WorldWideScience

Sample records for abbaus und der

  1. Kronos und der walfisch

    Janez Stanovnik

    2016-02-01

    Full Text Available Nach Hesiod, Theog. 154—210 entmannte Kronos seinen Vater Uranos, als sich dieser Gaia in der Nacht nahte, indem er ihm mit der von seiner Mutter gegebenen Sichel sein Glied abschnitt. Es ist bekannt, daß das Verhältnis zwischen Uranos und Kronos eine Dublette des Verhältnisses zwischen Kronos und seinen Kindern, insbesondere Zeus, ist. Laut der Theogonie hat auch Zeus dasselbe seinem Vater Kronos angetan: er hat ihn mit Honig trunken gemacht und ihn damn im Schlaf gefesselt und entmannt.

  2. Geologie der terrestrischen Planeten und Monde.

    Stöffler, D.

    Contents: 1. Inhalt und Aufgabe der Planetologie. 2. Aufbau des Sonnensystems. 3. Methoden der Exploration und Analyse der Planeten und Monde. 4. Geologische Grundprozesse auf den terrestrischen Planeten und Monden. 5. Geologische Formationen der planetaren Oberflächen. 6. Gesteine und Mineralien der planetaren Krusten. 7. Der innere Aufbau der terrestrischen planetaren Körper. 8. Vergleichende geologische Entwicklungsgeschichte der terrestrischen Planeten und des Mondes. 9. Ursprung und Entstehung der terrestrischen planetaren Körper.

  3. Nitridoborate und Nitridocarbonate der Seltenerdelemente

    Neukirch, Michael

    2007-01-01

    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Darstellung und Charakterisierung von Verbindungen im System A-B-C-N (A = EA, M oder SE). In diesem System sind Nitridoborate (Anionen aus B und N), Nitridocarbonate (Anionen aus C und N) und Tetracyanoborate (Anionen aus B, C und N) bekannt. Das Gebiet der Nitridoborate wurde im Rahmen dieser Arbeit um die Verbindungen YNi(BN) und SE(1-x)CaxNi(BN) mit SE = Tm (x = 0,3; 0,5 und 0,7) und Yb (x = 0,5) erweitert. Neben der röntgenographischen Chara...

  4. Der Zusammenhang zwischen der Einstellung zur Integration und der Selbstwirksamkeit von Schulleitungen und deren Kollegien

    Urton, Karolina; Wilbert, Jürgen; Hennemann, Thomas

    2014-01-01

    Vorangegangene Untersuchungen geben Hinweise auf die Bedeutsamkeit der Schulorganisation und das Führungsverhalten der Schulleitung für die Entwicklung der Selbstwirksamkeit und die Einstellung von Lehrkräften. Die Studie geht der Frage nach, ob es einen Zusammenhang zwischen der Einstellung zur Integration, der individuellen und der kollektiven Selbstwirksamkeit sowie dem Burnout-Risiko von Schulleitungen (N=79) und Lehrkräften (N=501) an integrativ tätigen Primarschulen gibt. Die Ergebnisse...

  5. Untersuchungen zum anaeroben Abbauprozess ausgewählter Abfallsubstrate mit Hilfe spezieller Mikroorganismen und Enzyme

    Caballero-Arzápalo, Nelson

    2015-01-01

    Tropische Fruchtabfälle (aus Papayas, Bananen und Zitrusfrüchten) und Abfälle der Geflügelproduktion stellen in Mexiko ein Kontaminationsproblem und einen Verlust von organischen Stoffen dar. Die Arbeit befasst sich mit der Möglichkeit des anaeroben thermophilen Abbaus dieser Reststoffe zur Biogaserzeugung und Gärgutverwertung. Dabei wurden die Einflüsse von Rumensaft, Bacillus sp. und Papain bei unterschiedlichen Raumbelastungen in verschiedenen Maßstäben untersucht.

  6. Der Nahostkonflikt und die Medien

    Carola Richter

    2014-06-01

    Full Text Available Diese Einführung in eine Themenausgabe zu den vielfältigen Rollen der Medien im Nahostkonflikt skizziert die Probleme, die sich für Medien und Journalisten als Akteure im Konflikt, Adressaten der Konfliktparteien und Anlass für Konflikt durch ihre Berichterstattung ergeben. Das Konfliktgebiet Israel und Palästina ist sowohl für Forschung über Auslandsbericht-erstattung, über transnationale Agenda Building- und Public Diplomacy-Prozesse als auch über mediensystemische Entwicklungen in Besatzer- und Besatzungsgebieten interessant. Der Artikel gibt einen Überblick über das Feld und führt dabei in die in der Themenausgabe präsentierten empirischen Studien zum Nahostkonflikt und den Medien ein.

  7. Antiinflammatorische Wirkungen und Pharmakokinetik eines standardisierten Kiefernrindenextraktes

    Grimm, Tanja

    2005-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde erstmalig die Hemmung des induzierten Abbaus von Matrixproteinen sowie von Gelatine durch Matrixmetalloproteinasen mithilfe des Kiefernrindenextraktes Pycnogenol, einer Auswahl seiner Inhaltsstoffe und seiner Metabolite d-(3,4-Dihydroxyphenyl)-g-valerolacton (M1) und d-(3-Methoxy-4-hydroxyphenyl)-g-valerolacton (M2) untersucht. Beide Metabolite zeigten eine signifikante Hemmwirkung und lagen in der Effektivität ihrer Hemmung auf einer µg/ml-Basis immer leicht ...

  8. Dichter und Demiurg der Frauen

    Sabine Eickenrodt

    2000-11-01

    Full Text Available Die Literaturwissenschaftlerin Elsbeth Dangel-Pelloquin untersucht Jean Pauls poetische Geschlechter-Werkstatt unter den Aspekten der empfindsamen Liebe im Hesperus, der Ehe im Siebenkäs und der Elternschaft in der Erziehungsschrift Levana. Ihr Interesse gilt den erzählerischen Repräsentationen von Weiblichkeit bei Jean Paul, denen mit dieser Studie erstmals eine Monographie gewidmet wird.

  9. An- und Aussichten der Hochschuldidaktik

    Huber, Ludwig

    1999-01-01

    Die Hochschuldidaktik bleibt kontrovers; staatliche Maßnahmen zur "Verbesserung der Lehre" haben ihr sowohl Unterstützung als auch neue Kritik eingebracht. Der Artikel sammelt und erörtert die wichtigsten Argumente für und gegen diese Arbeitsrichtung anhand der Fragen, wieweit Hochschuldidaktik als Teil der Pädagogik anerkannt wird, mit welchem Recht die Hochschule, die Stätte der Wissenschaft, als Gegenstand der Pädagogik betrachtet werden kann, ob Hochschuldidaktik, wie ihr vorgeworfen wird...

  10. Der Geist und sein Gehirn

    Elbert, Thomas

    2005-01-01

    Die Psychologie ist d i e Wissenschaft des Geistes - und muss daher die Untersuchung des Gehirns als Organ des Geistes strukturieren und leiten. Viele faszinierende Eigenschaften unserers mentalen Daseins wie Vorstellung, Intention oder Bewusstsein bleiben dem Zugang versperrt, wenn wir nur Verhalten und Erleben messen. Hier braucht die Psychologie die besten Methoden der Hirnforschung.

  11. Räume der Migration und der Migrationsforschung

    Glasze, Georg; Pott, Andreas

    2014-01-01

    "Migration kann nicht ohne die Differenzierung von Räumen und Orten gedacht werden. Die Art und Weise, wie in Migrationsforschung sowie in Migrations- und Integrationspolitiken Räume gedacht und gemacht werden, ist bislang allerdings nur sehr vereinzelt reflektiert worden. Ausgehend von der Annahme, dass eine solche Reflektion wissenschaftlich fruchtbar und politisch sinnvoll ist, systematisiert und diskutiert der Artikel zentrale Konzeptualisierungen von Räumen und Orten in der interdiszipli...

  12. Theorie der Osmose und Narkose

    Traube, Isidor

    2013-01-01

    Layoutgetreues Digitalisat der Ausg.: Bonn, 1904 Aus: Archiv für die gesamte Physiologie des Menschen und der Thiere. 105.1904. S. 541-558 Standort: Fachgebiet für Geschichte der Medizin (192) Signatur: 939/V Provenienz: Behring, Emil von

  13. Zum Einfluss des Filtermittels und der auftretenden Interferenzen zwischen Filterkuchen und Filtermittel bei der Kuchenfiltration

    Tichy, Josef W.

    2007-01-01

    Die Bestimmung der Filtrierbarkeit von Suspensionen mit einer neuen Auswertemethode auf der Grundlage bekannter und erprobter Auswerteverfahren ergibt eindeutige Auswertekriterien insbesondere bei inkompressiblen Feststoffen und newtonschen Flüssigkeiten. Eine verbesserte Messtechnik erfasst den Filtratanfall bei beginnender Sättigung genau und vereinfacht die Zeitnahme. Methode und Technik erhöhen Genauigkeit und Reproduzierbarkeit bei der Bestimmung von Filtermittel- und Filterkuchenwiderst...

  14. Lernfeld und Prozessorientierung in der beruflichen Erstausbildung

    Wolf, Stefan

    2007-01-01

    Die Fallstudie „Lernfeld und Prozessorientierung in der beruflichen Erstausbildung“ der Mechatroniker/in-Ausbildung untersucht moderne berufliche Bildung unter subjektwissenschaftlichen Gesichtspunkten. Im Mittelpunkt steht das lernende und handelnde Subjekt und die von ihm verlangten erweiterten beruflichen Handlungskompetenzen. Anforderungen, die bisher an die Managementausbildung gestellt wurden, werden beim Lernfeldkonzept, besonders aber bei der Prozessorientierung in der beruflichen Bil...

  15. Die Fliege und der Hammer

    Theilmann, Charlotte

    2007-01-01

    Der Beitrag von Charlotte Theilmann basiert auf einer Feldforschung in einer norwegischen Dachorganisation für ökonomisch, sozial und rechtlich schlechter gestellte Gruppen. In Bezug auf ein Recht auf einen zufrieden stellenden Lebensstandard und soziale Sicherheit wird untersucht, in wie weit die Organisation Teile des Internationalen Paktes über soziale Menschenrechte als Argumentationsgrundlage benutzt. Anhand dieses Beispieles wird der zentralen Frage nachgegangen, welches Bild von Mensc...

  16. Energie- und Ressourceneffizienz in der Wärmebehandlung und Thermoprozesstechnik

    Fritsching, Udo

    2012-01-01

    Die effiziente Nutzung von Energie und Rohstoffen gewinnt in den allen Produktionsprozessen zunehmend an Bedeutung. Steigende Energiepreise und Umweltanforderungen sowie der zunehmende Kostendruck durch die Globalisierung zwingen auch klein- und mittelständische Unternehmen, sich mit dem Thema Energie- und Ressourceneffizienz verstärkt auseinanderzusetzen. Potentielle Effizienzsteigerungen in Prozessen und Anlagen gründen nach dem Stand der Technik auf innovativen Prozessen und Produkten und ...

  17. Beiträge morphologischer und anatomischer Merkmale, insbesondere der Fruchtknoten und Samenanlagen zur Taxonomie und Systematik der Bromelioideae (Bromeliaceae)

    Duque-Thüs, Rhinaixa

    2009-01-01

    Mit der vorliegenden Arbeit wurde die Nutzbarkeit morphologischer und anatomischer Merkmale aus den Bereichen des Fruchtknotens und der Samenanlangen für die Systematik und Taxonomie der Bromelioideae (Bromeliaceae) untersucht. Hierzu wurden 30 Merkmale im Bereich des Fruchtknotens und der Samenanlagen definiert und anhand anatomischer Schnittpräparate die Verteilung der Merkmalsausprägungen an 102 Arten aus 28 (von 32) Gattungen der Unterfamilie Bromelioideae sowie zwei Vertretern der Unterf...

  18. Bildungsgutscheine und Zertifizierung aus Sicht der Arbeitsverwaltung

    Doerr, Annabelle; Kruppe, Thomas

    2012-01-01

    Der Forschungsbericht stellt die Ergebnisse eines Befragungsprojekts zur Umsetzung der geförderten beruflichen Weiterbildung aus Sicht der Mitarbeiter der Arbeitsagenturen (SGB III) und Arbeitsgemeinschaften (SGB II) vor. Das primäre Ziel der Befragung ist es, Erkenntnisse über die Bewertung und die Umsetzung zweier Reforminstrumente in diesem Bereich zu gewinnen. Dabei handelt es sich um das im Jahre 2003 eingeführte Bildungsgutscheinverfahren und die etwas später umgesetzte Auslagerung der ...

  19. Implantation und Komplikation der Vagusnervstimulation

    Spuck S

    2007-01-01

    Full Text Available Weltweit wurden bis zum Beginn des Jahres 2007 45.000 Vagusnervstimulatoren (VNS implantiert. Trotz der häufigen Operationen sind nur wenige Berichte über Komplikationen veröffentlicht. Die primäre operative Implantation ist ein sicheres Verfahren. Komplikationen und Nebenwirkungen können nach operations-, material- und stimulationsassoziiertem Ursprung unterteilt werden. Erforderliche Revisionseingriffe sind insbesondere bei Kindern anspruchsvoll. Im folgenden Artikel werden mögliche Probleme der VNS-Therapie und deren Behandlung dargestellt.

  20. Charakterisierung der Verformungsmechanismen der stranggepressten Magnesiumlegierungen AZ31 und ME21 unter monotoner und zyklischer Belastung

    Huppmann, Michael

    2011-01-01

    Magnesiumknetlegierungen sind attraktiv als Leichtbauwerkstoff für die Automobil- und die Luft- und Raumfahrtindustrie. Der Einsatz ist jedoch aufgrund der hexagonalen Kristallstruktur von Magnesiumlegierungen und der damit verbundenen eingeschränkten Umformeigenschaften bei Raumtemperatur, der Asymmetrie der mechanischen Eigenschaften und der Anisotropie hinsichtlich der plastischen Verformung eingeschränkt. Für eine wirtschaftliche Nutzung von Magnesiumlegierungen müssen die Eigenschaften d...

  1. Die Cestoden der Marsupialia und Monotremata

    Zschokke, Fritz

    2011-01-01

    Ueber Bandwürmer aus Monotremen und Marsupialiern war bis heute nur wenig bekannt, und die wenigen Notizen und Abbildungen entsprechen nur in ungenügendem Maasse den Anforderungen einer wissenschaftlichen Beschreibung und der neueren, auf anatomische Merkmale sich gründenden Cestodensystematik. Im Jahre 1819 beschrieb RUDOLPHI (20) in seiner "Synopsis" unter dem Namen Taenia festiva einen Bandwurm aus den Lebergängen und der Gallenblase von Macropus giganteus, und BREMSER (3) lieferte in den ...

  2. Ressourceneinsatzplanung In der Energie- und Verfahrenstechnik

    Engell, Sebastian; Handschin, Edmund; Rehtanz, Christian; Schultz, Rüdiger

    Der ökologisch nachhaltige, wirtschaftlich effiziente und politisch faire Umgang mit den Ressourcen der Erde ist eine der größten Herausforderungen an die Menschheit im 21. Jahrhundert und impliziert Paradigmenwechsel in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Energie- und Verfahrenstechnik sind traditionell Bereiche, in denen der optimale Umgang mit kostbaren und beschränkt verfügbaren Ressourcen von erstrangiger Bedeutung ist. Zur Lösung der damit verbundenen komplexen Entscheidungsprobleme sind mathematische Methoden schon seit längerem im Einsatz. Hierbei können aber noch längst nicht alle bislang aufgetretenen Probleme fundiert angegangen werden. Der wachsende wirtschaftliche und ökologische Druck auf die Effizienz der Produktions-und Versorgungssysteme sowie stärkere Schwankungen von Angebot und Nachfrage führen zu neuen Herausforderungen, für die neue mathematische Methoden und Algorithmen entwickelt werden müssen.

  3. Mechanismus der Inhibition und Aktivierung der Caspase-aktivierten DNase

    Kutscher, Daniel

    2011-01-01

    Der DNA Fragmentierungsfaktor DFF ist ein apoptotischer Protein Komplex, der aus den Untereinheiten CAD (Caspase aktivierte DNase) und ICAD (Inhibitor der Caspase aktivierten DNase) besteht. Da bis dato noch keine komplette Kristallstruktur des DFF Komplexes zur Verfügung steht, ist größtenteils immer noch unklar wie die beiden Untereinheiten, CAD und ICAD, auf molekularer Ebene miteinander interagieren. Der genaue Mechanismus der CAD Inhibition durch ICAD ist daher ebenso ungeklärt. In der v...

  4. Medienerziehung in der Familie : Regeln und Motive, Umfang und Auswirkungen der Nutzung von Computer, Fernseher und Videokonsole

    Röhr-Sendlmeier, Una M.; Götze, Irina; Stichel, Rebecca

    2008-01-01

    'Ausgehend von einem Forschungsüberblick über förderliche und abträgliche Auswirkungen der Fernseh- und Computernutzung werden empirische Daten zur familiären Medienerziehung vorgestellt. In zwei aufeinander aufbauenden Studien mit 282 Dritt- und Viertklässlern und ihren Eltern wurden das Ausmaß der Mediennutzung, Regeln und Motive der Medienerziehung sowie die Lesekompetenz der Kinder erhoben. Schon bei insgesamt moderaten Gesamtnutzungsdauern korrelierte die Höhe des Fernseh- und Computerko...

  5. Definition und Klassifikation der Hypertonie

    Magometschnigg D

    2004-01-01

    Full Text Available Die Österreichische Hochdruckliga definiert die Diagnose Hypertonie mit Hilfe von zumindest 30 Meßwerten. Diese Zahl 30 wurde gewählt, weil Einzelwerte, wegen der großen Variabilität der Blutdrücke, sehr stark voneinander abweichen, das heißt, sehr schlecht reproduzierbar sind und weil dieses Handicap durch die Berechnung statischer Größen aus der Anzahl 30 optimal verbessert werden kann. Bei 30 Werten ist der Zugewinn an Konfidenz, bei einer Standardabweichung von 14 mmHg (dem Ausmaß der Blutdruckvariabilität, optimal. Die unübliche Wahl eines Q3-Wertes (Grenze zwischen den 25 % höherer Werte und 75 % niedriger Werte statt dem Median (ein Synonym des Q2-Wertes wurde gewählt, weil diese Grenze 135/85 mmHg in den damals verbindlichen Guidelines JNC 6 als Normalwert der Blutdruckload angegeben war. Um jeden Rechenvorgang zu vermeiden, wurde die Regel 7 von 30 aufgestellt. In Prozent aufgeschrieben sind 7 von 30 = 23,3 % und 8 von 30 = 26,7 %, das bedeutet: 7 = normoton, 8 = hyperton.

  6. Pathogenese und Genetik der Gallensteinbildung

    Lamottke S

    2014-01-01

    Full Text Available Gallensteine sind außerordentlich häufig und verursachen durch Schmerzen und Komplikationen hohe Kosten für Gesundheitssysteme. Das individuelle Risiko, Gallensteine auszubilden, wird durch die Interaktionen prädisponierender Varianten lithogener (LITH - Gene und Umweltfaktoren bestimmt. Es sind die häufigeren Cholesteringallensteine von den sehr viel selteneren Bilirubingallensteinen zu unterscheiden. Beide Steintypen differieren in ihrer Pathogenese und in den zugrunde liegenden Risikofaktoren. Cholesteringallensteine entstehen, wenn die Galle mit Cholesterin übersättigt ist, wie bei starkem Gewichtsverlust, der Einnahme bestimmter Medikamente oder im letzten Trimenon einer Schwangerschaft. Zusätzlich führt eine verminderte Gallenblasenkontraktilität durch Einlagerung von Cholesterin in die Gallenblasenwand, eine fettarme Diät oder die Einnahme von Somatostatinanaloga zu einer längeren Verweildauer der Galle in der Gallenblase. Schließlich sezernieren die Cholangiozyten der Gallenblase Muzine, die ein Gel bilden, das als Nukleationsmatrix für Cholesterinkristalle erforderlich ist. Wesentliche LITH-Gene sind ABCG8 (das gemeinsam mit ABCG5 den intestinalen und hepatozellulären Cholesterintransporter kodiert sowie UGT1A1, das die UDP-Glukuronyltransferase kodiert, die das wasserunlösliche indirekte Bilirubin konjugiert. Bilirubinsteine entstehen bei einer erhöhten Bilirubinsekretion in die Galle wie bei Hämolyse, ineffektiver Erythropoese und einem induzierten enterohepatischen Kreislauf von Bilirubin durch Gallensäureverlust infolge eines Morbus Crohn oder einer Ileumresektion. Weitere Risikofaktoren sind eine verminderte Glukuronidierung des Bilirubins bei Leberzirrhose. Varianten des UGT1A1-Gens, die zu einer verminderten Bildung der UDP-Glukuronyltransferase führen, erhöhen das Risiko für Bilirubingallensteine.

  7. Offizielle Kontakte zwischen der DDR und Polen in der Grenzregion

    Wojtaszyn, Dariusz

    2011-01-01

    Eine neue Ära in den gegenseitigen Beziehungen zwischen der Volksrepublik Polen und der DDR begann in den 1970er Jahren. Die beiden neuen Staatschefs Edward Gierek und Erich Honecker entschlossen sich am 25. November 1971, die Grenze zwischen der DDR und Polen für den pass- und visafreien Reiseverkehr zu öffnen. Es war ein Schritt, der in den Staaten des Ostblocks beispiellos war. Ab dem 1. Januar 1972 wurde die Grenze geöffnet und Jahr für Jahr überschritten sie Millionen von DDR-Bewohne...

  8. Die biene und ihre produkte in der kunst und im alltagsleben (Fruhchristliche und byzantinische Zeit

    Liveri Angeliki

    2010-01-01

    Full Text Available Die vorliegende Arbeit ist in zwei Teile geteilt: den kunst- und kulturhistorischen Teil. Im ersten Teil werden Darstellungen uber Bienen Bienenzucht, Honig und Wachs seit der fruhchristlichen bis zur spatbyzantinischen Zeit vorgefuhrt. Daher ist es als Beitrag in der "Ikonographie" der Biene wahrend dieser Zeit zu verstehen. Im kulturhistorischen Teil werden Informationen uber die Bienenzucht, den Handel mit Honig und Wachs sowie ihre vielfaltige Anwendung von der byzantinischen Gesellschaft an Hand der primaren Quellen, des Standes der Forschung und der archaologischen Funden erwahnt. Damit ist erwunscht ein moglichst gutes Bild der byzantinischen Bienenzucht wieder zu geben und die Nutzung der Bienenprodukte in Byzanz anschaulich zu machen.

  9. Der Sport und die traditionelle Bewegungskultur der Aborigines

    Wrogemann, Ohle

    2001-01-01

    Bei mehreren Studienaufenthalten in Australien wurde nach den Betrachtungsweisen der deutschen Sportwissenschaft umfangreiches Material der nachstehenden Quellen gesammelt: persönliche Kontakte zu einzelnen Personen, Besuch von öffentlichen und privaten Institutionen, Verfolgen des aktuellen Mediengeschehens, narrative Interviews mit Aborigines, Gespräche mit Experten unterschiedlicher Fachrichtungen, Politikern und Personen der multikulturellen australischen Gesellschaft, Teilnahme ...

  10. Die Landschaft in der Geschichte, in der Kultur, in der Kunts und in der Stadtplanung: theoretische Annahmen und Erfahrungen

    Mario Coletta

    2013-01-01

    Full Text Available Das vorgeschlagene Thema hat das Ziel, dem Konzept der Landschaft eine neue Definition zu geben. Sie soll nicht nur als Umhuellung des staedtischen und laendlichen Territoriums gesehen werden, das besiedelt und produktiv ist, zivilisiet und natuerlich belassen, sondern wie ein lebender Koerper, wenn auch nicht bei bester Gesundheit, der trotz seines Altes noch den vielen Veraenderungen standhaelt. Veraenderungen durch Naturkatatrophen herforgerufen, und besonders durch die vielen Wunden die das Werk der Menschen ihm zugefuegt hat. Als lebendes Wesen leidet die Landschaft und freut sich in guten Zeiten, kleidert sich lieber arm, aber schicklich, als reich und anmassend: Zeuge guter und schlechter Haushaltsfuehrung, jedoch Erbe einer Geschichte die sie erhebt, die Geschichte, Literatur, Ausdruecke der Kunts, kreative Planung beseelt hat. All das ist zusammengefasst in dem Wort "Kultur", die es verdient hat, erworben zu werden, vertieft und den naeschsten Generationen weitergegeben, moeglicherweise noch bereichert von dem, das die heutige Kultur ausarbeiten kann, auch auf dem Weg der Stadtplanung.

  11. Diagnostik und Therapie der Interstitiellen Zystitis

    Riedl CR

    2003-01-01

    Full Text Available Das Hauptproblem und wesentliches Hindernis für eine kompetente Diagnostik und Therapie der interstitiellen Zystitis (IC stellt immer noch die mangelnde Berücksichtigung des stadienhaften und progressiven Verlaufs dieser Erkrankung dar. Während die Diagnose "Interstitielle Zystitis" für das Endstadium mit therapieresistentem Harndrang, unerträglichen Schmerzen und Schrumpfblase bereitwillig akzeptiert und gestellt wird, sind die über viele Jahre mäßig symptomatischen Vorstadien bisher nicht ausreichend beachtet worden. Wer sich mit dem Krankheitsbild der interstitiellen Zystitis intensiv beschäftigt, weiß, daß die Betroffenen eine lange Krankheitsgeschichte hinter sich haben, bevor schließlich keine therapeutische Maßnahme mehr die Beschwerden bessert und unbehandelbare Invalidität eintritt. Die therapieresistente Reizblase als Frühstadium ist in der Vergangenheit kaum mit dem Krankheitsbild der interstitiellen Zystitis in Zusammenhang gebracht worden. Erst durch die Arbeiten Hohlbruggers, der die normale Blasenphysiologie untersuchte und die komplexen Zusammenhänge bei der Drangentstehung und der Blasenentleerung erklärte, wurde ein Verständnis der Pathophysiologie der interstitiellen Zystitis geschaffen, das es uns heute ermöglicht, Krankheitsfrühstadien zu erkennen und auch weit vor Erreichen der von Hunner und Bumpus schon vor fast einem Jahrhundert beschriebenen Endstadien zu heilen.

