  19. Wirkung von Testosteron auf Haut und Haare

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kopera D

    2015-01-01

    Full Text Available Testosteron – das wichtigste Androgen – wird ab der Adrenarche bei beiden Geschlechtern in mehr oder weniger großen Mengen gebildet. Die Bildung erfolgt bei Männern in den Hoden, bei Frauen in den Ovarien und bei beiden Geschlechtern in geringen Mengen in den Nebennieren. Im Blut zirkuliert es einerseits SHBG-gebunden, andererseits als wirksames und freies Testosteron, das auf die verschiedenen Organe eine unterschiedlich starke Wirkung ausübt. Es beeinflusst die Ausbildung des männlichen Phänotyps, den Aufbau der Muskelmasse, die Knochendichte sowie den Fett- und Zuckerstoffwechsel. Auf Haut und Hautanhangsgebilde hat Testosteron eine besondere Wirkung: Es stimuliert die Talgdrüsen (führt zu Seborrhö und reguliert das Haarwachstum.

  20. Wirkung von Testosteron auf Haut und Haare

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kopera D

    2016-01-01

    Full Text Available Testosteron – das wichtigste Androgen – wird ab der Adrenarche bei beiden Geschlechtern in mehr oder weniger großen Mengen gebildet. Die Bildung erfolgt bei Männern in den Hoden, bei Frauen in den Ovarien und bei beiden Geschlechtern in geringen Mengen in den Nebennieren. Im Blut zirkuliert es einerseits SHBG-gebunden, andererseits als wirksames und freies Testosteron, das auf die verschiedenen Organe eine unterschiedlich starke Wirkung ausübt. Es beeinflusst die Ausbildung des männlichen Phänotyps, den Aufbau der Muskelmasse, die Knochendichte sowie den Fett- und Zuckerstoffwechsel. Auf Haut und Hautanhangsgebilde hat Testosteron eine besondere Wirkung: Es stimuliert die Talgdrüsen (führt zu Seborrhö und reguliert das Haarwachstum.

  1. Pollutants from road traffic and breathing problems in children; Schadstoffe aus dem Strassenverkehr und Atemwegsbeschwerden bei Kindern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mutius, E. von [Muenchen Univ. (Germany). Dr. von Haunersche Kinderklinik

    1996-06-01

    So far, there ave been few studies on measurable health effects of emissions from road traffic. An analysis of the available studies yields no clear indication of a relationship between road traffic emissions and the incidence of asthma and allergies in infants. On the other hand, there are no valid data on individual pollutant exposure of infants in the framework of epidemiological studies which take account of other influencing factors.(orig./MG) [Deutsch] Der Frag, ob eine Schadstoffbelastung durch den Strassenverkehr einen messbaren schaedigenden Effekt auf die menschliche Gesundheit hat, ist bislang in wenigen Studien nachgegangen worden. Analysiert man die vorliegenden Studien, ergibt sich derzeit kein eindeutiger Hinweis auf einen starken Zusammenhang zwischen der Strassenverkehrsbelastung und dem Auftreten von Asthma und Allergien beim Kind. Allerdings fehlt es an validen Daten zur individuellen Schadstoffexposition bei Kindern im Rahmen epidemiologischer Studien, ie eine Beruecksichtigung anderer Einfluss- und Stoervariablen erlauben. (orig/MG)

  2. Driver's glance behaviour and secondary tasks; Einfluss von Nebenaufgaben auf das Fahrerblickverhalten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schweigert, M. [BMW Group Forschung und Technik, Muenchen (Germany); Bubb, H. [TU Muenchen, Garching (Germany). Lehrstuhl fuer Ergonomie

    2003-07-01

    This paper contains a proposal for the evaluation of drivers' glance behavior, focussing on the influence of secondary tasks during driving. In general, an evaluation can only be achieved by regarding the quality of a task completion, which can be calculated by a comparison of a measured, actual value or behavior and a defined target value or behavior. Due to this definition, a target glance behavior is defined by so called continous and situational visual tasks. As opposed to continuous visual tasks, situational visual tasks contain a concrete description for a target glance behavior. A field trial (N=30) showed, that the subjects' glance behavior fulfilled most of the defined visual tasks when driving without a secondary task. Driving with secondary tasks leads to an increasing subjects' reliance on the correct driving of the other road users, shown by decreasing visual monitoring. (orig.) [German] Die vorliegende Untersuchung behandelt die Bewertung des Blickverhaltens von Fahrzeugfuehrern, wobei das Hauptaugenmerk auf dem Einfluss von Zusatzaufgaben liegt, die waehrend der Fahrt zu bearbeiten sind. Eine Bewertung ist immer eng mit dem Begriff der Qualitaet verknuepft, wobei ein Ist-Wert mit einem vorgegebenen Soll-Wert zu vergleichen ist. Nur wenn die Abweichung zwischen Soll und Ist gering ist, ist die Qualitaet hoch und die Bewertung somit positiv. Bei der Definition eines Soll-Blickverhaltens wird hier zwischen kontinuierlichen und situativen visuellen Aufgaben unterschieden. Letztere beinhalten konkrete Forderungen an das Fahrerblickverhalten in bestimmten Situationen, waehrend sich die Vorgabe eines Soll-Werts fuer kontinuierliche Aufgaben einer genauen Quantifizierung weitestgehend entzieht. Im Feldversuch (N=30) konnte gezeigt werden, dass bei den Fahrten ohne Zusatzaufgabenbearbeitung (Referenzbedingung) die definierten visuellen Aufgaben zum Grossteil erfuellt werden. Ist der Fahrer jedoch durch Zusatzaufgaben beansprucht, verlaesst er

  3. Market analysis offshore wind energy; Marktanalyse Windenergie auf See

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2015-07-01

    unterschiedlichen Realisierungszeitraeumen nach Beauftragung. Eine Beschleunigung bzw. Flexibilisierung bei den Netzanschluessen (insbesondere Gleichstrom) wuerde erhebliche Vorteile mit sich bringen und koennte zu einer deutlichen Verbesserung der Wettbewerbssituation fuehren. Der Wettbewerb aus Seiten der Windenergieanlagenhersteller ist derzeit noch wenig heterogen ausgebildet. Auf Seiten der Investoren gibt es zwischenzeitlich eine verhaeltnismaessig hohe Anzahl an potenziellen zukuenftigen Investoren, die vor dem Hintergrund der hohen Investitionsvolumina sowie technischen Herausforderungen jeweils in der Regel aber nur eine ueberschaubare Anzahl von Projekten in Europa pro Jahr umsetzen werden. Die verschiedenen gesetzlichen Regelungen im Bereich der Offshore-Windenergie, insbesondere auf Planungs-, Genehmigungs- und Netzseite sollten weiter aufeinander abgestimmt und staerker verzahnt werden. Zu beruecksichtigen sind auch europaeische Regelungen sowie die Foerdersysteme der europaeischen Nachbarlaender.

  4. Die Frau auf der Corbusier-Liege

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Silke Förschler

    2002-03-01

    Full Text Available Der Sammelband, der die 6. Kunsthistorikerinnentagung 1995/1996 dokumentiert, beschäftigt sich mit dem Kunstgewerbe und dessen geschlechtlichen Codierungen in den ersten drei Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. Die Untersuchung von Angewandten Künsten und Design unter der Analysekategorie Geschlecht ist in der deutschsprachigen Forschung bisher nicht in diesem Ausmaß geleistet worden.

  5. Die Wirkung von Alfacalcidol auf den Muskel, das neuromuskuläre System, auf die Sturzgefahr und auf Frakuren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schacht E

    2008-01-01

    Full Text Available Muskelschwäche, neuromuskuläre Defizite, Gleichgewichts- und Gehstörungen sind Manifestationen einer Mobilitätsverschlechterung und erhöhen das Risiko von "intrinsischen" Stürzen. Stürze in höherem Alter brechen Knochen, die Furcht vor Stürzen vermindert das Selbstbewusstsein und körperliche Aktivitäten und dies initiiert einen "Circulus vitiosus". Frakturen werden auch als relevante Folge von Osteoporose angesehen, aber mehr als 90 % der Oberschenkelhalsfrakturen sind sturzbedingt. D-Hormon (1,25[OH]2D; Calcitriol, der aktive Vitamin-D-Metabolit, und sein Rezeptor (VDR spielen eine bedeutende Rolle bei der Muskelentwicklung. Höheres Alter ist signifikant assoziiert mit reduzierter VDR-Expression in menschlichem Skelettmuskelgewebe, genauso wie mit D-Hormon-abhängigen Veränderungen im Muskelfasertyp, Muskelzelldifferenzierung und -metabolismus. Eine positive Korrelation wurde zwischen der femoralen Muskelkraft und -funktion und Serumspiegeln von D-Hormon bei älteren Frauen und Männern gefunden. Diese Wechselwirkung wurde stark unterstützt durch die jüngst gefundene Tatsache, dass höhere D-Hormon-Spiegel im Serum bei älteren Frauen mit niedrigeren Sturzraten korreliert sind. Alle diese Resultate zusammen lassen vermuten, dass die altersassoziierte Zunahme der Stürze teilweise durch einen Abfall der D-Hormon-Spiegel und des VDR erklärbar ist. Eine eingeschränkte Nierenfunktion ist sehr nachteilig für die Aktivierung von D-Hormon und könnte in Zukunft zur Identifizierung von Patienten mit niederer Knochendichte und Muskelleistung, erhöhtem Sturzund Frakturrisiko führen. Die histochemische Klassifizierung basierend auf Muskelbiopsien offenbarte, dass eine sechsmonatige Behandlung mit 1 µg Alfacalcidol täglich die Zahl und den Durchmesser der "Fast Twitch Typ II A"-Fasern erhöht. Bei älteren osteopenischen Frauen war Calcitriol in der Lage, die Abnahme der physischen Performance zu verzögern. Eine signifikante

  6. 2014 USACE NCMP Topobathy Lidar DEM: Oregon

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — These Digital Elevation Model (DEM) files contain rasterized topobathy lidar elevations at a 1 m grid size, generated from data collected by the Coastal Zone Mapping...

  7. VT Lidar DEM (1 meter) - 2005 - Essex

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — (Link to Metadata) This metadata applies to the following collection area(s): Essex County 2005 1m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various...

  8. 2016 USGS Lidar DEM: Maine QL2

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — Product: These are Digital Elevation Model (DEM) data for Franklin, Oxford, Piscataquis, and Somerset Counties, Maine as part of the required deliverables for the...

  9. VT Lidar DEM (1 meter) - 2009 - Washington

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — (Link to Metadata) This metadata applies to the following collection area(s): Essex County 2005 1m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various...

  10. Lessons on sea; Lektionen auf See

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weinhold, Nicole

    2013-11-15

    The offshore wind industry has collected a lot of painful experiences. Much of them could have been avoided if one would have heard a bit more on the voices from the neighborhood of offshore countries such as Denmark and the UK or from the oil and gas industry. [German] Die Offshore-Windkraftindustrie hat jede Menge schmerzhafte Erfahrungen gesammelt. Einiges haette man sich ersparen koenne, wenn man ein bisschen mehr auf Stimmen aus der Nachbarschaft in Offshore-Laendern wie Daenemark und Grossbritannien oder aus der Oel- und Gasindustrie gehoert haette.

  11. Macht auf das Tor! - Opens the gate!

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudemir de Quadros

    2011-09-01

    Full Text Available Macht auf das Tor! (Abra o portão foi publicado, possivelmente, na primeira metade do século 20. Editado por Max Dirkschneider, Raimund Heuler e Felix Oberborbeck, apresenta músicas, rimas, piadas, jogos e canções.A edição apresentada nesse espaço é de um livro que pertence à família de Carolina Drebes, estudante do curso de Pedagogia do Centro Universitário Franciscano, Santa Maria/RS.

  12. Zum gotischen gen. pl. auf

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    M. Grošelj

    1964-12-01

    Full Text Available Bekanntlich ist die got. Endung -ē eine Besonderheit, der in den übrigen germ. Sprachen nichts Vergleichbares gegenübersteht. Man nimmt wohl -allgemein an, dass es sich um eine innergot. Neuschöpfung handelt; auch ist eine idg. Endung des Gen. Pl. -ēm; linbelegt. Folgender Erklärungsversuch geht von der Annahme aus, dass die Triebkraft für dfese Neuschöpfupg in der Neigung zur Differenzierung des Maskulinums vom Femininum auf -ō (gibō : dagē zu suchen ist. Diese Neigung ist besonders im Nom. und Gen. bemerkbar.

  13. Landbrugets trædemølle

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hansen, Henning Otte

    2016-01-01

    Teorien om landbrugets trædemølle siger, at teknologi medfører stigende produktivitet, stigende udbud og dermed faldende priser. Dermed øges behovet for ny teknologi. Det vedvarende teknologipres gavner de innovative landmænd, mens de mere afventende landmænd kun oplever de negative virkninger i...... form af prisfald. I denne artikel beskrives nærmere de enkelte elementer i trædemøllen. Samtidig vurderes trædemøllens betydning og mulige påvirkning. Det konkluderes, at trædemøllen, dens forudsætninger og afledte virkninger stadig er fuldt gældende. Det er ikke muligt for et enkelt land eller region...... af bremse trædemøllen på lang sigt. På lokalt plan kan man løse nogle sociale og økonomiske problemer skabt af trædemøllen gennem nemmere afvandring....

  14. Langzeitwirkungen des Persönlichen Budgets auf die Handlungsspielräume von Menschen mit Lernschwierigkeiten, die von einer stationären in eine private Wohnform ziehen

    OpenAIRE

    Springer, Anke

    2013-01-01

    Die vorliegende Dissertation beschäftigt sich mit den Langzeitwirkungen des Persönlichen Budgets auf die Handlungsspielräume von erwachsenen Menschen mit Lernschwierigkeiten, die von einem stationären Wohnangebot der Eingliederungshilfe in eine private Wohnform wechseln. Es handelt sich um eine qualitative Vertiefung der ersten Forschungsergebnisse aus dem Modellprojekt „Persönliches Budget für Menschen mit Behinderung in Baden-Württemberg“. Die Arbeit liefert vertiefende Einblicke in die kom...

  15. Effects of air pollution and simulated acid rain on the ground vegetation of coniferous forests; Wirkungen von Luftverunreinigung und kuenstlichem sauren Regen auf die Bodenvegetation in Koniferenwaeldern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rodenkirchen, H. [Lehrstuhl fuer Bodenkunde und Standortslehre, Ludwig-Maximilians-Univ. Muenchen (Germany)

    1993-04-01

    Descriptive and experimental studies on the ground vegetation of coniferous forests in Bavaria indicated the following phenomena: a. In N-limited pine forests recent eutrophication effects occur. b. The structure of the moss layer in coniferous forests sensitively reacts to very acid throughfall water (pH < 3.2). c. Oxalis acetosella is a forest herb with a relatively high Ca-demand for optimum growth and is thusly sensitive to distinct acid-caused Ca-losses in the top soil, or inhibition of Ca-uptake. (orig.) [Deutsch] Deskriptive und experimentelle Studien an der Bodenvegetation bayerischer Nadelwaelder wiesen auf folgende Phaenomene hin: a. In N-limitierten Kiefernforsten treten rezente Eutrophierungswirkungen auf. b. Die Struktur der Moosschicht in Koniferenbestaenden reagiert empfindlich auf starke Aziditaet (pH < 3,2) des Kronentraufwassers. c. Oxalis acetosella ist eine Waldpflanze mit relativ hohem Ca-Bedarf fuer optimales Gedeihen; sie reagiert daher empfindlich auf staerkere depositionsbedingte Ca-Verluste aus dem Oberboden oder eine Hemmung der Ca-Aufnahme. (orig.)

  16. Sozialpädagogik - "Jahrhundertprojekt" oder "Entsorgungsfall"?

    OpenAIRE

    Thole, Werner; Galuske, Michael

    2003-01-01

    Hinsichtlich ihrer disziplinären und professionellen Kontur schien die Sozialpädagogik seit dem letzten Drittel des vergangenen Jahrhunderts auf dem Weg zu ihrer Normalität zu sein. Dieser positive Blick auf die Sozialpädagogik gerät durch jüngste Diagnosen, die das Projekt der Sozialpädagogik im Hause der Erziehungswissenschaft als gescheitert ansehen, ins Wanken. Der Beitrag rekonstruiert und kritisiert die Position, wie sie insbesondere durch Jürgen Reyer vorgetragen wurde (vgl. Z.f.Päd. 2...

  17. Zur Rekonstruktion einer Typologie jugendlichen Medienhandelns gemäß dem Leitbild der Triangulation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Klaus Peter Treumann

    2017-09-01

    Full Text Available Die im Folgenden dargestellten Ergebnisse sind im Rahmen des von der DFG geförderten Forschungsprojekts „Eine Untersuchung zum Mediennutzungsverhalten 12- bis 20-Jähriger und zur Entwicklung von Medienkompetenz im Jugendalter“ entstanden, das gemeinsam von Klaus Peter Treumann, Uwe Sander und Dorothee Meister geleitet wird. Das Forschungsprojekt untersucht das Medienhandeln Jugendlicher sowohl hinsichtlich Neuer als auch alter Medien. Zum einen fragen wir dabei nach den Ausprägungen von Medienkompetenz in verschiedenen Dimensionen und zum anderen konzentrieren wir uns auf die Entwicklung einer empirisch fundierten Typologie jugendlichen Medienhandelns. Methodologisch ist die Untersuchung an dem Leitbild der Triangulation orientiert und kombiniert qualitative und quantitative Zugänge zum Forschungsfeld in Form von Gruppendiskussionen, leitfadengestützten Einzelinterviews und einer Repräsentativerhebung.

  18. Bestimmung der Mas'se des neutralen Bs-Mesons mit dem ALEPH-Experiment

    CERN Document Server

    Stehle, M

    2001-01-01

    Gegenstand der vorliegenden Arbeit ist die Bestimmung der Masse des neutralen Bs-Mesons. Dazu wurden B~-Mesonen in den beiden Zerfallskanalen B~ -+ J/W P und B~ -+ W(2S) P rekonstruiert, wobei die Subresonanzen in den Zerfallsmoden J /w -+ l+ l-, W(2S) -+ l+ l- und P -+ K+ K- untersucht wurden. Diese beiden Kanale werden auf Grund ihrer eindeutigen Signatur auch als "goldene Kanale" bezeichnet und eignen sich deshalb sehr gut fur eine exklusive Rekonstruktion, wie sie hier angewendet wurde. Grundlage der Analyse waren ca. 4 Millionen hadronische ZO-Zerfalle, die in den Jahren 1991 1995 mit dem ALEPH-Detektor am e+e--Speicherring LEP am CERN aufgezeichnet wurden. Die zwischenzeitliche Reprozessierung der Daten ermoglichte eine prazisere und effizientere Rekonstruktion als das in fruheren Messungen der Fall war. Wegen der niedrigen Verzweigungsverhaltnisse der untersuchten Zerfallsmoden wurden nur wenige einzelne Ereignisse in den Daten erwartet. Die selektierten Kandidaten wurden durch Schnitte in mehreren Ere...

  19. Durch Athen auf Frankfurt blicken ‚Austerity Urbanism‘, Uneven Development und Alltäglichkeit – Reflektionen aus zwei Workshops

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Felix Wiegand

    2016-11-01

    Full Text Available Aufbauend auf den Erfahrungen zweier Workshops zu (urbaner Austerität in Griechenland und Deutschland diskutiert der Beitrag die (unterschiedliche Geschichte und Geographie der Austerität mit besonderem Blick auf die Regionen Frankfurt/Rhein-Main und Athen. Die Erfahrungen der multiplen Krise seit 2008, die sich in Griechenland vor dem Hintergrund einer austeritätspolitischen ‚Shock Doctrine’ und in der BRD im Kontext eines langfristigen Projekts der ‚scheibchenweisen’ Austerität entwickelten, eröffnen dabei die Möglichkeit, die Debatten um urbane Austerität einem kritischen Blick zu unterziehen. Der Beitrag sieht insbesondere im Bereich der Krisen der (urbanen sozialen Reproduktion sowie der Krisen der (städtischen Politik und Repräsentation weiteren Forschungsbedarf.

  20. Measuring technology in the Autarkic Hybrid of the TUM based on the CAN-BUS; Messtechnik im Autarken Hybrid der TUM auf Basis des CAN-BUS

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Freimann, R.; Rhenius, K.T. [VDI, Garching (Germany)

    1999-07-01

    In the frame of the partial project B8, equipment of the test vehicle in terms of measuring technology, the SFB 365 (Environmentally friendly drive technology for vehicles) tests have been carried out to show the suitability of serial digital data transfer for the acquisition of measuring data and the Controller Area Network (CAN) was selected as appropriate transfer medium in order to realise communication in a decentral control and to realise the control of all drive system functions based upon distributed control devices. All measuring and control data necessary for the control are transferred to the ''Control-BUS'' (BUS = Binary Unit System). Parallel to the control process the necessary high frequency measuring data are transferred on a second CAN and are recorded together with the data on the Control-BUS. The necessary sensors for the data acquisition were designed and tested within the partial project B8 as far as they were not a direct component of the control system of a partial component in the drive system. (orig.) [German] Im Rahmen des Teilprojektes B8, messtechnische Ausruestung des Versuchsfahrzeuges, des SFB 365 (Umweltfreundliche Antriebstechnik fuer Fahrzeuge) wurden Untersuchungen zur Eignung einer seriell digitalen Datenuebertragung fuer die Messdatenerfassung durchgefuehrt und das Controller Area Network (CAN) als geeignetes Uebertragungsmedium zur Realisierung der Kommunikation in einer dezentralen Steuerung / Regelung aller Antriebsstrangfunktionen auf Basis verteilter Steuergeraete ausgewaehlt. Alle zur Regelung benoetigten Mess- und Statusdaten werden auf dem 'Regel-BUS' (BUS = Binary Unit System) uebertragen. Parallel zur Regelung werden die erforderlichen hochfrequenten Messdaten auf einem zweiten CAN Uebertragen und gemeinsam mit den Daten auf dem Regel-BUS aufgezeichnet. Die erforderliche Sensorik der Datenerfassung wurde, soweit sie nicht direkter Bestandteil der Regelung einer Teilkomponente im

  1. Spiele auf Morel Hill und Kievy Gorki. Zu den gesellschaftlichen Formatierungen des Individuums bei KwieKulik und den Kollektiven Aktionen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Inke Arns

    2015-09-01

    Full Text Available Der Artikel behandelt das Verhältnis von Kollektiv und Individuum in künstlerischen Performances in Polen und der Sowjetunion in den 1970er und 1980er Jahren. Dieses Verhältnis ist zentral für die Analyse sozialistischer Gesellschaften in dieser Zeit. In der vergleichenden Gegenüberstellung werden Ähnlichkeiten und Unterschiede herausgearbeitet. Die in diesem Artikel beschriebenen künstlerischen Aktionen – sowohl das 1971 von Przemysław Kwiek initiierte Spiel Gra na Wzgórzu Morela / Spiel auf dem Morel-Hügel in Elbląg (Polen als auch die Aktion Desjat’ pojavlenij / Zehn Erscheinungen der Kollektiven Aktionen im Moskauer Gebiet 1981 (UdSSR – zeichnen sich zunächst durch formale Ähnlichkeiten aus: Außerhalb von Städten, in schneebedeckten Landschaften und auf Feldern werden ästhetische Formen der historischen Avantgarde bzw. des Suprematismus aufgerufen. Darüber hinaus findet sich in beiden Aktionen jedoch auch eine intensive Auseinandersetzung mit der Bedeutung und der Auswirkung von Gesellschaft bzw. Kollektiven auf das Individuum. Beide betreiben eine Form von Gesellschaftsanalyse, mittels derer sie Alternativen zur bestehenden sozialistischen Gesellschaft jener Zeit formulieren. Während jedoch bei KwieKulik die Abschwächung des Momentes der Subjektivität und der künstlerischen Individualität etwas Positivem, nämlich der Schaffung einer offenen Form dient, die letztendlich die Idee einer nicht-autoritären Gesellschaft von freien, selbstverantwortlich handelnden Individuen fördern sollte und somit eine Alternative zur bestehenden Ordnung darstellte, stand die Auseinandersetzung mit dem Thema Kollektiv vs. Individuum bei den Kollektiven Aktionen an einem ganz anderen Punkt. Hier war die Unterordnung des Individuums unter ein größeres Kollektiv etwas Negatives, nämlich alltäglich empfundene Realität. Die (durchaus selbstkritische Frage bei den Kollektiven Aktionen war immer, noch bevor man sich

  2. Akzent auf die Standardsprachen: Regionale Spuren in

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marie-José Kolly

    2013-01-01

    Full Text Available Durch ihren fremdsprachlichen Akzent gibt eine Sprecherin ihre Herkunft, ihre Muttersprache preis. So werden die meisten Deutschschweizer beim Sprechen einer Fremdsprache als solche erkannt. Kann aber aufgrund dieses "Deutschschweizer" Akzents auch erkannt werden, aus welchem Dialektgebiet ein Sprecher stammt? Der vorliegende Beitrag stellt eine empirische Studie zur Perzeption dialektaler Akzente vor. Er beschäftigt sich mit dialektalen Akzenten im Standarddeutschen und im Französischen und zeigt mit quantitativen Methoden auf, dass dialektal bedingte Akzentunterschiede von native speakers durchaus wahrgenommen und lokalisiert werden können. Darüber hinaus und als Basis für die Auswertung des empirischen Teils leistet die vorliegende Arbeit eine Beschreibung und Kategorisierung der dialektalen Lautlandschaft der Schweiz sowie einen Ansatz zur Beschreibung der Aussprache des Französischen durch Schweizer Dialektsprecher.

  3. Grünland? Über den Stand der Wissenschaft zu den Abschmelzprozessen auf Grönland und den möglichen Folgen.

    OpenAIRE

    Oerter, Hans

    2009-01-01

    Von der Gesamtfläche Grönlands von 2,166 Mill. Quadratkilometern sind nur 0,410 Mill. Quadratkilometer eisfrei, das heißt 81,1 % sind mit Inlandeis bedeckt. Das Inlandeis wird aus Schneeniederschlägen gebildet, die sich unter zunehmendem Druck allmählich zu Gletschereis verwandeln. Das Inlandeis wurde also aus Süßwasser gebildet und muss deutlich unterschieden werden von dem aus gefrorenem Meerwasser entstandenem Meereis, das das Nordpolarmeer bedeckt. Das auf Grönland liegende Inlandeis hat ...

  4. Einstellungen und Motivation von Lehramtsstudentinnen und -studenten in Bezug auf den inklusiven Unterricht in der Grundschule. Ein Vergleich zwischen Deutschland und Österreich

    OpenAIRE

    Hellmich, Frank; Görel, Gamze; Schwab, Susanne

    2016-01-01

    In Folge der Ratifizierung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen durch die deutschsprachigen Länder ergeben sich an verschiedenen Stellen in den Bildungssystemen Herausforderungen, die es zukünftig mit dem Blick auf die Gestaltung inklusiver Bildungsprozesse erfolgreich zu bewältigen gilt. Im Besonderen stellt sich gegenwärtig die Frage nach effizienten Möglichkeiten der Ausbildung angehender Lehrerinnen und Lehrer für inklusive Schulen. In unserer Studie untersuche...

  5. Indikatorenbasierte Bewertung von Entwurfsentscheidungen auf Systemebene

    Science.gov (United States)

    Freier, M.; Wenzler, A.; Mayer, T.; Gerlach, J.; Rosenstiel, W.

    2013-07-01

    Bei dem Entwurf von anwendungsspezifischen integrierten Schaltungen muss ein Entwickler zusätzliche Funktionen integrieren und die zunehmende Komplexität bewältigen. Für die Reduzierung der Kosten bleibt weiterhin die Verkürzung der benötigten Entwicklungszeit ein Ziel. Ein entscheidender Faktor dabei ist die zuverlässige Absicherung von Entwurfsentscheidungen in einer frühen Entwurfsphase. In der vorliegenden Arbeit wird eine Methode vorgestellt, die eine Bewertung von Entwurfsentscheidungen bei Systemmodellen mittels automatisch ermittelter Indikatoren ermöglichen soll. Die Systemmodelle können mit der Entwurfsumgebung MATLAB/Simulink oder in SystemC beschrieben sein.

  6. Peter Paul Rubens' Madonna mit dem Papagei

    OpenAIRE

    Ost, Hans

    2007-01-01

    Rubens Madonna mit dem Papagei entstand in der ersten Fassung zwischen 1614 und 1620, in der zweiten erweiterten Fassung bis 1625. Das für die Gildenkammer der Antwerpener Lukasgilde bestimmte Bild ist das Gegenstück zu einem ebenfalls in der Gildenkammer bewahrten Gemälde des Frans Floris mit dem Hl. Lukas als Madonnenmaler. Der auffällige Umstand, dass die Madonna im Lukasgemälde des Floris fehlt, lässt ein zweites von Floris gemaltes, jedoch verlorenes Bild mit der Madonna voraussetzen; be...

  7. The New Global Digital Elevation Model : TanDEM-X DEM and its Final Performance

    Science.gov (United States)

    Gonzalez, Carolina; Rizzoli, Paola; Martone, Michele; Wecklich, Christopher; Borla Tridon, Daniela; Bachmann, Markus; Fritz, Thomas; Wessel, Birgit; Krieger, Gerhard; Zink, Manfred

    2017-04-01

    Digital elevation models (DEMs) have become widely used in many scientific and commercial applications and there are several local products have been developed in the last years. They provide a representation of the topographic features of the landscape. The importance of them is known and valued in every geoscience field, but they have also vast use in navigation and in other commercial areas. The main goal of the TanDEM-X (TerraSARX add-on for Digital Elevation Measurements) mission is the generation of a global DEM, homogeneous in quality with unprecedented global accuracy and resolution, which has been completed in mid-2016. For over four years, the almost identical satellites TerraSAR-X and TanDEM-X acquired single-pass interferometric SAR image pairs, from which is it possible to derive the topographic height by unwrapping the interferometric phase, unaffected by temporal decorrelation. Both satellites have been flying in close formation with a flexible geometric configuration. An optimized acquisition strategy aimed at achieving an absolute vertical accuracy much better than 10 meters and a relative vertical accuracy of 2 m and 4 m for flat and steep terrain, respectively, within a horizontal raster of 12 m x 12 m, which slightly varies depending on the geographic latitude. In this paper, we assess the performance of the global Tandem-X DEM, characterized in terms of relative and absolute vertical accuracy. The coverage statistics are also discussed in comparison to the previous almost global but with lower resolution DEM provided by the Shuttle Radar Topography Mission (SRTM). The exceptional quality of the global DEM is confirmed by the obtained results and the global TanDEM-X DEM is now ready to be distributed to the scientific and commercial community.

  8. Influence of the engine oil on the oil consumption; Einfluss des Motorenoels auf den Oelverbrauch

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Voeltz, M.

    1997-05-01

    If no irregular leaks are given, the small but unavoidable loss of lubricant in to-days 4-stroke internal-combustion engines is happening predominantly between piston, rings and cylinder. Engine lubricants are having a well-known long-term effect upon this loss level through inhibition of deposits and wear, which are typical and important items of engine oil performance. This paper, however, will highlight short-term effects of oil formulations, that are less pronounced than believed amongst users, but they are existing. Earlier investigations have shown already effects from viscosity and volatility (boiling characteristics), but in recent projects of German research associations (FVV and DGMK), these effects and also other parameters of lubricant formulations have been studied in greater detail. The main conclusions of these studies, that are supported by earlier BP bench test results, are: - The `Noack` volatility has a `soft` correlation with oil consumption (ten-fold Noack gives duplicate consumption), but only if different boiling fractions of one type of base oil are compared. - When chemically different types of base oils are compared, the Noack figures can be completely misleading w.r.t. engine oil consumption. - Polymers (as VI improves) are very effective in reducing oil consumption of equiviscous formulations, i.e. non-newtonian multigrade oils are giving singificantly lower oil consumption than monograde formulations of same KV/100. - Viscosity effects are small and insignificant compared to effects from polymers and from alternative base stocks. (orig./SR) [Deutsch] Beim Motor-Oelverbrauch ist es elementar wichtig, zu unterscheiden zwischen - den langfristigen Einfluessen eines Oeles (ueber Einlauf, Verschleiss, Kolbensauberkeit und Dichtungsvertraeglichkeit) und - dem sofortigen Verbrauchs-Einfluss eines Oels auf einen Motor im gegebenen Alters- und Betriebs-Zustand. Nur diesen Spontan-Oelverbrauchs-Unterschieden soll in diesem Beitrag nachgegangen

  9. Uniform access to clinical data in a distributed environment. Radiology; Einheitlicher Zugriff auf klinische Daten in einem verteilten System. Beispiel Radiologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Adelhard, K. [Ludwig-Maximilians-Univ., Muenchen (Germany). Inst. fuer Medizinische Informationsverarbeitung, Biometrie und Epidemiologie; Swoboda, N. [Ludwig-Maximilians-Univ., Muenchen (Germany). Medizinische Fakultaet - Organisations- und Informationstechnik; Nissen-Meyer, S.; Reiser, M. [Klinikum Grosshadern, Muenchen (Germany). Inst. fuer Radiologische Diagnostik

    1999-04-01

    Purpose: Providing medical reports on wards and ambulatory settings in electronic form can improve the quality of health care delivery. Radiology was chosen as an example to demonstrate how to implement uniform access to clinical data in a hospital. Method: Medical professionals at the university hospital in Munich, Grosshadern, have access to all radiological reports of their patients. Web browsers are used as a front end. A centralized administration of users and patients is in place. Results: Centralized access control and patient selection guarantee uniform access to all applicable data via intranet and controls access rights. The high acceptance of this service is reflected by the high number of 150 requests per day. Discussion: Access to radiological reports within the Grosshadern University Clinics was enabled via web browsers in a short time. The high acceptance of the system also proves its easy use. Integration of the system in a centralized user and patient identification system supports the unified access to clinical data. (orig.) [Deutsch] Fragestellung: Durch die elektronische Bereitstellung von klinischen Befunden auf Stationen und in Ambulanzen kann die Versorgungsqualitaet verbessert werden. Am Beispiel der Radiologie soll gezeigt werden, wie ein einheitlicher Zugriff auf klinische Daten in einem Krankenhaus realisiert werden kann. Methode: Ueber Intranet wird den Aerzten und dem Pflegepersonal im Klinikum Grosshadern der Zugriff auf alle radiologischen Voruntersuchungen ihrer Patienten ermoeglicht. Web-Browser werden dabei als Benutzerinterface benutzt. Eine zentrale Benutzer- und Patientenverwaltung wird eingesetzt. Resultate: Die zentrale Zugangskontrolle und Patientenauswahl sorgen fuer einen einheitlichen Zugriff auf alle verfuegbare Daten ueber das Intranet und regelt die Zugriffsrechte. Der Dienst wird mit durchschnittlich 150 Abfragen pro Tag im Klinikum gut angenommen. Diskussion: Durch den Einsatz der Internet-Technologie konnte die

  10. DEM generation using ERS-ENVISAT interferometry

    Science.gov (United States)

    Wegmüller, Urs; Santoro, Maurizio; Werner, Charles; Strozzi, Tazio; Wiesmann, Andreas; Lengert, Wolfgang

    2009-09-01

    Space-borne SAR interferometry is one possible method for the generation of digital elevation models (DEMs). The sensitivity of this technique depends strongly on system parameters as the time interval between the observations used and the spatial baseline. Longer time intervals are less suited because of temporal decorrelation of the signal. Longer spatial baselines result in an increased height sensitivity. ERS-2 and ENVISAT ASAR operate in identical orbits at slightly different sensor frequencies with ASAR preceding ERS-2 by 28 min. This configuration offers a unique opportunity to study and apply ERS-ENVISAT interferometry. ERS-2-ENVISAT ASAR IS2 VV-polarization interferograms are characterized by a short 28 min repeat-pass interval and a long 1.5-2.5 km baseline. Given the long baseline and short time interval ERS-ENVISAT interferometry has a good potential for the generation of precise DEMs in relatively flat areas. The idea to use ERS-ENVISAT interferometry for DEM generation is not new, nevertheless, very few adequate data sets were identified and analyzed in the past. Now, thanks to a recent dedicated ERS-2-ENVISAT Tandem mission of ESA many well suited data sets became available. In this paper the ERS-ENVISAT interferometry methodology is described, its feasibility is demonstrated by presenting ERS-ENVISAT interferometry DEMs over several sites, and its potential is assessed.

  11. Interpolis SlimOpWeg-programma : de AutoModus-app : vragenlijstonderzoek naar het effect van een app om smartphonegebruik in de auto te verminderen.

    OpenAIRE

    Groot-Mesken, J. de Wijnen, W. Stelling-Konczak, A. & Commandeur, J.J.F.

    2017-01-01

    Interpolis SlimOpWeg programme: the AutoModus app; Survey into the effect of an app on reducing smartphone use while driving a car. Within the programme SlimOpWeg the Dutch insurance company Interpolis had a smartphone app developed. The purpose of this ‘AutoModus app’ is to help young drivers to reduce their smartphone use behind the wheel, as distraction by mobile phone use is a major road safety problem. Interpolis asked SWOV to investigate the effectiveness of two versions of the app: 1. ...

  12. The price development on the German gas wholesale market. A convergence view; Die Preisentwicklung auf dem deutschen Gasgrosshandelsmarkt. Eine Konvergenzbetrachtung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Growitsch, Christian; Stronzik, Marcus [Wissenschaftliches Institut fuer Infrastruktur und Kommunikationsdienste GmbH (WIK), Bad Honnef (Germany)

    2010-01-11

    In the following contribution a competition effect of the Entry-Exit-Model will be analyzed. A satifactory integration degree of recorded market sector results by application of different method of time series econometry, however still significant price differences exist, to be caused not only by transport cost. (GL)

  13. Solar generation of hydrogen; Wasserstofferzeugung auf solarer Basis. Thermische Dissoziation des Wassers mit dem Licht-Kraft-Werk

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ziemba, G.

    2003-04-01

    Solar generation of hydrogen. The ''Licht-Kraft-Werke'' (LKW) is described. Due to this it will be possible to supply solid-state-lasers directly by sunlight. Supplied by lasers water should be split in a highest-temperature-reactor. An efficiency of more than 21% is supposed to be reached. (orig.)

  14. Stereotype Männlichkeit auf dem Prüfstand? Is Stereotypical Masculinity in the Process of Being Tested?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ilka Borchardt

    2003-07-01

    Full Text Available Das von Therese Steffen 2002 herausgegebene Buch Masculinities – Maskulinitäten stellt deutsch- und englischsprachige Arbeiten zur Vielfalt von Vorstellungen über Männlichkeit vor. Das Anliegen der Autor/-innen ist nicht nur die Auflösung der eindimensionalen Kategorie „Mann“, sondern auch die Diskussion der „Realität stereotyper hegemonialer Maskulinität“.The book Masculinities—Maskulinitäten, edited by Therese Steffen and published in 2002, introduces a number of texts in German and in English, all of which deal with diverse ideas about masculinity. The various contributions in this book do not only aim to deconstruct the category “man”, but also aim to critically evaluate the “reality of stereotypical hegemonic masculinity” among the diversity of experiences.

  15. The 'power gap' only exists on paper; Die Stromluecke besteht nur auf dem Papier

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stadelmann, M.

    2007-07-01

    This article takes a look at the so-called 'power gap' that is being propagated by the electricity industry and certain politicians in Switzerland and how large scale combined heat and power (CHP) installations are being impeded by conventional power being offered at dumping prices. The author states that combined heat and power systems can, in spite of this, be profitable. The CHP concept has, according to the opinion of the Elektra Birseck Muenchenstein (EBM), a Swiss regional utility, been completely forgotten in Swiss carbon dioxide legislation. In particular, topics such as exemption from CO{sub 2} emission tax are looked at and the mothballing of certain gas-turbine based systems is discussed. Several cases are noted, however, that show that the operation of CHP units can still be profitable. In particular, buildings constructed to Swiss 'Minergie' low energy consumption standards can be interesting for CHP power generation, says the author.

  16. The 'power gap' only exists on paper;Die Stromluecke besteht nur auf dem Papier

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stadelmann, M.

    2007-07-01

    This article takes a look at the so-called 'power gap' that is being propagated by the electricity industry and certain politicians in Switzerland and how large scale combined heat and power (CHP) installations are being impeded by conventional power being offered at dumping prices. The author states that combined heat and power systems can, in spite of this, be profitable. The CHP concept has, according to the opinion of the Elektra Birseck Muenchenstein (EBM), a Swiss regional utility, been completely forgotten in Swiss carbon dioxide legislation. In particular, topics such as exemption from CO{sub 2} emission tax are looked at and the mothballing of certain gas-turbine based systems is discussed. Several cases are noted, however, that show that the operation of CHP units can still be profitable. In particular, buildings constructed to Swiss 'Minergie' low energy consumption standards can be interesting for CHP power generation, says the author.

  17. Ökologischer Landbau auf leichten Böden - Ertragsparameter und Bodenfruchtbarkeitskennziffern aus dem Demonstrationsversuch Ackerbausysteme in Blumberg bei Berlin

    OpenAIRE

    Hoffmann, Heide; Hübner, W.

    2001-01-01

    In einem langzeit-Feldversuch in Blumerg (bei Berlin) wurden seit 1993 landwirtschaftliche Nutzungssysteme miteinander verglichen. Untersucht und verglichen wurde die Entwicklung der Erträge, der Nährstoffzustand und biologische Parameter der Sandböden unter konventioneller und biologischer Bewirtschaftung. 7 Jahre nach Versuchsbeginn waren die Erträge der konventionellen Variante um 27% höher als die in der biologischen Variante. Es wurden nur geringe Unterschiede zwischen den Nährstoffgehal...

  18. Ökophysik: Plaudereien über das Leben auf dem Land, im Wasser und in der Luft

    Science.gov (United States)

    Nachtigall, W.

    Prof. em. Dr. rer. nat. Werner Nachtigall, geb. 1934, war als Zoophysiologe und Biophysiker Leiter des Zoologischen Instituts der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. In Forschung und Ausbildung hat er sich insbesondere mit Aspekten der Technischen Biologie und Bionik befasst und mit seinen Forschergruppen viele Basisdaten insbesondere zur Ökologie, Physiologie und Physik des Fliegens und Schwimmens aber auch zur Stabilität beispielsweise der Gräser erarbeitet. Lebewesen überraschen immer wieder durch ihre "Biodiversität", ihre hochspezifischen Ausgestaltungen und Anpassungen.

  19. Sustainability projects in Gundeldingen, Basel; Nachhaltigkeitsprojekte auf dem Gundeldingerfeld in Basel - Schlussbericht zum NaQu-Projekt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Binz, A.; Voyame, J.-P.; Mueller, W.

    2008-10-15

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) takes a look at the results obtained from the 'sustainable quarter' project in Basel, Switzerland. Along with other sustainability projects in Lausanne, Lucerne and Zurich, this project was part of a research project on sustainable city district development. The projects realised in the Gundeldingen quarter in Basel are discussed, such as the gradual conversion of an industrial site into a public meeting place, information offers on sustainability, mobility projects, new green spaces, solar energy, recycling, energy management and future sustainable development in this city district.

  20. BLAZE-DEM: A GPU based Polyhedral DEM particle transport code

    CSIR Research Space (South Africa)

    Govender, Nicolin

    2013-05-01

    Full Text Available -sphere approaches , which approximate polyhedral geometries. The modeling of real particle shapes is critical for realistically simulating complex interaction phenomena in granular assemblies. BLAZE-DEM primarily concerns itself with simulating the flow of granular...

  1. Elektroakustische Wandler

    Science.gov (United States)

    Plaßmann, Wilfried

    Um Sprache und Musik über größere Entfernungen zu übertragen, wird der Hörschall mit einem Mikrofon in ein proportionales elektrisches Signal umgewandelt und auf drahtlosem Wege (Beispiel Rundfunkübertragung) oder drahtgebunden (Beispiel Telefon, Kabelrundfunk, oft in Kombination mit dem drahtlosen Weg) zum Empfänger übermittelt. Am Empfangsort setzt z. B. ein Lautsprecher das elektrische Signal wieder in ein akustisches Signal um.

