WorldWideScience

Sample records for 2-cl-phenol durch rhodopseudomonas

  1. Sulfoacetate generated by Rhodopseudomonas palustris from taurine

    Denger, Karin; Weinitschke, Sonja; Hollemeyer, Klaus; Cook, Alasdair M.

    2004-01-01

    Genes thought to encode (a) the regulator of taurine catabolism under carbon-limiting or nitrogen-limiting conditions and (b) taurine dehydrogenase were found in the genome of Rhodopseudomonas palustris. The organism utilized taurine quantitatively as a sole source of nitrogen (but not of carbon) for aerobic and photoheterotrophic growth. No sulfate was released, and the C-sulfonate bond was recovered stoichiometrically as sulfoacetate, which was identified by mass spectrometry. An inducible ...

  2. Gene transfer system for Rhodopseudomonas viridis.

    Lang, F S; Oesterhelt, D

    1989-01-01

    A gene transfer system for Rhodopseudomonas viridis was established which uses conjugation with Escherichia coli S17-I as the donor and mobilizable plasmids as vectors. Initially, plasmids of the incompatibility group P1 (pRK290 and pRK404) were used. The more effective shuttle vectors between E. coli and R. viridis, pKV1 and pKVS1, were derived from plasmid pBR322 and showed the highest conjugation frequency (10(-2] thus far demonstrated in purple bacteria. It was also demonstrated that Rhiz...

  3. The establishment of mitochondria: Paracoccus and Rhodopseudomonas.

    Whatley, F R

    1981-01-01

    Many aerobic bacteria (both facultative and obligate) possess a number of those biochemical features of mitochondria which are concerned with energy metabolism. However, only restricted number, notably Paracoccus denitrificans and Rhodopseudomonas spheroides, have the majority of these features. The theory of endosymbiosis proposes that a primitive eukaryote took up bacteria to yield mitochondria. The present-day Paracoccus then resembles the ancestral bacterium in many respects the primitive amoeba, Pelomyxa palustris, which lacks mitochondria but contains a permanent population of unique symbiotic bacteria, has many of the characteristics of a present-day transitional form. The evolution of mitochondria from endosymbiotic bacteria would involve their integration with the host cell both biochemically and structurally: a number of the intermediate steps are discussed. Attention is drawn to the existence in some ciliates of hydrogenosomes, which function as anaerobic mitochondria. PMID:6264827

  4. Blutdrucksenkung durch Entspannung

    Wertgen T

    2014-01-01

    Full Text Available Unser Lebensstil ist geprägt durch Informationsflut, permanente Erreichbarkeit und Bewegungsarmut. Stresssymptome und gleichzeitig hohe Blutdruckwerte finden wir bei vielen Patienten. In diesem Artikel werden das Achtsamkeitstraining, das Biofeedback-Kohärenztraining, die kontemplative Meditation und die medizinische Hypnose als mögliche therapeutische Verfahren bei arterieller Hypertonie besprochen. Der Einsatz dieser Methoden bei Patienten, die unter unerwünschten Wirkungen bei medikamentöser antihypertensiver Therapie leiden, bei frühem Hypertoniestadium, hoher Motivation oder hohem Stresslevel ist insbesondere in Kombination sinnvoll.

  5. Physiology of dark fermentative growth of Rhodopseudomonas capsulata.

    Madigan, M T; Cox, J. C.; Gest, H

    1980-01-01

    The photosynthetic bacterium Rhodopseudomonas capsulata can grow under anaerobic conditions with light as the energy source or, alternatively, in darkness with D-fructose or certain other sugars as the sole source of carbon and energy. Growth in the latter mode requires an "accessory oxidant" such as trimethylamine-N-oxide, and the resulting cells contain the photosynthetic pigments characteristic of R. capsulata (associated with intracytoplasmic membranes) and substantial deposits of poly-be...

  6. Fermentation and Anaerobic Respiration by Rhodospirillum rubrum and Rhodopseudomonas capsulata

    Schultz, J E; Weaver, P. F.

    1982-01-01

    Rhodospirillum rubrum and Rhodopseudomonas capsulata were able to grow anaerobically in the dark either by a strict mixed-acid fermentation of sugars or, in the presence of an appropriate electron acceptor, by an energy-linked anaerobic respiration. Both species fermented fructose without the addition of accessory oxidants, but required the initial presence of bicarbonate before fermentative growth could begin. Major products of R. rubrum fermentation were succinate, acetate, propionate, form...

  7. Selective isolation of UV-sensitive Rhodopseudomonas sphaeroides mutants

    Application of penicillin selection method after UV irradiation (λ=254 nm) increases by an order efficiency of mutant selection sensible to ulraviolet radiation (uvs mutants), phototrophic bacterium Rhodopseudomonas sphaeroides induced with nitrosomethylurea (NMM). Over 30% of uvs mutants produced by means of this method possessed increased sensitivity not only to short-wave (sUV, λ=254 nm) but also to long-wave (lUV, λ>280 nm) UV radiations. No correlation in the degree of sensitivity of uvs mutants to sUV and lUV irradiations is discovered. Mutants, which are high-sensitive to lethal effect of lUV, are separated

  8. Metabolic engineering of Rhodopseudomonas palustris for squalene production.

    Xu, Wen; Chai, Changbin; Shao, Lingqiao; Yao, Jia; Wang, Yang

    2016-05-01

    Squalene is a strong antioxidant used extensively in the food, cosmetic and medicine industries. Rhodopseudomonas palustris TIE-1 was used as the host because of its ability to grow photosynthetically using solar energy and carbon dioxide from atmosphere. The deletion of the shc gene resulted in a squalene production of 3.8 mg/g DCW, which was 27-times higher than that in the wild type strain. For constructing a substrate channel to elevate the conversion efficiency, we tried to fuse crtE gene with hpnD gene. By fusing the two genes, squalene content was increased to 12.6 mg/g DCW, which was 27.4 % higher than that resulted from the co-expression method. At last, the titer of squalene reached 15.8 mg/g DCW by co-expressing the dxs gene, corresponding to 112-fold increase relative to that for wild-type strain. This study provided novel strategies for improving squalene yield and demonstrated the potential of producing squalene by Rhodopseudomonas palustris. PMID:26886756

  9. Final report: 'Rhodopseudomonas palustris' genome workshop to be held in Spring of 2001; FINAL

    The 'Rhodopseudomonas palustris' genome workshop took place in Iowa City on April 6-8, 2001. The purpose of the meeting was to instruct members of the annotation working group in approaches to accomplishing the 'human' phase of the 'R. palustris' genome annotation. A partial draft of a paper describing the 'Rhodopseudomonas palustris' genome has been written and a full version of the paper should be ready for submission by the end of the summer 2002

  10. Moessbauer spectroscopy on the reaction center of Rhodopseudomonas viridis

    Proteins called 'reaction centers' (RC) can be isolated from many photosynthetic bacteria. They have one non-heme iron in a quinone acceptor region. The RC of Rhodopseudomonas viridis contains an additional tightly bound tetra-heme cytochrome c subunit. The electronic configuration of both cytochrome and the non-heme iron has been studied in the crystallized protein by Moessbauer spectroscopy at different redox potentials, pH-values, and with an addition of o-phenanthroline. At high potentials (Eh=+500 mV) all heme irons are in the low spin Fe3+-state, and at low potential (Eh=150 mV) they are low spin Fe2+ with the same Moessbauer parameters for all hemes independent of pH. Redox titrations change the relative area of the reduced and oxidized states in agreement with other methods. The non-heme iron shows a high spin Fe2+ configuration independent of Eh and pH with parameters comparable to those of Rhodopseudomonas sphaeroides. Surprisingly, there is strong evidence for another non-heme iron species in part of the molecules with a Fe2+ low spin configuration. Incubation with o-phenanthroline decreases the relative Fe2+ hs-area and increases the contribution of Fe2+ ls-area. Above 210 K the mean square displacement, 2>, of the RC-crystals increases more than linearly with temperature. This may be correlated with the increase of the electron transfer rate and indicates that intramolecular mobility influences the functional activity of a protein. (orig.)

  11. Krank durch Sport: Anorexia athletica

    Friedmann-Bette B

    2012-01-01

    Sportler aus Sportarten, in denen ein geringes Körpergewicht vorteilhaft für die Leistungsfähigkeit ist, gehen oft durch Reduktion der Kalorienzufuhr bei gleichzeitig hohem Energieverbrauch ein erhebliches Energiedefizit ein. Dabei kommt es häufig zu Essstörungen, für die in besonders gefährdeten Sportarten eine Prävalenz von bis zu 80 % berichtet wird und die sich zur Anorexia nervosa oder Bulimia nervosa entwickeln können. Als Folge des Energiedefizits können Konzentrationsänderun...

  12. Krank durch Sport: Anorexia athletica

    Friedmann-Bette B

    2012-01-01

    Full Text Available Sportler aus Sportarten, in denen ein geringes Körpergewicht vorteilhaft für die Leistungsfähigkeit ist, gehen oft durch Reduktion der Kalorienzufuhr bei gleichzeitig hohem Energieverbrauch ein erhebliches Energiedefizit ein. Dabei kommt es häufig zu Essstörungen, für die in besonders gefährdeten Sportarten eine Prävalenz von bis zu 80 % berichtet wird und die sich zur Anorexia nervosa oder Bulimia nervosa entwickeln können. Als Folge des Energiedefizits können Konzentrationsänderungen von Stoffwechselhormonen, Störungen der Hypothalamus- Hypophysen-Gonaden-Achse und des Knochenstoffwechsels mit Abnahme der Knochendichte bis hin zur Osteoporose und einem erhöhten Risiko für Stressfrakturen beobachtet werden. Der Symptomkomplex aus Essstörung, sekundärer Amenorrhö und verminderter Knochendichte wird auch als „Female Athlete Triad“ bezeichnet, wobei in den vergangenen Jahren als viertes Symptom eine endotheliale Dysfunktion beschrieben wurde. Die effektivste Therapie ist das Herstellen eines dauerhaften Energiegleichgewichts, wofür eine tägliche Energieverfügbarkeit von mindestens 30 kcal/kg Magergewicht erforderlich ist. Eine hierdurch bedingte Gewichtszunahme kann den Sportlern nicht immer vermittelt werden, weshalb durch eine sorgfältig zusammengestellte Ernährung zumindest auf eine ausreichende Zufuhr von Kalzium, Vitamin D und Eiweiß geachtet werden muss. Oftmals ist die zusätzliche Verabreichung von Kalzium- und Vitamin-D-Präparaten angezeigt sowie eine Östrogensubstitution. Allerdings ist ein orales Kontrazeptivum als einzige Therapie – anders als früher angenommen – nicht ausreichend zur Behandlung oder Vermeidung einer Knochendichteminderung. Zur Prävention der Anorexia athletica sind die Aufklärung der Sportler, Trainer und Betreuer und ein Screening im Rahmen von Sporttauglichkeitsuntersuchungen, vor allem aber auch strukturelle Maßnahmen durch die Sportfachverbände erforderlich (wie zum Beispiel im

  13. Neue Arbeitsorganisation durch Crowdsourcing: Eine Literaturstudie

    Leimeister, Jan Marco; Zogaj, Shkodran

    2013-01-01

    Crowdsourcing ist in den letzten Jahren für viele Unternehmen eine ernstzunehmende Alternative zur Aufgabenbearbeitung geworden. Es beschreibt die Auslagerung von Aufgaben durch ein Unternehmen oder durch eine Institution an eine undefinierte Masse an Menschen ('Crowd') mittels eines offenen Aufrufs. Beim Crowdsourcing-Modell handelt es sich jedoch nicht nur um ein innovatives Konzept zur Verteilung und Durchführung von Unternehmensaufgaben, sondern vielmehr um eine gänzlich neue Art der Arbe...

  14. Uptake of benzoate by Rhodopseudomonas palustris grown anaerobically in light

    The uptake and anaerobic metabolism of benzoate were studied in short-term experiments with phototrophic cells of Rhodopseudomonas palustris. Cells that were preincubated and assayed anaerobically in the presence of 1 mM dithiothreitol accumulated (7-14C)benzoate at a rate of at least 0.5 nmol x min-1 x mg-1 of protein. Cells that were preincubated aerobically, or anaerobically in the absence of a reducing agent or an electron donor such as succinate, took up benzoate at reduced rates. Benzoate was removed from the external medium with remarkably high efficiency; initial uptake rates were independent of substrate concentration, and uptake remained linear down to concentrations of less than 1 μM. Uptake rates were not sensitive to external pH in the range of 6.5 to 8.1, and very little free benzoate was found associated with the cells. By contrast, benzoyl coenzyme A (CoA) was formed rapidly in cells exposed to labeled benzoate. Its appearance in such cells, together with the more gradual accumulation of other compounds tentatively identified as reduction products, is consistent with the identification of benzoyl CoA as an intermediate in the anaerobic reductive metabolism of benzoate. The very effective uptake of external benzoate can be explained by its conversion to benzoyl CoA immediately after its passage across the cell membrane by simple or facilitated diffusion. Such a chemical conversion would serve to maintain a downhill concentration gradient between the cell cytoplasm and the cell surroundings, even at very low external benzoate concentrations

  15. Fragmentationsdynamik von Edelgasclustern induziert durch Pulse weicher Röntgenstrahlung

    Hoener, Matthias

    2008-01-01

    Die Motivation dieser Arbeit war es, die Fragmentationsdynamik von Edelgascluster zu untersuchen. Diese Untersuchungen wurden in zwei unterschiedlichen Experimenten durchgeführt. Durch die Verwendung von zwei verschiedenen Lichtquellen und zwei verschiedenen Detektorsystemen konnte die Fragmentation unter sehr unterschiedlichen Bedingungen betrachtet werden. Induziert wurde die Fragmentation durch Synchrotronlicht des Speicherrings DORIS und durch hoch intensive XUV-Pulse des Freien Elektrone...

  16. Untersuchung der hydraulischen Bodeneigenschaften durch GPR: Analyse der Kapillarsaumreflexion durch numerische Simulationen

    Dagenbach, Andreas

    2012-01-01

    Die Kapillarsaumreflexion von einem Wassergehaltsprofil im hydraulischen Gleichgewicht und während eines Pumpvorgangs wird durch numerische Simulationen einer on-ground GPR-Messung untersucht. Diskutiert wird die Abhängigkeit des reflektierten Wavelets von den hydraulischen Parametern und dem Parametrisierungsmodell, wobei die Modelle von Brooks-Corey, van Genuchten und dessen vereinfachte Form mit m=1-1/n verwendet werden. Durch Benutzung von Informationen aus dem Zeitbereich und dem Frequen...

  17. Biosynthesis Of Gold Nanoparticles By Marine Purple Non Sulphur Bacterium, Rhodopseudomonas Sp.

    Abirami. G; Asmathunisha. N; Kathiresan. K

    2013-01-01

    This paper describes for the first time that an anaerobic marine bacterium is capable of producing gold nanoparticles. A marine purple non-sulphur bacterium was isolated from mangrove sediment and identified as Rhodopseudomonas sp. . The bacterial culture was tested for the synthesis of gold nanoparticles by using aqueous HAuCl4 solution as substrate in darkness. The gold nanoparticles synthesized were found to be of cubical structure in the size range of 10–20 nm.

  18. RsaI: a new sequence-specific endonuclease activity from Rhodopseudomonas sphaeroides.

    Lynn, S P; Cohen, L K; Kaplan, S; Gardner, J F

    1980-01-01

    A new type II sequence-specific endonuclease, RsaI, has been identified from Rhodopseudomonas sphaeroides strain 28/5. An RsaI purification scheme that yields enzyme which is free of contaminating exonuclease and phosphatase activities after a single column fractionation has been developed. The enzyme recognized the tetranucleotide sequence 5'-GTAC-3' and cleaved between the T and A, thereby generating flush ends. RsaI should be extremely useful in deoxyribonucleic acid sequencing experiments.

  19. Heat modifiability and detergent solubility of outer membrane proteins of Rhodopseudomonas sphaeroides.

    Kent, N E; Wisnieski, B J

    1983-01-01

    The outer membrane fraction from Rhodopseudomonas sphaeroides was isolated by isopycnic density centrifugation. The purity of this fraction was assayed by several methods. When the outer membrane fraction obtained after French press lysis of cells was compared with the outer membrane fragments released during spheroplast formation, the polypeptide profiles were identical. Detergent solubilization of membrane fractions showed that Triton X-100 nonselectively solubilizes both the cytoplasmic me...

  20. Insights into arsenic multi-operons expression and resistance mechanisms in Rhodopseudomonas palustris CGA009

    Zhao, Chungui; Zhang, Yi; Chan, Zhuhua; Chen, Shicheng; YANG, SUPING

    2015-01-01

    Arsenic (As) is widespread in the environment and causes numerous health problems. Rhodopseudomonas palustris has been regarded as a good model organism for studying arsenic detoxification since it was first demonstrated to methylate environmental arsenic by conversion to soluble or gaseous methylated species. However, the detailed arsenic resistance mechanisms remain unknown though there are at least three arsenic-resistance operons (ars1, ars2, and ars3) in R. palustris. In this study, we i...

  1. Functional Genomic Analysis of Three Nitrogenase Isozymes in the Photosynthetic Bacterium Rhodopseudomonas palustris‡

    Oda, Yasuhiro; Samanta, Sudip K.; Rey, Federico E.; Wu, Liyou; Liu, Xiudan; Yan, Tingfen; Zhou, Jizhong; Harwood, Caroline S.

    2005-01-01

    The photosynthetic bacterium Rhodopseudomonas palustris is one of just a few prokaryotes described so far that has vnf and anf genes for alternative vanadium cofactor (V) and iron cofactor (Fe) nitrogenases in addition to nif genes for a molybdenum cofactor (Mo) nitrogenase. Transcriptome data indicated that the 32 genes in the nif gene cluster, but not the anf or vnf genes, were induced in wild-type and Mo nitrogenase-expressing strains grown under nitrogen-fixing conditions in Mo-containing...

  2. Computer Assisted Learning (CAL) durch Berechnungsexperimente

    Grob, Heinz Lothar (Ed.)

    1994-01-01

    Im Mittelpunkt von Computer Assisted Learning (CAL) steht der Arbeitsplatz eines Studierenden. Durch gezielte DV-Unterstützung soll der Studierende von Routinetätigkeiten entlastet und dazu ermuntert werden, sich vertieft auf theoretisches Neuland zu begeben. Das Spektrum der CAL-Varianten reicht dabei von einfachen Multiple-Choice-Programmen bis zu Multi-User-Produkten wie Planspielen. Realisierte Anwendungsgebiete aus dem wirtschaftswissenschaftlichen Bereich sind beispielsweise Teile der P...

  3. Beschichtung von Kohlenstofffasern durch Chemische Gasphasenabscheidung (CVD)

    Schmidt, Stephan

    2005-01-01

    Der Einsatz faserverstärkter Verbundwerkstoffe mit metallischer und keramischer Matrix bietet den Vorteil von Kombination und optimaler Ausnutzung verschiedenster Werkstoffeigenschaften. Die Verwendung einer durch Kohlenstofffasern verstärkten keramischen Matrix erlangte dabei in der kürzeren Vergangenheit vermehrtes Interesse. Grundlegend für den erfolgreichen Einsatz von Faserverbundwerkstoffen ist dabei ein optimiertes Faser-Matrix-Interface, also eine "optimale" Haftung der Fasern innerha...

  4. Modellierung von Preiserwartungen durch neuronale Netze

    Heinemann, Maik; Lange, Carsten

    1997-01-01

    Das Papier untersucht, wie Erwartungsbildung mit Hilfe neuronaler Netze modelliert werden kann. Die Grundlage bildet ein Cobweb-Modell, in dem Firmen Preiserwartungen auf Basis eines Feedforward-Netzes bilden.Zunächst wird anhand von Simulationen gezeigt, daß Firmen durch neuronale Erwartungsbildung approximativ rationale Erwartungen bilden können. Im Gegensatz zur Hypothese rationaler Erwartungen ist dafür die Kenntnis des relevanten Modells nicht mehr erforderlich, lediglich Beobachtungen d...

  5. Vernetzungspotential durch Nutzung von Normdaten (am Beispiel von GND / BEACON)

    Lordick, Harald

    2015-01-01

    Der Workshop-Beitrag erläutert an praktischen Beispielen, wie Online-Publikationen von ihrer Anreicherung mit IDs der Gemeinsamen Normdatei (GND) profitieren: durch bessere Sichtbarkeit und Recherchierbarkeit, durch Vernetzung mit weiteren Datenangeboten sowie durch Auflösung von Ambiguität. Skizziert wird der Einstieg in das Thema "Linked Data / Semantic Web" als niedrigschwelliger Workflow: Daten mit Ids der GND anreichern, Web-Schnittstelle einrichten, BEACON-D...

  6. A theoretical study of electronic excited states of photosynthetic reaction center in Rhodopseudomonas viridis

    2006-01-01

    The electronic singlet vertical excited states of photosynthetic reaction center (PSRC) in Rhodopseudomonas (Rps.) viridis were investigated by ZINDO and INDO/S methods. The effects of the interactions of pigment-pigment and pigment-protein on the electronic excitations were examined. The calculation results showed that the interactions of pigment-pigment and pigment-protein play an important role in reasonably assigning the experimental absorption and circular dichroism (CD) spectra of PSRC in Rps. virids. By comparing the theoretically computed excited states with the experimental absorption and CD spectra, satisfactory assignments of the experimental spectroscopic peaks were achieved.

  7. Nitrogen fixation and ammonia switch-off in the photosynthetic bacterium Rhodopseudomonas viridis.

    Howard, K S; Hales, B J; Socolofsky, M D

    1983-01-01

    Rhodopseudomonas viridis ATCC 19567 grows by means of nitrogen fixation in yeast extract-N2 or nitrogen-free medium when sparged with 5% CO2 and 95% N2 in the light at 30 degrees C. Acetylene reduction assays for nitrogenase activity revealed an initially high level of activity during early-logarithmic growth phase, a lower plateau during mid- to late-logarithmic phase, and a dramatic reduction of activity at the beginning of the stationary phase. When viewed by electron microscopy, nitrogen-...

  8. Automatisierte Ableitung von Bodenbedeckungsgraden durch MESMA-Entmischung

    Bachmann, Martin U. R.

    2008-01-01

    Weltweit sind Trockengebiete in ständiger Veränderung, verursacht durch natürliche klimatische Schwankungen und oftmals durch Prozesse der Landdegradation. Auch weisen die meisten semi-ariden Naturräume eine große räumliche Heterogenität auf, hervorgerufen durch ein kleinräumiges Mosaik aus Gräsern, kleineren Sträuchern und Bereichen offenliegenden Bodens. Die Dichte der Vegetation wird primär vom pflanzenverfügbaren Wasser bestimmt, aber auch der Entwicklungs- und Degradationszustand der Böd...

  9. Carotenoid Contents in Anoxygenic Phototrophic Purple Bacteria, Marichromatium Sp. and Rhodopseudomonas Sp. of Tropical Environment, Malaysia

    Zaima Azira

    2014-06-01

    Full Text Available Carotenoids have shown extensive applications in pharmaceutical, aquaculture and animal feed industries. Recently, researchers have been studied on their potentiality for the health benefits in reducing the risk of cancer and neurodegenerative diseases. Based on above perspectives a study was conducted in tropical environment to evaluate the total carotenoid content, dry cell weight and bacteriochlorophyll type of phototrophic purple bacteria;Marichromatium sp. and Rhodopseudomonas sp. The bacteria Marichromatium sp. was isolated from the mangrove sediments, Kuantan Pahang. While, Rhodopseudomonas sp. was collected from fish rearing tanks INOCEM, IIUM. The bacteria were cultivated and monitored by using 112 media under anaerobic light conditions at 2500-lux light intensity of continuous illumination of 60-watt tungsten bulb at 30±2°C. Total carotenoid contents and dry cell weight of the bacterial cells were compared from day 0 to day 5 using UV-VIS spectrometer. Bacteriochlorophyll type was also determined using UV-VIS spectrometer. The results showed that isolate IIUM-JHR2 produced the highest total carotenoid content (4.08±2.21mg/g at day 3 while IIUM-JHM1produced the highest dry cell weight (3.83±1.57 g/L at day 2. Statistical analysis showed significance differences (p0.05 detected for total carotenoid contents among the species. However, live cell cultures exhibited absorption maxima at 382, 495.5, 524, 591, 806 and 864 nm in all isolates indicating the presence of bacteriochlorophylla and carotenoids belonging to the spirilloxanthin series. The finding reveals that these bacteria could be utilized in aquaculture as fish feed supplement to enhance growth, survival and coloration of cultured fishes. Furthermore, they can play significant role as potential elements towards food and pharmaceutical industries.

  10. Sinkende Bildungsrenditen durch Bildungsreformen? Evidenz aus Mikrozensus und SOEP

    Göggel, Kathrin

    2007-01-01

    Die Bildungsreformen der sechziger Jahre sollten das Bildungsniveau der Westdeutschen anheben. Die Analyse der Daten des Mikrozensus weist darauf hin, dass die durch die Bildungsreformen intendierte Bildungsexpansion schon vor 1960 begonnen hat. Mit dem Conditional Mean Independence Ansatz werden Schätzungen von Bildungsrenditen mit dem SOEP nach Geschlecht und Geburtskohorten für die Jahre 1985, 1991, 1998 und 2004 durchgeführt. Die Bildungsrenditen der durch die Bildungsexpansion betroffene...

  11. Aktivierung von Makrophagen durch Maillard-Produkte mit Aminoreduktonstruktur

    Wühr, Andrea

    2010-01-01

    Durch Zubereitung oder Lagerung von Lebensmitteln, aber auch in vivo reagieren in der Maillard-Reaktion reduzierende Zucker mit Aminen, Aminosäuren oder Proteinen zu einer komplexen Mischung an Maillard-Produkten. Noch ungeklärt ist bislang in wie weit sich der Verzehr dieser Produkte positiv oder negativ auf die Gesundheit des Menschen auswirkt. Aufgrund vieler erwünschter sensorischer Eigenschaften dieser Produkte (braune Farbe, Geschmack und Aroma), werden bedeutende Mengen durch die Nahru...

  12. Die Modulation von CD4 + T-Zellen durch Lebersinusendothelzellen

    Rudolph, Christine

    2015-01-01

    Die Leber verfügt über einzigartige immunregulatorische Funktionen, die eher zur Induktion von Toleranz führen, als eine Immunantwort auszulösen. Durch die Expression von von koinhibitorischen Rezeptoren und immunsupprimierenden Mediatoren übt die Leber einen entscheidenden Einfluss auf die Homöostase des gesamten Organismus aus. Das spezielle Milieu der Leber wird durch die Zusammensetzung und charakteristischen Eigenschaften der Zellpopulationen in den Sinusoiden und dem Parenchym bestimmt....

  13. Durch regionale Innovationsnetzwerke zu weltweiter Wettbewerbsfähigkeit?

    Heinz Schmalholz

    2001-01-01

    Innovationen werden mehr und mehr nicht von Einzelunternehmen sondern durch die Bündelung der Ressourcen verschiedener Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft in Netzwerken hervorgebracht. Durch die Netzwerkbildung können die Nachteile kleinbetrieblicher Wirtschaftsstrukturen im Innovationsprozess ausgeglichen werden. Insbesondere für Ostdeutschland sind in den letzten Jahren eine Reihe von Förderprogrammen initiiert worden, die auf die Unterstützung von regionalen Unternehmensnetzwerken geri...

  14. Wirksamkeit der Elimination von Viren durch Filtrationsverfahren der Trinkwasseraufbereitung

    Kreißel, Katja

    2013-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Dissertation wurde das Risiko des Vorkommens von Viren im Trinkwasser betrachtet, wobei besonders auf die Eliminationsleistung der partikelabtrennenden Stufen Flockungs- und Ultrafiltration eingegangen wurde. Der Virenrückhalt durch die genannten Verfahren wurde, neben großtechnischen Untersuchungen, durch labor- und halbtechnische Dosierversuche mit Bakteriophagen und enteralen Viren unter Berücksichtigung des Einflusses verschiedener Prozessgrößen bestimmt.

  15. H2 production in Rhodopseudomonas palustris as a way to cope with high light intensities.

    Muzziotti, Dayana; Adessi, Alessandra; Faraloni, Cecilia; Torzillo, Giuseppe; De Philippis, Roberto

    2016-06-01

    The ability of coping with the damaging effects of high light intensity represents an essential issue when purple non-sulfur bacteria (PNSB) are grown under direct sunlight for photobiological hydrogen production. This study was aimed at investigating whether H2 photo-evolution could represent, for Rhodopseudomonas palustris 42OL, a safety valve to dissipate an excess of reducing power generated under high light intensities. The physiological status of this strain was assessed under anaerobic (AnG) and aerobic (AG) growing conditions and under H2-producing (HP) conditions at low and high light intensities. The results obtained clearly showed that Fv/Fm ratio was significantly affected by the light intensity under which R. palustris 42OL cells were grown, under either AnG or AG conditions, while, under HP, it constantly remained at its highest value. The increase in light intensity significantly increased the H2 production rate, which showed a positive correlation with the maximum electron transfer rate (rETRmax). These findings are important for optimization of hydrogen production by PNSB under solar light. PMID:26916624

  16. Physiology and Mechanism of Phototrophic Fe(II) Oxidation by Rhodopseudomonas palustris TIE-1

    Jiao, Y.; Newman, D.

    2007-12-01

    Phototrophic Fe(II)-oxidizing bacteria use electrons from ferrous iron [Fe(II)] and energy from light to drive reductive CO2 fixation. This metabolism is thought to be ancient in origin, and plays an important role in environmental iron cycling. It has been implicated in the deposition of Banded Iron Formations, a class of ancient sedimentary iron deposits. Consistent with this hypothesis, we discovered that hydrogen gas, a thermodynamically favorable electron donor to Fe(II), in an Archean atmosphere would not have inhibited phototrophic Fe(II) oxidation. To understand this physiology and the connection to BIF formation at the molecular level, the mechanisms of phototrophic Fe(II) oxidation were examined in a model organism Rhodopseudomonas palustris TIE-1. Increased expression of a putative decaheme c-type cytochrome, encoded by pioA, was observed when cells were grown under Fe(II)-oxidizing conditions. Two genes located immediately downstream of pioA in the same operon, pioB and pioC, encode a putative outer membrane beta-barrel protein and a putative high potential iron-sulfur protein, respectively. Deletion studies demonstrated that all three genes are involved in phototrophic Fe(II) oxidation. This study provides our first insight into the molecular mechanisms of this metabolism, which will be further characterized by in vitro biochemical studies.

  17. Optimization of phototrophic hydrogen production by Rhodopseudomonas palustris PBUM001 via statistical experimental design

    Jamil, Zadariana [Department of Civil Engineering, Faculty of Engineering, University of Malaya (Malaysia); Faculty of Civil Engineering, Technology University of MARA (Malaysia); Mohamad Annuar, Mohamad Suffian; Vikineswary, S. [Institute of Biological Sciences, University of Malaya (Malaysia); Ibrahim, Shaliza [Department of Civil Engineering, Faculty of Engineering, University of Malaya (Malaysia)

    2009-09-15

    Phototrophic hydrogen production by indigenous purple non-sulfur bacteria, Rhodopseudomonas palustris PBUM001 from palm oil mill effluent (POME) was optimized using response surface methodology (RSM). The process parameters studied include inoculum sizes (% v/v), POME concentration (% v/v), light intensity (klux), agitation (rpm) and pH. The experimental data on cumulative hydrogen production and COD reduction were fitted into a quadratic polynomial model using response surface regression analysis. The path to optimal process conditions was determined by analyzing response surface three-dimensional surface plot and contour plot. Statistical analysis on experimental data collected following Box-Behnken design showed that 100% (v/v) POME concentration, 10% (v/v) inoculum size, light intensity at 4.0 klux, agitation rate at 250 rpm and pH of 6 were the best conditions. The maximum predicted cumulative hydrogen production and COD reduction obtained under these conditions was 1.05 ml H{sub 2}/ml POME and 31.71% respectively. Subsequent verification experiments at optimal process values gave the maximum yield of cumulative hydrogen at 0.66 {+-} 0.07 ml H{sub 2}/ml POME and COD reduction at 30.54 {+-} 9.85%. (author)

  18. Ferrochelatase from Rhodopseudomonas sphaeroides: substrate specificity and role of sulfhydryl and arginyl residues

    Purified ferrochelatase from the bacterium Rhodopseudomonas sphaeroides was examined to determine the roles of cationic and sulfhydryl residues in substrate binding. Reaction of the enzyme sulfhydryl residues with N-ethylmaleimide or monobromobimane resulted in a rapid loss of enzyme activity. Ferrous iron, but not porphyrin substrate, had a protective effect against inactivation by these two reagents. Quantitation with 3H-labeled N-ethylmaleimide revealed that inactivation required one to two sulfhydryl groups to be modified. Modification of arginyl residues with either 2,3-butanedione or camphorquinone 10-sulfonate resulted in a loss of ferrochelatase activity. A kinetic analysis of the modified enzyme showed that the K/sub m/ for ferrous iron was not altered but that the K/sub m/ for the prophyrin substrate was increased. These data suggested that arginyl residues may be involved in porphyrin binding, possibly via charge pair interactions between the arginyl residue and the anionic porphyrin propionate side chain. Modification of lysyl residues had no effect on enzyme activity. The authors also examined the ability of bacterial ferrochelatase to use various 2,4-disubstituted porphyrins as substrates. The authors found that 2,4-bis-acetal- and 2,4-disulfonate deuteroporphyrins were effective substrates for the purified bacterial enzyme and that N-methylprotoporphyrin was an effective inhibitor of the enzyme. Data for the ferrochelatase of R. sphaeroides are compared with previously published data for the eucaryotic enzyme

  19. Biodecolorization and partial mineralization of Reactive Black 5 by a strain of Rhodopseudomonas palustris

    WANG Xingzu; CHENG Xiang; SUN Dezhi; Qi Hong

    2008-01-01

    A strain of photosynthetic bacterium, Rhodopseudomonas palustris W1, isolated from a lab-scale anaerobic moving bed biofilmreactor (MBBR) treating textile effluent was demonstrated to decolodze Reactive Black 5 (RB5) efficiently under anaerobic condition.By a series of batch tests, the suitable conditions for RB5 decolorization were obtained, namely, pH<10, light presence, glutamine orlactate as carbon source with concentration more than 500 mg/L when lactate is selected, NH4Cl as a nitrogen source with concentrationmore than 100 mg/L, NaCI concentration not exceeding 5%, and RB5 concentration less than 700 mg/L. In addition, ultraviolet-visible(UV-Vis) spectrum scan and High Performance Liquid Chromatography/Mass Spectrometry (HPLC-MS) were used to analyze themetabolites of RB5 decolorization of W1. The results showed that partial aromatic amines produced with RB5 reduction were furtherdegraded during the extended period. Anaerobic partial mineralization of RB5 was suggested, and a possible degradation pathway wasproposed.

  20. Untersuchung der efferenten Beeinflussung der Innenohrfunktion durch Messung otoakustischer Emissionen

    Wittekindt, Anna

    2009-01-01

    Die Haarzellen des Innenohrs setzen durch Schallreize ausgelöste Schwingungen der Basilarmembran in elektrische Impulse um, die über Nerven an das Gehirn geleitet werden und dort nach komplexer neuronaler Verarbeitung die Hörwahrnehmung auslösen. Gleichzeitig erhalten die äußeren Haarzellen über absteigende Nervenverbindungen, die olivo-cochleären Neurone, auch Informationen vom Gehirn, durch die ihre Empfindlichkeit verändert werden kann. Über die Mechanismen dieser efferenten Beeinflussung ...

  1. Shareholder-Aktivismus durch Hedge Fonds. Empirische Untersuchung für Deutschland

    Stadler, Maximilian

    2010-01-01

    Shareholder-Aktivismus durch Hedge Fonds liegt vor, wenn Hedge Fonds durch Kommunikation mit dem Management oder Druck auf das Management versuchen, auf die Strategie eines Unternehmens einzuwirken. Das Auftreten von Aktivismus wird durch Interessenkonflikte zwischen Anteilseignern und Management ausgelöst, welche durch die Trennung von Eigentum und Kontrolle entstehen. Die Bedeutung und der Einfluss von Hedge Fonds-Aktivismus hat seit 2005 in Deutschland stark zugenommen und hält trotz der T...

  2. Hydrogen production under salt stress conditions by a freshwater Rhodopseudomonas palustris strain.

    Adessi, Alessandra; Concato, Margherita; Sanchini, Andrea; Rossi, Federico; De Philippis, Roberto

    2016-03-01

    Hydrogen represents a possible alternative energy carrier to face the growing request for energy and the shortage of fossil fuels. Photofermentation for the production of H2 constitutes a promising way for integrating the production of energy with waste treatments. Many wastes are characterized by high salinity, and polluted seawater can as well be considered as a substrate. Moreover, the application of seawater for bacterial culturing is considered cost-effective. The aims of this study were to assess the capability of the metabolically versatile freshwater Rhodopseudomonas palustris 42OL of producing hydrogen on salt-containing substrates and to investigate its salt stress response strategy, never described before. R. palustris 42OL was able to produce hydrogen in media containing up to 3 % added salt concentration and to grow in media containing up to 4.5 % salinity without the addition of exogenous osmoprotectants. While the hydrogen production performances in absence of sea salts were higher than in their presence, there was no significant difference in performances between 1 and 2 % of added sea salts. Nitrogenase expression levels indicated that the enzyme was not directly inhibited during salt stress, but a regulation of its expression may have occurred in response to salt concentration increase. During cell growth and hydrogen production in the presence of salts, trehalose was accumulated as a compatible solute; it protected the enzymatic functionality against salt stress, thus allowing hydrogen production. The possibility of producing hydrogen on salt-containing substrates widens the range of wastes that can be efficiently used in production processes. PMID:26762392

  3. Low light adaptation: Energy transfer processes in different types of light harvesting complexes from Rhodopseudomonas palustris

    Moulisova, Vladimira; Luer, Larry; Hoseinkhani, Sajjad; Brotosudarmo, Tatas H.P.; Collins, Aaron M.; Lanzani, Guglielmo; Blankenship, R. E.; Cogdell, Richard J

    Energy transfer processes in photosynthetic light harvesting 2 (LH2) complexes isolated from purple bacterium Rhodopseudomonas palustris grown at different light intensities were studied by ground state and transient absorption spectroscopy. The decomposition of ground state absorption spectra shows contributions from B800 and B850 bacteriochlorophyll (BChl) a rings, the latter component splitting into a low energy and a high energy band in samples grown under low light (LL) conditions. A spectral analysis reveals strong inhomogeneity of the B850 excitons in the LL samples that is well reproduced by an exponential-type distribution. Transient spectra show a bleach of both the low energy and high energy bands, together with the respective blue-shifted exciton-to-biexciton transitions. The different spectral evolutions were analyzed by a global fitting procedure. Energy transfer from B800 to B850 occurs in a mono-exponential process and the rate of this process is only slightly reduced in LL compared to high light samples. In LL samples, spectral relaxation of the B850 exciton follows strongly nonexponential kinetics that can be described by a reduction of the bleach of the high energy excitonic component and a red-shift of the low energetic one. We explain these spectral changes by picosecond exciton relaxation caused by a small coupling parameter of the excitonic splitting of the BChl a molecules to the surrounding bath. The splitting of exciton energy into two excitonic bands in LL complex is most probably caused by heterogenous composition of LH2 apoproteins that gives some of the BChls in the B850 ring B820-like site energies, and causes a disorder in LH2 structure.