  12. Landnutzungswandel und Stickstoffauswaschung im Einzugsgebiet der Parthe

    Ramsbeck-Ullmann, Mignon

    2007-01-01

    Für Einzugsgebiet der Parthe bei Leipzig wurden mit dem Simulationsmodells CANDY Untersuchungen zur Auswirkung der landwirtschaftlichen Bewirtschaftung auf den Wasser- und Stickstoffhaushalt der Ackerflächen durchgeführt. Das Simulationsmodell CANDY bildet die Wasser- und Stoffverlagerungsprozesse im Boden eindimensional, vertikal gerichtet nach. Zur Überprüfung der Anwendbarkeit des Modells auf die Verhältnisse im Parthegebiet wurde CANDY an den Messdaten der Lysimeterstation Brandis validie...

  13. Grundlagen und Bedeutung der operativen Endometriosetherapie

    Schweppe KW

    2009-01-01

    Die Endometriose wird invasiv durch Laparoskopie und bioptische Sicherung diagnostiziert, sodass es nahe liegt, dass sich die chirurgische Therapie in gleicher Narkose anschließt. Unterschiedliche Wachstumsformen der Endometriose einerseits (kleinherdig-peritoneal, zystisch-ovariell oder tief infiltrierend) und unterschiedliche Therapieziele andererseits (Schmerzfreiheit, Tumorbeseitigung, Schwangerschaft) erfordern einen individuellen Behandlungsplan, der auch das Alter der Patientin mitber...

  14. Grundlage und Bedeutung der operativen Endometriosetherapie

    Schweppe KW

    2009-01-01

    Die Endometriose wird invasiv durch Laparoskopie und bioptische Sicherung diagnostiziert, sodass es nahe liegt, dass sich die chirurgische Therapie in gleicher Narkose anschließt. Unterschiedliche Wachstumsformen der Endometriose einerseits (kleinherdig-peritoneal, zystisch-ovariell oder tief infiltrierend) und unterschiedliche Therapieziele andererseits (Schmerzfreiheit, Tumorbeseitigung, Schwangerschaft) erfordern einen individuellen Behandlungsplan, der auch das Alter der Patient...

  15. EINE UNTERSUCHUNG UBER DIE NUTZUNG DER WINDENERGIE IN DER WELT UND IN DER TURKEI

    Aydoğan ÖZDAMAR

    2000-02-01

    Full Text Available In dieser Arbeit wurde die Nutzung der in Zukunft bei der Energieversorgung eine wichtige Rolle zuspielende Windenergie allgemein bewertet. Zu dem Zweck wurde zuerst Potential und geschichtliche Entwicklung der Windenergienutzung in der Welt und in der Türkei, Entstehung des Windes und Windmessungen betrachtet. Anschließend wurden Kritiken über die Unstetigkeit der Windenergie, der Deckung des Energiebedarfs eines Hauses vollständig von Windenergie und der Wirtschaftlichkeit des Windstroms behandelt und Antworten mit konkreten Beispielen auf diese Kritiken gegeben.

  16. Transiente Ladungsträgerdynamik und optische Verstärkung in III-V-Halbleitern

    Borck, Sebastian

    2006-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurde die Dynamik der optischen Verstärkung auf Grund intrinsischer Verluste in (GaIn)As und zum ersten Mal auch in dem neuartigen verdünnten Nitrid (GaIn)(NAs) untersucht. Es konnte gezeigt werden, dass die Zeitskalen des Abbaus der Verstärkung durch intrinsische Verluste bei Raumtemperatur in beiden Materialien vergleichbar sind. Sättigungseffekte und Nachfütterungsprozesse aus höheren Subbändern dominier...

  17. Therapie der chronischen arteriellen Hypertonie und die Rolle der Betablocker

    Linß G

    2003-01-01

    Full Text Available Die chronische arterielle Hypertonie ist ein Syndrom von Risikofaktoren, das durch erhöhte Blutdruckwerte, progrediente strukturelle und funktionelle Dysfunktion des Endothels und koinzidierende Glukose- und Fettstoffwechselstörungen charakterisiert ist. Die Therapie ist auf die Verhütung bzw. Verzögerung von Endorganschäden und auf die Verbesserung der Lebensqualität gerichtet. Entscheidend ist das Erreichen von Blutdruckzielwerten: unter 140 systolisch und unter 90 mmHg diastolisch. Bei Diabetes mellitus sind die Zielwerte noch niedriger anzusetzen. Für Prognose und Beginn mit der medikamentösen Therapie ist eine Risikostratifizierung international akzeptiert. Nichtmedikamentöse und medikamentöse Therapiemaßnahmen sind stets gemeinsamer Bestandteil des Therapieplanes. Die medikamentöse Therapie wird individuell nach Blutdruckwerten und Risikofaktoren sowie Begleiterkrankungen durchgeführt. Betarezeptorenblocker gehören zu den Klassikern der Hochdrucktherapie. Sie wirken antihypertensiv, antiischämisch, antiarrhythmisch, antioxydativ und antiproliferativ. Durch die Entwicklung Beta-1-selektiver Blocker und solcher mit zusätzlicher Vasodilation hat sich ihr Anwendungsspektrum erweitert. Für Nebivolol und Carvedilol konnten die günstigen Effekte auf den peripheren Widerstand und auf die gestörte Endothelfunktion - NO-Modulation durch Nebivolol - nachgewiesen werden. Die praktischen Aspekte der Therapieführung mit diesen Substanzen beziehen sich auf die richtige Indikation, richtige Dosis, echte 24-Stunden-Wirkung bei Einmalgabe und sinnvolle Kombination mit anderen Antihypertensiva unter Beachtung der Nebenwirkungen und Kontraindikationen.

  18. Analyse der Rundholzlogistik in der Deutschen Forst- und Holzwirtschaft

    von Bodelschwingh, Ekkehard

    2006-01-01

    Gegenwärtig ist in der deutschen Forst- und Holzwirtschaft eine Dynamik zu beobachten, die geprägt ist von zahlreichen Investitionsmaßnahmen der holzbe- und verarbeitenden Industrie zur Modernisierung und Erweiterung der Produktionskapazitäten. Gleichzeitig befindet sich die Forstwirtschaft in einem kontinuierlichen Reformprozeß, um ihrerseits auf diese teils tiefgreifenden Strukturveränderungen zu reagieren. Von beiden Marktpartnern wird speziell dem Bereitstellungsprozeß von Rundholz eine w...

  19. Chancen und Risiken der CO2-Speicherung

    Michael Kühn

    2011-01-01

    Im Rahmen der Klimapolitik wird die Lagerung von Kohlenstoffdioxid in tiefen Gesteinsschichten als eine potenzielle Maßnahme für die Reduktion der Treibhausgasemissionen und gegen die globale Klimaerwärmung gesehen. Mit dieser entwicklungsfähigen Technologie sind aber auch Ängste der Bevölkerung in den geplanten Zielgebieten verbunden: Ist eine langfristige und sichere Speicherung ohne Gefährdung des Menschen und der Umwelt möglich? Wissenschaft und Technik, unter besonderer Berücksichtigung ...

  20. Der Amerikanische Protestantismus und der Kulturkampf um die Evolutionslehre

    Stievermann, Jan

    2013-01-01

    Vortrag von Jan Stievermann, Professor für die Geschichte des Christentums in den USA an der Theologischen Fakultät und am Heidelberg Center for American Studies (HCA) der Ruperto Carola, zum Thema "Der Amerikanische Protestantismus und der Kulturkampf um die Evolutionslehre", gehalten am 27. Mai 2013 im Studium Generale der Universität Heidelberg. In seinem Vortrag erläutert Jan Stievermann, warum und wie es dazu kam, dass sich rund 150 Jahre nach dem Erscheinen von Charles Darwins „On t...

  1. Schleppmitteleinsatz in der Kohlendioxidextraktion hydrophiler Pflanzeninhaltsstoffe und Vorhersage der Extrahierbarkeit

    Günther, Martina

    2005-01-01

    Die Möglichkeiten des Schleppmitteleinsatzes in der Kohlendioxidextraktion (CO2) unter Berücksichtigung der Anreicherung hydrophiler Inhaltsstoffe werden am Beispiel der Extraktionen von Teufelskralle und Rosskastanie untersucht. Beide Arzneipflanzen enthalten unterschiedliche polare Inhaltsstoffe, die zur optimalen Extrahierbarkeit verschieden polare Extraktionsmittel erfordern. Dabei wird eine Optimierung des Gehaltes einer hydrophilen wirksamkeitsbestimmenden Substanz, der Extraktausbeute ...

  2. Beitragssatzentwicklung in der Gesetzlichen Krankenversicherung und der Sozialen Pflegeversicherung - Projektionen und Determinanten

    Rausch, Johannes; Gasche, Martin

    2014-01-01

    Die Beitragssatzentwicklung in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und der Sozialen Pflegeversicherung (SPV) wird analytisch in einen Demographieeffekt, einen Ausgabenniveaueffekt und einen Einkommenseffekt aufgeteilt. Empirisch zeigt sich, dass der reine Demographieeffekt vor allem mittelfristig in beiden Sozialversicherungszweigen eine bedeutende Rolle spielt. Allerdings ist aufgrund des steileren Verlaufes der Ausgabenprofile die Beitragssatz erhöhende Wirkung des Demographieeffekte...

  3. Theorie und Praxis der Lerngruppensprache im Musikunterricht

    Biegholdt, Georg

    2014-01-01

    Der Umgang mit der musikalischen Fachsprache wird in den meisten Lehrplänen für den Musikunterricht der Sekundarstufe I gefordert. Allerdings fehlt nicht nur in den Lehrplänen, sondern auch in der musikdidaktischen Literatur eine inhaltliche Ausgestaltung dieser Forderung. Über Inhalt, Umfang und Ziel der in der Schule anzuwendenden musikalischen Fachsprache herrscht daher keine Klarheit. Empirische Untersuchungen zu den sprachlichen Inhalten im Musikunterricht liegen ebenfalls nicht vor. Auc...

  4. Biographie und Sozialgeschichte im Spannungsfeld der Auftragsforschung

    Eichberg, Henning

    2010-01-01

    Kommentar til Michael Krüger 2009 (Hrsg.): Der deutsche Sport auf dem Weg in die Moderne. Carl Diem und seine Zeit. Münster: Lit......Kommentar til Michael Krüger 2009 (Hrsg.): Der deutsche Sport auf dem Weg in die Moderne. Carl Diem und seine Zeit. Münster: Lit...

  5. Grundlagen der Strahlungsphysik und des Strahlenschutzes

    Krieger, Hanno

    2012-01-01

    Die bewährte Einführung vermittelt physikalische, biologische und rechtliche Grundlagen der Strahlungsphysik und des Strahlenschutzes auf dem neuesten Stand. Für den praktischen Gebrauch enthält das Buch einen ausführlichem Formel- und Tabellenanhang. Zahlreiche Übungsaufgaben helfen, den Lehrstoff weiter zu vertiefen.

  6. Weinbau- und Winzerterminologie als Reflex der Sprachkontakte in der Habsburgermonarchie

    Villnow Komárková, Jana

    Wien: Wissenschaftliches Zentrum der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Wien, 2014 - (Cwanek-Florek, E.; Nöbauer, I.), s. 229-236. (Symposien und Seminare. 11). ISBN 978-3-9503154-5-5. [Deutsch und die Umgangssprachen in der Habsburgermonarchie. Wien (AT), 15.11.2012-16.11.2012] R&D Projects: GA ČR(CZ) GP14-01768P Institutional support: RVO:68378092 Keywords : etymology * language contact Subject RIV: AI - Linguistics

  7. 3. Zusammenarbeit mit Osteuropa und der GUS

    Guggenbühl, Tanja; Tschumi Canosa, Xavier

    2009-01-01

    Die neue Rechtsgrundlage für die Zusammenarbeit mit den Staaten Osteuropas und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) trat am 1. Juni 2007 in Kraft. Sie ist sowohl für den Beitrag der Schweiz zur Erweiterung der Europäischen Union (EU) als auch für die Zusammenarbeit mit den Oststaaten massgebend. Während der Bundesrat eine Kürzung der Mittel für die Ostzusammenarbeit vorgesehen hatte, um dadurch einen Teil der Finanzierung der Kohäsionsmilliarde zu kompensieren, konnte der Rahmenkredit ...

  8. Diagnostik und Therapie der Anorexia und Bulimia nervosa

    2003-01-01

    Obwohl es keine überzeugenden Hinweise darauf gibt, daß die Frequenz der Eßstörungen zunimmt, so ist doch die Anzahl der Patientinnen, die zur Behandlung kommen, in den letzten Jahren enorm angestiegen. Die Prävalenz der Anorexia nervosa liegt bei 1 %, die der Bulimia nervosa bei bis zu 3 % bei Mädchen in der Adoleszenz und bei jungen Frauen. AllgemeinmedizinerInnen entdecken nur etwa 12 % aller Patientinnen mit Bulimia nervosa und etwa 45 % aller Patientinnen mit Anorexia nervosa. Da ihne...

  9. [Preussen und Livland im Zeichen der Reformation] / Anti Selart

    Selart, Anti, 1973-

    2015-01-01

    Arvustus: Preussen und Livland im Zeichen der Reformation. Hrsg. von Arno Mentzel-Reuters und Klaus Neitmann. (Tagungsberichte der Historischen Kommission für ost- und westpreussische Landesforschung, 28). Fibre Verlag. Osnabrück 2014

  10. Emotionsregulation und Beziehungsgestaltung in der Adoleszenz

    Wendt, Verena

    2009-01-01

    In der Auseinandersetzung Adoleszenter mit ihrer sozialen Umwelt kommt der Regulierung von Emotionen eine wichtige Rolle dabei zu, die Entwicklungsaufgaben dieser Lebensphase zu lösen. Allerdings ist bislang ungeklärt, wie emotionale Prozesse die Beziehungsgestaltung Adoleszenter beeinflussen. Die Regulation emotionaler Zustände kann sich auf das Selbst und auf Andere (im Netzwerk) richten und zur Aktivierung oder zur Stabilisierung von Beziehungen beitragen. Vor dem Hintergrund der Lebenslau...

  11. Statik und dynamik der schalen

    Carrizosa Valenzuela, Julio

    2010-01-01

    "Se refiere este libro a uno de los problemas más interesantes en la actualidad: el cálculo de estructuras constituídas por láminas curvadas capaces, principalmente por su forma, de cubrir luces bastante grandes, a pesar de presentar espesores relativamente muy pequeños en relación con dichas luces".WILHELM FLÜGGE: Statik und Dynamik der Schalen ("Julius Springer". Berlín, 1934). Photo-Lithoprint. Reproduction, published and distributed in the Public Interest by authority of the Alien Propert...

  12. Das Ich und der Andere in der psychologischen Technikforschung

    Schraube, Ernst

    2012-01-01

    subjektiven Dimension menschlicher Lebenspraxis in der heutigen Psychologie beschrieben und gezeigt, warum die damit einhergehende Forschung die Bedeutung der Technik für die Lebensführung der Menschen nur unzureichend untersuchen kann. Daraufhin wird begründet, warum ein präzisiertes konzeptuelles...

  13. Der Rubel zwischen Hammer und Amboss: Der Einfluss von Ölpreisen und Wirtschaftssanktionen

    Dreger, Christian; Kholodilin, Konstantin

    2015-01-01

    Die russische Wirtschaft ist stark international verflochten und deshalb in hohem Grad von der Entwicklung der Wechselkurse abhängig. Seit 2014 verlor der Rubel mehr als 50 Prozent gegenüber dem Dollar. Die Abwertung der Währung geht einher mit den westlichen Sanktionen, die auf die Spannungen zwischen Russland und der Ukraine zurückzuführen sind. Allerdings könnte auch der Rückgang der Ölpreise zum Wertverlust beigetragen haben. Im Folgenden untersuchen wir die relative Bedeutung der Faktore...

  14. Schule und Bildung im Prozess der Globalisierung

    Jürgen Oelkers

    2000-05-01

    Full Text Available Der Autor erörtert die Auswirkungen der Globalisierung auf Schulen, Lern- und Lehrarrangements sowie die künftige Rolle der Bildung innerhalb der vernetzten, entgrenzten Lebensräume. Dabei geht er der Frage nach, welche Rolle die Schule als traditionell ortsgebundene Einrichtung hinsichtlich der Vorbereitung auf einen globalem Arbeitsmarkt mit seinen Unsicherheiten einnehmen kann. Zunächst beschreibt er allgemeine Tendenzen der Individualisierung und Flexiblisierung von Arbeitsbedingungen, um Konsequenzen für die Kindheit abzuleiten (Zeit der Eltern als knappes Gut, Kommerzialisierung. In einem zweiten Schritt verdeutlicht er, welche Auswirkungen die neuen Medien Internet und Computer für das Lernen haben (Ungebundenheit hinsichtlich Ort, Zeit, damit verknüpft die Unverlässlichkeit von Quellen. In einem letzten Schritt charakterisiert er die Konsequenzen der Globalisierung für die Bildung und die Schule (internationale Standards in den drei großen Wirtschaftsräumen, Notwendigkeit der Vermittlung von Wissen zur Strukturierung und Bewertung von Informationen.

  15. Fortschritt und Arbeitszeit: Ein Vergleich der Ansichten von Marx, Keynes und der Sozialdemokratie

    Bernhard Schütz

    2014-01-01

    Die Ideen von Karl Marx und John Maynard Keynes übten im Laufe der Zeit großen Einfluss auf die Ansichten der österreichischen Sozialdemokratie aus. Beide Autoren sahen das Ziel der Geschichte in der Selbstverwirklichung des Menschen. Sie gingen davon aus, dass eine weitestgehende Befreiung des Menschen von der Notwendigkeit der Arbeit eine unbedingte Voraussetzung für diese Selbstverwirklichung ist. Der vorliegende Beitrag analysiert, ob sich diese spezifische Vorstellung von Fortschritt ...

  16. Auswirkungen regionaler Freihandelsabkommen auf deutsche und europäische Agrarmärkte

    Pelikan, Janine; Banse, Martin

    2014-01-01

    Das vorliegende Thünen Working Paper basiert auf einer Anfrage des BMEL, Referat 621, an das Thünen-Institut für Marktanalyse bzgl. einer Analyse möglicher Auswirken der derzeit in der EU diskutierten Freihandelsabkommen mit den USA und Japan. Der Schwerpunkt dieser Untersuchung, die mit dem allgemeinen Gleichgewichtsmodell MAGNET durchgeführt wurde, liegt auf der Folgenabschätzung des Abbaus der tarifären Protektion auf die europäischen und deutschen Agrarmärkte. Neben den direkten Wirkungen...

  17. Freiheit und Determinismus in der stoischen Philosophie

    Gasser, Cornelia

    2011-01-01

    Wir halten zunächst fest, dass der stoische Determinismus ursprünglich nicht als kausaler Determinismus eingeführt wurde, sondern mit einem stark teleologischen Element und dass er fest in der Kosmologie verankert ist. Die Welt der Stoiker ist ein ununterbrochenes Ganzes, in dem es keine noch so kleine Lücke gibt. Sie wird aus zwei Prinzipien gebildet, dem aktiven und dem passiven Prinzip. Das aktive Prinzip bezeichnen sie als Gott, Logos, Weltvernunft, und als Fatum ist für jegliche Ve...

  18. Applikationen und Limitationen der Mehrschicht-Computertomographie in der kardialen Bildgebung: Erfahrungen aus der Praxis

    Feuchtner G

    2005-01-01

    Full Text Available Angesichts der rezenten Fülle an Studien und Daten bezüglich der Anwendungen und Grenzen der Mehrschicht-Computertomographie (MSCT in der kardialen Bildgebung möchten wir anhand der Erfahrungen an unserer Institution den praktischen Stellenwert der Methodik genauer erläutern. Die Darstellung, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, soll – unterlegt mit den bei uns verwendeten technischen Grundlagen – einen Streifzug durch mögliche praxisrelevante Indikationen und Anwendungen der MSCT aufzeigen.

  19. Spiroergometrie in der Kardiologie - Grundlagen der Physiologie und Terminologie

    Wonisch M

    2003-01-01

    Full Text Available Die Spiroergometrie ist ein Verfahren, mit dem sich qualitativ und quantitativ Reaktionen von Herz, Kreislauf, Atmung und Stoffwechsel während muskulärer Arbeit sowie die kardiopulmonale Belastbarkeit beurteilen lassen. Über die kontinuierliche Messung von Atemstromstärke, Sauerstoffaufnahme, Kohlendioxidabgabe und Herzfrequenz lassen sich die Limits der Leistungsfähigkeit und eine Differenzierung leistungslimitierender Systeme erarbeiten. Die maximale Sauerstoffaufnahme definiert das obere Limit des kardiopulmonalen Systems und gilt als objektives Maß der körperlichen Leistungsfähigkeit. Das Atemminutenvolumen setzt sich aus der Atemfrequenz und dem Atemzugvolumen zusammen. Die maximal erreichbare VE unter Belastung ist ebenfalls eine wichtige Größe für das Erreichen einer hohen Leistungsfähigkeit. Eine unverhältnismäßig hohe VE bei submaximaler Belastung verbunden mit einer geringen Atemreserve ("breathing reserve" BR = maximale willkürliche Ventilation tritt bei Patienten mit Lungenerkrankungen oder Herzinsuffizienz auf. Aus der Analyse der Totraumventilation lassen sich Aussagen über ein Ventilations-Perfusions-Mißverhältnis treffen. Eine Erhöhung der Atemäquivalente für O2 (= VE/VO2 und CO2 (= VE/VCO2 findet sich u. a. bei Patienten mit Herzinsuffizienz als Ausdruck einer verringerten Atemeffizienz. Als zusätzliche submaximale Parameter der Leistungsfähigkeit können die ventilatorische Schwelle (VT oder der "respiratory compensation point" (RCP zur Leistungsbeurteilung herangezogen werden. Als Korrelat des Schlagvolumens wird der "Sauerstoffpuls" angesehen, der aus dem Quotienten von VO2 zu Herzfrequenz bestimmt wird.

  20. Kakophonie und Selbstorganisation in der digitialen Agora

    Hans Geser

    2012-05-01

    Full Text Available Die – in jüngster Zeit immer deutlicher hervortretende – Doppelfunktion des Internets besteht darin, die politische Öffentlichkeit einerseits aus der traditionellen Dominanz «vermachteter» monologischer Abwärtskommunikation zu befreien und andererseits eine polyvalente Plattform zur Verfügung zu stellen, auf der alle Formen technisch gestützter Kommunikation ohne Medienbrüche prozessiert und ineinander übergeführt werden können. Dank zeitunabhängiger Verfügbarkeit aller Inhalte profiliert sich die Internet-Öffentlichkeit zudem durch eine historische Tiefendimension, die mit der kurzfristigen Aktualitätsorientierung der konventionellen Medien scharf kontrastiert. Der immensen Ausweitung niederschwelliger öffentlicher Partizipationschancen und (spontan-individuell bestimmter interaktiver Horizontalkommunikationen stehen allerdings viel geringere Gewinne an kollektiver Organisations- und Aktionskapazität gegenüber, weil digitale politische Engagements vergleichsweise unverbindlich bleiben und weil im Stadium der Kampagne meist keine formalisierten Strukturen entstehen, wie sie für die nachfolgenden Stadien aktiver Konfliktaustragung und Politikrealisierung notwendig sind. Da traditionelle Eliten kaum an Onlinekommunikation teilnehmen, ist bisher keine integrierte Gesamtöffentlichkeit entstanden, die die Vorteile massenmedialer Diffusion und digitaler Kommunikation in sich vereinigt.

  1. Diagnostik der Harninkontinenz und des uterovaginalen Prolapses

    Hanzal E

    2008-01-01

    Harninkontinenz und Beckenorganprolaps sind häufige Probleme, die oft die Lebensqualität der betroffenen Frauen beträchtlich stören können. Die Diagnostik dient in diesem Bereich daher nicht nur der Sicherung des Vorliegens einer Funktionsbeeinträchtigung, sondern auch der Dokumentation des Ausmaßes der Störung. Nach diesen Befunden wird sich die Therapie dann richten können. Von großer Bedeutung bei der Abklärung der Harninkontinenz ist nach wie vor die Basisdiagnostik, bestehend aus ...

  2. Extraversion und Affekt im Rahmen der revidierten Reinforcement Sensitivity Theory

    Zena, Khuzama

    2011-01-01

    In dieser Arbeit wurde die Motivation und die Lernleistung der Individuen in einer Kategorisierungsaufgabe unter Belohnungs- und Bestrafungsbedingungen im Rahmen der revidierten Reinforcement Sensitivity-Theorie (RST) untersucht. Nach RST sollen die emotional motivationalen Systeme BAS unter Belohnung und BIS unter Bestrafung aktiviert werden. Das BIS soll mit der Persönlichkeitseigenschaft Ängstlichkeit, das BAS mit der ...

  3. Die Auswirkung der Kunsttherapie auf das körperliche und emotionale Befinden der Patienten - eine quantitative und qualitative Analyse

    Plecity, Daniel Marc

    2006-01-01

    Das Ziel der Studie war, die Befindlichkeit von Patienten in der Kunsttherapie und die Bedeutung der Bilder aus der Kunsttherapie für die Patienten näher zu untersuchen. 26 Patienten der Psychosomatischen Tagesklinik an der Universität Ulm mit im Mittel 16 Kunsttherapiesitzungen wurden erfasst. Zur Erhebung des Befindens wurden standardisierte Fragebögen (B-L und POMS) zu Beginn und Ende der Kunsttherapiestunde vorgegeben. Mit 15 Patienten wurden insgesamt 104 Einzelinterviews zu den Bildern ...