  2. Individuation durch das freie spiel der erfahrung. von nietzsches metaphysisch-pädagogischem konzept zu john deweys gesellschaftspolitisch-pädagogischem konzept

    OpenAIRE

    Marsal, Eva; Pädagogische Hochschule Karlsruhe

    2009-01-01

    In diesem Beitrag soll gezeigt werden, dass Nietzsche und Dewey sich aus heutiger Sicht in ihren pädagogischen Konzepten ergänzen und wertvolle theoretische philosophische Hintergründe auf dem Weg der gesellschaftlich eingebetteten Selbstbestimmung bieten. Obwohl sich bei Dewey kein direkter Bezug zu Nietzsche findet, scheint dieses „In-Beziehung-Setzen“ insofern berechtigt zu sein, als gerade Dewey einen engen Zusammenhang zwischen Philosophie und Kultur bzw. Zivilisation sieht. Außerdem ste...

  3. Kernkraftwerke

    Science.gov (United States)

    Allelein, H. J.

    Die Nutzung der Kernenergie ist untrennbar mit dem Element Uran verknüpft. Da die Umwandlung eines Elements in ein anderes auf chemischem Weg nicht möglich ist, muss das heute vorhandene Uran durch kosmische Prozesse vor Entstehung der Erde entstanden sein. Reines Uran ist ein silberweiß glänzendes, relativ weiches Schwermetall. In der Elementhäufigkeit steht Uran vor Gold, Silber oder Quecksilber.

  4. Policy Challenges Related to Biofuel Development in Tanzania Politische Herausforderungen in Bezug auf Biokraftstoffe in Tansania

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hussein Sosovele

    2010-01-01

    Full Text Available Biofuels have recently emerged as a major issue in energy policy, agricultural development and natural resource management. The growing demand for biofuels is being driven by high oil prices, energy security concerns and global climate change. In Tanzania there is growing interest on the part of foreign private investors in establishing biofuel projects, although globally there are concerns related to biofuel investments. Tanzania has approved a number of such projects, but the biofuel subsector faces several policy challenges that could clearly hamper its development. These include the lack of a holistic and comprehensive energy policy that addresses the broad spectrum of energy options and issues, and weak or absent institutional and legal frameworks. This article highlights some key policy issues critical to the development of biofuels and argues that if these challenges are not addressed at the national policy level, biofuel development may not result in the expected benefits to Tanzania and the majority of its local communities. Biokraftstoffe sind in jüngster Zeit in den Bereichen Energiepolitik, Landwirtschaftsentwicklung und nationales Ressourcenmanagement zu einem wichtigen Thema geworden. Die wachsende Nachfrage nach Biokraftstoffen wird durch die hohen Ölpreise, Befürchtungen in Bezug auf Energiesicherheit und den globalen Klimawandel vorangetrieben. In Tansania ist wachsendes Interesse ausländischer Privatinvestoren an Biokraftstoffprojekten zu beobachten, obwohl es weltweit Bedenken gegenüber solchen Investitionen gibt. Die tansanische Regierung hat einer ganzen Reihe entsprechender Projekte zugestimmt, doch mit dem Biokraftstoffsektor sind politische Herausforderungen verbunden, die diese Entwicklung behindern könnten. Dazu gehören das Fehlen einer ganzheitlichen und umfassenden Energiepolitik, die das ganze Spektrum energiepolitischer Fragestellungen und Optionen einschließt, wie auch schwache oder fehlende institutionelle

  5. Impacts of DEM resolution and area threshold value uncertainty on ...

    African Journals Online (AJOL)

    The link between drainage area threshold value and stream network extraction .... the effect of changing the drainage area threshold value on the drainage .... DEM (250 m). DEM (500 m). DEM (1 km). Min. Max. Min. Max. Min. Max. 1. Southeast Region. −38. 3 916. −62. 3 793. −10. 3 783. 2. Haihe Region. −51. 3 050. −19.

  6. Impacts of DEM resolution and area threshold value uncertainty on ...

    African Journals Online (AJOL)

    The DEM data resolution influences not only slope and reach length, but modelling time. Chaplot et al. (2005) have studied the influence of DEM resolution in the range of 20–500 m on runoff and ... results generated from DEM with 100 m spatial resolution is ...... annual rainfall, average slope, stream diameter and leaf area.

  7. Incorporating DEM uncertainty in coastal inundation mapping.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Javier X Leon

    Full Text Available Coastal managers require reliable spatial data on the extent and timing of potential coastal inundation, particularly in a changing climate. Most sea level rise (SLR vulnerability assessments are undertaken using the easily implemented bathtub approach, where areas adjacent to the sea and below a given elevation are mapped using a deterministic line dividing potentially inundated from dry areas. This method only requires elevation data usually in the form of a digital elevation model (DEM. However, inherent errors in the DEM and spatial analysis of the bathtub model propagate into the inundation mapping. The aim of this study was to assess the impacts of spatially variable and spatially correlated elevation errors in high-spatial resolution DEMs for mapping coastal inundation. Elevation errors were best modelled using regression-kriging. This geostatistical model takes the spatial correlation in elevation errors into account, which has a significant impact on analyses that include spatial interactions, such as inundation modelling. The spatial variability of elevation errors was partially explained by land cover and terrain variables. Elevation errors were simulated using sequential Gaussian simulation, a Monte Carlo probabilistic approach. 1,000 error simulations were added to the original DEM and reclassified using a hydrologically correct bathtub method. The probability of inundation to a scenario combining a 1 in 100 year storm event over a 1 m SLR was calculated by counting the proportion of times from the 1,000 simulations that a location was inundated. This probabilistic approach can be used in a risk-aversive decision making process by planning for scenarios with different probabilities of occurrence. For example, results showed that when considering a 1% probability exceedance, the inundated area was approximately 11% larger than mapped using the deterministic bathtub approach. The probabilistic approach provides visually intuitive maps

  8. Physikalische Bilder - Besinnung auf eine fachdidaktische Aufgabe

    Science.gov (United States)

    Mann, Are

    Physiker arbeiten an Darstellungen der Natur, d.h. sie suchen mit physikalischen Mitteln Bilder zu schaffen, die ihnen Naturzusammenhänge klarer und eindringlicher vor Augen führen. Schulunterricht soll jedem die Möglichkeit eröffnen, Physik in solchem Sinne - wenn auch in bescheidenem Rahmen - selbst zu treiben. Allzuoft bleibt diese Wissenschaft jedoch den Schülern ein kahles Gerüst und führt sie nicht zu inhaltsreichen Bildern. Es wird vorgeschlagen, Schulphysik mehr unter dem Gesichtspunkt einer Kunst zu sehen, die wirklich zu betreiben aber Muße erfordert.Translated AbstractPictures in Physics - Contemplation on a Teaching TaskPhysicists work on representations, i.e. they create mental pictures which help them to see and understand the intricate web of connections in nature. On a humble scale, school education should enable students to practice physics in this same sense. But far too often the results are unsatisfactory. It is suggested that one should try alternative viewpoints: looking at physics as an art and convince students that doing physics requires leisure.

  9. Tradable permits. The stony path to a market economy; Umweltzertifikate. Der steinige Weg zur Marktwirtschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bonus, H. [ed.

    1998-12-31

    Thirty years ago, Thomas D. Crocker and John H. Dales came up with the idea of tradable permits for making environmental protection both economically and ecologically efficient. Since then, a heated and controversial discussion has been going on. Tradable permits were considered as unrealistic, contra-competitive, incompatible with political structures, and even as an attempt to treat Mother Nature as a whore. As a result, Germany still operates by the command-and-control principle, and there are no significant examples of emission trading. The first part of this publication reviews the theoretical discussion and practical experiemce so far, while the second part discusses the requirements that must be met by tradable permit systmes in order to make them practicable. [Deutsch] Dreissig Jahre Diskussion ueber Zertifikate zeigen, dass der Weg zu einer marktwirtschaftlich ausgerichteten Umweltpolitik steinig ist. Die bahnbrechende Idee von Thomas D. Crocker und John H. Dales, mit Zertifikaten Umweltschutz sowohl oekonomisch effizient wie auch oekologisch treffsicher zu realisieren, wurde in der Vergangenheit immer wieder von Zweifeln an der Praktikabilitaet einer solchen Loesung ueberlagert. So wurde der Handel mit Zertifikaten als unrealisierbar angesehen, wettbewerbs- und strukturpolitische Einwaende wurden angefuehrt, und man empfand die Vergabe von Rechten zur Umweltnutzung sogar als Prostitution von Mutter Natur. Als Folge hat Deutschland bis heute kein signifikantes Umsetzungsbeispiel vorzuweisen; das Ordnungsrecht beherrscht nach wie vor die Szene. Der erste Teil des Bandes beleuchtet zunaechst den Stand der theoretischen Diskussion und die bisher gemachten Erfahrungen mit Zertifikaten. Der zweite Teil ist den Anforderungen gewidmet, denen Zertifikatesysteme gerecht werden muessen, um Eingang in die Praxis zu finden. (orig.)

  10. Experience with fermentation of grass and grass silage from extensively used grassland. Feasibility study on monofermentation of grass silage from contaminated sites - biomass from grasslands of the Elbe dyke foreland; Betriebserfahrungen mit der Vergaerung von Gras und Grassilagen von extensiv genutztem Gruenland. Machbarkeitsuntersuchung zur Monovergaerung von Grassilagen schadstoffkontaminierter Standorte am Beispiel der eingesetzten Biomasse von Gruenlandflaechen aus dem Deichvorland der Elbe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heuer, Hans-Juergen [Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Bezirksstelle Uelzen (Germany)

    2011-07-01

    This feasibility study was concluded in 2011; monofermentation of grass silage from contaminated sites of the Elbe dyke foreland was investigated. It was found that a biogas operated in monofermentation of grass silage from extensively used grasslands is technically and economically feasible in batch operation. It was also shown that the fermentation residue can be used as agricultural fertilizer, provided that it is first turned in a compost turning unit and then worked into the soil. In view of the high pollutant concentration of the soils in the Elbe dyke foreland, the results of the project give the agricultural businesses in the Elbe valley grasslands an alternative use of the land. [German] Die Machbarkeitsuntersuchung zur Monovergaerung von Grassilagen schadstoffkontaminierter Standorte am Beispiel der eingesetzten Biomasse von Gruenlandflaechen aus dem Deichvorland der Elbe wurde Anfang Mai 2011 abgeschlossen. Im Ergebnis wurde herausgearbeitet, dass sich eine Biogaslage im Monovergaerungsverfahren mit ausschliesslich nur Grassilagen von extensiv gefuehrten Gruenlandflaechen technisch und wirtschaftlich in einer Batch-Anlage betreiben laesst. Auch wurde der Nachweis gefuehrt, dass die Biomasse aus dem Deichvorland der Elbe als Gaerrest auf das Gruenland im Deichvorland unter Beruecksichtigung von naturschutzfachlichen Vorgaben und nach den Vorgaben der guten fachlichen Praxis beim Duengen zurueckgefuehrt werden kann. Vor einer Aufbringung auf dem Gruenland sollte der feste Gaerrest jedoch mit einem Kompost-Umsetzer aufbereitet werden. Nach dem Ausstreuen auf dem Gruenland ist der Gaerrest mit einer Wiesenschleppe einzureiben. Vor dem Hintergrund der hohen Schadstoffbelastung der Boeden im Deichvorland der Elbe, tragen die im Projekt erarbeiteten Ergebnisse dazu bei, den landwirtschaftlichen Betriebsleitern in der Elbtalaue eine alternative Nutzung zur bisherigen Lebensmittelproduktion unterbreiten zu koennen.

  11. Interkulturelle kommunikative Kompetenz – ein Versuch der Operationalisierung aus dem Fach Deutsch an der dänischen Lehrerausbildung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Bjerre, Kirsten; Daryai-Hansen, Petra

    2017-01-01

    Mit diesem Artikel versuchen wir, den Begriff 'interkulturelle kommunikative Kompetenz‘ theoretisch zu entwickeln. Wir gehen zunächst der Frage nach, warum im Fach Deutsch als Fremdsprache mit interkultureller kommunikativer Kompetenz gearbeitet werden sollte und welche Herausforderungen sich...... hierbei stellen. Im Anschluss präsentieren wir unser Modell der interkulturellen kommunikativen Kompetenz, das wir für das Fach Deutsch ain der dänischen Lehrerausbildung auf der Grundlage eines Modells von Michael Byram aus dem Jahre 1997 entwickelt haben. Byrams Modell der interkulturellen...... zunächst die Begriffe ‚Kompetenz‘, ‚Kultur‘, ‚kommunikative Kompetenz‘ und ‚interkulturelle Kompetenz‘. Wir konkretisieren die Dimensionen des Modells im Anschluss anhand eines Unterrichtsbeispiels für das Fach Deutsch an der dänischen Einheitsschule („Folkeskole“). Abschließend skizzieren wir, wie unser...

  12. Nährwertkennzeichnung und ihr Einfluss auf das Verbraucherverhalten

    DEFF Research Database (Denmark)

    Grunert, Klaus G.; Storcksdieck, Stefan

    2009-01-01

    , die an prominenter Stelle auf der Vorderseite der Verpackung angebracht werden. Neuere Forschung zeigt, dass die meisten Verbraucher in der Lage sind, solche Informationen korrekt zu verarbeiten, dass aber nur eine Minderheit der Verbraucher dies im Geschäft auch tut. Die entscheidende Frage der...

  13. "Jung sein heißt, auf der Spur sein ..."

    OpenAIRE

    Lämmermann, Godwin

    1987-01-01

    "Jung sein heißt, auf der Spur sein ..." : Beobachtungen zu empir. Unters. über d. Beziehung d. Jugend zu Religion u. Kirche. - In: Jugend in der Kirche zur Sprache bringen / Godwin Lämmermann ... (Hrsg.) - München : Kaiser, 1987. - S. 111-124

  14. Influencing parameters of water and methanol transport in a big direct methanol fuel cell; Einflussgroessen auf den Wasser- und Methanoltransport einer groesseren Direkt-Methanol Brennstoffzelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schonert, Morten

    2008-07-01

    es noch zu einem an den Transport der Protonen angekoppelten Transport von Wasser durch die protonenleitende Nafion {sup registered} -Membran, dem so genannten elektroosmotischen Drag (EOD). Da es sich um einen aktiven Transportmechanismus handelt, kann dieser auch gegen einen Konzentrationsgradienten foerdern. Es konnte gezeigt werden, dass sich der EOD durch die Verwendung von wasserundurchlaessigeren Materialien fuer die Gasdiffusionsschicht auf der Anode reduzieren laesst. Hierdurch reduziert sich die Wassermenge, die die Membran erreicht. Die gewollte Reduzierung des Wasseranfalls auf der Kathode laesst sich somit bewerkstelligen. Eine Aenderung des Aufbaus der Kathode fuehrte dagegen zu keinem messbaren Effekt auf den Wasser- oder Methanoltransport. Die elektrochemische Performance der untersuchten Membran-Elektroden-Einheiten zeigte sich robust gegenueber vielen Einfluessen, so gegenueber dem Dispergierverfahren, den Bedingungen bei der Herstellung der MEA mittels Heissverpressen, der Membrandicke und damit der Hoehe der Methanolpermeation. Ein Effekt des Wasseranfalls auf der Kathode auf die Zellspannung wurde nicht beobachtet. Der Einfluss unterschiedlicher Katalysatoren ist dagegen klar identifizierbar und bestimmt, gegenueber den anderen Einflussfaktoren, massgeblich die elektrochemische Performance der Membran-Elektroden-Einheiten. Die Stabilitaet der Zellspannung ist dagegen stark von der verwendeten Stroemungsverteilungsstruktur abhaengig. So ist bei der Verwendung eines 1-fach Maeanders ein Betrieb bei den fuer die Wasserautarkie geforderten niedrigen Luftvolumenstroemen moeglich. Die Methanolpermeation laesst sich stromdichteabhaengig ueber die Konzentration an Methanol auf der Anode beeinflussen und dadurch minimieren. (orig.)

  15. First Evaluation Results of the Water Indication Mask as a By-product of the TanDEM-X DEM

    OpenAIRE

    Wendleder, Anna; Breunig, Markus; Wessel, Birgit; Gruber, Astrid; Roth, Achim

    2012-01-01

    The main goal of the TanDEM-X mission is the production of a global Digital Elevation Model (DEM). A byproduct is the so-called Water Indication Mask (WAM). The purpose of this supplementary information layer is to support the DEM editing process where the DEM is noisy. The WAM is derived from the SAR amplitude and the single-pass coherence. In this paper, the methodology of the water body detection is briefly explained and the results of four test sites covering different climati...

  16. Analysis of Users and Uses of DEMs in Spain

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    José Luis Mesa-Mingorance

    2017-12-01

    Full Text Available We have carried out a characterization of users and uses of Digital Elevation Models (DEMs, in order to be able to study an adaptation of the most appropriate DEM. In the previous literature, there have not been many similar studies of this subject. We used information about DEMs downloaded from a Download Center of a National Mapping Service (in this case the Centro Nacional de Información Geográfica, CNIG, of Spain. This service offers three DEM products with different spatial resolutions (DEM05, DEM25 and DEM200. We employed a total of 12,493 records from an online survey. The completion of the survey was mandatory at the time of the download (year 2014. We determined the geographical location of downloads, the profile of users, the use of the DEMs and the user assessment. We identified 6087 different users, most with a profile of private professionals (71% and related educational activities (18%. Most of the users performed only one download. The major uses are those related to teaching-research and professional activities. Uses related to leisure, sport and tourism were 9.5% of all cases. The valuation performed by users of the utility of the products was very high, but not particularly in relation to updating needs.

  17. Evaluating the influence of spatial resolutions of DEM on watershed ...

    Indian Academy of Sciences (India)

    Digital elevation model (DEM) of a watershed forms key basis for hydrologic modelling and its resolution plays a key role in accurate prediction of ... DEM is a digital (raster) dataset of ele- vations in 3D (x, y, z co-ordinates), which is ..... Advanced Space borne Thermal 30×30. Ministry of Economy, Trade and Industry (METI).

  18. Future prospects for car design(ers); Der Weg zum Automobil-Design(-er)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buechling, J.

    2000-07-01

    Many people dream of being a car designer. But anyone who hopes to succeed in joining the design department of car makers and freelance studios needs more than just a good education. Jens Buechling examines the perspectives and training in car design and spoke with Professor James Kelly, who has been head of the department of Transportation Design at the Fachhochschule Pforzheim for eight years, about the contents of the course, requirement profiles and opportunities for young designers. (orig.) [German] Automobildesigner - fuer viele ein Traumberuf. Doch wer den Sprung in die Designabteilung der Autohersteller und freien Studios schaffen will, braucht mehr als nur eine gute Ausbildung. Autor Jens Buechling blickt auf die Perspektiven und Ausbildung im Automobildesign und hat auch bei den Zulieferern und Systemlieferanten gute Karrierechancen fuer junge Designer ausgemacht. (orig.)

  19. Arc ASCII and GeoTiff DEMs of the North-Central California Coast (DEM_#_ASCII and DEM_#_GeoTIFF)

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — A seamless, 2 meter resolution digital elevation model (DEM) was constructed for the open-coast region of the San Francisco Bay Area (outside of the Golden Gate...

  20. Die Haskala. Zum aktuellen Stand der Forschungen zur deutsch-jüdischen Aufklärung mit Schwerpunkt Historische Bildungsforschung seit dem Jahr 2000

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alexandra Schotte

    2015-11-01

    Full Text Available Die deutsch-jüdische Aufklärung (konkret: Berliner Haskala ist ein Untersuchungsgegenstand, der in verschiedenen Disziplinen – dabei auch der Pädagogik / Historischen Bildungsforschung – in den letzten Jahren und Jahrzehnten eine besondere Aufmerksamkeit erfahren hat. Deutschland zählt heute (wieder zu einem der führenden Forschungszentren deutsch-jüdischer Geschichte. Jedoch gilt es dabei auch betonen, dass die aktuelle deutsch-jüdische Geschichtsschreibung in den pädagogischen Lehrbüchern erst allmählich Eingang findet. Dabei sind es gerade diese Forschungen, die entscheidend zur ,disziplinären‘ Sensibilisierung zur Thematik beigetragen haben. Anliegen dieses Aufsatzes ist es, in Grundzügen den Forschungsstand zur Haskala mit Schwerpunkt auf der Historischen Bildungsforschung bzw. bildungsgeschichtlichen und -theoretischem Untersuchungsschwerpunkten der letzten 15 Jahre abzubilden. Der Fokus richtet sich hierbei auf Hauptthemen und Forschungskooperationen, aktuelle Forschungsergebnisse, Trends, Revisionen, methodische Zugänge und interdisziplinäre Einflüsse, Aufarbeitungs- und Repräsentationsformen, Desiderate und Ausblicke. Nach diesen Kriterien wurde die einschlägige Literatur (Überblickswerke, Monographien, Schriftenreihe, Aufsätze gesichtet und ausgewertet. Ebenso wurden Forschungseinrichtungen und aktuelle Forschungsprojekte auf ihre thematische Relevanz überprüft. Anhand der Auswertung, die keinen Anspruch auf inhaltliche und methodische Vollständigkeit erhebt, lässt sich festhalten, dass die diesbezüglichen Untersuchungen einen wesentlichen Beitrag hinsichtlich einer differenzierteren Perspektive zur deutsch-jüdischen Aufklärungskultur geleistet haben, die sich bis in die letzten Jahrzehnte hinein noch vor allem auf die Person und das Werk Moses Mendelssohn konzentriert hatte. Anhand der Rekonstruktionen und systematischen Analysen zur preußischen Bildungspolitik, zu deutsch-jüdischen Protagonisten der

  1. On new paths. Hitchhiker's guide through beryllium chemistry; Auf neuen Pfaden. Per Anhalter durch die Berylliumchemie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Naglav, Dominik; Bendt, Georg; Schulz, Stephan [Duisburg-Essen Univ., Essen (Germany). Fakultaet fuer Chemie; Buchner, Magnus R.; Kraus, Florian [Marburg Univ. (Germany). Anorganische Chemie, Fluorchemie

    2016-08-26

    This short essay is intended as an introduction to all less experienced people in the field of beryllium chemistry. Current research findings on the toxicity of the element and its compounds are reviewed and various basic and necessary orientation aids for safe and correct handling in modern chemical research laboratories are presented. Phenomenological observations concerning the uniqueness of the element and its chemistry are communicated and placed in the historical context. We summarize many contributions and experiences of passionate scientists in this field. It is a matter of heart for us that our fellow students critically question and rethink the reservations about beryllium and their connections built up over generations, thus initiating a new era of intensive research into this scorned element. Who in the world should be able to manage beryllium and its connections more safely and more expertly than we do chemists? [German] Dieser Kurzaufsatz soll eine Einfuehrung fuer alle weniger Erfahrenen auf dem Gebiet der Berylliumchemie darstellen. Aktuelle Forschungsergebnisse ueber die Giftigkeit des Elements und seiner Verbindungen werden rezensiert und diverse grundlegende und noetige Orientierungshilfen fuer die sichere und richtige Handhabung in modernen chemischen Forschungslaboren vorgestellt. Phaenomenologische Beobachtungen bezueglich der Einzigartigkeit des Elements und seiner Chemie werden mitgeteilt und in den historischen Kontext gestellt. Wir fassen viele Beitraege und Erfahrungen von auf diesem Gebiet leidenschaftlich taetigen Wissenschaftlern zusammen. Es ist uns ein Herzensanliegen, dass unsere Kommilitonen die ueber Generationen aufgebauten Vorbehalte gegenueber Beryllium und seinen Verbindungen kritisch hinterfragen und ueberdenken und so eine neue Aera intensiver Forschung zu diesem verschmaehten Element eingeleitet wird. Wer in aller Welt soll denn das Beryllium und seine Verbindungen sicherer und fachkundiger handhaben koennen als wir

  2. Man-made mineral fibres - effects on morphology of the lung; Pulmonale Reaktionsmuster auf kuenstliche Mineralfasern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Respondek, M. [Berufsgenossenschaftliche Krankenanstalten Bergmannsheil -Universitaetsklinik-, Bochum (Germany). Inst. fuer Pathologie; Wiethege, T. [Berufsgenossenschaftliche Krankenanstalten Bergmannsheil -Universitaetsklinik-, Bochum (Germany). Inst. fuer Pathologie; Mueller, K.M. [Berufsgenossenschaftliche Krankenanstalten Bergmannsheil -Universitaetsklinik-, Bochum (Germany). Inst. fuer Pathologie

    1995-12-01

    Rockwool-Fasern (Steinwolle) im Tiermodell in vivo untersucht. Wistar-Ratten wurden 0,2 ml Rockwool-Feinfaser-Suspension (10 mg/ml physiologischer Kochsalzloesung) instilliert. Die Lungen wurden nach Zeitraeumen von 1 Tag bis zu 730 Tagen histomorphologisch, physikalisch-analytisch und molekularbiologisch untersucht. Die morphologischen und immunhistochemischen Untersuchungsergebnisse zeigten, dass die Fasern waehrend der ersten vierzehn Tage nach Faserinstillation eine zum Teil ausgepraegte, aber unspezifische, exsudative Entzuendungsreaktion verursachen. Im weiteren Beobachtungszeitraum waren eine wechselnd aktive Proliferationsphase mit Hyperplasien und Metaplasien des Bronchial- und Alveolarepithels, eine Ausbildung von Fasergranulomen und phasenartiger Dominanz unterschiedlicher Entzuendungszelltypen zu dokumentieren. Waehrend der gesamten Untersuchungsdauer zeigte sich eine ausgepraegte Clearance-Funktion der Alveolarmakrophagen. Die morphometrischen Faseruntersuchungen ergaben eine Abnahme des Medianwertes der Rockwoolfaserlaenge von 18 {mu}m zu Beginn des Versuches auf 7 {mu}m nach 730 Tagen. Die immunhistochemischen und molekulargenetischen Untersuchungen zur Rolle des Tumor Suppressor Gens p53 lieferten keinen Hinweis auf eine Mutation im Bereich des untersuchten Genlokus. Eine Akkumulation des P53 Porteins deutet jedoch auf eine Schaedigung einzelner Zellen durch die instillierten Fasern hin. Nach den vorliegenden Untersuchungsergebnissen hat die kuenstliche Rockwool-Faser ein im Vergleich zu Krokydolith-Asbest schwaecheres fibrogenes Potential. Tumoren entwickelten sich in dem Beobachtungszeitraum von 2 Jahren nicht. (orig./MG)

  3. Ein kombinierter Operationsansatz zur Therapie der rektovaginalen Endometriose auf der Basis histologischer Befunde

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Köhler C

    2008-01-01

    Full Text Available Einleitung: Eine Endometriose des Septum rectovaginale kann oberflächlich dem Darm aufliegen oder die Darmwand infiltrieren. Durch bildgebende Verfahren kann jedoch präoperativ eine Infiltration des Darms weder hinreichend bestätigt noch ausgeschlossen werden, was zu einem therapeutischen Dilemma führt, da nur die Darmwand eindeutig infiltrierende Endometrioseprozesse durch eine Darmresektion behandelt werden sollten. Wir möchten ein neues Operationsverfahren vorstellen, das eine intraoperative Differenzierung zwischen einer oberflächlichen und einer infiltrativen Darmendometriose erlaubt. Patienten und Methodik: 70 Patientinnen mit rektovaginaler Endometriose wurden nach einem neu entwickelten kombinierten vaginal-laparoskopisch-abdominalen Verfahren operiert. Diese Operationsmethode wird Schritt für Schritt vorgestellt. Die Entscheidung zur Darmresektion wurde dabei allein aufgrund der intraoperativen Befunde und nicht aufgrund der präoperativen bildgebenden Diagnostik getroffen. Alle Resektate wurden standardisiert histologisch aufgearbeitet. Ergebnisse: Ob eine Darmresektion notwendig war, ließ sich intraoperativ anhand der Präparation des rektovaginalen Septums entscheiden. Daher wurden nur bei Patientinnen mit gesichertem infiltrativem Darmbefall Darmresektionen unter Erhalt des Mesointestinums durchgeführt. Weder intraoperative noch postoperative Komplikationen wie Anastomoseninsuffizienzen oder Restharnmengen traten auf. Diskussion: Die vorgestellte Operationsmethode zur Therapie der rektovaginalen Endometriose erlaubt eine exakte Diagnosestellung und präzise Therapieentscheidung bei minimaler Morbidität. Die Resektion des Darmschlauches ohne Mesoresektion ist ausreichend, da sich die Endometrioseknoten – wie histologisch bewiesen wurde – nur im ventralen Darmbereich befinden. Durch die Mesoerhaltung werden die vegetativen Funktionen des kleinen Beckens nicht beeinträchtigt.

  4. Which DEM is the best for glaciology? -Evaluation of global-scale DEM products-

    Science.gov (United States)

    Nagai, Hiroto; Tadono, Takeo

    2017-04-01

    Digital elevation models (DEMs) are fundamental geospatial data to study glacier distribution, changes, dynamics, mass balance and various geomorphological conditions. This study evaluates latest global-scale free DEMs in order to clarify their superiority and inferiority in glaciological uses. Three DEMs are now available; the 1-arcsec. product obtained from the Shuttle Radar Topographic Mission (SRTM1), the second version of Global Digital Elevation Model of the Advanced Spaceborne Thermal Emission and Reflection Radiometer (ASTER GDEM2), and the first resampled dataset acquired by the Advanced Land observing Satellite, namely ALOS World 3D-30m (AW3D30). These DEMs have common specifications of global coverage (internet, and 1-arcsec. ( 30 m) pixel spacing. We carried out quantitative accuracy evaluation and spatial analysis of missing data (i.e. "void") distribution for these DEMs. Elevation values of the three DEMs are validated at check points (CPs), where elevation was measured by Geospatial Information Authority of Japan, in (A) the Japan Alps (as steep mountains with glaciation), in (B) Mt. Fuji (as monotonous hillslope), and in (C) the Tone river basin (as an flat plain). In all study sites, AW3D30 has the smallest errors against the CP elevation values (A: -6.1±8.6 m, B: +0.1±3.9 m, C: +0.1±2.5 m as the mean value and standard deviation of elevation differences). SRTM1 is secondly accurate (A: -17.8±16.3 m, B: +1.3±6.4 m, C: +0.1±3.1 m,), followed by ASTER GDEM2 (A: -13.9±20.8 m, B: -3.9±10.0 m, C: +4.3±3.8 m,). This accuracy differences among the DEMs are greater in steeper terrains (A>B>C). In the Tone river basin, SRTM1 has equivalent accuracy to AW3D30. High resolution (2.5 m) of the original stereo-pair images for AW3D30 (i.e. ALOS PRISM imagery) contributes for the best absolute accuracy. Glaciers on rather flat terrains are usually distributed in higher latitude (e.g. Antarctica and Greenland), where SRTM1 is unable. Glaciers at mid

  5. Lassen Veränderungen des Prostata-spezifischen Antigen- (PSA- Spiegels nach Prostatastanzbiopsie Rückschlüsse auf das pathologische Ergebnis zu?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Volkmer BG

    2004-01-01

    Full Text Available Einleitung: Die diagnostische Biopsie der Prostata führt bekanntermaßen zum Anstieg des Serum-PSA-Spiegels. Diese prospektive Untersuchung sollte die Frage klären, ob die Änderungen des Serum-PSA-Spiegels nach Stanzbiopsie Rückschlüsse auf das histologische Ergebnis zulassen und so als Entscheidungshilfe bei der Frage der Rebiopsie dienen können. Patienten und Methoden: Insgesamt 79 konsekutive Patienten mit klinischem Verdacht auf das Vorliegen eines Prostatakarzinoms (PCA und einem Gesamt-PSA 50 ng/ml wurden in die Studie eingeschlossen. Ausschlußkriterien waren klinische Hinweise für eine Prostatitis und Prostatabiopsie innerhalb der letzten 3 Monate. Die Serum-PSA-Werte wurden mit einem ultrasensitiven Enzymimmunoassay bestimmt. Die Bestimmung des Gesamt-PSA und des freien PSA im Serum erfolgte unmittelbar vor und 60 Minuten nach der Biopsie. Die Spiegel des Gesamt-PSA und freien PSA, sowie die f/t-PSA-Ratio vor und nach Biopsie wurden in Korrelation zum histologischen Ergebnis gesetzt. Ergebnisse: 86 Biopsieserien wurden bei 79 Patienten durchgeführt. 38 Biopsieserien diagnostizierten ein PCA, 48 eine benigne Prostatahyperplasie (BPH. Die abschließende Histologie nach wiederholter Biopsie war PCA und BPH in je 43 Fällen. Insgesamt fand sich ein Anstieg des durchschnittlichen Gesamt-PSA von 18,39 ng/ml auf 107,8 ng/ml, des durchschnittlichen freien PSA von 3,43 ng/ml auf 33,7 ng/ml und der durchschnittlichen f/t PSA-Ratio von 18,1 % auf 52,0 %. Es fand sich keine Korrelation zwischen dem Anstieg dieser Parameter und der Anzahl der Biopsiezylinder (4–51. Bezüglich des histologischen Befundes ergaben sich statistisch signifikante Unterschiede für das Gesamt-PSA vor und die f/t PSA-Ratio vor und nach Stanzbiopsie. Schlußfolgerung: Die Analyse der PSA-Parameter nach Stanzbiopsie bietet keine zusätzliche Information über die konventionellen PSA-Parameter vor der Biopsie hinaus. Sie korrelieren vor allem nicht mit falsch

  6. Effects of oxygen on the re-injection characteristics of thermal water with high salinity and a high iron content; Zum Einfluss von Sauerstoff auf das Reinjektionsverhalten hochsalinarer, eisenhaltiger Thermalwaesser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Martin, M.; Koeckritz, V. [TU BA Freiberg (Germany). Inst. fuer Bohrtechnnik und Fluidbergbau; Seibt, A. [GeoForschungsZentrum PB 4.4, Neubrandenburg (Germany)

    1998-12-31

    For reasons of environmental protection and in order to maintain a constant pressure level, hydrogeothermal water must be re-injected into the reservoir after use. However, human interception in the natural fluid/rock system will change the thermodynamic parameters and also the pH and redox potential. This may cause interactions between bedrock, underground water, and the re-injected fluid and have negatives effects on injectivity. Research is going on in this field on the basis of the experience gained in geothermal heating stations in north eastern Germany. (orig.) [Deutsch] Bei einer energetischen und/oder stofflichen Nutzung hydrogeothermaler Ressourcen muessen die Waesser aus Gruenden des Umweltschutzes und der Druckerhaltung im Speicher wieder in das Reservoir verbracht werden. Durch den Eingriff in das natuerliche System Fluid/Gestein werden nicht nur thermodynamische Zustandsgroessen veraendert, sondern es sind auch pH- und Redoxpotentialaenderungen z.B. durch Gasentloesungen zu erwarten. Dies kann beim Reinjizieren zu Wechselwirkungen zwischen dem Speichergestein, dem Schichtwasser und dem injizierten Fluid fuehren, was negative Auswirkungen auf die Injektivitaetsentwicklung haben kann. Eine geeignete Methode zur Aufklaerung von Einzeleffekten und zur Abschaetzung von chemischen Wechselwirkungen stellen Kerndurchstroemungsversuche dar. Ausgangspunkt der Untersuchungen sind die Erfahrungen aus dem Betrieb Geothermischer Heizzentralen Nordostdeutschlands. (orig.)

  7. Mechanical-biological waste conditioning with controlled venting - the Meisenheim mechanical-biological waste conditioning plant; Mechanisch-biologische Restabfallbehandlung nach dem Kaminzugverfahren - MBRA Meisenheim

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hangen, H.O. [Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Bad Kreuznach, Bad Kreuznach (Germany)

    1998-12-31

    The decision of the rural district of Bad Kreuznach to propose creating facilities for mechanical-biological waste conditioning at the new northern Meisenheim landfill was consistent and correct. It will ensure that the material deposited at this new, state-of-the-art landfill is organically `lean` and can be deposited with a high density. Preliminary sifting of the material prior to depositing safeguards that no improper components are inadvertently included. Three years of operation warrant the statement that waste components that cannot be appropriately biologically conditioned should be eliminated prior to rotting. (orig.) [Deutsch] Die Entscheidung des Landkreises Bad Kreuznach, der neu eingerichteten Norddeponie Meisenheim eine MBRA vorzuschlaten, war auf jeden Fall konsequent und richtig. Es ist damit sicher gestellt, dass in diesem neuen nach dem Stand der Technik eingerichteten Deponiebereich von Anfang an ein Material eingelagert wird, das `organisch abgemagert` ist und mit hoher Einbaudichte eingebaut werden kann. Die Sichtung des gesamten Deponie-Inputs in der Vorsortierhalle gibt ein Stueck Sicherheit, dass keine nicht zugelassenen Stoffe verdeckt dem Ablagerungsbereich der Deponie zugefuehrt werden. Nach mehr als 3 Jahren Betriebszeit kann festgestellt werden, dass biologisch nicht sinnvoll behandelbare Abfallbestandteile vor dem Rotteprozess abgetrennt werden sollten. (orig.)

  8. Heterogeneous nuclear ribonucleoprotein D/AUF1 interacts with ...

    Indian Academy of Sciences (India)

    In an attempt to characterize the interaction occurring between cellular proteins and hnRNP L, yeast two-hybrid screening was conducted using a HeLa cDNA library. Some of the cDNA clones were found to harbour a partial human hnRNP D/AUF1 cDNA (GeneBank accession number NM_031369). In this study, we ...

  9. Der Einfluss von Phlorizin auf den programmierten Zelltod von Erythrozyten

    OpenAIRE

    Meier, Anja Doris

    2013-01-01

    Erythrozyten sind in der Lage, suizidalen Zelltod zu betreiben. Von einigen Substanzen ist bereits bekannt, dass sie die sogenannte Eryptose beeinflussen. Beispiele dafür sind Quecksilber, Monensin, Benzethonium und Oridonin, welche zu den Stimulatoren der Eryptose gehören. Blebbistatin, Koffein und Endothelin, gehören zu den Inhibitoren. In dieser Studie sollte untersucht werden, welchen Einfluss Phlorizin auf den Ablauf des suizidalen Zelltodes von Erythrozyten hat. Es wurde belegt, dass si...

  10. Der Anspruch eines neuen Blicks auf den russischen Kulturraum

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maria Marchetta

    2001-03-01

    Full Text Available Die Monographie zur Filmgeschichte der Sowjetunion und Rußlands erhebt den Anspruch, die erste und aktuellste Gesamtdarstellung des „sowjetischen und russischen Films“ zu sein. Durch ein Überblenden von Innenperspektive und Außenperspektive versucht das international und interdisziplinär besetzte Autor/-innenteam um Christine Engel am Beispiel der Entwicklung des Filmgeschehens einen anderen, neuen Blick auf den russischen Kulturraum.

  11. Wirkungen von Psychopharmaka auf das Lärmerleben

    OpenAIRE

    Krüger, Hans-Peter (Prof. Dr.); Kohnen, Ralf

    2010-01-01

    In allgemeinpsychologischen Lärmexperimenten ist eine monotone Beziehung zwischen physikalischer Lautstärke und erlebter Lautheit bestens abgesichert. In der vorliegenden Arbeit wird gezeigt, daß diese Beziehung unter Medikationsbedingungen nicht gilt. In einem 3 X 3 X 2-faktoriellen Versuchsplan mit den Faktoren physikalische Lautstärke (weißes Rauschen in 76, 79 und 82 dB), Medikation (Tranquilizer, Plazebo, Stimulizer) und (niedere bzw. hohe) Ansprechbarkeit auf Medikamente beurteilten ins...

  12. Nanoporöses Aluminiumoxid als funktionale Beschichtung auf Biomaterialien

    OpenAIRE

    Pedimonte, Birgit Joana

    2013-01-01

    Biomaterialien im Hartgewebekontakt setzen unterschiedliche Eigenschaften, wie hohe mechanische Stabilität bei geringem Reibungsverlust, eine gute Anbindung in das Empfängergewebe und einen hemmenden Einfluss auf die Bildung von Biofilmen, voraus. Insbesondere Beschichtungen welche eine gezielte Modifikation von topologischen, mechanischen und chemischen Oberflächeneigenschaften bewirken, haben sich als aussichtsreich erwiesen, um eine stabile Knochen/Implantat Anbindung herzustellen. Nanostr...

  13. Modeling Glacier Elevation Change from DEM Time Series

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Di Wang

    2015-08-01

    Full Text Available In this study, a methodology for glacier elevation reconstruction from Digital Elevation Model (DEM time series (tDEM is described for modeling the evolution of glacier elevation and estimating related volume change, with focus on medium-resolution and noisy satellite DEMs. The method is robust with respect to outliers in individual DEM products. Fox Glacier and Franz Josef Glacier in New Zealand are used as test cases based on 31 Advanced Spaceborne Thermal Emission and Reflection Radiometer (ASTER DEMs and the Shuttle Radar Topography Mission (SRTM DEM. We obtained a mean surface elevation lowering rate of −0.51 ± 0.02 m·a−1 and −0.09 ± 0.02 m·a−1 between 2000 and 2014 for Fox and Franz Josef Glacier, respectively. The specific volume difference between 2000 and 2014 was estimated as −0.77 ± 0.13 m·a−1 and −0.33 ± 0.06 m·a−1 by our tDEM method. The comparably moderate thinning rates are mainly due to volume gains after 2013 that compensate larger thinning rates earlier in the series. Terminus thickening prevailed between 2002 and 2007.

  14. Hydraulic fracturing - an attempt of DEM simulation

    Science.gov (United States)

    Kosmala, Alicja; Foltyn, Natalia; Klejment, Piotr; Dębski, Wojciech

    2017-04-01

    Hydraulic fracturing is a technique widely used in oil, gas and unconventional reservoirs exploitation in order to enable the oil/gas to flow more easily and enhance the production. It relays on pumping into a rock a special fluid under a high pressure which creates a set of microcracks which enhance porosity of the reservoir rock. In this research, attempt of simulation of such hydrofracturing process using the Discrete Element Method approach is presented. The basic assumption of this approach is that the rock can be represented as an assembly of discrete particles cemented into a rigid sample (Potyondy 2004). An existence of voids among particles simulates then a pore system which can be filled out by fracturing fluid, numerically represented by much smaller particles. Following this microscopic point of view and its numerical representation by DEM method we present primary results of numerical analysis of hydrofracturing phenomena, using the ESyS-Particle Software. In particular, we consider what is happening in distinct vicinity of the border between rock sample and fracking particles, how cracks are creating and evolving by breaking bonds between particles, how acoustic/seismic energy is releasing and so on. D.O. Potyondy, P.A. Cundall. A bonded-particle model for rock. International Journal of Rock Mechanics and Mining Sciences, 41 (2004), pp. 1329-1364.

  15. Monitoring permafrost and thermokarst processes with TanDEM-X DEM time series: Opportunities and limitations

    OpenAIRE

    Zwieback, Simon; Bartsch, Annett; Boike, Julia; Grosse, Guido; Günther, Frank; Heim, Birgit; Morgenstern, Anne; Hajnsek, Irena

    2016-01-01

    Permafrost soils have been shown to respond rapidly to warming temperatures. When ice-rich permafrost soils thaw, the melting ground ice reduces the volume and stability of the soils, inducing changes in the topography. We monitor surface elevation changes in three test sites in Northern Eurasia using single-pass TanDEM-X Science Phase data with submetre vertical precision. The results indicate the suitability of single-pass InSAR data for monitoring thaw-induced topographic changes (e.g. coa...

  16. Der Einfluss der Expertise auf das Antwortverhalten in Delphi-Studien : ein Hypothesentest

    OpenAIRE

    Blind, Knut; Cuhls, Kerstin

    2001-01-01

    'Basierend auf den Ergebnissen von Delphi'98, einer Delphi-Studie zur globalen Entwicklung von Wissenschaft und Technik im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), wurde der Einfluss der Expertise der beteiligten Experten auf das Antwortverhalten getestet. Eine erste Hypothese, dass Experten mit geringem Expertenwissen mit geringerer Wahrscheinlichkeit an der zweiten Befragungsrunde teilnehmen, konnte für die Mehrheit der zwölf Technikfelder bestätigt werden. Auf Basis...