  4. Calculated coupling of electron and proton transfer in the photosynthetic reaction center of Rhodopseudomonas viridis.

    Lancaster, C R; Michel, H; Honig, B; Gunner, M R

    1996-06-01

    Based on new Rhodopseudomonas (Rp.) viridis reaction center (RC) coordinates with a reliable structure of the secondary acceptor quinone (QB) site, a continuum dielectric model and finite difference technique have been used to identify clusters of electrostatically interacting ionizable residues. Twenty-three residues within a distance of 25 A from QB (QB cluster) have been shown to be strongly electrostatically coupled to QB, either directly or indirectly. An analogous cluster of 24 residues is found to interact with QA (QA cluster). Both clusters extend to the cytoplasmic surface in at least two directions. However, the QB cluster differs from the QA cluster in that it has a surplus of acidic residues, more strong electrostatic interactions, is less solvated, and experiences a strong positive electrostatic field arising from the polypeptide backbone. Consequently, upon reduction of QA or QB, it is the QB cluster, and not the QA cluster, which is responsible for substoichiometric proton uptake at neutral pH. The bulk of the changes in the QB cluster are calculated to be due to the protonation of a tightly coupled cluster of the three Glu residues (L212, H177, and M234) within the QB cluster. If the lifetime of the doubly reduced state QB2- is long enough, Asp M43 and Ser L223 are predicted to also become protonated. The calculated complex titration behavior of the strongly interacting residues of the QB cluster and the resulting electrostatic response to electron transfer may be a common feature in proton-transferring membrane protein complexes. PMID:8744288

  5. Revealing the functions of the transketolase enzyme isoforms in Rhodopseudomonas palustris using a systems biology approach.

    Chia-Wei Hu

    Full Text Available BACKGROUND: Rhodopseudomonas palustris (R. palustris is a purple non-sulfur anoxygenic phototrophic bacterium that belongs to the class of proteobacteria. It is capable of absorbing atmospheric carbon dioxide and converting it to biomass via the process of photosynthesis and the Calvin-Benson-Bassham (CBB cycle. Transketolase is a key enzyme involved in the CBB cycle. Here, we reveal the functions of transketolase isoforms I and II in R. palustris using a systems biology approach. METHODOLOGY/PRINCIPAL FINDINGS: By measuring growth ability, we found that transketolase could enhance the autotrophic growth and biomass production of R. palustris. Microarray and real-time quantitative PCR revealed that transketolase isoforms I and II were involved in different carbon metabolic pathways. In addition, immunogold staining demonstrated that the two transketolase isoforms had different spatial localizations: transketolase I was primarily associated with the intracytoplasmic membrane (ICM but transketolase II was mostly distributed in the cytoplasm. Comparative proteomic analysis and network construction of transketolase over-expression and negative control (NC strains revealed that protein folding, transcriptional regulation, amino acid transport and CBB cycle-associated carbon metabolism were enriched in the transketolase I over-expressed strain. In contrast, ATP synthesis, carbohydrate transport, glycolysis-associated carbon metabolism and CBB cycle-associated carbon metabolism were enriched in the transketolase II over-expressed strain. Furthermore, ATP synthesis assays showed a significant increase in ATP synthesis in the transketolase II over-expressed strain. A PEPCK activity assay showed that PEPCK activity was higher in transketolase over-expressed strains than in the negative control strain. CONCLUSIONS/SIGNIFICANCE: Taken together, our results indicate that the two isoforms of transketolase in R. palustris could affect photoautotrophic growth

  6. A Novel Electrophototrophic Bacterium Rhodopseudomonas palustris Strain RP2, Exhibits Hydrocarbonoclastic Potential in Anaerobic Environments.

    Venkidusamy, Krishnaveni; Megharaj, Mallavarapu

    2016-01-01

    An electrophototrophic, hydrocarbonoclastic bacterium Rhodopseudomonas palustris stain RP2 was isolated from the anodic biofilms of hydrocarbon fed microbial electrochemical remediation systems (MERS). Salient properties of the strain RP2 were direct electrode respiration, dissimilatory metal oxide reduction, spore formation, anaerobic nitrate reduction, free living diazotrophy and the ability to degrade n-alkane components of petroleum hydrocarbons (PH) in anoxic, photic environments. In acetate fed microbial electrochemical cells, a maximum current density of 305 ± 10 mA/m(2) (1000Ω) was generated (power density 131.65 ± 10 mW/m(2)) by strain RP2 with a coulombic efficiency of 46.7 ± 1.3%. Cyclic voltammetry studies showed that anaerobically grown cells of strain RP2 is electrochemically active and likely to transfer electrons extracellularly to solid electron acceptors through membrane bound compounds, however, aerobically grown cells lacked the electrochemical activity. The ability of strain RP2 to produce current (maximum current density 21 ± 3 mA/m(2); power density 720 ± 7 μW/m(2), 1000 Ω) using PH as a sole energy source was also examined using an initial concentration of 800 mg l(-1) of diesel range hydrocarbons (C9-C36) with a concomitant removal of 47.4 ± 2.7% hydrocarbons in MERS. Here, we also report the first study that shows an initial evidence for the existence of a hydrocarbonoclastic behavior in the strain RP2 when grown in different electron accepting and illuminated conditions (anaerobic and MERS degradation). Such observations reveal the importance of photoorganotrophic growth in the utilization of hydrocarbons from contaminated environments. Identification of such novel petrochemical hydrocarbon degrading electricigens, not only expands the knowledge on the range of bacteria known for the hydrocarbon bioremediation but also shows a biotechnological potential that goes well beyond its applications to MERS. PMID:27462307

  7. Effects of pH on the peripheral light-harvesting antenna complex for Rhodopseudomonas palustris

    2008-01-01

    In this work steady-state absorption spectroscopy, circular dichroism spectroscopy and sub-micro-second time-resolved absorption spectroscopy were used to investigate the effect of pH on the struc-tures and functions of LH2 complex for Rhodopseudomonas palustris. The results revealed that: (1) B800 Bchla was gradually transformed to free pigments absorbing around 760 nm on the minutes timescale upon the induction of strong acidic pH, and subsequently there disappeared the CD signal for Qy band of B800 in the absence of B800. In addition, Carotenoids changed with the similar tendency to B850 BChl. (2) The introduction of strong basic pH gave rise to no significant changes for B800 Bchla, while B850 BChla experienced remarkable spectral blue-shift from 852 to 837 nm. Similar phe-nomenon was seen for the CD signal for Qy band of B850. Carotenoids displayed strong and pH-independent CD signals in the visible range. (3) In the case of both physiological and basic pH, broad and asymmetrical positive Tn←T1 transient absorption appeared following the pulsed photo-excitation of Car at 532 nm. By contrast, the featureless and weak positive signal was observed on the sub-microsecond timescale in the acidic pH environment. The aforementioned experimental results indicated that acidic pH-induced removal of B800 Bchla prevented the generation of the caro-tenoid triplet state (3Car*), which is known to be essential for the photo-protection function. Neverthe-less, carotenoids can still perform this important physiological role under the basic pH condition, where the spectral blue shift of B850 exerts little effect on the overall structure of the cyclic aggregate, therefore favoring the formation of carotenoid triplet state.

  8. Cloning and characterization of the gene product of the form II ribulose-1,5-bisphosphate carboxylase gene of Rhodopseudomonas sphaeroides.

    Muller, E D; Chory, J; Kaplan, S

    1985-01-01

    We report the cloning and characterization of the gene product of the gene for the form II ribulose bisphosphate carboxylase from Rhodopseudomonas sphaeroides. We present evidence that the form II enzyme is encoded by a single gene in R. sphaeroides; however, this gene does hybridize to a second chromosomal locus.

  9. ESR in zero field of the photoinduced triplet state in isolated reaction centers of rhodopseudomonas sphaeroides R-26 detected by the singlet ground-state absorbance

    Den Blanken, H. J.; Van Der Zwet, G. P.; Hoff, A. J.

    1982-01-01

    We have measured zero-field resonance transitions of the triplet state of the primary donor monitoring the transmittance at 890 nm at 1.2 K in isolated reaction centers of Rhodopseudomonas sphaeroides R-26. The transitions correspond to a decrease in transmittance, confirming the energy transfer model for the transitions detected via the antenna fluorescence in whole cells.

  10. Erfahrbares Programmieren durch den zielgerichten Einsatz von Flugdrohnen im Informatikunterricht

    Zender, Raphael; Dittrich, Alrik; Höfler, Julius; Lucke, Ulrike

    2015-01-01

    Informatik- und insbesondere Programmierunterricht sind heute ein wichtiger Bestandteil der schulischen Ausbildung. Vereinfachte Entwicklungsumgebungen, die auf die Abstraktion typischer Programmierkonzepte in Form von grafischen Bausteinen setzen, unterstützen diesen Trend. Zusätzliche Attraktivität wird durch die Verwendung exotischer Laufzeitumgebungen (z. B. Roboter) geschaffen. Die in diesem Paper vorgestellte Plattform “ScratchDrone” führt ergänzend zu diesen Angeboten eine moderne Flug...

  11. Der Wandel des deutschen Videoverleihmarktes durch Digitalisierung und Internet

    Radig, Ann-Kathrin

    2015-01-01

    Nicht nur schon lange etablierte Mediensektoren wie die Musik- oder Buchindustrie geraten durch die Digitalisierung und das Internet unter Anpassungsdruck. Auch der Video Home Markt und insbesondere der Videoverleih sehen sich mit neuen digitalen Distributionsformen wie Video on Demand konfrontiert. Im vorliegenden Text erfolgt eine Rekonstruktion der bisherigen sektoralen Entwicklungen auf der Grundlage von aggregierten Marktdaten, Literatur und Gesprächen mit Branchenvertretern. Seit seiner...

  12. Beeinflussung der Propriozeption des oberen Sprunggelenkes durch Orthesen

    Becker, Björn-Wiclif

    2006-01-01

    Ziel der vorliegenden Studie war die Untersuchung des Einflusses von Orthesen auf die neuromuskuläre Stabilisierung des oberen Sprunggelenks. Über ein alternatives Studiendesign wurden die mechanischen und neuromuskulären Eigenschaften einer Orthese getrennt und durch Auslösung des H-Reflexes an der Peroneusmuskulatur die Reflexschleife eines Dehnungsreflexes im Rahmen einer akuten Supination simuliert. Mittels EMG wurde das resultierende Reflex-Summenaktionspotential bei 20 Probanden erfasst...

  13. Die Vorhersage von Fragenreihenfolgeeffekten durch Antwortlatenzen : eine Validierungsstudie

    Stocké, Volker

    2002-01-01

    'Der vorliegende Beitrag untersucht, inwieweit die Geschwindigkeit bei der Beantwortung von Einstellungsfragen als valider Indikator für die Einstellungsstärke der Befragten und als zuverlässiger Prädiktor für deren Beeinflussbarkeit durch Fragenreihefolgeeffekte angesehen werden kann. Dabei werden die Abweichungen der Antwortlatenzen bei den Zielitems von der 'normalen' Antwortgeschwindigkeit der jeweiligen Befragten und damit eine standardisierte Version dieses Indikators herangezogen. Die ...

  14. Optimierte Betriebsführung von Windenergieanlagen durch Energiespeicher

    Völler, Steve

    2014-01-01

    Die Integration von Windenergie hat in der deutschen Energieversorgung einen zentralen Stellenwert. Die Vergütung wird derzeit über das "Erneuerbare Energien Gesetz" (EEG) geregelt, wodurch sichere Vergütungssätze festgelegt sind. Dadurch gibt es wenig Anreiz für die Windparkbetreiber, in einen marktorientierten Wettbewerb einzutreten. Durch die Degression der Vergütungssätze, steigende Energiepreise und die notwendige Teilnahme an Netzdienstleistungen wird dies jedoch unvermeidlich. Die fluk...

  15. Synthese funktionalisierter Phenolpolymere durch HRP-katalysierte Polyrekombination

    Reihmann, Matthias

    2002-01-01

    ZUSAMMENFASSUNG: Die durch das Enzym Horseradish Peroxidase katalysierte oxidative Polymerisation substituierter Phenole gewährt einen bequemen Zugang zu funktionalisierten Phenolpolymeren, deren Anwendung als Ersatz für konventionelle Phenol-Formaldehyd-Harze zur Zeit intensiv erforscht wird. Zur Zeit werden Polymerisation dieser Art in Mischungen aus organischen Lösungsmitteln (z.B. 1,4-Dioxan) und Puffer durchgeführt. Im Rahmen dieser Arbeit wurde eine HRP-katalysierte Phenolpolymerisation...

  16. Regenerierung desaktivierter Zeolith-Katalysatoren durch Hydrocracken der Koksdeposite

    Josl, Rouven

    2005-01-01

    In dieser Arbeit wurde die Regenerierung von in der Isobutan/Buten-Alkylierung verkokten Zeolith-Katalysatoren durch Hydrocracken der Koksdeposite untersucht. Diese Regenerierungsmethode wurde gewählt, da sie bei geringerer Temperatur durchgeführt werden kann als die oxidative Regenerierung. Ein weiterer Vorteil der Methode ist, dass die Deposite zu Kohlenwasserstoffen gespalten werden, die wiederum als Edukte in der Alkylierung eingesetzt werden können. Als Grundlage für die späteren Ex...

  17. Massenspektrometrische Untersuchung von Membranproteinen durch den Einsatz weniger spezifischer Proteasen

    Rietschel, Benjamin

    2010-01-01

    Diese Dissertation befasst sich mit der massenspektrometrischen Analytik von Membranproteinen. Diese gestaltet sich aufgrund der hydrophoben Natur der Proteine und der damit verbundenen schlechten Löslichkeit in wässrigen Puffersystemen als deutlich schwieriger als die Untersuchung löslicher Proteine. Einige weitere Probleme entstehen durch die konsequente Verwendung der Referenzprotease Trypsin zur Hydrolyse der Proteine. Sie spaltet ausschließlich Peptidbindungen nach basischen Aminosäuren,...

  18. Continuous photo-hydrogen production from acetate using Rhodopseudomonas palustris WP 3-5

    Yeh, Kuei-Ling; Lo, Yung-Chung [National Cheng Kung Univ., Tainan, Taiwan (China). Dept. of Chemical Engineering; Chen, Chun-Yen [National Cheng Kung Univ., Tainan, Taiwan (China). Dept. of Chemical Engineering; National Cheng Kung Univ., Tainan, Taiwan (China). Sustainable Environment Research Centre; Chang, Jo-Shu [National Cheng Kung Univ., Tainan, Taiwan (China). Dept. of Chemical Engineering; National Cheng Kung Univ., Tainan, Taiwan (China). Sustainable Environment Research Centre; National Cheng Kung Univ., Tainan, Taiwan (China). Microalgae Biotechnology and Bioengineering Lab.

    2010-07-01

    Phototropic hydrogen production using components of dark fermentation metabolites (i.e. acetate) is an ideal biohydrogen production route since it enables the highest yield possible (i.e., 12 mol H{sub 2}/mol hexose) and could also reduce COD content in the dark fermentation effluent to mitigate the environmental burden. In this work, a purple nonsulfur photosynthetic bacterial isolate Rhodopseudomonas palustris WP3-5 was utilized to produce H{sub 2}. To assess the performance of the photo-H{sub 2} production system, the continuous photobioreactor was operated at a hydraulic retention time (HRT) of 48 h under different acetate concentrations. The optimal H{sub 2} production efficiency occurred when the acetate concentration was 3000 mg COD/l, leading to an overall H{sub 2} production rate and a H{sub 2} yield of 20.4 ml/h/l and 0.98 mol H{sub 2}/mol acetate, respectively. In all tests, the acetate conversion was nearly constant at 87.0{+-}3.1%. Next, the preferable HRT leading to the best H{sub 2} production performance was identified. The results show that at an acetate concentration of 3000 mg COD/L, H{sub 2} production rate increased with a decrease in HRT, giving the best performance at HRT=12 h with an overall H{sub 2} production rate of 42.05 ml/h/l and a H{sub 2} yield of 1.39 mol H{sub 2}/mol acetate. Operation under the aforementioned optimal substrate concentration and HRT, the overall H{sub 2} production rate could be enhanced two-fold higher when compared with that obtained from preliminary tests. In addition, the HRT setting was found to play a key role in influencing the performance of continuous H{sub 2} production by R. palustris WP3-5. The proposed continuous cultures seem to be a favourable choice of bioreactor strategy, possessing the potential to achieve higher H{sub 2} production efficiency with an excellent stability. (orig.)

  19. Cu2+ site in photosynthetic bacterial reaction centers from Rhodobacter sphaeroides, Rhodobacter capsulatus, and Rhodopseudomonas viridis.

    Utschig, L M; Poluektov, O; Schlesselman, S L; Thurnauer, M C; Tiede, D M

    2001-05-22

    The interaction of metal ions with isolated photosynthetic reaction centers (RCs) from the purple bacteria Rhodobacter sphaeroides, Rhodobacter capsulatus, and Rhodopseudomonas viridis has been investigated with transient optical and magnetic resonance techniques. In RCs from all species, the electrochromic response of the bacteriopheophytin cofactors associated with Q(A)(-)Q(B) --> Q(A)Q(B)(-) electron transfer is slowed in the presence of Cu(2+). This slowing is similar to the metal ion effect observed for RCs from Rb. sphaeroides where Zn(2+) was bound to a specific site on the surface of the RC [Utschig et al. (1998) Biochemistry 37, 8278]. The coordination environments of the Cu(2+) sites were probed with electron paramagnetic resonance (EPR) spectroscopy, providing the first direct spectroscopic evidence for the existence of a second metal site in RCs from Rb. capsulatus and Rps. viridis. In the dark, RCs with Cu(2+) bound to the surface exhibit axially symmetric EPR spectra. Electron spin echo envelope modulation (ESEEM) spectral results indicate multiple weakly hyperfine coupled (14)N nuclei in close proximity to Cu(2+). These ESEEM spectra resemble those observed for Cu(2+) RCs from Rb. sphaeroides [Utschig et al. (2000) Biochemistry 39, 2961] and indicate that two or more histidines ligate the Cu(2+) at the surface site in each RC. Thus, RCs from Rb. sphaeroides, Rb. capsulatus, and Rps. viridis each have a structurally analogous Cu(2+) binding site that is involved in modulating the Q(A)(-)Q(B) --> Q(A)Q(B)(-) electron-transfer process. Inspection of the Rps. viridis crystal structure reveals four potential histidine ligands from three different subunits (M16, H178, H72, and L211) located beneath the Q(B) binding pocket. The location of these histidines is surprisingly similar to the grouping of four histidine residues (H68, H126, H128, and L211) observed in the Rb. sphaeroides RC crystal structure. Further elucidation of these Cu(2+) sites will provide

  20. Suppression der Hypertrophie kardialer Myozyten durch Inhibition des Ubiquitin-Proteasom-Systems

    Dreger, Henryk

    2003-01-01

    Hypertrophie bezeichnet eine zelluläre Anpassungsleistung, die durch vermehrte Arbeitsbelastung ausgelöst wird und durch Zunahme von Zellgröße und Proteinsynthese sowie durch Veränderungen der Genexpression bei konstanter Zellzahl gekennzeichnet ist. Beim Ubiquitin-Proteasom-System handelt es sich um den wichtigsten intrazellulären Proteinabbaumechanismus eukaryontischer Zellen. Darüber hinaus spielt es eine wichtige Rolle im regulierten Abbau zellulärer Signalmediatoren und Transkriptionsfak...

  1. Grain refinement by boron nitride; Gefuegemodifizierung durch Bornitrid

    Bach, F.W.; Guenther, A.; Phan-Tan, T.; Kruessel, T.; Wilk, P. [Institut fuer Werkstoffkunde der Universitaet Hannover, Struktur- und Biomedizinwerkstoffe, Garbsen (Germany)

    2005-01-01

    Grain refinement of magnesium alloys aims at better deformation behaviour, higher strength and improved corrosion resistance. Besides mechanical treatment like pressing, it is possible to refine the grainsize by using nucleation materials. Whereas calcium and rare earth elements are already widely used, the use of boron nitride offers a cheap alternative to refine grains of magnesium aluminum alloys. The effect is achieved by the reaction of boron nitride with aluminum which cracks the chemical compound to form aluminum nitride with the nitrogen while boron is forming different magnesium borides. These two compounds both exhibit very high melting points and are stable in this environment so that they can act as seed crystals. Because boron nitride shows a bad wettability to metal molds, it would float on top of the mold. Therefore, it is necessary to produce pellets out of boron nitride and aluminum powder to improve contact to the mold and enhance reaction velocity. (Abstract Copyright [2005], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Durch die Kornfeinung von Magnesiumlegierungen wird das Ziel einer Festigkeitssteigerung, einer verbesserten Umformbarkeit und einer erhoehten Korrosionsbestaendigkeit verfolgt. Neben mechanischen Loesungswegen (Strangpressen etc.) besteht die Moeglichkeit legierungstechnisch durch den Einsatz keimbildender Stoffe eine Kornfeinung zu erzielen. Neben dem Einsatz von Kalzium oder Seltenen Erden bietet Bornitrid eine kostenguenstige Moeglichkeit eine Kornfeinung fuer aluminiumhaltige Magnesiumlegierungen zu erzeugen. Die Kornfeinung beruht dabei auf der Reaktion des Bornitrids mit dem Aluminium in der Schmelze, durch welche das Bornitrid zersetzt wird und mit dem freiwerdenden Stickstoff zu Aluminiumnitrid reagiert, waehrend sich das Bor mit Magnesium zu Magnesiumboriden verbindet. Bei beiden Produkten handelt es sich um hochschmelzende, in dieser Umgebung stabile Verbindungen, die als Kristallisationskeime wirken koennen. Die Zugabe des

  2. Die Finanztransaktionssteuer und deren Kaskadeneffekt durch die steuerliche Belastung

    Schmallowsky, Katrin; Schmallowsky, Thomas

    2012-01-01

    [Fazit] Die Finanztransaktionssteuer ist klar abzulehnen. Sowohl auf Ebene der EU als auch auf nationaler Ebene wären zunächst die Haushalte zu konsolidieren und auf ein normales wirtschaftliches Risiko zurückzuführen. Häufig wird übersehen, dass sich die Finanzkrisen ablösen, was bedeutet, dass die nächste Finanzkrise unmittelbar bevorsteht. Wann diese eintreten wird, ist derzeit nicht vorhersehbar; dass sie kommen wird, ist vorhersehbar. Dies lässt sich nur durch starke saubere Haushalte un...

  3. Accidents caused by electric currents; Unfaelle durch elektrischen Strom

    Juehling, J. [Berufsgenossenschaft der Feinmechanik und Elektrotechnik, Koeln (Germany). Inst. zur Erforschung Elektrischer Unfaelle

    1998-12-31

    The present evaluation only refers to accidents caused by electric currents in member companies of the employees` industrial compensation society of the fine mechanics and electrical engineering professions (BGFE). In some cases the institute also publishes statistics on the frequency time course of electrical accidents which deviate from those the relevant annual report. This is mainly due to the fact that these statistics also contain non-notifiable accidents communicated via medical reports and the supplementary report on electrical accidents. They further contain keyed data on electrical accidents reported by other employees` industrial compensation societies. Inquiries made to the institute may therefore be answered on the basis of all the above-mentioned data on electrical accidents as well as on the overall accident statistics of the BGFE. [Deutsch] Die nachfolgenden Auswertungen beziehen sich nur auf Unfaelle in Mitgliedsbetrieben der BG F und E, verursacht durch den elektrischen Strom. Zum Teil veroeffentlicht aber das Institut Zahlen ueber die zeitliche Entwicklung von Stromunfaellen, die nicht immer mit den Angaben der jeweiligen Jahresberichte uebereinstimmen muessen. Das liegt vor allem daran, dass auch nicht-meldepflichtige Unfaelle ueber den D-Arztbericht und ueber den Ergaenzungsbericht bei Unfaellen durch elektrischen Strom - also ueber aerztliche Erhebungsformulare - erfasst werden. Ausserdem werden auch von anderen Berufsgenossenschaften eingehende Stromunfaelle verschluesselt. Zur Beantwortung von Anfragen an das Institut koennen also all die vorgenannten Daten zu elektrischen Unfaellen und natuerlich auch die Zahlen zum Gesamtunfallgeschehen der BG F und E herangezogen werden. (orig.)

  4. Structural and conformational study of the O-polysaccharide produced by the metabolically versatile photosynthetic bacterium Rhodopseudomonas palustris strain BisA53

    Silipo, A.; Di Lorenzo, F; Felice, A; Vanacore, A.; Castro, C.; Gully, Djamel; Lanzetta, R; Parrilli, M.; Giraud, Eric; Molinaro, A.

    2014-01-01

    Rhodopseudomonas palustris is a purple photosynthetic bacterium characterized by a versatile nature and a remarkable ability to adapt to various environments. In this work, we focused our attention to its membrane characteristics and defined the structural and conformational features of the O-chain polysaccharide of LPS isolated from R. palustris strain BisA53. This strain produces a polymer with a trisaccharide repeating unit characterized by D-rhamnose, 3-deoxy-D-lyxo-2-heptulosaric acid (D...

  5. Greater safety through lean management?; Mehr Arbeitssicherheit durch Lean Management?

    Bauer, W. [Fraunhofer Inst. fuer Arbeitswirtschaft und Organisation, Stuttgart (Germany)

    1997-08-01

    Undertakings have to adopt very quickly to the new framework and conditions of international competition and the changed limiting conditions of production processes. New management strategies and organizational structures are discussed, and these include slogans such as `lean management`, `business re-engineering` or even `the fractural undertaking`. Departmental thinking is now replaced by orientation towards customers and business processes, which ultimately serve the customer and should satisfy his interests. In conclusion, the contribution of employment protection to the actual business processes is discussed. (orig.) [Deutsch] Die Unternehmen muessen sich sehr schnell an die neuen Rahmenbedingungen der internationalen Wettbewerbssituation und die veraenderten Randbedingungen der Produktionsprozesse anpassen. Neue Managementstrategien und Organisationsformen werden diskutiert, Schlagworte dabei sind Lean Management, Business Reengineering oder auch das Fraktale Unternehmen. Das Abteilungsdenken wird jetzt abgeloest durch eine Orientierung an Kunden und an Geschaeftsprozessen, die letztlich dem Kunden diesen und ihn zufriedenstellen sollen. Konsequenterweise wird dabei auch der Beitrag des Arbeitsschutzes zu den eigentlichen Geschaeftsprozessen diskutiert. (orig.)

  6. Crystallization and preliminary X-ray studies on the reaction center–light-harvesting 1 core complex from Rhodopseudomonas viridis

    The reaction center–light-harvesting 1 core complex from R. viridis was crystallized and X-ray diffraction data were collected to 8.0 Å resolution. The reaction center–light-harvesting 1 (RC–LH1) core complex is the photosynthetic apparatus in the membrane of the purple photosynthetic bacterium Rhodopseudomonas viridis. The RC is surrounded by an LH1 complex that is constituted of oligomers of three types of apoproteins (α, β and γ chains) with associated bacteriochlorophyll bs and carotenoid. It has been crystallized by the sitting-drop vapour-diffusion method. A promising crystal diffracted to beyond 8.0 Å resolution. It belonged to space group P1, with unit-cell parameters a = 141.4, b = 136.9, c = 185.3 Å, α = 104.6, β = 94.0, γ = 110.7°. A Patterson function calculated using data between 15.0 and 8.0 Å resolution suggested that the LH1 complex is distributed with quasi-16-fold rotational symmetry around the RC

  7. Structure-guided expansion of the substrate range of methylmalonyl coenzyme A synthetase (MatB) of Rhodopseudomonas palustris.

    Crosby, Heidi A; Rank, Katherine C; Rayment, Ivan; Escalante-Semerena, Jorge C

    2012-09-01

    Malonyl coenzyme A (malonyl-CoA) and methylmalonyl-CoA are two of the most commonly used extender units for polyketide biosynthesis and are utilized to synthesize a vast array of pharmaceutically relevant products with antibacterial, antiparasitic, anticholesterol, anticancer, antifungal, and immunosuppressive properties. Heterologous hosts used for polyketide production such as Escherichia coli often do not produce significant amounts of methylmalonyl-CoA, however, requiring the introduction of other pathways for the generation of this important building block. Recently, the bacterial malonyl-CoA synthetase class of enzymes has been utilized to generate malonyl-CoA and methylmalonyl-CoA directly from malonate and methylmalonate. We demonstrate that in the purple photosynthetic bacterium Rhodopseudomonas palustris, MatB (RpMatB) acts as a methylmalonyl-CoA synthetase and is required for growth on methylmalonate. We report the apo (1.7-Å resolution) and ATP-bound (2.0-Å resolution) structure and kinetic analysis of RpMatB, which shows similar activities for both malonate and methylmalonate, making it an ideal enzyme for heterologous polyketide biosynthesis. Additionally, rational, structure-based mutagenesis of the active site of RpMatB led to substantially higher activity with ethylmalonate and butylmalonate, demonstrating that this enzyme is a prime target for expanded substrate specificity. PMID:22773649

  8. Ischämieprophylaxe durch Betablocker bei Patienten mit koronarer Herzerkrankung

    Stühlinger H-G

    2001-01-01

    Full Text Available Im Zuge eines akuten koronaren Syndroms (Herzinfarkt, instabile Angina pectoris kommt es aufgrund eines Ungleichgewichtes zwischen Sauerstoffversorgung und Sauerstoffbedarf zu einer akuten Mangelversorgung des Herzmuskels mit Sauerstoff. Die Ursache ist meist in einer verminderten Sauerstoffzufuhr durch verengte bzw. verschlossene Gefäße zu sehen. Bis zur Behebung der Ursache vergehen oft mehrere Stunden, in denen sich der Patient in einer kritischen Akutsituation befindet. In dieser Zeit muß durch die Verminderung des Sauerstoffbedarfs im Herzmuskel das Ausmaß der Ischämie minimiert werden. Die Methode der Wahl ist dabei die kontrollierte Frequenzsenkung durch intravenöse Betablockade. In optimierter Weise wird diese Methode durch die Anwendung eines kardioselektiven Betablockers mit möglichst kurzer Halbwertszeit durchgeführt. Nur dieser Betablocker ermöglicht ein rasches Reagieren auf unvorhersehbare krankheitsassoziierte Komplikationen.

  9. Regulation von Apoptose, Wachstumsstopp und Mitose durch Modulation der RASSF5-Interaktionen

    Bee, Christine

    2009-01-01

    Das Tumorsuppressor-Protein RASSF5 (Nore1) ist in die Kontrolle von Zellteilung und Apoptose involviert. In dieser Arbeit konnte gezeigt werden, dass RASSF5 in vitro nicht nur mit den kleinen GTPasen Ras und Rap, sondern auch mit unpolymerisiertem Tubulin direkt interagiert. Diese Wechselwirkungen werden durch dieselbe, Ras bindende Proteindomäne (RBD) vermittelt und nicht durch intramolekulare Komplexbildung mit der benachbarten C1-Domäne inhibiert. Die Ergebnisse weisen insgesam...

  10. Tragsicherheit automatisierter Hochregallager unter stoßartigen Beschickungslasten durch Regalbediengeräte

    Hübner, Karl-Thomas

    2010-01-01

    Der Wunsch nach wirtschaftlichem Regalleichtbau verbunden mit der immer größer werdenden Dynamik der Regalbediengeräte erfordert eine exakte Auslegungsberechnung für die Regalstruktur. Besonders kritisch sind dabei die Stöße, die durch Fehlfunktionen von Regalbediengeräten hervorgerufen werden können. Im Rahmen dieser Arbeit wurde untersucht, welchen Einfluss diese dynamischen Belastungen auf die Regalkonstruktion haben und inwieweit diese Belastungen durch die bestehenden Sicherheitsbeiwerte...

  11. Untersuchungen zur Differenzierung von Herpesviren bei Landschildkröten durch Restriktionsendonukleasen, Serumneutralisationstest und PCR

    Tornede, Claudia

    2007-01-01

    Ziel dieser Arbeit war es, durch Restriktionsendonukleasen-Analyse, Neutralisationstest und PCR-Verfahren, Herpesviren aus Landschildkröten auf molekularbiologische und serologische Unterschiede zu untersuchen. Die durch Restriktionsendonukleasen untersuchten 35 Virusisolate stammten von 6 verschiedenen Landschildkröten-Spezies und wurden in den Jahren 1997-2003 aus unterschiedlichen Beständen isoliert. Bei den Schildkröten, aus denen die Viren isoliert wurden, handelte es sich um 14 Griec...

  12. Vibrio-Infektionen durch Lebensmittel und Meerwasser. Das Netzwerk VibrioNet stellt sich vor

    Alter, T.; Appel, Bernd; Bartelt, E.; Dieckmann, Ralf; Eichhorn, C.; Erler, R.; Frank, Christina; Gerdts, G.; Gunzer, Florian; Hühn, S.; Neifer, Janina; Oberheitmann, B.; Strauch, Eckhard

    2011-01-01

    Vibrionen sind salzliebende Bakterien, die in Oberflächen- und Küstengewässern sowie Meerestieren weltweit verbreitet sind. In vielen Ländern stellen pathogene Vibrio-Spezies eine der Hauptursachen von bakteriell verursachten Durchfallerkrankungen dar, die durch den Verzehr von kontaminierten Meeresfrüchten und Fischprodukten und durch verseuchtes Trinkwasser hervorgerufen werden. Vibrio-Infektionen könnten auch in unseren Breiten aufgrund der globalen Klimaerwärmung und der Zunahme des weltw...

  13. Objekterkennung durch Echoortung und der Einfluß zeitlicher Integrationsmechanismen bei der Fledermaus Megaderma lyra

    Weißenbacher, Petra

    2003-01-01

    Diese Arbeit befaßt sich mit der Objekterkennung durch Echoortung bei der Fledermaus Megaderma lyra und zeigt welche Rolle hierbei die zeitliche Integration akustischer Information spielt. Es werden zwei psychoakustische Experimente beschrieben, deren Ergebnisse mit adäquaten Modellen verglichen werden und somit einen Einblick in die Verarbeitungsmechanismen des auditorischen Systems von M. lyra gewähren. Das erste Experiment untersucht die Objekterkennung durch Echoortung anhand der spon...

  14. Untersuchungen zu Abrieb bei keramischen Partikeln durch Aufbau und Test einer beheizbaren Scherzelle

    Mack, Alexander

    2016-01-01

    In Solarturmkraftwerken wird die einfallende Solarstrahlung durch ein Heliostatenfeld auf einen Receiver fokussiert. Der Receiver wird mit einem Wärmetransportmedium durchströmt, das durch die konzentrierte solare Strahlung auf sehr hohe Temperaturen erhitzt wird. Die Wärmeenergie steht dann für die weitere Nutzung als Prozesswärme oder zur Stromerzeugung bereit. Es gibt verschiedene Arten von Receivern und Wärmetransportmedien. In dieser Arbeit wird ein Zentrifugal-Partikelreceiver-Konzept b...

  15. Hydrogen gas production by fermentation from various organic wastewater using Clostridium butyricum NCIB 9576 and Rhodopseudomonas sphaeroides E15-1

    Yoon, Young Sue; Kim, Hyun Kyung; Rye, Hye Yeon; Lee, In Gu; Kim, Mi Sun [Biomass Research Team, Korea Institute of Energy Research, Taejeon (Korea)

    2000-03-01

    Anaerobic fermentation using Clostidium butyricum NCIB 9576, and phto-fermentation using Rhodopseudomonas sphaeroides E15-1 were studied for the production of hydrogen from Makkoli, fruits (orange and apple, watermelon and melon) and Tofu wastewaters. From the Makkoli wastewater, which contained 0.94 g/liter sugars and 2.74 g/liter solubel starch, approximately 49 mM H{sub 2}/liter wastewater was produced during the initial 18h of the anaerobic fermentation with pH control between 6.5-7.0. Several organic acids such as butyric acid, acetic acid, propionic acid, lactic acid and ethanol were also produced. From watermelon and melon wastewater, which contained 43 g/liter sugars, generated about approximately 71 mM H{sub 2}/liter wastewater was produced during the initial 24h of the anaerobic fermentation. Tofu wastewater, pH 6.5, containing 12.6 g/liter soluble starch and 0.74 g/liter sugars, generated about 30mM H{sub 2}/liter wastewater, along with some organic acids, during the initial 24 h of anaerobic fermentation. Makkoli and Tofu wastewaters as substrates for the photo-fermentation by Rhodopseudomonas sphaeroides E15-1 produced approximately 37.9 and 22.2 {mu}M H{sub 2}/ml wastewaters, respectively for 9 days of incubation under the average of 9,000010,000 lux illumination at the surface of reactor using tungsten halogen lamps. Orange and apple wastewater, which contained 93.4 g/l produced approximately 13.1 {mu}M H{sub 2}/ml wastewater only for 2 days of photo-fermentation and the growth of Rhodopseudomonas spnaeroides E15-1 and hydrogen production were stopped. 22 refs, 4 figs., 2 tabs.