  4. [Das Bild und die Wahrnehmung der Stadt und der städtischen Gesellschaft im Hanseraum im Mittelalter und in der frühen Neuzeit] / Juhan Kreem

    Kreem, Juhan

    2009-01-01

    Arvustus: Das Bild und die Wahrnehmung der Stadt und der städtischen Gesellschaft im Hanseraum im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. hrsg. v. Roman Czaja. Torun, 2004. Torunis 2002. aastal toimunud konverentsi materjalid. Projekti "Pilt ja linn" raames ilmunud publikatsioonide loendit saab näha aadressil http://www.historiaurbium.org/english/attivita_images_en.html.

  5. Wissensmanagement in der Praxis - Umfrageergebnisse und Trends

    Ackermann, Michael; Dimmeler, Daniel; Iten, Pascal Lukas; Meister, Daniel; Wehner, Theo

    2000-01-01

    Begründung der vorliegenden Studie Die mittlerweile Bücherborde füllende Literatur zum Wissensmanagement lässt sich — mit ein wenig Grosszügigkeit - relativ leicht in drei übergeordnete Kategorien einteilen: 1. Konzepte, Konzepte, Konzepte 2. Fallstudien (nur die eindrucksvollsten) 3. Einstellungs- und Meinungsumfragen (eher quantitativ). Bei den empirischen Studien zu Meinungen, Einstellungen, Erfahrungen und Trends (zu der auch die vorliegende Arbeit gehört) überwiegen ...

  6. Häufigkeit und Therapie der Perforation der Schneiderschen Membran bei der Sinusbodenaugmentation

    Häckel, Gregor

    2012-01-01

    Die Sinusbodenelevation ist mittlerweile als sehr sicheres und vorhersagbares Standardverfahren zur Herstellung eines ausreichenden vertikalen Knochenangebotes im atrophierten posterioren Oberkiefer anzusehen. Neben der komplikationslosen Einheilung des Augmentats und der Implantate kann es, wie bei jedem anderen chirurgischen Eingriff auch, zum Auftreten von Komplikationen kommen. Die häufigste intraoperative Komplikation stellt dabei die Perforation der Schneiderschen Membran dar. Im Falle ...

  7. Gewalt in der Schule - Analyse und Prävention

    Melzer, Wolfgang; Darge, Kerstin

    2000-01-01

    In mehreren seit 1993 durchgeführten empirischen Untersuchungen der „Forschungsgruppe Schulevaluation“ an der Technischen Universität Dresden wurden vielfältige Erkenntnisse zum Ausmaß von Gewalt in der Schule, zu den Gewaltformen, den Rollen von Tätern und Opfern und den Gewaltursachen gewonnen. Neben den bekannten sozialisatorischen Einflüssen von Familie, Medienverhalten und Peers konnte auch eine Mitverursachung der Institution Schule bei der Entstehung von gewaltförmigem und gewaltaffine...

  8. Gehirn und Hormone : Ernst und Berta Scharrers Konzept der Neurosekretion

    Korf, Horst-Werner

    2014-01-01

    Die Erkenntnis, dass das Gehirn Hormone produziert, gehört heute zum Allgemeingut des biomedizinischen Wissens. Ausgangspunkt der modernen Neuroendokrinologie ist das weit gespannte biologische Konzept der Neurosekretion, das Ernst und Berta Scharrer in den 1930er Jahren aus einer Reihe von fundamentalen Einzelentdeckungen entwickelten. Das Fundament dieses Konzeptes legte das Paar am Neurologischen Institut (Edinger Institut) in Frankfurt am Main.

  9. "Die Invasion der Physiker" : Naturwissenschaft und Soziologie in der Netzwerkanalyse

    Stegbauer, Christian

    2006-01-01

    "Im Jahre 2002 erscheint das Buch 'Linked' von Albert-László Barabasi. Es trägt den Untertitel 'The New Science of Networks'. Das Buch wird sofort ein wissenschaftlicher Bestseller. Fast noch bekannter wird ein ähnliches Buch 'Six Degrees. The Science of a Connected Age' von Duncan Watts. Die Berichte und Rezensionen über beide Bücher erscheinen, unter anderem in der New York Times, im Economist, Science Magazine und in Nature und sorgen für die Wahrnehmung der Bücher in einer breiten Öffentl...

  10. Hexenprozesse und der Werwolfglaube in Estland / Tiina Vähi

    Vähi, Tiina

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  11. Internationalität und Internationalisierung der deutschsprachigen Psychologie aus bibliometrischer Perspektive - Methoden und Befunde zu Geschichte und aktueller Entwicklung

    Schui, Gabriel

    2004-01-01

    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Anwendung bibliometrischer Verfahren auf die psycho-logiehistorische Fragestellung nach Veränderungen der internationalen Visibilität und Dissemination der psychologischen Forschung aus den deutschsprachigen Ländern im Verlauf des 20. Jahrhunderts. Zunächst erfolgt eine kurze Einführung in die Inhalte und Methoden der Wissenschaftsforschung. Dabei liegen die Schwerpunkte auf der Anwendung in der Psychologie und auf der Darstellung der relativ jun...

  12. Indikatoren der Raumentwicklung - Flächeninanspruchnahme und Landschaftszersiedelung

    Fina, Stefan

    2013-01-01

    Die Begrenzung und Steuerung der Flächeninanspruchnahme durch Siedlungs- und Verkehrsflächen und ihrer Auswirkungen in Form von Landschaftszersiedelung wird international als drängende Aufgabe für Flächenpolitik und Raumplanung gesehen. Derzeit fehlen aber vielfach noch die Informationsgrundlagen, um steuerbare und wünschenswerte Entwicklungspfade zu identifizieren und im Kontext lokaler und regionaler Einflussfaktoren der Raumentwicklung zu bewerten. Die vorliegende Arbeit stellt diesbezügli...

  13. Stress- und Schmerzbelastung des Schweines bei Entnahme eines Tracheobronchialabstriches im Vergleich zum Nasentupfer und der Fixierung in der Oberkieferschlinge

    Weiß, Christine

    2015-01-01

    Ziel der vorliegenden Untersuchung war es, die Belastung für Schweine bei der Entnahme eines Tracheobronchialabstriches (TBA) mit der Entnahme eines Nasentupfers (NT) und mit dem alleinigen Halten in der Oberkieferschlinge (OK) zu vergleichen. Zur Evaluierung der Stressbelastung dienten Cortisolkonzentrationen aus Serum- und Speichelproben sowie aus dem Blutplasma ermittelte Noradrenalin- und Adrenalinkonzentrationen. Hierfür wurden vier Gruppen, drei Versuchs- und eine Kontrollgruppe (KO), z...

  14. Diagnostik der Harninkontinenz und des uterovaginalen Prolapses

    Hanzal E

    2008-01-01

    Full Text Available Harninkontinenz und Beckenorganprolaps sind häufige Probleme, die oft die Lebensqualität der betroffenen Frauen beträchtlich stören können. Die Diagnostik dient in diesem Bereich daher nicht nur der Sicherung des Vorliegens einer Funktionsbeeinträchtigung, sondern auch der Dokumentation des Ausmaßes der Störung. Nach diesen Befunden wird sich die Therapie dann richten können. Von großer Bedeutung bei der Abklärung der Harninkontinenz ist nach wie vor die Basisdiagnostik, bestehend aus (1 gezielter Anamnese, (2 gezielter klinischer Untersuchung inklusive klinischem Stresstest, (3 Harnstreifentest, (4 Restharnbestimmung und (5 Miktionsprotokoll. Dieser Untersuchungsgang sollte allen Frauen mit Inkontinenzbeschwerden zugänglich sein und breit angeboten werden. Bei konklusivem Ergebnis kann sofort mit einer konservativen Therapie begonnen werden. Bei Ungereimtheiten, Hinweisen auf komplexere Funktionsstörungen oder schwere Grunderkrankungen müssen die Patientinnen umgehend einer spezialisierten Abklärung (Urodynamik, Zystoskopie, bildgebende Verfahren etc. zugewiesen werden. Ähnlich wie bei der Harninkontinenz steht auch beim Beckenorganprolaps (BOP die klinische Untersuchung zunächst im Vordergrund. Auch ohne Vorliegen einer Inkontinenz wird eine Basisdiagnostik oft vernünftig sein. Das Pelvic Organ Prolapse Quantification System (POP-Q der International Continence Society ist das am besten standardisierte Instrument zur objektiven Beschreibung eines BOP und sollte wahrscheinlich vermehrt eingesetzt werden.

  15. Molekulare Charakterisierung der neuroprotektiven Wirkung transmembraner Proteine der TM9-Superfamilie und der TMEFF-Proteine

    Wiegand, Anne Katharina Gisela

    2013-01-01

    Im Rahmen dieser Dissertation sollte die neuroprotektive Wirkung der transmembranen Proteine TM9SF1 und TMEFF1 untersucht werden. Es wurden relative Expressionsanalysen der beiden Proteine an SHSY5Y-Zellen und humanen Gewebeproben im Vergleich zu house-keeping-Genen sowie Klonierungsversuche von TM9SF1 durchgeführt. Im Ergebnis wurden die neuroprotektiven, antiapoptotischen und wachstumsregulierenden Eigenschaften von TM9SF1 und TMEFF1 bestätigt. The experiments within the framework of...

  16. Development of a test system for the determination of biodegradability in surface waters; Entwicklung eines Testsystems fuer die Pruefung des biologischen Abbaus in Oberflaechengewaessern

    Kalsch, W.; Knacker, T.; Robertz, M.; Schallnass, H.J.

    1997-04-01

    The study presented here describes the development of a laboratory test system for the determination of aerobic biodegradability of substances at low concentrations in surface water. It was aimed to prepare a draft guideline for a biodegradation simulation test according to OECD format. The experimental approach was based on a literature study conducted within the frame of this project. Further useful information on the possible test design was derived from the German BBA guideline 5-1. Natural water and sediments were collected. Radiolabelled Lindane or 4-Nitrophenol was added. The test vessels (reactors) were aerated and incubated under controlled conditions for up to 92 days. The results showed biological stability of the sediment/water systems even without addition of nutrients and adherence to non-reducing conditions. Mineralisation of 4-Nitrophenol was influenced by the sediment type, the method of aeration and temperature. Factors affecting the mineralisation of Lindane were the method of application and again, the sediment type and temperature. Considerable amounts of the radioactivity were bound to the sediment and were to a large extent unextractable. The potential of a reactor to mineralise a test substance could not be correlated with the biological parameters measured. (orig.) [Deutsch] Die vorliegende Studie beschreibt die Entwicklung eines Labortestverfahrens zur Pruefung des aeroben Abbaus niedrig konzentrierter Stoffe in Oberflaechengewaessern. Dabei war es ein Ziel, das Verfahren so weit abzusichern, dass ein Entwurf fuer eine Pruefrichtlinie als Simulationstest im Format der OECD-Richtlinien abgefasst werden konnte. Grundlage fuer die Konzeption war eine zuvoerderst durchgefuehrte Literaturstudie. Hinweise auf ein moegliches Testdesign ergaben sich auch aus der BBA-Richtlinie 5-1. Wasser und Sediment wurden der Natur entnommen und nach Zugabe der radioaktiven Pruefsubstanz Lindan oder 4-Nitrophenol in einem beluefteten Gefaess unter

  17. Fortschritt und Arbeitszeit: Ein Vergleich der Ansichten von Marx, Keynes und der Sozialdemokratie

    Bernhard Schütz

    2014-12-01

    Full Text Available Die Ideen von Karl Marx und John Maynard Keynes übten im Laufe der Zeit großen Einfluss auf die Ansichten der österreichischen Sozialdemokratie aus. Beide Autoren sahen das Ziel der Geschichte in der Selbstverwirklichung des Menschen. Sie gingen davon aus, dass eine weitestgehende Befreiung des Menschen von der Notwendigkeit der Arbeit eine unbedingte Voraussetzung für diese Selbstverwirklichung ist. Der vorliegende Beitrag analysiert, ob sich diese spezifische Vorstellung von Fortschritt in den Programmen der österreichischen Sozialdemokratie wiederfindet.

  18. Epidemiologie, Pathophysiologie und Klinik der Herzinsuffizienz

    Pichler M

    1999-01-01

    Full Text Available Die Herzinsuffizienz hat in den letzten Jahren zugenommen und wird bei Zunahme des Durchschnittsalters der Bevölkerung und besserer Beherrschung der Akuterkrankungen (z. B. des Herzmuskelinfarktes in naher Zukunft eine noch größere Rolle spielen. Als führende Ursache findet sich heute eine ischämische Herzerkrankung. Neue Erkenntnisse, vor allem zur neurohumoralen Regulation, haben unser ursprüngliches, vor allem auf der Hämodynamik basierendes Verständnis ergänzt und sind Ansatzpunkte neuer Therapieverfahren. Die Beurteilung des Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz und seiner Prognose stützt sich auf die Klinik und die Echokardiographie. Ihre Ziele sind: 1. Klärung der Ursache der ventrikulären Dysfunktion (systolisch versus diastolisch, rechtsventrikulär versus linksventrikulär, Klappenerkrankung versus Myokarderkrankung; 2. Evt. Aufdeckung von korrigierbaren Faktoren (Klappenerkrankungen, toxische Erkrankung; 3. Beurteilung der Prognose; 4. Basis für das medizinische Management des Patienten.

  19. Synthese und Charakterisierung SiC-basierter Katalysatorsysteme und deren Anwendung in der Oxidation von Methan

    Frind, Robert

    2011-01-01

    Die Nutzung fossiler Energieträger hat die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung der Menschheit bedeutend geprägt. Die Relevanz der verschiedenen Brennstoffe ist dabei stark vom technologischen Niveau abhängig gewesen. Mit der fortschreitenden Entwicklung und dem Aufstreben der Automobilindustrie in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gewann Erdöl als Quelle für verschiedene Kraftstoffe und Grundchemikalien immer größere Bedeutung. Der Energieverbrauch der Industriestaaten i...

  20. Kolluvien und Auensedimente als Geoarchive im Umfeld der historischen Hammerwerke Leidersdorf und Wolfsbach (Vils/Opf.)

    Beckmann, Sabine

    2008-01-01

    Die vorliegende Studie leistet einen Beitrag zur Erfassung der bergbaubedingten Folgen auf die Landschaft der Oberpfalz. Der ostbayerische Raum besitzt eine jahrhundertelange Tradition im Abbau und der Verarbeitung von Erzen. Südlich von Amberg wurden an der Vils zahlreiche Hammerwerke zur Verhüttung und Verarbeitung von Eisenerz errichtet. Dies ist verbunden mit flussbaulichen Maßnahmen und Stoffeinträgen in die Aue. Hauptziel der Arbeit ist es, die anthropogene Beeinflussung der Sedimente d...

  1. Der innere Zusammenhang von Demokratie und Menschenrechten (Jürgen Habermas und sein Beitrag zur Frage nach der universellen Gültigkeit der Menschenrechte)

    Hanisch, Christoph

    2002-01-01

    In der vorliegenden Seminararbeit soll versucht werden, die Frage nach der universellen Gültigkeit der Menschenrechte zu untersuchen. Im Speziellen soll der Frage nachgegangen werden, ob zwischen der Idee der Menschenrechte, wie sie beispielsweise 1948 in der "Universellen Erklärung der Menschenrechte"1 institutionalisiert wurde, und dem Konzept der Demokratie und des Verfassungsstaates nach westlichem 2 Vorbild, ein notwendiger Zusammenhang besteht. Den Ausgangspunkt der vorli...

  2. Erfahrungen bei der Entwicklung und Portierung eines elektronischen Leitstands

    Burgholz, Martin; Kurbel, Karl; Nietsch, Thomas; Rautenstrauch, Claus

    1992-01-01

    Der Beitrag gibt einen Bericht über Erfahrungen, die bei der Entwicklung und Portierung des elektronischen Leitstands L1 in verschiedenen Hardware- und Softwareumgebungen gewonnen wurden. Im zweiten Kapitel wird kurz die Funktionalität von Leitständen beschrieben und das zugrundeliegende Datenmodell sowie seine Repräsentation zur Laufzeit behandelt. Die chronologische Entwicklung der Konzepte und Implementierungen, angefangen mit einer ersten Version unter MS-DOS und Weiterentwicklungen unter...

  3. Beschreibung und Bewertung der Funktionalität von Sportprodukten

    Ebert, Christoph

    2010-01-01

    Die Verknüpfung zwischen Mensch und Sportprodukt in einer Funktions-Sichtweise verschafft der Sportwissenschaft eine zentrale Rolle bei der Beschreibung und Bewertung der Funktionalität von Sportprodukten. Die Forschungsarbeit umfasst grundlegende Definitionen und eine theoretische Einordnung von Sporttechnologie. Die methodische Vorgehensweise zur Sammlung von Kriterien, zur Gewichtung, Operationalisierung und Bewertung der Funktionalität stellt einen Vorschlag zur Modellbildung für die Attr...

  4. Dynamisierung von Planverfahren der Stadtplanung durch Informations- und Kommunikationssysteme

    Steinebach, Gerhard (Prof. Dr.-Ing.)

    2013-01-01

    Der Wandel in den gesellschaftlichen, demographischen und ökonomischen Rahmenbedingungen stellt neue Anforderungen an Planverfahren der Stadtplanung. Demnach müssen auch die Verfahren der Bauleitplanung hinsichtlich Dauer, Umsetzbarkeit und Steuerungswirkung sowie bezüglich Zielsetzung, Inhalten und zugrunde liegender Leitbilder überprüft werden. Derzeit dauern insbesondere die Verfahren der Flächennutzungsplanung zu lange. Zudem sind die Planinhalte häufig zu statisch und nich...

  5. Untersuchungen zur Reduzierung der Ferkelverluste und zur Verbesserung der täglichen Zunahmen der Ferkel bei hochfruchtbaren Sauen

    Welp, Stephan

    2014-01-01

    Die durchgeführten Untersuchungen hatten zum Ziel, verschiedene Maßnahmen zur Verringerung der Saugferkelsterblichkeit zu evaluieren, und erfolgten auf drei Ferkelerzeugerbetrieben mit 500, 700 bzw. 140 Sauen, die im 4-, 1- und 3-Wochen- Rhythmus bewirtschaftet wurden. Im Einzelnen fand eine Analyse der Auswirkungen der Monocalciumphosphatgabe an die Sauen und der Geburtenüberwachung auf die Totgeburtenrate sowie der Step two-Liegefläche, der zweistündigen Wurftrennung, der oralen Gabe eines ...

  6. Konvergenz oder 'Varieties of Capitalism'? : Neue Literatur zur Entwicklung der Systeme der Politischen Ökonomie und der Industriellen Beziehungen

    Behrens, Martin

    2004-01-01

    "Dieser Beitrag stellt fünf neuere Veröffentlichungen im Bereich der Arbeitsbeziehungen und Corporate Governance vor und diskutiert deren Beitrag zum Verständnis der aktuellen Entwicklung des deutschen Systems der Industriellen Beziehungen. Ausgangs- und Bezugspunkt der Darstellungen sind hierbei Ansätze im Bereich der vergleichenden Politikwissenschaft, die sich mit Fragen der Konvergenz/Divergenz von Systemen der Politischen Ökonomie auseinandersetzen." (Autorenreferat)

  7. Der "self-serving bias" in der Attributionsforschung : theoretische Grundlagen und empirische Befunde

    Krahé, Barbara

    2010-01-01

    Inhalt: 1. Zur Konzeptualisierung des bias in der Attributionstheorie 2. Self-serving bias-Hypothese und informationstheoretische Alternativerklärung:Theoretische Kontroverse und empirische Befunde - Selbstwertbezogene Attributionen eigener Handlungsergebnisse - Kausalattributionen von Erfolg und Mißerfolg bei Wettbewerb und Kooperation - Kausalattributionen für Erfolg und Mißerfolg aus der Beobachterperspektive - Kontradefensive Attributionen und Selbstdarstellungsbedürfnisse - Zum Stand der...

  8. Entwicklung und Anwendung von Mikrohybridisierungsverfahren zur Detektion und Identifizierung von Enterokokken in der Wasser- und Lebensmittelanalytik

    Behr, Thomas Michael

    2007-01-01

    Zur Detektion und Identifizierung von Enterokokken in der Trinkwasser- und Lebensmittelanalytik wurde ein hierarchischer, gegen die rRNS gerichteter Sondensatz nach den Prinzipien des Mehrfachsondenkonzeptes entwickelt. Zur Anwendung dieses Sondensatzes wurden reverse Hybridisierungstechniken in Mikrotiterplatten und auf DNS-Chips evaluiert und optimiert. Damit steht ein Testverfahren zur Verfügung, das eine schnellere und zuverlässigere Identifizierung von Enterokokken bis auf die Artebene e...

  9. 3D-Simulation und Planung von Anlagen der Hütten- und Walzwerkstechnik

    Oppermann, Ingo

    2009-01-01

    In der Präsentation werden typische Engineeringaufgaben präsentiert, die mit modernen IT-Werkzeugen erledigt werden. Es wird auf die Einführung und die Durchgängigkeit eines 3D-CAD-Systems eingegangen und gezeigt, wie mit diesem System Simulations- und Prozesskettenthemen in der Praxis bei der SMS Siemag AG behandelt werden. Ebenfalls anhand von Beispielen wird die Thematik der großen Baugruppen und der Anlagenplanung im 3D-Engineering dargestellt.

  10. Biomorphologische und Umwelt Arten der Gattung Marribium L., der Familie der Lamiaceae Lindl., Weit verbreitet in der Flora der Autonomen Republik Nachitschewan

    Alekperow Ramiz

    2015-01-01

    (Lamiaceae Lindl) Dieser Beitrag stellt biomorphologische, Umwelteigenschaften, Lebensraumtypen und die Perspektiven der zur Gattung Marrubium L., Familie der Lippenblütler gehörenden Arten, gemeinsame in der Flora der Autonomen Republik Nachitschewan.

  11. Prophylaxe und Therapie der Venenthrombose und Pulmonalembolie während der Schwangerschaft und im Wochenbett

    Eichinger S

    2010-01-01

    Full Text Available Die Schwangerschaft und besonders die Zeit des Wochenbetts gehen mit einem erhöhten Risiko für Venenthrombosen und Pulmonalembolien einher. Für Frauen, die noch nie eine venöse Thromboembolie (VTE durchgemacht haben, gibt es keine generelle Indikation für eine medikamentöse Primärprophylaxe. Auch nach einer Schnittentbindung liegen keine Daten aus kontrollierten Studien vor, die für eine routinemäßige Thromboseprophylaxe sprechen, dennoch ist diese in vielen europäischen Ländern geübte Praxis. Frauen, die bereits vor der Schwangerschaft eine VTE durchgemacht haben, wird die Gabe eines niedermolekularen Heparins für die gesamte Dauer der Schwangerschaft und für einige Wochen post partum empfohlen. Zur Behandlung einer akuten VTE während der Schwangerschaft steht nur (niedermolekulares Heparin zur Verfügung, da alle anderen Antikoagulantien in dieser Situation entweder kontraindiziert oder nicht zugelassen sind. Wird niedermolekulares Heparin in therapeutischer Dosierung verabreicht, sollte die Dosis wenn möglich peripartal reduziert werden, um Blutungskomplikationen zu vermeiden und eine rückenmarksnahe Anästhesie zu ermöglichen.

  12. Neue Entwicklungen in der Demenzdiagnostik und -behandlung

    Rainer M

    2015-01-01

    Full Text Available Um die Demenz früher diagnostizieren zu können, wurden bereits im Jahr 2007 neue diagnostische Forschungskriterien etabliert. In den letzten 8 Jahren modifizierten die „International Working Group“ (IWG und die NIA diese Kriterien, um klinische Phänotypen besser definieren zu können. Biomarker wurden in den diagnostischen Prozess integriert, sodass jetzt alle Stadien der Demenzentwicklung abgedeckt sind. Auch im neuen DSM-5 gibt es neue diagnostische Kriterien für Demenzen und andere kognitive Störungen. Kognitive Störungen, die nicht ausreichend sind für eine Diagnose Demenz, werden nun definiert als „minore neurokognitive Störungen“ und sind nun in einem Spektrum mit den schwereren (majoren neurokognitiven Störungen. Neueste Amyloid-PET-Tracer erweisen sich zunehmend als nützliche Untersuchungsmethoden, um die frühesten Alzheimerdemenzstadien dokumentieren zu können. Die neuen F18-Tracer zeigen eine längere Halbwertszeit von 110 Minuten und können somit die Amyloidbelastung des Gehirns und ein Therapieansprechen dokumentieren. Dopamintransporter-Verminderungen können sehr gut zwischen DLB und AD differenzieren und der I-FP-CIT-SPECT bleibt der „Goldstandard“ für die Diagnose der Lewy-Body-Demenz. Das Konzept der diätetischen Intervention findet zunehmend Beachtung. Neue „Medical Foods“ sind nur für therapeutische Zwecke intendiert und die ersten wissenschaftlichen Studien zeigen ermutigende Ergebnisse. Derartige Strategien mit Acutil® oder Souvenaid® zeigen ein besonders gutartiges Nebenwirkungsprofil.