  17. Entwicklung und Optimierung eines biotechnologischen Prozesses zur Herstellung mikrobieller Rhamnolipide auf Basis nachwachsender Rohstoffe

    OpenAIRE

    Leitermann, Frank Paul

    2008-01-01

    Im Fokus dieser Arbeit steht die Entwicklung und Optimierung eines biotechnologischen Prozesses zur Herstellung von Rhamnolipiden auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen. Ein Schwerpunkt lag hierbei auf der Entwicklung und Evaluierung einer Standardprozessführung, sowie eines auf einem Parallelbioreaktor basierenden, effizienten Screening-Systems. Ein Produk­tions­stammvergleich wurde durchgeführt. Zur Produktanalyse sollte FTIR-Spektroskopie als alternative Analysemethode eingesetzt werden.

  18. E-Commerce. Auswirkungen auf den Bucheinzelhandel. Mit Ergebnissen der zweiten Branchenumfrage in der Region Franken

    OpenAIRE

    Kuhn, Axel

    2008-01-01

    2004 erschienen mit E-Commerce. Auswirkungen auf den Bucheinzelhandel die Ergebnisse einer empirischen Studie des Forschungsprojekts Electronic Publishing und E-Commerce im Buchhandel, welche die Auswirkungen des elektronischen Handels auf die Strukturen des Buchhandels untersuchten. Die Studie wurde 2007 wiederholt, um aus den Veränderungen Erkenntnisse über die Etablierung des elektronischen Handels im Bucheinzelhandel zu gewinnen. Die hier vorliegenden Ergebnisse zeigen auf, wie sich die E...

  19. Effekte spezifischer Interventionen im Sportunterricht auf die exekutiven Funktionen von Primarschulkindern

    OpenAIRE

    Schmidt, Mirko; Jäger, Katja; Roebers, Claudia M.; Conzelmann, Achim

    2014-01-01

    Einleitung Die Annahme, dass Sport nicht nur positive Effekte auf die körperliche Gesundheit, sondern auch auf die kognitive Leistung haben kann, konnte anhand experimenteller Studien mit Erwachsenen weitgehend bestätigt werden. Ob dieselben Effekte auch bei Kindern und Jugendlichen vorzufinden sind, kann mit Blick auf die mangelnde empirische Evidenz in dieser Altersgruppe kaum zufriedenstellend beantwortet werden (Chang et al., 2012). Will man zudem der Frage nach den Wirkmechanismen nac...

  20. 2013 USACE NCMP Topobathy Lidar DEM: Niihau (HI)

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — These Digital Elevation Model (DEM) files contain rasterized topobathy lidar elevations at a 1 m grid size, generated from data collected by the Coastal Zone Mapping...

  1. 2015 USACE NCMP Topobathy Lidar DEM: Egmont Key (FL)

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — These 1 m gridded bare earth Digital Elevation Model (DEM) files contain rasterized topobathy lidar elevations generated from data collected by the Coastal Zone...

  2. 2015 USACE NCMP Topobathy Lidar DEM: Sand Island (WA)

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — These Digital Elevation Model (DEM) files contain rasterized topobathy lidar elevations at a 1 m grid size, generated from data collected by the Coastal Zone Mapping...

  3. 2016 USACE NCMP Topobathy Lidar DEM: Gulf Coast (TX)

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — These bare earth Digital Elevation Model (DEM) files contain rasterized topobathy lidar elevations at a 1 meter grid size, generated from data collected by the...

  4. 2015 USACE NCMP Topobathy Lidar DEM: Avalon (NJ)

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — These Digital Elevation Model (DEM) files contain rasterized topobathy lidar elevations at a 1 m grid size, generated from data collected by the Coastal Zone Mapping...

  5. VT Lidar Hydro-flattened DEM (2 meter) - 2012 - Bennington

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — (Link to Metadata) This metadata applies to the following collection area(s): Bennington County 2012 2.0m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various...

  6. VT Lidar DEM (3.2 meter) - 2004 - Chittenden

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — (Link to Metadata) This metadata applies to the following collection area(s): Chittenden County 2004 3.2m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various...

  7. IceBridge DMS L3 Photogrammetric DEM

    Data.gov (United States)

    National Aeronautics and Space Administration — The IceBridge DMS L3 Photogrammetric DEM (IODMS3) data set contains gridded digital elevation models and orthorectified images of Greenland derived from the Digital...

  8. Digital Elevation Models (DEMs) for the main 8 Hawaiian Islands

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — Digital elevation model (DEM) data are arrays of regularly spaced elevation values referenced horizontally either to a Universal Transverse Mercator (UTM) projection...

  9. Greenland 5 km DEM, Ice Thickness, and Bedrock Elevation Grids

    Data.gov (United States)

    National Aeronautics and Space Administration — A Digital Elevation Model (DEM), ice thickness grid, and bedrock elevation grid of Greenland acquired as part of the PARCA program are available in ASCII text format...

  10. VT USGS NED Hydro-flattened DEM (30 meter) - statewide

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — (Link to Metadata) VTHYDRODEM was created to produce a "hydrologically correct" DEM, compliant with the Vermont Hydrography Dataset (VHD) in support of the "flow...

  11. Accuracy Analysis of DEM Generated from Cokriging Interpolators

    Science.gov (United States)

    Setiyoko, A.; Arymurthy, A. M.

    2017-10-01

    DEM as a representation of the earth's surface has many functions for spatial analysis. DEM can be produced from several kinds of techniques such as satellite technology stereo optical or radar technology. Problems when using the optical stereo data is at the high point density level that is not distributed evenly. In regions with homogeneous character, the height point is becoming sparse. This will affect to DEM accuracy. In order to solve the problem, performing fusion techniques using interpolation method cokriging involving data points ALOS PRISM and SRTM height point was conducted. The sparse height point derived from ALOS PRISM on some object is expected to be enhanced by using SRTM data. There were several aspects to enhance the accuracy of DEM-derived from this process: the character of topography, land cover types, density in height point of the data and the precise type of interpolation method used.

  12. Untersuchungen zu kumulativen psychischen und physiologischen Effekten des fliegenden Personals auf der Kurzstrecke

    OpenAIRE

    Niederl, Tanja

    2007-01-01

    Die fliegerische Tätigkeit auf der Kurzstrecke in der zivilen Luftfahrt unterliegt arbeitsspezifischen Belastungsfaktoren, die sich in wesentlichen Punkten von denen auf der Langstrecke unterscheiden. Eine hohe Arbeitsbelastung auf der Kurzstrecke ist mit vielen Starts und Landungen am Tag verbunden. Neben der Anzahl der Flugabschnitte können auch lange Flugdienstzeiten und/oder unregelmäßige Arbeitszeiten sowie der Zeitdruck während der Einsätze auf der Kurzstrecke zur Belastung für Cockpitb...

  13. Practical experiences with the acidification of primary sludges and the influence on the economy of the advanced biological phosphorus removal; Praktische Erfahrungen mit der Schlammversaeuerung und deren Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit bei der vermehrten biologischen Phosphoreliminierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pokorny, U. [Zivilingenieurbuerot, Innsbruck (Austria); Buchauer, K.

    1999-07-01

    At 2 wastewater treatment plants in Tyrolia, Austria, large-scale experiences with the acidification of primary sludge were made. The operational results are presented and analysed critically with special focus on nutrient removal. The economical calculations derived thereof show that in case of a newly constructed wastewater treatment plant total costs including investment and operation can be reduced by approximately 5%. In case of an existing plant which is adapted to new demands the financial benefits can be even higher, because of the frequent possibility to use existing units for acidification. (orig.) [German] Auf 2 Klaeranlagen in Tirol, Oesterreich, wurden grosstechnische Erfahrungen mit dem gezielten Einsatz von versaeuertem Primaerschlamm gesammelt. Die Betriebsergebnisse werden vorgestellt und kritisch analysiert, wobei insbesondere auf die Auswirkungen bezueglich Naehrstoffelimination naeher eingegangen wird. Die daraus abgeleiteten Wirtschaftlichkeitsberechnungen zeigen, dass sich bei einem Klaeranlagen-Neubau die Gesamtkosten aus Investitionen und Betrieb auf einfache Weise um ca. 5% vermindern lassen. Bei Umbauten von Klaeranlagen ist die Wirtschaftlichkeit oft noch wesentlich hoeher, da haeufig bestehende Anlagenteile zur Versaeuerung genutzt werden koennen.

  14. Neues aus dem Forschungsfeld Deutsch als Zweitsprache. Sammelrezension

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claus Altmayer

    2015-03-01

    Full Text Available Neues aus dem Forschungsfeld Deutsch als Zweitsprache. Sammelrezension (Teil 2 von Bernt Ahrenholz (Hrsg. (2009, Empirische Befunde zu DaZ-Erwerb und Sprachförderung. Beiträge aus dem 3. ‚Workshop Kinder mit Migrationshintergrund‘; Karen Schramm & Christoph Schröder (Hrsg. (2009, Empirische Zugänge zu Spracherwerb und Sprachförderung in Deutsch als Zweitsprache; Stefan Jeuk (2010, Deutsch als Zweitsprache in der Schule. Grundlagen - Diagnose – Förderung

  15. Boreal forest biomass classification with TanDEM-X

    OpenAIRE

    Torano Caicoya, Astor; Kugler, Florian; Papathanassiou, Kostas; Hajnsek, Irena

    2012-01-01

    High spatial resolution X-band interferometric SAR data from the TanDEM-X, in the operational DEM generation mode, are sensitive to forest structure and can therefore be used for thematic boreal forest classification of forest environments. The interferometric coherence in absence of temporal decorrelation depends strongly on forest height and structure. Due to the rather homogenous structure of boreal forest, forest biomass can be derived from forest height, on the basis of allometric equati...

  16. Auswege aus dem Natur-Technik-Dualismus: Eine konstitutionslogische Perspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bettina Bock von Wülfingen

    2003-03-01

    Full Text Available Angelika Saupe ist eine ebenso aktive feministische Naturwissenschaftskritikerin wie profunde Kennerin der metatheoretischen Materie. Ihre Arbeit zeigt: Feministische Technikforschung übersieht die „Produktion von Natur“. Diese jedoch zu erkennen, decke weitreichende feministische Gestaltungsmöglichkeiten auf.

  17. Input Data Boundary Outlines for DEMs of the North-Central California Coast (DEM_source_data.shp)

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — A GIS polygon shapefile outlining the boundaries of the native input datasets used to construct a seamless, 2-meter resolution digital elevation model (DEM) was...

  18. Medienkompetenz unter milieutheoretischer Betrachtung. Der Einfluss rezeptionsästhetischer Präferenzen auf die Angebotsselektion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Manuela Pietraß

    2009-05-01

    Full Text Available Konstitutiv für eine kompetente Mediennutzung sind die Kriterien bei der Auswahl von Medienangeboten. Dass eine eher informations- oder unterhaltungs­orientierte Selektion mit dem Bildungsniveau zusammenhängt, wurde empirisch nachgewiesen. Unter Einbezug der Milieutheorie wird eine Informations- und Unterhaltungsorientierung zusätzlich durch den Einfluss soziokultureller Nutzerdispositionen erklärbar. Dazu wird G. Schulzes Ansatz der «Erlebnisrationalität» herangezogen. Allerdings lassen die Ergebnisse Schulzes offen, auf welche Weise Medien die jeweils bestehende Erlebnisrationalität bedienen, weil er nicht die medialen Gestaltungsformen bei seiner Untersuchung berücksichtigt. Anhand einer eigenen empirischen Stichprobe werden Unterschiede hinsichtlich der Informations- und Unterhaltungsorientierung zweier Online-Zeitungen erfasst und mit sozialstrukturellen Leservoraussetzungen in Zusammenhang gebracht. Es kann geschlussfolgert werden, dass Unterhaltungs- und Informationsorientierung nicht nur mit Bildung, sondern auch mit milieuspezifischen, medienästhetischen Präferenzen zusammenhängt, welche durch die mediale Gestaltungsform bedient werden.

  19. Contributions on biomedical imaging, with a side-look at molecular imaging; Beitraege zur biomedizinischen Bildgebung mit einem Seitenblick auf Molecular Imaging

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Winkler, G. (ed.)

    2004-05-01

    This report is intended as a brief introduction to the emerging scientific field of biomedical imaging. The breadth of the subject is shown and future fields of research are indicated, which hopefully will serve as a guide to the identification of starting points for the research in 'Biomedical and/or Molecular Imaging' at the GSF-National Research Center for Environment and Health. The report starts with a brief sketch of the history. Then a - necessarily incomplete - list of research topics is presented. It is organized in two parts: the first one addresses medical imaging, and the second one is concerned with biological point aspects of the matter. (orig.) [German] In diesem Bericht sind einige Beitraege zum Gebiet 'Bildgebende Verfahren in Biologie und Medizin' zusammengestellt. Sie stammen saemtlich aus dem Institut fuer Biomathematik und Biometrie, IBB, am Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit, GSF, in Muenchen/Neuherberg, und seinem engeren Umfeld. Ziel war es, zu sichten, was in und um diesen Themenkreis herum an Wissen und sonstiger Kompetenz hier vorhanden ist. Einige am IBB etablierte Gebiete wie Roentgen-Mammographie oder funktionelle Magnetresonanztherapie wurden ausgeblendet. Der Grund ist die Fokussierung auf ein nicht exakt definierbares, neues Gebiet der Bildgebung, das unter dem Namen 'Molecular Imaging' kursiert und derzeit Furore macht macht. (orig.)

  20. ARTS - adaptive runtime system for massively parallel systems. Final report; ARTS - optimale Ausfuehrungsunterstuetzung fuer komplexe Anwendungen auf massiv parallelen Systemen. Teilprojekt: Parallele Stroemungsmechanik. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gentzsch, W.; Ferstl, F.; Paap, H.G.; Riedel, E.

    1998-03-20

    In the ARTS project, system software has been developed to support smog and fluid dynamic applications on massively parallel systems. The aim is to implement and test specific software structures within an adaptive run-time system to separate the parallel core algorithms of the applications from the platform independent runtime aspects. Only slight modifications is existing Fortran and C code are necessary to integrate the application code into the new object oriented parallel integrated ARTS framework. The OO-design offers easy control, re-use and adaptation of the system services, resulting in a dramatic decrease in development time of the application and in ease of maintainability of the application software in the future. (orig.) [Deutsch] Im Projekt ARTS wird Basissoftware zur Unterstuetzung von Anwendungen aus den Bereichen Smoganalyse und Stroemungsmechanik auf massiv parallelen Systemen entwickelt und optimiert. Im Vordergrund steht die Erprobung geeigneter Strukturen, um systemnahe Funktionalitaeten in einer Laufzeitumgebung anzusiedeln und dadurch die parallelen Kernalgorithmen der Anwendungsprogramme von den plattformunabhaengigen Laufzeitaspekten zu trennen. Es handelt sich dabei um herkoemmlich strukturierten Fortran-Code, der unter minimalen Aenderungen auch weiterhin nutzbar sein muss, sowie um objektbasiert entworfenen C-Code, der die volle Funktionalitaet der ARTS-Plattform ausnutzen kann. Ein objektorientiertes Design erlaubt eine einfache Kontrolle, Wiederverwendung und Adaption der vom System vorgegebenen Basisdienste. Daraus resultiert ein deutlich reduzierter Entwicklungs- und Laufzeitaufwand fuer die Anwendung. ARTS schafft eine integrierende Plattform, die moderne Technologien aus dem Bereich objektorientierter Laufzeitsysteme mit praxisrelevanten Anforderungen aus dem Bereich des wissenschaftlichen Hoechstleistungsrechnens kombiniert. (orig.)

  1. Der Tempel des Chnum der 18. Dyn. auf Elephantine

    OpenAIRE

    Bommas, Martin

    2000-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit ist die Rekonstruktion des Chnumtempels der 18. Dyn. auf Elephantine aufgrund der in späteren Bauwerken sekundär verbauten oder vor Ort frei herumliegenden Architekturfragmente. Ausser einem in der Mitte der 90-er Jahre erschienenen Vorbericht ist über den Chnumtempel der 18. Dyn. nie zuvor umfassend geforscht worden. Da aus verschiedenen Gründen Ausgrabungen, die zur Gewinnung des Grundrisses hätten führen können, bis in das Jahr 2000 nicht durchgeführt wurden, s...

  2. Naturliche Stadtformen. Mariout, Szenen des Verfalls oder Hoffnung auf Erhaltung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Yasser Aref

    2012-08-01

    Full Text Available Alexandrias Stadttausdehnung ist groesstenteils festgelegt worden durch zwei Naturelemente: das Mittelmeer und den Mariout See. Erholung und Tourismus konzentriert sich an Alexandrias Mittelmeerkueste, waehrend Industrie und Abwassergraeben um den Mariout See gelegen sind. Trotz vieler Plaene und Strategien, den See zu erhalten, haben Stadtaussdehnung, industrielle Verschmutzung und Abwasser einem sehr negatives Einfluss auf das Oekosystem des Sees. Auserdem hat sich der See waehrend der letzen Jahrzente wegen der Landanschemmungen aus dieser ueberbevoelkerten Grossstadt dramatisch verkleinert. Das Essay debattiert die sehr schwierige Frage: welches ist die Zukunft des Sees?Und wie kann man ein Gleichgewicht finden zwischen der Erhaltung des Oekosystems und der notwendingen Stadtendwicklung?

  3. Algorithmische Aspekte der Fluid-Struktur-Wechselwirkung auf kartesischen Gittern

    OpenAIRE

    Brenk, Markus

    2007-01-01

    In vielen physikalischen Systemen und technischen Anwendungen spielen Fluid-Struktur-Wechselwirkungen eine wesentliche Rolle. Die Wechselwirkung von Fluiden und flexiblen Strukturen stellt ein gekoppeltes Problem dar, bei dem die Bewegung eines Fluides und einer Struktur über die so genannte nasse Oberfläche (Kopplungsoberfläche) der Struktur bidirektional gekoppelt sind. So sind Windlasten an Gebäuden und Brücken, das Aufblasen von Airbags, das Öffnen von Fallschirmen, der Blutfluss in einer...

  4. Use of the ATBURN computer program for design of atmospheric injector burners for low-pressure operation; Auslegung von atmosphaerischen Injektorbrennern fuer niedrigen Druck mit dem Rechenprogramm ATBURN

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rao, N.S. [Bochum Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Energieanlagentechnik; Kremer, H. [Bochum Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Energieanlagentechnik; Jaeschke, S. [Gaswaerme-Institut e.V., Essen (Germany)

    1995-03-01

    A computer program which permits configuration of diverse burner geometries, such as those for cooker burners, water-heaters and bar-type boiler burners, has been developed. The program, ATBURN, is based on a computation model proven in practical use which takes the regularities of the natural jet as its basis. The coefficient of excess air is the target variable in all calculations. The burner outlet section area and furnace-chamber pressure are the manipulated variables. Calculation of the dimensions of optimum burners is included in the program. An integrated gas library, using which the relevant properties of gases can be automatically integrated into the calculation process, is a special feature of the ATBURN program. Data input is accomplished by means of the user-friendly Borland interface. The values calculated are shown on the screen in either graphic or tabular form and can also be printed out. (orig.) [Deutsch] Es wurde ein Rechenprogramm entwickelt, das die Auslegung verschiedenartiger Brennergeometrien wie Kochstellenbrenner, Wasserheizer und Kesselstabbrenner ermoeglicht. Das Programm ATBURN basiert auf dem in der Praxis bewaehrten Rechenmodell, das von den Gesetzmaessigkeiten des Freistrahls ausgeht. Die Luftzahl ist bei allen Berechnungen die Zielgroesse. Als Stellgroessen gehen die Brenneraustrittsflaeche und der Ofenraumdruck ein. Die Berechnung der Abmessungen optimaler Brenner ist ein Teil des Programmes. Ein besonderes Merkmal des Programmes ATBURN ist eine integrierte Gasbibliothek, mit der die relevanten Eigenschaften von Gasen automatisch in den Berechnungsvorgang eingeladen werden koennen. Die Dateneingabe erfolgt ueber die komfortable Borland-Oberflaeche. Die berechneten Werte erscheinen auf dem Bildschirm entweder grafisch oder als Tabellen und koennen auch ausgedruckt werden. (orig.)

  5. Einflüsse vergesellschaftender Faktoren auf posttraditionale Vergemeinschaftungsformen am Beispiel der eSport-Szene

    OpenAIRE

    Schmuck, André; Schmuck, Patrick

    2009-01-01

    "Dieses Paper stellt Erkenntnisse vor, die im Rahmen einer empirischen Untersuchung der 'eSport-Szene' gewonnen werden konnten. Einerseits werden Einflüsse und Auswirkungen gesellschaftlicher Wandlungs- und Veränderungsprozesse (Technisierung, Kommerzialisierung, Wettbewerb) auf posttraditionale Vergemeinschaftungsformen und auf die sozialen Beziehungen involvierter Akteure dargestellt. Andererseits werden daraus ableitbare Überlegungen zum Beitrag technikzentrierter jugendkultureller Szenen ...

  6. Numerical simulations on the effect of aerosols on tropospheric chemistry and range of sight; Numerische Simulationen zur Wirkung des Aerosols auf die troposphaerische Chemie und die Sichtweite

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Riemer, N.

    2002-05-01

    In this study the mesoscale KAMM/DRAS model system was extended by an MADE aerosol module with a view to studying tropospheric aerosols in terms of composition and size distribution in the greatest possible detail. In particular, the MADE aerosol module was supplemented by a routine for soot. This routine involves the parameterisation of the ageing process of soot through coagulation of soot particles with soluble particles and condensation of sulphuric acid on the soot particles. This transforms the soot from an external into an internal mixture and changes its hygroscopic properties. Thus extended the model system was used to study two aspects of the effects of aerosols on the physical and chemical environment of the troposphere. The first of these two tasks was to quantify the influence of heterogeneous hydrolysis of dinitrogen pentoxide (N{sub 2}O{sub 5}) on tropospheric chemistry under summer smog conditions. The second was to study the optical properties of aerosols. The paper shows a way of deriving extinction coefficients from the calculated aerosol distributions. This is then used as a starting point for developing a method for determining range of sight. [German] Das mesoskalige Modellsystem KAMM/DRAIS wird im Rahmen dieser Arbeit um das Aerosolmodul MADE erweitert, um das troposphaerische Aerosol sowohl bezueglich seiner Zusammensetzung als auch bezueglich seiner Groessenverteilung moeglichst detailliert zu behandeln. Insbesondere wird das Aerosolmodul MADE um die Behandlung der Substanz Russ ergaenzt. Hierbei wird der Alterungsprozess von Russ durch Koagulation der Russteilchen mit loeslichen Partikeln und durch Kondensation von Schwefelsaeure auf den Russpartikeln, wodurch der Russ von einer externen in eine interne Mischung uebergeht und seine hygroskopischen Eigenschaften aendert, parametrisiert. Mit dem so erweiterten Modellsystem wird fuer zwei Themenschwerpunkte die Wirkung des Aerosols auf die physikalischen und chemischen Bedingungen in der

  7. Influence of the composition on the radiation embrittlement alloys; Einfluss der Zusammensetzung auf die Strahlenversproedungslegierungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boehmert, J.; Kryukov, A.; Nikolaev, Yu.A.; Korolev, Yu.N.; Erak, D.Yu.; Gerashenko, S.S.

    1999-02-01

    behaviour as the weld metal. For the Ni rich alloys such well-validated references are missing. The experiment is part of an extended research programme. It is supposed to continue in order to gain information about the synergistic effects of these elements. (orig.) [Deutsch] Die Strahlenversproedung der Reaktordruckbehaelter ist bei Reaktoren des Types WWER ein Problem von hoher sicherheitstechnischer Relevanz. Sie wird entscheidend durch die Zusammensetzung des Druckbehaeltermaterials bestimmt. Mit einem Bestrahlungsexperiment auf Surveillancepositionen zweier russischer WWER-440-Reaktoren sollte der Einfluss von Kupfer, Phosphor und Nickel auf die Strahlenversproedung nachgewiesen werden. Dazu wurden 8 Testlegierungen ausgewaehlt, deren Zusammensetzung zwischen 0,015-0,42% Cu, 0,002-0,039% P, 0,01-1,98% Ni, 0,09-0,37% Si und 0,35-0,49% Mn variierte. An Proben aus diesen Legierungen wurden Kerbschlagbiege- und Zugversuche im Ausgangszustand, in 2 bestrahlten Zustaenden (Fluenx: 1x10{sup 19} und 8x10{sup 19} n/cm{sup 2} [E>0,5 MeV]) und nach einer Ausheilgluehung bei 475 C/100 h durchgefuehrt. Die Legierungen haben im Ausgangszustand ein ferritisches Gefuege, die Legierungselemente koennen, vom Kupfer abgesehen, als geloest angenommen werden. Nach Bestrahlung tritt ein ausgepraegter Haertungs- und Versproedungseffekt auf. Der Effekt steigt mit dem Gehalt an Cu und P. Im Bereich von 1,1-1,98% bewirkt Nickel eine zusaetzliche, von der Ni-Konzentration unabhaengige Versproedung. Sie manifestiert sich in einer Verschiebung der Uebergangstemperatur bei einer Fluenz von 1x10{sup 19} n/cm{sup 2} und einer Flussdichte von 4x10{sup 11} n/cm{sup 2} s [E>0,5 MeV] um ca. 120 C, die nicht abhaengig vom Cu- und P-Gehalt ist. Ausserdem wird bei Ni-Legierungen die Kerbschlagarbeit in der Zaehigkeitshochlage besonders stark abgesenkt. Bei sehr niedrigen Gehalten an P und Cu gelten diese Zusammenhaenge nicht. Durch eine Ausheilgluehung kann bei Legierungen mit niedrigem Cu- und P-Gehalt der

  8. Einfluss von Mykorrhizapilzen und assoziativen Bakterien auf die Bioverfügbarkeit von Nähr- und Schadelementen bei Kulturpflanzen auf Schwermetall belasteten Böden

    OpenAIRE

    Koenig, Celia

    2008-01-01

    In Freiland- und Gefäßversuchen sollten Aufnahme der Schwermetalle (SM) und Wuchsverhalten an Kulturpflanzen im Hinblick auf die Wirkung von arbuskulären Mykorrhizapilzen (AM) Glomus intraradices, des Bakterienstammes Pseudomonas fluorescens (RA56) und als Dualinokulation auf Schwermetall belasteten Böden untersucht werden. Als Versuchspflanzen wurden Mais (Zea maize L.) und Weidelgras (Lolium multiflorum L.) und zusätzlich die Sonnenblume (Helianthus annuus L.) in Gefäßversuchen eingesetzt...

  9. ING4 inhibits the translation of proto-oncogene MYC by interacting with AUF1.

    Science.gov (United States)

    Lu, Meiling; Pan, Chunyang; Zhang, Lantian; Ding, Chenhong; Chen, Fei; Wang, Qinwan; Wang, Kesheng; Zhang, Xin

    2013-06-05

    The ING4 tumor suppressor plays a significant role in various cancer-related cellular processes. AUF1 affects the stability and/or translation of multiple mRNAs via binding to an AU-rich element in the 3'-untranslated regions. In this study, we identify AUF1 as a novel and direct binding partner of ING4. mRNP immunoprecipitation assays indicated that ING4, AUF1 and MYC mRNA present in the same mRNP complex. ING4 suppressed MYC protein expression without altering MYC mRNA levels, and abolished the cell proliferation induced by AUF1 in K562 cells. These results suggest that ING4 may regulate MYC translation by its association with AUF1. Copyright © 2013 Federation of European Biochemical Societies. Published by Elsevier B.V. All rights reserved.

  10. Energy recovery from green wood and waste wood according to the new EEG; Energetische Verwertung von holzigen Gruenabfaellen und Resthoelzern nach dem neuen EEG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Strohmeyer, Anemon [Bundesverband der Altholzaufbereiter und -verwerter e.V., Berlin (Germany)

    2012-11-01

    The EEG has decisive influence on the further development of biomass power plants. Changes in the markets for ligneous green waste and waste wood caused a reconsideration and adaptation of specifications in the EEG 2012. It is assumed that construction of new biomass power plants will slow down with the new regulations and the pressure on utilisation of ligneous biomass will not increase further. Energy recovery from green waste and waste wood is already under strong competition from materials recovery processes and from conventional power plants interested in cocombustion of CO{sub 2}-neutral waste wood. (orig.) [German] Das EEG hat entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung des Anlagenparks der Biomassekraftwerke. Die Veraenderung der Maerkte fuer holzartige Gruenabfaelle und Resthoelzer fuehrte dazu, dass die Anreize und Impulse des EEG ueberprueft und angepasst werden mussten. Das EEG 2012 nimmt insoweit wichtige Systemkorrekturen vor. Unter der Geltung des neuen EEG ist daher davon auszugehen, dass der Anlagenpark langsamer wachsen und der Nutzungsdruck auf holzartige Biomasse nicht weiter ansteigen wird. Denn die energetische Verwertung von holzartigen Gruenabfaellen und Resthoelzern steht bereits heute unter erheblichem Konkurrenzdruck durch die stoffliche Verwertung der geeigneten Qualitaeten und durch konventionelle Kraftwerke, die an dem CO{sub 2}-neutral verbrennenden Wertstoff interessiert sind. (orig.)

  11. Opname en afbraak van alcohol in het menselijk lichaam : verslag van een demonstratie naar aanleiding van een `experiment' in het tv-programma "Blik op de Weg". In opdracht van het Ministerie van Justitie, Directoraat-Generaal Rechtshandhaving, Directie Handhaving.

    NARCIS (Netherlands)

    Mathijssen, M.P.M. & Twisk, D.A.M.

    2001-01-01

    In the Dutch TV programme "Blik op de weg" ("Eyes on the Road") in March 2000, an `experiment' was carried out with one beer-drinking subject. The `experiment' results created widespread doubt as to the reliability of breath testing devices that the police use for screening and evidential purposes,

  12. EVALUATING THE ACCURACY OF DEM GENERATION ALGORITHMS FROM UAV IMAGERY

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    J. J. Ruiz

    2013-08-01

    Full Text Available In this work we evaluated how the use of different positioning systems affects the accuracy of Digital Elevation Models (DEMs generated from aerial imagery obtained with Unmanned Aerial Vehicles (UAVs. In this domain, state-of-the-art DEM generation algorithms suffer from typical errors obtained by GPS/INS devices in the position measurements associated with each picture obtained. The deviations from these measurements to real world positions are about meters. The experiments have been carried out using a small quadrotor in the indoor testbed at the Center for Advanced Aerospace Technologies (CATEC. This testbed houses a system that is able to track small markers mounted on the UAV and along the scenario with millimeter precision. This provides very precise position measurements, to which we can add random noise to simulate errors in different GPS receivers. The results showed that final DEM accuracy clearly depends on the positioning information.

  13. Dauerhafter Zugriff auf digitale Publikationen – das DFG-Projekt NatHosting

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hildegard Schäffler

    2015-12-01

    Full Text Available Das Arbeiten mit digitalen Veröffentlichungen und Daten in Forschung, Lehre und Studium erfordert eine kontinuierliche und möglichst störungsfreie Verfügbarkeit dieser Inhalte. Bei Publikationen, die von wissenschaftlichen Fachverlagen lizenzpflichtig vertrieben werden, können verschiedene Typen von Störungsfällen wie temporäre oder längerfristige Ausfälle von Verlagsservern, der Transfer von Zeitschriftentiteln zu anderen Verlagen, das komplette Ausscheiden von Verlagen aus dem Markt oder die Abbestellung der elektronischen Ressourcen durch die lizenznehmende Einrichtung zu Zugriffsunterbrechungen führen. Das DFG-Projekt „Nationales Hosting elektronischer Ressourcen“ (NatHosting untersucht, wie unter Berücksichtigung bereits existierender Lösungsansätze eine nationale Strategie zur Absicherung des dauerhaften Zugriffs auf digitale Publikationen entwickelt werden kann. Das vom Projekt erarbeitete Lösungskonzept umfasst eine zweigleisige Strategie der Teilnahme eines nationalen Konsortiums bei Portico bei gleichzeitigem Aufbau eines „Private LOCKSS Networks“ für die durch Portico nicht abgedeckten Inhalte. Weitere Komponenten sind der Aufbau eines rechnergestützten Rechtemanagements und die Einrichtung einer „Hosting-Agentur“ mit Koordinationsaufgaben für das nationale Hosting. In order to work with digital publications and data in a reliable and sustainable way, researchers need to be sure that access to and immediate availability of the content is provided continuously and free of faults. An interruption of access to licensed content can occur for various reasons such as temporary or long-term breakdown of publishers’ servers, the transfer of journals to another publisher, the withdrawal of publishers from the market or the termination of electronic resource subscriptions by the licensee. Against the background of existing solutions, the project NatHosting (National Hosting of Electronic Resources aims at

  14. Schimmelpilze hinter dem Schrank - Eurotium rubrum, ein bemerkenswerter Fall

    OpenAIRE

    Hofbauer, W.; Breuer, K.; Sedlbauer, K.

    2003-01-01

    Der besprochene Fall von Schimmelpilzen hinter einem Schrank ist bemerkenswert, da visuell keine typische Schimmelbildung (watteartiger Belag) festzustellen war und auch olfaktorisch keine Hinweise auf unerwünschtes Pilzwachstum vorlagen. Vor allem der Kontrast durch weinrote Pigmente zum Anstrich charakterisierte die Auffälligkeit des Falles. Die Stellung von "Eurotium rubrum" im taxonomischen System wird diskutiert. Der bauphysikalische Hintergrund des aufgetretenen Befalls wird aufgezeigt.

  15. Geodetic mass balance of the Patagonian Icefields from STRM and TanDEM-X DEMs

    Science.gov (United States)

    Abdel Jaber, W.; Floricioiu, D.; Rott, H.

    2016-12-01

    The Northern and Southern Patagonian Icefields (NPI & SPI), represent the largest mid-latitude ice masses in the Southern Hemisphere. They are mostly drained by outlet glaciers with fronts calving into fresh water lakes or Pacific fjords. Both icefields were affected by significant downwasting in the last decades, as confirmed by published mass change trends obtained by means of gravimetric measurements and geodetic methods. Given their unique characteristics and the significant contribution to sea level rise per unit of area, they represent a fundamental barometer for climate research. The Shuttle Radar Topography Mission (SRTM) of 2000 provided the most complete and accurate Digital Elevation Model (DEM) at the time covering the entire globe from 56°S to 60°N. The present TanDEM-X mission shares the same objective aiming at a global coverage with much higher resolution and accuracy. Their combination leads to a unique multitemporal elevation dataset based solely on SAR single pass bistatic interferometry characterized by 11 to 16 year time span: an ideal setup for monitoring long-term large-scale geophysical phenomena. Using this dataset, detailed and extensive ice elevation change maps were obtained for the 12900 km² SPI for the observation period 2000 - 2011/2012 and for the 3900 km² NPI for the period 2000 - 2014. These maps were used to compute the glacier mass balance of the icefields through the geodetic method. Particular emphasis was set on the estimation of the uncertainty of the geodetic mass balance by quantifying all relevant sources of error. Among these, signal penetration into dry ice and snow can affect considerably radar elevation measurements. For this purpose the backscattering coefficient of the acquisitions along with concurrent meteorological data were analyzed to assess the conditions of the icefield surface. Mass change rates of -3.96±0.14 Gt a-1 and of -13.14±0.42 Gt a-1 (excluding subaqueous loss) were obtained for NPI and SPI

  16. Die Landschaft in der Geschichte, in der Kultur, in der Kunts und in der Stadtplanung: theoretische Annahmen und Erfahrungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mario Coletta

    2013-01-01

    Full Text Available Das vorgeschlagene Thema hat das Ziel, dem Konzept der Landschaft eine neue Definition zu geben. Sie soll nicht nur als Umhuellung des staedtischen und laendlichen Territoriums gesehen werden, das besiedelt und produktiv ist, zivilisiet und natuerlich belassen, sondern wie ein lebender Koerper, wenn auch nicht bei bester Gesundheit, der trotz seines Altes noch den vielen Veraenderungen standhaelt. Veraenderungen durch Naturkatatrophen herforgerufen, und besonders durch die vielen Wunden die das Werk der Menschen ihm zugefuegt hat. Als lebendes Wesen leidet die Landschaft und freut sich in guten Zeiten, kleidert sich lieber arm, aber schicklich, als reich und anmassend: Zeuge guter und schlechter Haushaltsfuehrung, jedoch Erbe einer Geschichte die sie erhebt, die Geschichte, Literatur, Ausdruecke der Kunts, kreative Planung beseelt hat. All das ist zusammengefasst in dem Wort "Kultur", die es verdient hat, erworben zu werden, vertieft und den naeschsten Generationen weitergegeben, moeglicherweise noch bereichert von dem, das die heutige Kultur ausarbeiten kann, auch auf dem Weg der Stadtplanung.

  17. Evaluating Conveyance-Based DEM Correction Technique on NED and SRTM DEMs for Flood Impact Assessment of the 2010 Cumberland River Flood

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Md. N. M. Bhuyian

    2017-12-01

    Full Text Available This study assessed the uncertainty in flood impact assessment (FIA that may be introduced by errors in moderate resolution regional and moderate resolution global Digital Elevation Models (DEM. One arc-second National Elevation Dataset (NED and one arc-second Shuttle Radar Topography Mission (SRTM DEMs were selected to represent moderate resolution regional and global DEMs. The relative performance for scenarios based on each of the DEMs was compared to a “control” terrain (combination of surveyed river bathymetry and a 1/3 arc-second LiDAR for floodplains-based scenario. Furthermore, a conveyance-based DEM correction technique was applied to the DEMs for investigating the suitability of the technique on selected DEMs, and determining subsequent improvement in the FIA. The May 2010 flood on the Cumberland River near Nashville, TN, was selected as the case study. It was found that the hydraulic properties necessary to implement the selected DEM correction technique could be more readily estimated from NED compared to SRTM. However, this study also prescribed alternate methods to extract necessary hydraulic properties if the DEM quality was compromised. NED-based hydrodynamic modeling resulted in a high overestimation of the simulated flood stage, but the SRTM-based model was unable to produce any reasonable result prior to DEM correction. Nevertheless, after DEM correction, both models became stable and produced less error. Error in simulated flood consequence (i.e., total structures affected and total loss in dollars also dropped accordingly, following the DEM correction. Therefore, application of this conveyance-based correction technique is reasonably effective on both moderate-resolution regional and global DEMs. The effectiveness of the technique on moderate resolution global DEM underscores the potential for users of remote and data-poor areas.

  18. Monitoring for thorium intakes by means of thoron (RN-220) in breath measurement; Inkorporationsueberwachung auf Thorium mittels RN-220-Exhalationsanalyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eisenmenger, A.; Riedel, W. [Freie Univ. Berlin (Germany). Universitaetsklinikum Benjamin Franklin; Brose, J.; Scheler, R. [Bundesamt fuer Strahlenschutz, Berlin (Germany)

    1998-12-31

    Thoron (Rn-220) in Breath Measurement is a sensitive method for routine monitoring of inhaled thorium intakes. Decay products of exhaled thoron (Po-216 and Pb-212), emanating from Thorium body burdens, are collected electrostatically and their progeny (esp. Po-212) are measured subsequently by alpha-spectrometry. The method has been optimized in respect to chamber volume, collection head geometry and position, supplied high voltage, breathing rate, humidity and counting time. Actually the method is capable to detect Th-228 in the lungs at a level as high as 3% of an Annual Limit on Intake, corresponding to 6 Bq of inhaled Th-228 (class W), as required by the German radiation protection monitoring guidelines. First measurements at occupationally exposed subjects in germany showed burdens up to 7,4 Bq Thorium in lungs derived from an exhalation rate of 3,7%. The amount of Th-232 results from the ratio of Th-228/Th-232 of the handeled material. Corresponding urine excretion analysis showed similar results. With in-vivo measurements no result above detection limit was found at all. (orig.) [Deutsch] Rn-220 Exhalationsmessungen sind eine sensible Methode zur Routineueberwachung von (inhalativen) Thoriuminkorporationen. Zerfallsprodukte des aus Thoriumkoerperdepots abgeatmeten Rn-220 (Po-216 und Pb-212) werden elektrostatisch gesammelt und deren Folgeprodukte dann alpha-spektrometrisch gemessen (spez. Po-212). Die Methode wurde in bezug auf das Sammelkammervolumen, die Sammelkopfgeometrie und -position, die angelegte Hochspannung, die Atemrate, die Atemfeuchtigkeit und die Messzeit optimiert. Derzeit ist es moeglich, mit dieser Methode 3% einer Jahresaktivitaetszufuhr ueber Inhalation in Bezug auf Th-228, entsprechend 6 Bq (Klasse W), nachzuweisen. Erste Messungen an beruflich Exponierten der Thorium-verarbeitenden Industrie in Deutschland zeigten Ergebnisse von bis 7,4 Bq Th-228 Lungendepots bei einer zugrunde gelegten Abatemrate von 3.7%. Der Th-232 Anteil ergibt sich

  19. Fearing the library dragon: Why librarians should approach users instead of waiting for them / Angst vor dem Bibliotheksdrachen: Wieso BibliothekarInnen auf BenutzerInnen zugehen sollten statt auf sie zu warten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bargmann, Monika

    2007-07-01

    Full Text Available The image of libraries and librarians in popular culture, press coverage and the public often does not live up to our expectations. Systematic management of public relations is expected to put things right. This article focuses on an important basis of reputation improvement: the interaction between academic librarians and students. It shows how the psychological phenomenon of library anxiety and the library profession’s image are interconnected and includes recommendations for approaching patrons and public instead of waiting for them. The paper expresses personal views.

  20. Effects of climate, land use and changes in these on water availability and high water events in Europe. Sub-projects: Effects of climate change on water availability and high water in Germany and Europe: An integrated analysis. - Water availability and high water discharge (Elbe and Oder rivers) as a function of climate and land use and changes in these. - Modelling of discharge in the upper section of the Oder river in case of extreme high water events.. Final report; Auswirkungen des Klimas und der Landnutzung sowie ihrer Aenderungen auf die Wasserverfuegbarkeit und auf Hochwasserereignisse in Europa. Einfluss des Klimawandels auf Wasserverfuegbarkeit und Hochwasser in Deutschland und Europa: eine integrierte Analyse - EuroWasser. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Alcamo, J.; Doell, P.; Lehner, B.

    2001-06-01

    The EuroWater project led to further development, improvement, and validation of the integrated global water model WaterGAP. WaterGAP 2 is a model that, being unique in its kind, allows to calculate both water abstractions and water availability in a consistent manner on a grid-, watershed-, and country-scale. Combined with scenario analysis, WaterGAP provides a valuable tool to assess the impacts of Global Change upon water resource systems on the continental and global scale. The project's first phase allowed for important modifications and refining of the WaterGAP model and it's applications. In particular, the previous concept of 'water criticality' (i.e. stress on water resources) was re-defined, taking both water availability and water withdrawals into account. Additionally, new concepts were developed on how the effects of Global Change on flood and drought frequencies as well as on hydropower generation can be assessed. In these fields of research, applying consistent model-based approaches for macro-scale analyses was breaking new ground in science. The results may support the evaluation of risk- and conflict-potentials both on a national and an international level, and can thus be especially interesting for political decision-makers. (orig.) [German] Im durchgefuehrten Vorhaben wurde, auf bestehenden Grundlagen aufbauend, eine Verbesserung, Weiterentwicklung und Validierung des integrierten globalen Wassermodells WaterGAP erreicht. WaterGAP 2 stellt ein einzigartiges Modell zur Berechnung des Wasserdargebots und der Wassernutzung sowohl auf Zell-, Einzugsgebiets- und Laenderebene dar, das es erlaubt, die Folgen des Globalen Wandels auf die Ressource Wasser auf kontinentalem und globalem Massstab abzuschaetzen. Im Vorhaben wurden zunaechst bestehende Anwendungskonzepte von WaterGAP modifiziert und verfeinert, insbesondere die Berechnung der Wasserkritikalitaet (Wasserstress) und ihre Aenderung fuer Europa, berechnet aus dem Verhaeltnis

  1. Spatial Characterization of Landscapes through Multifractal Analysis of DEM

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    P. L. Aguado

    2014-01-01

    Full Text Available Landscape evolution is driven by abiotic, biotic, and anthropic factors. The interactions among these factors and their influence at different scales create a complex dynamic. Landscapes have been shown to exhibit numerous scaling laws, from Horton’s laws to more sophisticated scaling of heights in topography and river network topology. This scaling and multiscaling analysis has the potential to characterise the landscape in terms of the statistical signature of the measure selected. The study zone is a matrix obtained from a digital elevation model (DEM (map 10 × 10 m, and height 1 m that corresponds to homogeneous region with respect to soil characteristics and climatology known as “Monte El Pardo” although the water level of a reservoir and the topography play a main role on its organization and evolution. We have investigated whether the multifractal analysis of a DEM shows common features that can be used to reveal the underlying patterns and information associated with the landscape of the DEM mapping and studied the influence of the water level of the reservoir on the applied analysis. The results show that the use of the multifractal approach with mean absolute gradient data is a useful tool for analysing the topography represented by the DEM.