  16. Beeinflussung der Schilddrüsenfunktion durch Medikamente

    Wolf P

    2014-01-01

    Full Text Available Die Funktion der Schilddrüse unterliegt einem strengen Regelkreis, der zahlreiche Angriffspunkte für unerwünschte Wechselwirkungen mit verschiedenen Medikamenten und Wirkstoffklassen bietet, teilweise mit klinisch relevanten Folgen. In dieser Übersichtsarbeit sollen daher einerseits die häufigsten Medikamentenwirkungen auf die Schilddrüsenfunktion beschrieben sowie andererseits auch auf die Folgen einer gestörten Resorption bei bereits bestehender Schilddrüsenhormonsubstitutionstherapie hingewiesen werden. Während diese Wechselwirkungen beispielsweise für Amiodaron oder Lithium schon lange bekannt sind, kommt es vor allem durch die Entwicklung neuer immunmodulierender Wirkstoffklassen, wie Tyrosinkinaseinhibitoren und monoklonaler Autoantikörper, zu gehäuften Beobachtungen von Schilddrüsenfunktionsbeeinträchtigungen. Neben Lithium wird auch auf die Wechselwirkung anderer Psychopharmaka eingegangen sowie der Einfluss von Wirkstoffklassen wie Gallensäurebinder, Antazida und Phosphatbinder auf die Resorption von Levothyroxin bei bestehender Schilddrüsenhormonsubstitutionstherapie näher beschrieben. Das Ziel dieser Arbeit ist es daher, einen für den praktisch tätigen Arzt tauglichen Überblick über Medikamentenwirkungen auf die Schilddrüse zu schaffen.

  17. Osteoporosetherapie mit Hormonen durch den Gynäkologen

    Fischl F

    1998-01-01

    Full Text Available Die Prophylaxe und teilweise auch die Behandlung der Osteoporose wird mit der Hormonsubstitution primär durch den Gynäkologen durchgeführt, die Abklärung und Behandlung der Osteoporose mit all ihren Beschwerden liegt fachüberschreitend, interdisziplinär in den Händen der sich damit befassenden Internisten, Orthopäden und praktischen Ärzten, aber auch bei der physikalischen Medizin und nicht zuletzt bei den Diätassistentinnen. Denn neben der medizinischen und hormonellen Behandlung sind die Umstellung der Lebensweise mit entsprechenden Diätanweisungen und Gymnastik von großer Wichtigkeit. In der Bewegungstherapie sollte das Ziel sein, die Skelettmuskulatur zu stärken und damit auch die Knochen anzuregen, sich zu erneuern und zu stärken. Sportliche Tätigkeiten wie Radfahren, Tennis, Gymnastik sind positiv zu bewerten, nicht ganz so günstig für Osteoporose, aber dennoch zu empfehlen ist Schwimmen. Alle diese Sportarten sind sehr gut geeignet, die Skelettmuskulatur zu stärken. Wenn nötig sollte eine Funktions- und Bewegungsschulung unter Anleitung von geschulten Therapeutinnen erfolgen. Soweit es möglich und auch nötig ist, sollte der Lebensstil geändert werden und an seine jeweilige Alters- und Gesundheitssituation angepaßt werden. Abbau des Stresses, reichlich Bewegung, Reduzierung der Genußmittel wie Nikotin und Alkohol, sowie eine positive Lebenseinstellung sind anzustreben.

  18. Phenotype fingerprinting suggests the involvement of single-genotype consortia in degradation of aromatic compounds by Rhodopseudomonas palustris.

    Tatiana V Karpinets

    Full Text Available Anaerobic degradation of complex organic compounds by microorganisms is crucial for development of innovative biotechnologies for bioethanol production and for efficient degradation of environmental pollutants. In natural environments, the degradation is usually accomplished by syntrophic consortia comprised of different bacterial species. This strategy allows consortium organisms to reduce efforts required for maintenance of the redox homeostasis at each syntrophic level. Cellular mechanisms that maintain the redox homeostasis during the degradation of aromatic compounds by one organism are not fully understood. Here we present a hypothesis that the metabolically versatile phototrophic bacterium Rhodopseudomonas palustris forms its own syntrophic consortia, when it grows anaerobically on p-coumarate or benzoate as a sole carbon source. We have revealed the consortia from large-scale measurements of mRNA and protein expressions under p-coumarate, benzoate and succinate degrading conditions using a novel computational approach referred as phenotype fingerprinting. In this approach, marker genes for known R. palustris phenotypes are employed to determine the relative expression levels of genes and proteins in aromatics versus non-aromatics degrading condition. Subpopulations of the consortia are inferred from the expression of phenotypes and known metabolic modes of the R. palustris growth. We find that p-coumarate degrading conditions may lead to at least three R. palustris subpopulations utilizing p-coumarate, benzoate, and CO2 and H2. Benzoate degrading conditions may also produce at least three subpopulations utilizing benzoate, CO2 and H2, and N2 and formate. Communication among syntrophs and inter-syntrophic dynamics in each consortium are indicated by up-regulation of transporters and genes involved in the curli formation and chemotaxis. The N2-fixing subpopulation in the benzoate degrading consortium has preferential activation of the

  19. Untersuchungen zur Oxygenierung organischer Substrate durch Oxo-Verbindungen der Elemente Vanadium und Mangan

    Brandt, Marcus

    2007-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Oxygenierung von ungesättigten Kohlenwasserstoffen durch Übergansmetalle und katalytischer Oxidation von Olefinen und Aliphaten. Sie ist in die folgenden drei Teile gegliedert: 1. Matrixisolationsstudien zum System MnO3Cl/Allen: Das System Permanganylchlorid/Allen wurde in einer Argonmatrix durch Photolyse (546 nm) zu Reaktion gebracht. Die entstandenen Komplexe (O=)2MnCl(O=CCH2CH2) 37R und (O=)2MnCl(H2COCCH2) 38R wurden mit Hilfe der IR-Spekt...

  20. Correlation of paramagnetic states and molecular structure in bacterial photosynthetic reaction centers: The symmetry of the primary electron donor in Rhodopseudomonas viridis and Rhodobacter sphaeroides R-26

    The orientation of the principal axes of the primary electron donor triplet state measured in single crystals of photosynthetic reaction centers is compared to the x-ray structures of the bacteria Rhodobacter (Rb.) sphaeroides R-26 and Rhodopseudomonas (Rps.) viridis. The primary donor of Rps. viridis is significantly different from that of Rb. sphaeroides. The measured directions of the axes indicate that triplet excitation is almost completely localized on the L-subunit half of the dimer in Rps. viridis but is more symmetrically distributed on the dimeric donor in Rb. sphaeroides R-26. The large reduction of the zero field splitting parameters relative to monomeric bacteriochlorophyll triplet in vitro suggests significant participation of asymmetrical charge transfer electronic configurations in the special pair triplet state of both organisms

  1. Structural and conformational study of the O-polysaccharide produced by the metabolically versatile photosynthetic bacterium Rhodopseudomonas palustris strain BisA53.

    Silipo, Alba; Di Lorenzo, Flaviana; De Felice, Antonia; Vanacore, Adele; De Castro, Cristina; Gully, Djamel; Lanzetta, Rosa; Parrilli, Michelangelo; Giraud, Eric; Molinaro, Antonio

    2014-12-19

    Rhodopseudomonas palustris is a purple photosynthetic bacterium characterized by a versatile nature and a remarkable ability to adapt to various environments. In this work, we focused our attention to its membrane characteristics and defined the structural and conformational features of the O-chain polysaccharide of LPS isolated from R. palustris strain BisA53. This strain produces a polymer with a trisaccharide repeating unit characterized by d-rhamnose, 3-deoxy-d-lyxo-2-heptulosaric acid (Dha), and a novel C-branched monosaccharide, a 4-amino-4,6-dideoxy-3-C-methyl-2-O-methyl-α-l-glucopyranose whose absolute configuration has been determined by a combination of 2D NMR spectroscopy and molecular mechanic and dynamic simulation. PMID:25263905

  2. Totalsynthese von (±)-Codein durch 1,3-dipolare Cycloaddition

    Erhard, Thomas

    2011-01-01

    Die Nitron-Cycloaddition an ein dearomatisiertes Phenol ermöglichte den leichten Aufbau des Phenanthrengerüstes von Codein in der gewünschten Konfiguration. Weitere Schritte führten mit kompletter Diastereoselektivität zu Allopseudocodein und nach Allylverschiebung durch Hydrolyse der Chlorcodide schließlich zu (±)-Codein.

  3. Klassische und semiklassische Anisotropieeffekte des Magnetotransports durch laterale Halbleiter-Übergitter

    Onderka, Roland

    2001-01-01

    Die vorliegende Arbeit behandelt Anisotropieeffekte im Transport eines Elektrons oder Lochs durch ein zweidimensionales periodisches Potential mit senkrecht dazu angelegtem homogenem Magnetfeld. Der Magnetotransport wird im Rahmen der linearen Antwort-Theorie sowohl mit klassischen als auch mit semiklassischen Formulierungen berechnet und mit Methoden der nichtlinearen Dynamik analysiert. In einem Antidot-Übergitter mit rechteckiger Einheitszelle treten Anisotropieeff...

  4. Cost advantages with integrated e-business solutions; Kostenvorteile durch integrierte E-Business-Loesungen

    Koch, M.; Baier, D. [BTU Cottbus (Germany). Marketing und Innovationsmanagement

    2003-02-01

    A practical example is presented to illustrate the cost saving potential of integrated e-business systems, with short-term returns on the investment cost. [German] Untersuchungen an einem praktischen Beispiel zeigen erhebliche Einsparungspotenziale durch solche integrierten E-Business-Systeme, wobei sich bei deren Einsatz die anfallenden Kosten schnell amortisieren. (orig.)

  5. Multiple benefits through intelligent combination. Economic inventory optimization through the use of photovoltaics; Mehrfachnutzen durch intelligente Kombination. Wirtschaftliche Bestandsoptimierung durch Nutzung von Photovoltaik

    Anon.

    2013-10-15

    By installing a PV system the roof areas are additionally used for power generation. To ensure the operability permanently, they must be carefully planned, built and maintained. Based on three demonstration examples it is shown how inventory optimization can be achieved by maintaining high quality standards (tennis hall Oberthal and Ottweiler, warehouse roof of the building material dealer Lauer). [German] Durch die Installation einer PV-Anlage werden die Dachflaechen zusaetzlich zur Energiegewinnung genutzt. Um die Funktionsfaehigkeit dauerhaft zu gewaehrleisten, muessen sie sorgfaeltig geplant, gebaut und gewartet werden. Anhand von drei Demonstrationsbeispielen (Tennishalle Oberthal und Ottweiler, Lagerhallendach des Baustoffhaendlers Lauer) wird gezeigt, wie die Bestandsoptimierung unter Einhaltung hoher Qualitaetsstandards geloest werden kann.

  6. 高活性荚膜红假单胞菌分离鉴定及应用%Identification and application of highly reactive Rhodopseudomonas capsulata

    黎建斌; 何为; 李大列; 黄光华; 吕敏; 黎铭

    2012-01-01

    [目的]分离筛选出高活性荚膜红假单胞菌,并作为水质净化剂和饲料添加剂应用于鱼苗生产培育中,以促进广西水产养殖业的健康发展.[方法]采用平板稀释涂布法从广西本地高产对虾塘底泥中分离筛选出活性较高的菌株,然后从形态学特征、生理生化特性及参照《伯杰氏细菌鉴定手册》等鉴定菌株,并将其应用于罗非鱼鱼苗培育试验.[结果]分离筛选出的光合细菌(菌株NC01)菌体卵圆形、革兰氏染色阴性,培养的菌落圆形、红色、边缘整齐、表面光滑、湿润,菌体大小0.6~0.9 μm×1.5~2.5 μm;在光照厌氧条件下培养,繁殖速度较快,在扩大培养基中培养液颜色由浅红色逐渐变成紫红色;根据《伯杰氏细菌鉴定手册》鉴定为荚膜红假单胞菌.将其应用于罗非鱼鱼苗生产培育,发现荚膜红假单胞菌能稳定水体pH,显著降低水体氨氮、亚硝酸盐、化学需氧量(COD)含量,降幅分别为36.69%、27.47%、45.89%;鱼苗体长增加43.66%、体重增加44.79%、成活率提高10.60%(绝对值).[结论]从广西本地高产对虾塘底泥中分离筛选出的荚膜红假单胞菌,其生理生化特性及商品性能良好,且在罗非鱼鱼苗培育中效果显著,生产上可以大批量生产并推广应用于水产养殖.%[Objective]Highly reactive Rhodopseudomonas capsulata was screened and used in fish fry production as water scavenger and feed addictive in order to promote the health development of Guangxi aquarultnre. [Method]Highly reactive Rhodopseudomonas capsulata strains were isolated from Guangxi local highly-productive shrimp pond using dilution plating procedure, and their morphological, physiological and biochemical characteristics were identified. These strains were employed to the experiment of Tilapia mossambica fry cultivation. [Result]Separated photosynthetic bacteria (NC01) were gram negative, and showed round shape measuring about 0

  7. Conditioning of heavy metal burdened water sediments by using plants; Konditionierung schwermetallbelasteter Gewaessersedimente durch Pflanzen

    NONE

    2004-07-01

    It was shown that plants can turn pasty, sludge-like sediments into earth within a single vegetation period. The material is suited for fixed bed bioleaching, and heavy metals are removed from the sediments within a practicable period of time. The grass Phalaris arundinacea will increase the volume of material conditioned within one vegetation period and will thus enhance the efficiency of the process. (orig.) [German] Durch die vorliegende Arbeit konnte gezeigt werden, dass durch den Einsatz von Pflanzen die Ueberfuehrung von schlammig-pastoesen Sedimenten in ein kruemelig-erdiges Material innerhalb einer Vegetationsperiode erfolgen kann. Dadurch wird das Material fuer das Bioleaching im Festbett geeignet und die Schwermetallentfernung aus den Sedimenten innerhalb eines praktikablen Zeitraumes moeglich. Mit Hilfe von Rohrglanzgras (Phalaris arundinacea) laesst sich die Menge des innerhalb einer Vegetationsperiode konditionierbaren Materials gegenueber nicht bepflanztem Sediment deutlich erhoehen und damit die Effizienz des Gesamtverfahrens steigern. (orig.)

  8. Hypoxie-induzierte pulmonale Hypertonie : Reversibilität und therapeutische Effekte durch körperliches Training

    Klöpping, Christina

    2010-01-01

    Die pulmonale Hypertonie (PH) ist eine schwere, meist lebensbedrohliche Erkrankung, die durch einen progressiven pulmonalen Gefäßwiderstand charakterisiert ist. Unbehandelt führt die Erkrankung zunächst zu fortschreitender Dyspnoe und eingeschränkter Leistungsfähigkeit und nach wenigen Jahren meist zum Tode durch Rechtsherzversagen. Verschiedene medikamentöse Therapieansätze konnten die Prognose dieser Krankheit, gemessen an der Lebenserwartung und -qualität, signifikant ver...

  9. Untersuchung zur Reduzierung des Verzugs durch Vorwärmung bei der Herstellung von Aluminiumbauteilen mittels SLM

    Buchbinder, Damien

    2011-01-01

    Das generative Fertigungsverfahren Selective Laser Melting (SLM) wird zur direkten Herstellung von metallischen Funktionsbauteilen verwendet. Während des Bauprozesses entstehen durch den schichtweisen Aufbau und die lokale Energieeinbringung mittels eines fokussierten Laserstrahls thermisch induzierte Eigenspannungen, die zu Verzug des Bauteils oder von Bauteilbereichen führen können. Üblicherweise werden die Verzüge durch Stützstrukturen zwischen Bauteil und Substratplatte verhindert. Jedoch...

  10. Einfluss des Transkriptionsfaktors Tal1 auf die Osteoklastogenese durch Regulation von DC-STAMP

    Courtial, Nadine

    2012-01-01

    Das menschliche Knochengewebe unterliegt einem ständigen Auf- und Abbau. Der Knochenumbau, die so genannte Knochenremodellierung, findet stetig statt und etwa 10 % des gesamten Knochengewebes werden innerhalb eines Jahres erneuert (Lerner UH, 2006). Während der Knochenremodellierung befindet sich die Zellaktivität der Knochenaufbauenden Osteoblasten und der Knochen-abbauenden Osteoklasten in einem empfindlichen Gleichgewicht (Karsenty G und Wagner EF, 2002; Teitelbaum SL, 2000). Durch Stör...

  11. Fügen dünnwandiger Kupferrohrverbindungen durch WIG-Orbitalschweißen

    Wittig, Sebastian

    2015-01-01

    Im Anlagenbau und der Energietechnik werden Rohrleitunen vornehmlich aus nichtrostenden Stählen hergestellt Hierbei hat sich das WIG-Orbitalschweißen als standardmäßiges Fügeverfahren etabliert. Es bietet hohe erreichbare Gütewerte der Fügestelle und eine gute Reproduzierbarkeit der Schweißergebnisse. Aufgrund der positiven Eigenschaften von Kupfer, besteht in einigen Anwendungsbereichen ein gesteigertes Interesse an der Substitution von Rohren aus nichtrostendem Stahl durch Kupferleitunge...

  12. Konzeptverständnis durch Vernetzung von Repräsentationsebenen

    Dettweiler, Yvonne; Fechner, Sabine

    2014-01-01

    Eine große Herausforderung für den naturwissenschaftlichen Unterricht stellt das Ziel dar, Schülerinnen und Schülern beobachtbare Phänomene durch Erklärungen auf der nicht-beobachtbaren Ebene begreifbar zu machen. Um diesen submikroskopischen Bereich adäquat repräsentieren zu können, benötigen Lerne

  13. Molekulare Mechanismen der allergieprotektiven Wirkung durch Lactococcus lactis im Mausmodell des akuten allergischen Asthma

    Niesel, Stefan Christian

    2012-01-01

    Als ursächlich für in den letzten Jahrzehnten stetig steigenden Prävalenzen von Asthma bronchiale in industrialisierten Ländern werden neben einer genetischen Prädisposition vor allem Umweltfaktoren verantwortlich gemacht. Die Hygiene-Hypothese bestätigend konnten epidemiologische Studien eine Reduktion allergischer Erkrankungen durch Exposition gegenüber mikrobiellen Komponenten im bäuerlichen Umfeld belegen. In Folge wurde das ...

  14. Messsysteme zur Untersuchung einer möglichen Beeinflussung des Menschen durch elektromagnetische Felder

    Waldmann, Jan

    2003-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Entwicklung und Charakterisierung von Mess-systemen zur Bestimmung einer möglichen Beeinflussung des menschlichen Körpers durch elektromagnetische Felder. Exemplarisch werden anhand von drei Beispielen Messsysteme vorgestellt, mit deren Hilfe diese mögliche Beeinflussung untersucht werden kann. Dabei werden neben thermischen Wirkungen elektromagnetischer Wellen, also der Erwärmung des Gewebes auf Grund absorbierter Feldenergie, auch nicht-th...

  15. Modellversuche zur Untersuchung des Impulstransfers durch Impakt unterschiedlicher Projektilgeometrien auf asteroidenähnliche Materialien

    Reichenbach, N.; Hupfer, J.; Hoerth, T.; Schäfer, F.

    2014-01-01

    Zur Vermeidung von Kollisionen von erdnahen Objekten (NEOs) mit der Erde besteht die Möglichkeit, mit einem kinetischen Impaktor durch einen Impulstransfer dieses NEO von seiner Bahn abzulenken. Der Impuls nach dem Impakt eines kinetischen Impaktors auf einen Asteroiden ist aufgrund der dabei entstehenden Auswurfsmasse entgegen der Einschlagsrichtung größer als der Initialimpuls des Impaktors vor dem Einschlag. Dabei ist die Größe des Impulstransfers von verschiedenen Faktoren, wie z.B. der F...

  16. Teilschlagspezifische Unkrautbekämpfung durch raumbezogene Bildverarbeitung im Offline- und (Online-) Verfahren (TURBO)

    Oebel, Horst

    2006-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde das Verfahren Teilschlagspezifische Unkrautbekämpfung durch raumbezogene Bildverarbeitung im Offline- (und Online-) Verfahren (TURBO) auf Praxisflächen in den Jahren 2004 und 2005 untersucht. Die aus der praktischen Umsetzung des Verfahrens gewonnenen Ergebnisse lassen eine Bewertung der eingesetzten Technologien in den Verfahrensbereichen Bildaufnahme, Bildauswertung und teilschlagspezifische Herbizidapplikation im Feldeinsatz zu. Sie lassen sich wie f...

  17. Änderung des femoralen Offset durch Implantation handelsüblicher Hüftprothesen

    Funken, S. (Stefan)

    2004-01-01

    Ziel: Untersuchung von Auftreten/Ausmass von Offsetaenderung durch auf dem deutschen Markt angebotene Hueftgelenkendoprothesen. 90 Modelle (594 div. Groessen), wurden virtuell bei 50 Patienten unter Beachtung von Passform und Beinlaenge implantiert (4500 virtuelle OP). Es zeigte sich sehr unterschiedliches Einsetzverhalten der TEP. Fuer einen Teil der Patienten ist es sehr schwer, eine geeignete TEP zu finden, die das Offset nicht veraendert. Die TEP liessen sich bei 2 bis 40 Patienten (MW=17...

  18. Regulatory twist and synergistic role of metabolic coinducer- and response regulator-mediated CbbR-cbbI interactions in Rhodopseudomonas palustris CGA010.

    Joshi, Gauri S; Zianni, Michael; Bobst, Cedric E; Tabita, F Robert

    2013-04-01

    Rhodopseudomonas palustris assimilates CO2 by the Calvin-Benson-Bassham (CBB) reductive pentose phosphate pathway. Most genes required for a functional CBB pathway are clustered into the cbbI and cbbII operons, with the cbbI operon subject to control by a LysR transcriptional activator, CbbR, encoded by cbbR, which is divergently transcribed from the cbbLS genes (encoding form I RubisCO) of the cbbI operon. Juxtaposed between the genes encoding CbbR and CbbLS are genes that encode a three-protein two-component system (CbbRRS system) that functions to modify the ability of CbbR to regulate cbbLS expression. Previous studies indicated that the response regulators, as well as various coinducers (effectors), specifically influence CbbR-promoter interactions. In the current study, it was shown via several experimental approaches that the response regulators and coinducers act synergistically on CbbR to influence cbbLS transcription. Synergistic effects on the formation of specific CbbR-DNA complexes were quantified using surface plasmon resonance (SPR) procedures. Gel mobility shift and DNA footprint analyses further indicated structural changes in the DNA arising from the presence of response regulators and coinducer molecules binding to CbbR. Based on previous studies, and especially emphasized by the current investigation, it is clear that protein complexes influence promoter activity and the cbbLS transcription machinery. PMID:23292778

  19. The effect of dilution and L-malic acid addition on bio-hydrogen production with Rhodopseudomonas palustris from effluent of an acidogenic anaerobic reactor

    Azbar, Nuri; Cetinkaya Dokgoz, F.Tuba [Ege University, Faculty of Engineering, Bioengineering Department, 35100 Izmir (Turkey)

    2010-05-15

    In this study, H{sub 2} was produced from cheese whey wastewater in a two-stage biological process: i) first stage; thermophilic dark fermentation ii) second stage; the photo fermentation using Rhodopseudomonas palustris strain DSM 127 (R. palustris). The effect of both dilution and addition of L-malic acid on the hydrogen production was investigated. Among the dilution rates used, 1/5 dilution ratio was found to produce the best hydrogen production (349 ml H{sub 2}/g COD{sub fed}). On the other hand, It was seen that the mixing the effluent with L-malic acid at increasing ratios had further positive effect and improved the hydrogen production significantly. It was concluded that dilution of the feeding helps to reduce the nitrogen content and the volatile fatty acid content that might be otherwise harmful to the photo-heterotrophic organisms. Overall hydrogen production yield (for dark + photo fermentation) was found to vary 2 and 10 mol H{sub 2}/mol lactose. Second conclusion is that cheese whey effluent should be mixed with a co-substrate containing L-malic acid such as apple juice processing effluents before fed into the photo fermentation reactor. (author)

  20. PRESERVATION OF H2 PRODUCTION ACTIVITY IN NANOPOROUS LATEX COATINGS OF RHODOPSEUDOMONAS PALUSTRIS CGA009 DURING DRY STORAGE AT AMBIENT TEMPERATURES

    Milliken, C.; Piskorska, M.; Soule, T.; Gosse, J.; Flickinger, M.; Smith, G.; Yeager, C.

    2012-08-27

    To assess the applicability of latex cell coatings as an "off-the-shelf' biocatalyst, the effect of osmoprotectants, temperature, humidity and O{sub 2} on preservation of H{sub 2} production in Rhodopseudomonas palustris coatings was evaluated. Immediately following latex coating coalescence (24 h) and for up to 2 weeks of dry storage, rehydrated coatings containing different osmoprotectants displayed similar rates of H{sub 2} production. Beyond 2 weeks of storage, sorbitol- treated coatings lost all H{sub 2} production activity, whereas considerable H{sub 2} production was still detected in sucrose- and trehalose-stabilized coatings. The relative humidity level at which the coatings were stored had a significant impact on the recovery and subsequent rates of H{sub 2} production. After 4 weeks storage under air at 60% humidity, coatings produced only trace amounts of H{sub 2} (0-0.1% headspace accumulation), whereas those stored at <5% humidity retained 27-53% of their H{sub 2} production activity after 8 weeks of storage. When stored in argon at <5% humidity and room temperature, R. palustris coatings retained full H{sub 2} production activity for 3 months, implicating oxidative damage as a key factor limiting coating storage. Overall, the results demonstrate that biocatalytic latex coatings are an attractive cell immobilization platform for preservation of bioactivity in the dry state.

  1. Verminderte Expression von O6-Methylguanin-DNA-Methyltransferase bei Gliomen durch Promotormethylierung

    Nickolay, Carla

    2009-01-01

    Pro Jahr erkranken 10 von 100 000 Menschen an einem malignen Hirntumor. Die Prognose ist schlecht. Die Therapie schließt Chirurgie, Bestrahlung und Chemotherapie ein. Das DNA-Reparaturenzym O6-Methylguanin-DNA-Methyltransferase, MGMT, erkennt DNA-Schäden, die durch alkylierende Substanzen wie Temozolomid entstanden sind. Übermäßige Methylierung der Promotorregion von MGMT führt zum Funktionsverlust des Enzyms. Dieser kann zu einer erhöhten Sensibilität für Alkylanzien führen. In der Therapie ...

  2. Detektion schneller Übergangsraten in Markov-Prozessen durch kombinierte Auswertung von Amplitudenhistogramm und Zeitreihe

    Harlfinger, Philipp

    2003-01-01

    Bei der Auswertung von Patch-Clamp-Messungen unter der Annahme, dass das Schaltverhalten der Ionenkanäle durch diskrete Markov-Modelle beschrieben werden kann, ist die Ermittlung der Übergangsraten zwischen den Zuständen des Markov-Modells ein wesentliches Problem. An diesem Punkt setzt die vorliegende Arbeit an. Sie hat das Ziel, die Leistungsfähigkeit bestehender Fitverfahren zu erhöhen. Im ersten Schritt wir der in der Arbeitsgruppe schon existierende Betafit für Filter erster Ordnung (Rie...

  3. Fehlertoleranz durch automatisierte Diversität im Management verteilter nebenläufiger Systeme

    Preißinger, Jörg

    2008-01-01

    Die Verbesserung der Verlässlichkeit verteilter, nebenläufiger Systeme ist nur durch die Kombination fehlervermeidender und fehlertolerierender Verfahren zu erreichen. Insbesondere Softwarefehler, deren Auftreten von der Ausführungsumgebung oder zeitlichen Abläufen abhängen, werden von fehlervermeidenden Maßnahmen häufig nicht erfasst. Die Entscheidungen des Managements zur Konkretisierung und Ausführung der abstrakten Problemlösung beeinflussen das Auftreten dieser Fehlerzustände. In das Man...

  4. Anabole Wirkungen auf den Knochen durch pulsatiles exogenes Parathormon - ein wiederentdecktes Therapieprinzip

    Bernecker PM

    2002-01-01

    Full Text Available Parathormon (PTH wird in den Zellen der Nebenschilddrüse produziert und in enger Abhängigkeit vom Serumspiegel des ionisierten Kalziums in die Zirkulation abgegeben. Ein Abfall des Serum-Kalziums führt zu einem augenblicklichen Ansteigen der PTH-Ausschüttung aus der Nebenschilddrüse, ohne daß "second messenger"-Mechanismen zum Tragen kommen; viel mehr wird die Kalziumkonzentration durch einen auf der Oberfläche der Nebenschilddrüsenzellen befindlichen Kalzium-empfindlichen Rezeptor direkt durch die Zelle erfaßt. PTH wirkt auf verschiedene Weise; Ziel der Wirkung ist in jedem Fall eine Anhebung des Serum-Kalzium-Spiegels. Aus der Extrazellulärflüssigkeit (ECF des Knochens, die durch das Havers'sche Kanalsystem zirkuliert, kann recht rasch Kalzium mobilisiert werden. In der Knochen-ECF sind ca. 1-3 Gramm Kalzium in lockerer Ionenbindung gespeichert; diese können unter dem Einfluß von Parathormon sehr rasch in das Blutkompartment übergeführt werden. Am Knochen stimuliert Parathormon die Knochenresorption, auch hier mit dem physiologischen Ziel, Kalzium freizusetzen. Da der Knochenstoffwechsel jedoch in definierten "Knochenumbaueinheiten" (bone remodelling units = BMU erfolgt, in denen Knochenresorption und Knochenformation eng gekoppelt sind und sequentiell ablaufen, wurde die Steuerung dieser Umbauvorgänge durch PTH schon vor längerer Zeit untersucht. Die Überraschung war groß, als man feststellen mußte, daß die den Knochen abbauenden Osteoklasten keinerlei Rezeptoren für PTH, sondern nur für dessen physiologischen Gegenspieler, das Calcitonin, besitzen. PTH-Rezeptoren wurden dagegen in großer Dichte auf Osteoblasten, also Knochen-aufbauenden Zellen, gefunden. Es wird daher angenommen, daß der initiale Reiz für die Knochenresorption auf die Osteoklasten indirekt übermittelt wird, und zwar über bisher unbekannte second-messaging-Mechanismen; Prostaglandine der E- und F-Serien als auch Interleukin-1 wurden hier als solche

  5. Über ein modifiziertes Verfahren zur Trennung von Sehfarbstoffisomeren durch HPLC

    Becker, Christian Theodor

    2006-01-01

    Die enzymatische Umwandlung von all-trans in 11-cis Retinol im Rahmen des Sehzyklus ist Gegenstand intensiver Forschungsarbeit. Um ein modifiziertes Nachweisverfahren der Sehfarbstoffe mittels HPLC zu etablieren, ersetzten wir das als HPLC-Lösungsmittel gängige n-Hexan durch n-Heptan aufgrund der Tatsache, das eine frühere Arbeit der Forschungsgruppe Hinweise auf eine deutlich bessere Trennqualität erbrachte und führten hierzu Untersuchungen an den in-vitro entstehenden Isomeren des Retinals,...

  6. Parvovirus B19-assoziierte inflammatorische Kardiomyopathie: Dysregulation der inflammatorischen Signaltransduktion durch parvovirale Proteine

    Utta, Friederike Nora

    2013-01-01

    Das humanpathogene Parvovirus B19 (B19V) wurde vor Kurzem als neu identifizierter Erreger entzündlicher Herzmuskelerkrankungen beschrieben. Die Infektion myokardialer Endothelzellen mit B19V kann mit einer endothelialen Dysfunktion und sekundärer Schädigung der Myozyten einhergehen, die zur inflammatorischen Kardiomyopathie (iCMP) führen kann. Das virale Effektorprotein NS1 des Parvovirus B19 ist essentiell für die Initiierung der viralen Replikation durch seine Helikase, Nickase- und ATPase-...

  7. Klimafreundliche Mobilität durch Förderung von Pedelecs

    Rudolph, Frederic

    2014-01-01

    Die Verbreitung von Pedelecs (Fahrräder mit elektromotorischer Tretunterstützung) entwickelt sich in Deutschland dynamisch. Vor diesem Hintergrund werden dem Pedelec große Potenziale beigemessen, zum Klimaschutz beizutragen. Das Verkehrsmittel könnte nämlich auf Wegen genutzt werden, für die sonst in erster Linie das Auto verwendet wird. Die Studie untersucht Möglichkeiten zur Förderung des Pedelecs, durch die vorhandene Potenziale des Pedelecs ausgeschöpft werden und sich Personenmobilitä...

  8. Steigerung der Flughafen-Kapazität durch Modellierung und Optimierung von Flughafen-Boden-Rollverkehr

    Busacker, Torsten

    2005-01-01

    Thema der vorliegenden Arbeit ist die Optimierung von Flughafen-Boden- Rollverkehr. Weltweit steigt die Nachfrage nach Luftverkehr. Damit steigt auch die Anzahl der Flugbewegungen an Flughäfen. Insbesondere große Drehkreuzflughäfen stoßen weltweit schon heute an ihre Kapazitätsgrenzen. Kapazitätserweiterungen durch Neu- oder Ausbauten sind aber nur noch in Ausnahmefällen möglich. Besondere Bedeutung kommt daher der effizienteren Nutzung der bestehenden Infrastruktur zu. Der Boden-Rollverkehr ...

  9. Single-Genotype Syntrophy by Rhodopseudomonas palustris Is Not a Strategy to Aid Redox Balance during Anaerobic Degradation of Lignin Monomers

    Doud, Devin F. R.; Angenent, Largus T.

    2016-01-01

    Rhodopseudomonas palustris has emerged as a model microbe for the anaerobic metabolism of p-coumarate, which is an aromatic compound and a primary component of lignin. However, under anaerobic conditions, R. palustris must actively eliminate excess reducing equivalents through a number of known strategies (e.g., CO2 fixation, H2 evolution) to avoid lethal redox imbalance. Others had hypothesized that to ease the burden of this redox imbalance, a clonal population of R. palustris could functionally differentiate into a pseudo-consortium. Within this pseudo-consortium, one sub-population would perform the aromatic moiety degradation into acetate, while the other sub-population would oxidize acetate, resulting in a single-genotype syntrophy through acetate sharing. Here, the objective was to test this hypothesis by utilizing microbial electrochemistry as a research tool with the extracellular-electron-transferring bacterium Geobacter sulfurreducens as a reporter strain replacing the hypothesized acetate-oxidizing sub-population. We used a 2 × 4 experimental design with pure cultures of R. palustris in serum bottles and co-cultures of R. palustris and G. sulfurreducens in bioelectrochemical systems. This experimental design included growth medium with and without bicarbonate to induce non-lethal and lethal redox imbalance conditions, respectively, in R. palustris. Finally, the design also included a mutant strain (NifA*) of R. palustris, which constitutively produces H2, to serve both as a positive control for metabolite secretion (H2) to G. sulfurreducens, and as a non-lethal redox control for without bicarbonate conditions. Our results demonstrate that acetate sharing between different sub-populations of R. palustris does not occur while degrading p-coumarate under either non-lethal or lethal redox imbalance conditions. This work highlights the strength of microbial electrochemistry as a tool for studying microbial syntrophy. PMID:27471497

  10. Hydrogen photo-evolution by Rhodopseudomonas palustris 6A using pre-treated olive mill wastewater and a synthetic medium containing sugars

    Highlights: • Adsorbent matrices to convert fresh olive mill wastewater (OMWF) in feedstock. • Dry-Azolla and granular active carbon for adsorbing polyphenols from OMWF. • Photofermentative processes for biohydrogen production. • Culture mixing by means of an impeller or a magnetic stir bar. • A 30% of dephenolised OMW containing medium suits the photofermentative process. - Abstract: Increasing costs of petroleum, associated with the escalating problems of global climate change, require always greater efforts in order to produce an energy carrier as bioH2. In this study, bioH2 production using photofermentative process was investigated. Two culture broths were used: (a) a synthetic medium rich in sugars (glucose and fructose) and (b) a pre-treated fresh olive-mill wastewater (OMWF) diluted with water (30%, v:v). The pre-treatment was carried out using two different vegetable matrices (dry-Azolla and granular active carbon) to decrease both the content of polyphenols and the dark colour of wastewater. Rhodopseudomonas palustris 6A isolated from soil spread with OMW was utilized for batch growth experiments, carried out indoors under continuous light (200 μE/m2/s). When synthetic medium was used, the culture mixing was performed using either (i) a magnetic stir bar, and (ii) an impeller equipped with five turbines. The latter system made it possible to increase the bioH2 photo-evolution by 1.4 times. The specific hydrogen photo-evolution rate was 13.5 mL/g(dw)/h in the broth containing diluted OMWF and 11.8 mL/g(dw)/h in the synthetic medium containing sugars (glucose and fructose)

  11. Nitrate removal through combination of nanofiltration and electrocatalysis; Nitratentfernung durch Kombination von Nanofiltration und Elektrokatalyse

    Roehricht, M.; Stadlbauer, E.A.; Happel, H. [Fachhochschule Giessen (Germany). Zentrum fuer Umwelttechnik

    1999-07-01

    In a new process combination, nitrate-containing ground water is first of all separated by nanofiltration into a concentrate stream (some 25 %) and a largely nitrate-free permeate (75 %). Then the enriched nitrate in the concentrate is converted into nitrogen by means of electrocatalytic nitrate reduction. Whereas, in nanofiltration, a concentration takes place, electrocatalytic nitrate reduction is a process by which nitrate is converted into elemental nitrogen and, thus, removed. Nanofiltration is a membrane separating process making use of 'open' reverse osmosis membranes, which are characterized by high flow but also reduced retention. (orig.) [German] In einer neuen Verfahrenskombination wird das nitrathaltige Grundwasser zuerst durch Nanofiltration in einen Konzentratstrom (ca. 25%) und ein weitgehend nitratfreies Permeat (75%) aufgeteilt. Im Konzentrat wird dann mittels Elektrokatalytischer Nitratreduktion (EKN) das angereicherte Nitrat zu Stickstoff umgewandelt. Waehrend bei der Nanofiltration eine Aufkonzentrierung erfolgt, wird durch die Elektrokatalytische Nitratreduktion das Nitrat in elementaren Stickstoff umgewandelt und so entfernt. Die Nanofiltration ist ein Membrantrennverfahren, bei dem 'offene' Umkehrosmosemembranen eingesetzt werden, die einen hohen Fluss aber auch eine verminderte Rueckhaltung aufweisen. (orig.)