  13. Diagnostik und Therapie der kutanen Androgenisierung im klimakterischen Übergang sowie in der Peri- und Postmenopause: Hirsutismus und Alopezie

    Geisthövel F

    2012-01-01

    Full Text Available Die weibliche Androgenisierung umfasst ein weites Spektrum an heterogenen Dysfunktionen und Erkrankungen. Um die Therapieprinzipien des Hirsutismus sowie der Alopecia androgenetica während des klimakterischen Übergangs („menopausal transition“ [MT] und der Peri-/Postmenopause zu erfassen, ist es sinnvoll, sich auf eine Gruppe von androgenisierten Patientinnen zu beschränken, bei der die Haut pathogenetisch im Fokus liegt. Solch eine klar definierte Patientengruppe, die „funktionell kutane Androgenisierung“ (FCA, kann meist schon über die Diagnostikebene 1 (Screening-Ebene unseres Klassifikations-Algorithmus diagnostiziert werden. Der Ferriman-Gallwey-Index bzw. eine modifizierte Sinclair-Scale dienen zur Gradeinteilung von Hirsutismus bzw. Alopezie. Die ausgeprägte endokrine Dynamik während der MT ist hormondiagnostisch zu beachten. Wachsepilation und Lasertherapie sind vielfältig eingesetzte topischmechanische bzw. -physikalische Therapieverfahren. Eine topische Behandlung des Hirsutismus kann auch mit Eflornithin-Creme durchgeführt werden, die den Effekt einer Lasertherapie unterstützt. Minoxidil-Lösung gilt als Mittel der ersten Wahl bei der topischen Therapie der Alopecia androgenetica. Steroidale Präparate, welche aus der kontrazeptiven Kombination von Ethinylestradiol und antiandrogenen Gestagenen (AA bestehen, sind therapeutische Prinzipien bei androgenisierten Patientinnen in der MT, sie sind hingegen in der Postmenopause kontraindiziert. Die orale Einnahme von Spironolacton und/oder Finasterid, beides nicht-steroidale Antiandrogene, ist während der MT unter sicherer Kontrazeption und jene von Spironolacton für die Alopezie in der Postmenopause gut geeignet. Die Einnahme von Kombinationsprapäraten, welche die nicht-kontrazeptiven natürlichen Östrogene und AA enthalten, sind für die Behandlung der FCA bei Patientinnen indiziert, die zusätzlich unter klimakterischen und peri-/postmenopausalen Störungen leiden

  14. Globale Gewerkschaften und industrielle Beziehungen in der Global Governance

    Koch-Baumgarten, Sigrid

    2006-01-01

    "Angesichts der Globalisierung und der Erosion nationalstaatlicher Steuerungsfähigkeit wird unter dem Begriff Global Governance politikwissenschaftlich über die Möglichkeiten neuer internationaler Regelsetzung gestritten. Bislang wird dabei Globalen Gewerkschaften und transnationalen industriellen Beziehungen kaum Bedeutung beigemessen. Umgekehrt hat die Governance-Debatte bisher die Industrial Relations- und Gewerkschaftsforschung kaum erreicht. Der vorliegende Artikel will die teildisziplin...

  15. Zentren und Peripherien in Europa : eine Analyse und Interpretation der Verschiebungen zwischen dem ersten und dritten Viertel des 20. Jahrhunderts

    Haller, Max; Höllinger, Franz

    1995-01-01

    In den Sozialwissenschaften bezeichnet man mit den Begriffen 'Zentrum' und 'Peripherie' die wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Ungleichheiten und Abhängigkeitsverhältnisse zwischen höherentwickelten, dominanten Regionen und Staaten und wenig bzw. unterentwickelten Staaten und Regionen. Der vorliegende Beitrag diskutiert zunächst vier paradigmatische Ansätze, die diesen Sachverhalt zu erklären suchen: der wirtschaftlich-geographisch-funktionale Ansatz (Christaller), der politökonomi...

  16. Der halbunendliche Kristall - Elektronische und optische Eigenschaften ab-initio

    Brodersen, Sven

    2002-01-01

    Es werden die elektronischen und optischen Eigenschaften eines kristallinen Festkörpers unter Berücksichtigung der Oberfläche mit ab-initio Methoden berechnet. Die Behandlung der Oberflächeneffekte in einer Halbraum-Geometrie erzwingt die Darstellung der Wellenfunktionen und der Dielektrischen Funktion (DK) in einer lokalen Basis. Anhand von Volumenkristallen wird die Effizienz von LCAO- Basisfunktionen demonstriert. Die Erweiterung der atomaren Orbitale mit unbesetzten Orbitalen und 'off-sit...

  17. Gewalt in der Schule - Analyse und Prävention

    Melzer, Wolfgang; Darge, Kerstin

    2000-01-01

    In mehreren seit 1993 durchgeführten empirischen Untersuchungen der "Forschungs- gruppe Schulevaluation" an der Technischen Universität Dresden wurden vielfältige Erkenntnisse zum Ausmaß von Gewalt in der Schule, zu den Gewaltformen, den Rollen von Tätern und Opfern und den Gewaltursachen gewonnen. Neben den bekannten so- zialisatorischen Einflüssen von Familie, Medienverhalten und Peers konnte auch eine Mitverursachung der Institution Schule bei der Entstehung von gewaltförmig...

  18. Grundlage und Bedeutung der operativen Endometriosetherapie

    Schweppe KW

    2009-01-01

    Full Text Available Die Endometriose wird invasiv durch Laparoskopie und bioptische Sicherung diagnostiziert, sodass es nahe liegt, dass sich die chirurgische Therapie in gleicher Narkose anschließt. Unterschiedliche Wachstumsformen der Endometriose einerseits (kleinherdig-peritoneal, zystisch-ovariell oder tief infiltrierend und unterschiedliche Therapieziele andererseits (Schmerzfreiheit, Tumorbeseitigung, Schwangerschaft erfordern einen individuellen Behandlungsplan, der auch das Alter der Patientin mitberücksichtigt. Medikamentöse Therapieoptionen spielen additiv zum primär operativen Vorgehen eine Rolle, wobei oft symptomatische Maßnahmen bei dieser chronischen, rezidivierenden Krankheit ausreichen. Endoskopische Operationstechniken sind heute Standard. Unterschiede in Erfolgs- und Rezidivraten sind bisher für die verschiedenen Techniken nicht durch randomisierte Studien belegt.

  19. Grundlagen und Bedeutung der operativen Endometriosetherapie

    Schweppe KW

    2009-01-01

    Full Text Available Die Endometriose wird invasiv durch Laparoskopie und bioptische Sicherung diagnostiziert, sodass es nahe liegt, dass sich die chirurgische Therapie in gleicher Narkose anschließt. Unterschiedliche Wachstumsformen der Endometriose einerseits (kleinherdig-peritoneal, zystisch-ovariell oder tief infiltrierend und unterschiedliche Therapieziele andererseits (Schmerzfreiheit, Tumorbeseitigung, Schwangerschaft erfordern einen individuellen Behandlungsplan, der auch das Alter der Patientin mitberücksichtigt. Medikamentöse Therapieoptionen spielen additiv zum primär operativen Vorgehen eine Rolle, wobei oft symptomatische Maßnahmen bei dieser chronischen, rezidivierenden Krankheit ausreichen. Endoskopische Operationstechniken sind heute Standard. Unterschiede in Erfolgs- und Rezidivraten sind bisher für die verschiedenen Techniken nicht durch randomisierte Studien belegt.

  20. Review: Christoph Schickhardt (2012: Kinderethik: Der moralische Status und die Rechte der Kinder

    Meyer, Katrin

    2012-12-01

    Full Text Available Christoph Schickhardt wirft in seiner Dissertation „Kinderethik:Der moralische Status und die Rechte der Kinder“ Fragen über die Stellung von Kindern in der Gesellschaft und das Verhältnis zwischen Eltern, Kind und Staat auf, die bisher in der moralphilosophischenForschung weitgehend unbeachtet geblieben sind.Dabei können die neun inhaltlichen Kapitel des Buches grob in drei Abschnitte eingeteilt werden, von denen der erste das Thema derKinderethik von einem rechts-philosophischen Ansatz betrachtet und der zweite im Besonderen auf den moralischen Status der Kinder und den Begriff des ‚Kindeswohls‘ eingeht. Eine Analyse des Paternalismus und der Beziehung zwischen Eltern, Kind und Staat sowie die Anwendung der theoretischen Überlegungen auf drei Fallbeispiele beenden die kinderethische Abhandlung.

  1. Die Institution der Sonnenjungfrauen bei den Inkas : ihre Rolle in der Religion und der Gesellschaft / Tarmo Kulmar

    Kulmar, Tarmo, 1950-

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  2. Die Bedeutung der ABC-Transportsysteme ABCB1 und Abcb11 in der Arzneimitteltherapie und bei cholestatischen Lebererkrankungen

    Gerloff, Thomas

    2004-01-01

    ABC-Transmembrantransporter sind an der Aufnahme, Verteilung und Ausscheidung vieler Arznei- und Fremdstoffe beteiligt. Sie spielen eine Schlüsselrolle in der Pharmakokinetik und in der Ausscheidung toxischer endogener oder exogener Substanzen. Das Ziel der hier präsentierten Untersuchungen war deshalb, den Einfluss genetischer Polymorphismen des bekanntesten Vertreters dieser Proteinfamilie, MDR1 (ABCB1) zu untersuchen. Darüberhinaus sollte der ebenfalls zur ABC-Transporterfamilie gehörende ...

  3. Entwicklung und aktueller Stand der Euthanasiedebatte in der Bundesrepublik Deutschland

    Krome, Kathrin

    2006-01-01

    Diese Arbeit stellt die Entwicklung der Euthanasiedebatte in der Bundesrepublik Deutschland dar. Ausgangspunkt ist die historische Aufarbeitung des Euthanasiebegriffes. Dieser unterlag in seiner Bedeutung seit seinem Ursprung einer starken Veränderung. Die Arbeit stellt grundsätzliche Überlegungen an, um die häufig emotional geführten Diskussion zu versachlichen. Dazu zieht sie neben den ethischen auch medizinsche und juristische Aspekte zur Diskussion heran. Ergänzend werden aktuelle Fälle u...

  4. Gewalt in der Schule - Problemanalyse und Handlungsmöglichkeiten

    Meier, Ulrich

    1997-01-01

    Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit dem seit einigen Jahren in der Öffentlichkeit kontrovers diskutierten Thema der Gewalt in der Schule. Der Skizzierung des aktuellen Forschungsstandes und der Nennung von Ursachenerklärungen schließt sich die Darstellung des DFG-Forschungsprojektes "Gewalt in der Schule" an. ln diesem vierstufigen Programm zur Analyse und Prävention von Gewalt in der Schule soll ein möglichst umfassendes Bild über Ausmaß und Erscheinungsformen gewaltförmigen Verhalt...

  5. Gewalt in der Schule. Problemanalyse und Handlungsmöglichkeiten

    Meier, Ulrich

    1997-01-01

    Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit dem seit einigen Jahren in der Öffentlichkeit kontrovers diskutierten Thema der Gewalt in der Schule. Der Skizzierung des aktuellen Forschungsstandes und der Nennung von Ursachenerklärungen schließt sich die Darstellung des DFG-Forschungsprojektes „Gewalt in der Schule" an. In diesem vierstufigen Programm zur Analyse und Prävention von Gewalt in der Schule soll ein möglichst umfassendes Bild über Ausmaß und Erscheinungsformen gewaltförmigen Verhalt...

  6. Hegel und die Opferung der Philosophie: Dialektik der Ästhetik und Politik

    Jovanov Rastko

    2013-01-01

    Full Text Available Dem Aufsatz liegen folgende Fragen zugrunde: Ist es gerechtfertigt, vom Erbe der tragischen Darstellung des Kampfes im Hegelschen Begriff der Philosophie und insbesondere in seiner Konzeption der Dialektik als Bewegung und Geschichtlichkeit des absoluten Geistes zu sprechen? Hat der Versöhnungsbegriff Hegels, der am konkretesten innerhalb des philosophischen Gedankens ausgeführt wird, bestimmte Folgen auch für den Begriff der Philosophie selber? Opfert sich die Philosophie einer endlichen Äußerlichkeit oder bedarf sie selbst eines Opfers, um das philosophische System als solches zu vervollständigen? Kann man auch heutzutage die geschichtlich-politischen Ereignisse und die Vergehen des Rechts als tragisch darstellen und betrachten? Vermag es die Politik noch immer (wie in der Moderne, die Rolle des Schicksals in der griechischen Tragödie zu übernehmen? Auf solche Fragen werden hier keine endgültigen Antworten gegeben, es wird vielmehr der Rahmen für weitere Betrachtungen bereitgestellt - innerhalb oder außerhalb der Philosophie Hegels. [Projekat Ministarstva nauke Republike Srbije, br. 179049: Politike društvenog pamćenja i nacionalnog identiteta: regionalni i evropski kontekst

  7. Beurteilung der Größe des frontalen Engstandes : Vergleich zwischen der "Visuellen Methode" und der "Schieblehre-Methode"

    Hirzel, Sandra

    2006-01-01

    Anhand von Gebissmodellen kieferorthopädischer Patienten wurde der frontale Engstand sowohl visuell abgeschätzt ("Visuelle-Methode") als auch gemessen und berechnet ("Schieblehre-Methoden A, B und C"). Die Untersuchung sollte folgende Frage beantworten: Wie groß ist die Zuverlässigkeit der "Visuellen-Methode" gegenüber der "Schieblehre-Methode"? Dabei wurden die unterschiedlichen Messpunkte der "Schieblehre-Methoden" und der Ausbildungsstand der Untersucher, die die "Visuelle-Methode" anwende...

  8. Optimierung der Grundwasserbewirtschaftung unter Berücksichtigung der Belange der Wasserversorgung, der Landwirtschaft und des Naturschutzes

    Schneck, Alexander

    2006-01-01

    Grundwasserentnahmen zum Zwecke der öffentlichen Trinkwasserversorgung führen in den Wassergewinnungsgebieten zur Absenkung der natürlichen Grundwasserstände und können sich daher negativ auf andere Grundwassernutzer auswirken. Sie bewirken beispielsweise Änderungen in den Standortbedingungen für die grundwasserabhängige Tier- und Pflanzenwelt und die landwirtschaftliche Nutzung. Bei der Existenz mehrerer Gewinnungsanlagen lässt sich die Gesamtentnahme auf die verschiedenen Brunnen verteil...

  9. Der Zusammenhang zwischen Jugendquoten und Altersdiskriminierung

    Hainz, Tobias

    2014-12-01

    Full Text Available Dieser Beitrag wird zwischen strukturellen Eigenschaften von Jugendquoten und Rechtfertigungen für ihre Einführung unterscheiden. Eine bloß strukturelle Gleichheit von Jugendquoten und Altersdiskriminierung sollte nicht hinreichend dafür sein, Jugendquoten als Altersdiskriminierung aufzufassen, da sie auch eine gerechtfertigte Form der Ungleichbehandlung sein könnten. Das bedeutet, dass zunächst geklärt werden sollte, ob eine solche strukturelle Gleichheit besteht und falls ja, ob sich plausible Rechtfertigungen für die Einführung von Jugendquoten finden lassen.

  10. Zum Apriori von Raum und Zeit in der heutigen Physik

    Balzer, Wolfgang

    1981-01-01

    Der Gedanke meines Beitrags ist, eine auf Raum und Zeit gemünzte Explikation von 'ist apriori in der heutigen Physik' zu geben (Abschnitt I) und mit dieser an die in der heutigen Physik vorliegende Situation heranzugehen. Es zeigt sich, daß die vorgeschlagene Explikation tatsächlich auf Raum und Zeit zutrifft (Abschnitt II). Eine Komplikation ergibt sich, wenn man, der Entwicklung nach Einstein Rechnung tragend, Raum und Zeit zu einem Begriff der Raum-Zeit zusammenfaßt. Obwohl bei der Raum-Ze...

  11. Ökologischer Landbau und Bioprodukte: Der Ökolandbau in Recht und Praxis

    Rathke, Kurt-Dietrich; Weitbrecht, Britta; Kopp, Heinz-Joachim

    2002-01-01

    Das Werk gibt eine detaillierte Übersicht – vor allem aus praktischer Sicht – über die Rechts- und Praxisprobleme des ökologischen Landbaus. Die Grundprinzipien des ökologischen Landbaus und die Entstehungsgeschichte der EG-Öko-Verordnung werden beleuchtet. Im Mittelpunkt der Darstellung steht die ausführliche Erläuterung der gesetzlichen Anforderungen an die Herstellung, Verarbeitung und Vermarktung der Agrarerzeugnisse und Lebensmittel, die mit einem Hinweis auf den ökologischen Landbau auf...

  12. Recht und Rechtssystem als globale Struktur und Medium der Verhaltensorientierung / Raul Narits

    Narits, Raul, 1952-

    2008-01-01

    Äratr.: Multiple Modernität, Globalisierung der Rechtsordnung und Kommunikationsstruktur der Rechtssysteme : Internationales Symposium zur Theorie der Rechtskommunikation an der Universität Tartu im April 2006 ; II. Sonderheft Estland. Berlin, 2008, lk. 219-238. - (Rechtstheorie : Zeitschrift für Logik und Juristische Methodenlehre, Rechtsinformatik, Kommunikationsforschung, Normen- und Handlungstheorie, Soziologie und Philosophie des Rechts ; Bd. 38, 2007, H. 2/3)

  13. Event als Interaktion und Inszenierung. Ein Beitrag zu Theorie und Praxis der Medienästhetik

    Wünsch, Ulrich

    2010-01-01

    Die Dissertation untersucht die ästhetische Bedingtheit und Verfasstheit eines bestimmten Mediums: des Event. Ästhetik wird als Prozess der sinnlichen Wahrnehmung und Aufmerksamkeitslenkung des psychophysischen Systems Mensch (Leib) verstanden, der symbolvermittelt auch (und gerade bei Events) außersprachlich vor sich geht. Event wird eine Veranstaltung genannt, die, vornehmlich in der Unternehmenskommunikation eingesetzt, den Nimbus des Außergewöhnlichen und Einzigartigen im Kontext der so g...

  14. Massive Open Online Courses: Kategorisierung und Analyse des Teilnehmerverhaltens am Beispiel der OPCOs 2011 und 2012

    Bremer, Claudia; Weiß, David

    2013-01-01

    Ziel des Beitrags ist, einen Überblick über aktuelle Entwicklungen und Ausprägungen von MOOCs sowie die Erfahrungen und Ergebnisse aus der Unter-suchung von zwei MOOCs vorzustellen, die 2011 und 2012 durchgeführt wurden. Besondere Schwerpunkte liegen dabei auf der Bedeutung und Ausprägung der Beteiligungsformen in den verschiedenen MOOC-Formaten, der Beteiligung in den beiden untersuchten MOOCs sowie auf deren Unterschiede auch aufgrund von Verände...

  15. Lehren aus der Asienkrise : wirtschaftspolitische Reaktionen und fortbestehende Reformdefizite

    Diehl, Markus; Nunnenkamp, Peter

    2001-01-01

    Die überraschend schnelle wirtschaftliche Erholung der asiatischen Krisenländer (Indonesien, Korea, Malaysia, die Philippinen und Thailand) ging mit makroökonomischen Anpassungsmaßnahmen und strukturellen Reformen im Finanz- und Unternehmenssektor einher. Gleichwohl unterscheiden sich die Reaktionsmuster und die Reformfortschritte innerhalb der Region. Der wirtschaftliche Aufschwung ist dort besonders ausgeprägt, wo vergleichsweise günstige Ausgangsbedingungen mit weitreichenden Strukturrefor...

  16. Konstukt- und Kriteriumsvalidierung der schriftlichen Weisheitstestverfahren 3d-WS, SAWS, PWS, TWR und AWR

    Hoffmann, Marina

    2008-01-01

    Diese Diplomarbeit dient der Konstrukt- und Kriteriumsvalidierung folgender schriftlicher Weisheitstestverfahren: 3d-WS (Ardelt, 2003, 2006), SAWS (Webster, 2003, 2007) PWS (Wink & Helson, 1997), TWR (Helson & Srivastava, 2001, 2002) und AWR (Helson & Srivastava, 2002). Die querschnittliche Validierungsstudie besteht aus je 38 Personen in drei ad hoc Stichproben. Die Probanden nahmen ohne Entlohnung an der schriftlichen und telefonischen Erhebung teil. Kriterien der Stichprobenziehung ...

  17. Menschenschmuggel und irreguläre Migration in der Schweiz

    D'Amato, Gianni; Gerber, Brigitta; KAMM, Martina

    2007-01-01

    Obschon das Thema Menschenschmuggel in den Medien grosses Interesse geniesst, gibt es kaum ein gesichertes und differenziertes Wissen zu diesem Phänomen. Die vorliegende Studie untersucht die verschiedenen Formen, Hintergründe und Dynamiken des Menschenschmuggels in der Schweiz. Nebst der Analyse bestehender Daten und Statistiken wurde in mehr als 40 persönlichen Interviews das Wissen von PraktikerInnen und FachexpertInnen eingeholt und valorisiert. Als Schweizer Beitrag zu einem europäischen...

  18. Der Wandel des deutschen Videoverleihmarktes durch Digitalisierung und Internet

    Radig, Ann-Kathrin

    2015-01-01

    Nicht nur schon lange etablierte Mediensektoren wie die Musik- oder Buchindustrie geraten durch die Digitalisierung und das Internet unter Anpassungsdruck. Auch der Video Home Markt und insbesondere der Videoverleih sehen sich mit neuen digitalen Distributionsformen wie Video on Demand konfrontiert. Im vorliegenden Text erfolgt eine Rekonstruktion der bisherigen sektoralen Entwicklungen auf der Grundlage von aggregierten Marktdaten, Literatur und Gesprächen mit Branchenvertretern. Seit seiner...

  19. Analyse und Optimierung von Abbildungseigenschaften der Ultraschall-Elastographie

    Hiltawsky, Karsten M.

    2005-01-01

    Bei der Ultraschall-Elastographie wird die mechanische Dehnung aus Zeitverschiebungsschätzungen berechnet und ortsaufgelöst dargestellt. Für die Abschätzung der Abbildungsqualität wurde ein theoretischer Ausdruck für den elastographischen Kontrast hergeleitet, der den normierten Dehnungsunterschied, das elastographische Ausgangs-SNR und den elastographischen SNR-Gewinn beinhaltet. Die einzelnen Terme sind von mechanischen Größen, von Systemparametern und von Parametern der Signalv...

  20. Lebenspartnerschaften mit und ohne Kinder: Ambivalenzen der Institutionalisierung privater Lebensformen

    Lüscher, Kurt; Grabmann, Barbara

    2002-01-01

    Die historisch neue Aufgabe der rechtlichen Regelung von Lebensgemeinschaften gleichgeschlechtlich orientierter Menschen beinhaltet den Abbau von Diskriminierungen und stellt Fragen nach dem Verständnis von Ehe und Familie sowie deren Verhältnis zu anderen privaten Lebensformen. Die Analyse der zahlenmäßigen Verbreitung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften und der Begründung ihrer Verrechtlichung verweist auf spezifische Ambivalenzen der Institutionalisierung privater Lebensformen. Ein Über...

  1. Risikoakzeptanz als individuelle Entscheidung : zur Integration der Risikoanalyse in die nutzentheoretische Entscheidungs- und Einstellungsforschung

    Slaby, Martin; Urban, Dieter

    2002-01-01

    "Die Studie diskutiert theoretische und methodische Konzepte zur Erforschung von Risikowahrnehmung und Risikoakzeptanz in nutzentheoretischer Perspektive. Es werden verschiedene theoretische Modelle und empirische Untersuchungsergebnisse der Risikoforschung aus der Sicht der normativen und deskriptiven Entscheidungsforschung und der kognitiven Einstellungsforschung in kritischer Hinsicht analysiert. Insbesondere nutzt die Studie die theoretischen Modelle der 'theory of reasoned action' (TRA) ...

  2. Risikoakzeptanz als individuelle Entscheidung : zur Integration der Risikoanalyse in die nutzentheoretische Entscheidungs- und Einstellungsforschung

    Slaby, Martin; Urban, Dieter

    2002-01-01

    Die Studie diskutiert theoretische und methodische Konzepte zur Erforschung von Risikowahrnehmung und Risikoakzeptanz in nutzentheoretischer Perspektive. Es werden verschiedene theoretische Modelle und empirische Untersuchungsergebnisse der Risikoforschung aus der Sicht der normativen und deskriptiven Entscheidungsforschung und der kognitiven Einstellungsforschung in kritischer Hinsicht analysiert. Insbesondere nutzt die Studie die theoretischen Modelle der theory of reasoned action (TRA) von...

  3. Gender- und Diversity-Management in der Forschung: Stuttgart, 7. und 8. Mai 2015, Konferenzband

    Klemisch, Michaela; Spitzley, Anne; Wilke, Jürgen

    2015-01-01

    Chancengleichheit ist in Zeiten des demografischen Wandels sowie des zunehmenden Fachkräftemangels ein Schlüsselfaktor für den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen und für die wissenschaftliche Arbeit in Forschungsabteilungen. Wie kann die Chancengleichheit von Frauen und Männern in der Forschung und in Unternehmen gelebt werden? Warum stellt Gender- und Diversity-Management einen strategisch wichtigen Erfolgsfaktor dar? Und wie kann Chancengleichheit in der wissenschaftlichen und industri...

  4. Giesserei Novelis und Fernheizung der Stadt Siders

    Walker, Sandro; Bonvin, Michel

    2012-01-01

    Mittels einer Wärmerückgewinnung soll Warmwasser, welches durch die Aluminiumproduktion der Gießerei Novelis entsteht, verwendet werden, um ein Fernwärmenetz für die Stadt Siders und die umliegende Industriezone zu dimensionieren.

  5. Quantifizierung und Klassifizierung der kaninen Ellbogeninkongruenz auf Grundlage einer standardisierten Röntgen- und Messmethode

    Starke, Andreas

    2014-01-01

    Andreas Starke Quantifizierung und Klassifizierung der kaninen Ellbogeninkongruenz auf Grundlage einer standardisierten Röntgen- und Messmethode Klinik für Kleintiere der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig (79 Seiten, 27 Abbildungen, 8 Tabellen, 132 Literaturangaben) Zielstellung: Ziel der vorliegenden Arbeit war die objektive Quantifizierung der knöchernen Konformation des Ellbogengelenkes gesunder und erkrankter Hunde unter standardisierten Bedingungen. ...

  6. Vor- und Nachteile der Kastration von Kätzinnen und Katern

    Reichler, I M

    2010-01-01

    Die Entfernung der Gonaden bewirkt durch den Wegfall von Keimzellen und den Sexualsteroiden eine irreversible Verhinderung der Reproduktion. Folge der Gonadektomie sind aber auch metabolische Veränderungen, die einen Einfluss auf die Inzidenz von Krankheiten sowie auf das äussere Erscheinungsbild und das Verhalten haben. Diese Vorund Nachteile der Kastration werden in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Kastration auf die verschiedenen Organsysteme bei Kätzinnen und Katern dargestellt. Aus Grün...