  2. Grain sedimentation with SPH-DEM and its validation

    NARCIS (Netherlands)

    Robinson, M.J.; Luding, Stefan; Ramaioli, Marco; Yu, A; Dong, K; Yang, R; Luding, S

    2013-01-01

    Our mesoscale simulation method [M. Robinson, S. Luding, and M. Ramaioli, submitted (2013)] for multiphase fluid-particle flows couples Smoothed Particle Hydrodynamics (SPH) and the Discrete Element Method (DEM) and enjoys the flexibility of meshless methods, such as being capable to handling free

  3. Impacts of DEM resolution and area threshold value uncertainty on ...

    African Journals Online (AJOL)

    Impacts of DEM resolution and area threshold value uncertainty on the drainage network derived using SWAT. ... The link between drainage area threshold value and stream network extraction results was also examined, and showed a variation trend of power function y = axb between the sub-basin counts and threshold ...

  4. Evaluation of the delirium early monitoring system (DEMS)

    NARCIS (Netherlands)

    Rippon, Daniel; Milisen, Koen; Detroyer, Elke; Mukaetova-Ladinska, Elizabeta; Harrison, Beth; Schuurmans, Marieke; Pryor, Claire; Teodorczuk, Andrew

    2016-01-01

    Background: Despite awareness of the negative health and financial outcomes of delirium, systems to routinely assess and manage the condition are absent in clinical practice. We report the development and pilot evaluation of a Delirium Early Monitoring System (DEMS), designed to be completed by

  5. Evaluating the effects of generalisation approaches and DEM ...

    African Journals Online (AJOL)

    While elevation data for South Africa are available from several major sources and resolutions: Shuttle Radar Topographic Mission (SRTM), Earth ENV and Stellenbosch University DEM (SUDEM). Limited research has been conducted in a local context comparing the extraction of terrain attributes to high resolution Digital ...

  6. Evaluating DEM results with FEM perspectives of load : soil interaction

    NARCIS (Netherlands)

    Tadesse, D.

    2004-01-01

    Keywords: Load - soil interaction, soil structure, soil mechanical properties, FEM (Finite Element Method), Plaxis (Finite Element Code), granular particles, shear stress, DEM (Distinct Element Method),

  7. Einfluss des stomatognathen Systems auf die Wirbelsäule

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Klöpfer W

    2009-01-01

    Full Text Available Schon die Entwicklungsgeschichte der Lebewesen zeigt die überragende Bedeutung der Mundöffnung und seiner Werkzeuge, die immer mit dem ganzen Körper über das Nervensystem verschaltet wurden. Die komplexeste Steuerung hat sich bei den Primaten entwickelt. Das Kerngebiet des N. trigeminus spielt dabei eine überragende Rolle. Störungen im größten Arbeitsgebiet des Trigeminus, im Mundraum, führen sowohl theoretisch wie praktisch zu Folgen im Bereich des Bewegungssystems. Die Auswirkungen der Störungen im Trigeminusgebiet sind vielfältig und reichen vom orthopädischen Bereich in die Bereiche HNO, Neurologie und sogar Psychiatrie hinein. Neuere Arbeiten belegen die klinische Erfahrung. Als Konsequenz sollte es zu einer besseren Zusammenarbeit von Zahnärzten mit orthopädisch tätigen Therapeuten kommen. Als gemeinsames Werkzeug für Störungen aus dem Kiefergelenk kann die Methode der Applied Kinesiology, wie sie seit 2004 von der Ärztekammer im Rahmen der Komplementärmedizin anerkannt ist, wertvolle Hilfe leisten.

  8. Auf dem Wege zu neuzeitlicher Toleranz und Gewissensfreiheit : Randbemerkungen zu Frage der (Nicht)tolerierung der Täufer in der Reformationszeit / Andres Saumets

    Index Scriptorium Estoniae

    Saumets, Andres

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  9. Qualitative Forschung auf der Basis von Eigenproduktionen mit Medien. Erfahrungswerte aus dem EU-Forschungsprojekt CHICAM – Children In Communication About Migration

    OpenAIRE

    Horst Niesyto; Peter Holzwarth

    2017-01-01

    Visuelle Methoden haben in verschiedenen Bereichen qualitativer Forschung eine wichtige Bedeutung. Zu nennen sind vor allem die visuelle Soziologie und die visuelle Anthropologie. Fotografie und Video werden bei teilnehmender Beobachtung zusätzlich zu Feldnotizen eingesetzt. Video dient zur Dokumentation von Interviews und Gruppendiskussionen. Bilder oder Filmsequenzen sind geeignet, um Kommunikation im Rahmen von Interviews zu stimulieren ("photo-elicitation", vgl. Prosser/Schwartz 1998, S. ...

  10. Review Essay: Wider Insider-Outsider-Polarisierungen: Über das flüssige und komplizierte Positionieren von Forschern auf dem Insider-Outsider-Kontinuum

    OpenAIRE

    Eppley, Karen

    2006-01-01

    WEAVER-ZERCHER stellt in Writing the Amish: The Worlds of John A. Hostetler die wesentlichen ethnographischen Arbeiten zusammen, die sich mit der Rolle von HOSTETLER als Altamischer und als Verbindungsglied zwischen der Kultur der Amischen und der Wissenschaftswelt beschäftigen. Hervorgegangen ist dieses Projekt aus einem unabgeschlossen gebliebenen Buch des späten HOSTETLER mit teilweise autobiographischem, teilweise wissenschaftlichem Charakter. Mithilfe von Essays und Kommentaren werden HO...

  11. Book Review: Europe Renaissance. Essaying European Civil Society – Europa-Renaissance. Die europäische Bürgergesellschaft auf dem Prüfstand

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Werner Müller-Pelzer

    2016-03-01

    Full Text Available The texts of the present volume represent the result of a conference held at Dortmund University of Applied Sciences and Arts in 2014. With their contributions, researchers and students from different fields of investigation from several European countries invite the reader to focus on the perspective of European citizens to which less attention has been paid, compared to the institutional crisis of European Union. In contrast to its increased political and economic power, the EU has not succeeded in incorporating an authority able to communicate to its citizens the feeling of belonging together and to struggle for a common goal. In this sense the title “Europe Renaissance” is meant to push the search for a “good life” back to centre stage. From 2014 to 2016, the situation of the European Union has so clearly deteriorated that a well-known German expert in constitutional and public law Dieter Grimm comes to the result of an alarming democratic failure (Dieter Grimm, 2016, Europa ja – aber welches? Zur Verfassung der europäischen Demokratie, München: C.H. Beck. The political scientist Ulrike Guérot supports this analysis with a fresh manifesto (Ulrike Guérot, 2016, Warum Europa eine Republik warden muss! Eine politische Utopie, Bonn: Dietz.

  12. Industrial robots in car construction - on the way to 'automized Fordism'. Industrieroboter im Automobilbau - auf dem Sprung zum 'automatisierten Fordismus'

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Malsch, T.; Dohse, K.; Juergens, U.

    1984-05-01

    Since the end of the 70s international car manufacturers have adopted a new strategy with regard to the use of robots. Companies all over the world - headed by the Japanese car makers - decided not to 'dabble' with industrial robots anymore but to 'blockbust' with them. Complete production processes were literally turned inside out by the compact use of robots in waves, and adjusted to the requirements of flexible manufacturing technology. To deal with the characteristic conditions and features of the new strategy as well as its implications for labour policy, it is also necessary to examine the use of robots at the plant level. This study comes to the conclusion that the plant use of robots by no means follows a continuous curve, as would appear to be the case in industry and group statistics on the development of robot inventory. (orig./HW).

  13. Potential and site evaluation for a wind energy project on the Gotthard pass; Potential- und Standortabklaerungen fuer ein Windenergieprojekt auf dem Gotthardpass - Airolo TI

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kapp, Ch.; Schwer, P.; Brenni, R.

    2002-07-01

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents the results of a study that investigated the suitability of a site on the Gotthard pass in Switzerland for the installation of wind turbines. The aims of the study - to provide estimates of wind potential and to clarify various points in connection with building permission - are discussed. The results of the evaluation of measurements made using a 30-metre measuring tower and a portable 10-metre mast are presented. The portable mast was used to estimate wind strengths at different points over the whole area which is being considered for the installation of wind turbines. Possible problems with vertical air-flow and turbulence caused by the specific topography of some parts of the site are discussed. The authors state that around seven megawatt-class wind turbines could be operated with a total installed capacity of around 9 MW. The feeding of the power into the grid and the price of the electricity generated are discussed.

  14. Changes in the district heating market. Challenges for heat supply utilities; Umbrueche auf dem Markt fuer Nah- und Fernwaerme. Waermeversorger vor Herausforderungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2010-03-15

    The German heat market is in a period of transition, which induced the market research institute Trenresearch to analyze the chances and risks of this market in a new study (''Der Markt fuer Nah- und Fernwaermenetze''). Apart from a forecast of the future heat demand, market trends are commented among others on the basis of the investment volumes required for grid development. (orig.)

  15. Big Ben on the Elbe river. Climbing a wind tower; Big Ben steht an der Elbe. Auf dem Turm einer Windkraftanlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wille, H.

    2004-11-01

    Non-experts tend to think that the more wind the larger the volume of power generated. However, this is not the case. The technology is highly sensitive, and wind power systems are shut off at high wind velocities in order to prevent the machinery from being ruined. The contribution describes a visit to a wind park outside Hamburg. (orig.)

  16. Potential and site evaluation for a wind energy project on the Grimsel pass; Potential- und Standortabklaerungen fuer ein Windenergieprojekt auf dem Grimselpass

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kapp, Ch.; Schwer, P.; Brenni, R.

    2002-07-01

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents the results of an evaluation made concerning the suitability of the Grimsel pass in Switzerland for the installation of wind turbines. The report presents wind and climate measurements made on-site and those extrapolated from data collected at the Grimsel weather station. The accuracy of the data is discussed and long-term extrapolations are made. The analysis of the data, including turbulence analysis, and the methods used to estimate wind conditions at hub height are discussed. The method used to model the wind conditions is described and the results discussed. The report makes recommendations on the requirements that are to be placed on the wind converters with respect to turbulence, wind-gusts and icing-up as well as on the foundations and accessibility of the turbines.

  17. Auf der Suche nach dem wahren Selbst. Feminismus, Schönheit und Kosmetikindustrie in der Bundesrepublik seit den 1970er-Jahren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Uta G. Poiger

    2017-08-01

    Full Text Available In evaluating beauty and cosmetics, feminists have developed different concepts of the ›self‹ since the 1970s, often in friction with the advertising strategies of the cosmetics industry. Alternative magazines like Courage and Emma offered important forums for such exchanges. In feminist critiques of beauty ideals and cosmetics, the articulation of a true or authentic self was important, and yet was regularly questioned, especially in feminist appropriations of punk. From the 1980s onwards, the concept of an entrepreneurial self has become increasingly evident in discussions of beauty and cosmetics; this entrepreneurial self uses cosmetics in specific contexts to present a versatile, self-assured subject. Working with the concept of vernacular ethnology – a method of rapid general cultural comparison which can be found in feminist analyses as well as in global advertising campaigns of the cosmetics industry – the essay examines how an understanding of alleged ethnic differences has contributed to these developments. In the twenty-first century, people (men included perform their ›beauty work‹ in the context of ambiguous conceptualizations of beauty, which is regarded as being at once attainable, oppressive and liberating. * * * Feministinnen haben seit den 1970er-Jahren im Umgang mit Schönheit und Kosmetik unterschiedliche Konzeptionen des »Selbst« entwickelt, oft sich an den Werbestrategien der Kosmetikindustrie reibend. Zeitschriften wie »Courage« und »Emma« boten dafür wichtige Foren. In der feministischen Kritik von Schönheitsidealen und Kosmetik war die Artikulation eines wahren Selbst wichtig und wurde zugleich immer wieder hinterfragt, besonders in feministischen Aneignungen des Punk. Ab den 1980er-Jahren wurde im Verständnis von Schönheit und Kosmetik zunehmend die Konzeption eines unternehmerischen Selbst deutlich, das Kosmetika situationsbedingt zur Darstellung eines flexiblen, selbstbewussten Subjekts einsetzt. Ausgehend von Topoi einer volkstümlichen Ethnologie – einem Verfahren des schnellen allgemeinen Kulturvergleichs, das sich in feministischen Analysen finden lässt, aber auch in globalen Werbekampagnen der Kosmetikindustrie – untersucht der Aufsatz, inwieweit das Verständnis von angeblichen ethnischen Unterschieden diese Entwicklungen mitgeprägt hat. Im 21. Jahrhundert leisten Menschen (auch Männer ihre »Schönheitsarbeit« im Kontext ambivalenter Analysen von Schönheit – die als erreichbar, unterdrückend und befreiend zugleich gilt.

  18. Der Ehrenfriedhof des Ersten Weltkriegs auf dem Saarbrücker Hauptfriedhof. Die Bauaufgabe Soldatenfriedhof zwischen Friedhofsreform, lokaler Tradition und individuellem Gedenken

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Knauf, Rainer

    2017-07-01

    Full Text Available Saarbrücken’s memorial cemetery for the fallen of World War I, a "war cemetery in the homeland" ("Kriegerfriedhof in der Heimat", is an outstanding example in terms of design as well as of social history among the war cemeteries of that time. In addition to two adjacent ring systems for German and enemy casualties, the cemetery reserved fields for air raid victims, for veterans of 1870/71 (!, as well as for Muslim soldiers of the French occupying forces after the war. The directives on the creation of the tombs reflect the influences of the cemetery reform movement in Germany. The need for personal remembrance was also strongly respected and families were allowed to set up tombstones for their relatives perished in wartime. We know only few war cemeteries with a comparable “individualized” character.

  19. Qualitative Forschung auf der Basis von Eigenproduktionen mit Medien. Erfahrungswerte aus dem EU-Forschungsprojekt CHICAM – Children In Communication About Migration

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horst Niesyto

    2017-09-01

    Full Text Available Visuelle Methoden haben in verschiedenen Bereichen qualitativer Forschung eine wichtige Bedeutung. Zu nennen sind vor allem die visuelle Soziologie und die visuelle Anthropologie. Fotografie und Video werden bei teilnehmender Beobachtung zusätzlich zu Feldnotizen eingesetzt. Video dient zur Dokumentation von Interviews und Gruppendiskussionen. Bilder oder Filmsequenzen sind geeignet, um Kommunikation im Rahmen von Interviews zu stimulieren ("photo-elicitation", vgl. Prosser/Schwartz 1998, S. 123. In Pierre Bourdieus Arbeiten lassen sich einige interessante Beispiele für diesen Ansatz finden (Bourdieu 1987, S. 87. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, bereits existierende visuelle Darstellungen von Subjekten zum Gegenstand der Analyse zu machen (z.B. Kinderzeichnungen oder Graffiti-Malereien; vgl. Neuß 1999; Holzwarth 2001. Interessante Erfahrungswerte gibt es auch im umfangreichen Gebiet des ethnologischen Films (u.a. Curtis, Flaherty, Mead, Rouch, insbesondere das dialogische Vorgehen bei Rouch (die Kamera als integraler Bestandteil der Erfahrung und Erkenntnis sozialer Wirklichkeit; vgl. Friedrich 1984.

  20. Präsentationen der Veranstaltung "Nano-Funktionspartikel in Verpackungen - Wo und warum werden sie eingesetzt?" auf dem BioFach-Kongress 2013

    OpenAIRE

    Willer, Helga; Julia, Lernoud; Beate, Huber; Amarjit, Sahota

    2013-01-01

    In der EU-Bio-Verordnung sind Nano-Funktionspartikel nicht geregelt, die Mehrzahl der Bio-Verbände lehnt ihren Einsatz jedoch ab. Neben Positionen und Hintergründen werden in der Veranstaltung beispielhaft Verpackungen, bei denen Nano-Funktionspartikel zum Einsatz kommen können, vorgestellt. Karin Wegner, Bundesverband Naturkost Naturwaren e.V., Deutschland Daniela Wannemacher, Bundesverband Naturkost Naturwaren e.V., Deutschland Dr. Regula Bickel, FiBL - Forschungsinstitut für biol...

  1. Führungskraft und Frau - manchmal ein Teufelskreis

    OpenAIRE

    Bruns, Kerstin

    2014-01-01

    [Einleitung ...] Ziele dieser Arbeit sind, Erfolgsfaktoren und Hindernisse für Frauen sowohl auf dem Weg in die Führung als auch beim Führen zu skizzieren und dabei die unterschiedlichen Kommunikations- und Führungsstile von Männern und Frauen zu verdeutlichen. Da diese verschiedenen Stile häufig zu Konflikten führen, werden ausgewählte Konfliktsituationen im Berufsalltag von Frauen in der Führung dargestellt und im Speziellen anhand des Teufelskreismodells erläutert. Das Modell und mögliche ...

  2. Formation of vanadium carbide precipitations at the surface of alloys: Thermodynamics and kinetics aspects; Bildung von Vanadiumcarbid-Ausscheidungen auf Legierungsoberflaechen: Thermodynamische und kinetische Aspekte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schneider, A.; Uebing, C. [Max-Planck-Institut fuer Eisenforschung GmbH, Duesseldorf (Germany)

    1998-12-31

    The paper describes the formation of vanadium carbides on the surface layers of Fe-3%V-C(100) alloys. The phase diagram calculated for this alloyed material using the ThermoCalc program package reveals a co-existence of ferritic matrix and V{sub 3}C{sub 2} at temperatures of T{<=}650 C. This carbide is instable at elevated temperatures, leading to co-existence of ferrite and the cubic VC{sub 1-x}. Experimental analyses revealed the formation of a 2D VC compound in the top layers of the surface of Fe-3%V-C(100) alloys, induced by equilibrium segregation. The paper explains the usefulness of thermodynamic and kinetic calculations for interpretation of precipitation phenomena in steels. Mathematically derived and experimental results of analyses for the case of non-equilibrium segregation showed excellent agreement in the determination of carbide thickness (nanometer scale) and time dependence of segregation under fast cooling conditions. (orig./CB) [Deutsch] In der vorliegenden Arbeit wurde die Bildung von Vanadiumcarbiden auf Fe-3%V-C(100)-Legierungsoberflaechen beschrieben. Das anhand des ThermoCalc-Programmpakets fuer diese Legierungszusammensetzung berechnete Phasendiagramm zeigt bei niedrigen Temperaturen T{<=}650 C die Koexistenz von ferritischer Matrix und V{sub 3}C{sub 2}. Bei hoeheren Temperaturen ist dieses Carbid instabil und es liegt Koexistenz von Ferrit und dem kubischen VC{sub 1-x} vor. Die experimentellen Untersuchungen zeigen die Ausbildung einer zweidimensionalen VC-Oberflaechenverbindung auf Fe-3%V-C(100)-Legierungsoberflaechen durch Gleichgewichtssegregation. Diese Arbeit zeigt, dass thermodynamische und kinetische Rechnungen bei der Deutung von Ausscheidungsphaenomenen in Staehlen sinnvoll eingesetzt werden koennen. Bei der Nichtgleichgewichtssegregation wurde bezueglich Carbiddicke (im Nanometerbereich) und Zeitabhaengigkeit der Ausscheidung bei schneller Abkuehlung eine hervorragende Uebereinstimmung zwischen Simulation und Experiment gefunden

  3. Künstliche neuronale Netze zur Beschreibung des Anlegerverhaltens auf spekulativen Märkten

    OpenAIRE

    Sommer, Jörg

    1999-01-01

    Künstliche neuronale Netze zur Beschreibung des Anlegerverhaltens auf spekulativen Märkten : eine theoretisch-experimentelle Analyse. - Berlin : Tenea, 1999. - 190 S. - Zugl.: Augsburg, Univ., Diss., 1999

  4. Digital Elevation Model (DEM), The county-wide DEM is published with a 20-foot grid size, though we have a more detailed DEM/DTM for some parts of the county, particularly the Green Bay Metro area, Published in 2000, 1:4800 (1in=400ft) scale, Brown County Government.

    Data.gov (United States)

    NSGIC Local Govt | GIS Inventory — Digital Elevation Model (DEM) dataset current as of 2000. The county-wide DEM is published with a 20-foot grid size, though we have a more detailed DEM/DTM for some...

  5. Ökonomische Auswirkungen der Umstellung auf ökologische Erzeugung in der Karpfenteichwirtschaft – Projektkonzept

    OpenAIRE

    Oberle, Martin; Aas, Manuel; Hamm, Ulrich; Lasner, Tobias

    2009-01-01

    Die traditionelle Karpfenteichwirtschaft ist eine sehr naturnahe Form der Aquakultur. Deshalb ist der Karpfen prädestiniert für eine Erzeugung nach ökologischen Maßstäben. Derzeit liegen in Deutschland keine Publikationen über die betriebswirtschaftlichen Auswirkungen der Umstellung von Betrieben der Karpfenteichwirtschaft auf ökologische Wirtschaftsweise vor. Auf Grundlage von Deckungsbeitragsrechnungen der konventionellen Erzeugung werden betriebswirtschaftliche Konsequenzen der Umstellung ...

  6. Gefahrenfall und Entempirisierung. Anmerkungen zur Unterscheidung literarischer Akteure und Personen mit Bezug auf Oliver Jahraus’ Replik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    David-Christopher Assmann

    2013-11-01

    Full Text Available Anmerkungen zur Unterscheidung literarischer Akteure und Personen mit Bezug auf Oliver Jahraus’ Replik. Die Replik setzt die seit der ersten Ausgabe von Textpraxis geführte Diskussion um eine Neufokussierung der systemtheoretischen Literaturwissenschaft fort. David-Christopher Assmann antwortet auf Oliver Jahraus’ Kritik an der Unterscheidung von Akteuren und Personen im Literatursystem, die jener in Ausgabe #3 in die Debatte eingeführt hat.

  7. Reaktionen auf das Stigma psychischer Erkrankung : Sozialpsychologische Modelle und empirische Befunde

    OpenAIRE

    Rüsch, N

    2010-01-01

    Zusammenfassung. In der jüngeren Forschung zu Stigma und Diskriminierung gewinnt die Frage an Bedeutung, wie Angehörige einer stigmatisierten Minderheit ihre eigene Stigmatisierung wahrnehmen und auf sie reagieren. Aus der sozialpsychologischen Literatur zu anderen Gruppen, etwa ethnischen Minderheiten, liegen gut belegte Modelle zu diesem Thema vor, die bisher jedoch noch kaum auf Menschen mit psychischen Erkrankungen angewandt wurden. Dazu zählen (1) ein Stress-Coping-Modell von St...

  8. Einfluss von organischen Umweltpartikeln auf die rBet v 1-induzierte Basophilenaktivierung birkenpollenallergischer Individuen

    OpenAIRE

    Belloni, Benedetta

    2007-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde der Einfluss von organischen Umweltpartikeln auf die allergeninduzierte Basophilenaktivierung untersucht. Als Maß für die Aktivierung wurden basophile Granulozyten mit Hilfe der Durchflußzytometrie auf ihre CD63-Expression analysiert. Es konnte eine Erhöhung der CD63-Expression birkenpollenallergischer Patienten bei Inkubation mit organischem Umweltextrakt und rBet v 1 (Hauptallergen der Birkenpollen) im Vergleich zu alleiniger Inkubation mit rBet v 1 beobacht...

  9. Investigations of used hydraulic oils derived from rapeseed oil from a long-term practice test; Untersuchungen an gebrauchten Hydraulikoelen auf Rapsoelbasis aus einer Langzeit-Praxisstudie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vosmann, K. [Bundesanstalt fuer Getreide-, Kartoffel- und Fettforschung, Muenster (Germany). Inst. fuer Chemie und Physik der Fette; Sandner, B. [Bundesanstalt fuer Getreide-, Kartoffel- und Fettforschung, Muenster (Germany). Inst. fuer Chemie und Physik der Fette; Spilker, M. [Fuchs Mineraloelwerke GmbH, Mannheim (Germany); Ihrig, H. [Fuchs Mineraloelwerke GmbH, Mannheim (Germany)

    1995-12-31

    Because of their excellent biodegradation and their low water pollution potential hydraulic oils derived from plant oils are suitable to replace the dominantly used hydraulic oils derived from mineral oil. In a long-term practice test a rapeseed based hydraulic oil (Plantohyd 40 N, Fuchs Mineraloelwerke GmbH) was tested for a period of 30 months in a sheet steel press. During the operating time (>7000 h) samples were taken in non-regular intervals. As a measure for oil aging, the acid value and the viscosity at 40 C were determined. Polymerisation has led to an increase of viscosity; the portion of the resulting dimeric and oligomeric triglycerides was determined by GPC. A determination of the oxidative stability by means of Rancimat apparatus only makes sense when applied for samples with short operating times (<1000 h) because of the short induction period. GPC also showed an increase of free fatty acids and other low molecular weight compounds. The polar compounds (including the non-polar dimeric triglycerides) were isolated. The structure determination of the resulting dimeric fatty acids and low molecular weight products remains to be done. (orig.) [Deutsch] Wegen ihrer ausgezeichneten biologischen Abbaubarkeit und des niedrigen Wasserverschmutzungspotentials sind Hydraulikoele aus Pflanzenoelen geeignet, die vorwiegend verwendeten Hydraulikoele auf Mineraloelbasis zu ersetzen. In einer Langzeit-Praxisstudie wurde ein Hydraulikoel auf Rapsoelbasis ueber einen Zeitraum von 30 Monaten in einer Stahlblechpresse verwendet. Waehrend der ca. 7000 Betriebsstunden wurden in unregelmaessigen Abstaenden dem Oel Proben entnommen. Als Mass fuer den Grad der Oelalterung wurden die Neutralisationszahl und Viskositaet bei 40 C bestimmt. Der Viskositaetsanstieg ist im wesentlichen auf Polymerisationsvorgaenge zurueckzufuehren; daher wurde der Anteil an dimeren und oligomeren Triglyceriden im Oel mittels Gel-Permeationschromatogrpahie (GPC) ermittelt. Eine Untersuchung der

  10. Effects of the sludge characteristics on the oxygen income in membrane activation systems. Final report; Auswirkungen der Schlammeigenschaften auf den Sauerstoffeintrag bei Membranbelebungsanlagen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krauth, K.; Krampe, J.; Neitzke, S.

    2001-06-01

    des Energiebedarf fuer die ausreichende Versorgung der Biomasse mit Sauerstoff. Um die neue Technologie des Membranbelebungsverfahrens mit all ihren Moeglichkeiten fuer die Brauchwasserwiederverwertung und den Gewaesserschutz (Keimrueckhalt, Rueckhalt endokrin wirksamer Substanzen etc.) zu etablieren, bedarf es einer genauen Betrachtung dieser Problematik. Die Verschlechterung des Stoffuebergangs mit steigendem Feststoffgehalt wird im Wesentlichen auf eine erhoehte Blasenkoaleszenz infolge veraenderter Rheologie des Schlammes sowie eine vermehrte Bildung von Extrazellulaeren Polymeren Substanzen (EPS) zurueckgefuehrt. Dieses von der DFG gefoerderte Forschungsprojekt hatte zum Ziel, die Einflussfaktoren auf den O{sub 2}-Eintrag bei hohen Feststoffgehalten zu untersuchen. Dafuer sollte sowohl der Einfluss der Schlammeigenschaften als auch der Einfluss verschiedener Belueftungssysteme untersucht werden. Zur Beschreibung des Einflusses der Schlammeigenschaften auf den Stoffuebergang sollten Sauerstoffzufuhrversuche mit unterschiedlichen Schlaemmen erfolgen. Durch eine Gegenueberstellung der Ergebnisse der Schlammanalytik mit denen der Sauerstoffzufuhrversuche, sollten die massgeblichen Einflussgroessen ermittelt werden. Dazu sollte die Ueberpruefung verschiedener Analysemethoden auf ihre Anwendbarkeit bei der Beschreibung von belebten Schlaemmen aus Membranbelebungsanlagen erfolgen. Fuer die Untersuchungen zum Einfluss der Belueftungssystems sollten Versuche mit verschiedenen Belueftungssystemen und immer dem gleichen Schlamm erfolgen. Dadurch sollte es moeglich sein Veraenderungen beim Stoffuebergang allein auf das jeweilige Belueftungssystem zurueckzufuehren. (orig.)

  11. Deposition of radon decay products on the skin of balneotherapy patients in Gastein; Anlagerung von Radon-Folgeprodukten auf der Haut von Patienten bei der Baedertherapie in Gastein

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tempfer, H.; Schober, A.; Lettner, H.; Hofmann, W. [Inst. fuer Physik und Biophysik, Univ. Salzburg (Austria); Foisner, W. [Thermentempel Bad Hofgastein (Austria); Steger, F. [Oesterreichisches Forschungszentrum Seibersdorf GesmbH (Austria)

    2001-07-01

    ). Eine der Anwendungen des Thermalwassers ist die Exposition der Patienten in einer 450 1 fassenden Wanne (Best'sche Wanne) mit anschliessender Ruhephase. Um die Hypothese, dass die Zerfallsprodukte des Radons eine wichtige Rolle bei der therapeutischen Wirkung spielen, zu ueberpruefen, sollte das Anlagerungsverhalten der Rn-Folgeprodukte untersucht werden. Nach einem Aufenthalt der Testpersonen von 20 Minuten in der Wanne wurde der Aktivitaetsverlauf an verschiedenen Punkten des Koerpers (Unterarme, Bauch, Unterschenkel) alpha-spektrometrisch gemessen. Aus den Spektren und den Zerfallskurven koennen die Aktivitaeten der einzelnen Folgeprodukte {sup 218}Po, {sup 214}Pb und {sup 214}Bi/{sup 214}Po unterschieden werden. Um den zeitlichen Verlauf der Zerfallsproduktanlagerung zu untersuchen, wurde eine Versuchsperson dem Wasser jeweils fuer 10, 20, 30, 40 und 60 Minuten ausgesetzt; danach wurde wieder der Aktivitaetsverlauf ueber 30 Minuten aufgezeichnet. Die Messungen zeigten, dass sich die Aktivitaeten der einzelnen Zerfallsprodukte auf der Haut stark unterscheiden. Einerseits scheint die Verteilung am Koerper keineswegs homogen zu sein, andererseits konnten individuelle Unterschiede zwischen den einzelnen Person beobachtet werden. So schwankten die Mittelwerte der Aktivitaeten auf der Haut zwischen 1,2 Bq/cm{sup 2} und 4,1 Bq/cm{sup 2}. Die Exposition und Messung von Kupfer- und PVC-Platten bestaetigten fruehere Ergebnisse, nach denen sich Radonzerfallsprodukte auf unbelebten Flaechen weniger stark anlagern als auf belebten. Aus der Tatsache, dass die Zerfallsprodaktivitaeten auf der Haut bemerkenswert hoch sind, erscheint ein moeglicher Zusammenhang mit der Heilwirkung seht wahrscheinlich. (orig.)

  12. DEM interpolation weight calculation modulus based on maximum entropy

    Science.gov (United States)

    Chen, Tian-wei; Yang, Xia

    2015-12-01

    There is negative-weight in traditional interpolation of gridding DEM, in the article, the principle of Maximum Entropy is utilized to analyze the model system which depends on modulus of space weight. Negative-weight problem of the DEM interpolation is researched via building Maximum Entropy model, and adding nonnegative, first and second order's Moment constraints, the negative-weight problem is solved. The correctness and accuracy of the method was validated with genetic algorithm in matlab program. The method is compared with the method of Yang Chizhong interpolation and quadratic program. Comparison shows that the volume and scaling of Maximum Entropy's weight is fit to relations of space and the accuracy is superior to the latter two.

  13. Boreal Forest Biomass Classification with TanDEM-X

    Science.gov (United States)

    Torano Caicoya, Astor; Kugler, Florian; Hajnsek, Irena; Papathanassiou, Kostas

    2013-08-01

    High spatial resolution X-band interferometric SAR data from TanDEM-X acquired in the operational DEM generation mode are sensitive to forest structure and can therefore be used for thematic boreal forest classification. The interferometric coherence in absence of temporal decorrelation depends strongly on forest height and structure. Due to the rather homogenous structure of boreal forest, forest biomass can be derived from forest height, on the basis of allometric equations with sufficient accuracy and can therefore, be used for thematic classification applications. Two test sites in mid- and southern Sweden are investigated. A maximum of 4 biomass classes, up to 150 Mg/ha, for a single baseline scenario and 5 biomass classes up to 250 Mg/ha for a dual baseline scenario, are achieved.

  14. Development of parallel DEM for the open source code MFIX

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gopalakrishnan, Pradeep; Tafti, Danesh

    2013-02-01

    The paper presents the development of a parallel Discrete Element Method (DEM) solver for the open source code, Multiphase Flow with Interphase eXchange (MFIX) based on the domain decomposition method. The performance of the code was evaluated by simulating a bubbling fluidized bed with 2.5 million particles. The DEM solver shows strong scalability up to 256 processors with an efficiency of 81%. Further, to analyze weak scaling, the static height of the fluidized bed was increased to hold 5 and 10 million particles. The results show that global communication cost increases with problem size while the computational cost remains constant. Further, the effects of static bed height on the bubble hydrodynamics and mixing characteristics are analyzed.

  15. Echtzeit-Ultraschallsimulation auf Grafik-Prozessoren mit CUDA

    Science.gov (United States)

    Reichl, Tobias; Passenger, Josh; Acosta, Oscar; Salvado, Olivier

    Trotz der zunehmenden Verbreitung jüngerer bildgebender Verfahren bleibt medizinischer Ultraschall (US) weiterhin ein wichtiges Hilfsmittel bei chirurgischen Eingriffen und der klinischen Diagnose. Viele US-gestützte medizinische Prozeduren erfordern allerdings ausgiebiges Training, so dass es wünschenswert ist, eine realistische Simulation von US-Bildern zur Verfügung zu stellen. Im Gegensatz zu früheren Ansätzen simulieren wir solche Bilder auf der "Graphics Processing Unit“. Wir erweitern hierzu eine Methode, die von Wein et al. für die Abschätzung von US-Reflexionen aus Daten der Computertomographie (CT) vorgeschlagen wurde, zu einer leichter zu berechnenden Form. Zusätzlich schätzen wir die US-Absorption aus den CT-Daten ab. Mit Hilfe von NVIDIAs "Compute Unified Device Architecture“ (CUDA) simulieren wir Reflexion, Verschattung, Rauschen und radiale Unschärfe, ausgehend von unbearbeiteten CT-Daten in Echtzeit und ohne Vorausberechnung.

  16. Saualpe, ihr Mineralienreichtum und die auf ihr zuerst entdeckten Mineralien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ernest Faninger

    1991-12-01

    Full Text Available Der Artikel befaßt sich mit der Geologie der Saualpe in Kärnten und der benachbarten Koralpe, insbesondere noch mit den zu Anfang des vorigen Jahrhunderts auf der Saualpe zuerst entdeckten Mineralien. Es handelt sich dabei um Zoisit, Karinthin und Löllingit. Was der Saualpe anbelangt, muß im letztem Zeitabschnitt noch Kahlerit dazugezählt werden, während im Zusammenhang mit der Koralpe als neu entdecktes Mineral Weinebeneit erwähnt werden soll. Die Saualpe wurde auch die Typusfundstätte für die Gesteinsart Eklogit.Femer befaßt sich der Artikel mit Personen, die mit der Entdeckung derSaualpe im Pionierzeitalter der Mineralogie verbunden gewesen sind. Von diesen müssen jedenfalls Freiherr Sigmund Zois (1747-1819, der Mineralienhändler Simon Preschern, der bischöfliche Generalvikar von Klagenfurt bzw. später Bischof von Linz Sigismund von Hohenwart (1745-1825 und der Mineraloge Friederich Mohs (1773-1836 erwähnt werden.

  17. DEM analysis of FOXSI-2 microflare using AIA observations

    Science.gov (United States)

    Athiray Panchapakesan, Subramania; Glesener, Lindsay; Vievering, Juliana; Camilo Buitrago-Casas, Juan; Christe, Steven; Inglis, Andrew; Krucker, Sam; Musset, Sophie

    2017-08-01

    The second flight of Focusing Optics X-ray Solar Imager (FOXSI) sounding rocket experiment was successfully completed on 11 December 2014. FOXSI makes direct imaging and spectral observation of the Sun in hard X-rays using grazing incidence optics modules which focus X-rays onto seven focal plane detectors kept at a 2m distance, in the energy range 4 to 20 keV, to study particle acceleration and coronal heating. Significant HXR emissions were observed by FOXSI during microflare events with A0.5 and A2.5 class, as classified by GOES, that occurred during FOXSI-2 flight.Spectral analysis of FOXSI data for these events indicate presence of plasma at higher temperatures (>10MK). We attempt to study the plasma content in the corona at different temperatures, characterized by the differential emission measure (DEM), over the FOXSI-2 observed flare regions using the Atmospheric Imaging Assembly (SDO/AIA) data. We utilize AIA observations in different EUV filters that are sensitive to ionized iron lines, to determine the DEM by using a regularized inversion method. This poster will show the properties of hot plasma as derived from FOXSI-2 HXR spectra with supporting DEM analysis using AIA observations.

  18. Siku DEM Simulations of Beaufort Sea-Ice Fracture Pattern.

    Science.gov (United States)

    Kulchitsky, A. V.; Hutchings, J. K.; Johnson, J.; Velikhovskiy, G.

    2016-12-01

    Leads are fractures in the ice pack where exposed ocean surface increases heat and moisture fluxes to the atmosphere. These leads are the location of shear in the pack and during winter control the transport of ice around the Beaufort Gyre. Hence prediction of lead direction opening and shear is important in forecasting sea ice drift and weather. Regional ice pack deformation is related to the fracture patterns, and related shear zones. Hence climate models need to simulate these processes to simulate realistic sea-ice transport and mass balance. We have developed a new discrete element method (DEM) model of sea ice, Siku, to forecast lead patterns. Siku is the first sea ice DEM model that takes into account the spherical geometry of the Earth, and allows simulation ranging from basin scale to meter scale without nesting. We present simulations with 2.5km resolution in the Chukchi and Beaufort Seas, and 25-100km across the rest of the Arctic. The DEM has been shown to reproduce discontinuous dynamics that result in shear patterns in the ice cover. We evaluate these against observed fracture patterns in thermal band satellite imagery. Simulations with differing ice mechanics produce lead pattern differences that are used to evaluate the physical validity of proposed physics of ice-ice and ice-coast contact. We present simulations demonstrating a good match to observations and discuss the implications for continuum modeling, where predicted ice transport along the Alaskan coast is known to be too slow.

  19. Vom eindi-men-sionalen zum ganzheitlichen Blick auf Geschichte From the one di-men-sional to the comprehensive view of history

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bärbel Völkel

    2008-03-01

    Full Text Available Zyklopen, die ungeschlachten Riesen der griechischen Mythologie, hatten ihr Auge in der Mitte der Stirn – an dem Platz des Dritten Auges, dem in anderen Weltanschauungen intuitives oder ganzheitliches Sehen zugesprochen wird. Diese Fähigkeit war den Zyklopen fremd. Sie ’sahen‘ nur mit einem Auge. Monokularsehen erzeugt im Hirn zwar auch ‚wirklichkeitsnahe‘ Bilder, ihnen fehlt es jedoch an Räumlichkeit, an Komplexität. Das führt zu schmerzhaften Kollisionen mit ‚der Wirklichkeit‘. Dieses Bild greift Brigitte Dehne im Untertitel ihres Buches Gender im Geschichtsunterricht auf, das die innerhalb der Geschichtswissenschaft längst außerordentlich elaboriert diskutierte Kategorie „Gender“ als Handlungskonzept für den Geschichtsunterricht erschließt.The Cyclops, those undefeatable giants of Greek mythology, had their eye in the middle of their forehead—in the exact place of the third eye, to which other world views have attributed intuitive or wholeness in sight. This ability was foreign to the Cyclops. They ’saw’ only with one eye. Monocular seeing admittedly also creates ‘realistic’ images in the brain, but missing from these images is three-dimensionality and complexity. This leads to painful collisions with ‘reality.’ Brigitte Dehne utilizes this image in the subtitle of her book Gender in the History Lesson (Gender in Geschichtsunterricht, which makes “gender,” a category that has long been an exceptional and elaborately discussed concept in historical studies, accessible as a method of approach in the history classroom.

  20. Towards the Optimal Pixel Size of dem for Automatic Mapping of Landslide Areas

    Science.gov (United States)

    Pawłuszek, K.; Borkowski, A.; Tarolli, P.

    2017-05-01

    Determining appropriate spatial resolution of digital elevation model (DEM) is a key step for effective landslide analysis based on remote sensing data. Several studies demonstrated that choosing the finest DEM resolution is not always the best solution. Various DEM resolutions can be applicable for diverse landslide applications. Thus, this study aims to assess the influence of special resolution on automatic landslide mapping. Pixel-based approach using parametric and non-parametric classification methods, namely feed forward neural network (FFNN) and maximum likelihood classification (ML), were applied in this study. Additionally, this allowed to determine the impact of used classification method for selection of DEM resolution. Landslide affected areas were mapped based on four DEMs generated at 1 m, 2 m, 5 m and 10 m spatial resolution from airborne laser scanning (ALS) data. The performance of the landslide mapping was then evaluated by applying landslide inventory map and computation of confusion matrix. The results of this study suggests that the finest scale of DEM is not always the best fit, however working at 1 m DEM resolution on micro-topography scale, can show different results. The best performance was found at 5 m DEM-resolution for FFNN and 1 m DEM resolution for results. The best performance was found to be using 5 m DEM-resolution for FFNN and 1 m DEM resolution for ML classification.

  1. A Global Corrected SRTM DEM Product Over Vegetated Areas Using LiDAR Data

    Science.gov (United States)

    Zhao, X.; Guo, Q.; Su, Y.; Hu, T.

    2016-12-01

    The Shuttle Radar Topography Mission (SRTM) digital elevation model (DEM) is one of the most complete and frequently used global-scale DEM products in various applications. However, previous studies have shown that the SRTM DEM is systematically higher than the actual land surface in vegetated mountain areas. The objective of this study is to propose a procedure to calibrate the SRTM DEM over global vegetated mountain areas. To address this, we firstly collected airborne LiDAR data over 200,000 km2 globally used as ground truth data to analyze the uncertainty of the SRTM DEM. The Geoscience Laser Altimeter System (GLAS)/ICESat (Ice, Cloud, and land Elevation Satellite) data were used as complementary data in areas lack of airborne LiDAR data. Secondly, we modelled the SRTM DEM error for each vegetation type using regression methods. Tree height, canopy cover, and terrain slope were used as dependent variables to model the SRTM DEM error. Finally, these regression models were used to estimate the SRTM DEM error in vegetated mountain areas without LiDAR data coverage, and therefore correct the SRTM DEM. Our results show that the new corrected SRTM DEM can significantly reduce the systematic bias of the SRTM DEM in vegetated mountain areas.