  12. Intensifying enhanced biological phosphorus removal by calciumdolomitehydrate; Intensivierung der vermehrten biologischen Phosphatelimination durch Dolomitkalkhydrat

    Soelter, M. [AKDOLIT GmbH, Wuelfrath (Germany)

    1999-02-01

    Utilization of enhanced biological phosphorus removal is increasingly considered an essential part in designing wastewater treatment plant due to ecological and economical advantages. Effects of Akdophos (=special dolime-hydrate) were investigated and monitored in operational tests at the industrial effluent clarification plant of Gerolsteiner Brunnen and the municipal plant Dremmen. Results of a full year cyclus demonstrate the efficiency of Akdophos in stabilizing and intensifying the enhanced Bio-P removal. Cost-analysis shows a considerable cost cutting potential regarding precipitants as well as improvement of sludge volume index with only low increase of excess sludge. Dry product dosage of Akdophos to the aeration tank has been proved a reliable and cost-effective process method. (orig.) [Deutsch] Oekokogische und oekonomische Vorteile bestaetigen zunehmend die Nutzung der erweiterten biologischen Phosphatelimination als wesentlichen Bestandteil der Konzeption von Abwasserreinigungsanlagen. Anhand grosstechnischer Versuche auf der Klaeranlage des Gerolsteiner Brunnen und auf der Klaeranlage Dremmen (Stadt Heinsberg) wurde die Wirkung von Akdorphos (=speziell hergestelltes Dolomitkalkhydrat) auf die biologischen Vorgaenge von Klaeranlagen untersucht. Im Betrieb ueber einen vollstaendigen Jahreszyklus konnte nachgewiesen werden, dass die biologische Phosphatelimination durch eine geringfuegige Dosierung von Akdophos intensiviert und stabilisiert wird. Die Kostenanalyse in beiden betrachteten Faellen zeigt neben einer Kostenreduktion bei den Faellmitteln weitere Einsparungen durch deutlich verbesserte Schlammabsetzeigenschaften bei sehr geringem Schlammehranfall. Die Dosierung von Akdophos erfolgt vorzugsweise trocken und unmittelbar in die Belebung. Die entsprechende Anlagentechnik hat sich als betriebssicher und kostenguenstig erwiesen. (orig.)

  13. Die Behandlung Adolf Hitlers im Lazarett Pasewalk 1918: Historische Mythenbildung durch einseitige bzw. spekulative Pathographie

    Armbruster J

    2009-01-01

    Full Text Available Das Interesse an der Person Adolf Hitlers (1889–1945 scheint auch über 60 Jahre nach seinem Tod ungebrochen. Im Zuge dessen finden sich unter pathographischen Betrachtungen auch Tendenzen, Fragmente aus dem Kontext der Gesamtbiographie herauszulösen, in ihrer Bedeutung zu überhöhen und unter Vernachlässigung der Komplexität historischer Strukturen und Prozesse zu deuten. Dies lässt sich beispielhaft an einer Reihe von Arbeiten zeigen, die sich u. a. der Behandlung einer Kriegsverletzung Hitlers 1918 im Reservelazarett Pasewalk widmen und mit spekulativen Thesen einen Status historischer Authentizität beanspruchen. Während in Bezug auf Hitlers Gesundheitszustand ein Teil überlieferter somatischer Befunde gewisse Rückschlüsse zulässt, fehlen solche Dokumente im Hinblick auf seinen psychischen Zustand. In den vergangenen Jahren rückte der Psychiater Edmund Robert Forster (1878–1933 zunehmend in den Fokus des Interesses. Auf Grundlage eines Berichtes des US-Marine-Geheimdienstes aus dem Jahre 1943 wurde die These entwickelt, dass Forster Hitler behandelt habe und sich vornehmlich aufgrund dessen 1933 suizidierte. Einige Arbeiten bauen unter Ausblendung alternativer Möglichkeiten diese Theorie auf Grundlage der Romanvorlage „Der Augenzeuge“ von Ernst Weiß (1882–1940 bis zu einer vermeintlich gesicherten Hypnosetherapie Hitlers durch Forster aus. Die Stilisierung Forsters zum „Schöpfer“ Hitlers kann angesichts des Aufgreifens durch die Medien als Beispiel für die Entwicklung eines Mythos herangezogen werden. Der Tragik des Schicksals Forsters wird auf diese Weise wenig Rechnung getragen. Gleichzeitig birgt dies die Gefahr, dass Hitler zu einem Teil von seiner Verantwortung entbunden wird. Insofern sollte eine Diagnostik ex post überhaupt nur mit größter Zurückhaltung erfolgen.

  14. Proof of radiation exposure in the vicinity of Kruemmel power plant by chromosomal analysis of the population and by enhanced environmental radioactivity; Nachweis einer Strahlenbelastung beim Kernkraftwerk Kruemmel durch Chromosomenanalyse in der Bevoelkerung und durch erhoehte Umweltradioaktivitaet

    Dannheim, B.; Heimers, A.; Schmitz-Feuerhake, I.; Schroeder, H. [Fachbereich 1, Arbeitsgruppe Medizinische Physik, Bremen Univ. (Germany)

    2001-07-01

    The leukaemia cluster in the proximity of the German boiling water reactor Kruemmel was detected by a local physician. 9 cases in children were registered in the period 1990-1996 which corresponds to 5.6 fold increase in the 5 km region around the plant. An incidence study conducted between 1984-93 showed an elevated rate of leukaemias also in adults. Because the supervising ministry had attested undisturbed operation of the plant and no conspiceous radioactivity had been noticed at that time, we started an independent investigation. Radiation exposures during the operation of the plant were proven by chromosome aberration studies in the population and by analyses of the environmental radioactivity. (orig.) [German] Das Leukaemiecluster in unmittelbarer Naehe zum Kernkraftwerk Kruemmel war durch einen einheimischen Arzt entdeckt worden. Im Zeitraum 1990 bis 1996 stieg die Anzahl bei Kindern auf 9 Faelle an, woraus sich eine Erhoehung um den Faktor 5,6 ableitet. Eine Inzidenzstudie, die fuer den Zeitraum 1984-93 ausgefuehrt wurde, zeigte auch fuer Erwachsene eine erhoehte Leukaemierate. Da die Aufsichtsbehoerde in Kiel einen einwandfreien Betrieb konstatierte und keinerlei Hinweis fuer erhoehte Kontaminationen in der Umgebung sah, fuehrten wir eine unabhaengige Untersuchung durch. Anhand von Chromosomenaberrationsstudien in der Bevoelkerung und durch Analysen von Umgebungsueberwachungsmessungen stellten wir eine Strahlenbelastung waehrend der Betriebszeit der Anlage fest. (orig.)

  15. Untersuchungen zur Kraftanregung durch die Verbrennung beim direkteinspritzenden Common-Rail Dieselmotor unter Berücksichtigung des Körperschallübertragungsverhaltens

    Finger, Karsten

    2001-01-01

    Maßnahmen zur Geräuschreduktion direkteinspritzender Dieselmotoren haben seit ihrem Einsatz in Personenwagen einen hohen Stellenwert bekommen. In der vorliegenden Arbeit werden Möglichkeiten vorgestellt, durch welche Maßnahmen das Motorengeräusch reduziert werden kann. Im einzelnen wird das Potential zur Reduktion des Verbrennungsgeräusches durch Variation der Verbrennungsparameter experimentell und theoretisch betrachtet. In einem weiteren Schritt werden die Auswirkungen konstruktiver Maßnah...

  16. Optimisation by linking energy management and control systems with hotel management systems; Optimiert - Vorteile durch das Zusammenwirken der Gebaeudeleittechnik mit Hotelmanagementsystemen

    Roehl, V.; Hermanns, M.

    1997-12-01

    The energy cost of a hotel can be reduced significantly by the introduction of a modern energy management and control system. An intelligent combination of energy management and control with the hotel`s booking system combines energy savings with high thermal comfort of the guests. (orig) [Deutsch] Die Betriebskosten im Hotel lassen sich durch die Einfuehrung eines modernen Energiemanagements stark reduzieren. Durch die intelligente Verknuepfung des Hotelbuchungssystems mit der Gebaeudeleittechnik koennen Einsparmoeglichkeiten ausgeschoepft und der Raumkomfort fuer den Gast gesteigert werden. (orig.)

  17. Neuroprotektion durch Nikotin, Clenbuterol, Memantin und Prolin-reiches Peptid in einer Primärkultur von postnatalen Hippocampuszellen der Ratte

    Kremers, Wolfram-Alexander

    2004-01-01

    Die durch Nikotin und Nikotinrezeptoragonisten (Epibatidine, ABT-494) vermittelte Neuroprotektion beruht u.a. auf der vermehrten Expression der mRNA von bFGF und einer vermehrten Expression von bFGF [6], [28]. Sowohl in-vitro als auch in-vivo konnte keine Beteiligung des Wachstumsfaktors TGF-ß1 an der durch Nikotin vermittelten Neuroprotektion nachgewiesen werden. In einer postnatalen, hippocampalen Mischkultur wurde keine Regulat...

  18. Konzeption und Aufbau eines Monitoringsystems zur Vermeidung von Schädigungen durch optische Strahlung an Sammlungsgut

    Herzberg, Heiko

    2014-01-01

    Kunstwerke, die in jeglicher Art beleuchtet werden, sind der Schädigung durch optische Strahlung ausgesetzt. Die spektral schädigende Wirkung der Strahlung auf Kunstwerke ist bekannt, jedoch bezieht die Praxis in den Museen und Galerien sich weiterhin auf die Messung und Festlegung von Beleuchtungsstärken. Begründet ist dies nicht nur in der fehlenden Messtechnik, sondern auch in der nicht ausreichenden Sensibilisierung und Fachkenntnis bezüglich der Lichttechnik bei Restauratoren und Kurator...

  19. Synergistische Aktivierung von dendritischen Zellen durch Kombination von TLR Liganden und Untersuchung von Dextranbasierenden Nanopartikeln als Carrier in der Immuntherapie

    Krummen, M. (Mathias)

    2007-01-01

    Die adäquate Aktivierung von dendritischen Zellen (DC) stellt eine Voraussetzung für den Einsatz dieser Zellen in der antitumoralen Immuntherapie dar. Toll-like Rezeptor (TLR) Liganden haben sich als potente Aktivatoren erwiesen und zeigen in Kombination teilweise synergistische Effekte. In der vorliegenden Arbeit wurde die synergistische Aktivierung von DC durch Kombination verschiedener TLR Liganden anhand der Freisetzung von IL-12 und der TH1-polarisierenden Wirkung der Zellen untersucht. ...

  20. Komplexitätsbeherrschung in der wertschöpfungspartnerschaftsübergreifenden Produktspezifikationserstellung bei unvollkommenen Informationen durch Simplifizierungsregeln

    Ludwig, Ralf

    2005-01-01

    Probleme/Forschungsfragen: Ein stetiger Komplexitätsanstieg des Produktes und der Produktentwicklungsumgebung erschweren in Wertschöpfungspartnerschaften das Erreichen einer gemeinsamen Win-Win-Situation. Bei der frühen Erarbeitung der Produktauslegung oder im Rahmen der Produktspezifikationserstellung ist durch die hohe Komplexität von Entwicklungsaufgabe und -umgebung eine umfassende gesamtheitliche Berücksichtigung der wirtschaftlichen Erfolgsdeterminanten nur sehr begrenzt möglich. Ein...

  1. Funktionelle Charakterisierung der Protein-Kinase CK2 in der Suppression Th2-vermittelter Immunantworten durch regulatorische T-Zellen

    Ulges, Alexander

    2013-01-01

    Regulatorische T-Zellen (Tregs) leisten durch ihre suppressiven Eigenschaften einen essenziellen Beitrag zur Aufrechterhaltung der immunologischen Toleranz. Sie verhindern schädliche Immunreaktionen gegen Autoantigene, kommensale Bakterien, sowie harmlose Nahrungsmittel-bestandteile. Gleichzeitig gewährleisten sie die Entwicklung effektiver Immunantworten gegen eindringende Pathogene, wie z.B. Parasiten, Bakterien und Viren. Damit haben Tregs direkten Einfluss auf das Gleichgewicht zwischen I...

  2. Erhöhung des Genomschadens in der humanen Brustkrebszelllinie MCF-7 durch die Induktion vermehrter Zellproliferation

    Roman, Adriana

    2007-01-01

    Die karzinogene Aktivität von Östradiol wurde bereits in mehreren Studien nachgewiesen und scheint das Ergebnis einer Kombination von hormonellen und genotoxischen Mechanismen zu sein. In der vorliegenden Arbeit konnte ein weiterer Mechanismus der Induktion chromosomaler Schäden durch Östradiol festgestellt werden. Es kam in der östrogenrezeptorpositiven Zelllinie MCF-7 zu einer konzentrationsabhängigen Steigerung der Zellproliferation und Mikrokernsteigerung, als Maß für die chromosomale Sch...

  3. STAGES – Structural Transformation to Achieve Gender Equality in Science: Strukturelle Veränderungen durch Austauschprozesse

    Klemisch, Michaela; Friz, Daniel

    2015-01-01

    Das EU-geförderte Projekt STAGES (Structural Transformation to Achieve Gender Equality in Science; Laufzeit: 2012-2015) bildet den Rahmen für die Konferenz und den vorliegenden Konferenzband »Gender- und Diversity-Management in der Forschung«. Das Hauptanliegen des Projekts STAGES ist es, durch die Umsetzung konkreter struktureller Veränderungen in den am Projekt beteiligten Organisationen die Chancengleichheit in der wissenschaftlichen und industriellen Forschung zu verbessern. Dieser Beitra...

  4. Vergleich der durch EuroScore prognostizierten mit der beobachteten Mortalität von aortokoronaren Bypass-Operationen

    Timmerkamp, Philip

    2014-01-01

    Durch die demographische Entwicklung und die stetigen Fortschritte in der Medizin werden immer mehr ältere Personen und Hochrisikopatienten operiert. Daraus resul-tieren im Rahmen des fortgeschrittenen Alters mit erhöhter Anzahl an extrakardialen Begleiterkrankungen erhöhte Komplikationsraten. Hieraus ergab sich die Forderung nach einer suffizienten Risikostratifizierung, um auch den immer häufiger vorkom-menden Hochrisikopatienten zu evaluieren. Der EuroScore als Risikostratifizierungs-syste...

  5. Die Rolle von Toll-like Rezeptoren in der Aktivierung von Keratinozyten durch Staphylococcus aureus und seine Bestandteile

    Voelcker, Verena

    2006-01-01

    Es wurde das komplette Expressionsmuster von Toll-like Rezeptoren (TLR) auf humanen Primärkeratinozyten mittels RT-PCR und Immunfluoreszenzfärbung untersucht, was die Expression von TLR1,2,3,5 und 9 ergab. Anschließend wurde die Aktivierbarkeit von Keratinozyten durch S.aureus und seine Zellwandbestandteile (LTA, PGN) im Hinblick auf die Translokation des proinflammatorischen Transkriptionsfaktors NFkB (Transiente Transfektion, Nuclear Extract Gel Shift, Immunhistochemie) untersucht, außerdem...

  6. Entwicklung einer Methodik zur Charakterisierung der Zusammensetzung des ionenbeschussinduzierten Sekundärteilchenflusses durch Vergleich der Ausbeuteanteile photoinduzierter Ionenbildungsprozesse

    Vering, G.

    2008-01-01

    Die im Rahmen dieser Arbeit präsentierte Methodik basiert auf dem Vergleich der Anteile der bei Laser-SNMS-Analysen durch verschiedene photoinduzierte Ionenbildungsprozesse (nichtresonante / resonante Nachionisierung, Photofragmentierung) generierten monoatomaren Ionen eines Elements. Dieser Vergleich wird zur Charakterisierung der Zusammensetzung des von Festkörperoberflächen unter Ionenbeschuss emittierten Sekundärteilchenflusses des entsprechenden Elements herangezogen. Die Kombination ein...

  7. Verbesserung des klinischen Behandlungserfolges bei der partiellen Duodenopankreatektomie durch Implementierung und Modifikation eines „enhanced recovery“ Programmes

    Bischof, S.I. (Sonja)

    2009-01-01

    Die Implementierung multimodaler Behandlungskonzepte kann zu einer schnelleren und komplikationsärmeren postoperativen Rekonvaleszenz führen. In einer seriellen retro-spektiven Datenanalyse wurden die Auswirkungen auf den Behandlungserfolg nach Implementierung von enhanced recovery after surgery-Modulen und Modifikation durch postoperative continuous positive airway pressure-Therapie bei der Whipple-OP überprüft. Nach ERAS-Einführung konnte ein Rückgang des Erythrozytenkonzentratbedarfs festg...

  8. Ultra high quality welds by orbital TIG welding; Schweissverbindungen hoechster Qualitaet durch WIG-Orbitalschweissen

    Emonts, M. [Polysunde Messer Griesheim, Nantes (France)

    1995-07-01

    Ultra high quality welds by orbital TIG-welding. Orbital TIG welding proved to be a reliable means to produce high-quality joints in a large number of areas of industrial production and in on-site work. A desired increase in productivity of the technique for thick walled workpieces without loss in quality is possible by the TIG, hot wire technology. Examples from different applications show orbital welding installations with open or closed clamps for pipe-pipe joints, undercarriages for pipe structures with large diameters and orbital heads for pipe-bottom welds. (orig.) [Deutsch] Das WIG-Orbitalschweissen hat sich in vielen Bereichen der industriellen Fertigung und vor Ort auf der Baustelle als verlaessliches Mittel zum Herstellen hochwertiger Fuegeverbindungen bewaehrt. Eine fuer dickwandige Werkstuecke wuenschenswerte Steigerung der Produktivitaet des Verfahrens ohne Qualitaetseinbusse ist durch Einsatz der WIG-Heissdrahttechnik moeglich. Anschauliche Beispiele aus unterschiedlichen Anwendungsbereichen zeigen Orbitalschweissanlagen mit offenen oder geschlossenen Zangen fuer Rohr-Rohr-Verbindungen, Fahrwerke fuer Rohrstrukturen mit groueen Durchmessern und Orbitalkoepfe fuer Rohr-Boden-Schweissungen. (orig.)

  9. Optimization of sewage treatment plants through adjustment of the acid capacity; Optimierung von Klaeranlagen durch Saeurekapazitaetseinstellung

    Herbst, B.; Soelter, K. [Bundesverband der Deutschen Kalkindustrie e.V., Koeln (Germany)

    1999-07-01

    In many areas with soft water (low water hardness), variations of degradation behaviour are noted in the biological cleaning of municipal and industrial waste water. The use of acidic precipitation agents and processes of biological ammonium oxidation (nitrification) reduce the acid capacity of water. Addition of lime in different forms can prevent this drop in acid capacity. As a new development in this field, lime hydrate can be added in dry form. This form of application dispenses with some of the elements normally installed at sewage treatment plants. Several examples demonstrate the advantages offered by this technique, especially the need for less metal salts to eliminate phosphate. (orig.) [German] In vielen Weichwassergebieten (geringer Wasserhaerte) treten bei der biologischen Reinigung von kommunalen und industriellen Abwaessern Schwankungen des Abbauverhaltens auf. Der Einsatz von sauren Faellmitteln und die Prozesse der biologischen Ammoniumoxidation (Nitrifikation) senken die Saeurekapazitaet des Wassers ab. Durch die Zugabe von Kalk in verschiedenen Dosierformen kann die Saeurekapazitaetsabsenkung verhindert werden. Eine neue Entwicklung auf diesem Gebiet ist die Trockendosierung von Kalkhydrat. Wesentliche Teile der sonst installierten Anlagentechnik sind bei dieser Art der Dosierung nicht mehr notwendig. Anhand von mehreren Beispielen wird erlaeutert, welche Vorteile dieses Verfahren bieten kann, insbesondere bei der Einsparung von Metallsalzen zur Phosphatentfernung. (orig.)

  10. Mechanical joining and adhesive bonding - basics, technology, applications; Fuegen durch Umformen und Kleben - Grundlagen, Technologie, Anwendungen

    Meschut, G. [Volkswagen AG, Konzern-Forschung, Wolfsburg (Germany)

    2001-07-01

    This contribution uses material combinations current in the automotive industry to demonstrate the mutual dependence of joining processes and their implications for the geometric shaping of fasteners in the combined shaping and adhesive bonding joining process. The mechanical properties of joints made using combined and elementary methods are compared taking into consideration quasi static, oscillating and impact-type loads, and ageing characteristics. The results demonstrate that the combination of mechanical and adhesive bonding methods produces joints of technologically high quality which can be implemented in optimised light-weight construction. General information is provided on the use of low-heat hybrid joining technology for project planning of this type of connections in industrial practice. (orig.) [German] Der Beitrag verdeutlicht anhand von aktuellen Werkstoffkombinationen aus dem Fahrzeugbau die gegenseitige Beeinflussung der Fuegeprozesse und die Folgen fuer die Fuegeelementausbildung bei der Verfahrenskombination Fuegen durch Umformen und Kleben. Die mechanischen Eigenschaften von kombiniert gefuegten und elementar gefuegten Verbindungen unter quasistatischer, schwingender und stossartiger Belastung sowie das Alterungsverhalten werden gegenuebergestellt. Die Ergebnisse zeigen, dass mittels der Kombination mechanischer Fuegeverfahren mit dem Kleben technologisch hochwertige Verbindungen fuer den eigenschaftsoptimierten Leichtbau realisierbar sind. Fuer die Projektierung derartiger Verbindungen in der industriellen Praxis werden allgemeingueltige Hinweise zum Einsatz der waermearmen Hybridfuegetechnik gegeben. (orig.)

  11. Processing of maize plants by rotary kiln pyrolysis; Veredlung von Maispflanzen durch Pyrolyse im Drehrohrreaktor

    Klose, W.; Wiest, W. [Kassel Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Inst. fuer Thermische Energietechnik

    1996-12-31

    The fuel quality of maize plants is to be characterized by short, elementary and thermonalysis. The plants will be pyrolyzed in order to facilitate transport and storage. The formal kinetic parameters of three parallel reactions describing solid matter decomposition are defined by means of TG-DSC, and the reaction enthalpy is measured. Pyrolysis experiments in a rotary kiln converter in the kg range show a strong dependence of the product spectrum on process temperature. In particular, the pyrolysis gas yield increases with temperature at the expense of pyrolysis oil and water. (orig) [Deutsch] Zur energetischen Nutzung von Kulturpflanzen wird die brennstofftechnische Charakterisierung von Maispflanzen durch Kurz-, Elementar- und Thermoanalyse durchgefuehrt. Zur Reduzierung des Aufwands fuer Transport und Lagerung sollen die Pflanzen pyrolysiert weren. Mit Hilfe der TG-DSC werden formalkinetische Parameter von drei Parallelreaktionen zur Beschreibung der Feststoffzersetzung bestimmt und die Reaktionsenthalpie gemessen. Pyrolyseversuche in einem Drehrohrreaktor im Kilogramm-Massstab ergeben eine starke Abhaengigkeit des Produktspektrums von der Prozesstemperatur. Insbesondere steigt die Pyrolysegasausbeute auf Kosten der Bildung von Pyrolyseoel und Wasser mit der Temperatur stark an. (orig)

  12. Continuous high-temperature recycling of waste by the Thermoselect process; Unterbrechungsloses Hochtemperaturrecycling - Abfallveredelung durch Thermoselect

    Stahlberg, R. [Thermoselect Engineering S.r.l., Verbania (Italy)

    1998-09-01

    Based on the experience with the Thermoselect plant at Fondotoce, Italy (100 Mg/d), which was commissioned in 1992, a 225,000 Mg/a plant with three units (720 Mg/d) is being constructed at Karlsruhe, Germany. The plant is scheduled for commissioning in 1998. The contribution presents the product balance, the approved emission levels, and the energy uses envisaged for the Karlsruhe project. Final product quality data and energy yields illustrate the differences from conventional thermal processes. An ecobalance comparing the Thermoselect process with grate furnaces shows that water, soil and air pollution is much reduced by the new Termoselect process. Apart from high product quality, the plant also has the advantage of reduced dumping cost and no long-term ecological hazards. (orig./SR) [Deutsch] Auf Basis der grosstechnischen Erfahrung mit einer seit 1992 in Fondotoce (Italien) betriebenen THERMOSELECT-Anlage (Kapazitaet 100 Mg/d), Restmuell umweltgerecht zu behandeln, wird 1998 der Aufbau einer 225.000 Mg/a-Anlage mit 3 Linien (720 Mg/d) in Karlsruhe (Deutschland) abgeschlossen. Die Produktebilanz und die genehmigten Emissionswerte sind in dem Artikel belegt. Gezeigt wird die fuer das Projekt Karlsruhe vorgesehene Energienutzung. Die Endprodduktqualitaeten und die Energieausbeute verdeutlichen die Unterschiede zu bisherigen konventionellen thermischen Verfahren. Eine erarbeitete Oekobilanz mit einem Vergleich von THERMOSELECT und Rostfeuerung zeigt die deutlich geringe Belastung der Umweltkompartimente Wasser, Boden und Luft durch das neue THERMOSELECT-Verfahren. Neben hohen Produktqualitaeten wird - verglichen mit traditionellen Techniken - ein deutlich verringerter Entsorgungspreis erreicht, wobei gleichzeitig oekologische Belastungen auszuschliessen sind. (orig./SR)

  13. Functional surfaces on duplex stainless steel by lasercladding; Funktionale Oberflaechen auf Duplex-Stahl durch Laserfeinbeschichten

    Dwars, A. [KSB Aktiengesellschaft, Pegnitz (Germany); Emmel, A. [FH-Amberg, Weiden (Germany)

    2008-08-15

    The product-lubricated axial and radial bearings installed in multistage high-pressure pumps inevitably encounter severe mixed friction conditions as the pumps start and stop. This leads to extremely high tribological loads on the bearing components, compounded by the effects of a highly corrosive pumped fluid. The present paper describes a laser cladding process which produces near-net-shape coatings of new, highly corrosion and wear resistant functional layers which can be deposited directly on high-alloy stainless steels without requiring additional buffer layers and without affecting the mechanical properties and corrosion resistance of the substrate. The results cover the solidification behaviour of the coatings as well as the microstructure resulting from various heat treatment conditions. In addition, the technological properties of the coatings and the resulting composites are discussed. The coating systems are tested as to their corrosion resistance and tribological characterization in a pump-specific tribological system. (Abstract Copyright [2008], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Waehrend der An- und Abfahrvorgaenge mehrstufiger Hochdruckpumpen durchlaufen mediumgeschmierte Axial- und Radiallager unweigerlich einen stark ausgepraegten Mischreibungsbereich. Dies fuehrt zu einer extrem hohen tribologischen Belastung der Lagerkomponenten bei gleichzeitig hoher korrosiver Belastung durch das Foerdermedium. Der vorliegende Beitrag beschreibt einen Laserbeschichtungsprozess zur Erzeugung von hoch korrosions- und verschleissfesten sowie gleichzeitig tribologisch geeigneten Funktionsschichten, die ohne zusaetzliche Pufferung direkt auf hochlegierten Duplex-Staehlen aufgebracht werden koennen, ohne die Eigenschaften des Grundmaterials zu verschlechtern. Die dargestellten Ergebnisse umfassen sowohl das Erstarrungsverhalten der erzeugten Schichten, als auch die Grenzflaechen- und Gefuegeausbildung der entstehenden Werkstoffverbunde in Abhaengigkeit der moeglichen

  14. Biosorption of heavy metals by immobilized microalgae; Biosorption von Schwermetallen durch immobilisierte Mikroalgen

    Wilke, A.; Bunke, G.; Goetz, P.; Buchholz, R. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachgebiet Bioverfahrenstechnik

    1999-07-01

    . Durch geeignete Versuche muessen die verschiedenen Stofftransportwiderstaende (Filmwiderstand, Diffusionswiderstand im Innern der Partikel) voneinander entkoppelt werden, damit eine Bestimmung derselben ermoeglicht wird. (orig.)

  15. Erosion modeling in the context of landscape change by biogas plants; Erosionsmodellierung vor dem Hintergrund des Landschaftswandels durch Biogasanlagen

    Sommer, Marc [Niedersaechsischer Landesbetrieb fuer Wasserwirtschaft Kuesten- und Naturschutz (NLWKN), Verden (Germany). Geschaeftsbereich III: Gewaesserbewirtschaftung/Flussgebietsmanagement

    2012-07-01

    The area fraction of maize growing in some regions in northern Germany to significantly: a consequence of the increasing number of biogas plants. This landscape change has an impact on the burden of running waters by sand entries. An erosion modeling in the catchment area of the Wieste identifies the load priorities of sand entry. [German] Der Flaechenanteil des Maisanbaus nimmt in einigen norddeutschen Regionen erheblich zu: eine Folge der steigenden Anzahl von Biogasanlagen. Dieser Landschaftswandel hat einen Einfluss auf die Belastung von Fliessgewaessern durch Sandeintraege. Eine Erosionsmodellierung im Einzugsgebiet der Wieste identifiziert die Belastungsschwerpunkte des Sandeintrags.

  16. Eine unbequeme Wahrheit: Die frappierend hohen Kosten der Förderung von Solarstrom durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz

    Frondel, Manuel; Schmidt, Christoph M.; aus dem Moore, Nils

    2010-01-01

    Die Kosten der Förderung von Solarstrom durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) haben in Deutschland eine Größenordnung erreicht, die diese Förderung zu einem Paradebeispiel verfehlter Subventionspolitik macht. Das RWI hat erstmals im Jahr 2007 auf die drohende Kostenlawine aufmerksam gemacht. Seitdem mussten Prognosen über die Nettokosten, die von den Stromverbrauchern in den kommenden Jahrzehnten zu tragen sind, immer wieder nach oben korrigiert werden. Der Grund dafür ist, dass die Erw...

  17. Die Nachhaltigkeitsziele oder Sustainable Development Goals : Chance für die Umsetzung von Menschenrechten in und durch Deutschland

    Kercher, Julia; Mahler, Claudia

    2015-01-01

    Im September 2015 werden die Staats- und Regierungschefs aller UN-Mitgliedstaaten in New York zusammenkommen, um die Sustainable Development Goals (SDGs) zu verabschieden. Die SDGs sollen zu nachhaltigem Fortschritt in wirtschaftlichen, sozialen und in ökologischen Fragen führen. Die SDGs werden – anders als die Millennium Development Goals (MDGs) – für alle Länder gleichermaßen gelten. Damit sind die SDGs nicht nur durch die deutsche Außen- und Entwicklungspolitik, sondern auch vor ...

  18. Funktionelle Untersuchung aktivierender NK-Zell Rezeptoren durch die Expression chimärer Rezeptoren in verschiedenen T-Zellpopulationen

    Altvater, B

    2006-01-01

    Durch die Modifikation von T-Zellen mit tumorspezifischen chimären Rezeptoren kann das Immunsystem des Menschen auch zur Bekämpfung von Tumorerkrankungen genutzt werden. Die Ursache für die rasche Inaktivierung der modifizierten Zellen in vivo könnte das Fehlen von Kostimulation sein. In dieser Arbeit wurde die kostimulatorische Bedeutung von NK-Zell Rezeptoren untersucht. Die konstruierten chimären Rezeptoren enthielten entweder nur die Rezeptoranteile von 2B4 und NKG2D/DAP10 oder wiesen zu...

  19. Differentielle Induzierung der Ausschüttung pro- und anti-inflammatorischer Zytokine durch verschiedene probiotische Bakterien

    Rohleder, Verena

    2016-01-01

    Das Ziel der vorliegenden Arbeit war, zu untersuchen, ob periphere mononukleäre Blutzellen (PBMNC) durch Zelltrümmer oder Zellextrakte verschiedener Probiotika-Stämme zur Ausschüttung pro- und anti-inflammatorischer Zytokine stimuliert werden können und ob dieser Effekt für alle untersuchten Probiotikaspezies ähnlich oder speziesspezifisch unterschiedlich ist. Drei Stämme von Bifidobakterien, vier Stämme aus der Familie der Lakto¬bakterien und E. coli Nissle wurden mittels Ultraschall zerstör...

  20. Das Entkommen aus der Bevölkerungsfalle durch kontinuierliche Wirtschaftsprozesse : Sensitivität des Komlos-Artzrouni-Modells

    Schmidtke, Susann

    1997-01-01

    Die Autorin befaßt sich in der vorliegenden Arbeit mit der Sensitivität eines nicht-linearen stochastischen Wachstumsmodells, das die Möglichkeit bietet, vorindustrielles Wachstum als einen kontinuierlichen Prozeß, der in einer 'Industriellen Revolution' mündet, darzustellen. Dieses Modell ist eines der ersten, das ökonomische und demographische Prozesse zu einem System verbindet und somit berücksichtigt, daß in der traditionellen Gesellschaft eine Selbstregulation der Bevölkerungszahl durch ...

  1. Charakterisierung der transkriptionellen Aktivierung des cadBA-Operons durch den Transmembranregulator CadC aus Escherichia coli

    Küper, Christoph

    2006-01-01

    Das Cad-System von Escherichia coli gehört zu den pH-induzierbaren Aminosäure-Decarboxylase- Systemen. Der Aktivator des Cad-Systems ist der membrangebundene Transkriptionsregulator CadC. CadC ist gleichzeitig Sensor für die Umweltreize pH und Lysin, und Effektorprotein, das die Expression des cadBA-Operons induziert. Im Rahmen dieser Arbeit wurden der molekulare Mechanismus der transkriptionellen Aktivierung des cadBA-Operons durch CadC und verschiedene Modelle für die Aktivierung eines mem...

  2. Die Gründung einer Europäischen Aktiengesellschaft durch Verschmelzung und das nationale Recht

    Fuchs, Mirjam

    2002-01-01

    Die Verordnung über das Statut der Europäischen (Aktien-)Gesellschaft (SE) beschränkt sich darauf, die Kernbereiche dieser europäischen Rechtsform zu regeln, und verweist im übrigen auf das nationale Recht. Die Arbeit widmet sich rechtlichen Fragen, die sich aus der Konzeption der Verordnung als Rahmenregelung ergeben. Anhand der Gründung einer SE durch Verschmelzung wird untersucht, wie sich SE-Verordnung und nationales Recht gegenseitig beeinflussen und ergänzen. Im Mittelpunkt steht die Fr...

  3. Regulation der EMMPRIN Expression und Freisetzung durch kultivierte Makrophagen - Interaktion mit koronaren glatten Gefäßmuskelzellen

    Kreutle, Veronika

    2006-01-01

    Die koronare Herzkrankheit ist die häufigste Ursache für Morbidität und Mortalität in den westlichen Industrienationen. Makrophagen kommt in diesem Prozess eine Schlüsselrolle zu, da diese MMPs freisetzen, welche durch Degradation von Kollagen die Entwicklung einer Plaqueinstabilität fördern. Makrophagen in arteriosklerotischen Läsionen zeigen auf ihrer Oberfläche eine vermehrte Expression des membrangebundenen Glykoproteins EMMPRIN. Da EMMPRIN die Synthese von MMPs induziert, könnte EMMPRIN ...

  4. Expectations and limitations of vitrification as a method of cryopreservation; Moeglichkeiten und Grenzen der Tiefkuehlkonservierung durch Vitrifikation

    Heschel, I. [Helmholtz-Inst. fuer Biomedizinische Technik an der RWTH Aachen (Germany); Kresin, M. [Helmholtz-Inst. fuer Biomedizinische Technik an der RWTH Aachen (Germany); Rau, G. [Helmholtz-Inst. fuer Biomedizinische Technik an der RWTH Aachen (Germany)

    1995-12-31

    As an alternative to conventional cryopreservation of biological systems in crystallizing solutions vitrification holds a potential for a wide range of applications including the still unsolved problem of organ preservation. The rapid cooling and rewarming and admixture of highly concentrated antifreeze componds characteristic of vitrification make use of kinetic principles to avoid the generally damaging effects of ice crystal formation. The present contribution gives an overview of currently used vitrification methods, describes possibilities of influencing the kinetics of ice crystal formation and discusses perspectives for future developments in the area of vitrification. (orig.) [Deutsch] Neben der herkoemmlichen Tiefkuehlkonservierung biologischer Systeme in kristallisierenden Loesungen wird die Vitrifikation als Alternative mit prinzipiell weitreichenden Moeglichkeiten bis hin zur bislang ungeloesten Organkonservierung diskutiert. Bei der Vitrifikation wird die generell schaedigende Eiskristallbildung durch sehr schnelle Probenabkuehlung und Wiedererwaermung sowie durch den Zusatz von Gefrierschutzadditiven in hoher Konzentration kinetisch verhindert. Der Beitrag gibt einen Ueberblick ueber derzeitige Vitrifikationsverfahren, beschreibt Moeglichkeiten zur Beeinflussung der Eiskristallisationskinetik und diskutiert Perspektiven fuer zukuenftige Eintwicklungen auf dem Gebiet der Vitrifikation. (orig.)

  5. Expectations and limitations of vitrification as a method of cryopreservation; Moeglichkeiten und Grenzen der Tiefkuehlkonservierung durch Vitrifikation

    Heschel, I. [RWTH Aachen (Germany). Helmholtz-Inst. fuer Biomedizinische Technik; Kresin, M. [RWTH Aachen (Germany). Helmholtz-Inst. fuer Biomedizinische Technik; Rau, G. [RWTH Aachen (Germany). Helmholtz-Inst. fuer Biomedizinische Technik

    1995-05-01

    Vitrification appears to be an attractive alternative to conventional techniques for the cryopreservation of biological systems with perspectives for the long term preservation of larger organs. The aim of vitrification is to achieve a glassy state and thus to avoid the generally damaging effect of ice crystal growth during cooling and rewarming of biological samples. However large concentrations of (toxic) cryoprotective agents and high cooling and warming rates are required to avoid crystallization and to maintain the vitrified state. In this paper the parameters that control the crystallization kinnetics are mentioned and experimentally validated, some established vitrification protocols are briefly described and perspectives for future developments in the field of vitrification are discussed. (orig.) [Deutsch] Neben der herkoemmlichen Tiefkuehlkonservierung biologischer Systeme in kristallierenden Loesungen wird die Vitrifikation als Alternative mit prinzipiell weitreichenden Moeglichkeiten bis hin zur bislang ungeloesten Organkonservierung diskutiert. Bei der Vitrifikation wird die generell schaedigende Eiskristallbildung durch sehr schnelle Probenabkuehlung und Wiedererwaermung sowie durch den Zusatz von Gefrierschutzadditiven in hoher Konzentration kinetisch verhindert. Der Beitrag gibt einen Ueberblick ueber derzeitige Vitrifikationsverfahren, beschreibt Moeglichkeiten zur Beeinflussung der Eiskristallisationskinetik und diskutiert Perspektiven fuer zukuenftige Entwicklungen auf dem Gebiet der Vitrifikation. (orig.)