  7. Eiparasitoide der Gattung Trichogramma Westwood in Deutschland : Vergleich und Diskussion der vorliegenden Faunenlisten (Hymenoptera, Trichogrammatidae)

    Zimmermann, Olaf; Schöller, Matthias

    2008-01-01

    Die Notwendigkeit des vorliegenden Beitrags zur Trichogramma-Fauna in Deutschland hat folgende Gründe: 1) Die Erfassung der Fauna dient der Kenntnis und der Erhaltung der genetischen und biologischen Vielfalt im Sinne der Konvention zur Biodiversität. 2) Die Gattung Trichogramma Westwood, 1833 (Hymenoptera: Trichogrammatidae) ist im biologischen Pflanzen- und Vorratsschutz weltweit von ökonomischem Nutzen. Das Spektrum möglicher Zielschädlinge umfasst in Deutschland mindestens 30 Schädlinge i...

  8. Mechanismen der Mastzellaktivierung durch gram-negative Bakterien und Bakterienprodukte aus der Darmflora.

    Krämer, Sigrid

    2006-01-01

    Die Rolle der Mastzelle (MC) als Effektorzelle in IgE-abhängigen Prozessen wie der Typ I Allergie ist seit langem bekannt. In den letzten Jahren konnte gezeigt werden, dass MC in weitere pathophysiologische Prozesse wie der Tumorentwicklung, rheumatoiden Arthritis, chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED), Gewebsfibrose und Arteriosklerose involviert sind. Aber auch bei physiologischen Prozessen, z.B. der Abwehr von bakteriellen und parasitären Erkrankungen, der Wundheilung und Angiogen...

  9. Der Freikolbenlineargenerator - Potenziale und Herausforderungen

    Kock, Florian; Heron, Alex; Rinderknecht, Frank; Friedrich, Horst E.

    2013-01-01

    Das Deutsche Zenrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) erforscht einen Freikolbenlineargenerator (FKLG) mit Gasfeder. Erstmals wurde ein solches FKLG-Gesamtsystem in Betrieb genommen und die Machbarkeit des Konzepts nachgewiesen. Das System bietet interessante Potenziale als Range Extender im PKW-Antriebsstrang.

  10. Diagnose und Therapie der erektilen Dysfunktion

    Jungwirth A

    2009-01-01

    Full Text Available Die erektile Dysfunktion (ED ist eine der am häufigsten auftretenden Sexualstörungen bei Männern. Die Prävalenz beläuft sich nach Angaben der aktuellen Literatur auf ca. 16 % aller Männer. Die diagnostische Untersuchung eines ED-Patienten sollte eine detaillierte Anamnese, eine physikalische und endokrinologische Abklärung und den Vorschlag der optimalen therapeutischen Behandlung umfassen. Die therapeutische Anwendung von PDE-5-Hemmern hat die Therapie der ED vereinfacht. Sie ist eine sichere und hocheffiziente therapeutische Option. Man darf aber nicht vergessen, dass in schweren Fällen die Schwellkörper-Autoinjektionstherapie, penile Implantate oder Vakuumvorrichtungen erforderlich sein können. Da ein funktionierendes Sexualleben nicht nur für Männer, sondern auch für die jeweiligen Paarbeziehungen wichtig ist, ist eine offenere Haltung der Ärzte wünschenswert, um mehr Männern mit dieser Sexualstörung helfen zu können.

  11. Psychosoziale und psychotherapeutische Aspekte der genetischen Beratung

    Thierry N

    2006-01-01

    Full Text Available Der rapide Fortschritt genetischer Diagnostik führt zur Notwendigkeit, individuelle, familiäre aber auch gesellschaftliche Aspekte eines unabänderlichen, aber oft präsymptomatischen Wissens neu zu definieren. Neben individuellen Copingstrategien, die das Wissen um genetische Erkrankungen mit sich ziehen, scheinen unbewußte Phantasien um persönliche, aber auch familiäre genetische Unvollkommenheiten eine bedeutsame Rolle im Erleben des Patienten zu spielen. Die Beratung von Patienten erfordert sowohl Empathie als auch technische Neutralität, um die mit der Diagnostik verbundenen Abwehrprozesse verstehen zu können. Eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen genetischer Diagnostik, einer non-direktiven Beratung sozialarbeiterischer Institutionen und der Möglichkeit einer psychotherapeutischen Durcharbeitung eines genetisch veränderten Selbstbildes erscheint nicht nur dringend erforderlich, sondern eröffnet die Komplexität, die medizinischen Fortschritt und individuelle Hilflosigkeit so eindrucksvoll verknüpft.

  12. Therapiebegrenzung aus der Sicht von Pflegenden und Leitenden in Pflegeheimen und Hospizen mit Schwerpunkt Verzicht auf Flüssigkeitsgabe und Ernährung

    Weigert, Kathrin

    2013-01-01

    Die Motivation der Studie war die Erhebung von Kenntnissen und Einstellungen Pflegender in Pflegeheimen und Hospizen zu Fragen des Patientenwillens, der Patientenverfügung und der Therapiebegrenzung mit Schwerpunkt auf Verzicht auf Flüssigkeitsgabe und Ernährung bei Bewohnern und Gästen dieser Einrichtungen. Ziel war die Erarbeitung von Hilfen zur Verbesserung dieser Kenntnisse und zur Steigerung der Beachtung der Autonomie der Bewohner. Dafür wurden mit einer quantitativen Studie mittels ...

  13. Auswirkung der Studienberatung auf Studierverhalten, Studiergewohnheiten und Leistungsmotivation von Studierenden

    Ghulam, Mustafa

    2014-01-01

    Einleitung: Warum Studierenden sich an die Studienberatung wenden und welchen geschichtlichen Hintergrund die Institution der Studienberatung hat, wurde bereits erforscht, aber die genaue Umsetzung und die genauen Auswirkungen auf Studierverhalten, Studiergewohnheiten und Leistungsmotivation von Studierenden stellen Forschungslücken dar. Diesen Aspekten wird im Rahmen der vorliegenden Arbeit nachgegangen. Methoden: Mit 36 Studierenden aus den Bachelorstudiengängen (Betriebswirtschaftslehre, ...

  14. Katalog der Bibliothek der deutschen Kolonialgesellschaft in der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt a.M.

    Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt am Main

    2005-01-01

    Band 1 beinhaltet die alphabetische Gliederung und Band 2 die Gliederung nach der ehemaligen Aufstellung des Kataloges der Bibliothek der deutschen Kolonialgesellschaft. Diese Bibliothek bildet heute die größte und wichtigste geschlossene Gruppe der Sammlung ist die Deutsche Kolonialbibliothek. Sie war im 2. Weltkrieg in einem Thüringer Bergwerk ausgelagert, und wurde nach dem Krieg mit nur relativ wenig Verlusten dem Haus übergeben. Das unschätzbare Grundmaterial der Kolonialbibliothek gab 1...

  15. Business Impact Management der IT : Stand und Entwicklungstendenzen

    Häusler, Oliver; Schwickert, Axel C.

    2005-01-01

    Die herkömmliche und weithin verbreitete ressourcenorientierte Sicht auf die IT weicht der visionären Idee von einer Steuerung und Überwachung der IT auf Basis von Geschäftsprozessen. Für die Unternehmensleitung soll die Möglichkeit geschaffen werden, auf einen Blick Probleme in der IT zu erkennen und insbesondere deren monetäre Auswirkungen zu bewerten. Dieses wird durch das Business Impact Management (BIM) – der geschäftsprozeßorientierten Planung, Steuerung und Kontrolle der IT – ermöglich...

  16. Genetische Aspekte affektiver Erkrankungen und der Schizophrenie

    Schosser A

    2006-01-01

    Full Text Available Sowohl affektive Störungen (unipolare Depression, bipolar affektive Störung als auch Schizophrenien treten familiär gehäuft auf, und eine multifaktorielle Genese gilt heute als gesichert, d. h. es ist eine Beteiligung mehrerer Gene und deren Interaktion mit nicht-genetischen Umweltfaktoren anzunehmen. Es handelt sich dabei aller Wahrscheinlichkeit nach um "Vulnerabilitätsgene", die das Risiko für diese Erkrankungen vermitteln. Statistische Risikozahlen für Verwandte von Patienten können bei genetischen Beratungen angegeben werden. Molekulargenetische Untersuchungen (Kopplungs- und Assoziationsuntersuchungen befinden sich v. a. bei der Depression noch in der Anfangsphase. Signifikante Ergebnisse betreffen bis dato eine Variation in der Promotorgegion des Serotonin-Transportergens (5-HTT, wobei das kurze Allel mit einem erhöhten Risiko für Depression assoziiert ist. In jüngster Zeit wurden von verschiedenen Arbeitsgruppen erstmals Vulnerabilitätsgene für die bipolar affektive Störung identifiziert und repliziert. Es wird eine Rolle des Serotonin-Transportergens als Risikofaktor für die Entwicklung einer Antidepressiva-induzierten Manie bei bipolar affektiver Störung diskutiert. BDNF ("brain derived neurotrophic factor" kann mit der Adaptation auf Streßexposition und mit dem Ansprechen auf antidepressive Therapie in Zusammenhang gebracht werden, und könnte ebenfalls eine Rolle in der Genese bipolar affektiver Störungen spielen. Es gibt Hinweise, daß eine Variation des G72 (DAOA, D-Aminosäure-Oxidase-Aktivator/G30-Locus auf Chromosom 13q, welcher ursprünglich mit der Genese der Schizophrenie in Zusammenhang gebracht wurde, auch die Vulnerabilität für die bipolar affektive Störung beeinflußt. Neuregulin1 (NRG1 wurde als ein Kandidatengen für Schizophrenie identifiziert. Weiters wurde eine Assoziation von Schizophrenie mit dem Dysbindingen gefunden, welche in mehreren, jedoch nicht in allen, Studien bestätigt werden konnte

  17. Ein empirischer Vergleich zwischen der Theorie geplanten Verhaltens von Icek Ajzen und der Allgemeinen Theorie der Kriminalität von Michael R. Gottfredson und Travis Hirschi

    Seipel, Christian

    2000-01-01

    In diesem Beitrag werden zwei aktuelle und kontrovers diskutierte Ansätze innerhalb der kriminologischen Forschung einem empirischen Theorienvergleich unterzogen: zum einen die "General Theory of Crime" von Gottfredson und Hirschi (1990) und zum anderen die "Theory of Planned Behavior" von Ajzen (1985,1988,1991). Der Vergleich der standardisierten Pfadkoeffizienten und der Zuwachs an erklärter Varianz im simultanen Test zeigt, dass die "Theory of Planned Bahavior" die abhängige Variable "Fahr...

  18. Postkoloniale Gouvernementalität und "die Politik der Vergewaltigung": Gewalt, Verletzlichkeit und der Staat

    Dhawan, Nikita

    2013-01-01

    "Angesichts der 'Routine' von Vergewaltigungen haben die globalen Medien die Proteste, die sich gegen die Vergewaltigung und den brutalen Übergriff auf eine junge Studentin in der Hauptstadt des Landes formierten, als Zeichen eines 'Empowerment' der indischen Öffentlichkeit bejubelt, die es vermochte, den Staat zum Handeln gegenüber sexueller Gewalt zu bewegen. Die besorgniserregenden Fragen aber sind, ob die Proteste sich auch soweit ausgebreitet hätten, wenn die junge Frau aus einer margina...

  19. Kompetenzerwartungen in der Ausbildung Psychologischer Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendtherapeuten in der Verhaltenstherapie

    Zarbock, Gerhard; Rodde, Sibyll; Ströhm, Walter; Schulz, Holger; Watzke, Birgit

    2012-01-01

    Hintergrund: Die Psychotherapieausbildung wird mehr und mehr zum Gegenstand empirischer Forschung. In Deutschland hat sich die Psychotherapeutenausbildung nach Inkrafttreten des Psychotherapeutengesetzes erheblich verändert. In Bezug auf die neuen Ausbildungsgänge beginnt nun die Phase der empirischen Evaluation. Ziel der vorliegenden Studie war es, zu dieser Entwicklung im Hinblick auf die Ausbildung in der Verhaltenstherapie (VT) beizutragen. Methode: Eine Stichprobe von n = 2106 Ausbildung...

  20. Arischer Antifaschismus. Geschlechterbilder als Medium der kulturindustriellen Bearbeitung der Erinnerung an den Nationalsozialismus am Beispiel der Filme Der Untergang , Sophie Scholl und Napola

    Winter, Sebastian; Kittkritik, Kittkritik

    2007-01-01

    Geschlechterbilder als Medium der kulturindustriellen Bearbeitung der Erinnerung an den Nationalsozialismus am Beispiel der Filme Der Untergang, Sophie Scholl und Napola In der – deutsche Identität rekonstituierenden – Auseinandersetzung mit der NS-Vergangenheit spielten Geschlechterbilder als Embleme für die Zeit zwischen 1933 und 1945 von Anfang an eine wichtige Rolle. Analog der Weiterentwicklung der Geschichtspolitik änderten sich auch diese Bilder: Das Spektrum reichte von der irrati...

  1. Chancen und Risiken der Familienmediation am Beispiel des neuen Kindschaftsrechts

    Hammerbacher, Titus

    2000-01-01

    Gegenstand dieser Untersuchung ist die Übernahme der in Deutschland seit Anfang der achtziger Jahre aufkommenden Mediation auf das Verhalten der Rechtsanwälte bei Konfliktbeilegung im familienrechtlichen Tätigkeitsfeld. Dabei wird besonders untersucht, inwieweit die Familienmediation aktiv praktiziert wird und welche Erfahrungen Rechtsanwälte bei der Anwendung der Familienmediation gemacht haben. Konflikte besitzen die bemerkenswerte Eigenart, die Parteien zu trennen und zugleich zu verbinden...

  2. Diagnose und Therapie der Depression bei Morbus Parkinson

    Klein N

    2004-01-01

    Full Text Available Depressive Episoden sind die häufigsten psychiatrischen Komplikationen bei MP, erschweren oft wesentlich dessen Verlauf und setzen die Lebensqualität der Patienten weiter herab. Als mögliche Risikofaktoren für die Entstehung einer depressiven Symptomatik bei MP gelten: junges Lebensalter und jugendlicher Ausbruch des MP, weibliches Geschlecht, rechtsseitiger Hemiparkinsonismus, zunehmender Schweregrad der körperlichen Beeinträchtigung, Akinesie, Angst und psychotische Symptomatik. Durch die große Überschneidung von Symptomen des MP und der Depression kann es schwierig sein, die Diagnose "Depression bei MP" zu stellen. Der Neuropsychiater sollte diese Komplikation bei MP erwarten bzw. suchen. Pathophysiologisch korreliert die Depression bei Patienten mit MP sowohl mit dem Mangel an Dopamin als auch mit der Beeinträchtigung serotonerger und noradrenerger Neurotransmission. Eine nicht unwesentliche Ursache der Depression bei MP ist auch der Streß, den eine behindernde, chronische und unheilbare Erkrankung subjektiv im Patienten erzeugt. Obwohl die Depression einen entscheidenden Einfluß auf die Lebensqualität der Patienten und ihrer Angehörigen hat und der Behandlung daher ein wichtiger Stellenwert zukommt, wurden bis zum heutigen Tag nur unzureichende Untersuchungen zur Therapie der Depression bei MP durchgeführt. Für die Zukunft gilt es, anhand der Ergebnisse von randomisierten, doppelblinden Studien, Behandlungsalgorithmen für die Therapie der Depression bei Patienten mit MP zu entwickeln.

  3. Familiale Erziehung und Gewalterfahrungen : Hintergründe und Folgen der Viktimisierung

    Mansel, Jürgen

    2001-01-01

    "Prozesse der familialen Sozialisation und die von den Eltern präferierten Erziehungsverhaltensweisen sind nicht nur ein gewichtiger Hintergrund der Gewalttätigkeit der Jugendlichen, sondern sie stehen auch in einem engen Zusammenhang mit der Häufigkeit der Opfererfahrungen von jungen Menschen. Jugendliche, deren Eltern im Alltag ein rigides Sanktionsverhalten praktizieren, werden auch überproportional häufig von den Gleichaltrigen geschlagen und verprügelt. Auf der Basis einer Befragung von ...

  4. Der Herr der Bilder : über den Einsatz von Bild und Geschlecht in der Wissenschaft

    Schmerl, Christiane

    1994-01-01

    In ihrem Beitrag überlegt die Autorin anhand der 'gestohlenen Bilder' der Wissenschaftlerin Rosalind Franklin, wie die doppelte Dominanz aus männlichen Wissenschafts-Spielregeln und männlichem Wahrheits-Management die wissenschaftlichen Verdienste wie auch die wissenschaftlichen Anerkennungen von Frauen verdunkeln - selbst wenn sie sich nicht wie Opfer verhalten. Zunächst zeigt die Autorin, welches Bild James D. Watson, der spätere Nobelpreisträger, von Männern und Frauen in der Wissenschaft ...

  5. Isolierung und Charakterisierung der Chitin-basierten Skelette der marinen Schwämme Aplysina cavernicola und Ianthella basta

    Ueberlein, Susanne

    2016-01-01

    Die Schwammskelette der Ordnung Verongida zeichnen sich durch das Fehlen mineralischer Komponenten aus. Stattdessen bestehen sie aus Spongin, einem kollagenartigen Protein, und Chitin. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden die aus solch einem Chitin-Protein-Komplex bestehenden Skelette der Schwammspezies Aplysina cavernicola und Ianthella basta aus der Ordnung Verongida untersucht. Aufgrund ihrer morphologischen Unterschiede wurde für jede Schwammart eine eigene Methode zur Isolierung der ...

  6. Freiheitsheld und Symbolfigur: Der Pilsudski-Kult als Mittel nationaler Identitäts- und Bewusstseinsbildung

    Hein, Heidi

    2004-01-01

    Der Pilsudski-Kult ist ein typischer politischer Kult, der durch die Komponenten Mythos, Ritual und Symbole sowie durch eine damit einhergehende Institutionalisierung definiert wird. In den Ausdrucks- und Vermittlungsformen ähneln sich politische Kulte, während die inhaltlichen Aspekte Bezug auf die jeweiligen Traditionen und den historischen Kontext nehmen müssen. Da der Totenkult um Pilsudski auf dem Personenkult aufbaut, wird dieser seit dem Ersten Weltkrieg bis 1935 skizziert und im Folge...

  7. Küche und Kultur in der Slavia : eigenes und Fremdes im ausgehenden 20. Jahrhundert

    Franz, Norbert

    2014-01-01

    Der vorliegende Band vereint thematisch auf das Essen bezogene Beiträge aus der slavistischen Literatur- und Kulturwissenschaft. Er zeigt das seit einigen Jahren artikulierte Interesse an dem Thema ohne dieses gleich zu einem „culinary turn“ stilisieren zu wollen. Das Essen ist – analysiert man die Präsenz des Themas in Literatur, Film und anderen Medien der Hochkultur – ein Bereich, in und mit dem allgemeinere kulturelle und soziale Prozesse besonders anschaulich gezeigt werden können....

  8. Branded Entertainment im TV: Ein Bestimmungsversuch aus Sicht der Systemtheorie und der Prinzipal-Agent-Theorie und Handlungsempfehlungen für das Schnittstellenmanagement

    Gerhards, Claudia; Ferschke, Stephanie

    2009-01-01

    Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung und der damit einhergehenden Veränderungen hinsichtlich der Verbreitungswege und Angebotsformen, der Fragmentarisierung von Zielgruppen und verändertem Mediennutzungsverhalten befindet sich die Kommunikationsbranche im Umbruch. Kommunikationstreibende und Marketingverantwortliche suchen nach neuen Kommunikationsformen, Medienunternehmen nach neuen Erlösquellen. In diesem Zusammenhang spielen Branded-Entertainment-TV-Produktionen eine immer wichtiger we...

  9. Der Nacktfotoskandal und unsere Sicherheit: Zwei Perspektiven

    2014-01-01

    Wenn Apple im September in den Medien ist, dann traditionell weil sie gerade das neue iSpielzeug präsentiert haben. Diesmal aber liegt es daran, dass scheinbar über Jahre auf die iCloud Accounts von hauptsächlich weiblichen Prominenten zugegriffen wurde um deren private Bilder, vor allem Nacktbilder, abzugreifen. Und diese sind an die Öffentlichkeit gelangt. Das sollte für breites Interesse sorgen, und zwar gerade nicht wegen Nacktbildern – sondern weil es einerseits zeigt, wie mit der Privat...

  10. Nationen im Innovationswettlauf: Ökonomie und Politik der Innovation

    Hotz-Hart, Beat; Rohner, Adrian

    2014-01-01

    Das Buch zeigt die Zusammenhänge zwischen Innovationen bzw. Innovationsprozessen mit der Entwicklung moderner Volkswirtschaften. Untersucht werden die Faktoren und ihre Interaktionen, die für die Leistung der Innovationssysteme von Regionen oder ganzer Nationen verantwortlich sind. Dabei geht es um die Beiträge des Bildungssystems, der öffentlichen und privaten Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten, von Unternehmen mit ihren Innovationsstrategien inklusive den staatlichen Rahmenbedingungen...

  11. Open Source in der Luft- und Raumfahrt-Forschung

    Schreiber, Andreas

    2010-01-01

    In fast allen Instituten und sämtlichen Forschungsgebieten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) wird Software entwickelt, wobei der Umfang der einzelnen Software-Pakete dabei stark variiert und reicht von kleinsten Entwicklungen, die etwa durch Studenten erstellt werden, bis hin zu sehr großen Softwaresystemen, die gemeinsam mit Partnern aus Forschung und Industrie über viele Jahre entwickelt werden. Fast allen Entwicklungen ist gemein, dass durch die konsequente Nutzung frei ...

  12. Dialog und Macht in der Eltern-Kind-Kommunikation

    Foley, Megan K.

    2006-01-01

    Michelle MILLER-DAY (2004) leistet mit diesem Buch einen wichtigen Beitrag zum Verstehen der Aushandlung von Macht in weiblichen Intergenerationenbeziehungen. A Qualitative Study of Maternal Relationships eröffnet eine gute Alternative zu gängigen Sozialisations- und Compliance-bezogenen Perspektiven auf soziale Einflussnahmen zwischen Eltern und Kind, die nur sehr begrenzt der kindlichen Tätigkeit und Aktivität Rechnung tragen. Nach MILLER-DAY erleben Mütter und Töchter in ihrer Kommunikatio...

  13. Entwicklung und Implementierung einer Checkliste zur Steigerung der Patientensicherheit bei der i.v. Medikation

    Schmidt, Christian

    2015-01-01

    Das Ziel dieses Projekts war der Nachweis, dass mit einer Checkliste die Sicherheit für den Patienten während einer i.v. Medikation erhöht werden kann. Der Prototyp der Checkliste wurde für den AWR der Chirurgischen Klinik erstellt. Sie wurde auf Kitteltaschenkarten gedruckt und konzentrierte sich inhaltlich auf Medikamenten¬inkompatibilitäten und den Prozess der idealen i.v. Medikation. Das Fehlerniveau war auf der Station ohnehin gering und konnte nach dem Verteilen der Checkliste im Bereic...

  14. Dinosaurier der Dienstleistungsgesellschaft? Der Mitgliederschwund deutscher Gewerkschaften im historischen und internationalen Vergleich

    Ebbinghaus, Bernhard

    2002-01-01

    Der Mitgliederschwund sollte die deutschen Gewerkschaften alarmieren: nur noch jeder fünfte Arbeitnehmer der noch nicht im (Vor-)Ruhestand ist, zahlt heute einen Mitgliedschaftsbeitrag, während die anderen als Trittbrettfahrer von der Arbeit der Tarifverbände profitieren, ohne hierzu beizutragen. Die Probleme der Mitgliederwerbung und -bindung deutscher Gewerkschaften werden anhand der Analyse langfristiger sozioökonomischer Entwicklungen, aber auch der rapiden Veränderungen seit der Vereinig...

  15. Genese und Entwicklung geförderter regionaler Innovationsnetzwerke. Fallbeispiele aus der Biotechnologie und der Medizintechnik

    Pfirrmann, Oliver

    2007-01-01

    Im letzten Jahrzehnt haben sich die Anstrengungen verstärkt, in der Region Hamburg einen tragfähigen Standort für moderne Biotechnologien zu etablieren. Die wachsende Intensität der Hamburger Biotechnologieförderung kann als Reflex auf den drastischen Einbruch neu gegründeter Biotechnologiefirmen gesehen werden, der sich in den Jahren zuvor vollzog. Zahlreiche Unternehmen verschwanden ungeachtet guter Konzepte und guter Technologien nach kurzer Zeit wieder von der Bildfläche. Vor diesem Hinte...

  16. Zope und Plone an der Humboldt-Universität

    Lányi, Katrin

    2009-01-01

    Die Entwicklung von Zope wurde an der Humboldt-Universität von Beginn an aufmerksam verfolgt. Doch der breite Erfolg kam erst mit Plone. Und dennoch: Ganz unumstritten ist sein Einsatz bis heute nicht!

  17. Der Übergang von der Primar- in die Sekundarstufe aus der Sicht bayerischer und hessischer Lehrer

    Pohlmann, Sanna

    2008-01-01

    'Im vorliegenden Beitrag werden die Einstellungen bayerischer und hessischer Grundschullehrer zu den länderspezifischen Übergangsregelungen sowie ihre Erfahrungen mit dem Übergang am Ende der Primarstufe erfasst. Die Untersuchung ist in das interdisziplinäre BiKS-Projekt (Bildungsprozesse, Kompetenzentwicklung und Selektionsentscheidungen im Vor- und Grundschulalter) der Bamberger Forschergruppe in der empirischen Bildungsforschung eingebettet. Die Teilstudie analysiert die Rolle der Lehrer i...