  2. Nutrient removal at the waste water treatment plant at Wathlingen. Special aspects of the enhanced biological phosphorus removal; Naehrstoffelemination auf der Klaeranlage Wathlingen. Besonderheiten bei der erhoehten biologischen Phosphatelimination

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer, D. [Fachhochschule Suderburg (Germany); Fladerer, F. [Fachhochschule Suderburg (Germany)

    1996-01-01

    The article describes the problem of the nutrient removal in communal wastewater treatment plants. As an example the investigations about the optimisation of the denitrification and the enhanced biological phosphorus removal on the Wathlingen Wastewater Treatment Plant are explained. In this case the most important subjects are the anaerobic P-release despite a high amount of nitrate in the return sludge entering the anerobic tank, followed by an anoxic P-uptake in the denitrification zone before entering the aerobic tank for nitrification. Furthermore there is a short description of improvement measures carried out. The obtained effluent values show the success of these improvements. The specific P-dynamic in the treatment system requires conclusions supporting the optimisation of the nutrient removal in treatment plants using enhanced biological P-elimination and denitrification before nitrification. (orig.) [Deutsch] Der Artikel befasst sich mit der Problematik der Naehrstoffelimination auf kommunalen Klaeranlagen. Am Beispiel der Untersuchungen zur Optimierung der Dentrifikation und erhoehten biologischen Phosphorelimination auf der Klaeranlage Wathlingen werden Besonderheiten der biologischen P-Elimination dargestellt. Dabei geht es vor allem um eine anaerobe P-Freisetzung bei intermittierender Schlammumwaelzung im anaeroben Becken und gleichzeitigen hohen Nitrateintraegen ueber den Ruecklaufschlamm. Ebenso erfolgt die Darstellung der sich anschliessenden anoxischen P-Aufnahme im vorgeschalteten Denitrifikationsbecken. Des weiteren werden die druchgefuehrten Optimierungen kurz beschrieben und die damit erzielten Ablaufwerte aufgefuehrt. Schlussfolgerungen fuer die Prozessfuehrung bei Anlagenkonfigurationen mit biologischer P-Elimination und vorgeschalteter Denitrifikation ergeben sich aus dem Phaenomen der anoxischen Phosphataufnahme. (orig.)

  3. Review Essay: Das "Politische" in den Science & Technology Studies. Eine Replik auf: Niklas Alexander Chimirri (2012. Review: Michalis Kontopodis & Jörg Niewöhner (Hrsg. (2010. Das Selbst als Netzwerk

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michalis Kontopodis

    2012-05-01

    Full Text Available Zum Abschluss seiner fundierten Auseinandersetzung mit den theoretischen, epistemologischen und methodologischen Aspekten unseres Buches "Das Selbst als Netzwerk" (KONTOPODIS & NIEWÖHNER 2010 wirft Niklas Alexander CHIMIRRI (2012 eine Frage auf, deren Beantwortung wir innerhalb unserer kleinen deutschsprachigen Einführung ins relational-materielle Denken nicht im Detail leisten konnten: "Does the relational-materialist perspective […] strive for emancipatory transformation, or plainly said, for improving the everyday life of people?" Um auf diese Frage zu antworten und die von Niklas Alexander CHIMIRRI angeregte Diskussion weiterzuführen, werden hier 1. die verschiedenen Konnotationen des Begriffes des Politischen in den Science & Technology Studies unterschieden und eingeordnet, 2. die zentralen Tendenzen der Expertisedebatte und der Biokapitalismuskritik wie auch die zentralen Merkmale von ontological politics identifiziert und 3. die Zusammenhänge zwischen Ethik und Politik im Rahmen von Science & Technology Studies diskutiert. Mit dem Ziel, weitere Arbeiten in diese Richtung anzustoßen, wird somit den deutschen Leser/innen ein Überblick über internationale Debatten zu dieser Thematik dargeboten. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1202242

  4. Effects of airplane emissions on the composition of the atmosphere: Investigations using a mesoscale chemical transport model; Der Einfluss von Flugzeugabgasen auf die Zusammensetzung der Atmosphaere: Untersuchungen mit einem mesoskaligen Chemie-Transport-Modell

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lippert, E.

    1996-12-31

    In the present work the impact of aircraft emissions on the atmospheric composition is studied using a mesoscale chemistry transport model. To simulate the impact of aircraft exhausts several modifications on the EURAD model system have been performed. The upper boundary of the model has been extended from 100 hPa up to 10 hPa. The vertical resolution of the model has been refined especially in tropopause altitudes extending the number of model layers from 15 to 29. Additionally the initialization and the treatment of the boundary conditions has been improved by coupling the trace gas concentration fields with the individual meteorological situation. To guarantee an adequate representation of the atmospheric chemistry the chemical mechanism CHEST has been developed and implemented into the chemistry transport model. CHEST treats the most important chemical processes of the troposphere and lower stratosphere. In the frame of the present work sensitivity studies with a box model and with the threedimensional chemistry transport model have been performed to investigate the impact of aircraft emissions upon the atmosphere. (KW) [Deutsch] In der vorliegenden Arbeit werden die Auswirkungen der Flugzeugemissionen auf die Zusammensetzung der Atmosphaere mit Hilfe eines mesoskaligen Chemie-Transport-Modells untersucht. Zur Simulation der Ausbreitung der Flugzeugabgase wurden am EURAD-Modell-System umfangreiche Veraenderungen vorgenommen. Der obere Modellrand des Chemie-Transport-Modells ist von 100 hPa auf 10 hPa erhoeht worden. Die vertikale Aufloesung des Modells wurde insbesondere im Tropopausenbereich durch eine Erhoehung der Gesamtzahl der Modellschichten von 15 auf 29 wesentlich verfeinert. Ausserdem ist die Initialisierung der Spurenstoffverteilung im Modell an die Dynamik gekoppelt worden. Dem Chemie-Transport-Modell stehen damit an die jeweilige meteorologische Situation angepasste Konzentrationsfelder zur Initialisierung und zur Behandlung der Fluesse durch den

  5. Modelling above Ground Biomass in Tanzanian Miombo Woodlands Using TanDEM-X WorldDEM and Field Data

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefano Puliti

    2017-09-01

    Full Text Available The use of Interferometric Synthetic Aperture Radar (InSAR data has great potential for monitoring large scale forest above ground biomass (AGB in the tropics due to the increased ability to retrieve 3D information even under cloud cover. To date; results in tropical forests have been inconsistent and further knowledge on the accuracy of models linking AGB and InSAR height data is crucial for the development of large scale forest monitoring programs. This study provides an example of the use of TanDEM-X WorldDEM data to model AGB in Tanzanian woodlands. The primary objective was to assess the accuracy of a model linking AGB with InSAR height from WorldDEM after the subtraction of ground heights. The secondary objective was to assess the possibility of obtaining InSAR height for field plots when the terrain heights were derived from global navigation satellite systems (GNSS; i.e., as an alternative to using airborne laser scanning (ALS. The results revealed that the AGB model using InSAR height had a predictive accuracy of R M S E = 24.1 t·ha−1; or 38.8% of the mean AGB when terrain heights were derived from ALS. The results were similar when using terrain heights from GNSS. The accuracy of the predicted AGB was improved when compared to a previous study using TanDEM-X for a sub-area of the area of interest and was of similar magnitude to what was achieved in the same sub-area using ALS data. Overall; this study sheds new light on the opportunities that arise from the use of InSAR data for large scale AGB modelling in tropical woodlands.

  6. Der grüne Weg zu Open Access: institutionelle und fachliche Repositorien / The Green Road to Open access: institutional and subject repositories

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bauer, Bruno

    2009-06-01

    Full Text Available The recent issue 1/2009 of GMS Medizin – Bibliothek – Information has a focus on „The green road to open Access: institutional and subject repositories“. Self-archiving and storing scholarly publications on a print server were also central topics in many presentations at the 9th International Bielefeld Conference in February 2009. The authors in this issue are Birgit Schmidt and Karin Ilg-Hartecke (Open Access in Deutschland – erweiterte Perspektiven für die Wissenschaft, Christoph Bruch and Anja Lengenfelder (Unterstützung des Grünen Weges zu Open Access an der Max-Planck-Gesellschaft, Ulrich Herb and Matthias Müller (Nuancen in Grün: Betrieb eines institutionellen und disziplinären Repositoriums – Erfahrungen und Entwicklungen an der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek, Timo Borst and Jan B. Weiland (EconStor: ein fachliches Repositorium für die Wirtschaftswissenschaften, Antonella de Robbio and Michael Katzmayr (The management of an international open access repository: the case of E-LIS and Christian Gumpenberger (The EPrints story: Southampton as the cradle of institutional self-archiving.Furthermore this focus issue features an interview of a representative of a research funding organisation (Repositorien: Der grüne Weg zu Open Access Publishing aus der Perspektive einer Forschungsförderungsorganisation. 10 Fragen von Bruno Bauer an Falk Reckling, Mitarbeiter des FWF Der Wissenschaftsfonds and an interview of a publisher (Repositorien: Der grüne Weg zu Open Access Publishing aus der Perspektive der International Association of Scientific, Technical & Medical Publishers (STM: 10 Fragen von Bruno Bauer an Barbara Kalumenos, Director of Public Affairs bei STM.

  7. Bodenüberwachung nach der Umstellung des Guts Rheinau auf biologische Bewirtschaftung - Berichtsperiode 1999-2010

    OpenAIRE

    Mäder, Paul; Pfiffner, Lukas; Fließbach, Andreas

    2011-01-01

    Mit der Umstellung des Gutes Rheinau von konventionell integrierter Bewirtschaftung auf bio-dynamische Wirtschaftsweise im Jahre 1998 wurde ein Monitoring der Bodenfruchtbarkeit begonnen, dass die biologische Veränderung im Boden während der Umstellungsphase dokumentieren sollte. Die ersten Bodenproben wurden 1999 auf drei Ackerschlägen und einer permanenten Naturwiese gezogen und dann wurden im Jahr 2002, 2005 und 2010 auf den in 1999 definierten Teilflächen je Schlag weitere Bodenproben ent...

  8. Der Meteorologe : (aus dem Band "V". Tallinn 1998) / Elo Viiding ; aus dem Estnischen von Gisbert Jänicke

    Index Scriptorium Estoniae

    Viiding, Elo, 1974-

    2002-01-01

    Sisu : Die Möglichkeit des Meteorologen = Meteoroloogi võimalikkusest ; "Der Meteorologe kam 1990 in die Stadt..." = "Meteoroloog saabus linna aastal 1990..." ; "Was wäre dir "Arbeit" des Meteorologen..." = "Mis oleks meteoroloogi töö..." ; "Und ein Unglück für den Meteorologen ist es auch..." = "Ja Meteoroloogi õnnetus on veel see..." ; Angst vor dem Altwerden des Meteorologen = Hirm Meteoroloogi vanakssaamise ees ; Fest. Geschenk = Pidu. Kink ; "Wenn der Meteorologe eine Grösse sieht, ist er darüber..." = "Kui meteoroloog näeb suurust, on ta selle kohal..." ; Der Meteorologe wird im Saal erwartet = Meteoroloogi oodatakse saali ; "Das Abkommen mit der Meteorologenerwartung kündigen..." = "Katkestada leping meteoroloogiootusega..." ; "Die "Wege des Herrn" sind der Meteorologe..." = "Looja tee" on Meteoroloog..." ; Von dem Fremden, der im Saal den Meteorologen traf = Võõra lugu, kes Meteoroloogi saalis kohtas ; "Den Fremden hervorzuhusten, der von dem..." = "Köhida enesest välja võõras, kes tahtis teha..." ; Der Fremde beruhigt sich nicht = Võõras ei jää rahule

  9. [Julia Rosche. Zwischen den Fronten. Die Rolle Estlands zwischen dem Hitler-Stalin-Pakt und dem Ende des Zweiten Weltkriegs im internationalen Kontext] / Olaf Mertelsmann

    Index Scriptorium Estoniae

    Mertelsmann, Olaf, 1969-

    2014-01-01

    Arvustus: Rosche, Julia. Zwischen den Fronten. Die Rolle Estlands zwischen dem Hitler-Stalin-Pakt und dem Ende des Zweiten Weltkriegs im internationalen Kontext. Diplomica Verlag. Hamburg 2012. Unter demselben Titel mit identischem Text auch: Grin Verlag. München 2013

  10. Smart Meter Rollout: Intelligente Messsysteme als Schnittstelle zum Kunden im Smart Grid und Smart Market

    Science.gov (United States)

    Vortanz, Karsten; Zayer, Peter

    Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende ist verabschiedet. Ab 2017 sind moderne Messeinrichtungen (mME) und intelligente Messsysteme (iMSys) zu verbauen und zu betreiben. Der "deutsche Weg" für die Einführung von Smart Metern sieht einen stufenweisen Rollout sowie ein Höchstmaß an Informations- und Datensicherheit vor. Dabei spielen iMSys und mME eine wichtige Rolle bei der Neugestaltung der intelligenten Netze (Smart Grids) und des neuen Marktmodells (Smart Market). Dieser Beitrag beschäftigt sich mit den neuen Gesetzen, den Marktrollen und ihren Aufgaben, Datenschutz und Datensicherheit, dem iMSys als sichere Lösung, dem sicheren Betrieb von Smart Meter Gateways, Smart Grid - Smart Market, dem Zusammenspiel zwischen reguliertem Bereich und Markt, den Einsatzbereichen der iMSys sowie den Auswirkungen auf Prozesse und Systeme und gibt Handlungsempfehlungen.

  11. Speech recognition: impact on workflow and report availability; Spracherkennung: Auswirkung auf Workflow und Befundverfuegbarkeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Glaser, C.; Trumm, C.; Nissen-Meyer, S.; Francke, M.; Kuettner, B.; Reiser, M. [Klinikum Grosshadern der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen (Germany). Institut fuer Klinische Radiologie

    2005-08-01

    With ongoing technical refinements speech recognition systems (SRS) are becoming an increasingly attractive alternative to traditional methods of preparing and transcribing medical reports. The two main components of any SRS are the acoustic model and the language model. Features of modern SRS with continuous speech recognition are macros with individually definable texts and report templates as well as the option to navigate in a text or to control SRS or RIS functions by speech recognition. The best benefit from SRS can be obtained if it is integrated into a RIS/RIS-PACS installation. Report availability and time efficiency of the reporting process (related to recognition rate, time expenditure for editing and correcting a report) are the principal determinants of the clinical performance of any SRS. For practical purposes the recognition rate is estimated by the error rate (unit ''word''). Error rates range from 4 to 28%. Roughly 20% of them are errors in the vocabulary which may result in clinically relevant misinterpretation. It is thus mandatory to thoroughly correct any transcribed text as well as to continuously train and adapt the SRS vocabulary. The implementation of SRS dramatically improves report availability. This is most pronounced for CT and CR. However, the individual time expenditure for (SRS-based) reporting increased by 20-25% (CR) and according to literature data there is an increase by 30% for CT and MRI. The extent to which the transcription staff profits from SRS depends largely on its qualification. Online dictation implies a workload shift from the transcription staff to the reporting radiologist. (orig.) [German] Mit der voranschreitenden technischen Entwicklung werden Spracherkennungssysteme (SES) - gerade vor dem Hintergrund der aktuell unabweisbaren Kostenreduktion bei gleichbleibender Qualitaet in der Patientenversorgung - eine zunehmend attraktive Alternative zur traditionellen Befunderstellung. Die 2

  12. Resonator quantum electrodynamics on a microtrap chip; Resonator-Quantenelektrodynamik auf einem Mikrofallenchip

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steinmetz, Tilo

    2008-04-29

    In the present dissertation experiments on resonator quantum electrodynamics on a microtrap chip are described. Thereby for the first time single atoms catched in a chip trap could be detected. For this in the framework of this thesis a novel optical microresonator was developed, which can because of its miniaturization be combined with the microtrap technique introduced in our working group for the manipulation of ultracold atoms. For this resonator glass-fiber ends are used as mirror substrates, between which a standing light wave is formed. With such a fiber Fabry-Perot resonator we obtain a finess of up to {approx}37,000. Because of the small mode volumina in spite of moderate resonator quality the coherent interaction between an atom and a photon can be made so large that the regime of the strong atom-resonator coupling is reached. For the one-atom-one-photon coupling rate and the one-atom-one-photon cooperativity thereby record values of g{sub 0}=2{pi}.300 MHz respectively C{sub 0}=210 are reached. Just so for the first time the strong coupling regime between a Bose-Einstein condensate (BEC) and the field of a high-quality resonator could be reached. The BEC was thereby by means of the magnetic microtrap potentials deterministically brought to a position within the resonator and totally transformed in a well defined antinode of an additionally optical standing-wave trap. The spectrum of the coupled atom-resonator system was measured for different atomic numbers and atom-resonator detunings, whereby a collective vacuum Rabi splitting of more than 20 GHz could be reached. [German] In der vorliegenden Dissertation werden Experimente zur Resonator-Quantenelektrodynamik auf einem Mikrofallenchip beschrieben. Dabei konnte u. a. erstmals einzelne, in einer Chipfalle gefangene Atome detektiert werden. Hier fuer wurde im Rahmen dieser Arbeit ein neuartiger optischer Mikroresonator entwickelt, der sich dank seiner Miniaturisierung mit der in unserer Arbeitsgruppe

  13. Synthese von analogen Filtern auf einer rekonfigurierbaren Hardware-Architektur mittels eines Genetischen Algorithmus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    S. Trendelenburg

    2008-05-01

    Full Text Available Rekonfigurierbare Analog-Arrays (FPAAs sind der Versuch, die Vorteile der aus der digitalen Welt bekannten FPGAs (Flexibilität, Entwurfsgeschwindigkeit auch für analoge Anwendungen verfügbar zu machen. Aufgrund der Vielfalt der analogen Schaltungstechnik ist die Abbildung von vorgegebenen Schaltungskonzepten auf eine FPAA-Architektur nicht immer einfach lösbar.

    Diese Arbeit stellt einen neuen Ansatz für die Synthese von Filtern auf einer FPAA-Architektur für zeitkontinuierliche Analogfilter mittels eines Genetischen Algorithmus (GA vor. Anhand eines Matlab-Modells des FPAA, das eine gute übereinstimmung mit Simulationen des FPAA auf Transistorebene aufweist, wurde gezeigt, dass eine große Vielzahl verschiedener Filterstrukturen auf dieser Architektur dargestellt werden kann. Daraufhin wurde ein Genetischer Algorithmus entwickelt, der es erlaubt, aus einer gegebenen Filterspezifikation Konfigurationsdatensätze zu synthetisieren, die den gewünschten Filter auf die FPAA-Architektur abbilden.

  14. Phase stability, ordering tendencies, and magnetism in single-phase fcc Au-Fe nanoalloys

    Science.gov (United States)

    Zhuravlev, I. A.; Barabash, S. V.; An, J. M.; Belashchenko, K. D.

    2017-10-01

    Bulk Au-Fe alloys separate into Au-based fcc and Fe-based bcc phases, but L1 0 and L1 2 orderings were reported in single-phase Au-Fe nanoparticles. Motivated by these observations, we study the structural and ordering energetics in this alloy by combining density functional theory (DFT) calculations with effective Hamiltonian techniques: a cluster expansion with structural filters, and the configuration-dependent lattice deformation model. The phase separation tendency in Au-Fe persists even if the fcc-bcc decomposition is suppressed. The relative stability of disordered bcc and fcc phases observed in nanoparticles is reproduced, but the fully ordered L1 0 AuFe, L1 2Au3Fe , and L1 2AuFe3 structures are unstable in DFT. However, a tendency to form concentration waves at the corresponding [001] ordering vector is revealed in nearly random alloys in a certain range of concentrations. This incipient ordering requires enrichment by Fe relative to the equiatomic composition, which may occur in the core of a nanoparticle due to the segregation of Au to the surface. Effects of magnetism on the chemical ordering are also discussed.

  15. Registration and visualisation of water management data on the basis of a geographic information system; Erfassung und Visualisierung wasserwirtschaftlicher Daten auf der Grundlage eines geographischen Informationssystems

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klein, F.J. [ENVIS GmbH, Ascheberg (Germany); Peterwitz, U. [Gelsenwasser AG, Gelsenkirchen (Germany)

    2001-01-01

    The GELSENWASSER water management system was renewed with regard to future request respectively the changing of millenium. Mobil, manual or long-distance transmission registrated water levels, outflows and precipitations from water catchment areas of several waterworks are administered with the aid of an ORACLE data bank system. Interfaces allow a many sided data in- and export with a third party as for example the federal ground water service. For making reports the wellknown OFFICE tool EXCEL is used. Informations related to areas like for instance water quality data are illustrated by a geographic information system. (orig.) [German] Das Wasserwirtschaftssystem der GELSENWASSER AG wurde im Hinblick auf die zukuenftigen Anforderungen bzw. den Jahrtausendwechsel erneuert. Mobil, manuell oder per Fernuebertragung erfasste Wasserstaende, Abfluesse und Niederschlaege aus den Einzugsgebieten mehrerer Wasserwerke werden mit Hilfe eines ORACLE-Datenbanksystems verwaltet. Schnittstellen erlauben einen vielseitigen Datenim- und -export mit Dritten wie z.B. dem Landesgrundwasserdienst. Beim Berichtswesen wird das vielseits gebraeuchliche OFFICE-Werkzueg EXCEL eingesetzt. Informationen mit Raumbezug wie z.B. Gewaesserguetedaten werden mit einem Geografischen Informationssystem dargestellt. (orig.)

  16. Einfluss des Internets auf das Informations-, Einkaufs- und Verkehrsverhalten

    Science.gov (United States)

    Nerlich, Mark R.; Schiffner, Felix; Vogt, Walter

    Mit Daten aus eigenen Erhebungen können das einkaufsbezogene Informations- und Einkaufsverhalten im Zusammenhang mit den verkehrlichen Aspekten (Distanzen, Verkehrsmittel, Wegekopplungen) dargestellt werden. Die Differenzierung in die drei Produktkategorien des täglichen, mittelfristigen und des langfristigen Bedarfs berücksichtigt in erster Linie die Wertigkeit eines Gutes, die seine Erwerbshäufigkeit unmittelbar bestimmt. Der Einsatz moderner IKT wie das Internet eröffnet dem Endverbraucher neue Möglichkeiten bei Information und Einkauf. Die verkehrliche Relevanz von Online-Shopping wird deutlich, wenn man berücksichtigt, dass im Mittel rund 17% aller Online-Einkäufe, die die Probanden durchgeführt haben, Einkäufe in Ladengeschäften ersetzen. Dies gilt in verstärktem Maße für Online-Informationen: etwa die Hälfte hätte alternativ im stationären Einzelhandel stattgefunden. Da der Erwerb von Gütern des täglichen Bedarfs häufig nahräumlich und in relevantem Anteil nicht-motorisiert erfolgen kann, sind in diesem Segment - im Gegensatz zum mittel- und langfristigen Bedarf - nur geringe Substitutionseffekte zu beobachten.

  17. A coupled DEM-CFD method for impulse wave modelling

    Science.gov (United States)

    Zhao, Tao; Utili, Stefano; Crosta, GiovanBattista

    2015-04-01

    Rockslides can be characterized by a rapid evolution, up to a possible transition into a rock avalanche, which can be associated with an almost instantaneous collapse and spreading. Different examples are available in the literature, but the Vajont rockslide is quite unique for its morphological and geological characteristics, as well as for the type of evolution and the availability of long term monitoring data. This study advocates the use of a DEM-CFD framework for the modelling of the generation of hydrodynamic waves due to the impact of a rapid moving rockslide or rock-debris avalanche. 3D DEM analyses in plane strain by a coupled DEM-CFD code were performed to simulate the rockslide from its onset to the impact with still water and the subsequent wave generation (Zhao et al., 2014). The physical response predicted is in broad agreement with the available observations. The numerical results are compared to those published in the literature and especially to Crosta et al. (2014). According to our results, the maximum computed run up amounts to ca. 120 m and 170 m for the eastern and western lobe cross sections, respectively. These values are reasonably similar to those recorded during the event (i.e. ca. 130 m and 190 m respectively). In these simulations, the slope mass is considered permeable, such that the toe region of the slope can move submerged in the reservoir and the impulse water wave can also flow back into the slope mass. However, the upscaling of the grains size in the DEM model leads to an unrealistically high hydraulic conductivity of the model, such that only a small amount of water is splashed onto the northern bank of the Vajont valley. The use of high fluid viscosity and coarse grain model has shown the possibility to model more realistically both the slope and wave motions. However, more detailed slope and fluid properties, and the need for computational efficiency should be considered in future research work. This aspect has also been

  18. Gender-Sketches of Spain. Karriere der Gynokritik und aktuelles weibliches Stellungsspiel auf der iberischen Halbinsel Gender Sketches of Spain-The Career of Gynocriticism and the Current Position of Women on the Iberian Peninsula

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rike Bolte

    2006-07-01

    Full Text Available Der von Elisabeth de Sotelo herausgegebene Sammelband New Women of Spain stellt einen substantiellen Beitrag zur hispanistischen und feministischen Forschung dar. In der sozialwissenschaftlich ausgerichteten Studie wird die Entwicklung des Feminismus in Spanien in den Blick genommen. Dabei werden auch dessen Interdependenzen mit den Varianten bzw. Etappen des U.S.-amerikanischen und deutschen Feminismus dargelegt. Die Evolution des iberischen Feminismus wird in dem informativen Band exemplarisch als Bewegung gegen prinzipielle Strukturen androzentrischer Gesellschaften verstanden. Dennoch wird dem eigenen Profil des spanischen Patriarchats – etwa mit seiner Apotheose während des Franquismus – präzise Rechnung getragen. Ein unentbehrliches Handbuch, auf das bald eine ähnlich ausgestattete Studie zur spanischen Karriere der ‚gender-queerness‘ folgen könnte.The collected volume New Women of Spain edited by Elisabeth de Sotelo represents a substantial contribution to Hispanic and feminist research. The development of feminism in Spain is the focus of this sociological study. The book also presents Spanish feminism’s interdependence on variants and phases of US and German feminism. This informative volume sees the evolution of Iberian feminism exemplarily as a movement against the principal structures of androcentric societies. Even so, the authors provide sufficient space for the personal profile of the Spanish patriarchy, for example, its apotheosis during the Franco regime. This work is an indispensable handbook that could be followed by a similarly equipped study on the Spanish career of ‘gender-queerness.’

  19. Chest radiographs for intensive care units: comparison of an asymmetrical film-screen-grid combination with a L-film; Thoraxaufnahmen auf der Intensivstation: Vergleich einer asymmetrischen Film-Folien-Raster-Kombination mit einem L-Film

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luska, G. [Radiologische Klinik, Zentralkrankenhaus Links der Weser, Bremen (Germany); Boetticher, H. v. [Radiologische Klinik, Zentralkrankenhaus Links der Weser, Bremen (Germany); Amling, B. [Radiologische Klinik, Zentralkrankenhaus Links der Weser, Bremen (Germany); Herzog, R. [Radiologische Klinik, Zentralkrankenhaus Links der Weser, Bremen (Germany)

    1995-08-01

    The system was compared with the Curix Ortho screen film system (Afga L-film) using phantoms and 62 patients in an intensive care unit. The results were analysed by three independent observers. Dose measurements on phantoms were carried out with a WD 10 (Wellhoefer) dosimeter and with a thermoluminescence dosimeter for patients. Both phantom and patient images showed improved demonstration of mediastinal structures with similar details of lung structure. Details in the peripheral lungs are significantly better shown with the ITC-VHC system with the special grid than they are without the grid. However, there is an increase about three to four times in radiation dose when using the grid. (orig./MG) [Deutsch] Das Gesamtsystem wurde mit der Film-Folien-Kombination Curix Ortho Regular (L-Film; Agfa) anhand von Phantomuntersuchungen und 62 Vergleichsuntersuchungen an liegenden Intensivpatienten (124 Filme) verglichen und durch drei Untersucher getrennt ausgewertet. Dosismessungen erfolgten am Phantom mit dem Dosimeter WD 10 (Wellhoefer) und bei Patienten mit Hilfe von Thermolumineszenzdosimetern. Phantom- und Patientenuntersuchungen ergaben eine bessere Erkennbarkeit mediastinaler Strukturen bei gleicher Erkennbarkeit von Lungenstrukturen im Vergleich der Systeme. Bilddetails in der Mantelzone der Lunge sind in der Kombination Insight ITC-VHC mit Lochraster erheblich besser zu erkennen als auf rasterlosen Aufnahmen. Fuer Aufnahmen mit dem Gesamtsystem mit Lochraster wird im Vergleich mit der rasterlosen Aufnahme eine drei- bis viermal hoehere Dosis benoetigt. (orig./MG)

  20. Optimization of Particle Search Algorithm for CFD-DEM Simulations

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    G. Baryshev

    2013-09-01

    Full Text Available Discrete element method has numerous applications in particle physics. However, simulating particles as discrete entities can become costly for large systems. In time-driven DEM simulation most computation time is taken by contact search stage. We propose an efficient collision detection method which is based on sorting particles by their coordinates. Using multiple sorting criteria allows minimizing number of potential neighbours and defines fitness of this approach for simulation of massive systems in 3D. This method is compared to a common approach that consists of placing particles onto a grid of cells. Advantage of the new approach is independence of simulation parameters upon particle radius and domain size.

  1. Römerzeitliche keramik aus dem nordöstlichen Turm der Römerstadt Horreum Margi

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Petković Sofija

    2011-01-01

    Full Text Available Ćuprija, die ehemalige Römerstadt Horreum Margi, liegt im zentralen Teil Serbiens, an der Mündung des Flusses Ravanica in die Morava. Der Ort war ein Militärlager und spielte eine wichtige Rolle als Sammlungszentrum der Römerprovinz Moesia Superior (Moesia Prima. Zwischen 1986 und 1990 fanden die Ausgrabungen von Horreum Margi statt. Dabei wurden der Innenraum der spätrömischen Festung, die nördliche Mauer und der nordöstliche Turm erforscht. Während der Ausgrabung im Turm wurden unterschiedliche Keramiktypen entdeckt. Schüsseln (acht Typen bilden dabei die Mehrheit. Danach kommen Töpfe (sieben Typen, Amphoren (zwei Typen, Krüge (zwei Typen, Deckel (ein Typ und Becher (ein Typ. Sie gehören alle zu einer komplexen spätrömerzeitlichen Typologie, die für diese Fundstelle erstellt wurde und entsprechen zu den restlichen Keramiktypen, die im Festungsinneren und entlang der Nordmauer ausgegraben kamen. Der Text bietet einen Überblick aller Keramiktypen an, die im nordöstlichen Turm der Römerfestung Horreum Margi entdeckt wurden. [Projekat Ministarstva nauke Republike Srbije, br. 177007: Romanisierung, Urbanisierung und Transformation städtischer Zentren vomzivilen, militärischen und Wohnungscharakter in den römischen Provinzen auf dem Territorium Serbiens i br. 177007: Viminacium dierömische Stadt und Militärlager-Forschung der materiellen und geistigen Hinterlassenschaft mit der Verwendung moderner Technologien: Ferndetektion, Geophysik, Gis Digitalisierung und 3.D Visualisierung

  2. DEM GENERATION FROM CLOSE-RANGE PHOTOGRAMMETRY USING EXTENDED PYTHON PHOTOGRAMMETRY TOOLBOX

    OpenAIRE

    A. A. Belmonte; M. M. P. Biong; Macatulad, E. G.

    2017-01-01

    Digital elevation models (DEMs) are widely used raster data for different applications concerning terrain, such as for flood modelling, viewshed analysis, mining, land development, engineering design projects, to name a few. DEMs can be obtained through various methods, including topographic survey, LiDAR or photogrammetry, and internet sources. Terrestrial close-range photogrammetry is one of the alternative methods to produce DEMs through the processing of images using photogrammetry softwa...

  3. TanDEM-X Water Indication Mask: Generation and First Evaluation Results

    OpenAIRE

    Wendleder, Anna; Wessel, Birgit; Roth, Achim; Breunig, Markus; Martin, Klaus; Wagenbrenner, Susanne

    2012-01-01

    The German SAR interferometry mission TanDEM-X performed on two TerraSAR-X satellites flying in close formation will provide a global Digital Elevation Model (DEM). A by-product is so-called the Water Indication Mask (WAM). The purpose of this supplementary information layer is to support the DEM editing process. Water surfaces usually show lower coherence in an interferometric data set due to temporal de-correlation and low backscattering. Consequently the corresponding elevation values deri...

  4. Gasgenerator-Treibstoff auf der Basis von Ammoniumdinitramid (ADN) und Verfahren zu seiner Herstellung

    OpenAIRE

    Krause, Horst; Schlechtriem, Stefan; Weiser, Volker; Schaller, Uwe; Hürttlen, Jürgen

    2016-01-01

    Es wird ein Gasgenerator-Treibstoff vorgeschlagen, welcher einen monergolen Treibstoff auf der Basis von Ammoniumdinitramid (ADN) und wenigstens ein Lösungsmittel enthält, wobei der Gasgenerator-Treibstoff wenigstens 65 Mass.-% ADN und höchstens 5 Mass.-% Wasser, jeweils bezogen auf die Mischung aus ADN und Lösungsmittel, enthält, und wobei wenigstens ein Lösungsmittel von Ammoniak (NH3) gebildet ist. Der Gasgenerator-Treibstoff ist vorzugsweise im Wesentlichen wasserfrei und enthält keine we...

  5. Structural and magnetic properties of core-shell Au/Fe3O4 nanoparticles

    OpenAIRE

    Coaquira, L. León Fénix J. A. H.; Martínez, M. A. R.; Goya, G. F.; Mantilla, J.; Sousa, M. H.; Valladares, L. de los Santos; Barnes, C. H. W.; Morais, P. C.

    2017-01-01

    We present a systematic study of core-shell Au/Fe_3O_4 nanoparticles produced by thermal decomposition under mild conditions. The morphology and crystal structure of the nanoparticles revealed the presence of Au core of = (6.9\\pm 1.0) nm surrounded by Fe_3O_4 shell with a thickness of ~3.5 nm, epitaxially grown onto the Au core surface. The Au/Fe_3O_4 core-shell structure was demonstrated by high angle annular dark field scanning transmission electron microscopy analysis. The magnetite shell...

  6. a Near-Global Bare-Earth dem from Srtm

    Science.gov (United States)

    Gallant, J. C.; Read, A. M.

    2016-06-01

    The near-global elevation product from NASA's Shuttle Radar Topographic Mission (SRTM) has been widely used since its release in 2005 at 3 arcsecond resolution and the release of the 1 arcsecond version in late 2014 means that the full potential of the SRTM DEM can now be realised. However the routine use of SRTM for analytical purposes such as catchment hydrology, flood inundation, habitat mapping and soil mapping is still seriously impeded by the presence of artefacts in the data, primarily the offsets due to tree cover and the random noise. This paper describes the algorithms being developed to remove those offsets, based on the methods developed to produce the Australian national elevation model from SRTM data. The offsets due to trees are estimated using the GlobeLand30 (National Geomatics Center of China) and Global Forest Change (University of Maryland) products derived from Landsat, along with the ALOS PALSAR radar image data (JAXA) and the global forest canopy height map (NASA). The offsets are estimated using several processes and combined to produce a single continuous tree offset layer that is subtracted from the SRTM data. The DEM products will be made freely available on completion of the first draft product, and the assessment of that product is expected to drive further improvements to the methods.

  7. Multi-scale sensitivity analysis of pile installation using DEM

    Science.gov (United States)

    Esposito, Ricardo Gurevitz; Velloso, Raquel Quadros; , Eurípedes do Amaral Vargas, Jr.; Danziger, Bernadete Ragoni

    2017-12-01

    The disturbances experienced by the soil due to the pile installation and dynamic soil-structure interaction still present major challenges to foundation engineers. These phenomena exhibit complex behaviors, difficult to measure in physical tests and to reproduce in numerical models. Due to the simplified approach used by the discrete element method (DEM) to simulate large deformations and nonlinear stress-dilatancy behavior of granular soils, the DEM consists of an excellent tool to investigate these processes. This study presents a sensitivity analysis of the effects of introducing a single pile using the PFC2D software developed by Itasca Co. The different scales investigated in these simulations include point and shaft resistance, alterations in porosity and stress fields and particles displacement. Several simulations were conducted in order to investigate the effects of different numerical approaches showing indications that the method of installation and particle rotation could influence greatly in the conditions around the numerical pile. Minor effects were also noted due to change in penetration velocity and pile-soil friction. The difference in behavior of a moving and a stationary pile shows good qualitative agreement with previous experimental results indicating the necessity of realizing a force equilibrium process prior to any load-test to be simulated.

  8. Short-term effects of ambient air pollution on lung performance and the symptoms developed by asthmatics; Kurzzeiteffekte von Luftschadstoffen auf die Lungenfunktion und die Symptome von Asthmatikern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Peters, A.

    1996-12-31

    taeglich Messungen des expiratorischen Spitzenflusses mit tragbaren `Peak expiratory flow` (PEF)-Messgeraeten durch und notierten die Symptome der Atemwege und die Einnahme von Medikamenten in einem Tagebuch. Mit Hilfe von verallgemeinerten, linearen Modellen wurde der mittlere Einfluss der Luftschadstoffe auf den PEF, die Symptome und die Medikamenteneinnahme unter Beruecksichtigung eines linearen Trends, der Temperatur, dem Einfluss des Wochenendes und der Autokorrelation der Zielvariablen quantifiziert. Im Winter 91/92 traten in beiden Staedten hohe SO{sub 2}-Konzentrationen und mittlere bis hohe Belastungen durch feine Partikel (mit einem Durchmesser kleiner 10 {mu}m) auf. Gleichzeitig war die Aziditaet der Partikel gering, vermutlich durch hohe Ammoniakkonzentrationen in der Aussenluft. Statistisch signifikant verminderte PEF-Werte und vermehrte Atemwegssymptome konnten in Episoden mit erhoehten Schadstoffkonzentrationen bei den Kindern aus Sokolov festgestellt werden. Allerdings wurde kein Einfluss auf Symptome wie Atemnot und Auswurf beobachtet, sondern Symptome wie Husten und Atemnot bei Belastung zeigten einen Zusammenhang mit den Luftschadstoffen. Die groessten Korrelationen konnten zwischen den Sulfationenkonzentrationen der feinen Partikeln und den Gesundheitsparametern beobachtet werden. Die Kinder aus Sokolov benutzten statisch signifikant mehr {beta}-Agonisten bei erhoehten Schadstoffkonzentrationen. Die Medikamenteneinnahme schien die Effekte der Luftschadstoffe zu modifizieren, indem sie das Auftreten von Symptomen unterband. Allerdings war sie nicht in der Lage, einen Abfall des PEF zu verhindern. (orig./MG)

  9. Knowledge-based information system on the effects of electromagnetic fields on the organism; Wissensbasiertes Informationssystem ueber die Einwirkungen elektromagnetischer Felder auf den Organismus

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wienert, R.; Klubertz, F.; Silny, J. [Forschungszentrum fuer Elektro-Magnetische Umweltvertraeglichkeit (femu), Rheinisch-Westfaelische Technische Hochschule (RWTH) Aachen (Germany)

    2001-07-01

    zentrales Informationswerkzeug auf dem Gebiet der elektromagnetischen Umweltvertraeglichkeit zu werden. Im Gegensatz zu konventionellen Literaturdatenbanken, die ueblicherweise nur die bibliographischen Daten von Publikationen speichern, bildet die WBLDB die Struktur von wissenschaftlichen Arbeiten nach, um ihren Inhalt in der gewuenschten Tiefe erfassen zu koennen. Um unterschiedliche Arbeiten detailliert abbilden zu koennen, orientiert sich das Datenmodell der WBLDB an den verschiedenen Untersuchungsarten, die in derartigen Publikationen normalerweise beschrieben werden. Entscheidend fuer einen zuegigen Ausbau dieser Wissensbasis ist eine breite Akzeptanz der Datenbank. Um das gesammelte Wissen nicht nur Experten, sondern auch Politikern, Juristen und der interessierten Oeffentlichkeit zur Verfuegung zu stellen, sind zielgruppenorientierte Such- und Recherchemoeglichkeiten wuenschenswert. Daher wird derzeit eine auf unterschiedliche Nutzergruppen zugeschnittene Aufbereitung und Darstellung der Wissensbasis entwickelt. Unter der Internet-Adresse http://www.femu.rwth-aachen.de ist das Informationssystem oeffentlich und kostenlos zugaenglich. Obwohl noch im Aufbau, wird dieses Angebot schon bis zu 10.000 mal pro Woche genutzt. (orig.)

  10. High-resolution TanDEM-X DEM: An accurate method to estimate lava flow volumes at Nyamulagira Volcano (D. R. Congo)

    Science.gov (United States)

    Albino, F.; Smets, B.; d'Oreye, N.; Kervyn, F.

    2015-06-01

    Nyamulagira and Nyiragongo are two of the most active volcanoes in Africa, but their eruptive histories are poorly known. Assessing lava flow volumes in the region remains difficult, as field surveys are often impossible and available Digital Elevation Models (DEMs) do not have adequate spatial or temporal resolutions. We therefore use TerraSAR-X add-on for Digital Elevation Measurement (TanDEM-X) interferometry to produce a series of 0.15 arc sec (˜5 m) DEMs from between 2011 and 2012 over these volcanoes. TanDEM-X DEMs have an absolute vertical accuracy of 1.6 m, resulting from the comparison of elevation with GPS measurements acquired around Nyiragongo. The difference between TanDEM-X-derived DEMs from before and after the 2011-2012 eruption of Nyamulagira provides an accurate thickness map of the lava flow emplaced during that activity. Values range from 3 m along the margins to 35 m in the middle, with a mean of 12.7 m. The erupted volume is 305.2 ± 36.0 × 106 m3. Height errors on thickness depend on the land covered by the flow and range from 0.4 m in old lavas to 5.5 m in dense vegetation. We also reevaluate the volume of historical eruptions at Nyamulagira since 2001 from the difference between TanDEM-X and SRTM 1 arc sec DEMs and compare them to previous work. Planimetric methods used in literature are consistent with our results for short-duration eruptions but largely underestimate the volume of the long-lived 2011-2012 eruption. Our new estimates of erupted volumes suggest that the mean eruption rate and the magma supply rate were relatively constant at Nyamulagira during 2001-2012, respectively, 23.1 m3 s-1 and 0.9 m3 s-1.

  11. Zur Geschichte der Geowissenschaften im Museum für Naturkunde zu Berlin. Teil 3: Von A. G. Werner und R. J. Haüy zu C. S. Weiss – Der Weg von C. S. Weiss zum Direktor des Mineralogischen Museums der Berliner Universität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    G. Hoppe

    2000-01-01

    Full Text Available Der Berufung von C. S. Weiss an die Universität Berlin im Jahre 1810 gingen Entwicklungen voraus, die durch die Kristallographie des Franzosen R. J. Haüy, besonders durch dessen Lehrbuch der Mineralogie, ausgelöst wurden. Sie stehen mit der Übersetzung dieses Lehrbuchs im Zusammenhang und führten zur Qualifizierung von C. S. Weiss zum Mineralogen und Kristallographen sowie zur weiteren Entwicklung der Kristallographie innerhalb des Lehrgebäudes der Mineralogie. Den Anstoß gab der mit dem Berliner Mineralogen D. L. G. Karsten befreundete Geologe L. v. Buch, der die Kristallographie Haüys als Erster kennen lernte. Als dessen stark kristallographisch orientiertes Lehrbuch der Mineralogie erschien, entschloss sich Karsten, eine kommentierte Übersetzung desselben zu organisieren. Weiss, der hierfür gewonnen werden konnte, bildete sich zunächst an der Bergakademie Freiberg weiter aus, wobei er die Lehre des führenden Mineralogen A. G. Werner voll in sich aufnahm. Im Verlaufe der Mitarbeit an der Übersetzung gelangte Weiss gegenüber den atomistischen Vorstellungen Haüys zu Ansichten über die Gesetzmäßigkeiten des Kristallbaues. die sich auf Kants Naturphilosophie gründeten. Mit Haüy, den er in Paris näher kennen lernte, kam es deshalb zum Bruch. Seine "dynamische" Kristallographie baute Weiss mathematisch aus und vermochte bereits weit in die Gesetzmäßigkeiten des Kristallbaues einzudringen. Dadurch schuf er die Voraussetzungen für seine Berufung auf den für Karsten vorgesehenen Berliner Mineralogie-Lehrstuhl, der durch dessen frühen Tod frei wurde. doi:10.1002/mmng.20000030102x

  12. A New DEM Generalization Method Based on Watershed and Tree Structure.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Yonggang Chen

    Full Text Available The DEM generalization is the basis of multi-dimensional observation, the basis of expressing and analyzing the terrain. DEM is also the core of building the Multi-Scale Geographic Database. Thus, many researchers have studied both the theory and the method of DEM generalization. This paper proposed a new method of generalizing terrain, which extracts feature points based on the tree model construction which considering the nested relationship of watershed characteristics. The paper used the 5 m resolution DEM of the Jiuyuan gully watersheds in the Loess Plateau as the original data and extracted the feature points in every single watershed to reconstruct the DEM. The paper has achieved generalization from 1:10000 DEM to 1:50000 DEM by computing the best threshold. The best threshold is 0.06. In the last part of the paper, the height accuracy of the generalized DEM is analyzed by comparing it with some other classic methods, such as aggregation, resample, and VIP based on the original 1:50000 DEM. The outcome shows that the method performed well. The method can choose the best threshold according to the target generalization scale to decide the density of the feature points in the watershed. Meanwhile, this method can reserve the skeleton of the terrain, which can meet the needs of different levels of generalization. Additionally, through overlapped contour contrast, elevation statistical parameters and slope and aspect analysis, we found out that the W8D algorithm performed well and effectively in terrain representation.