  6. Pollution and pollution tolerance in the case of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH); Belastung durch Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)

    Renger, M.; Mekiffer, B. [Technische Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Oekologie-Bodenkunde

    1997-12-31

    The purpose of the present follow-up project was to examine the contamination with polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH) of different anthropogenic urban soils including clay soils containing demolition waste, household waste, ash, and residues from a coking plant. A further task was to analyse, or infer from other part-projects, standard soil parameters such as organic carbon content, pH, and anion levels in order to clarify any relationships between PAH contamination and the more easily determinable soil characteristics. Furthermore, the sorption behaviour for PAH of selected anthropogenic urban soils was to be characterised by means of batch experiments. [Deutsch] Im Rahmen des Anschlussvorhabens sollte die Kontamination von anthropogenen Stadtboeden- darunter Truemmerschutt-, Hausmuell-, Asche- sowie Kokereilehmboden- durch polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) untersucht werden. Zusaetzlich sollten die bodenkundlichen Standardparameter Corg, pH-Wert, Anionengehalte und KAKpot analysiert bzw. von den anderen Teilvorhaben uebernommen werden, um Zusammenhaenge zwischen der PAK-Kontamination und relativ leicht zu bestimmenden bodenkundlichen Kennwerten klaeren zu koennen. Das Sorptionsverhalten ausgewaehlter anthropogener Stadtboeden fuer PAK sollte durch Batchversuche charakterisiert werden. (orig./SR)

  7. Etablierung der Chromatin-Immunopräzipitation für in vivo Untersuchungen der Genregulation durch Transkriptionsfaktoren bei der Honigbiene Apis mellifera

    Büttner, Fabian

    2011-01-01

    Zur Analyse der Genregulation durch die Bindungen von Transkriptionsfaktoren an DNA, wurde in dieser Arbeit zum ersten Mal die Chromatin-Immunopräzipitation (ChIP) für Gewebe in der Biene etabliert. Hierbei konnte durch gezielte Optimierung, bei gleicher Effizienz der CHIP-Methode, die Menge des notwendigen Gewebes um den Faktor 10 bis 50 reduziert werden. An den Creb- und Jun-like-Promotoren wurden Trankriptionsfaktor-Bindungsstellen (TFBS) identifiziert und die Funktionalität der Methode de...

  8. Microbiological studies in enhanced sewage sludge degradation through cell membrane break-up; Mikrobiologische Untersuchungen zum verbesserten Klaerschlammabbau durch Zellaufschluss. Mechanische und thermische Behandlung von Schlaemmen

    Battenberg, S.; Naeveke, R. [Gesellschaft fuer Biotechnologische Forschung mbH, Braunschweig (Germany). Bereich Mikrobiologie

    1999-07-01

    Mechanical disintegration breaks up the flake structure of excess sludge and solubilizes organic constituents. Bacterial cells are rendered soluble. Thermal conditioning of excess sludge, too, can release sludge constituents. This makes for enhanced and accelerated hydrolysis of polymeric sludge constituents in subsequent anaerobic processing. The yield of useful biogas is increased. (orig.) [German] Durch die mechanische Desintegration von Ueberschussschlamm wird die Flockenstruktur zerschlagen und organische Inhaltsstoffe werden in Loesung gebracht. Bakterienzellen werden aufgeschlossen. Auch durch eine thermische Behandlung von Ueberschussschlamm koennen Schlamminhaltsstoffe freigesetzt werden. Dadurch wird bei einer anschliessenden anaeroben Behandlung die Hydrolyse der polymeren Schlamminhaltsstoffe gefoerdert und beschleunigt. Die Ausbeute an verwertbarem Biogas wird gesteigert. (orig.)

  9. Die Rolle der Calcium/Calmodulin Kinase II in der Desfluran-induzierten Präkonditionierung und der Kardioprotektion durch Metoprolol

    Schnupp, Verena

    2010-01-01

    Die Präkonditionierung ist ein endogener Schutzmechanismus, bei dem die Toleranz einer Zelle gegen die Auswirkungen eines späteren ischämischen Schadens erhöht wird. Volatile Anästhetika sind in der Lage den durch die Ischämie verursachten Gewebsschaden zu vermindern, indem sie diesen Schutzmechanismus aktivieren. Ziel der vorliegenden Arbeit war die Untersuchung der CaMK II in der Anästhetika-induzierten Präkonditionierung und in der durch Metoprolol vermittelten Kardioprotektion, sowie der ...

  10. Direct and simultaneous measurements of light-driven pH gradient and ATP synthesis by 31P-NMR for the chromatophores of Rhodopseudomonas spheroides G1C

    The correlation between ATP synthesis and light-driven pH gradient across the chromatophore membranes of Rhodopseudomonas spheroides G1C was investigated employing 31P-NMR. The internal and external pH were determined by measuring the chemical shift of inorganic phosphate inside and outside the chromatophores, respectively. When the chromatophore suspension was illuminated in the presence of ADP outside the chromatophores, generation of the pH gradient and ATP synthesis could be detected simultaneously. The authors recorded the NMR spectra changing with illumination time, initial external pH and light intensity. The apparent rate of ATP synthesis was determined from the intensities of the signals ascribed to ADP and ATP. The rate of ATP synthesis during the first 30 min illumination was compared with ΔpH generated. The ATP synthesis started at ΔpH ∼ 0.5 and increased its rate with the increase of ΔpH. The rate was almost saturated at above ΔpH ∼ 1.5 or external pH ∼ 7.2. Therefore it can be said that under continuous illumination, the photophosphorylation system of this chromatophore works most efficiently in the physiological pH range. The apparent rate of ATP synthesis was found to decrease at higher external pH and for the illuminations longer than 30 min. This was attributed to ATP hydrolysis which was more efficient at a higher pH. (Auth.)

  11. Neue Konservierungskonzepte für geschädigte Baukeramik durch alternative Verfahrenstechniken unter Berücksichtigung mineralspezifischer Verwitterungsmechanismen

    Steinhäußer, Ute

    2008-01-01

    Ein Ziel der Arbeit war es, verwitterungsrelevante Phasen in baukeramischem Material zu identifizieren. Diese konnten an niedrig gebrannten Modellsubstanzen und historischer Baukeramik durch FTIR-Spektroskopie und Simultane Thermoanlayse nachgewiesen werden. Weiterhin wurde ein alternatives Verfahren zur Konsolidierung geschädigter Baukeramik entwickelt. Nach konventioneller Kaltaushärtung von unterschiedlichen und ggf. modifizierten KSE-Systemen erfolgte eine thermische Nachbehandlung. Dies ...

  12. Verbesserung der Lebensqualität bei Kinderwunsch-Behandlung durch den Gebrauch patientenfreundlicher Follitropin-Fertigpens

    Bitzer J

    2011-01-01

    Full Text Available Zur Behandlung des unerfüllten Kinderwunsches unterziehen sich viele Frauen einer assistierten Reproduktionstherapie mit ovarieller Stimulation. Dazu erfolgen tägliche subkutane Injektionen mit Gonadotropinen, welche die Patientinnen eigenständig durchführen können. Häufig haben Patientinnen dabei Angst vor Spritzen und injektionsbedingten Schmerzen. Die vorliegende Beobachtungsstudie zum Einfluss der Anwendung des Follitropin alfa-Fertigpens (Gonal-f®-Pen auf die Lebensqualität der Patientinnen zeigt die Ergebnisse einer Befragung von 170 Frauen zu Angst und Zufriedenheit mit diesem Applikationssystem. Die Erfahrungen wurden vor und nach den Behandlungszyklen auf numerischen Analogskalen quantifiziert und nachfolgend verglichen. Die Studie ergab, dass durch die Verwendung des Gonal-f®-Pens die Angst vor der Injektion und vor Schmerzen signifikant abnahm. Zudem waren die Patientinnen mit dem Applikationssystem äußerst zufrieden.

  13. Contrast generation in the nuclear-spin tomography by pulsed ultrasound; Kontrasterzeugung in der Kernspintomographie durch gepulsten Ultraschall

    Oehms, Ole Benjamin

    2009-07-10

    In the framework of this thesis a combined method of ultrasound and nuclear-spin tomography is presented. Via ultrasound pulses by the sound-radiation force in liquids and tissue phantoms motions are generated, which depend on ther viscoelastic properties. This motions are made visible by a motion-sensitive tomograph sequence in the phase image of the tomograph in form of a phase change. The first measurements on simple phantoms and liquids are presented. [German] Im Rahmen dieser Arbeit wird eine kombinierte Methode aus Ultraschall und Kernspintomographie vorgestellt. Ueber Ultraschallpulse werden durch die Schallstrahlungskraft in Fluessigkeiten und Gewebephantomen Bewegungen erzeugt, die von den viskoelastischen Eigenschaften abhaengen. Diese Bewegungen werden mit einer bewegungssensitiven Tomographensequenz im Phasenbild des Tomographen in Form einer Phasenaenderung sichtbar gemacht. Die ersten Messungen an einfachen Phantomen und Fluessigkeiten werden praesentiert. (orig.)

  14. Werner Hüllen/Friederike Klippel (Hrsg.) unter Mitarbeit von Sabine Doff: Sprachen der Bildung – Bildung durch Sprachen im Deutschland des 18. und 19. Jahrhunderts. Wiesbaden: Harrassowitz 2005. 316 S., 64,– EUR [Rezension

    Welter, Nicole

    2007-01-01

    Rezension zu: Werner Hüllen/Friederike Klippel (Hrsg.) unter Mitarbeit von Sabine Doff: Sprachen der Bildung – Bildung durch Sprachen im Deutschland des 18. und 19. Jahrhunderts. Wiesbaden: Harrassowitz 2005. 316 S., 64,– EUR

  15. Climate protection by reducing the emissions of greenhouse gases in households and the tertiary sector through climate-conscious behaviour. Vol. 1; Klimaschutz durch Minderung von Treibhausgasemissionen im Bereich Haushalte und Kleinverbrauch durch klimagerechtes Verhalten. Bd. 1. Private Haushalte

    Brohmann, B.; Cames, M.

    2000-06-01

    The aim of the project was to identify areas in households and the tertiary sector in which changes in behaviour could result in energy conservation and thus a reduction of greenhouse gas emissions, and to quantify the potentials for 1995, 2005 and 2020. A second focus was on the analysis and evaluation of programmes and instruments to realise the potentials. With literature evaluation, expert interviews, and a household servey potentials and further technical development have been identified. In sum, behavioural measures can contribute to the CO2 reduction by 64 million tons in 1995 in households and 27 in the commercial sector in which the potential decreases to 18 million tons in 2020 due to the autonomous technical development. Adequate promotion programmes can help to realise 20-30% of the potential by 2020. (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war, im Sektor private Haushalte und Kleinverbrauch Bereiche zu identifizieren, in denen Verhaltensaenderungen zur Energieeinsparung fuehren koennen, und diese Potenziale fuer 1995, 2005 und 2020 zu quantifizieren. Darauf aufbauend waren Programme und Instrumente zur Umsetzung aufzuzeigen und zu bewerten. Gestuetzt auf Literaturrecherchen und Expertengespraeche wurden Einzelpotenziale, Rahmenbedingungen, Entwicklungstrends in der Technik und im Ausstattungsgrad ermittelt. Insgesamt koennten Verhaltensmassnahmen im Haushaltssektor die CO2-Emissionen im Basisjahr 1995 um 64 Mio, im Kleinverbrauch um 27 Mio t vermindern. Bis 2020 bleibt dieses Potenzial im Haushaltssektor in etwa gleich. Im Kleinverbrauch sinkt es infolge der autonomen Technikentwicklung auf 18 Mio t ab. Durch geeignete Programme koennen bis 2020 etwa 20-30% des Potenzials erreicht werden. (orig.)

  16. [Peter von Brackel. Christlich Gesprech von der grawsamen Zerstörung in Lifland durch den Muscowiter vom 58. Jar her geschehenn...] / Stefan Donecker

    Donecker, Stefan, 1977-

    2015-01-01

    Arvustus: Christlich Gesprech von der grawsamen Zerstörung in Lifland durch den Muscowiter vom 58. Jar her geschehenn: auch ihren Ursachen mit einer kurtzen Predig und Vermanung, wie beid, Gotlosenn unnd Frommen, diese schreckliche Mutation fruchtbarlich behertzigen und ihnen zu Nutz machen sollen: durch Timannum Brakel Livoniensem, der Gemeine Christi vonn der Augsburgischen Confession Prediger zu Anttorf einfeltig gestellet unnd inn Druck verfertiget = Darstellung der Geschichte Livlands vor und während des "Livländischen Krieges" bis 1578 in gereimter Dialogform und Prosa von dem Prediger und Geschichtsschreiber Timann Brakel : Originaltext und Übersetzung ins Hochdeutsche mit Kommentaren, Ergänzungen, Bildern und dem Lebenslauf des Timann Brakel. (Beiträge zur baltischen Geschichte, 19). Verlag Harro von Hirschheydt. Wedemark 2012

  17. Prozessoptimierung des SLM-Prozesses mit hoch-reflektiven und thermisch sehr gut leitenden Materialien durch systematische Parameterfindung und begleitende Simulationen am Beispiel von Silber

    Hötter, Jan; Fateri, Miranda; Gebhardt, Andreas

    2012-01-01

    Additive Manufacturing durch Aufschmelzen von Metallpulvern hat sich auf breiter Front als Herstellverfahren, auch für Endprodukte, etabliert. Besonders für die Variante des Selective Laser Melting (SLM) sind Anwendungen in der Zahntechnik bereits weit verbreitet und der Einsatz in sensitiven Branchen wie der Luftfahrt ist in greifbare Nähe gerückt. Deshalb werden auch vermehrt Anstrengungen unternommen, um bisher nicht verarbeitete Materialien zu qualifizieren. Dies sind vorzugsweise Nicht-E...

  18. Wie nutzen Kinder digitale Medien? : Fallstudien der alltäglichen Nutzung von Computer und Internet durch 9- bis 10-jährige Kinder

    Schubert, Kai

    2014-01-01

    Seit Kinder Computer nutzen wird darüber kontrovers diskutiert. In der gesellschaftlichen Debatte wird oft über die Wirkung von Spielkonsolen, Computern und des Internet gestritten. Dabei folgen wissenschaftliche Untersuchungen zur Mediennutzung von Kindern häufig ausschließlich quantitativen Paradigmen. Ein differenzierender Blick auf die Nutzungs- und Aneignungspraxis digitaler Medien durch 9- bis 10-jährige Kinder in Deutschland fehlt jedoch. Diese Lücke mit Hilfe qualita...

  19. Molekulare Analyse der Biosynthese octadecanoid-abgeleiteter Signalmoleküle durch Allenoxid-Synthase und Allenoxid- Cyclase aus Arabidopsis thaliana (L.) HEYNH.

    Zerbe, Philipp

    2007-01-01

    Im Fokus dieser Dissertation stand die Untersuchung der Biosynthese des Phytohormons 12-oxo-Phytodiensäure durch die Allenoxid-Synthase (AOS) und die vier Allenoxid-Cyclase-Isoformen (AOC) aus Arabidopsis thaliana. Enzymatische Analysen der rekombinanten Proteine zeigten eine redundante Substratspezifität der AOC-Isoformen. Zudem belegen biochemische Interaktionsstudien, dass eine Komplexierung von AOS und AOC in vitro nicht essentiell ist. Gleichwohl lässt die erhöhte Stereoselek...

  20. Early detection of failures in internal combustion engines by analysing the angular velocity at the crankshaft; Fehlerfrueherkennung an Verbrennungsmotoren durch Analyse der Winkelgeschwindigkeit an der Kurbelwelle

    Schneider, A.

    1992-12-18

    Using the example of an in-line four-stroke engine in steady-state operation, a method is developed for monitoring the combustion process by analyzing the angular velocity of the crankshaft. (orig./HW). 78 figs. [Deutsch] Es wird am Beispiel eines stationaer betriebenen Reihen-Vierzylindermotors ein Ansatz entwickelt, der die Ueberwachung des Verbrennungsverlaufs durch Analyse der Winkelgeschwindigkeit an der Kurbelwelle ermoeglicht. (orig./HW)

  1. Untersuchungen zur Anwendbarkeit und Validität von In-vitro-Methoden bezüglich der Inhibition von Cytochrom-P450-Enzymen durch Arzneipflanzenextrakte

    Frank, Andreas

    2009-01-01

    Um Arzneimittelwechselwirkungen von Arzneistoffen sowie neuen Arzneistoffkandidaten zu vermeiden, werden zur Abschätzung des Interaktionsrisikos so genannte In-vitro-Interaktionsstudien durchgeführt. Hierfür werden vor allem Mikrotiterplatten-basierte Fluoreszenz- und LC/MS-Methoden verwendet. Das Ziel dieser Arbeit war die Untersuchung der Anwendbarkeit und Validität dieser In-vitro-Methoden bezüglich der Inhibition von CYP-Enzymen durch Arzneipflanzenextrakte. Die in dieser Arbeit erhaltene...

  2. Molekulare und zelluläre Mechanismen der Kontrolle adulter neuraler Stamm- und Vorläuferzellen durch Transforming Growth Factor-beta1 (TGF-beta1)

    Lehner, Bernadette

    2011-01-01

    Nach dem derzeitigen Stand der Wissenschaft existieren im adulten Gehirn zwei Regionen, in denen während des gesamten Lebens neue Nervenzellen gebildet werden: Dies ist zum einen die Subventrikulärzone (SVZ) der lateralen Ventrikel und zum anderen die Subgranulärschicht im Gyrus dentatus (GD) des Hippocampus (HC). Die kontinuierliche Bildung von Nervenzellen (Neurogenese) innerhalb dieser Areale basiert auf der Präsenz von neuralen Stammzellen, die sich durch ihre Fähigkeit zur unbegrenzten S...

  3. Schaderreger im Wurzelraum von Reben (Vitis spp.) - Vorkommen, Wirkung, Interaktionen - und Möglichkeiten zu deren Kontrolle durch Maßnahmen des Integrated Pest Management (IPM)

    Huber, Lars

    2007-01-01

    Ziel der Untersuchungen war es, das Vorkommen, die Wirkungen und die Interaktionen bodenbürtiger Vitis-Pathogene in Pfropfrebenbeständen zu untersuchen und die Möglichkeiten ihrer Kontrolle im Rahmen des Integrated Pest Managements zu eruieren. Ein Schwerpunkt lag dabei bei den in Zusammenhang mit einem Befall der Rebstöcke durch D. vitifoliae stehenden Wuchsdepressionen und Absterbeerscheinungen. Hintergrund dieser Untersuchungen war die Hypothese, dass sich die Böden von Rebanlagen mit und ...

  4. Möglichkeiten zur Steigerung der Biegetragfähigkeit von Beton- und Stahlbetonbauteilen durch den Einsatz textiler Bewehrungen - Ansatz für ein Bemessungsmodell

    Bösche, Anna

    2007-01-01

    In der vorliegenden Arbeit werden die Möglichkeiten zur Traglaststeigerung von Beton- und Stahlbetonbauteilen unter Biegebeanspruchung durch das Verstärken mit textiler Bewehrung experimentell untersucht. Nach einer ausführlichen Recherche alternativer Techniken zur Querschnittsergänzung hinsichtlich der jeweiligen Beschichtungstechnologie, Anwendbarkeit und des Bemessungsmodells wird das Verstärken mit textilbewehrtem Beton als ein vorteilhaftes Verfahren deutlich herausgestellt. Ein weitere...

  5. Funktion des Lipidtransferproteins 2 (LTP2) und dessen Rolle bei der Bildung von durch Agrobacterium tumefaciens induzierten Wurzelhalsgallen an Arabidopsis thaliana

    Saupe, Stefanie

    2014-01-01

    In Tumoren an Arabidopsis thaliana, induziert über Agrobacterium tumefaciens (Stamm C58), ist von den 49 bekannten Lipidtransferproteinen (LTPs) nur die Expression von LTP2 stark erhöht (Deeken et al., 2006). Mutanten ohne LTP2-Transkripte (ltp2KO) entwickeln deutlich kleinere Tumore als der Wildtyp. Durch die permanenten Zellstreckungs- und Dehnungsprozesse besitzen Tumore keine intakte Epidermis (Efetova et al., 2007). Dies wiederum führt zum Verlust einer vollständigen Cuticula-Schicht, we...

  6. Charakterisierung einer bakteriellen Gemeinschaft aus dem Süßwasser mit dem Schwerpunkt auf dem horizontalen Gentransfer durch Konjugation und Transduktion

    Beilstein, Frauke

    2005-01-01

    Innerhalb dieser Arbeit wurde aus den drei Bielefelder Teichen im Oetkerpark, am Schlosshof und am Meierteich eine bakterielle Gemeinschaft isoliert und charakterisiert. Von 848 verschiedenen Isolaten konnten 367 Bakterienstämme durch Vergleiche ihrer Gesamtproteinmuster und anschließender Sequenzanalyse ihrer 16S-rDNA 14 verschiedenen Bakteriengattungen zugeordnet werden. Die abundantesten Gattungen sind hierbei Pseudomonas und Aeromonas. Kleinere Gruppen konnten den Gattungen Flexibacter, F...

  7. Food Craving: Identifikation cravingaktiver Inhaltsstoffe von Kartoffelchips durch Präferenztests und strukturspezifische funktionelle Messung der Gehirnaktivität von Ratten

    Hoch, Tobias

    2011-01-01

    Food Craving stellt im Zusammenhang mit Übergewicht ein ernstes Problem dar, da hierbei ein starkes Verlangen nach energiereicher Nahrung (z.B. Kartoffelchips) auftritt, die vom Körper nicht benötigt wird. In der vorliegenden Arbeit wurde die Palatabilität von Kartoffelchips in Abhängigkeit ihrer Inhaltsstoffe durch Verhaltensversuche mit Ratten untersucht, sowie die Prozesse, die bei der Aufnahme von Kartoffelchips im intakten Rattengehirn ablaufen, mittels manganverstärkter Magnetresonanzto...

  8. Ischemia of the lower limb by a persistent sciatic artery - a potential interventional therapy approach; Ischaemie der unteren Extremitaet durch eine persistierende A. ischiadica - ein moeglicher interventioneller Therapieansatz

    Tomczak, R.; Goerich, J.; Brambs, H.J. [Ulm Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Radiologie; Pamler, R. [Ulm Univ. (Germany). Klinik fuer Gefaesschirurgie

    2000-08-01

    The sciatic artery is a rarely seen variant of the vessels of the lower limb. Anatomically it is the prolongation of the inferior gluteal artery and accompanies the sciatic nerve from the sciatic foramen to the knee. More than other vessels, the sciatic artery shows vasculopathies like diffuse dilatation or aneurysms. This report describes an interesting case of embolic acute ischemia, caused by a persistent sciatic artery with an aneurysm. We treated the ischemia with intraA.I lysis and bridged the aneurysm with an covered stent. (orig.) [German] Die A. ischiadica ist eine selten zu findende anatomische Variante des Gefaesssystems der unteren Extremitaet. Anatomisch entspricht die A. ischiadica einer Verlaengerung der A. glutea inferior und begleitet den N. ischiadicus ab dem Foramen ischiadicum bis zum Knie, wo sie in die Unterschenkelarterien muendet und zu den muskelversorgenden Arterien gehoert. Die A. ischiadica neigt aufgrund eines minderwertigen Gefaessaufbaus zu Vaskulopathien. Insbesondere aneurysmale Dilatationen der A. ischiadica sind mit einer hohen Inzidenz beschrieben worden. Der vorliegende Fallbericht beschreibt den interessanten Fall einer akuten Ischaemie im Bereich des Unterschenkels, ausgeloest durch Thromben aus einer aneurysmatisch veraenderten A. ischiadica. Die akute Ischaemie wurde erfolgreich durch eine intraarterielle Lyse behandelt. Das Aneurysma wurde sekundaer durch eine beschichtete Stentprothese ausgeschaltet. (orig.)

  9. Replacement of coal-fuelled stoves by modern room heating systems in multistorey dwellings; Abloesung der Kohle-Einzelofenheizung durch moderne Raumheizungssysteme in Mehrgeschossbauten

    Lindner, K. [Institut fuer Energetik und Umwelt gGmbH, Leipzig (Germany)

    1997-12-31

    In eastern Germany, approximately one million residential units in multi-storey apartment buildings are still heated with coal-fired stoves. Not all building societies or private house-owners can afford to substitute modern heating systems for individual coal stoves within the foreseeable future. Problems encountered when modernizing heating systems are described. A way of pre-financing modernization is by loans given by the tenants to the building society. The paper deals with individual aspects, such as contract conditions, organization and experience with this model, as well as its advantages for the landlord and tenant. (MSK) [Deutsch] In Ostdeutschland werden noch rund 1 Million Wohnungen in mehrgeschossigen Wohnhaeuern mit Kohle geheizt. Nicht alle Wohnungsgenossenschaften oder privaten Hauseigentuemer sind finanziell in der Lage in absehbarer Zeit die Kohle-Einzelheizung durch moderne Heizungssysteme abzuloesen. Im Folgenden werden die Probleme bei der Heizungsmodernisierung beschrieben. Der Weg Heizungsmodernisierung durch Mieterdarlehen wird in einzelnen Punkten wie Finanzierung durch Mieterdarlehen, deren Organisation und Erfahrungen mit diesem Modell sowie die Vorteile fuer Vermieter und Mieter dargelegt.

  10. Advantages of variable-speed operation of hydraulic turbo-engines; Vorteile durch den drehzahlvariablen Betrieb von hydraulischen Stroemungsmaschinen

    Harbort, T. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Stroemungsmechanik und Hydraulische Stroemungsmaschinen

    1997-12-31

    The performance of current hydraulic turbo-engines in the variable speed sector is monitored and judged. The study covers radial and axial engines as well as Pelton turbines. Variable-speed operation of hydraulic turbo-engines can be realized by means of different combinations of electrical rotating machines and frequency converters. The operating range of the frequency converter plays an important role in the optimization of performance and is taken into account. The smoothness of run of reaction turbines and their cavitation performance can be enhanced by speed regulation. But above all, efficiency is more or less substantially enhanced during partial load or in the case of greatly varying heights of drop. The latter holds true also of Pelton turbines. (orig.) [Deutsch] Das Betriebsverhalten der gaengigen hydraulischen Stroemungsmaschinen wird in Hinblick auf den drehzahlvariablen Betrieb erfasst und beurteilt. Die Untersuchung erfolgt fuer Radialmaschinen, Axialmaschinen und Peltonturbinen. Der drehzahlvariable Betrieb hydraulischer Stroemungsmaschinen kann mit verschiedenen Kombinationen von elektrischen Maschinen und Frequenzumrichtern realisiert werden. Der Arbeitsbereich des Frequenzumrichters spielt eine wichtige Rolle fuer die Optimierung des Betriebsverhaltens und wird beruecksichtigt. Bei Ueberdruckturbinen kann man durch Drehzahlregelung eine groessere Laufruhe sowie ein guenstigeres Kavitationsverhalten erreichen. Vor allem aber sind im Teillastbereich oder bei stark schwankenden Fallhoehen mehr oder weniger grosse Wirkungsgradgewinne erzielbar. Das letztere gilt auch fuer Peltonturbinen. (orig.)

  11. Characterisation of the paramagnetic [2Fe-2S]+ centre in palustrisredoxin-B (PuxB) from Rhodopseudomonas palustris CGA009: g-matrix determination and spin coupling analysis.

    Abdalla, Joseph A B; Bowen, Alice M; Bell, Stephen G; Wong, Luet L; Timmel, Christiane R; Harmer, Jeffrey

    2012-05-14

    Palustrisredoxin-B (PuxB) from Rhodopseudomonas palustris (CGA009) is a [2Fe-2S] ferredoxin which is able to accept electrons from NADH via the flavin-dependent palustrisredoxin reductase (PuR); these electrons can then be transferred to the P450 enzyme (CYP199A2). This work reports on the paramagnetic state of the [2Fe-2S](+) cluster in PuxB, both alone and in the PuR-PuxB complex. Aided by the X-ray crystal structure of PuxB, the protons nearest to the reduced [2Fe-2S](+) cluster were used as magnetic probes to quantify the g-matrix orientation and anisotropic magnetic moment of the paramagnetic centre. (1)H hyperfine couplings were measured with W-band Davies ENDOR and X-band HYSCORE spectroscopy and fitted to a model in which (1)H dipolar couplings were calculated assuming point magnetic moments located at the Fe ions, and bridging and coordinating cysteine sulfur atoms. The absolute sign of a (1)H hyperfine coupling was measured using a variable mixing time ENDOR experiment to confirm the assignment of the Fe(3+) and Fe(2+) ions. For the anti-ferromagnetically coupled cluster the magnetic moment is described in terms of spin projection factors, and our analysis yields values of K(exp)(A) = +2.33 to +1.85 (ferric site), and K(exp)(B) = -1.33 to -0.85 (ferrous site). These values are discussed in terms of the delocalisation of the spin density and hence the limitations of applying a local site spin coupling model to calculate the spin projection factors in a complex with considerable overlap of the α- and β-spin magnetic oribitals. The accurate description of the g-matrix orientation and magnetic moment of this [2Fe-2S](+) cluster enable it to be utilised as a paramagnetic spin probe, for example, to measure electron-electron distances. In the pdb reference frame of PuxB (code ) the g(∥) axis vector is g(∥) = [-0.6524 ± 0.0248, -0.6269 ± 0.0115, 0.4259 ± 0.0405], with the principal g-values of g(⊥) = 1.9328 ± 0.0003, g(∥) = 2.0233 ± 0.0003. PMID

  12. Potential and possibilities of supplying energy from biomass and biogas; Potentiale und Moeglichkeiten der Energiebereitstellung durch Biomasse und Biogas

    Sonnenberg, H. [Bundesforschungsanstalt fuer Landwirtschaft, Braunschweig (Germany). Inst. fuer Betriebstechnik; Weiland, P.; Ahlgrimm, H.J. [Bundesforschungsanstalt fuer Landwirtschaft (FAL), Braunschweig (Germany). Inst. fuer Technologie

    1998-06-01

    Agriculture`s potential contribution to the energy supply of the ``town of the future`` through the conversion of biomass to energy, including biogas production, is a rather modest one. Supposing that the share of total renewable energy in Germany`s primary energy demand rises to approximately 4%, then the proportion of biomass from biotic raw materials especially produced for the purpose will at the most make up an eighth of this amount. Beyond this, biomass is burdened with other drawbacks such as low supply efficiency, limited availability, and weather-dependent reliability. On the other hand, biomass is well suited for conversion to solid, liquid, and gaseous fuels, including inexpensive ones with low energy density (solid fuels), mostly used for stationary heating applications, as well as more expensive ones such as liquid fuels with a high energy density for mobile applications in the automotive sector. Thanks to its capacity to regenerate, biomass is an inexhaustible resource. Moreover, its natural life cycle has a small impact on the environment. [Deutsch] Der Beitrag, den die Landwirtschaft durch energetische Nutzung von Biomasse, z.B. auch mit der Erzeugung von Biogas, zur Energieversorgung der `Stadt der Zukunft` leisten kann, nimmt sich bescheiden aus. Wird erwartet, dass innerhalb des naechsten Jahrzehnts der Anteil regenerativer Energien insgesamt auf etwa 4% des Primaerenergie-Verbrauchs Deutschlands ansteigen koennte, so duerfte Biomasse als speziell zur Energiegewinnung angebaute nachwachsende Rohstoffe mit bestensfalls 0,5 Prozentpunkten daran beteiligt sein. Es beduerfen darueber hinaus auch Nachteile, wie geringe Bereitstellungseffizienz, beschraenkte Verfuegbarkeit und witterungsabhaengige Zuverlaessigkeit, der Beachtung. Die Biomasse kann jedoch mit Erfolg in feste, fluessige und gasfoermige Energietraeger konvertiert werden, sowohl in preiswerte mit geringer Energiedichte (Festbrennstoffe) fuer bevorzugt stationaeren Heizungs-Einsatz als auch

  13. Methodische Anforderungen zur Qualifizierung der Stadtplanung für innerstädtisches Wohnen durch Mixed Reality-Techniken und immersive Szenarien

    Wietzel, Ingo

    2007-01-01

    Aufgrund ihrer Besonderheiten und Merkmalen ist die Innenstadt als wichtigster Stadtteil einer Stadt zu charakterisieren. Aufgrund der Zerstörungen durch den Zweiten Weltkrieg und den anschließenden Entwicklungen hat die Innenstadt an urbaner Qualität eingebüßt. Dies ist unter anderem darin begründet, dass eine Verdrängung der Wohnfunktion aus der Innenstadt an den Stadtrand oder ins Umland stattfindet. Die Stärkung der Wohnfunktion ist eine Grundvoraussetzung zur Wiedergewinnung urbaner Qual...

  14. Familiärer Alkoholmißbrauch im Kontext von Sexual- und Körperverletzungsdelikten durch männliche Jugendliche und Heranwachsende

    Hummel, Peter

    1999-01-01

    Diese Studie untersuchte, ob und in welchem Umfang sich definierte Stichproben männlicher jugendlicher und heranwachsender Straftäter (Sexual- und Körperverlet- zungsdelikte) hinsichtlich der Auswirkungen von Alkoholmißbrauch in ihren Familien unterschieden. 38 junge Männer hatten gleichaltrige oder ältere Frauen sexuell ange- griffen, 36 Probanden mißbrauchten Kinder sexuell und 33 führten Körperverlet- zungsdelikte durch. Der Alkoholmißbrauch von Müttern wa...

  15. Untersuchungen an ungeschädigten und durch Pilzbefall geschädigten Nadelholzbauteilen mit ausgewählten Prüfverfahren

    Baron, Thomas

    2009-01-01

    In der Arbeit wurde gezeigt, dass mit Hilfe der gewählten zerstörungsfreien und -armen Prüfverfahren der Bezug zu festigkeitsrelevanten Parametern hergestellt werden kann. Insgesamt 58 ungeschädigte und durch Braunfäulepilze geschädigte Nadelholzbalken und daraus hergestellte Prismen wurden mit Ultraschallecho und Bohrwiderstand geprüft und grundlegende Erkenntnisse für die Prüfungen an Holzbauteilen gewonnen. Die Ergebnisse wurden mit zerstörenden Festigkeitsprüfungen kombiniert. Bei den ...

  16. Inter-molekulare Lokalisation der ATP-Bindungstasche in P2X-Rezeptoren durch Disulfid-Quervernetzung Cystein-substituierter Aminosäuren

    Marquez–Klaka, Benjamin

    2009-01-01

    Die trimeren P2X–Rezeptoren sind nicht–selektive Kationenkanäle, die durch Adenosintriphosphat (ATP) aktiviert werden. Es gibt sieben Untereinheiten (P2X1–7). P2X–Rezeptoren sind in nahezu jedem Gewebe exprimiert und dort an den verschiedensten physiologischen Vorgängen beteiligt. Neben den „Cys–Loop“–Rezeptoren und den ionotropen Glutamat–Rezeptoren stellen die P2X–Rezeptoren eine eigenständige Familie von Neurotransmitter–gesteuerten Rezeptoren dar. Eine Untereinheit der trimeren P2X–Rezept...

  17. Erkennung der alpha-Kette des GM-CSF-Rezeptors (CSF2RA) durch einen HLA-unabhängigen alpha:beta-T-Zellrezeptor

    Kukla, Katharina

    2015-01-01

    Aus dem tumorreaktiven T-Zellrepertoire der Melanompatientin Ma-Mel-86/INTH, bei der im Verlauf Lymphknotenmetastasen HLA-Klasse I-negativer Tumorzellen auftraten, wurden durch Stimulation mit autologen Tumorzellen CD8+ T-Zellklone isoliert und expandiert, die auf Melanomzellen der Patientin CSF2RA (engl. GM-CSF receptor alpha chain) in HLA-unabhängiger Weise erkannten. Aus einem der T-Zellklone wurde ein CSF2RA-reaktiver α:β-T-Zellrezeptor (TCR, engl. T-cell receptor) kloniert (Bezeichnung: ...

  18. Fahrzeugfuhrung durch ein Fahrermodell

    Preusse, C; Keller, H.; K. J. Hunt

    2001-01-01

    Modelling a driver strictly separated into calculation of reference values and feedback follow-up control of the car, a driver model closely connected to predictive control has been developed. Since the reference calculation is represented by a sequence of locally defined optimal control problems, only local, e. g. measured data is used. Especially advantageous, the driver may be adapted to various characteristics. Yet, the presented approach is by no means limited to driver mo...

  19. Herrschaft durch Sicherheit

    Heesen, Jessica

    2011-01-01

    Der vorliegende Beitrag thematisiert den Zusammenhang zwischen modernen Sicherheitskonzepten und Schlüsseltechnologien. Im Vordergrund steht die Verbindung zwischen Sicherheit mit dem Topos der instrumentellen Vernunft. In diesem Zusammenhang wird eine Sonderrolle der Informationstechniken diskutiert sowie die Konsequenzen einer Verknüpfung von Sicherheit und Hochtechnologien einerseits für einen konstruktivistischen Sicherheitsbegriff und andererseits für einen aufgeklärten Vernunftbegriff r...

  20. Durch das Leben lernen

    Waßmann, Ingolf; Versick, Daniel; Thomanek, Anja; Tavangarian, Djamshid

    2014-01-01

    Web 2.0 und soziale Netzwerke gaben erste Impulse für neue Formen der Online-Lehre, welche die umfassende Vernetzung von Objekten und Nutzern im Internet nachhaltig einsetzen. Die Vielfältigkeit der unterschiedlichen Systeme erschwert aber deren ganzheitliche Nutzung in einem umfassenden Lernszenario, das den Anforderungen der modernen Informationsgesellschaft genügt. In diesem Beitrag wird eine auf dem Konnektivismus basierende Plattform für die Online-Lehre namens “Wiki-Learnia” präsentiert...

  1. Verstehen durch Vergleichen

    Li, Lin-Po

    2011-01-01

    Diese Studie möchte am Beispiel der Freiheit bei Zhuang Zhou und Ernst Cassirer zur Verständigung zwischen der chinesischen und der abendländischen Kultur beitragen. Ihre Vorstellungen vom Subjekt bezeichne ich jeweils als „das unbestimmte Ich“ und „das zu bestimmende Ich“. Während Zhuang Zhou die Entfaltung jener Unbestimmtheit angesichts ihrer Kehrseite als Eingrenzung offen lässt, erkennt Cassirer das Sich-selbst-Entfalten als Sich-selbst-Bestimmen und definiert die Natur des Menschen als ...