  18. Ätiologie, Physiopathologie, Diagnostik und Therapie der Pubertas tarda bei der Frau

    Mattle V

    2005-01-01

    Full Text Available Eine Pubertas tarda liegt bei der Frau dann vor, wenn mit dem 14. Geburtstag die Entwicklung der Brust und der Schambehaarung noch nicht begonnen hat oder bis zum 16. Geburtstag die Menarche noch nicht eingetreten ist. Die Ursachen der Pubertas tarda sind vielfältig. Klinisch von Bedeutung ist die Differenzierung zwischen der konstitutionellen Entwicklungsverzögerung und der Pubertas tarda als Folge von genetischen Defekten, Tumoren im Bereich von Hypothalamus und Hypophyse oder Störungen in den Gonaden selbst. Die Klärung der Ätiologie erfolgt durch die sorgfältig erhobene Anamnese, die klinische Untersuchung, den Einsatz bildgebender Verfahren sowie durch Hormonbestimmungen und Funktionstests. Die Therapie ist abhängig von der Ursache; bei konstitutioneller Entwicklungsverzögerung kann eine abwartende Beobachtung erfolgen. Bei permanenten Formen des Hypogonadismus wird zur Prophylaxe der Osteoporose, zur Induktion der Brustentwicklung und der Ausbildung eines weiblichen Habitus eine Substitutionstherapie mit Estrogenen und Gestagenen durchgeführt. Dabei ist die Wachstumsprognose besonders zu berücksichtigen. Eine Therapie mit Wachstumshormon ist nur bei nachgewiesenem Wachstumshormonmangel indiziert. Zur Differenzierung zwischen hypothalamischem und hypophysärem Defekt und zur Überprüfung der potentiellen Funktionsfähigkeit der Hypophyse wird die pulsatile GnRH-Behandlung eingesetzt.

  19. Ruthenium- und Palladium-NHC-Komplexe für die Anwendung der organophilen Nanofiltration in der Olefinmetathese und Kreuzkupplungsreaktion

    Schoeps, Dirk Alexander

    2009-01-01

    Die Dissertation behandelt die Darstellung, Untersuchung und Nanofiltration von vergrößerten NHC-Liganden bzw. deren Ruthenium- und Palladium-NHC-Komplexen. Dabei vereinen die resultierenden Komplexe sowohl katalytische Aktivitäten entweder in der Olefinmetathese, Suzuki-Miyaura Kreuzkupplungsreaktion oder Buchwald-Hartwig Aminierung und die Möglichkeit an PDMS-Polymermembranen nach der Katalyse mittels organophiler Nanofiltration nahezu quantitativ aus der Reaktionslösung abfiltrierbar zu se...

  20. Elektronentransfer zwischen Komplex III und IV der Atmungskette von Paracoccus denitrificans und Thermus thermophilus : funktionelle und kinetische Charakterisierung der Interaktionen anhand von löslichen Fragmenten

    Janzon, Julia

    2007-01-01

    Adenosintriphosphat (ATP) als universelles Energieäquivalent der Zelle wird durch die oxidative Phosphorylierung synthetisiert, bei der Elektronen entlang des elektrochemischen Gefälles der Atmungskette über verschiedene Redoxkomplexe transferiert und durch die chemiosmotische Kopplung Protonen über die Membran gepumpt werden. Der Protonengradient wird dann von der ATP-Synthase genutzt, um ADP zu ATP zu phosphorylieren. Zentraler Redoxkomplex der Atmungskette vieler Pro- und Eukaryonten ist d...

  1. Die Rolle der Modulatoren 1,25‐Dihydroxyvitamin D3, Aktivin A, Myostatin und der Sauerstoffspannung bei der Schlüsselentscheidung zwischen Stemness und Morphogenese

    Klotz, Barbara

    2012-01-01

    Aus dem Knochenmark isolierte humane mesenchymale Stammzellen (hMSC) sind als Vorläuferzellen der Osteoblasten an der Knochenformation sowie an der Knochenremodellierung beteiligt und aufgrund ihrer Multipotenz in der Lage, in mesenchymales Gewebe (Knochen, Knorpel, Fett) zu differenzieren. Aufgrund dieser Eigenschaften gelten sie als Quelle der Regeneration und der Heilung im Hinblick auf zellbasierte Therapien zur Behandlung degenerativer Erkrankungen (Arthrose, Osteoporose) des muskuloskel...

  2. "Illegale und schädigende Internetinhalte" : Pornografie und Grundrechte im Policy Framing der Europäischen Union

    Allhutter, Doris

    2004-01-01

    'Der Beitrag beschäftigt sich mit einem der gewinnbringendsten Zweige der Internetbranche, der Mainstream-Internetpornografie und ihren Rahmenbedingungen im Kontext der Politik der Europäischen Union zu illegalen und schädigenden Internetinhalten. Basierend auf dem Framing-Ansatz wird der Politikprozess zum 'mehrjährigen Aktionsplan zur sichereren Nutzung des Internets' aus grundrechtlicher und feministischer Perspektive untersucht. Dabei wird das Policy Framing der beteiligten EU-AkteurInnen...

  3. Nanofiltration bei der Aufbereitung von Trink- und Schwimmbeckenwasser - Foulingmechanismen und Rückhalt anthropogener Kontaminanten

    Klüpfel, Angela

    2012-01-01

    Diese Arbeit untersucht die Faktoren, die den Fluxrückgang und den Rückhalt organischer Belastungsstoffe bei der Nanofiltration beeinflussen. Das Filtrationsverhalten ausgewählter Nanofiltrationsmembranen wurde bei unterschiedlichen Betriebsbedingungen verglichen und die entstandenen Deckschichten einer umfangreichen Charakterisierung unterzogen. Mit Hilfe von Langzeitversuchen und Modellrechnungen wurde das Potenzial der Nanofiltration für die Schwimmbeckenwasseraufbereitung analysiert.

  4. Die Therapie der Autonomie der Schilddrüse und der immunogenen Hyperthyreose vom Typ Morbus Basedow mit Radiojod

    Peltz, Sebastian Tim

    2006-01-01

    Ziel dieser Studie war es, mit einer retrospektiven Analyse wichtige Einflussfaktoren der Radiojodtherapie benigner SD-Erkrankungen zu analysieren. Von 115 ausgewerteten Patienten konnten in der Gruppe der 93 Autonomiepatienten 96%, in der Gruppe der 22 M. Basedow Patienten 82% erfolgreich therapiert werden. In der Gruppe unserer Autonomiepatienten konnte hohes Alter, in der Gruppe der M. Basedow Patienten eine große Schilddrüsenmasse und eine lange Halbwertzeit als negativer Faktor festgeste...

  5. DIE VERARBEITUNG DES ROMEO- UND JULIA- MOTIVS IN DER VORMODERNE, MODERNE UND POSTMODERNE

    Pušnik, Aleksandra

    2012-01-01

    Das 16. Jahrhundert ist eine Epoche wichtiger Veränderungen in Bereichen der Kultur, Wissenschaft und Medizin. Es kommt zur Verschiebung der Relationen zwischen dem Adel, dem Bürgertum und der Landbevölkerung. Die Renaissance ist eine der Folgen dieses Wandels. Sie ist die Bezeichnung für eine wichtige Epoche der Literaturgeschichte und wird oft als ein Gegensatz zur mittelalterlichen Literatur verstanden, denn sie lehnt ihren feudalen, religiösen und ritterlichen Geist ab. So ist Shakespeare...

  6. Funktionelle Charakterisierung der Casein Kinase 2 in der Etablierung und Aufrechterhaltung peripherer Toleranz durch dendritische Zellen

    Gerlitzki, Bastian

    2012-01-01

    Dendritische Zellen (DCs) nehmen eine Schlüsselrolle in unserem Immunsystem ein, indem DCs sowohl Immunität, als auch Toleranz induzieren können. Im Falle der Immunität sind DCs in der Lage die Differenzierung der verschiedenen T-Helferzellen, wie Th1-, Th2- und Th17-Zellen zu steuern und tragen so zu der Qualität einer Immunantwort bei. Auf der anderen Seite können DCs in Gegenwart von TGF-β, IDO und Retinsäure die Differenzierung von regulatorischen T-Zellen induzieren und tragen somit zur ...

  7. Biotechnologie und Internationalisierung - Ergebnisse der Online-Befragung

    Kranich, Jan

    2007-01-01

    Nach einer mehrjährigen Konsolidierungsphase konnte die deutsche Biotechnologiebranche zunehmend Marktanteile im internationalen Wettberwerb gewinnen. Derzeitig werden zwei Entwicklungen innerhalb der Branche intensiv diskutiert: die Osterweiterung der Europäischen Union und die zunehmende wirtschaftlich-technologische Bedeutung der Schwellenländer, allen voran Indien und China. Hierbei sind folgende Fragestellungen von besonderem Interesse: Ist mit der einer Verstärkung des internationalen B...

  8. Das Interne Audit und die Erwartungen der Stakeholder

    Ruud, Flemming

    2014-01-01

    Trotz seiner relativ jungen Geschichte hat der Berufsstand des internen Audits in der Vergangenheit steigende Popularität und viele Veränderungen erfahren. Als Managementfunktion diente das interne Audit früher vor allem zur Überprüfung von Finanzberichten. Getrieben durch die Globalisierung, die Professionalisierung des Berufsstands sowie durch regulatorische Änderungen erweiterte sich das Aufgabenspektrum über die Jahre hinweg. Aufgrund der zunehmenden Bedeutung der internen Steuerung und K...

  9. Assistenzsystem zur Testung und Verbesserung der Lesbarkeit von Gebrauchsinformationen

    Merges, Fabian

    2014-01-01

    Ziel der Entwicklung, deren Ergebnisse in der vorliegenden Arbeit vorgestellt werden, war die Konzipierung und Realisierung eines Verfahrens zur Verbesserung der Verständlichkeit (Lesbarkeit) von Gebrauchsinformationen für Arzneimittel. Das Verfahren, das die Erstellung neuer und die Verbesserung bestehender Gebrauchsinformationen unterstützen soll, baut auf einem umfangreichen Kriterienkatalog auf, der für die Lesbarkeit eines Textes relevante Kriterien enthält. Die Lesbarkeitstestung ist al...

  10. Informationsmanagement an der Schnittstelle zwischen Entwicklung und Produktionsplanung im Karosserierohbau

    Burr, Holger

    2008-01-01

    Die Verwaltung und konsequente Weitergabe von Informationen nimmt in heutigen Unternehmensprozessen eine wichtige Stellung ein, mit deren Hilfe sich die Qualität der Prozesse und damit der Unternehmenserfolg wesentlich beeinflussen lassen. Im Falle des Produktentstehungsprozesses der Automobilindustrie stellen besonders die Schnittstellen zwischen den Teilprozessen der Prozesskette einen maßgeblichen Bereich dar. An diesen Übergängen gehen viele Informationen verloren oder sie sind nicht ausr...

  11. Wunder, Mythen und Märchen in der Reproduktionsmedizin

    Michelmann HW

    2009-01-01

    Full Text Available Die Fortpflanzung ist sicher die objektiv wichtigste Sache der belebten Welt. Darum ist es nicht verwunderlich, dass sich Menschen seit allen Zeiten mit dem Gedanken beschäftigt haben, wie Fortpflanzung und Menschwerdung funktionieren und wie man diese Vorgänge wohl beeinflussen könnte. Das Wissen über die Reproduktion hat sich zwar im Laufe der Menschheitsgeschichte radikal geändert und weiterentwickelt, aber auch noch heute beherrschen viele Mythen und Märchen die Vorgänge um die Fortpflanzung. Und so findet man angebliche Fakten, Begebenheiten, Therapien, Empfehlungen und Vieles mehr, was zum Staunen, Schmunzeln aber auch zur Ablehnung führt. Doch diese Reaktionen sind individuell verschieden. Was für den einen absoluter Humbug ist, wird von dem anderen mit wahrer Inbrunst geglaubt. Und so ist es oft nicht einfach, eine klare Linie zu ziehen zwischen allgemein anerkannten, und vor allen Dingen wissenschaftlich gesicherten Fakten auf der einen und den Märchen und Mythen auf der anderen Seite. Verblüffend ist nur, dass sehr viele dieser Absurditäten in renommierten Fachzeitschriften veröffentlicht werden. Es ist logisch und menschlich, wenn man versucht ist, 2 Ereignisse als kausal verknüpft zu halten, wenn sie, wie z. B. Rauch und Feuer oder Koitus und Schwangerschaft, häufig zusammen auftreten. Wird die Schlussfolgerung aus solch einem Zusammenhang nur oft genug weitergegeben (und zwar möglichst von etablierten Autoritäten, dann fällt es immer schwerer, seinen Wahrheitsgehalt offensiv in Frage zu stellen. Auch in der Reproduktionsmedizin besteht die Schwierigkeit, zwischen einer echten Ursache-Wirkungs-Beziehung und einem bloßen Zufall unterscheiden zu können. Und so gibt es Hilfs- und Nahrungsmittel, denen abenteuerliche Wirkungen auf die Reproduktionsleistung und die Potenz nachgesagt werden. Auch unzählige Bräuche bis hin zu Fruchtbarkeitszauber versuchen nicht nur die Kinderlosigkeit zu besiegen, sondern auch

  12. Review: Helmut Kromrey (2006). Empirische Sozialforschung. Modelle und Methoden der standardisierten Datenerhebung und Datenauswertung

    Kuckartz, Udo

    2008-01-01

    Der Autor behandelt in seinem Lehrbuch die Hauptthemen der "traditionellen" empirischen Sozialforschung. Auf mehr als 650 Seiten werden zunächst die wissenschaftstheoretischen und methodischen Grundlagen der empirischen Forschung vorgestellt. Es folgen umfangreiche Teile zu den wichtigsten Methoden der Datenerhebung (Inhaltsanalyse, Beobachtung, Befragung) und der statistischen Datenauswertung. KROMREYs Buch eignet sich sehr gut als Grundlagentext für universitäre Einführungen in die Methoden...

  13. Makroskopische und histologische Untersuchungen der Magenschleimhaut des Pferdes und ihre Beurteilung nach dem Sydney-System

    Vollandt, Wibke

    2010-01-01

    In der Humanmedizin wird zur Beurteilung der Magenschleimhautproben das aktualisierte Sydney-System nach STOLTE (1997) angewendet. Das Ziel war es herauszufinden, ob das histologische Grading System auch in der Veterinärmedizin, für die Beurteilung von Pferdemagenschleimhautpräparaten, genutzt werden kann und ob daraus neue Erkenntnisse erwachsen. Von 60 Pferden wurden direkt post mortem Schleimhautproben aus der Pars glandularis (Drüsenschleimhaut), im Bereich der großen Kurvatur und dem Pyl...

  14. Armut und materielle Not im Vergleich der EU-Mitgliedstaaten

    Fliegner, Florian

    2011-01-01

    "Armut wird in der offiziellen Statistik der Europäischen Union anhand nationaler relativer Armutsquoten gemessen. Doch ob diese Definition von Armut hinreichend ist, um Handlungsempfehlungen hinsichtlich der Angleichung der Lebensumstände in Europa zu treffen, erscheint fraglich. Auf Basis des European Quality of Life Survey der Jahre 2003 und 2007 werden die Lebensumstände des unteren Drittels der Einkommensverteilung untersucht. Es zeigt sich, dass die soziale Kohäsion zwischen den Ländern...

  15. Gastrointestinale Prozessierung und physiologische Bedeutung von Oligosacchariden der Humanmilch

    Engfer, Meike Bettina

    2000-01-01

    Ziel und Gegenstand der experimentellen Arbeiten: Die komplexen Oligosaccharide der Humanmilch (HMO) sind sowohl hinsichtlich ihrer Konzentration in der Milch als auch aufgrund ihrer strukturellen Vielfalt einzigartig im Reich der Säuger. Weder über ihr Schicksal nach Aufnahme durch den Säugling noch über ihre biologische Funktion besteht gegenwärtig Klarheit. In der vorliegenden Arbeit wurden daher folgende Aspekte näher untersucht: 1) die hydrolytische Stabilität der HMO im Ga...

  16. Molekulare Ursachen und therapeutische Intervention bei der Alzheimer-Demenz

    Reinhardt, Sven

    2014-01-01

    Ein charakteristisches, neuropathologisches Merkmal der Alzheimer-Demenz (AD), der am häufigsten vorkommenden Demenz-Form des Menschen, ist das Auftreten von senilen Plaques im Gehirn der Patienten. Hierbei stellt das neurotoxische A-beta Peptid den Hauptbestandteil dieser Ablagerungen dar. Einen Beitrag zu der pathologisch erhöhten A-beta Generierung liefert das verschobene Expressionsgleichgewicht der um APP-konkurrierenden Proteasen BACE-1 und ADAM10 zu Gunsten der beta-Sekretase BACE-1. I...

  17. Unterstützung der beruflichen Entwicklung Jugendlicher : der Beitrag von Lehrer/innen und Eltern

    Mayhack, Kerstin; Kracke, Bärbel

    2010-01-01

    "Kinder und Jugendliche entwickeln sich optimal, wenn ihre wichtigsten Sozialisationskontexte konstruktiv zusammenarbeiten. Diese Studie untersucht inwieweit im Bereich Berufsorientierung neben der Unterstützung, die einzeln von Elternhaus und Lehrern geleistet wird, zusätzlich der explizite Elterneinbezug durch Lehrer/innen positiv mit der Berufswahlbereitschaft Jugendlicher einhergeht. 236 Jugendliche siebter bis neunter Regelschulklassen wurden per Fragebogen dazu befragt, inwiefern sie si...

  18. Die Policy-Praxis der Anderen. Policy-Transfer in der Bildungs- und Berufsbildungsforschung

    Barabasch, Antje; Wolf, Stefan

    2009-01-01

    In diesem Beitrag werden verschiedene Forschungsansätze und -perspektiven im Bereich Policy-Transfer in der (Berufs-)Bildung vorgestellt. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Policy-Transfer der bundesdeutschen Berufsbildungshilfe, der exemplarisch an den Ländern Ägypten, Korea und Malaysia illustriert wird. (DIPF/Orig.)

  19. Klonierung und Charakterisierung der Flavonoid 3'-Hydroxylase und der Flavonoid 3',5'-Hydroxylase

    Eder, Christian

    2008-01-01

    Flavonoide sind eine wichtige Klasse sekundärer Pflanzenstoffe, die in allen höheren Pflanzen vorkommen. Bis heute sind mehr als 6400 verschiedene Verbindungen bekannt. Anthocyane, farbige Flavonoide, stellen die wichtigsten Blütenfarbstoffe dar. Sie verleihen Blüten eine rosa, rote, malvenfarbige und blaue Färbung und locken Bestäuber an. Darüber hinaus besitzen Anthocyane, wie alle anderen Flavonoide, zahlreiche wichtige Eigenschaften für Pflanzen, wie z.B. der Schutz vor UV-B-Strahlung und...

  20. Der heilige Stanislaus, Bischof und Märtyrer, in der Philatelie

    Jan Józef Janicki

    2003-12-01

    Full Text Available Die Briefmarke trotz der alternativen Lösungen (elektronische Post, mechanische Frankatur stellt in der ganzen Welt seit vielen Jahrzehnten ein ganz besonderes Phänomen im Leben von Menschen und Gesellschaften dar und spielt eine wichtige Rolle auch beim gegenseitigen Erfahrungs- und Meinungsaustausch. Millionen von Menschen benutzen jeden Tag die Dienste der Post. Mit den Postsendungen bringt dabei auch die Briefmarke vieles nahe, was anderswo geschieht und lenkt die Aufmerksamkeit auf Persönlichkeiten der Zeitgeschichte und bedeutungsvolle Ereignisse. Person und Tat des heiligen Stanislaus, Bischofs und Märtyrer (1030-1079, der hier als Motiv von Briefmarken unter anderem der polnischen Post vorgestellt wird, rufen die Bewunderung hervor für alles, was in seinem Leben herausragend war im Bereich seiner pastoral-Seelsorge und seiner Liebe zu Polen. Der Bischof Stanislaus wurde im Jahre 1253 heiliggesprochen und zum Patron von ganz Polen ernannt; im Jahre 2003 feiert also die Kirche in Polen das 750-jährige Jubiläum seiner Kanonisation. Der Verfasser stellt in diesem Artikel alle bisher erschienenen Briefmarken vor, die den hl. Stanislaus Bischof und Märtyrer als Motiv zeigen und analysiert sie. Marken mit diesem Thema brachte zuerst die Vatikan-Post (Poste Vaticane zweimal: im Jahr 1966 und 1979 heraus; die Polnische Post hat nur eine einzige Briefmarke zu Ehren des hl. Stanislaus, im Jahr 2002, herausgebracht. Im Jahr 1966 setzte die Vatikanische Post anläßlich des „Sacrum Poloniae Millennium” eine Briefmarkenserie mit sechs Vorzugsstücken in Umlauf, die die wichtigsten persönlichkeiten der Kirche Polens zeigt. Auf dem Wert 40 Lire ist Bischof hl. Stanislaus dargestellt neben der Wawel - Kathedrale und der Kirche „Auf dem Felsen” („Na Skałce”, wo der Bischof Stanislaus 1079 von dem König Bolesław Śmiały ermordet wurde. Zum 900-jährigen Jubiläum seines Märtyrertodes im Jahre 1979 brachte die Vatikan - Post im

  1. Modelle und Methoden zur Abwendung von Kollisionen von Asteroiden und Kometen mit der Erde

    Kahle, Ralph

    2005-01-01

    In der Arbeit werden verschiedene Aspekte der Abwendung der Kollision eines Asteroiden oder Kometen mit der Erde untersucht. Hierzu wird zunächst eine künstliche Popu­lation von Kollisions­objekten definiert, welche die gegenwärtig bekannten physikalischen und dyna­mischen Objekteigen­schaften repräsentiert. Ausgehend von der numerischen Modellierung der interplanetaren Objekt­bahnen unter Berücksichtigung der Störeinflüsse der Planeten und von Modellrechnungen zum atmosphärischen Eintritt wi...

  2. Kindeswohl und "Frühe Hilfen": Der Beitrag der Frühförderung

    Naggl, Monika; Thurmair, Martin

    2008-01-01

    Kindesvernachlässigung ist - in der Folge des Todes von Kevin in Bremen - bei uns zu einem gesellschaftlichen Thema geworden, mit fachlichen wie politischen Dimensionen. Der mögliche Beitrag der Frühförderung ist dabei kaum zur Kenntnis genommen worden. Dabei hat sie viel Erfahrung mit der Entwicklung von Kindern in Risiko-Konstellationen, sowohl in der Diagnostik, wie in der Intervention, und auch in der Vernetzung von Diensten und Angeboten. In die jetzt unter dem - genuin in der Frühförder...

  3. Wilhelm Wundt — Pionier der Psychologie und Außenseiter? Leitgedanken der Wissenschaftskonzeption und deren Rezeptionsgeschichte

    Fahrenberg, Jochen

    2011-01-01

    Wilhelm Wundt (1832 — 1920), Physiologe, Psychologe und Philosoph, gilt allgemein als Pionier der experimentellen Psychologie, denn er gründete das erste Labor mit einem systematischen Forschungsprogramm für Psychologie. Wundts Grundriss der physiologischen Psychologie (1874) ist ein Meilenstein der wissenschaftlichen Psychologie. Leipzig wurde zu einer berühmten Adresse und zog zahlreiche Studenten aus vielen Ländern an. Nach der Jahrhundertwende nahm jedoch Wundts Einfluss rasch ab, u...

  4. Die Wechselwirkung von Terrorismus und innerer Sicherheit in der Bundesrepublik Deutschland der 70er Jahre : Juristische, politische und gesellschaftliche Rezeption des Terrorismus der Roten Armee Fraktion und der staatlichen Terrorismusbekämpfung

    Stöffel, Susanne

    2002-01-01

    Die Studie untersucht die Auswirkungen des Terrorismus der Roten Armee Fraktion (RAF) auf die demokratische Struktur der Bundesrepublik Deutschland. An zentraler Stelle stehen dabei die Themen Terrorismus und innere Sicherheit, ihre Wechselwirkung, sowie die gesellschaftliche und politische Rezeption des Terrorismus und der Maßnahmen zur Terrorismusbekämpfung. Die Bewertung und Wahrnehmung des Terrorismus zeigt sich im legislativen staatlichen Handeln -von den ersten Anti-Terror-Gesetzen im J...

  5. Metabolismus und Bioverfügbarkeit der Lebensmittelkontaminante Acrylamid in Ratte und Mensch

    Berger, Franz

    2010-01-01

    Bei Acrylamid handelt es sich um ein genotoxisches Kanzerogen, welches beim Erhitzen von Lebensmitteln gebildet wird. Im Rahmen dieser Arbeit wurde untersucht, inwieweit spezifische Lebensmittelmatrices die Bioverfügbarkeit und den Metabolismus von Acrylamid beeinflussen. Lebkuchen als zuckerhaltiges, fettarmes und trockenes Lebensmittel auf Getreidebasis und Pommes frites (fett- und wasserreich; Kartoffelbasis) die entweder direkt aus der Kartoffel geschnitten (mit intakter Gewebestruktur) o...

  6. Verfassungsgerichtsbarkeit in der Russischen Föderation und in der Bundesrepublik Deutschland : Rundtischgespräch an der Moskauer Staatlichen Juristischen Kutafin-Universität am 9. und 10. Oktober 2012

    Wedernikov, Nikolaij T.; Sliva, Anatolij J.; Ebseev, Boris S.; Mitjukov, Michail A.; Bobrowa, Vera K.; Yustus, Ekaterina; Postier, Rüdiger; Schulze, Carola; Hoof, Karsten; Steinhorst, Lars; Straschun, Boris A.; Narutto, Svetlana W.; Michaleva, Nadezda A.; Fadeev, Wladimir I.; Warlen, Maria V.