  13. A New DEM Generalization Method Based on Watershed and Tree Structure.

    Science.gov (United States)

    Chen, Yonggang; Ma, Tianwu; Chen, Xiaoyin; Chen, Zhende; Yang, Chunju; Lin, Chenzhi; Shan, Ligang

    2016-01-01

    The DEM generalization is the basis of multi-dimensional observation, the basis of expressing and analyzing the terrain. DEM is also the core of building the Multi-Scale Geographic Database. Thus, many researchers have studied both the theory and the method of DEM generalization. This paper proposed a new method of generalizing terrain, which extracts feature points based on the tree model construction which considering the nested relationship of watershed characteristics. The paper used the 5 m resolution DEM of the Jiuyuan gully watersheds in the Loess Plateau as the original data and extracted the feature points in every single watershed to reconstruct the DEM. The paper has achieved generalization from 1:10000 DEM to 1:50000 DEM by computing the best threshold. The best threshold is 0.06. In the last part of the paper, the height accuracy of the generalized DEM is analyzed by comparing it with some other classic methods, such as aggregation, resample, and VIP based on the original 1:50000 DEM. The outcome shows that the method performed well. The method can choose the best threshold according to the target generalization scale to decide the density of the feature points in the watershed. Meanwhile, this method can reserve the skeleton of the terrain, which can meet the needs of different levels of generalization. Additionally, through overlapped contour contrast, elevation statistical parameters and slope and aspect analysis, we found out that the W8D algorithm performed well and effectively in terrain representation.

  14. A seamless, high-resolution digital elevation model (DEM) of the north-central California coast

    Science.gov (United States)

    Foxgrover, Amy C.; Barnard, Patrick L.

    2012-01-01

    A seamless, 2-meter resolution digital elevation model (DEM) of the north-central California coast has been created from the most recent high-resolution bathymetric and topographic datasets available. The DEM extends approximately 150 kilometers along the California coastline, from Half Moon Bay north to Bodega Head. Coverage extends inland to an elevation of +20 meters and offshore to at least the 3 nautical mile limit of state waters. This report describes the procedures of DEM construction, details the input data sources, and provides the DEM for download in both ESRI Arc ASCII and GeoTIFF file formats with accompanying metadata.

  15. Modellierung des Einflusses der Landnutzung auf die Hochwasserentstehung in der Mesoskala

    Science.gov (United States)

    Niehoff, Daniel

    2001-10-01

    Seit 1990 waren mehrere der großen Flussgebiete Mitteleuropas wiederholt von extremen Hochwassern betroffen. Da sowohl die Landoberfläche als auch die Flusssysteme weiter Teile Mitteleuropas in der Vergangenheit weitreichenden Eingriffen ausgesetzt gewesen sind, wird bei der Suche nach den Ursachen für diese Häufung von Extremereignissen auch die Frage nach der Verantwortung des Menschen hierfür diskutiert. Gewässerausbau, Flächenversiegelung, intensive landwirtschaftliche Bodenbearbeitung, Flurbereinigung und Waldschäden sind nur einige Beispiele und Folgen der anthropogenen Eingriffe in die Landschaft. Aufgrund der Vielfalt der beteiligten Prozesse und deren Wechselwirkungen gibt es allerdings bislang nur Schätzungen darüber, wie sehr sich die Hochwassersituation hierdurch verändert hat. Vorrangiges Ziel dieser Arbeit ist es, mit Hilfe eines hydrologischen Modells systematisch darzustellen, in welcher Weise, in welcher Größenordnung und unter welchen Umständen die Art der Landnutzung auf die Hochwasserentstehung Einfluss nimmt. Dies wird anhand exemplarischer Modellanwendungen in der hydrologischen Mesoskala untersucht. Zu diesem Zweck wurde das deterministische und flächendifferenzierte hydrologische Modell wasim-eth ausgewählt, das sich durch eine ausgewogene Mischung aus physikalisch begründeten und konzeptionellen Ansätzen auszeichnet. Das Modell wurde im Rahmen dieser Arbeit um verschiedene Aspekte erweitert, die für die Charakterisierung des Einflusses der Landnutzung auf die Hochwasserentstehung wichtig sind: (1) Bevorzugtes Fließen in Makroporen wird durch eine Zweiteilung des Bodens in Makroporen und Bodenmatrix dargestellt, die schnelle Infiltration und Perkolation jenseits der hydraulischen Leitfähigkeit der Bodenmatrix ermöglicht. (2) Verschlämmung äußert sich im Modell abhängig von Niederschlagsintensität und Vegetationsbedeckungsgrad als Verschlechterung der Infiltrationsbedingungen an der Bodenoberfläche. (3) Das

  16. Uncertainty of soil erosion modelling using open source high resolution and aggregated DEMs

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Arun Mondal

    2017-05-01

    Full Text Available Digital Elevation Model (DEM is one of the important parameters for soil erosion assessment. Notable uncertainties are observed in this study while using three high resolution open source DEMs. The Revised Universal Soil Loss Equation (RUSLE model has been applied to analysis the assessment of soil erosion uncertainty using open source DEMs (SRTM, ASTER and CARTOSAT and their increasing grid space (pixel size from the actual. The study area is a part of the Narmada river basin in Madhya Pradesh state, which is located in the central part of India and the area covered 20,558 km2. The actual resolution of DEMs is 30 m and their increasing grid spaces are taken as 90, 150, 210, 270 and 330 m for this study. Vertical accuracy of DEMs has been assessed using actual heights of the sample points that have been taken considering planimetric survey based map (toposheet. Elevations of DEMs are converted to the same vertical datum from WGS 84 to MSL (Mean Sea Level, before the accuracy assessment and modelling. Results indicate that the accuracy of the SRTM DEM with the RMSE of 13.31, 14.51, and 18.19 m in 30, 150 and 330 m resolution respectively, is better than the ASTER and the CARTOSAT DEMs. When the grid space of the DEMs increases, the accuracy of the elevation and calculated soil erosion decreases. This study presents a potential uncertainty introduced by open source high resolution DEMs in the accuracy of the soil erosion assessment models. The research provides an analysis of errors in selecting DEMs using the original and increased grid space for soil erosion modelling.

  17. Markeringen op de weg.

    NARCIS (Netherlands)

    Griep, D.J.

    1972-01-01

    Internationally there are wide differences in the nature, width, colour, place on the road and configuration of road markings. Examples are given how by marking and other alternatives information can be given to road users. Signalization of road changes are discussed more in detail, with

  18. De lange weg

    NARCIS (Netherlands)

    Maas Geesteranus, R.A.

    1968-01-01

    Peziza alpina (Fuck.) Cooke (1876) and Peziza alpina (Fuck.) Oud. (1885) are recombinations based on Humaria alpina Fuck. (1874), and have no relation with Peziza alpina Sauter (1878). While the identity of Fuckel’s species is left out of consideration (as it will be discussed in a future paper),

  19. Obstakels langs de weg.

    NARCIS (Netherlands)

    Schoon, C.C.

    1977-01-01

    An abridged form of the report Obstacles along the road is presented. In the literature review obstacles are considered only as subjects standing in zones along the roads for instance trees, lighting columns, traffic signs and bridge piers. These all have a useful function but can be dangerous by

  20. Water snel-weg

    NARCIS (Netherlands)

    Ritsema, C.J.; Oostindie, K.; Dekker, L.W.

    2004-01-01

    Een van de meest sturende factoren in het golfbaanbeheer is het waterbeheer. Onvoldoende aandacht hiervoor kan leiden tot kwaliteitsverlies van het gras, wat uiteindelijk de bespeelbaarheid negatief zal beïnvloeden. Om tot een goed watermanagement te komen, moet je weten hoe water onder natuurlijke

  1. Die von Dr. F. Kopstein auf den Molukken und einigen benachbarten Inseln gesammelten Froschlurche

    NARCIS (Netherlands)

    Mertens, R.

    1930-01-01

    Im Vergleich zu der Reptilien-Ausbeute Kopstein's (1926, S. 71) sind die von ihm auf den Molukken und einigen benachbarten Eilanden während der Jahre 1922/24 zusammengebrachten Amphibien naturgemäss wesentlich artenärmer. Durch mehrere bemerkenswerte Neunachweise und zwei fiir die Wissenschaft neue

  2. Psychographische Verortung von Menschen mit Diabetes: Auswirkungen auf die Produktgestaltung und Kommunikation

    OpenAIRE

    Adamczak, Uwe; Aranda, Guillem; Broitzmann, Reiner; Flatau, Gero; Friedrich, Peter; Goda, Steffen; Grell, Benjamin; Hagemann, Dennis; Kaiser, Axel; Kleine, Christoph; Klimmeck, Jan; Lang, Evelyn; Preß, Andrea; Pukelsheim, Christian; Rösing, Frank

    2010-01-01

    Für den Erfolg eines Produktes oder einer Dienstleistung ist die umfassende Kenntnis der Bedürfnisse, Wahrnehmungs- und Entscheidungsfilter von Zielgruppen entscheidend. Nur eine zielgerichtete, zur Zielgruppe passende Produktentwicklung und -vermarktung kann Auf Dauer erfolgreich sein. Da soziodemographische Zielgruppendefinitionen heute alleine nicht valide genug sind, um Zielgruppen umfassend zu verstehen, werden im Marketing zu-nehmend psychographische Verortungen von Zielgruppen verwende...

  3. Magnetic behaviour of AuFe and NiMo alloys

    Indian Academy of Sciences (India)

    be prepared in the disordered phase by fast quenching from the melt. Their magnetic behaviours are very different. AuFe is the archetypal 'spin-glass' which shows a .... For energy differences less than this, our statements will be qualitative. The calculations are LSDA-self-consistent and the Madelung energy is constructed.

  4. Electrosmog - effects of electrotechnical fields on the human organism; Elektrosmog - Wirkungen elektrotechnischer Felder auf den Menschen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    David, E. [Forschungsstelle fuer Elektropathologie, Physiologischen Inst., Univ. Witten/Herdecke (Germany); Palic, M.

    1994-02-01

    The present article gives an overview of the currently known basic effects of fields emanating from electrical devices and plants on the human organisation and explains the defined limit values. (orig./MG) [Deutsch] Es wird ein Ueberblick ueber die wesentlichen Wirkungen der von elektrischen Anlagen und Geraeten ausgehenden Felder auf den menschlichen Organismus gegeben sowie die Grenzwerte erlaeutert. (orig./MG)

  5. [Heinz von zur Mühlen. Auf den Spuren einiger revlaer Firmen und Familien] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2007-01-01

    Arvustus: Heinz von zur Mühlen. Auf den Spuren einiger revlaer Firmen und Familien. In : Buch und Bildung im Baltikum. Münster : LIT, 2005, lk. 527-541. Pika tänava majade omanikest alates 17. sajandist - perekonnad Koch, Meyer, Kluge, Ströhm, Wassermann, Glehn, Eggers, Koppelson, Weiss. Nii loob autor pildi Tallinna "firmade ajaloost"

  6. Rheumapatienten im OP und auf der Intensivstation: Worauf muss geachtet werden?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Polster B

    2013-01-01

    Full Text Available In den vergangenen Jahren hat das Verständnis für rheumatologische Krankheitsbilder deutlich zugenommen. Dies ergibt sowohl bei geplanten als auch bei akuten Eingriffen einige prä-, peri- als auch postoperativ zu berücksichtigende Aspekte, auf die im Folgenden eingegangen wird. Besonders wichtig ist eine genaue Risikoevaluierung und damit auch -minimierung.

  7. Inferring sediment connectivity from high-resolution DEMs of Difference

    Science.gov (United States)

    Heckmann, Tobias; Vericat, Damià

    2017-04-01

    Topographic changes due to the erosion and deposition of bedrock, sediments and soil can be measured by differencing Digital Elevation Models (DEM) acquired at different points in time. So-called morphological sediment budgets can be computed from such DEMs of Difference (DoD) on an areal rather than a point basis. The advent of high-resolution and highly accurate surveying techniques (e.g. LiDAR, SfM), together with recent advances of survey platforms (e.g. UaVs) provides opportunities to improve the spatial and temporal scale (in terms of extent and resolution), the availability and quality of such measurements. Many studies have used DoD to investigate and interpret the spatial pattern of positive and negative vertical differences in terms of erosion and deposition, or of horizontal movement. Vertical differences can be converted to volumes, and negative (erosion) and positive (deposition) volumetric changes aggregated for spatial units (e.g., landforms, hillslopes, river channels) have been used to compute net balances. We argue that flow routing algorithms common in digital terrain analysis provide a means to enrich DoD-based investigations with some information about (potential) sediment pathways - something that has been widely neglected in previous studies. Where the DoD indicates a positive surface change, flow routing delineates the upslope area where the deposited sediment has potentially been derived from. In the downslope direction, flow routing indicates probable downslope pathways of material eroded/detached/entrained where the DoD shows negative surface change. This material has either been deposited along these pathways or been flushed out of the area of investigation. This is a question of sediment connectivity, a property of a system (i.e. a hillslope, a sub-/catchment) that describes its potential to move sediment through itself. The sediment pathways derived from the DEM are related to structural connectivity, while the spatial pattern of (net

  8. DEM Simulation of Particle Stratification and Segregation in Stockpile Formation

    Science.gov (United States)

    Zhang, Dizhe; Zhou, Zongyan; Pinson, David

    2017-06-01

    Granular stockpiles are commonly observed in nature and industry, and their formation has been extensively investigated experimentally and mathematically in the literature. One of the striking features affecting properties of stockpiles are the internal patterns formed by the stratification and segregation processes. In this work, we conduct a numerical study based on DEM (discrete element method) model to study the influencing factors and triggering mechanisms of these two phenomena. With the use of a previously developed mixing index, the effects of parameters including size ratio, injection height and mass ratio are investigated. We found that it is a void-filling mechanism that differentiates the motions of particles with different sizes. This mechanism drives the large particles to flow over the pile surface and segregate at the pile bottom, while it also pushes small particles to fill the voids between large particles, giving rise to separate layers. Consequently, this difference in motion will result in the observed stratification and segregation phenomena.

  9. SPI Analysis of the Supernova Remnant DEM L71

    Science.gov (United States)

    Frank, Kari A.; Dwarkadas, Vikram; Burrows, David N.; Aisyah Mansoor, Siti; Crum, Ryan M.

    2017-08-01

    Supernova remnants are complex, three-dimensional objects; properly accounting for this complexity when modeling the resulting X-ray emission presents quite a challenge and makes it difficult to accurately characterize the properties of the full SNR volume. The SPIES (Smoothed Particle Inference Exploration of Supernova Remnants) project aims to address this challenge by applying a fundamentally different approach to analyzing X-ray observations of SNRs. Smoothed Particle Inference (SPI) is a Bayesian modeling process that fits a population of gas blobs ("smoothed particles") such that their superposed emission reproduces the observed spatial and spectral distribution of photons. We present here the results of an SPI analysis of the Type Ia supernova remnant DEM L71. Among other results, we find that despite its regular appearance, the temperature and other parameter maps exhibit irregular substructure.

  10. Comparative DEMS study on the electrochemical oxidation of carbon blacks

    DEFF Research Database (Denmark)

    Ashton, Sean James; Arenz, Matthias

    2012-01-01

    Publication year: 2012 Source:Journal of Power Sources, Volume 217 Sean J. Ashton, Matthias Arenz The intention of the study presented here is to compare the electrochemical oxidation tendencies of a pristine Ketjen Black EC300 high surface area (HSA) carbon black, and four graphitised counterparts...... the characterisation and comparison of the complete electrochemical oxidation rates and behaviours of the various carbon blacks. It is observed that the behaviour of the carbon black towards electrochemical oxidation is highly dynamic, and dependent on the properties of the pristine carbon back, the degree...... heat-treated between 2100 and 3200 °C, such as those typically used as corrosion resistant carbon (CRC) supports for polymer electrolyte membrane fuel cell (PEMFC) catalysts. A methodology combining cyclic voltammetry (CV) and differential electrochemical mass spectrometry (DEMS) is used, which allows...

  11. Superparamagnetic Au-Fe3O4 nanoparticles: one-pot synthesis, biofunctionalization and toxicity evaluation

    Science.gov (United States)

    Pariti, A.; Desai, P.; Maddirala, S. K. Y.; Ercal, N.; Katti, K. V.; Liang, X.; Nath, M.

    2014-09-01

    Superparamagnetic Au-Fe3O4 bifunctional nanoparticles have been synthesized using a single step hot-injection precipitation method. The synthesis involved using Fe(CO)5 as iron precursor and HAuCl4 as gold precursor in the presence of oleylamine and oleic acid. Oleylamine helps in reducing Au3+ to Au0 seeds which simultaneously oxidizes Fe(0) to form Au-Fe3O4 bifunctional nanoparticles. Triton® X-100 was employed as a highly viscous solvent to prevent agglomeration of Fe3O4 nanoparticles. Detailed characterization of these nanoparticles was performed by using x-ray powder diffraction, transmission electron microscopy, scanning tunneling electron microscopy, UV-visible spectroscopy, Mössbauer and magnetometry studies. To evaluate these nanoparticles’ applicability in biomedical applications, L-cysteine was attached to the Au-Fe3O4 nanoparticles and cytotoxicity of Au-Fe3O4 nanoparticles was tested using CHO cells by employing MTS assay. L-cysteine modified Au-Fe3O4 nanoparticles were qualitatively characterized using Fourier transform infrared spectroscopy and Raman spectroscopy; and quantitatively using acid ninhydrin assay. Investigations reveal that that this approach yields Au-Fe3O4 bifunctional nanoparticles with an average particle size of 80 nm. Mössbauer studies indicated the presence of Fe in Fe3+ in A and B sites (tetrahedral and octahedral, respectively) and Fe2+ in B sites (octahedral). Magnetic measurements also indicated that these nanoparticles were superparamagnetic in nature due to Fe3O4 region. The saturation magnetization for the bifunctional nanoparticles was observed to be ˜74 emu g-1, which is significantly higher than the previously reported Fe3O4 nanoparticles. Mössbauer studies indicated that there was no significant Fe(0) impurity that could be responsible for the superparamagnetic nature of these nanoparticles. None of the investigations showed any presence of other impurities such as Fe2O3 and FeOOH. These Au-Fe3O4 bifunctional

  12. INFLUENCE OF DEM IN WATERSHED MANAGEMENT AS FLOOD ZONATION MAPPING

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    M. Alrajhi

    2016-06-01

    Full Text Available Despite of valuable efforts from working groups and research organizations towards flood hazard reduction through its program, still minimal diminution from these hazards has been realized. This is mainly due to the fact that with rapid increase in population and urbanization coupled with climate change, flood hazards are becoming increasingly catastrophic. Therefore there is a need to understand and access flood hazards and develop means to deal with it through proper preparations, and preventive measures. To achieve this aim, Geographical Information System (GIS, geospatial and hydrological models were used as tools to tackle with influence of flash floods in the Kingdom of Saudi Arabia due to existence of large valleys (Wadis which is a matter of great concern. In this research paper, Digital Elevation Models (DEMs of different resolution (30m, 20m,10m and 5m have been used, which have proven to be valuable tool for the topographic parameterization of hydrological models which are the basis for any flood modelling process. The DEM was used as input for performing spatial analysis and obtaining derivative products and delineate watershed characteristics of the study area using ArcGIS desktop and its Arc Hydro extension tools to check comparability of different elevation models for flood Zonation mapping. The derived drainage patterns have been overlaid over aerial imagery of study area, to check influence of greater amount of precipitation which can turn into massive destructions. The flow accumulation maps derived provide zones of highest accumulation and possible flow directions. This approach provide simplified means of predicting extent of inundation during flood events for emergency action especially for large areas because of large coverage area of the remotely sensed data.

  13. Local scale validation of the final TanDEM-X DEM in the Lowveld Savanna, South Africa, using highly accurate differential GNSS ground measurements

    Science.gov (United States)

    Baade, Jussi; Schmullius, Christiane

    2017-04-01

    Digital Elevation Models (DEM) represent fundamental data for a range of applications including Earth surface process studies in the field of ecology, geology, geomorphology and hydrology, among others. For some countries, high resolution Digital Terrain Models (DTM) representing the solid Earth surface derived from topographic maps or aerial surveys (photogrammetry, LiDAR) are available. But for vast regions of the Earth this fundamental data is missing at a high geometric resolution. From January 2010 to December 2015 the German Space Agency (DLR) TanDEM-X mission acquired data for a new and truly global Digital Elevation Model (DEM). Since October 2016, the final DEM is available in three resolution editions (0.4, 1 and 3 arc sec or 12 m, 30 m and 90 m, respectively). First validation results suggest an accuracy of about 1 m; an order of magnitude higher than the initially targeted benchmark for the linear error (LE90 Navigation Satellite System (dGNSS) survey of fourteen sites across the Kruger National Park, South Africa. The study sites are characterized by moderate terrain and open savanna vegetation providing the opportunity to investigate the accuracy of the new DEM in open terrain. However, the results demonstrate at the same time the sensitivity of the new DEM to canopy cover. A property, geomorphologists need to be aware of.

  14. Implementation of the LabView data acquisition software at magnetic field measuring units; Ausruestung von Magnetfeldmessplaetzen mit dem Messwerterfassungsprogramm LabVIEW

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bange, A.

    1995-11-01

    The diploma thesis explains the implementation and performance of the LabView data acquisition software at the 3D-measuring device and the dipole field measuring apparatus, focussing on the implementation work at the 3D-measuring device. The modifications at the dipole measuring apparatus have been chosen so as to allow easy adaptation of the static measurements using the software to be implemented. Thus identical or similar, suitable program parts (calibration of the measuring device, initialization of measuring units) can be run at both measuring places. (orig./HP) [Deutsch] Die Arbeit befasst sich mit der Ausruestung des 3D-Messtisches und der Dipolfeldmessmaschine mit dem Messwerterfassungsprogramm LabVIEW. Prioritaer wird die Ausruestung des 3D-Messtisches behandelt. Die Aspekte der Dipolmaschine fliessen dabei so ein, dass die Umruestung bezueglich der statischen Messung mit der zu erstellenden Programmstruktur leicht realisiert werden kann. Das heisst, dass identische oder aehnliche Programmteile (z.B. Referenzierung des Messtisches, Initialisierung der Messgeraete) auf beiden Maschinen funktionsfaehig sind. (orig./HP)

  15. Eine polizeiliche ‚Moral‘ der Demütigung. Nebeneffekte der ‚Kriminalitätsbekämpfung‘ in einem französischen Vorort

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mélina Germes

    2014-10-01

    Full Text Available Im Anschluss an eine langfristige ethnographische Beobachtung der Arbeit einer Brigade Anti-Criminalité (Einheit zur Kriminalitätsbekämpfung; im Folgenden: BAC in einem Pariser Vorort zwischen 2005 und 2007 hat der Anthropologe Didier Fassin im Jahr 2011 das Buch La force de l'ordre. Une anthropologie de la police des quartiers veröffentlicht, das zu einem Meilenstein in der französischen Polizeiforschung geworden ist und einen wichtigen Beitrag auch zur öffentlichen Debatte geleistet hat. Diese Debatte um das Polizieren der ,Viertelʼ beschäftigt sich mit den diskursiven, organisatorischen und alltagsweltlichen Hintergründen der Polizeiarbeitum wiederholte Identitätskontrollen, ethnischen Diskriminierung und exzessiver Gewaltanwendung zu beschreiben und einzuordnen. Ziel der Untersuchung Fassins in Kontext dieser Debatte ist es, die Polizeiarbeit in den ,Viertelnʼ zu begleiten, zu hinterfragen sowie zu erklären, was diese Polizeiarbeit über die französische Gesellschaft aussagt. Der für dieses Heft von s u b \\ u r b a n übersetzte Auszug aus dem vierten Kapitel seines Buches reflektiert den Begriff von ,Gewaltʼ (zu weiteren Begriffserläuterung vgl. den Textauszug von Fassin in Bezug auf die Polizeiarbeit und unterscheidet zwischen physischer, körperlicher Gewalt und unsichtbaren Formen von psychischer und verbaler Gewalt.  

  16. Dementia-free life expectancy (demFLE) in the Netherlands

    NARCIS (Netherlands)

    Perenboom, R.J.M.; Boshuizen, H.C.; Breteler, M.M.B.; Alewijn, O.; Water, H.P.A. van de

    1996-01-01

    To gain an insight into the burden of dementia in an aging society, life expectancy with dementia and its counterpart dementia-free life expectancy (DemFLE) in The Netherlands are presented. Sullivan's method was used to calculate DemFLE. For elderly living either independently or in homes for the

  17. Accuracy of Cartosat-1 DEM and its derived attribute at multiple ...

    Indian Academy of Sciences (India)

    Home; Journals; Journal of Earth System Science; Volume 124; Issue 3. Accuracy of Cartosat-1 DEM and its ... Digital Elevation Model (DEM) provides basic information about terrain relief and is used for morphological characterisation, hydrological modelling and infrastructural studies. This paper investigates the accuracy ...

  18. Zur Internationalität der Pädagogischen Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich

    OpenAIRE

    Krampen, Günter; Schui, Gabriel

    2007-01-01

    Vor dem Hintergrund der Internationalisierungsdebatte der Psychologie in den deutschsprachigen Ländern wird der Internationalisierungsgrad der Pädagogischen Psychologie im Vergleich zur gesamten psychologischen Forschung aus dem deutschsprachigen Bereich unter zwei Perspektiven bibliometrisch untersucht: Zum ersten geht es inhaltlich um die Entwicklung der englischsprachigen Anteile der in PSYNDEX unter der Klassifikation "Pädagogische Psychologie" dokumentierten Literatur, zum zweiten um Ana...

  19. ICESAT VALIDATION OF TANDEM-X I-DEMS OVER THE UK

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    L. Feng

    2016-06-01

    Full Text Available From the latest TanDEM-X mission (bistatic X-Band interferometric SAR, globally consistent Digital Elevation Model (DEM will be available from 2017, but their accuracy has not yet been fully characterised. This paper presents the methods and implementation of statistical procedures for the validation of the vertical accuracy of TanDEM-X iDEMs at grid-spacing of approximately 12.5 m, 30 m and 90 m based on processed ICESat data over the UK in order to assess their potential extrapolation across the globe. The accuracy of the TanDEM-X iDEM in UK was obtained as follows: against ICESat GLA14 elevation data, TanDEM-X iDEM has −0.028±3.654 m over England and Wales and 0.316 ± 5.286 m over Scotland for 12 m, −0.073 ± 6.575 m for 30 m, and 0.0225 ± 9.251 m at 90 m. Moreover, 90 % of all results at the three resolutions of TanDEM-X iDEM data (with a linear error at 90 % confidence level are below 16.2 m. These validation results also indicate that derivative topographic parameters (slope, aspect and relief have a strong effect on the vertical accuracy of the TanDEM-X iDEMs. In high-relief and large slope terrain, large errors and data voids are frequent, and their location is strongly influenced by topography, whilst in the low- to medium-relief and low slope sites, errors are smaller. ICESat derived elevations are heavily influenced by surface slope within the 70 m footprint as well as there being slope dependent errors in the TanDEM-X iDEMs.

  20. Multivariate analysis of factors influencing the effect of radiosynovectomy; Multivariate Analyse der Einflussfaktoren auf die Wirkung der Radiosynoviorthese bei entzuendlichen Gelenkerkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Farahati, J.; Schulz, G.; Koerber, C.; Geling, M.; Schmeider, P.; Reiners, Chr. [Wuerzburg Univ. (Germany). Klinik fuer Nuklearmedizin; Wendler, J. [Erlangen-Nuernberg Univ. (Germany). Klinik fuer Innere Medizin III; Kenn, W. [Wuerzburg Univ. (Germany). Inst. fuer Roentgendiagnostik; Reidemeister, C. [Wuerzburg Univ. (Germany). Klinik fuer Innere Medizin

    2002-04-01

    behandelten Gelenks befragt. Zur Ermittlung der Zeit bis zur Remission diente die Kaplan-Meier-Survivorship-Funktion. Der Einfluss der Prognoseparameter auf die Zeit bis zur Schmerzlinderung wurde mit der multivariaten Diskriminanzanalyse untersucht. Ergebnisse: Die Wahrscheinlichkeit der Schmerzlinderung um mehr als 20% lag nach 6 Monaten bei 78%. Sie war entscheidend vom Alter des Patienten (p = 0,02) und der Erkrankungsdauer (p = 0,05) abhaengig, nicht jedoch von Geschlecht (p = 0,17), Grunderkrankung (p = 0,23) und Gelenktyp (p = 0,69). Schlussfolgerung: Unabhaengig vom Geschlecht, Gelenktyp und der Grunderkrankung kann durch die RSO bei 78% der Patienten mit Synovialitis eine merkliche Schmerzlinderung erreicht werden, wobei die Wirkung mit dem Alter und der Erkrankungsdauer abnimmt. (orig.)

  1. OPEN-SOURCE DIGITAL ELEVATION MODEL (DEMs EVALUATION WITH GPS AND LiDAR DATA

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    N. F. Khalid

    2016-09-01

    Full Text Available Advanced Spaceborne Thermal Emission and Reflection Radiometer-Global Digital Elevation Model (ASTER GDEM, Shuttle Radar Topography Mission (SRTM, and Global Multi-resolution Terrain Elevation Data 2010 (GMTED2010 are freely available Digital Elevation Model (DEM datasets for environmental modeling and studies. The quality of spatial resolution and vertical accuracy of the DEM data source has a great influence particularly on the accuracy specifically for inundation mapping. Most of the coastal inundation risk studies used the publicly available DEM to estimated the coastal inundation and associated damaged especially to human population based on the increment of sea level. In this study, the comparison between ground truth data from Global Positioning System (GPS observation and DEM is done to evaluate the accuracy of each DEM. The vertical accuracy of SRTM shows better result against ASTER and GMTED10 with an RMSE of 6.054 m. On top of the accuracy, the correlation of DEM is identified with the high determination of coefficient of 0.912 for SRTM. For coastal zone area, DEMs based on airborne light detection and ranging (LiDAR dataset was used as ground truth data relating to terrain height. In this case, the LiDAR DEM is compared against the new SRTM DEM after applying the scale factor. From the findings, the accuracy of the new DEM model from SRTM can be improved by applying scale factor. The result clearly shows that the value of RMSE exhibit slightly different when it reached 0.503 m. Hence, this new model is the most suitable and meets the accuracy requirement for coastal inundation risk assessment using open source data. The suitability of these datasets for further analysis on coastal management studies is vital to assess the potentially vulnerable areas caused by coastal inundation.

  2. Open-Source Digital Elevation Model (DEMs) Evaluation with GPS and LiDAR Data

    Science.gov (United States)

    Khalid, N. F.; Din, A. H. M.; Omar, K. M.; Khanan, M. F. A.; Omar, A. H.; Hamid, A. I. A.; Pa'suya, M. F.

    2016-09-01

    Advanced Spaceborne Thermal Emission and Reflection Radiometer-Global Digital Elevation Model (ASTER GDEM), Shuttle Radar Topography Mission (SRTM), and Global Multi-resolution Terrain Elevation Data 2010 (GMTED2010) are freely available Digital Elevation Model (DEM) datasets for environmental modeling and studies. The quality of spatial resolution and vertical accuracy of the DEM data source has a great influence particularly on the accuracy specifically for inundation mapping. Most of the coastal inundation risk studies used the publicly available DEM to estimated the coastal inundation and associated damaged especially to human population based on the increment of sea level. In this study, the comparison between ground truth data from Global Positioning System (GPS) observation and DEM is done to evaluate the accuracy of each DEM. The vertical accuracy of SRTM shows better result against ASTER and GMTED10 with an RMSE of 6.054 m. On top of the accuracy, the correlation of DEM is identified with the high determination of coefficient of 0.912 for SRTM. For coastal zone area, DEMs based on airborne light detection and ranging (LiDAR) dataset was used as ground truth data relating to terrain height. In this case, the LiDAR DEM is compared against the new SRTM DEM after applying the scale factor. From the findings, the accuracy of the new DEM model from SRTM can be improved by applying scale factor. The result clearly shows that the value of RMSE exhibit slightly different when it reached 0.503 m. Hence, this new model is the most suitable and meets the accuracy requirement for coastal inundation risk assessment using open source data. The suitability of these datasets for further analysis on coastal management studies is vital to assess the potentially vulnerable areas caused by coastal inundation.

  3. Antarctic 1 km Digital Elevation Model (DEM) from Combined ERS-1 Radar and ICESat Laser Satellite Altimetry

    Data.gov (United States)

    National Aeronautics and Space Administration — This data set provides a 1 km resolution Digital Elevation Model (DEM) of Antarctica. The DEM combines measurements from the European Remote Sensing Satellite-1...

  4. Prevention, screening and therapy of thyroid diseases and their cost-effectiveness; Praevention, Screening und Therapie gutartiger Schilddruesenerkrankungen unter dem Aspekt von Kosten und Nutzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dietlein, M.; Moka, D.; Schmidt, M.; Theissen, P.; Schicha, H. [Koeln Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin

    2003-10-01

    60%. (orig.) [German] Kosten/Nutzenanalysen in Bezug auf gutartige Schilddruesenerkrankungen sind in der Literatur unterrepraesentiert. Insbesondere die Erhebung eines Geldwertes pro gewonnenem Lebensjahr gestaltet sich methodisch schwierig: Der Nutzen praeventiver Massnahmen ist weit in die Zukunft verlagert. Der Einfluss einer unbehandelten Schilddruesenerkrankung auf die Lebenszeit wird ebenfalls erst durch einen langfristigen Horizont und dann eher epidemiologisch als individuell zu erfassen sein. Als Prophylaxe (primaere Praevention) sind Programme zum Ausgleich des Iodmangels sowie die Aufklaerung ueber den negativen Einfluss des Rauchens auf die Entwicklung einer Struma oder eines M. Basedows aus entscheidungstheoretischer Sicht sehr kosteneffektiv. Screening-Programme (sekundaere Praevention) werden fuer die Parameter TSH, Calcium und Calcitonin diskutiert. Eine besonders guenstige Kosten-Effektivitaet des TSH-Screenings ist in besonderen Lebensphasen (Neugeborene, Schwangerschaft, postpartal, hoeheres Alter, stationaerer Patient mit akuter Erkrankung) und bei definierten Vorbefunden (TSH>2mU/l, TPO-Antikoerper) aus klinisch-epidemiologischer Sicht zu erwarten, ohne dass hierzu gesonderte gesundheitsoekonomische Berechnungen vorgelegt wurden. Andererseits konnte die Kosten-Effektivitaet eines generellen TSH-Screening ab dem 35. Lebensjahr in einer qualitativ hochwertigen gesundheitsoekonomischen Studie bereits belegt werden. Die Therapiestrategien bei gutartigen Schilddruesenerkrankungen (tertiaere Praevention) zielen auf eine Minimierung sekundaerer Krankheitsfolgen (Vorhofflimmern, Myokardinfarkt, Herztod) und iatrogener Nebenwirkungen. Beispiele fuer eine solche tertiaere Praevention sind die definitive Therapie (Radioiodtherapie) der Immunhyperthyreose M. Basedow bei unguenstigen initialen Praedikatoren fuer eine Rezidivhyperthyreose, die Radioiodtherapie der latenten Hyperthyreose sowie die Radioiodtherapie der grossvolumigen Struma bei aelteren oder

  5. How Strong and Weak Readers Perform on the Developmental Eye Movement Test (DEM): Norms for Latvian School-Aged Children

    Science.gov (United States)

    Serdjukova, Jelena; Ekimane, Lasma; Valeinis, Janis; Skilters, Jurgis; Krumina, Gunta

    2017-01-01

    The aim of our study was to determine DEM test performance norms for school-aged children in Latvia, assess how DEM test results correlate with children's reading rates, compare test performance between strong and weak readers. A modified DEM test and a newly developed reading test were administered to 1487 children during a screening survey. Our…

  6. A photogrammetric DEM of Greenland based on 1978-1987 aerial photos: validation and integration with laser altimetry and satellite-derived DEMs

    DEFF Research Database (Denmark)

    Korsgaard, Niels Jákup; Kjær, Kurt H.; Nuth, Christopher

    Here we present a DEM of Greenland covering all ice-free terrain and the margins of the GrIS and local glaciers and ice caps. The DEM is based on the 3534 photos used in the aero-triangulation which were recorded by the Danish Geodata Agency (then the Geodetic Institute) in survey campaigns...... spanning the period 1978-1987. The GrIS is covered tens of kilometers into the interior due to the large footprints of the photos (30 x 30 km) and control provided by the aero-triangulation. Thus, the data are ideal for providing information for analysis of ice marginal elevation change and also control...... for satellite-derived DEMs. The results of the validation, error assessments and predicted uncertainties are presented. We test the DEM using Airborne Topographic Mapper (IceBridge ATM) as reference data; evaluate the a posteriori covariance matrix from the aero-triangulation; and co-register DEM blocks of 50 x...

  7. Differences in the deposition of radionuclides to leafy vegetables; Unterschiede bei der Ablagerung von Radionukleiden auf verschiedene Blattgemuesearten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tschiersch, J.; Shinonaga, T.; Heuberger, H. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Gemuesebau; Bunzl, K.; Pliml, A.; Dietl, F.; Keusch, M.

    2003-07-01

    Experimenten in einer Depositionskammer die trockene Ablagerung von elementarem, gasfoermigem Radiojod und partikelgebundenem Radiocaesium auf erntereife Blattgemuesearten untersucht. Die gleichzeitige Exposition von Endivie, Kopfsalat, Pfluecksalat, Gruenkohl, Weisskohl und Spinat fand unter homogenen Bedingungen mit Kontrolle der relevanten Parameter ({sup 131} vertical stroke {sub 2}-Anteil, Partikelmedian, Stomataoeffnung, Luftfeuchte und -temperatur) statt. Bei der (gewichtsbezogenen) Jodablagerung wurden fuer alle Fruehlingsarten signifikante Unterschiede festgestellt: Auf Blattspinat wurde grob 3mal mehr {sup 131} vertical stroke abgelagert als auf Pfluecksalat, 4mal mehr als auf Endievie und 9mal mehr als auf Kopfsalat. Bei Caesium konnte nicht zwischen der Disposition auf Spinat und Pfluecksalat unterschieden werden, auf beide Arten wurde signifikant grob doppelt so viel {sup 134}Cs wie auf Endivie und 3mal so viel wie auf Kopfsalat abgelagert. Bei den Sommerarten wurden fuer alle Spezies signifikante Unterschiede gemessen. In beiden Experimenten ergab sich, dass {sup 131} vertical stroke auf Spinat am meisten deponiert wurde, grob 3mal bzw. 6mal mehr als auf Gruenkohl und 35mal bzw. 100mal mehr als auf Weisskohl. Caesium wurde jedoch am meisten auf Gruenkohl deponiert, gut doppelt so viel wie auf Spinat und 35mal bzw. 80mal so viel wie auf Weisskohl. Auf die geschlossenen Koepfe von Weisskohl und Kopfsalat wurde also immer am wenigsten abgelagert, bei der Gasdeposition erwiesen sich die vielen geoeffneten Stomata bei Spinat als effizienzerhoehend, bei der Partikeldeposition zusaetzlich die gekraeuselten, rauhen Blaetter von Gruenkohl und Endivie. Die Abschaetzung der Depositionsgeschwindigkeiten ergab, dass die Ablagerung von {sup 131} vertical stroke {sub 2} im Mittel etwa eine Groessenordnung effektiver als die von partikulaerem {sup 134}Cs war, wobei allerdings die Joddeposition bei Spinat besonders hoch ausfiel. Die Verdopplung des Partikeldurchmessers bei sonst

  8. [Auf Wache für die Nation : Erinnerungen der Weltkriegsagent Juozas Gabrys berichtet (1911-1918)] / Mart Kuldkepp

    Index Scriptorium Estoniae

    Kuldkepp, Mart, 1983-

    2015-01-01

    Arvustus: Auf Wache für die Nation : Erinnerungen der Weltkriegsagent Juozas Gabrys berichtet (1911-1918). Hrsg. von Eberhard Demm und Christina Nikolajew. Verlag Peter Land. Frankfurt am Main u.a. 2013

  9. Evaluation of DEM generation accuracy from UAS imagery

    Science.gov (United States)

    Santise, M.; Fornari, M.; Forlani, G.; Roncella, R.

    2014-06-01

    The growing use of UAS platform for aerial photogrammetry comes with a new family of Computer Vision highly automated processing software expressly built to manage the peculiar characteristics of these blocks of images. It is of interest to photogrammetrist and professionals, therefore, to find out whether the image orientation and DSM generation methods implemented in such software are reliable and the DSMs and orthophotos are accurate. On a more general basis, it is interesting to figure out whether it is still worth applying the standard rules of aerial photogrammetry to the case of drones, achieving the same inner strength and the same accuracies as well. With such goals in mind, a test area has been set up at the University Campus in Parma. A large number of ground points has been measured on natural as well as signalized points, to provide a comprehensive test field, to check the accuracy performance of different UAS systems. In the test area, points both at ground-level and features on the buildings roofs were measured, in order to obtain a distributed support also altimetrically. Control points were set on different types of surfaces (buildings, asphalt, target, fields of grass and bumps); break lines, were also employed. The paper presents the results of a comparison between two different surveys for DEM (Digital Elevation Model) generation, performed at 70 m and 140 m flying height, using a Falcon 8 UAS.

  10. Evaluation of DEM generation accuracy from UAS imagery

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    M. Santise

    2014-06-01

    Full Text Available The growing use of UAS platform for aerial photogrammetry comes with a new family of Computer Vision highly automated processing software expressly built to manage the peculiar characteristics of these blocks of images. It is of interest to photogrammetrist and professionals, therefore, to find out whether the image orientation and DSM generation methods implemented in such software are reliable and the DSMs and orthophotos are accurate. On a more general basis, it is interesting to figure out whether it is still worth applying the standard rules of aerial photogrammetry to the case of drones, achieving the same inner strength and the same accuracies as well. With such goals in mind, a test area has been set up at the University Campus in Parma. A large number of ground points has been measured on natural as well as signalized points, to provide a comprehensive test field, to check the accuracy performance of different UAS systems. In the test area, points both at ground-level and features on the buildings roofs were measured, in order to obtain a distributed support also altimetrically. Control points were set on different types of surfaces (buildings, asphalt, target, fields of grass and bumps; break lines, were also employed. The paper presents the results of a comparison between two different surveys for DEM (Digital Elevation Model generation, performed at 70 m and 140 m flying height, using a Falcon 8 UAS.

  11. Flow Dynamics of green sand in the DISAMATIC moulding process using Discrete element method (DEM)

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hovad, Emil; Larsen, P.; Walther, Jens Honore

    2015-01-01

    The DISAMATIC casting process production of sand moulds is simulated with DEM (discrete element method). The main purpose is to simulate the dynamics of the flow of green sand, during the production of the sand mould with DEM. The sand shot is simulated, which is the first stage of the DISAMATIC...... to emulate some of these important conditions found in the real moulding process. The sand flow is simulated with the DEM and compared with corresponding video footages from the interior of the chamber during the moulding process. The effect of the rolling resistance and the static friction coefficient...