  2. Hautreizungen durch Propylenglykol

    Andersen, Klaus Ejner; Storrs, F J

    1982-01-01

    Propylene glycol is used in foods, medicine and cosmetics because it is a good solvent which has, simultaneously, moisture-regulating, antiseptic, and preservative effects. Propylene glycol may produce eczematous skin reactions of toxic and, more rarely, of allergic nature. Positive patch test...... reactions to propylene glycol are difficult to interpret. Allergic reactions may be confirmed by a clear clinical relevance, repeated local skin provocation (usage test), or oral provocation. In the Department of Dermatology, University of Oregon, 84 patients were patch tested with 100% propylene glycol....... Five of 12 patch test-positive patients had allergic reactions while seven had irritant reactions. In the Department of Dermatology, Gentofte Hospital, 248 consecutive eczema patients were patch-tested with propylene glycol in concentrations of 100%, 20%, and 2% in water. Two of five patients with...

  3. Zerebrale Protektion durch Antihypertensiva

    Koennecke HC

    2006-01-01

    Hypertonie ist der bedeutsamste modifizierbare Risikofaktor für alle Formen des Schlaganfalls sowie für kognitive Störungen vaskulärer Genese (vaskuläre kognitive Einschränkungen). In jüngerer Zeit gibt es zudem Hinweise, wonach Hypertonie auch in der Genese degenerative Demenzformen, insbesondere die Alzheimer-Krankheit, eine Rolle spielen könnte. Demzufolge kommt einer effektiven antihypertensive Therapie eine große Bedeutung in der Prävention zerebraler Folgen der Hypertonie zu. Die vorli...

  4. Fetal lung development on MRI. Normal course and impairment due to premature rupture of membranes; Fetale Lungenentwicklung in der MRT. Normaler Verlauf und Beeintraechtigung durch vorzeitigen Blasensprung

    Kasprian, G. [Medizinische Universitaet Wien (Austria). Klinik fuer Radiodiagnostik; Zentrum fuer Anatomie und Zellbiologie der Medizinischen Universitaet Wien (Austria). Arbeitsgruppe Integrative Morphologie; Brugger, P.C. [Zentrum fuer Anatomie und Zellbiologie der Medizinischen Universitaet Wien (Austria). Arbeitsgruppe Integrative Morphologie; Helmer, H.; Langer, M. [Medizinische Universitaet Wien (Austria). Klinik fuer Frauenheilkunde; Balassy, C.; Prayer, D. [Medizinische Universitaet Wien (Austria). Klinik fuer Radiodiagnostik

    2006-02-15

    A well-organized interplay between many molecular factors as well as mechanical forces influence fetal lung development. At the end of this complex process a sufficiently sized and structurally mature organ should ensure the postnatal survival of the newborn. Besides prenatal ultrasonography, magnetic resonance imaging (MRI) can now be used to investigate normal and pathological human lung growth in utero. Oligohydramnios, due to premature rupture of membranes (PROM), is an important risk factor for compromised fetal lung growth. In these situations MR volumetry can be used to measure the size of the fetal lung quite accurately. Together with the evaluation of lung signal intensities on T2-weighted sequences, fetuses with pulmonary hypoplasia can be readily detected. (orig.) [German] Die fetale Lungenentwicklung wird einerseits durch eine Vielzahl molekularer Faktoren und andererseits durch mechanisch-physiologische Kraefte beeinflusst. Ein geordnetes Zusammenspiel dieser Mechanismen fuehrt zu einem ausreichend grossen und strukturell reifen Organ, das sofort nach der Geburt das Ueberleben des Neugeborenen sicherstellt. Neben der praenatalen Ultraschalluntersuchung bietet nun auch die Magnetresonanztomographie (MRT) die Moeglichkeit, die normale und pathologische fetale Lungenentwicklung zu untersuchen. Ein wesentlicher Risikofaktor fuer eine Beeintraechtigung der Lungenentwicklung ist die verminderte Fruchtwassermenge nach vorzeitigem Blasensprung. In diesen Faellen kann die MR-Volumetrie dazu eingesetzt werden, die Groesse der fetalen Lungen relativ genau zu bestimmen. Gemeinsam mit der Beurteilung der MR-Signalintensitaeten des Lungengewebes auf T2-gewichteten Sequenzen koennen Feten mit hypoplastischen Lungen mit zunehmender Sicherheit bereits praenatal identifiziert werden. (orig.)

  5. Properties of polymer-silver nanocomposites fabricated by co-sputtering; Eigenschaften von Polymer-Silber-Nanokompositen hergestellt durch Co-Sputtern

    Schuermann, Ulrich

    2006-07-01

    In this thesis polymer-metal nanocomposites were fabricated by simultaneous sputtering of silver and polymers from two independent magnetron sputtering sources. By the netted structure and the dielectric properties PTFE is suited for the use as matrix material. The metal content of the composite films was determined via the measurement of EDX intensities. The size of the nanoparticles was determined by means of TEM and XRD and lies in the range of 10 nm. The composite materials show at the percolation limit a sudden transition of the properties from polymer- to metal-like behaviour. The specific resistance decreases in a range between 35 and 40 % silver content by at least nine orders of magnitude. The optical properties change with the metal content. The absorption caused by plasmon resonance, which has at small filling degrees its maximum at about 000 nm and has an intense yellow colour of the composite material as consequence shifts with increasing silver content to longer wavelengths. The difference in the optical.behaviour of the nanocomposites and the pure polymers can be used for the fabrication of Bragg reflectors. Small changes in the metal content can in the polymer-silver nanocomposites in the range of the percolation threshold effect a drastic change in ther properties, by which applications as sensors are thinkable. [German] In dieser Arbeit wurden Polymer-Metall-Nanokomposite durch gleichzeitiges Sputtern von Silber und Polymeren aus zwei unabhaengigen Magnetron-Sputterquellen hergestellt. Durch die vernetzte Struktur und die dielektrischen Eigenschaften eignet sich PTFE zur Verwendung als Matrixmaterial. Der Metallgehalt der Kompositfilme wurde ueber die Messung von EDX-Intensitaeten ermittelt. Die Groesse der Nanopartikel wurde mit Hilfe von TEM und XRD bestimmt und liegt im Bereich von 10 nm. Die Kompositmaterialien zeigen an der Perkolationsgrenze einen schlagartigen Uebergang der Eigenschaften vom polymer- zum metallaehnlichen Verhalten. Der

  6. Einfluss des kleinmolekularen, oxidationsresistenten Proteasen-Inhibitors CE-1037 auf die durch intravasale Granulozytenstimulation ausgelöste pulmonale Permeabilitätsstörung am Modell der isolierten, ventilierten und perfundierten Kaninchenlunge

    Brust, Klaus Ulrich

    2005-01-01

    Am Model der isolierten, ventilierten und blutfrei perfundierten Kaninchenlunge wurde der Einfluss des synthetischen, kleinmolekularen, oxidationsresistenten Proteasen-Inhibitors CE-1037 auf die durch intravasale Granulozytenstimulation ausgelöste pulmonale Permeabilitätsstörung untersucht. Die Lungen wurden nach einem standardisierten Verfahren isoliert. Mittels einer elektronischen Wägezelle wurde das Lungengewicht zur Quantifizierung der Flüssigkeitsextravasation kontinuierlich registr...

  7. Reducing available amounts of heavy metals in contaminated soils by adding iron oxides. Final report; Verringerung der Bioverfuegbarkeit von Schwermetallen in kontaminierten Boeden durch Zugabe von Eisenoxiden. Abschlussbericht

    Pluquet, E.; Mueller, I.

    1998-02-01

    This project was part of a German-French research co-operation and investigated the practicability to immobilize heavy metals by adding iron oxides to contaminated soils (harbour sediment, bracky marsh contaminated by emission of a zinc/lead smelter, alluvial Gley soil contaminated by mining activity). Pot and field trials were carried out using three different soils. Five iron bearing materials were added to the soil (1% pure Fe in soil dry matter): Red mud from Al-industry, Fe-precipitation sludge from drinking water treatment, bog iron ore, unused steel shot and steel shot waste from surface treatment of rolled steel plates. When mixed with the soil NH{sub 4}NO{sub 3} and DTPA extractable amounts of heavy metals and uptake by plants was markedly reduced. It was demonstrated that precipitated Fe-bearing sludge from drinking water treatment was a very effective material reducing the NH{sub 4}NO{sub 3} soluble amounts by 40-50% (DTPA 30-40%) in the pot tests while the uptake by plants was reduced by 40% and more. Heavy metals were strongly bound in a fixed order Cd>Pb>Zn>Cu and stayed immobilized until the end of project. Heavy metals were immobilized to a certain extent in field trials, but less effect was observed on concentration in plants and soil extracts compared with the pot tests. In practice the treatment should exceed the 1% pure Fe tested and the application should more homogeneously affect the soil layer where the plant roots mainly grow. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen eines deutsch-franzoesischen Projektverbundes wurde die Moeglichkeit der Immobilisierung von Schwermetallen in kontaminierten Boeden durch gezielte Zufuhr von Eisenoxiden untersucht. Die praxisorientierten Untersuchungen wurden in Gefaess- und Feldversuchen mit drei unterschiedlichen Boeden (Spuelfeldboden aus Hafenschlick, immissionsbelastete Brackmarsch, durch Bergbau belasteter Auenboden) ausgefuehrt. Dazu wurden fuenf eisen(oxid)haltige Materialien (Rotschlamm aus der Al

  8. Optimizing biological waste water cleaning by means of modern control systems (fuzzy logic); Optimierung der biologischen Abwasserreinigung durch moderne Regelsysteme (Fuzzy-Logik)

    Lohse, M.; Boening, T.; Hegemann, G. [Fachhochschule Muenster (Germany). Inst. fuer Abfall- und Abwasserwirtschaft e.V.

    1999-07-01

    Within the framework of a project sponsored by EUREGIO, test series with the biological activation stages of a German and a Dutch sewage treatment plant each are carried out using different process concepts for the control of oxygen supply by fuzzy logic. As the currently available results demonstrate, the developed fuzzy-logic fields of characteristic curves permit establishing a stable and, thus, little energy-consuming process with optimum oxygen supply in comparison with conventional control. (orig.) [German] Im Rahmen eines von der EUREGIO gefoerderten Forschungsprojektes werden Versuchsreihen im Bereich der biologischen Belebungsstufen einer deutschen und einer niederlaendischen Abwasserreinigungsanlage (ARA) mit unterschiedlichen Verfahrenskonzepten hinsichtlich der Regelung der Sauerstoffzufuhr mit Hilfe der Fuzzy-Logik Technik durchgefuehrt. Die bisherigen Versuchsergebnisse zeigen, dass - im Vergleich zur konventionellen Regelung - durch die entwickelten Fuzzy-Logik Kennfelder ein stabiler und damit energiearmer Prozess mit optimaler Sauerstoffzufuhr erzeugt wird. (orig.)

  9. Unterstützung der IT-Service-Management-Prozesse an der Technischen Universität München durch eine Configuration-Management-Database

    Knittl, Silvia

    Hochschulprozesse in Lehre und Verwaltung erfordern durch die steigende Integration und IT-Unterstützung ein sogenanntes Business Alignment der IT und damit auch ein professionelleres IT-Service-Management (ITSM). Die IT Infrastructure Library (ITIL) mit ihrer Beschreibung von in der Praxis bewährten Prozessen hat sich zum de-facto Standard im ITSM etabliert. Ein solcher Prozess ist das Konfigurationsmanagement. Es bildet die IT-Infrastruktur als Konfigurationselemente und deren Beziehungen in einem Werkzeug, genannt Configuration Management Database (CMDB), ab und unterstützt so das ITSM. Dieser Bericht beschreibt die Erfahrungen mit der prototypischen Einführung einer CMDB an der Technischen Universität München.

  10. MR imaging after osteotomy of the proximal tibia with high-grade steel staples; MR-Bildgebung nach Tibiakopf-Umstellungsosteosynthese mit Fixierung durch Edelstahl-Klammern

    Schick, F. [Abt. fuer Radiologische Diagnostik, Tuebingen Univ. (Germany)]|[Physikalisches Inst., Tuebingen Univ. (Germany); Duda, S. [Abt. fuer Radiologische Diagnostik, Tuebingen Univ. (Germany); Heinrich, F.E. [Abt. fuer Allgemeine Orthopaedie, Tuebingen Univ. (Germany)

    1993-12-31

    Metallic implants may change static as well as radio frequency magnetic fields in the surrounding tissues during MR imaging. The influence of staples made of high-grade steel on MR spin-echo, inversion recovery spin-echo, and gradient-echo imaging techniques was evaluated. The healing in 6 patients after osteotomy of the proximal tibia was investigated. The artifacts in spin-echo techniques are influenced by the amplitudes of the static field gradients. The applied echo times and repetition times are irrelevant. The artifacts which result from the staples are linear structures with high signal superimposed to the regular signals in the images. In contrast gradient-echo techniques show a loss of signal near the staples depending on the echo time used. The inversion recovery method allows to determine the distribution of the water protons in the surroundings of the osteotomy. Sequential MR imaging is suitable to non-invasively examine the healing process after osteotomy. Some special aspects of MR techniques in the presence of metallic foreign bodies must be considered. (orig.) [Deutsch] Der Einfluss von Edelstahl-Fixationsklammern, die durch ihre magnetischen Eigenschaften sowohl das statische als auch das Hochfrequenzfeld bei der MR-Tomographie beeinflussen, wird fuer Spinecho-, Inversion-Recovery-Spinecho- und Gradientenecho-Verfahren untersucht. Dabei konnte der Heilungsverlauf bei 6 Patienten nach Tibiakopf-Osteosynthese verfolgt werden. Es wird gezeigt, dass bei Spinecho-Verfahren die verwendeten Feldgradientenamplituden die Artefakte beeinflussen, waehrend die gewaehlte Echozeit und Repetitionszeit unerheblich sind. Die Artefakte zeichnen sich durch linienfoermige Hyperintensitaeten aus, die richtig ortskodierten Strukturen ueberlagert sind. Dagegen ergaben Gradientenecho-Verfahren echozeitabhaengige Signalausloeschungen im Bereich der Fixationsklammern. Das Inversion-Recovery-Verfahren erlaubt eine selektive Beurteilung der Wassersignale im Osteotomiebereich

  11. Register zur verzahnten Nachsorge von ICD-Patienten durch Home Monitoring: Erfahrungen mit den ersten Patienten im 1-Jahres-Follow-up

    Perings SM

    2008-01-01

    Full Text Available Das sogenannte Home Monitoring (HM bietet niedergelassenen Kardiologen (NK und implantierenden Zentren (IZ für elektrotherapeutische Systeme wie Herzschrittmacher und implantierbare Kardioverter-Defibrillatoren (ICD die Möglichkeit, via Internet parallel Zugriff auf Nachsorgedaten gemeinsamer Patienten (P zu nehmen, ohne dass der P physisch anwesend sein muss. Auf dem Boden dieses Prinzips einer verzahnten Nachsorge (VZ von niedergelassenen Kardiologen und implantierenden Zentren mittels Home Monitoring wurden erstmals in Deutschland im Rahmen einer Studie Patienten eingeschlossen und über einen Zeitraum von bis zu 12 Monaten in Hinblick auf folgende Zielparameter nachbeobachtet: (1 Häufigkeit der Nachsorge beim NK/IZ; (2 Dauer der Nachsorge beim NK/IZ; (3 Häufigkeit der Konsultationen zwischen NK/IZ; (4 Kosten für die Krankenversicherung und den P. Wir berichten über die ersten 19 P, bei denen die Indikation zur ICD-Implantation durch den NK gestellt und ein ICD mit HM-Option im IZ implantiert wurde. Das durchschnittliche Alter betrug 61 ± 9 Jahre, die Auswurffraktion (EF 32 ± 12 %. Bei allen P konnten die Implantatdaten über das Internet, sowohl beim NK als auch im IZ, problemlos abgefragt werden. Die Nachsorgen beim NK wurden routinemäßig alle 3 Monate durchgeführt. Die Dauer der Nachsorge betrug 10 ± 6 Minuten. Im IZ war keine Nachsorge notwendig. Es wurden 2 Konsultationen zwischen NK und IZ mit einer Dauer von 6 bzw. 8 Minuten durchgeführt. Insgesamt konnte erstmals erfolgreich eine verzahnte Nachsorge zwischen NK und IZ mit Reduktion der Nachsorge von ICD-P im IZ durch HM gezeigt werden.

  12. Energy saving by enhanced temperature measurement of stock materials of heat- and heat treatment process. Final report; Energieeinsparung durch verbesserte Nutzguttemperaturbestimmung bei Waerm- und Waermebehandlungsprozessen. Schlussbericht

    Ley, I.; Klima, R.

    1999-06-01

    Thermoelementes, welches moeglichst gut im Strahlungsaustausch mit dem Nutzgut steht, gemessen. Somit kann die Oberflaechentemperatur weitgehend unabhaengig vom Emissionsgrad des Nutzgutes gemessen werden. Die Vorteile der Thermoelementsonde konnten durch eine Installation an einem Waermeofen und einer Waermebehandlungsanlage deutlich aufgezeigt werden. Durch die dauerhafte betriebliche Installation konnten umfangreiche Verbesserungsmassnahmen zur Energieeinsparung und zur Qualitaetsverbesserung an den Oefen realisiert werden. Die Thermoelementsonde ermoeglicht eine strenge Optimierung mittels modellgestuetzter Steuerung und damit deutliche Produktverbesserungen und Energieeinsparungen. (orig.)

  13. Herunterregulation des Proto-Onkogens c-Jun durch das CCAAT/Enhancer bindende Protein alpha in der Myelopoese und in der akuten myeloischen Leukämie (AML)

    Treiber, Nicolai

    2004-01-01

    Verschiedene Transkriptionsfaktoren spielen eine Rolle in der Entwicklung myeloischer Zellen. c-Jun gehört zur Familie der AP-1 Transkriptionsfaktoren und ist ein Koaktivator des Transkriptionsfaktors PU.1, der für die Differenzierung zu Monozyten wichtig ist. C/EBPa ist ein an den CCAAT-Enhancer bindender Transkriptionsfaktor. Wird C/EBPa exprimiert, differenzieren sich bipotente myeloische Zellen zu neutrophilen Granulozyten. Die durch den Induktor TPA hervorgerufene Differenzierung zu Mono...

  14. Vergleichende Untersuchungen zur Steigerung der Kontraktilität und der mechanischen Effizienz von Ferkel-Herzen nach kardioplegem Herzstillstand durch Kalziumsensitizer, Beta-Adrenozeptor-Agonisten und Phosphodiesterase-III-Hemmern im ex-situ ...

    Löhle, Thomas

    2006-01-01

    Vergleichende Untersuchungen zur Steigerung der Kontraktilität und der mechanischen Effizienz von Ferkel-Herzen nach kardioplegem Herzstillstand durch Kalziumsensitizer, Beta-Adrenozeptor-Agonisten und Phosphodiesterase-III-Hemmern im ex-situ Working Heart Modell Die vorliegende Studie untersucht den Einfluß des reinen (+) - Enantiomers des Kalziumsensitizers EMD 57033 auf die Myokardfunktion nach kardioplegem Herzstillstand. Die Wirkung wird im ex-situ Working Heart Modell mit der des Be...

  15. Wirkungen des Rhizobakteriums Bacillus subtilis auf den Befall von Tomatenpflanzen durch Wurzelgallen- (Meloidogyne spp.) und Wurzelläsions-Nematoden (Pratylenchus spp.)

    Ahmed Seid, Eshetu

    1999-01-01

    Untersuchungen wurden durchgeführt, um die Wirkung von B. subtilis und deren Metaboliten auf den Meloidogyne- und Pratylenchus-Befall und ihre Vermehrung festzustellen sowie um die möglichen Wirkmechanismen zu studieren. Substratbehandlungen mit B. subtilis FZB 24® führten zu einem höherenMeloidogyne-Befall und einer verstärkten Nematodenvermehrung. Trotz verstärktem Befall wurde das Pflanzenwachstum verbessert (induzierte Toleranz). Weiterhin wurden durch "antibiotikafreie" Kulturfiltrat...

  16. Bubble-free ozone addition through ceramic membranes for wet-oxidative waste water treatment; Blasenfreier Ozoneintrag durch keramische Membranen zur nassoxidativen Abwasserbehandlung

    Janknecht, P.; Wilderer, P.A. [Technische Univ. Muenchen, Garching (Germany). Lehrstuhl und Pruefamt fuer Wasserguete- und Abfallwirtschaft

    1999-07-01

    A prerequisite for successful wet oxidation is very accurately tuned and carefully monitored process control. In the alternative, a decline in water quality is actually possible. In particular, earlier studies in the ozonification of landfill leachate encountered problems in reducing levels of AOX in the presence of halogenated hydrocarbons. Serious problems in process control may arise when ozone is conventionally added and forms bubbles in the presence of surface-active substances; this foam accumulates and is so persistent as to evade mechanical control. Since the formation of foam is directly due to gas bubbles carried in, bubble-free addition of ozone through a membrane may be a viable approach. (orig.) [German] Voraussetzung fuer den Erfolg einer Nassoxidation ist eine sehr genau eingestellte und sorgfaeltig ueberwachte Prozessfuehrung, da anderenfalls auch eine Verschlechterung der Wasserqualitaet eintreten kann; insbesondere haben sich hier bei frueheren Untersuchungen zur Ozonung von Deponiesickerwaessern Schwierigkeiten bei der Reduzierung des AOX-Wertes in Anwesenheit von halogenierten Kohlenwasserstoffen ergeben. Gravierende Schwierigkeiten in der Prozessfuehrung kann Schaum bereiten, der sich bei konventionellem Blaseneintrag des Ozons in Anwesenheit von oberflaechenaktiven Substanzen bildet, sich in der Anlage ansammelt und dabei so bestaendig ist, dass er auf mechanische Weise nicht zu kontrollieren ist. Da die Schaumbildung direkt auf die eingetragenen Gasblasen zurueckzufuehren ist, stellt der blasenfreie Eintrag von Ozon durch eine Membran einen moeglichen Loesungsansatz dar. (orig.)

  17. Control-technical optimization of topped denitrification through fuzzy control; Regelungstechnische Optimierung der vorgeschalteten Denitrifikation durch Anwendung von Fuzzy-Control

    Meyer, U. [Hydroplan Ingenieurgesellschaft, Worms (Germany); Poepel, H.J. [Technische Univ. Darmstadt (Germany). Inst. WAR - Wasserversorgung, Abwassertechnik, Abfalltechnik, Umwelt- und Raumplanung

    1999-07-01

    The present paper describes complex fuzzy systems for controlling nitrogen elimination at plants with topped denitrification. For the design and testing of the fuzzy systems, dynamic simulation calculations and experimental tests were carried out in a semi-technical pilot plant. The controlling fuzzy systems indicate the supposed oxygen values for individual tank areas and the most appropriate partitioning of the activated sludge tank (anoxic/aerobic zone) as a function of the input quantities used. It is established that, with the more flexible control behaviour, a more stable nitrogen elimination and, at the same time, a cut in the amount of air transferred to the system can be attained in comparison with a conventional control. (orig.) [German] Im Rahmen dieses Beitrags werden komplexe Fuzzy-Systeme zur Regelung der Stickstoffelimination in Anlagen mit vorgeschalteter Denitrifikation vorgestellt. Zum Entwurf und zur Erprobung der Fuzzy-Systeme wurden dynamische Simulationsrechnungen und experimentelle Untersuchungen an einer halbtechnischen Versuchsanlage durchgefuehrt. Die uebergeordneten Fuzzy-Systeme geben in Abhaengigkeit der verwendeten Eingangsgroessen Sauerstoffsollwerte fuer die einzelnen Beckenbereiche und die jeweils guenstigste Aufteilung des Belebungsbeckens (anoxische/aerobe Zone) vor. Die Ergebnisse zeigen, dass durch das flexible Reglerverhalten eine stabilere Stickstoffelimination und gleichzeitig eine Einsparung an eingetragener Luftmenge im Vergleich zu einem konventionellen Regelsystem erreicht werden kann. (orig.)

  18. Increasing road comfort by optimising the coupling of power unit and suspension mounts; Komfortsteigerung durch optimierte Kopplung von Aggregat- und Fahrwerkslagerung

    Ohlendorf, J.; Pfeffer, P. [Audi AG, Ingolstadt (Germany). Bereich Akustik; Bathelt, H.; Wodtke, H.W. [AFT Atlas Fahrzeugtechnik GmbH, Werdohl (Germany)

    2000-05-01

    Direct measurement of the dynamic forces between suspension and body as well as between power unit and body, and the analysis of the combined effect of these forces on body movement in the time domain, when an obstacle on the road is driven over reveal additional opportunities to optimise ride comfort. When designing the power unit and suspension mounts for new Audi models, the power unit mass can be used specifically as a vibration absorber to work against excitation forces on uneven surfaces and thus to further improve ride comfort with a 'compact' dynamic feeling. The development work described in this document was carried out on an Audi A6 by AFT Atlas Fahrzeugtechnik, on behalf of and in co-operation with Audi. (orig.) [German] Durch direkte Messung der dynamischen Kraefte zwischen Fahrwerk und Karosserie sowie Aggregatlagern und Karosserie und zeitlicher Analyse des Zusammenwirkens dieser Kraefte auf die Karosseriebewegung beim Ueberfahren von Fahrbahnhindernissen ergeben sich zusaetzliche Moeglichkeiten zur Optimierung des Federungs- und Schwingungskomforts. Bei der Auslegung der Aggregat- und Fahrwerkslager neuer Audi-Modelle wird das Aggregat gezielt als Tilgermasse fuer die auf unebener Fahrbahn auftretenden Erregerkraefte eingesetzt und damit ein noch mal verbesserter Fahrkomfort mit 'kompaktem' Fahrgefuehl verbunden. Die in diesem Beitrag beschriebenen Entwicklungsarbeiten wurden von der AFT Atlas Fahrzeugtechnik im Auftrag und in Zusammenarbeit mit Audi an einem Audi A6 durchgefuehrt. (orig.)

  19. Construction of modern aluminium space frame by intelligent car body management {sup trademark}; Moderner Aluminium-Space-Frame durch intelligentes Karosseriebaumanagement {sup trademark}

    Birkert, A.R.; Lagler, K.; Meichsner, T.; Winter, H. [Krupp Drauz GmbH, Heilbronn (Germany)

    2000-12-01

    Modern vehicles must meet high requirements in terms of light weight, short development times and economic efficiency. This requires intelligent and integrated car body management, i.e. Simultaneous Engineering. Aluminium space frames may play an important role here as a basis for new car body concepts. Laser welding, WIG welding, riveting, clinching and glueing are the preferred joining techniques. The most common forming technique is internal pressure forming of pipes and profiles. [German] Das Rohbaukonzept moderner Fahrzeuge muss neben dem Karosseriekonzept die fuegenden und umformenden Fertigungsverfahren einbeziehen, um den Anforderungen an Leichtbau, kurze Entwicklungszeiten und wirtschaftliche Umsetzbarkeit Rechnung zu tragen. Die Integration dieser Disziplinen und Anforderungen erfolgt dabei durch ein intelligentes und umfassendes Karosseriebaumanagement im Sinne eines Simultaneous Engineering. Ein moeglicher Loesungsansatz zur Realisierung der Zielvorstellungen sind Space-Frame-Strukturen aus Aluminium unter Verwendung von Profilen, Blechen und Druckgussteilen. Sie bilden die Grundlage neuer Karosseriekonzepte. Als Fuegeverfahren kommen hier vorzugsweise Laser- und WIG-Schweissen, Nieten, Durchsetzfuegen und Kleben zum Einsatz. Bei den umformenden Fertigungsverfahren ist vor allem das Innenhochdruck-Umformen von Rohren und Profilen zu nennen. (orig.)

  20. Review on salivary glad protection by amifostine in high-dose radiodine treatment; Uebersicht ueber die Moeglichkeiten des Speicheldruesenschutzes durch Amifostin bei ablativer Radioiodtherapie

    Bohuslavizki, K.H.; Klutmann, S.; Mester, J.; Clausen, M. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin; Brenner, W.; Henze, E. [Kiel Univ. (Germany). Klinik fuer Nuklearmedizin

    1999-06-01

    This study investigated the radioprotective effects of the thiol compound amifostine in animals and humans receiving high-dose radioiodine therapy. From these data derived in an animal model, in a retrospective study with a limited number of patients, and in a prospective double-blind, placebo-controlled patient study we may conclude that parenchymal damage in salivary glands caused by high-dose radioiodine therapy can significantly be reduced by amifostine which may improve quality of life of patients with differentiated thyroid cancer. (orig.) [Deutsch] Da der SH-Gruppendonator Amifostin stark in Speicheldruesen angereichert wird, sollte seine zytoprotektive Wirkung auf Speicheldruesen bei der Radioiodtherapie im Tiermodell, in einem Heilversuch und in einer doppelblind, plazebokontrollierten Studie ueberprueft werden. Die hier im Rahmen eines Tiermodells, im Rahmen eines Heilversuches und prospektiv durch eine doppelblinde, plazebokontrollierten Studie nachgewiesene zytoprotektive Wirkung von Amifostin auf Speicheldruesen laesst den Schluss zu, dass klinisch fassbare Speicheldruesenschaedigungen nach multiplen Radioiodtherapien im Rahmen der Behandlung des differenzierten Schilddruesenkarzinoms weitgehend vermieden werden koennen. (orig.)

  1. Use of dexpanthenol and aloe vera to influence the irradiation response of the oral mucous membrane (mouse); Beeinflussung der Strahlenreaktion der Mundschleimhaut (Maus) durch Dexpanthenol {+-} Aloe vera

    Schlichting, S. [Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie, Dresden Univ. (Germany); Spekl, K.; Doerr, W. [Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie, Dresden Univ. (Germany)]|[Experimentelles Zentrum, Medizinische Fakultaet Carl Gustav Carus, Dresden Univ. (Germany)

    2004-07-01

    In summarising the outcome of the present study it can be said spraying the agent on the oral mucous membrane once a day had an effect on the incidence of mucous membrane ulceration in the case of both placebo and dexpanthenol treatment. However, there was no significant difference between placebo and dexpanthenol treatment, the only finding being a slight prolongation of latency time through aloe vera. These experimental findings give good reason to critically reconsider the clinical use of dexpanthenol as a supportive treatment for the prevention of radiogenic mucositis enoralis following irradiation of tumours in the head and neck region. However thorough oral lavage is an effective means of moderating the irradiation response of the oral mucous membrane. [German] Zusammenfassend ist festzustellen, dass in den vorliegenden Versuchen mit einmal taeglichem Aufspruehen des Praeparates auf die Mundschleimhaut sowohl die Placebo - wie auch die Dexpanthenol-Behandlung die Inzidenz von Schleimhautulzerationen modifiziert hat; zwischen Placebo- und Dexpanthenol-Behandlung ergab sich jedoch kein signifikanter Unterschied. Lediglich eine geringe Verlaengerung der Latenzzeit durch Aloe vera war zu beobachten. Auf der Basis dieser experimentellen Ergebnisse muss der klinische Einsatz von Dexpanthenol im Rahmen der Supportivtherapie zur Prophylaxe der radiogenen Mucositis enoralis bei der Bestrahlung von Kopf-Hals-Tumoren kritisch ueberdacht werden. Regelmaessige, intensive Mundspuelungen sind jedoch ein probates Mittel zur Verminderung der Strahlenreaktion der Mundschleimhaut. (orig.)

  2. THERMOSELECT. Continuous environment-friendly treatment of residues by gasification and direct melting; THERMOSELECT. Unterbrechungslose umweltgerechte Restabfallbehandlung durch Vergasung und Direkteinschmelzung

    Gaeng, P.; Klein, K.; Stahlberg, R.; Weisenburger, P. [Thermoselect Suedwest GmbH, Karlsruhe (Germany)

    1996-12-31

    The Thermoselect process comprises waste compaction, degassing, gasification with pure oxygen, and melting of inorganic components in a continuous closed cycle process. The high-quality products can be recycled almost completely: The synthesis gas can be used as feedstock or combusted, also in high-efficiency power generation processes. The other products, e.g. the high-grade mineral and metal granulates, can be utilized without restrictions. The residual fraction which must be dumped is very small. (orig) [Deutsch] Mit Thermoselect ist eine neue Technik auf dem Markt, die durch die konsequente Umsetzung der Verfahrensschritte Abfallverdichtung, Entgasung, Vergasung mit reinem Sauerstoff und Einschmelzung der anorganischen Muellbestandteile in einem unterbrechungslosen geschlossenen Prozess hochwertige Produkte aus Abfaellen erzeugt, die nahezu vollstaendig verwertet werden koennen. Das erzeugte Synthesegas kann sowohl stofflich als auch thermisch genutzt werden, wobei der Einsatz von stromerzeugungsverfahren mit hohen Wirkungsgraden moeglich ist. Die ubrigen Produkte, z.B. das mineralische und das metallische Granulat, erreichen eine Qualitaet, die eine uneingeschraenkte Nutzung zulaesst. Die Anteile der z.Zt. noch zu entsorgenden Reststoffe ist gering, wobei derzeit meist wirtschafatliche Gruende deren Entsorgung nahelegen. (orig)

  3. Substitution of wastes for fuels and raw materials in high-temperature processes; Substitution von Brennstoffen und Rohstoffen durch Abfaelle in Hochtemperaturprozessen

    Scholz, R. [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Energieverfahrenstechnik; Beckmann, M. [Clausthaler Umwelttechnik-Institut GmbH (CUTEC), Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    1998-09-01

    burning processes in the cement industry. To do justice to the steel and iron industry it also deals with fuel substitution in a natural gas fired cokeless cupola furnace. [Deutsch] Die energetische und die stoffliche Verwertung von Abfaellen ist ein bereits seit langem diskutiertes Thema. Dabei interessieren zunaechst die Fragestellungen im Zusammenhang mit dem jeweils spezifischen Einsatz wie z.B. bei der Co-Verbrennung von Klaerschlamm in Kraftwerksfeuerungen, der Substitution von Primaerbrennstoffen durch Kunststoffabfaelle beim Brennprozess in der Zementindustrie usw. Darueber hinaus wird weiter der Vergleich der jeweiligen Anwendung untereinander sowie die Gegenueberstellung mit den zum Stand der Technik gehoerenden thermischen Abfallbehandlungsverfahren diskutiert. Diese Verfahrensvergleiche muessen selbstverstaendlich unter Einbeziehung aller insgesamt erforderlichen Aufwendungen an Zusatzstoffen und Zusatzenergie mit gleichen Randbedingungen durchgefuehrt werden. Dabei sind u.a. die sich aus den spezifischen Eigenschaften der Abfallstoffe fuer den jeweiligen Anwendungsfall ergebenden Besonderheiten zu beruecksichtigen. Das betrifft insbesondere die Auswirkungen einer Substitution von Primaerbrennstoffen durch Ersatzbrennstoffe aus Abfaellen (Sekundaerbrennstoffe) z.B. bei einem Brennprozess auf die Waermeuebertragungsbedingungen, die Stroemungsverhaeltnisse und damit zusammenhaengend auf die Temperaturverteilungen, den Guttransport und den spezifischen Energieaufwand. Ersatzbrennstoffe muessen sich sowohl aus stofflicher Sicht als auch aus brennstoff- und waermetechnischer Sicht fuer eine Substitution eignen. In dem vorliegenden Beitrag wird insbesondere auf die Anforderungen an Abfaellen, die zur Substitution von Primaerbrennstoffen dienen aus brennstoff- und waermetechnischer Sicht eingegangen. Hierzu werden zunaechst kurz einige wesentliche Gesichtspunkte der Waermeuebertragung in Feuerungen und Industrieoefen eroertert. Wichtig fuer die Bewertung einer

  4. Beeinflussung kardiovaskulärer Risikofaktoren durch stationäre Rehabilitation - Ein-Jahres-Verlauf unter besonderer Berücksichtigung der Hyperlipoproteinämie

    Völler H

    2002-01-01

    Full Text Available Hintergrund: Körperliche Aktivität und gesunde Kostform sind neben der leitliniengerechten Verordnung kardioprotektiver Medikamente die Eckpfeiler der Sekundärprävention Koronarkranker. Inwieweit diese Elemente im Rahmen einer stationären Rehabilitation eine dauerhafte Optimierung erfahren, sollte in der vorliegenden prospektiven PIN (Post-Infarkt-Nachsorge-Studie untersucht werden. Patienten und Methodik: Von Januar bis Mai 1997 wurden 455 Patienten (25 % Frauen, 64 ± 10 Jahre; 75 % Männer, 59 ± 10 Jahre mit gesicherter koronarer Herzerkrankung (KHK nach einem kardialen Akutereignis in die Studie aufgenommen. Die Risikofaktoren sowie die medikamentöse Therapie wurden bei Aufnahme und Entlassung aus der Anschlußheilbehandlung (AHB sowie nach 3, 6 und 12 Monaten auf einem standardisierten Fragebogen bei Hausärzten erfaßt. Ergebnisse: Konnte während der AHB eine deutliche Reduktion kardiovaskulärer Risikofaktoren erzielt werden, nahm nach 12 Monaten der Anteil von Patienten mit Blutdruckwerten 140/90 mmHg von 11 % auf 40 % zu (p 0,001. Der Anteil von Patienten mit Glukosewerten 140 mg/dl stieg von 9 % auf 16 % und von Kranken mit Werten für Gesamtcholesterin 200 mg/dl von 17 % auf 48 % (p 0,001. Im Jahresverlauf wurden bis auf die CSE-Hemmer signifikant weniger Acetylsalicylsäure, Betablocker und ACE-Hemmer verordnet als bei Entlassung aus der AHB. Während der Nachbeobachtung erlitten insgesamt 30 % der Patienten ein oder mehrere klinische Ereignisse. Schlußfolgerung: Die günstigen Effekte einer stationären Rehabilitation auf die kardiovaskulären Risikofaktoren lassen sich im Langzeitverlauf nicht aufrechterhalten. Einerseits werden die Leitlinien zur Sekundärprophylaxe der KHK unzureichend umgesetzt, andererseits muß eine verbesserte Patientencompliance gefordert werden, die durch konsequente Nachsorgeprogramme erhöht werden könnte.