    2013-01-01

    Der Tagungsband enthält die Referate und Diskussionsbeiträge des in Moskau an der Staatlichen Juristischen Kutafin-Universität am 9. und 10. Oktober 2012 durchgeführten Rundtischgespräches zur Verfassungsgerichtsbarkeit. Behandelt werden ausgewählte rechtshistorische und -politische Fragen sowie aktuelle rechtliche Probleme der Verfassungsgerichtsbarkeit in der Russischen Föderation und der Bundesrepublik Deutschland sowohl aus der Sicht der Rechtspraxis als auch der Wissenschaft: insbesonder...

  7. Optionen und Grenzen der Einbindung der nationalen Parlamente in die künftige Verfassungsstruktur der EU

    Maurer, Andreas

    2002-01-01

    'Der Konvent über die Zukunft der Europäischen Union diskutiert seit Februar 2002 über die Ziele, Methoden und Instrumente zur weiteren Demokratisierung der EU. Im Zentrum der Debatte steht die Stärkung der Parlamentsfunktionen im europäischen Entscheidungssystem. Auch nach Abschluss der ersten 'Anhörungsphase' des Konvents bleibt offen, ob dies durch die weitere Aufwertung des Europäischen Parlaments (EP) als Gesetzgebungs-, Kontroll- und Ernennungsorgan der EU, die Ausweitung der Informatio...

  8. Botanische Grundlagen der Baubotanik und deren Anwendung im Entwurf

    Ludwig, Ferdinand

    2012-01-01

    Der Grundgedanke der Baubotanik ist, Bauwerke durch das Zusammenwirken technischen Fügens und pflanzlichen Wachsens entstehen zu lassen, indem Pflanzen als lebende Konstruktionselemente eingesetzt und derart mit nicht-lebenden Bauteilen verbunden werden, dass sie zu einer pflanzlich-technischen Verbundstruktur verwachsen. Eine solche Vorgehensweise scheint nur dann erfolgversprechend zu sein, wenn dieser Ansatz systematisch als eine auf botanischen Grundlagen basierende Bauweise entwickelt ...

  9. Organisationsstrukturen und Kulturen der LehrerInnenbildung – Kommentar

    Bertschi-Kaufmann, Andrea

    2011-01-01

    Probleme und Möglichkeiten der neuen Organisationsstrukturen und die unterschiedlichen Lehrerbildungskulturen, die im Rahmen des Workshops vorgestellt wurden, [werden von der Autorin kommentiert]. Als ein Problem wird etwa herausgestrichen, dass die lokale Umsetzung des Kerncurriculums, welches als Standard gelten sollte, noch zu wünschen übrig lässt. (DIPF/Orig.)

  10. Der Restgehalt und das Eluationsverhalten von Restmonomer in verschiedenen dentalen Kunststoffen und deren Polymerisationsumsatzrate

    Hellak, T.D. (Tobias)

    2007-01-01

    Bei der Verwendung dentaler Kunststoffe scheint für biologische Irritationen körperlicher Gewebe vor allem unvollständig umgesetztes Monomer verantwortlich zu sein. In der Literatur belegen zahlreiche Studien mögliche zytotoxische, allergische und genotoxische Effekte von Restmonomer. In dieser Studie wurden die neuen Photopolymerisate (Primosplint, Triad TranSheet Colorless und Acrylight) auf Restmonomer im Kunststoff, dessen Lösungsverhalten und der Anteil freier Restdoppelbindungen untersu...

  11. Architekturhochschulen und Entwicklungsprojekte : eine Analyse der Potentiale von Entwicklungszusammenarbeit in Forschung und Bildung

    Vicente, Kalinca Braga Augusto

    2006-01-01

    Seit Beginn der 90er Jahre wird über die Rolle und Wirkung von Entwicklungszusammenarbeit (EZ) international diskutiert. Zwei Fragestellungen stehen im Vordergrund dieser aktuellen Debatte: - Wie und mit welchen Instrumenten können Programme und Projekte der Entwicklungszusammenarbeit zur Prävention von Krisen beitragen? - Wie können Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit verhindern, dass ihre Tätigkeiten selbst ungewollt krisenverschärfend wirken? Zur Beantwortung dies...

  12. Der Fall unibrennt: Mobilisierung, Kommunikationsverhalten und kollektive Verständigung von Protest- und Kampagnengemeinschaften heute

    Brantner, Cornelia; Schwarzenegger, Christian

    2012-01-01

    "Dieser Beitrag befasst sich mit unter unibrennt bzw. Audimaxismus firmierenden Studierendenprotesten 2009 in Wien. In einer Inhaltsanalyse der Online-Plattformen der Protestbewegung wird untersucht, wie verschiedene Akteursgruppen ihre Haltung gegenüber der Protestbewegung konzipierten und artikulierten und das Thema 'bessere Bildung' ausgehandelt wurde. Des Weiteren wurde erschlossen, welche Qualität/ Rationalität sowie welche gesellschaftlichen Ziel- und Wertvorstellungen für den Protestdi...

  13. Klinische Wertigkeit und pathophysiologische Aspekte der Serumparameter Procalcitonin, Interleukin-8 und Interleukin-18 bei akuter Pankreatitis

    Baumgart, Katja

    2002-01-01

    Der klinische Verlauf bei akuter Pankreatitis wird wesentlich durch das Auftreten von lokalen und systemischen Komplikationen beeinflusst. Insbesondere die Infektion bestehender Nekrosen und hierdurch bedingte Organkomplikationen haben großen Einfluss auf die Therapie, den Verlauf und die Letalität der Erkrankung. In dieser Studie wurden verschiedene Serumparameter auf ihre Fähigkeit hin untersucht, frühzeitig wichtige Informationen über den weiteren Verlauf der Erkrankung zu liefern. Ausg...

  14. Herstellung und Eigenschaften von Optokeramiken auf der Basis von Mg-Spinell und Aluminiumoxid

    Kahraman, Deniz

    2011-01-01

    Doppelbrechendes Aluminiumoxid und isotroper Mg-Spinell sind zwei Vertreter der technischen Keramiken, die aufgrund ihrer großen Bandlücken zur optisch-transparenten Verdichtung geeignet sind. Die Gefügeentwicklung in Keramiken, die mittels Sintern und anschließender heißisostatischer Verdichtung bzw. über ein Heißpressverfahren hergestellt werden, wird untersucht. Anhand von Spektralphotometrie erfolgt die Beurteilung der Eignung der Formgebungs- und Verdichtungsrouten.

  15. Potenziale der Kindheitsforschung. Wohlbefinden und Verantwortung zwischen westlicher Begrenzung und globalem Ausblick

    Andresen, Sabine (Prof. Dr.)

    2008-01-01

    In diesem Beitrag wird das Thema "Kindheit und Globalisierung" aus der Perspektive der Kindheitsforschung betrachtet. Die Autorin stellt daher zum einen Forschungsergebnisse zur Frage nach dem Wohlbefinden von Kindern dar, zum anderen - quasi als Hintergrundfolie - diskutiert sie mit Bezugnahme auf sozial- und moralphilosophische Theorienangebote den Zusammenhang von Kinderrechten und der Verantwortung von Erwachsenen. Aus beiden thematischen Zugängen heraus, gibt sie Anregungen für weiterfüh...

  16. Analyse und Bewertung von Parametern der Produktionsumwelt bei der Milchgewinnung mit automatischen Melksystemen (AMS)

    Unrath, Jens

    2005-01-01

    Automatische Melksysteme (AMS) gelten als jüngste Innovation auf dem Gebiet der Melktechnik und weisen im Vergleich mit konventionellen Melkständen eine Reihe von Besonderheiten auf. Um die Kühe zum freiwilligen und regelmäßigen Besuch des Melksystems anzuhalten, sind optimale mikroklimatische Bedingungen in der Melkbox notwendig. Die Analyse der mikroklimatischen Bedingungen in AMS erfolgte in einem Betrieb mit zwei parallel arbeitenden AMS und 110 melkenden Kühen. Dabei wurden die Parameter...

  17. Automatisierte Methoden der Erfassung von Rufen und Gesängen in der avifaunistischen Feldforschung

    Frommolt, Karl-Heinz; Hüppop, Ommo; Bardeli, Rolf; Hill, Reinhold; Koch, Martina; Tauchert, Klaus-Henry; Specht, Raimund

    2012-01-01

    Der gegenwärtige Kenntnisstand über automatisierte Methoden zur akustischen Erfassung von Rufen und Gesängen von Vögeln wird dargelegt. Die Grundlage für eine automatisierte Erfassung bilden Langzeitaufzeichnungen. Es wird der Frage nachgegangen, inwiefern Tonaufzeichnungen für eine qualitative und auch quantitative Analyse von Vogelbeständen geeignet sind. Spezielles Augenmerk wird autonomen Aufzeichnungsmethoden und der Auswertung von Langzeitaufzeichnungen unter Nut...

  18. Topologie und Dynamische Netzwerke: Anwendungen Der Optimierung MIT Zukunft

    Leugering, Günter; Martin, Alexander; Stingl, Michael

    Die optimale Auslegung von Infrastrukturen z. B. bei der Verkehrsplanung und bei der Planung von Versorgungssystemen, die optimale Strukturierung bzw. Formgebung von Materialien und Werkstücken z. B. im Leichtbau sind aktuelle Themen angewandter Forschung. In beiden Bereichen wurde bis in die jüngste Zeit vornehmlich eine simulationsbasierte Optimierung auf der Grundlage einer Parameterjustierung vorgenommen, die oft wenig systematisch und zeit- und kostenintensiv ist. Stattdessen erweisen sich modellbasierte mathematische Optimierungsalgorithmen zusammen mit moderner numerischer Simulations-und Visualisierungstechnologie zunehmend als Katalysator neuer Technologien. Eine so verstandene Mathematische Optimierung kann bereits auf beeindruckende Erfolgsgeschichten verweisen und so den Anspruch als eine Zukunftsdisziplin behaupten. Diesem Anspruch trägt die Einrichtung des DFG-Schwerpunktprogramms 1253, Optimierung mit partiellen Differentialgleichungen’ im Jahre 2006 Rechnung, in dem über 25 Projekte im Bundesgebiet sowohl auf die theoretische Fundierung, als auch und insbesondere auf die Verzahnung zwischen Methodenentwicklung und numerischer Realisierung fokussieren. Forschung im Bereich der mathematischen Optimierung und Steuerung von Prozessen bzw. Eigenschaften, die mit Hilfe partieller Differentialgleichungen, so genannten, verteilten Systemen’, beschrieben werden, erfolgt im Kontext konkreter und exemplarischer Anwendungssituationen, die neue mathematische Herausforderungen markieren: Sicherheitsvorgaben etwa bei der Belastung von Gas- und Frischwasserleitungen oder solche für die Belastbarkeit von Verkehrsflugzeugen führen auf Druckbeschränkungen bzw.

  19. Vergleich der Imitation und Perzeption von Gesten der Finger, der Hand und des Fußes bei Patienten mit links- oder rechtszerebralen Läsionen

    Strauß, Stefan

    2005-01-01

    Ziel der Arbeit ist es, ein bestehendes Modell zur Imitation von bedeutungslosen Gesten zu überprüfen und einen Test für die Imitation und Perzeption von Fußstellungen zu entwickeln, und in dieses Modell zu integrieren. Untersucht wurde prospektiv eine Stichprobe von 50 Patienten mit linkszerebralen (LZL) oder rechtszerebralen Läsionen (RZL) und 20 Kontrollpersonen. Patienten mit LZL haben bei der Imitation der Handstellungen mehr Schwierigkeiten als solche mit RZL, bei der Imitation der Fußs...

  20. Untersuchung der Korrelation von Insulin und Proinsulin mit einer Steatosis hepatis und dem Metabolischen Syndrom

    Wengert, Sonja

    2014-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde der Zusammenhang von Insulin und Proinsulin mit einer Steatosis hepatis und dem Metabolischen Syndrom im Rahmen einer bevölkerungsbasierten Querschnittsstudie (EMIL-Studie = Echinococcus Multilocularis in Leutkirch) untersucht. Das gesamte klinische Profil, die Laborwerte, die anthropometrischen und sonographischen Daten waren für 1580 Probanden im Alter zwischen 18 - 65 Jahre verfügbar. Davon waren 804 Frauen (50,89 %) und 776 Männer (49,11 %). Das Durchschni...

  1. Bewahrung und Entzauberung : Thomas Mann und Max Weber; zur Konservatismusdiskussion in der Wilhelminischen Ära

    Maiwald-Wiegand, Stefanie

    2010-01-01

    Es geht in dieser Arbeit um Gemeinsamkeiten und Unterschiede hinsichtlich des Protestantismusbegriffs bei Thomas Mann und Max Weber. Besonders die Bedeutung der Arbeit spielt hier eine Rolle. Sie wurde von Weber calvinistisch-asketisch, von Mann dagegen lutherisch-kontemplativ interpretiert. Aber auch die Begriffe Broterwerb und Legitimation von Herrschaft spielen hierbei eine Rolle. Die Leistungsethik ist bezüglich des Begriffs Arbeit der zentrale Punkt, in dem sich die Theorien und Ar...

  2. Der Einfluss der selektiven Serotonin 1 B/D-Agonisten auf die Thrombozyten- und Erythrozytenfunktion

    Heuel, T. (Thomas)

    2005-01-01

    Der Einfluss von selektiven und unselektiven Serotonin 1 B/D Agonisten auf die Thrombozyten und Erythrozytenfunktion wurde in einer einfachblinden, placebokontrollierten Studie an 20 Probanden untersucht. Getestet wurden 2,5 mg Zolmitriptan, 100 mg Sumatriptan, 2 mg Ergotamintartrat und 1000 mg Acetylsalicylsäure. Hierbei zeigte sich nach Einnahme von Placebo, Sumatriptan und Zolmitriptan keine signifikante Änderung der Plättchenreaktivität (PR) oder Erythrozytenaggregation (ER). Nach Einnahm...

  3. Maria Montessori und das Recht der Kinder auf Bildung

    Dieter, Anne

    2007-01-01

    Vor einhundert Jahren eröffnete die Wissenschaftlerin und Sozialreformerin Dr. med. Maria Montessori in Rom ihre erste Kindertagesstätte, das „Casa dei Bambini”. Inzwischen gibt es allein in Deutschland ca. eintausend Kindergärten und auch Schulen, die nach ihrem Konzept arbeiten. Der Beitrag will auf die Zusammenhänge zwischen dem Menschenrecht auf Bildung, dem pädagogischen Konzept der Maria Montessori und ihrem natur- und verhaltenswissenschaftlich begründeten Ansatz der Lernforschung hinw...

  4. Genexpression bei der Alzheimer Demenz und dem Morbus Parkinson

    Cremer, Nicole

    2013-01-01

    Die Alzheimer Demenz und der Morbus Parkinson als häufigste neurodegenerative Erkrankungen führen zu schwerer Behinderung, zu Pflegebedürftigkeit und meist über Komplikationen zum Tod. Ihr langer Verlauf stellt für Betroffene, Angehörige sowie für das Gesundheitssystem eine enorme Belastung dar. Da die Ätiologie der Alzheimer Demenz und des Morbus Parkinson sowie der meisten neurodegenerativen Krankheiten im Einzelnen nicht bekannt sind und phänotypische Überschneidungen auftreten, sind die M...

  5. Fortschritte der Kardiologie: Ethische und ökonomische Aspekte

    Just H

    2010-01-01

    Full Text Available Fortschritte der naturwissenschaftlich- technischen Medizin, Entwicklung des Rechts- und Sozialstaats sowie die Ökonomisierung der Medizin haben zu einer Krise der Medizin geführt. Am Beispiel der Kardiologie werden Unsicherheit und Gefährdung des ärztlichen Auftrags und der Verlust an Unmittelbarkeit in der Arzt-Patienten-Beziehung deutlich. Die Erfolge in Diagnostik und Therapie sind nicht nur teuer. Wir vergessen darüber auch die geisteswissenschaftlich-theologischen Wurzeln der Medizin. An den Grenzen des Lebens verstummt das Gewissen. Wie soll der moderne Arzt die den Kranken bedrängende Frage nach dem Sinn beantworten? Anspruchsdenken und falsch verstandene Autonomie stellen den Arzt vor schwierige Entscheidungen. Schließlich gefährdet die zunehmende Dominanz wirtschaftlicher Aspekte Integrität und Unabhängigkeit ärztlicher Entscheidungen. Eine Rückbesinnung auf die über 2000-jährige Entstehungsgeschichte der abendländischen Medizin aus Antike, Christentum und Aufklärung für dringlich geboten.

  6. Die Landschaft der verlassenen Ortschaften. (Zwischen Natur und Kultur

    Tiziana Coletta

    2012-08-01

    Full Text Available Die Landschaft der verlassenen Ortschaften ist ein Reichtum mit vielen Perspektiven, die meisten davon sind noch auszukundschaften. In ihr leben zusammen das Tun der Menschen und die Heftigkeit der Natur in ewigem Konflikt , in einer Art von Krieg, mit Siegen und Niederlagen. Einerseits bringen sie die Umgestaltung der Natur durch den Menschen mit sich (Abtragung, Abholzen, Urbarmachen auf der anderen Seite die Zerstoerung von Ortschaften durch tellurische Phaenomene (Erdbeben, Ueberschwemmungen, Vulkanausbruche. Dem aesthetischen Reiz, den diese Landschaft auf internationale Maler und Kuenstler, ebenso wie auf napoletanische Krippenbauer ausuebt, steht keine gleichartige Aufmerksamkeit ihrer anderen Werte gegenueber (technisch-wissenschaftliche, historische, naturwissenschaftliche, erzieherische die sie jedoch auf ein Niveau das “Kulturerben” erhebt, und die als solches Erhaltung, Renovierung, und Aufwertung verdient.

  7. Der mittelniederländische Spieghel onser behoudenisse und seine lateinische Quelle: Text, Kontext und Funktion

    Robbe, Joost Roger

    gedruckt. Von seiner Popularität zeugen weiter Übersetzungen ins Deutsche, Französische, Niederländische, Englische und Tschechische. Insgesamt sind 422 Manuskripte nachweisbar. Die Dissertation stellt eine der beiden niederländischen Fassungen des Speculum, und zwar die Prosaübersetzung aus dem Jahre 1464...... in den Mittelpunkt. Vom mittelniederländischen Spieghel werden eine genaue kodikologische Beschreibung und eine Analyse der Sprache geboten. Auch der literaturhistorische Kontext und die Übersetzungs- und Bearbeitungstechnik werden eingehend behandelt. Schließlich ermöglicht die kritische Edition...

  8. Identitäten und Lebensgefühl der Berlinerinnen und Berliner

    Kreyenfeld, Michaela

    2014-01-01

    Kaum eine andere deutsche Stadt hat mehr Höhen und Tiefen erlebt als Berlin. Mit dem Fall der Mauer und der Wiedervereinigung eröffneten sich ungeahnte Perspektiven und Möglichkeiten. Hat Berlin die Chancen genutzt? Wie steht die Stadt heute in wirtschaftlicher, sozialer und politischer Hinsicht da? Wie sehen die Berliner ihre Stadt? Wie zufrieden sind sie mit Wirtschaft und Verwaltung, mit dem Leben in der Stadt, in ihrem Kiez? Welche Herausforderungen stellen sich für die Berliner Regierung...

  9. Identifizierung, Bewertung und Anerkennung von non-formal und informell erworbenen Kompetenzen in der Schweiz

    Lauterbach, Uwe

    2005-01-01

    In der Schweiz sprechen gewichtige Gründe dafür, die außerhalb des formalen Bildungs- und Berufsbildungssystems erworbenen Kompetenzen zu nutzen. Dabei wird neben der persönlichen Profilierung ebenso an die Hebung des Qualifizierungsniveaus der Bevölkerung und die Förderung des Lebenslangen Lernens gedacht. Die dafür entwickelten Verfahren lassen sich auf ein gemeinsames Ziel fokussieren: informelle und non-formal erworbene Kompetenzen sichtbar, einschätzbar und vergleichbar zu machen und die...

  10. Therapeutische Kultur und Sprachpraktiken als Medium der Subjektbildung : Das Thema Heilung in Diskurs und Praxis der Lakewood Church in Texas, USA

    Rakow, K.

    2015-01-01

    Der Aufsatz behandelt die Verflechtung von religiösen Praktiken und Vorstellungen mit therapeutischen Ansätzen der Selbsthilfe und Selbstoptimierung. Zunächst wird anhand der Ausführungen der Soziologin Eva Illouz und des Soziologen Nikolas Rose die Herausbildung einer therapeutischen Kultur im Laufe des 20. Jahrhunderts umrissen, die moderne Bilder des Selbst und Bezugnahmen des Selbst entschieden geprägt hat. Dieses therapeutische Ethos durchziehe alle Gesellschaftsbereiche und wirke somit ...

  11. Die Verbesserung von Tiergesundheit und Wohlergehen der Tiere in Maststierbetrieben

    Kirchner, Marlene

    2015-01-01

    europäisches Forschungsprojekt, das die Integration des Tierwohlergehens in die Nahrungsqualitätskette zum Thema hatte. Das Projekt trug den Bedenken der Gesellschaft und Wünschen des Marktes Rechnung und entwickelte zuverlässige Systeme für die Kontrolle landwirtschaftlicher Betriebe und die...

  12. SEMT - Sensorische Erkennung der Materialart und Erfassung der Trennflächen

    Overmeyer, Ludger; Kesting, Martin

    2007-01-01

    Das Ziel des Projektes SEMT ist die Unterstützung der qualitätsrelevanten Gewinnung durch Erkennung der Materialarten und der dazwischen liegenden Trennfläche (Schichtgrenze) während des Grabvorganges als Geräteführerhilfe und zur Verfeinerung zukünftiger Tagebaumodelle. Die in Echtzeit erfolgende Erkennung des anstehenden Materials, der Trennflächen und die während des Grabvorgangs erfolgende Vorauserkundung in die Tiefe bilden die Basis für weitere Automatisierungsvorhaben und Prozessoptimi...

  13. Gentechnologie und Molekularbiologie in der Kardiologie: Update 2000

    Waltenberger J

    2000-01-01

    Full Text Available In den vergangenen Jahren konnten mit Hilfe der Methoden der Molekularbiologie und Gentechnologie wesentliche Erkenntnisse über die Funktionsweise des kardiovaskulären Systems gewonnen werden. Die Aufschlüsselung des humanen Genoms, die Identifikation und Charakterisierung von Gendefekten und Polymorphismen sowie die gezielte Anwendung der Mausgenetik in Kombination mit Strategien der molekularen Zellbiologie und der klassichen (Patho-Physiologie liefern bereits heute beste Voraussetzungen dafür, unser Wissen über kardiovaskuläre Erkrankungen gezielt zu erweitern. Weiterhin konnten mit Hilfe der gewonnenen Erkenntnisse bereits zahlreiche neue Therapieansätze geschaffen werden. Während einzelne dieser neuen Technologien, wie die Herstellung und Applikation rekombinanter humaner Proteine, ihren Siegeszug in der Medizin bereits begonnen haben (z. B. rekombinante Thrombolytika und mit fortlaufenden Entdeckungen über die Funktionsweise einzelner Moleküle auch weiter fortsetzen werden (z. B. angiogene Faktoren, steht die Gentherapie erst an der Schwelle zur klinischen Umsetzung. Die wesentlichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Anwendung beim Patienten werden neben der notwendigen Weiterentwicklung geeigneter Applikationssysteme vor allem in einem besseren Verständnis der zugrundeliegenden Mechanismen bestehen.

  14. Teilnehmende Aktionsforschung in der politischen, psychologischen und Geschlechterforschung

    Obando-Salazar, Olga Lucia

    2006-01-01

    Qualitative Verfahren werden in der Sozial- und Praxisforschung meist verwandt, weil sie eine intensive Analyse von Kausalfaktoren und die Entwicklung alternativer Handlungsoptionen im Fall sozialer Problemstellungen eher unterstützen als quantitative Verfahren. Ausgehend von den Ergebnisse aus drei Studien im Feld der Politischen und Geschlechterpsychologie beschäftigt sich dieser Artikel mit Teilnehmender Aktionsforschung als einem sinnvollen qualitativen Ansatz zum Umgehen mit sozialen Phä...

  15. Literale Entwicklung und Förderung im Unterricht der Schuleingangsstufe

    Juska-Bacher, Britta; Bertschi Kaufmann, Andrea; Knechtel, Nora; Schneider, Hansjakob

    2011-01-01

    Die altersgemischte Schuleingangsstufe zielt auf eine verbesserte Förderung kindlicher Lernentwicklungen, u. a. im sprachlichen Bereich. Über die konkrete Gestaltung dieser Förderung von Vorläuferfertigkeiten und literalen Kompetenzen durch die Lehrpersonen ist bisher wenig bekannt. Dieser Frage widmet sich die Längsschnittstudie «Literalitätsentwicklung in der Schuleingangsstufe». Unser Artikel zeigt am Beispiel einer Klasse die heterogenen Lernausgangslagen der Schülerinnen und Schüler und ...

  16. DFP: Therapie der Alzheimer-Demenz: Status quo und Zukunftsperspektiven

    Moser U; Kaser S; Winkler D

    2010-01-01

    Die Alzheimer-Demenz ist die häufigste neurodegenerative Erkrankung und nimmt mit ca. 50 % den größten Anteil unter den Demenzen ein. Derzeit sind weltweit mehr als 18 Mio. Menschen von dieser Erkrankung betroffen, und die Anzahl wird in den nächsten Jahren aufgrund der steigenden Lebenserwartung noch weiter wachsen. Das klinische Bild ist charakterisiert durch einen progressiven und irreversiblen Verlauf der demenziellen Symptomatik. Die zugrundeliegenden pathogenetischen Mechanism...

  17. Imakoromazypziloniakus : Mirabeau und der Niedergang der Berliner Rosenkreuzerei

    Markner, Reinhard

    2008-01-01

    Zwei vielbeachtete Enthüllungsschriften brachten 1787–89 die Politik des preußischen Königs Friedrich Wilhelm II. in Zusammenhang mit rosenkreuzerischen Umtrieben in Berlin: die „Histoire secrete de la cour de Berlin“ des Grafen Mirabeau und die „Geheimen Briefe über die Preußische Staatsverfassung“, welche einem Freiherrn von Borcke zugeschrieben wurden, der zuvor als Verteidiger des friderizianischen Tabakmonopols aufgetreten war. Diese Zuschreibung hält Reinhard Markner für ebenso fragwürd...