  12. Einfluss von Thujonen und Omeprazol auf die Aktivität der glatten Muskelzelle im Ileum der Ratte

    OpenAIRE

    Huhnstock, Stefan

    2010-01-01

    Untersucht wurde der Einfluss von Thujonen (α Thujon, αβThujon, natürliches Mischthujon) und Omeprazol auf die Ruheaktivität, den Basaltonus, die pharmakologisch vorstimulierte glatte Muskulatur ,sowie die elektrisch induzierte Kontraktionen und die elektrisch induzierte Relaxation unter nicht-adrenergen nicht-cholinergen Bedingungen an der glatten Muskelzelle im Ileum von Ratten. Auf die Ruheaktivität und den Basaltonus hatten die Substanzen keinen Einfluss. Thujone hatten einen signifikante...

  13. Optical trapping of Au-Fe alloyed nanoparticles: a theoretical calculation

    Science.gov (United States)

    Madadi, Ebrahim

    2017-12-01

    Magnetoplasmonic nanoparticles, such as Au-Fe alloys, are very interesting for their properties. In this article, the optical trapping of Au-Fe nanoparticles are investigated as a function of Fe atomic percent doped in gold nanoparticles, theoretically. Using a generalized Lorenz–Mie theory, it is shown that the maximum force exerted on the alloyed nanoparticles enhances about 75% with increasing Fe atomic percent. It is shown that the trapping strength is depth-dependent and shows a 20% increment in shallow positions and a 17% decrement in the axial direction in the optimal depth, which is 7 μ {{m}} deep inside the sample. Wavelength dependence of alloyed nanoparticles is studied too.

  14. Morphological changes at Mt. Etna detected by TanDEM-X

    Science.gov (United States)

    Wegmuller, Urs; Bonforte, Alessandro; De Beni, Emanuela; Guglielmino, Francesco; Strozzi, Tazio

    2014-05-01

    We produced a DEM of the Mt. Etna volcano using TanDEM-X data collected on October 9, 2012. The TanDEM-X data were acquired in bistatic mode with TSX as master sensor and TDX as receive only sensor. The pre-existing SRTM DEM was used for geometrical reference (geocoding, initial height model, large scale reference). The interferogram was computed with 4 looks in range and 4 looks in azimuth. After compensation of the SRTM heights, the differential TanDEM-X interferogram looked overall quite flat but showed local deviations related to noise (e.g. over the sea), topographic effects related to the low resolution of the SRTM DEM, and deviations related to actual changes of the topography, as observed in the Mount Etna peak region. After phase unwrapping, addressed with a minimum-cost flow algorithm and slight spatial filtering, the unwrapped phases were converted to relative heights. In order to move to absolute heights the SRTM height reference was used under the assumption that the deviation from the SRTM DEM is zero at large scale and without any linear trend. Finally, the height model was resampled into geographical coordinates. In the framework of the MED-SUV project, and thanks to the availability of a dense GPS network of more than 100 benchmarks periodically measured by INGV_OE, the TanDEM-X model has been validated. By computing the difference of the elevations provided by TanDEM-X with those measured by GPS we obtained a mean difference of 0.7 m and a standard deviation of 5.2 m. These values are biased by a few GPS benchmarks located in steep areas unfavorable illuminated by the radar. Without considerations of the two more unfavorable GPS stations, the height mean difference and a standard deviation are 0.6 m and 4.3 m respectively. We also performed correlation analyses of the height differences with respect to topography, latitude and longitude and we could exclude any elevation-related errors or geometrical ramp distortions. In the following, we compared

  15. Influence of VA-mycorrhiza on heavy metal uptake of oat (Avena sativa L.) from soils differing in heavy metal contamination; Einfluss der VA-Mykorrhiza auf die Schwermetallaufnahme von Hafer (Avena sativa L.) in Abhaengigkeit vom Kontaminationsgrad der Boeden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Loth, F.G. [Giessen Univ. (Germany). Inst. fuer Pflanzenernaehrung; Hoefner, W. [Giessen Univ. (Germany). Inst. fuer Pflanzenernaehrung

    1995-12-31

    The heavy metal uptake of mycorrhizal oat-plants (Avena sativa L.) was evaluated in pot experiments with two soils differing in heavy meatl accumulation. The effect of the fungal isolates on the uptake of the immobile metals Zn and Cu differed between the two soils: In the soil `Kleinlinden` mycorrhizal colonization increased heavy metal uptake by up to 37%. In the highly contaminated soil `Muenchen`, mycorrhizal infection lead to a higher uptake (max. 59%) in roots but to a reduced translocation to the aerial plant fractions. The higher uptake of Zn and Cu into the roots was related to the higher heavy metal concentrations in this soil. The Cd uptake showed no difference between the two soils, but was increased in the roots by VAM together with a lower translocation into the shoots. VAM-formation changed the root architecture by increacing the specific root length (m g{sup -1} root dry matter) and the total root length (km per pot). This increased absorbing surface of the roots was a major, but not the only cause for the differences in heavy metal uptake. (orig.) [Deutsch] Die Schwermetallaufnahme mykorrhizierter Hafer-Pflanzen (Avena sativa L.) wurde im Gefaessversuch mit zwei Boeden unterschiedlicher Belastung evaluiert. Der Einfluss der VAM-Pilzisolate auf die Aufnahme der relativ immobilen Metalle Zn und Cu war stark abhaengig vom eingesetzten Boden: Im Versuch mit dem gering belasteten Kleinlindener Boden wurde die Schwermetallaufnahme in den Spross bis zu 37% gesteigert. Die Beimpfung der Pflanzen auf dem hochkontaminierten Boden aus Muenchen fuehrte dagegen zu hoeheren Aufnahmeraten (bis zu 59%) in der Wurzel bei verringerter Translokation in die oberirdischen Pflanzenteile. Das mobile Schwermetall Cd wurde aus beiden Substraten verstaerkt in die infizierten Wurzeln aufgenommen und in vermindertem Mass in den Spross geleitet. Die mykorrhizainduzierte Vergroesserung der speziellen (m g{sup -1} Wurzel-TM) und der absoluten (km pro Gefaess) Wurzellaenge war in

  16. Hoffen auf den guten Willen – von der unverbindlichen Institutionalisierung feministischer Forderungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maike Bußmann

    2008-11-01

    Full Text Available Nachdem die Protagonistinnen der ersten Frauenbewegung prinzipiell den Zugang in die Institutionen erstritten hatten, wurde seit den 1968ern der Marsch durch die Institutionen angetreten. Diesen untersucht Stefanie Ehmsen für die Vereinigten Staaten und die Bundesrepublik, wobei sie die Unterschiede als Resultat der jeweiligen politischen Traditionen interpretiert. Zwar wartet sie mit gut recherchierten und lesenswerten Fallbeispielen auf, doch das Potential der Analyse wird leider nicht ausgeschöpft.

  17. Effects of Au/Fe and Fe nanoparticles on Serratia bacterial growth and production of biosurfactant

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Liu, Jia; Vipulanandan, Cumaraswamy, E-mail: cvipulanandan@uh.edu

    2013-10-15

    The overall objective of this study was to compare the effects of Au/Fe and Fe nanoparticles on the growth and performance of Serratia Jl0300. The nanoparticle effect was quantified not only by the bacterial growth on agar plate after 1 hour interaction with the nanoparticles, but also by its production of a biosurfactant from used vegetable oil. The nanoparticles were prepared using the foam method. The concentrations of the nanoparticles used for the bacterial interaction study were varied from 1 mg/L to 1 g/L. The test results showed that the effect of nanoparticles on the bacterial growth and biosurfactant production varied with nanoparticle type, concentrations, and interaction time with the bacteria. Au/Fe nanoparticles didn't show toxicity to Serratia after short time (1 h) exposure, while during 8 days fermentation Au/Fe nanoparticles inhibited the growth of Serratia as well as the biosurfactant production when the concentration of the nanoparticles was higher than 10 mg/L. Fe nanoparticles showed inhibition effects to bacterial growth both after short time and long time interaction with Serratia, as well as to biosurfactant production when its concentration was higher than 100 mg/L. Based on the trends observed in this study, analytical models have been developed to predict the bacterial growth and biosurfactant production with varying concentrations of nanoparticles. - Highlights: • Modeled the effect of nanoparticles on the bacterial growth and biosurfactant production. • Effects of Au/Fe nonoparticles on Serratia Bacterial Growth and Production of Biosurfactant. • Scanning Electron Micrograph of bacteria-nanoparticles interaction.

  18. Auswirkungen pränataler Stressbelastung auf die Verhaltensregulation des Kindes

    OpenAIRE

    Riecker, Anja

    2006-01-01

    Zusammenfassung Zielsetzung: In der vorliegenden Untersuchung wurden die Auswirkungen pränataler Stressbelastung auf die Verhaltensregulation des Kindes bis zum Alter von 6 Monaten im prospektiven Längsschnitt untersucht. Design: Prospektive Langzeitstudie mit Messzeitpunkten während der Schwangerschaft, sowie 2-4 Tage, 6 Wochen, 3 und 6 Monate nach der Geburt. Methode: Die Untersuchungsstichprobe umfaßte 86 schwangere Frauen, die mittels standardisierter Fragebögen zu ihrer wahrgen...

  19. Der Einfluss von Johanniskraut (Hypericum perforatum L.) - Extrakt auf immunologische Prozesse in Mikroglia-Zellkulturen

    OpenAIRE

    Kraus, Birgit

    2005-01-01

    Mikroglia besitzen zwei wichtige Aufgaben im Gehirn. Zum einen haben sie eine wichtige Rolle als Gliazellen, mit der Aufgabe Neuronen zu versorgen und zu schützen. Zum anderen stellen sie die immunkompetenten Zellen des Gehirns dar. Mikroglia sind die ersten Zellen im Gehirn, die auf Störung bzw. Verletzung und Infektionen reagieren. Die Aktivierung der Zellen ist durch mehrere funktionelle Änderungen gekennzeichnet, die darauf ausgelegt sind, der entstandenen Störung entgegen zu wirken. Durc...

  20. Die Ultraschalluntersuchung der Beinvenen bei Verdacht auf Venenthrombose - eine Übersicht

    OpenAIRE

    Schellong SM

    2009-01-01

    Der Ultraschall der Beinvenen ist das wichtigste bildgebende Verfahren zum Nachweis oder Ausschluss einer tiefen Beinvenenthrombose. Er ist vollständig nicht-invasiv, beliebig oft wiederholbar und lässt sich bei entsprechender Übung in wenigen Minuten durchführen. Bei sicherer Beherrschung sollte die Zahl unklarer Befunde im Bereich von nicht mehr als 12 % liegen. Der folgende Übersichtsartikel beschreibt den Untersuchungsablauf auf der Basis der Anatomie der Beinvenen, wie er sich ...

  1. Einfluss von Hypoxie auf das Transkriptom und das mitochondriale Proteom von Arabidopsis thaliana

    OpenAIRE

    Willeke, Claudia

    2011-01-01

    Hypoxie beeinflusst Wachstum und Entwicklung von Pflanzen. Da Sauerstoff als finaler Elektronenakzeptor der Atmungskette dient, sind Mitochondrien möglicherweise an der Wahrnehmung von Hypoxie und der Weiterleitung des Signals durch retrograde Regulierung beteiligt. In dieser Arbeit wurden daher die Auswirkungen von Hypoxie auf das Transkriptom und das mitochondriale Proteom von Arabidopsis thaliana untersucht. Zu diesem Zweck wurden Inkubationssysteme für Zellkulturen, Keimlinge und Pflanzen...

  2. Konzeption und Evaluation eines Laufbandtests zur Ableitung einer Trainingsempfehlung auf absolut maximalem Fettverbrennungs-Niveau

    OpenAIRE

    Zwingenberger, Stefan

    2009-01-01

    Hintergrund: Ein Training bei absolut maximalem Fettumsatz ist interessant für Patienten, gesundheitsorientierte Freizeitsportler und leistungsorientierte Sportler. Der klassische Laktat-Laufband-Stufentest erlaubt keine direkten Schlüsse auf den Fettumsatz. Methoden: Es wurde ein modifizierter ergospirometrischer Laufband-Stufentest entwickelt, der eine 30 minütige Einlaufphase bei sehr geringer Intensität besitzt. In der darauf folgenden Auswertungsphase wurde alle 3 min die Geschwindigkei...

  3. Spiel auf Zeit - die Debatte um die Zukunft der europäischen Verfassung

    OpenAIRE

    Seeger, Sarah

    2006-01-01

    "Mit Beginn der österreichischen Ratspräsidentschaft am 1. Januar 2006 hat die Debatte um die Zukunft der Europäischen Verfassung neuen Schwung erhalten. Die österreichische Regierung hatte auf der feierlich inszenierten Konferenz 'The Sound of Europe' erste Impulse zur Stimulierung der 'Reflexionsphase', die sich die EU nach den gescheiterten Verfassungsreferenden in Frankreich und den Niederlanden im Frühjahr 2005 verordnet hatte, gesendet. Schon bald meldeten sich zahlreiche Staats- und Re...

  4. Die Auswirkungen von Corporate Social Responsibility und Organisationsstolz auf Mitarbeiter im Kundenkontakt

    OpenAIRE

    Rhein, Miriam Katharina

    2012-01-01

    Corporate Social Responsibility (CSR) leistet nicht nur einen Beitrag zum Wohle verschiedener Stakeholdergruppen, sondern kann sich über die Wahrnehmungen der Mitarbeiter positiv auf den Unternehmenserfolg auswirken. Es kann angenommen werden, dass eine von den Mitarbeitern als glaubwürdig wahrgenommene CSR das Potenzial besitzt, kurzfristige, äußerst intensive positive emotionale sowie längerfristig anhaltende einstellungsbezogene Reaktionen hervorzurufen und dadurch relevante Verhaltensweis...

  5. Micro-optical coherence tomography tracking of magnetic gene transfection via Au-Fe3O4 dumbbell nanoparticles

    Science.gov (United States)

    Shi, Wei; Liu, Xinyu; Wei, Chao; Xu, Zhichuan J.; Sim, Stanley Siong Wei; Liu, Linbo; Xu, Chenjie

    2015-10-01

    Heterogeneous Au-Fe3O4 dumbbell nanoparticles (NPs) are composed of Au NPs and Fe3O4 NPs that bring in optical and magnetic properties respectively. This article reports the engineering of Au-Fe3O4 NPs as gene carriers for magnetic gene transfection as well as contrast agents for micro-optical coherence tomography (μOCT). As a proof-of-concept, Au-Fe3O4 NPs are used to deliver the green fluorescent protein to HEK 293T cells and their entrance into the cells is monitored through μOCT.Heterogeneous Au-Fe3O4 dumbbell nanoparticles (NPs) are composed of Au NPs and Fe3O4 NPs that bring in optical and magnetic properties respectively. This article reports the engineering of Au-Fe3O4 NPs as gene carriers for magnetic gene transfection as well as contrast agents for micro-optical coherence tomography (μOCT). As a proof-of-concept, Au-Fe3O4 NPs are used to deliver the green fluorescent protein to HEK 293T cells and their entrance into the cells is monitored through μOCT. Electronic supplementary information (ESI) available. See DOI: 10.1039/c5nr05459a

  6. Einfluss reaktiver α-Dicarbonylverbindungen auf die Enzymaktivität

    OpenAIRE

    Distler, Leonie

    2016-01-01

    Die Peritonealdialyse (PD) ist ein Blutreinigungsverfahren, das alternativ zur Hämodialyse verwendet werden kann. Dabei wird dem Patienten eine osmotisch wirksame Lösung (PD-Lösung) über einen zuvor operativ angebrachten Katheter in die Bauchhöhle gegeben. Hierbei werden durch Diffusion und Ultrafiltration harnpflichtige Stoffe sowie überschüssiges Körperwasser dem Organismus entzogen. Das Bauchfell (Peritoneum) wirkt als natürliche semipermeable Membran. Für die PD-Lösungen wird meist Glucos...

  7. Automatische Indexierung auf Basis von Titeln und Autoren-Keywords – ein Werkstattbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Toepfer

    2016-11-01

    Full Text Available Automatische Verfahren sind für Bibliotheken essentiell, um die Erschliessung stetig wachsender Datenmengen zu stemmen. Die Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft sammelt seit Längerem Erfahrungen im Bereich automatischer Indexierung und baut hier eigene Kompetenzen auf. Aufgrund rechtlicher Restriktionen werden unter anderem Ansätze untersucht, die ohne Volltextnutzung arbeiten. Dieser Beitrag gibt einen Einblick in ein laufendes Teilprojekt, das unter Verwendung von Titeln und Autoren [1]-Keywords auf eine Nachnormierung der inhaltsbeschreibenden Metadaten auf den Standard-Thesaurus Wirtschaft (STW abzielt. Wir erläutern den Hintergrund der Arbeit, betrachten die Systemarchitektur und stellen erste vielversprechende Ergebnisse eines dokumentenorientierten Verfahrens vor. Automatic systems are indispensable for libraries in order to make the rapidly growing number of publications accessible to their users. In the past the ZBW – German National Library of Economics – Leibniz Information Centre for Economics has gained practical experience in this field. Due to legal constraints it currently investigates methods that solely use author generated descriptive metadata. This article gives an insight into on-going developments and relates them to past activities. We report on a promising document-oriented approach, which uses author keywords and titles in combination to automatically assign subject headings from the STW Thesaurus for Economics to a document.

  8. A plasma protein corona enhances the biocompatibility of Au@Fe3O4 Janus particles.

    Science.gov (United States)

    Landgraf, Lisa; Christner, Carolin; Storck, Wiebke; Schick, Isabel; Krumbein, Ines; Dähring, Heidi; Haedicke, Katja; Heinz-Herrmann, Karl; Teichgräber, Ulf; Reichenbach, Jürgen R; Tremel, Wolfgang; Tenzer, Stefan; Hilger, Ingrid

    2015-11-01

    Au@Fe3O4 Janus particles (JPs) are heteroparticles with discrete domains defined by different materials. Their tunable composition and morphology confer multimodal and versatile capabilities for use as contrast agents and drug carriers in future medicine. Au@Fe3O4 JPs have colloidal properties and surface characteristics leading to interactions with proteins in biological fluids. The resulting protein adsorption layer ("protein corona") critically affects their interaction with living matter. Although Au@Fe3O4 JPs displayed good biocompatibility in a standardized in vitro situation, an in-depth characterization of the protein corona is of prime importance to unravel underlying mechanisms affecting their pathophysiology and biodistribution in vitro and in vivo. Here, we comparatively analyzed the human plasma corona of Au-thiol@Fe3O4-SiO2-PEG JPs (NH2-functionalized and non-functionalized) and spherical magnetite (Fe3O4-SiO2-PEG) particles and investigated its effects on colloidal stability, biocompatibility and cellular uptake. Label-free quantitative proteomic analyses revealed that complex coronas including almost 180 different proteins were formed within only one minute. Remarkably, in contrast to spherical magnetite particles with surface NH2 groups, the Janus structure prevented aggregation and the adhesion of opsonins. This resulted in an enhanced biocompatibility of corona sheathed JPs compared to spherical magnetite particles and corona-free JPs. Copyright © 2015 The Authors. Published by Elsevier Ltd.. All rights reserved.

  9. Influence of autochthonous micro-organisms on sorption and remobilization of technetium and selenium. Final report; Einfluss der autochthonen Mikroflora auf die Sorption und Remobilisierung des Technetiums und des Selens. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maue, G.; Stroetmann, I.; Dott, W. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachgebiet Umwelthygiene; Taute, T.; Winkler, A.; Pekdeger, A. [Freie Univ. Berlin (Germany). Fachrichtung Rohstoff- und Umweltgeologie

    1996-10-31

    Within this research project the influence of autochthonous mirco-organisms on immobilization and remobilization of Technetium and Selenium was investigated. Both redoxsensitive radionuclides are part of the waste of nuclear fuel (Tc app. 6%). Former investigations have shown, that immobilization behaviour of both elements could be influenced by micro-organisms. It has not been known, if the autochthonous (or in situ) organisms from greater depth do also have an influence on radionuclide mobility. The autochthonous populations of micro-organisms in deep sediments and their influence on the migration of Tc and Se were investigated in this study. For this reason recirculation column experiments were carried out. Absolutely sterile and anaerobic handling was necessary for the sampling and the further treatment of the sediments and waters used in the experiments. Therefor special methods for sampling, storage and handling had been developed. The results of recirculation column test with autochthonous micro-organisms were compared with sterile parallel tests and were verified with the results of an elaborated version of the hydrogeochemical equilibration code PHREEQE. It was shown that the autochthonous micro-organisms had only very little influence on the migration behaviour. The reason is the very low population (less than 10 E+6 CFU). Nevertheless it has to be taken into consideration, that conventional laboratory experiments for the estimation of the retention capacities of sediments for hazardous waste lead to an overestimation, if the sediments are contaminated with allochthonous micro-organisms (CFU=colony forming units). (orig.) [Deutsch] In dem Forschungsvorhaben wurde der Einfluss der autochthonen Mikroorgansimen auf die Mobilitaet von Technetium und Selen untersucht. Beide redoxsensitiven Radionuklide sind im Abfall von Kernbrennelementen enthalten (Tc ca. 6%). Aus vorangegangenen Forschungsarbeiten ist bekannt, dass die Mobilitaet der beiden Elemente durch

  10. The environment and the travelling society. Ecological interests versus society`s interest in mobility? Eleventh Trier colloquium on environmental and technology law; Umwelt und Verkehr - umweltgerechter Verkehr oder Recht auf Mobilitaet? Elftes Trierer Kolloquium zum Umwelt- und Technikrecht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neumann, U.

    1996-03-01

    politischen Planung und Steuerung anhand der Frage ``Recht`` auf Mobilitaet?`` und mit Hinweis auf das Staatsziel ``Schutz der Umwelt`` diskutierte. Die ``Moeglichkeiten und Grenzen des Umwelt- und Planungsrechts fuer den Ausbau bestehender und die Einfuehrung neuer Verkehrssysteme`` (Prof.Dr. U. Steiner, Univ. Regensburg) behandelte den Zusammenhang zwischen Planungsverfahren, Siedlungspolitik und Verkehrsplanung. Zwei weitere Vortraege brachten die Aspekte des Luftverkehrs und des Gueterverkehrs in die Diskussion ein, und die grosse Podiumsdiskussion stand unter dem Thema ``Die Zukunft des Automobils``. (orig/CB)

  11. The waste management concept of the Wupper administration union as based on the Wuppertal-Buchenhofen sewage sludge combustion plant; Abfallwirtschaftskonzept des Wupperverbandes auf der Basis der Klaerschlammverbrennungsanlage Wuppertal-Buchenhofen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Londong, J.; Rueck, A.

    1996-02-01

    Wupper die Abwasserreinigung fuer die Staedte, Gemeinden und industriellen Mitglieder. Vor dem Hintergrund der vielerorts langfristig nicht geloesten Entsorgungsfragen hat die Bezirksregierung Duesseldorf am 4. Juni 1992 verfuegt, dass Kreise, kreisfreie Staedte und Abwasserverbaende ein nachvollziehbares Abfallwirtschaftskonzept nach Paragraph 5a LAbfG mit dem Nachweis einer 10jaehrigen Entsorgungssicherheit zu erstellen haben. Dieses Konzept hat der Wupperverband zum Jahresende 1992 fristgerecht vorgelegt. Im Fruehjahr 1973 wurde der Beschluss gefasst, eine Verbrennungsanlage fuer die `umweltfreundliche Beseitigung von Abwasserschlaemmen, Rechengut, Sandfanggut und Altoel zu errichten. Die inzwischen zehn Jahre zurueckliegende Planung kann fuer die Zukunft die Entsorgung der Schlaemme fuer den Wupperverband sicherstellen. Derzeit treten noch Umweltbelastungen durch die zur Umsetzung des Konzeptes erforderlichen Schlammtransporte auf. Im Bereich bzw. im Umfeld des Verbandgebietes existieren keine thermischen Behandlungsanlagen, die kapazitaetsmaessig, technisch und genehmigungsrechtlich in dem Abfallwirtschaftskonzept beruecksichtigt werden konnten. Sollten in Zukunft geeignete Verbrennungsanlagen flaechendeckend vorhanden sein, ist eine Minimierung der Transportkapazitaeten z.B. durch Kompensationsvertraege denkbar. Die Entsorgung der bei der Verbrennung anfallenden Reststoffe ist nach Durchfuehrung des geplanten Deponieausbaus auf dem Gelaende des Klaerwerks Buchenhofen sichergestellt. Zusaetzlich strebt der Wupperverband den Einsatz der Asche als Wirtschaftsprodukt an. (orig./ABI)

  12. Digital elevation models (DEMs) of the Elwha River delta, Washington, July 2015

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — This part of the data release presents a digital elevation model (DEM) derived from bathymetry and topography data of the Elwha River delta collected in July 2015....

  13. Digital elevation models (DEMs) of the Elwha River delta, Washington, May 2011

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — This part of the data release presents a digital elevation model (DEM) derived from bathymetry and topography data of the Elwha River delta collected in May 2011....

  14. Digital elevation models (DEMs) of the Elwha River delta, Washington, September 2013

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — This part of the data release presents a digital elevation model (DEM) derived from bathymetry and topography data of the Elwha River delta collected in September...

  15. Digital elevation models (DEMs) of the Elwha River delta, Washington, January 2015

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — This part of the data release presents a digital elevation model (DEM) derived from bathymetry and topography data of the Elwha River delta collected in January...

  16. Digital elevation models (DEMs) of the Elwha River delta, Washington, February 2016

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — This part of the data release presents a digital elevation model (DEM) derived from bathymetry and topography data of the Elwha River delta collected in February...

  17. Digital elevation models (DEMs) of the Elwha River delta, Washington, March 2013

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — This part of the data release presents a digital elevation model (DEM) derived from bathymetry and topography data of the Elwha River delta collected in March 2013....

  18. CapDEM - Toward a Capability Engineering Process: A Discussion Paper

    National Research Council Canada - National Science Library

    Bernier, F; Couture, M; Dussault, G; Lalancette, C; Lemieux, F; Lizotte, M; Mokhtari, M; Lam, S

    2005-01-01

    ... and management of the component systems. The current report summarises the initial work conducted, from April 2003 to December 2003, by the CapDEM team responsible to work out the Capability Engineering Process (CEP...

  19. VT Lidar Hydro-flattened DEM (1.6 meter) - 2012 - Addison

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — (Link to Metadata) This metadata applies to the following collection area(s): Addison County 2012 1.6m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various...

  20. VT Lidar Hydro-flattened DEM (0.7 meter) - 2015 - Windham County

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — (Link to Metadata) This metadata applies to the following collection area(s): Windham County 2015 0.7m and Digital Elevation Model (DEM) dataset of the following...

  1. VT Lidar Hydro-flattened DEM (1.6 meter) - 2010 - East Franklin/West Orleans

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — (Link to Metadata) This metadata applies to the following collection area(s): Missisquoi Upper 2010 1.6m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various...

  2. VT Lidar Hydro-flattened DEM (0.7 meter) - 2014 - Chittenden, Lamoille, Orleans, & Washington Counties

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — (Link to Metadata) This metadata applies to the following collection area(s): Eastern VT 2014 0.7m and Digital Elevation Model (DEM) dataset of the following...

  3. DEM simulation of the granular Maxwell’s Demon under zero gravity

    National Research Council Canada - National Science Library

    Wenguang Wang; Zhigang Zhou; Jin Zong; Meiying Hou

    2017-01-01

    In this work, granular segregation in a two-compartment cell (Maxwell’s Demon) under zero gravity is studied numerically by DEM simulation for comparison with the experimental observation in satellite SJ-10...

  4. Coastal Topography--Northeast Atlantic Coast, Post-Hurricane Sandy, 2012: Digital elevation model (DEM)

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — A DEM was produced for a portion of the New York, Delaware, Maryland, Virginia, and North Carolina coastlines, post-Hurricane Sandy (Sandy was an October 2012...

  5. High Mountain Asia 8-meter DEMs Derived from Along-track Optical Imagery V001

    Data.gov (United States)

    National Aeronautics and Space Administration — This data set contains 8-meter Digital Elevation Models (DEMs) of high mountain Asia glacier and snow regions generated from very-high-resolution commercial...

  6. VT Lidar Hydro-flattened DEM (1.6 meter) - 2008 - West Franklin

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — (Link to Metadata) This metadata applies to the following collection area(s): Missisquoi Lower 2008 1.6m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various...

  7. 2012 Oregon Department of Geology and Mineral Industries (DOGAMI) Lidar DEM: Rogue River Oregon

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — The dataset encompasses portions of Coos, Curry, Douglas, Jackson, and Josephine Counties.The bare earth digital elevation model (DEM) represents the earth's surface...

  8. A seamless, high-resolution, coastal digital elevation model (DEM) for Southern California

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — A seamless, three-meter digital elevation model (DEM) was constructed for the entire Southern California coastal zone, extending 473 km from Point Conception to the...

  9. Greenland 5 km DEM, Ice Thickness, and Bedrock Elevation Grids, Version 1

    Data.gov (United States)

    National Aeronautics and Space Administration — A Digital Elevation Model (DEM), ice thickness grid, and bedrock elevation grid of Greenland acquired as part of the PARCA program are available in ASCII text format...

  10. San Francisco Bay-Delta bathymetric/topographic digital elevation model(DEM)

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — A high-resolution (10-meter per pixel) digital elevation model (DEM) was created for the Sacramento-San Joaquin Delta using both bathymetry and topography data. This...

  11. VT Lidar-based Digital Elevation Model (DEM), Not Cached, VT State Plane Meters

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This DEM image service was intentionally published with the default gray scale color ramp to support flexibility for the user. For details on how you can generate...

  12. Digital elevation models (DEMs) of the Elwha River delta, Washington, September 2010

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — This part of the data release presents a digital elevation model (DEM) derived from bathymetry and topography data of the Elwha River delta collected in September...

  13. Digital elevation models (DEMs) of the Elwha River delta, Washington, September 2014

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — This part of the data release presents a digital elevation model (DEM) derived from bathymetry and topography data of the Elwha River delta collected in September...

  14. Digital elevation models (DEMs) of the Elwha River delta, Washington, May 2012

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — This part of the data release presents a digital elevation model (DEM) derived from bathymetry and topography data of the Elwha River delta collected in May 2012....

  15. Digital elevation models (DEMs) of the Elwha River delta, Washington, July 2016

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — This part of the data release presents a digital elevation model (DEM) derived from bathymetry and topography data of the Elwha River delta collected in July 2016....

  16. Digital elevation models (DEMs) of the Elwha River delta, Washington, April 2014

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — This part of the data release presents a digital elevation model (DEM) derived from bathymetry and topography data of the Elwha River delta collected in April 2014....

  17. Digital elevation models (DEMs) of the Elwha River delta, Washington, August 2011

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — This part of the data release presents a digital elevation model (DEM) derived from bathymetry and topography data of the Elwha River delta collected in August 2011....

  18. Digital elevation models (DEMs) of the Elwha River delta, Washington, August 2012

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — This part of the data release presents a digital elevation model (DEM) derived from bathymetry and topography data of the Elwha River delta collected in August 2012....

  19. Development of biodegradable materials on the basis of renewable materials, starch, vegetable oils and natural fibres. Part 3: Derivation of starch of DS = 0.3 to 2.5. Final report; Entwicklung biologisch abbaubarer Werkstoffe auf der Basis nachwachsender Rohstoffe, Staerke, Pflanzenoel und Naturfasern. T. 3: Derivatisierung der Staerke von DS=0,3 bis 2,5. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Engelmann, G.; Lang, J.; Rafler, G.

    2002-01-01

    The last few years have seen rapid developments in the field of starch use in the polymer sector. Destructured starch, with suitable modifiers, can be processed into foils and formed parts by thermoplastic methods. Their properties during processing and use differ from those of conventional plastics, however. The main reason for this is the structural hydrophilia of starch and starch products, which reduces their technical applications. In this project, the fundamentals for starch-based materials with better material characteristics are to be developed in order to improve the chances of these economically and ecologically attractive materials on the market and enhance their range of applications. [German] In den letzten Jahren haben die Entwicklungen auf dem Gebiet des Staerkeeinsatzes im Polymersektor erhebliche Fortschritte gemacht. Destrukturierte Staerken lassen sich heute unter Zusatz geeigneter Modifikatoren nach bekannten Formgebungsverfahren thermoplastisch zu Folien und Formkoerpern verarbeiten. Das Eigenschaftsprofil der staerkebasierenden Materialien entspricht jedoch nicht demjenigen konventioneller Kunststoffe. Dies betrifft sowohl die Gebrauchs- als auch die Verarbeitungseigenschaften. Wesentliche Ursache dieser fuer viele Applikationen unzureichenden Materialeigenschaften ist die strukturbedingte Hydrophilie von Staerken und daraus hergestellten Produkten. Diese Hydrophilie fuehrt dann zu einer hohen Feuchtigkeitsempfindlichkeit von staerkebasierenden Materialien, die ihre Einsatzmoeglichkeiten in technischen Bereichen erheblich einschraenkt. In dem durch die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe gefoerderten Verbundprojekt ''Entwicklung bioabbaubarer Werkstoffe auf der Basis nachwachsender Rohstoffe, Staerke und Pflanzenoel'' sollen deshalb Grundlagen fuer staerkebasierende Werkstoffe bzw. Werkstoffkomponenten mit deutlich verbesserten Materialeigenschaften erarbeitet werden, um die Chancen dieser wirtschaftlich und oekologisch

  20. HELI-DEM portal for geo-processing services

    Science.gov (United States)

    Cannata, Massimiliano; Antonovic, Milan; Molinari, Monia

    2014-05-01

    HELI-DEM (Helvetia-Italy Digital Elevation Model) is a project developed in the framework of Italy/Switzerland Operational Programme for Trans-frontier Cooperation 2007-2013 whose major aim is to create a unified digital terrain model that includes the alpine and sub-alpine areas between Italy and Switzerland. The partners of the project are: Lombardy Region, Piedmont Region, Polytechnic of Milan, Polytechnic of Turin and Fondazione Politecnico from Italy; Institute of Earth Sciences (SUPSI) from Switzerland. The digital terrain model has been produced by integrating and validating the different elevation data available for the areas of interest, characterized by different reference frame, resolutions and accuracies: DHM at 25 m resolution from Swisstopo, DTM at 20 m resolution from Lombardy Region, DTM at 5 m resolution from Piedmont Region and DTM LiDAR PST-A at about 1 m resolution, that covers the main river bed areas and is produced by the Italian Ministry of the Environment. Further results of the project are: the generation of a unique Italian Swiss geoid with an accuracy of few centimeters (Gilardoni et al. 2012); the establishment of a GNSS permanent network, prototype of a transnational positioning service; the development of a geo-portal, entirely based on open source technologies and open standards, which provides the cross-border DTM and offers some capabilities of analysis and processing through the Internet. With this talk, the authors want to present the main steps of the project with a focus on the HELI-DEM geo-portal development carried out by the Institute of Earth Sciences, which is the access point to the DTM outputted from the project. The portal, accessible at http://geoservice.ist.supsi.ch/helidem, is a demonstration of open source technologies combined for providing access to geospatial functionalities to wide non GIS expert public. In fact, the system is entirely developed using only Open Standards and Free and Open Source Software (FOSS

  1. DEM simulation of granular flows in a centrifugal acceleration field

    Science.gov (United States)

    Cabrera, Miguel Angel; Peng, Chong; Wu, Wei

    2017-04-01

    The main purpose of mass-flow experimental models is abstracting distinctive features of natural granular flows, and allow its systematic study in the laboratory. In this process, particle size, space, time, and stress scales must be considered for the proper representation of specific phenomena [5]. One of the most challenging tasks in small scale models, is matching the range of stresses and strains among the particle and fluid media observed in a field event. Centrifuge modelling offers an alternative to upscale all gravity-driven processes, and it has been recently employed in the simulation of granular flows [1, 2, 3, 6, 7]. Centrifuge scaling principles are presented in Ref. [4], collecting a wide spectrum of static and dynamic models. However, for the case of kinematic processes, the non-uniformity of the centrifugal acceleration field plays a major role (i.e., Coriolis and inertial effects). In this work, we discuss a general formulation for the centrifugal acceleration field, implemented in a discrete element model framework (DEM), and validated with centrifuge experimental results. Conventional DEM simulations relate the volumetric forces as a function of the gravitational force Gp = mpg. However, in the local coordinate system of a rotating centrifuge model, the cylindrical centrifugal acceleration field needs to be included. In this rotating system, the centrifugal acceleration of a particle depends on the rotating speed of the centrifuge, as well as the position and speed of the particle in the rotating model. Therefore, we obtain the formulation of centrifugal acceleration field by coordinate transformation. The numerical model is validated with a series of centrifuge experiments of monodispersed glass beads, flowing down an inclined plane at different acceleration levels and slope angles. Further discussion leads to the numerical parameterization necessary for simulating equivalent granular flows under an augmented acceleration field. The premise of

  2. Hydrologic validation of a structure-from-motion DEM derived from low-altitude UAV imagery

    Science.gov (United States)

    Steiner, Florian; Marzolff, Irene; d'Oleire-Oltmanns, Sebastian

    2015-04-01

    The increasing ease of use of current Unmanned Aerial Vehicles (UAVs) and 3D image processing software has spurred the number of applications relying on high-resolution topographic datasets. Of particular significance in this field is "structure from motion" (SfM), a photogrammetric technique used to generate low-cost digital elevation models (DEMs) for erosion budgeting, measuring of glaciers/lava-flows, archaeological applications and others. It was originally designed to generate 3D-models of buildings, based on unordered collections of images and has become increasingly common in geoscience applications during the last few years. Several studies on the accuracy of this technique already exist, in which the SfM data is mostly compared with Lidar-generated terrain data. The results are mainly positive, indicating that the technique is suitable for such applications. This work aims at validating very high resolution SfM DEMs with a different approach: Not the original elevation data is validated, but data on terrain-related hydrological and geomorphometric parameters derived from the DEM. The study site chosen for this analysis is an abandoned agricultural field near the city of Taroudant, in the semi-arid southern part of Morocco. The site is characterized by aggressive rill and gully erosion and is - apart from sparsely scattered shrub cover - mainly featureless. An area of 5.7 ha, equipped with 30 high-precision ground control points (GCPs), was covered with an unmanned aerial vehicle (UAV) in two different heights (85 and 170 m). A selection of 160 images was used to generate several high-resolution DEMs (2 and 5 cm resolution) of the area using the fully automated SfM software AGISOFT Photoscan. For comparison purposes, a conventional photogrammetry-based workflow using the Leica Photogrammetry Suite was used to generate a DEM with a resolution of 5 cm (LPS DEM). The evaluation is done by comparison of the SfM DEM with the derived orthoimages and the LPS DEM

  3. GLACIER VOLUME CHANGE ESTIMATION USING TIME SERIES OF IMPROVED ASTER DEMS

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    L. Girod

    2016-06-01

    Full Text Available Volume change data is critical to the understanding of glacier response to climate change. The Advanced Spaceborne Thermal Emission and Reflection Radiometer (ASTER system embarked on the Terra (EOS AM-1 satellite has been a unique source of systematic stereoscopic images covering the whole globe at 15m resolution and at a consistent quality for over 15 years. While satellite stereo sensors with significantly improved radiometric and spatial resolution are available to date, the potential of ASTER data lies in its long consistent time series that is unrivaled, though not fully exploited for change analysis due to lack of data accuracy and precision. Here, we developed an improved method for ASTER DEM generation and implemented it in the open source photogrammetric library and software suite MicMac. The method relies on the computation of a rational polynomial coefficients (RPC model and the detection and correction of cross-track sensor jitter in order to compute DEMs. ASTER data are strongly affected by attitude jitter, mainly of approximately 4 km and 30 km wavelength, and improving the generation of ASTER DEMs requires removal of this effect. Our sensor modeling does not require ground control points and allows thus potentially for the automatic processing of large data volumes. As a proof of concept, we chose a set of glaciers with reference DEMs available to assess the quality of our measurements. We use time series of ASTER scenes from which we extracted DEMs with a ground sampling distance of 15m. Our method directly measures and accounts for the cross-track component of jitter so that the resulting DEMs are not contaminated by this process. Since the along-track component of jitter has the same direction as the stereo parallaxes, the two cannot be separated and the elevations extracted are thus contaminated by along-track jitter. Initial tests reveal no clear relation between the cross-track and along-track components so that the latter

  4. An improved method to represent DEM uncertainty in glacial lake outburst flood propagation using stochastic simulations

    Science.gov (United States)

    Watson, Cameron S.; Carrivick, Jonathan; Quincey, Duncan

    2015-10-01

    Modelling glacial lake outburst floods (GLOFs) or 'jökulhlaups', necessarily involves the propagation of large and often stochastic uncertainties throughout the source to impact process chain. Since flood routing is primarily a function of underlying topography, communication of digital elevation model (DEM) uncertainty should accompany such modelling efforts. Here, a new stochastic first-pass assessment technique was evaluated against an existing GIS-based model and an existing 1D hydrodynamic model, using three DEMs with different spatial resolution. The analysis revealed the effect of DEM uncertainty and model choice on several flood parameters and on the prediction of socio-economic impacts. Our new model, which we call MC-LCP (Monte Carlo Least Cost Path) and which is distributed in the supplementary information, demonstrated enhanced 'stability' when compared to the two existing methods, and this 'stability' was independent of DEM choice. The MC-LCP model outputs an uncertainty continuum within its extent, from which relative socio-economic risk can be evaluated. In a comparison of all DEM and model combinations, the Shuttle Radar Topography Mission (SRTM) DEM exhibited fewer artefacts compared to those with the Advanced Spaceborne Thermal Emission and Reflection Radiometer Global Digital Elevation Model (ASTER GDEM), and were comparable to those with a finer resolution Advanced Land Observing Satellite Panchromatic Remote-sensing Instrument for Stereo Mapping (ALOS PRISM) derived DEM. Overall, we contend that the variability we find between flood routing model results suggests that consideration of DEM uncertainty and pre-processing methods is important when assessing flow routing and when evaluating potential socio-economic implications of a GLOF event. Incorporation of a stochastic variable provides an illustration of uncertainty that is important when modelling and communicating assessments of an inherently complex process.

  5. Methodology for the analysis of cognitive errors: Results of initial applications of methods and outlook on further research work; Methoden zur Analyse von kognitiven Fehlern: Ergebnisse einer ersten Anwendung von Methoden und Ausblicke auf zukuenftige Arbeiten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Straeter, O.; Hirschberg, S. [Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit mbH (GRS), Koeln (Germany); Reer, B.; Dang, V. [Paul Scherrer Inst. (PSI), Villigen (Switzerland)

    1999-04-01

    Currently available methodology for evaluation of human errors (inappropriate operator response) inducing faulty performance of the technical system is not backed by general acceptance. Such errors are termed 'errors of commission' (EOC) in U.S. terminology. A variety of methodological approaches have been tried recently, some of them having been examined on the occasion of a bilateral meeting for exchange of information by the GRS and the PSI (Paul Scherrer Instutut of Switzerland). The results of this meeting have been summarized in a joint report with the preliminary title 'A Comparative Evaluation of Emerging Methods for Errors of Commission Based on Applications to the Davis-Besse (1985) Event', by Reer et al. (1999). The report has been submitted on 13 October 1998 to the RSK Arbeitsgruppe MTO. The contribution here presents a summary of initial results of application of various methods for EOC evaluation (as of late 1998), and gives an outlook on future research activities planned. (orig./CB) [German] Zur Bewertung menschlicher Handlungen, die Fehler in das technische System hineintragen, sind derzeit keine breit akzeptierten Methoden verfuegbar. Solche Fehler werden im amerikanischen Sprachraum als 'errors of commission (EOC)' bezeichnet. In juengster Zeit wurden unterschiedliche methodische Ansaetze zu Bewertung dieser Fehler entwickelt. Einige dieser Ansaetze wurden waehrend eines bilateralen Austausches der GRS mit dem PSI (Paul Scherrer Institut - Schweiz) untersucht. Die Arbeiten werden in einem gemeinsamen Bericht des PSI und der GRS mit dem Arbeitstitel 'A Comparative Evaluation of Emerging Methods for Errors of Commission Based on Applications to the Davis-Besse (1985) Event' von Reer et al. (1999) detailliert beschrieben und wurden am 13.10 1998 der RSK Arbeitsgruppe MTO (Mensch Technik Organisation) vorgestellt. Der Artikel gibt einen Ueberblick ueber erste Ergebnisse einer Anwendung verschiedener Methoden

  6. COMPARISON AND CO-REGISTRATION OF DEMS GENERATED FROM HiRISE AND CTX IMAGES

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Y. Wang

    2016-06-01

    Full Text Available Images from two sensors, the High-Resolution Imaging Science Experiment (HiRISE and the Context Camera (CTX, both on-board the Mars Reconnaissance Orbiter (MRO, were used to generate high-quality DEMs (Digital Elevation Models of the Martian surface. However, there were discrepancies between the DEMs generated from the images acquired by these two sensors due to various reasons, such as variations in boresight alignment between the two sensors during the flight in the complex environment. This paper presents a systematic investigation of the discrepancies between the DEMs generated from the HiRISE and CTX images. A combined adjustment algorithm is presented for the co-registration of HiRISE and CTX DEMs. Experimental analysis was carried out using the HiRISE and CTX images collected at the Mars Rover landing site and several other typical regions. The results indicated that there were systematic offsets between the HiRISE and CTX DEMs in the longitude and latitude directions. However, the offset in the altitude was less obvious. After combined adjustment, the offsets were eliminated and the HiRISE and CTX DEMs were co-registered to each other. The presented research is of significance for the synergistic use of HiRISE and CTX images for precision Mars topographic mapping.