  5. Telemetering of water consumption for more efficient network control and administration; Moeglichkeiten der technischen Systemsteuerung und automatischen Abrechnung durch Wasserzaehler mit elektronischer Datenfernuebermittlung

    Rudolph, K.U.; Antoni, M. [Witten-Herdecke Univ. gGmbH, Witten (Germany). Inst. fuer Umwelttechnik und Management

    2000-03-01

    The costs of telemetering seem uneconomic for most of the existing utilities in Germany as long as the evaluation is restricted to the status quo and the benefits that can be realized in the short-term (such as additional water services, customer-oriented and fully computerised billing within multi-utilities, improved leakage control, reduction of peak flows and cost saving for manual meter reading). In the long run, the costs of telemetering will drop significantly. Prices will decrease as more units are being sold wordwide. Hardware and software will become more cost-effective in the future. The prices for telecommunication have already come down as a result of market deregulation in Europe. As long as there are overcapacities in the German water systems, the improved technical control, e.g. peak-flow reduction, will not offer any great benefits. However, the situation is quite different for some industrial consumers and in countries with water shortages, for example in Eastern Europe, the Middle East, the Far East and Africa. Here, the extra cost of telemetering may very well be outweighed by the benefits arising from more sophisticated network operation and water pricing. (orig.) [German] Mit den neuen technischen Moeglichkeiten und den drastischen Preissenkungen bei der Telekommunikation (incl. Internet), bei der Fernwirktechnik und der immer billigeren und leistungsfaehigeren Software ist zu pruefen, ob durch fernauslesbare Wasserzaehler, verbesserte technische Systemsteuerung oder im kaufmaennischen Bereich Vorteile erreicht werden koennen. Zunaechst wurden der Stand der Technik untersucht und internationale Anwendungsfaelle genannt (u.a. USA, in Deutschland fernauslesbare Zaehler im Strombereich). Beim Test mit Pilotanlagen ergab sich eine Diskrepanz zwischen Herstellerangaben und tatsaechlicher Anwendungsreife der am Markt angebotenen Komponenten, die nach entsprechenden Anlaufschwierigkeiten jedoch zu einem erfolgreich funktionierenden technischen System

  6. Epiphyseal injuries of the distal tibia. Does MRI provide useful additional information?; Epiphysenfugenverletzungen der distalen Tibia. Sinnvolle Mehrinformation durch die MRT?

    Iwinska-Zelder, J.; Schmidt, S.; Ishaque, N.; Klose, K.J.; Hoppe, M. [Marburg Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlendiagnostik; Schmitt, J.; Gotzen, L. [Marburg Univ. (Germany). Medizinisches Zentrum fuer Operative Medizin

    1999-01-01

    Plain film radiography often underestimates the extent of injury in children with epiphyseal fracture. Especially Salter-Harris V fractures (crush fracture of the epiphyseal plate) are often primarily not detected. MRI of the ankle was performed in 10 children aged 9-17 (mean 14) years with suspected epiphyseal injury using 1.0-T Magnetom Expert. The fractures were classified according to the Salter-Harris-Rang-Odgen classification and compared with the results of plain radiography. In one case MRI could exclude epiphyseal injury; in four cases the MRI findings changed the therapeutic management. The visualisation of the fracture in three orthogonal planes and the possibility of detection of cartilage and ligamentous injury in MR imaging makes this method superior to conventional radiography and CT. With respect to radiation exposure MRI instead of CT should be used for the diagnosis of epiphyseal injuries in children. (orig.) [Deutsch] Die konventionelle Roentgendiagnostik unterschaetzt haeufig das Ausmass der kindlichen Extremitaetenfrakturen mit Epiphysenbeteiligung (Typ Salter-Harris). Insbesondere werden die Kompressionsfrakturen der Wachstumsfuge (Salter-Harris V) primaer haeufig nicht erkannt. Prospektiv wurden 10 Kinder im Alter von 9-17 Jahren (Durchschnittsalter = 14 J.) mit Verdacht auf eine epiphysaere Fraktur der distalen Tibia magnetresonanztomographisch (1.0-Tesla Magnetom Expert), untersucht. Die MRT-Ergebnisse wurden auf der Basis der Klassifikation nach Salter-Harris-Rang-Odgen mit den konventionellen Roentgenbildern verglichen. In einem Fall, bei einem 15jaehrigen Patienten, gelang durch die MRT der Ausschluss einer epiphysaeren Verletzung. In 7 Faellen fuehrte der MRT-Einsatz zu einer Aenderung der Klassifikation nach Salter-Harris. Hieraus resultierte bei 4 Patienten ein Therapiewechsel. Da Frakturen, die sie begleitenden Knorpellaesionen und ligamentaere Verletzungen multiplanar dargestellt werden koennen, weist die MRT deutliche Vorteile

  7. Pseudodefects in SPET myocardium imaging after placement of a defibrillator patch electrode; Pseudodefekte bei der Myokard-SPECT durch implantierte Defibrillator-Patches: Phantommessungen mit SPECT und PET

    Buchert, R. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin der Radiologischen Klinik; Rickers, C. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. Kardiologie der Klinik fuer Innere Medizin; Fuchs, C. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin der Radiologischen Klinik; Nienaber, C.A. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. Kardiologie der Klinik fuer Innere Medizin; Luebeck, M. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin der Radiologischen Klinik

    1996-12-01

    -positiven Befundes minimal ist. Schlussfolgerung: Um Pseudodefekte durch Defibrillator-Patches bei der nuklearmedizinischen Ischaemie- und Vitalitaetsdiagnostik des Myokards sicher zu vermeiden, sollten Patienten mit implantierten Patchelektroden moeglichst einer PET-Untersuchung zugefuehrt werden. (orig.)

  8. Therapeutische Blutdrucksenkung durch ein aktives Implantat: Ein neues Verfahren zur Behandlung der medikamentös therapierefraktären Hypertonie

    Peters TK

    2008-01-01

    Full Text Available Wenn Hochdruckpatienten trotz medikamentöser Compliance unter einer Kombination aus mindestens 3 Antihypertensiva und ohne behandelbare sekundäre Ursache einen unkontrollierten Blutdruck aufweisen, kann eventuell ein neues, in der Entwicklung befindliches aktives Implantat angewandt werden. Diese Übersicht beschäftigt sich mit der Entwicklung und den frühen Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit eines aktiven implantierbaren Gerätes zur chronischen elektrischen Stimulation der Gefäßwand der Karotisbifurkation. Das neue Gerät ist ähnlich wie ein Defibrillator vollständig implantierbar. Das seit langem bekannte und auch klinisch untersuchte Wirkprinzip basiert darauf, dass den in der Blutdruckregulation beteiligten zentralnervösen Strukturen durch elektrische Aktivierung von barorezeptorischen Afferenzen ein "erhöhter Blutdruck vorgetäuscht" wird. Das zentrale Nervensystem "antwortet" darauf mit Anpassungen der neurohumoralen Regulation, deren Ergebnis eine "reflektorische" Blutdrucksenkung ist. Eine positive Nutzen-Risiko- Bewertung von Daten aus 2 klinischen Studien (in Europa und den USA führte 2007 zur Marktzulassung in Europa (CE-Kennzeichnung. Gegen Ende 2007 waren mehr als 60 Patienten im Rahmen klinischer Studien behandelt worden. Langzeitdaten einer begrenzten Anzahl von Patienten haben gezeigt, dass auch nach 12 Monaten der systolische Blutdruck im Mittel um mehr als 25 mmHg nachhaltig reduziert war, wobei die medikamentöse Begleittherapie unverändert war. Es wurden keine unerwarteten schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse berichtet, so dass sich diese neue Methode als Alternative bei Patienten mit schlechter Prognose unter stark hypertensiven Blutdruckwerten eignet. Die Risikobewertung hat insbesondere perioperative Risiken wie Infektionen und Verletzungen zu berücksichtigen. Allerdings könnte diese neue Therapie trotz einer notwendigerweise konservativen Risikobewertung einen Beitrag zur künftigen Behandlung von

  9. Study on the planning of a demonstration plant for hydrogen fuel production by electrolysis using caching in salt caverns under pressure; Studie ueber die Planung einer Demonstrationsanlage zur Wasserstoff-Kraftstoffgewinnung durch Elektrolyse mit Zwischenspeicherung in Salzkavernen unter Druck

    NONE

    2015-02-05

    In a two year research project the long-term storage of hydrogen as energy carrier has been assessed in detail for large renewable electricity quantities in underground storage caverns in Germany. Next to a regions analysis for potential storage sites, the benchmarking against other large scale storage concepts, a comparative and perspective analysis of alkaline and PEM-electrolysers also potential business cases for Power-to-Hydrogen in the mobility sector as well as for the chemical, electricity and natural gas industry have been analysed. [German] Durch den geplanten Ausbau der Stromerzeugung aus fluktuierenden, erneuerbaren Energien in Deutschland ruecken Speichertechnologien fuer elektrische Energie immer staerker in den Fokus des industriellen und politischen Interesses. Eine vielversprechende Moeglichkeit fuer eine Langzeitspeicherung bei hohen Anteilen von Wind- und Photovoltaikanlagen sind Speichertechnologien wie die Wasserstoffspeicherung mit Hilfe von Wasserelektrolyseuren. Diese koennen erneuerbaren Strom in grossen Mengen und bei entsprechender Steuerung selektiv in Zeiten mit hohem Dargebot z.B. an Windstrom chemisch speichern. Der gespeicherte Wasserstoff kann dann entweder zu einem spaeteren Zeitpunkt wieder rueckverstromt oder direkt stofflich verwertet werden, z.B. als Kraftstoff fuer den Verkehrssektor, als chemischer Rohstoff oder fuer den Hausenergiebereich durch Einspeisung in das Erdgastransportnetz. Thema der vorliegenden Studie sind Analysen und Planungen fuer die Erprobung des Gesamtsystems ''Wasserstoff-Elektrolyse-Speicherung'' in energiewirtschaftlich relevanten Dimensionen. Dazu werden mit einem neuen Ansatz techno-oekonomische Entwicklungspfade fuer Wasserstoff-Systeme unterschiedlicher Groesse und Technologien charakterisiert und technologische Risiken bei der Realisierung dieser Systeme identifiziert und bewertet. Diese Arbeiten werden ergaenzt durch Arbeiten auf dem Gebiet der Salzkavernenspeicherung in Form

  10. Untersuchungen zur Bedeutung des Sulfonylharnstoffrezeptors 1 für die Modulation von Apoptose durch 17 beta-Estradiol in rekombinanten HEK (Human Embryonic Kidney) 293-Zellen und in pankreatischen beta-Zellen

    Ackermann, Stefanie

    2009-01-01

    Der Sulfonylharnstoffrezeptor (SUR) 1 ist die regulatorische Untereinheit pankreatischer ATP-sensitiver Kalium-Kanäle (KATP-Kanäle), welche von großer Bedeutung für die Insulinsekretion der beta-Zelle sind. Neben der Auslösung einer Insulinsekretion über einen KATP-Kanal-abhängigen Weg, wird die Freisetzung von Insulin außerdem durch zusätzliche KATP-Kanal-unabhängige Wege moduliert. Darüber hinaus kann die Menge an freigesetztem Insulin über eine Regulation der gesamten beta-Zellmasse infolg...

  11. Regulatorisch-toxikologische Maßnahmen zur Minimierung von Verbraucherrisiken in Deutschland und Europa am Beispiel von Lungenschäden durch dünnflüssige Lampenöle auf Petroleumdestillat- und Paraffinbasis

    Hahn, Axel

    2014-01-01

    Vergiftungen mit flüssigen Kohlenwasserstoffen beim Menschen sind seit Anfang des letzten Jahrhunderts bekannt. In den 1950er Jahren waren diese Vergiftungen die Hauptursache für Klinikaufnahmen bei Vergiftungen mit Haushaltschemikalien im Kindesalter in den USA. Erste Hinweise auf eine Gefährdung durch dünnflüssige Lampenöle auf Petroleumdestillat- und Paraffinbasis, die Brennstoffe in Öl- oder Zierlampen waren, kamen aus Skandinavien. Hinweise auf ein besonderes Risiko für Kleinkinder ergab...

  12. Perioperative Veränderungen der Sauerstoffsättigungskurve anhand des p50-Wertes sowie Beeinflussung über die Hämoglobin-bezogene 2,3-Diphosphoglycerat-Konzentration durch postoperative Gabe von Kaliumphosphat bei herzchirurgischen Patienten

    Sehlleier, Simone

    2002-01-01

    Das Thema dieser Studie behandelt die perioperativen Veränderungen der Sauerstoffsättigungskurve bei herzchirurgischen Patienten, dargestellt anhand des p50-Wertes. Darüberhinaus wird versucht, durch postoperative Gabe von anorganischem Phosphat in Form von Kaliumphosphat den 2,3-DPG-Metabolismus zu stimulieren und somit den p50-Wert anzuheben. Im Mittelpunkt steht die 'Phosphat-Gruppe', deren Patienten postoperativ Kaliumphosphat erhalten haben. Die p50- und 2,3-DPG-Werte wurden mit den W...

  13. Wirkung des synthetischen Protease-Inhibitors CE-1037 bei der durch Granulozytenstimulation ausgelösten pulmonalen Permeabilitätsstörung am Modell der isoliert ventilierten und blutfrei perfundierten Kaninchenlunge

    Fernández Alvarez, José Ramón

    2003-01-01

    Am Modell der isoliert ventilierten und blutfrei perfundierten Kaninchenlunge wurden die Auswirkungen des synthetischen Elastase-Inhibitors CE-1037 auf ein durch Granulozytenstimulation ausgelöstes Lungenödem untersucht.Zur Beurteilung der Flüssigkeitsextravasation und der kapillären Permeabilität wurde das Lungengewicht über eine elektronische Waage, an der das Herz-Lungen-Präparat freihängend befestigt war, erfasst. Weiterhin wurden der pulmonal-arterielle und der pulmonal-venöse Druck mitt...

  14. Elektronen-Partialwellenanalyse interferierender Kr I 3d9 5p / 6p-Resonanzen des resonanten Raman-Auger-Effekts mit Bestimmung von Orientierung und Alignment durch Fluoreszenzpolarimetrie

    Schill, Rüdiger Holger

    2004-01-01

    Der resonante Raman-Auger-Effekt beschreibt die resonante Absorption eines Photons innerhalb der natürlichen Linienbreite der Resonanz durch ein inneres Elektron, wobei der Grundzustand oder ein angeregter Zustand des einfach ionisierten Systems besetzt und ein Auger-Elektron emittiert wird. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird er anhand von Kr I 3d9 4p6 5p / 6p -Resonanzen im Energiebereich zwischen 91 und 93 eV experimentell untersucht. Die Resonanzen wurden bei der Berliner Elektronensp...

  15. Climate protection by reducing the emissions of greenhouse gases in households and the tertiary sector through climate-conscious behaviour. Vol. 2; Klimaschutz durch Minderung von Treibhausgasemissionen im Bereich Haushalte und Kleinverbrauch durch klimagerechtes Verhalten. Bd. 2. Gewerbe, Handel und Dienstleistung

    Boede, U.; Gruber, E. [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Deutscher, P.; Elsberger, M.; Rouvel, L. [Technische Univ., Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Energiewirtschaft und Innovationsforschung; Brakhage, A.; Jaekel, M. [Abacus, Trier (Germany); Renner, G. [Innovative Energieberatung, Koeln (Germany); Brohmann, B.; Cames, M.; Herold, A.

    2000-08-01

    The aim of the project was to identify areas in households and the tertiary sector in which changes in behaviour could result in energy conservation and thus a reduction of greenhouse gas emissions, and to quantify the potentials for 1995, 2005 and 2020. A second focus was on the analysis and evaluation of programmes and instruments to realise the potentials. With literature evaluation, expert interviews, and a household servey potentials and further technical development have been identified. In sum, behavioural measures can contribute to the CO2 reduction by 64 million tons in 1995 in households and 27 in the commercial sector in which the potential decreases to 18 million tons in 2020 due to the autonomous technical development. Adequate promotion programmes can help to realise 20-30% of the potential by 2020. (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war, im Sektor private Haushalte und Kleinverbrauch Bereiche zu identifizieren, in denen Verhaltensaenderungen zur Energieeinsparung fuehren koennen, und diese Potenziale fuer 1995, 2005 und 2020 zu quantifizieren. Darauf aufbauend waren Programme und Instrumente zur Umsetzung aufzuzeigen und zu bewerten. Gestuetzt auf Literaturrecherchen und Expertengespraeche wurden Einzelpotenziale, Rahmenbedingungen, Entwicklungstrends in der Technik und im Ausstattungsgrad ermittelt. Insgesamt koennten Verhaltensmassnahmen im Haushaltssektor die CO2-Emissionen im Basisjahr 1995 um 64 Mio, im Kleinverbrauch um 27 Mio t vermindern. Bis 2020 bleibt dieses Potenzial im Haushaltssektor in etwa gleich. Im Kleinverbrauch sinkt es infolge der autonomen Technikentwicklung auf 18 Mio t ab. Durch geeignete Programme koennen bis 2020 etwa 20-30% des Potenzials erreicht werden. (orig.)

  16. Instruments. Climate protection of reduction of no-load losses in electric appliances and equipment; Klimaschutz durch Minderung von Leerlaufverlusten bei Elektrogeraeten. Instrumente

    Rath, U.; Hellmann, R. [Ingenieurbuero fuer Energieberatung, Haustechnik und Oekologische Konzepte GbR (eboek), Tuebingen (Germany); Moehring-Hueser, W.; Wortmann, K.; Bregas, J. [Energiestiftung Schleswig-Holstein, Kiel (Germany); Mordziol, C. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany)

    1999-12-01

    Two studies on the subject of 'Climate Protection through Reduction of No-load Losses in Electric Applicances and Equipment' have been performed on behalf of the German Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety and the German Federal Environmental Agency. The first study, carried out by the Tuebingen-based engineering bureau eboek, has been published in the Federal Environmental Agency's TEXTE series (Texte 45/97, 2{sup nd} edition, 1998). It was the starting point for a multitude of activities among them two information campaigns carried out in 1998 and 1999 that were funded by the Federal Ministry for the Environment and the German Section of the Friends of the Earth (BUND). The study also served as a basis for decisions taken by the German Bundestag and the Bundesrat (Council of Constituent States). The second study on the subject was carried out by the engineering bureau eboek and Energiestiftung Schleswig-Holstein. Building on the results obtained in the first study, it presents estimates of relevant data for the European Union and examines various approaches for possible measures to reduce no-load losses as to their suitability. The studies impressively show that effective climate protection can be achieved in all relevant sectors, and in many cases even save costs. The results are detailed below. (orig.) [German] Im Auftrag des Bundesministeriums fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie des Umweltbundesamtes wurden zwei Studien zum Thema: 'Klimaschutz durch Minderung von Leerlaufverlusten bei Elektrogeraeten' durchgefuehrt: Die erste, vom Ingenieurbuero fuer Energieberatung, Haustechnik und oekologische Konzepte (eboek), Tuebingen, earbeitete Studie wurde in der Reihe TEXTE des UBA veroeffentlicht (Texte 45/97, 2. Auflage 1998). Sie bildete den Ausgangspunkt fuer eine Vielzahl von Aktivitaeten, unter anderem zwei vom Bundesumweltministerium finanzierte und vom Bund fuer Umwelt und

  17. Reduced fuel consumption through weight-saving passenger in vehicles - importance of steel as a lightweight material; Kraftstoffminderverbrauch durch Gewichtseinsparung an Personenfahrzeugen - Bedeutung des Stahls als Leichtbauwerkstoff

    Aichinger, H.M. [Verein Deutscher Eisenhuettenleute (VDEh), Duesseldorf (Germany). Abt. Energiewirtschaft und Waermetechnik

    1996-07-17

    The manufacture of lightweight autobodies from steel, aluminium, plastics and composite materials is in many cases a controversial topic of discussion. Whether or not a certain lightweight design is advantageous in terms of primary energy, ecology or economy compared with an alternative lightweight design depends decisively on the reduction in fuel consumption actually achieved during the utilization of the vehicle. To determine such a reduction it is necessary to take account of the diverse individual influences exerted by the engine, vehicle, driver, environment and traffic. A study has shown that engine efficiency has the strongest influence on the overall efficiency of a vehicle. A second important loss-reducing measure is the optimization of the entire drive train, including clutch, manually operated gearbox, universal joints, axle and differential gearing, and auxiliary drives. The reduction of road resistance and drag offers a further potential for savings. It is possible to influence almost two-thirds of the total vehicle weight by using steel. (orig.) [Deutsch] Die Entwicklung von neuen verbrauchs- und emissionsaermeren Personenfahrzeugen mit Otto- und Dieselmotoren ist gegenwaertig vorrangiges Ziel der Automobilhersteller. Die technischen Hauptmassnahmen konzentrieren sich hierbei auf die Motorwirkungsgradverbesserung, Aggregateoptimierung, Verminderung der Fahrwiderstaende und Gewichtseinsparung. Zur Bewertung der Verbrauchsersparnis von Leichtbaumassnahmen und um den Stellenwert einer Gewichtseinsparung im Vergleich zu den anderen Entwicklungen zur Verbrauchsminderung aufzuzeigen, wurde auf einheitlicher Datengrundlage das Kraftstoffeinsparpotential durch gewichtsmindernde Massnahmen beim Bau von Personenfahrzeugen ermittelt. Die Untersuchung zeigt, dass von der Weiterentwicklung der verschiedenen Motorenkonzepte die groesste technische und zugleich oekonomisch und oekologisch wirkungsvollste Kraftstoffeinsparung zu erwarten ist. Die kraftstoffsparenden

  18. Verminderung des Personalbedarfs durch den Einsatz einer computerbasierten Histologieprüfung [Reduction of the need for personel with a computer-based histology examination

    Woermann, Ulrich

    2006-08-01

    Histologieprüfung insgesamt benötigten Personentage von 21 auf 6 zu reduzieren. Der materielle Aufwand ist mit 2 Prüfungs-PCs und einem Server-PC bescheiden. Sicherheitsprobleme bestehen bei einem in sich geschlossenen lokalen Netzwerk nicht. Durch kontinuierliche Speicherung der Prüfungsdaten auf dem Server wird ein Datenverlust vorgebeugt. Psychometrisch war die computerbasierte Histologieprüfung gleichwertig zur früher benutzten mündlich-strukturierten Prüfung. Der Einsatz von Computern kann den hohen Ressourcenbedarf von OSCE bzw. OSPE vermindern. Er kann somit mithelfen, dass ein wertvolles Prüfungsverfahren nicht an der beschränkten Verfügbarkeit von Personl scheitert.

  19. Zukunftspotential durch Design und RM

    Erdmann, Raimund

    2008-01-01

    Im Bereich Medical Design spielen eine hohe Funktionalität und eine angenehme Handhabung eine grosse Rolle. In den Engineering-Projekten der Erdmann Design AG werden kühne Ideen in den Raum gesetzt die das Klima für Innovationen fördern. „Innovation entsteht aus elementarer Neugier und Lust auf eine bessere Zukunft“, sagt Raimund Erdmann. „Wir beraten mit unseren Feed Forward Methoden Start-up Firmen, Kleinunternehmen wie auch etliche, börsenkotierte, international aktive Unternehmen. Und das...

  20. Klimaschutz durch Steuern oder Lizenzen

    Rahmeyer, Fritz

    1999-01-01

    Climate protection has become a central part of national as well as international environmental policy, triggered off above all by the reports of the "International Panel on Climate Change" and by the UN Framework Convention on Climate Change. Its scientific modelling is carried out in four steps: - Economic activity and emission of greenhouse gases, - Atmospheric concentration of greenhouse gases and climate change, - Costs and benefits of climate protection, - Environmental policy instrumen...

  1. Funktionalisierung organischer Verbindungen durch Borylentransfer

    Herbst, Thomas

    2009-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurden Gruppe 6 Aminoborylenkomplexe zum Borylentransfer auf Alkine verwendet. Die Bor–Übergangsmetallmehrfachbindung wird gespalten, und die Boryleneinheit (BR) auf die C-C-Dreifachbindung übertragen. Diese formale [2+1]-Cycloaddition macht Borirene (Boracyclopropene) in sehr guten Ausbeuten zugänglich. In früheren Arbeiten ist die Borirensynthese entweder auf geringe Ausbeuten oder auf wenige Beispiele mit schwer zugänglichen Edukten beschränkt. Die entwickelte Metho...

  2. Kriminalistischer Erkenntnisgewinn durch systematisches Beobachten

    Haas, Henriette

    2003-01-01

    Systematisches Beobachten ist ein 5 Stufiger Algorithmus, der dazu dient, den semantischen und formellen Gehalt von Texten und Bildern mit Hilfe allgemein akzeptierter kriminalistischer Prinzipien zu untersuchen. Er wird am Beispiel eines Anthraxbriefes vorgeführt.

  3. Soziale Gesundheitsversorgung durch die PKV

    Wallrabenstein, Astrid

    2015-01-01

    Die Private Krankenversicherung ist explizit seit Einführung der Versicherungspflicht im Jahr 2008 neben der Gesetzlichen Krankenversicherung zweite Säule eines umfassenden Krankenversicherungsschutzes in Deutschland. Sie ist – auch schon traditionell – umfassend reguliert; Versichertenwettbewerb innerhalb der PKV aber auch zur GKV findet in entsprechend enger rechtlicher Strukturierung statt. In den letzten Jahren wird die PKV zudem auch immer stärker bei der Regulierung der Leistungserbring...

  4. Wachstum durch Forschung und Entwicklung

    Belitz, Heike; Junker, Simon; Podstawski, Max; Schiersch, Alexander

    2015-01-01

    Das DIW Berlin hat die Wachstumswirkungen von Investitionen in Forschung und Entwicklung in Deutschland und weiteren OECD-Ländern untersucht. Demnach führt ein Anstieg des Wachstums der gesamtwirtschaftlichen Forschungsausgaben um einen Prozentpunkt kurzfristig zu einer Erhöhung des Wachstums des Bruttoinlandsprodukts um durchschnittlich etwa 0,05 bis 0,15 Prozentpunkte. Der Koeffizient für Deutschland liegt eher am oberen Rand. Die Wirkungen der FuE in den öffentlichen Forschungseinrichtunge...

  5. Low-cost development of the Algyoefield in Hungary by means of horizontal re-entry boreholes; Die kostenguenstige Entwicklung des Algyoe-West-Feldes in Ungarn durch horizontale Re-Entry-Bohrungen

    Kinzel, H. [Weatherford Oil Tool GmbH, Langenhagen (Germany); Osz, A. [Magyar Olaj (MOL), Budapest (Hungary); Kerk, T. [Becfield Drilling Services, Edemissen-Berkhoepen (Germany)

    1998-12-31

    Planning and implementation of a typical re-entry borehole in southern Hungary are described. The cost is about half that of a new borehole, and the available infrastructure can be used. The production index of a typical Algyoehorizontal borehole is higher by a factor of 12 than for a vertical borehole in the same field. (orig.) [Deutsch] Anhand einer Beispielbohrung (Algyoe488) wird die Planung und Durchfuehrung einer typischen Re-Entry Bohrung in Suedungarn beschrieben. Durch die weitgehende Verwendung von standardisierten Komponenten und Verfahren sowie durch die enge Zusammenarbeit zweier deutscher Service Unternehmen mit dem Auftraggeber wurde bei insgesamt 35 Horizontalbohrungen in Ungarn der Effekt der Lernkurve zur optimierten Erstellung der Bohrung und damit zur Kostensenkung effektiv eingesetzt. Die so aufgearbeiteten Bohrungen werden im Vergleich zu einer neuen Bohrung fuer etwa die Haelfte der Kosten erstellt. Die vorhandene Infrastruktur des Feldes kann weiter verwendet werden. Der Produktionsindex einer typischen AlgyoeHorizontalbohrung liegt um den Faktor 12 hoeher als eine Vertikalbohrung im gleichen Feld. (orig.)

  6. Influence of heavy-metal-containing dusts on the release of plateled-activating factor (PAF) by alveolar macrophages. Final report; Einfluss von schwermetallhaltigen Staeuben auf die Freisetzung von Platelet-Activating Factor (PAF) durch Alveolarmakrophagen. Abschlussbericht

    Gercken, G.; Froemming, G.; Mueller, I.M.

    1993-05-01

    The research project investigated the possibility for activating rabbit and bovine alveolar macrophages by quartz- and heavy-metal-containing dust. The formation of platelet activating factor (PAF) was used as a biochemical parameter. For comparison, human monocytes, monocytes differentiated as macrophages and granulocytes were additionally investigated. The results permit the conclusion that the formation of PAF is linked to the particle structure of the respective dust, not so much to the chemical condition of particle surface. In the case of heavy-metal containing dust, the inhibition of PAF synthesis by the heavy metals is not to be excluded. (orig./vhe) [Deutsch] In dem Forschungsprojekt wurde die Aktivierbarkeit von Kaninchen- und Rinderalveolarmakrophagen durch Quarz- und schwermetallhaltige Staeube untersucht. Als biochemischer Parameter wurde die Platelet-Activating-Factor (PAF) - Bildung herangezogen. Zum Vergleich wurden zusaetzlich humane Monocyten, zu Makrophagen ausdifferenzierte Monocyten und Granulocyten untersucht. Aufgrund der Ergebnisse kann davon ausgegangen werden, dass die PAF-Bildung mit der Partikelstruktur der einzelnen Staeube und weniger mit der chemischen Beschaffenheit der Partikeloberflaeche zusammenhaengt. Bei schwermetallhaltigen Staeuben ist eine Inhibierung der PAF-Synthese durch die Schwermetalle nicht auszuschliessen. (orig./vhe)

  7. Progressive management of distribution systems by automatic meter reading. Research project shows potentialities for cost savings in water distribution in rural areas; Modernes Netzmanagement mit Zaehlerfernablesung. Forschungsprojekt zeigt deutliche Einsparpotenziale durch Fernablesung fuer die Wasserversorgung im laendlichen Raum

    Koewener, D. [Fraunhofer-Inst. fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (Fraunhofer ISI), Karlsruhe (Germany); Fuhrmann, T. [Witten/Herdecke Univ. (Germany). Inst. fuer Umweltechnik und Management

    2003-07-01

    Network monitoring of extensive water distribution systems as you can find in rural areas causes high costs. Therefore a current research project tries to find cost savings by using automatic meter reading of main flow meters within the network. The project focuses on improving leakage control as well as optimizing rehabilitation investments. By operation of a pilot plant significant potentialities for cost savings already could be identified. Additionally the calculation of the optimal time of rehabilitation shows that automatic meter reading is able to reduce investment costs. For the calculation of the costs the research team developed a software that supports the user in this decision making process. (orig.) [German] In grossraeumigen Wasserversorgungsnetzen, wie sie vor allem im laendlichen Raum anzutreffen sind, ist die Netzueberwachung mit erheblichem Aufwand verbunden. In einem laufenden Forschungsvorhaben wird untersucht, inwieweit sich Einsparungen durch Einsatz von fernablesbaren Grosswasserzaehlern realisieren lassen. Im Zentrum steht dabei die Verbesserung der Leckageueberwachung sowie eine Optimierung der Reinvestitionsplanung. Anhand ausgewaehlter Untersuchungsgebiete des beteiligten Wasserversorgers konnten bereits eindeutige Einsparpotenziale im Netz- und Leckagenmanagement durch den Einsatz der Fernablesung nachgewiesen werden. Auch die Berechnung des betriebswirtschaftlich optimalen Reinvestitionszeitpunkts laesst darauf schliessen, dass der Einsatz der Fernablesung zu einer Kostenreduktion fuehrt. Zur Berechnung der Kosten wurde eine Software entwickelt, die den Anwender bei seiner Entscheidungsfindung unterstuetzt. (orig.)

  8. Selective network protection and economically efficient network operation in underground areas with high explosion hazard by automation of protection systems. Final report; Selektiver Netzschutz und wirtschaftlicher Netzbetrieb in schlagwettergefaehrdeten Bereichen durch Automatisierung der Schutztechnik. Abschlussbericht

    Eickhoff, F. [Deutsche Montan Technologie GmbH, Bochum (Germany). Gas and Fire Division

    2002-07-01

    Electric power supply systems for coal mines in Germany from 2003 must adapt to developments in mining and to changing standards. Future systems should be more efficient, more compact, and with less network losses. Automatic network protection of underground networks of 5 kV and more is problematic due to economic considerations. Advantages are found in higher safety, protective earthing and faster information on disturbances. Economic considerations and formal boundary conditions concerning the acceptance of explosion protection systems and electrotechnical safety requirements permit only automation of existing switches with the aid of available protection systems. [German] Zur Realisierung einer elektrischen Energieversorgung im Steinkohlenbergbau in Deutschland fuer die Jahre bis 2003 und spaeter wird eine Anpassung an die bergtechnischen Entwicklungen notwendig. Zudem muss eine Anpassung an geaenderte Normenvorgaben erfolgen. In der Energieversorgung sind Entwicklungen im Gange, die Versorgung anders zu strukturieren, um den Abbaubetrieb leistungsfaehiger, kompakter und verlustaermer mit elektrischer Energie versorgen zu koennen. Die weitergehende Automatisierung des Netzschutzes ab 5 kV im Bereich unter Tage ist aufgrund der wirtschaftlichen Situation nur eingeschraenkt durchfuehrbar. Die moeglichen Sicherheitsvorteile liegen nach Auswertung bisheriger Forschungsvorhaben im Verhaeltnis von Ergebnis und Aufwand insbesondere: - im Erdschlussschutz der Hochspannungsnetze und - in der Stoerungsklaerung durch detaillierte Informationen des Netzschutzes. Die wirtschaftlichen Vorgaben und formalen Randbedingungen bei der Zulassung bezueglich Explosionsschutz und elektrotechnischer Sicherheitsanforderungen erlauben daher nur eine Automatisierung vorhandener Schalter durch Verwendung entsprechender vorhandener Schutzgeraete. (orig.)

  9. Intermittierende Gabe von Ulipristalacetat zur konservativen Myomtherapie und Blutungskontrolle bei Hypermenorrhoe durch Uterus myomatosusbr Gemeinsame Stellungnahme der DGGGEF e.V. und des BVF e.V.

    Rabe T

    2015-01-01

    Full Text Available Frauen dieser Altersgruppe. Myombedingte Symptome zeichnen sich durch ausgesprochen starke uterine Blutungen, Anämie, Schmerzen und Infertilität aus. Hierdurch wird die Lebensqualität vieler Frauen in hohem Maße beeinträchtigt und dies führt in vielen Fällen zur Hysterektomie.br Zwei randomisierte Doppelblindstudien haben 2012 die Wirksamkeit des Progesteron-Rezeptor-Modulators Ulipristalacetat (UPA zur Behandlung von Uterus-Myomen bei Frauen, für die eine OP vorgesehen ist, und zur Kontrolle einer begleitenden Hypermenorrhoe, gezeigt. Nennenswerte Nebenwirkungen bei einer Dosierung von 5 bzw. 10 mg UPA über 3 Monate sind nicht aufgetreten. Ein Sistieren der Hypermenorrhoe wurde bereits nach 7 Tagen beobachtet, eine Volumenreduktion der Uterus-Myome um 40 % innerhalb von 3 Monaten schien auch 6 Monate nach Absetzen der Präparate nachweisbar zu sein. Ein Präparat in einer Dosierung von 5 mg Ulipristalacetat steht als Esmya® seit dem Frühjahr 2012 zur Behandlung von symptomatischen Leiomyomen bei Frauen, die für eine OP vorgesehen sind, zur Verfügung.br Die PEARL-III-Studien untersuchten die Blutungskontrolle, Myomreduktion, Lebensqualität und Schmerzreduktion bei symptomatischen Myompatientinnen über 4 UPA-Behandlungszyklen (10 mg/Tag à 3 Monate, gefolgt von 10 Tagen 10 mg Norethisteronacetat (NETA und jeweils 2 Menstruationszyklen Behandlungspause sowie einer Follow-up-Untersuchung. Die NETA-Behandlung hatte keinen Effekt auf die primären und sekundären Studienparameter. Während der Studie wurde bei 94 % der Patientinnen eine Blutungskontrolle erzielt, bei 90 % trat eine Amenorrhoe auf. Die Volumenreduktion (Median der 3 größten Myome nach 4 Behandlungszyklen lag bei 72 %. 80 % der Patientinnen zeigten eine Volumenreduktion von ≥ 25 %. Bei 95 % der Patientinnen erwies sich eine Operation im gesamten Beobachtungszeitraum als nicht notwendig. Untersuchungen zur Arzneimittelsicherheit ergaben keine besonderen Risiken und

  10. Biological nitrogen removal in one step by nitritation and anaerobic oxidation of ammonia in biofilms; Einstufige biologische Stickstoffelimination durch Nitritation und anaerobe Ammonium-Oxidation im Biofilm

    Helmer, C.; Tromm, C.; Hippen, A.; Rosenwinkel, K.H.; Seyfried, C.F.; Kunst, S. [Hannover Univ. (Germany). Inst. fuer Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik

    1999-07-01

    von Ammonium ohne Zugabe von Nitrit moeglich war. Das vorgelegte Ammonium ging zum Teil in eine Nitritation, zum Teil in eine anaerobe Ammonium-Oxidation ein. Durch die aerobe Ammonium-Oxidation zu Nitrit in den aeusseren sauerstoffversorgten Biofilmschichten wurde der Reaktionspartner fuer die anaerobe Ammonium-Oxidation in den inneren Biofilmschichten produziert. (orig.)

  11. Remediation of heavy-metal contaminated sediments by means of bioleaching. Study: project results - economic efficiency - market assessment. Final report; Reinigung schwermetallbelasteter Sedimente durch Bioleaching. Studie: Projektergebnisse - Wirtschaftlichkeit - Marktbewertung. Schlussbericht

    Loeser, C.; Zehnsdorf, A.; Hoffmann, P.; Seidel, H.; Schmerold, R.

    2002-07-01

    Sedimente mit Sauerstoff in Kontakt, gehen die Schwermetalle durch mikrobielle Oxidations- und Versauerungsprozesse teilweise in Loesung. Dieses natuerliche Bioleaching, welches unkontrolliert ein Gefahrenpotential fuer die Umwelt darstellt, soll durch Aktivierung der autochthonen schwefeloxidierenden Bakterien (z.B. Thiobacilli) beschleunigt und zur Reinigung der Sedimente genutzt werden. Ziel ist es, ein naturnahes Verfahren zur Sedimentdekontamination unter Nutzung des natuerlichen biologischen Solubilisierungspotentials bereitzustellen. Die gereinigten Sedimente sollen in den Stoffkreislauf als Bodensubstrat zurueckgefuehrt werden. Die Verfahrensentwicklung erfolgte am Beispiel von hochbelasteten Sedimenten der Weissen Elster aus dem Suedraum Leipzig. Aus oekonomischen Gruenden soll das Bioleaching der Schwermetalle durch Festbettlaugung nach dem Perkolationsprinzip erfolgen. Das Verfahren erfordert mehrere Prozessstufen. Der Schwerpunkt der Untersuchungen im Labor- und Technikumsmassstab lag auf der Erarbeitung und technischen Umsetzung von Massnahmen zur Beschleunigung der Metallsolubilisierung. (orig.)