  18. Der Einfluss von sozialer Ungleichheit und kulturellen Unterschieden auf die Wahrnehmung von finanziellen und Arbeitsplatzrisiken: Überlegungen zur Risikogesellschaft

    Abbott, David; Quilgars, Deborah; Jones, Anwen

    2006-01-01

    Der vorliegende Artikel beruht auf Daten einer Studie, die sich mit der Frage beschäftigt, wie verschiedene soziale und kulturelle Gruppen die Risiken von Einkommens- und Arbeitsplatzverlust wahrnehmen und darauf reagieren. Autoren wie LASH, DOUGLAS und LUPTON betonten die Bedeutung von Gruppenzugehörigkeit und sozialen Kategorien für die Strukturierung der Reaktionsweisen auf verschiedene Risikoarten. Sie sprechen daher lieber von Risikokulturen als von der Risikogesellschaft. Trotzdem erken...

  19. Geschlechtsspezifische Unterschiede der schlafendokrinen Regulation und deren Bedeutung für die Pathophysiologie der Major Depression

    Antonijevic, Irina

    2004-01-01

    Die schlafendokrine Regulation wird massgeblich beeinflusst durch Hirnareale, die auch für die Pathophysiologie psychiatrischer, und insbesondere affektiver Störungen, eine wichtige Rolle spielen. Dazu zählen neben dem Hypothalamus, und insbesondere dem paraventrikulären Kerngebiet (PVN), auch limbische Areale wie der Hippokampus und die Amygdala, der präfrontale Kortex sowie die afferenten Kerngebiete im Hirnstamm, insbesondere der Locus coeruleus (LC) und die Raphe Kerne. Der Schlaf und di...

  20. Bienengiftallergie - Untersuchung der Verhaltensweisen bienengiftallergischer Imker und der Effektivität der spezifischen Immuntherapie in einem internationalen Kollektiv

    Wrobel, Denise

    2013-01-01

    Einleitung: Die vorliegende Studie hatte das Ziel, die Effektivität der spezifischen Immuntherapie unter den imkernden Bienengiftallergikern und ihren Langzeitschutz zu belegen, wobei Sticherfahrungen der weiterimkernden Betroffenen herangezogen wurden, um die Wirksamkeit der Therapie zu bestätigen, sowie Veränderungen auf Verhalten und Psyche darzustellen. Inwiefern Imker eine "natürliche Immunisierung" durchführen und wie wirksam alternative Behandlungen sind, wurde ebenfalls untersucht. ...

  1. Konzentrationsprozesse in der französischen Verlagsbranche. Eine diachrone Betrachtung der Unternehmen Hachette livre und Editis seit der Jahrtausendwende

    Levat, Sonja

    2015-01-01

    Die vorliegende Abhandlung beschäftigt sich vornehmlich mit dem Phänomen der ökonomischen Konzentration in der französischen Verlagsbranche in den Jahren 2000 bis 2013. Als Basis dient eine umfassende Branchenstrukturanalyse – basierend auf Michael E. Porters five forces – des gesamten französischen Buchmarktes und aller relevanten Anspruchsgruppen. Im Fokus der weiteren Untersuchung stehen die beiden französischen Marktführer Hachette livre und Editis, ihre Unternehmensstruktur und historisc...

  2. Zum Prozess der Entscheidungsfindung zwischen vorzeitiger und fristgerechter Einschulung

    Pohlmann, Sanna; Kluczniok, Katharina; Kratzmann, Jens

    2009-01-01

    Es gibt in Deutschland die Möglichkeit einer vorzeitigen Einschulung, die eine bewusste Entscheidung der Eltern voraussetzt. Über den Prozess der Entscheidungsfindung und die zugrunde liegenden Entscheidungsaspekte der Eltern ist bisher wenig bekannt. Im vorliegenden Beitrag stehen qualitative Befunde des Längsschnitts BiKS3-8 zur Formation der elterlichen Einschulungsentscheidung aus einer leitfadengestützten Interviewerhebung im Vordergrund. Für diese qualitative Befragung wurde aus der BiK...

  3. Makrophagen als Regulatoren der Volumen- und Blutdruckhomöosase

    Schröder, Agnes

    2010-01-01

    Bei der Pathogenese der salz-sensitiven Hypertonie wurde bisher davon ausgegangen, dass Na+-Akkumulation im Gewebe immer mit begleitender Flüssigkeitsretention einhergeht, um die Isotonizität der Körperflüssigkeiten sicherzustellen. In vorliegender Arbeit konnte gezeigt werden, dass Hochsalzdiät (HSD) zur Akkumulation von hypertoner Na+-Lösung im Interstitium der Haut führt, die mit vermehrter Lymphkapillardichte und Hyperplasie des Lymphkapillarnetzes der Haut vergesellschaftet ist. Die mole...

  4. Richtlinien zur Diagnostik und Therapie der instabilen Angina pectoris und des Non-Q-Wave-Myokardinfarktes: vorgeschlagene Revisionen

    Huber K; Gaul G; Glogar HD; Kaliman J; Mlczoch J

    2000-01-01

    Die letzten Praxis-Empfehlungen der United States Agency for Health Care Policy and Research zum Thema "Diagnose und Behandlung der instabilen Angina Pectoris (IAP)" stammen aus dem Jahre 1994 und wurden trotz der rasanten Fortschritte auf diesem Gebiet in den vergangenen 5 Jahren nicht erneuert. Das International Cardiology Forum (ICF) hat Ende 1998 die existierenden Richtlinien diskutiert und Vorschläge gemacht, in welchen Bereichen die Diagnostik und die Therapie der IAP aufgrund der mittl...

  5. Ingwer (Zingiber officinale ROSCOE) und Galgant (Alpinia officinarum HANCE) in der Geschichte der europäischen Phytotherapie

    Mersi, Julia

    2011-01-01

    Die vorliegende Arbeit hat es sich zum Ziel gesetzt, einen Überblick über die Verwendung der beiden Arzneipflanzen Zingiber officinale ROSCOE und Alpinia officinarum HANCE in der Geschichte der europäischen Phytotherapie zu geben. Dazu wurden insgesamt fast 90 Texte untersucht und verglichen, wobei nicht nur Standardwerke, sondern auch eher unbekannte Schriften und Zeugnisse der Volkskunde und populärwissenschaftliche Bücher berücksichtigt wurden. Bereits den antiken Autoren war der Ingwer al...

  6. Privatsache und unerheblich für Unternehmen? Der Stand der Personalforschung zur "sexuellen Orientierung"

    Köllen, Thomas

    2012-01-01

    In Deutschland und Europa setzen immer mehr Unternehmen Maßnahmen zur 'sexuellen Orientierung', zumeist im Rahmen von aktuell an Bedeutung gewinnenden Diversity Management-Ansätzen. Vor diesem Hintergrund gibt der Artikel einen strukturierten Überblick über den Stand der Personalforschung in diesem Bereich. Neben wenigen Studien zu Bi- und Transsexualität bezieht sich der größte Teil der Forschung auf das Phänomen Homosexualität und lässt sich in drei thematische Gruppen unterteilen: 1. der U...

  7. Funktionelle Anatomie der Transienten globalen Amnesie und Charakterisierung klinischer Parameter

    Lagies, Jasmin

    2012-01-01

    Die Transiente globale Amnesie (TGA) ist gekennzeichnet durch ein abrupt auftretendes amnestisches Syndrom mit antero- und retrograder Amnesie. Gleichzeitig liegt bei den Patienten eine Störung der örtlichen und zeitlichen Orientierung vor, während die Orientierung zur eigenen Person während des gesamten Zeitraumes erhalten ist. Die TGA wurde erstmals 1956 beschrieben, trotz dieser relativ langen Kenntnis der TGA ist die Pathophysiologie der TGA bis heute unklar. Ziel dieser Arbeit war es ...

  8. Bodybuilding als Sinnprovinz der Lebenswelt : Prinzipielle und praktische Bemerkungen

    Honer, Anne

    1986-01-01

    In dem Beitrag wird die Teilzeit-Kultur des Bodybuilding aus der Perspektive der Teilnehmer an dieser "sozialen Veranstaltung" rekonstruiert, als eine von vielen Sinnprovinzen der Lebenswelt. Damit erschließen sich typische Erfahrungen des (fiktiven) Normalbodybuilders, und es wird möglich, sein Wissen und seine Praktiken verstehend zu beschreiben. Es wird festgestellt: In dem Maße, in dem jemand sich als Bodybuilder versteht, wird ihm das Bodybuilding zu einer eigenen Sinnprovinz seiner Lebe...

  9. Antike und moderne Strategien der Texterschließung

    Hoffmann, Beate

    2012-01-01

    Lateinische Schriftsteller im Original zu lesen, fällt vielen Schülerinnen und Schülern in der Lektürephase des Lateinunterrichts schwer. In der vorliegenden Dissertation wird untersucht, inwiefern gezielter Einsatz von Lernstrategien das Textverständnis verbessern kann. Strategisches Arbeiten mit Texten kann bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt in schriftbasierten Kulturen nachgewiesen werden. In dieser Arbeit werden Quellentexte aus der griechisch-römischen Antike und dem Mittelalter ...

  10. Eigenkapital von Kreditgenossenschaften - Auswirkungen der Internationalisierung auf Bilanzierung und Aufsicht

    Beyer, Michael

    2008-01-01

    In der Arbeit wird die Eigenkapitalausstattung von Kreditgenossenschaften thematisiert. Hintergrund dafür ist, dass sich die Eigenkapitalschwäche von Genossenschaftsbanken zukünftig durch die Internationalisierung der Rechnungslegung und der Bankenregulierung weiter verschärfen könnte. Dafür werden die bilanziellen Rahmenbedingungen sowohl nach nationalen als auch nach internationalen Anforderungen aufgearbeitet und kritisch gewürdigt. Insbesondere die jüngste Überarbeitung des Genossenschaf...

  11. Der Stellenwert von Personalmanagement und Mitarbeitermotivation in der DDR-Wirtschaft

    Münch, Reinhard

    1990-01-01

    "Welchen Stellenwert die Personalarbeit in der Industrie der DDR hatte bzw. konnte, versucht die Analyse über vergleichende Aussagen zum Personalmanagement in Theorie und Praxis zu beantworten. Einen Ansatzpunkt bieten die Rahmenbedingungen der Organisation der Arbeit in der Wirtschaft der DDR, die eine Grundlage des Selbstverständnisses von Führungskräften bildet. Dazu gehören das tayloristisch geprägte Menschenbild, die Sichtweise auf die Rolle als Führungskraft im sozialen System des Betri...

  12. [Vegetarische und vegane Ernährung bei Kindern - Stand der Forschung und Forschungsbedarf].

    Keller, Markus; Müller, Stine

    2016-01-01

    Die Praxis vegetarischer Ernährungsformen ist in Deutschland im letzten Jahrzehnt deutlich angestiegen. Allerdings ist der Anteil vegetarischer und veganer Kinder dabei unbekannt. Studien mit Erwachsenen zeigen das präventive Potenzial, aber auch potenzielle Schwachstellen pflanzenbasierter Kostformen. Die Vorteile und Risiken einer vegetarischen bzw. veganen Ernährung im Kindesalter wurden bisher jedoch relativ selten untersucht. Außerdem lassen das unterschiedliche Alter der Kinder, das heterogene Studiendesign sowie die teilweise geringe Probandenzahl der Studien keine verbindlichen Aussagen zu. In dieser Übersichtsarbeit werden die Ergebnisse der wenigen Studien zu vegetarisch und vegan ernährten Kindern (veganer Kinder meist näher an den Empfehlungen der Fachgesellschaften als die Ernährung gleichaltriger Mischkostkinder. Ebenso wiesen vegetarisch und vegan ernährte Kinder eine höhere Zufuhr von und bessere Versorgung mit verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen auf. Häufiger zeigten sich jedoch Defizite bei Vitamin B12, Zink, Kalzium, Eisen und Vitamin D. Das Wachstum und die Entwicklung vegetarisch und vegan ernährter Kinder entsprachen weitgehend den Referenzstandards, wobei sie dazu tendierten, leichter, schlanker und (< 5 Jahren) auch kleiner zu sein. Aufgrund der unzureichenden Studienlage besteht erheblicher Forschungsbedarf zu den Auswirkungen einer vegetarischen und veganen Ernährung im Kindesalter. PMID:27160086

  13. Das Neue Steuerungsmodell - Vereinbarkeit mit dem Demokratieprinzip und kommunalverfassungsrechtliche Zulässigkeit der politischen Leistungsvereinbarung

    Meyer, Ulli Christian

    2001-01-01

    Die Dissertation untersucht kommunal- und verfassungsrechtliche Fragen, die das Neue Steuerungsmodell (NSM) der Kommunalen Gemeinschaftsstelle im Rahmen der New Public Management Bewegung zur Reform der deutschen Kommunalverwaltungen betreffen. Ausgangspunkt der Erörterungen bildet die Zielsetzung des NSM, die Flexibilisierung des Verwaltungshandelns. Vorgestellt werden die Mittel hierfür, Budgetierung, Dekonzentration und Gleichlagerung der Sach- und Ressourcenverantwortung. Zusätzlich werde...

  14. Der Einfluss Tiergestützter Therapie auf die Befindlichkeit und das Verhalten dementer und depressiver Patienten in der Gerontopsychiatrie

    Schervier-Vogt, Antonia Isabel

    2014-01-01

    Ziel dieser Arbeit ist es zum einen, einen Einblick in die verschiedenen Formen Tiergestützter Therapie einschließlich der verwendbaren Tierarten sowie ihrer Vor- und Nachteile zu geben, zum anderen soll eine Literaturanalyse zu Tiergestützter Therapie bei Demenz und Depression den aktuellen Stand der Wissenschaft darlegen. Im experimentellen Teil der Arbeit soll gezeigt werden, welche Auswirkungen Tiergestützte Therapie auf das Verhalten (aktive Therapieteilnahme, Körperhaltung, Mimik, Komm...

  15. Heidelberger Poetikdozentur 2014 - Wilhelm Genazino: Furcht und Zittern der Überempfindlichen – Die Angst vor der Penetranz des Wirklichen

    Genazino, Wilhelm

    2014-01-01

    Der Schriftsteller Wilhelm Genazino übernahm zwischen dem 23. Mai und 10. Juni 2014 die Poetikdozentur an der Universität Heidelberg. Im Mittelpunkt des vom Germanistischen Seminar organisierten Veranstaltungsprogramms standen drei öffentliche Poetikvorträge, in denen sich Genazino mit seinem literarischen Schreiben auseinandersetzte. "Furcht und Zittern der Überempfindlichen – Die Angst vor der Penetranz des Wirklichen" war der erste der drei Vorträge, die der Schriftsteller im Rahmen der Po...

  16. Photovoltaik und Biomasse: Status quo, Standortsteuerung und Perspektiven aus der Sicht von Landesplanung und -entwicklung

    Wagner, Sebastian

    2013-01-01

    "Die Erzeugung regenerativer Energien mit Photovoltaik oder Biomasse ist mit einem hohen Flächenbedarf verbunden. Das begrenzte Potenzial dafür geeigneter Flächen in Verbindung mit der Herausforderung, den hohen Energiebedarf substituieren zu müssen, der gegenwärtig durch den Einsatz fossiler Energieträger gedeckt wird, erfordert für eine sachgerechte Verteilung eine substanziell ermittelte Datengrundlage und regional differenzierte Betrachtung sowie Steuerung. Anhand von Beispielen aus (Ober...

  17. Die Universalisierbarkeit der Menschenrechte unter dem Gesichtspunkt des Fetisch, der Globalisierung und der Politik

    Kaufmann, Markus

    2002-01-01

    Michael Ignatieff schreibt in seinem neuen Buch, dass die Ausbreitung der Menschenrechte aus zwei Gründen einen Fortschritt darstellt. Einerseits tragen wir dazu bei, das Leiden und die Grausamkeit zu verringern. Andererseits unterstützen wir mit der Förderung von eigenverantwortlichem, selbstbestimmten Handeln jene Menschen, die sich gegen Unrechte zur Wehr setzen. Die Frage wieso ausgerechnet jetzt wieder ein Universalisierungsschub Form annimmt wird nicht angesprochen. -Gera...

  18. Diversität und Konvergenz an der Wurzel: Perspektiven der Romanistik in Zeiten der Globalisierung

    Bernhard Teuber

    2016-01-01

    I. Wieder eine Studienreform – II. Diversitäten und Konvergenz – III. Die fetten Jahre der Theorie – IV. Was in Zukunft zu tun bleibt: 1.Digital Humanities; 2.Spatial Turn; 3.Postcolonial Studies; 4.Gender Studies; 5.Ethical Turn – V. Averroes auf der Suche

  19. Diversität und Konvergenz an der Wurzel: Perspektiven der Romanistik in Zeiten der Globalisierung

    Bernhard Teuber

    2016-03-01

    Full Text Available I. Wieder eine Studienreform – II. Diversitäten und Konvergenz – III. Die fetten Jahre der Theorie – IV. Was in Zukunft zu tun bleibt: 1.Digital Humanities; 2.Spatial Turn; 3.Postcolonial Studies; 4.Gender Studies; 5.Ethical Turn – V. Averroes auf der Suche

  20. Gesellschaft für Politikdidaktik und politische Jugend- und Erwachsenenbildung (Hrsg.) (2006): Standards der Theoriebildung und empirischen Forschung in der politischen Bildung. Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag. [Rezension

    Holm, Ute

    2007-01-01

    Rezension von: Gesellschaft für Politikdidaktik und politische Jugend- und Erwachsenenbildung (Hrsg.) (2006): Standards der Theoriebildung und empirischen Forschung in der politischen Bildung. Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag, ISBN 3-89974249-4

  1. Der Aktienrückkauf und die Bankenkrise von 1931

    Terberger, Eva; Wettberg, Stefanie

    2005-01-01

    Im Zuge der Analyse jüngerer Finanzkrisen wird auch den Krisen der Vergangenheit vermehrte Aufmerksamkeit zuteil, so auch der deutschen Bankenkrise von 1931. Ein Phänomen, das dabei bisher wenig Beachtung fand, ist der massive Rückkauf eigener Aktien, der im Vorfeld der Krise insbesondere auch bei Banken stattfand. Dieser Erwerb eigener Anteile wirft insofern Fragen auf, als er dem Ziel der Insolvenzvermeidung, welchem bei Managern und Gläubigern höchste Priorität zugeschrieben wird, besonder...

  2. Struktur und Zusammenhänge des staatlichen Innovationssystems und der Innovationspolitik

    Reiljan, Janno; Paltser, Ingra

    2012-01-01

    Wie gehören ein ordnungspolitischer Rahmen von Innovationssystemen, die ausgestaltende Innovationspolitik sowie Forschungs- und Entwicklungen der einzelnen Wirtschaftsakteure zusammen? Welche Möglichkeiten sollten Staaten und Unternehmen nutzen, um eine innovationsfreundliche Gesamtpolitik zu betreiben. Vor allem welche Konsequenzen hat das Eingreifen des Staats, welches notwendig ist, auf die Entwicklungen der Innovationen? Wie wirkt sich Systemversagen auf einen potentiellen Output neuer En...

  3. Der Schutz der geographischen Nahrungsmittelherkunft in Norwegen als Übersetzungs- und Transformationsprozess

    2010-01-01

    Hegnes, Atle Wehn: Der Schutz der geographischen Nahrungsmittel in Norwegen als Übersetzungs- und Transformationsprozess, in: Susanne Bauer/Christine Bischof/Stephan Gabriel Haufe/Stefan Beck/Leonore Scholze-Irrlitz (Hg.), Essen in Europa. Kulturelle Rückstände in Nahrung und Körper, Bielefeld: transcript 2010, S. 43-64. Copyright 2010 Transcript Verlag

  4. Bild- und Schriftrezeption im Spiegel des Kinder- und Jugendbuches : eine Untersuchung viel gelesener Werke der seit 1954 in deutscher Sprache erschienenen Kinder- und Jugendliteratur

    Rattay, Cathrin

    2014-01-01

    Die Dissertation untersucht 89 Werke viel gelesener Kinder- und Jugendliteratur (im Buchformat) auf die inhaltliche Darstellung von Bild- und Schriftrezeptionsprozessen. Auf Basis von Figuren-, Raumdarstellungs- und Handlungsanalyse sowie der Ermittlung übergreifender Medienmotivik werden Rezipiententypen, Mediennutzungsprofile und Rezeptionsmodi fiktiver Mediennutzer beschrieben. Im Zentrum der Bild- und Schriftrezeption innerhalb viel gelesener KJL steht überwiegend nicht die ge...

  5. Offene Kinder- und Jugendarbeit und Migration im Sozialraum - Mögliche Wirkfaktoren von erfolgreichen Angeboten aus der Perspektive der Nutzerinnen und Nutzern

    Fuhrmann, Daniel

    2015-01-01

    Die verfasste Bachelorarbeit verknüpft in Form der "Offenen Kinder- und Jugendarbeit" sowie dem Aspekt der "Migration", zwei relevante Bereiche, die in der Sozialen Arbeit wesentlich thematisiert werden. Beide Hauptthemenschwerpunkte dieser Arbeit basieren auf einem Facettenreichtum ihrer Spezifika. Auf Grundlage der Tatsache, dass das Jugendzentrum des "Stadtteiltreff Haste" in Osnabrück, einen Besucheranteil von ca. 90% von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund aufweist, befas...

  6. Der Liebe entgegen:Liebe in Evolution und Involution

    ETTER, K.

    2006-01-01

    Die Dissertationsschrift "Der Liebe entgegen" beschäftigt sich mit der Frage nach der Bedeutung von Liebe und den wissenschaftlichen Möglichkeiten mit ihr umzugehen. Die Auseinandersetzung mit dem Thema Liebe kann nie abschließend sein. Die Art und Weise wie sie geführt wird, zeigt jedoch viel über kulturelle Entwicklungen, Fragen und Probleme. Liebe stellt die heutige Wissenschaft vor ihre selbst geschaffene Grenze zur Subjektivität. Die Beschäftigung mit Liebe führt über empirisch, objektiv...

  7. Eifersucht und Frauenlist: Boccaccios Decameron und seine Rezeption in der frühen Neuzeit am Beispiel von Hans Sachsens Fastnachtspiel Der gross Eyferer, der sein Weib Beicht höret

    Marija Javor Briški

    2014-12-01

    Full Text Available Auf der Grundlage des sog. Zainer- (um 1476 und des Cammerlander-Druckes (1535 wird die produktive Rezeption der fünften Novelle des siebten Tages von Boccaccios Decameron in Hans Sachsens Fastnachtspiel Der gross Eiferer, der sein Weib Beicht höret untersucht. Im Fokus des kontrastiven Vergleichs zwischen der Novelle und dem Fastnachtspiel stehen der Affekt der Eifersucht und das Motiv der List. Die Gründe für die Transformationen im Dramentext von Hans Sachs sind u. a. die Dekontextualisierung der Novelle und ihre Instrumentalisierung als pragmatische Unterweisung der frühbürgerlichen protestantischen Gesellschaft im Bereich der ehelichen Ordnung.

  8. Identifizierung und Untersuchung der VTL Eisentransporter in Arabidopsis thaliana

    Gollhofer, Julia

    2015-01-01

    Eisenmangel ist ein weltweites Ernährungsproblem für Pflanzen und allen von Ihnen abhängigen Sekundärkonsumenten. Er reduziert den Ertrag, die Qualität und Produktivität von z.B. Kulturpflanzen, was wiederum zu Mangelerscheinungen beim Menschen führen kann. Die Nahrungsmittelforschung hat ein großes ökonomisches und wirtschaftliches Interesse daran, die Eisenverfügbarkeit und -Aufnahme der Pflanzen zu erhöhen. In der vorliegenden Arbeit wurde eine kleine Familie von fünf (VTL1-5) neuen potent...

  9. Ist Apple eine Religion und Steve Jobs der neue Jesus?

    Scherer, Gina; Förster, Sabrina

    2014-01-01

    Unternehmen sind heutzutage nicht mehr nur Hersteller von Gebrauchsgegenständen. Ihr Firmenname und ihr Logo bedeuten für die Kunden mehr als die Kennzeichnung der hergestellten Produkte und ihre Bedeutung scheint über das bloße Verständnis von Markenprodukten als Statussymbole und Prestigeobjekte hinaus zu gehen. Wie sonst ist zu erklären, dass Menschen vor den Geschäften der Bekleidungskette „Abercrombie & Fitch“ Schlange stehen und lange Wartezeiten in Kauf nehmen, um sich Kleidung zu kauf...

  10. Effects of stron UV-B radiation on air chemistry and climate; Auswirkungen verstaerkter UV-B-Strahlung auf Luftchemie und Klima

    Schoenemeyer, T.; Seidl, W.; Forkel, R.; Kuhn, M.; Wehrhahn, J.; Grell, G.

    1998-07-01

    Effects of enhanced UV radiation on air chemistry, climate and climate change were investigated, and its interactions with other environmental problems like acidification of soil and surface water, reduction in the variety of species, and desertification were gone into. [German] In der vorliegenden Arbeit wurden die bisher vorliegenden Erkenntnisse ueber die Auswirkungen erhoehter UV-Strahlung infolge des Abbaus von Ozon in der Stratosphaere auf Luftchemie und Klima zusammengetragen. Die Problematik wird in ihrer ganzen Breite beleuchtet und dabei deutlich gemacht, ueber welche zahlreichen Mechanismen eine erhoehte UV-Strahlung auch zu Klimaaenderungen fuehren kann. Dies unterstreicht die Notwendigkeit, Verknuepfungen mit anderen Umweltproblemen wie der Versauerung des Bodens und von Gewaessern, der Abnahme der Artenvielfalt sowie der zunehmenden Wuestenbildung herzustellen. (orig.)