  7. TanDEM-X the Earth surface observation project from space level - basis and mission status

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jerzy Wiśniowski

    2015-03-01

    Full Text Available TanDEM-X is DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt the Earth surface observation project using high-resolution SAR interferometry. It opens a new era in space borne radar remote sensing. The system is based on two satellites: TerraSAR-X (TSX and TanDEM-X (TDX flying on the very close, strictly controlled orbits. This paper gives an overview of the radar technology and overview of the TanDEM-X mission concept which is based on several innovative technologies. The primary objective of the mission is to deliver a global digital elevation model (DEM with an unprecedented accuracy, which is equal to or surpass the HRTI-3 specifications (12 m posting, relative height accuracy ±2 m for slope < 20% and ±4 m for slope > 20% [8]. Beyond that, TanDEM-X provides a highly reconfigurable platform for the demonstration of new radar imaging techniques and applications.[b]Keywords[/b]: remote sensing, Bistatic SAR, digital elevation model (DEM, Helix formation, SAR interferomery, HRTI-3, synchronization

  8. Estimating Canopy Height of a Temperate Forest from TanDEM-X and LVIS Data

    Science.gov (United States)

    Qi, W.; Dubayah, R.; Kugler, F.

    2014-12-01

    The recently launched TanDEM-X mission is the first single-pass polarimetric interferometer in space allowing global estimation of forest parameters without any temporal decorrelation. This study investigates the potential of single-polarized TanDEM-X data for forest height inversion and structure characterization. For this purpose, a temperate forest - Hubbard Brook Experimental Forest (HBEF) in New Hampshire is chosen for experiment. Stripmap-mode HH-polarized TanDEM-X bistatic data (with resolution at 3 m) acquired at different baselines was used. LVIS data was applied to remove the ground phase component of the TanDEM-X interferogram and to validate the derived results. Forest parameters, e.g. canopy height and extinction coefficient were estimated based on Random Volume over Ground (RVoG) model. Scattering phase height (SPH) was also calculated and validated against LVIS rh100. A clear correlation was observed between TanDEM-X SPH and the reference height with an r2 of around 0.6 at 150m resolution. The inverted tree height had an RMSE of less than 3.4 m and an r2 of around 0.7 at the same resolution. It is shown that TanDEM-X data has great potential for improving the understanding and quantification of global forest canopy height and structure.

  9. Numerical simulations of sulphate emissions from the unsaturated zone on NA processes in ground water - reactive transport modelling of a benzene and naphthalene contaminated plume; Auswirkungen von Sulfatemissionen aus der ungesaettigten Zone auf NA-Prozesse im Grundwasser. Reaktive Transportmodellierungen einer mit Benzen und Naphtalin kontaminierten Abstromfahne

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hornbruch, G.; Schaefer, D.; Dahmke, A. [Christian-Albrechts-Universitaet zu Kiel, Angewandte Geologie, Institut fuer Geowissenschaften, Kiel (Germany)

    2007-06-15

    The supply of electron acceptors from leachate through the unsaturated zone could represent a special boundary condition with regard to contaminant plume spreading in groundwater. This is an important issue for the acceptance of monitored natural attenuation (MNA) strategies and the prediction of NA processes, but which to date has received little attention. The results of the numerical simulations considered herein show problems in parameterisation of the Monod kinetic approach used for modelling biodegradation processes under sulphate reducing conditions and show the effects of different sulphate loads on the future spreading of a benzene and naphthalene plume at a former coking plant. The results indicate a strong influence of sulphate supply and thus highlight the importance of quantifying these electron acceptor sources and loads, and of defining the controlling parameters for predicting long-term trends in plume development. (orig.) [German] Nachlieferungen von Elektronenakzeptoren mit dem Sickerwasser koennen eine besondere Randbedingung darstellen, die die Ausbreitung von BTEX, MKW und PAK-Schadstofffahnen wesentlich beeinflusst. Generell ist dies ein wichtiger, wenn auch zurzeit noch nicht intensiv diskutierter Aspekt fuer die Akzeptanz von MNA-''Massnahmen'' (MNA = Monitored Natural Attenuation). Die vorgestellten numerischen Simulationen liefern Hinweise auf die Bedeutung des Einflusses unterschiedlicher Frachten von Sulfat als Elektronenakzeptor aus der ungesaettigten Zone auf die zeitliche und raeumliche Ausdehnung einer benzen- und naphthalinkontaminierten Abstromfahne im Grundwasser am Beispiel eines ehemaligen Kokereistandortes und verdeutlichen zugleich die Problematik der Parametrisierung der im Modell verwendeten Monod-Kinetik zur Beschreibung des mikrobiellen Abbaus unter sulfatreduzierenden Bedingungen. In den Ergebnissen zeigt sich der Einfluss derartiger Elektronenakzeptorquellen auf Schadstofffahnen und der Bedarf an

  10. Der Einfluss der Meereshöhe auf einige in Java gezüchteten Pflanzen

    NARCIS (Netherlands)

    Rant, A.

    1937-01-01

    Im Jahre 1907 wurde ich als Botaniker der Gouvernements China-Plantagen in Tjinjiroean bei Pengalengan, West-Java, angestellt, wo ich bis 1916 arbeitete. Tjinjiroean liegt etwa 1566 m über dem Meere und hat ein sehr feuchtes Klima. Es war sehr interessant nachzugehen, welche aus der Ebene von Java

  11. Auswirkungen der Wasserrahmenrichtlinie auf dat Wasserrecht und das Umweltmanagementgesetz in den Niederlanden

    NARCIS (Netherlands)

    Rijswick, H.F.M.W. van; Gilhuis, P.C.

    2005-01-01

    In diesem Beitrag besprechen wir die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in das niederländische Recht. Die Niederlande sind bekanntlich ein wasserreiches und dichtbesiedeltes Land, das außerdem zum Teil unter dem Meeresspiegel liegt. Beim Zustandekommen vieler Entscheidungen wird die Richtlinie in

  12. Kompositmaterialien auf Basis von aluminiumhaltigen Trägern und faujasitischen Zeolithen durch in situ Aufkristallisation

    OpenAIRE

    Schwab, Andreas

    2014-01-01

    Zeolithe werden in vielen technischen Prozessen als Katalysatoren eingesetzt. Ein besonders wichtiges Beispiel ist die Verwendung von Zeolith im FCC-Verfahren, dem Fluid Catalytic Cracking. Bei diesem Verfahren werden hochsiedende Erdölfraktionen in kurzkettige Wertprodukte gespalten. Der zeolithische Katalysator wird dabei als Pellet in einem Wirbelschichtverfahren eingesetzt. Das katalytische Kracken, die katalytische Verbindungsspaltung von Kohlenwasserstoffen, ist somit eine zentrale Meth...

  13. Die Quantifizierung von Aminosäurenisomeren in Lebensmitteln mittels chiraler Gaschromatographie-Massenspektrometrie im Hinblick auf die Relevanz und die Entstehungsmechanismen von D-Aminosäuren

    OpenAIRE

    Erbe, Thorsten

    2000-01-01

    1. Ziel und Gegenstand der Untersuchung Es wurden unterschiedliche, durch mikrobielle Fermentation gewonnene, Lebensmittelgruppen qualitativ und quantitativ auf ihren Gehalt an freien D- und L-Aminosäuren (AS) hin untersucht. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Überprüfung der erhaltenen AS-Muster in bezug auf ihre Eignung zur Charakterisierung der entsprechenden Nahrungsmittel und in der Evaluierung typischer chemischer Marker-AS, die als Qualitäts- und Authentizitätsindikatoren ...

  14. Elektrochemische Kontrolle von Reibung auf Goldoberflächen in wässrigen Elektrolyten und ionischen Flüssigkeiten

    OpenAIRE

    Hausen, Florian

    2012-01-01

    Die Kontrolle von Reibung auf kleiner Skala ist von fundamentaler Bedeutung, insbesondere im Hinblick auf die fortschreitende Miniaturisierung von mechanischen Bauteilen. Im Rahmen dieser Arbeit wurden hochaufgelöste Experimente zur Reibung in ultrasauberen Flüssigkeiten durchgeführt, um so die Möglichkeiten der Kontrolle von Reibungskräften auf Gold in wässrigen Elektrolyten und ionischen Flüssigkeiten auf atomare Mechanismen zurückführen zu können. Die Kombination der Rasterkraftmikroskopie...

  15. UNCERTAINTY ASSESSMENT AND WEIGHT MAP GENERATION FOR EFFICIENT FUSION OF TANDEM-X AND CARTOSAT-1 DEMS

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    H. Bagheri

    2017-05-01

    Full Text Available Recently, with InSAR data provided by the German TanDEM-X mission, a new global, high-resolution Digital Elevation Model (DEM has been produced by the German Aerospace Center (DLR with unprecedented height accuracy. However, due to SAR-inherent sensor specifics, its quality decreases over urban areas, making additional improvement necessary. On the other hand, DEMs derived from optical remote sensing imagery, such as Cartosat-1 data, have an apparently greater resolution in urban areas, making their fusion with TanDEM-X elevation data a promising perspective. The objective of this paper is two-fold: First, the height accuracies of TanDEM-X and Cartosat-1 elevation data over different land types are empirically evaluated in order to analyze the potential of TanDEM-XCartosat- 1 DEM data fusion. After the quality assessment, urban DEM fusion using weighted averaging is investigated. In this experiment, both weight maps derived from the height error maps delivered with the DEM data, as well as more sophisticated weight maps predicted by a procedure based on artificial neural networks (ANNs are compared. The ANN framework employs several features that can describe the height residual performance to predict the weights used in the subsequent fusion step. The results demonstrate that especially the ANN-based framework is able to improve the quality of the final DEM through data fusion.

  16. Socio-political Turmoil in Mali: The Public Debate Following the Coup d’État on 22 March 2012 Sozio-politische Turbulenzen in Mali: Die öffentliche Debatte nach dem Staatsstreich vom 22. März 2012

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sten Hagberg

    2012-01-01

    Full Text Available During the night between 21 and 22 March 2012, a group of young military officers overthrew Mali’s president, Amadou Toumani Touré. The group justified the coup by citing the inability of the regime to both deal with the crisis in the North and provide the army with the appropriate material and manpower to defend the national territory. The coup plunged Mali into violence, and caused a de facto partition of the country. The socio-political turmoil pitting different political and armed factions against each other has continued unabated and has been accompanied by intense mass media debates. In this report we focus on the Malian public debate. By looking at the political class, the international community, and the partition of the country, we analyse representations and stereotypes prevailing in this debate.In der Nacht vom 21. zum 22. März 2012 wurde der Präsident Malis, Amadou Toumani Touré, durch eine Gruppe junger Offiziere gestürzt. Die Gruppe rechtfertigte den Putsch, indem sie auf die Unfähigkeit des Regimes verwies, die Krise im Norden zu bewältigen und die Armee personell und materiell angemessen auszustatten, um die Grenzen das Landes verteidigen zu können. Der Staatsstreich stürzte Mali in eine gewaltsame Auseinandersetzung und führte zu einer faktischen Teilung des Landes. Die sozio-politischen Turbulenzen, in denen verschiedene politische und bewaffnete Gruppierungen gegeneinander antraten, haben seither unvermindert angehalten und wurden von intensiven Debatten in den Massenmedien begleitet. Der vorliegende Bericht konzentriert sich auf die öffentliche Debatte in Mali. Vor dem Hintergrund der politischen Entwicklung des Landes, der Positionen der internationalen Gemeinschaft und der Ursachen für die Teilung des Landes stellen die Autoren die Darstellungsweisen und Stereotypen dar, die in dieser Debatte Verwendung finden.

  17. Bathymetric survey of water reservoirs in north-eastern Brazil based on TanDEM-X satellite data.

    Science.gov (United States)

    Zhang, Shuping; Foerster, Saskia; Medeiros, Pedro; de Araújo, José Carlos; Motagh, Mahdi; Waske, Bjoern

    2016-11-15

    Water scarcity in the dry season is a vital problem in dryland regions such as northeastern Brazil. Water supplies in these areas often come from numerous reservoirs of various sizes. However, inventory data for these reservoirs is often limited due to the expense and time required for their acquisition via field surveys, particularly in remote areas. Remote sensing techniques provide a valuable alternative to conventional reservoir bathymetric surveys for water resource management. In this study single pass TanDEM-X data acquired in bistatic mode were used to generate digital elevation models (DEMs) in the Madalena catchment, northeastern Brazil. Validation with differential global positioning system (DGPS) data from field measurements indicated an absolute elevation accuracy of approximately 1m for the TanDEM-X derived DEMs (TDX DEMs). The DEMs derived from TanDEM-X data acquired at low water levels show significant advantages over bathymetric maps derived from field survey, particularly with regard to coverage, evenly distributed measurements and replication of reservoir shape. Furthermore, by mapping the dry reservoir bottoms with TanDEM-X data, TDX DEMs are free of emergent and submerged macrophytes, independent of water depth (e.g. >10m), water quality and even weather conditions. Thus, the method is superior to other existing bathymetric mapping approaches, particularly for inland water bodies. The proposed approach relies on (nearly) dry reservoir conditions at times of image acquisition and is thus restricted to areas that show considerable water levels variations. However, comparisons between TDX DEM and the bathymetric map derived from field surveys show that the amount of water retained during the dry phase has only marginal impact on the total water volume derivation from TDX DEM. Overall, DEMs generated from bistatic TanDEM-X data acquired in low water periods constitute a useful and efficient data source for deriving reservoir bathymetry and show

  18. Visualization and comparison of DEM-derived parameters. Application to volcanic areas

    Science.gov (United States)

    Favalli, Massimiliano; Fornaciai, Alessandro

    2017-08-01

    Digital Elevation Models (DEMs) are fruitfully used in volcanology as the topographic base for mapping and quantifying volcanic landforms. The increasing availability of free topographic data on the web, decreasing production costs for high-accuracy data and advances in computer technology, has triggered rapid growth of the number of DEM users in the volcanological community. DEMs are often visualized only as hill-shaded maps, and while this is among the major advantages in using them, the possibility of deriving a very large number of parameters from a single grid of elevation data makes DEMs a powerful tool for morphometric analysis. However, many of these parameters have almost the same informative content, and before starting to elaborate topographic data it is recommended to know a-priori what parameters best visualize the investigated landform, and therefore what is necessary and what is redundant. In this work, we review a number of analytical procedures used to parameterize and represent DEMs. A LIDAR-derived DEM matrix acquired over the Valle del Bove valley, on Mt. Etna, is used as test-case elevation data for deriving the parameters. We first review well known parameters such as hill-shading, slope and aspect, curvature, and roughness, before extending the review to some less common parameters such as Sky View Factor (SVF), openness, and Red Relief Image Maps (RRIM). For each parameter a description is given emphasizing how it can be used for identifying and delimiting specific volcanic elements. The analyzed surface parameters are then cross-compared in order to infer which of them is most uncorrelated, and the results are represented in the form of a correlation matrix. Finally, the reviewed DEM-derived parameters and the correlation matrix are used for analyzing the volcanic landforms of two case studies: Michoacán-Guanajuato volcanic field and a phonolitic lava flow at the Island of Tenerife.

  19. Crystal Structure of the N-Terminal RNA Recognition Motif of mRNA Decay Regulator AUF1

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Young Jun Choi

    2016-01-01

    Full Text Available AU-rich element binding/degradation factor 1 (AUF1 plays a role in destabilizing mRNAs by forming complexes with AU-rich elements (ARE in the 3′-untranslated regions. Multiple AUF1-ARE complexes regulate the translation of encoded products related to the cell cycle, apoptosis, and inflammation. AUF1 contains two tandem RNA recognition motifs (RRM and a Gln- (Q- rich domain in their C-terminal region. To observe how the two RRMs are involved in recognizing ARE, we obtained the AUF1-p37 protein covering the two RRMs. However, only N-terminal RRM (RRM1 was crystallized and its structure was determined at 1.7 Å resolution. It appears that the RRM1 and RRM2 separated before crystallization. To demonstrate which factors affect the separate RRM1-2, we performed limited proteolysis using trypsin. The results indicated that the intact proteins were cleaved by unknown proteases that were associated with them prior to crystallization. In comparison with each of the monomers, the conformations of the β2-β3 loops were highly variable. Furthermore, a comparison with the RRM1-2 structures of HuR and hnRNP A1 revealed that a dimer of RRM1 could be one of the possible conformations of RRM1-2. Our data may provide a guidance for further structural investigations of AUF1 tandem RRM repeat and its mode of ARE binding.

  20. Analytic studies on pollutant deposition through domestic coal combustion - influence of the current structural change on pollution in an urban region. Final report; Analytische Untersuchungen zum Schadstoffeintrag durch den Hausbrand - Auswirkungen des gegenwaertigen Strukturwandels auf die urbane Belastungssituation. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Engewald, W.; Knobloch, T.; Asperger, A.

    1996-12-31

    In the present paper the author reports on the continuation of an OEKOR part project in which he had undertaken a chemical characterisation of emissions from domestic brown coal combustion. On the basis of a partitioning by land use of the Greater Leipzig region he initiated long-term observations of local pollution levels for the various structural types of land. The aim of the work was to facilitate a comprehensive analysis of local air quality in terms of VOC levels. The current concern about VOCs results from the toxicological risk they have been proven to pose to the human organism and from their relevance to the chemistry of the atmosphere (e.g., as precursors of ground-level ozone and other oxidising agents). The task to be accomplished was broken down into the following main steps: Development and trial of a sampling and analysis method for determining an as wide a spectrum of environmental VOCs as possible; elaboration of a measuring strategy for obtaining results of high representativeness and power; installation and operation of pollution monitoring sites in selected structural types of area characteristic of Leipzig; execution of measuring campaigns of several weeks each at selected sites during both winter and summer periods. (orig./MSK) [Deutsch] In Fortsetzung eines vom Berichterstatter bearbeiteten OeKOR-Teilprojekts zur chemischen Charakterisierung von Emissionen aus dem Hausbrand von Braunkohle galt es, auf der Basis einer an der Flaechennutzung ausgerichteten Untergliederung der Stadtregion Leipzig in unterschiedliche Strukturtypen langfristige Immissionsbeobachtungen zu beginnen mit dem Ziel, eine Zustandsanalyse des Umweltmediums Luft bezueglich des Gehalts an fluechtigen organischen Verbindungen (VOC) in ihrer gesamten Breite zu ermoeglichen. Das verstaerkte Interesse an diesen Verbindungen resultiert aus dem fuer eine Reihe von VOC belegten toxikologischen Gefahrenpotential fuer den menschlichen Organismus sowie ihrer atmosphaerenchemischen

  1. Nitrogen emissions during pyrolysis and combustion; Einfluesse auf die Stickstofffreisetzung bei der Pyrolyse und Verbrennung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koepsel, R.F.; Friebel, J.; Halang, S. [Technische Univ. Bergakademie Freiberg (Germany). Inst. IEC

    1998-09-01

    Reduction of nitric oxide emissions during brown coal combustion is an important contribution to clean utilisation of this very important domestic primary energy source. In modern processes, the nitrogen contained in the fuels is the main source of oxides. The distribution of this nitrogen in the products can be influenced by modifying the degassing parameters especially in the first phase of combustion, i.e. pyrolysis. The heat-up rate, pressure, as well as the genesis and mineral content of the coal were found to be the main influencing paramters. Depending on the fuel characteristics (degree of coalification, concentration of volatile matter, ash composition), the nitrogen released during pyrolysis and the nitrogen retained in the solid residue contribute to the total emissions of nitric oxides in different degrees. (orig.) [Deutsch] Die Verminderung der Stickoxidemission bei der Verbrennung von Braunkohle stellt einen wichtigen Beitrag zur sauberen Verwertung dieses bedeutendsten einheimischen Primaerenergietraegers dar. In modernen Prozessen bildet dabei der im Brennstoff gebundene Stickstoff die Hauptquelle der Oxide. Insbesondere durch Einflussnahme auf die Entgasungsbedingungen waehrend der ersten Phase der Verbrennung - der Pyrolyse - kann die Verteilung dieses Stickstoffes auf die Produkte beeinflusst werden. Als wesentliche Einflussgroessen auf die Einbindung in den verbleibenden Koks und die Freisetzung fluechtiger N-haltiger Gase (HCN, NH{sub 3}) wurden die Aufheizgeschwindigkeit, der Druck und die Mineralsubstanz der Kohle gefunden. Eine wesentliche Einflussgroesse stellt daneben auch die Herkunft der Kohlen dar. In Abhaengigkeit von den Brennstoffeigenschaften (Inkohlungsgrad, Gehalt an fluechtigen Bestandteilen, Aschezusammensetzung) tragen der waehrend der Pyrolyse freigesetzte und der im festen Rueckstand verbleibende Stickstoff in unterschiedlichem Masse zur Gesamtemission an Stickoxiden bei. (orig.)

  2. Non-destructive testing of concrete structures with the impact-echo method; Zerstoerungsfreie Pruefung von Betonbauteilen mit dem Impact-Echo-Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Algernon, Daniel; Feistkorn, Sascha; Scherrer, Michael [SVTI Schweizerischer Verein fuer technische Inspektionen, Wallisellen (Switzerland). Nuklearinspektorat

    2016-05-01

    The impact-echo method is based on the use of elastic waves. It was developed in the 1980 for the testing of concrete structures and is currently widespread. Main application areas are the component and coating thickness measurement and detection of delaminations, voids and other defects. Specifically, the method is also used to check the injection faults of clamping channels. Another application is the determination of mechanical material parameters such as the modulus of elasticity. Since the original development of the method has undergone several enhancements. The conversion of a single-point measurement method towards a area component testing, the use by the optimized measurement data acquisition and evaluation enlarged and delivered an important prerequisite for increasing the efficiency. The use of air-coupled sensors not only increases the measurement speed but also provides advantages in rough component surfaces. The imaging analysis in conjunction with signal processing algorithms simplifies the interpretation and allows statistical evaluation. [German] Das Impact-Echo-Verfahren beruht auf der Nutzung elastischer Wellen. Es wurde in den 1980er Jahren fuer die Pruefung von Stahlbetonbauteilen entwickelt und ist derzeit weit verbreitet. Haupteinsatzgebiete sind die Bauteil- und Schichtdickenmessung sowie die Detektion von Delaminationen, Hohl- und anderen Fehlstellen. Insbesondere wird das Verfahren auch zur Pruefung des Verpresszustandes von Spannkanaelen herangezogen. Eine weitere Anwendung ist die Bestimmung mechanischer Materialparameter wie dem Elastizitaetsmodul. Seit der urspruenglichen Entwicklung hat das Verfahren verschiedene Weiterentwicklungen erfahren. Die Ueberfuehrung von einem Einzelpunktmessverfahren hin zu einer flaechigen Bauteilpruefung hat die Einsatzmoeglichkeiten durch die optimierte Messdatenaufnahme und -auswertung vergroessert und eine wichtige Voraussetzung zur Erhoehung der Leistungsfaehigkeit geliefert. Der Einsatz

  3. Einfluss der Anwendererfahrung auf den Haftverbund von Dentinadhäsiven im Scherbindungsfestigkeitsversuch

    OpenAIRE

    Asef, Ghezal

    2015-01-01

    Adhäsive lassen als Haftvermittler einen Verbund zwischen Dentin und Komposit zu und ermöglichen in der prothetischen Zahnheilkunde u.a. den Aufbau stark zerstörter Zähne in Form eines adhäsiven Stumpfaufbaus. Das Ziel der vorliegenden Arbeit war es, den Einfluss der Anwendererfahrung auf den Haftverbund von drei Adhäsivsystemen zu untersuchen und insbesondere die Handhabung der Druckluft unter den Anwendern zu überprüfen. Darüber hinaus wurden die Adhäsive anhand ihrer Scherbindungsfestigkei...

  4. Ein stochastisches Modell zur Beschreibung von Signalen in digitalen Schaltungen basierend auf quadratischer Optimierung

    Science.gov (United States)

    Kleeberger, V. B.; Maier, P.; Schlichtmann, U.

    2013-07-01

    Die kontinuierlich fortschreitende Miniaturisierung in integrierten Schaltungen führt zu einem erhöhten Modellierungsbedarf verschiedenster Effekte, wie z.B. Alterung oder Stromverbrauch. Diese hängen von den auftretenden Signalen innerhalb der Schaltung ab, wodurch deren statistische Modellierung ein zentrales Problem darstellt. Dieser Beitrag stellt eine neue Methode zur stochastischen Signalmodellierung basierend auf quadratischer Optimierung vor. Die Methode wird mit Hilfe von realen Daten mit existierenden Ansätzen verglichen. Die Testergebnisse zeigen hierbei im vorgestellten Modell einen Genauigkeitszuwachs von bis zu einem Faktor 10 im Vergleich zu bereits existierenden Modellen.

  5. Einfluss von abiotischen Faktoren auf Wuchs und Scopolamin-Biosynthese in Duboisia myoporoides.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ullrich, Sophie Friederike

    2014-09-01

    Full Text Available Duboisia ist eine in Australien beheimatete Pflanze aus der Familie der Nachtschattengewächse, die Tropanalkaloide als sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe enthält, deren quantitativ und ökonomisch bedeutsamstes Scopolamin ist. Um neue Erkenntnisse hinsichtlich des Einflusses abiotischer Faktoren auf Wuchs und Scopolamin-Biosynthese zu gewinnen, wurden Pflanzen der Art Duboisia myoporoides in Hydrokultur in Klimakammern unter streng kontrollierten Bedingungen angebaut (kalibrierte Einstellungen für Beleuchtungsdauer, Lichtintensität und Temperatur. Wichtige Messgrößen stellten dabei Biomasse und Alkaloidgehalt dar, letzterer gemessen mittels UHPLC und LC-MS.

  6. Schweizer Private Banking Kunden - Eine Kundenbefragung mit speziellem Fokus auf die Kundenberatung im Internet

    OpenAIRE

    Cocca, Teodoro D; von Siebenthal, Pablo; Volkart, Rudolf

    2009-01-01

    Vermögende Kunden weisen eine ausgeprägte Wertschätzung für persönliche Anlageberatung auf. Dies zeigt eine repräsentative Studie des Institutes für schweizerisches Bankenwesen der Universität Zürich. Befragt wurden Schweizer Private Banking Kunden sowie Kundenberater und Exponenten des Managements Schweizer Vermögensverwalter. Allerdings geht aus der Studie auch hervor, dass sich die kommende Erbengeneration (bis 49 Jahre) auch sehr offen gegenüber Online-Lösungen im Private Banking zeigt. T...

  7. Co-Registration of Multi-Temporal dem Based on Sift Algorithm for Change Detection of Glaciers

    Science.gov (United States)

    Huang, Y.; Hu, Q.

    2017-09-01

    To detect the change of geographic objects by using multi-temporal DEM, the data must be co-registered firstly. In this paper, the Scale-Invariant Feature Transform (SIFT) algorithm is used to co-register multi-temporal DEM data and glacier change detection. Firstly, the DEM is converted into image space and extracts feature information, calculate multiple sets of match point coordinates, and achieve swift and accurate DEM data co-registration using SIFT algorithm. Secondly, the difference between co-registered DEM datasets are analysed. Total area change and average rate of change are calculated. Finally, the change of multi-temporal DEM data of glaciers in Langkazi County, Tibet from 2004 to 2014 is detected using the method proposed in this paper. The results indicate that the proposed method is able to detect change of the glaciers and the overall accuracy is higher than 85 %.

  8. Acute environmental toxicity and persistence of DEM, a chemical agent simulant: Diethyl malonate. [Diethyl malonate

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cataldo, D.A.; Ligotke, M.W.; Harvey, S.D.; Fellows, R.J.; Li, Shu-mei W.; Van Voris, P.; Wentsel, R.S.

    1990-05-01

    The purpose of the following chemical simulant studies is to assess the potential acute environmental effects and persistence of diethyl malonate (DEM). Deposition velocities for DEM to soil surfaces ranged from 0.04 to 0.2 cm/sec. For foliar surfaces, deposition velocities ranged from 0.0002 cm/sec at low air concentrations to 0.05 cm/sec for high dose levels. The residence times or half-lives of DEM deposited to soils was 2 h for the fast component and 5 to 16 h for the residual material. DEM deposited to foliar surfaces also exhibited biphasic depuration. The half-life of the short residence time component ranged from 1 to 3 h, while the longer time component had half-times of 16 to 242 h. Volatilization and other depuration mechanisms reduce surface contaminant levels in both soils and foliage to less than 1% of initial dose within 96 h. DEM is not phytotoxic at foliar mass loading levels of less than 10 {mu}m/cm{sup 2}. However, severe damage is evident at mass loading levels in excess of 17 {mu}g/cm{sup 2}. Tall fescue and sagebrush were more affected than was short-needle pine, however, mass loading levels were markedly different. Regrowth of tall fescue indicated that the effects of DEM are residual, and growth rates are affected only at higher mass loadings through the second harvest. Results from in vitro testing of DEM indicated concentrations below 500 {mu}g/g dry soil generally did not negatively impact soil microbial activity. Short-term effects of DEM were more profound on soil dehydrogenase activity than on soil phosphatase activity. No enzyme inhibition or enhancement was observed after 28 days in incubation. Results of the earthworm bioassay indicate survival to be 86 and 66% at soil doses of 107 and 204 {mu}g DEM/cm{sup 2}, respectively. At higher dose level, activity or mobility was judged to be affected in over 50% of the individuals. 21 refs., 10 figs., 15 tabs.

  9. Data Mining: Modellierung, Methodik und durchführung ausgewählter Fallstudien mit dem SAS Enterprise Miner

    OpenAIRE

    Gottermeier, Christian

    2003-01-01

    Die Arbeit beschreibt die Methodiken des Data Mining. Im Fokus steht hierbei die Modellierung der Verfahren KNN, Entscheidungsbaum und Regression. Bei der Durchführung von Fallstudien wird u.a. auf das Pre-Processing eingegangen.

  10. Dem Generation from Close-Range Photogrammetry Using Extended Python Photogrammetry Toolbox

    Science.gov (United States)

    Belmonte, A. A.; Biong, M. M. P.; Macatulad, E. G.

    2017-10-01

    Digital elevation models (DEMs) are widely used raster data for different applications concerning terrain, such as for flood modelling, viewshed analysis, mining, land development, engineering design projects, to name a few. DEMs can be obtained through various methods, including topographic survey, LiDAR or photogrammetry, and internet sources. Terrestrial close-range photogrammetry is one of the alternative methods to produce DEMs through the processing of images using photogrammetry software. There are already powerful photogrammetry software that are commercially-available and can produce high-accuracy DEMs. However, this entails corresponding cost. Although, some of these software have free or demo trials, these trials have limits in their usable features and usage time. One alternative is the use of free and open-source software (FOSS), such as the Python Photogrammetry Toolbox (PPT), which provides an interface for performing photogrammetric processes implemented through python script. For relatively small areas such as in mining or construction excavation, a relatively inexpensive, fast and accurate method would be advantageous. In this study, PPT was used to generate 3D point cloud data from images of an open pit excavation. The PPT was extended to add an algorithm converting the generated point cloud data into a usable DEM.

  11. DEM GENERATION FROM CLOSE-RANGE PHOTOGRAMMETRY USING EXTENDED PYTHON PHOTOGRAMMETRY TOOLBOX

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    A. A. Belmonte

    2017-10-01

    Full Text Available Digital elevation models (DEMs are widely used raster data for different applications concerning terrain, such as for flood modelling, viewshed analysis, mining, land development, engineering design projects, to name a few. DEMs can be obtained through various methods, including topographic survey, LiDAR or photogrammetry, and internet sources. Terrestrial close-range photogrammetry is one of the alternative methods to produce DEMs through the processing of images using photogrammetry software. There are already powerful photogrammetry software that are commercially-available and can produce high-accuracy DEMs. However, this entails corresponding cost. Although, some of these software have free or demo trials, these trials have limits in their usable features and usage time. One alternative is the use of free and open-source software (FOSS, such as the Python Photogrammetry Toolbox (PPT, which provides an interface for performing photogrammetric processes implemented through python script. For relatively small areas such as in mining or construction excavation, a relatively inexpensive, fast and accurate method would be advantageous. In this study, PPT was used to generate 3D point cloud data from images of an open pit excavation. The PPT was extended to add an algorithm converting the generated point cloud data into a usable DEM.

  12. Pleistocene PaleoDEMs for GIA modelling and ice age palaeogeography of the North Sea Basin

    Science.gov (United States)

    Busschers, Freek; Cohen, Kim

    2017-04-01

    An important input for modelling coastline shifting over ice age periods with sea-level fall and rise, is palaeotopography. Palaeotopography, however, is difficult information to acquire and usually sophisticated geophysical glacio-isostatic adjustment (GIA) models are run over just the modern bathymetry. We present a set of palaeoDEMs for the last two glacial Terminations (c. 130 resp. c. 15 ka) for the southern North Sea Basin (onshore and offshore parts; Netherlands, Belgium and British surroundings), including a warping DEM to correct for long-term 'background' subsidence. The palaeoDEMs are constructed using techniques developed for high resolution geomodelling by TNO Geological Survey of the Netherlands, using borehole data and surface bathymetry/topography grids and scripting that honours lithostratigraphical order. The warping DEMs make use of the thickness mapping at Quaternary and Neogene time scales. Together, these sets can be used to patch the modern bathymetry and ice-thickness DEMs that are currently used in GIA modelling.

  13. Automatic relative RPC image model bias compensation through hierarchical image matching for improving DEM quality

    Science.gov (United States)

    Noh, Myoung-Jong; Howat, Ian M.

    2018-02-01

    The quality and efficiency of automated Digital Elevation Model (DEM) extraction from stereoscopic satellite imagery is critically dependent on the accuracy of the sensor model used for co-locating pixels between stereo-pair images. In the absence of ground control or manual tie point selection, errors in the sensor models must be compensated with increased matching search-spaces, increasing both the computation time and the likelihood of spurious matches. Here we present an algorithm for automatically determining and compensating the relative bias in Rational Polynomial Coefficients (RPCs) between stereo-pairs utilizing hierarchical, sub-pixel image matching in object space. We demonstrate the algorithm using a suite of image stereo-pairs from multiple satellites over a range stereo-photogrammetrically challenging polar terrains. Besides providing a validation of the effectiveness of the algorithm for improving DEM quality, experiments with prescribed sensor model errors yield insight into the dependence of DEM characteristics and quality on relative sensor model bias. This algorithm is included in the Surface Extraction through TIN-based Search-space Minimization (SETSM) DEM extraction software package, which is the primary software used for the U.S. National Science Foundation ArcticDEM and Reference Elevation Model of Antarctica (REMA) products.

  14. TecDEM: A MATLAB Based Toolbox for understanding Tectonics from Digital Elevation Models

    Science.gov (United States)

    Shahzad, F.; Mahmood, S. A.; Gloaguen, R.

    2009-04-01

    TecDEM is a MATLAB based tool box for understanding the tectonics from digital elevation models (DEMs) of any area. These DEMs can be derived from data of any spatial resolution (Low, medium and High). In the first step we extract drainage network from the DEMs using flow grid approach. Drainage network is a group of streams having elevation and catchment area information as a function of spatial locations. We implement an array of stream structure to study this drainage network. Knickpoints can be identified on each stream of the drainage network by a graphical user interface and are helpful for understanding stream morphology. Stream profile analysis in steady state condition is applied on all streams to calculate geomorphic parameters and regional uplift rates. Hack index is calculated for all the profiles at a certain interval and over the change of knickpoints. Reports menu of this tool box generates detailed statistics report, complete tabulated report, graphical output of each analyzed stream profile and Hack index profile. All the calculated values are part of stream structure and is saved as .mat file for later use with this tool box. The spatial distribution of geomorphic parameters, uplift rates and knickpoints are exported as a shape files for visualization in professional GIS software. We test this tool box on DEMs from different tectonic settings worldwide and received verifiable results with other studies.

  15. FUSION OF MULTI-SCALE DEMS FROM DESCENT AND NAVCM IMAGES OF CHANG’E-3 USING COMPRESSED SENSING METHOD

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    M. Peng

    2017-07-01

    Full Text Available The multi-source DEMs generated using the images acquired in the descent and landing phase and after landing contain supplementary information, and this makes it possible and beneficial to produce a higher-quality DEM through fusing the multi-scale DEMs. The proposed fusion method consists of three steps. First, source DEMs are split into small DEM patches, then the DEM patches are classified into a few groups by local density peaks clustering. Next, the grouped DEM patches are used for sub-dictionary learning by stochastic coordinate coding. The trained sub-dictionaries are combined into a dictionary for sparse representation. Finally, the simultaneous orthogonal matching pursuit (SOMP algorithm is used to achieve sparse representation. We use the real DEMs generated from Chang’e-3 descent images and navigation camera (Navcam stereo images to validate the proposed method. Through the experiments, we have reconstructed a seamless DEM with the highest resolution and the largest spatial coverage among the input data. The experimental results demonstrated the feasibility of the proposed method.

  16. TerraSAR-X/TanDEM-X data for natural hazards research in mountainous regions of Uzbekistan

    Science.gov (United States)

    Semakova, Eleonora; Bühler, Yves

    2017-07-01

    Accurate and up-to-date digital elevation models (DEMs) are important tools for studying mountain hazards. We considered natural hazards related to glacier retreat, debris flows, and snow avalanches in two study areas of the Western Tien-Shan mountains, Uzbekistan. High-resolution DEMs were generated using single TerraSAR-X/TanDEM-X datasets. The high quality and actuality of the DEMs were proved through a comparison with Shuttle Radar Topography Mission, Advanced Spaceborne Emission and Reflection Radiometer, and Topo DEMs, using Ice, Cloud, and Land Elevation Satellite data as the reference dataset. For the first study area, which had high levels of economic activity, we applied the generated TanDEM-X DEM to an avalanche dynamics simulation using RAMMS software. Verification of the output results showed good agreement with field observations. For the second study area, with a wide spatial distribution of glaciers, we applied the TanDEM-X DEM to an assessment of glacier surface elevation changes. The results can be used to calculate the local mass balance in glacier ablation zones in other areas. Models were applied to estimate the probability of moraine-dammed lake formation and the affected area of a possible debris flow resulting from glacial lake outburst. The natural hazard research methods considered here will minimize costly ground observations in poorly accessible mountains and mitigate the impacts of hazards on the environment of Uzbekistan.

  17. Validation of digital elevation models (DEMs) and comparison of geomorphic metrics on the southern Central Andean Plateau

    Science.gov (United States)

    Purinton, Benjamin; Bookhagen, Bodo

    2017-04-01

    In this study, we validate and compare elevation accuracy and geomorphic metrics of satellite-derived digital elevation models (DEMs) on the southern Central Andean Plateau. The plateau has an average elevation of 3.7 km and is characterized by diverse topography and relief, lack of vegetation, and clear skies that create ideal conditions for remote sensing. At 30 m resolution, SRTM-C, ASTER GDEM2, stacked ASTER L1A stereopair DEM, ALOS World 3D, and TanDEM-X have been analyzed. The higher-resolution datasets include 12 m TanDEM-X, 10 m single-CoSSC TerraSAR-X/TanDEM-X DEMs, and 5 m ALOS World 3D. These DEMs are state of the art for optical (ASTER and ALOS) and radar (SRTM-C and TanDEM-X) spaceborne sensors. We assessed vertical accuracy by comparing standard deviations of the DEM elevation versus 307 509 differential GPS measurements across 4000 m of elevation. For the 30 m DEMs, the ASTER datasets had the highest vertical standard deviation at > 6.5 m, whereas the SRTM-C, ALOS World 3D, and TanDEM-X were all < 3.5 m. Higher-resolution DEMs generally had lower uncertainty, with both the 12 m TanDEM-X and 5 m ALOS World 3D having < 2 m vertical standard deviation. Analysis of vertical uncertainty with respect to terrain elevation, slope, and aspect revealed the low uncertainty across these attributes for SRTM-C (30 m), TanDEM-X (12-30 m), and ALOS World 3D (5-30 m). Single-CoSSC TerraSAR-X/TanDEM-X 10 m DEMs and the 30 m ASTER GDEM2 displayed slight aspect biases, which were removed in their stacked counterparts (TanDEM-X and ASTER Stack). Based on low vertical standard deviations and visual inspection alongside optical satellite data, we selected the 30 m SRTM-C, 12-30 m TanDEM-X, 10 m single-CoSSC TerraSAR-X/TanDEM-X, and 5 m ALOS World 3D for geomorphic metric comparison in a 66 km2 catchment with a distinct river knickpoint. Consistent m/n values were found using chi plot channel profile analysis, regardless of DEM type and spatial resolution. Slope, curvature

  18. Die europäischen Lungenembolie-Leitlinien 2014: Fokus auf die Thrombolyse

    OpenAIRE

    Hobohm L; Wärntges S; Konstantinides St

    2016-01-01

    Die akute Lungenembolie ist definiert als thromboembolischer Verschluss der arteriellen Lungenstrombahn und ist gemeinsam mit der tiefen Beinvenenthrombose dem Krankheitsbild der venösen Thromboembolie (VTE) zuzuordnen. Die VTE ist die dritthäufigste akute kardiovaskuläre Erkrankung mit einer jährlichen Inzidenz von 100200 Fällen pro 100.000 Einwohnern. In den 2014 aktualisierten Leitlinien der europäischen Kardiologengesellschaft (ESC) zum Management der akuten Lungenembolie wurde...

  19. FEM × DEM: a new efficient multi-scale approach for geotechnical problems with strain localization

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nguyen Trung Kien

    2017-01-01

    Full Text Available The paper presents a multi-scale modeling of Boundary Value Problem (BVP approach involving cohesive-frictional granular materials in the FEM × DEM multi-scale framework. On the DEM side, a 3D model is defined based on the interactions of spherical particles. This DEM model is built through a numerical homogenization process applied to a Volume Element (VE. It is then paired with a Finite Element code. Using this numerical tool that combines two scales within the same framework, we conducted simulations of biaxial and pressuremeter tests on a cohesive-frictional granular medium. In these cases, it is known that strain localization does occur at the macroscopic level, but since FEMs suffer from severe mesh dependency as soon as shear band starts to develop, the second gradient regularization technique has been used. As a consequence, the objectivity of the computation with respect to mesh dependency is restored.

  20. Automated DEM extraction in digital aerial photogrammetry: precisions and validation for mass movement monitoring

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    A. Pesci

    2005-06-01

    Full Text Available Automated procedures for photogrammetric image processing and Digital Elevation Models (DEM extraction yield high precision terrain models in a short time, reducing manual editing; their accuracy is strictly related to image quality and terrain features. After an analysis of the performance of the Digital Photogrammetric Workstation (DPW 770 Helava, the paper compares DEMs derived from different surveys and registered in the same reference system. In the case of stable area, the distribution of height residuals, their mean and standard deviation values, indicate that the theoretical accuracy is achievable automatically when terrain is characterized by regular morphology. Steep slopes, corrugated surfaces, vegetation and shadows can degrade results even if manual editing procedures are applied. The comparison of multi-temporal DEMs on unstable areas allows the monitoring of surface deformation and morphological changes.