  12. Investigation of guide blade vibrations induced by transient loads with flow indentations in the wake. DMS multistage axial compressor; Erfassen der Schwingungsanregung der Leitschaufeln bedingt durch die instationaere Beaufschlagung mit Nachlaufdellen. DMS Mehrstufiger Axialverdichter

    Theobald, K. [RWTH Aachen (Germany). Inst. fuer Strahlenantriebe und Turboarbeitsmaschinen; Michel, A. [MTU Aero Engines GmbH, Muenchen (Germany)

    2003-07-01

    For investigating 3D flow phenomena in turbomachinery, a 3.5-stage axial compressor with CDA blading was constructed at the Institute of Jet Propulsion Systems and Turbo-Engines, and vibrations in the guide blades were investigated on selected guide blades of all four guide wheels on which semiconductor straing gauges had been attached in positions calculated according to a NASTRAN calculation. The data provided by the strain gauges were recorded digitally. The harmonics of the rotor wheels were clearly identified as the main influencing factors of guide blade vibration. The effects of flow indentations in the wake was more pronounced than the effects of potential-theoretic flow effects. The vibration characteristics of the guide blades are first of all determined by the rotational speed of the compressor; the throttle state has hardly any effect. Within one guide blade row, differences in their intrinsic frequencies were observed. As the measuring system had not been calibrated, mechanical stress in the strain gauges and material stress in the blades were estimated only, using the known basic equations and assuming worst case. The estimates showed that the values are safely below the limiting load. (orig.) [German] Zur Untersuchung der dreidimensionalen Stroemungsvorgaenge in Turbomaschinen wurde am Institut fuer Strahlantriebe und Turboarbeitsmaschinen ein 3,5 stufiger Axialverdichter mit CDA-Beschaufelung aufgebaut. Anliegen des hier vorgestellten Kurzprojektes war die schwingungsmechanische Untersuchung der Leitschaufeln der Maschine. Dazu wurden ausgewaehlte Leitschaufeln aus allen vier Leitraedern mit Halbleiter-Dehnungsmessstreifen bestueckt. Die HL-DMS wurden an durch eine NASTRAN-Rechnung ermittelte Positionen auf die Schaufeln geklebt. Die gemessenen Spannungen der DMS wurden nach Verstaerkung mit einem digitalen Bandgeraet aufgezeichnet. Die Harmonischen der Laufraeder zeichneten sich klar als der Haupteinflussfaktor fuer die Schwingungen der

  13. Measurements of size distributions of radon progeny for improved quantification of the lung cancer risk emanating from exposure to radon decay products; Messungen der Groessenverteilungen von Radon-Folgeprodukten zur Verbesserung der Quantifizierung des durch Radonexposition verursachten Lungenkrebsrisikos

    Haninger, T.

    1997-12-31

    A major issue in radiation protection is to protect the population from the harmful effects of exposure to radon and radon progeny. Quantification of the lung cancer risk emanating from exposure to radon decay products in residential and working environments poses problems, as epidemiologic studies yield information deviating from the results obtained by the indirect method of assessment based on dosimetric respiratory tract models. One important task of the publication here was to characterize the various exposure conditions and to quantify uncertainties that may result from application of the ``dose conversion convention``. A special aerosol spectrometer was therefore designed and built in order to measure the size distributions of the short-lived radon decay products in the range between 0.5 nm and 10 000 nm. The aerosol spectrometer consists of a three-step diffusion battery with wire nets, an 11-step BERNER impactor, and a detector system with twelve large-surface proportional detectors. From the measured size distributions, dose conversion coefficients, E/P{sup eq}, were calculated using the PC software RADEP; the RADEP program was developed by BIRCHALL and JAMES and is based on the respiratory tract model of the ICRP. The E/P{sup eq} coefficients indicate the effective dose E per unit exposure P{sup eq} to radon decay products. (orig./CB) [Deutsch] Eines der groessten Probleme des Strahlenschutzes ist der Schutz der Bevoelkerung vor einer Strahlenexposition durch Radon und seine Folgeprodukte. Die Quantifizierung des Lungenkrebsrisikos, das durch Radonexpositionen in Wohnungen und an Arbeitsplaetzen verursacht wird, ist ein grosses Problem, weil epidemiologische Studien ein anderes Ergebnis liefern, als die indirekte Methode der Abschaetzung mit dosimetrischen Atemtrakt-Modellen. Eine wichtige Aufgabe der vorliegenden Arbeit war es, unterschiedliche Expositionsbedingungen zu charakterisieren und die Unsicherheiten zu quantifizieren, die sich aus der

  14. Enhanced biological phosphorus removal under alternating anaerobic and anoxic conditions. Pt. 2. The sorption-denitrification-P-removal-system; Vermehrte biologische Phosphorelimination durch alternierende anaerob/anoxische Milieubedingungen. T. 2. S-DN-P-Biofilmverfahren

    Sieker, C.A. [Berliner Wasserbetriebe, Berlin (Germany); Hegemann, W. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft

    2000-07-01

    The Sorption-Denitrification-P-Removal-system (S-DN-P-system) is a process which combines biological excess P-removal and denitrification in a biofilm system. The accumulation of polyP organisms is achieved by sequencing anaerobic and anoxic conditions. The biofilm is in alternating contact with primary treated wastewater (anaerobic phase) and nitrified wastewater (anoxic phase). In the anaerobic phase, P-Release takes place and readily biodegradable organic substrate is fermented to volatile fatty acids and absorbed by the polyP organisms. In addition to this, other organic substrate is physically/chemically adsorbed in the biofilm. In the anoxic phase the biofilm dentirifies the ab/adsorbed organic substrate and, at the same time, P-uptake and polyP formation occurs. The research on the S-DN-P-system shows that P-removal in the anaerobic/anoxic system works well and ab- and adsorption mechanisms nearly remove all of the readily biodegradable substrate in the anaerobic phase. Consequently, this substrate can be used for denitrification in the anoxic phase. The S-DN-P-Process is a very promising concept. However, up to now the technical scale-up is unclear. This is subject to further investigation at the Technical University of Berlin. (orig.) [German] Das S-DN-P-Verfahren ist ein Biofilmverfahren, welches die vermehrte biologische Phosphorelemination und die Denitrifikation kombiniert. Die Anreicherung von denitrifizierenden polyP-Organismen wird durch alternierende anaerob-anoxische Milieubedingungen erreicht. Der Biofilm wird abwechselnd mit vorgeklaertem Abwasser beschickt (Sorptionsphase) und nitrifiziertem Abwasser (Denitrifikationsphase). In der anaeroben Sorptionsphase erfolgt eine P-Rueckloesung sowie die Aufnahme und zellinterne Speicherung von organischen Saeuren durch polyP-Organismen. Darueber hinaus werden andere organische Substanzen im Biofilm chemisch/physikalisch adsorbiert. In der Denitrifikationsphase werden die zuvor gespeicherten und

  15. Racism, Ethnicity and the Media in Africa: Reflections Inspired by Studies of Xenophobia in Cameroon and South Africa Rassismus, Ethnizität und die Medien in Afrika: Reflektionen angeregt durch Studien zu Fremdenfeindlichkeit in Kamerun und Südafrika

    Francis B. Nyamnjoh

    2010-01-01

    Full Text Available This paper demonstrates the extent to which the media and belonging in Africa are torn between competing and often conflicting claims of bounded and flexible ideas of culture and identity. It draws on studies of xenophobia in Cameroon and South Africa, inspired by the resilience of the politicization of culture and identity, to discuss the hierarchies and inequalities that underpin political, economic and social citizenship in Africa and the world over, and the role of the media in the production, enforcement and contestation of these hierarchies and inequalities. In any country with liberal democratic aspirations or pretensions, the media are expected to promote national citizenship and its emphasis on large-scale, assimilationist and territorially bounded belonging, while turning a blind eye to those who fall through the cracks as a result of racism and/or ethnicity. Little wonder that such an exclusionary articulation of citizenship is facing formidable challenges from its inherent contradictions and closures, and from an upsurge in the politics of recognition and representation by small-scale communities claiming autochthony at a historical juncture where the rhetoric espouses flexible mobility, postmodern flux and discontinuity. Der vorliegende Beitrag zeigt auf, inwieweit die Medien und gesellschaftliche Bindungen in Afrika zwischen konfligierenden Ansprüchen abgegrenzter und sich wandelnder kultureller Identitäten zerrissen sind. Angeregt durch die Erfahrung der kontinuierlichen Politisierung kultureller und sozialer Identitäten zieht der Autor Studien zu Fremdenfeindlichkeit in Kamerun und Südafrika heran, um die Hierarchien und Ungleichheiten zu diskutieren, auf denen politische, wirtschaftliche und soziale Staatsbürgerschaft in Afrika und darüber hinaus basiert, sowie die Rolle der Medien bei der Entstehung, Verstärkung und im Wettstreit dieser Hierarchien und Ungleichheiten. In jedem liberal-demokratisch ausgerichteten Staat

  16. Energy conservation in refrigerating machines by combining of thermo-static expansion valve and interior heat transfer material; Energieeinsparung in Kaelteanlagen durch Kombination von thermostatischem Expansionsventil und innerem Waermeuebertrager

    Tambovtsev, Alexander

    2007-12-15

    bekannten Komponenten TEV und IWUeals inkompatibel miteinander, weil die einfache Aneinanderreihung zu einem instabilen Regelverhalten fuehrt. Nach detaillierter Analyse der Ursachen dieser Instabilitaet wird die Hypothese aufgestellt, dass durch eine absichtliche ''Verschlechterung'' des IWUeein stabiler Arbeitsbereich gefunden werden kann. Bei dieser ''Verschlechterung'' kann es sich z. B. um den Bypass eines Teils des Hochdruckstromes oder um eine Gleichstromanordnung der Stroeme im Waermeuebertrager handeln. Diese Hypothese wurde primaer durch Experimente, aber zusaetzlich auch durch Simulationsrechnungen bestaetigt. Dafuer wurde ein Versuchsstand aufgebaut, mit welchem verschiedene Konfigurationen und Regelstrategien getestet wurden. Es wurde eine deutliche Verringerung des Energieverbrauchs gegenueber herkoemmlichen Anordnungen erreicht. (orig.)

  17. Results of definitive combined radio-chemotherapy in head and neck tumors with simultaneous salivary gland protection by amifostine administration; Ergebnisse der primaeren kombinierten Radiochemotherapie von Kopf-Hals-Tumoren mit simultaner Speicheldruesenprotektion durch Amifostin

    Schultze, J.; Kimmig, B. [Kiel Univ. (Germany). Klinik fuer Strahlentherapie

    1999-11-01

    Aim: Demonstration and critical evaluation of the use of cytoprotective agents in radiation therapy. Patients and methods: In 1996 9 patients with head and neck tumors were irradiated with a mean dose of 66 Gy and simultaneous application of amifostine. Primaries were in the oropharynx (3), tongue (2), tonsilla (2) as well as nasopharynx and soft palate. Parallel carboplatinum was administered 6 times with a dose of 100 mg/week and amifostine twice a week with 500 mg over 6 weeks. The evaluation was performed clinically and by sialoscintigraphy. Results: There were no lasting side effects, but episodes of hypotension in 7 to 9 patients and nausea. Radiogenic acute toxicity was nearly uneffected, complaints from xerostomia, however, were diminished. All patients showed increased dermal pigmentation and dermatitis. Sialoscintigraphies 6 months after therapy proved better salivary gland function with correlated better patient condition. Conclusion: Amifostine might gain a role in the prevention of lasting radiogenic xerostomia. The required dose is not yet clear. A broader use of amifostine would be favored by lower costs of the substance. (orig.) [German] Ziel: Es soll der Einsatz zytoprotektiver Substanzen in der Strahlentherapie vorgestellt und kritisch bewertet werden. Patienten und Methoden: Im Jahre 1996 wurde bei neun Patienten eine Strahlentherapie im Kopf-Hals-Bereich bis median 66 Gy Gesamtdosis mit gleichzeitiger Applikation von Amifostin durchgefuehrt. Zugrundeliegende Erkrankungen waren Oropharynxkarzinome (3), Zungengrund- und -randkarzinome (2), Tonsillenkarzinome (2) sowie ein Nasopharynx- und ein Gaumenbogenkarzinom. Parallel wurde sechsmal eine Carboplat-Applikation mit je 100 mg einmal pro Woche durchgefuehrt. Amifostin wurde in einer Dosis von 2mal 50 mg/Woche ueber sechs Wochen appliziert. Die Evaluation erfolgte klinisch sowie unter Hinzuziehung der quantitativen Speicheldruesenszintigraphie. Ergebnisse: Andauernde Nebenwirkungen durch die

  18. Mathematical modelling of transport of gaseous and liquid substances induced by pyrite oxidation in spoil banks of lignite mines; Mathematische Modellierung der durch Pyritoxidation induzierten Stofftransporte in Braunkohleabraumkippen in gasfoermiger und fluessiger Phase

    Ludwig, R.

    2001-07-01

    Pyrite (FeS{sub 2}) oxidation due to open-pit lignite mining activities may result in acid mine drainage and dissolved metals in the soil and ground water of the overburden spoil piles. The pyrite oxidation takes place firstly during the mining process and at the temporary surfaces of the mine, secondly in deep zones of the overburden spoil pile as a result of gas transport through the unsaturated zone. The second process continues after mine closure possibly over several decades and therefore contaminates the environment for a long time. Whereas some studies deal with a minimisation by geochemical means, this research focuses on a minimisation by impacting the physical boundary conditions. Special attention is given to the transport of oxygen from the soil surface to the pyrite oxidation zone. Soil column experiments with columns of 2.90 m height yield experimental data concerning the pyrite oxidation and the related transport processes in the unsaturated zone. Experimental data are compared to simulation results obtained with the model MUSIC; it calculates coupled reaction and transport processes in a one-dimensional soil profile using the finite volume method. Pyrite oxidation is described by means of a first order kinetics, the gas transport takes place by diffusion as well as convection. The transport of solutes in the soil water is described by the convection-dispersion equation (Cl{sup -}, Fe{sup 2+} and SO{sub 4}{sup 2-}). The simulations are able to reproduce the measured time series of oxygen concentrations in the soil profile. (orig.) [German] Die durch Braunkohlegewinnung im Tagebau hervorgerufene Pyritoxidation (Pyrit: FeS{sub 2}) kann zu Versauerung, Schwermetallfreisetzung und Aufmineralisierung des Boden- und Grundwassers in den Abraumkippen fuehren. Die Pyritoxidation findet zum einen waehrend des Abbaubetriebs und an den temporaeren Oberflaechen des Tagebaus statt, zum anderen in tieferen Bereichen der Abraumkippe durch Gastransport durch die

  19. Tests in excess sludge minimization through cell membrane break-up by means of ozone at a municipal sewage treatment plant; Versuche zur Ueberschussschlamm-Minimierung durch Zellaufschluss mit Ozon auf einer kommunalen Klaeranlage

    Ried, A.; Peters, B. [WEDECO Umweltdienstleistungen GmbH, Herford (Germany)

    1999-07-01

    Disposing of sewage sludge involves high cost. Therfore, processes to reduce sewage sludge are more and more in demand. One such process is the treatment with ozone. The company WEDESCO GmbH is also concerned with ozonification of sewage sludge and carries out tests on a technical scale at a municipal sewage treatment plant. The objective is to reduce the amount of sewage sludge by approximately 50 %, corresponding, in the present case, to the organic sludge portion. (orig.) [German] Da die Entsorgung dieses Klaerschlamms hohe Kosten verursacht, gewinnen Verfahren zur Klaerschlammreduzierung zunehmend an Bedeutung. Eine Moeglichkeit der Reduzierung des Klaerschlamms besteht in der Behandlung mit Ozon. Auch die WEDECO GmbH befasst sich mit der Ozonung von Klaerschlamm und fuehrt Versuche im grosstechnischen Massstab auf einer kommunalen Klaeranlage durch. Ziel dieser Versuche ist es, den anfallenden Klaerschlamm um ca. 50% zu reduzieren, was in diesem Anwendungsfall dem organischen Anteil des Schlamms entspricht. (orig.)

  20. Rezension von: Ulf Gebken, Söhnke Vosgerau (Hg.: Fußball ohne Abseits. Ergebnisse und Perspektiven des Projekts ‚Soziale Integration von Mädchen durch Fußball‘. Wiesbaden: Springer VS 2014.

    Robert Claus

    2014-12-01

    Full Text Available Seit 2006 wurden im Rahmen des vom Deutschen Fußball-Bund durchgeführten Modellprojektes „Soziale Integration von Mädchen durch Fußball“ an über 200 Standorten Schul-AGs in sogenannten Brennpunktbezirken aufgebaut. Im vorliegenden Sammelband beleuchten die Autor/-innen ausführlich die Funktion von Sport für die pädagogische Kompetenzvermittlung. Zudem erbringen sie einen umfassenden Projektbericht und leisten ein Plädoyer für die Modernisierung des Verhältnisses zwischen Schule und Vereinen, Lehrplan und Ehrenamt. Somit stellt das Buch, wie auch das Projekt, einen enorm wichtigen Beitrag zur Geschlechtergerechtigkeit im Sport dar. Gleichzeitig jedoch liest sich eine Reihe an Texten etwas zu sperrig für den Bericht einer Praxisforschung, und Begriffe im Feld der ‚Integration’ bleiben schwammig.

  1. Modification of combustion characteristics by means of input variations and perspectives of thermal utilisation of pretreated domestic waste fractions; Beeinflussung des Verbrennungsverhaltens durch Inputvariationen sowie Perspektiven der thermischen Nutzung von Stoffstroemen aus der Vorbehandlung von Siedlungsabfaellen

    Zahlten, M.J. [JOMA Umwelt-Beratungsgesellschaft mbH, Hamburg (Germany)

    2003-07-01

    Increasing attempts at sorting and separation of waste fractions result in a need for incinerators to cope with different materials characteristics. This applies both to classic incinerators and to cocombustion systems. The contribution discusses the potential qualitative effects of combustion and cocombustion of different types of waste materials. Examples are presented. (orig.) [German] Bestehende Anlagen muessen aufgrund der zunehmenden Sortier- und Separieraktivitaeten zunehmend unterschiedliche Stoffqualitaeten verarbeiten koennen. Dieses gilt fuer thermische Beseitigungsanlagen - MVA - gleichermassen wie fuer Anlagen zur energetischen Verwertung durch Mitverbrennung, wenn diese zukuenftig neben aufbereiteten Ersatzbrennstoffen aus Siedlungsabfaellen und Produktionsabfaellen sowie Sortierresten auch Monoersatzbrennstoffe wie z.B. Tiermehl, Klaerschlamm usw. einsetzen. Nachfolgend sollen moegliche qualitativen Auswirkungen der Verbrennung bzw. Mitverbrennung - nachfolgend thermische Nutzung - derartiger Einsatzstoffe beispielhaft erlaeutert werden. (orig.)

  2. Evaluation of measures of the German Ministry of Economics (BMWi) in support of enhanced use of renewable energy technologies (1994 - 1998). Final report; Evaluierung der Foerderung von Massnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien durch das Bundesministerium fuer Wirtschaft (1994 - 1998). Endbericht

    Reichert, J.; Gruber, E.; Mannsbart, W.

    1999-01-01

    The document presents an analysis of a governmental support programme for enhanced use of renewable energy technologies, installed for the period from 1994 to 1998. The '100 million Deutschmark programme' financed by the German Federal Ministry of Economics (BMWi) was intended to boost applications of renewable energy technologies in the residential and commercial sector. The objectives of the programme were to improve market penetration of renewable energy technologies, eg. by inducing a decline in costs, so as to bring those generation technologies closer to the break-even point of economic efficiency, or make them achieve economic efficiency on a broader basis through more widespread applications. The evaluation presented in the document was to show the programme's achievements with respect to the following aspects and criteria: Comparison with other governmental programmes, in particular those of Land governments. Indirect effects on employment, imports and exports, or in terms of incentives for technological enhancements. Assessment of direct effects on the marketing situation and the technologies. The conclusions drawn were to include recommendations for a successor programme. (orig./CB) [German] Vom Bundesministerium fuer Wirtschaft (BMWi) wurde die Nutzung erneuerbarer Energien durch Investitionszuschuesse fuer private Haushalte und Unternehmen von 1994 bis 1998 in einem '100-Millionen-DM-Programm' gefoerdert. Es war als Breitenprogramm ausgelegt, sollte die Nachfrage staerken und Marktimpulse in Form von Kostendegressionen geben, so dass die erneuerbaren Energien der Wirtschaftlichkeit naeher kommen oder sie erreichen. Die vorliegende Evaluation sollte den Erfolg des Programmes durch Aussagen zu den nachstehenden Themenschwerpunkten analysieren: - Vergleich des Foerderprogramms mit anderen Programmen, insbesondere denjenigen auf Laenderebene. - Die indirekten Wirkungen auf Arbeitsplaetze, Import und Export, Anstoss fuer technische

  3. Water pollution potential of mineral oils with high content of polycyclic aromatic hydrocarbons (heavy fuel oil and neutral oil extracts); Untersuchungen zur Wassergefaehrdung durch Mineraloele mit hohen Gehalten an polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (Heizoel Schwer und Extrakte)

    Albers, G. [Mobil Schmierstoff GmbH, Hamburg (Germany)

    1999-01-01

    A data base on highly aromatic mineral oils has been compiled to classify mineral oil products according to their water-pollution potential (water hazard class or Wassergefaehrdungsklasse, WGK). This activity has been undertaken through the Commission for Water Hazardous Materials (Kommission Bewertung Wassergefaehrdender Stoffe, KBwS). In this special case, highly aromatic mineral oils containing a high concentration of polycyclic aromatic hydrocarbons (Polyaromatische Kohlenwasserstoffe, PAK) were evaluated. A test method for measuring the elution potential of PAK into water was developed on petroleum products with high viscosity and high freeze point. This method was applied to determine the solubility of 23 PAK (including 16 PAK according to EPA 610 and 6 PAK according to the German drinking water regulation (Trinkwasserverordnung, TVO)) from heavy fuel oil and neutral oil extract in the aqueous phase. For the 6 PAK, according to TVO, a sum limit of 0,2 {mu}g/l in drinking water is permitted by German legislation. This limit was not exceeded in any of the water phases examined. (orig.) [Deutsch] Fuer die Einstufung von Mineraloelprodukten in die Wassergefaehrdungsklassen (WGK) durch die Kommission Bewertung Wassergefaehrdender Stoffe ist es notwendig, Basisdaten zur Verfuegung zu stellen. Im speziellen Fall handelt es sich um die Bewertung von Mineraloelen, die sich durch einen hohen Gehalt an polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) auszeichnen. Zur Eluierbarkeit von PAK`s aus Produkten mit hoher Viskosiaet bzw. mit hohem Stockpunkt wurde eine Pruefmethode entwickelt. Diese Methode wurde zur Bestimmung der Loeslichkeit von 23 PAK`s (16 PAK`s nach EPA-Liste incl. 6 PAK`s der TVO) aus den Mineraloelen Heizoel Schwer und Neutralextrakt in der Wasserphase eingesetzt. Fuer die PAK der TVO ist in der TVO ein Summengrenzwert von 0,2 {mu}g/l Trinkwasser angegeben. Dieser Grenzwert wurde in keiner der untersuchten Wasserphasen ueberschritten. (orig.)

  4. Measurement of in-vivo dosage increase due to dental alloys during therapeutic irradiation of the mouth cavity; In-vivo-Bestimmung der Dosiserhoehung durch Dentallegierungen bei therapeutischer Bestrahlung der Mundhoehle

    Thilmann, C. [Frankfurt Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Adamietz, I.A. [Frankfurt Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Rahn, R. [Zentrum der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Klinikum der Johann-Wolfgang-Goethe-Universitaet Frankfurt a.M. (Germany); Mose, S. [Frankfurt Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Saran, F. [Frankfurt Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Schopohl, B. [Frankfurt Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Boettcher, H.D. [Frankfurt Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie

    1995-08-01

    The degree of dosage increase in the immediate surrounding of metallic dental materials was measured in an in-vivo study during therapeutic irradiation with 60 Co gamma rays in the area of mouth cavity of 11 patients. Measurements were carried out by thermoluminescent dosimetry at permamently fixed golden teeth and alloy specimens containing gold and palladium and amalgam. The following relative dodage values according to a simultanelusly measured reference value were measured at the surface of the different dental materials: 161% near fixed golden caps, 168% near the specimen containing gold in a high percentage, 133% near the specimen of palladium and 161% near the specimen of amalgam. The in vivo measured dosage increases due to metallic dental prosthesis are less than values obtained using back scatter arramgements for irradiating phantoms. Despite this, they could be of clinical relevance. Thus the usage of a mucous membrane protection during irradiation with 60 Co, as a means of preventing local lesions of the oral mucosa, due to dental alloys within the treatment volume remains inevitable. (orig.) [Deutsch] In einer In-Vivo-Studie wurde thermolumineszenzdosimetrisch bei insgesamt elf Patienten, die im Bereich der Mundhoehle bestrahlt wurden, das Ausmass der Dosiserhoehung in unmittelbarer Umgebung dentaler metallischer Werkstoffe gemessen. Gemessen wurde an feststizenden Goldkronen, an Proben einer gold- und einer palladiumhaltigen Legierung und an Amalgam waehrend therapeutischer Bestrahlung mit Kobalt-60-Gammastrahlen. Folgende relativen Dosiswerte an der Oberflaeche der einzelnen zahnaertzlichen Materialien, bezogen auf einen simultan bestimmten Referenzwert, wurden bestimmt: an fixierten Goldkronen bis 161%, an der goldhaltigen Probe bis 168%, an der palladiumhaltigen bis 133% und an Amalgam bis 161%. Die in vivo gemessenen Dosiserhoehungen durch dentale metallische Werkstoffe sind geringer als die am Modell in Rueckstreugeometrie bei der zur Probe

  5. Integrated environmental protection in the textile industry: Development of a mobile and pollutant-free low temperature heating system by utilization of advanced textile heating mats and emission-free pore burner engineering. Final report; Integrierter Umweltschutz in der Textilindustrie: Entwicklung eines mobilen umweltfreundlichen Niedertemperatur-Heizsystems durch Einsatz neuartiger textiler Heizmatten und Anwendung der emissionsarmen Porenbrenner-Heiztechnik. Schlussbericht

    Hufnagl, E.; Fuchs, H.

    2003-09-26

    Flexible heating mats can be produced in large surfaces with variable structure and a high degree of prefabrication. The pore burner heating technology has extremely low pollutant emissions and high power modulation. These two components are coupled to obtain a highly advantageous heating system, based on the principle of flexible plastic tubes incorporated in textile mats and serving as hot water conduits. The water is heated in a heat exchanger by a pore burner without an open flame. The resulting heating panels are mobile as the pore burner/heat transmission system is designed as a compact unit. (orig.) [German] Flexible Heizmatten lassen sich als grosse Flaechen mit variabler Struktur und hohem Vorfertigungsgrad herstellen. Die Porenbrenner-Heiztechnik zeichnet sich durch eine extrem niedrige Schadstoffemission bei hoher Leistungsmodulation aus. Durch Kopplung beider Komponenten entsteht ein Heizsystem, das die genannten vorteilhaften Eigenschaften zusammenfuehrt. Das Wirkprinzip des neuen Heizsystems beruht darauf, dass in mattenartige Textilstrukturen flexible Kunststoffschlaeuche eingearbeitet werden, die als Stroemungskanaele fuer Warmwasser dienen. Das mittels Porenbrenner ohne offene Flamme verbrannte Brennstoff-Luftgemisch erwaermt ueber einen Waermetauscher das Wasser. Durch Anschluss der Schlaeuche an den mit Hilfe einer Pumpe realisierten Warmwasserkreislauf unter Verwendung entsprechender Anschlusselemente wird eine Wasserzirkulation in den Schlaeuchen erreicht. Die so geschaffenen Heizflaechen sind ortsveraenderlich einsetzbar, da das Porenbrenner-Waermeuebertragersystem als mobile kompakte Einheit gestaltet ist. (orig.)

  6. New epoxide polymers generated by metal organic catalysts (chelates) and their application in composite structures. Pt. 1. Final report; Neue Epoxidpolymere durch Metallorgano-Katalysatoren und ihr Einsatz in Faserverbundstrukturen. T. 1. Abschlussbericht

    Merz, T.; Raeckers, B.; Boettcher, A.; Haessler, R.; Renner, M.; Schmidtke, K.

    1999-08-01

    Epoxy resins cured by catalysts based on chelate compound can offer an additional potential concerning storage and heat stability, toughness and curing characteristic. To prove these advantages and to prepare a serial application was target of the project, by which physico-chemical investigations, determination of mechanical properties and component tests were used. Besides an improvement of storage time and a minimized curing cycle a satisfactory processing behaviour and mechanical properties approaching currently used aircraft materials became evident. Serial production of fibre reinforced components for automotive industry is basically possible, because all requirements concerning costs, performance and station time were met. The results can also be used for new applications in other technical fields like apparatus construction or sporting goods industry. (orig.) [German] Mittels Metallorganokatalysatoren gehaertete Epoxidharze versprechen gegenueber herkoemmlichen Systemen zusaetzliche Potentiale hinsichtlich Lager- und Waermestabilitaet sowie Zaehigkeit und Haertungscharakteristik. Diese nachzuweisen und eine zukuenftige Serienanwendung vorzubereiten war Ziel des Projektes, wozu physico-chemische Untersuchungen, mechanische Kennwertermittlungen und Bauteilversuche dienten. Neben verbesserter Lagerstabilitaet und minimierten Haertungszyklen konnten gute Verarbeitungseingeschaften und ein Leistungsprofil nachgewiesen werden, das nahe an das heutiger Luftfahrtwerkstoffe heranreicht. Die Serienherstellung von Faserverbundbauteilen im Automobilbau ist prinzipiell moeglich, da durch die entwickelten Katalysatoren alle Vorgaben hinsichtlich Kosten, Leistungsfaehigkeit und Taktzeiten erreicht werden konnten. Hierdurch koennen sich auch fuer andere Bereiche (z.B. Geraetebau, Sportartikelindustrie) neue Anwendungsmoeglichkeiten eroeffnen. (orig.)

  7. Damage at a superheater in a combined cycle plant due to insufficient phase separation in the drum; Schaden an einem Ueberhitzer einer GuD-Anlage durch unzureichende Phasentrennung in der Trommel

    Reichel, H.H. [GB PowerTech e.V., Essen (Germany). Werkstofflabor; Weiher, R. [VGB PowerTech e.V., Essen (Germany); Gebert, H. [Bewag Aktiengesellschaft, Berlin (Germany). Abt. EZ; Hopp, G. [Bewag Aktiengesellschaft, Berlin (Germany). Abt. EEB; Huehn, B. [Bewag Aktiengesellschaft, Berlin (Germany). Abt. EZP

    2001-07-01

    In spring 1999 severe wear was detected at the internal wall of finned tubes in the first of two HRSG of the newly constructed combined cycle plant of the Mitte station of Bewag. The damage occurred at the entrance of the HP superheater and resulted in wall fractures. The laboratory examination revealed insufficient phase separation in the drum resulting in boiler water entering the superheater tubes. Due to the concentration of water constituents this process led to increased hot water oxidation. The root cause identified was confirmed by an examination of the drum/demister design. As precautionary measure the active area of the demister was enlarged by 50% and the inspection possibilities in the critical area were improved. (orig.) [German] Im ersten von zwei Abhitzekesseln der neu errichteten GuD-Anlage im Heizkraftwerk Mitte der Bewag sind nach relativ kurzer Betriebszeit starke Abzehrungen der Innenwand der Rippenrohre im Eintrittsbereich des HD-Ueberhitzers aufgetreten, die zu Wanddurchbruechen gefuehrt haben. Das Ergebnis von Laboruntersuchung wies hin auf eine mangelhafte Phasentrennung in der Trommel und dadurch Eintrag von Kesselwasser in die Ueberhitzerrohre. Aufgrund der sich aufkonzentrierenden Wasserinhaltstoffe hat dieser Vorgang zu einer katastrophal verstaerkten Heisswasseroxidation gefuehrt. Die ermittelte Schadensursache wurde durch Begutachtung der Trommel-/Demisterauslegung bestaetigt. (orig.)

  8. New epoxide polymers generated by metal organic catalysts (chelates) and their application in composite structures. Pt. 2. Final report; Neue Epoxidpolymere durch Metallorgano-Katalysatoren und ihr Einsatz in Faserverbundstrukturen. T. 2. Abschlussbericht

    Merz, T.; Raeckers, B.

    1999-08-01

    Epoxy resins cured by catalysts based on chelate compound can offer an additional potential concerning storage and heat stability, toughness and curing characteristic. To prove these advantages and to prepare a serial application was target of the project, by which physico-chemical investigations, determination of mechanical properties and component tests were used. Besides an improvement of storage time and a minimized curing cycle a satisfactory processing behaviour and mechanical properties approaching currently used aircraft materials became evident. Serial production of fibre reinforced components for automotive industry is basically possible, because all requirements concerning costs, performance and station time were met. The results can also be used for new applications in other technical fields like apparatus construction or sporting goods industry. (orig.) [German] Mittels Metallorganokatalysatoren gehaertete Epoxidharze versprechen gegenueber herkoemmlichen Systemen zusaetzliche Potentiale hinsichtlich Lager- und Waermestabilitaet sowie Zaehigkeit und Haertungscharakteristik. Diese nachzuweisen und eine zukuenftige Serienanwendung vorzubereiten war Ziel des Projektes, wozu physico-chemische Untersuchungen, mechanische Kennwertermittlungen und Bauteilversuche dienten. Neben verbesserter Lagerstabilitaet und minimierten Haertungszyklen konnten gute Verarbeitungseingeschaften und ein Leistungsprofil nachgewiesen werden, das nahe an das heutiger Luftfahrtwerkstoffe heranreicht. Die Serienherstellung von Faserverbundbauteilen im Automobilbau ist prinzipiell moeglich, da durch die entwickelten Katalysatoren alle Vorgaben hinsichtlich Kosten, Leistungsfaehigkeit und Taktzeiten erreicht werden konnten. Hierdurch koennen sich auch fuer andere Bereiche (z.B. Geraetebau, Sportartikelindustrie) neue Anwendungsmoeglichkeiten eroeffnen. (orig.)

  9. Optimisation of the energy potential of low-CO2 gas turbines by using large monocrystal turbine blades. Final report; Optimierung des Energiepotentials fuer CO{sub 2}-arme Gasturbinen durch grosse Einkristall-Turbinenschaufeln. Abschlussbericht

    Grossmann, J.

    2002-07-01

    Apart from the experimental identification and assessment of process characteristics during industrial-scale application of the so-called liquid metal cooling (LPC) process, the project focused on the characterisation of monocrystalline, directionally solidified materials and components. This involved the construction and commissioning of appropriate production and test aggregates, i.e. the LMC casting system and a Laue orientation testing unit, as well as the modification of a vacuum heat treatment furnace to meet the specific requirement of glow annealing of monocrystalline, directionally solidified turbine blades. [German] Das Ziel des Forschungsvorhabens (Laufzeit: 01. Juli 1997 bis 31. Dezember 2001) 'Optimierung des Energiepotentials fuer CO{sub 2}-arme Gasturbinen durch grosse Einkristall-Turbinenschaufeln' lag neben der experimentellen Bestimmung und Bewertung von Verfahrens- und Prozesskennwerten bei der industriellen Umsetzung des sogenannten Liquid-Metal-Cooling-Verfahrens (LMC) in der Eigenschaftscharakterisierung von einkristallin-gerichtet erstarrten Proben und Bauteilen, die mittels dieser neuartigen Giesstechnologie dargestellt wurden. Grundvoraussetzung fuer die umfassende Bearbeitung der o.g. Arbeitsinhalte war die Konstruktion und Inbetriebnahme der notwendigen Fertigungs- und Pruefaggregate, d.h. der LMC-Giessanlage und einer Laue-Orientierungspruefeinrichtung bzw. der Abstimmung eines Vakuum-Waermebehandlungsofens auf die spezifischen Anforderungen der Loesungsgluehung einkristallin-gerichtet erstarrter Turbinenlaufschaufeln. (orig.)

  10. Enhancing the dewatering properties of sludge through aimed building-up of floc structures on the basis of detailed morphological analyses; Verbesserung der Entwaesserungseigenschaften von Schlaemmen durch den gezielten Aufbau von Flockenstrukturen auf der Basis detaillierter morphologischer Analysen

    Nagel, M.; Ay, P. [Brandenburgische Technische Univ. Cottbus (Germany). Lehrstuhl Aufbereitungstechnik

    1999-07-01

    Aimed building-up of aggregates as they originate in flocculation processes, for instance in sewage and sludge treatment, have especially lately been meeting with increasing resonance: they permit to influence, inter alia, important properties (e.g., the dewatering properties) of such systems. As conventional mathematical methods for the characterization of flocs - as a basis for process optimization - are inadequate or flawed, a concept for the effective characterization of the inner getup of such structures needs to be sought. One approach is cluster analysis, which is demonstrated and discussed in the present paper by means of the evaluation of sectional views of floc structures. (orig.) [German] Der gezielte Aufbau von Aggregaten, wie sie bei Flockungsprozessen z.B. in der Abwasser- und Schlammbehandlung entstehen, findet besonders in juengerer Zeit zunehmend Beachtung, da sich damit unter anderem wichtige Eigenschaften (z.B. die Entwaesserungseigenschaften) dieser Systeme beeinflussen lassen. Da herkoemmliche mathematische Methoden zur Charakterisierung von Flocken - als Basis fuer eine Prozessoptimierung - nur unzureichend bzw. fehlerbehaftet sind, ergibt sich daraus die Notwendigkeit, nach einem Konzept zur effektiven Charakterisierung des inneren Aufbaus solcher Strukturen zu suchen. Ein Ansatz ist die Clusteranalyse, die im Beitrag durch die Auswertung von Schnittbildern von Flockenstrukturen vorgestellt und diskutiert wird. (orig.)